close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

12 - Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin

EinbettenHerunterladen
Spartenübergreifende Inszenierung
The Producers – Ein Mel Brooks Musical
n Das Broadway-Musical der Superlative: Keines bekam mehr Preise. Schräge Story mit witzigen Dialogen.
I: P. Dehler; ML: Schelhaas; B: Jakobsen; K: Richter; Ch: Daas; Stepp-Ch: B. Rothmann;
mit: Heller, Isemer, Landgraf, Ristau, Werner, Wybranietz; Audehm, Bieligk, Bornmüller, Daas, Jensen, Lembcke, Meindl, Platte, Windhövel; Mecklenburgische Staatskapelle; Opernchor; Statisterie
4., 13.12., 19.30 Uhr ∙ Großes Haus
MUSIKTHEATER
Operngala
n Verdi, Mozart, Wagner! Oder lieber Puccini, Mozart und Rossini? Entscheiden Sie selbst, welche Arien sie am meisten mögen und
genießen Sie die Perlen des Opernfachs! Freuen Sie sich auf die Solisten des Musiktheater-Ensembles und den Opernchor des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin unter der musikalischen Leitung
von Generalmusikdirektor Daniel Huppert. Durch den Abend führt
Operndirektorin Dr. Ute Lemm.
ML: Huppert; C: Barthel; mit: Solisten des Musiktheater-Ensembles; Mecklenburgische
Staatskapelle Schwerin; Opernchor 5.12., 19.30 Uhr ∙ Großes Haus
Die verkaufte Braut Oper in drei Akten von Bedrˇich Smetana,
Libretto von Karel Sabina, Deutsch von Kurt Honolka
n Liebe und Geld heißen die Gegenspieler in dieser tschechischen
Nationaloper, dazwischen Menschen in ihren Sorgen und Sehnsüchten.
ML: Rot; I: Gottschalk; B: Kreisel; K: Just; Ch: Paesler; C: Barthel; mit: Kosztolányi, Hübner, Lesaka, Nadvornik; Heibach, Hees, Kroggel, Storozhenko, Otto, Tobiaz, Vollberg;
Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin; Opernchor; Ballettensemble; Statisterie
6., 20.12., 19.30 Uhr ∙ Großes Haus
La Bohème Oper in vier Bildern von Giacomo Puccini
n Eine der schönsten und dramatischsten Liebesgeschichten mit der
großen, wunderbaren Musik von Puccini.
ML: Huppert; I: Horres; B/K: Bammes; C: Barthel; mit: Gerothanasi/Kosztolányi, Nadvornik/Hübner; Hees, Kroggel, Paul, Storozhenko, Otto, Tobiaz, Vollberg; Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin; Opernchor; Extrachor; Kinderchor; Statisterie
10.12., 19.30 Uhr ∙ Großes Haus
Rusalka Lyrisches Märchen in drei Akten, Musik von Antonín
Dvorˇák, Libretto von Jaroslav Kvapil, Deutsche Übersetzung von
Eberhardt Schmidt, revidiert von Hendrik Müller
n Dvorˇáks große Oper über die Liebe der Nixe Rusalka zu einem
Menschen.
ML: Huppert; I: Müller; B/K: Corazzola; Ch: Kingston; C: Barthel; mit: Adel, Gerothanasi, Hübner, Kosztolányi, Lesaka, Maeno; Schantz, Storozhenko, Tobiaz, Vollberg;
Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin; Opernchor; Extrachor; Statisterie
26.12., 18 Uhr ∙ Großes Haus
Die 39 Stufen Kriminalkomödie von Patrick Barlow nach dem Roman von John Buchan und dem Film von Alfred Hitchcock
n Rasante Bühnenshow mit vier Darstellern in über hundert Rollen!
Mit dem Mord an einer Agentin beginnt eine rasante Verfolgungsjagd…
I: P. Dehler; B: Richter; K: Lauer; mit: Heller; Audehm, Fahr, Reusse
21.12., 19.30 Uhr ∙ Großes Haus
Frau Müller muss weg Schauspiel von Lutz Hübner
n Diese zugespitzt wirkende Schulgeschichte basiert auf exzellent
beobachteter und recherchierter Wirklichkeit – und hat viel Humor!
