close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Auswanderungsanzeigen von 1849 - Auswanderungsanzeigen.de

EinbettenHerunterladen
(C) 2014 Reinhard Heinrich, Saarwellingen
Mit Angabe der Quelle: "Reinhard Heinrich www.auswanderungsanzeigen.de" kann diese
Datensammlung zur Erstellung von Ahnentafeln, Familiengeschichten etc. verwendet werden.
Die Weitergabe der kompletten Datei oder Bereitstellung im Internet ist nicht gestattet.
Anmerkung zur Transkription:
Der Text stammt aus: Amts- und Intelligenzblatt für die Pfalz 1849 - Beilage
Schreibweise und Interpunktion des Originaltextes wurden übernommen.
Amts- und Intelligenzblatt für die Pfalz 1849 – Beilage
Ausgabe:1 – 3. Januar 1849 – Seite 2
Der ledige Philipp Pfeiffer, Metzger zu Mackenbach, Carl Becker und Michael Bernd, diese
beiden Ackerer zu Dietschweiler, wollen nach Nordamerika auswandern.
Homburg, den 29. Dezember 1848
Ausgabe:2 – Ausgabe fehlt
Ausgabe:3 – Keine Auswanderungsanzeige
Ausgabe:4 – 15. Januar 1849 – Seite 15
Der ledige Drechsler Philipp Jacob Henninger von Speyer will nach Simmer bei Aalfeld, im
Königreich Hannover übersiedeln.
Speyer, den 9. Januar 1849
Georg Ludwig Arndorff, Handelsmann von Lobloch, ist gesonnen mit seiner Familie nach
Mannheim überzusiedeln.
Neustadt, den 2. Jänner 1849
Ausgabe:5 – 18. Januar 1849 – Seite 18
Michael Hucke, Schneidergeselle von Wachenheim, ist gesonnen nach Cöln auszuwandern.
Neustadt, den 9. Januar 1849
Ausgabe:6 – 22. Januar 1849 – Seite 22
Jacob Kreuscher, lediger Zimmermann von Lohnweiler, will nach Oberstein, im
Großherzoglichen Oldenburgischen Fürstenthum Birkenfeld, auswandern.
Cusel, den 15. Januar 1849
Ausgabe:7 – 25. Januar 1849 – Seite 27
Joseph Heilmann, Chirurg aus Frankenthal, beabsichtigt nach Wien auszuwandern.
Frankenthal, den 18. Januar 1849
August Seither, Ackersmann zu Herxheim, beabsichtigt mit seiner Familie nach Nordamerika
auszuwandern.
Landau, den 19. Januar 1849
Georg Heinrich Klein, Ackersmann von Bellheim, ist gesonnen mit seiner Familie nach
Nordamerika auszuwandern.
Germersheim, den 19. Januar 1849
Ausgabe:8 – 29. Januar 1849 – Seite 30
Peter Grün, Ackerer zu Schwedelbach, ist gesonnen mit seiner Familie nach Nordamerika
auszuwandern.
Kaiserslautern, den 26. Jänner 1849
Ausgabe:9 – 1. Februar 1849 – Seite 35
Die Wittwe Nicolaus Müller II. von Haschbach, dann die Ehefrau des bereits in Amerika
wohnenden Peter Mathieu von Sand, und der ledige Daniel Weber, Rothgerber von
Münchweiler, wollen nach Nordamerika auswandern.
Homburg, den 26. Januar 1849
Ausgabe:10 – 3. Februar 1849
Keine Auswanderungsanzeige
Ausgabe:11 – 6. Februar 1849
Keine Auswanderungsanzeige
Ausgabe:12 – 9. Februar 1849 – Seite 46
Philipp Bauer, Schuster, in Gimmeldingen, ist gesonnen mit seiner Familie nach Nordamerika
auszuwandern.
Neustadt, den 2. Februar 1849
Jacob Theobald, Leinenweber in Neunkirchen, Abraham Dick, Ackersmann in Ulmet, beide
mit ihren Familien, dann der ledige Jacob Cassel II., Ackerer in Rathsweiler, wollen nach
Nordamerika auswandern.
Cusel, den 4. Februar 1849
Michael Schlafmann und Christian Blauth, beide Ackersleute zu Schwedelbach, sind
gesonnen mit ihren Familien nach Nordamerika auszuwandern.
Kaiserslautern, den 6. Februar 1849
Ausgabe:13 – 12. Februar 1849 – Seite 50
Der Ackersmann Johannes Kuntz von Niederstaufenbach, ist gesonnen mit seiner Familie
nach Nordamerika auszuwandern.
Cusel, den 5. Februar 1849
Gustav Heinrich Rassiga, Bierbrauer von Neustadt, ist gesonnen mit seiner Familie nach
Nordamerika auszuwandern.
Neustadt, den 5. Februar 1849
Ausgabe:14 – 14. Februar 1849
Keine Auswanderungsanzeige
Ausgabe:15 – 16. Februar 1849 – Seite 59
Johannes Wiederruf, Wagner zu Friedelsheim, ist gesonnen mit seiner Familie nach
Nordamerika auszuwandern.
Neustadt, den 6. Februar 1849
Adam Schreiner, Küfer und Ackersmann, auf dem zur Gemeinde Dennweiler-Frohnbach
gehörenden Frohnbacherhofe wohnhaft, ist gesonnen mit seiner Familie nach Nordamerika
auszuwandern.
Cusel, den 8. Februar 1849
Ausgabe:16 – 19. Februar 1849 – Seite 62
Philipp Vollmar, Ackerer, zu Käshofen, Isaac Nathan Ehefrau, von Brücken, Adam Kaiser,
Hufschmied zu Mackenbach und Johannes Jung, Ackerer zu Gries, mit ihren Familien; dann
die ledigen Carl Hauser, Tagner zu Landstuhl, und Heinrich Scherer, Ackerer zu
Kleinbundenbach, wollen nach Nordamerika auswandern.
Homburg, den 11. Februar 1849
Philippine Huf, Wittwe von Theobald Habermann von Mühlbach, will mit ihrer Familie nach
Nordamerika auswandern.
Cusel, den 14. Februar 1849
Peter Baier, Leinenweber von Biesterschied, ist gesonnen in die Königl. preußische Gemeinde
Oberreidenbach überzuziehen.
Kirchheimbolanden, den 11. Februar 1849
Ausgabe:17 – 21. Februar 1849
Keine Auswanderungsanzeige
Ausgabe:18 – 24. Februar 1849 – Seite 72
Heinrich Rüble, Ackerer zu Großbundenbach mit seiner Familie, und der ledige Carl Heinz,
Ackerer zu Bettenhausen, wollen nach Nordamerika auswandern.
