close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aufruf zur Demonstration in Düsseldorf

EinbettenHerunterladen
Eric Beißwenger
Mitglied des Bayerischen Landtags
Pressemeldung vom 22. Oktober 2014
„Der Zugang zum schnellen
Internet ist die Voraussetzung
für wirtschaftliches Wachstum“
Finanzstaatssekretär Albert Füracker und zahlreiche
Bürgermeister kommen zum „Hofgespräch“ nach Unterjoch
Bad Hindelang-Unterjoch (dk). Der bayerische Landtagsabgeordnete Eric
Beißwenger hat mit Allgäuer Bürgermeistern und dem bayerischen Finanzstaatssekretär Albert Füracker über den schnellen und flächendeckenden Ausbau der Breitbandversorgung in den Landkreisen Oberallgäu und Lindau diskutiert. Beißwenger und die Allgäuer Gemeindechefs mahnten beim zweiten
„Hofgespräch“ in Unterjoch eine zügige Lösung für den ländlichen Raum an.
Füracker lobte Beißwenger für seinen Einsatz im Landtag für die Region und
zugleich alle Gemeinden, die sich aktiv am Förderprogramm beteiligen. Der
Landkreis Oberallgäu soll rund 24 Millionen Euro Fördergelder erhalten, den
Kreis Lindau unterstützt der Freistaat mit knapp 15 Millionen Euro. Das Bayerische Breitbandkonzept sieht bis 2018 vor, ein flächendeckendes Hochgeschwindigkeitsnetz im Freistaat zu schaffen und für Kommunen zum Standard
zu machen.
„Der Zugang zum schnellen Internet ist die Voraussetzung für wirtschaftliches
Wachstum und nicht zuletzt für mittelständische Unternehmen und Familienbetriebe aus verschiedenen Branchen mehr denn je von existentieller Bedeutung. Wir dürfen nicht vom schnellen Datennetz abgehängt werden. Es darf
keine Zwei-Klassen-Gesellschaft geben“, so Eric Beißwenger.
Die beim Hofgespräch in Unterjoch anwesenden Bürgermeister der Region
lobten unisono die Bayerische Breitbandinitiative, brachten allerdings auch
eine ganze Reihe an Fragen zur Gesprächsrunde mit: Ob die vom Freistaat
gewährte Finanzspritze bis Ende 2018 verbaut sein müsse, war eine davon.
Ob Glasfaser oder Funk die bessere Technologie sei, eine weitere. Kritische
Fragen und Anmerkungen gab es darüber hinaus zur unterschiedlichen Höhe
der Fördersätze für Gemeinden.
Albert Füracker, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Finanzen, Landesentwicklung und Heimat, warb für eine noch stärkere interkommunale Zusammenarbeit. „Zahlreiche Gespräche zeigen mir, dass es den Menschen egal ist, woher die Leitungen für das schnelle Internet kommen – die
Hauptsache ist, sie sind vorhanden“, so Füracker. Er appellierte an die Bürgermeister, den Druck auf die für den endgültigen Ausbau zuständigen Unternehmen der Telekommunikation zu verstärken.
Kontakte
Eric Beißwenger (Abgeordnetenbüro)
Gerberstraße 18, 87435 Kempten
Telefon: +49(0)831 52310-15
Fax: + 49(0)831 52310-20
E-Mail: buero@eric-beisswenger.de
Internet: www.eric-beisswenger.de
www.eric-beisswenger.com
www.facebook.com/EricBeisswengerCSU
www.twitter.com/EricBeisswenger
Ansprechpartnerin: Julia Diete-Wendl
für Medien:
Denkinger Kommunikation
Buchenstraße 2, 87766 Memmingerberg
Telefon: +49 (0)8331/96698-47/48, mobil +49 (0)173/1661743
E-Mail: redaktion@denkinger-kommunikation.com
Internet: www.denkinger-kommunikation.com
Ansprechpartner: Michael Denkinger (Inhaber und Geschäftsführer)
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
69 KB
Tags
1/--Seiten
melden