close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Fortbildung - VHS: Diepholz

EinbettenHerunterladen
vhs
Fortbildungen
für soziale und
erzieherische
Bereiche
• Erzieher/-innen
• Tagespflegepersonen
• Lehrkräfte
www.vhs-diepholz.de
2015
Landkreis Diepholz
Impressum
Herausgeberin VHS des Landkreises Diepholz
Nienburger Straße 5, 28857 Syke
Tel. 04242 976-4075
Fax 04242 976-4942
vhs@vhs-diepholz.de
www.vhs-diepholz.de
Vorlagen-Erstellung
Thomas Lagies, VHS Landkreis Diepholz
Gestaltungskonzept
Stefan Oelgemöller, vierplus GmbH
Fotos
Mitarbeiter/-innen-Porträts: Claudia Hoppens, Bremen
Thomas Lagies
fotolia:
Thomas Renz
Druck
print24
Auflage
2500
Anmeldung
Unser Fortbildungsprogramm für Erzieher/innen, Fach- und Lehrkräfte an Grundschulen und Kindertagespflegepersonen eine
ganzjährige Veranstaltungsplanung. Fortbildungen aus den unterschiedlichsten Themenbereichen bieten Ihnen viele neue
Impulse für den pädagogischen Alltag. Sie
können sich durch eintägige Fortbildungen
inspirieren lassen, die Chancen des Bildungsurlaubs nutzen oder an den bewährten Grundqualifizierungen und vhsConcept-Lehrgängen teilnehmen.
Bitte beachten Sie auch unser allgemeines
VHS-Programm für das 2. Halbjahr
(erscheint im August). Dort werden die Bildungsangebote aktualisiert und z. T. auch
um neue Veranstaltungen erweitert aufgeführt.
Ihre VHS
Hinweis: Soweit nichts anderes ausgewiesen, bitten wir um Anmeldung jeweils bis
10 Tage vor Beginn der Veranstaltung.
Heidrun Hilgemeier
Pädagogik
Tel. 04242 976-1917
heidrun.hilgemeier@vhs-diepholz.de
Bildung auf Bestellung
Die VHS bietet die Möglichkeit, Veranstaltungen und Schulungen, die von Einrichtungen, Institutionen oder Unternehmen
gewünscht werden, inhaltlich und organisatorisch zu planen und durchzuführen.
Uns steht eine große Anzahl von Kursleitenden, Referentinnen und Referenten zur Verfügung, die unterschiedlichste Inhalte vermitteln können.
Anmeldung 04242 976-4444
Ilse Hollenberg
Gesundheit
Tel. 04242 976-1916
ilse.hollenberg@vhs-diepholz.de
Fortbildung
Tel. 04242 976-4444
Fax 04242 976-4942
vhs@vhs-diepholz.de
www.vhs-diepholz.de
Die gewünschten Veranstaltungsformen
können Vorträge, Tagesveranstaltungen,
Schulungen während oder außerhalb der
Arbeitszeit, Wochenendseminare oder auch
Bildungsurlaube sein. Wir verfügen über
eigene erwachsenengerechte Häuser und
ein Tagungshaus Die Freudenburg in Bassum – mit Unterkunft und Verpflegungsmöglichkeiten. Selbstverständlich können
von uns auch Fortbildungen als InhouseSchulungen in Ihren Räumlichkeiten durchgeführt werden.
Sprechen Sie uns an.
Bildungsprämie bis zu 500,00 € für Erwerbstätige und Berufsrückkehrer/-innen.
Auch für Sie interessant? Infos unter www.bildungspraemie.info oder Tel. 04242 976-4076, Ewald Fiedler – Tel. 04242 976-4074, Michael Knaup
3
Fortbildung
Veranstaltungen in Kooperation mit dem nifbe Regionalnetzwerk SüdWest und dem Fachdienst Jugend
8. Pädagogische Fachtagung
»Ich bin stark, wenn ...«
für Erzieher/-innen, Tagespflegepersonen sowie Fach- und Lehrkräfte an
Grundschulen
Syke
Berufsbildende Schulen
Sa, 24.01.2015, 08:30 – 16:00 Uhr
Kursnummer: 00106200
Informationsveranstaltung
für Kitas auf dem Weg zum
Familienzentrum
Die Weiterentwicklung von Kindertagesstätten und anderen Einrichtungen zu
Familienzentren liegt bundesweit im
Trend. Familien benötigen wohnortnahe,
an ihren Bedürfnissen und Bedarfen ansetzende, familienunterstützende Angebote
und umfassende Möglichkeiten der Begegnung, Beratung, Begleitung, Bildung und
Betreuung. Die Praxis reagiert vor Ort auf
sich verändernde Lebenswelten und
gesellschaftliche Anforderungen. Familienzentren sind eine mögliche Antwort darauf. Dabei unterscheiden sich die Entwicklungen vor Ort und knüpfen in der Regel
an Vorhandenem an.
4
Vor diesem Hintergrund wurde im Rahmen
des nifbe das Thema »Familienzentren«
regional und landesweit aufgegriffen. Bei
dieser Informationsveranstaltung wird
über die vielfältige Entwicklung von Familienzentren in Deutschland informiert und
die Arbeit von Familienzentren, auch nach
dem Early-Excellence-Ansatz, in Niedersachsen vorgestellt. Zudem wird die Möglichkeit der Begleitung von Einrichtungen
zum Familienzentrum sowie das Angebot
von Fortbildungen durch Referent/-innen
der VHS erläutert.
Bassum
Bahnhof, Raum 4, 2. OG., Am Bahnhof 1
Sandra Köper-Joksch
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
Di, 21.04.15, 16:30 Uhr
1 U-Tag, 3 U-Std., entgeltfrei
Kursnummer: 00106270
Antworten für herausfordernde Situationen im pädagogischen Alltag
Fordern Sie ab März weitere Infos an!
Haben Kakteen auch Berührungsängste?
Twistringen
Hildegard von Bingen Gymnasium
Dozententeam
Juni 2015
1 U-Tag, 6 U-Std., 20,00 €
Kursnummer: 00106260
U3-Fachtagung für die Krippe
Herausforderungen und Chancen der
Arbeit mit Kindern unter drei Jahren
Fordern Sie ab Mai weitere Infos an!
Twistringen
Hildegard-von-Bingen Gymnasium, Vechtaer Str. 44
Bärbel Kruthaup
Anmeldung über die nifbe-website unter
www.nifbe.de
Sa, 21.11.15, 9:00 Uhr
1 U-Tag, 6 U-Std., 20,00 €
Kursnummer: X00106250
Wagenfeld
Moorwelten, Europ.Fachzentrum Moor und
Klima, Auf dem Sande 11
Dr. Kristina Calvert / Ruth Jakobi
April 2015, 09:00 Uhr
1 U-Tag, 8 U-Std., 40,00 € inkl. Pausenkaffee
Kursnummer: 00106280
Aufbau eines Dozenten-/
Dozentinnenteams zum
Thema Resilienz
In Kooperation mit dem Fachdienst Jugend
und dem nifbe Regionalnetzwerk SüdWest
möchten wir ab Herbst 2015 Teamfortbildungen zum Thema Resilienz anbieten.
Dazu wird ab Juni 2015 eine Mulitplikator/innenausbildung für zukünftige Dozent/innen im Landkreis Diepholz angeboten.
Sollten Sie Interesse haben, mit Kitateams
zum Thema Resilienz zu arbeiten, fordern
Sie ab Februar weitere Infos an oder sprechen Sie uns an!
Fortbildung
Forschendes Lernen und
Philosophieren mit Kindern
Anmeldung 04242 976-4444
Fachtagung – Kinder fordern uns heraus!
Bassum
Klaus Fröhlich-Gildhoff, Maike RönnauBöse und Stefanie Schopp
2 Tage im Juni und 2 Tage im November
2015, 09:00 Uhr
4 U-Tage, 32 U-Std
Kursnummer: 00106290
Familienforschertag – Infos siehe innere Umschlagseite hinten.
5
Fortbildung
Haus der kleinen Forscher
Die gemeinnützige Stiftung »Haus der kleinen Forscher«
engagiert sich seit Jahren bundesweit für die Bildung von
Kindern in Kindertagesstätten in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik. In einer zweijährigen
Pilotstudie entwickelte die Stiftung ihre Angebote weiter, so
dass nun auch Grundschulen und Horte an der Bildungsinitiative teilnehmen können. Die VHS des Landkreises Diepholz
ist Kooperationspartner vom »Haus der kleinen Forscher«.
Dr. Heike Pabst
Mit unseren kontinuierlichen Fortbildungsangeboten richten
Waldstraße 8, 28816 Stuhr
wir uns an alle pädagogischen Fach- und Lehrkräfte, die mit
Tel. 04206 413169
Kindern im Alter von 3 – 10 Jahren arbeiten und Spaß daran
Fax 04206 413964
haben, mit Kindern ihre Lebenswelt zu entdecken. Wir unterstützen Sie gerne bei der Umsetzung und bieten Ihnen dafür
heike_pabst@web.de
auf Wunsch auch Info-Veranstaltungen oder Inhouse-Workshops in Ihrer Einrichtung für das gesamte pädagogische Team an. Sprechen Sie uns an!
Machen Sie mit und werden auch Sie zu einem »Haus der kleinen Forscher«.
Neu im Programm sind auch die Kurse für Kindertagespflegepersonen. Entdecken auch Sie,
wie Sie im eigenen häuslichen Umfeld ohne viel Aufwand den Forscherdrang der Kinder fördern und begleiten können. Erweitern Sie Ihre pädagogischen und naturwissenschaftlichen
Kenntnisse und erleben Sie ganz praktisch eine Vielzahl von Experimenten.
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
»Haus der kleinen Forscher« Jetzt auch in Horten und
Grundschulen«
Infomations-Veranstaltung
Die Stiftung »Haus der kleinen Forscher«
hat ihr Bildungsangebot bundesweit auf
Kinder im Grundschulalter ausgeweitet.
Mit ihren neuen Fortbildungsangeboten
und Arbeitsunterlagen unterstützt die Stiftung pädagogische Fach- und Lehrkräfte
dabei, Mädchen und Jungen bei ihrer
naturwissenschaftlich-technischen Entdeckungsreise durch den Alltag zu belgleiten.
Die Fortbildungsthemen und Materialien
der Stiftung sind an die Inhalte der Lehrpläne des Sachunterrichts angelehnt und
sind sowohl für den außerunterrichtlichen
Bereich konzipiert als auch für den Unter6 richt geeignet.
Im Rahmen einer Präsentation werden u. a. folgende Fragen beantwortet:
Wer oder was ist das »Haus der kleinen
Forscher«?
Was sind die Ziele der Stiftung?
Wie arbeitet das »Haus der kleinen Forscher«?
Wie können Sie das Angebot vom »Haus
der kleinen Forscher« umsetzen?
Fragen z. Kursinhalt: 04206 413169
Bassum
Bahnhof, Raum 4, 2. OG, Am Bahnhof 1
Dr. Heike Pabst
Di, 03.03.15, 19:00 Uhr
1 U-Tag, 2 U-Std., entgeltfrei
Kursnummer: 00106061
Gesprächskreis
Das »Kleine Forscher«-Café lädt alle pädagogischen Fach- und Lehrkräfte ganz herzlich
ein, sich in netter Atmosphäre über ihre
Erfahrungen mit dem »Haus der kleinen Forscher« in ihrer Einrichtung auszutauschen.
Gleichzeitig erfahren Sie Neues aus der Stiftung und natürlich wird auch ein wenig
experimentiert. Freuen Sie sich drauf!
Syke
Alte Posthalterei, Waldstr. 3
Dr. Heike Pabst
Mi, 15.04.15, 19:30 Uhr
1 U-Tag, 3 U-Std., entgeltfrei
Kursnummer: 00106067
Basisworkshop 1: Forschen mit Wasser
Als Lernbegleitung mit Begeisterung
und Freude die Welt entdecken
Mit Wasser zu spielen ist großartig! Besonders spannend ist das Spiel mit fließendem
Wasser: aus dem Wasserhahn, dem Gartenschlauch oder sogar in einem kleinen
Bach. In Ihrem ersten Workshop werden
Sie, genau wie ein Kind, an diesem Tag viel
Neues entdecken – vor allem über sich
selbst: Wie stehen Sie selbst zu Naturwissenschaften? Was ist Ihr Bild vom heutigen
Kind? Und was genau versteht die Stiftung
überhaupt unter »Forschen in Kita, Hort
oder Grundschule«? Bei einfachen Experimenten zum Thema Wasser können Sie es
hautnah erleben und mögliche Bedenken
beseitigen.
