close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

5,90 - Die Kärntner Regionalmedien

EinbettenHerunterladen
An einen Haushalt • Verlagspostamt 9020 Klagenfurt • Österreichische Post AG / Postentgelt bar bezahlt • RM 98A902011
www.kregionalmedien.at
Kommt‘s
Christkindl
zu allen?
Frohe
Weihnachten
und Prosit 2015
© KRM
Fahrschule Hörtenhuber • Villacher Ring 37, 9020 Klagenfurt • Tel.: +43 463 55371 • Inh. Ing. Werner Hörtenhuber
www.fahrschule1.at
Wir liefern die Lizenz zum Fahren.
Infos unter Tel. 0463 / 55 371
22 .12.2014
Dein
Führerscheink
urs
in nur
8 Tagen
.
Ausgabe Nr. 25/2014 | 17./18. Dezember 2014
Nicht alle Vereine
können sich über ein
braves Christkind freuen
Gönnen Sie sich
einen Boxenstopp!
www.kartbahn-rosental.at
HAUSPOST
OPTIK PLESSIN
WÜNSCHT BESTE WEIHNACHTSZEIT!
Nein, von Weihnachtsstress
soll hier nicht die Rede sein,
auch wenn der Einkaufswahnsinn auf seinen Höhepunkt
zusteuert. Im neuen KLAGENFURTER, dem letzten in
diesem Jahr, wollen wir innehalten und ein wenig das Jahr
Revue passieren lassen.
Die KÄRNTNER REGIONALMEDIEN können auf ein
intensives, aber auch äußerst
erfolgreiches Jahr 2014
zurückblicken. Unsere Leserfamilie hat uns geschätzt und
gelesen, was sich in außerordentlich hohen Wertungen in
der Mediaanalyse gezeigt hat.
Unsere Kunden haben auch in
der sogenannten wirtschaftlich
schwächeren Zeit treu zu uns
gestanden. Sie haben erkannt,
dass Werbung dort von hohem
Wert ist, wo auch Leserinnen
und Leser „zu Hause“ sind.
25 Ausgaben des KLAGENFURTER, zehn Ausgaben Mein
SONNTAG und zahlreiche Sonderprodukte geben Zeugnis für
den Erfolg ab.
Am Jahresende danken wir
den Kunden und der Leserfamilie: Die Geschäftsführung
und die Teams – vom Verkauf
über die Redaktion bis zur
Grafik. Wir freuen uns auf
2015 und versprechen, ab
dem ersten KLAGENFURTER
am 14./15. Jänner sind wir
wieder unserem Motto treu:
Mehr Heimat hat keiner.
Im Namen aller gesegnete
Weihnachten und ein Jahr
2015 voll Gesundheit und
Glück
Ihr
Prof. Peter Lexe
Chefredakteur der KÄRNTNER
REGIONALMEDIEN
2
KLAGENFURTER
1 BRILLENGLAS IN PLESSIN
QUALITÄT GESCHENKT!
PRÄZISION
VON PLESSIN
GESCHENK
VON PLESSIN
© KRM
Danke
So wie man in jeder Region
Kärntens ein regionales Büro
der KÄRNTNER REGIONALMEDIEN findet, gibt es in
jeder Region – und in jedem
Bezirk – des Landes einen
Notar. Und es ist genau diese
Stärke, die uns verbindet.
Denn schon seit einigen Jahren hat die Notariatskammer für Kärnten die KÄRNTNER REGIONALMEDIEN als
Medienpartner gewählt: „In
den KÄRNTNER REGIONALMEDIEN haben die Kärntner
Notare einen Medienpartner gefunden, der ebenso
wie das Notariat in allen
Regionen verwurzelt ist. So
ist es uns möglich, die gesamte Bevölkerung in Kärnten über aktuelle rechtliche
Themen zu informieren“,
so Erfried Bäck, Präsident
der Notariatskammer für
Kärnten. In ganz Kärnten
gibt es insgesamt vierzig
Notare. Sie sind nicht nur
in den Ballungszentren,
sondern flächendeckend im
ganzen Land zu finden. Dadurch ist garantiert, dass
auch alle Menschen ohne
großen Aufwand qualifizierte juristische Beratung in
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN Geschäftsführerin Christine Tamegger mit
Erfried Bäck, Präsident der Kärntner Notariatskammer
Anspruch nehmen können.
Eine erste unverbindliche
Rechtsauskunft ist übrigens
ein kostenloses Service der
Kärntner Notare. „Als zusätzlichen Service liefern wir
allen Leserinnen und Lesern
der KÄRNTNER REGIONALMEDIEN regelmäßig Informationen zu verschiedenen
Themenbereichen wie Lie-
genschaften, Erbrecht, Familien- und Eherecht sowie
Unternehmens- und Gesellschaftsrecht“, ergänzt Notar
Erfried Bäck.
Lesen Sie auch in dieser Ausgabe wieder Interessantes
von den Kärntner Notaren!
Ihr Team des
KLAGENFURTER
www.woody.co.at
FROHEWEIHNACHTEN
© gitusik/Fotolia.com
© Gerhard Kampitsch/DER PHOTOGRAPH
Regionalität verbindet uns
„Wir danken für Ihre Weiterempfehlung
und wünschen Ihnen eine besinnliche
Vorweihnachtszeit.“
* Beim Kauf einer Brille (Fassung und zwei Gläser) zahlen Sie für das rechte
Brillenglas den Listenpreis, das linke Glas schenken wir Ihnen. Ausgenommen
Komplettpreise und andere Aktionen. Aktion gültig bis 24. Dezember 2014.
Mag. René
Plessin
Petra
Plessin
Heidemarie
Plessin
FABRIKSVERKAUF Müllnern 21 > 9133 Sittersdorf > Mo-Fr 9-17, Sa 9-12
Jeden Freitag 11.00 Uhr > PRODUKTIONSBESICHTIGUNG
10x in Kärnten
in Klagenfurt, Kramergasse 4
FÜR VIELE DER BESTE
Alfred
Plessin
*
BLITZLICHTER
BLITZLICHTER
© KK
Mein Klagenfurt
© KK
© Marion Puschitz
Sozialpreis verliehen
Christkindlmarkt besucht
Die Bank Austria in Kärnten verlieh
bei einer feierlichen Veranstaltung
im Schloss Maria Loretto, ihren Sozialpreis an das Projekt „Lichtblick“
von HPE – Hilfe für Angehörige und
Freunde psychisch Erkrankter. HPE
Kärnten kümmert sich in diesem
Projekt seit 2010 um junge psychisch
erkrankte Menschen, welche aufgrund ihrer Erkrankung nicht in der
Lage sind sich selbst Hilfe zu suchen.
Am Bild: Bruno Waldl, Edeltraud
Kastner, Josefine More und Martin
Richter.
Wir sind
Europameister
Der Christkindlmarkt in Klagenfurt ist auch heuer wieder sehr gut besucht und bietet für Jung und Alt die perfekte Möglichkeit sich auf die
Weihnachtszeit einzustellen. „Nur der Schnee fehlt noch, um richtig in
Weihnachtsstimmung zu kommen“, findet auch SR Gerhard Reinisch
hier am Bild mit seinem Sohn David.
Hirter Märzen erhielt GOLD beim
European Beer Star 2014
und ist Europas bestes Helles!
© KRM
Öffentlicher Nahverkehr
In der Landeshauptstadt wurde kürzlich die
neue Buslinie 62 für Waidmannsdorf und
die ÖBB-Bahnhaltestelle Klagenfurt West
in Betrieb genommen. Diese beiden
Maßnahmen bringen eine wesentliche
Aufwertung für das Einzugsgebiet der
Stadt und eine Erleichterung für alle
NutzerInnen. Befinden sich doch Uni,
Lakeside Park, Europapark, Minimundus, Planetarium, Strandbad und
Reptilienzoo Happ in unmittelbarer
Nähe.
© StadtPresse (2)
Leistbares Ski-Vergnügen
Seiner regionalen Verantwortung als regionale Bank ist die AnadiBank mit einem neuen Produkt nachgekommen. Alle Kärnten-Gehalts- oder Pensionskonto-Inhaber haben jetzt die Möglichkeit neben
der kostenlosen Kärnten Card den Topskipass Kärnten&Osttirol in
Monatsraten abzubezahlen oder bei Sofort-Zahlung sich eine Prämie
zu sicher. Freuten sich leistbares Ski-Vergnügen zu präsentieren: SkiLegende Franz Klammer und Anadi-Vorstand Peter Lazar.
© SPAR
Beim „SPAR Coffee to help-Tag“
konnten heuer 25.000 Euro für
die Caritas gesammelt werden.
Paul Bacher, Geschäftsführer
von SPAR Kärnten und Osttirol
und Caritasdirektor Josef Marketz
besichtigten nun das Projekt „Lerncafés“, das mit den Spenden umgesetzt wurde. „Nicht allen Eltern ist es
möglich, ihre Kinder beim Lernen zu
unterstützen. Geld für Nachhilfe fehlt
sehr oft, daher werden die Lerncafés
gut angenommen“, so Silke Mallmann, Leiterin der Lerncafés.
© Willy Jellitsch
Lerncafés
voller Erfolg
Perchtenlauf in Klagenfurt
Einer der größten Perchtenläufe und Krampusumzüge Österreichs –
der in Klagenfurt – fand wieder mit über 1.000 teilnehmenden Perchten und Krampussen in der Klagenfurter Innenstadt statt. Zigtausend
Klagenfurter und Kärntner kamen in die Innenstadt, um beim großen
Krampus- und Perchtentreiben dabei zu sein.
www.KregionalMEDIEN.at
www.hirterbier.at | www.facebook.com/hirterbier
KLAGENFURTER
5
BLITZLICHTER
© KK
© Austrian Anadi
icht!
Blitzl
r
h
.at
I
607
uns
edien
n Sie 76/841160regionalm
e
d
n
6
Se akt: 0 furt@k
Kont il: klagen
E-Ma
Rettl stattet Anadi aus
Dieser feierte heuer sein 10-jähriges Jubiläum. Zur Eröffnung sang der
bekannte Grenzlandchor Arnoldstein, der wunderschöne Advent- und
Weihnachtslieder zum Besten gab. Die musikalische Umrahmung der
Kärntner Weisenbläser und der Vortrag von geistlichen Texten von Seppi
Rukavina passend zur Adventzeit, sorgten zusätzlich für eine besinnliche Adventstimmung beim Publikum. Dem Stillen Advent im Landhaushof lauschten hunderte Besucher bei freiem Eintritt.
Im neuen Anadi-Look, gestaltet vom bekannten Kärntner Modedesigner Thomas Rettl, werden sich in Kürze die KundenbetreuerInnen
in den Filialen der Austrian Anadi Bank präsentieren. Die Krawatten
und Stecktücher für Männer sowie Halstücher für die Damen sind in
gelb gehalten und mit einem Logo der Bank bestickt. Als erste Models
stellten sich Vorstandsvorsitzender Martin Czurda und Stellvertreter
Gerhard Salzer zur Verfügung.
© KK
© Der Photograph/Gerhard Kampitsch
Stiller Advent im Landhaushof
Swinging Christmas
Bei der Weihnachtsaktion des Kiwanisclub Klagenfurt-Wörthersee
wurden 16 Kinder des Comenius-Heim komplett eingekleidet mit
Schianzügen, Handschuhen, Hosen und vielem mehr. Das Strahlen
der Kinderaugen und die spürbare Freude machten diesen Nachmittag
zum besonderen Erlebnis. Ein herzliches Dankeschön ergeht auch an
die Mitarbeiterinnen des C&A Klagenfurt und das Team des Montesino
Klagenfurt für die Unterstützung.
Alle Jahre wieder freuen sich die Fans der kelagBIGband auf das traditionelle Weihnachtskonzert. Anfang Dezember gastierte die südafrikanische Sängerin Nomfusi zum ersten Mal in Kärnten und sorgte zusammen mit den kelag-Musikern und dem Kärntner Landesjugendchor für
ein fulminantes Konzert im Congress Center Villach. Am Foto: Künstlerin Nomfusi mit Bandleader Hans Lassnig (M.), Michael Wandaller (r.)
und Kurt Ortner von den KÄRNTNER REGIONALMEDIEN.
© KRM
© Schlacher
Kiwanis kleidet Kinder ein
Lust auf Hochzeit
Ein Unterricht, der schmeckt
Kürzlich fand im Konzerthaus Klagenfurt die Hochzeitslust Messe
statt. Im tollen Ambiente konnten viele bekannte Aussteller aus den
Bereichen Mode, Entertainment, Schmuck, Reisen, Fotografie und
Catering begrüßt werden. Am Bild: Horst Jereb mit Gattin und Yulia,
die Partyköchin. KLAGENFURTER-Kundenberaterin Doris Kremser
überzeugte sich vom umfangreichen Angebot.
Rund 45 Schulklassen und 34 Lebensmittelhändler beteiligen sich
kärntenweit an der Aktion „Nah ist: BESSER“. Das Ziel dieser Aktion
ist es, den Kindern der dritten Schulstufe die große Bedeutung von
saisonalem, heimischem Obst und Gemüse zu vermitteln. Am Bild:
Die 3. Klasse der VS St. Gertraud mit ihrer Klassenlehrerin Manuela
Missere, Direktorin Gabriele Traußnig und Adeg-Marktleiterin Franziska
Schilcher.
6
KLAGENFURTER
Gratis LTE
für
Klagenfurt.
Schnellstes Internet
für Zuhause. Mit
dem Hui Flat 20 Tarif
bis 31.12.2014 sichern.
KL
BLITZLICHTER
© KK
© KK
© KGKK
© Edelholz
BLITZLICHTER
Patenschaft übernommen
Neueröffnung für Holzliebhaber
Perchtengruppe geehrt
5-jähriges Jubiläum
Die GKK Kärnten hat mit dem Integrationsunternehmen AfB eine
Kooperationsvereinbarung getroffen. Dieses beschäftigt zu 50 %
Menschen mit Behinderung und hat sich darauf spezialisiert, ausgemusterte IT-Hardware zu reparieren oder fachgerecht zu entsorgen. Durch
die Anzahl und Qualität der abgegebenen Geräte konnte die GKK die
Patenschaft für einen Arbeitsplatz übernehmen. Am Bild KGKK-Direktor
Johann Lintner (links) und AfB-Geschäftsführer Kurt Essler.
Europäische Massivhölzer mit den eigenen Händen zu spüren und
aussuchen zu können, ist ein Bedürfnis vieler Tischler, Möbeldesigner,
Architekten und Endkunden. Die Firma Edelholz von Inhaber Thomas
Mittmasser schafft nun mit dem neuen Platzholzhandel in der Rosentalerstraße 167 diese einzigartige Möglichkeit in Klagenfurt. Vor Ort
werden getrocknete Holzarten wie zb. Nuss, Birne, Ahorn, etc. aber
auch Delikatessen wie Mooreiche zum Verkauf angeboten.
Bürgermeister Stefan Deutschmann ehrte jene
Mitglieder der Grafensteiner Teufelchen geehrt, die
von der Gründung weg dem Verein die Treue gehalten
haben. Obmann Alexander sowie seinem Bruder
Manfred Esterl und Christoph Rautz wurde feierlich
der Grafensteiner Ziegel als Dankeschön überreicht.
Am 5. Dezember feierte der „Hambrusch“ sein
5-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass stand der
Gast im Mittelpunkt, deshalb gab es ein 5-gängiges
Jubiläumsgenussgemenü und Livemusik um einmal
richtig „Danke“ für die Treue zu sagen.
LAbg.
Bgm. Herbert Gaggl
KLARTEXT
Wertschätzung für
das Ehrenamt!
Ehrenamt und freiwilliges Engagement
sind unverzichtbare Säulen unserer
Gesellschaft. Ehrenamtlich Tätige sorgen
für Sicherheit, für den Zusammenhalt
in der Gesellschaft, pflegen Traditionen,
sind unverzichtbare Partner in der
Jugendarbeit. Vereine übernehmen eine
Vielzahl sozialer, kultureller, sportlicher
und gesellschaftlicher Aufgaben, die
sonst entweder gar nicht oder aber
mit deutlich höherem finanziellen und
bürokratischen Aufwand seitens des
Staates geleistet werden müssten. Wenn
Kärnten 2015 das Jahr des Brauchtums
feiert, dann ist dies als Anerkennung
und großes Dankeschön an alle Vereine
zu sehen, die der Kitt unserer Gesellschaft sind.
© KK
© KK
Ordination eröffnet
Kürzlich fand beim Wohnprojekt Lindenweg 3 in
Villach, betreut von der Wohnbaugenossenschaft
Kärntnerland, die Schlüsselübergabe statt. Das Team
rund um Geschäftsleiter Robert Prenner (3.v.l.) freute
sich genauso wie die Mieter über die neuen, top
modernen Wohnmöglichkeiten.
Seit 26 Jahren ist Doris Grablowitz in der Ästhetischen
Medizin führend. Als Pionier der Schönheit brachte sie
Botox nach Österreich. Lange suchte sie nach einem
perfekten Platz für eine Ordination, die sie jetzt im
Haus gegenüber dem Schloss Hotel Seefels gefunden
hat. Seit Anfang Dezember ordiniert sie jetzt im Medizinisch Ästhetischen Zentrum (MÄZ) Grablowitz.
© StadtPresse
© Fritz-Press/Kärntner Sparkasse
Wir wünschen allen ein
gesundes neues Jahr!
Schlüsselübergabe
Licht ist Farbe
Taten statt Worte
Launchparty
Gut vorbereitet
Bereits zum 12. Mal gibt die Kärntner Sparkasse für ihre Kunden einen
eigenen Kunstkalender aus. Mit einem zusätzlichen Kunstkatalog
soll die junge Mölltalerin Veronika Oberlojer auf ihrem Weg zu einer
erfolgreichen Karriere unterstützt werden. Im „art-calendar 2015“ und
im neuen Kunstkatalog stellt sich die in Rangersdorf geborene Malerin
Veronika Oberlojer vor. Bild: Prokurist Diethard Theuermann, Veronika
Oberlojer und Kunstexpertin Ulli Sturm.
Die Klagenfurter Junge ÖVP hat sich gefragt, wie man Bedürftigen am
besten helfen kann und gemeinsam mit dem Hilfswerk eine Antwort
gefunden. Mit der Aktion „Taten statt Worte“ wurden vor Lebensmittelmärkten Sachspenden gesammelt und über das Hilfswerk direkt zu notleidenden Personen gebracht. Am Bild: Thomas Schneeweiß, Sebastian
Schuschnig, Karl Voitischek, Otto Umlauft, Markus Geiger, Anna Lena
Pippan, Melanie Steinwender und Sophie Stückler.
Nach einem einzigartigen Workshop-Wochenende
im Hotel Dermuth mit ausgefallenem Fotoshooting,
Stylingtipps und Workout fand noch die einzigartige
Fashionshow mit allen Teilnehmern statt. Durchs Programm führten John-Patrick Platzer und Nika Basic
(Geschäftsführerin von UNIKAT Events).
Die Junge Wirtschaft Klagenfurt lud zum perfekten
Weihnachtsdinner ins Traditionshaus Sakotnik. Im
Porzellanhaus fand ein exquisiter Abend mit wertvollen Tipps für ein perfektes Weihnachtsdinner statt.
Interessierte Unternehmer entdeckten dekorative
Möglichkeiten, wie sie sich als Gastgeber für Einladungen optimal vorbereiten.
8
KLAGENFURTER
www.KregionalMEDIEN.at
Besonders erfreulich ist, dass gerade
die Jugendlichen in der Freiwilligenarbeit sehr engagiert sind, sei es im
Katastrophenhilfs- und Rettungsdienst,
Umwelt- und Tierschutz, im Sozialund Gesundheitsbereich oder in der
Brauchtumspflege. Während 40 Prozent
der Jugendlichen in Österreich freiwillig
tätig sind, sind es im EU-Schnitt nur
knapp 23 Prozent.
Freiwilligkeit braucht aber auch Anerkennung und Unterstützung. Abwegigen
Ideen wie der Zusammenlegung von
freiwilligen Feuerwehren werden wir
niemals unsere Zustimmung erteilen.
Das gleiche gilt für Bestrebungen,
Vereine mit Regulierungswut und Bürokratiewahn in rechtliche Graubereiche zu
drängen. Freiwilligkeit braucht Freiraum!
© Dietmar Wajand
Zum 7. Mal fand die Verleihung des Kärntner Sicherheitsverdienstpreises der Kärntner Raiffeisenbanken und die Gesellschaft der Gendarmerie- Polizeifreunde statt. In der Kategorie Einsatzorganisationen
wurde diesmal das Kollektiv der Kärntner Alpinpolizei mit der besonderen Auszeichnung bedacht. In der Einzelwertung bekamen Polizist der
API Klagenfurt Wilhelm Stefan, ÖWD-Kärnten-Mitarbeiter Erich Mietler
und Angestellter Daniel Waldner die Trophäe.
Das meint Ihr
Herbert Gaggl
herbert.gaggl@oevpclub.at
ANZEIGE
Kärntner Sicherheitspreis vergeben
Ich möchte allen Spendern und Mitgliedern des
Roten Kreuzes in Kärnten für Ihre großartige
Unterstützung danken und Ihnen allen ein gutes
und vor allem gesundes und
unfallfreies Jahr 2015 wünschen.
Danken möchte ich aber auch all unseren Mitarbeitern.
© Daniel Waschnig
© gfk
Dr. Peter Ambrozy,
Präsident Rotes Kreuz
KLAGENFURTER
9
REPORT
REPORT
20. und 21.12.2014
Gigasport Skitest
Pistenbutler Service
für unsere Gäste
www.turracherhoehe.at
höchst.persönlich
© KRM (3)
Zu wem kommt
das Christkind?
links: JUNO-Betreuer Michael Schmölzer (ganz rechts)
mit Jugendlichen der JUNO, die für ihr Projekt ordentlich
anpacken
rechts oben: Der neue Caritas-Direktor Josef Marketz
spendet seiner Schwester eine Ziege
L
10
KLAGENFURTER
immer noch
„Unser Klientel kämpft Abhängigmit dem Vorurteil, dass äche ist.“
keit eine Charakterschw
os-Geschäftsführerin
Maria Witting, Verein Oik
gespendet. Hier belegte
Kärnten 2011 den fünften
Rang mit 67 Euro. Insgesamt
wurden 410 Millionen Euro
gespendet.
Wer profitiert? Nach Kirchen und Religionsgemeinschaften stellen Spenden für
Katastrophenhilfe im Inland
(dazu zählen auch Freiwillige Feuerwehren) den zweit-
beliebtesten Spendenzweck
dar. Dann folgen in absteigender Form Katastrophenhilfe im Ausland, Gesundheit, Tierschutz, Kinder und
Jugendliche. Den letzten
Platz hierbei belegen suchtkranke Menschen. Dass für
Drogenabhängige wenig bis
gar nichts gespendet wird,
trifft in Klagenfurt zu. „Wir
bekommen keine Spenden.
Der Verein finanziert sich
zum größten Teil aus den
Tagessätzen der stationären
Therapie“, so Maria Witting,
Verein Oikos-Geschäftsführerin. Die Einnahmen aus
dem Weihnachtsmarkt decken gerade einmal die Personalkosten. Denn: Arbeitstherapie ist teuer. „Die meisten Menschen haben das
Vorurteil im Kopf, dass ein
Drogenabhängiger an seiner
Situation selbst schuld ist“,
erklärt Witting.
Werkstätten-Einrichtung gesucht. Ordentlich angepackt
wird in der neuen Außenstelle der JUNO (Jugendnot-
rechts unten: Oikos-Arbeitstherapeutin Marlene Worofka
fertigt mit KlientInnen stilvolle Einrichtungsgegenstände,
die verkauft werden, aber gerade einmal die Personalkosten abdecken
schlafstelle) in der FlorianGröger-Straße. Hier entsteht
ein Werkstätten-Projekt, das
den Jugendlichen wieder
eine Tagesstruktur geben
soll. Und das Konzept geht
auf: „Die Jugendlichen sind
gar nicht so schwierig, wie
alle sagen. Sie arbeiten alle
selbstständig“, sagt Betreuer
Wolfgang Schmölzer. Seit
September läuft das durch
Spenden finanzierte Projekt.
Die erste Finanzspritze ist
bald aufgebraucht. Für eine
funktionierende Werkstätte
bittet die JUNO daher um
Sachspenden wie Farbe für
die Fassade, Werkzeug oder
eine Hobelbank. Der Verein
www.KregionalMEDIEN.at
ASPIS, der traumatisierte
Menschen aus Tschetschien
betreut, hilft einer Zielgruppe (Flüchtlinge und AsylwerberInnen), die in der Studie
im letzten Drittel verortet
ist. „Wir freuen uns über
jede Spende. Bei uns spendet
eine begrenzte Zahl, aber
diese Gruppe spendet sehr
gerne“, sagt ASPIS-Geschäftsführerin Maria Lind. Großen Dank empfindet CaritasDirektor Josef Marketz gegenüber allen Spendern. Er
selbst spendet heuer für die
Kampagne „Schenken mit
Sinn“. Seine Schwester bekommt in diesem Jahr eine
Ziege in Afrika geschenkt.
NUR FÜR KURZE ZEIT
UND AUCH AUF BEREITS
REDUZIERTE ARTIKEL
Nickelson
„Val Di Fassa 2014“
statt € 299.90
nur € 149.90
verschiedene Farben
-50%
DAS TEAM VOm HOUSE OF STYLE FREUT SICH AUF IHREN BESUCH.
uvm.
Junkies, Tschetschenen und schwierige Jugendliche sind die Verlierer, wenn es um das
Thema Spenden geht. Stephan Fugger
aut einer Studie aus
dem Jahr 2012 der WU
Wien, bei der das Spendenverhalten von Frau und
Herrn Österreicher untersucht wurde, belegt Kärnten
im Bundesländer-Vergleich
zusammen mit Niederösterreich, wenn es ums Thema
Spenden geht, den letzten
Platz. Die höchste Spendenbeteiligung weist Tirol mit
85 Prozent auf. In Kärnten
sind es 49 Prozent. Weiters
ergab die Studie, dass der
typische Spender weiblich,
religiös, älter und hauptsächlich im Haushalt tätig
ist. 91,4 Euro wurden 2011
österreichweit im Schnitt
WIENERGASSE 10
9020 KLAGENFURT
KLAGENFURTER
11
REPORT
REPORT
Zwist um
Zertifizierung
SCHAUEN SIE NICHT WEG:
A
Liebe Leserinnen
und Leser,
Elan für Sie da.
ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG
Nähere Informationen und Anmeldungen unter
www.frauen.ktn.gv.at oder carmen.troebacher@ktn.gv.at
12
KLAGENFURTER
Armut zerstört die Kindheit: Ohne Schutz und familiären Rückhalt sind
Straßenkinder Gewalt, sexuellen Übergriffen, Krankheiten und eisigen
Temperaturen ausgesetzt
© Alina Solovyova-Vincent/Getty Images
Hilfe ist keine Schande.
Um Frauen aus diesen oft
ausweglos
erscheinenden
Lebenssituationen zu helfen, Reden Sie darüber: Gewalt
hat das Referat für Frauen betrifft uns alle! Auch wenn
und Gleichbehandlung des es schwer fällt, sich an eine
Landes Kärnten den neuen Beratungsstelle zu wenden –
Hilfe ist immer möglich!
Folder „Null Toleranz gegenüber Gewalt an Frauen“ erarbeitet. Mag der Weg hin zu chungen ist die Gefahr für
Frauen, während Trennungseiner Beratungsstelle
auch oft
das Team
des
schwer fallen: Hilfe ist immer und Scheidungszeiten Opfer
sich
recht herzlich
für die
gute etwa
eines Mordes
zu werden,
möglichmöchte
und keine
Schande!
höher Jahr
als sonst.
in diesem
Der FolderZusammenarbeit
richtet sich aber fünfmal
nicht nur direkt
an die Opbedanken
und wünscht Ihnen
fer und sichert ihnen absolut Kostenlos anfordern. Der
besinnliche
Feiertage
Folder und
wird einen
an alle rund 70
anonyme Hilfe zu, er bezieht
Kärntner
FrauenorganisaRutsch
auch das Guten
Lebensumfeld
derins neue Jahr 2015.
Frauen mit ein. So finden sich tionen versandt: an Frauenberatungsstellen,
Frauenhäuser,
Kurt Hinweise
Ortner – und
Regionale
Verkaufsleitung
darin wichtige
AMS
und
alle
FraueninstitutiTipps für
Menschen,
die–GeThomas
Klose
Regionale Redaktionsleitung
walt an anderen beobachten onen, die im Kärntner FrauMelanie
enforum vertreten sind.
oder vermuten.
