close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Internationales Festhallen Reitturnier Frankfurt - Pressecenter

EinbettenHerunterladen
PRESSEINFORMATION
Internationales Festhallen
Reitturnier Frankfurt
2014
Inhaltsverzeichnis
1. Der Treffpunkt - Internationales Festhallen Reitturnier Frankfurt
2. Frankfurter Festhallen Reitturnier goes Charity
3. Facts & Figures
4. Zeiteinteilung
5.Teilnehmerliste vorläufig
6. Portraits Matthias Alexander Rath und Jens Christ
7. PM Deutsche Vermögensberatung AG
8. PM NÜRNBERGER BURG-POKAL
9. Übersicht Louisdor-Preis
10. PM MEGGLE Champions
11. PM Ceecoach
12. Kontaktbogen
PRESSEMITTEILUNG
Der Treffpunkt: Internationales Festhallen
Reitturnier Frankfurt
Frankfurt – Es ist das größte Indoor-Event des Reitsports in Hessen und es ist
das Ziel etlicher Pferdesportfans kurz vor Weihnachten: Das Internationale
Festhallen Reitturnier Frankfurt. Mit einem Etat von rund 1,8 Mio. Euro, 370.000
Euro Preisgeld insgesamt und Teilnehmern aus rund 20 Nationen begeht
Frankfurts Reitsportereignis vom 18. - 21. Dezember die Auflage 2014. Und das
CSI/ CDI dürfte für reichlich Vorfreude bei den Pferdesportfans sorgen, denn das
Teilnehmerfeld und das Programm versprechen gleichermaßen exquisiten Sport.
In den internationalen Springprüfugen ragen Namen wie der von DoppelWeltmeister Jeroen Dubbeldam (Niederlande) und Mannschafts-Weltmeister
Gerco Schröder (Niederlande) heraus. Aus Deutschland haben sich
Springsportpromis wie Marco Kutscher (Bad Essen), Christian Ahlmann (Marl),
DKB-Riders Tour-Sieger Holger Wulschner (Groß Viegeln), Hessens junge TopStars David Will (Pfungstadt) und Angelina Herröder (Büttelborn) angesagt.
Belgiens Weltmeister des Jahres 2006, Jos Lansink, ist in Frankfurt dabei und die
beiden irischen Nationenpreisreiter Shane Breen und Jessica Kürten.
Insgesamt 14 internationale Springprüfungen bietet Frankfurts internationales
Festhallen Reitturnier, darunter allein vier Weltranglistenspringen: Der FRAPORT
Preis - Championat von Frankfurt am Freitagabend, der Helaba Champions Cup
am Samstagnachmittag und der Preis der BHF-Bank am Samstagabend. Den
krönenden Schlusspunkt setzt der Große Preis von Hessen , präsentiert von der
Deutschen Vermögensberatung AG am Sonntagnachmittag. Und - Frankfurts
Festhalle ist auch Standort einer internationalen Youngster-Tour für sieben und
acht Jahre alte Nachwuchs-Springpferde, die mit dem Solem Luxembourg Preis
am Freitag und dem Spielbank Wiesbaden Preis am Samstag zwei
Qualifikationen birgt. Das Finale im LOTTO Hessen-Preis folgt am Sonntag.
Allerfeinstes Dressurprogramm
Einen Dressurstandort wie in Frankfurts Festhalle gibt es kein zweites Mal in
Deutschland. Drei internationale Prüfungen bilden das “Dach” des CDI Frankfurt
mit dem Grand Prix de Dressage, präsentiert vom Bankhaus Metzler, der Grand
Prix Kür, präsentiert von der Schuler Fahrzeugbau GmbH und dem Grand Prix
Special . Dieser Preis der Liselott-Schindling-Stiftung ist zugleich auch die
sechste Station der internationalen Dressurserie MEGGLE Champions. Alle drei
Prüfungen zählen auch für die Weltrangliste Dressur. Freuen dürfen sich
Dressurfans auf die fünfmalige Olympiasiegerin und Mannschafts-Weltmeisterin
Isabell Werth (Rheinberg), auf Ulla Salzgeber (Blonhofen), Jessica von BredowWerndl (Aubenhausen), aber auch auf Österreichs WM-Sechste Victoria MaxTheurer, die Spanierin Beatriz Ferrer-Salat und den dänischen Top-Reiter Sune
Hansen.
Damit nicht genug, ist Frankfurts Festhalle vom 18. - 21. Dezember auch Standort
für die Finalprüfungen in den wichtigsten Dressurserien für
Nachwuchspferde. Seit mehr als zwei Jahrzehnten ist der NÜRNBERGER
BURG-POKAL eine fest etablierte Plattform für sieben bis neun Jahre alte
Dressurpferde. Der seit 2008 ausgetragene Nachwuchspferde-Grand Prix
Louisdor Preis ist der Laufsteg der acht bis zehn Jahre alten künftigen
Dressurcracks im großen Sport.
Der Hessentag - eine Frankfurter Spezailität
Der Auftakt des Internationalen Frankfurter Festhallen Reitturniers ist ein
Klassiker: Der Hessentag am Donnerstag bringt die besten Spring- und
Dressurreiter, Vielseitigkeitsreiter und den Nachwuchs aus dem gastgebenden
Bundesland in die Frankfurter Festhalle. Dabei besticht der Tag nicht nur mit
Lokalkolorit, sondern auch mit Prüfungsformen, die es so sonst nirgendwo
gibt. Das Mannschaftsspringen L, M, S, bei dem pro Team unterschiedlich
schwere Parcours ein Gemeinschaftsergebnis erbringen, ist ein Frankfurter
Unikat. Die PTG Fairness Trophy führt über mehrere Qualifikationen in Springen
der Kl. S ins Finale der besten hessischen Springsportasse und das USG Indoors
Cross Country ist die spektakuläre Kurzform eines Vielseitigkeitsrittes unter dem
Festhallendach.
Die Mannschafts-Dressurkür sorgt dafür , dass der Individualsport Reiten zum
Teamerlebnis wird und im Preis der Dieter-Hofmann-Stiftung wird Springsport mit
Pferdewechsel zelebriert - auch das ist eine besondere Herausforderung. Mit dem
Schau-Wettkampf der hessischen Vereine, der vom Land Hessen präsentiert und
im Preis des Pferdesport Journals ausgetragen wird, setzt der Hessentag zudem
regelmäßig eine Bestmarke. Die unterhaltsamen Ergebnisse intensiver
Betriebsamkeit in den hessischen Reit- und
Fahrvereinen bescheren dem Frankfurter Festhallen Reitturnier jedes Jahr tolle
Shows. Auch dieser Wettbewerb nimmt eine Sonderstellung ein - nur Hessen,
Niedersachsen und Schleswig-Holstein haben derartige Prüfungen zu bieten.
