close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

150326 Pressemitteilung Deutschlandfest 2015 [pdf, 309.75k]

EinbettenHerunterladen
Medienmitteilung Bündner Kunstmuseum Chur und HTW Chur, Institut IBAR
Vier Abende zu Raum und Zeit
Das Bündner Kunstmuseum zu Gast bei der HTW Chur
HTW Chur, 27. Oktober, 6. November, 20. November, 4. Dezember 2014, 18:30 Uhr
Im Rahmen der Gastspiele des Bündner Kunstmuseums findet eine Veranstaltungsreihe an der
HTW Chur statt: Klassiker der Videokunst begegnen aktuellen Positionen, die sich anhand
filmischer Mittel mit Raum auseinandersetzen. Kunst- und Architekturschaffende stellen ihre
Arbeiten persönlich vor und diskutieren über die verschiedenen Konzepte von realen und
immateriellen Räumen.
Das Bündner Kunstmuseum, unter der Leitung der Konservatorin Katharina Ammann, organisiert in
Zusammenarbeit mit Daniel A. Walser vom Institut für Bauen im alpinen Raum IBAR der HTW Chur
eine filmische Reihe zum Thema Raum und Zeit. Ausgehend von den Pionieren der Videokunst und
von Künstlern, die sich explizit mit Raum und Architektur beschäftigen, wird ein Programm für vier
Abend zusammengestellt. Jeder Abend umfasst Filmdokumente oder Videos, die durch einen Vortrag
eingeführt, von den Künstlerinnen kommentiert oder von einem Gespräch zwischen Kunst- und
Architekturschaffenden begleitet werden. Die Videoarbeiten reichen von Klassikern der 1960er und
1970er Jahre wie Bruce Nauman, Gordon Matta-Clark, René Bauermeister, Jean Otth und Valie
Export bis zu jungen Positionen wie Zilla Leutenegger, Anina Schenker, Teresa Hubbard / Alexander
Birchler und Veronika Spierenburg. Dabei geht es einerseits um die spezifischen Entwicklungen
innerhalb der Videokunst der letzten vierzig Jahre. Anderseits werden architekturrelevante Fragen
aufgegriffen, etwa wie sich der Mensch im Raum positioniert, welche Bedeutung Zwischenräume
haben oder wie sich der immaterielle Raum im Video zum realen Raum verhält. Die Architekten Anne
Ullmann und Men Duri Arquint zeigen dabei auf, wie sie auf künstlerische Konzepte in ihren Bauten
reagieren oder wie sie selber mit Kunstschaffenden zusammenarbeiten. Ziel der Veranstaltungsreihe
und der Ausstellung im Foyer der HTW Chur ist, eine künstlerische Annäherung an das Thema Raum
in einem vorwiegend architektonisch ausgerichteten Umfeld wie der HTW Chur zu bieten.
Ausstellung:
27. Oktober bis 4. Dezember 2014, 8 bis 20 Uhr
Im Foyer der HTW Chur sind während der Dauer der Veranstaltungsreihe Videoinstallationen von Zilla
Leutenegger und von Anina Schenker permanent ausgestellt. Darin wird die Raum-Zeit-Thematik
auch ausserhalb der Veranstaltungsabende insbesondere an die Studierenden vermittelt.
Veranstaltungen:
27. Oktober 2014, 18:30 Uhr
"Architektonische Räume durchleuchten" – Bruce Nauman / Veronika Spierenburg
Katharina Ammann und Daniel A. Walser mit Veronika Spierenburg
Der amerikanische Künstler Bruce Nauman gilt als einer der wichtigsten Künstler in der zweiten Hälfte
des 20. Jahrhunderts. In seinen Video- und Performancearbeiten, die oft an seine physischen
Grenzen gehen, lotet er die möglichen Beziehungen zwischen Raum und Körper aus. Die junge
Schweizer Künstlerin Veronika Spierenburg vermisst in sinnlichen Sondierungen ebenfalls den
architektonischen Raum in seiner Massstäblichkeit und Materialität.
6. November 2014, 18:30 Uhr
"Physische Präsenz in Zeit und Raum" – René Bauermeister / Jean Otth / Anina Schenker
Katharina Ammann und Daniel A. Walser mit Anina Schenker
Die Schweizer Videopioniere René Baumeister und Jean Otth untersuchen in unterschiedlichen
Versuchsanordnungen das filmische Medium auf seine räumlichen und performativen Möglichkeiten.
