close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kurs- und Weiterbildungsangebot von Procap Schweiz 2015

EinbettenHerunterladen
Procap Weiterbildungen/Kurse
Kurs- und Weiterbildungsangebot
von Procap Schweiz 2015
Inhalt
1. Kurse für Mitarbeitende, Mitglieder von Vorständen und Freiwillige...................... 3
2. Öffentliche Informationsveranstaltungen/Kurse ............................................................. 7
3. Bildungsangebot Procap Reisen & Sport ............................................................................ 10
4. Weitere Kursangebote ................................................................................................................ 12
Kurs- und Weiterbildungsangebot von Procap Schweiz 2015
Seite 2
1.
Kurse für Mitarbeitende, Mitglieder von Vorständen und Freiwillige
Alle Kurse zu Navision/Anveo (Module Leistungserfassung, Rechtsdienst, Kursadministration und Buchhaltung) werden direkt von den dafür Verantwortlichen ausgeschrieben oder bilateral vereinbart. Bei
Fragen wenden Sie sich bitte an Peter Kalt (peter.kalt@procap.ch oder Tel. 062 206 88 81).
Procap-Einführungstag: neu bei Procap
Inhalt/Ziel
Verbandsgeschichte, Organe, Leitbild und Funktionsweise des Zentralsekretariats
kennen lernen; Austausch
Organisation
Bildung und Sektionen / Personal
Zielpublikum
Neue Vorstandsmitglieder und Mitarbeitende in den Sektionen/Regionen,
Freiwillige
Datum/Ort
Mittwoch, 27. Mai 2015 (der Kurs findet von 13.30 – 17.00 Uhr statt), Olten
Mittwoch, 26. August 2015 (der Kurs findet von 13.30 – 17.00 Uhr statt), Olten
Bemerkungen
> Anmeldung gemäss separater Ausschreibung oder über bildung@procap.ch
> Die Veranstaltung ist nicht obligatorisch und kostenlos (die Transportkosten gehen zulasten der Sektion).
Zusammen mit der Vereinigung Cerebral Schweiz, Insieme Schweiz und PluSport Schweiz bieten wir folgende Weiterbildungsveranstaltungen an:
Infoabend zum Thema Beziehungen: Grenzen und Übergriffe
Inhalt/Ziel
Procap, Insieme, die Vereinigung Cerebral und PluSport leben in den Sektionen,
Sportgruppen und bei verschiedensten Anlässen davon, dass eine ungezwungene,
freundschaftliche Atmosphäre herrscht. Umso wichtiger ist es, im Umgang mit
Menschen mit einer Behinderung die Grenzen der Betreuung zu kennen und gegenseitig zu respektieren. In dieser Weiterbildung wird die Thematik anhand eines Leitfadens und mittels konkreter Alltagssituationen so behandelt, dass Sie in der Lage
sind, Betreute und Betreuer/innen nachhaltig zu schützen und bei Verdachtsmomenten geeignet zu intervenieren.
Organisation
Procap Schweiz, Insieme Schweiz, Vereinigung Cerebral Schweiz und PluSport zusammen mit der Fachstelle Mira (www.mira.ch)
Zielpublikum
Regionale Vereine, Sektions- und Sportgruppenpräsidenten/-innen, Vorstandsmitglieder von Sektionen und Sportgruppen, freiwillige und bezahlte Mitarbeitende
von Sektionen und Sportgruppen, Besucher/innen, Fahrer/innen, Mitarbeitende von
Ferien- und Freizeitangeboten
Datum/Ort
Dienstag, 2. Juni 2015 in Olten
Der Infoabend findet von 18 – 21 Uhr statt.
Bemerkungen
> Anmeldung gemäss separater Ausschreibung oder über bildung@procap.ch
> Der Kurs ist für die Teilnehmenden kostenlos. Die Transportkosten gehen jedoch
zu ihren Lasten.
