close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download - VDI

EinbettenHerunterladen
VDI- Bezirksvereine Leipzig, Halle, Thüringen
Arbeitskreis Verfahrenstechnik Mitteldeutschland
1. VDI-Workshop BioVT
des Arbeitskreises Verfahrenstechnik Mitteldeutschland
22.01. 2015, 15:00 – 17:45 Uhr
Ort
Valuepark DOW Schkopau
06258 Schkopau, direkt an der B91
Gebäude B 12/ Konferenzraum 018
(über die Dow Besucheranmeldung B13 der Dow Olefinverbund GmbH in Schkopau)
Energieeffizenz in der Bioverfahrenstechnik
Programm:
13:00
13:30
13:45
14:15
14:45
15:30
16:00
16:30
Einlass
Dipl.-Ing. Karsten Litzendorf, VDI-Arbeitskreis Verfahrenstechnik
Eröffnung, Neues aus dem VDI, Zielstellung des Workshops
Herr Rostolski, KSB
Optimierung von Rührern in Biogasanlagen
Prof. Gerd Braun, FH Köln; Joachim Schütze, ThyssenKrupp Industrial Solutions, Leuna
Die Cross- Flow Membranfiltration, ein innovatives Verfahren zur Reinigung und
Aufkonzentrierung von Fermentationsabläufen
Pause mit kleinem Imbiss
Jan-Hendrik Richter-Listewnik, Prof. Reinhard Pätz, Hochschule Anhalt (FH)
Herstellung von Bioethanol mit der Hochleistungs-Sequencing-Batch-ReaktorTechnologie
N.N.
N.N.
Ende des Workshops
Der VDI-Workshop ist kostenfrei. Anmeldung online oder per Mail erbeten bis 13.01.2014 über
www.vdi.de
Online-Anmeldung im Veranstaltungskalender der. Bezirksvereine Halle und
Leipzig
Dipl.-Ing. Karsten Litzendorf
Leiter Arbeitskreis Verfahrenstechnik
 03461-26 09 62
k.litzendorf@vdi-leipzig.de
www.vdi.de/797.0.html
Vorbereitungsteam des Workshops:
Karsten Litzendorf
Dr. Ronald Oertel
Prof. Reinhard Pätz
Joachim Schütze
k.litzendorf@vdi-leipzig.de
ro@v-e-s-ingenieurberatung.de
r.paetz@bwp.hs-anhalt.de;
Joachim.Schuetze@Thyssenkrupp.com
VDI- Bezirksvereine Leipzig, Halle, Thüringen
Arbeitskreis Verfahrenstechnik Mitteldeutschland
Sehr geehrte Damen und Herren,
erstmalig wird der Arbeitskreis Verfahrenstechnik der industriellen Biotechnologie einen eigenen Workshop einräumen und damit ihrer zunehmenden Bedeutung in der Mitteldeutschen Region und dem Bedarf nach fachlichem Austausch dazu Rechnung tragen.
Neben dem Ersatz endlicher fossiler Brennstoffe durch Bioethanol, Biogas oder Biowasserstoff aus
nachwachsender Biomasse gibt es erste Beispiele für die biotechnologische Herstellung von Monomeren
für die Kunststoff- und Polymerindustrie und die Herstellung von Grundstoffen für die stoffwandelnde
Industrie.
Diskutieren wollen wir biotechnologische Verfahren und ihre Apparate, von der Ideensuche im Labormaßstab bis zur industriellen Umsetzung. Im Wettbewerb mit etablierten herkömmlichen chemischen
Prozessen kommt dem Potential zur Ressourcen- und Kosteneffizienz durch weniger Material- und Energieeinsatz und weniger oder einfachere Prozessstufen eine große Bedeutung zu. Die Energieeffizienz ist
daher auch Thema für diesen ersten Workshop zur Bioverfahrenstechnik.
Die Veranstalter
Anfahrtsbeschreibung
Y-Tor
A
B
B13
C
B12
D
E
F- Tor
Parkplatz
F 10
F
von Merseburg B 91
Von Merseburg auf der B 91 kommend, hinter dem Ortsausgangsschild Merseburg nach ca. 1 km leicht
rechts von der B 91 abbiegen und parallel zur B 91 bis zur Ampel fahren. Dann links über die Brücke und
gleich wieder links zurück in Richtung
Merseburg. Nach ca. 200 m liegt rechts
ein Parkplatz und gegenüber befindet
sich die Anmeldung B 13.
Von Halle auf der B 91 kommend, hinter der Saalebrücke rechts die Abfahrt
leicht bergan über die Ampelkreuzung
fahren. Nach ca. 300 m wiederum über
die Ampelkreuzung (rechts geht es
zum F-Tor der Dow Olefinverbund
GmbH) in Richtung Merseburg. Nach
ca. 200 m liegt rechts ein Parkplatz und
gegenüber befindet sich die Anmeldung B 13.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
5
Dateigröße
695 KB
Tags
1/--Seiten
melden