close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

380-kV-Leitung Wahle-Mecklar - BI für HGÜ Erdkabel

EinbettenHerunterladen
TenneT
Newsletter
380-kV-Leitung Wahle-Mecklar
10. Ausgabe | 19. Dezember 2014
2
Einführung
Liebe Leserinnen und Leser,
ein ereignisreiches Jahr liegt hinter uns. In
Leitung und als Referentin für Bürger­
den zurückliegenden Monaten haben wir
beteiligung stehen wir Ihnen künftig gerne
wichtige Meilensteine im Projekt „380-kV-­
als Ansprechpartner zur Verfügung.
Leitung ­Wahle-Mecklar“ erreicht und damit
auch die Energiewende ein Stück weiter
Wie Sie sehen, erscheint unser Newsletter
­vorangebracht. Vor den Feiertagen ­möchten
in neuer Optik. Wir wünschen Ihnen viel
wir in dieser Newsletter-Ausgabe auf die
Freude beim Lesen und freuen uns über Ihre
Höhepunkte des Jahres 2014 z­ urückschauen
­Kommentare und Anregungen. Auch ­Fragen
und Sie damit auch über den aktuellen
und Kritik nehmen wir sehr gern ­entgegen.
Projekt­stand informieren. Darüber hinaus
Sollten Sie kein Interesse an w
­ eiteren
wollen wir natürlich auch einen Blick auf das
­Newslettern haben, ­s chreiben Sie uns
bevorstehende neue Jahr werfen.
­ebenfalls eine kurze E-Mail.
Außerdem möchten wir die Gelegenheit
Im Namen von TenneT wünschen wir ­Ihnen
­nutzen, uns auch persönlich bei Ihnen
ein frohes Weihnachtsfest, besinnliche
­vorzustellen. Als Gesamtprojektleiter für die
­Stunden im Kreise Ihrer Familie und einen
Planung und den Bau der Wahle-Mecklar-­
erfolgreichen Start in das neue Jahr 2015.
Walther Hensel
Carolin Kürth
(Gesamtprojektleitung Planung und Bau)
(Referentin für Bürgerbeteiligung)
3
Rückblick 2014
Das Jahr 2014 war ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr für
Wahle-Mecklar. Im Folgenden wollen wir auf Meilensteine und
­wichtige Ereignisse der vergangenen Monate zurückblicken.
Zweiter Leitungsabschnitt B im Planfeststellungsverfahren
Am 19. Mai 2014 eröffnete die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
(NLStBV) das Planfeststellungsverfahren für den zweiten Leitungsabschnitt zwischen dem
­Umspannwerk Lamspringe und dem Umspannwerk Hardegsen. Nach mehr als eineinhalb Jahren intensiver Vorbereitungen befindet sich damit auch der 50 Kilometer lange Abschnitt B in der
offiziellen Genehmigungsphase. Rund 110 der 230 Kilometer langen Höchstspannungsleitung
sind damit in der Planfeststellung. Im Rahmen des öffentlichen Beteiligungsverfahrens wurden
bis 23. Juli 2014 insgesamt 53 Stellungnahmen durch Träger öffentlicher Belange sowie insgesamt 210 Einwendungen durch Privatpersonen zu Abschnitt B bei der zuständigen B
­ ehörde
eingereicht. In der Zwischenzeit unterstützt TenneT fachtechnisch die Planfeststellungsbehörde
in der Beantwortung der Stellungnahmen und Einwendungen.
Planunterlagen für die Leitungsabschnitte C und D in der Vollständigkeits­
prüfung
Für die beiden Leitungsabschnitte C und D hat TenneT die Planunterlagen in diesem Jahr
­ebenfalls der jeweiligen Behörde zur Prüfung auf Vollständigkeit übergeben. Anfang April erhielt
die hessische Behörde, das Regierungspräsidium in Kassel, die ­Genehmigungsunterlagen
für den Abschnitt D (von der niedersächsisch-hessischen Landesgrenze bis zum Umspann­
werk Mecklar) und Ende Juni konnten die entsprechenden Dokumente für den Abschnitt C
­(Umspannwerk Hardegsen bis niedersächsisch-hessische Landesgrenze) bei der ­NLStBV
­eingereicht werden. Somit stehen auch diese beiden Abschnitte der 380-kV-Leitung
­Wahle-Mecklar vor der offiziellen Verfahrenseröffnung.
