close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

finden Sie den aktuellen Pfarrbrief als PDF-Datei. - St. Jakob

EinbettenHerunterladen
Pfarreiengemeinschaft St. Jakob 21. Dezember 2014 – 25. Januar 2015
2015 Nr. 1
Für das Ganze I
Zum Titelbild
Gruß zum Christfest
Neues von den Flüchtlingen bei uns
Sternsingeraktion 2015
Messdienersite
Wallfahrten & Reisen & Touren
Termine aus Pfarreiengemeinschaft, Pfarreien, Dekanat
Notizen & Spendenstand
Kleiderkammern
Buchtipp: Historischer Roman zu St. Arnual
3
4
5
6
7
7
8
9
10
10
Die Gottesdienstordnung
11
17
17
Taufe
Die Verstorbenen
Aus der Pfarrei Christkönig
Aus dem Kindergarten
Altenclub St. Pius
kfd Christkönig
18
18
19
Aus der Pfarrei St. Jakob
Zum veränderten Neujahrsempfang
Aus der Kinderstätte Heilig Kreuz
21
22
Für das Ganze II
Aktion ADVENIAT
Menschen & Orte in der Pfarreiengemeinschaft
Öffnungszeiten der Pfarrbüros während der Festzeit
23
24
25
Zum Titelbild
Liebe Mitchristen unserer Pfarreiengemeinschaft,
das diesjährige Pfarrbriefbild zum Christfest stammt vom florentinischen Maler
Sandro Botticelli (1445 – 1510) und trägt den Titel: »Mystische Geburt«.
Auf den ersten Blick kann man den Eindruck gewinnen: vor lauter geflügelten
Gestalten sieht man das Eigentliche kaum – die vertraute Krippendarstellung. Aber
wie so oft hilft der zweite Blick. Botticelli nennt das Bild nicht von ungefähr
»Mystische Geburt«. Schon das weist daraufhin, daß es ihm nicht um eine gewohnte
Darstellung von Jesuskind mit Maria, Joseph und den tierischen Krippengefährten
geht. Er versucht, die Auswirkung der Christusgeburt anschaulich zu machen:
Da ist etwas geschehen zwischen Himmel und Erde. Da ist etwas anders geworden
als vorher.
Und dieses »anders« zeigt sich in mehrfachen Reigentänzen der Engel. Im oberen
Teil des Bildes tanzen die Engel (unterschieden im Farbkontrast dunkel und hell) die
Einheit der Offenbarung: Gottes Wort im Alten und Neuen Testament hat
zueinander gefunden – es ist eine große Geschichte, die die Suche Gottes nach dem
Menschen erzählt.
Und unmittelbar um die Krippe herum ist zu sehen, wie die Engel die Nähe zu den
zur Krippe Gepilgerten suchen, sie – wie den heiligen Joseph - zart berühren oder
umarmen (siehe das Detail auf der Pfarrbriefrückseite): Himmel und Erde finden
zueinander.
Engel – das sind nach dem Verständnis der Heiligen Schrift – die Geschöpfe, die aus
und in der unmittelbaren Nähe des unfaßlichen Gottes leben; die von ihm künden
und seine Schönheit ungeteilt preisen. Sie umarmen nun den Menschen; jenes in
sich und durch sich gefährdete Geschöpf, das Abbild Gottes ist und zugleich
andauernd Verrat daran übt. Diesem Menschen ist es durch die Geburt Jesu Christi
nun endlich möglich, die unendliche Kluft zwischen Himmel und Erde, zwischen
Schöpfer und Geschöpf zu überwinden.
Denn der Himmel ist durch Jesus Christus zur Erde gekommen: hier, wo wir leben,
vermögen wir uns von Engeln umarmen zu lassen und den Himmel zu entdecken.
Angesichts dessen, was derzeit auf unserer Erde los ist, kann uns Botticellis
»Mystische Geburt« daran erinnern, um was es wesentlich im Fest der Weihnacht
geht: sich vom Himmel berühren lassen, um die Erde verändert zu wissen!
Ein Mensch, der die Umarmung eines Engels zuläßt, der wird Jesus Christus auch in
sich gebären können – und dann verändert sich unendlich viel! In einem und um
einen herum …
Dechant Benedikt Welter, Pfarrer
Gruß zum Christfest
»Die sogenannte >reale Wirklichkeit< sowohl der Verbitterten und Enttäuschten
wie der oberflächlichen >Lebenskünstler< ist zum Schein degradiert, den nur noch
ungläubige Toren blutig oder gierig ernst nehmen, seit Gott selber hinter ihr und
mitten unter ihr die wahre Wirklichkeit des Scheins geworden ist:
Die Ewigkeit ist schon im Innern der Zeit, das Leben ist der Kern des Todes, die
Wahrheit stärker als die Lüge, die Liebe mächtiger als der Haß, die Bosheit des
Menschen schon rettungslos besiegt von Gottes Gnade.
Das Christentum ist wahrhaft ein Optimismus vom Menschen, wie ihn nur Gott
ausdenken konnte. Kein Wunder, daß er uns so unwahrscheinlich vorkommt.
Es braucht keinen Übermenschen, wenn Gott selber Mensch wurde. Schon längst
überholt ist ein reiner Humanismus, wenn der Mensch im Sohn des Vaters und der
Jungfrau Gott werden soll – wie die Kirchenväter sagen -, wenn Mensch unendlich
mehr ist als ein Mensch.«
(Karl Rahner SJ)
Liebe Mitchristen in unserer Pfarreiengemeinschaft,
mit diesen Gedanken des 1984 gestorbenen großen Theologen Karl Rahner grüßen
wir Sie in diesem Jahr zum Weihnachtsfest, das wir nur zu gerne »Christfest«
nennen, denn durch diesen Jesus Christus ist uns dieses unerhörte Denken und
Leben vom Menschen geschenkt.
Gerade weil unsere Welt in diesen Tagen so brüchig und so gewaltaufgeregt ist, sind
wir aufgerufen, uns dem Kerngeheimnis des Weihnachtsfestes zu stellen!
