close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

CityGuideVenedig

EinbettenHerunterladen
Oktober 2014
Ein frischer Blick auf Paulus
Neben Jesus hat kein Mensch
die Geschichte des Christentums so stark geprägt wie
Paulus. Mit ihm beschäftigt
sich eine Reihe von Predigten
und Bibelgesprächen in
Wynigen.
Paulus wurde wohl wenige Jahre
nach Jesus geboren. Er wuchs in
Tarsus auf, einer Hafenstadt am östlichen Mittelmeer, die heute zur
Türkei gehört. Seine Familie war
jüdisch, sprach aber griechisch und
hatte das römische Bürgerrecht.
Paulus gehörte zur Frömmigkeitsbewegung der Pharisäer. Zum
Bibelstudium ging er nach Jerusalem und wurde ein gnadenloser Verfolger der ersten Christinnen und
Christen.
FOTO: Wikipedia
Eine folgenreiche Wende
Die Apostelgeschichte erzählt, wie
Paulus die Erlaubnis erhielt, von Jerusalem nach Damaskus zu reisen.
Er sollte dort Christen gefangen
nehmen und nach Jerusalem bringen. Unterwegs machte er eine religiöse Erfahrung, die sein Leben für
immer veränderte. Er hatte eine Vision des auferstandenen Jesus und
erhielt von ihm den Auftrag, den
christlichen Glauben den Nichtjuden zu verkündigen.
Ebenso eifrig wie er vorher die
Christen verfolgt hatte, warb Paulus
von nun an für die Botschaft von Jesus Christus. Er verkündigte sie auf
mehreren Missionsreisen durch viele Gebiete des römischen Reiches.
Dabei geriet er in Konflikt mit dem
römischen Staat. Er wurde als Gefangener nach Rom gebracht und
dort vermutlich hingerichtet.
Durch die Missionstätigkeit von
Paulus entstanden in mehreren
Städten des östlichen Mittelmeerraums christliche Gemeinden. Paulus hielt mit ihnen Briefkontakt. Verschiedene seiner Briefe sind erhalten geblieben und gehören zu den
ältesten Schriften des Neuen Testaments.
Umstritten bis heute
Paulus war von Anfang an umstritten und ist es bis heute geblieben.
Martin Luther gelangte durch die
Lektüre des Römerbriefs zur befreienden Einsicht, dass Gott uns unabhängig von unseren Leistungen
bedingungslos liebt. Diese Einsicht
war der Auslöser der Reformation
und veränderte die Welt. Inzwischen erfährt Paulus aber viel Kritik
wegen seiner angeblichen Frauenfeindlichkeit und Intoleranz sowie
seiner Haltung zur Homosexualität.
Neues aus England
Einen frischen Blick auf Paulus richtet einer der führenden Jesus- und
Paulusforscher im englischen
Sprachraum, N.T. Wright. Wright
hat sich nicht nur als Wissenschaftler einen Namen gemacht, sondern
war von 2003 bis 2010 auch Bischof
in der Kirche von England. Neben
seiner Klugheit und Gelehrsamkeit
beeindrucken mich sein liebevoller
Humor und sein geistlicher Tiefgang.
Wright versteht Paulus als durch
und durch jüdischen Denker. Sein
Denken orientiert sich an dem grossen Erzählbogen der Bibel und
dreht sich um den einen Gott, die
Erwählung des Gottesvolkes und die
Hoffnung auf das Reich Gottes. Diese jüdischen Vorstellungen werden
bei Paulus nicht aufgegeben. Er versteht sie neu im Glauben an Jesus
als den gestorbenen und auferstandenen Messias und an den Heiligen
Geist.
Was ich von Wright über Paulus gelernt habe, möchte ich weitergeben
in einer Predigtreihe zu Texten,
über die ich vor oder nach der
Predigt jeweils auch ein Bibelgespräch anbiete. Als Einführung in
die Predigtreihe und zu den Bibelgesprächen halte ich einen Abendvortrag. Zu diesen Veranstaltungen
sind alle herzlich eingeladen!
Pfr. Gian-Enrico Rossi
Ein frischer Blick auf Paulus
Wyniger Predigten und Bibelgespräche im Winter 2014 / 2015
Der Vortrag und die Bibelgespräche finden im Pfarrhausstöckli statt und dauern
jeweils bis ca. 21.30 Uhr. Wer daran teilnehmen möchte, ist zur ganzen Reihe oder
auch nur zu einzelnen Anlässen willkommen. Vorkenntnisse sind keine nötig, die
Bibeltexte werden auf Kopien verteilt.