Kurs- und Weiterbildungsangebot von Procap Schweiz 2015
Seite 3
Neu/Beziehungen – Grenzen und Übergriffe: Kurs für interne
Meldestellen (Fortsetzung)
Inhalt/Ziel
Procap, Insieme und die Vereinigung Cerebral bekennen sich zu den Inhalten der
Charta zur Prävention von sexueller Ausbeutung, Gewalt und anderen Grenzverletzungen («Wir schauen hin!»; www.charta-praevention.ch). Es ist im Hinblick auf die
Prävention in den einzelnen Vereinen und Sportgruppen nötig, dass Beobachtungen, Grenzverletzungen oder auch einfach nur diesbezügliche Fragen jemandem
gemeldet werden können. Damit sich diese Kontaktpersonen («interne Meldestellen») kompetent machen können und mit Fragen und Meldungen richtig umgehen,
ist dieser Kurs entwickelt worden. Sie kennen Ihre Rechte und Pflichten und lernen,
Meldungen entgegen zu nehmen, eine erste Triage vorzunehmen, angemessen zu
reagieren und sich in den nachfolgenden Schritten richtig und sicher zu verhalten.
Organisation
Procap Schweiz, Insieme Schweiz und Vereinigung Cerebral Schweiz zusammen mit
der Fachstelle Mira (www.mira.ch)
Zielpublikum
Interne Meldestellen/interne Kontaktpersonen für Fragen zu Grenzverletzungen,
sexuellem Missbrauch und Gewalt in den regionalen Vereinen, Sektionen und
Sportgruppen.
Datum/Ort
Dienstag, 29. September 2015, Olten
Der Kurs findet von 18 – 21 Uhr statt.
Bemerkungen
> Anmeldung gemäss separater Ausschreibung oder über bildung@procap.ch
> Der Kurs ist für die Teilnehmenden kostenlos. Die Transportkosten gehen jedoch
zu ihren Lasten.
Lösungen für belastende Beratungssituationen
Inhalt/Ziel
Berater/innen sind vielfach mit belastenden Situationen und einem grossen Erwartungsdruck konfrontiert. Die Wünsche und Anliegen der Mitglieder sind oft nachvollziehbar und dennoch manchmal nur teilweise oder gar nicht erfüllbar. Im Zentrum des Tages stehen Werkzeuge und Haltungen, welche Fachleuten helfen, professionell und klientenorientiert in diesen und anderen Situationen zu handeln,
beispielsweise mit dem Modell der kooperativen Hilfsformen, dem sprachorientierten Repräsentationstool, dem nützlichen Einsatz von Rückkopplungstechniken. Ziel
ist es im Rahmen des Möglichen sinnvoll und effizient helfen zu können und dabei
gesund zu bleiben. Der Kurstag ergänzt die bisherigen zwei Seminartage und setzt
deren Besuch aber nicht voraus.
Verantwortung
Sektionen und Bildung / Personal
Der Kurs wird moderiert von Herrn Daniel Pfister-Wiederkehr
Zielpublikum
Berater/-innen und Personal mit Telefondienst
Datum/Ort
Donnerstag, 25. Juni 2015 in Olten (Zentralsekretariat)
Bemerkungen
> Anmeldung gemäss separater Ausschreibung.
> Kurskosten pro Teilnehmende/n: CHF 75.- für Moderation, Unterlagen, Raummiete, Mittagessen, Getränke.
Die Transportkosten gehen zu Lasten der Teilnehmenden.
> Der Kurs ist freiwillig.
Kurs- und Weiterbildungsangebot von Procap Schweiz 2015
Seite 4
Einführungskurs Sozialversicherungsrecht
Inhalt/Ziel
Einführung in das Sozialversicherungsrecht; häufigste Erstanfragen, die an ProcapBeratungsstellen oder den Rechtsdienst herangetragen werden; Triage bzw. Weiterweisung an andere kompetente Stellen; Beratung bis zur «Grenze» Beratungsstelle (1. Stufe Beratung); Kennen der wichtigsten Korrespondenz von IV u.a.; Berechnung von Rechtsmittelfristen; den Procap Rechtsdienst Olten kennen lernen.
