close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausgabe Dezember 2014 - Gemeinde Bad Waltersdorf

EinbettenHerunterladen
An einen Haushalt • Zugestellt durch Post.at
Daheim
IN BAD WALTERSDORF 04/2014
Offizielles Informationsblatt der Marktgemeinde Bad Waltersdorf - Amtliche Mitteilung - 37. Jg. - Dezember 2014 - Nr. 4
Ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches
Jahr 2015 wünschen Ihnen Bürgermeister Sepp Hauptmann,
Vizebürgermeister Johann Fiedler, Gemeindekassier Hans Alber
sowie alle Gemeinderäte und die MitarbeiterInnen der Gemeinde.
BAD WALTERSDORF ONLINE: www.badwaltersdorf.eu
Information
Regierungskommissär Josef Hauptmann mit den Beiräten Alois Rath, Johann Fiedler und Franz Raser sowie Amtsleiter Johann Alber.
Eine neue Gemeinde entsteht
Am 1. Jänner 2015 ist es soweit: Aus den bisherigen Gemeinden
Bad Waltersdorf, Sebersdorf und der Katastralgemeinde
Oberlimbach (Gemeinde Limbach bei Neudau) entsteht die neue
Marktgemeinde Bad Waltersdorf.
In den betroffenen Gemeinden erlöschen mit 31.12.2014 alle
Gemeinderatsmandate und die Mandate der Bürgermeister.
Bis zur Angelobung des neu gewählten Gemeinderates
und des neu gewählten Bürgermeisters führt ein von der
Steiermärkischen Landesregierung mit Bescheid eingesetzter
Regierungskommissär die Verwaltung der neuen Gemeinde
fort. Die Tätigkeit des Regierungskommissärs hat sich auf die
laufenden und unaufschiebbaren Geschäfte zu beschränken.
Der Regierungskommissär wird dabei von einem von der
Landesregierung bestellten Beirat beraten.
Als Regierungskommissär für die neue Marktgemeinde Bad
Waltersdorf wurde der bisherige Bürgermeister Josef Hauptmann
bestellt. Als Beiräte stehen ihm zur Seite: Bürgermeister Alois Rath
(Sebersdorf), Vizebürgermeister Johann Fiedler (Bad Waltersdorf)
und Gemeindekassier Franz Raser (Oberlimbach).
Die Verwaltung der neuen Gemeinde erfolgt zentral im
neu adaptierten Gemeindeamt in Bad Waltersdorf. Die
Daheim in Bad Waltersdorf 04/2014
2
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde Sebersdorf
werden daher noch im Jänner in das Gemeindeamt Bad
Waltersdorf übersiedeln. Das Gemeindeamt in Sebersdorf
wird dann geschlossen werden. Die Parteienverkehrszeiten des
Gemeindeamtes in Bad Waltersdorf sind: Montag bis Freitag von
08.00 bis 12.00 Uhr und von 13.00 bis 17.00 Uhr. Mittwochs
Nachmittag ist das Gemeindeamt geschlossen. Die Sprechstunden
des Bürgermeisters (ab Jänner Regierungskommissär) sind jeden
Dienstag von 14.00 bis 16.00 Uhr.
Das Altstoffsammelzentrum für die neue Gemeinde befindet
sich ab Jänner 2015 in Sebersdorf. Das Altstoffsammelzentrum
hat einmal wöchentlich geöffnet (abwechselnd freitags und
samstags):
• An ungeraden Kalenderwochen (KW 1, KW 3, …): Freitag
von 08:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 17:00 Uhr
• An geraden Kalenderwochen (KW 2, KW 4, …): Samstag
von 08:00 bis 12:00 Uhr
• Die gelben Säcke sind sowohl im Altstoffsammelzentrum
Sebersdorf als auch im Gemeindeamt Bad Waltersdorf
erhältlich
Aktuelles aus der Gemeinde
Liebe Mitbürgerinnen,
liebe Mitbürger!
Liebe Jugend!
In Kürze feiern wir das Weihnachtsfest und das Jahr 2014 geht
in wenigen Tagen zu Ende. Viele Vorhaben und Projekte konnten
heuer verwirklicht werden. Wichtige Entscheidungen für die
Zukunft unserer Gemeinde wurden getroffen.
Zu den wichtigsten Vorhaben und Veranstaltungen des heurigen
Jahres zählen:
• Als Vorbereitung auf die Gemeindefusion wurden der Umbau
und die Neugestaltung des Gemeindeamtes abgeschlossen.
• Die Sanierung der Neuen Mittelschule konnte nach dreijähriger
Bauzeit abgeschlossen werden.
• Die Anschaffung eines neuen Kommunalfahrzeuges
(Kommunaltraktor John Deere) ist erfolgt.
• Ein Gehsteig entlang des Bernerauweges wurde errichtet
• Entlang der Bründlgasse wurde der Gehsteig saniert und die
Fahrbahn neu asphaltiert.
• Die Sanierung des Kettenbaches konnte abgeschlossen werden.
• Im Rahmen der Flora|14 wurde Bad Waltersdorf wieder
Schönster Markt der Steiermark
• Das alljährliche schon traditionelle Winzerfest
• Mit einem 3-Tage-Fest wurde „25 Jahre Kurort“ gefeiert.
• Mit einem Konzertreigen wurde 20 Jahre Kulturhaus gefeiert
Gemeindezusammenlegung
Eine große Herausforderung aber auch Chance für die Zukunft
wird mit 1. Jänner 2015 die Zusammenlegung der Gemeinden
Bad Waltersdorf, Sebersdorf und der KG Oberlimbach (Gemeinde
Limbach bei Neudau) zur neuen Marktgemeinde Bad Waltersdorf.
Unsere neue Gemeinde hat dann 3.750 Einwohner und eine
Fläche von ca. 5.200 Hektar und ist somit nach Einwohnern die
fünftgrößte Gemeinde des Bezirkes Hartberg-Fürstenfeld.
Ab 1. Jänner werde ich als Regierungskommissär tätig sein
und mich bemühen gemeinsam mit den Beiräten Bgm. Alois
Rath, Vizebgm. Johann Fiedler und GK Franz Raser die neue
Großgemeinde bis zur Konstituierung des neu gewählten
Gemeinderates umsichtig zu führen. Mit großem Engagement
werde ich auch darüber hinaus gerne für die Bevölkerung in der
neuen Gemeinde arbeiten.
Winterdienst
Unsere Mitarbeiter und Fahrzeuge sind
auf den Winterdienst vorbereitet. Bei
Bedarf werden wir zusätzlich auch die
Firma Schwarz aus Leitersdorf, Herrn
Fuchs Helmut aus Bad Waltersdorf und
Herrn Fiedler Mathias aus Leitersdorf
für die Schneeräumung einsetzen. Wir
werden uns bemühen, die Räum- und
Streuarbeiten stets zügig durchzuführen.
Um eine Eis- und Schneefreiheit besser erreichen zu können, ist
auch wieder der Einsatz von Streusalz vorgesehen.
Wie jedes Jahr weisen wir auch heuer darauf hin, dass alle Hausund Grundbesitzer entlang von öffentlichen Gehsteigen innerhalb
des Ortsgebietes in der Zeit von 06.00 bis 22.00 Uhr verpflichtet
sind, den Schnee zu räumen und der Streupflicht nachzukommen.
Wie seit vielen Jahren wird die Marktgemeinde auch heuer
wieder – dort wo es mit den Geräten möglich ist – die grobe
Schneeräumung und Streuung der Gehsteige als Serviceleistung
für die Bewohner vornehmen. Dadurch werden jedoch die
Liegenschaftseigentümer von ihren Räum- und Streupflichten
nicht entbunden.
Es ist mir ein Bedürfnis, mich am Ende der Gemeinderatsperiode
bei den Mitgliedern des Gemeindevorstandes, des Gemeinderates
und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde für
ihre hervorragende Arbeit zu bedanken. Ich bedanke mich bei
Ihnen allen für die gute Zusammenarbeit und das Vertrauen im
Jahr 2014. Für das Weihnachtsfest wünsche ich Ihnen aus ganzem
Herzen ruhige und besinnliche Tage im Kreise Ihrer Familien.
Ich wünsche Ihnen für das Jahr 2015 vor allem viel Gesundheit,
viel Freude und Erfolg.
Es grüßt Sie herzlich
Ihr Bürgermeister
Josef Hauptmann
Bründlgasse
Die Arbeiten bei der Bründlgasse konnten abgeschlossen werden.
Es wurden die Randleisten neu errichtet, die Schächte erneuert
und der ca. 800 Meter lange Straßenzug und der Gehsteig neu
mit Asphalt überzogen. Ich bedanke mich bei den Anrainern
während der Bauphase für Ihr Verständnis.
Urnenmauer am Friedhof
Am Friedhof wurde eine neue Urnenwand errichtet. Es
sind an dieser Wand 25 Urnenstelen entstanden. Eine
Erweiterungsmöglichkeit ist jederzeit gegeben. Die Urnen werden
nicht in der Wand sondern in einem Urnenschacht am Boden
beigesetzt. An der Wand selbst ist die Gedenktafel angebracht.
Daheim in Bad Waltersdorf 04/2014
3
Aus der Pfarre
Bitte merken
Sie vor ...
So. 21. Dezember, 4. ADVENTSONNTAG
10.00 Uhr Familienmesse
Grüß Gott!
Im Advent hat unsere
Diözese mit dem Jahr
der Liebe gestartet:
„Wofür schlägt dein Herz?“
Gerade zu Weihnachten sind unsere Herzen offen für die
Berührung durch die bedingungslosen Liebe unseres Gottes,
der uns in der Menschwerdung seines Sohnes beschenkt.
Wir sind alle berufen, etwas von dieser Liebe hier und
jetzt spürbar werden zu lassen - in der Selbstliebe, in der
Nächstenliebe und in der Gottesliebe. Jede und jeder von
uns kann ein persönliches Herzensanliegen finden und
sich zum Wohl von Mensch, Familie, Gesellschaft und
Welt einsetzen.
Zu Weihnachten 2014 wünsche ich Ihnen allen, Ihren
Familien und unseren Gästen, dass die Liebe unseres
Gottes in Ihrem Leben sichtbar wird und Gottes Segen im
Neuen Jahr 2015.
Mi. 24. Dezember, HL. ABEND
15.00 Uhr Christmette der Kinder
21.30 Uhr Turmblasen
22.00 Uhr Festliche Christmette
Do. 25. Dezember, CHRISTTAG
10.00 Uhr Festliche Weihnachtsmesse,
mitgestaltet vom Kirchenchor
Fr. 26. Dezember, STEPHANITAG
10.00 Uhr Hl. Messe mit Sternsingeraussendung
und Kindersegnung
Sa. 27. Dezember, HL. JOHANNES
Hl. Messe mit Weinsegnung
So. 28. Dezember, FEST DER HL. FAMILIE
10.00 Uhr Hl. Messe
Mi. 31. Dezember, JAHRESABSCHLUSS
16.00 Uhr Festliche Abschlussmesse,
mitgestaltet vom Kirchenchor
Do. 1. Jänner, NEUJAHR
10.00 Uhr
Hl. Messe
Di. 6. Jänner, ERSCHEINUNG DES HERREN
10.00 Uhr Sternsingermesse
So. 11. Jänner, TAUFE JESU FEST
10.00 Uhr Hl. Messe
Ihr Pfarrer Mathias Trawka
So. 25. Jänner, ZUR FIRMUNG
10.00 Uhr Jugendmesse, mitgest. von „Friends“
Die Sternsinger
besuchen die Haushalte der
Pfarre Bad Waltersdorf
am 27., 29. und
30. Dezember 2014
Mo. 2, Februar, MARIA LICHTMESS
19.00 Uhr Hl. Messe mit Lichterprozession
Pfarrkanzlei
Mittwoch 15.00 – 17.00 Uhr Freitag 9.00 – 11.00 Uhr
Telefon: 03333/ 22 24 - Fax: 03333/ 22 24 4
E-Mail: bad-waltersdorf@graz-seckau.at
Pfarrer:
Donnerstag 8.00 – 10.00 Uhr und nach Vereinbarung
E-Mail: macej.trawka@graz-seckau.at
Daheim in Bad Waltersdorf 04/2014
4
Gottesdienstzeiten
Dienstag:
19.00 Uhr: Heilige Messe in den Dorfkapellen
Donnertag:
7.30 Uhr: Heilige Messe
Freitag:
18.00 Uhr: Anbetung - 19.00 Uhr: Heilige Messe
Samstag:
18.30 Uhr: Rosenkranz - 19.00 Uhr: Heilige Messe
an jedem 1. Samstag im Monat Wortgottesdienst
Sonntag:
9.30 Uhr: Rosenkranz - 10.00 Uhr: Heilige Messe
Information
Gemeinderatsbeschlüsse
Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung
am 27. Oktober 2014 beschlossen
➢ das neu vermessene Grundstück Nr.
