close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

die woche - 3Sat

EinbettenHerunterladen
die woche
vom 27. Dezember bis 2. Januar
01/15
3sat/die woche 01/15
Samstag, 27. Dezember 2014
6.00
ORF/3sat
Die Frauen der Eisenstraße
Film von Anita Lackenberger
Erstausstrahlung
Dokumentation
Kultur Arbeits- und
Berufsleben
Seit dem Mittelalter wird entlang der Ybbs und der Erlauf Eisen verarbeitet. Die
Verarbeitung von Eisen war Handwerk und Kunst zugleich. In der vorindustriellen
Neuzeit, im 16./17. Jahrhundert, wurden die mittelalterlichen Schmieden zu
sogenannten "Hämmern" und waren meist im Besitz wohlhabender
Hammerherren und manchmal auch "Hammerherrinnen". Die Bezeichnungen
änderten sich zu "Schwarzen Grafen und Schwarzen Gräfinnen". Die Frauen der
mittelalterlichen Schmiede waren geachtet, aber auch gefürchtet, weil man ihnen
Zauberkräfte zusprach, vor denen viele Respekt hatten.
Die Dokumentation "Die Frauen der Eisenstraße" ist eine filmische Spurensuche
durch die Eisenstraße und beschäftigt sich nicht nur mit den "Schwarzen
Gräfinnen", sondern erzählt auch die Geschichte der einfachen Frauen.
6.45
ORF
r Der Silberberg
O Film von Manfred Corrine
f (aus der ORF-Reihe "Universum")
(Erstsendung: 24.09.2010)
Dokumentation
Kultur
Natur/Umwelt/Ökologie
Im Spätmittelalter erfasste ein Silberrausch das Inntal. Abertausende zogen nach
Schwaz, angelockt von den größten Silbervorkommen der damaligen Welt. So
wurde das kleine Dorf innerhalb weniger Jahrzehnte zu einer reichen Metropole.
Der Silbersegen veranlasste Erzherzog Sigmund, seine Münzprägestätte von
Meran nach Hall in Tirol zu verlegen und ein völlig neuartiges
Silbermünzen-Währungssystem einzuführen, das die Wirtschaft Europas für die
folgenden Jahrhunderte entscheidend beeinflusste.
Die Dokumentation "Der Silberberg" zeichnet das Bild einer Epoche, in der im
Tiroler Inntal das erste moderne Finanzzentrum der Welt entstand. Dabei steht
die Lebenswelt der Bergleute im Mittelpunkt, die am Übergang vom Mittelalter zur
Neuzeit viele technische, kulturelle und gesellschaftliche Umbrüche erlebten. Um
diese historisch einmalige Entwicklung zu inszenieren, wurden in Tirol mehr als
100 Darsteller eingesetzt. Viele von ihnen kamen von regionalen Theatergruppen,
aber auch zahlreiche Laien wirkten mit.
7.30
r
ORF/3sat
Alpenpanorama
Übertragung
Reisen/Urlaub/Touristik
"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich
Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und
Wetterbedingungen vor Ort.
9.00
r
ORF
ZIB
Nachrichten
18.12.2014
20:25:03
Seite 2 von 84
3sat/die woche 01/15
Samstag, 27. Dezember 2014
Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB)
liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den
Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen
Börsenkurse.
9.05
v
X
ARD/MDR
Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium BWV 248 (3/6)
Einführende Dokumentation und Kantate Nr. 3
Nikolaikirche Leipzig, 1998
Mit Barbara Schlick (Sopran), Christoph Prégardien (Tenor)
und Klaus Mertens (Bass)
Chor: Thomanerchor Leipzig
Orchester: Gewandhausorchester Leipzig
Musikalische Leitung: Georg Christoph Biller
Konzert
Klassik
Die populärste Weihnachtsmusik ist zweifellos das Weihnachtsoratorium von
Johann Sebastian Bach. Die einzelnen Kantaten des sechsteiligen Oratoriums
wurden 1998 in der Nicolaikirche Leipzig mit dem Thomanerchor und dem
Gewandhausorchester Leipzig aufgezeichnet.
3sat zeigt den sechsteiligen Zyklus "Johann Sebastian Bach:
Weihnachtsoratorium BWV 248". Im Mittelpunkt der dritten Kantate aus Johann
Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium steht der Besuch der Hirten im Stall von
Bethlehem, wo sie Christus in einer Krippe liegend finden.
9.50
ARD/BR
Gott mit dir, du Land der Bayern (1/4)
Himmlische Blicke auf weiß-blaue Glaubensschätze
Oberfranken
Film von Rudi Neuwardt
(Erstsendung: 08.08.2012)
Dokumentation
Regionalinformation
Religion, Kirche
Die vierteilige Reihe "Gott mit dir, du Land der Bayern" zeigt in außergewöhnlich
hochwertigen Luftaufnahmen die sieben bayerischen Regierungsbezirke und ihre
Landschaften im Kontext der jeweiligen reichen gläubigen Vergangenheit und
Gegenwart. Dazu gehören die großartigen Kathedralen und Klöster genauso wie
die kleinen katholischen Gebirgskapellen und die evangelischen Stadt- und
Dorfkirchen im fränkischen Raum, ebenso auch Synagogen und Moscheen allesamt Unikate - und filmisch eingebettet in einer vom Glauben an Gott
geprägten Kulturlandschaft. Erster Teil.
3sat zeigt die Teile zwei bis vier der vierteiligen Reihe "Gott mit dir, du Land der
Bayern" im Anschluss, ab 10.35 Uhr.
10.35
ARD/BR
Gott mit dir, du Land der Bayern (2/4)
Himmlische Blicke auf weiß-blaue Glaubensschätze
Mittelfranken
Film von Rudi Neuwardt
(Erstsendung: 22.08.2012)
Dokumentation
Regionalinformation
Religion, Kirche
18.12.2014
20:25:03
Seite 3 von 84
3sat/die woche 01/15
Samstag, 27. Dezember 2014
Die vierteilige Reihe "Gott mit dir, du Land der Bayern" zeigt in außergewöhnlich
hochwertigen Luftaufnahmen die sieben bayerischen Regierungsbezirke und ihre
Landschaften im Kontext der jeweiligen reichen gläubigen Vergangenheit und
Gegenwart. Dazu gehören die großartigen Kathedralen und Klöster genauso wie
die kleinen katholischen Gebirgskapellen und die evangelischen Stadt- und
Dorfkirchen im fränkischen Raum, ebenso auch Synagogen und Moscheen allesamt Unikate - und filmisch eingebettet in einer vom Glauben an Gott
geprägten Kulturlandschaft. Zweiter Teil.
11.15
ARD/BR
Gott mit dir, du Land der Bayern (3/4)
Himmlische Blicke auf weiß-blaue Glaubensschätze
Oberpfalz
Film von Rudi Neuwardt
(Erstsendung: 05.09.2012)
Dokumentation
Regionalinformation
Religion, Kirche
Die vierteilige Reihe "Gott mit dir, du Land der Bayern" zeigt in außergewöhnlich
hochwertigen Luftaufnahmen die sieben bayerischen Regierungsbezirke und ihre
Landschaften im Kontext der jeweiligen reichen gläubigen Vergangenheit und
Gegenwart. Dazu gehören die großartigen Kathedralen und Klöster genauso wie
die kleinen katholischen Gebirgskapellen und die evangelischen Stadt- und
Dorfkirchen im fränkischen Raum, ebenso auch Synagogen und Moscheen allesamt Unikate - und filmisch eingebettet in einer vom Glauben an Gott
geprägten Kulturlandschaft. Dritter Teil.
12.00
ARD/BR
Gott mit dir, du Land der Bayern (4/4)
Himmlische Blicke auf weiß-blaue Glaubensschätze
Unterfranken
Film von Rudi Neuwardt
(Erstsendung: 17.10.2012)
Dokumentation
Regionalinformation
Religion, Kirche
Die vierteilige Reihe "Gott mit dir, du Land der Bayern" zeigt in außergewöhnlich
hochwertigen Luftaufnahmen die sieben bayerischen Regierungsbezirke und ihre
Landschaften im Kontext der jeweiligen reichen gläubigen Vergangenheit und
Gegenwart. Dazu gehören die großartigen Kathedralen und Klöster genauso wie
die kleinen katholischen Gebirgskapellen und die evangelischen Stadt- und
Dorfkirchen im fränkischen Raum, ebenso auch Synagogen und Moscheen allesamt Unikate - und filmisch eingebettet in einer vom Glauben an Gott
geprägten Kulturlandschaft. Letzter Teil.
12.45
r
3sat
Des Teufels Bibel
Erstausstrahlung
Dokumentation
Kultur Mittelalter
18.12.2014
20:25:03
Seite 4 von 84
3sat/die woche 01/15
Samstag, 27. Dezember 2014
Der "Codex Gigas" ist die größte mittelalterliche Handschrift, die sich bis in
unsere Zeit erhalten hat: Der 75 Kilogramm schwere Wälzer wurde im frühen 13.
Jahrhundert im böhmischen Kloster Podlazice geschaffen und enthält neben einer
Abschrift der Bibel noch andere Schriften und Traktate. Berühmt wurde der Codex
aber nicht durch sein gewaltiges Format, sondern durch eine großformatige
Illustration, die den Satan zeigt und dem Buch den Beinamen "Teufelsbibel"
eintrug. Einer Legende zufolge wurde der Codex von einem einzelnen Mönch
innerhalb einer Nacht geschrieben. Um dies zu bewerkstelligen, so die Sage,
verkaufte der Kleriker dem Teufel seine Seele und fügte ein Abbild Satans ein, um
auf dessen Beteiligung hinzuweisen. Auch ohne das Übernatürliche zu bemühen,
gibt der "Codex Gigas" noch Rätsel auf: Stimmt es, dass das voluminöse Werk
von einer einzigen Person geschrieben wurde? Und warum sind einige Seiten mit
heller Schrift auf dunklem Grund gestaltet worden, was sich auffällig von den
übrigen Seiten des Codex abhebt? Um diese Fragen zu beantworten, hat eine
Forschergruppe das Meisterwerk, das heute in der schwedischen
Nationalbibliothek aufbewahrt wird, einer eingehenden Untersuchung unterzogen.
Die Dokumentation "Des Teufels Bibel" stellt die Forschungsergebnisse in einer
spannenden Dokumentation vor.
13.35
14.05
3sat
Schottlands raue Inseln - die Orkneys
Film von Patricia Schäfer
(Erstsendung: 09.03.2014)
Dokumentation
Wissenschaft Technik
Umwelt Alltagskultur
ZDF
r Rennschwein Rudi Rüssel
O Spielfilm, Deutschland 1994
f
Dr. Heinrich Gützkow
Almut Gützkow
Betty Gützkow
Zuppi Gützkow
Tobi Gützkow
Walter
u. a.
Spielfilm
Ulrich Mühe
Iris Berben
Cora Sabrina Grimm
Kristina Pauls
Constantin von Jascheroff
Edgar Selge
Regie: Peter Timm
Länge: 97 Minuten
15.45
v
f
ZDF
Die Abenteuer der Familie Robinson in der Wildnis
(The Adventures of the Wilderness Family)
Spielfilm, USA 1975
Spielfilm
18.12.2014
20:25:03
Seite 5 von 84
3sat/die woche 01/15
Samstag, 27. Dezember 2014
Skip Robinson
Pat Robinson
Toby Robinson
Jenny Robinson
Boomer
u. a.
Robert F. Logan
Susan Damante Shaw
Ham Larsen
Hollye Holmes
George "Buck" Flower
Regie: Stewart Raffill
Länge: 95 Minuten
Der Bauingenieur Skip Robinson und seine Frau Pat sind schon lange nicht mehr
in der lauten Riesenstadt Los Angeles glücklich. Als ihr Hausarzt dringend
empfiehlt, ihre Tochter Jenny aus gesundheitlichen Gründen aufs Land zu
schicken, kaufen sie sich ein Grundstück in den Rocky Mountains und ziehen mit
Jenny und Sohn Toby in die Berge. Nach und nach richtet sich die Familie in der
ebenso schönen wie rauen Natur ein. Sie bauen ein großes Blockhaus, gehen auf
die Jagd, erkunden die Umgebung und erleben zahlreiche Abenteuer mit wilden
Tieren.
Den Hintergrund zu dem Spielfilm "Die Abenteuer der Familie Robinson" bilden
die hohen Berge und tiefen Wälder der Rocky Mountains mit klaren Seen und
zahlreichen wilden Tieren. Hier verwirklicht eine amerikanische Familie das,
wovon so mancher Zivilisationsmüde träumt: ein Leben in der freien Natur.
17.20
3sat
Vor Hausfreunden wird gewarnt
(The Grass Is Greener)
Spielfilm, Großbritannien 1960
Victor Rhyall
Hilary Rhyall
Charles Delacro
Hattie Durant
Trevor Sellers
u.a.
Spielfilm
Cary Grant
Deborah Kerr
Robert Mitchum
Jean Simmons
Moray Watson
Regie: Stanley Donen
Länge: 101 Minuten
19.00
f
ZDF
heute
anschl. 3sat-Wetter
Nachrichten
Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des
Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die
ZDF-Nachrichtensendung.
19.30
3sat
Kulturpalast - Der Jahresrückblick
Performing Arts & More
Moderation: Nina Sonnenberg
Erstausstrahlung
Magazin
Kultur Theater
18.12.2014
20:25:03
Seite 6 von 84
3sat/die woche 01/15
Samstag, 27. Dezember 2014
2014 kommt der Trend zum "Belfie" auf, dem sogenannten "Selfie" von hinten, die
Zurschaustellung des eigenen Gesäßes. Weitere bahnbrechende Kulturereignisse
des Jahres bieten die Feminismus-Ikone der USA Lena Dunham mit ihrer
TV-Serie "Girls" und das soeben als "directors cut" erschienene pornografische
Filmepos "Nymphomaniac" von Lars von Trier. Die beste Schimpftirade des
Jahres 2014 stammt ganz sicher vom Künstler Jonathan Meese, nach seinem
Rauswurf in Bayreuth. Und das beste Theater des Jahres, das kleine
Maxim-Gorki in Berlin, bringt mit seinen Migrationsthemen die langersehnte
Relevanz zurück auf deutsche Bühnen.
"Kulturpalast" bietet die einzige "Jahresrückblicks"-Sendung im deutschen
Fernsehen garantiert ohne Fußballweltmeisterschaft. Stargast Olli Schulz und
Nina Fiva Sonnenberg erinnern an die größten, bescheuertsten und erhabensten
Kulturereignisse des Jahres 2014. Alles, was man braucht, um bei der
Silvesterparty geistreich und gewitzt mitreden zu können - selbst wer das ganze
Jahr nur die Sportseite gelesen hat!
20.00
r
f
ARD
Tagesschau
Nachrichten
ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
20.15
3sat
Dem Himmel so fern
(Far From Heaven)
Spielfilm, Frankreich/USA 2002
Spielfilm
18.12.2014
20:25:03
Seite 7 von 84
3sat/die woche 01/15
Samstag, 27. Dezember 2014
Cathy Whitaker
Frank Whitaker
Raymond Deagan
Eleanor Fine
Sybil
u. a.
Julianne Moore
Dennis Quaid
Dennis Haysbert
Patricia Clarkson
Viola Davis
Regie: Todd Haynes
Länge: 103 Minuten
USA in den 1950er Jahren: Cathy Whitaker verkörpert das idealtypische Leben
jener Zeit. Sie lebt in einem schönen Haus mit gepflegtem Garten, einem
entzückenden Kind und afroamerikanischen Dienstboten. Als Ehefrau von Frank
Whitaker, dem erfolgreichen Verkaufsleiter der Magnatech TV Sales Company,
wird sie in der Werbung an der Seite ihres Mannes abgebildet, eine
Frauenillustrierte feiert sie als Paradebeispiel dafür, dass hinter jedem starken
Mann eine starke Frau steht. Cathys Leben gerät jäh aus den Fugen, als sie
eines Abends ihren Gatten im Büro in inniger Umarmung mit einem anderen
Mann ertappt. Frank verspricht seiner Frau, gegen "die Krankheit" anzukämpfen
und begibt sich einstweilen in psychiatrische Behandlung - doch ihre Ehe ist nicht
mehr zu retten. Schmerzlich wird Cathy bewusst, dass sie ihren Mann gar nicht
kennt. Aber darüber kann sie nicht einmal mit ihrer vermeintlich "besten Freundin"
Eleanor reden. Verständnis findet sie überraschenderweise bei ihrem schwarzen
Gärtner Raymond der sich als sensibler und kultivierter Gesprächspartner erweist.
Als sie mit ihm auf der Straße gesehen wird, reicht dies schon, um bösartigen
Klatsch auszulösen und Cathy gesellschaftlich zu isolieren.
Regisseur Todd Haynes ("Velvet Goldmine") entzaubert mit detailgenauem
Ambiente und leuchtenden Farben das Heile-Welt-Bild der 1950er Jahre:
Rassismus und Homophobie sind an der Tagesordnung. Dennis Quaid ("The Day
after Tomorrow") als heimlicher Homosexueller und gequälter Familienvater spielt
ebenso zurückgenommen wie Dennis Haysbert ("Love Field") als untadeliger
Farbiger. Der überlebensgroße Kitsch und die gewollte Künstlichkeit der
Inszenierung betonen vor allem die Tragik von Cathys Existenz. Julianne Moore
spielt die Cathy als Gesamtkunstwerk an Selbstverleugnung, eine Ikone
unerfüllter Sehnsucht, die zu spät ihre Unmündigkeit erkennt. Haynes
cineastisches Meisterwerk wurde für vier Oscars nominiert.
22.00
r
f
3sat
Casino
Spielfilm, USA 1995
Spielfilm
18.12.2014
20:25:03
Seite 8 von 84
3sat/die woche 01/15
Samstag, 27. Dezember 2014
Sam "Ace" Rothstein
Ginger McKenna
Nicky Santoro
Lester Diamond
Billy Sherbert
u.a.
Robert De Niro
Sharon Stone
Joe Pesci
James Woods
Don Rickles
Regie: Martin Scorsese
Länge: 172 Minuten
Las Vegas, 1973: Sam "Ace" Rothstein ist ein mit allen Wassern gewaschener
Spieler, der es vom kleinen Provinz-Buchmacher zum Boss von vier Casinos
gebracht hat. Als Statthalter der Mafia sorgt er dafür, dass die Geldquellen noch
kräftiger sprudeln, indem er Trickbetrügern mit teils rüden Methoden das
Handwerk legt. Effizientes Management wird belohnt - bald ist Ace der "König"
von Vegas. Als er Ginger McKenna begegnet, die reiche Männer an den
Spieltisch und ins Bett begleitet, verliebt er sich sofort in sie. Das Callgirl und der
Casino-König heiraten. Das glamouröse Paar steigt schnell in die prominentesten
Kreise der Stadt auf. Doch Ginger fühlt sich bald im goldenen Käfig gefangen und
greift zunehmend zu Alkohol und Tabletten. Je besitzergreifender Ace sich
verhält, desto mehr wendet Ginger sich von ihm ab. Eines Tages besucht Nicky
Santoro, Aces bester Freund aus alten Zeiten, Las Vegas. Zunächst ergänzen
sich die beiden vorzüglich. Aber Nicky entwickelt bald eigenen Ehrgeiz und
eigene Pläne. Bei seinen Geschäften geht er über Leichen.
Mit dem starbesetzten Kriminal-Drama "Casino" schuf Martin Scorsese nach dem
Tatsachenroman von Nicholas Pileggi eine lose Fortsetzung seines
Gangsterporträts "GoodFellas". Das knapp dreistündige Meisterwerk über den
Aufstieg und Fall der Mafia in Las Vegas inszenierte der Regisseur mit allen
Finessen und einer beispiellosen Bilder- und Informationsflut als moderne Parabel
von Sodom und Gomorrha. Sharon Stone wurde für ihre schauspielerische
Leistung in "Casino" mit einem Golden Globe ausgezeichnet und erhielt eine
"Oscar"-Nominierung als "Beste Darstellerin".
0.50
3sat
r 3satfestival: Marlon Roudette
O Erstausstrahlung
Konzert
Rock, Pop
Mit "Big City Life" schrieb Marlon Roudette einen Riesenhit. Er reiste mit seiner
Band Mattafix um die Welt und sang vor 100.000 Menschen von Berlin bis Darfur.
In London traf Roudette seinen späteren Partner bei der Band Mattafix, Preetesh
Hirji. Sie schafften schon mit ihrer zweiten Single, was für die meisten Künstler
immer ein Lebenstraum bleibt: einen Welthit. Die Single "New Age" aus seinem
ersten Album als Solokünstler brachte Roudette den Durchbruch. Mit seinem
Longplayer "Electric Soul", der im August 2014 in Deutschland erscheint
erscheint sein zweites Album. "Electric Soul" könnte man schon heute als
modernen Klassiker in Sachen "Electro-R&B" bezeichnen. Es ist die
Songsammlung eines authentischen und charakterlich wie musikalisch gereiften
31-jährigen britischen Künstlers, der seine vergangenen turbulenten Monate
aufgearbeitet hat.
3sat zeigt eine Aufzeichnung aus dem 3sat-Zelt 2014.
1.50
f
ARD/WDR
Ladies Night
Mit den Gästen Mia Mittelkötter alias Lioba Albus,
Kleinkunst/Kabarett
18.12.2014
20:25:03
Seite 9 von 84
3sat/die woche 01/15
Samstag, 27. Dezember 2014
Lisa Feller, Katie Freudenschuss und Martina Brandl
Moderation: Gerburg Jahnke
(Erstsendung: 11.12.2014)
Die patente sauerländische Hausfrau Mia Mittelkötter alias Lioba Albus wirbt
derzeit für ihre "Single Bells"-Party. "Denn wer will mit seiner Tanne schließlich
alleine sein?", fragt sie und lädt als Fachfrau für Selbstgebackenes und Erfinderin
des Dominasteins einsame Singles zur kabarettistischen Bescherung ein. Über
Einsamkeit kann Lisa Feller nicht klagen, denn als junge Mutter von zwei Söhnen
hat sie alle Hände voll zu tun. Und dann gibt es ja auch noch einen Ehemann. In
ihrem aktuellen Programm "Der Teufel trägt Pampers" dreht sich deshalb alles
um die Frage: Gibt es für die Frau 30plus ein Leben neben der Familie? "Kein
Mann, kein Kind, keine Karriere - das musste ich auch erst einmal unter einen
Hut bringen", behandelt Katie Freudenschuss in ihrer Show. Die Kabarettistin,
Sängerin und Bestsellerautorin Martina Brandl veröffentlichte Erfolgsromane wie
zum Beispiel "Halbnackte Bauarbeiter" und ist die Stimme von Angela Merkel im
Radioprogramm ("Angie - Die Queen von Berlin"). Ihr aktuelles Bühnenprogramm
trägt den Titel "Irgendwas mit Sex!".
Gastgeberin Gerburg Jahnke begrüßt in ihrer rein weiblichen Kabarett- und
Comedyshow wieder namhafte Künstlerinnen. Und obwohl ihre "Gästinnen" wie
immer ordentlich auf den Putz hauen wollen, die Weihnachtzeit lässt bestimmt
auch ein wenig Besinnlichkeit aufkommen.
2.35
r
ARD/SWR
Spätschicht - Die SWR Comedy Bühne
Florian Schroeder mit Gästen
(Erstsendung: 12.12.2014)
Kleinkunst/Kabarett
Je später der Abend, desto spaßiger die Sendung. "Spätschicht - Die SWR
Comedy Bühne" tritt dafür den Beweis an. Kabarettist und Comedian Christoph
Sieber lädt jeden Monat Kolleginnen und Kollegen nach Mainz ins Kulturzentrum
ein. Gemeinsam spitzen sie die Absurditäten des Alltags und der Gesellschaft
zur Kenntlichkeit zu. 45 Minuten lang wird die Zeit relativ lustig.
3sat zeigt eine Folge von Christoph Siebers "Spätschicht - Die SWR Comedy
Bühne".
3.20
r
c
v
f
ARD
Die große Schlacht des Don Camillo
(Don Camillo e l'onorevole Peppone)
Spielfilm, Italien 1955
Spielfilm
18.12.2014
20:25:03
Seite 10 von 84
3sat/die woche 01/15
Samstag, 27. Dezember 2014
Don Camillo
Peppone
Peppones Frau
Genossin Clotilde
Spiccio
u. a.
Fernandel
Gino Cervi
Leda Gloria
Claude Sylvain
Memmo Carotenuto
Regie: Carmine Gallone
Länge: 97 Minuten
Zwischen den Kontrahenten Don Camillo und Peppone kommt kein Frieden auf:
Zankapfel ist dieses Mal Peppones Kandidatur für die Parlamentswahlen in Rom.
Hochwürden Don Camillo will um jeden Preis verhindern, dass der Kommunist die
Wahl gewinnt - einerseits, um Peppone eins auszuwischen, vielleicht aber auch
aus Furcht, im Falle eines kommunistischen Wahlsiegs seinen Lieblingsfeind zu
verlieren. Aber Peppone kann sich ohnehin nicht so recht auf seinen Wahlkampf
konzentrieren: Er hat nur noch Augen für seine Sekretärin, die hübsche Clothilde.
Doch obwohl Don Camillo auf seine ganz eigene Weise dafür sorgt, dass
Peppone keinen Ehebruch begeht, und dieser ihm zu Dank verpflichtet sein
müsste, wird die alte Fehde unermüdlich fortgesetzt. Anlässe zum Streit gibt es
schließlich reichlich.
"Die große Schlacht des Don Camillo" ist der dritte Spielfilm der erfolgreichen
"Don-Camillo-und-Peppone"-Reihe. Er schreibt voll deftigem Witz und mit
reichlich Charme die Geschichte der Haßliebe zwischen dem streitbaren Priester
und dem kommunistischen Bürgermeister fort.
4.55
r
ARD/SWR
Christoph Sonntag: Alte Zeiten - Neue Zeiten (1/2)
(Erstsendung: 18.05.2012)
Kleinkunst/Kabarett
Früher, als die Haare noch länger und die Hosen noch weiter waren, Kopfstützen
im Auto zur Sonderausstattung gehörten und Kaffee mit Melitta-Filter gebrüht
wurde, da war vieles einfacher. Manche nennen diese Zeit Kindheit. Christoph
Sonntag nennt sie "Alte Zeiten". Dagegen stehen heute: "Neue Zeiten". Mit
Haarlosigkeit bis unter die Achseln, mit selbst einparkenden Hightech-Autos und
mit Aluminium-Kaffee-Kapseln in verwirrend vielen Koffeinstärken. Wie hat sich
unser Leben verändert? War Familie früher anders? Wie hat man eigentlich ohne
Internet einen Partner kennengelernt?
Der schwäbische Kabarettist und Comedian Christoph Sonntag thematisiert in der
zweiteiligen Kabarettsendung "Alte Zeiten - Neue Zeiten" den gesellschaftlichen
Wandel: Ob Kleidungsstile oder familiäre Rituale - er macht die Veränderungen
deutlich, zeichnet nostalgische Bilder und dreht sie durch den satirischen Wolf.
Erster Teil.
Den zweiten Teil von "Christoph Sonntag: Alte Zeiten - Neue Zeiten" zeigt 3sat im
Anschluss um 5.45 Uhr.
5.40
- 6.25
r
ARD/SWR
Christoph Sonntag: Alte Zeiten - Neue Zeiten (2/2)
(Erstsendung: 25.05.2012)
Kleinkunst/Kabarett
18.12.2014
20:25:03
Seite 11 von 84
3sat/die woche 01/15
Samstag, 27. Dezember 2014
Früher, als die Haare noch länger und die Hosen noch weiter waren, Kopfstützen
im Auto zur Sonderausstattung gehörten und Kaffee mit Melitta-Filter gebrüht
wurde, da war vieles einfacher. Manche nennen diese Zeit Kindheit. Christoph
Sonntag nennt sie "Alte Zeiten". Dagegen stehen heute: "Neue Zeiten". Mit
Haarlosigkeit bis unter die Achseln, mit selbst einparkenden Hightech-Autos und
mit Aluminium-Kaffee-Kapseln in verwirrend vielen Koffeinstärken. Wie hat sich
unser Leben verändert? War Familie früher anders? Wie hat man eigentlich ohne
Internet einen Partner kennengelernt?
Der schwäbische Kabarettist und Comedian Christoph Sonntag thematisiert in der
zweiteiligen Kabarettsendung "Alte Zeiten - Neue Zeiten" den gesellschaftlichen
Wandel: Ob Kleidungsstile oder familiäre Rituale - er macht die Veränderungen
deutlich, zeichnet nostalgische Bilder und dreht sie durch den satirischen Wolf.
Zweiter Teil.
18.12.2014
20:25:03
Seite 12 von 84
3sat/die woche 01/15
Sonntag, 28. Dezember 2014
Kabarett & Comedy - Ein Thementag in 3sat
6.40
ORF
Sendung ohne Namen
Die Welt im Taumel
(Erstsendung: 18.09.2012)
Kultur
Sind Ameisen Vorboten des Weltuntergangs? Wie hoch war das Privatvermögen
von Diktator Bokassa? Was versteht man unter Pornokratie, und was fand man in
der alten Holzkiste der Seherin Joanna Southcott?
In der "Sendung ohne Namen" versuchen Philipp Blom, Gerald Celente, Hans
Wagner, Eva Weissenberger, Boro Petric, Roger Willemsen und Hubert von
Goisern diese und andere skurrilen Fragen zu beantworten.