Verantwortung
Rechtsdienst / Sektionen und Bildung
Zielpublikum
Neue Regionalleiter/-innen, Vorstandsmitglieder, Besucher/-innen
Datum/Ort
Frühling 2015 in Olten
Bemerkungen
> Anmeldung gemäss separater Ausschreibung.
> Der Kurs ist freiwillig.
Kleines Vademecum zur Bildbearbeitung mit dem Computer
Inhalt/Ziel
Digitale Bilder sinngerecht bearbeiten, einsetzen und abspeichern.
Sie erhalten eine kurze Einführung über Bild- und Abbildungsrechte sowie grundsätzliche Überlegungen und Tipps zu Bildern und den Möglichkeiten, die sich uns im
Computerzeitalter eröffnen. Den Worten lassen wir auch Taten folgen:
Praktische Übungen:
- Werkzeugerklärung im Bildbearbeitungsprogramm.
- Bilder bearbeiten fürs Internet. Verträgliche Datenmenge etc.
- Bilder bearbeiten fürs Textverarbeitungsprogramm und einsetzen.
- Abspeichern von Bildern in verschiedener Qualität und Auflösung.
- Ablegen und benennen von Bildern im Computer.
- Kennenlernen der Procap-Bilderdatenbank.
Organisation
Bildung und Sektionen (Referentin ist Grafikerin)
Zielpublikum
Bezahlte Mitarbeiter/-innen aus Sektionen und Sportgruppen (z.B. die eine Website
betreuen, Flyer/Flugblätter/Jahresbericht erstellen etc.)
Datum/Ort
Donnerstag, 19. November 2015, 13.00 – 16.30 Uhr, Olten (Zentralsekretariat)
Bemerkungen
> Anmeldung gemäss separater Ausschreibung oder über bildung@procap.ch.
> Der Kurs ist nicht obligatorisch und kostenlos (die Transportkosten gehen zulasten der Sektion/Sportgruppe).
> ACHTUNG: Die Platzzahl ist aufgrund der praktischen Übungen auf 10 Personen
beschränkt.
Kurs- und Weiterbildungsangebot von Procap Schweiz 2015
Seite 5
Procap Studios für Mitarbeitende des Zentralsekretariats
Inhalt/Ziel
Behinderungsspezifische Fragestellungen und Probleme besser kennen lernen;
Netzwerke eröffnen.
Organisation
Bildung und Sektionen.
Zielpublikum
Mitarbeitende des Zentralsekretariats, Freiwillige
Datum/Ort
Jeweils im Zentralsekretariat in Olten gemäss separater Einladung.
Bemerkungen
> Die Veranstaltung wird über Outlook intern publiziert.
> Die Veranstaltung ist freiwillig.
Procap Weiterbildungskurse für Netzwerk-Bauberater/-innen (Bauberatungstreffen)
Inhalt/Ziel
Ganztägige Schulung und Erfahrungsaustausch über die aktuellen Fragen der Umsetzung des hindernisfreien Bauens in der Schweiz.
Organisation
Bauen Wohnen Verkehr
Zielpublikum
Bauberater/-innen des Netzwerks (Procap, Pro Infirmis, Fachstelle Zürich), themenabhängig auch Mitarbeitende von Partnerorganisationen wie SAHB, SPV, Fachstelle
BöV, égalité handicap sowie interessierte Gäste.
Datum/Ort
Gemäss separater Einladung.
Bemerkungen
> Ca. 75 Franken für Raummiete, Mittagessen, Getränke.
> Pflichtveranstaltung für die Bauberater/-innen des Netzwerks.
Kurs- und Weiterbildungsangebot von Procap Schweiz 2015
Seite 6
2.