Die einer jüngeren Generation angehörenden Künstlerin Anina Schenker sucht ebenfalls nach den
physischen und imaginären Grenzen des filmischen Raumes. Auch sie stellt die technischen
Gegebenheiten des Mediums Video in ein spannungsvolles Verhältnis zu physischen und
psychischen Urzuständen.
20. November 2014, 18:30 Uhr
"Der unendliche Raum" – Valie Export / Zilla Leutenegger / Birchmeier/Uhlmann
Katharina Ammann mit Zilla Leutenegger und Anne Uhlmann
Die aus Österreich stammende Künstlerin Valie Export setzt sich seit den späten 1960er Jahren
explizit mit Fragen der Weiblichkeit und der Verortung der Frau in Gesellschaft und Raum
auseinander. Zilla Leutenegger tritt zwar ebenfalls häufig selber als Protagonistin in ihren
Videoarbeiten auf, transportiert jedoch ein androgyneres, allgemein gültiges Menschenbild. Sie
kombiniert oft Zeichnungen und Projektionen zu komplexen räumlichen Installationen. Leutenegger
tritt mit der Architektin Anne Uhlmann in einen Dialog über die Beziehung zwischen Kunst und Bau.
Birchmeier Uhlmann haben in Graubünden etliche Bauten errichtet, unter anderem die Erweiterung
Evangelisches Pflege- und Altersheim Thusis (2012), den Neubau Alterswohnungen Kantenggut in
Chur (2009) oder die Erweiterung und Sanierung Alters- und Pflegeheim Casa Falveng, Domat/Ems
(2013).
4. Dezember 2014, 18:30 Uhr
"Zwischenräume in Architektur und Film" – Gordon Matta-Clark / Hubbard/Birchler
Katharina Ammann und Daniel A. Walser mit Men Duri Arquint
Der amerikanische Künstler Gordon Matta-Clark war ausgebildeter Architekt und hat durch seine
radikalen skulpturalen Einschnitte in Abbruchgebäude neue Räume und Sinngebungen geschaffen.
Das amerikanisch-schweizerische Künstlerpaar Teresa Hubbard und Alexander Birchler loten mit
ihren Fotografien und Filmen das narrative Potenzial von Räumen aus. Mit subtilen
Raumkonstruktionen, Filmschnitten und Kamerafahrten schaffen sie berückende imaginäre Räume
zwischen Innen und Aussen. Der Architekt Men Duri Arquint arbeitet ebenfalls mit Zwischenräumen.
Seine Bauten, etwa die Bibliothek in der Chasa Plaz in Ardez (2011), funktionieren aus der
Bearbeitung des Zwischenraumes heraus. Hierdurch entstehen neue Lesearten, aber auch
funktionale Abläufe, die den Raum neu inszenieren und erfahrbar machen.
Der Eintritt ist zu allen Veranstaltungen frei. Anschliessend ist jeweils die Bar geöffnet.
Veranstaltungsort:
HTW Chur, Aula
Hochschule für Technik und Wirtschaft
Pulvermühlestrasse 57, 7004 Chur
+41 (0)81 286 24 24
www.htwchur.ch
Weitere Informationen:
www.htwchur.ch/bau/events
www.buendner-kunstmuseum.ch
Medienbilder
Bilder stehen auf Website des Bündner Kunstmuseums zum Herunterladen bereit:
www.buendner-kunstmuseum.ch/medien.html
Bitte beachten Sie die Bildlegenden.
Kontakt
Prof. Daniel A. Walser, Projektverantwortung HTW Chur, IBAR
T +41 (0) 81 286 24 64, Daniel.Walser@htwchur.ch
Dr. Katharina Ammann, Konservatorin/Kommunikation / Projektverantwortung Bündner Kunstmuseum
T +41 (0)81 257 28 62, katharina.ammann@bkm.gr.ch
Stephan Kunz, Direktor Bündner Kunstmuseum
T +41 (0)81 257 28 68, stephan.kunz@bkm.gr.ch
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
11
Dateigröße
114 KB
Tags
1/--Seiten
melden