I: Rothmann; B/K: Syrbe; mit: B. Dehler, Heller, Teisingerova, Werner; Platte, Windhövel
6.12., 19.30 Uhr ∙ E-Werk
Elling Schauspiel von Axel Hellstenius
Nach dem Roman „Blutsbrüder“ von Ingvar Ambjørnsen
n Ein feuchtfröhlicher Babybauch bringt den irrsinnig komischen Alltag von Elling und Kjell Bjarne vollends außer Rand und Band.
I. Vahrmeyer; B/K: Jakobsen; mit: B. Dehler; Audehm, Bornmüller, Windhövel
12.12., 19.30 Uhr ∙ E-Werk
Die Verwandlung Schauspiel nach Franz Kafka
n Jochen Fahr spielt den Beamten Gregor Samsa, der eines Morgens
als Ungeziefer erwacht und damit das Ende seiner menschlichen und
beruflichen Existenz einläutet.
I/B/K: Wünsch; mit: Fahr
13.12., 19.30 Uhr ∙ E-Werk
Weltall – Erde – Mensch. Der etwas andere Liederabend
n Zehn Darsteller und ein Pianist entdecken alte Lieder und deren
Texte neu und schaffen so für das Publikum vergnügliche Erkenntnisse.
I: P. Dehler; ML: Carlson; B/K: Syrbe; Ch: Daas; mit: B. Dehler, Ristau, Wachholtz,
Werner, Wybranietz; Bieligk, Daas, Jensen, Platte
20.12., 19.30 Uhr ∙ E-Werk
BALLETT
Schlafes Bruder Musik von Goran Bergovi´c und Aaron Jay Kernis
Frei nach dem gleichnamigen Roman von Robert Schneider
n Ein Ballett über die Urgewalt der Liebe, die Unfähigkeit sie zu leben und die Kraft und Zerbrechlichkeit des Menschen.
I/Ch: Rossa; B: Hönig; K: Fischer; es tanzt das Ballettensemble
8.12., 19.30 Uhr ∙ Großes Haus
Der Nussknacker Ballett von Sergej Gordienko, Musik von Peter
I. Tschaikowski
n Eine fantasievolle Neuinszenierung des Ballettklassikers für Groß
und Klein!
Ch: Gordienko; B: Winter; K: Kuhr; es tanzt das Ballettensemble
Opernlounge: Carmen
n Carmen vis-à-vis: Das E-Werk wird zur Schänke und Sie sitzen
mittendrin! Bestellen Sie rechtzeitig Ihre Karten und erleben Sie bei
Häppchen und Wein die wohl verführerischste Frau der Operngeschichte.
ML: Schelhaas; I: Repschläger; B/K: Grambow; mit: Gerothanasi, Hübner, Lesaka;
Hees, Heibach, Vollberg
12.12., 19.30 Uhr ∙ Großes Haus
HardBeat – Das Rockballett
n Eine Reise durch die Geschichte des Rock mit großen Emotionen
und Musik von Rammstein und anderen Rockklassikern.
Ch: Gordienko; B: Winter; K: Kuhr; es tanzt das Ballettensemble
27.12., 19.30 Uhr; 28.12., 18 Uhr ∙ Großes Haus
9.12., 18.30 Uhr; 18., 19.12., 19.30 Uhr ∙ E-Werk
HardBeat – Das Rockballett
Sigurd der Drachentöter Oper für junge Leute, Musik von Andy
Pape, Libretto von Bent Nørgaard, Deutsch von Michael Nielen
n Aus dem mythologischen Stoff der Nibelungen-Sage ist diese einstündige Oper geschmiedet und erzählt eine berührende Geschichte
über den Glauben an die eigene Kraft.
ML: Braun; I: Wünsch; B/K: Just; mit: Hübner; Heibach, Kroggel, Storozhenko
27.12., 18 Uhr ∙ E-Werk
Schauspiel
PREMIERE Nicht die falsche Dame drücken!
