close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Liebe Leserin, lieber Leser, - Stadt Rheinstetten

EinbettenHerunterladen
Rheinstetten
Amtsblatt der Stadt Rheinstetten
Nummer 51/52
Donnerstag, 18. Dezember 2014
13. Jahrgang
Liebe Leserin,
lieber Leser,
wissen Sie schon, wie Sie in
diesem Jahr das Weihnachtsfest feiern wollen?
Werden Sie mit der Familie
zusammen sein oder mit
Freunden? Werden Sie das
Fest alleine feiern oder gar
nicht?
Fahren Sie vielleicht weg,
um dem Weihnachtsstress
zu entgehen? Werden Sie
einen Weihnachts-Gottesdienst besuchen?
Warum nicht in diesem Jahr
Weihnachtskrippe mit Erzählfiguren, Foto: Andrea Eisele
das Weihnachtsfest feiern
wie damals Maria? Nein, natürlich meine ich damit nicht, wie Maria ein Kind zur Welt zu bringen. Ich meine
das, was wenig später von Maria berichtet wird: „Maria nahm alles in sich auf und bewegte das, was sie
gehört und erfahren hatte, in ihrem Herzen.“ Maria hörte dem Bericht der Hirten nicht nur zu, sondern prägte
sich jedes Wort ein. „Habt keine Angst, denn ich bin hier, um euch eine wunderbare Nachricht zu bringen!
Große Freude bedeutet sie für alle Menschen. Heute ist für euch der Weltenretter geboren, der Messias, der
rechtmäßige Herrscher.“ Das hatte der Engel Gottes den Hirten auf dem Feld gesagt. Und dann hatte er ihnen
das Kennzeichen mitgeteilt, an dem sie den Retter der Welt erkennen sollten: „Ihr werdet ein Baby finden, das
in Windeln eingewickelt in einem Futtertrog liegt.“ Passte das zusammen: der von Gottes Propheten angekündigte Weltenretter als armes Baby im Futtertrog? Maria brauchte über 30 Jahre, um zu verstehen, was
diese Worte in ihrer Tiefe bedeuteten. Aber zunächst einmal genügte es, sich alles, was sie erlebt und gehört
hatte, einzuprägen und darüber immer wieder nachzudenken. Bei diesem Nachdenken zog die Weihnachtsfreude in ihr Herz und in ihr Leben ein; auch ohne Christbaum, Geschenke, Festessen und Fernsehen.
Warum also nicht wie Maria Weihnachten feiern und die Geschichte in Ruhe, Wort für Wort, auf sich wirken
lassen und darüber nachdenken? (Sie finden sie im Lukasevangelium, Kapitel 2)
Ich wünsche Ihnen im Namen der evangelischen und katholischen Pfarrgemeinden Rheinstettens
ein friedvolles Weihnachtsfest voller Weihnachtsfreude!
Ihr Gerd Ziegler, Pfarrer der evangelischen Pfarrgemeinde Forchheim
Seite 2
51-52/2014
Rheinstetten
Frohe Weihnachtsfeiertage
Und wäre Christus tausendmal in Bethlehem geboren,
und nicht in dir: Du bliebest doch in alle Ewigkeit verloren.
(Angelus Silesius, deutscher Theologe, 1624-1677)
Allen Einwohnerinnen und Einwohnern wünschen wir
ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest
und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Für den Gemeinderat und die Stadtverwaltung
Oberbürgermeister Sebastian Schrempp
Es werde „Licht im Advent“
Besinnliche Stimmung und leuchtende Fenster am zweiten und dritten Advent
auf dem Friedhof Neuburgweier
„Ich eile gerade von einem Termin zum nächsten“, musste
Oberbürgermeister Sebastian Schrempp zugeben, als er die
Gäste in der Aussegnungshalle des Friedhofs Neuburgweier
zu „Es werde Licht im Advent“ begrüßte. Mit diesem Gefühl
steht er allerdings in der Vorweihnachtszeit nicht alleine da,
weshalb er sich freute, bei dieser Veranstaltung eine kleine
Oase der Ruhe, der Stille und Besinnlichkeit vorzufinden, die
in diesem Jahr zum zweiten Mal stattfand. Karin Nees von
der Veranstaltungs- und Kulturkoordination konnte wieder
die Frauengemeinschaft Neuburgweier gewinnen, die die
Besucherinnen und Besucher mit einem adventlichen
Impuls auf Weihnachten einstimmte. Dabei ging es an beiden Advents-Sonntagen um die Herbergssuche, um Heimatlosigkeit, um Flucht und um Krieg. Viele kleine Lichter,
die jeder anzünden und aufstellen durfte, symbolisierten die
Wünsche und Sehnsüchte der Teilnehmer. Es ging aber
auch um das Warten im Advent. „Auf was warten Sie?“, war
hier die Frage. „Warten Sie auf die Kinder, die sich doch
wenigstens an Weihnachten mal wieder melden könnten?
Warten Sie auf den lange ersehnten Reichtum oder warten
Sie auf Gesundheit, die Sie so dringend benötigen?“
Wirkungsvoll begleitet wurden diese Gedanken von Caroline
Weiler auf der Querflöte und Christopher Deck auf der Ukulele.
Spätestens als alle noch gemeinsam das Lied „Es ist für uns eine
Zeit angekommen“ anstimmten, war die allgemeine Hektik verflogen und jeder konnte sich auf die Besinnlichkeit einstimmen.
Oberbürgermeister Sebastian Schrempp und Ortsvorsteher
Gerhard Bauer bedankten sich bei Angelika Wachter, Ursula
Weiler, Anni Schuppiser, Caroline Weiler und Christopher
Deck für die Momente der Besinnung und für die gelungene
Gestaltung der Advents-Abende.
Rheinstetten
51-52/2014
Seite 3
Weihnachtliche Weisen am Heiligen Abend 2014
auf den Friedhöfen in Rheinstetten
Am Heiligen Abend finden traditionell auf den Friedhöfen in Forchheim, Mörsch und Neuburgweier
Weihnachtsfeierstunden statt. Die Feierstunden werden von den Vereinen musikalisch gestaltet.
Friedhof Forchheim
um 17:00 Uhr
Musikverein „Harmonie“ 1920 Forchheim
Friedhof Mörsch
um 17:00 Uhr
Musikverein Mörsch 1892
Friedhof Neuburgweier
um 17:00 Uhr
Gesangverein „Liederkranz“ 1898 Neuburgweier
Die Bevölkerung ist hierzu herzlich eingeladen!
Weihnachts- und Neujahrsgruß 2014/2015
vom Landrat des Landkreises Karlsruhe Dr. Christoph Schnaudigel
Liebe Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises Karlsruhe,
vor wenigen Tagen haben wir auf den 25. Jahrestag des Mauerfalls geblickt. Es ist immer noch kaum
zu fassen, dass sich der eiserne Vorhang quasi über Nacht aufgelöst hat und wir heute in einem vereinten Europa leben. Einen Beitrag hierzu haben auch die Bürgerinnen und Bürger geleistet, die sich in
über 70 Städte- und Landkreispartnerschaften sowie internationalen Projekten engagieren und damit
einen unschätzbaren Beitrag zur Völkerverständigung leisten.
Nach dem Frieden, der Sicherheit und dem Wohlstand, der für uns selbstverständlich geworden ist, sehnen sich die Menschen, die zu uns flüchten und hier um Asyl bitten, weil in ihren Heimatländern Krieg
geführt wird oder Not herrscht. Der Landkreis hat es in enger Kooperation mit seinen Städten und Gemeinden geschafft, allen Menschen ein Obdach zu geben – eine Aufgabe, die uns auch im kommenden Jahr in
Atem halten wird. Mein Dank gilt insbesondere auch den Ehrenamtlichen, die unsere hauptamtlichen Kräfte unterstützen und damit der christlichen Botschaft des Weihnachtsfestes Leben verleihen.
Nach den Kommunalwahlen am 25. Mai hat ein neuer Kreistag Verantwortung für den Landkreis übernommen. Auf die Zusammenarbeit freue ich mich und möchte an dieser Stelle allen, die sich für dieses
Amt zur Wahl gestellt haben, herzlich danken. Bürgerschaft und Demokratie leben vom Mitmachen – auf Ebene der Kommunalpolitik, aber auch im Bereich der Kirchen, Vereine und vielen weiteren Institutionen, Organisationen und Initiativen. Sie tragen und bereichern unsere Gesellschaft, ebenso wie diejenigen, die unbeachtet vom Licht der Öffentlichkeit ihren Beitrag leisten, indem sie z.B. einen Angehörigen pflegen oder sich aufopferungsvoll für behinderte Menschen einsetzen.
Traditionell danke ich am Jahresende den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der freien Wohlfahrtsverbände, den Freiwilligen
Feuerwehren und den Hilfs- und Rettungsdiensten sowie der Polizei und den Vertretern von Umwelt- und Naturschutzorganisationen, aber auch allen, die sich auf kulturellem und sportlichem Gebiet engagieren und hier insbesondere denjenigen,
die sich in der Jugendarbeit engagieren.
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine friedvolle und besinnliche Weihnachtszeit, frohe Festtage und ein glückliches,
gesundes und erfolgreiches Jahr 2015.
Dr. Christoph Schnaudigel, Landrat
Mein Lieblingsrezept für das Jubiläumsjahr 2015
Die Stadt Rheinstetten bedankt sich herzlich für die eingereichten Rezepte und die leckeren
Ideen. Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl muss der Wettbewerb aber leider eingestellt werden.
Seite 4
51-52/2014
Notfall-Rufnummern:
Notruf Polizei
110
Unfälle usw.
Notruf Feuerwehr
112
Feuer-, Ölalarm und Wasserrohrbruch-Notruf
Rettungsdienst/Notarzt
112
Leitstelle für Rettungsdienst, Krankentransport, Notarzt
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
0721/19292
Wenn Sie nachts, am Wochenende oder an Feiertagen einen Arzt
brauchen und nicht bis zur nächsten Sprechstunde warten können, ist
der ärztliche Bereitschaftsdienst (Notfallpraxis) für Sie da. Die Bereitschaftsdienst-/Notfallpraxen sind in den meisten Fällen direkt an Krankenhäusern angesiedelt. Sie können sie während der Öffnungszeiten
ohne vorherige Anmeldung direkt aufsuchen.
Notfallpraxis für Erwachsene
St. Vincentius-Krankenhaus, Karlsruhe, Südendstr. 32/Eingang Hirschstraße. Öffnungszeiten: Mo, Di und Do von 19 Uhr bis 22 Uhr. Mi von
13 Uhr bis 22 Uhr. Freitag 16 Uhr bis 22 Uhr. Samstag, Sonn- und Feiertage ab 8 Uhr bis 22 Uhr. Ab 22 Uhr übernimmt die Klinik die Ambulanz,
Haupteingang Südendstr. 32.
Notfallpraxis für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren
Kinder- und Jugend-Notfallpraxis, Knielinger Allee 101. Bitte beschilderten Zugang benutzen. Öffnungszeiten: Mo Di und Do 19 – 22 Uhr,
Mi von 13 – 22 Uhr, Fr von 17 Uhr – 22 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertage ab 8 Uhr bis 22 Uhr. Ab 22 Uhr übernimmt die Kinderklinik (Eingang Kussmaulstraße) den Dienst. Zu den gewohnten Öffnungszeiten
ist der niedergelassene Kinderarzt zuständig.
Giftnotruf
(0761) 19240
Bereitschaftsdienst der Zahnärzte
0180/6 112 112
Bereitschaftsdienst der Augenärzte
01805/19292-122
Freiwillige Feuerwehr Rheinstetten
Feuerwehrhaus Am Gestadebruch 1:
(0721) 18 39 500
Fax: (0721) 18 39 50-240
Feuerwehrhaus Abteilung Neuburgweier:
(07242) 68 76
Polizeirevier Ettlingen rund um die Uhr
(07243) 32 00-0
Polizeiposten Rheinstetten Mo – Fr
(07242) 93 48-0
Soziale Dienste
Arbeiter-Samariter-Bund Rheinstetten
(07242) 93 55-0
Pflegenotfälle abends, nachts und an Wochenenden
(0172) 7 19 70 20
Sprechzeiten: Mo – Fr 8 – 16 Uhr
Kirchliche Sozialstation Rheinstetten
(07242) 701 500
Rufbereitschaft für Pflegenotfälle:
(07242) 701 500
Sprechzeiten: Mo – Fr 8 – 16 Uhr u. n. Vereinbarung
Mobiler Pflegeservice Nicole Prions
(0721) 9 51 24 25
24 Stunden Telefon, Sprechzeiten: 9 – 12 Uhr
Pflegeteam Pro-Vida: Manuela Stumpf
(0721) 91 58 66 71
24 Stunden Notdienst
DRK-Bereitschaftsdienst
Tel. 0800 1000 178 (kostenlos)
24 Stunden Notdienst
Telefonseelsorge
0800-111 0 111 und 0800-111 0 222
rund um die Uhr, anonym, kostenfrei
Hospizverein Rheinstetten e.V.
