close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gemeindebrief 01.12.2014-28.02.2015 - Kirchengemeinde St

EinbettenHerunterladen
St. Lorenz-Brief
Gemeindenachrichten der
Evangelisch - Lutherischen
Kirchengemeinde St. Lorenz
Ausgabe Dezember 2014 bis Februar 2015
IN DIESER AUSGABE:
Geistliches Wort/
2
Internationale
4
Gemeinde
5
Gottesdienste
8/9
10
11
Seniorenprogramm
12
Namen/Nachrichten
13
Nachrichten aus der
Gemeinde
Nachrichten aus der
Gemeinde
16
Impressum
18
Anzeigen/
Informationen
19/20
Liebe Gemeinde,
In den letzten Oktobertagen dieses Jahres ließ eine Zeitung anfragen,
ob dort kurz vor Weihnachten ein Bericht über das Zusammenleben
von Deutschen und Mitbürgern anderer Herkunft in unserer Kirchengemeinde erscheinen könnte. Und die besondere Anfrage war: Wird
es eine Familie geben, die eine fremdländische Familie am Weihnachtsfest zu sich nach Hause einlädt?
Auf dem Titelbild des diesjähriges Liederheftes für die Weihnachtsgottesdienste ist eine Weihnachtskrippe dargestellt, wo Menschen unterschiedlicher Hautfarbe vor dem Stall von Bethlehem zusammen feiern. Voll Freude über die Geburt des Messias tanzen sie zur Musik
der Engel unter dem Sternenhimmel mit einander. Auf einer Innenseite des Heftes ist diese Szene noch einmal aus einer anderen Perspektive zu sehen. Menschen, die einander fremd waren, umarmen
einander.
„Frieden“ hat die Künstlerin Mariam Pfeifenberger dieses Foto genannt. Ihr Großvater hat die Figuren geschnitzt: Den Afrikaner und
den Europäer, die sich in den Armen liegen. An dem historischen Ort
in Bethlehem sind beide Fremde. In unmittelbarer Nähe des Mensch
gewordenen Gottes kommen sie einander nahe. Im Tanz, im Lachen
und Singen erleben sie etwas vom Heil, vom Frieden, den Gott
schenkt. Da draußen zwischen den Schafen erleben sie den Frieden
in der Schöpfung.
Jetzt wird es wieder Weihnachten—Heilige Nacht. In unserer St. Lorenz- Kirche vor dem Altar steht die Krippe aus Olivenholz aus Palästina. Ob es Menschen gibt, die auch im Jahr 2014 Weihnachten so
feiern mögen, wie die Menschen auf dem Foto? Fremde kommen einander nahe und feiern miteinander. Gott ist in der Geburt von Jesus
den Menschen ganz nahe gekommen. Er ist als Heiland gekommen.
Er heilt bis heute die Beziehungen zwischen sich und den Menschen,
er heilt die Beziehungen der Menschen untereinander. Das kann man
sehen —vielleicht auch darin, dass einheimische Bürger jemanden
aus einem fernen und fremden Land zum Weihnachtsfest einladen.
Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest
Ihre Pastorin
Foto:  Mariam Pfeifenberger, Frieden (2013)
2
Margrit Kehring-Ibold
Gemeindefrühstück
Frauentreff
Kantorei
Jugendband
Hauskreis
Bibliodrama
Internationales
Bibellesen
donnerstags um 10.30 Uhr
jeden 1.Donnerstag im Monat um
19.00 Uhr
04. Dezember 18.00 Adventsfeier
08. Januar, Jahresplanung und Film
05. Februar
Steinrader Weg 18
Gisela Brockmann
montags um 20.15 Uhr
in der Kirche
Tel.: 04502/ 770350
Axel Frieb-Preis
mittwochs 18.00 Uhr
In der Kirche
Kai Schüler
81740
In Gemeinschaft nachsinnen über die
Worte der Heiligen Schrift
Ekhard Külls
Tel. 3998858
Dienstag, 20.01.2015
18.00—20.00 Uhr in der Kirche
„Die Verklärung Jesu“
Lukas 9, 28-36
Pastorin
Kehring-Ibold
Jeweils dienstags (außer 20.01.2015)
von 17.30 bis 19.00 Uhr in der Kirche.
