close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Anton Schneider 5. expandiert - Schwanheimer Goldsteiner Zeitung

EinbettenHerunterladen
redaktion@schwanheimer-zeitung.de
tion
lredak
Zentra / 3 8 0 1 8 6 9 5
69
Fax: 0
Te
69 /
lefon 0
36 66
00
Anzeigenannahme: Alt-Schwanheim 24
Offen: Mo.-Fr. 9.30 -12.00, Mo. und Mi. 14.30-16.30 Uhr
und nach Vereinbarung, Tel. 069 - 36 66 00
Unsere Empfehlung für diese Woche
GLASEREI UECKER
www.polsterladen.de
MEISTERBETRIEB
• Ausführung sämtlicher Glasarbeiten
• Isolierverglasungen
• Schaufenster, Fenster
• Spiegel nach Maß
• Ganzglasduschen
• Ganzglastüren, Schiebetüren
60529 Ffm.-Schwanheim
Martinskirchstrasse 79
Tel. 069/35356437
Fax 069/35356438
Kontakt@glaserei-uecker.de
Anton Schneider 5. expandiert
Do. Hackbraten
Mischgemüse, Salzkartoffeln
Port.
5,60
Fr. Wildlachs
Blattspinat, Nudeln
Port.
6,20
Angebot bis 24.12.2014 gültig
Hackfleisch gemischt
Schweinemett fertig angemacht
Schrimpegasseknacker
Salami Aufschnitt
100g
0,98
100g
100g
TAGESSALAT
Eiersalat
Im Rahmen des Weihnachtsbaum
Events mit über 800 geladenen
Gäste konnten sich die Kunden des
größten
Baustoffund
Bedachungshändlers im Rhein Main
Gebiet – Anton Schneider 5.
GmbH - einen Eindruck über den
Fortschritt der Neubaumaßnahme
am Schwanheimer Ufer in Frankfurt machen.
100g
0,69
0,69
0,89
1,88
100g
KÄSE-TIPP
Edamer
100g
Mo.
Haschee, Nudeln, Salat
Di.
Gulaschsuppe, Brötchen
Metzg
0,89
4,80
Port. 3,40
Port.
erei
Eifelstraße 10
Tel. 35 51 19 • Fax 35 35 57 78
Mit einem alten Schweizer Postbus
wurden die Gäste zur Baustellen- ten Hauptstandorts in der Geisen- sche Optimierung, ein erweiteter schafter und die Geschäftsführer
besichtigung gefahren.
heimer Strasse waren weitere Grün- Service und den Ausbau des vor- sehen sich durch diese Maßnahme
Neben der Entlastung des beeng- de für die Investition die logisti- handenen Sortiments. Die Gesell- für die Zukunft gut aufgestellt.
Gedichte mal anders...
an der Minna Specht Schule rappen die Weihnachtsmänner
Am Freitag, den 12.12.2014 fand an
der Minna Specht Schule in Schwanheim zum 14. Mal der jährliche
Winternachmittag statt. 99 Chorkinder präsentierten eine Vielzahl
von Weihnachtsliedern und Gedichten. Dabei führten sie vor, wie man
klassische
Gedichte
neu
interpretierenen kann. Sie rappten
Joseph von Eichendorffs Weihnachtsgedicht, dichteten Leonard Cohens
„Halleluja“ um und interpretierten
viele weitere Lieder auf ihre ganz
besondere Art und Weise. Ergänzt
wurde das Programm von dem Eltern-Lehrer Chor, der auch dieses
Jahr für große Begeisterung bei den
Schülerinnen und Schülern sorgte.
Geleitet wurde der Abend von der
Musiklehrerin Frau Ilse Best, die den
Chor bereits seit Oktober auf dieses Event vorbereitete. Der
Förderverein der Minna Specht
Schule lud im Anschluss auf Brezeln, Würst chen und Kaffee ein. Bei
dem gemütlichen Zusammenkommen tauschten sich Eltern, Großeltern und Freunde über den Winternachmittag aus. Dabei waren sie sich
einig, dass das von Frau Best und
dem Kollegium der Minna Specht
Schule organisierte musikalische
Spektakel eines der großen Highlights des Schuljahres war. .
Weihnachten steht vor der Tür!
Juwelier
EL DORADO
WIR GARANTIEREN IHNEN:
NIEDERRAD
Gold und Silber
An- und Verkauf
Niederrad
• Schmuckreparatur
• Batteriewechsel
• Gravuren
• Wertschätzung
Schwarzwaldstr. 30 • 60528 Frankfurt-Niederrad
Tel.: 069 - 24 14 06 21 • Mail: ecordoba@gmx.de
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 10.00 - 18.00 Uhr, Sa. 10.00 - 14.00 Uhr
Beratungstermine auch bei Ihnen zuhause. Rufen Sie uns an
Für Druckfehler keine Haftung!
r 2014
z e m b e 3 . Jahrgang
e
D
.
7
1
1
che • 1
51. Wo
Öffnungszeiten vor den Feiertagen
Samstag, 20.12. von 7.30 - 13.00 Uhr
Montag, 22.12. von 8.00 - 13.00 u. 15.00 - 18.30 Uhr
Dienstag, 23.12. von 8.00 - 13.00 u. 15.00 - 18.30 Uhr
Heiligabend, 24.12. von 7.30 - 12.00 Uhr
Samstag, 27.12. bleibt nach Kundenbefragung
unser Betrieb geschlossen
LOKALE HEIMATZEITUNGSGRUPPE FRANKFURT
Woche 51 - 2014
Seite 2
FAMILIEN-ANZEIGEN
Nikolausschwimmen der DLRG Kelsterbach mit neuem Konzept
Wieder nähert sich die Weihnachtszeit und die Jugend der
DLRG Kelsterbach veranstaltete
erneut
ihre
Traditionsveranstaltung
des
Nikolausschwimmens. Da leider
das Lehrbecken für eine lange
Zeit aufgrund von Reparaturarbeiten geschlossen war, konnten besonders die Anfängergruppen und Kinder bis zum
Jugend-Silberabzeichen dieses
Jahr keine Aktion für die Zu-
schauer einstudieren. Um einen
tollen Abend für alle zu gestalten wurde deshalb in diesem Jahr
aus dem Nikolausschwimmen
eine Nikolausparty. Diese begann
durch eine sehr motivierte
Aquazumbaeinlage, bei der alle
Kinder mit Begeisterung eingestiegen sind und ihrer Jugendleiterin Melanie Runge bei jeder
Aktion folgten. Ganz nach dem
Motto: Willkommen in der
Elfenwerkstatt hatten die Betreu-
er mehrere Stationen, wie es auch
in einer Werkstatt üblich ist,
vorbereitet. Hier konnten die
Geschickten über eine wackelige Sternenbrücke von „Ufer“ zu
„Ufer“ des Schwimmbades gelangen und eine Elfen- und
Wichtelmannschaft
spielte
gegeneinander Wasserball. Mal
auch ein wenig anders als normal, zeigten Badekappen an der
Station füll die Christbaumkugel
ihre maximal aushaltbare Deh-
nung durch Wasser. Bei der
Sternentour wurde bewiesen wie
schön eine sich bewegende Kerze im Wasser scheinen kann und
vor dem Beklettern des großen
Wasserzauberers (Wasserkrake)
ließ sich auch niemand zurückschrecken. Einer durfte natürlich nicht fehlen. Eingeleitet
durch ein lautes tralalalalaaaa kam
der Nikolaus die Kinder und
Jugendlichen
der
DLRG
Kelsterbach mit seinem wunder-
schönen Schlitten besuchen und
hatte darauf gestapelt, wie es sich
für ihn gehört, für jeden ein
Geschenk dabei. Dieses ist bei
der DLRG, wie die letzten Jahre,
wieder mit Wasser verbunden
gewesen. Natürlich fehlte auch
der
leckere
Schokoweihnachtsmann nicht.
Das neue Konzept wurde von
Eltern, Kindern und Betreuern
sehr gut aufgenommen und hat
Lust auf mehr gemacht. Die über
Nach einem überstandenen Leidensweg
entschlief mein lieber Mann, Vater,
Opa und Onkel
70 Kinder hatten sehr viel Spaß
und auch die knapp 20 Betreuer und Helfer hatten stets ein
Grinsen im Gesicht. Wir hoffen, dass im nächsten Jahr wieder
alle dabei sind. Die DLRG und
auch ihre Jugend nutzt an dieser
Stelle die Gelegenheit sich bei
den Verantwortlichen des Sport
und Wellnessbades für eine wundervolle Zusammenarbeit zu bedanken, die besser kaum sein
könnte. Außerdem bedanken wir
Weihnachten
Adolf Siep
Weihnachten wo ist dein Frieden?
Hass und Knechtschaft in der Welt.
Hört doch auf euch anzulügen,
denkt nicht nur an Macht und Geld.
*12.07.1932 †08.12.2014
In Liebe stiller Trauer:
Elfriede Siep
Armin und Gudrun Siep
Natalie Siep
Familie Willy Siep
Familie Kos
im Namen aller
Angehörigen,
Freunde und Nachbarn
Weihnachten wo ist dein Frieden?
Bald wird uns treffen Gottes Zorn,
denn die Natur sie stirbt hienieden,
dann Mensch, dann bist du auch verlorn.
Weihnachten wo ist dein Frieden?
Viel Reichtum unterm Weihnachtsbaum.
Doch Geborgenheit und Liebe,
ist für viele nur ein Traum.
65933 Frankfurt am Main, Alt Griesheim 2,
im Dezember 2014
Leben
Und wieder ist es Schlafenszeit,
ein grauer Tag zerrann,
und morgen legst du Müh´und Kleid
gehorsam wieder an.
Und wenn du manchen Morgen so
Dich in den Tag gefügt.
Kaum traurig, aber selten froh,
sagt Gott wohl „Es genügt“
(Richard von Schaukal)
Walter Rudolph
*17.01.1929
†09.12.2014
In stiller Trauer
nehmen wir Abschied.
Manfred Rudolph mit Familie
Gerd Rudolph und Brigitte Dietrich
und alle Enkelkinder
NACHRUF
Nach schwerer Krankheit und doch plötzlich ist unsere Mutter
Ilse Keller, geb. Horch
im Alter von 80 Jahren von uns gegangen
In tiefer Trauer
Ulrike Keller
Renate Nissen geb. Keller mit Martin
Heike Pientka geb. Keller
mit Karl-Heinz und Robin
und alle Angehörigen
Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung
findet am Dienstag den 23.12.2014 um 12.00 Uhr
auf dem Alten Schwanheimer Friedhof statt.
Schwanheim, im Dezember 2014
Weihnachten wo ist dein Frieden?
Ist er in Kinderaugen klar?
Ein Kind will seine Eltern lieben,
jedoch nur Geld es bisher sah.
Weihnachten wo ist dein Frieden?
