close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Allgemeine Bedingungen [pdf]

EinbettenHerunterladen
13.03.2014Seite 1/6
Freiburg, März 2013
Forum der Berufe - 3. bis 8. Februar 2015
ALLGEMEINE BEDINGUNGEN
1.
ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN
1.1.
Organisation und Daten
1.1.1.
Das Forum der Berufe START wird von der Vereinigung des Forums der Berufe (VFB) organisiert und ist
das Resultat einer engen Zusammenarbeit zwischen dem Freiburgischen Arbeitgeberverband, der
Handels- und Industriekammer Freiburg, dem Amt für Berufsbildung und dem Amt für Berufsberatung.
1.1.2.
Die VFB hat Expo Centre SA (Forum Fribourg) -hiernach ECSA genannt- für die Bereitstellung der
Szenografie, der Basisinfrastruktur und der Platzverteilung der Stände mandatiert. Demzufolge ist ECSA
der direkte Kontakt für die Aussteller betreffend ihre Stände und alle technischen Aspekte.
1.1.3.
START findet vom Dienstag 3. bis Sonntag 8. Februar 2015 im Forum Fribourg statt.
1.2.
Ziele
1.2.1.
Informationen über Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten im professionellen Umfeld weitergeben.
1.2.2.
Die Jugendlichen und deren Familien mit den Professionellen der verschiedenen Branchen in Kontakt
bringen.
1.2.3.
Bände zwischen Schule und Wirtschaft schaffen.
1.2.4.
Die diversen Ausbildungswege valorisieren und deren Komplementarität und Permeabilität aufzeigen.
1.3.
Zeitplan
1.3.1.
Montage der Stände:
Freitag 30. Januar bis Montag 2. Februar, 08.00 Uhr bis 19.00 Uhr,
ausser Sonntag, den 1. Februar
1.3.2.
START Öffnungszeiten:
Di 3., Mi 4., Do 5. Februar: 08.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Fr 6. Februar: 08.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Sa 7. und So 8. Februar: 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr
1.3.3.
Demontage der Stände:
So 8. Februar von 17.00 Uhr bis 23.00 Uhr
Mo 9. und Di 10. Februar von 07.00 Uhr bis 22.00 Uhr
1.3.4
Tag der deutschsprachigen Schulen: Mi 4. Februar: 08.00 Uhr bis 17.00 Uhr
1.3.5
Offizielles Teil:
1.4.
Zielpublikum
1.4.1.
Jugendliche, die eine Berufswahl treffen müssen (Priorität Orientierungsschulen des Kantons Freiburg),
deren Eltern und Familien sowie das breite Publikum.
1.5.
Aussteller
1.5.1.
START steht den Berufsverbänden, den Schulen der Sekundarstufen II, den Fachhochschulen und den
Weiterbildungsinstitutionen offen.
1.5.2.
Falls Berufe nicht von bestehenden Berufsverbänden repräsentiert werden, können individuelle
Unternehmen der betroffenen Aktivitätsbereiche, unter Vorbehalt der Annahme durch die VFB,
teilnehmen.
Mi 4. Februar: 11.00 Uhr bis 13.30 Uhr
13.03.2014Seite 2/6
Freiburg, März 2013
1.5.3.
Die Anfrage für die Teilnahme an START wird mittels offiziellem Anmeldeformular getätigt. Dieses muss
ordnungsgemäss ausgefüllt, datiert und unterzeichnet sein. Alle online oder per Fax eingereichten
Anmeldungen müssen schriftlich mit separater Post bestätigt werden.
1.5.4.
Die VFB hat eine Anmeldefrist festgelegt. Für die Zuteilung der Flächen wird der Einbehalt dieser Frist
durch die Aussteller sowie die chronologische Aufnahme der Anmeldungen in Anbetracht genommen.
1.5.5.
VFB ist jederzeit berechtigt, eine Teilnahmeanfrage zu akzeptieren oder zurückzuweisen und die Fläche
und Standortbestimmung der Stände zu bestimmen oder zu ändern.
1.6.
Aufgabe der Aussteller
1.6.1.
Mit der Unterzeichnung des Einschreibeformulars verpflichten sich die Aussteller, die Bestimmungen der
vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu respektieren.
1.6.2.
