close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

2014 2015 KONZERTE - Staatskapelle Dresden

EinbettenHerunterladen
SÄCHSISCHE STAATSKAPELLE DRESDEN
KONZERTE 2014 2015
CH R I STI A N T H I ELE M A N N
Konzerte
2014 | 2015
STAATSKAPELLE DRESDEN
6
Grußworte
10
Christian Thielemann
14
Myung-Whun Chung
18
Sächsische Staatskapelle Dresden
26
Capell-Virtuos Artist-in-Residence
30
Capell-Compositeur Composer-in-Residence
34
Symphoniekonzerte Symphony Concerts
60
Konzerteinführungen Pre-Concert Introductions
62
Sonderkonzerte Non-Subscription Concerts
78
Kammermusik Chamber Music
84
Osterfestspiele Salzburg Salzburg Easter Festival
90
Tourneen und Gastkonzerte Staatskapelle on Tour
94
Schostakowitsch Tage Gohrisch Shostakovich Festival Gohrisch
100
Junge Kapelle The Young Kapelle
104
Giuseppe-Sinopoli-Akademie Giuseppe Sinopoli Academy
106
Freunde der Staatskapelle Friends of the Staatskapelle
108
Aufnahmen Recordings
114
Solisten & Ensembles Soloists & Ensembles
128
Konzertrepertoire Concert Repertoire
134
Karten & Service Tickets & Service
142
Impressum Imprint
INHALTSVERZEICHNIS LIST OF CONTENTS
e i n e p e r f e k t e ko m p o s i t i o n .
Erleben Sie den Ort, an dem Automobilbau einer
Besuchen Sie uns:
perfekten Komposition folgt: die Gläserne Manufaktur von
0351 – 420 4 4 11
Volkswagen in Dresden.
g l a es er n e m a n u fa k t u r . d e
Phaeton: Kraftstoffverbrauch in l/100 km: zwischen 12,5 und 8,5 (kombiniert),
CO2-Emission in g/km: zwischen 290 und 224 (kombiniert).
PA R T N E R D E R
S TA AT S k A P E l l E D R E S D E N
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde der Sächsischen Staatskapelle Dresden,
M
I
it den Ihnen vorliegenden Konzertprogrammen kann ich Ihnen
eine überaus vielseitige und
interessante Spielzeit 2014/2015
in Aussicht stellen. Werke von der Barockzeit
can promise you a wonderfully diverse and
as singers Renée Fleming, Christian Gerhaher
stimulating series of concerts over the fol-
and Jonas Kaufmann.
lowing pages. With the musical spectrum
Of course, our local gods Richard Wagner
ranging from contemporary compositions
and Richard Strauss will not be absent from
to works of the Baroque Age, the 2014/2015
the programme, the latter represented by a
bis in die Gegenwart spannen den programma-
season will give the Staatskapelle the chance to
performance of the legendary silent film
tischen Bogen und zeigen, dass sich die Staats-
show its brilliance outside the core symphonic
»Der Rosenkavalier«, certain to be a real high-
kapelle nicht nur im klassischen Kernrepertoire
repertoire.
light of the Strauss anniversary year 2014.
zu Hause fühlt.
For example, Reinhard Goebel, a pioneer of
Reinhard Goebel beispielsweise, ein Pionier
And, last but not least, we must not forget
period practice, will conduct Handel and Bach at
the Staatskapelle’s New Year’s Eve Concert,
der historischen Aufführungspraxis, stellt im
Krystian Zimerman zählen, ebenso die Geiger
the »Palm Sunday Concerts«, while the former
which since 2010 has ensured you, our faithful
Rahmen der »Palmsonntagskonzerte« die Kom-
Midori und Nikolaj Znaider sowie die Sänger
long-time Principal Conductor of the Kapelle,
audience, as well as television viewers, a scin-
ponisten Händel und Bach gegenüber, der lang-
Renée Fleming, Christian Gerhaher und Jonas
Herbert Blomstedt, will introduce you to a sym-
tillating musical send-off to the old year. This
jährige Kapell-Chef Herbert Blomstedt macht
Kaufmann.
phony by fellow-Swede Wilhelm Stenhammar.
time the concert features Emmerich Kálmán’s
Sie mit einer Symphonie seines schwedischen
Natürlich finden auch unsere Hausgötter
Antoni Wit is to present works by Messiaen,
»Csárdásfürstin«, a work certain to get the
Landsmanns Wilhelm Stenhammar bekannt.
Richard Wagner und Richard Strauss Berück-
Chopin and Lutosławski at his concerts, and
champagne corks popping!
Antoni Wit kombiniert in seinen Konzerten
sichtigung in unseren Programmen, letzte-
Christoph Eschenbach will conduct the music
Werke von Messiaen, Chopin und Lutosławski,
rer u.a mit der Aufführung des legendären
of Hindemith and Schumann. One spotlight of
Christoph Eschenbach Kompositionen von Hin-
»Rosenkavalier«-Stummfilms, die ein besonderer
the upcoming season will be on composers from
demith und Schumann. Ein Fokus dieser Spiel-
Höhepunkt im Strauss-Jahr 2014 werden dürfte.
Russia: You will have the chance to hear the
Your Christian Thielemann
zeit liegt auf russischen Komponisten: Werke
Zu guter Letzt darf das Silves­terkonzert der
music of Tchaikovsky, Shostakovich, Taneyev
p rinci p al c o n d u ct o r o f the
von Tschaikowsky, Schostakowitsch, Tanejew
Staatskapelle nicht fehlen, mit dem wir seit dem
and Scriabin, conducted by Daniele Gatti and
und Skrjabin hören Sie in Konzerten mit
Jahr 2010 nicht nur Ihnen, verehrtes Publikum,
Vladimir Jurowski.
Daniele Gatti und Vladimir Jurowski.
sondern auch den Zuschauern am Fernseher
Apropos Russland: Aus diesem Land kommt
einen außergewöhnlichen Jahresausklang be-
of our new Capell-Compositrice, Sofia Gubai­
scheren. Diesmal steht die »Csárdásfürstin«
dulina, whose works I am particularly looking
Gubaidulina, auf deren Werke ich mich beson-
von Emmerich Kálmán auf dem Programm.
forward to hearing. She has agreed to honour
ders freue. Sie beschenkt uns mit einem neuen
Schwungvoller kann man den Jahreswechsel
us with a new piece for choir and orchestra, to
Werk für Chor und Orchester, das in der Dresd-
nicht begehen!
be premiered in Dresden’s Frauenkirche. Our
ner Frauenkirche seine Uraufführung erleben
Wir freuen uns auf diese neue Spielzeit und
programme will also feature her two violin
wird. Ebenso sind ihre beiden Violinkonzerte
hoffen, auch Sie an dieser Freude teilhaben las-
concertos as performed by the ideal inter-
Bestandteil unserer Programme, die mit Gidon
sen zu können.
preter, Gidon Kremer. This great artist – who
Ihr Christian Thielemann
of brilliant soloists including pianists Rudolf
Virtuos – die Schar der Solisten an, zu der u.a.
C he f d iri g ent d er S ä chsischen
Buchbinder, Arcadi Volodos and, for the first
dos und – erstmals in den Kapell-Konzerten –
7
S taats k a p elle Dres d en
is also our new Capell-Virtuos – heads a litany
Gidon Kremer führt damit – als neuer Capelldie Pianisten Rudolf Buchbinder, Arcadi Volo­-
We sincerely hope that you will join us for a
fantastic new season.
Furthermore, Russia is also the birthplace
auch die diesjährige Capell-Compositrice Sofia
Kremer ihren idealen Interpreten finden dürften.
6
Dear ladies and gentlemen,
dear friends of the Staatskapelle Dresden,
S taats k a p elle Dres d en
time at a Kapelle concert, Krystian Zimerman,
violinists Midori and Nikolaj Znaider, as well
VORWORT WORDS OF WELCOME
Liebe Musikfreunde,
liebe Abonnentinnen und Abonnenten,
E
I
s ist mir eine Freude, Ihnen auf den
folgenden Seiten unsere neue Kapell-
t is a real pleasure to present to you the new
we also intend to explore in concerts outside
Kapelle season over the following pages.
Dresden.
Almost five years have gone by since Chris-
Saison vorstellen zu dürfen. Seit dem
tian Thielemann made his »impromptu«
»Einspringer-Dirigat« von Christian
The Staatskapelle has another inspiring partner in Myung-Whun Chung, our Principal Guest
debut with the Kapelle in September 2009, con-
Conductor, who continues his Mahler cycle,
im September 2009 sind annähernd fünf Jahre
ducting Bruckner’s Eighth Symphony. He has
launched in the 2012/2013 season, with the
vergangen, nun steht er in seiner dritten Spiel-
already been our Principal Conductor for the
composer’s Fourth Symphony. And naturally
zeit als Chefdirigent an der Spitze der Staatska-
past two seasons. Even I am a little surprised
I extend a very warm welcome to all of our guest
pelle. Es ist auch für mich keine Selbstverständ-
at how quickly things have developed. A real
conductors and soloists, who will once again
lichkeit, welche Entwicklung sich seither vollzo-
musical partnership has evolved between con-
ensure a lively and diverse Kapelle season with
Thielemann mit Bruckners achter Symphonie
gen hat. Großartige Konzerte in der heimischen
»Offertorium« ist. Zwischen Compositeur und
ductor and orchestra, forged through fantastic
repertoire ranging from Dresden’s Baroque Age
Semperoper, erfolgreiche Gastspielkonzerte im
Virtuos lassen sich also in dieser Spielzeit viel-
concerts in the Semperoper, successful guest
to music of the present day.
In- und Ausland, unser gemeinsames Debüt bei
fältige Verbindungslinien finden, die wir auch
performances in Germany and abroad, our joint
I hope you enjoy browsing through our pro-
den Osterfestspielen Salzburg sowie zahlreiche
außerhalb von Dresden präsentieren wollen.
debut at the Salzburg Easter Festival as well as
gramme. Like me, I am sure you will be excited
numerous CD and DVD releases.
by the many existing and new musical partner-
Einspielungen auf CD und DVD sind schöne
Mit Myung-Whun Chung, unserem Ersten
Now we intend to pursue this successful path
ships which the upcoming season will bring.
Belege dafür, dass hier eine besondere Partner-
Gastdirigenten, hat die Staatskapelle einen
schaft gewachsen ist.
weiteren inspirierenden Partner, der in der
over the coming years with due care and com-
Saison 2012/2013 in der Semperoper einen
mitment, in the knowledge that we require a
Your Jan Nast
bedachtsam und konsequent in den kommenden
Mahler-Zyklus begann und diesen nun mit der
stable foundation from which to move forward,
M anag in g Directo r o f the S taats k a p elle Dres d en
Jahren fortsetzen, im Bewusstsein dessen, dass
vierten Symphonie fortsetzen wird. Ein herz-
while constantly striving to achieve the highest
sich Neues nur entwickeln kann auf der Basis
liches Willkommen gilt auch all unseren Gast-
possible artistic quality.
von Kontinuität und dem Streben nach maxima-
dirigenten und -solisten. Mit einem Repertoire
ler künstlerischer Qualität.
von der Dresdner Barockzeit bis in die Gegen-
Staatskapelle was expanded to include the
wart verleihen sie jeder Kapell-Saison ihre ganz
positions of Capell-Compositeur and Capell-
besondere Farbe.
Virtuos, two novel partnerships that are par-
Und so wollen wir den eingeschlagenen Weg
Seit einigen Jahren gehören zum unverwech­
selbaren Profil der Staatskapelle mit der
Some years past the unique profile of the
ticularly dear to our hearts. And so I welcome
Berufung von Capell-Compositeur und Capell-
Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Er-
Virtuos zwei weitere Partnerschaften, die uns
kunden unserer Programme und freue mich auf
our new Capell-Compositrice, the Russian
besonders am Herzen liegen. So begrüße ich als
viele bestehende und auch neue musikalische
composer Sofia Gubaidulina, who will not
unsere neue Capell-Compositrice die russische
Partnerschaften in der kommenden Saison.
only contribute a world premiere and a German premiere to our programme but also her
Komponistin Sofia Gubaidulina, die nicht nur
mit einer Uraufführung und einer deutschen
Ihr Jan Nast
two violin concertos. The solo performer for
Erstaufführung, sondern auch mit ihren beiden
o rchesterDire k t o r d er S ä chsischen
these two concertos will be our new Capell-
Violinkonzerten in unseren Programmen ver-
8
Dear ladies and gentlemen,
dear concert-goers,
S taats k a p elle Dres d en
Virtuos, Gidon Kremer, a long-time champion
treten sein wird. Solist dieser Konzerte ist der
of Gubaidulina’s work and the dedicatee of her
neue Capell-Virtuos Gidon Kremer, der sich seit
first violin concerto, »Offertorium«. As you can
langem für die Werke Gubaidulinas einsetzt und
see, there exists a multitude of links between
Widmungsträger ihres ersten Violinkonzerts
this season’s Compositeur and Virtuos, which
9
VORWORT WORDS OF WELCOME
10
11
STAATSKAPELLE DRESDEN
Christian Thielemann
C he f d iri g ent
Princi p al C o n d u ct o r
B
rahms- und Bruckner-Zyklen, Tourneen nach Asien, in die USA und durch Europa,
das Debüt bei den Osterfestspielen Salzburg sowie zahlreiche Konzerte und Opernvorstellungen mit Werken der Dresdner Hausgötter Richard Wagner und Richard Strauss
kennzeichneten die ersten beiden Spielzeiten von Christian Thielemann als Chefdirigent der Sächsischen Staatskapelle Dresden.
Zuvor leitete er von 2004 bis 2011 als Generalmusikdirektor die Münchner Philharmoniker, von
1997 bis 2004 hatte er das gleiche Amt bereits in seiner Heimatstadt an der Deutschen Oper Berlin
B
rahms and Bruckner cycles, tours to Asia, the USA and through Europe, the debut at
the Salzburg Easter Festival as well as numerous concerts and opera performances
featuring works by those two local gods, Richard Wagner and Richard Strauss – Christian’s Thielemann’s first two seasons as Principal Conductor of the Staatskapelle have
seen a whirlwind of activity.
Thielemann began his professional career in 1978 as a rehearsal pianist at the Deutsche Oper in
Berlin. Following positions in Gelsenkirchen, Karlsruhe and Hanover he joined the conducting staff
inne, an der er 1978 als Korrepetitor seine Karriere begann. Engagements in Gelsenkirchen, Karls-
of the Rhine Opera in Dusseldorf in 1985. Three years later he moved to Nuremberg to become
ruhe und Hannover schlossen sich an, ehe er 1985 Erster Kapellmeister an der Düsseldorfer Rhein-
Germany’s youngest Generalmusikdirektor before returning to the Deutsche Oper in his hometown
oper und 1988 jüngster Generalmusikdirektor Deutschlands in Nürnberg wurde. Neben seiner
of Berlin in 1997, holding the position of Music Director for seven years. More recently Thielemann
Dresdner Chefposition übernahm Thielemann 2013 die künstlerische Leitung der Osterfestspiele
led the Munich Philharmonic Orchestra from 2004 to 2011. In addition to his current position in
Salzburg, deren Residenzorchester die Staatskapelle seither ist.
Dresden, Thielemann was appointed Artistic Director of the Salzburg Easter Festival in 2013, the
Eine enge Zusammenarbeit verbindet Christian Thielemann mit den Berliner und den Wiener Philharmonikern sowie mit den Bayreuther Festspielen, die er seit seinem Debüt im
same year in which the Staatskapelle became the festival’s resident orchestra.
Christian Thielemann maintains close links with both the Berlin and Vienna Philharmonic
Sommer 2000 (»Die Meistersinger von Nürnberg«) alljährlich durch maßstabsetzende Inter­
Orchestras. He has also been a leading light at the Bayreuth Festival since his debut there in the
pretationen geprägt hat; seit 2010 ist er musikalischer Berater auf dem »Grünen Hügel«.
summer of 2000 with Wagner’s »Meistersinger«, returning year after year to thrill audiences with
Auch bei den Salzburger Festspielen im Sommer ist Thielemann ein gern gesehener Gast. Für
sein Dirigat der Strauss’schen »Die Frau ohne Schatten« im Festspielsommer 2011 wählte ihn die
Zeitschrift »Opernwelt« zum »Dirigenten des Jahres«.
Im Rahmen seiner vielfältigen Konzerttätigkeit dirigierte er u.a. die großen Orchester in Amsterdam, London, New York, Chicago und Philadelphia, ebenso gastierte er in Israel, Japan und China.
Christian Thielemanns Diskographie als Exklusivkünstler der UNITEL ist umfangreich. Neben
den Silvesterkonzerten der Jahre 2010 bis 2013 hat er mit der Staatskapelle bereits etliche sympho-
benchmark interpretations. Since 2010 he has also been Musical Advisor to the festival.
Thielemann is a popular guest at the Salzburg Summer Festival. For his work on Strauss’s »Die Frau
ohne Schatten« at the 2011 festival he was voted »Conductor of the Year« by »Opernwelt« magazine.
In great demand as a versatile concert conductor, he has collaborated with the top orchestras of
Amsterdam, London, New York, Chicago and Philadelphia, as well as performing in Israel, Japan
and China.
As a UNITEL exclusive artist, Christian Thielemann has a comprehensive catalogue of recordings.
nische Werke von Beethoven, Liszt, Brahms, Bruckner, Reger, Pfitzner und Busoni sowie »Ariadne
In addition to the New Year’s Eve Concerts from 2010 to 2013, he and the Staatskapelle have already
auf Naxos« von Richard Strauss und »Parsifal« von Richard Wagner für CD und DVD aufgenommen.
recorded numerous symphonic works by Beethoven, Liszt, Brahms, Bruckner, Reger, Pfitzner and
Jüngste Veröffentlichung ist die Gesamtaufnahme der Symphonien von Johannes Brahms. Mit den
Busoni as well as »Ariadne auf Naxos« by Richard Strauss and Richard Wagner’s »Parsifal« for CD
Wiener Philharmonikern spielte er sämtliche Beethoven-Symphonien auf CD und DVD ein.
and DVD. Their most recent release is a complete cycle of Brahms’ symphonies. Together with the
Christian Thielemann ist Ehrenmitglied der Royal Academy of Music in London, zudem wurde
ihm die Ehrendoktorwürde der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar und der Katholischen
Universität Leuven (Belgien) verliehen.
Vienna Philharmonic he has recorded all of Beethoven’s symphonies for CD and DVD.
Christian Thielemann is an honorary member of the Royal Academy of Music in London and
holds honorary doctorates from the Franz Liszt College of Music in Weimar and the Catholic University of Leuven, Belgium.
12
13
CHRISTIAN THIELEMANN
14
15
STAATSKAPELLE DRESDEN
Myung-Whun Chung
E rster Gast d iri g ent
Princi p al G u est C o n d u ct o r
M
it Myung-Whun Chung trägt seit der Saison 2012/2013 erstmals in der Geschichte der Sächsischen Staatskapelle ein Künstler den Titel eines Ersten
Gastdirigenten. Der südkoreanische Maestro stand seit November 2001
vielfach in den Symphoniekonzerten in der Semperoper am Kapell-Pult, er
dirigierte im Orchestergraben eine Premierenserie von Verdis »Don Car-
lo« (2003) und ging mit der Kapelle auf Tourneen durch Europa (2001, 2005, 2008 und 2013),
in die USA (2005) und nach Asien (2006).
Über seine Dirigate hinaus musizierte Myung-Whun Chung immer wieder auch auf dem
history of the Staatskapelle to hold the title of Principal Guest Conductor. This
South Korean maestro has conducted many symphony concerts in the Semperoper since his debut here in November 2001. He has also directed a new production of Verdi’s »Don Carlo« (2003) from the orchestral pit and has accompa-
nied the Kapelle on tours through Europe (2001, 2005, 2008 and 2013), to the USA (2005)
and Asia (2006).