4
Rückblick 2014
Arbeiten an den Umspannwerken Wahle und Mecklar haben begonnen
Anfang April dieses Jahres hat TenneT mit der Erneuerung und Erweiterung des Umspannwerks
in Wahle begonnen. Das Umspannwerk bildet den Startpunkt zur geplanten 380-kV-Leitung. Die
Erweiterungsarbeiten auf dem bereits bestehenden Gelände des Umspannwerks umfassen eine
neue 380-kV-Schaltanlage, um für den steigenden Stromtransport in der Region gerüstet zu
sein. TenneT rechnet mit der Fertigstellung des Projekts bis Ende 2017.
Am Endpunkt der geplanten Leitung, in Mecklar, haben Mitte Oktober dieses Jahres die
umfangreichen Erdarbeiten zur Modernisierung der Anlage begonnen. Das Umspannwerk
am Standort Mecklar in der Gemeinde Ludwigsau ist aufgrund der Einbindung wichtiger
­Bestandsleitungen, dem Anschluss der geplanten Wahle-Mecklar-Leitung sowie weiterer
künftiger netztopologischer Erweiterungsmaßnahmen ein wichtiger Knotenpunkt im deutschen
Übertragungsnetz. All diese Anforderungen sind mit der bestehenden Schaltanlage technisch
nicht umsetzbar. Daher wird eine neue Anlage in unmittelbarer Nähe zur alten Anlage errichtet.
Bis 2018 soll die Modernisierung des Umspannwerks Mecklar abgeschlossen sein.
Netzausbau 380-kV-Leitung
Wahle-Mecklar
Umspannwerk (UW)
Pumpspeicherkraftwerk
(PSKW)
Peine
UW Wahle
Niedersachsen
Trassenbereich
Niedersachsen
Abschnitt A
Freileitung
Abschnitt B
Freileitung
Erdkabel
Abschnitt C
Freileitung
Erdkabel
Hildesheim
PSKW
Erzhausen
UW Lamspringe
Einbeck
Trassenbereich
Hessen
Abschnitt D
Freileitung
Northeim
UW Hardegsen
Entwicklungen zum Standort für das neue Umspannwerk in Lamspringe
Göttingen
Hann.
Münden
Im Rahmen der Standortentscheidung für das neu zu errichtende Umspannwerk in L
­ amspringe
beabsichtigt TenneT dem Wunsch der Bürgerinnen und Bürger sowie dem Beschluss des
Gemeinderates zu folgen und plant daher die Errichtung des Umspannwerks nördlich der bisher
favorisierten Fläche hinter der Verzinkerei. Nach erfolgter Flächensicherung für diesen Standort,
werden die Planfeststellungsunterlagen zur Wahle-Mecklar-Leitung entsprechend angepasst.
Kassel
TenneT wird zu gegebenem Zeitpunkt rechtzeitig über den neuen Trassenverlauf im Bereich
Hessen
der Samtgemeinde Lamspringe informieren. Das neue Umspannwerk in Lamspringe wird
den ­erforderlichen Netzverknüpfungspunkt zwischen der geplanten 380-kV-Leitung und der
Salzgitter
Melsungen
110-kV-Leitung Godenau-Münchehof bilden und die regionale Versorgung sicherstellen.
UW Mecklar
Bad Hersfeld
5
TenneT weiter im Dialog
Während des gesamten Planungsprozesses war und ist es TenneT
stets ein Anliegen, die Landkreise, Städte und Gemeinden sowie die
Bürgerinnen und Bürger, die von dem Leitungsprojekt Wahle-Mecklar
berührt sind, in die Planung einzubeziehen. Somit wurden auch die
seit 2012 etablierten Planungsbegleitenden Arbeitskreise und ­Runden
Tische auf Landkreisebene mit allen Interessenvertretern in 2014
­fortgeführt. Vor Beginn der offiziellen Genehmigungsphase fanden
für die Städte und/bzw. Landkreise Northeim, Göttingen, Kassel,
Schwalm-Eder und Hersfeld-Rotenburg besagte Planungsgremien
statt, um den Mitgliedern die Möglichkeit zu geben, sich ein d
­ etailliertes
Bild vom Planungsstand des betreffenden Leitungsabschnitts zu
­machen. Und auch nach der Eröffnung des Planfeststellungsverfahrens im Abschnitt B setzte TenneT den Dialog mit den Bürgern
fort: ­Während der öffentlichen Unterlagenauslegung waren TenneT-­
Mitarbeiter im Rahmen von Bürgersprechstunden in neun Städten
und Gemeinden vor Ort, um interessierten Bürgern die Handhabung
der umfangreichen Planunterlagen zu erleichtern. Daneben fanden in
­diesem Jahr natürlich weiterhin zahlreiche Einzeltermine zur Abstimmung der Planung mit vom Leitungsprojekt berührten Akteuren statt.
