close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

GG28b_01.2015_Anlage 6 - GKV

EinbettenHerunterladen
Datensätze und Datenbausteine für Meldungen der Krankenkassen
an die Arbeitgeber
6.1
Anlage 6
VOSZ - Vorlaufsatz
Zeichendarstellung:
an = alphanumerisches Feld, linksbündig mit nachfolgenden Leerzeichen; Grundstellung = Leerzeichen
n = numerisches Feld, rechtsbündig mit führenden Nullen; Grundstellung = Null
K = Pflichtangabe, soweit bekannt
k = Kannangabe
M = Mussangabe
m = Mussangabe unter Bedingungen
Stellen Lg Typ Art Name
001-004 004 an
M KENNUNG
KE
005-009 005 an
M VERFAHRENSMERKMAL
VFMM
Inhalt / Erläuterung
Kennung des Vorlaufsatzes
VOSZ
Merkmal, um welche Art von Datenaustausch es sich
handelt:
AGDEU = Meldungen der Arbeitgeber an die
Einzugsstellen (DEÜV)
KVDEU = Meldungen der Einzugsstellen an die
Arbeitgeber (DEÜV)
AGTRV = Meldungen der Arbeitgeber an die
Rentenversicherung
RVTAG = Meldungen der Rentenversicherung
an die Arbeitgeber
AGBVD = Meldungen der Arbeitgeber an die
berufsständische Vorsorgungseinrichtung
010-024 015
an
M
025-039 015
an
M
040-047 008
n
M
048-053 006
n
M
054-103 050
an
K
104-105 002
n
M
Gültig ab: 01.01.2015
BVAGD = Meldungen der berufsständischen
Vorsorgungseinrichtung an die Arbeitgeber
BBNRBetriebsnummer des Erstellers der Datei (8 Stellen
ABSENDER
linksbündig mit nachfolgenden Leerzeichen)
BBNRAB
nnnnnnnn
BBNRBetriebsnummer des Empfängers der Datei (8 Stellen
EMPFAENGER
linksbündig mit nachfolgenden Leerzeichen)
BBNREP
nnnnnnnn
DATUM-ERSTELLUNG Datum der Erstellung der Datei in der Form:
ED
jhjjmmtt
LFD-DATEI-NR
Dateifolgenummer
DTNR
000001 - 999999
NAME-ABSENDER
Kurzbezeichnung des Absenders
NAAB
VERSIONS-NR
Versionsnummer des Vorlaufsatzes
VERNR
01
Anlage 6 Seite 1 von 10
6.2
Datensatz: DSKK - Datensatz Krankenkassenmeldung
Zeichendarstellung:
an = alphanumerisches Feld, linksbündig mit nachfolgenden Leerzeichen; Grundstellung = Leerzeichen
n = numerisches Feld, rechtsbündig mit führenden Nullen; Grundstellung = Null
K = Pflichtangabe, soweit bekannt
k = Kannangabe
M = Mussangabe
m = Mussangabe unter Bedingungen
Ein einheitliches Kernprüfprogramm wird nicht angeboten. Die genannten Fehlerprüfungen werden nur
auf dem Weg von den Krankenkassen zu den Datenannahmestellen der Krankenkassen durchgeführt.