Öffentliche Informationsveranstaltungen/Kurse
Was steht meinem Kind zu?
Inhalt/Ziel
Orientierung über die Rechte von Kindern mit Behinderung gegenüber den Sozialversicherungen von Geburt bis nach der Ausbildung oder bis zum Bezug einer Rente
und allenfalls Ergänzungsleistungen.
Organisation
Durch Sektionen
Zielpublikum
Eltern von behinderten Kindern
Datum/Ort
Durch Sektion zu bestimmen
Bemerkungen
Sektionen können bei Interesse eine/-n der Autor/-in des Leitfadens als Referent/-in
bei Martin Boltshauser bestellen. Die Organisation und Kosten der Veranstaltung
gehen zulasten der Sektion. Die Veranstaltung kann beim Ressort Sektionen als Kurs
angemeldet werden.
Informationsveranstaltungen vor der Pensionierung «60plus»
Inhalt/Ziel
Seine Pensionierung gut planen; Themenschwerpunkte: frühzeitige Pensionierung,
Pensionskasse, von der IV- zur AHV-Rente, Hilfsmittel etc.
Organisation
Durch Sektionen
Zielpublikum
Menschen mit Behinderung und ihre Partner, welche wenige Jahre vor dem Pensionsalter stehen.
Datum/Ort
Durch Sektionen zu bestimmen
Bemerkungen
Sektionen können bei Interesse eine/-n Referent/-in bei Martin Boltshauser bestellen. Die Organisation und Kosten der Veranstaltung gehen zulasten der Sektion. Die
Veranstaltung kann beim Ressort Sektionen als Kurs angemeldet werden.
Lebensveränderung
Inhalt/Ziel
> Was passiert mit den Leistungen der Sozialversicherungen wenn sich das
Leben verändert? Was können Revisionen von Sozialversicherungsleistungen auslösen?
> Wie wirken sich Veränderungen auf die Finanzen aus?
> Welche Änderungen müssen wem wann gemeldet werden?
> Aktuelle Veränderungen in den Sozialversicherungen. Was bringen die Gesetzesrevisionen mit sich?
Organisation
Durch Sektionen
Zielpublikum
Menschen mit Behinderung und ihre Angehörige, sowie Fachleute aus dem Sozialwesen und andere Interessierte.
Datum/Ort
Durch Sektion zu bestimmen
Bemerkungen
Sektionen können bei Interesse eine/-n Referent/-in bei Martin Boltshauser bestellen. Die Organisation und Kosten der Veranstaltung gehen zulasten der Sektion. Die
Veranstaltung kann beim Ressort Sektionen als Kurs angemeldet werden.
Kurs- und Weiterbildungsangebot von Procap Schweiz 2015
Seite 7
Informationsveranstaltungen «Finanzierung der Pflege zuhause»
Inhalt/Ziel
Die Pflege von Familienmitgliedern oder Angehörigen mit Handicap zuhause will
gut geplant sein. Themenschwerpunkte: neue Pflegefinanzierung, Assistenzbeitrag
bzw. Ergänzungsleistungen, Pflege zuhause vs. Besuch von Tageskliniken/strukturen. Für Menschen, die u.U. einen Assistenzbeitrag beantragen könnten,
werden zudem wertvolle Informationen zu folgenden Themen gegeben: Anmeldefristen und -prozedere, welche Assistenz benötige ich, wichtigste Inhalte des Arbeitsrechtes, wie versichere ich meine zukünftigen Arbeitnehmenden korrekt etc.
Organisation
Durch Sektionen
Zielpublikum
Interessierte Menschen mit Behinderung, Angehörige, Berufsleute im Sozialwesen.
Datum/Ort
Durch Sektionen zu bestimmen
Bemerkungen
Sektionen können bei Interesse eine/n Referent/in bei Martin Boltshauser bestellen.