Ein Tier als Spielzeug angeschafft
und wird als lästig weggetrieben,
oder ganz einfach umgebracht.
Weihnachten wo ist dein Frieden?
Irgendwo muss er doch sein.
Lasst das Böse uns besiegen,
dann kehrt er wieder in uns ein.
Drum sprengt die Ketten um die Herzen.
Ein liebes Wort zur rechten Zeit,
wiegt mehr beim Schein
der Lichterketten,
als jeder Reichtum weit und breit.
Die Trauerfeier fand im engsten Familienkreis am 11.12.2014 auf dem Waldfriedhof
Goldstein statt.
Norbert Müller
Annahme von Familien-Anzeigen.
Ber
atung unt
er TTelef
elef
on: 069 / 36 66 00 oder 36 66 70
Beratung
unter
elefon:
Impressum
Herausgeber Julia P. Klein.
Zeilsheimer Wochenblatt • Freitagsblätter • 1. Nieder Zeitung • Bockenheimer Woche
• Rödelheimer Woche • Frankfurter Woche City • Gallus Echo • Sossenheimer
Woche • Schwanheim- Goldsteiner Zeitung / Anzeiger • Main-Magazin • Nordwest
Magazin • Zeilsheimer- und Sindlinger Woche. Geschäftsführung: Julia P. Klein Druckund Verlagshaus, Alt Schwanheim 24, 60529 Frankfurt am Main. Zentrale: (069) 366
600. Telefax: (069) 365 533.
E-Mail: info@frankfurterwoche.de<mailto:j.klein@frankfurterwoche.de> Ladungsfähige
Anschrift für alle unten genannten Personen. Für die redaktionellen Inhalte verantwortlich im Sinne des Presserechts: Julia P. Klein, Alt Schwanheim 24, 60529 Frankfurt
am Main. Zentrale: (069) 366 600. Telefax: (069) 365 533. E-Mail:
info@frankfurterwoche.de<mailto:j.klein@frankfurterwoche.de>. Redaktion: Sebastian
A.P. Klein, Julia P. Klein. Rechtlicher Hinweis: Die Inhalte von Frankfurter-Zeitungsverlag Online sind urheberrechtlich geschützt. Julia P. Klein Druck- und Verlagshaus
gestattet die Nutzung von Inhalten von Frankfurter-Zeitungsverlag Online nur in dem
durch das Urhebergesetz erlaubten Rahmen. Jede anderweitige Nutzung ist unzulässig
und bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung von Julia P. Klein Druck- und
Verlagshaus. Für die Inhalte fremder verlinkter Internetangebote sind ausschließlich
deren Betreiber verantwortlich, eine Haftung von Julia P. Klein Druck- und Verlagshaus ist insoweit ausgeschlossen.
Julia P. Klein Druck- und Verlagshaus. Frankfurt 01.07.2014
Pietät
Grünewald
Seit 1840
z
z
z
z
z
z
Bestattungen und Überführungen im In- und Ausland
Erledigung aller Formalitäten
Beratung in unserem Büro oder durch
Hausbesuch in allen Stadtteilen ohne Mehrkosten
Bestattungskosten-Vorsorge
Fachgeprüfter Bestatter
Pietät Grünewald
Telefon 38 10 33 • Tag und Nacht
Autogenstraße 21 • am Bahnhof Griesheim
uns bei der Stadt Kelsterbach für
die Unterstützung. Die Schließung des Lehrbeckens ist
Reparaturarbeiten geschuldet
gewesen. Diese Reparaturen sind
in Zeiten von Bäderschließung
nicht selbstverständlich. Daher
hier ein Dankeschön für die
Maßnahmen. Zum Schluss sagen
wir Danke an alle Unterstützer
und Freunde der DLRG und freuen uns auf neue und alte Gesichter in der Zukunft.
PIETÄT DERNBACH
Dauergrabpflege – Vertrauen und Sicherheit
Friedhofsgärtnerei
Grabpflege & Trauerfloristik
Eckhard Boehm
ehem. Gärtnerei Boehm
Tel.: 0173-3070022
Büro: 65812 Bad Soden, Fax 06196-907116
SCHMIDT GRABMALE
MEISTERBETRIEB
SEIT 1898
Grabmale in allen gängigen Materialien
Große Auswahl am Lager
60529 Ffm.-Schwanheim
Mauritiusstraße 1 - 3
Telefon 0 69/ 9 35 22 80
Schnellservice
für
Trauerkarten
Lokale
Heimatzeitungsruppe
Alt Schwanheim 24 ,
60529 Frankfurt
Tel. (0 69) 36 66 00
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
Seite 3 _Mittwoch den 17. Dezember 2014
Termine:
19.12., 13 bis 17 Uhr und 20.12., 10 bis 12 Uhr Christbaumverkauf auf dem
Pfarrgelände der St Mauritius-Kirche Schwanheim
20.12., 19.30 Uhr SC Goldstein: Weihnachtsfeier im Bürgerhaus Goldstein. Beginn um 19:30 Uhr (mit Tombola).
21.12., ab 17 Uhr, Waldweihnacht in Goldstein am 4. Advent, beim Forsthaus am Waldfriedhof Goldstein 24.12., 21.30 Uhr, „Communauté de
Taizé“, Pfarrkirche Mutter vom Guten Rat, Niederrad
26.12., ab 10:30 Uhr SC Goldstein: Weihnachtsfrühschoppen im Vereinsheim (Sportanlage) zur Waldau.
12.1.19.30 Uhr Stammtisch des Vereins ZEITPUNKT Auch im neuen Jahr
laden wir Mitglieder und Neugierige aus Schwanheim und Goldstein zur
1. Gesprächsrunde an unserem Stammtisch ein. Wir treffen uns einmal
im Monat, am 2.Montag in der TUS-Gaststätte „Blaue Adria“ Saarbrücker Str. 4 und be- sprechen in einer geselligen Runde aktuelle Themen.
Wenn Sie sich für ein Engagement in der Nachbarschaft interessieren,
kommen Sie vorbei. Wir freuen uns auf jedes neue Mitglied.
Tanzkurs für Anfänger und Wiedereinsteiger
GOLDSTEIN Sie suchen noch ein originelles Weihnachtsgeschenk? Wie
wäre es mit einem Gutschein für den Tanzkurs für Anfänger und Wiedereinsteiger des Tanzsportkreises Goldstein? Er beginnt am Mittwoch, 21.
Januar 2015 um 20 Uhr im Bürgerhaus Griesheim, Schwarzerlenweg 57
und beinhaltet acht Abende á 90 Minuten. Die Kosten betragen 65,Euro pro Person. Der Kurs findet unter Leitung eines versierten Tanzlehrers statt. Weitere Informationen auf der Homepage des TSK Goldstein (www.tsk-goldstein.de), oder telefonisch (069 3003 6768 oder 395119).
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
LOKAL
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
Bebauung auf der Grünfläche
zwischen „Alt-Goldstein“ und
„Goldstein-Süd“
die in der letzen Ausgabe der Schwanheimer
Goldsteiner Zeitung angekündigte Unterschriftensammlung wurde von sehr vielen Goldsteinern positiv wahrgenommen. In den wenigen
Stunden unseres Informations-Standes (siehe Bild)
haben über 350 Goldsteiner Bürger ihren Willen
durch Unterschrift bekundet, dass sie eine derartige Bebauung nicht wollen. Dies hat uns in unserem Anliegen bestärkt und ermutigt, diesen Weg
weiterzugehen. Wir bedanken uns sehr für die
rege Beteiligung und das offensichtliche Interesse an den Goldsteiner Belangen Bau und Verkehr. Es wurde uns auch deutlich mitgeteilt, dass
die derzeitige Verkehrssituation insbesondere der
Straßen Tannenkopfweg und rund um die beiden
Schulen möglichst schnell verbessert werden muss.
Die Unzufriedenheit und der Unmut wurden und
werden immer deutlicher geäußert. Und die Aussichten durch die vorgesehene Verdichtung der
Bebauung in Goldstein können und werden dies
nur weiter negativ beeinflussen. Änderungen
müssen und sollten daher möglichst schnell umgesetzt werden. Als ein besonders wichtiger Sachverhalt wird immer wieder die Möglichkeit des
Abbiegens nach Goldstein von der neuen Abfahrt aus Richtung Kassel nach Goldstein auf direktem Wege angesprochen. Dies entlastet mit
großer Sicherheit den innerörtlichen Verkehr z.B.
den „Schulverkehr“ zur Carl-von-Weinberg-Schule
und den Anliegerverkehr nach Goldstein – Süd.
Jedenfalls kann der Weg von der Mainuferstrasse
über die neue Autobahnabfahrt schneller und
kürzer sein, als die Wege durch Goldstein selbst.
Einzelheiten dazu können Sie aus unserer Website
www.bi-goldstein.de ersehen. Wie Sie also
unschwer feststellen können, sind beide Themenkreise Neubau von Wohnungen und der Verkehr in Goldstein unmittelbar verbunden.
Sie können noch in den nächsten 14 Tagen Ihre
Unterschrift gegen eine Bebauung mit vier Geschossen leisten und uns unterstützen. Listen liegen aus bei: Bäckerei Beringer, Tannenkopfweg.
Frisiersalon Meins Tannenkopfweg, Radsport Graf
An der Herrenwiese, Praxis Dr. Volkmann An
der Schwarzbachmühle, Praxis Dr. Damann
Tannenkopfweg
Für die BI für ein lebenswertes Goldstein
Günter Abraham
Ihr herzensGut aus der Saarbrücker Straße
Offener Brief
Bürgerinitiative für ein lebenswertes Goldstein Internet: www.bi-goldstein.de,
E-Mail: info@bi-goldstein.de
An Herrn Bürgermeister Olaf Cunitz
Dezernat II - Planen und Bauen Kurt-Schumacher-Straße 1060311 Frankfurt am Main
6. Dezember 2014
Aufstellung einer Bebauungsplanung in Goldstein nördlich der Straßburger Straße
(Bebauungsplan Nr. 911)
Sehr geehrter Herr Cunitz,
Ihr steuerlicher und unternehmerischer
Berater in Goldstein und Schwanheim
dipl. wirtsch.-ing.
k.-w. martin dietz
steuerberater / vereidigter buchprüfer
Alle Steuererklärungen (auch Vereine)
Buchhaltung / Offene Posten
Personalabrechnung (auch Baulohn)
Unternehmensgründung / Nachfolge
libellenweg 46 • 60529 frankfurt
tel. 069 66 11 98 20 • k-w-martin.dietz@t-online.de
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
unsere Bürgerinitiative hat sich zum Ziel gesetzt, unser Goldstein lebenswert zu erhalten. Dabei
geht es uns derzeit um die schwierigen Verkehrsverhältnisse in Goldstein
die vorgesehene 4 – geschossige Bebauung auf der im Betreff genannten Fläche
Hier und heute möchten wir an der Bebauungsplanung des B 911 frühzeitig die Vorstellungen und
Wünsche vieler Goldsteiner Bürger an Sie herantragen. Auf der derzeitig als Grünanlage genutzten Fläche können und dürfen keine 4 – geschossigen Bauten entstehen. Zur Unterstützung
unserer Position werden derzeit Unterschriften gesammelt. Es ist bekannt, dass bezahlbare Wohnungen in Frankfurt Mangelware sind. Von daher lehnen wir eine Bebauung auf diesem Handtuchgründstück nicht grundsätzlich ab. Allerdings darf dies nicht in dieser Größenordnung geschehen. Wir vertreten die Auffassung des zuständigen Ortsbeirates 6, der im Interesse Goldsteins
eine Bebauung mit nur maximal 2 Vollgeschossen zuzüglich Dach vorgegeben hat. Dies in Anlehnung an den Bebauungsplan B 720, der auch im „alten Goldstein“ gilt. Unverständlicherweise
wurde diese Vorgabe des Ortsbeirates im Bericht B 370 des Magistrats abgelehnt.
