close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Financial Markets Daily - Sparkasse

EinbettenHerunterladen
Montag, 29. Dezember 2014
Überblick Finanzmärkte
ATX
DAX
Stoxx50
Dow Jones
Nikkei
Bund Future
SMR Bund
SMR Emittenten ges.
EUR Swap 3Y (ISDAFIX)
Rendite dt. Bund 10 J.
Rendite US-Treas. 10 J.
Brent Öl (Barrel in USD)
Diesel (ULSD 10 ppm - Tonne in USD)
Gas Oil - IPE (Tonne in USD)
Aluminium (Spot in USD)
Blei (Spot in USD)
Nickel (Spot in USD)
Kupfer (Spot in USD)
Laufzeit
1 Woche
1 Monat
3 Monate
6 Monate
12 Monate
EONIA
08:50 Uhr
am Vortag
*
*
*
*
**
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
2.172,19
9.922,11
3.189,00
18.053,71
17.729,84
155,22
0,553%
0,555%
0,241%
0,59%
2,24%
59,92
554,00
541,00
1.833,50
1.850,00
15.260,00
6.361,00
Devisenkurse
EUR/USD
EUR/CHF
EUR/JPY
EUR/GBP
EUR/CNH
EUR/HUF
EUR/CZK
EUR/PLN
EUR/DKK
EUR/NOK
EUR/SEK
EUR/AUD
EUR/CAD
EUR/TRY
Gold (Unze in USD)
Silber (Unze in USD)
aktuell
1,2178
1,2028
146,57
0,7824
7,5918
316,54
27,730
4,3339
7,4395
9,0905
9,5142
1,4972
1,4157
2,8318
1.196,01
16,23
am Vortag
* Schlusskurs vom Vortag
** Schlusskurs von Heute
EURIBOR
LIBOR
EUR
CHF
USD
JPY
GBP
0,033
-0,02100
0,13300
0,04786
0,48375
0,024
-0,04800
0,16875
0,07871
0,50163
0,079
-0,06100
0,25660
0,11214
0,55963
0,174
-0,02860
0,35740
0,14514
0,68225
0,328
0,04240
0,62880
0,26686
0,97744
-0,077
EURIBOR & EONIA vom 23.12.2014; LIBOR vom 24.12.2014
Notenbanksitzungen
EZB
22.1.2015
FED
28.1.2015
Japan
21.1.2015
SNB
19.3.2015
BoE
8.1.2015
Quelle: Bloomberg
Zinskommentar:
Letzten Dienstag überraschten starke US-Wirtschaftsdaten die Märkte. Das US-BIP ist im 3. Quartal laut einer dritten Schätzung - auf
das Jahr hoch gerechnet - um 5,0 % gestiegen. So stark war das Wachstum zuletzt im Jahr 2003. Die US-Staatsanleihen verzeichneten
daraufhin quer über alle Laufzeiten Kursverluste. Die Rendite 10-jähriger Treasuries stieg von 2,15% auf über 2,26%. Am Freitag fand in
den USA zwar im Gegensatz zu Europa ein Handel statt. Das gehandelte Volumen an Staatsanleihen war aber sehr gering. Die Kurse
der länger laufenden US-Staatstitel erholten sich wieder etwas. Die Rendite der 10-jährigen US-Staatspapiere fiel leicht auf 2,25%. An
den europäischen Anleihemärkten beherrschten in der Vorwoche die Sorgen über die Lage in Griechenland die Szene. Die deutschen
Staatsanleihen tendierten vor Weihnachten fester. Heute unternimmt das griechische Parlament den dritten und letzten Versuch zur
Wahl eines neuen Präsidenten. Wenn dieser scheitert, dürfte es zu Neuwahlen kommen. Im Falle von Neuwahlen gilt das Linkbündnis
„Syriza“ als Favorit. Alexis Tsipras, der Chef der „Syriza“-Partei, verspricht den Griechen ein Ende des Spar-Kurses. Der deutsche
Finanzminister Schäuble hat in einem Zeitungsinterview unterdessen vehement gefordert, daß Griechenland die Spar-Zusagen auch im
Falle von Neuwahlen erfüllen müsse.