Tickets und Tipps für Pferdesportfans
Karten für das Internationale Frankfurter Festhallen Reitturnier gibt es bei adticket
online unter www.adticket.de, sowie an den adticket-Vorverkaufsstellen. Achtung:
Nur noch bis zum 27. November läuft der vergünstigte Kartenvorverkauf, bei dem
zwei bis fünf Euro pro Karte gespart werden kann.
Rabatte auf Karten gibt es z.B. für Gruppenbestellungen ab 30 Tickets (25
Prozent). Ein Clou der Festhallen-Reitturnier-Tickets ist die Kombination mit dem
Verkehrsverbund RVM: Wer ein Ticket für das Frankfurter Festhallen Reitturnier
besitzt, kann genau dieses Ticket für die bequeme An- und Abreise im RVM
Verbundraum nutzen. Die Turniertickets gelten als Fahrschein ab drei Stunden
vor Beginn der jeweiligen Veranstaltung und bis zum Betriebsschluss des
gleichen Tages.
Informationen im Internet: www.pst-marketing.de
Pressemitteilung vom 25. November 2014
Sie erhalten diese Pressemitteilung im Auftrag der PST Marketing GmbH. Bei Nachfragen stehen wir
Ihnen selbstverständlich jederzeit gerne zur Verfügung.
Pressekontakt:
Comtainment Gesellschaft für vitale Kommunikation
Ihr Ansprechpartner: Martina Brueske
Rönner Weg 29
24223 Schwentinental
Tel. 04307-827970
Mobil 0177-7532625
e-mail: info@comtainment.de
www.pressecenter-comtainment.de
FACTS & FIGURES 2014
Stand: 20.11.2014
Termin:
18.-21. Dezember 2014
Ort:
Festhalle Frankfurt
Veranstalter:
Frankfurter Turnierstall Schwarz-Gelb e.V.
PST Paul Schockemöhle Marketing GmbH
Schirmherren:
Volker Bouffier, Hessischer Ministerpräsident
Peter Feldmann, Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt a.M.
Turnierleitung:
Klaus Martin Rath, Ann Kathrin Linsenhoff & Paul Schockemöhle
Organisation:
Olga Lehnert, Annette Funke, Bettina Schockemöhle
Vermarktung:
PST Paul Schockemöhle Marketing GmbH,
Dorothee Hahn, Alexander Durban, Sebastian Stärk
Oceanside GmbH & Co. KG, Klaus Martin Rath
Sport:
Springen International: CSI*** /CSIYH1* / CSI-Am A+B
14 intern. Springprüfungen davon 4 Weltranglisten-Springen
Dressur International: CDI4*:
Grand Prix, Grand Prix Special, Grand Prix Kür
Dressur National: CDN
Finale Louisdor-Preis - Nachwuchs Grand Prix
Finale NÜRNBERGER BURG-POKAL - Prix St.George Special
Hessentag: Die besten hess. Reiter Springen/Dressur/Cross Country
Show:
Schauwettkampf der Hessischen Reitvereine
Jump & Drive
Deutsche-Bundes-Pony-Dressur-Quadrille
Charity:
Heimkinder-Wettbewerb mit Hindernisgestaltung
Aktion Weihnachtsgeschenke für hilfsbedürftige Kinder
Nationen:
Teilnehmer aus ca. 20 Nationen
Preisgeld:
ca. 370.000 € incl. Gebühren
Gesamtetat:
ca. 1.800.000 €
Stadion:
Reitfläche: 30m x 70m; Abreiteplätze: 25 x 50 m und 20 x 40 m
Zuschauer:
ca. 43.000
Ausstellung:
ca. 100 Stände auf über 8.000 qm Ausstellungsfläche
Hauptsponsoren: B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA, Frankfurt a.M.
Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt a.M.
Fraport AG, Frankfurt a.M.
Helaba Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale, Frankfurt a.M.
Liselott und Klaus Rheinberger Stiftung - Louisdor Preis,
LOTTO-Treuhandgesellschaft mbH Hessen, Wiesbaden
NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg
Partner:
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
Sportstadt Frankfurt am Main
Messe Frankfurt Venue GmbH
Medien-Partner: Hörfunk: Hit Radio FFH
Print-Medien: Pferdesport-Journal
Internet-TV: Horse Media Solutions GmbH
Internet:
www.reitturnier-frankfurt.de
Tickets:
Tickethotline: 0180 / 50 40 300
Online: www.reitturnier-frankfurt.de
Ticketpreise:
von 8,00€ bis 49,00€
Presse:
Pressestelle: Raum Agenda auf der Ebene 0 des Forums Festhalle
Pressebetreuung: Comtainment, Martina Brüske & Andreas Kerstan
www.pressecenter-comtainment.de, Tel: 04307-827970
PRESSEMITTEILUNG
Internationales Festhallen Reitturnier goes Charity
Frankfurt – Das Internationale Frankfurter Festhallen Reitturnier vom 18. - 21.
Dezember ist immer auch ein Anlass für die Veranstalter, soziale Verantwortung
und Hilfe für andere Menschen in den Fokus zu rücken. Dafür stehen sowohl die
Weihnachtsbaum-Aktion des Festhallen Reitturniers, als auch der HindernisWettbewerb der Frankfurter Kinderbetreuungseinrichtungen.
Schon seit einigen Wochen wird in Frankfurter Einrichtungen für Kinder gemalt,
geklebt und gebastelt - und das alles für ein ganz besonderes Hindernis in den
Springprüfungen des internationalen Turniers. Dafür haben Klaus Martin Rath und
Ann Kathrin Linsenhoff jede Menge Farben, Papier, Tapetenrollen und Pinsel und
Utensilien zum dekorieren in die Betreuungsreinrichtungen gebracht. Das selbst
gestaltete Hindernis wird Bestandteil der Frankfurter Parcours und ist wirklich
überall erkennbar - meist kunterbunt und fröhlich bemalt. Klar, dass die
“Künstlertruppe” auch beim Turnier zu Besuch ist.
Eine weitere Initiative ist die Weihnachtsbaumaktion. Sie bezieht Besucher des
Festhallen Reitturniers ein. Wer möchte darf Geschenke unter dem Baum im
Eingangsbereich der Frankfurter Festhalle ablegen, die zu Weihnachten in
Zusammenarbeit mit den Frankfurter Sozialbehörden verteilt werden.
