close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

KW 51 vom 19.12.2014 - Neukirch

EinbettenHerunterladen
Jahrgang 2014
Freitag, den 19. Dezember 2014
Nummer 51/52
Ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest
sowie ein glückliches und friedvolles
Jahr 2015
wünschen Ihnen
Ihr Gemeinderat mit Gemeindeverwaltung
und der Bürgermeister
Seite 2
Freitag, 19. Dezember 2014
Neukircher Nachrichten
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
ich wünsche Ihnen allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest. Millionenfach sagen in diesen
Tagen Menschen einander gute Wünsche. Wir möchten, besonders in diesen weihnachtlichen
Stunden des Friedens und des Glanzes, dass es allen gut geht, dass möglichst alle begleitet, dass
alle beschützt und behütet sein mögen. Unsere Verwandten, Eltern und Kinder, unsere Freunde
und alle, die uns wichtig sind: Viele sehen wir im Laufe des Jahres nur noch selten. Aber allen
sagen wir es, ob persönlich oder am Telefon, elektronisch oder auf Papier, per Facebook oder
WhatsApp: Allen soll es in diesen Tagen gut gehen.
Es gibt ein tiefes Wissen im Menschen: Gelungenes Leben ist Leben in Verbundenheit mit anderen Menschen. Wir wollen uns angenommen und eingebettet fühlen im Kreise der Familie. Vielleicht empfinden Sie es ja ähnlich: Im Trubel des Alltags haben wir fast keine Zeit mehr, uns umeinander zu kümmern und füreinander da zu sein. Menschliches Miteinander ist ein Gut, das nicht
wenigen von uns mehr fehlt als vieles andere, was uns das Jahr über so wichtig erscheint.
Eine wirklich menschliche Gesellschaft, das ist für mich unter anderem:
- eine tolerante Gesellschaft, in der das Anderssein eines Menschen nicht als Belastung, sondern
als Bereicherung empfunden wird,
- in der Kinder mehr zählen als materielle Werte,
- in der niemand ausgegrenzt wird, nur weil er krank oder behindert ist.
Das Gefühl, mit anderen zusammen zu sein und gebraucht zu werden, bedeutet vielen Menschen
mehr als Geld. Wenn jeder nur für sich den größten Vorteil herausholen will, zahlen am Ende alle
drauf. Wir brauchen also eine Offensive der gelebten Nachbarschaft, der Freundlichkeit der täglichen Hilfe. Jeder sollte bereit sein, hier etwas mehr zu tun, als wozu ihn das Gesetz verpflichtet.
Vergessen wir auch nicht die stillen Helden unserer Gesellschaft, zum Beispiel
- die Krankenschwester oder die Ärztin, die immer wieder ein persönliches Wort für ihre
Patienten finden,
- die Mütter und Väter, die ihre eigenen Bedürfnisse hinter denen ihrer Kinder zurücktreten lassen,
und das auf lange Zeit,
- die vielen Menschen, die in Kirchen, Vereinen und Initiativgruppen ehrenamtlich für andere da
sind.
Auch in unserer Gemeinde sollten wir daran arbeiten, dass die Mitmenschlichkeit nicht verloren
geht. Darüber hinaus gilt es die erreichte Lebensqualität zu bewahren und wenn nötig zu verbessern. Daran arbeiten die Mitglieder im Gemeinderat und der Verwaltung. Dafür setzen sich die
Bürgerinnen und Bürger ein, indem sie sich in sozialen Projekten engagieren oder kreative Ideen
beisteuern oder aber die Unternehmen indem sie investieren oder Arbeitsplätze schaffen. Bürgerschaftliches Engagement ist bei uns in Neukirch beileibe (noch) kein Fremdwort und der Einsatz
dieser Menschen, die meist im Stillen wirken, straft alle Lügen, die unsere Gesellschaft als unsolidarisch bezeichnen. Damit sollten wir auch versuchen, anstehende Aufgaben gemeinsam anzugehen und vor allem positiv in das neue Jahr zu gehen.
Am Ende eines Jahres gilt es allen zu danken, die sich für das Wohlergehen der Bürgerinnen und
Bürger in der Gemeinde eingesetzt haben. Mein Dank gilt hier zuvorderst allen ehrenamtlichen
Bürgerinnen und Bürgern, die sich für ihre Mitmenschen in der Gemeinde einsetzen. Beispielhaft
Neukircher Nachrichten
Freitag, 19. Dezember 2014
Seite 3
seien hier die Damen und Herren des Gemeinderats, der Kirchengemeinderäte, sowie alle ehrenamtlichen Kräfte in den Vereinen und Institutionen genannt. Die Gemeindeverwaltung mit ihren
Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Rathaus, den Bauhofmitarbeitern, dem Hausmeister, den
Beschäftigten im Kindergarten, in allen anderen öffentlichen Einrichtungen und ich – wir alle
haben uns auch im vergangenen Jahr bemüht, Ihren Anliegen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, gerecht zu werden. Gemeinsam mit dem Gemeinderat haben wir versucht, für die Entwicklung Neukirchs einiges auf den Weg zu bringen. Die erzielten Ergebnisse basieren auf einer vertrauensvollen Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat. Dafür möchte ich mich hier ganz herzlich
bedanken.
Ich wünsche Ihnen allen für die kommenden Weihnachtsfeiertage, dass Sie die notwendige Ruhe
im Kreise Ihrer Familie finden werden. Für das kommende Jahr wünsche ich Ihnen Gesundheit,
Zufriedenheit und eine positive persönliche Weiterentwicklung entsprechend Ihren Vorstellungen
und Wünschen.
Meinen Weihnachtsgruß möchte ich schließen mit einem Gedicht von Joseph von Eichendorff.
Markt und Straßen stehn verlassen,
still erleuchtet jedes Haus,
sinnend geh’ ich durch die Gassen,
alles sieht so festlich aus.
An den Fenstern haben Frauen
buntes Spielzeug fromm geschmückt,
tausend Kindlein stehn und schauen,
sind so wunderstill beglückt.
Und ich wandre aus den Mauern
bis hinaus in’s freie Feld,
hehres Glänzen, heil’ges Schauern!
wie so weit und still die Welt!
Sterne hoch die Kreise schlingen,
aus des Schneees Einsamkeit
steigst wie wunderbares Singen –
O du gnadenreiche Zeit!
Ihr
Reinhold Schnell
Bürgermeister
Seite 4
Freitag, 19. Dezember 2014
Notrufe
Feuerwehr + Rettungsdienst
Polizei
112
110
Diensthabende Ärzte
1 Telefonnummer für alle!!
Der Kassenärztliche Notdienst im Notfalldienstbezirk „Vorallgäu“ ist an Werktagen ab 18.00 Uhr und an Wochenenden
und Feiertagen unter der einheitlichen Rufnummer
0180-1929283
Selbsthilfe-Sucht-Tettnang Kreuzbund
(für Suchtkranke und Angehörige) Telefon (07542) 1777,
Georg Mahler, www.suchthilfe-tettnang.de
AWO Frauen- und Kinderschutzhaus,
Beschützendes Haus Bodenseekreis
Festnetz 07541/4893626
info@frauenhaus-bodenseekreis.de,
www.frauenhaus-bodenseekreis.de
Stromstörung
zu erreichen.
EnBW: 0800- 3629477
Apotheken
Thüga Oberschwaben: 0800- 7750001
siehe Sonderspalte Seite 5
Info: Apotheken ohne Zeitangabe sind diejenigen mit
Volldienst!!!
Der ärztliche Bereitschaftsdienst ist von 11.00 – 12.00 Uhr
und 17.00 – 18.00 Uhr
Zahnärztlicher Notfalldienst:
Zu erfragen unter der Telefon-Nr. (01805) 911620
(Festnetz 0,14 €/min, Mobilfunk max. 42 cent/Minute;
Bandansage)
Kinderärztlicher Bereitschaftsdienst:
8.00 - 13.00 Uhr - über das DRK, Tel. 19222
Suchtberatung der Diakonie:
Voranmeldung Montag - Freitag in Friedrichshafen,
Tel.-Nr. (07541) 950180
TettnangerZuckerle (für Diabeteserkrankung)
Treffpunkt: Jeden letzten Dienstag im Monat im Schulungsraum des Bodensee-Krankenhauses in Tettnang.
Kontakt: Waltraud Holder, Telefon (07543) 953143
Weißer Ring
Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung von Kriminalitätsopfern und zur Verhütung von Straftaten e. V.,
Tel. (0180) 3343434, Ansprechpartner: Karl-Heinz Jumpertz,
Tel. (07556) 966362, Fax (07556) 966349, E-Mail: KarlHeinz.Jumpertz@t-online.de.
Frauen helfen Frauen
Friedrichshafen, Ailinger Straße 38/1, neben dem Hallenbad,
Telefon (07541) 21800. Sprechzeiten: Montag, Dienstag und
Donnerstag von 9.00 - 12.00 Uhr, freitags 15.00 - 17.00 Uhr.
Allgemeiner Sozialer Dienst/Jugendamt
Bodenseekreis
Beratung für Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Familien
Ansprechpartner: Frau Ulrike Stecher, Tel. (07541) 2040-5497
Neukircher Nachrichten
Gasstörung
Zweckverband Haslach-Wasserversorgung
Bei Störungen in der Trinkwasserversorgung
Telefon (07528) 920960
Störfallnummer Straßenbeleuchtung Neukirch
Störfallnummer bei Problemen mit der Straßenbeleuchtung: Tel.: 07542 9379 299. Sie werden automatisch mit
dem Leitstand verbunden, wo Mitarbeiter des Regionalwerks 365 Tage im Jahr 24 Stunden für Sie da sind.
Kirchliche Sozialstation Tettnang
- ambulanter Pflegedienst
* Kranken-Altenpflege
* Hauswirtschaftliche Versorgung
* Familienpflege
* Nachbarschaftshilfe
* Mobiler sozialer Dienst
rund um die Uhr erreichbar: Telefon (07542) 94400
Familienpflegedienst
und Nachbarschaftshilfe
Ansprechpartnerin: Magda Joos, Telefon (07542) 94400
Pflegedienst MEDIAS
Häusliche Alten- und Krankenpflege
Rund um die Uhr erreichbar, Telefon (07520) 5353
Pflegedienst Zeitpunkt - Roswitha Köhl
Pflege nach Maß
Häusliche Kranken- und Altenpflege
Rund um die Uhr erreichbar, Telefon (07542) 406000
Gymnastikgruppe
der Rheuma-Liga Tettnang
jeden Donnerstag um 17.00 Uhr
im Kaplaneihaus, Pestalozzistr. 5, Tettnang.
Beratungsbüro in Friedrichshafen,
Franziskuszentrum, Raum 33 EG, Tel. (07541) 398403,
Frau Bronner, Tel. (07541) 56310.
