close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Hypo Vermögensmanagement 30

EinbettenHerunterladen
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀ ฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀ ฀
฀
฀ ฀ ฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀฀ ฀
฀฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀฀
฀
฀
฀
฀
฀฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀ ฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
<ZbZ^cYZ,,,-&7^WZgVX]$7VYZc!=VjeihigV›Z',
IZaZ[dc % ,- (*$+( +*"%
IZaZ[Vm % ,- (*$+( +*"'%
:"BV^a/ gVi]Vjh5W^WZgVX]"WVYZc#YZ
>ciZgcZi/ lll#W^WZgVX]"WVYZc#YZ
y[[cjc\hoZ^iZc/
Bd#!9^#!B^#!;g# %-#(%W^h&'#&*J]g
9dccZghiV\%-#(%W^h&-#(%J]g
aVc\Zg9^ZchiaZ^hijc\hiV\
7“g\ZgbZ^hiZg^c
9Vc^ZaVEVaZiiV IZa#+( +*"&%
YVc^ZaV#eVaZiiV5W^WZgVX]"WVYZc#YZ
HZ`gZiVg^Vi
8]g^hi^cZL^ZaVcY IZa#+(+*"&'kdgb#
X]g^hi^cZ#l^ZaVcY5W^WZgVX]"WVYZc#YZ
9dgdi]ZZBdaa IZa#+( +*"&.
Ydgdi]ZZ#bdaa5W^WZgVX]"WVYZc#YZ
?jVcV@^ZcoaZIZa#+(+*"()kdgb#
_jVcV#`^ZcoaZ5W^WZgVX]"WVYZc#YZ
7“g\ZghZgk^XZ$7VjZc BVii]^Vh7ZX`Zg IZa#+( +*"(&
bVii]^Vh#WZX`Zg5W^WZgVX]"WVYZc#YZ
7“g\ZghZgk^XZ ;Vm+( +* (%
@6I=#@>C9:G<6GI:CHI#76G76G6
=VjeiVbi!HiVcYZhVbi!GZciZ$DgYcjc\hVbi!Idjg^hi>c[d!6bihWaVii!
:^cld]cZgbZaYZVbi!EZghdcVaVjhlZ^hZ$E~hhZ!;jcYW“gd!Hdo^VaZh
GdhVa^cYZ=Zc\hiaZgIZa#+( +*"))
gdhVa^cYZ#]Zc\hiaZg5W^WZgVX]"WVYZc#YZ
8aVjY^VBdhZgkdgb#IZa#+( +*")*
XaVjY^V#bdhZg5W^WZgVX]"WVYZc#YZ
=Z^`Z?d\Zghikdgb# IZa#+(+*")'
]Z^`Z#_d\Zghi5W^WZgVX]"WVYZc#YZ
KVcZhhV7gjYZg IZa#+(+*")&
kVcZhhV#WgjYZg5W^WZgVX]"WVYZc#YZ
HjhVccZ7g“X`cZg IZa#+(+*"&&
hjhVccZ#WgjZX`cZg5W^WZgVX]"WVYZc#YZ
7VjZc$:^ch^X]ihiZaaZ<gjcYWjX];Vm+( +* '%
>c\g^Y7Zg\Zgkdgb# IZa#+( +*"((
^c\g^Y#WZg\Zg5W^WZgVX]"WVYZc#YZ
8]g^hi^cZ;^mcVX]b#IZa#+(+*"('
X]g^hi^cZ#[^m5W^WZgVX]"WVYZc#YZ
;^cVcoZc;^cVcoZc!EZghdcVahiZaaZ!KZgVcaV\jc\hhiZaaZ!HiZjZgVbi!@VhhZ
I]dbVhIZj[ZaIZa#+( +*"')
i]dbVh#iZj[Za5W^WZgVX]"WVYZc#YZ
BVgi^cV7VjZg IZa#+( +*"'(
bVgi^cV#WVjZg5W^WZgVX]"WVYZc#YZ
7^g\^iBV^Zgkdgb#IZa#+( +*"''
W^g\^i#bV^Zg5W^WZgVX]"WVYZc#YZ
8VgdaVLZaaZkdgb#IZa#+( +*"'&
XVgdaV#lZaaZ5W^WZgVX]"WVYZc#YZ
I:8=C>H8=:7:IG>:7:
<ZbZ^cYZWVj]d[$IZa#-& ))
LVhhZgkZghdg\jc\
dYZg“WZg=VcYn %& ,&$+ -) %* ',
WVj]d[5W^WZgVX]"WVYZc#YZ
LVaYiZggVhhZcWVY
[gZ^WVY5W^WZgVX]"WVYZc#YZ IZa#-) (%
;G:>L>AA><:;:J:GL:=G
;gZ^l^aa^\Z;ZjZglZ]g7^WZgVX]
;ZjZglZ]g\Zg~iZ]Vjh
7gjX]Zghig#&)V!,,,-&7^WZgVX]!
IZa#% ,- (*$+( &. &%!;Vm% ,- (*$+( &. (%!
:"BV^a/^c[d5[ZjZglZ]g"W^WZgVX]"WVYZc#YZ
;gZ^l^aa^\Z;ZjZglZ]g7^WZgVX]¸ 6Wi#Eg^coWVX]
;ZjZglZ]g\Zg~iZ]Vjh
IZa#% ,- (*$+( &- ..!;Vm% ,- (*$+( &. *-!
:"BV^a/eg^coWVX]5[ZjZglZ]g"W^WZgVX]"WVYZc#YZ
@6I=#@>C9:G<6GI:CHI#7A6H>JH
AZ^iZg^c/EZigVL^aabVcc!B“]a\VgiZchig#&!,,,-&7^WZgVX] IZa#*+ ,'
:"BV^a/`^\V#hi#WaVh^jh5dca^cZ#YZ!lll#`^\V"hi"WaVh^jh"W^WZgVX]#YZ
AZ^iZg^c/?Zhh^XV;gVco!;g^ZYZchig#)'V!,,,-&7^WZgVX] IZa#,* -(
:"BV^a/`^\V"hi#WVgWVgV5\bm#YZ!lll#`^\V"hi"WVgWVgV"W^WZgVX]#YZ
@>C9:GI6<:HHItII:;A>:<:G@>HI:<B7=
AZ^iZg^c/;gVj:YZaigVjYHZ^aZg IZa#* ), .( -;g^ZYZchig#))W!,,,-&7^WZgVX]!:"BV^a/[a^Z\Zg`^hiZ5`^cYZgoZcigjb#YZ
<GJC9H8=JA:7>7:G68=
;g^ZYZchigV›Z)'!,,,-&7^WZgVX]!IZa#/% ,- (*$,% &%!;Vm/% ,- (*$*) .' ))
edhihiZaaZ5\hW^WZgVX]#hX]jaZ#Wla#YZ
@ZgcoZ^iWZigZjjc\/@Zghi^cBZgo!IZa#% ,- (*$+ (% .. )'
A:GCO:CIGJB@>CO><I6A
>cYZg<gjcYhX]jaZ!IZa#/% ,- (*$+ (% .. )%
;DGHIG:K>:GO:AA"7>7:G68=
@aVjhE[jcYhiZ^c!@^gX]higV›Z('!,,,(+OZaaV#=#
IZa#/% ,- (*$*) ,, *(0;Vm/% ,- (*$+( %+ +%
BdW^a/%& ,*$''').')0:"BV^a/`aVjh#e[jcYhiZ^c5dgiZcVj`gZ^h#YZ
Eg^kVilVaY7^WZgVX]/ E]^a^ee<aVco!6bBVg`ieaVio&!,,,&+=VhaVX]!
IZa#%,-('$&'&%!;Vm/%,-('$.,,-)%!bdW^a%&+''*(*,)*!
:"BV^a/e]^a^ee#\aVco5dgiZcVj`gZ^h#YZ
7:O>G@HH8=DGCHI:>C;:<:G
BVg`jh@aZeebZ^Zg!7Zo^g`hhX]dgchiZ^c[Z\ZgbZ^hiZg
=Vjeihig#&%!,,,.,D]ahWVX]
IZa#/% ,- %($.' +. )*!;Vm/% ,- %($.' +. )+!:"BV^a/b"`aZeebZ^Zg5\bm#YZ
HEG:8=I6<;zG76J=:GG:CJC9EA6C:G
7VjgZX]ihWZ]ŽgYZOZaaVb=VgbZghWVX]
?ZYZcB^iildX]cVX]iZaZ[dc^hX]ZgKdgVcbZaYjc\ IZa#/% ,- (*$+( +."))
7VjgZX]ihVbi!:"BV^a/WVjgZX]ihVbi5oZaa#YZdYZg
hX]cZ^YZg5oZaa#YZ^cOZaaV#=#^b<ZW~jYZ6aiZ@VcoaZ^!&#D<!O^bbZg+!
cVX]WZhdcYZgZgKZgZ^cWVgjc\VjX]VcVcYZgZcIV\Zc
<GJC97J8=6C<:A:<:C=:>I:C
6bih\Zg^X]i6X]Zgc
<gjcYWjX]Vbi!GVi]VjheaVio)!,,-**6X]Zgc!IZa#%,-)&$+,"((")%'
:bV^a/edhihiZaaZ5\WVVX]Zgc#_jhi^o#Wla#YZ!lll#Vbih\Zg^X]i"VX]Zgc#YZ
<gjcYWjX]Z^ch^X]ihhiZaaZh^Z]ZVjX]7“g\ZghZgk^XZ$7VjZc
:C:G<>:7:G6IJC<$>C;DGB6I>DC
DgiZcVjZg:cZg\^ZV\Zcijg<bW=
LVhhZghigV›Z&,!,,+*'D[[ZcWjg\!IZa#%,-&$.')+&."%!
^c[d5dgiZcVjZg"ZcZg\^ZV\Zcijg#YZ &#7ZgVijc\`dhiZcadh#
67L6HH:GOL:8@K:G76C9
@>CO><"JC9=6GB:GH768=I6A
KZgWVcYh`a~gVcaV\Z7^WZgVX]!<g“c&!,,,-&7^WZgVX]
IZa#%,-(*$+()%"%!;Vm%,-(*$+()%"'%
D;;:C:?J<:C96G7:>I7>7:G68=
IZa#% ,- (*$*) ,, ,'!:"BV^a/_j\ZcY5W^WZgVX]"WVYZc#YZ
B“]a\VgiZchig#&jciZgYZbHi#7aVh^jh"@^cYZg\VgiZc
DGIHK:GL6AIJC<EG>CO768=
DgihkdghiZ]Zg@aVjh7ZX`/
HegZX]hijcYZc/9dccZghiV\hkdc&.#%%W^h'%#%%J]g
^bGVi]VjhEg^coWVX]jcYcVX]KZgZ^cWVgjc\!IZa#%,-(*$((&,
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀ ฀
฀
฀ ฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀
฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀
฀
฀
฀
฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀
฀
฀ ฀฀฀
฀
฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀ ฀
฀฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀_
฀
฀
฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀
฀ ฀ ฀
฀฀฀฀฀฀฀
฀ ฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀_฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀_
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀_฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀_
฀
฀_
฀_
฀_
฀_
฀_
฀_
฀_
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀_ ฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀ ฀ ฀ ฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀ ฀ ฀ ฀
฀ _฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀ ฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀
฀
฀ ฀
฀
฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀
฀
฀
฀ ฀
฀฀
฀
฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀
฀
฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀฀฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀฀฀฀
฀฀฀฀฀฀฀
฀฀฀฀฀฀฀
_฀
฀฀฀฀
฀฀฀฀฀฀฀ ฀
฀
฀฀฀฀
฀฀฀฀฀฀฀
฀
฀฀฀฀฀฀฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
y[[cjc\hoZ^iZc/
B^iildX]/ &+#%%J]gW^h&,#%%J]g
;gZ^iV\/ &+#%%J]gW^h&,#%%J]g
HdcciV\/ &&#%%J]gW^h&&#(%J]g
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀฀฀฀฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
;K7^WZgVX]
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
9Zg kZg\Vc\ZcZ HdcciV\! Vc YZb WZ^YZ BVcc"
hX]V[iZc Vc hZeVgViZc Hedgihi~iiZc ^]gZ He^ZaZ
VjhigV\Zc bjhhiZc! ]Vi Zh h^X] [“g Y^Z '# BVcc"
hX]V[iWZhhZgVc\Z[“]aiVah[“gY^Z&#BVcchX]V[i#
9^ZGZhZgkZ`dcciZh^X]\Z\Zc@^gcWVX](b^iZ^cZbH^Z\b^i
&/(IdgZcYjgX]hZioZc!Y^Z&#BVcchX]V[i\VWh^X]b^i'/%Id"
gZc\ZhX]aV\Zc#€
6b`dbbZcYZcHdcciV\^hiYVh9ZgWn\Z\ZcYZcCVX]WVgkZg"
Z^c!YZcHHKHX]lV^WVX]#9^Z_jc\ZcHe^ZaZghdaaiZch^X]ojhVb"
bZccZ]bZcjcYYZcOjhX]VjZgcZ^c\jiZhHe^ZaoZ^\Zc#€
฀
HdcciV\!&+#&&#'%&)/
&'#)*J]g;K7^WZgVX]>>"HHKHX]lV^WVX]>>
&)#(%J]g;K7^WZgVX]>"HHKHX]lV^VWX]>
OjY^ZhZb9ZgWnh^cYY^ZigZjZc;VchgZX]i]Zgoa^X]Z^c\ZaV"
YZc#
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
:hh^cYVaaZHe^ZaZgYZg&#jcY'#BVcchX]V[i!YZg6"?\Y#!6="
6WiZ^ajc\!7ZigZjZg!KdghiVcYhb^i\a^ZYZg!:]gZcb^i\a^ZYZgjcY
<gZZc"@ZZeZggZX]i]Zgoa^X]Z^c\ZaVYZc#
฀
฀
9VY^ZKdggjcYZYZg6`i^kZchX]dc:cYZCdkZbWZgkdgWZ^^hi!