(0151) 57 42 57 33
Hospiz „Arista“ in Ettlingen
(07243) 9 45 42-0
Kontaktadressen zu weiteren sozialen Diensten,
z.B. Lebensberatung, Selbsthilfegruppen, usw.,
finden Sie unter www.rheinstetten.de/soziale-dienste
Störungsdienste
Strom
(0800) 3 62 94 77
Rund um die Uhr - Störunghotline der Netze BW GmbH
Gas
(0721) 5 99 12
Rund um die Uhr Störungshotline der Stadtwerke Karlsruhe Netzservice GmbH
Wasserversorgung der Stadt Rheinstetten
(0721) 5 99 12
nicht bei Schäden an der Hausinneninstallation
Abwasserbeseitigung der Stadt Rheinstetten
(0721) 95 14-6 51
außerhalb der Dienstzeiten
(01525) 6 44 61 68
nicht bei Schäden und Verstopfungen an Leitungen
innerhalb der Gebäude
Rheinstetten
Apotheken-Bereitschaft
Die Notdienstbereitschaft beginnt um 8.30 Uhr morgens und
endet am folgenden Tag um 8.30 Uhr morgens.
19.12. Congress-Apotheke, Karlsruhe
Ettlinger Str. 5, Tel. 35 63 60
20.12. Schloß-Apotheke, Karlsruhe
Kronenstr. 24 / Kaiserstr., Tel. 38 99 51
21.12. Spitzweg-Apotheke, Karlsruhe
Südendstr. 29 am St. Vincenz, Tel. 81 81 45
22.12. Rösselsbrünnle-Apotheke, Mörsch
Rösselsbrünnlestr. 1, Tel. (0 72 42) 70110
23.12. Stefanie-Apotheke, Nordweststadt
Landauer Str. 2 (bei Siemensschule), Tel. 75 44 02
24.12. Martinus-Apotheke, Forchheim
Karlsruher Str. 52, Tel. 5 11 55
25.12. Falken-Apotheke, Daxlanden
Kastenwörthstr. 24, Tel. 57 41 88
26.12. Fächer-Apotheke, Karlsruhe
Kaiserallee 5 / Mühlburger Tor, Tel. 84 56 86
27.12. Paracelsus-Apotheke, Daxlanden
Pappelallee 30, Tel. 57 66 40
28.12. Apotheke Burgert am Ludwigsplatz, Karlsruhe
Waldstr. 65 (neben Krokodil), Tel. 2 59 26
29.12. Entenfang-Apotheke, Karlsruhe
Rheinstr. 59, Tel. 55 27 80
30.12. OK Apotheke am Kolpingplatz, Karlsruhe
Karlstr. 115, Tel. 3 06 50
31.12. Löwen-Apotheke, Karlsruhe
Kaiserstr. 72 (am Marktplatz), Tel. 35 40 97 90
01.01. Apotheke 29, Karlsruhe
Karlstr. 29, Tel. 9 12 92-9
Apothekennotdienstfinder für die nähere Umgebung:
0800 0022833 (kostenfrei aus dem Festnetz) oder 2 28 33
(nur Handy, max. 69 ct/min.)
Ohne Gewähr
Stadtverwaltung Rheinstetten
Telefonzentrale: 9514 - 0
E-Mail: Rathaus@rheinstetten.de
Telefax: 9514-105 • Internet: www.rheinstetten.de
Bürgerbüro am Rösselsbrünnle
Tel. Nr. 9514-350, Fax Nr. (07242) 9514-27350
E-Mail: buergerbuero@rheinstetten.de
Öffnungszeiten des Bürgerbüros:
Montag, Dienstag und Donnerstag:
Mittwoch und Freitag:
8.00 – 18.00 Uhr
7.00 –12.00 Uhr
Öffnungszeiten der Stadtverwaltung:
Montag, Dienstag, Freitag
8.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag
14.00 – 18.00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie mit uns einen Termin, falls es Ihnen nicht
möglich sein sollte während dieser Zeiten vorbeizukommen.
Stadtbibliothek Rheinstetten
Öffnungszeiten:
Montag, Mittwoch, Freitag
Dienstag
Donnerstag
(07242) 953540
14.30 – 18.00 Uhr
geschlossen
10.00 – 13.30 Uhr
Wertstoffhof/Kompostieranlage
(07242) 1812
Öffnungszeiten:
Di, Mi, Do 9.30 – 12.00 Uhr und 14.00 – 16.00 Uhr
Fr
9.30 – 12.00 Uhr und 14.00 – 17.00 Uhr
Sa
9.30 – 16.00 Uhr
Siehe geänderte Öffnungszeiten auf Seite 15
Klärwerk
(07242) 13 24
Sprechstunden im Rathaus Mitte, Rappenwörthstraße 49
Pflegestützpunkt Landkreis Karlsruhe 07243/101-546 o. 0160/7077566
„Beratung und Vernetzung rund um Pflege und Alter“, Sprechstunden
jeden 1. und 3. Montag von 13.30 - 16 Uhr im Bürgerbüro im Rathaus
Mitte, Rappenwörthstraße 49, Anmeldung nicht erforderlich.
Jugendamt Landkreis Karlsruhe
(07242) 9514-333
Offene Sprechstunde, jeden Montag von 14 – 17 Uhr, 1. OG, Zimmer 213;
gerade Kalenderwochen: für Mörsch und Neuburgweier, ungerade
Kalenderwochen: für Forchheim und Silberstreifen.
Rheinstetten
51-52/2014
Seite 5
Erschließung „Kurze Pfeiferäcker“ abgeschlossen
Freigabe zur gewerblichen Bebauung mit offizieller Übergabe gefeiert
„Die Arbeiten sind wie am Schnürchen gelaufen“, sagte
Oberbürgermeister Sebastian Schrempp am 12. Dezember
zum Abschluss der Erschließungsarbeiten am Gewerbegebiet „Kurze Pfeiferäcker“. Mit dem Gebiet soll der Wirtschaftsstandort Rheinstetten weiter gestärkt werden, dies
auch vor dem Hintergrund, dass „die Region Karlsruhe nach
dem neuesten Immobilienranking hinter München bundesweit den zweiten Platz belegt, noch vor Stuttgart“. Im Zuge
der Erschließung der „Kurzen Pfeiferäcker“ wurde auch die
Kreuzung zur L 566 neu gemacht. Jetzt kann gebaut werden.
Das neue Gewerbegebiet hatte 2007 durch Beschluss des
Gemeinderates seinen Anfang genommen, im Mai wurde
der Aufstellungsbeschluss für einen Bebauungsplan
gefasst, der dann im September 2012 rechtskräftig wurde,
so Baubürgermeister Clemens Hauk. Es gab davor Verzögerungen, weil angeblich eine geschützte Grauammer im
Gebiet gesehen wurde, was sich bei Überprüfungen als
nicht richtig herausstellte. Dennoch waren von der Stadt
Ausgleichsmaßnahmen verlangt worden, „ein Vorgang, den
ich so noch nicht erlebt habe“, sagte Hauk. Er machte deutlich, dass für das etwa neun Hektar große Gewerbegebiet
104 Grundstücke umgelegt und mit noch mehr Eigentümern
verhandelt werden musste. Dennoch gab es nur vier Zuteilungen von Flächen an Privateigentümer, die diese als
Gewerbegrundstücke nutzen wollen. Insgesamt stehen 24
Grundstücke zur Verfügung, die alle bereits vergeben sind.
„Wir hätten die doppelte Fläche verkaufen können, vor allem
an Interessenten aus Karlsruhe. Der Gemeinderat hatte allerdings Bürgern der Stadt Rheinstetten den Vorrang eingeräumt“, so Hauk. Ein Drittel der Fläche ist allerdings noch
frei, diese soll für die Ansiedelung eines großen Unternehmens reserviert bleiben, so OB Schrempp.
„Es hat zwar zeitweise ausgesehen wie eine Mondlandschaft,
aber das war geplant“, betonte Geschäftsführer Helmut Reiff
von der das Projekt steuernden Ingenieurgesellschaft für Bauwesen und Umwelttechnik mbH in Karlsruhe. Spatenstich war
am 4. November 2013. In gut einem Jahr wurden zig Kilometer Gas- und Wasserleitungen verlegt, ebenso Kanäle. Insgesamt wurden rund 15 000 Quadratmeter gepflastert und es
wurden 50 Bäume gepflanzt. „Wir haben nicht nur den Zeitplan eingehalten, sondern auch die veranschlagten Kosten
Die Straßenschilder wurden von
OB Sebastian Schrempp und BM Clemens Hauk enthüllt.
„Leisbuckel“ und „Pfeiferäcker“ heißen die beiden Straßen
im neuen Gewerbegebiet.
von 2,5 Millionen Euro“, so Reif. Zum Schluss der Feier wurden die Schilder der beiden Erschließungsstraßen, „Leisbukkel“ und „Pfeiferäcker“, enthüllt. (m.f.G.d.BNN)
Enorme Erdbewegungen wurden im Gewerbegebiet „Kurze Pfeiferäcker“ getätigt. Nach gut einem Jahr Bauzeit ist die
Erschließung jetzt abgeschlossen. 24 Grundstücke sind bereits verkauft.
Seite 6
51-52/2014
Rheinstetten
„Integriertes energetisches Quartierskonzept“ neue Stadtmitte und Umgebung
Stadt Rheinstetten informiert Grundstückseigentümer
Um im Bereich der Stadtmitte von Rheinstetten Maßnahmen
zur Steigerung der Energieeffizienz bei gleichzeitiger CO2Minderung zu erreichen, erarbeitet die Stadt Rheinstetten in
Zusammenarbeit mit der Ingenieurgesellschaft RBS wave
aus Ettlingen sowie den Stadtwerken Karlsruhe in den kommenden Monaten ein „integriertes energetisches Quartierskonzept“. Das Konzept soll zeigen, ob es Möglichkeiten für
einen Energieverbund gibt, wo sich erneuerbare Energien
nutzen lassen und wie Energie eingespart werden kann.
Bezahlbare Nebenkosten sind das Ziel.
Diese Aufgabe soll mit der Beteiligung der Eigentümer und
Bewohner in diesem Quartier gelöst werden. Für die Grundstücke in der unmittelbaren Nachbarschaft des Neubaugebietes bietet sich nun die Gelegenheit, an den Maßnahmen der
Stadt direkt teilzunehmen, um die eigene Energieversorgung
zukünftig auf eine modernere und ökologische Grundlage zu
stellen. Darüber informierte Bürgermeister Clemens Hauk, die
Planer der EnBW und der Stadtwerke Karlsruhe die Grundstükkseigentümer am 10. Dezember in einer informativen Abendveranstaltung im Großen Saal im Zentrum Rösselsbrünnle.
Angedacht ist, für die Neubebauung der Stadtmitte mit 13
Gebäuden mit 170 Wohneinheiten sowie Reihen- und Doppelhäuser mit 40 Wohneinheiten, das Kulturhaus, Einkaufszentrum sowie anderen Handel und Gewerbe auf jeden Fall
ein Quartierskonzept zu erstellen, aber auch Eigentümer des
Gebäudebestands in der Umgebung können sich beteiligen.
Ausgangslage:
Im Zuge der fortschreitenden Planung zur Bebauung der
Stadtmitte stehen in der Verwaltung erste Überlegungen zur
Energieversorgung des neuen Baugebietes an. Bei den zurükkliegenden kleineren Erschließungsvorhaben war aus dem
Gemeinderat wiederholt die Anfrage nach modernen Konzep-
ten zur Energieversorgung des Quartiers aufgekommen. Die
dabei vorgenommenen Untersuchungen haben jedoch letztlich stets zur konventionellen Versorgung mit Erdgas geführt.
Bei dem Konzept für die Stadtmitte sollen moderne Energieversorgungsszenarien wie Nahwärme mit Biomasse (Holzhackschnitzel oder Holzpellets), mit Gas betriebene Blockheizkraftwerke (BHKW), Infrarot-Wärmetechnik mit Solarstrom oder eine Solarsiedlung der konventionellen Wärmeversorgung mit Erdgas gegenübergestellt werden. Dazu
kommen Untersuchungen zur Straßenbeleuchtung und Platzierung einer Stromtankstelle. Dabei wird auch die vorhandene Bebauung im Umfeld des Neubaugebiets „neue Stadtmitte“ beim Rösselsbrünnle in der Hans-Thoma-Straße und der
Siegelgrundstraße mit einbezogen werden.
Der nächste Schritt
Zuerst werden Informationen zum Quartier und zum dortigen Gebäudebestand gesammelt. Diese Ist-Analyse ist über
eine Fragebogenaktion mit Beteiligung der Anwohner angegangen. Auf Grundlage der Ist-Analyse werden die Energiepotenziale und die technischen Möglichkeiten untersucht.
Ein Konzept fasst alle denkbaren Maßnahmen und deren
Kosten zusammen und soll im Sommer 2015 fertig gestellt
sein. Der Vorteil gegenüber der Betrachtung der einzelnen
Gebäude ist, dass in dem Quartier die Maßnahmen aufeinander abgestimmt werden können, sofern es die Eigentümer
wünschen.
Wer trägt die Kosten
Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bezahlt rund
57.000 Euro der insgesamt 88.000 Euro, die die Konzepterarbeitung kostet. Den Rest trägt die Stadt. Die Konzepterstellung ist für die Eigentümer und Anwohner kostenlos.
