close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Mediathek | Stadtwerke Düsseldorf - Stadtwerke Düsseldorf AG

EinbettenHerunterladen
Für Kunden der Stadtwerke Düsseldorf
Qualitätstest
Trinkwasser überzeugt
Wasser-Sommelière
Kraftwerk
Gasturbine erreicht
Düsseldorf
Lust auf regionale
Produkte
Björn Freitag, Sternekoch
und „Der Vorkoster“
http://ejournal.swd-ag.de
2 | 2014
Kö-Lauf & Triathlon
Jetzt anmelden!
2 | EDI TO R I AL | I MP R ES S U M
Andreas Weintz,
Leiter Vertrieb
AUS DEM INHALT
4 | L ECKERES AUS DEM HAHN
Düsseldorfer Leitungswasser überzeugt
Wasser-Sommelière
6 | D
ER VORKOSTER
Sternekoch Björn Freitag guckt beim
Essen genauer hin
„DAS DÜSSELDORFER WASSER
IST VON BESTER QUALITÄT“
Gerade im Sommer wird uns immer wieder bewusst, wie wichtig sauberes
Wasser ist. Als Lebensmittel Nr. 1 ist es eines unserer höchsten Güter. Nicht
8 | T
URBINE AHOI!
Energiekraftpakete erreichen
Kraftwerk auf der Lausward
umsonst legen die Stadtwerke besonderen Wert darauf, dass es auch in
bestem Zustand bei Ihnen aus dem Hahn kommt. Das bestätigt jetzt sogar
eine Wasser-Sommelière, die das Düsseldorfer Wasser auf Geschmack und
10 | S
ONNENSTROM, DER SICH LOHNT
Stadtwerke beraten zu individuellen
Einsatzmöglichkeiten
Inhaltsstoffe hin getestet hat.
Wasser auf die Mühlen der Energiewende wird unser neues Gaskraft-
11 | A
-TEAM IM EINSATZ
Mitarbeiter der Grünwerke erlernen die
Höhenrettung
werk auf der Lausward geben. Sehen Sie im Heft spektakuläre Bilder von
der Ankunft der riesigen Turbine im Düsseldorfer Hafen. Darüber hinaus
gibt es im journal wieder tolle Gewinnspiele und vieles rund um Energie
12 | M
ITTEN IN DÜSSELDORF
Die Sommerhighlights aus der Sport- und
Kulturmetropole
sowie das Stadtleben zu entdecken.
Viel Vergnügen wünscht Ihnen Ihr
14 | C
OOLE TIPPS FÜR HEISSE TAGE
Hitzeschutz sorgt für angenehme
Raumtemperaturen
15 | F
LAMMENDE LEIDENSCHAFT
Grillklassiker fruchtig verfeinert
i
Service-Telefon:
(0211) 821 821
Service-Fax:
(0211) 821 3 821
Energieberatung:
(0211) 821 2121
Kundenzentrum:
Höherweg 100, 40233 Düsseldorf
Mo. – Do.: 8 bis 17 Uhr
Fr.: 8 bis 14 Uhr
www.swd-ag.de
http://ejournal.swd-ag.de
Entstörungsdienst
Netzgesellschaft Düsseldorf mbH:
Gas/Wasser/Fernwärme:
(0211) 821 6681
Strom:
(0211) 821 2626
Impressum
Herausgeber: Stadtwerke Düsseldorf AG, Höherweg 100, 40233 Düsseldorf, www.swd-ag.de | Verantwortlich (i. S. d. P.): Sonja Pallasch, Tel.: (0211) 821 2895, Fax: (0211)
821 77 2895 | Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. | Redaktion: Ulrich Schmitz, Christina Näckel | Konzept, Text, Gestaltung: KOOB, Mülheim an der Ruhr | Bildnachweis:
Norbert Schäfer (Titel, S. 6-7), Olaf Rayermann (S. 2, 4-5), Tinter (S. 3 rechts), Fotolia/Elisseeva (S. 5 Wasserhahn), Achenbach Art Consulting (Titel, S. 6-7 Gemälde), Tinter (S. 8-9
Gasturbine), Fotolia/Lohrbach (S. 8 Handwerker), Fotolia/Eppele (S. 8 Kletterer), Sebastian Hoppe (S. 12), Ulrik Eichentopf (S. 13 Sport), Fotolia/pizuttipics (Handy), Shutterstock
(S. 14 Kühlschrank), Shutterstock (S. 14 Hund), KOOB/Roderich Gebel (S. 15 Grillwurst, Klaus Velten), Fotolia/Srdjan (S. 16 Stifte)
N EW S | 3
KONZESSION
BESUCHEN
STADTWERKE VERSORGEN DÜSSELDORF
20 WEITERE JAHRE MIT TRINKWASSER
SIE UNSER
EJOURNAL!
Neuer Konzessionsvertrag sichert die Wasserversorgung für die Bürgerinnen und
Bürger. Die Stadtwerke Düsseldorf bieten als lokaler Anbieter weiterhin Qualität und
Verlässlichkeit.