Wir wünschen jedem und jeder Einzelnen von Ihnen,
wir wünschen Ihren Familien und den Menschen Ihrer Nähe
diese Gnade der Weihnacht
und Festtage, die Sie wieder Staunen lassen
über diese verrückte Liebe Gottes zu uns Menschen!
Für die Gremien und Räte:
Dieter Gesang und Riccardo Foschia (Pfarreienrat)
Dr. Sabine Becker (Verbandsvertretung)
Das Pastoralteam und Sekretariat
Monika Lies
Irmgard Kiemen
Jacqueline Reimann-Jung
Gemeindereferentin Jessica Schneider Diakon Peter Zillgen
Diakon Roland Isberner
Jugendpfarrer Christian Heinz, Subsidiar
Pfarrer Markus Wirth, Kooperator
Father Stephen Duodu, Kooperator
Dechant Benedikt Welter, Pfarrer
Neues von den Flüchtlingen auf der Folsterhöhe
Inzwischen sind 38 syrische Männer auf der Folsterhöhe, die Asyl beantragt haben,
und nun auf eine Entscheidung warten, ob ihr Antrag angenommen wird. Dann
können sie als »Asylanten« in Deutschland bleiben. Bis zu dieser Entscheidung
leben die Flüchtlinge in einer gewissen Unruhe.
Der »Willkommenskreis«, bei dem sich die Männer mit einer arabisch sprechenden
Ehrenamtlichen treffen läuft sehr gut und ist immer stark besucht. Hier bekommen
sie erste Worte Deutsch vermittelt, aber auch Fragen beantwortet. Sie bekommen
Hilfe im Verhalten und im Verstehen unserer Alltagsbeschäftigungen, wie z.B.
Einkaufen gehen oder Bus fahren.
Im Januar wird ein zweiter »Willkommenskreis« starten. Dafür hat das CaritasKontaktzentrum einen syrisch stämmigen Mitbürger gefunden, der gut Deutsch
spricht und als Apotheker hier arbeitet. Er wird sich auch ehrenamtlich engagieren.
Das ist ein großer Vorteil, denn er kann die Fragen und Probleme seiner Landsleute
in ihrer Situation bestimmt besser verstehen und nachvollziehen, als jemand von
uns.
Wir werden Sie hier im Pfarrbrief in einer festen Rubrik über die aktuellen
Entwicklungen informieren.
Diakon Roland Isberner
Sternsingeraktion 2015
Auch im kommenden Jahr laufen
Kinder
unserer
Pfarreiengemeinschaft durch die
Straßen
und
besuchen
Menschen,
die
den
Weihnachtssegen
in
ihre
Häusern
und
Wohnungen
gebracht haben möchten. Den
thematische Schwerpunkt der
diesjährigen
Aktion
Dreikönigssingen
hat
das
Kindermissionswerk
auf
»Gesunde Ernährung für Kinder
auf
den
Philippinen
und
weltweit« gesetzt. Die Spenden,
die unsere Sternsinger für Kinder
auf der ganzen Welt ersammeln,
gehen natürlich wie immer über
das Kindermissionswerk anteilig
an
Partnerprojekte
der
Pfarreiengemeinschaft
und
Projektpartner
der
Aktion
Dreikönigssingen.
Auf ihre Unterstützung sind wir
dabei angewiesen, egal, ob
finanziell, als Koch/Köchin für unsere Sternsingergruppen, als Begleitperson oder
… oder … oder ... Melden Sie sich bitte in den Pfarrbüro s...
Die Aktion wird in den Pfarrbezirken wie in den vergangenen Jahren üblich
stattfinden!
Termin(e) für die Aktion:
Samstag 10. und Sonntag 11. Januar 2015!
Samstags in Heilig Kreuz, St. Jakob, St. Pius - Sonntags in Heilig Kreuz, Christkönig
und St. Jakob
Die Vorbereitungstreffen für die Sternsinger sind am Montag, 22. Dezember 2014
um 9.15 Uhr in Christkönig und in St. Jakob. St. Pius wird eigens vorbereitet
werden!
Gemeindereferentin Jessica Schneider mit Team
Proben Weihnachten
Für die Christmetten an
Heilig Abend treffen wir
uns vorher zu Proben in
der jeweiligen Kirche.
Für die Christmette am
24.12.2014 um 22.00 Uhr
in Christkönig findet die
Probe am Dienstag, den
23.12 um 10.30 Uhr statt.
Für die Christmette am
24.12.2014 um 23.00 Uhr
in St. Jakob findet die
Probe am Dienstag, den
23.12. um 11.00 Uhr statt.
Für das Messdienerleitungsteam
Franz-Jakob Quirin
Wallfahrt nach Maria Einsiedeln
Vom 21. bis 25. Mai 2015 (über Pfingsten) bieten wir eine Wallfahrt zum Kloster
Einsiedeln in der Schweiz an. Vor Ort werden wir Zeit zur Ruhe und Einkehr haben
und Ausflüge in die nähere Umgebung machen (Luzern, Flüeli etc.). Auch das
Kennenlernen des Klosters mit seiner reichen Geschichte, des lebendigen
Wallfahrtswesens zu Unserer Lieben Frau von Einsiedeln, das Genießen der
wunderschönen Berge sowie die Begegnung mit den Mönchen stehen auf dem
Programm. Begleitet wird die Wallfahrt von Peter Zillgen. Der Preis liegt bei 500,im Doppelzimmer (Halbpension) EZzuschlag: 89,-.
Bei Interesse melden Sie sich bitte bis zum 21. Januar 2015 in den Pfarrbüros.
Ich würde mich freuen, diese Wallfahrt mit Ihnen zu unternehmen! Einsiedeln ist
wirklich ein besonderer Ort für Jung und Alt.
Diakon Peter Zillgen
Ghanareise 2015
Nach den derzeitigen Entwicklungen und der fortschreitenden Verbreitung des
Ebolavirus habe ich mich, nach Absprache mit den Interessenten an der Fahrt,
entschlossen, die Reise abzusagen, da das Risiko einer Ansteckung zu hoch ist.
