close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Hochschule Harz FB Automatisierung und Informatik - M. Wilhelm

EinbettenHerunterladen
Hochschule Harz
FB Automatisierung und Informatik
Musterklausur:
Einführung in die Informatik, 2014/15
Studiengang Medieninformatik
Mit Skript
Ohne Taschenrechner
Hinweis:
Es sind mehr Aufgaben vorhanden, als in der Klausur gestellt werden
1. Aufgabe
Vervollständigen Sie folgende Tabelle
Binär
Oktal
Dezimal
Hexadezimal
7F
1000
40
777
255
2. Aufgabe
Bilden Sie Vorgänger; Zahl; bzw. Nachfolger. Jeweils im Hexadezimalen Zahlensystem
Vorgänger
1
Zahl
Nachfolger
FFF
A
1000
F9
1001
3. Aufgabe
Bilden Sie Vorgänger; Zahl; bzw. Nachfolger. Jeweils im Dualen Zahlensystem
Vorgänger
1
Zahl
Nachfolger
100
1
1000
1111
1001
4. Aufgabe
Bilden Sie folgende Addition
a) Duale Addition
1 0 0 0 0 1
1 0 1 1
1 1 1
b) Oktale Addition
7 7 3
2 1 3
2 1
c) Hexadezimale Addition
A 7 F
2 B F
2 F
d) Oktale Addition, aufpassen !!!
2 2 2
7 4, 5 6
5, 6 6
5. Aufgabe
Führen Sie folgende hexadezimale Addition / Subtraktion durch:
A+1 =
B+2=
A+7=
C+5=
E+4=
F+1=
D+9=
E+E=
F+F =
10−1=
10−A=
2F−1F=
AA−B=
20−C=
43−A=
22−F=
18−D,8=
6. Aufgabe
Vervollständigen Sie folgende Tabelle
Binär
Oktal
Dezimal
18,2
19,25
21,5
2,5
34,575
1,1
0,75
Hexadezimal
7. Aufgabe
Addieren Sie spaltenweise:
1 1
1
1 0 0 1
dual
Oktal
1 0 1 0
0 0 1 1
1 0 0 1
1 0 2 4
1 4 5 1
6 3 4 6
Dual
10
11
11
1
101
0011
1010
1010
1010
1111
1010
0111
1111
1110
1111
1
2 1
8 8
oktal
1
2
7
7
6
2
3
7
7
2
5
5
6
7
3
6
6
7
7
5
dezimal
Hexadezimal
4 3 9
2 4 5
6 7 9
F B C
A F F E
D D C
dezimal
hexadezimal
1 6 5
1 9 8
6 5
8 8
9 8
4
7
6
8
7
8. Aufgabe
Addieren Sie im dualen System (nur komplett)
1 0 0 1 1 1 1 1 0 0 0 1 1 1 1 1
1 1 1 0 0 1 1 1 1 1 0 0 1 1 0 1
1 1 0 1 1 1 0 1 1 1 0 1 1 1 0 1
1 1 1 1 1 1 0 1
1 1 1 1 1
9. Aufgabe
a)
Wandeln Sie die dezimale Zahl in die hexadezimale Darstellung einer Single-Zahl um.
♦ 1,7
♦ 1234
b) Welche dezimale Zahlen entsprechen der Single-Zahl
•
41DF A000
•
C1DF A000
(Lösung: 27,953125)
D 0 F
1 2 D
A 2 F
Betriebssystem-Teil
Fragen zur Bildschirmauflösung / Speicherbedarf
Unterschied Sektor / Cluster
Beispiel zur File Allocation Table (FAT)
Aufgaben eines Betriebssystems
Allgemeine Fragen zum Script-Betriebssysteme:
• Verwendung und Vorteile von Cache
• Verwaltung von Festplatten
Semaphore:
10. Aufgabe
Wie ist der Ablauf, wenn man Semaphore benutzen will?
11. Aufgabe
Mit welchen Java-Elementen kann man Sperren generieren?
12. Aufgabe
Skizzieren Sie ein Programm, welches drei Threads erzeugen soll. Jeder Thread berechnet hundertmal
eine Zahl und speichert diese in einer Datei.
Rumpfversion (unvollständig)
class MyThread () {
public MyThread( String filename) {
}
public void run() {
for (..) {
int zahl = calc();
open(filename);
write(zahl);
close(filename);
}
}
}
Benutzen Sie eine Version mit Semaphoren (leicht) und eine mit synchronized (schwer).
Falls Sie das Programm konkret programmieren wollen, schreiben Sie eine Klasse Datei, die ein
internes Array als Attribut hat.