Stellen
Lg
Typ
Art
Name
Inhalt / Erläuterung
Daten zur Steuerung
Kennung, um welchen Datensatz es sich handelt
001-004
004
an
M
KENNUNG
KE
005-009
005
an
M
VERFAHREN
VF
010-024
015
an
M
BBNR-ABSENDER
BBNRAB
DSKK
Verfahren, für das der Datensatz bestimmt ist
DEUEV = DEÜVMeldeverfahren
Betriebsnummer des Erstellers (Krankenkasse) des
Datensatzes (8 Stellen linksbündig mit nachfolgenden
Leerzeichen)
nnnnnnnn
025-039
015
an
M
BBNREMPFAENGER
BBNREP
040-041
002
n
M
VERSIONS-NR
VERNR
042-061
020
n
M
DATUMERSTELLUNG
ED
062-062
001
n
m
FEHLER-KENNZ
FEKZ
063-063
001
n
m
FEHLER-ANZAHL
FEAN
Betriebsnummer des Empfängers (des
Arbeitgebers/Steuerberaters/Rechenzentrums) des
Datensatzes (8 Stellen linksbündig mit nachfolgenden
Leerzeichen)
nnnnnnnn
Versionsnummer des übermittelten Datensatzes
01 - 99
Zeitpunkt der Erstellung des Datensatzes in der Form:
jhjjmmtt (Datum)
hhmmss (Uhrzeit)
msmsms (Mikrosekunde)
(Wert > 0 in letzten 6 Stellen optional)
Kennzeichnung für fehlerhafte Datensätze
0 = Datensatz fehlerfrei
1 = Datensatz fehlerhaft
Anzahl der Fehler des Datensatzes in der Form:
n
Daten zur Identifikation
Versicherungsnummer in der Form:
064-075
012
an
M
VSNR
VSNR
076-092
093-112
017
020
an
an
M
k
113-127
015
an
M
RESERVE
AKTENZEICHEN-KK
AZ-KK
BBNR-AG
BBNRAG
bbttmmjjassp
Leerzeichen
Dieses Feld steht der Krankenkasse zur Verfügung
Betriebsnummer des Beschäftigungsbetriebes (8
Stellen linksbündig mit nachfolgenden Leerzeichen)
nnnnnnnn
Entspricht der Betriebsnummer aus dem Feld BBNRVU des DSME der Anmeldung oder der GKVMonatsmeldung des Arbeitgebers.
Gültig ab: 01.01.2015
Anlage 6 Seite 2 von 10
Stellen
128-147
Lg Typ
020 an
148-162
015
an
K
BBNR-ABRECH
NUNGSSTELLE
BBNRAS
163-165
166-167
003
002
an
n
M
M
RESERVE
168-170
171-171
172-173
174-174
Art
K
Name
AKTENZEICHENARBEITGEBER
AZ-AG
ABGABEGRUND
GD
Inhalt / Erläuterung
Sofern der Arbeitgeber in einer GKV-Monatsmeldung
im DSME im Feld Aktenzeichen-Verursacher (AZ-VU)
ein Aktenzeichen bzw. eine Personalnummer des / der
Beschäftigten angegeben hat, ist diese hier zurück zu
melden.
Betriebsnummer der Abrechnungsstelle (z.B.
Steuerberater - 8 Stellen linksbündig mit nachfolgenden
Leerzeichen)
nnnnnnnn
Leerzeichen
Grund der Abgabe:
01 = Anforderung GKV-Monatsmeldung
02 = Prüfergebnis
Beitragsbemessungsgrenze
ohne Einmalzahlung
03 = Prüfergebnis
Beitragsbemessungsgrenze mit
Einmalzahlung
003 an
M RESERVE
Leerzeichen
Kennzeichen, ob Datenbausteine für den Arbeitgeber vorhanden sind
001 an
M MM-MELDEDATEN Datenbaustein DBMM – Meldesachverhalt GKVMMMM
Monatsmeldung vorhanden:
002
001
an
an
M
M
RESERVE
MM-MELDEDATEN
MMMG
N = keine Meldesachverhaltsdaten
J = Meldesachverhaltsdaten vorhanden
Leerzeichen
Datenbaustein DBBG –Meldesachverhalt
Beitragsbemessungs-grenze vorhanden:
N = keine Meldesachverhaltsdaten
J = Meldesachverhaltsdaten vorhanden
Gültig ab: 01.01.2015
Anlage 6 Seite 3 von 10
Stellen
175-175
176-177
178-190
Lg
001
002
013
Typ
an
an
an
191-xxx
xxx-xxx
Gültig ab: 01.01.2015
Art
M
M
M
Name
MM-NAME
MMNA
Inhalt / Erläuterung
Datenbaustein DBNA – Name vorhanden:
J = Namensdaten vorhanden
RESERVE
Leerzeichen
RESERVE
Leerzeichen
Daten zum Sachverhalt
Es folgen ggf. die Datenbausteine gemäß den Angaben
zu den Feldern Stellen 171-177.
Die Reihenfolge der Datenbausteine muss identisch
sein mit der Reihenfolge der Merkmale des DSKK.