Aktuelles aus der TechnologieRegion Karlsruhe
Weiterentwicklung der TechnologieRegion Karlsruhe:
Gesellschafterversammlung stellt Weichen für Aufbau eines Regionalmanagements
Die Gesellschafter der TechnologieRegion Karlsuhe (TRK)
haben die Weichen zur Weiterentwicklung des freiwilligen
Aktionsbündnisses gestellt. Im Rahmen der 73. Gesellschafterversammlung am Freitag, 5. Dezember, in Stutensee
beschloss das Gremium den Aufbau eines Regionalmanagements. „Die Erfolge der regionalen Zusammenarbeit in den
vergangenen Jahren haben uns kontinuierlich auch zusätzliche Aufgabenfelder eröffnet, die konsequent bearbeitet werden müssen“, unterstreicht Karlsruhes Oberbürgermeister,
Dr. Frank Mentrup, als Vorsitzender der TechnologieRegion
Karlsruhe. „Um die TRK auch künftig im Wettbewerb der
Regionen in Deutschland und Europa konkurrenzfähig zu
positionieren, müssen wir jetzt über die künftige Organisationsform und die Struktur der Gesellschaft nachdenken“.
Der Aufbau eines Regionalmanagements ist für die TRKGesellschafter unisono das Schlüsselprojekt, um die Effizienz
und die Außenwahrnehmung der Region weiter zu steigern.
Das Regionalmanagement ist auch Bestandteil der Regionalentwicklungsstrategie (RES), die Teil des Konzepts für den
RegioWIN-Wettbewerb des Landes Baden-Württemberg ist der Antrag der TRK steht unter dem Motto „smart movement
-Region in Bewegung. Bewegung für die Region“. Die Entwicklung des Regionalmanagements soll im kommenden
Jahr intensiv vorangetrieben werden, die Umsetzung dann im
Jahr 2016 erfolgen. „Wir sind uns dessen bewusst: Das ist
ein ambitionierter Zeitplan, vor allem, weil die kommunalpolitischen Gremien aller Gesellschafter intensiv in den Prozess
eingebunden werden sollen“, gesteht OB Mentrup zu. „Ich
bin trotzdem zuversichtlich, dass wir die Arbeitspakete, die
wir uns als Gesellschafter vorgenommen haben, zügig bearbeitet und zu vorzeigbaren Ergebnissen führen werden“.
Zunächst seien klare Ziele und Aufgaben zu definieren:
„Wohin will sich die TechnologieRegion Karlsruhe entwickeln?“, bringt es Mentrup auf den Punkt. Darauf seien dann
Strukturen auszurichten und Entscheidungen über Beteiligte,
Personal und Mittel zu fällen und vor allem auch die Frage
der Finanzierung zu klären. „Eines ist allen Gesellschaftern
sehr bewusst: Eine verstärkte Profilierung der Region und
eine erhöhte Leistungsfähigkeit ist nicht zum Nulltarif zu
haben“, wird der TRK-Vorsitzende deutlich. Dies verdeutliche
allein ein Vergleich der TRK mit Wettbewerbern, wie etwa der
Region Stuttgart oder der Metropolregion Rhein-Neckar.
TGV-Halt in Baden-Baden und Autobahnanschluss des Baden-Airparks
Die Gesellschafterversammlung sprach sich dafür aus, dass
der TGV auf der Strecke zwischen Paris und Budapest auch
in Baden-Baden hält und das Planfeststellungsverfahren für
die Autobahnanbindung des Flughafens Karlsruhe/BadenBaden mit dem Baden-Airpark eingeleitet wird. An den Vorsitzenden der Deutschen Bahn AG, Dr. Rüdiger Grube, hatten Karlsruhes OB Mentrup, seine Amtskollegin aus Baden-
Baden, Margret Mergen, und IHK-Präsident Wolfgang Grenke geschrieben mit der Bitte, einen TGV-Halt zu prüfen. Die
Einleitung des Planfeststellungsverfahrens für die Autobahnanbindung des Baden-Airparks hatte der Kreistag des Landkreises Rastatt beschlossen. Mentrup hatte Verkehrsminister Winfried Hermann schriftlich um Unterstützung für dieses bedeutsame Vorhaben der Region gebeten.
Rheinstetten
51-52/2014
Seite 7
Amtliche Bekanntmachungen
Landkreis Rastatt
Untere Flurbereinigungsbehörde
Flurbereinigung Durmersheim (B36, DB)
Landkreise Rastatt und Karlsruhe
Vorläufige Anordnung
vom 15.12.2014
1. Vorläufige Anordnung Nr. 10 (Besitzentzug)
Zur Bereitstellung von Flächen für die vorzeitige Herstellung der landschaftspflegerischen Anlagen (gemeinschaftliche Anlagen) wird vom Landratsamt Rastatt
- Untere Flurbereinigungsbehörde - nach § 36 Abs. 1 des
Flurbereinigungsgesetzes (FlurbG) in der Fassung vom
16.3.1976 (BGBl. I S. 546) im Flurneuordnungsverfahren
Durmersheim (B 36, DB) folgendes angeordnet:
1.1 Den Beteiligten (Eigentümern, Pächtern und
sonstigen Berechtigten) werden zum
26.01.2015
Besitz und Nutzung der Grundstücksflächen entzogen, die in der Besitzregelungskarte vom 15.12.2014
Blatt 1 und Blatt 2 farblich gekennzeichnet sind. Die
Besitzregelungskarte ist Bestandteil dieser vorläufigen Anordnung.
1.2 Die Teilnehmergemeinschaft der Flurneuordnung
Durmersheim (B 36, DB), wird ab dem
26.01.2015
für den oben genannten Zweck in den Besitz der nach
Nr. 1.1 entzogenen Flächen eingewiesen.
1.3 Die Teilnehmergemeinschaft Durmersheim (B 36, DB)
hat die vorhandenen Wege in befahrbarem Zustand
zu erhalten und für den landwirtschaftlichen Verkehr
offen zu halten.
2. Geldabfindungen für wesentliche
Grundstücksbestandteile und Festsetzung
der Aufwuchsentschädigungen
2.1 Geldabfindung:
Die auf den zu entziehenden Flächen befindlichen
wesentlichen Bestandteile werden unter Beiziehung
von Sachverständigen bewertet. Die Bekanntgabe
der Werte, sowie die Abrechnung erfolgt zu einem
späteren Zeitpunkt, mit dem Flurbereinigungsplan.
2.2 Aufwuchsentschädigung:
Für in Anspruch genommene Flächen (siehe Nr. 1) wird
neben der Geldabfindung (siehe Nr. 2.1) in den Fällen,
in denen angebaute Grundstücksflächen in Anspruch
genommen werden, eine Aufwuchsentschädigung
gewährt. Die Aufwuchsschäden werden ggf. unter Beiziehung von Sachverständigen nach Richtwerten
ermittelt. Als Richtwerte werden die vom Regierungspräsidium Karlsruhe - Ref. 33, Pflanzliche und Tierische Erzeugung - genannten Entschädigungssätze
festgesetzt. Die Entschädigungssätze sind im „Verzeichnis der Entschädigungssätze“ (Anlage 1) aufgeführt und sind Bestandteil dieses Beschlusses.
2.3 Auszahlung:
Die Geldbeträge nach Nr. 2.1 und 2.2 werden über die
Teilnehmergemeinschaft ausbezahlt.
3. Hinweis
Dieser Beschluss mit Begründung und seinen Bestandteilen
(Besitzregelungskarte (siehe Nr. 1.1) und Verzeichnis der
Entschädigungssätze (siehe Nr. 2.2)) liegt 1 Monat lang,
vom ersten Tag der öffentlichen Bekanntmachung an
gerechnet, im Rathaus in Durmersheim, während der
üblichen Öffnungszeiten, zur Einsichtnahme für die Beteiligten aus.
Weitere Auskünfte und Erläuterungen zu den Unterlagen
der vorläufigen Anordnung können beim Landratsamt
Rastatt,
Flurneuordnungsstelle
Freudenstadt/Calw/
Rastatt eingeholt werden (Tel.: 07222/381-34 83, Herr
Baumann).
4. Rechtsbehelfsbelehrung
Gegen die vorläufige Anordnung (siehe Nr. 1) und gegen
die Festsetzung der Entschädigungen (siehe Nr. 2.2) kann
innerhalb eines Monats Widerspruch beim Landratsamt
Rastatt - Untere Flurbereinigungsbehörde -, Postfach
1863, 76408 Rastatt (Sitz: Am Schlossplatz 5) schriftlich
oder zur Niederschrift eingelegt werden.
Die Widerspruchsfrist beginnt mit dem ersten Tag der
öffentlichen Bekanntmachung.
Ein schriftlich erhobener Widerspruch muss innerhalb
dieser Frist beim Landratsamt Rastatt -Untere Flurbereinigungsbehörde - eingegangen sein.
5. Begründung:
Zu Nr. 1: Das Landesamt für Flurneuordnung und Landentwicklung hat mit Beschluss vom 29.10.1999 die Flurbereinigung nach § 87 FlurbG angeordnet.
Rechtsgrundlage für die Baumaßnahmen ist der genehmigte Wege- und Gewässerplan mit landschaftspflegerischem Begleitplan (§ 41 FlurbG) vom 16.04.2010.
Die Flächen für die landschaftspflegerische Anlagen werden benötigt, um die für den Bau der gemeinschaftlichen
Anlagen entstehenden ökologischen Eingriffe in die Natur
zeitnah wieder auszugleichen.
Zu Nr. 2: Die Geldabfindung für die Aufwuchsentschädigungen wurden bereits in Verbindung mit dieser Anordnung festgesetzt, um sie den Beteiligten alsbald auszahlen zu können und um Härten zu vermeiden.
Der Vorstand der Teilnehmergemeinschaft
wurde zu diesem Beschluss gehört.
gez. Mario Würtz
Das Landratsamt Karlsruhe informiert:
Geflügelpest – Aufstallung von Geflügel
in einem festgelegten Gebiet
Am 05.11.2014 wurde in Mecklenburg-Vorpommern der
Ausbruch der Geflügelpest amtlich festgestellt und erstmals
in Europa nachgewiesen. Es hat sich der Verdacht bestätigt,
dass Wildvögel an dem erneuten Auftreten der Geflügelpest
in Europa beteiligt sein können.
In Baden-Württemberg wurde der Rhein vom Friedrich-Löffler-Institut als Risikogebiet erklärt. Die Aufstallung von Geflügel ist in einer Entfernung von bis zu 500 m zum Rhein geboten. Daher wurde die Allgemeinverfügung des Landratsamtes
Karlsruhe zur Aufstallung von Geflügel in einem festgelegten
Gebiet vom 02.12.2014 (Rundverfügung Nr. 49) erlassen.
Diese gilt bis zum 28. Februar 2015 und steht bis dahin unter
www.rheinstetten.de/gefluegelpest zum Download bereit.
Ende der Amtlichen Bekanntmachungen
Seite 8
51-52/2014
Rheinstetten
Aus dem Stadtgeschehen
Förderkreis Burkina Faso e.V.- Rückblick 2014
Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt, so könnte die
Überschrift über das Jahr 2014 lauten, in der Tat ein Jahr
mit extremen Hochs und Tiefs.
Wir möchten über die erfreulichen und traurigen Ereignisse
berichten sowie über unsere Reiseerlebnisse und den
aktuellen Stand der Projekte.
1. Afrika-Tag 10 Jahre Freundschaft mit Saponé Marché
Vor 10 Jahren gründeten wir den Förderkreis Burkina
Faso. Es begann mit einem Solarbrunnen und viele weitere Projekte folgten. Parallel zu den Projekten wuchsen
Vertrauen und Freundschaft.
Das war Grund und Anlass für unser Fest am 28. und 29.
Juni. Dazu luden wir auch eine Delegation aus Burkina
Faso ein. Unsere Gäste waren Aloys Ouédraogo, Präsident
des Partnerschaftkomitees BUUD YAM in Saponé Marché,
Dr. Alain Tambi Nana, Initiator und Organisator der Partnerschaft sowie Philippe Nikiéma, Berater für deutsche NichtRegierungs-Organisationen in Burkina Faso. Auch die Botschafterin von Burkina Faso, Marie Odile Bonkoungou Balima, beehrte uns mit ihrer Anwesenheit. Zum Auftakt des
Festabends lud Oberbürgermeister Sebastian Schrempp
sie und die Gäste aus Burkina Faso ein, sich ins Goldene
Buch der Stadt Rheinstetten einzutragen. Das Gemeindehaus stand zwei Tage im Zeichen der Freundschaft mit
Saponé Marché. (Darüber wurde berichtet).
Nach dem gut gelungenen Afrika-Tag vermittelten wir
unseren Gästen noch einen Eindruck vom Leben und
Arbeiten in und um Rheinstetten. Auf dem Programm
standen Besuche in den Schulen, in Einrichtungen der
Stadt, in Firmen und Handwerksbetrieben. Daneben kam
auch das gesellige Leben nicht zu kurz. Ein Ausflug mit
der Fähre über den Rhein in die Pfalz zum Hambacher
Schloss war der Höhepunkt.
Gemeinsame Abende, wechselnd in den Familien des
Vorstandes, ließen die Besuchstage gemütlich ausklingen
mit Zeit für Gespräche über derzeitige und künftige Projekte. Die Besuchswoche verlief völlig problemlos und
war eine Bereicherung für Gäste und Gastgeber.
zeit ermöglicht hätte. Kurz zusammengefasst: Der Generalstreik, die Massenproteste, Demonstrationen und brennenden
Häuser der Minister und Abgeordneten
führte schließlich zum Rücktritt des Präsidenten und zu seiner Flucht in die
Elfenbeinküste. Es waren spannende,
wirklich historische Tage. Die aktuelle
Politik hatte unser Besuchsprogramm
tüchtig durcheinandergewirbelt. Trotzdem konnten wir alle vorgesehenen Aufgaben erledigen.
Am 10. November haben wir in einer Informationsveranstaltung darüber berichtet.