In addition to his work on the conductor’s rostrum, Myung-Whun Chung frequently per-
Kammermusikpodium mit Mitgliedern der Staatskapelle, zuletzt bei den Osterfestspielen Salz-
forms as a chamber musician with Kapelle players, most recently at the Salzburg Easter
burg im Jahr 2013, bei denen er in der Doppelrolle als Dirigent und als Kammermusiker zu
Festival in 2013 when he wore two musical hats as conductor and chamber musician at Ka-
erleben war. Seinen Dresdner Mahler-Zyklus eröffnete Chung in der Spielzeit 2012/2013 mit
pelle concerts. Chung launched his Dresden Mahler cycle in the 2012/2013 season with the
Mahlers Erster, in der letzten Saison folgten die Symphonien Nr. 2 und 9.
composer’s First Symphony, continuing last season with the Second and Ninth Symphonies.
Geboren in Seoul, begann Myung-Whun Chung seine Lauf bahn als Pianist, 1974 gewann
Born in Seoul, Myung-Whun Chung began his career as a pianist, in 1974 he won the
er den 2. Preis beim Moskauer Tschaikowsky-Wettbewerb. 1979 wurde er Assistent von Carlo
2nd price at the Moscow Tchaikovsky Competition. In 1979 he became an assistant to Carlo
Maria Giulini beim Los Angeles Philharmonic, später bekleidete er Positionen als Chefdiri-
Maria Giulini at the Los Angeles Philharmonic, and later directing the Saarbrücken Radio
gent beim Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken, an der Pariser Opéra Bastille und bei
Symphony Orchestra, the Opéra Bastille in Paris and the Accademia Nazionale di Santa
der Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom. Seit 2000 leitet Chung als Musikdirektor
Cecilia in Rome. Since 2000 he has been Music Director of the Orchestre Philharmonique de
das Orchestre Philharmonique de Radio France, daneben ist er in verschiedenen Funktionen
Radio France, while at the same time contributing to the musical life of his home country in
im Musikleben seiner asiatischen Heimat präsent, u.a. als Künstlerischer Leiter des Seoul
various functions. For example he is Artistic Director of the Seoul Philharmonic Orchestra
Philharmonic Orchestra sowie des Asia Philharmonic Orchestra, das asiatische Musiker aus
as well as the Asia Philharmonic Orchestra, an ensemble which brings together Asian musi-
den großen Orchestern der Welt für Konzertprojekte zusammenführt.
cians from the world’s leading orchestras for special concert projects.
In seiner Karriere trat Myung-Whun Chung mit allen renommierten Klangkörpern auf,
16
S
ince the 2012/2013 season Myung-Whun Chung has been the first artist in the
During his career Myung-Whun Chung has collaborated with virtually all of the great
viele seiner bei der Deutschen Grammophon erschienenen CDs sind preisgekrönt. Neben
orchestras. His catalogue of CDs with Deutsche Grammophon features many prize-winning
seinen künstlerischen Aktivitäten widmet er sich mit großem Engagement humanitären und
recordings. In addition to his musical activities, he is highly committed to various humani-
ökologischen Fragen. Er war Botschafter des Drogenkontrollprogramms der Vereinten Natio-
tarian and ecological causes. He was an Ambassador of the UN Drug Control Programme
nen (UNDCP) und wurde 1995 von der UNESCO als »Man of the Year« gewürdigt. 1996 erhielt
and in 1995 was honoured as UNESCO’s »Man of the Year«. In 1996 he received the »Kum-
er den »Kumkuan«, den höchsten koreanischen Kulturpreis. Myung-Whun Chung wurde zum
kuan«, the highest cultural award of Korea. He has been appointed the first Cultural Ambas-
ersten Kulturbotschafter seines Landes berufen, die UNICEF ernannte ihn 2008 als ersten
sador of his country, and in 2008 became a »Goodwill Ambassador« for UNICEF, the first
Dirigenten zum »Goodwill Ambassador«.
conductor to hold this position.
17
Myung-Whun Chung
18
19
STAATSKAPELLE DRESDEN
Sächsische Staatskapelle
Dresden
The Staatskapelle Dresden
A
O
m 22. September 2008 feierte
dition knüpft das Orchester seit 2007 mit dem
die Sächsische Staatskapelle
Titel »Capell-Compositeur« an. Nach Hans
Dresden ihr 460-jähriges Beste-
Werner Henze und Wolfgang Rihm trägt diesen
hen: 1548 durch Kurfürst Mo-
Titel in der Spielzeit 2014/2015 die Komponis-
ritz von Sachsen gegründet, ist
tin Sofia Gubaidulina.
sie eines der ältesten und traditionsreichsten
Die Sächsische Staatskapelle ist in der Sem-
Orchester der Welt. Bedeutende Kapellmeister
peroper beheimatet und hier pro Saison in
und international geschätzte Instrumentalisten
Staatskapelle reaffirmed this tradition by
kapelle Dresden celebrated its
introducing the annual position of »Capell-
460th jubilee. Founded by Prince
Compositeur«. Following on from Hans Werner
Elector Moritz von Sachsen in
Henze and Wolfgang Rihm, Sofia Gubaidulina
1548, it is one of the oldest orches-
will hold the title for the 2014/2015 season.
tras in the world and steeped in tradition. Over
The Staatskapelle’s home is the Semperoper,
its long history, many distinguished conductors
where it performs around 260 operas and bal-
etwa 260 Opern- und Ballettaufführungen zu
and internationally celebrated instrumental-
lets each season. In addition the ensemble
haben die Geschichte der einstigen Hofkapelle
erleben. Hinzu kommen ca. 50 symphonische
ists have left their mark on this one-time court
presents another 50 symphonic and chamber
geprägt.
und kammermusikalische Konzerte sowie Son-
orchestra.
concerts in the opera house, as well as playing
Zu ihren Leitern gehörten u.a. Heinrich
derkonzerte in der Dresdner Frauenkirche. Als
Schütz, Johann Adolf Hasse, Carl Maria von
eines der international begehrtesten Sympho-
Johann Adolf Hasse, Carl Maria von Weber and
kirche. As one of the world’s most celebrated
Weber und Richard Wagner, der das Orchester
nieorchester gastiert die Staatskapelle regel-
Richard Wagner, who called the ensemble his
and popular symphony orchestras, the Staats­
als seine »Wunderharfe« bezeichnete. Bedeu-
mäßig in den großen Musikzentren der Welt.
»miraculous harp«. The list of prominent con-
kapelle regularly travels abroad to the world’s
ductors of the last 100 years includes Ernst von
leading classical venues.
tende Chefdirigenten der letzten 100 Jahre
Seit 2013 ist die Sächsische Staatskapelle
Previous directors include Heinrich Schütz,
at various musical events in Dresden’s Frauen-
waren Ernst von Schuch, Fritz Reiner, Fritz
Dresden das Orchester der Osterfestspiele
Schuch, Fritz Reiner, Fritz Busch, Karl Böhm,
Busch, Karl Böhm, Joseph Keilberth, Rudolf
Salzburg, deren Künstlerische Leitung in den
Joseph Keilberth, Rudolf Kempe, Otmar Suit-
been the resident orchestra of the Salzburg
Kempe, Otmar Suitner, Kurt Sanderling, Her-
Händen von Christian Thielemann liegt.
ner, Kurt Sanderling, Herbert Blomstedt and
Easter Festival, whose Artistic Director is none
Giuseppe Sinopoli. The orchestra was directed
other than Christian Thielemann.
bert Blomstedt und Giuseppe Sinopoli. Ab 2002
Die Staatskapelle engagiert sich auch in der
Since 2013 the Staatskapelle Dresden has
standen Bernard Haitink (bis 2004) und Fabio
Region: Seit Oktober 2008 ist sie Patenorches­
by Bernard Haitink from 2002-2004 and most
The Staatskapelle also does valuable work to
Luisi (2007-2010) an der Spitze des Orchesters.
ter des Meetingpoint Music Messiaen in der
recently by Fabio Luisi from 2007-2010. Prin-
support the local region: Since October 2008 it
Seit der Saison 2012/2013 ist Christian Thiele-
Doppelstadt Görlitz-Zgorzelec. Im Septem-
cipal Conductor since the 2012/2013 season
has been the patron orchestra of Meetingpoint
mann Chefdirigent der Sächsischen Staatska-
ber 2010 rief sie darüber hinaus die Inter-
has been Christian Thielemann. The first and
Music Messiaen in the double city of Görlitz-
pelle. Erster und bislang einziger Ehrendirigent
nationalen Schostakowitsch Tage Gohrisch
only Conductor Laureate in the history of the
Zgorzelec. And in September 2010 the orches-
des Orchesters war von 1990 bis zu seinem Tod
(Sächsische Schweiz) mit ins Leben, die sich –
Staatskapelle, from 1990 until his death in
tra helped found the International Shostako-
im April 2013 Sir Colin Davis. Myung-Whun
als einziges Festival weltweit – jährlich dem
April 2013, was Sir Colin Davis. Myung-Whun
vich Festival in Gohrisch (Saxon Switzerland),
Chung trägt seit der Spielzeit 2012/2013 den
Schaffen des Komponisten Dmitri Schostako-
Chung has been Principal Guest Conductor
which is the only such annual event dedicated
Titel des Ersten Gastdirigenten.
witsch widmen.
since the 2012/2013 season.
to the music and life of Dmitri Shostakovich.
Richard Strauss war der Staatskapelle mehr
2007 erhielt die Sächsische Staatskapelle
Richard Strauss and the Staatskapelle were
At a ceremony in Brussels in 2007 the
als sechzig Jahre lang freundschaftlich verbun-
Dresden als bislang einziges Orchester in
closely linked for more than sixty years. Nine
Staats­k apelle became the first – and so far
den. Neun seiner Opern, darunter »Salome«,
Brüssel den »Preis der Europäischen Kultur-
of the composer’s operas were premiered in
only – orchestra to be awarded the »European
»Elektra« und »Der Rosenkavalier«, wurden in
stiftung für die Bewahrung des musikalischen
Dresden, including »Salome«, »Elektra« and
Prize for the Preservation of the World’s Musi-
Dresden uraufgeführt; seine »Alpensinfonie«
Weltkulturerbes«.
»Der Rosenkavalier«, while Strauss’s »Alpine
cal Heritage«.
widmete er der Staatskapelle. Auch zahlreiche
20
n 22nd September 2008 the Staats­
Symphony« was dedicated to the orchestra.
andere berühmte Komponisten schrieben
Seit 2008 ist Die Gläserne Manufaktur
Countless other famous composers have writ-
Werke, die von der Staatskapelle uraufgeführt
von Volkswagen Partner der Sächsischen
ten works either dedicated to the orchestra
Volkswagen’s Transparent Factory has been a
wurden bzw. ihr gewidmet sind. An diese Tra-
Staatskapelle Dresden.
or first performed in Dresden. In 2007 the
partner of the Staatskapelle Dresden since 2008.
21
STAATSKAPELLE DRESDEN
1. Violine
Violoncello
Roland Straumer
Norbert Anger
1. Ko n z ertmeister
KO N Z E R TM E I S T E R
Kai Vogler
Kammervirt u o s
1. Ko n z ertmeister
Matthias Wollong
Friedwart Christian
Dittmann
1. Ko n z ertmeister
S o lo cellist
Yuki Manuela Janke
1. Ko n z ertmeisterin
Kammervirt u o s
Michael Eckoldt
S tellv. 1. Ko n z ertmeister
Kammervirt u o s
Thomas Meining
S tellv. 1. Ko n z ertmeister
Sächsische
Staatskapelle
Dresden
2014 | 2015
Kammervirt u o s
Jörg Faßmann
S tellv. 1. Ko n z ertmeister
Federico Kasik
S tellv. 1. Ko n z ertmeister
Kammervirt u o s
Michael Frenzel
2 . Ko n z ertmeister
Kammerm u si k er
Christian Thielemann
Christian Uhlig
C he f d iri g ent
2 . Ko n z ertmeister
Myung-Whun Chung
Kammerm u si k er
E rster Gast d iri g ent
Sofia Gubaidulina
C a p ell - Co m p o sitrice
Gidon Kremer
C a p ell -V irt u o s
Kammerm u si k erin
Brigitte Gabsch
Kammerm u si k erin
Johanna Mittag
Kammerm u si k er
Jörg Kettmann
Kammerm u si k erin
Barbara Meining
Susanne Branny
Birgit Jahn
Martina Groth
Wieland Heinze
Henrik Woll
Anja Krauß
Anett Baumann
Annika Thiel
Roland Knauth
Anselm Telle
Sae Shimabara
Franz Schubert
Renate Peuckert
22
23
Heinz-Dieter Richter
Ko n z ertmeister
Kammervirt u o s
Reinhard Krauß
Ko n z ertmeister
Kammervirt u o s
Matthias Meißner
S tellv. Ko n z ertmeister
Kammervirt u o sin
Annette Thiem
Sabine Kittel
S o lo cellist
S o lo f lötistin
Tom Höhnerbach
Rozália Szabó
S tellv. S o lo cellist
S o lo f lötistin
Sebastian Herberg
Kammerm u si k er
Andreas Kißling
S o lo b ratscher
Martin Jungnickel
S o lo f lötist
Bratsche
Kammervirt u o s
Kammervirt u o s
S o lo b ratscher
S tellv. S o lo cellist
Kammerm u si k er
Kammerm u si k er
Cordula Bräuer
Andreas Schreiber
Andreas Priebst
2 . Flötistin
Kammerm u si k er
Jens-Jörg Becker
Bernward Gruner
S o lo p icco list
S tellv. S o lo b ratscher
Kammerm u si k er
Holger Grohs
S tellv. S o lo b ratscher
S tellv. Ko n z ertmeister
Anya Muminovich
Stephan Drechsel
S tellv. S o lo b ratscherin
Michael Horwath
Vo rs p ieler
Jens Metzner
Kammerm u si k er
Kammerm u si k erin
Uwe Jahn
Ulrike Scobel
Olaf-Torsten Spies
Alexander Ernst
Beate Prasse
Mechthild von Ryssel
Elisabeta Schürer
Emanuel Held
Kay Mitzscherling
Martin Fraustadt
Johanna Fuchs
Paige Kearl
Bernhard Kury
Uwe Kroggel
Stephan Pätzold
Kammerm u si k er
S tellv. S o lo cellist
Michael Neuhaus
S tellv. Ko n z ertmeisterin
Kammerm u si k er
Volker Dietzsch
Simon Kalbhenn
2. Violine
Kammervirt u o s
Flöte
Ulrich Milatz
Ralf Dietze
Wolfgang Grabner
Zsuzsanna Schmidt-Antal
Marie-Annick Caron
Claudia Briesenick
Susanne Neuhaus
Juliane Böcking
Milan Líkař
Uta Scholl
Johann-Christoph Schulze
Jörg Hassenrück
Jakob Andert
Anke Heyn
Matthias Wilde
Titus Maack
S tellv. S o lo f lötist
Kammerm u si k erin
Dóra Varga
S O LOP I CCO L I S T I N
Oboe
Kammervirt u o s
Bernd Schober
S o lo o b o ist
Kontrabass
Sebastian Römisch
S o lo o b o ist
Kammervirt u o s
Andreas Wylezol
Céline Moinet
S o lo ko ntra b assist
S o lo o b o istin
Martin Knauer
Kammervirt u o s
S tellv. S o lo ko ntra b assist
Petr Popelka
S tellv. S o lo ko ntra b assist
Torsten Hoppe
Vo rs p ieler
Andreas Lorenz
2 . O b o ist
Sibylle Schreiber
2 . O b o istin
Volker Hanemann
S o lo - E n g lischh o rnist
Kammerm u si k er
Helmut Branny
Michael Goldammer
S o lo - E n g lischh o rnist
Kammerm u si k er
Christoph Bechstein
Fred Weiche
Reimond Püschel
Thomas Grosche
Johannes Nalepa
STAATSKAPELLE DRESDEN
Horn
Posaune
Kammervirt u o s
Kammervirt u o s
Erich Markwart
S o lo h o rnist
Klarinette
Wolfram Große
S o lo k larinettist
Robert Oberaigner
S o lo k larinettist
Jochen Ubbelohde
S o lo p o sau nist
Robert Langbein
S o lo h o rnist
Kammervirt u o s
Andreas Langosch
S o lo p o sau nist
Kammervirt u o s
Guido Ulfig
S tellv. S o lo p o sau nist
Kammerm u si k er
Jürgen Umbreit
2 . P o sau nist
David Harloff
Lars Zobel
S tellv. S o lo h o rnist
S o lo - Bass p o sau nist
Harald Heim
Frank van Nooy
Egbert Esterl
W echselh o rnist
S o lo - Bass p o sau nist
S o lo - E s - Klarinettist
Manfred Riedl
Jan Seifert
2 . H o rnist
S o lo - E s - Klarinettist
Julius Rönnebeck
Dietmar Hedrich
S tellv. S o lo k larinettist
Kammervirt u o s
Kammervirt u o s
Rolf Schindler
S o lo - Bass k larinettist
Christian Dollfuß
S o lo - Bass k larinettist
Fagott
Kammervirt u o s
Hans-Werner Liemen
2 . H o rnist
S o lo - Basst u b ist
Eberhard Kaiser
S o lo fag ottist
Joachim Hans
Harfe
Vicky Müller
C he f d iri g ent
S o lo har f enistin
Juliane Stansch
Kammervirt u o sin
Astrid von Brück
S o lo har f enistin
Giuseppe-SinopoliAkademie
Janosch Armer
Jens-Peter Erbe
S o lo - Basst u b ist
Eunmi Lee
VIOLINE
Lenka Matejáková
V i o line
4 . H o rnist
Stefano Cucuzzella
Klaus Gayer
V I O LO N C E L LO
4 . H o rnist
Trompete
Kammervirt u o s
Pauke und
Schlagzeug
Kammervirt u o s
Thomas Käppler
S o lo pau k er
Haedeun Lee
V I O LO N C E L LO
Daniel Pytel
Florian Hanspach
Mathias Schmutzler
Thomas Eberhardt
S o lotr o m p eter
Bernhard Schmidt
Marie-Luise Kahle
S o lo fag ottist
Tobias Willner
S T E L LV. S O LOPAUK E R
HORN
Hannes Schirlitz
S o lotr o m p eter
S chlag z e u g er
Kammervirt u o s
Christian Langer
Joachim Huschke
2 . Fag ottist
Kammerm u si k er
Kammervirt u o s
Peter Lohse
S tellv. S o lo pau k er
S tellv. S o lotr o m p eter
S chlag z e u g er
Siegfried Schneider
Kammerm u si k er
Andreas Börtitz
S tellv. S o lotr o m p eter
S o lo - Ko ntra fag ottist
Volker Stegmann
S tellv. S o lotr o m p eter
Sven Barnkoth
2 . T r o m p eter
Gerd Graner
W echseltr o m p eter
Orchestervorstand
Henrik Woll
Sebastian Römisch
Bernward Gruner
Andreas Wylezol
Lars Zobel
OBO E
Florian Weber
T r o m p ete
Danilo Koban
PO S AU N e
Frank Behsing
S chlag z e u g er
Jürgen May
S chlag z e u g er
Dirk Reinhold
Pers ö nliche R e f erentin vo n
C hristian T hielemann
Jan Nast
Orchester d ire k to r
Agnes Monreal
A ssistentin d es
Orchester d ire k to rs
Tobias Niederschlag
Ko n z ert d ramat u r g ,
K ü nstlerische Plan u n g
Ehrenmitglieder
der Sächsischen
Staatskapelle
Peter Damm
Hans Kästner
Joachim Ulbricht
Reinhard Ulbricht
Eberhard Steindorf
Matthias Claudi
Presse - u n d
M ar k etin g manag er
Dr. Torsten Blaich
Pr o g rammhe f tre da k ti o n ,
Ko n z ertein f ü hr u n g en
Sarah Niebergall
Orchester d is p o nentin
Matthias Gries
Orchesterins p i z ient
KO N T R A B A S S
S o lo fag ottist
2 . Fag ottist
Christian Thielemann
Kammervirt u o sin
VIOLINE
Miklós Takács
Kammervirt u o s
Erik Reike
Tuba
2 . H o rnist
Kammerm u si k er
Künstlerische
Leitung/
Orchesterdirektion
Nicolas Naudot
S o lo h o rnist
S tellv. S o lo h o rnist
Kammervirt u o s
Uwe Voigt
Ehrenmitglieder
der Semperoper
Alois Bambula †
Rudolf Ulbrich †
Jutta Zoff
Agnes Thiel
Mathias Ludewig
Dieter Rettig
N oten b i b li othe k are
Steffen Tietz
Golo Hunger
Stefan Other
Wolfgang Preiß
Dominik Möhring
Orchesterwarte
Tuba
Iris Mundhenke
Pr o d u k ti o nsleit u n g
Ka p elle f ü r Ki d s
Matthias Creutziger
F oto g ra f
S chlag z e u g er
Stefan Seidl
S chlag z e u g er
24
25
STAATSKAPELLE DRESDEN
Gidon Kremer
C a p ell - V irt u o s d er S ä chsischen S taats k a p elle Dres d en 2 0 1 4 | 2 0 1 5
artist- in - resi d ence 2 0 1 4 | 2 0 1 5
I
n den mehr als 35 Jahren seiner Karriere hat sich Gidon Kremer nicht nur als herausragender
Geiger einen Namen gemacht, sondern auch als Künstler mit besonders ausgeprägter Individualität, der ausgetretene Pfade meidet und neue Richtungen weist. Im Alter von vier Jahren
begann er Geige zu spielen. 1965 wurde er Meisterschüler von David Oistrach am Moskauer
Konservatorium und gewann u.a. den Tschaikowsky-Preis sowie den Paganini-Wettbewerb.
