close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Drehscheibe - Erzdiözese Salzburg

EinbettenHerunterladen
Drehscheibe
Nr. 60
1
Weltkirchliche News
aus der Erzdiözese Salzburg
18. Dez. 2014
Liebe Engagierte in der Weltkirche und für die Weltkirche!
Ein Jahr neigt sich dem Ende zu. In den vergangenen Monaten gab es in der ganzen Erzdiözese Salzburg viele Veranstaltungen zu und über weltkirchliche und entwicklungspolitische Themen und Begegnungen mit Menschen aus dem „Globalen Süden“. Allen, die dazu beigetragen haben Weltkirche in ihren
verschiedenen Facetten erfahrbar zu machen, danke ich ganz herzlich!
In der aktuellen „Drehscheibe“ gibt es wieder Veranstaltungshinweise und Infos rund um die Weltkirche.
So danke ich allen, die Termine oder Infos für diese Ausgabe geschickt haben. Zur gleichen Zeit lade ich
alle ein, mir Termine und Infos in den Pfarren und Einrichtungen zu schicken. Redaktionsschluss ist der
21. Jänner 2015.
Ich wünsche Ihnen / Euch ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr 2015,
Veranstaltungen:
Di, 6. Jänner 2015 - 10:00 Uhr
Tag der Diözesanpartnerschaften
mit Bokungu-Ikela (Dem. Rep. Kongo), Daegu (Südkorea) und San Ignacio de
Velasco (Bolivien)
Festgottesdienst im Dom
mehr Infos: referat@weltkirche.kirchen.net
Do, 15. Jänner 2015, 19:00 Uhr
Colombia’s Peace Process: A never-ending Story?
Global Space – Impulsvortrag mit Diskussion
Referentin: Diana Maria Contreras Mojicar / Kolumbien (englisch)
Ort: AAI, Wiener-Philharmoniker-Gasse 2, Salzburg (Clubraum, EG)
Mehr Infos: http://www.aai-salzburg.at/
Mo, 19. Jänner 2015, 19:00 Uhr
Die ukrainisch-griechisch-katholische Kirche
Kirche zwischen Ost und West, Ostkirche zwischen Tradition und Neuem, Zeichen
und Zeuge der Einheit
Referent: Mag. theol. John Reves, Mitleiter des Zentrums für ostkirchliche Spiritualität
"Das Byzantinische Gebetszentrum" in Salzburg und Diakon der ukrainisch-griechischkatholischen Gemeinde in St. Markus
Mo, 16. Februar 2015, 19:00 Uhr
Teilen spendet Zukunft. Aktion Familienfasttag der Katholischen Frauenbewegung
Wirtschaft FAIRändern – solidarisch leben
Anschließend Fastensuppenessen
Referentin: Friederike Flesch, Diözesanreferentin der Kfb
Ort: Bondeko – Ort der Begegnung für Eine Welt, Schönleitenstr. 1, Salzburg
mehr Infos: www.bondeko.org
Drehscheibe 60 - 6. Jg; 9/2014
E-Mail: referat@weltkirche.kirchen.net - Tel.: 0662 / 8047-7610 - http://weltkirche.kirchen.net
2
Vorausschau:
Mi, 25. Februar 2015
Das Herz in Schwingung bringen
Seminar (17:00 bis 18:30 Uhr) und Abendveranstaltung (19:30 bis 21:00 Uhr)
Referentin: Sr. Rose Pudukadan, Indien
Ort: St. Virgil, Salzburg
Anmeldung und Infos: referat@weltkirche.kirchen.net / Tel. 0662 / 8047-7605
Fr, 24. April (ab 16:00 Uhr) und Sa, 25. April (bis 13:00 Uhr) in St. Virgil
Weltkirche-Seminar: hungern nach Gerechtigkeit
Austausch und Begegnung, Theaterabend, Gottesdienste, Workshops und
Diskussion.
Hauptreferent: Dr. Luis Zambrano, Peru
Ort: St. Virgil, Salzburg
Anmeldung und Infos: referat@weltkirche.kirchen.net / Tel. 0662 / 8047-7605
Infos:
Fährenunglück
Die "Sewol" war am 16. April vor der Küste Südkoreas mit mehr als 300 Menschen an
Bord gesunken. Der Kapitän der gesunkenen südkoreanischen Fähre „Sewol“ muss
für 36 Jahre ins Gefängnis. Die Richter befanden (Mitte November), dass der Mann
seine Pflichten verletzt habe. Die Staatsanwaltschaft hatte die Todesstrafe gefordert.