Frauenselbsthilfegruppe nach Krebs
Gruppe Tettnang
Jeden 1. Dienstag im Monat, um 14.00 Uhr, im Kaplaneihaus,
Pestalozzistraße 5, EG (St. Johann)
Kontakt: Frau Hill, Telefon (07542) 22100
Weitere Pflegedienste und Informationen auf
www.pflegeinfos.de
Neukircher Nachrichten
Freitag, 19. Dezember 2014
Seite 5
Apotheken
20. Dezember
Engel A., Wangen (18.30-19.30 Uhr), Waldburger A.,
Waldburg, Hirsch A., Lindau, Kloster A., Friedrichshafen
21. Dezember
Marien A., Neuravensburg, Rochus A., Wangen (11-12
Uhr und 18.30-19.30 Uhr), Marien A., Eriskirch
24. Dezember
St. Martins A. am Saumarkt, Wangen (8.30 -20.00 Uhr),
Sonnen A., Kressbronn, Raphael A. Meckenbeuren, Kloster A., Weingarten
25. Dezember
Rochus A., Wangen (11-12 Uhr und 18.30-19.30 Uhr),
Druidix A. im Kaufland in Eriskirch (10-13 Uhr und 18-19
Uhr), Marien A., Ailingen
26. Dezember
A. im Gesundheitszentrum, Wangen, 11-12 uhr und 18.3019.30 Uhr), Möven A., Kressbronn, St. Martins A. am Saumarkt, Wangen
27. Dezember
Schloss A., Tettnang, Staufen A., Wangen (18.30-19.30
Uhr)
28. Dezember
A. im alten Bahnhof, Lindau, Staufen A., Wangen, Raphael A. Meckenbeuren (10-13 Uhr und 18-19 Uhr)
31. Dezember
Stadt A., Tettnang, Engel A., Wangen, Montfort A., Langenargen
01. Januar
Schloss A., Tettnang (10-13 Uhr und 18-19 Uhr), A. am
Waltersbühl, Wangen (11-12 Uhr und 18.30-19.30 Uhr),
A. am Elisabethenkrankenhaus, Ravensburg
03. Januar
Storchen A., Tettnang, St. Martins A., am Saumarkt, Wangen
04. Januar
Hirsch, A., Lindau, Ahorn A., Friedrichshafen, Engel, A.,
Wangen (11-12 Uhr und 18.30-19.30 Uhr)
06. Januar
Stadt A., Tettnang, (10-13 Uhr und 18-19 Uhr), Rochus A.,
Wangen
Geburtstage im Januar 2015
05. Januar
Wolff, Klaus Dieter, Hackenbergstraße 32, 72 Jahre,
Neukirch
17. Januar
Schrott, Hugo Friedrich Wilhelm, Burgstraße 7, 92 Jahre,
Neukirch
19. Januar
Kolb, Josef, Wildpoltsweiler Straße 18, 81 Jahre, Neukirch
19. Januar
Maier, Martin, Wittenberg 12, 76 Jahre, Neukirch
19. Januar
Ulbrich, geb. Wolff, Christiana Sibylla Gerda, Alpenblickstraße 18, 73 Jahre, Neukirch
25. Januar
Ibele, geb. Kienzle, Maria, Gunzenweiler 11, 88 Jahre,
Neukirch
25. Januar
Heilig, Anton, Tannbergweg 6, 74 Jahre, Neukirch
27. Januar
Boldt, geb. Reich, Monika, Säntisstraße 1, 74 Jahre, Neukirch
28. Januar
Spehle, geb. Schaufler, Anna Maria, Kreuzweiherstraße 11,
88 Jahre, Neukirch
28. Januar
Nuber, Josef, Am Dambach 1, 87 Jahre, Neukirch
29. Januar
Stärk, geb. Götz, Josefine, Gunzenweiler 13, 76 Jahre,
Neukirch
Allen Jubilaren unsere herzlichsten Glück- und
Segenswünsche, auch denen, die auf eigenen
Wunsch nicht veröffentlicht werden wollen.
AN ALLE LESER UND INSERENTEN
Veröffentlichung der Alters- und
Ehejubiläen
Die erste Ausgabe des Mitteilungsblattes
im neuen Jahr erscheint am
Freitag, 9. Januar 2015.
Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,
auch dieses Jahr werden im Gemeindeblatt und in der
Schwäbischen Zeitung jeden Monat alle Geburtstage ab dem
70. Lebensjahr, sowie die Ehejubiläen ab 50 Jahren veröffentlicht. Sollten Sie dies aus persönlichen Gründen nicht
wünschen, bitten wir Sie, 8 Wochen vor Ihrem Jubeltag persönlich im Rathaus, EG, Zimmer 1 vorzusprechen, um uns
dies schriftlich zu bestätigen.
Bereits eingetragene Sperren bleiben natürlich bestehen.
Freundliche Grüße
Ihr Einwohnermeldeamt
Telefon 07528 92092-12
Wir bitten um Beachtung.
✵
✰
✰
Der Verlag
✎
REDAKTIONSSCHLUSS!
Wegen des Feiertages Hl. Drei Könige ist der
Redaktionsschluss für die Woche 2 bereits am
Montag, 5. Januar 2015, 9.00 Uhr.
Um Einhaltung des Termins wird gebeten.
Der Verlag
Freiwillige Feuerwehr
Freiwillige Feuerwehr Neukirch
Am Samstag, 03. Januar 2015 um 13:30 Uhr findet unsere
alljährlich Hydranteninspektionsprobe statt.
Bitte um pünktliches Erscheinen.
Kommandant Josef Nuber
Seite 6
Freitag, 19. Dezember 2014
Neukircher verschenken
Um einen Beitrag zur Müllvermeidung
zu leisten, möchten wir allen Neukirchern die Möglichkeit geben, kostenlos
Gegenstände u.a. im Amtsblatt zu veröffentlichen,
welche nicht mehr benötigt werden und verschenkt
werden sollen.
Neukircher Nachrichten
Nach den Ferien, ab 07.01.2015, hat die Bücherei wieder,
wie gewohnt, zu den oben genannten Zeiten geöffnet.
Wir wünschen unseren Leserinnen und Lesern schöne
Weihnachtstage und alles Gute für das Jahr 2015.
Und wie mache ich das?
• wenn Sie etwas zu verschenken haben, melden Sie
sich bitte bis jeweils montags, 10:00 Uhr bei Frau
Wäscher telefonisch unter 07528/920920 oder per
E-Mail: waescher@neukirch-gemeinde.de.
• Bitte benennen Sie den Artikel und geben Ihre Telefonnummer an.
• Ihr Artikel wird im nächsten Amtsblatt kostenlos unter
der Rubrik „Neukircher verschenken“ veröffentlicht
• Achtung: die zu verschenkenden Gegenstände werden nur einmal veröffentlicht! Beim Wunsch einer
nochmaligen Veröffentlichung können Sie sich dann
telefonisch nochmals bei Frau Wäscher melden.
Riesen-Adventskranz von unserer DEKO-AG mit Familie
Mollnau, Familie Gauß, Familie Kirsamer, Familie Vogt,
Familie Fluck, Familie Wirth
Spruch der Woche
Immer wenn zwei Menschen einander verzeihen,
ist Weihnachten.
Immer wenn ihr anderen Menschen helft,
ist Weihnachten.
Immer wenn du versuchst, deinem Leben einen
neuen Inhalt zu geben, ist Weihnachten.
Denn es ist geboren die Liebe, Christus der Herr!
Bücherei Neukirch
Öffnungszeiten:
Montag:
9:00 Uhr bis 11:00
Dienstag:
15:00 Uhr bis 17:00
Donnerstag: 17:00 Uhr bis 19:00
Freitag:
9:00 Uhr bis 11:00
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Öffnungszeiten über die Weihnachtsfeiertage
Liebe Leserinnen und Leser,
die Bücherei hat in den Weihnachtsferien an folgenden
Tagen geöffnet:
Montag
Dienstag
Donnerstag
Freitag Montag
Dienstag
Donnerstag
Freitag
Montag
22.12.2014
23.12.2014
25.12.2014
26.12.2014
29.12.2014
30.12.2014
01.01.2015
02.01.2015
05.01.2015
geschlossen
geschlossen
geschlossen
geschlossen
geschlossen
geschlossen
geschlossen
9:00 Uhr bis 11:00 Uhr
geschlossen
Weihnachten und Jahreswechsel
Im Advent ist die Zeit des Besinnens. Im Weihnachtsstück
der Grundschule am 18.12. 2014 um 18 Uhr wird es genau
drum gehen…..
Herzliche Einladung zum ökumenischen Weihnachtsgottesdienst
am Freitag, 19.12.2014 um 10.30 Uhr. Es wird, wie überall
heute, um Un-Frieden gehen.
Dabei haben wir neben dem Anspiel der Kinder ganz besondere Momente vorbereitet: vom gemeinsamen Singen bis hin
zum Friedenslicht, das wahrhaftig direkt bis aus Bethlehem kommt! Wir hoffen, dass unsere Gemeindereferentin,
Frau Michaela Hertnagel, dieses Licht bis dahin für unsere
Kirche organisieren kann. Gerne können Sie eine Kerze mitbringen und Ihr Weihnachtslicht am Feuer aus Betlehem entzünden und mit nach Hause nehmen.
Beginn der Weihnachtsferien ist nach dem Gottesdienst,
ca. 11.30 Uhr.
Der letzte Schulbus fährt nach dem Gottesdienst ca. 11.50
Uhr mit dem kompletten Heimkurs. Die Betreuung der Verlässlichen Grundschule ist nach Anmeldung bis 13 Uhr möglich.
Schulbeginn nach den Ferien ist am MITTWOCH, den 7.
Januar 2015 nach Stundenplan und mit Verlässlicher Grundschule ab 7 Uhr.
Wir danken allen Menschen, die mit unserer Schule in
Gedanken und Taten in Beziehung stehen, für deren großes
Engagement, für Unterstützung, wo es Not tat, und für den
achtsamen Umgang miteinander.
Wir wünschen Ihnen frohe Festtage, einen guten Start ins
neue Jahr und freuen uns auf die gemeinsamen Aufgaben.
Schulleitung und Kollegium der GS Neukirch
Neukircher Nachrichten
Freitag, 19. Dezember 2014
Bläserklasse: Schule pflegt die Tradition
Grundschule Neukirch fördert Nachwuchs der Musikkapellen
Neukirch, Goppertsweiler und Wildpoltsweiler
Seite 7
Musikvereine mit insgesamt über 130 Musikern auch bereit
hier zu fördern, um ihre jeweilige Eigenständigkeit in einer
Gemeinde mit 2.600 Einwohnern erhalten zu können. Dank
gilt hierbei auch der steten großzügigen Unterstützung durch
die Einwohner in Neukirch.
Foto: Bläserklasse umrahmt von Manfred Ehrle (BMVB
Bodenseekreis), Reinhold Schnell (Bürgermeister), Attila
Buzinszki (Lehrkraft), Dr. Simone Fuoß-Bühler (Schulleiterin), Thomas Ruffing (musikalischer Leiter der Bläserklasse),
Rita Buzinszki (Lehrkraft), Peter Martin (Organisation), Thomas Stauber, Vorstandsmitglied der Volksbank Tettnang eG
(von links nach rechts).
Redakteur:
Frau Dr. Simone Fuoß-Bühler
Schulleiterin der Grundschule Neukirch
Schulstraße 6, 88099 Neukirch
9. Dezember 2014: Thomas Ruffing, Dr. Simone Fuoß-Bühler
und Peter Martin erhalten aus den Händen von Manfred Ehrle, dem 1. Stellvertretenden Präsidenten des Blasmusikverbandes Bodenseekreis, die „Urkunde zur Musikpatenschaft
Schule-Verein“ des Baden-Württembergischen Blasmusikverbandes und des Kultusministeriums Baden-Württemberg.
Damit mündet die mehrmonatige „Probezeit“ der drei Musikvereine Neukirch, Wildpoltsweiler und der Dorfkapelle Goppertsweiler in eine 5-jährige Förderung für die 23 Kinder der
Bläserklasse an der Grundschule Neukirch.
Immer dienstags in der 6. Stunde hört man Instrumente, die
beinahe so mächtig sind wie ihre Spieler: Trompeten, Posaunen, Flöten, Saxophone, Querflöten, Klarinetten, Tenorhörner und ein Flügelhorn. Unter der fachkundigen Anleitung
des musikalischen Leiters Thomas Ruffing sowie den Lehrkräften Attila und Rita Buzinszki erlernen die Kinder sowohl
die Grundlagen ihres Wunsch-Instruments wie auch das
gemeinsame Musizieren und musiktheoretische Grundlagen.