Freitag, 31. Oktober, 20.00 Uhr: Abendvortrag
Alles in allem (1. Korinther 15, 20-28)
Donnerstag, 13. November, 20.00 Uhr: Bibelgespräch
Sonntag, 23. November, 9.30 Uhr: Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag
Aus dem Geschlecht Davids (Römer 1, 1-7)
Dienstag, 16. Dezember, 20.00 Uhr: Bibelgespräch
Donnerstag, 25. Dezember, 9.30 Uhr: Weihnachtsgottesdienst
Wachsamkeit (1. Thessalonicher 5, 1-11)
Sonntag, 4. Januar, 20.00 Uhr: Abendgottesdienst
Mittwoch, 14. Januar, 20.00 Uhr: Bibelgespräch
Fröhlich geben (2. Korinther 9, 6-11)
Donnerstag, 19. Februar, 20.00 Uhr: Bibelgespräch
Sonntag, 22. Februar, 9.30 Uhr: Gottesdienst zum Beginn der Passionszeit
Mit Christus auferstanden (Kolosser 3, 1-4)
Mittwoch, 18. März, 20.00 Uhr: Bibelgespräch
Sonntag, 4. April, 9.30 Uhr: Ostergottesdienst
Mütterliche Tugenden? (Philipper 4, 4-8)
Freitag, 24. April, 20.00 Uhr: Bibelgespräch
Sonntag, 10. Mai, 9.30 Uhr: Gottesdienst am Muttertag
Leben im Geist (Galater 5, 16-26)
Dienstag, 19. Mai, 20.00 Uhr: Bibelgespräch
Sonntag, 24. Mai, 9.30 Uhr: Pfingstgottesdienst
Sklave und Bruder (Philemonbrief)
Mittwoch, 17. Juni, 20.00 Uhr: Bibelgespräch
Samstag, 27. Juni, 20.00 Uhr: Abendgottesdienst vor dem Kinderfest
Koppigen
Seeberg
Bilderbericht über die Weihnachtspäcklisammlung 2013
Am Frühstückstreffen für Frauen und
Männer vom 1. November erhalten Sie
einen eindrücklichen Einblick in die
Aktion Weihnachtspäckli.
Mehr dazu auf
Synodalratspräsident Andreas Zeller
predigt in Seeberg
Erstmals leitet Pfarrer Andreas Zeller,
Synodalratspräsident des Synodalverbandes Bern-Jura-Solothurn, den Gottesdienst vom 19. Oktober in Seeberg. Beim
anschliessenden Kirchenkaffee besteht
die Möglichkeit zu einem gemütlichen
Austausch. Herzliche Einladung!
Seite 14
Seite 15
Wynigen
Impressum
Kirche am Herbstmärit
Am Herbstmärit vom 12. Oktober ist die
Kirchgemeinde mit einem Infostand und
einem Rösslispiel dabei und lädt ein zu
einer «Märit-Bsinnig» in der Schulbibliothek.
Mehr dazu auf
«Dreiblatt»
Gemeindeseiten der Kirchgemeinden
Koppigen, Seeberg und Wynigen für die
Zeitschrift «reformiert.»
Auflage: 3’000 Exemplare
Redaktion: Rita Affolter, Koppigen
Paulus beim Schreiben, Miniatur aus St. Gallen, 9. Jh.
FOTO: Irène Scheidegger Bichsel
Erfolgreicher Marsch der Kirche
Ungefähr 2000 Personen nahmen
am Marsch zum Rathaus teil, zu
dem die Aktion «Kirche macht Sinn»
aufgerufen hat. Mit dabei waren
auch TeilnehmerInnen aus den
Dreiblatt-Kirchgemeinden Koppigen, Seeberg und Wynigen. 4000
Karten mit vielen guten Gründen,
warum Kirche Sinn macht, wurden
Regierungsrat und Kirchendirektor
Christoph Neuhaus und der Grossratspräsidentin Béatrice Struchen
übergegen. Diese meinte in ihrer
kurzen Ansprache, dass sie als frühere Freiwillige in der Altersarbeit
die Bedeutung der Kirchen schätze.
PFr. Pius Bichsel
Seite 16
Redaktionsteam:
Mélanie Kern, Koppigen
Pius Bichsel, Seeberg
Gian-Enrico Rossi, Wynigen
Zuschriften:
Evang.-Ref. Kirchgemeinde Koppigen
«reformiert.»
Kirchgasse 4, 3425 Koppigen
E-Mail: sekretariat@kirchekoppigen.ch
Tel. 079 921 49 87
14
DREIBLATT
Adressen
Blockflötenchor Bern spielt COCKTAIL
Evang.-Ref. Kirchgemeinde Koppigen,
Kirchgasse 4, 3425 Koppigen
Haben Sie Lust auf interessante und farbige Musik? Mögen Sie ein Programm, das
nicht alltäglich ist? Gefallen Ihnen ausgewählte Kombinationen von Klängen und Instrumenten?
Verwaltung/Redaktion/Reservationen:
Rita Affolter, Tel. 079 921 49 87
E-Mail: sekretariat@kirchekoppigen.ch
www.kirchekoppigen.ch
Pfarrämter:
Pfrn. Sabine Kuhn Künzi
Pfr. Ronny Künzi
Kirchgasse 2, 3425 Koppigen
Tel. 034 413 22 40
E-Mail: sabinekuhn@gmx.ch
E-Mail: ronnykuenzi@gmx.ch
Pfrn. Mélanie Kern, Chalet,
Hauptstr. 7, 3425 Koppigen
Tel. 034 413 06 30
E-Mail: mel.kern@gmx.ch
Pfr. Martin Walser, Oeschbergstr. 16,
3425 Koppigen, Tel. 034 413 11 16
E-Mail: martin_walser@bluewin.ch
Gottesdienste & Veranstaltungen
Oktober
So
5. Kein Gottesdienst in Koppigen, wir weisen Sie freundlich
auf die Gottesdienste in Seeberg und Wynigen hin.