Homburg, den 15. Februar 1849
Der ledige noch nicht volle 18 Jahre alte Kellner Georg Heinrich Klein von Speyer, dessen
Vater in die Übersiedlung eingewilligt hat, beabsichtigt nach Nordamerika auszuwandern.
Speyer, den 19. Februar 1849
Philipp Barth und Jacob Will, beide Taglöhnersleute zu Fischbach, sind gesonnen mit ihren
Familien nach Nordamerika auszuwandern.
Kaiserslautern, den 20. Februar 1849
Wilhelm Heß, Schneider von Reipoltskirchen, will mit seiner Familie nach Amerika
auswandern.
Cusel, den 19. Februar 1849
Der Buchdrucker Georg Leonhard Kautsch von Landau beabsichtigt sich in Anna, im
Königreich Preußen niederzulassen.
Landau, den 12. Februar 1849
Ausgabe:19 – 28. Februar 1849 – Seite 81
Daniel Schöff, Tagner von Mackenbach, dann die ledigen Anton und Katharina Sigrist von
Kübelberg, sind gesonnen nach Nordamerika auszuwandern.
Homburg, den 22. Februar 1849
Ausgabe:20 – 5. März 1849 – Seite 89
Peter Anton Eiswirth, Saamenhändler zu Schönenberg, mit Familie, dann der ledige Daniel
Hoffmann, Ackerer zu Käshofen, sind gesonnen nach Amerika auszuwandern.
Homburg, den 26. Februar 1849
Nach Nordamerika sind gesonnen auszuwandern:
Jacob Eschmann, Paul Hamm, jun., und Jacob Ruffing, sämmtlich Tagnersleute von Limbach,
dann die ledigen Jacob Eifel und Carl Glaser, beide Ackerer von Niederbexbach, sowie Carl
Ulrich, Küfer von Sand und Jacob Ziegler, Müller von Schönenberg.
Homburg, den 25. Februar 1849
Heinrich Schroh, Tagner aus Alsenborn, ist gesonnen mit seiner Familie nach Nordamerika
auszuwandern.
Kaiserslautern, den 27. Februar 1849
Ausgabe:21 – 7. März 1849 – Seite 95
1. Jacob Anthes, Schuhmacher, in Cusel wohnhaft, mit seinem Vater Georg Anthes, Wittwer
und Vorbehaltsmann, dasselbst wohnhaft:
2. Reinhold Alt, Ackersmann, in Friedelhausen wohnhaft;
3. Katharina Grub, Wittwe des verlebten Ackerers Adam Gläßer von Cronenberg.
Cusel, den 2. März 1849
Ausgabe:22 – 10. März 1849 – Seite 99
Bernhard Joseph Elisa Rockin, minderjähriger Sohn von Johann Franz Rockin aus
Frankenthal, dermalen in Speyer wohnhaft, ist gesonnen mit Einwilligung seines Vaters nach
Nordamerika auszuwandern.
Frankenthal, den 6. März 1849
Ausgabe:23 - fehlt
Ausgabe:24 – 17. März 1849 – Seite 113
Franz Abel, 18 Jahre alt, Ludwig Abel, 16 Jahre alt und Heinrich Abel, sechszehn Jahre alt,
alle drei von Ensheim, sind gesonnen nach Nordamerika auszuwandern.
Zweibrücken, den 28. Februar 1849
Der Ackersmann Jacob Schaack von Schmittshausen will mit seiner Familie nach Amerika
auswandern.
Zweibrücken, den 5. März 1849
Theobald Hinkelmann II., Ackersmann von Liebsthal, beabsichtigt mit seiner Familie nach
Nordamerika auszuwandern.
Cusel, den 8. März 1849
Peter Brocker, Tagner zu Mittelbexbach, mit seiner Familie, dann die ledigen Peter Neumann,
Schneider zu Kirrberg und Heinrich Jacob Kurz, Ackerer zu Kleinbundenbach, sind gesonnen
nach Nordamerika auszuwandern.
Homburg, den 9. März 1849
Ausgabe:25 – 21. März 1849
Keine Auswanderungsanzeige
Ausgabe:26 – 23. März 1849 – Seite 124
Isaac Lurch, geboren den 1. Juli 1831 und Isaac Lurch, geboren den 1. Juli 1834, beide aus
Edigheim, wollen mit Erlaubniß ihrer betreffenden Eltern nach Nordamerika auswandern.
Frankenthal, den 16. März 1849
Peter Trautmann, Schreiner, und Adam Kling, Leinenweber, beide von Brücken, sind
gesonnen mit ihren Familien nach Nordamerika auszuwandern.
Homburg, den 16. März 1849
Ausgabe:27 – 27. März 1849 – Seite 126
Der Ackersmann Friedrich Weber von Dellfeld will mit seiner Familie nach Amerika
auswandern.
Zweibrücken, den 17. März 1849
Johannes Steinmann, Schneider von Ommersheim, will mit seiner Familie nach Amerika
auswandern.
Zweibrücken, den 15. März 1849
Ausgabe:27 – 27. März 1849 – Seite 127
Carl Stanislaus Rossy, Conditor von Zweibrücken ist gesonnen nach Pesth, in Ungarn,
auszuwandern.
Zweibrücken, den 20. März 1849
Ausgabe:28 – 31. März 1849 – Seite 134
Carl Wilhelm Schimpff, Kaufmann, in Landau wohnhaft, beabsichtigt mit seiner Familie nach
Nordamerika auszuwandern.
Landau, den 24. März 1849
Ausgabe:29 – 4. April 1849 – Seite 140
Valentin Metz, Ackersmann von Marienthal, ist gesonnen mit seiner Familie nach
Nordamerika auszuwandern.
Kirchheimbolanden, den 28. März 1849
Peter Oster, Ackerer zu Käshofen, mit seiner Familie, dann der ledige Jacob Schwarz,
Schuster zu Rosenkopf, sind gesonnen nach Nordamerika auszuwandern.
Homburg, den 28. März 1849
Theobald Seiler der Zweite, Ackersmann von Osterbrücken, beabsichtigt mit seiner Familie
nach Nordamerika auszuwandern.