Vor den Aufführungen im Weihnachtsgottesdienst und beim
Sommerfest üben dann alle Musiker gemeinsam.
Am Beginn der Erfolgsgeschichte stand das Bemühen seitens aller drei Vorstände der drei eigenständigen Vereine,
ihren Nachwuchs ab Klasse 3 im Rahmen der Schule
gemeinsam an die Blasmusik heranzubringen. In der Schule,
vormittags, gemeinsam im „Orchester“, mit Fachpersonal
und faktisch keinen Unterrichtskosten, sind das die besten
Bedingungen. „Ganzheitlicher Musikunterricht ist ein Gewinn
für alle“, so die Schulleiterin Dr. Simone Fuoß-Bühler.
Begonnen hatte es dann konkret mit den Bläserkindern unter
der Federführung von Thomas Ruffing, bald unterstützt durch
das Ehepaar Buzinszki. Schon nach 8 Wochen spielten sie
im Weihnachtsgottesdienst erste, extra für sie zusammengestellte Lieder. Bei so viel Erfolg und Begeisterung von Kindern und Eltern wurde das Projekt auf das ganze Schuljahr
ausgedehnt und Verhandlungen über die Bläserklasse
kamen in volle Fahrt.
Bedingungen für den Erfolg waren u.a. die Initiative des aktuellen Organisators des MV Neukirch, Peter Martin; die sehr
bemerkenswerte Bereitschaft aller drei Musikvereine
Neukirch, Wildpoltsweiler und Goppertsweiler, eine gemeinsame „Vorklasse“ zu bilden und diese auch mit Instrumenten
und finanziell zu unterstützen. Dank gilt der Volksbank Tettnang eG für ihre großzügige Spende von insgesamt 3000 €
zur Ausstattung mit Kinderinstrumenten. Und schließlich ein
großes Dankeschön der Gemeinde Neukirch für die spontane Zusage, sich im Projektjahr gleichermaßen an der Finanzierung zu beteiligen und dem Musikhaus Lange in Ravensburg für die sehr kundenfreundlichen Arrangements.
In 5 Jahren muss eine solide Grundlage gewachsen sein, die
sich selbst trägt, so der Auftrag des Baden-Württembergischen Blasmusikverbandes. Gerne sind die Neukircher
Ich wünsche Dir Frieden in dieser Zeit,
Stunden der Besinnlichkeit,
helle Lichter in der Dunkelheit und eine schöne Weihnachtszeit.
Ich wünsch Dir ein Weihnachtsfest, das dich vielleicht
erkennen lässt,
der Sinn der Weihnacht – so war es Gottes Wille –
Frieden, Mitmenschlichkeit, Hoffnung und Stille.
Ich wünsch Dir Weihnachtslieder bei Kerzenlicht
und ein Fest der Freude und Zuversicht.
Mit Menschen, die an dich denken
und Dir einen Weihnachtswunsch schenken!
Wir wollen uns allen ein Licht anstecken,
damit wir nicht im Finstern stehen.
Wir wünschen der gesamten Gemeinde ein gesegnetes und
friedvolles Weihnachtfest und ein glückliches 2015!
Die Kita ist vom 24.12.14 – 07.01.2015 geschlossen!
Ab 08. Januar 2015 sind wir für Ihre Kinder und Sie wieder
da!
Ihr Team der Kita Neukirch
Seite 8
Freitag, 19. Dezember 2014
Neukircher Nachrichten
Jobcenter hilft bei Personalsuche
Für die Arbeitgeber im Bodenseekreis bietet das Jobcenter
des Landratsamts einen kostenfreien Service an: Die
bedarfsgesteuerte Personalsuche und Personalauswahl.
Hier werden passgenau, unbürokratisch und zeitnah geeignete Arbeitskräfte aus der Region vermittelt. Das Team der
Arbeitsvermittler unterstützt individuell auch notwendige
Qualifizierungen. Ein kostenfreies Praktikum zur Arbeitserprobung oder zur Einarbeitung im Betrieb ist ebenso möglich.
Personalverantwortliche erhalten außerdem kompetente
Beratung zu möglichen Eingliederungszuschüssen und die
neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden nachhaltig
betreut.
Die persönlichen Ansprechpartner in den einzelnen Gemeinden des Bodenseekreises:
• Bermatingen, Daisendorf, Deggenhausertal, Hagnau,
Immenstaad, Markdorf, Oberteuringen, Salem, Stetten:
Nicole Gebert, Tel.: 07541 204-5706
• Friedrichshafen:
Silvia Häring, Tel.: 07541 204-5733
Birgit Turski, Tel.: 07541 204-5543
• Frickingen, Heiligenberg, Owingen, Sipplingen, UhldingenMühlhofen:
Nicole Horstmann, Tel.: 07541 204-5758
• Eriskirch, Langenargen, Kressbronn, Neukirch, Tettnang:
Sylvia Merk, Tel.: 07541 204-5765
• Meckenbeuren, Meersburg, Spezialgebiet „Zeitarbeit“:
Bernd Metzler, Tel.: 07541 204-5194
• Überlingen:
Markus Strobel, Tel.: 07541 204-5708
Jobcenter Landratsamt Bodenseekreis
Arbeitsvermittlung im Bereich Arbeitslosengeld II
Albrechtstraße 77
88045 Friedrichshafen
Weitere Informationen auch auf www.bodenseekreis.de
(Rubrik: Verkehr & Wirtschaft, Wirtschaft, Arbeitsvermittlung).
Verschiebung der Bio- und Restmüllabfuhr
während der Weihnachtsfeiertage
Aufgrund der bevorstehenden Feiertage kommt es bei der
Abfuhr von Bio- bzw. Restmüll zu Verschiebungen.
In Neukirch wird die Biomüllabfuhr auf Dienstag, den 23.
Dezember 2014 vorverlegt!
Die darauffolgende 2-wöchentliche Restmüllabfuhr findet
am Mittwoch, den 31. Dezember 2014 statt.
Die Verschiebung ist im Abfuhrplan 2014 bereits veröffentlicht. Wird ein Abfallgefäß zu spät oder zu einem falschen
Zeitpunkt zur Abfuhr bereitgestellt, so kann dieses Gefäß
nachträglich nicht mehr entleert werden.
Öffnungszeiten Abfallentsorgungsanlagen
Die Entsorgungszentren FN-Weiherberg bei Raderach, Tettnang-Sputenwinkel sowie Überlingen-Füllenwaid haben an
Heiligabend Mittwoch, den 24.12.2014 und an Silvester
Mittwoch, den 31.12.2014 geschlossen. An den übrigen
Werktagen gelten die üblichen Öffnungszeiten (Montag bis
Freitag 8.00 Uhr bis 11.45 Uhr, 13.00 Uhr bis 16.45 Uhr am
Samstag 8.00 Uhr bis 12.45 Uhr).
Das Abfallwirtschaftsamt wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern ein frohes und abfallarmes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr.
Öffnungszeiten Pfarrbüro,
Martin-Luther-Str. 7, 88069 Tettnang
Montag bis Donnerstag 9.00 Uhr – 12.00 Uhr
Tel. (07542) 7455, Fax (07542) 9396102
Pfarrbuero.Tettnang@elkw.de
Kirchenpflege: Donnerstag 9.00 – 12.00 Uhr,
Tel. (07542) 9396105
Gemeindebüro: Montag bis Donnerstag 9.15 bis 11.00 Uhr
Gottesdienste in Neukirch:
Sonntag, 11. Januar 2015, 1.n.Epiph.:
11.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl (mit Saft)
im Gemeindehaus Silvester
Wir wünschen Ihnen gesegnete Tage über die Weihnachtszeit, verbunden mit fröhlichen Stunden unter
dem Segen Gottes. Mit herzlichen Grüßen von Haus
zu Haus.
Das Pfarramt ist von 02.01.15 bis 05.01.15 geschlossen, Vertretung laut Ansage auf unserem Anrufbeantworter (Tel. 0 75 42/74 55).
Das Pfarrbüro ist während der Weihnachtsferien
geschlossen.
Die wöchentlichen Veranstaltungen finden während
der Ferien nicht statt, das Gemeindehaus ist
geschlossen.
Wir laden herzlich ein zu folgenden Gottesdiensten und
Veranstaltungen. Alle Veranstaltungen, wenn nicht
anders angegeben, im Martin-Luther-Gemeindehaus,
Martin-Luther-Str. 7, Tettnang:
Freitag, 19. Dezember: 18.00 Uhr Jugendtreff
Jeden 2. und 4. Freitag im Monat: 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr
Jungschar (Klasse 1-4)
Samstag, 20. Dezember: 10.00 Uhr Sonderprobe der Kinderkirche für das Krippenspiel in der Schlosskirche.
Sonntag, 21. Dezember, 4. Advent: 9.30 Uhr Gottesdienst
mit Taufe für alle Generationen in der Schlosskirche. Die Kinder der Kinderkirche führen in diesem Gottesdienst zum ersten Mal das diesjährige Krippenspiel auf. Anschließend Kirchenkaffee. Predigt: Pfarrer Thomas Wagner. Gaben für die
Kinderkirche. 20.00 Uhr ökumenisches Treffen für junge
Erwachsene im „Stadel“ bei St. Gallus.
Mittwoch, 24. Dezember, Heilig Abend: Wir feiern folgende
Gottesdienste in der Schlosskirche:
15.00 Uhr Gottesdienst für Kleine Leute „Tragt in die Welt
nun ein Licht“. Predigt: Vikarin Mirjam Wolfsberger. Ein Gottesdienst für Kinder, ihre Eltern und alle, die Spaß daran
haben, einen kindgerechten Gottesdienst mitzufeiern.
16.00 Uhr Gottesdienst für alle Generationen mit Aufführung
des Krippenspiels der Kinderkirche. Predigt: Pfarrer Thomas
Wagner.
18.00 Uhr Christvesper mit musikalischer Begleitung durch
Neukircher Nachrichten
Freitag, 19. Dezember 2014
ein Musik-Ensemble unter der Leitung von Ingrid Trost. Predigt: Pfarrerin Martina Kleinknecht-Wagner. Die Gaben aller
Weihnachts-Gottesdienste gehen an „Brot für die Welt“.
Donnerstag, 25. Dezember, Christfest: 10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl (mit Wein) in der Schlosskirche. Musikalische Begleitung durch den Kirchenchor unter der Leitung
von Elisabeth Ammann. Predigt: Pfarrer Thomas Wagner.
Gaben für „Brot für die Welt“.
Freitag, 26. Dezember, Christfest 2. Tag: 10.00 Uhr ökum.
Gottesdienst in St. Gallus – kein Gottesdienst in der Schlosskirche.
Sonntag, 28. Dezember, 1.n.Christfest: 9.30 Uhr Gottesdienst in der Schlosskirche. Predigt: Pfarrer Thomas Wagner.
Gaben für „Brot für die Welt“.
Mittwoch, 31. Dezember, Altjahresabend: 17.00 Uhr
Abend-Gottesdienst zum Jahresschluss in der Schlosskirche
mit Abendmahl (mit Saft). Predigt: Pfarrerin Martina Kleinknecht-Wagner. Gaben für die Diakonie Pfingstweid.
Donnerstag, 1. Januar, Neujahr: 17.00 Uhr Abend-Gottesdienst zum Jahresanfang in der Schlosskirche. Predigt: Pfarrer Thomas Wagner. Gaben für die Aufgaben in unserer eigenen Gemeinde.