Sa 11. 8.00 UhrMorgengebet im Kirchgemeindehaus
So
12. 9.30 Uhr Gottesdienst mit der Lobpreisband
Pfr. Ronny Künzi
Mi
15. 18.20 UhrGottesdienst im Wohn- und Pflegeheim St. Niklaus
Pfr. Pius Bichsel
Sa
18. 14.00 Uhr Jungschar und Fröschli, beim Denkmal
So
19. 19.30 Uhr Abend-Gottesdienst, Pfr. Gian Enrico Rossi, Wynigen
Mi
22. 14.00 Uhr Seniorennachmittag in der Gartenbauschule
«Sicherheit im Alter» mit Pro Senectute und der Kantons polizei, anschliessend Zvieri vom Team Seniorenarbeit.
Fr
24. 14.00 Uhr Andacht im Dienstbotenheim, Pfr. Martin Walser
Sa
25. 8.00 Uhr Morgengebet im Kirchgemeindehaus
10.00 Uhr Fiire mit de Chliine, Pfrn. Sabine Kuhn Künzi und Team
So
26. 9.30 Uhr Gottesdienst mit den 2. und 4. Klässlern der KUW,
Pfrn. Mélanie Kern mit dem KUW-Unterstufenteam
17.00 Uhr Konzert des Blockflötenchors Bern, unter der Leitung
von Giorgio Schneeberger
Di
28. 20.00 Uhr Lesekreis erstes Treffen, siehe Artikel
Oktober 2014
Kirchgemeinderatspräsidentin:
Stéphanie Gerber, Zürich-Bernstr. 6,
3429 Höchstetten, Tel. 034 413 08 14
Dann liegen Sie mit dem neuesten Konzert des Blockflötenchors Bern goldrichtig.
Die Blockflöten vom Sopranino bis zum Subbass klingen auch mit neuer Musik ausgewogen. Sie bringen verschiedene Musikstile elegant unter einen Hut – oder besser: in
ein Glas. Die verschiedenen Anteile wie die American Patrol, die Foor Moods von
William Tasker, beschwingte Tänze aus Iberien oder die eigens zusammen gestellte
Cocktail-Suite mit barocken Elementen lassen das Musik-Glas in verschiedenen
Farben aufschimmern.
Speziellen Genuss bringt der jazzige Mix for Two; es sind die beiden Instrumente Altsaxophon und Akkordeon, die sich da vorteilhaft mischen. Im Kokosnussmilch-Calypso
fehlt auch die Gesangsstimme nicht. Lassen Sie sich überraschen, welche Wässerchen
die Musikerinnen und der Dirigent Ihnen sonst noch kredenzen.
Die Konzerte finden statt:
Kirche Koppigen, Sonntag, 26.10.2014, 17.00 Uhr
Ref. Kirchgemeindehaus Hasle b. B., Sonntag, 2.11.2014, 17.00 Uhr
Kollekte. Leitung: Giorgio Schneeberger
Mehr Informationen finden Sie unter: www.blockfloetenchor.ch
Sigristin:
Erika Glauser, Altwyden 1,
3427 Utzenstorf, Tel. 032 665 41 88
Amtswochen
28.9. – 4.10.: Pfrn. Mélanie Kern
5.10. –11.10.: Pfrn. Mélanie Kern
12.10. –18.10.: Pfrn. Sabine Kuhn Künzi
19.10. –25.10.: Pfr. Ronny Künzi
16.10. – 1.11.: Pfrn. Mélanie Kern
Fiire mit de Chliine
Frühstückstreffen
für Frauen und Männer
FOTO: ZVG
November
Sa
1. 9.00 Uhr Frühstückstreffen für Frauen und Männer, siehe Artikel
19.00 UhrKonzert Gospelchor Biberist-Gerlafingen
So
2. 9.30 Uhr Gottesdienst zum Reformationssonntag mit Abendmahl
Pfr. Ronny Künzi
Mo
3. 20.00 Uhr «Sag, was ist tot?» – Vortrag von Pfrn. Ursula Meinen
Mi
5. 9.00 Uhr Besucherkreis Vortrag zum Thema «Patientenverfügung» im Pfarreigebäude der katholischen Kirche Utzenstorf.
Lesekreis
Der glückliche Mischka
Samstag, 1. November 2014 um 9.00 Uhr
im Kirchgemeindehaus
Alfonso Hophan
«Die Chronik des Balthasar Hauser»
«Bilderbericht über die Weihnachtspäcklisammlung 2013»
Balthasar, ein Waisenjunge aus dem Glarnerland,
wird von den Wirren der Zeit mitgerissen; von den
Glaubenskriegen, ausgelöst durch die Reformation
und von der Pest, die wütet. Er sucht darin sein
persönliches Glück.
Referent: Michael Stauffer, Christliche Ostmission, Verantwortlicher Öffentlichkeitsarbeit
Mit 27 Sattelschleppern wurden letztes Jahr 89‘500 Päckli
nach Osteuropa gefahren. Die Aktion Weihnachtspäckli
bringt jedes Jahr wieder ein wenig Licht und Freude in die
von Armut geprägten Regionen Osteuropas.