Kinderspielzeug, Bücher, Naschwerk all das ist willkommen. Dabei bitten die
Initiatoren um eine Angabe, für welches Alter und Geschlecht der Inhalt geeignet
ist. Viele bunte Pakete kamen 2013 zusammen, die in etlichen Familien für
leuchtende Augen gesorgt haben….
Informationen im Internet: www.pst-marketing.de
Pressemitteilung vom 25. November 2014
Sie erhalten diese Pressemitteilung im Auftrag der PST Marketing GmbH. Bei Nachfragen stehen wir
Ihnen selbstverständlich jederzeit gerne zur Verfügung.
Pressekontakt:
Comtainment Gesellschaft für vitale Kommunikation
Ihr Ansprechpartner: Martina Brueske
Rönner Weg 29
24223 Schwentinental
Tel. 04307-827970
Mobil 0177-7532625
e-mail: info@comtainment.de
www.pressecenter-comtainment.de
Zeitplan Frankfurter Festhallen Reitturnier 2014
(Stand: 24.11.2014 / Änderungen vorbehalten)
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Zeit
07:00
07:40
08:40
Nr. “FRAPORT Hessentag“
42/ ST-Masters Finale 2014: Trainer
44 präsentiert durch die Familien Roth, Kippert, Pistner
Mettenheimer, Reuner-Krebs und Willers-Kronenhof
42/ ST-Masters Finale 2014: Schüler
43 präsentiert durch die Familien Roth, Kippert, Pistner,
Mettenheimer, Reuner-Krebs und Willers-Kronenhof
45 Dressurprüfung Kl. A Kür für Mannschaften
Ca. 07:00 –18:00 Uhr
Wertungsprüfung für das Teamfinale
Dressurprüfung Kl. S*
Wertungsprüfung für das Teamfinale
Dressurprüfung Kl. M*
Quadrille mit Musik
10:05
41
Preis der Dieter Hofmann-Stiftung – Finale I
Stil-Springprüfung Kl. M**
11:20
13:00
40
48
PTG-Fairness Trophy
USG Indoor-Cross Country
Finale der hessischen Springreiter Kl. S* mit Siegerrunde
Zeit-Springprüfung Klasse L über Naturhindernisse
14:10
46
Kombinierter Dressur-/Springwettbewerb Kl. E
15:25
50
NÜRNBERGER BURG-POKAL der hessischen Junioren
Finale 2014
Preis des PFERDESPORT Journals
17:25
49
Preis der Dieter Hofmann-Stiftung – Finale II
Springprüfung Kl. M** mit Pferdewechsel
Zeit
18:30
Nr.
47
LINSENHOFF-FÖRDERPREIS
Einfacher Reiterwettbewerb
19:20
Teamspringprüfung Klasse L/M/S
Ca. 18:30 – 23:30 Uhr
Sonderehrung für das beste Schulpferdeprogramm
vom hessischen Innenministerium
19:40
23
Preis des PFERDESPORT Journals
Schauwettkampf der hessischen Vereine präsentiert
vom Land Hessen
21:50
31/
32
CEECOACH – Das neue Kommunikationssystem präsentiert:
Internationale SML-Tour für Amateure
SPOOKS-Amateur Trophy 2014/2015
Int. Punkte-Springprüfungen
"Medium“ (1,25m) anschl. „Large"(1,40m)
Freitag, 19. Dezember 2014
Zeit
07:30
Nr.
18
Tagesveranstaltung „Die Stadt Frankfurt am Main präsentiert den Tag der Schulen“
NÜRNBERGER BURG-POKAL der Dressurreiter 2014
Einlaufprüfung – Prix St. Georges-Special
Ca. 07:30 – 17:30 Uhr
09:50
13
Bankhaus Metzler präsentiert: Grand Prix de Dressage
Int. Grand Prix de Dressage – Dressurprüfung Kl. S***
12:35
16
Louisdor-Preis – Finale 2014
Nachwuchspferde Grand Prix (FN) – Einlaufprüfung
14:45
1
Preis von Lutz Goessing
Int. Eröffnungsspringen
Int. Springprüfung Kl. S* nach Fehlern & Zeit
Sonderehrung präsentiert von Accente Services
Springstar Stilpreis der besten Amazone
17:00
21
Zeit
18:00
Nr.
6
20:15
2
NÜRNBERGER BURG-POKAL der Führzügelklasse
Führzügelklasse
„Frankfurter Abend“
Solem Luxembourg Preis
1. Qualifikation für die Youngster Tour
Ca. 18:00 – 24:00 Uhr
Int. Zwei-Phasen-Springprüfung Kl. M** für 7-8-jährige Pferde
Teilwertung zum Alcedo Sonderpreis
FRAPORT Preis: Championat von Frankfurt
Sonderehrenpreis der Stadt Frankfurt
Messe Frankfurt Sonderehrung der besten Amazone
23:20
S
LAVAZZA A MODO MIO präsentiert:
„Jump & Drive“ mit Unterstützung von HIT RADIO FFH
Int. Weltranglisten-Springprüfung Kl. S*** mit Stechen
Zeitplan Frankfurter Festhallen Reitturnier 2014
Samstag, 20. Dezember 2014
Zeit
07:00
Nr.
11/
9
09:05
14
Vormittagsveranstaltung
Kanzlei Möller – Theobald – Jung - Zenger präsentiert:
Int. SML-Tour für Amateure
SPOOKS-Amateur Trophy 2014/2015
Preis der Liselott-Schindling-Stiftung
Ca. 07:00 –13:30 Uhr
Int. Zwei-Phasen-Springprüfungen
„Large“ (1,40m) anschl. „Medium“ (1,25m)
Int. Grand Prix Special – Dressurprüfung Kl. S***
Qualifikation für die MEGGLE Champions
10:55
19
Zeit
14:15
Nr.
3
NÜRNBERGER BURG-POKAL der Dressurreiter
Finale 2014
Nachmittagsveranstaltung
Helaba Champions Cup
Prix St. Georges-Special
Ca. 14:15 – 19:00 Uhr
Int. Weltranglisten-Springprüfung Kl. S*** mit Siegerrunde
Sonderehrung präsentiert von Accente Services
Messe Frankfurt Sonderehrung der besten Amazone
17:30
7
Spielbank Wiesbaden Preis
2. Qualifikation für die Youngster Tour
Int. Springprüfung Kl. S* für 7-8 jährige Pferde (Fehler/ Zeit)
Teilwertung zum Alcedo Sonderpreis
Zeit
19:30
Nr.
