close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Die Verlagsvorschau als PDF-Download - J&D Dağyeli Verlag

EinbettenHerunterladen
Dağyeli Verlag
Wir können uns nicht vertragen, unsere Wege sind getrennt.
Du bist die Metzgerkatze, ich die Straßenkatze.
Du kriegst dein Futter in verzinnten Töpfen,
Meins ist im Rachen des Löwen.
Du träumst von der Liebe, ich vom Knochen.
Aber auch du hast es schwer, meine Schwester.
Sicher ist es nicht leicht,
Jeden Tag, den Gott gibt, so zu schwänzeln.
Frühjahr 2015
www.dagyeli.com
Alles neu macht der Frühling ­— wir renovieren unsere Backlist:
Gleich drei vergriffene Titel haben wir einer Frischzellenkur unterzogen. Dank neuer Drucktechniken lassen sich langgehegte Ideen umsetzen
und dennoch preiswerte Bücher produzieren.
Die Ghaselen des persischsprachigen Klassikers Rumi in der Übersetzung von Friedrich Rückert werden mit faszinierenden kalligraphischen Interpretationen der Originaltexte kombiniert. Das Werk des legendären »fremdartigen« Dichters Orhan Veli Kanık erhält eine Typographie, die die Gestaltung der 1940er Jahre aufgreift, sowie Collagen aus der von ihm herausgegebenen Literaturzeitschrift »Yaprak«.
Nicht zuletzt aus Anlass des 70. Jahrestages des Sieges über Hitlerdeutschland
legen wir den bewegenden Roman über das Schicksal dreier Frauen
im Taschkent der entbehrungsreichen Kriegszeit neu auf.
Der persische Mystiker Mevlana Dschelaleddin Rumi (1207 – 1273) war einer der bedeutendsten Dichter seiner Zeit. Seine Lehre sah
die Liebe als Hauptkraft des Universums und
das Universum als ein harmonisches Ganzes.
Gott durch Liebe näherzukommen ist der Weg
zu wahrer Erfüllung. In der Liebe zu den Menschen manifestiert sich die Liebe zu Gott. Das
erotische Moment verschmilzt mit dem metaphysischen. Die Schönheit seiner Verse sichert
ihm über seine religiöse Lehre hinaus einen
festen Platz in der Weltkultur.
Dem Dichter und Begründer der deutschen Orientalistik Friedrich Rückert (1788 – 1866) wiederum gebührt das Verdienst, die Verse Rumis
nicht nur in eine poetische Sprache übertragen,
sondern dabei auch die Vielschichtigkeit und
Vieldeutigkeit des Originals ins Deutsche übernommen zu haben.
Mevlana Dschelaleddin Rumi
Das Meer des Herzens geht in tausend Wogen
Aus dem Persischen von Friedrich Rückert
Mit Kalligraphien von Thomas Steinbach
ca. 120 Seiten, Hardcover, ca. 18,00 EUR
ISBN 978-3-935597-23-4
März 2015
Thomas Steinbach, Musiker, Religions- und
Zentralasienwissenschaftler, beschäftigt sich
seit vielen Jahren mit arabischer und persischer
Kalligraphie und den Werken der klassischen
Dichtung des Orients. In seinen Arbeiten
schafft er vor allem aus der persischen Nasta‘liq-Schrift Textlandschaften von poetischer
Wirkung. Steinbach gestaltet Kunstblätter und
vermittelt sein Können in Workshops.
Uchqun Nazarov (geb. 1934), das »Enfant terrible«
der usbekischen Literatur, entwirft in seinem Roman »Das Jahr des Skorpions« ein finsteres Panorama der usbekischen Gesellschaft der 1940er
Jahre.
