close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Lehrgangsprogramm - FV Rheinland

EinbettenHerunterladen
Fußballverband Rheinland e.V.
Lehrgangsprogramm
Termine, Zahlen & Daten für 2015
www.biko.fv-rheinland.de
www.biko.fv-rheinland.de
• Kunde: DFB
• Produkt: Amateurfußball – „Landesverbände“
• Verband: Rheinland
QR-Code/Erläuterung
Editorial
Liebe Fußballfreunde,
TRAINER.
PSYCHOLOGE.
MOTIVATOR.
MUTTI.
Mario, Trainer beim Kirchascher Sportclub. Trainiert eine von 165.000 Mannschaften
in Deutschland und zeigt seinen Spielern auch mal, wo’s im Leben langgeht.
Mehr über Mario und den Amateurfußball in Deutschland auf kampagne.dfb.de
• Jung von Matt
• 35004/01/13006/03
• DTP: Niels (-1185)
• 210 mm x 297 mm
• DIN A4 (hoch)
• 4C
der Sieg der deutschen Nationalmannschaft
bei der FIFA-Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in
Brasilien hat uns alle begeistert. Nun heißt es,
diese Begeisterung in die Vereine mitzunehmen. Dazu gehört auch im Amateurfußball ein
Stück professionelles Arbeiten. Daher freuen
wir uns sehr, Ihnen hiermit wieder einen umfangreichen Lehrgangsplan für das Jahr 2015
anbieten zu können. Wie gewohnt, erhalten
Sie in dieser Broschüre einen Überblick über
die Angebote der Kommission Lehrstab im
Fußballverband Rheinland.
Walter Desch
Alois Stroh
Schwerpunkte in diesem Jahr sind die weitere Umsetzung des „DFB-Masterplans“ sowie die Änderungen der DFB-Ausbildungsordnung. Letztere werden in diesem Heft auf den Seiten 5 bis 7 näher
erläutert. Besonders sind die Änderungen der Lizenzbezeichnungen zu beachten. Dazu wurde die
Ausbildung im Bereich des Breitenfußballs harmonisiert und bis hin zur Anerkennung einer Lizenz
aufeinander abgestimmt.
Die Umsetzung des Masterplans begann in den Landesverbänden bereits Anfang 2014. Bekanntlich besteht dieser Plan aus der Image-Kampagne für den Amateurfußball, der Flexibilisierung des
Spielbetriebs sowie dem Ausbau des Vereinsservices. 2015 heißt es, die Projekte weiter auszubauen.
In diesem Heft finden Sie insbesondere die Angebote des Vereinsservices mit all seinen Qualifizierungsmaßnahmen sowie Beratungen für die Vereinsvorstände.
Auch das Kurzschulungsangebot wird weiter ausgebaut. Hier hat der FV Rheinland beim Tag der
Qualifizierung 2014 die neue DFB-Kurzschulung „Vier gegen vier“ pilotiert. Und auch die Angebote
im fußballverwaltenden Bereich werden ausgebaut. Infos hierzu erhalten Sie ab Seite 28.
Alle Schulen und Vereine immer mehr im Konkurrenzkampf zu sonstigen Anbietern. Daher sind sie
gefordert, ein attraktives Programm mit qualifizierten Übungsleitern anzubieten. Dazu stehen Ihnen
auch wieder sehr viele „bewährte“ Lehrgänge im sportlichen Bereich für Trainer, Schiedsrichter und
auch für Lehrkräfte zur Verfügung. Wir würden uns sehr freuen, insbesondere auch weibliche Teilnehmerinnen zu unseren Lehrgängen begrüßen zu dürfen.
Neben diesem Lehrgangsprogramm für 2015 stehen Ihnen alle Infos ausführlich im Internet unter
www.biko.fv-rheinland.de zur Verfügung. Zudem finden Sie auch in diesem Lehrgangsheft wieder
sogenannte QR-Codes, die Sie mit Ihrem Smartphone direkt zur Anmeldung oder zu weiteren Detailinformationen führen.
Wir wünschen uns, dass Ihnen das Angebot der Kommission Qualifizierung bei Ihrer täglichen Vereinsarbeit weiterhilft und dass sich die Qualifizierungsoffensive im Rheinland weiter so positiv entwickelt!
Walter Desch
(Präsident)
UNSERE AMATEURE. ECHTE PROFIS.
Alois Stroh
(Vizepräsident für Qualifizierung)
www.biko.fv-rheinland.de I 3
Inhalt / Impressum
Vorwort Änderung der DFB-Ausbildungsordnung Kombinationsmöglichkeiten C-Lizenz DFB-Ausblidungspyramide
Eignungsprüfung
B-Lizenz
International Coaching Course
Basiswissen
Juniorcoach
Teamleiter Kinder
Teamleiter Jugend
Kompaktlehrgang (Kinder und Jugend)
Teamleiter Erwachsene
Teamleiter Torwart
Prüfungslehrgänge C-Trainer
C-Trainer (alle Termine in der Übersicht)
Trainer-Fortbildung
DFB-Mobil
Kurzschulungen
DFB-Stützpunkte
Termine der Auswahlmannschaften
Schiedsrichter Ausbildung
Lehrer-Fortbildungen und Schulprojekte
Vereinsmanager-Ausbildung
Jugendleiter
DFBnet-Schulungen
Vereinsberatungen
Veranstaltungen
Zu Gast bei Freunden
Ansprechpartner
Änderungen in der DFB-Ausbildungsordnung
3
5
6-7
8
9
10-12
13
14
15
16
17
18-19
20
21
22
23
24-25
26-27
28-32
33
34-35
36-37
38-41
42-43
44
45
46-47
48
49
50-51
Unter www.biko.fv-rheinland.de finden Sie das komplette Bildungsangebot des Fußballverbandes Rheinland zum Herunterladen.
Weiterhin können Sie sich unter dem Link „Lehrgänge online“ zu allen
Lehrgängen zur Lizenzierung von Trainern und Schiedsrichtern online
anmelden.
Impressum
Herausgeber: Redaktion: Layout/Druck: Fotos: Die Änderungen der Lizenzen ab 2015
Am 1. Januar 2015 tritt die neue Ausbildungsordnung des Deutschen Fußball-Bundes in
Kraft. Diese Ordnung ist eine verbindliche Vorgabe für die angeschlossenen Landesverbände.
Gemäß der neuen Präambel entwickeln sich
Fußballvereine und Fußballverbände in einem
zunehmend stärker differenzierten gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Umfeld. Der Aus-,
Fort- und Weiterbildungsbereich des DFB soll die
verschiedenen Funktionsträger im Fußball auf allen Ebenen auf der Grundlage praktischer Erfahrungen und theoretischer Erkenntnisse für ihre
jeweiligen Aufgabengebiete besser befähigen.
Im Zuge der Harmonisierung mit der UEFA-Trainer-Konvention wird die DFB-Ausbildungsordnung angeglichen. Der Begriff „Trainer C – Breitenfußball“ wird durch „Trainer C“ (1. Lizenzstufe)
ersetzt. Im Sinne einer zukunftsorientierten und
bedarfsgerechten Qualifizierung wird darüber
hinaus der Junior-Coach offiziell eingeführt.
B-Lizenz wird zur
Elite-Jugend-Lizenz:
NEU AB
2015!
Die Ausbildungsbezeichnungen im leistungsorientierten Trainer-Lizenzsystem werden gemäß
der Systematik der UEFA-Trainer-Konvention wie
folgt geändert: „Trainer C – Leistungsfußball“
wird durch „Trainer B“ ersetzt (1. Lizenzstufe),
„Trainer B“ wird durch „DFB-Elite-Jugend-Lizenz“
(2. Lizenzstufe) ersetzt. Die Bezeichnungen
„Trainer A“ (3. Lizenzstufe) und „Fußball-Lehrer“
(4. Lizenzstufe) bleiben unverändert bestehen.
Die C-Lizenz erhält zudem neue Kombinationsmöglichkeiten zur Anerkennung für die Lizenzprüfung (siehe Seiten 6 und 7).
Zuschussberechtigt sind sowohl die C- wie auch
die B-Lizenz, da sie gemäß DOSB-Rahmenrichtlinien beide der 1. Lizenzstufe angehören. Die bis
Ende 2014 erworbenen Lizenzen erhalten die
bisherigen Bezeichnungen und werden bei der
entsprechenden Fortbildung umbenannt.
C-Lizenz Leistungsfußball wird zur B-Lizenz:
NEU AB
2015!
C-Lizenz Breitenfußball
(mit Profil) wird zur C-Lizenz
(ohne Profil!):
NEU AB
2015!
Kommission Lehrstab des Fußballverbandes Rheinland
Michael Hilpisch
DRUCKMÜLLER GmbH, www.druckmueller.de
Fußballverband Rheinland
4 I Fußballverband Rheinland e.V.
www.biko.fv-rheinland.de I 5
Kombinationsmöglichkeiten C-Lizenz
Profile und Kombinationsmögichkeiten
zur c-Lizenz
Wie auf Seite 5 bereits erwähnt, tritt am 1. Januar 2015 die neue Ausbildungsordnung
des DFB in Kraft. Insbesondere die Trainerausbildung im Bereich der unteren Spielklassen
erhält neue Varianten und Kombinationsmöglichkeiten. Die Kommission Lehrstab im
Fußballverband Rheinland bietet ab 2015 folgende Teamleiter-Profile an:
•Teamleiter Kinder (Seite 16)
•Teamleiter Jugend (Seite 17)
•Teamleiter Erwachsene im unteren Amateurbereich (Seite 20)
•Teamleiter Torwart (Seite 21)
Zur C-Lizenz-Prüfung (Seite 22) werden alle Teilnehmer zugelassen, die innerhalb von
zwei Jahren nach dem Einstiegslehrgang „Basiswissen“ (oder auch Juniorcoach) folgende
Teamleiter-Kombinationen absolviert haben:
• Kinder und Jugend
• Kinder und Erwachsene im unteren Amateurbereich
• Jugend und Erwachsene im unteren Amateurbereich
• Jugend und Torwart
•Torwart und Erwachsene im unteren Amateurbereich
Das Schaubild zeigt die fünf verschiedenen Varianten. Die Kombination „Kinder und
Jugend“ ist doppelt aufgeführt, da sie sowohl modular als auch als Kompaktlehrgang angeboten wird.
Grundvoraussetzung für alle C-Trainer-Lehrgänge ist das Basiswissen oder aber auch
die Juniorcoachausbildung.
6 I Fußballverband Rheinland e.V.
www.biko.fv-rheinland.de I 7
ENTWURF
DFB-Ausbildungspyramide
QUALIFIZIERUNG IM FUSSBALL AB 2015
ÜBERBLICK DER FUSSBALLPRAKTISCHEN AUS-, FORT- UND WEITERBILDUNGSANGEBOTE
F U SS BA L L- L E H R E R
UEFA-BEZEICHNUNGEN
BERECHTIGUNG/EINSATZBEREICH
alle Mannschaften
Pro level
UEFA-BEZEICHNUNGEN
A-T RA I N E R
BERECHTIGUNG/EINSATZBEREICH
A-TRAINER
(120 LE)
• alle Männermannschaften
unterhalb der 3. Spielklasse
• alle Frauen- u. Junioren-Mannsch.
• alle Junioren-Mannschaften
• alle Frauen-Mannschaften
unterhalb der 2. Frauen-Bundesliga
• alle Juniorinnen-Mannschaften
Voraussetzungen für Tätigkeit als:
• Nachwuchstrainer in den
Stützpunkten DFB/LV
• Trainer in einem NachwuchsLeistungszentrum
• Trainer an einer DFB-Eliteschule
A level
B level
DFB-ELITEJUGEND-LIZENZ
(160 LE)*
* davon: 80 LE Ausbildung,
20 LE Hausarbeit, 20 LE Prüfung,
40 LE Hospitationen
B -T RA I N E R
(140 LE)
UEFA-BEZEICHNUNGEN
BERECHTIGUNG/EINSATZBEREICH
• alle Männer-Mannschaften
unterhalb der 5. Spielklasse
• alle Frauen-Mannschaften
unterhalb der 2. Bundesliga
• alle Junioren- und JuniorinnenMannschaften unterhalb der
Bundesliga
• unterhalb von Leistungszentren
B level
PROFIL
JUNIORENTRAINER
PROFIL
ERWACHSENENTRAINER
GRUNDLAGEN
C-TRAINER
(120 LE ᭝ TEAMLEITER + 40 LE)
UEFA-BEZEICHNUNGEN
UEFA-BEZEICHNUNGEN
KINDER/
JUGEND
KINDER/
ERWACHSENE
JUGEND/
TORWART
ERWACHSENE/
TORWART
KINDER
JUGEND
ERWACHSENE
Eignungsprüfungen werden durchgeführt, um die Ausbildungsqualität zu gewährleisten und
bei zu großen Bewerbungszahlen die besten Bewerber für die Ausbildung auszuwählen. Eine
Eignungsprüfung ist verpflichtende Voraussetzung für die Zulassung zur Trainer-B-Ausbildung.
