close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

KALENDER - Stadt Zürich

EinbettenHerunterladen
9. Mai – 29. November Ausstellung: Keine Ahnung.
15. Oktober, 18.30 Uhr Vortrag: Sterben in Zürich
22. Oktober, 18.30 Uhr Vortrag: Trauerkleidung – gestern, heute, morgen
25. Oktober, 10.45 Uhr Ausstellung: Vernissage Mitten hindurch
25. Oktober 2014 – 25. März 2015 Ausstellung: Mitten hindurch
1. November, 19 Uhr Podium: Macht Friedhof leblos?
16. November, 14.30 Uhr Musik: Gospelkonzert
20. November, 18.30 Uhr Vortrag: Common Ground – Zentralfriedhof neu gedacht
22. November, 11.15 Uhr Führung: Mitten hindurch
10. Januar, 10.15 Uhr Führung: Krematorium Nordheim
18. Januar, 12 Uhr Musik: Trauer- † -Musik
7. Februar, 10.15 Uhr Führung: Krematorium Nordheim
7. März, 14 Uhr Führung: Gestatten Bestatter
19. März, abends Save the Date: Trilogie der Stille 1
26. März, abends Save the Date: Trilogie der Stille 2
11. April, nachts Save the Date: Trilogie der Stille 3
veranstaltungs-
kalender
oktober 2014 bis märz 2015
common ground: zentralfriedhof neu gedacht
Als vor 125 Jahren der «Centralfriedhof» im Sihlfeld eröffnet wurde,
Referate z.T. auf Englisch, mit Übersetzung. Platzzahl beschränkt,
hatte Zürich erstmals eine Bestattungsanlage für alle. Nun interpretiert
Anmeldung: friedhofforum@zuerich.ch
ein Architekturstudent die Idee des «common ground» völlig neu und
Mit Harry Gugger, Architekt, Professor an der EPFL Lausanne, Principal
präsentiert für den Friedhof Sihlfeld ein utopisches Bestattungsszenarium.
Harry Gugger Studio Ltd, Basel, und Benoît Jacques, Architekturstudent
Es wurde entwickelt im Rahmen von «underground constitution /deep
an der EPFL Lausanne
urban Switzerland», einem Lehr- und Forschungsprojekt der EPFL
Lausanne, unter der Leitung von Professor Harry Gugger. Als Partner im
Donnerstag, 20. November 2014
Architekturbüro Herzog & de Meuron realisierte Gugger weltweit
Friedhof Forum
schillernde Bauprojekte und führt heute neben seiner Lehrtätigkeit das
18.30 Uhr
Harry Gugger Studio. Ein Abend mit überraschenden Blicken in die
Eintritt frei
Unterwelt.
ausstellung
ausstellung
FÜHRUNG
FÜHRUNG
«Keine Ahnung.»
Mitten hindruch:
Farbfelder im Krematorium Nordheim
MITTEN HINDURCH:
FARBFELDER IM KREMATORIUM NORDHEIM
GESTATTEN BESTATTER
DER FAHRDIENST DES BESTATTUNGSAMTS
Florica Marian zeigt ihre für das Krematorium
Nordheim realisierten Farbkompositionen. Die in
Zürich lebende Künstlerin erforscht Variationen
eines Motivs zwischen Geometrie und Atmosphäre.
Abstrakt und konkret. Sowohl als auch. Die Ausstellung dauert bis 25. März 2015.
Die Künstlerin Florica Marian führt Sie durch ihre
Ausstellung.
Ein spannender Rundgang durch die Räumlichkeiten
eines Teams mit anspruchsvollen Aufgaben.
Die Ausstellung handelt von Friedhof und Tod, von
Transformationsprozessen und Recycling, Erinnern
und Vergessen. Was bedeutet «Friedhof» für
junge Menschen heute? Wie erleben Studierende
der Kunst und Gestaltung konkret den Friedhof
Sihlfeld?