Das können und wollen wir Goldsteiner nicht hinnehmen.
1. Diese Handtuchfläche ist für eine solche Bebauung u.A. nach nicht geeignet.
2. Über 10 m hohe Gebäude vor den anliegenden Grundstücken und Gebäuden zu deren
Südseite hin sind ein Unding für die dortigen Anwohner.
3.Bei einer zur Verfügung stehenden Grundstücksbreite von tlw. unter 20 m zur Straßburger
Straße hin ist ein solcher Komplex schlicht nicht vorstellbar. Es müssen noch u. a. Bürgersteigflächen sowie Grenzabstände eingehalten werden. Des Weiteren ist die Straßenbahnverlegung
noch immer einzuplanen. Es müssen/sollten auch 2 separate Fahrradwege eingerichtet werden,
da diese Straße von vielen Kindern/Jugendlichen als Schulweg genutzt wird. Was unter diesen
Vorgaben an bebaubarer Grundstücksfläche noch übrig bleibt, ist gering.
4. Zusätzliche Wohnungen bringen weiteren Verkehr nach Goldstein und verstärken die derzeitige schwierige Situation.
5. Die Auswirkung zusätzlicher Wohnungen auf die bereits heute fehlenden Räumlichkeiten der
Grundschule müssen berücksichtigt werden.
6. Durch die Wohngebiete Im Heisenrath, Henriette–Fürth–Straße und Goldstein–Süd muss
Goldstein bereits mit drei verdichteten Bebauungsgebieten leben. Diese sind als soziale Brennpunkte ausgewiesen. Weitere neue öffentlich geförderte Wohnungen lehnen wir ab.
7. Aus den Zeitungen können wir immer wieder entnehmen, dass öffentlich geförderte Wohnungen in vielen größeren Neubaugebieten offensichtlich nicht durchzusetzen sind, dort müssen Sie
sich wohl wichtigen Interessen beugen. Unsere Interessen sind uns allerdings auch wichtig und
müssen, auch ohne dass wir Investoren sind, berücksichtigt werden.
8.Die vorgesehene hohe Bebauung gefährdet bzw. verhindert auch den wichtigen Luftaustausch in
das Stadtgebiet hinein, was jetzt wegen des beschlossenen beschleunigten Verfahrens nicht mehr
geprüft wird. Dies kann u.E. nicht zu den originären Zielen Ihrer Partei gehören. Überall in
Frankfurt soll Grün erhalten oder gar geschaffen werden, hier in Goldstein soll es vernichtet
werden.
Wer soll das noch nachvollziehen können?
Wir werden Anfang Januar im Ortsbeirat 6 die Unterschriftenliste gegen diese 4 – geschossige
Bebauung übergeben und unser Anliegen vortragen. Wir werden den Ortsbeirat auffordern,
erneut im Sinne der Verhinderung einer 4 – geschossigen Bebauung tätig zu werden. Da es bisher
auf telefonische Anfrage noch keine konkreten Pläne gibt, könnten ja Vertreter Ihres Amtes
schon an diesem Termin ihre Vorstellungen dazu vortragen und unsere konkreten Fragen beantworten. Bitte informieren Sie uns möglichst schnell, ob wir damit rechnen können, dass die 4geschossige Bebauung aus der Planung gestrichen wird und die Restriktionen des B 720 auch für
den B 911 übernommen werden.
Mit freundlichen Grüßen aus Goldstein
Für die BI für ein lebenswertes Goldstein
gez. Günter Abraham
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
KIRCHEN
NACHRICHTEN
Hier: Unterschriftensammlung am 6.12.2014 in Goldstein
nämlich wir. Denken Sie rechtzeitig daran, Ihre Geschenke zu uns zu
bringen, damit wir Sie Ihnen festlich verpacken können. Das spart Ihnen
einiges an Zeit, die Sie mit Ihren Lieben verbringen dürfen. Am 24.12
sind wir noch bis 13 Uhr für Sie da, damit auch die letzten Geschenke
noch besorgt werden können. Anschließend gehen wir in die Weihnachtsferien, ab dem 12. Januar haben wir wieder geöffnet. Bis dahin eine schöne Zeit und einen guten Start in das neue Jahr.
Goldsteinstraße 35 • 60528 • Frankfurt-Niederrad • Tel./Fax: 0 69 / 67 13 04
○
SGZ
Einpacken dürfen andere,
Öffnungszeiten: Tgl. 11.30h - 14.30h /17.30h - 23.00h
Mittwochs erst ab 16.00h.
Reservierungen werden gerne unter 069 67 13 04 angenommen.
○
Katholische Pfarrgemeinde
St. Mauritius - St. Johannes
Do., 18.12., 18.00h Rosenkranzgebet in der
Kapelle
Fr., 19.12., 06.00h Frühschicht mit anschl.
Frühstück in St. Johannes
Sa., 20.12., 18.00h 1. Sonntagsmesse (.Pfr.
Portugall ) in St. Johannes f. ++ Anna u.
Engelbert Schöberl; f. + Cornelia Zinßmeiser;
So., 21.12. , 11.00h Hochamt Es singt der
Kirchenchor ( Pfr. Portugall ) in St. Mauritius f. ++ Rudolf Krause und Dagmar Liesemann sowie Irmgard und Heinz Liesemann;
f. ++ Sophie und Philipp Fuchs, Maria und
Wilhelm Hartmann, Regina Brandbeck; f. ++
Arnold Berz und ++ Angehörige; f. +
Stephan Kalveram; f. + Max Herber; 11.00h
Kinderwortgottesdienst in St. Mauritius großer Saal 11.00h Gottesdienst „GOTToffener
Sonntag“: Man wächst mit seinen Aufgaben
in St. Johannes
Di., 23.12., 08.30h Heilige Messe mit
Kommunionempfang unter beiderlei Gestalten in der Kapelle
Mi., 24.12. Weihnachten (Heiliger Abend)
16.00h Familienchristfeier in St. Johannes
16.00h Kinderkrippenfeier in St. Mauritius
18.30h Christmette in St. Mauritius 24.00h
„An den Rändern“ gottesdienstliche Feier
bei Fleckenbühler Kelsterbacher Str.
14,Niederrad
Vermeldungen:
Messbestellungen bitten wir ca. 3 Wochen
in Voraus im Pfarrbüro Schwanheim zu den
Öffnungszeiten zu bestellen oder mittwochs
nach der Messe in St. Johannes. Vielen Dank.
Einkaufsfahrten für ältere Menschen: Sie
können sich in St. Mauritius unter 355679
oder in der Martinusgemeinde unter 355586
melden.
Seelsorge-Notfall-Telefon: 01802-520725.
Öffnungszeiten: Kirche St. Mauritius
sonntags von 15-17 Uhr und die Kapelle im
Schwesternhaus donnerstags von 17:30-18:30
Uhr- Pfarrbüro Schwanheim : Mo., Di., Do.
u. Fr. von 9:30-12 Uhr und Mi. 15-18 Uhr
Telefon 069355679
Evangelische Martinusgemeinde
Mittwoch, 17.12.2014, 15.00 Mittwochkreis
Marianne Schneider 19.45 Posaunenchor
Dieter Stein
Donnerstag, 18.12.2014, 15.00 Kindergruppe
(6-10 Jahre)
Kevin Wassermann 18.30
Flötenquartett Maria Bandur
Freitag, 19.11.2014, 16.00 Kinderchor für
Schulkinder Maria Bandur 19.00 Spieleabend im Gemeindehaus
Sonntag, 21.12.2014, 4. Advent, 10.30 Gottesdienst Pfarrerin Renate Dienst
Evangelische Dankeskirchengemeinde
Mittwoch 17.12., 16.45 Uhr Flötenchor 17.30
Uhr Blockflötenensemble
Donnerstag 18.12., 18.00 Uhr Kirchenchor
Samstag 20.12., 15.00 Uhr Senioren-Nachmittag: Musikalische Weihnachtsfeier im
Gemeindesaal
Sonntag 21.12., 10.00 Uhr Familien-Gottesdienst mit dem Kindergarten zum 4. Advent mit Aufführung des Krippenspiels und
Taufe Pfv. Vöge 17.00 Uhr Waldweihnacht
mit dem Posaunenchor beim Forsthaus
Goldstein
Dienstag 23.12., 17.30 Uhr Posaunenchor
Anfänger 19.30 Uhr Posaunenchor
Mittwoch 24.12., 15.30 Uhr Familiengottesdienst – mit Krippenspiel Pfv. Vöge
17.30 Uhr Christvesper Pfr. Walter 23.00
UhrChristmette Pfv. Vöge
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
Ein Wochenende zum Thema
„Demenz geht
uns alle an!“
10. und 11. Januar 2015
Eine Veranstaltung der Ev. Dankeskirchengemeinde Am Goldsteinpark 1c 60529
Frankfurt mit Informationsständen, Filmen, Gottesdienst und Vorträgen rund um das Thema
Demenz und parallel dazu betreuten Gruppenangebote für Menschen, die an Demenz erkrankt
sind. Herzliche Einladung für alle Interessierten,
die Information, Begegnung, Hilfe oder Rat an
diesem Wochenende bei uns suchen. Den ausführlichen Informationsflyer finden Sie auch auf
unserer Homepage: http://www.dankeskirche.de/
LOKALE HEIMATZEITUNGSGRUPPE FRANKFURT
Woche 51 - 2014
Seite 4
HILFE IM ALTER
,,seit 1951'’
Wir sind umgezogen! Bechtenwald Str. 3
„Um zu leben wie bisher“
Beratung, Planung und Verkauf erfolgt in Zukunft
nur noch beim Kunden.
Wir sind telefonisch für sie weiterhin unter
.
069 363766 erreichbar
Sky Händler
Martinskirchstraße 68
60529 Frankfurt
Tel.: 069/93995511
Mail: kat_loggmx.de
www.logopaedie-schwanheim.de
Information, Beratung und Therapie
bei allen logopädischen Störungsbildern.