Der Roman folgt dem Weg dreier junger Frauen
in den schwierigen Kriegsjahren. Lebensmittel
sind knapp, die Männer an der Front, die Nichterfüllung des Arbeitssolls gilt als Sabotage und
nur eine, Muqaddas, hat als Tochter eines skrupellosen Emporkömmlings und Kriegsgewinnlers keine materiellen Sorgen. Der »Skorpion«
gibt sich als frommer Mann, der Allah im Munde
führt und bedient sich gleichzeitig bestens des
Stalinschen Repressionsapparates. Besorgt um
seine Geschäfte und sein gesellschaftliches Fortkommen scheut er nicht vor Denunziationen und
notdürftig kaschiertem Mord zurück und zerstört
letztendlich sogar seine eigene Familie.
Uchqun Nazarov
Das Jahr des Skorpions
Roman
Aus dem Usbekischen von Ingeborg Baldauf
ca. 320 Seiten, Hardcover, ca. 19,90 EUR
ISBN 978-3-935597-54-8
Das brodelnde Leben der Metropole Istanbul
und mittendrin der traurige, der spöttische, der
immer verliebte Bohémien und Nachtschwärmer Orhan Veli Kanık: ein aufmerksamer Be­
obachter und Zettelschreiber. Von 1949 bis 1950
gab er das literarische Blatt »Yaprak« heraus. Er
und seine Freunde nannten sich die »Fremdartigen« und revolutionierten durch ihren lakonischen wie bissigen Stil die türkische Poesie.
Orhan Veli, den Nâzım Hikmet einst seinen
»kleinen Bruder mit dem löchrigen Herzen«
nannte, wurde 1914 in Istanbul geboren und
verstarb dort 1950 an den Folgen einer Gehirnblutung. Seine Gedichte sind jedoch bis heute
populär und bestechen durch ihren Witz.
Orhan Veli Kanık
Fremdartig
Gedichte zweisprachig
Aus dem Türkischen von Yüksel Pazarkaya
ca. 260 Seiten, Hardcover, ca. 19,90 EUR
ISBN 978-3-935597-22-7
März 2015
März 2015
Die Luft ist schwer wie Blei
256 Seiten, Hardcover
19,90 EUR
ISBN 978-3-935597-19-7
Orient – Okzident • Das Nachttelegramm • Es schneit im Dunkeln • Das seltsamste Geschöpf
der Welt • Einladung • Über
das Leben • Angina Pectoris •
Eine traurige Freiheit • Der letzte Bus • Optimismus • Vaterlandsverräter • Mein Begräbnis
…
Ein Reise ohne Rückkehr
272 Seiten, Hardcover
19,90 EUR
ISBN 978-3-935597-20-3
Dem Erdöl entgegen • Brief
aus Polen • Ungarn-Notizen •
Über das Meer • Das Hotel Bor
• Dreißig Jahre später • Paris
ohne dich • Sehnsucht • Baku
bei Nacht • Strohblond • Reportage aus Havanna • Reportage
über Tanganjika • Brief aus
Berlin …
Das schönste Meer ist das noch
nicht befahrene
216 Seiten, Hardcover
19,90 EUR
ISBN 978-3-935597-21-0
Ich habe vier Geliebte • Loblied
auf das Leben • An Piraye •
Vierzeiler • Er sitzt im Kerker
zu Bursa • Die Impfung • Ich
sah die Liebste im Traum • Der
Walnussbaum • Das Märchen
der Märchen • Die Stadt, der
Abend und du • Die Gesichter
unserer Frauen • An Vera …
Asım Bezirci
Nâzım Hikmet:
Leben. Werk. Kunst
Eine kritische Studie
Aus dem Türkischen
von Helmut Flörchinger
244 Seiten, Broschur
16,90 EUR
ISBN 978-3-935597-46-3
In einer tiefverschneiten Nacht
zerrte man mich vom Esstisch weg,
steckte mich in ein Polizeiauto,,
schickte mich in einem Zug fort,
sperrte mich in eine Zelle und so
fing mein Abenteuer an …
Vor drei Tagen jährte es sich genau zum neunten Mal.
