close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausgabe 7-2014.indd - ETV Kiel

EinbettenHerunterladen
C 3633
VEREINSRUNDSCHAU
Nr. 7 - Dezember/Januar 2014/15
Ellerbeker
Turnvereinigung
von 1886 e.V.
Park-Apotheke
Liebe Kunden,
wir freuen uns, Ihnen mit unserem Team freundlich und kompetent
zur Verfügung zu stehen.
Ihre Brigitte Knobloch
Mo - Fr
Mo, Di, Do
Mi, Fr
Sa
08.30 - 13.00 Uhr
15.00 - 18.30 Uhr
15.00 - 18.00 Uhr
09.00 - 13.00 Uhr
Schwanenseeplatz 1 • 24148 Kiel
Tel.: (0431) 72 36 82 • Fax: (0431) 72 85 24
Hallo Weißwurst-Fans!
Unsere Weißwursttage: 11. - 13. Dezember und
23. - 24. Dezember
*
*
*
2
eigene Schlachtung
Geschenkideen
eigene Herstellung
Partyservice
Bayerische Spezialitäten
Imbiss
Probsteier Landrauchschinken und Mettwurst
*
*
*
ELLERBEKER TURNVEREINIGUNG VON 1886 e.V.
Dezember/Januar 2014/15
65. Jahrgang
Terminkalender Dezember
Mittwoch, 03. Dezember
19:00 Uhr
Turnrat
Vereinsheim, kleiner Saal
Samstag, 06. Dezember
13:00 Uhr
Kegelabteilung
Punktspiel 1. Bundesliga Herren
Vereinsheim
KC Einheit 95 Schwerin
Sonntag, 07. Dezember
10:00 Uhr
Punktspiel 1. Bundesliga Damen
Schleswiger Ch. 23, Husum
Nine Pin Hamburg I und II
Sonntag, 07. Dezember
10:00 Uhr
Punktspiel 1. Bundesliga Herren
Vereinsheim
SVL Seedorf v. 1919
Sonntag, 07. Dezember
10:30 Uhr - 16:30 Uhr
12. Ellerbeker Weihnachtsmarkt
Bugenhagen-Kirchengemeinde
und ETV
Auf dem Vorplatz und
im Gemeindehaus der
Bugenhagenkirche
Sonntag, 07. Dezember
14:00 - 17:00 Uhr
Tennisabteilung
Tag der offenen Tür
ETV-Tennishalle
Preetzer Str.
Sonntag, 28. Dezember
10:00 Uhr
Wandergruppe
Suchsdorf-KopperpahlKlausbrook-Projensdorf, 11 km
Treffen: Gerh.-Hauptm.-Schule,
PKW-Fahrt nach Suchsdorf zum
Parkpl. in der „Alten Chaussee“
Terminkalender Januar
Samstag, 10. Januar
13:00 Uhr
Kegelabteilung
Punktspiel 1. Bundesliga Herren
Zur Kegelbahn, Seedorf
SVL Seedorf v. 1919
Sonntag, 11. Januar
10:00 Uhr
Punktspiel 1. Bundesliga Herren
Schloßgartenallee 38, Schwerin
KC Einheit 95 Schwerin
Mittwoch, 14. Januar
19:30 Uhr
Tischtennisabteilung
Jahresversammlung
Vereinsheim, Großer Saal
Donnerstag, 15. Januar
20:00 Uhr
Presseausschuss
Vereinsheim, Klubraum
Freitag, 16. Januar
13:55 Uhr
Treffen: Bus-L 33 Bahnhof (BahnGymnastikabteilung
„ältere Turnerinnen“ Wanderung hofseite) bis Schlossgarten,
Kaffeetrinken: Forstbaumschule
Freitag, 16. Januar
19:00 Uhr
ETV-Skatturnier 2014/15
Vereinsheim, kleiner Saal
Samstag, 24. Januar
13:00 Uhr
Kegelabteilung
Punktspiel 1. Bundesliga Herren
Göhler Str. 52, Oldenburg i. H.
KSK Oldenburg/Holstein
Sonntag, 25. Januar
10:00 Uhr
Punktspiel 1. Bundesliga Damen
An der Raa 7a, Pinneberg
SpG LTS/KCN Bremerhaven
Grün-Weiß Cuxhaven
10:00 Uhr
Punktspiel 1. Bundesliga Herren
Vereinsheim
KSK Oldenburg/Holstein
3
09:30 Uhr
Punktspiel Landesliga, 2. Damen
Neumünster
09:30 Uhr
Punktspiel Landesklasse,
2. Herren
Bad Segeberg
Sonntag, 25. Januar
10:30 Uhr
Wandergruppe
Kronshagen-Hasseldieksdamm,
9 km
Treffen: Gerh.-Hauptm.-Schule,
PKW-Fahrt zum Wilhelmplatz
Sonntag, 25. Januar
16:00 Uhr
Musikabteilung
Abteilungsversammlung
Vereinsheim, kleiner Saal
An alle Abteilungsleiter –
denkt bitte an die Jahresberichte!
Für die Februar/März-Ausgabe bis zum 15.01.15
Es ist wieder soweit!
Die neuen Rückenkurse beginnen am:
9. Dezember (Dienstag) - 17:00 und 18:00 Uhr
11. Dezember (Donnerstag) - 17:00 und 18:00 Uhr
Anmeldung: Elke Engels, Telefon 0431-68 50 38, E-Mail: elkeengelsetv@aol.com
Geschäftsstelle geschlossen!
In den Weihnachtsferien vom 19.12.2014 - 04.01.2015 ist die Geschäftsstelle geschlossen.
Geschäftsstelle
DerVorstand, der Turnrat und der
Presseausschuss wünschen allenVereinsmitgliedern sowie den Inserenten
unsererVereins-Rundschau ein frohes
Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr.
4
VERSCHIEDENES
Tennishalle
Die Sanierungsarbeiten an der
Tennishalle sind inzwischen so
weit vorangeschritten, dass wir
den Sportbetrieb wieder aufnehmen konnten.
Das Dach, die Seitenwände,
die Lichtanlage und der Boden
sind erneuert worden. Das Buchungssystem inklusive Lichtsteuerung und Zugangskontrolle wurde ebenfalls installiert.
Wir möchten daher am Sonntag 7. Dezember im Rahmen eines Nachmittages der offenen Tür
(14:00 - 17:00 Uhr) allen Interessierten die Möglichkeit bieten, sich die sanierte Halle anzuschauen und auch ein paar Bälle zu schlagen.
Ein großer Dank geht an dieser Stelle schon einmal an die freiwilligen Helfer, ohne deren Hilfe
die Sanierung nicht möglich gewesen wäre.