Die Organisation und Kosten der Veranstaltung gehen zulasten der Sektion. Die
Veranstaltung kann beim Ressort Sektionen als Kurs angemeldet werden.
Informationsveranstaltungen «Erben und Vorsorgen»
Inhalt/Ziel
Die optimale und zweckmässige Aufteilung des Familienvermögens ist gerade bei
Familien mit Angehörigen mit Behinderung von grosser Bedeutung. Wie soll das
Familienvermögen güterrechtlich und erbrechtlich aufgeteilt werden? Welche gesetzlichen Begünstigungsmöglichkeiten bestehen?
Organisation
Durch Sektionen
Zielpublikum
Familien mit behinderten Familienmitgliedern, interessierte Dritte
Datum/Ort
Durch Sektion zu bestimmen
Bemerkungen
Sektionen können bei Interesse eine/-n Referent/-in bei Martin Boltshauser bestellen. Die Organisation und Kosten der Veranstaltung gehen zulasten der Sektion. Die
Veranstaltung kann beim Ressort Sektionen als Kurs angemeldet werden.
Informationsveranstaltung Erwachsenenschutz
Inhalt/Ziel
Wie ist vorzugehen, wenn die elterliche Sorge über das Erwachsenwerden des Kindes hinaus geregelt werden soll? Wie müssen die bestehenden Vormundschaften in
das neue Recht überführt werden? Wie sind die Regelungen der Übergangsfristen?
Der Kurs ist gedacht für Eltern von Menschen mit Behinderung, für Angehörige sowie für Personen, die sich für eine Beistandschaft interessieren.
Organisation
Durch Sektionen
Zielpublikum
Menschen mit Behinderung, Angehörige, Eltern von behinderten Kindern, Berater
von Menschen mit Behinderung
Datum/Ort
Durch Sektionen zu bestimmen/nach Vereinbarung
Bemerkungen
Sektionen können bei Interesse eine/-n Referent/-in bei Martin Boltshauser bestellen. Die Organisation und Kosten der Veranstaltung gehen zulasten der Sektion. Die
Veranstaltung kann beim Ressort Sektionen als Kurs angemeldet werden.
Kurs- und Weiterbildungsangebot von Procap Schweiz 2015
Seite 8
Von der Schule zur Ausbildung und in den Beruf (oder in die Rente)
Inhalt/Ziel
Zwischen Schule und beruflicher Ausbildung stellen sich viele Fragen. Die schulische
Ausbildung ist kantonal geregelt, die berufliche bundesrechtlich. An dieser Schnittstelle können Probleme auftauchen. Dasselbe gilt für die Schnittstelle zwischen
Ausbildung und Beruf/Arbeit oder Rente.
Organisation
Durch Sektionen/nach Vereinbarung
Zielpublikum
Eltern von jugendlichen Menschen mit Behinderung, Lehrer und Angestellte von
heilpädagogischen Schulen
Datum/Ort
Durch Sektionen zu bestimmen
Bemerkungen
Sektionen können bei Interesse eine/-n Referent/-in bei Martin Boltshauser bestellen. Die Organisation und Kosten der Veranstaltung gehen zulasten der Sektion. Die
Veranstaltung kann beim Ressort Sektionen als Kurs angemeldet werden.
Informationsveranstaltungen für Arbeitgeber/-innen
Inhalt/Ziel
Über das Thema der Arbeitsintegration informieren, Ängste und Widerstände abbauen sowie die Möglichkeiten der Unterstützung durch vorhandene Stellen (IV,
Kantone, Procap etc.) aufzeigen.
Organisation
Durch Sektionen
Zielpublikum
Arbeitgeber/-innen (Firmen oder Einzelpersonen)
Datum/Ort
Durch Sektion zu bestimmen
Bemerkungen
Sektionen können bei Interesse eine/-n Referent/-in bei Martin Boltshauser bestellen. Die Organisation und Kosten der Veranstaltung gehen zulasten der Sektion. Die
Veranstaltung kann beim Ressort Sektionen als Kurs angemeldet werden.