Die Landeshauptstadt und die Stadtwerke Düsseldorf unterzeichneten am 21. Mai einen
neuen Wasserkonzessionsvertrag. Dieser regelt, dass die Stadtwerke Düsseldorf den öffentlichen Straßenraum zum Zwecke der Trinkwasserversorgung
nutzen dürfen, etwa für die
Verlegung von Trinkwasserleitungen. Im Gegenzug zahlt das
Unternehmen eine gesetzlich
geregelte Konzessionsabgabe
an die Stadt, rund 12 Millionen
Euro pro Jahr. Der Vertrag gilt
für die kommenden 20 Jahre.
„Wasser ist ein lebenswichtiges
Gut und ein zentrales Element
der öffentlichen Daseinsvorsorge. Mit dem jetzt vereinbarten
Die Mitglieder des Vorstandes der Stadtwerke Düsseldorf Rainer
Vertrag sichern wir für die
Pennekamp, Dr. Udo Brockmeier und Hans-Günther Meier unternächsten 20 Jahre den hohen
zeichneten gemeinsam mit Düsseldorfs Oberbürgermeister Dirk
Standard in der Qualität und
Elbers und Dr. Stephan Keller, Beigeordneter der Stadt Düsseldorf,
Verlässlichkeit der Trinkwasser(v. r. ) den Konzessionsvertrag im Rathaus.
versorgung", sagte Oberbürgermeister Dirk Elbers anlässlich der Unterzeichnung im Rathaus. Auch Stadtwerke-Vorstand
Dr. Udo Brockmeier zeigte sich zufrieden: „Wir freuen uns über die Wertschätzung für die
jahrzehntelange Arbeit der Stadtwerke Düsseldorf für die Trinkwasserversorgung der Landeshauptstadt.“
GUT WISSEN
ZU
ONLINE-KUNDENZENTRUM
SELFSERVICE-AKTION
Wer sich bis zum 31. Dezember 2014 beim
SelfService, dem Internet-Kundenzentrum
der Stadtwerke Düsseldorf, neu registriert und
auf Online-Rechnung umstellt, erhält eine
5-Euro-Gutschrift auf der folgenden Jahresabrechnung! Außerdem profitieren Anwender von
zahlreichen neuen Online-Angeboten wie dem
Rechnungsarchiv, der grafischen Verbrauchshistorie, dem Vertragswechsel und vielem mehr.
150
FACH VERKLEINERT
STEHT „BLOCK
FORTUNA“ SCHON
BALD IM KUNDENZENTRUM DER STADTWERKE
DÜSSELDORF.
Klicken Sie sich
rein! Die Hand
verweist auf
Artikel im ejournal.
LAUSWARD
KRAFTWERK:
DAS MODELL
Am neuen Kraftwerk auf der Lausward wird noch kräftig gebaut – als
Modell im Maßstab 1 : 150 ist
„Block Fortuna“ bereits fertig. Im
Sommer wird das filigrane Kunstwerk im neu eröffneten Kundenzentrum am Höherweg 100 zu
sehen sein. Bei dem Modell ist
alles individuell handgearbeitet,
ohne vorkonfektionierte Bauteile.
Gleichzeitig ist es auch ein Funktionsmodell, sodass die Technik des
Kraftwerks eindrucksvoll dargestellt
wird – sogar die kleine Turbine ist
drehbar und macht damit die Wege
der Energie herrlich anschaulich.
4 | S C H WERP U NKT T H E M A
Wie gut ist Düsseldorfer Trinkwasser? Eine MineralwasserExpertin macht die Probe: Sie
vergleicht Düsseldorfer Leitungswasser mit herkömmlichen
Mineralwässern aus der Flasche
und kommt zu einem verblüffenden Ergebnis.
140
MILLIONEN LITER
TRINKWASSER ERREICHEN
DIE DÜSSELDORFER
TÄGLICH AUS DEN
WASSERWERKEN „AM
STAAD“, „FLEHE“ UND
„HOLTHAUSEN“.
Leckeres aus dem Hahn
Düsseldorfer Leitungswasser überzeugt Wasser-Sommelière.
i
http://www.swd-ag.de/privatkunden/
wasser/trinkwasseranalyse.php
Wasser ist nicht gleich Wasser – das weiß Maria-Soledad Sichert
ganz genau. Denn sie ist eine von wenigen Wasser-Sommeliers in
Deutschland. Ähnlich den bekannten Wein-Sommeliers, den „WeinKellnern“, die Gästen bei der richtigen Wein-Auswahl helfen, berät
„Unser Trinkwasser ist das meistgeprüfte
Lebensmittel.“
sie Verbraucher in Mineralwasserfragen. „Es gibt feine Unterschiede
beim Wasser“, sagt die geprüfte Expertin. Denn egal, ob aus dem
Laden oder aus der Leitung – die Anteile der Mineralien sind bei jeder
Quelle unterschiedlich. So beeinflussen Natrium, Calcium und Co.
nicht nur den Härtegrad und den pH-Wert des kühlen Nasses, sondern auch den Geschmack.
LEICHT, PRAKTISCH, GÜNSTIG
Ob auf den heimischen Küchentisch Kraneberger oder Selters kommen, ist häufig keine Geschmacksfrage, sondern Gewohnheit. „Allerdings hat Leitungswasser hier einige Pluspunkte“, erklärt Sichert. „Es
ist jederzeit verfügbar. Dazu kommt: kein Kistenschleppen mehr. Vom
Preis ganz zu schweigen.“ Inwieweit das Düsseldorfer Wasser darüber hinaus am Gaumen und bei den Inhaltsstoffen mithalten kann,
5
vergleicht die 43-Jährige beim persönlichen Wassertest. Auf dem
Prüfstand stehen das Wasser der Stadtwerke Düsseldorf, ausgewählte französische Wässer sowie Mineralwässer aus dem Supermarkt.