22
20:00
20
21:15
4
Abendveranstaltung
NÜRNBERGER BURG-POKAL der Führzügelklasse
Siegerpreis
NÜRNBERGER BURG-POKAL der Dressureiter 2014
Siegerpreis
Preis der BHF-BANK
Ca. 19:30 – 24.00 Uhr
Führzügelklasse
Prix St. Georges-Special nach freiem Ermessen
Int. Weltranglisten-Springprüfung Kl. S*** mit Stechen
Messe Frankfurt Sonderehrung der besten Amazone
Sonntag, 21. Dezember 2014
Zeit
07:15
09:15
Nr.
10/
12
17
Vormittagsveranstaltung
SPOOKS-Amateur Trophy 2014/2015
Int. SML-Tour für Amateure
Louisdor-Preis Finale 2014
11:05
S
FRAPORT Scheckübergabe Para-Equestrian
11:45
15
Schuler Fahrzeugbau GmbH präsentiert:
Grand Prix Kür
12:55
S
Zeit
14:00
Nr.
8
Ca. 07:15 –13:30 Uhr
Int. Springprüfungen nach Fehlern & Zeit
"Medium“ (1,25m) anschl. „Large"(1,40m)
Nachwuchspferde Grand Prix (FN) – Finale
Int. Grand Prix Kür mit Musik - Dressurprüfung Kl. S ***
Sonderehrung präsentiert von Accente Services
Deutsche-Bundes-Pony-Dressur-Quadrille
Show
Nachmittagsveranstaltung
LOTTO Hessen Preis: Finale der Youngster Tour
Ca. 14:00 – 18:30 Uhr
Int. Zwei-Phasen-Springprüfung Kl. S* für 7-8-jährige Pferde
Alcedo Sonderpreis dem besten Pferd der Youngster Tour
Sonderpreis dem jüngsten platziertem Pferd gegeben von Jasmin Koblischek
15:45
5
Großer Preis von Hessen präsentiert von der
Deutschen Vermögensberatung AG
Int. Weltranglisten-Springprüfung Kl. S**** mit Stechen
Ehrenpreis von Mercedes-Benz Frankfurt/Offenbach
Messe Frankfurt Sonderehrung der erfolgreichsten Amazone der Veranstaltung
Sonderehrung des Landes Hessen für den erfolgreichsten Springreiter der Veranstaltung
18:10
Cerberus Heimkinderwettbewerb präsentiert von der Kathinka-Platzhoff-Stiftung
Prämierung der besten Hindernisgestaltung von sozialen Einrichtungen der Region
PRESSEMITTEILUNG
Teilnehmerübersicht
Teilnehmer Springen CSI (vorläufig)
NAT Nachname
Vorname
GER Ahlmann
Christian
GER Beeking
Pia
RUS Belekhov
Alexandr
RUS Beletskij
Vladimir
LUX Bettendorf
Victor
USA Bond
Ashlee
IRL
Shane
Breen
NED Bruggink
Gert-Jan
GER Christ
Jens
SUI Crotta
Clarissa
GER Dreher
Hans-Dieter
NED Dubbeldam
Jeroen
GER Ehning
Johannes
AUS Graham
Amy
NED Greve
Willem
GER Haßmann
Toni
GER Haßmann
Felix
BEL Hendrickx
Dominique
GER Herröder
Angelina
GER Hoster
Tim
NOR Kingsrod
Dag Ove
GER Krieg
Niklas
HUN Krucso
Balacz
IRL
Kürten
Jessica
GER Kutscher
Marco
BEL Lansink
Jos
SWE Lindelöw
Douglas
BRA Mansur
Yuri
GER Meyer
Janne-F.
GER Naeve
Jörg
LAT Neretnieks
Kristaps
GER Nieberg
Lars
GER Nielsen
Denis
GER Oppermann
Jörg
BEL Patteet
Gudrun
DEN Pedersen
Sören
LTU Petrovas
Andrius
GER Pohl
Nicola
GER Rieskamp-Gödeking Tim
GER Rüping
Philipp
GER Rüsen
Angelique
NED Schröder
Gerco
AUT Simon
Hugo
RUS Sokolova
Valeria
GER Stevens
Mario
GER Stühlmeyer
Patrick
GER Sulz
Denise
UKR Szentirmai
Ferenc
GER Wargers
Jana
GER Wegfahrt
Marcel
GER Weishaupt
Philipp
GER Will
David
GER Wulschner
Holger
Teilnehmer CDI (vorläufig)
Nat Nachname
Vorname
GER Bredow-Werndl Jessica
GER Salzgeber
Ulla
GER Werth
Isabell
SWE Kittel
Patrick
AUT Max-Theurer
Victoria
DEN Hansen
Sune
SUI Krinke-Susmelj Marcella
NED van der Meer
Patrick
RUS Sidneva
Elena
ESP Ferrer-Salat
Beatriz
NED Schoots
Lotje
Teilnehmer CSI-Am.