Bassum
Bahnhof, Raum 4, 2. OG., Am Bahnhof 1
Rita Bieler
Do, 19.11.15, 09:00 Uhr
1 U-Tag, 8 U-Std., 50,00 € inkl. Pausengetränke
Kursnummer: X00106061
Fortbildung
»Kleine Forscher« – Café
Diepholz
Alte Realschule, Bahnhofstr. 11
Rita Bieler
Di, 09.06.15, 09:00 Uhr
1 U-Tag, 9 U-Std., 50,00 € inkl. Pausengetränke
Kursnummer: 00106069
Basisworkshop 2: Forschen mit Luft
Als Lernbegleitung Dialoge gestalten
Luft ist nicht »nichts«. Es ist toll, sie zu entdecken und mit ihr zu spielen. Luft ist aufregend
vielseitig: Sie weht, pfeift und treibt an, sie
trägt und drückt, sie transportiert und lässt
Dinge fliegen, man kann sie einfangen und
sogar mit ihr musizieren. Und sie umgibt uns
immer und überall. Kann man Luft sichtbar
machen? Wieso kleben Saugnäpfe? Wie unterscheiden sich warme und kalte Luft? Wie viel
Luft haben wir in der Lunge?
Sie erforschen Luftphänomene und reflektieren dabei den Prozess des Forschens
anhand der einzelnen Schritte der
Methode „Forschungskreis“. Zudem befassen Sie sich mit der Frage, wie Sie gemeinsam mit den Kindern über das Lernen
nachdenken können. Ein Schwerpunkt
liegt dabei auf der Reflexion der Wirkung
von Fragen beim Forschen.
Anmeldung 04242 976-4444
Diepholz
Alte Realschule, Bahnhofstr. 11
Dr. Heike Pabst
Do, 05.03.15, 19:00 Uhr
1 U-Tag, 2 U-Std., entgeltfrei
Kursnummer: 00106062
Diepholz
Alte Realschule, Bahnhofstr. 11
Helga Wohlers-Endrikat
Do, 26.02.15, 09:00 Uhr
1 U-Tag, 8 U-Std., 50,00 € inkl. Pausengetränke
Kursnummer: 00106064
7
Bassum
Bahnhof, Raum 4, 2. OG., Am Bahnhof 1
Helga Wohlers-Endrikat
Di, 07.07.15, 09:00 Uhr
1 U-Tag, 8 U-Std., 50,00 € inkl. Pausengetränke
Kursnummer: 00106063
Fortbildung
Themenworkshop:
Forschen mit Magneten
Magnete sind faszinierend – auch schon
für sehr junge Kinder. Magnetismus ist
allerdings nicht explizit zu erfahren, da
unsere fünf Sinne nicht für die Wahrnehmung von magnetischen Kräften geeignet
sind. Lediglich durch die Wechselwirkung
zwischen Magneten sowie Magneten mit
anderen Materialien wird diese Kraft „sichtbar“. Dies ist ein guter Ansatzpunkt, den
Prozess des Forschens mit Kindern zum
Thema »Magnetismus« in Gang zu setzen.
Welche Gegenstände werden von Magneten
angezogen? Wie weit dürfen zwei Magnete
voneinander entfernt sein, um sich trotzdem
noch anzuziehen? Können Magnete durch
den Tisch hindurch wirken?
Neben den praktischen Anregungen geht
es in der Fortbildung auch um die Betrachtung der Entwicklung des naturwissenschaftlichen Denkens und Handelns bei Kindern sowie das Aufzeigen von Möglichkeiten, dies pädagogisch zu begleiten. Ein gutes
und hilfreiches Werkzeug dafür ist der „Forschungskreis“, dessen Komponenten im
Workshop einzeln bearbeitet werden.
Spez. Fragen z. Kurs: 04206 413169
Bassum
Bahnhof, Raum 4, 2. OG., Am Bahnhof 1
Helga Wohlers-Endrikat
Di, 10.03.15, 09:00 Uhr
1 U-Tag, 8 U-Std., 50,00 € inkl. Pausengetränke
Kursnummer: 00106066
8
Themenworkshop: Forschen
zu Strom und Energie
Als Lernbegleitung Bildungspartner einbinden
Energie begegnet uns in vielen Formen, z. B. als Licht, Wärme und Bewegung. Das
Besondere an ihr ist ihre Wandelbarkeit –
vor allem elektrische Energie können wir
so prima für uns nutzbar machen. Unser
heutiger Alltag ist daher geprägt von elektrischen Geräten, von denen viele auch
von Kindern selbständig genutzt werden.
Der Themenworkshop „Forschen zu Strom
und Energie“ bietet Ihnen exemplarische
Vorschläge, wie Sie gemeinsam mit den
Kindern im Kita- und Grundschulalter verschiedene Phänomene rund um Strom und
Energie entdecken und erforschen können.
Diepholz
Alte Realschule, Bahnhofstr. 11
Rita Bieler / Reginald Pauka
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
Di, 21.04.15, 09:00 Uhr
1 U-Tag, 8 U-Std., 50,00 € inkl. Pausengetränke
Kursnummer: 00106065
Themenworkshop: Forschen mit Sprudelgas
Als Lernbegleitung die sprachliche Bildung unterstützen
Das Gas Kohlenstoffdioxid blubbert in
Sprudelwasser und in der Limonade. Es
entsteht beim Auflösen von Brausetabletten in Wasser oder beim Lutschen von
Brausebonbons auf der Zunge. Auch beim
Backen ist es wichtig, denn es sorgt dafür,
dass der Teig von Kuchen, Brot und Brötchen viele kleine Poren bekommt und so
aufgelockert wird. Neben dem Sprudelgas
finden sich in unserem Alltag noch viele
weitere chemische Stoffe, deren Eigenschaften mit Kindern leicht erkundet werden können.
Bassum
Bahnhof, Raum 4, 2. OG., Am Bahnhof 1
Sandra Köper-Joksch
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
Di, 24.11.15, 09:00 Uhr
1 U-Tag, 8 U-Std., 50,00 €
Kursnummer: X00106064
Wie wollen wir leben?
Themenworkshop: Forschen
zu Licht, Farben und Sehen
Als Lernbegleitung Projekte mit Kindern gestalten
Licht und Farben haben großen Einfluss
auf unser Leben. Ohne das Licht gäbe es
kein Leben auf der Erdoberfläche, weder
Pflanzen noch Tiere und Menschen könnten sich entwickeln. Wo versteckt die Natur
ihre Farben? Wie viele Farben gibt es? Kann
man Schatten zudecken? Worin kann man
sich spiegeln?
In dem Themenworkshop »Forschen zu
Licht, Farben und Sehen« erfahren Sie, wie
Sie zusammen mit den Kindern erste
Grunderfahrungen sammeln und Lichtund Farbphänomene kennen lernen und
näher erkunden können.
Diepholz
Alte Realschule, Bahnhofstr. 11
Helga Wohlers-Endrikat
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
Do, 12.11.15, 09:00 Uhr
1 U-Tag, 8 U-Std., 50,00 €
Kursnummer: 00106065
Workshop zum Tag der kleinen Forscher
Auch in diesem Jahr bieten wir allen pädagogischen Fach- und Lehrkräften in Kitas,
Horten und Grundschulen einen Workshop
zum »Tag der kleinen Forscher« an. Entdecken Sie viele neue, spannende Experimente und planen Sie Ihren eigenen Forschertag. Außerdem erfahren Sie Neues
aus dem »Haus der kleinen Forscher« und
haben Gelegenheit, Ihre Erfahrungen im
Forscheralltag mit anderen Fach- und Lehrkräften auszutauschen.
Dieser Kurs ist somit auch ein Angebot für
alle Interessierten, die einfach mal ins
»Haus der kleinen Forscher« hinein
schnuppern möchten.
Fragen z. Kursinhalt: 04206 413169
Fortbildung
Die Breite des naturwissenschaftlichen
Themas bietet einen guten Anlass, sich im
Rahmen des Workshops vertiefend mit der
pädagogischen Methode der „Projektarbeit“ zu befassen. Mit ihr kann die Freude
und der Wissensdurst der Kinder langfristig gestärkt werden.
Anmeldung 04242 976-4444
Der Themenworkshop »Forschen mit Sprudelgas« bietet Ihnen exemplarische Vorschläge, wie Sie gemeinsam mit den Kindern im Kita- und Grundschulalter die
Eigenschaften des Sprudelgases Kohlenstoffdioxid entdecken und erforschen können.
Pädagogisch vertiefend widmet sich der
Workshop der sprachlichen Bildung. Exemplarisch wird dabei für das Entdecken und
Erforschen von Sprudelgas gezeigt, dass
Forschen und Sprechen immer auch
zusammen gehören und dass sich naturwissenschaftliche und sprachliche Förderung besonders gut miteinander verbinden lassen.
Bassum
Bahnhof, Raum 4, 2. OG., Am Bahnhof 1
Dr. Heike Pabst
Do, 28.05.15, 14:00 Uhr
1 U-Tag, 5 U-Std., 30,00 €
Kursnummer: 00106068
Familienforschertag – Infos siehe innere Umschlagseite hinten.
9
Veranstaltungen »Haus der kleinen Forscher« in
Zusammenarbeit mit der VHS Delmenhorst
Anmeldung bitte bei der VHS Delmenhorst unter Tel. 04221981800
Fortbildung
Grundworkshop I: »Wasser«
Teilnahmevoraussetzung: Pädagogische
Fachkraft im Elementar- oder Primarbereich (zum Beispiel Kita oder Grundschule)
»Warum kann die Spinne über das Wasser laufen?«, »Wieso wird das Tuschewasser immer schwarz?«
Inhalte:
• Ziele und pädagogische Leitlinien des bundesweiten Bildungsprojektes »Haus der kleinen Forscher«
• Experimente zum Thema
VHS Delmenhorst, Am Turbinenhaus 11
Korinna Freihof, Trainerin »Haus der Kleinen Forscher«
Sa, 14.02.2015, 09:00 – 16:00 Uhr
8 UStd., 39,00 €
Kursnummer: 15A2125
Aufbauworkshop »Wasser in Natur
und Technik«
Teilnahmevoraussetzung: Besuch der
Grundworkshops I und II
»Welcher Wasserspringer macht die
wenigsten Spritzer?« »Kann man mit
Wasser kleben?«
Inhalte:
• Als Lernbegleitung Inklusion gestalten, Ideen und Anregungen für den pädagogischen Alltag
10
• Experimente aus dem Bereich »Wasser« mit dem Weltwissen und technischen Anwendungen verknüpft
VHS Delmenhorst, Am Turbinenhaus 11
Korinna Freihof, Trainerin »Haus der kleinen Forscher«
Sa, 25.04.2015, 09:00 – 16:00 Uhr
8 UStd., 39,00 €
Kursnummer: 15A2126
Aufbauworkshop »Akustik«
Berufliche Fortbildung für pädagogische
Fachkräfte (Elementarbereich)
Teilnahmevoraussetzung: Besuch der
Grundworkshops I und II
»Wie kann ich Geräusche fühlen?«
Inhalte:
• Zur Bedeutung von Klängen und Geräuschen für Kinder
• Experimente zum Thema
VHS Delmenhorst, Am Turbinenhaus 11
Stefan Spula, Trainer »Haus der kleinen
Forscher«
Okt./Nov.,2015
8 UStd., 39,00 €
Kursnummer: 15B2125
Barnstorf
BUEZ Umwelt-Erlebnis-Zentrum, Am Bremer Dreh 1
Dr. Heike Pabst / Dr. Oliver Nixdorf
Di, 19.05.15, 9:00 Uhr
1 U-Tag, 8 U-Std., 50,00 € inkl. Pausengetränke
Kursnummer: 00106074
Das SchmeXperiment – Vom
Naschen und Experimentieren
In Kooperation mit dem BUEZ Barnstorf
Obst und Gemüse sind lecker und nahrhaft, Kinder begegnen Ihnen tagtäglich im
Kindergarten, in der Schule und zu Hause,
jeder kennt sie. Nichts Neues also???
In diesem Workshop setzen wir die Forscherbrille auf und werfen einen wissen-schaffenden Blick auf unser Obst und Gemüse.
In spannenden Experimenten entdecken
wir, welche erstaunlichen Eigenschaften in
unserem Essen stecken. Wir denken
gemeinsam darüber nach, wie man zusam-
Diepholz
Alte Realschule, Bahnhofstr. 11
Dr. Oliver Nixdorf / Dr. Heike Pabst
Mi, 18.03.15, 14:00 Uhr
1 U-Tag, 5 U-Std., 30,00 € inkl. Pausengetränke
Kursnummer: 00106073
Abenteuer Astronomie
Gibt es den Mann im Mond? Warum leuchten die Sterne? Ein Blick in den abendlichen Himmel genügt, um unser Interesse
an dem Thema Astronomie zu wecken. In
allen Kulturen der Welt werden Kinder im
frühen Alter durch Erzählungen und
Mythen mit der Sonne, dem Mond und
den Sternen vertraut gemacht (C.Scorza, N.