EINE FRAGE DES GESCHMACKS
„Eines vorweg: Geschmacklich urteile ich bei meiner Verkostung nicht
in Kategorien wie besser oder schlechter“, betont die Sommelière.
„Weil jeder Geschmackssinn unterschiedlich ist.“ Außerdem kommt
es immer auch darauf an, wer das Wasser zu welchem Anlass trinkt –
beim Sport sind beispielsweise andere Inhaltsstoffe gefragt als beim
Abendessen. Bei der Prüfung entscheiden daher einzig und allein die
Menge der Mineralstoffe sowie das individuelle Geschmacksempfinden der Prüferin.
URTEIL: SEHR GUT
Die Probe des Stadtwerke-Wassers entnimmt sie in einer normalen Küche eines Privathaushalts in Düsseldorf-Oberbilk. Per Sicht- und Sensoriktest untersucht Sichert dann das
Stadtwerke-Wasser näher. „Glasklar und geschmacklich wirklich sehr gut: lebendig und
erfrischend“, urteilt sie. Eine Teezubereitung folgt. Auch hier kann das Wasser aus der Landeshauptstadt die kritische Fachfrau voll überzeugen. Mit Blick auf die Analyse des Düssel-
„Es muss kein teures Fidschi-Wasser sein. Leitungswasser ist ebenso gut – wenn nicht sogar besser.“
dorfer Trinkwassers fügt sie hinzu: prima Werte. Alle wichtigen Stoffe sind vorhanden – und
übertreffen einige normale Mineralwässer sogar. Ihr Fazit: „Das Düsseldorfer Leitungswasser
ist den Mineralwässern ebenbürtig, inhaltlich zum Teil sogar besser. Wenn ich dann noch
auf Verfügbarkeit und Preis schaue, kann ich nur dazu raten, Leitungswasser öfter auf den
Speiseplan zu setzen.“ ●
SPRUDEL- UND
AROMATIPPS
Übrigens: Auch für alle Sprudelfans
hat der Wasserprofi einen Tipp:
einfach Wassersprudler nutzen! Sie
fügen dem Leitungswasser prickelnde Kohlensäure hinzu. Und wer das
nötige Aroma sucht: ein paar natürliche Fruchtspritzer, wie aus der
Zitrone, dazugeben – das ist ebenso
lecker und gesünder als kalorienreiche Aromagetränke!
6 | M ITTE N IM LE B E N
Der Vorkoster
Sternekoch Björn Freitag guckt beim Essen genauer hin.
Björn Freitag ist viel beschäftigt:
Er führt ein erfolgreiches Restaurant, ist TV-Koch und setzt sich im
Fernsehen für mehr Transparenz bei
Lebensmitteln ein. Sein Ziel als Vorkoster: Verbraucher sollen wissen,
was in ihrer Nahrung steckt. Er rät
daher zu regionalen Produkten.
Frische Kiste
?  In der TV-Sendung „Der Vorkoster“ zeigen Sie, wo unsere Lebensmittel herkommen und wie sie hergestellt werden. Welchen Verbrauchertrend erkennen Sie
dabei: „Geiz ist geil“-Mentalität oder den Wunsch nach hochwertigen, gesunden
Inhaltsstoffen?
Björn Freitag: Ich denke, da spaltet sich die Gesellschaft: Das eine Lager ruft nach
Nachhaltigkeit und Transparenz. Die zweite Gruppe kauft überwiegend im Supermarkt
nach Angeboten ein – was grundsätzlich nicht verkehrt ist. Allerdings fördert man dabei zum Beispiel die Massentierhaltung. Für mich ist daher noch kein Trend erkennbar,
dass es grundsätzlich in Richtung frische und nachhaltige Kost geht.
?  Was möchten Sie mit der Sendung erreichen?
Björn Freitag: Ich möchte Lust auf gute Lebensmittel machen, und dass Verbraucher
die Zutatenlisten auf Lebensmitteln künftig genauer unter die Lupe nehmen.
–>
GEWINNEN SIE EIN VIERWÖCHIGES
ABO DER BIOKISTE FÜR VIER PERSONEN,
GEFÜLLT MIT REGIONALEM GEMÜSE, SALAT
UND KRÄUTERN VOM LAMMERTZHOF.
Beantworten Sie hierfür die folgende Frage:
Wie viele Sterne hat Björn Freitags Restaurant
„Goldener Anker“?
Die Antwort schicken Sie per Post an: Stadtwerke
Düsseldorf AG, Abteilung Marketing, Stichwort:
„Björn Freitag“, Höherweg 100, 40233 Düsseldorf.
Einsendeschluss ist der 31. Juli 2014. Der Rechtsweg ist
ausgeschlossen.
7
?  Worauf sollten Kunden beim Einkauf achten, wenn sie sich gesund ernähren möchten?
Björn Freitag: Auf frische Zutaten und darauf, dass sie möglichst viele Dinge selbst kochen. Zusätzlich hilft eine abwechslungsreiche Ernährung – sich also „bunt“ zu ernähren.
?  Geht das auch beim Discounter oder im Supermarkt?