Datenbausteine für Arbeitgeber:
− DBMM – Meldesachverhalt GKV-Monatsmeldung
− DBBG -Meldesachverhalt
Beitragsbemessungsgrenze
− DBNA - Name
Daten zum Fehlersachverhalt
Es folgen ggf. ein oder mehrere Datenbausteine DBFE
- Fehler gemäß den Angaben in dem Feld FEKZ. Die
Anzahl der Fehler-Datenbausteine ergibt sich aus dem
Feld FEAN.
Anlage 6 Seite 4 von 10
6.3
Datenbaustein: DBMM – Meldesachverhalt GKV-Monatsmeldung
Zeichendarstellung:
an = alphanumerisches Feld, linksbündig mit nachfolgenden Leerzeichen; Grundstellung = Leerzeichen
n = numerisches Feld, rechtsbündig mit führenden Nullen; Grundstellung = Null
K = Pflichtangabe, soweit bekannt
k = Kannangabe
M = Mussangabe
m = Mussangabe unter Bedingungen
Stellen
Lg
Typ Art Name
Inhalt / Erläuterung
Datenbaustein-Meldesachverhalt (DBMM)
001-004 004 an
M KENNUNG
Kennung, um welchen Datenbaustein es sich handelt
KE
DBMM
005-005 001 an
M KENNZ-STORNO
Kennzeichen, Stornierung einer bereits abgegebenen
KENNZST
Meldung:
006-006 001
007-014 008
an
n
M
M
RESERVE
ZEITRAUM-BEGINN
ZRBG
N = keine Stornierung
J = Stornierung
Leerzeichen
Beginn des Zeitraums, für den die Meldung gelten soll,
in der Form:
015-022 008
n
M
ZEITRAUM-ENDE
ZREN
jhjjmmtt
Ende des Zeitraumes, für den die Meldung gelten soll,
in der Form:
jhjjmmtt
Gültig ab: 01.01.2015
Anlage 6 Seite 5 von 10
6.4
Datenbaustein: DBBG – Meldesachverhalt Beitragsbemessungsgrenze
Zeichendarstellung:
an = alphanumerisches Feld, linksbündig mit nachfolgenden Leerzeichen; Grundstellung = Leerzeichen
n = numerisches Feld, rechtsbündig mit führenden Nullen; Grundstellung = Null
K = Pflichtangabe, soweit bekannt
k = Kannangabe
M = Mussangabe
m = Mussangabe unter Bedingungen
Stellen
Lg
Typ Art Name
Inhalt / Erläuterung
Datenbaustein-Meldesachverhalt Beitragsbemessungsgrenze (DBBG)
001-004 004 an
M KENNUNG
Kennung, um welchen Datenbaustein es sich handelt
KE
DBBG
005-005 001 an
M KENNZ-STORNO
Kennzeichen, Stornierung einer bereits abgegebenen
KENNZST
Meldung:
006-012 007
n
M
013-019 007
n
M
020-026 007
n
M
027-033 007
n
M
034-040 007
n
M
041-047 007
n
M
048-055 008
n
M
056-063 008
n
M
Gültig ab: 01.01.2015
LAUFENDES
GESAMT-ENTGELT
KV
GAEGKV
LAUFENDES
GESAMT-ENTGELT
RV
GAEGRV
LAUFENDES
GESAMT-ENTGELT
ALV
GAEGALV
EINMALIG
GEZAHLTES
ENTGELT KV
EGAKV
EINMALIG
GEZAHLTES
ENTGELT RV
EGARV
EINMALIG
GEZAHLTES
ENTGELT ALV
EGALV
ZEITRAUM-BEGINN
ZRBG
ZEITRAUM-ENDE
ZREN
N = keine Stornierung
J = Stornierung
Laufendes beitragspflichtiges Gesamtentgelt KV in
Eurocent
Laufendes beitragspflichtiges Gesamtentgelt RV in
Eurocent
Laufendes beitragspflichtiges Gesamtentgelt AlV in
Eurocent
Beitragspflichtiger Teil des einmalig gezahlten Entgelts KV
in Eurocent
Beitragspflichtiger Teil des einmalig gezahlten Entgelts RV
in Eurocent
Beitragspflichtiger Teil des einmalig gezahlten Entgelts AlV
in Eurocent
Beginn des Zeitraums, für den die Meldung gelten soll, in
der Form:
jhjjmmtt
Ende des Zeitraumes, für den die Meldung gelten soll, in
der Form:
jhjjmmtt
Anlage 6 Seite 6 von 10
Stellen Lg Typ Art Name
064-064 001 an
M KENNZRECHTSKREIS
KENNZRK
065-066 002 n
M SV-TAGE
SVTG
067-067 001
068-068 001
an
an
M
M
KENNZ-KV
LAUFENDES
ARBEITSENTGELT
KENNZKVL
KENNZ-RV
LAUFENDES
ARBEITSENTGELT
KENNZRVL
Inhalt / Erläuterung
Kennzeichen Rechtskreis:
W=
altes Bundesland
O=
neues Bundesland einschließlich Ost-Berlin
Anzahl der Tage, für die eine Beitragspflicht zur
Sozialversicherung im Abrechnungsmonat besteht (SVTage).