4. Staudamm für ein Regenrückhaltebecken
Der Ausbau des Staudammes bei dem zu Saponé Marché
gehörenden Dorf Tanghin kann starten.
Durch die Erhöhung des Dammes um 50 Zentimeter lässt
sich die Wassermenge wesentlich erhöhen. Rund um das
Regenrückhaltebecken gibt es Gemüsegärten. Dank
mehr Wasser sollen neue Anbauflächen entstehen und
junge Arbeitslose ein Auskommen in der Landwirtschaft
finden. So wird auch der Landflucht entgegengewirkt.
Der Ausbau des Regenrückhaltebeckens kostet ca.
215.000 Euro. 75 Prozent übernimmt das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwikklung. Die übrige Summe soll durch Eigenleistung der
Dorfbewohner und Mittel des Förderkreises zusammenkommen. Dafür ist er auf Spenden angewiesen. Die Bauarbeiten werden im 1. Quartal 2015 beginnen und müssen
vor der Regenzeit abgeschlossen sein. Die Ausführung
wird eine ortsansässige Firma übernehmen.
5. Information über den Stand der Projekte
Während unsres Aufenthaltes verbrachten wir 5 Tage in
Saponé Marché. Der erste Besuch galt den beiden Dorfchefs. Mit den Verantwortlichen des Komitees besprachen und besichtigten wir die Projekte.
2. Plötzlicher Tod von Alain Nana
Die Hochstimmung des Afrika-Tages war noch nicht verklungen, als wir vier Wochen später die schreckliche
Nachricht erhielten, dass unser Freund Alain plötzlich
gestorben war.
Alain Tambi Nana ist mit 48 Jahren ohne gesundheitliche
Vorwarnung am Mittwoch, den 6.August 2014, gestorben.
3. Reise nach Burkina Faso vom 25.10. bis 09.11. 2014
Eigentlich sollte es eine Gruppenreise sein mit 10 Personen. Leider war dies nicht mehr möglich, da niemand kurzfristig die Organisation vor Ort übernehmen konnte. Trotzdem war es unerlässlich, dass wir nach Burkina flogen, um
alle offenen Fragen zu klären. Wie würde es mit den Projekten weitergehen, wer könnte Alains Rolle übernehmen,
wer die Koordination und Organisation? Djeneba, Alains
Frau, hatte uns eingeladen, bei ihr und ihrer Familie zu
wohnen. Philippe Nikiéma war während der ganzen Zeit
unser treuer Begleiter und zuverlässiger Übersetzer.
Die Dorfkönige, die Verantwortlichen des Komitees, der
Bürgermeister sowie die Präfektin - alle freuten sich sehr
über unseren Besuch und waren froh und erleichtert, als
wir ihnen versicherten, dass die Projekte fortgeführt werden – und noch mehr über die Nachricht, dass BMZ den
Ausbau des Staudamms fördert.
Und dann kam in Burkina Faso alles anders als erwartet.
Die Opposition und die Jugend des Landes demonstrierten machtvoll gegen die geplante Verfassungsänderung,
die dem Präsidenten Blaise Compaoré eine vierte Amts-
Im Hof des Dorfkönigs von Saponé Sabsin
Der Dorfkönig Sabsin Naaba mit seinen Kindern
Rheinstetten
51-52/2014
a) Collège
Das Collège ist zweizügig ausgebaut und wird derzeit von
560 Schülern besucht. Der Schüleransturm ist riesig. Leider konnten in diesem Schuljahr 75 Kinder, die das CEP
bestanden hatten, nicht aufgenommen werden. Es fehlen
Räume, obwohl die Klassen mit 90 –100 Kindern belegt
sind. Ein weiterer Anbau wird gewünscht, aber zurzeit von
uns nicht finanzierbar, da das Regenrückhaltebecken
Priorität hat.
b) Brunnen
Während unseres Besuches ließen wir 4 Brunnen reparieren, die nun wieder tadellos funktionieren.
Es sind oft nur geringfügige Reparaturen, aber nicht
sofort möglich, weil das Geld vor Ort fehlt.
Seite 9
Paten ermöglichen Kindern aus besonders armen Familien den Besuch der Grundschule.
45 Patenkinder gehen inzwischen ins Collège. Erfreulicherweise übernahmen die Paten in diesen Fällen bereitwillig den höheren Beitrag von 150 Euro jährlich.
Wie jedes Mal wenn Besuch aus Rheinstetten in Saponé
Marché ist, wurden die Patenkinder zu einem Essen eingeladen, das von vier Frauen vor Ort zubereitet wurde.
Anlässlich des diesjährigen Besuches gab es noch eine
besondere Veranstaltung.
Mit Hilfe eines auf dem Moped herbei geschafften Generators zeigten wir im „Maison des Jeunes“, bei nahezu 50 °C,
Fotos vom Afrika-Tag und vom Aufenthalt der burkinischen Delegation. Aloys erzählte dazu auf Moré seine
Erlebnisse in Rheinstetten.
f) Übergabe der Fahrräder
Der Höhepunkt war die Übergabe von 40 Fahrrädern an
Collège-Kinder, die einen besonders weiten Schulweg
haben. Im Rahmen einer festlichen Zeremonie in Anwesenheit der örtlichen Honoratioren (Dorfkönige, Bürgermeister, Präfektin, Chef der Gendarmerie, Vertreter der
Schul- und Sozialbehörde) wurden die Fahrräder an die
Kinder übergeben.
Die Räder wurden von Schulen und privaten Spendern
finanziert und in Ouagadougou gekauft.
Reparierter Schulbrunnen
c) Kranken- und Entbindungsstation
Das Ambulanzfahrzeug „Pamlafi“ ist in gutem Zustand
und oft im Einsatz.
Der Krankenpfleger erhielt einen finanziellen Zuschuss für
die kostenlose Abgabe von Medikamenten an Bedürftige,
außerdem Moskitonetze für Neugeborene und ihre Mütter.
Die Ausstattung der Station ist äußerst dürftig und dringend erneuerungsbedürftig
d) Getreidemühle für die Frauen
Sie wird gut angenommen und trägt sich selbst.
e) Schülerpatenschaften
Der Förderkreis betreut zurzeit 220 Patenkinder und führt
dieses Projekt auch in den kommenden Jahren weiter. Die
6. Zusammenfassung
Wir sind mit dem Stand der Projekte sehr zufrieden.
Das Komitee in Saponé Marché arbeitet gut und zuverlässig. Alain Nana fehlt uns, aber die Projekte können weiter
gehen. Philippe Nikiéma übernimmt die Kommunikation
zwischen dem Komitee und dem Förderkreis.
Das neu gebildete Management-Team ist für die Organisation des Staudamm-Projektes zuständig.
Wir sind froh und dankbar, dass Alains Familie und seine
Freunde die Projekte in Saponé Marché in seinem Sinne
fortführen. In dieser Gewissheit schauen wir zuversichtlich ins neue Jahr.
7. Dank
Wir danken allen, die uns unterstützt haben, den Mitgliedern, den Paten und den vielen Spendern. Ganz herzlich
danken wir auch unseren treuen Helferinnen und Helfern,
die bei den vielen Veranstaltungen bereitwillig mitarbeiten.
Wir wünschen ein gesegnetes Weihnachtsfest und
ein gutes neues Jahr!
Willi Volkmann für den Vorstand
des Förderkreises Burkina Faso e.V.
Bürgerinitiative gegründet
Am 10.12.2014 fand in der Festhalle Neuburgweier die
Gründungsveranstaltung der „Bürgerinitiative für eine verträgliche Retention im Paminaraum“ statt. Die 16 anwesenden Mitglieder verabschiedeten die Satzung und haben den
Vorstand gewählt.
Die Initiative wird von Jürgen Pinter, Holger Eich und Thomas Saipt (1. Vorsitzender) nach außen vertreten. Ziel ist der
konstruktive Dialog mit allen Beteiligten und Betroffenen, um
die verträgliche und technisch beste Lösung für den Retentionsraum zu finden und schließlich zu realisieren. Als nächster Schritt wird eine weitere lnfo-Veranstaltung zum Planungsstand im Januar durchgeführt werden.
Zu dieser Veranstaltung sind alle Bürger, Planer, Gemeinderat und Vertreter des Regierungspräsidiums herzlich eingeladen. Zeit und Ort werden noch rechtzeitig bekannt gegeben.
Seite 10
51-52/2014
Rheinstetten
Hausaufgabenbetreuung St. Ulrich
Theaterbesuch dank Spende der Bürgerstiftung
Der 10. Dezember war für die Kinder der Hausaufgabenbetreuung ein ganz besonderer Tag. Nicht nur weil es der letzte Tag vor den Weihnachtsferien war, sondern vielmehr weil
heute der seit langem angekündigte Theaterbesuch von
„Das Dschungelbuch“ stattfand.
Pünktlich um 13.30 Uhr versammelten sich 13 Kinder (eines fehlte leider wegen Krankheit) und 8 Erwachsene vor dem Gemeindehaus und fuhren gemeinsam mit der Straßenbahn nach Karlsruhe. Die Kinder waren voll gespannter Erwartung und sangen
zur Freude der Mitfahrenden ein Weihnachtslied nach dem anderen. Am Marktplatz hieß es aussteigen. Gut erkennbar an den
roten Mützen, marschierten wir durch Regen und Wind, vorbei an
den matschigen Baustellen zum Staatstheater.
Kaum hatten die Kinder in den vorderen Reihen Platz
genommen, startete die Tour in den Dschungel. Dort trafen
sie Shirkan, den Tiger, der das kleine Menschenjunge Mogli
fressen wollte, die Wölfe, die es in ihrer Höhle beschützten,
Balu, den Bär und Bagira, den Panther, die ihre Probleme
mit der Erziehung hatten und natürlich die vielen anderen
Tiere auch. Der quicklebendige kleine Mogli hatte es den
Kindern besonders angetan.
„Das hat uns gefallen, das war sehr schön“, war das übereinstimmende Fazit am Ende der Vorstellung.
Glücklich, aber hungrig machten wir uns auf den Rückweg.
In einer Bäckerei hielten wir an und machten eine Pause mit
Dambedeis bzw. Adventsmäusen und einem Getränk. Jetzt
waren alle rundum zufrieden, und wir mussten auch nicht
lange auf die Bahn zurück nach Mörsch warten.
Es war ein schöner, erlebnisreicher Nachmittag, der durch
eine Spende der Bürgerstiftung möglich war. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich!
Wir wünschen den Kindern sowie allen Betreuerinnen
und Betreuern ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes
neues Jahr!
Christa und Willi Volkmann und Micheline Schulz-Linkholt
Veranstaltungen
Museum zur Siedlungsgeschichte
im PAMINA-Raum
Auskunft unter: Tel.: 07242 9514-450, museum@rheinstetten.de,
www.rheinstetten.de/museum, Adresse: Rheinstr. 16
Öffnungstage
Öffnungszeit
Sonntag, 21.12.2014
14.00 bis 17.00 Uhr
Im Januar bleibt das Museum geschlossen
29.11. bis 21.12.2014 Sonderausstellung
„175 Jahre Kameratechnik –
Fotoapparate im Wandel der Zeit“
Die Exponate
der Ausstellung
stammen
aus den
Sammlungen
von Kurt Kühn,
Ötigheim und
Franz Burkart,
Mörsch
Sonderführungen jederzeit nach Absprache.
Das Museum ist rollstuhlgerecht ausgebaut.
Betreuung durch den Heimatverein Rheinstetten.
Die Stadt und der Heimatverein
freuen sich auf Ihren Besuch.
Heimatverein
Rheinstetten e.V.
Bei der speed4-Meisterschaft
zeigen Kinder Begeisterung
für Bewegung
Viele Studien belegen, dass die „Generation Smartphone“ nicht mehr draußen spielt, sondern nur noch zu
Hause vor dem Fernseher oder der Konsole sitzt und
sich immer weniger bewegt. Genau dagegen kämpft
speed4 an. Unter dem Motto „Wir bewegen Kinder“
kommt eine der größten Bewegungsinitiativen Deutschlands für Grundschulkinder zum ersten Mal nach Rheinstetten und Umgebung. Der FV Sportfreunde Forchheim 1911 e.V., präsentiert sich gemeinsam mit der
Ballschule Heidelberg im Rahmen der speed4-Meisterschaft. Für die Kinder beginnt der Spaß bereits im
Sportunterricht. Hier lernen sie den speed4 Sprint- und
Laufparcours kennen und kommen spielerisch in Fahrt.
Den krönenden Abschluss stellt das große Finale am
Samstag, 20.12.2014 ab 10:00 Uhr
im KIA Autohaus Rastetter,
(Industriestraße 1, 76287 Rheinstetten)
dar. Unterstützt werden die Kinder dann von Speedy,
dem wohl schnellsten Hase der Welt und Maskottchen
von speed4. Er wärmt die Kinder ordentlich auf, feuert
sie fleißig an und gibt Tipps rund um die Themen Sport
und gesunde Ernährung.
Die speed4-Meisterschaft Rheinstetten wird unterstützt vom KIA Autohaus Rastetter, Hust Immobilienservice sowie von der Stadt Rheinstetten. Oberbürgermeister Sebastian Schrempp hat die Schirmherrschaft
über die Aktion übernommen.
Rheinstetten
51-52/2014
Veranstaltungskalender
Auskunft unter: Tel.: 07242 9514-107, www.rheinstetten.de/veranstaltungen
Seite 11
Seite 12
51-52/2014
Rheinstetten
Die nächsten Messetermine in Rheinstetten:
Turn Gala 2015 –
5. Januar 2015 um 18.30 Uhr
Die TurnGala gehört traditionsgemäß zum Jahreswechsel.
