close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausschreibung Jahresprogramm 2015/2016

EinbettenHerunterladen
Ausschreibung Jahresprogramm 2015/2016
das weisse haus wurde im Dezember 2007 als Kunstverein und Ausstellungshaus
gegründet. Durch seine innovativen Ausstellungskonzepte und durch die Eroberung immer
neuer, strukturell sehr unterschiedlicher Standorte konnte das weisse haus seine
einzigartige Stellung in der Wiener Kunstszene binnen der letzten Jahre etablieren.
Wir begreifen uns in erster Linie als Plattform von junger Kunst und ihren vielfältigen
Ausdrucks- und Erscheinungsformen. Neben der Präsentation und Förderung junger,
aufstrebender Künstler/innen durch die notwendige Öffentlichkeitsarbeit ermöglichen
unsere Räumlichkeiten zudem eine Auseinandersetzung und einen freien Umgang mit
unterschiedlichsten Raumsituationen. Im April diesen Jahres bezog das weisse haus
gemeinsam mit studio das weisse haus seinen nunmehr fünften Standort in der
Kriehubergasse 24-26, 1050 Wien.
Die Ausstellungsprogramme werden unter anderem aus Einreichungen von
Ausschreibungen zusammengestellt, die sich an nationale sowie internationale
Künstler/innen aus den unterschiedlichsten Bereichen (Bildende Kunst, Fotografie, Videound Medienkunst) richten.
das weisse haus bietet einerseits verschiedene Ausstellungsformate (Einzel- und
Gruppenausstellungen, Dauerinstallationen, Lectures, Performances, Screenings u.w.). In
unregelmäßigen Abständen finden zudem Ausstellungen und Präsentationen in temporär
zur Verfügung stehenden „Satelliten“ statt. Im Jahr 2014 beispielsweise in der Proekt
Fabrika, Moskau.
Für
die
Einreichung
stehen
unterschiedliche
Themenbereiche
zur
Auswahl.
Es kann zu mehreren Themenbereichen GLEICHZEITIG eingereicht werden, wir bitten diese
aber klar zu vermerken und dezidiert an die vorgeschlagenen Themenbereiche zu richten.
Die Themenbereiche sowie Anforderungen sind auf den Folgeseiten detailliert beschrieben.
Einreichfrist: 31. Mai, 2014 (Poststempel)
Die Ergebnisse der Ausschreibung werden voraussichtlich Ende Juli 2014 bekanntgegeben.
Wir freuen uns auf rege Beteiligung!
Mit besten Grüßen,
Alexandra
Grausam,
das weisse haus-Team
Stefanie
Reisinger,
Sandra
Schwender
und
1
1. Allgemeine Ausschreibung: Künstler/innen, die ihr künstlerisches
präsentieren
möchten.
Ausgewählte
Künstler/innen
Ausstellungsprogramme 2015/2016 für Einzelausstellungen für
sowie für Extras (Screenings/Lectures/Performances) und
berücksichtigt.
Schaffen als Gesamtes
werden
für
die
Gruppenausstellungen
Satelliten-Programme
2. Thematische Ausschreibung „Collage“ ODER „Licht“ ODER „Spuren“: Künstler/innen,
deren Arbeiten sich mit den Themen „Collage“ ODER „Licht“ ODER „Spuren“ befassen,
werden gebeten, ihre Einreichungen spezifisch an das jeweilige Thema zu richten.
Ausgewählte Künstler/innen werden für Ausstellungen berücksichtigt, die speziell zu
diesen Themen kuratiert werden.
2.1 Collage: Die Collage gilt einerseits als traditionelle Technik der bildenden Kunst
und findet gerade in der Gegenwartskunst neue, unkonventionelle Ausdrucksformen, die
im Rahmen einer Ausstellung präsentiert werden sollen. In diesem Sinn wird die Collage als
grenzüberschreitende Technik verstanden, wobei gerade eine medienübergreifende
Auseinandersetzung zum Thema Collage von Interesse ist.
2.2 Licht: Als Fortsetzung der erfolgreichen Ausstellung „FINE SOUND keine
Medienkunst“ von 2013 wird eine Lichtkunstausstellung kuratiert, die sich mit dem Thema
„Licht als Material“ beschäftigt. Darüber hinaus sollen die Möglichkeiten von Licht als
Material in Auseinandersetzung mit den räumlichen Gegebenheiten sowie der Interaktion
mit den Besuchern erprobt werden.
2.3 Spuren: Ob Spuren der Zeit, des Materials oder der Erinnerung, sie alle
verweisen auf etwas Gewesenes, das unsere Gegenwart konstituiert. Das mögliche
Potenzial der Spur an sich soll im Rahmen einer Ausstellung in das Zentrum des Interesses
gerückt werden.
3. Ortsspezifische Ausschreibung: Künstler/innen, die für das weisse haus eine permanente
Installation konzipieren wollen. Es können Vorschläge für Gang UND den Innenhof
gemacht werden. Ausgewählte Werke werden als permanente Installationen am neuen
Standort zur Ausstellung gebracht. Zu bedenken gilt, dass der Innenhof, ausschließlich für
die Installationszeit begehbar ist. Weder für Gänge noch Innenhof kann eine zusätzliche
Beleuchtung gewährleistet werden. Für die Gänge (2,10m) muss mindestens ein Fluchtweg
von 1,40m freigehalten werden und es dürfen keine brennbaren Materialen eingesetzt
werden (Bilder siehe S. 4).
Bitte entnehmen Sie der Folgeseite, welche Dokumente und Angaben eine Einreichung
beinhalten muss. Die künstlerische Leitung des weissen hauses wird aus den Einreichungen
eine Auswahl treffen. Die Entscheidungen werden allen Bewerber/innen voraussichtlich
Ende Juli per E-Mail mitgeteilt. Aus der Teilnahme entsteht kein Rechtsanspruch. Die
Entscheidung kann nicht beeinsprucht werden.
2
Anforderungen und Umfang der Einreichung
Wir bitten alle Dokumente beizulegen, da wir nur vollständige Bewerbungen
berücksichtigt werden können:
Ein Deckblatt mit folgenden Informationen:
Vollständiger Name, Geburtsdatum und -Ort, Staatsbürgerschaft, Wohnadresse,
Telefonnummer, E-Mail
ein professioneller Lebenslauf
ein Portfolio bereits realisierter Projekte
Alle Werkbeispiele bitte auf USB: Video, Music, Sound, Photographien (72dpi, max.
Auflösung: 1000 pixel)
Gerne können auch Bücher, Kataloge, Beispieltexte und andere Publikationen
mitgesendet werden.
Wir bitten darum, nur gedruckte Dokumente einzureichen und keine Weblinks anzuführen.
Einreichungen mit Weblinks können nicht berücksichtigt werden.
Wir bitten darum keine Originale beizulegen, da wir kein Einreichungsmaterial
zurücksenden können.
Ebenfalls können wir keine Einreichungen per Mail berücksichtigen.
Alle vollständigen Einreichungen werden von Expert/innen begutachtet.
Einreichfrist: 31. Mai, 2014 (Poststempel)
Die Ergebnisse der Ausschreibung werden Ende Juli 2014 bekanntgegeben.
Bitte die Einreichung per Post an die NEUE ADRESSE:
das weisse haus
Künstler/innenausschreibung – das weisse haus
Kriehubergasse 24 – 26 / 4. Stock
1050 Wien, Österreich
3
Gangsituation (max. nutzbare Breite: 70cm)
Innenhof (31x16,3m)
4
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
1 293 KB
Tags
1/--Seiten
melden