An dieser Stelle möchten Pfarrteam und Kirchgemeinderat
ein herzliches Dankeschön allen Spenderinnen und Spendern und Helferinnen und Helfern aussprechen, die letzten
November 235 Päckli gesammelt haben.
Als Einstimmung in die nächste Sammelaktion vom Mittwoch/Donnerstag, 19./20.November 2014 wird uns Michael
Stauffer von der Christlichen Ostmission über die eindrückliche Verteilung der Päckli berichten. Er hat selbst miterlebt,
wie die Päckli Freude und Hoffnung brachten.
Das Vorbereitungsteam und der Kirchgemeinderat laden zu
diesem interessanten Vormittag ganz herzlich ein und freuen
sich über Ihre Anmeldung!
E Gottesdienst für die Chliinste
zum Thema:
Muess i die Gröschti oder der Bescht sy?
Samstag, 25. Oktober 2014
10 Uhr in der Kirche Koppigen
Vorbereitungsteam:
Pfrn. Sabine Kuhn Künzi, Theres Kuhn,
Therese Liechti, Renate Wettstein,
Sara Zaugg
Voranzeige
Preis pro Frühstück (inkl. Eintritt) Fr. 12.Im Kirchgemeindehaus wird ein Kinderhort angeboten.
Anmeldungen nimmt bis 30. Oktober 2014 entgegen:
Pfr. Ronny Künzi, 034 413 22 40 , E-Mail: ronnykuenzi@gmx.ch
Ich lade alle an spannender, historischer und schweizerischer Literatur Interessierten ein, uns zu diesem
vielschichtigen Buch auszutauschen und zu plaudern
über Gott, die Welt und das Glück.
Wir treffen uns sieben Mal. Es wird kein lückenloser
Besuch vorausgesetzt!
1. Treffen: Dienstag, 28. Oktober 2014
20.00 Uhr im Kirchgemeindehaus
Wir steigen ein mit dem ersten Kapitel (bis Seite 27).
Die weiteren Daten werden per Doodle abgemacht.
Ich bitte alle InteressentInnen, sich bis am
6. Oktober 2014 bei Pfr. Ronny Künzi,
034 413 22 40, ronnykuenzi@gmx.ch,
anzumelden.
Gerne übernehme ich die Bestellung des Buches –
Kosten: Fr. 33.– Wenn der Betrag ein Hindernis ist,
dann melden Sie sich bitte bei mir. Wer das Buch selber kauft, darf sich gerne kurzfristiger anmelden.
Hauswart Kirchgemeindehaus
Ein Wochenende im Wald
Seit dem Frühling ist Hans-Ulrich Binggeli
aus Lyssach für die Hauswartung des Kirchgemeindehauses zuständig. Er übernimmt
die Aufgabe von Erika Glauser die neu mehrheitlich für den Sigristendienst verantwortlich ist. Bereits hat sich Hans-Ulrich Binggeli
gut eingelebt, die einen oder anderen haben
Herrn Binggeli vielleicht schon persönlich
kennengelernt. In seiner Freizeit restauriert
er gerne und mit viel Leidenschaft alte Kohlebügeleisen und verhilft ihnen so zu neuem
Glanz. Auch Schwimmen zählt zu seinen
Hobbies. Wir heissen Hans-Ulrich Binggeli
herzlich willkommen und wünschen ihm viel Hans-Ulrich Binggeli
Befriedigung an seinem neuen Arbeitsplatz.
Am 30./31. August verbrachte die Jungschar Koppigen ein Wochenende im
Wald. Alle Kinder aus der Region zwischen Kindergarten und der 6. Klasse
waren dazu eingeladen. Die zwei Tage waren ganz dem Thema «Asterix
und Obelix» gewidmet. So verbrachten die Kinder das Wochenende in einem gallischen Dorf zusammen mit den Helden der Komikserie. Sie lernten
vom Druiden die Kräuter des Waldes kennen, bauten Hängematten und
Seilschwingen im Dorf und besiegten mit Hilfe des selbst gebrauten
Zaubertrankes die Römer und den Cäsar höchst persönlich.
Bei unerwartet
gutem Wetter hatten die Kinder sehr viel Spass am Bach und schlossen
neue Freundschaften.
Das Wochenende endete mit einer Feier, zu der auch
die Eltern eingeladen waren. Dabei konnten die Kinder den Gästen das Dorf
und das selbst Gebastelte oder Gebaute präsentieren.
Das Leiterteam blickt auf ein weiteres sehr spannendes Waldwochenende
zurück und freut sich, im nächsten Jahr wieder viele neue und bereits bekannte Gesichter begrüssen zu dürfen!
Kirchgemeinderat und Pfarrteam
www.gospel-biberist.ch
FOTO: ZVG
Konzert
Samstag, 1. November 2014
19.00 Uhr
Kirche Koppigen
Die JungscharleiterInnen und -Leiter
DREIBLATT
Kontakt
Konzerte im Seeberger Musikherbst
Homepage: www.kirche-seeberg.ch
Grossartiges Kammermusiktrio aus Basel
Sigristin Kirche
Ruth Grütter, Leinackerstr. 4,
3365 Seeberg, Tel. 062 968 16 12
Kirchgemeindehaus
Therese Zurflüh-Frei, Bergstr. 10,
3365 Seeberg, Tel. 062 968 10 22
Präsident
Christian Zurflüh, Hauptstr. 58,
3475 Riedtwil, Tel. 062 968 19 12
Gottesdienste & Veranstaltungen
Seniorenfahrt
September
So 28.