Auch 2014/2015 zeigen wieder viele nationale und internationale Künstler, Akrobaten und Spitzensportler in 14 Städten in Baden-Württemberg ihr Können im Zeichen von „erlebe den RHYTHMUS“. Das Motto ist angelehnt an das der
Gymnastik-WM Stuttgart 2015 „enjoy your rhythm“ und soll
die vielen unterschiedlichen Facetten des Themas „Rhythmus“ aufzeigen.
Der STB und BTB präsentieren ihr ganzes Verbandspektrum
aus Turnen, Gymnastik und Sport in einer modernen Show.
Die Gala vermittelt die Faszination und die Schönheit vieler
Sportarten, losgelöst von Wettkampfregeln. Neben der Präsentation eigener Akteure ist es das Ziel der TurnGala auch
zusätzliche Show-Höhepunkte mit international renommierten Künstlern zu zeigen.
Weitere Informationen unter www.turngala.de
Veranstaltungskalender
Januar - März 2015
Echtdampf Hallentreffen –
9. – 11. Januar 2015
Echtdampf Hallentreffen Dampfbetriebene Modelle
von Eisenbahnen, Straßenfahrzeugen,
Schiffen und stationären Anlagen
Das Echtdampf-Hallentreffen als weltweit größtes Dampftreffen in der Halle nimmt Sie mit auf eine faszinierende Zeitreise in die Welt der Dampfmaschine. Es gibt viel zu erleben.
Ein besonderes Schmankerl ist die amerikanische Waldbahn, die in Halle 3 unentwegt im Einsatz ist. Gerd Ziller hat
Echtdampf im Blut.
Von seinem Vater hat er das Hobby übernommen und baut
inzwischen seine Dampfloks selbst. Am liebsten fährt er mit
der „Shay“, der typischsten aller amerikanischen WaldbahnLoks. In vier Jahren Arbeit hat er sie selbst gebaut und liebt
das Flair der amerikanischen Waldbahn.
Auf dem Echtdampf-Treffen in Karlsruhe wird er mit seinem
Team den Besuchern demonstrieren, wie vor 100 Jahren in
den Wäldern Kanadas gearbeitet wurde. Holzverladung
inklusive. Ein spannendes Abenteuer auf dem EchtdampfHallentreffen.
Schiffe unter Volldampf
Das Wasserbecken ist Treffpunkt für schöne und seltene
Dampfschiff-Modelle. Handwerkliche Fertigkeiten, modellbauerisches Geschick und ein Hang zur Nostalgie sind die
Zutaten zu einem gelungenen Exemplar dieser eher seltenen
Gattung von Schiffsmodellen, denn jedes Modell, das hier
schwimmt, ist ein Einzelstück.
Öffnungszeiten
Freitag, 9. Januar 2015:
10:00 - 18:00 Uhr
Samstag, 10. Januar 2015:
09:00 - 18:00 Uhr in dm arena, 09:00 - 20:00 Uhr in Halle 3
Sonntag, 11. Januar 2015:
09:00 - 17:00 Uhr
Eintrittspreise
Tageskarte Erwachsene:
12 Euro, ermäßigt 9 Euro (Jugendliche zw. 9 und 17 Jahren,
Schüler, Studenten, Rentner und Behinderte)
Familienkarte:
30 Euro (2 Erwachsene + 2 eigene Kinder
von 9 bis 17 Jahren)
Night-Hour-Karte:
6 Euro am Samstag, 10.01.2015 von 17:00-18:00 Uhr
in der dm-Arena und
von 17:00-20:00 Uhr in der Halle 3
Kinder bis 8 Jahren haben freien Eintritt
Weitere Informationen unter
www.echtdampf-hallentreffen.de
Fotos auch mit freundlicher Unterstützung
unserer Vereine und Gruppen.
Der neue Veranstaltungskalender liegt ab dem
29.12.2014 zur kostenlosen Mitnahme im Bürgerbüro,
im Technischen Rathaus, in der Stadtbibliothek, im Hallenbad, im Jugendbüro sowie im Museum aus.
Die Stadt Rheinstetten freut sich, diesen Service
anbieten zu können und empfiehlt den Besuch der
Veranstaltungen unserer Gruppen und Vereine.
Impressum
Herausgeber: Stadt Rheinstetten, Rappenwörthstraße 49, 76287 Rheinstetten
Verantwortlich für den amtlichen und redaktionellen Teil:
Oberbürgermeister Sebastian Schrempp, o. V. i. A.
Verantwortlich für den Anzeigenteil: Volker Dürrschnabel, Dipl.-Ing. (FH)
Druck und Verlag: Horst Dürrschnabel, Druckerei und Verlag GmbH,
Schulstraße 12, 76477 Elchesheim-Illingen, Telefon (07245) 92 70-0,
Fax (07245) 92 70-50, E-mail: rheinstetten@duerrschnabel.com
Anzeigenpreisliste: Stand 1. 1. 2012;
Auflage: 10 700 Exemplare. Erscheint wöchentlich. Fotos: pr/djd
Rheinstetten
51-52/2014
Seite 13
Kinderbetreuung
am letzten Adventssamstag
Liebe Eltern,
wir- als Jugendgemeinderat der Stadt Rheinstetten bieten Ihnen und Ihren Kindern am 20.12.2014 eine kostenlose Betreuung Ihrer Kinder an, damit Sie die restlichen
Erledigungen vor Weihnachten erfüllen können.
WO?
Im Jugendhaus (Neben der Keltenhalle,
Am Tummelplatz 4, 76287 Rheinstetten)
WANN?
20.12.2014 von 10:00 Uhr – 16:00 Uhr
Mindestalter: 5 Jahre
Für reichlich Verpflegung und Spaß
wird natürlich gesorgt!
Wir würden uns natürlich trotzdem über eine kleine
Spende freuen, welche zugunsten von Kindern in den
Sozialfonds der Stadt Rheinstetten fließt.
Eure Jugendgemeinderäte
Stadtinfos
Aktuelle Verkehrs- und
Baustelleninfos
Auskunft unter: www.rheinstetten.de/baustellen
Landesstraße 566 wieder befahrbar
Die Landesstraße 566 zwischen Kiesdreieck und dem
Bahnübergang kann seit Montag wieder befahren werden. Bereits seit der vergangenen Woche kann der
Fuß- und Radweg wieder genutzt werden.
Sozial- und Ordnungsamt Rheinstetten
Wasserversorgung
Rheinstetten
Der Störungsdienst der Wasserversorgung Rheinstetten wird ab dem 19.12.2014 von den Stadtwerken
Karlsruhe übernommen.
Sie erreichen den Störungsdienst unter der
Telefonnummer: 0721-59912 rund um die Uhr.
Dies gilt nicht für Schäden an der Hausinstallation.
Ihre Wasserversorgung Rheinstetten
Die Stadt Rheinstetten bietet sowohl als Wohnort wie
auch als Standort für Unternehmen beste Perspektiven.
Um unsere Standortvorteile für die Wirtschaft und unseren hohen Wohn- und Freizeitwert weiterhin zu vermarkten und auszubauen, suchen wir zum nächstmöglichen
Zeitpunkt
eine/n Mitarbeiter/in für die Stabsstelle
Stadtmarketing und Wirtschaft
(Kennziffer 2014-20)
im Büro des Oberbürgermeisters.
Die Aufgabenschwerpunkte sind:
• Zentrale Anlauf-, Koordinations- und Kontaktstelle für
Unternehmen und Investoren,
• Akquisition von Unternehmensansiedlungen und
Vermarktung freier Gewerbefläche,
• Netzwerkarbeit und Kooperation mit lokalen und
regionalen Akteuren der Wirtschaft,
• Aktionen mit Betrieben und dem Einzelhandel sowie
Mitwirkung bei weiteren Veranstaltungen zur Stärkung
des Wirtschaftsstandortes,
• Erhebung und Pflege von Wirtschafts- und
Unternehmensdaten,
• Zusammenarbeit mit der Gastronomie und
Unterstützung der Freizeitwirtschaft,
• Vernetzung touristischer Angebote und Kontaktpflege
zu Tourismuseinrichtungen in der Region,
• Organisation und Durchführung von Beteiligungsmaßnahmen der Bürger und Messeauftritten der Stadt,
• Erstellung und Aktualisierung von Marketinginstrumenten.
Eine Änderung des Aufgabenzuschnitts bleibt vorbehalten.
Wir erwarten von Ihnen:
• Fachlich fundierte Kenntnisse in den Bereichen
Wirtschaft, Marketing und Verwaltung,
• Selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten,
• Ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten und hohe
soziale Kompetenz,
• Kreativität und Organisationstalent,
• Engagement und eine hohe Einsatzbereitschaft,
• Zeitliche Flexibilität und Bereitschaft zu Einsätzen
auch außerhalb der üblichen Arbeitszeit und an
Wochenenden.
Wir bieten Ihnen:
• Eine unbefristete Vollzeitbeschäftigung,
• Bezahlung nach Entgeltgruppe 9 TVöD mit
Entwicklungsperspektiven,
• Eine herausfordernde, interessante Tätigkeit in einer
jungen Stadt,
• Ein angenehmes Arbeitsklima und gute Arbeitsbedingungen (flexible Arbeitszeitgestaltung, Betriebliche
Gesundheitsförderung, …)
Ist Ihr Interesse geweckt und erfüllen Sie die Voraussetzungen?
Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!
Bitte richten Sie diese bis spätestens Freitag,
09.01.2015 an die Stadt Rheinstetten, Personalverwaltung, Rathaus Mitte, Rappenwörthstraße 49,
76287 Rheinstetten, oder per E-Mail an
bewerbung@rheinstetten.de.
Auskünfte gibt Ihnen gerne Oberbürgermeister
Schrempp, Telefon 07242 / 9514-500.
Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Wir freuen uns daher über Bewerbungen von Frauen
und Männern, unabhängig von deren kultureller und
sozialer Herkunft, Nationalität, Alter, Religion, sexueller
Identität, Weltanschauung oder (Schwer-) Behinderung.
Seite 14
51-52/2014
Rheinstetten
Rheinstetten
51-52/2014
Seite 15
Geänderte Öffnungszeiten
der Stadtverwaltung
Öffnungszeiten der Stadtverwaltung Rheinstetten
zwischen Weihnachten und Heilige Drei Könige
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
die Rathäuser und Dienststellen der Stadtverwaltung sind am Mittwoch, 24.12.2014 (Heilig Abend)
und Mittwoch, 31.12.2014 (Silvester) geschlossen.
Ansonsten ist die Stadtbibliothek zu den üblichen Öffnungszeiten für Sie erreichbar.
Der Wertstoffhof/Kompostieranlage ist am 24.12.2014 und am 31.12.2014 geschlossen.
Ansonsten gelten in diesem Zeitraum die bekannten Öffnungszeiten.
Öffnungszeiten Hallenbad Rheinstetten:
24.12.2014 (Heilig Abend)
geschlossen
25.12.2014 (1. Weihnachtsfeiertag) geschlossen
26.12.2014 (2. Weihnachtsfeiertag) von 08.00 – 12.00 Uhr geöffnet
31.12.2014 (Silvester)
von 08.00 – 12.00 Uhr geöffnet
01.01.2015 (Neujahr)
geschlossen
06.01.2015 (Heilige Drei Könige)
geschlossen
07.01.2015
von 14.00 – 21.00 Uhr geöffnet
Ansonsten gelten in diesem Zeitraum die bekannten Öffnungszeiten.
Störungsdienste für Wasser/Abwasser rund um die Uhr:
Wasserversorgung:
0721/59912
Abwasserversorgung:
0152/56446168
Ihre Stadtverwaltung
Öffnungszeiten
des Abfallwirtschaftsbetriebes sowie
der Entsorgungsanlagen des Landkreises
Karlsruhe über den Jahreswechsel 2014/2015
Am Mittwoch, 24.12.2014 (Heiligabend) bleiben folgende
Entsorgungsanlagen des Landkreises geschlossen:
- Annahmestelle für Selbstanlieferungen auf der Deponie
Bruchsal an der B 3 zwischen Bruchsal und Ubstadt-Weiher
- Annahmestelle für Elektrogroßgeräte in der
Lußhardtstraße 7 in Bruchsal (Firma SITA Süd GmbH)
- Annahmestelle für Elektrogroßgeräte im Industriegebiet
Ittersbach, Becker-Göring-Str. 29 ( Firma SITA Süd GmbH)
- Annahmestelle für Selbstanlieferungen in Bretten an der
Verbindungsstrasse zwischen Bretten-Sprantal und Stein
(Enzkreis) auf dem Gelände der „Deponie Damenknie“
(Firma EBRD GmbH)
- Annahmestelle für Selbstanlieferungen in Waghäusel,
Am Fernmeldeturm (Fa. Alba Nordbaden, NL Stöckel)
Am Mittwoch, 31.12.2014 (Silvester) gelten für die
genannten Annahmestellen folgenden Öffnungszeiten:
7:30 Uhr bis 11:45 Uhr.
Die Annahmestelle für Selbstanlieferungen bei den Stadtwerken Ettlingen GmbH, verlängerter Lindenweg in Ettlingen bleibt
vom 23.12.2014 bis einschließlich 06.01.2015 geschlossen.