Euer Vorstand
Spende für unsere ETV
im Oktober sind folgende Spenden eingegangen:
100,00 Euro Ursula Suhr und 200,00 Euro Ulrich und Gesche Baschke
Geschäftsstelle
5
VERSCHIEDENES
Die Ellerbeker Turnvereinigung von 1886 e.V. wird sich auch im nächsten Jahr um die Durchführung
eines „Freiwilligen Sozialen Jahres im Sport“ bewerben. Für diese Aufgabe suchen wir zum
1. September 2015 eine/n
Freiwillige/n für das Soziale Jahr im Sport
Du bist zwischen 18 und 27 Jahre jung, interessierst dich für Sport, betreust gerne Kinder und
Jugendliche und arbeitest gerne selbstständig? Dann sende deine Bewerbung mit folgenden
Unterlagen
• Anschreiben mit einer Begründung, warum du ein FSJ im Sport machen möchtest
• Konzept, welche neue Sportart du in den Verein einbringen würdest und Ideen über
abteilungsübergreifende Angebote
• Persönlicher und sportlicher Lebenslauf in tabellarischer Form
• Lichtbild
• Nachweis über Erfahrungen in der Jugendarbeit
• Kopie des letzten Schulzeugnisses
schnellstens an:
Ellerbeker Turnvereinigung von 1886 e.V.
Große Ziegelstraße 54
24148 Kiel
Für Fragen steht dir die Geschäftsstelle per E-Mail geschaeftsstelle@etv-kiel.de oder telefonisch
unter 0431 53037961 zur Verfügung.
Deine Tätigkeit bezieht sich in deutlich überwiegendem Umfang auf die pädagogische Betreuungsarbeit von Kindern und Jugendlichen im Sport. Des Weiteren unterstützt du die Geschäftsstelle
und die Arbeitsgruppe in ihren Aufgaben. Weitere Informationen erhältst du im Internet unter
www.sjsh.lsv-sh.de.
Wir freuen uns auf deine Bewerbung!
Der Vorstand
EISEN WULF
,QK8ZH6FKREHU
EISENWAREN · SCHLÜSSELDIENST · WERKZEUGE
MASCHINEN · GARTENGERÄTE · SANITÄRARTIKEL
24148 Kiel-Ellerbek · Werftstr. 21 · Tel. 04 31 - 72 29 58 · Fax 7 29 72 67
P = Hof
6
Mittwoch nachmittags geschlossen
VERSCHIEDENES
Kindergeburtstag?
Familien-, Abteilungs-, Betriebs- oder Weihnachtsfeier?
Unsere Kegelbahn ist für ein solches Event eine gute Idee!!!
Die Bahnen sind kostengünstig anzumieten:
15.00 - 17.00 Uhr 7,50 € / pro Doppelbahn und Stunde
17.00 - 20.00 Uhr 8,50 € / pro Doppelbahn und Stunde
20.00 - 23.00 Uhr 10,50 € / pro Doppelbahn und Stunde
Die Buchungen laufen über unsere Geschäftsstelle:
Mo., Mi., Do.: 09:30 - 11:30 Uhr, Di.: 17:30 - 19:00 Uhr
Tel.: 0431-53037961, E-Mail: geschaeftsstelle@etv-kiel.de
Wenn die Geschäftsstelle nicht besetzt ist oder am Wochenende könnt Ihr Euch aber auch gerne
an mich wenden: Dorena Patzke – Tel.: 0170-3052306.
Die S-Kultur freut sich, Euch vor Ort mit Essen und Getränken zu versorgen. Und wir Sportkegler
freuen uns, wenn auch andere gemütliche Stunden auf unserer Kegelbahn verbringen. Viel Spaß
und natürlich – „Gut Holz“!
Dorena Patzke
7
VERSCHIEDENES
Gewinnübergabe Luftballonweitflugwettbewerb
Bereits zum 5. Mal veranstaltete die Ellerbeker Turnvereinigung von 1886 e.V. (ETV) den Kita-Lauf.
Bei diesem Lauf können Kinder aus den Kieler Kindertagesstätten und aus der Umgebung ihr erstes
Laufabzeichen über 15 Minuten absolvieren. Zu diesem kleinen Jubiläum gab es den ersten Luftballonflugwettbewerb. Knapp 250 Luftballons gingen in die Lüfte anlässlich des Ellerbeker KitaLaufes. Ca. 100 km Luftlinie legte ein Bündel, mehrere Luftballons verhedderten sich aufgrund des
starken Windes, zurück und landete in einem Schlehenbusch auf einer Pferdekoppel in Carlow in
Mecklenburg-Vorpommern. Aus diesen Bündel wurden die Gewinner gezogen: Den ersten Platz erhielt die Kindertagesstätte Trudelmaus, Träger ASB Landesverband Schleswig-Holstein, ein Scheck
über 500,-- € wurde von Herrn Holger Brammer, stellvertretender Filialleiter der psd Bank Kiel eG,
übergeben. Die Leiterin Frau Svenja Steinke-Steinhardt freute sich über diesen Geldsegen, ist doch
ein „Fischkutter“ als Spielangebot geplant und somit ein Teil der Geldsumme zusammen. Eine Wellnesstasche der AOK NORDWEST Die Gesundheitskasse, Niederlassung Kiel, überreichte der AOKGeschäftsstellenleiter Herr Jens Krügel, an die Leiterin Frau Sylvia Strack, der zweitplatzierten Kindertagesstätte Osloring, Träger Landeshauptstadt Kiel. Die drittplatzierte Kindertagesstätte UKSH
Campus Kiel, Träger Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Frau
Maren Hansen, erhielt von Frau
Dörte Biel, Ältestenrat der ETV,
Turnschuhrucksäcke des Laufes.
Die Organisatorin des Laufes,
Frau Anke Ehmke-Lensch, berichtete, dass seit 2010 bereits 1.431
Kinder aus 24 Kindertagesstätten
das Laufabzeichen des Schleswig-Holsteinischen Leichtathletikverbandes erreicht haben. Der
Termin für das nächste Jahr steht
bereits fest. Am 10. Juli 2015 fällt
Bild: Gewinnübergabe in der Niederlassung Kiel der AOK NORDWEST Die Gesund- der Startschuss für den nächsten
heitskasse (von links nach rechts): Sylvia Strack (KTE Osloring), Jens Krügel (AOKLauf.
Geschäftsstellenleiter), Svenja Steinke-Steinhardt (KTE Trudelmaus), Maren Hansen
(KTE UKSH Campus Kiel), Holger Brammer (stellv. Filialleiter psd Bank Kiel eG),
Dörte Biel (Ältestenrat ETV), Anke Ehmke-Lensch (Organisatorin Ellerbeker Kita-Lauf)
Anke Ehmke-Lensch
Sport ist gesund, jedoch auch teuer.
Darum freuen wir uns über jede Spende!
Auf Wunsch stellen wir eine Spendenbescheinigung aus.
