close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Call for Applicants

EinbettenHerunterladen
Recht ohne Wirkung?
Nationale und internationale Rechtsgrundlagen zur Beseitigung von Rassismus
Organisatorische Hinweise
Der Schutz vor Diskriminierung und Rassismus ist
ein Menschenrecht. Nationale, europäische und internationale Rechtsgrundlagen regeln in Deutschland, wie
sich Betroffene gegen rassistische Diskriminierungen
zur Wehr setzen können. Dazu zählen zum Beispiel
das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG), die
Anti-Rassismus-Konvention (ICERD) und die
Europäische Menschenrechtskonvention (EMRK).
Veranstaltungsort:
Umweltforum Auferstehungskirche,
Pufendorfstraße 11, 10249 Berlin
U 5 bis Strausberger Platz, Ausgang Lebuser Straße
Bus: 142 ab Hauptbahnhof oder Ostbahnhof bis
Friedrichsberger Straße
Wie aber sieht die Praxis aus? Kennen die Menschen
ihre Rechte? Gibt es Lücken im Rechtsschutz? Welche
Hürden ergeben sich vor Gericht? Wie können
Menschen ihre Rechte wahrnehmen? Wie können Justiz
und Verwaltung für Rassismus sensibilisiert werden?
Recht ohne Wirkung?
Zu diesen Fragen wollen wir uns mit Ihnen auf der
Fachtagung „Recht ohne Wirkung? Nationale und
internationale Rechtsgrundlagen zur Beseitigung von
Rassismus“ austauschen.
Die Fachtagung findet im Rahmen des Themenjahres
gegen Rassismus „Gleiche Chancen. Immer.“ statt.
Mehr Informationen zu unserem Themenjahr finden Sie
unter www.gleiche-chancen-immer.de.
Die Veranstaltung ist kostenfrei, der Veranstaltungsort
barrierefrei. Zum Anmeldeportal gelangen Sie hier.
Besondere Bedarfe können Sie über das Anmeldeportal
angeben.
Nationale und internationale
Rechtsgrundlagen zur Beseitigung
von Rassismus
Anfragen richten Sie bitte an:
Bundesamt für
Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben
Referat 108 – Veranstaltungsmanagement
10117 Berlin, Taubenstr. 42/43
veranstaltung@bafza.bund.de
Fax: 030/2061375-29
Tel: 030/2061375-03
Veranstalterin:
Antidiskriminierungsstelle des Bundes
Glinkastraße 24
10117 Berlin
Diese Veranstaltung wird unterstützt durch das Programm der EU für
Beschäftigung und Soziale Solidarität - PROGRESS (2007-2013).
Einladung zur Fachtagung
Montag, 1. Dezember 2014
Umweltforum Auferstehungskirche
Berlin
Programm
Moderation:
Anna Rebekka Helmy
09.30
Registrierung
10.00
Begrüßung
Christine Lüders, Leiterin der
Antidiskriminierungsstelle des Bundes
10.10
Einführung in den Tag
Anna Rebekka Helmy
10.20
10.50
Key Note:
„Nationale und internationale Rechtsgrundlagen zur Beseitigung von Rassismus“
Dr. Almut Wittling-Vogel, Beauftragte der
Bundesregierung für Menschenrechtsfragen
(angefragt)
Interviews:
„Fortschritte und Hindernisse bei der
Umsetzung von Rechtsgrundlagen zur
Beseitigung von Rassismus in Deutschland“
„Kein Zutritt zur Disko“ –
Helfen Testings und das AGG gegen
rassistische Einlasskontrollen?
Abdulaziz Bachouri, Student
Jakob Simon, Rechtsanwalt
ICERD als Instrument zur Rechtsdurchsetzung – die Sarrazin-Beschwerde des TBB
Eva Maria Andrades, Antidiskriminierungsbüro
des Türkischen Bundes Berlin-Brandenburg
Widerstand gegen rassistische Wahlwerbung
Dr. Jens-Christian Wagner, Leiter der Stiftung
niedersächsische Gedenkstätten
Arnold Roßberg, Zentralrat Deutscher Sinti und
Roma
12.00
Mittagspause
14.30
Kaffeepause
13.00
Panels:
„Recht wirksam machen gegen Rassismus –
Handlungsmöglichkeiten und
Handlungsempfehlungen“
15:00
Podiumsdiskussion
„Institutioneller Rassismus und zerstörtes
Vertrauen – Erkenntnisse und Konsequenzen
aus dem NSU-Prozess“
Panel 1
Empowerment durch Recht
Antonia von der Behrens,
Anwältin der Nebenklage (angefragt)
Sanchita Basu, ReachOut Berlin
Daniel Bartel, Antidiskriminierungsbüro
Sachsen
Dr. Markus Althoff, Kanzlei White & Case
Moderation: Nuran Yigit
Dorothea Marx, MdL
Vorsitzende des Thüringischen
Untersuchungsausschusses, SPD
Panel 2
Hate Crime und Hate Speech –
Der Umgang mit Rassismus im Strafrecht
Prof. Barbara John,
Ombudsfrau der Bundesregierung für die
Hinterbliebenen der Opfer der NSU-Morde
Dr. Hendrik Cremer, Deutsches Institut für
Menschenrechte
Prof. Dr. Dieter Kugelmann, Deutsche
Hochschule der Polizei
Biblap Basu, ReachOut Berlin
Dr. Bernd Moritz Bösert, Bundesministerium
für Justiz und Verbraucherschutz
Moderation: Maryam Haschemi Yekani
Stephan Stracke, MdB
Stellvertretender Vorsitzender des
Bundestagsuntersuchungsausschusses, CSU
(angefragt)
Panel 3
Diversity-Konzepte und AntirassismusBildung für Richter und Justiz
Doris Liebscher, HU Law Clinic
Ünal Yalcin, Neue Richter-Vereinigung
Dr. Hans Christian Jasch, Leiter des Hauses der
Wannsee-Konferenz
Moderation: Prof. Dr. Viola Georgi
Gisela Friedrichsen,
Journalistin, Gerichtsreporterin
Thomas Müller,
Schutzpolizei Bremen,
Integrationsbeauftragter
16.15
Schlusswort und Verabschiedung
16.30
Ausklang bei Snacks und Getränken
Unsere Visionen für den 50. Geburtstag der
Anti-Rassismus-Konvention 2019
17.30
Ende
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
5
Dateigröße
192 KB
Tags
1/--Seiten
melden