Sonntag, 4. Januar: 9.30 Uhr Gottesdienst in der Schlosskirche. Predigt: Günter Weber. Gaben für den Martin-LutherKindergarten
Dienstag, 6. Januar, Epiphanias: 9.30 Uhr Gottesdienst in
der Schlosskirche. Predigt: Vikarin Mirjam Wolfsberger.
Gaben für die Weltmission.
Mittwoch, 7. Januar: 9.30 Uhr Seniorensingen Achtung in
der Schlosskirche. 14.30 Uhr Konfirmanden-Unterricht Gruppe 1. 16.00 Uhr Gruppe 2. 19.00 Uhr Flötenkreis.
Donnerstag, 8. Januar: 20.00 Uhr Sitzung des Kirchengemeinderates. 20.00 Uhr. Probe Kirchenchor
Freitag, 9. Januar: 19.00 Uhr
„Wait for the Lord“ – Sing-Workshop. Für viele ist
Musik aus dem Leben nicht wegzudenken. Heiße Rhythmen beim Joggen oder einfach eine Melodie, die nicht aus
dem Kopf geht. Töne begleiten unser alltägliches Tun und
Lassen. Musik berührt das Herz in Augenblicken der Liebe, der Trauer, der Freude.
Diese Kraft der Musik kann in Taizéliedern erfahren werden. Wir laden ein zum Musik-Workshop mit dem Musiklehrer Joachim Hillebrand, der Kraft der Musik am Beispiel
des Taizéliedes „Wait for the Lord“ singend und hörend
nachzuspüren. Es ist keine musikalische Vorbidlung für
diesen Abend notwendig!
Was sonst noch interessiert:
Ökum. Schüler-Weihnachts-Gottesdienste zu Beginn der
Weihnachtsferien:
18.12.14, 8.30 Uhr Grundschule Manzenberg, Schlosskirche
19.12.14, 7.45 Uhr Werkrealschule Manzenberg, Schlosskirche
19.12.14, 8.30 Uhr Montfort-Gymnasium, Schlosskirche
19.12.14, 8.30 Uhr Grundschule Kau, Seldnerhalle
19.12.14, 10.30 Uhr Grundschule Schillerschule, St. Gallus
Hausabendmahl. Allen Gemeindegliedern, denen es nicht
möglich ist, unsere Gottesdienste zu besuchen, bieten Pfarrerin Martina Kleinknecht-Wagner und Pfarrer Thomas Wagner an, gemeinsam zu Hause Abendmahl zu feiern. Wenn
Sie eine Abendmahlfeier wünschen, melden Sie sich im
Pfarramt, Telefon-Nr. 0 75 42/74 55.
Ökumenische Bibelwoche 2015
Mit vier thematischen Abenden, in welchen Texte aus dem
Galatherbrief des Paulus behandelt werden und einem ökumenischen Gottesdienst gestalten die evangelische und
katholische Kirchengemeinden Tettnang im Januar gemeinsam die ökumenische Bibelwoche 2015. Die Abende finden
jeweils um 19.30 Uhr im St. Gallus-Gemeindezentrum statt.
Seite 9
Der ökumenische Gottesdienst am Sonntag, 25.01.15 um
10.00 Uhr in der Schlosskirche im Neuen Schloss.
Termine und Referenten:
12.01.2015, Pastoralreferentin Claudia Dreier (Gal. 1, 1 – 24)
20.01.2015, Pfarrer Thomas Wagner (Gal. 3, 19 - 4, 7)
26.01.2015, Pfarrer Rudolf Hagmann (Gal. 4, 8 – 31)
03.02.2015, Pfarrerin Martina Kleinknecht-Wagner (Gal. 5, 1 – 26)
Freitag, 30. Januar 2015 „Nacht der Lichter“ – „Bei Gott
allein, kommt meine Seele zur Ruhe“. 19.00 Uhr Schlosskirche Tettnang.
Seelsorgeeinheit Argental
Dekan Reinhard Hangst, Laimnau
Tel.: (0 75 43) 62 44, Fax: 5 49 55
Öffnungszeiten des Pfarrbüros:
Mo bis Fr
9.00 – 11.00 Uhr
Do
15.00 – 16.30 Uhr
Pfarrbüro Neukirch
Tel.: (0 75 28) 22 62, Fax: 91 52 63
Öffnungszeiten des Pfarrbüros:
Di, Do, Fr, 9.00 bis 11.00 Uhr
Pfarrer Sebastian Powath
Laimnau Tel: (0 75 43) 9344918
Diakon Martin Bernhard, Laimnau
Tel.: (0 75 43) 50 04 32
Gemeindereferentin Michaela Hertnagel, Laimnau
Tel.: (0 75 43) 91 32 57
Website: www.se-argental.de
Gottesdienste und Veranstaltungen
Vom 20. Dezember 2014 bis einschl. 11. Januar 2015
Samstag, 20. Dezember
6.30 Uhr Laimnau Männerrorate
anschließend Frühstück im Gemeindehaus
10.00 Uhr Hiltensweiler Beichtgelegenheit für Kinder
10.00 Uhr Neukirch Beichtgelegenheit für Kinder
10.00 Uhr Tannau Beichtgelegenheit für Kinder
11.00 Uhr Hiltensweiler Beichtgelegenheit
11.00 Uhr Neukirch Beichtgelegenheit
11.00 Uhr Tannau Beichtgelegenheit
14.00 Uhr Laimnau Beichtgelegenheit für Kinder
14.00 Uhr Obereisenbach Beichtgelegenheit für Kinder
15.00 Uhr Laimnau Beichtgelegenheit
15.00 Uhr Obereisenbach Beichtgelegenheit
18.00 Uhr Neukirch Eucharistiefeier 18.00 Uhr Tannau Eucharistiefeier 18.30 Uhr Obereisenbach Rosenkranz für geistl Berufe
Sonntag, 21. Dezember
4. Adventssonntag
8.30 Uhr Laimnau Eucharistiefeier 10.00 Uhr Krumbach Eucharistiefeier 10.00 Uhr Wildpoltsweiler Eucharistiefeier 10.00 Uhr Goppertsweiler Eucharistiefeier 10.00 Uhr Hiltensweiler Eucharistiefeier 10.00 Uhr Obereisenbach Eucharistiefeier 14.00 Uhr Hiltensweiler Adventskonzert mit dem Kirchenchor und einem Bläserensemble (zugunsten
Hilfsprojekt in Indien für Mädchen)
Dienstag, 23. Dezember
18.00 Uhr Laimnau Beichtgelegenheit
18.00 Uhr Krumbach Beichtgelegenheit im Pfarrhaus
18.00 Uhr Neukirch Beichtgelegenheit
19.00 Uhr Laimnau Rorate
19.00 Uhr Krumbach Rorate
19.00 Uhr Neukirch Rorate
für Josef Schreibmüller
Seite 10
Freitag, 19. Dezember 2014
Mittwoch, 24. Dezember
Heilig Abend
16.00 Uhr Neukirch Krippenspiel
16.00 Uhr Wildpoltsweiler feierliche Einstimmung auf den
Heiligen Abend
mitgestaltet von der Zithergruppe Elmenau und
einer Bläsergruppe des MV
17.00 Uhr Krumbach Krippenspiel
17.00 Uhr Laimnau Krippenspiel
17.00 Uhr Tannau Christmette mitgestaltet vom Kirchenchor
22.00 Uhr Laimnau Christmette mit einer Bläsergruppe des
MV. Laimnau 22.00 Uhr Neukirch Christmette mitgestaltet von Ton Art
22.00 Uhr Hiltensweiler Christmette
Donnerstag, 25. Dezember
Hochfest der Geburt des Herrn; Weihnachten
8.30 Uhr Obereisenbach Hochamt mitgestaltet vom Kirchenchor 8.30 Uhr Goppertsweiler Hochamt
8.30 Uhr Wildpoltsweiler Hochamt mit einer Bläsergruppe
des MV. Wildpoltsweiler
10.00 Uhr Laimnau Hochamt mitgestaltet vom Kirchenchor 10.00 Uhr Neukirch Hochamt mit einer Bläsergruppe des
MV. Neukirch
10.00 Uhr Hiltensweiler Hochamt mitgestaltet vom Kirchenchor 10.00 Uhr Krumbach Hochamt mitgestaltet vom Kirchenchor 10.00 Uhr Tannau Hochamt
17.00 Uhr Laimnau Vesper
Freitag, 26. Dezember
Hl. Stephanus Fest
8.30 Uhr Laimnau Eucharistiefeier
8.30 Uhr Krumbach Eucharistiefeier
8.30 Uhr Hiltensweiler Eucharistiefeier
10.00 Uhr Obereisenbach Eucharistiefeier
10.00 Uhr Neukirch Eucharistiefeier
10.00 Uhr Tannau Eucharistiefeier
10.00 Uhr Goppertsweiler Eucharistiefeier mitgestaltet von
der Dorfkapelle
10.00 Uhr Wildpoltsweiler Eucharistiefeier mitgestaltet von
der Zithergruppe Elmenau 11.30 Uhr NeukirchTauffeier von Leni Mailin Sauter
Samstag, 27. Dezember
18.00 Uhr Wildpoltsweiler Eucharistiefeier mit Kindersegnung und Segnung des Johanneswein mit der
Gruppe Zeitlos
18.30 Uhr Obereisenbach Rosenkranz für geistl. Berufe
Sonntag, 28. Dezember
Fest der Heiligen Familie
8.30 Uhr Hiltensweiler Eucharistiefeier mit Kindersegnung
8.30 Uhr Goppertsweiler Eucharistiefeier mit Kindersegnung
10.00 Uhr Neukirch Eucharistiefeier mit Kindersegnung
10.00 Uhr Laimnau Eucharistiefeier mit Kindersegnung
10.00 Uhr Obereisenbach Eucharistiefeier mit Kindersegnung
10.00 Uhr Krumbach Eucharistiefeier mit Kindersegnung
10.00 Uhr Tannau Eucharistiefeier mit Kindersegnung
Dienstag, 30. Dezember
19.00 Uhr Krumbach Eucharistiefeier
19.00 Uhr Neukirch Eucharistiefeier
Mittwoch, 31. Dezember
Silvester
16.00 Uhr Laimnau Eucharistiefeier zum Jahresabschluss
17.00 Uhr Neukirch Eucharistiefeier zum Jahresabschluss
18.00 Uhr Tannau Eucharistiefeier zum Jahresabschluss
Donnerstag, 1. Januar
Neujahr, Hochfest der Gottesmutter Maria
10.00 Uhr Laimnau Eucharistiefeier
10.00 Uhr Obereisenbach Eucharistiefeier
10.00 Uhr Hiltensweiler Eucharistiefeier
Neukircher Nachrichten
10.00 Uhr Krumbach Eucharistiefeier
10.00 Uhr Tannau Eucharistiefeier
17.00 Uhr Neukirch Eucharistiefeier mit Aussendung der
Sternsinger von Neukirch, Goppertsweiler und
Wildpoltsweiler
Freitag, 2. Januar
19.00 Uhr Laimnau Eucharistiefeier
19.00 Uhr Tannau Eucharistiefeier für die Verstorbenen
der Blutreitergruppen von Tannau, Krumbach und
Obereisenbach
19.00 Uhr Obereisenbach Eucharistiefeier
Samstag, 3. Januar
16.00 Uhr Neukirch Rosenkranz zum Mariä Samstag
17.00 Uhr Tannau Anbetung
18.00 Uhr Tannau Eucharistiefeier
18.30 Uhr Obereisenbach Rosenkranz für geistl. Berufe
Sonntag, 4. Januar
2. Sonntag nach Weihnachten
8.30 Uhr Wildpoltsweiler Eucharistiefeier
8.30 Uhr Laimnau Eucharistiefeier
10.00 Uhr Goppertsweiler Eucharistiefeier
10.00 Uhr Hiltensweiler Eucharistiefeier
10.00 Uhr Obereisenbach Eucharistiefeier
10.00 Uhr Neukirch Eucharistiefeier
10.00 Uhr Krumbach Eucharistiefeier
17.00 Uhr Neukirch musikal. Andacht mit der Flötengruppe
Dienstag, 6. Januar
Hl. Dreikönig, Erscheinung des Herrn
8.30 Uhr Wildpoltsweiler Hochamt 8.30 Uhr Obereisenbach Hochamt mit Aussendung der
Sternsinger
8.30 Uhr Tannau Hochamt mit Aussendung der Sternsinger
10.00 Uhr Laimnau Hochamt mit Aussendung der Sternsinger
10.00 Uhr Neukirch Hochamt 10.00 Uhr Hiltensweiler Hochamt mit Aussendung der
Sternsinger
10.00 Uhr Krumbach Hochamt mit Aussendung der Sternsinger
10.00 Uhr Goppertsweiler Hochamt
17.00 Uhr Neukirch Vesper
Mittwoch, 7. Januar
8.00 Uhr Obereisenbach Schülergottesdienst
19.00 Uhr Wildpoltsweiler Eucharistiefeier
für Genovefa Härle und für Paula Traber
Donnerstag, 8. Januar
7.50 Uhr Neukirch Schülergottesdienst
19.00 Uhr Hiltensweiler Eucharistiefeier
Freitag, 9. Januar
8.00 Uhr Laimnau Eucharistiefeier
19.00 Uhr Obereisenbach Eucharistiefeier
Samstag, 10. Januar
18.00 Uhr Laimnau Eucharistiefeier 18.00 Uhr Krumbach Eucharistiefeier 18.30 Uhr Obereisenbach Rosenkranz für geistl. Berufe
Sonntag, 11. Januar
Taufe des Herrn
8.30 Uhr Neukirch Eucharistiefeier
8.30 Uhr Goppertsweiler Eucharistiefeier 10.00 Uhr Obereisenbach Eucharistiefeier 10.00 Uhr Hiltensweiler Eucharistiefeier
10.00 Uhr Tannau Eucharistiefeier 10.00 Uhr Wildpoltsweiler Eucharistiefeier Samstag, 20. Dezember 6.30 Uhr in Laimnau Männerrorate
mit anschließendem Weißwurstfrühstück im Gemeindehaus.