Auf ärztlicher Verordnung bieten wir auch Hausbesuche an.
,ŝůĨĞ ďĞŝ ĞŵĞŶnj Ͳ ĞƚƌĞƵƚĞ tŽŚŶŐĞŵĞŝŶƐĐŚĂĨƚ
&ĨŵͬƵƌŽƉĂǀŝĞƌƚĞů͘ dĞů͘ Ϭϲϵͬ ϵ ϳϯ Ϯϴ ϴϴͲϬ
hŶĚ ŝŵ /ŶƚĞƌŶĞƚ͗ ǁǁǁ͘ǁŐͲŐŝůĂ͘ĚĞ
PFLEGEDIENST - WEST
Nitzschke + Lach
○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○
Wirz Fernsehtechnik
Beratung • Betreuung
in Ihrer gewohnten Umgebung
Zehnthofgasse 1 - 65931 Frankfurt-Sindlingen
Tel. 069/ 37 11 11 - spwirz@t-online.de - www.iq-wirz.de
Alt Schwanheim 42 • An der Herrenwiese 91
60529 Frankfurt/M. • Telefon: 069 - 35 35 47 77
Sie möchten Ihre
Leistungen auf
unserer
Sonderseite
„Hilfe im Alter“
vorstellen?
MDK 14
ng 20
Prüfu e 1,0
Not
Kompetente
und
ausführliche
Beratung
erhalten Sie
unter
069 / 36 66 00
Kunterbunt
Woche 51 - 2014
Ausgabe 1 • Seite 5
Immobilienverkauf
F. - Höchst
F. - Rödelheim
F. - Schwanheim
F. - Schwanheim
Wohn- und Geschäftsanwesen in guter Lage!
Eine außergewöhnliche Symbiose...
Vermietete 3-Zimmer-Eigentumswohnung
Zentral gelegene 3-Zimmer-Eigentumswohnung!
Ca. 360 m² Wohnfläche und ca. 360 m² Gewerbefläche,
weitere Ausbaureserve rd. 180m² vorhanden, ca. 1.027
m² Grundstück, steigerungsfähige Jahresnettomiete rd.
EUR 1.110.000,60.000,- EUR, EA beantragt
Im Alleinauftrag ohne zusätzliche Käuferprovision!
... aus Fachwerkhaus und modernem Wohnen!
Einfamilienhaus mit ca. 100m² Wohnfläche, ca. 105m² ca. 67m² Wohnfläche im Ortskern von Schwanheim, modernes Dusch- und ca. 86m² Wohnfläche in zentraler Lage, Balkon, PKW-Stellplatz, derzeit
Grundstück, großes Tageslicht- Dusch- und Wannenbad, Wannenbad, inklusive PKW-Stellplatz, derzeit vermietet, JNM 7.560,- EUR; vermietet, JNM 8.280,- EUR; V, 198kWh, Gas, Bj. 1985
Gasheizung, am Brentanopark; EA beantr. EUR 289.000,- V, 197,4kWh, Gas, Bj. 1990
EUR 189.500,EUR 235.000,Im Alleinauftrag ohne zusätzliche Käuferprovision!
Im Alleinauftrag ohne zusätzliche Käuferprovision!
Verkauf im Alleinauftrag!
Immobilienvermietung
F. - Griesheim
F. - Griesheim
Große 3-Zimmer-Maisonette
in Alt-Griesheim, ca. 110m²
Wohnfläche, neu modernisiertes
Bad mit Wanne und Dusche,
Laminatböden, separate Küche,
bezugsfrei ab sofort; V, 186kWh,
Gas, Bj. 1984
EUR 850,-
3-Zimmer-Wohnung mit Balkon!
In
Alt-Griesheim,
ca.
80m²
Wohnfläche, offene Küche mit opt.
EBK, Parkettböden, modernes Tageslicht-Bad mit Wanne, separates
WC, PKW-Stellplatz, sofort frei; V,
130kWh, Gas, Bj. 1994
F. - Griesheim
Moderne Gartenwohnung!
ca. 83m² Wohnfläche mit
zwei Zimmern, offene Küche
mit
exklusiver,
neuwertiger
Einbauküche,
bezugsfrei ab
dem 01.02.2015; B, 68kWh,
Gas, Bj.1962
EUR 820,Gemäß §16a EnEV gibt es nun
Pflichtangaben in Immobilienanzeigen,
die wir wie folgt abkürzen:
1. Verbrauchsausweis (V) oder Bedarfsausweis (B); 2. Der Energiebedarfs- oder Energieverbrauchswert),
zum Beispiel: 257,65 kWh; 3. Der
wesentliche Energieträger: Koks,
Braunkohle, Steinkohle: Ko; Heizöl: Öl;
Erdgas, Flüssiggas: Gas; Fernwärme
aus Heizwerk oder KWK: FW; Brennholz, Holzpellets, Holzhackschnitzel:
Hz; Elektrische Energie (auch Wärmepumpe), Strommix: E; 4. Baujahr
des Wohngebäudes, zum Beispiel:
Bj. 1997 5. Energieeffizienzklasse des
Wohngebäudes bei ab 1. Mai 2014
erstellten Energieausweisen, A+ bis H,
zum Beispiel: B
Hier ist
Immobilienkompetenz
zu Hause
R
E
ES
T
R
E
F. - Nied
Komfortables Einfamilienhaus
VI
F. - Sachsenhausen
F. - Ostend
Nahe EZB: Sanierte 3- ZimmerAltbau - Wohnung mit Balkon
ca. 82m² Wohnfläche, Holzdielenböden,
Tageslicht-Wannenbad,
Kachelofen,
4.
Obergeschoss,
sofort bezugsfertig; V, 256kWh,
Gas, Bj. 1900
EUR 980,-
F. - Rödelheim
1-Zimmer-Appartment
ca. 40m² Wohnfläche, separate
Küche
mit
Küchenzeile,
Wannenbad, Laminat, sofort frei, EA
beantragt
EUR 360,-
F. - Griesheim
F. - Schwanheim
Renovierte 3-Zimmer-Wohnung
im Dachgeschoss eines gepflegten
Mehrfamilienhauses,
ca.
57m²
Wohnfläche,
neu
renoviert,
moderne Laminatböden, TageslichtWannenbad, frei ab 01.01.2015; V,
246kWh, Gas, Bj. 1964 EUR 550,-
3-Zimmer-Altbauwohnung
ca. 80m² Wohnfläche, Balkon,
Laminat und Fliesen, modernisiertes „Frankfurter Bad“, GasET, für ein bis zwei Personen,
sofort frei; B, 349,1kWh, Gas, Bj.
1912
EUR 650,-
Mörfelden-Walldorf
R
Neu renoviert zur Neuvermietung!
3-Zimmer-Wohnung mit Balkon
super zentral nahe Lokalbahnhof,
ca. 70m², Einbauküche, TageslichtWannenbad, neu renoviert, Aufzug
im Haus, bezugsfrei ab dem
01.02.2015;EA beantragt EUR 650,-
möbliert
F. - Griesheim
Sanierte 3-Zimmer-Wohnung
In ruhiger Lage mit ca. 150m²
Wohnfläche, großes Wohn-/Esszimmer, hochwertige Einbauküche,
Tageslicht-Dusch- und Wannenbad,
Garten, Garage, sofort frei; B,
145,4kWh, Öl, Bj. 1989 EUR 1.500,-
Möblierte 2-Zimmer-Wohnung in
zentraler, ruhiger Lage! Ca. 58m²
Wohnfläche mit zwei Balkonen in
gepflegter Liegenschaft, modernes
Duschbad,
separate
Küche
mit
vollständig
ausgestatteter
Einbauküche, komplett möbliert,
ideal für eine Einzelpersonen,
sofort bezugsfrei, Tiefgaragenplatz
optional
+20
EUR/Monat;
V,
123kWh, Gas, Bj. 1997 EUR 580,-
F. - Bockenheim
Hochparterre in Alt Griesheim
mit ca. 80m², neues TageslichtDuschbad, separate Wohnküche
mit opt. Einbauküche, Stromsystem
neu, auf Wunsch Balkon +100,EUR/Mon.; EA beantr.
EUR 700,-
Von Verkäufern, Vermietern und Interessenten besonders empfohlen!
Zentral gelegene
2-Zimmer-Wohnung
im
Dachgeschoss,
ca.
57m²
Wohnfläche, inklusive Einbauküche,
Parkettböden, Balkon, TiefgaragenStellplatz inklusive, ab sofort frei; V,
196kWh, Gas, Bj. 1985 EUR 750,-
Offenbach
4-Zimmer-Altbauwohnung
ca. 82m² Wohnfläche, komplett
renoviert/modernisiert,
Laminatund Fliesenböden, modernisiertes
Tageslicht-Bad,
zentrale
Lage,
sofort bezugsfrei; V, 226kWh, Gas,
Bj. 1920
EUR 720,-
069 / 935 40 102
Gewerbe
F. - Niederrad
Kompakte
Gewerbeeinheit
mit
Büroraum,
Empfang
und WC, ca. 35m² inkl.
drei
Garagen mit baulicher
Verbindung, beheizbar, sofort
frei; EA beantragt EUR 600,-
F. - Griesheim
Lager- und Büroräume in AltGriesheim, ca. 227m² Fläche,
Büroräume separat bzw. flexibel
abteilbar, hohe Geschossdecke,
ebenerdig mit PKW anfahrbar,
Küchenzeile, Toilette, sofort frei
EUR 1.200,-
F. - Sachsenhausen
Kleines Lager mit Laden/Büro,
ca. 20m² Fläche, Toilette, ab
sofort frei
EUR 220,-
Wilhelm-Kobelt-Str. 3 - 60529 Frankfurt
E-Mail: info@Hartmann-Immobilien.com
Soweit nicht anders angegeben: Vermittlungsprovisionen für Mieter/Käufer: Mietangebote: 2,38 Monatskaltmieten inkl. Mwst. - Kaufangebote: 5,95% des Kaufpreises inkl. Mwst. - Gewerbe-Mietangebote: 3,57 Monatskaltmieten inkl. Mwst.
seit 1982
Immo
Nachmieter für kleines
Ladengeschäft
(Schwarzwaldstraße in
Niederrad), top renoviert, 2
Räume ca. 30 qm, Einbau
Küche, gesicherte Fensterfront (Gitter), geringe Nebenkosten, ab sofort gesucht.
Tel. 0177 3170939
SIE MÖCHTEN
IHRE IMMOBILIE
VERKAUFEN / VERMIETEN?
Wir suchen für unsere vorgemerkten Kunden EFH, DHH, Reihenhäus e r, 2-FH, MFH, Villen und Wohnungen
im Erscheinungsgebiet der Zeitung.
Nutzen Sie unsere Marktkenntnisse und
Erfahrung für eine fachliche Beratung und
schnelle Vermittlung Ihrer Immobilie.