Die Aussteller werden den oder die von ihnen repräsentierten Beruf(e) ohne jeglichen kommerziellen, auf
das Marketing oder die Werbung bezogenen Aspekt in den Vordergrund stellen.
1.6.3.
Jeglicher Verkauf ist untersagt.
1.6.4.
Sie werden darauf achten, ihre Stände durch praktische Arbeiten, Vorführungen usw. attraktiv und
lebendig zu gestalten, um das Interesse und die Neugierde des Zielpublikums zu erwecken.
1.6.5.
Die Aussteller werden aufgerufen, ihre Berufe durch Jugendliche vorstellen zu lassen, um so den Kontakt
zu erleichtern, konkrete Austausche wie auch eine gute Weitergabe der Information sicherzustellen.
1.6.6.
Die Berufe werden so präsentiert, dass ein Gleichgewicht zwischen männlicher und weiblicher Präsenz
auf dem Stand garantiert ist; dies bezieht sich vor allem auf atypische Berufe. Die Kommunikation muss
dementsprechend gleich auf Mädchen und Jungen ausgerichtet sein, egal welcher Beruf vorgestellt wird.
1.6.7.
Alle auf den Ständen vorhandenen Informationen müssen sowohl auf Französisch wie auch auf Deutsch
angegeben werden.
1.6.8.
Während den Öffnungszeiten von START und während dem offiziellen Teil müssen die Aussteller auf
ihren Ständen eine Präsenz gewährleisten sowie für Ordnung und Sauberkeit sorgen.
2.
EINRICHTUNG DER STÄNDE
2.1.
Stände
2.1.1.
Die Flächen werden im Rohzustand vermietet, das heisst ohne Wände und ohne Boden
2
(Stahlbetonboden, maximale Belastung: 1'000 kg per m ).
2.1.2.
ECSA entscheidet allein, in Übereinstimmung mit der VFB, über die Platzzuteilung der Stände der
Aussteller, dies um eine Kohärenz der gesamten Ausstellung zu garantieren. Soweit möglich wird jedoch
den von den Ausstellern geäusserten Wünschen betreffend Platz und Grösse der Stände Rechnung
getragen.
2.1.3.
Abgesehen von speziellen Ausnahmefällen werden die Aussteller je nach Art der präsentierten Berufe in
verschiedene, homogene Gruppen aufgeteilt.
2.1.4.
Die Aussteller verpflichten sich, die Stände mit äusserst viel Sorgfalt zu gestalten. Diese müssen zur
allgemeinen Ästhetik von START beitragen. Die Materialien müssen feuerfest oder nur sehr schwer
entflammbar sein. ECSA behält sich das Recht vor, die Qualität und Ästhetik der Stände vor der Montage
zu ersehen. Falls nötig, intervenieren ECSA und die VFB bei Präsentationen, die ihr unmoralisch
erscheinen, den Zielen von START nicht entsprechen oder von schlechtem Geschmack sind, sowie beim
Gebrauch von Materialien, welche Sicherheitsmängel aufweisen.
13.03.2014Seite 3/6
Freiburg, März 2013
2.1.5.
Alle Installations- und Dekorationskosten der Stände gehen zu Lasten der Aussteller. Die von den
Ausstellern auf ihren Ständen getätigten Einrichtungen müssen von Professionellen vorgenommen
werden und standesgemäss sein.
2.1.6.
Die Miete eines Standes und des benötigten Materials kann über ECSA erfolgen.
2.1.7.
Stände auf 2 Etagen sind nicht genehmigt. Eine Sondererlaubnis kann für Ausnahmefälle erteilt werden.
2.1.8.
Falls die Aussteller nach Einreichung der Pläne und Bestätigung des Standortes Änderungen vornehmen
möchten, gehen die daraus resultierenden Kosten zu ihren Lasten.
2.1.9.
Jegliche Anfechtungen und Reklamationen in Bezug auf die gemietete Fläche sowie die bestellten
Einrichtungen müssen spätestens einen Tag vor der Eröffnung von START schriftlich an ECSA adressiert
werden. Nach dieser Frist haben Beanstandungen keine Gültigkeit mehr.
2.1.10. VFB hat für alle Stände identische Informationsschilder mit der Liste der auf dem jeweiligen Stand
präsentierten Berufe vorgesehen.
2.1.11. Die Stände müssen so entworfen werden, dass sie auch Personen mit eingeschränkter Mobilität den
Zugang ermöglichen.