2614, KG 64157 Waltersdorf zu
verkaufen.
➢ den Wechsel des Inhabers zum
Betrieb des Altstoffsammelzentrums
mit Ablauf des 31.12.2014 an die
Ärztl.Wochenenddienst
mit 01.01.2015 neu entstandene
Gemeinde zu melden.
➢ als in der Polytechnischen Schule
Hartberg eingesprengelte Gemeinde
die Finanzierungsvereinbarung
zum Umbau des Schulgebäudes
Edelseegasse in Har tberg zu
genehmigen.
GEMEINDESKITAG
am Sa., 21. Februar 2015 auf die Reiteralm
Preise:
Erwachsene 45,- | Jugendliche 33,- | Kinder 19,-
Neue Zahnärztin: Dr. Dunja Meissner
Ich freue mich Ihnen mitteilen zu dürfen, dass ich meine
Zahnarztordination im Mai 2015 in Bad Waltersdorf
eröffne, alle Kassen und privat.
Sie finden mich im Haus Bad Waltersdorf 57, das alte
„Raaber-Haus“ schräg gegenüber von Rathaus und
Kirche. Derzeit ist der Umbau im Gange, im Mai
erreichen Sie die Ordination bequem mit einem Lift
und behindertengerechtem Zugang.
Derzeit betreibe ich eine Wahlarztordination in
Gleisdorf. Neben der konservierenden Zahnheilkunde
und Schwerpunkt Kinderzahnmedizin biete ich
zahnfarbene Kunststoff-Füllungen, KeramikVersorgungen (Inlay, Onlay, Veneers), festsitzenden Zahnersatz (Kronen, Brücken),
Prothesen, Mundhygiene und Parodontologie, Bleaching (Zahnaufhellung) und
Botox- und Hyalurinsäure-Therapien, weiters ist auch eine Sanierung in Narkose
möglich.
Die Ordinationszeiten in Bad Waltersdorf sind Mo-Do 9-12h und Mo & Mi 1317h und nach Vereinbarung. Ab Januar können Sie Ihre Termine unter 0676 / 950
69 70 vereinbaren. Bis dahin wünsche ich Ihnen eine gesegnete Weihnachtszeit und
einen guten Rutsch ins Neue Jahr.
Frohe
Weihnachten
und Prosit
Neu Jahr
wünscht Ihnen
Ihr Notar.!
1. Quartal 2015
1.1
Dr. Fallent
3.1./4.1.
Dr. Presker-Knobloch
6.1.
Dr. Hidenr
10.1./11.1.
Dr. Fortmüller
17.1./18.1.
Dr. Hiden
24.1./25.1.
Dr. Fallent
31.1.
Dr. Presker-Knobloch
1.2.
Dr. Presker-Knobloch
7.2./8.2.
Dr. Fallent
14.2./15.2.
Dr. Hiden
21.2./22.2.
Dr. Fortmüller
28.2.
Dr. Presker-Knobloch
1.3.
Dr. Presker-Knobloch
7.3./8.3.
Dr. Fortmüller
14.3./15.3.
Dr. Hiden
21.3./22.3.
Dr. Fallent
28.3./29.3.
Dr. Fortmüller
Telefonnummern der Ärzte:
Dr. Fallent Robert,
8273 Ebersdorf 274, 03333/ 260 26
Dr. Fortmüller Günter
8271 Bad Waltersdorf 166, 03333/ 29 30
Dr. Hiden Alfred DA,
8283 Bad Blumau, 03383/ 22 040
Dr. Presker-Knobloch Jutta,
8271 Bad Waltersdorf 4, 03333/ 411 66
Wochenenddienst der
Thermen-Apotheke:
3./4. Jänner
10./11. Jänner
31. Jänner
1. Feber
21./22. Feber
28. Feber
1. März
7./8. März
28./29. März
Thermen Apotheke Mag. Christa Kraus,
8271 Bad Waltersdorf 4,
Tel: 03333/3970.
Dr. Fortmüller
NEUE ORDINATIONSZEITEN
Dienstag – Freitag: 8 – 11.30 Uhr
Dienstag, 17 – 19 Uhr
Freitag, 14 – 16 Uhr
Samstag, 8 - 10 Uhr
Montag keine Ordination
Daheim in Bad Waltersdorf 04/2014
5
Information
HLW-Aufbaulehrgang in
3 Jahren zur HLW-Matura
Vortrag „Kind und Beruf“
12.02.2015 um 19 Uhr
im Sozialzentrum Bad Waltersdorf
Oft ist es für Frauen gewünscht oder auch notwendig,
Kindererziehung und Beruf auch bei kleinen Kindern zu
vereinen. In vielen Ländern ist dies selbstverständlich und
auch einfacher als in Österreich.
Auf der Basis von kinderpsychologischen Erkenntnissen,
insbesondere der Bindungstheorie werden hier die Vorund Nachteile für die Kinder erörtert. Es werden die
Bedingungen dargestellt, unter denen diese Vereinbarkeit
nicht nur gelingen, sondern für die Kinder auch wertvolle
Entwicklungsmöglichkeiten mit sich bringen kann.
Vortragende: Dr. Elfriede Seus-Seberich,
Gesundheitspsychologin
Dieses neue, überregionale Bildungsangebot im
Bundesschulzentrum Hartberg lädt Absolvent/innen einer
Lehre, einer Handelsschule oder Fachschule ein, in drei
Jahren zur vollwertigen HLW-Matura mit all ihren Berufsund Studienberechtigungen samt Unternehmerprüfung
zu kommen. Erstmals wendet sich dieses Angebot auch an
Schüler/innen aus den landwirtschaftlichen Fachschulen. Dabei
kommen sie in den Genuss des ganzen, breiten Bildungskanons
inklusive Wirtschaft und Fremdsprachen. Aber auch
beispielsweise kreativitätsfördernde und allgemeinbildende
Fächer, die so wichtig für die Persönlichkeitsbildung sind, und
die praktische Ausbildung kommen nicht zu kurz - je nach
Vorbildung besucht man einen Schwerpunkt in „Marketing und
Management“ oder „Küchen- und Restaurantmanagement“.
Für die Interessent/innen mit Lehr- oder landwirtschaftlichem
Abschluss ist ein 8-wöchiger Vorbereitungslehrgang ab März
verpflichtend.
Fachschule für wirtschaftliche Berufe – mehr Praxis, mehr
Chancen!
Neu ist auch der Lehrplan der dreijährigen Fachschule an der
HLW Hartberg. Er ist noch berufs- und praxisorientierter
gestaltet und sieht schon im 9. Schuljahr Betriebspraktika zur
Berufsorientierung vor.
INFORMATIONEN
gibt es auf der
Gerhard Zuntner
8271 Bad Waltersdorf 236
Tel: 03333/ 20 9 77
Email: office@gzedvservice.at
www.gzedvservice.at
Homepage www.
hlw-hartberg.at
sowie direkt an der
Schule, unter der
Telefonnummer:
03332/64130, bei
der Hartberger
Bildungsmesse
und beim Tag der
offenen Tür am
16. Jänner 2015.
Daheim in Bad Waltersdorf 04/2014
6
Information
Schutz vor Tageseinbrüchen und Dämmerungseinbrüchen
Im Herbst setzt die Dämmerung schon zeitig ein. Während
viele noch arbeiten, suchen sich Einbrecher bereits während der
Tageszeit und insbesondere am Abend in der Zeit von 16.00
bis 21.00 Uhr im Schutz der Dunkelheit ihre Tatorte aus.
Die meisten Wohnhauseinbrüche ereignen sich in der Nähe
von Ballungszentren, sowie im Nahbereich von Autobahnen
und Bundesstraßen. Ruhige Wohnsiedlungen mit dichten
Zäunen oder Hecken werden dabei bevorzugt ausgewählt.
Oftmals werden Objekte bzw. Tatörtlichkeiten durch
mehrmaliges Befahren von Straßenzügen ausgekundschaftet.
Täter observieren fallweise Wohnhäuser und beobachten
dabei das Verlassen der Eigentümer oder konzentrieren sich
auch auf unbeleuchtete Objekte. Bei willkürlich ausgewählten
Tatobjekten wird durch Läuten die Anwesenheit der Bewohner
überprüft.
Im Bereich des Überwachungsgebietes der PI Bad Waltersdorf
konnte in den letzten Wochen ein Anstieg von Tagesbzw. Dämmerungseinbrüchen, insbesondere in den
Gemeindegebieten von Sebersdorf und Bad Waltersdorf
festgestellt werden.
Wie können Sie sich davor schützen:
•Viel Licht – sowohl im Innen- als auch im Außenbereich.
Beim Verlassen des Hauses oder der Wohnung in einem
Zimmer das Licht eingeschaltet lassen. Bei längerer
Abwesenheit Zeitschaltuhren verwenden und unterschiedliche
Einschaltzeiten für die Abendstunden programmieren.
Im Außenbereich Bewegungsmelder und starke Beleuchtung
anbringen, damit das Licht anzeigt, wenn sich jemand dem
Haus nähert.
•Bei längerer Abwesenheit einen Nachbarn ersuchen, die
Post aus dem Briefkasten zu nehmen, um das Haus oder die
Wohnung bewohnt erscheinen zu lassen.
•Keine Leitern, Kisten oder andere Dinge, die dem Täter als
Einstiegs- bzw. Einbruchshilfe dienen könnten, im Garten
liegen lassen.
•Lüften nur wenn man zu Hause ist, denn ein gekipptes
Fenster ist ein offenes Fenster und ganz leicht zu überwinden
(trotz versperrbarer Fenstergriffe).
•Zeigen Sie verdächtiges Verhalten in Ihrer Nachbarschaft
unter der österreichweiten Rufnummer 059 133 an.
Sie können damit einen aktiven Beitrag leisten. Die Polizei
ist bei der Ausforschung von Tätern unter anderem ganz
besonders auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. Bei
Wahrnehmung verdächtiger Fahrzeuge und Personen möge
die Polizei sofort verständigt werden.
Zum bevorstehenden Weihnachtsfest wünschen die Beamten
der PI Bad Waltersdorf alles Gute und vor allem Gesundheit.
Ein Prosit für das kommende Jahr 2015. Kommen Sie immer
gut und sicher nach Hause.
Der Inspektionskommandant: Hermann Winkler, KontrInsp
Impressum: Offizielles Informationsblatt der Marktgemeinde Bad Waltersdorf, Tel.: 03333
/ 2321, erscheint vierteljährlich. Auflage: 1.300 Stück
Herausgeber: Marktgemeinde Bad Waltersdorf
Texte: Bgm. Josef Hauptmann, Hans Alber, Sepp Lederer, Purkarthofer Caroline, Dr. Alfred
Hiden, AWV-Kerschbaumer Gerhard, Rechberger Sonja, Schelnast Rosmarie, Dir. Hafner
Ingrid, Lienzer Manuela, Waltraud Alber, Heinz Houdek, Schlögl Heidi, Drechsler Thomas,
Weinzettl Werner, Schuster Johann, Mag. Christa Kraus, Winkler Hermann, Schmallegger
Hermann, Scheibelhofer Elisabeth, Energieagentur W.E.I.Z., Markus Jahn, Fuchs Gerlinde,
Lind Christine, Sammer Thomas, Perner Roswitha, Weißenberger Manuela, Graf Andrea,
HLW Hartberg, Arche Noah,
Fotos: Marktgemeinde Bad Waltersdorf, Archiv, Lederer Sepp, Hans Alber, Bernhard
Bergmann, Tourismusverband, Pfarre, Sissi Furgler, Rath Silvia, Kinderkrippe/Kindergarten,
Volksschule/ Neue Mittelschule, Bücherei, MMK, Freiwillige Feuerwehr, Heiltherme,
Zugschwert Alfred, Kerschbaumer Gerhard, Raiffeisenbank, Arche Noah, Rath Gertrude,
Falkensteiner, Perner Roswitha, Houdek Heinz, Seniorenbund, Markus Jahn, Thaller Martin,
HLW Hartberg.
Gesamtherstellung:
Druckhaus Scharmer GmbH,
8280 Fürstenfeld, Altenmarkt 106
Gedruckt nach der Richtlinie des
Österreichischen Umweltzeichens
"Druckerzeugnisse",
Druckhaus Scharmer, UW-Nr. 950
Daheim in Bad Waltersdorf 04/2014
7
Information
Alle Jahre wieder ...