Bislang wurde die Eignung im Rahmen der ersten Ausbildungswoche (Grundlagenwoche) festgestellt. Ab 2015 muss die Eignungsprüfung vorab abgelegt werden. Interessenten kommen zu
einer eintägigen Veranstaltung in die Sportschule Oberwerth, wo deren mündliche, schriftliche
und fußballpraktische Eignung überprüft wird.
Ist die Eignungsprüfung bestanden, erhält der Bewerber eine Bescheinigung, die als Zulassungsvoraussetzung für die im Jahr der Prüfung sowie in den folgenden zwei Kalenderjahren
beginnende Lehrgänge Gültigkeit hat. Wird die Eignung festgestellt, kann die Ausbildung zum
B-Trainer bundesweit absolviert werden.
Termine:
09. Februar 2015
13. Mai 2015
10. Februar 2015
08. Juli 2015
10. März 2015
17. September 2015
Hinweis:
Bei Bedarf werden zusätzliche
Termine angeboten. Bitte beachten
Sie dazu unsere Ausschreibungen
unter www.biko.fv-rheinland.de.
alle Mannschaften auf Kreisebene
JUGEND/
ERWACHSENE
F&B/
GESUNDHEIT
TEAMLEITER
( 70 L E ᭝ BAS I SW I SS E N /J U N I O R - COAC H + 4 0 L E )
Grassroots
Eignungsprüfung zur B-Lizenz-Ausbildung
BERECHTIGUNG/EINSATZBEREICH
PROFIL-KOMBINATIONEN
Grassroots
Eignungsprüfung
FREIZEIT- UND
BREITENSPORT
VORSTUFEN
TORHÜTER
J U N I O R - COAC H ( 4 0 L E )
BAS I SW I SS E N ( 30 L E )
I N FOA B E N D E ( 3 L E )
KU RZS C H U LU N G E N ( 4 – 6 L E )
DFB-MOBIL (3 LE)
T RA I N I N G O N L I N E (A B 4/20 1 4: D F B - R E L AU N C H )
= Angebot über den DFB
= Angebot über die LV
WEITERE INFORMATIONEN UNTER: www.dfb.de
8 I Fußballverband Rheinland e.V.
= Beginn der Leistungsfußball-Ausbildung (nur nach Eignungsprüfung möglich)
PARTNER DER
DFB-QUALIFIZIERUNGSOFFENSIVE
www.biko.fv-rheinland.de I 9
B-Lizenz
B-Lizenz
Trainer-B-Lizenz – Uefa-Level
UMFANG
Erläuterung: Am 1.1.2015 tritt die neue DFB-Ausbildungsordnung in Kraft. Eine der wesentlichen Änderungen ist die Umbenennung der bisherigen C-Lizenz Leistungsfußball wieder zurück zur B-Lizenz. Die bisherige B-Lizenz wird ab 2015 Elite-Jugend-Lizenz genannt. Inhaltlich
ändert sich bei beiden Ausbildungsgängen kaum etwas.
Nähere Infos hierzu finden Sie ab Seite 5.
120 Lerneinheiten zuzüglich 20 LE Prüfung, davon 80 Lerneinheiten Grundlagen- und Aufbauwissen, 40 Lerneinheiten Profilbildung
Teil 1: Grundlagenwoche
Teil 2: Aufbauwoche
Teil 3: Profil- und Prüfungswoche
EINSATZBEREICH
1. Alle Juniorenmannschaften außer
Junioren-Regionalliga/Bundesliga
2. Alle Frauenteams (außer Bundesliga)
3. Alle Amateurmannschaften bis
5. Spielklasse
ZULASSUNG
•
•
•
•
Vollendung 16. Lebensjahr
Erste Hilfe-Kurs (Vorlage zur Prüfung)
Polizeiliches Führungszeugnis
(Vorlage zur Prüfung)
Auch die Lizenzerteilung erfolgt mit
Vollendung des 16. Lebensjahres
AUSBILDUNGSZIELE
•
•
•
•
Methodisches Handwerkszeug
Planen, Organisieren, Auswerten des
Trainings
Mitgestalten des Vereinsumfeldes
Pädagogisch-psychologisches
Grundwissen
INHALTSBAUSTEINE UND PROFILE
BASISWISSEN
1. Technik-, Taktik-, Konditionstraining
2. Trainingsplanung
3. Aufgaben des Trainers/Coachen
4. Juniorentraining
PROFIL 1: JUNIOREN
1. Ausbildungsabschnitte
2. Trainingsplanung
3. Methodisches Erarbeiten der
Grundtechniken
4. Muster-Trainingseinheiten
PROFIL 2: SENIOREN
1. Spielbeobachtung
2. Technik, Taktik stabilisieren
3. Mannschaftstaktik
4. Planung einer Saison
5. Mannschaftsumfeld
Infos
10 I Fußballverband Rheinland e.V.
www.biko.fv-rheinland.de I 11
B-Lizenz
LEHRGANGSGEBÜHREN:
• Grundlagen- und Aufbauwoche: je 225,- Euro
• Prüfungswoche: 250,- Euro inkl. Prüfungs gebühr
HINWEISE:
1. Bei hoher Nachfrage bietet die Kommission
Lehrstab einen vierten Prüfungslehrgang an.
2. Um für die weiterführende Ausbildung
zur neuen Elite-Jugend-Lizenz (bisherige
B-Lizenz) zugelassen zu werden, ist eine Gesamtabschlussnote von 2,3 (= 10 Punkte) notwendig.
3. Der Fußballverband Rheinland bietet einen
Prüfungslehrgang zur B-Lizenz mit dem Profil
Kinder und Jugend an.
ICC – International Coaching Course
AUSBILDUNGSTRÄGER:
Fußballverband Rheinland
Infos unter Tel.: 0261/135-138 oder -139.
Termine der Lehrgänge in der
Sportschule Oberwerth:
Teil 1: Grundlagenwochen
13. bis 17. April 2015
18. bis 22. Mai 2015
20. bis 24. Juli 2015
16. bis 20. November 2015
Teil 2: Aufbauwochen
2. bis 6. Februar 2015
8. bis 12. Juni 2015
7. bis 11. September 2015
Internationaler Trainerlehrgang in Koblenz 2015
Schon zum neunten Mal findet in der Sportschule Oberwerth ein internationaler Trainerlehrgang
auf dem Niveau der neuen DFB-Trainer-B-Lizenz statt. Der Trainerkurs wird vom Fußballverband
Rheinland in Kooperation mit dem Deutschen Fußball-Bund ausgerichtet.
Der Lehrgang wird komplett in englischer Sprache durchgeführt.
Neben den Verbandssportlehrern werden prominente Gastreferenten in Koblenz Lerneinheiten
übernehmen. Geplant sind die Besuche von DFB-Trainern sowie von Trainern aus der ersten bis
dritten Liga.
Nach den Trainingseinheiten wird es genügend Gelegenheiten geben, Kultur und Einwohner von
Rheinland-Pfalz kennen zu lernen. Auch Spielbeobachtungen in der Bundesliga finden im Lehrgangsplan Berücksichtigung.
Bei erfolgreicher Teilnahme wird ein Zertifikat durch den Deutschen Fußball-Bund ausgestellt.
Erwartet werden wieder Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus aller Welt. Seit dem ersten Lehrgang 2007 nahmen über 170 Fußballerinnen und Fußballer aus über 30 Nationen teil. Zum Kurs
sind auch deutsche Interessenten herzlich Willkommen.
Infos unter Tel.: 0261/135-183 / LarsMaylandt@fv-rheinland.de
Termin Sportschule Oberwerth:
7. bis 23. September 2015
Teil 3: Prüfungswochen
16. bis 20. Februar 2015
22. bis 26. Juni 2015
9. bis 13. November 2015
(bei Bedarf zusätzlicher Termin)
Anmeldung
12 I Fußballverband Rheinland e.V.
Infos ICC
www.biko.fv-rheinland.de I 13
Basiswissen
Juniorcoach
Basiswissen als wichtige Grundlage –
Trainer werden leicht gemacht
Juniorcoach – in der Schule zum Trainer
Der Lehrgang „Basiswissen“ ist der Einstieg für alle Interessenten, die die Teamleiterausbildung und
später den Prüfungslehrgang zur DFB-Trainer-C-Lizenz absolvieren möchten. Wie im Schaubild auf den
Seiten 7 erläutert, wird diese Ausbildung vorwiegend modular angeboten. Der modulare Aufbau der anschließenden Teamleiterausbildung lässt eine Anerkennung bis hin zur Lizenz offen. Voraussetzung ist lediglich ein erfolgreich abgeschlossener Lehrgang „Basiswissen“.
Das „Basiswissen“ ist Grundvoraussetzung für alle Lehrgänge:
• Teamleiter Kinder (Seite 16)
• Teamleiter Jugend (Seite 17)
• Teamleiter Erwachsene (Seite 20)
• Teamleiter Torwart (Seite 21)
Zudem wird das Basiswissen als Teil der Ausbildung zur DFB-Vereinsmanagerlizenz (Jugendleiter) anerkannt (siehe auch Seite 44).
Zu den inhaltlichen Themen im Basiswissen gehören:
• Grundlagen des Fußballspiels
• Planung, Gliederung, Aufbau und Kontrolle einer Übungsstunde
• Grundbegriffe der Trainingslehre (Kondition)
• Erste Hilfe und Sportverletzungen
• Grundlagen der Mannschaftsführung
• Zeitgemäße Vereinsarbeit/ Gremienarbeit
• Außersportliche Betreuung
• Prävention und Integration
• Haftung, Aufsichts- und Sorgfaltspflicht des Trainers
• Kooperationen Schule und Verein
Der „Juniorcoach“ ist der erste Schritt auf Deiner Karriere-Leiter als Trainer. In 40 Unterrichtsstunden,
die in der Regel im Rahmen Deines Schulsportunterrichts angeboten werden, erfährst Du alles über
die Grundlagen einer Coachingtätigkeit – von der Trainingsvorbereitung, einem vernünftigen WarmUp, an das ein attraktiver und abwechslungsreicher Hauptteil anknüpft, bis hin zu Grundlagen der
Mannschaftsführung oder dem richtigen Verhalten bei Verletzungen „Deiner“ Spieler.
Die Juniorcoachausbildung wird angerechnet als Basiswissen (Seite 14) und ist damit Einstieg in die
C-Trainer-Ausbildung. Nach diesem Lehrgang wirst Du in der Lage sein, erste Übungsleitertätigkeiten
in der Schule (z.B. in einer Fußball-AG) oder im Verein (z.B. als Co-Trainer einer Jugendmannschaft) zu
übernehmen.
Und das Beste: Die Kosten übernimmt der Fußballverband Rheinland und seine Partner – der Lehrgang ist für Dich kostenlos!
Das einzige, was du mitbringen musst, ist das richtige Alter, also mindestens 15 und maximal
18 Jahre, eine gewisse Fußballbegeisterung sowie eine gute Portion Motivation. Dann bist Du beim
„Juniorcoach“ genau richtig!
Im Anschluss an den „Junior-Coach“ solltest du möglichst schnell erste Erfahrungen in der Praxis sammeln. Hierzu erhältst Du schnell Unterstützung.
Der FVR steht Dir dabei helfend zur Seite und berät Dich beispielsweise, wie du eine Übungsleitertätigkeit aufnehmen kannst.
Infos unter Tel.: 0261/135-187
Lehrgänge Basiswissen können auch kurzfristig bei interessierten Vereinen oder (Jugend-)Spielgemeinschaften stattfinden.
Weitere Infos unter 0261/135-139 oder -138
Termine
Lehrgangsort
Hinweis
27. bis 29.03.2015
Sportschule Oberwerth
Kompaktlehrgang
29./30.05./12. und 13.06.2015
Straßenhaus
Westerwald/Wied
19./20./26. und 27.06.2015
Mendig
Rhein/Ahr
19./20./26. und 27.06.2015
Speicher
Eifel
26./27.06./10./11.07.2015
Kastellaun
Hunsrück/Mosel
03./04./10. und 11.07.2015
Hillscheid
Rhein/Lahn und Koblenz
11./12./25. und 26.09.2015
Trier-Irsch
Trier/Saarburg
16./17./23. und 24.10.2015
Ingelbach
Westerwald/Sieg
Wichtiger Hinweis: Bei den dezentralen Lehrgängen handelt es sich um vorläufige Daten, die bis zum
Redaktionsschluss bekannt waren. Änderungen und Ergänzungen sind möglich. Bitte beachten Sie hierbei die
Ausschreibungen im Internet unter www.biko.fv-rheinland.de (Button „Lehrgänge Online“).