Eine szenische Verbeugung vor Heinz Erhardt
Schauspiel von Peter Dehler
n Heinz Erhardt war der beliebteste deutsche Komiker der 1950er
und 60er Jahre und einer der begabtesten Humoristen des letzten
Jahrhunderts. Sein Witz ist der Witz der Redewendung und des Wortspiels, verbunden mit undiplomatischem Taktgefühl, charmantem Klavierspiel und dem leichtfüßigen Umgang mit schwarzen Themen wie
Vergeblichkeit, Vergänglichkeit und Tod. Sie denken, es kann nur einen Erhardt geben? Wir geben Ihnen vier!
I: P. Dehler; B/K: Syrbe; Ch: Daas; ML: Möckel; mit: Bieligk, Daas, Lembcke, Platte
Ensemble
MOZART! maybe? Ballett von Lode Devos, Musik von W. A. Mozart
n Eine tänzerische Hommage an Mozart, in der Humor garantiert
nicht zu kurz kommt!
Ch/B: Devos; K: Devos; Hoingne; es tanzt das Ballettensemble
4.12., 12 Uhr; 5.12., 19.30 Uhr; 25.12., 18 Uhr ∙ E-Werk
31.12., 22.30 Uhr ∙ Großes Haus
FRITZ-REUTER-BÜHNE
Die Schneekönigin Schauspiel nach dem Märchen von Hans
Christian Andersen, Für die Bühne bearbeitet von Peter Dehler
n Mutig begibt sich Gerda auf die Reise gen Norden, um Kai und
den verschollenen W-Mann aus dem Palast der Schneekönigin zu
befreien.
I: Stern; ML: C. Möckel; mit: Landgraf, C. Möckel, Schrodt; Auer, Reiche
I: P. Dehler; B: Altermann; K: Richter; ML: Carlson; mit: B: Dehler, Heller, Ristau, Teisingerova; Fahr, Jensen, Köhli
Die Termine entnehmen Sie bitte dem umseitigen Kalender.
1., 2., 3., 4., 8., 9., 11., 12., 16., 17.12., 9 u. 11 Uhr; 7., 14.12.,
11, 13 u. 16 Uhr; 6., 20., 21.12., 11 u. 13 Uhr ∙ Großes Haus
Wie im Himmel Schauspiel von Kay Pollak
n Die berührende Burnout-Geschichte nach dem gleichnamigen,
2005 für den Oscar nominierten Film von Kay Pollak – mit Schweriner Chören!
I: P. Dehler; B: Grambow; K: Richter; ML: Möckel/Carlson; mit: B. Dehler, Heller,
Kämpfer, Peters, Ristau, Teisingerova, Wachholtz, Werner, Wybranietz; Audehm, Bieligk, Fahr, Götz, Köhli, Lembcke, Meindl, Platte, Reusse, M. Rothmann, Windhövel;
Extrachor; Statisterie
z.l.M. 3.12., 19.30 Uhr ∙ Großes Haus
Wi hebben Post von‘n Wiehnachtsmann! Plattdüütsch
Wiehnachten mit de Fritz-Reuter-Bühn’
n Plattdeutsche Briefe des Weihnachtsmanns und die schönsten niederdeutschen Weihnachtslieder sind in diesem Jahr die Zutaten zum
traditionellen Weihnachtsprogramm.
7.12., 18 Uhr; 13.12., 15 Uhr; 15., 18., z.l.M. 22.12., 19.30 Uhr
Konzertfoyer
Kramer Kray Niederdeutsche Komödie von Hermann Boßdorf
n Ein klassisches plattdeutsches Lustspiel nach dem Motto „Der Mann
jagt die Frau, bis sie ihn fängt.“
I: Engeroff; B: Goden; K: Pilz; mit: Landgraf, Schrodt, van Pelt, Westphal; Auer, Reiche, Tramsen
z.l.M. 25.12., 18 Uhr ∙ Großes Haus
Twei as Katt un Hund (Die „Sonny Boys“) Komödie von
Neil Simon, Plattdeutsch von Ulrike Stern
n Ein ehemaliges Komikerduo muss sich für einen Auftritt wieder zusammenraufen – grantelnd, polternd und unschlagbar lustig.
I: Müther; B/K: Engel; mit: Landgraf, Schrodt; Bliese, Engeroff, Reiche
Sonnenallee – Das Musical Nach dem Film von Thomas Brussig,
Detlev Buck und Leander Haußmann
n Die Komik des unpolitisch politischen DDR-Alltags in fetzenden Arrangements von John R. Carlson.