... beschert uns Weihnachten nicht nur
Geschenke, sondern auch sehr viel Abfall
In den kommenden Tagen feiern wir wieder das Weihnachtsfest,
das neben der religiösen Bedeutung ganz im Zeichen des
Schenkens und Beschenktwerdens steht. Das richtige Geschenk
zu finden ist jedes Jahr wieder eine schwierige Aufgabe. Oft
wird viel Zeit und Geld investiert um das richtige Präsent
zu finden. Eine passende Verpackung kann ein Geschenk
weiter aufwerten. Leider wird dabei nur ganz selten oder
gar nicht an die damit verbundenen Müllberge gedacht. Ich
lade Sie ein, schon beim Kauf der Geschenke auf geringen
Verpackungsaufwand zu achten.
Pr o d u k t e a u s d e r R e g i o n
vereinen dabei den Vorteil der
Wertschöpfung in der Region mit
dem geringeren Transportaufwand.
Das sind Vorteile die wiederum
uns allen in Form einer besseren
Umweltqualität zu Gute kommen.
Müllvermeidung steht ganz
klar an oberster Stelle bei der
Bewältigung der Müllmengen.
Bei der Verwertung des Abfalls zählt der AWV - Hartberg mit
seinen 50 Gemeinde – ASZ’s zu den effizientesten Gebieten
in Österreich.
Herzlichen Dank auch jedem von Ihnen für die vorbildliche
Mülltrennung, die im Zuge der Restmüllanalysen ein sehr gutes
Ergebnis für unseren Bezirk ermöglichte.
Ich wünsche Ihnen ein frohes, abfallarmes Weihnachtsfest und
alles Gute im neuen Jahr.
Gerhard Kerschbaumer
Umwelt- und Abfallberater
Abfallwirtschaftsverband
Hartberg
Waltersdorf 60-90_0311_Steirerhof
30.03.11
12:23 Seite 1
Reinkuscheln & Wohlfühlen
www.dersteirerhof.at Tel: 03333-3211-0, Fax DW -444, reservierung@dersteirerhof.at
feine Öfen
KACHELÖFEN & KACHELHERDE
KAMINE & STILÖFEN
Hafnermeister Gerald M. Fischer
Ihr Ofenspezialist in Bad Waltersdorf
Tel: 0676 6729401 • fischer@ihrofenspezialist.at
Ih r O f e n s p e z i a li s t . a t
u
!
Ne ezirk
B
im
Schweighofer & Partner KG
Baumgasse 1
8280 Fürstenfeld
Tel.: 03382-51777
Mobil: 0664-3355010
www.vers.co.at
Daheim in Bad Waltersdorf 04/2014
8
Information
Energie sparen & gewinnen:
Neues aus der Arche Noah
Wenn Sie sich für ein älteres Tier entscheiden, unterstützt
die Tierklinik des Aktiven Tierschutzes Steiermark gerne
bei tierärztlichen Untersuchungen. Kastrationspflicht für
Freigänger-Katzen und Bauernkatzen! Große KastrationsAKTION des Aktiven Tierschutzes Steiermark. Im Notfall
werde Katzen hier sogar zum Sonderpreis, im Ausnahmefall
(Bauernrente, Arbeitslosigkeit) kostenlos kastriert, um
unnötiges Tierleid verhindern zu können.
Da die Besitzerin im Krankenhaus
ist, wurde „Minki“ abgegeben. Sie
ist nicht verträglich mit anderen
Katzen und Hunden. „Minki“ ist
eine 4 Jahre alte „Glückskatze“.
Wer nimmt die hübsche Dame
zu sich?
Gehen Sie mit „Ich tu’s“ auf die Jagd
Die Energiejagdsaison ist bereits eröffnet. Wer sich ab 1.
November 2014 auf die Suche nach Energiefressern im
Haushalt macht und dabei bis 28. Februar 2015 mehr als 9
% einspart, kann nicht nur bei der nächsten Stromrechnung
vor Freude strahlen. Der Gewinnerin oder dem Gewinner
mit den größten Einsparungen winken 800 Euro, der oder
die Zweite gewinnt 400 Euro und der oder die Dritte 200
Euro. Darüber hinaus gibt es drei Sonderpreise und bei den
wöchentlichen Spielen während der Jagdzeit können Sie
laufend gewinnen: Testwochenenden mit Elektrofahrzeugen
und anderes mehr. Die Aktion hat aber nicht nur einen
spielerischen Hintergrund, sondern zeigt ganz reale Erfolge:
In den ersten beiden Jahren der Energiejagd sparten die
SiegerInnen rund 26 % Energie ein, im Schnitt wurde in
allen Haushalten knapp 10 % Energie eingespart. Insgesamt
wurde der Verbrauch um rund 115.000 kWh Energie
gesenkt, das entspricht 44 Tonnen CO2 – oder anders
ausgedrückt: die eingesparte Energiemenge entspricht dem
Jahresertrag einer 750 m² großen Photovoltaikanlage. ICH
TU’S TIPP: Holen Sie sich als TeilnehmerIn der Energiejagd
die Ich tu´s Energiesparberatung und gehen Sie perfekt
vorbereitet an den Start. Die ersten 250 TeilnehmerInnen,
die sich für die Beratung anmelden, erhalten diese kostenlos.
Infos & Anmeldung: www.energiejagd.at
Rhodesian Ridgeback Rüde Jaro
(8 Jahre) sucht einen guten Platz
mit Garten. Jaro verträgt sich nicht
mit Rüden und Katzen. Er ist ein
äußerst lieber und verschmuster
Wegbegleiter. Bei tierärztlichen
Untersuchungen unterstützen wir
Sie gerne. Wer schenkt unserem
Jaro einen liebevollen Dauerplatz?
Unsere liebe Mischlingshündin „Aster“, ca. 5 Jahre alt, „Aster“
verträgt sich mit Katzen und Hunden, sucht dringend ein
schönes Zuhause.
Daheim in Bad Waltersdorf 04/2014
9
Tourismus
Neue Gutscheinwelt
Die neue Gutscheinwelt der 2-Thermenregion Bad Waltersdorf
ist ab sofort online. Online Gutscheine in verschiedenen
Designs, mit persönlicher Grußformel und einem selbst
gewählten Wert, sowie Packageangebote und die beliebten
€ 10,00 und € 50,00 Wertgutscheine stehen zur Verfügung.
Einfach und bequem bestellen und gleich zu Hause
ausdrucken – das perfekte Geschenk für jeden Anlass. Jetzt
Weihnachtsaktion auf www.badwaltersdorf.com.
Alles neu im World Wide Web. So zeigt sich auch die
Homepage in einem neuen Design. Benutzerfreundlicher
und übersichtlicher, damit sich die User über die Angebote
und Aktivitäten der Region informieren können und einen
Überblick über die freien Zimmerkapazitäten bei den örtlichen
Vermietern und eine Listung der Ausflugsziele der Umgebung
finden. Reinklicken und lossurfen – www.badwaltersdorf.com.
Neue Prospektfamilie
Mit dem neuen Tourismusjahr hat der TVB Bad Waltersdorf
auch ein wenig an seiner Darstellung der Prospektfamilie
gearbeitet und stellt nun nach und nach alle Drucksorten
auf diese um. Beginnend sind diese das Silversterprogramm,
der Katalog 2015 (Image & Gastgeber), neue Genussführer
für unsere Gastronomie, Buschenschänken, Heurigen,
Vinotheken, Weinhöfe, Brauerei, etc.
Besonders viel Freude hat uns eine neue Broschüre „30
Jahre – 30 Gründe“ bei der Entwicklung gemacht. Ist es uns
doch sehr wichtig, dass unseren Stammgästen in Erinnerung
gerufen wird, dass unsere 2-Thermenregion Bad Waltersdorf/
Sebersdorf mehr Angebote beinhaltet, als nur zwei tolle
Thermen. Natürlich soll auch unser zukünftiger Gast gleich
über die Vielfalt unserer Angebote informiert werden.
Was schon längst gemeinsam ist
der beiden ehemaligen Verbände zu beschließen und den
Entwurf des Jahresvoranschlags 2015 zur Kenntnis zu nehmen.
In diesem Zusammenhang möchten wir nochmals informativ
darauf aufmerksam machen, dass der Steirische Gesetzgeber
die Nächtigungsabgabe mit Wirkung 1. Dezember 2014 auf
€ 1,50 festgesetzt hat, Campingplätze € 1,20.
Das Teuschler-Mogg-Team
wünscht allen Freunden und Gästen
Frohe Weihnachten und
einen guten rutsch ins neue Jahr.
Bis bald im teuschler-Mogg!
teuschler-mogg
Leitersdorfberg 58, 8271 Bad Waltersdorf, tel: 03333/2290, www.teuschler-mogg.at
Daheim in Bad Waltersdorf 04/2014
10
Kaufmann
© fotospaß
Mit 1.1.2015 wird aus den Gemeinden Bad Waltersdorf
und Sebersdorf eine gemeinsame Gemeinde und auch ein
gemeinsamer Tourismusverband BAD WALTERSDORF –
vorerst nicht gemeinsamer Kurort. In der Konsequenz bedeutet
dies, dass bereits zu Beginn des Jahres eine gemeinsame
Vollversammlung des Tourismusverbandes stattfinden wird,
um die Kommission neu zu wählen, den Jahresabschluss 2014
Tourismus
Neue Öffnungszeiten
des Infobüros Bad Waltersdorf ab 1.1.2015
Das Infobüro ist mit einer Vollzeitkraft und zwei Teilzeitkräften
von Montag bis Samstag besetzt. Um den Dienstnehmer/
-innen nun eine ordnungsgemäße Mittagspause und auch die
vertraglichen Dienststunden gewähren zu können, werden
die Öffnungszeiten des Infobüros mit 1.1. 2015 umgestellt:
Montag – Freitag 8 – 12 und 13 – 17 Uhr, Samstag 9 – 12
Uhr, Sonn- & Feiertags geschlossen.
Während der Weihnachtsfeiertage sowie Silvester 2014:
24. – 26.12. 2014 ist das Infobüro geschlossen! 27.12. 2014:
9 – 12 Uhr Journaldienst, 29. – 30.12. 2014: 8 – 17 Uhr,
31.12. 2014: 8 – 12 Uhr
Karin Hofer wechselt innerhalb
der Kurkommission in die Gemeinde
Aufgrund der Pensionierung von Frau Hilde Weinzettl
ist es notwendig, das Gästemeldewesen, die damit
zusammenhängende Buchhaltung der Kurkommission sowie
deren Infrastruktur in neue (alte) Hände zu legen. Daher wird
Karin Hofer mit 1.1. 2015 vom Infobüro in die Gemeinde
wechseln. Für ihre bisherige jahrzehntelange Tätigkeit für den
Tourismusverband möchten wir an dieser Stelle herzlichen
Dank, Vergelt’s Gott und vor allem Gesundheit wünschen!
Termine 2015
FÜR ADABEIS
25.01. ORF-Frühschoppen, Kulturhaus BW
11.04. ORF Radio Steiermark Lauf
19.-21.06. Orientierungslauf in Bad Waltersdorf
17.07. Jubiläumsfest 30 Jahre Heiltherme
Bad Waltersdorf, Sommerfest
29. & 30.08. Nivea Familienfest, Parkplatz
H2O Hoteltherme Sebersdorf
29.08. ReiseKulinarium in Bad Waltersdorf
04.-06.09.ThermenBallonCup 2015, mit
„Nacht der Ballone“, Ballonzentrum BW
27.09. 22. Winzerfest in Bad Waltersdorf
31.12. Silvesterfeuerwerk weitere Veranstaltungstipps
Internationale Auszeichnung
für Thermenland Camping
Mit dem Camping.info Award werden alljährlich die
Campingplätze mit der höchsten Kundenzufriedenheit
ausgezeichnet. Der im deutschen Sprachraum meist besuchte
online Campingführer www.camping.info vergab dieses ganz
besondere Prädikat auch an „Thermenland Camping“ der
Familien Rath & Pichler in Bad Waltersdorf.
Europaweit erreichte der von der Familie Rath und Pichler
bestens betreute Campingplatz unter 24.000 gelisteten
Campinganlagen Platz 21. Österreichweit ergab sich für
den Thermenland Campingplatz sogar Rang 3 – und
das aus insgesamt 70.000 Bewertungen die von 37.000
unterschiedlichen Gästen der Community abgegeben wurden!
Der Campingplatz in der 2-Thermenregion Bad Waltersdorf
bietet insgesamt 98 geschotterte, befestigte und begrünte
Stellplätze auf ebenem Gelände, in unmittelbarer Nähe zur
Heiltherme Bad Waltersdorf. Besonders die persönliche
Betreuung der Gäste mit gemeinsamen Heurigenabenden,
Ausflugsfahrten mit dem Oldie-Bus und von geführten Radund Wandertouren bis hin zum alljährlichen Geburtstagsfest des
Campingplatzes liegen den Eigentümern besonders am Herzen.
Das Team des TOURISMUSVERBANDS und der
KURKOMMISSION wünscht allen Bürgerinnen
und Bürgern, allen Tourismusinteressenten der
neuen Gemeinde Bad Waltersdorf und vor allem
den Gästen ein besinnliches Weihnachten
und ein gesundes Neues Jahr 2015.
