close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kursprogramm 2015 - Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke

EinbettenHerunterladen
Bei Fragen zur 2. Plattform Berufsbildung wenden Sie sich bitte an:
Amt für Mittel- und Hochschulen und Berufsbildung
Frau Ursula Schmitz
Telefon 071 353 6712, ursula.schmitz @ ar.ch
2. Plattform
Berufsbildung
Berufsbildung – eine
Investition in die Zukunft!
Veranstaltungsort:
Schulhaus Ebnet West
Ebnetstrasse 2
9100 Herisau
Schulhaus Ebnet West
Ebnetstrasse 2
9100 Herisau
Herisau
>>
50m
ofp
hnh
Ba
e
ais
W Berufsbildungszentrum
latz
Sc
h
ss
au
nh
ütz
en
s
tra
ss
e
G
tra
ss
e
e
ss > >
tra >
rs
üte
>
0
Mittwoch
19. November 2014
13.30 Uhr
Austausch
Lehrbetrieb – Partner – Kanton
Rondom-Blick
Trends in der Berufsbildung
Schulhaus
Ebnet West
as
zstr
Kre u
se
Spital
Viehmarktplatz
Wir bitten Sie wenn möglich mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen:
Bus Nr. 172 ab Bahnhof Herisau bis Station Ebnet (Fahrzeit ca. 10 Min.)
Parkplätze: Auf dem Viehmarkt steht eine beschränkte Anzahl Parkplätze
zur Verfügung
Fortbildung
Den künftigen Anforderungen gewachsen sein
Berufsbildung – eine Investition in die Zukunft!
Programm
Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer
Im Jahr der Berufsbildung haben die besten Fachleute des Appenzellerlands das Wort.
Deshalb werden Gewinnerinnen und Gewinner von ihren Erfahrungen an den SwissSkills
Bern 2014 berichten.
Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit zwei von drei Themen für die vertiefte Auseinandersetzung mit anderen Berufsbildungsfachleuten und Lehrpersonen zu besuchen.
Erfahrungsberichte SwissSkills Bern 2014
Im Gespräch mit den Medaillengewinnerinnen und Medaillengewinnern:
13.15 Uhr
Türöffnung
13.30 Uhr
Begrüssung durch Peter Bleisch
Leiter Amt für Mittel- und Hochschulen und Berufsbildung
13.40 Uhr
Erfahrungsberichte SwissSkills Bern 2014
14.00 Uhr
1. Durchlauf (Themen zur Auswahl)
1 Übergang von der Schule in die Berufslehre
2 Brückenangebote im Kanton AR – eine Übersicht
3 Die duale Lehre – eine Erfolgsgeschichte
Berufsschwerpunkt: Technische / Kaufmännische Berufe
15.00 Uhr
Christof Enzler
Ofenbauer EFZ
(Gold)
Marcel Heeb
Zimmermann
(Silber)
Quellenangabe: SwissSkills Bern 2014
Karin Müller
Detailhandelsfachfrau EFZ
(Bronze)
Ramona Hollenstein
Bäckerin / Konditorin /
Confiseurin EFZ
(Bronze)
1 Übergang von der Schule in die Berufslehre
Die Berufswahl steht im Spannungsfeld zwischen Individualität und Struktur.
Zur Diskussion stehen Erwartungen, Möglichkeiten und Rahmenbedingungen
von Schulen und Lehrbetrieben.
P A U S E
15.30 Uhr
2. Durchlauf (Themen zur Auswahl)
1 Übergang von der Schule in die Berufslehre
2 Brückenangebote im Kanton AR – eine Übersicht
3 Die duale Lehre – eine Erfolgsgeschichte
Berufsschwerpunkt: Gesundheits- und Sozialberufe
16.30 Uhr
Abschluss und Ausblick
anschliessend Apéro
Walter Klauser, Leiter Amt für Volksschule und Sport
2 Brückenangebote im Kanton AR – eine Übersicht
Je komplexer die Berufswelt, desto anspruchsvoller der Einstieg. Brückenangebote können eine Hilfe sein.
Wir freuen uns, Sie an der 2. Plattform Berufsbildung begrüssen zu dürfen.
Stefan Gantenbein, Leiter Brücke AR
3 Die duale Lehre – eine Erfolgsgeschichte
Die Erfolgsgeschichte vorgestellt als Kosten-Nutzen-Erhebung in der Lehre
(Speziell: 1. Durchlauf Berufsschwerpunkt: Technische / Kaufmännische
Berufe und 2. Durchlauf: Gesundheits- und Sozialberufe).
Prof. Dr. Juerg Schweri, Bildungsoekonom Leiter Forschungsschwerpunkt
«Steuerung der Berufsbildung»
Trägerschaft der Plattform Berufsbildung:
– OdA Berufe Gesundheit & Soziales
– Industrieverein Appenzell Ausserrhoden
– Gewerbeverband Appenzell Ausserrhoden
– Departement Bildung
– Departement Volks- und Landwirtschaft
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
731 KB
Tags
1/--Seiten
melden