Auf der Bahre im Gang liegt ein Mann,
auf seinem Gesicht die Trauer langer Eisenstäbe,
stirbt er auf dem Rücken liegend mit offenem Mund.
Einsamkeit überfällt dich
– widerlich und vollkommen,
jener der Verrückten und Toten gleich – ,
die erste dauerte sechsundsiebzig Tage:
in der stummen Feindseligkeit
einer dir verschlossenen Tür,
danach im eisernen Laderaum eines Schiffes
sieben Wochen.
Doch gab ich mich nicht geschlagen,
mein Kopf
war neben mir wie ein zweiter Mensch.
Die Gesichter der meisten hab ich ganz vergessen,
nur eine sehr schmale, lange Nase
blieb mir in Erinnerung;
nur eine Sorge quälte sie, als man
mein Urteil verkündete:
sie wollten Erhabenheit zeigen.
Es misslang ihnen.
Mehr als Menschen glichen sie Dingen.
Sie waren beschränkt wie Wanduhren,
arrogant
und grob, niederträchtig wie Handschellen, Ketten
und dergleichen.
Eine Stadt ohne Häuser, ohne Straßen.
Berge von Hoffnung, Berge von Trauer,
an Vierbeinern gibt es nur Katzen.
Ich bin in der Welt der Verbote:
den Duft der Wange der Liebsten atmen: verboten.
Am selben Tisch mit meinen Kindern essen: verboten.
Den Brief, den ich schrieb, verschließen
und einen Brief ungeöffnet empfangen: verboten.
Beim Schlafengehen das Licht löschen: verboten.
Tavla spielen: verboten.
Und was du im Herzen bewahren konntest
und was dir noch blieb:
lieben, denken, begreifen,
ist nicht etwa nicht verboten.
Der Lebensweg des wohl bekanntesten türkischen
Dichters: von den nationalistischen ersten Versen des
Gymnasiasten aus gutbürgerlichem Hause, der sich
bald zu Fuß auf den Weg macht, um sich den kemalistischen Befreiungsarmeen anzuschließen bis zum
Kommunisten und Avantgardisten, der für seine
Überzeugungen ins Gefängnis und Exil ging, ausgebürgert wurde, dessen Verse in aller Munde waren
und zu Volksliedern wurden.
In der Biografie des marxistischen Literaturwissenschaftlers und Kritikers Bezirci kommen Weggefährten, Freunde und Feinde zu Wort. In einem Lang­
interview erläutert Hikmet selbst seine
Poetik. Zudem enthält der Band viele bislang unveröffentlichte Gedichte.
Gezi-Park ante portas: Melancholie & Widerstand,
Illegale & Anatolier, Gecekondu & Techno-City,
Byzanz & Shopping Mall, Tulpenviertel & Rosenkrieg:
Vom Osmanischen ins Kaiserreich, von
Weimar ins Dritte Reich, von Berlin nach
Istanbul. Der Weg des Oberst Salih Süvari.
Jale Sancak
Die Stadt der verlorenen Lieder
188 Seiten, Klappenbroschur
14,80 EUR • ISBN 978-3-935597-78-4
Zafer Şenocak
Deutsche Schule
152 Seiten, Hardcover
16,80 EUR • ISBN 978-3-935597-85-2
Grand Pera & Prinzeninseln, Hamam & Heiliger
Dimitrios, Harley Davidson & die Argonauten.