Mit "Sendung ohne Namen" startet 3sat den Thementag "Kabarett Comedy" und
zeigt 24 Stunden lang Kabarett, Comedy und lustige Spielfilme, unter anderem
den Klassiker "Wir sind vom schottischen Infanterie-Regiment" aus dem Jahr
1935 mit Stan Laurel und Oliver Hardy.
7.05
ORF
Was gibt es Neues?
Die kuriosesten Fragen, die witzigsten Antworten,
die verrücktesten "Dinge der Woche" und viel Spaß
Moderation: Oliver Baier
(Erstsendung: 19.12.2014)
Unterhaltung Slapstick,
Ulk, Humor
Zur Rate-Show "Was gibt es Neues?" werden jeweils fünf Gäste der Crème de la
Crème der österreichischen Unterhaltungsbranche eingeladen, um sie mit dem
aktuellen Wochengeschehen zu konfrontieren. Ob Politik, Mode, Chronik, Kino
oder Sport - nicht das Fachwissen, sondern der Wortwitz, die Spontaneität und
die Kreativität der Gäste sind gefragt und werden auf eine harte Probe gestellt.
3sat zeigt im Anschluss um 7.45 Uhr das "10 Jahre-Special" von "Was gibt es
Neues?"
7.45
r
ORF
10 Jahre Was gibt es Neues? - Spezial
Sendung von Laura Haschek
Mit Oliver Baier, Ulrike Beimpold, Viktor Gernot,
Klaus Eberhartinger, Günther Lainer, Eva Marold, Thomas
Maurer, Michael Niavarani, Lukas Resetarits, Gerold
Rudle, Florian Scheuba, Andreas Vitasek und Monica Weinzettl
(Erstsendung: 05.09.2014)
Unterhaltung Slapstick,
Ulk, Humor
Im Herbst 2004 präsentierte Oliver Baier zum ersten Mal sein Comedy-Quiz "Was
gibt es Neues?".
In einer Spezialsendung berichtet Oliver Baier über die Anfänge und wie es sein
kann, dass "Was gibt es Neues?" heute beliebter ist denn je. Neben zahlreichen
der lustigsten Ausschnitte aus zehn Jahren schildern Mitglieder des
Stammteams wie Eva Marold, Uli Beimpold, Viktor Gernot, Gerold Rudle oder
Michael Niavarani ihre Erinnerungen an die kuriosesten Momente. Außerdem
dabei: Klaus Eberhartinger, Günther Lainer, Eva Marold, Thomas Maurer, Lukas
Resetarits, Florian Scheuba, Andreas Vitasek und Monica Weinzettl.
18.12.2014
20:25:03
Seite 13 von 84
3sat/die woche 01/15
Sonntag, 28. Dezember 2014
Kabarett & Comedy - Ein Thementag in 3sat
8.30
r
f
ORF
Alex Kristan: Jetlag
(Erstsendung: 12.08.2014)
Kleinkunst/Kabarett
Es gibt Fragen, die sich jedem Urlaubenden stellen: Wer ist der größere Koffer?
Der auf dem Förderband oder der, der im Flieger vor einem sitzt? Was tun, wenn
auf der Lieblingsliege am Pool regelmäßig ein fremdes Handtuch liegt oder am
Gratis-Buffet sich die Leckereien türmen, man aber leider das höchst zulässige
Gesamtgewicht der Flip Flops bereits überschritten hat?
Im ersten Solo-Programm des Imitationskünstlers Alex Kristan "Jetlag" geht es
um die volle Erholung am fernen Reiseziel, beziehungsweise um Fragen, die sich
dem Urlaubenden stellen. Eine Lachsalventour für alle, die schon mal Fernreisen
gebucht haben.
9.30
r
f
ORF
Blözinger: ErIch
Theater Akzent, Wien 2014
Buch: Robert Blöchl, Roland Penzinger
Regie: Peter Wustinger
Kleinkunst/Kabarett
Dem oberösterreichischen Kabarettduo Blötzinger ist mit ihrer schrägen
Familiengeschichte "ErIch" der große Durchbruch gelungen. Sie wurde mit dem
Österreichischen Kabarettförderpreis ausgezeichnet. Blötzinger stellen mehr als
ein Dutzend verschiedene Personen dar und lassen nur mit Hilfe zweier Sessel
Autoverfolgungsjagden und Begräbnisfeierlichkeiten vor dem geistigen Auge des
verblüfften Zusehers entstehen.
3sat zeigt "Blözinger: ErIch" als Aufzeichnung aus dem Theater Akzent in Wien,
2014.
10.45
r
f
ORF
Hader spielt Hader (1/2)
Mit Josef Hader und Gerhard Pimperl
Audimax der Ludwig-Maximilians-Universität München,
Dezember 2010
Bildregie: Edgar Burghardt
Kleinkunst/Kabarett
Aus den letzten fünf Programmen, die für sich geschlossene Theaterabende sind,
hat Josef Hader Teile herausgenommen und zu kleinen Monologen geformt.
Manches kommt einem deswegen bekannt vor an diesem Abend, von früher, von
irgendwo. Und er gibt auch zu, dass er gestohlen hat. Doch kommt es darauf an?
Bei dem guten Verhältnis von Täter und Opfer. Aus der Fülle der Figuren entsteht
eine Geschichte, die eines für sich beanspruchen kann: ein neues
Hader-Programm zu sein. Ein echtes.
Das Kabarettprogramm "Hader spielt Hader" ist eine Aufzeichnung in zwei Teilen
aus dem Audimax in München. Erster Teil.
3sat zeigt den zweiten Teil von "Hader spielt Hader" im Anschluss um 11.55 Uhr.
11.55
r
f
ORF
Hader spielt Hader (2/2)
Mit Josef Hader und Gerhard Pimperl
Kleinkunst/Kabarett
18.12.2014
20:25:03
Seite 14 von 84
3sat/die woche 01/15
Sonntag, 28. Dezember 2014
Kabarett & Comedy - Ein Thementag in 3sat
Audimax der Ludwig-Maximilians-Universität München,
Dezember 2010
Bildregie: Edgar Burghardt
Aus den letzten fünf Programmen, die für sich geschlossene Theaterabende sind,
hat Josef Hader Teile herausgenommen und zu kleinen Monologen geformt.
Manches kommt einem deswegen bekannt vor an diesem Abend, von früher, von
irgendwo. Und er gibt auch zu, dass er gestohlen hat. Doch kommt es darauf an?
Bei dem guten Verhältnis von Täter und Opfer. Aus der Fülle der Figuren entsteht
eine Geschichte, die eines für sich beanspruchen kann: ein neues
Hader-Programm zu sein. Ein echtes.
Das Kabarettprogramm "Hader spielt Hader" ist eine Aufzeichnung in zwei Teilen
aus dem Audimax in München. Zweiter Teil.
13.10
r
f
ARD/WDR
Irre! Das Problem sind die Normalen
Eine heitere Seelenkunde mit Dr. Manfred Lütz
und Jürgen Becker
Alter Wartesaal, Köln, 2014
Kleinkunst/Kabarett
Kabarettist Jürgen Becker hat einen ungewöhnlichen Termin. Er ist eingeladen ins
Fachkrankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Neurologie der Alexianer in
Köln, zur Sprechstunde bei Chefarzt Dr. Manfred Lütz. Bei einer Führung durchs
Haus, die angegliederten Werkstätten und Betriebe schlägt der Chefarzt dem
Besucher einen Deal vor: Einblicke in die moderne Psychiatrie gegen einen
Auftritt vor Kabarettpublikum. Also bringt Jürgen Becker den Psychiater auf die
Bühne seiner "Mitternachtsspitzen". Während dort nun Bestseller-Autor Manfred
Lütz mit rheinischem Frohsinn über Depressionen, Manie und Sucht aufklärt,
ergründet Jürgen Becker in Straßenumfragen die vorhandenen oder eben nicht
vorhandenen Kenntnisse über psychische Krankheiten. Und er trifft sich unter
anderem mit dem Diakon und "Büttenclown" Willibert Pauels, der selbst wegen
Depressionen behandelt wurde. Wieder zurück im Alten Wartesaal bei seinem
Publikum und dem "Nachwuchskabarettisten" Manfred Lütz, erlebt Jürgen Becker
dann am eigenen Leib, dass nicht jeder irre sein muss, der außergewöhnliche
Klänge hört.
"Irre! Das Problem sind die Normalen" begleitet Jürgen Becker auf seiner witzigen
Entdeckungsreise in die Welt der psychischen Krankheiten.
14.10
c
v
X
ARD
Kirschen in Nachbars Garten
Spielfilm, Deutschland 1935
Spielfilm
18.12.2014
20:25:03
Seite 15 von 84
3sat/die woche 01/15
Sonntag, 28. Dezember 2014
Kabarett & Comedy - Ein Thementag in 3sat
Adele Hecht
Valentin, Gärtner
Liesl, Magd
Theo
Hansi
u. a.
Adele Sandrock
Karl Valentin
Liesl Karlstadt
Theo Shall
Iris Arlan
Regie: Erich Engels
Länge: 86 Minuten
Die ebenso elegante wie exzentrische Adele Hecht ist alles andere als erfreut, als
sie erfährt, dass ihr Neffe Theo die Nachbarvilla an den Hofrat a.D. Warrenheim
vermietet hat. Schließlich war das Haus für ihre Stiefnichte Irma vorgesehen, die
demnächst in die Stadt ziehen und dort einen Kindergarten einrichten will. Nach
Adeles Wunsch soll der ewige Junggeselle Theo die ihm unbekannte Irma zudem
heiraten. Doch Theo hat sein Herz bereits an Hansi verloren, die hübsche Tochter
des Hofrats Warrenheim. Also beauftragt er seinen Freund Gottfried, sich um Irma
zu kümmern - und prompt verlieben die beiden sich ineinander. Adele findet
derweil Gefallen an Hofrat Warrenheim, während ihre Magd Liesl mit dessen
Gärtner Valentin flirtet. Das harmonische Nachbarschaftsleben währt jedoch nicht
lange.
"Kirschen in Nachbars Garten" ist eine romantisch angehauchte Komödie, die
dem legendären Komiker-Duo Karl Valentin und Liesl Karlstadt reichlich
Gelegenheit bietet, ihren skurrilen Humor zu entfalten.
15.35
c
v
X
ARD
Die Leibköche seiner Majestät
(Nothing but Trouble)
Spielfilm, USA 1944
Stan
Ollie
Elvira Hawkley
Basil Hawkley
König Christopher von Orlandia
u. a.
Spielfilm
Stan Laurel
Oliver Hardy
Mary Boland
Henry O'Neill
David Leland
Regie: Sam Taylor
Länge: 67 Minuten
Während der großen Depression ist es schwer, in Amerika einen Job als
Hauspersonal zu finden. Der glücklose Koch Ollie und der ungeschickte Butler
Stan weiten ihre Arbeitssuche auf Europa und Asien aus. Erfolglos kehren sie
nach Jahren frustriert zurück. Stan und Ollie lernen den jugendlichen Exilkönig
von Orlandia, Christopher, kennen. Schon bald finden die beiden Diener in dem
luxuriösen Domizil der orlandischen Exilregierung ein neues Zuhause. Ihre Freude
über den plötzlichen Statusgewinn legt sich, als sie erkennen, dass sich der
junge König durch seine demokratischen Ideen den Hass des Prinzen Saul
zugezogen hat: Dieser will ihn während einer Dinnerparty vergiften lassen. Stan
und Ollie setzen ihre geballte Tollpatschigkeit ein, um den jungen Freund zu
retten.
Der Spielfilm "Die Leibköche seiner Majestät" besticht durch das Regietalent von
Komödienspezialist Sam Taylor. Stan Laurel und Oliver Hardy, auch als "Dick
und Doof" bekannt, haben Generationen von Zuschauern begeistert.
18.12.2014
20:25:03
Seite 16 von 84
3sat/die woche 01/15
Sonntag, 28. Dezember 2014
Kabarett & Comedy - Ein Thementag in 3sat
16.45
c
v
X
ARD
Wir sind vom schottischen Infanterie-Regiment
(Bonnie Scotland)
Spielfilm, USA 1935
Stanley McLaurel
Oliver Hardy
Lorna McLaurel
Alan Douglas
Lady Violet Ormsby
u. a.
Spielfilm
Stan Laurel
Oliver Hardy
June Lang
William Janney
Anne Grey
Regie: James W. Horne
Länge: 78 Minuten
Als ausgebrochene Sträflinge schlagen sich Stanley McLaurel und Oliver Hardy
nach Schottland durch, um die Eröffnung des Testaments von Stanleys Großvater
nicht zu versäumen. Haupterbin wird jedoch die junge Lorna McLaurel, die bis zur
Volljährigkeit unter der Vormundschaft des in Indien stationierten Colonel
McGregor steht. Sie reist zu ihm und verlässt schweren Herzens ihre große Liebe
Alan. Durch Zufall geraten Stanley, Oliver und Alan in die schottische Infanterie
und werden in Indien stationiert - in dem Regiment, das unter Befehl des Colonels
steht. Dort entdecken sie eine Intrige: Die erbschleicherische Lady Violet
Ormsby, die ihren Bruder McGregor mit Lorna verkuppeln will, ließ Alans
Liebesbriefe verschwinden. Kaum hat sich das Missverständnis aufgeklärt,
geraten Stanley, Oliver, Alan und der Sergeant in Lebensgefahr.
In James W. Hornes zeitloser Slapstick-Komödie "Wir sind vom schottischen
Infanterie-Regiment" amüsieren Laurel und Hardy in gewohnt genialer Manier.
18.00
c
v
X
ARD
Dick und Doof - Hände hoch - oder nicht
(The Devil's Brother)
Spielfilm, USA 1933
Spielfilm
18.12.2014
20:25:03
Seite 17 von 84
3sat/die woche 01/15
Sonntag, 28. Dezember 2014
Kabarett & Comedy - Ein Thementag in 3sat
Stanlio
Olivero
Lady Pamela
Fra Diavolo
Lord Rocberg
u. a.
Stan Laurel
Oliver Hardy
Thelma Todd
Dennis King
James Finlayson
Regie: Hal Roach
Länge: 86 Minuten
Italien im frühen 18. Jahrhundert: Die beiden Wandersleute Stanlio und Olivero
werden von Banditen um ihre Ersparnisse gebracht. Stanlio hat die Idee, es
selbst einmal mit Wegelagerei zu versuchen. Dabei geraten die beiden
Unglücksraben ausgerechnet an den gefürchteten Banditen Fra Diavolo. Der
Räuberhauptmann gibt den beiden Tölpeln jedoch noch eine Chance: Um die
kostbaren Juwelen der reichen Lady Pamela Rocberg zu stehlen, verkleidet Fra
Diavolo sich als Marquis de San Marco und ernennt Stanlio und Olivero zu seinen
Kammerdienern. Während Fra Diavolo Lady Pamela unauffällig aushorcht, wo das
Geld ihres Gatten Lord Rocberg versteckt ist, beschließen Stanlio und Olivero,
den Räuberhauptmann zu verraten, um die ausgesetzte Belohnung zu kassieren.
Die Komödie "Dick und Doof - Hände hoch - oder nicht" greift auf Motive der Oper
"Fra Diavolo" von Daniel-François-Esprit Auber zurück und bietet dem
Komikerduo Stan Laurel und Oliver Hardy reichlich Gelegenheit für ihre virtuos
vorgetragenen Späße.
19.30
r
3sat
Pufpaffs Happy Hour: best of 2014
Die Kabarett-Show mit Sebastian Pufpaff und den Gästen
Christoph Sieber, Mathias Tretter, Philip Simon,
Matthias Egersdörfer, Christine Prayon, Tobias Mann,
Peter Licht, Timo Wopp, Andreas Thiel, Die Ohrbooten,
Horst Evers, Jilet Ayse, Nico Semsrott, Sebastian 23,
Simon & Jan, Torsten Sträter u.a.
Erstausstrahlung
Kleinkunst/Kabarett
Ein besonderes Jahr, eine besondere Show, ein besonderer Rückblick: Sebastian
Pufpaff präsentiert zum Jahresende die Höhepunkte seiner "Happy Hour" auf
ungewöhliche Art. Kurz vor Silvester zeigt der Moderator mit "Pufpaffs Happy
Hour: best of 2014" einen knallbunten Mix der schönsten Auftritte - fein sortiert
nach den Themen, die in der Show die größte Rolle gespielt haben.
"Familiengeschichten", "Glaubenssachen" oder "Das Ende des Kapitalismus" aus unterschiedlichsten Anekdoten entsteht eine ganz neue Geschichte,
dargeboten von den besten Kabarettisten und Comedians, Musikern und
Poetry-Slammern des Jahres: Christoph Sieber, Mathias Tretter, Philip Simon,
Matthias Egersdörfer, Christine Prayon, Tobias Mann, Peter Licht, Timo Wopp,
Andreas Thiel, Die Ohrbooten, Horst Evers, Jilet Ayse, Nico Semsrott, Sebastian
23, Simon & Jan, Torsten Sträter und viele mehr.
20.15
r
3sat
Volker Pispers: "... bis neulich 2014"
Pantheon Theater Bonn, 6.5.2014
Fernsehregie: Martin Hommel
Kleinkunst/Kabarett
18.12.2014
20:25:03
Seite 18 von 84
3sat/die woche 01/15
Sonntag, 28. Dezember 2014
Kabarett & Comedy - Ein Thementag in 3sat
Volker Pispers ist ein Großmeister des politischen Kabaretts. Seit über drei
Jahrzehnten hinterfragt er Politik und Mainstreamkultur, klärt auf und teilt aus,
ohne zu belehren. Anstatt alle paar Jahre ein neues Programm auf die Bühne zu
bringen, erfindet er jeden Abend neu, mischt alte Texte mit neuen Erkenntnissen,
beobachtet und analysiert, unterhält und regt auf. Sein ständig aktualisiertes
Programm " bis neulich" bildet die Gesellschaft ab, wie sie ist: die immer
gleichen Absurditäten in immer neuem Gewand. Es geht um Turbokapitalismus
und politischen Stillstand, um Kriegstreiber und Steuerflüchtlinge, um
Rentenlügen, Medienmanipulation und versuchte Volksverdummung. Dabei zeigt
sich Pispers als ein gnadenloser Menschenfreund, bitterböse und
grundsympathisch. Er beschreibt eine Welt, die manchmal so schlecht ist, dass
man nur noch über sie lachen kann. Oder: sie ändern!
3sat zeigt einen Kabarettabend mit Volker Pispers und seinem Programm " bis
neulich" aus dem Pantheon Theater Bonn 2014 - ein Abend mit schmerzhaften
Einsichten bei hohem Unterhaltungswert.
21.15
r
3sat
Dieter Hildebrandt: Ich kann doch auch nichts dafür
Sein letztes Programm, Soest Februar 2013
Erstausstrahlung
Kleinkunst/Kabarett
Er war einer der bedeutendsten Kabarettisten Deutschlands und bleibt auch nach
seinem Tod im November 2013 unvergessen: Dieter Hildebrandt, Mitbegründer der
Münchner Lach- und Schießgesellschaft, Buchautor und Schauspieler,
komisch-kritischer Begleiter deutscher Nachkriegsgeschichte weit über ein
halbes Jahrhundert lang. Mit den "Notizen aus der Provinz" und dem
"Scheibenwischer" brachte er das Kabarett ins Fernsehen, kämpfte mit Witz und
Charme für eine etwas bessere Welt und gegen ewig Gestrige. Bis ins hohe Alter
blieb er hellwach und rotzfrech, niemand konnte beißende Kritik charmanter
verpacken als er. Im Februar 2013 ließ Hildebrandt sein Soloprogramm "Ich kann
doch auch nichts dafür" von einem befreundeten Fernsehmacher aufzeichnen. Es
war ein scheinbar gewöhnlicher Abend in einem kleinen Theater in Soest. Was
vielleicht nur der Künstler ahnte: Es sollte sein letztes Programm sein, und die
Aufzeichnung in Soest das letzte Dokument eines Hildebrandt-Abends.
3sat zeigt mit "Dieter Hildebrandt: Ich kann doch auch nichts dafür" erstmals 45
Minuten aus diesem Vermächtnis des großen Dieter Hildebrandt, der auch nach
fast 60 Jahren auf der Bühne noch ganz der Alte ist: böse und witzig, bissig und
charmant, sehr persönlich und mit der Weisheit von 85 bewegten Jahren.
22.00
r
f
ARD/WDR
Nuhr 2014 - Der Jahresrückblick
(Erstsendung: 18.12.2014)
Kleinkunst/Kabarett
18.12.2014
20:25:03
Seite 19 von 84
3sat/die woche 01/15
Sonntag, 28. Dezember 2014
Kabarett & Comedy - Ein Thementag in 3sat
Sie sind vergangen wie im Flug, die zwölf Monate, die am Anfang des Jahres
noch ganz frisch vor uns lagen. Höchste Zeit für Kabarettist Dieter Nuhr, das
auslaufende Jahr kritisch-komisch zu begutachten und seine humorvolle
Jahres-End-Analyse zu präsentieren: 2014 war im Großen und Ganzen eine
runde Sache. Oder mit den Worten eines ausgeknockten deutschen
Nationalkickers am Rande des Bewusstseins: "Schiri, ist das hier das
WM-Finale?" Was bleibt von diesem Jahr? Helene Fischer holt den 4. Stern. Eine
Wurst aus Österreich gewinnt den ESC. Uli Hoeneß nimmt auf Staatskosten 20
kg ab. Und die deutsche Wirtschaft brummt. Das ist nicht gut. Denn immer mehr
Insolvenzberater müssen Insolvenz anmelden. Was war noch? Die Geissens
prozessieren gegen die Klatschpresse. Wegen Verletzung der Intimsphäre.
Promis schütten sich Eiswürfel über den Kopf und machen Nackt-Selfies, die sie
in die Cloud hochladen. Und auf einmal sind die Bilder im Internet. Wie ist sowas
möglich? Man weiß es nicht. Aber es gab auch was fürs Herz. Ja, sie haben es
endlich getan: George Clooney und Brad Pitt haben geheiratet.
"Nuhr 2014 - Der Jahresrückblick" ist ein Rundumschlag für die Lachmuskeln.
Danach kann das Publikum fröhlich-versöhnt mit dem vergangenen Jahr
abschließen. Und sich schon auf das nächste freuen.
23.00
ZDF
Der satirische Jahresrückblick 2014
(Erstsendung: 19.12.2014)
Kleinkunst/Kabarett/Vari
ete
Die große Koalition bedankt sich vier Tage lang bei sich selbst. Der
Generalbundesanwalt untersucht, wer Merkels Handy abgehört hat: die NASA,
die SNA oder doch die NSA. Die Kanzlerin wird 60, und nur das ZDF bringt ihr ein
Ständchen. Deutschland liefert Waffen in alle Welt, kriegt aber selbst keinen
Hubschrauber mehr hoch. Alexander Dobrindt führt die Datenautobahnmaut für
ausländische Surfer ein, während Thomas de Maizière herausfindet, dass eine
E-Mail sowas Ähnliches ist wie eine Postkarte. Was kann Erdogan von Putin
lernen? Warum hat Obama Angela Merkel eigentlich nie einen Rosengarten
versprochen? Wer kämpft im Nahen Osten mit wessen Waffen gegen wen, und
auf wessen Seite sind wir dabei? Und am Ende behauptet Uli Hoeneß: "Das war's
noch nicht!"
In "Der satirische Jahresrückblick 2014" sezieren Werner Doyé und Andreas
Wiemers das Jahr 2014 behutsam mit der Kettensäge und fördern dabei allerlei
Interessantes zutage. Sie sind die Satireautoren von "Frontal 21" und waren
bereits fünf Mal für den Adolf-Grimme-Preis nominiert. Bekommen haben sie ihn
noch nie.
23.30
r
f
ORF
Wir sind Kaiser
Kleinkunst/Kabarett
18.12.2014
20:25:03
Seite 20 von 84
3sat/die woche 01/15
Sonntag, 28. Dezember 2014
Kabarett & Comedy - Ein Thementag in 3sat
Kaiser Robert Heinrich I.
Obersthofmeister Seyffenstein
Robert Palfrader
Rudi Roubinek
(Erstsendung: 14.11.2014)
In seiner festlichen Herbstaudienz empfängt Robert Palfrader als Kaiser Robert
Heinrich I. die Rapperin Fiva, die die Kaiserhymne erstmals als Sprechgesang
zum Besten geben wird. Wenn Fiva nicht rappt, kennt man sie als Moderatorin
Nina Sonnenberg. Mit Rockstar Rea Garvey diskutiert Ihre Majestät die
Gemeinsamkeiten von Österreichern und Iren. Dem Gentechniker Josef Penniger
wird unser lieber Kaiser seine Bedenken darüber erläutern, wie es mit dem
Forschungsdrang des Menschen wohl weitergeht. Dafür erhält Ex-Skispringer
Thomas Morgenstern natürlich einen Posten in der kaiserlichen Luftwaffe.
Außerdem von Obersthofmeister Seyffenstein (Rudi Roubinek) geladen: Semino
Rossi, der erfahren wird, dass Österreich und Argentinien schon immer
zusammengehört haben.
Eine Folge der Satire-Show "Wir sind Kaiser" mit Robert Palfrader.
1.05
ZDF
Ein Fall fürs All
Politsatire mit Urban Priol und Alfons
Mit dem Gast Dave Davis
(Erstsendung: 16.12.2014)
Kleinkunst/Kabarett
Sternzeit 2014: Die Kabarettisten Urban Priol und Alfons haben genug vom
politischen Chaos auf der Erde und flüchten auf der Suche nach einer besseren
Welt mit ihrem selbstgebauten Raumschiff in die unendlichen Weiten des Orbit.
Nur einmal pro Monat kommen sie zu einer satirischen Stippvisite auf der Erde für
einen 45-minütigen Aufenthalt vorbei. Ausgestattet mit fantastischer Technik
schauen sie schonungslos und scharfzüngig auf die Politik der Zukunft,
Gegenwart und Vergangenheit und sogar direkt in die Gehirne der Mächtigen und
Macher. Sie beamen sich in die Schaltzentrale politischen Irrsinns, angetrieben
von nur einer Frage: Ist die Erde noch zu retten? Eine wechselnde Crew aus den
besten Kabarettisten, die das All zu bieten hat, hilft dabei, das Raumschiff auf
Kurs zu halten.
In "Ein Fall fürs All" umschiffen Urban Priol und Alfons in deutsch-französischer
Freundschaft "Schwarze Löcher" und "Rote Riesen" und gehen politischen
Wirrungen auf den Grund, die nie ein Kabarettist zuvor gesehen hat.
1.45
r
f
ORF
Wir Staatskünstler - Das Stück
Theater im Rabenhof, Wien 2014
Regie: Werner Sobotka
Moderation: Thomas Maurer, Florian Scheuba, Robert Palfrader
Kleinkunst/Kabarett
Eine schonungslos entlarvende Homestory: Was passiert in der
"Staatskünstler"-Villa wirklich? Die Herren Maurer, Palfrader und Scheuba bringen
ihre politsatirischen Betrachtungen vom Bildschirm auf die Bühne. Im Wiener
Rabenhof-Theater behandeln die Staatskünstler in ebenso treffender wie heiterer
Art die Schwachstellen ihres Staates und der Österreichischen Gesellschaft.
3sat zeigt "Wir Staatskünstler - Das Stück" als Aufzeichnung aus dem Theater
im Rabenhof in Wien, 2014.
18.12.2014
20:25:03
Seite 21 von 84
3sat/die woche 01/15
Sonntag, 28. Dezember 2014
Kabarett & Comedy - Ein Thementag in 3sat
2.35
ORF
Die Hektiker - Das Beste aus 25 Jahren
Mit Viktor Gernot, Wolfgang "Fifi" Pissecker,
Florian Scheuba und Werner Sobotka
(Erstsendung: 17.08.2007)
Kleinkunst/Kabarett
Die besten Szenen und Geschichten aus 25 Hektiker-Jahren zeigen Viktor
Gernot, Wolfgang "Fifi" Pissecker, Florian Scheuba und Werner Sobotka. Nicht
fehlen dürfen "Die Wiener Fremdenfreunde", "Der Übersetzer", Ottfried Fischer als
"Weltpolizist", "Der Herrgott von Wien" und die legendäre Boygroup-Hinrichtung
"Ich scheiß Dir ins Hirn". Ebenfalls dabei sind ein intimer Hintergrundbericht von
Koalitionsverhandlungen und ein Auftritt des angeblichen Eigentümers von
Niederösterreich, Erwin Pröll. Dazwischen reflektieren die vier Kabarettisten über
Höhepunkte und Abgründe, Künstler und Frauen, Provokation und Vereinnahmung
und ihre stets exzessiv betriebene Selbstdarstellung auf der Bühne, wobei sie
ohne Rücksicht auf Verluste zwischen bodenloser Lüge und gnadenloser
Wahrheit hin und her springen.
"Die Hektiker - Das Beste aus 25 Jahren" ist eine kabarettistische Jam-Session
mit und von Viktor Gernot, Wolfgang "Fifi" Pissecker, Florian Scheuba und
Werner Sobotka.