ldaaZcl^gY^Z>c[dhX]dc_ZioiWZ`Vcci\ZWZc!jbYZcIZgb^c
[gZ^oj]VaiZc#
฀
฀
฀
9^Z6cbZaYZa^hiZ]~c\ihX]dc^b8ajW]Z^bcZWZcYZgI]Z`Z#
9^ZKdghiVcYhX]V[i
฀
฀฀
฀
=M9½ 8?8Yk\`cle^
฀
฀
6b;gZ^iV\!'-#&&#'%&)!^hijb&.#(%J]gZ^cZH^iojc\^b;K7"
8ajW]Z^b Vc\ZhV\i# L^g W^iiZc VaaZ 6="AZg Y^ZhZc IZgb^c
lV]gojcZ]bZc#
฀
Al^\e[XYk\`cle^1
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
HVbhiV\!&*#&&#&)
&)/%%J]g9"?\Y/€;K7"HKB“]aZcWVX]
฀
฀
฀
฀฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
KDG6C@zC9><JC<
฀
฀
HVbhiV\!''#&&#&)
&)/%%J]g9"?\Y/€;K7"9?@LZahX]ZchiZ^cVX]
6"?\Yhe^Za[gZ^
6aaZ >c[dgbVi^dcZc jcY k^ZaZh bZ]g [^cYZc H^Z Vj[ jchZgZg
=dbZeV\ZjciZglll#[k"W^WZgVX]#Xdb
฀
฀฀
;gZ^iV\!&)#&&#&)
&,/'*J]g:'"?\Y/€H<7^WZgVX]";8@^gcWVX]
&-/(%J]g:&"?\Y/€H<7^WZgVX]";8@^gcWVX]
฀
HdcciV\!&+#&&#&)
&&/%%J]g6"?\Y/I?He<AV]g"H<7^WZgVX]
฀
฀
฀
฀
฀
฀฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
He^ZaZYZg?j\ZcYbVcchX]V[iZc^cYZg`dbbZcYZcLdX]Z/
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
KdghX]VjVj[Y^ZLZ^]cVX]ih[Z^Zg'%&)
6b HVbhiV\! '%#&'#'%&)! jb &.#(% J]g [^cYZi ^b ;K7"8ajW"
]Z^bY^ZLZ^]cVX]ih[Z^ZghiVii#
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
9?@Eg^coWVX]Z#K#
HX]lVgolVaYkZgZ^c7^WZgVX]$7Y#
6bkZg\Vc\ZcZcHdcciV\lVgZcY^Z9?@"BVcc"
hX]V[iZcoj<Vhi^cHiZ^cVX]#
9^Z9?@"GZhZgkZkZgadgWZ^bIVWZaaZcYg^iiZc`aVg
b^i&/,IdgZc#
JkX[knXe[\ile^`eJg\p\iXd(-%((%)'(+
9^Z>#BVcchX]V[i`dcciZ^]gZc6j[l~gihigZcY[dgihZioZcjcY
Z^cZc&/%"H^Z\Zgo^ZaZc!ZhlVgZ^c]VgiZhHi“X`6gWZ^icdilZc"
Y^\jbYZc<Z\cZgojWZh^Z\Zc#
9^ZkdaaZ@dcoZcigVi^dc\^aicjcYZb9ZgWn\Z\Zc@j]WVX]"
GZ^X]ZcWVX]#
HdcciV\!&+#&&#/
&'#(%J]g9?@Eg^coWVX]>>·HK@j]WVX]"GZ^X]ZcWVX]>>
&)#(%J]g9?@Eg^coWVX]>·HK@j]WVX]"GZ^X]ZcWVX]>
OjY^ZhZcHe^ZaZcaVYZcl^gVaaZ;j›WVaa[gZjcYZ]Zgoa^X]Z^c
jcYY^ZHe^ZaZg[gZjZch^X]Vj[iVi`g~[i^\ZJciZghi“iojc\#
LZ^iZgZ7^aYZgjcY>c[dh\^WiZhcjcVjX]l^ZYZgVj[jchZgZg
=dbZeV\Z^b>ciZgcZijciZg/lll#Y_`"eg^coWVX]#YZ#
;ABMfijkXe[jZ_X]k
6b B^iildX]! &.#&&#! [^cYZi jb &.#(% J]g ^b 8ajW]Z^b Y^Z
c~X]hiZ KdghiVcYhX]V[ihh^iojc\ hiVii# Kdaao~]a^\Zh :ghX]Z^cZc
^hiZgl“chX]i#
;ABGi`eqYXZ_½Al^\e[XYk\`cle^
8"?j\ZcY
G“X`Wa^X`/
H<Eg^coWVX]"H<HeK\\AV]g' &/&
HVbhiV\!''#&&#'%&)/
H<Eg^coWVX]"H<BV]aWZg\
7Z\^cc/€&)/&*€J]g!€HedgieaVioEg^coWVX]
BdciV\!€&,#&&#'%&)/
&-/%%J]gIgV^c^c\!€HedgieaVioEg^coWVX]
>C;D [“g Y^Z Vc\ZbZaYZiZc IZ^acZ]bZg ojg
HiVYilVcYZgjc\^cHeZnZgVbHdcciV\!YZc&+#
CdkZbWZg'%&)#
IgZ[[ejc`i/GVi]Vjh7^WZgVX]#6W[V]gijb-#&%
J]gb^iEg^kVi"E`l;V]g\ZbZ^chX]V[iZccVX]
<Zc\ZcWVX]#
B^iYZg7V]c\Z]iZhYVcc“WZgD[[ZcWjg\·@Vgahgj]ZcVX]
HeZnZg#:^c`Z]g^cHeZnZgcVX]YZgHiVYi[“]gjc\#
<ZeaVciZG“X``Z]g^c7^WZgVX]XV#&.#(%J]g#@aZ^cZhKZheZg
jcYIg^c`Zc[“gjciZglZ\hc^X]ikZg\ZhhZc#
9^ZLVcYZg[“]gZgJag^`ZLZ^aZgjcY<Zdg\@c~WaZ#
;gVjZcV`i^kZ#K#7^WZgVX]
?f]cX[\eY\jlZ_
L^g igZ[[Zc jch Vb BdciV\! &,#&&#'%&)! jb
&(#&*J]g Vb7V]c]d[7^WZgVX]7jh]VaiZhiZaaZ
jcY[V]gZccVX]CdgYgVX]ojg7Zh^X]i^\jc\YZh
=d[aVYZch kdc ;gVj LZWZg^c\ jcY KZg`dhijc\
kdcEgdYj`iZcEjc`iZ`VgiZc^X]ikZg\ZhhZc#
9^ZKdghiVcYhX]V[i
@cVjZg"GZcicZgigZ[[
6bB^iildX]!&.#CdkZbWZg!igZ[[Zcl^gjchjb
&) J]g Vb GVi]Vjh ^c 7^WZgVX] jcY aVj[Zc ojg
KZheZghijWZ 7gdhVbZg# 9V]Zg Vc VaaZ ]Zgoa^X]Z
:^caVYjc\#
B^iildX]!&.#&&#'%&)/
&-/%%€J]gIgV^c^c\!€HedgieaVioEg^coWVX]
CVggZcojc[i7^WZgVX]
9"?j\ZcY
8Yk\`cle^9`Y\i
9^ZchiV\!€&-#&&#'%&)/
&,/(%€J]gIgV^c^c\!€HedgieaVioEg^coWVX]
· Ldg`h]de ojb 7^WZgWVaa$7^WZgh^iojc\ [^cYZi
Vb'&#&&#'%&)hiVii#Dgil^gYcdX]WZ`Vcci\Z"
\ZWZc#
;"?j\ZcY7VbW^c^h
· 7^WZgWZc\ZalVcYZgjc\[^cYZiVb''#&&#'%&)VW
&)J]gVbCVggZcWgjccZchiVii#6WhX]ajhhjb
&-J]gWZ^;Vb#HX]b^YZg#9^Z7^WZg`^cYZgh^cY
]^ZgojVjX]]Zgoa^X]Z^c\ZaVYZc#6cbZaYjc\W^h
ojb&*#&&#'%&)#
9VhIgV^c^c\[^cYZiVWhd[dgi^cYZg=VaaZhiVii#9^Z\ZcVjZc
IgV^cjc\hoZ^iZclZgYZckdcYZcIgV^cZgcWZ`Vcci\Z\ZWZc#
8ckgXg`\ijXddcle^)'(+
9^Z6aieVe^ZghVbbajc\lVgl^ZYZgZ^ckdaaZg:g[da\9^Z9?@"
?j\ZcYVWiZ^ajc\WZYVc`ih^X]WZ^VaaZc=Za[ZgcjcYHVbbaZgc
\Vco]Zgoa^X]€LZgcdX]\ZaWZH~X`ZWgVjX]i"Y^ZgZhia^X]Zc
H~X`ZlZgYZc^b8ajW]Z^bYZedc^Zgi#€
8Z_kle^c`\Y\<ck\ie#
W^iiZVX]iZiYVgVj[!YVhhZjgZ@^cYZg\ZgVYZ_Zioi!lZccY^ZIV"
\Z`“goZglZgYZc!b^iZ^cZb[jc`i^dc^ZgZcYZcA^X]iVb;V]g"
gVY[V]gZc!hdYVhhh^ZVjX]VWZcYhcVX]YZbIgV^c^c\kdcYZc
6jid[V]gZgc\ji\ZhZ]ZclZgYZc#
9G@DgihkZgZ^c7^WZgVX]
|Yle^jXY\e[Xd(.%Efm\dY\i
6b BdciV\! YZc &,#&&#'%&)! jb &.#%% J]g
zWjc\hVWZcY ^b 7ZgZ^ihX]V[ihgVjb# L^g W^iiZc
jbkdaao~]a^\Zh:ghX]Z^cZc#
9^Z7ZgZ^ihX]V[ihaZ^ijc\
· @^cYZg]~h"6W\VWZ Vb HVbhiV\! &*#&&#! kdc &% · &%#(% J]g
WZ^H^bdcZB~ciZaZ#
· @^cYZg]~h"6jh\VWZ VbHVbhiV\!''#&&#!kdc&%· &&#%%J]g
WZ^H^bdcZB~ciZaZ#
<gZb^jb
I87^WZgVX]
8YjZ_c`\\e[\i8iY\`kj\`ejXkqY\`dK:9
6bHVbhiV\!YZc'.#CdkZbWZg!jb&%#%%
J]g[^cYZiYZgaZioiZ6gWZ^ihZ^chVio[“gY^Z"
hZh?V]ghiVii#
9^ZEa~ioZljgYZchdaVc\Zl^ZbŽ\a^X]d["
[Zc \Z]VaiZc! YdX] ^g\ZcYlVcc \Z]i VjX]
Y^ZhX]ŽchiZHV^hdcoj:cYZ#KZghX]^ZYZcZ6gWZ^iZchiZ]ZcVc!