Denn Stüfler
Gewalt – Kundenbetreuung
kann der Folder
Inge
Meisslitzer
–
Kundenbetreuung
betrifft alle: Einen Verdacht aus Natürlich
auch direkt beim Referat für
Angst vor einem Irrtum
nicht
Nadine Unterlass – Grafik
zu äußern, kann das Leben Frauen und Gleichbehandlung
der Betroffenen akut gefähr- des Landes Kärnten kostenlos
werden. NäheWir50
verabschieden
uns in angefordert
den Weihnachtsurlaub
den. Mehr als
Prozent aller
von Montag 22. Dezember
2014
re
Informationen
finden Sie
Morde in Österreich
passiebis Freitag 02. Jänner 2015.
ren innerhalb der Familie. Laut unter: www.frauen.ktn.gv.at
Gerne sind wir wieder ab Montag
den 05. Jänner
wissenschaftlichen
Untersu- oder 0800/20 33 88.
2015 in neuer Frische und mit vollem
JETZT BEI UNS:
Einzigartige Genussgeschenke
für Weihnachten
© MPK
Jede fünfte Frau wird Opfer familiärer Gewalt.Trotz Aufklärung und umfangreicher Verbesserungen in den vergangenen
Jahrzehnten, gehört Gewalt in Beziehungen für viele Frauen
immer noch zum Alltag. Denn: Rund 95 Prozent aller Opfer
sind Frauen, mit ihnen sind häufig auch Kinder betroffen.
REPORT
DIE GENUSSBOX
Mit der vor drei Jahren eingeführten
Zertifizierung wollen Uhren-Konzerne Qualität
bei Reparaturen sichern. Viele Uhrmacher
können sich mit den Forderungen, die dadurch
entstehen nicht anfreunden. Stephan Fugger
Null Toleranz gegenüber
Gewalt an Frauen!
lleine im Jahr 2012 mussten 3502 Frauen und
Kinder in Frauenhäuser fliehen, um häuslicher Gewalt
zu entkommen. Gerade in
Krisenzeiten erhöht sich in
vielen Familien die Gewaltbereitschaft. Kärntens Frauenhäuser beobachten in den
vergangenen Jahren mit Sorge
einen kontinuierlichen Anstieg
häuslicher Gewalt.
Kärntner Geschenkidee:
Verbringt seine Zeit lieber in seiner Werkstatt und nicht am Postamt:
Uhrmachermeister Hans Lettner
D
er Artikel im KLA- tifizierung hat keinen EinGENFURTER vom fluss auf den Preis der Re22./23. Oktober 2014 paratur. Für den Kunden
mit dem Titel „Noch ganz fallen daher keine Mehrkodicht?“ in dem es um die sten an. Einige Marken verZertifizierung von Uhren öffentlichen die offiziellen
geht, hat einige Resonanzen Preislisten im Internet; diese
hervorgerufen. Unter ande- können aber beispielsweirem hat sich die Swatch- se auch im Service Center
Group gemeldet, da der Kon- der Swatch Group Österreidas Team
des ch angefragt werden“, sagt
zern zum Thema
Stellung
sich recht herzlich
gute Group
nehmenmöchte
will. „Einleitend
Sailer. für
Die die
Swatch
muss festgehalten
werden,
Österreich
bietet
Zusammenarbeit in diesem Jahr einen Batdass es sich bei der Service teriewechsel zwischen 16
bedanken
und wünscht
Ihnen
und 32 Euro
an. Der Preis
Zertifizierung
um ein eurobesinnliche
päisches Projekt
handelt. Feiertage
Es hängtund
von einen
der Marke und
dem jeweiligen
ist das Ziel,Guten
in allenRutsch
Ländernins neue
Jahr 2015.Uhrenmoden Service unserer Marken- dell ab. Das Abdichten von
produkte durch überprüfte Uhren kostet zwischen 50
Servicestellen mit qualifi- Euro und 195 Euro. Wie beCornelia Riedo – Regionale Verkaufsleitung
ziertem Personal ausfüh- richtet verlangt Lettner für
Bernhard
Knes
– Regionale
Redaktionsleitung
ren zu lassen“,
sagt
Swatch
einen
Batteriewechsel neun
Group Österreich-PresseEuro.
Nathalie Didl
– Grafik
sprecherin Karin Sailer. Wie
berichtet wehren sich einige Postwendende EmpfehWir verabschieden
uns in lung.
den Weihnachtsurlaub
Uhrmacher-Meister
gegen
Auch ein Uhrmachervon Montag 22. Dezember 2014
diese Zertifizierung.bis Freitag 02. Jänner
Kollege
aus Klagenfurt hat
2015.
sich zu Wort gemeldet und
Gerne sind wir wieder ab Montag den 05. Jänner
Kostenfrage. Ein
Lettner
empfohlen Uhren
2015Streitthein neuer Frische
und mit vollem
ma dabei sind die Kosten.
einfach
einzuschicken. DieElan für Sie
da.
Der Klagenfurter Uhrma- sem Vorschlag kann Lettner
cher-Meister sagt, dass für nichts abgewinnen: „Ich bin
ihn und den Kunden mehr Uhrmachermeister und kein
Kosten entstehen. „Die Zer- Postbote.“
Liebe Leserinnen
und Leser,
Nächstenliebe
von Tür zu Tür
Caspar, Melchior und Balthasar – die
Heiligen Drei Könige – sind fixer Bestandteil
der Weihnachtszeit und ermöglichen rund
einer Million Menschen ein besseres Leben.
Liebe Leserinnen
und Leser,
M
Nicole Fischer
enschen in den Jugendliche schutzlos auf
Entwicklungslän- der Straße leben. Das Ledern wissen selbst ben ist hart. Ohne Familien
am besten, wie sie mit ver- sind sie oft sexuellen Übereinten Kräften das
ihr Team
Lebendesgriffen, Gewalt und eisigen
möchte
sichDurch
recht herzlich
für die gute
verbessern
können.
Temperaturen
ausgesetzt.
Um
den
täglichen
Sternsingerspenden
haben
Zusammenarbeit in diesem Jahr Überlesie die Möglichkeit, diese benskampf auszuhalten,
und wünscht
Ihnen
Pläne auchbedanken
umzusetzen.
schnüffeln
viele StraßenFeiertage
einen was ihre
kinderund
Klebstoff,
Rund 500besinnliche
SternsingerSituation
Hilfsprojekte
Gutenverändern
Rutsch ins neue
Jahr aber
2015.zusätzlich
das Leben von über einer verschlimmert.
Million Menschen in den
Stefanie Rauscher
– Regionale
Verkaufsleitung
Unterstützung.
Die ProjektArmutsregionen
in Afrika,
Asien Iris
undGlantschnig
Lateinamerika.
partnerInnen
von „Maya
– Regionale
Redaktionsleitung
In insgesamt 20 Entwick- Paya Kimsa“ unterstützen
Nathalie Didl – Grafik
lungsländern kommen die die Kinder auf ihrem Weg
gesammelten Spenden zum in ein besseres Leben fern
Einsatz, so beispielsweise in von Straße, Hunger, Geden Weihnachtsurlaub
Bolivien. Wir verabschieden uns in walt
und Kälte. Sie bieten
von Montag 22. Dezember 2014
Betreuung
der Kinder dibis Freitag 02. Jänner 2015.
Armes reiches Land. Ob- rekt auf der Straße an, erGerne sind wir wieder ab Montag den 05. Jänner
wohl Bolivien reich
na-Frische
möglichen
Beratungen und
2015 inan
neuer
und mit vollem
türlichen Ressourcen Elan
ist, für Sie
Gemeinschaftsaktivitäten
da.
lebt ein Großteil der Bevöl- im offenen Tageszentrum
kerung in bitterer Armut. und vermitteln Wohn-,
So auch in der Stadt El Ausbildungs- und ArbeitsAlto wo viele Kinder und plätze.
www.KregionalMEDIEN.at
Klagenfurt, Schlachthofstraße 17
0463/54660-24 oder -26
REPORT
Liebe Leserinnen
und Leser,
das Team des
möchte sich recht herzlich für die gute
Zusammenarbeit in diesem Jahr
bedanken und wünscht Ihnen
besinnliche Feiertage und einen
Guten Rutsch ins neue Jahr 2015.
GF Christine Tamegger – Regionale Verkaufsleitung
Prok. Thomas Springer – Verkaufsleiter Kärnten
Stephan Fugger – Regionale Redaktionsleitung
Nicole Fischer – Redaktion
Doris Kremser – Kundenbetreuung
Martina Terpetschnig – Kundenbetreuung
Sonja Kauer – Telefonmarketing
Johannes Winter – Grafik
Wir verabschieden uns in den Weihnachtsurlaub
von Montag 22. Dezember 2014
bis Freitag 02. Jänner 2015.
Gerne sind wir wieder ab Montag den 05. Jänner
2015 in neuer Frische und mit vollem
Elan für Sie da.
KLAGENFURTER
13
REPORT
REPORT
Die Kärntner Notare informieren
© Helga Rader
Sie wissen, an wen Sie
denken wollen. Der Notar
sagt Ihnen, woran Sie denken müssen. Grundsätzlich
ist jedermann berechtigt,
über sein Vermögen frei zu
verfügen. Nur das so genannte Pflichtteilsrecht gibt
gewisse Einschränkungen.
Bestimmte nahe Angehörige, wie Ehegatte, Nachkommen - in Ermangelung von
Nachkommen auch Eltern,
müssen, aus dem Nachlass
einen gewissen Anteil erhalten.
Das Hotel Grömmer (Schwarzer Adler) wurde im
späten 19. Jahrhundert zum Versammlungslokal
der organisierten Arbeiterschaft Klagenfurts
ANZEIGE
Klagenfurts
„Tschick-Weiber“
© KK
Die KuratorInnen Florian Kerschbaumer, Marion
Koschier und Daniel Weidlitsch zeigen mit der
Ausstellung, welch hohen Einfluss Bildung auf
die Arbeiterbewegung hatte
Gesetzliche Erbfolge
Wird kein Testament errichtet, tritt die gesetzliche
Erbfolge ein, nach welcher
zunächst die Kindern des
Verstorbenen und deren
Nachkommen erben, sodann die Eltern und deren
Nachkommen,
schließlich
die Großeltern und deren
Nachkommen. Der Ehegatte
erbt neben den Verwandten,
und zwar 1/3 des Nachlasses
neben den Kindern des Erblassers und 2/3 neben den
Eltern und deren Kindern sowie den Großeltern.
Übergabe oder Schenkung
Bei einer Übergabe wird im
Unterschied zur Schenkung
eine Gegenleistung vereinbart – etwa ein Wohnrecht,
die Übernahme von Schulden, etc. Auch das Verhältnis zur Sozialhilfe sollte
bedacht werden. Erbringen
die Sozialhilfeträger später Leistungen, z.B. für eine
Heimunterbringung, können
diese unter Umständen Ansprüche aus Pflegeklauseln
auf sich überleiten und den
Den Ursprüngen der Kärntner Arbeiterbewegung und den in weitere Folge identitätsstiftenden
Arbeiterbildungsvereinen ist eine Ausstellung in der Arbeiterkammer Klagenfurt gewidmet.
Stephan Fugger
D
ie Geschichte der
ArbeiterInnen-Bewegung in Kärnten ist
einzigartig, denn die Führungsfigur im Kampf um
bessere Arbeitsbedingungen
und mehr Rechte war eine
Frau: Marie Tusch. Noch
dazu waren in der TabakFabrik in St. Ruprecht 1.000
Frauen angestellt. Das war
1858 – eine Zeit des Umbruchs. Die Industrialisierung schritt zügig voran.
In den Fabriken wurden
Arbeitskräfte
benötigt,
die zum großen Teil aus
den ländlichen Bezirken
kamen.
Überlebenskampf. Eine davon war Maria Tusch aus
Maria Saal, die in ärmlichen
14
KLAGENFURTER
Verhältnissen aufwuchs,
aber eine Grundbildung in
der Marienanstalt erhalten
hat. Der Lohn in den Fabriken reichte kaum zum
Überleben und für das Landproletariat gab es in den
Stadt keine Wohnungen.
Tusch war Arbeiterin, Vertrauensfrau und später
Betriebsrätin der Kärntner
Tabakfabrik. Für sie war Bildung der Schlüssel zu einer
Verbesserung der Situation
der Arbeiterinnen. Diese
Bildung und in weiterer
Folge Selbstbewusstsein
erfuhren ArbeiterInnen in
Arbeiterbildungsvereinen.
In Klagenfurt waren es die
Buchdrucker, die sich mit
einem Fortbildungsverein
im September 1968 als erste
Arbeitersparte eine Interessenvertretung schufen.
Recherche. Die vor 145 Jahren gegründeten Arbeiterbildungsvereine sind einer
der Gründe für die Ausstellung mit dem Titel „Arbeit,
Bildung Macht“ in der Klagenfurter Arbeiterkammer.
Die KuratorInnen für die
Ausstellung sind Marion Koschier, Daniel Weidlitsch
und Florian Kerschbaumer.
Drei Monate haben sie recherchiert, um am 27. November die Ergebnisse in
Form einer Ausstellung zu
präsentieren. Vinzenz Jobst von Institut für die Geschichte der Kärntner Arbeiterbewegung hat die Ausstellung ebenfalls geschicht-
lich betreut. „St. Ruprecht
wurde Anfang des 20. Jahrhunderts mit dem Bau des
Gemeindehauses, des Kindergartens und der Schule zu einem erfolgreichen
Beispiel für Fortschritt“, so
Jobst. Heute noch erzählen
ihm Freunde und Bekannte,
dass sie früher von „schlimmen Tschick-Weibern“ eine Tracht Prügel bezogen
haben.
INFORMATION
Die Ausstellung: Arbeit Bildung
Macht: Zu den Ursprüngen der
Kärntner ArbeiterInnenbildung
läuft bis April 2015 und ist im
ÖGB/AK Bildungsforum, Bahnhofstraße 44, 9020 Klagenfurt
zu sehen.
DER NEUE FORD FOCUS
Übernehmer zu Zahlungen
heranziehen. Auch können
in diesem Zusammenhang
unbedacht in den Vertrag
aufgenommene
Klauseln
und zu weit gehende Gegenleistungen unter Umständen
pensionskürzend sein. Der
Notar ist Spezialist für diese
Materien. Er kann aufgrund
seiner fundierten Ausbildung
und seiner langen Erfahrung
auch für Ihr Anliegen die optimale Lösung finden, und
hilft Ihnen Kosten und Steuern zu sparen. Vereinbaren
Sie einen Beratungstermin,
die erste Rechtsauskunft ist
immer kostenlos. Auch die
weiteren Kosten stehen in
keinem Verhältnis zu den
Problemen, die aus zwar gut
gemeinten, aber falschen Sicherheitsbestrebungen entstehen können.
© KRM
Ihr Notar ist der Spezialist
Dr. Wilfried Leixner,
öffentlicher Notar
DR. WILFRIED LEIXNER
öffentlicher Notar
Hauptplatz 9/I
9170 Ferlach
Tel.: 04227/5444-0
office@notarleixner.at
KL
Aktiver Einpark-Assistent
Wie parkt man ein, wo man nicht hinsieht? Kein Problem für den neuen Ford Focus.
Er findet für Sie die unscheinbarsten Plätze und lenkt Sie nach Wunsch auch selbst
in die kleinste Parklücke. Und das ist nur eine der vielen Ideen, wie der neue Ford
Focus Sie weiter bringt. Ab € 15.990,– * inklusive Aktiver Einpark-Assistent.
Kraft stoff verbr. ges. 3,4 – 6,8 l / 100 km, CO2-Emission 88 – 159 g / km.
Symbolfoto I * Aktionspreis (beinhaltet Händlerbeteiligung) inkl. USt., NoVA und € 1.000,– Ausstattungsbonus.
Haupthändler für den Zentralraum Kärnten
Eine Idee weiter
Autowelt Sintschnig GmbH www.sintschnig.com
Südbahngürtel 8
9020 Klagenfurt a. W.
Tel.: 0463 32 144-0
Karawankenweg 16 Tel.: 04242 32 220-0
9500 Villach
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
www.KregionalMEDIEN.at
KÄRNTNER
REGIONALMEDIEN
KLAGENFURTER
15
REPORT
MEINE GESCHICHTE IM
Tammerl
Name: Alois
nist
Beruf: Pensio
iten
ft: Holz-Arbe
Leidenscha
rlach
Wohnort: Fe
Alter: 77
Holz ist seine
Leidenschaft
© KK (3)
REPORT
Der Pensionist Alois Tammerl aus Ferlach fertigt
seit mehr als 20 Jahren Krippen in Handarbeit.
Stephan Fugger
Leiter von Klagenfurt Tourismus Mag. Klaus Schenn, Tourismus-Stadtrat Ing. Herbert Taschek, Jutta Galautz, Gastronom Abdul Razaq und
Markus Strutz ( v.l.n.r.) von Klagenfurt Tourismus laden zum Jahreswechsel in Klagenfurt ein
J
etzt im Dezember ist
Krippenzeit. Für Alois
Tammerl aus Ferlach ist
die Krippenzeit aber schon
wieder vorbei. Mehr als 50
Krippen hat er heuer gefertigt. Jede in minutiöser
Handarbeit. Eines seiner Enkerln hat die feinen Stücke
in Wien an den Mann gebracht. Jetzt, zur Weihnachtszeit, stehen einige
der in Ferlach gefertigten
Krippen in Wien.
Seine Leidenschaft ist Holz.
„Ich war vor mehr als 20
Jahren einmal in Klagenfurt einkaufen und habe
in einem Schaufenster eine Krippe gesehen“, erzählt
Tammerl. Da dachte sich der
Ferlacher: Das will ich auch
machen. Der rüstige Rentner war früher Maurer und
Verputzer, aber die Leidenschaft zum Werkstoff Holz
hat ihn seit Kindesbeinen
16
KLAGENFURTER
an fasziniert. „Im Alter von
zehn Jahren baute ich Roller
aus Holz für die Kinder in
der Nachbarschaft“, erzählt
der Ferlacher.
Heute ist das Krippenbauen
sein Steckenpferd. Bis zu
fünf Tage arbeitet er an einer Krippe. Manche Krippen
haben auf der Rückseite nur
einen Pappendeckel. Eine
Tammerl-Krippe aber nicht:
„Meine Krippen kann man
von allen Seiten anschauen“, erklärt der Rentner. Ein
großes Anliegen ist es ihm,
die Tradition des Krippenbaus am Leben zu erhalten.
Aufwändige Arbeiten. Das
Holz für die kleinen Kunstwerke holt er aus dem Wald.
Hauptsächlich verwendet
er Fichten- und Lindenholz.
Aber auch Steine aus dem
Flussbett werden immer
wieder zum Mauern der
Krippen verwendet. „Das
Silvester wird
der Knaller!
Bis zu fünf Tage arbeitet der Ferlacher an einer
seiner
Tammerl-Krippen
Holz muss mindestens zwei
Jahre liegen. Sonst verzieht
es sich“, erklärt Tammerl.
Das Holz fällt er im eigenen
Wald. Dann werden aus dem
Holz viele kleine Leisten hergestellt. Diese werden gehobelt, geschnitten und in
Form gebracht.
Pure Entspannung. Neben
Krippen fertigt der Ferlacher
Vogelhäuser und Rechen
aus Holz. „Das Arbeiten in
der Werkstatt ist für mich
Entspannung“, so Tammerl.
Stille Momente, schöne Traditionen, Party pur: Den Jahreswechsel kann man in
Klagenfurt am Wörthersee auf viele Arten feiern.
Er verdient an den Krippen
nichts, da er seine Stücke
günstig verkauft. Gerade
einmal die Materialkosten
werden mit dem Verkauf
getilgt. Tammerl: „Ich mache die Arbeit, weil ich eine
Freud am Fertigen der Werkstücke habe.“ Wer sich auch
für eine Tammerl-Krippe interessiert, kann unter der
Telefonnummer 04227/5371
anrufen und somit verhindern, dass wieder alle Krippen in Wien ein Zuhause
finden.
D
er letzte Tag des Jahres ist in der Kärntner Landeshauptstadt
gleichzeitig der längste,
wenn es ums Feiern geht.
Silvester beginnt in der Klagenfurter Altstadt bereits am
Vormittag, bevor das neue
Jahr romantisch begrüßt
wird: mit dem Donauwalzer
unter freiem Himmel.
Ihre Geschichte im KLAGENFURTER
Gute Geschichten liegen auf der Straße – wir suchen Ihre! Ob Sie
nun jemanden kennen, der etwas Besonderes geleistet hat, Sie
jemandem zu einer besonderen Leistung gratulieren möchten oder
eine kuriose, spannende oder lustige Geschichte gehört haben –
zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns! Sie erreichen uns unter
Tel.: 0676/841160607
oder per E-Mail an klagenfurt@kregionalmedien.at
Kontakt
auf dem Alten Platz mit
dem Kinderprogramm von
„SuperRico“. Ebenfalls um
11 Uhr lädt der Bürgermeister zum „Sektempfang für
alle“. Sportliche Tradition
in Klagenfurt hat der Stadtpfarrturmlauf. Rund 100
Läufer erklimmen ab 14 Uhr
die 230 Stufen des Turms.
Zum Innehalten lädt um 17
Uhr das Pontifikalamt im
Dom mit Diözesanbischof
Dr. Alois Schwarz ein. Um
18.30 Uhr findet dann der
Silvester-Festgottesdienst in
der Stadtpfarrkirche St. Egid
statt.
Klagenfurt Tourismus
Neuer Platz 1, Rathaus
ersee
9020 Klagenfurt am Wörth
3
222
373/5
)46
/(0
+43
Tel.:
tourismus@klagenfurt.at
at
www.klagenfurt-tourismus.
Mit viel Musik ins neue Jahr.
Ausgelassen wird auf dem
Pfarrplatz Abschied vom „alten“ Jahr genommen. Hier
lässt es ab 20.30 Uhr die Band
„The Relics“ mit Hits aus
den 60ern, 70ern und 80ern
Spiel und Spaß für Kinder.
Los geht’s schon um 11 Uhr
ANZEIGE
Seine Werkstatt ist für Alois Tammerl ein Ort, an dem er Kraft schöpfen kann
© Stadtpresse
www.KregionalMEDIEN.at
krachen. Der Neue Platz ist
heuer fest in der Hand der
„Ossiacher See Musikanten“,
die zuerst zum Silvester-Hüttenzauber (17 bis 19 Uhr)
und dann zur Party rund
um den Jahreswechsel (23
bis 0.30 Uhr) aufspielen. Die
letzten Minuten vor dem Jahreswechsel werden mit dem
traditionellen Turmblasen
am Pfarrplatz eingeläutet,
bevor 2015 romantisch beginnen darf: mit dem ersten
Kuss und dem Walzer unter
freiem Himmel.
INFORMATION
Einige Silvester-Highlights am 31. Dez. in Klagenfurt
•Kinderprogramm mit „SuperRico“, Kunstschmied,
Rauchfangkehrer von 11 bis 15 Uhr am Alten Platz
•Stadtpfarrturmlauf um 14 Uhr am Pfarrplatz
•Silvester-Festgottesdienst in der Stadtpfarrkirche St. Egid,
18.30 Uhr
•Band „The Relics“ mit Hits aus den 60er, 70er und 80er,
ab 20.30 Uhr, Pfarrplatz
•Turmblasen ins Jahr 2015 um 23.40 Uhr, Pfarrplatz
•Donauwalzer und Turmschießen mit Donnerbüchsen
um 00:00 Uhr, Pfarrplatz
•Sektempfang des Bürgermeisters der Landeshauptstadt
Klagenfurt von 11 bis 13 Uhr, Neuer Platz
•Silvester Hüttenzauber – Die Ossiacher See Musikanten,
17:00 - 19:00 Uhr, Neuer Platz
•Die Ossiacher See Musikanten, von 23:00 bis 00:30 Uhr, Neuer Platz
KLAGENFURTER
17
REPORT
REPORT
1
2
3
© KRM (3)
Die KLAGENFURTER und seine Kooperationsgemeinden haben auch heuer das Jahr mit dem
traditionellen Glühweintrinken ausklingen lassen.
18
KLAGENFURTER
Ebenthal. „Wir freuen uns
alle schon auf die offizielle Eröffnung der generalsanierten Schule Zell/Gur-
nitz“, sagt Bürgermeister
Franz Felsberger. Die Generalsanierung der Volksschule war eines von vielen
Projekten in Ebenthal. Die
Sportler freue sich über ein
neues Spielfeld mit Bewässerungsanlage. Bis März
nächsten Jahres werden 51
neu errichtete Wohnungen
übergeben.
Maria Wörth. Auch heuer war das GTI-Treffen in
Maria Wörth ein wichtiger
Wirtschaftsfaktor für die
ganze Region. Zahlreiche
Straßen konnten dieses Jahr
saniert werden. Beim Umstieg der Straßenbeleuchtung auf LED-Beleuchtung
hat die Gemeinde große
Fortschritte gemacht. „Wir
sind finanziell gut aufgestellt und können das Jahr
mit einem positiven Budget abschließen“, freut
sich Bürgermeister Adolf
Stark.
Maria Rain. Mit dem neuen Gewerbepark und der
Ansiedelung der Pizza-Manufaktur „O Sole Mio“ hat
Maria Rain einen wichtigen
wirtschaftlichen Impuls für
die Region getätigt. Große
Freude herrschte in der Gemeinde über die Eröffnung
der Bewegungsarena. Für
die Bewegungsarena wurde
Maria Rain mit dem Gesundheitspreis vom Land Kärnten
ausgezeichnet.
ANZEIGE
Ferlach. Rege Bautätigkeiten in Ferlach: Von der
Eröffnung der PENNY-Filiale über die Sanierung der
Klagenfurter-Straße bis hin
zu feierlichen Eröffnung
des neuen Kindergartens.
In der Büchsenmacher-Stadt
wird fleißig gebaut. „Für uns
war 2014 ein rundum erfolgreiches Jahr“, freut sich
Bürgermeister Info Appé.
Grafenstein. Gleich zwei
große Projekte hat Grafenstein in diesem Jahr umgesetzt. Das überregionale
Wasser-Sicherungs-Projekt
wurde erfolgreich in die
Tat umgesetzt. Damit ist
die Wasserversorgung für
die nächsten Jahrzehnte
in Grafenstein, Ebenthal,
Poggersdorf und Völkermarkt gesichert. Die Schülerinnen und Schüler der
Clemens-HolzmeisterSchule freuen sich über
ein modernst ausgestattete
Klassenräume.
ANZEIGE
D
iese Jahr ist den Gemeinden rund um
Klagenfurt einiges
los gewesen. Die Bürgermeister der Gemeinden haben
es sich zum Ziel gesetzt,
stets im Interesse der Bürgerinnen und Bürger zu
handeln.
© KK
Peter Nemec
Bürgermeister
Krumpendorf
© KK
© KK
Das ist unsere Region!
Herbert Gaggl
Bürgermeister
Moosburg
Andreas
Schewitzl
Bürgermeister
Magdalensberg
Sonya Feinig
Bürgermeisterin
Feistritz im
Rosental
© KK
|1| Franz Ragger (Maria Rain), Doris Kremser vom KLAGENFURTER, Adolf Stark (Maria Wörth) und Franz Felsberger (Ebenthal)
|2| Ferlachs Bürgermeister Ingo Appé, Redakteurin Nicole Fischer und Grafensteins Bürgermeister Stefan Deutschmann (v.l.n.r.)
|3| Manfred Maierhofer (Ludmannsdorf), Josef Liendl (Köttmannsdorf), Franz Arnold (Pörtschach), Anita vom teatros und
Anton Schmid (Maria Saal)
In der Marktgemeinde
Feistritz im Rosental wurden
heuer rund 1,2 Millionen Euro in
Bautätigkeiten investiert. Im Kulturhaus wurde die Lüftungsanlage
ausgetauscht und alle öffentlichen Gebäude wurden an das
Fernwärmenetz angeschlossen.
Auch die Altlastensanierung am
Bärengelände wurde in diesem
Jahr fertiggestellt.“
Mit der Erweiterung des
Kindergartens und der Schaffung
einer Kindertagesstätte konnte ein
langjähriger Wunsch vieler junger
Familien umgesetzt werden.