9.30 Uhr
Mo
29.
13.00 Uhr
Nachmittagsfahrt nach Sörenberg
Die Silbergruppe Seeberg lädt am
Donnerstag, 9. Oktober alle SeniorInnen
zu einer Nachmittagsfahrt nach Sörenberg ein. Der Zvierihalt ist im Restaurant
Salwideli. Die Fahrt kostet
Fr. 30.–. Als Zvieri kann heisser Beinschinken mit Kartoffelsalat zu Fr. 18.- bestellt werden. Der Start ist um 11.30 Uhr
und die Rückkehr ist um ca. 18.15 Uhr geplant. Anmeldungen sollten bis 27. September gerichtet werden an:
Greti Mühlemann, Grasswil
(Tel. 062 968 13 43),
Susi & Heinz Christen, Riedtwil
(Tel. 062 968 14 09) oder
Ursula Nacht-Gygax,
Seeberg (062 968 00 47).
Das Programm ist allen SeniorInnen persönlich in den Briefkasten geworfen worden. Das Organisationsteam der Silbergruppe lädt alle ganz herzlich zu dieser
schönen Herbstfahrt ein.
Oktober
So
5.
9.30 Uhr Gottesdienst: Pfr. Stephan Bieri
Do
9. 11.30-18.15 Uhr Seniorenfahrt nach Sörenberg
Organisator: Silbergruppe Seeberg
So
12. Kein Gottesdienst in Seeberg
Di
14. 20.00 Uhr Bibleas im Kirchgemeindehaus
Do
16. 12.00 Uhr Mittagstisch im Rest. Engel, Riedtwil
Anmeldung bis 3 Tage vorher an 062 968 18 64
15.15 Uhr Andacht in der Seniorenpension Waldruhe
Pfr. Pius Bichsel-Scheidegger
Sa
18. 19.30 Uhr Kammermusikkonzert zum Jahr
der tschechischen Musik 2014
mit Conradin Brotbek, Violoncello, Lucie Brotbek
Prochaskova, Flöte; Adelina Oprean, Violine.
Eintritt frei, Kollekte
So
19. 9.30 Uhr Gottesdienst mit Predigt von Synodalratspräsident
Pfr. Andreas Zeller. Anschl. Kirchenkaffee
9.30 Uhr Sonntagsschule im Schulhaus Oschwand
Mo
20.
20.15 Uhr Lesung von Judith Arlt
«Die Welt war schneller als die Worte»
Aktuelle Umsetzung der Lebensgeschichte von Lina
Bögli.
Schulhaus Oschwand. Eintritt frei.
Sa/So25./26. KUW-Weekend 5. Klasse mit Pfarrehepaar in Aarburg
So
26. 9.30 Uhr Gottesdienst mit Gospelliedern des Chors Crescendo
Leitung: Hermann Gehrig.
Klavier/Orgel: Andreas Menzi
Pfr. Stephan Bieri, Biembach i.E.
Mo 27. 13.00 Uhr Seniorenwanderung
Treffpunkt bei der Landi Riedtwil
Fr
31. 20.00 Uhr Konzert Solothurner Kantorei mit Uraufführung
von Werk Quatembersongs komponiert von Ben Jeger,
Seeberg
Eintritt frei, Kollekte.
November
So 2. 9.30 Uhr
Lina Bögli: Neues
Buch erschienen
Eine einfache Frau von der Oschwand
reiste um die Welt
Lina Bögli (1858-1941) ist wohl eine der
mutigsten Frauen ihrer Zeit gewesen. Aufgewachsen auf der Oschwand als Tochter
eines einfachen Landwirts verdiente sie
sich ihr Geld für eine Ausbildung zur Lehrerin als Kindermädchen selber. Sie war
sehr weltoffen und sprachgewandt. Und
ging 1892 fast ohne Geld und einer Fahrkarte fürs Schiff auf eine Weltreise. Über
Australien, Samoa, Hawaii, den USA und
Kanada reiste sie in zehn Jahren um den
Globus und verdiente sich jeweils als Lehrerin ihren Unterhalt und die Weiterreise.
Ihr Buch «Vorwärts» von 1904, in dem sie
tagebuchartig die Reise schildert, wurde
zum Bestseller. Es wurde 1990 unter dem
Titel Talofa neu aufgelegt. 1914 wurde sie
in Herzogenbuchsee sesshaft und wohnte bis zu ihrem Tode im 1941 im Gasthof
Kreuz.
Gottesdienst: Pfr. Pius Bichsel-Scheidegger
Vertretung Pfarramt vom 28. September bis 12. Oktober:
Pfr. Christian Gerber, Bleienbach. Tel 062 923 21 50.
Andreas Zeller kommt als Gastprediger
Mit Pfarrer Dr. theol.