14 I Fußballverband Rheinland e.V.
www.biko.fv-rheinland.de I 15
Teamleiter Kinder
Teamleiter Kinder
EINSATZBEREICH
Bambini bis E-Junioren-Mannschaften
AUSBILDUNGSZIELE:
In der Arbeit der Fußballvereine hat sich ein
Bedarf an Nachwuchstrainern, Betreuern und
mithelfenden Vereinsmitgliedern herausgestellt. Darüber hinaus möchten viele Väter
und Mütter der fußballspielenden Kinder und
Jugendlichen einen möglichst einfachen Einstieg in mannschaftsbegleitende Aufgaben
finden. Da von dieser Art der Tätigkeit ein Mindestmaß an fachlichen Kenntnissen und persönlicher Qualifikation erwartet wird, bietet der
Fußballverband Rheinland unterstützt durch
den Deutschen Fußball-Bund schon seit vielen
Jahren solche Teamleiterlehrgänge an.
VORAUSSETZUNGEN UND UMFANG
•
•
•
Lehrgang Basiswissen oder Juniorcoach (Seiten 14 und 15)
Vollendung 16. Lebensjahr
40 Lerneinheiten
Teamleiter Jugend
INHALTE:
1.
2.
3.
4.
5.
Philosophie des Kinderfußballs
Spielen und Bewegen mit Bambini
Spielen und Lernen mit F-Junioren
Spielen und Üben mit E-Junioren
Wettspiele im Kinderfußball
KOMBINATIONSMÖGLICHKEITEN ZUR
C-LIZENZ
• Teamleiter Jugend
• Teamleiter Erwachsene
Zudem wird der Teamleiter Kinder als Teil der
Ausbildung zur DFB-Vereinsmanagerlizenz
(Jugendleiter) anerkannt (siehe auch Seite 44).
LEHRGANGSGEBÜHREN: 130,- Euro
Termin Sportschule Oberwerth:
7. bis 10. April 2015
Infos unter Tel.: 0261/135-139 oder -138
Teamleiter Jugend
EINSATZBEREICH
Zudem wird der Teamleiter Jugend als Teil
der Ausbildung zur DFB-Vereinsmanagerlizenz
(Jugendleiter) anerkannt (siehe auch Seite 44).
AUSBILDUNGSZIELE:
LEHRGANGSGEBÜHREN: 130,- Euro
D-Junioren- bis A-Junioren-Mannschaften
In der Arbeit der Fußballvereine hat sich ein Bedarf an Nachwuchstrainern, Betreuern und mithelfenden Vereinsmitgliedern herausgestellt.
Darüber hinaus möchten viele Väter und Mütter
der fußballspielenden Kinder und Jugendlichen
einen möglichst einfachen Einstieg in mannschaftsbegleitende Aufgaben finden. Da von
dieser Art der Tätigkeit ein Mindestmaß an fachlichen Kenntnissen und persönlicher Qualifikation erwartet wird, bietet der Fußballverband
Rheinland unterstützt durch den Deutschen
Fußball-Bund schon seit vielen Jahren solche
Teamleiterlehrgänge an.
Termin Sportschule Oberwerth:
22. bis 25. Oktober 2015
Infos unter Tel.: 0261/135-139 oder -138
VORAUSSETZUNGEN UND UMFANG
•
•
•
Lehrgang Basiswissen oder Juniorcoach
(Seiten 14 und 15)
Vollendung 16. Lebensjahr
40 Lerneinheiten
INHALTE:
1.
2.
3.
4.
5.
6.
Philosophie des Jugendfußballs
Spielen und Trainieren mit D-Junioren
Trainieren und Anwenden mit C-Junioren
Trainieren und Verfeinern mit B- und
A-Junioren
Torhütertraining
Wettspiele im Jugendfußball
KOMBINATIONSMÖGLICHKEITEN ZUR
C-LIZENZ
• Teamleiter Kinder
• Teamleiter Erwachsene
• Teamleiter Torwart
16 I Fußballverband Rheinland e.V.
www.biko.fv-rheinland.de I 17
Kompaktlehrgang (Kinder und Jugend)
Kompaktlehrgang (Kinder und Jugend)
Kompaktlehrgang mit den Profilen
Kinder- und JugendfuSSball
INHALTE:
Der Trainer C soll in Vereinen fußballspezifische Bewegungsangebote entwickeln und anbieten, die über den rein wettkampforientierten Charakter des traditionellen Trainingsund Spielbetriebs hinaus gehen. Er berücksichtigt dabei auch die gesundheitsorientierten
Aspekte des Sports.
EINSATZBEREICH
AUSBILDUNGSZIELE
ZULASSUNG
Kinder- und Juniorentrainer in den verschiedenen Altersklassen erhalten ein fußballspezifisches, aber auch pädagogisches Grundwissen
sowie praktikable Hilfen für ein attraktives, spielerisches, zielgerichtetes, alters- und zeitgemäßes Training.
Vorrangig breitensportorientierte Fußballmannschaften im Kinder- und Jugendbereich
•
•
•
•
Vollendung 16. Lebensjahr
Erste Hilfe-Kurs (Vorlage zur Prüfung)
Polizeiliches Führungszeugnis (Vorlage zur
Prüfung)
Auch die Lizenzerteilung erfolgt mit Vollendung des 16. Lebensjahres
Grundsätzlich umfasst jedes Profil des Teamleiters ein identisches Basiswissen von 30 Lerneinheiten sowie ein profilspezifisches Modul von 40
LE, welches identisch mit dem jeweiligen Modul
des C-Trainers in seinen verschiedenen Ausprägungen ist:
1. Basiswissen (Grundlagen der Trainings lehre; sonstiges Grundwissen)
2. Teamleiter Kinder (Philosophie Kinder fußball; Üben und Spielen mit Bambini,
F-, E-Junioren)
3. Teamleiter Jugend (Philosophie Jugend
fußball Trainieren mit D-, C-, B-, A-Junioren)
LEHRAGANGSGEBÜHREN:
300,- Euro (Teilnehmer zwischen 16 und 22
Jahren ermäßigt 250,- Euro)
Termin Sportschule Oberwerth:
17. bis 21. August
und 24. bis 28. August 2015
18 I Fußballverband Rheinland e.V.
UMFANG UND LEISTUNGEN
110 Lerneinheiten, davon 30 Lerneinheiten
Basiswissen und 2 x 40 Lerneinheiten profilspezifische Lerninhalte (siehe auch Schema auf
Seite 7). Der Lehrgang beinhaltet noch keine Lizenzprüfung!
In den Lehrgangsgebühren enthalten sind
Unterkunft und Verpflegung während des Lehrgangs in der Sportschule Oberwerth.
AUSBILDUNGSTRÄGER:
Fußballverband Rheinland
Infos unter Tel.: 0261/135-139 oder -138
HINWEISE:
•
Dieser Vollzeitlehrgang in der Sportschule
Oberwerth findet immer in den Sommerferien statt und eignet sich daher besonders
für Nachwuchs-Betreuer.
•
Es wird empfohlen, sich gleichzeitig beim
anschließenden Prüfungslehrgang anzumelden! Aber auch andere Prüfungslehrgänge können besucht werden.
www.biko.fv-rheinland.de I 19
Teamleiter Erwachsene
Teamleiter Torwart
Teamleiter Erwachsene
Teamleiter Torwart
EINSATZBEREICH
Vorrangig breitensportorientierte Fußballmannschaften im unteren Seniorenbereich
(bis zur Kreisliga A)
AUSBILDUNGSZIELE
LEHRGANGSGEBÜHREN: 130,- Euro
Termin Sportschule Oberwerth:
23. bis 26. November 2015
Infos unter Tel.: 0261/135-138 oder -139
Der Deutsche Fußball-Bund und seine Landesverbände bieten seit 2011 eine Ausbildung speziell
für Torwarttrainer an. Diese Ausbildung ist in drei Stufen gegliedert. Die erste Ausbildungsstufe
wird in den Landesverbänden, also auch im Fußballverband Rheinland, angeboten. Für die beiden höheren Stufen ist der DFB alleine verantwortlich. Diese Ausbildung ist ab 2015 ein offizielles
Teamleiter-Modul und wird daher als Teil zur Voraussetzung für die C-Lizenz-Prüfung anerkannt
(siehe auch Seiten 6 und 7).
Spieler in unteren Amateurklassen suchen im
Fußballverein vor allem Spaß an Training und
Spiel, körperliche Aktivitäten und Freude an
der Bewegung als Ausgleich zum Berufsleben,
Zusammensein mit Freunden und den sportlichen Vergleich mit anderen Mannschaften.
Amateurtrainer müssen in diesen Spielklassen
ein Training anbieten, das Spaß und Leistung
miteinander verbindet, für ein positives Mannschaftsklima sorgen und ein attraktives Umfeld
schaffen.
INHALTE
VORAUSSETZUNGEN UND UMFANG
LEHRGANGSGEBÜHREN: 130,- Euro
•
•
•
Lehrgang Basiswissen oder Juniorcoach
(Seiten 14 und 15)
Vollendung 16. Lebensjahr
40 Lerneinheiten
INHALTE
1. Organisation, Planung und Steuerung des
Trainings
2. Spiel- und Übungsformen
3. Coachen rund um ein Spiel
4. Betreuen in unteren Amateurklassen
5. Organisieren des Mannschaftsumfeldes
KOMBINATIONSMÖGLICHKEITEN ZUR
C-LIZENZ
• Teamleiter Kinder
• Teamleiter Jugend
• Teamleiter Torwart
20 I Fußballverband Rheinland e.V.
•
•
•
•
Kennenlernen der Grundtechniken
Wissensgrundlagen Stellungsspiel
Allgemeine/ spezifische Koordinationsschulung
Trainingsorganisation (z. B. die Mannschaft
trainiert den Torwart)
KOMBINATIONSMÖGLICHKEITEN ZUR
C-LIZENZ
• Teamleiter Jugend
• Teamleiter Erwachsene
Termin Sportschule Oberwerth:
27. bis 30. Juli 2015
EINSATZBEREICH
Torwarttrainer, Trainer im Jugendfußball und
im unteren Amateurbereich
Infos unter Tel.: 0261/135-138 oder -139.
AUSBILDUNGSZIELE
Der Torwart genießt im Fußball einen hohen
Stellenwert, denn die Torwartleistungen haben oft einen großen Einfluss auf das Spielergebnis. Das spezielle Anforderungsprofil der
Torleute erfordert auch ein Sondertraining
durch Trainerspezialisten. Die TorwarttrainerAusbildung bietet ein einheitliches Leitbild für
alle Alters- und Leistungsebenen.
VORAUSSETZUNGEN UND UMFANG
•
•
•
Lehrgang Basiswissen oder Juniorcoach
(Seiten 14 und 15)
Vollendung 16. Lebensjahr
40 Lerneinheiten
www.biko.fv-rheinland.de I 21
PRÜFUNGSLEHRGANG Trainer-C
C-Trainer (alle Termine)
Trainer-C
So kommen Sie zur C-Lizenz
Wer das Basiswissen- und eine mögliche Teamleiterkombination (Seiten 6 und 7) oder
den Kompaktlehrgang (Seiten 18 und 19) erfolgreich abgeschlossen hat, kann sich zum
dreitägigen Prüfungslehrgang in der Sportschule Oberwerth anmelden.
Hier werden alle Inhalte der vorigen Lehrgänge intensiviert. Zudem finden eine theoretische und eine praktische Prüfung statt.
Wer dort besteht, erhält die DFB-Trainer-C-Lizenz. Diese Lizenz wird genau wie die neue
B-Lizenz (früher C-Trainer Leistungsfußball) vom Sportbund Rheinland bezuschusst!
Von Beginn der Ausbildung mit dem Basiswissen bis hin zur Prüfung darf ein Zeitraum
von zwei Jahren liegen.
In der nachfolgenden Übersicht finden Sie alle bis zum Redaktionsschluss feststehenden
Termine vom Basiswissen bis zur Prüfung C-Lizenz im Jahr 2015. Änderungen und Ergänzungen sind möglich. Bitte beachten Sie hierbei die Ausschreibungen im Internet unter
www.biko.fv-rheinland.de (Button „Lehrgänge Online“).