NAT
Nachname
Vorname
KSA Bint Turki Al Saud HRH Princess Lama
SUI Bixio
Ambrosini
GER Castedello
Sissy Mercedes
GER Christea
Kordula
GER Clemens
Caroline
GER Gantner
Daniel
GER Haan
Sarah Katharina
GER Hein
Stefanie
GER Hensel
Ulrich
GER Kaufmann
Nastasia
GER Klötzel
Udo
GER Kunz
Saskia
GER Maubach
Vanessa
GER Pohl
Rebecca
BEL Reuter
Cyrielle
AUS Ridley
Jacqui
GER Ritter
Carl-Phillipp
GER Schäfer-Jürgens
Christina
DEN Skov Jensen
Emma
RUS Smirnov
Sergey
GER Thoma
Gabriele
GER Wiebelt
Ralph
BEL Willems
Nathalie
Teilnehmer Finale Nürnberger Burg-Pokal
Nachname
Vorname
Pferd
1 Bache
Isabell
Riverdance
2 Baum
Bianca
Holly
3 Brunkhorst Juliane
Rom
4 Bruns
Wibke
Wiener Classic
5 Burfreind
Hartwig
Lapagenos
6 Frank
Tessa
Fürst Nymphenburg
7 Kanerva
Emma
Capo
8 Keller
Kathleen
Desperados
9 Maruhn
Esther
Wilson Pickett
10 Nilshagen
Therese
Dante Weltino OLD
11 Oelrich
Oliver
Füchtels Floriscount
12 Rath
Matthias-Alexander Es Fangar's Samba King
13 Rath
Matthias-Alexander Danönchen
14 Schneider
Dorothee
Kiss Me
15 Schürmann Charlott-Maria
Edward
16 Werth
Emilio
Isabell
Teilnehmer Finale Louisdor-Preis
Nachname
Vorname Pferd
1 Buchwald
Beatrice
Weihegold OLD
2 Brunkhorst
Juliane
Füstano
3 Gießelmann
Jan-Dirk
Real Dancer
4 Bredow-Werndl Jessica von Zaire
5 Droege
Hedda
6 Dornbracht
Ann-Kristin Don Malecon
7 Werth
Isabell
Laurenti
8 Lütkemeier
Fabienne
Sole Mio
9 Oelrich
Oliver
Doktor Schiwago
Victoria
Wasabi OLD
10 Michalke
Donatella
Hessentag-Teilnehmer
Teilnehmer Finale Nürnberger Burg-Pokal der hessischen Junioren
Nachname Vorname
Reitverein
Gruber
Sarah
Tannhäuser PSV Brombachtal
Grühn
Lena
RFV Elz
Klinger
Leonie
PSZV Biebesheim
Kunkel
Amelie
PRFV Ronneburger Hügelland
Lang
Peter
RFV Landenhausen
Moderow
Jana
RSG Kastanienhof Eifa
Müller
Isabel
RFV Kirberg
Seibert
Mayda-Skye RC Katharinenhof
Stunz
Gina-Marie RFV Waldkappel
Weitzel
Loreen
RFV Babenhausen
Teilnehmer Preis der Dieter Hofmann-Stiftung
Nachname Vorname
Bein
Philipp
Böhmer
Katharina
Boll
Alina
Brodhecker
Philipp
Eisenmenger Riana
Frieß
Celine
Gombert
Lisa
Grimm
Anna-Maria
Hähner
Loren
Holzschuh
Hannah
Karry
Jessica
Kilian
Ilena
Kunz
Saskia
Lamberth
Christoph
Most
Marie-Luisa
Rosbach
Paulina
Sauer
Nico
Schwarzkopf Leonie
Weber
Linus-Georg
Wenz
Lucas
Teilnehmer ST Masters Dressur
Nachname Vorname
Reitverein
Peil
Marie-Christin RV Johannishof Bad Nauheim
Fritz
Marc-Patrick
RV Johannishof Bad Nauheim
Bachmann
Marie
Domäne Kinzigheimer Hof Bruchköbel
Kerner
Stefanie
Domäne Kinzigheimer Hof Bruchköbel
Ihring
Laura
RFV St. Georg Oberursel-Bommersheim
Krämer
Wolfgang
RFV St. Georg Oberursel-Bommersheim
Merten
Tina Felicia
RFV Wiesbaden-Erbenheim
Merten
Dieter
RFV Wiesbaden-Erbenheim
Christill
Sarah-Marie
RFV Biblis
Weiland
Bettina
RFV Biblis
Teilnehmer USG Indoor Cross Country
Nachname Vorname
Reitverein
Egen
Robin-Anna RFV Gut Waitzrodt
Engel
Franziska
RFV Gut Waitzrodt
Fahle
Johanna
SV Niederwaroldern
Garrido
Anibal
RFV St. Georg Oberursel-Bommersheim
Geissler
Celine
FRV Fußgönheim
Jahnke
Heike
Krajewski
Julia
RFV Lingen
Kurbel
Jörg
RG Rüsselheim-Bauschheim
Leuwer
Ben
RJC Rodderberg
Lüdeke
Franca
RC Annaberger Hof Bonn
Robine
Jerome
RFV Weiterstadt
Sommer
Josepha
RV Gut Waitzrodt
Weber
Lea
RFV St. Georg Drommershausen
Teilnehmer Mannschafts Dressur Quadrille Kl. A
Reitverein
RFV Fürstenwalde
RV Gut Waitzrodt
RFV Trebur
RFV Usingen
RFV Wolfskehlen
RFV Seligenstadt
Teilnehmer PTG Fairness Trophy
Nachname
Vorname
Reitverein
Adelmann
Doris
RFV Erzhausen
Becker
Nadja
RFV Groß-Zimmern
Christ
Jens
RFV Groß-Zimmern
Darmstädter
Willi
RFV Erzhausen
Deußer
Sabrina
Wetterauer RV Friedberg
Garrido
Anibal
RFV Oberursel
Gravelius
Claus-Peter
RFV Groß-Zimmern
Grimm
Anna-Maria
Kinder RSC Bensheim
Heinle
Hannah
RFV Hünfeld
Heleine
Horst-Klaus
RSpG Waldenserhof Ober-Ramstadt
Hofmann
Heike
RFV Biebesheim
Lamberth
Christoph
RFV Viernheim
Most
Michael
RV Wäldershausen
Murmann
Richard
RC Katharinenhof
Oppermann
Jörg
RFV Elz
Pimpl
Miriam-Sabrina RSG in den Mainauen Hainburg
Reitbauer
Georg Karl
RFV Biebesheim
Sauer
Nico
RFV Griesheim
Schuldes
Sebastian
RV Wetterauer Friedberg
Wendenburg
Antonia
RSG Fichtenhof Bad Homburg
Wirzberger-Jach Maximilian
RFV Babenhausen
Achtung: Teilnehmerstand vorläufig,
Aktuelle Teilnehmerlisten und Informationen im Internet: www.pst-marketing.de
Presseinformation vom 25. November 2014
PRESSEMITTEILUNG
Kurzportrait Matthias Alexander Rath
Geb: 2. August 1984
Wohnort: Kronberg
Matthias Alexander Rath ist auf dem Schafhof in Kronberg zuhause und tritt 2014
beim Internationalen Frankfurter Festhallen Reitturnier im Finale des
NÜRNBERGER BURG-POKALS an. Gleich zwei Nachwuchstalente des
Dressursports konnte Rath für diese bedeutende Serie qualifizieren: In München
gewann er mit Es Fangar`s Samba King, einem acht Jahre alten Wallach von
Sandro King. In Perl-Borg lösten dann Rath und der erst sieben Jahre alte
Danone-Nachkomme Danönchen das Ticket ins Finale des NÜRMBERGER BURGPOKALS. Der studierte Betriebswirt und Dressurreiter sitzt seit seiner Kindheit im
Sattel. Der prägende Ausbilder war und ist sein Vater Klaus-Martin Rath,
ehemalige Deutscher Champion der Berufsreiter Dressur. Neben den
Spitzenpferden Totilas, der sich 2014 eindrucksvoll im Dressurviereck zurück
meldete, und Bretton Woods, sowie den Jungtalenten im Stall, bestimmt seit dem
10. Oktober ein junger Mann namens Constantin Victor Samuel den Alltag von
Matthias Rath und Ehefrau Franziska. An diesem Tag kam der erste Sohn des
Ehepaares zur Welt.