Lastschrifteinzug für fällige
Beiträge und Gebühren erfolgt
erst Mitte Januar
Ab 01. Januar wird in Rheinstetten das Neue
Kommunale Haushaltsrecht eingeführt
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
aufgrund eines Systemwechsels werden die zum
01. Januar 2015 fälligen Beiträge, Gebühren und andere Fälligkeiten voraussichtlich erst Mitte Januar 2015
eingezogen und Ihr Konto somit erst später belastet.
Bitte achten Sie auf eine ausreichende Kontodeckung.
Anlass für den Systemwechsel ist eine grundlegende
Änderung im Kommunalen Haushaltsrecht nach mehr
als 30 Jahren. Rechtsgrundlage für das Neue Kommunale Haushaltsrecht (NKHR) ist das Gesetz zur Reform
des Gemeindehaushaltsrechts, das für die Umstellung
eine mehrjährige Übergangsfrist bis 2020 vorsieht. In
Rheinstetten hat der Gemeinderat die Einsetzung des
NKHR auf den 01.01.2015 festgesetzt.
Stadt Rheinstetten, Stadtkasse
Seite 16
51-52/2014
Rheinstetten
Telefonverzeichnis der Stadtverwaltung Rheinstetten
Telefonzentrale:
Bürgerbüro:
9514 - 0
9514-350
Die angegebenen Rufnummern sind Durchwahlnummern der Stadtverwaltung. Sie können die angegebenen
Stellen direkt anwählen. Obwohl sich die Rathäuser, sowie der Stadtbetrieb in unterschiedlichen Ortsnetzen
befinden, können Sie uns ohne Vorwahl erreichen.
Rathaus Mitte, Rappenwörthstraße 49
Oberbürgermeister Sebastian Schrempp
• Sekretariat/Städtepartnerschaften
• Stadtmarketing/Wirtschaft/Tourismus
Technisches Rathaus, Badener Straße 1
500
509
506
Hauptamt
Leitung: Brigitte Wagner-Melchinger
100
• Sekretariat
102
• Kommunalrecht
104 + 111
• Öffentlichkeitsarbeit
106
• Amtsblatt
107
• Veranstaltungs-/Kulturkoordination
113
• Geschäftsstelle Gemeinderat
115
• Vereine/Ehrungen
116
• Personal- und
130 – 136
Organisationsservice
• EDV
137 + 138
• Jugend, Bildung, Schule &
160 – 162
Kindertageseinrichtungen
Finanzverwaltung
Leitung: Thorsten Dauth
200
• Kämmerei
210 – 213
• Stadtkasse
230
- Buchhaltung
231 + 232
- Mahnwesen
233 + 234
• Abgaben, Steuern, Gebühren
240 + 241
- Grund-/Hunde-/
242 + 245
Vergnügungssteuer
- Verbrauchsgebühren/Abfallberatung/ 243
Gewerbesteuer
Sozial- und Ordnungsamt
Leitung: Ronald Daum
300
• Ordnungsverwaltung/
304 + 310
Verkehrsrecht
• Gewerbe-/Gaststättenrecht
311
• Bußgeldstelle
312 + 314
• Waffenrecht (vorauss. bis 03/15) 312 + 313
• Feuerwehrwesen
313
• Vollzugsdienst
316 + 317
• Standesamt/Friedhofswesen
320 + 321
• Ausländerbehörde
331
• Sozial- und Rentenversicherungswesen 333
• Sozial- und Ausländerberatung/
334
Senioren
Förstersprechstunde: dienstags von
10.00 – 12.00 Uhr im Bürgerbüro
259
Stadtbauamt
Bürgermeister Clemens Hauk
600
• Sekretariat
601
• Baurecht/Stadtplanung
620
- Bauanträge
623
- Bauberatung
620 – 622
- Bauleitplanung
610, 620 – 622
- Denkmalschutz
622
- Geschäftsstelle
611 + 612
Gutachterausschuss
- Geschäftsstelle Umlegungsausschuss 610
- Klimaschutz
611
• Umwelt & Tiefbau
630
- Tiefbau/Entwässerung
631 + 632
- Umweltschutzkoordination
637
• Gebäude und Liegenschaften
- Gebäudetechnik
640 + 641
- Gebäudeservice
670 + 672
- Gebäudewirtschaft
675 + 676
- Vergabestelle
602
Rathaus Alte Schule, Hauptstraße 2
Hauptamt
• Stadtarchiv
128
• Gleichstellungsbeauftragte/
470
Schulsozialarbeit
• Kinder Jugend & Familien Büro
460 + 461
• VHS
0721/57 04 29 90
Stadtbetrieb, Rosenstraße 52 a
Leitung: Thomas Vögele
• Stadtbetriebsverwaltung
• Wasserversorgung
650
651
654
Rathaus Neuburgweier, Rheinstraße 16
Ortsvorsteher Gerhard Bauer
400
• Geschäftsstelle Ortschaftsrat
401
Montag: 15 – 17 Uhr, Dienstag: 8 – 12 Uhr
Einrichtungen der Stadtverwaltung
Jugendhaus
07242/933997-0
Stadtbibliothek Rheinstetten
07242/953540
Hallenbad Rheinstetten
0721/9517650
Wertstoffhof/Kompostieranlage
07242/1812
Klärwerk
07242/1324
Freiw. Feuerwehr Rheinstetten
0721/1839500
Feuerwehrgerätehaus Abt. Nbw.
07242/6876
Das Grundbuchamt ist seit 2007 nicht mehr bei der
Stadtverwaltung Rheinstetten, sondern in
76133 Karlsruhe o 9 11 0721/9266033
Rheinstetten
51-52/2014
Seite 17
Der Countdown läuft....
Haben Sie den Stand Ihrer Wasseruhr
schon gemeldet?
Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung:
•
E-Mail: wasserstand@rheinstetten.de
•
Telefon: 07242/9514-261
•
Ablesekarte.
Erhalten wir von Ihnen keine Mitteilung, wird der Zählerstand gemäß § 23 Abs. 2
Wasserversorgungssatzung (WVS) geschätzt. Eine Abweichung vom tatsächlichen
Zählerstand Ihrer Wasseruhr ist somit nicht auszuschließen und hat Auswirkungen
auf Ihre Gebührenfestsetzung.
Sollte sich der Wasserzähler in einem Schacht außerhalb des Gebäudes befinden,
wird der Wasserzähler von der Wasserversorgung der Stadt Rheinstetten abgelesen.
Acht Tipps der Feuerwehr für sicheres Silvester
Arbeitsreichste Nacht des Jahres
für 1,3 Millionen Feuerwehrangehörige
Brennende Balkone, Wohnungen oder gar Häuser, Rettungsdiensteinsätze und witterungsbedingte Unfälle: Den
1,3 Millionen Feuerwehrangehörigen in Deutschland steht zu
Silvester die arbeitsreichste Nacht des Jahres bevor. Den
Großteil der Einsätze in dieser Nacht machen Brände aus.
Zumeist seien diese durch unachtsamen Umgang mit Feuerwerkskörpern verursacht.
Nicht geprüfte Knallkörper, illegal eingeführt oder auch
selbst gebastelt, stellen eine besondere Gefahr dar. Vor
allem Minderjährige sind von Feuerwerkskörpern fasziniert.
Erwachsene sollten daher mit ihren Kindern über die Gefahren reden. Wer umsichtig und verantwortungsvoll mit Böllern
umgeht, kann als Vorbild so manche schwere Verletzung
verhindern! Allein in Berlin verletzen sich nach Feuerwehrangaben jedes Jahr über 500 Personen in der Silvesternacht.
Ihre Rheinstettener Feuerwehr gibt folgende acht Tipps
für eine möglichst sichere Silvesterfeier:
• Feuerwerkskörper und Raketen sind „Sprengstoff“. Lassen
Sie Jugendliche unter 18 Jahren nicht damit hantieren.
• Beachten Sie unbedingt die Gebrauchshinweise der Hersteller. Mit wenigen Ausnahmen ist eine Verwendung von
Feuerwerk in geschlossenen Räumen verboten.
• Zünden Sie Feuerwerkskörper nur dort, wo dies auch
erlaubt ist. Das Abbrennen der Böller in unmittelbarer
Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen ist untersagt. Neuerdings gilt dieses Verbot auch
für Fachwerk- und Reetdachhäuser. Beachten Sie örtliche
Regelungen!
• Nehmen Sie nach dem Anzünden einen ausreichenden
Sicherheitsabstand ein. Werfen Sie Feuerwerkskörper
und Raketen nicht blindlings weg – und zielen Sie niemals
auf Menschen. Zünden Sie nicht gezündete Feuerwerkskörper (Blindgänger) niemals noch einmal.
• Stellen Sie auf keinen Fall Feuerwerkskörper selbst her.
Hierbei kann es zu schwersten Verletzungen kommen!
• Bewahren Sie Feuerwerkskörper so auf, dass keine
Selbstentzündung möglich ist. Tragen Sie Feuerwerk niemals am Körper, etwa in Jacken- oder Hosentaschen.
• Schützen Sie Ihre Wohnung in der Silvesternacht vor
Brandgefahren. Entfernen Sie Möbel, Hausrat und andere
brennbare Gegenstände von Balkonen und Terrassen.
Halten Sie Fenster und Türen geschlossen.
• Wählen Sie bei einem Brand oder Unfall sofort den Notruf 112.
Nur eine schnelle Meldung bietet Gewähr für effektive Hilfe.
Ihre Feuerwehr wünscht allen Menschen einen geruhsamen
Jahreswechsel.
An alle Vereine, Gruppen, Kirchen etc.
in Rheinstetten:
Jahreswechsel Termine für Rheinstetten aktuell:
Aufgrund der Feiertage erscheint 2014 keine 52. Ausgabe. Bitte merken Sie sich folgende Termine für die
erste und zweite Ausgabe in 2015 vor.
Ausgabe 01/2015:
Redaktionsschluss: Montag, 22.12.2014, 12.00 Uhr
Erscheinungsdatum: Freitag, 02.01.2015
Ausgabe 02/2015:
Vorgezogener
Redaktionsschluss: Montag, 05.01.2015 um 12.00 Uhr,
Erscheinungsdatum: Donnerstag, 08.01.2015
Später eingehende Berichte können leider nicht mehr
berücksichtigt werden.
Ihre Stadtverwaltung
Seite 18
51-52/2014
Rheinstetten
Änderungen bei der Buslinie 106
Das neue Gewerbegebiet in Rheinstetten nahe der Messe wird mit der Linie 106 neu an den ÖPNV angebunden. Dafür musste der Endpunkt der Linie 106 in Ettlingen vom Stadtbahnhof an den Erbprinzen verlegt werden. Auf den einzelnen Fahrten
kommt es aufgrund des längeren Fahrwegs zu Zeitverschiebungen im Minutenbereich. Morgens bis zirka 8 Uhr gibt es auch
größere Verschiebungen (siehe Fahrplan im Detail).
