close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Hamburger Wochenblatt

EinbettenHerunterladen
9. Jahrgang
Freitag, den 17. Oktober 2014
Blick in den Tagebau bei Schophoven
Woche 42 / Nummer 21
Notfallpraxis auf jeden Fall ab
18.00 Uhr besetzt.
Die Notfallpraxis kann während der Öffnungszeiten ohne
Voranmeldung besucht werden.
Zahnärztlicher Notdienst:
Rettungsleitstelle Kreis Düren
Tel.: (02421) 559-0
Notfälle: 112
Rettungshubschrauber - Notarztwagen - Rettungswagen Krankentransportwagen - Feuerwehr
Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Langerwehe: 112
Rettungswache LangerweheSchlich: 112
Ärztlicher Notdienst
In dringenden Fällen wenden
Sie sich an die Arztrufzentrale,
die zu erreichen ist unter:
Rufnummer
Rufnummer: 116 117
Die Arztrufzentrale ist besetzt:
Mo/Di/Do 19:00 Uhr bis 07:30
Uhr
Mi/Fr 13:00 Uhr bis 07:30 Uhr
Sa/So/Feiertag/Heiligabend
07:30 Uhr bis 07:30 Uhr
Silvester/Rosenmontag
Besonderheit: Am Wochentag
vor einem Feiertag (z. B. Donnerstag vor Karfreitag) ist die
Arztrufzentrale auf jeden Fall
ab 18:00 Uhr besetzt.
Notfallpraxis Roonstr. 30,
52351 Düren (vor dem Krankenhaus Düren)
Öffnungszeiten: Mo/Di/Do
19:00 Uhr bis 22:00 Uhr Mi/Fr
13:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Sa/So/Feiertag/Heiligabend
08:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Silvester/Rosenmontag
Besonderheit: Am Wochentag
vor einem Feiertag (z. B. Donnerstag vor Karfreitag) ist die
Montag, Dienstag, Donnerstag
und Freitag: Zentrale Zahnärztliche Notdienst-TelefonNummer: 0 18 05 - 98 67 00
für den Fall, dass der behandelnde Arzt nicht erreichbar
ist, heute 18:00 bis morgen
8:00 Uhr. Mittwoch:
Zentrale Zahnärztliche Notdienst-Telefon-Nummer: 0 18
05 - 98 67 00
Sprechzeiten für den zahnärztlichen Notdienst von 16:0018:00 Uhr
Außerhalb der Sprechzeiten ist
die Praxis telefonisch rufbereit.
Samstag, Sonntag sowie an
Feiertagen:
Zentrale Zahnärztliche Notdienst-Telefon-Nummer: 0 18
05 / 98 67 00
Sprechzeiten für den zahnärztlichen Notdienst von 10:0012:00 Uhr und von 16:00-18:00
Uhr.
Außerhalb der Sprechzeiten ist
die Praxis telefonisch rufbereit.
Tierärztlicher Notdienste
Samstag, den 18.10. und
Sonntag, den 19.10.2014
Dr. Krings Tel.: 0 24 29 / 90 11 17
TÄ Nürnberg
Tel.: 0 24 61 / 62 15 63
Dr. Swenshon
Tel.: 0 24 21 / 6 18 88
Samstag, den 25.10. und
Sonntag, den 26.10.2014
Dr. Wintz Tel.: 0 24 22 / 80 70
Dr. Kuntze
Tel.: 0 24 21 / 40 73 33
Dr. Theunissen
Tel.: 0 24 24 / 20 39 501
TA Krüger
Tel.: 0 24 21 / 50 59 94
TelefonSeelsorge
0800/111 0 111
0800/111 0 222
Deutsche Telekom - Partner
der TelefonSeelsorge
Wasserversorgung/Abw
asser
asserversorgung/Abwasser
asser-entsorgung Langerwehe
Bei Störungen der Wasserversorgung oder der Abwasserentsorgung gibt der automatische
Anrufbeantworter (Tel.: 0 24 23
/ 29 69) Auskunft über den Bereitschaftsdienst.
Erdgasversorgung
EWV
EWV-Versorgung-Störmeldestelle - immer besetzt Tel.:
0800 398 0110 (freecall)
Elektrizitätsversorgung
Westnetz GmbH (Netzstörung)
Tel.: 0800/4112244 (freecall)
„Pflegeberatung“
Beratung und Information rund
um die Pflege erfolgt
- trägerunabhängig
- kostenlos
- neutral
bei der Pflegeberatungsstelle
des Kreises Düren.
Tel.: 0 24 21 / 22-12 03
Fax: 0 24 21 / 22-25 96
Internet: Kreis-Dueren.de
WEISSER RING
RING,, AS DN-JÜL
Tel. 02421/972383
Opferhilfe bei Gewalt und Kriminalität
'%*%' % )% ($" ($ %+&$
%!%&&'% ($ ("*%%$
'(% ($ %'&'&&'%&$
""# $ &'%%'" %'%'($ '$"$ '$
$+"' )% '%%'
2
$+"' )% '(%%'
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 21 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Apothek
en-Notdienst in Langer
Apotheken-Notdienst
Langer-wehe
Telefonischer Abruf
Weiterhin können auch die bundesweit einheitlichen Notdienstservices der ABDA genutzt werden:
Unter der Nummer 0800 00 22 8 33
sind die Notdienst habenden Apotheken rund um die Uhr abrufbar.
Aus dem Festnetz ist der Anruf unostenlos
ter Tel. 0800 00 22833 kkostenlos
ostenlos,
per Mobiltelefon ohne Vorwahl unter Tel. 22833 kostet jeder Anruf pro
Minute sowie jede SMS 69 Cent.
Weitere Informationen finden Sie
unter www.abda.de/notdienst.html.
Samstag, 18. Oktober 2014
Flora-Apotheke
Kölnstr. 48, 52351 Düren,
02421/16405
Sonntag, 19. Oktober 2014
Adler
-Apothek
Adler-Apothek
-Apothekee
Rathausstr. 10, 52459 Inden,
02465/99100
Montag, 20. Oktober 2014
Karolinger
-Apothek
Karolinger-Apothek
-Apothekee
Karolingerstr. 3, 52382 Niederzier
(Huchem-Stammeln), 02428 94940
Dienstag, 21. Oktober 2014
Schillings-Apotheke
Schillingsstr. 42, 52355 Düren
(Guerzenich), 02421/63920
Mittwoch, 22. Oktober 2014
Kaiser
-Apothek
Kaiser-Apothek
-Apothekee
Wilhelmstr. 8, 52349 Düren,
02421/15711
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Markus-Apotheke, Zülpicher Str.
72, 52349 Düren, 02421/505231
Freitag, 24. Oktober 2014
Reichsadler
-Apothek
Reichsadler-Apothek
-Apothekee
Zollhausstr. 65, 52353 Düren
(Birkesdorf), 02421/81914
Samstag, 25. Oktober 2014
Apotheke Bergrath
Kopfstr. 14a, 52249 Eschweiler,
02403/35636
Sonntag, 26. Oktober 2014
Rosen-Apotheke
Peterstr. 119, 52353 Düren (Merken), 02421/81220
Montag, 27. Oktober 2014
Kloster
-Apothek
Kloster-Apothek
-Apothekee
An Gut Nazareth 8, 52353 Düren
(Mariaweiler), 02421/86928
Dienstag, 28. Oktober 2014
Rathaus-Apotheke
Indestr. 119, 52249 Eschweiler,
02403/29980
Mittwoch, 29. Oktober 2014
MAXMO Apothek
Apothekee StadtCenter
Düren Kuhgasse 8, 52349 Düren,
02421/306090
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Barbara-Apotheke
Jülicher Str. 173, 52249 Eschweiler
(Duerwiss), 02403/52132
Freitag, 31. Oktober 2014
Kronen-Apotheke
Moltkestr. 15, 52249 Eschweiler,
02403-889037
Samstag, 1. November 2014
Graben-Apotheke
Grabenstr. 48, 52249 Eschweiler,
02403/26940
- Alle Angaben ohne Gewähr -
Notdienst der Apothek
en in
Apotheken
Inden
Morgens von 09.00 Uhr bis 09.00
Uhr des Folgetages
Telefonischer Abruf
Weiterhin können auch die bundesweit einheitlichen Notdienstservices der ABDA genutzt werden:
Unter der Nummer 0800 00 22 8 33
sind die Notdienst habenden Apotheken rund um die Uhr abrufbar.
Aus dem Festnetz ist der Anruf unostenlos
ter Tel. 0800 00 22833 kkostenlos
ostenlos,
per Mobiltelefon ohne Vorwahl unter Tel. 22833 kostet jeder Anruf pro
Minute sowie jede SMS 69 Cent.
Weitere Informationen finden Sie
unter www.abda.de/notdienst.html.
Samstag, 18. Oktober 2014
Flora-Apotheke
Kölnstr. 48, 52351 Düren,
02421/16405
Sonntag, 19. Oktober 2014
Adler
-Apothek
Adler-Apothek
-Apothekee
Rathausstr. 10, 52459 Inden,
02465/99100
Montag, 20. Oktober 2014
Karolinger
-Apothek
Karolinger-Apothek
-Apothekee
Karolingerstr. 3, 52382 Niederzier
(Huchem-Stammeln), 02428 94940
Dienstag, 21. Oktober 2014
Schillings-Apotheke
Schillingsstr. 42, 52355 Düren
(Guerzenich), 02421/63920
Mittwoch, 22. Oktober 2014
Kaiser
-Apothek
Kaiser-Apothek
-Apothekee
Wilhelmstr. 8, 52349 Düren,
02421/15711
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Marien-Apotheke
Marienstr. 1, 52457 Aldenhoven,
02464/1754
Freitag, 24. Oktober 2014
Reichsadler
-Apothek
Reichsadler-Apothek
-Apothekee
Zollhausstr. 65, 52353 Düren (Birkesdorf), 02421/81914
Samstag, 25. Oktober 2014
Apotheke Bergrath
Kopfstr. 14a, 52249 Eschweiler,
02403/35636
Sonntag, 26. Oktober 2014
Rosen-Apotheke
Peterstr. 119, 52353 Düren (Merken), 02421/81220
Montag, 27. Oktober 2014
-Apothek
Kloster
-Apothekee
Kloster-Apothek
An Gut Nazareth 8, 52353 Düren
(Mariaweiler), 02421/86928
Dienstag, 28. Oktober 2014
Rathaus-Apotheke
Indestr. 119, 52249 Eschweiler,
02403/29980
Mittwoch, 29. Oktober 2014
MAXMO Apothek
Apothekee StadtCenter
Düren Kuhgasse 8, 52349 Düren,
02421/306090
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Barbara-Apotheke
Jülicher Str. 173, 52249 Eschweiler
(Duerwiss), 02403/52132
Freitag, 31. Oktober 2014
Kronen-Apotheke
Moltkestr. 15, 52249 Eschweiler,
02403-889037
Samstag, 1. November 2014
Graben-Apotheke
Grabenstr. 48, 52249 Eschweiler,
02403/26940
(Angaben ohne Gewähr)
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 21 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
3
F.A.K. - Tagespflege spendet 300,- € an die Tafel Langerwehe
Freude pur beim Team der Tafel Langerwehe
AK-T
agespflege Langerwehe überreicht wurden.
Langerwehe,, als 300,00 € von Sr
Sr.. Susanne
Susanne,, Pflegedienstleiterin der FFAK-T
AK-Tagespflege
Frau Schober, Vorsitzende der Tafel Langerwehe, war über den hohen Betrag sichtlich überrascht
und erfreut. Die erste große Spende in diesem Jahr und die können
wir gut gebrauchen.
Dreihundert Euro waren der Reinerlös vom Sommerfest der FAK
Tagespflege im August diesen Jahes. Eigentlich sollten dieses Geld
zum Erwerb von besonderem Bastel- und Spielmaterial verwendet werden, doch die FAK-Mitar-
beiterinnen hatten eine andere
Idee. Sie wussten, dass es in Langerwehe etliche Menschen gibt,
die ohne die zusätzliche Ausgabe
von Lebensmitteln durch die Tafel
nicht über die Runden kommen.
Auch in Deutschland gibt es Menschen, die Hunger haben und denen müssen wir helfen, war ihre
Motivation.
Die Tagepflegegäste der FAK wurden in diese Überlegung mit einbezogen und stimmten dem Ver-
wendungszweck gern zu. „Bei den
guten und reichlichen Mahlzeiten
hier, die täglich frisch zubereitet
werden, wollen wir gern teilen „
so ein Tagespflegegast.
Diese Spende hat die richtigen
Menschen zur richtigen Zeit erreicht, freute sich Hanne Koch,
Vorsitzende der F.A.K. e. V. bei der
Geldübergabe und lud die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Tafel zu
einem Gegenbesuch ins Tagespflegehaus in die Heinz-Emonds
Sraße ein.
Infomationen zur FFAK-T
AK-T
agespfleAK-Tagespflege unter Tel. 02423-4068739
Pannebäckere KG ´95 e.V. Langerwehe
Sessionseröffnung 2014
Die Pannebäckere KG ´95 e.V.
Langerwehe startet am 15. November 2014 in die neue Session
2014/ 2015.
Nach dem Zusammenschluss der
drei Langerweher Karnevalsgesellschaft bezüglich Tollitäten im
Ort wird der Präsident der Pannebäckere, Winni Maier, erstmalig
die Tollität der KG Rot-Weiß Pier
auf unserer Sessionseröffnung
vorstellen und präsentieren.
Das Programm ist wie jedes Jahr
abwechslungsreich gestaltet; neben den eigenen Käften, Pannebäckerchen, Jugendgarde, Große
Garde, Schautanz, Mariechen,
Tanzpaar und den Prinzenbläsern,
werden großartige bekannte
Künstler, die Rurwürmer, der Lange (Alfred Wings), Stabelsjeck, die
Müllemer Jonge, Labbes u. Drikkes, Regimentstrompeter Bergrath, ihr Können sprachlich, musikalisch und tänzerisch zum Besten
geben. Musikalisch begleitet wird
die Veranstaltung traditionell vom
Feuerwehrmusikzug Löschgruppe
Luchem unter der Leitung von Martina Keller. Der Präsident der Pannebäckere wird das Programm mit
Witz und Charme moderieren.
Die diesjährige Sessionseröffnung
beginnt um 19:11 Uhr
Uhr,, Einlass ist
ab 18:00 Uhr in der Kulturhalle
Langerwehe, für flüssige und feste Nahrung wird wie immer gesorgt sein.
Auch in diesem Jahr wird es eine
Tischreservierung geben, in der
Vorverkaufsstelle
Metzgerei
Hourtz
(Hauptstraße
101,
Langerwehe)gilt es, sich die Karten rechtzeitig zu sichern. Der Vorverkauf beginnt am 31.10.2014 von
Dienstag bis Donnerstag zu den
obligatorischen Geschäftszeiten.
Die Pannebäckere freuen sich
schon jetzt auf zahlreiche „Jekke“, die in tollen Kostümen mit
uns in die neue Karnevalssession
und die schönste Jahreszeit starten möchten.
Mit einem dreifachen
Pannebäckere Alaaf
Langerweher Tafel e.V. beim 8. Deutschen Tafeltag
Bundesweit traten am Samstag vor dem Erntedankfest die
deutschen Tafeln an die Öffentlichkeit, um ein Zeichen
gegen Armut und Lebensmittelverschwendung zu setzen.
Von 9:30 Uhr bis 13:00 Uhr informierten Mitarbeiter der
Langerweher Tafel vor dem
4
REWE-Markt in LangerweheJüngersdorf über ihre Arbeit.