Devisenkommentar:
Der Eurokurs ist am Freitag unter 1,22 US-Dollar gefallen (Tagestief 1,2165). Belastend wirkt erneut die überraschend positive
Entwicklung der US-Wirtschaft. Am Dienstag war bekanntgeworden, dass diese im abgelaufenen Quartal stärker als von Experten
erwartet zugelegt hatte. Laut einer Veröffentlichung vom Mittwoch waren zudem die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen
Woche überraschend gesunken. Heute startet das Währungspaar zwar leicht erholt aber dennoch unterhalb der 1,22er Marke in den
europäisch geprägten Handel.
Rohstoffkommentar:
Heute Morgen sind die Ölpreise wieder leicht gestiegen. Händler sprachen angesichts der verkürzten Handelswoche von einem geringen
Handelsvolumen und ein Brand eines wichtigen Öllagers in Libyen stützte zusätzlich die Preise. Heute Morgen kostete ein Barrel (159
Liter) der Nordseesorte Brent 59,81 US-Dollar und damit 36 Cent mehr als zuletzt. Ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate
(WTI) verteuerte auf 55,29 Dollar. Beim Gold sehen wir wieder die 1200er Marke. Weil die größten chinesischen Banken am Freitag
dreimonatige Kredite im Volumen von umgerechnet mehr als 60 Milliarden Euro erhalten haben, tendierte der Goldpreis wieder in
Richtung 1.200 Dollar. Heute Morgen kostete eine Feinunze Gold USD 1.195,93. Die Tonne Aluminium notiert heute bei 1.866 USD,
Kupfer verschlechterte sich um 0,6 Prozent auf 6.275,75 USD. Nickel verlor 0,73 Prozent auf 15.261,5 USD und Zink klettert um 1,7
Prozent auf 2.177 USD.
(Quellen: Bloomberg;finanznachrichten.de (ABC New Media AG);Handelsblatt GmbH;finanzen.net GmbH;www.n-tv.de;www.shareribs.com (SC Medien Claudius
Strehlau))
Unsere Finanzmarktmeinungen finden Sie auf unserer Homepage: www.sparkasse.at/oberoesterreich - Finanz- & Kapitalmärkte - Finanzmarktbarometer
Diese Marketingmitteilung wurde ausschließlich zu Informationszwecken erstellt und basiert auf dem Wissenstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Erstellungszeitpunkt. Unsere Analysen und Schlussfolgerungen
sind allgemeiner Natur und beziehen sich nicht auf die individuelle Situation unserer Anleger/innen hinsichtlich Ertrag, steuerlicher Situation oder Risikobereitschaft. Bitte beachten Sie, dass eine Investition in Finanzinstrumente
neben den geschilderten Chancen auch Risiken birgt. Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Finanzinstruments zu.
Hier dargestellte Marktmeinungen werden durch ein ausgewähltes Team der Sparkasse Oberösterreich erstellt und basieren auf Marktmeinungen, die aus allgemein zugänglichen Quellen entnommen werden. Die Informationen
stellen lediglich eine Marktmeinung und keine unabhängige Finanzanalyse oder Analystenmeinung laut §36 WAG 2007 dar, da sie nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von
Finanzanalysen erstellt wurden und auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen unterliegen. Die Informationen stellen keine Empfehlung nach §48f Börsegesetz dar. Die Allgemeine
Sparkasse Oberösterreich Bank AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Inhalte und für das Eintreten der dargestellten Marktmeinung.
Bei Anleihen und Aktien ist das Bonitäts-, Liquiditäts- und Kursrisiko zu beachten. Ein Totalverlust kann insbesondere dann eintreten, wenn der Emittent einer Anleihe oder Aktie aus wirtschaftlichen oder rechtlichen Gründen
nicht mehr in der Lage ist seinen Zahlungsverpflichtungen nachzukommen. Bei Fremdwährungsgeschäften hängt der Ertrag bzw. die Wertentwicklung nicht nur von der lokalen Rendite des Finanzinstrumentes im ausländischen
Markt, sondern auch stark von der Entwicklung des Wechselkursrisikos der Fremdwährung im Bezug zur Basiswährung des Investors (z. B. Euro) ab. Obwohl wir die angeführten Quellen als verlässlich einstufen, übernehmen wir
für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Informationen keine Haftung. Impressum: Herausgebung, Verlegen und Redaktion: Allgemeine Sparkasse Oberösterreich Bank AG, Promenade 11-13, 4020 Linz.
Offenlegung nach § 25 Mediengesetz: https://www.sparkasse.at/oberoesterreich/Wir-ueber-uns/Impressum
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
8
Dateigröße
52 KB
Tags
1/--Seiten
melden