2.2.
Zahlungsbedingungen
2.2.1.
Es wird keine Einschreibegebühr verlangt.
2.2.2.
Die Miete der Ausstellungsfläche bis 40 m wird jedem Aussteller offeriert.
2.2.3.
Jeder zusätzliche m wird CHF 50.- (+ MwSt) fakturiert.
2.2.4.
Der Mietpreis beinhaltet:
- Fläche des Standes,
- Heizung und Belüftung der Hallen,
- Überwachung der Hallen,
- Elektrizität auf jedem Stand (nur falls eine Bestellung vorlag),
- Beschallung der Halle und Präsentation der speziellen Animationen,
- Sanitäreinrichtungen,
- allgemeine Richtungsschilder,
- Reinigung der gemeinschaftlichen Flächen,
- Zurverfügungstellung eines Bereiches im Square für Konferenzen, Debatten, Modenschauen,
Vorführungen, usw.
2.2.5.
Nicht inbegriffen in diesem Preis sind:
- Beleuchtung der Stände (in der Halle 1 wird lediglich ein schwaches Licht verbreitet)
- Stand (Rück- und Seitenwände), Monatage und Demontage,
- Ausstattung (Mobiliar, Ausstellungsregale, Tische, Stühle, …),
- Bodenbelag,
- technische Einrichtungen (Elektrizität, Telefon, Fax, Internet, Wasser),
- Reinigung des Standes / Beseitigung der Abfälle,
- Versicherungen (Haftpflicht, Transport, Diebstahl, Brand, Wasserschäden),
- Parking,
- Lagerungsraum.
2.2.6.
Technische Installationen, Material- und/oder Parkplatzmiete werden direkt von ECSA fakturiert.
2.2.7.
Die VFB erstellt die Faktura für alle Ausstellungsflächen, die 40 m überschreiten.
2
2
2
13.03.2014Seite 4/6
Freiburg, März 2013
2.2.8.
Vor Beginn der Veranstaltung wird eine Anzahlung von CHF 300.- verlangt. Dieser Betrag wird von der
Schlussrechnung abgezogen. Falls die Anzahlung nicht termingerecht erfolgt, verfällt das Anrecht auf den
Platz des Standes.
2.2.9.
Wünscht der Aussteller, von seinem Vertrag mit START zurückzutreten, hat er seinen Entscheid
spätestens 6 Monate vor Eröffnung der Ausstellung mit eingeschriebenem Brief bekannt zu geben.
2.2.10. Der Aussteller wird dadurch jedoch nicht von seinen Verpflichtungen befreit. Folgende Verpflichtungen
bleiben weiterhin bestehen:
- Bezahlung der Vorauszahlung von CHF 300.- Bezahlung der reservierten Standfläche
- Kosten für von ihm bestellte und bereits ausgeführte Installationsarbeiten.
2.3.
Technische Einrichtungen (zu Lasten des Ausstellers)
2.3.1.
Die Aussteller haben die Möglichkeit, bei ECSA folgende technische Einrichtungen gegen Rechnung zu
bestellen:
ELEKTRIZITÄT
PREIS DER EINRICHTUNG
VERBRAUCHSPREIS
T13, 230V, 10A, 2.3 kW 12 Std.
CHF 190.-
inbegriffen
T13, 230V, 10A, 2.3 kW 24 Std.
CHF 290.-
inbegriffen
T15, 400V, 10A, 6.8 kW 12 Std.
CHF 320.-
inbegriffen
CEE-16A, 400V, 16A, 11 kW 12 Std.
CHF 380.-
inbegriffen
CEE-32A, 400V, 32A, 22 kW (elektrische
Schalttafel wird vom Aussteller besorgt)
CHF 500.-
inbegriffen
CEE-63A, 400V, 63A, 43.3 kW (elektrische
Schalttafel wird vom Aussteller besorgt)
CHF 600.-
inbegriffen
CEE-125A, 400V, 125A, 86 kW (elektrische
Schalttafel wird vom Aussteller besorgt)
CHF 750.-
inbegriffen
PREIS DER EINRICHTUNG
VERBRAUCHSPREIS
Internet ADSL-Linie Powernet (ohne Modem
und ohne Gebühr)
CHF 300.-
nicht inbegriffen
Internet ISDN-Linie 3 Nummern (ohne Modem
und ohne Gebühr)
CHF 300.-
nicht inbegriffen
CHF 10.-/pro Apparat
CHF 125.-/pro Apparat
QoS Anschluss
5Mb Download
5Mb Upload
PREIS DER EINRICHTUNG
VERBRAUCHSPREIS
CHF 480.-/Stand ohne Restauration
CHF 600.-/Stand mit Restauration
inbegriffen
TELEKOMMUNIKATION
Internet PWLAN Forum Fribourg (WIFI)