Insgesamt wurden dafür rund
1,5 Millionen Euro investiert. Die
FF Ottmanach konnte ihr neues
Rüsthaus beziehen und an die FF
Pischeldorf wurde ein neues Tanklöschfahrzeug übergeben.“
2014 war für Moosburg sehr
erfolgreich. Wir haben viele Projekte
verwirklicht und haben für die Arbeit
der letzten 20 Jahre sogar den Europäischen Dorferneuerungspreis für
eine ganzheitliche und nachhaltige
Ortsentwicklung gewonnen. 2015
wird auf Grund der Wirtschaftskrise
ein schwieriges Jahr. Aber mit viel
Arbeit und Fleiß werden wir auch
diese Herausforderungen schaffen.“
2014 stand die weitere
Modernisierung der Infrastruktur
(Gemeindeamt, Schulhof, Outdoor
Vital-Park, Nahwärme usw.) im Mittelpunkt. Nun folgt die Sanierung
des Parkbades um 1,5 Millionen
Euro in drei Baustufen. Wichtiges
Projekt 2015: Die Entwicklung des
Ortszentrum mit Einbindung eines
Bürgerrates. Viel wurde umgesetzt
– viel ist noch zu tun!.“
Ludmannsdorf. „Wir können auf ein wirklich erfolgreiches Jahr zurückblicken“,
freut sich Ludmannsdorf
Bürgermeister Manfred
Maierhofer. Etliche wichtige
Kanalabschnitte wurden fertiggestellt. Wege-Sanierung
waren wichtige Punkte auf
der Agenda. Mit dem Ankauf
eines Gemeinde-Traktors
wird sichergestellt, dass der
Bauhof effizient arbeiten
kann.
Gemeinde wurde die Sallacher- und die Hauptstraße
erneuert. Auch das Fernwärmenetz wurde ausgebaut.
Etliche Verbraucher werden
jetzt mit umweltfreundlicher Fernwärme versorgt.
Ein wichtiger Punkt für
Pörtschach war in diesem
Jahr die Sanierung der sanitären Anlagen im Gemeindebad.
endl. So wurde beispielsweise die Wurdacher Straße saniert. In einem neuen Hochbehälter wurden
350.000 Euro investiert. Die
jüngsten Gemeindebürger
freuen sich über zwei neue
Spielplätze. Die FF Wurdach
hat ein neues Löschfahrzeug
und ein neues Kommunalgerät wurde angeschafft.
neue Wohnungen, die von
der Genossenschaft „Neue
Heimat“ errichtet wurden,
konnten dieses Jahr bezogen werden. „In Maria Saal
entsteht neues Bauland, so
dass preiswertes Bauen und
Wohnen möglich ist“, freut
sich Bürgermeister Anton
Schmidt.
Pörtschach. Straßen-Sanierungs-Offensive in Pörtschach: In der Wörtherseewww.KregionalMEDIEN.at
Köttmannsdorf. „Wir sind
mit dem heurigen Jahr sehr
zufrieden. Rund eine Million
Euro haben wir investiert“,
sag Bürgermeister Josef Li-
Maria Saal. 2014 stand für
Maria Saal ganz im Zeichen
des Hochwasserschutzes.
Etliche Maßnahmen wurden im Sinne des Hochwasserschutzes getätigt. 18
Frohe Weihnachten. Alle
BürgermeisterInnen wünschen ihren Bürgern und
unseren Lesern ein frohes
Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue
Jahr.
KLAGENFURTER
19
REPORT
Fischherkunft
Fisch ist die leichte Variante
für den Weihnachtsabend
JOSEF VIERBAUCH,
ALPENLACHS OBERVELLACH
Eierherkunft
Einer von 12 Kärntner Genuss-Fischzüchtern
FRANZ HÖFFERER,
KAPPEL AM KRAPPFELD
INFORMATION
Einer von 29 Kärntner Genuss-Eierbauern
Zutaten:
Mein
Festtagstisch
© KRM
4 Saiblingsfilets (oder zwei Karpfenfilets oder für Meeresfreunde
Seeteufelfilets) Salz, Pfeffer, Olivenöl.
Soße: 125 ml Fischfond, Bratensaft, Sardellenpaste, Senf, Süßrahm von Kärntnermilch, Salz, Pfeffer, Pimentpulver.
Basilikumschaum: 200ml Fischfond, 100 ml Weißwein, etwas
Butter, 1 TL Schalotten, Olivenöl, 1 Bd frischer Basilikum
kommt aus Kärnten
Köstlicher Fisch am Weihnachtsabend
Zu Weihnachten wird natürlich gerne Fisch serviert. Chefredakteur Peter Lexe kocht heuer
Saibling mit Senfsoße und Basilikumschaum. Peter Lexe
D
ie Weihnachtsmenüs
am Heiligen Abend
sind sehr vielfältig,
ob traditionell Hauswürstel,
Schweinebraten, Truthahn
oder Fisch. Peter Lexe hat sich
heuer für ein leichtes Weihnachtsmenü entschieden und
kredenzt Fisch.
Zubereitung
Basilikumschaum: feingehackte Schalot-
ten in Öl/Butter anschwitzen,
mit Weißwein ablöschen, mit
Fischfond auffüllen und auf
die Hälfte reduzieren. Dann
den Rest der kalten Butter
einrühren, das kleingehackte
Basilikum unterrühren. Mit
dem Stabmixer montieren.
Fisch: Die Fischfilets entgräten, in gleich große Stücke
schneiden, salzen, pfeffern
und in Olivenöl braten. Warm
stellen. Vor dem Servieren
noch einmal kurz in heiße
Butter geben.Den Bratenfond
mit etwas Weißwein ablöschen, ein wenig Sardellenpaste, Senf und Butter einrühren, mit Fischfond auffüllen, reduzieren, würzen,
abschmecken und kurz vor
dem Servieren mit dem Stabmixer aufschäumen.
www.genusslandkaernten.at
Anrichten: Die gebratenen
Fischstücke auf gewärmte
Teller geben, mit der Senfsoße umgießen, den Basilikumschaum in kleinen Tüpfchen
rund um Fisch und Soße
drapieren. Mit einem gerösteten, hauchdünn geschnittenen Vollkornbrot garnieren. Als Beilage Salzerdäpfel
servieren.
Ein kärntnerischer Festtagstisch
Genussland Kärnten-Produkte machen Weihnachten authentisch-kärntnerisch
G
enießen, sich freuen, Weihnachten feiern - so soll es sein. Die
Feiertage rund um Weihnachten,
Neujahr und Dreikönig bieten die
perfekte Gelegenheit, um mit der
Familie und Freunden zusammen zu
kommen, gemeinsam zu feiern und
Ein ADEG-Kaufmann
aus unserer Region
ADEG Bierbaumer in Niederdorf ist mehr
als ein gewöhnlicher Lebensmittelhändler:
ein Nahversorger mit großer Auswahl und
speziellen Angeboten wie Brötchen- und
Plattenservice.
Alles für die Feiertage. Besonders beliebt in der Festtagszeit ist der Brötchenund Plattenservice, der Zeit
und Nerven spart. „Hier
INFORMATION
Großes Weihnachtsgewinnspiel bis 23.12.2014 bei ADEG-Bierbaumer:
Bei jedem Einkauf erhalten Kunden einen Teilnahmeschein. Ausfüllen, in
die Teilnahme-Box werfen und einen Gutschein für die Kärnten-Therme
Warmbad Villach im Wert von 150 Euro, einen Jauntaler-Geschenkkorb im
Wert von 90 Euro oder einen Einkaufsgutschein von ADEG-Bierbaumer im
Wert von 50 Euro gewinnen! Verlosung: 23.12.2014. Teilnehmer werden
schriftlich verständigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
20
KLAGENFURTER
Weihnachtszeit
© KRM
Regionalität punktet der
Kaufmann.
Produzenten zur
würfeln. Als süßer Abschluss dann
ein saftiges Kletzenbrot oder ein gut
gefüllter Keksteller, abgerundet mit
einem Glas Kärntner Wein!
Frohe Weihnachten und einen
guten Start ins Jahr 2015 wünscht
das Genussland Kärnten!
-10 Prozent auf Sekt, Spirituosen und Wein so wie auf Yankee-Candles von
18. bis 21. Dezember 2014 bei ADEG-Bierbaumer
gehen wir auf individuelle
Kundenwünsche ein“, so
ADEG-Kaufmann Werner
Bierbaumer. Im Markt gekaufte Geschenke werden
kostenlos verpackt! Auch
über eine Lotto- und Toto-Annahmestelle verfügt ADEGBierbaumer. Mit mehr als
40 gratis Parkplätzen direkt
vor dem Markt steht einem
entspannten Einkaufsvergnügen nichts im Wege.
Das ADEG-Bierbaumer-Team
wünscht all seinen Kunden
ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch
ins neue Jahr.
Bauernhof Grün
Franz Höfferer
Meine Spezialitäten:
Meine Spezialitäten:
Meine Spezialitäten:
Das Alpenlachs-Filet nur 4 Minuten in der
Pfanne braten, mit wenig Salz verfeinern.
So bleibt der herrlich-feine Eigengeschmack erhalten.
Mein Festtags-Tipp:
Mein Festtags-Tipp:
Unser Kontakt:
Mein Kontakt:
Mein Kontakt:
Alpenlachs frisch oder Filets geräuchert.
Unser Festtags-Tipp:
Kontakt
9821 Obervellach, (0676) 84777400,
www.alpenlachs-obervellach.at
ADEG-Bierbaumer
dorf
Trabeweg 1, 9020 Nieder
7
216
Tel.: 0463/7
www.adeg.at
Alpenlachs Obervellach
Speck, Würstl, Rindfleisch, Most, Brände,
Apfelsaft
Die Selcher ca. 15-17 Minuten ohne
zu Kochen ziehen lassen. So bleiben
sie noch saftiger
Friesach, Zeltschach 4,
Tel. (0664) 9225048, most1@aon.at
Frischeier braun und weiß,
24h-Selbstabholung in der Eierhütte
Ein Festtag beginnt mit einem gemütlichen
Familienfrühstück. Dazu gehört ein frisches Frühstücksei von Ihrem Eierbauern.
Poppenhof 3, 9321 Kappel/Krappfeld,
(0676) 9299724 eierhof.anderle@aon.at
ANZEIGE
F
amiliäre Atmosphäre, freundliche Mitarbeiter und entspannt
einkaufen: das schätzen
ADEG-Bierbaumer-Kunden
in Niederdorf. Nicht nur
mit einer großen Auswahl, sondern auch mit
Ihre
genüsslich zu speisen. Die Vielfalt im
Genussland Kärnten macht dieses
Verwöhnen authentisch-kärntnerisch.
Vom herrlichen Fisch aus Kärntner
Wasser und feinem Käse bis zum
saftigen Braten oder Selchwürstln mit
heißem Sauerkraut und Bauchspeck-
www.KregionalMEDIEN.at
KLAGENFURTER
21
REPORT
REPORT
Suboptimales Jahr
für Carnica-Biene
D
en 7. Dezember, Gedenktag des heiligen
Ambrosius, Patron der
Bienenzüchter und Imker,
nutzten Obmann Meinhard
Schöffmann vom Landesverband für Bienenzucht in
Kärnten und Geschäftsführer
Ingo Schwarz, um auf die
Situation der Biene hinzuweisen und über das vergangene
Bienenjahr zu berichten.
Auch im KÄRNTNER-REGIONALMEDIEN-Büro kamen beide vorbei. Fazit: Aufgrund der
milden Temperaturen war
dieses Bienenjahr von Ausfällen geprägt. Auf die Qualität
des Waldhonigs hatte das
Wetter aber keine Einfluss.
Die Kegelbahn steht großen und kleinen Gästen für
Freizeit, Spiel und Spaß zur Verfügung
John Cuznar, Geschäftsführer der Hirter Gastronomiebetriebe, und Corinna Knapp heißen Sie
recht Herzlich Willkommen in der neuen Wellnessoase des Seppenbauer
Erholung pur in
St. Salvator
Nasses Wetter. „Aufgrund
des milden Winters sind
die Völker früh in Brut gegangen. Das hat bei vielen
Imkern zu großen Sorgen
geführt“, sagt Meinhard
Schöffmann. Zudem war
der Frühling nass und es
gab wenig Futter.
Regionale Unterschiede.
Bis zu 40 Prozent Verluste
mussten Kärntens Imker in
Kauf nehmen. Die Ausfälle
waren regional sehr unterschiedlich. Das hängt mit
den regionalen Unterschieden des Wetters zusammen.
Hauptprodukt in Kärnten
ist Waldhonig, den die Bie-
© KRM
Zu feucht und zu mild war das Wetter, das
maßgeblich die Produktion des flüssigen
Goldes beeinflusst. Stephan Fugger
Sind stolz auf die Leistung der Kärntner Imker: Meinhard Schöffmann (li.)
und Ingo Schwarz vom Landesverband der Bienenzucht in Kärnten
nen von der Waldtracht
beziehen. „Blütenhonig gibt
es in Kärnten kaum, da blühende Wiesen zum großen
Teil abgemäht werden“, erklärt Schöffmann.
Carnica-Biene im Kanaltal.
Großteils wird in Kärnten
die Carnica-Biene gezüchtet. Hier gibt es eine Erfolgsmeldung: „Von Bienenzüchtern im Resia-Pass wird die
Carnica Biene gezüchtet“,
so Schöffmann. Denn diese
war zwar ursprünglich im
Kanaltal angesiedelt, wurde
aber im Auftrag vom Mussolini von der italienischen
Biene verdrängt. „Die Biene soll auch ohne Züchter
überleben können“, so der
Experte. Die Carnica-Biene
kann das, da sie den klimatischen Verhältnissen angepasst ist.
Ruhe suchen und Entspannung finden. Die
neue Wellnessoase vom Seppenbauer mit ihrer
großzügigen Saunalandschaft macht es möglich.
Entspannung erleben. „In
unserem Haus sind alle herzlich willkommen: Touristen
und Einheimische ebenso,
wie Besucher der Seminarwelt, Familie und Freunde,
die Ruhe und Entspannung
22
KLAGENFURTER
suchen“, so John Cuznar,
Geschäftsführer der Hirter
Gastronomiebetriebe. Auf
zwei Ebenen können sowohl Tagesgäste als auch
Langzeiturlauber die Saunalandschaft, die Ruheräume,
einen Erlebnisduschweg,
verschiedene Wellnessbehandlungen (Massagen auf
Wunsch) und als Highlight
einen Whirlpool in einem
riesigen nachgebauten Bierfass erleben. Die einzigartige Bierbibliothek lädt zu
Muse-Stunden ein. Zudem
bietet das Haus für die Gäste von morgen ein ganz
spezielles Programm. Für
die Jüngsten gibt es ein
fröhlich abgestimmtes Kinderangebot: Kinderkegeln,
Geburtstagspartys uvm,
der Seppenbauer macht es
möglich.
© KRM (3)
36 Zimmer versprechen Ruhe Entspannung und Wohlbefinden
INFORMATION
Seppenbauer Kennenlernen
(buchbar Jänner bis Ende März
2015)
Unsere Leistungen:
Begrüßungsgetränk
2 Nächte im Komfort Doppelzimmer
Gratis Minibar (4 Getränke pro Tag)
2 Tage Entspannung im neuen
Wellnessbereich
Reichhaltiges Frühstücksbuffett
4-Gänge Abendmenü
2 Stunden Kegeln
299 Euro für 2 Personen
Kontakt
Seppenbauer
Marktplatz 6
9361 St. Salvator
Tel.: 04268/20100
u
www.seppenbauer.e
ANZEIGE
S
ie sind auf der Suche
nach Ruhe und Entspannung und wollen
dies im Herzen der Region Mittelkärnten erleben?
Dann sind Sie in der neu
errichteten Wellnessoase
vom Gasthof Seppenbauer richtig. Schon bereits
im Eingangsbereich lernen
die Gäste die große Leidenschaft des Bauherren und
Investor Gerhard Porsche
kennen. Denn dort steht
ein Oldtimer-Fahrzeug, das
schon beim Hinschauen Entschleunigung verspricht.
www.KregionalMEDIEN.at
KLAGENFURTER
23
REPORT
REPORT
Die 30 Sänger vom Männerchor Annabichl sorgen für Begeisterung
G'SUNGEN UND GSPIELT:
Schwungvolle Annabichler
KTN
Der Männerchor Annabichl bringt seit über 100 Jahren mit einer bunten Liedgut-Mischung sein
Publikum zum Schwingen. Stephan Fugger
schaft im Vordergrund steht,
zu leiten.
Dieter
Habernig
Chorleiter
Günther
Kuschnig
Obmann
Nicht nur musikalische
Vielfalt, sondern auch Zusammenhalt zeichnen uns aus. Ich
kann den Chor immer wieder zu
Höchstleistungen anspornen.“
Wenn wir Spirituals oder
afrikanisches Liedgut anstimmen, bringen wir unsere Zuhörer
immer wieder zum Staunen.“
die Männer immer wieder
zu Höchstleistungen. Mit
einem breiten Mix an Liedgut, das vom Kärntner Lied
über kirchliche Lieder bis
hin zu afrikanischen Volksliedern reicht, klingt der
Chor jung und dynamisch.
„Wir sind sehr froh über unseren Chorleiter. Er fordert
uns zwar immer wieder aufs
Neue. Aber wir merken, dass
unser Engagement Früchte
trägt“, so Kuschnig.
© KK (3)
Junggebliebene Stimmen.
Auf der Bühne verblüfft der
Chor immer wieder sein Publikum. „Wir haben schon
einige ältere Semester bei
uns. Wenn wir aber dann
Spirituals oder afrikanisches
Liedgut anstimmen, bringen
wir unsere Zuhörer immer
wieder zum Staunen“, so
Kuschnig. Denn Chorleiter
Dieter Habernig fordert
24
KLAGENFURTER
Musikalisches Jahr. Drei
Höhepunkte gibt es für die
Singgemeinschaft aus Annabichl: das Ostersingen am
Fuße des Spitalsbergs, das
Schloßhof-Singen Anfang
Juli in Ehrental und das Adventkonzert, das wie jedes
Jahr in der Kirche Annabichl
in der Thomas Schmidgasse
10 stattfindet. Aber auch auf
Begräbnissen, Hochzeiten
und Geburtstagen sorgt der
Chor für die passende musikalische Untermalung.
Weit gereist. Der Männerchor hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Immerhin haben die Sänger 2002
ihr 100-jähriges Jubiläum
gefeiert.Unter anderem war
der Chor heuer in Rumänien
und in Klagenfurts Partnerstadt Hermannstadt. Dort
ist der Mix aus Kärntnerlied
und afrikanischer Folklore
bei den Zuhörern sehr gut
angekommen.
INFORMATION
Die 30 Sänger vom Männerchor
freuen sich darauf ihr Publikum
am 19. Dezember in der Kirche
in Annabichl, in der Thomas Schmid Gasse 10, in Weihnachtsstimmung zu bringen. Neue
Stimmen sind gerne gesehen.
Kontakt: guenther.kuschnig@
chello.at oder 0664/6243123.
Danke für die Treue, frohe
Festtage und gute Fahrt!
Das vergangene Jahr war für
die Autowelt Sintschnig etwas
Besonderes: Neben den positiven wirtschaftlichen Zahlen
feierte das Familienunternehmen ihr 80-Jahr-Jubiläum, 50
Jahre Ford und präsentierte
als Erste den neuen Mustang
GT Premium. Diesen Erfolg
verdankt sie ihren über 8.000
zufriedenen Kunden, den verlässlichen Partnern sowie den
hoch motivierten Mitarbeitern
in Klagenfurt und Villach.
Damit das Team rund um
GF
Benjamin
Sintschnig,
KommR Josef Sintschnig sowie
www.KregionalMEDIEN.at
Villach-Standortleiter Cid Beyer
auch 2015 wieder mit vollem
Einsatz für Sie da ist, gönnt
es sich ein paar freie Tage
von 24.-28.12. sowie am
1.1.2015. In dieser Zeit ist die
FORD-Mobilitäts-Hotline
rund um die Uhr erreichbar:
01 20609-2424.
Im neuen Jahr ist die Autowelt Sintschnig wie immer der
beste Ansprechpartner für Ihre
Mobilität – egal ob Karosserie,
Werkstatt, Reifen oder Pflege,
hier sind alle Marken in besten
Händen, bei schneller Abwicklung und zu fairen Preisen.
ANZEIGE
D
er heurige Mai war
für die 30 Sänger des
Männerchores Annabichl eine Bewährungsprobe. Ihr Freund, Kamerad
und Obmann Erwin Dorfer verstarb unerwartet. In
seine Fußstapfen ist Günther Kuschnig getreten.
Kuschnig ist seit 1997 beim
Chor. Für ihn kam das Obmann-Mandat unerwartet,
aber er freut sich darauf, die
Geschicke der Singgemeinschaft, bei der Kamerad-
KLAGENFURTER
25
Wünschen
Sie sich was !
Nicht nur zur Weihnachtszeit:
Denn fast nichts ist bei Berger unmöglich!
Wir freuen uns auf Projekte, in denen wir unser
Know-how unter Beweis stellen dürfen.
Kontaktieren Sie uns – wir freuen uns
auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit!
Ferdinand Berger & Söhne GmbH
Horn | +43 (0) 2982 4161 - 0
Wien | +43 (0) 1 31335 - 0
Vertretungen:
OÖ | Tirol | Stmk.
www.berger.at
Die AVE heißt jetzt Energie AG Umwelt Service.
REPORT
Ihr verlässlicher Partner
in allen Entsorgungsfragen!
Alles gut geregelt
Es gibt einige Angelegenheiten, die man schriftlich geregelt haben
sollte. Wir haben einen Fachmann – Erfried Bäck, Präsident der Kärntner
Notariatskammer – dazu befragt. Ingrid Herrenhof
Wann muss eine Vorsorge
für das Ableben in Form
eines Testamentes getroffen werden? Ein Testament
wird man dann errichten,
wenn man erkennt, das die
gesetzliche Erbfolge für die
persönliche Situation keine
befriedigende Antwort gibt.
Dazu sollte man sich entsprechend informieren lassen. Wichtig beim Testament
ist, dass es in der richtigen
Form errichtet wird. Bei Änderungen der persönlichen
Situation sollte man den Inhalt des Testaments prüfen
und gegebenenfalls an die
geänderte Gegebenheiten
anpassen. Ein Testament
kann eigenhändig errichtet
werden – das heißt, der gesamte Text muss mit der
Hand geschrieben und unterzeichnet sein. Allerdings
sollte es bei einem Notar
hinterlegt werden, der es im
Österreichischen Zentralen
Testamentsregister auflisten
lässt. So kann im Ablebensfall jeder Gerichtskommissär leicht feststellen, ob und
wo ein Testament hinterlegt
wurde.
Wovor sichert die Patientenvorsorge? Sie sichert davor, dass man in einer unerwünschten Weise ärztlich
behandelt wird, wenn man
mit dem Arzt nicht sprechen
kann, weil man beispielsweise bewusstlos ist. Bei einer
Patientenverfügung ist die
Mitwirkung eines Arztes und
eines Notars oder Rechtsanwaltes gesetzlich vorgeschrieben. Eine beachtliche
Patientenvorsorge, die den
Arzt im Behandlungsfall allerdings nicht bindet, kann
auch eigenhändig errichtet
werden.
Warum sollte man eine Vorsorgevollmacht errichten?
Mit einer Vorsorgevollmacht
sichert man sich für den Fall
ab, dass man die geistigen
Kräfte verliert und dement
wird. Damit bestimmt man
selbst, wer die eigenen Angelegenheiten in diesem
Seit 1. Oktober ist die AVE unter
dem neuen Namen Energie AG
Umwelt Service Kärntens verlässlicher Partner in allen Entsorgungsfragen – in bewährter
Qualität. Immer mehr Industriebetriebe, Kommunen und Abfallverbände, aber auch private
Haushalte vertrauen auf die
Dienstleistungen des Energie AG
Umwelt Services.
© KK
Herr Notar, welche sind
denn die klassischen Bereiche, in denen vorgesorgt
werden sollte? Erfried Bäck:
Es sind dies der Fall des Ablebens, der Krankheit und
des Verlustes der geistigen
Kräfte.
Dr. Erfried Bäck, Präsident der
Notariatskammer für Kärnten
Fall künftig regeln wird. Die
Bestellung eines Sachwalters durch das Gericht kann
damit entfallen. Die Vorsorgevollmacht kann auch eigenhändig errichtet werden.
Soll sie jedoch auch Einwilligungen in medizinische
Behandlungen, Entscheidungen über die Änderung
des Wohnortes oder die
Besorgung von Vermögensangelegenheiten umfassen,
muss sie vor einem Notar,
Rechtsanwalt oder bei Gericht errichtet werden.
Ausgehend von den zwei Standorten in Fürnitz und Mühldorf
bietet das Energie AG Umwelt
Service die gesamte Palette an
Entsorgungsleistungen für ganz
Kärnten und Osttirol. Um dabei
den Herausforderungen des
Marktes sowie den Wünschen der
Kunden bestmöglich gerecht werden zu können, wurden die beiden Standorte ständig ausgebaut.
Mittlerweile vertrauen die größten Industriebetriebe Kärntens
sowie die ASFINAG auf das umfassende Know-how des Energie AG Umwelt Services. Aber
nicht nur industrielle und gewerbliche Leitbetriebe bauen auf
Verlässlichkeit und Qualität –
unzählige Saugtankwagen-Einsätze beweisen ebenfalls, dass
Kommunen und Abfallverbände
die prompten und erstklassigen
Dienste des Energie AG Umwelt
Services schätzen.
WIR, als größte Unternehmer-Interessenvertretung
sagen DANKE und wünschen
FROHE
EIHNACHTEN!
Ich berate Sie gerne in allen
Entsorgungsfragen!
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
Karl Jancsik, Regionalleiter
für Kärnten/Osttirol
Jürgen Mandl, MBA
Präsident der Wirtschaftskammer Kärnten
ANZEIGE
„Die Kärntner Unternehmerinnen und
Unternehmer sind der Motor unserer Wirtschaft
und Garant für unseren Wohlstand.
WIR werden uns auch im nächsten Jahr
konsequent für Ihre Interessen einsetzen!“
Der Standort Fürnitz liegt sehr zentral in Kärnten. Anliefermöglichkeit für Gewerbe- und Privatkunden
Mo.-Fr. von 08:00 bis 17:00 Uhr
Gemeinsam mit meinen Teams
in Fürnitz und Mühldorf wünsche ich Ihnen und Ihren Familien ein gesegnetes, frohes
Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2015!
Auch bei Großveranstaltungen
fungiert das Energie AG Umwelt Service als verlässlicher
Partner – zum Beispiel bei der
FIS Alpine Ski WM 2013 in
Schladming oder bei den jährlichen Harley Davidson Treffen
in Faak/See.
Am Standort Mühldorf befindet sich die Disposition das ASZ Mühldorf und Reisseck. Anliefermöglichkeit für Gewerbe- und Privatkunden
Mo.-Fr. von 08:00 bis 17:00 Uhr
Kontakt:
9586 Fürnitz, Industriestraße 16
Tel.: 050 283-670
fuernitz@energieag.at
9814 Mühldorf, Gewerbegebiet 1
Tel.: 050 283-660
muehldorf@energieag.at
umweltsservice.energieag.at
REPORT
Bild oben: Jan Ciglenečki im Gespräch
mit Tourismuswerkstätter Max Strafinger
und dessen Tocher Andrea di Gaspero
Bild unten: Danica Chefkoch Jože
Godec kochte im Slowenischen Haus
in Klagenfurt auf
© KRM (2)
Schmankerln aus Bohinj, Weine aus der Goriška Brda: Konsulin Dragica Urtelj und Direktor Jan Ciglenečki
boten den Gästen in Klagenfurt eine üppige Kulinarik aus Slowenien
Alexandra Brenter, Gewinnerin des Lagerhaus-Gutscheines,
beim Einlösen des selbigen mit ihrer Mutter Roswitha
Sloweniens Konsulin
verlässt Kärnten
Genussvolle Gewinne
Das Gewinnspiel von Genussland Kärnten in Kooperation mit den KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
war ein voller Erfolg: über 1000 Einsendungen erreichten uns. Ingrid Herrenhof
D
Ausstellung. Dragica Urtelj
hat im Rahmen ihrer Tätigkeit in Kärnten sechs „Fenster zum Nachbarn“ mit
Kunstausstellungen und
kulinarischen Präsentationen aufgemacht. Knapp
vor Weihnachten wurde
die Vernissage mit Kunstwerken der akademischen
Malerin Catherina Zavodnik und des akademischen
Malers und Grafikers Prof.
Črtomir Frelih begangen.
Umrahmt wurde die Eröff-
nung der Kunstausstellung
wiederum kulinarisch. Jan
Ciglenečki, Direktor von
Spirit-Slovenija in Wien,
präsentierte viele Köstlichkeiten aus Bohinj/Wochein.
Zu Schinken, Käse und Fischritschert sowie Potizza wurden Weine aus der
Goriška Brda serviert: Danilu Mavri aus Medana und
Vesna Valentini, Hoteliere
des „San Martin“ aus Smartno boten ihre ausgezeichneten Kreszenzen an.