Allgemeine Kurse zu Themen des Sozialversicherungsrechts
Inhalt / Ziel
Information zu verschiedenen Sozialversicherungsthemen
Organisation
Durch Sektionen
Zielpublikum
Interessierte Mitglieder/Nichtmitglieder/Fachleute
Datum/Ort
Nach Vereinbarung mit den jeweiligen Referent/-innen vom Rechtsdienst
Bemerkungen
Sektionen können bei Interesse eine/-n Referent/-in bei Martin Boltshauser bestellen.
Die Organisation und Kosten der Veranstaltung gehen zulasten der Sektion. Die Veranstaltung kann beim Ressort Sektionen als Kurs angemeldet werden.
Kurs- und Weiterbildungsangebot von Procap Schweiz 2015
Seite 9
Informatik- und Handykurse
Inhalt/Ziel
Die Kenntnisse im Umgang mit Computer und Natel verbessern. Angesprochen werden vor allem Anfängerinnen und Anfänger, die einen Zugang zu diesen modernen
Kommunikationsmitteln finden möchten.
Organisation
Durch Sektionen/Sportgruppen in Zusammenarbeit mit dem Ressort Bildung und
Sensibilisierung
Zielpublikum
Mitglieder in den Sektionen und Sportgruppen.
Datum/Ort
Durch Sektion/Sportgruppe in Zusammenarbeit mit dem Ressort Bildung und Sensibilisierung zu bestimmen
Bemerkungen
Sektionen und Sportgruppen können bei Interesse diese Kurse beim Ressort Bildung
und Sensibilisierung bestellen. Die Veranstaltung kann beim Ressort Sektionen als
Kurs angemeldet werden. Zum Einsatz für die Moderation kommen Freiwillige von
diversen Firmen (im Rahmen von Corporate Volunteering Einsätzen), welche von Procap Schweiz rekrutiert werden. Der Kurs ist für die Sektionen und Mitglieder kostenlos.
Wer sich dafür interessiert, für Ärzte spezifische Informationsveranstaltungen anzubieten, kann sich mit
Martin Boltshauser in Verbindung setzen (martin.boltshauser@procap.ch oder Tel. 062 206 88 77).
3.
Bildungsangebot Procap Reisen & Sport
Seminar für Reise- und Sportcampsbegleiter/-innen
Inhalt/Ziel
Mit diesem Kursangebot wird einem zunehmenden Bedürfnis nach Sicherheit in der
Betreuung und Begleitung behinderter Menschen entsprochen. Der Kurs vermittelt
die wesentlichen Grundlagen für die Funktion als Begleiter/-in von Menschen mit
unterschiedlichen Behinderungen auf Reisen und in Sportcamps.
Organisation
Reisen & Sport in Zusammenarbeit mit Plusport, Vereinigung Cerebral und insieme
Zielpublikum
Ferienbegleiter/-innen, Freiwillige von Sportgruppen, Sektionen und Interessierte
Datum/Ort
Samstag/Sonntag, 28./29. März 2015, Sursee
Samstag/Sonntag, 13./14. Juni 2015, Lyss
Bemerkungen
Mehr Informationen: www.plusport.ch (Rubrik «Ausbildung | Programm»)
Anmeldung bei Plusport
Kurs- und Weiterbildungsangebot von Procap Schweiz 2015
Seite 10
Seminar für Reise- und Sportcampsleiter/-innen
Inhalt/Ziel
Mit der Leitung einer Reise oder eines Sportcamps mit behinderten Menschen übernehmen Sie eine anspruchsvolle und verantwortungsvolle Führungsaufgabe. Gleichzeitig gehen Sie gegenüber dem Organisator die Verpflichtung ein, die Reise oder das
Sportcamp entsprechend den vorgegebenen Richtlinien und Zielsetzungen durchzuführen. Führung, Organisation und Rechte/Pflichten sind zentrale Themen. Ergänzt
werden sie durch Informationen im medizinischen Bereich (v. a. Verhalten in Notfällen) sowie der Vertiefung der Kenntnisse über Hilfestellungen (Anleitung zur Instruktion von Ferien- oder SportcampsbegleiterInnen).