Unser Spendenkonto: DE56 2105 0170 0034 1128 88
BIC: NOLADE21KIE (Förde Sparkasse)
8
KANU
ANU
NU
Nutzfahrzeuge
nntag
Je d e n So
Uh r
von 10 -17 ng)
g
ta
u
a
h
c
S
Be ra tu
(kein Ver ka
uf/keine
VERSCHIEDENES
Stiftungsfest – mal anders
Nachdem die Resonanz bei den letzten Stiftungsfesten immer weniger wurde, hatten wir uns bei
der Planung erhofft, dass ein anderer Termin mehr Zuspruch finden würde. Da wir uns für den
Oktober entschieden hatten, luden wir zum Herbstball ein. Eröffnet wurde das Fest von der MalletBand unseres Spielmannszugs. Mit 12 Musikern und einem gewaltigen Aufgebot an Instrumenten
brachten sie die Gäste in Stimmung. Nach dem sich anschließenden Trommelsolo war auch der
letzte Gast in Feierlaune und das Tanzbein wurde geschwungen. Im feierlichen Rahmen wurden im
Laufe des Abends die Ehrungen vorgenommen. Danach wurde fröhlich weiter gefeiert und bis in
den Morgen getanzt. Trotz der geringen Beteiligung war es ein gelungenes Fest, an dem alle Gäste
mit Spaß dabei waren. Wir wünschen uns, dass das Stiftungsfest zukünftig wieder als Vereinsfest
stattfinden kann und würden uns über Vorschläge und Anregungen aus allen Sparten freuen.
Für langjährige Mitgliedschaft
wurden geehrt:
65 Jahre:
Rita Post, Sophie und Otto Rix
60 Jahre:
Hans-Jürgen Kemming
50 Jahre:
Elke Breitenbach
40 Jahre:
Hannelore Acker, Gerda und
Kurt Bendixen, Irmgard Bunde,
Manfred Engels, Renate Lange,
Karl-Heinz Lau, Anke Petermann,
Gisela Raabe, Gunda Sander,
Ingemerete Schmeißer, Walli und Gothart Welz, Inge Wilke
25 Jahre:
Margit Bruhn, Maren und Klaus Büchmann, Angela Doose, Stephanie Flath, Johanna Gräben, Philipp
Kolbe, Ingrid und Rainer Kühl, Margitta Moschall, Heidrun Narr, Tanja Pagel, Antje Reinhard, Thomas
Steinhagen, Dennis Wilms
Euer Festausschuss
R A I N E R PA G E L
Elektromeister
)Licht- und Kraftstrom-Anlagen
)Antennenbau
Klausdorfer Weg 66
10
·
24148 Kiel
·
Telefon 72 45 02
Ansprechpartnerin: Marion Kolmorgen · Tel. 0431-78 25 32
GYMNASTIK
Hallihallo, ich bin die Neue…
…in der Gymnastikabteilung. Mein Name ist Sandra Epp, ich bin verheiratet mit Henning Carstens,
Mama von drei Kindern und wohne mit meiner Familie seit 8 Jahren in Preetz. Als Physiotherapeutin habe ich bereits Gymnastikgruppen geleitet und als Tanztrainerin leite ich seit einigen Jahren
die Tanzkreise der ETV. Da nun sowohl Uta Hohendorf als auch Gerda Riehl ihre Aktivitäten etwas
reduzieren wollten, habe ich ihre Gymnastikgruppen übernommen. Vier sehr aktive und fitte Gruppen trainieren nun zu folgenden Zeiten jeweils eine Stunde im großen Saal des ETV-Heims:
Mittwoch,
9:30 Uhr Seniorengymnastik
Mittwoch, 10:40 Uhr Fit älter werden in einer gemischte Gruppe
Donnerstag, 9:15 Uhr Seniorinnengymnastik
Donnerstag, 10:15 Uhr Stuhlgymnastik
Natürlich steht der Spaß an der Bewegung im Kreise Gleichgesinnter im Vordergrund. Ob mit oder
ohne Musik oder Übungsgerät werden wir Beweglichkeit fördern, Kondition und Koordination verbessern, die Muskeln stärken und das Atmen und Lächeln nicht vergessen!
Ich danke an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich der gemischten Gruppe, die extra von Dienstag auf Mittwoch gewechselt ist und allen, dass sie mich so freundlich empfangen haben!
Ich freue mich auf interessante Trainingseinheiten und Randgespräche mit Euch!
Herzliche Grüße
Sandra Epp
11
KANU
Ansprechpartner: Dr. Thomas Martin · Tel. 0431-200 74 15
…und es war nur ein Wintertraining
Heute ist Gestern und das war der 2. November.
Neun Sventana-Dragons fanden am Sonntag bei strahlendem Wetter und spätsommerlichen Temperaturen den Weg nach Preetz an den Lanker See.
Die Capybaras hatten zum ersten Inselrennen der Wintersaison eingeladen. Aber halt... Rennen? Es
sollte doch nur ein erstes gemeinsames „Winter Training“ mit erhöhtem Anspruch sein?!
Aber, wie heißt es doch so schön: ein Drachenboot ist ein Drachenboot - zwei Drachenboote sind
ein Rennen!!!
Und es waren vier Drachenboote mit den Teams: 1-19 Helgoland, den Wakenitz Drachen, den Drachen von Holstein mit Sventana-Dragons Unterstützung und dem Team der gastgebenden Capybaras.
Aber nun zum Renngeschehen:
Es ist egal, wie oft man schon
auf einer Regatta war, wenn es
an die Startlinie geht, schnellt
das Adrenalin in kribbelnde Höhen. Noch ein-, zweimal durchatmen und ab geht die Post.
Bis zur ersten Wende lagen alle
Boote fast gleich auf. Es wurde
sich nichts geschenkt und es
gab auch den einen oder anderen Paddelkontakt mit dem gegnerischen Boot.
Man kann es einen glücklichen
Zufall nennen, aber mit der Bahn 1 hatten wir die erste Wendeboje auf unserer Backbordseite und
damit die Innenbahn. Ralf „Raller“ Stelling, der „alte Fuchs“ am Steuer, ist taktisch sehr gut gefahren
und unser Boot hatte damit den kürzesten Weg an der Wende.
Mit Angelika Martin als Schlagfrau stimmte zudem auch die Schlagfrequenz optimal zu unserem
Team.
Also mit Juhu rein in die Wende und gleich eine kräftige Druckphase von dreißig Schlägen hinterher
und wir konnten uns die ersten paar Meter von den Gegnern absetzen. Ziel war es jetzt, die anderen von unserer Welle zu schütteln. Auch das hat Raller super gelöst und wir konnten weiter Druck
aufbauen.
Nach knapp einer halben Strecke kamen dann von Raller auch nur noch Ansagen um den Abstand
zu halten. Ab der vorletzten Wende ging es dann mit leichtem Rückenwind und leichter Welle in die
Endphase. Weiter Druck aufbauen und wenn möglich, den Abstand noch etwas vergrößern, was ja
nicht unbedingt einfach ist, wenn man gejagt wird! Noch ein kleiner Bogen in Richtung Seemitte, um
das tiefe Wasser auszunutzen und schon kam die letzte Wendeboje
und bald darauf auch das Ziel in Sicht.