Fischer). Unsere Reise durch das Weltall
wird durch geeignete Materialien unterstützt, die vom Haus der Astronomie Heidelberg im Rahmen des UNAWE Projektes entwickelt wurden. Kinder sollen so für die Astronomie und die Schönheit des Universums
begeistert werden, ihre Vorstellung von der
Welt, seinen Kulturen und seinen Mitmenschen sollen geöffnet werden. Der Workshop ist an Grundschulpädagogen und
ErzieherInnen im Vorschulbereich gerichtet.
Bitte mitbringen: Schuhkarton ohne
Löcher, kleine Taschenlampe
Fortbildung
Wasser ist Leben – diese Weisheit wird am
Kleingewässer erlebbar. Staunen Sie mit uns
über die geheimnisvolle Welt von Teich und
Tümpel, die im Frühjahr nur so vor Leben
wimmelt. Über der Wasseroberfläche schwirren Insekten, unter der Wasseroberfläche
tummeln sich gefräßige Insektenlarven,
Schnecken, Käfer und Molche, in Flachwasserzonen sitzen Frösche und Kröten.
In diesem Workshop erfahren Sie, wie Sie
mit Kindern diesen Lebensraum entdecken
und erforschen können. Was für Tiere
leben im und am Teich? Wie funktioniert
das Ökosystem Teich? Gibt es ein Leben im
Wassertropfen? Was ist der Wasserkreislauf? Diese und viele weitere Fragen möchten wir gerne mit Ihnen zusammen beantworten.
men mit den Kindern dieses Themengebiet
erforschen kann. Natürlich bietet der Workshop auch Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und lecker wird es auch!
Anmeldung 04242 976-4444
Ein Teich voller Leben
Bassum
Bahnhof, Raum 4, 2. OG, Am Bahnhof 1
Beate Steenken
Do, 07.05.15, 09:00 Uhr
1 U-Tag, 8 U-Std., 50,00 € inkl. Pausengetränke
Kursnummer: 00106070
11
Fortbildung
Alles nur geklaut – Die
genialsten Erfindungen der
Natur – Bionik mit Kindern
bung, der Hebel, die Rolle, das Rad, das
Seil, der Flaschenzug, die schiefe Ebene,
die Kurbel, das Wellrad, die Brücke
Salzstreuer, Klettverschluss, Schwimmflossen, Saugnäpfe, Flugzeuge …
Wenn wir nur ganz genau hinschauen,
stellen wir fest, dass viele Erfindungen, die
wir aus unserem Alltag kennen, nach Vorbildern aus der Natur entwickelt wurden.
BIONIK – Das ist eine noch junge, faszinierende Wissenschaft, die die Tricks der
Natur erforscht, um sie für neue Techniken
zu nutzen.
Dieser Workshop bietet Ihnen spannende
Einblicke in die Arbeitsweisen des Forschungsgebiets und wir erarbeiten
gemeinsam vielfältige Vorschläge, wie Sie
mit den Kindern im Kita- und Grundschulalter selbst zu Bionikern werden können.
Bassum
Bahnhof, Raum 4, 2. OG, Am Bahnhof 1
Reginald Pauka
Mi, 15.07.15, 14:00 Uhr
1 U-Tag, 4 U-Std., 30,00 € inkl. Pausengetränke
Kursnummer: 00106077
Bassum
Bahnhof, Raum 4, 2. OG, Am Bahnhof 1
Dr. Oliver Nixdorf / Dr. Heike Pabst
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
Mi, 23.09.15, 14:00 Uhr
1 U-Tag, 5 U-Std., 30,00 €
Kursnummer: X00106070
Einfache Experimente für 3 – 10 Jährige aus der klassischen Mechanik 1
Unser Alltag ist umgeben von »einfachen
Maschinen«. Diese finden wir im häuslichen Umfeld, wie in der Kita und in der
Schule. Dieser Workshop wird den
Teilnehmer/-innen die einfachen Gesetze
der Mechanik näher bringen. Es wird ohne
komplizierte mathematische Gleichungen
experimentiert. Alle Experimente sind mit
Kita-Kindern und Grundschüler/-innen
erprobt. Das Themenspektrum: Die Rei12
Einfache Experimente für 3 – 10 Jährige aus der klassischen Mechanik Teil 2
Dieser Workshop ist als Aufbaukurs gestaltet. Es wird eine kurze Wiederholung aus
dem ersten Kurs zum Thema »Was sind
einfache Maschinen« geben. (Hebel, Rolle,
Rad, Seil, schiefe Ebene usw.) In dem Aufbauworkshop werden die einzelnen Elemente zu einer Einheit verknüpft und
intensiver wird die Pneumatik und Hydraulik thematisiert. Ziel ist es, einfache
Modelle wie Hebebühne, Autokran, Aufzug, Torsteuerung, Klappbrücke usw. zu
verstehen. Jede/r Teilnehmer/-in wird ein
einfaches Modell zusammenbauen und
mit nach Hause nehmen.Das Expermimentieren wird ohne komplizierte mathematische Gleichungen ermöglicht. Alle Experimente sind mit KITA-Kindern und
Grundschüler/-innen erprobt.
Bassum
Bahnhof, Raum 4, 2. OG, Am Bahnhof 1
Reginald Pauka
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
Mi, 07.10.15, 14:00 Uhr
1 U-Tag, 4 U-Std., 30,00 €
Kursnummer: X00106072
Diepholz
Alte Realschule, Bahnhofstr. 11
Jutta Sajovitz- Bommes / Birgit Morthorst
Do, 05.02.15, 09:00 Uhr
1 U-Tag, 8 U-Std., 60,00 € inkl. Pausengetränke
Kursnummer: 00106071
Handwerken in Kita und
Grundschule – Teil 2
Dieser Kurs baut auf den Kurs »Handwerken in Kita und Grundschule Teil 1 » auf.
Inhalte: Bearbeitung von Massivhölzern
und Industrieprodukten. Verschiedene
technische und künstlerische Ausdrucksformen können erprobt werden. Objekte
herstellen: planen, zeichnen, messen,
berechnen, zuschneiden, verbinden. Hier
geht es um passgenaues Handwerken von
Spielen, Gebrauchsgegenständen usw. Es
können eigene Ideen umgesetzt werden
oder unsere zahlreichen Anregungen und
Materialien als Vorlage genutzt werden.
Faszination Wald - Lebensräume verstehen und erleben
Fortbildung des Waldpädagogik-
zentrums Hahnhorst
Wälder sind unsere naturnähesten Ökosysteme und zugleich der ideale Erlebnisraum
für Kinder. Hier können sie sich und ihre
Umwelt mit allen Sinnen erfahren. Einen
kleinen Bach auf wackligen Steinen überqueren, mit geschlossenen Augen durch
den Wald gehen oder das Versteck eines
Hundertfüßers entdecken, sind wunderbare Erfahrungen, die Kindern gut tun und
das Selbstvertrauen stärken.
Das Waldpädagogikzentrum Hahnhorst
bietet Ihnen als pädagogische Fach- oder
Lehrkraft in diesem Workshop eine Vielzahl
von konkreten Umsetzungsideen, wie Sie
den Lebensraum Wald für Kinder erfahrbar
machen können. Sie erhalten wichtige
Informationen über die rechtlichen Voraussetzungen für Waldexkursionen und viel
spannendes Hintergrundwissen zum Ökosystem Wald.
Fortbildung
Möchten Sie sägen, hämmern, feilen, bohren? Hier können Sie auf ungezwungenem
Weg den handwerklich-kreativen Umgang
mit dem Werkstoff Holz und dessen gestalterisches Potential kennen lernen.
Inhalte: Holzkunde: gewachsenes Holz,
industriell gefertigtes Holz und ihre unterschiedliche Verwertbarkeit, Kennenlernen
gängiger Handwerkszeuge und ihre richtige
Handhabung. Die richtige Handhabung von
Elektrowerkzeugen (Akkuschrauber, Standbohrmaschine und Stichsäge). Kennenlernen
unterschiedlicher Verbindungsmöglichkeiten. Sicherheitsmaßnahmen beim Arbeiten
mit Kindern. Einrichtung eines Werkplatzes: Welche Werkzeuge sind für Kinder
geeignet? Eigene Bearbeitung von gefundenem und gewachsenem Holz.
Diepholz
Alte Realschule, Bahnhofstr. 11
Birgit Morthorst / Jutta Sajovitz- Bommes
Do, 19.02.15, 09:00 Uhr
1 U-Tag, 8 U-Std., 60,00 € inkl. Pausengetränke
Kursnummer: 00106072
Anmeldung 04242 976-4444
Handwerken in Kita und
Grundschule – Teil 1
Schwaförden
WPZ Hahnhorstt, Schachtstraße 166
Jessica Damast
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
Di, 08.09.15, 09:00 Uhr
1 U-Tag, 8 U-Std., 50,00 €
Kursnummer: X00106063
13
Bewegungsangebote
Fortbildung
Bewegte Sprache –
Entspannungsformen und
Sprachlernen durch Bewe- -spiele für KiTa-Kids Teil 1
gung im Krippen- und
In dieser Fortbildung wird ein großes ReperKiTa-Alltag
toire an Entspannungsformen und -spielen
Kinder erobern und entdecken die Welt
über Bewegung und Wahrnehmung. Erst
durch das Handeln gewonnene Erfahrungen werden in Verbindung mit Sprache zu Be -griffen. Insbesondere räumliche Begriffe ergeben sich in der Bewegungserfahrung (z. B. vor – zurück, oben
– unten, hinten – vorne), wie auch Verben, die differenzierte Bewegungen
bezeichnen (z.B. gehen, laufen, krabbeln,
schleichen). Im Rahmen dieser praxisorientierten Fortbildung wird die Beziehung von Bewegung und Sprache thematisiert: Wie werden Bewegungsanlässe im Krippen- und
Kindergarten-Alltag zu Sprachanlässen?
Wie können die sprachlichen Kompetenzen in Verbindung mit Bewegungsangeboten gefördert werden? Vorgestellt und
praktisch erprobt wird eine Vielzahl von
Bewegungsaktivitäten, die besondere
Gelegenheiten für sprachliche Interaktionen bei Kindern bieten.
Bassum
Bahnhof, Am Bahnhof 1
Lena Smorra
Anmeldung bis 27.02.15
Fr, 20.03.15, 09:00 Uhr
1 U-Tag, 8 U-Std., 65,00 €,
Kleingruppe: 70,00 €
Kursnummer: 00106414
14
vermittelt und praktisch erprobt, die sich
ohne große Vorbereitungszeiten im KiTa-Alltag umsetzen und integrieren lassen. Sie helfen Spannungen und Unruhe abzubauen,
wobei jedoch das spielerische Erleben und
Entspannen im Fokus steht. Ruhemomente
kommen im Alltag von Kindern häufig zu
kurz – bereits KiTa-Kids haben volle Terminkalender.
Bassum
Bahnhof, Am Bahnhof 1
Lena Smorra
Anmeldung bis 13.01.2015
Di, 03.02.15, 15:00 Uhr
1 U-Tag, 4 U-Std., 30,00 €,
Kleingruppe: 35,00 €
Kursnummer: 00106410
Entspannungsformen und
-spiele für KiTa-Kids Teil 2
Diese Fortbildung richtet sich an alle Interessierten, die bereits an Teil 1 teilgenommen
haben.
Bassum
Bahnhof, Am Bahnhof 1
Lena Smorra
Anmeldung bis 03.04.2015
Fr, 24.04.15, 15:00 Uhr
1 U-Tag, 4 U-Std., 30,00 €,
Kleingruppe: 35,00 €
Kursnummer: 00106411
Bassum
Bahnhof, Am Bahnhof 1
Lena Smorra
Anmeldung bis 04.02.2015
Do, 26.02.15, 15:00 Uhr
1 U-Tag, 4 U-Std., 30,00 €,
Kleingruppe: 35,00 €
Kursnummer: 00106412
Kinder erschließen sich ihre Umgebung
durch Spiel und Bewegung mit all ihren
Sinnen. Durch vielfältige (Sinnes-)Anregungen werden die Aufmerksamkeit und
die Entdeckerfreude der Kinder aktiviert.
Sie erfahren über Bewegung etwas über
sich selbst, über ihren Körper, über ihre
Umwelt und über andere Kinder. Bewegungslandschaften tragen dazu bei Kinder zu ermutigen sich auszuprobieren,
eigene Grenzen zu erleben sowie
gemachte Erfahrungen zu erweitern. Im
Fokus steht das selbsttätige Handeln der
Kinder, um ihr Selbstkonzept zu stärken.