Daheim in Bad Waltersdorf 04/2014
11
Jahresrückblick 2014
Impressionen aus dem Jahreskreis
Die VS und NMS Bad Waltersdorf erhielten
wieder die Auszeichnung „Meistersingerschule“.
Postenkommandant Josef Schieder wurde
anlässlich seiner Pensionierung geehrt.
Sanierung und Dämmung des Daches der Neuen Mittelschule.
Beim zweiten Reisekulinarium verwöhnten
die Betriebe der Region die Gäste.
Im Oktober feierten wir 20 Jahre Kulturhaus.
Die Marktgemeinde Bad Waltersdorf freute sich
über die Auszeichnung „Schönster Markt“.
Daheim in Bad Waltersdorf 04/2014
12
Jahresrückblick 2014
Bad Waltersdorf feierte 25 Jahre Kurort.
Entlang des Kettenbaches wurde ein Geländer errichtet.
Einzug in die Kirche mit der Erntedankkrone.
Nach Abschluss der Umbauarbeiten wurde das
Gemeindeamt von Pfarrer Mathias Trawka gesegnet.
Beim Zermanschen der Trauben beim heurigen
Winzerfest waren viele Besucher eifrig dabei.
Auf dem Bernerauweg wurde bis zur Eisenbahnkreuzung
ein Gehsteig errichtet und zugleich die Straße saniert.
Daheim in Bad Waltersdorf 04/2014
13
Tourismus/Verschiedenes
Junker traf Jungsteirer
Im Atrium des Quellenhotels Bad Waltersdorf präsentierten
10 Winzer aus der Oststeiermark ihre Jungweine und
Junkerspezialitäten. Zu dieser Verkostung konnte Thermenchef
Gernot Deutsch neben zahlreichen Weinliebhabern auch
den Geschäftsführer des TV Bad Waltersdorf Thomas
Drechsler begrüßen. Kulinarisch verwöhnt wurden die Gäste
von Küchenchef Rene Leitgeb mit Rehbutterschnitzerl,
Gansleinmachsuppe und Buchteln mit Vanillesauce. Für die
musikalische Unterhaltung sorgte Christopher Uitz auf seiner
steirischen Harmonika.
Lehrabschluss
Bei einer kleinen Feier im Haubenlokal Safenhof gratulierte
Thermendirektor Gernot Deutsch Denise Friesenbichler,
Lisa Doppelhofer, Simone Gallowitsch, Elisabeth Berghofer,
Alexander Pflanzl, Verena Käfer, Anica Bauer , Tamara
Lang und Katrin Halbwachs-Mischinger zum erfolgreichen
Abschluss ihrer Lehre im Quellenhotel oder in der Heiltherme.
Sein Dank galt auch den Abteilungsleitern und Ausbildnern,
besonders aber Lehrlingsmentor Karl Kainz, der mit den
Lehrlingen lernte und sie auch gezielt auf die Lehramtsprüfung
vorbereitete.
Veranstaltungen der Heiltherme
Liederabend
mit Barbara Pöltl
Bei dem szenischen Liederabend „Liebe Ahoi“
mit unvergessenen Melodien aus den ersten
deutschen Tonfilmen in den 30er Jahren bis
hin zu Chansons von Marlene Dietrich oder
Zarah Leander begeisterten die Hartberger
Sopranistin Barbara Pöltl und ihr musikalischer
Begleiter Bernd Kohlhofer das zahlreich
erschienene Publikum im Kulturhaus Bad
Waltersdorf. Besonders bei den Ohrwürmern
wie „Lili Marleen“ „Für mich solls rote Rosen
regnen“, „Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe
eingestellt“ oder „Darf denn Liebe Sünde sein“
wurden manche Erinnerungen wachgerufen
und die gesanglichen Darbietungen mit
spontanem Beifall bedacht.
Daheim in Bad Waltersdorf 04/2014
14
Jeden Montag, Mittwoch, Samstag – Live Musik im Quellenhotel
Dreimal wöchentlich ladet das Quellenhotel**** zur Live-Musik an die
Hotelbar. Gerne schwingt man dabei das Tanzbein, wenn Musiker aus der
Region montags, mittwochs und samstags ab 20.00 Uhr an der Hotelbar
Bekanntes und Schwungvolles zum Besten geben. Verbunden mit einem
schmackhaften Abendessen im Hotelrestaurant ist das immer eine gute Idee
sich einen schönen Abend zu machen.
Infos unter Tel: 03333/500 0 oder www.quellenhotel.at
22.12.2014; Zillertaler Weihnacht mit Marc Pircher & Freunden
Erleben Sie den aus Radio und TV bekannten Musiker Marc Pircher
in einem sehr besinnlichen Adventkonzert. Gemeinsam mit Freunden
wird er traditionelle Lieder der Zillertaler Weihnacht im Atrium des
Quellenhotels**** anstimmen. Vorverkauf € 15,00 pro Person. Buchung:
Tel: 03333/500-0, office@quellenhotel.at; www.heiltherme.at
31. Dezember 2014; Silvester im Bademantel in der Heiltherme
Verbringen Sie den Jahreswechsel im wohlig-warmen Thermalwasser! Lassen
Sie sich von der „Nacht der Ballone“ verzaubern und genießen Sie ein
4-Gang-Galadinner sowie ein atemberaubendes Feuerwerk bei Sekt unter
freiem Himmel. Tel: 03333/500-930, www.heiltherme.at
VORSCHAU:
16. Jänner 2015; Lange Nacht der Therme
Heiltherme Bad Waltersdorf geöffnet bis 23.30 Uhr! Tel: 03333/500-1,
www.heiltherme.at
Werbung
lektro
FREIBERGER
GesmbH
8271 Bad Waltersdorf, Tel. 0 33 33/24 55
Video-, Stereo-, Satelliten-,
TV-Anlagen, Elektroinstallationen, Haushaltsgeräte
Wir wünschen unseren lieben Gästen
und Freunden ein wunderschönes und
besinnliches Weihnachtsfest und
alles Liebe und Gute für das neue Jahr!
d
e
dd
e
d
d
d
e
Kränze, Gestecke, Hochzeitsschmuck
e
8271 Bad Waltersdorf 86 - Tel. u. Fax: 03333/26094
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 7.30 bis 12 Uhr
und 14. 30 bis 18 Uhr, Samstag von 7.30 bis 12.30 Uhr
Daheim in Bad Waltersdorf 04/2014
15
Tourismus
Promis & Events im Falkensteiner Bad Waltersdorf
Im Falkensteiner Therme & Golf Hotel Bad Waltersdorf****s
gibt es im Jahr 2015 wieder viele Top-Events für die
Bevölkerung von Bad Waltersdorf mit zu erleben!
16.01.2015 Vortrag „Nahrung als Medizin“ mit Mag. Dr.
Markus STARK, MSc., Dozent
für klinische Psycho-Neuro-Immunologie &
Sportwissenschaftler, Eintritt € 10,- p.P.
21.02.2015 Dinner & Musical, Falkensteiner Hotel BW –
für externe Gäste: € 69,- p.P. inkl. Show, Dinner,
Aperitif, limitiert!,
02.03.2015 Hypnose-Vortrag mit Franz Wruss: 19:30 Uhr
Aktivierung der Selbstheilungskräfte VK € 17,-/
AK € 19,- ca. 1,5 Std.,
04.03.2015 Hypnose-Vortrag mit Franz Wruss: 19:30 Uhr
Die Realität ist im Kopf VK € 17,-/ AK € 19,ca. 1,5 Std.,
05.03.2015 Franz Wruss - Hypnose – rasche In-TranceFührung garantiert: Gruppenbehandlung –
Thema „Ganzheitliches Wohlbefinden“, ca.
3 Std., statt € 240,- nur € 90,- p.P. (nur mit
Voranmeldung),
06.03.2015 Franz Wruss - Hypnose – rasche In-TranceFührung garantiert: Gruppenbehandlung –
Thema „Abnehmen“, ca. 3 Std. , statt € 240,nur € 90,- p.P. (nur mit Voranmeldung),
07.03.2015 Franz Wruss - Hypnose – rasche In-TranceFührung garantiert: Gruppenbehandlung –
Thema „Rauchentwöhnung“, ca. 3 Std., statt €
240,- nur € 90,- p.P. (nur mit Voranmeldung),
18.04.2015 3.WWW - Bad Waltersdorfer Wine Weekend
mit der Weinkost der 65 besten Weine der
Oststeirischen Römerweinstraße VVK: € 23,-/
AK: € 27,02.05.2015 Dinner & Musical, Falkensteiner Hotel BW – –
für externe Gäste: € 69,- p.P. inkl. Show, Dinner,
Aperitif, limitiert!
06.06.2014 Dirndl- & Lederhosen Gartenfest. Trachtenmodenschau, Steirische Kulinarik, Weine und
Cocktails in atemberaubender Atmosphäre am
Pool. Eintritt frei
Neben den Events, die auch für die Einheimischen jedes
Mal ein Erlebnis sind, gibt es noch viele andere Highlights,
wie zum Beispiel besondere Spa-Behandlungen - wie die
STOSSWELLENMASSAGE gegen Cellulite oder Schmerzen
in z.B. Schultern und Rücken - aufgrund seiner zellaktivierenden
Eigenschaften (Einzigartig im Thermenland Steiermark)
NEU: das effektive EMS-elektrische Muskelstimulation
– als einziges Hotel im Bezirk Hartberg/Fürstenfeld
bietet das Falkensteiner Bad Waltersdorf diese effiziente
Trainingsmethode an und dies NEU ohne Mitgliederzwang
oder Clubmitgliedschaft.
Wer hat sich aller 2014 in der Poollandschaft im
Falkensteiner Therme & Golf Hotel Bad Waltersdorf
getroffen: Vom Kochevent mit Andi & Alex und vielen
Promis wie Christian Felbl, Waltraud Haas und den Dancing
Stars, zum zünftigen Dirndl & Lederhosengartenfest mit
Richard Lugner & Spatzi – noch in wilder Ehe und Dolly
Buster mit Michael Konsel und Hans Enn uvm. Auch die
internationalen Fußballstars wie AS Roma mit Totti und die
Iranische Nationalmannschaft zum Training für die WM 2014
genossen den Aufenthalt in Bad Waltersdorf.
Amuse Bouche
Falkensteiner Lehrlinge verpassten nur knapp den Sieg . Das
Team Sara Ulrich (Falkensteiner Bad Waltersdorf – Service) und
Patrick Mosser (Falkensteiner Bad Bleiberg-Küche) schaffte beim
von Amuse Bouche organisierten „Wettkampf der Top-Lehrlinge“
der Vier- und Fünfsternehotels den Sprung in das Achterfinale
und belegte dabei den undankbaren 4. Platz. Bei der Siegerehrung
in der Hofburg stellten sich neben den stolzen Vertretern der
Falkensteiner Hotels auch Jahrhundertkoch Eckhart Witzigmann
und Werner Matt bei den Lehrlingen als Gratulanten ein.
Daheim in Bad Waltersdorf 04/2014
16
Verschiedenes
3. Herbstfest vom Verein „familienEntlastung etwas anders“
Mitte September bedankte sich der Verein mit einem
Herbstfest bei den Kunden, sowie bei den Vereinsmitgliedern
und deren Familien für ihr Vertrauen, ihre Hilfe und die gute
Zusammenarbeit im Jahr 2014.
Bei dazu passendem Herbstwetter verbrachten wir mit guter
Laune und kulinarischen Herbstgenüssen einen schönen Tag
im Garten von Roswitha Perner. Auch für unsere Kinder war
Spiel und Spaß am Programm.
Besonderer Dank gilt auch dem Nah&Frisch Geschäft Perner
für das gesponserte Zelt, Fam. Hirt für die köstlichen Speisen,
für die Mehlspeisspenden sowie allen fleißigen Helfern beim
Zeltaufbau/abbau.
Der Verein „familienEntlasung etwas anders“ bietet
Familienentlastung für Menschen mit Behinderung von 0-61
Jahre, nach dem Stmk. Behindertengesetz, bei den Kunden
zuhause oder bei der Begleitperson Roswitha Perner an.