Cusel, den 28. März 1849
Ausgabe:30 – 7. April 1849 – Seite 143
Der noch nicht volle 18 Jahre alte Handlungs-Commis Carl Altschüler von Speyer
beabsichtigt unter Einwilligung seines Vaters, des daselbst wohnenden Handelsmannes Isaac
Altschüler, nach Nordamerika auszuwandern.
Speyer, den 4. April 1849
Ausgabe:31 – 12. April 1849 – Seite 146
Nach Nordamerika wollen auswandern:
1. Jacob Seyler, Ackersmann in Selchenbach,
2. Daniel Morgenstern der Zweite, Schuhmacher in Selchenbach,
3. Theobald Biehl, Bergmann in Osterbrücken, sämmtlich mit ihren Familien, dann
4. der ledige Hufschmied Jacob Beck, 23 Jahre alt, von Langenbach.
Cusel, den 4. April 1849
Adam Scheib, Ackersmann von Obernheim, ist gesonnen mit seiner Familie nach
Nordamerika auszuwandern.
Kirchheimbolanden, den 5. April 1849
Theobald Geibel, Winzer, geboren und wohnhaft zu Wachenheim, ist gesonnen nach
Nordamerika auszuwandern.
Neustadt, den 2. April 1849
Ausgabe:31 – 12. April 1849 – Seite 147
Die ledigen Jacob Metzler von Bann, dann Johannes und Friedrich Kauf von Börsborn,
wollen nach Nordamerika auswandern.
Homburg, den 4. April 1849
Johannes Leonhart, Schreiner und Johannes Wolter II., Ackerer, beide von Altenkirchen,
sind gesonnen mit ihren Familien nach Nordamerika auszuwandern.
Homburg, den 7. April 1849
Ausgabe:32 – 17. April 1849 – Seite 154
Der ledige minderjährige Küfergeselle Andreas Hasselberger von Speyer beabsichtigt unter
Einwilligung seiner Mutter Carolina Malsinger, gewesene erste Ehefrau des verlebten
Schiffbauers Bernhard Hasselberger, dermalen verheirathet an den zu Speyer wohnenden
Küfer Tobias Uhrig, nach Nordamerika auszuwandern.
Speyer, den 11. April 1849
Ausgabe:33 – 21. April 1849 – Seite 159
Nicolaus Trautmann, Schreiner zu Brücken, ist gesonnen mit seiner Familie nach
Nordamerika auszuwandern.
Homburg, den 13. April 1849
Nathan Löb, Handelsmann, in Hinzweiler wohnhaft, beabsichtigt mit seiner Familie nach
Nordamerika auszuwandern.
Cusel, den 17. April 1849
Apollonia Volz, Wittwe von Johann Adam Emling und Johannes Emling, beide Ackersleute
in Leimersheim, sind gesonnen mit ihren Familien nach Nordamerika auszuwandern.
Germersheim, den 16. April 1849
Ausgabe:33 – 21. April 1849 – Seite 160
Die Ehefrau des abwesenden Carl Rietz von Hüffler, beabsichtigt mit ihrer Familie nach
Nordamerika auszuwandern.
Cusel, den 13. April 1849
Christine Helf, Wittwe des zu Hochspeyer verlebten Wagners Georg Haas ist gesonnen mit
ihrem Sohne Michael nach Nordamerika auszuwandern.
Kaiserslautern, den 14. April 1849
Ausgabe:34 – 27. April 1849 – Seite 166
Die ledigen Peter Munzinger, ohne Gewerbe, und Johann Raquet, Handlungsbeflissener,
ersterer von Bruchmühlbach, letzterer von Landstuhl, sind gesonnen nach Nordamerika
auszuwandern.
Homburg, den 21. April 1849
Der ledige Händler Jacob Stahl von Altleiningen beabsichtigt nach Saulxures bei Bulgneville,
Bezirk Neuchateu in Frankreich, auszuwandern.
Frankenthal, den 20. April 1849
Ausgabe:35 – 2. Mai 1849 – Seite 171
Bernhard Glock, Färber von Dirmstein, beabsichtigt nach Ladenburg, im Großherzogthum
Baden, auszuwandern.
Frankenthal, den 24. April 1849
Ausgabe:36 – 5. Mai 1849 – Seite 175
Ludwig Korn, Zinngießer in Zweibrücken will mit seiner Familie, einem militärpflichtigen
Sohn aus der Altersklasse 1827 vor der Hand nicht mitbegriffen, nach Nordamerika
auswandern.
Zweibrücken, den 24. April 1849
Peter Alexius Adt, geboren im Jahr 1829, zu Ensheim wohnhaft, Handlungscommis, Sohn des
Dosenfabrikanten Johannes Adt des Dritten zu Ensheim, ist gesonnen nach Amerika
auszuwandern.
Zweibrücken, den 26. April 1849
Ludwig Mayer und Nathan Mayer, minderjährig, ohne Gewerbe, geboren und wohnhaft in
Dürkheim, sind gesonnen mit Bewilligung ihres Vaters Joseph Mayer, Handelsmann in
Dürkheim, nach Nordamerika auszuwandern.
Neustadt, den 23. April 1849
Jacob Speyer, Ackersmann in Oberalben, und Philipp Kuntz, Leinenweber in Eschenau,
wollen beide mit ihren Familien nach Nordamerika auswandern.
Cusel, den 29. April 1849
Ausgabe:37 – 10. Mai 1849 – Seite 178
Nicolaus Henrion, Schneider zu St. Ingbert, ist gesonnen mit seiner aus Frau und drei
minderjährigen Söhnen bestehenden Familie nach Nordamerika auszuwandern.
Zweibrücken, den 30. April 1849
Sophia Theobald, Wittwe des zu Hundheim verlebten Bergmannes Philipp Jacob Weichel,
beabsichtigt mit ihrer Familie und ihrer, bei ihr lebenden Schwester Catharina Theobald, nach
Nordamerika auszuwandern.
Cusel, den 5. Mai 1849
Ausgabe:38 – 15. Mai 1849 – Seite 182
Wilhelm Huber I. und Jacob Huber, beide Ackersleute von Marnheim, wollen mit ihren
Familien nach Nordamerika auswandern.
Kirchheimbolanden, den 10. Mai 1849
Ausgabe:39 – 3. Juli 1849 – Seite 186
Der ledige Schreiner Wilhelm Saam von Frankenthal will sich in der Ortschaft Ach, k. k
österreichisches Pfleggerichts Wildshut niederlassen.
Frankenthal, den 25. Juni 1849
Ausgabe:40 – 7. Juli 1849
Keine Auswanderungsanzeige
Ausgabe:41 – 12. Juli 1849 – Seite 193
Adam Urschel jun., Schuster zu Mühlbach, ist gesonnen mit seiner Familie nach Nordamerika
auszuwandern.