Zurzeit lesen wir den Römerbrief n den
Sprachen der Teilnehmer, bisher in
deutscher, arabischer und persischer
Sprache. Das Gespräch findet in
Deutsch und Englisch statt.
Pastorin
Kehring-Ibold
Gemeinsam Beten
Jugendliche und Erwachsene
Hören und Singen
Schweigen
19. Dezember 2014 (im kleinen Gemeindesaal), 23. Januar 2015, 20.Februar 2015
19.00 Uhr in der Kirche
3
Internationale Gemeinde
Gottesdienst
Wir feiern die Gottesdienste in der St. Lorenz-Kirche als eine internationale
Gemeinde. Die Lesungen sind in den Sprachen deutsch, persisch und arabisch abgedruckt. Eine Lesung wird in deutscher und persischer Sprache gelesen. Es gibt eine Gottesdienstordnung in deutscher und persischer Sprache.
Die Predigt wird durch einen ehrenamtlichen Dolmetscher simultan übersetzt.
Glaubenskurs
Ein Glaubenskurs hat im November neu angefangen. Für die Dauer von 6 Monaten beschäftigen wir uns mit Grundthemen und Fragen des christlichen
Glaubens. Es gibt einen Dolmetscher.
Chor
Der persische Chor trifft sich freitags um 15.00 Uhr unter der Leitung von Viktor Holpert. Die nächste Aufführung wird im Gottesdienst am 7. Dezember
stattfinden.
‫دت‬
‫ ون‬.‫ر م‬
‫ھ ) ن ( را' ت‬
‫ر م‬
‫ز ن‬
‫ز ن‬
‫را م‬
‫ن‬
‫ا ن ن ا‬
‫وان‬
St. Lorenz ‫ی‬
‫را م دت را در‬
.‫ ر و ر ر ت ده‬،
‫ ز ن ھ ی آ‬،‫وا ط را م‬$ ‫ت رو‬% ‫ ب ده‬$ ‫ا‬
‫دت‬
‫ در ر ب را م‬.‫ذ رد‬
‫ورت‬+ ‫ز‬
‫ر‬
،
‫وه ر ز ن آ‬, ‫ا ل‬
‫ ورت ھ‬+
‫و ظ راد در ھ م ا راد ز ن آ‬
‫ ری و ود دارد‬$ ‫ورت ا‬+
.‫ د‬/
‫ر‬
‫ر‬
‫ت‬
‫د‬
‫ا‬
‫دوره آ وز‬
‫ث و‬1 ‫ در ا ن دوره طرح‬.‫ ت در ه وا ر روع ده ا ت‬1 ‫ د‬2 ‫دوره آ وز ا‬
.‫ور دارد‬71 ‫ر م ز‬
.‫م‬
‫ول‬5 ‫ ت‬1 ‫ د‬2 ‫ت ر وط ا‬6‫و و‬
‫و ت‬7‫و‬
‫روه ُ ر‬
‫دور‬
4
‫ ور ھو ِرت‬/ ‫رھ ری آ( ی و‬
‫ در‬15:00 ‫ت‬
8 ‫روه ر ر ھر‬9 ‫ ی‬7 ‫ا‬
.‫واھد د‬$ ‫ذار‬9‫ د ر ر‬7 ‫روه در را م دت روز‬9 ‫دی ا ن‬8 ‫ ا رای‬. ‫آ د‬
‫رد‬9 ‫ھم‬
Friedhof
Als im Sommer 2008 das erste Urnengemeinschaftsfeld eingerichtet
wurde, war die erste Beisetzung die Urne einer Verstorbenen aus dem
Lotti-Tonello-Haus. Daher rührt der Name dieses Feldes. Das Grabfeld
wurde damals eingerichtet, weil diese Urne auf dem St. Lorenz-Friedhof
bestattet werden sollte und das anders nicht möglich war. Ein Belegungsplan wurde gezeichnet. Das Grabfeld wurde gärtnerisch gestaltet
und was bis heute offen blieb, war die Anbringung von Namen. Dies war
von Anfang an geplant, doch bisher kam es nicht zur Ausführung. Nun
hat der Kirchengemeinderat beschlossen, Sandsteine in Pultform, so wie sie auch auf den
anderen Gemeinschaftsgräbern
zu finden sind, auf dem ersten
Lotti-Tonello-Feld aufzustellen.