Kurzportrait Jens Christ
Geb: 21. Oktober 1990
Wohnort: Dreieich
Auf den 24 Jahre alten hessischen Springreiter Jens Chist wartet 2014 der erste
internationale Einsatz beim Top-Turnier in Frankfurts Festhalle. Seit seiner
Kindheit sitzt der junge Mann bereits im Sattel. Schon sein Vater ritt erfolgreich
Springen bis zur Kl. S, seine Mutter hatte sich eher der Dressur verschrieben und
der Sohn wuchs im familiären Umfeld mit Pferden auf. In diesem Jahr
beeindruckte Jens Christ als Sieger in der Braunschweiger Etappe des U25
Springpokals der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport. Vor dem Festhallen
Reitturnier steht noch das EY-Cup-Finale beim CSI Salzburg Anfang Dezember auf
dem Programm.
Jens Christ hat im elterlichen Betrieb eine Ausbildung als Zierpflanzengärtner
absolviert und teilt seine Zeit zwischen Sport und Beruf auf.
Pressemitteilung Frankfurt am Main, den 16. Dezember 2014 Traditionsreiches Weltklasse­Reitturnier in Frankfurt am Main: Deutsche Vermögensberatung (DVAG) fördert „Internationales Festhallen Reitturnier Frankfurt“ Vier Tage Pferdesport auf höchstem Niveau in vorweihnachtlicher Atmosphäre: Vom 18. bis 21. Dezember 2014 findet in der Frankfurter Festhalle auch in diesem Jahr wieder das traditionelle „Internationale Festhallen Reitturnier“ statt. Das Turnier wird mit dem speziellen „Hessentag“ eröffnet, gefolgt von internationalen Spring­ und Dressurprüfungen auf höchstem Niveau, in denen sich die Elite internationaler und nationaler Spitzensportler und Nachwuchstalente messen werden. Das Abschluss­Highlight des Internationalen Festhallen Reitturniers ist der mit € 75.000 ausgeschriebene „Große Preis von Hessen“ am Sonntagnachmittag, eine internationale Weltranglisten­Springprüfung der Klasse S****, gestiftet von der Deutschen Vermögensberatung (DVAG). Deutsche Vermögensberatung – starker Partner auf höchstem Niveau „Als traditionsbewusstes, in Frankfurt ansässiges Unternehmen freuen wir uns, auch in diesem Jahr – und damit bereits zum sechsten Mal in Folge – das Festhallen Reitturnier zu unterstützen. Schließlich beraten wir nicht nur erstklassig, sondern engagieren uns auch gesellschaftlich entsprechend als verlässlicher Partner. Dieses Turnier hat sich erfolgreich zu einem besonderen Ereignis etabliert, das viele Sportler und Pferdefans Seite 1 von 2 Ansprechpartner: Deutsche Vermögensberatung AG, Münchener Straße 1, 60329 Frankfurt am Main Dr. Ralf­Joachim Götz, Tel.: +49 (69) 2384­556; Fax: +49 (69) 2384­867; E­Mail: Ralf.Goetz@dvag.com Sylvia T. Herbrich, Tel.: +49 (69) 2384­127; Fax: +49 (69) 2384­867; E­Mail: Sylvia.Herbrich@dvag.com weit über die Grenzen Hessens begeistert“, sagt Robert Peil, Mitglied des Vorstands Deutsche Vermögensberatung (DVAG). Über die Deutsche Vermögensberatung (DVAG) Die Deutsche Vermögensberatung nimmt eine besondere gesellschaftliche Verantwortung wahr und setzt sich dabei auch aktiv für Sport, Kultur und Wissenschaft am Standort Frankfurt ein. Neben den Förderprojekten im regionalen und überregionalen Sport unterstützt die Deutsche Vermögensberatung auch andere Frankfurter Einrichtungen. Mit über 3.400 Direktionen und Geschäftsstellen betreut die Deutsche Vermögensberatung 6 Millionen Kunden rund um die Themen Finanzen, Vorsorge und Absicherung. Die DVAG ist Deutschlands größter eigenständiger Finanzvertrieb und bietet umfassende und branchenübergreifende Allfinanzberatung für breite Bevölkerungskreise, getreu dem Unternehmensleitsatz „Vermögensaufbau für jeden!“ Aktuelle Informationen und Unternehmensnachrichten finden Sie unter www.dvag.de. Seite 2 von 2 Ansprechpartner: Deutsche Vermögensberatung AG, Münchener Straße 1, 60329 Frankfurt am Main Dr. Ralf­Joachim Götz, Tel.: +49 (69) 2384­556; Fax: +49 (69) 2384­867; E­Mail: Ralf.Goetz@dvag.com Sylvia T. Herbrich, Tel.: +49 (69) 2384­127; Fax: +49 (69) 2384­867; E­Mail: Sylvia.Herbrich@dvag.com Hochkarätiges Starterfeld macht Freude auf das Finale um den NÜRNBERGER BURG­POKAL 2014 Nürnberg. Insgesamt 16 Qualifikationsprüfungen standen in diesem Jahr auf dem Programm, den Auftakt machte Ende April Horses & Dreams in Hagen am Teutoburger Wald, das Ende markierte die Faszination Pferd in Nürnberg Anfang November. Und eines ist allen Turnieren gemeinsam: Jedes Siegerpaar knackte die 70%­Marke, oft lagen auch die Zweit­ und Drittplatzierten über diesem für junge Pferde außerordentlichem Niveau. In der Spitze erreichten vier Paare sogar mehr als 75%, ein noch nie dagewesener Wert in dieser seit 1992 ausgetragenen Turnierserie. Qualitativ lässt sich einiges erwarten, wenn die Frankfurter Festhalle kurz vor Weihnachten die Tore zum traditionsreichen Turnier öffnet. Prominenteste Starterin ist die im August gekürte Mannschaftsweltmeisterin Isabell Werth, die mit Emilio die letzte Chance nutzte und sich in Nürnberg durchsetzen konnte. Mit Dorothee Schneider ist eine weitere championatserfahrene Reiterin dabei, die zudem in der hessischen Metropole fast ein Heimspiel hat. Auch Matthias Rath, seit vielen Jahren in Kronberg beheimatet, darf auf den Zuspruch des Publikums hoffen. Mit Danönchen und Samba King hat