close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

"Impuls" herunterladen - Seelsorgeeinheit Ehingen-Stadt

EinbettenHerunterladen
21.12.2014 - Vierter Adventssonntag
Zeit der Dämmerung
Was von Anfang an war, was wir gehört haben, was wir mit unseren
Augen gesehen, was wir geschaut und was unsere Hände angefasst
haben, das verkünden wir: das Wort des Lebens. Das ist die
Botschaft, die wir von ihm gehört haben und euch verkünden: Gott
ist Licht und keine Finsternis ist in ihm.
1. Johannes 1, 1+5
Um sechs Uhr klingelt bei mir der Wecker. Jeden Tag, auch im
Dezember. Mein erster Blick geht ins finstere Schlafzimmer. Es ist
stockdunkel! Schnell die Decke fester gezogen und die Augen
geschlossen: Ich warte noch bis der Tag beginnt. Wenigstens zehn
Minuten!
Die nächtliche Finsternis macht es meinen Lebensgeistern schwer, meine
Sinne zu aktivieren. Die Müdigkeit liegt bleischwer auf mir. Selbst wenn
ich mich dann aus dem Bett gequält habe, fühlen sich die Knochen steif
und unlustig an.
Gut, dass nur eine Stunde später die Sonne oder zumindest das Licht
durch die Dunkelheit bricht. Nur die zögernd einsetzende Dämmerung
treibt mich letztlich aus den Federn: Bald wird es hell – die Kräfte kehren
zurück, und der Tag kann beginnen.
Ich bin ein Lichtmensch: Ohne Licht kann ich nicht leben.
Menschen benötigen das Licht. Licht stärkt das Immunsystem, bringt lebenswichtiges
Vitamin D und verhindert Depressionen!
Licht ist Leben.
Kein Wunder also, dass der Apostel Johannes vom Wort des Lebens schreibt, dass Gott Licht
ist und keine Finsternis in ihm.
Gott ist Leben, schafft Leben und gibt uns Raum unser Leben zu entfalten. Wie Licht ein
Zimmer erhellt, so erweitert Gott unseren Blick – von den alltäglichen Hiobsbotschaften hin
zur frohen Botschaft: Gott wurde Mensch wie wir und ist mitten unter uns.
Ja, anfassen konnten sie es, das Wort des Lebens, schreibt Johannes. Das Wort des Lebens im
Kind Jesus Christus!
Noch ist Advent: Zeit der Dämmerung!
Noch warten wir auf die Heilige Nacht, wenn die Engel verkünden: Er ist geboren!
Noch warten wir, bis das Licht die Finsternis unserer Welt gänzlich vertreibt.
Und doch strahlt das Wort des Lebens schon von dort zu uns her.
Autor / Autorin
Eva Lemaire
Pfarrerin und Vorstandsassistentin Evangelische Gesellschaft
Stuttgart, Evangelische Landeskirche in Württemberg
Quelle: Advent-online.de, Archiv 2011
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
11
Dateigröße
245 KB
Tags
1/--Seiten
melden