close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

bvg-tagung 2015 aktuelle fragen der beruflichen vorsorge - IRP

EinbettenHerunterladen
Institut für Rechtswissenschaft
und Rechtspraxis
Anmeldung zur Veranstaltung
BVG-TAGUNG 2015 – AKTUELLE FRAGEN DER BERUFLICHEN VORSORGE
Mittwoch 22. April 2015, Grand Casino Luzern (1147.)
PROGRAMM
Die Anmeldung gilt für (Vorname, Name, Titel/Stellung/Funktion)*:
ab 08.45
Begrüssungskaffee
09.10 – 09.20
Eröffnung der Tagung
Dr. iur. Hans-Ulrich Stauffer
09.20 – 09.55
Follow-up zum Stand der öffentlichrechtlichen Vorsorgeeinrichtungen
Dr. iur. Christina Ruggli-Wüest
09.55 – 10.25
Die Abänderung der laufenden
BVG-Rente – Grenzen und Möglichkeiten
Prof. Dr. iur. Ueli Kieser
10.25 – 10.55
Pause
10.55 – 11.30
Überentschädigung in der 2. Säule:
Wo stehen wir heute?
Dr. iur. Markus Moser
11.30 – 12.10
Versicherungstechnische Mechanismen
der 2. Säule in Kürze – Aktuelle
Heraus­forderungen
lic. phil. II Patrick Spuhler
12.10 – 12.30
Fragen zu den Referaten
12.30 – 14.00
Mittagspause
14.00 – 14.30
Entwicklungen in der Rechtsprechungen zu Begünstigung und Anrechnungsprinzip
14.30 – 15.00
Betriebsschliessung und Betriebsübernahme – Ass.-Prof. Dr. iur. Marc Hürzeler
Auswirkungen auf die berufliche Vorsorge
15.00 – 15.30
Pause
15.30 – 16.00
Entwicklungen beim koordinierten Lohn
16.00 – ca.16.20
Plenum; Fragenbeantwortung
Dr. iur. Hans-Ulrich Stauffer
lic. iur. Jürg Brechbühl
1.
BVG-TAGUNG 2015
AKTUELLE FRAGEN DER
BERUFLICHEN VORSORGE
2.
Mittwoch, 22. April 2015
Grand Casino Luzern (1147.)
Zustelladresse für Rechnung und Tagungsunterlagen:
E-Mail
Telefon
o Anmeldebestätigung (nur per E-Mail)
oTeilnahmebestätigung
INFOS
Bitte bedienen Sie mich regelmässig mit den Programmen und Informationen Ihres Instituts:
o per Post
o per E-Mail (Newsletter)
Ich wäre auch an Veranstaltungen zu folgenden Themen interessiert:
Mit der Anmeldung zur Tagung anerkennt der/die Unterzeichnende die ­­Teil­nahme­be­din­gungen gemäss diesem Programm.
Ort/Datum:Unterschrift:
* Ich bin damit einverstanden, dass diese Angaben in einem den Teilnehmenden ­zu­gänglichen Teilnahmeverzeichnis erscheinen.
Institut für Rechtswissenschaft
und Rechtspraxis
Universität St.Gallen
Bodanstrasse 4 · 9000 St.Gallen
Tel. +41 (0)71 224 24 24 · Fax +41 (0)71 224 28 83
irp@unisg.ch · www.irp.unisg.ch
Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis
Universität St.Gallen
Bodanstrasse 4 · 9000 St.Gallen
Tel. +41 (0)71 224 24 24 · Fax +41 (0)71 224 28 83
irp@unisg.ch · www.irp.unisg.ch
BVG-TAGUNG 2015
AKTUELLE FRAGEN DER BERUFLICHEN VORSORGE
TAGUNGSLEITUNG UND REFERIERENDE
ORGANISATORISCHES
THEMEN UND ADRESSATENKREIS
TAGUNGSLEITUNG
TAGUNGSORT
Die Berufliche Vorsorge ist ein sehr komplexes Rechtsgebiet. Der Zugang ist nicht einfach, zumal neben
dem zwingenden Bundessozialversicherungsrecht das dispositive Privatrecht im überobligatorischen
Bereich zur Anwendung gelangt. Nebst den in verschiedenen Gesetzen enthaltenen Rechtsgrundlagen
(BVG, FZG, OR, ZGB u.a.m.) kommt der Rechtsprechung des Bundesgerichts eine überragende
Bedeutung zu. Immer wieder wird durch klärende Urteile die Jahrzehnte alte Praxis durchgeschüttelt.
