close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ghotab Zutaten für 15 Ghotab - 150 g Mehl - 1 TL Backpulver - Ndr

EinbettenHerunterladen
Ghotab
Zutaten für 15 Ghotab
- 150 g Mehl
- 1 TL Backpulver
- 100 ml Pflanzenöl (Sonnenblumenöl)
- 100 g Joghurt( am besten ein Joghurt mit fester Konsistenz wie türkischer oder
griechischer Joghurt)
- 2 Eigelbe
- 70 g Walnusskerne
- 30 g Pistazienkerne
- 5 EL Puderzucker + 5 EL zum Garnieren
-1 TL gemahlener Kardamom
- 1 TL Vanille oder Mark einer Vanilleschote
Die 2 Eigelbe mit dem Öl und Joghurt solange schlagen, bis die Masse glatt und
cremig wird. Backpulver unter das Mehl mischen es langsam in die Ei-Mischung
sieben. Alles mit dem Schneebesen zu einem glatten Teig verarbeiten und kurz
mit den Händen kneten. Wenn der Teig noch klebrig sein sollte, ein wenig Mehl
dazu geben und nochmal kurz kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und in der
Rührschüssel mit einem Baumwolltuch bedecken. Den Teig 2 Stunden ruhen
lassen.
Walnüsse, Puderzucker, Vanille und Kardamom in den Mixer geben und kurz
mahlen, sodass die Walnüsse noch etwas Struktur behalten.
Jetzt den Teig auf einer, mit wenig Mehl bestreuten, Arbeitsfläche wie einen
Plätzchen-Teig ausrollen. Mit einer runden Ausstechform oder einem Teeglas
Kreise aus dem Teig stechen. In die Mitte von jedem Kreis einen Teelöffel von
der Nuss-Zucker-Gewürz-Mischung geben.
Jetzt den Kreis von allen Seiten schließen und ihn zu einer Kugel formen. Wenn
alle Kugeln fertig gerollt sind, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen.
Das Blech bei 170 Grad für ca. 10-15 Minuten in den vorgeheizten Ofen
schieben.
In dieser Zeit Pistazien kleinhacken und in eine Schale geben. Eine zweite
Schüssel mit einigen Esslöffeln Puderzucker bereitstellen.
Wenn die Ghotab schon goldgelb sind, aus dem Ofen herausholen und sie direkt
vom Backblech in die Schüssel mit Puderzucker geben und von allen Seiten in
Puderzucker wälzen.
Jetzt die Ghotab auf eine schöne Platte setzen und sie mit gehackten Pistazien
und Puderzucker garnieren.
Reis-Plätzchen oder Naan Berenji
Zutaten für ca. 35 Plätzchen:
- 250 g Reismehl
- 100 g ungesalzene Butter (Raumtemperatur)
- 110 g Zucker
- 2 große Eier (Raumtemperatur)
- einige Safran-Fäden
- 1/2 TL Backpulver
- 1/2 TL Meersalz
- 1 EL Rosenwasser (Optional)
- 20 g Pistazien
-10 g Mohn-Saat
Safranfäden in einem Mörser zerstoßen und in eine kleine Tasse geben. Ein TL
warmes Wasser in die Tasse geben, mit den Fäden verrühren und beiseite
stellen. Butter und Zucker mindestens 5 Minuten mit elektrischem Handrührgerät
cremig schlagen. Danach die Eier nacheinander dazugeben und mindestens 1
Minute weiterschlagen.
Jetzt das Safran-Wasser in die Butter-Zucker-Masse geben. Das Rosenwasser
kann auch hinzugefügt werden.
Reismehl mit Backpulver und Meersalz mischen, langsam in die Masse rieseln
lassen und weitere 3 Minuten schlagen.
Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen
lassen.
In dieser Zeit Mohn-Saat und kleingehackte Pistazien bereitstellen.
Nach 30 Minuten ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig aus dem
Kühlschrank herausholen.
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Mit einem Teelöffel kleine Portionen aus dem Teig nehmen und in der Handfläche
zu einer Kugel rollen. Die Kugel mit dem Boden einer Untertasse oder eines
Teeglases glatt drücken. Mit einem Messer ein Kreuz in die Plätzchen schneiden.
Den Mohn auf die Hälfte der Plätzchen verteilen.
Die Plätzchen bei 170 Grad für ca. 10-15 Minuten in den Ofen schieben.
Die Plätzchen aus dem Ofen herausholen und die andere Hälfte der Plätzchen mit
gehackten Pistazien bestreuen.
Baklava-Hanseaten
Zutaten für 9 Baklava- Hanseaten
-
200 g Mehl
50 g gehackte Mandeln
50 g gehackte Pistazien
150 g Butter
120 g Zucker
1 Ei
1 Päckchen Vanillezucker
1 TL Kardamom gemahlen
1 /2 TL Zimt
Eine Prise Salz
2 EL Zitronensaft
150 g Puderzucker
200 g Granatapfel-Gelee oder Johannisbeer-Gelee
Zubereitung:
Butter mit dem Zucker cremig schlagen. Das Ei dazu geben und weiter
verrühren. Kardamom, Zimt und Vanillezucker dazugeben und gut unterrühren.
Mehl mit dem Salz vermischen und löffelweise unter die Ei-Mischung verrühren.
Jetzt mit den Händen alles zu einem Teig verarbeiten. Den Teig in FrischhalteFolie wickeln und für ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Nach einer Stunde den Teig aus dem Kühlschrank herausholen und 10 Minuten
bei Zimmertemperatur stehen lassen. Jetzt den Teig auf einer bemehlten
Arbeitsfläche ausrollen und mit runden Förmchen Kreise ausstechen.
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Kreise auf ein mit Backpapier belegtes
Backblech legen und bei 175 Grad für 10-12 Minuten backen.
Die Kekse nach der Backzeit aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
Granatapfel- oder Johannisbeer-Gelee in einer Schüssel bei kleiner Hitze kurz
erwärmen. Mit einem Pinsel oder Teelöffel jeden zweiten Keks mit Gelee
bestreichen und einen zweiten Keks daran kleben.
Mit der Hälfte vom Puderzucker und Zitronensaft einen Zuckerguss herstellen
und die Hälfte der oberen Kekse damit bestreichen. Die andere Hälfte vom
Puderzucker mit Gelee vermischen und damit die zweite Hälfte der KeksOberseiten bestreichen.
Document
Kategorie
Lebensmittel
Seitenansichten
17
Dateigröße
36 KB
Tags
1/--Seiten
melden