Andreas Zeller hat die
Kirchgemeinde Seeberg
wohl erstmals die Ehre,
den Synodalratspräsidenten persönlich als
Gastprediger willkommen zu heissen. Andreas
Zeller war vor seiner
Wahl Pfarrer in Münsingen und Flamatt. Aufgewachsen ist er in Zweisimmen, die Schulen
und das Studium absolvierte er in Bern. Seine
Freizeit verbringt er
beim Wandern, Reisen und Skifahren. Er ist verheiratet und lebt in Münsingen. Andreas
Zeller ist es wichtig, neben seiner vollamtlichen Tätigkeit in der Führung der Kirche
auch immer wieder als Pfarrer zu wirken und mit der Bevölkerung in Kontakt zu kommen. Am 19. Oktober leitet er den Gottesdienstes mit Beginn um 9.30 Uhr. Beim anschliessenden Kirchenkaffee besteht die Gelegenheit zum gegenseitigen
Austausch. Das Pfarrehepaar und der Kirchgemeinderat laden alle herzlich zu diesem
Gottesdienst ein.
FOTO: ZVG
Synodalratspräsident in Seeberg
Lesung auf der Oschwand
Die faszinierende Geschichte der mutige,
aus einfachen Verhältnissen stammenden Frau faszinierte viele. So verarbeitete
der bekannte Zürcher Theaterregisseur
Christoph Marthaler ihr Leben im Theaterstück «Lina Böglis Reise». Nun ist ein
neues Buch über Lina Bögli erschienen.
Unter dem Titel «Die Welt war schneller
als die Worte» schreibt die in Liestal geborene Judith Arlt die Geschichte aus der
Perspektive einer Frau, die 100 Jahr später sich auch zu einem Aufbruch aus ihrem Leben entschliesst. Aus dem 2014
erschienene Buch liest die Autorin am
Montag, 20. Oktober um 20.15 Uhr im
Schulhaus Oschwand. Die Lesung wird
von der «Berggesellschaft Wäckerschwend» organisiert. Der Eintritt ist frei.
Herzliche Einladung.
Lucie Brotbek Prochaskova, gebürdige Tschechin und in Basel lebende Musikerin, hat
mit ihrem Ehemann und Cellisten Conradin Brotbek und der Geigerin Adelina Oprean
speziell für das Konzert in Seeberg ein Programm zum Jahr der Tschechischen Musik
2014 zusammengestellt. Conradin Brotbek ist als Professor für Violoncello an der Musikhochschule Stuttgart in der Ausbildung tätig. Er kommt ursprünglich aus Biel. Lucie
Brotbek Prochaskova
ist in Prag geboren
und hat eine grossartige Karriere als Soloflötistin gemacht.
Adelina Oprean ist
Professorin an der
Musikhochschule in
Basel und Mitglied
des ARIA-Quartetts.
Sie stammt aus
Rumänien.
Von links: Conradin Brobek, Violoncello; Adelina Oprean,
Geige; Lucie Brotbek Prochaskova, Flöte.
Jahr der tschechischen Musik 2014
Seit 1924 wird in jedem 4. Jahr eines Jahrzehnts ein Jahr begannen, in der das Musikschaffen tschechischer Komponisten im Mittelpunkt steht. Das Seeberger Konzert
ist ein Beitrag zu diesem Jahr, in dem insgesamt 800 Konzerte verschiedenster
Stilrichtungen durchgeführt werden. In Seeberg werden Werke von bekannten und
weniger bekannten Komponisten aus Tschechien aufgeführt: z.B. von Antonin Rejcha
(= Anton Reicha), Maurice Ravel und Carl Stamitz. Weniger bekannt dürften Josef
Fiala, Josef Myslivecek sowie Arthur Lourié sein.
Uraufführung eines Werkes des
Seeberger Komponisten Ben Jeger
Die Solothurner Kantorei hat an den Seeberger Komponisten und Musiker Ben Jeger
einen Kompositionsauftrag für ein Werk für gemischten Chor gegeben. Ben Jeger
wohnt und arbeitet seit Jahren in Seeberg, spielt Klavier, Orgel, Akkordeon und Glasharfe und komponiert u.a. für Film, Zirkus und Theater und freie Komposition.
Das neue Werk mit dem Namen «Quatembersongs» komponierte er auf einen Text
des alten Kirchenliedes «Ach wie flüchtig, ach wie nichtig» von Michael Franck (1652).
Johann Sebastian Bach verwendete dieses Lied für eine Kantate, die ebenfalls zur Aufführung kommt. Weiter verwendet Ben Jeger das alte Volkslied «Schönster Abestärn».
Er begleitet die Chorstücke zum Teil mit der Glasharfe und mit dem Akkordeon. Er
spielt auch Solostücke mit der Glasharfe.
Das Werk ist bestimmt für Allerheiligen in Solothurn (1. November). In der Kirche
Seeberg wird das Werk erstmals aufgeführt und zwar am 31. Oktober um 20.00 Uhr.
Herzliche Einladung zu dieser einmaligen Uraufführung einer Komposition eines Seeberger Künstlers in der Kirche Seeberg!
KUW - Kirchlicher Unterricht
Gratulation
KonfirmandInnen
Mi, 15.10. 13.30-17.00.
Do, 23./30.10, 17.45-19.45
Unterrichtende:
Pfrn. I. Scheidegger Bichsel
Wir gratulieren herzlich
5. Klasse
Fr, 24.10: 15.30-17.00.
25. & 16.10: KUW-Weekend in Aarburg
Unterrichtende:
Pfrn. I. Scheidegger Bichsel
- KUW / KiK mit Bild
Martha Bodmer-Kämpfer,
Bahnhofweg 5, Riedtwil
zum 95. Geburtstag am 16. Oktober.