Auch heute noch gibt es auf zahlreiche Fragen keine klaren Antworten und neue Problemkreise treten
immer wieder auf. Ziel ist es, den Tagungsteilnehmenden Argumente und Entscheidungshilfen zu geben,
die in der täglichen Arbeit weiterhelfen.
Die Tagung richtet sich an Mitglieder von Stiftungsräten, Mitarbeitende von Vorsorgeeinrichtungen,
Rechts­berater und an Angehörige der Anwaltschaft und der Rechtspflege.
Dr. iur. Hans-Ulrich Stauffer
Advokat, Partner Pico Vorsorge AG, Basel,
Lehrbeauftragter an der Universität Basel, Basel
Prof. Dr. iur. Ueli Kieser
Vizedirektor am Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis an der Universität
St.Gallen, Titularprofessor an der Universität St.Gallen für Sozialversicherungs- und
Gesundheitsrecht, Rechtsanwalt, Kieser Senn Partner, Zürich/St.Gallen
KOSTEN
Die Kosten betragen CHF 540.–. Inbegriffen sind die Tagungsgebühr, die Tagungsunterlagen, der
Begrüssungskaffee, die Pausengetränke, das Stehbuffet am Mittag, die Getränke im Plenum sowie der
nach der Tagung erscheinende Sammelband mit den Referaten.
AN- UND ABMELDUNGEN
Anmeldungen sind schriftlich (Internet, Mail, Fax, Post) an das Sekretariat des Instituts für Rechts­
wissenschaft und Rechtspraxis, Bodanstrasse 4, 9000 St.Gallen, erbeten.
Schwerpunkte
• Leistungsrecht der 2. Säule inkl. Koordinationsrecht
• Für den anwaltlichen Alltag wichtigste Entwicklungen in der Rechtsprechung
• Versicherungsmathematische Grundlagen der Beruflichen Vorsorge und ihre Auswirkungen
Die Tagung findet im Grand Casino Luzern statt.
REFERIERENDE
lic. iur. Jürg Brechbühl
Direktor Bundesamt für Sozialversicherungen,
Bern
Ass.-Prof. Dr. iur. Marc Hürzeler
Sozialversicherungsfachmann mit eidg. FA,
Lehr­be­auftragter an der Universität Basel,
Konsulent Schmid Hofer Rechtsanwälte, Basel
Prof. Dr. iur. Ueli Kieser
Vizedirektor am Institut für Rechtswissenschaft
und Rechtspraxis an der Universität St.Gallen,
Titularprofessor an der Universität St.Gallen für
Sozialversicherungs- und Gesundheitsrecht,
Rechtsanwalt, Kieser Senn Partner,
Zürich/St.Gallen
Dr. iur. Markus Moser
Geschäftsführer Pensionskassen Novartis,
ASIP-Vorstandsmitglied, Lehrbeauftragter
an der Universität Fribourg, Basel
Dr. iur. Christina Ruggli-Wüest
Geschäftsleiterin der BSABB, BVG- und
Stift­ungs­­aufsicht beider Basel, Basel
lic. phil. II Patrick Spuhler
Eidg. Dipl. Experte berufliche Vorsorge
Mitglied der Eidg. BVG-Kommission,
Swisscanto Vorsorge AG, Basel
Dr. iur. Hans-Ulrich Stauffer
Advokat, Partner Pico Vorsorge AG, Basel,
Lehr­beauftragter an der Universität Basel, Basel
Bei Abmeldungen, die später als dem 25. März 2015 erfolgen, werden CHF 210.– in Rechnung gestellt,
bei Abmeldungen nach dem 8. April 2015 wird der volle Betrag in Rechnung gestellt. Ersatz­teil­nehm­
ende sind willkommen.