Homburg, den 9. Juli 1849
Ausgabe:42 – 16. Juli 1849 – Seite 197
Heinrich Hecht, Gesanglehrer in Dürkheim, ist gesonnen mit seiner Familie nach Frankfurt a.
M., auszuwandern.
Neustadt, den 20. Juli 1849
Die Seitennummerierung geht bei den folgenden Ausgaben mit der Seite 100 (anstatt mit 200)
weiter.
Ausgabe:43 – 21. Juli 1849
Keine Auswanderungsanzeige
Ausgabe:44 – 25. Juli 1849 – Seite 104
Felix, Johann Adam, von Herxheim, Ackersmann, ist Willens mit Familie nach Nordamerika
auszuwandern.
Landau, den 19. Juli 1849
Friedrich Heinrich Ludwig Cullmann, von hier, ledigen Standes, ist Willens nach Straßburg,
in Frankreich, auszuwandern.
Landau, den 19. Juli 1849
Ausgabe:45 – 28. Juli 1849
Keine Auswanderungsanzeige
Ausgabe:46 – 31. Juli 1849 – Seite 111
Da Eduard Eliason, Musiklehrer in Dürkheim, gesonnen ist mit seiner Familie nach Frankfurt
a. M. überzusiedeln.
Neustadt, den 25. Juli 1849
Leonhard Kahl, Maurer, geboren und wohnhaft zu Neustadt, ist gesonnen mit seiner Familie
nach Nordamerika auszuwandern.
Neustadt, den 25. Juli 1849
Ausgabe:47 – 3. August 1849 – Seite 117
Carl Krumrey, Winzer, geboren und wohnhaft zu Neustadt, ist gesonnen mit seiner Familie
nach Nordamerika auszuwandern.
Neustadt, den 25. Juli 1849
Ausgabe:48 – 11. August 1849 – Seite 121
Carl Weyand, Fuhrknecht von Rehborn ist gesonnen nach Staudernheim, im Landgrafthum
Hessen-Homburg, überzuziehen.
Kirchheimbolanden, den 2. August 1849
Johann Adam Hans II., Maurer von Marienthal, ist gesonnen mit seiner Familie nach
Nordamerika auszuwandern.
Kirchheimbolanden, den 4. August 1849
Der noch nicht volle 20 Jahre alte Buchbindergeselle Wilhelm Lauterer von Speyer, Sohn des
dasigen Mehlhändlers Georg Lauterer, will unter Einwilligung seiner Eltern nach
Nordamerika auswandern.
Speyer, den 8. August 1849
Ausgabe:49 – 15. August 1849 – Seite 123
Der im Jahr 1829 geborne, ledige Handlungsdiener Carl Peter Friedrich Christoph Weigel von
Speyer, Sohn des daselbst wohnenden städtischen Einnehmers Weigel, ist gesonnen mit
Einwilligung seiner Eltern nach Nordamerika auszuwandern.
Speyer, den 13. August 1849
Ausgabe:50 – 20. August 1849 – Seite 128
Die nachbenannten Personen wollen nach den vereinigten Staaten von Nordamerika
auswandern, als:
1. Georg Jacob Frick, Schuster, Sohn des Georg Frick III., Fruchtmesser und Ackersmann von
Duchroth-Oberhausen,
2. Wilhelm Frölich, Sohn des Ackersmannes Philipp Frölich von da.
Kirchheimbolanden, den 16. August 1849
Ausgabe:51 – 23. August 1849 – Seite 132
Maria Eva Schreiner, Wittwe von Johannes Müller, auf der kleinen Sägmühle bei
Altleiningen wohnhaft, ist gesonnen mit ihren fünf Kindern nach Nordamerika auszuwandern.
Frankenthal, den 17. August 1849
Carl Märcker, Kaufmann, in Zweibrücken wohnhaft, ist gesonnen in die königl. preußische
Rheinprovinz überzusiedeln, und will deßhalb aus dem Königl. Bayer. Unterthanenverbande
entlassen seyn.
Zweibrücken, den 14. August 1849
Franz Jacob Kuhn, Schullehrling, geboren am 14. August 1829, minderjähriger Sohn, des
Schullehrers Johann Lucas Kuhn zu Lauzkirchen, und dessen verlebter Ehefrau Anna Würtz,
ist gesonnen nach Amerika auszuwandern.
Zweibrücken, den 16. August 1849
Katharina Günther, ohne Gewerbe, in Lingenfeld wohnhaft, Wittwe von Johannes Lochbaum,
ist gesonnen mit ihren drei Kindern nach Nordamerika auszuwandern.
Germersheim, den 16. August 1849
Ausgabe:52 – 25. August 1849 – Seite 137
Die ledigen Jacob Ulrich von Gries und Franz Peter Ruhlt (?) von Kirrberg, beide Ackerer,
dann Johannes Hauch, Leinenweber von Elschbach, und Peter Löffler, Schreiner von
Münchweiler, wollen nach Nordamerika auswandern.
Homburg, den 17. August 1849
Georg Peters, Küfer und Bierbrauer, minderjähriger Sohn des Eisenhändlers Georg Peters zu
St. Ingbert, geboren am 13. Februar 1831, ist gesonnen nach Amerika auszuwandern.
Zweibrücken, den 18. August 1849
Friedrich Lieberich, Mechanikus, Sohn von Ludwig Lieberich, Müller in Winzingen, ist
gesonnen nach Nordamerika auszuwandern.
Neustadt, den 15. August 1849
Ausgabe:52 – 25. August 1849 – Seite 138
Der ledige Bortefeuille- (Portefeuille ?) und Cruis-Fabrikant Johann Georg Reichhold von
Frankenthal beabsichtigt nach Stuttgart auszuwandern.
Frankenthal, den 18. August 1849
Ausgabe:53 – 28. August 1849 – Seite 141
Maria Katharina Friederika Rein, Wittwe von Carl Friedrich Spieß, im Leben Gutsbesitzer in
Dürkheim, sie allda wohnend, ist gesonnen nach Dertingen im Großherzogthum Baden,
überzusiedeln.
Neustadt, den 15. August 1849
Ausgabe:54 – 31. August 1849 – Seite 144
Philippina Wilhelmy, ohne Gewerbe, zu Harxheim wohnhaft, Wittwe des daselbst verlebten
Müllers Peter Jüngst, ist gesonnen mit sämmtlichen Kindern des Letztern nach Nordamerika
auszuwandern.