I: Reichel; ML: Carlson; B/K: Burchard, Ch: Daas; mit: Hayner, Landgraf, Ristau,
Werner, Wybranietz; Bieligk, Gottschling, Götz, Jensen, Köhli, Lembcke, Meindl,
Merten, Platte, Reusse, Seidler, Weber, Windhövel; Kinderchor des Goethegymnasiums
z.l.M. 11.12., 19.30 Uhr ∙ Großes Haus
26.12., 18 Uhr ∙ E-Werk
Leiw nah Stunnenplan Turbulente Komödie von Ray Cooney,
Niederdeutsch von Kay Kruppa
n Taxifahrer Klaus lebt nach einem exakten Stundenplan mit zwei
Ehefrauen in zwei verschiedenen Stadtteilen. Es herrscht ungetrübte
Harmonie – bis ein kleiner Unfall alles durcheinander bringt.
I: Ohnoutka; B/K: Hillmann; mit: Landgraf, Prahl, Schrodt; Auer, Reiche, Tramsen,
Wergow, Wessels
Anzeigen
28.12., 15 Uhr; 31.12., 16 u. 19.30 Uhr ∙ E-Werk
KONZERT
Kulturpartner
3. Sinfoniekonzert
Frédéric Chopin: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 e-Moll op. 11
Jean Sibelius: Sinfonie Nr. 1 e-Moll op. 39
Solist: Wolfgang Manz, Klavier ∙ Dirigent: Anthony Bramall
n Anthony Bramall, Spezialist für spätromantische Emphase, hat
zwei Prachtexemplare aus dem sinfonischen Repertoire des 19. Jahrhunderts im Gepäck. Chopins 1. Klavierkonzert komponierte der polnische Pianist sich 1830 selbst in die Finger und aus der poetisch
inspirierten Seele. Die 1. Sinfonie des Finnen Sibelius ist unverkennbar das Werk eines Charakterkopfs, dessen Musik sich aus kleinsten Motiventwicklungen entspinnt. Sie schaffen den Raum für das
rhapsodische Aufblühen herrlichster Melodien: nordisch in der Vorliebe für dunkle Farben, zugleich unüberhörbar vom innigen Pathos
Tschaikowskis inspiriert.
15.12., 18 Uhr; 16., 17.12., 19.30 Uhr ∙ Großes Haus
Konzerteinführung am Dienstag und Mittwoch jeweils 45 Minuten
vor Beginn im Konzertfoyer. / Das Sinfoniekonzert PLUS am Montag
wird moderiert.
1. Kinderkonzert zur Weihnacht
Dirigent: Martin Schelhaas
Erzähler: Gottfried Richter
Solisten aus dem Opernensemble
n „On Christmas Night“, weihnachtliche Musik aus der Feder des
britischen Komponisten Ralph Vaughan Williams, spinnt den glitzernden Faden durch das Familienkonzert am 2. Feiertag. Da die
von Vaughan Williams verkomponierten Weihnachtslieder hierzulande kaum geläufig sind, hat Kapellmeister Martin Schelhaas auch einige unserer eigenen Favoriten dabei: natürlich zum Mitsingen aus
voller Kehle, stilvoll begleitet von der Mecklenburgischen Staatskapelle! Gottfried Richter trägt zum Ausklang des Fests eine vergnügliche, hier und da auch besinnliche Weihnachtsgeschichte bei. Eine
abwechslungsreiche Stunde zum Genießen für die ganze Familie.
26.12., 11 Uhr ∙ Großes Haus
Beethoven: Neunte Sinfonie
Sonderkonzert zum Jahreswechsel 2014/2015
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125
für Solostimmen, Chor und Orchester mit Schlusschor über Schillers
Ode An die Freude
Solisten: Márta Kosztolányi (Sopran) / Sophia Maeno (Alt) / Kerem
Kurk. (Tenor) / Igor Storozhenko (Bass)
Dirigent: GMD Daniel Huppert, Choreinstudierung: Ulrich Barthel,
Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin, Opernchor des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin, Schweriner Singakademie e.V.
n Mit „Freude schöner Götterfunken“ wird das Jahr musikalisch und
stimmungsmäßig gekrönt, werden die Segel für hochfliegende Pläne
und gute Vorsätze gesetzt, jubelt der Zuhörer innerlich mit Chor und
Solisten mit. Der Gipfel der sinfonischen Musik! Herrlich!