er gleich zwei Pferde für das Finale qualifiziert. Einen ersten Eindruck über den aktuellen Jahrgang gibt die Einlaufprüfung, die in diesem Jahr erstmals am Freitag durchgeführt wird. Das große Finale beginnt dann bereits einen Tag später, am Samstag um 11.00 Uhr Spannung ist auf jeden Fall garantiert in dieser Serie, die als bedeutendste ihrer Art weltweit gilt. Seinen Stellenwert stellte der NÜRNBERGER BURG­POKAL bei den Weltreiterspielen 2014 unter Beweis, als die siegreiche deutsche Equipe ausschließlich mit Pferden beritten war, die aus dem NÜRNBERGER BURG­POKAL kommen: Damon Hill NRW (Helen Langehanenberg), D’Agostino (Fabienne Lütkemeier), Desperados FRH (Kristina Sprehe) und Bella Rose (Isabell Werth) gewannen Mannschaftsgold und drei weitere Medaillen in den Einzelwettbewerben. Für Hans­Peter Schmidt, Ideengeber dieser bedeutenden Prüfung und Aufsichtsratsvorsitzender der NÜRNBERGER Versicherung ist dies ein klarer Beweis für das partnerschaftliche Prinzip, das dem NÜRNBERGER BURG­POKAL zugrunde liegt: Der BURG­POKAL stellt seit der ersten Austragung 1992 die partnerschaftliche Form der Ausbildung junger Pferd in den Mittelpunkt. Die im St­Georg­Special geforderten Lektionen sind dafür ideal geeignet." Als Präsident des Bayerischen Reit­ und Fahrverbands sowie als Präsidiumsmitglied der Deutschen Reiterlichen Vereinigung setzt sich Hans­Peter Schmidt für einen vorbildlichen Umgang mit dem Partner Pferd ein und sieht darin den Unternehmens­Leitsatz "Reiten heißt Partner sein" verwirklicht. NÜRNBERGER BURG-POKAL 2014
Standorte und Termine
Hagen aTW / Horses & Dreams
Isabel Bache
Riverdance
75,585% Mannheim
Bianca Baum
Holly
71,268% Redefin
Kathleen Keller
Desperados
74,902% Balve / Deutsche Meisterschaft
Charlott­Maria Schürmann Edward
75,829% Lübeck
Esther Maruhn
Wilson Pickett
72,220% München­Riem
Matthias Alexander Rath
Samba King
72,808% Schloß Achleiten (Österreich)
Wibke Bruns
Wiener Classic
74,146% Berlin / Bonhomme
Therese Nilshagen
Dante Weltino OLD 75,732% Perl
Matthias Alexander Rath
Danönchen
72,585% Bettenrode
Emma Kanerva
Capo
74,610% Nettetal­Lobberich
Tessa Frank
Fürst Nymphenburg70,220% Verden / WM junge Dressurpferde
Oliver Oelrich
Füchtels Floriscount 75,805% Dresden
Hartwig Burfeind
Lapagenos
74,244% Schenefeld
Juliane Brunkhorst
Rom
73,195% Donaueschingen
Dorothee Schneider
Kiss Me
72,224% Nürnberg (Halle)
Isabell Werth
Emilio
73,268% Finale Frankfurt
18.12. ­ 21.12. Louisdor-Preis – Nachwuchspferde Grand Prix (FN)
Qualifizierte Paare zum Finale 2014
Qualifikationsort Nachname
Buchwald
Hagen
Brunkhorst
Gießelmann
München
von BredowWerndl
Droege
Perl-Borg
Dornbracht
Heroldsberg
Vorname
Beatrice
Juliane
Jan-Dirk
Jessica
Pferd
Weihegold OLD
Fürstano
Real Dancer 2
Zaire 14
Donatella
Don Malecon
Werth
Lütkemeier
Oelrich
Hedda
AnnKristin
Isabell
Fabienne
Oliver
Michalke
Victoria
Donaueschingen
Laurenti
Sole Mio 5
Doktor
Schiwago
Wasabi OLD
Nachrückerliste:
Nachname Vorname
Pferd
UllrichEquine's St.
Emilion
Daily mirror
Sammy Deluxe
Flynn PCH
Bestes
Ergebnis (%Qualifikations
-prüfung)
Schneider
Finken
Schmidt
Schmidt
KämperMeyer
Schmidt
Finken
Dorothee
Holga
Hubertus
Hubertus
Casper
Lang
Nicole
Meike
Pape
Teixeira do
Vale
Teixeira do
Vale
GohrBimmel
Widmann
Langehanenberg
Susan
Rania M
Estobar NRW
Hofgraf
Birkhof’s Don
Diamond
Flatley
Harmony’s
Fiorano
Antonio
Ribery
67,79
Antonio
Frederik v. Belgian
67,70
Renate
Rudolf
Don Ravel
Briar Junior
67,67
67,65
Brune
Nilsson
Bunse
Oelrich
Möller
Kirkegaard
Dr. Svenja
Hubertus
Holga
Helen
Cote d’Azur TSF
Spirit of the age
Bernadette OLD
Casey
Pentimento
Dominique First Edition
Oliver
Four Seasons
Kristine
Merlot
Anne
Steven King
72,28
70,23
69,65
68,93
68,72
68,72
68,28
68,12
68,05
67,95
67,19
67,05
66,86
66,65
66,00
65,65
65,42
PRESSEINFORMATION MEGGLE Champions in Frankfurt gesucht (Frankfurt) Das Internationale Festhallen Reitturnier Frankfurt vom 18. - 21. Dezember ist für die Dressurstars die sechste Station der Dressurserie MEGGLE Champions. Im Grand Prix Special, dem Preis der Liselott-Schindling-Stiftung am Samstag qualifizieren sich die vier besten Paare für das MEGGLE Champions Finale in Dortmunds Westfalenhalle im März 2015. MEGGLE Champions wird international ausgetragen und zählt mit den etablierten Etappen und einem Preisgeld von rund 100.000 Euro allein im Finale zu den großen und bedeutenden Dressurserien in Europa. Die Initiatoren Marina und Toni Meggle haben den klassischen Grand Prix Special als Qualifikationsprüfung in den Mittelpunkt der Serie gerückt. Beiden ist die Förderung und Wertschätzung klassischer Dressur ein wichtiges Anliegen. Bereits seit mehr als sieben Jahren ist MEGGLE Champions ein Ziel der international erfolgreichen Dressurpaare. Sportpromis wie Isabell Werth (Rheinberg), Kristina Sprehe (Dinklage) und Matthias Alexander Rath (Kronberg) konnten das Finale von MEGGLE Champions bereits für sich entscheiden. Internationale und renommierte Veranstaltungen sind Bestandteil des Projektes. In der Saison 2014 zählen Horses & Dreams in Hagen a.T.W., Münchens Pferd International, der CHIO Aachen, das CHI Donaueschingen, das CSI