hdlZgYZcY^ZEa~ioZjcYYVh8ajW]Z^bl^ciZg[Zhi\ZbVX]ihd"
l^ZE[aZ\ZVgWZ^iZcVcYZc6j›ZcVcaV\ZcYjgX]\Z[“]gi#
9Zg6gWZ^ihZ^chVio[^cYZiWZ^_ZYZgL^iiZgjc\hiVii#CVi“ga^X]
`ŽccZcW^h]ZgcdX]c^X]iZgWgVX]iZ6gWZ^ihhijcYZcVcY^ZhZb
HVbhiV\\ZaZ^hiZilZgYZc#
฀
AVcY[gVjZckZgZ^c
Eg^coWVX]"HX]ŽcWZg\
µBX]]\\le[BiXeq´
:^caVYjc\oj@V[[ZZjcY@gVcoVbHVbhiV\!''#
CdkZbWZg!kdc&)W^h&,J]g ^bZ]ZbVa^\ZcHX]ja\ZW~jYZ^c
Eg^coWVX]#<Zc^Z›ZcH^Z@V[[ZZjcY]Vjh\ZbVX]iZ@jX]Zc^b
kdglZ^]cVX]ia^X]Zc 6bW^ZciZ# :g[gZjZc H^Z h^X] Vc YZb gZ^"
X]Zc6c\ZWdiVjh6YkZcih"jcYI“g`g~coZc!hdl^ZkZghX]^ZYZ"
cZcl^ciZga^X]Zc9Z`dgVi^dcZc#=Zg\ZhiZaaib^ik^ZaE]VciVh^Z
jcYCVijgbViZg^Va#L^g[gZjZcjchVj[>]gZc7ZhjX]#
Ojb7^cYZcYZg@g~coZjcY<ZhiZX`ZW^iiZcl^gjchZgZAVcY"
[gVjZckdcBdciV\!YZc&,#&&#!W^h;gZ^iV\!YZc'&#&&#!_ZlZ^ah
VW&*J]gjbJciZghi“iojc\#9Vh\ZbZ^chVbZ7VhiZac^hi^b"
bZgZ^cZhX]ŽcZ:^chi^bbjc\Vj[Y^Z6YkZcihoZ^i#7^iiZbZa"
YZiZjX]VjX]ojb=Za[ZcVb''#&&#JcYcVi“ga^X]WZcŽi^\Zc
l^gVjX]l^ZYZg:jZgZidaaZc@jX]Zc#9VojW^iiZW^h&-#&&#WZ^
EZigVIZa#/&+&-VcbZaYZc!YVb^il^gh^X]ZgeaVcZc`ŽccZc#
:jZgKdghiVcYhiZVb
N\`_eXZ_kjdXibkY\jlZ_Xd-%;\q\dY\i
<ZbZ^chVb ldaaZc l^g ojb b^iiZaVaiZga^X]Zc LZ^]cVX]ih"
bVg`i cVX] @Vgahgj]Z"9jgaVX] [V]gZc# 6j[ YZb HX]adhheaVio
[^cYZc6iigV`i^dcZcb^i=VcYlZg`Zgc!<Vj`aZgc!Bjh^`VciZc
jcY<ZhX]^X]iZcZgo~]aZgchiVii#
>b ljcYZghX]ŽcZc 6bW^ZciZ YZh GVi]Vjh"<ZlŽaWZh [^cYZi
bVc=VcYVgWZ^iZcVjh;^ao!LdaaZ!=dao!EVe^Zgj#k#b#
IgZ[[ejc`i/7V]c]d[^c7^WZgVX]jb&'#'%J]g
7^iiZbZaYZiZjX]W^hojb(#&'#WZ^9^VcV!IZa/+(%-)+-#
6j[Z^cZchX]ŽcZcCVX]b^iiV\[gZjih^X]ZjZgKdghiVcYhiZVb
Hdo^VakZgWVcYKY@¸
DgihkZgWVcY7^WZgVX]
@ebclj`fejcXe[bXik\e\l^\jkXck\k
HZ^iB~go'%%.^hiY^Z7Z]^cYZgiZcgZX]ih`dc"
kZci^dc YZg KZgZ^ciZc CVi^dcZc! Y^Z Y^Z >c"
`ajh^dckdcBZchX]Zcb^i7Z]^cYZgjc\kdg"
hX]gZ^Wi!^c9ZjihX]aVcY^c@gV[i#:^cZhd\Z"
cVcciZ >c`ajh^dchaVcY`VgiZ lll#^c`aj"
h^dchaVcY`VgiZ#YZoZ^\i!lVhjciZg>c`ajh^dc
kZghiVcYZcl^gYjcYl^Z7Z^he^ZaZ\Zajc\ZcZg>c`ajh^dcVjhhZ"
]Zc`ŽccZc#HZ^iYZb&,#HZeiZbWZg'%&)eg~hZci^Zgih^X]Y^Z
@VgiZ^ccZjZb<ZlVcYjcYb^icZjZbHnhiZb#;dgiVc`Žc"
cZcVaaZ^]gZ^cY^k^YjZaaZH^X]ilZ^hZZ^cWg^c\Zc!^c`ajh^kZEgd"
_Z`iZ Z^cigV\Zc! kdghX]aV\Zc dYZg VjX] Z^c\ZigV\ZcZ Egd_Z`iZ
WZlZgiZc# Hd l^aa bVc Z^cZ EaVii[dgb hX]V[[Zc! Vj[ YZg \Vco
jciZghX]^ZYa^X]ZLZ\Zojg>c`ajh^dcYVg\ZhiZaaijcYY^h`ji^Zgi
lZgYZc `ŽccZc! WZidciZ `“goa^X] Y^Z 7jcYZhWZ]^cYZgiZcWZ"
Vj[igV\iZKZgZcV7ZciZaZ#
L^g^c[dgb^ZgZc!WZgViZcjcY]Za[Zc^cVaaZchdo^VagZX]ia^X]Zc
6c\ZaZ\Zc]Z^iZc# IZa# %,-(*$(**- dYZg hX]gZ^WZc H^Z Z^cZ
:"BV^aVcdk"W^WZgVX]5kY`#YZ#
Hdo^VakZgWVcYKY@¸DgihkZgWVcY7^WZgVX]
฀
฀
฀
H`^\nbcVhi^`^cYZgHX]adhhlVaY]VaaZ
:glVX]hZcZ/BdciV\h/&./%%"'%/%%J]g
7VbW^c^hVW&'#&&#'%&)B^iildX]h/&-/%%"&./%%J]g
6chegZX]eVgicZg/8Vgda^c7^hX]aZg
?j\ZcYa^X]Z GZccbVcchX]V[iB^iildX]h/&./%%"'%/(%J]g
&&#¸&)#9ZoZbWZg'%&)
L^ciZgdeZc^c\$HV^hdcZgŽ[[cjc\'%&)$'%&*
9^Z:gŽ[[cjc\h[V]gicVX]I^\cZh"KVaY>hZgZ^hiaZ^YZgWZgZ^ih
Vjh\ZWjX]i#>ciZgZhhZciZc`ŽccZch^X]VaaZgY^c\hWZ^B^X]VZa
AZ]bVcc jciZg IZa# %,-%("+%%'+. Vj[ Z^cZ LVgiZa^hiZ hZioZc
aVhhZc#
'%#¸'&#9ZoZbWZg'%&)
H`^"$HcdlWdVgY`jghVb=VaYZc`Že[aZ
@dhiZc/B^i\a#+*#":JG!C^X]ib^i\a#,*#":JG
@jgh`aVhhZ/@Z^cZKdgVjhhZiojc\Zc!VaaZ@aVhhZc
>c[dhjcY6cbZaYjc\ZcVj[YZg=dbZeV\Z
%'#¸%+#?VcjVg'%&*
H`^[gZ^oZ^i[“g@^cYZg!?j\ZcYa^X]ZjcY:glVX]hZcZ
9^ZhZ ;gZ^oZ^i ^hi WZgZ^ih Vjh\ZWjX]i! Zh l^gY VaaZgY^c\h Z^cZ
LVgiZa^hiZ \Z[“]gi# >c[dh \^Wih WZ^ ;gVc` =ZgiaZ! IZaZ[dc
%,-%($&'+'#
&%#¸&&#?VcjVg'%&*
H`^"$HcdlWdVgY`jghVb=VaYZc`Že[aZ
@dhiZc/B^i\a#+*#":JG!C^X]ib^i\a#,*#":JG
@jgh`aVhhZ/@Z^cZKdgVjhhZiojc\Zc!VaaZ@aVhhZc^c`a#7VbW^"
c^h)"+?V]gZ
>c[dhjcY6cbZaYjc\ZcVj[YZg=dbZeV\Z
&,#¸&-#?VcjVg'%&*
H`^"$HcdlWdVgY`jghVb=VaYZc`Že[aZ
@dhiZc/B^i\a#+*#":JG!C^X]ib^i\a#,*#":JG
@jgh`aVhhZ/@Z^cZKdgVjhhZiojc\Zc!VaaZ@aVhhZc^c`a#7VbW^"
c^h)"+?V]gZ#>c[dhjcY6cbZaYjc\ZcVj[YZg=dbZeV\Z
',#;ZWgjVg¸%&#B~go'%&*
H`^[gZ^oZ^iVj[YZg:bbZcY^c\Zg=“iiZ
[“g@^cYZg!?j\ZcYa^X]ZjcY:glVX]hZcZ
Vj[YZg:bbZcY^c\Zg=“iiZ#
>c[dhWZ^:abVg@aVldcc!IZaZ[dc%,-%($.-%-%-jcYVj[YZg
=dbZeV\Z
%,#B~go'%&*
L^ciZghedgiiV\ YZg HeVg`VhhZchi^[ijc\ <Zc\ZcWVX] [“g ?j"
\ZcY!@jaijgjcYHdo^VaZh
@Z^cZKdgVjhhZiojc\Zc!VaaZ@aVhhZc
:^\ZcWZiZ^a^\jc\ &% # 6cbZaYjc\Zc cjg ^c YZc <ZhX]~[ih"
hiZaaZcYZgHeVg`VhhZ<Zc\ZcWVX]#
>c[dhWZ^B^X]VZa7V]g!IZa#/%&,*$*.*)',&jcYVj[YZg=dbZ"
eV\Z
')#¸'-#B~go'%&*
H`^[gZ^oZ^i[“g:glVX]hZcZ^bH`^\ZW^ZiCVjYZgh$GZhX]ZceVhh
>c[dhWZ^@aVjh7V]g!IZaZ[dc%,-%($(()+jcYVj[YZg=dbZeV\Z
LZ^iZgZ>c[dhjcYIZgb^cZVj[/lll#h`^XajW"WZg\]VjeiZc#YZ
฀
H`^XajW7Zg\]VjeiZcZ#K#
CZjZhL^ciZgegd\gVbbYZg9HK"H`^hX]jaZ
Zg]~aia^X]VWc~X]hiZgLdX]ZVcYZc[da\ZcYZcHiZaaZc/
· HeVg`VhhZ<Zc\ZcWVX]jcYOlZ^\hiZaaZc
· Idjg^hi">c[d<Zc\ZcWVX]^bL^coZg]d[
· HX]gZ^WlVgZc7Zg\Zg^c<Zc\ZcWVX]
· HX]gZ^WlVgZc6]cZ^c<Zc\ZcWVX]
· Kda`hWVc`AV]g<Zc\ZcWVX]$7^WZgVX]
"HEDGI"@J=CD[[ZcWjg\
LZ^iZgZ>c[dhjcY6cbZaYjc\“WZg/lll#h`^XajW"WZg\]VjeiZc#YZ
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
Kirchliche Nachrichten
Adresse:
Pfarrhofgraben 3, 77736 Zell a. H.
Tel.: 0 78 35 / 63 58 – 0, Fax: 63 58 – 14
e-Mail: kontakt@se-zell.de, Internet: www.se-zell.de
Pfarrbüro-Öffnung: Mo. bis Fr.: 9 – 11 Uhr, Di. und Mi.: 15 – 17 Uhr
Seelsorge: Br. Stephan Schweitzer, Pfarradministrator, Leiter SE
Telefon 0 78 35 / 63 89 – 27
e-Mail
stephan.schweitzer@se-zell.de
P. Burkhard Volkmann, Kooperator
Telefon 0 78 35 / 63 89 – 24
e-mail: burkhard.volkmann@se-zell.de
Judith Müller, Gemeindereferentin O’harmersbach
Telefon 0 78 37 / 9 25 96 01 (Büro)
0 78 37 / 92 25 19 (Privat)
e-Mail
judith.mueller@se-zell.de
Seelsorgeeinheit
Zell a. H.
Markus Kaupp-Herdick,
Gemeindereferent Biberach/Prinzb.
Telefon: 0 78 35 / 54 99 75
e-mail: markus.kaupp-herdick@se-zell.de
Katholische Kirchengemeinden
Br. Pirmin Heppner, Diakon
Tel. im Pfarrhaus: 0 78 35 / 63 58 – 13
Tel. im Kloster:
0 78 35 / 63 89 – 26
Mo., Di. u. Do.: 9 – 11 Uhr
e-mail: pirmin.heppner@se-zell.de
St. Ulrich Nordrach
St. Symphorian Zell am Harmersbach
St. Gallus Oberharmersbach
St. Blasius Biberach
St. Mauritius Prinzbach
Pfarrer Alfred Haas, Pensionär
Telefon: 0 78 37 / 9 22 93 54
Liebe Schwestern und Brüder
in der Seelsorgeeinheit Zell!