Kennzeichen Krankenversicherung laufendes Arbeitsentgelt
Beitragsbemessungsgrenze wurde überschritten:
N = BBG in der KV wurde
nicht überschritten
J = BBG in der KV wurde
überschritten
Kennzeichen Rentenversicherung laufendes Arbeitsentgelt
Beitragsbemessungsgrenze wurde überschritten:
N = BBG in der RV wurde
nicht überschritten
J = BBG in der RV wurde
überschritten
069-069 001
an
M
KENNZ-ALV
LAUFENDES
ARBEITSENTGELT
KENNZALVL
V = Versicherungsfreiheit/Befreiung von der
Versicherungspflicht
Kennzeichen Arbeitslosenversicherung laufendes
Arbeitsentgelt
Beitragsbemessungsgrenze wurde überschritten:
N = BBG in der AlV wurde
nicht überschritten
J = BBG in der AlV wurde
überschritten
070-070 001
071-071 001
an
an
m
m
KENNZ-KV
EINMALZAHLUNG
KENNZKVE
KENNZ-RV
EINMALZAHLUNG
KENNZRVE
V = Versicherungsfreiheit/Befreiung von der
Versicherungspflicht
Kennzeichen Krankenversicherung Einmalzahlung
Beitragsbemessungsgrenze wurde überschritten:
N = BBG in der KV wurde
nicht überschritten
J = BBG in der KV wurde
überschritten
Kennzeichen Rentenversicherung Einmalzahlung
Beitragsbemessungsgrenze wurde überschritten:
N = BBG in der RV wurde
nicht überschritten
J = BBG in der RV wurde
überschritten
072-072 001
an
m
KENNZ-ALV
EINMALZAHLUNG
KENNZALVE
V = Versicherungsfreiheit/ Befreiung von der
Versicherungspflicht
Kennzeichen Arbeitslosenversicherung Einmalzahlung
Beitragsbemessungsgrenze wurde überschritten:
N = BBG in der AlV wurde
nicht überschritten
J = BBG in der AlV wurde
überschritten
073-095 023
an
Gültig ab: 01.01.2015
M
RESERVE
V = Versicherungsfreiheit/Befreiung von der
Versicherungspflicht
Reservefelder
Anlage 6 Seite 7 von 10
6.5
Datenbaustein: DBNA - Name
Zeichendarstellung:
an = alphanumerisches Feld, linksbündig mit nachfolgenden Leerzeichen; Grundstellung = Leerzeichen
n = numerisches Feld, rechtsbündig mit führenden Nullen; Grundstellung = Null
K = Pflichtangabe, soweit bekannt
k = Kannangabe
M = Mussangabe
m = Mussangabe unter Bedingungen
Stellen
Lg
Typ Art Name
001-004 004
an
M
005-034 030
an
M
035-064 030
an
M
065-084 020
an
K
085-104 020
an
K
105-124 020
an
K
125-125 001
an
m
Gültig ab: 01.01.2015
Inhalt / Erläuterung
Datenbaustein-Name (DBNA)
KENNUNG
Kennung, um welchen Datenbaustein es sich handelt
KE
DBNA
FAMILIENNAME
Familienname
FMNA
VORNAME
Vorname
VONA
VORSATZWORT
Vorsatzwort
VOSA
NAMENSZUSATZ
Namenszusatz
NAZU
TITEL
Titel
TITEL
KENNZ-AEND-BER
Kennzeichen Änderung / Berichtigung des Namens
KENNZAB
A
= Amtliche Änderung (z. B. infolge
Heirat)
Grundstellung = Berichtigung des Namens (z. B.