Kreative Bewegungslandschaften nehmen somit eine bedeutende Rolle in der
psychomotorischen Entwicklungsförderung von Kindern ein. Neben Bewegungslandschaften kommen auch Bewegungslieder, Spiele mit Alltagsmaterialien etc. zum Einsatz. Die Fortbildung
gibt vielfältige Anregungen für die praktische Arbeit. Theoretische Hintergrundinformationen runden diese ab
Fortbildung
Kinder drücken sich in Bewegung aus, lernen und erleben ihre Umwelt durch Bewegung und Spiel. Bei der Geburt sind alle
Sinne des Neugeborenen arbeitsfähig und
es verfügt über fast alle Nervenzellen, die
es für das Leben braucht. In den ersten drei
Jahren werden besonders viele neue Synapsen (Nervenverbindungen im Gehirn)
gebildet. Nach Renate Zimmer sind Sinnesreize daher »Nahrung für das Gehirn«.
Innerhalb der Fortbildung wird es darum
gehen, sich ein Repertoire an Möglichkeiten zur Bewegungs- und Wahrnehmungsförderung für die Kleinen anzueignen. Die
Fortbildung ist daher sehr praktisch und
praxisnah angelegt und wird mit theoretischen Hintergrundinformationen abgerundet. Sprech- und Fingerspiele, einfache
Kindertänze, Singspiele, Entspannungsund Ruheübungen, Atemspiele etc. sind
Bestandteil dieser Fortbildung.
Psychomotorik im Kita-Alltag – neue Ideen für Bewegungslandschaften
Anmeldung 04242 976-4444
Bewegungs- und Wahrnehmungsförderung für die
kleinen KiTa-Kids (1 – 3
Jahre) zum Thema Frühling
/ Sommer
Twistringen
Kita St. Josef, Steller Straße 20
Lena Smorra
Anmeldung bis 18.02.2015
Sa, 07.03.15, 09:00 Uhr
1 U-Tag, 8 U-Std., 65,00 €,
Kleingruppe: 70,00 €
Kursnummer: 00106413
15
Pflegeeltern werden – Eine Aufgabe für Sie ?
Fortbildung
Im Landkreis Diepholz leben derzeit etwa 250 Kinder in Pflegefamilien. Manche sind mit
einer dauerhaften Perspektive bis zur Verselbständigung in die Pflegefamilie integriert,
andere benötigen befristet die Fürsorge, Unterstützung und Erziehung durch individuell
für das einzelne Kind geeignete Pflegepersonen. In besonderen Krisensituationen können
Kinder auf eine Inobhutnahme in eigens dafür vorbereiteten Bereitschaftspflegefamilien
angewiesen sein.
Für solche und verschiedene andere Konstellationen sucht der Fachdienst Jugend des
Landkreises Diepholz Menschen, die selbst in stabilen persönlichen Verhältnissen leben
und sich vorstellen können, ein Kind befristet oder dauerhaft in ihrer Familie aufzunehmen. Die Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit dem Fachdienst Jugend und den bisherigen Bezugspersonen des Kindes sind weitere wichtige Voraussetzungen.
Die Fachkräfte der Pflegekinderhilfe laden interessierte Familien, Paare und Einzelpersonen herzlich zu Informationsveranstaltungen ein. Sie erteilen Hinweise zu unterschiedlichen Pflegeformen, über das Bewerbungsverfahren und die Pflegeelternvorbereitung des
Fachdienstes Jugend.
Termine und Ansprechpartner/-innen
Mi, 18.03.2015, 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Di, 06.10.2015, 19:00 bis 20:30 Uhr
Sozialraumbüro Weyhe, Bahnhofsplatz 2,
28844 Weyhe
Frau Siebmann: Tel. 04203 8045612
barbara.siebmann@diepholz.de
Sozialraumbüro Mitte-Ost, Amtshof 3,
28857 Syke
Herr Gruhn: Tel. 04242 976-4253, Frau Schmidt: Tel. 04242 976-4543
thomas.gruhn@diepholz.de
petra.schmidt@diepholz.de
Do, 16.07.2015, 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Sozialraumbüro Diepholz, »Alte Post«
Prinzhornstr. 4, 49356 Diepholz
Frau Heine: Tel. 05441 976-1164,
Frau Lüdeker: Tel. 05441 976-1156
ulrike.heine@diepholz.de
marlen.luedeker@diepholz.de
16
Die Informationsveranstaltungen sind gebührenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Persönliche Gesprächstermine werden gerne
nach tel. Absprache angeboten.
Bassum
Bahnhof, Am Bahnhof 1
Sabine Schroeder-Zobel
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
Sa, 25.04.15, 9:00 Uhr
1 U-Tag, 4 U-Std., 35,00 € inkl. Pausengetränke
Kursnummer: 00106510
Kinder fordern uns heraus!
Lösungs(er)schaffende Strategien im Umgang mit Konflikt- und Krisensituationen
Der berufliche Alltag von pädagogischen
Fachkräften unterliegt einem rasanten Wandel. Die Probleme vor Ort sind real und
haben ihre Gründe u. a. in der geänderten
Lebenssituation von Kindern. Daraus resultieren Bewältigungsmuster, die die vorschulische wie schulische Bildung vor neue
Aufgaben stellt. Die Institutionen Kindertagesstätte und Schule und auch Kindertagespflege-personen sehen sich Problemstellungen in Bereichen der Erziehung
gegenüber, die heute nicht mehr allein von
den Familienstrukturen aufgefangen werden. Angesichts des rapiden gesellschaftli-
Bassum
Die Freudenburg, Amtsfreiheit 1a
Martin Baumgartner-Kuschel
Do, 12.03.15, 9:00 Uhr
1 U-Tag, 8 U-Std., 85,00 € inkl. Pausengetränke
Kursnummer: 00106350
(M)ein Nachmittag für mich
Mehr Zufriedenheit im Erzieher/-innenalltag
Sich Zeit nehmen – zu sich kommen –
eigene Bedürfnisse wahrnehmen – sich mit
anderen austauschen. Vielleicht sich mit
Themen beschäftigen, wie der Zufriedenheit im Erzieher/-innenalltag. Stellen sich
vielleicht Bedenken ein, wie viele Jahre
diese Tätigkeit noch weiter ausgeübt werden kann? Dieses Seminar bietet die Möglichkeit im Austausch mit Gleichgesinnten,
sich über die eigenen Wünsche und Ziele
klar zu werden und gibt Hilfen und Tipps
zur Neu-Orientierung. Das kann auch Themen zur Gesundheits-Vorsorge und Fragen
nach dem Umgang mit (deutlich) jüngeren
Kolleginnen/Kollegen/Eltern beinhalten.
Das Seminar gibt Impulse, über neue Wege
und Möglichkeiten nachzudenken und den
Blick für die individuelle Zukunft und für
persönliche Chancen zu öffnen. Durch systematisches Arbeiten und eine kreative
Atmosphäre werden berufliche Wünsche in
erreichbare Ziele umgewandelt.
Fortbildung
Welche Möglichkeiten gibt es, große Handpuppen in der pädagogischen Arbeit einzusetzen? Worauf muss ich achten (und was
sollte ich besser vermeiden), damit das Spiel
in Fluss kommt und dem Kind wie dem Spieler/der Spielerin Spaß macht? Ziel ist es, den
Teilnehmern einen ersten Zugang zu einem
kreativen und lebendigen Handpuppenspiel
zu vermitteln. Tipps und Tricks zur technischen Handhabung werden gezeigt, in
Ansätzen auch eingeübt und die pädagogischen Möglichkeiten des Mediums Handpuppe untersucht. Klappmaulpuppen, bei
denen sich Mund und Hände separat
bespielen lassen, werden auf dem Workshop
in großer Anzahl zur Verfügung gestellt.
chen Wandels und der dabei auch auftretenden Probleme für Erziehung und Unterricht ist es erforderlich, umfassend und so
früh wie möglich auf diese Entwicklung zu
reagieren. Neben der Vermittlung von Fertigkeiten und Wissen wird das Lernen von
Basisfähigkeiten im sozialen Miteinander
immer notwendiger. Der Workshop gibt
einen Überblick über die Inhalte, Methoden
und Möglichkeiten der Implementierung
eines präventiven Interventionskonzeptes
im pädagogischen Alltag.
Anmeldung 04242 976-4444
Fabelhaftes Handpuppenspiel
17
Fortbildung
Bassum
Bahnhof, Am Bahnhof 1
Gisela Röhling
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
Do, 16.04.15, 14:00 Uhr
Weitere Termine: 23. und 30.04.15
3 U-Tage, 15 U-Std., 140,00 € inkl. Pausengetränke
Kursnummer: 00106355
Inklusion – Selbstverständlich und Miteinander
Verschiedenheit wertschätzen. Vielfalt leben.
Inklusion bedeutet allgemein das »Einbeziehen von Teilen in und zu einem Ganzen«.
Jedem Einzelnen die Teilhabe an einer
Gemeinschaft zu ermöglichen, sowie die
Barrieren für eine solche Teilhabe zu erkennen und aktiv zu beseitigen. Je unterschiedlicher und vielfältiger die Menschen einer
Gruppe sind, desto mehr kann die Gemeinschaft und jeder Einzelne von ihr profitieren.
Inklusion bedeutet daher vor allem, die in
einer Gemeinschaft vorhandenen Formen
von Vielfalt zu erkennen, wertzuschätzen
und zu nutzen. Sich mit Menschen aus ganz
unterschiedlichen Berufen, mit unterschiedlichsten Interessen, Zielen etc. zum Thema
Inklusion auseinandersetzen! Themen des
Seminars werden zudem Fragen zur Bedeutung, den Risiken und Chancen von Inklusion
sein. Ferner beschäftigen uns Fragen um
»sichtbare und unsichtbare« Barrieren in
unserem Alltags-Leben als Grundlage für
professionelles Handeln in Beruf und Alltag.
Bassum
Bahnhof, Am Bahnhof 1
Gisela Röhling
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
Do, 11.06.15 und Fr. 12.06.15, 09:00 Uhr
2 U-Tage, 16 U-Std., 150,00 € inkl. Pausengetränke
18 Kursnummer: 00106358
Betzavta = Miteinander
oder »Die Kunst einen Kürbis zu teilen«
Mit Hilfe erfahrungsorientierter Methoden
werden, zum Teil auf spielerische Weise,
Erkenntnisse über das Funktionieren demokratischer Prozesse zusammen mit dem Erleben demokratischer Verhaltensweisen vermittelt. Die Besonderheit des Ansatzes besteht in
der Grundannahme, dass Konflikte besonders
kreativ bearbeitet werden können, wenn
die beteiligten Personen anerkennen, dass
das Recht auf freie Entfaltung für alle Menschen gleichermaßen gilt. Thematische Bausteine des Programms sind demokratische
Prinzipien, wie z. B. Freiheit, Wahlrecht, Mehrheit und Minderheit und Gleichheit vor dem
Gesetz. Auf dieser Basis greifen die »Vier
Schritte demokratischer Entscheidungsfindung«. Entscheidend ist u. a., den Konfliktpartner nicht mehr als »Gegner« wahrzunehmen, sondern als Menschen, der eine andere
Wahl getroffen hat. Dies schafft eine innere
Bereitschaft, nicht nur die eigenen Bedürfnisse, Interessen und Rechte zu verwirklichen,
sondern aktiv an der Erfüllung der Bedürfnisse, Interessen und Rechte des Gegenübers
mitzuwirken. Dieses »gemeinsam an einem
Strang ziehen« ist die Basis für die Veränderung der Situation und der Freisetzung von
Kreativität für den nächsten Schritt, der Suche
nach kreativen Konfliktregelungsmöglichkeiten, so dass die Rechte und damit die Freiheit
aller im höchsten Maß gewährleistet werden.
Das Betzavta-Konzept bietet Menschen ein
wertvolles Handwerkszeug für einen neuartigen Umgang mit Konflikten.
Bassum
Bahnhof, Am Bahnhof 1
Gisela Röhling
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
Do, 02.07.15 und Fr. 03.07.15, 09:00 Uhr
2 U-Tage, 16 U-Std., 150,00 € inkl. Pausengetränke
Kursnummer: 00106359
Bassum
Bahnhof, Am Bahnhof 1
Ute Bries
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
Fr, 13.03.15, 9:00 Uhr
1 U-Tag, 8 U-Std., 85,00 € inkl. Pausengetränke
Kursnummer: 00106357
Zeit zum Durchatmen für
Erzieher/-innen
Körperarbeit mit dem »bewussten
zugelassenen Atem«
Laut einer aktuellen Studie weisen pädagogische Fach- und Leitungskräfte im Vergleich zu gleichaltrigen Frauen mit gleicher
Bildung in der deutschen Bevölkerung eine
deutlich schlechtere subjektive Gesundheit
auf und sind häufiger dauerhaft in ihrem
Alltag aufgrund gesundheitlicher Probleme
eingeschränkt. Die häufigsten Beschwerden
von Fach- und Leitungskräften sind Kreuzund Rückenschmerzen, Nacken- und Schulterschmerzen, Atembeschwerden, Grübelei,
innere Unruhe sowie leichte Ermüdbarkeit.