Björn Freitag: Natürlich geht das auch im Discounter oder Supermarkt. Es kommt darauf an, was
man dort einkauft. Ein guter Tipp von mir: Es gibt auf vielen Wochenmärkten auch regionale Händler, die ihr Obst und Gemüse überwiegend aus eigenem Anbau verkaufen.
?  Wie tanken Sie nach einem stressigen Arbeitstag neue Energie?
Björn Freitag: Ich gehe gerne spazieren, mache Kurzurlaube mit meiner Ehefrau und spiele ab und zu Golf.
?  Welche neuen Projekte können wir von Ihnen erwarten – sowohl
in der Gastronomie als auch in den Medien?
Björn Freitag: Ich möchte gerne zum Winter hin mein Restaurant
erweitern. Meine Projekte im WDR-Fernsehen für 2014 sind „Der
Vorkoster“, der seit Kurzem auch in der ARD läuft, die Sendung
„Einfach & köstlich“ und die „Servicezeit“ sowie „Die Küchenschlacht“
im ZDF. Wenn das alles fertig produziert ist, freue ich mich auf einen
langen Januar-Urlaub. ●
Lesen Sie das ganze Interview auf http://ejournal.swd-ag.de!
Seit 2001 wird Björn Freitags Restaurant „Goldener Anker“ in Dorsten mit
einem Stern des Guide Michelin ausgezeichnet. Seinerzeit war Freitag der
jüngste Sternekoch Deutschlands.
DÜSSELDORFER MÄRKTE BIETEN REGIONALE KÖSTLICHKEITEN
Eier, Milch, Fleisch, Obst und Gemüse – Düsseldorfer können auf zahlreiche Lebensmittel aus ihrer Region zurückgreifen. Die Vorteile
liegen dabei auf der Hand: Produkte aus der Umgebung sind durch kurze, transparente Transportwege nicht nur frischer als weit angereiste, sie schonen auch die Umwelt. Darüber hinaus ist das geerntete Gemüse meist voll ausgereift und damit besser im Geschmack.
Am besten lassen sich regionale Produkte auf lokalen Wochenmärkten oder direkt
beim örtlichen Landwirt bekommen. Die Qualität der angebotenen Waren können
Verbraucher dort gleich beim Erzeuger erfragen – ein Pluspunkt gegenüber Produkten
aus dem Discounter oder Supermarkt.
Die beliebten Wochen- und Bauernmärkte der Landeshauptstadt bieten eine große
Vielfalt frischer, lokaler und – in der Saison – auch günstiger Produkte. Ob in Oberkassel,
Derendorf, Pempelfort oder Bilk – insgesamt 68-mal pro Woche haben Düsseldorfer
die Gelegenheit, einen Wochenmarkt zu besuchen. 158 Händler bieten hier an
wechselnden Markttagen Gaumenfreuden und Blumen aus eigener Produktion an.
Zweimal wöchentlich können bewusste Einkäufer außerdem auf dem Ökomarkt
am Schadowplatz an sechs Ständen Backwaren, Käse, Fleisch sowie Obst und Gemüse
rein biologischer Herkunft beziehen.
Eine Übersicht über die Markttage und -standorte finden Sie im ejournal.
8 | A KT U E LLE S
Turbine ahoi!
Energiekraftpakete erreichen Kraftwerk auf der Lausward.
Versorgungssicherheit, modernste Technik und Klimaschutz – das neue Gaskraftwerk der Stadtwerke ist für
Düsseldorfs Energieversorgung zukunftsweisend. Das
Herzstück der Anlage, zwei riesige Turbinen und ein
Generator, gelangte nun per Schiff auf die Lausward.
9
Der Bau des neuen Gaskraftwerks der Stadtwerke Düsseldorf hat einen weiteren Meilenstein erreicht: Ende
Mai und Anfang Juni fanden die Gas- und das erste Teil
der Dampfturbine sowie der Generator ihren Weg in den
Hafen der Landeshauptstadt. Die längste Reise hatte die
Gasturbine hinter sich: Sie wurde zehn Tage zuvor von
den Berliner Siemens-Werken aus verschifft. Ihre Route führte auf dem Wasserweg von Brandenburg über
Wolfsburg, Hannover, Friedrichsfeld und Duisburg bis
nach Düsseldorf. Am 30. Mai kam sie schließlich im Hafenbecken auf der Lausward an.
Schwere Lasten leicht bewegt
Dort hoben zwei Schwerlastkräne die 457 Tonnen
schwere und rund 13 Meter lange Gasturbine vom
Den Weg vom Hafenbecken
Schiff aufs Land. Dabei standen nicht nur die Halteseile zum Kraftwerk legte die
Turbine auf einem Spezialder Kräne unter Spannung, sondern auch die Nerven
transporter zurück.
der Arbeiter vor Ort, denn hier war Präzision gefragt.
Fingerspitzengefühl bewies auch das auf Schwertransporte spezialisierte Unternehmen beim Weg über die Straße durch das Werkstor auf das Kraftwerksgelände. Den einige hundert Meter langen Weg zum „Block Fortuna“ absolvierte der
ferngesteuerte Modultransporter mit der Turbine an Bord perfekt.