Er wurde mit zahlreichen Ehrungen bedacht, darunter der Ernst von Siemens Musikpreis, das
Bundesverdienstkreuz und der UNESCO-Preis. Gidon Kremers Repertoire umfasst neben dem
klassischen Werkkanon zahlreiche Kompositionen des 20. und 21. Jahrhunderts. Komponisten wie
Alfred Schnittke, Arvo Pärt, Sofia Gubaidulina, Luigi Nono, Gija Kantscheli und Aribert Reimann
widmete er besondere Aufmerksamkeit. Im Jahr 1981 gründete er das legendäre Kammermusikfest
Lockenhaus, 1997 rief er die Kremerata Baltica ins Leben – ein Kammerorchester, das ausnahmslos aus jungen, hochtalentierten baltischen Musikern besteht und mit dem er regelmäßig auf den
bedeutend­sten Konzertpodien weltweit auftritt. Gidon Kremer konzertiert mit den führenden Orchestern und Dirigenten und hat zahlreiche Aufnahmen eingespielt, die Maßstäbe gesetzt haben
und vielfach ausgezeichnet wurden. Er spielt auf einer »Nicola Amati« aus dem Jahr 1641. Mit der
Sächsischen Staatskapelle Dresden musizierte er zuletzt im Mai 2011 in der Semperoper und auf
Tournee sowie – ein Jahr später – anlässlich der Internationalen Schostakowitsch Tage in Gohrisch.
Over a career already stretching back 35 years, Gidon Kremer has made a name as an outstanding
violinist and a highly individual artist, one who always avoids well-trodden paths to seek out new
musical worlds. He began to play the violin at the age of four and in 1965 became a pupil of David
Oistrakh at the Moscow Conservatory. He went on to win numerous awards including first prize
at both the Tchaikovsky and Paganini International Competitions, and over the years has been
showered with accolades, including the Ernst von Siemens Music Prize, the Bundesverdienstkreuz
and the UNESCO Prize. In addition to the classical canon, Gidon Kremer’s repertoire encompasses
countless works of the 20th and 21st centuries. He has particularly championed the music of
composers such as Alfred Schnittke, Arvo Pärt, Sofia Gubaidulina, Luigi Nono, Giya Kancheli and
Aribert Reimann. In 1981 he set up the legendary Lockenhaus Chamber Music Festival and in 1997
founded Kremerata Baltica, a chamber orchestra comprised exclusively of young, highly gifted
musicians from the Baltic region, with whom he regularly appears at the world’s most prestigious
concert venues. Gidon Kremer not only performs with the foremost orchestras and conductors,
he has also produced many definitive recordings, the quality of which is confirmed by numerous
prizes. Gidon Kremer plays a »Nicola Amati« from 1641. His most recent appearances with the
Staatskapelle were in May 2011 in the Semperoper and on tour, as well as one year later at the International Shostakovich Festival in Gohrisch.
26
27
CAPELL-VIRTUOS ARTIST-IN-RESIDENCE
Konzerte mit Gidon Kremer
1. Symphoniekonzert
S O N N TAG 31. 8 .14 11 Uhr
Gastkonzerte in Wien und
Baden-Baden
M O N TAG 1.9.14 2 0 Uhr
M I T T WO C H 2 0 . 5 .15
D I E N S TAG 2 .9.14 2 0 Uhr
W I E N , M U S I K V ER EI N
S E M P E R OP E R
S A M S TAG 2 3. 5 .15
Christian Thielemann Dirigent
B A D E N - B A D E N , F E S T S P I E L H AU S
Gidon Kremer Violine
Christian Thielemann Dirigent
Gidon Kremer Violine
Sofia Gubaidulina
Violinkonzert Nr. 2 »In tempus praesens«
Sofia Gubaidulina
Violinkonzert Nr. 2 »In tempus praesens«
Deutschland-Tournee
F R EI TAG 5 .9.14
11. Symphoniekonzert
B ER L I N , P H I L H A R M O N I E
S O N N TAG 2 8 . 6 .15 11 Uhr
S O N N TAG 7.9.14
M O N TAG 2 9. 6 .15 2 0 Uhr
F R A N KFU R T A M M A I N , A LT E OP E R
D I E N S TAG 3 0 . 6 .15 2 0 Uhr
D I E N S TAG 9.9.14
S E M P ER OP ER
KÖ L N , P H I L H A R M O N I E
Vladimir Jurowski Dirigent
M I T T WO C H 10 .9.14
Gidon Kremer Violine
DO R TM U N D, KO N Z E R T H AU S
Christian Thielemann Dirigent
Sofia Gubaidulina
Gidon Kremer Violine
Violinkonzert Nr. 1 »Offertorium«
Sofia Gubaidulina
Violinkonzert Nr. 2 »In tempus praesens«
»All about Gidon« –
Der Capell-Virtuos stellt sich vor
AND
WATCH
MUSIC
„Es genügt nicht, dass man Musik nur hören kann. Man muss Musik auch sehen können“,
sagte schon Igor Strawinsky. Folgen Sie Strawinskys Empfehlung und begnügen Sie sich nicht
nur mit dem, was Sie hören: Erleben Sie die schönsten Konzerte von Christian Thielemann
und der Staatskapelle Dresden auf UNITEL CLASSICA, dem ersten Fernsehsender für
die Welt der Klassischen Musik – natürlich in High Definition und mit Surround Sound.
Internationale Schostakowitsch
Tage Gohrisch 19. – 21.9.14
Kremerata Baltica
Gidon Kremer Violine und Leitung
DO N N E R S TAG 18 .9.14 2 0 Uhr
Werke von Bach, Kantscheli,
S E M P E R OP E R
Schostakowitsch und Weinberg
Kremerata Baltica
GET
EXCITED
www.unitelclassica.com
AUCH ERHÄLTLICH AUF DVD UND BLU-RAY!
Gidon Kremer Violine und Leitung
Werke von Bach, Beethoven, Dvořák, Haydn,
Prokofjew, Piazzolla u.a.
28
29
UNITEL CLASSICA empfangen Sie in Deutschland über T-Entertain,
Unitymedia, KabelBW, NetCologne und Sky, in Österreich über UPC Austria
und Sky und in der Schweiz über Swisscom, UPC Cablecom und Swisscable.
Sofia Gubaidulina
C a p ell - C o m p o sitrice d er S ä chsischen S taats k a p elle Dres d en 2 0 1 4 | 2 0 1 5
c o m p o ser - in - resi d ence 2 0 1 4 | 2 0 1 5
S
ie ist eine der bedeutendsten und meistgespielten Komponistinnen der Gegenwart: Sofia
Gubaidulina, in dieser Saison Capell-Compositrice der Sächsischen Staats­k apelle. Geboren in Tschistopol (Tatarische Republik), feierte sie in den 1980er Jahren ihren internationalen Durchbruch, vor allem dank des Einsatzes von Gidon Kremer gelangten ihre
Werke rasch in die weltweiten Konzertprogramme. Sie komponierte im Auftrag der nam-
haftesten Institutionen, darunter die BBC, die Library of Congress und New York Philharmonic. Für
ihr Schaffen erhielt die Künstlerin, die in der Nähe von Hamburg lebt, unzählige Auszeichnungen,
u.a. den Premio Franco Abbiato (1991), den japanischen Kaiserpreis Praemium Imperiale (1998),
die Goethe-Medaille der Stadt Weimar (2001), den Polar-Musikpreis (2002), das Große Bundesverdienstkreuz (2002), den Europäischen Kulturpreis (2005) und den Bachpreis der Freien und
Hansestadt Hamburg (2007), in Cannes wurde sie 2003 zum Living Composer gewählt. Typisch für
Sofia Gubaidulina ist, dass es in ihren Werken fast immer etwas gibt, das über das rein Musikalische
hinausgeht: einen dichterischen Text, ein Ritual, eine instrumentale »Aktion«. Einige ihrer Partituren zeugen von ihrer Beschäftigung mit mystischem Gedankengut und christlicher Symbolik, sie
vertonte altägyptische und persische Dichter, aber auch Lyrik des 20. Jahrhunderts. »Den größten
Einfluss auf meine Arbeit hatten Dmitri Schostakowitsch und Anton Webern«, bekennt Sofia Gubaidulina. »Obwohl dieser Einfluss in meiner Musik scheinbar keine Spuren hinterlassen hat, ist es
doch so, dass mich diese beiden Komponisten das Wichtigste gelehrt haben: ich selbst zu sein.«
The Staatskapelle’s »Capell-Compositrice« for the new concert season is Sofia Gubaidulina, one of
the most important and frequently performed composers of today. Born in Chistopol in the Tatar
Republic, she came to international prominence in the 1980s, not least due to the efforts of Gidon
Kremer, who helped to introduce her work to concert audiences around the world. She has received
commissions from prestigious institutions such as the BBC, the Library of Congress and the New
York Philharmonic. Sofia Gubaidulina, who lives near Hamburg, has won countless awards for her
music, including the Premio Franco Abbiato (1991), the Praemium Imperiale of Japan (1998), the
Goethe Medal of the City of Weimar (2001), the Polar Music Prize (2002), the Großes Bundesverdienstkreuz (2002), the European Culture Prize (2005) and the Bach Prize of Hamburg (2007). In
2003 she received the Living Composer Prize at the Cannes Classical Awards. A typical feature
of Sofia Gubaidulina’s work is that it almost always extends beyond strictly musical boundaries to
incorporate a poetic text, a ritual or an instrumental »Action«. Some of her scores reveal a preoccupation with mystical ideas and Christian symbolism, while in others she incorporates ancient
Egyptian and Persian poetry as well as 20th-century texts. »The greatest influences on my work
have been Dmitri Shostakovich and Anton Webern«, she admits. »And even though it may appear
as if there is no detectable trace of this influence in my music, nonetheless these two composers
taught me the important thing of all: to be true to myself.«
30
31
CAPELL-COMPOSITEUR Composer-in-residence
Konzerte mit Werken von Sofia Gubaidulina
1. Symphoniekonzert
3. Aufführungsabend
S O N N TAG 31. 8 .14 11 Uhr
M O N TAG 2 0 . 4 .15 2 0 Uhr
M O N TAG 1.9.14 2 0 Uhr
S E M P ER OP ER
D I E N S TAG 2 .9.14 2 0 Uhr
Andres Mustonen Dirigent
S E M P E R OP E R
Sabine Kittel Flöte
Christian Thielemann Dirigent
Christian Dollfuß Klarinette
Auf den ersten Blick ein Klassiker.
Auf den zweiten Blick sogar noch mehr.
Gidon Kremer Violine
Sofia Gubaidulina
Sofia Gubaidulina
Werk für Flöte, Klarinette und Streicher
Violinkonzert Nr. 2 »In tempus praesens«
Gemeinsamer Auftrag des Emilia Romagna
Festival, Ravello Festival, Festival Ljubljana,
Deutschland-Tournee
Dubrovnik Summer Festival, der Sächsischen
Staatskapelle Dresden, der Amsterdam Sinfo-
F R EI TAG 5 .9.14
nietta, des Festival Pianistico Internazionale
B ER L I N , P H I L H A R M O N I E
di Brescia e Bergamo und der Fondazione
S O N N TAG 7.9.14
Arena di Verona
F R A N KFU R T A M M A I N , A LT E OP E R
Deutsche Erstaufführung
D I E N S TAG 9.9.14
KÖ L N , P H I L H A R M O N I E
M I T T WO C H 10 .9.14
11. Symphoniekonzert
DO R TM U N D, KO N Z E R T H AU S
S O N N TAG 2 8 . 6 .15 11 Uhr
Christian Thielemann Dirigent
M O N TAG 2 9. 6 .15 2 0 Uhr
Gidon Kremer Violine
D I E N S TAG 3 0 . 6 .15 2 0 Uhr
S E M P ER OP ER
Sofia Gubaidulina
Vladimir Jurowski Dirigent
Violinkonzert Nr. 2 »In tempus praesens«
Gidon Kremer Violine
Konzert in der Frauenkirche
Sofia Gubaidulina
Violinkonzert Nr. 1 »Offertorium«
S A M S TAG 18 . 4 .15 2 0 Uhr
F R AU E N K I R C H E
Andres Mustonen Dirigent
MDR Rundfunkchor Leipzig
Internationale Schostakowitsch
Tage Gohrisch 19. – 21.9.14
Ausgewählte Kammermusik-,
Der klassische Charakter der 1815 Rattrapante Ewiger
offenbaren sich die klassisch konstruierten Mechanismen
Kalender lässt sich auf den ersten Blick erkennen. Die
des ewigen Kalenders und des Chronograph-Rattrapante.
Neues Werk für Chor und Orchester
Minuterie und die arabischen Ziffern sind von den frü-
Mit ihren anspruchsvollen, traditionell umgesetzten
Auftragswerk der Sächsischen Staatskapelle
heren Taschenuhren von A. Lange & Söhne inspiriert.
Komplikationen ist die Uhr eine Hommage an die Leis-
Bei genauer Betrachtung des Manufakturkalibers L101.1
tungen Ferdinand A. Langes. www.alange-soehne.com
Sofia Gubaidulina
Dresden und der Stiftung Frauenkirche
Orgel- und Orchesterwerke
Dresden, Uraufführung
Wir laden Sie herzlich ein, unsere Kollektion zu entdecken:
A. Lange & Söhne Boutique Dresden · Quartier an der Frauenkirche
32
33
Töpferstraße 8 · 01067 Dresden · Tel. +49 (0)351 4818 5050
symphoniekonzerte
Symphony Concerts
34
35
SYMPHONIEKONZERTE SYMPHONY CONCERTS
S o nntag 31. 8 .14 11 Uhr
sem p er o p er
M o ntag 1.9.14 2 0 Uhr
Dienstag 2 .9.14 2 0 Uhr
1. Symphoniekonzert
Christian Thielemann
Dirigent
Gidon Kremer
Violine
Sofia Gubaidulina
Violinkonzert Nr. 2
»In tempus praesens«
Anton Bruckner
Symphonie Nr. 9 d-Moll
Au f z eichn u n g d u rch M D R Fi g ar o
C hristian T hielemann
Musik des Augenblicks
Music of the Moment
Mit ihrem zweiten Violinkonzert »In tem-
With her Second Violin Concerto, entitled
pus praesens« erwies Sofia Gubaidulina,
»In tempus praesens«, the Staatskapelle’s
in dieser Spielzeit Capell-Compositrice der
new Capell-Compositrice, Sofia Gubaidulina,
Sächsischen Staatskapelle, ihrer göttlichen
honours her sacred namesake, Saint Sophia,
Namensgenossin die Reverenz: der heiligen
the embodiment of wisdom as well as creative
Sophia, Personifikation der Weisheit, aber
power, and thus the origin of all art. Christian
auch der schöpferischen Kraft und damit
Thielemann will also conduct the unfinished
des Ursprungs der Kunst. Ebenfalls von
Ninth Symphony of Anton Bruckner, a com-
tiefer religiöser Überzeugung getragen ist
poser whose work was also rooted in a strong
das Schaffen Anton Bruckners, mit dessen
religious conviction. This symphony continues
unvollendeter Neunter Christian Thielemann
the Bruckner cycle of our Principal Conductor.
seinen Bruckner-Zyklus fortsetzt.
36
37
SYMPHONIEKONZERTE SYMPHONY CONCERTS
S o nntag 2 8 .9.14 11 Uhr
sem p er o p er
M o ntag 2 9.9.14 2 0 Uhr
Dienstag 3 0 .9.14 2 0 Uhr
2. Symphoniekonzert
Antoni Wit
Dirigent
Olivier Messiaen
»Un sourire«
Rudolf Buchbinder
Klavier
Frédéric Chopin
Klavierkonzert Nr. 1 e-Moll op. 11
Witold Lutosławski
Konzert für Orchester
Au f z eichn u n g d u rch M D R Fi g ar o
»Liebeserklärungen«
»Love Letters«
»Ein Lächeln« hatte Olivier Messiaen vor Au-
Olivier Messiaen envisioned a musical »smile«
gen, als er mit »Un sourire« eine Hommage an
when writing »Un sourire«, an homage to the
den Genius Mozart schrieb. Seine Verehrung
genius of Mozart. His admiration for the Vien-
für den Wiener Klassiker teilte er mit Frédéric
nese master was shared by Frédéric Chopin,
Chopin, dessen erstes Klavierkonzert poeti­
whose First Piano Concerto combines poetic
sche Ausdruckskraft und unwiderstehliche
delicacy with scintillating virtuosity. The Pol-
Virtuosität miteinander verbindet. Eine wahre
ish composer, Witold Lutosławski, a leading
»Liebeserklärung« an den großen instru-
light of 20th-century music, wrote a true »love
mentalen Klangkörper schuf der Meister der
letter« to the great classical ensemble with his
polnischen Moderne Witold Lutosławski mit
»Concerto for Orchestra«, taking inspiration
seinem »Konzert für Orchester«, mit dem er
from Bartók’s earlier masterpiece.
A nto ni W it
sich an Bartóks berühmtes Vorbild anlehnte.
38
39
SYMPHONIEKONZERTE SYMPHONY CONCERTS
Freitag 2 4 .10 .14 19 Uhr
sem p er o p er
S amstag 2 5 .10 .14 11 Uhr
S o nntag 2 6 .10 .14 2 0 Uhr
3. Symphoniekonzert
Herbert Blomstedt
Dirigent
Ludwig van Beethoven
Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73
Krystian Zimerman
Klavier
Wilhelm Stenhammar
Symphonie Nr. 2 g-Moll op. 34
Au f z eichn u n g d u rch M D R Fi g ar o
H er b ert Blo mstedt
40
41
Von klassischem Rang
True Classics
Groß sind die inneren Kontraste in Beethovens
The dramatic contrasts in Beethoven’s Fifth
fünftem Klavierkonzert, in dem so mancher
Piano Concerto have led some to call it an
eine konzertante »Eroica« erblickte. Dem Werk,
»Eroica« in concerto form. This great work,
interpretiert von Ausnahmepianist Krystian
interpreted by legendary pianist Krystian
Zimerman, stellt Herbert Blomstedt bei seinen
Zimerman, is complemented by the music of
Kapell-Dirigaten Musik seines schwedischen
a fellow countryman of Swedish maestro Her-
Landsmanns Wilhelm Stenhammar gegenüber,
bert Blomstedt. Wilhelm Stenhammar’s inten-
der sich eben jenen Beethoven zum Vorbild
tion was to write »clear-headed and honest
nahm, um in seiner zweiten Symphonie eine
music«, and the spirit of Beethoven certainly
»nüchterne und ehrliche Musik« zu schreiben:
infuses this Second Symphony: classical in its
klassisch in ihrer Klarheit, traditionsbewusst in
clarity, while pointing to an older tradition in
ihrer Kontrapunktik.
the use of counterpoint.