6
Ausblick 2015
Wie geht es weiter im Wahle-Mecklar-Projekt? TenneT
­erwartet 2015 die Eröffnung der Planfeststellungsverfahren
für die Abschnitte C und D durch die jeweilige Behörde. Für
den Abschnitt A wird im ersten Quartal 2015 der Erörterungs­
termin stattfinden. Auch der Erörterungstermin für den
Abschnitt B wird kurz darauf erfolgen. Der Baubeginn für die
Anlage in Lamspringe wird im zweiten Halbjahr 2015 erwartet.
TenneT wird den begonnenen Dialog fortsetzen und Sie weiter
rechtzeitig und umfassend über alle anstehenden Projektschritte informieren.
7
Neu im Projekt
Auch 2014 ist das Wahle-Mecklar-Projektteam weiter gewachsen.
Carolin Kürth, Referentin für Bürgerbeteiligung, und Walther Hensel,
Gesamtprojektleiter für Planung und Bau, verstärken das Team seit
diesem Jahr. Wir stellen Ihnen beide Neuzugänge mit ihren Aufgabengebieten vor.
Carolin Kürth
„Seit dem 1. Juli 2014 unterstütze ich das Projekt Wahle-Mecklar als
neue Referentin für Bürgerbeteiligung. In dieser Position bin ich die
erste Anlaufstelle für alle projektbezogenen Fragen und Anliegen vor
Ort, entlang der geplanten Trasse.
Im Januar 2015 werde ich dauerhaft das zentral gelegene Bürgerbüro in Kassel beziehen. Durch die räumliche Nähe des Büros zum
Projekt werde ich nah dran sein, an dem, was die Menschen vor Ort
bewegt – auch in der Genehmigungsphase. Zudem können kurzfristig
und ­flexibel Fragen und Anliegen im Bürgerbüro in Kassel beantwortet
werden.
Unser Team
Natürlich stehe ich Ihnen auch jetzt schon für sämtliche Fragen rund
um das Projekt Wahle-Mecklar zur Verfügung. Meine Kontaktdaten, als
auch die des Bürgerbüros in Kassel, finden Sie am Ende des N
­ ewsletters.“
8
Drei Fragen an … Walther Hensel
Herr Hensel, Sie sind seit 21. April ­dieses
Bevor Sie zu TenneT kamen, haben Sie
TenneT bindet die Bürgerinnen und Bürger
Jahres Gesamtprojektleiter für die
zahlreiche andere Infrastrukturprojekte
konsequent in alle Planungs- und Pro­
380-kV-Leitung Wahle-Mecklar.
begleitet. Was macht Wahle-Mecklar für
jektschritte zur Wahle-Mecklar-­Leitung
Was sind Ihre Aufgaben?
Sie spannend?
ein. Wie wichtig ist die Akzeptanz der
Anwohner vor Ort für die Umsetzung eines
solchen Projekts?
Als Gesamtprojektleiter bin ich für die ­operative
Ich fühle mich von der Aufbruchstimmung, die
Planung und Steuerung des ­gesamten Projekts
mit der Energiewende einhergeht, angezogen.
verantwortlich – und das über alle Projekt-
Eine ähnliche Situation hat Deutschland bereits
Die Energiewende ist eine gesamtgesell-
phasen hinweg. Dies umfasst die Planung zur
vor 25 Jahren erlebt: Nach dem Mauerfall
schaftliche Aufgabe, sie kann nur im Dialog
Erlangung des Baurechtstitels (d.h. Plan-
und der Wiedervereinigung stand Deutsch-
mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort
feststellung mit Planfest­stellungsbeschluss)
land schon einmal vor der großen Aufgabe,
sowie allen interessierten gesellschaftlichen
als auch die bautechnische ­Umsetzung und
die Infrastruktur auszubauen. Die damaligen
und politischen Akteuren ein Erfolg werden.
die pünktliche Inbetriebnahme der Leitung.