Termine
Lehrgang
Lehrgangsort
Hinweis
27. bis 29.03.2015
Basiswissen
Sportschule Oberwerth
Kompaktlehrgang
07. bis 10.04.2015
Teamleiter Kinder
Sportschule Oberwerth
Kompaktlehrgang
29./30.05./12. und 13.06.2015
Basiswissen
Straßenhaus
Westerwald/Wied
01. bis 03.06.2015
C-Lizenz-Prüfung
Sportschule Oberwerth
Kompaktlehrgang
19./20./26. und 27.06.2015
Basiswissen
Mendig
Rhein/Ahr
19./20./26. und 27.06.2015
Basiswissen
Speicher
Eifel
26./27.06./10./11.07.2015
Basiswissen
Kastellaun
Hunsrück/Mosel
03./04./10. und 11.07.2015
Basiswissen
Hillscheid
Rhein/Lahn und
Koblenz
27. bis 30.07.2015
Teamleiter Torwart Sportschule Oberwerth
Kompaktlehrgang
17. bis 21.08. und 24. bis
28.08.2015
C-Trainer Kinder
und Jugend
Sportschule Oberwerth
Kompaktlehrgang
ohne Prüfung
31.08. bis 02.09.2015
C-Lizenz-Prüfung
Sportschule Oberwerth
Kompaktlehrgang
11./12./25. und 26.09.2015
Basiswissen
Trier-Irsch
Trier/Saarburg
16./17./23. und 24.10.2015
Basiswissen
Ingelbach
Westerwald/Sieg
Termine:
22. bis 25.10.2015
Teamleiter Jugend
Sportschule Oberwerth
Kompaktlehrgang
1. bis 3. Juni 2015
28. bis 30.10.2015
C-Lizenz-Prüfung
Sportschule Oberwerth
Kompaktlehrgang
23. bis 26.11.2015
Teamleiter Erwachsene
Sportschule Oberwerth
Kompaktlehrgang
02. bis 04.12.2015
C-Lizenz-Prüfung
Sportschule Oberwerth
Kompaktlehrgang
LEHRGANGSGEBÜHREN: 150,- Euro
31. August bis 2. September 2015
28. bis 30. Oktober 2015
2. bis 4. Dezember 2015
Infos unter Tel.: 0261/135-138 oder -139
22 I Fußballverband Rheinland e.V.
Hinweis: Die Kompaktlehrgänge sind Vollzeitangebote und finden in der Regel innerhalb
der Woche statt. Die dezentralen Lehrgänge finden grundsätzlich wochentags in den
Abendstunden sowie am Wochenende tagsüber statt.
www.biko.fv-rheinland.de I 23
Trainer-Fortbildungen
Trainer-Fortbildungen
Fortbildung – der Schlüssel zum Erfolg
Die Lizenzverlängerung für Inhaber einer
Trainer-Lizenz in der ersten Lizenzstufe erfolgt
im Rahmen der angebotenen Fortbildungsmaßnahmen beim Fußballverband Rheinland. Der FVR bietet im Jahr 2015 zehn Fortbildungslehrgänge an, alle Veranstaltungen
beinhalten ein Spezialthema. Vier davon sind
für Inhaber der bisherigen Trainer-C-Lizenz
Leistungsfußball reserviert.
Deren Lizenz wird nach der Fortbildung zur
B-Lizenz umbenannt. Zwei weitere sind ausschließlich für Inhaber der der neuen C-Lizenz
(bislang C-Lizenz Breitenfußball) konzipiert.
Die übrigen vier Lehrgänge stehen für Inhaber beider Lizenzen offen. Der FVR geht durch
diese Teilung noch zielgruppenorientierter
auf die Lehrgangsteilnehmer ein.
Für eine erfolgreiche Trainertätigkeit ist und
bleibt die qualifizierte Aus- und Weiterbildung eine grundlegende Voraussetzung. Mit
einem thematisch differenzierten Angebot
Termine
24 I Fußballverband Rheinland e.V.
bietet der Fußballverband Rheinland seinen
Trainern eine hervorragende Möglichkeit,
sich über den aktuellen Stand der fußballerischen Entwicklung zu informieren. Es werden
neue Tendenzen analysiert und in praxisnahe
Trainingsübungen für den Trainingsalltag angeboten. In Abstimmung mit dem DFB werden Schwerpunktthemen wie ballorientiertes
Abwehrverhalten, Positionstechnik, fußballspezifische Konditionsschulung, Entwicklung
von Spielerpersönlichkeiten und individuelles
Training präsentiert.
Neben einem abwechslungsreichen Programm ermöglichen vor allem der Gedankenaustausch untereinander und das Aufgreifen
neuer Ideen wertvolle Orientierung für die
Arbeit mit den Spielerinnen und Spielern.
Kompetente externe Referenten neben den
Verbandssportlehrern runden das Fortbildungsseminar ab.
(Gebühren: 150,- Euro)
Infos unter Tel.: 0261/135-168
Termine in der Sportschule Oberwerth:
Termine
Schwerpunktthema
Zielgruppe
18. – 20. Februar 2015
Technik
B-Lizenz-Inhaber (bislang CLizenz Leistungsfußball)
23. – 25. März 2015
Jugend
C-Lizenz-Inhaber (bislang
C-Lizenz Breitenfußball)
20. – 22. April 2015
Ballorientiertes Abwehrverhalten
B-Lizenz-Inhaber (bislang CLizenz Leistungsfußball)
26. – 28. Mai 2015
Torwarttraining
alle Lizenz-Inhaber
15. – 17. Juni 2015
Trainingsplanung
B-Lizenz-Inhaber (bislang CLizenz Leistungsfußball)
10. – 12. August 2015
Spielaufbau
alle Lizenz-Inhaber
21. – 23. September 2015
Technik
C-Lizenz-Inhaber (bislang
C-Lizenz Breitenfußball)
12. – 14. Oktober 2015
Spielnahes Angriffstraining
B-Lizenz-Inhaber (bislang CLizenz Leistungsfußball)
2. – 4. November 2015
Jugend
alle Lizenz-Inhaber
7. – 9. Dezember 2015
Ballorientiertes Abwehrverhalten
alle Lizenz-Inhaber
www.biko.fv-rheinland.de I 25
DFB-Mobil
DFB-Mobil
DFB-Mobil
Das DFB-Mobil kommt zu Ihnen in Ihren Verein bzw. in Ihre Grundschule! Im Gepäck ist alles, was
man für ein Training und in einer Sportstunde benötigt – außer den Teilnehmern. Und das sind
in erster Linie die Kinder und Jugendlichen in den Vereinen oder in den Grundschulen und nicht
zuletzt deren Betreuer, Trainer und Lehrkräfte. Das Schöne: Das DFB-Mobil kommt kostenlos!
Für alle bringen die beiden Teamer im DFB-Mobil etwas mit: viel Spaß für die Kinder und Jugendlichen und viel Wissenswertes für deren Anleiter.
Die DFB-Mobil-Besuche in der
Übersicht:
•
•
•
•
•
•
Musterstunde Fußball im Sportunterricht
einer Grundschule
Training mit einer E- oder F-Jugendmannschaft im Verein (Schwerpunkt „Kleine
Spielformen“)
Training mit einer E- oder F-Jugendmannschaft im Verein (Schwerpunkt „4 gegen 4“)
Training mit einer E- oder F-Jugendmannschaft im Verein (Schwerpunkt „Hallentraining“)
Training mit einer C- oder D-Jugendmannschaft im Verein (Schwerpunkt „Entwicklungsgerechtes Training“)
Kurzschulung „Passen“ für Trainer aller
Altersklassen
Die Kurzschulung „Passen“ mit dem DFBMobil ist eine vereinfachte Kurzschulung für
Trainer aller Altersklassen. Schwerpunkt ist
das Thema „Passen“. Aufgezeigt werden an
diesem einfachen Thema die Unterschiede
in der Trainingsmethode in den unterschiedlichen Altersklassen von den Bambini bis
hin zu den ältesten Jugendmannschaften.
Im Mittelpunkt stehen hier die Trainerinnen
und Trainer, die auch selbst an der Praxis teilnehmen sollten. Möglich ist aber auch, dass
beispielsweise eine C-Jugend-Mannschaft die
Praxis als Demogruppe vorführt. Somit muss
der Veranstalter nicht zwingend die Mindestzahl von zwölf Teilnehmern vor Ort haben.
Natürlich kommt das DFB-Mobil auch in den
Wintermonaten zu Ihnen! Dann finden die
Praxiseinheiten in der Sporthalle statt – hierfür stellen die Teamer ein eigens hierfür konzipiertes Programm vor.
Alle Termine sind zu finden unter
www.biko.fv-rheinland.de, dann unter
„Termine“. Weitere Infos unter Tel.:
0261/135-187 oder -138.
Bei allen Besuchen findet nach der Praxis auch noch ein theoretischer Teil statt, bei dem die
Trainer bzw. Lehrkräfte weitere Infos erhalten.
Wie aber kommt das DFB-Mobil zu Ihrem Verein/
zu Ihrer Schule?
Ganz einfach: Sie haben eine F-, E-, D- oder C-Jugend-Mannschaft, die beispielsweise donnerstags trainiert? Teilen Sie dem Fußballverband Rheinland einen möglichen Termin mit – und das
DFB-Mobil kommt zu Ihnen, inklusive einer Trainingseinheit der Coaches und einer einstündigen Informationsveranstaltung.
Ähnlich funktioniert es in Schulen: Das DFB-Mobil übernimmt bis zu vier Schulstunden den Sportunterricht und stellt anschließend den Lehrkräften die weiteren Angebote des Verbandes vor.
26 I Fußballverband Rheinland e.V.
Termine
www.biko.fv-rheinland.de I 27
Kurzschulungen
Kurzschulungen
Kurzschulungen
In diesem Lehrgangsheft werden die Kurzschulungen erstmals in eine fußballfachliche und
fußballverwaltende Rubrik aufgeteilt. So haben Sie schneller die Übersicht über Ihren persönlichen Themenbereich.
Alle Kurzschulungen haben aber gemeinsam, dass sie an einem Tag stattfinden, nämlich an Werktagen abends oder tagsüber an Wochenendtagen. Die Teilnehmergebühren betragen in der Regel nur 5 Euro pro Person.
Alle Kurzschulungen können auf Vereinbarung in Ihrem Verein vor Ort stattfinden, werden aber
auch regelmäßig in den Kreisen in zentralen Orten angeboten.
Bitte kontaktieren Sie hierzu Ihre Kreisbildungsbeauftragten (Kontakte ab Seite 50).
FuSSballfachliche Kurzschulungen für Trainer
und Betreuer:
Bambini bis E-Junioren (DFB-Modul 1):
Die teilnehmenden Trainer von Bambini- oder E- und F-Junioren-Mannschaften
werden mit den Grundregeln der Trainingsgestaltung und praxisorientierten Tipps für
eine altersgemäße Fußball-Ausbildung versorgt. Die Schwerpunkte liegen dabei auf
einer vielseitigen Bewegungsschulung, der
fußballorientierten Bewegungs- und Technikschulung und dem Fußballspielen.
Kleine Spiele für Bambini bis E-Junioren
(DFB-Modul 2):
Vielseitiges Spielen ist Trumpf im Kinderfußball. Die Palette an attraktiven und kindgemäßen Aufgaben zur Förderung der Vielseitigkeit ist riesengroß.
Schwerpunktmäßig werden in dieser Kurzschulung – neben der „Philosophie des
Kinderfußballs“ – die „Kleinen Spiele“ und
die „Kleinen Fußballspiele“ mit Kindern behandelt.
28 I Fußballverband Rheinland e.V.
Training mit D- und C-Junioren
(DFB-Modul 4):
Im Kinderfußball kommt es zunächst darauf an, durch viele Spiele in kleinen Gruppen die Freude der Kinder am Fußballspiel
zu fördern. Im D-Juniorenalter kann dann
ein systematisches, auf die Anforderungen
des Fußballspiels abgestimmtes Training
beginnen. Neben der sorgfältigen TechnikSchulung gilt es, die Spielfreude, Kreativität
und das Selbstvertrauen der Kinder zu entwickeln.
Training mit B- und A-Junioren
(DFB-Modul 8):
Die Kurzschulung „Training mit B-/A-Junioren“ richtet sich an alleTrainer und Betreuer in
dieser Altersklasse. Praxisorientierte Tipps
zum Aufbau und zur Organisation von Trainingseinheiten sowie interessante Spielund Übungsformen helfen im Vereinstraining mit Sicherheit weiter!
Im B-/A-Juniorenbereich als „zweitem gol-
denen Lernalter“ bietet sich nochmals eine
große Chance, alle technisch-taktischen
und spielerischen Qualitäten der Nachwuchsspieler zu fördern.
Bambini bis E-Junioren: Ich spiele im
Feld, ich spiele im Tor (DFB-Modul 9):
Im Mittelpunkt dieser Kurzschulung steht
die vielseitige Grundausbildung aller Kinder. Spielerisch werden sie mit Übungsformen und Spielen, sowohl mit dem Ball an
der Hand und am Fuß, auf die vielfältigen
Aufgaben des Fußballspiels vorbereitet.
Training mit D-/ C-Juniorinnen
(DFB-Modul 11):
Im Rahmen dieser Kurzschulung werden
Trainerinnen und Trainer von Mädchenmannschaften angesprochen. Aufgrund
der großen Leistungsunterschiede der
Trainingsgruppen ab den D-Juniorinnen
besteht ein hoher Anspruch an die Trainer/innen. Deshalb steht die Frage: „Wie lassen
sich Trainingsformen in unterschiedlichen
Schwierigkeitsstufen anbieten?“ im Fokus.
Futsal (DFB-Modul 12):
Futsal, die offizielle Hallenfußball-Variante
des Weltverbandes FIFA, nimmt zunehmend Fahrt auf. Bis auf einige Unterschiede
(z. B. Ballmaterial und Regeln) entspricht
Futsal dem Fußballspiel. Die logische Frage: Wirken sich die Unterschiede positiv
oder negativ auf die Weiterentwicklung der
für den Fußball wichtigen Fähigkeiten aus?
