close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

18. Februar 2014 - St. Stephan Breisach

EinbettenHerunterladen
!
!
!
!
Der Pfarrgemeinderat
Sankt Stephan Breisach
Münsterplatz 3
79206 Breisach am Rhein
www.st-stephan-breisach.de
Protokoll
der PFARRGEMEINDERATSSITZUNG
Dienstag, 18. Februar 2014 - 20 Uhr Gemeindehaus St. Hildegard
!
Anwesend: Pfarrer Werner Bauer, Martin Hau, Michael Bergmann, Michael Brose, Ruth Meyer,
Barbara Röllgen, Michael Fuß, Sonja Korte
Entschuldigt: Reinhilde Daub, Hilde Hurst, Dagmar Ewert-Groh, Ute Eckert, Emil Göggel,
Karolina Allgaier, Harald Wochner
!
Impuls (Martin Hau) Selig sind…..
Protokoll der Sitzung vom 23.01.2014 angenommen
TOP 1.1 SE 2015- Bericht aus der Liturgie- Ausschuss-Sitzung vom 28. Februar
2014 – Gottesdienstkonzepte - Feste
Liturgieausschuss
Der Liturgieausschuss besteht aus fast gleich vielen hauptamtlichen Personen wie ehrenamtlichen
Pfarrgemeinderäten der neuen SE. In der Sitzung wurden alle Feiertage und Fest der einzelnen
Pfarreien in einem Konzept festgehalten. Dieses wurde mit der letzten Einladung an alle PGRs
verschickt.
SE Merdingen macht jetzt schon Himmelfahrt mit allen Pfarreien gemeinsam am Attilafelsen. Evtl.
wäre dies ein Fest, das die ganze neue SE gemeinsam feiern könnte.
Nochmalige Erläuterung, dass 2015 nur noch 2 Pfarrer, ein Diakon und ein Gemeindereferent/ in
für die SE gerechnet werden als hauptamtliche Mitarbeiter. Die Pensionäre sind unser
„ Sahnehäubchen“. Sie sind nicht auf Dauer fest einzuplanen. Dies wurde von den anderen Pfarreien
erst in der letzen Sitzung der Steuerungsgruppe realisiert.
In einer künftigen Sitzung wird nun geschaut, wie viele Feste und Gottesdienste möglich sein
werden und was sich überschneidet.
Erstkommunion ist fest geplant mit 2 Priestern und alle Pfarreien der neuen SE haben einen festen
Termin.
Im Moment gibt es noch keine Notfallpläne, da noch genug Pensionäre da sind. Doch diese werden
mit der Zeit entstehen. Möglichkeit, dann ausfallende Gottesdienste mit einem WortgottesdienstTeam zu feiern.
TOP 1.2 Wahlen 2015 – Zusammensetzung des neuen PGR
Bisher ist es so, dass in den Pfarreien der SE Merdingen die gewählten Pfarrgemeinderäte alles
machen was zu tun ist. Es gibt noch keine Vorstellung davon, was Gemeindeteam sind.
Der neue Pfarrgemeinderat hat aber als Hauptaufgaben:
• Pastorale Grundlinien finden
• Finanzen
• Haushalt der SE
• Ortskoordination der pastoralen Aufgaben
Deshalb sollte jeder Ort ein Netzwerk für sich entwickeln, um zu verdeutlichen, was ein
Gemeindeteam ist und was dessen Aufgaben sind.
Anschließend Diskussion über die Anzahl der Pfarrgemeinderäte im neuen PGR 2015.
Themen die dies beeinflussen:
• Klare Definition, was gehört an Themen in den neuen PGR
• Was gehört an Themen in das kleine Gemeindeteam
• Max. 4 Sitzungen im großen PGR pro Jahr
!
Knackpunkte:
• Büros der Pfarreien bleiben dezentral (Breisach - Merdingen)
• Wer wie viele Bürostunden hat, ist noch nicht klar
• Seelenämter – müssen künftig von Beerdigungen abgekoppelt werden
• Sonntagsgottesdienste - Gottesdienstkonzept
• Fest- und Feiertage der einzelnen Gemeinden
Diese Probleme kommen zum Tragen, wenn das Personal knapp wird.