Rita Gygax-Leu,
Oschwandstr. 25, Riedtwil
zum 75. Geburtstag am 29. Oktober.
Wir wünschen den Jubilarinnen gute Gesundheit und Gottes Segen!
FOTO: Irène Scheidegger Bichsel
Pfarramt Seeberg
Pfrn. Irène Scheidegger Bichsel
Pfr. Pius Bichsel-Scheidegger,
Bergstr. 6, 3365 Seeberg
Tel. 062 968 11 54
Mail: pius.bichsel@gmx.ch
Gottesdienst: Pfr. Stephan Bieri
Seniorenwanderung
Treffpunkt bei der Landi Riedtwil
15
FOTO: ZVG
Oktober 2014
Viele Kinder besuchten Ende August den KiK-Tag «Bauen» und freuten sich am
gemeinsam gebastelten Turm. Neben dem KiK-Team waren auch die beiden
Jungleiter Florian Nacht und Ramona Huber dabei.
DREIBLATT
Gottesdienste
Adressen
Oktober
www.ref.ch/wynigen
So 5. 20.00 Uhr Abendgottesdienst, Pfr. Peter Bärtschi, Aefligen,
anschliessend Kirchenkaffee
Pfarramt:
Felicitas Rossi-Weber
Gian-Enrico Rossi
Dorfstrasse 8
3472 Wynigen
034 415 11 38
pfarramt.wynigen@bluewin.ch
So 12. 10.15-10.45 Uhr Märit-Bsinnig zum Herbstmärit für Gross und Klein in der
Schulbibliothek mit Pfrn. Felicitas Rossi und Musik von
Kathrin Leiva, Piano. Kein Gottesdienst in der Kirche!
So 19. 9.30 Uhr Erntedankgottesdienst, Männerchor Wynigen und
Pfr. Gian-Enrico Rossi
Sa 25. 10.00 Uhr Fyre mit de Chlyne, Gottesdienst für Kinder von drei bis
fünf Jahren und alle, die auch gerne dabei sein wollen;
Pfrn. Felicitas und Pfr. Gian-Enrico Rossi;
anschliessend Apéro
So 26. 9.30 Uhr Gottesdienst, Pfr. Daniel Guggisberg, Langnau
Fyre mit de Chlyne
Samstag, 25. Oktober 2014, 10.00 bis 10.30 Uhr
Singen, Beten, eine Geschichte zum Erntedank hören – ein Gottesdienst für Kinder
von drei bis fünf Jahren und alle, die auch gerne dabei sein wollen. Nachher sind
alle herzlich eingeladen zum Apéro im Pfarrhausstöckli.
Präsidentin des Kirchgemeinderates:
Carole Gächter
Schmiedenmatt 13
3472 Wynigen
034 415 16 91
kg-wynigen@gmx.ch
Sigristin:
Susanne Schweizer
Kappelenstrasse 83
3472 Wynigen
034 415 14 63
Katechetin:
Margret Rauber
Buchenweg 3
3053 Münchenbuchsee
031 869 35 88
margret.rauber@vtxmail.ch
Wir freuen uns auf euch!
Felicitas und Gian-Enrico Rossi,
Pfarrerin und Pfarrer
Kollekten
Dankbar konnten wir folgende Kollekten
weiterleiten:
1.6. Christian Solidarity
International
113.00
7.6. Dienstbotenheim
Oeschberg 543.60
8.6. Kantonale Pfingstkollekte 226.50
15.6. HEKS-Flüchtlingshilfe
143.00
22.6. Kiew Kids
157.95
29.6. Blaues Kreuz
162.00
FOTO: lichtkunst.73_pixelio.de
6.7. Pfarramtliche Hilfskasse 806.40
13.7. HEKS-Nothilfe Syrien
750.90
21.7. Altersheim Waldruh,
Grasswil
337.40
25.7. Baptistenmission Brasilien 541.30
3.8. Chance for Children
241.00
9.8. Chance for Children
55.60
10.8. Bär und Leu
333.55
17.8. connexio Flut Balkan
680.75
23.8. Unwetterschäden
Schangnau
326.75
24.8. Procap
78.80
31.8. Schweiz. Bibelgesellschaft 136.05
Ein gutes Wort
Danket dem Herrn; denn er ist freundlich,
und seine Güte währet ewiglich.
Psalm 118,1
Die Kollekte ist ein Bestandteil des Gottesdienstes, ein erster Schritt zur tätigen
Liebe.
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was
gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht
tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem
Gott.
Micha 6,8
Oktober 2014
FOTO: Felicitas Rossi
16
Lebendige Kirche
«Lasst die Flamme brennen» lautete das Thema des Konfirmandenlagers
vom 11. bis zum 13. September. Vier Konfirmandinnen und sieben
Konfirmanden waren mit Pfarrerin Felicitas Rossi, Mitleiterin Sandra Jost
und Küchenchef Alfred Lerch im Eriz.
Verschiedenes
Kinder und Jugendliche
Herbstmärit
Am 12. Oktober findet vom 10.00 bis
17.00 Uhr auf dem Gelände der Schulanlage Dorf der Wyniger Herbstmärit statt.
Für die Kinder hat die Kirchgemeinde ein
Rösslispiel organisiert!