BESCHEINIGUNG
Über die Teilnahme an der Tagung wird auf Wunsch eine Bescheinigung ausgestellt.
CREDITS
Fachanwalt/Fachanwältin SAV Haftpflicht- und Versicherungsrecht: 4 Weiterbildungs-Credits (gemäss
Entscheid Fachkommission Fachanwalt SAV Haftpflicht- und Versicherungsrecht).
Die Schweizerische Kammer der Pensionskassen-Experten (SKPE) rechnet die Teilnahme an der
Veranstaltung mit 5 Credits (Primär-Punkte) ab.
DURCHFÜHRUNGSVORBEHALT
Der Veranstalter behält sich vor, aus zwingenden Gründen einzelne Referate oder Referierende
kurzfris­tig durch andere zu ersetzen oder ganz ausfallen zu lassen. Kann eine Veranstaltung nicht
durchge­führt werden, erhalten die angemeldeten Personen spätestens zwei Wochen vor dem
Durchfüh­­rungstermin eine persönliche Informationsemail. Kleinere Änderungen im Veran­stal­tungs­
programm werden laufend auf www.irp.unisg.ch publiziert.
BVG-TAGUNG 2015
AKTUELLE FRAGEN DER BERUFLICHEN VORSORGE
TAGUNGSLEITUNG UND REFERIERENDE
ORGANISATORISCHES
THEMEN UND ADRESSATENKREIS
TAGUNGSLEITUNG
TAGUNGSORT
Die Berufliche Vorsorge ist ein sehr komplexes Rechtsgebiet. Der Zugang ist nicht einfach, zumal neben
dem zwingenden Bundessozialversicherungsrecht das dispositive Privatrecht im überobligatorischen
Bereich zur Anwendung gelangt. Nebst den in verschiedenen Gesetzen enthaltenen Rechtsgrundlagen
(BVG, FZG, OR, ZGB u.a.m.) kommt der Rechtsprechung des Bundesgerichts eine überragende
Bedeutung zu. Immer wieder wird durch klärende Urteile die Jahrzehnte alte Praxis durchgeschüttelt.
Auch heute noch gibt es auf zahlreiche Fragen keine klaren Antworten und neue Problemkreise treten
immer wieder auf. Ziel ist es, den Tagungsteilnehmenden Argumente und Entscheidungshilfen zu geben,
die in der täglichen Arbeit weiterhelfen.
Die Tagung richtet sich an Mitglieder von Stiftungsräten, Mitarbeitende von Vorsorgeeinrichtungen,
Rechts­berater und an Angehörige der Anwaltschaft und der Rechtspflege.
Dr. iur. Hans-Ulrich Stauffer
Advokat, Partner Pico Vorsorge AG, Basel,
Lehrbeauftragter an der Universität Basel, Basel
Prof. Dr. iur. Ueli Kieser
Vizedirektor am Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis an der Universität
St.Gallen, Titularprofessor an der Universität St.Gallen für Sozialversicherungs- und
Gesundheitsrecht, Rechtsanwalt, Kieser Senn Partner, Zürich/St.Gallen
KOSTEN
Die Kosten betragen CHF 540.–. Inbegriffen sind die Tagungsgebühr, die Tagungsunterlagen, der
Begrüssungskaffee, die Pausengetränke, das Stehbuffet am Mittag, die Getränke im Plenum sowie der
nach der Tagung erscheinende Sammelband mit den Referaten.
AN- UND ABMELDUNGEN
Anmeldungen sind schriftlich (Internet, Mail, Fax, Post) an das Sekretariat des Instituts für Rechts­
wissenschaft und Rechtspraxis, Bodanstrasse 4, 9000 St.Gallen, erbeten.