Probleme des neuen Gremium können sein:
- Unfähig zu arbeiten
- Weniger Sitzungen
- Keine Lust mehr nach einiger Zeit mit zu arbeiten
- Wortmeldungen von allen und Diskussionen fast unmöglich
Gremium klein heißt:
- Gäste können kommen und dabei sein
- Gemeindeteams lernen wichtig zu nehmen
- Gutes arbeiten
- Angst der kleineren Gemeinden nicht gut vertreten zu sein
- Fachleute für die Bereiche die dort besprochen werden
!
Die einzelnen Pfarrgemeinderäte (BR, ME, WA, NR, OR, GÜ) müssen mit je 2/3 Mehrheit
zustimmen, in welcher Größe und Zusammensetzung das Gremium gewählt wird. Wenn keine
Einigung möglich ist, entscheidet Freiburg über die Zusammensetzung.
PGR Breisach möchte zu einer Einigung beitragen. Es werden verschiedene Modelle durchgespielt:
1.) Großes Gremium das über die Jahre kleiner wird, da es keine Nachrücker gibt laut Satzung, bzw.
es sind nicht immer alle da.
2.) Jeder kommt entgegen und wir verzichten auf strikt paritätische Setzung.
3.) Schauen, wer will in den Gemeindeteams mitarbeiten und dadurch Leute gewinnen, die im
großen PGR mitmachen wollen ebenso wie Leute, die bei beidem mitmachen als Brücke.
(In der SE Merdingen sind bisher die PGR in der gemeinsamen Sitzung mit gleichen
Stimmenanteilen vertreten.)
!
Vorschlag PGR Breisach: Der Vorstand wird in der Steuerungsgruppe folgendes einbringen:
Kleiner Rat
Kompromissbereit Größe aber höchstens 30 Personen (29)
Gewichtung entsprechend der Katholikenzahl entspricht Anzahl der Pfarrgemeinderäte.
Außerdem wird die SE Vogtsburg angesprochen um für die nächste Sitzung der Steuerungsgruppe
einen Referenten zu stellen zum Thema : Gemeindeteams
• Vor einer Entscheidung zur Zusammensetzung des PGR soll Wichtigkeit der Gemeindeteams
besprochen werden
•
•
•
•
!
Top 1.3 Gottesdienstkonzept
Dieses sieht im Moment vor: Alle 4 Wochen keine Eucharistiefeier am So. im Münster, dafür
Morgenlob und alle 2 Wochen am Samstagabend Abendlob.
Diskussion zu der Frage: „Wie reagieren wir auf die Frage: Warum ist nicht mehr jeden Sonntag
eine Eucharistiefeier.“
• Gottesdienstplan soll immer mal wieder reflektiert werden, damit er auch verändert werden kann.
• Der Plan soll eigentlich bis 2030 gelten so wie er im Moment aussieht.
Kann sich aber jederzeit ändern durch Wegfall von Pensionären und oder Umstrukturierung
• Der Plan gilt laut Beschluss der Steuerungsgruppe mal für ein Jahr und läuft auf Probe.
• Wortgottesdienstteams müssen gebildet und eingeführt werden, damit es dann auch funktioniert.
• Große Bedenken und auch Wünsche, doch jeden Sonntag einen Gottesdienst im Münster zu
feiern.
• Gemeinde frage- Dikussionsprozess- Meinungsbild
!
Möglichkeit 1 eingleisig d.h. jeden Sonntag eine Eucharistie, dafür Sa. Gar nichts. Evtl. Abendlob
jeden Sa.
Möglichkeit 2: zweigleisig d.h. So und Sa Eucharistie nach Plan, dafür Morgen- und Abendlob
einbauen.
Beschluss
Heute kein Beschluss zum Gottesdienstkonzept. Der Vorschlag wird in den Vorstand des PGR
gebracht, um zu überlegen, wie die Gemeinde eingebunden und informiert werden kann.
Dies geschieht zeitnah, da der PGR die Gemeinde einbeziehen will.
!
!
Werbung für den PGR-Tag
30. März 2014 - »Der Kirche ein Gesicht geben ... meins !«
Ein Sonntag für Engagierte im Pfarrgemeinderat
und in Gemeindeteams ... und für die, die es werden wollen
Sonntag, 30. März 2014, 9.30 - 14.00 Uhr
in Bad Krozingen, Kurhaus
!
Rest der Tagesordnung wurde vertagt.
Ende der Sitzung 22.10 Uhr
Für das Protokoll
Breisach, den 21.2.2014
Sonja Korte, Martin Hau
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
2
Dateigröße
516 KB
Tags
1/--Seiten
melden