«Keine Ahnung.» wurde zusammen mit der F + F
Schule für Kunst und Mediendesign entwickelt und
umgesetzt. Weitere Kooperationspartner sind
die ETH Zürich, Professur Architektur und Kunst,
und die Mode Design Schule Zürich. Bis Ende
November werden im und um das Friedhof Forum
die Ergebnisse der gestalterischen Recherchen
gezeigt.
www.ffzh.ch, www.sander.arch.ethz.ch,
www.modeschule-zh.ch
9. Mai bis 29. November 2014
Friedhof Forum
Eintritt frei
Vernissage:
Begrüssung: Rolf Steinmann, Leiter Bestattungsund Friedhofamt der Stadt Zürich; Einführung:
Florica Marian, Künstlerin; Musik: Rebekka Ott,
Harfe
www.stadt-zuerich.ch/bestattungsamt → Krematorium
Samstag, 25. Oktober 2014
Krematorium Nordheim, Käferholzstrasse 101
10.45 Uhr
Eintritt frei
Samstag, 22. November 2014
Krematorium Nordheim, Käferholzstrasse 101
11.15 Uhr
Eintritt frei
KREMATORIUM NORDHEIM
Wie lange dauert eine Kremation? Wie heiss ist
es im Ofen? Kann eine Einäscherung begleitet
werden?
Samstag, 10. Januar 2015
Samstag, 7. Februar 2015
Krematorium Nordheim, Käferholzstrasse 101
Treffpunkt: Aufbahrungshallen 1 und 2
10.15 Uhr
CHF 15.–, AHV/Studierende CHF 10.–,
Kinder und Jugendliche gratis
Mit Rolf Gyger, stv. Leiter Fahrdienst.
Platzzahl beschränkt.
Anmeldung: fahrdienst@zuerich.ch
Samstag, 7. März 2015
Bestattungs- und Friedhofamt / Fahrdienst
Saumstrasse 75
14 Uhr
CHF 15.–, AHV/Studierende CHF 10.–,
Kinder und Jugendliche gratis
veranstaltungs-
kalender
uf
ie a
n S h .c h /
e
d
c
fin ueri
→
ails
-z
D et . s t a d t fo r u m n
f
e
w
o
g
w
h
n
w fried t altu
s
an
Ver
oktober 2014 bis märz 2015
Das Friedhof Forum ist ein Angebot des Bevölkerungsamts des Präsidialdepartements
Sterben in Zürich
Vergiften
Ertrinken
57 %
6%
Sprung vor Fahrzeug
5%
Sturz in die Tiefe
Schusswaffe
14 %
3%
Erhängen
12 %
TRAUERKLEIDUNG
GESTERN, HEUTE, MORGEN
Trug man schon immer Schwarz? Wie veränderte
sich die Bekleidung von Trauernden im Laufe
der Geschichte? Gab es Kleidungstücke, die man
nur zu Trauerfeierlichkeiten trug? Wie könnten
moderne Trauerkleider morgen aussehen?
Spannende Fragen, gestellt und erörtert von der
Mode Design Schule Zürich.
Mit Nicole Schmidt, Leiterin Mode Design Schule
Zürich, und Studierenden
www.modeschule-zh.ch
Mittwoch, 22. Oktober 2014
Friedhof Forum
18.30 Uhr
Eintritt frei
Save the date
TRILOGIE DER STILLE:
SALON JULA IM LITERATURHAUS
Gedanken zu Leben und Leben nach dem Tod.
Kooperationsveranstaltung des Friedhof Forums
mit dem Literaturhaus Zürich und der F+ F Schule
für Kunst und Mediendesign.
www.rudolphjula.net, www.literaturhaus.ch,
www.ffzh.ch
Donnerstag, 19. März 2015, abends
Donnerstag, 26. März 2015, abends
Samstag, 11. April 2015, nachts
Referentinnen: Dr. sc. nat. Cornelia Schwierz und Judith Riegelnig,
wissenschaftliche Mitarbeiterinnen Statistik Stadt Zürich, und
med. pract. Silvia Richner, Oberärztin Innere Medizin und Palliative Care,
Stadtspital Triemli
Publikation: Cornelia Schwierz /Judith Riegelnig, Sterben in Zürich, 2013
Download: www.stadt-zuerich.ch / sterbeninzuerich
Scharfer Gegenstand
1,5 %
Suizidmethoden der Frauen, detaillierte Statistik in der Publikation «Sterben in Zürich».