Am Sonntag, den 21. Dezember ist um 14.30 in der Pfarrkirche St Dionysius in Hiltensweiler ein Benefizkonzert
mit dem Kirchenchor und einem Bläserensemble.
Der Eintritt ist frei, der Erlös und die Spenden sind für das
Hilfsprojekt „Mädchen in Kerala Indien
Neukircher Nachrichten
Freitag, 19. Dezember 2014
Anschließend gibt es Kaffee und Kuchen im Foyer der
Schreinerei Holitsch.
Am 4. Adventssonntag ist ab 14 Uhr in Krumbach ein
Adventskaffee im Pfarrhaus.
Friedenslichtfeier am Dienstag, 23. Dezember, 17 Uhr in
die Kirche St. Dionysius in Hiltensweiler
Es wird das Friedenslicht von Bethlehem weitergegeben,
musikalisch umrahmt von „Bloß mir“
Hockstube
Hockstube Neukirch
Wir wünschen Ihnen
ein gesegnetes Weihnachtsfest
Für alle Tage des Jahres 2015 wünschen wir Ihnen die Erfahrung der Güte und Treue Gottes, Gesundheit, viel Freude
und Liebe.
Ein herzliches Vergeltʼs Gott möchten wir auch am Ende dieses Jahres allen sagen, die aktiv zum Gelingen der Hockstube beigetragen haben,
besonders unseren fleißigen
Kuchenbäckerinnen. Danke für Spenden und Unterstützung
in vielfältiger Form.
Herzlichen Dank Ihnen, liebe Besucherinnen und Besucher
der Hockstube, dass wir mit Ihnen all die schönen, fröhlichen
und auch besinnlichen Stunden verbringen durften.
Wir freuen uns auch im neuen Jahr auf Ihr Kommen und ein
Wiedersehen in der Hockstube.
In herzlicher Verbundenheit wünschen wir Ihnen alles Liebe
und Gottes Segen
Ihr Hockstubenteam
Die nächste Hockstube: Am Donnerstag, 15. Januar 2015
um 14.00 Uhr
Sternsingeraktion 2015 „Segen bringen
Segen sein“
Der gemeinsame Aussendungsgottesdienst ist
am 1. Januar um 17 Uhr in Neukirch
Hausbesuche der Sternsinger Freitag
2. Januar 2015 in Neukirch, Goppertsweiler
und Wildpoltsweiler
Am Sonntag, 4. Januar 2015 Kirchenmusikalische
Andacht in der Kirche St. Maria Rosenkranzkönigin in
Neukirch um 17 Uhr
mit einer Blockflötengruppe aus Neukirch und Wangen.
Erwachsenenbildung der Seelsorgeeinheit Argental
Voranzeige: Sa. 17. Januar ab 9 Uhr Frauenfrühstück in Laimnau im Gemeindehaus
„Das Abenteuer, heute eine Frau zu sein“
Referentin Margarete Dennenmoser aus Langenargen.
Kirchengemeinderatswahl am 14/15. März
2015
so heißt das Leitwort, unter dem die Wahl der
Kirchengemeinderäte im März steht.
Am Sonntag, 15. März 2015 werden in den
Pfarreien Laimnau und Neukirch 10 Personen
und in Goppertsweiler, Hiltensweiler, Krumbach,
Obereisenbach, Tannau und Wildpoltsweiler 8 Personen
in den Kirchengemeinderat gewählt.
Wahlberechtigt (§23 Abs.1 KGO) sind alle Kirchengemeindemitglieder, die am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet
Seite 11
haben und in der Kirchengemeinde seit mindestens drei
Monaten ihren Wohnsitz haben.
Wer Mitglied mehrerer Kirchengemeinden ist, kann sein
Wahlrecht nur in einer Kirchengemeinde ausüben. Wenn er
in einer Kirchengemeinde wählen möchte, die nicht seine
Hauptwohnung nach § 17 des baden-württembergischen
Meldegesetz ist, muss er hierüber eine Erklärung abgeben.
Die Wahlberechtigung ist auf Verlangen nachzuweisen.
Wählbar zum Kirchengemeinderat sind
(§ 24 Abs. 1 KGO)
a) volljährige wahlberechtigte Kirchengemeindemitglieder
b) volljährige wahlberechtigte Kirchengemeindemitglieder
anderer Kirchengemeinden, die in keiner anderen Kirchengemeinde kandidieren.
Alle Kandidaten müssen ihrer
Kandidatur schriftlich zugestimmt haben.
Wahlvorschläge: Wahlberechtigte Kirchengemeindemitglieder können
vom 05. bis 25. Januar 2015 Kandidaten-Vorschläge einreichen
Wahlvorschläge bedürfen der Unterschrift von mindestens
fünf wahlberechtigten Kirchengemeindemitgliedern. Jedes
wahlberechtigte Gemeindemitglied darf seine Unterschrift
nur unter einen Wahlvorschlag setzen. Kandidierende dürfen
den Wahlvorschlag, auf dem ihr Name steht, nicht unterschreiben (§ 4 Wahlordnung).
Vordrucke für Wahlvorschläge sind in den Pfarrbüros erhältlich.
Die Wahlvorschläge sind beim zuständigen Pfarramt einzureichen – sie werden von dort an den entsprechenden
Wahlausschuss weitergeleitet.
Gottesdienst-Ordnung für die Pfarrgemeinde
St. Stephanus von Haslach
vom 19.12.2014 – 18.01.2015
Freitag, 19.12.:
18:30 Uhr Rosenkranzgebet
19:00 Uhr Lichtermesse; das Licht aus Bethlehem wird in
alle Gemeinden der Seelsorgeeinheit hinausgetragen!
(Gebetsgedenken für Anton Felix und die Verstorbenen der Familie Felix,
Gebetsgedenken
für Anton und Josefine Hänsler, Litzelmannshof)
Samstag, 20.12.:
17:00 Uhr Vorabendmesse im Heim St. Konrad
Sonntag, 21.12.: 4. Adventssonntag
09:45 Uhr Rosenkranzgebet
10:15 Uhr Wort-Gottes-Feier
Montag, 22.12.:
19:00 Uhr Hl. Messe im Heim St. Konrad
Dienstag, 23.12.:
07:45 Uhr Hl. Messe im Heim St. Konrad
08:15
– 08:30 Uhr Beichtgelegenheit in der Sakristei der
Rosenkranzkapelle
Mittwoch, 24.12.: Heiligabend
ADVENIAT-Kollekte
16:30 Uhr Krippenfeier; mitgestaltet von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Bitte bringt
euer
Adventsopferkässchen und evtl. eine Laterne für
euer Bethlehemlicht mit!
21:30 Uhr Eucharistiefeier am Heiligabend
Donnerstag, 25.12.: Weihnachten – Hochfest der Geburt
des Herrn
ADVENIAT-Kollekte
09:45 Uhr Rosenkranzgebet
10:15 Uhr Eucharistiefeier; der Kirchenchor singt vierstimmige Sätze verschiedener Komponisten
Seite 12
Freitag, 19. Dezember 2014
Freitag, 26.12.: Hl. Stephanus – Namenstag unserer
Pfarrkirche
Kein Rosenkranzgebet!
10.15 Uhr Feierlicher Einzug in die Kirche und Festgottesdienst zum Patrozinium mit Musikkapelle,
Reservisten- u. Soldatenkameradschaft. Der Kirchenchor singt, begleitet von Orgel und Orchester, die „Missa Sitivit in te anima mea“ von
Johann Valentin Rathgeber
Samstag, 27.12.: Hl. Johannes, Apostel und Evangelist
17:00 Uhr Vorabendmesse im Heim St. Konrad
Sonntag, 28.12.:
Fest der Heiligen Familie
09:45 Uhr Rosenkranzgebet
10:15 Uhr Eucharistiefeier mit Kindersegnung
Montag, 29.12.:
19:00 Uhr Hl. Messe im Heim St. Konrad
Dienstag, 30.12.:
07:45 Uhr Hl. Messe im Heim St. Konrad
Donnerstag, 01.01.: Hochfest der Gottesmutter Maria
(Neujahr)
Kollekte: Afrikatag
09:45 Uhr Rosenkranzgebet
10:15 Uhr Eucharistiefeier
Freitag, 02.01.: Herz-Jesu-Freitag
18:30 Uhr Rosenkranzgebet
19:00 Uhr Abendmesse
Samstag, 03.01.: Herz-Mariä-Samstag
17:00 Uhr Vorabendmesse im Heim St. Konrad
Sonntag, 04.01.: 2. Sonntag nach Weihnachten
Kein Rosenkranzgebet!