Der Monat November führt viele Menschen auf die Friedhöfe an
die Gräber ihrer Familienangehörigen, Freunde und Bekannten.
An Allerheiligen und den vorausgehenden und folgenden Tagen
war das zumindest auf den Friedhöfen der einzelnen Gemeinden
in unserer Seelsorgeeinheit festzustellen.
Der Glaube, dass uns im Tode Leben verheißen ist, und die Hoffnung, dass wir daran teilhaben dürfen, lässt uns über den Tod hinaus die Verbindung im Gebet und Gedenken für unsere Toten in
der Eucharistiefeier bewahren, wenn wir Tod und Auferstehung
Jesu feiern.
An diesem Sonntag weitet sich der Blick über unseren persönlichen Kreis hinaus. Der Volkstrauertag, der in der ganzen
Bundesrepublik begangen wird, gilt der Toten der beiden Weltkriege und gefallenen Soldaten bei Ihren Einsätzen in der
Bundeswehr. Die Gefallenen haben Ihr Leben gelassen im Dienst
für das Vaterland. Schließen wir uns bei unseren Eucharistiefeiern
in unseren Fürbittgebeten dem Gedenken der Volksvertreter an.
Beten wir um Frieden bei uns und in der Welt!
P. Richard
T e r m i n e u n d Ve r a n s t a l t u n g e n
i n de r S e e l so rg e e i nh e it Z e l l a . H .
Mozarts »Requiem« zum 100. Jahrestag
des Ersten Weltkriegs im Zeichen der
Versöhnung in St. Symphorian, Zell a. H.
Rund 100 Sängerinnen und Sänger waren am vergangenen
Wochenende im »Maison du Kleebach«, einem Zentrum für
musikalische Übungen in Münster im Elsass, versammelt, um
sich auf die Konzerte vorzubereiten.
Das »Requiem« von Wolfgang Amadeus Mozart steht im
Mittelpunkt eines Konzertes am Sonntag, den 16. November,
um 17.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Symphorian in Zell am
Harmersbach.
Umrahmt wird dieses
Meisterwerk der klassischen Musik von der
Kantate »Aus der Tiefen rufe ich, Herr, zu
Dir« von Johann Sebastian Bach sowie
dem „Miserere“ von
Jan Dismas Zelenka,
einem zu Unrecht
eher wenig bekannten
Komponisten des Barock, dessen Werk
schon von seinem
Zeitgenossen Johann
Sebastian Bach sehr
geschätzt wurde .
Das
Konzert
am
Volkstrauertag steht
unter dem Titel „Una
Commemorare“
im
Gedenken an den
hundertsten Jahrestag
des Ausbruchs des Ersten Weltkrieges. Im Zeichen der Aussöhnung zwischen Deutschland und Frankreich haben grenzüberschreitend die Singakademie Ortenau, Achern, und der
Chœur de St. Guillaume, Straßburg, zusammengefunden und
stellen ihre gemeinsamen Konzerte unter den Oberbegriff
»VOX RHENI«- Stimme des Rheins. Begleitet werden die beiden Chöre unter der Leitung von Olaf Fütterer von den grenzüberschreitenden »Musiciens sans frontières«. Als Solisten treten auf Gabriele Hierdeis (Sopran), Britta Jacobus (Alt), Peter
Koppelmann (Tenor) und Marek Rzepka (Bass).
Das Konzert ist bereits einen Tag zuvor, am Samstag, den 15.
November, um 20.00 Uhr zu hören in der Klosterkirche Erlenbad in Sasbach, sowie am Samstag, den 22. November, um
20.00 Uhr in der Église St. Guillaume in Straßburg, unter der
Leitung von Edlira Priftuli, Chœur de Saint Guillaume (hier
ohne die Bach-Kantate). Eintrittskarten sind erhältlich im Vorverkauf unter www.reservix.de und an der Abendkasse.
33
KIRCHLICHE NACHRICHTEN – SEELSORGEEINHEIT · Freitag, 14. November 2014
Jugendsammlung am Sonntag, 16. November
Im Rahmen der Jugendsammlung werden wie jedes Jahr
nach den Gottesdiensten Doppelkarten mit weihnachtlichen
Motiven verteilt.
Die Jugendlichen und Ministranten nehmen gerne eine Spende hierfür entgegen, die der Jugendarbeit in Pfarrei, Dekanat und Diözese zugute kommt. Der
Wert einer Doppelkarte liegt etwa bei 0,80 Euro.
• Erscheinungsformen der Trauer beim Kleinkind
• Verdrängte, verleugnete Trauer beim Kind u. deren Auswirkung
• Vorschläge für den Alltag – empfehlenswertes Verhalten für
Eltern
• Hilfen für das Kind von Seiten des Kindergartens
• Beantwortung von aktuellen Fragen
• Büchertisch wird bereitgestellt
Es laden ein:
Kinderhaus Sonnenblume
Kath. Kirchengemeinde Oberharmersbach
Gemeinsamer Pfarrgemeinderat
der Seelsorgeeinheit Zell a. H.
Herzliche Einladung zur öffentlichen Sitzung des Gemeinsamen Pfarrgemeinderates der Seelsorgeeinheit Zell a. H. am
Montag, 17. November 2014, 20.00 Uhr im Chorsaal Biberach.
Tagesordnung:
1. Begrüßung/Gratulation
2. Geistlicher Impuls
3. Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
4. Genehmigung der Tagesordnung
5. Öffentliche Frageviertelstunde
6. Rückblick
• Firmung
• Verabschiedung Br. Stephan
• Visitation
7. PGR-Wahl 2015
• Festlegung der Gottesdienste, Wahllokale u. Wahlzeiten
• Termine der nächsten Sitzungen im Hinblick
auf die PGR-Wahl
8. Ablauf Jubiläum »Grundsteinlegung
Pfarrkirche Oberharmersbach«
9. Ehrenamt: Würdigung, Ehrung
10. Regelungen im Hinblick auf Goldhochzeiten
11. Verschiedenes
• u. a. Wahl der Laienmitglieder der Kirchensteuer vertretung der Erzdiözese
12. Abschlussgebet
Flohmarkt
Das Team des Flohmarktes hat wieder Allerlei anzubieten.
Die Öffnungszeiten des Flohmarktes sind:
Freitag
21. November 16.00 – 20.00 Uhr
Samstag
22. November 10.30 – 14.30 Uhr
Es lohnt sich, den Markt zweimal zu besuchen,
da wegen des großen Angebotes für Samstag neu nachgelegt wird. Der Erlös ist für Investitionen im Pfarrheim und
soziale Zwecke bestimmt.
Das Flohmarktteam
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ü b e r r e g i o n a l e Ve r a n s t a l t u n g e n
Gedenkgottesdienst für verstorbene Kinder
Herzliche Einladung zum Elterninfoabend
zum Thema: »Gibt’s im Himmel Schokolade?«
Wann:
Wo:
Uhrzeit:
Eintritt:
Dienstag, 25. November 2014
Foyer der Reichstalhalle,
77784 Oberharmersbach
19.30 Uhr
2,00 Euro
Gibt’s im Himmel Schokolade?
Wenn Kinder dem Tod begegnen, sei es durch den Verlust eines Haustieres oder eines nahestehenden, geliebten Menschen, so erleben sie, dass die Welt nicht so sicher ist, wie sie
es sich wünschen würden. Oft tauchen dann Fragen auf, die
Eltern/Großeltern etc. nicht auf Anhieb beantworten können.
Wie Kinder trauern und wie man ihnen als Erwachsener dabei
helfen kann, wird Frau Marion Bauer, Diplomierte Trauerbegleiterin, Logotherapeutin, langjährige Erfahrung in der Sterbe- und Trauerbegleitung, in diesem Vortrag mit anschl. Gesprächsmöglichkeit erläutern.
Inhalte:
• Wie stellen Kinder sich altersabhängig tot sein vor
• Beeinflussende Faktoren zur Bewältigung eines Verlustes
• Trauerprozesse bei Erwachsenen
Herzliche Einladung an alle Angehörigen zum Gedenkgottesdienst für Kinder, die während der Schwangerschaft oder kurz
nach der Geburt gestorben sind. Diese besinnliche Stunde
wird zweimal im Jahr angeboten: am Freitag vor dem Muttertag und am Freitag vor dem 1. Advent.
Die Klinikseelsorgerinnen des Ortenau Klinikums bereiten
diese Liturgie zusammen mit Betroffenen konfessionsübergreifend vor.
Der nächste Gottesdienst findet statt am:
Freitag, 28. November, um 18.00 Uhr
in der Kapelle des Ortenau Klinikums am Ebertplatz
im Namen des Vorbereitungsteams
C. A. Huber, Klinikseelsorgerin (kath.)
PGR-Wahl 2015
Informations- und Gesprächsabend für Neueinsteigerinnen
und Neueinsteiger in Pfarrgemeinderat und Gemeindeteam
Die Weiterentwicklung der Seelsorgeeinheiten in der Erzdiözese Freiburg bringt für die Pfarrgemeinden viel Neuland mit
sich. Das Datum »2015« kann Neugier, aber auch Verunsicherung auslösen, gerade auch im Blick auf das eigene ehrenamt-
34
KIRCHLICHE NACHRICHTEN – SEELSORGEEINHEIT · Freitag, 14. November 2014
liche Engagement in der Kirche. In dieser Umbruchsituation
werden landauf, landab Kandidatinnen und Kandidaten für
den Pfarrgemeinderat und mögliche Mitglieder für die neuen
Gemeindeteams vor Ort gesucht.
Die Regionalstelle lädt im Vorfeld der Pfarrgemeinderatswahl
herzlich ein zu einem Informations- und Gesprächsabend für
Neueinsteigerinnen und Neueinsteiger am Dienstag, 9.12.,
19.00 Uhr – 22.00 Uhr im Katholischen Zentrum St. Fidelis,
Straßburger Str. 39, Offenburg. Der Abend wird geleitet und
gestaltet von Markus Zimny, Dekanatsreferent im Dekanat
Acher-Renchtal und Bruno Vogler-Wangler, Regionalreferent
für die Region Ortenau. Mit »Neueinsteigerinnen und Neueinsteiger« sind jene Gemeindemitglieder gemeint, die bisher weder Mitglied eines Pfarrgemeinderates noch eines Gemeindeteams waren, sich aber nun für das Thema interessieren oder
sich vielleicht sogar schon konkret mit dem Gedanken tragen
für den Pfarrgemeinderat zu kandidieren bzw. ab 2015 im
Gemeindeteam mitzuarbeiten.
Der Informations- und Austauschabend möchte zum Gespräch
über Fragen und Perspektiven des kirchlichen Ehrenamtes anregen, Informationen und Impulse zu den Themenfeldern
Pfarrgemeinderat und Gemeindeteam geben und nicht zuletzt
den Teilnehmerinnen und Teilnehmern den Raum geben, miteinander ins Gespräch zu kommen über Fragen wie: Was reizt
und motiviert mich an einer Mitarbeit im Pfarrgemeinderat
bzw. im Gemeindeteam? Welche Ideen, welche Fragen bewegen mich? Die Veranstaltung ist kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Um Anmeldung wird gebeten bis zum
02.12.2014 über das digitale Anmeldeformular der Regionalstelle unter http://www.kath-ortenau.de/html/veranst/formular.html?&m=4171&tid=950858, gerne aber auch per
Telefon unter 0781-9250-15 oder Email: regionalstelle@
kath-ortenau.de.
Auf der Homepage der Regionalstelle unter www.kath-ortenau.de ist eine Wegbeschreibung zu finden.
Adresse:
Klosterstraße 1, 77736 Zell a. H.
Telefon 0 78 35 / 63 89 – 0
Fax
0 78 35 / 63 89 – 50
e-Mail zell@kapuziner.org
Internet www.kapuziner.org
Klosterpforte:
Öffnungszeiten 8.30 – 11.30 Uhr
14.00 – 17.30 Uhr
19.00 – 20.30 Uhr
Guardian:
P. Richard Dutkowiak
Telefon 0 78 35 / 63 89 – 10
e-Mail richard.dutkowiak@kapuziner.org
Wallfahrt:
Telefon 0 78 35 / 63 89 – 0
e-Mail wallfahrt.zell@kapuziner.org
Haus der Begegnung: P. Richard Dutkowiak
Telefon 0 78 35 / 63 89 – 18
Fax
0 78 35 / 63 89 – 40
e-Mail hdb.zell@kapuziner.org
Kapuzinerkloster
und Wallfahrtskirche
Gottesdienste:
Sonntag
8.00 Uhr und 19.00 Uhr Eucharistiefeier mit Predigt.
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag:
7.10 Uhr Laudes (Morgenlob).
7.30 Uhr Eucharistiefeier.
Mittwoch:
18.00 Uhr Eucharistiefeier mit Vesper (Abendlob) als Konventmesse der Brüder Kapuziner.
Samstag:
9.00 Uhr Wallfahrtsgottesdienst: Eucharistiefeier mit Predigt
und sakramentalem Segen.