- Karte für 5 Stunden Anschluss, gültig für die
6 Ausstellungstage.
- Karte für uneingeschränkten Anschluss,
gültig für die 6 Ausstellungstage.
WASSER
Wasser, Abfluss (für Geräteanschluss auf
Kostenvoranschlag)
2.3.2.
Die Tarife umfassen -für die ganze Dauer von START- die Kosten für die Installation, die Miete des
Materials und die Demontage (Montage- und Demontageperioden inbegriffen).
2.4. Montage und Demontage
2.4.1.
Die Installation von Maschinen oder voluminösen Elementen muss ECSA vorher gemeldet werden.
2.4.2.
Die Montage der Stände ist vom Freitag, den 30. Januar bis Montag, den 2. Februar (ausser Sonntag)
von 08.00 Uhr bis 19.00 Uhr vorgesehen. Alle Stände müssen spätestens am Montag, den 2. Februar um
19.00 Uhr vollständig eingerichtet und fertig sein.
13.03.2014Seite 5/6
Freiburg, März 2013
2.4.3.
Die Demontage der Stände wird durch die Aussteller erledigt und ist am Sonntag, den 8. Februar ab
17.00 Uhr bis 23.00 Uhr sowie am Montag, den 9. und Dienstag, den 10. Februar von 07.00 Uhr bis
22.00 Uhr vorgesehen. Die Demontage erfolgt unter der Verantwortung der Aussteller.
2.4.4.
ECSA kann eine Derogation für die Montage- und Demontagezeiten erteilen.
2.4.5.
Die Überwachung ist während den angegebenen Zeiten und bis Dienstag, den 10. Februar um 18.00 Uhr
vorgesehen. ECSA und die VFB übernehmen keinerlei Haftung im Falle von Diebstahl, Verlust oder
Schäden. Alle Waren, Gegenstände und sonstiges Material, welche sich nach diesem Zeitpunkt noch im
Gebäude befinden, gelten als aufgegeben.
2.4.6.
Ist die Frist für die Demontage der Stände abgelaufen, ordnet ECSA den Abbau und die Evakuierung
noch vorhandener Stände, Teile von Ständen und sonstigem Material an. Die daraus resultierenden
Kosten gehen zu Lasten des Ausstellers.
2.5.
Sicherheit
2.5.1.
Bezüglich elektrische, hydraulische, und Gaseinrichtungen und deren Versorgung müssen sich die
Aussteller strikte an die im Kanton geltenden Sicherheitsregelungen halten.
2.5.2.
ECSA wird alle für nötig gehaltenen Sicherheitsmassnahmen treffen. Sie ist befugt, jegliche Aktivität oder
Einrichtung eines Ausstellers zu verbieten, falls diese eine Gefahr für andere darstellt.
2.5.3.
Das Einschalten von ausgestellten Maschinen und Apparaten darf keinerlei Gefahr oder Beeinträchtigung
mit sich ziehen.
2.5.4.
Es ist verboten, im Stand Material aufzubewahren, das explodieren oder brennen könnte und eine Gefahr
darstellt. Die Aussteller sind verpflichtet, gemäss den geltenden Normen (Klassen 5.2), ausschliesslich
schwer entflammbare Materialien zu benützen.
2.5.5.
Die Aussteller haften für jegliche Schäden, welche aufgrund der Einrichtung ihres Standes oder ihres
ausgestellten Materials entstehen.
3.
DIVERSES
3.1.
Versicherungen / Haftpflicht
3.1.1.
ECSA haftet nicht für die Güter der Aussteller und trägt keine Verantwortung im Falle von Diebstahl oder
Schadenzufuhr auf dem Stand und dessen Inhalt.
3.1.2.
Die Verantwortung des Ausstellers besteht uneingeschränkt weiter, trotz der generellen
Überwachungsmassnahmen.