© KRM (3)
Letzter Weihnachtsempfang von Dragica Urtelj in Kärnten – Ablöse im
Frühsommer, Generalkonsulin Sloweniens in Kärnten kehrt nach Ljubljana
zurück. Bilderausstellung im Konsulat. Peter Lexe
ie Nachricht war zu
erwarten, schmerzt
aber: Dragica Urtelj,
erfolgreiche und sympathische Generalkonsulin
der Republik Sloweniens in
Kärnten, wird im Frühjahr
2015 in Laibach/Ljubljana
eine andere Funktion erhalten. Sie ist eine erfolgreiche,
fleißige und „unaufgeregte“
Diplomatin, die viel zu
besseren Zusammenarbeit
beider Länder beigetragen
hat.
Michael Maier (GF Genussland Kärnten), Otto Sucher (Lagerhaus Klagenfurt),
Gewinnerin Alexandra Brenter, KRM-Marketingassistenin Anja Rogl, Gewinnerin Helga Rubick und Christian Gelter vom Wirtshaus Gelter (v.l.)
Bohinj. Der Tourismusort
Bohinj im Triglav Nationalpark wurde durch Vizebürgermeister Jože Sodja,
Tourismusdirektor Klemen
Langus und Tourismuspräsidentin Nikica Zorč vertreten. Chefkoch Jože Godec
vom bekannten Gasthof
Danica brachte die besten
Köstlichkeiten seiner Region mit nach Klagenfurt.
Mehr als 100 geladene Gäste
waren von Kunst und Kulinarik begeistert.
Gönnen Sie sich einen Boxenstopp!
Frohe Weihnachten - prosit 2015!
D
as Interesse mitzuspielen war wirklich
groß: gab es doch
drei gar köstliche Preise zu
gewinnen!
Glückwunsch. Vor kurzem
wurden den glücklichen
Gewinnerinnen ihre Preise überreicht: Über einen
Erlebnistag beim Erlebnisbauernof „GailtalBauer“ in
Kirchbach im Gailtal für
vier Personen inklusive Eintritt, Führung durch den
Erlebnisbauernhof, Brettl-
jause und Getränk, freut
sich Gabi Emmert. Ein Genussland-Kärnten-Menü für
zwei Personen beim Genuss
Wirt des Jahres 2014, Wirtshaus Gelter in Goggerwenig
bei St. Veit, inkl. 1 Flasche
Kärntner Wein wird Helga
Verwöhnen Sie Ihre Gäste mit unseren Feinkostplatten
Innerhalb kürzester Zeit können Sie Ihre Bestellung bei Ihrem SPAR-Supermarkt und EUROSPAR abholen.
So sparen Sie Zeit und Mühe und können sich ganz entspannt Ihren Gästen widmen.
Selbstverständlich bereiten wir auch Feinkostplatten nach Ihren persönlichen Wünschen zu!
SCHINKENPLATTE 750 g
Für 4-5 Personen
KÄSEPLATTE 600 g
Für 3-4 Personen
Erleben Sie mit Freunden,
Familie oder Arbeitskollegen
wetterunabhängigen Fahrspaß
mit unseren umweltfreundlichen
Elektrokarts.
T 0676 / 4211880
E info@kartbahn-rosental.at
Ein leckerer Querschnitt durch die vielfältige Schinkenauswahl bei SPAR:
Burgunderschinken,
Schwarzwälder
per Platte
Rohschinken,
Honigkrustenschinken,
Farmerschinken,
Beinschinken
17,
90
www.kartbahn-rosental.at
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
Rubick genießen. Und einen Einkaufsgutschein im
Wert von 100 Euro für Genussland Kärnten Produkte
beim Lagerhaus Klagenfurt
darf Alexandra Brenter
einlösen. Wir gratulieren
herzlichst!
Ein frisches Potpourri aus den
beliebtesten Käsesorten:
Bio-Emmentaler,
Bio-Bergkäse,
per Platte
Bio-Brie,
Bio-Rahmtilsiter,
Österkron, Frischkäse
13,
90
PARTYBREZE
Für 8-12 Personen
WÄHLEN SIE IHRE PARTYBREZE AUS DREI
GESCHMACKSRICHTUNGEN:
HEURIGEN
FEINSPITZ oder
FITNESS
ab
29.
90
Bitte einen Tag vorher in Ihrem SPAR-Supermarkt oder EUROSPAR vorbestellen. Druck- und Satzfehler vorbehalten. Stattpreise sind unsere bisherigen Verkaufspreise in SPAR-Märkten. Aktionspreise gelten nicht bei SPAR express Tankstellenshops.
Inserat RM alle Bezirke 17.12.indd 1
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
25.11.14 07:27
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
REPORT
REPORT
Silvio Samoni und die KÄRNTNER
REGIONALMEDIEN luden zur traditionellen
„Veldener Schlagerweihnacht“ ins Casino nach
Velden. Ein Abend, der für weihnachtliche
Stimmung sorgte. Ingrid Herrenhof
2
3
2
© KK (3)
1
1
waltl & waltl
Zauberhafte
Adventshow
Auf zum Freiluft-Derby
€ 1.
3
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
4
|1| Natascha und Julian Haim mit den Sportredakteuren Daniel Math und Hannes Schobt, Direktorin Karin
Bernhard, Marketing-Chef Claudio Ghidini und KRM-Prokurist Thomas Springer
|2| Dieses Foto verschaffte Lea Cèline Mellitzer Freikarten fürs Derby
|3| Die meisten „Likes“ bekam das Foto von Julian Haim
|4| Natascha Haim und ihre Begleiter freuen sich aufs Freiluft-Derby
|5| Auch Florian Wernig aus Maria Saal geht mit drei Freunden gratis zum Winter-Classic
Resonanz auf das Gewinnspiel: „Wir haben mit dieser
Aktion über 80.000 Leute
erreicht, an Spitzentagen
waren es 9.000 – das ist sensationell“, freut sich ORFKärnten-Direktorin Karin
Bernhard. Selbstverständlich wird das Radio Kärnten
Eishockeymagazin live vom
Freiluft-Derby berichten, so
wie über alle Spiele von
KAC und VSV seit mehr als
30 Jahren.
Tolles Spektakel. Neben
dem heißen Duell der beiden Erzrivalen aus Klagenfurt und Villach wird den
30.000 Fans beim Winter-
Classic auch ein tolles Musikprogramm geboten: Eishockeylegende Kraig Nienhuis kehrt nach Klagenfurt
zurück und wird den Fans
mit seiner Band so richtig
einheizen. Näheres über
das Megaevent und wo man
Karten dafür bekommt auf
wwww.winterclassic.at.
enn der beliebte
Schlagersänger Silvio Samoni zu seiner Veldener Schlagerweihnacht ruft, dann muss man
schnell sein. Denn Karten
dafür sind heiß begehrte,
hat es sich doch schon herumgesprochen, dass dieses
Konzert immer etwas ganz
Besonderes ist.
Stimmungsvolles Benefizkonzert. Viele seiner Musikerkollegen bereichern jedes Jahr das Benefizkonzert,
dessen Reinerlös „Licht ins
Dunkel“ zugute kommt.
Auch heuer wurde den zahlreichen Besuchern wieder
ein abwechslungsreiches
weihnachtliches Showprogramm geboten, mit dabei
waren: Waterloo, Sax Royal,
Manfred Tisal, Petra Nuart,
Elisabeth Kreuzer, Ingrid
Dragaschnig und der Kinderchor „Die Kärnten Kids“.
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
|1| Christine Tamegger, Geschäftsführerin der KÄRNTNER REGIONALMEDIEN und
Schlagersänger Silvio Samoni
|2| EU-Bauer in neuem Gewand: Manfred Tisal sorgte
als Weihnachtsmann für
Stimmung
|3| Silvio Samoni und die
„Kärnten Kids“ gemeinsam
auf der Bühne
|4| Schlagersängerin Elisabeth
Kreuzer verzauberte das
Publikum mit ihren Liedern
,–
WEIHNACHTS
BUTLER
4
© Egon Rutter/blitzlicht.at (4)
Sensationeller Erfolg. Auch
die Verantwortlichen des
Radio Kärnten Eishockeymagazins freuen sich schon
darauf, und über die große
W
© KRM (2)
I
5
000
IN C
ITY
GEW ZEHNE
RN
INN
EN
Die Gewinner des großen Gewinnspiels von Radio Kärnten
Eishockeymagazin und KÄRNTNER REGIONALMEDIEN stehen
fest: Zwölf Fans gehen gratis zum Winter-Classic 2015. Ingrid Herrenhof
hr persönliches Match
haben Sie schon gewonnen: Die Fotos von Natascha Haim aus Spittal,
Florian Wernig aus Maria
Saal und Lea Cèline Mellitzer aus Wernberg bekamen
die meisten „Likes“ auf der
Facebook-Seite des Radio
Kärnten Eishockeymagazins. Und somit dürfen sich
die Eishockeyfans über jeweils vier Tickets fürs große
Winter-Classic am 3. Jänner
2015 im Wörtherseestadion freuen. Wer dann beim
Freiluft-Derby gewinnt,
steht in den Sternen – aber
eines ist sicher: Es wird ein
Riesenspektakel, auf das die
Spieler von KAC und VSV
schon ganz heiß sind.
4x
Mitmachen auf www.antenne.at oder per
Teilnahmekarte, erhältlich in über 500 Klagenfurter
Innenstadtbetrieben. Verlosung immer Donnerstags
ab 7:00 Uhr vor jedem Adventsamstag auf
Antenne Kärnten!
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
REPORT
REPORT
bedankt sich bei allen Kunden &
Geschäftspartnern für das entgegengebrachte
Vertrauen & wünscht FROHE WEIHNACHTEN!
Aktion gültig 15.12.2014 - 3.1.2015
Symbolfoto
Helmut Petschar, Franz Pernul und Franz Kaßmannhuber von Kärntnermilch
freuen sich über die Auszeichnung zum Käsekaiser, überreicht von Michael
Blass von AMA-Marketing (links) und Minister Andrä Rupprechter (rechts)
Ilge’s Prosciutto
halbe Seite, per kg
14,
50
Kärntner Käse
wurde gekrönt
Fonduefleisch
Kärntnermilch ist um eine Auszeichnung
reicher: der Mölltaler Almkäse wurde mit
dem Käsekaiser ausgezeichnet. Auch der
Käsesommelier des Jahres stammt aus Kärnten.
mit Knochen, per kg
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
gemischt, per kg
Rindsrippe
3
J
edes Jahr werden bei der
Käsekaiser-Gala in Baden
die besten Käsesorten Österreichs prämiert. Mit
dieser Veranstaltung würdigt
die AMA-Marketing den großen Einsatz der heimischen
Produzenten und Händler.
Die Besten der Besten. Die
Kennzeichnung mit dem Käsekaiser stärkt das Vertrauen
der Konsumenten. „Bei der
Kür zum Käsekaiser werden
jährlich die Besten der Besten
ausgezeichnet. Unsere landwirtschaftlichen Produkte
werden mit hohen Standards
in bester Qualität produziert
und sichere, qualitativ hochwertige und leistbare Lebensmittel sind unverzichtbar für
unsere lebenswerten Regionen“, so Bundesminister
4
5
So sehen unsere
Gewinner aus
Ingrid Herrenhof
Andrä Rupprechter bei der
Verleihung.
Kärnten stark vertreten. Den
Käsekaiser in der Kategorie
Hartkäse konnte das Kärntner Traditionsunternehmen
Kärntnermilch entgegennehmen. Ausgezeichnet wurde
der Mölltaler Almkäse, dieser Hartkäse wurde übrigens
auch schon im Vorjahr Sieger
dieser Kategorie. Der gebürtige Gailtaler Dietmar Wernitznig, er führt den Europäischen Hof in Badgastein,
liebt Käse. Als Praxislehrer
an der Tourismusschule Bad
Hofgastein führte er schon
seine Schüler zum Sieg beim
Käsekennerwettbewerb. Heuer konnte er die begehrte
Trophäe des „Käsesommeliers“ in Empfang nehmen.
Angebot gültig vom 15.12.2014 bis 3.1.2015 | Preis inkl. 10% MwSt.
Sankt-Josef-Straße 35 | 9500 Villach
Tel. +43 4242 32526 | www.ilge.at | ilge@ilge.at
Öffnungszeiten: Mo - Fr 8:30-18:00 | Sa 8:30-14:00
Das Beste für die Feiertage
Tausende Teilnehmer machten bei unserem großen JubiläumsGewinnspiel mit – einige von ihnen können sich nun über die
tollen Preise freuen. Ingrid Herrenhof
Z
ehn Fragen rund um Kärnten
galt es bei dem Gewinnspiel
anlässlich des 20-Jahr-Jubiläums
der KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
richtig zu beantworten. Unter allen
richtigen Einsendungen wurden nun
die glücklichen Gewinnerinnen und
Gewinner gezogen. Wir gratulieren
allen sehr herzlich!
von 500 Euro von Springer Reisen und
auch zwei sensationelle Skiurlaube
in den Hintereggerhotels am Katschberg. Außerdem einen Fernseher von
Schaub Lorenz inklusive simpliTVBox für den perfekten Fernsehgenuss.
Die Alpe Adria Manufaktur Strohmaier stellte vier 500-Euro-Gutscheine
für schöne Trachtenmode zur Verfügung und L´OCCITANE 20 zart-duftenden Pflegesets für den sinnlichen
Genuss.
So viele tolle Preise. Zu gewinnen
gab es zwei Reisegutscheine im Wert
Dagmar Lang (Manstein Verlag), Vorjahressieger Othmar Stellner und
Michael Blass gratulieren Dietmar Wernitznig (2. von links) zum Käsesommelier des Jahres 2014
6
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
© KRM (6)
Festtagsangebot:
2
© Thomas Meyer (2)
www.motor-mayerhofer.at
1
|1| KRM-Marketingassistentin Anja Rogl mit
Isabella Kirchauer-Paulitsch – sie gewann
einen Gutschein der Alpe Adria Manufaktur Strohmaier
|2| Der Schaub Lorenz-Fernseher inklusive
simpliTV-Box ging an Marion Puntigam
|3| Hannelore Strutzmann freut sich über ihren Gewinn: ein Pflegesets von L´Occitane
|4| Hotelchef Wolfgang Hinteregger mit Kurt
Ortner von den KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
|5| Helena Köfler verbringt ihren gratis-Skiurlaub mit der Familie in den Hinteregger
Hotels am Katschberg
|6| Martina Prosser vom SPITTALER überreichte Edith Pacher ihren 500-EuroGutschein von Springer Reisen
12,90
3,50
Kaiserschnitzel
5,90
Rindsbratenfleisch
9,40
Kalbsbraten
13,90
Kalbsbrust gefüllt
7,90
Schinken
1,20
Weihnachtspastete
1,80
Braten
1,50
Kärntner Haussulze
0,79
Weihnachtskrainer
11,90
Bauernschinken
8,50
Kärntner Rohwurst
4,90
Käsewurst
8,50
vom Schwein, geschnitten, per kg
Ausstoß, per kg
gerollt, vom Hals, per kg
per kg
versch. Sorten, geschnitten, 100 g
geschnitten, 100 g
versch. Sorten, geschnitten, 100 g
geschnitten, 100 g
gespeilt, 10 Stk., VAC, per kg
gebraten, 1,5 kg-Stk., VAC, per kg
500 g-Stk., per kg 9,80
1/2, VAC, per kg
Großpackungen zu Sonderpreisen
Schweinskarree
4,90
Schweinsbauch
3,90
Rindsgulaschfleisch
5,90
Dicke Schulter
6,90
Standard, VAC, per kg
küchenfertig, VAC, per kg
Wadschinken, VAC, per kg
vom Rind, VAC, per kg
Preise inkl. 10% MwSt., Satz und Druckfehler vorbehalten
Sankt-Josef-Straße 35 | 9500 Villach
Tel. +43 4242 32526 | www.ilge.at | ilge@ilge.at
Öffnungszeiten:
Mo - Fr 8:30-18:00 | Sa 8:30-14:00
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
WOHIN
WOHIN
Volxrock: „Bergbauernbua(m)“
Volxrock servieren uns ein kraftvolles musikalisches Potpourri: Die südtiroler Band verbindet
soliden Rock und Heavy Metal mit Natur-Sounds und Melodien traditioneller Volksmusik.
Anita Feinig
Begleiten Sie Silvio Samoni & seine Freunde auf seiner Jubiläums-Schlagerreise und erleben Sie die erste Frühlingssonne an der wunderschönen Küste Sloweniens
Jubiläums-Schlagerreise
Fünfte Schlagerreise mit Silvio Samoni und zehn Jahre Lindebner Reisen – das ist ein Grund
zum Feiern! Zum Jubiläum geht’s im Frühling nach Portorož.
Sensationelles Programm.
Neben Silvio Samoni werden
an zwei Abenden auch seine
musikalischen Freunde auf
der Bühne stehen und das
Publikum mit einem musikalischen Feuerwerk an
Melodien verzaubern. Mit
dabei sind: die Oberkrainer
Polka Mädels, Schlagersängerin Melanie Payer, die Gruppe Sax Royal, das Quartett
des Kärnter Chorensembles
unter der Leitung von Petra
Nuart und der Alleinunterhalter Rudi Korb. Freuen Sie
sich auch auf Manfred Tisal,
der die Abende humorvoll
moderieren wird und auf
Tanzvergnügen, tolle Jubiläumsüberraschungen und eine Tombola mit wertvollen
Preisen.
Schöne Reise. Sie reisen mit
einem modernen Reisebus
von Lindebner Reisen und
genießen das freundliche
Bordservice. Bei der Unterkunft können Sie zwischen
dem 5-Sterne-Grand Hotel
Bernardin, dem 4-SterneHotel Histrion und dem
3-Sterne-Hotel Vile Park
wählen. Außerdem werden
tagsüber fakultative Überraschungs-Ausflüge mit Schiff
und Bus angeboten.
Geschenktipp. Sie
haben noch keine passende Idee
für Weihnachten?
Wie wäre es mit
einem Gutschein
für diese Jubiläums-Schlagerreise
nach Portorož!
INFORMATION
Termin: 16. bis 19. April 2015
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
~ Gewinnspiel ~
CDs gewinnen
Die KÄRNTNER REGIONALMEDIEN verlosen fünf CDs von Volxrock. Schicken Sie die
Antwort auf die Frage: „Wie heißt ihr neues Album?“ per Postkarte an die KÄRNTNER
REGIONALMEDIEN, Völkermarkter Ring 25, 9020 Klagenfurt oder mittels E-Mail
an gewinnspiel@kregionalmedien.at oder per SMS (keine Mehrwertnummer) an
0676/8501122. Einsendeschluss: 22. Dezember 2014. Bitte vollständige Kontaktdaten
inkl. Telefonnummer angeben. Gewinner werden verständigt.
Zauberhaftes
schenken!
Oberkrainer Polka Mädels
Unsere Außenverkaufsstellen:
Falkensteiner Hotel & Spa Carinzia // Hermagor
Golden Cut Friseure // Spittal/Drau
Gruber Reisen // Klagenfurt und St. Veit/Glan
Der Zehner Gutschein des ATRIO ist einlösbar in 10 der besten Shopping-Center Österreichs!
© KK (3)
Leistungen:
– Fahrt im modernen Reisebus
– Willkommensdrink im Hotel, offizielle Begrüßung mit
Moderation und Musik
– Reisebegleitung während der gesamten Reisedauer
– 3 x HP/DZ im Hotel Ihrer Wahl (Frühstück und Abendessen
in Buffetform)
– 2 x Showprogramm mit Silvio Samoni & Freunden sowie
Manfred Tisal
– 2 x Tanzvergnügen
Preise:
3-Sterne-Hotel Vile Park um € 249,- p.P. im DZ (EZZ € 45,-)
4-Sterne-Hotel Histrion um € 279,- p.P. im DZ (EZZ € 50,-)
5-Sterne-Grand Hotel Bernardin um € 319,- p.P. im DZ (EZZ € 60,-)
Information und Buchung: LINDEBNER Reisen
Unterer Heidenweg 18, 9500 Villach, Tel.: 04242/30761
oder Autobedarf Samonig
Emil-von-Behring-Straße 17, 9500 Villach,
Tel.: 04242/42250
Volxrock sind die vier Vollblutmusiker Christian Gartner, Michael
Weger, Michael Gufler und Alexander Pamer
Neue wilde Volksmusik. Unverkennbar sind Stil und
Markenzeichen der Band
und es kommt nicht von
ungefähr, dass Volxrock in
Österreich ein markiger
Begriff für mitreißende
Live-Shows geworden sind.
Die Band gehört seit Beginn zur neuen wilden
Volksmusik-Szene. Es gelingt ihr durch die anarchistische Mischung von Heavy
Metal, klassischem Rock,
Rapp und Volksmusik-Tradition, Alt und Jung gleichzeitig abzuholen und zu
begeistern.
Musik und Unterhaltung mit Sax Royal
Mit dabei: Melanie Payer
www.derzehner.at
ANZEIGE
D
iese Reise dürfen
S c h l a g e r f r e un d e
auf keinen Fall versäumen: Geboten wird von
16. bis 19. April 2015 ein
unvergessliches Wochenende in dem mondänen Badeort an der slowenischen
Adria, perfekt organisiert
von Lindebner Reisen und
ein prickelndes Showprogramm mit Silvio Samoni
& Freunden.
die sympathischen Südtiroler Jungs sich selbst übertroffen und eine musikalische Duftmarke gesetzt,
die noch lange Bestand haben wird.
© www.volxrock.com
© kasto - Fotolia.com
© www.silvio-samoni.at
V
olxrock haben es
drauf. Mit dem
neuen
Album
„Bergbauernbua(m)“ beweisen die vier Vollblutrocker, dass an ihnen in
der modernen Volksmusik
kein Weg vorbei geht. Mit
„Bergbauernbua(m)“ haben
ATV_0072_Weihnachten_Regionalmedien_18,3x12,2cm.indd 1
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
26.11.14 14:40
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
Prof. Peter Lexe
präsentiert
WOHIN
ÖBB Senior-Mobil-BeraterInnen
großer Ansturm der Freiwilligen
Leser
vorte
il
Jetzt bes tellen!
11,90 Euro
D
zzgl. Versand
Ingrid Herrenhof
INFORMATION
Bestellen:
Per E-Mail mit Kennwort
„Kalender“, der gewünschten
Stückzahl und Ihren vollständigen Kontaktdaten an
office@mein-sonntag.at
oder telefonisch unter
0676/841160278. Gerne
nehmen wir Ihre Bestellungen
bis 19.Dezember 2014
entgegen!
Die nächste
Ausgabe
von „Mein
SONNTAG“
erscheint
am 1. Feber
2015
© Gerhard Kampitsch/
DER PHOTOGRAPH
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
© Hotel Retter
Kalender
2015
Prof. Peter Lexe begleitet Sie in unserem „Mein
SONNTAG“-Wochenkalender kulinarisch durchs ganze Jahr. Neben köstlichen
Rezepten aus dem AlpenAdria-Raum finden Sie auf
52 Seiten auch jede Menge
Ausflugs- und Reisetipps
von Ebner Reisen und erfahren, welche Köstlichkeiten
man aus Produkten von
Kärntnermilch zubereiten
kann. Gleich jetzt bestellen
– oder in einem unserer
Regionalbüros abholen.
Der „Mein SONNTAG“-Wochenkalender ist auch ein
nettes Weihnachtsgeschenk
oder ideales Mitbringsel!
von ÖBB Senior-Mobil-BeraterInnen auszuüben. Eine
freiwillige Tätigkeit, die in
anderen Bundesländern bereits seit Jahren sehr gut
funktioniert. Projektleiter
Ing. Bernhard Kircher, regionaler Personenverkehr bei
den ÖBB, konnte bei einer
ersten Infoveranstaltung
vor einer großen Gruppe
von Freiwilligen aus ganz
Kärnten sprechen.
ie Ankündigungen
in den Illustrierten
der KÄRNTNER REGIONALMEDIEN zeigten Erfolg: Mehr als 40 Damen und
Herren interessieren sich dafür, in Kärnten die Funktion
Das Hotel Retter in der Steiermark ist ein absoluter Geheimtipp für Wellness- und Naturliebhaber, gerade zu
Wochenend- und Ferienzeiten
Zeit zum Entspannen!
Genießen Sie Ihren längst verdienten Wellness-Urlaub im Hotel
Retter, einer Oase der Ruhe, des Wohlfühlens und des Genusses. Für
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN-Leser zum Vorteilspreis! Ingrid Herrenhof
A
m einem der schönsten Flecken der Steiermark, im Herzen
des Naturparks Pöllauer Tal,
liegt das Hotel Retter. Genießen Sie im österreichischen
Leitbetrieb zum Thema
Nachhaltigkeit die biozertifizierten Haubenschmankerln und die Gastfreundschaft der Retter-Familie.
Lassen Sie sich verwöhnen.
Im Wellnessreich „Bewusst
Sein“ auf 1.200 m2 erwartet Sie ein Wasserbereich
mit beheiztem Außenpool,
Innen-Whirlpool und Naturschwimmteich sowie
ein Saunabereich mit fünf
Saunen. Wohltuende Massagen, Behandlungen mit
Naturkosmetik, Ruhebereiche mit Wasserbetten,
Herzfrequenz-Marmorliegen
und mehr runden das Angebot ab. Nachmittags werden Sie mit Allzeit-Genuss
am Gustohappen-Buffet auf
der Weitblickterrasse und
abends mit regionalen,
biozertifizierten Haubenschmankerln im gemütlichen Restaurant verwöhnt.
Danach können Sie ein Glas
Wein an der Hirschbirn-Bar
und genügend Zeit fern vom
Elfriede Braunstein und Erna Spreizer sind seit vier Jahren ÖBB SeniorMobil-Beraterinnen in der Steiermark
Aus dem Alltag. ÖBB SeniorMobil-BeraterInnen sollen
Senioren in Kärnten helfen,
sich in der neuen Technologie zurecht zu finden. Da
geht es in erster Linie um
die Bedienung der Fahrkar-
© KRM (2)
Mehr als 40 InteressentInnen als ÖBB SeniorMobil-BeraterInnen bei Infoveranstaltung.
Auswahl erfolgt noch in diesem Jahr. Peter Lexe
Projektleiter Bernhard Kircher, Christian Salmhofer vom Klimabündnis,
Robert Lubach und Erich Franzl bei der ersten Infoveranstaltung
tenautomaten, das Lesen
von Fahrplänen im Internet
und ähnliche Funktionen.
Erna Spreizer und Elfriede
Braunstein berichteten aus
ihrem Beratungsalltag in
der Steiermark. Die beiden
Steirerinnen sind bereits seit
vier Jahren als ÖBB Senior-
Mobil-Beraterinnen tätig. Robert Lubach, Verkaufskommunikator und Erich Franzl,
Zugbegleiterausbildner werden mit Bernhard Kircher
Ende Jänner das erste Einschulungsseminar mit 1520 Kärntner Senior-MobilBeraterInnen durchführen.
Alltag genießen. Am besten
Sie machen sich selbst ein
Bild und schenken einem
lieben Menschen wieder einmal das in heutigen Zeiten
Wertvollste – nämlich Zeit!
INFORMATION
„Zeit für S‘ICH“-Pauschale um
€ 260,- p.P. (statt € 313,-)
– 2 Übernachtungen im Blüten-Blätterzimmer inkl. Allzeit-GenussPauschale: Begrüßungsapfelsaft, BIO-Vital-Frühstücksbuffet, von
14-17 Uhr heiße Suppen und knackige Salate, Retters naturtrübe Apfel- und Hirschbirnsäfte, Retter-Quell und Mehlspeisen,
abends 4-Gang-Wahlmenü mit Salatbuffet und Käseauswahl
– kostenloses Late-Check-Out
– geführte Sauna-Aufgüsse am Samstag
– Aperitif-Weinverkostung im alten Weinkeller (samstags)
– Zeit für S‘ICH im Wellnessreich „Bewusst Sein“
– Aktiv-Fit-Programm am Samstag mit Ganzkörper-Training
– kuscheliger Bademantel und Badepatschen für die Zeit Ihres
Aufenthalts
Angebot gültig von 17.12.2014 bis 31.3.2015, ausgenommen
26.12.2014 bis 6.1.2015, je nach Verfügbarkeit.
Information und Buchung mit dem Kennwort „Mein SONNTAG“:
RETTER Hotel Restaurant
8225 Pöllauberg 88
Tel.: 03335/2690, Fax-DW 99
hotel@retter.at, www.retter.at
r
mbe
D e ze r l a u b e
im
r
u
Nu
ss
kete
e lln e
sspa
32 W 5 Wellne n.
6
e
3
inn
und
g ew
Ansparen mit Bausparen – Entspannen mit Bausparen
Mit Bausparen im Dezember einen
von 32 Wellnessurlauben gewinnen!