Weihnachtszeit ist die …
Liebe GemeinebürgerInnen! Der Winter und die Weihnachtszeit stehen vor der Tür und es erwarten sie in unserem Autohaus wieder viele tolle Angebote. Bei einem Kauf eines Allradfahrzeuges von Audi gibt es den Quattro Bonus von € 2000,-­‐-­‐, und bei VW den 4-­‐Motion und den Christmas Bonus. Bei der Marke Skoda ist ab sofort der neue Fabia bestellbar. Viele tolle Fahrzeuge können Sie auf unserem Gebrauchtwagenplatz besichtigen. Hier erhalten Sie bei Finanzierung bis zu €1000,-­‐-­‐ Porsche Bank Bonus, sowie eine Gebrauchtwagengarantie von bis zu 5 Jahren. Bei Fragen und Interesse bin ich immer gerne für Sie da. Sie erreichen mich jederzeit unter der Telefonnummer 0664-­‐88468836. Ihnen und Ihrer Familie wünsche ich ein ruhiges und erholsames Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2015. Ihr Spezialverkäufer Hannes Hofstädter Autohaus Ebner GmbH
Ressavarstraße 76
8230 Hartberg
Tel. 03332/63270
… Zeit um sich und seinen Liebsten
eine wohltuende AUSZEIT zu gönnen.
Werbeagentur KauFmann | Foto: ©Fotolia.com
Wir wünschen ein wunderschönes, ruhiges Weihnachtsfest und
freuen uns auf ein weiteres neues spannendes und gesundes Jahr.
Frohe Weihnachten
und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Wir verwöhnen von Kopf bis Fuß
•Heilmassage*
•Physiotherapie*
•Klassische Wohlfühlmassagen für GROSS + klein
•Fußpflege
•Frisuren
*) Behandlung mit und ohne Überweisung möglich.
Termine jetzt sichern!
Leitersdorfberg 200, 8271 Bad Waltersdorf
Tel: 0664/63 76 670, www.massage-mogg.at
Daheim in Bad Waltersdorf 04/2014
17
Veranstaltungen
Höhepunkte zu Silvester
Silvesterfeuerwerk und noch
vieles mehr...
Der Jahreswechsel steht vor der Tür. Bad Waltersdorf feiert wieder mit
einer tollen Nacht der Ballone hinter dem Gelände der Heiltherme. Lassen
Sie sich von dem Lichterspiel der stillen Giganten der Lüfte verzaubern.
Für das leibliche Wohl ist natürlich auch bestens gesorgt. Wieder um
00.10 Uhr wird das traditionelle Feuerwerkt der 2-Thermenregion
abgefeuert und das neue Jahr gefeiert. Auch die Gastronomie Betriebe
der Region laden mit zahlreichen Silvester-Menüs und Partys zum
Feiern. Wir haben die Veranstaltungen für Sie auf www.badwaltersdorf.
com gesammelt. In diesem Sinne wünschen wir ein besinnliches
Weihnachtsfest und Prosit Neu Jahr.
Information:
Infobüro Bad Waltersdorf, Tel: 03333/3150,
info@badwaltersdorf.com, www.badwaltersdorf.com
r e
l
t
r
Spo
48.
ORF Frühschoppen
Am Sonntag, den 25.01.2015 ist der
ORF Frühschoppen im Kulturhaus
Bad Waltersdorf zu Gast.
Mit dabei sind die Marktmusikkapelle, der Singkreis und
Männergesangsverein Bad Waltersdorf. Dazu viele tolle Interviews
und Live Einstiege aus der Region. Sepp Loibner führt durch
den österreichweiten Live Frühschoppen und präsentiert die
2-Thermenregion von ihrer musikalischsten Seite.
Information:
Infobüro Bad Waltersdorf, Tel.: 03333/3150,
info@badwaltersdorf.com, www.badwaltersdorf.com
Daheim in Bad Waltersdorf 04/2014
18
Tus Bad Waltersdorf
!
Ball
Sa. 31. Jänner 2015
ab 20.30 Uhr
im Kulturhaus
Bad Waltersdorf
Musik: Die Nachtfalken
-­‐ Tombola
-­‐ Sektbar
-­‐ Bierbar
-­‐ Kellerbar
Veranstaltungen
Dinner & Ka(rl)barett
War alles was ist, schon eimal in einem früheren Leben? Die drei genialen Musiker von
Ka(rl)barett, die früher schon einmal gelebt haben, interpretieren bekannte Ohrwürmer
mit Originaltexten aus längst vergangenen Zeiten. Freuen Sie sich auf ein Musikkabarett
der besonders lustigen Art der „Finalisten der 1. Großen Comedy Chance im ORF“.
„Dinner & Ka(rl)barett“ –
BEST OF Ka(rl)barett
Dienstag, 10. Februar 2015 um 19.30 Uhr im ATRIUM
Nächtigung mit Verwöhn- Halbpension
Musikkabarett mit dem Trio „Ka(rl)barett“
am 10.02.2015 um 19.30 Uhr im neuen ATRIUM
• Quellenoase – Therme nur für Hotelgäste
• Heiltherme Bad Waltersdorf mit 7 Thermalwasserbecken, 12 Saunen, Gesundheitsprogramm
•
•
Buchbar im Zeitraum von 9. bis 12.02.2015:
3 Tage/2 Nächte p. P. im DZ um E 283,00
„Dinner & Ka(rl)barett“ –
BEST OF Ka(rl)barett
Musikkabarett mit dem Trio „Ka(rl)barett
am 10.02.2015 um 19.30 Uhr
im neuen ATRIUM
• Köstliche Gaumenfreuden in vier Gängen
(ohne Getränke)
•
p. P. um E 55,00
Weitere Informationen und Kartenverkauf
unter Tel: 03333/500-1,
office@heiltherme.at www.heiltherme.at
Quellenhotel & Spa • Bad Waltersdorf
Die Quelle der Ruhe
Markus Hirtler alias
STERMANN & GRISSEMANN
Dienstag, 24. Februar 2015 im Kulturhaus
Bad Waltersdorf, 19. 30 Uhr
Donnerstag, 19.März 2015, 19.30
Uhr, Kulturhaus Bad Waltersdorf
Ermi-Oma - Ärger-Therapie
Das neue Programm ab Jänner 2015!
Ein Eigenverantwortungsgefühlförderungsprogramm. Wie war das eigentlich,
als die Ermi-Oma noch zuhause gewohnt hat? Ermi-Oma kann ihren Strumpf
nicht mehr selbst anziehen. Plötzlich soll für das Pflegegeld auch noch
Pflege geleistet werden. Die unterschiedlichen Bedürfnisse von Familie und
Gesundheitssystem treten zu Tage. Natürlich will jeder immer nur das „Beste“.
Fast schon am Kapitulieren vor Therapien und Familie beginnt Ermi-Omas
Herz Feuer zu fangen. Für wen? Lassen Sie sich überraschen!
Kartenvorverkauf: Infobüro Bad Waltersdorf, 03333/3150
Raiffeisenbanken, Ö-Ticket
„Stermann“
Der Ausnahmekabarettist Dirk Stermann hat ein neues Programm geschaffen.
Unglücklicherweise hat er aus reiner Unkonzentriertheit vergessen, Text für seinen
Kollegen Christoph Grissemann reinzuschreiben. Dass dieser das nicht auf sich sitzen
lässt, versteht sich von selbst. Erleben Sie den Duisburger des Jahres 2009 und den
kleinen Österreicher im neuen Programm STERMANN und erfahren Sie, warum es sich
diese beiden Aushängeschilder des ORF als einzige Fernsehschaffende Österreichs
leisten können, freiwillig auf die „Romy zu verzichten“.
Karten erhältlich bei: Kulturhauscafe Bad Waltersdorf, alle VVK-Stellen
von Ö-Ticket, alle RAIFFEISENBANKEN & Sparkassen, kostenloser
Postversand unter e-mail: kunstduenger@gmx.at
Daheim in Bad Waltersdorf 04/2014
19
Werbung
Paul Pizzera
Das Christkind kommt … in den Bergstadl
So, 21.12. von 16:00 - 18:00 Uhr
Kinderpunsch, Kekse und Glühwein
warten auf Euch!
Weihnachtsurlaub: vom 22. - 31.12.2014
Wir wünschen allen
unseren Freunden und
Gästen eine besinnliche
Weihnachtszeit!
www.bergstadl.com Leitersdorfberg 177, 8271 Bad Waltersdorf, Tel.Nr.: 0664 / 261 8 261
FRANZ
WEGHOFER
Wagerberg 97
8271 Bad Waltersdorf
E-Mail: weghofer@gmx.net
ANZEIGE
Tel: +43(3333) 2136
Daheim in Bad Waltersdorf 04/2014
20
Sex, Drugs & Klei‘n Kunst
16. Jänner 2016
Kulturhaus Bad Waltersdorf, 20 Uhr
Paul Pizzera, der Senkrechtstarter der österreichischen Kabarettszene, holt
mit „Sex, Drugs & Klei‘n‘Kunst“ sein zweites Eisen aus dem Feuer! Seine
Liebe ist die Bühne, seine Droge die Musik, die Kleinkunst sein Leben. “Der
neue Steirerstern am Kabaretthimmel” (Kleine Zeitung) macht das, was
er am besten kann: Stadionrock! Und wie? Vom Feinsten!!! Sex, Drugs &
Klein’n’Kunst ist ein stagedive (ugs. Bauchfleck) in das Leben eines Jungen,
der nie erwachsen werden will. Traumhaft einfach und einfach verträumt
stolpert Paul durch die nie enden wollenden Hürden des täglichen Lebens.
Kartenvorverkauf: Infobüro Bad Waltersdorf, 03333/3150
Ö-Ticket, Raiffeisenbanken
Das Team der Steiermärkischen
Sparkasse in Bad Waltersdorf
wünscht Frohe Weihnachten und
einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Minis
Das „Martinigeschenk“
Kinderkrippe
So wie jedes Jahr zum Anlass des „Martinstag“ vor
Allerheiligen besuchte uns auch heuer wieder unser Herr
Bürgermeister in der Kinderkrippe und beschenkte alle Kinder
mit einem Striezel. Vielen Dank! (Foto 1.)
Unser Laternenfest
Beim immer gut bewährten „Laternen-Basteln-Elternabend“
stellten alle Eltern ganz individuell für ihr Kind die heurige
Sonnenblumenlaterne fertig. In diesem Zusammenhang
möchten wir uns für die sehr positive Teilnahme beim Basteln
bedanken. (Foto 2)
1
In diesem Jahr wurde das Laternenfest der MINIS erstmalig
nur mit den Kinderkrippenkindern und deren Eltern und
Verwandte im Turnsaal des Kindergartens gefeiert. So konnten
wir ganz besonders auf die Bedürfnisse der Jüngsten eingehen,
denn die standen bei unserer Planung im Mittelpunkt. (Foto 3)
Wir bereiteten die Kinder schon über einen längeren
Zeitraum hinweg vor, indem wir verschiedenste Lichtquellen
ausprobierten, übten mit Laternen zu gehen, versuchten Kerzen
auszublasen und heuer den Hl. Martin in den Mittelpunkt
der Laternenzeit stellten. (Foto 4)
2
Die Geschichte vom Reitersmann Martin, der einen Helm,
ein Schwert, ein Pferd und einen dicken Mantel besaß und
diesen mit einem armen Bettler teilte, wurde immer wieder
erzählt, mit Diabilder betrachtet, im Kreisspiel ausgespielt und
natürlich mit Bilderbüchern vertieft. (Foto 5)
Den anschließenden kleinen Laternenumzug veranstalteten
wir rund um die Apfelbäume im Gelände des Kindergartens.
Mit Tee, Mehlspeise und Hot Dogs konnte man sich danach
stärken, wobei dann später auch die Kindergartenkinder und
deren Eltern zum Feiern im Garten eintrafen. Unser Dank gilt
den Eltern für die vielen, hervorragenden Mehlspeisspenden,
damit es ein hoffentlich gelungenes Fest werden konnte.
5
3
4
Daheim in Bad Waltersdorf 04/2014
21
Kindergarten
Neues aus dem Kindergarten
Besuch im Kindergarten:
Auch heuer besuchte Bürgermeister Josef Hauptmann
den Kindergarten, um den Kindern Allerheiligenstriezel
zu überreichen. Die Kinder luden Sepp Hauptmann im
Rahmen dieses Besuches persönlich zum Laternenfest ein,
gaben Laternenlieder zum Besten und überreichten eine
Gänselaterne.
Laternenfest 2014:
Im Mittelpunkt unserer Festvorbereitung stand heuer das
Leben des Heiligen Martin. Die Legende „Martin und die
Gänse“ wurde im Besonderen erarbeitet und vertieft, sowie
als kleines Theater gespielt: Martin, der sehr viel Gutes
vollbrachte, sollte Bischof werden. Aus Bescheidenheit meinte
er, nicht gut genug zu sein und versteckte sich im Gänsestall.
Die Gänse aber verrieten ihn durch ihr Geschnatter.
Gute und schlechte Geheimnisse sollen damit zum Thema
gemacht werden. Kindern wird damit bewusst gemacht, dass
es auch Geheimnisse gibt, die sie mit ihren Vertrauenspersonen
teilen sollen.