09:30 Uhr Eucharistiefeier mit Aussendung der Sternsinger
Montag, 05.01.:
19:00 Uhr Hl. Messe im Heim St. Konrad
Dienstag, 06.01.: Erscheinung des Herrn Hochfest
09:45 Uhr Rosenkranzgebet
10:15 Uhr Eucharistiefeier
Segnung von Dreikönigswasser, Brot und Salz
Donnerstag, 08.01.:
07:45 Uhr Hl. Messe im Heim St. Konrad
20:00 Uhr Ökumenische Nacht der Lichter in der Rosenkranzkapelle des Heims St. Konrad
Freitag, 09.01.:
18.30 Uhr Rosenkranzgebet
19:00 Uhr Abendmesse
Samstag, 10.01.:
17:00 Uhr Vorabendmesse im Heim St. Konrad
Sonntag, 11.01.: Taufe des Herrn Fest
09:45 Uhr Rosenkranzgebet
10:15 Uhr Eucharistiefeier mit Vorstellung der Erstkommunionkinder
Montag, 12.01.:
19:00 Uhr Hl. Messe im Heim St. Konrad
Dienstag, 13.01.:
07:45 Uhr Hl. Messe im Heim St. Konrad
Donnerstag, 15.01.:
07:45 Uhr Hl. Messe im Heim St. Konrad
Freitag, 16.01.:
18:30 Uhr Rosenkranzgebet
19:00 Uhr Abendmesse
Samstag, 17.01.:
17:00 Uhr Vorabendmesse im Heim St. Konrad
Sonntag, 18.01.: 2. Sonntag im Jahreskreis
08:30 Uhr Rosenkranzgebet
09:00 Uhr Eucharistiefeier
Neukircher Nachrichten
Herzliche Einladung zur ökumenischen Nacht der Lichter
in Haslach Wir laden euch/Sie ein zu einer meditativen
Taizé-Lichternacht für Jung und Alt am Donnerstag,
8. Januar 2015, 20 Uhr, in der Rosenkranzkapelle des Heimes St. Konrad in Haslach-Wangen.Über viele und besonders auch über junge und junggebliebene taizé-begeisterte
Mitfeiernde würden wir uns sehr freuen.
Turn- und Sportverein 1925
Neukirch e.V.
TSV Neukirch – Abteilung Ski
Skikurse 2014/15
Wir freuen uns, auch in dieser Wintersaison wieder Skikurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene anbieten
zu können. Diesen Winter bieten wir folgende Kurse an:
LANGLAUF
2-Tageskurs am 03. und 04. Januar 2015
In der Lauftechnik Skating und Klassisch für Anfänger und
Fortgeschrittene in Balderschwang. Die Kursgebühr zzgl.
Loipengebühr beträgt 50 €.
Anmeldung und Teilnahmebedingungen über www.tsvneukirch.de - Abteilung Ski. Rückfragen über ski@tsvneukirch.de oder über Fritz Stohr Tel. 07528-2734 und
Otto Schraivogel 0160-96942423.
ALPIN
Kinderkurs für Anfänger (3-5 Jahre) am 10., 17. und 18.
Januar 2015 in Sinswang. Die Kursgebühr beträgt 60 €
inkl. Liftkarte.
Kinder- und Jugendkurs für Anfänger und Fortgeschrittene (6-15 Jahre)
am 28., 29. und 30. Dezember 2014 am Hündle.
Die Kursgebühr beträgt 90 € inkl. Liftkarte.
Bei den Alpin-Skikursen besteht die allgemeine Helmpflicht.
Anmeldung und Teilnahmebedingungen über www.tsvneukirch.de - Abteilung Ski
Rückfragen über ski@tsv-neukirch.de oder über Bertold
Molnau Tel.07528-915436 von 18 bis 19 Uhr.
NEU! SCHNEESCHUHTOUR NEU!
Der TSV Neukirch Abt. Ski bietet am 06.01.2015 eine
geführte Schneeschuhtour (Tourgebiet Hochhäderich)an.
Treffpunkt und Abfahrt an der Turn- und Sporthalle in
Neukirch um 9.00 Uhr: Ansprechpartner Karl-Heiz Weckwerth Tel. 07528-921505. Unkostenbeitrag 10,- €
Wir freuen uns über zahlreiche Anmeldungen und
wünschen eine sportliche Skisaison 2014/15.
Neukircher Nachrichten
Freitag, 19. Dezember 2014
LandFrauen
Wenn es dir gelingt
Wenn es dir gelingt
Ängste zu überwinden
Knoten zu lösen
ein Blatt zu wenden.
Seite 13
Musikverein
Wildpoltsweiler e.V.
Frohe Weihnachten
2014 klingt langsam aus,
ein neues Jahr steht schon ins Haus.
Schön war für uns das vergangene Jahr,
mit reichlich Musik - einfach wunderbar!
wenn es dir gelingt
Tränen zu trocknen
Wunden zu heilen
Schuld zu vergeben.
wenn es dir gelingt
Staub abzustreifen
das Lachen zu wecken
die Freude aus Tau und Wind zu pflücken.
wenn es dir gelingt
aus tiefem Vertrauen zu leben
und deinen Glauben weiterzugeben.
Wächst das Licht.
Wir wünschen allen Frauen
mit Ihren Familien
ein gesegnetes und besinnliches Weihnachtsfest und
ein gesundes und zufriedenes neues Jahr 2015
Bettina und Maria
Kolpingsfamilie Neukirch
Viele Auftritte haben wir gemeistert,
und jedes Mal eine Vielzahl von Zuhörern damit begeistert.
All denen die uns in diesem Jahr begleitet haben,
möchten wir nun ganz herzlich Dankeschön sagen.
Eines dürfen wir vor der Winterpause aber nicht vergessen,
es folgt gleich nach dem großen Weihnachtsessen.
Warm eingepackt und mit reichlich Tatendrang,
gehen wir das alljährliche Schnurranten an.
Am 27. und 29.12. legen wir wieder richtig los,
unsere Freude ist heute schon sehr groß.
Am ersten Tag Rotmoos, Russenried, Wildpoltsweiler
und Elmenau sind dran,
am zweiten Tag Neukirch, Unterlangensee, Summerau
und Wittenberg folgen sodann.
Bis dahin wünschen wir Ihnen noch ein besinnliches und
ruhiges Weihnachtsfeste
und für das kommende Jahr 2015 Gesundheit und das
Allerbeste.
* * *
Liebe Theaterfreunde,
bald ist es soweit! Der Vorhang der Neukircher Theaterbühne öffnet sich wieder für Sie.
Wir bringen ein Volksstück von Josef Maria Lutz nach einer
Idee von Franz von Kobell
Die Gʼschicht vom
Brandner Kaspar
zur Aufführung.
Termine:
Stefanstag, 26. Dezember 2014 NEUE Zeit
18.00 Uhr
Samstag, 27. Dezember 2014
20.00 Uhr
Freitag, 02. Januar 2015
20.00 Uhr
Samstag, 03. Januar 2015
20.00 Uhr
Montag, 05. Januar 2015
20.00 Uhr
Kartenvorverkauf seit 01. Dezember 2014
unter der Nummer 0175/1913475, täglich von 18 bis 20 Uhr
Direktverkauf am 19.12. im Haus Silvester von 10 bis 12 Uhr
Eintritt: 7,50 € (Restkarten an der Abendkasse),
Eintritt Stefanstag: Erwachsene 7,50 €. Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre 4,00 €.
Saalöffnung: 1 Std. vor Spielbeginn, bitte Plätze ½ Std. vor
Spielbeginn einnehmen.
Die Kolpingsfamilie Neukirch freut sich auf Ihren Besuch
Liebe Freunde der Blasmusik,
wir sagen ganz herzlich Dankeschön für die Unterstützung
im vergangenen Jahr und freuen uns sehr, wenn Sie
unseren Schnurrantern am 27. und 29.12.
die Türe öffnen. Einen guten Rutsch und ein gesegnetes
neues Jahr wünscht Ihnen
Ihr Musikverein Wildpoltsweiler
Musikverein Neukirch e.V.
Liebe Leut, es ist wieder Schnurrantenzeit!
Ein Jahr geht zu Ende.
Auch ein Musikantenjahr.
Viel Arbeit, neue Erfahrungen, traurige Ereignisse und frohe
Stunden liegen hinter uns.
Gemeinsam erlebt im Verein,
in der Gemeinde.
Mit einem Musikstück beim traditionellen Schnurranten
wollen wir uns bei Ihnen allen für Ihre Unterstützung und Ihr
Dabeisein bedanken.
Schnurrantentour 1. Tag, SAMSTAG, 27.12.2014
a) Köhle bis Kiebele,Tettnanger Straße bis Sauseng inkl.
Marienberg (Ortsseite hinter Bichelmeier), Bernried von
Wenzler bis Schupp Thomas über Vollmer Max und Wirth
Eugen nach Russenried bis Steinhauser
b) Baugebiet Ost Säntisstraβe von Pilzweger bis Musikheim,
Siecha Ranka, Uhetsweiler, Mehetsweiler, Vorderessach
bis Fässler Anton
Seite 14
Freitag, 19. Dezember 2014
c) Elektro Strauβ bis Fuhrunternehmen Strauβ, Teil Baugebiet Ost Panoramastraβe ab Pfaff, Müller, Opiller, Dettling,
Kirchbühl, Martin Alfons über Weber bis Geiger-Vogel,
Landolz, Hinteressach, Hinterburg und zurück bis Hexenhaus
BITTE BEACHTEN: WIR MACHEN EINEN TAG PAUSE!
Schnurrantentour 2. Tag, MONTAG, 29.12.2014
a) Vogelherd: Kienzle bis Martin Peter, Finkenstraβe, Vogelherdstraβe, Eichenstraβe, Erlenstraβe, Fitz bis Diesch,
Buchenstraβe, Fichtenstraβe bis Merk
b) Hackenbergstraβe ab von Faber, Panoramastraβe, Säntisstraβe, Alpenblickstraβe, Hackenbergstraβe, Neukirch
Ost, Bechenhütten bis Butscher Albert
c) Hüttenseestraße, Friedhofstraße, Montfortstraße, Aweco,
Kirchstraße, Schulstraße, Drosselstraße, Dambach, Langensee, Summerau, Hunstiger, Schöre
Neukircher Nachrichten
Am 29. und 30. Dezember ist wieder zur Stelle,
die Goppertsweiler Dorfkapelle.
Mit Liebe und Eifer schnurranten wir dann
und jede Spende nehmen wir gerne an.
Dafür wir uns jetzt schon bedanken,
im Namen aller Musikanten.
Unsere Tour führt uns am 29.12. ab 9.00 Uhr von Blumegg
über Lustensbach, Aberlingsbühl und Oberlangensee nach
Flunau.
Am 30.12 geht´s von Pflegelberg über Goppertsweiler nach
Matzenweiler.
Eure Dorfkapelle Goppertsweiler
Wir wünschen ein frohes Weihnachtsfest und bedanken uns
für Ihre Treue !
Ihr Musikverein Neukirch e.V.
Gorilla-Club Russenried e.V.
Wir feiern am 09.01.2015 unser 35-jähriges Jubiläum
Mit einem kleinen Umzug durch Neukirch und der
anschließenden Party in der Halle möchten wir mit Ihnen
zusammen feiern.
Die Sicherheit geht aber vor, daher werden folgende Straßen ab 17.00 Uhr gesperrt werden:
Tettnanger Straße, Schulstraße, Kirchstraße, Friedhofstraße und Wangener Straße.
Eine Umleitungsstrecke erfolgt über den Vogelherd. Die
Beschilderung für die Umleitung und das notwendige
Parkverbot wird von uns frühzeitig errichtet. Der untere
Bereich des Hackenberg wird an diesem Tag einseitig
beparkt werden. Die Freiwillige Feuerwehr aus Neukirch
wird uns tatkräftig bei der Parkeinweisung unterstützen
damit alles geordnet ablaufen kann.
Wir bedanken uns recht herzlich für Ihr Verständnis und
freuen uns auf Ihren Besuch.
Fichten, Lametta, Kugeln und Lichter,
Bratäpfelduft und frohe Gesichter,
Freude am Schenken - das Herz wird so weit.
Wir wünschen allen: Eine fröhliche Weihnachtszeit!
Der Gorilla Club Russenried e.V. wünscht
Ihnen allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in das neue Jahr.