SYMPHONIEKONZERTE SYMPHONY CONCERTS
S o nntag 2 3.11.14 18 Uhr
sem p er o p er
M o ntag 2 4.11.14 2 0 Uhr
4. Symphoniekonzert
I m R ahmen d er R ichar d - S trau ss -Tag e d er S em p er o p er Dres d en
Christian Thielemann
Dirigent
Richard Strauss
Hornkonzert Nr. 1 Es-Dur op. 11
Renée Fleming
Sopran
»Reisefieber und Walzerszene«
und »Träumerei am Kamin«,
Zwei symphonische Zwischen­
spiele aus »Intermezzo« op. 72
Robert Langbein
Horn
Ausgewählte Orchesterlieder
»Also sprach Zarathustra« op. 30
R en é e Flemin g
42
43
Richard Strauss in Dresden
Richard Strauss in Dresden
Mit der Sopranistin Renée Fleming und dem
Christian Thielmann will enjoy the company
Kapell-Hornisten Robert Langbein weiß Chris­
of two excellent soloists, soprano Renée Flem-
tian Thielemann exzellente Solisten an seiner
ing and Kapelle French horn player Robert
Seite, wenn er am Kapell-Pult die verschie-
Langbein, when he explores diverse facets of
denen Facetten der langen Dresdner Strauss-
the long tradition of Strauss in Dresden, rep-
Tradition erkundet: vom Hornkonzert Nr. 1,
resented here by the Horn Concerto No. 1, a
das dem einstigen »kgl. Sächs. Kammermu­
work warmly dedicated to the one-time »Royal
siker Herrn Oscar Franz freundlichst« gewid-
Saxon Chamber Musician Herr Oscar Franz«,
met ist, über ausgewählte Orchesterlieder und
a selection of orchestral songs, extracts from
Auszüge aus dem in Dresden uraufgeführten
the opera »Intermezzo«, which was premiered
»Intermezzo« bis zum musikhistorisch be-
in Dresden, and not least the groundbreaking
deutsamen »Zarathustra«.
»Zarathustra«.
SYMPHONIEKONZERTE SYMPHONY CONCERTS
Freitag 9.1.15 2 0 Uhr
sem p er o p er
S amstag 10 .1.15 2 0 Uhr
S o nntag 11.1.15 11 Uhr
5. Symphoniekonzert
Daniele Gatti
Dirigent
Pjotr I. Tschaikowsky
Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll op. 23
Arcadi Volodos
Klavier
Dmitri Schostakowitsch
Symphonie Nr. 10 e-Moll op. 93
Au f z eichn u n g d u rch M D R Fi g ar o
Aus russischer Seele
From the Russian Soul
Als Tschaikowsky sein erstes Klavierkonzert
When Tchaikovsky played his First Piano
einem befreundeten Pianisten vorspielte, ern-
Concerto to a pianist-friend, the latter was
tete er ein vernichtendes Urteil, sein Werk aber
scathingly critical of the work. Yet the com-
veränderte er um keine Note und hinterließ der
poser refrained from changing a single note,
Nachwelt so eine der großartigsten Komposi-
thereby leaving for posterity one of the great-
tionen der Konzertliteratur. Eine musikalische
est of all concertos. Shostakovich’s Tenth
Selbstbehauptung ganz anderer Art war Schos-­
Symphony can also be seen as a form of crea-
takowitschs Zehnte, in der sich der große rus-
tive self-assertion, yet of a completely different
sische Komponist einmal mehr als kritischer
kind: once again the great Russian composer
Beobachter seiner Zeit offenbarte – und seine
revealed himself to be a critical observer of
Sicht auf die »Wahrheit« in Töne setzte.
his time, presenting the »truth« as he saw it in
Daniele Gatti
musical form.
44
45
SYMPHONIEKONZERTE SYMPHONY CONCERTS
Freitag 6 . 2 .15 2 0 Uhr
sem p er o p er
samstag 7. 2 .15 19 Uhr
S o nntag 8 . 2 .15 11 Uhr
6. Symphoniekonzert
Christian Thielemann
Dirigent
Dmitri Schostakowitsch
Violinkonzert Nr. 1 a-Moll op. 77
Nikolaj Znaider
Violine
Pjotr I. Tschaikowsky
Symphonie Nr. 6 h-Moll op. 74
»Pathétique«
Au f z eichn u n g d u rch M D R Fi g ar o
N i ko la j Znai d er
Bekenntnisse
Confessions
In bester Erinnerung ist in Dresden das Wir-
Memories in Dresden are still strong of
ken Nikolaj Znaiders als Capell-Virtuos der
Nikolaj Znaider’s appearances as Capell-
Spielzeit 2011/2012, in dieser Saison kehrt
Virtuos in the 2011/2012 season. Now, for the
der Ausnahmegeiger mit Musik von Schosta-
upcoming season, the star violinist is return-
kowitsch zur Staatskapelle zurück: mit dessen
ing to the Staatskapelle with the First Violin
erstem Violinkonzert. Wie dieses Werk ist
Concerto of Shostakovich. The highly personal
auch Tschaikowskys letzte Symphonie, die
nature of this work mirrors the intimacy of
»Pathétique«, ein zutiefst persönliches Werk –
Tchaikovsky’s final symphony, the »Pathé-
es ist, als habe der russische Komponist mit
tique«, which, with its highly unusual Finale
dieser Sechsten und ihrem so ungewöhn-
marked adagio lamentoso, feels as if the Rus-
lichen Ausklingen im Finale sein eigenes Re-
sian composer was writing his own Requiem.
quiem geschrieben.
46
47
SYMPHONIEKONZERTE SYMPHONY CONCERTS
Freitag 13. 2 .15 2 0 Uhr
sem p er o p er
S amstag 14 . 2 .15 2 0 Uhr
7. Symphoniekonzert
Z u m Ge d en k en an d ie Zerstö r u n g Dres d ens am 13. Fe b r uar 194 5
Myung-Whun Chung
Dirigent
Gioachino Rossini
»Stabat mater«
Maija Kovalevska
Sopran
Rinat Shaham
Mezzosopran
Yosep Kang
Tenor
René Pape
Bass
Sächsischer Staatsopernchor
Dresden
Au f z eichn u n g d u rch M D R Fi g ar o
48
Rossini im Gedenkkonzert
Remembrance Concert
Eine bewegte Geschichte verbirgt sich hinter
After a troubled birth, Rossini’s »Stabat
Rossinis »Stabat mater«, umso triumphaler
mater« enjoyed massive success at its Paris
war die Pariser Uraufführung dieses Werkes,
premiere. The work saw the composer aban-
mit dem sich der Schöpfer des »Barbiers«
don his popular operatic style, with Heinrich
weit von seinem Opernstil entfernt hatte.
Heine noting that: »The incredibly sublime
»Das ungeheure erhabene Martyrium ward
martyrdom was presented here … with
hier dargestellt«, notierte Heinrich Heine,
mourning crepe of the blackest sadness ac-
»neben den Flören der schwärzesten Trauer
companied by the fluttering wings of the
rauschten die Flügel aller Amoretten der An-
loveliest amoretti«. Under the baton of our
mut«. Unter unserem Ersten Gastdirigenten
Principal Guest Conductor, this piece will be
erklingt das Stück erstmals in den Kapell-
performed for the first time at the Staatska-
Konzerten am Dresdner Gedenktag.
pelle’s traditional Remembrance Concert.
49
My u n g -W h u n C h u n g
SYMPHONIEKONZERTE SYMPHONY CONCERTS
S o nntag 2 9. 3.15 2 0 Uhr
sem p er o p er
M o ntag 3 0 . 3.15 2 0 Uhr
8. Symphoniekonzert
Palms o nntag s ko n z ert
Reinhard Goebel
Dirigent
Georg Friedrich Händel
»Cäcilien-Ode« HWV 76
Sibylla Rubens
Sopran
Johann Sebastian Bach
Anke Vondung
Alt
(Urfassung)
Missa h-Moll BWV 232I
Daniel Johannsen
Tenor
Georg Zeppenfeld
Bass
Dresdner Kammerchor
Au f z eichn u n g d u rch M D R Fi g ar o
R einhar d G o e b el
50
51
Die heilige Musik
Divine Music
Unter Reinhard Goebel treffen im Palmsonn-
Two masters of the Baroque age are united
tagskonzert zwei Großmeister des Barock
under the baton of Reinhard Goebel. With his
aufeinander. Händel huldigte mit seiner
»Ode for St. Cecilia’s Day« Handel honoured
»Cäcilien-Ode« der Schutzheiligen der Musik,
the patron saint of music: every voice, every in-
jede Stimme, jedes Instrument, jede Harmonie
strument is dedicated to praising the ineffable
rühmt die Macht der Töne und Klänge. Die Ge-
power of music. The original version of Bach’s
wissheit von der unnennbaren Kraft der Musik
B minor Mass, composed only a few years be-
war schon wenige Jahre zuvor der Urfassung
fore the »Ode«, provides yet another example
von Bachs h-Moll-Messe eingeschrieben, die
of this power. The work was submitted by the
der Thomaskantor am Dresdner Hof einreichte,
Cantor of St. Thomas’ to Dresden’s Royal Court
um das »Praedicat« als »Compositeur bey der
in order to secure the title of »Compositeur of
Königlichen HofCapelle« zu erlangen.
the Royal Court Orchestra«.
SYMPHONIEKONZERTE SYMPHONY CONCERTS
S o nntag 17. 5 .15 2 0 Uhr
sem p er o p er
M o ntag 18 . 5 .15 2 0 Uhr
9. Symphoniekonzert
Christian Thielemann
Dirigent
Christian Gerhaher
Bariton
Richard Wagner
»Blick’ ich umher in diesem edlen
Kreise« aus »Tannhäuser«
Franz Schubert
»Der Jäger ruhte hingegossen«
aus »Alfonso und Estrella« D 732
Richard Wagner
»Wie duftet doch der Flieder« aus
»Die Meistersinger von Nürnberg«
Franz Schubert
»Sei mir gegrüßt, o Sonne«
aus »Alfonso und Estrella« D 732
Anton Bruckner
Symphonie Nr. 4 Es-Dur
»Romantische«
Au f z eichn u n g d u rch M D R Fi g ar o
C hristian Gerhaher
52
53
Romantische Seelenwelten
The Romantic Soul
Aus gutem Grund nannte Bruckner seine
It was with good reason that Bruckner named
Vierte die »Romantische«, keine seiner Sym-
his Fourth Symphony the »Romantic«; none
phonien spielt so offen wie sie mit der Atmo-
of his other symphonic works deals so plainly
sphäre, der Seelenlage und den Motiven des
with the atmosphere, the sensibilities and the
romantischen Zeitalters. Den Nuancen und
motives of the Romantic era. Christian Ger-
Schattierungen, den Ausdruckswelten dieser
haher is ideally suited to exploring the nuan­
Epoche nachzuspüren ist eine Aufgabe, die
ces, complexities and expressive possibilities
bei Christian Gerhaher in besten Händen
of this epoch. Under Christian Thielemann,
liegt, unter Christian Thielemann singt der
the world-class baritone will sing extracts
Weltklassebariton Auszüge aus Bühnenwer-
from stage works of Schubert and Wagner.
ken von Schubert und Wagner.
SYMPHONIEKONZERTE SYMPHONY CONCERTS
S o nntag 31. 5 .15 11 Uhr
S em p er o p er
M o ntag 1. 6 .15 2 0 Uhr
Dienstag 2 . 6 .15 2 0 Uhr
10. Symphoniekonzert
S o p hie Karth äu ser
Myung-Whun Chung
Dirigent
Ludwig van Beethoven
Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 36
Sophie Karthäuser
Sopran
Gustav Mahler
Symphonie Nr. 4 G-Dur
Himmel und Hölle
Heaven and Hell
Traditionsbewusst gibt sich Beethovens Zwei-
If the opening bars of Beethoven’s Second
te in ihren ersten Takten, doch schon bald
Symphony seem to announce the work’s al-
lässt sie neue, bis dahin nicht gekannte Töne
legiance to the classical tradition, the daring
erklingen, die ihr den Vorwurf des »Bizarren«
and novel sounds which soon follow provoked
einbrachten. Als eine »Humoreske« konzi-
some to call it »bizarre«. Myung-Whun Chung
pierte Mahler seine Vierte, mit der Myung-
continues his exploration of Mahler’s orches-
Whun Chung seine Mahler-Erkun­dun­gen in
tral works with the composer’s Fourth Sym-
Dresden fortsetzt, und tatsächlich ist die Sym-
phony, conceived as a »Humoresque«. Behind
phonie hinter ihrer »klassischen« Fassade eine
the »classical« façade we discover an ironic
ironisch-ernste Fabel über die Welt, über Him-
yet serious fable, not only about the world, but
mel und Hölle, Vergänglichkeit und Ewigkeit.
also heaven and hell, the ephemeral and the
eternal.
54
55
SYMPHONIEKONZERTE SYMPHONY CONCERTS
S o nntag 2 8 . 6 .15 11 Uhr
sem p er o p er
M o ntag 2 9. 6 .15 2 0 Uhr
Dienstag 3 0 . 6 .15 2 0 Uhr
11. Symphoniekonzert
Vladimir Jurowski
Dirigent
Sofia Gubaidulina
Violinkonzert Nr. 1 »Offertorium«
Gidon Kremer
Violine
Sergej Tanejew
»Johannes Damascenus«, Kantate op. 1
Igor Levit
Klavier
Alexander Skrjabin
»Promethée. Le poème du feu« op. 60
Sächsischer Staatsopernchor
Dresden
Au f z eichn u n g d u rch M D R Fi g ar o
V la d imir J u r ows k i
56
57
Spirituelle Botschaften
Spiritual Messages
Kaum jemandem dürfte der Solopart von Sofia
Perhaps no one is more familiar with the solo
Gubaidulinas »Offertorium« so vertraut sein
part of Sofia Gubaidulina’s First Violin Concer-
wie Gidon Kremer, der das Werk einst urauf-
to than Gidon Kremer, who not only premiered
führte und der Komponistin zum Durchbruch
the work but also helped bring the composer
verhalf. Nicht wie in ihrem Falle auf Bach,
to the world’s attention. While Bach was the
sondern auf den Heiligen Johannes von Da-
inspiration for »Offertorium«, Sergei Taneyev
maskus bezog sich Sergej Tanejew in seinem
took Saint John of Damascus as the protagonist
Opus 1. Religion und Philosophie, Musik und
for his Opus 1. Religion and philosophy, music
Farbvorstellungen fließen in Alexander Skrja-
and colour synaesthesia intermingle in »Poème
bins »Poème du feu« ineinander, mit dem der
du feu«, a work loosely based on the myth of
musikalische Revolutionär an den Mythos des
Prometheus, by that musical revolutionary,
Prometheus anknüpfte.
Alexander Scriabin.
SYMPHONIEKONZERTE SYMPHONY CONCERTS
Freitag 10 .7.15 2 0 Uhr
sem p er o p er
S amstag 11.7.15 2 0 Uhr
S o nntag 12 .7.15 11 Uhr
12. Symphoniekonzert
Christoph Eschenbach
Dirigent
Paul Hindemith
Symphonische Metamorphosen
nach Themen von
Carl Maria von Weber
Midori
Violine
Robert Schumann
Violinkonzert d-Moll
Paul Hindemith
Symphonie in Es
Au f z eichn u n g d u rch M D R Fi g ar o
C hristo p h E schen b ach
Tradition und Moderne
The Old and the New
Seine »Metamorphosen« entlocken der Mu-
Paul Hindemith, one of the most significant
sik Webers buchstäblich neue Töne, seine
composers of the 20th century, continually
Symphonie in Es macht sich klassische Tech-
drew on the traditions of the past in his work.
niken zunutze: Paul Hindemith war einer der
In this way »Metamorphosis« creates a new
wichtigsten Komponisten der musikalischen
aural universe from the themes of Weber,
Moderne, zugleich aber schöpfte er immer
whilst his Symphony in E-flat makes consider-
wieder aus dem musikalischen Erbe. Eingang
able use of Classical techniques. Schumann’s
in diese Tradition fand Schumanns spätes
late Violin Concerto was only accepted as part
Violinkonzert erst lange Jahre nach der Ent-
of the canon many years after its creation;
stehung, umso mehr aber weiß man seither
now held in the highest regard, this is a mas-
die Partitur zu schätzen, mit der ihr Schöpfer
terpiece which was certainly ahead of its time.
weit über seine Zeit hinauswies.
58
59
SYMPHONIEKONZERTE SYMPHONY CONCERTS
konzerteinführungen
Pre-Concert Introductions
Konzerteinführungen
zu den Symphoniekonzerten
2014 | 2015
Zu den Symphoniekonzerten finden jeweils 45 Minuten vor Beginn
im Opernkeller der Semperoper kostenlose Einführungsvorträge statt
(Ausnahme: 7. Symphoniekonzert).
1. Symphoniekonzert
6. Symphoniekonzert
S o nntag 31. 8 .14 10 .15 Uhr
Freitag 6 . 2 .15 19.15 Uhr
M o ntag 1.9.14 19.15 Uhr
S amstag 7. 2 .15 18 .15 Uhr
Dienstag 2 .9.14 19.15 Uhr
S o nntag 8 . 2 .15 10 .15 Uhr
2. Symphoniekonzert
8. Symphoniekonzert
S o nntag 2 8 .9.14 10 .15 Uhr
S o nntag 2 9. 3.15 19.15 Uhr
M o ntag 2 9.9.14 19.15 Uhr
M o ntag 3 0 . 3.15 19.15 Uhr
Dienstag 3 0 .9.14 19.15 Uhr
3. Symphoniekonzert
Freitag 2 4 .10 .14 18 .15 Uhr
S amstag 2 5 .10 .14 10 .15 Uhr
S o nntag 2 6 .10 .14 19.15 Uhr
4. Symphoniekonzert
S o nntag 2 3.11.14 17.15 Uhr
M o ntag 2 4 .11.14 19.15 Uhr
5. Symphoniekonzert
9. Symphoniekonzert
S o nntag 17. 5 .15 19.15 Uhr
M o ntag 18 . 5 .15 19.15 Uhr
10. Symphoniekonzert
S o nntag 31. 5 .15 10 .15 Uhr
M o ntag 1. 6 .15 19.15 Uhr
Dienstag 2 . 6 .15 19.15 Uhr
11. Symphoniekonzert
S o nntag 2 8 . 6 .15 10 .15 Uhr
Freitag 9.1.15 19.15 Uhr
M o ntag 2 9. 6 .15 19.15 Uhr
S amstag 10 .1.15 19.15 Uhr
Dienstag 3 0 . 6 .15 19.15 Uhr
S o nntag 11.1.15 10 .15 Uhr
12. Symphoniekonzert
Freitag 10 .7.15 19.15 Uhr
S amstag 11.7.15 19.15 Uhr
S o nntag 12 .7.15 10 .15 Uhr
60
61
Konzerteinführungen PRE-CONCERT INTRODUCTIONS
sonderkonzerte
Non-Subscription Concerts
62
63
SONDERKONZERTE NON-SUBSCRIPTION CONCERTS
M ittwo ch 3.9.14 2 0 Uhr
S em p er o p er
Gustav Mahler Jugendorchester
Au f Einla d u n g d er S ächsischen S taats k a p elle Dres d en
Christoph Eschenbach
Dirigent
Olivier Messiaen
»Les offrandes oubliées«,
Symphonische Meditation
Tzimon Barto
Klavier
Wolfgang Rihm
Neues Klavierkonzert
Pjotr I. Tschaikowsky
Symphonie Nr. 5 e-Moll op. 64
Normalpreis: 16 €
Jugendliche: 8 €
G u stav M ahler J u g en d o rchester
Saisonauftakt
Season Opening
Dresdens Semperoper ist seit Jahren eine
For many years the concert diary of the Gus-
feste Station im Konzertkalender des Gustav
tav Mahler Youth Orchestra has regularly
Mahler Jugendorchesters, das die besten
included a trip to Dresden’s Semperoper.