Erstaunlicher Weise legte das Team jetzt noch mal eine Schippe drauf
und das Boot ging noch mal richtig ab. Die Uhr stoppte für uns dann
bei 46:42:51 und bescherte uns damit den 1. Platz…
...ja, ja, ja, ich weiß was jetzt wieder kommt! Es war ja nur eine Trainingseinheit mit erhöhtem Druck.
Es war trotzdem saugeil und hat mal wieder richtig Spaß gemacht.
12
KANU
Wer sich das Rennen ansehen möchte, für den hier der Internetlink:
http://www.youtube.com/watch?v=KBamz_fGnYw&feature=share
Danke von den Sventana-Dragons an die Drachen von Holstein fürs „Mitnehmen“ und Danke an die
Capybaras für das Ausrichten und den leckeren Pokal. Wir sehen uns hoffentlich bald alle wieder!
Dirk Roersch
für die Sventana-Dragons
ETV-Kanuten auf dem Priwall
Das lange Wochenende vom 3. bis 5. Oktober haben einige ETV-Kanuten genutzt, um auf dem
Priwall beim VK Lübeck zu campen. Frank Eschenmann, Anita Laging, Raphael Otterbach, Angelika
und Thomas Martin, Stan Stein, Wolfgang Slawski, Frank Möller sowie Ruth und Jochen Suhr machten sich bei schönstem Herbstwetter und Sonne pur auf den Weg an die Trave. Die Zeltwiese liegt
gerade mal 50-100 m von der Fahrrinne der Trave entfernt, sodass wir die Fährschiffe beim Ein- und
Auslaufen gut beobachten konnten. Nachts haben wir sie leider nur zu gut gehört.
Gepaddelt sind wir natürlich auch: Am Tag der deutschen Einheit hatte der Ratzeburger Kanuclub zu
einer angemeldeten Tour auf dem Schaalsee
eingeladen. 40 Boote, mehr waren behördlich nicht erlaubt, starteten von Zarrentin.
10 Paddler in 9 Booten der ETV waren dabei,
alle konnten leider nicht mit, sodass Angelika und Thomas eine Ostseetour unternahmen. Wir fuhren entlang der alten innerdeutschen Grenze auf dem Schaalsee und
gedachten so der Wiedervereinigung. Über
den Puhlsee ging es dann in den Pipersee.
Im Waldrestaurant Forsthaus stärkten wir
uns an einer deftigen Erbsensuppe, bevor
es über den Salemer See, Schaalseekanal
mit einer 1,5 km langen Portage bei der Farchauer Mühle in den Küchensee ging. Diese
herrliche Tour endete mit Kaffee und Kuchen beim Ratzeburger Kanuclub. Ein großes „Dankeschön“
an den Ratzeburger KC. Den Abend verbrachten wir dann auf dem Priwall - gemütlich um ein prasselndes Lagerfeuer unter sternenklarem Himmel sitzend.
Den Samstag nutzten wir nach einem kräftigen Frühstück für eine Tour in der Lübecker Bucht nach
NO entlang der mecklenburgischen Küste. Schöne und lange, fast unberührte Sandstrände säumten unsere Fahrt. Hoffentlich bleibt das noch lange so! Das Wetter war uns freundlich gesonnen:
Sonne satt mit einem Wind von 3-4 Bft. Die Segler nutzten das schöne Wetter ebenfalls, die Bucht
war voll von weißen Segeln. Den Abend ließen wir natürlich wieder am Lagerfeuer ausklingen.
Am Sonntag umrundeten wir die Pötenitzer Wiek, fuhren die Trave noch ein Stück aufwärts bis
zu einem Rastplatz, wo eine Steele uns sagt, dass hier das ursprüngliche Travemünde um das
11. Jahrhundert vermutet wird. Nach der Rückkehr brachen wir nach Kaffee, Tee und Kuchen die
Zelte ab, verluden alle Boote wieder auf die Autos und traten die Heimreise an. Ein fantastisches
Wochenende ging zu Ende.
Jochen Suhr
13
KANU
Jahresbericht 2014 der Kanuabteilung
Das Jahr hat uns wieder einmal mehr als verdeutlicht, dass der ständige Spagat zwischen den
sportlichen Aktivitäten und der Organisation der Abteilung eine große Herausforderung für uns
ist. Zum einen steigt die Nachfrage an geeigneten Sportangeboten von allen Seiten, andererseits
sind wir gut mit der Unterhaltung der Vereinsboote und dem Kanuheim beschäftigt.
Das Kanuheim und unser Gelände benötigten das Jahr über etwas mehr Aufmerksamkeit als in
den letzten Jahren. Eigentlich fing alles gut an, wir haben etwas Geld für Farbe aus unserem Etat
locker gemacht und dem Kraftraum einen neuen Farbanstrich gegönnt. Alles war gut, bis die Duschen kalt blieben. Leider hatte ein kleines, aber teures Steuerelement der Heizung seine Arbeit eingestellt und musste ausgetauscht werden. Im Verlauf des Sommers kam dann die nächste
Schreckensmeldung: Unser Steg ist so morsch, dass bereits einige tragende Elemente brachen.
Der Steg konnte so nicht mehr genutzt werden. Mit viel handwerklicher Kreativität und Geschick
ist es uns gelungen, die vollständige Sperrung des Steges zu verhindern. Bis sich die Lage wieder verschlechtert, kann die Steganlage mit Einschränkungen benutzt werden. Wie in den letzten
Jahren schon mehrfach berichtet, haben wir mit sorgenvoller Miene unsere Kante vom Balkon betrachtet. Von Jahr zu Jahr wurde die Sanierung dringender. Diese leidige Geschichte ist noch nicht
beendet, aber wir sind einen großen Schritt weiter. Der Vorstand hat uns zugesagt, dass der Verein
nun die anfallenden Materialkosten trägt. Ein Mitglied hat uns fachlich beraten und uns einen Weg
aufgezeigt, wie eine nachhaltige Sanierung zu erreichen ist. Seit den Herbstferien sind wir nun
dabei, den Verfall zu stoppen und den ersten Teil der Betonsanierung abzuschließen. Spätestens
&2%5.$
Sanitärtechnik
Inh. Christian Gumz e.K.
Poppenrade 7 · 24148 Kiel
14
Telefon
Telefax
(04 31) 720 92 03
(04 31) 720 92 05
Heinzung
•
Sanitär
•
Solar
E-mail: jf@freund-sanitaer.de
www.freund-sanitaer.de
•
Wärmepumpen
•
Dachrinnen
KANU
Anfang nächsten Jahres muss aber noch eine Abdeckung für die sanierte Betonkante montiert
werden. Auch für diesen Schritt setzen wir auf die finanzielle Unterstützung aus dem Verein. So
bleibt hoffentlich nur noch unser Stegproblem.
