close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Heimzeitung Dezember pub - DRK-Kreisverband Börde eV

EinbettenHerunterladen
Dezember 2014
Heim-Kieker
„Oh es riecht gut …“
Seite
Festlich geschmückte Zimmer und süßer Duft von Plätzchen
verkünden die Vorweihnachtszeit.
DRK Stationäre Pflege Börde
GmbH
So auch im DRK Seniorenzentrum. Bei weihnachtlicher Musik
und Kerzenschein wurde am 28. November im DRK Seniorenzentrum, im Haus II die Weihnachtsbäckerei eröffnet. Viele
fleißige Helfer waren gekommen um gemeinsam mit den Bewohnern Plätzchen für die Weihnachtsfeier des Hauses zu
backen.
Redaktion:
Ganz besonders freuten sich die Senioren über die jüngsten
Bäcker. Die Pflegedienstleiterin Anke Blancke und Wohnbereichsleiterin Susanne Schlüter hatten ihre Kinder mitgebracht,
welche fleißig halfen.
Bewohner und Mitarbeiter des
DRK Seniorenzentrums
Das Resultat war beachtlich und sehr lecker. Nun kann die
Weihnachtszeit beginnen.
DRK Stationäre Pflege Börde GmbH
Impressum:
Heimzeitung
von Susanne Schlüter
8
Heim-Kieker
Dezember 2014
Giedre Gabertiene
Melanie Fieseler
Mitwirkende:
Fotos:
DRK Kreisverband Börde e.V.
Herausgeber:
DRK Kreisverband Börde e.V.
Maschenpromenade 22
39340 Haldensleben
Tel.: 03904 / 6681-3
www.drk-boerde.de
Vorgestellt: Haus II „Schlossgarten“
Seite 2
Für die kommenden Feiertage wünschen wir Ihnen und
Ihrer Familie eine schöne friedliche Zeit sowie einen guten
Start ins Jahr 2015.
Die Redaktion
Unsere Feste
Seite 4-8
DRK Stationäre Pflege Börde GmbH · Maschenpromenade 22 · 39340 Haldensleben
Tel.: 03904 / 66813 · Fax: 03904 / 668144
E-Mail: info@drk-boerde.de · Internet: www.drk-boerde.de
Seite
2
Heim-Kieker
Dezember 2014
Dezember 2014
Heim-Kieker
Seite
DRK Stationäre Pflege Börde GmbH,
DRK Seniorenzentrum Haldensleben, Haus II, Wohnbereich
„Schlossgarten“
Die heutige Heimzeitung möchte ich nutzen, um mich bei Ihnen vorzustellen.
Mein Name ist Susanne Schlüter und ich arbeite als
Wohnbereichsleiterin im Altenpflegeheim II, auf dem
Wohnbereich Schlossgarten.
Meine Familie ist mir sehr wichtig. Meine Mädchen im
Alter von 9 und 12 Jahren machen mich glücklich
und stolz.
Im Jahr 2007 habe ich als Pflegeassistentin im DRK
Seniorenzentrum auf dem WB Schlossgarten angefangen.
Es dauerte nicht lange und im Jahre 2008 fing ich
nochmal eine Ausbildung zur Altenpflegerin an, die
ich nebenberuflich absolvierte und erfolgreich abschließen konnte.
Im Anschluss übernahm ich zunächst kommissarisch
die Stelle der Wohnbereichsleitung. Die Arbeit mit
den Bewohnern und meinem Team bereitete mir sehr
viel Spaß und Freude. Das war für mich ein Grund,
eine Ausbildung als Wohnbereichsleiterin zu absolvieren.
nen haben unsere Gäste begeistert und
wurden verkauft. Für den Erlös werden
neue Bastelmaterialien angeschafft.
Um die liebevolle Betreuung der Gäste
kümmerten sich unsere Auszubildenden.
Laura, Tarja und Tobias schminkten die
jüngsten Besucher. Mit bunten Farben und
viel Fantasie malten sie Animationsmotive
auf die Gesichter der Knirpse.
Viele schöne Preise gab es bei einer Tombola zu gewinnen. Innerhalb kürzester Zeit
waren alle Lose verkauft.
Bei einem schmackhaften Buffet und vielen interessanten Gesprächen konnte die Veranstaltung ausklingen.