Schwerpunkte
• Leistungsrecht der 2. Säule inkl. Koordinationsrecht
• Für den anwaltlichen Alltag wichtigste Entwicklungen in der Rechtsprechung
• Versicherungsmathematische Grundlagen der Beruflichen Vorsorge und ihre Auswirkungen
Die Tagung findet im Grand Casino Luzern statt.
REFERIERENDE
lic. iur. Jürg Brechbühl
Direktor Bundesamt für Sozialversicherungen,
Bern
Ass.-Prof. Dr. iur. Marc Hürzeler
Sozialversicherungsfachmann mit eidg. FA,
Lehr­be­auftragter an der Universität Basel,
Konsulent Schmid Hofer Rechtsanwälte, Basel
Prof. Dr. iur. Ueli Kieser
Vizedirektor am Institut für Rechtswissenschaft
und Rechtspraxis an der Universität St.Gallen,
Titularprofessor an der Universität St.Gallen für
Sozialversicherungs- und Gesundheitsrecht,
Rechtsanwalt, Kieser Senn Partner,
Zürich/St.Gallen
Dr. iur. Markus Moser
Geschäftsführer Pensionskassen Novartis,
ASIP-Vorstandsmitglied, Lehrbeauftragter
an der Universität Fribourg, Basel
Dr. iur. Christina Ruggli-Wüest
Geschäftsleiterin der BSABB, BVG- und
Stift­ungs­­aufsicht beider Basel, Basel
lic. phil. II Patrick Spuhler
Eidg. Dipl. Experte berufliche Vorsorge
Mitglied der Eidg. BVG-Kommission,
Swisscanto Vorsorge AG, Basel
Dr. iur. Hans-Ulrich Stauffer
Advokat, Partner Pico Vorsorge AG, Basel,
Lehr­beauftragter an der Universität Basel, Basel
Bei Abmeldungen, die später als dem 25. März 2015 erfolgen, werden CHF 210.– in Rechnung gestellt,
bei Abmeldungen nach dem 8. April 2015 wird der volle Betrag in Rechnung gestellt. Ersatz­teil­nehm­
ende sind willkommen.
BESCHEINIGUNG
Über die Teilnahme an der Tagung wird auf Wunsch eine Bescheinigung ausgestellt.
CREDITS
Fachanwalt/Fachanwältin SAV Haftpflicht- und Versicherungsrecht: 4 Weiterbildungs-Credits (gemäss
Entscheid Fachkommission Fachanwalt SAV Haftpflicht- und Versicherungsrecht).
Die Schweizerische Kammer der Pensionskassen-Experten (SKPE) rechnet die Teilnahme an der
Veranstaltung mit 5 Credits (Primär-Punkte) ab.
DURCHFÜHRUNGSVORBEHALT
Der Veranstalter behält sich vor, aus zwingenden Gründen einzelne Referate oder Referierende
kurzfris­tig durch andere zu ersetzen oder ganz ausfallen zu lassen. Kann eine Veranstaltung nicht
durchge­führt werden, erhalten die angemeldeten Personen spätestens zwei Wochen vor dem
Durchfüh­­rungstermin eine persönliche Informationsemail. Kleinere Änderungen im Veran­stal­tungs­
programm werden laufend auf www.irp.unisg.ch publiziert.
BVG-TAGUNG 2015
AKTUELLE FRAGEN DER BERUFLICHEN VORSORGE
TAGUNGSLEITUNG UND REFERIERENDE
ORGANISATORISCHES
THEMEN UND ADRESSATENKREIS
TAGUNGSLEITUNG
TAGUNGSORT
Die Berufliche Vorsorge ist ein sehr komplexes Rechtsgebiet. Der Zugang ist nicht einfach, zumal neben
dem zwingenden Bundessozialversicherungsrecht das dispositive Privatrecht im überobligatorischen
Bereich zur Anwendung gelangt. Nebst den in verschiedenen Gesetzen enthaltenen Rechtsgrundlagen
(BVG, FZG, OR, ZGB u.a.m.) kommt der Rechtsprechung des Bundesgerichts eine überragende
Bedeutung zu. Immer wieder wird durch klärende Urteile die Jahrzehnte alte Praxis durchgeschüttelt.