Daneben sind der Kirchgemeinderat und
das Pfarrteam den ganzen Tag an einem
Infostand präsent. Wer vorbeikommt,
bekommt einen Einblick in die Aktivitäten
der Kirchgemeinde, hat die Möglichkeit
zu Begegnungen und Gesprächen, kann
sich an einer Umfrage (siehe unten) beteiligen und erhält ein kleines Geschenk.
Um 10.15 Uhr sind alle eingeladen zu
einer halbstündigen Märit-Bsinnig für
Gross und Klein in der Schulbibliothek
mit Pfrn. Felicitas Rossi und Musik von
Kathrin Leiva, Piano und Helene
von Allmen, Geige.
Krabbelgruppe
Treffen für Mütter, Väter und ihre
Kleinkinder
Freitag, 10. Oktober
Mittwoch, 29. Oktober
ab 9.00 bis ca. 11.00 Uhr
im Pfarrhausstöckli
Auskunft beim Pfarramt oder bei
Karin Kohler, Tel. 034 415 11 73
Umfrage
Im September hat die Kirchgemeinde an
alle Haushaltungen von Wynigen und
Rumendingen einen Fragebogen für eine
Bedürfnis- und Beteiligungsumfrage verschickt. Einsendeschluss für die Fragebogen ist der 20. Oktober, sie können
aber auch am Herbstmärit abgegeben
werden. Bei Bedarf sind über das Pfarramt zusätzliche Fragebogen erhältlich.
Wir freuen uns auf möglichst viele Antworten und danken fürs Mitmachen!
Jungschi Glungge
Am Samstag, 11. Oktober, organisiert die
Jungschi Glungge ihr beliebtes Spaghettifestival in der Turnhalle Wynigen. Die
Jungschar und alle anderen Kinder treffen sich dort um 15.00 Uhr. Ab 17.30 Uhr
sind alle herzlich eingeladen zu Spaghetti
à discretion, Kaffee und Kuchen, Wettbewerb und vielem mehr. Die Jungschi freut
sich auf viel Besuch!
Alle Schulkinder sind herzlich eingeladen
zum Jungschar-Nachmittag am Samstag,
25. Oktober, von 13.45 bis 16.30 Uhr in
der Kapelle Breitenegg.
Kontakt:
Martina Christen, Tel. 078 915 17 06
Erntedank
Am Sonntag, 19. Oktober um 9.30 Uhr
feiern wir in unserer Gemeinde Erntedank.
Es werden keine Naturalspenden mehr
gesammelt, doch die Kirche wird mit
Früchten und Gemüse geschmückt zum
festlichen Gottesdienst mit Pfarrer
Gian-Enrico Rossi und dem Männerchor
Wynigen unter der Leitung von Susi
Schürch.
Kalender «täglich mit Gott»
Der beliebte Kalender mit biblischen
Betrachtungen, der vom reformierten
Pfarrkapitel Hinwil herausgegeben wird,
ist nach den Herbstferien über das
Pfarramt erhältlich. Die Bezüger und
Bezügerinnen vom letzten Jahr gelten
schon als angemeldet, Sie können aber
auch unabhängig davon ein Exemplar für
2015 kaufen. Durch den Verkauf werden
christliche Hilfswerke und Institutionen
unterstützt. Der Preis pro Kalender beträgt für Kirchgemeinden neu Fr. 15.70 (in
Buchform unverändert Fr. 21.-).
Pfarramt
Vom 27. September bis zum 10. Oktober
wird das Pfarramt vertreten von Pfr. Peter
Bärtschi, Aefligen, Tel. 034 445 31 90.
Sonntagschule
Alle Kinder ab vier Jahren sind herzlich
willkommen!
Dorf: 19. Oktober, 9.30 Uhr
im Pfarrhausstöckli
Kappelen: 19. Oktober, 9.30 Uhr
im Schulhaus
Rüedisbach: 19. Oktober, 10.00 Uhr
in der Kapelle Breitenegg
Auskunft beim Pfarramt oder bei
Karin Kohler, Tel. 034 415 11 73.
Chorprojekt Joyell
Ab 16. Oktober beginnen neue Proben für
Konzerte gemeinsam mit dem Posaunenquartett Glissando Ende Januar 2015.
Die Proben finden immer donnerstags
von 18.45 bis 20.00 Uhr im Musiksaal
über der Turnhalle Wynigen statt, und
mitmachen können alle ab 12 Jahren.
Auskunft geben gerne
Anmeldung bis zum 6. Oktober 2014 bei
Isabel Lüthi, Tel. 079 577 30 20
Erwachsene
Kirchenchor
Die Proben finden jeden Montag um
20.00 Uhr im Pfarrhausstöckli statt.
Kontakt:
Regula Wagner, Tel. 034 415 11 57
Neue Sängerinnen und Sänger sind
jederzeit willkommen!
Seniorenessen
Donnerstag, 23. Oktober, ab 11.30 Uhr im
Gasthof Linde, danach Musik von einem
Flöten-Ensemble mit Margrit Kohler. Bitte
melden Sie sich mit dem an alle Senioren
verschickten Talon an.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
8
Dateigröße
1 533 KB
Tags
1/--Seiten
melden