Kirchheimbolanden, den 25. August 1849
Ausgabe:55 – 6. September 1849 – Seite 148
Der ledige Franz Rüttger, ohne besonderes Gewerbe, zu Neuleiningen wohnhaft, beabsichtigt
nach Nordamerika auszuwandern.
Frankenthal, den 30. August 1849
Ausgabe:56 – 8. September 1849 – Seite 151
Die Söhne des Leonhard Dauenhauer zu Dahn, nämlich:
1. Johann,
2. Ludwig, und
3. Carl Heinrich Dauenhauer
beabsichtigen nach Nordamerika auszuwandern.
Pirmasens, den 3. September 1849
Nach Nordamerika sind gesonnen auszuwandern:
a) Sebastian Zettler, Ackersmann von Dudenhofen, mit Familie, und
b) Georg Adam Zettler, lediger Ackersmann von da.
Speyer, den 5. September 1849
Der im 1829 geborene Georg Mexal von Hanhofen, gewesener Schüler am katholischen
Schullehrerseminar, ist gesonnen mit Einwilligung seines Vaters, des zu Hanhofen
wohnenden Gerbers Jacob Mexal, nach Nordamerika auszuwandern.
Speyer, den 5. September 1849
Ausgabe:57 – 12. September 1849 – Seite 156
Der im Jahre 1829 geborne emanzipirte Schneidergeselle Gotthard Höhl von Speyer, Sohn der
daselbst verstorbenen Eheleute Philipp Höhl und Theresa Dohr, ist gesonnen nach
Nordamerika auszuwandern.
Speyer, den 6. September 1849
Ausgabe:58 – 15. September 1849 – Seite 160
Der ledige Johannes Günther aus Wattenheim beabsichtigt nach Nordamerika auszuwandern.
Frankenthal, den 7. September 1849
Ausgabe:59 – 20. September 1849
Keine Auswanderungsanzeige
Ausgabe:60 – 25. September 1849 – Seite 169
Der ledige Kiefer (Küfer) und Bierbrauer Augustin Webel von Großkarlbach beabsichtigt
nach Nordamerika auszuwandern.
Frankenthal, den 18. September 1849
Ausgabe:61 – 29. September 1849 – Seite 172
Der im Jahre 1831 geborne Schreinergeselle Heinrich Schowalter von Assenheim ist
gesonnen mit Einwilligung seiner Mutter, der allda wohnenden Ackersfrau Magdalena
Hierstein, Wittwe des daselbst verlebten Ackersmannes Johannes Schowalter, nach
Nordamerika auszuwandern.
Speyer, den 24. September 1849
Daniel Coblenz, Handelsmann zu Winnweiler, will mit seiner Familie nach Nordamerika
auswandern.
Kaiserslautern, den 25. September 1849
Der katholische Pfarrer Teutschmann in Hördt ist gesonnen nach Nordamerika auszuwandern.
Germersheim, den 24. September 1849
Nach Nordamerika sind gesonnen auszuwandern:
a) Philippina Göttel, Wittwe des Ackerers Carl Riesinger von Jettenbach, mit ihren Kindern,
und
b) deren Tochtermann Johann Georg Mischler, gebürtig von Erzenhausen, sich dermalen in
Jettenbach aufhaltend, mit Familie.
Cusel, den 22. September 1849
Ausgabe:61 – 29. September 1849 – Seite 173
Johannes Brenner, Winzer, in Deidesheim wohnhaft, ist gesonnen mit seiner Familie nach
Nordamerika auszuwandern.
Neustadt, den 20. September 1849
Johannes Hubschmitt von Deidesheim ist gesonnen mit Familie nach Nordamerika
auszuwandern.
Neustadt, den 20. September 1849
Ausgabe:62 – 3. Oktober 1849 – Seite 176
Carl Eyer, ledigen Standes, wohnhaft zu Haßloch, ist gesonnen nach Nordamerika
auszuwandern.
Neustadt, den 26. September 1849
Der ledige Georg Rauschkolb, Handlungs-Commis aus Grünstadt, beabsichtigt nach
Nordamerika auszuwandern.
Frankenthal, den 28. September 1849
(Ab der Ausgabe 63 stimmt die Durchnummerierung der Seiten wieder)
Ausgabe:63 – 5. Oktober 1849 – Seite 280
Der im Jahre 1830 geborne ledige Schlosser Johannes Blickensdörfer vom Kohlhof,
Bürgermeisterei Schifferstadt, ist gesonnen unter Einwilligung seiner daselbst wohnenden
Mutter Magdalena Schowalter, Wittwe des verlebten Gutsbesitzers Peter Blickensdörfer, nach
Nordamerika auszuwandern.
Speyer, den 2. October 1849
Der ledige Bäcker Joseph Luttenberger von Großcarlbach ist gesonnen nach Nordamerika
auszuwandern.
Frankenthal, den 3. October 1849
Peter Blinn, Ackerer, mit Familie, dann Jacob Blinn, Ackerer, ledig, beide von Krähenberg,
und der ledige Johannes Meisinger, Ackerer zu Ramstein, sowie die ledigen Geschwister Eva
und Peter Keller von Weltersbach, sind gesonnen nach Nordamerika auszuwandern.
Homburg, den 2. October 1849
Ausgabe:64 – 9. Oktober 1849
Keine Auswanderungsanzeige
Ausgabe:65 – 13. Oktober 1849
Keine Auswanderungsanzeige
Ausgabe:66 – 18. Oktober 1849 – Seite 291
Johannes Rübsamen, Fuhrmann, in Gimmeldingen wohnhaft, ist gesonnen mit seiner Familie
nach Nordamerika auszuwandern.
Neustadt, den 8. October 1849
Ausgabe:67 – 20. Oktober 1849
Keine Auswanderungsanzeige
Ausgabe:68 – 22. Oktober 1849 – Seite 300
Daniel Weber, Bergarbeiter, zu Mühlbach am Glan wohnhaft, beabsichtigt mit seiner Familie
nach Nordamerika auszuwandern.
Cusel, den 18. October 1849
Der ledige Friedrich Zeuner von Ebertsheim, welcher sich bei seiner Mutter in Carlsruhe
aufhält, will dahin auswandern.
Frankenthal, den 19. October 1849
Mathias Wagner, Dreher, in Deidesheim wohnhaft, ist gesonnen nach Frankfurt a. M.
überzusiedeln.