Infrastrukturprojekte im Rahmen der deutschen
In der Vergangenheit gab es viele Negativ-
Eingeschlossen sind hier selbstverständlich
Einheit sind in ihrer Dimension vergleichbar mit
beispiele, die gezeigt haben, was mangelnde
auch die dazugehörigen Anlagen, wie z.B. die
den Herausforderungen, die die Energiewende
Bürgerbeteiligung a
­ nrichten kann. Stuttgart
Umspannwerke.
heute an uns stellt. Das Projekt Wahle-Mecklar
21 ist ein Parade­beispiel hierfür. Ich halte es
Zu meinem Verantwortungsbereich gehört es,
ist ein wichtiger Baustein, damit sie gelingen
für enorm wichtig, die Menschen vor Ort in die
auf die Einhaltung des Projektzeitplans zu ach-
kann. In den vergangenen Jahren habe ich
­Planungen e
­ inzubeziehen. Nach der Erarbei-
ten, das Budget genau im Blick zu haben und
viele große Infrastrukturprojekte, wie z.B.
tung eines konkreten Planwerkes sollte dies
die Qualität sicherzustellen. All diese F
­ aktoren
die Planung von Autobahnen oder Schnell-
in allen Projektphasen – von der Planung über
ständig zu berücksichtigen und mitzudenken,
fahrtstrecken für Eisenbahnen, begleitet. Diese
den Bau bis zur Inbetriebnahme – erfolgen. Es
ist enorm wichtig, um die Planungen, den
Erfahrungen möchte ich in das Wahle-Meck-
ist wichtig, die Anregungen und Anmerkungen
Genehmigungsprozess und den Bau von
lar-Projekt einbringen. Besonders motiviert
der Bürger ernst zu nehmen. Wo immer es
­Wahle-Mecklar voranzutreiben.
mich das junge Team, das sich dem Projekt
technisch und planerisch möglich und sinnvoll
mit unglaublichem Einsatz widmet. Ich freue
ist, sollte versucht werden, eine Lösung zu ent-
mich, wenn mein Rat gefragt ist und dieser zur
wickeln, mit der alle Beteiligten zufrieden sind.
jeweiligen Lösung beitragen kann.
9
Kontakt
Haben Sie noch Fragen oder
Unsere Kollegen im Göttinger Projektbüro
­Anregungen?
Das Kasseler Bürgerbüro erreichen Sie
Sollten Sie unseren Newsletter nicht
nehmen sich selbstverständlich auch
ab Januar 2015 unter den folgenden
mehr erhalten wollen, schreiben Sie
­weiterhin gerne Ihrer Fragen an.
­Kontaktdaten:
bitte eine E-Mail an die o.g. Adresse.
Carolin Kürth, Ihre Referentin für
Sie erreichen sie wie folgt:
Friedrich-Ebert-Str. 79, 34119 Kassel.
Bürger­beteiligung, steht Ihnen unter der
Levinstraße 12, 37079 Göttingen.
Telefon: 0561 5299-7040,
Telefonnummer 0561 5299-7040 oder
Telefon: 0551 500 7292-0,
E-Mail: wahle-mecklar@tennet.eu.
per E-Mail an wahle-mecklar@tennet.eu
Fax: 0921 50740-4014,
gerne zur Verfügung.
E-Mail: wahle-mecklar@tennet.eu.
Sprechzeiten:
Mittwoch und Donnerstag:
10 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung.
Impressum
TenneT TSO GmbH
Bernecker Straße 70
95448 Bayreuth
T +49 (0) 921 50740-4094
F +49 (0) 921 50740-4095
E info@tennet.eu
Verantwortlicher gemäß
§ 55 Abs. 2 RStV:
Ulrike Hörchens
Twitter @tennettso
Websitewww.tennet.eu
TenneT ist der erste grenzüberschreitende ­Übertragungsnetzbetreiber für Strom in Europa. Mit ­rund 21.000 Kilometern an ­
Hoch- und Höchst­spannungsleitungen, 41 Millionen Endverbrauchern in den Niederlanden und in Deutschland gehören wir zu den Top 5
der Netzbetreiber in Europa. Unser ­Fokus richtet sich auf die Entwicklung eines nordwesteuropäischen Energiemarktes und auf die
Integration erneuerbarer Energie.
Taking power further
©TenneT - Dezember 2014
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
22
Dateigröße
1 544 KB
Tags
1/--Seiten
melden