Angehörige können dann ein
Namensschild (bitte die Größe
im Friedhofsbüro erfragen) mit
den Namen des/der Verstorbenen bringen und von den Friedhofmitarbeitern anbringen lassen. Dann wird dieses Gemeinschaftsfeld kein anonymes
Grab mehr sein. So wie Gott einen jeden von uns mit Namen kennt und
der Name bei der Taufe genannt wurde, so wird auch der Name nach
dem Tod an die individuellen Persönlichkeiten erinnern.
Alle Mitglieder der Kirchengemeinde St. Lorenz sind eingeladen zur
Gemeindeversammlung
Sonntag, 18. Januar 2015 nach dem Gottesdienst im Kirchencafé
1.
Bericht aus der Arbeit des Kirchengemeinderats
2.
Bauangelegenheiten
3.
Verschiedenes
Der Kirchengemeinderat
5
Pfarrstelle Internationale Gemeinde
Aufgrund der starken Veränderungen in unserer Kirchengemeinde, ganz
besonders im Gottesdienst, hat der Kirchengemeinderat bei der Synode
des Kirchenkreises eine zusätzliche halbe Pfarrstelle beantragt. Dieser
Antrag ist im September genehmigt worden.
Der Kirchengemeinderat hat daraufhin beschlossen, eine Antrag auf eine Pastorin/einen Pastor zur Anstellung zu stellen. Das sind Pastorinnen und Pastoren, die ihre erste Pfarrstelle innehaben. Zum Februar
werden diese Pastoren ihren Dienst beginnen. Wir hoffen, dass dann
auch die Stelle in unserer Gemeinde besetzt wird.
6
Den
Kalender
können Sie
zum Preis
von
10,90 Euro
Im
Kirchecafé
erwerben.
Führerschein-Sehtest
Passbilder
Uhren- und
Hörgeräte-Batterietausch
7
Gottesdienste Dezember 2014 bis Februar 2015
07.12.
11.00 Uhr
10.12.
15.00 Uhr
14.12.
19.00 Uhr
21.12.
15.00 Uhr
Pastorin Margrit Kehring-Ibold
Mit Taufen. Es musiziert der Flötenkreis
Trauerfeier für totgeborene Kinder
Pastorin Margrit Kehring-Ibold
Lichtergottesdienst
Pastor Jörg Scholz
Weihnachts-Oratorium von Camille Saint-Saëns
24.12. Pastorin Margrit Kehring-Ibold
15.00 Uhr Krippenspiel
24.12. Pastorin Margrit Kehring-Ibold
17.00 Uhr Gottesdienst unter dem Sternenhimmel mit Chor
25.12. Prädikant Bernd Scheunemann
11.00 Uhr mit persischem Chor und arabischen Weihnachtsliedern
28.12.
10.30 Uhr
04.01.
11.00 Uhr
11.01.
11.00 Uhr
18.01.
11.00 Uhr
25.01.
11.00 Uhr
01.02.
11.00 Uhr
08.02.
11.00 Uhr
15.02.
11.00 Uhr
22.02.
11.00 Uhr
Kirchengemeindeverbandsgottesdienst in St. Matthäi
Pastorin Elisabeth Farenholtz
Pastorin Margrit Kehring-Ibold
Pastorin Margrit Kehring-Ibold
Pastorin Margrit Kehring-Ibold
Pastorin Elisabeth Farenholtz
Pastorin Bettina Kiesbye
Pastor Jörg Scholz
mit Kantorei
Pastorin Margrit Kehring-Ibold
01.03.
Pastorin Bettina Kiesbye
11.00 Uhr
Morgengebet mit Eucharistiefeier
mittwochs um 6.45 Uhr (Margrit Kehring-Ibold
8
Sonntag, 21. Dezember (4. Advent), um 15 Uhr.