Auch heute noch gibt es auf zahlreiche Fragen keine klaren Antworten und neue Problemkreise treten
immer wieder auf. Ziel ist es, den Tagungsteilnehmenden Argumente und Entscheidungshilfen zu geben,
die in der täglichen Arbeit weiterhelfen.
Die Tagung richtet sich an Mitglieder von Stiftungsräten, Mitarbeitende von Vorsorgeeinrichtungen,
Rechts­berater und an Angehörige der Anwaltschaft und der Rechtspflege.
Dr. iur. Hans-Ulrich Stauffer
Advokat, Partner Pico Vorsorge AG, Basel,
Lehrbeauftragter an der Universität Basel, Basel
Prof. Dr. iur. Ueli Kieser
Vizedirektor am Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis an der Universität
St.Gallen, Titularprofessor an der Universität St.Gallen für Sozialversicherungs- und
Gesundheitsrecht, Rechtsanwalt, Kieser Senn Partner, Zürich/St.Gallen
KOSTEN
Die Kosten betragen CHF 540.–. Inbegriffen sind die Tagungsgebühr, die Tagungsunterlagen, der
Begrüssungskaffee, die Pausengetränke, das Stehbuffet am Mittag, die Getränke im Plenum sowie der
nach der Tagung erscheinende Sammelband mit den Referaten.
AN- UND ABMELDUNGEN
Anmeldungen sind schriftlich (Internet, Mail, Fax, Post) an das Sekretariat des Instituts für Rechts­
wissenschaft und Rechtspraxis, Bodanstrasse 4, 9000 St.Gallen, erbeten.
Schwerpunkte
• Leistungsrecht der 2. Säule inkl. Koordinationsrecht
• Für den anwaltlichen Alltag wichtigste Entwicklungen in der Rechtsprechung
• Versicherungsmathematische Grundlagen der Beruflichen Vorsorge und ihre Auswirkungen
Die Tagung findet im Grand Casino Luzern statt.
REFERIERENDE
lic. iur. Jürg Brechbühl
Direktor Bundesamt für Sozialversicherungen,
Bern
Ass.-Prof. Dr. iur. Marc Hürzeler
Sozialversicherungsfachmann mit eidg. FA,
Lehr­be­auftragter an der Universität Basel,
Konsulent Schmid Hofer Rechtsanwälte, Basel
Prof. Dr. iur. Ueli Kieser
Vizedirektor am Institut für Rechtswissenschaft
und Rechtspraxis an der Universität St.Gallen,
Titularprofessor an der Universität St.Gallen für
Sozialversicherungs- und Gesundheitsrecht,
Rechtsanwalt, Kieser Senn Partner,
Zürich/St.Gallen
Dr. iur. Markus Moser
Geschäftsführer Pensionskassen Novartis,
ASIP-Vorstandsmitglied, Lehrbeauftragter
an der Universität Fribourg, Basel
Dr. iur. Christina Ruggli-Wüest
Geschäftsleiterin der BSABB, BVG- und
Stift­ungs­­aufsicht beider Basel, Basel
lic. phil. II Patrick Spuhler
Eidg. Dipl. Experte berufliche Vorsorge
Mitglied der Eidg. BVG-Kommission,
Swisscanto Vorsorge AG, Basel
Dr. iur. Hans-Ulrich Stauffer
Advokat, Partner Pico Vorsorge AG, Basel,
Lehr­beauftragter an der Universität Basel, Basel
Bei Abmeldungen, die später als dem 25. März 2015 erfolgen, werden CHF 210.– in Rechnung gestellt,
bei Abmeldungen nach dem 8. April 2015 wird der volle Betrag in Rechnung gestellt. Ersatz­teil­nehm­
ende sind willkommen.
BESCHEINIGUNG
Über die Teilnahme an der Tagung wird auf Wunsch eine Bescheinigung ausgestellt.