Alles nach Plan
Auf der Baustelle angekommen warten die Antriebe und die restlichen Bestandteile der Anlage nun noch auf die Montage. Danach stehen die ersten
Testbetriebe an. „Für Frühjahr 2015 sind das erste Zünden der Gasturbine und
die Synchronisation des Generators angesetzt“,
sagt Ralph Riedlinger von den Stadtwerken
Düsseldorf. Der kommerzielle Betrieb der gesamten Anlage soll durch die Stadtwerke
Düsseldorf ab Anfang 2016 erfolgen. Mit
Start
seiner hocheffizienten Stromerzeugung
und nahezu CO2-freien Wärmeproduktion leistet das Kraftwerk dann einen
Ziel
wesentlichen Beitrag zur Versorgungssicherheit der Stadt und zur Erreichung
der Klimaschutzziele in Düsseldorf. ●
Die Route führte über den
Wasserweg von Berlin bis
Düsseldorf.
Den Bau des neuen Gaskraftwerks live miterleben – per Webcam
auf www.swd-ag.de/weltmeisterkraftwerk/webcam.
RICHTFEST
AUF DER LAUSWARD
In dem Gebäudeteil, wo sich bald das Herzstück
der Anlage befinden wird, feierten die Stadtwerke Düsseldorf im April mit rund 250 Gästen
aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung, Verbänden
und Organisationen das Richtfest des Blocks
„Fortuna“. Den traditionellen Richtkranz zogen
Oberbürgermeister Dirk Elbers und StadtwerkeVorstandsvorsitzender Dr. Udo Brockmeier
gemeinsam mit Klaus Schörnich, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke
Düsseldorf, sowie Lothar Balling, Leiter Projektabwicklung Kraftwerksbau der Siemens AG,
und Werner Nagiller, Baustellenleiter der
Siemens AG, in die Höhe.
10 | ERN EU E RBA RE EN E R G I E N
Sonnenstrom, der sich lohnt
Stadtwerke beraten zu individuellen Einsatzmöglichkeiten.
1.350
KILOGRAMM CO2 LASSEN
SICH BEREITS MIT EINER AUFDACHANLAGE VON 23,4 M2 IM
KLEINSTEN SOLARSTROMPAKET DER STADTWERKE
DÜSSELDORF EINSPAREN.
DIE UMWANDLUNG VON LICHTENERGIE IN STROM HEISST
AUCH PHOTOVOLTAIK. WIRD
WARMWASSER PRODUZIERT,
NENNT MAN DIE TECHNIK
SOLARTHERMIE.
Energie aus Sonnenstrahlen gehört die Zukunft. Sie ist ein wichtiger
Baustein der Energiewende. Trotz neuer politischer Vorgaben lohnt sich
der Einsatz immer noch.
Sie sind mittlerweile aus dem Stadtbild nicht mehr wegzudenken: die dunklen Module, die auf vielen Dächern in der Sonne funkeln. Ihre Aufgabe: aus Sonnenstrahlen Strom oder Wärme produzieren. Die beliebte Technologie ist heute weit verbreitet, in Deutschland gab es im Jahr 2013 bereits
8,5 Millionen Solarbürger. Jeder Zehnte wohnt demnach in einem Haus mit Solarwärme- und/oder
Solarstromanlage und nutzt damit aktiv die Sonnenenergie – Tendenz steigend.
PLATZ AN DER SONNE
Der Erfolg wundert nicht, denn die Vorteile liegen auf der Hand: Die Erneuerbaren Energien sind
vergleichsweise günstig, umweltfreundlich und zukunftsweisend. Eigentümer profitieren von
sinkenden PV-Modulpreisen, Einspeisevergütungen, Fördermöglichkeiten oder Eigenstromnutzung.
Zwar plant die Politik mit der EEG-Novelle die Rahmenbedingungen für Photovoltaikanlagen zu
verschärfen, trotzdem lohnt sich der Einsatz gerade für kleinere Anlagen immer noch. Für Interessenten stehen die Stadtwerke Düsseldorf bereit: Sie informieren über Details und die Wirtschaftlichkeit. Auf Wunsch vermitteln die Energieberater einen Photovoltaik-Fachbetrieb. ●
i
(0211) 821 2121
energieberatung@swd-ag.de
INFO-VERANSTALTUNG
„SOLARENERGIE“
Sie wollen mehr über Photovoltaik erfahren? Besuchen Sie
unser kostenloses Seminar am
28. August 2014 um 18.30 Uhr
am Höherweg 100. Experten
informieren dort rund um die
Solarenergie und stehen für
alle Fragen bereit. Telefonische
Anmeldung erwünscht:
i
(0211) 821 2121
11
A-Team im Einsatz
Mitarbeiter der Grünwerke erlernen die Höhenrettung.
Windräder sind heute nicht selten höher als
100 Meter. Wie man sich in luftiger Höhe im
Falle eines Unfalls richtig verhält, lernten die
drei „A“ der Grünwerke: Andreas Jüngst,
Andreas Tampe und Andreas Laimann.
Sie fahren zwar keinen schwarzen Van und überführen in der Regel auch
keine Schurken – trotzdem meistert das „A-Team“ der Grünwerke ab
sofort auch Gefahrensituationen in schwindelerregender Höhe. Denn
die drei „Andreas“ absolvierten im vergangenen Jahr eine Höhenrettungsschulung in Bremen. Sie haben dabei gelernt, wie man sich selbst
sichert und dann auch verunfallte Kollegen aus einer solchen Situation
befreit. Weil sie als Grünwerke-Mitarbeiter das unternehmenseigene
Windpark-Portfolio betreuen, ausbauen und auch immer wieder vor
Ort die Windanlagen erklimmen, ist diese Maßnahme mehr als nur ein
Sicherheitstraining – es kann im Ernstfall Leben retten.