Ursula Schober , Vorsitzende
der Langerweher Tafel, erklärt,
warum ihre Tafel mit dieser
Aktion beim Deutschen Tafeltag mitmacht: „Wir wollen uns
nicht damit abfinden, dass
auch in unserer Gemeinde vie-
le Menschen am Existenzminimum leben. Wir unterstützen
wöchentlich 100 Personen mit
Lebensmittelspenden. Es ist
uns aber auch ganz wichtig zu
zeigen, wie wertvoll gute Lebensmittel sind. In unserer
Überflussgesellschaft landen
viel zu viele Lebensmittel im
Müll. Gleichzeitig fehlt vielen
Bürgern das Nötigste, um über
die Runden zu kommen. Darüber wollen wir am Deutschen
Tafeltag informieren und unsere Tafel vorstellen. Ich hoffe
sehr, dass sich so noch mehr
Menschen finden, die unsere
Arbeit unterstützen.“
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 21 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Anzeige
Schwarz-Bedachungen, Ihr Meisterbetrieb in Langerwehe
Sie planen die Sanierung Ihres
Altbaus, den Einbau von Dachfenstern oder Sie möchten mit
Dachgauben mehr Licht in Ihr
Dachgeschoss bringen? Wir vom
Team der Firma Schwarz-Bedachungen sind hier ein kompetenter Ansprechpartner helfen
Ihnen gern, alle Wünsche rund
um das Dach Ihres Hauses realisieren. Unser Team von ausgebildeten Dachdeckern arbeitet
unter Dachdeckermeister Christian Schwarz und bildet sich regelmäßig weiter, dadurch stehen
wir immer auf dem neuesten
Stand der Technik und können
Ihnen durch aktuelles Wissen
hochwertige Qualität und zuverlässige Umsetzung unserer Arbeit garantieren.
Wir übernehmen das Eindecken
von Dächern jeder Art, mit jedem Material und jeder Dämmung, so gehören Neu- und Umdeckung von Steildächern, Flachdachabdichtung, Metalldachdekkung aber auch Dachbegrünung
und Schornsteinsanierung zu
unserem
Leistungsspektrum.
Egal ob Dachfenstereinbau, Bauklempnerarbeiten oder Schieferarbeiten gefordert sind, Fassadendämmung und -verkleidungen angebracht, Solar und Foto-
voltaik-Anlagen auf dem Dach installiert werden sollen oder Balkon-, Terrassen- und Bauwerksabdichtungen zu leisten sind, wir
unterstützen Sie von der Beratung bis zur Umsetzung und leisten beste Arbeit - pünktlich, preiswert und fachgerecht!
Gerade jetzt zu Beginn der kalten
Jahreszeit ist es durchaus eine
gute Idee, das Dach Ihres Hauses
einmal vom Fachmann prüfen zu
lassen, wir spüren kleine Schäden auf, die sich noch schnell und
leicht beheben lassen, ehe sie
eventuell mit der Zeit größer und
gravierender werden und damit
kostspieligere Reparaturen erforderlich machen. So machen wir
Ihr Dach wind- und wetterfest und
Sie können Kälte, Schnee, Eis und
Sturm getrost entgegen sehen.
Und sollte sich doch einmal ein
Schaden ergeben, sind wir im
Notfall gern und schnell für Sie
da. Bei kleineren oder größeren
Sturmschäden können Sie uns
jederzeit anrufen, wir helfen Ihnen schnell und unkompliziert!
Rufen Sie uns an oder melden
Sie sich per EMail, wir beraten
Sie gern!
(mos)
Der Geschichtsverein der Gemeinde Inden e.V.
beginnt sein Winterprogramm
Mit dem Farrad zum Bergbaumuseum Aldenhoven
Nach der Sommerpause beginnt
der Geschichtsverein der Gemeinde Inden e.V. das neue Winterprogramm 2014/2015 wieder einmal
sportlich mit einer Radtour zum
„Bergbaumuseum Aldenhoven“.
Wir treffen uns am 18.10.2014 um
12.00 Uhr am Parkplatz Rathaus in
Inden. Abfahrt ist 12.15 Uhr! Wir
erleben eine ca. einstündige Füh-
rung durch das Museum. Anschließend stärken wir uns mit Kaffee
und Kuchen für die Rückfahrt.
Die Tour findet bei jedem Wetter
statt. Bei schlechtem Wetter satteln wir auf PKWs um und treffen
uns dann um 13.00 Uhr. Abfahrt
13.15 Uhr!
Wir freuen uns auf Ihre/Eure Teilnahme.
Albert Cremer
Schriftführer
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 21 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
5
Das Familienzentrum Inden informiert:
Kurse im Oktober und November 2014
Für Väter und Mütter
Kennen Sie auch den „Kampf“ am Morgen mit der Frisur Ihrer Tochter?
Hier lernen Sie, wie leicht ein Bauernzopf oder eine andere Flechtfrisur
entsteht. Damit es morgens schnell und ohne Stress geht, bietet Gaby
Paternoga im Salon Haarsträubend Hilfe an.
Väter und Mütter mit ihren Töchtern sind herzlich eingeladen, an
diesem Workshop teilzunehmen. Wir freuen uns auf Sie…
Termin: Donnerstag, 23. Oktober 2014, von 18.30 Uhr bis ca. 19.30 Uhr
Ort: Salon Haarsträubend, Rathausstr. 5 in Inden
Kosten: 5,00 € für Vater/Mutter mit Kind
Kursleitung: Gaby Paternoga
Anmeldung: Familienzentrum Inden, Tel. 02465 - 2242
————————————————
Selbst genäht - Die Lieblingstasche
Ein Angebot auch für weniger geübte Näherinnen
In diesem Workshop nähen Sie Ihr buntes, individuelles „KrimsKramsTäschchen“. Liebevolle Details machen das Täschlein zum Unikat.
Bitte mitbringen: Schere, Maßband, Steck- und Nähnadeln, Lineal,
Bleistift, Garne und Nähmaschine. Stoffe und Zubehör nach Absprache.
Bitte vor dem ersten Treffen unbedingt Kontakt mit der Kursleiterin
aufnehmen.
Termin: Donnerstag, 30. Oktober 2014 von 19.00 bis 22.00 Uhr
Ort: Familienzentrum Inden, Kindertageseinrichtung
Lamersdorf
Kosten: 9,50 € plus Materialkosten
Kursleitung: Barbro Eymael, Tel. 02409 - 701970
Anmeldung: Familienzentrum Inden, Tel. 02465 - 2242 oder bei Frau
Eymael
————————————————
Terminänderung:
Der Gesprächsabend zum Thema „Weihnachtsgeschenke - Alles noch
normal?“ findet nicht am 5. November 2014 statt, sondern am 26.
November 2014 von 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr.
St. Martinszüge 2014 in der Gemeinde Inden
I. Umzüge in den Ortschaften
renz: Termin: Samstag, 08.11.2014
Ortschaft FFrenz:
Beginn: 18.00 Uhr
Zugweg: Kirchplatz - Oberstraße - Feldgasse - Unterstraße - Frenzer
Driesch - Am hohen Ufer - (Martinsfeuer am Sportplatz) - Am hohen Ufer Hofstraße - Oberstraße - (Ausgabe der Martinsgaben „Zur alten Schule“)
Ortschaft Inden/Altdorf: Termin: Montag, 10.11.2014
Beginn: 18.00 Uhr
Zugweg: Geuenicher Straße - Hauptstraße - Brücke Wehebach - Rathausstraße - Am Wehebach - Brücke Wehebach -Indener StraßeGeuenicher Str. bis zum Driesch (Martinsfeuer und Ausgabe der Mar
Mar-tinsausgaben).
Ortschaft Lamersdorf: Termin: Samstag, 08.11.2014
Beginn: 18.00 Uhr
Zugweg: Feuerwehrgerätehaus - Drieschstraße - Mittelstraße - Corneliusstraße - Mittelstraße - Frankenstraße - Turmstraße - Weststraße Indestraße (Martinsfeuer)
Feuerwehrgerätehaus (Ausgabe der Martinsgaben)
Ortschaft Lucherberg: Termin: Freitag, 07.11.2014
Beginn: 18.00 Uhr
Zugweg: Schule - Hochstraße - Luchemer Straße - Rosenstraße Birkenstraße - Talstraße - Goltsteinstraße hoch bis Hochstraße - Am
Schmitteberg - Parkstraße - Obstwiese - Grünstraße - (Martinsfeuer)
- Seb.-Stassen - Straße - Jugendheim (Ausgabe der Martinsgaben)
Ortschaft Schophoven: Termin: Freitag, 07.11.2014
Beginn: 18.00 Uhr
Zugweg: Kirche - Schlichstraße - Josefweg - Fuchsstraße - Rurstraße (Martinsfeuer am Sportplatz) - ehem. Schule (Ausgabe der Martinsgaben)
II. zusätzliche Umzüge gemeindlicher Kindergärten:
Kindergarten Lamersdorf: T rmin: Dienstag, 11.11.2014
6
Beginn: 18.00 Uhr
Zugweg: Kindergarten - Turmstraße - Weststraße - Indestraße - Mittelstraße - Drieschstraße - Frankenstraße - Kindergarten (Martinsfeuer
mit Ausgabe der Martinsgaben)
III. zusätzliche Umzüge kirchlicher Kindergarten (soweit bekannt):
Kath. Kindergarten Inden/Altdorf:
Termin: Donnerstag, 06.11.2014 Beginn: 17.00 Uhr
Zugweg: Kindergarten - Driesch - Hauptstraße - Friedensstraße Indener Straße - Geuenicher Straße - Kindergarten (dort Martinsfeuer
und Ausgabe der Martinsgaben)
Kurzfristige Änderungen vorbehalten Stand: 08.10.2014
Ansprechpartner bei
Problemen im Busverkehr
In der Vergangenheit ist es mehrfach vorgekommen, dass Nachfragen
zum Fahrplanwechsel oder zu Beschwerden im Busverkehr an die
Gemeindeverwaltung oder an die ortsansässigen Politiker gerichtet
wurden. Zur besseren Abwicklung sollten diese zukünftig direkt an die
Mitarbeiter der Verkehrsunternehmen unter Benennung von Uhrzeit
und Situation gerichtet werden. Diese helfen Ihnen gerne weiter und
können auftretende Fragen beantworten.
Die zuständigen Ansprechpartner erreichen sie unter folgenden Rufnummern:
-RVE Regionalverkehr (Buslinien 294 + 296):
0241-912890
-Dürener Kreisbahn (Buslinien 216 + 234):
02421-39010
Der Bürgermeister
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 21 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Weihnachtsmarkt
auf der Goltsteinkuppe
In diesem Jahr findet wieder ein Weihnachtsmarkt auf der Goltsteinkuppe am Fuße des Indemannes statt. In der Zeit von Freitag, den 21.11.2014,
bis Sonntag, den 21.12.2014, hat der Weihnachtsmarkt ausschließlich
an allen fünf Wochenenden von freitags bis sonntags geöffnet. Genaue
Zeiten werden noch bekannt gegeben. Interessierte Aussteller können
sich beim Haus Lersch GbR in Eschweiler unter der Telefonnummer 0 24
03 / 2 97 06 oder der E-Mailadresse info@haus-lersch.de melden.
Der Bürgermeister
Hinweis
Sitzungstermin
Am Mittwoch, dem 22.10.2014 findet um 18.00 Uhr im Ratssaal des
Rathauses Inden, Rathausstr. 1, eine öffentliche Sitzung des Hauptausschusses statt. Die Einladung mit den Vorlagen des öffentlichen
Teils sind Internetangebot der Gemeinde unter der Rubrik Politik/
Sitzungsdienst einsehbar.
Der Bürgermeister
Bekanntmachung
Öffentliche Bekanntmachungen der Gemeinde Inden erfolgen an der Bekanntmachungstafel (Aushängekasten) vor dem Rathaus, Rathausstraße1, 52459
Inden. Darüber hinaus stehen die Bekanntmachungstexte im Internet unter
www
.gemeinde-inden.de in der Rubrik „ Öffentliche Bekanntmachungen“ zur
www.gemeinde-inden.de
Verfügung. Sofern es sich bei den Bekanntmachungen um Satzungen handelt,
besteht die Möglichkeit, dass interessierte Bürger eine Ausfertigung der bekannt gemachten Satzung im Rathaus, 1. Etage, Zimmer 105, erhalten können.
Der Bürgermeister
gez. Schuster
Kontakt zur
Gemeindeverwaltung
Kontaktformular oder Bürgerzettel
Für Anregungen und Hinweise an Ihre Gemeindeverwaltung benutzen
Sie bitte das Kontaktformular, welches auf der Internetseite der Gemeinde Inden (www.inden.de) unter Kontakt verfügbar ist, oder verwenden den nachstehend abgedruckten Bürgerzettel.
Aufruf zur Spende
Anlässlich der Haussammlung des VDK
Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger!
Zwischen dem 31.10. - 18.11.2014 werden ehrenamtliche Helferinnen
und Helfer aus unserem Gemeindegebiet bei Ihnen vorsprechen und
Sie um eine Geldspende für die Arbeit des Volksbundes Deutsche
Kriegsgräberfürsorge e.V. bitten.
Weisen Sie diese Helferinnen und Helfer nicht ab. Der VDK ist auf Ihre
finanzielle Unterstützung angewiesen, um die Gräber von Kriegstoten
im In- und Ausland pflegen und erhalten bzw. neue Kriegsgräberstätten errichten zu können.
Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. leistet diese Arbeit
in unser aller Namen aus Verpflichtung gegenüber den Kriegstoten
und als Mahnung zum Frieden an uns. Diese Arbeit kann nicht genügend gewürdigt werden.
Daher bitte ich Sie nochmals, den Volksbund durch eine Geldspende in
dieser Arbeit zu unterstützen.
Allen Spendern sowie allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern
möchte ich schon jetzt im Namen des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. meinen herzlichen Dank aussprechen.
Schuster
Bürgermeister
Vorsitzender
VDK-Ortsverband Inden
Klimaschutzpreis
in der Gemeinde Inden
RWE stellt 1.000 Euro Preisgeld zur Verfügung
Der Klimaschutzpreis der RWE Deutschland AG wird auch wieder für
das Jahr 2014 in der Gemeinde Inden ausgelobt. RWE stellt der
Gemeinde Inden insgesamt 1.000 Euro als Preisgeld zur Verfügung, um
damit besondere Leistungen im Natur- und Umweltschutz auszuzeichnen. Gegenstand der Auszeichnung können Ideen und Initiativen sowie praktische Aktivitäten insbesondere folgender Art sein:
1. Maßnahmen zur Verminderung vorhandener Umweltbeeinträchtigungen, wie z.B. Lärmschutz und Maßnahmen zur CO2-Reduktion,
Gewässer-Renaturierung, Erhalt natürlicher Lebensräume, Initiativen
zur Abfallbeseitigung.
2. Maßnahmen zur spürbaren Umweltverbesserung, wie z.B. Schaffung
umweltorientierter Wohn- und Arbeitsbereiche, die Erhaltung oder
Neuanlage von Grün- oder Erholungszonen.
3. Maßnahmen zur wirkungsvollen Energieeinsparung, wie z.B. Einsatz neuer Technologien in der
Wärmeerzeugung, Energiespartechnologien in der
Beleuchtung (LED), Wärmedämmmaßnahmen in der
Gebäudetechnik. Der Klimaschutzpreis kann an jede
natürliche und juristische Person, also an Bürger,
Vereine, Unternehmen, Initiativen, Schulen oder Kindergärten verliehen werden. Besondere Antragsunterlagen sind für die Teilnahme nicht erforderlich.
Die Bewerbung ist bei der Gemeinde Inden, Bauamt, z. H. Frau Krebs, Rathausstraße 1, 52459 Inden,
einzureichen oder per E-Mail an die Gemeinde Inden, Frau Krebs (skrebs@gemeinde-inden.de) zu
schicken. Der Vorschlag ist jedoch für eine Beurteilung durch eine Jury ausreichend schriftlich zu erläutern. Mit der Abgabe der Unterlagen erklären sich
die Teilnehmer einverstanden, dass ihre Arbeiten
ggf. veröffentlicht werden. Abgabeschluss ist der
31.10.2014. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Der Bürgermeister
Ende: Amtliche Bekanntmachungen Inden
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 21 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
7
Führungszeugnisse Online beantragen
Seit dem 1. September 2014 besteht die Möglichkeit, Führungszeugnisse und Auskünfte aus dem
Gewerbezentralregister (GZR) unmittelbar beim Bundesamt für Justiz
über ein Online-Portal zu beantragen.