Diese und weitere Fragen werden innerhalb dieser Kurzschulung aktiv und praxisnah erarbeitet.
Torhütertraining D- bis A-Junioren
(DFB-Modul 13):
Die Position des Torhüters und die damit
einhergehenden Anforderungen spielen
in dieser Kurzschulung die zentrale Rolle. Schließlich ist er der letzte Spieler seines Teams vor dem Tor und hat in dieser
Position in einigen Situationen die letzte
Chance, einen Gegentreffer abzuwenden.
Trainer und Betreuer von D- bis A-Jugendmannschaften bilden die Zielgruppe dieser
Kurzschulung. Im Mittelpunkt steht die entwicklungsgerechte Grundausbildung der
Torhüter. Die Kurzschulung kann nur mit
den Trainern, aber auch gemeinsam mit
deren Torhütern durchgeführt werden.
www.biko.fv-rheinland.de I 29
Kurzschulungen
Torhütertraining D- bis A-Junioren
(DFB-Modul 13):
Die Position des Torhüters und die damit
einhergehenden Anforderungen spielen
in dieser Kurzschulung die zentrale Rolle. Schließlich ist er der letzte Spieler seines Teams vor dem Tor und hat in dieser
Position in einigen Situationen die letzte
Chance, einen Gegentreffer abzuwenden.
Trainer und Betreuer von D- bis A-Jugendmannschaften bilden die Zielgruppe dieser
Kurzschulung. Im Mittelpunkt steht die entwicklungsgerechte Grundausbildung der
Torhüter. Die Kurzschulung kann nur mit
den Trainern, aber auch gemeinsam mit deren Torhütern durchgeführt werden.
4 gegen 4 – Bambini bis E-Junioren
(DFB-Modul 16):
Diese Kurzschulung richtet sich an Trainerinnen und Trainer im Kinderfußball, die den
Kindern erfolgreiche Spielerlebnnisse wie
früher im Straßenfußball vermitteln möchten. So wird eine längerfristige Motivation
zum Fußballspielen geweckt, die Spielfreude gesteigert und dadurch die qualitative
Entwicklung im Fußball erhöht – ein zentrales Anliegen des Spiels 4 gegen 4 im Training
30 I Fußballverband Rheinland e.V.
Kurzschulungen
Kurzschulung „Passen“
(nur mit dem DFB-Mobil)
Diese Kurzschulung wird durch zwei Teamer mit dem DFB-Mobil durchgeführt.
Hier handelt es sich um eine vereinfachte
Kurzschulung für Trainer aller Altersklassen.
Schwerpunkt ist das Thema „Passen“. Aufgezeigt werden an diesem einfachen Thema
die Unterschiede in der Trainingsmethode
in den unterschiedlichen Altersklassen von
den Bambini bis hin zu den ältesten Jugendmannschaften. Im Mittelpunkt stehen
hier die Trainerinnen und Trainer, die auch
selbst an der Praxis teilnehmen sollten.
Möglich ist aber auch, dass beispielsweise
eine C-Jugend-Mannschaft die Praxis als
Demogruppe vorführt. Somit muss der Veranstalter nicht zwingend die Mindestzahl
von zwölf Teilnehmern vor Ort haben.
(Mehr Details zum DFB-Mobil ab Seite 26.)
FuSSballverwaltende Kurzschulungen für
Vorstände und verantwortliche Betreuer:
Spielbetrieb Bambini bis E-Junioren
(DFB-Modul 3):
Im Rahmen dieser Kurzschulung stehen die
Betreuer von Kindermannschaften im Mittelpunkt. Ausgerichtet am Vereinsalltag bearbeiten die Teilnehmer grundlegende Themen wie „Organisation rund um das Spiel“,
„Aufsicht und andere Pflichten“ sowie die
„Jugendordnung“.
(Besonders wertvoll für Neu-Einsteiger!)
Mannschaftsführung (DFB-Modul 5):
Diese Kurzschulung richtet sich an Trainer
und Betreuer von C- bis A-Juniorenmannschaften. Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass diese Personen stark auf
die Persönlichkeitsentwicklung der Jugendspieler Einfluss nehmen.
Gerade im Bereich Gewaltprävention bietet der Fußball positive Möglichkeiten. Die
Kurzschulung vermittelt in diesem Zusammenhang hilfreiche Tipps und praxisorientierte Vorgehensweisen.
Kinder stark machen (DFB-Modul 6):
Praxisnahe Spiele und Übungen fürs Training zeigen den Trainerinnen und Trainern
Wege zur Persönlichkeitsentwicklung der
Heranwachsenden auf und verbessern das
Gruppengefühl!
Im Mittelpunkt steht die altersgemäße Arbeit mit Bambini bis D-Junioren zur sportlichen persönlichen Entwicklung. Hierzu
zählen Neuerungen in der Trainingsarbeit
mit Kindern sowie eine praktische Anleitung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer
zur Förderung von Selbstvertrauen, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit im Vereinsalltag.
Weiterhin wird das Thema Suchtprävention
alltagsnah erarbeitet und aufgezeigt. Diese Kurzschulung wird in Zusammenarbeit
mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung angeboten. Alle Teilnehmer
erhalten ein T-Shirt mit dem Logo „Kinder
stark machen“.
Bleib im Spiel (DFB-Modul 7):
Jugendleiter, Trainer und Betreuer von Cund A-Junioren stehen im Mittelpunkt dieser Kurzschulung. Ziel ist es, die Bezugspersonen der Jugendlichen im Fußballverein
dahingehend zu schulen, dass sie bei den
13- bis 19-Jährigen – neben der fußballerischen Ausbildung – verstärkt Verantwortungsübernahme und das gemeinsame
Miteinander fördern. Dies soll dazu beitragen, dass sich die Jugendlichen mit ihrem
Verein identifizieren und weiterhin dem
Fußballverein erhalten bleiben.
www.biko.fv-rheinland.de I 31
Kurzschulungen
Integration im Fußballverein
(DFB-Modul 10):
Gemäß dem Motto „Integration fängt bei
mir an! Ich mache mit…“ richtet sich diese
Kurzschulung praxisorientiert an Trainer
und Vereinsmitarbeiter im Fußball. Neben
der Erarbeitung von Kernbotschaften erhalten die Teilnehmer weiterführende und
praxisnahe Beispiele gelungener Integration in Fußballvereinen.
Wie gewinne ich ehrenamtliche Mitarbeiter für den Verein? (DFB-Modul 14):
Gesellschaftliche Veränderungen prägen
nicht zuletzt auch das Vereinsleben immer
mehr. So ist die Gewinnung von ehrenamtlichen Mitarbeitern eine Hauptaufgabe
für die Amateurvereine. Zur Bewältigung
dieser Aufgabe trägt die Kurzschulung bei
– getreu der Devise: „Fit machen für die
Zukunft“. Diese Kurzschulung richtet sich
an Personen, die sich um die Mitarbeiterentwicklung in Vereinen kümmern (möchten). Im Mittelpunkt der Schulung steht
zunächst die Frage, mit welcher Motivation
man ein Ehrenamt übernimmt. Denn die
Hintergründe für ein ehrenamtliches Engagement haben sich im Laufe der letzten
Jahre völlig verändert.
(Mehr Details zu diesem Thema ab Seite 46.)
DFB-Stützpunkte
Ab 2015: Wie gewinne ich Kinder- und
Jugendtrainer? (DFB-Modul 15)
Gesellschaftliche Veränderungen prägen
nicht zuletzt auch das Vereinsleben immer
mehr. So ist die Gewinnung von Kinderund Jugendtrainern eine Hauptaufgabe für
die Jugendabteilungen der Amateurvereine. Eine Hilfe zur Bewältigung dieser Aufgabe trägt diese Kurzschulung bei – getreu
der Devise: „Fit machen für die Zukunft“.
Diese Kurzschulung richtet sich an Jugendleiterinnen und Jugendleiter, die sich um die
Gewinnung von Kinder- und Jugendtrainer
kümmern (möchten).
(Mehr Details zu diesem Thema ab Seite 46.)
INFO-ABENDE UND „TAG DES TALENTS“ IN
DEN DFB-STÜTZPUNKTEN
Wie werden Fußballtalente im Rheinland
gefördert, wo und wie trainieren die Fußballspieler und -spielerinnen von morgen,
welche Voraussetzungen müssen sie mitbringen? Fragen, die am besten beim Besuch eines der DFB-Stützpunkte direkt mit den Verantwortlichen geklärt werden.
Zwei Mal jährlich veranstalten alle DFBStützpunkte Informationsabende für Trainer,
Betreuer, Eltern und sonstige Interessierte.
Dabei werden Muster-Trainingseinheiten
vorgestellt und Fragen zur Talentförderung
beantwortet.
Wie bereits in den vergangenen Jahren führt
der FVR auch 2014 einen „Tag des Talents“
durch. In allen neun Kreisen wird ein solcher
Tag für die Spieler des Jahrgangs 2004 entweder an den jeweiligen DFB-Stützpunkten
oder an anderen geeigneten Sportanlagen
durchgeführt. Dabei meldet jeder Verein
seine talentiertesten Spieler, talentierte
Mädchen dürfen in die Sichtung integriert
werden. Hierbei werden die Spielerinnen
und Spieler der Vereine von den DFB-Stützpunkttrainern in Mannschaften aufgeteilt,
anstatt in ihrer jeweiligen Vereinsmannschaft
zu spielen. Die Sichtung wird in Turnierform
durchgeführt. Sichter sind die Trainer am jeweiligen DFB-Stützpunkt des Fußballkreises.
Die Spielerinnen und Spieler werden an diesem Tag jedoch nicht endgültig gesichtet,
die Stützpunkttrainer machen sich lediglich
ein detailliertes Bild. Nach dem „Tag des Talents“ werden die Spieler ganzjährig in ihren
Vereinsspielen weiter gesichtet und final zum
Stützpunkttraining eingeladen.
Termine zu den Veranstaltungen werden
frühzeitig im Internet unter www.fussballverband-rheinland.de bekannt gegeben.
Weitere Infos unter Tel.: 0261/135-135.
Interesse an einer Kurzschulung in Ihrem Verein?
Dann teilen Sie uns telefonisch oder per Mail Ihren Terminvorschlag mit:
0261/135-138 oder -168 oder michael.hilpisch@fv-rheinland.de.
Unbürokratisch stellen wir einen Referenten des Lehrstabes zur Verfügung,
der zu Ihnen in den Verein kommt. Die Veranstaltungen sind in der Regel
offen; die Teilnehmer müssen nicht alle in einem Verein tätig sein.
Alle Termine sind zu finden unter www.biko.fv-rheinland.de (Termine).