29., 30.12., 19.30 Uhr; 31.12., 18 Uhr ∙ Großes Haus
Anschrift: Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin gGmbH
Alter Garten 2, 19055 Schwerin · Tel.: 0385/53 00 - 0 · Fax: 0385/53 00 - 200
E-Werk: Spieltordamm 1 (Nordufer Pfaffenteich) · 19055 Schwerin
Kasse: Tel. 0385/53 00 -123 Fax: 0385/53 00 - 129
Vorstellungskasse E-Werk Tel.: 0385/53 00 - 400
Abonnement Tel.: 0385/53 00 - 125
E-Mail: kasse@theater-schwerin.de
Internet: www.theater-schwerin.de
Kartenvorverkauf und Bestellungen datumsgleich einen Monat (E-Werk u.a.)
bzw. zwei Monate (Großes Haus) vor Vorstellungsdatum.
Gruppenbestellungen ab 20 Personen werden bevorzugt behandelt.
Die Karten für Gastspiele des Mecklenburgischen Staatstheaters
Schwerin sind nur am jeweiligen Veranstaltungsort erhältlich.
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10.00 – 18.00 Uhr
Samstag 10.00 – 13.00 Uhr
Die Vorstellungs-/Abendkasse öffnet jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.
Aktueller Spielplan: Fünf Tage rund um die Uhr: Tel.: 0385/53 00 - 222
Theaterpädagogik
Tel.: 0385/53 00 - 144 · E-Mail: theaterpaedagogik@theater-schwerin.de
Puppentheater
Tel.: 0385/53 00 - 144 · E-Mail: puppentheater@theater-schwerin.de
Gruppenangebote: Beratung und Buchung für Besuchergruppen ab 20 Personen
Beratung Tel. 0385/5300-246 · Buchung Tel. 0385/5300-235
E-Mail: gruppenservice@theater-schwerin.de
Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin gGmbH
Generalintendant/Geschäftsführer: Joachim Kümmritz · Redaktion: Marketing
Design: adani Werbeagentur · www.adani.de · Druck: Digital Design Schwerin
Jeden Monat erscheint unser Taschenspielplan mit der aktuellen Monatsübersicht und
Informationen zu neuen Stücken, den wir Ihnen gerne regelmäßig gegen einen
Kostenbeitrag von 10 EUR im Jahr zuschicken.
Tourist-Information/Zimmervermittlung: Tel.: 0385/592 52 12
Legende
B: Bühne
C: Choreinstudierung
Ch: Choreographie
ChA: Choreographische Assistenz
ChE: Choreographische Einstudierung
D:Dirigent
F:Fotos
FV: Freier Verkauf
I: Inszenierung
K: Kostüme
KL: Künstlerische Leitung
L: Licht-Design
M: Musik
ME: Musikalische Einrichtung
ML: Musikalische Leitung
P: Puppen
PL: Probenleitung
S: Solist
SE: Szenische Einrichtung
SR: Szenischer Raum
TT: Theater-Tag
UA: Uraufführung
VV:Vorverkauf
WA:Wiederaufnahme
X:
SN-Card, Abogutscheinblock und
VIP-Theken-Card nicht gültig
z.l.M.:Zum letzten Mal; i.d.S.: in dieser Spielzeit
So-1, A-Ju u.ä.: verschiedene Abonnementringe
Änderungen vorbehalten.
Hier können Sie besser hören. Für Vorstellungen im Großen Haus können beim Abenddienst
kostenlos Schwerhörigengeräte entliehen werden.
Spielplan
12 2014
PREMIEREN
Operngala
Musiktheater
3. Sinfoniekonzert
Beethoven: Neunte
Sinfonie
Sonderkonzert
zum Jahreswechsel
Nicht die falsche
Dame Drücken!
Eine szenische
Verbeugung vor
Heinz Erhardt
Schauspiel
KARTEN 0385/5300-123 · www.theater-schwerin.de
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
10
Dateigröße
2 459 KB
Tags
1/--Seiten
melden