Nachwuchsmusikerinnen und -musiker aus
This ensemble, made up of the very best of
ganz Europa in seinen Reihen weiß. Traditio-
Europe’s young musicians, has traditionally
nell eröffnet das GMJO mit seinem Gastspiel
opened the new Staatskapelle concert season.
im Semperbau die Konzertsaison der Säch-
This year will be no different, when the GMYO
sischen Staatskapelle, mit Christoph Eschen-
is joined on stage by two outstanding artists:
bach am Pult und Tzimon Barto am Klavier
Christoph Eschenbach, conducting, and
teilen sich auch dieses Mal herausragende
Tzimon Barto at the piano.
Künstlerpersönlichkeiten das Podium mit
den jungen Künstlern.
64
65
SONDERKONZERTE NON-SUBSCRIPTION CONCERTS
D o nnerstag 18 .9.14 2 0 Uhr
S em p er o p er
»All about Gidon« –
Der Capell-Virtuos stellt sich vor
Kremerata Baltica
Gidon Kremer
Violine und Leitung
Im Fokus: Gidon Kremer
In Focus: Gidon Kremer
Mit dem Programm »All about Gidon« reflek-
In the programme »All about Gidon«, Kapell-
tiert Kapell-Virtuos Gidon Kremer mit Werken
Virtuos Gidon Kremer reflects on his career,
von Johann Sebastian Bach bis Astor Piazzolla
both in words and music, with works by com-
musikalisch und rhetorisch über seinen Wer-
posers ranging from Johann Sebastian Bach
degang. »Alles über Gidon basiert auf meinen
to Astor Piazzolla. »All about Gidon is based
persönlichen Erfahrungen und ist ein Ver-
on my personal experiences, and is an attempt
such, sich über die Tendenzen der Musikin-
to defy music industry trends. As if through a
dustrie hinwegzusetzen. Wie durch eine Lupe
magnifying glass, my aim is to convey to the
betrachtet, soll das Publikum die Musik – was
audience an idea of how music can and should
sie sein kann oder tatsächlich sein sollte – er-
be.« (Gidon Kremer)
fahren«. (Gidon Kremer)
66
Werke von Bach, Beethoven,
Dvořák, Haydn, Prokofjew,
Piazzolla u.a.
67
Gi d o n Kremer
SONDERKONZERTE NON-SUBSCRIPTION CONCERTS
Dienstag 11.11.14 2 0 Uhr
S em p er o p er
»Der Rosenkavalier«
I m R ahmen d er R ichar d - S trau ss -Tag e d er S em p er o p er Dres d en
68
69
Frank Strobel
Dirigent
»Der Rosenkavalier«
Stummfilm von Robert Wiene mit
der Musik von Richard Strauss
Die Semperoper als Kinosaal
The Semperoper as Cinema
Ein wahrer Leckerbissen für alle Cineasten
This is sure to be a real delight for all film lov-
und Musikfreunde ist der legendäre »Rosen­
ers and music fans: the legendary silent film
kavalier«-Stummfilm von Robert Wiene, zu
»Der Rosenkavalier« by Robert Wiene, to which
dem kein Geringerer als Richard Strauss die
none other than Richard Strauss provided the
Musik lieferte. In der Semperoper, in der schon
music. And it was in the Semperoper, where
die Uraufführung seiner gleichnamigen Oper
the premiere of the opera »Der Rosenkavalier«
für Furore gesorgt hatte, hob Strauss 1926 am
had enjoyed such tumultuous success, that
Pult der Sächsischen Staatskapelle die Film-
Strauss himself conducted the Staatskapelle at
fassung selbst aus der Taufe. Mit Frank Strobel
the film’s premiere in 1926. Now Frank Strobel,
nimmt sich ein ausgewiesener Filmmusikex-
a recognized expert for film music, will dust off
perte der Partitur am Uraufführungsort an –
the score at this historic location – when music
natürlich live zum bewegten Bild.
and movie are united once again.
SONDERKONZERTE NON-SUBSCRIPTION CONCERTS
S amstag 2 9.11.14 18 Uhr
Frau en k irche
Adventskonzert des ZDF
Programm und Mitwirkende
werden später bekannt gegeben.
Eine Veranstaltung des ZDF
in Koproduktion mit der
Stiftung Frauenkirche Dresden
Unterstützt von der Commerzbank
Sendetermin im ZDF:
30. November 2014, 18 Uhr
Kartenvorverkauf über den Ticketservice
der Stiftung Frauenkirche Dresden
Georg-Treu-Platz 3 | 1. OG
01067 Dresden
Telefon: (0351) 656 06 701
Fax: (0351) 656 06 703
E-Mail: ticket@frauenkirche-dresden.de
Alljährlich zur Adventszeit …
… können sich das Dresdner Publikum und
70
71
Every year during the
Advent season …
die Fernsehzuschauer des ZDF auf ein eben-
… Dresden’s music-lovers as well as viewers
so festliches wie stimmungsvolles Konzert
of the ZDF television channel can look forward
in der Frauenkirche Dresden freuen – mit
to a festive and magical concert in the city’s
der Staatskapelle, dem Staatsopernchor und
Frauenkirche, featuring not only the Staatska-
großartigen Künstlergästen: ein musika-
pelle and the State Opera Chorus but brilliant
lischer Höhepunkt in der Dresdner Vorweih-
star guests: one of the musical highlights in
nachtszeit.
the Dresden Pre-Christmas season.
SONDERKONZERTE NON-SUBSCRIPTION CONCERTS
S o nntag 2 8 .12 .14 2 0 Uhr
S em p er o p er
Silvesterkonzert der
Staatskapelle Dresden
Christian Thielemann
Dirigent
Emmerich Kálmán
»Die Csárdásfürstin«
(konzertante Aufführung)
Sächsischer Staatsopernchor
Dresden
Die Sängerbesetzung wird
noch bekannt gegeben.
Prosit Neujahr!
Happy New Year!
Es entwickelt sich zu einer kleinen, feinen Tra-
The New Year’s Eve Concert of the Staatska-
dition: das Silvesterkonzert der Staatskapelle
pelle Dresden with Christian Thielemann on
Dresden mit Christian Thielemann am Diri-
the rostrum has already become something
gentenpult. Zum fünften Mal in Folge lassen
of a tradition. For the fifth year in succession
er und seine Musikerinnen und Musiker das
conductor and musicians will see out the old
alte Jahr schwungvoll ausklingen, diesmal mit
year in great style, this time with Emmerich
einer konzertanten Aufführung von Emmerich
Kálmán’s brilliant »Csárdásfürstin«, a work
Kálmáns genialer »Csárdásfürstin«, die nicht
which self-confessed operetta fan Thielemann
nur für den bekennenden Operettenfreund
is not alone in regarding to be a true 20th-
Thielemann zu den unbestrittenen Meister-
century masterpiece.
werken des 20. Jahrhunderts zählt.
72
73
SONDERKONZERTE NON-SUBSCRIPTION CONCERTS
S amstag 18 . 4 .15 2 0 Uhr
Frau en k irche
Konzert in der Frauenkirche
Andres Mustonen
Dirigent
Franz Schubert
Messe Es-Dur D 950
Sophie Karthäuser
Sopran
Sofia Gubaidulina
Neues Werk für Chor
und Orchester
Auftragswerk der Sächsischen
Staatskapelle Dresden und der
Stiftung Frauenkirche Dresden
Uraufführung
Marie-Claude Chappuis
Mezzosopran
Steve Davislim
Tenor
Lothar Odinius
Tenor
Georg Zeppenfeld
Bass
MDR Rundfunkchor Leipzig
Au f z eichn u n g d u rch M D R Fi g ar o
Die Capell-Compositrice
The Capell-Compositrice
Sie sei auf dem »falschen Weg«, befand
When in 1959 a Russian commission judged
eine russische Kommission 1959 über Sofia
Sofia Gubaidulina to be »on the wrong path«,
Gubaidulina, niemand anderes als Dmitri
none other than Dmitri Shostakovich urged
Schostakowitsch aber empfahl seinerzeit der
the up-and-coming composer not to change
aufstrebenden Komponistin, genau diesen
direction. It was the right advice at the right
»falschen Weg« weiterzugehen. Es war ein
time. Today this artist has long been regarded
richtiger Rat zur richtigen Zeit, heute ist die
one of the most important composers in music
Künstlerin längst eine der bedeutendsten
history. Dresden’s Frauenkirche is the venue
Komponistinnen der Musikgeschichte. Mit der
for the premiere of this commissioned work by
Uraufführung eines Auftragswerkes ist die
our Capell-Compositrice.
Capell-Compositrice auch in der Frauenkirche
präsent.
74
75
SONDERKONZERTE NON-SUBSCRIPTION CONCERTS
S amstag 4 .7.15 21 Uhr
Die Gl ä serne M an u fa k t u r
vo n Vo l k swag en
Klassik Picknickt
Das Programm wird noch
bekannt gegeben.
Vladimir Jurowski
Dirigent
Eintrittskarten sind ab Frühjahr 2015
in der Schinkelwache am Theaterplatz
(Telefon: 0351-4911 705), in der
Gläsernen Manufaktur von Volkswagen
oder an der Abendkasse erhältlich.
76
77
Klänge unter freiem Himmel
Open Air Extravaganza
Es ist ein »Muss« für Klassikfans und musik­
This is a real must for all classical fans and
begeisterte »Nachtschwärmer«: das beliebte
music-loving »night owls«: the popular open
Open-Air-Konzert KLASSIK PICKNICKT, das
air concert KLASSIK PICKNICKT, presented
die Sächsische Staatskapelle jedes Jahr mit
every year by the Staatskapelle together with
ihrem Partner, der Gläsernen Manufaktur von
its partner, Volkswagen’s Transparent Factory,
Volkswagen, in eindrucksvoller Szenerie ver-
in a truly stunning location. Returning visi-
anstaltet. Wer schon einmal dabei gewesen ist,
tors will have already experienced the even-
weiß um die einzigartige Stimmung an diesem
ing’s unique atmosphere. Captivating music
Abend: Klassikgenuss vom Feinsten unter frei-
on a warm summer’s evening… now that’s just
em Himmel in wunderbarer Atmosphäre!
heavenly!
SONDERKONZERTE NON-SUBSCRIPTION CONCERTS
kammermusik
Chamber Music
Kammermusik der
Sächsischen Staatskapelle
1854 als
Dresden Gegründet
Tonkünstler-Verein zu Dresden
Verantwortlich Friedwart Christian Dittmann,
Ulrike Scobel und Christoph Bechstein
78
79
KAMMERMUSIK CHAMBER MUSIC
Omer M eir W ell b er
H ermann B äu mer
A n d res M u sto nen
M ichail J u r o ws k i
M ittwo ch 17.9.14 2 0 Uhr
Dienstag 10 . 3.15 2 0 Uhr
M o ntag 2 0 . 4 .15 2 0 Uhr
M o ntag 2 2 . 6 .15 19 Uhr
S em p er o p er
S em p er o p er
S em p er o p er
S em p er o p er
1. Aufführungsabend
2. Aufführungsabend
3. Aufführungsabend
4. Aufführungsabend
Omer Meir Wellber
Dirigent
Hermann Bäumer
Dirigent
Andres Mustonen
Dirigent
Michail Jurowski
Dirigent
Norbert Anger
Violoncello
Wolfram Große
Klarinette
Sabine Kittel
Flöte
Isabel Karajan
Schauspielerin
Andreas Schreiber
Viola
Christian Dollfuß
Klarinette
Antonín Dvořák
Serenade für Streicher E-Dur
op. 22
Engelbert Humperdinck
Vorspiel zur Märchenoper
»Dornröschen« EHWV 121
Antonio Rosetti
Sinfonia g-Moll Kaul I:27,
Murray A42
Joseph Haydn
Violoncellokonzert D-Dur
Hob. VIIb:4
Max Bruch
Konzert für Klarinette, Viola und
Orchester e-Moll op. 88
Sofia Gubaidulina
Werk für Flöte, Klarinette und
Streicher
Symphonie Es-Dur Hob. I:103
»Mit dem Paukenwirbel«
Darius Milhaud
»Le bœuf sur le toit« op. 58
Gemeinsamer Auftrag des Emilia Romagna
Festival, Ravello Festival, Festival Ljubljana,
Dubrovnik Summer Festival, der Sächsischen
Staatskapelle Dresden, der Amsterdam
Sinfonietta, des Festival Pianistico
Internazionale di Brescia e Bergamo
und der Fondazione Arena di Verona
Deutsche Erstaufführung
Maurice Ravel
»Ma mère l’oye«,
Suite für Orchester
Werke von Dmitri
Schostakowitsch u.a.
In Kooperation mit den Internationalen
Schostakowitsch Tagen Gohrisch
Franz Schubert
Symphonie Nr. 2 B-Dur D 125
80
81
KAMMERMUSIK CHAMBER MUSIC
Kammerabende
in der Semperoper
Die Programme und Mitwirkenden der Kam­
S o nntag 5 .10 .14 2 0 Uhr
mer­abende werden in den monatlichen Publi­
1. Kammerabend
kationen der Semperoper Dresden sowie
unter www.staatskapelle-dresden.de bekannt
gegeben.
The programmes and names of performers of
the chamber music evenings will be announced
in the monthly Semperoper brochures and
flyers, as well as under www.staatskapelledresden.de
D o nnerstag 2 0 .11.14 2 0 Uhr
2. Kammerabend
S o nntag 18 .1.15 11 Uhr
3. Kammerabend
(als Matinee)
S o nntag 8 . 3.15 2 0 Uhr
4. Kammerabend
M ittwo ch 2 5 . 3.15 2 0 Uhr
5. Kammerabend
S o nntag 12 . 4 .15 2 0 Uhr
Kammerabende – Sie haben die Wahl
6. Kammerabend
Stellen Sie sich Ihre individuellen Kammer­
abend-Wunschtermine selbst zusammen und
M ittwo ch 2 9. 4 .15 2 0 Uhr
wählen Sie aus den angegebenen Terminen
7. Kammerabend
zwei oder mehr Kammerabende zum Anrechtspreis aus.
Dienstag 16 . 6 .15 2 0 Uhr
Anrechtspreis pro Person und
Kammerabend: 7 €
82
83
8. Kammerabend
osterfestspiele
Salzburg
Salzburg Easter Festival
84
85
Osterfestspiele Salzburg Salzburg Easter Festival
S amstag 2 8 . 3.15 18 Uhr
S o nntag 2 9. 3.15 19 Uhr
M o ntag 3 0 . 3.15 19 Uhr
M o ntag 6 . 4 .15 18 Uhr
S o nntag 5 . 4 .15 19 Uhr
S amstag 4 . 4 .15 19 Uhr
Gr o S S es Fests p ielhau s
Gr o S S es Fests p ielhau s
Gr o S S es Fests p ielhau s
Oper
86
Orchesterkonzert
Orchesterkonzert
Christian Thielemann
Musikalische Leitung
Christian Thielemann
Musikalische Leitung
Daniele Gatti
Dirigent
Christian Thielemann
Dirigent
Philipp Stölzl
Inszenierung, Bühnenbild
Philipp Stölzl
Inszenierung, Bühnenbild
Arcadi Volodos
Klavier
Nikolaj Znaider
Violine
Liudmyla Monastyrska
Santuzza
Maria Agresta
Nedda
Pjotr I. Tschaikowsky
Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll op. 23
Dmitri Schostakowitsch
Violinkonzert Nr. 1 a-Moll op. 77
Annalisa Stroppa
Lola
Jonas Kaufmann
Canio
Dmitri Schostakowitsch
Symphonie Nr. 10 e-Moll op. 93
Jonas Kaufmann
Turiddu
Dimitri Platanias
Tonio
Pjotr I. Tschaikowsky
Symphonie Nr. 6 h-Moll op. 74
»Pathétique«
N.N.
Alfio
N.N.