Mit Raiffeisen Bausparen können Sie entspannt in die Zukunft blicken. Nützen auch Sie eine der
sichersten Arten des Vermögensaufbaus und profitieren Sie von unseren attraktiven Zinsen und
der Bausparprämie. Gewinnen Sie jetzt mit Bausparen einen von 32 erholsamen Wellnessurlauben
in Österreich oder eines von 365 Wellnesspaketen. Aber nicht vergessen: Am 32. Dezember ist
es zu spät. Mehr Infos auf www.bausparen.at
Raiffeisen Bausparkasse Gesellschaft m.b.H., Wiedner Hauptstraße 94, 1050 Wien
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
WOHIN
WOHIN
Zauberhaftes
Andalusien
Erleben Sie die Höhepunkte im Süden Spaniens.
© KK (2)
~ präsentiert ~
© TUI ReiseCenter (2)
Nächte verbracht werden.
Auf dem Weg von Granada nach Cordoba wird das
malerische Dorf Zuheros
erkundet. In dieser Region stehen der Besuch eines
Olivenölmuseums und eine Besichtigung der „Mezquita“ am Programm. Am
Abend führt die Reise weiter
nach Sevilla. Noch heute
zeugen zahlreiche Spuren
von der reichen arabischen
Vergangenheit Sevillas.
Margret Polster begleitet Sie auf dieser Reise
Auf www.kaerntnermilch.at gibt’s ab 01. Jänner 2015 alle
Informationen zum Gewinnspiel
Nähere Details zur Reise
und Informationen zur Buchung erhalten Sie bei Ihren
TUI Reiseprofis in Kärnten.
Das große Lei-Lei Gewinnspiel!
INFORMATION
Z
ANZEIGE
TUI Das Reisebüro
Klagenfurt, Neuer Platz 8, Tel.: 050 884 235-0, E-Mail: klagenfurt@tui.at
Klagenfurt, Theatergasse 4, Tel.: 050 884 227-0, E-Mail: theatergasse@tui.at
Wolfsberg, TENORIO/Bahnhofplatz 1, Tel.: 050 884 237-0, E-Mail: wolfsberg@tui.at
Villach, Postgasse 4, Tel.: 050 884 236-0, E-Mail: villach@tui.at
Villach, ATRIO/Kärntner Straße 34, Tel.: 050 884 239-0, E-Mail: atrio@tui.at
Spittal, Stadtparkcenter/Bahnhofstraße 16, Tel.: 050 884 238-0, E-Mail: spittal@tui.at
Die 5. Kulinarische Jahreszeit hat begonnen! Für den närrischen Genuss
hat Kärntnermilch den „Lei-Lei“-Villacher-Faschingskäse kreiert
Ab 01. Jänner 2015 alte Fotos, Erinnerungsstücke, Geschichten vom Villacher Fasching an
Kärntnermilch schicken und beim sensationellen Gewinnspiel tolle Preise gewinnen!
ANZEIGE
D
ie vielfältigen Landschaften, das Klima
und die gastfreundliche Bevölkerung machen
Andalusien zu einem der
attraktivsten Reiseziele.
Begeben Sie sich mit den
Tui-Reiseprofis auf diese einzigartige Reise. Nach dem
Flug von Graz nach Sevilla
beginnt die Rundreise mit
einer Fahrt nach Jerez de la
Frontera, der sogenannten
„Stadt des Sherrys“. Weiter geht es in die Region
der „Weißen Dörfer“ nach
Ronda und an die Costa del
Sol. Der dritte Tag startet
mit einem Rundgang durch
Malaga, gefolgt von dem Besuch einer Bio-Finca sowie
einem Spaziergang durch
das Naturschutzgebiet El
Torcal. Das Tagesziel ist Granada, wo die nächsten zwei
u Ehren des 60-Jahr
Jubiläums des Villacher Faschings veranstaltet Kärntnermilch ein
tolles Gewinnspiel, präsentiert von den KÄRNTNER
REGIONALMEDIEN. Dabei
gibt es jede Menge schöner
Preise zu gewinnen: 2 x
2 Sitzungskarten für den
Villacher Fasching 2016,
10 Kärntnermilch „Lei-Lei“Genusskörbe und 2 x 4 Personen-Überraschungsmenüs
beim Restaurant Jedermann
in Villach.
So machen Sie mit. Posten
Sie bis 18. Februar 2015 ihr
lustiges Foto vom Villacher
Fasching oder das Foto eines
Erinnerungsstückes, eine
Geschichte rund um den
Villacher Fasching oder was
Ihnen sonst noch dazu ein-
fällt auf der Facebook-Seite
von Kärntnermilch oder
schicken Sie einfach ein
Foto per Post an folgende
Adresse: Kärntnermilch,
Kennwort: Lei-Lei Gewinnspiel, Villacherstraße 92,
9800 Spittal an der Drau.
9400 Wolfsberg, Tenorio/Bahnhofplatz 1
Tel.: 050 884 237-0, Fax: 050 884 237-10
e-mail: wolfsberg@tui.at
sowie in allen TUI Reisebüros in Kärnten
Andalusien - Höhepunkte im
Süden Spaniens
m
rogram
Detailp
!
im Büro
s
n
u
i
e
b
23. - 29. Mai 2015
Busrundreise inkl. Flug ab/bis Graz
Route: Graz - Sevilla - Jerez de la Frontera - Ronda - Costa del Sol - Malaga - Granada - Zuheros Cordoba - Sevilla - Graz
12. April – 26. Oktober 2015
Highlights: Haus des Don Bosco * Alhambra/
Generalife in Granada * Mezquita in Cordoba *
Sherry-Verkostung in Jerez de la Frontera *
Besichtigung einer Bio-Finca und Olivenöl-Museum
Die Kärnten Card - das perfekte
Weihnachtsgeschenk!
Gutscheine ab sofort erhältlich unter
www.kaerntencard.at sowie in allen
Kärnten Card Ausgabe- und Aufladestellen!
Pauschalpreis im Doppelzimmer, p.P. € 1.199,Einzelzimmerzuschlag: € 280,-
Gesellschaftsreise
Veranstalter: GTA-SKY-WAYS ReiseveranstaltungsGesmbH
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
Nockis & Ballett aus Moskau
Buchtipp: „erfolgLOS“
Seit 25 Jahren besteht die Progressive-Metal
Band Disharmonic Orchestra und versorgt
Musikfans mit ungeraden Beats und abstrakten Gitarrenharmonien. Alben wie „Not to be
Undimensional Conscious“ und „Pleasuredome“ stehen in Regalen von Metal-Fans auf
der ganzen Welt. Am 27. Dezember 2014
werden Disharmonic Orchestra 10.000 Tage
Avantgarde-Metal mit Doomina (Klagenfurt)
und Jakuzi's Attempt (Wolfsberg/Wien)
zelebrieren. Start: 20.30 Uhr, Kartenvorverkauf, oeticket.com VVK: Euro 12,– AK: Euro
15,–. Hingehen, ((stereo)), Viktringer Ring 3739, 9020 Klagenfurt, www.disharmonic.com
Am Dienstag, dem 30. Dezember ab
20 Uhr gastiert das Nockalm Quintett wieder
im Feldkirchner Stadtsaal. Nocki Fans
können mit den beliebten Musikern unter
dem Motto: „Prosit 2015 - Mit dem Nockalm
Quintett in den Silvester“ einen beschwingten
Abend verbringen. Eintritt: Kat.1: 32 Euro /
Kat.2: 26 Euro. Das klassische russische Ballett
macht mit „Dornröschen“ am Donnerstag,
dem 1. Jänner ab 19.30 Uhr im Feldkirchner Stadtsaal Station. Im Anschluss gibt es
ein Neujahrsbuffet. Vorverkaufskarten sind bei
allen Ö-Ticket-Verkaufsstellen erhältlich.
Alle Informationen unter Tel.: 0650/3288954.
Haben Sie Angst und geben Sie diese auch
weiter. Versuchen Sie nichts, dann können
Sie auch nicht scheitern. Verbringen Sie
den Tag damit, Schuldige zu suchen, denn
Sie sind mangels Aktivität sicher nicht
verantwortlich. Halten Sie den Ball flach
und bleiben Sie unauffällig im Hintergrund.
Überlassen Sie das Feld den anderen, die
es sicher besser wissen. Warten Sie auf Ihre
Pensionierung und kaufen Sie keinesfalls
dieses Buch. Das neue Buch „erfolglos“
von Christian A. Pongratz ist jetzt überall
im guten Buchhandel erhältlich.
© KK
Der dressierte Mann
INFO-TAG in Ferlach
Feiern Sie den Jahresausklang heuer ganz
beschwingt: beim Konzert des Nockalm
Quintetts am 30. Dezember um 20 Uhr
im Stadtsaal in Feldkirchen am Hauptplatz
5. Ein Abend, den echte Nocki-Fans und
Schlagerfreunde nicht versäumen dürfen!
Bei Abgabe eines PlusClub-Jokers erhalten
PlusClub-Mitglieder eine Ermäßigung von
10 Euro pro Karte (Normalpreis 35 Euro).
Ein Joker ist für maximal zwei Personen
gültig. Tickets sind erhältlich bei: PlusClubTicketshop, Ö-Ticket-Vorverkaufsstellen und
an der Abendkasse. Nähere Informationen
finden Sie auf www.plusclub.at.
Unter der Regie von Hans Peter Kellner präsentiert die Neue Bühne Villach
(Rathausplatz) bis 17. Jänner 2015 die
Komödie „Der dressierte Mann“ von John
von Düffel. Vor 25 Jahren war Esther Vilars
gleichnamiger Roman der Aufreger im emanzipierten Haushalt. Heute sind der Zorn, die
Verbissenheit und Bitterkeit Geschichte, aber
Vilars Gedanken und Beobachtungen über
das Verhältnis der Geschlechter haben nichts
von ihrer Brisanz und Schärfe eingebüßt. Es
spielen: Dominik Kaschke, Isabella Weitz,
Sabine Muhar und Brigitte West. Karten:
Villacher Kartenbüro, 04242/27341.
Die EUREGIO HTBLVA Ferlach mit ihren einzigartigen Ausbildungsschwerpunkten Waffenund Sicherheitstechnik, Fertigungstechnik, Schmuck und Graviertechnik sowie
Industriedesign lädt herzlich zum INFO-TAG
2015 am Freitag, 23. Jänner 2015 von 10
bis 17 Uhr ein. Neben einer Leistungsschau
aller Abteilungen freuen sich auch zahlreiche
Firmenpartner und Fachaussteller aus den
unterschiedlichen Fachbereichen auf Ihren Besuch! Zudem gibt es ein originelles Besucherpräsent. Weitere Infos unter: EUREGIO HTBLVA
FERLACH, 9170 Ferlach, Tel: 04227/2331,
E-Mail: direktion@htl-ferlach.at
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
ANZEIGE
Nocki's Prosit 2015
ANZEIGE
© KK
© Patrick Connor Klopf
ANZEIGE
10.000 Tage Heavy Metal
ANZEIGE
© KK
© KK
© Martin Messner
WOHIN
WOHIN
Wohin
26
KLAGENFURTER
© KK
Am Freitag, den 19. Dezember um 20 Uhr
findet im Eboardmuseum die traditionelle
Weihnachtsshow „Surfing Christmas“ mit der
Beach Band, bestehend aus Harry Holler,
Rolf Holub, Tom Piber und Gert Prix statt. Die
Show steht auch heuer wieder im Zeichen
von „Musiker helfen in Not“. Wie jedes Jahr
kommen die gesamten Einnahmen ungekürzt
einem dringenden Notfall in Kärnten zugute.
Special Guests: Claudia & Manfred, Serina
Babka, Herbert Brandstätter, Sven Grümmer,
Gerhard Rainer. Sitzplatzreservierungen sind
unter 0699/19144180 oder office@eboardmuseum.com.
© KK
Inspiration für Geschenke, die Freude bereiten,
bietet die Weihnachtskollektion von Dorotheum
Juwelier. Glitzernde Schmuck-Highlights mit
fantasievollen Designs, bunten Steinen und
raffinierten Details verzaubern zum schönsten
Fest des Jahres. Die Kollektion aus dem neuen
Weihnachtsfolder ist in den Dorotheum Juwelier Filialen in Klagenfurt und in Villach im Atrio
erhältlich und lässt keine Schmuckwünsche
offen. Dorotheum Juwelier, Villacher Straße
8, 9010 Klagenfurt, Tel.: 0463/512267 und
Dorotheum Juwelier im Atrio, Kärntner Straße 34, 9500 Villach, Tel.: 04242/37299
www.dorotheum-juwelier.com
Auf vielfachen
Wunsch präsentiert Barbara
Balldini nochmals ihre 3 Erfolgsprogramme
in Kärnten. Am
19. März 2015
„KOMMT“ Barbara
Balldini ins Villacher
Congress Center,
am 20. März 2015
gastiert sie mit „Liebe,
Sex und andere Irrtümer“ im Konzerthaus Klagenfurt
und am 21. März
2015 präsentiert
sie ihr Programm
„Heart Core –
SEXtraLUSTig“ im
Casineum Velden.
Beginn jeweils 20
Uhr. Infos: www.balldini.com. Karten in allen
Ö-Ticket-Verkaufsstellen, in allen Sparkassen
& Raiffeisenbanken Kärntens und an den
Abendkassen erhältlich. Ticket-Info & Reservierung: Tel.: 0699/81855412, vorverkauf@
balldini.com.
© KK
Surfing Christmas
ANZEIGE
© Dorotheum
Glanzvolle Geschenke
© KK
ANZEIGE
KTN
© Eboardmuseum
Balldini „kommt“
mehrmals
Die Kunst der Liebe
#fomo
Adventsingen
Singles, Paare, Einzelpersonen in Beziehungen und auch Personen, die bis jetzt auf
Sexualität verzichten, können in Klagenfurt
seit einiger Zeit eine „Liebesschule“ besuchen. Dr. Eva Auer-Fillafer hat ein Zentrum
für Neues Bewusstsein (www.zentrumneuesbewusstsein.at) in Klagenfurt und
bietet in zehn Modulen Hilfe und Erkenntnis,
dass Liebe und Sex in einer gesunden Form
verbunden sein können. Das erste Modul
startet in der zweiten Jännerhälfte. Buchbar
sind einzelne Teile oder das Gesamtseminar,
Tel.: 0463/294607.
Hierbei handelt es sich um ein urbanes
Tanztheater über den Umgang mit virtuellen
Welten. Die Technologie wird schneller und
besser. Die Informationsflut im Alltag erhöht
sich kontinuierlich und die unendlichen
Möglichkeiten weltweiter Vernetzung lassen
sich jederzeit und überall auskosten. Die
Charaktere in #fomo durchleben konstruktive
und destruktive Aspekte von Virtualität im
Internet und in sozialen Netzwerken. Die
Tanzstile: Breaking, Locking, Popping, House
und HipHop-Freestyle. Zu sehen am 19. und
20. Dezember um 19.30 Uhr in der Theaterhalle 11.
Am Sonntag, den 21. Dezember findet um
16 Uhr das mittlerweile schon zur Tradition
gewordene Adventsingen des Vokalkreis
Klagenfurt in der Stadtpfarrkirche St. Egid
in Klagenfurt statt. Als Gastchor fungiert
diesmal die Sängerrunde Steinrösl. Unter
dem Motto „Die Finstra vertreiben“ kann
man sich hier am vierten Adventsonntag
musikalisch auf des frohe Fest einstimmen. Der Eintritt zum Konzert ist eine
freiwillige Spende.
www.KregionalMEDIEN.at
KLAGENFURTER
41
WOHIN
TERMINE
Mi 17. Dezember
Krumpendorf:
Weihnachtsfeier der VS Krumpendorf, Festsaal, 17 Uhr
Klagenfurt:
SKAD – Zenit Kazan (Rus), Sportpark Klagenfurt, 20.15 Uhr
Vortragsstunde, Posaune und
Tuba, Klasse: Johann Fister,
Gustav-Mahler-Musikschule,
18 Uhr
Internationale Eltern-KindGruppe, Projektgruppe Frauen, Radetzkystraße 1, 9.3011.30 Uhr
Antal Palfy Organic Standards
Trio, Raj, 20 Uhr
Türspalt zur Kunst, Stadtgalerie, 17.30 Uhr
My old Lady – Ein Geschenk
der Götter – Phoenix,
Volkskino, 16.40 Uhr
The Christmas Gospel,
Klagenfurter Dom, 19.30 Uhr
Do 18. Dezember
Klagenfurt:
Kuratorenführung mit Thomas Miessgang, MMKK,
18.30 Uhr
4 Voices of Musical – Christmas, Konzerthaus, 19.30 Uhr
Adventkonzert, Quer durch
alle Klassen, Gustav-MahlerMusikschule, 18 Uhr
Leo Kysela – Double Solo
Night, Jazzclub Kammerlichtspiele, 20 Uhr
Phoenix – My old Lady –
Ein Geschenk der Götter,
Volkskino, 16.40 Uhr
Christmas Organ Music – Benefizkonzert für die Marienorgel, Domkirche, 20 Uhr
Fr 19. Dezember
Köttmannsdorf:
Weihnachtsmarkt mit großer
Abschlusstombola, Köttmannsdorfer Bauernmarkt, 17 Uhr
Ebenthal:
Gemeinderatssitzung, Kultursaal Gradnitz, 17 Uhr
Ferlach:
Bauernmarkt, Hauptplatz,
14 Uhr
Weihnachtsmarkt, Schlosspark, 17 Uhr
Klagenfurt:
Konzert: Besinnliche Weihnacht, Konzerthaus, 19.30 Uhr
Der Weihnachtsstollen, Bergbaumuseum, 15 Uhr
42
KLAGENFURTER
EC KAC – HC TWK Innsbruck,
Eishalle, 19.15 Uhr
Eddie Luis and His Jazz
Passengers „Silver Linings“,
Jazzclub Kammerlichtspiele,
20.30 Uhr
Morgen, Findus, wird’s
was geben – My old Lady –
Clouds of Sils Maria – Hirngespinster, Volkskino, 15 Uhr
Vortragsstunde, Violoncello,
Klassen: Herlinde Urbancek
und Alexandra Petscharnig,
Gustav-Mahler-Musikschule,
16.30 Uhr
Eddie Luis and his Jazz Passengers „Silver Linings“, Jazzclub
Kammerlichtspiele, 20.30 Uhr
Friday Jam, raj, 19 Uhr
Freibühne, raj, 20 Uhr
Maria Saal:
Der Schweinehirt, Märchen ab
4 Jahren, Tonhof Maria Saal,
16 Uhr (bis 21. Dezember)
Sa 20. Dezember
Maria Saal:
Adventkonzert, MGV Maria
Saal, Dom Maria Saal, 19.30 Uhr
Poggersdorf:
Weihnachtsklänge, AGV
Freundschaft an der Gurk, Autobahnkirche Dolina, nähere
Infos beim Gemeindeamt
Köttmannsdorf:
Benefiz-Adventkonzert, Singkreis Köttmannsdorf, Pfarrkirche Köttmannsdorf, 18 Uhr
Ludmannsdorf:
Glühweinstand, Dorfplatz in
Ludmannsdorf, 9 Uhr
Adventsingen, Gemischter
Chor, Kirche St. Helena in
Zedras, nähere Infos beim
Gemeindeamt
Moosburg:
Advent am Kirchplatz: Sport
und Freizeit Freunde Tuderschitz, 17 Uhr
Weihnachtszauber, Evangelische Pfarrkirche Moosburg,
Vorverkauf bei waltraudi@
chello.at, VVK: 10 Euro, AK: 12
Uhr, 19 Uhr
Krumpendorf:
Kinder Spiel & Spaß Nachmittag, Festsaal, 14 Uhr
Maria Wörth:
Advent im Feuerwehrhaus,
18 Uhr
Klagenfurt:
Weihnachtsatelier, MMKK, 1012 und 14-16 Uhr
Klangwelten – Klaus
Lippitsch, Jazzclub Kammerlichtspiele, 20.30 Uhr
s
grati
Ihre !
s
n
u
e
at
igung 7
en Si
dien.
Send inankünd/84116060gionalme
6
e
m
7
r
r
6
k
Te akt: 0
furt@
Kont il: klagen
St. Martin am Techelsberg,
a
M
E
Info: Franz Kollmann, Tel.:
Advent für Groß & Klein, Kreativworkshop, max. 2 Stunden,
Stadtgalerie, 10 und 14 Uhr
Adventführung in der
Stadtgalerie, 12 Uhr (bis 21.
Dezember)
Weihnachtskonzert – Kärntner Madrigalchor Klagenfurt,
Stadtpfarrkirche St. Egid,
17 Uhr
Morgen, Findus, wird’s was
geben – Hirngespinster –
Clouds of Sils Maria – My old
Lady, Volkskino, 15.15 Uhr
So 21. Dezember
Köttmannsdorf:
Laternenwanderung zur Kapelle Maria Waldesruh, 16.30
Uhr
Moosburg:
Advent am Kirchplatz, SJG
Moosburg, 15-20 Uhr
Tigringer Adventsingen, Singgemeinschaft Tigring, Filialkirche Freudenberg, 18.30
Krumpendorf:
4. Advent – Hl. Messe mit musikalischer Gestaltung durch
den MGV Seerösl, ChristkönigKirche, 10 Uhr
Adventkonzert der Singgemeinschaft Krumpendorf,
Christkönigs-Kirche, 17 Uhr
Ferlach:
Adventkonzert, Stadtchor Ferlach, Stadtpfarrkirche, 18 Uhr
Klagenfurt:
Adventkonzert, Dom, 16-17.30
Uhr
Traditionelles Adventsingen
des Vokalkreis Klagenfurt,
Stadtpfarrkirche St. Egid, Gastchor: Sängerrunde Steinrösl,
16 Uhr
Sabine Neibersch und Karen
Asatrian, Jazzclub Kammerlichtspiele, 17 Uhr
Morgen, Findus, wird’s was
geben – My old Lady –
Clouds of Sils Maria – Hirngespinster, Volkskino, 15 Uhr
Weihnachtskonzert der Sängerrunde Emmersdorf, Pfarrkirche Wölfnitz, 19 Uhr
Messe in deutsch-italienischer
Sprache, Domkirche, 11.30 Uhr
Techelsberg:
4. Adventwanderung: Dellach
– Obermann – Arndorf – St.
Martin am Techelsberg, Gehzeit: 3,5-4 Stunden, Treffpunkt:
7.30 Uhr, Gasthaus Ulbing in
0676/3601129
Feistritz im Rosental:
Weihnachtssingen, Pfarrkirche St. Johann/Rosental,
18 Uhr
Mo 22. Dezember
Pörtschach:
Big Band Konzert, Parkplatz
Pörtschacher Stüberl,
18 Uhr
Klagenfurt:
Morgen, Findus, wird’s was
geben – Wild@heART - My
old Lady – Clouds of Sils Maria,
Volkskino, 15.45 Uhr
Di 23. Dezember
Maria Wörth:
Einstimmung auf den Hl.
Abend mit den Kärntner Chören aus Maria Wörth, MGV
Altersberg, uvm., Wallfahrtskirche Maria Wörth, nähere
Infos beim Gemeindeamt
Klagenfurt:
x-massing up 2014, raj,
20.30 Uhr
EC KAC – Fehevar AV19,
Stadthalle, 19.15 Uhr
Morgen, Findus, wird’s was
geben – Clouds of Sils Maria
– Wild@heART – My old Lady,
Volkskino, 15.30 Uhr
Mi 24. Dezember
Maria Rain:
Kinderkrippenfeier, Wallfahrtskirche Maria Rain,
15.30 Uhr
Christmette, Wallfahrtskirche
Maria Rain, 22 Uhr
Maria Saal:
Kinderchristmette, Dom Maria Saal, 16 Uhr
Mette, Dom Maria Saal, 22 Uhr
Poggersdorf:
Friedenslicht, Feuerwehrhaus,
9-14 Uhr
Kindermette, Autobahnkirche
Dolina, 16 Uhr
Christmette, Pfarrkirche
Poggersdorf, 21.30 Uhr
Köttmannsdorf:
Friedenslicht, Rüsthaus,
7.30-12 Uhr
Grafenstein:
Kindermesse, Grafenstein,
16 Uhr
Mette, St. Peter, 21.30 Uhr
Mette, Grafenstein, 23 Uhr
Ludmannsdorf:
Friedenslicht, Rüsthaus,
10 Uhr
Wohin
Kinderchristmette, Pfarrkirche Ludmannsdorf, 16 Uhr
Christmette, Pfarrkirche Ludmannsdorf, 23 Uhr
Moosburg:
Mette in Tigring, 21.30 Uhr
Christmette in Moosburg,
Pfarrkirche, 23 Uhr
Feistritz im Rosental:
Vespermette im Bärental,
16 Uhr
Christmette in St. Johann im
Rosental, 22 Uhr
Mette in Suetschach, 24 Uhr
Krumpendorf:
Kinderweihnacht, Christkönig-Kirche, 15 Uhr
Weinachts-Vigil in Pirk mit
dem MGV Seerösl, 16.30 Uhr
Christmette mit der Singgemeinschaft Krumpendorf,
Christkönig-Kirche, 23 Uhr
Maria Wörth:
Abholung des Friedenslichtes
im Feuerwehrhaus Reifnitz,
10-12 Uhr
Ebenthal:
Kinderweihnachtsweg, Wald
beim GH Felsberger, 14 Uhr
Ferlach:
Christmetten, Uhrzeiten entnehmen Sie bitte dem aktuellen Pfarrbrief
Klagenfurt:
Weihnachten bei Freunden
– Jeder kann – Keiner muss,
Eboardmuseum,
18 Uhr
Kinderkrippenfeier mit Weihnachtsspiel, Domkirche,
15.30 Uhr
Christmette mit Diözesanbischof Alois Schwarz, Domkirche, 23.15 Uhr
Do 25. Dezember
Grafenstein:
Gottesdienst, St. Peter,
9 Uhr
Krumpendorf:
Christtag – Hl. Messe mit
musikalischer Gestaltung,
Christkönig-Kirche, 10 Uhr
Evang. Gottesdienst mit
Abendmahl, Martin Luther Kirche, 17 Uhr
Klagenfurt:
Morgen, Findus, wird’s was
geben – Clouds of Sils Maria
– Eine Taube sitzt auf einem
Zweig, und denkt über das Leben nach – Prinzessin Kaguya,
Volkskino, 15 Uhr
Hochamt mit Diözesanbischof
Alois Schwarz, Domkirche,
10 Uhr
www.KregionalMEDIEN.at
Fr 26. Dezember
Maria Saal:
Stefanikränzchen, GH Fleißner, 20 Uhr
Köttmannsdorf:
Beginn Kinderskikurs Bodental, DSG Rotschitzen, nähere
Infos beim Verein
Pferdesegnung, Reiterhof Gasser in Trabesing, 11.30 Uhr
Krumpendorf:
Hl. Messe in Pirk, 10 Uhr
Stefani-Andacht mit Pferdesegnung, Rösslgut, 11 Uhr
Klagenfurt:
Magic in the Moonlight –
Prinzessin Kaguya – Clouds
of Sils Maria – Eine Taube sitzt
auf einem Dach und denkt
über das Leben nach – Magic
in the Moonlight, Volkskino,
11.15 Uhr
Sa 27. Dezember
Danke für Ihre Treue
Wir wünschen Ihnen ein
gesegnetes Weihnachtsfest
und ein glückliches neues Jahr 2015
Maria Rain:
Jahresabschlussfeier des Pensionistenverbandes, KirchenBetriebsurlaub: 20.12.2014 - 08.01.2015
wirt, 14 Uhr
Rezeptionsöffnungszeiten werktags 08:00 - 12:00
Ab 09.01. sind wir wieder gerne für Sie da!
Ludmannsdorf:
Mostsegnung, Pfarrkirche Lud9313 St. Georgen am Längsee I Schlossallee 6 I 04213-2046
mannsdorf, nähere Info beim
office@stift-stgeorgen.at I www.stift-stgeorgen.at
ARGE Mostverein
Feistritz im Rosental:
Schlachtschmaus beim
Gasthaus Stefaner, bis 30. dez 89x59.indd 1
10.12.2014
Dezember
Krumpendorf:
Sternsingeraktion, bis 5.