SGI Immobilien
STELLEN
Für einen Bezirk in
Zeilsheim
suchen wir
dringend
einen
zuverlässigen
Zusteller.
Hausfrauen und
Rentner sind
willkommen.
Telefon: 069
- 36 66 00
Buchhalterin
(Lexware)
auf 450 Euro Basis für
Kleinunternehmen
in Schwanheim gesucht.
Tel. 069 / 36 66 00 oder
per Fax 069 / 36 55 33
Suche eine
Servicekraft/Bedienung
für unser Sportcafe in
Schwanheim.
01729783131
Verkaufstalent
in Frankfurt/Main gesucht
Im Raum Frankfurt
suchen wir
eine/n fleißige/n
Mitarbeiter/in
im Anzeigenverkauf
für unsere
Heimatzeitungen
Diese Eigenschaften
sollten Sie mitbringen:
Freundlich
engagiert
lernbereit
flexibel
zielorientiert
Wir bieten:
Exklusivgebiet
Praxisnahe Einarbeitung
Wenn Sie sich
angesprochen fühlen,
senden Sie uns bitte
Ihre Bewerbung an:
e.klein@frankfurterwoche.de
Wir beantworten alle Anfragen.
AnzeigenAnnahme
Entrümpelungen
Augenzeuge
Tel: 069-24182960
Fax: 24182966
info@sgi-immobilien.de
Fußpflege
Angelgeräte
Tel. 069 / 36 66 00
Wer hat am 09.12.2014 unseren Kater totgefahren
in der Straße „Zur Frankenfurt“,
Suche für kleines Geld Höhe Hausnummer 97, zwiMed. Fußpflege
kleine Halle
schen ca. 3.00h und 6.00h
Maniküre und Hausbesuche in zum Basteln von Oldtimern. Tel. früh? Auch wer den Unfall beoFrankfurt Zeilsheim, Lenzen- 0157-8635 45 76
bachtet hat, bitte melden bei
berg Str. 43a, TerminvereinbaFam. Düring, Libellenweg 105,
rung unter 069-21921374
Wir suchen ab sofort Tel.: 6 66 71 14.
Angelgeräte und
Angelzubehör
auch alt zu kaufen gesucht. Tel
. 0163 - 614 89 10
Flohmärkte
kleines Lager,
Entrümpelungen
Entrümplung
ebenerdig, frostfrei bis 100 qm.
Heuser Verpflegungsautomaten, Tel. 069-66163511
Entrümplung,
Wohnungsauflösung
und Betriebsauflösung
Sammler
R & B Aufräumdienst
100,- für Kriegsfotoalben,
Fotos, Dias, Negative aus der
Zeit 1935 - 45 von Historiker
gesucht. Auch ganze Archive
oder Nachlässe. Alles anbieten!
05222/806333
Kostenlose Schrottannahme
Mobil 01 77 / 3 87 46 56
Tel. 069 - 66 37 57 47
Profis helfen
Bad- und
Wohnungsrenovierung,
Fliesen-, Putz- und
Malerfachmann,
und ein WasserHeizungsinstallateur
Tel. + Fax 069-673715
Mobil 0172-6108057
Professioneller Telefonservice
- keine privaten Treffen -
Echter Telefonsex 0800-662456300
KOSTENLOSE KONTAKTE FÜR MÄNNER UND
FRAUEN JEDEN ALTERS! Info: Sende KONTAKT an
0177 178 1178 oder rufe an! Normale Telefongebühr!
Floh- und
Trödelmärkte
Sa.,20.12.14, und Sa., 27.12.14,
Sa 03.01.15 Frankfurt-Höchst,
von 08.00 – 14.00,
Jahrhunderthalle,
Parkplatz B
--------------------------------------------Fr.,26.12.14 Frankfurt-Rödelheim,
von 10.00 – 16.00 ,
Metro, Guerickestr. 10
--------------------------------------------So.,28..12.14 Hofheim-Wallau,
von 10.00 – 16.00,
IKEA, Am Wandersmann 2-4
--------------------------------------------So., 04.01.15 Eschborn,
von10.00 – 16.00 Uhr,
Antik-, TrödelKunsthandwerkermarkt,
Parkplatz Mann Mobilia
--------------------------------------------Weiss: 0 61 95 / 90 10 42
www.weiss-maerkte.de
○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○
Kompetente Hilfe in speziellen Fällen
Seite 7 _Mittwoch den 17. Dezember 2014
Ausgabe GA
Stadt Frankfurt fördert TVN beim Energiesparen
Niederrad. Am 9. Dezember
besuchten der Frankfurter
Sportdezernent Markus Frank
und der Leiter des Sportamtes
Georg Kemper den Turnverein
Niederrad e.V. Herr Frank
überreichte dem strahlenden
Vorstand einen Förderbescheid
der Stadt Frankfurt in Höhe
von 13.108 Euro zur Erneuerung der alten Heizungsanlage.
Wegen eines Defekts musste
diese bereits in den Sommerferien ausgetauscht werden. Herr
Frank und Herr Kemper hatten daher Gelegenheit die neue
Anlage zu besichtigen und ließen sich ausführlich über die
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
halle lobte Herr Frank den guten Zustand aller Räumlichkeiten und vor allem der Technischen Anlagen.Bereits in den
letzten beiden Jahren wurde das
Energiesparprogramm des
TVN und die Bemühungen zur
Kostenreduzierung durch Zuschüsse der Stadt Frankfurt bei
der Dachdämmung und dem
Einbau einer neuen Fensteranlage unterstützt. Die 2. Vorsitzende, Christa Micheel, dankte
für den Geldsegen der im Verv.L. Markus Frank, Christa Micheel, Peter Heyer, Georg Kemper ein gut gebraucht wird, stehen
und Tobias Karl mit Tochter
doch die nächsten Reparaturen
Funktionsweise und die damit einsparungen berichten. Bei ei- und Verbesserungen schon
verbundenen
Energie- nem Rundgang durch die Turn- wieder vor der Tür.
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
Jubiläumsjahr geht zu Ende „ Was kommt in 2015?“
Mit der Weihnachtsfeier am
zweiten Advent beendet der
Rhönclub sein Jubiläumsjahr
zum 100 jährigen Bestehen. Die
bisherigen Veranstaltungen waren unterschiedlich besucht. Das
Frühlingsfest im Mai war ein
schöner Erfolg. Mit einem umfangreichen Programm – Gesang der Happy Singer , Tänze
der Goldsteiner Schlipscher und
komödiantisches von Harald
Weißbecker - konnten die Mitglieder unterhalten werden. Das
Sommerfest auf der Wanderhütte im Juli fiel im wahrsten
Sinne des Wortes ins Wasser.
Leider regnete es an dem Tag,
so dass die Wanderer nicht
draußen sein konnten und das
Tag so etwas traurig ausfiel. Die
Entscheidung für die Weihnachtsfeier in Frankfurt zu bleiben und nicht, wie in den
vergangenen Jahren die Abschlusswanderung mit dem Bus
außerhalb zu begehen, war goldrichtig. Die Hälfte der Anwesenden kam erst am Nachmittag zu
Kaffee und Kuchen, um dann
den weiteren Verlauf besinnlich
mit weihnachtlichen Gedichten
und Liedern zu gestalten. Wie
immer schlossen sich die Ehrungen für das Wanderabzeichen an.
Wer im Jahr an 12 Wandertage
unterwegs war, bekommt als
Anerkennung eine Wandernadel. Dabei wird natürlich gezählt. Besonders die Nadeln mit
der Nummer 1 und die höchste
mit 32 wurden beklatscht. Dazu
wird auch eine Flasche Wein
übereicht. Außerdem gab es dieses Jahr ein Präsent für Alle. In
dem kleinen Baumwollbeutel waren ein Weihnachtsmann, 2
Mandarinen, zwei Teelichter, ein
Gebäckbeutel und der Wanderplan für 2015 enthalten. So
kann sich jeder schon einmal die
Termine vormerken, denn die
detaillierten Einladungen kommen im weiteren Verlauf des
Jahres. Zu den abwechslungsreichen Wanderungen hoffen wir
immer zahlreiche Mitwanderer
zu finden. Wir wissen, das Angebot ist im Frankfurter Raum
groß. Unsere Stärke liegt im
mittleren Bereich der Tourlängen und Ansprüche. Es kann
eine Wanderung immer nach
dem eigenem Leistungsvermögen eingeteilt werden und so
hoffen wir auf rege Teilnehmerschar und auch Neueinsteiger,
die sich über ihr Leistungsvermögen unsicher sind. Vielleicht
haben wir Ihr Interesse geweckt?
Nächste Wanderung im neuen
Jahr ist am Samstag, 24. Januar ,
Entlang dem Mainbogen. Im
Internet kann man sich immer
über die aktuelle Wanderung
und mit Bildern über das Erlebte informieren, oder sprechen Sie uns an: D.Raßloff Tel.
069/6661198 Homepage:
www.rhoenclub.de
Kompetente Hilfe in speziellen Fällen
Druck
Gartengestaltung
SEP
A: BIC und IBAN
SEPA:
Werbung
Garten- und Landschaftsbau Güler
Nicht nur die Kontoumstellung ist wichtig auch die Briefbögen müssen neu gesetzt werden!
500 A4 Rechnungsbögen 4c drucken
100 Euro* netto *Satzkosten nach Aufwand
iPR+TV GmbH - Annabergstraße 85
65931 Frankfurt - Tel. 069 36 66 70
Landschaftsbau
glb.uecelehan@live.de
Sie möchten auf der Sonderseite
Fachmarkt inserieren?
Garten und Baumpflege
Gartengestaltung,
Mauerwerksbau,
Hofflächen, Parkplatz, Zaunbau,
Treppenanlagen, Terrassenbau,
Kellerwände trockenlegen, Rollrasen
Baumpflege mit Seilklettertechnik
Wir beraten Sie kompetent und individuell!
Infos unter
Inh. Kazim Güler • Tel. 06195-987928 • 0173-6510917
E-Mail: kazim.gueler@hotmail.de • www.galabaugueler.de
Tel. 069 - 36 66 70
Gebäudereinigung
Sägetechnik
Sanitär
- Büro- und Gebäudereinigung
- Grund- und Bauendreinigung
- Transporte und Botengänge
- Gewerbliche Umzüge innerbetrieblich und Bundesweit
- Glasreinigung und Grünflächenpflege
- Hausmeister- und Winterdienst
Eifelstraße 23 • 60529 Frankfurt am Main
www.schunack-gebaeudereinigung.de
Tel. 069 / 314087-0 • Fax 069 / 314087-22 • info@schunack.net
Raumausstattung
Raumausstattermeister
Zur Frankenfurt 139
60529 Frankfurt
An der Schwarzbachmühle 39
60529 Frankfurt am Main
technische Fragen, Probleme mit dem
Computer? Telefon 0176-29079000(kostenloser Rückruf) oder www.remote-help.de
Mobil: 0177 - 2 74 70 76
Sie möchten auf unserer
Sonderseite inseriern?
