close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

April und Mai 2015 - Evangelische Kirchgemeinde Leutzsch

EinbettenHerunterladen
Urnäsch, im November 2014 2. Säntis Kids Cup Urnäsch – vom 21. / 22. Februar 2015 Wir spielen auf Kunstrasen und in der JAWIN Arena! Geschätzte Trainer und Junioren-­‐Verantwortliche Nach dem grossartigen ersten Erfolg gehen wir in die zweite Runde! Wir organisieren für Euch das Hallenturnier-­‐Highlight der Saison 2014 / 2015. In zwei Hallen wird das bekannte Mini-­‐Spielfeld, die JAWIN Arena (20*13 Meter) samt Kunstrasen aufgestellt. Spannende und torreiche Spiele sind garantiert und das Wichtigste – die Kinder haben eine Menge Spass! Wir wollen spielen und nicht warten. Deshalb dauert das Turnier in jeder Kategorie maximal 4 – 5 Stunden. Wie ist so was möglich? Wir haben die einmalige Möglichkeit, auf zwei Spielfeldern parallel zu spielen! Lasst Euch dieses einmalige Turnier und Spielerlebnis nicht entgehen und macht Euren Spielern eine grosse Freude! Also schnell anmelden, denn die Teilnehmerzahl ist begrenzt! P.S. Am Freitagabend spielen wir noch ein Plauschturnier– dazu gibt’s noch feines Raclette! Anmeldeschluss: Sonntag, 21. Dezember 2014 Für das OK des Säntis Kids Cup 2015 Martin Stijakovic OK Präsident Wichtige Infos zum 2. Säntis Kids Cup 2015 vom 21. / 22. Februar 2015: OFV Turnier: Spielort: Datum: Anzahl Spieler: Spielzeit: Jahrgänge: Kosten / Team: Highlights: 665455 -­‐ Offizielles Turnier OFV Schulanlage Au, 9107 Urnäsch AR https://goo.gl/maps/zZB8Y Freitag, 20. Februar 2015 -­‐ Plauschturnier am Abend mit Raclette-­‐Stube Samstag, 21. Februar 2015 für Spitzenfussball Region FCO -­‐ Piccolos / G-­‐Junioren Vormittag -­‐ U11 ab Mittag -­‐ U12 späterer Nachmittag Sonntag, 22. Februar 2015 für Breitenfussball Junioren E & F 1 Goalie und 3 Feldspieler (8 Spieler sind preisberechtigt) Ca. 10 Minuten / Spiel U12: U11: E-­‐Jun: F-­‐Jun: G-­‐Jun: Jahrgang 2003 und jünger Jahrgang 2004 und jünger Jahrgang 2004 / 2005 und jünger Jahrgang 2006 / 2007 und jünger Jahrgang 2008 und jünger CHF 80.-­‐ für eine Mannschaft CHF 60.-­‐ für jede weitere Mannschaft desselben Vereins (gleiche Kategorie) Zahlbar am Turniertag (Anmeldung ist verbindlich) -­‐ 2 Spielfelder in der Grösse 20*13 Meter -­‐ Modernster Kunstrasen von SporTisca -­‐ Ausgebildete Schiedsrichter -­‐ Schnelle Durchführung, kurze Wartezeiten -­‐ Top Infrastruktur -­‐ Festwirtschaft mit breitem und gesunden Angebot -­‐ Gute Sicht auf die Spielfelder, Zuschauer bekommen hautnah alles mit -­‐ Und vieles mehr… Anmeldungen: Über den nachfolgenden Link: http://turnieragenda.ch/veranstaltung/detail/213 Reglement 2. Säntis Kids Cup 2015: 1. Turnier Hallenturnier für Teams U12 / U11 / E / F / G vom 21. / 22. Februar 2015 in Urnäsch AR, Schulanlage Au 2. Turnier-­‐Ablauf Turnierform: Hallenturnier auf Kunstrasen in JAWIN Arena mit Banden Spiele: Gespielt wird je eine einfache Runde mit ca. 4 / 5 Teams mit anschliessenden Rangierungsspielen 3. Rangierung Für die Erstellung der Ranglisten in den Gruppenspielen gelten folgende Kriterien: 1. Punktzahl 2. Bessere Tordifferenz 3. Direkte Begegnung 4. Grössere Zahl erzielter Tore 5. Losentscheid der Turnierleitung 4. Spielberechtigung (Pro Mannschaft sind