Täglich:
Das Mittagsgebet und die Vesper beten die Brüder im Chor des Klosters.
Während dieser Zeiten 11.30 Uhr bis 12.30 Uhr und von 17.30 Uhr
bis 18.15 Uhr können keine Telefonanrufe entgegengenommen werden.
Beichtgelegenheiten:
Dienstag, Donnerstag u. Samstag: 15.00 bis 16.30 Uhr. Samstag
auch: 8.00 bis 9.00 und 10.00 bis 11.30 Uhr, Beichtgespräche und
»normale« Beichten können auch telefonisch vereinbart werden.
17.00 Uhr Rosenkranzgebet (mittwochs 17.30 Uhr).
Gotteslob:
Herzlichen Dank sagen wir allen Spendern, die mitgeholfen haben, das neue Gotteslob in der Wallfahrtskirche zu finanzieren.
Alle Bücher sind bezahlt! Vergelt’s Gott!
Am Samstag, dem 8. November, verstarb auf der Pflegestation im Kapuzinerkloster Münster P. Ferdinand Wessenbom im Alter von 77 Jahren. Von 1980 bis 1998 gehörte er
zum Konvent der Brüder in Zell, richtete das Haus der Begegnung ein und leitete es bis zu seiner Versetzung nach
Reute im Jahre 1998. Am Christkönigsfest, dem 23. November, werden wir in der Abendmesse um 19.00 Uhr im 1. Gedächtnis seiner gedenken und für ihn die Eucharistie feiern.
Dazu laden wir Kapuziner herzlich ein.
Adresse:
Pfarrhofgraben 3, 77736 Zell a. H.
Telefon 0 78 35 / 63 58 – 0
Fax
0 78 35 / 63 58 – 14
e-Mail
pfarrei.zell@se-zell.de
Pfarrbüro: Öffnungszeiten Mo. bis Fr. 9.00 – 11.00 Uhr
Di. und Mi. 15.00 – 17.00 Uhr
Seelsorge: Br. Pirmin Heppner, Diakon
Tel. im Pfarrhaus: 0 78 35 / 63 58 – 13
Tel. im Kloster:
0 78 35 / 63 89 – 26
Mo., Di. u. Do.: 9 – 11 Uhr
e-mail: pirmin.heppner@se-zell.de
Kath. Kirchengemeinde
St. Symphorian Zell a. H.
Weitere Seelsorgerinnen und Seelsorger
siehe unter »Seelsorgeeinheit Zell a. H.«
35
KIRCHLICHE NACHRICHTEN – SEELSORGEEINHEIT · Freitag, 14. November 2014
Got t esdie nste Z ell a. H.
vom 15. November 2014 bis 23. November 2014
Samstag, 15. November – Vorabend – 33. Sonntag im Jahreskreis
Pfarrkirche:
16.00 Uhr Tauffeier des Kindes Mathis Isenmann.
19.00 Uhr Wortgottesdienst mit Eröffnung
des diesjährigen Kommunionkurses.
Wallfahrtskirche: 19.00 Uhr Wallfahrtsgottesdienst: Eucharistiefeier mit Predigt und sakramentalem Segen.
10.00 Uhr Eucharistische Anbetung.
Sonntag, 16. November – 33. Sonntag im Jahreskreis – Volkstrauertag/Diaspora-Kollekte und Verkauf der Jugendkarten
Pfarrkirche:
10.30 Uhr Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde u. die Verstorbenen der
Zeller Vereine, mitgestaltet durch
die Stadtkapelle Zell u. den Gesangverein »Frohsinn« Zell.
17.00 Uhr Konzert der Singakademie –
Mozart Requiem.
Wallfahrtskirche: 18.00 Uhr Eucharistiefeier zum Volkstrauertag.
19.00 Uhr Eucharistiefeier (Gebetsgedenken
f. Josef u. Karolina Roth, Peter u.
Theresia Bischler, Willi Roth,
Berta u. Albert Walter u. Konrad
Schmieder u. verst. Angeh.; f. Brigitte Schwendemann/1. Jahresged. u. Magdalena Schwendemann u. verst. Angeh.).
Haus der
Begegnung:
14.00 Uhr Franziskanische Andacht, anschl.
Elisabethenkaffee.
Unterentersbach: 19.00 Uhr Eucharistiefeier f. d. Verstorbenen, Gefallenen u. Vermissten, f.
d. Verstorbenen des Musikvereins Unterentersbach sowie die
verst. Feuerwehrkameraden, unter Mitwirkung des MV Unterentersbach.
Kirnbach:
13.30 Uhr Rosenkranz.
Montag, 17. November
Wallfahrtskirche: 17.10 Uhr Laudes.
17.30 Uhr Eucharistiefeier (Gebetsgedenken f. Günter Powala).
Kapelle ehem.
Krankenhaus:
15.15 Uhr Wortgottesdienst mit Kommunionfeier.
Samstag, 22. November – Hl. Cäcilia
Pfarrkirche:
19.00 Uhr Vorabend-Eucharistiefeier (Gebetsgedenken f. Maria Beeh, Renate Beeh und Theresia Kuderer;
f. Monika u. Josef Schwendemann, UH, Helena u. Zäzlia
Schwendemann; f. Franz Hoog u.
Fam. Zeller; f. alle verst. Priester,
die aus unserer Pfarrei stammen
oder hier gewirkt haben).
Wallfahrtskirche: 19.00 Uhr Wallfahrtsgottesdienst: Eucharistiefeier mit Predigt und sakramentalem Segen.
Sonntag, 23. November – Christkönigsonntag
Wallfahrtskirche: 18.00 Uhr Eucharistiefeier (Gebetsgedenken f. Herbert Lehmann u. verst.
Angeh.; f. Ludwig Riehle, Oberentersbach u. verst. Angeh.).
19.00 Uhr Eucharistiefeier (Gebetsgedenken f. Britta Müller u. verst. Angeh.).
Kirnbach:
13.30 Uhr Rosenkranz.
T e r m i n e / Ve r a n s t a l t u n g e n
Mo., 20.00 Uhr: Kirchenchorprobe im Pfarrheim.
Di., 19.30 Uhr: Missionshandarbeitsrunde
im Pfarrheim/Gruppenraum.
Mi.,
Keine Seniorengymnastik.
19.00 Uhr: Familientreff – Buß- u. Bettag: ökum. Abendgebet in der Ev. Kirche, anschl. Einkehr.
14.00 Uhr: KfD: Adventsaktion im Nähzimmer.
Do., 14.00 Uhr: KfD: Adventsaktion im Nähzimmer.
Fr., 19.30 Uhr: Joy&Fun Chorus: Probe in der Pfarrkirche.
Jugendsammlung am Sonntag, 16. November
Im Rahmen der Jugendsammlung werden wie jedes Jahr
nach den Gottesdiensten Doppelkarten mit weihnachtlichen
Motiven verteilt.
Die Jugendlichen und Ministranten nehmen gerne eine Spende hierfür entgegen, die der Jugendarbeit in Pfarrei, Dekanat und Diözese zugute kommt. Der
Wert einer Doppelkarte liegt etwa bei 0,80 Euro.
Essener Adventskalender
2014 sind eingetroffen!
»Wir sagen euch an: Advent« – dieser beliebte Adventskalender als Wegbegleiter
für Eltern und Kinder durch die Adventsund Weihnachtszeit, ist ab sofort im Pfarrbüro zum Preis von 3 Euro erhältlich.
Unter dem diesjährigen Thema »Geheimnis« finden Sie u. a. folgende Beiträge:
• Dein Leben – ein Schatz
• Malala: Der Welt geht ein Licht auf
• Funkelplätzchen (Rezept)
• Marias Geheimnis und vieles mehr.
Dienstag, 18. November
Wallfahrtskirche: 17.10 Uhr Laudes.
17.30 Uhr Eucharistiefeier.
Mittwoch, 19. November –
Hl. Elisabeth von Thüringen – Buß-u. Bettag
Pfarrkirche:
17.45 Uhr Schülergottesdienst für alle
Schüler
Wallfahrtskirche: 18.00 Uhr Vesper u. Eucharistiefeier.
Evang. Kirche: 19.00 Uhr Ökum. Gottesdienst zum Bußund Bettag mit Pfr. Monninger u.
Br. Pirmin und dem kath. Kirchenchor Zell.
Donnerstag, 20. November
Wallfahrtskirche: 17.10 Uhr Laudes.
17.30 Uhr Eucharistiefeier.
Unterentersbach: 18.30 Uhr Eucharistiefeier (Gebetsgedenken f. Ludwina u. Karl Rothmann, Ilse u. Berthold Domin u.
verst. Angeh.).
Freitag, 21. November – Unsere Liebe Frau in Jerusalem
Wallfahrtskirche: 17.10 Uhr Laudes.
17.30 Uhr Eucharistiefeier.
Altersheim:
10.00 Uhr Eucharistiefeier.
Flohmarkt im Pfarrheim St. Symphorian
Das Team des Flohmarktes hat wieder Allerlei anzubieten.
Die Öffnungszeiten des Flohmarktes sind:
Freitag,
21. November:
16.00 – 20.00 Uhr.
Samstag,
22. November:
10.30 – 14.30 Uhr.
Es lohnt sich, den Markt zweimal zu besuchen, da wegen des
großen Angebotes für Samstag neu nachgelegt wird. Der Erlös
ist für Investitionen im Pfarrheim und soziale Zwecke bestimmt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Das Flohmarktteam
Bitte beachten Sie auch die Mitteilungen
der Seelsorgeeinheit und des Kapuzinerklosters
36
KIRCHLICHE NACHRICHTEN – SEELSORGEEINHEIT · Freitag, 14. November 2014
Austräger für das Konradsblatt gesucht
Zum 01.01.2015 wird für den Bereich Birkenweg/Lärchenweg/Hinterhambach ein neuer Konradsblattausträger/-austrägerin gesucht.
Bei Interesse bitte Rolf Daubenberger, Tel. 07821/9545-231
melden.
Beichtzeiten Wallfahrtskirche:
Siehe »Wallfahrtskirche/Kapuzinerkloster«.
Kinder und Jugend
Arche Noah – Zeller Krabbelkinder an Bord
Treffen der Ökumenischen Krabbelgruppen:
– im Katholischen Pfarrhaus (Hintereingang):
• Krabbelmäuse:
mittwochs 9.30 – 11.00 Uhr
• Schneckengruppe: donnerstags 9.30 – 11.00 Uhr
– im Evangelischen Pfarrheim:
• Raupengruppe:
dienstags
9.30 – 11.00 Uhr
• Igelgruppe:
mittwochs 9.30 – 11.00 Uhr
Adresse:
Pfarrbüro:
Seelsorge und
Kurseelsorge:
Kath. Kirchengemeinde
St. Ulrich Nordrach
Im Dorf 22, 77787 Nordrach
Telefon 0 78 38 / 9 58 11
Fax
0 78 38 / 14 65
e-Mail pfarrei.nordrach@se-zell.de
Öffnungszeiten: Mo. und Do. geschlossen!
Di., Fr. 10.15 – 12.15 Uhr
Mi. 15.30 – 17.30 Uhr
Seelsorgerinnen und Seelsorger
siehe unter »Seelsorgeeinheit Zell a. H.«
G ot te sdie nste N o rd ra c h
T e r m i n e u n d Ve r a n s t a l t u n g e n
vom 15. November 2014 bis 23. November 2014
(wenn nicht anders vermerkt im Pfarrheim)
33. Sonntag im Jahreskreis
Keine Vorabendmesse in der Kapelle Kolonie.
Sonntag, 16.11. – Volkstrauertag – Diaspora-Kollekte –
Pfarrkirche:
19.30 Uhr Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinden der Seelsorgeeinheit,
anschl. Gedenken am Ehrenmal
unter Mitwirkung der Trachtenkapelle u. dem Chor der Klänge mit
Ehrenwache d. Freiw. Feuerwehr.
Donnerstag, 20.11.
Pfarrkirche:
18.30 Uhr Schülerwortgottesdienst.
Samstag, 15.11.
Freitag, 21.11.
Pfarrkirche:
Pfarrkirche:
Jugendsammlung am Sonntag, 16.11.,
nach dem Gottesdienst:
Wie jedes Jahr werden die Minis Doppelkarten mit weihnachtlichen Motiven anbieten und nehmen gerne eine
Spende hierfür entgegen. Das Geld kommt der Jugendarbeit in Pfarrei, Dekanat und Diözese zugute. Der Wert
einer Doppelkarte liegt etwa bei 0,80 Euro.