CONTRA KOLLAPS
Bei einem Unglück drängt die Zeit, denn dem Verunfallten droht ein
Hängetrauma, ein sogenannter orthostatischer Schock, bei dem das
Blut in den Beinen versackt. Je nach körperlicher Konstitution tritt dieser
SPEZIALISTEN FÜR
ERNEUERBARE ENERGIEN
Als Tochtergesellschaft der Stadtwerke Düsseldorf bündeln die
Grünwerke die Kompetenz des Unternehmens im Segment
der Erneuerbaren Energien. Das Geschäftsmodell umfasst die
deutschlandweite Projektakquise, die Planung, den Bau und
den Betrieb eigener Anlagen sowie den Ankauf und Betrieb
schlüsselfertiger Anlagen.
lebensbedrohliche Zustand
bereits nach 6 bis 20 Minuten
ein. Der Retter muss daher
neben einer Unzahl von Seilen,
Leinen und seiner persönlichen
Ausrüstung auch das passende
Rettungsgerät mitnehmen.
Zudem werden Kenntnisse in
der Anwendung der Karabiner
und Sicherung benötigt. Eine
zusätzliche Herausforderung
stellt die Arbeitshöhe und
die Ausdauer dar. Dabei hat
die Eigensicherung jederzeit
Vorrang.
Das A-Team beim Höhentraining in Bremen.
SICHER IST SICHER
Der Lehrgang macht aus den frisch ausgebildeten Mitarbeitern jedoch
noch keine professionellen Höhenretter. „Wir machen den Berufsfeuerwehren keine Konkurrenz. Die Ausbildung dient nur unserer eigenen
Sicherheit, wenn wir auf eine Anlage müssen“, betont Andreas Laimann.
Außerdem ist ein derartiger Lehrgang zwingende Voraussetzung für die
Auffahrt in das Maschinenhaus der Windenergieanlagen. Trotz des sehr
interessanten Seminars ist sich das A-Team schließlich einig: „Hoffentlich
müssen wir diese Kenntnisse nie anwenden.“ ●
www.gruenwerke.de
12 | STADTGESCH EH E N
Mitten in Düsseldorf
Die Sommerhighlights aus der Sport- und Kulturmetropole.
TERMINE IM
DÜSSELDORFER
SCHAUSPIELHAUS,
GROSSES HAUS:
• 30. August: 17 Uhr
• 31. August: 15 Uhr und 18 Uhr
• 5. September: 18 Uhr
• 6. und 7. September:
15 Uhr und 18 Uhr
i
95 OLÉ – DAS FORTUNA-MUSICAL
Entertainment
GEWINNEN SIE 2 x 4 EINTRITTSKARTEN FÜR DAS FAMILIENMUSICAL „95 OLÉ – HEIMSPIEL“.
Beantworten Sie hierfür die folgende
Frage:
Wann feiert das von den Stadtwerken gesponserte Musical seine
Premiere?
Die Antwort schicken Sie per Post an:
Stadtwerke Düsseldorf AG, Abteilung
Marketing, Stichwort: „Fortuna“,
Höherweg 100, 40233 Düsseldorf.
Einsendeschluss ist der 31. Juli 2014.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Im Düsseldorfer Schauspielhaus startet in Kürze ein ganz
besonderes Fußballfest: ein Musical von Kindern und Jugendlichen rund um die Fortuna. Dabei ist „95 olé – Heimspiel“
nicht nur ein Musical über Fußball, sondern vor allem auch
eine Geschichte über das Leben in der Stadt. Die Regisseurin
und Autorin Ines Habich hat mit und für den Düsseldorfer
Mädchen- und Jungenchor, die Fortuna-Nachwuchsspieler der U18 sowie eine ganze Fortuna-Fußballklasse ein
Stück geschrieben, das vor allem Brücken schlagen soll.
Die rund 100 Kinder und Jugendlichen begeistern durch ihre
tolle Performance, hitverdächtige Songs von der Düsseldorfer
Komponistin Barbara Beckmann und flotte Tanzeinlagen. Der
Fußball bringt als verbindendes Element das Gute zum Vorschein und vereint Düsseldorf – egal, ob man aus Oberkassel
oder Flingern kommt. ●
www.duesseldorferschauspielhaus.de
SERVIC E | 1 3
DAMIT DAS PHONE
LÄNGER SMART BLEIBT
SPORTLER DES JAHRES 2014 GESUCHT!
Bald heißt es wieder: Achtung, fertig, los! Zwei Spätsommer-Highlights in der
Landeshauptstadt geben Sportlerinnen und Sportlern Gelegenheit zu zeigen,
wie viel Energie in ihnen steckt:
Es passiert immer im ungünstigsten Moment: Der Akku ist leer.
Moderne Smartphones leisten nicht nur mehr als herkömmliche Handys – sie brauchen dafür auch mehr Strom. Doch die
Laufzeit lässt sich mit einigen Tricks verbessern.