Eine griechische Jugend in Istanbul:
Sommer & Hilde, Bienen & ein Landschlösschen, klandestine Derwische &
Kriegskinder, die Welt der Töne und ein
Militärputsch:
Jorgos Valasiadis
Und über Tatavla fällt Schnee
200 Seiten, Klappenbroschur
14,80 EUR • ISBN 978-3-935597-71-5
Zafer Şenocak
Der Pavillon
176 Seiten, Klappenbroschur
14,80 EUR • ISBN 978-3-935597-75-3
Ein mörderisches Gespenst sucht Freier, schnurrende
Katzen, fremde Frauen, Dorfschützer und ein totes
Mädchen. Gothic Istanbul:
Rotes Auto, weißes Auto, Partydrogen,
Sufimeister, Käptn Meto auf Kaperfahrt
durch Plastic Istanbul:
Nalan Barbarosoğlu
Silbernacht
188 Seiten, Hardcover
18,80 EUR • ISBN 978-3-935597-70-8
Metin Kaçan
Haselnuss 8
232 Seiten, Hardcover
18,80 EUR • ISBN 978-3-935597-69-2
50 Jahre türkische Einwanderung,
Traum, Realität, Karrieren, Abstürze.
Eine Feldforschung in der zweiten Heimat.
Stadtentwicklung, -planung, Umbau und
Gentrifizierungstendenzen am Beispiel
des Stadtteils Beyoğlu.
Kenan Mortan / Monelle Sarfati
Heimatliche Fremde
356 Seiten, Broschur
18,00 EUR • ISBN 978-3-935597-83-8
Birsen Coşkun-Öztürk
Baustelle Istanbul
200 Seiten, Hardcover
14,80 EUR • ISBN 978-3-935597-75-3
Stadtentwicklung und Gentrifizierung,
Mainstream und Nischengesellschaften,
Geschichte und Gegenwart zweier
Metropolen. Zweisprachig.
Haben Muslime Humor? Dumme Frage, reich bebilderte Antwort: 150 Jahre
türkische Satire und Karikatur, Zeichner,
Zeitschriften – und zweisprachig.
Mario Pschera / Çağla İlk / Çiçek Bacık
Intercity İstanbul – Berlin.
360 Seiten, Klappenbroschur
15,80 EUR • ISBN 978-3-935597-79-1
Sabine Küper-Büsch / Nigar Rona
Die Nase des Sultans. Karikaturen
264 Seiten, Broschur
18,00 EUR • ISBN 978-3-935597-68-5
Wirtschaft und Politik,
Banken, Arbeitsmarkt, Parteien,
Nationalismus und kurdische Frage,
Ursachen für den Erfolg der AKP.
Ehrenwerte Gauner und hungrige Poeten,
Ayhan der Fisch und Ali der Friseur,
Tina, Koks und fromme Steinschädel.
Aufstieg und Fall des Gıli Gıli Salih.
Fuat E. Keyman / Nurhan Yentürk
Debatten zur globalisierten Türkei
316 Seiten, Broschur
18,00 EUR • ISBN 978-3-935597-72-2
Metin Kaçan
Cholera Blues
172 Seiten, Klappenbroschur
14,50 EUR • ISBN 978-3-935597-38-8
Yaşar Kemal – Sänger der Çukorova:
Leben und literarisches Schaffen eines der
bekanntesten türkischen Romanciers.
Literaturdidaktik und Projektarbeit:
Einsatz der Werke im Literaturunterricht
Yaşar Kemal in gemischten Klassen.
Helga Dağyeli-Bohne
Literatur im Interkult. Sprachunterricht I
300 Seiten, Broschur
14,80 EUR • ISBN 978-3-935597-75-3
Helga Dağyeli-Bohne
Literatur im Interkult. Sprachunterricht II
308 Seiten, Broschur
14,80 EUR • ISBN 978-3-935597-75-3
Schakale lachen barfuß im Sandmeer,
Dass es keinen Tau gibt,
Das Skelett eines Saxauls schreit erbleichend
Dass es keinen Tau gibt,
Aluminiumlicht entblößt
Die geschwollenen Brüste der Wüste,
Und es gibt keine Schönheit,
Die menschlicher wäre
als die Sehnsucht der Dünen
Nach einem Tropfen Tau.
Gedichte
von Oljas Süleymenov
und Mukaghali Makatayev
kasachischer Folk
mit der Gruppe »Tschiltan«
Kazakh
Beat
Poetry
Die schwarze Nacht lasse ich hinter mir,
Den kalten Regen bemerke ich nicht,
Wir fliegen über der abendlich traurigen Erde.
