close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

DIE BRUEGHEL-FAMILIE PADERBORN · 21.2.-

EinbettenHerunterladen
Die Brueghel-Familie zählt zu den bedeutendsten Malerdynastien des
16. und 17. Jahrhunderts. Ihre Werke wurden bereits von Zeitgenossen
hochgeschätzt. Heute sind sie ein wesentlicher Teil des kulturellen Erbes
Europas und Höhepunkte in den berühmtesten Museen und Sammlungen
der Welt. Die Paderborner Ausstellung bietet eine hierzulande bisher noch
nie gezeigte Übersicht über das vielfältige Schaffen der Brueghels und der
wichtigsten Künstler in ihrem Umkreis. Sie führt mit über 140 Gemälden,
Zeichnungen und Druckgraphiken durch vier Generationen des Wirkens
dieser flämischen Malerfamilie.
Der künstlerische Stammvater der Brueghel-Familie, Pieter Bruegel d. Ä.,
war einer der hervorragendsten Maler des 16. Jahrhunderts in Nordeuropa.
Seine Werke, die vielfach in Form von Druckgraphiken Verbreitung fanden,
hatten einen außerordentlich nachhaltigen Einfluss auf die Entwicklung
der gesamtniederländischen Landschafts- und Genremalerei. Besonders
bekannt wurde Bruegel ( „der Drollige“ oder „Bauern-Bruegel“) bereits sehr
früh für seine Darstellungen des bäuerlichen Lebens, wie sie sich in den
„Bauern­hochzeiten“ bzw. „Bauerntänzen“ finden. Jedoch kann sein Œuvre
keineswegs darauf reduziert werden; es ist in seiner Bildsprache äußerst
komplex, in seinem Bedeutungsgehalt oft vielschichtig, verschlüsselt.
Sein Sohn Pieter Brueghel d. J. („Höllen-Brueghel“) orientierte sich sehr
stark am Werk des Vaters und war im Wesentlichen als dessen Kopist tätig,
während sein Bruder Jan Brueghel d. Ä. („Blumen-Brueghel“) einen durchaus eigenständigen Stil entwickelte und sich vorrangig auf Blumenstücke
sowie Paradiesszenen spezialisierte. Berühmt wurde er nicht zuletzt dank
seiner außerordentlichen Fähigkeit, materiell-stoffliche Qualitäten wiederzugeben, was ihm auch den Spitznamen „Sammet-Brueghel“ eintrug.
Zwei der Söhne Jans wurden ebenfalls angesehene Künstler: Jan Brueghel
d. J. übernahm die Werksstatt des Vaters und folgte im Großen und Ganzen
diesem malerischen Vorbild; Ambrosius Brueghel konzentrierte sich fast
ausnahmslos auf die Gattung des Blumen-Stilllebens. Die drei Söhne Jan
Brueghels d. J., Jan Pieter, Abraham und Jan Baptist, bilden die letzte Generation der Maler-Dynastie, zu der schließlich auch die Schwieger­söhne Jan
van Kessel d. Ä. und David Teniers d. J. zu zählen sind.
Das thematische Spektrum der Schau ist breit gefächert: Von den „Sieben
Todsünden“ des Hieronymus Bosch, dem großen Vorbild Pieter Bruegels
d. Ä., über Flusslandschaften und Genreszenen von Vater und Sohn Pieter,
Allegorien und Sinnbilder, mythologische und christliche Darstellungen,
Früchte- und Blumenstillleben, daneben subtile Zeichnungen von Dörfern,
Städten und Häfen.
Es handelt sich um eine Ausstellung auf internationalem Niveau – nicht
nur im Hinblick auf die Bedeutung des Themas, sondern auch bezogen auf
die Provenienzen der Leihgaben. Sie stammen aus über 40 privaten sowie
öffentlichen Sammlungen Europas und Amerikas. „Die Brueghel-Familie“
wird in Deutschland einzig in Paderborn zu sehen sein.