Jänner, nähere Infos beim
Gemeindeamt
Klagenfurt:
Prinzessin Kaguya – Clouds of
Sils Maria – Magic in the
Moonlight – Eine Taube sitzt
auf einem Zweig und denkt
über das Leben nach, Volkskino, 14 Uhr
Hl. Messe mit Johannesweinsegnung, Domkirche,
19 Uhr
12:04:14
So 28. Dezember
Krumpendorf:
Fest der heiligen Messe, Christkönig-Kirche, 10 Uhr
Ebenthal:
Neujahrssingen in Kossiach,
Schwarz, Oberkreutz, nähere
Infos beim Gemeindeamt
Klagenfurt:
Eine Taube sitzt auf einem
Zweig und denkt über das
Leben nach – Prinzession Kaguya – Magic in the Moonlight
– Clouds of Sils Maria, Volkskino, 11.15 Uhr
KLAGENFURTER
43
WOHIN
Mo 29. Dezember
Feistritz im Rosental:
Dreikönigsaktion in der Pfarre Suetschach, nähere Infos
beim Gemeindeamt
Ebenthal:
Neujahrssingen in Werouzach, Tutzach und Lipizach, nähere Infos beim Gemeindeamt
Klagenfurt:
Raj Sylvester 2014, raj,
20 Uhr
Prinzessin Kaguya – Magic
in the Moonlight – Eine Taube sitzt auf einem Zweig und
denkt über das Leben nach –
Clouds of Sils Maria, Volkskino, 14.20 Uhr
Di 30. Dezember
Feistritz im Rosental:
Dreikönigsaktion in der Pfarre Suetschach, nähere Infos
beim Gemeindeamt
Ebenthal:
Neujahrssingen in Unterkreutz und Radsberg, nähere
Infos beim Gemeindeamt
Klagenfurt:
Philocafe, raj, 18 Uhr
Die Zauberflöte, Stadttheater, 19.30 Uhr
Wohin
EC KAC – UPC Vienna Capitals, Stadthalle, 19.30 Uhr
Prinzessin Kaguya – Clouds
of Sils Maria – Eine Taube
sitzt auf einem Zweig und
denkt über das Leben nach –
Magic in the Moonlight,
Volkskino, 14 Uhr
Mi 31. Dezember
Maria Saal:
Silvesterwanderung auf den
Ulrichsberg, Kollerwirt, 13 Uhr
Jahresschlussandacht, Dom
Maria Saal, 17 Uhr
Ludmannsdorf:
Gemütlicher Jahresausklang des
Tauchclub, Dorfplatz, 10 Uhr
Moosburg:
Jahresschlussandacht, Pfarrkirche, 17 Uhr
Jahresschlussandacht, Pfarrkirche Tigring, 19 Uhr
Feistritz im Rosental:
Bleigießen, Dorfschmiede
Suetschach, nähere Infos beim
Gemeindeamt
Krumpendorf:
Andacht zum Jahresabschluss
in Pirk, 18 Uhr
1. Ebenthaler Silvesterlauf,
10 Uhr
Ferlach:
Silvesterumtrunk, Hauptplatz,
11 Uhr
Klagenfurt:
Silvesterrundgang in der
Stadtgalerie, 11 Uhr
Silvesterkonzert – 200 Jahre
Wiender Kongress, Konzerthaus, 19.30 Uhr
Mike Supancic „Silvester
Auslese“, Sportpark Klagenfurt, 20 Uhr
Prinzessin Kaguya – Ein
Schotte macht noch keinen
Sommer – Magic in the Moonlight – Eine Taube sitzt auf einem Zweig und denkt über das
Leben nach, Volkskino,
14.30 Uhr
Jahresabschlussmesse mit Diözesanbischof Alois Schwarz,
Domkirche, 17 Uhr
Do 1. Jänner
Krumpendorf:
Neujahrsmesse und Neujahrsempfang der Kath. Pfarre
Krumpendorf, ChristkönigKirche, 15 Uhr
Klagenfurt:
Neujahrsführung in der Stadtgalerie, 11 Uhr
Prinzessin Kaguya – Magic
in the Moonlight – Ein Schotte macht noch keinen Sommer
– Eine Taube sitzt auf einem
Zweig und denkt über das Leben
nach, Volkskino, 14.30 Uhr
Fr 2. Jänner
Klagenfurt:
FREItag in der Stadtgalerie
Die Nacht der Musicals,
Messearena, 20 Uhr
Sa 3. Jänner
Ebenthal:
Gemeindeeisstockturnier, Eisbahnen, 8 Uhr
Klagenfurt:
Winter Classic 2015 - EC KAC –
EC VSV, Sportpark Klagenfurt,
16.30 Uhr
Mo 5. Jänner
Magdalensberg:
Feuerwehrball, GH Jordan,
Ottmanach, 20.30 Uhr
Di 6. Jänner
Krumpendorf:
Heilige Messe mit den Sternsingern, Christkönig-Kirche,
10 Uhr
Ebenthal:
Neujahrskonzert, Kultursaal
Gurnitz, 15.30 Uhr
Klagenfurt:
EC KAC - EHC Liwest Black
Wings Linz, Stadthalle, 17.30
Mi 7. Jänner
Klagenfurt:
Türspalt zur Kunst, Stadtgalerie, 17.30 Uhr
So 4. Jänner
Do 8. Jänner
Ebenthal:
Gemeindeeisstockturnier,
Eisbahnen, 8 Uhr, nähere Infos
beim EV Ebenthal
Klagenfurt:
Opernfahrt: einmal Wagner
– immer Wagner: Das Liebesverbot, Treffpunkt: Klagenfurt
Hauptbahnhof, 9-23 Uhr
Klagenfurt:
Spezialkuratorenführung,
Stadtgalerie, 17 Uhr
Fr 9. Jänner
Klagenfurt:
EC KAC – HDD Telemach
Olimpija Ljubljana, Stadthalle, 19.15 Uhr
Eddie Luis and his Jazz Passengers, Jazzclub Kammerlichtspiele, 20.30 Uhr
Sa 10. Jänner
Krumpendorf:
Fete Rouge 2015, Festsaal
Krumpendorf, 20 Uhr
Ebenthal:
Spectacolo, Kultursaal Gurnitz, 20 Uhr
Klagenfurt:
Neujahrsjazz im MMKK – Extra 3 feat. Klaus Dickbauer,
MMKK, 19 Uhr
Ferlach:
Kelag-PlusClub JokerSkitag, Skizentrum Bodental, 10-14 Uhr
SC kelag Ferlach – UHC
Erste Bank Hollabrunn,
Sportclub, 19 Uhr
schiede zwischen Christentum
und Islam“, Kleiner Festsaal,
19 Uhr
Klagenfurt:
Flöckchen, der kleine Schneemann, Figurentheater für Kinder ab 2,5 Jahren, Europahaus,
15.30 und 16.30 Uhr
Di 13. Jänner
Klagenfurt:
Mitten im Leben – auch im
Alter lebendig und selbstbestimmt, 14-tägiges Trainingsprogramm, Einstieg jederzeit
möglich, Pfarrzentrum Welzenegg, 8.30-10 Uhr, Diözesanhaus, 9-10.30 Uhr, Pfarrhof
Annabichl, 15-16.30 Uhr
Mi 14. Jänner
Krumpendorf:
Heilige Messe, ChristkönigKirche, 10 Uhr
Klagenfurt:
Türspalt zur Kunst, Stadtgalerie, 17.30 Uhr
Frau Holle, Figurentheater für
Kinder ab 4 Jahren, Europahaus, 15.30 und 16.30 Uhr
Mo 12. Jänner
Do 15. Jänner
Krumpendorf:
„Kreuz und Halbmond – Gemeinsamkeiten und Unter-
Klagenfurt:
Spezialkuratorenführung,
Stadtgalerie, 17 Uhr
So 11. Jänner
Infoabend zum Kurs „Praktische Philosophie“, Treffpunkt
Philo, 19-20.30 Uhr
Fr 16. Jänner
Klagenfurt:
Biodanza – Der Tanz deines
Lebens, Diözesanhaus,
19-20.45 Uhr
Sa 17. Jänner
Ebenthal:
SPÖ-Ball, Der Lamplwirt,
21 Uhr
Klagenfurt:
Glenn Miller Orchestra,
Konzerthaus, 20 Uhr
Thomas Stipsits – „Bauernschach“, Alpen-Adria-Universität, 20 Uhr
So 18. Jänner
Krumpendorf:
Hl. Messe mit Finissage der
Ausstellung von Heinzi Habich, Christkönig-Kirche,
10 Uhr
Klagenfurt:
Theatercafé am Sonntag,
Stadttheater, 15 Uhr
Kunstbrunch, Stadtgalerie,
11 Uhr
Gebrüder Weiss Maria Saal
bedankt sich bei allen Kunden,
Partnern und Freunden für
die gute Zusammenarbeit.
Wir wünschen Ihnen frohe
Weihnachten und ein
glückliches neues Jahr!
44
KLAGENFURTER
www.KregionalMEDIEN.at
KLAGENFURTER
45
leben
WOHIN
Der Katschberg bietet für alle was!
Der Katschberg hat sich zum Top-Skigebiet in Österreich entwickelt: Lifte wurden erneuert,
Abfahrten erweitert und die Hotelinfrastruktur lässt keine Wünsche offen.
Direttissima. Eine der anspruchsvollsten Pisten am
Katschberg ist die „Direttissima“, die ihrem Namen alle
Ehre macht, eine Neigung
von 60 bis 100 % aufweist
und nicht zuletzt deshalb
von den Einheimischen als
„Kärntner Streif“ bezeichnet wird. Per Aineckbahn
gelangt man zu ihrem Ausgangspunkt. Wer bei der
Bergstation aber Angst vor
der eigenen Courage bekommt, kann zunächst einmal die gemütlichere Talabfahrt wählen. Dann geht’s
© Katschberg Bahnen
kerzengerade. Das gibt es
kaum bei irgendeiner anderen Talabfahrt in Österreich.
Das erste Drittel der A1 ist
mit der bisherigen Abfahrt
ident, ab dann folgt sie einer
völlig neuen Trasse.
Ein Skitag am Katschberg garantiert Pistenspaß für Groß und Klein
wieder zurück aufs Aineck
und solcherart aufgewärmt
sollte dem Bezwingen der
„Direttissima“ nichts mehr
im Wege stehen. Die „Direttissima“ gehört zu den
mit 2.500 Metern längsten
„schwarzen“ Abfahrten Österreichs. Auch zahlreiche
Weltcupläufer, die den
Katschberg bereits zu Trai-
ningszwecken besucht haben, stellen der „Direttissima“ das beste Zeugnis aus.
Unser Christkindl-Markt
46
KLAGENFURTER
© KRM
F
Marktreferent Wolfgang Germ freut sich zahlreiche Besucher am
Christkindlmarkt am Neuen Platz zu begrüßen
Dezember „Morgen kommt
das Christkind“. „Ich wünsche allen ein besinnliches
Weihnachtsfest, schon jetzt
INFORMATION
Bis 24. Dezember 2014 hat der
Christkindlmarkt am Neuen
Platz, jeweils Montag bis
Sonntag von 9.30 bis 23.00
Uhr (Versorger), 9.30 Uhr bis
20.00 Uhr (Verkauf) geöffnet.
Übersicht der Aussteller finden
Sie auf www.christkindlmarktklagenfurt.at.
einen guten Rutsch ins neue
Jahr und lade Sie ein Silvester in Klagenfurt zu feiern“,
sagt Wolfgang Germ.
Kontakt
uptMagistrat der Landesha
t
fur
stadt Klagen
Abt. Gewerbe/Marktwesen
Platzgasse 19
ersee
9010 Klagenfurt am Wörth
80
Tel.: 0463/5374
.at
marktwesen@klagenfurt
.at
urt
www.klagenf
ANZEIGE
D
Festliches Programm. An
einem der zahlreichen Glühweinständen kann man während man seine Weihnachtseinkäufe tätigt eine Pause
einlegen und den Zauber von
Weihnachten erleben. Bei
echtem Kärntner Glühmost,
dampfenden Glühwein, raffinierten Punschvariationen
und typischen Kärntner Gerichten kann man die Adventzeit entspannt genießen.
Mit einem vielfältigen Programm ist für kleine und
große Besucher etwas dabei.
Beispielsweise präsentiert
das Blechbläserensemble
Brasseria am 19. Dezember
Weihnachtliche Blechbläsermusik auf der Brauchtumsbühne und Schlagersternchen Pia Vanelli singt am 23.
Eine Pflichtsäule
Erste Gehversuche im wissenschaftlichen Arbeiten finden derzeit an den AHS und BMHS statt.
An HTL läuft ein Pilotprojekt für Diplomarbeiten. An den AHS wird die Kür zur Pflicht. Stephan Fugger
Die Hektik des Alltags ist an den
62 Christkindlmarktständen am Neuen
Platz schnell vergessen.
er
Klagenfurter
Christkindlmarkt
am Neuen Platz ist
eine Erfolgsgesichte. Jedes
Jahr besuchen unseren
Christkindel-Markt mehr
als 500.000 Besucher“, freut
sich Marktreferent Wolfgang Germ. Zur Adventzeit
verwandelt sich der Neue
Platz in den schönsten
Christkindlmarkt im Alpe
Adria Raum und verwandelt
die Stadt in einen besonders
besinnlichen Ort. Tradition
und Gemütlichkeit werden
in Klagenfurt großgeschrieben. Hier können die Besucher Weihnachtsstimmung
fernab von überfüllten
Straßen und hochmodernen Christkindlmärkten
erleben.
© KRM
Präsentierten das elektronische Genehmigungsverfahren: BMHS-Landesschulinspektor Axel Zafoschnig, AHS-Landesschulinspektorin Susanne Traußnig und
Amtsführender Präsident des LSR Rudolf Altersberger (v.l.n.r.)
ANZEIGE
D
ie A1 am Aineck: Die
Assoziation der A1
mit der Westautobahn ist durchaus gewollt.
Denn sie führt schnurgerade
vom Berggipfel hinunter ins
Salzburgische – sechs lange
Kilometer mit konstantem
Gefälle. Und dieses konstante Gefälle ist der Grund,
warum die A1 überhaupt
gebaut wird: Wer bisher
vom Aineck ins Tal nach
St. Margarethen fuhr, musste ein ewiglanges, recht
unattraktives Flachstück
überwinden, auf dem man
auch beim Schussfahren nur
wenig Tempo aufnehmen
konnte. Die A1, die etwas
weiter östlich gebaut wird,
kommt gottlob ohne eine
derartige „Bremspassage“
aus; ihr Gefälle ist absolut
konstant und sie verläuft
ür alle AHS-SchülerInnen der siebten Klasse wird der 22. Februar
2015 zu einem Tag, den sie
rot in ihrem Kalender anstreichen werden. Denn bis
spätestens 22. Februar 2015
müssen alle SchülerInnen
der 59 Maturaklassen der
22 Kärntner AHS ihr Konzept für ihre vorwissenschaftlichen Arbeiten (VWA)
abgegeben haben. Wer das
nicht gemacht hat, kann
zwar zur Matura antreten,
aber die VWA ist eine von
drei geforderten Säulen für
den erfolgreichen Abschluss
der Matura. Ohne VWA gibt
es demnach auch keine
Matura.
Online-Plattform.
AHSLandesschulinspe ktorin
Susanne Traußnig begrüßt
das elektronische Genehwww.KregionalMEDIEN.at
migungsverfahren: „Um die
Vielzahl an Arbeiten sinnvoll
zu verwalten, wurde eine
‚VWA-Online-Plattform‘ eingerichtet. Alle beteiligten
Schüler, Betreuungslehrer,
Schulleiter sowie der zuständige Landesschulinspektor besitzen einen eigenen
Account.“ Ab heuer ist das
Verfassen einer VWA für Maturanten verpflichtend. Thema und passender Lehrer
können vom Schüler völlig
frei je nach Interessensgebiet
ausgewählt werden. Die österreichische Statistik zeigt,
dass mit 35% die meisten
Arbeiten im Bereich der Geisteswissenschaften verfasst
werden, gefolgt von den Naturwissenschaften mit 27%.
16% entscheiden sich für Sozialwissenschaften. Kreative
Themen werden von 11% der
Schüler gewählt.
Freischaltung erforderlich.
Nach der Themenfindung
sucht sich der Schüler einen
Betreuungslehrer aus oder
eine Zuteilung erfolgt. Dann
ist der Schüler gefragt, die
Themenstellung hochzuladen und folgende Angaben
zu machen: Name, Schule,
Klasse, Schuljahr, Betreuer,
Inhaltliche Zuordnung, Erwartungshorizont und Sprache der Arbeit. Stimmt der
Betreuungslehrer mit dem
Vorschlag überein, wird das
Thema an den Schulleiter (in
den HTL zusätzlich an den
Abteilungsvorstand) weitergeleitet und muss von diesem
akzeptiert werden. In der letzten Instanz wird das Thema
vom zuständigen Landesschulinspektor freigeschaltet.
Pilotprojekt. Die HTL führen das elektronische Ge-
nehmigungsverfahren ihrer
300 Diplomarbeiten derzeit
noch als Pilotprojekt durch.
Sechs bis acht Wochen nach
Schulbeginn müssen die
Schüler Aufgabenstellung,
Zielsetzung, Meilensteine
und geplantes Ergebnis bekanntgeben. Nach der Prüfung auf Korrektheit, Umsetzungsmöglichkeit und
Themenstellung, kann es genehmigt werden. Bis 8. April
2015 gilt die Einreichfrist der
Arbeiten.
INFORMATION
Nähere Informationen zur VWA
für AHS-SchülerInnen unter
www.ahs-vwa.at. BHS-SchülerInnen finden unter www.htl.
at/de/htlat/diplom_und_abschlussarbeiten/diplomarbeiten.html weitere Informationen
zum Thema Diplomarbeiten.
KLAGENFURTER
47
LEBEN
Freude am Lernen
© BG Tanzenberg (4)
Forschen, staunen, erleben: Biologie-Unterricht am BG Tanzenberg
Entwickeln, gestalten, lernen
INFORMATION
„Wir sind Tanzenberg!“ Zusammenhalt wird in Tanzenberg groß geschrieben
iPads in den Naturwissenschaften
Herzliche Einladung!
•zum Info-Abend: DO 8.1.2015, 18 Uhr
•zum Tag der offenen Tür: FR 9.1.2015,
9 bis 15 Uhr
Lernraum-Montessorischule de La Tour
www.diakonie-delatour.at/bildung
Ausbildung
Schulzeit anders erleben! am Puls der Zeit
Respektvolles Miteinander und wirksames Lernen
© Dermaurer (3)
Die Lernraum-Montessorischule de La Tour bietet einen reformpädagogischen und
zweisprachigen Unterricht von der 1. bis zur 8. Schulstufe. Neu: Englisch als zweite
Unterrichtssprache jetzt auch in der Neuen Mittelschule!
Optimale Vorbereitung für Beruf und Studium: Das Bundesgymnasium Tanzenberg bietet
eine vielseitige, moderne Ausbildung mit viel Raum für Kreativität und Praxisnähe.
D
odern, zukunftsorientiert und praxisnah bereitet das BG
Tanzenberg seine Schüler
mit dem Fokus auf Allgemeinbildung und Sprachkenntnisse auf das Leben
vor. Neben Englisch, Latein,
Italienisch und Griechisch
werden auch Französisch
und Slowenisch unterrichtet. Durch Sprachreisen –
England, Griechenland oder
Italien – lernen die Jugendlichen neue Kulturen kennen und bauen Sprachbarrieren ab. Die Teilnahme bei
48
KLAGENFURTER
Herzlich willkommen! Ein
Einstieg in die LernraumMontessorischule de La Tour
ist jederzeit möglich, auch
während des laufenden
Schuljahres. Der Unterricht
orientiert sich an den persönlichen Lernvoraussetzungen.
Daher ist ein Übertritt von
Schülerinnen und Schülern,
die eine Volksschule ohne
Sprachintensivierung Englisch besucht haben, möglich. Mit ihrem Konzept einer
inklusiven Schule steht die
Lernraum-Montessorischule
de La Tour jeder Schülerin
und jedem Schüler offen.
M
Wir laden Sie ein! Kommen
Sie vorbei und lassen Sie
sich von dem außergewöhnlichen Unterrichtsangebot
überzeugen! Informationen
zum pädagogischen Konzept erhalten Sie beim InfoAbend am 8. Jänner um 18
Uhr. Die Gestaltung des Unterrichts können Sie beim
Tag der offenen Tür am 9.
Jänner von 9 bis 15 Uhr
miterleben.
INFORMATION
Kontakt
Tour
Lernraum-Montessorischule de La
e Mittelschule
Neu
ate
Priv
und
ule
Private Volkssch
W.
a.
rt
enfu
Harbacher Straße 70, 9020 Klag
1010
Tel.: 0664 8858
-delatour.at
montessorischule.klagenfurt@diakonie
g
ildun
at/b
tour.
-dela
www.diakonie
Tag der offenen Tür
ANZEIGE
Freude am Lernen. In der
Lernraum-Montessorischule de La Tour stehen die
Schülerinnen und Schüler
im Mittelpunkt. Sie lernen
miteinander und voneinander. Ziel ist es, Rahmenbedingungen zu schaffen, wo
das Lernen Freude macht
– professionell, innovativ,
zweisprachig. In der ganztägig geführten Schule wird
persönliche Lernförderung
angeboten, außerdem sind
die schriftlichen Arbeiten abgeschlossen, wenn die Schülerinnen und Schüler nach
Hause kommen – diese werden in der Unterrichtszeit
gemeinsam gemacht.
ANZEIGE
as Bildungsangebot
der Lernraum-Montessorischule de La
Tour wurde erweitert: Der
zweisprachige Unterricht
wurde bis vor kurzem nur
in der Volksschule angeboten – nun gibt es seit Herbst
2014 ein weiterführendes
Angebot ab der 5. Schulstufe. Die zweisprachige Neue
Mittelschule fördert – auf
Basis der Montessoripädagogik – individuelle Talente
und Interessen. Unterschiedliche Lernvoraussetzungen
werden berücksichtigt und
so wird die Persönlichkeit
der Schülerinnen und Schüler gestärkt. Beim projekt­
orientierten Lernen und bei
umfangreichen Angeboten
können sie ihr selbstständiges Denken zum Ausdruck
bringen.
Donnerstag,
22. Jänner 2015,
16.30 bis 20 Uhr
www.KregionalMEDIEN.at
Sprachwettbewerben wie
der Latein- und GriechischOlympiade, das EuroclassicaExamen und der Erwerb des
Cambridge Certificates runden das Spektrum ab.
Am Puls der Zeit. In modernen Unterrichtsräumen findet kompetenzorientierter
Unterricht statt. Informatikunterricht ab der ersten
Klasse. In den naturwissenschaftlichen Fächern arbeiten Schüler mit iPads.
Werte im Unterricht. Am
BG Tanzenberg legt man
sehr viel Wert auf eigenverantwortliches Handeln,
soziales Verhalten und respektvollen Umgang miteinander. Einblick ins Berufsleben bekommen die
Schüler durch die Arbeit in
einer Sozialeinrichtung.
Sport, Musik und mehr. Zum
Sportangebot gehören u.a.
Fußball und Snowboard
und die beliebten Winterund Sommersportwochen.
Zusätzlich zum Musikunterricht und Bildnerischen
Gestalten können die
Schüler ihre Talente z.B.
im Schulchor, in der Schulband/Spielmusik oder beim
Schulradio ausleben. Nach
dem Mittagessen werden die
Schüler im Marianum durch
Pädagogen betreut.
Kontakt
Vital Food
Verpflegungsautomaten,
e
Kantinen und Buffetservic
5,
se
gas
Ortner
9020 Klagenfurt
Tel.: 0463/310 286 3
office@vital-food.at
Die Schulsprecher Lukas Kraßnitzer,
Alexander Kampitsch, Linda Buchner
und Matthias Kopitar arbeiten für eine
funktionierende Schulpartnerschaft
Kontakt
BG Tanzenberg
Tanzenberg
9063 Maria Saal
5
Tel.: 04223/22 09, Fax DW
.at
bg-tanzenberg@lsr-ktn.gv
www.tanzenberg.at
KLAGENFURTER
49
MEINE GESCHICHTE IM
© contrastwerkstatt - fotolia.com
LEBEN
Aus Salzteig Christbaumschmuck basteln, macht nicht nur riesigen Spaß, auch die kleinsten können schon mitmachen
Weihnachtliche Deko-Tipps
Moderne und Tradition im Einklang
Von der Planung über die Beratung bis zur Realisierung
Ihre Wohnung erinnert so gar nicht an „Merry Christmas“? Der KLAGENFURTER
hat ein paar Notfall-Deko-Tipps für Sie. Hanna Tangerner
Türkranz. Ganz schnell geht
ein Türkranz aus Tannenzweigen. Binden Sie aus
verschiedenen Sorten wie
Tannengrün, Koniferen oder
Wacholder kleine Sträußchen. Legen Sie die kleinen
Sträußchen um einen Strohkranz und binden Sie diese
dachziegelartig mit einem
Blumenbindedraht um den
Kranz, sodass der Strohkranz nicht durchscheint.
Achtung: Schneiden Sie den
Draht nicht ab, sondern wickeln Sie ihn großzügig um
den Kranz. Am Ende den
letzten Strauß unter den
ersten schieben und umwickeln. Mit einer Klebepistole
Salziger Teig. Stellen Sie
einen Teig aus zwei Tassen
Mehl, einer Tasse Salz und
einer Tasse Wasser her. Mit
einem Teelöffel Öl wird der
Teig noch geschmeidiger.
Wenn Sie mit buntem
Salzteig arbeiten möchten,
färben Sie diesen gleich mit
Lebensmittelfarbe ein, ansonsten können Sie nach
dem Backen den Teig mit
Wasserfarben bemalen. Teig
ausrollen und Motive ausstechen. Mit einem spitzen
Gegenstand ein kleines Loch
für das Band durchstechen.
Einen Tag bei Zimmertemperatur gut durchtrocknen
lassen. Danach geben Sie
ihn ein bis zwei Stunden,
je nach Dicke, bei 50 Grad
in den Backofen. Bemalen
und noch ein schönes Weihnachtsbändchen daran befestigen und fertig ist der
schicke Christbaumbehang.
© KRM
Künstlerin Ursula Langwieler und Johann Beurer von Haus-Infrarotheizung
mit einem kunstvollen Infrarot-Paneel
Kunst und Haus-Infrarotheizung
50
KLAGENFURTER
und lassen sich von verschiedenen Möglichkeiten inspirieren. ÖZ: Haus-Infrarotheizung.at (Shopkalender)
Kontakt
t
haus-infrarotheizung.a
9020 Klagenfurt
St. Veiter Straße 5
Tel. 0676/845420420
ung.at
office@haus-infrarotheiz
.at
ung
eiz
oth
www.haus-infrar
ANZEIGE
Sie wollen in Ihrem Zuhause nicht nur die wohlige
Wärme der Infrarotheizung
genießen, sondern sich auch
an einem schönen Bild erfreuen? Die Künstlerin Ursula Langwieler macht aus
Ihrem Paneel ein Kunstwerk
der besonderen Art. In Ihren
Lieblingsfarben, abgestimmt
auf Ihre Wohnumgebung,
entsteht ein persönliches
„Wohlfühl-Element“. Kommen Sie in unseren Shop
Großprojekt
Die PBR Bau GmbH als innovatives Planungs- und Ausführungsbüro in
Seeboden realisiert Projekte im Privat-, Gewerbe- und Hotellerie-Bereich
Das Team rund um den GF Werner Mayer mit über 15 Jahren Erfahrung in der Baubranche, konnte im Oktober des
heurigen Jahres ein Großprojekt, welches zugleich eines der Größten in der bisherigen Firmengeschichte war, erfolgreich
realisieren. Unter der Projektleitung von Werner Mayer wurde das Hotel OTP Birkenhof in Bad Kleinkirchheim von der PBR
Bau GmbH als Generalunternehmer umgebaut.
Für das öffentlich ausgeschriebene Projekt standen ca. 20 verschiedene Gewerke im Einsatz, welche allesamt durch die
alleinige Projektleitung der PBR Bau GmbH 1 Ansprechpartner hatten und durch diesen koordiniert wurden. Es folgten ein
2-geschossiger Zu- und Umbau sowie die Neugestaltung der Außenanlagen. Zudem wurden im gesamten Hotelbereich
neue Klima-, Lüftungs- und Brandmeldeanlagen installiert. Auch die Küche wurde weiter ausgebaut und durch einen neuen
Aufzug mit dem Lagerraum im Untergeschoss verbunden.
Über dem Restaurant wurde ein Flachdach inkl. Dachbegrünung errichtet, welches mit Aufspandämmung konstruiert
wurde. Im Innenbereich des Restaurants befindet sich die nicht verbaute und dadurch sichtbare Dachkonstruktion.