Bislang musste jeder Antragsteller persönlich beim für ihn zuständigen Einwohnermeldeamt vorsprechen. Inhaber des neuen elektronischen Personalausweises (mit aktivierter Online-Funktion) haben nun
endlich die Möglichkeit, diesen bei der elektronischen Kommunikation mit der Gemeinde aktiv zu nutzen.
Voraussetzung für diese Dienstleistung ist natürlich ein Internetzugang, der neue Personalausweis, der für die Online-Ausweisfunktion
freigeschaltet sein muss, und ein passendes Kartenlesegerät, denn
nur auf diese Weise kann eindeutig identifiziert werden, wer den
Antrag stellt.
Ausländische Bürger, die keinen deutschen Personalausweis besitzen,
können in gleicher Weise die entsprechende Funktion ihres elektronischen Aufenthaltstitels nutzen.
An der Gebührenhöhe ändert sich nichts. Führungszeugnisse wie auch
GZR-Auskünfte kosten weiterhin 13 Euro. Im Online-Portal kann dieser Betrag mit einer gängigen Kreditkarte oder durch Überweisung
per „giropay“ beglichen werden. Die Auskunft wird im Anschluss per
Post versendet.
Das Online-Portal zur Beantragung von Führungszeugnissen und Auskünften aus dem Gewerbezentralregister ist über die Webseite des
www
.bundesjustizamt.de
Bundesamtes für Justiz zu erreichen (www
www.bundesjustizamt.de
.bundesjustizamt.de) oder
direkt über
www
.fuehrungszeugnis
.bund.de
www.fuehrungszeugnis
.fuehrungszeugnis.bund.de
Langerwehe, 30.09.2014
Der Bürgermeister
gez. Göbbels
Niederschrift
über die 1. Sitzung des Ausschusses für Kultur, Naherholung und Umweltangelegenheiten
am Mittwoch, dem 24.09.2014,
im Sitzungszimmer des Rathauses der Gemeinde Langerwehe
Vor Eintritt in die Tagesordnung begrüßt der Ausschussvorsitzende
Herr Schmitz-Schunken alle Anwesenden zur ersten Sitzung in der
neuen Legislaturperiode und prognostiziert für die kommenden Jahre
viele zu erledigende Aufgaben in den drei Bereichen des Ausschusses,
insbesondere Entwicklung der Naherholung, Unterstützung der Kultur
(Denkmäler, Sehenswürdigkeiten, kulturelles Leben - Musikvereine,
Musikschule, Theatergruppen) und das Themenfeld Umwelt (regenerative Energien, Waldflächen), Friedhöfe.
Zukünftig sollen die Ausschusssitzungen an verschiedenen Orten stattfinden verbunden mit einer vorhergehenden Einführung zur jeweiligen
Örtlichkeit, z. B. Töpfereimuseum, Schloss Merode, Kloster Wenau.
Herr Schmitz-Schunken stellt fest, dass form- und fristgerecht eingeladen worden und der Ausschuss beschlussfähig ist.
A) Öffentliche Sitzung:
Zu Punkt 1 der Tagesordnung:
Bestellung von Schriftführern und Schriftführerinnen für den Ausschuss
für Kultur, Naherholung und Umweltangelegenheiten
Vorlage VL-131/2014
Der Ausschuss beschließt, folgende Schriftführer bzw. Schriftführerinnen zu bestellen:
Gemeindeamtmann Arnold Thönnes,
Gemeindeinspektorin Claudia Jungherz,
Gemeindeinspektor Michael Bunse,
Gemeindeinspektorin Jasmin Steinbach.
Abstimmungsergebnis:
einstimmig
Zu Punkt 2 der Tagesordnung:
Einführung und Verpflichtung von sachkundigen und stellv. sachkundigen Bürgerinnen und Bürgern
Vorlage VL-132/2014
Die sachkundigen und stellvertretenden sachkundigen Bürger werden
durch Herrn Schmitz-Schunken verpflichtet. Die Verpflichteten bestätigen dies jeweils mit ihrer Unterschrift.
Hierüber wird eine besondere Niederschrift angefertigt, die als Anlage
beigefügt ist.
Zu Punkt 3 der Tagesordnung:
Einwohnerfragestunde
Es erfolgen keine Wortmeldungen.
Zu Punkt 4 der Tagesordnung:
Jahresbericht 2013 der Gemeindebücherei
Vorlage VL-126/2014
8
Frau Kick berichtet über aktuelle Entwicklungen der Gemeindebücherei. Für die Zukunft regt Frau Kick an, dass die Gemeindebücherei an
der Onleihe, der führenden digitalen Ausleihplattform für Bibliotheken
in Deutschland, teilnimmt. Die Kosten für eine Ersteinrichtung betragen ca. 9.700 Euro, davon sind unter Umständen 80% durch Fördermittel zu decken. Es entstehen jedoch Folgekosten von ca. 2.800 Euro pro
Jahr, die nicht förderfähig sind.
Herr Reinartz bittet um Vorlage von Vergleichszahlen, um einen Überblick über die Entwicklung anderer, vergleichbarer Büchereien in den
letzten Jahren zu erhalten.
Die Teilnahme an der Onleihe wird solange zurückgestellt.
Zu Punkt 5 der Tagesordnung:
Jahresbericht der Museumsleiterin, Frau Dr. Maaß
Vorlage VL-129/2014
Frau Dr. Maaß berichtet sehr ausführlich über die Aktivitäten im Jahre
2013 und gibt eine Übersicht der Veranstaltungen des Jahres 2014.
Unter anderem wird die dünne Personaldecke angeführt, die dazu
führt, dass die Leiterin, Frau Dr. Maaß, überwiegend die alleinige
Ansprechpartnerin für alle Belange im Museum ist.
Ab dem kommenden Jahr soll der Jahresbericht im Zeitraum März bis
Juni eines Jahres vorgelegt werden.
Als Resümee lässt sich feststellen, dass für die Zukunft hinterfragt
werden muss, welche Veranstaltungen, auch aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten, lohnenswert für das Töpfereimuseum sind.
Zu Punkt 6 der Tagesordnung:
Benennung der Mitglieder für den Arbeitskreis „Friedhof“
Vorlage VL-133/2014
Es findet eine kurze Aussprache über die Vor- und Nachteile dieses
Arbeitskreises statt.
Der Ausschuss für Kultur, Umwelt und Naherholungsangelegenheiten
beschließt, in der neuen Legislaturperiode keinen Arbeitskreis „Friedhof“ einzurichten.
Abstimmungsergebnis:
Ja: 9, Nein: 7, Enthaltung: keine
Zu Punkt 7 der Tagesordnung:
Notruftafeln im Wald;
hier: Antrag der CDU-Fraktion
Vorlage VL-134/2014
Herr Schröder erläutert, dass das Land NRW und (außerhalb der
Gemeinde Langerwehe einige private Waldbesitzer) Notruftafeln aufgestellt haben. Eine Übersicht hierüber findet sich unter
www.rettungspunkte.info. Falls weitere Schilder aufgestellt werden,
entstehen pro Schild inkl. Holzpfahl Kosten in Höhe von 50 Euro zuzügl.
eine jährliche Pauschale von 0,50 Euro für die Veröffentlichung des
Standortes auf der Webseite.
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 21 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Es schließt sich eine Diskussion an, wie sinnvoll diese Notruftafeln
sind, unter anderem auch bezüglich der Mobilfunkabdeckung im Gemeindegebiet.
Durch die Verwaltung ist die Mobilfunkabdeckung im Gemeindegebiet
zu prüfen sowie Kontakt mit den Waldeigentümern aufzunehmen, ob
diese der Aufstellung von Notruftafeln zustimmen würden. Im Nachgang wäre die Finanzierung zu prüfen.
Zu Punkt 8 der Tagesordnung:
Schaffung eines Friedwaldes im Bereich der Gemeinde Langerwehe
hier: Antrag der CDU-Fraktion
Vorlage VL-135/2014
Herr Bürgermeister Göbbels führt aus, dass der veränderten Bestattungskultur durch die geplante Einrichtung eines Bestattungswaldes
in der Gemeinde Langerwehe Rechnung getragen werden soll. Die
Einrichtung eines Bestattungswaldes stößt auf großes Interesse beim
Landesbetrieb Wald und Holz NRW.
Frau Mielke stellt ausführlich im Rahmen einer Präsentation in Frage
kommende Waldflächen und weitere Details vor.
Durch die Verwaltung ist zu prüfen, welche Waldflächen nach Rücksprache mit den jeweiligen Eigentümern in Frage kommen, wie groß
die Mindestfläche zur rentablen Nutzung sein müsste und welches
Geschäftsmodell das vorteilhaftere ist.
Abstimmungsergebnis:
einstimmig
Zu Punkt 9 der Tagesordnung:
Mitteilungen und Anfragen
9/1 Aufrufe zu Patenschaften
Die CDU-Fraktion regt an, dass im Mitteilungsblatt Aufrufe zu Patenschaften gestartet werden, z. B. für Ehrenmalpflege, Beete, Grünflächen, Kinderspielplätze.
9/2 Sachstand Hundekotbeutelspender
Herr Schmitz-Schunken bittet um Mitteilung, wo Hundekotbeutelspender aufgestellt sind, wo noch weitere benötigt werden und ob
zusätzlich noch Mülleimer aufgestellt werden könnten. Frau Lenzig
wünscht, dass seitens der Verwaltung zukünftige Verstöße wegen der
Verunreinigung von öffentlichen Flächen ordnungsrechtlich verstärkt
verfolgt werden.
B) Nichtöffentliche Sitzung:
Zu Punkt 10 der Tagesordnung:
Mitteilungen und Anfragen
Es erfolgen keine Wortmeldungen.
Langerwehe, 24.09.2014
(Schmitz-Schunken) (Bunse)
Vorsitzender Schriftführer
Bekanntmachung
Einladung zur
Mitgliederversammlung
Widerrechtliches Verhalten auf den FFriedhöfen
riedhöfen in der Gemeinde Langerwehe
Erneute Zwischenfälle auf den Friedhöfen veranlassen mich dazu, auf
§ 6 der Satzung über die Ordnung auf den Friedhöfen der Gemeinde
Langerwehe vom 04.06.2004
hinzuweisen.
Gem. Abs. (3) Buchstabe a) ist es auf den Friedhöfen insbesondere
nicht gestattet, Wege mit FFahrzeugen
ahrzeugen aller Art einschließlich FFahrräahrrädern, Rollschuhen, Inline-Skatern und Skateboards zu befahren, ausgenommen sind die Fahrzeuge der Friedhofsverwaltung, der Bestatter
und der zugelassenen Gewerbetreibenden.
Leider werden die Friedhofswege -besonders auf dem Friedhof Langerwehe- des Öfteren mit Fahrrädern benutzt. In diesem Zusammenhang
wäre es fast zu einem Unfall zwischen einem Fahrradfahrer und einem
Fahrzeug der Friedhofsverwaltung gekommen.
Ich mache darauf aufmerksam, dass es sich im vorliegenden Fall gem.
§ 28 um eine Ordnungswidrigkeit
handelt, die mit einer Geldbuße von bis zu 1.000,00 € geahndet
werden kann.
Langerwehe, den 09. Oktober 2014
Der Bürgermeister
(Göbbels)
Hinweisbekanntmachung
Die Gemeinde Langerwehe weist auf Folgendes hin:
Der Rat der Gemeinde Langerwehe hat in seiner Sitzung am 25.09.2014
die 4. Änderung des Bebauungsplanes F 19 - Langerwehe, Seelebach als Satzung beschlossen.
Die 4. Änderung des Bebauungsplanes F 19 - Langerwehe, Seelebach nebst Begründung und sonstigen Anlagen kann ab sofort bei der
Gemeindeverwaltung Langerwehe, Schönthaler Str. 4,
52379 Langerwehe, Zimmer 245, während der Öffnungszeiten eingesehen werden.
Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 08.00 - 12.00 Uhr
sowie dienstags von
14.00 - 16.00 Uhr und donnerstags von 14.00 - 17.45 Uhr.
Der Wortlaut der öffentlichen Bekanntmachung kann im Internet unter
www.langerwehe.de eingesehen werden.
Langerwehe, den 01. Oktober 2014
Der Bürgermeister
gez.: Göbbels
des Verk
ehrs- und Verschönerungsverein Langerwehe ee.. V. am 27.
erkehrsOktober 2014 um 19:00 Uhr im Sitzungssaal der Gemeinde Langer
Langer-wehe
wehe, Schönthaler Str. 4, 52379 Langerwehe.
Tagesordnungspunkte sind:
Neuwahl des Vorsitzenden,
Neuwahl des Geschäftsführer,
Neuwahl der Kassenprüfer.
Wir hoffen auf rege Teilnahme. Wenn Sie Vorschläge zur Nominierung
haben, oder sich selbst aufstellen lassen wollen, melden Sie sich bitte
vorab beim Vorstand Frau Kathi Rolland,
Telefon: 02423 - 40 74 52 6.
Herzliche Einladung zum
Seniorennachmittag in
Jüngersdorf im Rahmen
des Oktoberfestes
Im Rahmen des Oktoberfestes der Schifreunde Jüngersdorf findet auch
in diesem Jahr wieder der traditionelle Seniorennachmittag statt.
Am Sonntag, den 26. Oktober 2014 sind alle Seniorinnen und Senioren der Gemeinde Langerwehe herzlich eingeladen, ins Festzelt nach
Jüngersdorf zu kommen. Eintritt frei!
Am Sonntag, 26.10.2014 findet ab 10:00 Uhr die heilige Messe im
Festzelt statt. Ab 11.00 Uhr geht es weiter mit dem Frühschoppen und
anschließendem Seniorennachmittag.
Ab 11.00 Uhr präsentiert sich die „Feuerwehrkapelle Luchem“, die
„Hydranten Musikanten“ und „Willi & Kocki“. Ab 12:30 Uhr werden
weiterhin Bayerische Spezialitäten serviert und ab 14:30 Uhr Café mit
Kuchen.
Während des Frühschoppens wird der Erlös vom Oktoberfest 2013 an
soziale Einrichtungen oder Vereine übergeben.
Jüngersdorf freut sich auf Ihren Besuch!
Mit herzlichen Grüßen
Astrid Natus-Can
Ortsvorsteherin von Jüngersdorf und Stütgerloch
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 21 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
9
Umgehungsstraße Luchem / L 12 n
Liebe Bürgerinnen und Bürger
Wie in verschiedenen Quellen bekanntgegeben wurde, ist die Empörung über den verzögerten Bau der Umgehungsstraße Luchem L12n
ungebrochen.
Wenn nun auch noch der Autobahnanschluss Luchem Ende 2015 in
Betrieb genommen wird, verschärft sich die Situation der Luchemer
Bürger erheblich.
Schon jetzt ist zu bestimmten Zeiten die Wohnqualität erheblich
gemindert.
Nicht nur die Luchemer Bürger würden von einem unverzüglichen Bau
der Umgehungsstraße als direkter Autobahnzubringer profitieren. Des
Weiteren ist der Bau der L12n Grundvoraussetzung für das geplante
Gewerbegebiet Langerwehe/Düren.
Um unserer Forderung unmissverständlich Nachdruck zu verleihen,
werden wir weiterhin Unterschriften für den sofortigen Bau der L12n
sammeln.
Neues aus Merode
Kupferdach gestohlen
Vor wenigen Wochen haben Kupferdiebe das Dach des erst kürzlich
restaurierten Hauserkreuzes in Merode gestohlen. Für nur wenige
Euro wurde so ehrenamtliches Engagement zunicht gemacht. Polizei
und Politik wurden bereits informiert, jedoch werden die Täter wohl
nicht gefunden.
Zwischenzeitlich hat Dachdecker Christian Schwarz aus Merode, Bundesstraße, das Dach erneuert.
Nun decken Schieferplatten das kleine Dach. Wir danken Herrn Schwarz,
der die Arbeiten ehrenamtlich durchführte und dazu noch das Material
stiftete!
Jetzt ist das Kreuz wieder sicher für den Winter.
Dorfgemeinschaft Merode e.V.
10
Diese Unterschriftslisten werden wir am:
Dienstag, den 21. Oktober 2014 um 18.00 Uhr
im Feuerwehrgerätehaus in Luchem den Landtagsabgeordneten Peter
Münstermann und Josef Wirtz übergeben. Beide Abgeordnete versuchen schon seit einiger Zeit den Bau der Umgehungsstraße zu forcieren.