DER STADTWERKE DÜSSELDORF KINDER- UND FAMILIENTRIATHLON
AM 30. AUGUST UND DER STADTWERKE DÜSSELDORF KÖ-LAUF AM
7. SEPTEMBER.
Die beliebten Rennen bieten Wettkämpfe für Groß und Klein. Alle, die beide
Sport-Events erfolgreich absolvieren, können nach einer Gemeinschaftswertung Stadtwerke Düsseldorf Sportler des Jahres 2014 werden. Darüber hinaus
gehen beim 27. Kö-Lauf Teilnehmer für die Deutschen Straßenlaufmeisterschaften über 10 Kilometer an den Start. Bunte Rahmenprogramme sorgen
neben den Strecken für eine phantastische Stimmung – also auch für Zuschauer zwei spannende Ereignisse! ●
i
Anmeldung und Infos unter:
www.swd-koelauf.de und www.swd-familientriathlon.de
• Helligkeit reduzieren: je heller das
65
Display, desto höher der Stromverbrauch.
• Bluetooth, WLAN und GPS
PROZENT
ausschalten und die Dienste nur
DER
DEUTSCHEN
aktivieren, wenn sie gebraucht
INTERNETNUTZER
werden.
BESITZEN
• Energiesparmodus nutzen: je
HEUTE EIN
nach Betriebssystem (Android,
SMARTPHONE.
iOS oder Windows) über die
Systemeinstellungen oder auch
mit Extra-Apps.
• Prozessor schonen: aufwendige Hintergrundbilder oder
rechenintensive Animationen vermeiden.
• Stromfresser ausschalten: unnötige Apps, die z. B. im Hintergrund aktiv sind, deaktivieren oder deinstallieren.
• V ibrationseffekte abschalten.
• G erät nicht in die Sonne legen: Extreme Temperaturen
schaden dem Akku.
• E nergiemanagement-Apps nutzen: Sie erleichtern die
Verbrauchsübersicht.
• Flugmodus einschalten: Das Gerät funkt nicht mehr und
verbraucht weniger Strom. Hilfreich bei Funklöchern oder
wenn man auf Erreichbarkeit verzichten kann.
14 | TIPPS & A KT IO NE N
Klettert das Thermometer in die Höhe, wird die Hitze in der
Wohnung für viele Menschen nahezu unerträglich. Dabei verhindert der richtige Sonnenschutz die Überhitzung von Räumen bereits im Vorfeld – und ist dazu noch energieeffizient
sowie umweltfreundlich.
Coole Tipps für heiße Tage
Hitzeschutz sorgt für angenehme Raumtemperaturen.
FÜNF TIPPS ZUM HITZESCHUTZ
1 RICHTIG LÜFTEN: frühmorgens oder spätabends bzw. nachts,
wenn es kühler ist, stoßlüften, d. h. ein oder mehrere Fenster ganz
öffnen.
2 WÄRMEQUELLEN AUSSCHALTEN: Herde und andere elektrische
Geräte – wenn möglich – nur kurz benutzen, da sie die Wärme im
Raum steigern.
SOMMER-SPARTAGE!
Jetzt wird’s richtig cool: Wir fördern den
Kauf eines Kühlschranks der Effizienzklasse A+++ mit 50 Euro! Exklusiv für Kunden der Stadtwerke Düsseldorf, Kaufzeitraum: 25. August bis 8. September 2014
3 SCHATTENSPENDER ANBRINGEN: Kurzfristig sind Jalousien
oder Markisen mit sonnenreflektierenden Oberflächen wirksame
Lösungen. Hauseigentümer sollten langfristig Wärmedämmung
in Betracht ziehen. Sonnenschutzfolien sind dagegen nicht zu
empfehlen, da sie das ganze Jahr über den Tageslichteinfall herabsetzen.
4 KLIMAGERÄTE UND VENTILATOREN mit Bedacht wählen: Sie
liefern vorübergehend Abkühlung, bekämpfen aber nicht die
Ursachen, sondern nur die Folgen der Wärmeentwicklung. Auch ist
die optimale Abluft nicht immer gewährleistet. Außerdem negativ:
Stromverbrauch, Wartung und z. T. Geräuschentwicklung.
5 E NERGIEBERATUNG IN ANSPRUCH NEHMEN: für langfristig
wirksame Lösungen einen Energieexperten zu Rate ziehen. ●
Einfach Förderantrag ausfüllen und mit allen
nötigen Unterlagen bis spätestens 22. September
2014 einreichen. Das Rechnungsdatum und das Datum
der vollständigen Bezahlung oder der abgeschlossenen
Finanzierungsvereinbarung müssen dem Aktionszeitraum
entsprechen! Düsselstrom Direkt-Kunden sind von der Förderung ausgenommen.
(0211) 821 2121
http://ejournal.swd-ag.de
Sie haben Fragen rund um das Thema Hitzeschutz?
Lassen Sie sich kostenlos beraten: (0211) 821 2121
KOC HSTUDIO | 1 5
Flammende Leidenschaft!
Grillklassiker fruchtig verfeinert.
Currywurst und Mango vom Grill
Sommerzeit ist Grillzeit. Überall brutzelt und zischt es abends in Gärten und auf
Balkonen. Ein köstlicher Duft liegt in der Luft, der auch den umliegenden Nachbarn das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt.