CREDITS
Fachanwalt/Fachanwältin SAV Haftpflicht- und Versicherungsrecht: 4 Weiterbildungs-Credits (gemäss
Entscheid Fachkommission Fachanwalt SAV Haftpflicht- und Versicherungsrecht).
Die Schweizerische Kammer der Pensionskassen-Experten (SKPE) rechnet die Teilnahme an der
Veranstaltung mit 5 Credits (Primär-Punkte) ab.
DURCHFÜHRUNGSVORBEHALT
Der Veranstalter behält sich vor, aus zwingenden Gründen einzelne Referate oder Referierende
kurzfris­tig durch andere zu ersetzen oder ganz ausfallen zu lassen. Kann eine Veranstaltung nicht
durchge­führt werden, erhalten die angemeldeten Personen spätestens zwei Wochen vor dem
Durchfüh­­rungstermin eine persönliche Informationsemail. Kleinere Änderungen im Veran­stal­tungs­
programm werden laufend auf www.irp.unisg.ch publiziert.
Institut für Rechtswissenschaft
und Rechtspraxis
Anmeldung zur Veranstaltung
BVG-TAGUNG 2015 – AKTUELLE FRAGEN DER BERUFLICHEN VORSORGE
Mittwoch 22. April 2015, Grand Casino Luzern (1147.)
PROGRAMM
Die Anmeldung gilt für (Vorname, Name, Titel/Stellung/Funktion)*:
ab 08.45
Begrüssungskaffee
09.10 – 09.20
Eröffnung der Tagung
Dr. iur. Hans-Ulrich Stauffer
09.20 – 09.55
Follow-up zum Stand der öffentlichrechtlichen Vorsorgeeinrichtungen
Dr. iur. Christina Ruggli-Wüest
09.55 – 10.25
Die Abänderung der laufenden
BVG-Rente – Grenzen und Möglichkeiten
Prof. Dr. iur. Ueli Kieser
10.25 – 10.55
Pause
10.55 – 11.30
Überentschädigung in der 2. Säule:
Wo stehen wir heute?
Dr. iur. Markus Moser
11.30 – 12.10
Versicherungstechnische Mechanismen
der 2. Säule in Kürze – Aktuelle
Heraus­forderungen
lic. phil. II Patrick Spuhler
12.10 – 12.30
Fragen zu den Referaten
12.30 – 14.00
Mittagspause
14.00 – 14.30
Entwicklungen in der Rechtsprechungen zu Begünstigung und Anrechnungsprinzip
14.30 – 15.00
Betriebsschliessung und Betriebsübernahme – Ass.-Prof. Dr. iur. Marc Hürzeler
Auswirkungen auf die berufliche Vorsorge
15.00 – 15.30
Pause
15.30 – 16.00
Entwicklungen beim koordinierten Lohn
16.00 – ca.16.20
Plenum; Fragenbeantwortung
Dr. iur. Hans-Ulrich Stauffer
lic. iur. Jürg Brechbühl
1.
BVG-TAGUNG 2015
AKTUELLE FRAGEN DER
BERUFLICHEN VORSORGE
2.
Mittwoch, 22. April 2015
Grand Casino Luzern (1147.)
Zustelladresse für Rechnung und Tagungsunterlagen:
E-Mail
Telefon
o Anmeldebestätigung (nur per E-Mail)
oTeilnahmebestätigung
INFOS
Bitte bedienen Sie mich regelmässig mit den Programmen und Informationen Ihres Instituts:
o per Post
o per E-Mail (Newsletter)
Ich wäre auch an Veranstaltungen zu folgenden Themen interessiert:
Mit der Anmeldung zur Tagung anerkennt der/die Unterzeichnende die ­­Teil­nahme­be­din­gungen gemäss diesem Programm.
Ort/Datum:Unterschrift:
* Ich bin damit einverstanden, dass diese Angaben in einem den Teilnehmenden ­zu­gänglichen Teilnahmeverzeichnis erscheinen.