Neustadt, den 19. October 1849
Heinrich Preisel, lediger Ackersmann von Zell, ist gesonnen nach Oberflörsheim, im
Großherzogthume Hessen, überzuziehen.
Kirchheimbolanden, den 22. October 1849
Ausgabe:69 – 30. Oktober 1849 – Seite 303
Heinrich Peter Keiper, lediger Leinenweber von Schiersfeld, ist gesonnen nach Meisenheim,
Landgrafschaft Hessenhomburg, überzuziehen.
Kirchheimbolanden, den 20. October 1849
Georg Anton Glanig, Hufschmied in Ruppertsberg wohnhaft, ist gesonnen mit Familie nach
Nordamerika auszuwandern.
Neustadt, den 22. October 1849
Ausgabe:70 – 3. November 1849
Keine Auswanderungsanzeige
Ausgabe:71 – 10. November 1849
Keine Auswanderungsanzeige
Ausgabe:72 – 15. November 1849
Keine Auswanderungsanzeige
Ausgabe:73 – 17. November 1849 – Keine Auswanderungsanzeige
Ausgabe:74 – 22. November 1849 – Seite 325
Carl Müller, Ackersmann von Martb (?) ist gesonnen mit seiner Familie nach Hirstein, im
Großherzogthume Oldenburg, überzuziehen.
Cusel, den 15. November 1849
Ausgabe:75 – 24. November 1849 – Seite 328
Ferdinand Schraudenbach, Küfer, ledig, geboren und wohnhaft zu Dürkheim, ist gesonnen
nach Nordamerika auszuwandern.
Neustadt, den 16. November 1849
Ausgabe:76 – 29. November 1849 – Seite 332
Johannes Kuhnel, Bäcker, geboren und wohnhaft zu Freinsheim, ist gesonnen nach
Nordamerika auszuwandern.
Neustadt, den 17. November 1849
Der minderjährige Wilhelm Enders von Grünstadt will mit Einwilligung seines Vaters, des
Bäckers Conrad Enders von da, nach Amerika auswandern.
Neustadt, den 17. November 1849
Jacob Streith, Maurer von Nußdorf, ist Willens mit seiner Familie nach Nordamerika
auszuwandern.
Landau, den 22. November 1849
Bernhard Ißler, Winzer, geboren und wohnhaft zu Ruppertsberg, ist gesonnen nach
Nordamerika auszuwandern.
Neustadt, den 17. November 1849
Philipp Schmitt, Winzer von Dürkheim ist gesonnen nach Aschaffenburg überzusiedeln.
Neustadt, den 17. November 1849
Ausgabe:77 – 3. Dezember 1849 – Seite 336
Christoph Schückler, Sohn des Johannes Schückler, Ackerer von Oberndorf, will nach
Nordamerika auswandern.
Kirchheimbolanden, den 23. November 1849
Ausgabe:78 – 7. Dezember 1849 – Seite 339
Gustav Bruch, Oeconom und Bierbrauer, zu Ensheim wohnhaft, ist gesonnen nach
Rheinpreußen auszuwandern.
Zweibrücken, den 29. November 1849
Ausgabe:79 – 8. Dezember 1849 – Eine unvollständige Auswanderungsanzeige. es fehlen 4
Seiten.
Ausgabe:80 – fehlt komplett
Ausgabe:81 – 15. Dezember 1849
Keine Auswanderungsanzeige
Ausgabe:82 – 19. Dezember 1849 – Seite 356
Katharina Zimmermann, auf der Kolbenmühle, Gemeinde Katzenbach, wohnhaft, Wittwe des
daselbst verlebten Müllers Jacob Rubi, ist gesonnen mit ihren Kindern nach Nordamerika
auszuwandern.
Kirchheimbolanden, den 17. Dezember 1849
Ausgabe:83 – 24. Dezember 1849
Keine Auswanderungsanzeige
Ausgabe:84 – 29. Dezember 1849 – Seite 365
Georg Kron, Sohn der Wittwe des Joseph Kron von Oberndorf, will nach Nordamerika
auswandern.
Kirchheimbolanden, den 23. Dezember 1849
Namen:
A
Abel, Franz – Ensheim 113
Abel, Heinrich – Ensheim 113
Abel, Ludwig – Ensheim 113
Adt, Peter Alexius – Ensheim 175
Alt, Reinhold – Friedelhausen 95
Altschüler, Carl – Speyer 143
Anthes, Jacob – Cusel 95
Arndorff, Georg Ludwig – Lobloch 15
B
Baier, Peter – Biesterschied 62
Barth, Philipp - Fischbach 72
Bauer, Philipp – Gimmeldingen 46
Beck, Jacob – Langenbach 146
Becker, Carl – Dietschweiler 2
Bernd, Michael – Dietschweiler 2
Biehl, Theobald – Osterbrücken 146
Blauth, Christian – Schwedelbach 46
Blickensdörfer, Johannes - Kohlhof, Bürgermeisterei Schifferstadt 280
Blinn, Jacob – Krähenberg 280-63
Blinn, Peter – Krähenberg 280-63
Brenner, Johannes – Deidesheim 173-61
Brocker, Peter – Mittelbexbach 113
Bruch, Gustav – Ensheim 339
C
Cassel II., Jacob – Rathsweiler 46
Coblenz, Daniel – Winnweiler 172-61
Cullmann, Friedrich Heinrich Ludwig – Landau 104-44
D
Dauenhauer, Carl Heinrich – Dahn 151-56
Dauenhauer, Johann – Dahn 151-56
Dauenhauer, Ludwig – Dahn 151-56
Dick, Abraham – Ulmet 46
E
Eifel, Jacob – Niederbexbach 89
Eiswirth, Peter Anton – Schönenberg 89
Eliason, Eduard – Dürkheim 111-46
Enders, Wilhelm – Grünstadt 332
Eschmann, Jacob - Limbach 89
Eyer, Carl – Haßloch 176-62
F
Felix, Johann Adam – Herxheim 104- 44
Frick, Georg Jacob - Duchroth-Oberhausen 128-50
Frölich, Wilhelm - Duchroth-Oberhausen 128-50
G
Geibel, Theobald – Wachenheim 146
Glanig, Georg Anton – Ruppertsberg 303
Glaser, Carl – Niederbexbach 89