3.55
r
3sat
Sebastian 23: Popcorn im Kopfkino
3sat-Zelt in Mainz, September 2014
Fernsehregie: Volker Weicker
Kleinkunst/Kabarett
Er ist einer der bekanntesten Poetry Slammer Deutschlands, bekennender
Treuepunktesammler und passionierter Mützenträger. Seine Mutti findet ihn
super. Der Mann mit dem poetischen Namen Sebastian 23 spielt mit der Sprache
wie ein Finne Scrabble: Er punktet mit jedem Wort. Der studierte Philosoph
erzählt vom Milden Westen im Ruhrpott, Wutmehl und Igeln beim Limbotanz flach angetäuscht, aber klug um die Ecke gedacht. Seine Texte werden
mittlerweile schon im Deutschunterricht seziert, was ihn selbst wohl am meisten
überrascht hat. Er selbst nennt seine Show ein Programm mit Theorie und Taxis .
Außerdem verspricht er einen lebenden Biber und 250 Gramm Magerquark. Wir
bezweifeln, dass er alle Ankündigungen einhält, garantieren aber: Er gibt reichlich
Popcorn fürs Kopfkino!
3sat zeigt eine Aufzeichnung von "Sebastian 23" vom 3satfestival 2014 aus
Mainz.
4.25
5.45
- 6.50
c
v
X
Wir sind vom schottischen Infanterie-Regiment
Spielfilm, USA 1935
(Wh.)
Länge: 78 Minuten
ARD
c
v
X
Die Leibköche seiner Majestät
Spielfilm, USA 1944
(Wh.)
Länge: 67 Minuten
ARD
Spielfilm
Spielfilm
18.12.2014
20:25:03
Seite 22 von 84
3sat/die woche 01/15
Montag, 29. Dezember 2014
Hans + Heinz - Ein Thementag in 3sat
7.10
c
v
X
ARD
So ein Flegel
Spielfilm, Deutschland 1934
Hans Pfeiffer / Erich Pfeiffer
Tanzlehrer Rettig
Ilse Bundschuh
Professor Crey
Eva Knauer
u. a.
Spielfilm
Heinz Rühmann
Rudolf Platte
Inge Konradi
Oskar Sima
Annemarie Sörensen
Regie: Robert A. Stemmle
Länge: 78 Minuten
Nach einem Lausbubenstreich flieht der Schüler Erich Pfeiffer aus Mittelsbach zu
seinem Bruder und Vormund Dr. Hans Pfeiffer. Der berühmte Berliner
Bühnenschriftsteller sieht seinem jüngeren Bruder zum Verwechseln ähnlich.
Hans verfasst gerade ein Theaterstück über die Schule, und um Material zu
sammeln, reist er zeitgleich nach Mittelsbach, wo man ihn für seinen Bruder hält.
Trotz fünfstündiger Strafe im Karzer entdeckt der Doktor der Literatur die
vergessenen Vorzüge des Schülerdaseins neu. Die hübsche Rektorstochter Eva
Knauer ist ein guter Grund, um auch weiterhin die Rolle des Oberstufenschülers
zu spielen. Unterdessen wundert man sich in Berlin, dass sich der sonst so
ernste und verschlossene Theaterautor Dr. Hans Pfeiffer plötzlich so gut gelaunt
und heiter zeigt. Schon nach kurzer Zeit möchten Hans und Erich ihre neuen
Rollen nicht mehr missen.
"So ein Flegel" ist ein vergnüglicher Vorläufer der "Feuerzangenbowle" mit Heinz
Rühmann in einer charmanten Doppelrolle.
Mit "So ein Flegel" startet 3sat den Thementag "Hans + Heinz". Einen Tag lang
sendet 3sat Spielfilmklassiker mit den Schauspielern Hans Moser, Heinz
Rühmann und Heinz Erhardt, zum Beispiel "Das kann doch unseren Willi nicht
erschüttern" mit Heinz Erhardt und "Ober, zahlen! mit Hans Moser in den
Hauptrollen.
8.25
r
c
v
f
ARD
Ach Egon
Spielfilm, BRD 1961
Spielfilm
18.12.2014
20:25:03
Seite 23 von 84
3sat/die woche 01/15
Montag, 29. Dezember 2014
Hans + Heinz - Ein Thementag in 3sat
Egon Kummer
Generaldirektor Nathusius
Dr. Waldemar Weber
Henny Weber
Dr. Kurt Wehling
Mathilde Nathusius
u. a.
Heinz Erhardt
Rudolf Vogel
Gunther Philipp
Corny Collins
Adrian Hoven
Grethe Weiser
Regie: Wolfgang Schleif
Länge: 95 Minuten
Der glücklich verheiratete Kinderarzt Dr. Waldemar Weber ist in heller Aufregung:
Ausgerechnet zu seinem ersten Hochzeitstag hat sein Adoptivsohn aus erster
Ehe, Egon Kummer, einen Besuch angekündigt. Doch Waldemars junge Ehefrau
Henny weiß nicht, dass ihr trauter Gatte schon einmal verheiratet war. Damit das
auch so bleibt, muss der Arzt dringend nach Hamburg reisen, um Egon, der auf
St. Pauli unter anderem als "boxendes Känguru" auftritt, noch vor der Abreise
abzufangen. Also schwindelt Waldemar seiner Frau vor, er gehe zum Empfang
eines Schriftstellers namens Erik Helgers. Da Erik Helgers jedoch das
Pseudonym ihrer Busenfreundin Helga Lüders ist, hat Henny allen Grund zu
glauben, ihr Mann betrüge sie. Ausgerechnet jetzt trifft Egon ein, worauf
Waldemar alle Hände voll zu tun hat, um den chaotischen Tierdompteur mit
seinen drei dressierten Affen vor den misstrauischen Blicken seiner Frau zu
verstecken. Zusätzlich ins Schwitzen bringt Henny ihren Mann mit der Bitte, sie
wolle diesen Erik Helgers doch gerne kennenlernen. Das ist ein ziemliches
Problem, denn Waldemar hat inzwischen herausgefunden, dass sich hinter dem
Pseudonym eine Frau verbirgt. Als Egon, der auf der Varietébühne schon als
"Damenimitator" überzeugte, kurzerhand in die Rolle der Schriftstellerin schlüpft,
ist das Chaos perfekt.
In der heiteren Verwechslungskomödie "Ach Egon" brilliert Komikerstar Heinz
Erhardt mit anarchischen Kalauern. Getanzter Höhepunkt des kurzweiligen
Spektakels ist sein unnachahmlicher Auftritt als singende und quasselnde
Schriftstellerin, die nicht Mitglied im Pen-Club ist, denn: "Ich penn' immer zu
Hause".
10.00
r
v
f
ARD
Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett
Spielfilm, Österreich 1962
Spielfilm
18.12.2014
20:25:03
Seite 24 von 84
3sat/die woche 01/15
Montag, 29. Dezember 2014
Hans + Heinz - Ein Thementag in 3sat
Konsul Otto Keyser
Barbara Holstein
Thomas Steffen
Gina
Bill
Mimi
u. a.
Heinz Erhardt
Karin Dor
Harald Juhnke
Trude Herr
Bill Ramsey
Edith Hancke
Regie: Franz Antel
Länge: 77 Minuten
Die hübsche Barbara wartet seit langem darauf, von ihrem Freund Michael
geheiratet zu werden. Leider zeigt Michael sich in dieser Hinsicht begriffsstutzig,
und das ärgert Barbara ebenso wie seine übertriebene Leidenschaft für das
Angeln. Die Ruhe, die Michael im Sommerurlaub im Hotel sucht, wird in diesem
Jahr jedoch gestört, als Konsul Keyser mit seiner Tochter Marion und
Schwiegersohn in spe Thomas Steffen überraschend aufkreuzt. Marion hat ihren
fülligen Papa mit sanfter Gewalt zu einem Campingurlaub gezwungen. Konsul
Keyser wiederum wünscht, dass Steffen bei seinen Bemühungen um die etwas
kratzbürstige Marion endlich Fortschritte macht. Um die Eindringlinge zu
vertreiben, lässt Michael sich etwas Besonderes einfallen. Sein Plan funktioniert
allerdings nicht so ganz.
Heinz Erhardt hat in seiner Verwechslungskomödie "Ohne Krimi geht die Mimi nie
ins Bett" reichlich Gelegenheit, seine Fans zu amüsieren. Neben Heinz Erhardt,
Karin Dor und Harald Juhnke spielen weitere bekannte Künstler der 1950er und
1960er Jahre, Bill Ramsey und Edith Hancke, das glückliche Pärchen Bill und
Mimi.
11.20
r
v
f
ARD
Das kann doch unseren Willi nicht erschüttern
Spielfilm, BRD 1970
Spielfilm
18.12.2014
20:25:03
Seite 25 von 84
3sat/die woche 01/15
Montag, 29. Dezember 2014
Hans + Heinz - Ein Thementag in 3sat
Willi Hirsekorn
Sieglinde Hirsekorn
Heimo Buntje
Mizzi Buntje
Lotti Hirsekorn
Kuno Hirsekorn
u. a.
Heinz Erhardt
Ruth Stephan
Günther Jerschke
Käte Jaenicke
Irina von Bentheim
Nicolai von Bentheim
Regie: Rolf Olsen
Länge: 79 Minuten
Willi Hirsekorn aus Castrop-Rauxel hat ständig Streit mit seinen Nachbarn. Als
die zickige Mizzi Buntje von nebenan auch noch stolz von ihrem geplanten
Italienurlaub erzählt, platzt dem liebenswerten Familienvater der Kragen. Diese
Prahlerei kann Willi unmöglich auf sich sitzen lassen! Kurzerhand werden die
Koffer gepackt - los geht s mit Frau Sieglinde, Tochter Lotti und Sohn Kuno. Doch
schon die Fahrt in den Süden entwickelt sich zum Fiasko. Unterdessen rauschen
Mizzi, Gatte Heimo und Tochter Petra im voll gepackten Reisebus Richtung
Adria. Als schließlich beide Familien am Ziel ihrer Urlaubsträume eintreffen,
stellen sie mit Entsetzen fest, dass sie im gleichen Hotel gelandet sind.
17 Jahre vor Gerhart Polts "Man spricht deutsch" (1987) inszenierte Rolf Olsen
mit "Das kann doch unseren Willi nicht erschüttern" bereits eine treffsichere
Urlaubs-Satire. Pointiert nimmt der temporeiche Film den alljährlichen
Sommerurlaubs-Wahnsinn aufs Korn. Heinz Erhardt ist für die Hauptrolle des
selbstironischen Italienurlaubers die Idealbesetzung. An seiner Seite glänzen
Ruth Stephan als launische Ehefrau und Günther Jerschke als konservativer
Spießbürger.
12.40
c
v
X
f
ORF
Ober, zahlen!
Spielfilm, Österreich 1957
Franz
Gustav
Frieda
Marie
Oswald
u. a.
Spielfilm
Hans Moser
Paul Hörbiger
Mady Rahl
Lucy Englisch
Fritz Muliar
Regie: E.W. Emo
Länge: 91 Minuten
Franz und Gustav, zwei Oberkellner im Café "Alt Wien", verteidigen diese letzte
Bastion der Wiener Gemütlichkeit mit Humor und Charme gegen den
griesgrämigen Besitzer, Herrn Panigl. Als Panigl den Betrieb eines Tages
verkleinern will und eine Lokalhälfte verkauft, verstricken sich die beiden Freunde
in Heimlichkeiten und Missverständnisse und stehen einander schließlich als
erbitterte Kontrahenten gegenüber.
Der Spielfilm "Ober, zahlen!" ist eine charmante Komödie mit Hans Moser und
Paul Hörbiger.
18.12.2014
20:25:03
Seite 26 von 84
3sat/die woche 01/15
Montag, 29. Dezember 2014
Hans + Heinz - Ein Thementag in 3sat
14.10
v
X
ORF
Ungeküsst soll man nicht schlafen gehen
Fernsehfilm, Österreich/Deutschland 1936
Edda Vivian
Franz Angerer
Direktor Wiesinger
Toni Miller
Frau Wiesinger
Dore
u. a.
Fernsehfilm
Liane Haid
Heinz Rühmann
Hans Moser
Theo Lingen
Annie Rosar
Susi Lanner
Regie: E. W. Emo
Länge: 82 Minuten
Auf einem Wohltätigkeitsball wird ein Kuss der weltberühmten Schauspielerin
Edda Vivian versteigert. Der Schallplattenfabrikant Wiesinger bekommt den
Zuschlag. Da plötzlich seine Ehefrau auftaucht, überlässt er dem schüchternen
Studenten Franz Angerer den Preis. Dieser will aber von dem Kuss nichts
wissen, hat er sich doch in Wiesingers hübsche Tochter Dore verliebt.
"Ungeküsst soll man nicht schlafen gehen" ist eine deutsch-österreichische
Komödie mit Liane Haid, Heinz Rühmann, Hans Moser, Theo Lingen, Annie
Rosar, Susi Lanner und anderen.
15.30
c
v
X
f
ARD
Das schwarze Schaf
Spielfilm, BRD 1960
Pater Brown
Flambeau
Mrs. Smith
Theaterdirektor Scarletti
Gloria
u. a.
Spielfilm
Heinz Rühmann
Siegfried Lowitz
Lina Carstens
Karl Schönböck
Maria Sebaldt
Regie: Helmut Ashley
Länge: 91 Minuten
Pater Brown, Pfarrer einer kleinen irischen Gemeinde, betätigt sich - zum Unmut
seiner Vorgesetzten und der Polizei - gern auch als Detektiv. Ausgerechnet
während des Gottesdienstes wird vor der Kirche der kleinen Gemeinde ein Mann
umgebracht. Für Inspektor Graven gibt es keinen Zweifel, dass der Schmied
Barnes der Täter ist. Pater Brown ist anderer Meinung, und es gelingt ihm, den
wirklichen Mörder ausfindig zu machen. Die Titelseiten der Zeitungen berichten
daraufhin über die Spürnase des Pfarrers, was dem Bischof gar nicht gefällt. So
versetzt er Pater Brown in eine Gemeinde, in der das letzte Verbrechen, ein
simpler Fahrraddiebstahl, vor acht Monaten geschah. Kaum hat der Pater jedoch
seine Antrittsbesuche gemacht, geschieht ein heimtückischer Mord. Obwohl er
keine Lust hat, erneut strafversetzt zu werden, beginnt er nachzuforschen.
Heinz Rühmann erhielt für die Rolle des Pater Brown in dem Spielfilm "Das
schwarze Schaf" 1961 den Bundesfilmpreis als bester Darsteller.
18.12.2014
20:25:03
Seite 27 von 84
3sat/die woche 01/15
Montag, 29. Dezember 2014
Hans + Heinz - Ein Thementag in 3sat
17.00
c
f
ARD
Er kann's nicht lassen
Spielfilm, BRD 1962
Pater Brown
Berenice
Bischof
Mrs. Smith
Mrs. Holland
Simpson
u. a.
Spielfilm
Heinz Rühmann
Grit Boettcher
Rudolf Forster
Lina Carstens
Ruth Maria Kubitschek
Horst Tappert
Regie: Axel von Ambesser
Länge: 91 Minuten
Die Insel Abbotts Rock ist kaum der Platz, wo sich komplizierte Kriminalfälle
ereignen. Deshalb hat der Bischof sein Sorgenkind, den Hobbydetektiv Pater
Brown, dorthin versetzt. Doch Pater Brown entdeckt in der Ruine der alten Kirche
einen verschollenen van Dyck und kommt erneut als Spürnase auf die Titelseite
der Zeitungen. Als das kostbare Gemälde gestohlen wird vermutet Inspektor
O'Connally, dass internationale Spezialisten am Werk waren. Spürnase Brown
hingegen verfolgt eine andere Spur - mit Erfolg: Das verschwundene Gemälde
hängt eines Tages wieder in der Kirche. Der Bischof jedoch ist entsetzt: Einige
Zeitungen unken, dass die Kirche neuerdings Beziehungen zur Unterwelt habe.
So versetzt der Kirchenmann Pater Brown erneut in eine Gegend mit einer
niedrigen Kriminalitätsrate - nach Schloss Darroway. Doch kaum ist der Pater
dort angekommen, ereignet sich ein tödlicher Unfall.
In dem amüsanten Spielfilm "Er kann's nicht lassen" spielt Heinz Rühmann
erneut die Rolle Pater Browns.
18.35
c
v
X
f
ORF
Hallo, Dienstmann
Komödie, Österreich 1951
Fernsehfilm
18.12.2014
20:25:03
Seite 28 von 84
3sat/die woche 01/15
Montag, 29. Dezember 2014
Hans + Heinz - Ein Thementag in 3sat
Anton
Godai
Rosa
Rumann
Frau Brandstätter
Susi, Godais geschiedene Frau
u. a.
Hans Moser
Paul Hörbiger
Annie Rosar
Richard Eybner
Maria Andergast
Susi Nicoletti
Regie: Franz Antel
Länge: 101 Minuten
Professor Ferdinand Godai, Leiter der Operettenklasse an der Wiener
Musikakademie, hat sich für einen Maskenball als Dienstmann verkleidet. Sein
Kostüm findet viel Anklang, selbst Godais geschiedene Frau Susi ist beeindruckt
und will wieder mit ihm anbandeln. Als Godai frühmorgens, noch immer in
Dienstmannuniform, in einem nahe gelegenen Bahnhofslokal weiterfeiert, wirkt er
so glaubwürdig, dass ihn der echte Dienstmann Anton Lischka für einen Kollegen
hält. Er fordert den falschen Dienstmann auf, ihm beim Transport schwerer
Gepäckstücke zu helfen. Sie gehören Professorin Gaby Brandstätter, die eine
Stelle an der Akademie antreten wird, an der auch Godai unterrichtet. Godai hat
davon keine Ahnung, aber da ihm die Dame ausnehmend gut gefällt, entschließt
er sich, seine Rolle weiterzuspielen, und willigt ein.
Die österreichische Komödie "Hallo, Dienstmann" von Franz Antel wartet mit
einer prominenten Besetzung auf, allen voran Hans Moser und Paul Hörbiger.
20.15
r
c
v
X
ARD
Der brave Soldat Schwejk
Spielfilm, BRD 1960
Spielfilm
18.12.2014
20:25:03
Seite 29 von 84
3sat/die woche 01/15
Montag, 29. Dezember 2014
Hans + Heinz - Ein Thementag in 3sat
Schwejk
Oberleutnant Lukas
Kathi
Gretl
Baronin
Woditschka
u. a.
Heinz Rühmann
Ernst Stankowski
Ursula Borsodi
Senta Berger
Erika von Thellmann
Franz Muxeneder
Regie: Axel von Ambesser
Länge: 95 Minuten
Der ebenso gutmütige wie naive, jedoch mit einer gesunden Portion
Bauernschläue gesegnete Prager Hundehändler Josef Schwejk wird - obwohl
amtlich für schwachsinnig erklärt - zu Beginn des Ersten Weltkriegs in die
österreichische Armee einberufen. Als Bursche des im Umgang mit Frauen und
Geld leichtsinnigen Oberleutnants Lukasch muss Schwejk eine Reihe
haarsträubend absurder Situationen meistern. Immer, wenn es brenzlig wird, ist
Schwejk zur Stelle, um für seinen Herrn und Meister "die heißen Kartoffeln aus
dem Feuer zu holen". Lukasch, der eigentlich den Krieg möglichst weit weg "vom
Schuss" überstehen möchte, landet schließlich wegen einer Liebesaffäre, die den
Unwillen seiner Vorgesetzten erregt, samt seinem braven Burschen an der
russischen Front.
Axel von Ambessers filmische Adaption von Jaroslav Haseks Gesellschafts- und
Militärsatire "Der brave Soldat Schwejk" überzeugt mit verschmitzem Dialogwitz
und vertrackter Situationskomik. Heinz Rühmann - in einer seiner
liebenswertesten Rollen - kann alle Register seines Komödiantentums ziehen und
sein Publikum ausgiebig zum Lachen bringen, was dem Film unter anderem eine
Nominierung für den "Golden Globe" als bester fremdsprachiger Film einbrachte.
Gedreht wurde in Wien.
21.50
r
c
v
X
f
ARD
Es geschah am hellichten Tag
Spielfilm, Schweiz/BRD/Spanien 1958
Spielfilm
18.12.2014
20:25:03
Seite 30 von 84
3sat/die woche 01/15
Montag, 29. Dezember 2014
Hans + Heinz - Ein Thementag in 3sat
Kommissar Matthäi
Hausierer Jacquier
Prof. Manz
Herr Schrott
Frau Schrott
u. a.
Heinz Rühmann
Michel Simon
Ewald Balser
Gert Fröbe
Berta Drews
Regie: Ladislao Vajda
Länge: 96 Minuten
In einem Wald in der Nähe einer Straße, die in den Schweizer Kanton
Graubünden führt, wird ein ermordetes Mädchen gefunden. Die Polizei ist nervös,
denn zwei ähnliche Morde, die vor einigen Jahren verübt worden waren, konnte sie
bisher nicht aufklären. Der Hausierer Jacquier wird sofort der Tat verdächtigt,
obwohl er selbst die Polizei auf das Mädchen aufmerksam gemacht hat. Im
Gegensatz zu seinem Kollegen Henzi ist Kommissar Matthäi von Jacquiers
Unschuld überzeugt. Er erinnert sich, eine Zeichnung des Kindes gesehen zu
haben, auf der unter anderem ein Auto zu erkennen war. Matthäi mietet eine
Tankstelle an der Straße nach Graubünden und nimmt eine junge Frau mit ihrer
Tochter Annemarie als "Köder" ins Haus. Eines Tages wird Annemarie von einem
Fremden angesprochen.
Der Schweizer Schriftsteller Friedrich Dürrenmatt schrieb das Drehbuch für den
Film "Es geschah am helllichten Tag" als Auftragsarbeit. Später verarbeitete er
den Stoff in dem Roman "Das Versprechen". Heinz Rühmann beweist hier seine
Qualitäten als ernster Schauspieler.
23.25
c
v
X
ORF
Der Mann, von dem man spricht
Komödie, Österreich 1937
Fernsehfilm
18.12.2014
20:25:03
Seite 31 von 84
3sat/die woche 01/15
Montag, 29. Dezember 2014
Hans + Heinz - Ein Thementag in 3sat
Toni Mathis
sein Onkel
Haßler
Bianka
Zaratti
u.a.
Heinz Rühmann
Hans Moser
Theo Lingen
Gusti Huber
Heinz Salfner
Regie: E. W. Emo
Länge: 84 Minuten
Auf Geheiß seines Onkels soll der Zoologie-Student Toni Mathis einmal dessen
Landwirtschaftsbetrieb übernehmen und eine der Schönheiten aus der
Nachbarschaft heiraten. Toni hat aber die entscheidende Prüfung verschlafen.
Dann verliebt er sich auch noch in die Trapez-Artistin Bianka. Ihr Vater, der
Zirkusdirektor Zaratti, will aber nur dann den Segen zur Ehe seiner Tochter geben,
wenn ihr Zukünftiger ebenfalls Artist ist. Also beschließt Toni, Artist zu werden.
Er kauft sich einen Flohzirkus und stellt sich Zaratti als "Tierbändiger" vor. Die
Flöhe suchen jedoch das Weite und beschwören im Publikum fast eine Panik
herauf. Daraufhin fordert Zaratti Toni auf, mit den Löwen einen Dressur-Akt
vorzuführen. Toni glaubt den Clowns, die dem verzweifelten jungen Mann
versprechen, sich als Löwen zu verkleiden - und arbeitet mit verblüffender
Sicherheit. Erst zum Schluss erkennt er seinen Irrtum.
Als tollkühner Löwenbändiger wider Willen vereinigt Heinz Rühmann in dem
Lustspiel "Der Mann, von dem man spricht" unfreiwilligen Heldenmut mit Komik.
0.50
r
c
v
f
ARD
Max, der Taschendieb
Spielfilm, BRD 1961
Max Schilling
Inspektor Friedrich
Fred
Pauline
Arthur
Desiree
u. a.
Spielfilm
Heinz Rühmann
Arno Assmann
Hans Clarin
Elfie Pertramer
Hans Hessling
Ruth Stephan
Regie: Imo Moszkowicz
Länge: 89 Minuten
Max Schilling lebt davon, dass er anderen Leuten unauffällig die Brieftasche aus
dem Jackett zieht. Trotzdem hat Max mitunter seine liebe Not, seiner Frau
Pauline das Geld für den Frisör zu beschaffen. Probleme hat Max auch mit
seinem Schwager Fred, der stets in Geldverlegenheiten steckt. Als Fred sich mit
einem Gangster einlässt und bei einem Raubüberfall 600.000 DM Lohngelder
verschwinden, wird er bald darauf erschossen aufgefunden. Nun kann Max nicht
mehr so tun, als gehe ihn das alles nichts an. Während die Polizei noch
vergeblich nach dem Mörder sucht, heftet sich Max an dessen Fersen und schafft
es tatsächlich, den skrupellosen Verbrecher der Polizei in die Hände zu spielen.
In dem Spielfilm "Max, der Taschendieb" aus dem Jahr 1961 spielt Heinz
Rühmann einen kleinen Gauner mit Herz.
18.12.2014
20:25:03
Seite 32 von 84
3sat/die woche 01/15
Montag, 29. Dezember 2014
Hans + Heinz - Ein Thementag in 3sat
2.15
3.50
5.30
- 6.15
c
v
X
f
Das schwarze Schaf
Spielfilm, BRD 1960
(Wh.)
Länge: 91 Minuten
ARD
c
f
Er kann's nicht lassen
Spielfilm, BRD 1962
(Wh.)
Länge: 91 Minuten
ARD
r
Neuseeland von oben - Ein Paradies auf Erden
Fjorde und Regenwälder
Film von Bruce Morrison und Serge Ou
(Erstsendung: 08.10.2012)
ZDF/ARTE
Spielfilm
Spielfilm
Dokumentation
Gesellschaft
Reisen/Urlaub/Touristik
Neuseelands Fjordland-Nationalpark wurde 1952 zum Naturschutzgebiet erklärt
und gehört seit 1986 mit seinen 15 Fjorden und einer wilden Küstenlandschaft
zum Weltnaturerbe der UNESCO. Besonders die beiden Fjorde Milford Sound und
Doubtful Sound gehören zu den begehrten Naturreisezielen Neuseelands. Wie
ganz Neuseeland besitzt auch Fjordland keine einheimischen Landsäugetiere. So
hat sich hier einst von Siedlern mitgebrachtes Rotwild dank fehlender natürlicher
Feinde zur Plage entwickelt. In den nährstoffreichen Gewässern vor der Küste
Fjordlands tummeln sich zahlreiche Fische, aber auch Robben werden vom
üppigen Nahrungsangebot angelockt.
Die Dokumentation "Neuseeland von oben - Ein Paradies auf Erden" stellt den
pazifischen Inselstaat Neuseeland vor und führt in eine der kältesten und
regenreichsten Regionen Neuseelands nahe der Antarktis, den Nationalpark
"Fjordland".
18.12.2014
20:25:03
Seite 33 von 84
3sat/die woche 01/15
Dienstag, 30. Dezember 2014
Traumziele - Ein Thementag in 3sat
6.15
SRF
Fernweh: Karibik (1/7)
Moderation: Mona Vetsch
(Erstsendung: 16.07.2010)
Reportage
Kultur
Reisen/Urlaub/Touristik
Am J'ouvert in Trinidad feiern kurz nach Mitternacht mehr als zwei Millionen
Menschen zwei Tage lang zu peitschenden Rhythmen die größte Party der Welt.
Aber Port of Spain, die Hauptstadt von Trinidad und Tobago, ist nicht nur beim
Karneval ein Schmelztiegel der Kulturen: Inder, Engländer, Spanier, Afrikaner,
Chinesen, Muslime, Juden, Hindus und Christen leben dort friedlich zusammen.
Auf Tobago, der kleinen Schwesterinsel von Trinidad, gibt es jedes Jahr ein
verrücktes Ziegenrennen. Die Insel Mustique wurde in den 1950er Jahren vom
exzentrischen Adligen Lord Glenconner gekauft und in eine internationale
Jet-Set-Destination verwandelt. Dort verbringen heute Topstars wie Mick Jagger
und Elton John ihre Ferien.
Im ersten Teil der siebenteiligen Reihe "Fernweh: Karibik" unternimmt Moderatorin
Mona Vetsch auf Trinidad und Tobago eine abenteuerliche Reise voller
Gegensätze abseits der Klischees.
Mit dem ersten Teil der siebenteiligen Reihe "Fernweh: Karibik" startet 3sat in
den Thementag "Traumziele". Einen Tag lang führt 3sat an die schönsten Orte
rund um den Globus; unter anderem stellt die Dokumentationsreihe "Hawai Inside Paradise" die Schönheit des Inselarchipels vor. Die weiteren sechs Teile
von "Fernweh: Karibik" zeigt 3sat im Anschluss, ab 6.50 Uhr.
7.00
SRF
Fernweh: Karibik (2/7)
Moderation: Mona Vetsch
(Erstsendung: 23.07.2010)
Reportage
Kultur
Reisen/Urlaub/Touristik
Die französische Insel Martinique ist ein voll integrierter Teil der EU. Im
Landesinnern gibt es sogar einen "Canton Suisse" - es ist der 27. Kanton der
Schweiz. Seit zehn Jahren produziert eine kleine Kooperative auf der Karibikinsel
Grenada Schokolade. Ihre dunkle Bio-Schokolade ist mittlerweile so gut, dass sie
von einer englischen Jury mit Höchstlob ausgezeichnet wurde. Hinter der
Schokoladenfabrik steckt ein umtriebiges Duo: Mott Green, ein Aussteiger aus
New York, und der Rastafari Edmond Brown. Auf der französischen Karibikinsel
Guadeloupe sind die sozialen Spannungen zwischen Weißen und Schwarzen
eskaliert. Die Folge: wochenlange Streiks, die Wirtschaft und Tourismus
schädigten. Der Anführer der Opposition, Elie Domota, ist zum Helden vieler
Menschen geworden.