Kompetente und
ausführliche Beratung
erhalten Sie unter
069 - 36 66 70
Filme
Gardinen • Teppiche
Markisen • Jalousien
Feine Polster- und Tapezierarbeiten
Amb
ulanter
Ambulanter
„Computer“ Pf
le
Pfle
leggedienst
Hilfe für jung und alt
Tel. (069) 35 35 31 07
Fax (069) 35 35 54 08
Werbung
Tierbestattung
Wir beraten Sie kompetent und individuell!
Günstige
Deko-Stoffe/Gardinen
Deko-Shop Hofheim
Niederhofheimer Str. 47
Tel. 0 61 92/90 03 91
Mo 10 - 13 h, Di + Do + Fr 15 - 18 h, Sa 10 - 13 h
Dachdecker
An 365 Tagen im Jahr erreichbar. Persönliche
Beratung und Betreuung zu jeder Zeit. Jederzeitige Abholung bei Ihnen zu Hause, bei Ihrem
Tierarzt. Überführung zum Kleintierkrematorium, Einäscherung, Urnenbeisetzung, Erdbestattung, Seebestattung, Bestattungs-zubehör wie
dekorative Urnen, Tiersärge.
Tierbestattung IM ROSENGARTEN Frankfurt
T 0 69 - 37 00 69 18
info@Tierbestattung-Frankfurt.de
www.Tierbestattung-Frankfurt.de
10 Jahre
Türen & Fenster
Rollläden, Parkett
Einbaumöbel
Glasarbeiten
Reparaturen
Schreinerei Heuser&Kurth GbR
Röntgenstraße 8
60388 Frankfurt am Main
Telefon 06109-378400
Telefax 06109-378401
www.der-zollstock.de
Tierbestattung
im Rosengarten
Handwerker
Autohaus
Kaminbau
GmbH
Inspektionen + Reparaturen aller
Marken,
speziell: Skoda VW, Audi
Klimastützpunkt
Unfall- u. Lackier-Instandsetzung
Reifendienst und Achsvermessung
Neu- und Gebrauchtwagen
Tel.: (069) 666 73 45
Mobil: 0174-6 64 29 81
Sie möchten auf der Sonderseite
Fachmarkt inserieren?
Schreinerei
Lagerverkauf/Nähservice
PC-Doktor hilft Tel. 069 - 90 50 28 20
www.pcdoktor.de
Torsten Alt
Anzeigen-Telefon:
069 / 36 66 00
Deko
Notebook-Reparaturen, DSL u. W-Lan
Beton-Bohr &
Sägetechnik
Die optimale Dienstleistung rund um Ihr Unternehmen
und in Ihrem Privathaushalt.
Alles aus einer Hand
Computer
info@kamin-ass.de
Sanitär und Heizung
NEUE ÖFFNUNGSZEITEN:
Mo bis Do 8 - 17.30 Uhr
Fr von 8 - 16 Uhr
Frankfurt-Schwanheim • Mauritiusstr. 18
Tel. 069/ 35 60 91 • Fax 069 / 35 99 82
Infos unter
Tel. 069 - 36 66 00
Bitte Ihre Bilder und Berichte an: redaktion@frankfurterwoche.de
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
Seite 7 _Mittwoch den 17. Dezember 2014
HSG Goldstein/Schwanheim - Jugendhandball
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
Alle Jahre wieder !!!—
Waldweihnacht in
Goldstein am 4. Advent !
Wie in jedem Jahr seit 1996 findet am Sonntag, den 21.12.2014 (4. Advent)
beim Forsthaus am Waldfriedhof in Goldstein die bekannte und beliebte
Waldweihnacht des Posaunenchors der Evangelischen Dankeskirche statt
Die über 25 Bläserinnen und Bläser des Ensembles spielen ab 17 Uhr alte
und neue Weihnachtslieder sowohl aus unserer Heimat als auch aus aller
Herren Länder in freier Natur unter den Bäumen des Stadtwaldes. Bei
Fackelschein und Schwedenfeuern sowie Lagerfeuer werden den Gästen
Glühwein, Kinderpunsch sowie frisch gebackene Brezeln angeboten (Tassen sollten möglichst mitgebracht werden.)
Diese Veranstaltung, die schon zur Tradition geworden ist, stimmt in der
hektischen Vorweihnachtszeit besinnlich auf das Fest ein und bringt immer
wieder viele begeisterte Zuhörer aus Goldstein und Umgebung zum Forsthaus. Zum besonderen weihnachtlichen Ambiente werden sicher auch die
Alphorn-Bläser aus den eigenen Reihen beitragen. Der Posaunenchor hofft
auf wieder rege Teilnahme und wünscht gleichzeitig allen Mitbürgerinnen
und Mitbürgern ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch
ins neue Jahr. Nähere Einzelheiten zum Posaunenchor und seinen Aktivitäten finden Sie auch unter:www.pocho.de
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
SFD kassiert erste Heimniederlage in der B-Klasse
SCHWANHEIM Für die beiden Teams der Sportfreunde Dankesrangers’74
Schwanheim gab es am Wochenende keine Punkte zu holen. Nachdem im
Vorspiel die Zweite Mannschaft gegen den SV Flörsheim II mit 2:5 (Tore
Gast und Ziemer) klar die Luft ausging, standen am Ende des Tages auch
die Kicker aus der Ersten ohne Punkt am Platz und mussten im Verfolgerduell mit der SG Bremthal II ihre erste Heimniederlage in der B-Klasse
verkraften. Mit 2:3 hatten die Gäste das Spiel am Ende nicht unverdient
gewonnen, denn nach einer guten ersten Halbzeit mit einer zweimaligen
Führung durch Frederik Junghenn, überlies man dem Gegner nach der
Pause zusehens das Feld und Bremthal wurde immer stärker. Nach der
Chance von Junghenn auf ein mögliches 3:1 musste man per Elfmeter in
der 65. Minute den Ausgleich hinnehmen. Der Siegtreffer der Gäste fiel
erst in der 89. Minute. Am kommenden Sonntag gastieren beide Teams
bei der SpVgg 07 Hochheim. Die Erste spielt um 12 Uhr und die Zweite
um 10 Uhr.
SFD Damen haben im Rennen um den Aufstieg
alles in der eigenen Hand
Die Erste Damenmannschaft der SFD Schwanheim konnte zum Hinrundenabschluss am vergangenen Freitag nochmals einen souveränen 7:0-Sieg
verbuchen. In einer vom Anpfiff weg sehr einseitigen Partie dauerte es bis
zur 30. Spielminute, ehe der Torreigen eröffnet wurde. Bis zur Halbzeitpause konnte sich die Mannschaft jedoch durch die Tore von Angela
Switalska (2), Janine Fehr und Kirsten Kippes einen komfortablen 4:0Vorsprung heraus spielen. Nach dem Wiederanpfiff zeigte sich dasselbe
Bild wie im ersten Durchgang. Durch die Tore von Jasmina Koulla, Johanna
Schubert und nochmals Janine Fehr konnte man den, auch in dieser Höhe
hochverdienten Endstand von 7:0 feiern. Durch diesen Sieg überwintert
das Team in der Kreisoberliga Wiesbaden auf dem 2. Tabellenplatz mit drei
Punkten Rückstand auf den Tabellenführer aus Selters und hat damit im
Rennen um die Meisterschaft weiterhin alles in der eigenen Hand. Die
Zweite Damenmannschaft der SFD Schwanheim hatte am Samstag den
Tabellenzweiten der Kreisliga A Wiesbaden, TuRa Niederhöchstadt, zu
Gast. In einem sehr spannenden und sehr hart geführten Derby konnte
man dem Favoriten aus Eschborn ein 0:0 abtrotzen. Durch eine über weite
Strecken der Partie sehr konzentrierte Defensivleistung brachte das Team
den Gegner an den Rande der Verzweiflung. Im zweiten Durchgang wurde die Schwanheimer Mannschaft dann immer mutiger und kam in Folge
dessen auch zu einigen guten Tormöglichkeiten, welcher aber ungenutzt
blieben. Am Ende der Begegnung stand aber aufgrund des großen Kampfes ein verdienter Punktgewinn für die Schwanheimerinnen. Vorschau: Bereits
heute Abend empfängt das Team der Zweiten Mannschaft den SV Neuhof
um 20 Uhr und am Samstag steht um 17 Uhr das Gastspiel beim SV
Thalheim auf dem Programm.
Die 5 Seniorenteams und 3 Jugendund Kindermannschaften der TuS
Schwanheim Badmintonabteilung
haben die Hinrunde im
Mannschaftswettbewerb höchst
erfolgreich absolviert. Die Jüngsten starten in der U11 Miniklasse
FR 1. Hier steht das Team mit Karim
Tarakji, Florian Schmidt, Sean
Apeler und Tiago Schneeweis auf
Platz 3 der Tabelle. In der U13 Miniklasse FR 2 kämpfen Malte
Keßeböhmer, Tim Schreier, Ben
Heller und Sander Kazmeier, unterstützt je nach Bedarf von den
„Kleinen“ Florian, Karim und Sean,
um jeden Federball und haben es
ebenfalls auf den 3. Tabellenplatz
geschafft. Die Jugend (U19) schlägt
sich in der Grundklasse FR 1 hervorragend. Janne Geh, Daniel
Schelhorn, Marvin Götz, Moritz
Harnischmacher, Dennis Hell, Eric
Hell, unterstützt vom „kleinen“
Malte (U13), Alexandra Droese ,
Linda Küppers und Stella Lang haben sich einen tollen 2. Platz erobert. TuS Schwanheim 5 geht in der Bezirksliga Frankfurt C1 an den
Start. Das Team bietet den aus der Jugend kommenden Youngsters die Möglichkeit, erste Erfahrungen im Seniorenbereich zu sammeln, ohne „Aufstiegsdruck“, mit viel Spaß und kostenlosen guten
Ratschlägen durch die Oldies – also eine ganz besondere Truppe zwischen 16 und 50+. Dass dies
eine super Mischung ist, haben Phillip Wulffen, Jörn
Keßeböhmer, Benjamin Weller, Moritz Harnischmacher, Dennis Hell, Sascha Kunert, Carsten Röhl,
Jonathan Saamer, Eduard Weber, Julia Dreher, Sabine
Fischer, Stella Lang, Jessica Müller und Franciska
Perisa eindrucksvoll bewiesen, denn sie haben die
Hinrunde auf einem tollen 2. Tabellenplatz abgeschlossen. „Herbstmeister“ geworden ist TuS
Schwanheim 4 in der Bezirksliga Frankfurt B2. Den
ersten Tabellenplatz erkämpft haben sich verdient:
Marvin Knecht, Daniel Schelhorn, Marvin Götz,
Stephan Kirchner, Bernd Georg, Phillip, Jörn, Benjamin, Eduard, Nina Hechler, Linda Küppers,
Yasmin Hanan, Tanja Kluge, Janina Spiegel, Christine
Kamburg und Julia. In der Bezirksoberliga Frankfurt 2 steht TuS Schwanheim 3 auf einem tollen
Platz 2, an diesem Erfolg beteiligt waren Sebastian
Hein, Simon Schultheis, Markus Kelcec, Dennis,
Marvin K., Janne Geh, Jörn, Daniel Schelhorn,
Marvin G., Benjamin, Johanna Spiegel, Nina, Linda,
Tanja, Julia und Christine. TuS Schwanheim 2
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
Die Spieler Jens und Sven Kamburg im Herrendoppel der 1. Mannschaft
beendet die Hinrunde in der Verbandsliga Süd (der
zweithöchsten hessischen Spielklasse) ebenfalls auf
dem 2. Tabellenplatz, mit nur einem Punkt Rückstand auf Platz 1. Dazu beigetragen haben: Sven Kamburg, Johannes Wess, Jakob Sieklinski, Pedro
Moreno-Romero, Dimitri Friedrich, Simon, Sophie
Kister, Johanna, Anna Schwing und Linda. Die größte
Überraschung ist dem Team TuS Schwanheim 1 gelungen, dass sich erstmals in der Vereins- und Abteilungsgeschichte in einer außerhessischen Liga
behaupten muss, der Gruppe Mitte, Oberliga Mitte (4. Liga), die von Hessen und Thüringen bestückt
wird. Dem jungen Team mit Robert Georg, Daniel
Schmidt, Jens Kamburg, Tim Freymark, Sven Kamburg, Theresa Isenberg, Caroline Georg, Sophie,
Lisa-Marie Bötsch, unterstützt von Anna, Johanna,
Nina und Linda gelang das Kunststück, die Hinrunde ungeschlagen an der Tabellenspitze zu
beenden. Das war super, wir drücken die Daumen
für eine ähnlich gute Rückrunde! Der Dank der
Teams geht an alle Fans, die insbesondere bei den
Heimspielen der 1. Mannschaft zahlreich die Turnhalle bevölkert und das Team angefeuert haben! Und
ein besonderer Dank geht natürlich auch an den
Sponsor „Convotis“, mit dessen Unterstützung die
Teams nicht nur toll spielen, sondern auch super
aussehen!