Ettlingen - Industriegebiet - Silberstreifen - Rösselsbrünnle - Neuburgweier
106
Montag - Freitag
VERKEHRSHINWEIS
S1 S11 Karlsruhe Europaplatz
S1 S11 Karlsruhe Kronenplatz
S1 S11 Karlsruhe Hbf Vorplatz
S1 S11 Ettlingen Erbprinz / Schloss
Ettlingen Erbprinz / Schloss
- Eichendorffgymnasium
- Realschule
- Goethe-/Bachstraße
- Einsteinstraße
- Zeppelinstraße
- Englerstraße
S4 S41 Forbach (Schwarzw)
S4 S41 Baden-Baden Bf
S4 S41 Rastatt
S4 S41 Forchheim (b Karlsr)
S4 S41 Karlsruhe Kronenplatz
S4 S41 Karlsruhe Hbf Vorplatz
S4 S41 Forchheim (b Karlsr)
Forchheim Akazienweg
- Messering Süd
- Hauptstraße
- Rupprechtschule
Mörsch Rösselsbrünnle
S2 Karlsruhe Marktplatz
S2 Karlsruhe Europaplatz
S2 Karlsruhe Entenfang
S2 Mörsch Rösselsbrünnle
- Rösselsbrünnle
- Sonnenstraße
- Hertzstraße
Neuburgweier Mitte
- Breslauer Straße
5.42
5.48
5.57
6.10
6.15
6.16
6.17
6.18
6.20
6.21
6.23
ab
ab
ab
an
ab
ab
ab
an
ab
ab
an
6.02
6.08
6.17
6.30
6.35
6.36
6.37
6.38
6.40
6.41
6.43
63
F
6.31
6.38
6.47
7.00
7.08
7.09
7.10
7.11
7.13
7.14
7.16
63
6.31
6.38
6.47
7.00
7.08
7.09
7.10
7.11
7.13
7.14
7.16
6.44
6.52
7.09
6.49
6.58
7.12
7.22
7.25
6.44
6.52
7.09
6.49
6.58
7.12
7.22
7.25
7.32
7.34
7.37
7.08
7.12
7.21
7.35
7.40
7.42
7.43
7.44
7.47
5.35
0.57
6.04
6.13
6.20
6.29
6.32
6.24
6.34
6.39
6.49
6.52
6.27
6.45
6.24
6.34
6.39
6.54
7.00
an
ab 23.48
ab 23.52
ab 0.01
an 0.15
ab 0.20
0.22
0.23
0.24
0.26
1.04
0.28
0.32
0.41
0.55
1.04
1.06
1.07
1.08
1.10
6.39
6.08
6.12
6.21
6.35
6.40
6.42
6.43
6.44
6.47
6.59
6.28
6.32
6.41
6.55
7.00
7.02
7.03
7.04
7.07
7.03
6.28
6.32
6.41
6.55
7.03
7.05
7.32
7.08
7.12
7.21
7.35
7.40
7.42
7.43
7.44
7.47
7.04
7.11
7.20
7.31
7.35
7.36
7.37
7.38
7.40
7.41
7.43
6.37
7.22
7.39
7.25
7.33
7.42
7.49
7.52
7.59
7.28
7.32
7.41
7.55
8.00
8.02
8.03
8.04
8.07
F
7.44
7.51
8.00
8.12
8.15
8.16
8.17
8.18
8.20
8.21
8.23
63
7.44
7.51
8.00
8.12
8.15
8.16
8.17
8.18
8.20
8.21
8.23
7.54
8.02
8.19
7.54
8.02
8.19
8.29
8.32
8.29
8.39
8.08
8.12
8.21
8.35
8.40
8.42
8.43
8.44
8.47
8.35
8.37
8.40
8.08
8.12
8.21
8.35
8.40
8.42
8.43
8.44
8.47
8.04
8.11
8.20
8.32
8.35
8.36
8.37
8.38
8.40
8.41
8.43
7.42
9.01
9.08
9.17
9.30
9.35
9.36
9.37
9.38
9.40
9.41
9.43
8.42
10.01
10.08
10.17
10.30
10.35
10.36
10.37
10.38
10.40
10.41
10.43
9.42
11.01
11.08
11.17
11.30
11.35
11.36
11.37
11.38
11.40
11.41
11.43
10.42
12.01
12.08
12.17
12.30
12.35
12.36
12.37
12.38
12.40
12.41
12.43
11.42
S
12.41
12.48
12.57
13.10
13.15
13.16
13.17
13.18
13.20
13.21
13.23
F
13.01
13.08
13.17
13.30
13.35
13.36
13.37
13.38
13.40
13.41
13.43
12.42
13.41
13.48
13.57
14.10
14.15
14.16
14.17
14.18
14.20
14.21
14.23
14.01
14.08
14.17
14.30
14.35
14.36
14.37
14.38
14.40
14.41
14.43
13.42
8.22
8.39
8.23
8.31
8.40
8.49
8.52
8.54
9.02
9.19
9.03
9.11
9.20
9.30
9.33
9.22
9.39
9.23
9.31
9.40
9.49
9.52
9.54
10.02
10.19
10.03
10.11
10.20
10.30
10.33
10.22
10.39
10.23
10.31
10.40
10.49
10.52
10.54
11.02
11.19
11.03
11.11
11.20
11.30
11.33
11.22
11.39
11.23
11.31
11.40
11.49
11.52
11.54
12.02
12.19
12.03
12.11
12.20
12.32
12.35
12.22
12.39
12.23
12.31
12.40
12.49
12.52
12.54
13.02
13.19
13.03
13.11
13.20
13.29
13.32
12.54
13.02
13.19
13.03
13.11
13.20
13.30
13.33
13.22
13.39
13.23
13.31
13.40
13.49
13.52
13.54
14.02
14.19
14.03
14.11
14.20
14.29
14.32
14.22
14.39
14.23
14.31
14.40
14.49
14.52
8.59
8.28
8.32
8.41
8.55
9.00
9.02
9.03
9.04
9.07
9.40
9.08
9.12
9.21
9.35
9.40
9.42
9.43
9.44
9.47
9.59
9.28
9.32
9.41
9.55
10.00
10.02
10.03
10.04
10.07
10.40
10.08
10.12
10.21
10.35
10.40
10.42
10.43
10.44
10.47
10.59
10.28
10.32
10.41
10.55
11.00
11.02
11.03
11.04
11.07
11.40
11.08
11.12
11.21
11.35
11.40
11.42
11.43
11.44
11.47
11.59
11.28
11.32
11.41
11.55
12.00
12.02
12.03
12.04
12.07
12.42
12.08
12.12
12.21
12.35
12.42
12.44
12.45
12.46
12.49
12.59
12.28
12.32
12.41
12.55
13.00
13.02
13.03
13.04
13.07
13.39
13.08
13.12
13.21
13.35
13.40
13.42
13.43
13.44
13.47
13.40
13.08
13.12
13.21
13.35
13.40
13.42
13.43
13.44
13.47
13.59
13.28
13.32
13.41
13.55
14.00
14.02
14.03
14.04
14.07
14.39
14.08
14.12
14.21
14.35
14.40
14.42
14.43
14.44
14.47
14.59
14.28
14.32
14.41
14.55
15.00
15.02
15.03
15.04
15.07
Am letzten Schultag vor den Ferien können bei Fahrten mit "S" abweichende Fahrzeiten gelten!
Montag - Freitag
Karlsruhe Europaplatz
Karlsruhe Kronenplatz
Karlsruhe Hbf Vorplatz
Ettlingen Erbprinz / Schloss
Ettlingen Erbprinz / Schloss
- Eichendorffgymnasium
- Realschule
- Goethe-/Bachstraße
- Einsteinstraße
- Zeppelinstraße
- Englerstraße
S4 S41 Forbach (Schwarzw)
S4 S41 Baden-Baden Bf
S4 S41 Rastatt
S4 S41 Forchheim (b Karlsr)
S4 S41 Karlsruhe Kronenplatz
S4 S41 Karlsruhe Hbf Vorplatz
S4 S41 Forchheim (b Karlsr)
Forchheim Akazienweg
- Messering Süd
Mörsch Rösselsbrünnle
S2 Karlsruhe Marktplatz
S2 Karlsruhe Europaplatz
S2 Karlsruhe Entenfang
S2 Mörsch Rösselsbrünnle
- Rösselsbrünnle
- Sonnenstraße
- Hertzstraße
Neuburgweier Mitte
- Breslauer Straße
S1
S1
S1
S1
S11
S11
S11
S11
ab
ab
ab
an
ab
ab
ab
an
ab
ab
an
an
ab
ab
ab
an
ab
14.41
14.48
14.57
15.10
15.15
15.16
15.17
15.18
15.20
15.21
15.23
14.54
15.02
15.19
15.03
15.11
15.20
15.29
15.32
15.39
15.08
15.12
15.21
15.35
15.40
15.42
15.43
15.44
15.47
15.01
15.08
15.17
15.30
15.35
15.36
15.37
15.38
15.40
15.41
15.43
14.42
15.22
15.39
15.23
15.31
15.40
15.49
15.52
15.59
15.28
15.32
15.41
15.55
16.00
16.02
16.03
16.04
16.07
15.41
15.48
15.57
16.10
16.15
16.16
16.17
16.18
16.20
16.21
16.23
15.54
16.02
16.19
16.03
16.11
16.20
16.29
16.32
16.39
16.08
16.12
16.21
16.35
16.40
16.42
16.43
16.44
16.47
16.01
16.08
16.17
16.30
16.35
16.36
16.37
16.38
16.40
16.41
16.43
15.42
16.22
16.39
16.23
16.31
16.40
16.49
16.52
16.59
16.28
16.32
16.41
16.55
17.00
17.02
17.03
17.04
17.07
16.41
16.48
16.57
17.10
17.15
17.16
17.17
17.18
17.20
17.21
17.23
16.54
17.02
17.19
17.03
17.11
17.20
17.29
17.32
17.39
17.08
17.12
17.21
17.35
17.40
17.42
17.43
17.44
17.47
17.01
17.08
17.17
17.30
17.35
17.36
17.37
17.38
17.40
17.41
17.43
16.42
17.22
17.39
17.23
17.31
17.40
17.49
17.52
17.59
17.28
17.32
17.41
17.55
18.00
18.02
18.03
18.04
18.07
17.41
17.48
17.57
18.10
18.15
18.16
18.17
18.18
18.20
18.21
18.23
17.54
18.02
18.19
18.03
18.11
18.20
18.29
18.32
18.39
18.08
18.12
18.21
18.35
18.40
18.42
18.43
18.44
18.47
18.01
18.08
18.17
18.30
18.35
18.36
18.37
18.38
18.40
18.41
18.43
17.42
18.22
18.39
18.23
18.31
18.40
18.49
18.52
18.59
18.28
18.32
18.41
18.55
19.00
19.02
19.03
19.04
19.07
20.01
20.08
20.17
20.30
20.35
20.36
20.37
20.38
20.40
20.41
20.43
19.42
19.01
19.08
19.17
19.30
19.35
19.36
19.37
19.38
19.40
19.41
19.43
18.42
18.54
19.02
19.19
19.03
19.11
19.20
19.30
19.33
19.40
19.08
19.12
19.21
19.35
19.40
19.42
19.43
19.44
19.47
19.22
19.39
19.23
19.31
19.40
19.49
19.52
19.59
19.28
19.32
19.41
19.55
20.00
20.02
20.03
20.04
20.07
20.03
20.11
20.20
20.30
20.33
20.40
20.08
20.12
20.21
20.35
20.40
20.42
20.43
20.44
20.47
20.22
20.39
20.23
20.31
20.40
20.49
20.52
20.59
20.28
20.32
20.41
20.55
21.00
21.02
21.03
21.04
21.07
21.01
21.08
21.17
21.30
21.35
21.36
21.37
21.38
21.40
21.41
21.43
20.42
22.02
22.08
22.17
22.30
22.35
22.36
22.37
22.38
22.40
22.41
22.43
23.02
23.08
23.17
23.30
23.35
23.36
23.37
23.38
23.40
23.41
23.43
22.49
22.52
22.59
22.28
22.32
22.41
22.55
23.00
23.02
23.03
23.04
23.07
23.49
23.52
23.59
23.28
23.32
23.41
23.55
0.00
0.02
0.03
0.04
0.07
21.22
21.39
21.03
21.11
21.20
21.30
21.33
21.40
21.08
21.12
21.21
21.35
21.40
21.42
21.43
21.44
21.47
21.49
21.52
21.59
21.28
21.32
21.41
21.55
22.00
22.02
22.03
22.04
22.07
22.03
22.11
22.20
22.30
22.33
22.40
22.08
22.12
22.21
22.35
22.40
22.42
22.43
22.44
22.47
22.48
22.52
23.01
23.15
23.20
23.22
23.23
23.24
23.26
Am letzten Schultag vor den Ferien können bei Fahrten mit "S" abweichende Fahrzeiten gelten!
Samstag
VERKEHRSHINWEIS
S1 S11 Karlsruhe Europaplatz
S1 S11 Karlsruhe Kronenplatz
S1 S11 Karlsruhe Hbf Vorplatz
S1 S11 Ettlingen Erbprinz / Schloss
Ettlingen Erbprinz / Schloss
- Eichendorffgymnasium
- Realschule
- Goethe-/Bachstraße
- Einsteinstraße
- Zeppelinstraße
- Englerstraße
S4 S41 Karlsruhe Kronenplatz
S4 S41 Karlsruhe Hbf Vorplatz
S4 S41 Forchheim (b Karlsr)
S4 S41 Forbach (Schwarzw)
S4 S41 Baden-Baden Bf
S4 S41 Rastatt
S4 S41 Forchheim (b Karlsr)
Forchheim Akazienweg
- Messering Süd
Mörsch Rösselsbrünnle
S2 Karlsruhe Marktplatz
S2 Karlsruhe Europaplatz
S2 Karlsruhe Entenfang
S2 Mörsch Rösselsbrünnle
- Rösselsbrünnle
- Sonnenstraße
- Hertzstraße
Neuburgweier Mitte
- Breslauer Straße
F = nur an schulfreien Tagen (BW)
>>
ab
ab
ab
an
>>
ab
ab
an
ab
ab
ab
an
0.57
1.57
an
1.04
2.04
ab 23.48 0.28 0.58 1.30
ab 23.52 0.32 1.02 1.34
ab 0.01 0.41 1.11 1.43
an 0.15 0.55 1.25 1.57
ab 0.20 1.04 1.34 2.04
0.22 1.06 1.36 2.06
0.23 1.07 1.37 2.07
0.24 1.08 1.38 2.08
0.26 1.10 1.40 2.10
S = nur an Schultagen (BW)
8.02
8.08
8.17
8.30
8.35
8.36
8.37
8.38
8.40
8.41
8.43
9.02
10.02
11.01
12.01
13.01
9.08
10.08
11.08
12.08
13.08
9.17
10.17
11.17
12.17
13.17
9.30
10.30
11.30
12.30
13.30
9.35
10.35
11.35
12.35
13.35
9.36
10.36
11.36
12.36
13.36
9.37
10.37
11.37
12.37
13.37
9.38
10.38
11.38
12.38
13.38
9.40
10.40
11.40
12.40
13.40
9.41
10.41
11.41
12.41
13.41
9.43
10.43
11.43
12.43
13.43
7.03
8.03
9.03 9.23 10.03 10.23 11.03 11.23 12.03 12.23 13.03 13.23
7.11
8.11
9.11 9.31 10.11 10.31 11.11 11.31 12.11 12.31 13.11 13.31
7.20
8.20
9.20 9.40 10.20 10.40 11.20 11.40 12.20 12.40 13.20 13.40
7.42
8.42
9.42
10.42
11.42
12.42
10.54
11.54
12.54
8.22
9.22
10.22 11.02 11.22 12.02 12.22 13.02 13.22
8.39
9.39
10.39 11.19 11.39 12.19 12.39 13.19 13.39
7.30
8.30 8.49 9.30 9.49 10.30 10.49 11.30 11.49 12.30 12.49 13.30 13.49
7.33
8.33 8.52 9.33 9.52 10.33 10.52 11.33 11.52 12.33 12.52 13.33 13.52
7.40
8.40 8.59 9.40 9.59 10.40 10.59 11.40 11.59 12.40 12.59 13.40 13.59
6.30 7.08 7.28 8.08 8.28 9.08 9.28 10.08 10.28 11.08 11.28 12.08 12.28 13.08 13.28
6.34 7.12 7.32 8.12 8.32 9.12 9.32 10.12 10.32 11.12 11.32 12.12 12.32 13.12 13.32
6.43 7.21 7.41 8.21 8.41 9.21 9.41 10.21 10.41 11.21 11.41 12.21 12.41 13.21 13.41
6.57 7.35 7.55 8.35 8.55 9.35 9.55 10.35 10.55 11.35 11.55 12.35 12.55 13.35 13.55
7.00 7.40 8.00 8.40 9.00 9.40 10.00 10.40 11.00 11.40 12.00 12.40 13.00 13.40 14.00
7.02 7.42 8.02 8.42 9.02 9.42 10.02 10.42 11.02 11.42 12.02 12.42 13.02 13.42 14.02
7.03 7.43 8.03 8.43 9.03 9.43 10.03 10.43 11.03 11.43 12.03 12.43 13.03 13.43 14.03
7.04 7.44 8.04 8.44 9.04 9.44 10.04 10.44 11.04 11.44 12.04 12.44 13.04 13.44 14.04
7.06 7.47 8.06 8.47 9.07 9.47 10.07 10.47 11.07 11.47 12.07 12.47 13.07 13.47 14.07
63 = nur an Schultagen; verkehrt nicht an beweglichen Ferientagen >> = nicht 24. und 31.12.
