close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Infos

EinbettenHerunterladen
HINTERGRUND
IHR KONTAKT
Die Landesinitiative „Kein Abschluss ohne An-
Die Kommunale Koordinierungsstelle Übergang
schluss“ – Übergang Schule-Beruf in NRW wurde im
Schule – Beruf Wuppertal unterstützt mit Schulen,
Jahr 2011 durch Beschluss des Ausbildungskonsen-
Kammern und Betrieben, Wirtschaftsförderung,
ses NRW verabschiedet.
Jobcenter, Agentur für Arbeit und weiteren Partnern
der Stadt und Region die Umsetzung des regionalen
Übergangssystems Schule-Beruf-Studium.
Berufsfelderkundung in Wuppertal
Ansprechpartner für Sie als Unternehmen:
Bernd Jung
Tel. (0202) 24807-15
jung @wf-wuppertal.de
Ziel ist es, dass Schülerinnen und Schüler nach der
Schule direkt in Berufsausbildung oder Studium
Berit Uhlmann
kommen – ohne Umwege und Warteschleifen.
Tel. (0202) 24807-17
uhlmann@wf-wuppertal.de
SCHNUPPERTAG
IN IHREM UNTERNEHMEN!
Durch eine möglichst frühzeitige Berufs- und Studienorientierung unter Loslösung von traditionel-
c/o Wirtschaftsförderung Wuppertal AöR
lem Rollendenken oder aktuellen Trends bei der
Kein Abschluss ohne Anschluss –
Berufswahl erhalten die Jugendlichen eine echte
Übergang Schule-Beruf
Zukunftsperspektive.
Lise-Meitner-Straße 13
KONTAKT MIT DEM
NACHWUCHS VON MORGEN
42119 Wuppertal
Zugleich dient das neue Übergangssystem auch der
Fachkräftesicherung in der Region.
www.schule-beruf-wuppertal.de
Ab Sommer 2015 sollen Schnuppertage in Betrieben – sogenannte Berufsfelderkundungen – bei den
Förderer
Jugendlichen für mehr Klarheit sorgen.
Eine Chance und gute Möglichkeit auch für Ihr
Unternehmen!
Kommunale Koordinierungsstelle
Übergang Schule - Beruf
STADT WUPPERTAL / WWW.SCHULE-BERUF-WUPPERTAL.DE
BERUFSFELDERKUNDUNG – WAS IST DAS?
IHR VORTEIL!
EIN REINSCHNUPPERTAG
Sie als Unternehmen oder Institution – vom Handwerksbetrieb
Ob als Betrieb, Agentur, Kanzlei oder Praxis, Sie profitieren in
Der zeitliche Umfang einer Berufsfelderkundung sollte etwa ei-
bis zur Hochschule – lassen Mädchen und Jungen der 8. Klasse
vielfacher Hinsicht vom Angebot der Berufsfelderkundung:
nen Schultag umfassen.
•Mädchen und Jungen bewerben sich gezielter um Prakti-
Willkommen! Informationen zum Ablauf, Vorstellung des betei-
kums- und Ausbildungsstellen, wenn sie eine klare Vorstel-
ligten Personals und der Bereiche, die erkundet werden. Organi-
lung von Berufen und Berufsfeldern haben.
satorische Hinweise zu Sicherheitsbestimmungen, Pausen etc.
einzeln oder in Gruppen in Ihren Betrieb reinschnuppern.
So erhalten die Jugendlichen reale Einblicke und bekommen
eine genauere Vorstellung vom jeweiligen Beruf.
Die Berufsfelderkundung findet vor den eigentlichen Schülerpraktika statt und bietet einen Erstkontakt zu den zukünftigen
Azubigenerationen.
•Sie werben für Ihr Unternehmen als Ausbildungsbetrieb und
Soweit die Theorie! Zeigen Sie die Abläufe und typischen prak-
können den Jugendlichen wichtige Hinweise für die Vorausset-
tischen Tätigkeiten des jeweiligen Berufsfeldes. So läuft das bei
zungen geben.
uns: Austausch mit Ausbildern und Auszubildenden.
Dies geschieht vor Ort z.B. durch praktische Übungen und kleine Arbeitsproben, den Austausch mit Auszubildenden und Aus-
•Berufsfelderkundungen wie auch Girls’ und Boys’Day helfen
bildungspersonal sowie durch den Besuch einzelner Arbeits-
den Mädchen und Jungen, ihr Berufswahlspektrum unab-
plätze und Erläuterung der dort üblichen Tätigkeiten.
hängig von traditionellen Rollenvorstellungen zu erweitern.
Pause darf sein…
Ab in die Praxis! Selbst ausprobieren, selbst erleben, selbst etwas schaffen – so bleiben die wichtigen Inhalte des Berufsfeldes
Kurz gesagt: Reinschnuppern, erleben, aktiv mitmachen und
•Ausbildungsabbrüche werden somit deutlich reduziert.
bei den Schülerinnen und Schülern haften.
•Sie lernen die potenziellen Fachkräfte von morgen kennen,
Und wie war’s? Feedbackgespräch – Was hat gut gefallen und
im besten Fall den Traumjob entdecken!
Hierfür nutzen viele Unternehmen bereits den bundesweiten
die Ihre Auszubildenden werden können!
was eher weniger? Bei der Gelegenheit bitte auch die Teilnahmebestätigung unterschreiben.
Girls’ und Boys’Day, der als eine Möglichkeit der Berufsfelderkundung anerkannt ist.
ICH MACHE MIT! UND NUN?
Ihre Chance! Weisen Sie auf die Praktikumsmöglichkeiten in
Ihrem Betrieb hin. Gerne können Sie für den bleibenden Ein-
Ganz einfach: Sie erstellen ein Kurzprofil Ihres Unternehmens
druck auch Informationsmaterialien und die Kontaktdaten der
und der Berufe, die Sie zur Erkundung anbieten. Dieses stellen
relevanten Ansprechpartner mitgeben.
Sie online unter: www.bfe.wuppertal.de
Versichert! Übrigens sind die Schülerinnen und Schüler so verDort finden Sie übrigens auch einen praktischen Leitfaden zur
Erstellung Ihres Angebotes. Die Mädchen und Jungen können
sich über dieses Buchungssystem dann ganz einfach zur Berufsfelderkundung bei Ihnen anmelden!
sichert wie beim Schülerbetriebspraktikum.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
695 KB
Tags
1/--Seiten
melden