Vereinsintern ist das Kanuheim weiterhin eine sehr gut genutzte Veranstaltungsstätte. Theater,
Disco Fox, Krombaucher und Tanzen waren im Wesentlichen die regelmäßigen Termine im großen Raum. Die Handballabteilung nutzte gerne unseren Kraftraum. Dazu kamen noch zahlreiche
einmalige Veranstaltungen aus diversen Abteilungen. Wir freuen uns, wenn das Kanuheim als
Vereinsheim genutzt wird. Entscheidendes hat sich im Zusammenhang mit der Vermietung der
Drachenboote an Firmen und Schulen getan. Das Orga-Team der Kieler Drachenboottage der ETV
und der Wirtschaftsjunioren hat den Ablauf der Vermietung am Kanuheim komplett überarbeitet.
Zum einen benötigen sie für die Gruppen nicht mehr die Umkleideräume bzw. die Lagermöglichkeiten in der Bootshalle, zum anderen ist der gesamte zeitliche Ablauf überarbeitet worden. Aus
unserer Sicht hat sich die Umplanung gelohnt und wird den Anforderungen an unseren Vereinssport deutlich gerechter.
Im Sommer hat der Abiturjahrgang der IG Hassee bei uns trainiert und sehr erfolgreich die abschließende Abiturprüfung durchgeführt. Auch die Kanu- bzw. Drachenboot-AG der Schule hat
bei uns regelmäßig trainiert. Darüber hinaus liegen bei uns auf dem Gelände nun einige Kanadier
von zwei Kirchengemeinden und einer öffentlichen Einrichtung, die wir für unser Angebot nutzen
können. Den Sommer über war eine Gruppe vom „Kieler Fenster“ regelmäßig auf dem Wasser.
In der Summe hatten wir mit der Organisation schon reichlich um die Ohren, ohne überhaupt einen Paddelschlag gemacht zu haben. Wir waren aber auch auf dem Wasser aktiv und erfolgreich.
Die Wanderfahrer haben wie gewohnt reichlich Kilometer zusammengetragen. Im Landesvergleich zu den anderen Kanuvereinen liegen wir in Schleswig-Holstein im oberen Drittel aller Vereine nach Kilometern. Bei den Vereinsfahrten sollte auch dieses Jahr wieder für jedes etwas dabei
gewesen sein. Das Tourenangebot umfasste Fahrten von „anspruchsvoll“ bis hin zu „Fahrten für
Genießer“. Die Berichte dazu können in der Vereinszeitung des vergangenen Jahres und auf unserer Webseite (www.etvkanusport.de) nachgelesen werden.
Im Drachenboot sticht natürlich die Leistung von Angelika durch ihre erfolgreiche Teilnahme mit
der Nationalmannschaft an der WM heraus. Sie konnte drei Weltmeistertitel, drei Silber- und zwei
Bronzemedaillen mit nach Hause bringen! Wie im vergangenen Jahr berichtet, stagnierte das Interesse an unserem Drachenbootangebot der Abteilung. Ich freue mich daher umso mehr, dass
sich im Verlauf des Sommers wieder eine größere Gruppe zum gemeinsamen Training zusammen
gefunden hat. Die neuen und alten Mitglieder der Mannschaft absolvieren ambitionierte Trainingseinheiten und könnten für die nächste Saison noch einige Mitpaddler und -paddlerinnen
gebrauchen.
Unsere kleinste Gruppe ist zurzeit die Kajak-Rennsport Gruppe. Kanuten jeder Altersgruppe trainieren mit Jan mehrmals die Woche auf der Schwentine und starten auf diversen Regatten. Die
Rennsportgruppe ist mittlerweile bei uns das einzige, regelmäßige Angebot für Jugendliche. Leider ist die Fluktuation durch Schule und wechselnde Interessen bei den Jugendlichen recht groß.
Umso mehr freuen wir uns über jeden jungen oder auch älteren Paddler, der im Rennboot unterwegs ist.
Zum Schluss bedanke ich mich bei allen Mitstreitern. Wir können nur so gut sein wie die Angebote
unserer Mitglieder und das vergangene Jahr war wieder voller Aktivitäten, die durch die Mitglieder getragen wurden.
Thomas Martin
15
KEGELN
Ansprechpartnerin: Dorena Patzke · Tel. 0431-56 39 34
Die Landesliga Damen mit leicht veränderter Besetzung
Schon zu unserem ersten Punktspieltag im September nach Neumünster haben wir uns ohne unsere Mannschaftsführerin Kim Weimann auf den Weg gemacht. Diese musste, so hieß es, den ersten
Spieltag in der 1. Mannschaft aushelfen. Auch unsere Juniorin Vanessa Nitschmann haben wir aufgrund ihrer starken Leistung an die erste Mannschaft abgetreten. Zwei gute Spielerinnen weniger
würde uns in der Landesliga sicher schwächen. Doch konnten wir von Glück sagen, dass unsere
ehemalige Bedienung aus dem ETV-Vereinsheim – Stefanie Kock – wieder als Sportkeglerin aktiv
werden wollte. Insofern freuen wir uns, sie als neue Spielerin der Landesliga Damen willkommen
heißen zu dürfen! Und war sie früher schon als gute Keglerin aus Bordesholm bekannt, so machte
sie sich gleich am ersten Spieltag einen Namen. Sie erspielte den Höchstwurf in der Mannschaft und
so konnten wir von vier möglichen Punkten drei für uns ergattern. Das war ein guter Auftakt. Den
Tag ließen wir gemütlich im Sportheim in Bordesholm ausklingen, wo wir gemeinsam mit unserer
zweiten Herrenmannschaft zusammen saßen und das leckere Essen genossen!
Der zweite Spieltag im Oktober führte uns nach Rendsburg. Von nun an war klar, aufgrund des Austritts einer anderen Spielerin der 1. Mannschaft würden wir nun dauerhaft auf unsere Mannschaftsführerin verzichten müssen. Ob uns diese Nachricht so erschütterte, ich weiß es nicht… aber es lief
anfangs nicht ganz so rund. Martina startete an, jedoch war sie gesundheitlich angeschlagen und
erwischte auch noch anfangs die schwere Bahn. Wir entschieden uns zu wechseln, aber auch Dagmar kämpfte mit den Rendsburger Bahnen und wir lagen nach dem 1. Start mit etlichen Holz zurück.
In der zweiten Tour konnte Dorena etwas Boden wett machen, aber auch nach dem 3. Start von Anja
lagen wir immer noch auf Platz 4. Aber zumindest hatte der Abstand zu Platz 2 und 3 sich deutlich
verringert. Als letzte Spielerin ging dann unser Joker Stefanie auf die Bahn und spielte sich Stück für
Stück an die führenden Mannschaften heran und dann daran vorbei. Sie spielte so souverän, dass
sogar die führende Mannschaft Oldenburg Angst bekam und lieber noch einmal wechselte, um nicht
auch noch abgefangen zu werden. Dafür war der Abstand dann aber doch zu groß, so dass wir uns
wiederum glücklich mit Platz 2 und 3 Punkten auf den Heimweg machten. Nun belegen wir nach
zwei Spieltagen Platz 3 in der Tabelle und sind damit vollauf zufrieden.