Wir bitten dringend alle Bürger, sich an der Übergabe der Unterschriftslisten zu beteiligen, und die Möglichkeit zur Diskussion wahrzunehmen.
Bis Montag, den 20. Oktober, können interessierte Bürger sich noch in
einigen Geschäften, Arztpraxen, Gemeindeverwaltung usw. in Langerwehe, wo diese Listen ausliegen, an der Aktion beteiligen. Jede Unterschrift zählt!Der Bürgermeister
Göbbels
Wasser Zweckverband
Langerwehe
Besichtigung der Gewinnungsanlage Wenau des Wasserleitungszweckverbandes Langerwehe
Am Samstag, dem 25.10. u. Sonntag, dem 26.10.2014 jeweils zwischen
10:00 - 14:00 Uhr besteht die Möglichkeit für die Bevölkerung die
Gewinnungsanlage Wenau -insbesondere die neue Enthärtungsanlage- zu besichtigen.
Parkgelegenheiten finden Sie entlang der L12 (Parkplatz unterhalb der
Laufenburg).
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihr Wasserversorger
Ende: Amtliche Bekanntmachungen Langerwehe
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 21 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Ehrenabteilung
der Feuerwehr
besucht Fliegerhorst Nörvenich
Am 30. September 2014 besuchte
die Ehrenabt. der Feuerwehr Inden den Fliegerhorst Nörvenich.
Um 8.00 Uhr fuhren wir mit 37
Personen ab Feuerwehrgerätehaus Lamersdorf mit einem Reisebus in Richtung Nörvenich. Dort
wurden wir von zwei Offizieren
der Bundeswehr empfangen.
Nach der Begrüßungwurde im
Rahmen eines Vortrages die Geschichte sowie die Strukturen
des Fliegerhorst Nörvenich geschildert. Die Kampfflugzeuge u.
Waffentechniken sowie die Tagesabläufe am Standort waren
von besonderem Interesse. Nach
Beantwortung der vielen Besucherfragen endete der Vortrag.
Im Anschluss durfte natürlich ein
Besuch der Fliegerhorst-Feuerwehr nicht fehlen! Dort angekommen wurde die Feuerwache. der
Fahrzeugpark sowie die dazugehörige Technik besichtigt. Gegen
11.00 Uhr wurde dann das KampfFlugzeug „Eurofighter „ in Augenschein genommen. Aus nächster Nähe konnten wir uns über
Technik u. Details informieren.
Anschließend ging es zur Stärkung in die Truppenkantine wo
ein Mittags-Menü auf uns wartete, welches mit der Verabschiedung endete. Gegen 13.00 Uhr
traten wir die Rückreise zum
„Bartzer Hof“ in Lamersdorf an.
Dort angekommen, wurde das erlebte im Rahmen eines gemütlichen Nachmittages bei Kaffee
u.Kuchen sowie kühles „Löschwasser“ eifrig diskutiert. Um
18.00 Uhr endete nach Meinung
aller Teilnehmer ein erlebnisreicher Tag!
Bericht: R. Pfennings
Ehrenabteilung Fw. Inden vor einem Flugfeldlöschfahrzeug
KG Lustige Jonge Inden/Altdorf 1929/27 e.V.
KG Lustige Jonge Inden/Altdorf 1929/27 e.V.
Damit Sie planen können, geben wir schon einmal den „Närrischen
Fahrplan“ für die Session 2014-2015 bekannt:
Sessionseröffnung:
Samstag 08.11. 2014 um 20.00 Uhr in der Bürgerhalle
Karnevalistischer Nachmittag: Sonntag, 09.11. 2014 um 14.30 Uhr in
der Bürgerhalle
Männerballettturnier
Männerballettturnier:
Freitag, 30.01.15 um 20.00 Uhr im Festzelt
Prinzenbiwak: Sonntag 01.02. 2015 um 10.30 Uhr im Festzelt
Prunksitzung: Freitag 06.02. 2015 um 19.00 Uhr im Festzelt
Kindersitzung: Samstag 07.02.2015 um 14.30 Uhr im Festzelt
Weiberfastnachtsparty : Donnerstag 12.02. 2015, 12.00 Uhr im Festzelt
Karnevaldisco: Freitag 13.02.2015 um 20.00 Uhr im Festzelt
Karnevalsparty: Samstag 14.02.2015 um 20.00 Uhr im Festzelt
Rosenmontagszug: Montag 16.02.2015, 14.00 Uhr
Ausklang: Dienstag 17.02. 2015 um 11.00 Uhr im Inde-Treff
Kartenvorverkauf
Kartenvorverkauf für die Prunksitzung, Samstag 06.12.14 um 14.00
Uhr im Inde-Treff Preis: 24,- €
Haussammlung!!
Zunächst möchten wir uns einmal bei Ihnen für die gute Unterstützung
bei den Haussammlungen der letzten Jahre recht herzlich bedanken.
Wie schon in der Vergangenheit werden wir auch in diesem Jahr eine
Haussammlung zur Finanzierung des Rosenmontagszuges (Versicherung,
Wurfmaterial u.s.w.) durchführen. Ab Anfang 2015 werden wir Sie zu
Hause besuchen, und hoffen wieder auf eine gute Unterstützung von
Ihnen.
Näheres erfahren Sie später hier im Mitteilungsblatt oder auf unserer
Internetseite unter: www.lustige-jonge.com
Mit der Hoffnung auf eine erfolgreiche Session verbleiben wir mit
3 x „Enge Otdörp „ Alaaf
Der Vorstand
KG Frenzer Burgnarren 1973 e.V.
Proklamationssitzung 2014
Am Freitag, den 14. November
2014 findet um 19:11 Uhr in den
Räumen „Zur Alten Schule“ in
Frenz die diesjährige Proklamationssitzung der Frenzer Burgnarren statt.
An diesem Abend wird im Jugendbereich
Prinzessin Anja I. mit Ihrer Ad-
jutantin Claudia Strauch, und
im Erwachsenenbereich
Prinz Heinz II. mit seinen Adjutanten Rosi Spiegelmacher und
Rudi Fritzen proklamiert.
Neben den vereinseigenen Kräften unterhalten sie „Engel
Hettwich“, die „Beckendorfer
Knallköpp“ die Mundartgruppe
die
„Funky
„Hätzblatt“,
Mary`s“ der „Sitzungspräsident“, Volker Weininger und
Uwe E. aus Köln.
Bereits beim Kartenvorverkauf
am Sonntag, den 5.10.2014
wechselte eine Vielzahl von
Eintrittskarten ihren Eigentümer.
Noch wenige Karten sind ab sofort unter der folgenden Adresse käuflich zu erwerben:
Reinhard und Melanie Gronau
* Hofstr.9 *
52459 Inden-Frenz *
Telefon 02423-903240
Resi Vinken
Pressewartin
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 21 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
11
12
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 21 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 21 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
13
SG Inden/Altdorf-Langerwehe-Lucherberg-Lamersdorf
Eine erste Zwischenbilanz unserer 9 Teams
Bis zu den Herbstferien haben die
9 Mannschaften der SG erfolgreich ihre ersten Spiele in den
Spielrunden des Fußballkreises
Düren absolviert: Mit 4 Siegen
belegt die A-Jugend Tabellenplatz
2. Bemerkenswert ist hier noch
das Erreichen des Halbfinales im
Kreispokal. Hier trifft man am
Mittwoch, den 22.10.14, um 19.00
Uhr in Lamersdorf auf den FC Düren-Niederau. Die neu formierte
B-Jugend tut sich dagegen etwas
schwer. Nach 4 Spielen belegt sie
den 8.Tabellenplatz in der Kreisleistungsklasse. Das Team der CJugend hat 3 Spiele absolviert und
steht mit 6 Punkten auf einem 4.
Tabellenplatz, der noch alle Möglichkeiten offen lässt. Unsere DJugend zeigte sich gegenüber der
Vorsaison verbessert und belegt
den 5. Tabellenplatz. Der ältere
Jahrgang der E-Jugend ist in diesem Jahr der Garant für viele
Tore. In keinem Spiel fielen weniger als 10 Stück. Damit sammelte
Unsere Bambinis beim Training in Inden/Altdorf
man bereits 9 Punkte und steht
auf einen guten 3. Tabellenplatz.
Unsere E2 holt aus 6 Spielen 4
Punkte und belegt den 7. Tabellenplatz. Die F-Jugend hat die ersten Spiele in der „Fair-Play“ Runde absolviert. Hier sind viele Spieler neu im Team, die sich noch
finden müssen. Bei den Bambinis
können wir 2 Teams stellen, die
beide schon erfolgreich die ersten
„Bambini-Spielefeste“ auf Kreisebene mit Begeisterung bestritten haben. Die Vereine der SG
suchen weiterhin Spieler/innen
aus Inden, Langerwehe, Lamersdorf und der näheren Umgebung,
welche die einzelnen Mannschaften von A- bis G- Jugend erfolgreich unterstützen. Auch neue Trainer/innen und Betreuer/innen
werden für die einzelnen Teams
gesucht. Weitere Informationen
zur SG und zu den einzelnen Teams
auf der Homepage:
www.sg-inden.de
KiTa St. Josef (ehemals Räuberhöhle) ist gerüstet!
Seit August 2013 werden in der
Katholischen Kindertageseinrichtung (KiTa) St. Josef (ehemals Räuberhöhle) in Inden-Altdorf auch
Kinder ab 2 Jahren (U3) betreut.
Man stellte schnell fest, dass die
zu diesem Zeitpunkt vorzufindenden Gegebenheiten langfristig
keine optimale Betreuung für die
Kleinsten gewährleistet.
Die Trägerschaft der katholischen
Kirche ermöglichte die Errichtung
eines 32 m² großen Anbaus.
„Ich bin erleichtert und stolz,
dass unsere Kleinsten einen eigenen Ruheraum mit moderner
Sanitäreinrichtung erhalten haben. Bisher galt es zu improvisieren, so dass die Kinder zur
Mittagsruhe in der Turnhalle
schlafen mussten, dies gehört
nun der Vergangenheit an“, so
die Leiterin der KiTa, Frau Inge
Roth.
Zur offiziellen Einweihung des Anbaus und der neuen Namensgebung St. Josef veranstaltet die
KiTa zusammen mit dem Förderverein St, Josef e. V. am
26.10.2014 von 12:00 bis 15:00
Uhr einen Tag der offenen Tür.
Zuvor findet um 11:00 Uhr ein
gemeinsamer Gottesdienst in der
Pfarrkirche St. Josef statt.
Hierzu sind alle Kinder und Eltern, Großeltern, Paten, Freunde
und Bekannte der Kita und die,
die es vielleicht werden wollen,
recht herzlich in die Geuenicher
Straße 36, 52459 Inden-Altdorf
eingeladen. Für das leibliche Wohl
ist gesorgt.
Hubertusmesse
Der Kreis Düren richtet in Zusammenarbeit mit der Kreisjägerschaft
Düren e.V. am 19. Oktober 2014, 10:30 Uhr
Uhr,, die diesjährige Hubertusmesse auf Burg Nideggen aus. Alle Bürgerinnen und Bürger sind
hierzu herzlich eingeladen.
14
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 21 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Tisch Tennis Freunde
Lucherberg
Mittlerweile haben die TTF schon
zwischen drei und fünf Spiele ausgetragen und die Punkteausbeute ist sehr zufriedenstellend.
Bedingt durch einige Neuzugänge, hier speziell im Damenbereich,
konnten wir zwei Damenmannschaften melden und auch die 3
Herrenmannschaften profitieren
alle von einem Neuzugang für die
1. Mannschaft.
Nach Auswertung der QTTR Werte
wurden die Mannschaften entsprechend den Werten aufgestellt, daraus resultiert dann auch die eine
oder andere personelle Veränderung
in den jeweiligen Mannschaften.
Die Damenmannschaften spielen
beide in der Bezirksklasse Gruppe 2. Am 3. Spieltag schon war
Info FC Inden/Altdorf 09/21
Beide Mannschaften stehen bei
4 Punkten
Unsere beiden Seniorenteams
zeigten sich in den letzten Wochen
leider nicht von ihrer besten Seite.
Meist gab es Niederlagen. Beiden
Mannschaften ist zu wünschen, dass
sie mal wieder Punkten, damit der
Einsatz im Training belohnt wird. Dazu
brauchen die Spieler auch die Unterstützung zahlreicher Zuschauer!!!
Ergebnisse:
FC Inden/Altdorf vs. Inde Hahn 1:1
(Tor: M. Olbrich)
CSV Düren vs. FC Inden/Altdorf II
3:1 (Tor: M. Thonnard)
Mariadorf vs. FC Inden/Altdorf 3:0
FC Inden/Altdorf II vs. GFC Düren
II 1:2 (Tor: T. Johnen)
Vorschau:
So. 12.10.14 Conc. Oidtweiler vs.
FC Inden/Altdorf um 15.00 Uhr
FC Inden/Altdorf II vs. Merken um
12.30 Uhr
So. 19.10.14 FC Inden/Altdorf vs.
Schwanenberg um 15.00 Uhr
Huchem-Stammeln vs. FC Inden/
Altdorf II um 15.00 Uhr
So. 26.10.14 SF Uevekoven vs. FC
Inden/Altdorf um 15.00 Uhr
FC Inden/Altdorf II vs. Arnoldsweiler III um 12.30 Uhr
Weitere Informationen unter:
www
.fcindenaltdorf
.de
www.fcindenaltdorf
.fcindenaltdorf.de
Lokalkampf angesagt und die beiden Teams trafen aufeinander.
Der sportliche Teil war relativ
schnell und klar erledigt und unsere „neuen“ Damen fanden diesen Termin genau passend, um
ihren Einstand bei den TTF zu geben. Momentan finden wir die 1.
Damenmannschaft auf Platz 1 in
der Tabelle und die 2. Damen steht
auf dem 6. Tabellenrang.
Die 1. Herrenmannschaft ist mit
10:0 Punkten Tabellenführer der
Gruppe 2 in der 1. Kreisklasse.
Spekulation und Tendenz oder
wenn nicht jetzt, wann dann? Vielleicht reicht es ja am Ende der
Saison um nochmal den Sprung in
die Kreisliga zu schaffen.
Die 2. Herrenmannschaft hat bisher auch ihre 3 Spiele gewonnen
und liegt punktgleich mit dem
Spitzenreiter auf Platz 2 in der
Gruppe 2 der 2. Kreisklasse. Momentan ist das auch ein Aufstiegsplatz aber es ist noch zu früh, um
zu sehr zu spekulieren.
Die 3. Herrenmannschaft hat in
der 3. Kreisklasse 1 Spiel gewonnen und steht auf Platz 6 in der
Tabelle. Leider reicht der verfügbare Kader noch nicht aus, um in
der Gruppe der Sechser-Mannschaften mit zu spielen.
Katholische Frauengemeinschaft Inden/Altdorf
Besuch des 42. Internationalen
Weihnachtsmarkt Essen
In diesem Jahr erstrahlt der Internationale Weihnachtsmarkt Essen
bereits zum 42. Mal im festlichen
Lichterglanz. In der Innenstadt
präsentieren Händler und Künstler aus 23 Ländern ihre Produkte
zur Weihnachtszeit. An über 250
Ständen können die Besucher die
verschiedensten Artikel und internationale Gepflogenheiten kennenlernen. Auf den verschiedensten Plätzen in der Stadt erleben
sie internationales Flair, was sie
so schnell nicht vergessen werden. Die leuchtenden Motive der
Essener Lichtwochen verleihen
dem Weihnachtsmarkt seine Einmaligkeit.
Wir fahren am Mittwoch, den 26.
November um 9:00 Uhr ab Rathaus Inden/Altdorf
Inden/Altdorf. Der Fahrpreis
beträgt 14,00 € und für Nichtmitglieder 17,00 € und ist bei der
Anmeldung zu entrichten.