Ich bedauere es sehr, diese Entscheidung treffen zu müssen und hoffe, dass es bald
ein wirksames bezahlbares Medikament gegen diese schlimme Krankheit gibt und
sie damit ausgerottet werden kann. Ich möchte allerdings im Jahr 2016 eine Reise
nach Ghana organisieren. Wenn Sie interessiert sind, daran teilzunehmen, melden
Sie sich bitte bis spätestens Ende nächsten Jahres per e-mail bei mir:
kwasiduodu33@gmail.com
Father Stephen Kwasi Duodu
Termine für die Pfarreiengemeinschaft
13.01.2015
19.30 Uhr
CK
Sachausschuss Liturgie
Termine für die Pfarrei St. Jakob
17.01.2015
J
Neujahrsempfang für die Vertreter der Gremien und
Gruppen der Pfarrei St. Jakob
Termine aus dem Dekanat
Lebenscafé für Trauernde in Saarbrücken
Wer einen lieben und nahen Menschen verloren hat, der spürt in seinem Leben
plötzlich Trauer und Schmerz, Sinnlosigkeit und Leere und oft fällt es schwer, im
Gewohnten wieder „Tritt“ zu finden. Die Seelsorgerinnen und Seelsorger im
Dekanat Saarbrücken laden deshalb in das „Lebenscafe“ ein, das Trauernden helfen
kann, mit ihrem schmerzlichen Verlust umzugehen.
Beim gemeinsamen Essen wird trauernden Menschen Raum und Zeit gegeben zum
Gespräch und Beisammensein mit gleichfalls Betroffenen und ausgebildeten
Begleitern.
Das Lebenscafe ist geöffnet:
am 30. Dezember 15.00 Uhr Jahresschlussgottesdienst mit Beisammensein,
am 08. Januar 2015 von 9.30 – 11.30 Uhr,
am 22. Januar 2015 von 17.00 – 19.00 Uhr,
jeweils im Pfarrheim St. Paulus, Lebacher Str., Saarbrücken-Malstatt.
Erreichbar ist das Pfarrheim St. Paulus:
mit der Saarbahn: Haltestelle Pariser Platz/St. Paulus;
mit den Buslinien: 129 und 134.
Parkplätze: an der Pauluskirche (Lebacher Str. und Rheinstr.)
Kosten entstehen für die Teilnehmenden keine.
Information:
Jennifer Jost, Gemeindereferentin St. Eligius Tel. 0681/ 76203
Marita Rings-Kleer, Gemeindereferentin St. Josef Tel. 0681/94719013
KEB Saarbrücken
Stressbewältigung durch Achtsamkeit
Ein Acht-Wochen-Intensiv-Kurs
In diesem Acht-Wochen-Kurs geht es darum, zu erfahren, wie Achtsamkeit helfen
kann, mit Stress besser zu Recht zu kommen und somit die eigene Lebensqualität
und Lebensfreude zu erhöhen. Der Kurs bietet zahlreiche Hilfen, eigene Bedürfnisse
genauer zu erkennen und zu respektieren, körperliche Symptome als hilfreiche
Signale zu erkennen, mit körperlichen Schmerzen und mit schwierigen Gefühlen
wie Wut und Angst konstruktiv umzugehen. Der Kurs umfasst: ein persönliches Vorund Nachgespräch, 8 Kurseinheiten, einen Tag der Achtsamkeit am 14.03. von 9.30
bis 17.00 Uhr. Referent: Joachim Kleer, Pastoralreferent, systemischer Coach.
Anmeldung bis 19.01. Nähere Informationen auch zu den Kosten und Anmeldung:
Katholische Erwachsenenbildung Saarbrücken, Mail: info@keb-saarbruecken.de;
Tel.: 0681-9068-131.
Notizen
 Vom 22.12.-23.12.2014 befindet sich Frau Monika Lies im Urlaub. An diesen
beiden Tagen ist das Pfarrbüro Heilig Kreuz geschlossen.
 Vom 29.12.2014 – 09.01.2015 befindet sich Frau Jacqueline Reimann-Jung im
Urlaub. Bitte beachten Sie während dieser Zeit die Öffnungszeiten in den
Pfarrbüros St. Jakob und Heilig Kreuz.
 Vom 29.12.2014- 31.12 2014 befindet sich Frau Irmgard Kiemen im Urlaub.
 Vom 01.01.-03.01.2015 befindet sich Dechant Benedikt Welter in Urlaub.
 Vom 20.01.-21.01.2015 nimmt Dechant Benedikt Welter an einer bundesweiten
Tagung der Stadtdekane/ -dechanten in Stuttgart teil.
Putzhilfe gesucht!!!
1- mal wöchentlich für 4 Stunden in der Petersbergstraße (St. Arnual).
Kontakt: Tel. 0681-5848636
Spendenstand
An dieser Stelle geben wir dankbar den Zwischenstand für unsere Spendenaufrufe
im zu Ende gehenden Jahr bekannt: In der Pfarreiengemeinschaft wurden in diesem
Jahr 1.892,05 € für das Neue Gotteslob und 1.398,00 € für die Liedanzeiger der
Kirchen gespendet.
Für die Erneuerung des Glockenstuhls in Christkönig wurden im Jahr 2013/2014
4.825 € gespendet.
Allen Spenderinnen und Spendern an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!
Und zugleich die herzliche Bitte, diese Projekte weiterhin zu unterstützen, da wir
noch Finanzierungsbedarf haben!
Dechant Benedikt Welter, Pfarrer
Die Kleiderkammer St. Jakob/ St. Mauritius ist geöffnet
jeden 1. Dienstag im Monat
von 8 – 12 Uhr in der Moltkestr. 106
(Aussiedlerheim)
Hier können Kleider sowohl abgegeben wie
erworben werden!
Im Pfarrhaus können keine Kleider
angenommen werden.