Dorena Patzke
LEICHTATHLETIK
Ansprechpartnerin: Dorena Patzke · Tel. 0431-56 39 34
Jahresbericht der Leichtathletikabteilung 2014
Für unseren Lauftreff geht ein Jahr ohne Höhen und Tiefen zu Ende. Bedingt durch den milden
Winter hatten wir einen guten Start - es mussten keine Termine ausfallen.
Die Geselligkeit kam nicht zu kurz: Die Winterwanderung fand bei fast frühlingshaften Temperaturen statt. Der Grünkohl danach schmeckte dennoch. Der immer am 1. Samstag der Kieler-Woche
stattfindende Laboe-Kiel-Lauf endete mit einem kleinen Sommerfest und auch die traditionelle
Adventsfeier ist in Vorbereitung. Aber keinen Preis ohne Fleiß und somit fanden sich immer wieder viele Freiwillige, die sich an Handwerker-, Putz- und/oder Gartenarbeiten beteiligten.
Die angebotenen Termine der Sportabzeichenabnahme wurden leider nicht angenommen.
Für das neue Jahr wünschen wir uns viele schöne Lauf- und Nordic-Walking-Runden - über „Zuwachs“ in der Abteilung würden wir uns sehr freuen!
Marion Herholz
16
KEGELN
Laienbühne an
der Dockshöhe
schaft
dt
an
VerdreihKumtemedVei in rw
dree Törns
von Erhard Asmus
Darsteller:
Regina Brüssow, Claudia Iskra, Peter Maaß,
Richi Pagel, Conny Pretzer, Regina Roersch,
Ralf Schönknecht, Volker Schösler
Spielleitung: Helga Ussat
Aufführungsrechte beim Theaterverlag und Bühnenvertrieb Karl Mahnke, Verden (Aller)
Termine
-YLP[HN :HTZ[HN
:VUU[HN
4pYa <OY (Premiere)
4pYa
<OY
4pYa
<OY
-YLP[HN :HTZ[HN
:VUU[HN
4pYa <OY
4pYa
<OY
4pYa
<OY
-YLP[HN :HTZ[HN
:VUU[HN
4pYa <OY
4pYa
<OY
4pYa
<OY
-YLP[HN :HTZ[HN
4pYa <OY
4pYa
<OYSL[a[L=VYZ[
€Kartenvorverkauf ab 15. Dez. 2014ILP*OYPZ[LS)HJOTHUU
Eintritt:7,–
;LS 7VZHKV^ZR`Z[YVKLYPUKLY.LZJOpM[ZZ[LSSLKLY,;=PT
,;==LYLPUZOLPT.YVLAPLNLSZ[YHLRSLPULY*S\IYH\T
kMMU\UNZaLP[LU!4V4P\+V !!<OY\+P!
!<OY
;LS ,4HPS!NLZJOHLM[ZZ[LSSL'L[]RPLSKL
MUSIK
Ansprechpartner: Dirk Heimel · Tel. 0431-72 61 34
Oldie-Jubiläum
Die Musikabteilung der Ellerbeker Turnvereinigung hat schon viele anerkennende Würdigungen
erfahren. Neben ihren herausragenden musikalischen Erfolgen verdient auch die wohlwollende
Unterstützung des sogenannten Oldiekorps besondere Erwähnung.
Mit Hilfe der Musikabteilung hat sich aus einem „konservativ-nostalgischen“ Zusammenschluss
von musizierfreudigen ehemaligen Spielleuten eine freundschaftlich verbundene Truppe zusammengetan, die sich in regelmäßigen Abständen zu ernsthaften (und zuweilen ehrgeizigen)
Übungsabenden trifft.
In diesem Jahr bestehen „die
Oldies“ 25 Jahre. Dieses stolze Jubiläum wurde mit den
Partnern/-innen und guten
Freunden (aus dem Taunus)
bei einem gemeinsamen Essen und kleinem Umtrunk im
Klausdorfer Hof gebührend
gefeiert.
In seiner Begrüßungsrede erinnerte Klaus-Peter Rave an
die Anfänge der Truppe, an besondere Auftritte und an die Treffen mit unseren Weilmünsteraner
Musikfreunden, deren langjähriger Leiter Rainer Georgi mit seiner Frau Sylvia trotz körperlicher
Beschwerden zu der Feier gekommen war. Bei dieser Gelegenheit verabschiedete sich Klaus-Peter
Rave als „Oldie-Coach“ und begrüßte als neuen Leiter der Seniorentruppe den ehemaligen Obmann der Musikabteilung Klaus Wilke.
Die kleine Jubiläumsfeier wurde aufgelockert durch eine auf Leinwand projizierte Bilderserie
aus den vergangenen 25 Jahren, in der nahezu alle erinnerungswürdigen Ereignisse zusammengefasst waren. Den Höhepunkt der Veranstaltung bildete jedoch eine für die älteren Spielleute
besonders eindrucksvolle Einlage einiger „Kieler Sprotten“. Eine spezielle Gruppe - eine Art
„Metal-Group“ - mit unterschiedlichen Schlaginstrumenten von Vibraphon, Marimba über Trommeln bis hin zur Triangel spielte effektvoll, hinreißend und bei aller Intensität fröhlich die selbst
arrangierten Titel, die so gar nichts mehr mit der guten alten Marschmusik der traditionellen
Spielmannszüge zu tun haben.
Zu sehen und zu hören, wie sich in dieser Musikabteilung die Musik und die Art zu musizieren
wandeln, war beeindruckend und für manchen Alten hoch erfreulich.
Jürgen Kleis
Über Ihren Besuch
freuen sich unsere Inserenten!
18
Ansprechpartner: Henning Thomsen · Tel. 0431-72 15 68
PRELLBALL/WANDERN
Prellball
Aus dem Bereich Prellball am Donnerstag in der Turnhalle der Gerhard-Hauptmann-Schule gibt es
nichts Wesentliches zu berichten.
Mit 13 Aktiven, hauptsächlich Senioren, sind wir zwar recht klein, aber weiterhin eifrig dabei.
Wir werden, wenn nicht irgendetwas dazwischen kommt, am 18. Dezember 2014 zum letzten Mal
in diesem Jahr spielen und im neuen Jahr am 8. Januar 2015 wieder beginnen.
Henning Thomsen
Unsere Wanderungen im Jahr 2014
Wir haben unter Führung unseres Wanderführers Henry Cornelius viele schöne Erlebnisse an unseren Wandertagen am letzten Sonntag eines jeden Monats gehabt; das Wetter hat zwar nicht
immer mitgespielt, aber unsere Laune wurde dadurch nicht getrübt. Am Schluss haben wir mitgebrachten Kuchen und eigenen Kaffee oder Tee genossen und unserem Henry für die schöne
Wanderung unser Lob ausgesprochen.