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
Neue Gruppenstunde
der KJG-Schwanheim!
Liebe Kinder, liebe Eltern, wir eröffnen auch nächstes Jahr wieder
eine neue Gruppenstunde. Wenn Ihr schon in der Schule und nicht
älter als 7 Jahre seid, ist das genau das Richtige für euch!Zusammen
mit Euch wollen wir, Leonie Lähn und Laura Dausener, viel Spaß
haben. Wir werden zusammen basteln, spielen und auch tolle Ausflüge machen. Wenn Ihr und Eure Eltern also mehr erfahren wollt,
kommt doch einfach am 22. Januar 2015 um 17:00 Uhr ins Pfarrheim der Mauritiusgemeinde. Die Gruppenstunde findet dann ab
dem 29.01.2015 immer Mittwochs von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr
statt. Wir freuen uns schon auf Euch! Für weitere Infos könnt Ihr
uns auch einfach eine Mail schreiben: info@kjg-schwanheim.de.
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
D-Jugend des SC-Goldstein
gewinnt Wasserschlacht bei
FC-Juz-Fechenheim mit 3:2 Toren.
Beim Anblick der Spielstätte in der Birsteiner Straße hätte man an diesem dritten Adventssonntag
am liebsten eher Gummistiefel, denn Fußballschuhe vor dem Betreten gewählt. Die zahlreichen Pfützen verwandelten den Platz in eine kleine Seenlandschaft, auf dem so mancher Pass im
wahrsten Sinne des Wortes „ins Wasser fiel“. Die
Gastgeber ließen sich aber überhaupt nicht von
den schlechten Verhältnissen beeinflussen und
zogen von Beginn an ein feines Pass-und Kombinationsspiel auf. Vor allem über die linke Seite
rollte in der ersten Halbzeit Angriff auf Angriff
auf das Goldsteiner Tor. In der 8. Minute bescherte ein Goldsteiner Fehlpass, bei dem in Folge auch nicht nachgegangen wurde, die Vorarbeit zum Führungstreffer der Gastgeber. Nach
dem der erneut grandios haltende Goldsteiner
Torwart Tolgahan Gedikoglu zunächst einen
Schuss glänzend parieren konnte, verwandelten
die Fechenheimer den zurückspringenden Ball zum
1:0. In der 16. Minute war der Fechenheimer Stürmer so frei vor dem SC-Tor, dass er sich in aller
Ruhe die Ecke aussuchen konnte, in welcher er
den Ball zum zweiten Treffer unterbringen wollte. Scheinbar erst nach dem, zu dem Zeitpunkt
völlig verdienten, Rückstand kamen die SC-Spieler tatsächlich auf dem Platz an. Gustav Wagner
schickte in der 21. Minute Bjön Heller mit einen
feinen Pass „auf die Reise“, der auf engstem Raum
mehrere Fechenheimer Abwehrspieler austanzte
und dann zum 1:2 einschob. Fünf Minuten später
war es wiederum Björn Heller der einen Abschlag
des eigenen Torwarts in vollem Sprint aufnahm
und abermals in die Maschen des Fechenheimer
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
○
GA
Topp Hinrunde – Zwei Herbstmeister!
Wer sich für Mädchenhandball der HSG Goldstein/Schwanheim interessiert, konnte am vergangenen Sonntag (7.12) in den beiden Hallen der
Carl-von-Weinberg-Schule 3 Niederlagen sehen, aber auch insgesamt 142
Tore in 3 Spielen.
Die weibliche D-Jugend spielte gegen TSG Oberursel mit 21:29 Toren.
Nach einer verschlafenen ersten Halbzeit starteten die Goldsteiner Mädels
mit 2 Neuanfängerinnen im ersatzgeschwächten Team eine Aufholjagd,
und sorgten somit für eine spannende und unterhaltsame zweite Halbzeit
und für 50 Tore in 40 Minuten. Anschließend spielte die weibliche CJugend in der Oberliga Mitte, der höchsten Jugendspielklasse in Hessen
gegen die wJSG Bad Soden/Schwalb./Niederhöchstadt. Die Bad Sodener
Mannschaft, die ungeschlagen auf dem zweiten Platz der Tabelle steht,
spielte sehr verhalten und so führten die Goldsteiner Mädchen erst mal.
In den letzten 10 Minuten spielte Bad Soden seine Klasse aus, und am Ende
reichte die Kraft nicht, aber auch hier gab es bei der 21:27 Niederlage 49
Tore in 50 Minuten. Das letzte Jugendspiel der weiblichen B-Jugend, ebenfalls
in der Oberliga Mitte und ebenfalls gegen wJSG Bad Soden/Schwalb./
Niederhöchstadt war emotional sehr aufgeladen.
Der Tabellenvierte, die HSG spielte gegen den Tabellendritten. Nach einer
spannenden, ausgeglichenen ersten Halbzeit, verloren die Goldsteiner Mädels
in der zweiten Hälfte den Faden, und das Spiel endete mit 17:26 Toren, also
43 Tore in 50 Minuten. Wer also mal abwechslungsreiche, spannende
Spiele sehen will, und viele Tore, kann gerne auch mal zu den Mädchenspielen in die Halle kommen. Oder zu den Frauen, die haben 19:36 in
Eddersheim gewonnen, also 55 Tore in 60 Minuten.
Außerdem spielten an diesem Wochenende: 1. Frauen Landesliga: TSG
Eddersheim II - HSG Goldstein/Schwanheim 19:36, 1. Männer BZO: HSG
Goldstein/Schwanheim – TuS Holzheim II 40:21, 2. Frauen: FSG
Niederwalluf/Eltville - HSG Goldstein/Schwanheim II 28:18, 2. Männer:
HSG Goldstein/Schwanheim II – TV Petterweil II 34:20, männl. D-Jugend:
HSG Goldstein/Schwanheim – HSG VfR/Eintracht Wiesbaden I 20:17,
weibl. E-Jugend: TG 04 Sachsenhausen - HSG Goldstein/Schwanheim 5:0,
Oberliga männl. C-Jugend: HSG Goldstein/Schwanheim – TSG Münster
18:40
○
○
TuS Schwanheim Abteilung Badminton
Mädchenhandball
in Goldstein
○
LOKAL
○
Tores traf. Kurz darauf hatte Björn Heller eine
weitere hochkarätige Chance, jedoch verhinderte
der Fechenheimer Schlussmann einen Hattrick. Zur
zweiten Halbzeit waren die SC-Spieler von Beginn
an hellwach. Nach guter Vorarbeit von Gustav
Wagner und Björn Heller, hämmerte Kapitän Elias
Lemghili humorlos einen Ball unter die Latte des
Fechenheimer Tores zur Goldsteiner Führung. Im
Anschluss nahm das Spiel richtig Fahrt auf. Mit
Vehemenz stemmten sich die Spieler des FC-JuzFechenheim gegen die Niederlage. Auf der anderen Seite hielten alle SC-Spieler mit großem Kampf
dagegen. Die Schüsse, die dann doch den Weg
aufs Tor fanden, waren dann sichere Beute von
Tolgahan Gedikoglu. In der 55. Minute hatte er
jedoch auch Glück, da er einen Schuss sensationell von der Linie kratzte und der Fechenheimer
Stürmer es schaffte den zurückspringenden Ball
nicht IN das Tor sondern ÜBER das selbige zu
hämmern. Auch die Goldsteiner hatten bei Kontern noch einige gute Chancen - und wenn der
Platz nicht in dem Zustand von dem des Frankfurter Waldstadions beim Halbfinale der WM 1974
gegen Polen, sondern etwas trockener gewesen
wäre, hätte der Schuss von Gustav Wagner den
Weg ins Tor gefunden und wäre nicht wie eine
schwimmende Ente auf einer Wasserlache liegen
geblieben. Da das Spiel bis zum Schluss spannend
blieb, war der Jubel nach dem Schlusspfiff auf
Goldsteiner Seite riesengroß. Durch eine kompakte Mannschaftsleistung, bei der viel gelaufen
und für einander gekämpft wurde, kam dieser
Sieg zustande. Damit verbesserte der SC seine
Bilanz auf 10 Punkte aus den letzten 4 Spielen.
Kegler- und Bowlingverein Frankfurt
am Main - Schwanheim 1920 e.V.
berichtet
Weitere Erfolge
für die „ClassicMannschaften“
Am 8.Spieltag hatten alle Classic-Mannschaften
„Heimrecht“. Der Gruppenligist SG 1 empfing die
2.Mannschaft von FB KSC Eintracht Bockenheim.