Auch der Grundgedanke des Teilens wurde in verschiedenen
Spielen und Übungen vermittelt. Im Rahmen eines
Elternabends wurden unsere „Gänselaternen“ von den Eltern
fertiggestellt. Durch diese Mitarbeit der Eltern bekamen die
Laternen einen ganz besonderen Wert für die Kinder. Den
Eltern sei aber auch für die zahlreichen Mehlspeisspenden
großer Dank ausgesprochen.
Nach den Darbietungen der Kinder am Kirchplatz und
dem Lichterzug zum Kindergarten wurden im Garten des
Kindergartens Tee, Glühwein, Hot-Dog und die Mehlspeisen
angeboten. Der Erlös wird für den heurigen Jahresschwerpunkt
„Musik tut gut“ verwendet. Dafür möchten wir uns sehr
herzlich bedanken!
Daheim in Bad Waltersdorf 04/2014
22
Kindergarten/Musikschule
Advent im Kindergarten:
Die Tage im Advent sind für die Kinder nicht nur aufregend
und spannend, sondern leider sehr oft auch eine Überforderung
durch zu viele Eindrücke. Es sind zum Beispiel ausgedehnte
Einkäufe oder zu viele Geschenke, die auch belastend sein
können.
Im Kindergarten versuchten wir diesem Trend entgegen
zu wirken:
• Durch das Mithelfen beim Adventkranzflechten sollten
Gespräche angebahnt werden;
• durch ruhige Musik und das Legen von Mandalas sollten
alle zur Ruhe zu kommen;
• durch eine Nikolaus– Namenstagsfeier sollten Ängste
abgebaut werden;
• durch die kleinen Freuden beim Adventkalender, sowie
eine Adventfeier in der Kirche sollten Beziehung vertieft
werden.
Es war uns auch wichtig, Rituale und Traditionen als immer
wiederkehrende Stützen und Ruhepole zu erleben.
Daheim in Bad Waltersdorf 04/2014
23
Volksschule
20 Jahre Kulturhaus
Volksschule
Schulanfangsgottesdienst
Anlässlich "20 Jahre Kulturhaus" Bad Waltersdorf konnte
unser Schulchor wieder sein großes Können, sein Engagement
und seine Freude am Singen zeigen. Mülltrennung und
Müllvermeidung sollte das Anliegen ALLER sein. In diesem
Zusammenhang besuchten wir das "Mülltheater" mit dem
weit über die Grenzen hinaus bekannten Zauberer "Herbert
Fenz". Spielerisch und zauberhaft zeigte er den Kindern die
Notwendigkeit der Mülltrennung. Jährlich finden für die
Kinder der vierten Klassen Schullandtage statt. Heuer konnten
die SchülerInnen am Erzberg und in Bruck Erfahrungen
sammeln und Lernen mit allen Sinnen erleben. Das Thema
des jährlichen Schulanfangsgottesdienst war : "Auf dem
Weg" So machten sich 122 Kinder und 13 Lehrerinnen auf
den Weg in ein gemeinsames Schuljahr. Auch heuer fand die
traditionelle Adventfenstereröffnung an der Volksschule statt.
Viele Kinder und deren Eltern, Geschwister… konnten sich
so auf die Weihnachtszeit einstimmen.
Mülltheater
Schullandtage
Adventfeier
events
Daheim in Bad Waltersdorf 04/2014
24
catering
bar
Neue Mittelschule
NEUES AUS DER NMS BAD WALTERSDORF
Kreative SchülerInnen
präsentierten im Kulturhaus
Der Schulchor und die Schülerinnen und Schüler der 2.
Klassen der NMS Bad Waltersdorf ernteten anlässlich „20
Jahre Kulturhaus Bad Waltersdorf“ großen Applaus.
Unter Anleitung von Dipl.-Päd. Christa Thaller wurden ein
rockiges Lied für diesen Anlass gemeinsam umgetextet und
die Choreografie eines Poptanz von Schülerinnen erstellt.
Am 16.11.2014 gestaltete der Schulchor den Familiengottesdienst
in der Pfarrkirche Bad Waltersdorf.
Berufspraktische Tage
In der Zeit vom 20. 24.10.2014 absolvierten die
SchülerInnen der 4. Klassen
ihre berufspraktischen
Tage in den Betrieben.
Sie verbrachten fünf Tage
in den verschiedensten
Firmen der Umgebung
und machten ihre ersten
E r f a h r u n g en m it der
A r b e it s w e lt . M a nc he
schnupperten sogar in
zwei unterschiedlichen
Betrieben, wodurch
s i e E i n bl i c k i n z w e i
Berufssparten bekamen.
14 Jahre - was nun?
Unter diesem Motto stand die heurige Informationsveranstaltung
für weiterführende Schulen an der NMS Bad Waltersdorf.
Organisiert vom Bildungsberater SR Johann Thaller konnten
sich die SchülerInnen der 3. und 4. Klassen der NMS Bad
Waltersdorf am Donnerstag, dem 13.11.2014 über ihre
weitere schulische und berufliche Laufbahn informieren. 12
Vertreter unterschiedlicher weiterführender Schulen standen
den SchülerInnen beratend zur Seite und gaben Rede und
Antwort. Die Bandbreite der anwesenden Schulen reichte
vom BORG, der HAK, der HTL, der HLW, der HBLA,
der PTS bis zu den landwirtschaftlichen Fachschulen und
Haushaltungsschulen. Die einzelnen Schultypenvertreter
standen den Eltern und SchülerInnen so lange zur Verfügung,
wie diese nur wollten. Diese Vielfalt sorgte für regen Besuch
und einen gelungenen Abend.
Daheim in Bad Waltersdorf 04/2014
25
Bücherei
Neues aus der Bücherei!
Den Höhepunkt des diesjährigen Büchereijahres bildete auch
heuer wieder das Büchereifest, welches wir am 11.10.2014 im
Kulturhaus Bad Waltersdorf gemeinsam mit den Teilnehmern
unserer Sommerleseaktion und allen Interessierten gefeiert
haben. Unsere Bad Waltersdorfer Fernsehstars – die Gruppe
„Best Friends“ machte gleich zu Beginn tolle Stimmung mit
flotten Songs. Die Kaindorfer Kinderbuchautorin Karin
Ammerer stellte den Teilnehmern den kleinen Geist „Gruseli“
vor und entführte die Anwesenden in die Geisterschule
auf Schloss Spukenstein, wo alle lernten, wie man richtig
schwebt und vor allem wie man den Geistertanz richtig tanzt!
Nach diesen Mühen konnten sich sowohl Kinder, als auch
Erwachsene am Mehlspeisen- und Getränkebuffet ordentlich
stärken. Vom Kulturhauscafe gab es Gratis-Eis. Zum Abschluss
erhielten alle fleißigen Leser der Bücherei noch tolle Preise.
Erstmals gab es heuer auch Lose zu kaufen. Den ersten Preis eine Golfplatzreife für zwei Personen - gewann Familie Hofer
aus Bad Waltersdorf, die sich damit einen lang gehegten
Wunsch verwirklicht. Wir bedanken uns recht herzlich
für den großzügigen Preis beim Golfclub Bad Waltersdorf,
sowie auch bei den anderen Sponsoren für die tollen Preise:
Marktgemeinde Bad Waltersdorf, Raiffeisenbank Bad
Waltersdorf, Reisebüro Gerngroß Hartberg, H2O Therme
Sebersdorf, Erlebnispark Geier, Sparkasse Bad Waltersdorf,
Papier Pekarz Bad Waltersdorf, Ökopark Hartberg, Reithof
Thermenland Bad Blumau, Kuturhauscafe
Das Büchereiteam bedankt sich bei allen Lesern
und Leserinnen und hofft auch im kommenden
Jahr auf viele Besuche in der Bücherei.
Wir wünschen allen ein schönes und besinnliches
Weihnachtsfest und viel Glück und Erfolg im neuen Jahr!
Ein kleiner Vorgeschmack auf unsere neuesten Bücher…
Graeme Simsion / Der Rosie-Effekt
Fans des ersten Bandes dürfen „Der Rosie-Effekt“
auf keinen Fall verpassen! Die großen und kleinen
Katastrophen in die die Protagonisten, allen voran
Don, schlittern darf man sich nicht entgehen
lassen! So viele originelle Ideen und liebenswerte
Charaktere hat man selten in einem einzigen Buch
versammelt.
Jussi Adler-Olsen / Erwartung
– Der Marco-Effekt
Dies ist der 5. Fall für das Sonderdezernat Q für
unaufgeklärte Fälle rund um Carl Mørck und
sein Team Assad, Rose und Gordon. Es führt sie
tief hinein in das Netzwerk der Kopenhagener
Unterwelt, in den Sumpf von Korruption und
schweren Verbrechen in Politik und Finanzwelt,
und sie zieht Kreise bis in den afrikanischen Dschungel.
Salla Simukka / So rot wie Blut
Rick Riordan / Helden des Olymp –
Haus des Hades
Weite Teile der Handlung spielen im Reich
zwischen Leben und Tod, dem Tartarus. Dort
versucht Percy die Tore des Todes zu schließen und
die höllischen Feinde davon abzuhalten, weiter auf
die Erde zu strömen. Neben den altbekannten
Halbgöttern gibt es jede Menge fiese Gegner.
Riesen, Wiederauferstandene, böse Götter und andere Gestalten.
Ein dummer Streich entwickelt sich zu einer
gefährlichen Hetzjagd auf Leben und Tod.
Einzelgängerin Lumikki muss sich im gnadenlosen
Drogenmilieu durchschlagen, in dem nur eine
Währung zählt: Blut. Wem kann sie noch trauen?
Ein packender Jugendthriller.
Daheim in Bad Waltersdorf 04/2014
26
Bücherei/Werbung
VORANKÜNDIGUNG
LESEMINIS
Am Samstag, den 28. Februar 2015
um 9 Uhr gibt es im Kulturhaus wieder ein
Krimifrühstück mit Frau Claudia Rossbacher.
Wir laden alle Eltern ein, mit ihren Kindern anlässlich
des zweiten Geburtstages die Bücherei zu besuchen.
Neben dem ersten Kennenlernen der Bücherei wartet
auch ein kleines Geschenk auf die „Leseminis.
Henriette Wich / Die drei
!!! – Krimi Dinner
Als Kim im Jugendzentrum einen Aushang für
ein Krimi-Dinner sieht ist doch klar, dass sie sich
und Franzi und Marie für dieses Krimi-Dinner
anmeldet. Als bei dem Krimi-Dinner der Koch
plötzlich verschwindet steht fest, dass dies nun
kein Spiel mehr ist. Die drei !!! beginnen sofort
mit den Ermittlungen..
Ingo Siegner / Der kleine
Drache Kokosnuss und die
Reise zum Nordpol
Ein verletzter & ausgehungerter Eisbär wird auf
einer schmelzenden Eisscholle an den Strand
der Dracheninsel gespült. Nachdem seine Pfote
geschient und er aufgegepäppelt ist, bekommt
der Eisbär schon bald Heimweh. Da beschließen
drei Freunde, Berni an den Nordpol zu begleiten.
Rosmarie Künzler-Behncke / Meine
ersten Gute-Nacht-Geschichten
Diese kurzen Gute-Nacht-Geschichten und
Gedichte eignen sich wunderbar zum Vorlesen
am Abend. Die stimmungsvollen Illustrationen
laden zum Kuscheln und Träumen ein.
Susanne Gernhäuser/ Wieso? Weshalb?
Warum? Komm mit auf die Baustelle
Sei hautnah dabei, wenn erst die Baugrube
ausgehoben, das Material angekarrt wird und
das fertige Familienhaus entsteht. Lerne die
vielen Maschinen und Geräusche auf dem Bau
kennen und bestaune ganz detaillierte Bilder von
Baustellen. Mit tiptoi-Stift.
THERMENAPOTHEKE
Bad Waltersdorf 6, Tel. 0 33 33/39-70,
Fax 0 33 33/39 70-15
Homöopathie - Heilkräuter - Teespezialitäten Bachblütenberatung - Reisevorsorge Apothekenkosmetik - Kosmetikbehandlungen
GASTHOF - PENSION
PICHLER
Ihr Gasthof für Familienfeiern, Hochzeit,
Geburtstag, Taufe, Firmung.
Telefon 0 33 33/22 25
Lassen Sie sich verwöhnen....
Ein kulinarisches Feuerwerk
für Augen und Gaumen! In unserem a la carte Restaurant
verwöhnen wir Sie mit steirischen und
internationalen Gerichten und einem Angebot
von über 120 Spitzenweinen aus der hauseigenen Vinothek.
Internationale und asiatische Heilkünste in
unserem „Reich der Sinne“ stärken Ihren
Körper, Seele und Geistes Bewusstsein.
Terminvereinbarungen für Massagen
oder Kosmetikbehandlungen und
für Tischreservierungen im Restaurant
unter 03333/2801, www.thermenhof.at
Ihr Kundenberater:
Die Versicherung auf Ihrer Seite.