Die Wanderungen führten uns in das Schwentinetal, den Naturpark Westensee, an den alten Eiderkanal bis zur Rathmannsdorfer Schleuse, in den Staatsforst Eutin, natürlich immer wieder in die
Probstei, dann in das schöne Dorf Arnis und Kappeln meistens an der Schlei entlang, nach Selent
und immer auf der Steilküste entlang mit Blick auf die Ostsee nach Heiligenhafen.
Unser sog. Jahresausflug im September ging nach Meldorf in Dithmarschen zu den Kohltagen mit
dem Besuch des sehenswerten Landesmuseums – einmal Geschichte und ein anderes Mal das tägliche Leben der Dithmarscher ab ca. 1950 mit z. B. Friseurladen, Kinotheater und Operationssaal.
Natürlich durfte ein umfangreiches Kohlbuffet in einem
der Restaurants am Marktplatz
nicht fehlen. Nachmittags eine
Stadtführung über Geschichte
und Geschichten durch Meldorf mit dem Dom. Den Abschluss bildete Kaffee, Kuchen
oder Eis in einem Café, alles
am Marktplatz.
Nach unserer Weihnachtsfeier im Leichtathletik-Heim am
Rhodehoffplatz und der Wanderung zwischen Weihnachten
und Neujahr im Raume Kiel
geht das Jahr zu Ende.
Henning Thomsen
19
FAMILIENNACHRICHTEN
60
Jahre
Wir gratulieren herzlich zur
Diamantenen Hochzeit Isa und Harry Schmider
Unser herzliches Beileid gilt Johann Falkenberg
zum Tod seiner Frau
Unser herzliches Beileid gilt Adelheid Grüner zum Tod ihres
Mannes und Veronika und Kai Nitschmann zum Tod des Vaters
bzw. Schwiegervaters
Unser herzliches Beileid gilt Lothar Kuchel
zum Tod seiner Frau
Am 25. September 2014 verstarb unser Ehrenmitglied
Martha Buhl
geb. Schlüter
im Alter von 92 Jahren.
Martha Buhl wurde bereits im Jahr 1936 Mitglied des Ellerbeker Turnvereins, der später
durch den Zusammenschluss mit der Freien Turnerschaft Ellerbek zu unserer Ellerbeker
Turnvereinigung wurde. Martha wandte sich sofort dem Turnen, insbesondere aber der
Gymnastik zu. Diesen beiden Sportarten blieb sie treu, solange es ihre Gesundheit erlaubte. Sie war aber nicht nur selbst aktiv, sondern übernahm auch das Training und die
Betreuung von Mädchen und Frauen. Sie war beliebt und genoss ein hohes Ansehen.
Wir werden ihr ein ehrendes Andenken bewahren.
Der Vorstand
20
FAMILIENNACHRICHTEN
Am 3. Oktober 2014 verstarb unser Mitglied
Lotte Falkenberg
geb. Marsau
im Alter von 78 Jahren.
Lotte (Lotti) Falkenberg wurde 1973 Mitglied unserer Ellerbeker Turnvereinigung. Sie
wurde sofort sportlich aktiv und schloss sich unserer Damenkegelabteilung an, der sie
bis zu ihrem Tod treu blieb. Das gilt aber auch besonders für den Tennissport und die
Gymnastik. In allen Bereichen war sie gern gesehen und geschätzt.
Lotti übernahm aber auch Verantwortung. Als unsere unvergessene Elke Hill starb,
übernahm Lotti deren Verwaltungsaufgaben. Sie verfasste die Rechnungen für die Benutzung unserer Kegelbahnen, überwachte den Zahlungseingang und war kompetenter
Ansprechpartner für unsere Kegelclubs.
Wir haben mit ihr ein verdientes Mitglied verloren und werden sie nicht vergessen.
Der Vorstand
Am 24. Oktober 2014 verstarb unser Mitglied
Martha Kuchel
geb. Zimmer
nach einer mit bewundernswerter Geduld ertragenen schweren Erkrankung
im Alter von 71 Jahren.
Martha Kuchel schloss sich im Jahr 1972 unserer Ellerbeker Turnvereinigung an. Obwohl
sie sportlich aktiv war, übernahm sie sofort nach Fertigstellung unserer Kegelbahnen
die Organisation der Belegung. Diese Aufgabe nahm sie über 30 Jahre wahr, bevor sie
diese Tätigkeit kurz vor ihrem Tod in jüngere Hände legte. Jede Keglerin und jeder Kegler
orientierte sich an ihrem Belegungsplan.
Solange es ihr Gesundheitszustand erlaubte, spielte Martha Tennis, nahm unsere Gymnastikangebote wahr und kegelte in ihrem Club „Kuhle Sechs“.
Wir werden uns oft an sie erinnern und ihr ein ehrendes Gedenken bewahren.
Der Vorstand
21
WIR GRATULIEREN HERZLICH
Wir gratulieren unseren Geburtstagskindern im Dezember (16. bis 31.)
16. Stephanie Flath, Marvin Gloy, Bernd Kolbe, Frank Müller, Gabriela Olandt, Stephan Rehder, Emina
Skeledzya - 17. Regina Roersch, Ernst Zerzau - 18. Dr. Andreas Dabelstein, Dennis Rekop, Christoph
Schneider, Dirk Wahle - 19. Rose Dose, Momme Henningsen, Sabine Lalla, Axel Schidlowski, Horst
Schober - 20. Christel Bachmann, Svenja Ohms, Nelly Said, Arne Torchala - 21. Torsten Büddig,
Christoüher Desler, Franziska Greiner, Maike Lange, Sabrina Schaefer, Florian Siemers - 22. Melina
Daucks - 23. Christel Baumann, Stefanie Petersen - 24. Timo Aurisch, Dennis Ehrke, Nils Falkowski,
Yvonne Hofes, René Roosch, Christa Sievert - 25. Norbert Daniel, Antje Reinhard, Petra Wenthin 26. Christa Hamer, Jan Taubenheim, Helga Ussat - 27. Momme Petereit, Meike Pirsig, Gabriele Tank
- 28. Markus Bauschke, Janina Frank, Henri Handke, Inken Kränz-Tambunan, Christoph Rehder, Gustav
Strunk - 29. Elfriede Cornelius, Meike Hagedorn, Martina Hahndorf, Horst Motzkus, Karin Pollmanns,
Matthias Schultze, Maike Tamforde, Alexander Wittenstein - 30. Dagmar Brann, Jörg Seligmann, Heinz
Westphal - 31. Dorit Bischoff, Martin Bock, Josephine Brausewetter, Daniel Gerlitz, Irmgard Gottschalk,
Werner Koberstein, Karl Ofenheusle, Jutta Olschewsky
Wir gratulieren unseren Geburtstagskindern im Januar (01. bis 30.)