Weitere Auskünfte erhalten Sie bei Familie
Kuhn: 0681-57296
Die Kleiderkammer St. Pius ist geöffnet:
freitags von 14 bis 15.30 Uhr, Pfarrheim St. Pius (außer in den Ferien)
Buchtipp:
»Niemand kann zwei Herrn dienen«, Geschichten um das Ende
geistlichen Chorherren-Stiftes St. Arnual im 16. Jahrhundert
Die tausendjährige Geschichte des geistlichen Chorherren-Stiftes St. Arnual
(Saarbrücken) endet mit seiner Auflösung im Jahre 1573 durch seinen letzten
katholischen Grafen von Saarbrücken, Johann IV, ein Jahr vor seinem Tod. Die
Stiftsherren mit ihren reformatorischen Bestrebungen gaben ihm die nötige
Handhabe. Diese romanhafte Erzählung beschreibt die letzten Jahre mit Hilfe der
Romanfigur des Stiftsherrn, Johann von Finstigen. Aus niederem Landadel
stammend, früh im kirchlich-mönchischen Milieu geprägt, hat eine gewisse Naivität,
ist aber immer bemüht, seinen Aufgaben gerecht zu werden. Er weiß sich – gut
mittelalterlich - von Gott getragen, wird aber durch das Leben geprüft: Ein
Missbrauchs-Vorwurf ist die erste große Herausforderung in seinem Leben, die er
nicht besteht, sondern durch Verdrängung und übergroße Treue zur Kirche zu
kompensieren versucht. Dazu kommen noch ein Ketzer- und letztendlich ein MordVorwurf. Letztere er trägt geduldig als Prüfungen Gottes. Erst die lange dunkle
Kerkerhaft bringt ihn in eine echte Glaubens-, Gottes- und Persönlichkeitskrise, an
er zerbricht. Als körperlich und seelisch Gebrochener wird er Christus am Kreuz,
der sich von Gott verlassen fühlt, immer ähnlicher. Sein Ende ist versöhnlich, weil er
in der Obhut eines Mitbruders zu seiner Lebensschuld stehen und sie bekennen
kann. Dem vorangestellt sind Geschichten, wie ein zwölfjähriger Junge aus dem
Dorf St. Arnual den Untergang des Stiftes erlebte.
Autor: Wolfgang Steffen, Tel. 0681/9850082, Mail: w_steffen@web.de
Wolfgang Steffen
CK = Pfarrkirche Christkönig
HK = Kirche Heilig Kreuz
J = Pfarrkirche St. Jakob
P = Kirche St. Pius
KW = Kapelle im Klinikum Winterberg
21. Dezember 2014 – 25. Januar 2015
Vierter Adventssonntag
Samstag, 20. Dezember 2014
07.30 Uhr
CK
Laudes mit anschließendem Frühstück
17.15 Uhr
P
bw Eucharistiefeier in besonderen Anliegen
18.30 Uhr
J
mw Eucharistiefeier
19.45 Uhr
HK
»Adventsrad«
21.30 Uhr
J
»O-Gebet«. Gebet zur Nacht im Advent
Sonntag, 21. Dezember 2014
09.30 Uhr
KW mw Eucharistiefeier
09.30 Uhr
HK bw Eucharistiefeier
10.45 Uhr
CK bw Eucharistiefeier für † Pfarrer Raimund Moßmann
11.00 Uhr
J
mw Eucharistiefeier
15.00 Uhr
CK
Tauffeier
17.00 Uhr
CK
Bußgottesdienst zur Vorbereitung auf das Christfest
19.45 Uhr
HK
»Adventsrad«
21.30 Uhr
J
»O-Gebet«. Gebet zur Nacht im Advent
22. Dezember 2014
18.00 Uhr
P
21.00 Uhr
J
Montag der 4. Adventswoche
Eucharistiefeier
Eucharistiefeier
23. Dezember 2014
18.00 Uhr
CK
18.30 Uhr
CK
21.30 Uhr
J
Dienstag der 4. Adventswoche
Rosenkranzgebet
Eucharistiefeier
»O-Gebet«. Gebet zur Nacht im Advent
24. Dezember: Der Heilige Abend und die Heilige Nacht
14.30 Uhr
16:00 Uhr
HK
HK
16:30 Uhr
17:00 Uhr
18:30 Uhr
J
CK
P
18.30 Uhr
22:00 Uhr
23:00 Uhr
KW mw Christmette
CK ch Christmette
J
bw Christmette
Kinderkrippenfeier
Ökumenischer Heilig Abend Gottesdienst
mw Familienmette mit Krippenspiel
bw Familienmette mit Krippenspiel
em Familienmette mit Krippenspiel
25. Dezember: Der Geburtstag unseres Herrn (1. Weihnachtstag)
09.30 Uhr
KW mw Eucharistiefeier zum Hochfest der Geburt
unseres Herrn Jesus Christus
10:45 Uhr
CK mw Eucharistiefeier zum Hochfest der Geburt
unseres Herrn Jesus Christus
11:00 Uhr
bw
J
Eucharistiefeier zum Hochfest der Geburt
unseres Herrn Jesus Christus
26. Dezember: Der Stephanustag (2. Weihnachtstag)