Einladung zur öffentlichen PGR-Sitzung
18.00 Uhr Fatima-Rosenkranz.
18.30 Uhr Eucharistiefeier (Gebetsgedenken
f. Albert Rink; f. Alfred u. Maria
Spitzmüller u. Hilda Birk; f. Wilhelm u. Rosa Boschert u. Sohn
Reinhold; f. August u. Theresia
Roth, Wilhelm Huber u. Angeh.).
Samstag, 22.11. – Christkönigsonntag – Hochfest
Kapelle Kolonie: 18.30 Uhr Eucharistiefeier (Vorabend) (Gebetsgedenken für Jürgen Gießler
und Adalbert Bildstein/best. von
den »Alten Herren Nordrach«;
für Ulrike Fehrenbacher geb.
Schnurr, Jürgen Baumann u. Patricia Herbrik/best. von den Schulkameraden Jahrgang 1960/61).
Sonntag, 23.11.
Pfarrkirche:
19.30 Uhr Eucharistiefeier f. die Pfarrgemeinde (Gebetsgedenken f. Elisabeth
Gehring; f. Klemens Sum u. verst.
Angeh.; f. Anna u. Georg Welle).
des gemeinsamen Pfarrgemeinderates der SE Zell am Montag, 17.11.2014, um 20.00 Uhr im Chorsaal in Biberach.
Die Tagesordnung hängt im Schaukasten der Pfarrkirche
aus. Alle interessierten Mitchristen sind zur Sitzung herzlich eingeladen.
Kath. Frauengemeinschaft:
Am Dienstag, 18.11.2014, treffen wir uns um 14.30 Uhr im
Pfarrheim zu einer wichtigen Besprechung.
Altenwerk Nordrach - Voranzeige –
Seniorennachmittag im Pfarrheim
Am Mittwoch, 26. November 2014, treffen wir uns um 14 Uhr
im Pfarrheim zur ersten Veranstaltung im Winterhalbjahr.
Zunächst ist eine Eucharistiefeier mit Krankensalbung, anschließend gemütliches Beisammensein. Die Frauengemeinschaft übernimmt die Bewirtung.
Alle Seniorinnen und Senioren sind herzlich zur Teilnahme
eingeladen. Im Namen der Vorstandschaft: Herbert Vollmer
Wi r g e de n ke n d e r To t e n d e r Wo ch e
16.11.07
17.11.01
19.11.09
19.11.10
21.11.12
22.11.06
Gerda Gehrmann
Gottlieb Mader
Willi Grigorowitsch
Bernhard Kantz
Wilhelm Boschert
Theresia Bergbauer
Mitgliederversammlung – Voranzeige –
Caritas-Verein St. Ulrich e.V. Nordrach
am Sonntag, 30.11.2014, um 10.30 Uhr (nach dem Gottesdienst) im Pfarrheim St. Marien.
Wir bitten um rege Teilnahme der Mitglieder.
37
KIRCHLICHE NACHRICHTEN – SEELSORGEEINHEIT · Freitag, 14. November 2014
Kath. Öffentliche Bücherei im Pfarrheim:
Geöffnet: Sonntag, von 10.30 – 11.30 Uhr.
Dienstag, von 16.00 – 17.30 Uhr.
Weihnachtsausstellung
Die Buchausstellung in der Bücherei und der Bücherflohmarkt mit kleinem allgemeinen Flohmarkt im großen Saal
sind wie folgt geöffnet:
Donnerstag, 20.11. von 19.00 – 20.00 Uhr
Freitag,
21.11. von 19.00 – 20.00 Uhr
Samstag,
22.11. von 19.00 – 20.00 Uhr
23.11. von 10.30 – 17.00 Uhr
Sonntag,
Zwischen 15 u. 17 Uhr können Kinder bei der Präsentation
von verschiedenen Bilderbuchkinos teilnehmen.
Donnerstag, 20.11.
• 20 Uhr Autorenlesung im kl. Saal mit B. Horst Feuer aus
Zell-Unterentersbach
Am Sonntag, nach dem Gottesdienst, und am Nachmittag
laden wir zu Kaffee und selbstgebackenem Kuchen herzlichst ein. Die Einnahmen aus der Kaffeestube werden für
die Schuldentilgung der Pfarrei verwendet.
Über Ihren zahlreichen Besuch freut sich das Bücherei-Team.
PS: Über die eine oder andere Kuchenspende würden wir
uns freuen.
Ministrantengruppenstunden im Pfarrheim:
Bis zur Neuregelung finden keine statt.
Seniorengymnastik:
Jeden Donnerstag um 15.00 Uhr im Pfarrheim.
Alle Seniorinnen sind herzlich eingeladen.
Eltern-Kind-Gruppe:
für Eltern mit Kindern bis zu 3 Jahren
1. Gruppe im Jugend-Eckraum des Pfarrheims
dienstags 9.15 – 11.00 Uhr
Nähere Info bei Ines Eisenmann, Tel. 955553.
2. Gruppe im Turnraum des Kindergartens
dienstags 15.00 – 17.00 Uhr
Nähere Info bei Daniela Manz, Tel. 07835/2720910.
Bitte beachten Sie auch die Nachrichten
unter der Rubrik »Seelsorgeeinheit«.
Adresse:
Dorf 44, 77784 Oberharmersbach
Telefon 0 78 37 / 2 33
Fax
0 78 37 / 16 39
e-Mail
pfarrei.oberharmersbach@se-zell.de
Internet www.se-zell.de
Pfarrbüro: Öffnungszeiten: Mo. 15.30 – 17.30 Uhr
Di. und Fr. 9.00 – 11.00 Uhr
Seelsorge: Gemeindereferentin Judith Müller
Telefon 0 78 37 / 9 25 96 01 (Büro)
0 78 37 / 92 25 19 (Privat)
e-Mail
judith.mueller@se-zell.de
Sprechzeiten nach telefonischer Vereinbarung
Weitere Seelsorgerinnen und Seelsorger
siehe unter »Seelsorgeeinheit Zell a. H.«
Kath. Kirchengemeinde
St. Gallus Oberharmersbach
Ich bin da, wo du bist
G o tte s di e ns te Ob e r ha r me r s b ac h
Ich bin da, wo du bist,
wo du hingehst, werd ich sein,
tief im Tal und hoch auf Bergen:
Du musst nie alleine sein.
Wenn du Durst hast, bin ich Wasser,
wenn du hungerst bin ich Brot,
bin, so wie ein guter Hirte –
da vom Sonnenaufgang bis zum Morgenrot.
(Dietmar Fischenich)
vom 15. November 2014 bis 23. November 2014
Liebe Gemeinde,
am Samstagabend beginnt offiziell der neue Kommunionkurs.
29 Mädchen und Jungen aus unserer Pfarrgemeinde, machen
sich zusammen mit ihren Familien und 12 Gruppenbegleiterinnen auf den Weg, hin zur Erstkommunion.
Den Eröffnungsgottesdienst am Samstagabend haben die
Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 für die neuen Kommunionkinder vorbereitet.
Es wäre schön, wenn Sie, liebe Gemeinde, am Gottesdienst
teilnehmen, auch wenn Sie selbst kein Kommunionkind in der
Familie haben. Die Kinder sollen spüren dürfen, dass sie in unserer christlichen Gemeinschaft willkommen sind.
Und so wünsche ich den neuen Kommunionkindern, ihren Vätern, Müttern, Großeltern und Paten Gottes stärkende Zusage:
»Ich bin da, wo du bist!«, viel mehr Freude als Stress und einen
Zugewinn an guten Erfahrungen.
Judith Müller
Samstag, 15.11. – Vorabend – 33. Sonntag im Jahreskreis
Pfarrkirche:
19.00 Uhr Wortgottesdienst zur Eröffnung
des neuen Kommunionkurses –
mitgest. von letztjährigen Kommunionkindern.
Sonntag, 16.11. – 33. Sonntag im Jahreskreis – Volkstrauertag –
Diaspora-Kollekte
Pfarrkirche:
08.45 Uhr Rosenkranz.
09.30 Uhr Eucharistiefeier – Mitgest. durch
Pfarrkirche:
den Gesangverein Frohsinn (Gebetsgedenken für Konrad Lehmann u. Zäzilia Furtwengler u.
verst. Angeh.; für Konrad Lehmann, Riersbach, leb. und verst.
Angeh.).
Mariahilf-Kapelle: 14.00 Uhr Rosenkranz für Priester- u. Ordensberufe.
Montag, 17.11.
Haus St. Klara: 18.30 Uhr Konventmesse.
Dienstag, 18.11.
Mariahilf-Kapelle: 18.30 Uhr Eucharistiefeier (Gebetsgedenken für Martha Lehmann geb.
Schilli; f. Ferdinand Lehmann; f.
Gustav Lang u. Tochter Gerlinde).
38
KIRCHLICHE NACHRICHTEN – SEELSORGEEINHEIT · Freitag, 14. November 2014
Mittwoch, 19.11. – Hl. Elisabeth v. Thüringen
Pfarrzentrum: 07.30 Uhr Schülerwortgottesdienst.
Donnerstag, 20.11.
Haus St. Klara: 08.00 Uhr Konventmesse.
Pfarrhaus:
15.00 Uhr Rosenkranz.
Pfarrhaus:
15.30 Uhr Eucharistische Anbetung.
Freitag, 21.11. – Unsere Liebe Frau in Jerusalem
Kein Gottesdienst.
Samstag, 22.11. – Vorabend – Christkönigsonntag
Pfarrkirche:
Nacht der offenen Kirche
Pfarrkirche:
18.00 Uhr Glockenkonzert
18.30 Uhr Begrüßung – Lobpreislieder
19.00 Uhr Als unsere Kirche gebaut wurde.
20.00 Uhr Meditativer Tanz.
21.00 Uhr Heilige unserer Kirche kommen
zu Wort.
22.00 Uhr Lebendige Bibel: Eine Stunde voller Klang und hoffnungsstarker
Worte.
23.00 Uhr Gute-Nacht-Andacht
Sonntag, 23.11. – Christkönigssonntag – Gallus-Kollekte
Pfarrkirche:
09.30 Uhr Festgottesdienst – mitgest. vom
Kirchenchor (Cäcilienmesse von
Gounod mit Orgel und großem
Orchester), Miliz- u. Trachtenkapelle, Spielmannszug und Bürgerwehr (Gebetsgedenken f. Otto
Lehmann/1. Jahresgedächtnis; f.
Josef Hug u. Magdalena geb. Hug
u. verst. Angeh.; f. Georg Vogt,
leb. u. verst. Angeh.; f. Erwin u.
Paulina Brucher u. Fridolin u.
Amalie Jilg).
Mariahilf-Kapelle: 14.00 Uhr Rosenkranz für Priester- u. Ordensberufe – anschl. eucharistische Anbetung bis 15.00 Uhr.
Wi r g e d e n ke n de r To t e n de r Wo c h e
16.11.1989
16.11.1989
16.11.1992
16.11.1996
16.11.2012
18.11.1993
18.11.1999
19.11.1996
19.11.2009
20.11.1996
21.11.1989
21.11.1996
21.11.2013
grammpunkten, können Sie zur Ruhe kommen und sich eine
wohltuende Auszeit gönnen. Am Sonntag findet dann unter
Beteiligung unseres Kirchenchores, den verschiedensten Solisten, der Miliz- und Trachtenkapelle, der Bürgerwehr und des
Spielmannszuges der Festgottesdienst statt. Im Anschluss sind
Sie recht herzlich in unser Pfarrzentrum zu einem großen Teller wohlschmeckender Suppe eingeladen.
Weltkulturerbe Budapest und Ungarn
8-tägige Bildungsreise vom 29.08. – 5.09.2015. In Zusammenarbeit mit dem Bildungswerk Dauchingen. Nähere Informationen bei Franz Huber, Tel. 07837/1046.
T e r m i n e / Ve r a n s t a l t u n g e n
Kath. öffentliche Bücherei St. Gallus:
Bücherausgabe: Sonntag 10:30 – 11:30 Uhr im Pfarrhaus
Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat von 18.00 – 19.00 Uhr.
Erstkommunion 2014:
!! Achtung geänderte Probenzeiten !! für Samstag, 15.11.2014.
Da am Samstagvormittag Chorprobe angesetzt ist und nachmittags recht viele aus eurer Klasse einen Auftritt in der Reichstalhalle haben, verändern wir die Probenzeiten für den Gottesdienst. – Alle, die beim Spiel mitwirken: 15.11., 9.00 Uhr –
10.00 Uhr Pfarrkirche. – Alle, die lesen: 18.00 Uhr Pfarrkirche. – Um 18.30 Uhr finden sich alle Kinder in der Sakristei ein!
