close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

FH - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung

EinbettenHerunterladen
19.12.2014
Stellenausschreibung
Auftrag der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) ist es, den Einsatz
von Technik sicher und umweltverträglich zu gestalten.
Unsere Forschung, Prüfung, Zulassung und Regelsetzung dienen der Sicherheit in Technik und Chemie.
Als Bundesoberbehörde und Ressortforschungseinrichtung des Bundesministeriums für Wirtschaft und
Energie (BMWi) mit 1700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern haben wir nationale und internationale Aufgaben, kooperieren mit der universitären und außeruniversitären Forschung und fördern den wissenschaftlichen Nachwuchs.
Für den Fachbereich 1.1 "Anorganische Spurenanalytik“
in Berlin-Adlershof suchen wir ab 1. Februar 2015 eine/n
Bachelor / Diplom-Ingenieur/in (FH)
der Fachrichtung Chemie, Biotechnologie, Biochemie
Entgeltgruppe 10 TVöD
75 % der regelm. Arbeitszeit, Zeitvertrag bis 31. Juli 2016
Aufgabengebiet:
Mitarbeit im MNPQ-Projekt „Markierungsreagenzien für klinische Zell-Assays“ dazu gehören:
 Planung und Durchführung proteinbiochemischen bioanalytischen Untersuchungen
 Probenauf- und vorbereitung für LA-ICP-MS Messungen
 Protein- und Antikörperreinigung
 Durchführung von Elektrophoresen und Westernblots
 Proteinfärbungen und Proteinquantifizierungen
 Entwicklung von Immunoassays (Gewebeschnitte, immunohistochemische Färbungen)
 Zusammenarbeit und Abstimmung mit Projektpartnern
 Übernahme der Laborverantwortung und allgemeine Labortätigkeiten
 Dokumentation der Ergebnisse und Erstellung von Standardarbeitsanweisungen
Anforderungsprofil:
 abgeschlossenes Fachhochschulstudium (Diplom-Ingenieur/in (FH) oder Bachelor) der o.g.
Fachrichtung
 sehr gute Kenntnisse und praktische Erfahrungen in der Elektrophorese und des Westernblot-Immunoassays
 umfangreiche Kenntnisse und Erfahrungen im Taggen von Proteinen und/oder Antikörpern
 fundierte Kenntnisse in der ICP-MS
 Erfahrungen im akkreditierten Labor sind wünschenswert
 sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
 selbständige und gewissenhafte Arbeitsweise, Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit
sowie Teamfähigkeit und Engagement
Fachbezogene Auskünfte können telefonisch bei Herrn Dr. Jakubowski unter 030 / 8104 1110
eingeholt werden.
Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht.
Anerkannt schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt;
von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.
Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer
226/14 – 1.1 bis zum 2. Januar 2015 an die Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung
(BAM), Referat Z.3, Unter den Eichen 87, 12205 Berlin.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
6
Dateigröße
142 KB
Tags
1/--Seiten
melden