close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Demografiemanagement im Betrieb 2015 neue Vorlage.indd

EinbettenHerunterladen
Verbindliche Anmeldung
für die Veranstaltung:
Demografiemanagement im Betrieb
Betrieb
Zielgruppe:
Betriebsräte und Personalverantwortliche
Name
Funktion
Dauer des gesamten Projekts:
Beginn: 02.03.2015
Ende: 09.07.2015
Straße
PLZ/Ort
Telefon
Individuelle Teilnahmedauer:
7 Workshops = 9,5 Tage
1 Abschlussworkshop
2 Coachingtage
eMail
Teilnahmebedingungen:
Bei Absage von Angemeldeten bis 2 Wochen vor Seminarbeginn
entstehen keine Stornokosten. Bei späterer Absage wird ein Betrag
in Höhe von 50% der Seminargebühr pro abgesagter Person
berechnet. Die Absage muss schriftlich erfolgen. Bei Nicht-Besuch
des Seminars ohne vorherige Absage wird die volle Seminargebühr
fällig. Die Stornozahlung entfällt bei Entsendung einer Vertretung.
Kosten:
1.740,00 EUR (Workshoptage plus Betriebstage)
zzgl. Zertifikatsgebühr p.P. 159,00 EUR
Mindestteilnehmerzahl 10
Ort:
IG Metall
Nienburg-Stadthagen
Mühlenstraße 14
31582 Nienburg
Datum/Unterschrift/Stempel
(mit der Unterschrift werden die Teilnahmebedingungen anerkannt)
Sie können uns die Anmeldung per Post an umseitige Adresse schicken
oder faxen: 0511-121 05-30
Anmeldung auch unter:
www.aul-nds.de
Freistellung:
Die Workshopreihe vermittelt Kenntnisse, die für die Erfüllung
der Betriebsratsarbeit erforderlich sind. Die Verpflichtung des
Arbeitgebers zur Kostentragung ergibt aus § 37 Abs. 6 in Verbindung mit § 40 Abs. 1 BetrVG
BILDUNG UND BER ATUNG
2015
Demografiemanagement
im Betrieb
Fortbildung für Betriebsräte
und Personalverantwortliche
(Abschluss: IHK-Zertifikat)
In Kooperation mit der IG Metall
Nienburg Stadthagen
Inhaltliche Fragen:
Bildungsvereinigung
ARBEIT UND LEBEN
Jutta Buchholz
Arndtstraße 20
30167 Hannover
Tel.: 0511 12105-25
jutta.buchholz@aul-nds.de
www.aul-nds.de
Zeit für Bildung
Zertifiziert
nach AZWV
Anmeldeschluss: 30. Januar 2015
www.aul-nds-de
www.facebook.com/aul.nds
Ziele:
•
•
DEMOGRAFIEMANAGEMENT IM
BETRIEB
•
•
•
Ausgangslage:
•
Der demografische Wandel ist ein Megatrend. Seit mehreren
Jahren wird über Maßnahmen zu Bewältigung der betrieblichen Folgen diskutiert. Es liegen Erfahrungen guter Praxis
aus unterschiedlichen Betrieben verschiedener Branchen und
Regionen vor. Dabei geht es um altersgerechte als auch um
eher präventiv angelegte Maßnahmen. Es zeigt sich kein erfolgreicher ‚one best way‘. Es sind jedoch immer die fast gleichen Handlungsfelder, denen die jeweils betrieblich erfolgreichen Maßnahmen zugeordnet werden können.
Die Teilnehmer/innen an der Workshopreihe sollen nach der
Analyse der Bedingungen in ihrem Betrieb ein Konzept erarbeiten, das die spezifischen betrieblichen Bedingungen und
die bereits vereinbarten/etablierten Maßnahmen berücksichtigt. Da sowohl die Rahmenbedingung verändert werden (z.B.
Rentenrecht, Zuwanderung qualifizierter Fachkräfte …), als
auch die betrieblichen Bedingungen einer erheblichen Dynamik unterliegen (Fluktuation, Absatzentwicklung, …), sollen
die Teilnehmerinnen befähigt werden, die betrieblichen Antworten auf den demografischen Wandel zu überprüfen und
anzupassen. Die Teilnehmenden erhalten ein IHK-Zertifikat.
•
Basiswissen zum demografischen Wandel vermitteln
Analyse der Folgen des demografischen Wandels im eigenen Betrieb ermöglichen
Anpassung der Fort- und Weiterbildung an gewandelte
Erfordernisse (Lehre und lernen älterer Arbeitnehmer/innen; Wissenstransfer Jung – Alt – Jung; …)
Planung der Konzeption für die betrieblichen Maßnahmen
(Projektmanagement; nachhaltige Etablierung von Maßnahmen …)
Überprüfung und ggf. Anpassung der betrieblichen Gesundheitsförderung (Berücksichtigung der Gefährdungsbeurteilung; Priorität der Prävention; …)
Elemente demografiebewusster Personalarbeit kennen
Vorgehen und Ablauf:
Workshop 1:
02.03.2015
Begrüßung der Teilnehmenden durch die IG Metall
1 Tag Basiswissen zum Thema Demografie
und Arbeitswelt
Workshop 2:
19.-20.03.2015
2 Tage Projektmanagement und Demografie
Einführung in die Projektarbeit. Implementierung
demografischer Arbeit im Betrieb
Workshop 3:
29.-30.04.2015
1,5 Tage Lernpsychologisches
Basiswissen zum Lernen Älterer
und methodische Zugänge
Workshop 4:
07.05..2015
1 Tag Gesundheitsmanagement im Betrieb
Definition und Ziele. BGM Handlungsfelder:
Gefährdungsbeurteilungen, Arbeitskreis Gesundheit, psychische Belastungen, Demografie
bezogene Arbeitsplatzanalye und gesunde
Führung. Stand des eigenen Unternehmens
beim BGM.
Workshop 5:
27.-28.05.2015
2 Tage Personalentwicklung und demografischer
Wandel. Bindungsstrategien, Wissenstransfer,
Wiederbesetzungsketten.
Workshop 6:
04.06.2015
1 Tag Unternehmenskultur - Bindung und
Motivation der Belegschaft. Frauenförderung.
Workshop 7:
26.06.2015
1 Tag Alterseinkommen, Rentenrecht, Altersversorgung
Workshop 8:
09.07.2015
1 Tag Abschlusspräsentation und Zertifikatverleihung
Betriebstage:
2 - Ausarbeitung des Projektes
im Herkunftsunternehmen
lernen
Austrittsregelungen und Alterseinkommen kennen und
gestalten
Nutzen:
•
•
•
•
Kein Unternehmen hat die gleichen Antworten auf die bisherigen Herausforderungen gefunden, wie ein anderes.
Selbst prinzipiell gleichartige Betriebe treffen je nach
Standort auf unterschiedliche Bedingungen.
Deshalb kann ein großer Nutzen daraus gezogen werden,
voneinander zu lernen.
Die wichtigen betrieblichen Akteure zur Durchführung
eines Projektes sind unterschiedlich erreichbar und haben
unterschiedliche Grundsätze. Die Handlungsansätze sollen
diesen Bedingungen Rechnung tragen.
Noch während des Projektes stehen die Dozenten bei Hindernissen des betrieblichen Projektes auch im Herkunftsunternehmen für eine Beratung zur Verfügung.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
7
Dateigröße
1 138 KB
Tags
1/--Seiten
melden