Der Kapitän hatte mit mehreren Besatzungsmitgliedern das sinkende Schiff verlassen, obwohl noch Hunderte Passagiere an Bord waren. Das Schiffsunglück hatte
Südkorea in Schock versetzt und harsche Kritik am Krisenmanagement der Regierung ausgelöst.
mehr Infos: http://www.orf.at (11.11.14)
Bolivien: Keine ausländischen Bischöfe
Der Präsident der Abgeordnetenkammer, Marcelo Elio (MAS) … forderte, ausländische Geist-liche dürften künftig nicht mehr das Bischofsamt bekleiden. Boliviens Kirche solle frei von ausländischen Einflüssen sein. Wörtlich zitiert ihn die Zeitung "El
Deber": "Als bolivianischer Bürger, als gewählter Abgeordneter fordere ich von der
Kirche, dass alle Bischöfe auf bolivianischem Territorium bolivianischer Nationalität
sind." Ausländer hätten eine andere Vision der Zukunft des Landes als die Bolivianer
selbst.
mehr Infos: http://www.blickpunkt-lateinamerika.de (20.11.2015)
Papst vor UNO-Konferenz: „Hunger und Überfluss“
Papst Franziskus hat Gewinnstreben und Finanzspekulationen auf Nahrungsmittel als
Ursachen für den Hunger weltweit verurteilt. Der „Primat des Profits“ und die „Priorität
des Marktes“ hätten Nahrungsmittel zu einem Handelsgut wie andere degradiert, kritisierte der Papst. Die erste Sorge muss der Mensch selbst sein; all jene, denen es an
der täglichen Nahrung fehlt und die aufgehört haben, ans Leben und an die familiären
und sozialen Beziehungen zu denken, weil sie nur noch ums Überleben kämpfen“,
sagte Franziskus Die Armen bäten die Menschheit nicht um Almosen, sondern um
Würde. „Es gibt genug Nahrung für alle, aber nicht alle können essen, während die
Verschwendung, die Vernichtung, der exzessive Konsum und der Gebrauch von Lebensmitteln zu anderen Zwecken uns allen vor Augen stehen.“
mehr Infos: http://weltkirche.katholisch.de/ (20.11.2014)
Drehscheibe 60 - 6. Jg; 9/2014
E-Mail: referat@weltkirche.kirchen.net - Tel.: 0662 / 8047-7610 - http://weltkirche.kirchen.net
3
Franziskus und Religionsvertreter gegen moderne Sklaverei
Papst Franziskus und Spitzenvertreter der Weltreligionen haben am 2.12.14 im Vatikan eine Erklärung zum Kampf gegen Menschenhandel unterzeichnet. Darin verurteilen sie dieses Phänomen als "Verbrechen gegen die Menschheit" und als moderne Form der Sklaverei. Ebenso verdammen sie Zwangsarbeit, Zwangsprostitution
und Organhandel. … Der Kampf gegen den Menschenhandel ist ein besonderes Anliegen von Papst Franziskus. Nach Angaben der "Walk Free Foundation" sind gegenwärtig weltweit rund 36 Millionen Menschen Opfer moderner Sklaverei.
mehr Infos: http://www.kathpress.at (02.12.2014)
ERWIN-KRÄUTLER-PREIS für kontextuelle Theologie und interreligiösen Dialog
Das Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen an der Kath. Theol.
Fakultät der Universität Salzburg hat wieder den "Erwin Kräutler-Preis" ausgeschrieben. Angesprochen werden junge WissenschaftlerInnen, die sich mit den Themen
auseinandersetzen, die Bischof Kräutler wichtig sind: Befreiungstheologie, Frieden,
Bewahrung der Schöpfung, interkultureller und interreligiöser Dialog sowie die theologische Reflexion ökonomischer, sozialer, anthropologischer und politischer Entwicklungen im globalen Zusammenhang. Das Preisgeld beträgt 3000 Euro. Einreichfrist bis 1.3.15 bei: Univ.-Prof. DDr. Franz Gmainer-Pranzl, Universitätspl.1, Sbg.