Wochenmarkt jeden Freitagmorgen
von 8.00 - 12.00 Uhr
auf dem Turnhallenvorplatz.
Wir alle wünschen Ihnen einen schönen Markttag!
Schäferhof Broger,
07520/6822
Bauernhofprodukte
Max Hagg, 07528/2294
Schnaidter Milchprodukte,
07566/1292
Bäckerei Straub,
07543/6411
Wolfgang Heilig
07542/3054
Klostermetzgerei „Reute“,
07524/708249
"Mittelmeerspezialitäten"
N. Hassani
0751/551965
Suppeninsel
Herr Butscher aus Ostrach,
Tel.: 07585/934057
Stiftung Liebenau
„Liebenauer Landleben“
Liesl Butscher
(07520) 9238335
Bäckerei Klaus Denzel, Vogt, 07529/7797
Dorfkapelle
Goppertsweiler e.V.
Das Jahr, kaum hat es begonnen,
ist es uns zwischen den Fingern zerronnen.
Vor der Tür steht schon wieder die Weihnachtszeit,
die soll bringen Glück, Gottes Segen und Zufriedenheit.
Gesundheit und Frohsinn fürs neue Jahr,
wünscht Euch die Musikantenschar.
Messer-Schleifservice Mohr, FN-Berg, Tel. 07541/6880
Bin am 13.03.2015 wieder für Sie da !
Geschliffen wird alles rund ums Haus:
Messer aller Art (auch mit Wellenschliff), Kreis- und
Brotmaschinenmesser, Scheren aller Art, Heckenscheren,
Astscheren, Rasenscheren, Rosenscheren, Beile, Äxte,
Sägeketten, Rasenmähmesser…
Die Schnaidter Hofkäseküche Schele ist ab sofort
alle 14 Tage auf dem Neukircher Wochenmarkt.
Neukircher Nachrichten
Freitag, 19. Dezember 2014
Bitte berücksichtigen Sie bei Ihren Einkäufen auch
unseren Landladen „Hereinspaziert“ in der Schulstraße.
Dieser hat wie folgt geöffnet:
Mo. – Do.: 07:00 Uhr – 15:00 Uhr
Fr.:
07:00 Uhr – 12:30 Uhr &
14:30 Uhr – 18:00 Uhr
Sa.:
07:00 Uhr – 12:00 Uhr
Achtung kein Wochenmarkt !!!
Am 26.12.2014 und am 02.01.2015 findet kein Wochenmarkt in Neukirch statt.
Die Marktbeschicker freuen sich wieder auf Ihren Besuch
ab dem 09.01.2015.
Heiligabend
Allerdings werden dieses Jahr zum Heiligabend, also am
Mittwoch, dem 24.12.2014 von ca. 08.00-12.00 Uhr für
Sie auf dem Turnhallenvorplatz da sein:
Klostermetzgerei, Max Hagg und Bäckerei Straub
Seite 15
In Kooperation mit einem Spezialisten führt das Regionalwerk Bodensee eine Thermografie-Aktion zum Vorzugspreis
durch.
Beinhaltet sind mindestens sechs Infrarotaufnahmen sowie
Erläuterungen, Tipps zur Behebung von Schwachstellen und
Hinweise zur aktuellen Energieeinsparverordnung.
Michael Hofmann, Geschäftsführer des Regionalwerks unterstützt die Thermografieaktion gerne: „Mit der Bezuschussung
der Infrarotaufnahmen leisten wir einen aktiven Beitrag, um
den CO2-Ausstoß in unserer Region zu reduzieren.“
Kunden des Regionalwerks zahlen 89 Euro, Nichtkunden
109 €
Die Durchführung findet voraussichtlich vom 09. - 13.02.2015
statt.
Da die Kapazität begrenzt ist, werden alle Interessierten
gebeten, sich beim
Regionalwerk bis zum 23.01.2015 unter thermografie@rwbodensee.de anzumelden. Danach werden konkrete Termine
vereinbart und Details geklärt.
BODNEGG
Regionalwerk Bodensee: Öffnungszeiten über
Weihnachten
Es ist schon wieder soweit – ein spannendes Jahr geht zu
Ende.
Wir machen eine kurze Pause.
Das Kundenzentrum und die Verwaltung des Regionalwerks
Bodensee sind am 24.12.2014 und 31.12.2014 geschlossen.
Am 29.12, 30.12.2014 und 5.1.2015 ist unser Kundenzentrum und der technische Vertrieb durchgehend von 9 bis 16
Uhr für Sie da. Am 2.1.2015 von 9 bis 13 Uhr.
Ab 7. Januar 2015 sind wir wieder wie gewohnt für Sie da.
Im Falle von Störungen ist der technische Bereich des Regionalwerks aber selbstverständlich wie gewohnt 365 Tage im
Jahr 24 Stunden unter der Nummer 07542 9379-299 für Sie
erreichbar und kümmert sich um Ihre Anliegen.
Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein gesegnetes Weihnachtsfest und gute Energien für das Jahr 2015.
Regionalwerk Bodensee hilft Energie sparen –
Thermgrafieaktion zum Vorzugspreis
In einem Privathaushalt werden durchschnittlich 75 Prozent
der Energie fürs Heizen aufgewendet. Bei mangelhafter
Dämmung geht allerdings ein Großteil der Heizwärme durch
das Dach, die Fassade oder die Fenster wieder verloren.
Aufschluss über mögliche Ursachen gibt eine Gebäudethermografie. Hierbei nimmt eine spezielle Wärmebildkamera
unterschiedliche Wärmeabstrahlung der Bauteile auf und gibt
sie farblich in sogenannten Infrarotbildern wieder.
So lassen sich bereits geringe Temperaturunterschiede feststellen und differenzierte Aussagen treffen. Die Gebäudethermografie macht aber nicht nur zur Aufspürung von
Wärmelecks vor einer Sanierung Sinn, auch zur Prüfung der
Qualität von Bauleistungen beim Neubau oder nach einer
Sanierung ist sie empfehlenswert. Die Infrarotthermografie
ist damit ein zuverlässiges Verfahren, Gebäude auf ihre energetische Verfassung zu überprüfen. Wärmeverluste oder Kältebrücken werden durch die Wärmebilder aufgedeckt. Mit
Infrarotbildern können Maßnahmen zur Energieeinsparung
effektiv geplant werden.
Öffnungszeiten:
Dienstag – Donnerstag: 16.30 – 21.30 Uhr
Samstag: 14.00 – 17.00 Uhr
Mittwoch und Donnerstag ist Warmbadetag bei 30ºC
In den Weihnachtsferien
hat das Hallenbad geschlossen:
23.-25.12.2014 und 27.12.2014
30.12.2014 – 01.01.2015 und 03.01.2015
Während der Ferien wie folgt geöffnet:
Fasnetsferien: 17.-19.02.2015 und 21.02.2015
Osterferien: 31.03.2015 - 02.04.2015
07.-09.04.2015 und 11.04.2015
Karsamstag, 04.04.2015 –> geschlossen!
Aktive Wassergymnastik
An jedem 1. und 3. Donnerstag im Monat findet
von 18.00 – 18.30 Uhr aktive Wassergymnastik statt.
Währenddessen findet leider kein Einlass statt!
Sie finden uns:
Dorfstraße 34 (im Realschulbau),
88285 Bodnegg
Telefon: 07520/9207-29
Eintrittspreis:
Erwachsene:
3,00 €
Ermäßigt:
1,50 €
(ab 6. Lebensjahr, Schwerbehinderte, Zivis, Schüler, Azubis)
Zehnerkarte Erwachsene:
Zehnerkarte Ermäßigt:
27,00 €
13,50 €
Seite 16
Freitag, 19. Dezember 2014
Neukircher Nachrichten
Vorweihnachtliches Singen und Musizieren
Samstag, 20.12.2014 – 20:00 Uhr
in der Grundschule Primisweiler
wir laden Sie ganz herzlich zu unserem „Vorweihnachtlichen
Singen und Musizieren“ in die Aula der Grundschule Primisweiler ein. Mit dabei sind:
 Clemenschor Primisweiler und Solisten – Leitung:
Lydia Sauter
 Harfenduo - Mira Deschler & Sabine Straub
 Bariton - Michael Stiller
 Saxophonquartett der Musikkapelle Primisweiler
 Allgäuer Weihnachtsgʼschichta - Brunhilde Gauß
Kreuzworträtsel - Xmas:
Es wurde wieder viel geprobt und geübt und somit dürfen Sie
sich auf bekannte Advents- und Weinnachtslieder als auch
auf ganz neue Stücke einlassen. Freuen Sie sich auch auf
die lustigen und besinnlichen Advents- und Weihnachtsgeschichten, die zwischen den musikalischen Darbietungen
von Brunhilde Gauß vorgetragen werden.
Es ist immer wieder eine schöne und besinnliche Einstimmung auf das kommende Weihnachtsfest.
Der Eintritt ist frei – freiwillige Spenden werden gerne entgegengenommen.
Ein Teilerlös ist zugunsten des Kinderschutz- und Bildungsprojekt „Navajeevan“ der indischen Mission in Nandyal / Indien
Wir freuen uns auf Sie!
Ihr Clemens-Chor Primisweiler
und alle Mitwirkenden
A S
P
MA
N
S T
Schnurranten der Musikkapelle Haslach
E
T R
I
K
Zwischen Weihnachten und Neujahr ist die Musikkapelle
Haslach wieder in der Kirchengemeinde Haslach unterwegs,
um den Anwohnern ein Neujahrsständchen zu bringen.
Am Montag, den 29.12. starten wir morgens in Gunzenweiler und kommen gegen Nachmittag nach Litzelmannshof.
Sollten Sie Fragen zum Schnurranten haben oder Wünsche
wann wir vorbeikommen sollen rufen Sie bitte bei
Norbert Schnell, Tel.: 915763 an.
Ihre Musikkapelle Haslach e.V.
N
DO
V
U
AM
E
P I
N
S
L A
M
S T
R
F A
N
H E
C
T HM
I
S E R
UMM
E G
D A
E U
N
P
N I
E N
E
T T
ROG
A
A
U P E
N
I
T
G
E
D I
E I G
M
RME
O E T
E R
E
S
T H I
E
I
T R
L ON
F
D
I T
A
E R Z E
Z I
N
G
E R
N
S
E
K U T
RMA
R
O
AR
E B E
E
K L A
C
R
I G
B
T
I F E
B
K
L O
I P P
Z K
A L I A
UG E R
H E I
G
E S E L L
T
MA
U
N
D
MU
N
A L
MO
O P
R
AU
L
M
L A
E L
N
E I G T
C H AU
U
H
O L L O
U L M
E E
M
B
B E T E
C H I
KO S
S
E
U R I N
D E
A T
C E R
N E
B I N D E
N
U
AN
T R I O
U
H R
TWA
E F F E N D
S
E T
N
B L A T T
E
R
E AN
P I R
L
K U C H E N
Z AR
R
R
R
E
P I L AWA
P F L OC H
U
G E N
S
A
MW E
R
E
I
E
R T P HO
N
N D
B E S
E
U D E N
E
A
T
Z U T R
A L
B E
A
T T E
A S
E
AR H U S
S
E N
S T E
R
OR A E N
Z U R
K NO
N
CHRISTBAUMKERZEN
Tettnanger Silvesterlauf mit BallonWettbewerb
Am 31.12. lädt unsere Nachbargemeinde Tettnang zum traditionellen Silvesterlauf für Jedermann ein. Zusätzlich zu den
läuferischen Aktivitäten findet in diesem Jahr ein Ballonwettbewerb für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahren statt. Bei
diesem Wettbewerb erhalten die 5 am weitesten geflogenen
Ballons einen Geldpreis.