09:30 Uhr
KW mw Eucharistiefeier
09:30 Uhr
HK
sd
Eucharistiefeier
09.30 Uhr
P
bw
Eucharistiefeier
10:45 Uhr
CK bw
Eucharistiefeier
11:00 Uhr
J
mw Eucharistiefeier (mitgestaltet vom
Kirchenchor St. Jakob und den St. Jakob Singers)
Fest der Heiligen Familie
Kollekte für die Familienseelsorge
Samstag, 27. Dezember 2014 (Hl. Apostel Johannes)
17.15 Uhr
P
mw Eucharistiefeier
18.30 Uhr
J
bw Eucharistiefeier für † Adelgunde und Bernadette Baron
und für † Leb. und Verst. der Fam. Bergem
(mit Segnung des Johannesweins)
Sonntag, 28. Dezember 2014 (Unschuldige Kinder von Bethlehem)
09.30 Uhr
KW mw Eucharistiefeier
09.30 Uhr
HK bw Eucharistiefeier
10.45 Uhr
CK mw Eucharistiefeier
11.00 Uhr
J
bw Eucharistiefeier für † Karl Friedrich Eckert, † Irma
Anton
29. Dezember 2014
11.00 Uhr
18.00 Uhr
21.00 Uhr
P
J
30. Dezember 2014
18.00 Uhr
18.30 Uhr
CK
CK
31. Dezember 2014
16.30 Uhr
18.00 Uhr
18.30 Uhr
18.30 Uhr
KW
HK
J
CK
Montag
5. Tag der Weihnachtsoktav
Hl. Thomas Becket († 1170)
Heilige Messe im Wichernhaus
Eucharistiefeier
Eucharistiefeier
Dienstag
6. Tag der Weihnachtsoktav
Rosenkranzgebet
Eucharistiefeier
Mittwoch
7. Tag der Weihnachtsoktav
Hl. Papst Silvester I. († 335)
Jahresschlussgottesdienst mit Eucharistischem Segen
Jahresschlussandacht mit Eucharistischem Segen
Jahresschlussgottesdienst mit Eucharistischem Segen
Jahresschlussgottesdienst mit Eucharistischem Segen
Neujahr – Weltfriedenstag
Oktavtag von Weihnachten,
Hochfest der Gottesmutter Maria
Donnerstag, 01. Januar 2015
18.00 Uhr
J
Eucharistiefeier
02. Januar 2015
18.30 Uhr
KW
Freitag
Hl. Basilius der Große († 379) und Hl. Gregor von
Nazianz (†389/390), Bischöfe, Kirchenlehrer
Eucharistiefeier
Keine Eucharistiefeier in St. Jakob
Zweiter Sonntag nach Weihnachten
Samstag, 03. Januar 2015
Solidaritätsverkauf
17.15 Uhr
P
mw Eucharistiefeier
18.30 Uhr
J
mw Eucharistiefeier für † Karl August Brinkmann
und für † Leb. und Verst. der Fam. Bergem
Sonntag, 04. Januar 2015
09.30 Uhr
KW mw Eucharistiefeier
09.30 Uhr
HK sd
Eucharistiefeier für †† Oma Steponas, Jonas Urwakis
und für Leb. und Verst. der Fam. Adomait
10.45 Uhr
CK mw Eucharistiefeier
11.00 Uhr
J
bw Eucharistiefeier
05. Januar 2015
18.00 Uhr
P
21.00 Uhr
J
Montag der Weihnachtszeit
Eucharistiefeier
Eucharistiefeier für † Werner Pick (3. Jahrged.),
Verstorbene Schwester Berngard, Leb. Schwester
Henrica und Leb. und Verst. der Fam. DorriguzziValente
Epiphanie
Hochfest der Erscheinung des Herrn
(Das ältere Weihnachtsfest)
06. Januar 2015
17.00 Uhr
Hochfest
Dienstag
KW
Eucharistiefeier zum
19.00 Uhr (!)
CK
Eucharistiefeier zum
Hochfest für die Pfarreiengemeinschaft
07. Januar 2015
14.30 Uhr
J
18.00 Uhr
J
18.30 Uhr
J
Mittwoch der Weihnachtszeit
Gottesdienst vor Beginn des Seniorennachmittages
Rosenkranzgebet
Eucharistiefeier
08. Januar 2015
08.30 Uhr (!)
09.00 Uhr
18.00 Uhr
18.00 Uhr
18.30 Uhr
Donnerstag der Weihnachtszeit
Laudes
Eucharistiefeier, anschließend Eucharistische Anbetung
Andacht
Eucharistische Anbetung
Eucharistiefeier
CK
J
P
KW
KW
09. Januar 2015
18.30 Uhr
J
18.30 Uhr
KW
Freitag der Weihnachtszeit
Eucharistiefeier
Eucharistiefeier
Taufe des Herrn
Samstag, 10. Januar 2015
Sternsingeraktion
17.15 Uhr
P
bw Eucharistiefeier
18.30 Uhr
J
mw Eucharistiefeier für † Leb. und Verst. der Fam. Bergem
und für † Karl Heiligenstein
Sonntag, 11. Januar 2015
09.30 Uhr
KW mw
09.30 Uhr
HK bw
10.45 Uhr
CK mw
11.00 Uhr
J
ch
Eucharistiefeier
Eucharistiefeier
Eucharistiefeier für † Ingrid Matthieu
Eucharistiefeier
12. Januar 2015
18.00 Uhr
P
21.00 Uhr
J
Montag der 1. Woche im Jahreskreis
Eucharistiefeier
Eucharistiefeier für † Leb. und Verst. der Fam.