Glock, Bernhard – Dirmstein 171
Göttel, Philippina – Jettenbach 172-61
Grub, Katharina – Cronenberg 95
Grün, Peter – Schwedelbach 30
Günther, Johannes – Wattenheim 160-58
Günther, Katharina – Lingenfeld 132-51
H
Haas, Michael – Hochspeyer 160
Hamm jun., Paul - Limbach 89
Hans II., Johann Adam – Marienthal 121-48
Hasselberger, Andreas – Speyer 154
Hauch, Johannes – Elschbach 137-52
Hauser, Carl – Landstuhl 62
Hecht, Heinrich – Dürkheim 197
Heilmann, Joseph – Frankenthal 27
Heinz, Carl – Bettenhausen 72
Helf, Christine – Hochspeyer 160
Henninger, Philipp Jacob – Speyer 15
Henrion, Nicolaus - St. Ingbert 178
Heß, Wilhelm – Reipoltskirchen 72
Hinkelmann II., Theobald – Liebsthal 113
Hoffmann, Daniel – Käshofen 89
Höhl, Gotthard – Speyer 156-57
Huber, Jacob – Marnheim 182
Huber I., Wilhelm – Marnheim 182
Hubschmitt, Johannes – Deidesheim 173-61
Hucke, Michael – Wachenheim 18
Huf, Philippine – Mühlbach 62
I
Ißler, Bernhard – Ruppertsberg 332
J
Jung, Johannes – Gries 62
K
Kahl, Leonhard – Neustadt 111- 46
Kaiser, Adam – Mackenbach 62
Kauf, Friedrich – Börsborn 147
Kauf, Johannes – Börsborn 147
Kautsch, Georg Leonhard – Landau 72
Keiper, Heinrich Peter - Schiersfeld 303
Keller, Eva – Weltersbach 280
Keller, Peter – Weltersbach 280
Klein, Georg Heinrich – Bellheim 27
Klein, Georg Heinrich - Speyer 72
Kling, Adam – Brücken 124
Korn, Ludwig – Zweibrücken 175
Kreuscher, Jacob – Lohnweiler 22
Kron, Georg – Oberndorf 365
Krumrey, Carl – Neustadt 117-47
Kuhn, Franz Jacob – Lauzkirchen 132-51
Kuhnel, Johannes – Freinsheim 332
Kuntz, Johannes – Niederstaufenbach 50
Kuntz, Philipp – Eschenau 175
Kurz, Heinrich Jacob – Kleinbundenbach 113
L
Lauterer, Wilhelm – Speyer 121- 48
Leonhart, Johannes – Altenkirchen 147
Lieberich, Friedrich – Winzingen 137-52
Löb, Nathan – Hinzweiler 159
Löffler, Peter – Münchweiler 137-52
Lurch, Isaac - Edigheim 124 (2 Personen mit gleichem Namen)
Luttenberger, Joseph – Großcarlbach 280
M
Märcker, Carl Kaufmann – Zweibrücken 132-51
Mathieu, Peter, Ehefrau – Sand 35
Mayer, Ludwig – Dürkheim 175
Mayer, Nathan – Dürkheim 175
Meisinger, Johannes – Ramstein 280
Metz, Valentin – Marienthal 140
Metzler, Jacob – Bann 147
Mexal, Georg – Hanhofen 151-56
Mischler, Johann Georg – Erzenhausen 172-61
Morgenstern der Zweite, Daniel – Selchenbach 146
Müller, Carl – Martb (?) 325
Müller II., Nicolaus, Wittwe – Haschbach 35
Munzinger, Peter - Bruchmühlbach 166
N
Nathan, Isaac, Ehefrau – Brücken 62
Neumann, Peter – Kirrberg 113
O
Oster, Peter Oster – Käshofen 140
P
Peters, Georg - St. Ingbert 137-52
Pfeiffer, Philipp – Mackenbach 2
Preisel, Heinrich – Zell 300
Q
R
Raquet, Johann – Landstuhl 166
Rassiga, Gustav Heinrich – Neustadt 50
Rauschkolb, Georg – Grünstadt 176-62
Reichhold, Johann Georg – Frankenthal 138-52
Rein, Maria Katharina Friederika – Dürkheim 141-53
Rietz, Carl – Hüffler 160
Rockin, Bernhard Joseph Elisa – Frankenthal 99
Rossy, Carl Stanislaus – Zweibrücken 127
Rüble, Heinrich – Großbundenbach 72
Rübsamen, Johannes – Gimmeldingen 291-66
Ruffing, Jacob - Limbach 89
Ruhlt (?), Franz Peter – Kirrberg 137-52
Rüttger, Franz – Neuleiningen 148-55
S
Saam, Wilhelm – Frankenthal 186
Schaack, Jacob – Schmittshausen 113
Scheib, Adam – Obernheim 146
Scherer, Heinrich – Kleinbundenbach 62
Schimpff, Carl Wilhelm – Landau 134
Schlafmann, Michael – Schwedelbach 46
Schmitt, Philipp – Dürkheim 332
Schöff, Daniel – Mackenbach 81
Schowalter, Heinrich – Assenheim 172-61
Schraudenbach, Ferdinand – Dürkheim 328
Schreiner, Adam – Frohnbacherhof , Gemeinde Dennweiler-Frohnbach 59
Schreiner, Maria Eva - kleine Sägmühle bei Altleiningen 132-51
Schroh, Heinrich – Alsenborn 89
Schückler, Christoph – Oberndorf 336
Schwarz, Jacob – Rosenkopf 140
Seiler der Zweite, Theobald – Osterbrücken 140
Seither, August – Herxheim 27
Seyler, Jacob – Selchenbach 146
Sigrist, Anton Katharina – Kübelberg 81
Speyer, Jacob – Oberalben 175
Stahl, Jacob - Altleiningen 166
Steinmann, Johannes – Ommersheim 126
Streith, Jacob – Nußdorf 332
T
Teutschmann, Pfarrer – Hördt 172-61
Theobald, Catharina – Hundheim 178
Theobald, Jacob – Neunkirchen 46
Theobald, Sophia – Hundheim 178
Trautmann, Nicolaus – Brücken 159
Trautmann, Peter – Brücken 124
U
Ulrich, Carl – Sand 89
Ulrich, Jacob – Gries 137-52
Urschel jun., Adam – Mühlbach 193
V
Vollmar, Philipp – Käshofen 62
Volz, Apollonia – Leimersheim 159
W
Wagner, Mathias – Deidesheim 300
Webel, Augustin - Großkarlbach 169-60
Weber, Daniel – Münchweiler 35