(Leerzeichen)
Schreibfehler) oder keine Änderung
Anlage 6 Seite 8 von 10
6.7
Datenbaustein: DBFE - Fehler
Zeichendarstellung:
an = alphanumerisches Feld, linksbündig mit nachfolgenden Leerzeichen; Grundstellung = Leerzeichen
n = numerisches Feld, rechtsbündig mit führenden Nullen; Grundstellung = Null
K = Pflichtangabe, soweit bekannt
k = Kannangabe
M = Mussangabe
m = Mussangabe unter Bedingungen
Stellen
Lg
Typ Art Name
001-004 004
an
M
005-076 072
an
M
Inhalt / Erläuterung
Datenbaustein-Fehler (DBFE)
KENNUNG
Kennung, um welchen Datenbaustein es sich handelt
KE
DBFE
FEHLER
Fehlernummer 7 Stellen plus 1 Leerzeichen plus Fehlertext
FE
(z. B.: xxxxxxx Entgelt überschreitet die BBG)
Die Anzahl der Fehler-Datenbausteine ergibt sich aus dem Feld FEHLER-ANZAHL (FEAN) im Datenteil
„Daten zur Steuerung“ des jeweiligen Datensatzes.
Gültig ab: 01.01.2015
Anlage 6 Seite 9 von 10
6.8
NCSZ - Nachlaufsatz
Zeichendarstellung:
an = alphanumerisches Feld, linksbündig mit nachfolgenden Leerzeichen; Grundstellung = Leerzeichen
n = numerisches Feld, rechtsbündig mit führenden Nullen; Grundstellung = Null
K = Pflichtangabe, soweit bekannt
k = Kannangabe
M = Mussangabe
m = Mussangabe unter Bedingungen
Stellen Lg Typ Art Name
001-004 004 an
M KENNUNG
KE
005-009 005 an
M VERFAHRENSMERKMAL
VFMM
Inhalt / Erläuterung
Kennung des Nachlaufsatzes
NCSZ
Merkmal, um welche Art von Datenaustausch es sich
handelt:
AGDEU = Meldungen der Arbeitgeber an die
Einzugsstellen (DEÜV)
KVDEU = Meldungen der Einzugsstellen an die
Arbeitgeber (DEÜV)
AGTRV = Meldungen der Arbeitgeber an die
Rentenversicherung
RVTAG = Meldungen der Rentenversicherung
an die Arbeitgeber
AGBVD = Meldungen der Arbeitgeber an die
berufsständische Versorgungseinrichtung
010-024 015
an
M
BBNR-ABSENDER
BBNRAB
025-039 015
an
M
BBNR-EMPFAENGER
BBNREP
040-047 008
n
M
048-053 006
n
M
054-061 008
n
M
062-063 002
n
M
DATUM- ERSTEL
LUNG
ED
LFD-DATEI-NR
DTNR
ANZAHL-SAETZE
ZLSZ
VERSIONS-NR
VERNR
Gültig ab: 01.01.2015
BVAGD = Meldungen der berufsständischen
Versorgungseinrichtung an die Arbeitgeber
Betriebsnummer des Erstellers der Datei (8 Stellen
linksbündig mit nachfolgenden Leerzeichen)
nnnnnnnn
Betriebsnummer des Empfängers der Datei (8 Stellen
linksbündig mit nachfolgenden Leerzeichen)
nnnnnnnn
Datum der Erstellung der Datei in der Form:
jhjjmmtt
Dateifolgenummer
000001 - 999999
Anzahl der erstellten Datensätze (ohne Vor- und
Nachlaufsätze)
Versionsnummer des Nachlaufsatzes
01
Anlage 6 Seite 10 von 10
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
1
Dateigröße
61 KB
Tags
1/--Seiten
melden