Wingen-Weirowski
13. Januar 2015
18.00 Uhr
CK
18.30 Uhr
CK
Dienstag der 1. Woche im Jahreskreis
Rosenkranzgebet
Eucharistiefeier für † Fred Schommer
14. Januar 2015
18.00 Uhr
J
18.30 Uhr
J
Mittwoch der 1. Woche im Jahreskreis
Rosenkranzgebet
Eucharistiefeier für † Maria Grewenig
15. Januar 2015
08.30 Uhr (!)
09.00 Uhr
18.00 Uhr
18.00 Uhr
18.30 Uhr
Donnerstag der 1. Woche im Jahreskreis
Laudes
Eucharistiefeier, anschließend Eucharistische Anbetung
Andacht
Eucharistische Anbetung
Eucharistiefeier
CK
J
P
KW
KW
16. Januar 2015
18.30 Uhr
KW
18.30 Uhr
J
Freitag der 1. Woche im Jahreskreis
Eucharistiefeier
Eucharistiefeier
Zweiter Sonntag im Jahreskreis
Samstag, 17. Januar 2015
17.15 Uhr
P
mw Eucharistiefeier
18.30 Uhr
J
bw Eucharistiefeier
Sonntag, 18. Januar 2015
09.30 Uhr
KW mw
09.30 Uhr
HK sd
10.45 Uhr
CK mw
11.00 Uhr
J
bw
15.00 Uhr
J
Eucharistiefeier
Eucharistiefeier
Eucharistiefeier
Eucharistiefeier
Tauffeier
19. Januar 2015
18.00 Uhr
P
21.00 Uhr
J
Montag der 2. Woche im Jahreskreis
Eucharistiefeier
Eucharistiefeier
20. Januar 2015
18.00 Uhr
CK
18.30 Uhr
CK
Dienstag der 2. Woche im Jahreskreis
Rosenkranzgebet
Eucharistiefeier
21. Januar 2015
14.30 Uhr
J
18.00 Uhr
J
18.30 Uhr
J
Mittwoch der 2. Woche im Jahreskreis
Gottesdienst vor Beginn des Seniorennachmittages
Rosenkranzgebet
Eucharistiefeier
22. Januar 2015
08.30 Uhr
09.00 Uhr
18.00 Uhr
18.00 Uhr
18.30 Uhr
Donnerstag der 2. Woche im Jahreskreis
Laudes
Eucharistiefeier, anschließend Eucharistische Anbetung
Andacht
Eucharistische Anbetung
Eucharistiefeier
CK
J
P
KW
KW
23. Januar 2015
18.30 Uhr
J
Freitag der 2. Woche im Jahreskreis
Eucharistiefeier
Dritter Sonntag im Jahreskreis
Samstag, 24. Januar 2015
17.15 Uhr
P
mw Eucharistiefeier
18.30 Uhr
J
mw Eucharistiefeier für † Agnes Heiligenstein
Sonntag, 25. Januar 2015
09.30 Uhr
KW mw Eucharistiefeier
09.30 Uhr
HK bw Eucharistiefeier
10.45 Uhr
CK bw Eucharistiefeier für † Anita Müller (1. Jahrged.), für †
Manfred Müller und für Leb. und Verst. der Familie
Müller-Adolph
11.00 Uhr
J
ch Eucharistiefeier
18.00 Uhr
Ökumenisches Abendgebet im Ev. Gemeindehaus
Taufe. Aufnahme in die Gemeinschaft der Kirche
Sonntag, 21. Dezember 2014 um 15.00 Uhr in der Kirche Christkönig
Marie Victoria Schmidt
Sonntag, 18. Januar 2015 um 15.00 Uhr in der Kirche St. Jakob
Max Görgen
Gedenken an die Verstorbenen unserer Pfarreiengemeinschaft
Durch die Taufe gehören sie
zu Jesus Christus, IHM sind sie
gleichgeworden im Tod. ER
erfülle an ihnen unsere
österliche
Hoffnung
und
schenke ihnen das ewige
Leben in seinem himmlischen
Reich!
Klara Hesse
Sara Vitello
Joachim Lischke
57 Jahre
54 Jahre
90 Jahre
Katharina Klein
Ursula Heintz
Claire Weber
92 Jahre
85 Jahre
83 Jahre
Aus dem Kindergarten Christkönig
Rückblick St. Martin
Unsere St. Martins – Aktion brachte einen Erlös von 2300,- € mit dem wir die
Arbeit der Steyler Mission auf den Philippinen unterstützen. Die Missionare haben,
in den vom Taifun Hayan verwüsteten Gebieten, bisher 2500 Häuser wieder
aufgebaut und ihr teilweise zerstörtes Krankenhaus saniert. Neben den
Bauprojekten engagieren sie sich dafür, Kindern die Rückkehr in die Schule zu
ermöglichen, für Kleidung, Schuhe, Schulmaterial und regelmäßige Mahlzeiten zu
sorgen.Wir bedanken uns, auch im Namen der Steyler Mission, bei allen, die
unsere Aktion in irgendeiner Weise unterstützt haben, ganz herzlich.
Adventsmesse
Am zweiten Adventsonntag haben wir mit den Kindern den Gottesdienst
mitgestaltet und im Hinblick auf Weihnachten, dem Fest des Friedens, ein
Friedenslicht in die Kirche gebracht. Dass der Friede ein kostbares Gut ist und nur
wachsen kann, wo Friede, Glaube, Hoffnung und Freude nicht verloren sind,
begleitet uns mit den Kindern als Thema in der Adventszeit. Am Ende der Messe
bekamen alle Besucher ein Licht mit auf den Weg – einen friedlichen ,
heilbringenden Weg – in der Hoffnung von Gottes Kraft, begleitet und getragen zu
sein.
In diesem Sinne wünschen wir allen friedvolle, gesegnete Weihnachten und ein
gesundes Neues Jahr.
Kinder und Kindergartenteam Christkönig
Altenclub St. Pius macht Pause
Der Altenclub schließt nach ca. 5o Jahren seine Pforten. Besucher wurden wegen
Krankheit und Tod immer weniger, so dass die Nachmittage zuletzt nur noch von 45 Damen besucht wurden.
Die Gedanken und die Arbeit des Betreuerstabes rentiert sich so nicht mehr. Bei den
letzten Treffen war eine 1:1 Betreuung gegeben. Das macht die Arbeit nicht nur
schwerer, auch die Motivation lässt nach. Nun, nach jahrelanger, oft
jahrzehntelanger Seniorenarbeit wollen die Betreuerinnen sich zur Ruhe setzen. Sie
hätten es verdient, sich selbst an den gedeckten Tisch zu setzen. Roswitha Engel,
Gabi Mertes, Eva Bastian, Elisabeth Schulz und Ursel Dresch haben viele Jahre lang
für das leibliche Wohl der Senioren gesorgt. Sie haben sich aber auch immer wieder
ein attraktives Programm einfallen lassen. Nun ist es Zeit, dass sie schweren Herzens
die Arbeit einstellen wollen. Neben all der Arbeit und Zeit hat es allen Beteiligten
über die ganze Zeit sehr viel Spaß und Freude gemacht.
Den Betreuerinnen sei hier für die gute und zuverlässige Arbeit herzlich gedankt.