Erstkommunion:
Am Samstag, 15.11., 19 Uhr ist der Eröffnungsgottesdienst Erstkommunion – für die Kinder in ihren Gruppen sind Bänke reserviert. Am Mittwoch, 19.11., um 14.30 Uhr findet im Pfarrzentrum der Eröffnungsnachmittag für alle Kommunionkinder statt.
Gemeinsamer Pfarrgemeinderat:
Montag, 17.11., Chorsaal, Biberach, 20 Uhr Pfarrgemeinderatssitzung. Zu dieser öffentlichen PGR-Sitzung sind alle Mitchristen
herzlich eingeladen. Tagesordnung: siehe Nachrichten der SE.
Krabbelgruppe:
Donnerstag, 9.30–11.00 Uhr, Pfarrzentrum, für Kinder von
6 Mon. – 3 Jahre – Nähere Infos und Anmeldung bei Nicole
Lehmann, Tel. 922940.
August Haaser, led.
Oskar Josef Schülle
Anna Theresia Doll, led.
Josef Kubasek
Anna Lehmann, led.
Gaston Rodenkirchen
Hermann Glatz, led.
Josef Dilger
Helmut Maier
Bernhard Schmider, Hark
Robert Killig
Albert Pfundstein
Cäcilia Winterhalter geb. Neumaier
Schülergottesdienst-AG:
Dienstag, 18.11.2014, nach dem Unterricht im Pfarrhaus.
Missio/Sternsinger:
Die letzten Hefte sind eingetroffen, bitte zu den Bürozeiten
abholen.
AK 175 Jahre Pfarrkirche:
Donnerstag, 20.11., 18 Uhr, Pfarrhaus.
Seniorengymnastik:
Die Seniorengymnastik fällt diese Woche aus! Wir bitten um
Beachtung
N a c hr i c hte n
Familiensonntag der DJK Oberharmersbach – gemeinsam in Bewegung!
Caritativer Förderverein St. Gallus –
Mitgliederversammlung:
Am Sonntag, den 16. November 2014, laden wir herzlich ein
zum Familiensporttag von 14.30 bis 18.30 Uhr in die Reichstalhalle Oberharmersbach. Hüpfburg, Eltern-Kind-Parcours zum
Klettern und Balancieren, Tischtennis mit Variationen, Kinderschminken, Spiele, kreatives Gestalten. Unsere speziellen
Extras zum Reinschnuppern: 15.30 h Indoor-Cycling, 16.30 h
Tischtennis und 17.30 h Power-Fit. Zur Stärkung bieten wir Kaba, Kaffee- und Kuchenbuffet, heiße Würste und Getränke.
Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch!
Mitglieder, Interessenten und Gäste sind herzlich eingeladen zur
Teilnahme an der Mitgliederversammlung am Mittwoch, 19.11.,
um 20 Uhr im Pfarrzentrum St. Gallus, Oberharmersbach.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Bericht des Vorsitzenden
3. Bericht der Kassenführung
4. Bericht über das Ergebnis der Kassenprüfung
5. Gewünschte Aussprachen zu den Berichten
6. Entlastung der Vorstandschaft
7. Bestimmung der Wahlleitung
8. Neuwahlen des Gesamtvorstandes
9. Wahl der Kassenprüfer
10. Zur Zukunft des Vereins
11. Wünsche – Anträge
12. Verschiedenes
13. Schlussworte
Jubiläum 175 Jahre Grundsteinlegung
der Pfarrkirche – Voranzeige
Liebe Gemeinde, übersichtliche Flyer, Zeitungsartikel und die
großen Fahnen vor der Pfarrkirche weisen auf das große Jubiläumsereignis unserer Pfarrgemeinde hin. Am Samstag, den
22. November, laden wir Sie zu einer Nacht der offenen Kirche
in unsere Pfarrkirche ein – bei abwechslungsreichen Pro-
39
KIRCHLICHE NACHRICHTEN – SEELSORGEEINHEIT · Freitag, 14. November 2014
Kath. Kirchengemeinden
St. Blasius Biberach
St. Mauritius Prinzbach
Adresse:
Telefon:
Fax:
e-mail:
Friedenstraße 28, 77781 Biberach
07835/3347
07835/549974
pfarrei.biberach@se-zell.de
Pfarrbüro:
Öffnungszeiten
Mo.: 9.00 – 11.00 Uhr und 14.30 – 16.30 Uhr
Di. u. Fr.: 9.00 – 11.00 Uhr
Mittwoch und Donnerstag geschlossen!
Seelsorge:
Gemeindereferent Markus Kaupp-Herdick,
Telefon: 07835/549975
e-mail: markus.kaupp-herdick@se-zell.de
Weitere Seelsorgerinnen und Seelsorger siehe
unter Seelsorgeeinheit Zell a.H.
G ot te sdie nste Bibe r ac h
u nd Prinzba ch
Liebe Mitchristinnen und Mitchristen,
nasskalt zeigt sich das Novemberwetter von seiner ungemütlichen Seite und lädt uns ein, es uns selbst so richtig gemütlich zu machen. In einem schönen warmen Zimmer mit
einer heißen Tasse Tee oder Kaffee und einem guten Buch.
Ja, schön wäre es, wenn das mit dem guten Buch nicht so
ein Problem wäre. Schier unendlich ist die große Auswahl
und wie soll man da das richtige finden, das einem gefällt.
Da ist eine gute Beratung in der KÖB der »Katholischen
öffentlichen Bücherei« genau das richtige. Selbst wenn Sie
lieber eigene Bücher lesen, sind Sie in unserer Bücherei gut
aufgehoben.
An diesem Wochenende im Jubiläumsjahr findet in der
Arche Noah wieder die alljährliche Buchausstellung statt,
bei der Sie aktuelle Bücher ansehen, sich beraten lassen
und bestellen können. Mit Ihrem Einkauf unterstützen Sie
die seit 180 Jahren bewährte Institution unserer Gemeinde.
Die Bücherei, die jetzt seit 15 Jahren in der Arche Noah residiert, erhält bei einer Bestellung einen Bonus zur Anschaffung neuer Medien.
An dieser Stelle wollen wir noch einmal ausdrücklich »Danke« sagen für das herausragende und anhaltende Engagement von Andrea Mäntele und ihrem Team, die diese wertvolle Einrichtung mit viel Leidenschaft immer auf einem
aktuellen Stand halten.
In diesem Sinne wünschen wir Ihnen ein schönes Wochenende.
Für das Gemeindeteam Erika Rieger
Gemeindereferent Markus Kaupp-Herdick
vom 15. November 2014 bis 23. November 2014
Samstag, 15. November 2014 – Vorabend zum 33. Sonntag im
Jahreskreis – Diaspora-Kollekte
Achtung: Änderung der Gottesdienste.
Prinzbach:
19.00 Uhr: Eucharistiefeier der Gemeinde,
anschl. Verkauf der »Jugendkarten«. 1. Gedächtnis für Justina
Berger. Gebetsgedenken für Herta Isenmann und verstorbene Angehörige; für Bernhard Schmider;
nach der Meinung.
Sonntag, 16. November 2014 – 33. Sonntag im Jahreskreis –
Diaspora-Kollekte – Volkstrauertag –
Achtung: Änderung der Gottesdienste.
Biberach:
10.00 Uhr: Eucharistiefeier der Gemeinde,
anschl. Verkauf der »Jugendkarten«. Gebetsgedenken für Anna
und Leonhard Fix; für Willi
Bischler.
18.30 Uhr: Rosenkranz.
Montag, 17. November 2014 – Hl. Gertrud von Helfta
Prinzbach:
08.00 Uhr: Eucharistiefeier in der »Marienkapelle«, Schönberg. Gebetsgedenken für einen verstorbenen
Mann und Angehörige.
Dienstag, 18. November 2014 –
Weihetag der Basiliken St. Peter u. St. Paul zu Rom
Biberach:
07.45 Uhr: Wortgottesdienst für Schüler.
10.00 Uhr: Eucharistiefeier im Haus »Kapellenblick«.
Donnerstag, 20. November 2014
Biberach:
18.00 Uhr: Rosenkranz.
18.30 Uhr: Eucharistiefeier. 1. Gedächtnis f.
Nelli Schätzle. Gebetsgedenken
für Karl Ringwald; für Anna
Schlegel.
Freitag, 21. November 2014 – Unsere liebe Frau in Jerusalem
Biberach:
18.30 Uhr: Rosenkranz.
Sonntag, 23. November 2014 – Christkönigsonntag – Hochfest
Biberach:
10.00 Uhr: Eucharistiefeier für die Gemeinden unserer Seelsorgeeinheit,
anschl. Verkauf der »Jugendkarten«.
18.30 Uhr: Rosenkranz.
Gedenkfeier zum Volkstrauertag
Bei schlechtem Wetter findet die Gedenkstunde in der Pfarrkirche Biberach statt.
Katholisches Bildungswerk
Die Bildungsreise vom 25.05. – 29.05.2015 führt
diesmal nach Kiel, Lübeck und auf die Insel Helgoland. Das Infoblatt mit Anmeldung liegt bei
den örtl. Banken und Geschäften aus.
Ansprechpartner: Erika Rieger, Tel.: 07835/8394.
Liebe Kinder und Jugendliche,
unsere Probe findet Mittwochs von 16.15 Uhr bis
17.15 Uhr in der Arche Noah statt.
Hier die nächsten Probentermine im Überblick:
26. November 2014, 3. Dezember 2014, 17. Dezember 2014,
14. Januar 2015, 28. Januar 2015.
Ilka Heizmann und Tina Huber
Wir freuen uns auf euch!
40
KIRCHLICHE NACHRICHTEN · Freitag, 14. November 2014
St. Martinsfeier
Bei allen, die an unserer St. Martinfeier und dem Wetter trotzend, am stark verkürzten St. Martinsumzug teilgenommen und
mitgewirkt haben, möchten wir uns ganz herzlich bedanken.
Ein besonderes Dankeschön gilt:
– den Leiterinnen unserer Kindergärten: Petra Willmann und
Jessica Franz mit ihren Erzieherinnen
– dem Blasorchester Biberach
– der Freiwilligen Feuerwehr Biberach
– Franz Willmann
– unserer Mesnerin Erna Antritter
– Herrn Rektor Berthold Becherer
– dem Hausmeister Guido Dürrholder
– dem ganzen Vorbereitungsteam
– und dem Elternbeirat der Kindergärten
und allen anderen, die zum Gelingen des St. Martinsumzugs
beigetragen haben.
Auf diesem Wege möchten wir unserem langjährigen »Bettler«
Lothar Bähr gute Besserung wünschen. Er konnte aufgrund einer Erkrankung dieses Jahr leider nicht an der Martinsfeier
Für das Gemeindeteam Markus Kaupp-Herdick
teilnehmen.
Geistlicher Übungsweg im Advent 2014
Thema: Wer glaubt, sieht mehr!
Dem christlichen Glaubensbekenntnis auf der Spur
1. Teil: Gott – Schöpfung- Menschwerdung
Geben Sie dem Advent einen besonderen Akzent!
1.Woche »Ich glaube an Gott«
2.Woche »…den Schöpfer des Himmels und der Erde«
3.Woche »…an Jesus Christus, Gottes eingeborenen Sohn«
4.Woche »…empfangen durch den Heiligen Geist,
geboren von der Jungfrau Maria«
Treffen der Gruppe: Jeweils mittwochs um 19.30 Uhr im Dachgeschoss der Arche Noah in Biberach.
Termine: 26. November, 3./10./17. Dezember.
Wer den Übungsweg nur für sich gehen will, für den kann ich
ein Heft mitbestellen. Heftbestellung und/oder Anmeldung für
die Gruppe bis spätestens: 21. November 2014. Ansprechpartner: Andrea Mäntele, Biberach, Tel. 07835/1530.
Sitzung des gemeinsamen Pfarrgemeinderates
Wir laden alle interessierten Bürger und Bürgerinnen zu der
nächsten Sitzung des gemeinsamen Pfarrgemeinderates am
Montag, 17. November 2014, um 20.00 Uhr im Chorsaal Biberach ein. Die Tagesordnungspunkte entnehmen Sie bitte den gemeinsamen kirchlichen Nachrichten der Seelsorgeeinheit.
Verkauf von »Jugendkarten«
Im Rahmen der Jugendsammlung werden wie jedes Jahr nach
den Gottesdiensten Doppelkarten mit weihnachtlichen Motiven verteilt. Durch den Kauf der »Jugendkarten« unterstützen
Sie auch die Jugendarbeit in unseren Pfarrgemeinden. Der
Wert einer Doppelkarte liegt etwa bei 0,80 Euro.