Im zweiten Teil der siebenteiligen Reihe "Fernweh: Karibik" erkundet Mona
Vetsch die französische Insel Martinique.
7.45
SRF
Fernweh: Karibik (3/7)
Moderation: Mona Vetsch
(Erstsendung: 30.07.2010)
Reportage
Kultur
Reisen/Urlaub/Touristik
18.12.2014
20:25:03
Seite 34 von 84
3sat/die woche 01/15
Dienstag, 30. Dezember 2014
Traumziele - Ein Thementag in 3sat
Dominica ist eine grüne, paradiesische Insel. Dorthin ist die Schweizer Familie
Burkard ausgewandert. Ihr Leben dreht sich vor allem um Sport. Dank der
Burkards haben heute alle 10.000 Schüler auf Dominica Turnunterricht. Eine Insel
weiter, auf Montserrat, spuckt der Vulkan Soufrière Hills heftig Asche. Eine
weitere Station ist St. Thomas, eine der amerikanischen Jungfraueninseln: Auf
dem karibischen Meeresboden liegen wertvolle Schätze von versunkenen
Kolonialschiffen. Früher wurden die Kostbarkeiten von Piraten gejagt, heute haben
es waghalsige Schatztaucher auf die Fracht abgesehen - trotz Verbots. Was auf
dem Meeresboden liegt, ist geschütztes Kulturgut. Bananen sind das
bekannteste Exportgut aus der Karibik. Amerikanische multinationale Konzerne,
kurz Multis, haben sich damit jahrzehntelang eine goldene Nase verdient. Unter
dem Druck der Konsumenten in Europa hat sich die Bananenproduktion
verändert. Sie wurde sozialer und umweltfreundlicher.
Im dritten Teil der siebenteiligen Reihe "Fernweh: Karibik" setzt Mona Vetsch
unter anderem nach Dominica über.
8.30
SRF
Fernweh: Karibik (4/7)
Moderation: Mona Vetsch
(Erstsendung: 06.08.2010)
Reportage
Kultur
Reisen/Urlaub/Touristik
Die karibische Insel Saint-Martin/Sint Maarten ist so groß wie der Schweizer
Vierwaldstättersee - zirka 145 Quadratkilometer - und zur Hälfte holländisch, zur
anderen Hälfte Französisch. Im Portemonnaie braucht es Platz für zwei
Währungen: Euro und Antillen-Gulden. Auf Tortuguero, Costa Rica, hat Fotograf
Thomas Marent unzählige Urwaldtiere fotografiert. Die Bilder wurden millionenfach
auf Abziehbilder kopiert und gesammelt. Im Regenwald sucht er jetzt nach
weißen Fledermäusen. Rio San Juan, Nicaragua: Der kürzeste Weg vom Atlantik
in den Pazifik führt seit 1914 durch den Panamakanal. Früher ging der Weg über
den Grenzfluss Rio San Juan zwischen Nicaragua und Costa Rica. Die Insel
Saba in den Niederländischen Antillen hat 1.500 Einwohner, keine Sandstrände,
kein Handynetz, dafür aber den höchsten Berg der Niederlande.
England, Holland, Frankreich und eine private Insel besucht Mona Vetsch in der
vierten Folge der siebenteiligen Reihe "Fernweh: Karibik" - und das innerhalb
eines Tages und ohne viele Kilometer zurückzulegen.
9.15
SRF
Fernweh: Karibik (5/7)
Moderation: Mona Vetsch
(Erstsendung: 13.08.2010)
Reportage
Kultur
Reisen/Urlaub/Touristik
18.12.2014
20:25:03
Seite 35 von 84
3sat/die woche 01/15
Dienstag, 30. Dezember 2014
Traumziele - Ein Thementag in 3sat
Kein Land hat so viele international erfolgreiche Schönheitsköniginnen wie
Venezuela. Viele junge Frauen werden dort mit Skalpell und Kalkül für die
Misswahlen geformt. Mehr als 20 Millionen sonnenhungrige Touristen suchen
jedes Jahr Erholung an den traumhaften Stränden der Karibik unter anderem am
Maho Beach in Saint Martin/Sint Maarten. Dort donnert alle paar Minuten ein Jet
über den schmalen Strandstreifen, landet unmittelbar hinter der Sandbank auf
dem internationalen Flughafen und begeistert die Urlauber. In Santo Domingo, der
Hauptstadt der Dominikanischen Republik, versucht der in der Schweiz
aufgewachsene Franmil Tavarez sein Glück als Urimat-Vertreter. Er ist fest
entschlossen, dem wasserlosen Pissoir - eine helvetische Erfindung - in der
Heimat seiner Eltern zum Durchbruch zu verhelfen.
Die fünfte Folge der siebenteiligen Reihe "Fernweh: Karibik" schaut unter
anderem hinter die Kulissen der glamourösen Welt der Misswahlen in Venezuela,
besucht Maho Beach sowie Santo Domingo.
10.00
SRF
Fernweh: Karibik (6/7)
Moderation: Mona Vetsch
(Erstsendung: 20.08.2010)
Reportage
Kultur
Reisen/Urlaub/Touristik
Die Karibik hat auch eine andere Seite als weiße Sandstrände, Palmen und
Menschen voller Lebensfreude: Armut, politische Instabilität und
Naturkatastrophen machen vielen Staaten zu schaffen. Seit dem Erdbeben im
Januar 2010 haust Familie Gard in einem Zelt. Marise hat bei dem Erdbeben ein
Bein verloren. Die Spezialisten des neuen Prothesenzentrums im Hôpital Albert
Schweitzer konnten ihr helfen. Die Filmstudentin Keziah Jean erzählt, wie sie
während eines Übungsfilms vom Erdbeben überrascht wurde und die ersten Bilder
der Katastrophe machte - Aufnahmen, die um die Welt gingen. Seither
dokumentiert Keziah Jean die Folgen des Erdbebens und hofft, dass ihr Land
nicht wieder in Vergessenheit gerät.
Die sechste Folge der siebenteiligen Reihe "Fernweh: Karibik" führt Mona Vetsch
nach Haiti.
10.45
SRF
Fernweh: Karibik (7/7)
Moderation: Mona Vetsch
(Erstsendung: 27.08.2010)
Reportage
Kultur
Reisen/Urlaub/Touristik
1.000 Kilometer fährt Mona Vetsch durch das farbenprächtige Kuba, bis sie in
Havanna - dem Ziel ihrer großen Karibikreise - ankommt. In der Schweinebucht
von Kuba erzählt ihr ein alter kubanischer Kämpfer, wie es damals war, als die
USA zur Invasion Kubas ansetzten. Auf Kuba lebt die Bienenelfe, der kleinste
Vogel der Welt. Dieses Vögelchen ist etwa so groß wie eine Libelle.
Entsprechend schwer ist die Bienenelfe zu finden. Der Schweizer Erich Ritter ist
ein weltberühmter Haiforscher. Auf der Insel Grand Cay auf den Bahamas betreibt
er eine Haischule, wo abenteuerlustige Tauchtouristen lernen, mit Haien
umzugehen.
Die letzte Folge der siebenteiligen Reihe "Fernweh: Karibik" führt Mona Vetsch
nach Kuba und auf die Insel Grand Cay.
18.12.2014
20:25:03
Seite 36 von 84
3sat/die woche 01/15
Dienstag, 30. Dezember 2014
Traumziele - Ein Thementag in 3sat
11.30
f
ORF
Costa Rica - Regenwald der Österreicher
Film von Barbara Puskás
(aus der ORF-Reihe "Universum")
(Erstsendung: 24.10.2002)
Dokumentation
Gesellschaft
Natur/Umwelt/Ökologie
Auf Initiative des Wiener Musikers und Arthur-Schnitzler-Enkels Michael
Schnitzler haben die Österreicher für die Rettung eines der artenreichsten
Regenwälder, des Bosque Esquinas, etwa 1,5 Millionen Euro gespendet. Der
Wald im Südosten von Costa Rica gehört aufgrund seiner geografischen,
klimatischen und erdgeschichtlichen Gegebenheiten mit mehr als 3.000
Pflanzenarten zu den artenreichsten Wäldern der Erde. Schnitzlers Ziel ist es,
den gesamten Regenwald freizukaufen. Bei anhaltendem Spendenaufkommen
würde dies noch etwa 60 Jahre dauern. Doch Schnitzler ist optimistisch, da die
neue Regierung Costa Ricas beabsichtigt, dem Naturschutz größere Bedeutung
beizumessen.
Die Dokumentation "Costa Rica - Der Regenwald der Österreicher" führt in die
verborgenen Welten des Biotops und zeigt das Zusammenspiel von Pflanzen und
Tieren sowie die tägliche Arbeit der Biologen und Botaniker.
12.15
f
ORF
Everglades - Floridas Wasserwildnis
Film von Brian Armstrong
(Erstsendung: 15.01.2009)
Dokumentation
Wissenschaft Technik
Umwelt
Natur/Umwelt/Ökologie
Die Everglades, im Süden Floridas gelegen, sind Amerikas imposantestes
Marschland - 6.000 Quadratkilometer tropisch heißes Land, dominiert vom
Grassfluss, der nur selten als offene Wasserfläche zutage tritt. Nur wenige
Zentimeter tief und vollständig mit Gras bewachsen, ist diese Sumpflandschaft ein
Paradies und ein ideales Rückzugsgebiet für seltene Pflanzen und Tiere, wie
Flamingos, Alligatoren und sogar Seekühe. Die Everglades zählen seit 1979 zum
UNESCO-Weltnaturerbe. Da sich der Nationalpark allerdings nur auf 20 Prozent
der Fläche der ursprünglichen Feuchtgebiete erstreckt, war die Landschaft auch
immer bedroht: Drainagesysteme und Landwirtschaft setzen dem einmaligen
Biotop durch Trockenlegungen und Umweltverschmutzung stark zu.
Die Dokumentation "Everglades - Floridas Wasserwildnis" unternimmt einen
filmischen Streifzug durch das tropische Marschland im US-Bundesstaat Florida vom Lake Okeechobee im Norden bis an die äußerste Südspitze der Halbinsel.
13.05
r
f
ORF
Death Valley - Die Schönheit des Wilden Westens
Film von Gareth John Harvey
(Erstsendung: 04.03.2010)
Dokumentation
Wissenschaft Technik
Umwelt
Natur/Umwelt/Ökologie
18.12.2014
20:25:03
Seite 37 von 84
3sat/die woche 01/15
Dienstag, 30. Dezember 2014
Traumziele - Ein Thementag in 3sat
Die Sonne brennt erbarmungslos, kein Lufthauch bringt Kühlung, unter den
Schuhen knirscht der Sand in einer atemberaubend schönen Wüstenlandschaft.
Unterwegs im Death Valley, dem "Tal des Todes", in einer geheimnisvollen
Landschaft, die die imposante Filmkulisse zahlreicher Western bot. Goldgelbe
Sanddünen, bizarr verwitterte Felsformationen und Canyons dominieren den
Nationalpark Death Valley im Südwesten der USA.
Die Dokumentation "Death Valley - Die Schönheit des Wilden Westens" blickt
hinter die Kulissen eines der heißesten, trockensten und somit
lebensfeindlichsten Orte dieser Erde und erkundet eine Welt voller Rätsel:
wandernde Felsen, singende Sanddünen, ausgedehnte Höhlensysteme, die kaum
ein Mensch je betreten hat.
13.50
f
ORF
Grand Canyon - Amerikas Naturjuwel
Film von Gareth John Harvey
(Erstsendung: 23.04.2009)
Dokumentation
Wissenschaft Technik
Umwelt
Natur/Umwelt/Ökologie
Seit Jahrmillionen hat der Colorado im Südwesten der USA die urzeitlichen
Felsmassive Arizonas bearbeitet und dabei das weltweit vielleicht berühmteste
Naturwunder geschaffen: den Grand Canyon. Die 1.800 Meter tiefe und hunderte
Kilometer lange Schlucht ist wegen ihrer einzigartig naturbelassenen Form nicht
nur einer der populärsten Nationalparks Nordamerikas, sondern seit 1979 auch
UNESCO- Weltnaturerbe. Diese Dokumentation portraitiert sowohl die dramatisch
schöne Monumentalkulisse, als auch die versteckten kleinen Besonderheiten
entlang des Colorado-River, die dem Besucher meist auf den ersten Blick
verborgen bleiben. Für den Film begleitet Regisseur Gareth Harvey eine
Forschungsexpedition den Colorado River flussabwärts. Während ihrer zwei
Wochen dauernden Reise erkunden die Wissenschafter die monumentale
Schlucht von Grund auf, von den tosenden Stromschnellen bis hinauf zum Rand
der kilometerhohen Felswände.
14.35
ARD/BR
Kalifornien - Der goldene Westen
Film von Hans Jöchler
(aus der ARD-Reihe "Die letzten Paradiese")
(Erstsendung: 26.12.2010)
Dokumentation
Kultur
Natur/Umwelt/Ökologie
Für viele Reisende ist es das Traumziel Nummer 1: Kalifornien im Westen der
USA. Mit seinen kilometerlangen Sandstränden, den zerklüfteten Küsten,
endlosen Wüsten und riesigen Wäldern findet man kaum woanders eine solche
Vielfalt an faszinierenden Landschaften und Attraktionen wie in diesem
Bundesstaat. Die Küsten Kaliforniens sind nicht nur ein Eldorado für
Wassersportler, sie sind wahre Paradiese für eine Vielzahl von Meerestieren.
Die Dokumentation "Kalifornien - Der goldene Westen" begleitet die Geburt von
Seehundbabies, zeigt, wie raffiniert hungrige Seeotter Muscheln knacken, trifft bis
zu zwei Tonnen schwere Mondfische und begegnet Blauhaien bei ihrer Jagd vor
den riesigen Seetangwäldern, in denen sich kleinere Fische vor ihren Feinden
verstecken.
18.12.2014
20:25:03
Seite 38 von 84
3sat/die woche 01/15
Dienstag, 30. Dezember 2014
Traumziele - Ein Thementag in 3sat
15.20
r
ORF/3sat
Das Rätsel der Osterinsel
Film von Andy Awes
Erstausstrahlung
Dokumentation
Wissenschaft Technik
Umwelt Kultur allgemein
Die Osterinsel im Südostpazifik gehört politisch zu Chile, geografisch zu
Polynesien. Die nächstgelegene bewohnte Insel, Pitcairn, ist mehr als 2.000
Kilometer weit entfernt. 2012 lebten auf Rapa Nui, wie die Osterinsel von ihren
Einwohnern genannt wird, 5.806 Menschen. Die Geschichte der Insel gibt der
Wissenschaft bis heute Rätsel auf und beflügelt die Fantasie von
Hobbyarchäologen und Abenteurern. Bekannt ist sie vor allem als Paradebeispiel
dafür, was passiert, wenn der Mensch massiv in das Ökosystem eingreift und die
Natur ausbeutet. Einst war die Insel mit dichten Palmwäldern bewachsen, heute
ist sie eine karge Einöde. Die untergegangene Kultur des Volkes Rapa Nui, die
ihren Lebensraum und damit ihre Gesellschaft selbst zerstört haben, fasziniert
auch wegen ihrer spektakulären Hinterlassenschaften: Die monumentalen
Steinskulpturen, die sogenannten Moai. Der Archäologe Terry Hunt von der
Universität von Hawaii und der Anthropologe Carl Lipo von der California State
University erforschen die Geheimnisse der Osterinsel. Unter anderem suchen sie
Antworten auf die Frage: Wie konnten die Rapa Nui die bis zu 82 Tonnen
schweren Steinkolosse zu ihren Standorten bewegen? Ihre erstaunliche Theorie
überprüfen die Forscher in empirischen Versuchen und nähern sich so der Lösung
des Rätsels, die verblüffende neue Einsichten in die Welt der Osterinsel gewährt.
Die Dokumentation "Das Geheimnis der Osterinsel" berichtet über die
untergegangene Kultur der Rapa Nui und führt an den isoliertesten Ort der Erde.
16.15
ORF/3sat
Der Kräutergarten von Java
Reportage von Sebastian Winkels
Erstausstrahlung
Reportage
Gesellschaft Alternative
Heilmethoden
18.12.2014
20:25:03
Seite 39 von 84
3sat/die woche 01/15
Dienstag, 30. Dezember 2014
Traumziele - Ein Thementag in 3sat
Die Landschaft um Bogor ist der Garten Eden Indonesiens und für seine
artenreiche Vegetation bekannt. Hier praktizieren die Menschen die Jahrtausende
alte Pflanzenmedizin Jamu. Einst wurde das Wissen um die Wirkung der Kräuter
nur innerhalb bestimmter Heilerfamilien weitergegeben. Heute ist es die
Alltagsmedizin eines ganzen Volkes. Die Herbalistin Endah Lasmadiwati hat sich
mit ihrem Kräutergarten einen Traum erfüllt. Dort baut sie fast 400 seltene
Pflanzen an und verarbeitet sie in einer kleinen Manufaktur zu Jamu-Medizin. Mit
ihrem Mann Putu Oka Sukanta, einem angesehenen Schriftsteller und
Akupunkteur, wendet sie Jamu-Heilbehandlungen bei Kranken an, die sich die
teure Schulmedizin nicht leisten kann. In der ständig wachsenden, von Schmutz
und Abgasen verpesteten Großstadt Jakarta gesund zu bleiben, ist für jedes
Immunsystem eine Herausforderung - erst recht für das der vielen Armen am
Rande der Gesellschaft. Genau hier wollen Endah und ihr Mann Putu helfen: Sie
haben eine langfristig angelegte Hilfsaktion im Armenviertel Pulo Gebang initiiert.
Die Menschen dort leben in bitterer Armut. Durch den Anbau von Heilkräutern
sollen sie ihre eigene JAMU-Medizin herzustellen lernen und so den harten
Lebensbedingungen der Millionenstadt trotzen können. Putu besucht außerdem
einmal in der Woche HIV positive Häftlinge im Gefängnis von Jakarta, um ihnen
die Kunst der Akupunktur zu erklären, die er selbst in politischer Haft erlernte.
Sein Ziel ist, ihnen auf diese Weise bei der Aktivierung ihrer körpereigenen
Abwehrkräfte zu helfen.
Die Dokumentation "Der Kräutergarten von Java" zeigt eine Woche aus dem
Leben des Heilerpaares.
17.05
ARD/WDR
Tahiti - Frankreichs Perle in der Südsee
Film von Marion von Haaren
(Erstsendung: 03.03.2007)
Dokumentation
Kultur Arbeits- und
Berufsleben
Die schwarze Perle von Tahiti ist der "Diamant der Südsee". Das Meeresprodukt
ist anspruchsvoll. Es ziert die schönen Frauen und kostet manchmal so viel wie
das Rockefeller-Center in New York. Doch nur wenige kennen die Herkunft der
Perle. Ihre volle Schönheit entwickelt sie nur in den klarsten und
mineralstoffhaltigsten Gewässern. Tahiti und die Tuamotu-Atolle bieten die besten
Unterwassergärten für das teure Südseeprodukt. Die Perlenzüchter sind fast so
verschlossen wie die Auster, die die Perle austrägt. Jeder von ihnen hat seine
eigene Zuchtmethode, die er wachsam vor Nachahmern schützt. Die Aufzucht
einer Perle ist mühsam und dauert fast zwei Jahre.
Die Dokumentation "Tahiti - Frankreichs Perle in der Südsee" stellt die Arbeit der
Perlenzüchter auf Tahiti vor.
17.35
ARD/SR
Die Marquesas - Vergessene Inseln der Südsee
Film von Stephan Düfel
(aus der ARD-Reihe "Reisen in ferne Welten")
(Erstsendung: 01.01.2013)
Dokumentation
Kultur
Reisen/Urlaub/Touristik
18.12.2014
20:25:03
Seite 40 von 84
3sat/die woche 01/15
Dienstag, 30. Dezember 2014
Traumziele - Ein Thementag in 3sat
Mitten im Südpazifik, fast vier Flugstunden von Tahiti entfernt, liegen die
Marquesas-Inseln. Die 14 Inseln gehören zu Französisch-Polynesien und sind mit
rund 9.000 Einwohnern spärlich bevölkert. Die Marquesas entsprechen so gar
nicht dem Südseeklischee: Statt auf blaue Lagunen und weiße Palmenstrände
trifft man auf ein raues Meer, felsige Küsten und schroffe Berge. Touristisch ist
die Region kaum erschlossen, Internet gibt es erst seit wenigen Jahren. Moderne
Errungenschaften wie Autos, Kühlschränke und Waschpulver liefert alle drei
Wochen ein Frachtschiff aus Tahiti. Als es Herman Melville, Autor des Romans
"Moby Dick", 1842 auf die Insel Nuku Hiva verschlug, waren die Bewohner noch
gefürchtete Kannibalen. Durch die Missionare veränderte sich die
Weltanschauung der Ureinwohner, und aus dem Inselvolk wurden strenggläubige
Christen.
Die Dokumentation erkundet "Die Marquesas" in der Südsee.
18.20
ARD/BR
Rotes Meer
Film von Hans Jöchler und Marco D. Biemann
(aus der ARD-Reihe "Die letzten Paradiese")
(Erstsendung: 01.01.2010)
Dokumentation
Kultur
Natur/Umwelt/Ökologie
Im bis zu 2.604 Meter tiefen Roten Meer zwischen Nordost-Afrika und der
Arabischen Halbinsel tummeln sich unzählige Fische von schier unglaublicher
Farbenpracht. Das begeisterte auch den berühmten Meeresforscher Jacques
Cousteau und er errichtete vor rund 50 Jahren am Riff von Shab Rumi seine
legendäre Unterwasserstation. Heute sind die Bauten von Korallen überzogen.
Doch damals lebten die Aquanauten gefährlich. Ein Weltkulturerbe der
besonderen Art steht in Shibam im Jemen. Die sensationelle Skyline dieser
Wüstenstadt kann sich durchaus mit anderen Metropolen messen. Einziger
Unterschied: Die 30 Meter hohen, bis zu elfstöckigen Hochhäuser sind
ausschließlich aus Sand gebaut.
Die Dokumentation "Rotes Meer" zeigt unter anderem das harte Leben eines
Beduinenvolks und ist zu Gast bei den traditionell kriegerischen Nomaden der
Hadandoa, die Meister in der Herstellung von ganz besonderen Schwertern sind.
19.05
X
f
ORF
Von Mauritius bis Sansibar
Film von Claudia Pöchlauer
(Erstsendung: 29.10.2006)
Dokumentation
Kultur
Reisen/Urlaub/Touristik
Vor der Ostküste Afrikas liegen einige der schönsten Inseln des Indischen
Ozeans wie zum Beispiel Mauritius und Sansibar, beliebte Reiseziele von
sonnenhungrigen und Entspannung suchenden Touristen.
"Reisezeit - Traumhafte Ziele" führt an die schönsten Plätze der Erde und stellt
ausgewählte Urlaubsorte vor. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur
im Mittelpunkt.
19.30
r
3sat
Traumorte - Seychellen
(Erstsendung: 10.12.2014)
Dokumentation
Kultur
Reisen/Urlaub/Touristik
18.12.2014
20:25:03
Seite 41 von 84
3sat/die woche 01/15
Dienstag, 30. Dezember 2014
Traumziele - Ein Thementag in 3sat
Die Seychellen liegen im Indischen Ozean, nördlich von Madagaskar. Die
Hauptinseln bestehen aus Granitgestein, die anderen sind Koralleninseln. Die
Inselgruppe steht für Schönheit, Harmonie, Lebenskunst und üppige Vielfalt von
Flora und Fauna. Jede der über 100 Seychellen-Inseln hat ihren ganz eigenen
Reiz. So ist beispielsweise die kleine Frégate-Insel dafür bekannt, dass hier
Meeresschildkröten bei der Eiablage zu beobachten sind. Die Seychellen
bestehen aus fünf Inselgruppen: die Granitinseln, die Aldabra-Gruppe, die
Farquhar-Gruppe, die Alphonse-Gruppe und die Amiranten-Gruppe. Die größte
Insel der Seychellen ist Mahé, neben ihr zählt Praslin zu den bekanntesten.
Die Dokumentation "Traumorte - Seychellen" bietet Einblicke in Flora und Fauna
der Insel-Gruppe und führt unter anderem auf die Aldabra-Insel mit einer Kolonie
von Riesenlandschildkröten.
20.15
ARD/BR
Wunder der Korallengärten - Malediven
Film von Hans Jöchler und Thomas Behrend
(aus der ARD-Reihe "Die letzten Paradiese")
(Erstsendung: 02.03.2012)
Dokumentation
Kultur
Natur/Umwelt/Ökologie
Der Indische Ozean erstreckt sich von der Ostküste Afrikas bis Indien. Viele
berühmte Inseln ragen aus seinen Fluten empor. Sie sind die Traumziele
stressgeplagter Stadtbewohner auf der ganzen Welt. Es ist ein Lebensraum von
unübertrefflicher Schönheit. Weiße Strände, Kokospalmen und das mediterrane
Klima machen sie zum Paradies. Aber auch unter der Wasseroberfläche wartet
eine geheimnisvolle Welt voll eigentümlichem Leben und Farbenpracht auf den
Entdecker. Hier in diesem Garten Eden finden auch die seltsamsten Geschöpfe
ein Zuhause.
Die Dokumentation "Wunder der Korallengärten - Malediven" zeigt die
Unterwasserwelt im Indischen Ozean. Dort schwimmen Mantas, die sogenannten
"Teufelsrochen", Muränen und Haie, die in der Nacht auf Beutezüge gehen.
Garnelen, die Fischen die Zähne putzen, Riesenquallen, seltene
Meeresschnecken, Adlerrochen, farbenprächtige Fischschwärme bereichern das
vielfältige Leben der Korallenwelt.
21.00
ARD/NDR
Hawaii - Paradies der Wale und Vulkane
Film von Daniel Opitz
(Erstsendung: 24.11.2007)
Dokumentation
Kultur
Natur/Umwelt/Ökologie
Die Naturlandschaften und ihre Tierwelt auf Hawaii sind einzigartig: Die
zerklüfteten Canyons der Bergregenwälder sind die Heimat der seltenen
Kleidervögel. In der Mondlandschaften der Vulkane lebt die Hawaii-Mönchsrobbe.
Hawaii verbindet das Gegensätzliche wie kaum eine andere Insel: paradiesisch
anmutende Strände im Schatten lebensfeindlicher Vulkanlandschaften, sattgrüne
Regenwälder und staubtrockene Landschaften.
Die Dokumentation "Hawaii - Paradies der Wale und Vulkane" ist ein Porträt der
Insel, bei dem Einheimische und Wissenschaftler mitwirkten.
21.45
r
X
ZDF
Magnum
Wer braucht schon Schnee auf Hawaii
Spielfilm
18.12.2014
20:25:03
Seite 42 von 84
3sat/die woche 01/15
Dienstag, 30. Dezember 2014
Traumziele - Ein Thementag in 3sat
Magnum
Higgins
T.C.
Orville Rick Wright
Tom Selleck
John Hillerman
Roger E. Mosley
Larry Manetti
Regie: Roger Young
Länge: 84 Minuten
Thomas Magnum, Vietnam-Veteran und Ex-Lieutenant der Navy, lebt nach
seinem Abschied vom Militär auf Hawaii, wo er als Privat-Detektiv arbeitet. Dass
er sehr viel komfortabler leben kann, als seine unregelmäßigen Einkünfte es
erlauben, verdankt er dem schwerreichen Bestsellerautor Robin Masters. Denn
der ständig in der Weltgeschichte herumreisende Schriftsteller lässt ihn als
unbezahlten Sicherheitsbeauftragten mietfrei im Gästehaus seines
Luxus-Anwesens wohnen, seinen roten Ferrari 308 GTS fahren und die
regelmäßig hereinschneienden, ausnahmslos attraktiven weiblichen Gäste
beflirten. Einziger Wermutstropfen dabei ist Higgins, der andere Bewohner, vor
allem aber der hauptamtliche Verwalter des weitläufigen Besitzes. Higgins ist
mindestens so britisch wie die Queen, aber vermutlich sehr viel pedantischer.
Selbstverständlich ist der lässige Magnum Higgins ein Dorn im Auge. Kurz
nachdem Magnum ins Gästehaus eingezogen ist, wird sein alter Freund und
Vietnamkriegskamerad Offizier Dan Cook nach seiner Rückkehr von einer
Dienstreise tot aufgefunden. Etliche geplatzte Kokainbeutel in seinem Magen
lassen darauf schließen, dass sich Cook nebenbei als Drogenkurier betätigt hatte
- was Magnum natürlich nicht glauben kann. Mit Unterstützung seiner beiden
weiteren Freunde aus der alten Kriegstruppe, dem Hubschrauberpiloten T.C. und
dem erfolgreichen Clubbesitzer Rick alias Orville hilft er Alice, der hübschen
Schwester seines toten Freundes, Beweise für die Ermordung ihres Bruders und
seine Mörder zu finden.
Zu den besonderen Kennzeichen von "Magnum" gehörte neben unzähligen
Running Gags und dem selbstironischen Off-Kommentar des Protagonisten auch
das amerikanische Trauma des Vietnamkriegs. In Figurenkonstellationen und
kurzen Rückblenden immer wieder thematisiert, ist Vietnam die moralische Folie,
vor der Magnum als Figur funktioniert. Für seine Darstellung in "Magnum" erhielt
Tom Selleck 1984 einen Emmy und 1985 einen Golden Globe.