1. Rango Begsinci, Detlev Gostomsky, Hedwig Häfner, Raimar Kuch, Anita Laging, Harry Müller, Rainer
Pagel, Roswitha Schenk - 2. Hanna Jessen, Ulrich Zybarski - 3. Gerda Bendixen, Dieter Brocks, Jutta
Buck, Jürgen Warschau, Margrit Ziesemer - 4. Kemal Akgül, Erik Fischer, Gudrun Karnowski, Franz
Klapproth, Egon Nitsch - 5. Jan-Hendrik Möller - 6. Ralf Eick, Roswitha Furche, Milena Gesche,
Rosemarie Hillenbrand, Markus Mitschke, Jana Volkmann - 7. Patrick Backhaus, Christine Bockhacker,
Oktay Kanli, Katharina Peters, Regina Schubert, Wiltrud Tank, Inge Trenkmann - 8. Herbert Bolgen,
Elke Engels, Gerhard Hoffmann, Meike Ruberg - 10. Bärbel Keipert, Brigitte Knobloch, Nward Rasojan,
Arno Schröder - 11. Dieter Herpel, Olaf Hill, Jörn Kemming, Neele Reher, Stefanie Rogalla, Anja Tews
- 12. Jennifer Fischer, René Richter, Jorge Luis Rodriguez, Marlies Steffen - 13. Carolin Daniel, Anke
Petermann - 14. Gunter Lange, Helge Schröder - 16. Lisa Juhnke, Ursula Kolbe, Helene Weber 17. Carola Alsleben, Johann Falkenberg, Marten Günter Henke, Irmtraut Lange, Lieselotte Reusch,
Christl Wellendorf - 18. Margit Bruhn, Manfred Engels, Timo Kollesch - 19. Wilhelm Baasch, Dieter
Mordhorst, Hans-Dieter Reiprich, Niklas Schetsche, Frank Schulz, Henning Strobel, Uwe Tank, Wiebke
Wiechering - 20. Janin Gerdau, Linus Krebs, Jutta Lüder, Elke Schlotjunker, Mirak Shahinian Schriftleitung
und Anzeigen:
Verlag:
Druck:
Vereinsheim:
Geschäftsstelle:
1. Vorsitzender:
2. Vorsitzender:
1. Kassenwart:
Beitragskonto:
Vereinsregister-Nr.:
Der Vorstand, vorstand@etv-kiel.de
E-mail: pressewart@etv-kiel.de
Ellerbeker Turnvereinigung von 1886 e.V., Große Ziegelstr. 54, 24148 Kiel
- Bezugspreis im Mitgliederbeitrag enthalten Schmidt & Klaunig e. K. im Medienhaus Kiel, Ringstraße 19, 24114 Kiel
Große Ziegelstraße 54, 24148 Kiel, Telefon 72 42 09, www.etv-kiel.de
Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch und Donnerstag von 9.30 bis 11.30 Uhr und
Dienstag von 17.30 bis 19.00 Uhr, Kleiner Klubraum
Telefon 0431 / 53 03 79 61, E-mail: geschaeftsstelle@etv-kiel.de
Gunnar Hein, Fargauweg 3, 24148 Kiel, Telefon 320 96 95
Maren Büchmann, Lütjenburger Straße 81, 24148 Kiel, Telefon 72 69 11
Martin Genz, Hagener Str. 75, 24148 Kiel, Telefon 0160 813 34 37
DE86 2105 0170 0034 0006 04, BIC: NOLADE21KIE (Förde Sparkasse)
502 VR 1589, Amtsgericht Kiel
Unser Spendenkonto lautet: DE56 2105 0170 0034 1128 88, BIC: NOLADE21KIE (Förde Sparkasse)
22
WIR GRATULIEREN HERZLICH
21. Dietmar Bachmann, Renate von Studzinski - 22. Elisabeth Beck - 23. Kirsten Campos, Marianne
Carstensen, Thomas Fink, Rolf Lange, Frederike Narr, Mario Nörenberg - 24. Leon Gast, Kristina Ohle,
Arne-Marcus Ratjen, Birgit Rehder, Thorsten-Uwe Rekop - 26. Lina-Bertt Kremer - 27. Kirsten Hein,
Mechthild Heinzel - 28. Uta Eschger, Thomas Hoffmann, Katrin Höhne - 29. Anna Büchmann, Alexander
Eggers, Lisa Frey, Harry Schmider - 30. Michel Bentzien, Frauke Buyny, Lisa Claas, Steffanie Jahnke,
Oliver Klein, Hanne Vogt-Piepenbrink - 31. Maik Baumann, Frank Brüssow, Andre Hartwig, Stephan
Labahn, Astrid Nikolaus, Berthold Nobbe, Gahin Permous
Wir gratulieren unseren Geburtstagskindern im Februar (01. bis 15.)
1. Leonie Buggert, Gabriele Lehmann, Claudia Wolter - 2. Traute Baasch, Christian Flores Ikert,
Melissa Naujoks - 3. Jasmin Kühl, Günter Otto, Anja Stender - 4. Klaus Backhaus, Heino Guttau,
Aregnas Petrosjan, Steffen Stadler - 5. Ingeborg Ahrendt, Frank Becker, Lenard Deckers, Michael
Dietrich, Armin Jacob, Birgit Kloppenburg - 6. Eva Frahm, Elsa Kohnert, Lucas Rehder, Sabine RuhnkeRosenthal - 7. Finn Baumann, Nadine Ratjen, Timo Stölting - 8. Petra Bodien, Olga Gelbrecht, Petra
Krebs - 9. Thorsten Buyny, Nico Tröger, Imke Vieweg - 10. Steven Appiah, Wolfgang Rabe, Sandra
Schösler, Andreas Ulland - 11. Malte Henningsen, Joachim Michel, Irmgard Tesch - 12. Gertrud Lau,
Sebastian Otto - 13. Wolfgang Bauschke, Gerda Liethmann, Elke Wagner - 14. Bente Hüttmann,
Ingo Sohn, Dörtlis Thal - 15. Meled Maseh Ashraf, Florian Klöhn, Karin Pank
Michael Stark
Ihr Ansprechpartner aus der Kegelsportabteilung der ETV für alle Versicherungsfragen
und Baufinanzierungen.
Hamburger Chaussee 31 · 24114 Kiel
Telefon 04 31 / 666 70 78 · Telefax 705 32 08
e-mail: stark.michael@web.de
23
Ellerbeker Turnvereinigung
von 1886 e.V.
Große Ziegelstraße 54 · 24148 Kiel
C 3633 Postvertriebsstück
Gebühr bezahlt
n!
e
g
n
H
e ituA U C
zW
s
n
i
e
V e rC K E N
I R
U
D R
fotolia.de/Stanislav Komogorov
SCHMIDT & KL AUNIG
Druckerei & Verlag seit 1869
im Medienhaus Kiel ∙ Ringstraße 19 ∙ 24114 kiel ∙ T 0431 / 660 64 23 ∙ www.medienhaus-kiel.de
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
12
Dateigröße
1 902 KB
Tags
1/--Seiten
melden