Peppe
Stefania Toczyska
Lucia
Alessio Arduini
Silvio
Sächsischer Staatsopernchor
Dresden
Sächsischer Staatsopernchor
Dresden
Pietro Mascagni
»Cavalleria rusticana«
Ruggero Leoncavallo
»I Pagliacci«
87
Osterfestspiele Salzburg Salzburg Easter Festival
Dienstag 31. 3.15 19 Uhr
D o nnerstag 2 . 4 .15 18 Uhr
Dienstag 31. 3.15 11 Uhr
Freitag 3. 4 .15 19 Uhr
Gr o S S es Fests p ielhau s
S o nntag 5 . 4 .15 11 Uhr
Gr o S S es Fests p ielhau s
Chorkonzert
rep u b lic
Konzert für Salzburg
Christian Thielemann
Dirigent
Christian Thielemann
Dirigent
Liudmyla Monastyrska
Sopran
Nikolaj Znaider
Dirigent
Anita Rachvelishvili
Mezzosopran
Isabel Karajan
Sprecherin
Jonas Kaufmann
Tenor
Ildar Abdrazakov
Bass
Sergej Prokofjew
Auszüge aus »Romeo und Julia«
Chor des Bayerischen Rundfunks
Ruggero Leoncavallo
Intermezzo aus »I Pagliacci«
Giuseppe Verdi
»Messa da Requiem«
Pietro Mascagni
Intermezzo aus »Cavalleria
rusticana«
Sergej Prokofjew
»Peter und der Wolf«,
Symphonisches Märchen
»Fräulein Tod trifft
Vorverkauf
Herrn Schostakowitsch«
Karten für die Osterfestspiele
Eine satirische Collage über die Angst
Salzburg können Sie über
mit Musik von Dmitri Schostakowitsch und
folgende Adresse beziehen:
Texten seiner Zeitgenossen
Osterfestspiele Salzburg
Isabel Karajan
Schauspielerin
Jascha Nemtsov
Klavier
89
5020 Salzburg
Austria
Telefon: +43 662 80 45 361, -362
Fax: +43 662 80 45 790
E-Mail: karten@ofs-sbg.at
Dresdner Streichquartett
Thomas Meining
Violine
Barbara Meining
Violine
Andreas Schreiber
Viola
Martin Jungnickel
Violoncello
In Kooperation mit den
Internationalen Schostakowitsch
Tagen Gohrisch
88
Herbert-von-Karajan-Platz 9
www.osterfestspiele-salzburg.at
Deutschland-Tournee
Tourneen und
Gastkonzerte
Tours and Guest Concerts
4 .9.14
München,
Philharmonie am Gasteig
5 .9.14
Gastkonzerte in
Moskau, Tokyo und
Hong Kong
17. 2 .15
Moskau,
Tchaikovsky Concert Hall
Berlin, Philharmonie
7.9.14
Frankfurt am Main, Alte Oper
9.9.14
Köln, Philharmonie
18 . 2 .15
Moskau,
Tchaikovsky Concert Hall
2 2 . 2 .15
10 .9.14
Dortmund, Konzerthaus
Yokohama, Minato Mirai Hall
2 3. 2 .15
Tokyo, Suntory Hall
Christian Thielemann
Dirigent
2 4 . 2 .15
Gidon Kremer
Violine
2 7. 2 .15
Daniil Trifonov
Klavier
2 8 . 2 .15
Tokyo, Suntory Hall
Hong Kong, Cultural Centre
Hong Kong, Cultural Centre
p r o g ramme
Sofia Gubaidulina
Violinkonzert Nr. 2 »In tempus praesens«
Anton Bruckner
Symphonie Nr. 9 d-Moll
Pr o g ramme
Ludwig van Beethoven
Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur op. 15
Anton Bruckner
Symphonie Nr. 9 d-Moll
Christian Thielemann
Dirigent
Richard Strauss
»Metamorphosen«,
Studie für 23 Solostreicher
Anton Bruckner
Symphonie Nr. 9 d-Moll
Franz Liszt
»Orpheus«, Symphonische Dichtung Nr. 4
Richard Wagner
»Siegfried-Idyll«
Richard Strauss
»Ein Heldenleben« op. 40
S u nto ry H all , To k yo
90
91
TOURNEEN & GASTKONZERTE TOURS AND GUEST CONCERTS
Gastkonzerte in Wien
und Baden-Baden
2 0 . 5 .15
Gastkonzert in Wien
4 . 6 .15
Wien, Musikverein
Wien, Musikverein
21. 5 .15
Wien, Musikverein
2 3. 5 .15
Baden-Baden, Festspielhaus
Myung-Whun Chung
Dirigent
Sophie Karthäuser
Sopran
2 4 . 5 .15
Baden-Baden, Festspielhaus
Ludwig van Beethoven
Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 36
Christian Thielemann
Dirigent
Gustav Mahler
Symphonie Nr. 4 G-Dur
Gidon Kremer
Violine
Christian Gerhaher
Bariton
Pr o g ramme
Sofia Gubaidulina
Violinkonzert Nr. 2 »In tempus praesens«
Anton Bruckner
Symphonie Nr. 9 d-Moll
Richard Wagner
»Blick’ ich umher in diesem edlen Kreise«
aus »Tannhäuser«
Franz Schubert
»Der Jäger ruhte hingegossen«
aus »Alfonso und Estrella« D 732
Richard Wagner
»Wie duftet doch der Flieder«
aus »Die Meistersinger von Nürnberg«
Franz Schubert
»Sei mir gegrüßt, o Sonne«
aus »Alfonso und Estrella« D 732
Anton Bruckner
Symphonie Nr. 4 Es-Dur »Romantische«
92
93
Philharm o nie, Kö ln
TOURNEEN & GASTKONZERTE TOURS AND GUEST CONCERTS
Schostakowitsch Tage
Gohrisch
Shostakovich Festival Gohrisch
94
95
Schostakowitsch Tage Shostakovich Festival
5. Internationale
Schostakowitsch
Tage Gohrisch
19. – 21. September 2014
Kurort Gohrisch,
Sächsische Schweiz
Schirmherrschaft:
Irina Antonowna Schostakowitsch
Stanislaw Tillich, Ministerpräsident
des Freistaates Sachsen
In Kooperation mit der Kammermusik
der Sächsischen Staatskapelle Dresden
Eröffnung
Kirchenkonzert
Aufführungsabend I
Freitag 19.9.14 19. 3 0 Uhr
S amstag 2 0 .9.14 15 Uhr
S amstag 2 0 .9.14 19. 3 0 Uhr
Konzertzelt Gohrisch
Kirche Königstein
Konzertzelt Gohrisch
Isabel Karajan Schauspielerin
Jascha Nemtsov Klavier
Vocal Concert Dresden
Peter Kopp Leitung
Kremerata Baltica
Dresdner Streichquartett
Thomas Meining Violine
Barbara Meining Violine
Andreas Schreiber Viola
Martin Jungnickel Violoncello
Friedemann Herz Orgel
»Fräulein Tod trifft
Herrn Schostakowitsch«
Eine satirische Collage über die Angst
mit Musik von Dmitri Schostakowitsch
(u.a. Streichquartett Nr. 8 c-Moll op. 110)
und Texten seiner Zeitgenossen
In Kooperation mit den
Osterfestspielen Salzburg
Filmmatinee
S amstag 2 0 .9.14 11 Uhr
Konzertzelt Gohrisch
»Dem kühlen Morgen entgegen«
Ein Film über das Leben von
Dmitri Schostakowitsch
Deutschland, 2008
Bläser der Sächsischen
Staatskapelle Dresden
Ensemble der Kremerata Baltica
Gidon Kremer Violine und Leitung (Teil 1)
Michail Jurowski Dirigent (Teil 2)
Johann Sebastian Bach
Motette »Jauchzet dem Herrn, alle Welt«
BWV Anh. 160
Sofia Gubaidulina
»Hell und Dunkel« für Orgel
Dmitri Schostakowitsch
Passacaglia für Orgel aus der Oper
»Lady Macbeth von Mzensk« op. 29
Johann Sebastian Bach
Motette »Jesu, meine Freude« BWV 227
Sofia Gubaidulina
»Meditation über den Bach-Choral
›Vor deinen Thron tret’ ich hiermit‹«
für Cembalo, zwei Violinen, Viola,
Violoncello und Kontrabass
Anna Vinnitskaya Klavier
Sofia Gubaidulina
»Reflexionen über B-A-C-H«,
Arrangement für Streichorchester
von Gidon Kremer
Dmitri Schostakowitsch
Violinsonate G-Dur op. 134,
Fassung für Violine, Schlagzeug und
Streichorchester von Michail Zinman
und Alexei Pushkarev
Mieczysław Weinberg
Kammersymphonie Nr. 4
für Streichorchester und Klarinette op. 153
Dmitri Schostakowitsch
Klavierkonzert Nr. 2 F-Dur op. 102
Johann Sebastian Bach
Choralvorspiel »Vor deinen Thron
tret’ ich hiermit« BWV 668
Sofia Gubaidulina
»Jauchzt vor Gott« für Chor und Orgel
Regie: Oliver Becker und Katharina Bruner
Darsteller: Armin Müller-Stahl und
Ina Rudolph
Vorab Einführungsgespräch mit dem
Regisseur Oliver Becker
96
97
Schostakowitsch Tage Shostakovich Festival
Kammermatinee
Aufführungsabend II
S o nntag 21.9.14 11 Uhr
S o nntag 21.9.14 17 Uhr
Konzertzelt Gohrisch
Konzertzelt Gohrisch
Nurit Stark Violine
Rebecca Beyer Violine
Cédric Pescia Klavier
Alexander Suslin Kontrabass
Taiko Saito Schlagzeug
Kremerata Baltica
Gidon Kremer Violine und Leitung
Anna Vinnitskaya Klavier
Tobias Willner Trompete
Alexei Mochalov Bass
Jascha Nemtsov Klavier
Jacobus-Stainer-Quartett
Henrik Woll Violine
Paige Kearl Violine
Christina Biwank Viola
Simon Kalbhenn Violoncello
Johann Sebastian Bach
Auszüge aus »The Art of Instrumentation« –
»Die Kunst der Instrumentation«,
Bach-Transkriptionen verschiedener
Komponisten
Viktor Suslin
»Capriccio über die Abreise«
für zwei Violinen
Gija Kantscheli
»Chiaroscuro« für Violine
und Kammer­orchester
Deutsche Erstaufführung
Johann Sebastian Bach
Präludien und Fugen aus dem
»Wohltemperierten Klavier« (Auswahl)
Dmitri Schostakowitsch
Konzert Nr. 1 c-Moll op. 35 für Klavier,
Trompete und Streichorchester
Dmitri Schostakowitsch
Präludien und Fugen op. 87 (Auswahl)
Streichquartett Nr. 7 fis-Moll op. 108
»Antiformalistisches Paradies«,
Satire für Bass und Kammerorchester,
Arrangement von Alexei Pushkarev
Viktor Suslin
»Mobilis« für Violine solo
Sofia Gubaidulina
»So sei es« für Violine, Kontrabass,
Klavier und Schlagzeug
Uraufführung
Der Vorverkauf beginnt im Mai 2014.
Karten sind in der Schinkelwache am Theaterplatz sowie in der Touristinformation Gohrisch,
Telefon (035021) 661 66, erhältlich.
Weitere Informationen unter
www.schostakowitsch-tage.de
Veranstalter:
Schostakowitsch in Gohrisch e.V.
Neue Hauptstraße 116b · 01824 Kurort Gohrisch
Geschäftsstelle Dresden:
Postfach 16 02 16 · 01288 Dresden
E-Mail: kontakt@schostakowitsch-tage.de
98
99
MEETIN
GPOIN
T
MUSIC
MESSIA
EN e.V.
In der Europastadt Görlitz-Zgorzelec entsteht in diesem Jahr das Europäische Zentrum für Bildung und Kultur, das an Olivier Messiaen und
an 120.000 weitere Kriegsgefangene im Stalag VIII A erinnert – und an
Messiaens berühmtes „Quartett auf das Ende der Zeit“, das er hier am
15. Januar 1941 uraufgeführt hat.
Der MEETINGPOINT MUSIC MESSIAEN wächst als
Erinnerungs- und Zukunftsort heran und eröffnet im
Dezember 2014 als multimediales KreativKraftwerk.
Junge Kapelle
The Young Kapelle
Generalproben zu den
Symphoniekonzerten
2014 | 2015
1. Symphoniekonzert
S amstag 3 0 . 8 .14 11 Uhr
Christian Thielemann Dirigent
2. Symphoniekonzert
S amstag 2 7.9.14 10 Uhr
Generalproben der Sächsischen Staatskapelle
zu den Symphoniekonzerten bieten einen ganz
Antoni Wit Dirigent
3. Symphoniekonzert
besonderen Reiz. Nach einer kurzen Einfüh-
Freitag 2 4 .10 .14 10 Uhr
rung haben Schüler und Studenten die Gelegen-
Herbert Blomstedt Dirigent
heit, den Profis bei ihrer täglichen Arbeit über
4. Symphoniekonzert
die Schulter zu schauen und den Feinschliff des
S amstag 2 2 .11.14 11 Uhr
Orchesters kurz vor dem Konzert mitzuerleben.
Christian Thielemann Dirigent
Mitunter gibt es zudem Gelegenheit, nach der
Probe mit Dirigenten und Solisten ins Gespräch
zu kommen. Die Nachfrage nach den Tickets ist
groß. Schnelles Anmelden lohnt sich.
5. Symphoniekonzert
Freitag 9.1.15 10 Uhr
Daniele Gatti Dirigent
6. Symphoniekonzert
D o nnerstag 5 . 2 .15 11 Uhr
Kontakt
Semperoper Junge Szene
Carola Schwab
E-Mail: carola.schwab@semperoper.de
Christian Thielemann Dirigent
7. Symphoniekonzert
Freitag 13. 2 .15 11 Uhr
Myung-Whun Chung Dirigent
8. Symphoniekonzert
S amstag 2 8 . 3.15 10 Uhr
Reinhard Goebel Dirigent
9. Symphoniekonzert
S amstag 16 . 5 .15 10 Uhr
Christian Thielemann Dirigent
10. Symphoniekonzert
S amstag 3 0 . 5 .15 10 Uhr
Myung-Whun Chung Dirigent
11. Symphoniekonzert
S amstag 2 7. 6 .15 10 Uhr
Vladimir Jurowski Dirigent
12. Symphoniekonzert
F R EI TAG 10 .7.15 10 Uhr
Christoph Eschenbach Dirigent
100
101
DIE JUNGE KAPELLE THE YOUNG KAPELLE
Kapelle für Kids
Liebes Publikum!
ben so gut wie alle bedeutenden Komponisten
(mindestens) ein Klaviertrio für Klaviertrio
Wir hatten das Glück, in den letzten beiden
Spielzeiten bei »Kapelle für Kids« die Geburtstage von drei großen Komponisten feiern zu
können: Richard Wagner, Benjamin Britten und
geschrieben. Alles klar?
Alle weiteren Fragen zum Klaviertrio werden
im November ebenfalls in Semper 2 beantwortet.
Die alten Ägypter hatten vor etwa 3500 Jah-
Richard Strauss. Zu Wagners Geburtstagsfeier
ren schon Blechblasinstrumente aus Metall.
kam der Held Siegfried. Bei Strauss war der
Danach hatten die alten Griechen welche. Auch
Narr Till Eulenspiegel zu Gast. Und Brittens
die Römer und Germanen. Und so weiter … Und
Geburtstag haben wir mit »The Young Person’s
irgendwann hatten die Sachsen auch welche
Guide to the Orchestra« gefeiert. Dabei klingt
und haben sie noch heute: diese Instrumenten-
uns noch heute das Ständchen in den Ohren,
familie mit Trompete, Horn, Posaune und Tuba.
das Ihr alle zu seinen Ehren gesungen habt!
Sie eignet sich in ihrer schier grenzenlosen
So könnte es weitergehen! Jedes Mal Ge-
musikalischen Vielfalt ausgezeichnet zur mu-
burtstagsparty. Mit Konfetti, Kuchen und Gum-
sikalischen Darstellung von Geschichten. Das
mibärchen!
werden wir Euch am 1. Februar in der Semper­
Wir finden allerdings, dass die Zeit zwischen
den Geburtstagen mindestens genauso span-
oper beweisen!
Am 10. Mai beschäftigen wir uns – wieder
nend ist wie der Geburtstag selbst – wenn nicht
auf der Bühne der Semperoper – mit den Sym-
sogar spannender! Und deshalb präsentieren
phonien von Joseph Haydn. Haydn hat sehr
wir Euch unser wahrscheinlich geburtstags-
viele Symphonien geschrieben, nämlich 107.
freies Programm der Spielzeit 2014/15:
Und in diesen erscheinen die unwahrschein-
Das Fagott ist schon über 300 Jahre alt.
lichsten Personen, Dinge und Ereignisse wie
Der Versuch, ein genaues Geburtsdatums des
ein Philosoph, Schulmeister und König, ja sogar
Fagotts zu ermitteln, war nicht von Erfolg ge-
Hornsignale und Paukenschläge. Und sogar ein
krönt. Schließlich bedurfte es einiger Versuche
Wunder! Neugierig? Wunderbar!
und Vorläufer, um so ein fabelhaftes Instrument
Vielleicht schaffen wir es ja für den 20. Juni
S o nntag 12 .10 .14 15 U H R u n d 17 U H R
M o ntag 13.10 .14 11 Uhr
Als Gast ist dieses Mal dabei:
Thomas Eberhardt (Solofagottist)
Kapelle für Kids
»Saitenweise Tasten«
Das Klaviertrio
zu »Kapelle für Kids extra« in der Gläsernen
es vor allem klingt – erfahrt Ihr im Oktober in
Manufaktur einen Gast einzuladen, der nicht
Semper 2. Dass das Fagott nicht nur wunder-
nur sehr prominent ist, sondern auch noch an
schön klingen, sondern auch sehr lustig sein
diesem Tag Geburtstag hat. Versprechen kön-
M O N TAG 2 4 .11.14 9. 3 0 U H R
nen wir das aber nicht. Aufregend wird es in
D I E N S TAG 2 5 .11.14 9. 3 0 U H R u n d 11 U H R
jedem Fall – versprochen!
S em p er 2
Das Klaviertrio ist der Zusammenschluss
eines Geigers, eines Cellisten und eines Pia­
Kapelle für Kids
»Ein Haydn-Spaß«
mit der Staatskapelle Dresden
S o nntag 10 . 5 .15 11 U H R
G R O S S E BÜ H N E D ER S E M P ER OP ER
Dienstag 14 .10 .14 9. 3 0 U H R u n d 11 U H R
S em p er 2
zu erfinden. Wie das Fagott aussieht – und wie
kann, sei schon mal verraten!
102
Kapelle für Kids
»(Fa-)Göttlich!«
Das Fagott
Kapelle für Kids extra
Alma begegnet …
… einem besonderen Gast
S amstag 2 0 . 6 .15 10 . 3 0 U H R u n d 15 U H R
Die Gl ä serne M an u fa k t u r
vo n Vo l k swag en
S o nntag 2 3.11.14 11 U H R u n d 15 U H R
Kapelle für Kids
»Von Tuten und Blasen voll
die Ahnung!«
Die Blechbläser
nisten zu einem Kammermusikensemble,
Euer »Kapelle für Kids«-Team
dem Klaviertrio. Und dieses Klaviertrio spielt
Julius Rönnebeck
Klaviertrios. Häh? Also Musikstücke für drei
Puppe Alma mit Magdalene Schaefer
Musikinstrumente, nämlich für Geige, Cello
Johannes Wulff-Woesten
und Klavier. Aha?! Klingt kompliziert, ist aber
Anja Nicklich
S O N N TAG 1. 2 .15 11 U H R
Fax: (0351) 49 11 691
eigentlich ganz einfach. Und zum Glück ha-
Iris Mundhenke
G R O S S E BÜ H N E D ER S E M P ER OP ER
E-Mail: iris.mundhenke@semperoper.de
103
Kontakt: Iris Mundhenke
Telefon: (0351) 49 11 370
DIE JUNGE KAPELLE THE YOUNG KAPELLE
Die Giuseppe-Sinopoli-Akademie
der Staatskapelle Dresden
The Giuseppe Sinopoli Academy
of the Staatskapelle Dresden
I
104
n Erinnerung an den unvergessenen
In memory of the unforgotten Giuseppe Si-
­Giuseppe Sinopoli und seinen unermüd-
nopoli and his tireless efforts in support of
lichen Einsatz für den musikalischen
young musicians, the »Orchestra Academy of
Nachwuchs wurde die »Orchesteraka-
the Staatskapelle Dresden« was renamed the
demie der Sächsischen Staatskapelle
»Giuseppe Sinopoli Academy of the Staatska-
Dresden« am 21. April 2011 in einem Benefiz-
pelle Dresden« at a charity concert held on
konzert anlässlich des zehnten Todestages des
21st April 2011, the tenth anniversary of his
Dirigenten in »Giuseppe-Sinopoli-Akademie
death. This was an important step in ensur-
der Staatskapelle Dresden« umbenannt.
ing a solid future for the academy, which in
Damit wurde ein wichtiges Zeichen für den
the meantime has up to 18 members, enabling
Fortbestand und die Erweiterung der Orches­
growth in the years to come. The Staatskapelle
terakademie gesetzt, die inzwischen aus bis
has always seen the nurturing of tomorrow’s
Aktuelle Stipendiaten beim Unterricht:
zu 18 Mitgliedern besteht. Die Heranbildung
musicians as a vital task. Its founding charter
Marie-Luise Kahle, Dominik Möhring, Florian Hanspach und Eunmi Lee
des musikalischen Nachwuchses spielt für die
of 1548 even contains the stipulation that the
Sächsische Staatskapelle seit jeher eine beson-
older generation must pass on its knowledge
dere Rolle. Bereits in der Gründungsurkunde
to the younger. Dresden’s College of Music
des Orchesters aus dem Jahr 1548 findet sich
was founded in the 19th century by a member
die Vorgabe, dass die ältere Generation ihr
of the Kapelle, while in 1923 music director
Wissen an die jüngere weiterzugeben habe. Im
Fritz Busch was instrumental in creating the
19. Jahrhundert gründete ein Kapellmusiker
»Orchestra School of the Staatskapelle«. Today
das Dresdner Konservatorium, 1923 rief Fritz
the young musicians are instructed by experi-
Busch die »Orchesterschule der Sächsischen
enced members of the Kapelle for a period of
Staatskapelle« ins Leben. Heute werden die
two years, which – ideally – will prepare them
Die »Giuseppe-Sinopoli-Akademie der Staatskapelle Dresden« wird ausschließlich aus
jungen Nachwuchsmusiker während ihrer
for a position with the orchestra. The unique
privaten Spendengeldern getragen und ist auf Ihre Unterstützung angewiesen.
zweijährigen Ausbildungszeit von erfahrenen
sound and musicianship of the Staatskapelle
The »Giuseppe Sinopoli Academy« relies solely on private donations and thus needs
Kapellmusikern unterrichtet und – im Ideal-
can only be preserved for the years to come by
your continued support.
fall – auf ein Engagement in der Staatskapelle
this direct transmission of musical ideals and
vorbereitet. Es ist diese generationenübergrei-
culture from one generation to the next.
Spendenkonto
fende Weitergabe der ästhetischen Vorstel-
Account for donations
lungen, die dafür sorgt, die einzigartige Spiel-
Orchesterakademie der Sächsischen Staatskapelle Dresden e.V.
und Klangkultur der Staatskapelle auch für die
Commerzbank, BLZ: 850 800 00 · Konto-Nr.: 04 005 442 00
Zukunft zu bewahren.
SWIFT BIC: DRES DE FF 850 · IBAN: DE09 8508 0000 04 005 442 00
105
giuseppe-sinopoli-akademie
Gesellschaft der Freunde der
Staatskapelle Dresden e.V.
W
106
er könnte das sonst von
Wurzeln besinnt und zugleich internationale
es Probenbesuche geben, außerdem einen
eine gesicherte Zukunft hat – als einer der be-
sich sagen? Die Sächsische
Verbindungen sucht und pflegt.
Stammtisch und Möglichkeiten, mit einzelnen
kanntesten Botschafter Sachsens in der Welt.