Großer Dank an unsere Praxisanleiterin Carola Staar für die perfekte Vorbereitung und einen
reibungslosen Ablauf dieser Veranstaltung. „Carola, du bist einfach nur toll!!!“. Unser Dank gilt
auch allen Beteiligten, die bei der Vorbereitung kräftig unterstützt haben. Nur gemeinsam sind
wir stark.
Seit 2 Jahren leite ich erfolgreich den Wohnbereich
„Schlossgarten“. Ein zufriedenes Team und gut gepflegte Bewohner sind mein Bestreben. Nur
gemeinsam können wir unsere Probleme lösen und die Wünsche verwirklichen.
Auf diese Weise möchte ich mich bei meinem Team, den Bewohnern des „Schlossgartens“
und deren Angehörigen ganz herzlich für die angenehme Zusammenarbeit bedanken und eine besinnliche Adventszeit sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen.
ES IST EINE FERNE, DIE WAR, VON DER WIR KOMMEN.
ES IST EINE FERNE, DIE SEIN WIRD, ZU DER WIR GEHEN.
Johann Wolfgang von Goethe
Günter Hafemann
Hans-Joachim Schulze
Johann Töpfer
Ihre Susanne Schlüter
verstorben am 03.11.2014
verstorben am 08.11.2014
verstorben am 28.11.2014
7
Seite
6
Dezember 2014
Heim-Kieker
Heim-Kieker
Dezember 2014
Tag der offenen Tür im Seniorenzentrum
Veranstaltungen und Aktivitäten
von Giedre Gabertiene
im DRK Seniorenzentrum
Monat Dezember
Am 20.11.2014 ab 15.00 Uhr öffneten die
Türen unseres Seniorenzentrums für Besucher und Gäste.
Viele Interessierte waren gekommen um die
Einrichtung näher kennen zu lernen und Informationen über das Leben in einem Seniorenzentrum zu sammeln.
Einrichtungsleiterin Melanie Fieseler begrüßte die Gäste und eröffnete mit emotionalen
Worten die Veranstaltung. Der Bewohnerchor unseres Hauses, unter der Leitung von
Daniela Grahn und Waldtraut Kerstan, ließ
es sich nicht nehmen, die Veranstaltung musikalisch zu begleiten. Sie sangen mit viel Freude
altbekannte Lieder.
Mario Baitinger, Auszubildender im Seniorenzentrum, erhielt für seine musikalische Umrahmung
am Klavier viel Beifall.
Was wäre ein „Tag der offenen Tür“ ohne die vielen Kooperationspartner? Die Rolandapotheke
Haldensleben, die DRK Ambulante Pflege Börde,
die Ernährungsberatung der Firma Visé, die Roche Diabetesberatung, die Ergotherapie Otto Popov, das Sanitätshaus Oesterreich, die AWG Wolmirstedt und natürlich das Betreuungsteam unserer Einrichtung informierten an unterschiedlichen
Informationsständen über ihre Leistungen und beantworteten viele Fragen.
04.12.2014
Weihnachtsfeier im Haus II, Wohnbereich „Schlossgarten“
05.12.2014
Weihnachtsfeier im Haus I, Wohnbereich III
06.12.2014
Baby– und Kinderbekleidungsbörse
06.12.2014
Weihnachtsfeier im Haus I, Wohnbereich II
07.12.2014
Weihnachtsfeier im Haus I, Wohnbereich I
08.12.2014
Weihnachtsgeschichten mit Herrn Geisthardt
10.12.2014
Weihnachtsfeier in der Kurzzeitpflege
13.12.2014
Weihnachtsfeier im Haus II, Wohnbereich „Schwanenteich“
16.12.2014
Große Weihnachtsfeier im Saal
Zu unseren Veranstaltungen sind Bewohner, Mieter und Gäste recht herzlich eingeladen.
Geburtstagskinder im Monat Dezember
Haus I
∗
Lieselotte Falke
01.12.1930
∗
Waltraud Paarmann
06.12.1927
∗
Anneliese Vogt
08.12.1919
∗
Herta Hirsch
15.12.1919
Vorträge zu gesundheitlichen Themen finden immer viel Anklang. Auch in diesem Jahr durften
sie nicht fehlen.