Methoden:
• create
• open
• write
• close
• print
internes syso, am Schluss
Unix-Teil
10. Aufgabe
Schreiben Sie ein „Skript“, welches alle normalen Dateien im aktuellen Verzeichnis mit einem
Anfangsbuchstaben löscht. Der Anfangsbuchstabe soll als Parameter dem Script übergeben werden.
Beispiel für die Konsole:
bash Aufgabe8 b
Löscht alle Dateien mit einen b am Anfang
Lösung ist eine Zeile
11. Aufgabe
a)
Was ist eine Pipe?
b)
Nennen und beschreiben Sie ein Beispiel
12. Aufgabe
Unterschied der beiden Befehle:
cat datei1 datei2 > datei3
cat datei1 datei2 >> datei3
13. Aufgabe
Schreiben Sie einen "egrep-Ausdruck" um mindestens folgende Zeilen zu erfassen:
• xya
• xyya
• xyyya
egrep 'xy{1,}a' a*
egrep 'xy{1,3}a' a*
egrep '^xy{1,3}a$' a*
grep '^xc*a$'
grep '^x.*a$'
grep '^x.+a$'
grep '^x*a$'
grep '^(xc)*a$'
grep '^xca$'
‘[abc].* [abc].* [abc]
xbybbbbbb
xbybbbbbb
xca
xcxcxcxcxca
14. Aufgabe
Schreiben Sie einen "egrep-Ausdruck" um genau folgende Zeilen zu erfassen:
• xya
• xyya
• xyyya
15. Aufgabe
Schreiben Sie vier Zeilen, die durch folgenden "egrep-Ausdruck" bestimmt werden können:
• grep -i 'w[er]r' a?
• egrep -i 'w[er]{3,}r' a?
16. Aufgabe
Schreiben Sie in der Datei folgende Zeilen (ohne Gliederungspunkt):
• abc
• wxyz
• hijk
• mnop
a)
Geben Sie den Inhalt mittels eines Konsolen-Befehls aus.
b)
Geben Sie den Inhalt mittels eines Konsolen-Befehls sortiert aus.
17. Aufgabe
Schreiben Sie in der Datei folgende Zeilen (ohne Gliederungspunkt):
• abc-01
• wxyz-05
• hijk-03
• mnop-23
• hijk-03
• abc-01
a)
Geben Sie den Inhalt mittels eines Konsolen-Befehls aus.
b)
Geben Sie den Inhalt mittels eines Konsolen-Befehls sortiert nach den Zahlen aus.
c)
Löschen Sie die doppelten Elemente
Rechnernetze-Teil
18. Fragen:
1) Wofür braucht man ein Protokoll bei einer Datenübertragung?
2) Beschreiben Sie kurz den Unterschied zwischen verbindungsorientierte und verbindungslosen
Diensten
3) Wofür dient das Modell der OSI-Schichten?
4) Welche Beziehung hat TCP/IP zu OSI?
5) Wie viele Rechner kann man mit IPV4 erreichen?
6) Was ist ein C-Klasse Netz?
7) Weshalb wurde CIDR eingeführt?
8) Wie viele Rechner kann genau man mit IPV4 "217.224.211.0/24" erreichen?
9) Was ist eine Subnetzmaske?
10) Wie viele Rechner kann man mit IPV4 "217.224.0.0/11" erreichen?
11) Wofür braucht man DNS?
12) Beschreiben Sie kurz eine Anfrage an einen Server mittels offen Ports
13) Warum benötigt man die Weiterleitung?
19. Aufgabe
Berechnen Sie die jeweilige Subnetzmaske:
1) 217.224.211.0 / 24
2) 217.224.127.0 / 17
3) 192.168.0.1 / 24
4) 255.255.240.0 /20
20. Aufgabe:
Anhand der Subnetzmaske prüfen, ob 2 PCs in einem Netzwerk sind
Bei Netzwerkproblemen sollte man überprüfen, ob die IP-Adressen und Subnetzmasken
richtig konfiguriert sind.
Die Berechnung, ob zwei Rechner in einem Netzwerk liegen, wird über die jeweilige
Subnetzmaske erfolgen:
Rechner1: 212.188.0.13/24
Rechner : 212.188.0.138/24
Frage:
Sind beide Rechner im gleichen Netz?
Rechner1: 212.188.0.13/24
Rechner : 212.186.0.138/24
Frage:
Sind beide Rechner im gleichen Netz?
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
3
Dateigröße
33 KB
Tags
1/--Seiten
melden