Organisation
Reisen & Sport in Zusammenarbeit mit Plusport, Vereinigung Cerebral und Insieme
Zielpublikum
Vollendetes 20. Altersjahr, Praktikum von mind. 10 Tagen als Begleiter/-in auf Reisen
oder in Sportcamps für Menschen mit Behinderung, Empfehlung durch eine der Trägerorganisationen, (Formular wird mit Anmeldebestätigung zugestellt)
Datum/Ort
Freitag bis Sonntag, 27. - 29. März 2015, Asp ob Aarau
Bemerkungen
Mehr Informationen: www.plusport.ch (Rubrik «Ausbildung | Programm»)
Anmeldung bei Plusport
Schwierige Situationen mit Gästen und Helfern ? Fallbeispiele besprechen
Inhalt/Ziel
Betreute Ferien für Menschen mit Handicap sind für FerienbegleiterInnen zwar keine Ferien im üblichen Sinne. Gleichwohl wünscht man sich eine gute Stimmung, tolle Gäste und
ein motiviertes Helferteam. Dem ist leider nicht immer so.
Wir tauchen ein in das Thema Gruppendynamik, unterhalten uns mit Rollenspielen, diskutieren Fallbeispiele und versuchen mit der Methode der kollegialen Beratung eine konkrete Strategie für betreute Gruppenferien zu finden.
Die kollegiale Beratung wird auch Intervision genannt und ist eine lebendige Möglichkeit,
aktuelle Praxisprobleme des Ferienalltags in einer Gruppe Gleichrangiger zu reflektieren
und gemeinsam Lösungen zu entwickeln.
Schreiben Sie uns vorgängig Ihre Fallbeispiele, welche Sie am Kurstag gerne besprochen
haben möchten!
Organisation
Procap Reisen & Sport
Zielpublikum
Reise- und Sportcampsleiter/-innen, Behindertensportleiter/-innen, Assistent/-innen,
Helfer/-innen und Interessierte, die bereits Erfahrung in der Ferienbegleitung haben
Datum/Ort
Samstag, 20. Juni 2015 in Olten
Bemerkungen
Mehr Informationen: www.plusport.ch (Rubrik «Ausbildung | Programm»)
Anmeldung bei Plusport
Kurs- und Weiterbildungsangebot von Procap Schweiz 2015
Seite 11
4.
Weitere Kursangebote finden Sie unter:
> Bereich Freizeit / Sport / Behinderungsformen / Reiseleiter/-innen und Ferienbegleiter/-innen
www.procap-sport.ch (unter Rubrik Aus- und Weiterbildung)
> Bereich Behindertensport: Ausbildungsprogramm 2013 von Plusport unter www.plusport.ch > Ausbildung > Programm
> Für Personen mit Ehrenamt: www.vitaminb.ch
> Benevol Schweiz: Verein Fach- und Vermittlungsstellen für Freiwilligenarbeit www.benevol.ch > Bildung
> Kursportal auf Freiwilligenjobs: www.benevol-jobs.ch (unter Rubrik «Kursportal»)
Procap Schweiz
Bildung und Sensibilisierung
Froburgstrasse 4 / Postfach
4601 Olten
Tel. 062 206 88 88 / Fax 062 206 88 89
Mail: bildung@procap.ch
Online Anmeldung für die Kurse unter http://service.procap.ch
Kurs- und Weiterbildungsangebot von Procap Schweiz 2015
Seite 12
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
7
Dateigröße
227 KB
Tags
1/--Seiten
melden