close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Mathematik pdf free - PDF eBooks Free | Page 1

EinbettenHerunterladen
“Retten ohne Risiko!“
Workshop für Feuerwehr/Rettungsdienst/Fahrzeugindustrie
“RettenFahrzeugkonstruktionen
ohne Risiko!“
Moderne
/ Alternative Antriebe / Airbag Update
Workshop für Feuerwehr/Rettungsdienst/Fahrzeugindustrie
Montag,
Dezember 2014 - 13.30
Uhr bis 18.00
Uhr/ Airbag Update
Moderne 01.
Fahrzeugkonstruktionen
/ Alternative
Antriebe
Kongresszentrum Karlsruhe, Stadthalle
Veranstalter:
ICT 2014
- Moderation:
Rolfbis
Erbe,
Berliner
Montag, 01.Fraunhofer
Dezember
- 13.30Dr.
Uhr
18.00
UhrFeuerwehr
Kongresszentrum Karlsruhe, Stadthalle
Veranstalter: Fraunhofer ICT - Moderation: Dr. Rolf Erbe, Berliner Feuerwehr
Programm:
Geplante Themen:
13:30-13:45Begrüßung/Vorstellung
13:45-14:30
Airbag-Update
und Airbag
fürZweiräder
Zweiräder - Airbag-Update
und Airbag
für
Geplante
Dipl.-Ing.
Klaus
Pilatus,
Autoliv Gmbh
Dipl.-Ing. Klaus
Pilatus,
Autoliv
GmbH
Themen:
14:30-15:00
Interdisziplinäre
Zusammenarbeit im
RettenRetten
- Interdisziplinäre
Zusammenarbeit
imArbeitskreis
Arbeitskreis
Airbag
für
Zweiräder
- Airbag-Update
Dipl.-Ing.
Jürgen
E. Peitz,
Adam
Opel AG
Dipl.-Ing. Jürgen
E.und
Peitz,
Adam
Opel
AG
Dipl.-Ing. Klaus Pilatus, Autoliv GmbH
15:00-15:15Pause
- Technischen Rettung
- Schneidversuche am BMW i3 mit Carbon-Karosse
- Interdisziplinäre Zusammenarbeit im Arbeitskreis Retten
Dipl. Ing. Thomas
Unger, ADAC
Unfallforschung
15:15-15:45
Schneidversuche
am BMW
i3 mit Carbon-Karosse Dipl.-Ing. Jürgen E. Peitz, Adam Opel AG
- Rettungsaspekte
Dipl. Ing. Thomas
Unger, ADAC Unfallforschung
bei Fahrzeugen
mit alternativen
Antrieben
- Technischen Rettung - Schneidversuche am BMW i3 mit Carbon-Karosse
Dipl.-Ing. Rainer
Justen, Daimler
AG,
15:45-16:15
Rettungsaspekte
bei Fahrzeugen
mit alternativen Antrieben
Dipl. Ing. Thomas Unger, ADAC Unfallforschung
Elektrofahrzeugen
und deren Batteriesystemen
- Untersuchungsergebnisse
Dipl.-Ing. Rainer Justen, zu
Daimler
AG
- Dipl.-Ing.
Rettungsaspekte
beiBüro
Fahrzeugen
mit alternativen
Antrieben
16:15-16:45
Untersuchungsergebnisse
zu Elektrofahrzeugen
und deren
Batteriesystemen
Thorsten
Prein,
für Brandschutz
Dipl.-Ing. Rainer
Justen,
Daimler
AG,
- E-Learning
Dipl.-Ing.
Thorsten
Prein,
Büro
für
Brandschutz
für Einsatzkräfte „Notfallkonzeption Elektromobilität“
- Untersuchungsergebnisse
zu
16:45-17:00Pause
Dr. Manuel C. Schaloske, e-mobil BW
Elektrofahrzeugen und deren Batteriesystemen
- Einsatzerfahrungen
mit der Kennzeichenabfrage
17:00-17:30
E-Learning für Einsatzkräfte
„Notfallkonzeption Elektromobilität“
- E-Learning für
Einsatzkräfte
„Notfallkonzeption Elektromobilität“
Erbe,
Feuerwehr
Dipl.-Ing. Dr.Dr.Rolf
Manuel
C.Berliner
Schaloske,
e-mobil BW
Dipl.-Ing. Thorsten Prein, Büro für Brandschutz
Dr. Manuel C. Schaloske, e-mobil BW
- Anschließend
Come Together
und Besichtigung der
17:30-18:00
Einsatzerfahrungen
Kennzeichenabfrage
- Einsatzerfahrungen
mit mit
derderKennzeichenabfrage
Dipl.-Ing. Dr. Rolf Erbe, Berliner Feuerwehr
Ausstellung
Dipl.-Ing. Dr. Rolf Erbe, Berliner Feuerwehr
Ziel des Workshops:
18.00Abschlussdiskussion
-Information
Anschließend
Come Together
und
Besichtigung
Ausstellung
von Rettungskräften
über die
neuesten
technischender
Entwicklungen
in der Fahrzeugindustrie.