Im Kirchengemeindeverbandsgottesdienst erklingt die Aufführung des
„Oratorio de Noël“, des „Weihnachts-Oratoriums“ von Camille SaintSaëns. Die Kantorei wird verstärkt durch die Chöre der Nachbargemeinden und durch den „Lübecker Mädchenchor“
Heilig Abend:
Um 15.00 Uhr wird das Krippenspiel
den und Konfirmandinnen und Kindern
nen Ländern aufgeführt.
Um 17.00 feiern laden wir wie gewohnt
dienst unter dem Sternenhimmel ein.
begleitet wird die Christvesper neben der
„Weihnachtschor“.
von
aus
Konfirmanverschiede-
zum GottesMusikalisch
Orgel durch den
Der 1. Weihnachtstag wird musikalisch international gestaltet. Es singt
der persische Chor. Wir werden arabische Weihnachtslieder hören.
Gottesdienst im Alten– und Pflegeheim Lotti-Tonello-Haus
am Heiligen Abend um 10.00 Uhr
Kindergottesdienst Sonntags von 11.00 Uhr – 12.00 Uhr
Biblische Geschichten kennenlernen, miteinander singen und
beten. Mit Kreativität und Freude gehen wir gemeinsam auf Entdeckung und bringen das Erlebte auf vielfältige Weise zum Ausdruck. (Das internationale Kindergottesdienstteam)
Damit an jeder Abendmahlsfeier alle Gemeindemitglieder teilnehmen können, hat der Kirchengemeinderat
beschlossen, das Abendmahl immer mit Traubensaft zu
feiern. Dadurch haben Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen keinen Alkohol trinken, die Möglichkeit,
jedes Mal am Abendmahl teilzunehmen
9
„Kommt singt und klingt,
kommt pfeift und trombt“
Musikalischer Gottesdienst
am 28. 12. um 10.30 Uhr
in der St. Matthäi-Kirche, Schwartauer Allee.
Gemeinsam mit den Gemeinden des Kirchengemeindeverbandes St. Lorenz-Nord wollen wir einen Gottesdienst feiern, in dessen Mittelpunkt die schönen Weihnachtslieder stehen.
Unsere Kirchenmusikerin Margarete Heller und Pastorin Elisabeth Farenholtz
werden den Gottesdienst gestalten und freuen sich auf das gemeinsame Singen, beten und feiern.
?‫ع ا‬
@
A‫ ا‬B
C‫ ت اط‬8 ‫ا داءت‬
‫ص‬+2 ‫ا‬
‫دس‬2 ‫ ب ا‬A ‫ ا‬B ‫داث‬16‫وا‬
@++$ ‫ @ ا‬2 ‫ ا‬B ‫ وذ ك‬B% 6‫داس ا‬2 ‫ ء را م ا‬F‫ا‬
‫وة‬%2 ‫ول ا‬
‫م‬A
‫ون ذ ك ز‬A 6 ‫ر وا ان‬
-‫ن‬
‫دودو‬
‫دا ن در ره دو‬
David und Jonathan –
Eine Geschichte über Freundschaft
Kinderbibeltag
Eine biblische Geschichte hören,
spielen, singen, basteln
am 7. Februar 2015
von 10.00 Uhr bis ca. 15.00 Uhr
im großen Gemeindesaal der
St. Lorenz Kirchengemeinde
(Für Verpflegung ist gesorgt)
10
‫ل‬
‫ھ در ا‬
‫روز‬
،‫ زی‬،‫دا ن از ا ل رای دن‬
‫در ت ردن‬
‫وا دن و ر د‬$ ‫رود‬
7.februer.2015 ; ‫در ر‬
15 ‫ت‬
‫دود‬1 < + 10 ‫ت‬
‫از‬
at.Lorenz ‫ی‬
‫ت‬
‫در ن ا‬
(‫د‬
‫ =ذا ران‬% ‫) رای‬
11
Christus spricht: Ich bin
das Licht der Welt. Wer
mir nachfolgt, wird nicht
in der Finsternis umhergehen, sondern wird
das Licht des Lebens
haben.