32 I Fußballverband Rheinland e.V.
Termine
Kurzschulungen
www.biko.fv-rheinland.de I 33
Termine der Auswahlmannschaften
Termine der Auswahlmannschaften
Auswahl
Datum
Anlass
Ort
Auswahl
Datum
Anlass
Ort
VA 98 Junioren
25. - 26.04.2015
Grenzlandturnier
Luxemburg
VA 2002 Junioren
04. - 05.05.2015
Sichtungsturnier
Koblenz
VA 98 Junioren
10. - 12.08.2015
Lehrgang
Koblenz
VA 2002 Junioren
06. - 07.05.2015
Sichtungsturnier
Koblenz
VA 98 Junioren
04. - 06.09.2015
Regionalturnier
Saarbrücken
VA 2002 Junioren
11. - 12.05.2015
Sichtungsturnier
Koblenz
VA 98 Junioren
29. - 30.09.2015
Lehrgang
Koblenz
VA 2002 Junioren
03. - 05.08.2015
Lehrgang
Koblenz
VA 98 Junioren
08. - 13.10.2015
DFB-Sichtungsturnier
Duisburg
VA 2002 Junioren
05. - 07.08.2015
Lehrgang
Koblenz
VA 2002 Junioren
19. - 21.10.2015
Lehrgang
Koblenz
U13-Juniorinnen
29. - 30.06.2015
Sichtungsturnier
Koblenz
U13-Juniorinnen
01. - 02.07.2015
Sichtungsturnier
Koblenz
U13-Juniorinnen
06. - 07.06.2015
Sichtungsturnier
Koblenz
U13-Juniorinnen
26.10.15
Regionalturnier
Saarbrücken
U14-Juniorinnen
02. - 04.03.2015
Lehrgang
Koblenz
VA 99 Junioren
11. - 18.02.2015
Trainingslager
Türkei
VA 99 Junioren
27. - 29.03.2015
Regionalturnier
Rheinland
VA 99 Junioren
14. - 15.04.2015
Lehrgang
Koblenz
VA 99 Junioren
23. - 28.04.2015
DFB-Sichtungsturnier
Duisburg
VA 99 Junioren
22. - 23.10.2015
Lehrgang
Koblenz
VA 2000 Junioren
07. - 09.04.2015
Lehrgang
Koblenz
U14-Juniorinnen
16. - 17.04.2015
Lehrgang
Koblenz
VA 2000 Junioren
13. - 14.05.2015
Grenzlandturnier
Luxemburg
U14-Juniorinnen
24. - 26.04.2015
Vier-Länderturnier
Edenkoben
VA 2000 Junioren
08. - 14.06.2015
Austausch
Norwegen
U14-Juniorinnen
30.04. - 05.05.2015
DFB-Sichtungsturnier
Duisburg
VA 2000 Junioren
19. - 21.06.2015
Regionalturnier
Saarland
U14-Juniorinnen
17. - 19.07.2015
Karlsruhe
VA 2000 Junioren
25. - 30.06.2015
DFB-Sichtungsturnier
Duisburg
Gemeinschaftslehrgang (FV Baden)
VA 2000 Junioren
14. - 21.08.2015
Austausch
Ungarn
U14-Juniorinnen
09. - 11.10.2015
Gemeinschaftslehrgang (FV Mittelrhein)
Koblenz
VA 2000 Junioren
26.- 28.10.2015
Lehrgang
Koblenz
U14-Juniorinnen
19. - 20.10.2015
Regionalturnier
Saarbrücken
VA 2001 Junioren
31.03. - 02.04.2015
Lehrgang
Koblenz
U16-Juniorinnen
26. - 30.03.2015
DFB-Sichtungsturnier
Duisburg
VA 2001 Junioren
21.06.15
Grenzlandturnier
Luxemburg
U16-Juniorinnen
14. - 21.06.2015
Austausch
Rogaland
VA 2001 Junioren
13. - 14.07.2015
Lehrgang
Koblenz
U16-Juniorinnen
17. - 19.07.2015
Gemeinschaftslehrgang (FV Baden)
Karlsruhe
VA 2001 Junioren
17. - 19.07.2015
Regionalturnier
Edenkoben
VA 2001 Junioren
27.07. - 01.08.2015
DFB-Sichtungsturnier
Bad Blankenburg
U18 Frauen
31.08. - 02.09.2015
Lehrgang
Koblenz
VA 2001 Junioren
14. - 21.08.2015
Austausch
Ungarn
U18 Frauen
15. - 16.09.2015
Regionalturnier
Edenkoben
VA 2001 Junioren
06. - 07.10.2015
Lehrgang
Koblenz
U18 Frauen
30.09. - 04.10.2015
DFB-Sichtungsturnier
Duisburg
34 I Fußballverband Rheinland e.V.
www.biko.fv-rheinland.de I 35
Schiedsrichter Ausbildung
Schiedsrichter Ausbildung
Schiedsrichter an die Pfeife
•Du bist teamfähig?
•Du kannst cool bleiben?
•Du kannst Konflikte lösen?
•Du weißt, wo es lang geht?
•Dann mach jetzt mit und
werde Schiedsrichter!
Zur Durchführung eines den Fußballregeln entsprechenden Spielbetriebs im Bereich des DFB
und seiner Mitgliedsverbände ist es erforderlich, dass die Spiele von geeigneten und gut ausgebildeten Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern geleitet werden.
Der Fußballverband Rheinland bietet regelmäßig in der Sportschule Oberwerth sowie in den
Fußballkreisen Schiedsrichter-Anwärterlehrgänge an. Die in diesem Plan veröffentlichten Lehrgänge finden vor den jeweiligen Meldeterminen zum Schiedsrichter-Soll gemäß § 3 der Spielordnung statt. ACHTUNG: Diese haben sich seit dem Verbandstag im Juni 2013 geändert!
Darüber hinaus bieten die Fußballkreise bei Bedarf weitere Lehrgänge an. Hinzu kommen immer häufiger Projektlehrgänge in den Schulen.
HINWEISE:
• die aktuellen Fußballregeln,
•
• die dazu herausgegebenen Entscheidungen des International Football Association Board,
• Der FVR bietet auf Anfrage auch gerne Schiedsrichter-Anwärterlehrgänge in Schulen an.
DIE INHALTE DER AUSBILDUNG UMFASSEN:
• die Anweisungen des DFB,
Bei den zentralen Lehrgängen in der Sportschule Oberwerth planen wir gerne für Sie auf
Wunsch gegen einen geringen Aufpreis eine Übernachtung ein. Dadurch entfällt vor allem
für die jungen Schiedsrichteranwärter die doppelte An- und Abfahrt durch Eltern oder eines
Betreuers aus dem Verein.
• Möglichkeiten und Maßnahmen zur Vermeidung von Aggressionen,
Termine (jeweils in der Sportschule
Oberwerth sowie für den Bereich West in
Schweich):
• Überblick über Satzung und Ordnungen des Verbandes
6., 7. und 14. März 2015 in Schweich
Der Ausbildung schließt sich eine Prüfung an. Nach bestandener Prüfung wird der Anwärter
als Schiedsrichter anerkannt. Er erhält einen Schiedsrichter-Ausweis und ist von da an Mitglied
seiner örtlichen Schiedsrichter-Gruppe.
13., 14. und 21. März in Koblenz
• weitere Hinweise in den Fußballregeln,
Infos unter Tel.: 0261/135-139, -138 oder -204
29., 30. Mai und 6. Juni 2015 in Schweich
5., 6. und 13. Juni 2015 in Koblenz
4., 5. und 12. September 2015 in Schweich
LEHRAGANGSGEBÜHREN: 60,- Euro
11., 12. und 19. September 2015 in Koblenz
20., 21. und 28. November 2015 in Schweich
Schiris
Info
36 I Fußballverband Rheinland e.V.
Schiris
Termine
27., 28. und 5. Dezember 2015 in Koblenz
www.biko.fv-rheinland.de I 37
Lehrer-Fortbildung und Schulprojekte
Lehrer-Fortbildung und Schulprojekte
Schule & Fussball
Hier sind Fortgeschrittene gefragt:
Lehr- und Lernmodelle für das
FuSSballspiel im Unterricht
Fortbildungen für Lehrkräfte in den Schulen
Warum FuSSball in der Schule?
Als einziges Bewegungsfach leistet der Sportunterricht seinen spezifischen Beitrag für eine
ganzheitliche
Persönlichkeitsentwicklung.
Lehrkräfte in allen Schularten stellen sich mit
großem Engagement der langfristigen Aufgabe, Kinder und Jugendliche zu regelmäßiger
sportlicher Betätigung anzuregen. Angesichts
problematischer Entwicklungen (z. B. Übergewicht und Haltungsschwächen) sind Lehrkräfte gefordert, mit großer Sensibilität auf die
Schüler einzugehen, die dem Sport eher distanziert gegenüberstehen. Andererseits stellen besonders begabte und am Sport interessierte Schüler den berechtigten Anspruch auf
Förderung ihrer sportlichen Potenziale. Diese
Gegenüberstellung verdeutlicht, wie schwierig
die Arbeit für die Lehrkräfte geworden ist. Der
Fußballsport kann mit seinen vielseitigen Möglichkeiten wertvolle Beiträge für den Sportunterricht leisten.
SchulfuSSball-Grundkurs
In Praxis und Theorie sollen Wege und Möglichkeiten des Sportunterrichtes am Beispiel
Fußball, insbesondere für koedukative Gruppen gezeigt werden. Die eigene Praxis steht
dabei in unterrichtsrelevanter Darbietung im
Vordergrund. Koedukativer Sportunterricht ist
in der Grundschule und in der Orientierungsstufe nicht nur die Regel, sondern sogar anzustreben. In diesen beiden Schulbereichen stellt
sowohl dies als auch die mangelnde sportspezifische Ausbildung die Lehrpersonen vor
Probleme, zu denen praxisnahe Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt werden.
Teilnehmerkreis:
weibliche Lehrkräfte aller Schularten
Infos unter 0261/135-168 oder -185
Termin:
4. bis 5. November 2015
Fußball als „Großes Spiel“ baut auf ein fußballerisches Grundwissen auf. In diesem Kurs
werden methodische Wege und Übungsreihen, die zum Spiel auf dem großen Feld führen, sowie weitere Kenntnisse im individual-,
gruppen- und mannschaftstaktischen Bereich
vermittelt.
Ein weiterer Schwerpunkt ist der Fußball in
den Ganztagsschulen. Immer mehr Schüler
wollen in den neuen Ganztagsschulen beschäftigt werden. Ein wichtiges Element hierbei ist der Sport und damit auch der Fußball.
Der Lehrgang zeigt, welche Möglichkeiten der
20.000 PLUS „Spielen und Bewegen mit Ball“
Übungsformen für das Fussballspielen in
der Grundschule
Im Rahmen der Schulfußball-Offensive besuchen Referenten des Fußballverbandes Rheinland in Zusammenarbeit mit dem Deutschen
Fußball-Bund insbesondere Grundschulen
im Verbandsgebiet, um Lehrer/innen-Fortbildungen direkt vor Ort anzubieten. In Praxis
und Theorie werden Wege und Möglichkeiten
des Sportunterrichtes am Beispiel Fußball gezeigt. Methodische Wege und Übungsreihen
erweitern die Kenntnisse im individual-, gruppen- und mannschaftstaktischen Bereich. Der
Fußball als „großes Spiel“ wird einfach übertragen in den Schulsport, insbesondere in der
Halle.
Fußball insbesondere in der Ganztagsschule
bietet.
Teilnehmerkreis:
Lehrkräfte aller Schularten, die bereits eine
fußballerische Grundausbildung mitbringen,
bzw. Teilnehmerinnen, die den Grundkurs des
FVR besucht haben.
Weitere Infos unter 0261/135-168
Termine:
28. bis 29. April 2015
27. bis 28. Mai 2015
Teilnehmerkreis:
Die Fortbildung eignet sich speziell für Grundschullehrkräfte mit und ohne Fachausbildung
Sport und darüber hinaus für alle interessierten Lehrkräfte.
Schulen
Infos
38 I Fußballverband Rheinland e.V.
www.biko.fv-rheinland.de I 39
Lehrer-Fortbildung und Schulprojekte
20.000 PLUS „Fußball-Basistechniken
(kennen)lernen“
Unter dem Titel „Spielen und Bewegen mit Ball“
wurden und werden Fortbildungen für den Primarbereich angeboten. Gleichzeitig sieht der
DFB den Bedarf nach ergänzenden Bausteinen,
um aus diesem Basis-Angebot eine sich fortsetzende Reihe entstehen zu lassen. „Fußball-Basistechniken (kennen)lernen“ ist der zweite Teil der
Lehrgangsreihe.
Der außerunterrichtliche Schulsport spiegelt
sich hauptsächlich in zwei Angebotsformen wider, auf die die Inhalte dieser Fortbildung auch
zugeschnitten sind: Da sind zum einen Angebote im Ganztagsbereich von Schulen oder zum
anderen so genannte Arbeitsgemeinschaften
(AG), die als den Sportunterricht ergänzende,
freiwillige Maßnahmen für Schülerinnen und
Schüler bestehen. Dieser zweite Lehrgang setzt
demnach dort an, wo der erste Teil aufhört – das
Anspruchsniveau, das an unterrichtende Lehrkräfte und unterrichtete Kinder gestellt wird,
ist entsprechend leicht erhöht. Wir sprechen
„DFB-Mobil“ und „Faszination Fußball“
Auch 2015 rollt das DFB-Mobil in die Grundschulen im Rheinland, um dort Schüler/innen und
Lehrkräfte zu erreichen. Bei diesen Besuchen
erhalten die Lehrkräfte während einer exemplarischen Sportstunde konkrete Anregungen
für das entwicklungsgerechte Spielen und Üben
im Kinder- und Jugendfußball. Unter dem Motto
„Spielen und Bewegen mit/ohne Ball“ fahren die
Teamer am Tag der Veranstaltung mit dem Mobil
auf das Schulgelände. Danach übernehmen sie
bis zu vier Schulsportstunden mit den Schülern/
innen. Die Lehrerinnen und Lehrer erhalten hier
praxisnahe Tipps für die eigene Sportstunde
speziell mit dem Fußball, aber auch ohne Bälle.
Möglicher Muster-Ablauf (Doppelstunde):
10:00 bis 11:30 Uhr: Sportstunde mit Gruppe 1
40 I Fußballverband Rheinland e.V.
mit den Inhalten dieses Lehrgangs vornehmlich
Lehrkräfte an, die in den Klassenstufen 3 bis 6
(ggf. auch noch weiter) Sport unterrichten oder
im außerunterrichtlichen Teil des Schulsports
aktiv sind und dort Angebote bereitstellen.
Darüber hinaus wenden wir uns bewusst auch
an Personen, die als „Externe“ an Schulen ein zusätzliches Fußballangebot für die o. a. Klassenstufen durchführen möchten.
Für beide Varianten „20.000 Plus“
suchen wir interessierte Ausrichter-Schulen!!!