Speziell der Stand der Airbagtechnik, aktuelle moderne Fahrzeugkonstruktionen und die Technik neuer
Ziel
des Workshops:
Antriebssysteme
werden betrachtet. Im Dialog mit der Automobilindustrie sollen für den Einsatz relevante
Information
Rettungskräften
über
die neuestenausgetauscht
technischen werden.
Entwicklungen in der Fahrzeugindustrie.
Erkenntnissevon
sowie
Erfahrungen der
Rettungskräfte
Speziell der Stand der Airbagtechnik, aktuelle moderne Fahrzeugkonstruktionen und die Technik neuer
Teilnahme:
Antriebssysteme
werden betrachtet. Im Dialog mit der Automobilindustrie sollen für den Einsatz relevante
Der Workshop
wird Erfahrungen
speziell für Feuerwehren,
Rettungsdienste
ihre Ausbilder sowie für Vertreter der
Erkenntnisse
sowie
der Rettungskräfte
ausgetauschtund
werden.
Airbag- und Fahrzeugindustrie angeboten.
Teilnahme:
Die Teilnahmegebühr beträgt € 100,- zzgl. MwSt. und beinhaltet Workshop, Pausengetränke und den
Der
Workshop
wird speziell fürder
Feuerwehren,
Rettungsdienste
ihre Ausbilder
sowie
Vertreter der
Besuch
der Fachausstellung
Hersteller und
Zulieferer vonund
Airbagtechnik
sowie
diefürTeilnahme
am
Airbagund
Fahrzeugindustrie
angeboten.
Abendempfang in den Ausstellungsräumen. Sie erhalten eine Rechnung mit Ihrer Anmeldebestätigung.
Die Teilnahmegebühr beträgt € 100,- zzgl. MwSt. und beinhaltet Workshop, Pausengetränke und den
Besuch
der per
Fachausstellung
derformlos
Hersteller
Anmeldung
E-Mail oder Fax
an: und Zulieferer von Airbagtechnik sowie die Teilnahme am
Abendempfang
den Ausstellungsräumen.
Sie erhalten eine Rechnung
Ihrer Anmeldebestätigung.
Manuela Wolff -inFraunhofer
ICT - Joseph-von-Fraunhofer-Str.
7 - D-76327mit
Pfinztal
Tel. 0721-4640-121 Fax 0721-4640-120 e-mail: manuela.wolff@ict.fraunhofer.de
Anmeldung per E-Mail oder Fax formlos an:
Manuela
Wolff - Fraunhofer
ICT - Joseph-von-Fraunhofer-Str.
D-76327 Pfinztal
Für Auskünfte
und Informationen
zum Ablauf, Inhalt des7 -Workshops
und Programm erreichen Sie
manuela.wolff@ict.fraunhofer.de
Tel.
0721-4640-121
0721-4640-120
e-mail:
Herrn
Dr. Erbe unterFax
0172
- 300 25 26 oder
Sie senden
eine E-Mail: Rolf.Erbe@Berliner-Feuerwehr.de
Weitere aktuelle Informationen zum Symposium: www.airbag2000plus.de
Für Auskünfte und Informationen zum Ablauf, Inhalt des Workshops und Programm erreichen Sie
Herrn Dr. Erbe unter 0172 - 300 25 26 oder Sie senden eine E-Mail: Rolf.Erbe@Berliner-Feuerwehr.de
Weitere aktuelle Informationen zum Symposium: www.airbag2000plus.de
Document
Kategorie
Automobil
Seitenansichten
16
Dateigröße
119 KB
Tags
1/--Seiten
melden