(Joh. 8,12)
Gestorben und kirchlich bestattet
wurden:
Heike Brandt
Helmut Jankuhn
Werner Meyer
Gerd Kondrat
Elfriede Hunstiege
Ursula Ehrke
Susanne Orchowski
Heiko Niebelschütz
Ella Reichelt
Die Liebe erträgt alles, glaubt alles, hofft alles,
hält allem Stand. Die Liebe hört niemals auf.
( 1. Kor. 13, 7 )
Diamantene Hochzeit, getraut wurden:
Ella geb. Tag und Johannes Einik.
Seniorenprogramm Leitung Frau Margret Oberbauer Tel.: 0162 4451583
jeweils 15.00 Uhr
und Frau Auguste Templin
03. Dezember
Adventsfeier der Gemeindesenioren
21. Januar
Karpfen-Essen mit Ehepaar Templin
um Anmeldung wird gebeten
10. Dezember
Spielenachmittag
28. Januar
Meinungsaustausch
17. Dezember
Adventsfeier
04. Februar
Spiele
24. Dezember
Weihnachten
11. Februar
Kappenfest mit Krapfen und Berlinern
31. Dezember
Sivester
18. Februar
Spiele
07. Januar
Beginn des neuen Jahres mit Berichten aus den Weihnachtsferien
25. Februar
Unterhaltung
14. Januar
Spiele
04. März
Pastorin: Lieder und Bilder aus dem
12
Wir laden Sie herzlich ein in das Trauercafé St. Lorenz
Es ist jeden Dienstag von 15.00 - 17.00 Uhr geöffnet.
Ein Team von Trauerbegleitern und Trauerbegleiterinnen ist für Sie da.
Trauernde
Eltern
Jeden letzten Montag im Monat
jeweils um 17.00 Uhr
Gemeindehaus,
Steinrader Weg 18
Gastgruppe
AGUS e.V.
Angehörige um Suizid
am 1. Mittwoch im Monat
19.00 Uhr
Peter Scholl
Tel. 5808414
Trauergruppe
Jeden 1. und 3. Montag
im Monat
von 19.00 –20.30 Uhr
M. Kehring-Ibold
Tel. 42492
Torger Bünemann
Tel. 6121069
M. Kehring-Ibold
13
Café Lorenz
Donnerstag und Freitag 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
In unserem Café schenken wir fair gehandelten
Kaffee und Tee aus. Mit jeder Tasse Kaffee/Tee
unterstützen Sie die Kleinbauern in Afrika,
Lateinamerika und Asien.
Eine-Welt-Kiosk
Kaffee
Koffeinfreier Kaffee
Espresso
Teesorten
Honig
Gewürze
Schokolade
Schokoriegel
Getrocknete Mangos
Wir bedauern, dass das Kirchencafé nur noch am Donnerstag und am
Freitag geöffnet ist. Der Kreis der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen ist im
Laufe der Jahre kleiner geworden. Wir suchen ehrenamtliche Mitarbeiter
und Mitarbeiterinnen für die Betreuung des Kirchencafés, die Freude am
Kuchenbacken und am Gespräch mit den Gästen haben. Wir freuen uns,
wenn die Mitarbeitenden den Gästen Fragen zur Kirche, zum Gemeindeleben und zum Glauben beantworten können.
Benefizessen
Wir danken für eine Spende in Höhe von 272,46 Euro und 262,50 Euro
für das Benefizessen im Rahmen der Interkulturellen Woche. Die Erlöse
sind für das Projekt „Persischer Chor“ bestimmt.
14
Kirchopfer/Dolmetscheranlage/ Hörschleife für Hörgeschädigte
Wir bedanken uns bei der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung zu
Lübeck und beim Verein Andere Zeiten e.V.
für die finanzielle
Unterstützung der Dolmetscheranlage in Höhe von 5000 Euro und 6950
Euro. Damit konnten wir das lange geplante Projekt, eine
Dolmetscheranlage für Menschen mit anderen Muttersprachen in
unserer Kirche zu installieren, in die Tat umsetzen.