Die Umbauarbeiten gestalteten sich schwierig, da es durch die Hanglage des Hotels und die damit verbundenen
Naturgewalten Vieles zu beachten gab. Hier kamen die jahrelange Erfahrung und das ausgezeichnete Fachwissen zum
Tragen, und das Hotel konnte so Anfang November seine Pforten im neuen Glanz öffnen.
bei allen unseren treuen
Wir
ANZEIGE
W
oder einem Draht befestigen
Sie noch weihnachtliches
Dekor am Kranz – und fertig
ist der Türkranz.
ie jedes Jahr stecken Sie ganz tief
im Weihnachtsstress. Geschenke sind zwar
alle besorgt, doch Ihre Wohnung sieht noch immer
nach goldenem Herbst anstatt nach Weihnachten aus.
Mit nur wenigen Handgriffen können Sie das schnell
ändern.
9871 Seeboden, Hauptstraße 13
Tel.: 04762 / 81 073
Zubau mit Flachdach und Dachbegrünung
Das neue Erscheinungsbild
LEBEN
LEBEN
s
grati
Ihren
s
n
u
e
at
en Si
dien.
7
Sendkwunsch!/84116060 gionalme
c
e
6
r
ü
7
Gl akt: 06 furt@k
Kont il: klagen
E-Ma
Wünsch dir was!
60 Jahre Gewerkschaftsmitglied
70. Geburtstag
Hurra!
Ins Schloss Mageregg lud GdG-KmSfB-Landesvorsitzender Franz Liposchek zur Ehrung seiner langjährigen Mitglieder. Den treuen GewerkschafterInnen wurde dabei eine Anstecknadel und Ehrenkurkunde
überreicht. 100 Ehrungen gab es für 40 Jahre Mitgliedschaft. 29 Kolleginnen wurden für 50 Jahre geehrt. Acht Mitglieder für 60 Jahre.
Lieber Vati und Opa! Wir wünschen dir viel Glück und Gesundheit für die weiteren Jahre. Wir
stoßen auf dich an! Regina, Toni,
Michi, Samira und Omi.
Unser Dominik ist jetzt 7 Jahr.
Nachträglich alles Gute zum Geburtstag wünschen dir Urli-Opa
und Urli-Oma. Bleib weiter so
brav in der Schule.
GLÜCKWÜNSCHE
INFORMATION
Schmucke Schlüssel. Heuer
hat sie ihre Produkte erstmals auf dem Weihnachtsmarkt in Velden präsentiert.
Eines ihrer Produkte sind
„Wunsch-Öffner“. Dabei handelt es sich um alte und
antike Schlüssel, die, die
Schieflingerin in Handarbeit
entrostet und in weiterer
Folge vergoldet. Auslöser für
die kreative Idee war die Suche nach einem geeigneten
Geschenk für ihre Schwiegermutter. Und so kam es, dass
ihre Schwiegermutter einen
„Schlüssel zur Gelassenheit“
geschenkt bekommen hat.
Für den Beschenkten sollen
Liebe Lisi!
Altenehrung in Grafenstein
Pflegeheim St. Peter
Nachträglich alles Liebe und
Gute zu deinem runden Geburtstag, dies wünschen dir Pepi mit
Hansi, die 4 Engels sowie die
Nachbarsrunde.
Es fand die Altenehrung in der Marktgemeinde Grafenstein statt. 128 GrafensteinerInnen, die das 80. Lebensjahr vollendet haben, wurden geehrt
und mit einem Weihnachtspaket beschenkt. Der Nachmittag wurde von
Dechant Anton Opetnik, Bgm. Stefan Deutschmann, dem MGV Grafenstein, der Schuljugend und den anwesenden Gemeindebürgern umrahmt.
Herzlichen Dank an das Pflegeheim St. Peter für die gute Betreuung unserer lieben Mami,
Frau Vida Krischnig.
© KK
Eröffnung. Im Jänner 2015
wird Nicole Beese eine Künstlergalerie in der Domgasse
mit dem Namen „ar/te/fakt“
in Klagenfurt eröffnen. Die
Idee ist es Künstlern und
Kunsthandwerkern die Möglichkeit zu bieten Ihre Objekte einem breiten Publikum zu präsentieren, aber
ich möchte die Künstler und
Kunstschaffenden auch bei
der Vermarktung professionell unterstützen. Beese: „Ich
möchte nun gerne alle Künst-
Nicole
Leni Beese
Meine Idee ist es, Künstlern und Kunsthandwerkern die
Möglichkeit zu bieten ihre Objekte
einem breiten Publikum zu präsentieren.“
ler und Kunstschaffenden im
Raum Klagenfurt aufrufen
mich gerne zu kontaktieren,
wenn Sie Interesse haben Ihre Produkte zu präsentieren“.
Liebe Oma!
Niklas ist da!
Vzbgm. Valentin Egger, der Gemeinde Grafenstein, feierte im Dezember
sein 50-jähriges Wiegenjubiläum. In seinem bisherigen Leben hat er
einiges erlebt. Viele Vereine schätzen seine Mitarbeit und sein Engagement. Seitens der Marktgemeinde Grafenstein gratulierte Bürgermeister Stefan Deutschmann recht herzlich.
Zum 70er alles Gute und weiterhin viel Gesundheit, wünschen
dir Ina, Uwe und Christine.
Anna und Hannes und Großeltern
Adi und Feri sind überglücklich.
Die mehrfache Urli ist durch
„Niki“ um 20 Jahre jünger geworden.
Das vergangene Jahr war für
die Autowelt Sintschnig etwas
Besonderes: Neben den positiven wirtschaftlichen Zahlen
feierte das Familienunternehmen ihr 80-Jahr-Jubiläum, 50
Jahre Ford und präsentierte
als Erste den neuen Mustang
GT Premium. Diesen Erfolg
verdankt sie ihren über 8.000
zufriedenen Kunden, den verlässlichen Partnern sowie den
hoch motivierten Mitarbeitern
in Klagenfurt und Villach.
Damit das Team rund um
GF
Benjamin
Sintschnig,
KommR Josef Sintschnig sowie
www.KregionalMEDIEN.at
Villach-Standortleiter Cid Beyer
auch 2015 wieder mit vollem
Einsatz für Sie da ist, gönnt
es sich ein paar freie Tage
von 24.-28.12. sowie am
1.1.2015. In dieser Zeit ist die
FORD-Mobilitäts-Hotline
rund um die Uhr erreichbar:
01 20609-2424.
Im neuen Jahr ist die Autowelt Sintschnig wie immer der
beste Ansprechpartner für Ihre
Mobilität – egal ob Karosserie,
Werkstatt, Reifen oder Pflege,
hier sind alle Marken in besten
Händen, bei schneller Abwicklung und zu fairen Preisen.
2014!
Danke für das erfolgreiche Jahr
k und wir
Frohe Weihnachten, viel Glüc
freuen uns mit Ihnen auf ein
15!
Kreativ-Erfolgreiches Jahr 20
Ihr H.I.R Team
Frisiersalon Heidi Irene Raunjak
August-Jaksch-Strasse 1, 9020 Klagenfurt
Tel.: 0463/51 59 52
Mobil: 0676 / 46 04 883
ANZEIGE
© KK
© KK
© KK
Gratulation zum 50. Geburtstag
KLAGENFURTER
Sie eine kleine Lebenshilfe
sein.
Sehr geehrte Kunden!
Danke für die Treue, frohe
Festtage und gute Fahrt!
52
Wunsch-Öffner: Der etwas andere Weihnachtsschmuck
© Africa Studio - Fotolia
© KK
© KK
Am 7. Jänner 2015 eröffnet
Nicole Leni Beese die
Künstlergalerie „ar/te/fakt“.
Weitere Infos unter der Tel.
0664/73890350.
Ihre private Leidenschaft ist
aber das Kunsthandwerken.
© KK
S
eit vielen Jahren sammle ich antike Schlüssel
in unterschiedlichen
Grössen und Ausführungen,
weil mich ihre verborgene
Geschichte inspiriert hat“,
schwärmt Nicole Beese für
ihre Leidenschaft. Beese hat
einige Semester Marketing
und Sales studiert und viele
Jahre erfolgreich als Key Account Managerin bei internationalen Unternehmen im
In- und Ausland gearbeitet.
© KK
© KK
© KK
Die Klagenfurterin Nicole Beese wird am 7. Jänner
die Künstlergalerie ar/te/fakt in der Domgasse 4 in
Klagenfurt eröffnen. Eine ihrer Empfehlungen für
den Christbaum: „Wunsch-Öffner“. Stephan Fugger
KLAGENFURTER
53
gesundheit
GESUNDHEIT
Zeit „Danke!“
zu sagen
Rund um die Uhr gut versorgt
Die Apothekerschaft bietet während der kommenden Feiertage mit ihren
24-Stunden-Bereitschaftsdiensten eine wichtige Versorgungsleistung für
Notfälle an. Welche Apotheke gerade Bereitschaft hat, erfährt man unter
dem Apothekenruf 1455 und dem Apo-App. Ingrid Herrenhof
Apothekenruf 1455 aus ganz Österreich rund um
die Uhr zum Ortstarif!
Apo-App:
kostenloser Download im
App-Store unter „Apotheken
und Medikamente“
Alles schläft, eine(r) wacht!
Weihnachten fällt heuer
so, dass die Feiertage von
Mittwoch (24.12.) bis Freitag (26.12.) direkt in ein
Wochenende münden und
somit mehrere Tage hintereinander für Hochbetrieb
bei den diensthabenden
Gesundheitsberufen sorgen
werden. Das gleiche wiederholt sich rund um Silvester.
Die Apothekerinnen und
Apotheker in Kärnten sind
auch an diesen Tagen für
die Bevölkerung da. Dabei
sind die Apothekendienste
so eingeteilt, dass die Wegstrecken für die Patienten
möglichst kurz gehalten
werden. „Welche Apotheke
aktuell Dienst versieht, erfahren Sie telefonisch unter
dem Apothekenruf 1455.
Diese wichtige Servicetelefonnummer ist aus ganz Österreich rund um die Uhr
zum Ortstarif erreichbar“,
erklärt Melanie Zechmann,
Vizepräsidentin der Apothe-
F
Die kostenlose Apo-App bietet neben
Apothekendiensten auch Medikamenteninformation, Gesundheitstagebücher für Blutdruck, Gewicht,
Blutzucker und vieles mehr
ür das Kärntner Rote
Kreuz heißt das, auch
allen Spendern, Gönnern, Mitgliedern und den
Mitarbeitern einmal Danke
zu sagen. Das Rote Kreuz
ist die einzige Organisation
Kärntens, die den Rettungsdienst landesweit betreibt.
© KRM
kerkammer Kärnten. Smartphone-Besitzer können sich
auch über die Apo-App der
Österreichischen Apothekerkammer, die nächste dienstbereite Apotheke inklusive
der genauen Wegbeschreibung anzeigen lassen.
Investitionen. Rot Kreuz Präsident Peter Ambrozy: „Mit
intensiven Maßnahmen bezüglich unserer Infrastruktur, wie dem Neubau in
Villach und in Wolfsberg,
sorgen wir weiterhin dafür,
dass es in Kärnten ein modernes Dienststellensystem
gibt, wo unsere Mitarbeiter
beste Arbeitsbedingungen
vorfinden. Gerade haben wir
Nicht gleich
sauer werden!
54
KLAGENFURTER
Have a Rice Day! „Legen Sie
daher einen Reistag ein“,
empfiehlt die Klagenfurter
Diät- und Ernährungstherapeutin Jutta Obmann. Dazu
sollte viel ungesüßter Kräutertee getrunken werden.
Gestartet wird der Tag mit
einem Stück Obst. Zu Mittag
gibt es 1,5 Handvoll Reis, der
mit Sesamkörnen bestreut
und mit Sesamöl beträufelt
wird. Abends gibt es wie-
ist die Grundmaxime unseres Handelns. Ich bedanke mich deshalb bei allen,
die das Rote Kreuz Kärnten
aus dieser Liebe zum Menschen unterstützen – ob bei
unseren Freiwilligen, unseren Mitgliedern und
Spendern und auch
bei all jenen, die
das Kärntner Rote
Kreuz auf seinem
Weg begleiten!“
Das Rote Kreuz bietet für die verschiedensten Lebenssituationen
unterschiedliche
Angebote
N
icht geeignet sind
Milch, Kaffee, Alkohol und Obstsäfte!
Grapefruitsaft und andere
gezuckerte Getränke verstärken oder vermindern bzw.
beschleunigen oder verlangsamen die Arzneiwirkung.
Auch Tee kann diese beeinflussen, grüner Tee z.B.
schwächt die Wirkung von
blutverdünnenden Medikamenten. Rezeptfrei in der
Apotheke erhältliche Produkte können die Wirkung
Ihrer anderen Medikamente
verändern.
Ein Entlastungstag mit Reis ist für den Körper eine Wohltat
der Reis. Dazu kann man
Obst essen. An den darauf
folgenden Tagen gibt es zu
Mittag einen Handteller voll
Reis und zwei Fäuste Gemüse. „Das Gemüse können Sie
dünsten oder im Wok knackig anbraten“, empfiehlt
Obmann.
Obst statt Kekse. Generell
kann man auch, um den
Körper vor Übersäuerung
zu schützen säurebildende
Lebensmittel meiden. Das
sind beispielsweise Kaffee,
Fleisch, Wurst, Fertiggetränke, zuckerhaltige Speisen und weißes Mehl. Anstatt der Kekse sollte man
daher wenigstens ab und
zu zu Obst und Gemüse
greifen. Hier bietet sich heimisches Obst an. Aber auch
tiefgekühlte Beeren sind
wunderbar. Sie enthalten
viel Vitamin C und wirken
antioxidativ. Auch der Flüssigkeitshaushalt darf nicht
vernachlässigt werden. Mindestens 1,5 Liter sollten es
sein.
Richtiger Einnahmezeitpunkt. Auch die Nahrungsaufnahme kann Auswirkungen auf die Arzneiwirkung haben. Deshalb ist der
richtige Einnahmezeitpunkt
sehr wichtig:
•Einnahme vor dem Essen
(60 bis 30 Minuten vor
dem Essen)
•Einnahme zum Essen
(während dem Essen bis
kurz danach)
•Einnahme nach dem
Essen (30 bis 60 Minuten
nach dem Essen)
•Einnahme nüchtern
(1 Stunde vor oder 2 Stunden nach dem Essen)
Haben Sie die Einnahme
vergessen? Nehmen Sie nie
das nächste Mal die doppelte Menge, sondern setzen
Sie die Einnahme wie vorgeschrieben fort.
Nähere Informationen. Diese
finden Sie im aktuellen „PatientInnenfolder“ sowie „Beipackzettel“ zur Kampagne
Polypharmazie – erhältlich
bei Ihrer Hausärztin oder
Ihrem Hausarzt sowie in den
Servicestellen der SVA, SVB,
VAEB, BVA und KGKK und auf
www.kgkk.at/polypharmazie. Eine Initiative der Kärntner Gebietskrankenkasse,
der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen
Wirtschaft, der Sozialversicherungsanstalt der Bauern,
der Versicherungsanstalt für
Eisenbahnen und Bergbau
sowie der Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter in Zusammenarbeit
mit der Ärztekammer für
Kärnten.
ANZEIGE
W
Die Mitarbeiter des Roten Kreuzes arbeiten gemäß dem Leitgedanken „Aus
Liebe zum Menschen“
Das einzige und bestgeeignete Begleitgetränk zur
Medikamenteneinnahme ist und bleibt das Wasser! Am
besten nehmen Sie Ihre Medikamente mit viel Wasser ein.
© Syda Productions – Fotolia.com
Stephan Fugger
diger Übersäuerung sein.
Aber auch Konzentrationsstörungen, Kopfschmerzen,
Bindegewebsschwächen und
Allergien können auf eine
Übersäuerung hinweisen.
Leistungsbereiche. Das Rote
Kreuz bekommt jedes Jahr
neue Leistungsbereiche dazu – ob es der mobile Hospizdienst ist, oder auch die
freiwillige Sozialbegleitung
– das Rote Kreuz bietet für
die verschiedensten Lebenssituationen unterschiedliche Angebote. Ambrozy:
„Unsere Mitarbeiter arbeiten
gemäß dem Leitgedanken
„Aus Liebe zum Menschen“.
Dieser Satz ist mehr als nur
ein schöner Ausspruch – es
Worauf Sie bei der Einnahme
von Arzneien achten müssen
Die Weihnachtszeit ist für den Körper eine
Belastungsprobe. Entlastungstage helfen
dem Körper wieder in Balance zu gelangen.
as kann man gegen die vielen kulinarischen Versuchungen zur Weihnachtszeit
schon machen? Wahrscheinlich nichts. Kekse in Hülle
und Fülle, Weihnachtsstollen und der Festtagsbraten
munden zwar, sind aber für
den Körper eine Belastungsprobe. Auf Dauer kann das
nicht gut gehen. Wer seinen Säure-Basen-Haushalt
aus dem Gleichgewicht
gebracht hat, kann mit
schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen rechnen.
Rheuma, Depressionen und
Herz-Kreislaufstörungen
können die Folge von stän-
auch wieder unsere Notarztfahrzeuge mit modernster
Medizintechnik ausgestattet.“ Aber nicht nur in den
Rettungsdienst wird fortlaufend investiert.
© KK (2)
INFORMATION
„In dringenden Fällen werden auch Medikamente von
der Apotheke bis ans Krankenbett zugestellt. Somit ist
garantiert, dass die Patientinnen und Patienten mit
kleinen oder größeren Sorgen in den Apotheken rund
um die Uhr das bekommen
was sie benötigen – Arzneimittel inklusive Beratung“,
so Paul Hauser, Präsident der
Apothekerkammer Kärnten.
ANZEIGE
D
ie Apothekerinnen
und Apotheker beraten kompetent, auch
in der Nacht und an den
Feiertagen, denn die Nachtdienstglocke läutet gerade
jetzt in vielen Apotheken bis
zu 50 Mal pro Nacht. Jährlich
werden in Summe knapp
8.000 Nachtdienste von den
Apothekerinnen und Apothekern in Kärnten erbracht.
Im Dezember kann man sich schon einen
kleinen Rückblick auf das Jahr 2014 erlauben.
www.KregionalMEDIEN.at
KLAGENFURTER
55
GESUNDHEIT
GESUNDHEIT
Nährstoffe wirken
aufbauend
Versicherung?
Ab wann?
Breite Basis. „Eine optimale und gesunde Ernährung ist die Basis für ein
starkes Immunsystem“, sagt Apothekerin Ilse Kramer von der Lendorf
Apotheke in Klagenfurt. Sie ist u. a.
Nährstoffapothekerin und Mineralstoffberaterin der GBA (Gesellschaft
für Biochemie und Antlitzanalyse).
Zudem ist eine gesunde Lebensweise mit viel Bewegung ratsam.
Doch in Spitzenzeiten kann
es dazu kommen, dass
dem Körper Nährstoffe
fehlen und dass
er auf Reserven
zurückgreifen
Kinder und Jugendliche. Außerdem
gibt es die Möglichkeit für Kinder
und Jugendliche eine Krankenversicherung abzuschließen, die nur den
Krankenhausaufenthalt nach einem
Unfall deckt. Diese Option ist kostengünstiger und kann jederzeit zu einer
kompletten Krankenversicherung (d.h.
man erhält auch bei Krankheit die
Kosten ersetzt) erweitert werden. Mehr
Informationen dazu erhalten Sie bei
Ihrem EFM Versicherungsmakler.
56
KLAGENFURTER
se Kramer. B-Vitamine sind
für einen ordentlichen Energiehaushalt notwendig.
B-Vitamine werden für alle
Auf- und Abbauprozesse im
Körper benötigt. Außerdem
werden B-Vitamine für die
Haut- und Schleimhautbildung benötigt. Das wohl
bekannteste Vitamin ist das
Vitamin C. Es ist ein Radikalfänger und wirkt antioxidativ. Ein Vitamin-D-Mangel
ist gerade in der Winterzeit
häufig. Vitamin D 3 kann
der Körper selbst bilden,
vorausgesetzt genügend UVStrahlen treffen auf unsere
Haut. Im Winter ist Sonnenschein rar.
„Echinacea
sollte maximal
acht Wochen
lang eingenommen werden.“
r
Apothekerin Ilse Krame
Zusätzlich empfiehlt die
Expertin sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe aus Hollunder und Cistus-Extrakt. Das
Spurenelement Selen ist für
die Bildung von Immunbotenstoffen verantwortlich.
Stärkung. Zur Stärkung der
Abwehrkräfte empfiehlt die
Expertin Auszüge aus dem
Sonnenhut zu verwenden.
Diese können beispielsweise flüssig oder in Form von
Pastillen eingenommen
werden. Aber auch Echinacea-Globuli bieten sich
an. „Nehmen Sie Echinacea
nicht über einen längeren
Zeitraum als sechs bis acht
Wochen ein, da es sonst zu
einer Überstimulation des
Immunsystems kommt“,
empfiehlt Kramer.
ANZEIGE
So abgedroschen es klingt: Die
Basis für ein starkes Immunsystem ist eine ausgewogene
Ernährung
www.KregionalMEDIEN.at
© KK
© KRM
Ulrike Herzig
Freiberufliche Heilmasseurin,
Präsidentin des ÖVHB
Tipps gegen
Halsschmerzen
Zu Beginn eines grippalen Infektes kann eine Kombination aus
Vitamin C und Zink hilfreich sein
Nützliche Botenstoffe. Auch
Spurenelemente wie Zink
sind für unser Wohlbefinden unerlässlich. Zink zählt
zu den Radikalfängern
und wirkt antiviral. In
Kombination mit
Vitamin C kann
es bei Beginn
eines grippalen
Infektes eingenommen
werden.
Kontakt
gsmakler
EFM Versicherun
örthersee
W
am
rt
Klagenfu
cherungsmakler
Markus Petritz, Versi Klagenfurt
20
Ebentalerstr. 213, 90
0
10
19
/3
63
04
l.:
Te
.at, www.efm.at
klagenfurt-ost@efm
Unersetzlich. „Mit den Nährstoffen ist es wie mit den Zutaten für ein Kuchenrezept.
Jeder Nährstoff hat seine
Funktion und kann
nicht durch einen anderen ersetzt werden“,
erklärt Apothekerin Il-
Mag.pharm.
Birgit Abuja
Therapieform Taping
Taping ist sehr erfolgreich
gegen Schmerzen im Bewegungsapparat und wird immer
öfter angewandt. Die elastischen
Baumwollbänder werden auf die
Haut direkt über die betroffene
Muskulatur geklebt. Durch die
Elastizität der Tapes ist jede Bewegung uneingeschränkt möglich.
Die überlastete oder übersäuerte
Muskulatur kann über 24 Stunden
lang massiert werden. Durch die
Zugwirkung auf Hautschichten
und Muskulatur wird die Durchblutung gefördert, außerdem
werden die Muskelfunktion, das
Lymphsystem und das innere
Schmerzsystem positiv beeinflusst. Diese schmerzlose und
nebenwirkungsfreie Therapieform
bewirkt eine raschere Ausscheidung von Ödemflüssigkeit und
Entzündungssekreten und dient
damit zur Wiederherstellung des
physiologischen Gleichgewichts
in der Muskulatur. Kommen
Sie zum Massageausbildungszentrum Kärnten, um das fachgerechte Kleben zu lernen.
1. Lutschen: Das regt die
Speichelproduktion an und
befeuchtet die Mund und Rachenschleimhaut. Halstabletten
enthalten häufig desinfizierende
Substanzen, pflanzliche Inhaltsstoffe, wie Isländisch Moos oder
Spitzwegerich, bilden zudem
einen schützenden Film auf
der Schleimhaut. Bei starken
Beschwerden werden schmerzlindernde Wirkstoffe wie Ambroxol
und Benzocain eingesetzt. 2.
Ausreichend trinken: Die Flüssigkeit hält die Schleimhäute feucht
und macht es Erkältungsviren
schwerer, in tiefere Bereiche
vorzudringen. Empfehlenswert
sind Teemischungen aus Salbei,
Thymian, Eibisch, Malve, Spitzwegerich und Isländisch Moos.
Die Arzneitees wirken keimtötend,
reizlindernd und entzündungshemmend. 3.Gurgeln: Desinfizierende Lösungen und Halssprays
verringern die Zahl der Krankheitserreger auf der Schleimhaut.
Ihre Apotheke berät Sie zur richtigen Auswahl und Anwendung!
Kontakt
Kontakt
erkammer.at
kaernten@apothek
er.at/
www.apothekerkamm
kaernten
ANZEIGE
O
b ein Unfall oder eine Krankheit:
Ein Spitalsaufenthalt ist meist
unangenehm. Gut, wenn man
sich schon vorab abgesichert hat und
eine private Krankenversicherung abgeschlossen hat. Doch wenn man jung ist,
denkt man in der Regel an alles andere
als an Krankheiten oder Unfälle. Aber
gerade beim Abschluss von privaten
Krankenversicherungen gilt: Je jünger
und je gesünder, desto günstiger. Deshalb sollten Jugendliche bzw. Eltern für
ihre Kinder so früh wie möglich eine
Krankenversicherung abschließen. Diese hat nämlich die Besonderheit, dass
die Versicherung diesen Vertrag später
nicht mehr kündigen und auch nicht
stark verteuern kann. Das heißt, wenn
später Erkrankungen dazu kommen,
und das passiert meist tatsächlich, so
muss die Versicherung eben dieses
Risiko ohne Zusatzprämie voll tragen.
W
muss. Die Folge davon ist ein geschwächtes Immunsystem, das den
Angriffen von Viren und Bakterien
nicht mehr standhält. Daher ist es ratsam Mikronährstoffe – dazu gehören
Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente – einzunehmen.
ANZEIGE
Markus Petritz –
Ihr EFM Versicherungsmakler
eihnachtszeit ist Schnupfenzeit. Damit muss man sich
leider abfinden. Denn in der
kalten Jahreszeit rücken die Menschen
näher zusammen. Dabei werden Infekte übertragen. Die Folgen können
u. a Grippe und grippale Infekte sein.
Doch, was kann getan werden, damit
man seinem Immunsystem auf die
Sprünge helfen kann?
© Voyagerix - Fotolia.com
Kein Nährstoff kann durch einen anderen ersetzt
werden. Nur wer alle Nährstoffe und Spurenelemente
in ausreichender Form gespeichert hat, verfügt über ein
gesundes Immunsystem. Stephan Fugger
© KK
Auch jungen
Menschen
sollten sich
schon frühzeitig
Gedanken über
eine private
Krankenversicherung
machen.
Expertentipps
Z Kärnten
Kneipp Akademie/MA
8
St. Veiter Straße 18
9020 Klagenfurt
Tel.: 0664/9305307
info@oevhb.at
e.at
www.kneippakademi
KLAGENFURTER
57
..
MENSCHEN & MARKTE
TOP IM JOB
STELLENMARKT
Maßnahme hat gegriffen
© KK
ist neuer geschäftsführender Vorsitzender der Gewerkschaft Bau-Holz in
Kärnten. Er folgt somit John Subecz,
der sein Mandat als Landesvorsitzender zurücklegt.
Daniel Durnik
© KK
hat mit Josef Durnik im September
Karawanken Sport gegründet. Karawanken Sport ist ein in Kärnten und
Osttirol einzigartiger Shop für den
Schibereich.
Conny Riedl
© Burkhard Riegels
ist immer offen für neue Ideen hat
mit Boote Riedl ihr Angebot erweitert. Seit kurzem bietet Boote Riedl
mobile Carports zum Kaufen und
zum Mieten an.
Karl Corino
Der Literaturwissenschaftler Dr. Karl
Corino erhielt das Ehrendoktorat
der Alpen-Adria-Universit.t und diese würdigte damit Corinos international anerkannte wissenschaftliche
Arbeit zu Robert Musil.
58
KLAGENFURTER
Für den Wirtschaftsbund entsteht durch den Handwerkerbonus eine
Win-Win-Situation
Kein Förderungs-Stopp. Für
den Wirtschaftsbund steht
fest, dass es ein Nachteil
gewesen wäre, wenn dieser Wirtschaftsimpuls bis
zum nächsten Jahr einen
Einbruch erlitten hätten.
Denn weitere 20 Millionen
Euro wären erst ab dem Jahr
2015 vorgesehen gewesen.
„Darum haben wir uns für
die durchgängige Fördermöglichkeit eingesetzt. Es
ist ein großer Erfolg, dass
Finanzminister Hans Jörg
Schelling eine technische
Lösung für die nahtlose Verlängerung ohne Förderungs-
© Les Cunliffe
Gottfried Hatzenbichler
D
er Wirtschaftsbund
hat sich für die Umsetzung des Handwerkerbonus eingesetzt.
„Unser Pilotprojekt hat sich
als voller Erfolg bewiesen.