Bestehende Termine und Orte entnehmen Sie
bitte den Mitteilungen der ADD sowie der Ausschreibung unter:
www.biko.fv-rheinland.de
(LEHRGÄNGE ONLINE).
Alle Lehrgangsveranstaltungen werden vom
I.F.B. Boppard als dienstlichen Interessen förderlich anerkannt.
Infos unter 0261/135-185 oder -168
Lehrer-Fortbildung und Schulprojekte
Projekt „Juniorcoach“
Im Schuljahr 2013/14 startete der FVR das Projekt in zwei Schulen. Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren werden befähigt, Fußball-AGs zu leiten bzw. das Kindertraining im Verein zu unterstützen.
Im Schuljahr 2014/15 findet diese Ausbildung in fünf Schulen statt! Die Beschreibung des gesamten
Projektes finden Sie auf Seite 15.
Hier die Projekte „Schule & Fußball“, die der FV Rheinland aktiv unterstützt:
• Fortbildungen für weibliche Lehrkräfte
• Fortbildungen für Lehrkräfte mit Vorkenntnissen
• „Spielen und Bewegen mit Ball“ („20.000PLUS“) – dezentrale Fortbildungen für Lehrkräfte in den
Grundschulen
• „Fußball-Basistechniken (kennen)lernen“ („20.000 Plus Teil 2) – dezentrale Fortbildungen für Lehr kräfte in weiterführenden Schulen
• DFB-Internetportal: meinfussball.dfb.de – Internetseite mit vielen Infos auch zum Schulfußball
• Schiedsrichter-Anwärter-Lehrgänge in Schulen (siehe ab Seite 36 sowie unter
www.biko.fv-rheinland.de).
• DFB-Mobil – Der Einsatz in der Schule ist im Fußballverband Rheinland möglich (siehe ab Seite 26
und www.biko.fv-rheinland.de).
• Projekt „Fußball macht Schule“ – Fußball-AGs in Ganztagsschulen
• Faszination Fußball – Der FVR führt an Schulen einen Fußballtag für eine Klasse durch.
• Kooperationen Schule & Verein – Stichtag: 31. Mai! Infos und Formulare über den Landessport bund www.lsb-rlp.de)
• Projekt „Juniorcoach“ (siehe auch Seite 15): Ausbildung von Schülerinnen und Schülern bis hin zur
Trainer-Lizenz, um Fußball-AGs in Grundschulen oder Kindermannschaften in Vereinen betreuen
zu können
Weitere Infos unter 0261/135-185
11:30 bis 13:00 Uhr: Sportstunde mit Gruppe 2
13:00 bis 13:30 Uhr: Info-Teil mit Lehrkräften
(Weitere Infos zum DFB-Mobil ab Seite 26).
In weiterführenden Schulen besteht die Möglichkeit, einen Aktionstag zu veranstalten, zu
dem Referenten des Verbandes unter dem Motto „Faszination Fußball“ viel Spaß und Wissenswertes in die Schulen bringen.
Unsere Referenten sind speziell für die Arbeit
mit Kindern und Jugendlichen ausgebildet
und bringen die komplette Ausrüstung für die
Durchführung eines Fußballtages in der Schule
mit. Jeder Schüler erhält nach Absolvieren des
Aktionstages eine Urkunde. Das Projekt „Faszination Fußball“ wird von der ADD ausdrücklich befürwortet und unterstützt. Durch den Fußballtag
fallen für die Schule keine Kosten an.
Schulen
Termine
www.biko.fv-rheinland.de I 41
Vereinsmanager-Ausbildung
DFB-Vereinsmanager C
Die komplexen Aufgaben in den Vereinen und Verbänden stellen zunehmend höhere Anforderungen, insbesondere an das Ehrenamt. Nur qualifizierte Vereinsvorstände sind heute in
der Lage, die Zukunft des Vereinssports zu sichern. Um den gewachsenen Ansprüchen an das
Ehrenamt und der gewachsenen Nachfrage nach Qualifizierung gerecht zu werden, bietet der
Fußballverband Rheinland schon zum achten Mal einen Teil der offenen Ausbildung des Sportbundes Rheinland mit fußballspezifischen Themen an.
Die Ausbildung zum DFB-Vereinsmanager C vermittelt Ihnen ein grundlegendes Wissen in allen
wesentlichen Organisations- und Führungsfragen und befähigt Sie zu einer modernen und zukunftsorientierten Vereinsführung.
Vereinsmanager-Ausbildung
Die gesamte Ausbildung umfasst 120 Lerneinheiten. Die Lizenz ist für drei Jahre gültig.
Die Tätigkeit lizenzierter Vereinsmanager/innen wird durch den Landessportbund RheinlandPfalz gefördert.
OFFENE AUSBILDUNG
Die offene Ausbildung zum Vereinsmanager C ermöglicht interessierten Vereinsvertretern
eine hohe zeitliche Flexibilität und eine an Schwerpunkten der spezifischen Vereinstätigkeit
orientierte Ausbildung. Der Einstieg erfolgt über einen Lehrgang „Grundlagen des Vereinsmanagements”. In diesen zwei Wochenendmodulen (60 Lerneinheiten) vermittelt Ihnen die Management-Akademie des Sportbundes Rheinland Wissen zu den wichtigsten Grundlagen der
Vereinsführung und -verwaltung.
Eine Möglichkeit, den zweiten Teil dieser Ausbildung zu absolvieren, ist der fußballspezifische
Lehrgang beim Fußballverband Rheinland. Diese 60 Lerneinheiten des fußballspezifischen Teils
und die 60 LE beim Sportbund sind erforderlich, um die Prüfung zum DFB-Vereinsmanager C
abzulegen.
LEHRAGANGSGEBÜHREN:
•
•
INHALTE:
• Vereins- und Verbandsorgani sation
•EDV im Sportverein
• Führung und Verwaltung von
Sportvereinen
• Steuerfragen
• Rechtsfragen
• Versicherungsfragen
•Sportentwicklung
• Öffentlichkeitsarbeit
• Marketing und Sponsoring
• Finanzierung
42 I Fußballverband Rheinland e.V.
90,- Euro für den fußballspezifischen Teil
(Übernachtungskosten sind bei Bedarf gesondert zu tragen)
90,- Euro für den Grundlagenlehrgang
beim Sportbund Rheinland
Infos zum fußballspezifischen Teil
unter Tel.: 0261/135-138 oder 139
Infos über den Sportbund Rheinland
unter Tel.: 0261/135-145
Termine
Termine:
5. bis 7. November 2015
10. bis 12. Dezember 2015
www.biko.fv-rheinland.de I 43
Jugendleiter
DFBnet-Schulungen
DFB-VEREINSJUGENDMANAGER – KOOPERATION mit der
Sportjugend Rheinland
In wenigen Schritten zur Jugendleiter-Lizenz
DFBnet – eine Unterstützung für
Verband und Vereine
Die allseits bekannte Jugendleiterlizenz des
DOSB wird im Fußball unter dem Namen
„DFB-Vereinsjugendmanager“ vergeben.
Durch eine Kooperation zwischen der Sportjugend Rheinland und dem Fußballverband
Rheinland besteht ein tolles Angebot nicht
nur für Vereinsjugendleiter: Wer beim Fußballverband mindestens eine Ausbildung
zum Teamleiter Kinder oder Jugend absolviert hat, bekommt die Hälfte der Stunden
für die Jugendleiterausbildung anerkannt
und kann sofort ohne weitere Vorkenntnisse die Ausbildung bei der Sportjugend beginnen.
Umgekehrt geht es natürlich auch: Wer an
der 60 Lerneinheiten umfassenden Ausbildung der Sportjugend teilgenommen hat,
kann auch anschießend noch beim FVR die
fehlenden Stunden über das „Basiswissen“
und einen der Teamleiter-Lehrgänge absolvieren.
Förderung des Sportvereins:
Sportvereine aus Rheinland-Pfalz, die eine
Person mit einer DOSB-Jugendleiter-Lizenz
(oder DFB-Vereinsjugendmanager) nachweisen können und deren Jugendabteilung
auf der Basis einer Jugendordnung arbeitet,
können eine Förderung von jährlich bis zu
250,- Euro durch die Sportjugend erhalten.
Inhaber der Lizenz können die „Juleica“ beantragen. Die Jugendleiter/In-Card (Juleica)
ist der bundesweit einheitliche Ausweis für
ehrenamtliche Mitarbeiterinnen in der Jugendarbeit.
Sie dient zur Legitimation
und als Qualifikationsnachweis der Inhaber/-innen.
Zusätzlich soll die Juleica
auch die gesellschaftliche
Anerkennung für das ehrenamtliche Engagement
zum Ausdruck bringen.
Ende Juli 2014 stellte der Deutsche FußballBund die neue Seite fussball.de online. Unter ganz neuen Konzepten steht seither der
Amateurfußball noch mehr im Mittelpunkt
dieser Seite.
Zudem bietet der DFB durch die Bereitstellung eines Vereinsverwaltungsprogramms
eine ganz massive Unterstützung im Hinblick auf die Vereinsorganisation. Das ist
eine in Deutschland wohl einmalige Sache.
Dieses Modul kann ergänzt werden mit einer
Software zur Finanzverwaltung, die ebenso
die tägliche Vereinsarbeit erheblich vereinfacht.
Den Vereinen stehen also innerhalb des
DFBnet immer mehr Module zur aktiven
Nutzung zur Verfügung. Um aber mit all diesen Hilfsmitteln gut und routiniert umgehen
zu können, bietet die Kommission Lehrstab
in Verbindung mit der Kommission DFBnet
Schulungen und Workshops für Vereinsvorstände und Verbandsfunktionäre an.
Darüber bieten die Fußballkreise Schulungen zu den Spielbetriebsmodulen an. Bei
Bedarf sprechen Sie bitte Ihren Kreisvorsitzenden oder Kreisbildungsbeauftragten an.
SCHWERPUNKTTHEMEN:
•DFBnet Verein
•DFBnet Finanz
• Vereinsadministration
•Spielbericht Online
•Elektronische Postfächer
• Vereinsmeldebogen
•Pass Online/ Passantrag Online
• Fußball-Community
Weitere Infos unter:
Tel.: 0261/135-138 oder -147.
44 I Fußballverband Rheinland e.V.
www.biko.fv-rheinland.de I 45
Vereinsberatung
Vereinsberatung
Vereinsservice: Vereins- und Vorstandsberatung
Infos zum Workshop zusammengefasst:
• Veranstaltungen für Vereinsvorstände plus
weitere Personen, die der Vorstand dazu
einladen kann
• Diskussion zur Ist- und Soll-Struktur des
Vereins
• Abendveranstaltung oder am Wochen ende (ca. 3 - 4 Stunden)
• Termine auf Wunsch Ihres Vereins (abends
oder am Wochenende)
• Keine Kosten für die Vereine
Anfang 2012 fand in Kassel der DFB-AmateurFußballkongress statt, bei dem unter Einbindung zahlreicher Verbandsfunktionäre und
Vereinsvertreter/innen die Situation des Amateurfußballs in Deutschland erörtert wurde.
In der Nachbereitung wurde und wird nach
wie vor seitens verschiedener Arbeitsgruppen
versucht, die festgehaltenen Ergebnisse des
Kongresses (siehe auch www.dfb.de) in praktische Maßnahmen zur Förderung des Amateurfußballs umzuwandeln. Neben dem weiteren
Ausbau der schon gut aufgestellten Qualifizierungsangebote in den Verbänden, wurde
von den Vereinen der Bereich Vereinsberatung
als absolut notwendig herausgestellt. Besonders die Themen Ehrenamtsgewinnung und
Finanzen stehen hierbei im Mittelpunkt. In
Folge dessen führte der DFB 2013 gemeinsam
mit vier ausgewählten Landesverbänden in
einem Pilot ein Beratungskonzept durch. Der
Fußballverband Rheinland war einer der vier
Pilotverbände, die bereits erste Erfahrungen in
der Vereinsberatung zum Thema Ehrenamtsgewinnung gemacht haben. Als Teil des DFBMasterplans wird der „Vereinsservice“ nun
bundesweit umgesetzt. Dazu zählen:
• regelmäßige DFB-Vorstandstreffs zu ver schiedenen aktuellen Themen
• Kurzschulungen zum Thema „Wie gewin ne ich ehrenamtliche Mitarbeiter für den
Verein?“
• Workshops im Verein „Initiative Ehren amt“
• weiterführende Vereinsberatung
Thema Finanzen
•
zum
die telefonische Direktberatung zu allen
Fragen des Vereinsmanagements sowie
Fachberatungen zum Thema Finanzen im
Verein (in Kooperation mit dem Sport-
bund Rheinland)
46 I Fußballverband Rheinland e.V.
DFB-Vorstandstreffs
Im Rahmen des DFB-Pilotprojekts 2013 zum
Thema Vereinsberatung entpuppten sich die
„Vorstandstreffs“ im Rheinland regelrecht als
„Vorstandstreffer“: Der FVR hatte für insgesamt vier „DFB-Vorstandstreffs“ eingeladen
und konnte sich vor Anmeldungen kaum
retten. Der FVR wird auch 2015 dieses erfolgreiche Format zum gegenseitigen Austausch
von Vereinsvorständen verschiedener Vereine
weiterhin anbieten, um unterschiedliche Themenschwerpunkte zu diskutieren oder neue
Projekte vorzustellen.