Weber, Daniel - Mühlbach am Glan 300
Weber, Friedrich – Dellfeld 126
Weigel, Carl Peter Friedrich Christoph – Speyer 123-49
Weyand, Carl – Rehborn 121-48
Wiederruf, Johannes – Friedelsheim 59
Wilhelmy, Philippina - Harxheim 144-54
Will, Jacob - Fischbach 72
Wolter II., Johannes – Altenkirchen 147
X
Y
Z
Zettler, Georg Adam – Dudenhofen 151-56
Zettler, Sebastian – Dudenhofen 151-56
Zeuner, Friedrich – Ebertsheim 300
Ziegler, Jacob – Schönenberg 89
Zimmermann, Katharina - Kolbenmühle, Gemeinde Katzenbach 356
Orte:
A
Alsenborn 89
Altenkirchen 147
Altleiningen 166
Assenheim 172-61
B
Bann 147
Bellheim 27
Bettenhausen 72
Biesterschied 62
Bruchmühlbach 166
Brücken 62, 124, 159
C
Cronenberg 95
Cusel 95
D
Dahn 151-56
Deidesheim 173-61, 173-61, 300
Dellfeld 126
Dietschweiler 2
Dirmstein 171
Duchroth-Oberhausen 128-50
Dudenhofen 151-56
Dürkheim 175, 197, 111-46, 141-53, 328, 332
E
Ebertsheim 300
Edigheim 124
Elschbach 137-52
Ensheim 113, 175, 339
Erzenhausen 172-61
Eschenau 175
F
Fischbach 72
Frankenthal 27, 99, 186, 138-52
Freinsheim 332
Friedelhausen 95
Friedelsheim 59
Frohnbacherhof , Gemeinde Dennweiler-Frohnbach 59
G
Gimmeldingen 46, 291-66
Gries 62, 137-52,
Großbundenbach 72
Großkarlbach 169-60, 280
Grünstadt 176-62, 332
H
Hanhofen 151-56
Harxheim 144-54
Haschbach 35
Haßloch 176-62
Herxheim 27, 104-44 ,
Hinzweiler 159
Hochspeyer 160
Hördt 172-61
Hundheim 178
Hüffler 160
I
J
Jettenbach 172-61
K
Käshofen 62, 89, 140
Kirrberg 113, 137-52
Kleinbundenbach 62, 113
kleine Sägmühle bei Altleiningen 132-51
Kohlhof, Bürgermeisterei Schifferstadt 280
Kolbenmühle, Gemeinde Katzenbach 356
Krähenberg 280
Kübelberg 81
L
Landau 72, 134, 104-44
Landstuhl 62, 166
Langenbach 146
Lauzkirchen 132-51
Leimersheim 159
Liebsthal 113
Limbach 89
Lingenfeld 132-51
Lobloch 15
Lohnweiler 22
M
Mackenbach 2, 62, 81
Marienthal 140, 121- 48
Marnheim 182
Müller, Carl – Martb (?) 325
Mittelbexbach 113
Mühlbach 62, 193
Mühlbach am Glan 300
Münchweiler 35, 137-52
N
Neuleiningen 148-55
Neunkirchen 46
Neustadt 50, 111- 46, 117-47
Niederbexbach 89
Niederstaufenbach 50
Nußdorf 332
O
Oberalben 175
Oberndorf 336, 365
Obernheim 146
Ommersheim 126
Osterbrücken 140, 146
P
Q
R
Ramstein 280
Rathsweiler 46
Rehborn 121- 48
Reipoltskirchen 72
Rosenkopf 140
Ruppertsberg 303, 332
S
Sand 35, 89
Schiersfeld 303
Schmittshausen 113
Schönenberg 89
Schwedelbach 30, 46
Selchenbach 146
Speyer 15, 72, 143, 154, 121- 48, 123-49, 156-57
St. Ingbert 137-52, 178
T
U
Ulmet 46
V
W
Wachenheim 18, 146
Wattenheim 160-58
Winnweiler 172-61
Winzingen 137-52
X
Y
Z
Zell 300
Zweibrücken 127, 175, 132-51
Ausgaben:
1 - 03. Januar 1849
2 - fehlt
3 - 11. Januar 1849
4 - 15. Januar 1849
5 - 18. Januar 1849
6 - 22. Januar 1849
7 - 25. Januar 1849
8 - 29. Januar 1849
9 - 01. Februar 1849
10 - 03. Februar 1849
11 - 06. Februar 1849
12 - 09. Februar 1849
13 - 12. Februar 1849
14 - 14. Februar 1849
15 - 16. Februar 1849
16 - 19. Februar 1849
17 - 21. Februar 1849
18 - 24. Februar 1849
19 - 28. Februar 1849
20 - 05. März 1849
21 - 07. März 1849
22 - 10. März 1849
23 - fehlt
24 - 17. März 1849
25 - 21. März 1849
26 - 23. März 1849
27 - 27. März 1849
28 - 31. März 1849
29 - 04. April 1849
30 - 07. April 1849
31 - 12. April 1849
32 - 17. April 1849
33 - 21. April 1849
34 - 27. April 1849
35 - 02. Mai 1849
36 - 05. Mai 1849
37 - 10. Mai 1849
38 - 15. Mai 1849
39 - 03. Juli 1849
40 - 07. Juli 1849
41 - 12. Juli 1849
42 - 16. Juli 1849
43 - 21. Juli 1849
44 - 25. Juli 1849
45 - 28. Juli 1849
46 - 31. Juli 1849
47 - 03. August 1849
48 - 11. August 1849
49 - 15. August 1849
50 - 20. August 1849
51 - 23. August 1849
52 - 25. August 1849
53 - 28. August 1849
54 - 31. August 1849
55 - 06. September 1849
56 - 08. September 1849
57 - 12. September 1849
58 - 15. September 1849
59 - 20. September 1849
60 - 25. September 1849
61 - 29. September 1849
62 - 03. Oktober 1849
63 - 05. Oktober 1849
64 - 09. Oktober 1849
65 - 13. Oktober 1849
66 - 18. Oktober 1849
67 - 20. Oktober 1849
68 - 26. Oktober 1849
69 - 30. Oktober 1849
70 - 03. November 1849
71 - 10. November 1849
72 - 15. November 1849
73 - 17. November 1849
74 - 22. November 1849
75 - 24. November 1849
76 - 29. November 1849
77 - 03. Dezember 1849
78 - 07. Dezember 1849
79 - 08. Dezember 1849
80 - fehlt
81 - 15. Dezember 1849
82 - 19. Dezember 1849
83 - 24. Dezember 1849
84 - 29. Dezember 1849
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
14
Dateigröße
177 KB
Tags
1/--Seiten
melden