Bassum
Bahnhof, Am Bahnhof 1
Anja Maria Becker
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
Fr, 06.03.15, 9:00 Uhr
1 U-Tag, 8 U-Std., 50,00 € inkl. Pausengetränke
Kursnummer: 00106360
Bassum
Bahnhof, Am Bahnhof 1
Anja Maria Becker
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
Fr, 27.11.15, 9:00 Uhr
1 U-Tag, 8 U-Std., 50,00 € inkl. Pausengetränke
Kursnummer: X00106360
Qigong mit Kindern Teil 1
Schon bei Kleinkindern treten Stresssymptome auf. Mit Unruhe und Aufmerksamkeitsdefiziten reagieren die Kinder auf die
An- bzw. Überforderung durch ihre Umwelt.
Altersgerecht über spielerisch vermittelte
Qigong-Übungen, können diese dazu beitragen, Spannungszustände zu lösen und die
Beweglichkeit zu verbessern.
Achtsamkeitsübungen, die Sinne ansprechende Wahrnehmungsübungen, Reinigungsduschen und Schutzübungen sind
wirksame Instrumente, um den eigenen Energiehaushalt zu regulieren und ausgleichend
auf Stress- und Spannungszustände zu wirken. Bei gegenseitigen Qigong-Massagen und
beim gemeinsamen Üben unterstützen die
Teilnehmenden einander und haben die
Möglichkeit ihre soziale Kompetenz zu schulen, sowie Achtsamkeit gegenüber sich selbst
und den Anderen zu entwickeln.
Fortbildung
In dieser Fortbildung erhalten die Teilnehmer/-innen Einblicke in ganzheitlichkommunikative Hintergründe und wie die
eigene äußere und innere Haltung, Atmung
und Stimmgebung aufeinander abgestimmt
werden können. Im Mittelpunkt steht für die
Teilnehmer/-innen, ihre individuelle Sprechlage zu finden, so dass jeder authentisch und
souverän überzeugen kann. Ein weiterer
Aspekt wird der gezielte Einsatz von Stimme
und Körpersprache als Handwerkszeug sein.
Abgerundet mit einfachen Tips zur deutlichen Aussprache und gesundem Stimmeinsatz wird der Fortbildungstag ganz nebenbei
viele Möglichkeiten zur Vorbeugung von
Stimmschädigung und Heiserkeit aufzeigen.
Bitte mitbringen: Bequeme Wohlfühl-Kleidung und warme Socken.
Ziel der »Arbeit am bewusst zugelassenen
Atem« ist eine gute Spannung der Muskulatur, eine optimale Beweglichkeit in den
Gelenken, eine Durchlässigkeit des Körpers
für die Atembewegung und eine ausgeglichene psychische Wachheit.
Bitte mitbringen: Bequeme Wohlfühl-Kleidung und warme Socken.
Anmeldung 04242 976-4444
Starke Stimme – Starker Auftritt
19
Fortbildung
Bassum
Bahnhof, Am Bahnhof 1
Gisela Schöller
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
Fr, 22.05.15, 9:00 Uhr
1 U-Tag, 8 U-Std., 50,00 € inkl. Pausengetränke
Kursnummer: 00106408
Qigong mit Kindern Teil 2
Dieser Kurs vertieft die Achtsamkeitsübungen, Wahrnehmungsübungen, Reinigungsduschen etc. des 1. Teils.
Bassum
Bahnhof, Am Bahnhof 1
Gisela Schöller
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
Fr, 10.07.15
1 U-Tag, 8 U-Std., 50,00 € inkl. Pausengetränke
Kursnummer: 00106409
Meeresrauschen Blau
Dieser Kurs richtet sich an Malprofis und an
Neulinge. Freies Malen in den Grundfarben
Rot, Blau, Gelb und ihren Mischungen steht
in diesem Workshop im Vordergrund. Es werden spielerische Erfahrungen mit der leicht
handhabbaren und wirkungsvollen Reservier-Technik gemacht. Im Mittelpunkt steht
die Entfaltung des eigenen kreativen Potenzials durch sinnliche Erfahrungen und praktische Übungen. Das unmittelbare Anliegen
ist es, eigene kreative Prozesse mit Unterstützung einer Künstlerin anzuregen. Durch
meine Seminare erweitern Sie das nötige
Handwerkszeug, die ihnen anvertrauten Kinder in ihrem Selbst-Bildungsprozess durch
Kunst und Gestalten zu unterstützen.
Bassum
Bahnhof, Am Bahnhof 1
Lia Anders
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
Fr, 20.03.15, 14:00 Uhr
20 1 U-Tag, 5 U-Std., 30,00 € inkl. Pausengetränke.
Kursnummer: 00106520
Limonensaures Grün
Dieser Kurs richtet sich an Mal-Profis und
an Neulinge. Hier werden Farben und neue
Techniken ausprobiert. Dicke Pinsel,
Spachtel, Stöcke, beide Hände... zeichnen,
kritzeln, tropfen und mischen. Der Fokus
liegt auf dem kreativen Prozess, nicht auf
dem künstlerischen Ergebnis. Wir lernen
die Bilder wertfrei als Erfahrung und Ausdruck zu betrachten. Warum Kinder schon
früh mit bildender Kunst in Berührung
kommen sollten, beantwortet die Kunsthistorikerin Petra Siebert in der Zeitschrift
Geist & Hirn: »Ganz einfach: Kunst weckt
Kreativität und Emotionen und unterstützt
damit die kognitive Entwicklung.«
Bassum
Bahnhof, Am Bahnhof 1
Lia Anders
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
Fr, 24.04.15, 14:00 Uhr
1 U-Tag, 5 U-Std., 30,00 € inkl. Pausengetränke
Kursnummer: 00106521
Alles rund um Ernährungsfragen in der Krippe
Wenn Babys sich langsam für »richtiges«
Essen interessieren, beginnt eine neue
spannende Zeit. Praktische Anregungen
und alltagsnahe Tipps erleichtern den
Übergang von der Babykost zum Familienessen. Selber Essen und Trinken lernen,
Lebensmittel sinnlich erleben, gemeinsame Mahlzeiten kennenlernen und in der
Küche mithelfen: Im Kleinkindalter gibt es
auch rund ums Essen viel zu erleben.
Krippenmitarbieter/-innen sind für Eltern
oft Ansprechpersonen um Fragen rund im
die Ernährung zu klären.
Ebenso wird die gesunde Gestaltung der
Mahlzeiten in der Krippe angesprochen
und durch praktische Beispiele begleitet.
In dieser Fortbildung geht es um die Vermittlung von Gesprächstechniken innerhalb der
Elternarbeit in der Krippe und in der Kita. Ein
Konfliktgespräch oder ein Erstgespräch,
sowie ein Bilanzgespräch können durch verschiedenste Gesprächsweisen an die Eltern
herangetragen werden. Unter dem Ansatz
der systemisch lösungsorientierten
Gesprächsführung werden gemeinsam mit
den Teilnehmer/ -innen Gesprächsstile und
Techniken für unterschiedliche Voraussetzungen an Elterngespächen erarbeitet und
vermittelt. Die Teilnehmer/-innen werden
durch diesen Einstieg in »systemisch
lösungsorientierte Elternarbeit« mehr Sicherheit in gezielter Fragstellung innerhalb der
Gesprächsführung mit Eltern erlangen.
Bassum
Die Freudenburg, Amtsfreiheit 1a
Katrin Thiermann
Anmeldung bis 16.04.2015
Sa, 09.05.15, 9:00 Uhr
1 U-Tag, 8 U-Std., 70,00 € inkl. Mittagessen
und Pausengetränke
Kursnummer: 00106310
Bassum
Die Freudenburg, Amtsfreiheit 1a
Katrin Thiermann
Anmeldung bis 16.04.2015
Sa, 14.11.15, 9:00 Uhr
1 U-Tag, 8 U-Std., 70,00 € inkl. Mittagessen
und Pausengetränke
Kursnummer: X00106310
Es werden ausgewählte Themen der Krippenerziehung bearbeitet. Ausgehend von der Verständigung über ein Grundverständnis und
die eigene Haltung zur Betreuung von Kindern
unter drei wird über veränderte Rahmenbedingungen zwischen Krippen- und Kitaarbeit
gesprochen. Der spezielle Blick auf die Bedürfnisse der 0 – 3 jährigen steht an allen drei
Tagen im Mittelpunkt. Bindungstheoretische
wie auch entwicklungspsychologische Grundlagen werden genauso besprochen wie die
neurophysiologischen Entwicklungen. Dieses
Wissen stärkt die Krippenmitarbeiter/-innen
dann auch im alltäglichen Austausch mit den
Eltern, insbesondere in der Eingewäöhnungsphase. Die Teilnehmer/-innen können die
Inhalte des dritten Fortbildungstages durch
eigene Anregungen mitgestalten.
Bassum
Die Freudenburg, Amtsfreiheit 1a
Katrin Thiermann
Anmeldung bis 06.05.2015
Fr, 29.05.15, 09:00 Uhr
Weitere Termine: 30.05. und 06.06.15.
3 U-Tage, 24 U-Std., 220,00 € inkl. Mittagessen und Pausengetränke
Kursnummer: 00106311
Fortbildung
Systemisch geführte Elterngespräche in Kita und Krippe
Was gibt es Neues in der Krippe?
Anmeldung 04242 976-4444
Bassum
Bahnhof, Am Bahnhof 1
Reinhild Olma
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
Fr, 27.02.15, 9:00 Uhr
1 U-Tag, 8 U-Std., 50,00 € inkl. Pausengetränke
Kursnummer: 00106430
Was ist wichtig für Drittkräfte in Krippen?
Es werden ausgewählte Themen der Krippenerziehung bearbeitet. Der spezielle Blick
auf die Bedürfnisse der 0 – 3-jährigen steht
an allen drei Tagen im Mittelpunkt. Bindungstheoretische wie auch entwicklungspsychologische Grundlagen werden
genauso besprochen wie die neurophysiologischen Entwicklungen. Dieses Wissen stärkt
die Drittfachkräfte im alltäglichen Austausch
mit Kolleg/-innen und auch Eltern.
21
Fortbildung
Bassum
Bahnhof, Am Bahnhof 1
Katrin Thiermann
Anmeldung bis 18.03.2015
Fr, 17.04.15, 09:00 Uhr
Weitere Termine: 18.04. und 25.04.15.
3 U-Tage, 24 U-Std., 220,00 € inkl. Mittagessen und Pausengetränke
Kursnummer: 00106312
Entwicklungsbeobachtung
und Dokumentation (EBD)
in der Krippe
EBD dient als systemische Arbeits- und
Dokumentationshilfe zur Entwicklungsüberprüfung in Krippen und Kindergärten.
Die Beobachtungs- und Dokumentationsbögen stellen für den dritten bis zum 48.
Lebensmonat in Dreimonats- oder Halbjahresschritten spezifische Fertigkeiten
von Kindern zusammen, die im Entwicklungsverlauf erworben werden müssen.
Mit den vorliegenden Bögen der Entwicklungsbeobachtung- und Dokumentation
(EBD 3-48) wird es möglich, Kinder über
den Alterszeitraum von drei bis 48 Monaten
gezielt im Krippen- und Kindergartenalltag
zu beobachten und ihren Entwicklungsstand zu protokollieren. Auf diese Weise
gelingt es z. B. auch frühzeitig Informationen über Auffälligkeiten in der Entwicklung
eines Kindes zu gewinnen und es könnte
eine gezielte Hilfe geplant und realisiert
werden. So lassen sich negative Folgen für
die weitere Entwicklung eines Kindes verhindern oder zumindest mildern.
Bassum
Bahnhof, Am Bahnhof 1
Katrin Thiermann
Anmeldung bis 27.05.2015
Sa, 20.06.15, 9:00 Uhr
1 U-Tag, 8 U-Std., 70,00 € inkl. Mittagessen
und Pausengetränke
22
Kursnummer: 00106315
Bassum
Bahnhof, Am Bahnhof 1
Katrin Thiermann
Sa, 17.10.15, 9:00 Uhr
1 U-Tag, 8 U-Std., 70,00 € inkl. Mittagessen
und Pausengetränke
Kursnummer: X00106315
Erkenntnisse aus der Pikler-Pädagogik für Kita und Krippe – Teil 1
»Jedes Kind braucht ein wahrhaftiges
Interesse an seiner Person und das
Gefühl, wichtig und einzigartig zu sein.«
Die Umsetzung dieser Erkenntnis aus der
von Emmi Pikler und ihren Mitarbeiterinnen
entwickelten Pikler-Pädagogik in Kindertagesstätten, insbesondere in den Krippengruppen, wird uns in diesem Kurs beschäftigen. Nach einem kurzen Einstieg über Emmi
Pikler, ihre Arbeit und Forschung folgt ein
Selbsterfahrungsteil zum Thema Pflege.