DFB Online Vereinsberatung
Ein Teil des neuen Angebots ist die „DFB Online Vereinsberatung“, die bereits seit Anfang
2013 für jedermann zugänglich ist.
Besonders empfehlenswert sind beispielsweise die Online-Seminare (http://seminare.
fussballtraining.com/) mit sehr interessanten
Themen. Alle neuen Angebote wurden und
werden in „DFB-Vorstandstreffs“ oder im Rahmen von DFB-Mobil-Besuchen vorgestellt und
diskutiert.
„Initiative Ehrenamt“:
Das Problem kennt jeder, der in einem Verein
tätig ist oder war: Die Aufgaben werden immer
mehr, und immer weniger Personen müssen
diese Arbeit bewältigen. Unter dem Titel „Initiative Ehrenamt“ kommen eigens geschulte
Moderatoren zu Ihnen in den Verein, um mit
Ihnen über die Themen Mitarbeitergewinnung
und Qualifizierung zu diskutieren.
Dieses Beratungsprogramm wurde ursprünglich gemeinsam mit dem Fußballverband
Mittelrhein erarbeitet, durch die SportfördergGmbH von Bayer 04 Leverkusen unterstützt
und durch die Fachhochschule Remagen
evaluiert. Der FVR führt das Projekt seit 2014
alleine fort.
Anmeldung und weitere Infos:
Michael Hilpisch, Tel.: 0261/135138, E-Mail:
michael.hilpisch@fv-rheinland.de
Weitere Beratungsangebote für Vereine:
Regelmäßig bietet der Fußballverband Rheinland weitere Info-Veranstaltungen zu folgenden Themen an:
•Spielbetrieb - Infos über aktuelle Rege lungen und Änderungen
• Vereinswechsel von Spielern und Schieds richtern
•Sportplatzbau und Sportplatzsanierung
• Qualifizierung
• Frauen- und Mädchenfußball
•Präventionsarbeit
Diese Veranstaltungen sind in der Regel offen
für alle Vereins- und Verbandsmitarbeiter und
werden ca. vier Wochen vorab im Internet zur
Anmeldung ausgeschrieben.
Telefonische Direktberatung
Neben den Angeboten des FVR steht Ihnen
die Management-Akademie des Sportbundes
Rheinland zur überfachlichen Beratung zur
Verfügung. Neben der telefonischen Direktberatung zu allen Fragen des Vereinsmanagements und den Fachberatungen in Kooperation mit dem FVR bietet der SBR darüber
hinaus eine Prozessberatung/Vorstandsklausur an.
Infos unter Tel.:
0261/135-145
(SBR Management-Akademie)
Infos unter Tel.:
0261/135-138
(Fußballverband Rheinland)
Alle Infos hierzu finden Sie im Internet unter
www.biko.fv-rheinland.de.
Vorstandsberatung
www.biko.fv-rheinland.de I 47
Veranstaltungen
Zu Gast bei Freunden
FuSSball-Ferien 2015 beim FuSSballverband Rheinland
Sportschule Oberwerth
Der FVR bietet auch 2015 wieder Fußball-Ferienfreizeiten in den Kreisen an. Alle Jungs und
Mädchen im Alter von acht bis 14 Jahren sind eingeladen, einen Teil ihrer Oster-, Sommerund/oder Herbstferien ganz im Zeichen des Fußballs zu verbringen.
Neben hochwertiger Sportbekleidung und einem Fußball warten viele Überraschungen
und ein klasse Programm auf alle Teilnehmer.
Die Sportschule Oberwerth ist das Ausbildungs- und Tagungszentrum des Fußballverbandes Rheinland und verfügt über 42 modern ausgestattete Doppel- bzw. Mehrbettzimmer,
teilweise mit herrlichem Blick auf den Rhein. Alle Zimmer mit insgesamt 92 Betten sind
mit Dusche, WC, Fernsehgerät, Telefon und Internetzugang ausgestattet. Vier Zimmer sind
behindertengerecht ausgebaut.
Unsere drei modernen Tagungsräume sind mit Beamer, Video, PC-Anschluss inkl. Internetzugang, Overheadprojektor, Leinwand und Flipchart ausgestattet.
Die Anzahl der Lehrgangsteilnehmer kann bis zu 50 Personen betragen. Ein Seminarraum
kann auf Wunsch mit Schulungsrechnern ausgestattet werden. Gerne bieten wir Ihnen zu
Ihren Veranstaltungen und Tagungen auch Getränke und Verpflegung an.
Für Veranstaltungen jeder Art steht Ihnen unser Wintergarten zur Verfügung. Wir sind gerne bei der Planung Ihrer Familienfeier oder geselligen Veranstaltung behilflich.
Die SKY-Sportsbar „Dritte Halbzeit“ hat täglich geöffnet.
Mehr Informationen erhalten Sie unter www.sportschuleoberwerth.de
oder unter 0261-92137100.
Infos unter
0261/135-135
oder über die jeweiligen
Kreisjugendleiter.
Ihre Sportschule Oberwerth
Seniorentreffen 2015
Jedes Jahr eine tolle Veranstaltung – die Senioren-Freizeit an der Sportschule Oberwerth
für verdiente Vereinsmitarbeiter/innen über 60 Jahre. Neben der Besichtigung von Sehenswürdigkeiten der Stadt Koblenz und Umgebung lässt sich der „Organisator“ Friedhelm
Roth immer wieder was Neues einfallen.
Auf vielfachem Wunsch wird in dieser Freizeit wieder die Festung Ehrenbreitstein besucht,
wobei natürlich die Aufführung des „Ewigen Soldaten“ nicht fehlen darf.
Die Senioren-Freizeit findet vom 17. bis 20. August 2015 findet statt.
Infos unter Tel.: 0261/135-168.
Eigenbeteiligung: 80,- €
48 I Fußballverband Rheinland e.V.
www.biko.fv-rheinland.de I 49
Ansprechpartner
Ansprechpartner
Qualifizierungsbeauftragter
Name: Alois Stroh
Straße: Erlenweg 6
PLZ/Ort: 54516 Wittlich-Neuerburg
Tel.:
06571-8701
E-Mail: alois.stroh@t-online.de
Verbandsbildungsbeauftragter
Name: Udo Blaeser
Straße: Auf der Eichhöh 5
PLZ/Ort: 56291 Kisselbach
Tel.:
0170-3830008 od. 06766-960640
E-Mail: usblaeser@t-online.de
Stellv. Verbandsbildungsbeauftragter
Name: Benedikt May
Straße: Obergasse 5
PLZ/Ort: 53424 Remagen
Tel.:
0176-32624841
E-Mail: benediktmay@web.de
Schiedsrichterlehrwart
Name: Heiko Kreutz
Straße: Endertstraße 33
PLZ/Ort: 56812 Cochem
Tel.:
Tel.: 02671/916856
E-Mail: alflen@web.de
Hauptamtl. Lehr- und Bildungsreferent
Name: Michael Hilpisch
Straße: Lortzingstraße 3
PLZ/Ort: 56075 Koblenz
Tel.:
0261/135-138
E-Mail: michael.hilpisch@fv-rheinland.de
Sportlicher Leiter/ DFB-Stützpunktkoordinator
Name: Jan Siewert
Straße: Lortzingstraße 3
PLZ/Ort: 56075 Koblenz
Tel.:
0163/7845879
E-Mail: jan.siewert@fv-rheinland.de
Verbandssportlehrer
Name: Clemens Decker
Straße: Lortzingstraße 3
PLZ/Ort: 56075 Koblenz
Tel.:
0261/135-142 od. 0171/4239974
E-Mail: clemens.decker@fv-rheinland.de
Verbandssportlehrer
Name: Dennis Lamby
Straße: Lortzingstraße 3
PLZ/Ort: 56075 Koblenz
Tel.:
0261/135-144
E-Mail: dennis.lamby@fv-rheinland.de
Organisation Aus- und Weiterbildung
Name: Michael Dabrowski
Straße: Lortzingstraße 3
PLZ/Ort: 56075 Koblenz
Tel.:
0261/135-139
E-Mail: michael.dabrowski@fv-rheinland.de
Ansprechpartner Freizeit- und Breitenfußball
Name: Stephan Urmitzer
Straße: Lortzingstraße 3
PLZ/Ort: 56075 Koblenz
Tel.:
0261/135-133
E-Mail: stephan.urmitzer@fv-rheinland.de
Ansprechpartner Auswahlmannschaften (w)
Name: Jürgen Hörter
Straße: Lortzingstraße 3
PLZ/Ort: 56075 Koblenz
0261/135-136
Tel.:
E-Mail: juergen.hoerter@fv-rheinland.de
Ansprechpartner in den Kreisen
(Kreisbildungsbeauftragte)
Westerwald/Sieg
Name: Heinz Salzer
Straße: Lerchenweg 4
PLZ/Ort: 57642 Alpenrod
Tel.:
02662/7210 od. 0160-96016149
E-Mail: heinz.salzer@gmx.de
Westerwald/Wied
Name: Mike Leibauer
Straße: Käthe-Kollwitz Straße 3
PLZ/Ort: 56567 Neuwied-Feldkirchen
Tel.:
02631/76753 od. 0177/3868200
E-Mail: m.leibauer@t-online.de
Rhein/Lahn
Name: Helmut Lorch
Straße: Rathausstr. 28
PLZ/Ort: 56348 Bornich
Tel.:
06771/94211 od. 0172/2376517
E-Mail: ha.lorch@t-online.de
Koblenz
Name:
Straße:
PLZ/Ort:
Tel.:
E-Mail:
Organisation Fortbildungen u. Kurzschulungen
Name: Christine Trümper
Straße: Lortzingstraße 3
PLZ/Ort: 56075 Koblenz
Tel.:
0261/135-168
E-Mail: christine.truemper@fv-rheinland.de
Rhein/Ahr
Name: Walter Retterath
Straße: Oberstr. 5
PLZ/Ort: 56729 Baar
Tel.:
02656/8038 od. 0160/8007164
E-Mail: walter.retterath@lvr.de
Hunsrück/Mosel
Name: Karl Hartmann
Straße: Kelberger Str. 43
PLZ/Ort: 56812 Cochem
Tel.:
02671/7155 od. 0171/3803355
E-Mail: karl.hartmann-coc@t-online.de
Koordinator DFB-Mobil
Name: Sebastian Reifferscheid
Straße: Lortzingstraße 3
PLZ/Ort: 56075 Koblenz
Tel.:
02661/135-187
E-Mail: Sebastian.reifferscheid@fv-rheinland.de
Ansprechpartner Schule & Fußball
Name: Marcel Mohr
Straße: Lortzingstraße 3
PLZ/Ort: 56075 Koblenz
Tel.:
0261/135-185
E-Mail: marcel.mohr@fv-rheinland.de
Trier/Saarburg
Name: Herbert Konz
Straße: Dhronstaße 13
PLZ/Ort: 54413 Geisfeld
Tel.:
06586-1326
E-Mail: herbert.konz@t-online.de
Leiter der Sportschule Oberwerth
Name: Thorsten Liesegang
Straße: Lortzingstraße 1a
PLZ/Ort: 56075 Koblenz
Tel.:
0261/135-148
E-Mail: thorsten.liesegang@fv-rheinland.de
Ansprechpartner Auswahlmannschaften (m)
Name: Hans-Jürgen Christmann
Straße: Lortzingstraße 3
PLZ/Ort: 56075 Koblenz
Tel.:
0261/135-135
E-Mail: hans-juergen.christmann@fv-rheinland.de
Mosel
Name:
Straße:
PLZ/Ort:
Tel.:
E-Mail:
50 I Fußballverband Rheinland e.V.
Eifel
Name:
Straße:
PLZ/Ort:
Tel.:
E-Mail:
Uli Ludwig
Silberstraße 55
56077 Koblenz
0261/62561 od. 0152/52781105
uli.ludwig1786@web.de
Helmut-Michael Schmitt
Gartenstr. 8
54550 Daun
06592/983861 od. 0170/7100680
schmitt-kbb-fv.rheinland.ev@ok.de
Bernd Görgen
Bahnhofstr. 12
54498 Piesport
06507/2102
bernd.goergen@t-online.de
www.biko.fv-rheinland.de I 51
MEHR SPORT
MEHR WETTEN
Spielteilnahme ab 18 Jahren. Sportwetten können süchtig machen.
Nähere Informationen unter www.oddset.de. Hotline der BZgA: 0800 1 372 700 (kostenlos und anonym).
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
83
Dateigröße
2 749 KB
Tags
1/--Seiten
melden