Die »Jugendkarten« werden in Biberach am Sonntag, 16.11.,
und Sonntag, 23.11., angeboten.
Arche Noah – Biberacher Krabbelkinder an Bord
Treffen der Ökumenischen Krabbelgruppe.
Windelzwerge: dienstags von 9.30 – 11.00 Uhr.
P r i nz ba c h
Verkauf von »Jugendkarten«
Im Rahmen der Jugendsammlung werden wie jedes Jahr nach
den Gottesdiensten Doppelkarten mit weihnachtlichen Motiven verteilt. Durch den Kauf der »Jugendkarten« unterstützen
Sie auch die Jugendarbeit in unseren Pfarrgemeinden. Der
Wert einer Doppelkarte liegt etwa bei 0,80 Euro.
Die »Jugendkarten« werden in Prinzbach am Samstag, 15.11.,
angeboten.
Pfarrbüro:
Kirchstraße 14 b, 77736 Zell a. H.
Seelsorger: Pfarrer Reinhard Monninger
Sekretärin:
Kerstin Räpple
Telefon:
0 78 35 – 30 83, Fax: 0 78 35 – 54 97 86
E-Mail:
evang-pfarramt-zell@t-online.de
Homepage: www.eki-zell.de
Unsere Öffnungszeiten:
Dienstags, mittwochs u. freitags von 9.00
bis 12.00 Uhr, donnerstags von 8.30 bis
10.30 Uhr und nach Vereinbarung.
Außerhalb dieser Zeiten freuen wir uns über Ihre Nachricht
auf dem Anrufbeantworter u. rufen baldmöglichst zurück.
Evang. Kirchengemeinde Zell a.H.
Wochenspruch: Buß- und Bettag 2014
Der Buß- und Bettag lädt alle Menschen ein zur Selbsterkenntnis und zur Umkehr. Vor Jahren wurde dieser evangelische Feiertag offiziell abgeschafft. Die Frage der Umkehr jedoch bleibt. Ich freue mich, dass uns die katholischen Christen der Seelsorgeeinheit in einem ökumenischen Gottes-
dienst an diesem Tag unterstützen. Uns Christen verbindet
die große Gnade und Barmherzigkeit Gottes. Worum geht
es? In unserem Wohnzimmer liegt seit Jahren ein Berberteppich aus Schafwolle. Seine anfänglich helle Farbe ist nicht
mehr. Überall liegt ein grauer Schleier. Kaffeeflecken und Kuchenspuren sind nicht mehr zu entfernen.
Mit unserem Glaubensleben und unserer “weißen Weste” ist
das ganz ähnlich. Wie schön, dass wir unser Leben am Bußtag neu bedenken dürfen und unter Gebet Vergebung erfahren. Eine solche Haltung macht eine Gemeinde, macht eine
Ihr Reinhard Monninger
Familie, macht eine Ehe stark.
Freitag, 14. November, 19.30 Uhr:
Ökumenischer Singkreis »Fermate«.
Sonntag, 16. November, 10.00 Uhr:
Kurzgottesdienst (Pfarrer Monninger), anschließend (10.45 bis
11.30 Uhr) laden wir herzlich ein zum Predigtnachgespräch.
Sonntag, den 16. November von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr:
Probenbeginn für das diesjährige Weihnachtsmusical/Krippenspiel am 4. Advent und Heilig Abend. Dazu sind alle Kinder zwischen 5 und 12 Jahren herzlich eingeladen. Beteiligt ist
auch in diesem Jahr wieder der Grundschulchor. Die erste Pro-
be am 16.11. findet im Evangelischen Gemeindesaal statt, Kostüme können schon mitgebracht werden.
Montag, 17. November, 17.00 Uhr:
Evangelischer Kirchenchor.
Mittwoch, 19. November, Buß- und Bettag, 16.00 Uhr:
Konfirmandenunterricht im Gemeindesaal
Mittwoch, 19. November, 19.00 Uhr:
Ökumenischer Gottesdienst in der Evangelischen Kirche (Pfarrer Monninger, Bruder Pirmin) mit dem katholischen Kirchenchor.
»Wenn eure Sünde auch blutrot ist, soll sie doch schneeweiß
werden, und wenn sie rot ist wie Scharlach, soll sie doch wie
Wolle werden«
(Jes 1,18)
41
KIRCHLICHE NACHRICHTEN · Freitag, 14. November 2014
Donnerstag, 20. November, 19.00 Uhr:
Chorprobe des Evangelischen Kirchenchors mit Projektsänger/innen.
sonstige Teilnehmer zahlen eine Gebühr von 25,– Euro.
Der Veranstalter bittet um baldige Anmeldung bis spätestens
19. November per Mail an: evang-pfarramt-zell@t-online.de.
Freitag, 21. November, 19.30 Uhr:
Ökumenischer Singkreis »Fermate«.
Vorankündigung: »Mit Fermate durch das Kirchenjahr«
Die Evangelische Kirchengemeinde Zell am Harmersbach
lädt am 23. November um 19.00 Uhr zum Abschluss des Kirchenjahres zu einem besinnlichen Konzert in der Evangelischen Kirche ein. Chorleiter Markus Staiger hat mit seinen
Sängerinnen und Sänger sowie Instrumentalisten einen musikalischen Gang durch das Kirchenjahr erarbeitet. Es kommen moderne geistliche Lieder sowie Instrumentalstücke
zum Vortrag. Der Veranstalter freut sich über viele Konzertbesucher, der Eintritt ist frei.
Erste-Hilfe-Kurs der Evangelischen Kirchengemeinde
Am 22. November veranstaltet die Evangelische Kirchengemeinde in Kooperation mit dem DRK einen Erste-Hilfe-Kurs
mit lebensrettenden Sofortmaßnahmen. Der Kurs findet im
DRK-Heim statt (Hauptstraße 101) und dauert von 9.00 Uhr
bis ca. 16.00 Uhr. Kursleiterin ist Frau Margit Wohlgethan, die
Bereitschaftsleiterin des Ortsvereins des Deutschen Roten
Kreuzes Zell a. H. Für ehrenamtliche Mitarbeiter der Evangelischen Kirchengemeinde Zell übernimmt die Kirche die Kosten,
Versammlung Haslach
Günther Heiss, Steinacherstraße 11,
77716 Haslach
Jehovas Zeugen im Internet: www.Jehovaszeugen.de
Jehovas Zeugen
Versammlung Haslach
Samstag, 15. November 2014
18.00 Uhr: Biblischer Vortrag. Thema: »Was wird durch die
Heilung der Nationen erreicht?« – Offenbarung 7:9 – 17.
18.40 Uhr: Wachtturm-Bibelstudium. Thema: »Eltern: Seid die
Hirten eurer Kinder!« – Sprüche 27:23.
Mittwoch, 19. November 2014
19.00 Uhr: Bibelkurs wie man Jehova näherkommen kann.
Thema: »,Recht üben’, während wir mit Gott gehen« – Micha
6:8.
Gemeinde Jesu lädt ein
Die »Gemeinde Jesu« lädt am Sonntag, 16. November 2014,
zum Gottesdienst ein. Er findet um 10 Uhr im Kultur- und
19.40 Uhr: Theokratische Predigtdienstschule. Besprechung
biblischer Themen und fortlaufender Kurs im Vermitteln der
biblischen Botschaft.
Diese Zusammenkünfte werden im Königreichssaal in Hausach, Barbarastraße 22, durchgeführt. Interessierte Personen
sind herzlich eingeladen. Jehovas Zeugen in Haslach: Tel.
07832/3232, Internet: www.jw.org.
Vereinszentrum (kleiner Saal) statt. Außerdem werden jeden
Donnerstag Bibel- und Gebetsabende abgehalten. Treffpunkt
ist um 20 Uhr in der Zeller Straße 30 in Zell-Unterentersbach.
Nähere Informationen bei Elke Baumann (Tel. 07835/1884).
Gemeinsame Bekanntmachungen
Die Telefonseelsorge der Region braucht
neue Mitarbeiter!
Seit mehr als 33 Jahren gibt es die TelefonSeelsorge in der Region.
Unter den Freecallnummern 0800/111 0 111 und 0800/111 0 222 oder
zum Chat unter www.telefonseelsorge.de ist diese Einrichtung Tag
und Nacht kostenlos und anonym erreichbar. Arbeitslosigkeit, Probleme in der Partnerschaft oder Einsamkeit, jeder Mensch kann unvermutet in eine Lebenskrise geraten. Gut, wenn man dann einen Menschen hat, mit dem man reden kann. Für immer mehr Menschen ist
dies zuerst einmal eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter der Telefonseelsorge. Rund um die Uhr ist immer jemand da, der hinhört oder
hilft, mit den Problemen umzugehen. Damit dies so bleibt, sucht die
Telefonseelsorge Ortenau-Mittelbaden neue Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter. Ein neuer Ausbildungskurs beginnt im Mai 2015. Es werden Menschen gebraucht, die sich gut auf andere einstellen können
und die sich selbst und ihre Grenzen kennen. Sind Sie auf der Suche
nach einer sinnvollen ehrenamtlichen, gut planbaren Tätigkeit? Die
Telefonseelsorge bietet ihnen eine qualifizierte 15-monatige Ausbildung, eigenständige befriedigende Arbeit, Begleitung, Supervision
und Weiterbildung. Neugierig? Nähere Informationen finden sich in
den Flyern, die in Rathäusern und Kirchen ausliegen.
Informationsabend im Einzugsgebiet:
Mittwoch, 26.11.2014, Ettenheim, Rohanstr. 19; Bürgerstift
»Winefeldsaal«
Mittwoch, 3.12.2014, Oberkirch, Hauptstr. 12; Mediathek
Donnerstag, 11.12.2014; Offenburg, Wilhelm-Bauer-Str. 16; Villa Bauer
Mittwoch, 14.01.2015; Bühl, Carl-Netter-Str. 16; Kloster »Maria Hilf«
Jeweils von 19.30 bis 21.30 Uhr
Kontakt: Geschäftsstelle in Offenburg : 0781/22758,
info@ts-ortenau.de sowie www.ts-ortenau.de
10-jähriges Jubiläum des Fördervereines
der TelefonSeelsorge
10 Jahre fördern – unterstützen – Öffentlichkeit gewinnen.
Der Förderverein der TelefonSeelsorge Ortenau-Mittelbaden unterstützt seit 10 Jahren dieses ehrenamtliche Engagement von über
85 Männer und Frauen, finanziell und ideell. Finanziell – durch die
notwendige Ausbildung, stetige Weiterbildung und Supervision der
TelefonSeelsorgerinnen und TelefonSeelsorger. Ideell – durch die
Einspeisung von relevanten Themen in die Öffentlichkeit, um so die
Aufmerksamkeit für dieses Engagement im Verborgenen zu gewinnen. Am Dienstag, den 2.12.2014, beleuchten Andreas Schäfer, Leiter
der Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle Offenburg, Ulf Wollenzim, Mediator aus Offenburg und Beate De Barry, Eheberaterin und
Mediatorin aus Straßburg das Thema: Streit.Knatsch.Zoff – geht’s
auch anders? Fachvortrag mit Podium um 19 Uhr im Stadtteil und
Familienzentrum Innenstadt, im Bürgerpark 26.
42
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀ ฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀ ฀ ฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀ ฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀
฀
฀฀ ฀ ฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀ ฀
฀ ฀ ฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀ ฀ ฀
฀
฀ ฀
฀ ฀ ฀ ฀ ฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀ ฀ ฀ ฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀ ฀ ฀ ฀ ฀
฀฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀ ฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀ ฀
฀
฀
฀
฀ ฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀ ฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀ ฀ ฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀ ฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀ ฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀ ฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀ ฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀ ฀ ฀
฀ ฀
฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀ ฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀ ฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀ ฀ ฀ ฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀ ฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀ ฀
฀
฀
฀ ฀ ฀ ฀
฀฀
฀
฀
฀ ฀ ฀
฀ ฀ ฀ ฀
฀
฀ ฀ ฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀ ฀ ฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀ ฀
฀ ฀
฀ ฀ ฀
฀ ฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀ ฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀ ฀
฀ ฀ ฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀฀฀฀฀฀
฀ ฀
฀
฀ ฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀ ฀ ฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀฀฀฀฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
Umweltzentrum Ortenau
฀
฀ ฀
฀ ฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀ ฀
฀ ฀
฀ ฀ ฀
฀
฀ ฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀ ฀_ ฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀ ฀_฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀ ฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀ ฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀ ฀ ฀
฀ ฀ ฀ ฀
฀ ฀ ฀
฀ ฀
฀ ฀
฀ ฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀ ฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀ ฀
฀
฀
฀
฀ ฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀ ฀ ฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀ ฀ ฀ ฀
฀
฀
฀ ฀
฀ ฀ ฀
฀ ฀
฀ ฀
฀ ฀
฀
฀ ฀
฀
฀ ฀฀
฀
฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
59
Dateigröße
2 262 KB
Tags
1/--Seiten
melden