23.05
ZDF/ARTE
Hawaii - Inside Paradise (1/4)
Maui - Das Wasserparadies
Film von Thomas Radler
(Erstsendung: 08.11.2011)
Dokumentation
Gesellschaft
Natur/Umwelt/Ökologie
Hawaii - das ist für viele Europäer noch immer ein Ort der Sehnsucht: der Traum
vom palmengesäumten Pazifik-Paradies. Die acht hawaiianischen Inseln sind der
50. Bundesstaat der USA.
Die vierteilige Reihe "Hawaii - Inside Paradise" stellt die Inseln von Hawaii vor. Im
ersten Teil geht es um Maui: Die zweitgrößte Insel Hawaiis ist das
Wasserparadies des Archipels, für Menschen und Tiere gleichermaßen. Wale
bringen dort ihre Jungen zur Welt, und die mutigsten Surfer der Welt reiten an der
Nordküste auf bis zu 20 Meter hohen Wellen.
3sat zeigt die weiteren drei Teile der vierteiligen Reihe "Hawaii - Inside Paradise"
im Anschluss ab 23.50 Uhr.
18.12.2014
20:25:03
Seite 43 von 84
3sat/die woche 01/15
Dienstag, 30. Dezember 2014
Traumziele - Ein Thementag in 3sat
23.50
ZDF/ARTE
Hawaii - Inside Paradise (2/4)
Oahu - Das Herz von Hawaii
Film von Klaus Kastenholz und Christopher Zahlten
(Erstsendung: 09.11.2011)
Dokumentation
Gesellschaft
Natur/Umwelt/Ökologie
Hawaii - das ist für viele Europäer noch immer ein Ort der Sehnsucht: der Traum
vom palmengesäumten Pazifik-Paradies. Die acht hawaiianischen Inseln sind der
50. Bundesstaat der USA.
Die vierteilige Reihe "Hawaii - Inside Paradise" stellt die Inseln von Hawaii vor. Im
zweiten Teil geht es um Oahu. Die Insel kann beides sein: Moloch und
Tropenparadies. Der aus dem Polynesischen stammende Name bezeichnet einen
Versammlungsplatz - und genau das ist die Insel: ein Schmelztiegel der
Nationen. Hier schlägt das hektische Herz des modernen Hawaii, hier findet es
aber auch zur Ruhe.
0.35
ZDF/ARTE
Hawaii - Inside Paradise (3/4)
Kauai - Die Insel der Träume
Film von Thomas Radler
(Erstsendung: 10.11.2011)
Dokumentation
Gesellschaft
Natur/Umwelt/Ökologie
Hawaii - das ist für viele Europäer noch immer ein Ort der Sehnsucht: der Traum
vom palmengesäumten Pazifik-Paradies. Die acht hawaiianischen Inseln sind der
50. Bundesstaat der USA.
Die vierteilige Reihe "Hawaii - Inside Paradise" stellt die Inseln von Hawaii vor. Im
dritten Teil geht es um Kauai, die "Wundertüte" der Natur mit tropischem
Regenwald, endlosen Sandstränden, Korallenriffen und steil aufragenden
Felsformationen. Im Zentrum der Insel liegt ein geheimnisvoller Berg, der zu den
feuchtesten Orten der Erde zählt und meistens in einem dichten Wolkenband
versteckt liegt.
1.20
ZDF/ARTE
Hawaii - Inside Paradise (4/4)
Molokai - Die Paradies-Insel
Film von Thomas Radler
(Erstsendung: 11.11.2011)
Dokumentation
Gesellschaft
Natur/Umwelt/Ökologie
Hawaii - das ist für viele Europäer noch immer ein Ort der Sehnsucht: der Traum
vom palmengesäumten Pazifik-Paradies. Die acht hawaiianischen Inseln sind der
50. Bundesstaat der USA.
Die vierteilige Reihe "Hawaii - Inside Paradise" stellt die Inseln von Hawaii vor. Im
letzten Teil geht es um Molokai: Die Insel ist anders, weil sie anders sein will.
Stolz und trotzig hat die hawaiianischste der acht Inseln allen ökonomischen
Verheißungen des Tourismus widerstanden und zuletzt sogar ein
milliardenschweres Konsortium vergrault, das ein Edel-Resort für Superreiche
errichten wollte.
2.00
r
X
ZDF
Magnum
Wer braucht schon Schnee auf Hawaii
Spielfilm
18.12.2014
20:25:03
Seite 44 von 84
3sat/die woche 01/15
Dienstag, 30. Dezember 2014
Traumziele - Ein Thementag in 3sat
Magnum
Higgins
T.C.
Orville Rick Wright
Tom Selleck
John Hillerman
Roger E. Mosley
Larry Manetti
Regie: Roger Young
Länge: 84 Minuten
3.25
4.15
5.00
- 5.45
Everglades - Floridas Wasserwildnis
(Wh.)
ORF
r
f
Death Valley - Die Schönheit des Wilden Westens
(Wh.)
ORF
f
Grand Canyon - Amerikas Naturjuwel
(Wh.)
ORF
f
Dokumentation
Wissenschaft Technik
Umwelt
Natur/Umwelt/Ökologie
Dokumentation
Wissenschaft Technik
Umwelt
Natur/Umwelt/Ökologie
Dokumentation
Wissenschaft Technik
Umwelt
Natur/Umwelt/Ökologie
18.12.2014
20:25:03
Seite 45 von 84
3sat/die woche 01/15
Mittwoch, 31. Dezember 2014
"Pop around the clock" - Ein Thementag in 3sat
6.00
r
3sat
The Dukes of September: Live at Lincoln Center
David H. Koch Theatre, Lincoln Center, New York, USA, 2012
Erstausstrahlung
Konzert
Rock, Pop
Sie gehören zu den Großen des "Weißen Souls": Donald Fagen, die Stimme von
Steely Dan, Michael McDonald, Sänger der Doobie Brothers und die
US-Blues-Stimme Boz Scaggs. Bereits 1989 machen die drei für kurze Zeit
gemeinsame Sache bei der "New York Rock and Soul Revue". 2010 ist die Zeit
reif für eine Wiederauflage des Trios, dass sich nun "The Dukes of September"
nennt und für eine ausverkaufte Tournee sorgt. "Wir spielen Songs, die uns
maßgeblich beeinflusst haben", beschreiben sie das Konzept der Dukes.
Kompositionen von Otis Redding, Muddy Waters und James Brown sowie große
Hits der Doobie Brothers und Steely Dan sorgen für ein Best-of-Programm, dass
soundgewaltig von einer Bigband und einem Background-Chor begleitet wird. Hier
verschmelzen Rhythm and Blues, Soul und Texas Blues zu einer
unwiderstehlichen Mischung.
3sat zeigt ein Konzert der Dukes of September aus dem Jahr 2012. Die drei
Superstars begeisterten ihr Publikum im New Yorker Lincoln Center.
An Silvester zeigt 3sat seit 2002 jedes Jahr "Pop around the Clock": Mehr als 24
Stunden lang sind Stars nonstop in Konzerten zu sehen - ganz neue Acts, aber
auch legendäre Auftritte, die Rockgeschichte schrieben. Mit dabei in diesem Jahr
sind Konzertaufzeichnungen von Queen, The Rolling Stones, Genesis, Sting,
Céline Dion, Coldplay, Elton John, Jessie J, Muse und Depeche Mode.
6.45
r
3sat
Beth Hart & Joe Bonamassa: Live in Amsterdam
The Koninklijk Theater Carré, Amsterdam, Niederlande, 2013
Erstausstrahlung
Konzert
Rock, Pop
1972 in Los Angeles geboren, studiert Beth Hart zunächst Gesang und Cello,
gewinnt 1993 im Rahmen ihrer Teilnahme bei der amerikanischen Castingshow
"Star Search" die Kategorie "Female Vocalist" und macht sich in den folgenden
Jahren als Blues- und Soulsängerin einen Namen. Im Musical "Love, Janis"
übernimmt sie 2001 die Rolle der Janis Joplin. 2011 sorgt sie in Zusammenarbeit
mit dem Gitarristen Joe Bonamassa und ihrem Album "Don't Explain" für einen
Sensationserfolg. Die Mischung aus Soul, Jazz, Rock und Blues begeistert die
Musikszene. Für viele hört es sich an, als ob Janis Joplin zusammen mit Jimi
Hendrix eine Platte aufgenommen hätte. Im Mai 2013 erscheint mit "Seesaw" das
zweite Album des Duos, dass zusammen mit einer großartigen Band im Sommer
2013 auf Tournee geht. Am 30. Juni stehen die Musiker auf der Bühne im
historischen Königlichen Varieté-Theater in Amsterdam und beweisen ihr
außergewöhnliches Können: Beth Hart erinnert mit ihrer Stimme an Etta James,
Janis Joplin, Tina Turner und Amy Winehouse und schafft es, den Songs ihren
ganz eigenen Stempel aufzudrücken. Joe Bonamassa, der seit 2005 fast jährlich
eine DVD veröffentlicht, bei der er im Mittelpunkt steht, fügt sich sichtlich
zufrieden in die Rolle des Begleiters, bedient virtuos wertvolle alte und neue
Gitarren, während die Bläser und die Rhythmus-Gruppe für den nötigen Groove
sorgen.
3sat präsentiert das Konzert von Beth Hart und Joe Bonamassa aus dem
Koninklijk Theater Carré in Amsterdam aus dem Jahr 2013.
18.12.2014
20:25:03
Seite 46 von 84
3sat/die woche 01/15
Mittwoch, 31. Dezember 2014
"Pop around the clock" - Ein Thementag in 3sat
7.45
r
3sat
Jeff Beck: Live in Tokyo
Tokyo Dome City Hall, Japan, 2014
Erstausstrahlung
Konzert
Rock, Pop
Am 24. Juni 2014 ist der ewig jung wirkende Gitarrist Jeff Beck 70 Jahre alt
geworden. Er steht in einer Reihe mit Eric Clapton und Jimmy Page, jedoch weist
sein visionäres Gitarrenspiel weit über die Grenzen von Blues und Rock hinaus.
1965 spielt er bei den Yardbirds, gründet 1967 mit Rod Stewart und Ron Wood
die Jeff Beck Group und bekommt 1968 fast den Job des Gitarristen bei Pink
Floyd. Am Ende wird es David Gilmour und son so bleibt sich Jeff Beck und
seinem Gitarrenspiel treu und hat noch Zeit für sein Hobby: das Sammeln und
Modifizieren alter Autos, genannt "Hot Rodding". "Ich trage Handschuhe",
antwortet Beck auf die Frage, wie er seine wertvollen Hände beim Arbeiten an den
Oldtimern schützt. Er besitzt unter anderem die Replik eines 1932 Ford Deuce
Coupe und eine 1959 Corvette mit originaler Karosserie und einem modernen
Antrieb. "Puristen hassen so etwas, aber ich will komfortabel mit dem Ding
fahren", sagt der passionierte Autofan. 2014 geht der sechsmalige
Grammy-Gewinner auf Welttournee und tritt unter anderem in Tokio auf der Bühne
der Tokyo Dome City Hall auf.
3sat präsentiert das Konzert von April 2014, bei dem Jeff Beck zusammen mit
dem Schlagzeuger Jonathan Joseph, dem Gitarristen Nicolas Meier und der
Bassistin Rhonda Smith das Publikum mit bekannten Kompositionen und neuen,
bisher unveröffentlichten Stücken begeistert.
8.45
X
3sat
Queen: Live at the Rainbow
Rainbow Theatre, London, Großbritannien, 1974
Erstausstrahlung
Konzert
Rock, Pop
1974 zur Band des Jahres in England gekürt, stehen Queen auf der Schwelle
zum großen Erfolg. Noch im Herbst 1973 touren sie als Vorgruppe von "Mott the
Hoople", doch mit ihrer Single "Seven Seas of Rhye" aus dem 1973er
Debütalbum "Queen", schaffen sie es im Februar 1974 auf Platz zehn der
britischen Charts. Queen gehen nun als Headliner auf Tour, landen mit der Single
"Killer Queen" aus dem 1974er Album "Queen II" ihren ersten internationalen Hit
und demonstrieren im November 1974 mit ihrem dritten Album "Sheer Heart
Attack" eindrucksvoll ihre Schaffenskraft. Noch klingen Queen rauh und hart. Sie
sind eine Hard-Rock-Band, die schnelle Songs und Balladen im Programm hat
und erst 1975 mit Kompositionen wie "Bohemian Rhapsody" ihren Stil wesentlich
verbreitert. Am 20. November 1974 stehen Queen im Londoner Rainbow Theatre
vor 3.000 Fans auf der Bühne. Freddie Mercury liefert zusammen mit Gitarrist
Brian May, Drummer Roger Taylor und Bassist John Deacon eine historische
Show ab, die von Filmkameras aufgezeichnet wird und in den Archiven
verschwindet.
3sat zeigt das legendäre Konzert von Queen im Londoner Rainbow Theatre aus
dem Jahr 1974 in restaurierter Fassung.
9.30
X
3sat
Deep Purple: Perfect Strangers
Sydney Entertainment Centre, Australien, 1984
Erstausstrahlung
Konzert
Rock, Pop
18.12.2014
20:25:03
Seite 47 von 84
3sat/die woche 01/15
Mittwoch, 31. Dezember 2014
"Pop around the clock" - Ein Thementag in 3sat
1968 gegründet, schaffen Deep Purple mit ihrem Album "Shades of Deep Purple"
aus dem gleichen Jahr die Grundlage für die Entwicklung des Hard Rock und des
Heavy Metal. Noch erinnern die Songs an die Beatles, doch der Sound ist hart
und neu. 1969 kommen der Sänger Ian Gillan und der Bassist Roger Glover in die
Band. Zusammen mit den Gründungsmitgliedern Ritchie Blackmore, John Lord
und Ian Paice ist das legendäre Quintett komplett: 1970 erscheint das
Erfolgsalbum "Deep Purple in Rock" mit den Hits "Speed King" und "Child in
Time". Ein Jahr später schreibt die Band mit dem Album "Machine Head" und den
Klassikern "Highway Star" und "Smoke on the Water" Musikgeschichte. Ritchie
Blackmores markante Gitarrenriffs, John Lords klassisch orientiertes
Hammondorgelspiel und Gillans ekstatischer Gesang machen die Band
weltberühmt. Nach dem Ausstieg von Ian Gillan und Roger Glover 1973 und zwei
Jahre später auch von Ritchie Blackmore, verlieren Deep Purple wegen
wechselnden Besetzungen und mäßigem Erfolg ihren großen Ruf. 1983 greift die
Plattenfirma PolyGram ein: Sie bietet den Mitgliedern der legendären
sogenannten "Mark-II" Besetzung angeblich jeweils zwei Millionen Dollar für eine
Wiedervereinigung. Gillan, Glover, Blackmore, Lord und Paice stimmen zu, gehen
im August 1984 ins Studio und veröffentlichen das Album "Perfect Strangers" mit
brandneuen Songs. Im gleichen Jahr gehen Deep Purple mit dem Album auf
Welttournee. Bis 1989 sollte die "Mark II"-Besetzung halten.
3sat zeigt die Aufzeichnung des Konzerts aus dem Jahr 1984 im australischen
Sydney. Nicht mehr jung und nicht mehr ganz schlank, zeigt sich die
Altherrenmannschaft in Bestform.
10.30
X
3sat
The Rolling Stones: From the Vault - Live in 1981
Hampton Coliseum, Hampton, USA, 1981
Erstausstrahlung
Konzert
Rock, Pop
Im August 1981 erscheint das Studioalbum "Tattoo You" der Rolling Stones mit
dem Welthit "Start Me Up". Ab September des gleichen Jahres geht die Band mit
dem Album auf USA-Tournee, die den Musikern Rekordeinnahmen von 50
Millionen Dollar über den Ticketverkauf einbringt und neue Maßstäbe in Sachen
Firmensponsoring setzt: Ein Parfümhersteller darf für eine Million Dollar seinen
Markennamen auf die Eintrittskarten drucken, und das vorletzte Konzert der Tour
in Hampton am 18. Dezember 1981 wird weltweit als erstes
Pay-Per-View-Konzert im amerikanischen Fernsehen und in ausgewählten Kinos
gezeigt. Designt vom Japaner Kazuhide Yamazaki, überrascht die Bühne mit
bunten Farben und großflächiger Architektur. Keith Richards, der bei diesem
Konzert seinen 38. Geburtstag feiert, hat seine Heroinabhängigkeit überwunden
und zeigt sich in bester Spiellaune. "Er sieht gesund aus, er spielt brillant und
sein Backgroundgesang ist kräftig", schreibt die "New York Times".
3sat präsentiert das Hampton-Konzert der Rolling Stones aus dem Jahr 1981.
11.30
r
3sat
Genesis: Three Sides Live
Nassau Coliseum, Long Island & Savoy Theatre,
New York, USA, 1981
Erstausstrahlung
Konzert
Rock, Pop
18.12.2014
20:25:03
Seite 48 von 84
3sat/die woche 01/15
Mittwoch, 31. Dezember 2014
"Pop around the clock" - Ein Thementag in 3sat
Am 22. Mai 1975 steht Peter Gabriel im Rahmen des Abschlusskonzerts der
"The Lamb Lies Down On Broadway"-Tour zum letzten Mal mit Genesis im
französischen Besançon auf der Bühne. Peter Gabriel will mehr Zeit für seine
Familie, die anderen haben dafür wenig Verständnis, und die Trennung der Band
ist unausweichlich. In seinem Song "Solsbury Hill" von 1977, setzt sich Gabriel
mit der Textzeile "No one taught them etiquette", die auf seine ehemaligen
Bandmitglieder gemünzt ist, auseinander. Trotz der damals scharfen
zwischenmenschlichen Konflikte bleiben Gabriel und Genesis bis heute in
Freundschaft verbunden - in späteren Jahren äußert die Band nachträglich volles
Verständnis für seine Entscheidung, der Familie den Vorrang zu geben. Ohne
Peter Gabriel verändern Genesis ihren Stil: Weg vom Progressive Rock hin zum
Mainstream Rock. Genesis bauen sich im englischen Surrey ihr eigenes
Tonstudio und nehmen dort 1981 das Album "Abacab" auf. Neu sind nun der
Einsatz von Bläsern und der "Gated-Reverb Drumsound" von Phil Collins, der
beim Welthit "In the Air Tonight" besonders zur Geltung kommt. Im November
1981 sind Genesis auf ihrer "Abacab"-Tournee in Nordamerika. 16-mm-Kameras
filmen die Tour, die 1982 als Livealbum unter dem Titel "Three Sides Live"
erscheint.
3sat präsentiert die Höhepunkte zweier Auftritte aus dem Jahr 1981.
12.15
X
3sat
Phil Collins: No Ticket Required
Reunion Arena, Dallas, Texas, USA, 1985
Erstausstrahlung
Konzert
Rock, Pop
1981 veröffentlicht Phil Collins mit "Face Value" und ein Jahr später mit "Hello, I
Must Be Going" seine ersten beiden Soloplatten. 1985 wird sein drittes Album
"No Ticket Required" zum Synonym für die Musik der 1980er Jahre: Die vier
ausgekoppelten Singles "Sussudio", "One More Night", "Don't Lose my Number"
und "Take Me Home" erreichen alle in den USA die Top-10-Charts. Im Februar
1985 geht er mit großer Band auf Welttournee, die mit den beiden
Live-Aid-Auftritten an einem Tag in London und New York endet. Am 29. Mai 1985
dokumentieren Kameras den Auftritt in der Reunion Arena im texanischen Dallas.
Begleitet wird Phil Collins vom "Hot Tub Club" mit dem Schlagzeuger Chester
Thompson, dem Bassisten Leyland Sklar, dem Gitarristen Daryl Stuermer, dem
Keyboarder Peter Robinson und den legendären Phenix Horns.
3sat präsentiert die Höhepunkte des Konzerts mit den großen Hits wie "Against
All Odds", "Sussudio", "Behind the Lines", "In the Air Tonight", "You Can't Hurry
Love" und vielen anderen mehr.
13.15
r
3sat
Billy Joel: A Matter of Trust - The Bridge to Russia
Moskau & Leningrad, Russland, 1987
Erstausstrahlung
Konzert
Rock, Pop
18.12.2014
20:25:03
Seite 49 von 84
3sat/die woche 01/15
Mittwoch, 31. Dezember 2014
"Pop around the clock" - Ein Thementag in 3sat
Mitten im Kalten Krieg reist der "Piano Man" nach 100 Auftritten im Rahmen
seiner "The Bridge"-Tour im Sommer 1987 hinter den Eisernen Vorhang. Er hat
alles mitgebracht: seine Band, seine Familie und das komplette Equipment. Er
kommt auf Einladung des Kreml und Michail Gorbatschows, gibt nach einem
Aufwärm-Gig in Tiflis sechs Konzerte in Moskau und Leningrad und schließt
außerhalb der Shows Freundschaften, wo auch immer er erscheint. Bis heute ist
diese Tour für ihn das Wichtigste, was er je getan hat. Er ist der erste
amerikanische Rockstar, der in Russland auftritt, und wird zum musikalischen
Botschafter. Während seines Aufenthalts in der damaligen UdSSR komponiert
Billy Joel den Song "Leningrad", der später auf dem Album "Stormfront" erscheint
und zum Welthit wird.
3sat präsentiert Aufzeichnungen der Konzerte von Billy Joel aus Moskau und
Leningrad aus dem Jahr 1987.
14.00
X
3sat
Dire Straits: On the Night
Les Arènes, Nimes, Frankreich & Feyenoord Stadium,
Rotterdam, Niederlande, 1992
Erstausstrahlung
Konzert
Rock, Pop
Mark Knopfler teilt sich mit Jeff Beck, Eric Clapton, Jimmy Page und Ritchie
Blackmore den Gitarrenthron. 1977 gründet er zusammen mit seinem Bruder
David die Dire Straits.
Auch als Komponist für andere feiert er Erfolge: "Private Dancer", der Welthit von
Tina Turner, stammt aus seiner Feder. In der Blütezeit des Punk wird das
Debütalbum aus dem Jahr 1978 zunächst wenig beachtet, doch die Single
"Sultans of Swing" schafft es schließlich in den Niederlanden, Deutschland und
den USA in die Charts. Die Musik der 1980er Jahre ist nicht vorstellbar ohne die
großen Melodien, die anrührenden Balladen, die kunstvollen Intros und die ins Ohr
gehenden Refrains der Dire Straits, die sich nicht scheuen, mit "Telegraph Road"
vom 1982er Album "Love Over Gold" ein 14-minütiges Stück zu veröffentlichen.
Die Erfolgsgeschichte der Band ist Mitte der 1990er Jahre zu Ende: Offiziell nie
aufgelöst, will Mark Knopfler nicht mehr auf Tournee gehen, legt die Dire Straits
auf Eis und veröffentlicht 1996 sein erstes Soloalbum "Golden Heart", dem
weitere Alben folgen. 2012 erscheint sein siebtes Album "Privateering". Mark
Knopfler geht 2013 damit auf Tournee und wirkt an einem Tribute-Album für den
2013 verstorbenen US-Musiker J.J. Cale mit. Am 12. August 2014 feiert der
scheue Superstar Knopfler mit dem ganz eigenen Gitarrensound seinen 65.
Geburtstag.
3sat präsentiert die Konzerte der Dire Straits in der französischen Arènes de
Nimes sowie dem Feyenoord Stadium in Rotterdam, Niederlande aus dem Jahr
1992.
15.00
r
3sat
Ed Sheeran: Live in Dublin
Vicar Street, Dublin, Irland, 2014
Erstausstrahlung
Konzert
Rock, Pop
18.12.2014
20:25:03
Seite 50 von 84
3sat/die woche 01/15
Mittwoch, 31. Dezember 2014
"Pop around the clock" - Ein Thementag in 3sat
1991 im englischen Halifax geboren, lernt Ed Sheeran früh Gitarre spielen und
schreibt auf der High School erste Songs. 2005 erscheint sein erstes Minialbum,
er geht auf Tournee und schafft es im Jahr 2009, 312 Auftritte zu absolvieren. Im
Februar 2010 präsentiert Ed Sheeran mit dem Song "The A Team" seine
Debütsingle. Zwei Monate später reist er ohne Plan und Unterstützung nach Los
Angeles, um dort überall auf offenen Bühnen, den sogenannten "Open Mic
Nights", aufzutreten. Ed Sheerans musikalische Rezeptur ist neu: Er verbindet
gekonnt den Stil des Gitarre spielenden Singer-Songwriters mit Rap und Funk. Er
begleitet sich dabei selbst auf der Gitarre und nutzt verschiedene Effektgeräte.
Sein Auftritt in der britischen TV-Show "Later with Jools Holland" bringt im April
2011 den erhofften Durchbruch in Europa. Sein Debütalbum "+" erscheint im
September 2011 und erreicht Platz eins der englischen Album-Charts. Er gewinnt
2012 zwei Brit Awards in den Kategorien "Bester Britischer Solokünstler" und
"Britischer Breakthrough Act des Jahres" und singt im Rahmen der
Abschlussfeier der Sommer-Olympiade am 12. August 2012 Pink Floyds Welthit
"Wish You Were Here". 2013 wird seine Single "The A Team" für einen Grammy
nominiert, doch die Produzenten halten Sheeran noch für zu unbedeutend, um
ihm einen Auftritt im Rahmen der Grammy-Gala zu ermöglichen. Elton John, der
Chef von Sheerans Managementfirma, bietet Ed daraufhin ein Duo-Auftritt mit ihm
an, und die Produzenten können nun nicht mehr "Nein" sagen. Drei Konzerte an
einem Tag, das ist Ed Sheerans berühmter "Multiply"-Tag: Am 5. Mai 2014 spielt
er zunächst im "Steamboat" in Ipswich, dann im "KoKo" in London und
schließlich im "Vicar Street Club" in Dublin. Der Anlass ist sein zweites Album
"X", "Multiply" ausgesprochen, das im Juni 2014 erscheint und in Großbritannien
und den USA Platz eins erreicht.
3sat präsentiert das Konzert von Ed Sheeran aus dem "Vicar Street Club" Dublin,
Irland, aus dem Jahr 2014.
15.45
r
3sat
Max Herre: MTV Unplugged - Kahedi Radio Show
Berliner Funkhaus, Deutschland, 2013
Erstausstrahlung
Konzert
Rock, Pop
18.12.2014
20:25:03
Seite 51 von 84
3sat/die woche 01/15
Mittwoch, 31. Dezember 2014
"Pop around the clock" - Ein Thementag in 3sat
"Ich habe mich immer als Livemusiker verstanden. Auf der Bühne mit einer Band:
Das ist, wo Musik für mich passiert. Das ist, wo ich mich wirklich frei fühle", sagt
Max Herre. Der am 22. April 1973 in Stuttgart geborene Musiker zählt zu den
Pionieren des deutsch gesungenen Hip Hops. Mit seiner Band "Freundeskreis"
gelingt Max Herre 1996 mit "A.N.N.A." die deutsche Liebeshymne der 1990er
Jahre. Seine Ausnahmestellung als Künstler und Produzent in den folgenden
Jahren ist auch 17 Jahre nach "A.N.N.A" in Deutschland nicht vergessen: Max
Herre wird 2013 Coach in der dritten Staffel der Castingshow "The Voice of
Germany" und begleitet seinen Schützling Andreas Kümmert bis zum Sieg. Im
gleichen Jahr bietet MTV dem Stuttgarter als dritten deutschen Hip-Hop Act nach
den Fantastischen Vier und Sido die Produktion eines Unplugged-Albums an.
Max Herre sagt zu, und im Großen Sendesaal 1 des Berliner Funkhauses
entsteht die "MTV Unplugged Kahedi Radio Show", die 2014 mit einem "Echo"
ausgezeichnet wird. Begleitet wird Max Herre bei dem akustischen Konzert von
einem eigens dafür zusammengestellten Ensemble. Mehr als 40 Musiker und
Gäste aus drei Generationen, die meisten davon langjährige Weggefährten,
kommen zu einer Session zusammen, die mehr Studioaufnahme ist als Show.
Mit dabei ist auch Deutschlands Soulstimme Nummer eins Joy Denalane, mit der
Herre nach einer Trennung wieder liiert ist.
3sat zeigt die Konzertaufzeichnung von Max Herres "MTV Unplugged - Kahedi
Radio Show" im Berliner Funkhaus aus dem Jahr 2013.
17.00
r
3sat
Sting: When the Last Ship Sails
Public Theatre, New York City, USA, 2013
Erstausstrahlung
Konzert
Rock, Pop
Auf seinem elftem Studioalbum "The Last Ship", das im Herbst 2013 erscheint,
beschäftigt sich Sting mit dem Niedergang des Schiffbaus in den 1980er Jahren
im nordöstlichen England, seiner geliebten Heimat rund um Newcastle. Das
Album liefert den Soundtrack für Sting's gleichnamiges Theaterstück, dass nach
dreijähriger Vorbereitungszeit 2014 am Broadway Premiere feiert. Am 2. Oktober
2013, seinem 62. Geburtstag, präsentiert Sting die neuen Songs live im Public
Theatre in New York City, begleitet von einer 14-köpfigen Band. Begeistert
reagiert das Publikum auf die einfühlsamen Songs, Stings Moderationen und die
eingespielten historischen Filmdokumente. Zehn Jahre mussten die Fans auf
diese neuen Songs warten: "Es gab für mich nicht wirklich etwas Neues zu
sagen. Wenn man älter wird, dann gewinnt der innere Kritiker immer mehr an
Einfluss. Das kreative Kind in Dir traut sich nichts mehr zu", sagt der
charismatische Superstar, dessen neue Songs, keltisch geprägt und akustisch
instrumentiert, für Gänsehaut sorgen.