Dabei ist die Zubereitung von Speisen über dem Feuer kein modernes Freizeitvergnügen, sondern
die ursprünglichste Art des Kochens überhaupt. Bereits in der Steinzeit haben die Menschen ihr
Fleisch über den Flammen gebraten. Der Grund: Hierzu benötigten sie kein Kochgeschirr, sondern
lediglich ein gut beherrschbares Feuer. Ob als Barbecue in den USA oder als Braai in Südafrika –
weltweit ist das Grillen bis heute ein gut erhaltenes Brauchtum, wird praktiziert und perfektioniert.
Wurde traditionell vor allem Fleisch über dem offenen Holzfeuer gegrillt, gibt es heute ganze Bücher
mit Rezeptvorschlägen für die selbsternannten Grillmeister. Klaus Velten zeigt mit seinen Variationen, wie sich Klassiker auf dem Grill verfeinern lassen, wie auch Vegetarier in den Genuss gegrillter
Köstlichkeiten kommen und auch, wie sich ein BBQ-Menü süß vollenden lässt. ●
GEWINNEN SIE EINE VON DREI WEBER WÜRSTCHEN-ZANGEN AUS EDELSTAHL.
Die Currywurst ist in Berlin und
im Ruhrgebiet eine Kultspeise. In Bochum
besang sie 1982 sogar ein deutscher Sänger und
wurde damit berühmt. Wessen großer Hit war „Currywurst“?
Antwort auf diese Frage bitte per Post an: Stadtwerke Düsseldorf AG, Abteilung Marketing,
Stichwort: „Grillen“, Höherweg 100, 40233 Düsseldorf.
Einsendeschluss ist der 31. Juli 2014. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
• 5 g Koriandersamen
• 4 g Kurkuma
• 3 g Chili (getrocknet)
• 3 g Kreuzkümmel
• 3 g Fenchelsamen
• 2 g Bockshornkleesamen
• 2 g Senfkörner
• 1 g Zimt (gemahlen)
• 1 Lorbeerblatt
• 4 Grillbratwürste
• 1 Mango (nicht zu reif)
• 200 ml Ketchup
So geht’s
Für das Madras-Curry alle Gewürze möglichst fein im Mörser mahlen. Danach
die Bratwürste einschneiden, damit sie
gleichmäßig aufplatzen.
Die Mango schälen, in grobe Streifen
schneiden und gemeinsam mit den Würstchen auf dem Grill langsam grillen.
Zum Anrichten Ketchup über die Bratwürste geben und mit dem Madras-Curry
bestreuen. Gemeinsam mit der Mango
servieren.
energie DETEKTIVE
unterwegs in Düsseldorf
Mehr zu Wasser und Eis
erfährst du im ejournal unter
http://ejournal.swd-ag.de
Huch, Dino hat seine
Farbe verloren.
Also: Stifte raus und
losmalen!
❯❯❯
„Puh, ist das eine Hitze!“, stöhnt Bastian
und steckt die Füße in den Eimer
mit Eiswasser. Theresa nickt und streckt sich in
ihrem Liegestuhl aus. „Lasst uns losziehen und
ein Abenteuer erleben!“, ruft Dino. „Nein Dino,
es ist viel zu heiß“, antwortet Theresa. „Ach was,
ich habe uns heute Morgen extra eine Flasche
Limonade ins Eisfach gelegt“, beschwichtigt Dino
die Beiden. „Bist du verrückt geworden? Die Flasche
kann platzen“, ruft Bastian erschrocken. Schnell
laufen die drei zur Kühltruhe. „Nix passiert!“, sagt
Dino erleichtert als er die Flasche aus dem Eisfach
holt „Wir müssen nur warten bis die Limo wieder
aufgetaut ist.“ „Da hast du aber Glück, dass du eine
Plastik- und keine Glasflasche ins Kühlfach gelegt
hast“, erklärt Bastian. Die Flasche darf auch nie
ganz voll sein. Denn das Wasser in der Limo besteht
aus vielen kleinen Teilchen, den Molekülen. Wenn
Wasser bei null Grad gefriert, werden die Abstände
zwischen den Molekülen größer. Das Eis dehnt sich
also aus. Das Plastik der Flasche hat dem Druck
nachgegeben und hat sich ebenfalls ausgedehnt.
„Das nächste Mal nimm einfach Eiswürfel für
deine Limo“, wirft Theresa ein. „Da bin ich aber
froh, dass nichts passiert ist. Und was machen wir
nun?“, fragt Dino. „Ich habe einen Vorschlag“, sagt
Theresa. „Wir bleiben hier im Garten und bauen
das Planschbecken auf.“ „O.K., klasse!“ freut sich
Dino und läuft in den Schuppen, um das Becken
hervorzuholen. ●
GEWINNE EINS VON FÜNF
WASSERLABOREN VON RAVENSBURGER!
Beantworte einfach folgende Frage:
Bei welcher Temperatur gefriert Wasser?
a) 0 Grad
b) 5 Grad
c) 1 Grad
Schicke die richtige Antwort per Post an:
KIDS & FUN-CLUB, Stichwort: „Wasser“,
Postfach 10 11 22,
45411 Mülheim a. d. Ruhr.
Einsendeschluss ist der
31. Juli 2014.
Der Rechtsweg ist
ausgeschlossen.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
11
Dateigröße
1 495 KB
Tags
1/--Seiten
melden