Vortrag
Zwei Statistikerinnen und eine Palliativmedizinerin reden über das Sterben. Zuerst geht es um Zahlen: Wie haben sich Sterblichkeit und Todesursachen in den letzten 60 Jahren in Zürich entwickelt? Dann um Orte
und Symptome: Wo möchten Menschen sterben und woran erkennen
Angehörige, dass der Sterbeprozess einsetzt? Im Anschluss an die
kurzen Referate gibt es Zeit für Fragen und Diskussion.
Mittwoch, 15. Oktober 2014
Friedhof Forum
18.30 Uhr
Eintritt frei
Musik
Reminder
GOSPELKONZERT
LANGE NACHT DER MUSEEN:
FILMPREMIEREN, PROJEKTE, PERFORMANCES
Temperamentvolle Spirituals und traditionelle
Gospelsongs lassen die Herbsttage ausklingen
und stimmen ein auf die Adventszeit.
Unter der Leitung von Meret Burkhart sind zu
hören: Martin Eigenmann (Piano) und der Gospelchor Young Preachers
www.youngpreachers.ch.
Sonntag, 16. November 2014
Friedhofkapelle Sihlfeld D
12 Uhr
Eintritt frei, Kollekte
TRAUER- † -MUSIK
«Mir fehlt etwas, wenn ich keine Musik höre, und
wenn ich Musik höre, fehlt mir erst recht etwas.
Dies ist das Beste, was ich über Musik zu sagen
weiss.» Robert Walser
Das Weshalb Forellen Quartett – Mario Huter
(Violine), Monika Camenzind (Violine), Nicole Hitz
(Viola), Martin Birnstiel (Cello) – spielt Werke von
Giacomo Puccini, Richard Strauss, Sigfrid KargElert, Frédéric Chopin, Johann Sebastian Bach u. a.
Sonntag, 18. Januar 2015
ehemaliges Krematorium Friedhof Sihlfeld D
12 Uhr
Eintritt frei, Kollekte
www.langenacht.ch
Samstag, 6. September 2014
Friedhof Forum und
ehemaliges Krematorium Friedhof Sihlfeld D
19 – 2 Uhr
Eintritt mit Kombiticket Lange Nacht
FÜHRUNG: AUSSTELLUNG «KEINE AHNUNG.»
Mittwoch, 24. September 2014
Friedhof Forum
18.30 Uhr
Eintritt frei
FACHVERANSTALTUNG:
ICH HABE VORGESORGT
Donnerstag, 25. September 2014
Friedhof Fluntern, Kapelle
Zürichbergstrasse 189
14 – 15.45 Uhr
Eintritt frei
podium
MACHT FRIEDHOF LEBLOS?
Was für Bilder und Gefühle lösen heutige Friedhöfe
bei Jung und Alt aus? Was für Erwartungen
hat die Bevölkerung an diese Anlagen? Welche
Aktivitäten – jenseits von Bestatten und Trauern –
sollen hier Platz haben? Was bewegt Menschen
zu einer Beisetzung ausserhalb des Friedhofs?
Es diskutieren: Dr. Christoph Sigrist, Pfarrer am
Grossmünster, Patrick Gmür, Direktor Amt für
Städtebau, Stadt Zürich, Dr. Andreas Vogel, Rektor
der F+ F Schule für Kunst und Mediendesign,
Beat Rölli, Geschäftsleiter von «Letzte Ruhe»,
Christine Süssmann, Leiterin Kultur und Kommunikation Friedhof Forum
Moderation: Dr. Juri Steiner, Kurator und Kulturvermittler; Musik: Emanuel Reiter, Singer und
Songwriter (www.emanuelreiter.com); Begrüssung:
Dr. Raquel Delgado, Leiterin Grabmalkultur Friedhof
Forum
Samstag, 1. November 2014
Stadthaus, Stadthausquai 17
19 Uhr
Eintritt frei
SPECIAL: TAG DES FRIEDHOF
Samstag, 20. September 2014
Friedhof Eichbühl
11 – 15 Uhr
Eintritt frei
Stadt Zürich
Friedhof Forum
Friedhof Sihlfeld /Aemtlerstrasse 149
8003 Zürich
Telefon +41 44 412 55 68
www.stadt-zuerich.ch/friedhofforum
Mittwoch – Freitag 11.30 –16.00 Uhr
Samstag
10.00 –14.00 Uhr
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
4
Dateigröße
166 KB
Tags
1/--Seiten
melden