Anschließend werden die Teilnehmer/-innen
sich darüber austauschen wie pflegerische
Tätigkeiten im Alltag der Kindertageststätten
und Krippen umgesetzt werden und welchen Stellenwert sie besonders bei den unter
3jährigen einnehmen sollten.
Bassum
Bahnhof, Raum 4, 2. OG, Am Bahnhof 1
Andrea Hagen
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
Do, 25.06.15, 9:00 Uhr
1 U-Tag, 8 U-Std., 25,00 € inkl. Pausengetränke
Kursnummer: 00106320
Teil 2 wird bei entsprechender Nachfrage im Herbst 2015 angeboten.
Fortbildung für Erzieher/-innen
In Kooperation mit dem FD Jugend des
Landkreises Diepholz – Anmeldungen
bitte bis 10 Tage vor Beginn.
Bassum
Die Freudenburg, Amtsfreiheit 1a
Johannes Schnurr
Di, 09.06.15, 09:00 Uhr
1 U-Tag, 8 U-Std., 40,00 € inkl. Mittagessen
und Pausengetränke
Kursnummer: 00106231
Fortbildung
Bassum
Die Freudenburg, Amtsfreiheit 1a
Johannes Schnurr
Mo, 08.06.15, 09:00 Uhr
1 U-Tag, 8 U-Std., 40,00 € inkl. Mittagessen
und Pausengetränke
Kursnummer: 00106230
Pädagogische Fachkraft Mitarbeiter/-innen an Grund- Kleinstkindpädagogik
und Ganztagsschulen
Diese Qualifizierung endet mit einem ZerDiese 110 Stunden umfassende Qualifizierung endet mit einem Zertifikat »Pädagogische Mitarbeiter/in«. Die Leistungen und die vermittelten Inhalte werden
in das Abschlusszertifikat übernommen.
Fordern Sie weitere Infos an.
Bassum
Bahnhof, Am Bahnhof 1
Dozententeam
Do, 15.01.15, 17:00 Uhr
20 U-Tage, 119 U-Std. 550,00 € zzgl. Prüfungsgebühren und Materialkosten –
gestaffelte Preise nach Gruppengröße.
Kursnummer: 00106110
tifikat »Fachkraft Kleinstkindpädagogik«.
Das Zertifikat wird nach der regelmäßigen
Teilnahme am Lehrgang und der abgelegten Leistungsnachweise durch den Landesverband der Niedersächsischen Volkshochschulen/VHS-Concept vergeben. Die
Leistungen und die vermittelten Inhalte werden in das Abschlusszertifikat übernommen.
Fordern Sie weitere Infos an.
Anmeldung 04242 976-4444
Schutzauftrag § 8 a SGB VIII
bei Kindeswohlgefährdung
Bassum
Bahnhof, Am Bahnhof 1
Dozententeam
Fr, 13.02.15, 9:00 Uhr
20 U-Tage, 172 U-Std., 1095,00 € zzgl.
Prüfungsgebühren und Materialkosten –
gestaffelte Preise nach Gruppengröße.
Kursnummer: 00106148
Integrative Erziehung und Bildung im Kindergarten
vhsConcept
Landesverband
der Volkshochschulen
Niedersachsens e. V.
Kurs läuft zur Zeit. Neustart Ende 2015
Bassum
Bahnhof, Am Bahnhof 1
Kursnummer: 00106120
23
Systemische/-r
Familienberater/-in (VHS)
Fortbildung
Der Lehrgang richtet sich insbesondere
an Menschen, die in sozialer, pädagogischer und beraterischer Arbeit mit Familien, Teilfamilien oder Paaren arbeiten.
Sie verfügen in der Regel über ein hohes
Maß an persönlichem Engagement, Wissen und Können.
Ziel dieses Lehrgangs ist die Professionalisierung im jeweiligen Arbeitsbereich
durch die Erarbeitung einer systemischen
Sichtweise und deren Integration in die
eigenen Arbeitszusammenhänge. Im Vordergrund steht die Erweiterung der
Handlungskompetenzen der Teilnehmenden in ihrer Arbeit mit Familiensystemen.
Schwerpunkte sind dabei die Vertiefung
und Stärkung sozialer, kommunikativer,
methodischer und beraterischer Kompetenzen. Soziales Wirken und Systemisches
Modell, Kommunikation mit/in Familie,
Krisengespräche mit (Teil-)Familien, Familien-Rekonstruktion, Suchtstrukturen in
Familie sowie Selfcare der Familienberater/-innen sind Inhalte des Lehrgangs.
Information und Beratung: Ilse Hollenberg Tel. 04242 976-1916
Beginn: Herbst 2015
24
Bassum/Diepholz
Beginn: Herbst 2015
21 U-Tage, 168 U-Std., 1395,00 €, Anmeldegebühr: 70 € (wird bei Teilnahme verrechnet). Entgelt (inkl. Materialkosten)
bei 8/9 TN 1695,00 €, 10/11 TN 1395,00 €
bzw. ab 12 TN 1195,00 € zzgl. 77,00 € Prüfungsgebühr und 241,00 € für Übernachtung/Vollpension im DZ während der Bildungsurlaubswoche (EZ-Zuschlag 44,00
€). Keine Ermäßigung möglich. Bei einer
Abmeldung nach dem Anmeldeschluss ist
das Lehrgangsentgelt in voller Höhe zu
zahlen.
Kursnummer: 00107101
Systemische Supervision
Gemessen an der pädagogischen Problemlage sind die Gruppen und Klassen zu
groß, es gibt zu wenig Personal, zu wenig
Zeit und Raum für die pädagogische
Begleitarbeit.
In diesem Kontext ist Supervision eine
unerlässliche Form von Selfcare des pädagogischen Personals, um Burnout zu vermeiden und fachlich kompetent handlungsfähig zu bleiben. Systemische Supervision bietet eine Vielzahl von Methoden
und Hilfestellungen an, um wieder den
Abstand zum problematischen Handlungsfeld zu bekommen, den Professionalität
braucht. Wir bieten aus diesen Gründen für
Absolvent/-inn/-en des Lehrgangs
»Systemische/-r Familienberater/-in
(VHS)« systemische Supervision als Gruppensupervision an.
Bassum
Die Freudenburg, Amtsfreiheit 1a
Eduard Müller
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
Mi, 18.02.15, 19:00 Uhr
Weitere Termine:
18.03., 15.04. und 20.05.2015.
4 U-Tage, 12 U-Std., 100,00 €, Kleingruppe:
110,00 €. Keine Ermäßigung möglich.
Kursnummer: 00107004
vhsConcept
Landesverband
der Volkshochschulen
Niedersachsens e. V.
Aufbauseminare
Systemische/-r Familienberater/-in (VHS)
Aufstellungsarbeit Aufstellungsarbeit ist ein unverzichtbares
diagnostisches und beraterisches Instrument. Um nicht zu sehr in die therapeutische Arbeit zu gelangen, muss sich der
Berater/die Beraterin eine Selbstbeschränkung auferlegen. Wie weit darf ich gehen
bei Skulpturen, Familienstellen, Tetralemma, Glaubenspolaritätenaufstellung,
Problemaufstellung?
Anmeldung kurzfristig noch möglich.
Fr, 30.01.15, 09:00 Uhr
Kursnummer: V00107103
Vertiefende Genogrammarbeit
Im Zusammenhang mit der Stellvertretertheorie von Rainer Adamaszek, an Hand
von Genogrammen bekannter Familien,
des eigenen Genogramms (Selbsterfahrungsanteil) und Fallarbeit wird mit Hilfe
mitgebrachter Fälle die Genogrammarbeit
vertieft.
Anmeldung bis 27.02.2015
Fr, 27.03.15, 09:00 Uhr
Kursnummer: 00107104
Anmeldung 04242 976-4444
Die Seminare mit Eduard Müller finden jeweils in Diepholz, Alte Realschule, Bahnhofstraße 11 statt. Unterrichtsdauer und Entgelt jeweils: 2 U-Tage, 20 U-Std., 150,00 €
(Kleingruppe 175,00 €) inkl. Pausengetränke. Keine Ermäßigung möglich.
Fortbildung
Diese Seminare dienen der Intensivierung und Vertiefung. Auf Wunsch der Teilnehmenden kann ein Kolloquium angeboten werden. Das Entgelt und die Prüfungsgebühren
werden gesondert berechnet. Die erfolgreiche Teilnahme an den Seminaren und dem
Kolloquium wird mit einem Zertifikat von vhsConcept bescheinigt.
vhsConcept
Landesverband
der Volkshochschulen
Niedersachsens e. V.
25
Häusliche Gewalt und Paarberatung – ein Widerspruch?!
Fortbildung
Systemische Beratung von Paaren bei häuslicher Gewalt – Neue Wege gehen
In Kooperation mit NOP wird diese Weiterbildung zur systemischen Paarberatung im
Kontext von Häuslicher Gewalt angeboten. Das Seminar befähigt Mitarbeiter/-innen
von Frauenhäusern und Beratungsstellen professionell mit Paaren zu arbeiten. Mit systemischen Theorie- und Übungsanteilen werden die Fachkräfte den Übergang von der
parteilichen hin zur allparteilichen Beratung entdecken lernen.
Ziel des Curriculums ist, die Berater/-innen in die Lage zu versetzen, die verschiedenen
Positionen im Zusammenspiel der beteiligten Personen der Paarbeziehung, empathisch
und ohne Verlust der eigenen Werteposition, erfassen und beraten zu können. Im Kern
geht es darum, die Gewalt, die in stressreichen Beziehungskontexten entstanden ist,
auch als Versuch anzusehen, eine gefährdete, beängstigende, traumatisierende Beziehung unter Kontrolle zu bekommen und daraus Sicherheit zu beziehen. Diese Art der
Beratung und des Vorgehens bietet einen Unterschied zu dem bisherigen parteilichen
Ansatz in der Beratung von häuslicher Gewalt betroffenen Frauen. Der professionelle
Blick kann sich weiten, neue Möglichkeitsräume zu einer nachhaltigen Unterstützung
von Frauen, Männern und Kindern können sich herausbilden.
Ein Informationsblatt mit weiteren Details ist bei der VHS erhältlich.
3 Module: 13. – 15.10.2015, 20. – 22.01. und 15. – 17.03.2016
Bassum
Die Freudenburg, Amtsfreiheit 1a
Petra Baumgärtner
Anmeldung bis 15.07.2015
Di, 13.10.15, 10:00 Uhr
9 U-Tage, 72 U-Std., 765,00 €, zzgl. Übernachtung/Vollverpflegung pro Modul: 109,00 €
im DZ (EZ-Zuschlag 22,00 €); nur Verpflegung: 51,00 € pro Modul.
Keine Ermäßigung möglich.
Fortbildung
Kursnummer: X00107020
26
Dazu setzt das nifbe Regionalnetzwerk Südwest e. V. auf Vernetzung und Verzahnung.
Netzwerk-Managerinnen sorgen für den Auf- und Ausbau der Regionalnetzwerke, in
denen alle interessierten Akteure aus dem Bereich der frühkindlichen Bildung und Entwicklung gemeinsam agieren können.
Das Regionalnetzwerk SüdWest umfasst die Landkreise Diepholz, Vechta, Cloppenburg,
Emsland, Grafschaft Bentheim sowie die Stadt und den Landkreis Osnabrück. Schwerpunktthemen sind zurzeit die frühe mathematische und naturwissenschaftliche Förderung, die Sprachförderung im Übergang von der Kindertagesstätte in die Grundschule und
die Umsetzung der Handlungsempfehlungen zur Arbeit mit Kindern unter drei Jahren.
In enger Zusammenarbeit mit der Volkshochschule und dem
Haus der Kleinen Forscher wurden und werden auch zukünftig
zahlreiche Qualifizierungsaktivitäten für Kita-MitarbeiterInnen
und Tagespflegepersonen durchgeführt werden.
Bei Anregungen oder Fragen wenden Sie sich gerne an:
Sandra Köper-Jocksch (Regionalbüro Diepholz), koeper-jocksch@nifbe.de, Tel. 05441 976-1931. Weitere Informationen erhalten Sie außerdem auf www.nifbe.de.
Anmeldung 04242 976-4444
Die entscheidenden Grundlagen für die zukünftigen Bildungs- und Entwicklungschancen
unserer Kinder werden in den ersten Lebensjahren gelegt. Dafür wird das nifbe vom Land
Niedersachsen gefördert. Hauptziele des nifbe sind die interdisziplinäre Erforschung der
frühen Kindheit, die landesweit enge Vernetzung der Personen und Institutionen im Feld
der frühkindlichen Bildung und Entwicklung sowie der Transfer von Erkenntnissen zwischen Forschung und Praxis.
