close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

MA Sam Poster Bremen B [Kompatibilitätsmodus] - ResearchGate

EinbettenHerunterladen
Fachbereich
Medizin
Reliabilität der Rasterstereographie hinsichtlich
Lotabweichung, Rumpflänge und Rumpfneigung, sowie Kyphose- und Lordosewinkel bei
postoperativen idiopathischen Skoliosepatienten
S. Schülein1,2, J. Harms2, A. Skwara3
2
1 Abteilung für Physikalische Therapie Universitätsklinikum Giessen und Marburg, Standort Marburg
Zentrum für Wirbelsäulenchirurgie und Paraplegiologie, SRH-Klinikum Karlsbad-Langensteinbach, Karlsbad
für Orthopädie und Rheumatologie, Universitätsklinikum Giessen und Marburg, Standort Marburg
3 Abteilung
Einleitung
Ergebnisse
Zur sachgerechten Erkennung und Beurteilung einer Skoliose gehört einerseits
Der ICC für die Intertester-Reliabilität der Rasterstereographie bei postoperativen
eine eingehende körperliche Untersuchung mit Funktionsdiagnostik, andererseits
idiopathischen adoleszenten Skoliose-Patienten ist für alle untersuchten
eine radiologische Aufnahme, die den Goldstandard darstellt. Eine Alternative zu
Parameter als sehr hoch zu bewerten. Die Parameter Rumpflänge VP-DM
dieser herkömmlichen Röntgenuntersuchung stellt die berührungslose und
(ICC = 0,988) und Lotabweichung VP-DM (ICC = 0,918) implizierten hierbei den
strahlungsfreie Methode der Rasterstereographie dar (Figur 1). Sie wurde von
höchsten bzw. kleinsten gemessenen ICC-Wert (Tabelle 1). Für die Betrachtung
Drerup und Hierholzer entwickelt und wird seit 1988 zur Untersuchung von
der Intratester-Reliabilität wurden ebenfalls höchstsignifikante Korrelationswerte
Skoliosen und anderen Wirbelsäulendeformitäten eingesetzt. Die Validität wurde
zwischen r = 0,994 und r = 0,697 berechnet. Ebenfalls hochsignifikante
in mehreren Studien bereits untersucht, wodurch eine hohe Übereinstimmung
Korrelationen konnten für den Vergleich der Messergebnisse der 1. und 15.
der Rasterstereographie mit dem Röntgenverfahren belegt werden konnte. Ziel
Messung jedes Patienten gefunden werden (Tabelle 2).
dieser Arbeit war es, die Reliabilität der Methode im klinischen Alltag zu
untersuchen. Dazu wurden Patienten mit idiopathischer adoleszenter Skoliose
Parameter
vermessen, die am SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach operiert worden
waren.
Material und Methoden
39 operierte, idiopathische adoleszente Skoliose-Patienten wurden mit dem
Rasterstereographiegerät
formetric
III
4D
(Diers
International
GmbH,
Schlangenbad) durch 5 verschiedene Untersucher hintereinander vermessen.
Jeder Untersucher schloss 3 verwertbare Messungen ab, so dass für die
95%
Konfidenzintervall
Reliabilität
ICC
Rumplänge VP-DM
Rumpfneigung VP-DM
Lotabweichung VP-DM
Kyphosewinkel ICT-ITL (max)
Kyphosewinkel VP-ITL
Kyphosewinkel VP-T12
Lordosewinkel ITL-ILS (max)
Lordosewinkel ITL-DM
Lordosewinkel T12-DM
Untergrenze
0,988
0,961
0,918
0,958
0,952
0,961
0,979
0,978
0,982
0,981
0,939
0,874
0,934
0,925
0,938
0,967
0,965
0,971
Obergrenze
–
–
–
–
–
–
–
–
–
0,993
0,977
0,951
0,975
0,972
0,977
0,988
0,987
0,989
Tabelle 1: Korrelation zwischen 5 Untersuchern anhand des Mittelwertes aus 3 Messungen
Untersuchung 15 ausgewertete Messungen von jedem Patienten zur Verfügung
standen. Insgesamt wurden 9 Parameter (Lotabweichung, Rumpflänge und
Korrelation
(r)
Parameter
Rumpfneigung sowie 3 Kyphose- und 3 Lordosewinkel) evaluiert. Zur Berechnung
und Quantifizierung der Intertester-Reliabilität der Rasterstereographie diente
der Intra-Class-Korrelationskoeffizient (ICC3,1). Für den Test der IntratesterReliabilität wurde der Produkt-Moment-Korrelationskoeffizient nach Pearson (r)
berechnet. Zusätzlich wurde r zwischen der 1. und 15. Messung der Patienten
ermittelt.
Messung
1 vs. 15
Rumpflänge VP-DM
Rumpfneigung VP-DM
Lotabweichung VP-DM
Kyphosewinkel ICT-ITL (max)
Kyphosewinkel VP-ITL
Kyphosewinkel VP-T12
Lordosewinkel ITL-ILS (max)
Lordosewinkel ITL-DM
Lordosewinkel T12-DM
0,975**
0,868**
0,792**
0,794**
0,841**
0,929**
0,927**
0,946**
0,846**
1. Messung
15. Messung
MW
SD
MW
SD
425,21
3,44
1,44
46,44
42,23
39,59
40,90
37,51
34,77
30,883
2,693
1,314
9,196
9,281
8,870
9,957
9,026
8,490
424,00
3,23
1,38
47,69
43,21
40,92
41,33
38,03
35,54
30,306
2,411
1,290
10,061
10,316
10,051
9,496
8,496
8,104
Tabelle 2: Korrelationskoeffizienten aus dem Paarvergleich aller 1. und 15. Messdurchgänge
mit den dazugehörigen Mittelwerten (MW) und Standardabweichungen (SD) in mm.
** = Die Korrelation ist auf dem Niveau von 0,01 (2-seitig) signifikant.
Schlussfolgerung
Hinsichtlich der rasterstereographisch untersuchten Wirbelsäulenparameter ist
die
Inter-
und
Intratester-Reliabilität
als
sehr
gut
einzustufen.
Das
Rasterstereographiegerät formetric III 4D kann für die Gewinnung der genannten
Wirbelsäulenparameter sowohl von einem als auch mehreren Untersuchern
hintereinander im klinischen Alltag mittels einer einzigen Messung höchst
effizient
Figur 1: Schematische Anordnung des Aufnahmesystems der Rasterstereographie
und
präzise
bei
postoperativen
idiopathischen
Skoliosepatienten bedient werden.
Kontakt: Samuel Schülein, Zentrum für Wirbelsäulenchirurgie und Paraplegiologie, SRH-Klinikum Karlsbad-Langensteinbach, Karlsbad, E-Mail: Samuel.Schuelein@KKL.SRH.de
adoleszenten
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
11
Dateigröße
114 KB
Tags
1/--Seiten
melden