Institut für Rechtswissenschaft
und Rechtspraxis
Universität St.Gallen
Bodanstrasse 4 · 9000 St.Gallen
Tel. +41 (0)71 224 24 24 · Fax +41 (0)71 224 28 83
irp@unisg.ch · www.irp.unisg.ch
Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis
Universität St.Gallen
Bodanstrasse 4 · 9000 St.Gallen
Tel. +41 (0)71 224 24 24 · Fax +41 (0)71 224 28 83
irp@unisg.ch · www.irp.unisg.ch
Institut für Rechtswissenschaft
und Rechtspraxis
Anmeldung zur Veranstaltung
BVG-TAGUNG 2015 – AKTUELLE FRAGEN DER BERUFLICHEN VORSORGE
Mittwoch 22. April 2015, Grand Casino Luzern (1147.)
PROGRAMM
Die Anmeldung gilt für (Vorname, Name, Titel/Stellung/Funktion)*:
ab 08.45
Begrüssungskaffee
09.10 – 09.20
Eröffnung der Tagung
Dr. iur. Hans-Ulrich Stauffer
09.20 – 09.55
Follow-up zum Stand der öffentlichrechtlichen Vorsorgeeinrichtungen
Dr. iur. Christina Ruggli-Wüest
09.55 – 10.25
Die Abänderung der laufenden
BVG-Rente – Grenzen und Möglichkeiten
Prof. Dr. iur. Ueli Kieser
10.25 – 10.55
Pause
10.55 – 11.30
Überentschädigung in der 2. Säule:
Wo stehen wir heute?
Dr. iur. Markus Moser
11.30 – 12.10
Versicherungstechnische Mechanismen
der 2. Säule in Kürze – Aktuelle
Heraus­forderungen
lic. phil. II Patrick Spuhler
12.10 – 12.30
Fragen zu den Referaten
12.30 – 14.00
Mittagspause
14.00 – 14.30
Entwicklungen in der Rechtsprechungen zu Begünstigung und Anrechnungsprinzip
14.30 – 15.00
Betriebsschliessung und Betriebsübernahme – Ass.-Prof. Dr. iur. Marc Hürzeler
Auswirkungen auf die berufliche Vorsorge
15.00 – 15.30
Pause
15.30 – 16.00
Entwicklungen beim koordinierten Lohn
16.00 – ca.16.20
Plenum; Fragenbeantwortung
Dr. iur. Hans-Ulrich Stauffer
lic. iur. Jürg Brechbühl
1.
BVG-TAGUNG 2015
AKTUELLE FRAGEN DER
BERUFLICHEN VORSORGE
2.
Mittwoch, 22. April 2015
Grand Casino Luzern (1147.)
Zustelladresse für Rechnung und Tagungsunterlagen:
E-Mail
Telefon
o Anmeldebestätigung (nur per E-Mail)
oTeilnahmebestätigung
INFOS
Bitte bedienen Sie mich regelmässig mit den Programmen und Informationen Ihres Instituts:
o per Post
o per E-Mail (Newsletter)
Ich wäre auch an Veranstaltungen zu folgenden Themen interessiert:
Mit der Anmeldung zur Tagung anerkennt der/die Unterzeichnende die ­­Teil­nahme­be­din­gungen gemäss diesem Programm.
Ort/Datum:Unterschrift:
* Ich bin damit einverstanden, dass diese Angaben in einem den Teilnehmenden ­zu­gänglichen Teilnahmeverzeichnis erscheinen.
Institut für Rechtswissenschaft
und Rechtspraxis
Universität St.Gallen
Bodanstrasse 4 · 9000 St.Gallen
Tel. +41 (0)71 224 24 24 · Fax +41 (0)71 224 28 83
irp@unisg.ch · www.irp.unisg.ch
Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis
Universität St.Gallen
Bodanstrasse 4 · 9000 St.Gallen
Tel. +41 (0)71 224 24 24 · Fax +41 (0)71 224 28 83
irp@unisg.ch · www.irp.unisg.ch
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
27
Dateigröße
1 864 KB
Tags
1/--Seiten
melden