Anmeldung wird erbeten bis Donnerstag 20. November 2014 bei:
Marlies Gasper, Am Forsthof 26;
52459 Inden/Altdorf, Tel.02465/672
Aus der Arbeit der PParteien
arteien CDU Inden
ÖPNV Thema im GPE
Auf Antrag von CDU und SPD hat
sich der Gemeindeplanungsasuschuss mit den jüngst immer wieder für Verärgerung sorgenden
Probleme im ÖPNV, hier insbesondere bei den Busverbindungen, beschäftigt. Im Gespräch mit
den Trägern stellten sich viele
geführte Beschwerden als berechtigt, aber zwischenzeitlich abgestellt heraus. Man ist bemüht,
weitere Verbesserungen in der
Busanbindung im Rahmen des
neuen in Arbeit befindlichen Nahverkehrsplanes für den Kreis Düren herbei zu führen.
Ende: Aus der Arbeit der PParteien
arteien CDU Inden
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 21 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
15
Veranstaltungen Inden
Inden/Aldorf:
November 2014:
08.11. Sessionseröffnung
um 20.00 Uhr, in der Bürgerhalle auf dem Driesch,
KG Lustige Jonge Inden/Altdorf
09.11. Seniorenkaffee
Seniorenkaffee,
14.30 Uhr Bürgerhalle K.G. Lustige Jonge
10.11. St. Martin
Andacht mit Umzug, 17.30 Uhr,
St. Seb. u. Pankr. Schützenbruderschaft Inden/Altdorf
16.11. Volkstr
auertag
olkstrauertag
9.30 Uhr Ev. Kirche, Kyffhäuserkameradschaft
27.11. Weihnachtsbaumschmück
en
eihnachtsbaumschmücken
16.30 Uhr Apothekenvorplatz, St. Seb. u. Pankr.
Schützenbruderschaft Inden/Altdorf, Ortsvorsteher,
Freiw. Feuerwehr
30.11. Blutspende,
Aule Hauptschule, DRK Ortsverband Inden
Dezember 2014:
13.12. Seniorenkaffee,
Bürgerhalle Inden/Altdorf, Kath. Kirchengemeinde
Schophoven:
November 2014:
07.11. St. Martinsumzug
09.11. Hubertusfest/Schützenbruderschaft
16.11. Volkstr
auertag
olkstrauertag
29.11. Aufstellen des Weihnachtsbaums
mit anschließender Feier auf dem Dorfplatz
Dezember 2014:
18.12. u. 19.12. Weihnachtsspiel der Musikfreunde
Lucherberg:
November 2014:
07.11. Martinszug
16.11. Volkstr
auertag
olkstrauertag
22.11 Winterfeste Maigesellschaft
Dezember 2014:
06.12. Seniorennachmittag
(Aula Schule Lucherberg),
Veranstalter Pfarrgemeinderat
07.12. Sparfest
Frenz:
Oktober 2014:
21.10. IG Versammlung Interessengemeinschaft
November 2014:
08.11. St. Martinsumzug
Interessengemeinschaft
14.11. Proklamationssitzung
KG Franzer Burgnarren
Dezember 2014:
05.12. Nikolausfeier
um 17.30 Uhr, Interessengemeinschaft
Lamersdorf:
November 2014:
08.11. St. Martinsumzug,
18.00 Uhr
16.11. Volkstr
auertag
olkstrauertag
10.30 Uhr Gedenkfeier am Ehrenmal
29.11. Aufstellung des Weihnachtsbaums
St. Cornelius Schützenbruderschaft Lamersdorf
16
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 21 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Bezahlbare, legale Seniorenbetreuung
rund um die Uhr im eigenen Heim
möchte Dr. Straub den Interessierten eine rechtzeitige Anmeldung (bis Mitte November) ans
Herz legen, damit die Organisation zeitgerecht erfolgen kann.
Gesetzesänderung zum Mindestlohn zum 1.1.2015
Das Konzept basiert auf einer
24-Stunden-Pflege Zuhause und
ist ganz auf den persönlichen
Bedarf des Pflegebedürftigen
ausgerichtet, muss aber aufgrund
der Gesetzesänderung zum Mindestlohn zum 1.1.2015 neu justiert werden. Das neue Gesetz
betrifft alle, auch die entsendeten Pflegehelfer aus Polen. Damit dieses Konzept bezahlbar und
legal bleibt, erarbeiten die Pflegehelden ein neues und angepasstes Konzept, in dem für alle
Arbeitnehmer 8,50 € pro Stunde
bundesweit gelten.
Dr. Wolfgang Straub, Inhaber der Pflegehelden Köln-Bonn-Aachen, und
Frau Annette Jaworowski (l.) sowie Frau Susanne Straub (r.) stehen gerne
für ein erstes Informationsgespräch unter 0228-3699845 zur Verfügung
oder im Internet unter www.pflegehelden-koeln-bonn.de.
Pflegehelden®
Köln-BonnAachen vermittelt legal osteuropäische Pflege-/Haushaltshilfen
zu bezahlbaren Konditionen.
Pflegehelden®
Köln-BonnAachen steht für eine fürsorgliche Betreuung, das machen die
vielen positiven Rückmeldungen
von betreuten Menschen und deren Angehörigen deutlich. „Die liebevolle Rund-um-die-Uhr Betreuung unseres Angehörigen zuhause und das legale Konzept, hat
uns überzeugt. Nach der Ausstellung einer Rechnung laufen die
Gelder selbstverständlich über
Konten, denn auch mir ist es wichtig, Schwarzarbeit nicht zu unterstützen“, sagt Frau S. aus BonnBeuel, die für ihre sozialversicherungspflichtige Pflegekraft natürlich auch eine A1-Bescheinigung
ausgestellt bekam, welches die
Rechtmäßigkeit dokumentiert.
damit sie bei. Darüber hinaus garantiert der deutsche Vermittlungsvertrag Rechtssicherheit und
die Betreuer(innen) sind bei einem Unfall versichert. Alle Mitarbeiter sind fest angestellt und
sozial- und haftpflichtversichert,
Scheinselbstständigkeit wird aus-
drücklich vermieden.
Bezahlbare 24h-Pflege Zuhause
mit Zufriedenheitsgarantie, auch
über Weihnachten
Die Pflegehelden® garantieren
für den vereinbarten Service und
wollen mit Leistung überzeugen.
So achtet Dr. Straub sehr auf die
fachliche Qualität und die Herzlichkeit der Mitarbeiter, wobei
die meisten über jahrelange Erfahrung und gute Deutschkenntnisse verfügen. Viele Mitarbeiter kommen aus dem sozialen
oder medizinischen Bereich, andere haben „einfach“ ihre eigenen Eltern gepflegt. Nicht alltäglich, - die Leistung ist im ersten Monat täglich kündbar, danach 14-tägig. Wer mit der Pflegehilfskraft nicht zufrieden ist,
bekommt auf Wunsch eine andere Pflegehilfskraft innerhalb von
einer Woche, denn, so meint Dr.
Straub: „Die Chemie zwischen
Menschen kann manchmal einfach nicht stimmen, trotz aller
Sorgfalt bei der Auswahl“. Der
Kunde geht also ein sehr überschaubares Risiko ein. Wenn über
Weihnachten auch Pflegehilfe
und Betreuung erwogen wird,
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 21 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
17
Aktuelles vom Jugendsport Wenau 1957 e.V.
Jugend pausiert - Senioren punkten!
Während der Herbstferien durften die JSW-Jugendmannschaften
durchschnaufen und hatten weitestgehend spielfrei.
Die Senioren waren allerdings
weiterhin im Einsatz. Die Erste
konnte bei den Spielen in Schwanenberg und gegen Uevekoven
endlich die ersten beiden Siege
verbuchen. Bei Arminia Eilendorf
musste allerdings wieder ein
Rückschlag in Form einer 3:1Niederlage hingenommen werden. Am kommenden Sonntag
geht es gegen die Reserve von
Hertha Walheim, Anstoß ist um
15.00 Uhr in der Wenauer HTGArena.
Die 2. Mannschaft des JSW über-
rascht derzeit alle Kontrahenten in der Kreisliga B, weil sieben Spiele in Folge gewonnen
wurden. Erst im Spiel gegen die
Dritte von Viktoria Arnoldsweiler musste man die Punkte bei
einem 1:1-Unentschieden teilen.
Diese tolle Serie hat den Jungs
den zweiten Tabellenplatz gebracht. Diesen Samstag steigt
das Lokalderby bei der Reserve
vom TUS Langerwehe, Anstoß ist
um 17:30 Uhr in Langerwehe.
Auch die dritte JSW-Mannschaft
ist weiterhin sehr erfolgreich unterwegs und hat sich auf den
zweiten Tabellenplatz der Kreisliga C raufgearbeitet.
Die nächsten Highlights beim
JSW sind der Talenttag des 1. FC
Köln am 02.November und der
Die Wenauer Soccerhalle kann auch von anderen Vereinen gemietet
werden
Start der Soccer-Indoor-Cup-Turniere in der Wenauer Soccerhalle im Dezember. Zu beiden Veranstaltungen sind die Anmeldungen über die Vereinshomepage
www.jswenau.de möglich.
Die Wenauer Soccerhalle steht
auch anderen Vereinen für einzelne oder regelmäßige Termi-
ne zur Vermietung zur Verfügung.
Die Halle hat eine Spielfläche
von 21 x 36 Metern und ist mit
einem modernen Kunstrasenbelag augestattet; damit ideal für
das Wintertraining von kleinen
und großen Fussballer(inne)n.
Auch hierzu gibt es weitere Infos
über die JSW-Homepage.
Die F-Junioren des TuS 08 Langerwehe berichten
Bericht vom Auswärtsspiel der F1
bei der V iktoria Schlich am
27.9.2014
Der kleine Anhang unserer „F“
wird dieses Spiel, vor allem die 1.
Halbzeit wahrscheinlich als das
bisher beste dieser Mannschaft
etwas länger als üblich in Erinnerung halten. Schon nach wenigen
Minuten hätte die Viktoria in Anbetracht des von Anfang an überlegenen Spiels des TuS zurück liegen müssen. Bei hoher Laufbe-
18
reitschaft lief der Ball durch die
eigenen Reihen, so dass für die
gegnerische Mannschaft meistens nur die Disziplin „Hinterherlaufen“ übrig blieb. Unsere
Spieler(innen) ließen nur vereinzelt einen Weitschuss aus der
Schlicher Hälfte zu, was wiederum unseren Torwart vor Langeweile bewahrte. Er hielt die Null.
Der Torwart der Viktoria dagegen
gehörte an diesem Tag nicht zu
den Beneidenswertesten auf dem
Platz und war bis zur Halbzeit fünf
Mal geschlagen und damit noch
gut bedient. Eine Steigerung in
Halbzeit 2 war für unsere „F“ nicht
zu erwarten. Das hohe Tempo von
Halbzeit 1 konnte nicht aufrecht
gehalten werden. Dazu ist es nicht
nur für Mannschaften in diesem
Alter schwierig, die Konzentration
aufrecht zu halten, wenn ein Spiel
so gut wie entschieden ist. Trotzdem gestaltete sie das Spiel weiterhin überlegen. Respekt verdien-
ten die Viktoria Spieler, in deren
Wortschatz
„Schadensbegrenzung“ ausgeklammert schien. Sie
suchten weiterhin ihre Chancen
und das immerhin drei Mal mit
Erfolg. Dadurch boten sich unseren Mädchen und Jungs natürlich Konterchancen, die sie zum
Endstand von 12:3 nutzten.
Mit ihrer Spielweise erinnerten
Anna-Lena Kuckertz, Mara Ohrem, Edwin Gez, Luka Ohrem,
Malte Rosarius, Maximilian Reinartz, Noah Rasczcyk und Tim Bekker an den den alten aber immer
wieder richtigen Satz: „Der Star
ist die Mannschaft“.
Josef Becker
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 21 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Winter-Checkliste:
So startet das Auto rundum geschützt in die kalte Zeit
Eine gute Vorbereitung ist mehr als nur ein Reifenwechsel
Im Winter ist das Auto den härtesten Bedingungen ausgesetzt. Die
Kälte nagt an dem von Salzablagerungen geplagten Blech. Die
Scheiben sind von außen vereist
und von innen beschlagen. Getrockneter Matsch dämpft das
Licht der Scheinwerfer, die gerade in der dunklen Jahreszeit
viel öfter im Einsatz sind. Und
so weiter. Diese Tipps helfen,
das eigene Gefährt ohne vermeidbare Probleme durch den
Winter zu bringen.
Das Wichtigste vorneweg: der Reifenwechsel. Wer im Oktober zum
Kreuzschlüssel greift - oder greifen lässt und darauf achtet, dass
die gesetzlich vorgeschriebene
Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern stimmt, ist schon mal auf
einer sehr sicheren Seite.
Der nächste Blick sollte unter
die Motorhaube gehen. Im Winter sind Scheibenwischer sehr
oft im Einsatz. Ohne Frostschutzmittel versagen jedoch die
Dienste der Waschanlage. Also
auf jeden Fall einfüllen und sofort
danach probeweise betätigen. So
fließt der Frostschutz aus dem
Speicherbehälter in die Zuleitungen und verhindert später,
dass sie zufrieren und den Einsatz des Mittels blockieren.
Auch die Dichtungen an den Türen sollten gut gewappnet in die
kalte Jahreszeit starten. Spezielle Pflegemittel verhindern, dass
Nässe, Kälte, Frost - nur wer gut vorbereitet ist, bringt sein Fahrzeug unbeschädigt durch den Winter. Foto: dmd/thx
sie an den Türen anfrieren. Oder
aber man schmiert sie mit Talkum
oder Glyzerin ein. Die Türschlösser werden am besten mit einem Grafitspray gegen den
Frost geschützt. Und nicht vergessen: Der Enteiser-Spray für
den Notfall gehört auf keinen
Fall ins Handschuhfach.
Während der Fahrt durch die
schneebedeckten Straßen sollte
man regelmäßig die Scheinwerfer
prüfen. Durch getrockneten
Matsch auf der Oberfläche verlieren sie bis zu 60 Prozent ihrer
Leuchtkraft. Ebenso schützt eine
regelmäßige Unterbodenwäsche vor
Angriffen des Salz. Und wer das
Blechkleid des Gefährts dann auch
noch mit einer Wachsschicht überzieht, am besten schon vor Anbruch
des Winters, erhöht den Schutz und
steigert die Chance, mit einem rundum unversehrten Auto wieder in den
Frühling zu starten. (dmd)
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 21 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
19
Die F-Junioren des TuS 08 Langerwehe berichten
Bericht vom Auswärtsspiel der F1 bei der SG Inden-Altdorf/Lamersdorf/Lucherberg am 11.9.2014
Altdorferin, besonders motiviert,
Ihren Schulfreunden(innen) zeigen, welch sicherer Rückhalt sie
für die Langerweher Mannschaft
war. Aber wegen Fehlanzeige eines Ballkontakts, erhielt sie
nach der Halbzeitpauseals Feldspielerin Gelegenheit, ihre vielseitige Einsatzmöglichkeit zu
beweisen. In Halbzeit 2 erhöhte
unsere F1 den Druck nach vorne. Dabei ergab sich für die SG
die ein oder anderen Chance zu
kontern, undbeim Stand von
12:0 wurden sie für die Bereit-
schaft, nie aufzugeben, mit dem
verdienten Ehrentreffer belohnt.
Unsere Mannschaft konnte danach noch mit 3 weiteren Treffern das Endergebnis auf 15:1
erhöhen.Anna-Lena
Kuckertz,
Mara Ohrem, Tim Becker, Edwin
Gez, LucaOhrem, Noah Raszczyk,
Maximilian Reinartz und Malte
Rosarius.werden am Samstag,
wenn der TuS Jüngersdorf zu Gast
ist, einen Gang höher schalten
müssen, um auch das 4. Spiel in
Serie erfolgreich zu beenden.
Josef Becker
FC Viktoria Schlich 1911 e.V.
Eine Prognose für das Auswärtsspiel bei der SG Inden-Altdorf/Lamersdorf/Lucherberg war schwierig, auch wenn wir unssowohl an
das spannende und sehr gute 5:5
Spiel vom letzten Jahran gleicher
Stelle erinnerten, als auch an ver-
schiedene Hallenspiele, die für uns
nicht immer erfolgreich verliefen.
