close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1. Würzburger Schlaganfallsymposium - TRANSIT-Stroke

EinbettenHerunterladen
24
Anreise

Parkplatz A-B
Straßenbahn WVV mit
Haltestellen (Linie 1 und 5)
1. Würzburger
Schlaganfallsymposium
Transferbus WVV mit
Haltestellen (Linie 13 und 24)
www.hentschel-stiftung.ukw.de
kostenloser Shuttlebus
für Patienten und Besucher
mit Haltestelle (werktags)
13 24
 ZOM|ZIM
ZOM|ZIM 
Kopfklinikum
13 24
TRANSIT-
Stroke
Pestalozzi-Straße
(Uniklinikum Bereich A / Transferbus)
1
5
H3
13 24
1
HNO-Klinik 
Robert-Koch-Straße
(Uniklinikum Bereich B + C)
1
5
5

Frauenklinik
H2
H1
Sponsoren
Weitere Informationen zur Anreise und
zu Parkmöglichkeiten im Internet:
www.ukw.de/anreise
1 000 €
1 000 €
Besuchen Sie unsere Homepage:
www.neurologie.ukw.de
Gestaltung:
 Hautklinik
design@ukw.de / Titelbild: Andreus / Shotshop.com
Uniklinikum Bereich D
Mittwoch, 21. Januar 2015, 17.00 Uhr
Hörsaal der Neurologischen Klinik,
Josef-Schneider-Str. 11, 97080 Würzburg
Eintritt frei – keine Anmeldung erforderlich!
Grußwort
Programm
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
die flächendeckende Einführung von spezialisierten Schlaganfallstationen, den sog. Stroke Units, in den 90er Jahren hat
die Behandlungsergebnisse bei Hirninfarkten und Hirn­blu­tun­
gen erheblich verbessert. Auch an der Neurologischen Klinik
des UKW wurde schon 1999 eine Stroke Unit eröffnet. Sie ist
seit 2006 durchgehend als überregionale Stroke Unit durch
die Deutsche Schlaganfallgesellschaft (DSG) zertifiziert.
Die gestiegenen Ansprüche an eine neurologische Notfallversorgung haben es Anfang dieses Jahrzehntes notwendig
gemacht, verbesserte Strukturen zur akutmedizinischen
Be­handlung in der Würzburger Kopfklinik anzubieten. Erster
Schritt war die Einrichtung einer interdisziplinären neurologisch-neurochirurgischen Notaufnahme im Gebäude B1, die
2011 ihren Betrieb aufgenommen hat, und heute ca. 5000
Patienten pro Jahr betreut. Komplettiert wurde die Konzentrierung der Notfallversorgung in der ersten Etage der Klinik
für Neurologie durch den Umzug der Stroke Unit in neue
Räumlichkeiten in unmittelbarer Nähe zur Intensivstation und
Notaufnahme im Juli 2014. Ein weiterer Pfeiler der regiona­
len Schlaganfallversorgung ist das im Oktober 2014 gegründete telemedizinische Schlaganfallnetzwerk TRANSIT-Stroke
unter Würzburger Koordination.
Die verbesserten Versorgungstrukturen betten sich ein in ein
wissenschaftliches Umfeld, das aktiv die Ursachen, Therapieund Präventionsmöglichkeiten des Schlaganfalls auf national
und international kompetitivem Niveau beforscht. Ein be­son­
derer Schwerpunkt ist die Untersuchung der Wechselwirkung
zwischen Herz und Hirn innerhalb des Deutschen Zen­trums
für Herzinsuffizienz (DZHI).
In diesem Symposium sollen die neuen Versorgungsstruktu­
ren und die Protagonisten der Würzburger Schlaganfallforschung vorgestellt werden. Ganz besonders freuen wir uns
darüber, mit Prof. Endres aus Berlin einen ausgewiesenen
Experten zum Thema Schlaganfallprävention für den Hauptvortrag gewonnen zu haben.
Wir wünschen uns einen interessanten und interaktiven
Aus­tausch und freuen uns auf Ihren Besuch in der Neurologie!
Mit freundlichen Grüßen
Prof. Dr. J. Volkmann. Prof Dr. C. Kleinschnitz
17:00 UhrBegrüßung und Einführung
Prof. Dr. Jens Volkmann, Direktor Neuro­
logische Klinik und Poliklinik, Universitäts­
klinikum Würzburg
17:10 UhrGrußworte
Prof. Dr. Christoph Reiners, Ärztlicher Direktor
des Universitätsklinikums Würzburg
17:20 UhrGrußworte
Fr. Anja Simon, Kaufmännische Direktorin des
Universitätsklinikums Würzburg
17:30 UhrGrußworte
Christian Schuchardt, Oberbürgermeister der
Stadt Würzburg
17:40 UhrDie Prähospitalphase in der Schlagan­
fallbehandlung: Neue Konzepte und
Vernetzungen
Prof. Dr. Bernd Griewing, Ärztlicher Direktor
und Chefarzt der Abteilung Neurologie, Stroke
Unit und neurologische Intensivmedizin, Rhön
Klinikum Campus Bad Neustadt
17:55 UhrSchlaganfallbehandlung im Wandel: Die
Ersteinrichtung einer Stroke Unit am UKW
Prof. Dr. Wolfgang Müllges, Geschäftsführender Oberarzt, Neurologische Klinik und Poli­
klinik, Universitätsklinikum Würzburg
18:10 UhrStroke Unit Behandlung heute
Prof. Dr. Christoph Kleinschnitz, Geschäfts­
führender Oberarzt, Neurologische Klinik und
Poliklinik, Universitätsklinikum Würzburg
Udo Pfreundschuh, Stationsleitung Stroke Unit
18:35 UhrInterventionelle Schlaganfalltherapie:
Was kann der Neuroradiologe beitra­
gen?
Prof. Dr. László Solymosi, Leiter der
Abteilung für Neuroradiologie, Universitätsklinikum Würzburg
18:50 Uhr
Pause
xperimentelle und klinische Schlag­
E
anfallstudien am Standort Würzburg
Dr. Peter Kraft, Oberarzt, Neuro­logische
Klinik und Poliklinik, Universitäts­klinikum
Würzburg
19:05 Uhr
19:20 UhrQualität der Schlaganfallversorgung
in Deutschland
Prof. Dr. Peter Heuschmann, Vorstand,
Institut für Klinische Epidemiologie und
Biometrie, Universität Würzburg
19:35 Uhr„Herz und Hirn“ im Deutschen Zentrum
für Herzinsuffizienz
Prof. Dr. Georg Ertl, Direktor Medizinische
Klinik I, Sprecher des Deutschen Zentrums
für Herzinsuffizienz (DZHI), Universitätsklinikum Würzburg
Prof. Dr. Guido Stoll, Leitender Oberarzt,
Neurologische Klinik und Poliklinik,
Universitätsklinikum Würzburg
19:55 UhrNeues zur Schlaganfallprävention
Prof. Dr. Matthias Endres, Direktor Klinik
und Hochschulambulanz für Neurologie,
Charité – Universitätsmedizin Berlin
~20:25 UhrImbiss und Möglichkeit zur
Besichtigung der neuen Stroke Unit
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
12
Dateigröße
309 KB
Tags
1/--Seiten
melden