Schon nach vier Monaten
waren die zehn Millionen
Euro Fördermittel, die von
der Regierung für das Jahr
2014 bereitgestellt waren,
ausgeschöpft“, freut sich
Wirtschaftsbund-Direktor
Markus Malle.
Stopp ermöglicht hat“, betont Direktor Markus Malle.
Mit dem Handwerkerbonus
wird die Konjunktur belebt,
indem die heimischen Unternehmer mehr Aufträge
bekommen. Gleichzeitig
wird der Schwarz-Arbeit
entgegengewirkt.
Die Baubranche ist ein Bereich, der vielfältige Möglichkeiten bietet
© AMS
Leere Toner für guten Zweck
Kurse für Bau- und
Baunebengewerbe
Mit dem Projekt Sonnen-Box, werden leere Toner zu Spenden für die
Kinderkrebs-Hilfe. Impexa Prasser hat sich heuer beteiligt. Stephan Fugger
Das AMS bietet für beschäftigungslose Personen aus dem Bau- und Baunebengewerbe, sowohl
Hilfs- auch auf Fachkräften Kurse an. Stephan Fugger
D
ie Zahlen sind eindeutig: Jährlich erkranken rund 250
Kinder und Jugendliche
an Krebs. Daher hat sich
die Firma Impexa Prasser
heuer die Frage gestellt:
Was kann ich Gutes tun?
Die Entscheidung fiel dabei
auf das Projekt „SonnenBox“. Dabei handelt es sich
um ein Projekt der österreichischen Kinderkrebshilfe. Ziel ist es, Kinder und
Jugendliche die an Krebs
erkrankt sind, sowie deren
Familien, bestmöglich zu
unterstützen.
Gutes Gefühl. Dafür hat Impexa Prasser eine Ökobox
angefordert und in dieser
werden leere Tonerkartuschen und Tintenpatronen
gesammelt. Diese wieder-
G
ute Fachkräfte sind
auch in Zeiten, die
von ungünstigen Arbeitsmarktentwicklungen
geprägt sind, gefragt. Deshalb bieten Arbeitsmarktservice Kärnten (AMS), die
Landesinnung Bau der Wirtschaftskammer Kärnten und
die Gewerkschaft Bau-Holz
Kärnten beschäftigungslosen
Personen aus der Baubranche spezielle Qualifizierungsmaßnahmen an.
© KK
© AK Kärnten
Wirtschaftsbund zieht zum Handwerkerbonus Bilanz: „Richtiger Impuls
für Konjunktur, Eindämmung Schwarzarbeit.“ Stephan Fugger
Die Mitarbeiter von Impexa Prasser freuen sich über den Erfolg der Aktion
um werden zu Spenden. Die
vollen Boxen werden dann
abgeholt. „Es ist ein gutes
Gefühl, anderen mit einer
Spende zu helfen“, sagt Pöcher. Er und seine Mitarbeiter sammeln fleißig für
das Projekt und freuen sich
darüber, mit jeder leeren gesammelten Tonerkartusche
oder Tintenpatrone einen
Beitrag für die österreichische Kinderkrebs-Hilfe geleistet zu haben.
Winter-Zeit nutzen. Zielgruppe für die vom AMS beauftragten und von bfi, WIFI
und Bauakademie durchgeführten Kurse sind beschäftigungslose Personen aus dem
Bau- und Baunebengewerbe, sowohl Hilfs- als auch
Fachkräfte. Diese sollen die
Winterzeit sinnvoll zur Höwww.KregionalMEDIEN.at
herqualifikation nützen, um
danach bessere Chancen am
Arbeitsmarkt zu haben. Die
Kursmaßnahmen reichen
von Praxiskursen wie z.B.
Altbausanierung, Schalungszimmerer- oder TurmdrehkranführerInnen-Ausbildungen, Pflasterungen und
Außenflächengestaltungen
sowie Polierausbildungen
bis hin zu einer Lehrausbildung für TischlerInnen
und CAD-Schulungen. Zusätzlich gibt es Förderungen
für BauhandwerkerInnen in
den Bauhandwerkerschulen.
Arbeitsplätze sichern. Franz
Zewell, Landesgeschäftsführer des AMS Kärnten: „Ziel
des AMS ist es, einerseits
die Saisonarbeitslosigkeit
im Bau kurz zu halten und
andererseits das Qualifika-
tionsniveau der Arbeitskräfte im Bauwesen sukzessive
anzuheben und dadurch
Arbeitsplätze nachhaltig
abzusichern.“ Das gesamte
AMS-Kursprogramm für
das Bau- und Baunebengewerbe umfasst im Kursjahr
2014/2015 28 Kurse für rund
450 Personen. Das Arbeitsmarktservice wendet dafür
800.000 Euro auf.
Nähere Infos unter: www.
bau-holz.at, www.wifi.at,
www.bfi.at, www.ams.at
STELLENMARKT
Anzeigenannahme
Tel.: 0676/841160251
klagenfurt@kregionalmedien.at
KLAGENFURTER
59
----------------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------------
Audi A4 Limousine, 1,9 TDI, 131 PS,
blau, Bj. 2002, sehr guter Zustand,
6.900 Euro, Tel.: 0650/7313405
Teilmöblierte 80 m2-Wohnung im 1.
Stock eines Einfamilienhauses, Schiefling am See, 650 Euro inkl. BK, Strom
und Heizung, ohne Heizung 520 Euro,
die Heizkosten (Pellets) wären selbst zu
tragen, Tel.: 0664/1314849
----------------------------------------------------------------
Puch Moped MV-50 X, Räder
verchromt, BJ 83, 34.000 km, TopZustand, angemeldet, überprüft
und fahrbereit, 1.000 Euro, Tel.:
0699/92242151
----------------------------------------------------------------
Nissan Almera, Benzin, rot,
130.000 km, Pickerl bis 6/2015,
Klima, Zentralverriegelung, 5-Türer,
guter Zustand, VB 1.300 Euro, Tel.:
0699/19001604
Immobilien
Zimmermeister Puschnig, baut
die schönsten Kronenhäuser und
Dachstühle, www.kronenhaus.at,
office@puschnig-holzbau.at, Büro
----------------------------------------------------------------
Villach Land: Einfamilienhaus,
überwiegend Holzblock, Kachelofen,
140 m2, Garage, 918 m2 Grund, VB:
175.000 Euro, Tel.: 0699/11883336
oder andreas.redecsy@icloud.com
DIVERSES
Einzelnachhilfe zu Hause,
alle Fächer bis zur Matura.
Tel.: 0676/3311416
----------------------------------------------------------------
Schöner brauner Webpelz-Mantel,
wenig getragen, Größe 44-46, 140
Euro, Tel.: 0650/5110805
----------------------------------------------------------------
Suche Arbeit im Gartenbereich
(Hecken schneiden, mähen) als
Maler oder Trockenbauer, Tel.:
0676/3045714
----------------------------------------------------------------
Hartan Skater, 200 Euro, Tel.:
0676/6430529
----------------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------------
Sonnige, unmöblierte 3-ZimmerWohnung mit Etagenheizung zur
Miete gesucht. Bin Jungpensionistin
mit Anhang (beide Nichtraucher),
Tel.: 0650/4003136
Kinderspielzeug von 1-8 Jahre, guter
Zustand, günstig abzugeben, Tel.:
0676/7146688
----------------------------------------------------------------
Schönes Zimmer an Studenten
oder Jugendliche zu vermieten, mit
Garten, Tel.: 0664/6455700
Snowboard STUFF inkl. Softbindung,
128 cm, Topzustand, 75 Euro und
Snowboardschuhe STUFF, Softboots,
schwarz, Größe 36, 35 Euro, Tel.:
0664/2750626
----------------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------------
Sonnige Garçonnière, 30 m2 mit
Loggia, nahe Klagenfurt, 350 Euro
inkl. BK, Tel.: 0664/2769897
Hartan Skater mit Babytragtasche,
Regenschutz, Fliegennetz, 2 Sonnenschirmen, 100 Euro und Fellhof
Fußsack, echtes Lammfell, mit
Reißverschluss, 55 Euro, Neupreis
120 Euro, Tel.: 0664/4580864
----------------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------------
Verkaufe 3-Zimmerwohnung in
Klagenfurt, sehr zentrale Lage, 70
Ein Service der österreichischen Apothekerkammer:
Gerne nehmen wir Ihre
Danksagung entgegen:
Mag. Elisabeth Moser
Dr. Andreas Breschan
Mag. Katharina Haiden,
Notarsubsitutin
Mag. Franz Slamanig
Steuerberater
MAG. KLAUS SCHEDER &
MAG. BIRGIT PERKOUNIG
Korrekte Ausstellung
von Rechnungen
Versicherungen
im Nachlass
Maßnahmen vor
Jahresende
Steuerfreie
Weihnachtsgeschenke
Nur eine Rechnung die alle
vom UStG geforderten Merkmale erfüllt, berechtigt zur
Geltendmachung eines Vorsteuerabzuges. Gesetzliche
Kriterien: Name & Anschrift des
liefernden/leistenden Unternehmers, Name & Anschrift des
Empfängers, Menge & handelsübliche Bezeichnung der gelieferten Gegenstände bzw. Art & Umfang der sonstigen Leistung, Tag/
Zeitraum der Lieferung/sonstigen
Leistung, Entgelt, Steuerbetrag,
anzuwendender Steuersatz bzw.
Hinweis auf Steuerbefreiung,
Ausstelldatum der Rechnung,
fortlaufende, einmalige Rechnungs-Nr., UID-Nr. des Rechnungsausstellers (Prüfung auf
Übereinstimmung mit Lieferanten
nicht nur Vorhandensein!), UIDNr. des inländischen Leistungsempfängers (wenn Gesamtbetrag
mehr als € 10.000,00). Erleichterungen gelten für Kleinbetragsrechnungen (max. € 400,00 brutto). Wenn ein Rechnungsmerkmal
fehlt, sollte eine Rechnungsberichtigung verlangt werden.
Ansprüche aus Versicherungen
gehen im Todesfall auf die
Erben über und sind in das
Nachlassverfahren einzubeziehen. Deshalb kann es sein,
dass es lange dauert bis Guthaben ausbezahlt werden, weil die
Erben noch nicht feststehen und
die Beendigung des Nachlassverfahrens und der Einantwortungsbeschluss abgewartet werden
muss. Dies kann durch Aufnahme
von Bezugsberechtigungen zugunsten bestimmter Personen
in die Versicherungspolizze
umgangen werden. Besteht eine
Bezugsberechtigung, kann der
Berechtigte unter Vorlage einer
Sterbeurkunde sofort die Zahlung
von der Versicherung verlangen.
Dadurch wird ein langes Verfahren vermieden und kann das
Geld sofort behoben werden.
Bezugsberechtigungen sind nicht
nur bei Lebensversicherungen
sondern auch bei Sterbeversicherungen ratsam! Bei Fragen
wenden Sie sich an Ihren Versicherungsberater oder Notar!
Bei Kapitalgesellschaften können durch die Bildung einer
Unternehmensgruppe Gewinne
und Verluste der einbezogenen
Gesellschaften ausgeglichen
werden. Voraussetzung sind die
finanzielle Verbindung (Beteiligung >50% und Mehrheit der
Stimmrechte) seit Beginn des
Wirtschaftsjahres sowie ein beim
Finanzamt eingebrachter Gruppenantrag, welcher – wenn das
Kalenderjahr als Wirtschaftsjahr
gilt - bis spätestens 31.12.2014
einzubringen ist. Natürlichen Personen steht ein Gewinnfreibetrag
zu und beträgt bis zu 13% des
Gewinnes. Bis zu einem Gewinn
von 30.000 € steht ohne Nachweis ein Grundfreibetrag von 13%
(somit 3.900 €) zu; darüber hinaus sind Investitionen erforderlich. Beabsichtigte Investitionen
können im Jahr 2014 vorgezogen
werden und es kann die halbe
Jahres-Afa abgesetzt werden.
Geringwertige Wirtschaftsgüter bis max. € 400 können
sofort abgesetzt werden.
Um Ihren Mitarbeitern zu Weihnachten als Zeichen der Anerkennung besondere Vorteile
lohnnebenkostenfrei zukommen
zu lassen, bestehen folgende
Möglichkeiten: Die Teilnahme
an Betriebsveranstaltungen wie zB
Betriebsausflügen, Weihnachtsfeiern, etc. ist bis zu einem Betrag von
EUR 365,00 pa beim Mitarbeiter
steuerfrei. Gewährt der Dienstgeber
im Rahmen solcher Betriebsveranstaltungen Geschenke an Mitarbeiter,
sind diese bis zu einem Betrag von
EUR 186,00 pa von der Lohnsteuer
befreit. Sachzuwendungen wie Autobahnvignetten, Gutscheine oder
Goldmünzen, werden als steuerfrei
allerdings nur dann anerkannt, wenn
diese nicht in Bargeld abgelöst werden
können. Auch Zuwedungen zur Zukunftssicherung, die ein Dienstgeber
an Versicherungs- und Vorsorgeeinrichtungen für seine Dienstnehmer
leistet, können bis zu einem Betrag
von EUR 300,00 pa und Dienstnehmer steuerfrei bleiben. Für nähere
Auskünfte steht Ihnen das Team der
TPA-Horwath gerne zur Verfügung.
Kontakt
60
KLAGENFURTER
ANZEIGE
über E-Mail klagenfurt@kregionalmedien.at
oder via Telefon 0676/841160607
oder Sie kommen direkt in unserem
regionalen Büro vorbei.
Wir unterstützen Sie in sämtlichen
Belangen Ihrer Danksagung.
© KK
Private Haushälfte zu vermieten,
Raum Wolfsberg, 80 m2, Gartenanteil und Carport, Tel.: 0664/1373774
© KK
----------------------------------------------------------------
Private Haushälfte, Raum Wolfsberg,
ca. 80 m2, Gartenanteil und Carport,
Tel.: 0664/1373774
NER
BRESCHAN & PART und
gs
fun
rü
sp
Wirtschaft
bH
Steuerberatungs Gm
9
tt
hü
Kardinalsc
9020 Klagenfurt
0
Tel.: 0463/51403820
Fax: 0463/514038- m
.co
an
ch
es
br
office@
m
www.breschan.co
www.KregionalMEDIEN.at
Kontakt
Kontakt
Kontakt
n
Dr. Christian Haide
Öffentlicher Notar
Domgasse 18, 9020 see
er
Klagenfurt am Wörth
6
16
07
/5
63
Tel.: 04
notar.at
christian.haiden@
.at
en
aid
-h
tar
no
www.
Wirtschaftstreuhand
g
tun
ra
be
er
eu
St
5,
Gabelsberger Straße
9020 Klagenfurt
Fax: DW 4
Tel.: 0463/329014,
www.convisio.at
nvisio.net
franz.slamanig@co
TPA Horwath
und
Wirtschaftstreuhand
bH
Gm
g
Steuerberatun
elweideWalther-von-der-Vog t
fur
en
ag
Kl
platz 4, 9020
6-0
74
32
3
46
3
+4
:
on
Telef
9
19
674
32
Fax: +43 463
ANZEIGE
Ein Produkt der
Bargeld sofort. Durch Belehnung
Ihres KFZ mit Weiterbenützung oder
Ihrer Lebensversicherung. Automobilpfandleihe, Klagenfurt, St. Veiter
Straße 162, Tel.: 0463 / 50 33 87.
www.klagenfurt-auto-bargeld.at
----------------------------------------------------------------
ANZEIGE
Satz- und Druckfehler vorbehalten! Mit „Anzeige“ gekennzeichnete Artikel sind bezahlt und müssen nicht die Meinung der
Redaktion widerspiegeln. Bei Einsendung von Artikeln und Fotomaterial an die Redaktion wird das Einverständnis zur Veröffentlichung vorausgesetzt. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr
für eingesandtes Redaktions- und Bildmaterial. Termine und
Ausschreibungen werden nach Ermessen gewissenhaft, jedoch
ohne Gewähr veröffentlicht. Die Informationen zur Offenlegung gemäß § 25 MedienG können unter der URL http://www.
kregionalmedien.at/content/kontaktimp.html abgerufen werden.
Wohnung 84 m2, Seeboden ab sofort zu vermieten und Geschäftslokal
mit 88 m2 in Seeboden zu vermieten,
Tel.: 0676/3368568
AUTO & MOTOR:
Expertentipps
© KK
Redaktionsanschrift und Anzeigenannahme: 9020
Klagenfurt, Völkermarkter Ring 25, Tel. 0463/55252, Fax
0463/5525252;
E-Mail:
klagenfurt@kregionalmedien.at;
www.kregionalmedien.at; Regionale Verkaufsleitung:
Mag. ChristineTamegger (christine.tamegger@kregionalmedien.at),
Regionale Redaktionsleitung: Stephan Fugger (stephan.
fugger@kregionalmedien.at), Kundenbetreuung: Doris Kremser
(doris.kremser@kregionalmedien.at), Martina Terpetschnig
(martina.terpetschnig@kregionalmedien.at), Redaktion: Nicole
Fischer (nicole.fischer@kregionalmedien.at), Telefonmarketing:
Sonja Kauer (sonja.kauer@kregionalmedine.at), Produktion,
Satz und Layout: Kärntner Regional Medien;
----------------------------------------------------------------
© KK
Klagenfurter:
E-M
ANZEIGE
Medieninhaber/Herausgeber: Kärntner Regional Medien GmbH,
Völkermarkter Ring 25, A-9020 Klagenfurt, Telefon:
+43/463/55252 Fax: +43/463/55252-52, E-Mail: office@
kregionalmedien.at, www.kregionalmedien.at; Geschäftsführung:
Mag. ChristineTamegger (christine.tamegger@kregionalmedien.at);
Prokura: Thomas Springer (thomas.springer@kregionalmedien.at);
Chefredaktion: Prof. Peter Lexe (peter.lexe@kregionalmedien.at);
Chef vom Dienst: Mag.(FH) Evelyn Mulyk (evelyn.mulyk@
kregionalmedien.at); Druck: Druckerei Berger; Herstellungsort:
Horn; Vertrieb: Kostenlos an die Haushalte in der Region durch die
Österreichische Post, Verlagspostamt: 9020 Klagenfurt. An
einen Haushalt, Postgebühr bar bezahlt. Firmenbuchnummer:
FN 213032h UID Nummer: ATU 52543207, Firmenbuchgericht:
Landesgericht Klagenfurt, Behörde gem. ECG: Gewerbeamt,
Kammer: Wirtschaftskammer Klagenfurt, Anwendbare
Vorschriften: Österreichische Gewerbeordnung; Verbreitete
Auflage: 224.102 Exemplare in Kärnten (14tägl, ÖAK 1.HJ 2014).
m2, 8m2 Loggia, hell und freundlich,
Fernwärme und Kabel, Kellerabteil,
Parkplatz, Tel.: 0650/6652211
ANZEIGE
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN:
MARKTPLATZ
ANZEIGE
Impressum gem §24 Mediengesetz:
t)
s
priva
grati
Ihre privat zu
s
n
u
e
t
(von
ien.a
en Si
Sendtanzeige/!841160607gionalmed
9020 Klagenfurt, Schülerweg 90,
e
r
6
r
7
o
k
6
W akt: 0
furt@
Kont il: klagen
0650/ 33 10 815
a
ANZEIGE
MARKTPLATZ
KLAGENFURTER
61
sport
REPORT
SPORT
Weihnachtliche Grüße!
Wahre Sportsfreunde
A
usdauer- und Extremsportler Dominik
Pacher tut laufend
Gutes. Im wahrsten Sinne
des Wortes. Gerade eben hat
er es wieder getan: im November auf der Klagenfurter
Gesundheitsmesse. Dort hat
er für einen guten Freund
und Sportlerkollegen – Christian aus Moosburg – mit
einer Benefiz-Charity 1.046
Euro an freiwilligen Spenden für den an den Rollstuhl gebundenen Christian
gesammelt.
Schwerer Rückschlag. Wenn
es nach Pachers Sport-Arzt
geht, sollte er gar keinen
Sport mehr betreiben. „Ich
habe 16 Jahre lang Fußball
gespielt. Dann hatte ich
eine schwere Knieverletzung. Mein Arzt riet mir,
nur noch eingeschränkt
62
KLAGENFURTER
, dass ich
„Wie ich mich motiviere Indem
24-Stunden durch laufe?ache, dass
m
ich mir ständig bewusst helfe.“
ich anderen damit
Extrem-Sportler Dominik
Sport zu betreiben“, erzählt
Pacher. Doch er ließ sich
vom ärztlichen Rat nicht
entmutigen und startete
2007 nach einer verlorenen
Wette beim Ultra-Triathlon
in Moosburg. Seitdem hat
der Villacher eine enge Beziehung zu Moosburg. Bei
Bewerben startet Pacher für
den SV Moosburg und den SV
Penk.
Einfach extrem. Doch was
ist ein Extremläufer? „Alles,
was mehr als ein Marathon
ist“, erklärt Pacher. Das sind
Pacher
beispielsweise 24-StundenLäufe. Was ihm wichtig ist:
„Es soll immer für einen
guten Zweck sein.“ Ein
großes Anliegen Pachers
ist es, genügend Geld für
seinen besten Freund und
Sportlerkollegen Alex Radin
zu sammeln. „Alex hat die
Möglichkeit, in Los Angeles
bei den Special-Olympics im
10.000-Meter-Lauf-Bewerb
anzutreten“, sagt Pacher.
Der Extremläufer sucht
daher Sponsoren für Alex.
„Ich will erreichen, dass für
meinen besten Freund und
© Birgit Pfeiler
Vertrauen.
Besonders
fruchtbar war auch 2014
wieder die Zusammenarbeit mit unseren zahlreichen regionalen Partnern und Kunden, denen
wir an dieser Stelle für FELDKIRCHNER-Verkaufsleiterin Cornelia Riedo und Redakteur Bernhard Knes wünschen eine geruhsame Weihihr großes Vertrauen dan- nachtszeit und einen guten Rutsch
ken. Wir freuen uns schon,
gemeinsam mit unseren
der geistigen und körperKunden und Partnern die
lichen Gesundheit (sowohl
2015er Ausgaben des FELDder eigenen als auch der
KIRCHNER gestalten zu
seiner Nächsten), ruhig einFür die Fecht-WM qualifiziert
Wildkatzen im Semifinalemal „auszukuppeln“ und
können.
m
Das FELDKIRCHNER-Tea
die Weihnachtsfeiertage
Die Kärntner Florettfechterin Olivia Wohlgemuth holte am Wochenende
Die Sparkasse Wildcats stehen im Cup-Semifinale.
Nach einem 0:2
Zeit
fürs Gemüt.
Sointernationalen
bleibt
möglichst
„Leerlauf“
die Silbermedaille
beim
Fechtturnier in Mödling. Die
Satzrückstand fahren die Wildkatzen gegen
TI Volley im
rechtzeitig
die
friedliches
Weihnachtsfest
nur
noch, istder
großen
zu mit
genießen.
Frohe
Hektik
derund
Vorweihnachtsjunge Fechterin
für die
1st European
Games in Baku
qualifiziert.
Krallen aus
siegen nach 122 Minuten
3:2 (-23, -22,
20, 17,Fest5).
FELDKIRCHNER-Leserschar
verlangt
nach
stage und
guten Start
und einen
guten
Start
ins zeit
Gleichzeitig ist sie auch für die U23-Fecht-EM
in Vicenza
im April
qualiNach dem
Rückstand
stellte EntWildcats-Coach
Casareinen
die Formation
um
sowie
allen
- darum
Jahr geht
2015eswünscht
das
2015er
Jahr zu wünschen.
fiziert. Die natürlich
Florett-Spezialistin
ist bereits
in der vergangenen
Saison Drit- schleunigung
und das Spiel nimmt
an Fahrtgilt
auf. Mitins
Schwung
in den 4. Satz
Partnern
Kunden führt
ein derzeit
der Förderung
FELDKIRCHNER-Team.
Und
vergessen:
Die es
undim
mitSinne
einem glücklichen
Angriffspunkt
kann der Aufstieg ins Semifite geworden.und
Die 22-Jährige
die nicht
Österreichische
Rangliste
n und auf
„Danke für das Vertraue arbeit“
weitere gute Zusammen
© KK
Dominik Pacher läuft nicht für Pokale, sondern auch um Gutes zu tun. Aktuell sucht er Sponsoren
für seinen besten Freund, Special-Olympics-Sportler Alex Radin. Stephan Fugger
Den Sprung in den erweiterten 65-Mann-Kader von Headcoach Jakob
Dieplinger schaffte der Carinthian-Lions-Spieler Andreas Mairitsch. Er
nahm am Tryout der Herren-Nationalteams teil und konnte überzeugen.
Das nächste Camp des Nationalteams findet erst Ende Juni statt, so
kann sich Mairitsch voll auf die Meisterschaft der Lions konzentrieren
und sich für den 60-Mann-Kader empfehlen, welcher dann auf den
endgültigen Kader für die WM 2015 reduziert wird.
seine Familie keine Kosten
für die Reise entstehen“, so
Pacher.
Effiziente Hilfe. Ein Laufband und zwei Ergometer
und schon kann jeder etwas
Gute tun. „Egal, welches Fest
es ist. Ich laufe für den guten Zwecke“, erklärt Pacher.
Dem Extrem-Sportler liegt
auch noch am Herzen, dass
er seinen Sport nicht alleine
ausübt: „Jeder kann und soll
mitmachen und vor allem
Spaß am Sport haben.“
an, das gilt als gutes Vorzeichen.
nale schließlich fixiert werden.
INFORMATION
Dominik Pacher kann kostenlos
für eine Benefiz-Charity gebucht werden. Dominik Pacher
freut sich auf eine Anfrage
unter dominikpacher@
ultramarathon.at oder der
Tel.: 0650/7168171.
FELDKIRCHNER
20
www.KregionalMEDIEN.at
KLAGENFURTER
63
© KK
Wenn Dominik Pacher seinen Sport ausübt, macht er das am liebsten gemeinschaftlich. So wie hier mit Alex Radin
Sprung ins Nationalteam
© KK
© KK
W
ir haben 25 Ausgaben lang 2014
aus und für die
Region berichtet und konnten der Leserschaft wieder
viele interessante
und Sportler
Stützpunkt
für nordische
spannende Berichte aus
Für dieBezirk
Spitzensportler
Skispringen und in der nordischen Komdem
bieten.imRasant
bination
die Privatklinik
geht
esistnun
auf denMaria
Hei-Hilf Anlaufstelle für Sporttherapie,
Diagnostik
und medizinische
Therapie. „Gerade für junge Sportler ist
ligen
Abend
zu. Die letzes
wichtig,
dass
sie
mit
einem
Team in Kontakt kommen
te Ausgabe des Jahres medizinischen
ist
und eine Vertrauensbasis
vollendet,
nun gilt esaufbauen,
noch damit im Fall des Falles individuell
reagiert
werden
kann“, so Georg Lajtai, Ärztlicher Leiter Privatklinik
den
ersten
FELDKIRCHNER
Maria
Hilf
und
altis_med.
des kommenden Jahres zu
realisieren, dann wartet
als Belohnung der Weihnachtsurlaub auf uns.
© Humanomed
Wiederum ist ein Jahr fast vorbei. Rechtzeitig vor den Weihnachtsfeiertagen blickt das
FELDKIRCHNER-Team auf erfolgreiche 12 Monate zurück und bedankt sich bei allen Partnern,
Freunden und Förderern für die gute Zusammenarbeit. Bernhard Knes
-20%
AUF
ALLES
in unserer Werkzeug- &
Haushaltsabteilung
*
*gilt für das gesamte Werkzeugund Haushaltssortiment bei
Bar- oder Bankomatzahlung
von 18.12. bis 20.12.2014.
Ausgenommen KärcherProdukte, laufende Offerte,
bereits erteilte Aufträge und der
Kauf von Gutscheinen.
von
Donnerstag
bis
18 20
Samstag
Dezember
ÖBAU Egger · 9020 Klagenfurt · Kirchengasse 50 · Tel: 0463/38 50-0 · Fax: 0463/38 50-35 · E-Mail: egger@oebauegger.at · www.oebauegger.at
Dezember
Täglich ab 7.00 Uhr
Angebote gültig bis 20.12.2014, bzw. solange der Vorrat reicht. Selbstabholpreise inkl. MwSt. vorbehaltlich evt. Druckfehler bzw. Irrtümer.
SH A
AL UF
TS
AB AL
TE LE
IL S*
UN
G
-2
R 0
HA %
U
DE
IN
IN
DE
KZ
E
-2
R 0
W %
ER
AU
UG F
AB AL
TE LE
IL S*
UN
G
Geschenke
in letzter Minute
www.strobl-kriegner.com
®
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
137
Dateigröße
27 094 KB
Tags
1/--Seiten
melden