Um so überraschter waren wir dann
über den einseitigen Verlauf dieser Partie. Beispielhaft für die Überlegenheit des TuS war unsere Torfrau. Sie selbst wollte als Inden-
Niederlage beim CSV
Beim CSV Düren unterlag die Viktoria am Tag nach der Kirmes
knapp mit 1:2, der Ehrentreffer
gelang M. Neuß. Die Reserve unterlag in Hoven mit 2:4.
Im Heimspiel gegen GFC Düren 99
II zeigt die Mannschaft eine gute
Leistung und holte ein 2:2 Unentschieden. Gegen eine spielerisch
stärkere Mannschaft warf die Viktoria ihre Kampfkraft und den Willen in die Waagschale und hatte
Erfolg mit diesen Mitteln. In beiden Halbzeiten konnte man jeweils die Gästeführung ausgleichen, Torschützen waren Hourtz
und Poniatowski. Erwähnenswert
ist noch die sehr souveräne und
gute Leistung des Unparteiischen
in einem fairen Spiel.
Die Reserve unterlag Düren 77 II
mit 0:2.
Vorschau auf die kommenden
Spiele:
Fr., 17.10.14, 20:00 Uhr
Bor. Derichsweiler III - V. Schlich II
So., 19.10.14, 15:00 Uhr
RW Lamersdorf I - V. Schlich I
So., 26.10.14, 11:00 Uhr
V. Schlich II - SV Merken II
So., 26.10.14, 15:00 Uhr
V. Schlich I - SV Merken I
JK
FC Viktoria Schlich 1911 e.V.
Lothar Weber neuer Hahnenkönig
Neuer Hahnekönig in Schlich ist
Lother Weber, der sich im Rahmen der Herbstkirmes in einem
äußerst intensiv, aber jederzeit fair
20
geführten Wettbewerb am Ende
gegen die durchaus hochkarätig
besetzte Gegnerschaft mit knappem, letztendlich aber verdientem
Vorsprung durchsetzen konnte.
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 21 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Bericht der Tischtennisabteilung VfL 63
Damenmannschaft fährt wichtige Punkte ein
Im Kampf um einen Platz im gesicherten Mittelfeld konnte unsere
1. Damenmannschaft in den vergangenen Tagen wertvolle Punkte einfahren. Am 27.09. ging es
auswärts zum TTC Mersch/Pattern
I. In einer engen und interessanten Partie trennte man sich nach
knapp über drei Stunden Spielzeit mit 7:7. Sechs Spiele gingen
bis in den 5. und entscheidenden
Satz. Die Langerweher Damen
zeigten Nervenstärke und konnten vier dieser Spiele für sich entscheiden - der Grundstein für das
verdiente Unentschieden. Bereits
drei Tage später empfing man zuhause die Gäste vom TTC Straeten. Dem „Tabellennachbarn“ ließ
man nur wenige Chancen und gewann am Ende deutlich und souverän mit 8:3. Durch die sportlich
erfolgreiche Woche steht man nun
auf dem 7. Tabellenplatz mit Anschluss ans Mittelfeld. Es spielten jeweils: Prömpers, Mürkens,
Veit und Bartz.
Mit einem 9:6 Erfolg gegen TTC
Winden I konnte auch unsere 1.
Herrenmannschaft wichtige Punkte für sich beanspruchen und in
der Tabelle einen Platz gutmachen. Die Punkte holten das Doppel Schüller/Bartz, sowie im Einzel Schüller (1), Bartz (1), Smolarek (1), Becker (1), Kurkiewicz (2)
und Zillikens (2) - eine geschlossene gute Mannschaftsleistung!
Die 2. Herrenmannschaft spielte
bereits am 23.09. gegen DJK TTF
Kreuzau X. Man konnte durch ein
9:3 den 4. Sieg in Folge verbuchen. Nachdem man alle drei Eingangsdoppel für sich entscheiden
konnte und das obere Paarkreuz
Uerlichs/Pelzer ihre Einzel gewannen, folgten weitere Punkte durch
Grasmeier (2) und Schlösser (1)
zum verdienten Erfolg.
Die 3. Herrenmannschaft nutzte
eine spielfreie Woche für intensive Trainingseinheiten. Anton Kö-
nig, Lukas Lück, Alexander Dohmen und Kevin Zimmermann im
Zeichen der 1. Jungenmannschaft
konnten gegen den „Hallennach-
barn“ Weisweiler/Wenau I mit 6:4
bestehen und ihren ersten Saisonsieg feiern. Aktuell belegt man Platz
5. in der 1. Kreisklasse der Jungen.
Schinkenschießen
am 19. Oktober 2014
der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Langerwehe
Liebe Freunde der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Langerwehe,
auch in diesem Jahr laden wir Sie
wieder herzlich zu unserem traditionellen Herbst-Schinkenschießen in unser Schützenhaus (Schafenberg 4) ein.
Wir freuen uns, Sie am
Sonntag, 19. Oktober 2014
ab 10.30 Uhr
in geselliger Runde in den Räumen unseres Schützenhauses begrüßen zu dürfen. Natürlich kön-
nen Sie Ihre Zielgenauigkeit im
Luftgewehr testen, oder durch Loskauf einen der vielen Schinken gewinnen. Die Kinder unter 12 Jahren dürfen mit dem Lasergewehr
ebenfalls ihr Glück versuchen.
Auch das Kleinkaliberbestenschießen mit tollen Preisen darf
wie immer nicht fehlen.
Ihr leibliches Wohl haben wir nicht
vergessen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Für den Vorstand der St. Seb.
Schützenbruderschaft Langerwehe
Ulf Melssen
1. Schriftführer
TAG DES TISCHLERS
am Sonntag 26.10.2014 *
10 – 17 Uhr
KÜCHEN WOHNMÖBEL TISCHLEREI
… damit alles
passt!
Wohnideen, offene Werkstatt,
Ausstellung, Gaumenfreuden, Live-Aktionen …!
UNSERE THEMENSCHWERPUNKTE:
ƒ Einbaumöbel
Ihr individuelles Möbelstück/Die Stauraum-Experten
ƒ Einbruchschutz-Profis
Wir kümmern uns um Ihre Sicherheit
ƒ Küchentuning
Aus Alt mach Neu
BESUCHEN SIE UNS!
FÜR IHR LEIBLICHES WOHL IST GESORGT!
Ihr möbel-herten-Team
!
N U NG
! E RÖ F F
.10.14 *
2 5 . + 26
MÖB EL
WOH N NM ARKT
PPCH E
SCH NÄ
. 273
Haupstr he
e
Langerw
ratung, kein Verkauf.
möbel herten ' TISCHLEREI | Ulhaus 17 | 52379 Langerwehe | Tel. 02423 9400-0 | www.moebel-herten.de | tischlerei@moebel-herten.de
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 21 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
21
Das Schlimmste verhindert
Hagelschaden am Hausdach:
Die richtige Dämmung sorgt
auch für W etterschutz
Unwetter mit starken Hagelschlägen sind auch in Mitteleuropa
verstärkt zu beobachten. Nicht
nur Autos, auch Häuser können
dabei insbesondere im Bereich
des Daches zu Schaden kommen.
Wir haben Ekkehard Fritz, den
Leiter des Fachbereichs Steildach
bei Bauder, gefragt, wie sich
Hausbesitzer schützen können.
Welche Schäden drohen, wenn
eine Region von schweren Unwettern mit Hagel betroffen ist?
- Es drohen vor allem Schäden an
der Bedachung - Ziegel können
zerstört werden und ihre Schutzfunktion verlieren. Ist dann auch
noch die darunter liegende Unterspann- oder Unterdeckbahn
Bei starkem Hagel drohen nicht nur Autos, sondern auch Dachflächen
größere Beschädigungen. Foto: djd/Paul Bauder
geschädigt, die sogenannte zweite wasserführende Ebene, drohen Wasserschäden im Haus, die
teurer werden können als die eigentlichen Reparaturen am Be-
dachungsmaterial. Betroffen sein
können auch Metallverwahrungen, also etwa Kamine oder
Dachrinnen. Allerdings sind die
Schäden hier meist nur optisch.
Wenn die Dacheindeckung bei einem Unwetter zu Bruch geht, übersteigen die Kosten für die Beseitigung von Wasserschäden im Haus oft den
Aufwand für die Dachsanierung. Foto: djd/Paul Bauder
22
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 21 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Wenn es schlimm ausgeht, können auch Fassaden, Rollläden,
Fenster und Putz etwas abbekommen.
Kann die Dämmung einen Beitr
ag zum W etterschutz des Hautrag
ses leisten, wenn Ziegel zu
Bruch gehen oder abgedeckt
werden?
- Ja, denn bestimmte Dämmun-
bruch werden so vermieden.
auf ist beim Einbau der Wär
Wär-orauf
W or
medämmung zu achten?
- Die Wärmedämmelemente inklusive zweiter wasserführender
Ebene, die auf Hagelschlag geprüft sind, werden vom Fachmann wie gewohnt verarbeitet,
ohne dass Mehrkosten für den
Einbau entstehen. Das Dach be-
die überlappenden Bereiche der
Bahnen sicher miteinander verklebt sind. Für besten Feuchteschutz sind „BauderPIR“ Dämmelemente im Überlappungsbereich mit einer neuen Verklebetechnologie „Masse in Masse“
ausgestattet. Informationen und
Wissenswertes dazu gibt es auf
www.bauder.de. (djd/pt)
Die sogenannte zweite wasserführende Ebene zwischen Dämmung und
Dacheindeckung schützt das Haus dauerhaft gegen eindringendes Was
gen können nicht nur den Wärmeschutz im Winter und im Sommer verbessern. Auf Hagelschlag
geprüfte Hochleistungs-Dämmelemente sorgen auch bei beschädigter Eindeckung für eine
ausreichende Dichtigkeit des
Dachs. In Tests am Süddeutschen
Kunststoff-Zentrum hat sich gezeigt, dass auch extrem große
Hagelkörner nicht in der Lage
sind, stabilen Polyurethan-Hartschaum zu durchdringen. Die
Dämmschicht inklusive der sogenannten zweiten wasserführenden Ebene unterhalb der Dacheindeckung bleibt erhalten. Teure
Folgeschäden durch Wasserein-
sitzt nach der Verlegung der
Dämmung bereits einen guten
Schutz, bevor im zweiten Schritt
die Dacheindeckung verlegt
wird.
Zweite wasserführende Ebene
sicher einbauen
Schutz gegen Feuchteschäden
bietet die zweite wasserführende Ebene. Das sind meist Bahnen, die unterhalb der Dacheindeckung, aber oberhalb der
Dachdämmung liegen. Sie führen Wasser, das durch Schlagregen oder beschädigtes Bedachungsmaterial unter die Eindekkung gelangt, ab. Das funktioniert nur dann zuverlässig, wenn
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 21 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
23
Der TuS 08 Jüngersdorf - Stütgerloch e.V. informiert!
Frank Grempler steht aus beruflichen Gründen nicht mehr als erster Vorsitzender zur Verfügung, der geschäftsführende Vorstand bestellt
kommissarisch Stephan Wenn bis zur nächsten JJahreshauptversammlung
ahreshauptversammlung
Frank Grempler, der seit dem
03.09.2009 als Vorsitzender die
Geschicke des Vereins wesentlich
geprägt hat und in dessen Amtszeit viele grundlegende Entscheidungen getroffen wurden, wie z.B.
den Bau eines Kunstrasenplatzes,
trat von seinem Amt zurück.Er hat
aufgrund seiner in den kommenden Jahren wochenlangen beruflichen Abwesenheit und den damit verbundenen zeitlichen Einschränkungen nicht mehr genügend Zeit für dieses anspruchsvolle Amt. Das Wohl des TuS 08
Jüngersdorf -Stütgerloch e.V. vor
Augen, traf er diese Entscheidung,
die ihm nicht leicht gefallen ist.
Der geschäftsführende Vorstand
dankte ihm für seine unermüdliche Arbeit und bestellte Stephan
Wenn zum kommissarischen 1.
Vorsitzenden bis zur nächsten
Jahreshauptversammlung. Stephan Wenn, bisher stv. Vorsitzender, Trainer der 1. Damenmannschaft und Trainer und Koordinator für die behinderten Fußballerinnen und Fußballer ist in dem
Verein verwurzelt. Er wird nun,
unterstützt durch Frank Grempler
(jetzt in der Rolle des stv. Vorsitzenden), und dem übrigen Vorstand den Verein führen.
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage
tus08-juengersdorf.de.
Jugend in Langerwehe e.V. (JiL) informiert:
Boys Only - Jungengruppe
Der Nächste Termin ist:
Donnerstag, der 23. Oktober
Thema: Wir schnitzen unseren eigenen Halloweenkürbis!
Wir bitten um Vor
anmeldung!
oranmeldung!
Bitte eigenen Kürbis zum Aushölen mitbringen!
Uhrzeit: 16.15 - 18.15 Uhr
Girl Power - Mädchengruppe
Der nächste Termin:
16.00-18.00 Uhr
Fr. 24. Oktober: - „Wir schnitzen unseren eigenen Halloweenkürbis „!
Wir bitten um frühzeitige Anmeldung! Bitte einen eigenen Kürbis
zum Aushöhlen mitbringen!
Film der Jugend
Donnerstag, 30. Oktober 2014
16.15 - ca. 18.00 Uhr
Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Eintritt: 1 €
„Justin- völlig verrittert „
Spanien 2013
Wahre Ritter braucht das Land!
Justin lebt in einem Königreich,
in dem bürokratische Regeln herrschen und tapfere Ritter nicht
mehr existieren. Und genau deshalb will Justin Ritter werden.
Gegen den Willen seines Vaters
macht sich Justin auf die Suche
nach dem legendären Rittertum
und erlebt dabei eine Reihe unglaublicher Abenteuer. Bis er sich
schließlich einer Prüfung stellen
muss, die eben nur ein echter Ritter bestehen kann.
Kinderhalloweendisco:
Freitag 31. Oktober
Von 16.00 bis 18.00 Uhr
für Kids im Grundschulalter!
Eintritt: 1,00 €
Wir vergeben einen Preis für die
schönste Verkleidung, also kkommt
ommt
bitte alle im Kostüm!
Die aktuellen Öffnungszeiten unseres Offenen Kinder-und Jugendtreffs sowie weitere Informationen
entnehmen Sie bitte unserer Homepage!
Sandra Ahrendt-Ilsemann
Dipl. Sozialarbeiterin
Jugend in Langerwehe ee.V
.V
och.V.. / PPochmühlenweg 50
52379 Langerwehe / Telefon
02423-5797
www
.jugend-in-langerwehe
.de
www.jugend-in-langerwehe
.jugend-in-langerwehe.de
info@jugend-in-langerwehe
Martinsumzug
Kindergarten Sonnenblume am 05.11.2014
Förderverein Kindergarten Langerwehe Süd ee.V
.V
.V.. lädt herzlich zu Laternenumzug und Martinsfest ein
Der diesjährige Martinsumzug
unterstützt vom Jugendblasorchester Merode beginnt um
18:30 Uhr am Kindergarten
Sonnenblume Langerwehe Süd
in der Dechant-Kallen-Straße.
Der Zugweg
Zugweg:
Dechant-Kallen-Straße, KarlArnold-Straße,
Neustraße,
Hans-Böckler-Straße, Hülsenbergstraße, Pastoratsweg und
wieder zurück zum Kindergarten. Über geschmückte Häuser am Zugweg würden sich
die Kindergartenkinder sehr
24
freuen.
Die Mitglieder des Fördervereins schenken bereits ab 17:30
Uhr kalte und warme Getränke aus und verkaufen Hot Dogs.
Selbstgemachtes aus der Küche (z.B. Liköre, Pralinen,
Kräutersalz) sowie handgemachte Geschenkartikel wie
Lavendelkissen, Windlichter,
Badesalz und andere Mitbringsel verkauft der Elternbeirat.
Die Ausgabe der vorbestellten
Martinsgänse findet im Anschluss an den Umzug auf der
Wiese des Töpfereimuseums
am Martinsfeuer statt.
Im Vorfeld können vom 20.
Oktober bis 3. November die
Wertmarken für die Martinsgänse (2 €/ Stück) im Kindergarten Sonnenblume erworben
werden.