max. 8 Spieler preisberechtigt) U12: Jahrgang 2003 und jünger U11: Jahrgang 2004 und jünger E-­‐Jun: Jahrgang 2004 / 2005 und jünger F-­‐Jun: Jahrgang 2006 / 2007 und jünger G-­‐Jun: Jahrgang 2008 und jünger Plausch: Jahrgang 1999 und älter 5. Spielerzahl Es wird mit einem Goalie und 3 Feldspielern gespielt. Auswechslungen erfolgen fliegend bei der Spielerbank. Hat eine Mannschaft mehr als 4 / 5 Spieler auf dem Spielfeld (vom Schiedsrichter oder der Turnierleitung bemerkt) erfolgen folgende Massnahmen: Freistoss indirekt gegen die fehlbare Mannschaft von der Mittellinie aus. 6. Spielfeld 20*13 Meter inkl. Banden 7. Tore 3 x 2 m (Handballtore) 8. Ausrüstung Es darf nur in Turnschuhen ohne schwarze Sohlen oder „Tausendfüsslern“ gespielt werden. Zusätzlich muss jeder Spieler mit Schienbeinschonern ausgerüstet sein. 9. Spieldauer Ein Spiel dauert ca. 10 Minuten ohne Pause und Seitenwechsel. Massgebend ist allein die Zeitnahme der Turnier-­‐
leitung. Die Mannschaften werden gebeten, nach Spielende das Spielfeld rasch zu verlassen, damit der Spielplan eingehalten werden kann. 10. Seitenwahl und Anstoss Die erstgenannte Mannschaft ist Platzclub, hat Anstoss und spielt von links nach rechts von der Turnierleitung aus. Ausserdem hat sie das Recht, das Tenue zu wählen. Das andere Team muss Überzieher anziehen. 11. Schiedsrichter Alle Spiele werden durch offizielle Schiedsrichter geleitet. 12. Strafen Gelbe Karte: 2 Minuten Zeitstrafe gegen den fehlbaren Spieler Rote Karte: Turnierausschluss des betreffenden Spieler 13. Spielregeln Grundsätzlich wird nach den offiziellen Regeln des SFV gespielt. Es gelten folgende Ausnahmen: 1. Es wird mit einem normalen Fussball in der Grösse 3 / 4 light / normal gespielt 2. Die Abseitsregel ist aufgehoben 3. Der Torabstoss darf vom Torhüter mit den Händen oder mit dem Fuss ausgeführt werden. Der Ball darf dabei die Mittellinie nicht überschreiten (Ball muss vor der Mittellinie aufsetzen). 4. Berührt der Ball die Hallendecke oder daran befestigte Geräte erfolgt ein indirekter Freistoss auf derselben Höhe. 5. Einwürfe werden mit dem Fuss ausgeführt (Einkick), wobei der Ball an der Bande ruhen muss. 6. Alle Freistösse dürfen nur indirekt ausgeführt werden. Der Abstand bei Freistössen beträgt 5 Meter 7. Die Ausführung von Freistössen, Seitenaus, Torabwürfen und Eckstössen muss innerhalb von 4 Sekunden erfolgen. 14. Proteste Proteste müssen spätestens 10 Minuten nach dem Spiel unter Deponie einer Protestgebühr von CHF 50.—bei der Turnierleitung schriftlich bestätigt werden. Die Turnierleitung entscheidet endgültig, wobei der Entscheid nicht angefochten werden kann. Wird ein Protest abgelehnt, verfällt die Protestgebühr. 15. Spezialfälle Über alle in diesem Reglement nicht vorgesehenen Fälle entscheidet die Turnierleitung endgültig. 16. Haftung / Diebstahl Die Versicherung ist Sache der Spieler. Der Organisator lehnt jegliche Haftung ab. Dies gilt auch für Unfall und Diebstahl. Wertsachen nicht in den Garderoben liegen lassen. 17. Weisung Es gilt ein allgemeines Rauchverbot in sämtlichen Räumen und in der Halle. In allen Räumen ist für Reinlichkeit und Ordnung zu Sorgen. 
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
12
Dateigröße
346 KB
Tags
1/--Seiten
melden