Johann Schuster
8271 Bad Waltersdorf 8, Tel. 0664/1523395
E-Mail: johann.schuster@grawe.at
GRAWE PLuSPenSion
Staatlich gefördert und steuerbefreit
Versicherungen • Kapitalanlagen • Finanzierungen • Fonds • Bausparen • Leasing
Daheim in Bad Waltersdorf 04/2014
27
Institutionen
Weihnachtsfeiertage – ein paar Tipps von der Feuerwehr
• Adventkränze und Christbäume nie in der Nähe von Vorhängen aufstellen!
• Kerzen am Adventkranz nicht zu weit herunterbrennen lassen!
• Kerzen nie ohne Beaufsichtigung brennen lassen!
• Papier und Schmuck von Kerzen (auch elektrischen) fernhalten!
• Kerzen, vor allem Wunderkerzen (Sternspritzer) nicht mehr entzünden, wenn der Christbaum bereits trocken (dürr) ist!
• Vor dem Entzünden der Christbaumkerzen Löschgerät bereitstellen (z. B. Nasslöscher, Kübel mit Wasser)!
• Werden Christbäume vor dem Fest in einem kühlen Raum gelagert und in einem Kübel mit Wasser gestellt, bleiben
sie länger frisch und sind damit weniger brandgefährlich. Auch mit Wasser befüllbare Christbaumständer verhindern das
rasche Austrocknen des Baumes und erhöhen dadurch die Brandsicherheit!
Falls der Brand nicht mehr selbst gelöscht werden kann:
• Den Raum sofort verlassen
• Die Türen zum Brandraum schließen
• Die Feuerwehr alarmieren (Notruf 122)
Bei der heurigen Veranstaltung Sturm und Kastanien möchte sich
die FF Bad Waltersdorf bei den zahlreichen Besuchern bedanken.
Beim Schätzspiel hatten die Frauen die Nase vorn und Frau Rita
Brodtrager erriet am nächsten das Gewicht des Geschenkkorbes.
Frau Rita Brodtrager und Frau Aloisia Thaler erhielten jeweils
einen Geschenkskorb.
Sanitäts Leistungsprüfung:
Am 8.11.2014 haben die Kameraden BI Manuel Verban, LM Bernd
Glatz und LM Christian Neuhold das Sanitätsleistungsabzeichen
in Bronze erworben. Als Ausbildner fungierte HLM Johann
Zisser. Wir bedanken uns beim Roten Kreuz für die Bereitstellung
der Räumlichkeiten.
Am Heiligen Abend können Sie von 8 bis 12 Uhr
das Friedenslicht bei der Feuerwehr in
Bad Waltersdorf abholen.
Daheim in Bad Waltersdorf 04/2014
28
Institutionen/Vereine
Das Rote Kreuz
Bad Waltersdorf lässt
das Jahr ausklingen
Die freiwillige Helferschaft vom Roten Kreuz Bad Waltersdorf
lädt zum alljährlichen Friedenslicht, am 24.12.2014, auf die
Ortstelle ein! Mit heißen Getränken und Weihnachtsklängen
wird auf den Heiligen Abend eingestimmt. Alle Besucher sind
herzlich willkommen!
Wieder geht ein Jahr zu Ende, deshalb ein kleiner Rückblick.
Im Jahr 2014 haben die SanitäterInnen insgesamt 4362
Stunden freiwilligen Dienst geleistet. Das entspricht bei einer 5
Tage Woche zu je 8 Stunden, 2 Jahre und 3 Monate freiwillige
Mitarbeit der gesamten Helferschaft in einem Jahr. Damit
diese Stunden noch verstärkt werden können, werden laufend
Freiwillige Mitarbeiter gesucht (03332 62044)!
D I E O R T S S T E L L E B A D WA LT E R S D O R F
WÜNSCHT EINE FROHE UND BESINNLICHE
WEIHNACHTSZEIT UND EINEN GUTEN UND
SICHEREN RUTSCH INS NEUE JAHR 2015!
Die größten Ereignisse - das sind nicht unsre lautesten, sondern
unsre stillsten Stunden.
Friedrich Nitzsche
Friedenplakatwettbewerb
Michaela Böhm vom Lionsklub Thermenland bedankte
sich bei Dipl.Päd. Peer Schaude für die Organisation des
diesjährigen unter dem Motto „Friede-Liebe-Verständnis“
stehenden Lionsklub-Friedensplakatwettbewerb. Sie
gratulierten Marlies Neuhold zum 1.Platz, Julia Pichler
zum zweiten und Julian Lang zum dritten Platz. Alle drei
sind Schüler der 3a Klasse der NMS Bad Waltersdorf. Die
Bewertung erfolgte durch eineunabhängige Jury.
Der ESV Eisblume Bad Waltersdorf
wünscht allen frohe Weihnachten
und ein gutes neues Jahr 2015!
Daheim in Bad Waltersdorf 04/2014
29
Operettenkreis
V.l.: Chia-Tyan Yang (Klavier), Mag. F. Fuchs, Chien-Kuo (Violine), Chr. Houdek, Reg.Rat H. Pichler, Mag. W. Radl, H. Houdek, Chr. M.
Löffler, P. Widholz, J. Haberl, K. Brodtrager, LAbg. W. Böhmer, J. Alber, Bgm. J. Hauptmann, Bgm. Alois Rath (F.: J. Zugschwert)
Umjubeltes „Feuerwerk“ in Bad Waltersdorf
Jubiläum „Zwanzig Jahre Kulturhaus“ – Grund genug, in diesem
Hause ein wahres „Feuerwerk der Operetten & Musicals“
niedergehen zu lassen. Marktgemeinde und Operettenkreis
Bad Waltersdorf luden dazu die Mezzosopranistin Christina
M. Löffler mit ihrem „Kaiserensemble“ unter künstlerischer
Leitung von Mag. Wolfgang Radl (beide Graz-Fürstenfeld)
ein, als Gast durfte man den Wiener Tenor Peter Widholz
begrüßen.
Der „Römersaal“ des Kulturhauses war mit überaus zahlreich
erschienenen Musikfreunden bestens besetzt, sie hatten ihr
Kommen absolut nicht zu bereuen, denn Christina M. Löffler
und Peter Widholz, virtuos begleitet vom „Kaiserensemble“
(Mitglieder des Grazer Opern- und Salonorchesters)
boten dem begeisterten Publikum Arien und Duette vom
Allerfeinsten! Allseits bekannte „Ohrwürmer“ aus den
Operetten „Fledermaus“, „Csardasfürstin“ u.a. fanden ebenso
stürmischen Beifall wie die weltweit bekannten Lieder aus
Musicals wie „My Fair Lady“, „Cats“, „Elisabeth“ oder „West
Side Story“. Die stets beliebten Duette waren besonders
beeindruckend, wie z.B. „Schön wie die blaue Sommernacht“
(Giuditta) oder auch „Maria & Tony“ mit „Tonight“ (West
Side Story).
Dass der musikalische Abend durch das „Kaiserensemble“
mit erstklassiger LIVE-Musik gestaltet wurde, fand
bei den Besuchern ganz besondere Zustimmung, denn
unverständlicherweise wird heutzutage immer öfter zu
schlichter „Konservenmusik“ (CD) gesungen, ein Umstand,
der manchen an sich guten Musikabend doch recht billig
erscheinen lässt; eine LIVE-Begleitung durch hervorragende
Daheim in Bad Waltersdorf 04/2014
30
Musiker kann durch Konservenmusik niemals ersetzt werden!
Operettenkreischef OSR Heinz Houdek konnte unter den
Gästen und Sponsoren Bgm. Josef Hauptmann, Bgm. Alois
Rath (Sebersdorf ), Altbgm. Reg. Rat Helmut Pichler, LAbg.
Wolfgang Böhmer, MDir. Mag. Franz Fuchs, Karin Brodtrager
(Steiermärkische Sparkasse), Kulturhaus-Chef Johann Alber
sowie als langjährigen Sponsor vier verschiedener Kulturevents
den einstigen Thermen- und Quellenhotelchef von Bad
Waltersdorf, Johann Haberl, nunmehr Chef im eigenen
LARIMAR****s-Hotel Stegersbach, herzlich begrüßen.
Pressefotos: Johann Zugschwert
Freuten sich über den großartigen Erfolg des „Feuerwerks“: Chr. M.
Löffler, H. Houdek (Operettenkreis), P. Widholz (F.: J. Zugschwert)
Operettenkreis/Vereine
Rundfahrt „Sonneninsel Sizilien“
Ein ganz besonderes „Reisezuckerl“ bietet der
Operettenkreis Bad Waltersdorf in Kooperation mit dem
RB KUONI Creative (Wien) im September 2015 an.
Per Flugzeug geht es nach Catania auf Sizilien, um eine
einwöchige Insel-Busrundfahrt mit tollen Besichtigungen
zu absolvieren. Einige Restplätze sind noch buchbar.
Um die 28 Grad Luft- und ca. 24 Grad Meerwassertemperatur
erwarten die Gäste auf Sizilien, wenn sie auf Tour gehen.
Auf dem anspruchsvollen Programm (kurzer Auszug)
stehen interessante Ziele, etwa der Vulkan Ätna (Auffahrt
bis ca. 1900m), Taormina (Griechisches Theater), Syrakus
(Amphitheater, Altstadtrundgang), Piazza Armerina (Villa
Romana des Casale mit weltberühmten Mosaikfußböden),
Agrigent (Zeus-, Juno-, Concordiatempel), Mazara del Vallo,
Erice, Hauptstadt Palermo (Salinen, Berg Eryx), antike Stadt
Segesta, (Dorischer Tempel, u.a.).
Rundfahrt mit Besichtigung von Palermo: Wunderschöne
Kirchen, Paläste und herrliche Gärten zeichnen dieses
einstige arabische Handels- und Kulturzentrum aus; Dom
mit berühmtem Kreuzgang, Kathedrale, Normannenpalast,
Kapuzinerkatakomben (fakultativ, aber doch ein MUSS!)
mit einer Großzahl bestens erhaltener Skelette angesehener
Prominenz bis zu Selbstmördern; sensationell aber ist Rosalia
Lombardo, ein zweijähriges Mädchen, verstorben 1920,
scheinbar unversehrt in einem Glassarg liegend! Monte
Pellegrino, Monreale (Normannischer Dom).Von Palermo
geht es über Cefalu (Normannische Kathedrale mit großartigen
Mosaikarbeiten auf Goldgrund), Tindari und Messina zurück
zum Ausgangshotel. Der letzte Tag bietet noch etwas Freizeit,
dann geht es per Jet zurück nach Wien.
Termin: 14. - 21. September 2015
Musikrückblick 2014
Es war ein Jahr das für die Marktmusikkapelle sehr
abwechslungsreich war. Neben zahlreichen Ausrückungen
wie Kurkonzerten, Frühschoppen und Musikertreffen
wurden auch wieder kirchliche Anlässe sowie
Begräbnisse im Laufe des Jahres musikalisch mit der
Marktmusikkapelle umrahmt. Der Tag der offenen Tür
im Musikerheim begeisterte wieder die Jungmusiker und
beim Sommernachtsball im Kulturhaus wurde ausgelassen
gefeiert und getanzt. Unter strahlendem Sonnenschein
wurde die Hochzeit von unserem Schlagzeuger Seppi und
Nina Rath gefeiert Die Mitglieder der Marktmusikkapelle
Bad Waltersdorf unter der Leitung von Kapellmeister Mag.
Franz Fuchs und Obmann Josef Rath, bedanken sich bei
der Pfarrbevölkerung und den zahlreichen Gönnern des
Musikvereins für Ihre Unterstützung und wünschen Ihnen
allen gesegnete Weihnachten!
Die Kathedrale von Palermo
Leistungen: Hin- Rückflug inkl. Flughafengebühr, örtliche
deutschsprechende Reiseführer, klimatisierter Reisebus,
Halbpension in Mittelklassehotels (3 Sterne) mit Bad oder
Dusche/WC, Basis Zweibettzimmer.
Hinweis: Eventuell Hotels mit Strandlage oder Pools möglich,
werden aber nicht garantiert!
Extras: Reiseversicherung bis 1000 € Reisepreis (Classic 52
€, All risk 74 €), Eintrittsgebühren (ca. 65-70 €), Weiterfahrt
zum Ätna-Kraterbereich (wenn möglich, ca. 60 €).
Preis: Nur 995 €, EZZ: 195 €. Die Mindestteilnehmerzahl
von 26 wurde innerhalb von 3 Tagen deutlich überschritten,
es gibt nur noch wenige Restplätze, daher ist rasche Buchung
notwendig.
Buchungsschluss: Spätestens 10. Jänner 2015, oder wenn
ausgebucht (wahrscheinlich demnächst!)