3sat präsentiert das Konzert von Sting im Public Theater in New York, aus dem
Jahr 2013.
18.15
r
3sat
Peter Gabriel: Back to Front
O2 Arena, London, Großbritannien, 2013
Erstausstrahlung
Konzert
Rock, Pop
18.12.2014
20:25:03
Seite 52 von 84
3sat/die woche 01/15
Mittwoch, 31. Dezember 2014
"Pop around the clock" - Ein Thementag in 3sat
Für viele Fans und Kritiker ist Peter Gabriels Album "So" aus dem Jahr 1986 sein
bestes Album. Es beinhaltet große Hits der 1980er Jahre, wie "Sledgehammer",
"In Your Eyes", "Red Rain" und andere mehr. 2012 trommelt Peter Gabriel die
Musiker von damals zusammen und geht bis Dezember 2014 auf seine gefeierte
"Back to Front"-Tour, um die Songs von "So" noch einmal live zu spielen. Und so
steht er wieder mit dem Gitarristen David Rhodes, dem Bassisten Tony Levin,
dem Keyboarder David Sancious und dem Schlagzeuger Manu Katché auf der
Bühne und beweist, dass seine Songs keine Patina angelegt haben.
3sat zeigt das Konzert, das Peter Gabriel 2013 in der O2 Arena in London gab.
Dabei erscheint der Sänger mal als melancholischer Schamane, mal als
tanzender Rockstar.
19.20
r
3sat
Coldplay: Ghost Stories
Ghost Stories Arena, Los Angeles, USA, 2014
Erstausstrahlung
Konzert
Rock, Pop
"Ghost Stories" ist das sechste Studioalbum der britischen Band Coldplay. Im
Mai 2014 in Deutschland veröffentlicht, markieren Coldplays Spukgeschichten
einen radikalen Stilwechsel. Nach den luxuriösen Pop-Hymnen des
vorangegangenen Albums, mit denen die Band eine triumphale Welttournee
absolviert, ziehen sich Coldplay ab Ende 2012 für über ein Jahr nach London
zurück. Ein zurückgenommenes, akustisches Album soll "Ghost Stories"
werden, ein Gegensatz zum überproduzierten Vorgänger "Mylo Xyloto".
Schlagzeuger Will Champion sagt dazu: "Das kann wirklich gut werden. Wir
werden sehr vorsichtig sein, um nicht pompös und überladen zu klingen. Es ist
ein Neustart, eine Neuorientierung." Die Singleauskopplung "A Sky Full of Stars"
vom neuen Album beweist, dass Coldplay auf dem richtigen Weg sind: In 86
Ländern schafft es die Band im Mai 2014 auf Platz eins der iTunes-Charts.
Bereits im März 2014 hat die Band unter großer Geheimhaltung drei Konzerte in
einem extra dafür gebauten Studio in Los Angeles aufgezeichnet. Regisseur Paul
Dugdale stellt die Band in die Mitte des Raums, umgeben von 800 Zuschauern,
und inszeniert einen Konzertfilm zwischen Traum und Wirklichkeit. Alles bewegt
sich um 360 Grad, Videoprojektionen und Lichtinstallationen unterstützen den
noch nie dagewesenen Ansatz einer Konzertaufzeichnung, die eher an einen Film
erinnert als an ein gängiges Konzert.
3sat präsentiert das Konzert aus der Ghost Stories Arena in Los Angeles, USA,
bei dem natürlich auch einige große Hits des letzten Albums, darunter "Viva la
Vida", "Paradise" und "Clocks", nicht fehlen.
20.15
r
3sat
Céline Dion: Une Seule Fois
Les Plaines d'Abraham, Québec, Kanada, 2013
Erstausstrahlung
Konzert
Rock, Pop
18.12.2014
20:25:03
Seite 53 von 84
3sat/die woche 01/15
Mittwoch, 31. Dezember 2014
"Pop around the clock" - Ein Thementag in 3sat
Die am 30. März 1968 in Charlemagne, Quebec, geborene kanadische Sängerin
Céline Dion ist weltweit eine der erfolgreichsten Popsängerinnen. Aufgewachsen
als 14. Kind in ärmlichen Verhältnissen, wird sie 1980 entdeckt: Ihre Mutter und
ihr Bruder Jacques komponieren für Céline das Lied "Ce n'etait qu'un rêve",
schicken es dem Manager und Sänger René Angélil, der das Talent Célines
entdeckt, eine Hypothek auf sein Haus aufnimmt und damit 1981 das erste
Album finanziert. 1988 gewinnt Céline Dion für die Schweiz den Eurovision Song
Contest und wird 1992 weltweit als Interpretin des Titelsongs des
Disney-Zeichentrickfilms "The Beauty and the Beast" im Duett mit Peabo Bryson
bekannt. Ihren ersten Nummer-eins-Hit in den USA landet die Kanadierin 1994 mit
der Ballade "The Power of Love", einer Coverversion des gleichnamigen Songs von
Jennifer Rush. Doch erst mit dem Song "My Heart Will Go On" aus dem Film
"Titanic" wird sie 1997 zum Weltstar. 1994 heiratet Céline Dion ihren Entdecker,
den 26 Jahre älteren René Angélil, mit dem sie drei Söhne hat. 1999 unterbricht
sie ihre Karriere, um ihrem Mann bei der Überwindung seiner Krebserkrankung
beizustehen und steht ab 2002 wieder im Rampenlicht. Am 27. Juli 2013 tritt die
kanadische Sängerin vor über 42.000 Zuschauern unter freiem Himmel in Quebec
auf.
3sat zeigt die Konzertaufzeichnung dieses Mega-Events im Park Les Plaines
d'Abraham in Québec.
21.00
r
3sat
Elton John: The Million Dollar Piano
The Colosseum, Caesars Palace, Las Vegas, USA, 2012
Erstausstrahlung
Konzert
Rock, Pop
"Elton John und Las Vegas sind wie füreinander gemacht", schreibt das "Rolling
Stone Magazine" über Elton Johns spektakuläre Million Dollar Piano-Show. Nach
vier Jahren Vorbereitungszeit feiert die farbenprächtige Show am 28. September
2011 im Caesars Palace in Las Vegas Premiere. Drei Jahre begeistert das
Spektakel Zuschauer. Im Zentrum stehen die Hits des fünffachen
Grammy-Gewinners, aufwendige Videoprojektionen und der extra für Elton John
gebaute Yamaha-Flügel. Der gigantische Konzertflügel ist 2.000 Pfund schwer
und mit 68 Video-Screens ausgerüstet, auf denen Clips passend zu den Songs
gezeigt werden. Er ist so schwer, dass er nicht aus dem Caesars Palace
wegbewegt werden kann und bildet den Mittelpunkt der barocken
Bühnenarchitektur, angelehnt an den Spiegelsaal von Versailles und barocke
norditalienische Architektur. Dort erscheint Elton John wie ein Sonnenkönig des
17. Jahrhunderts im 21. Jahrhundert.
3sat zeigt ein Konzert von Elton John aus dem Colosseum im Caesars Palace in
Las Vegas aus dem Jahr 2012.
22.15
r
3sat
Jessie J: Alive at the O2
O2 Arena, London, Großbritannien, 2013
Erstausstrahlung
Konzert
Rock, Pop
18.12.2014
20:25:03
Seite 54 von 84
3sat/die woche 01/15
Mittwoch, 31. Dezember 2014
"Pop around the clock" - Ein Thementag in 3sat
Geboren am 27. März 1988 in Redbridge, London, steht Jessica Ellen Cornisi
bereits mit elf Jahren in einem Musical auf der Bühne im Londoner West End. Ein
Schlaganfall mit 18 Jahren scheint ihre Karriere zu beenden, doch "Jessie J"
kämpft sich ins Leben zurück. Sie veröffentlicht 2010 ihre erste Single und schafft
mit der zweiten Single "Price Tag" 2011 den Sprung auf Platz eins der
internationalen Hitparaden. "Love was in the Air", so beschreiben viele Fans die
Stimmung des Konzerts in der Londoner O2 Arena am 29. Oktober 2013. Es gab
alles, was das Herz der Fans höher schlagen lässt: eine mitreißende
Bühnenshow, wechselnde Kostüme, einen bombastischen Sound,
herzerwärmende Filmsequenzen, tolle Songs der beiden platinveredelten Alben
"Who You Are" und "Alive" und eine gut aufgelegte Jessie J, die am Ende des
Konzerts den Zuschauern zuruft: "I really hope you did learn a little about me
tonight." Jessie J will mehr als nur unterhalten. Sie hat eine Botschaft, die
begeistert von ihren Fans aufgenommen wird: "Never give up, don't look back and
be yourself." Es ist ihre erste Headliner-Tour, die sie auch nach London in die mit
20.000 Zuschauern ausverkaufte O2-Arena bringt. Am Ende schreibt Jessie J
überglücklich in Twitter: "Mum and Dad I did it! I sold out the 02! #wishlisttickedoff
so thankful! Overwhelmed! #london."
3sat präsentiert das Konzert von Jessy J in der O2 Arena in London aus dem Jahr
2013.
23.00
r
3sat
Muse: Live at Rome
Stadio Olimpico, Rom, Italien, 2013
Erstausstrahlung
Konzert
Rock, Pop
Seit fast 20 Jahren stehen Muse für eine Mischung aus progressivem Rock und
Elementen der klassischen Musik. Im Mittelpunkt des Trios steht der Sänger,
Gitarrist und Pianist Matthew Bellamy, dessen Stimme man in den Etagen der
Plattenfirmen zunächst nicht für radiotauglich hält. Inzwischen sind Muse eine der
innovativsten Rockbands aller Zeiten und haben 15 Millionen Alben verkauft.
Außerdem haben sie fünf MTV Europe Awards, zwei BRIT Awards, acht NME
Awards, fünf Q Awards, vier Kerrang Awards und den Grammy 2011 gewonnen.
2012 veröffentlicht die Band ihr sechstes Studioalbum "The 2nd Law" mit dem
Song "Survival", der es gleich zum offiziellen Song der Olympischen
Sommerspiele schafft. Auch hier pendelt die Band zwischen Oper und Filmmusik,
zwischen Grunge und Metal. Am 6. Juli 2013 spielen Muse im Rahmen ihrer
"Unsustainable"-Tour im ausverkauften Stadio Olimpici in Rom vor über 60.000
Fans.
3sat präsentiert das Konzert von Muse in Rom, das durch seine atemberaubende
Show für Gänsehaut sorgte.
0.00
r
3sat
Depeche Mode: Live in Berlin
O2 World, Berlin, Deutschland, 2013
Erstausstrahlung
Konzert
Rock, Pop
18.12.2014
20:25:03
Seite 55 von 84
3sat/die woche 01/15
Mittwoch, 31. Dezember 2014
"Pop around the clock" - Ein Thementag in 3sat
Im November 2013 präsentieren Depeche Mode die Songs ihres 13. Studioalbums
"Delta Machine" und natürlich ihre großen Hits an zwei Abenden in der
ausverkauften Berliner O2- World-Arena. In eng geschnittenen Glitzerwesten
zeigen sich die beiden Kreativköpfe Dave Gahan und Martin Gore als sehnige
"Fiftysomethings", die sichtlich Spaß daran haben, ihre eingeschworene
Fangemeinde zu immer neuen Jubelstürmen zu bewegen. Während Martin Gore
gewohnt bescheiden im Hintergrund wirkt, gibt Dave Gahan lust- und kunstvoll
den expressiven Entertainer.
3sat zeigt die Konzertaufzeichnungen von Depeche Mode aus dem Jahr 2013.
1.15
r
3sat
Bryan Adams: Live in Toronto
Elgin and Wintergarden Theatre, Toronto, Kanada, 2014
Erstausstrahlung
Konzert
Rock, Pop
Am 3. Oktober 2014 veröffentlicht Bryan Adams sein neues Album "Tracks of My
Years" mit Coverversionen von Songs, die seine musikalische Laufbahn begleitet
und beeinflusst haben. "Es hat sehr lange gedauert, bis ich die Songs ausgewählt
hatte", sagt der Sänger, Komponist, Gitarrist und Fotograf zur neuen Platte. "Wir
nahmen drei Monate alle möglichen Songs auf und bis dann alles fertig war, hat
es zwei Jahre gedauert." Es ist die langersehnte Rückkehr der kanadischen
Rocklegende ins Rampenlicht der internationalen Musikszene. Der im November
2014 seinen 55. Geburtstag feiert, lebt vegan und bekennt: "Seitdem ich kein
Fleisch mehr esse, habe ich nie mehr irgendeine Infektion gehabt, nicht mal einen
Schnupfen. Es geht. Es geht wirklich." Wenn er nicht singt, fotografiert der
Rockstar unter anderem mit einer deutschen Sucherkamera. Auch dafür wird er
mehrfach ausgezeichnet, 2006 zum Beispiel mit dem deutschen Medienpreis
LeadAward. Mit seiner Familie lebt Bryan Adams im Londoner Stadtteil Chelsea,
doch zieht es ihn immer wieder nach Berlin, wo er 2003 mit dem "Zoo Magazine"
nicht nur eine Zeitschrift für Fotografie mitbegründet, sondern auch 2013 im
Stadtteil Schöneweide eine große Industriehalle kauft. Sein Ziel ist die
Einrichtung eines Lebens- und Kulturzentrums.
3sat präsentiert den stimmgewaltigen kanadischen Sänger in einem Konzert aus
dem Sommer 2014 vor heimischer Kulisse in Toronto mit den großen Hits seiner
Karriere und einigen Songs aus seinem neuen Album "Tracks of My Years".
2.15
r
3sat
ZZ Top: Live at Montreux
Stravinski Auditorium, Montreux, Schweiz, 2013
Erstausstrahlung
Konzert
Rock, Pop
18.12.2014
20:25:03
Seite 56 von 84
3sat/die woche 01/15
Mittwoch, 31. Dezember 2014
"Pop around the clock" - Ein Thementag in 3sat
Als Gitarrist und Sänger Billy Gibbons den Auftritt beim Montreux Jazz Festival
2013 mit dem langjährigen Leiter Claude Nobs vereinbart, kann er nicht wissen,
dass Nobs im Winter 2012 beim Skilanglauf ins Koma fällt und am 10. Januar
2013 stirbt. ZZ Top kommen wie vereinbart nach Montreux, um dem
Festivalgründer ihre Referenz zu erweisen: "'Cos he keep the party goin'", lässt
Billy Gibbons verlauten. On stage liefert die "Little Ol' Band from Texas" eine
mitreißende Show mit den großen Hits wie "La Grange", "Sharp Dressed Man",
"Gimme All Your Lovin" und viele andere mehr im gewohnt kernigen
Drei-Mann-Sound und im klassischen ZZ-Top-Style: lange Vollbärte, getönte
Sonnenbrillen und Filzhüte mit breiter Krempe. Am 10. Februar 1970 treten ZZ
Top erstmals in der Besetzung mit Billy Gibbons, Dusty Hill und Frank Beard
öffentlich auf. "La Grange" vom 1973er Album "Tres Hombres" wird der erste Hit
der Band und liefert mit seinem markanten Gitarrenriff Lernstoff für angehende
Rockgitarristen weltweit. In Europa werden ZZ Top mit ihrem legendären Auftritt
am 19. April 1980 im Rockpalast bekannt: Im Rahmen der Eurovision sendet der
WDR europaweit live aus der Grugahalle in Essen und verhilft ZZ Top zum
Durchbruch auf dem alten Kontinent.
3sat präsentiert das Konzert von ZZ Top im Stravinski Auditorium in Montreux in
der Schweiz aus dem Jahr 2013.
3.00
r
3sat
Roxette: Travelling the World - Roxette Live
Curitiba (Bra.), Cordoba (A), Santiago de Chile, 2012
Erstausstrahlung
Konzert
Rock, Pop
Mit Hits wie "The Look", "Listen to Your Heart" und "Joyride" hat das
schwedische Pop-Duo Roxette den Sound der 1980er und 1990er Jahre geprägt.
Ihren Erfolg verdanken Sie einem Zufall: Ein amerikanischer Tourist kauft während
eines Schwedenurlaubs das 1988er Album "Look Sharp" mit dem Hit "The Look".
Zurück in den USA gibt er das Album einer Radiostation, und innerhalb weniger
Wochen wird das Lied zur Nummer eins der Billboard Charts, und das alles ohne
Werbeaufwand. Im Herbst 2002 scheinen Roxette am Ende zu sein: Sängerin
Marie Fredriksson kollabiert zu Hause, und die Ärzte diagnostizieren einen
Gehirntumor. Trotz schlimmster Befürchtungen gewinnt sie den Kampf gegen die
Krankheit und steht 2005 für einen Liveauftritt mit Per Gessle auf der Bühne des
Stockholmer Cafés Opera. Roxette sind wieder da, nehmen 2006 neue Songs für
das Greatest-Hits-Album auf und sind 2009 Stargäste der "Night oft the
Proms"-Konzerte. Im Februar 2011 gehen Roxette auf ihre
"Neverending"-Welttournee, bereisen bis September 2012 46 Länder, spielen vor
1,5 Millionen Fans und veröffentlichen die Höhepunkte der Tournee im Dezember
2013 im Rahmen ihres ersten Livealbums.
3sat zeigt Konzertaufzeichnungen von Roxette aus Curitiba, Brasilien, Cordoba,
Argentinien und Santiago de Chile aus dem Jahr 2012 der
"Neverending"-Welttournee.
3.45
r
3sat
Simple Minds: Celebrate
SSE Hydro Glasgow, Schottland, 2013
Erstausstrahlung
Konzert
Rock, Pop
18.12.2014
20:25:03
Seite 57 von 84
3sat/die woche 01/15
Mittwoch, 31. Dezember 2014
"Pop around the clock" - Ein Thementag in 3sat
Wer die 1978 in Glasgow gegründeten Simple Minds nur auf ihre Hits "Don't You"
und "Alive and Kicking" reduziert, tut ihnen Unrecht: Mit ihren ersten Alben von
1979 bis 1982 leisten sie einen entscheidenden Beitrag zum britischen
Post-Punk und Wave und inspirieren Bands wie Ultravox und Depeche Mode.
1989 sind die Simple Minds mit ihrem Album "Street Fighting Years" und der
Verbindung von Popmusik und politischen Texten auf dem Höhepunkt ihrer
Karriere. Die Single "Belfast Child" wird Nummer eins der britischen Hitparade. Im
gleichen Jahr drehen die Simple Minds einen legendären Konzertfilm in Verona.
24 Jahre später ist die neuerbaute SSE Hydro in Glasgow der Schauplatz ihres
neuen Konzertfilms vor 13.000 begeisterten Fans. Sänger Jim Kerr und Gitarrist
Charlie Burchill, die beiden Schulfreunde aus der Urbesetzung, präsentieren
zusammen mit ihrer Band die größten Hits ihrer 36-jährigen Karriere. Dabei dürfen
Songs wie "Waterfront", "Mandela Day", "Don't You" und "Alive and Kicking" nicht
fehlen.
3sat präsentiert das Konzert der Simple Minds aus dem Jahr 2013.
4.30
r
3sat
Zucchero: La Sesión Cubana
Park of the Higher Institute of Arts, Havanna, Kuba, 2012
Erstausstrahlung
Konzert
Rock, Pop
"Er ist süß wie Zucker", soll seine Lehrerin in der Grundschule über ihn gesagt
haben. Fortan nennen ihn alle "Zucchero", obwohl er eigentlich Adelmo Fornaciari
heißt. Sein bekanntester Song ist "Senza una Donna", den er 1991 mit Paul
Young singt. 1983 erscheint sein erstes Album "Un po' di Zucchero", und 1989
gelingt ihm mit dem Lied "Diamante" in Erinnerung an seine Großmutter eine der
emotionalsten Kompositionen der Popmusik. Mit seinem Album "La Sesión
Cubana" erfüllt sich Zucchero 2012 einen großen Traum: Musik machen mit
bedeutenden Musikern der Karibik und Südamerikas in der Kubanischen
Hauptstadt Havanna. An seiner Seite hat er den Produzenten Don Was, auf
dessen Arbeit schon Bob Dylan, die Rolling Stones und Elton John vertraut
haben. Zusammen arrangieren sie Zuccheros große Hits, der stolz über sein
Werk sagt: "Jeder weiß, dass sich meine Musik aus den verschiedensten
Musikrichtungen zusammensetzt - Soul, Blues und Gospel. Dieses Projekt ist
ein Trip von New Orleans nach Kuba, mit Zwischenstopps in Mexicali. Eine
tanzende Verschmelzung von Latin-, Kuba, Tex-Mex- Sounds und Rhythmen."
3sat zeigt ein Konzert von Zucchero im Park of the Higher Institute of Arts aus
dem Jahr 2012.
5.15
r
3sat
Hall & Oates: Live in Dublin
Olympia Theatre, Dublin, Irland, 2014
Erstausstrahlung
Konzert
Rock, Pop
18.12.2014
20:25:03
Seite 58 von 84
3sat/die woche 01/15
Mittwoch, 31. Dezember 2014
"Pop around the clock" - Ein Thementag in 3sat
Im April 2014 werden Daryl Hall & John Oates feierlich in die Rock and Roll Hall of
Fame aufgenommen. Geehrt werden sie als das Pop-Duo der 1980er Jahre,
inklusive Schnauzbart, Schulterpolster und Vokuhila-Frisur. "Dass schaue ich mir
schon lange nicht mehr an", sagt Daryl Hall, "weil ich eigentlich gar nicht hinter
diesem Styling stehe." 34 Hits, sieben Platinalben und Headliner beim Live Aid
Konzert 1985 sprechen für sich. "Die 1980er waren gar nicht so lustig wie ihr
denkt", sagt ein nachdenklicher John Oates. "Die Ansprüche waren riesig. Wir
waren zwar Superstars, lebten aber in einer Scheinwelt und konnten nichts mehr
allein entscheiden. Da war es in der 1970ern viel besser, viel freier." 1989 wird der
berühmte Schnurrbart abrasiert. Heute beschäftigt sich John Oates mit digitaler
Musikveröffentlichung, während Daryl Hall eine eigene TV-Show hat: Live from
Daryl's House. Die historische Bedeutung von Hall & Oates liegt darin, dass sie
damals mit ihren Liedern Rassenschranken brachen und sowohl von "weißen" wie
"schwarzen" Radiostationen gespielt wurden. "Wir haben die Tore geöffnet für
Prince und Michael Jackson", sagt Daryl Hall.
3sat präsentiert das Konzert von Hall & Oates im Olympia Theatre in Dublin,
Irland, aus dem Jahr 2014.
18.12.2014
20:25:03
Seite 59 von 84
3sat/die woche 01/15
Donnerstag, 1. Januar 2015
6.00
r
3sat
Moby: Almost Home - Live at the Fonda
The Fonda Theatre, Los Angeles, USA, 2013
Erstausstrahlung
Konzert
Rock, Pop
Für viele ist Moby der King des Techno, denn er bleibt nicht nur an seinem
DJ-Pult stehen, sondern öffnet sich allen musikalischen Stilen. Moby präsentiert
eine symphonische Kombination aus Disco Beats, Punk-Rock und hymnischen
Texten. Der bekennende Veganer, Antialkoholiker und Drogengegner wird 1965
als Richard Melville Hall in Harlem, New York, geboren. Sein Ur-Ur-Großonkel
Herman Melville schreibt den Roman Moby Dick und schnell hat der kleine
Richard seinen Spitznamen weg: Moby. 1991 gelingt Moby mit "Go" sein erster
Top Ten Hit in den britischen Charts und mit dem Song "Move" steht er im
Oktober 1993 an der Spitze der US-Dancecharts. Moby ist als Remixer
erfolgreich für Michael Jackson, die Pet Shop Boys, Depeche Mode und viele
andere tätig. 1995 erobert er mit seinem Hit "Feeling so Real" Europa. Sein
Album "Play", das er 1999 veröffentlich, wurde mehrfach mit Platin
ausgezeichnet. Er komponiert Musik für Blockbuster-Spiefilme, wie die "Bourne
Identität", veröffentlicht selbstfotografierte Bildbände und setzt sich intensiv für
Tierrechte ein. Anfang Oktober 2013 geschieht etwas sehr Seltenes: Der
publikumsscheue Moby steht mit seiner Band für drei Abende auf einer Bühne in
Los Angeles. Schnell sind die Tickets verkauft und Moby begeistert seine Fans
mit Songs des neuen Albums "Innocents" und natürlich seinen großen Hits.
Sobald ist mit weiteren Moby-Konzerten nicht zu rechnen, denn "in Autos, Hotels
und Flugzeugen rumsitzen, hält mich nur vom Musikkomponieren ab", sagt der
zurückhaltende Superstar, der über 20 Millionen Alben verkauft hat.
3sat zeigt eine Konzertaufzeichnung von Mobys seltenem Auftritt im Fonda
Theatre in Los Angeles, USA, aus dem Jahr 2013.
7.00
r
ZDFkultur
Abdelkarim: Zwischen Ghetto und Germanen
Aufzeichnung vom 12.9.2012
Fernsehregie: Volker Weicker
Kleinkunst/Kabarett
Sein böser Blick sagt alles: Abdelkarim ist der Schrecken der deutschen
Leitkultur. Mit kluger Ironie und hintersinnigen Geschichten berichtet der
"Marokkaner aus der Bielefelder Bronx" - wie er sich selbst nennt - aus der
Parallelwelt. Sein Programm "Zwischen Ghetto und Germanen" ist ein
professioneller Anschlag auf die Lachmuskulatur. Und ganz nebenbei räumt der
mehrfach ausgezeichnete Comedy-Senkrechtstarter mit gängigen Klischees und
Vorurteilen auf.
3sat zeigt eine Aufzeichnung von Abdelkarims "Zwichen Ghetto und Germanen"
vom Zeltfestival in Mainz 2012.
7.30
r
ORF/3sat
Alpenpanorama
Übertragung
Reisen/Urlaub/Touristik
"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich
Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und
Wetterbedingungen vor Ort.
18.12.2014
20:25:03
Seite 60 von 84
3sat/die woche 01/15
Donnerstag, 1. Januar 2015
9.00
r
ORF
ZIB
Nachrichten
Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB)
liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den
Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen
Börsenkurse.
9.05
X
ARD/MDR
Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium BWV 248 (4/6)
Kantate Nr. 4
Nikolaikirche Leipzig, 1998
Mit Barbara Schlick (Sopran), Christoph Prégardien (Tenor)
und Klaus Mertens (Bass)
Chor: Thomanerchor Leipzig
Orchester: Gewandhausorchester Leipzig
Musikalische Leitung: Georg Christoph Biller
Konzert
Klassik
Die populärste Weihnachtsmusik ist zweifellos das Weihnachtsoratorium von
Johann Sebastian Bach. Die einzelnen Kantaten des sechsteiligen Oratoriums
wurden 1998 in der Nicolaikirche Leipzig mit dem Thomanerchor und dem
Gewandhausorchester Leipzig aufgezeichnet.
3sat zeigt den sechsteiligen Zyklus "Johann Sebastian Bach:
Weihnachtsoratorium BWV 248". Die vierte Kantate erklang 1735 erstmals in der
Leipziger Thomaskirche und erlebte ihre Wiederholung in der Nikolaikirche. Ihr
besonderes musikalisches Kolorit erhält sie durch zwei Hörner in den
Rahmensätzen anstelle der sonst verwendeten Pauken und Trompeten. Auch in
dieser Kantate benutzt Bach im so genannten "Parodieverfahren" Musik aus
anderen Kantaten, ohne dabei die inhaltliche Geschlossenheit zu verlieren.
9.30
v
3sat
Inseln im Strom - vergessenes Paradies im Ärmelkanal
Film von Alexander von Sobeck
(Erstsendung: 05.05.2013)
Dokumentation
Regionalinformation
Alltagskultur
Jersey, Guernsey, Sark und Alderney wirken ein wenig wie aus Zeit und Raum
gefallen. Zwischen England und Frankreich, umspült von den Wellen des
Golfstroms, fühlt sich keiner so richtig für sie zuständig. Die beiden Größeren
genießen den zweifelhaften Ruf Steueroasen zu sein, Sark ist eine unabhängige
Baronie und Alderney nur noch die Heimat einiger Hummerfischer. Die bewegte
Geschichte von den Normannen, über den 100-jährigen Krieg zwischen
Engländern und Franzosen bis zur deutschen Besatzung als Außenposten von
Hitlers Atlantikwall hat tiefe Spuren bei den Inselbewohnern hinterlassen.
Die Dokumentation "Inseln im Strom - vergessenes Paradies im Ärmelkanal"
zeigt in beeindruckenden Bildern und Gesprächen Vergangenheit und Gegenwart
der Inseln im Strom.
9.50
ZDF
Album 2014 - Bilder eines Jahres
(Erstsendung: 26.12.2014)
Dokumentation
Gesellschaft
18.12.2014
20:25:03
Seite 61 von 84
3sat/die woche 01/15
Donnerstag, 1. Januar 2015
Präsident Putin lässt sich bei den Olympischen Spielen feiern und annektiert
dann kurzerhand die Krim. Der so genannte Islamische Staat verbreitet Terror im
Nahen Osten,
und Hunderttausende fliehen unter Lebensgefahr aus ihrer Heimat. Separatisten
übernehmen gewaltsam die Macht im Osten der Ukraine, und das Flugzeug auf
dem Flug MH 17 zerschellt nach Raketenbeschuss auf einem Acker bei Donezk.