STÄDTISCHE GALERIE IN DER REITHALLE
Im Schloßpark 12 · 33104 Paderborn-Schloß Neuhaus
Service Büro „Die Brueghel-Familie”
Auskünfte zur Ausstellung: Tel. 05251 882002 · Fax 05251 881041 · E-Mail: info@brueghel-ausstellung.de
www.brueghel-ausstellung.de · www.paderborn.de/galeriereithalle
Veranstalter: Stadt Paderborn, Kulturamt
ÖFFNUNGSZEITEN
Dienstag bis Sonntag: 10.00–18.00 Uhr
Donnerstag 10.00–22.00 Uhr · Montag: geschlossen
EINTRITTSPREISE
Einzelkarte regulär
Einzelkarte ermäßigt
in Gruppen ab 15 Personen (pro Person)
9,00 €
5,00 €
7,00 €
FÜHRUNGEN FÜR ERWACHSENE
Kosten pro Führung: 65,00 €, zzgl. jeweiliger Eintrittspreis
Aufpreis für Führungen in Englisch oder Niederländisch:
15,00 €
Dauer: 75 Minuten · max. 20 Personen · Buchung: über Tourist Information, s. unten
ANGEBOTE FÜR SCHULKL ASSEN AB DER 7. KL ASSE
Für die Führungen von Schulklassen werden Termine nach Absprache vergeben.
Kosten pro Schulklasse: 25,00 € (Eintritt inkl. Führung)
zwei begleitende Lehrkräfte haben freien Eintritt.
Dauer: 90 Minuten
Die Buchung eines „Angebotes für Schulklassen“ nehmen Sie bitte direkt beim
Museum im Marstall vor, Tel. 05251 881052.
AUDIOGUIDES
Audioguides (u.a. Hörgerät-kompatibel) sind in Deutsch und Englisch verfügbar
Audioguide Leihpreis:
4,00 €
BARRIEREFREIHEIT
Die Ausstellung ist für Besucher/innen mit Rollstuhl oder Rollator barrierefrei zu besichtigen.
ANFRAGEN / BUCHUNGEN
Die Tourist Information Paderborn ist Ihr Ansprechpartner für die Vermittlung von Führungen
durch die Brueghel-Ausstellung sowie für die Organisation Ihres Paderborn-Besuchs.
Tourist Information Paderborn
Marienplatz 2a · 33098 Paderborn
Tel. +49 5251 88-2980 · Fax +49 5251 88-2990
tourist-info@paderborn.de
www.paderborn.de/tourismus
Schirmherrschaft:
DIE BRUEGHEL-FAMILIE
PADERBORN · 21.2.--21.6.2015
S TÄ D T I S C H E G A L E R I E I N D E R R E I T H A L L E
SCHLOSS NEUHAUS
gefördert durch:
Mobilitätspartner:
BRUEGHEL-AUSSTELLUNG.DE
3
5
1 Hieronymus Bosch
Die sieben Todsünden,
um 1500,
Genf, Fine Arts Fondation
2 Pieter Brueghel d. Ä. und
Pieter van der Heyden
Kampf ums Geld, nach 1570,
Kupferstich, USA, Privatsammlung
1
6
5 Jan Brueghel d. Ä. · Peter Paul Rubens
Madonna mit Kind in einem Blumenkranz,
um 1616–1618, USA, Michael Leifer
3 Jan Brueghel d. Ä.
Dorf mit Bauern und
Tieren, 1609,
USA, Privatsammlung
4 Jan Brueghel d. Ä.
und Jan Brueghel d. J.
Stillleben mit Tulpen
und Rosen, 1610,
USA, Privatsammlung
2
Titelabbildung:
Pieter Brueghel d. J.
Die Schmeichler, 1592,
Maastricht, Privatsammlung
6 Jan Brueghel d. J.
Flämisches Dorf im Winter mit Schlittschuhläufern, um 1630–1635, Schweiz,
Privatsammlung
7 Abraham Brueghel und Luigi Garzi
Allegorie des Sommers mit
Früchtestillleben, um 1670–1675,
Österreich, Privatsammlung
4
© Abbildungen: Joseph Guttmann, New York
7
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
3
Dateigröße
2 394 KB
Tags
1/--Seiten
melden