Zwei Vögel, zusammen, im Mut der Verzweiflung,
Fliegen wir durch die schwere Nacht der Nostalgie.
Informationen und Mitschnitte auf youtube und facebook//tschiltan
Eine Legende der sowjetischen und
kasachischen Avantgarde, zwischen
Futurismus und Klassik, streitbar und
hintergründig.
Ein früher Vertreter der kasachischen
Bohéme mit überraschenden Bildern und
feiner Ironie.
Oljas Süleymenov
Eine Minute Schweigen
172 Seiten, Softcover + SU
14,80 EUR • ISBN 978-3-935597-51-7
Mukaghali Makatayev
Berge sind Legende
192 Seiten, Klappenbroschur
14,50 EUR • ISBN 978-3-935597-52-4
Aufstand im Zarenreich 1916. Eine dokumentarische Erzählung über das Kolonialregime in Mittelasien.
Aus menschlicher Hybris und blindem
Fortschrittsglauben erwächst die ökologische Katastrophe des Aral.
Muchtar Auesov
Aufstand der Sanftmütigen
200 Seiten, Softcover + SU
14,50 EUR • ISBN 978-3-935597-48-7
Abdishamil Nurpeissow
Der sterbende See
520 Seiten, Hardcover + SU
29,90 EUR
ISBN 978-3-935597-47-0
Orientalische Märchen und Soldatentod.
Ein kleiner Junge zwischen wunderlichen
Käuzen und gestrandeten Existenzen
in der Bakuer Altstadt der 1940er Jahre.
Tatsachenbericht, Reisetagebuch,
politische Analyse, Liebeserklärung
an die Länder Zentralasiens, an Buchara,
Samarkand, Kabul und Kaspisches Meer.
Elcin
Das weiße Kamel
226 Seiten, Hardcover
16,90 EUR • ISBN 978-3-935597-34-0
Elke Windisch
Zentralasien. Politische Reisereportagen
300 Seiten, Klappenbroschur
18,80 EUR • ISBN 978-3-935597-80-7
Eine verheiratete Frau im Baku
der 1980er Jahre trifft einen neuen Mann.
Der opfert ihre Liebe seiner Karriere.
Von den Anfängen religiöser Toleranz,
Weisheit und Gerechtigkeit.
Das Leben früher sufischer Mystiker.
Anar
Der sechste Stock ein. fünfstöckigen Hauses
232 Seiten, Hardcover
15,90 EUR • ISBN 978-3-935597-35-7
Hossein Kazemzadeh-Iranschär
Leben und Sprüche d. Sufi-Meister d. Islam
192 Seiten, Klappenbroschur
14,50 EUR • ISBN 978-3-935597-39-5
Eine freudlose Kindheit im Krieg,
Aufbauzeit, Gleichgültigkeit,Wodka.
Das Leben des Landstreichers Pawel,
der sein Menschsein wiederfindet.
Drei Schicksale einer Frau,
zwischen Geistern, Bären, Kolonisatoren
und im Straflager der Stalinzeit.
Ein jakutisches Romanepos.
Anatolij Kim
Das Zwiebelfeld
184 Seiten, Klappenbroschur
16,50 EUR • ISBN 978-3-935597-00-5
Ivan Gogolev
Das dritte Auge. Drei Leben einer Seele
184 Seiten, Klappenbroschur
17,80 EUR • ISBN 978-3-935597-43-2
Kirkor Ceyhan
Ein Klopfen an der Tür.
Der abenteuerliche Weg des Simon C. aus Zara.