Deutschland jubelt über seine Fußballweltmeister, und Uli Hoeneß muss wegen
Steuervergehens ins Gefängnis. Ebola sorgt für Angst - nicht nur in Westafrika,
und der Gaza-Krieg fordert mehr als 2.000 Tote. Bahn- und Flugstreiks lähmen
die Republik, und die Maut sorgt für Spott und Streit in der Politik. Conchita
Wurst gewinnt den Eurovision Song Contest, und der begehrteste Junggeselle der
Welt, George Clooney, ist unter der Haube.
All dies und noch mehr zeigt "Album 2014 - Bilder eines Jahres".
10.50
ARD/RB
An der Nordseeküste (1/5)
Shetland-Inseln
Film von Friederike Schlumbom
(Erstsendung: 19.07.2010)
Dokumentation
Wissenschaft Technik
Umwelt
Natur/Umwelt/Ökologie
Die Shetland-Inseln liegen am nördlichsten Punkt des Vereinigten Königreichs,
wo Nordsee, Nordatlantik und Norwegische See zusammenfließen. Auf den Inseln
leben rund 22.000 Menschen, und fast jeder besitzt ein Boot. Kein Punkt auf den
über 100 Inseln ist weiter als drei Meilen von der Küste entfernt, und in fast
keinem anderen Meer ist der Verkehr so dicht wie in der Nordsee vor Shetland.
Das Wetter kann innerhalb weniger Stunden umschlagen und die See zu einer
tödlichen Falle machen. "Her Majesty's Coast Guard" setzt sich für die Sicherheit
auf britischen Hoheitsgewässern ein. In der Einsatzzentrale von Lerwick, der
größten Stadt von Shetland, leitet Katrina Hampson die Schicht der
Küstenwache: Ein Notruf ist eingetroffen. Zur gleichen Zeit führt Sonny Priest in
Unst eine Rettungsübung durch.
Der erste Teil der fünfteiligen Dokumentation "An der Nordseeküste" begleitet die
Helfer der Küstenwache bei ihren Rettungseinsätzen.
3sat zeigt die weiteren vier Teile der fünfteiligen Dokumentation "An der
Nordseeküste" im Anschluss, ab 11.30 Uhr.
11.35
ARD/RB
An der Nordseeküste (2/5)
Norwegen
Film von Peter Podjavorsek
(Erstsendung: 20.07.2010)
Dokumentation
Wissenschaft Technik
Umwelt
Natur/Umwelt/Ökologie
18.12.2014
20:25:03
Seite 62 von 84
3sat/die woche 01/15
Donnerstag, 1. Januar 2015
Wo einst die Wikinger lebten, erstrecken sich heute die Fjorde Norwegens - von
der malerischen Stadt Kristiansand an der "Riviera des Nordens" bis zum rund
1.000 Kilometer weiter nördlich gelegenen Nordkap. Mit einer Küstenlinie von
80.000 Kilometern hat das Meer Norwegen seit jeher geprägt, und die Bewohner
haben gelernt, mit und von der See zu leben. Fischerei, Schifffahrt, Öl- und
Gasförderung: Heute ist Norwegen eine der weltweit führenden Nationen bei der
kommerziellen Nutzung des Meeres. Doch nicht nur die Ausbeutung der
Ressourcen kennzeichnet Norwegens Umgang mit dem Meer. In den letzten
Jahren mehren sich Bestrebungen, die Rohstoffförderung umweltfreundlicher zu
gestalten. Fischfarmer wollen beispielsweise durch eine nachhaltige Nutzung der
massiven Überfischung der Meere entgegentreten.
Der zweite Teil der fünfteiligen Dokumentation "An der Nordseeküste" begibt sich
auf eine Reise nach Norwegen.
12.20
ARD/RB
An der Nordseeküste (3/5)
Pas-de-Calais
Wo man das Meer überquert
Film von Alix Francois Meier
(Erstsendung: 21.07.2010)
Dokumentation
Wissenschaft Technik
Umwelt
Natur/Umwelt/Ökologie
Der südwestliche Zipfel der Nordsee liegt am Ende des Ärmelkanals, an der
engsten Stelle zwischen den Küsten Frankreichs und Englands. Diese gilt als
eines der gefährlichsten Nadelöhre des weltweiten Seeverkehrs. Täglich fahren
500 Schiffe durch die Meerenge, darunter Passagierschiffe, Erdöltanker,
Kriegsschiffe, Containerschiffe sowie unzählige Fischerboote und Freizeitsegler.
Jederzeit kann es zu einer Katastrophe kommen. Der Schiffsverkehr wird deshalb
auf der französischen Seite von der Seeüberwachungsstation "CROSS"
kontrolliert. Wenn die Mitarbeiter an den Radarschirmen eine Gefahr bemerken,
können sie die Kapitäne der betroffenen Schiffe jedoch nur darüber informieren,
Anweisungen erteilen dürfen sie nicht. Für den Direktor der
Seeüberwachungsstation, Pascal Savouret, steht fest, dass der nächste Unfall
passieren wird, die Frage ist nur wann.
Der dritte Teil der fünfteiligen Dokumentation "An der Nordseeküste" führt an die
Meerenge Pas de Calais, zwischen Frankreich und England.
13.00
ARD/RB
An der Nordseeküste (4/5)
Helgoland
Film von Ivonne Schwamborn
(Erstsendung: 22.07.2010)
Dokumentation
Wissenschaft Technik
Umwelt
Natur/Umwelt/Ökologie
18.12.2014
20:25:03
Seite 63 von 84
3sat/die woche 01/15
Donnerstag, 1. Januar 2015
Helgoland, die kleine Nordseeinsel aus rotem Buntsandstein, liegt etwa 70
Kilometer vom Festland entfernt und ist nur rund einen Quadratkilometer groß.
Auf der roten Insel leben etwa 1.500 Menschen, die auf eine außergewöhnliche
Geschichte zurückblickt. Der Helgoländer Hummer, einst das Markenzeichen der
Insel, ist nach dem Zweiten Weltkrieg fast ausgestorben. Heute helfen die Fischer
den Meeresbiologen des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung
auf Helgoland, die seltenen Meeresbewohner zu züchten. Doch die
Veränderungen in der Nordsee fordern die Wissenschaftler heraus.
Der vierte Teil der fünfteiligen Dokumentation "An der Nordseeküste" führt nach
Helgoland und berichtet von der Arbeit der Fischer und Meeresbiologen.
Außerdem begleitet er den einzigen Hauptkommissar der Insel auf seinen
Streifzügen, besucht Bunkeranlagen aus dem Zweiten Weltkrieg und entdeckt die
außergewöhnliche Tierwelt von Helgoland.
13.45
ARD/RB
An der Nordseeküste (5/5)
Niederlande
Film von Alois Berger
(Erstsendung: 23.07.2010)
Dokumentation
Wissenschaft Technik
Umwelt
Natur/Umwelt/Ökologie
Für die Niederländer bedeutet Küste nichts Feststehendes, denn fast die Hälfte
des Landes wurde der Nordsee über Jahrhunderte abgerungen: Dieses Polderland
liegt tiefer als der Meeresspiegel und wird durch Deiche und Hunderte von
Pumpwerken trocken gehalten. Würde man die Pumpwerke abschalten, müssten
zwei Drittel der Niederländer ihre Häuser verlassen. Vor allem im Süden, wo die
Küste von kilometerbreiten Meeresarmen unterbrochen und das Land dahinter von
zahllosen Flussarmen durchzogen wird, leben die Menschen mit der Sorge vor
dem Wasser. "Wir leben im sichersten Flussdelta der Welt", sagt der
Küstenforscher Marcel Stive, "aber wenn etwas schief geht, geht es richtig
schief." Er arbeitet daran, dass die Deiche noch stabiler werden und fragt sich
dabei, ob die Niederländer in 50 oder 100 Jahren noch in ihrer Heimat leben
können.
Der letzte Teil der fünfteiligen Dokumentation "An der Nordseeküste" führt in die
Niederlande und begleitet den Küstenforscher Marcel Stive bei der Arbeit.
14.30
r
f
ARD/NDR
ARD-Jahresrückblick 2014
Moderation: Caren Miosga, Thomas Roth
(Erstsendung: 15.12.2014)
Magazin
Gesellschaft
18.12.2014
20:25:03
Seite 64 von 84
3sat/die woche 01/15
Donnerstag, 1. Januar 2015
Großer Jubel zur WM, Ängste vor IS und Kaltem Krieg - das Jahr 2014 hat die
Menschen stark bewegt. Zahlreiche Ereignisse haben das Jahr geprägt: Die
bewaffneten Konflikte in Osteuropa und dem Nahen Osten sowie Ebola in Afrika.
Die Fußball-Weltmeisterschaft beherrschte den Sommer vier Wochen lang und
gipfelte im Triumph der deutschen Nationalelf. Nicht weniger emotional waren die
Erinnerungen an den Mauerfall vor 25 Jahren. Für Faszination sorgte der Blick
aus der ISS auf die Erde.
Der "ARD-Jahresrückblick" fasst die wichtigsten und emotionalsten
Entwicklungen des Jahres zusammen. Das Moderatoren-Team Caren Miosga und
Thomas Roth befragt Bundesaußenminister Steinmeier und den neuen
EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker und unternimmt Streifzüge am
ehemaligen Mauerstreifen mit Marianne Birthler, Gregor Gysi und Sebastian
Krumbiegel.
15.15
r
s
f
ARD/SWR
Baron Münchhausen (1/2)
Fernsehfilm, Deutschland 2012
Baron Münchhausen
Zarin Katharina
Grigorij
Constanze
Frieda
u. a.
Fernsehfilm
Jan-Josef Liefers
Katja Riemann
Tonio Arango
Jessica Schwarz
Helen / Isabelle Ottmann
Buch: Andreas Linke
Regie: Marc O. Seng
Länge: 88 Minuten
Der berühmte Hieronymus Carl Friedrich von Münchhausen hat schon einmal
bessere Tage gesehen. Abgerissen und mittellos erzählt der alternde Baron vom
Ritt auf der Kanonenkugel, mit dem er die Osmanen vertrieb, und von der
Eroberung der mächtigen und schönen Zarin Katharina der Großen in Petersburg.
Doch das größte Abenteuer liegt noch vor ihm: Das Zirkuskind Frieda behauptet
seine Tochter zu sein. Mit ihr und der schönen Landadligen Constanze von
Hellberg macht der Baron sich auf den weiten Weg nach Sankt Petersburg. Er
will Frieda zu ihrer Mutter zurückbringen. Gemeinsam sucht das Trio nach einem
Schiff zur Überfahrt nach Russland und erlebt neue "Münchhausen"-Abenteuer
mit Piraten, Soldaten, einer Wahrsagerin, eingebildeter und realer Magie. Und
dann findet sich Münchhausen auf einer Kanonenkugel wieder - sie katapultiert
Münchhausen und die kleine Frieda auf den Mond. Mit einem Seil müssen sich
die beiden zur Erde hinabhangeln - mitten in den tiefsten, russischen Winter. In
der klirrenden Kälte frieren selbst die russischen Posthörner fest. Doch Frieda
scheint es nicht eilig zu haben, zu ihrer Mutter zurückzukehren.
Der Fernsehfilm "Baron Münchhausen" lässt die legendären Abenteuer des
Lügenbarons wieder aufleben. Baron Münchhausen, gespielt von Jan Josef
Liefers, entführt in seine fantastische Welt voller Mut, Phantasie und
Husarenstücke.
3sat zeigt den zweiten Teil des Fernsehfilms "Baron Münchhausen" um 16.45
Uhr.
18.12.2014
20:25:03
Seite 65 von 84
3sat/die woche 01/15
Donnerstag, 1. Januar 2015
16.45
r
s
f
ARD/SWR
Baron Münchhausen (2/2)
Fernsehfilm, Deutschland 2012
Baron Münchhausen
Zarin Katharina
Grigorij
Constanze
Frieda
u. a.
Fernsehfilm
Jan-Josef Liefers
Katja Riemann
Tonio Arango
Jessica Schwarz
Helen / Isabelle Ottmann
Buch: Andreas Linke
Regie: Marc O. Seng
Länge: 88 Minuten
Im märchenhaften Palast der Zarin finden Münchhausen und Frieda eine
glanzvolle Zuflucht. Doch Katharina die Große entpuppt sich als intrigantes Biest.
Sie will Münchhausen ganz für sich und ist rasend eifersüchtig auf das kleine
Mädchen, das ihrem Baron so ähnlich sieht. Als sie hinter Friedas Geheimnis
kommt, ist die ihres Lebens nicht mehr sicher und wird entführt in den Palast des
Sultans, des Todfeinds von Münchhausen. Mit Constanze von Hellberg und
seinen Freunden Vladimor, dem stärksten, und Hermes, dem schnellsten Mann
der Welt, macht der Baron sich auf, Frieda zu befreien. Aus dem Treibsand kann
Münchhausen sich am eigenen Schopf herausziehen; doch wie gelangen er und
seine Kumpane in den Sultanspalast? Sie verkleiden sich als Frauen - mit
Schleiern und in feinster Seide. Prompt verliebt sich der Sultan in Fatima alias
Münchhausen. Als die Scharade auffliegt und die Helden kurz vor der Hinrichtung
stehen, provoziert Münchhausen den Sultan zu einer halsbrecherischen Wette:
Doch auch wenn Münchhausen die Wette gewinnt, wird der Sultan sich an sein
Versprechen halten und die Helden ziehen lassen?
Der Fernsehfilm "Baron Münchhausen" lässt die legendären Abenteuer des
Lügenbarons wieder aufleben. Baron Münchhausen, gespielt von Jan Josef
Liefers, entführt in seine fantastische Welt voller Mut, Phantasie und
Husarenstücke.
18.15
r
ARD/SR/3sat
Reisen in ferne Welten: Tansania
Vom Kilimandscharo in die Serengeti
Film von Carsten Heider
Erstausstrahlung
Dokumentation
Kultur
Reisen/Urlaub/Touristik
18.12.2014
20:25:03
Seite 66 von 84
3sat/die woche 01/15
Donnerstag, 1. Januar 2015
Der Kilimandscharo im Nordosten Tansanias, nahe der Grenze zu Kenia, ist das
höchste freistehende Bergmassiv der Erde und mit 5.893 Metern der höchste
Gipfel Afrikas. Rund um den Kilimandscharo liegen einige der schönsten
afrikanischen Nationalparks mit atemberaubender Natur und einer
überwältigenden Vielfalt an wilden Tieren.
"Reisen in ferne Welten: Tansania" begleitet einen Ranger, der sich Giraffen zu
Fuß bis auf wenige Meter nähert, fliegt im Ballon über den Tarangire Nationalpark
und beobachtet in der Serengeti eine gewaltige Herde Gnus bei der Überquerung
des Mara Flusses. Etwa 250.000 Artgenossen scheiden jedes Jahr an den
gefährlichen Stellen der Big Migration, der größten Wanderung von
Landsäugetieren weltweit, aus dem Leben. Höhepunkt der Reise ist die
Besteigung des Kilimandscharo. Glück und Verzweiflung, Hochgefühl und Elend
liegen selten so nah beieinander: 30.000 Wanderer suchen jedes Jahr das
Gipfelglück. 10.000 erreichen ihr Ziel nicht, etwa 30 Urlauber sterben - einer von
tausend.
19.00
f
ZDF
heute
anschl. 3sat-Wetter
Nachrichten
Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des
Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die
ZDF-Nachrichtensendung.
19.15
r
ARD/SR/3sat
Reisen in ferne Welten: Äthiopien
Im Hochland des Blauen Nil
Film von Ute Werner
Erstausstrahlung
Dokumentation
Kultur
Reisen/Urlaub/Touristik
Äthiopien, das sagenumwobene Land christlicher Hochkultur, schaut auf eine
mehr als 3.000-jährige Geschichte zurück. Vor allem im Norden des Landes
zeugen bis heute Jahrhunderte alte Kirchen und Paläste von Äthiopiens
historischer Bedeutsamkeit. Die monolithischen Felsenkirchen von Lalibela
gehören zu den berühmtesten Zeugnissen äthiopisch-orthodoxer Baukunst. Nicht
nur diese alte christliche Kultur macht eine Reise nach Äthiopien zu einem
Erlebnis - hinzu kommt eine grandiose Landschaft: Sie wird geprägt von
Tafelbergen mit jähen Abstürzen. Der Tanasee ist das größte Gewässer in
Äthiopien, aus ihm fließt der Blaue Nil. Die Berge des Hochlandes von Abessinien
mit Gipfeln über 4.000 Meter Höhe bedecken Zentral- und Nordäthiopien. Addis
Abeba ist die am dritthöchsten gelegene Hauptstadt der Welt - sie liegt auf über
2.300 Metern über dem Meeresspiegel.
"Reisen in ferne Welten: Äthiopien" führt durch den nördlichen Teil des Landes:
Von Addis Abeba geht es auf der Historischen Route zu den Felsenkirchen von
Lalibela, weiter zum Tanasee und zu den Wasserfällen des Blauen Nil nahe der
Stadt Bahir Dar. Nächste Station ist die alte Kaiserstadt Gondar. Den Abschluss
bildet eine Fahrt durch das Simiengebirge in die heilige Stadt Axum.
20.00
r
f
ARD
Tagesschau
Nachrichten
18.12.2014
20:25:03
Seite 67 von 84
3sat/die woche 01/15
Donnerstag, 1. Januar 2015
ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
20.15
3sat
Urban Priol: TILT! - Tschüssikowski 2014
Das Jahr in 90 Minuten
Erstausstrahlung
Kleinkunst/Kabarett
2014: Jahr der Weltmeister und der Kriegstreiber, der Steuerhinterzieher, Selfies
und Streikwellen. Olympia in Sotschi und Krise auf der Krim. ADAC und FDP im
freien Fall, NSA und IS auf dem Vormarsch. Eine Welt in Bewegung - und
mittendrin eine Bundesregierung im Stillstand? Höchste Zeit für eine Abrechnung,
findet der fränkische Kabarett-Anarcho Urban Priol. Mit gewohnt spitzer Zunge
und scharfen Pointen holt er einmal mehr aus zum unterhaltsamen
Rundumschlag. Weder Politik noch Gesellschaft werden verschont, wenn der
ehemalige Anstaltsleiter des ZDF die Höhe- und Tiefpunkte des Jahres Revue
passieren lässt. Rasant, gehaltvoll, sarkastisch - und sehr lustig.
3sat präsentiert Urban Priols satirischen Jahresrückblick "TILT! - Tschüssikowski
2014" .
21.45
s
f
ZDF
Mutter muss weg
Komödie, Deutschland 2012
Tristan Fromm
Hannelore Fromm
Frau Dr. Korff
Josip
Rezeptionist
u. a.
Fernsehfilm
Bastian Pastewka
Judy Winter
Karoline Eichhorn
Albert Kitzl
Jörg Hartmann
Buch: Marc Terjung
Regie: Edward Berger
Länge: 89 Minuten
Tristan ist ein Träumer. Selbst mit Mitte 30 ist es ihm noch nicht gelungen, sich
aus den Fängen seiner dominanten Mutter zu lösen. Mit Hilfe seiner Therapeutin
versucht Tristan ziemlich erfolglos, seine diversen Ängste zu überwinden, die
scheinbar aus dem übersexualisierten Umfeld resultieren, das ihn seit frühester
Kindheit geprägt hat. Anstelle der Sexspielzeuge, die seine Mutter in ihrem
Unternehmen seit vielen Jahren sehr erfolgreich herstellt und vertreibt, würde er
gern Puppenhäuser produzieren. Aber seine resolute Mutter verbucht seine Ideen
als pubertäre Fantastereien und blockiert jeden Vorstoß in diese Richtung. Als
seine Mutter die Diagnose einer schweren Krankheit erhält, wächst in Tristan die
Hoffnung, dass er in absehbarer Zeit die Leitung des Unternehmens übernehmen
und die Produktion umstellen kann. Er blüht förmlich auf. Aber der Traum währt
nur kurze Zeit, denn es stellt sich heraus, dass seine Mutter eine Fehldiagnose
bekommen hat - sie erfreut sich bester Gesundheit und wird wohl noch viele Jahre
über das Schicksal des Unternehmens und damit auch über das ihres Sohnes
Tristan bestimmen. Tristan ist am Boden zerstört, aber immerhin ist ihm jetzt
eines klar geworden.
"Mutter muss weg" ist eine TV-Komödie der tiefschwarzen Sorte mit Bastian
Pastewka als "Neurotiker mit dunklen Trieben" und wurde 2013 für den
Grimme-Preis nominiert.
18.12.2014
20:25:03
Seite 68 von 84
3sat/die woche 01/15
Donnerstag, 1. Januar 2015
23.15
r
3sat
Biester
(La cérémonie)
Spielfilm, Frankreich 1995
Jeanne
Sophie
Catherine Lelièvre
Georges
Melinda
Gilles
Spielfilm
Isabelle Huppert
Sandrine Bonnaire
Jacqueline Bisset
Jean-Pierre Cassel
Virginie Ledoyen
Valentin Merlet
Regie: Claude Chabrol
Länge: 107 Minuten
Catherine Lelièvre sucht und findet in Sophie endlich die langersehnte
Haushälterin für das Heim ihrer glücklichen Familie. Sophie, eine merkwürdig
stille und verschlossene Person, erweist sich als wahre Perle. Als sie sich mit
der Postbeamtin des kleinen Ortes, Jeanne befreundet, beginnt sie aufzutauen.
Die dunkle Vergangenheit beider Frauen macht sie bald zu Verbündeten. Sie
haben sich gesucht und gefunden. Sophies Veränderung allerdings gerät,
zumindest aus dem Blickwinkel Lelièvres, keineswegs zum Guten. Für Jeanne
bietet sich die Gelegenheit, im Leben der ihr so verhassten Lelièvres
herumzuschnüffeln. Durch einen Zufall kommt Sophies Geheimnis ans Licht und
sie wird entlassen. Ein folgenschwerer Fehler der Lilièvres, denn Sophie und
Jeanne sind schon längst zu einem psychotischen Gespann verschmolzen.
In "Biester" bündelt Claude Chabrol wie unter einem Brennglas seine Themen: die
Scheinidylle der Provinz, die Attraktivität des bourgeoisen Lebensstils, die
Abgründe in der menschlichen Natur. Mit einer für ihn typischen, lebendig
humorvollen Art und der weiblichen Starbesetzung ist "Biester" ein Thriller, der
sich auf leisen Sohlen anschleicht und in einer Explosion endet.
1.00
ZDF
r Der kleine Scheißer
O (Mauvais Esprit)
f Spielfilm, Frankreich/Spanien 2003
Spielfilm
18.12.2014
20:25:03
Seite 69 von 84
3sat/die woche 01/15
Donnerstag, 1. Januar 2015
Simon Variot
Chrystèle Porel
Vincent Porel
Carmen
Porels Mutter
u. a.
Michel Muller
Ophélie Winter
Thierry Lhermitte
Leonor Watling
Maria Pacôme
Regie: Patrick Alessandrin
Länge: 83 Minuten
Das Leben ist ungerecht: Während Bauunternehmer Vincent Porel reihenweise
Erfolge verbuchen kann und der Geburt eines Sohnes entgegenfiebert, versucht
der gescheiterte Architekturstudent Simon Variot, sich als Maler über Wasser zu
halten. Dass seine Freundin Carmen ihn derweil mit seinem besten Freund, dem
kleinkriminellen Mitbewohner Freddy, betrügt, bekommt er nicht einmal mit. Als
er jedoch erkennt, dass Porels Firma einen seiner alten Entwürfe geklaut und
umgesetzt hat, stellt Simon ihn zur Rede, wird aber abgewiesen. Bei der Flucht
vor den Sicherheitskräften rennt Simon ausgerechnet Porel vor den Wagen und
segnet auf dem Autodach das Zeitliche. Der vom Schicksal Gebeutelte erhält
jedoch eine zweite Chance - und erblickt ausgerechnet als Porels Sohn das Licht
der Welt. Sofort sinnt "Junior" alias Simon auf Rache.
Die freche Komödie "Der kleine Scheißer" des französischen Regisseurs Patrick
Alessandrin strotzt vor schwarzem Humor und verrückten
Charakterkonstellationen. Am Ende intrigiert jeder gegen jeden und versucht, die
anderen übers Ohr zu hauen, was mit Sicherheit im Chaos endet.
2.25
3sat
Grimm
Spielfilm, Niederlande 2003
Marie
Jacob
Diego
Luis
Teresa
u. a.
Spielfilm
Halina Reijn
Jacob Derwig
Carmelo Gómez
Ulises Dumont
Elvira Minguez
Regie: Alex van Warmerdam
Länge: 98 Minuten
4.05
- 5.55
ZDF
Das Mädchen mit dem roten Haar
(Het Meisje met het rode Haar)
Spielfilm, Niederlande 1981
Spielfilm
18.12.2014
20:25:03
Seite 70 von 84
3sat/die woche 01/15
Donnerstag, 1. Januar 2015
Hannie Schaft
Hugo
Frans
An
Floor
Renée Soutendijk
Peter Tuinman
Johan Leysen
Loes Luca
Robert Delhez
Regie: Ben Verbong
Länge: 110 Minuten
Kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs, im Amsterdamer Frühling des Jahres
1945, feiert ganz Holland das Ende der deutschen Besatzung. Während auf den
Straßen getanzt wird, kann nur An die allgemeine Euphorie nicht teilen, weil sie
sich an jemanden erinnert, der sich nicht mehr freuen kann: ihre Kampfgenossin
Hannie Schaft. In Rückblenden wird noch einmal der Weg der idealistischen
Jurastudentin vom sensiblen Mädchen zur unerschrockenen Partisanin
nachgezeichnet, die entschlossen gegen die Nazis kämpft. Kaltblütig setzen ihre
Mitkämpfer sie gegen Kollaborateure ein, die sie zu eliminieren hat. Und obwohl
er sie anfangs nicht für voll nimmt, muss sich Kampfgefährte Hugo eines
Besseren belehren lassen und verliebt sich schließlich in das Mädchen mit dem
roten Haar. Doch eine fehlgeschlagene Aktion gegen einen Spitzel des
Deutschen Sicherheitsdiensts setzt ihrer Liebe ein jähes Ende - aus der
Partisanin wird eine blindwütige Rächerin.
Für das Widerstandsdrama "Das Mädchen mit dem roten Haar" hatte Ben
Verbong mit Renée Soutendijk die ideale Besetzung gefunden. Soutendijk, die im
Kino ("Abwärts") genauso wie im niederländischen und deutschen Fernsehen
durch Gastauftritte eine feste Größe ist, gibt ihrer Figur die Präsenz, die die
gleichzeitig sensible und sehr skrupellose Attentäterin mit dem roten Haar
unbedingt braucht.
18.12.2014
20:25:03
Seite 71 von 84
3sat/die woche 01/15
Freitag, 2. Januar 2015
5.55
3sat
Keine Sorge, mir geht's gut
(Je vais bien, ne t'en fais pas)
Spielfilm, Frankreich 2006
Lili
Paul, Lilis Vater
Isabelle, Lilis Mutter
Thomas
Léa
Spielfilm
Mélanie Laurent
Kad Merad
Isabelle Renauld
Julien Boisselier
Aissa Maiga
Regie: Philippe Lioret
Länge: 93 Minuten
Als die 19-jährige Lili aus den Sommerferien heimkehrt, erfährt sie, dass ihr
Zwillingsbruder Loic nach einem heftigen Streit mit dem Vater spurlos
verschwunden ist. Das erscheint Lili seltsam. Niemals hätte ihr Bruder sie ohne
jegliche Nachricht verlassen. Sie versucht mit allen Mitteln, Kontakt zu ihm
herzustellen. Zudem führen die für Lili unverständliche Teilnahmslosigkeit der
Eltern am Verschwinden des Sohnes und insbesondere die Verschlossenheit des
Vaters zu Wut und Streitigkeiten in der Familie. Lili verfällt in eine Depression und
verweigert das Essen, woraufhin sie in eine Klinik eingewiesen wird. Als erste
Lebenszeichen von Loic, der anscheinend mit seiner Gitarre umherreist, in Form
rätselhafter Postkarten eintreffen, fasst Lili wieder Mut.
Regisseur Philippe Lioret gelingt es auf eindringliche Weise in seinem Film
"Keine Sorge, mir geht's gut" die Zerbrechlichkeit der Familie sowie den
komplexen Umgang mit Liebe und Verlust zu schildern.
7.30
r
ORF/3sat
Alpenpanorama
Übertragung
Reisen/Urlaub/Touristik
"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich
Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und
Wetterbedingungen vor Ort.
9.00
r
f
ORF
ZIB
Nachrichten
Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB)
liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den
Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen
Börsenkurse.