∗
Leopoldine Schultz
15.12.1928
Diabetes mellitus (bekannt als Zuckerkrankheit) ist
eine der häufigsten Volkskrankheiten in Deutschland. Zu diesem Thema sprach Referentin Silke
Hampel. Ute Ölschläger, von der Firma „Public
Care Visé“, hielt einen interessanten Vortrag zum
Thema Inkontinenz, welches heute noch ein
Tabuthema in unserer Gesellschaft ist.
∗
Günter Neumann
13.12.1935
∗
Christa Fürstenau
17.12.1935
∗
Wolfgang Wendt
20.12.1928
∗
Dorothea Heine
21.12.1923
∗
Karl Ohrdorf
24.12.1936
Auch die Bewohner unserer Einrichtung hatten alle
Hände voll zu tun. Sie haben fleißig gebastelt und
ihre Arbeiten voller Stolz präsentiert. Viele Kreatio-
Haus II
KZPF
∗
Lieselotte Ledderboge
02.12.1926
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!!!
Seite
3
Seite
4
Heim-Kieker
Dezember 2014
Dezember 2014
Die Narren kommen
Bastelvormittag im Saal
von Regine Muschter
von Daniela Grahn
Wenn die grauen Nebel wallen, wird es draußen öd` und leer – dann drehen wir schnell die
Heizung auf und die wohlige Wärme kriecht in alle Räumlichkeiten.
Es ist eine Zeit, um in diesen Räumlichkeiten Feste zu feiern: Mal wird der Sommer verabschiedet, der Herbst wird begrüßt; die Natur erlebt ein ständiges „Auf und Ab“.
Am 11.11. wurde bei uns im Saal, pünktlich um 11:11 Uhr, die Narrenzeit mit einem Gläschen
Sekt eingeläutet. Alt bekannte Schunkellieder bestärkten die aufkommende Feierlaune.
Der Sketch: „ Zwei Damen im Zug“, die eigentlich nicht gegensätzlicher sein konnten, denn die
eine Dame kam aus der Stadt und die andere aus der tiefsten Provinz, sorgte für manche
Lachsalve.
Auch der „Besuch beim Arzt“ erfreute das Zwerchfell. Die mitgebrachte Urinprobe des Patienten bestand aus dem gesammelten Urin sämtlicher Familienmitglieder, nebst WALDI, dem
Hund.
Der ersehnte Heringssalat wurde uns von zwei Mitarbeiterinnen des Küchenteams serviert.
Wer keinen Fisch mochte, konnte den lecker zubereiteten Quark probieren. Schokopudding
und Vanillesoße sorgten für ein absolutes Sättigungsgefühl.
Heim-Kieker
Seite
5
Schon zur Tradition geworden ist das Adventsgesteckebasteln. Pünktlich zum 1. Advent möchten unsere
Bewohner ihre Zimmer und den Wohnbereich festlich ausschmücken, mit Tannengrün und Allerlei festlicher Dekoration.
Am Vormittag des 25.11.2014 trafen wir uns, um
weihnachtliche Gestecke aller Art zu fertigen.
Unsere Betreuungskräfte hatten Tannengrün, Gefäße, Steckmasse, Kugeln, Sterne, Schleifenband,
Tannenzapfen und vieles mehr besorgt, so dass wir
wunderschönes Material hatten, um zu basteln.
Das Tannengrün duftete und alle Bewohner waren sehr emsig bei der Arbeit. Die Tannenzweige wurden in die Steckmasse gesteckt und dann ging es ans Dekorieren der Gestecke.
Es wurde gedrahtet und geklebt und es entstanden viele schöne weihnachtliche Gestecke.
So, der Anfang ist getan: die liebevoll gestalteten Faschingshüte haben wieder einen Platz im
Schrank gefunden…warten auf den „großen Einsatz“ im nächsten Jahr?!
Für alle Bewohner war es wieder einmal ein abwechslungsreicher Bastelvormittag, der ganz
besonderen Art, der allen Freude bereitet hat.
Bis dahin, also: „HELAU“
Nun wünsche ich Ihnen eine besinnliche Adventszeit und bis
zum nächsten Basteln.
Weihnachtsrätsel
Ich kenne ein Bäumchen gar fein und zart, das trägt euch Früchte seltener Art.
Es funkelt und leuchtet mit hellem Schein weit in des Winters Nacht hinein.
Das sehen die Kinder und freuen sich sehr und pflücken vom Bäumchen und pflücke es leer.
Wie heißt dieser Baum ?
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
14
Dateigröße
673 KB
Tags
1/--Seiten
melden