Roman
Aus dem Türkischen von Michael R. Hess und Sebile Yapıcı
Mit einem Vorwort von Mıgırdiç Margosyan
und einem Nachwort von Karin Karakaşlı und Doğan Akanlı
Hardcover, 148 Seiten
gebundener Ladenpreis (D) 14,80 EUR
ISBN 978-3-935597-81-4
2015 jährt sich zum 100. Mal der Völkermord an den
osmanischen Armeniern. Nicht nur für unseren Autor und seine Familie, für Tausende von Armeniern begann vor hundert Jahren ein unfassbarer Leidensweg
in die Wüsten Syriens.
Der erste Weltkrieg tobte in Europa. Verzweifelt
kämpfte das Osmanische Reich einen Mehrfrontenkrieg und befand sich in Auflösung. Nachdem armenische Milizen begonnen hatten, an der Seite der
Russischen Armee gegen die Osmanen zu kämpfen,
ordnete die Regierung die ethnische Säuberung des
Landes an – alle Armenier sollten aus dem Kernland
deportiert werden. Der Bausoldat Simon, der Vater von
Kirkor Ceyhan, und seine Familie entgingen diesem
Schicksal zunächst, indem sie zum Islam konvertierten.
Eines Tages klopfte es dennoch an der Tür. Man hatte
Simon denunziert, weil er Flüchtlinge bei sich versteckte, und schickte ihn mit seiner Familie auf den Weg nach
Deir ez-Zor. Für Kirkor wurde dieses Klopfen an der Tür zum Sinnbild für das Leiden der türkischen Armenier.
Kirkor Ceyhan, geboren 1926 in Zara, schreibt in einem Brief an eine befreundete armenisch-türkische Autorin:
»Mein Leben ist umrankt von unglaublichen Abenteuern. Hätte ein anderer Adamssohn nur ein einziges davon erlebt, hätte es ihm das Rückgrat gebrochen und er wäre diesem Wahnsinn unrettbar zum Opfer gefallen.
Ich aber beschreibe die Ranken als Schmuck.« In diesem Sinne hat er aus den Erzählungen seiner Familie einen
halbdokumentarischen Roman geschaffen. Mit Empathie und einer gehörigen Portion Galgenhumor erzählt Kirkor Ceyhan die Abenteuer der Familie auf ihrem Leidensweg.
Er wurde damit zum Vorbild für eine ganze Generation türkisch-armenischer Schriftsteller bei der Verarbeitung
der lange verdrängten traumatischen Ereignisse. Kirkor vermeidet nationalistische Zuschreibungen und hält
mit seinem Roman ein Plädoyer für individuelle Verantwortung und Moral, gerade auch in Zeiten des Krieges.
Verlagsanschrift
Unsere Auslieferung
PROLIT Verlagsauslieferung GmbH
Siemensstr. 16,
35463 Fernwald/Annerod
Tel: +49 – (0) 641 – 943 93 22/23
Fax: +49 – (0) 641 – 943 93 199
M.Pankratz@prolit.de
h.schenk-schwarzer@prolit.de
www.prolit.de
J & D Dağyeli Verlag
Karl-Marx-Str. 24 • 12043 Berlin
Tel: +49 – (0)30 – 44 308 764
Mail: info@dagyeli.com
www.dagyeli.com
Verlaggsvertretungen
Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Saarland
Kemnik GmbH. Ingrid Augenstein
Postfach 101407 • 78414 Konstanz
Tel: +49 – (0)7531 – 295 76
Fax: +49 – (0)7531 – 918 99 49
Mail:Ingrid.Augenstein@Kemnik.org
Berlin und neue Bundesländer
Tell Schwandt
Lerchenstr. 14a • 14089 Berlin
Tel: +49 – (0)30 – 832 40 51
Fax: +49 – (0)30 – 831 66 51
Mail:BesTellBuch@T-Online.de
www.Tell-Online.de
Schweiz
Verlags-Service Imfeld
Brünigstrasse 24
6055 Alpnachdorf
Tel: +41 – (0) 41 – 660 34 81
Fax: +41 – (0) 41 – 660 32 63
mail@verlags-service.ch
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
7
Dateigröße
851 KB
Tags
1/--Seiten
melden