Oldenburg, Frankfurts Internationales Festhallen Reitturnier und der K+K Cup in Münster zu MEGGLE Champions. Pressemitteilung vom 25. November 2014 Sie erhalten diese Presseinformation im Auftrag der ESCON-MARKETING GmbH als Serienbegleiter. Wenn Sie Fragen haben wenden Sie sich bitten an die Comtainment GmbH, Rönner Weg, 29, 24223 Schwentinental, Andreas Kerstan, Tel. (04307) 82 79 70 oder e-mail info@comtainment.de Pressemitteilung Friedrichsdorf, 19. November 2014 Neu für Reiter, Skifahrer und Mountainbiker: „sportliches“ Kommunikationssystem für Gruppen Wer sich auf dem Reitpferd, Mountainbike oder beim Skifahren mit anderen austauschen möchte, merkt schnell: Über Handy oder Smartphone ist das oft nicht nur umständlich, sondern auch teuer – vor allem im Ausland. Hinzu kommt, dass nicht immer ein Netz verfügbar ist. Ein neues System vereinfacht Sportlern jetzt den Austausch in der Gruppe. Mit CEECOACH können bis zu sechs Teilnehmer in Kontakt bleiben – über rund 300 Meter hinweg, mit nur drei Tasten und ganz ohne Handynetz. Premiere hat CEECOACH beim Internationalen Festhallen Reitturnier vom 18. bis 21. Dezember 2014 in Frankfurt/Main. Entwickelt hat das System FOURCEE, eine Marke des Kommunikationsspezialisten peiker mit Sitz im hessischen Friedrichsdorf. Das neue Kommunikationssystem CEECOACH basiert auf Bluetooth®­Technologie, die unabhängig von Handy oder Smartphone für eine sichere und stabile Verbindung sorgt. Je nach Bedarf können damit zwei bis sechs Sportler miteinander kommunizieren – etwa bei Outdoor­Sportarten wie Reiten, Radfahren, Klettern oder Skifahren. Dabei gibt es ein Haupt­ und bis zu fünf Nebengeräte. „Gerade im Trainingsbereich ist diese Technik ein wertvolles Hilfsmittel. CEECOACH ermöglicht Interaktion zwischen Lehrer und Schüler in Echtzeit. Denn der Lehrer kann mit der gesamten Gruppe kommunizieren oder seinen Schülern individuell Anweisungen geben, was den Lernerfolg erheblich steigert“, sagt Jeroen­Bart Brinkman, Leiter für die Abteilung Non­Automotive bei peiker und zuständig für die Marke FOURCEE. Auch die Gruppenmitglieder können über das Hauptgerät miteinander kommunizieren. Weiterer Vorteil: Die Geräte sind handlich, leicht und robust, zudem unempfindlich gegen Spritzwasser, Staub, Hitze und Kälte. Die Akkus haben eine lange Laufzeit von zehn Stunden. Besonders viel Wert hat FOURCEE darauf gelegt, dass CEECOACH bedienerfreundlich ist. Mit nur drei Tasten sind alle Funktionen abgedeckt – das ist selbst mit Handschuhen ganz einfach. „Wenn die einzelnen Geräte untereinander einmal verbunden sind, brauchen die Teilnehmer sie bei der nächsten Nutzung nur noch einschalten“, erklärt Brinkman. CEECOACH im Profil ● Gruppen­Kommunikationssystem für bis zu sechs Teilnehmer ● Stabile und sichere Verbindung durch Bluetooth®­Technologie ● Zuverlässiger als Standard­Funksysteme ● Exzellente Sprach­ & Klangqualität ● Gleichzeitiges Sprechen durch Full­Duplex ● Variable Befestigungsmöglichkeiten ● Reichweite bis zu 300 Meter ● Einfache und intuitive Bedienung ● Hohe Akkuleistung Pressekontakt FOURCEE powered by peiker, Max­Planck­Straße 28 ­ 32, D­61381 Friedrichsdorf +49 6172 767 2231, +49 6172 767 160, jeroen­bart.brinkman@peiker.de, www.ceecoach.de Über Fourcee – powered by peiker FOURCEE ist eine Marke der peiker acustic GmbH & Co. KG mit Sitz in Friedrichsdorf/Taunus. peiker ist ein führender Anbieter von Komponenten für die Kommunikationstechnik, sowohl im Fahrzeug und für den professionellen Funk. 1946 als Akustikunternehmen gegründet, stellt das mittelständische Unternehmen heute ein umfassendes Komponentenportfolio für Infotainment und Entertainment im Fahrzeug bereit. Dazu gehören Connectivity Module, die den schnellen Datenaustausch gewährleisten. Dies ermöglicht die komplexe Anbindung an Internet, Navigation, herstellerspezifische Assist­Dienste und den gesetzlichen Notruf – Stichwort „Connected Car“. Neben namhaften internationalen Premium­Automobilherstellern zählen Industrieunternehmen, Behörden und Mobiltelefonhersteller zum Kundenstamm von peiker. Mehr Informationen zum Automobilzulieferer finden Sie unter: www.peiker.de Pressekontakt FOURCEE powered by peiker, Max­Planck­Straße 28 ­ 32, D­61381 Friedrichsdorf +49 6172 767 2231, +49 6172 767 160, jeroen­bart.brinkman@peiker.de, www.ceecoach.de Kontaktbogen
Pressestelle Internationales Festhallen Reitturnier Frankfurt
Comtainment Gesellschaft für vitale Kommunikation
Ihre Ansprechpartner:
Andreas Kerstan Tel. (0177) 753 26 24 oder (04307) 82 79 70
Martina Brueske Tel. (0177) 753 26 25
Julia Billmann Tel. (0172) 384 4822
Sebastian Haas Tel. (0157) 7283 4421
Rönner Weg 29
24223 Schwentinental
Tel. 04307-827970
Mobil 0177-7532625
e-mail: info@comtainment.de
Alle Presseunterlagen, Pressemitteilungen, der Akkreditierungsantrag und Fotos
zum Download werden unter www.pressecenter-comtainment.de zum Download
abgelegt.
Aktuelle Starter- und Ergebnislisten des Internationalen Festhallen Reitturniers
Frankfurt finden Sie online unter www.reitturnier-frankfurt.de
Document
Kategorie
Automobil
Seitenansichten
8
Dateigröße
3 371 KB
Tags
1/--Seiten
melden