Der Altenclub pausiert vorläufig. Alle Verantwortlichen machen sich Gedanken, wie
es mit der Seniorenarbeit in St. Pius weitergehen könnte. Wenn Sie eine Idee haben,
scheuen Sie sich nicht, uns anzusprechen.
Diakon Roland Isberner
Unsere Frauengemeinschaft
www.kfd-trier.de
Die kfd-Christkönig ist 85 Jahre geworden.
Das sind 85 Jahre kraftvolle und lebendige Weggemeinschaft von Frauen in Kirche
und Gesellschaft. Lassen Sie mich daher einen Blick in die Zukunft werfen und
dabei die Diözesanebene und den Bundesverband einbeziehen.
Die kfd ist einer der größten Frauenorganisationen in der Bundesrepublik.
Mit 500.000 Mitgliedern ist sie die Stimme der katholischen Frauen in Kirche und
Gesellschaft, eine starke Stimme im Zentralkomitee der deutschen Katholiken, bei
der Deutschen Bischofskonferenz und in vielen politischen Gremien in Berlin und
den Bundesländern.
Nicht nur vor Ort in den Pfarrgemeinden macht die kfd eine wichtige Arbeit. Sie ist
auch eine unverzichtbare Instanz für die Durchsetzung von Frauenthemen in der
Politik wie der Mütterrente, Equal Pay oder der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.
Die kfd setzt sich für die Interessen von Frauen in Kirche und Gesellschaft ein.
Beispielweise sind Ziele der kfd-Arbeit der stärkere Einfluss von Frauen bei
Leitungsentscheidungen in der Kirche und mehr Frauen in kirchlichen
Führungspositionen. Die kfd macht sich auch stark für die Gleichstellung von
Frauen und Männern im Lebensverlauf. Dazu gehört auch die angemessen
Anerkennung von Erziehungs-und Pflegezeiten in der Rente.
Zur Durchsetzung dieser Ziele gilt auch der Grundsatz: „Je mehr wir sind, desto
besser werden wir gehört.“ Daher läuft derzeit eine große Kampagne um neue
Mitglieder, die unter dem Motto steht: „Frauen. Macht. Zukunft.“ und deren Ziel es
ist, neue Frauen für ehrenamtlich getragenen Verband auf allen Ebenen zu
begeistern.
-Hilfe in persönlichen Lebenssituationen
-gemeinsam Glauben leben
-lässt Bestätigung erfahren
-Freude an Gemeinschaft und Entfaltung eigener Fähigkeiten
-Wahrnehmung von Verantwortung in Kirche und Gesellschaft.
Die Frauengemeinschaft wird geführt vom kfd-Leitungsteam und getragen und
gestützt durch die Bezirksfrauen, den Frauen in den Arbeitsgruppen und jedem
Einzelnen, der dabei ist.
Das Programm steht immer im Pfarrbrief, Veranstaltungen werden außerdem im
Schaukasten Christkönig angezeigt.
Ihnen und Ihren Familien wünsche ich für die kommenden Festtage und den
Jahreswechsel Gottes Segen in all Ihren Schritten und für 2015 viel Freude und froh
machende Erfahrungen.
TERMINE
Die Kollekte an der Elisabethfeier ergab € 270,Der Vorstand trifft sich am 9. Januar 2015
Die Gemeinschaftsmesse der Frauen findet am Dienstag, dem 13. 1 2015 statt.
Ihr kfd-Team
Sprecherin: H. Flesch
Neujahrsempfang für die Pfarrei St. Jakob
2015 in veränderter Form
Es wird in gewohnter Form an alle, die sich in der Pfarrei St. Jakob auf vielfältige
Weise engagieren ein Gruß zum Christfest und Jahreswechsel zugesandt.
In den letzten Jahren beinhaltete dieser Gruß zugleich die Einladung zum
pfarrlichen Neujahrsempfang.
Den müssen wir 2015 in verkleinerter Form durchführen: Hintergrund ist, daß
wegen des Umbaus der Kinderstätte Heilig Kreuz das Pfarrheim dort nicht zur
Verfügung steht. Der letztjährige Versuch einer Verlegung in das Pfarrheim St. Pius
hat sich aus ganz verschiedenen Gründen als nicht wiederholbar gezeigt.
Somit führen wir den Neujahrsempfang am 17. Januar 2015 im Anschluß an die
Vorabendmesse in St. Jakob auch im dortigen Pfarrheim durch. Die
Raumkapazitäten sind dort allerdings eingeschränkt.
Zugleich ist es uns vom Pastoralteam aber ein Anliegen, den Neujahrsempfang auch
als Zeichen des Dankes für das Engagement so vieler beizubehalten. Deshalb
werden neben den pfarrlichen Gremien (und den Vertreterinnen und Vertretern der
Gremien der Pfarreiengemeinschaft) aus den anderen Gruppierungen, Chören und
Tätigen jeweils die Vorstände bzw. Sprecherinnen und Sprecher eingeladen.
An dieser Stelle kann ich nur um Verständnis bitten, diese raumbedingte
Einschränkung mitzutragen.
Für das Jahr 2016 steht dann ohnehin die Aufgabe, zu überlegen, wie auf Ebene der
Pfarreiengemeinschaft ein entsprechender Empfang durchgeführt werden kann.
Dechant Benedikt Welter, Pfarrer
Aus der Kinderstätte Heilig Kreuz
Einladung
Zur Krippenfeier am Heiligen Abend
mit Familien und Kindern der
Kinderstätte Hl. Kreuz
24.12.2014 um 14.30h in der
Kirche Hl. Kreuz
Wir würden uns freuen, viele Familien begrüßen zu dürfen…
Jedes Mal, wenn wir Gott durch uns hindurch andere Menschen lieben lassen,
ist Weihnachten.
Es wir jedes Mal Weihnachten,
wenn wir unserem Bruder zulächeln und ihm die Hand reichen.
Mutter Teresa
Die Kinder und das Team der Kinderstätte Hl. Kreuz
wünschen Ihnen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest
und ein zufriedenes, gesundes
Jahr 2015!