Fortbildung
Auf die ersten
Jahre kommt es an!
27
Fortbildung
Qualifizierung in der Kindertagespflege
Erste Hilfe bei Notfällen im
Säuglings- und Kindesalter
in Kooperation mit dem Fachdienst
Jugend des Landkreises Diepholz und den
Gemeinden und Städten im Landkreis
Für Interessierte, die bereits in der Tagespflege tätig sind oder es werden wollen,
bieten wir diese Fortbildung nach dem
Lehrplan des Deutschen Jugendinstitutes
mit 160 Stunden an. Inhalte: Tagespflege –
die Perspektive der Tagesmutter, der Kinder
und der Eltern, Förderung von Kindern, Entwicklung von Kindern/Kinder beobachten
und wahrnehmen, Betreuung von Kindern,
Erziehung in der Tagespflege, Bildung in
der Tagespflege, Besondere Herausforderungen in der Tagespflege, Kooperation
und Kommunikation zwischen Tagesmutter
und Eltern, Arbeitsbedingungen der Tagesmutter und Reflexion. Der Lehrgang endet
mit einer Prüfung. Veranstaltungsort je
nach Wohnort der Teilnehmenden.
Infos und Kontakt: Ilse Hollenberg,
Tel. 04242 976-1916.
Beginn Februar 2015; bei Bedarf wird ein
weiterer Lehrgang eingerichtet.
Lehrgang für Kindertagespflegepersonen und
andere Interessierte. Auch als Auffrischung
geeignet. Weitere Termine auf Anfrage.
Landkreis Diepholz
Dozentinnenteam
160 U-Std., 160,00 €. Keine Ermäßigung
möglich.
Fortbildung
Kursnummer: 00106780
28
Syke
Alte Posthalterei, Nienburger Str. 5
Lutz Hoffmann-Schreeck
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
Sa, 28.02.15, 09:00 Uhr
1 U-Tag, 9 U-Std., 28,00 €, Kleingruppe:
33,00 €. Keine Ermäßigung möglich.
Kursnummer: 00106791
Syke
Alte Posthalterei, Nienburger Str. 5
Lutz Hoffmann-Schreeck
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
Sa, 06.06.15, 09:00 Uhr
1 U-Tag, 9 U-Std., 28,00 €, Kleingruppe:
33,00 €. Keine Ermäßigung möglich.
Kursnummer: 00106792
Forum Kindertagespflege Stuhr
in Kooperation mit der Gemeinde Stuhr
Anmeldung und Information bei der
Gemeinde Stuhr Tel. 0421 5695235
Stuhr-Moordeich
Kindertagesstätte, Stuhrer Landstraße 21
Ingrid Kavanagh
Der Arbeitskreis trifft sich alle 2 Monate.
Kursnummer: 21106001
Weyhe
Rathaus
Frau Weidenhöfer und Frau Goldack
Jeweils 1. Mittwoch im Quartal
Kursnummer: 12106003
Schutzauftrag § 8 a SGB VIII
bei Kindeswohlgefährdung
Fortbildung für Kindertagespflegepersonen
In Kooperation mit dem FD Jugend des
Landkreises Diepholz
Bassum
Die Freudenburg, Amtsfreiheit 1a
Johannes Schnurr
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
Mo, 21.09.15, 09:00 Uhr
1 U-Tag, 8 U-Std., entgeltfrei
Fortbildung
Kursnummer: X0010672
Haus der kleinen Forscher:
Themenworkshop Forschen
zu Klängen und Geräuschen
Akustische Phänomene sind überall. Das
Entdecken und Erforschen von Klängen
und Geräuschen bietet Kindern einen eng
an ihre täglichen Erfahrungen geknüpftes
Lernen. Neben vielen Praxisideen thematisiert der Workshop Ihre Rolle als Moderation von Lernprozessen in Kindergruppen.
Barnstorf
Rathaus, Am Markt 4
Helga Wohlers-Endrikat
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
Sa, 09.05.15, 09:00 Uhr
1 U-Tag, 5 U-Std., 30,00 €
Kursnummer: 00106762
Licht und Farben haben großen Einfluss
auf unser Leben. Ohne das Licht gäbe es
kein Leben auf der Erdoberfläche, weder
Pflanzen noch Tiere und Menschen könnten sich entwickeln. Wo versteckt die Natur
ihre Farben? Wie viele Farben gibt es? Kann
man Schatten zudecken? Worin kann man
sich spiegeln?
In dem Themenworkshop „Forschen zu
Licht, Farben und Sehen“ erfahren Sie, wie
Sie zusammen mit den Kindern erste
Grunderfahrungen sammeln und Lichtund Farbphänomene kennen lernen und
näher erkunden können.
Die Breite des naturwissenschaftlichen
Themas bietet einen guten Anlass, sich im
Rahmen des Workshops vertiefend mit der
pädagogischen Methode der „Projektarbeit“ zu befassen. Mit ihr kann die Freude
und der Wissensdurst der Kinder langfristig gestärkt werden.
Barnstorf
Rathaus, Am Markt 4
Helga Wohlers-Endrikat
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
Sa, 21.11.15, 09:00 Uhr
1 U-Tage, 5 U-Std., 30,00 €
Kursnummer: X00106761
Fortbildung
in Kooperation mit der Gemeinde Weyhe
Anmeldung und Information bei der
Gemeinde Weyhe Tel. 04203 71-230
Haus der kleinen Forscher:
Themenworkshop Forschen
zu Licht und Farben
Anmeldung 04242 976-4444
Kindertagespflege in Weyhe
29
Kollegiale Beratung mit fachlicher Anleitung für Kindertagespflegepersonen im Landkreis Diepholz
Fortbildung
in Kooperation mit dem Fachdienst Jugend und den Städten und Gemeinden des Landkreise Diepholz
Die Tätigkeit als Tagesmutter oder Tagesvater ist eine anspruchsvolle und vertrauensvolle
Tätigkeit, die von einer Person allein geleistet wird. Unterstützungsmöglichkeiten und
Wertschätzung durch Kollegen/Kolleginnen bestehen in der Regel nicht, da es sich in den
meisten Betreuungsfällen um eine individuelle Tätigkeit im eigenen Haushalt handelt.
In der Zusammenarbeit mit Eltern und Tageskindern ergeben sich immer wieder Fragen
und auch Konflikte, bei denen es hilfreich ist, sich fachlich und persönlich mit anderen
Tagespflegepersonen über schwierige Betreuungssituationen austauschen zu können und
andere Sichtweisen zu hören.
Die kollegiale Beratung mit fachlicher Anleitung knüpft effizient, praxisnah und strukturiert mit zeitlichen Vorgaben an die Kompetenzen und Erfahrungen der Kindertagespflegepersonen an und fördert den fokussierten Austausch und die gegenseitige wertschätzende Unterstützung. In diesem Prozess werden die Kindertagespflegepersonen durch
eine fachliche Anleitung begleitet. Das angewandte Beratungsmodell ist angelehnt an das
»Heilsbronner Modell zur kollegialen Beratung«.
Ziel des Beratungsangebotes ist
• die Reflexion des eigenen pädagogischen Handelns in der Kindertagespflege,
• die Stärkung und Weiterentwicklung pädagogischer Kompetenzen
von Kindertagespflegepersonen mit lösungsorientiertem Blick, und
• der Transfer der Erkenntnisse der Kindertagespflegepersonen auf andere/zukünftige Situationen.
Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben.
30
Weyhe
Rathaus
Heike Kuffel
Do, 05.02.15, 19:00 Uhr
Weitere Termine: 12.03., 30.04., 11.06.15
Kursnummer: 00106750
Bassum
Rathaus, Sitzungssaal, Alte Poststr. 14
Martina Last
Di, 13.01.15, 19:00 Uhr
Weitere Termine: 10.03., 12.06., 14.07.15
Kursnummer: 00106753
Stuhr
Grundschule Brinkum, Feldstr. 15
Heike Kuffel
Mi, 04.02.15, 19:00 Uhr
Weitere Termine: 11.03., 29.04., 10.06.15
Kursnummer: 00106751
Bruchhausen-Vilsen
Rathaus, Lange Str. 11
Gisela Ravens
Mi, 28.01.15, 19:00 Uhr
Weitere Termine: 02.03., 27.04., 29.06.15
Kursnummer: 00106754
Syke
Rathaus, Waldstr. 1
Sandra Köper-Jocksch
Do, 05.021.15, 19:00 Uhr
Weitere Termine: 09.03., 07.05., 11.06.15
Kursnummer: 00106752
Sulingen
Familien- und Gesundheitszentrum, Bassumer Str. 8
Gisela Ravens
Mo, 09.03.15, 19:00 Uhr
Weitere Termine: 13.04., 08.06., 13.07.15
Kursnummer: 00106755
Barnstorf
Meyer-Köster-Haus
Gisela Ravens
Mo, 26.01.15, 19:00 Uhr
Weitere Termine: 23.02., 23.03., 22.06.15
Kursnummer: 00106757
Diepholz
Rathaus
Martina Last
Do, 15.01.15, 19:00 Uhr
Weitere Termine: 12.03., 21.05., 16.07.15
Kursnummer: 00106759
Lasst mir Zeit!
Körper, Liebe und Doktorspiele
in der Kindertagespflege
Mit diesem Titel erschien ein Buch der
ungarischen Kinderärztin Emmi Pikler zur
Bewegungsentwicklung von Kleinkindern.
Nicht von der Hilfslosigkeit, sondern von
den in jedem Kind von Geburt an ruhenden Fähigkeiten, geht Emmi Pikler aus.
Wie können die Kinder diese Fähigkeiten
im Alltag entfalten? Was können wir
Erwachsene tun, dass schon die Kleinkinder ihre Eigenkompetenz erfahren und zu
selbständigen, selbstbewussten Persönlichkeiten heran wachsen? Nach einem
kurzen Einstieg über Emmi Pikler, ihre
Arbeit und Forschung folgt ein Selbsterfahrungsteil zum Thema Bewegungsentwicklung und ein Austausch darüber, wie
die freie Bewegungsentwicklung im Alltag
mit den Kindern umsetzbar ist. Der Kurs
richtet sich an Tagespflegepersonen.
Diepholz
Spielwerkstatt, Bahnhofstr. 15
Andrea Hagen
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
Sa, 21.03.15, 10:00 Uhr
1 U-Tag, 5 U-Std., 15,00 €
Kursnummer: 00106770
Was macht Kinder neugierig? Was sind Ausdrucksformen kindlicher Sexualität und wie
kann ich sie in der Tagespflege fördern und
begleiten? Welche konkreten Orientierungshilfen kann ich vermitteln und was macht Kinder
selbst-sicher und stark im Umgang mit Grenzüberschreitungen? Wie gehe ich in einen kindgerechten Dialog und wie spreche ich mit den
Eltern ein »schwieriges Thema« an?
Körpererkundungen, Doktorspiele, ein
Umgang mit heftigen Gefühlen und auch Provokationen gehören zu den Herausforderungen im pädagogischen Alltag. Grundlegende
Informationen zur kindlichen Sexualentwicklung, der Austausch darüber, wie kritische Situationen gemeistert werden können, bilden
Schwerpunkte dieser Fortbildung. Dieser Fortbildungstag kann darin unterstützen, eine
sichere sexualerzieherische Haltung zu entwickeln und auch die eigene sexualpädagogische
Kompetenz zu stärken.
Diepholz
Alte Realschule, Bahnhofstr. 11
Claudia Rieken
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
Sa, 28.03.15, 09:00 Uhr
1 U-Tag, 8 U-Std., 25,00 €
Kursnummer: 00106775
Fortbildung
Lemförde
Rathaus
Susanne Best
Do, 19.02.15, 19:00 Uhr
Weitere Termine: 16.04., 04.06., 09.07.15
Kursnummer: 00106758
Anmeldung 04242 976-4444
Twistringen
VHS, Brunnnenstr. 5 a
Gisela Ravens
Mo, 16.03.15, 19:00 Uhr
Weitere Termine: 20.04., 15.06., 20.07.15
Kursnummer: 00106756
31
Fortbildung
Entwicklungsbeobachtung
in der Kindertagespflege
Mit Kindern musizieren in
der Kindertagespflege
Entwicklungsbeobachtung ist auch in der
Kindertagspflege ein wichtiges Thema.
Durch eine geschulte Entwicklungsbeobachtung gelingt es z. B. auch frühzeitig
Informationen über Auffälligkeiten in der
Entwicklung eines Kindes zu gewinnen
und es könnte eine gezielte Hilfe geplant
und realisiert werden. So lassen sich negative Folgen für die weitere Entwicklung
eines Kindes verhindern oder zumindest
mildern. Dieser Tag gibt einen ersten Einblick in unterschiedliche Beobachtungsmethoden.