Weitere Infos hierzu in der Ausschreibung unter: www.tsvtettnang.de/news/freizeitsport-news. Gestartet werden kann
bereits ab 12:00 Uhr. Start am Waldparkplatz Schäferhof;
Startgebühr: 3 €, Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre sind
frei. Parken ist kostenlos; Vier Strecken (2.100, 4.800, 6.500,
10.100 Meter) sind ausgeschildert.
Herausgeber:
Bürgermeisteramt Neukirch,
88099 Neukirch (Bodenseekreis), Schulstraße 3
Telefon: (0 75 28) 9 20 92 - 0, Fax (0 75 28) 9 20 92 - 44
Homepage: www.neukirch-gemeinde.de
E-Mail: info@neukirch-gemeinde.de
Öffnungszeiten:
Montag - Donnerstag 7.30 - 12.00 Uhr, Donnerstag
16.30 - 18.30 Uhr und Freitag 7.30 - 12.30 Uhr
Verantwortlich
für den amtlichen und redaktionellen Inhalt:
Bürgermeister Reinhold Schnell
oder sein Vertreter im Amt.
Herstellung und Vertrieb:
Druck + Verlag Wagner GmbH & Co. KG
Max-Planck-Str. 14, 70806 Kornwestheim
Telefon (07154) 82 22-0, Telefax (07154) 82 22-10
Verantwortlich für den Anzeigenteil:
Sven Morell, E-Mail: anzeigen@dvwagner.de
Anzeigenberatung: Tel. (07154) 82 22-70, -71, -72
Erscheint wöchentlich freitags.
Bezugsgebühr jährlich 19,00 p.
Liebe Leserinnen und Leser,
sehr geehrte Geschäftsfreunde,
Ihnen und Ihren Familien
wünschen wir frohe,
besinnliche Weihnachten
und für das kommende Jahr
Gesundheit, Glück und Erfolg.
WAGNER
Druck + Verlag
GmbH & Co. KG
ww·press Medienservice GmbH, Postfach 60, 56587 Oberraden
Edle Suppen eröffnen
das Festtagsmenü
Als festliches Entree zum Weihnachtsmenü sind Cremesuppen
ideal. Sie lassen sich ohne
großen Aufwand zubereiten
und schmecken der ganzen
Familie.
Für den speziellen Pfiff sorgen
Gewürze, Kräuter und MILRAM
frischer Schmand. Sein frischer
Geschmack und die cremige Konsistenz verfeinern jede Suppe –
egal, ob würzig, dezent oder
fruchtig. Außerdem eignet er sich
hervorragend zum Garnieren.
Wer das perfekte WeihnachtsMenü servieren
möchte, sollte sie
am besten auf
den Hauptgang
abstimmen. Ein
MaronenschaumSüppchen harmoniert zum Beispiel perfekt mit
Gänsebraten oder
Ente. Als Vorspeise zu hellem
Fleisch eignen Foto: MILRAM
sich Suppen mit zarten Aromen
wie Kartoffelcremesuppe mit
Krabben oder Sellerie-Süßkartoffelsuppe hervorragend. Für alle,
die etwas Besonderes auf die Festtagstafel bringen möchten, bietet
sich eine Rote-Bete-Suppe mit
Burlander Käsewölkchen an. Das
trendige Gemüse erhält durch
MILRAM frischer Schmand eine
angenehme Säure und ist ein echter Genuss zu Rind, Gans oder Ente. Weitere festliche Rezeptideen
finden Sie unter www.milram.de.
(mso)
Rote-Bete-Suppe
Zutaten für 4 Personen:
Für die Suppe:
1 Pck. gegarte Rote Bete, 50 g Staudensellerie, 1 TL MILRAM
Gute Butter, 1 Msp. gemahlener Kümmel, 1 Ltr. Gemüsebrühe,
100 g MILRAM frischer Schmand, Salz, Muskatnuss
Für die Burlander Wölkchen:
2 Eiweiß, Salz, 1 gehäufter TL Puderzucker, 1 TL Speisestärke,
50 g MILRAM Burlander mild-würzig, sehr fein gewürfelt
Zubereitung:
Rote Bete in Stücke schneiden, Staudensellerie waschen und klein
schneiden. Butter und Kümmel in einem Topf erwärmen, Rote Bete und Staudensellerie dazugeben und 2-3 Minuten anschwitzen.
Mit Gemüsebrühe aufgießen und bei mittlerer Hitze zugedeckt 20
Minuten köcheln. Anschließend fein pürieren, Schmand einrühren,
mit Salz und Muskatnuss abschmecken und warm stellen. Für die
Wölkchen Eiweiß, Salz und Puderzucker mischen und steif schlagen. Speisestärke unter Rühren zufügen, Burlander Würfel unterheben. Danach die Masse mit einem Teelöffel auf ein mit Backpapier belegtes Blech verteilen und im vorgeheiztem Backofen bei
140 °C (Umluft 120 °C) 15 Minuten backen.
Foto: MILRAM
Weihnachtliche
Desserts:
Das krönende
Highlight
Den Höhepunkt eines jeden
Festmahls bildet die Nachspeise. Das gilt vor allem für Cremespeisen. Sie zergehen auf
der Zunge und verwöhnen mit
feinen Aromen.
Ein Beispiel dafür ist die „Gebrannte Buttermilchcreme mit
Pflaumen“. MILRAM frischer
Schmand verleiht diesem Dessert
die cremige Konsistenz, die zusammen mit Vanille, Pflaumen
und karamellisiertem Rohrzucker
zum kulinarischen Highlight
wird.
Darüber hinaus hat Schmand einen weiteren Vorteil: Er enthält
weniger Kalorien als Crème
fraîche oder Sahne – und bietet
ganz neue Genusserlebnisse:
Eine raffinierte Alternative zum
weihnachtlichen Dessertklassiker
„Bratapfel“ sind zum Beispiel
Marzipan-Bratäpfel mit ZimtCranberry-Schmand. Auch für
festliche Kuchen und Torten ist
frischer Schmand die perfekte
Basis – wie die Rezepte auf
www.milram.de zeigen. (mso)
Gebrannte Buttermilchcreme mit Pflaumen
Zutaten für 4 Personen:
300 ml MILRAM Buttermilch
Drink Waldbeeren, 100 g
MILRAM frischer Schmand,
1 Vanilleschote, 1 EL Puderzucker, Abrieb einer ½ Zitrone,
4 Eigelb, 4 TL feiner, brauner
Rohrzucker, 100 g getrocknete
Pflaumen
Zubereitung:
Buttermilch Drink, Schmand
und Vanillemark in einem Topf
aufkochen lassen. Eigelb mit
Puderzucker und 1 EL Wasser
verquirlen und die heiße Mischung unter das Eigelb schlagen. Pflaumen in grobe Stücke
schneiden, die Masse in 4 feuerfeste Förmchen gießen und
die Pflaumen darauf verteilen.
Förmchen in die Fettpfanne
des Backofens stellen und so
viel heißes Wasser angießen,
bis die Förmchen zur Hälfte bedeckt sind. Im vorgeheiztem
Backofen auf 140 °C (Umluft
nicht geeignet) 70-80 Minuten
garen, herausnehmen und im
Kühlschrank mind. 2 Stunden
kalt stellen. Vor dem Servieren
die Creme mit je 1 EL Rohrzucker bestreuen und unter
dem Backofengrill auf höchster Stufe 2-3 Minuten goldbraun karamellisieren lassen.
Anfälle
von
Atemnot
Schiffsrippe
Landschaft
in Oberbayern
alkoholisches
Mixgetränk
Nordeuropäer
Backmasse
Sinnesorgan
Vorname
besitzenglisch: anzeides
Autors
gendes
Spiel
Capek
Fürwort
landschaftl.:
Pflege
„Italien“
in der
Landessprache
Kinderkrankheit
Produzent,
Hersteller
Himmelsrichtung
französisch:
er
14
Saitenauflage
der
Gitarre
Ausstellung
magische
Silbe der
Brahmanen
Hansestädter
Rollvorhang
Stadt mit
größtem
Kirchturm
Kfz-Z.
ElbeElsterKreis
einzigartige
Neuigkeit
nicht
alt
franz.,
span.
Fürwort:
du
1
Sehnsucht
nach
Zuhause
gelernter
Handwerker
9
franz.
Staatsmann †
(de ...)
schräg
ugs.:
sehr
viele
Zahl,
Ziffer
altägyptischer
Pharao
Berg
bei
Kassel
rotes
Wurzelgemüse
15
Bergvolk in
Vietnam
italienischer
Ort an
der Adria
russischer
Strom
griechischer
Buchstabe
griech.
Sporadeninsel
kurz für:
eine
einfarbig
Nierensekret,
Harn
Wort am
Gebetsende
ganz
allein
ugs.:
Mut
dt.
Komponist,
† 1847
gebräuchlich,
üblich
Wortteil:
tot
(griech.)
Gegenteil von
chronisch
Einbaum
Unbeweglichkeit
griechischer
Buchstabe
abermals,
wieder
modern.
Mobiltelefon
(engl.)
3
11
16
Helligkeitsregler
Lederfette
Kriminelle,
Langfinger
4
schweizerisches
Kartoffelgericht
amerikanischer
Bauer
behördliche
Verfügung
Unsittlichkeit
lustiges
Bühnenstück
Landstreitmacht
Sittenlehre
englisch:
nach,
zu
Fremdwortteil:
drei
genmanipuliertes
Wesen
altägyptischer
Königstitel
5
Indianerstamm
in Nordamerika
süße
Backware
Holzraummaß
Zeichen
Gletschergeröllablage
russischer
Monarch
8
dt.
Kinofilm
(„...
rennt“)
Ordensältester
der Derwische
krauses
Gewebe
12
linksrhein.
Mittelgebirge
6
asiat.
Staatenverbund
(Abk.)
älteste
Stadt
Deutschlands
Pflanzenteil
dänische
Großstadt am
Kattegat
ein Haus
errichten
alter Tonträger
(Abk.)
Bär im
„Dschungelbuch“
Schalentiere
Fremdwortteil:
Luft
Tanz im
Jazzstil
der 40er-Jahre
schwedischer
Männername
griechischer
Buchstabe
finn.
Längenmaß
(60 cm)
amerikanischer
Polizist
(Kw.)
unrund
laufen
Dreiergesangsgruppe
circa
10
erforderlich
persönliches
Fürwort
(4. Fall)
richtig,
wahr
weißes
liturgisches
Gewand
detaillierte
Beurteilung
Polarstern
gehoben:
speisen
wehklagen
7
ein
weiches
Metall
hinteres
Schiffssegel
Bedürftigkeit
eine
Tonart
medizinischer
Verband
dt.
Rechtschreibbuch
Sohn
Adams
Reizstoff
im Tee
2
Schönling
(franz.)
Erfinder
des
Luftreifens
Hispanoamerikaner
Erweiterungen
eines
Hauses
persönliches
Fürwort
13
Bindewort
eine
Comicfigur
steiler
Bergpfad
Geistesblitz
Segelstange
franz.
Mittelmeerinsel
Abk.:
Landesliste
12
13
Toilette
(Abk.)
dt.
Quizmoderator
kurz für:
zu der
Schließöffnung
am
Hemd
kleine
Schritte
machen
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
14
15
16
Neukircher Nachrichten
Freitag, 19. Dezember 2014
Neukircher Nachrichten
Freitag, 19. Dezember 2014
Neukircher Nachrichten
Freitag, 19. Dezember 2014
Neukircher Nachrichten
Freitag, 19. Dezember 2014
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
35
Dateigröße
3 772 KB
Tags
1/--Seiten
melden