3.1.3.
Jeder Aussteller ist verpflichtet, sich selbst gegen folgende Risiken zu versichern: Haftpflicht, Transport,
Diebstahl, Brand, Wasserschäden. ECSA weist jegliche Verantwortung ab, falls der Aussteller keine
Versicherung abgeschlossen hat.
3.2.
Reinigung
ECSA ist für die Reinigung der Hallen zuständig, während der Unterhalt und die Reinigung des
Ausstellungsstandes wie auch der ausgestellten Waren den Ausstellern obliegt. Alle Reinigungsarbeiten
müssen eine halbe Stunde vor der täglichen Öffnung von START erledigt sein. Im Falle von
Vernachlässigung wird ECSA die Reinigung anfordern und die Kosten dem Aussteller fakturieren.
13.03.2014Seite 6/6
Freiburg, März 2013
3.3.
Überwachung
Die Überwachung der Hallen und der Stände wird von der VFB organisiert. Sie beginnt am Freitag, den
30. Januar 2015 um 08.00 Uhr und endet am Dienstag, den 10. Februar 2015 um 18.00 Uhr.
3.4.
Interne Direktiven
ECSA ist befugt, während der Montage- und Demontageperiode, sowie während der gesamten Dauer
von START Direktiven zu erteilen. Die Aussteller, die sich nicht an diese Direktiven halten, können
jederzeit von der Veranstaltung ausgeschlossen werden und haben keinen Anspruch auf Schadenersatz.
3.5.
Partnerschaften
Die Aussteller haben die Möglichkeit, die Veranstaltung durch diverse Partnerschaften zu unterstützen.
Interessierte Personen richten sich an die VFB, um diesbezüglich eine Dokumentation zu erhalten.
3.6.
Werbung
Aufgrund des pädagogischen und didaktischen Charakters des Forums der Berufe ist jegliches
Werbeelement untersagt. VFB behält sich das Recht vor, Werbematerial, welches dem Image der
Veranstaltung schaden könnte, zu entfernen.
Das Logo und der Name START dürfen von den Ausstellern und Partnern nur dann verwendet werden,
wenn sie der VFB vorher ein Gut zum Druck zur Genehmigung eingereicht haben. Die VFB kann eine
Verwendung des Logos oder der Marke ohne Angaben von Gründen verweigern. Das Logo kann
kostenlos beim Projektleiter angefragt werden.
3.7.
Parking
Der Umwelt zuliebe legen Ihnen die VFB und ECSA ans Herz, die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen
(Buslinie 1: Marly Gérine - Portes de Fribourg). Für die Aussteller wird ein fakultativer Parking mit
begrenzter Anzahl Parkplätzen organisiert. Die Gebühren betragen CHF 30.- für die gesamte STARTDauer. Auf dem öffentlichen Parkplatz beträgt die Gebühr CHF 5.- pro Tag (Pauschale).
3.8.
Gerichtsstand
Bei Uneinigkeiten ist der Gerichtsstand Freiburg.
3.9.
Schlussbestimmungen
3.9.1.
VFB und ECSA behalten sich das Recht vor, jederzeit die Anordnungen der vorliegenden Allgemeinen
Geschäftsbedingungen zu ändern oder zu ergänzen. Die Aussteller werden sofort informiert.
3.9.2.
Falls das Forum der Berufe aus politischen oder wirtschaftlichen Motiven oder aus Gründen höherer
Gewalt nicht stattfinden könnte, haben die Aussteller keinen Anspruch auf Rückzahlungen oder
Schadenersatz jeglicher Art, insbesondere für Auslagen, die sie in der Perspektive von START getätigt
haben (Bau eines Standes, Kauf von Mobiliar, usw.).
K O N T A K T E
ALLGEMEINE ORGANISATION
STÄNDE UND TECHNIK
START! Forum der Berufe
Handels- und Industriekammer Freiburg
Route du Jura 37 - Postfach 304
1701 Freiburg
Expo Centre SA (Forum Fribourg)
Route du Lac 12
Postfach 48
1763 Granges-Paccot
Fabien CLEMENT: 026 347 12 23
fclement@ccif.ch
Mélanie RION: 026 467 20 06
Melanie.rion@forum-fribourg.ch
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
5
Dateigröße
61 KB
Tags
1/--Seiten
melden