mehr Infos: http://www.uni-salzburg.at/index.php?id=33126
Spendenbericht: Österreicher spenden mehr denn je
(KAP) Die österreichische Bevölkerung hat im Jahr 2013 über 550 Millionen Euro gespendet - mehr denn je zuvor: Das zeigt die auf den Jahresberichten der NGOs basierende Jahresstatistik des Fundraising Verbandes Austria. Weiterhin gehören
kirchliche Spendenaktionen zu den erfolgreichsten, obwohl religiöse Beweggründe
für Spenden seit Jahren zurückgehen, erklärte Bernhard Hofer vom Linzer Institut
"Public Opinion". Dazu kommen Faktoren wie der "offene und gesprächsbereite"
neue Papst: "Bei den noch verbliebenen Gläubigen trägt er zu einer Aufbruchsstimmung und Rückbesinnung auf das Zweite Vaticanum bei. Zwar engagieren sich weniger Leute als früher in der Kirche, doch mit bedeutend höherem Stundenaufwand."
mehr Infos: www.kathpress.at (02.12.2014)
Klimakonferenz in Lima / Peru
Katholische Bischöfe aus zahlreichen Ländern haben am Rande des UNKlimagipfels in Lima (Peru) die Wirtschaft zum Umdenken aufgerufen. Nur dann könne der globale Klimawandel abgemildert werden, hieß es in einer Erklärung, die der
vom Österreicher Heinz Hödl geleitete Entwicklungsdachverband CIDSE in Brüsselveröffentlichte. Akteure in Politik und Wirtschaft müssten den Mensch ins Zentrum
wirtschaftlichen Handelns stellen, zudem unterstrichen die Bischöfe die Bedeutung
des Zustandekommens eines fairen und rechtlich bindenden KyotoNachfolgeabkommens.
mehr Infos: www.koo.at (KAP; 12.12.2014)
Schwestern aus Bokungu-Ikela
Am 3. Dezember 2014 sind die beiden Theresienschwestern Marie Therese Pengene Abilasia und Julienne Lokwa Mongo aus unserer Partnerdiözese Bokungu-Ikela in Salzburg angekommen.
Sie lernen zurzeit deutsch und werden dann einige Praktika in der
Erzdiözese absolvieren. Wir heißen sie in der Erzdiözese Salzburg herzlich willkommen! Wir danken auch den Schwestern von
Maria Sorg in Lengfelden / Bergheim für die freundliche Aufnahme
der Schwestern.
Sr. Marie Therese
Sr. Julienne
Drehscheibe 60 - 6. Jg; 9/2014
E-Mail: referat@weltkirche.kirchen.net - Tel.: 0662 / 8047-7610 - http://weltkirche.kirchen.net
4
20 jähriges Bestehen des Solidaritätskreises Bolivien
Seit 20 Jahren gibt es den Bolivien-Kreis in der Pfarre Nonntal und seit 54 Jahren
den Nonntaler Adventmarkt. Im aktuellen Bericht heißt es: „Das nun seit 20 Jahren
erprobte Behinferten-Znetrum in San Ignacio wird alle Unterstützung gewähren,
Fachkräfte schicken, den Ausbau und die Einrichtung fördern und so gut wie möglich
auf die lokalen Bedürfnisse eingehen.“ Außerdem konnte in San Miguel eine Zweitstelle eröffnet werden. Herzlichen Dank für das große Engagement über viele Jahr
hinweg.
Begegnung mit Gästen
Mit Ende des Jahres läuft das Projekt „Begegnung mit Gästen“ für Salzburg aus. Es
wurde gemeinsam von sechs Diözesen getragen und von der Austrian Development
Agency kofinanziert. Karin Weissensteiner hatte fast 12 Jahre lang dieses Projekt in
unserer Diözese mit viel Engagement und Umsicht durchgeführt und dafür verantwortlich gezeichnet. Seit 1.11.2014 ist sie nun in Pension. Wir danken ihr ganz herzlich für diese weltkirchliche Arbeit und wünschen ihr alles Gute und Gottes Segen auf
ihrem weiteren Lebensweg.
Tipp:
Textilkinderbuch: Erzählt in Bildern die Weihnachtsgeschichte: mit abnehmbaren
Figuren (6-seitig, ca. 29cm x 29cm). 100% handgefertigt von Näherinnen aus den
peruanischen Anden. Mindestspende von € 29.- (zuzügl. Versandkosten)
Bestellung: www.seisofrei.at/shop
Drehscheibe 60 - 6. Jg; 9/2014
E-Mail: referat@weltkirche.kirchen.net - Tel.: 0662 / 8047-7610 - http://weltkirche.kirchen.net
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
2
Dateigröße
1 111 KB
Tags
1/--Seiten
melden