Singen, Musizieren und Bewegung zu
Musik haben nachweislich einen positiven
Effekt auf die gesamte Persönlichkeitsentwicklung des Kindes: Die Eigenwahrnehmung, die Kreativität und der Sinn für die
Gemeinschaft werden gefördert. Und
durch die aktive Beschäftigung mit Musik
können positive Impulse für die Bewegungs- und Sprachförderung sowie für die
allgemeine Wahrnehmungs- und Konzentrationsschulung gegeben werden. Und
nicht zu vergessen: Musizieren macht
Spaß! Sowohl den Kindern als auch den
Erzieher/-innen! Ziel der Fortbildung ist es,
Ihnen durch die Vermittlung von Liedern,
Sprechversen und kleinen Bewegungsspielen sowie durch die Vorstellung von Spielen mit dem Orff-Instrumentarium Möglichkeiten aufzuzeigen, wie die Musik im
täglichen Kita-Alltag immer wieder neu
zum Einsatz kommen kann. Außer der
Bereitschaft, sich auf die Musik einzulassen, sind keine weiteren musikalischen
Vorkenntnisse erforderlich.
Bassum
Bahnhof, Am Bahnhof 1
Katrin Thiermann
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
Sa, 28.11.15, 9:00 Uhr
1 U-Tag, 8 U-Std., 35,00 € inkl. Pausengetränke
Kursnummer: X00106777
Bassum
Bahnhof, Am Bahnhof 1
Elke Münter
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
Sa, 12.12.15, 9:00 Uhr
1 U-Tage, 5 U-Std., 30,00 € inkl. Pausengetränke
Kursnummer: X00106778
32
Vorträge in Kooperation mit den Alexianern
Fortbildung
Auswahl weiterer Veranstaltungen
aus dem VHS-Programm
Beziehungen gut gestalten
in Partnerschaft, Familie und sozialen Netzen
Twistringen
Klinik Twistringen, St.-Annen-Str. 15
Di, 10.02.15, 19:00 Uhr
1 U-Tag, 3 U-Std., entgeltfrei
Vortrag
Kursnummer: 00304001
Entweder gut oder böse
und oft ziemlich extrem
Persönlichkeitsstörungen z. B. Borderline-Erkrankungen und ihre Behandlung
Weyhe
Alte Wache
Do, 12.03.15, 19:00 Uh
1 U-Tag, 3 U-Std., entgeltfrei
Kursnummer: 12304003
Angehörige psychisch Kranker - Psychische Erkrankungen in der Familie
Auswirkungen und Umgangsmöglichkeiten
Syke
Alte Posthalterei, Waldstr. 1
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
Mo, 11.05.15, 19:00 Uhr
1 U-Tag, 3 U-Std., entgeltfrei
Kursnummer: 23304002
Anmeldung 04242 976-4444
Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie – Klinik Twistringen
Wir bitten um Anmeldung.
»Ich gehe nicht mehr raus«
Angst und Angsterkrankungen
Twistringen
Klinik Twistringen, St.-Annen-Str. 15
Tanja Eimen
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
Mi, 10.09.14, 19:00 Uhr
1 U-Tag, 3 U-Std., entgeltfrei
Kursnummer: X0030400
33
Vorträge aus der Reihe
Werkstatt Erziehung »Erziehung ist (k)ein Kinderspiel«
Fortbildung
in Kooperation mit dem Fachdienst Jugend, Sozialraumteam Stuhr, Ambulante Kinder und Jugendhilfen in Stuhr: J.I.M., Stephansstift, Reisende Werkschule Scholen
e. V., und der Bibliothek Stuhr-Brinkum
Die Vorträge mit Dorothe Schaefer und Michael Poplawski finden jeweils in Stuhr-Brinkum im Lesecafé der Bibliothek in der Jupiterstraße 1 statt und sind entgeltfrei. Wir bitten
um Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn.
Regeln, Grenzen, Konsequenzen –
Erziehung durch Beziehung
Do, 26.02.15, 19:30 Uhr
Kursnummer: 00106920
Entschleunigung im Familienalltag –
Achtsamkeit in der Erziehung
Do, 28.05.15, 19:30 Uhr
Kursnummer: 00106922
Eltern sein nach Trennung und Scheidung
Do, 30.04.15, 19:30 Uhr
Kursnummer: 00106921
Gelassen durch die Trotzphase
Do, 25.06.15 , 19:30 Uhr
Kursnummer: 00106923
Elterndialog – rund um den Erziehungsalltag
Eltern leisten viel, um möglichst gute Entwicklungsbedingungen für ihre Kinder und
sich selbst zu schaffen. Mütter und Väter
treffen jeden Tag unzählige Entscheidungen, banale und bedeutende, in einem
komplexen Lebensalltag mit ihren Kindern.
Solche Entscheidungen und das Klima in
den Familien bestimmen maßgeblich die
weitere Entwicklung der Kinder. Ein liebevoller Umgang und stressiger »Kleinkrieg«
liegen im Beziehungsalltag häufig nahe
beieinander. Oft geraten Eltern an Grenzen, fühlen sich überfordert und hilflos
und wissen nicht, wie sie reagieren sollen.
Paare zahlen die Teilnehmergebühr nur
einmal, Alleinerziehende die Hälfte. Es gelten die Ermäßigungsregelungen der VHS.
34
für Eltern von 3- bis 10-jährigen Kindern
Bassum
Elsbeth Ruholl
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
Di, 17.02.15, 19:30 Uhr
10 U-Tage, 30 U-Std., 60,00 €
Kursnummer: 00106950
für Eltern von 0- bis 6-jährigen Kindern
Sulingen
Waltraud Neddermann
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
Di, 17.02.15, 19:30 Uhr
10 U-Tage, 30 U-Std., 60,00 €
Kursnummer: 00106951
Bruchhausen-Vilsen
Bavendamsches Haus, Bahnhofstraße 55
Sandra Ahlers
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
25./26.04. und 02./03.05.15, jeweils 10:00
– 12:30 Uhr
4 U-Tage, 12 U-Std., 26,40 €, Kleingruppe: 36,40 €
Wochenendseminare
Kursnummer: 04426011
Resilienz – stärkt mich für die Herausforderungen meines Lebens? Warum bewältigen
manche Menschen viele schwierige Situationen im Laufe ihres Lebens und brechen darunter nicht zusammen, sondern gehen eher
noch gestärkt aus solchen Krisenzeiten hervor? An diesem Abend bekommen Sie alltagstaugliche Informationen rund um den
Begriff Resolienz und es werden Ihnen aktuelle Foschungsergebnisse vorgestellt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung wir die Bearbeitung der Frage stehen:«Welche Grundhaltungen und Fähigkeiten sind es, die mich
psychisch widerstandsfähiger machen?«
Fragen z. Kursinhalt: 05441 984783
Diepholz
Alte Realschule, Bahnhofstr. 11
Brigitte Suckut
Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn
Di, 10.03.15, 20:00 Uhr
1 U-Tag, 3 U-Std., 8,00 €
Keine Ermäßigung möglich.
Vortrag
Kursnummer: 05100005
Fortbildung
... ein erster Einstieg in die »Sprache der
Hände«
Resilienz – was stärkt mich
für und in herausfordernden Situationen meines
Lebens?
Anmeldung 04242 976-4444
Deutsche Gebärdensprache
35
Fortbildung
Für Ihre Notizen:
36
Anmeldung
VHS des Landkreises Diepholz, Nienburger Straße 5, 28857 Syke
Tel. 04242 976-4444, Fax 04242 976-4942, vhs@vhs-diepholz.de
..................................... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Thema ..................................... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Termin ..................................... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Name, Vorname
..................................... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Straße, Hausnummer ..................................... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Postleitzahl, Ort ..................................... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Telefon ..................................... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
E-Mail ..................................... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Datum der Anmeldung ..................................... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Unterschrift ..................................... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Teilnahmeentgelt
gegen Rechnung zuzüglich 2,00 €
SEPA Lastschriftmandat
VHS des Landkreises Diepholz, Nienburger Str. 5, 28857 Syke
Gläubiger-Identifikationsnummer DE 2700100000478081, Mandatsreferenz wird separat mitgeteilt.
Anmeldung 04242 976-4444
Kursnummer Fortbildung
Ich melde mich hiermit verbindlich zur nachstehend bezeichneten Veranstaltung an.
Die Teilnahmebedingungen der VHS des Landkreises Diepholz erkenne ich an.
Ich ermächtige die VHS, Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise
ich mein Kreditinstitut an, die von der VHS auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen.
Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die von meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.
Name, Vorname .................................................................................................................................................................
Straße, Hausnummer
.................................................................................................................................................................
Postleitzahl, Ort
.................................................................................................................................................................
Kreditinstitut – Name
...................................................................................................
BIC _ _ _ _ _ _ _ _ | _ _ _
IBAN
DE _ _ | _ _ _ _ | _ _ _ _ | _ _ _ _ | _ _ _ _ | _ _
Datum, Ort, Unterschrift
.................................................................................................................................................................
37
Anmeldung
VHS des Landkreises Diepholz, Nienburger Straße 5, 28857 Syke
Tel. 04242 976-4444, Fax 04242 976-4942, vhs@vhs-diepholz.de
Fortbildung
Ich melde mich hiermit verbindlich zur nachstehend bezeichneten Veranstaltung an.
Die Teilnahmebedingungen der VHS des Landkreises Diepholz erkenne ich an.
Kursnummer ..................................... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Thema ..................................... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Termin ..................................... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Name, Vorname
..................................... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Straße, Hausnummer ..................................... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Postleitzahl, Ort ..................................... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Telefon ..................................... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
E-Mail ..................................... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Datum der Anmeldung ..................................... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Unterschrift ..................................... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Teilnahmeentgelt
gegen Rechnung zuzüglich 2,00 €
SEPA Lastschriftmandat
VHS des Landkreises Diepholz, Nienburger Str. 5, 28857 Syke
Gläubiger-Identifikationsnummer DE 2700100000478081, Mandatsreferenz wird separat mitgeteilt.
Ich ermächtige die VHS, Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise
ich mein Kreditinstitut an, die von der VHS auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen.
Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die von meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.
38
Name, Vorname .................................................................................................................................................................
Straße, Hausnummer
.................................................................................................................................................................
Postleitzahl, Ort
.................................................................................................................................................................
Kreditinstitut – Name
...................................................................................................
BIC _ _ _ _ _ _ _ _ | _ _ _
IBAN
DE _ _ | _ _ _ _ | _ _ _ _ | _ _ _ _ | _ _ _ _ | _ _
Datum, Ort, Unterschrift
.................................................................................................................................................................
Tag der kleinen Forscher
Wie wollen wir leben?
2. Familien-Forscherfest
Di., 23. Juni 2015
15:00 bis 18:00 Uhr
im Garten der VHS in Syke, Nienburger Str. 5
• Mitmach-Experimente, bei denen man
seine eigene Stadt planen kann
• Spannende Experimentiershow mit Joachim Hecker (bekannt aus Rundfunk und Fernsehen)
• Infostände der Partner des Hauses der kleinen Forscher im Landkreis Diepholz
• Kaffee und Kuchen
Anmeldung bei der VHS unter Tel. 04242 976-4444
vhs
Landkreis Diepholz
Die Freudenburg
Seminar- und Tagunshaus
Raum zum Lernen, für Bewegung, Begegnung und Kultur
● In der Freudenburg können Sie ruhig und konzentriert mit moderner Tagungstechnik arbeiten. Dafür bietet Ihnen unser Team den entsprechenden Service.
● Wir bieten Veranstaltungsraum für 80 Personen. In der Freudenburg gibt es vier
Tagungsräume, einen Medienraum.
● Für Übernachtungen stehen 24 Zimmer - eines davon gehbehindertengerecht - mit 35 Betten zur Verfügung. Alle Zimmer sind mit Dusche, WC und Fernseher ausgestattet.
● Für Ihr leibliches Wohl orientieren wir uns an der Slow-Food-Idee. Auf Wunsch bieten wir vegetarische Kost an. Ausgewählte Getränke runden unseren Verpflegungsservice ab.
● Neben unseren eigenen Bildungsangeboten bieten wir Initiativen, Firmen, Bildungsträgern und anderen Ein-
richtungen freie Termine für Tagungen, Seminare und andere Fortbildungsveranstaltungen.
● Sie erreichen uns unter 04242 9311-0 oder informieren Sie sich im Internet unter www.freudenburg-bassum.de.
Seminar- und Tagungshaus
Die Freudenburg
Amtsfreiheit 1 a
27211 Bassum
Tel. 04241 9311-0
Fax 04241 9311-11
freudenburg@vhs-diepholz.de
www.freudenburg-bassum.de
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
24
Dateigröße
1 297 KB
Tags
1/--Seiten
melden