Das Kindergartenteam, der
Förderverein und der Elternbeirat freuen sich auf zahlreiche große und kleine Gäste.
Wer möchte ist bei Umzug und
Martinsfest ganz herzlich willkommen.
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 21 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Eifelverein Langerwehe
Wir wandern:
Willi Strate lädt uns am Sonntag,
dem 19. Okt. um 9.00 Uhr, ab
Exmouthplatz, zur ca. 12 km Wanderung >Drei Seen zwischen Langerwehe und Düren< ein. Am Freitagabend, dem 24. Okt., starten
wir um 18.00 Uhr, ab Exmouthplatz, zur leichten Familienwanderung mit der Dipl. Naturführerin Aggi Majewsky, >Rund um
Schlagstein<. Die Wanderung findet bei Dunkelheit statt und ist
besonders für unsere Kinder- und
Jugendgruppe geeignet. Interessierte Erwachsene können gerne
teilnehmen. Eine leichte ca. 6 km
Wanderung, für ältere Mitglieder
und Neueinsteiger ist am Sonntag, dem 26. Okt., um 13.30 Uhr
ab Exmouthplatz. Die ca. 8 km
>Komm mit - Wanderung für Jedermann< findet am Dienstag,
dem 28. Okt., um 13.30 Uhr, ab
Exmouthplatz, statt. Bild: Wandergruppe am Holzkohlemeiler im
Kalltal.
Foto: K.-H. Aderhold.
Eifelverein Ortsgruppe
Schlich
Messe und Wanderungen
Sonntag, 19.10.2014, 09:30 Uhr, heilige Messe in der Pfarrkirche Schlich
für die lebenden und verstorbenen
Mitglieder des Eifelvereins der Ortsgruppe Schlich. Am Sonntag, dem
19.10.2014, führen Nanni und Heinz
Peter Maaßen eine Familienwanderung von ca. 4 km mit dem Thema:
Herbst im Schlich- / Meroder Wald,
wir sammeln und bestimmen Herbstlaub. Hierzu treffen wir uns um 13:30
Uhr in Schlich auf dem Schützenplatz, Schmiedestraße. Donnerstag,
23.10.2014, bietet Peter Frauenrath
eine Seniorenwanderung von 6 bis 8
km an. Treffpunkt: 13:30 Uhr mit Pkw,
Schützenplatz Schlich. Die in unserem Wander- und Veranstaltungsplan 2014 genannte Wanderung für
den 26.10.2014 entfällt
entfällt. Weitere Informationen können stets unserem
Schaukasten auf dem Schützenplatz
oder dem Internet unter
www.eifelverein-schlich.de entnommen werden.
Wandergruppe bei einer Rast am Matthias-Kapellchen vor Kloster Schwarzenbroich.
Foto: M. Heck
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 21 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
25
„Die Schönheit der einfachen Dinge“ und noch viel mehr
Töpfereimuseum Langerwehe lädt zum Tag der offenen Tür ein
Dauerausstellung „1000 Jahre
Töpferhandwerk in Langerwehe“
und die aktuelle Sonderausstellung „Die Schönheit der einfachen
Dinge“ erkunden. Die Sonderausstellung zeigt ca. 150 ausdrucksstarke, z. T. mit Kerbschnitt versehene, unglasierte, holzgebrannte
Gefäßkeramiken des Keramikerehepaares Sabine Steinbock und
Harry Koll in Kombination mit einer Auswahl von anatolischen Kelims aus ihrer Sammlung. Um 11.00
und um 15.00 Uhr bietet das Keramikerpaar exklusive Führungen für
Erwachsene durch ihre Ausstellung
an. Um 13.30 Uhr findet eine spe-
Am Tag der offenen Tür, am 26. Oktober 2014, sind große und kleine
Besucher eingeladen, die Sonderausstellung „Die Schönheit der einfachen Dinge“ im Töpfereimuseum Langerwehe zu besichtigen.
Am 26. Oktober 2014 lädt das
Töpfereimuseum Langerwehe bei
freiem Eintritt zum Tag der offe-
nen Tür ein. Große und kleine Besucher können zwischen 11.00 und
18.00 Uhr auf eigenen Faust die
zielle Führung für Kinder durch die
Sonderausstellung statt. Von 14.00
und 17.00 Uhr können große und
kleine „Töpfer“ in der Kreativwerkstatt des Museusm das Material
Ton entdecken und begreifen. Der
Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Zur Stärkung „zwischendurch“ gibt es in der Museumscafeteria von 11.00 bis 17.00 Uhr lekkeren Kaffee und Kuchen.
Das Programm zum Tag der offenen Tür ist unter Aktuelles auf der
Homepage
des
Museums:
www.toepfereimuseum.de einzusehen. Weitere Informationen unter 02423 - 4446.
Trainingszeiten
der HAMICH RUNNERS
Laufgruppen:
Kinder und Jugendliche (9- bis 16Jährige):
mittwochs: 17.30 Uhr bis 18.15
Uhr
Erwachsene:
mittwochs: 18.30 Uhr
(Nordic-)Walkinggruppen:
dienstags: 9.00 Uhr
donnerstags: 18.30 Uhr
Radgruppe:
dienstags: 18.30 Uhr
Treffpunkt ist jeweils die Bushaltestelle „Auf´m Kutsch“ in Langerwehe-Hamich.
Ansprechpartner:
Laufgruppen: Dieter Kraus (Tel. 0
24 09 / 10 40).
Walkinggruppen: Hermann Ripphausen (Tel.: 0 24 03 / 6 58 66).
Radgruppe: Klaus Pavlik (Tel. 0178
/ 8 66 14 51)
Ein Neu- oder Wiedereinstieg ist
jederzeit möglich und erwünscht!
Um vorherige Kontaktaufnahme
mit den Betreuern wird jedoch
ausdrücklich gebeten.
Wichtig:
In den Ferien findet für die Kinder
und Jugendlichen kein Trainingsbetrieb statt! Die übrigen Gruppen trainieren durchgehend! Weitere Informationen zu den HAMICH
RUNNERS und ihren Walking- und
Laufgruppen gibt es im Internet
unter www.hamich-runners.de.
Neues aus Merode
www.beyer-mietservice.de
Baumaschinen
Arbeitsbühnen
Teleskoplader
Minikrane
Stapler
Bau & Garten
Event-Technik
Lagertechnik
Schulungen
Gebrauchtgeräte
Mietgeräte. Professionell. In der Region.
kostenlose
Miethotline
26
0800 092 99 70
Infotafeln informieren über Dorfgeschichte
Die Dorfgemeinschaft Merode e.V.
konnte nun verschiedene Infotafeln
im Ort errichten. Die Tafeln geben
Infos über verschiedene Aspekte der
Ortsgeschichte. So wurde das Projekt mit drei Tafeln begonnen. Am
Johnenkreuz wird über das Kreuz
sowie über die historische Allee zum
alten Forsthaus informiert. Die Allee
wurde um 1700 angelegt und zeigt
im Sommer das Meroder Wappen in
den Farben der Baumkronen.
Am Handorn steht eine Tafel mit einem kompletten Querschnitt durch
die Meroder Geschichte. Unter dem
Titel „Merode „1174“ wird die Geschichte erzählt, sowohl vor der Grün-
dung als auch danach. Es beginnt
um 100 v. Chr. als die germanischen
Kimbern unsere Region besiedelten,
gefolgt von den Sunukern, den Römern und den Franken. Unter Kaiser
Barbarossa wurde Merode schließlich um 1174 gegründet. Es folgen
weitere Auszüge aus der Geschichte
des Ortes, z.B. die Klostergründung
von Schwarzenbroich, der 30-jährige Krieg, Preußenzeit, 2. Weltkrieg
und Nachkriegszeit bis zur Würdigung als Golddorf. Kurzum eine runde Sache. Weitere Tafeln werden folgen. Außerdem der Initiative
bilden.beraten.betreiben im Umweltbereich e.V. für die Unterstützung
bei den Tafeln und der Vollendung
der Zierapfelallee.
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 21 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Jugendliche sollten an Beerdigungen teilnehmen
Grundlage ist die eigene Entscheidung
gen wahrnehmen, an denen sie
persönlich wachsen. Wissenschaftler der Purdue Universität
im amerikanischen West Lafayette bestätigen in einer Studie, dass
Erwachsene nicht über die Teilnahme Jugendlicher an Beerdigungen entscheiden sollten. Sie
sollten ihnen vielmehr alle nötigen Informationen zur Verfügung
stellen, damit diese selbst entscheiden können. Wenn die Jugendlichen teilnehmen möchten,
sollten Erwachsene sie auf diese
Erfahrung vorbereiten. Das Forscherteam aus dem US-Bundesstaat Indiana befragte 91 Personen im Alter von 14 bis 18 Jahren,
die schon erste Verlusterfahrungen gemacht haben. (Aeternitas)
Bild: Aeternitas
Jugendliche erleben eine Beerdigung häufig als wertvolle Erfahrung. Dennoch fragen sich
Eltern nach dem Tod eines Angehörigen oft, ob ihre Kinder
an der Beerdigung teilnehmen
sollten. Die Verbraucherinitiative Aeternitas empfiehlt, Jugendliche selbst entscheiden
zu lassen und dabei deren Bedürfnisse zu berücksichtigen,
was auch eine Studie aus den
USA bestätigt.
Erwachsene wollen Kinder und
Jugendliche meist von der Realität des Todes fernhalten und häufig nicht an Beerdigungen teilnehmen lassen. „Die Unsicherheit bei dieser Entscheidung ist
aufgrund von Unwissenheit
groß“, beobachtet Heidi Müller,
Beiratsmitglied des von der Verbraucherinitiative Aeternitas ins
Leben gerufenen Trauerportals
www.gute-trauer.de. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass Jugendliche - und oft auch Kinder - Tod
und Trauer als wichtige Erfahrun-
Tod und Trauer. Darüber spricht man nicht?
Wir finden: Darüber sollte man sprechen.
www.bestattungen-mirbach.de
Bestattermeister
Langerwehe, Grüner Weg 8
Tel.: 0 24 23 - 90 11 02
Beratungsbüro Düren:
Arnoldsweiler, Arnoldusstr. 65
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 21 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Tel.: 0 24 21 - 972 86 33
27
Veranstaltungen IG Langerwehe Vereine
Oktober 2014:
19.10. Herbstschinkenschießen St. Seb. Schützenbruderschaft Schützenhaus
Oktoberfest Jüngersdorf Schifreunde Jüngersdorf Zeltplatz Jüngersdorf
23.10.-26.10. Theater der Martinis
Martinis, Pfarreirat St. Martinus D’horn,
Pfarrheim
25.10. Oktoberfest Jüngersdorf
Jüngersdorf, Festzelt
28.-31.10. Pokalschießen, Schützenbruderschaft, Schützenheim
November 2014:
01./02.11. Vogelschau/V
ogelzuchtverein Kulturhalle
ogelschau/Vogelzuchtverein
04.11. Blutspende DRK Kulturhalle 15.00 Uhr - 19.30 Uhr
06.11. Blutspende DRK, Pfarrheim
07.11 Martinszug für Jüngersdorf/Stütgerloch und Pier um 18.30 Uhr
08.11. K.G
eiß“ Pier
Dreigestirns, BürgerK.G.. „Rot-W
„Rot-Weiß“
Pier,, Proklamation des Dreigestirns
haus Pier ab 19.00 Uhr
09.11. Sessionseröffnung/Proklamation, KG Kreechelberger Funken,
Saal Behrendt
09.11. Pfarrpatrozinium
Pfarrpatrozinium, Pfarrkirche
09.11. Konzert des Kirchenchores St. Martin um 17.00 Uhr in der
Pfarrkirche
09.11. Gedenken Reichsprogromnacht kfd an der ehem. Synagoge
09.-10.11. VogelschauV
ogelzuchtverein
ogelschauVogelzuchtverein
Kulturhalle
11.11. Martinszug
Martinszug, Kindergarten, ab Pfarrkirche
15.11. Prinzenproklamation KG PPannebäck
annebäck
ere mit Vorstellung des
annebäckere
Pierer Dreigestirns Kulturhalle ab 19.11 Uhr, Einlass 18.00 Uhr
auertag, Ortsvorsteher, Marienbildchen
16.11. Volkstr
olkstrauertag,
16.11. Wortgottesdienst „Gegen das ökumenischer Arbeitskreis Langerwehe Pfarrkirche St. Martin 11.00 Uhr?
22.11. Tanzturnier KG Löstige Döppesbäck
ere Kulturhalle
Döppesbäckere
27.11.-21.12. Romantischer Weihnachtsmarkt
eihnachtsmarkt, Prinz und Prinzessin
von Merode, Schlosspark Merode
al KG Löstige Döppesbäck
ere Kulturhalle
28.11. Auftakt Karnev
Karneval
Döppesbäckere
ahresabschlussfeier
29.11. JJahresabschlussfeier
ahresabschlussfeier,, Schützenbruderschaft Schützenheim
29./30.11. Töpfermarkt Töpfereimuseum / IVPro Töpfereimuseum
29./30.11. Lichterbildaktion VEAK Alte Kirche
Jahresabschlussfest Eifelverein Vereinslokal, Schützenhof
Dezember 2014:
05.12. Nik
olausfeier
Nikolausfeier
olausfeier,, Schützenbruderschaft Schützenheim
28
06.12. JJahresabschlussfest
ahresabschlussfest Eifelverein, Vereinslokal Schützenhof
eihnachtsbaumverkauf, Jugend-Treff Agm., Pfarrheim
13.12. Weihnachtsbaumverkauf
14.12. Seniorennachmittag, Dorfgemeinschaft D’horn, Gaststätte
Müller-Göbbels
14.12. Weihnachtsfeier KG Löstige Döppesbäck
ere Kulturhalle
Döppesbäckere
Weihnachtsblaskonzert TuS 08 Jüngersdorf/Stütgerloch JugendabteilunHgof Geich (Jüngersdorf)
Paul Kuckertz Turnier TuS 08 Langerwehe Sporthalle I
20.12. Firmung der Pfarren Wenau, Langerwehe, Schlich
20.12. Weihnachtsbaumverkauf
eihnachtsbaumverkauf, Jugend-Treff Agm., Pfarrheim
21.12. Weihnachtsblasen Bläservereinigung Merode Merode, Auf dem
Hahndorn 16.30 Uhr
Januar 2015:
17./18.01. Sebastianusfest Sebastianus Schützenbruderschaft, Kulturhalle
24.01. K.G
eiß“ Pier
K.G.. „Rot-W
„Rot-Weiß“
Pier,, Inthronisationssitzung
Inthronisationssitzung, Festzelt Pier/
Bonsdorfer Straße ab 18.00 Uhr
25.01. Biwak der KG Pannebäckere
in der Kulturhalle ab 11.00 Uhr
31.01. K.G
eiß“ Pier
alsparty
K.G.. „Rot-W
„Rot-Weiß“
Pier,, Kinderkarnev
Kinderkarnevalsparty
alsparty, Festzelt / Bonsdorfer Straße ab 14.30 Uhr
Februar 2015:
01.02. K.G
eiß“ Pier
ak, Festzelt/Bonsdorfer Straße ab
K.G.. „Rot-W
„Rot-Weiß“
Pier,, Biw
Biwak,
11.00 Uhr
15.02. Karnevalsumzug Langerwehe,
14.30 Uhr
17.02. K.G
eiß“ Pier
K.G.. „Rot-W
„Rot-Weiß“
Pier, Aezebär
Aezebär,,
Umzug durch die Ortschaft Pier ab 14.30 Uhr
Workshops
für Grundschulkinder
bei der Musikschule Langerwehe
Die Musikschule Langerwehe in
Trägerschaft der Bläservereinigung 1974 Merode e.V. bietet
neue Instrumental-Einführungskurse (Workshops) für Kinder ab 7
Jahren an. (Für Kinder ab 2. bis 4.
Klasse)
Welche Instrumente werden ausprobiert?
Querflöte, Klarinette, Saxophon,
Trompete, Horn, Tenorhorn, Posaune und Schlagzeug. Zum großen Teil können die Instrumente
auch mit nach Hause genommen
werden.
Wer leitet die Kurse?