Auskünfte & Anmeldungen: Operettenkreis Bad Waltersdorf,
Tel. 0676-6005370, operettenkreis@gmx.at
Termine 2015:
FRÜHLINGSKONZERT :
28.März 2015, Palmsamstag
im Kulturhaus Bad Waltersdorf
SOMMERNACHTSBALL:
18. Juli 2015, Kulturhaus Bad Waltersdorf
Daheim in Bad Waltersdorf 04/2014
31
Wirtschaft/Werbung
Safenhof - Mehr als 20
Jahren Haubenlokal
Berechtigt stolz auf die diesjährige Bewertung
im Gault millau darf Safenhof-Küchenchef
Markus Lengauer sein, wurde doch dieses
Bad Waltersdorfer Spitzenrestaurant wieder
mit einer Haube ausgezeichnet und mit
14 Punkten bewertet. Bürgermeister Josef
Hauptmann, Tourismusobmann Gernot
Deutsch und TV- Geschäftsführer Thomas
Drechsler stellten sich bei Safenhof- Wirtin
Christa Wimberger und Spitzenkoch Markus
Lengauer als Gratulanten ein.
Elisabeth Herbst und Dir. Werner Weinzettl übergaben die Preise an die glücklichen
Gewinner: Carina Schloffer, Christa Wimberger, Claudia Schorrer und Josef Ertl.
Die Gewinner
der Raiffeisen-Spartage
Verschiedenste Köstlichkeiten aus der Region gab es bei der Verlosung der
Raiffeisenbank Thermenland zu gewinnen.
Das Team der Raiffeisenbank
Daheim in Bad Waltersdorf 04/2014
32
Wirtschaft/Vereine
Raiffeisen
Spartage
Ein großer Erfolg für
die Raiffeisenbank
Thermenland und zufriedene
Kunden war das Resume der
Raiffeisen-Spartage 2014.
Besonders gesellig ging es
bei der langen Nacht des
Sparens zu. Kulinarische
Genüsse, erlesene Weine
aus der Region und gute
Stimmung prägten das Bild.
Seniorenbund Bad Waltersdorf
Fahrt ins Blaue
Senioren Wandertag
Zu einem unserer Höhepunkte gehört auch der SeniorenWandertag am 7. September 2014. Wir hatten wieder drei
verschiedene Wanderstrecken mit Labstationen eingerichtet.
Unter den 290 Wanderern befanden sich auch unsere
Ehrengäste Bürgermeister Josef Hauptmann, Bundes-Obmann
Klaus Anderle, sowie Pfarrer Mathias Trawka, LGF. Bernd Roll,
und Ehrenobmann Willi Stumpf. Viele fleißige Hände haben
wieder bewirkt, dass es auch heuer wieder ein gut gelungener
Erfolg war. Ein besonderer Dank geht an alle Helfer und
besonders auch an allen Sponsoren. Mitte Oktober wurden
alle Helfer als Dankeschön von unserer Obfrau Hedi Rath, zu
einer Jause beim Heurigen eingeladen. Vielen Dank!!
Die Fahrt ging von Bad Waltersdorf nach Vogau zum
Genussregal. Es erwartete uns: Begrüßung der Gruppe mit
einem Glas Wein, Infokojen zu den Themen: Kürbis, Wein
und Fleisch, Verkostungen von regionalen Köstlichkeiten und
Weinen, verschiedene Kernöle, heiß und kalt-gepresste Öle,
Honig, Essig, und noch vieles mehr. Anschließend ging die
Fahrt weiter nach Straden. Die Einrichtung der Doppelkirche
in Straden steht mit der Gründung der Sebastianibruderschaft
1517 in Zusammenhang. Fertiggestellt wurde die Kirche im
Jahre 1535 und laut Inschrift 1631. Die Kirche ist in sehr
gutem Zustand, es gab die Gelegenheit alles zu besichtigen.
Anschließend Rückfahrt nach Bad Waltersdorf zu den
Buschenschänken in der Region. Es war wieder ein sehr
schöner Ausflug.
Hohe Geburtstage und
Goldene Hochzeiten
85. Geburtstag feierte Frau Theresia Haindl aus Sebersdorf
90. Geburtstag feierte Frau Theresia Steiner aus Edelsberg
Goldene Hochzeit feierten Aloisia & Erich Grill aus Oberlimbach
Goldene Hochzeit feierten Ingeborg & Werner Kogler aus Bad Waltersdorf
Goldene Hochzeit feierten Johanna & Josef Hauptmann aus Leitersdorf
Goldene Hochzeit feierten Christine & Adolf Thaler aus Wagerberg
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!
Daheim in Bad Waltersdorf 04/2014
33
Herzlichen Glückwunsch
Pfleger Franz u. Maria
Goldene Hochzeit,
Bad Waltersdorf 231
Fiedler Maria
75 Jahre,
Leitersdorf 37
Thaler Christine u. Adolf,
Goldene Hochzeit,
Wagerberg 92
Lechner Margaretha
u. Anton Goldene Hochzeit,
Hohenbrugg 24
Bruchmann Hermine
u. Erich Goldene Hochzeit,
Bad Waltersdorf 259
Lenz Margaretha
85 Jahre,
Bad Waltersdorf 14
Herzlich willkommen!
Freiberger Emilia
Bad Waltersdorf 170
Goger Lorenz
Bad Waltersdorf 336/1
Gether Matteo
Wagerberg 106/2
Schaffer Hannah
Wagerberg 105
Steurer Anika
Daheim in Bad Waltersdorf
04/2014
Wagerberg
20
34
Gether Caitlin
Bad Waltersdorf 341/4
Vögl Andreas
Bad Waltersdorf 281
Hans Brottrager gewann die Gesamtwertung
Hans Brottrager gewann
die Gesamtwertung des
Thermenland-Laufcups.
Vizebürgermeister Johann
Fiedler gratulierte dem
Lichtenwalder Hans
Brottrager zum Gewinn
des ThermenlandLaufcups 2014. Hans
Brottrager nahm an allen
fünf Thermenläufen (Bad
Waltersdorf, Bad Blumau,
Fürstenfeld, Loipersdorf
und Bad Radkersburg teil,
lief dabei insgesamt 96,40
km und sicherte sich mit
420 Punkten auch den
Gesamtsieg.
Die Quelle der Ruhe
Frohe Weihnachten
Wir wünschen allen Gemeindebürgern ein
besinnliches Weihnachtsfest und viel Glück
im neuen Jahr!
Mag. Gernot Deutsch und das Team der
Heiltherme Bad Waltersdorf,
Quellenhotel & Spa****
Beim Kauf von Gutscheinen ab
e 150,00 erhalten Sie als Weihnachtsbonus
einen Thermeneintritt oder einen Eintritt in
das Salinarium! (Gültig bis 24.12.2014.)
HBZ 1/8 Seite, 149 x 43 mm
„30 Jahre Heiltherme Bad Waltersdorf“
FASSADEN • VOLLWÄRMESCHUTZ
HEBEBÜHNEN • BODENBELÄGE
BESCHRIFTUNGEN
Josef Pieber • 8292 Neudau, Hauptstr. 24
8271 Bad Waltersdorf, Hohenbruggerstr. 10
T: 03383 / 2334 • www.pieber.co.at
Frohe Weihnachten
und ein blumiges neues Jahr !
Familie Jogl und die MitarbeiterInnen
Freuen Sie sich auf viele Neuerungen in
der Heiltherme und feiern Sie mit uns diese
30-jährige Erfolgsgeschichte. Der Auftakt ist
die „Lange Nacht der Therme“ am 16.01.2015.
★★★★
Heiltherme • Quellenhotel & Spa • Bad Waltersdorf
Tel: 03333/500-1 • office@heiltherme.at • www.heiltherme.at
Täglich von 8.30 bis 22.00 Uhr, Fr bis 23.00 Uhr, So bis 21.00 Uhr
Bäckerei-Stehcafe
Diallandbrot
Natürlich hergestellte Produkte
nach althergebrachten Rezepten
sind unsere Stärke.
Das geschupfte Brot sowie die
ursteirische Langsemmel. Von Ihrer
Bäckerei-Stehcafé Landeshammer
in Bad Waltersdorf.
„Seit Jahren ein Begriff“
Bad Waltersdorf, TEL. 03333/3792
Daheim in Bad Waltersdorf 04/2014
35
Hallo Kinder!
Worüber das Christkind lächeln musste
A
ls Josef mit Maria von Nazareth
herunterwegs war, um in Bethlehem
anzugeben, dass er von David
abstamme, was die Obrigkeit so gut wie unsereins
hätte wissen können, weil es ja längst geschrieben
stand – um jene Zeit also kam der Engel Gabriel
heimlich noch einmal vom Himmel herab, um im
Stalle nach dem Rechten zu sehen. Es war ja sogar
für einen Erzengel in seiner Erleuchtung schwer zu
begreifen, warum es nun der allererbärmlichste Stall
sein musste, in dem der Herr zur Welt kommen sollte,
und seine Wiege nichts weiter als eine Futterkrippe.
Aber Gabriel wollte wenigstens noch den Winden
gebieten, dass sie nicht gar zu grob durch die Ritzen
pfiffen, und die Wolken am Himmel sollten nicht
gleich wieder in Rührung zerfließen und das Kind
mit ihren Tränen überschütten, und was das Licht in
der Laterne betraf, so musste man ihm noch einmal
einschärfen, nur bescheiden zu leuchten und nicht etwa
zu blenden und zu glänzen wie der Weihnachtsstern.
Der Erzengel stöberte auch alles kleine Getier aus
dem Stall, die Ameisen und Spinnen und die Mäuse,
es war nicht auszudenken, was geschehen konnte,
wenn sich die Mutter Maria vielleicht vorzeitig über
eine Maus entsetzte! Nur Esel und Ochs durften
bleiben, der Esel, weil man ihn später ohnehin für die
Flucht nach Ägypten zur Hand haben musste, und
der Ochs, weil er so riesengroß und so faul war, dass
ihn alle Heerscharen des Himmels nicht hätten
von der Stelle
bringen können. Zuletzt
verteilte Gabriel noch eine Schar Engelchen im Stall
herum auf den Dachsparren, es waren solche von der
kleinen Art, die fast nur aus Kopf und Flügeln bestehen.
Sie sollten ja auch bloß still sitzen und achthaben und
sogleich Bescheid geben, wenn dem Kinde in seiner
nackten Armut etwas Böses drohte. Noch ein Blick in
die Runde, dann hob der Mächtige die Schwingen und
rauschte davon. Gut so. Aber nicht ganz gut, denn es
saß noch ein Floh auf dem Boden der Krippe in der
Streu und schlief. Dieses winzige Scheusal war dem
Engel Gabriel entgangen, versteht sich, wann hatte
auch ein Erzengel je mit Flöhen zu tun! Als nun das
Wunder geschehen war, und das Kind lag leibhaftig auf
dem Stroh, so voller Liebreiz und so rührend arm, da
hielten es die Engel unterm Dach nicht mehr aus vor
Entzücken, sie umschwirrten die Krippe wie ein Flug
Tauben. Etliche fächelten dem Knaben balsamische
Düfte zu und die anderen zupften und zogen das
Stroh zurecht, damit ihn ja kein Hälmchen drücken
oder zwicken möchte. Bei diesem Geraschel erwachte
aber der Floh in der Streu. Es wurde ihm gleich
himmelangst, weil er dachte, es sei jemand hinter ihm
her, wie gewöhnlich. Er fuhr in der Krippe herum und
versuchte alle seine Künste und schließlich, in der
äußersten Not, schlüpfte er dem göttlichen Kind ins
Ohr. „Vergib mir!“, flüsterte der atemlose Floh, „aber
ich kann nicht anders, sie bringen mich um, wenn
sie mich erwischen. Ich verschwinde gleich wieder,
göttliche Gnaden, lass mich nur sehen, wie!” Er äugte
also umher und hatte auch gleich seinen Plan. „Hör
zu”, sagte er, „wenn ich alle Kraft zusammennehme,
und wenn du still hältst, dann könnte ich vielleicht die
Glatze des Heiligen Josef erreichen, und von dort weg
kriege ich das Fensterkreuz und die Tür …“ „Spri ng
nur!“, sagte das Jesuskind unhörbar, „ich halte stille!“
Und da sprang der Floh. Aber es ließ sich nicht
vermeiden, dass er das Kind ein wenig kitzelte,
als er sich zurechtrückte und die Beine unter
den Bauch zog. In diesem Augenblick rüttelte die
Mutter Gottes ihren Gemahl aus dem Schlaf. „Ach,
sieh doch!“, sagte Maria selig, „es lächelt schon!“
Karl Heinrich Waggerl
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
22
Dateigröße
4 908 KB
Tags
1/--Seiten
melden