Staatskapelle Dresden ist
Ebendies hat sich die Gesellschaft der
Mitgliedern des berühmten Orchesters in Kon-
Also: Lassen Sie uns Freunde werden! Mit
nicht nur eines der ältesten
Freunde der Staatskapelle Dresden e.V. bei ihrer
takt zu kommen. Ein Newsletter wird zudem
gestaffelten Jahresbeiträgen ab 25 € für Schüler
Orchester weltweit – es dürf-
Gründung zu Beginn des Jahres 2014 zum Ziel
regelmäßig über die neuesten Entwicklungen
und Studenten, 100 € für Einzelpersonen und
te das einzige überhaupt sein, das seit mehr als
gesetzt. Sie will die zahlreichen Bewunderer
und Pläne informieren. Wichtig ist den Freun-
500 € für institutionelle Mitlieder und Firmen
450 Jahren ununterbrochen besteht und zudem
und Verehrer der »Wunderharfe«, wie Richard
den der Staatskapelle darüber hinaus ein enger
werden Sie Teil der Gesellschaft der Freunde
während dieser langen Geschichte stets zu den
Wagner das Orchester seinerzeit nannte, aus
Kontakt zu anderen Einrichtungen der Hoch-
der Staatskapelle Dresden e.V. und unterstützen
führenden Klangkörpern der jeweiligen Epo-
Nah und Fern zusammenführen und die Staats-
kultur in Sachsen sowie die Bildung internatio-
uns in unseren Anliegen.
che zählte. Auch heute gehört die Sächsische
kapelle noch stärker in der Region vernetzen,
naler Netzwerke, etwa durch die Verknüpfung
Staatskapelle Dresden mit ihrem ganz eigenen,
sowohl in den etablierten Kreisen von Politik,
mit Freundeskreisen im Ausland oder durch die
Dr. Christoph Hollenders (Vorsitzender)
unverwechselbaren Klang zu den zehn besten
Wirtschaft und Gesellschaft, als auch und vor
Teilnahme an Konzerten des Orchesters buch-
Klaus Rosenhagen (stellv. Vorsitzender)
Orchestern der Welt. Im Jahr 2013 erst verlieh
allem bei jungen Menschen oder anderen Grup-
stäblich in aller Welt. Auf einer solchen Basis,
Friedbert Damm (Schatzmeister)
ihr die Zeitschrift »Opernwelt« nach dem Votum
pen, die keinen unmittelbaren Zugang zu dieser
getragen von Sympathie und Begeisterung
Rosemarie Fasbender
internationaler Kritiker den Titel »Orchester
Form der Musik haben. Aktionen in Schulen
für die außergewöhnlichen Leistungen eines
Sabine Mesech
des Jahres«. Viel Grund also, stolz zu sein auf
oder Einrichtungen für Behinderte, eine jähr-
Orchesters, in dem die älteren Musiker ihre
Dr. Christian Starke
eine Geschichte, die reich ist an den berühm-
liche Klassik-Party-Night und Proben-Besuche
Erfahrungen stets an die jüngeren weitergaben
Robin Wenzel
testen Namen der Musikwelt – und viel Grund,
für Jugendliche, die sogar mit im Orchester
und so über die Jahrhunderte hinweg eine ganz
V o rstan d d er Gesellscha f t d er Fre u n d e d er
diese Geschichte voller Schwung und Klang
sitzen dürfen, sind nur Beispiele für erste Ideen
eigene klangliche Identität bewahrt haben, will
fortzuführen in eine Zukunft, in der lokale und
dazu. Auch für die Mitglieder der Gesellschaft,
die Gesellschaft der Freunde der Staatskapelle
globale Netzwerke immer bedeutsamer werden,
die deren Ziele und damit die Staatskapelle
dazu beitragen, dass dieses besondere Orches­
Das Anmeldeformular und weitere Informatio-
in der man sich wieder stärker auf regionale
Dresden unterstützen und fördern wollen, soll
ter mit seiner einzigartigen Geschichte auch
nen finden Sie unter www.gfskdd.de.
107
S taats k a p elle Dres d en e .V.
FREUNDE FRIENDS
Aufnahmen
Recordings
108
109
AUFNAHMEN RECORDINGS
Aktuelle DVDs
CHRISTIAN THIELEMANN
e
n
g
wa
r
UND SEINE STAATSKAPELLE DRESDEN
MIT DEM KOMPLETTEN BRAHMSZYKLUS!
ann
ufm
· kaeSden
n
r
an
m
ed
ele e l l
t h i at S k a p
S ta
ENTERTAINMENT GMBH
OA1115_Wolf Bruckner_ins v4_. 26/04/2013 17:37 Page 1
Wolf · Bruckner
HUGO WOLF 1860–1903
Five Songs
Verborgenheit
Er ist’s
Elfenlied
Anakreons Grab
Mignon
RICHARD STRAUSS
Befreit Op.39 No.4
1864–1949
ANTON BRUCKNER 1824–1896
Symphony No.7 in E
Soprano RENÉE FLEMING
STAATSKAPELLE DRESDEN
Conductor CHRISTIAN THIELEMANN
BRUCKNER Symphony No.7 · WOLF Lieder
RENÉE FLEMING · CHRISTIAN THIELEMANN
The Dresden Staatskapelle has a
living Bruckner tradition, stretching
back a century and more, which is
lovingly curated by its new music
director, Christian Thielemann,
who is himself a powerful advocate
for the composer’s symphonies as
the pinnacle of the Austro-German
tradition; and in particular for the
Wagnerian resonances of the Seventh,
whose Adagio was shaped by news of
Wagner’s death in Venice. Hugo Wolf
was also deeply affected by that news;
his songs, like Bruckner’s symphonies,
can be seen as oblique reflections on
the influence of Wagner, especially
when sung, as they are here by Renée
Fleming, with the utmost delicacy
and intimacy. Filmed in High Definition
and recorded in true Surround Sound.
Video Director Henning Kasten
a production of UniteL CLassiCa
in cooperation with semperoper Dresden
© 2012 UniteL
www.unitelclassica.com
DVD © Opus arte 2013
www.opusarte.com
ALL REGIONS
CONCERT
AUDIO FORMATS
LPCM
2.0
MUSIC
16:9 ANAMORPHIC
RUNNING TIME APPROX
106 MINUTES
Recorded and mastered for DVD in stereo and surround sound.
1 x DVD-9 double layer disc (the feature may experience a slight pause upon layer change).
All rights of the producer and the owner of the work reproduced reserved. Any unauthorised copying, editing,
exhibition, renting, exchanging, hiring, lending, public performance diffusion and/or broadcast of this DVD or any part
hereof is strictly prohibited and any such action establishes liability for a civil action and may give rise to criminal
prosecution. This DVD set is sold/hired on the condition that it is not to be exported, resupplied or distributed without
proper licence from Opus Arte. DTS Digital Surround TM is a trademark of DTS, Inc. Made in the UK
OA 1115 D
This NTSC DVD is designed for worldwide playback. In PAL regions, please ensure your DVD player and TV are
NTSC compatible. If in doubt, consult your dealer.
OA 1115 D
„BEI BRAHMS IST THIELEMANN IN SEINEM ELEMENT“ (BERLINER MORGENPOST)
Auf 3 CDs · Brahms · Symphonien Nos 1 – 4 · „Tragische Ouvertüre“ und „Akademische Festouvertüre“
Auf 1 DVD · Brahms · Klavierkonzerte Nos. 1 & 2 mit Maurizio Pollini · Brahms · Violinkonzert mit Lisa Batiashvili
Ab September als CD und Download erhältlich!
www.christian-thielemann.de
110
111
Aktuelle CDs
Edition Staatskapelle Dresden
Edition
Günter
Profil
Profil
Hänssler
Edition
Günter
Hänssler
FERRUCCIO BUSONI
Nocturne Symphonique op. 43
HANS PFITZNER
Piano Concerto op. 31
Anton Bruckner
SymphonieS no. 4 & 5
MAX REGER
A Romantic Suite op. 125
Tzimon Barto Piano
Karl Böhm
Staatskapelle Dresden
Staatskapelle Dresden
Christian Thielemann
First Complete Recordings of the
Original Versions, 1936/1937
EDITION
vol. 34
STAATSKAPELLE
vol. 32
DRESDEN
PH08043.Booklet.Davis
Hänssler
26.05.2010
13:29 Uhr
Seite 1
Profil
vol. 31
c h r i s t i A n t h i e l e m A n n · s tA At s k A p e l l e d r e s d e n
Profil
Edition
Günter
Edition
Günter
Hänssler
FRANZ SCHUBERT
Anton Bruckner SymphonIE nR. 8
Live Recording Semperoper Dresden, September 2009
vol. 31
EDITION
STAATSKAPELLE
vol. 31
DRESDEN
PH08053_Booklet_Straus/Schumann
26.05.2010
13:31 Uhr
SONY BMG STANDARD BOOKLET 32 PAGES WIRE STITCHED LANDSCAPE 121 x 120
Profil
SYMPHONY NO. 8 "UNFINISHED"
c h r i s t i A n t h i e l e m A n n · s tA At s k A p e l l e d r e s d e n
the first cd releAse
Christian Thielemann
Staatskapelle Dresden
Seite 1
Edition
Günter
Hänssler
Richard Strauss
Ein Heldenleben op. 40
Robert Schumann
Konzert a-moll op. 54 für Klavier und Orchester
Claude Debussy
Prélude à l' Après-midi d'un faune
STAATSKAPELLE DRESDEN
MALCOLM FRAGER, PIANO
RUDOLF KEMPE
EDITION STAATSKAPELLE DRESDEN . Vol. 28
JOHANNES BRAHMS
SYMPHONY NO. 3
STAATSKAPELLE DRESDEN
SIR COLIN DAVIS
EDITION STAATSKAPELLE DRESDEN . Vol. 29
PH07060.Booklet
26.05.2010
13:26 Uhr
PH07043_Booklet_Toch
Seite 1
Profil
09.07.2008
12:00 Uhr
Seite 1
Edition
Günter
Profil
Hänssler
Edition
Günter
Hänssler
Paul Hindemith
Carl Maria von Weber
DER FREISCHÜTZ
Die junge Magd, op. 23 Nr. 2
für Altsimme, Flöte, Klarinette, 2 Violinen, Viola und Violoncello
Ernst Toch
Unvollständige Gesamtaufnahme ohne Dialoge
Originally complete recording without dialogue
Die chinesische Flöte, op. 29
Liederzyklus für Singstimme und Orchester
RUTH LANGE, Alt
ELFRIDE TRÖTSCHEL, Sopran
ARNO BIRR, Flöte
ARNO SCHELLENBERG . HEINRICH PFLANZL
MARGARETE TESCHEMACHER . ELFRIDE TRÖTSCHEL
KURT BÖHME . LORENZ FEHENBERGER . SVEN NILSSON
STAATSKAPELLE DRESDEN
JOSEPH KEILBERTH . HANS LÖWLEIN
CHOR DER STAATSOPER DRESDEN
STAATSKAPELLE DRESDEN . KARL ELMENDORFF
EDITION STAATSKAPELLE DRESDEN . Vol. 26
EDITION STAATSKAPELLE DRESDEN . Vol. 27
Die vollständige Edition finden Sie unter www.staatskapelle-dresden.de/audiovideo
YELLOW MAGENTA CYAN BLACK
112
113
<P#1>
AUFNAHMEN RECORDINGS
SOLISTEN & ENSEMBLES
Soloists & Ensembles
Kremerata Baltica
114
115
Ildar Abdrazakov
Norbert Anger
B ass
V ioloncello
Tzimon Barto
Rudolf Buchbinder
K lavier
K lavier
SOLISTEN SOLOISTS
Vis-à-vis!
Im 18. Jahrhundert vom sächsischen Kurfürsten August dem Starken für seine
Geliebte Anna Constantia Gräfin von Cosel erbaut und 1995 wiedererrichtet,
verbindet das Taschenbergpalais barocke Kunst mit zeitgenössischer Eleganz –
gelegen vis-à-vis der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Dresdens wie Semperoper,
Zwinger und Grünem Gewölbe.
Opern-Arrangement ab EUR 559 pro Person im Palais Superior Doppelzimmer
• Zwei Übernachtungen mit exquisitem Frühstück vom Buffet
• Erstklassige Karten für die Semperoper
• Vier-Gänge-Dinner mit einem Glas Champagner im Restaurant Intermezzo
• Cocktailgutschein für die vielfach ausgezeichnete Karl May Bar
Marie-Claude Chappuis
Steve Davslim
M ezzosopran
T enor
Tipp: Als Auftakt und Finale eines vollkommenen Abends genießen Sie Ihr
Vier-Gänge-Dinner virtuos komponiert als geteiltes Opernmenü. Ob allegro oder
andante – das Tempo und die Menüfolge dirigieren Sie!
Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden | Taschenberg 3 | 01067 Dresden | Germany
T +49 351 4912 636 | F +49 351 4912 626 | reservations.taschenbergpalais@kempinski.com
116
Christian Dollfuß
Renée Fleming
K larinette
S opran
117
kempinski.com/dresden
Christian Gerhaher
Wolfram Große
Isabel Karajan
Sophie Karthäuser
B ariton
K larinette
S cha u spielerin
S opran
Daniel Johannsen
Yosep Kang
Jonas Kaufmann
Sabine Kittel
T enor
T enor
F l ö te
T enor
118
119
SOLISTEN SOLOISTS
120
Maija Kovalevska
Robert Langbein
Alexei Mochalov
Liudmyla Monastyrska
S opran
H orn
B ass
S opran
Igor Levit
Midori
Lothar Odinius
René Pape
K lavier
V ioline
T enor
B ass
121
SOLISTEN SOLOISTS
122
123
Anita Rachvelishvili
Sybilla Rubens
M ezzosopran
S opran
Andreas Schreiber
Rinat Shaham
B ratsche
M ezzosopran
SOLISTEN SOLOISTS
124
Daniil Trifonov
Anna Vinnitskaya
Tobias Willner
Georg Zeppenfeld
K lavier
K lavier
T rompete
B ass
Arcadi Volodos
Anke Vondung
Krystian Zimerman
Nikolaj Znaider
K lavier
M ezzosopran
K lavier
V ioline
125
SOLISTEN SOLOISTS
126
Sächsischer Staatsopernchor Dresden
Chor des Bayerischen Rundfunks
Dresdner Kammerchor
MDR Rundfunkchor Leipzig
127
SOLISTEN SOLOISTS
Konzertrepertoire
Concert Repertoire
128
129
Konzertrepertoire Concert Repertoire
Konzertrepertoire 2014 | 2015
Concert Repertoire
Johann Sebastian Bach
Joseph Haydn
Darius Milhaud
Wilhelm Stenhammar
(1685-1750)
Missa h-Moll BWV 232I (Urfassung)
(1732-1809)
Symphonie Es-Dur Hob. I:103
»Mit dem Paukenwirbel«
(1892-1974)
»Le bœuf sur le toit« op. 58
(1871-1927)
Symphonie Nr. 2 g-Moll op. 34
Sergej Prokofjew
Richard Strauss
(1891-1953)
»Peter und der Wolf«,
Symphonisches Märchen
(1864-1949)
»Also sprach Zarathustra« op. 30
»Romeo und Julia«, Auszüge
»Der Rosenkavalier« op. 59
(Stummfilmmusik)
Ludwig van Beethoven
(1770-1827)
Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur op. 15
Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73
Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 36
Violoncellokonzert D-Dur Hob. VIIb:4
Paul Hindemith
(1895-1963)
Symphonische Metamorphosen nach Themen
von Carl Maria von Weber
Max Bruch
Symphonie in Es
(1838-1920)
Konzert für Klarinette, Viola und Orchester
e-Moll op. 88
Engelbert Humperdinck
Anton Bruckner
(1854-1921)
Vorspiel zur Märchenoper »Dornröschen«
EHWV 121
(1824-1896)
Symphonie Nr. 4 Es-Dur »Romantische«
Emmerich Kálmán
Symphonie Nr. 9 d-Moll
Frédéric Chopin
(1810-1849)
Klavierkonzert Nr. 1 e-Moll op. 11
Antonín Dvořák
(1841-1904)
Serenade für Streicher E-Dur op. 22
Sofia Gubaidulina
(geboren 1931)
Neues Werk für Chor und Orchester
Uraufführung
(1882-1953)
»Die Csárdásfürstin« (konzertante Aufführung)
Ruggero Leoncavallo
(1857-1919)
»I Pagliacci«
(1875-1937)
»Ma mère l’oye«, Suite für Orchester
»Ein Heldenleben« op. 40
Antonio Rosetti
»Intermezzo« op. 72,
Zwei symphonische Zwischenspiele
(1750-1792)
Sinfonia g-Moll Kaul I:27, Murray A42
Gioachino Rossini
Hornkonzert Nr. 1 Es-Dur op. 11
»Metamorphosen«, Studie für 23 Solostreicher
Sergej Tanejew
(1792-1868)
»Stabat mater«
(1856-1915)
»Johannes Damascenus«, Kantate op. 1
Dmitri Schostakowitsch
Pjotr I. Tschaikowsky
(1906-1975)
Symphonie Nr. 10 e-Moll op. 93
(1840-1893)
Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll op. 23
Franz Liszt
Violinkonzert Nr. 1 a-Moll op. 77
Symphonie Nr. 6 h-Moll op. 74 »Pathétique«
(1811-1886)
»Orpheus«, Symphonische Dichtung Nr. 4
Franz Schubert
Giuseppe Verdi
Witold Lutosławski
(1797-1828)
»Alfonso und Estrella« D 732,
»Der Jäger ruhte hingegossen«
(1913-1994)
Konzert für Orchester
»Alfonso und Estrella« D 732,
»Sei mir gegrüßt, o Sonne«
(1813-1901)
»Messa da Requiem«
Richard Wagner
Violinkonzert Nr. 1 »Offertorium«
Gustav Mahler
Violinkonzert Nr. 2 »In tempus praesens«
(1860-1911)
Symphonie Nr. 4 G-Dur
Messe Es-Dur D 950
(1813-1883)
»Die Meistersinger von Nürnberg«,
»Wie duftet doch der Flieder«
Symphonie Nr. 2 B-Dur D 125
»Siegfried-Idyll«
Pietro Mascagni
Robert Schumann
»Tannhäuser«, »Blick’ ich umher in diesem
edlen Kreise«
Werk für Flöte, Klarinette und Streicher
Deutsche Erstaufführung
Georg Friedrich Händel
(1685-1759)
»Cäcilien-Ode« HWV 76
(1863-1945)
»Cavalleria rusticana«
Olivier Messiaen
(1908-1992)
»Un sourire«
130
Maurice Ravel
Ausgewählte Orchesterlieder
131
(1810-1856)
Violinkonzert d-Moll
Alexander Skrjabin
(1872-1915)
»Promethée. Le poème du feu« op. 60
konzertrepertoire Concert Repertoire
12. bis 21. September 2014
BLICKE
Staatskapelle
li e
Intendant: Prof. Hans-Christoph Rademann
So, . September  |  Uhr
Schwarzenberg, St. Georgenkirche
Joseph Haydn | Die Jahreszeiten
RIAS Kammerchor
Sächsische Staatskapelle Dresden
Hans-Christoph Rademann, Dirigent
Tickets: Tel. 0351/ 89 51 09 70
132
133
Das Gesamtprogramm finden Sie unter
www.musikfest-erzgebirge.de
W W W.FACEB O O K .CO M / STA AT SK A PELLE.D R E SD EN
STAATSKAPELLE DRESDEN
Karten für die Konzerte und alle übrigen Ver­
You can purchase tickets for concerts and all
anstaltungen der Sächsischen Staatskapelle
other Staatskapelle events in the following ways.
Dresden können auf vielfältige Weise erwor-
Karten & Service
Tickets & Service
ben werden.
INTERNET
INTERNET
Besuchen Sie unsere Website
Visit our website at
www.staatskapelle-dresden.de
www.staatskapelle-dresden.de
und bestellen Sie Ihre Karten unter Anga-
to order your tickets. You can pay by credit
be der Kreditkartennummer oder über das
card or using the giropay payment system.
Giropay-Verfahren per Mausklick online! Mit
Print@Home software allows you to print out
dem Print@Home-Verfahren können Sie Ihre
your tickets yourself. Please note that no conces-
Tickets auch bereits zu Hause ausdrucken. Bitte
sions can be granted on tickets booked online,
beachten Sie, dass Ermäßigungen über diesen
and that no subsequent changes are accepted for
Bestellweg nicht möglich und nachträgliche Än-
Print@Home tickets.
derungen beim Kauf von Print@Home-Tickets
ausgeschlossen sind.