Zurzeit wird einer dieser Verstärker, der für Übersetzungen in weitere
Sprachen vorgesehen ist, von hörgeschädigten Menschen unserer
Gemeinde genutzt. Das war bis jetzt möglich und eine gute Gelegenheit,
solche technischen Hilfen auszuprobieren. Diese Behelfsmöglichkeit
geschieht entweder über einen Kopfhörer oder über eine kleine
Induktionsschleife und die Telefonfunktion des eigenen Hörgerätes.
Einige Gottesdienstbesucher nutzen diese Möglichkeit regelmäßig.
Allerdings ist man bei dieser Technik immer noch auf ein tragbares
Empfangsgerät angewiesen, das vor dem Gottesdienst ausgegeben
wird. Um nur mit dem eigenen Hörgerät besser und ohne Hall und
Nebengeräusche dem Gottesdienst folgen zu können, braucht es eine
größere Induktionsschleife, die mehrere oder sogar alle Bänke in der
Kirche umschließt.
Der Kirchengemeinderat würde sich freuen, wenn so eine Hörschleife in
der Kirche eingebaut wird und hat deshalb beschlossen, das diesjährige
Kirchopfer für die Anschaffung der Erweiterung der Höranlage und
insbesondere für den Einbau einer Induktionsschleife für Hörgeschädigte
zu widmen.
Das Kirchopfer erbitten wir
darum in diesem Jahr für das
Projekt „Induktionsschleife für
Hörgeschädigte“
- der Kirchengemeinderat -
15
Wir laden die Senioren unserer Kirchengemeinde, die 70 Jahre und älter
sind zur diesjährigen Senioren-Adventsfeier am
Mittwoch, den 03. Dezember um 15.00 Uhr
im Gemeindehaus, Steinrader Weg 18 herzlich ein.
Wir beginnen mit einer Andacht. Dann gibt es Kaffee und Kuchen, Lieder und
Geschichten. Auch in diesem Jahr werden wir wieder musikalisch begleitet von
der Instrumentalgruppe des Begegnungszentrums Wilhelmine Possehl.
Theaterstück „Ich träum als Kind mich zurücke…“
Anmeldung bis 30. November im Gemeindebüro, Steinrader Weg 18,
Tel. 41557
Neues Beleuchtungskonzept
Im Dezember wird im Altarraum unserer Kirche eine neue Beleuchtung
installiert. Besonders für die Aufführungen von Kantaten und Oratorien
mit der Kantorei und dem Orchester war das Licht schon lange nicht
mehr ausreichend. In der Vergangenheit wurden dafür teilweise mobile
Leuchten installiert.
Nun wird es durch die neue Installation die Möglichkeit geben, das Licht
den unterschiedlichen Nutzungen anzupassen: Eine moderate Beleuchtung des Altarraums während der Gottesdienste. Helles Licht für große
musikalische Veranstaltungen. Punktuelles Licht für Aufführungen wie
das Krippen– und Osterspiel. Eine spezielle Beleuchtung für die Auftritte
der Jugendband außerhalb des Altarraums.
GÄRTNEREI KARL
LOHFF
Wir sind täglich für Sie da !
Blumen, Pflanzen, Stauden, Gehölze
Grabpflege, Grabneuanlagen,
Service am Friedhof
Tel.: 491651
www.gaertnerei-lohff.de
23554 Lübeck, Friedhofsallee 57
16
Kirchenmusik-Nachrichten
Am Sonntag, 28. September, hat beim „Fest der Chöre“ im Lübecker
Dom (13 Chöre mit 450 Sängerinnen und Sängern) auch die St. LorenzKantorei mitgewirkt. Unterstützt von Mitgliedern der Chöre von Matthäi
und Paul-Gerhardt wurde die eindrucksvolle Vertonung des 55. Psalms
von Felix Mendelssohn-Bartholdy geboten. Axel Frieb-Preis dirigierte,
Sopran-Solistin war Zsuzsa Bereznai.
Hier ein Foto (des Kirchenkreises Lübeck-Lauenburg) vom Auftritt:
Die nächste große Aufführung der Kantorei (wiederum verstärkt durch die
Chöre der Nachbargemeinden und durch den „Lübecker Mädchenchor“)
ist im Kantatengottesdienst am
Sonntag, 21. Dezember (4. Advent), um 15 Uhr.