Kath. Pfarrgemeinde St. Jakob
Gottesdienstorte:
Pfarrkirche St. Jakob
Kirche Heilig Kreuz
Pfarramt St. Jakob
Fon: (06 81) 5 26 78
eMail:
Keplerstraße
Hirtenwies
Keplerstraße 13
(Ecke Stengelstraße)
(Folsterhöhe, hinter ALDI)
66117 Saarbrücken
Fax: (06 81) 5 84 88 56
pfarramt@sanktjakob.de
Pfarrbüro Heilig Kreuz Hirtenwies 12
66117 Saarbrücken
Fon: (06 81) 5 79 55
Fax: (06 81) 5 84 79 54
eMail:
heiligkreuz@sanktjakob.de
Spendenkonto Kirchengemeinde St. Jakob
IBAN:
DE84 5905 0101 0000 0281 91
Sparkasse Saarbrücken
BIC:
SAKSDE55XXX
Kath. Pfarrgemeinde Christkönig
Gottesdienstorte:
Pfarrkirche Christkönig
Präsident-Baltz-Straße
Kirche St. Pius
Sigebertstraße
Pfarramt Christkönig – Präsident-Baltz-Str. 6 – 66119 Saarbrücken
Fon: (0681) 5 45 54
Fax: (0681) 5 45 73
eMail: pfarrbuero@christkoenig.net
Spendenkonto »Pfarrwerk Christkönig«:
IBAN:
DE98590501010000596 650
BIC:
SAKSDE55XXX
Bei der Sparkasse Saarbrücken
Menschen:
Dechant Benedikt Welter, Pfarrer
Fon: (06 81) 5 26 78 oder 5848 555
Diakon Roland Isberner
Fon: (0681) 5 26 78
Jessica Schneider, Gemeindereferentin
Fon: (06 81) 5 26 78 oder 5848 858
Pfarrer Markus Wirth, Kooperator
Fon: (0681) 5 26 78 oder 5 45 54
Pfarramt/-haus St. Jakob
eMail: pfarramt@sanktjakob.de
Pfarramt St. Jakob
eMail: diakon@sanktjakob.de
Pfarramt/-haus St. Jakob
eMail:
gemeindereferentin@sanktjakob.de
Pfarrhaus Christkönig
eMail: pfarramt@sanktjakob.de
Stephen Kwasi Duodu, Kooperator
Fon: (0681) 5 26 78
Pfarrhaus Heilig Kreuz
eMail: pfarramt@sanktjakob.de
Jugendpfarrer Christian Heinz, Subsidiar
Fon: (0681) 5 26 78
Diakon Peter Zillgen
Fon: (0681) 5 26 78
Jugendkirche eli.ja
eMail: pfarramt@sanktjakob.de
Pfarrhaus Christkönig
eMail: pfarramt@sanktjakob.de
Irmgard Kiemen, Pfarrsekretärin
Monika Lies, Pfarrsekretärin
Jacqueline Reimann-Jung, Pfarrsekretärin
eMail: pfarrbuero@christkoenig.net
eMail: heiligkreuz@sanktjakob.de
eMail: pfarramt@sanktjakob.de
Reguläre Öffnungszeiten in den Pfarrbüros der Pfarreiengemeinschaft
Montag:
Dienstag:
Mittwoch:
Donnerstag:
Freitag:
St. Jakob
10.00 – 12.00 Uhr
Christkönig
10.00 – 12.00 Uhr
Heilig Kreuz
10.00 – 12.00 Uhr
Wegen des Dienstgespräches sind wir vormittags nicht erreichbar
St. Jakob
16.00 – 18.00 Uhr
Christkönig
16.00 – 18.00 Uhr
St. Jakob
10.00 – 12.00 Uhr
Christkönig
10.00 – 12.00 Uhr
St. Jakob
09.00 – 12.00 Uhr
16.00 – 18.00 Uhr
Christkönig
11.00 – 12.00 Uhr
Heilig Kreuz
09.00 – 12.00 Uhr
St. Jakob
10.00 – 12.00 Uhr
(die anderen beiden Pfarrbüros sind geschlossen)
Öffnungszeiten der Pfarrbüros zwischen Weihnachten und Neujahr
Christkönig
Montag, 22.12.2014
10.00 – 12.00 Uhr
Dienstag, 23.12.2014
ganztägig geschlossen
Montag, 29.12.2014
ganztägig geschlossen
Heilig Kreuz
Montag, 22.12.2014
ganztägig geschlossen
Dienstag, 23.12.2014
ganztägig geschlossen
Montag, 29.12.2014
ganztägig geschlossen
St. Jakob
Montag, 22.12.2014
10.00 – 12.00 Uhr
Dienstag, 23.12.2014
10.00 – 12.00 Uhr
Montag, 29.12.2014
10.00 – 12.00 Uhr
Vom 30.12.2014 – 02.01.2015 sind alle Pfarrbüros geschlossen!
Bitte beachten Sie die geänderten Öffnungszeiten vom 05.01. - 09.01.2015 in den
Pfarrbüros St. Jakob und Heilig Kreuz
St. Jakob
Montag, 05.01.2015
Dienstag, 06.01.2015
Mittwoch 07.01.2015
Donnerstag 08.01.2015
Freitag, 09.01.2015
10.00 – 12.00 Uhr
16.00 - -18.00 Uhr
ganztägig geschlossen
09.00 – 12.00 Uhr
ganztägig geschlossen
Heilig Kreuz
Dienstag, 06.01.2015
10.00 - -12.00 Uhr
Mittwoch 07.01.2015
10.00 – 12.00 Uhr
V.i.S.d.P.: Dechant Benedikt Welter, Keplerstraße 13, 66117 Saarbrücken
Fon: 0681 – 52678
Mail: pfarramt@sanktjakob.de
Redaktionsschluß für den nächsten Pfarrbrief ist der 14. Januar 2015
Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt, und wir haben
seine Herrlichkeit gesehen, die Herrlichkeit des einzigen Sohnes vom Vater,
voll Gnade und Wahrheit.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
28
Dateigröße
3 798 KB
Tags
1/--Seiten
melden