T ELEFON
T E LE PHON E
Unter der Telefonnummer (0351) 49 11 705
You can reach us under +49 351 49 11 705
erreichen Sie uns während der Öffnungszeiten
during the following office hours:
des Besucherservices:
Monday – Friday, 10 am – 6 pm
Montag – Freitag, 10 – 18 Uhr
Saturday, 10 am – 5 pm
Samstag, 10 – 17 Uhr
(January – March: 10 am – 1 pm)
(Januar – März: 10 – 13 Uhr)
Sunday, Holidays, 10 am – 1 pm
Sonntag, Feiertag, 10 – 13 Uhr
Closed from August 4 to 17, 2014
Geschlossen während der Theaterferien
Times may vary, see monthly opera
vom 4. – 17. August 2014
programme
Abweichungen siehe Monatsspielplan
S chriftliche B estellungen
T icket orders by P O S T
Rund um die Uhr können Sie uns Ihre
Order your tickets around the clock.
Kartenwünsche schriftlich übermitteln.
Fax: +49 351 49 11 700
Fax: (0351) 49 11 700
e-mail: bestellung@semperoper.de or
E-Mail: bestellung@semperoper.de oder
anrecht@semperoper.de
anrecht@semperoper.de
P ostadresse
P ostal address
Semperoper Dresden
Semperoper Dresden
Besucherservice
Besucherservice
Theaterplatz 2
Theaterplatz 2
01067 Dresden
01067 Dresden
Germany
134
135
KARTEN & SERVICE TICKETS & SERVICE
B E S U C H E R service
V I S I T O R S E RV I C E
TAG E S K A S S E , A nrechtsbü ro
DAY T I M E A N D E V E N I NG B OX OF F IC E ,
Sie erreichen uns in der Schinkelwache am
S ubscription office
mäßigung ist ausgeschlossen. Ermäßigungen
können nicht beim Ticketkauf im Internet gewährt werden.
Theaterplatz. Unsere Mitarbeiterinnen und
We are located in the Schinkelwache building
Mitarbeiter beraten Sie gern persönlich zu
on the Theaterplatz. Our staff will be happy to
allen Fragen rund um den Kartenverkauf, das
answer in person all your questions regarding
Bei Vorlage eines Schüler- oder Studentenaus-
Anrecht und Reservierungen. Wir haben zu
ticket sales, subscriptions and reservations.
weises erhalten Schüler und Studenten nach Ver-
Schoolchildren and students possessing a
folgenden Zeiten für Sie geöffnet:
Office opening times are as follows:
fügbarkeit vorhandene Restkarten ab 30 Minuten
valid ID card can purchase remaining tickets
Montag – Freitag, 10 – 18 Uhr
Monday – Friday, 10 am – 6 pm
vor Vorstellungsbeginn zum Preis von 10 € an
at the evening box office 30 minutes before
Samstag, 10 – 17 Uhr
Saturday, 10 am – 5 pm
der Abendkasse. Ab dem 15. jedes Monats gibt
the scheduled concert for a price of € 10. From
(Januar – März: 10 – 13 Uhr)
(January – March: 10 am – 1 pm)
es für die Vorstellungen des Folgemonats Schü-
the 15th of each month, children and students
Sonntag, Feiertag, 10 – 13 Uhr
Sunday, Holidays, 10 am – 1 pm
ler- und Studentenkarten im Vorverkauf an der
can purchase tickets for the following month’s
Geschlossen während der Theaterferien
Closed from August 4 to 17, 2014
Tageskasse. Schüler- und Studentenkarten sind
performances from the daily box office. Such
vom 4. – 17. August 2014
(daytime box office only)
nicht erhältlich für Symphoniekonzerte, Gast-
reduced-price tickets are not available for sym-
(nur Tageskasse)
Times may vary, see monthly opera
spiele, Fremd- und Sonderveranstaltungen sowie
phony concerts, guest performances, external
Abweichungen siehe Monatsspielplan
programme
Exklusive Veranstaltungen. Beim Einlass ist der
and non-subscription events as well as exclu-
A bendkasse
E vening B ox O ffice
entsprechende Schüler- oder Studentenausweis
sive events. A valid school or college/university
unaufgefordert vorzuzeigen.
ID card must be presented on entry.
Die Abendkasse befindet sich in der Semper­
The evening box office, located in the Semperop-
oper und öffnet eine Stunde vor Konzertbeginn.
er, opens one hour before the scheduled concert.
Bei ausverkauften Konzerten in der Semperoper
For concerts in the Semperoper which are al-
Ihr Konzertbesuch
in der Semperoper
Your Concert Visit
to the Semperoper
Konzerteinf ü hrungen
concert introductions
finden jeweils 45 Minuten vor Konzertbeginn
are given 45 minutes before the start of each
im Opernkeller statt
performance in the opera cellar
(Ausnahme 7. Symphoniekonzert).
(exception: 7th Symphony Concert).
Der Eintritt für Konzertbesucher ist frei.
There is no charge for ticket-holders.
P rogrammhefte
P rogrammes
können Sie im Bereich der Kassenhalle sowie
can be purchased in the opera entrance hall
beim Servicepersonal in der Semperoper kaufen.
as well as from door attendants.
K apell - magazin » G lanz & K lang «
T he S taatskapelle magazine
sind an der Abendkasse Stehplätze im 4. Rang
ready sold out, standing-only tickets for the
erhältlich (Ausnahme: Silvesterkonzert).
4th circle can be purchased at the evening box
S ch ü ler- und S tudentenkarten
T ICK E T S FOR SCHOOLCH I L DR E N
A N D ST U DE N T S
office (excluding the New Year’s Eve Concert).
B eratung zum A nrecht
Unter der Telefonnummer (0351) 49 11 706
QU E R I E S R E G A R D I N G
SU BSCR IP T IONS
während der Kassenöffnungszeiten
will be answered during normal box office
Montag – Freitag, 10 – 18 Uhr
hours under +49 351 49 11 706
E-Mail: anrecht@semperoper.de
Monday – Friday, 10 am – 6 pm.
Fax: (0351) 49 11 700
e-mail: anrecht@semperoper.de
Fax: +49 351 49 11 700
E R M Ä SSIGU NGE N
CONCESSIONS
Schwerbehinderte Menschen mit einem Be-
Price reductions of up to 50 per cent are avail-
hinderungsgrad von mindestens 80 Prozent
able to handicapped visitors holding a valid
Holen Sie sich die Staatskapelle nach Hause:
Enjoy the Kapelle at home with a subscription
erhalten gegen Vorlage des Schwerbehinderten-
pass (at least 80 per cent degree of disability).
mit einem Abonnement von »Glanz & Klang«.
to the magazine »Glanz & Klang«.
ausweises eine ermäßigte Karte (ca. 50 Prozent
Carers indicated on the pass may also be eligi-
Dieses Angebot ist ­kostenlos.
This offer is free of charge.
Ermäßigung). Enthält dieser zudem den Nach-
ble for the same concession. These reductions
weis über eine Begleitperson, gilt für diese der
are only available for tickets priced € 12 and
B ezug ü ber
J ust contact us under
gleiche Preisvorteil. Ermäßigungen werden ab
above in price categories 1 to 5. Concessions
Semperoper Dresden
Semperoper Dresden
einem Eintrittspreis von 12 € für die Platzgrup-
are non-transferrable and cannot be granted on
Besucherservice
Besucherservice
pen 1 bis 5 gewährt. Ermäßigungen sind nur in
previously purchased tickets. No concessions
Theaterplatz 2, 01067 Dresden
Theaterplatz 2, 01067 Dresden
Verbindung mit dem jeweiligen Nachweis gültig
are available for tickets bought online.
bestellung@semperoper.de
bestellung@semperoper.de
und nicht übertragbar. Eine nachträgliche Er-
136
137
KARTEN & SERVICE TICKETS & SERVICE
Konzertanrecht
Freuen Sie sich auf außergewöhnliche Be­geg­
K N11
KN06
nungen mit der Sächsischen Staatskapelle Dres-
S o · 31. 8 . 2 014 · 11 Uhr
den und ihrem Chefdirigenten Christian Thiele-
1. SYMPHONIEKONZERT
mann sowie auf weitere zahlreiche promi­nente
S a · 2 5 .10 . 2 014 · 11 Uhr
Gastdirigenten und Solisten.
3. SYMPHONIEKONZERT
Ihre Vorteile auf einen Blick:
- I hr persönlicher Stammplatz für alle Konzerte
- E xklusiver Preisvorteil von
ca. 20 Prozent Ermäßigung
- Senioren erhalten für die Vormittagskonzerte
ca. 50 Prozent Ermäßigung
- ein Gutschein für einen Kammerabend
Ihrer Wahl zum Anrechtspreis
- z wei Rabattgutscheine für je eine Opern- und
Ballettvorstellung
- Zusendung des Konzertplans und der
Opernjahresbroschüre
S o · 11.1. 2 015 · 11 Uhr
5. SYMPHONIEKONZERT
S o · 2 8 . 6 . 2 015 · 11 Uhr
11. SYMPHONIEKONZERT
Anrechtsformen wählen:
- 4 Symphoniekonzerte (vormittags)
- 3 bzw. 2 Symphoniekonzerte (vormittags)
- 6 Symphoniekonzerte (abends)
- 3 Symphoniekonzerte (abends)
- 4 Aufführungsabende
2. SYMPHONIEKONZERT
S o · 8 . 2 . 2 015 · 11 Uhr
6. SYMPHONIEKONZERT
S o · 31. 5 . 2 015 · 11 Uhr
10. SYMPHONIEKONZERT
12. SYMPHONIEKONZERT
KN08
S o · 2 8 .9. 2 014 · 11 Uhr
2. SYMPHONIEKONZERT
S o · 31. 5 . 2 015 · 11 Uhr
10. SYMPHONIEKONZERT
- 2 und mehr Kammerabende
S o · 12 .7. 2 015 · 11 Uhr
(Termine können frei gewählt werden)
12. SYMPHONIEKONZERT
KN09
Symphoniekonzerte
Anrechtspreis pro Person
3. SYMPHONIEKONZERT
S o · 8 . 2 . 2 015 · 11 Uhr
pro Konzert (ca. 20 Prozent Ermäßigung
6. SYMPHONIEKONZERT
45,50 € / 38 € / 30 € / 25,50 € / 16 € / 10,50 €
Seniorenanrechtspreis pro Person
Platzgruppen 1 – 6
pro Konzert (nur vormittags, ca. 50 Prozent
Ermäßigung zum Normalpreis)
138
S a · 2 5 .10 . 2 014 · 11 Uhr
Platzgruppen 1 – 6
zum Normalpreis)
Fr · 2 4 .10 . 2 014 19 Uhr
S a · 10 .1. 2 015 · 2 0 Uhr
3. SYMPHONIEKONZERT
5. SYMPHONIEKONZERT
Fr · 6 . 2 . 2 015 · 2 0 Uhr
Di · 2 . 6 . 2 015 · 2 0 Uhr
6. SYMPHONIEKONZERT
10. SYMPHONIEKONZERT
S o · 2 9. 3. 2 015 · 2 0 Uhr
8. SYMPHONIEKONZERT
S o · 17. 5 . 2 015 · 2 0 Uhr
9. SYMPHONIEKONZERT
12. SYMPHONIEKONZERT
K N12
K N10
S o · 31. 8 . 2 014 · 11 Uhr
1. SYMPHONIEKONZERT
S o · 11.1. 2 015 · 11 Uhr
5. SYMPHONIEKONZERT
S o · 2 8 . 6 . 2 015 · 11 Uhr
12,25 € / 8,75 €
11. SYMPHONIEKONZERT
K N16
M o · 2 4 .11. 2 014 · 2 0 Uhr
4. SYMPHONIEKONZERT
S a · 14 . 2 . 2 015 · 2 0 Uhr
7. SYMPHONIEKONZERT
Di · 3 0 . 6 . 2 015 · 2 0 Uhr
11. SYMPHONIEKONZERT
S o · 2 3.11. 2 014 · 18 Uhr
4. SYMPHONIEKONZERT
Fr · 13. 2 . 2 015 · 2 0 Uhr
7. SYMPHONIEKONZERT
M o · 2 9. 6 . 2 015 · 2 0 Uhr
11. SYMPHONIEKONZERT
K N13
M o · 1.9. 2 014 · 2 0 Uhr
1. SYMPHONIEKONZERT
Fr · 9.1. 2 015 · 2 0 Uhr
5. SYMPHONIEKONZERT
M o · 1. 6 . 2 015 · 2 0 Uhr
10. SYMPHONIEKONZERT
K N14
Di · 3 0 .9. 2 014 · 2 0 Uhr
Aufführungsabende
Anrechtspreis pro Person Platzgruppen 1 – 4
pro Konzert (ca. 20 Prozent Ermäßigung
zum Normalpreis)
11 € / 10,50 € / 9,50 € / 7,50 €
Kn A A
M i · 17.9. 2 014 · 2 0 Uhr
1. AUFFÜHRUNGSABEND
Di · 10 . 3. 2 015 · 2 0 Uhr
2. AUFFÜHRUNGSABEND
M o · 2 0 . 4 . 2 015 · 2 0 Uhr
3. AUFFÜHRUNGSABEND
M o · 2 2 . 6 . 2 015 · 2 0 Uhr
4. AUFFÜHRUNGSABEND
2. SYMPHONIEKONZERT
S o · 2 6 .10 . 2 014 · 2 0 Uhr
3. SYMPHONIEKONZERT
S a · 7. 2 . 2 015 · 19 Uhr
32,25 € / 27,50 € / 22,50 € / 19,50 € /
139
1. SYMPHONIEKONZERT
S o · 2 8 .9. 2 014 · 11 Uhr
S o · 12 .7. 2 015 · 11 Uhr
Sie können aus folgenden
Di · 2 .9. 2 014 · 2 0 Uhr
2. SYMPHONIEKONZERT
Fr · 10 .7. 2 015 · 2 0 Uhr
K N 07
K N15
M o · 2 9.9. 2 014 · 2 0 Uhr
6. SYMPHONIEKONZERT
M o · 3 0 . 3. 2 015 · 2 0 Uhr
8. SYMPHONIEKONZERT
M o · 18 . 5 . 2 015 · 2 0 Uhr
9. SYMPHONIEKONZERT
Kammerabende – Sie haben die Wahl
Stellen Sie sich Ihre individuellen Kammerabend-­
Wunschtermine selbst zusammen und wählen Sie
aus den Terminen (siehe S. 82) zwei oder mehr
Kammerabende zum Anrechtspreis aus.
Anrechtspreis pro Person und Kammerabend
(ca. 20 Prozent Ermäßigung zum Normalpreis):
7€
S a · 11.7. 2 015 2 0 Uhr
12. SYMPHONIEKONZERT
KARTEN & SERVICE TICKETS & SERVICE
Kartenpreise Ticket Prices
P reiskategorie KO N S y mphoniekonzert
Platzgruppe
Loge
Normalpreis
68,50 €
ermäßigt
1
2
3
4
5
6 / Hörplatz
13,00 €
57,00 €
47,50 €
37,50 €
31,50 €
20,00 €
32,25 €
27,50 €
22,50 €
19,50 €
12,25 €
P reiskategorie S 2 S ilvesterkonzert
Platzgruppe
Loge
1
2
3
4
5
6 / Hörplatz
Normalpreis
270,00 €
220,00 €
200,00 €
160,00 €
140,00 €
105,00 €
55,00 €
113,75 €
103,75 €
83,75 €
73,75 €
54,75 €
ermäßigt
P reiskategorie S 4 S olistenkonzert /
» Rosenkavalier« - S tummfilm / »A ll about G idon «
Platzgruppe
Loge
Normalpreis
32,50 €
ermäßigt
1
2
3
4
5
6 / Hörplatz
9,50 €
6,00 €
27,00 €
22,00 €
19,50 €
16,50 €
15,75 €
13,25 €
12,00 €
10,50 €
Die Welle
mit Kultur
MDR FIGARO ist Radiogenuss
der schönsten Art.
Ein werbefreies Programm
mit handverlesener Musik für
Hörer mit Geschmack und
Köpfchen. Abwechslungsreich
und wohltemperiert,
anregend und besinnlich.
P reiskategorie A A Auff ü hrungsabend
Platzgruppe
Loge
1
2
3
4
5
6
Normalpreis
20,50 €
17,00 €
16,00 €
15,00 €
11,50 €
11,50 €
6,50 €
10,00 €
9,50 €
9,00 €
ermäßigt
P reiskategorie F K F rauenkirche
( separater S itzplan f ü r die F rauenkirche )
Platzgruppe
1
2
3
4
FK1
52,00 €
42,00 €
32,00 €
27,00 €
5
6 / Hörplatz
Frequenzen
und Livestream:
figaro.de
P reiskategorie K A
K ammerabend
140
G ustav M ahler
J ugendorchester
Platzgruppe
Parkett
Platzgruppe
Parkett
Normalpreis
10,00 €
Normalpreis
16,00 €
Jugendliche
8,00 €
141
Hörerin
Sophia Baron
Impressum Imprint
Kultur beginnt im Herzen
jedes Einzelnen.
J. N. Nestroy
Semperoper Partner
Partner der S emperoper
u nd der S ä chsischen
S taatskapelle D resden
H erausgegeben von P ublished b y
Sächsische Staatstheater Dresden – Semperoper Dresden
Kaufmännischer Geschäftsführer Wolfgang Rothe
R edaktion E ditors
Matthias Claudi
R edaktionelle M itarbeit E ditorial A S S I S T A N T
Tobias Niederschlag, Theres Grieger
Die Gläserne Manufaktur von
Volkswagen Dresden
P rojekt Partner
Sparkassen-Finanzgruppe Sachsen
Ostsächsische Sparkasse Dresden
Sparkassen-Versicherung Sachsen
Sachsen Bank
K urztexte K onzertseiten S hort texts concert pages
Dr. Torsten Blaich
E nglische Übersetzung E nglish T ranslation
Derek Henderson, Bernhard Weisemann
G estaltung und L ay out D esign and L ay out
schech.net | Strategie. Kommunikation. Design.
J u nges E nsemble Partner
Radeberger
Exportbierbrauerei GmbH
A u sstatt u ngspartner
P latin Partner
Ricola AG
S ilber Partner
Linde Engineering Dresden GmbH
Novaled AG
ELBEPARK Dresden
B ronze Partner
Prüssing & Köll Herrenausstatter
Schaulust Optik
G.U.B. Ingenieur AG
Lederwaren Exclusiv Dresden GmbH
Förderer Junges Ensemble
IBH IT-Service GmbH
Rudolf Wöhrl AG
S emperoper B allett Partner
D ruck P rinted b y
Druckerei Thieme Meißen GmbH
F otos P hotos
Matthias Creutziger: Seiten 10, 14, 18, 34, 36, 60, 66, 68, 70, 72, 74, 76, 78, 84,
90, 93, 94, 100, 106, 108, 128, 134
Klaus Rudolph: Seite 30
Die Gläserne Manufaktur von Volkswagen: Seite 62
Alle übrigen Fotos sind Agenturfotos.
R edaktionsschluss Date of publication
5. März 2014 – Änderungen vorbehalten
Sächsische Staatskapelle Dresden
Theaterplatz 2
01067 Dresden
S emperoper J u nge S zene Partner
Wöhrl for Kids
Eine Initiative der Rudolf Wöhrl AG
Euroimmun AG,
Lübeck / Rennersdorf
Cochlear Deutschland
GmbH & Co. KG
Pomellato und Klassische Uhren
Kretzschmar
E x kl u siver k u linarischer Partner
bean&beluga
S emper O pen A ir Partner
Klinisch-immunologisches Labor
Prof. Dr. med. Winfried Stöcker / Lübeck
Falkenberg & Kakies
GmbH + Co. Immobilien
www. staatskapelle - dresden . de
Werden Sie Partner! Informieren Sie sich bei Andrea Scheithe-Erhardt (Sponsoring)
T 0351 49 11 645 F 0351 49 11 646 sponsoring@semperoper.de
142
143
PA R T N E R D E R
S TA AT S K A P E L L E D R E S D E N
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
6
Dateigröße
13 996 KB
Tags
1/--Seiten
melden