Nach vielen Jahren mit Kantaten des „Weihnachts-Oratoriums“ von Johann Sebastian Bach wird in diesem Gottesdienst das „Oratorio de Noël“,
das „Weihnachts-Oratorium“, von Camille Saint-Saëns zu hören sein.
Im Gottesdienst am Sonntag, 15. Februar 2015, um 11 Uhr wird die Kantorei ebenfalls mitwirken. Im Anschluss daran findet die jährliche Mitgliederversammlung vom „Förderkreis Kirchenmusik der St. Lorenz-Kirche
Lübeck e.V.“ statt. Gäste sind dazu herzlich willkommen!
Jörg Scholz
17
So erreichen sie uns:
23558 Lübeck, Steinrader Weg 18
www.st-lorenz-luebeck.de
Pastorin
Margrit Kehring-Ibold Tel. 42492
M.Kehring-Ibold
@St-Lorenz-Luebeck.de
Gemeindebüro
Günter Timpe/
Christina Simon
Harald Egert
Mo. bis Fr.
10.00 - 12.00 Uhr
Tel. 41557
Fax: 4809667
Kirchenvogt
Günter Timpe
Tel. 42718
Kirchenmusiker
Kai Schüler
Tel. 81740
Kantorei
Axel Frieb-Preis
Tel. 04502/770350
St-Lorenz@foni.net
Friedhofsverwaltung
Friedhofsverwaltung
@St-Lorenz-Luebeck.de
0176/28888086
Kirche
Kirchengemeinderat
wir sind für sie da:
Die Mitglieder des KGR
sind über das Gemeindebüro erreichbar
Martina Klinkowski
Karin Ziebell
Stefan Römer
Tel. 79 34 11
Tel. 47 62 54
Tel. 3 70 85 68
Diakoniestation
Am Schützenhof 2
Vorwerker Diakonie
Tel. 77705
Zentralbüro des Kirchengemeindeverbands
St. Lorenz Nord
Krempelsdorfer Allee 19, 23556 Lübeck
Tel. 491698
Mo-Mi, Fr
09.00 - 11.00 Uhr
Do
16.00 - 18.00 Uhr
Spendenkonto bei der Sparkasse zu Lübeck
IBAN:
DE63230501010002211555
BIC: NOLADE21SPL
Impressum
Wir bedanken uns bei der Feinbäckerei Schüler in der Ziegelstraße 10 sowie bei dem
EDEKA-Markt, Ziegelstraße 2-8 für die Unterstützung unseres Gemeindefrühstücks.
18
Herausgeber: Kirchengemeinderat St. Lorenz, Steinrader Weg 18, 23558 Lübeck
Tel.: 0451/ 41557 Fax: 0451/4809667
Redaktion und Layout: Margrit Kehring-Ibold, Rita Stender
Druck: Gemeindebriefdruckerei, Auflage: 2000
Datenschutz-Hinweis:
Der Kirchengemeinderat veröffentlicht regelmäßig kirchliche Amtshandlungen im Gemeindebrief der St. Lorenz Kirche
Lübeck. Kirchenmitglieder, die nicht namentlich genannt werden möchten, werden gebeten, dieses dem Pfarramt jeweils
bis zum Monatsende mitzuteilen.
19
Der andere Advent
Zwölf Minuten Stille – gönnen Sie sich jeden Tag diese kleine Kalenderzeit!
Von Wegen durch die Welt und zu Gott erzählen Gedichte und Geschichten
von Hilde Domin, Arno Geiger, Eckart von Hirschhausen und Meister Eckart
sowie vielen anderen. Lebendige Bilder bringen Farbe in den Advent – und am
Nikolaustag erwartet Sie ein farbenfrohes Geschenk.
Vom 29. November 2014 bis zum 6. Januar 2015 begleitet der Kalender Der
Andere Advent seine Leserinnen und Leser durch den Advent.
Der Kalender kann bei uns in im Kirchencafé für 8,00 Euro erworben werden.
Ebenfalls im Kirchencafè erhalten Sie, wie schon im letzten Jahr fair gehandelte Schokoladennikoläuse.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
6
Dateigröße
10 018 KB
Tags
1/--Seiten
melden