9.05
r
SRF
Abenteuer Kreuzfahrt (1/2)
Zwischen Palmen und Eisbergen
Film von Jochen Frank
(Erstsendung: 20.12.2013)
Dokumentation
Gesellschaft
Reisen/Urlaub/Touristik
18.12.2014
20:25:03
Seite 72 von 84
3sat/die woche 01/15
Freitag, 2. Januar 2015
Karibik und Arktis, Palmen und Eisberge, unterschiedliche Geschichten auf hoher
See: Astrid Lehni und Urs Birchmeier haben ihren Traum verwirklicht: Zusammen
mit ihren Klassenkameraden des Jahrgangs 1947 gönnen sie sich eine Woche
auf dem größten Kreuzfahrtschiff der Welt, der "Allure of the Seas", auf der Suche
nach Vergnügen, Luxus und Exotik. Ganz im Gegensatz dazu fährt an Bord eines
kleinen Expeditionsschiffes, der "MV Plancius", das Tischler-Ehepaar Maya und
Adrian Nussbaumer Richtung Grönland, auf der Suche nach Naturerlebnissen der
besonderen Art. In der Grönländischen See stoßen sie auf Wale, unternehmen
eine Schlauchbootfahrt zwischen turmhohen Eisbergen im Scoresbysund, dem
längsten Fjord der Welt, und besuchen das abgelegene Inuit-Dorf Ittoqqortoormiit.
Die zweiteilige Dokumentation "Abenteuer Kreuzfahrt" begleitet zwei sehr
verschiedene Reisegruppen. Erster Teil.
3sat zeigt den zweiten Teil von "Abenteuer Kreuzfahrt" im Anschluss um 9.50
Uhr.
9.50
r
SRF
Abenteuer Kreuzfahrt (2/2)
Zwischen Palmen und Eisbergen
Film von Jochen Frank
(Erstsendung: 27.12.2013)
Dokumentation
Gesellschaft
Reisen/Urlaub/Touristik
In der Karibik sind Astrid Lehni und Urs Birchmeier aus dem Kanton Aargau in der
Schweiz mit der ganzen Gruppe auf Landausflug in Nassau, Bahamas. Sie haben
wenig Zeit, daher entscheiden sie sich für eine vergnügliche Inselrundfahrt. Beim
Fotostop im Zentrum der Stadt staunen sie über den Einfallsreichtum der
Insulaner, die kunstvolle Souvenirs aus alten Getränkedosen herstellen. Auf Saint
Thomas besuchen die Aargauer die Megans Bay, einen Traumstrand, der schöner
nicht sein könnte. In der Arktis erleben Maya und Adrian Nussbaumer das, worauf
sie gehofft haben: Buckel- und Finnwale tummeln sich um die Plancius. Zudem
wagt sich Adrian ins eiskalte Meer. Am Ende der Kreuzfahrt sind sich die
Passagiere auf beiden Schiffen einig: Die Reise hat sich gelohnt. Erfüllt von
mannigfaltigen Erinnerungen treten sie die Heimfahrt an.
Die zweiteilige Dokumentation "Abenteuer Kreuzfahrt" begleitet zwei sehr
verschiedene Reisegruppen. Zweiter Teil.
10.35
SRF
Heiße Fahrt ins Ungewisse
Schweizer Oldtimerfans zwischen Peking und Paris
Film von Helen Stehli Pfister
(Erstsendung: 20.09.2007)
Dokumentation
Gesellschaft
Verkehr/Auto
18.12.2014
20:25:03
Seite 73 von 84
3sat/die woche 01/15
Freitag, 2. Januar 2015
1907 absolvierten fünf verwegene Abenteurer die erste Rallyefahrt der Welt, von
Peking nach Paris. Sieger der legendären Rallye wurde der italienische Fürst
Scipione Borghese (1871 - 1927) mit seiner "Itala". Genau 100 Jahre später
fahren 30 Oldtimerteams, vorwiegend aus der Schweiz, denselben Weg. Das
"Borghese Memorial Peking-Paris 1907-2007" war für sie Herausforderung und
Wagnis zugleich. Fast zwei Jahre lang bereiteten sich die meisten Fahrerinnen
und Fahrer auf diese 16.000 Kilometer lange Reise vor und machten ihre Wagen
flott. Mindestens 40 Jahre alt mussten die Autos sein, um an dieser Fahrt
teilnehmen zu dürfen. Am 10. Juni starteten 30 Oldtimer in Peking, Paris
erreichten fast alle am 10. August - wie vor 100 Jahren der italienische Fürst.
Unverhoffte Begegnungen mit Nomaden, grandiose Landschaften und ein Besuch
bei Straßenkindern in Ulan Bator sind Stationen der Reise.
Für "Heiße Fahrt ins Ungewisse" begleitete Helen Stehli Pfister die Autonomaden
auf ihrer Reise.
11.30
ZDF/ARTE
Die Yunnan-Bahn (1/2)
Auf der Schmalspurbahn von Haiphong nach Hekou
Film von Ingmar Trost
(Erstsendung: 22.12.2008)
Dokumentation
Kultur Verkehr/Auto
Die Yunnan-Bahn in Ostasien zählt zu den ehrgeizigsten und spektakulärsten
kolonialen Eisenbahnprojekten des vergangenen Jahrhunderts. Über 1.900
Höhenmeter überwindet die Bahn auf ihrem Weg von der vietnamesischen
Hafenstadt Haiphong bis nach Kunming. Während der letzten Jahre gefährdete
der schlechte Zustand des chinesischen Streckenabschnitts zunehmend den
Bahnverkehr. Im Jahr 2003 wurde der Personenverkehr auf dem chinesischen
Streckenabschnitt aus Sicherheitsgründen eingestellt. Bis 2015 will die
chinesische Regierung eine neue Normalspurtrasse bauen - und somit eine neue
transasiatische Verbindung von Kunming bis nach Singapur schaffen. Damit droht
die legendenumwobene Yunnan-Eisenbahn nach rund 100-jähriger Geschichte für
immer zu verschwinden.
Die zweiteilige Dokumentation "Die Yunnan-Bahn" begleitet das Leben auf und
entlang der Strecke von Haiphong nach Kunming. Der erste Teil führt von
Haiphong and die chinesische Grenzstadt Hekou.
Den zweiten Teil der Dokumentation "Die Yunnan-Bahn" zeigt 3sat im Anschluss,
um 12.15 Uhr.
12.15
ZDF/ARTE
Die Yunnan-Bahn (2/2)
Von Hekou nach Kunming
Film von Ingmar Trost
(Erstsendung: 23.12.2008)
Dokumentation
Kultur Verkehr/Auto
18.12.2014
20:25:03
Seite 74 von 84
3sat/die woche 01/15
Freitag, 2. Januar 2015
Die Yunnan-Bahn in Ostasien zählt zu den ehrgeizigsten und spektakulärsten
kolonialen Eisenbahnprojekten des vergangenen Jahrhunderts. Über 1.900
Höhenmeter überwindet die Bahn auf ihrem Weg von der vietnamesischen
Hafenstadt Haiphong bis nach Kunming. Während der letzten Jahre gefährdete
der schlechte Zustand des chinesischen Streckenabschnitts zunehmend den
Bahnverkehr. Im Jahr 2003 wurde der Personenverkehr auf dem chinesischen
Streckenabschnitt aus Sicherheitsgründen eingestellt. Bis 2015 will die
chinesische Regierung eine neue Normalspurtrasse bauen - und somit eine neue
transasiatische Verbindung von Kunming bis nach Singapur schaffen. Damit droht
die legendenumwobene Yunnan-Eisenbahn nach rund 100-jähriger Geschichte für
immer zu verschwinden.
Die zweiteilige Dokumentation "Die Yunnan-Bahn" begleitet das Leben auf und
entlang der Strecke von Haiphong nach Kunming. Der zweite Teil führt bis ins
Grenzstädtchen Lào Cai, das der Fluss Nanxi von China trennt.
13.00
r
f
ORF
ZIB
Nachrichten
Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB)
liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den
Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen
Börsenkurse.
13.20
3sat
Myanmars Reise in die Zukunft
Film von Peter Kunz
Reportage
Gesellschaft
Gesellschaftliche
Problematik/Soziale
Brennpunkte
Seitdem Myanmar, das frühere Birma, sich der Welt geöffnet hat, geben sich
ausländische Geschäftsleute die Klinke in die Hand. Vor allem deutsche und
europäische Firmen entdecken das südostasiatische Land für lukrative
Investitionen.
Die Reportage "Myanmars Reise in die Zukunft" zeigt die Schönheit und den
Reichtum eines bisher fast unentdeckten Landes. Korrespondent Peter Kunz trifft
auf seiner Reise durch das exotische Land Menschen mit großen Hoffnungen auf
eine demokratische Zukunft und ein besseres Leben.
13.50
r
ZDF/ARTE
Zu Gast in den adligen Landvillen der Toskana (1/5)
Eine besondere Reise durch Italien mit Lorenzo de Medici
Wiedersehen mit Florenz
Film von Michael Trabitzsch
(Erstsendung: 23.08.2013)
Dokumentation
Kultur Geschichte
allgemein
18.12.2014
20:25:03
Seite 75 von 84
3sat/die woche 01/15
Freitag, 2. Januar 2015
Lorenzo de Medici begibt sich auf die Spuren seiner adligen Vorfahren und reist
durch Italien. Bei Florenz, gegen Ende des 15. Jahrhunderts die mächtigste und
reichste Stadt der Welt, liegt die Villa Oppenheim Cora, die sich der Bankier
Oppenheim im 19. Jahrhundert in Sichtweite der Stadt errichten ließ. Die Familie
de Medici gibt es hier schon lange nicht mehr, wohl aber die Familie Corsini, die
Erzrivalen von einst. Ihr Stammsitz außerhalb von Florenz ist die Villa Le Corti.
Die bekannteste Villa der Corsini aber ist Mezzomonte, wo der Patriarch der
Familie, Giovanni Corsini, mit seiner Frau Inès d'Ormesson und den fünf Kindern
lebt. De Medici trifft aus der Corsini-Dynastie die mächtige Contessa Lucrezia
Miari Fulcis. Danach führt ihn seine Reise zu Marchesa Allegra Antinori.
Die fünfteilige Dokumentationsreihe "Zu Gast in den adligen Landvillen der
Toskana" begleitet Lorenzo de Medici auf den Spuren seiner adligen Vorfahren zu
den Medici-Villen in der Toskana. Lorenzo de Medicis erste Station ist die Villa
Oppenheim Cora bei Florenz.
Die weiteren vier Folgen der fünfteiligen Dokumentationsreihe "Zu Gast in den
adligen Landvillen der Toskana" zeigt 3sat im Anschluss ab 13.45 Uhr.
14.35
r
ZDF/ARTE
Zu Gast in den adligen Landvillen der Toskana (2/5)
Eine besondere Reise durch Italien mit Lorenzo de Medici
Die Medici Villen
Film von Michael Trabitzsch
(Erstsendung: 26.08.2013)
Dokumentation
Kultur Geschichte
allgemein
Es gibt mehr als 20 Medici Villen, von denen die meisten in der Umgebung von
Florenz liegen. Der Typus der Villa, der im Auftrag der Medici im frühen 15.
Jahrhundert entstand, hat sich bis heute als klassischer Baustil erhalten: Ein
modernes Landhaus mit Garten, dessen Lage einen weiten Blick auf die
Landschaft gestattet und ihren Besitzern als Ort der Erholung diente. Die "Mutter"
all dieser Villen liegt in den Hügeln von Fiesole oberhalb von Florenz und ist die
einstige Lieblingsvilla des Familienpatrons. Die Villa Gamberaia wurde wie ein
Zwilling auf der anderen Seite von Fiesole errichtet. Anschließend besucht
Lorenzo de Medici die prachtvolle Villa Poggio à Caiano und die Villa La
Ferdinanda, von der aus sich die Landschaft ganz wunderbar überblicken lässt.
Zweiter Teil der fünfteiligen Dokumentationsreihe "Zu Gast in den adligen
Landvillen der Toskana", die Lorenzo de Medici auf den Spuren seiner adligen
Vorfahren zu den Medici-Villen in der Toskana begleitet.
15.20
r
ZDF/ARTE
Zu Gast in den adligen Landvillen der Toskana (3/5)
Eine besondere Reise durch Italien mit Lorenzo de Medici
Geheimnisvolles Lucca
Film von Michael Trabitzsch
(Erstsendung: 27.08.2013)
Dokumentation
Kultur Geschichte
allgemein
18.12.2014
20:25:03
Seite 76 von 84
3sat/die woche 01/15
Freitag, 2. Januar 2015
Lorenzo de Medici reist nach Lucca. Als einzige Stadt der Toskana wurde Lucca
nie von einer fremden Macht beherrscht, auch nicht von den Medici. Lucca war
einst reich und rebellisch, eine Kaufmannsrepublik so wie auch Florenz zu Beginn
des 15. Jahrhunderts. In den Hügeln außerhalb der Stadt verbergen sich Villen,
die reich mit Ornamenten verziert sind. Ein Beispiel ist die Villa, die sich die
Familie Santini errichten ließ und die heute der Familie Torrigiani gehört. Lucca
unterhielt seinerzeit exzellente Verbindungen zum Hof des französischen
Sonnenkönigs Ludwig XIV., dessen Gartenarchitekt Le Nôtre mit der jetzigen Villa
Torrigiani ein Idyll schuf, das heute in der Welt einzigartig ist. Aber auch andere
Villen der Region, wie die Villa Mansi, die Villa Burlamacchi Rossi und die Villa
Oliva, haben ihre Geheimnisse.
Dritter Teil der fünfteiligen Dokumentationsreihe "Zu Gast in den adligen Landvillen
der Toskana", die Lorenzo de Medici auf den Spuren seiner adligen Vorfahren zu
den Medici-Villen in der Toskana begleitet.
16.00
r
ZDF/ARTE
Zu Gast in den adligen Landvillen der Toskana (4/5)
Eine besondere Reise durch Italien mit Lorenzo de Medici
Stolzes Siena
Film von Michael Trabitzsch
(Erstsendung: 29.08.2013)
Dokumentation
Kultur Geschichte
allgemein
Kenner behaupten, im Umkreis von Siena sei die Toskana am schönsten. Reiche
Lords aus England waren die ersten Fremden, die sich in die Region verliebten
und sich Villen als örtliche Residenzen kauften. Die Villa Cetinale ist eines der
schönsten Beispiele. Die Familie des Barons Francesco Ricasoli dagegen lebt
schon seit den Etruskern in dieser Gegend. Irgendwann begann die adlige
Familie, Wein anzubauen, und sie entwickelte sich zu einer der ersten großen
Weindynastien der Welt. Die Ferragamos vermarkten sehr erfolgreiche Mode und
wollen nun an die Tradition des Weinanbaus anknüpfen. Dazu bewirtschaften sie
ein altes Landgut, das einst dem Herzog von Aosta gehörte. Lorenzo de Medici
wird von Contessa Pannocchieschi d'Elci eingeladen und beobachtet den Palio,
das legendäre Pferderennen, das alljährlich in Siena stattfindet.
Vierter Teil der fünfteiligen Dokumentationsreihe "Zu Gast in den adligen
Landvillen der Toskana", die Lorenzo de Medici auf den Spuren seiner adligen
Vorfahren zu den Medici-Villen in der Toskana begleitet.
16.45
r
ZDF/ARTE
Zu Gast in den adligen Landvillen der Toskana (5/5)
Eine besondere Reise durch Italien mit Lorenzo de Medici
Adel verpflichtet
Film von Michael Trabitzsch
(Erstsendung: 30.08.2013)
Dokumentation
Kultur Geschichte
allgemein
18.12.2014
20:25:03
Seite 77 von 84
3sat/die woche 01/15
Freitag, 2. Januar 2015
Die letzte Etappe seiner Entdeckungsreise beginnt Lorenzo de Medici in dem
kleinen Städtchen Montalcino, unweit von Siena. Die Stadt war bereits im
Mittelalter sehr reich und ist es dank der Renaissance des toskanischen Weines
seit einigen Jahrzehnten auch wieder. Der berühmte Rotwein Brunello stammt
aus dieser Region. Von der Familie Frescobaldi wird Lorenzo de Medici zum
Mittagessen in die Villa Castiglioni bei Nippozana eingeladen. Einige Mitglieder
der Familie möchten den Nachfahren der berühmten Familie Medici unbedingt
kennenlernen. Von Castiglioni aus besucht Lorenzo de Medici zum Abschluss
seiner Entdeckungsreise die Villa La Ferdinanda, die einst seiner Familie gehörte.
Letzter Teil der fünfteiligen Dokumentationsreihe "Zu Gast in den adligen
Landvillen der Toskana", die Lorenzo de Medici auf den Spuren seiner adligen
Vorfahren zu den Medici-Villen in der Toskana begleitet.
17.30
r
ARD/SR/3sat
Reisen in ferne Welten: Neuseeland
Sehnsuchtsziel im Südpazifik
Film von Burkhard Vorländer
Erstausstrahlung
Dokumentation
Kultur
Reisen/Urlaub/Touristik
Neuseeland - Sehnsuchtsziel vieler Europäer und Trauminseln am "schönsten
Ende der Welt": Das Image des Kiwi-Staats ist grün, sauber, heil. Ein Klischee und wie bei den meisten Klischees ist was dran. In Sichtweite des Auckland
Towers liegt das erste landschaftliche Juwel des Landes: die Insel Rangitoto mit
ihren Stränden und Höhlen. Der Abel Tasman Nationalpark auf der Südinsel ist
einer der ältesten des Landes und vor allem bei Wanderern und Kajakfahrern
beliebt. In Southern Alps, im Mackenzie International Dark Sky Reserve in Aoraki,
dem weltweit größten geschützten Himmelsgebiet, boomt der Astro-Tourismus,
denn nur an wenigen Orten der Welt lassen sich so viele Sterne beobachten: 50
Millionen.
Die Dokumentation "Reisen in ferne Welten: Neuseeland" führt zu spannenden
Orten und freundlichen Menschen auf der Nord- und Südinsel.
18.15
r
ARD/SR/3sat
Reisen in ferne Welten: Iran
Von Shiraz nach Teheran
Film von Stephan Düfel
Erstausstrahlung
Dokumentation
Kultur
Reisen/Urlaub/Touristik
Geheimnisvolle Ruinen, schillernde Moscheen, prachtvolle Paläste und Gärten der Iran ist ein spannendes und überraschendes Reiseland. Obwohl er in der
Krisenregion Naher und Mittlerer Osten liegt, nimmt die Nachfrage nach Reisen in
den Iran seit einiger Zeit stark zu. Seit im Herbst 2013 der als tolerant geltende
Präsident Rohani die Wahlen gewann, wird der Gottesstaat im Ausland
zunehmend liberaler wahrgenommen. Immer mehr kulturinteressierte Touristen
gehen auf Spurensuche nach dem alten Persien und machen sich ein Bild vom
Iran der Gegenwart.
Die Dokumentation "Reisen in ferne Welten: Iran" führt auf der touristischen Route
von Shiraz aus nordwärts - nach Yazd, Isfahan und in die Hauptstadt Teheran. Zu
den Stationen zählen das verlassene Wüstendorf Kharanaq, die Ruinen des
antiken Persepolis, alte Moscheen und Basare.
18.12.2014
20:25:03
Seite 78 von 84
3sat/die woche 01/15
Freitag, 2. Januar 2015
19.00
f
ZDF
heute
anschl. 3sat-Wetter
Nachrichten
Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des
Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die
ZDF-Nachrichtensendung.
19.20
3sat
Marokko - Land der Träume
Film von Natalie Steger
Erstausstrahlung
Dokumentation
Gesellschaft
Alltagskultur
Marokko - zwischen Atlas und Atlantik gelegen - ist ein vielfältiges,
faszinierendes, geheimnisvolles Land. Die meisten Touristen zieht es in die vier
Königsstädte Rabat, Fes, Marrakesch und Meknes, an die langen Sandstrände,
in die Wüste. Was aber verbirgt sich hinter den Kulissen des Königreiches? Was
sind die Geheimnisse des Erfolges, welche Träume haben die Menschen?
Natalie Steger und ihr Team stellen in ihrer Dokumentation "Marokko - Land der
Träume" vor. Sie besuchen Spielfilmdreharbeiten in der Wüste - im Hollywood
Nordafrikas. Sie treffen Schlangenbeschwörer und Berberfrauen, die das teuerste
Öl der Welt noch von Hand herstellen - das Arganöl. Sie wandeln auf den Spuren
von Humphrey Bogart und Ingrid Bergman in "Casablanca" und zeigen Weinanbau
in einem muslimischen Land. Eine deutsche Hotelmanagerin verrät, warum
Marrakesch auch Jahrzehnte nach den wilden Jahren mit Mick Jagger, Yves
Saint-Laurent, Jimi Hendriks noch immer für so viele eine Traumstadt ist.
19.50
20.00
r
f
Notizen aus dem Ausland
3sat
Tagesschau
ARD
Nachrichten
ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
20.15
v
f
Berlinale Ehrenbären: Claudia Cardinale
Der rosarote Panther
(The Pink Panther)
Spielfilm, USA 1963
ZDF
Spielfilm
18.12.2014
20:25:03
Seite 79 von 84
3sat/die woche 01/15
Freitag, 2. Januar 2015
Sir Charles Lytton
Inspektor Clouseau
Simone Clouseau
George Lytton
Prinzessin Dala
David Niven
Peter Sellers
Capucine
Robert Wagner
Claudia Cardinale
Regie: Blake Edwards
Länge: 111 Minuten
Prinzessin Dala, Tochter eines Maharadschas, ist mit ihrem sagenhaften
Diamanten, dem "Rosaroten Panther", zum Skifahren in den exklusiven
Wintersportort Cortina d'Ampezzo gekommen. Auch Charles Lytton ist zur Stelle,
Charmeur und beliebtes Mitglied der High Society, jedoch in Wahrheit ein
raffinierter Juwelendieb. Inspektor Clouseau aus Paris hat es sich zur
Lebensaufgabe gemacht, den legendären Dieb zu enttarnen und hinter Gitter zu
bringen, doch dummerweise ist Clouseaus Frau Simone Lytton verfallen und der
Dieb dem Inspektor immer einen Schritt voraus.
In dem Klassiker "Der rosarote Panther" ist Inspektor Clouseau, Blake Edwards
unglaublich komische Antwort und Parodie auf den Superagenten James Bond.
Kaum jemand inszenierte die Verwechslungskomödie so gekonnt wie Edwards.
Höhepunkt ist der ebenso elegante wie komische Kostümball.
22.10
r
f
ORF
ZIB 2
Nachrichten
Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen
Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende
Hintergrundinformationen.
22.35
f
ZDF
Havanna
Spielfilm, USA 1990
Spielfilm
18.12.2014
20:25:03
Seite 80 von 84
3sat/die woche 01/15
Freitag, 2. Januar 2015
Roberta "Bobby" Duran
Jack Weil
Joe Volpi
Menocal
Arturo Duran
u. a.
Lena Olin
Robert Redford
Alan Arkin
Tomas Milian
Raul Julia
Regie: Sydney Pollack
Länge: 136 Minuten
Weihnachten 1958: Auf einem Schiff nach Havanna trifft der amerikanische
Profi-Pokerspieler Jack Weil auf die schöne Roberta und verliebt sich Hals über
Kopf. Spontan hilft der Playboy ihr, Funkgeräte in das vom beginnenden
Bürgerkrieg erschütterte Kuba zu schmuggeln. Roberta und ihr reicher Mann
Arturo unterstützen heimlich die kommunistischen Aufständischen um Fidel
Castro. Seinen Prinzipien treu, hält Jack sich zunächst aus dem politischen
Konflikt heraus und möchte lediglich im Casino seines Freundes Joe Geld
verdienen. Doch als Arturo von der Polizei ermordet und Roberta gefangen
genommen und gefoltert wird, setzt er alles daran, seine große Liebe zu befreien.
Dabei gerät er zwischen die Fronten der langsam eskalierenden Revolution.
In betörenden Bildern erzählt Sydney Pollack eine packende Liebesgeschichte.
"Havanna" überrascht vor dem Hintergrund der beginnenden Kommunistischen
Revolution mit spannenden Wendungen. Oscar-Preisträger Robert Redford brilliert
in der Rolle des amerikanischen Lebemanns, der aus Liebe zwischen die Fronten
der Revolution gerät. In der Rolle der Roberta begeistert die schwedische
Schauspielerin Lena Olin ("Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins"), die auf eine
erfolgreiche Karriere in Hollywood zurückblicken kann.
0.50 O Das Imperium der Wölfe
Spielfilm, Frankreich 2005
ZDF
Spielfilm
18.12.2014
20:25:03
Seite 81 von 84
3sat/die woche 01/15
Freitag, 2. Januar 2015
Jean-Louis Schiffer
Anna Heymes
Paul Nerteaux
Mathilde Urano
u. a.
Jean Reno
Arly Jover
Jocelyn Quivrin
Laura Morante
Regie: Chris Nahon
Länge: 124 Minuten
Ein vornehmes Stadtviertel in Paris: Anna, Gattin eines hohen
Regierungsbeauftragten, leidet unter Ängsten und Halluzinationen. Eine Testreihe,
der sie sich im wissenschaftlichen Labor des Verteidigungsministeriums
unterzieht, bringt nur wenig Aufschluss und macht ihr eher Angst, dass sie nach
und nach einer perfiden Gehirnwäsche unterzogen werden könnte. Im
heruntergekommenen türkischen Viertel von Paris findet der unerfahrene
Kommissar Nerteaux zur selben Zeit bereits die dritte verstümmelte Frauenleiche,
und noch ist kein Ende der rätselhaften Mordserie in Sicht. Zunehmend ratlos
wendet sich Nerteaux an den ruppigen ehemaligen Polizisten Schiffer, der
aufgrund seiner skrupellosen Methoden den Polizeidienst verlassen musste und
sich mit den kriminellen Strukturen im türkischen Viertel bestens auskennt. Bei
ihren gemeinsamen Ermittlungen wird den ungleichen Kollegen bald klar, dass
der Killer im Auftrag einer geheimen Organisation, der "Grauen Wölfe", handelt.
Und die hat es auf Anna abgesehen.
Autor Jean-Christophe Grangés gleichnamige Romanvorlage "Das Imperium der
Wölfe" inspirierte Regisseur Chris Nahon ("Kiss of the Dragon") zu dem
spannenden und actionreichen Thriller. Der französische Schauspielstar Jean
Reno glänzt in der Rolle des rauhbeinigen Pariser Ermittlers.
2.55 O Tod auf dem Meer
f (Cámara Oscura)
Spielfilm, Spanien 2004
ZDF
Spielfilm
18.12.2014
20:25:03
Seite 82 von 84
3sat/die woche 01/15
Freitag, 2. Januar 2015
Sara
Iván
Víctor
Edgar
Thaïs
Drui
u. a.
Silke
Unax Ugalde
Adrià Collado
Andrés Gertrudix
Diana Lázaro
Mustafa Jawara
Regie: Pau Freixas
Länge: 101 Minuten
Sechs junge Männer und Frauen machen sich auf den Weg zu einem Tauchtrip.
Als sie auf hoher See eine Leiche im Wasser entdecken, bricht Panik aus, und
das kleine Boot kommt zum Kentern. Stundenlang treiben sie im eiskalten
Wasser. Als vor allem die schwangere Thaïs schon ihre Kräfte zu verlieren
scheint, sichten sie ein Frachtschiff und schwimmen in dessen Richtung. Doch
die Freude über ihre vermeintliche Rettung schlägt in pures Entsetzen um, als sie
beobachten, dass vor ihren Augen ein Mann ermordet und dann über Bord
geworfen wird. Da ihnen keine andere Möglichkeit bleibt, klettern die sechs
heimlich an Bord und verstecken sich unter Deck. Nun sind sie zwar dem Tod
durch Ertrinken entgangen, können sich aber keinesfalls in Sicherheit wähnen.
Ihre einzige Chance ist, an das Funkgerät zu kommen, um Hilfe zu holen.
Schließlich entscheidet sich Thaïs Mann Victor, mit der Besatzung Kontakt
aufzunehmen, um an deren Menschlichkeit zu appellieren. Tatsächlich sitzt er
bald dem charismatischen Kapitän gegenüber. Ein tödliches Katz- und
Maus-Spiel nimmt seinen Lauf.
"Tod auf dem Meer" ist ein spannender Thriller über einen harmlosen Ausflug, der
in einem Albtraum endet.
4.35
- 6.05
e
X
ZDF
Sommer unserer Träume
Spielfilm, USA 1987
Lillian
Molly
Sam
Phil Allen
Jack
u. a.
Spielfilm
Maureen Stapleton
Trini Alvarado
Lee Richardson
Freddie Roman
John Bedford Lloyd
Regie: Steve Gomer
Länge: 85 Minuten
18.12.2014
20:25:03
Seite 83 von 84
3sat/die woche 01/15
Herausgegeben von der
Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat
Verantwortlich: Stefanie Wald
Redaktion: Birgit Ebel, Christine Eckert, Claudia Hustedt und Monika Keppel
Tel.: 06131/70-16406, -16322, 15952 und -16302
E-Mail: ebel.b@3sat.de, eckert.ch@3sat.de, hustedt.c@3sat.de und keppel.m@3sat.de
Verantwortlich für den Programmablauf:
Programmplanung 3sat
Tel.: 06131/70-16424
E-Mail: dobrowolski.a@zdf.de
c/o ZDF
55100 Mainz
Tel.: 06131/70-16479, -16407
Fax: 06131/70-16120
E-Mail: presse@3sat.de
Online: www.3sat.de
www.pressetreff.3sat.de
Bilderdienst Hotline:
Tel.: 06131/70-16100
E-Mail: bilderdienst@zdf.de
Mainz, 18. Dezember 2014
18.12.2014
20:25:03
Seite 84 von 84
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
33
Dateigröße
257 KB
Tags
1/--Seiten
melden