Von Anfang an entwickelte sich eine äußerst spannende Auseinandersetzung, die stellenweise auf
hohem Leistungsniveau ausgetragen wurde. Am
Ende hatte Schwanheim die „besseren Karten“ und
siegte mit 5231:5187 Kegel. Bemerkenswert ist, daß
Schwanheim das Spiel ausschließlich in die Vollen
mit 3632:3507 Kegel siegreich gestaltete, während im Abräumspiel man mit 1599:1680 Kegel
klar den „Kürzeren“ zog (Fehlwürfe 57/60). Drei
Glanzpunkte auf der Siegerseite: allen voran erneut wieder Marcus Szpät mit sehr starken 926
Kegel (622 in die Vollen bei 304 mit 3 Fehlwürfen im Abräumen), gefolgt von Don Herbert
Zeber mit 901 (614/287/6) und Benjamin Hoffmann mit 900 (612/288/12). Die restlichen Mitspieler zeigten für die Liga nur „mittelmäßige“
Leistungen: Michael Söder 840, Oliver Römer 835
und Marco Pontoriero 829 Kegel, wobei die Genannten gerade einmal „Schnitt“ mit mageren 720
Kegel und 36 Fehlwürfen (!!) abräumten. Bester
Einzelspieler war auf der Gegnerseite Stefan
Moreth mit starken 931 Kegel (609/322/5). Der
Schwanheimer Thomas Schreiber, für den Gast
spielend, erkegelte mit 150 Wurf durchschnittliche 637 Kegel. Nach diesem Sieg belegt SG 1 mit
10:6 Punkten den 4.Tabellenplatz. In der A-Liga 1
besiegte KC 25 den Gast KK Tomislav SG Bockenheim 2 mit 2479:2451 Kegel. Bis auf Wolfgang
Preißer mit sehr dünnen 357 Kegel, insbesondere
mit 96 Kegel und 17 Fehlwürfen im Abräumspiel,
spielten die Teamkameraden gleichmäßig „stark“.
Glanzpunkt die 457 Kegel (316/141/4) von Ralf
Koch, gefolgt von Lars Schütze mit 434 (292/
142/4), Helmut Scheufele 418 (mit 122 Kegel und
12 Fehlwürfen nicht gerade überzeugend im Abräumen), Reinhold Bologh 408 (leider 11 Fehlwürfe) und Manfred Müller mit 405 (auch schwach
mit 119/9 im Abräumspiel). Der knappe Sieg mit
28 Kegel erfolgte fast ausschließlich im Spiel im
Abräumen mit 751:725 Kegel bei 57:60 Fehlwürfen. Nach diesem Spieltag belegt KC 25 mit 9
Spielen und 12:6 Punkten Platz 3. Eine nicht erwartete Heimniederlage gab es für die 2.Mannschaft der SG gegen SKV Mühlheim 2 mit
2463:2474 Kegel. Bei 1751:1747 Kegel in die Vollen waren die 712:727 Kegel im Abräumen „schuld“
an der knappen Niederlage mit 11 Kegel. Bester
Schwanheimer war Peter Kosub mit starken 440
Kegel (290 in die Vollen und starken 150 Kegel
mit 5 Fehlwürfen im Abräumen). Neben Frederic
Juli mit 438 (307/131/5) sind noch die 423 von
Herbert Spieker (für ihn die 120 Kegel im Abräumen zu schwach) und die 412 von Andreas Horch
zu erwähnen. Leider an diesem Spieltag ganz
schwach Heiko Prüfer mit 381 Kegel (das Abräumen mit 106/9 spricht dafür) und „Schlußlicht“
Wendelin Oswald mit ganz mageren 369 Kegel
(bei guten 289 in die Vollen leider katastrophale
80 Kegel mit 11 Fehlwürfen im Abräumen). Wie
man erfolgreich auf fremden Bahnen kegeln kann,
zeigte der Tagesbeste Jürgen Klaus mit stolzen
474 Kegel (tolle Serie: 305/169/2). Trotz dieser
Niederlage konnte mit jetzt 12:4 Punkten Platz 2
in der Tabelle verteidigt werden.
Interesse am Kegeln: Gerhard Bleuel - 1.Vorsitzender - Komturstrasse 8 - 60528 Ffm. - Telefon
(069)673754- Telefax (069)67724704 - E-Mail:
gerhard.bleuel@t-online.de - besuchen Sie uns auf
unserer
Homepage:
http://www.kbvschwanheim.de/
MITTEILUNG!!!
Hiermit möchte ich Ihnen mitteilen,
dass wir Ihnen
die Möglichkeit bieten,
unser qualitativ
hochwertiges und
naturbelassenes
(mit hauseigenem
Sauerteig gefertigtes)
BACKHAUSBROT
regelmäßig jeden
Mittwoch
von 14 – 15.25 Uhr
vor der Zuchtanlage des
Kleintierzuchtvereins in
Schwanheim zu erwerben.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihre Landbäckerei Schmitz
aus Aßlar-Klein-Altenstädten
Landbäckerei
Mathias Schmitz
Wilhelmstr. 5 • 35441 Aßlar
Tel.: 06441/81020 • Fax: 06441/85579
LOKALE HEIMATZEITUNGSGRUPPE FRANKFURT
Woche 51 - 2014
Union Gaststätte
Angebote der Woche 17.12. bis 20.12.2014
Öffentliche Speisegaststätte
Rinderhackfleisch
Bierwurst
Weihnachtsbuffet
Am 25.12.2014 von 11.00-15.00 Uhr
Unserer werten Kundschaft,
allen Freunden und Bekannten wünschen wir
ein recht schönes Weihnachtsfest
und ein glückliches Neues Jahr
Ihr leistungsfähiger Partner
für Lacke, Farben, Tapeten,
Bodenbeläge und Parkett
Lack-u.Farben Einzel- u.Großhandel
Tel.: 069 / 67 26 26 Fax: 67 026 27
Internet: www.farben-hammel.de
Ffm/Niederrad-Breubergstr.23-25
Montag - Freitag von 7.00 - 16.30 Uhr
Beratung-Qualitätsprodukte-Preisgünstig
Betriebsurlaub vom 20.12.14 bis einschl. 4.1.2015
Seite 8
Um Reservierung wird gebeten unter Tel. 666 2322
Vorspeise
Rindersuppe mit Grießnockerl, Gemüse, Tomaten Mozzarella
mit Basilikum, Gefüllte Eier, Kalte Fischplatte, Gemischter Salat
Brot und Butter
Hauptspeisen
Ofenfrischer Gänsebraten gefüllt mit Äpfel und Rosinen
Hirschgulasch - Zanderfilet in Krabben –Sauce
Beilagen: Apfelrotkohl, Klöße, Blattspinat und Salzkartoffeln
Dessert
Verschiedene Kuchen
24,90 € pro Person
Weihnachtsbuffet
0,88
100g 0,90
100g
DONNERSTAG
Lauchcremesuppe 4,40
FREITAG:
Szegediner Gulasch, Kartoffeln 6,20
1.2.3. und 4 - Weihnachten steht vor der Tür!
Denken Sie bitte an Ihre Weihnachtsbestelltung
Wir liefern Ihre Wurst- und Fleischwaren Frei-Haus
Hegarstr. 24 • Tel./Fax: 0 69 - 35 51 53
www.fleischerei-wieseke.de
Am 26.12.2014 von 11.00-15.00 Uhr
Vorspeisen
Hühnersuppe mit Nudeln, Französischer Salat, Schinken-Platte
Käse — Platte, Gemischter Salat, Brot und Butter
Hauptspeisen
Gefülltes Schweinefilet, Zanderfilet mit Limettensauce
Gänsebrust mit Orangensauce
Beilagen: Gnocci, Kroketten, Brokkoli, Rotkohl, Basmati-Reis
Dessert:
Verschiedene Kuchen
24,90 € pro Person
Kinder bis 6 Jahre frei ,Kinder von 6-12 Jahre halber Preis
Parkplätze am Haus
Alle Gerichte HAUSGEMACHT (keine Fertigprodukte) außer Pommes
Für Familienfeiern bitten wir um Vorreservierung unter Tel. 6662322
Heinrich-Seliger-Str. 7• 60528 Niederrad
Tel. 069 – 666 2322
Union Gaststätte
Bei Ihrem Augenoptiker
KISTNER U.
GENTERCZEWSKY GMBH
augenoptik - kontaktlinsen - lupen
Frauenhofstr. 26, 60528 Frankfurt/M.
Tel. 069/673560, Fax 069/673389
Mo.-Fr. 9.30 – 13 / 15 - 18.30 h,
Sa. 9.30 – 12.30 h und nach Vereinbarung.
Mittwoch-Nachmittag geschlossen
Öffentliche Speisegaststätte
Reservieren Sie rechtzeitig
für Ihre Weihnachtsfeier
Offen: Täglich von 11.00 bis 24 Uhr.
Warme Küche: Mo - Fr 11.30 - 15 und 17 bis 22.30 Uhr
Sa und So durchgehend warme Küche
Mo - Fr Mittagstisch von 11.30 - 15.00 Uhr
Wochenangebot vom 22. Nov. – 24. Nov. 2014
Mo. Zwiebelschnitzel serviert mit Pommes und Salat
Mo. Kohlrouladen serviert mit Kartoffeln und Salat
Di. Gefülltes Rinderhacksteak mit Schafskäse
dazu Pommes und Salat
Di. Puten-Sahne - Geschnetzeltes
mit Butterreis und Salat
Mi. Schweinepfeffer serviert mit Kartoffeln und Salat
Mi. Nackensteak dazu Kartoffelpüree und Salat
6,90
6,90
6,90
6,90
6,90
6,90
Donnerstag und Freitag siehe Weihnachtsbuffet
Parkplätze am Haus
Alle Gerichte HAUSGEMACHT (keine Fertigprodukte) außer Pommes
Für Familienfeiern bitten wir um Vorreservierung unter Tel. 6662322
Heinrich-Seliger-Str. 7• 60528 Niederrad
Tel. 069 – 666 2322
S e it
1975
Harry Knie
Malermeister-Fachbetrieb
Hegarstr. 40, 60529 Ffm-Schwanheim
Tel. 069 / 35 54 54,
Mobil: 0170 / 4 20 83 62
Anzeigen- Gestaltung?
Telefon: 36 66 00
Wir wünschen
schöne Weihnachten
und einen guten Rutsch
ins neue Jahr 2015
Boseweg 58 • 60529 Frankfurt/Main
Tel. 069 / 666 18 36 • www.elektro-gallon.de
Fenstergitter • Toranlagen • Garagentore • Treppenbau • Geländerbau
Zaunbau • Markisen • Blechbearbeitung • Reparatur - und Wartungsservice
Auf der Roos 4-12 • 65795 Hattersheim • Tel.: 06190 / 899710
Fax: 06190 / 8997119 • www.micheel-gmbh.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
27
Dateigröße
1 991 KB
Tags
1/--Seiten
melden