Mit Simone König steht uns eine
erfahrene Dipl. Musikpädagogin
zur Verfügung die seit Jahren Kinder im Grundschulalter unterrichtet. Nach Möglichkeit kommen
auch unsere Fachlehrer teilweise
mit in die Workshops.
Wo und wann finden die Kurse
statt:
Beginn ist Montag, der 3. November 2014 bis Ende März 2015
Grundschule Langerwehe von
11.40 bis 12.25 Uhr Grundschule
Schlich von 16.15 bis 17.00 Uhr.
Zum Abschluss der Kurse finden
Informationsgespräche für die Eltern statt. Das Wunschinstrument
kann im Anschluss an den Workshop in der Musikschule Langerwehe erlernt werden. Dieser Unterricht findet in der Regel in den
Schulen der Gemeinde Langerwehe statt. Die mtl. Kursgebühr beträgt 25,58 Euro, pro Kurs sollten
4 bis 5 Teilnehmer zusammen
kommen.
Interessiert?
Melden Sie sich bitte per Email:
unterricht@musikschulelangerwehe.de
Oder montags unter Tel: 02423/
404430 von 14.00 bis 16.00 Uhr
bei Johannes Schmitz-Schunken
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 21 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
„Willkommen im Leben
„Willkommen im Leben
Babybegrüßungsdienst
Im Rahmen des Babybegrüßungsdienstes des Kreises Düren „Willkommen im Leben“ heißen wir
Greta Mathilde Sprenger aus
Schlich herzlich willkommen. Wir
gratulieren den glücklichen Eltern
und wünschen Greta Mathilde ein
Leben in Gesundheit und Glück.
Renate Sattler, Ehrenamtlerin des
Babybegrüßungsdienstes in der
Gemeinde Langerwehe“
Babybegrüßungsdienst
Im Rahmen des Babybegrüßungsdienstes des Kreises Düren „Willkommen im Leben“ heißen wir
Marius Käfer aus Langerwehe
herzlich willkommen. Wir gratulieren den glücklichen Eltern und
wünschen Marius ein Leben in
Gesundheit und Glück.
Renate Sattler, Ehrenamtlerin des
Babybegrüßungsdienstes in der
Gemeinde Langerwehe“
Aus der Arbeit der PParteien
arteien CDU Langerwehe
L 12n SPD-Minister antwortet ausweichend zur Fertigstellung
Muss Luchem erst unter dem Verk
ehr zusammenbrechen, bevor das Land genügend Geld gibt?
erkehr
Der Landesbauminister Michael
Groschek (SPD) hat auf Anfrage
des CDU-Landtagsabgeordneten
Josef Wirtz nach der weiteren Finanzierung der L12n wie folgt geantwortet:
Frage
Landtagsabgeordneter
Wirtz:
„Werden diese Mittel ausreichen,
um die Ortsumgehung Langerwehe-Luchem (L12n) fertig zu stellen?“
Antwort Minister Groschek:
„Unter Berücksichtigung der
Möglichkeiten, die der Landeshaushalt 2015 voraussichtlich bieten wird, werden die dann für den
Bau der L 12 vorgesehenen Finanzmittel einen wirtschaftlichen
Bauablauf ermöglichen.“
Frage
Landtagsabgeordneter
Wirtz: „Wann ist mit der „Fertigstellung des Projektes zu rechnen? Können die betroffenen Anwohner in Langerwehe-Luchem
vom Minister besondere Maßnahmen zum Umgang mit der massiv
ansteigenden Verkehrsbelastung
erwarten, falls eine zeitnahe Realisierung der L 12n nicht sichergestellt werden kann?“
Antwort Minister Groschek:
„Der weitere Bauablauf sowie die
Fertigstellung der Maßnahme
werden sich nach den finanziellen
Möglichkeiten der kommenden
Jahre richten. Es ist im Interesse
der Landesregierung, die laufenden Projekte des Landestraßenbauprogramms schnellstmöglich
abzuschließen. Die Dispositionen
hierzu erfolgen auch unter Berücksichtigung der der verkehrlichen
Auswirkungen.“
Übersetzt heißen dies nichts anderes, als dass die rot-grüne Landesregierung die für die L 12n benötigten Geldmittel nicht komplett zurVerfügung stellen wird.
Nach eigenen Aussagen des Ministers muss sich das Projekt nach
den finanziellen Möglichkeiten
nicht nur des nächsten Jahres,
sondern der nächsten Jahre rich-
ten. Das Projekt wird also über
2015 hinaus in die Länge gezogen. Den Luchemer Bürgern wird
die Landesregierung nur helfen,
wenn das Leiden groß genug ist.
Denn die Geldeinteilung für alle
laufenden Straßenbauprojekte
des Landes (vom Minister Dispositionen genannt) erfolgt „unter
Berücksichtigung der verkehrlichen Auswirkungen“. Oder anders
ausgedrückt: wo das größte Verkehrschaos ist, fließt zuerst Geld
hin.
Die aktuell per Listen gesammelten Unterstützungsunterschriften
für die L 12n werden am
21.10.2014 den beiden Landtagsabgeordneten Wirtz und Münstermann übergeben. Peter Münstermann (SPD) wird in den nächsten
Wochen mit seinem Abstimmungsverhalten zum Landeshaushalt
2015 dokumentieren können, wie
sehr ihm an Luchem gelegen ist.
Die Landtagsabgeordneten der
rot-grünen Mehrheit haben es mit
ihren Stimmen in der Hand, für
eine ausreichende Finanzierung
der L 12n zu sorgen und so deren
Fertigstellung in 2015 und nicht
erst Jahre später zu ermöglichen.
Ende: Aus der Arbeit der Parteien CDU Langerwehe
Aus der Arbeit der PParteien
arteien SPD Langerwehe
AsF/SPD Frauen Langerwehe
Einladung zum Trödelmarkt
Wir laden herzlich ein zum 26.
Trödelmarkt am Sonntag, den
26.10.14 von 10.00-18.00 Uhr in
der Kulturhalle Langerwehe mit
einem vielfältigen Trödelangebot
zum Stöbern und einer Cafeteria
mit leckeren, herzhaften und süßen Speisen. Der Erlös ist wieder
für die Jugend Langerweher Vereine bestimmt. (Kinderturnen VFL
Langerwehe, Hamich Runners,
BVM Merode und KG Rot Weiß
Pier). Kommen Sie vorbei, wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Die AsF/SPD Frauen Langerwehe
Ende: Aus der Arbeit der Parteien SPD Langerwehe
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 21 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
29
Angebote
Antiquitäten
Antik
Antikee W eichholzmöbel - T. Tebeck
Große Ausstellung in Girbelsrath bei
Düren. Tägl. geöffnet, Tel. 02421770004, www.ambuschfeld.de
!! Oma´s Schrank im schlechten
Zustand !!
Ich arbeite ihn wieder preiswert auf.
Henry Däncke, Tel. 02423/1342
Automarkt
Sonstige/s
Auto total KFZ Meisterbetrieb
F.Hamacher/H.Contzen: Ihre SCHNELLE-PREISWERTE-GUTE KFZ Werkstatt.
Inspektionen, moderne Fehlerauslese,
Klimaservice, Reifenhandel, Unfallinstandsetzung, Fahrzeug- Reparaturen aller Art an ALLEN Marken.
TÜV+AU im Haus. Tel 02428/5884
Inden/Pier
(Gewerbegebiet)
www.autototal-inden.de
KFZ Meisterbetrieb - Die Hofwerkstatt
KFZ-Reparatur/-Wartung (alle Marken), TÜV und AU im Hause, Fahrzeug-Diagnose (alle Marken), Reifendienst u. -handel, Klimaservice,
Steinschlagreparatur, Unfall-/ Motoreninstandsetzung, Restaurationen, UKund US-Fahrzeuge. Lindenstr. 23,
52399 Merzenich, Tel. 02421/208520.
www.die-hofwerkstatt.de
Bekleidung
30
Pelzgeschäft sucht
Nerzmäntel/-jacken, Zobel. ! Zahle bis
zu 1.000 Euro ! Troisdorf, Tel. 02241/
9951679 o. 0174/4712353
Privat kauft
Pelzmäntel u. Pelzjacken z.B. Nerz.
Abholservice und Barzahlung. Tel.
0152/07672681
Bücher
Sie sind in der KUL
TUR- UND
KULTURHEIMATPFLEGE
tätig und möchten ein neues Buch
herausgeben? Wir machen das für Sie:
Lektorat – Korrektur – Bildbearbeitung
– Layout –Druck. Kontaktieren Sie uns
unter: buch@rmp.de (oder 022412600)
Dienstleistung
Sonstiges
Badewannen-Neubeschichtung,
Garantie, Fa. Derichsweiler Tel. 02421
- 40 80 53
DEVK Versicherungen
Rudolf Giels, Langerwehe, Tel.: 02423
/ 7509 www.rudolf-giels.devk.de
Rechtsanwältin Marlies Esser-Peters,
Schillerstr. 34, 52349 Düren, Tel.
02421/202086. Beratung u. Wahrnehmung Ihrer Interessen in den Rechtsgebieten: Kranken-, Pflege-, Renten-,
Unfallversicherungs-,
Schwerbehindertenrecht, Medizinrecht.
Gesund leben
Yoga-Spezial
im Kloster Steinfeld vom 31.10. - 2.11.
2014: Entspannungs-Wochenende mit
Passives Yoga: für mehr Flexibilität,
Restoratives Yoga: ohne Kraftaufwand
entspannen,
Yoga
Nidra:
Entspannungsmethode, Yoga und
Klangtherapie. Anmeldung: Yvonne
Roelofs, Yogalehrerin, Tel.: 02423/
3279, Yvonne-3klang@gmx.de
Haus und Garten
BRENN- und KAMINHOLZ
Lieferung frei Haus. Tel. 02421-951306
und 0176-40160165
Gefahrbaumfällungen
Häckseln u. Entsorgen, Lieferung von
Kaminholz - Helga Schumacher Hönscheid 23 - 53783 Eitorf - Tel.
02243/4585, Mobil 0171/6754789
Kaminholz / Ofenholz
Buche, Eiche, ofenfertig frei Haus; RM
ab 75,- EUR. Rindenmulch fein bis grob
m³ ab 41,- EUR frei Haus. W. Hain,
Tel. 02422/901158
>> Baumfällungen <<
Rück- Hecken- Grasschnitte. Erstellung
von Rasen- Terrassen- Pflaster- Zaunanlagen. Planier- Bagger- Entsorgungsarbeiten. Tel. 02425-624 auch samstags und sonntags
Haus / Garten
Sonnenpartner - Strandkörbe vom
Fachhandel
Gr. Auswahl, bei Thomas Tebeck,
Merz.-Girbelsrath, Am Buschfeld 5,
02421-770004, www.ambuschfeld.de
Immobilien
1- Familien Häuser
Eschweiler ü. Feld, EFH,
WFL. 150 m², 4 ZKDB, Bj. 2004, unterkellert, mit Garten und Garage, B,
94,1 kWh, Gas, C, KP 279.000,- EUR,
keine Courtage. Sonntag &
Lewandowski GmbH & Co.KG Tel.
02406/9889880 oder 0163/3980992
Grundstücke
Baugrundstücke
in den „Wissersheimer Sonnengärten“
Info unter: 02233/7134321 oder
www.wiso-wohnen.de
Reisen
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 21 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Ferienhaus
4-Sterne-Urlaub
im Schatten des Indemanns.
www.veros-ferienhaus.de Tel. 024233889
Sonstiges
www
.traumurlaub-fuerte
.de
www.traumurlaub-fuerte
.traumurlaub-fuerte.de
Rund ums Haus
Feuchte K
eller? Nasse Wände?
Keller?
Abdichtung und Mauerwerk-Trockenlegung, Thermo-Dämmung, Fassade/
Keller/Dach. Bausanierungen Jordans
L´wehe, Tel. 02423/94010
Maler
-, Wärmedämm-, Trock
enbau
Maler-,
rockenbau
und Bodenverlegearbeiten, günstige
Festpreise, saubere Ausführung, Termine frei. Tel. 02429/908144 od. 0170/
7555363
Sonstiges
382 oder per mail mail@regiopressevertrieb.de oder direkt auf
www.regio-pressevertrieb.de Wir freuen uns auf Sie!
EXTRAWURST – Für die kleinen
Extrawünsche bieten
wir Ihnen einen Minijob als mobiler
Austräger dieser Zeitung. Melden Sie
sich einfach unter Tel: 02241 260-380
oder 382 oder per mail mail@regiopressevertrieb.de oder direkt auf
www.regio-pressevertrieb.de Wir freuen uns auf Sie!
Wir suchen Austräger für den
Rundblick Rureifel!
Diese Tätigkeit ist ideal für jeden der
regelmäßig etwas dazu verdienen
möchte. Bitte rufen Sie uns unter folgender Telefonnummer 02421
3069557 an, schicken eine eMail an
s.bell@rmp.de oder bewerben sich im
Internet
unter
www.regiopressevertrieb.de.
Unterricht
Wir suchen Austräger für den
Rundblick Rureifel!
Diese Tätigkeit ist ideal für jeden der
regelmäßig etwas dazu verdienen
möchte. Bitte rufen Sie uns unter folgender Telefonnummer 02421 3069557
an, schicken eine eMail an
s.bell@rmp.de oder bewerben sich im
Internet
unter
www.regiopressevertrieb.de.
Gitarrenunterricht
(Konzert und E-Gitarre), von erfahrenem Lehrer, für Anfänger und Fortgeschrittene. Tel. 02421/202995
Indiv
Indiv.. Englisch-Nachhilfe
durch Fremdsprachenkorrepondentin,
mehrjähr. Nachhilfeerfahrung, auch
Hausbesuche, Kreis DN/Merz. T:
02421/394545, 01607945335
Stellenmarkt
Verkäufe
EXTRAWURST – Für die kleinen
Extrawünsche bieten
wir Ihnen einen Minijob als Austräger
dieser Zeitung. Melden Sie sich einfach unter Tel: 02241 260-380 oder
Damen-Fahrrad,
City-Bike, Kalkhoff-Classic, 3 G, in
coralred, mit Weidenkorb, NP 549,für 320,- VB unbenutzt! Abhol. in
Nideggen. Tel. 02427/904920
Vermietungen
2 Zimmer Wohnungen
Inden/Altdorf - Zweizimmerwohnung zu vermieten
Hauptstr. 12, DG, Küche, Diele, Bad/
WC, Balkon u. Kellerraum. 360 € KM +
NK. Keine Maklercourtage. 2 Monatsmieten Kaution. Keine Hundehaltung.
email: hhfreyaldenhoven@aol.com, Tel.
02465/300932 oder 0176/63686964
Immobiliengesuche
Einfam.-Haus freistehend
zum Kaufen gesucht in Nideggen,
Grösse 140/500 qm. Tel. 02427/6747
Sammler
Gesuche
Sammler SUCHT alles an:
alten Militärsachen, Papiere, Ausweise, Urkunden, Soldatenfotos oder Alben, Helme, Orden, Dolche, Säbel,
Dekowaffen etc. Einfach alles anbieten unter: Tel. 0157/30952608
Lauraelli123@aol.com
An- und Verkauf
Ver
schiedenes
erschiedenes
Sonstiges
Designerin privat kauft
hochwertige Pelze sowie Pelze aller
Art, Perlen, Bernstein etc. Seriöse Abwicklung. 0152/29684235
Freizeit & Hobby
Modelleisenbahn
Märklin, Fleischmann, LGB,etc. ob Einzelstück oder Anlage, gerne auch
Sammlung, baue auch ab, alle Spurbreiten, nähere Info unter Tel. 02425/
9037079
Sonstiges
Achtung Kaufe:
Pelze jeder Art, Bekleidung, Orientteppiche, Tafelsilber, Münzen, Modeschmuck, Bernsteinschmuck, Musikinstrumente, Armbanduhren, Taschenuhren. Zahle bar. Tel. 0201/85837207
od. 0177/4234937
SUCHE alte Märklin-CarreraRennbahn
aus den 60er - 80er Jahren. Tel. 022359899145
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 21 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
31
32
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 21 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
78
Dateigröße
9 648 KB
Tags
1/--Seiten
melden