14.01
15.01
14.08
15.08
14.17
15.17
14.30
15.30
14.35
15.35
14.36
15.36
14.37
15.37
14.38
15.38
14.40
15.40
14.41
15.41
14.43
15.43
14.03 14.23 15.03 15.23 16.03
14.11 14.31 15.11 15.31 16.11
14.20 14.40 15.20 15.40 16.20
13.42
14.42
13.54
14.54
15.54
14.02 14.22 15.02 15.22 16.02
14.19 14.39 15.19 15.39 16.19
14.30 14.49 15.30 15.49 16.30
14.33 14.52 15.33 15.52 16.33
14.40 14.59 15.40 15.59 16.40
14.08 14.28 15.08 15.28 16.08
14.12 14.32 15.12 15.32 16.12
14.21 14.41 15.21 15.41 16.21
14.35 14.55 15.35 15.55 16.35
14.40 15.00 15.40 16.00 16.40
14.42 15.02 15.42 16.02 16.42
14.43 15.03 15.43 16.03 16.43
14.44 15.04 15.44 16.04 16.44
14.47 15.07 15.47 16.07 16.47
Rheinstetten
51-52/2014
Seite 19
Ettlingen - Industriegebiet - Silberstreifen - Rösselsbrünnle - Neuburgweier
106
Samstag
VERKEHRSHINWEIS
S1 S11 Karlsruhe Europaplatz
S1 S11 Karlsruhe Kronenplatz
S1 S11 Karlsruhe Hbf Vorplatz
S1 S11 Ettlingen Erbprinz / Schloss
Ettlingen Erbprinz / Schloss
- Eichendorffgymnasium
- Realschule
- Goethe-/Bachstraße
- Einsteinstraße
- Zeppelinstraße
- Englerstraße
S4 S41 Karlsruhe Kronenplatz
S4 S41 Karlsruhe Hbf Vorplatz
S4 S41 Forchheim (b Karlsr)
S4 S41 Forbach (Schwarzw)
S4 S41 Baden-Baden Bf
S4 S41 Rastatt
S4 S41 Forchheim (b Karlsr)
Forchheim Akazienweg
- Messering Süd
Mörsch Rösselsbrünnle
S2 Karlsruhe Marktplatz
S2 Karlsruhe Europaplatz
S2 Karlsruhe Entenfang
S2 Mörsch Rösselsbrünnle
- Rösselsbrünnle
- Sonnenstraße
- Hertzstraße
Neuburgweier Mitte
- Breslauer Straße
ab
ab
ab
an
ab
ab
an
ab
ab
ab
an
an
ab
ab
ab
an
ab
>
>
16.01
17.01
18.01
16.08
17.08
18.08
16.17
17.17
18.17
16.30
17.30
18.30
16.35
17.35
18.35
16.36
17.36
18.36
16.37
17.37
18.37
16.38
17.38
18.38
16.40
17.40
18.40
16.41
17.41
18.41
16.43
17.43
18.43
16.23 17.03 17.23 18.03 18.23
16.31 17.11 17.31 18.11 18.31
16.40 17.20 17.40 18.20 18.40
15.42
16.42
17.42
16.54
17.54
16.22 17.02 17.22 18.02 18.22
16.39 17.19 17.39 18.19 18.39
16.49 17.30 17.49 18.30 18.49
16.52 17.33 17.52 18.33 18.52
16.59 17.40 17.59 18.40 18.59
16.28 17.08 17.28 18.08 18.28
16.32 17.12 17.32 18.12 18.32
16.41 17.21 17.41 18.21 18.41
16.55 17.35 17.55 18.35 18.55
17.00 17.40 18.00 18.40 19.00
17.02 17.42 18.02 18.42 19.02
17.03 17.43 18.03 18.43 19.03
17.04 17.44 18.04 18.44 19.04
17.07 17.47 18.07 18.47 19.07
>
>
19.01
19.08
19.17
19.30
19.35
19.36
19.37
19.38
19.40
19.41
19.43
19.03
19.11
19.20
18.54
19.02
19.19
19.30
19.33
19.40
19.08
19.12
19.21
19.35
19.40
19.42
19.43
19.44
19.47
>
>
20.02
20.08
20.17
20.30
20.35
20.36
20.37
20.38
20.40
20.41
20.43
20.03
20.11
20.20
>
21.02
21.08
21.17
21.30
21.35
21.36
21.37
21.38
21.40
21.41
21.43
21.03
21.11
21.20
18.42
19.42
19.22
19.39
19.49
19.52
19.59
19.28
19.32
19.41
19.55
20.00
20.02
20.03
20.04
20.07
20.22
20.39
20.49
20.52
20.59
20.28
20.32
20.41
20.55
21.00
21.02
21.03
21.04
21.07
20.30
20.33
20.40
20.08
20.12
20.21
20.35
20.40
20.42
20.43
20.44
20.47
>
>
>
22.02
22.08
22.17
22.30
22.35
22.36
22.37
22.38
22.40
22.41
22.43
>
>
23.02
23.08
23.17
23.30
23.35
23.36
23.37
23.38
23.40
23.41
23.43
22.03
22.11
22.20
20.42
21.30
21.33
21.40
21.08
21.12
21.21
21.35
21.40
21.42
21.43
21.44
21.47
21.22
21.39
21.49
21.52
21.59
21.28
21.32
21.41
21.55
22.00
22.02
22.03
22.04
22.07
22.30
22.33
22.40
22.08
22.12
22.21
22.35
22.40
22.42
22.43
22.44
22.47
10.28
10.32
10.41
10.55
11.00
11.02
11.03
11.04
11.06
11.02
12.02
13.02
11.08
12.08
13.08
11.17
12.17
13.17
11.30
12.30
13.30
11.35
12.35
13.35
11.36
12.36
13.36
11.37
12.37
13.37
11.38
12.38
13.38
11.40
12.40
13.40
11.41
12.41
13.41
11.43
12.43
13.43
11.03 11.23 12.03 12.23 13.03 13.23
11.11 11.31 12.11 12.31 13.11 13.31
11.20 11.40 12.20 12.40 13.20 13.40
10.42
11.42
12.42
10.54
11.54
12.54
11.02 11.22 12.02 12.22 13.02 13.22
11.19 11.39 12.19 12.39 13.19 13.39
11.30 11.49 12.30 12.49 13.30 13.49
11.33 11.52 12.33 12.52 13.33 13.52
11.40 11.59 12.40 12.59 13.40 13.59
11.08 11.28 12.08 12.28 13.08 13.28
11.12 11.32 12.12 12.32 13.12 13.32
11.21 11.41 12.21 12.41 13.21 13.41
11.35 11.55 12.35 12.55 13.35 13.55
11.40 12.00 12.40 13.00 13.40 14.00
11.42 12.02 12.42 13.02 13.42 14.02
11.43 12.03 12.43 13.03 13.43 14.03
11.44 12.04 12.44 13.04 13.44 14.04
11.47 12.07 12.47 13.07 13.47 14.07
22.49
22.52
22.59
22.28
22.32
22.41
22.55
23.00
23.02
23.03
23.04
23.07
22.48
22.52
23.01
23.15
23.20
23.22
23.23
23.24
23.26
23.49
23.52
23.59
23.28
23.32
23.41
23.55
0.00
0.02
0.03
0.04
0.07
Sonn- / Feiertag
VERKEHRSHINWEIS
S1 S11 Karlsruhe Europaplatz
S1 S11 Karlsruhe Kronenplatz
S1 S11 Karlsruhe Hbf Vorplatz
S1 S11 Ettlingen Erbprinz / Schloss
Ettlingen Erbprinz / Schloss
- Eichendorffgymnasium
- Realschule
- Goethe-/Bachstraße
- Einsteinstraße
- Zeppelinstraße
- Englerstraße
S4 S41 Karlsruhe Kronenplatz
S4 S41 Karlsruhe Hbf Vorplatz
S4 S41 Forchheim (b Karlsr)
S4 S41 Forbach (Schwarzw)
S4 S41 Baden-Baden Bf
S4 S41 Rastatt
S4 S41 Forchheim (b Karlsr)
Forchheim Akazienweg
- Messering Süd
Mörsch Rösselsbrünnle
S2 Karlsruhe Marktplatz
S2 Karlsruhe Europaplatz
S2 Karlsruhe Entenfang
S2 Mörsch Rösselsbrünnle
- Rösselsbrünnle
- Sonnenstraße
- Hertzstraße
Neuburgweier Mitte
- Breslauer Straße
ab
ab
ab
an
Y
Y
Y
Y
ab
ab
an
ab
ab
ab
an
9.03
9.11
9.20
an
ab 23.48
ab 23.52
ab 0.01
an 0.15
ab 0.20
0.22
0.23
0.24
0.26
0.57
1.57
8.07
1.04
0.28
0.32
0.41
0.55
1.04
1.06
1.07
1.08
1.10
2.04
1.30
1.34
1.43
1.57
2.04
2.06
2.07
2.08
2.10
8.14
0.58
1.02
1.11
1.25
1.34
1.36
1.37
1.38
1.40
8.14
8.16
8.17
8.18
8.20
7.58
8.02
8.11
8.25
8.30
8.32
8.33
8.34
8.36
8.28
8.32
8.41
8.55
9.00
9.02
9.03
9.04
9.06
9.30
9.33
9.40
8.58
9.02
9.11
9.25
9.40
9.42
9.43
9.44
9.47
10.03
10.11
10.20
9.28
9.32
9.41
9.55
10.00
10.02
10.03
10.04
10.06
10.30
10.33
10.40
10.08
10.12
10.21
10.35
10.40
10.42
10.43
10.44
10.47
14.02
15.02
16.02
14.08
15.08
16.08
14.17
15.17
16.17
14.30
15.30
16.30
14.35
15.35
16.35
14.36
15.36
16.36
14.37
15.37
16.37
14.38
15.38
16.38
14.40
15.40
16.40
14.41
15.41
16.41
14.43
15.43
16.43
14.03 14.23 15.03 15.23 16.03 16.23
14.11 14.31 15.11 15.31 16.11 16.31
14.20 14.40 15.20 15.40 16.20 16.40
13.42
14.42
15.42
13.54
14.54
15.54
14.02 14.22 15.02 15.22 16.02 16.22
14.19 14.39 15.19 15.39 16.19 16.39
14.30 14.49 15.30 15.49 16.30 16.49
14.33 14.52 15.33 15.52 16.33 16.52
14.40 14.59 15.40 15.59 16.40 16.59
14.08 14.28 15.08 15.28 16.08 16.28
14.12 14.32 15.12 15.32 16.12 16.32
14.21 14.41 15.21 15.41 16.21 16.41
14.35 14.55 15.35 15.55 16.35 16.55
14.40 15.00 15.40 16.00 16.40 17.00
14.42 15.02 15.42 16.02 16.42 17.02
14.43 15.03 15.43 16.03 16.43 17.03
14.44 15.04 15.44 16.04 16.44 17.04
14.47 15.07 15.47 16.07 16.47 17.07
17.03
17.11
17.20
16.54
17.02
17.19
17.30
17.33
17.40
17.08
17.12
17.21
17.35
17.40
17.42
17.43
17.44
17.47
Sonn- / Feiertag
Karlsruhe Europaplatz
Karlsruhe Kronenplatz
Karlsruhe Hbf Vorplatz
Ettlingen Erbprinz / Schloss
Ettlingen Erbprinz / Schloss
- Eichendorffgymnasium
- Realschule
- Goethe-/Bachstraße
- Einsteinstraße
- Zeppelinstraße
- Englerstraße
S4 S41 Karlsruhe Kronenplatz
S4 S41 Karlsruhe Hbf Vorplatz
S4 S41 Forchheim (b Karlsr)
S4 S41 Forbach (Schwarzw)
S4 S41 Baden-Baden Bf
S4 S41 Rastatt
S4 S41 Forchheim (b Karlsr)
Forchheim Akazienweg
- Messering Süd
Mörsch Rösselsbrünnle
S2 Karlsruhe Marktplatz
S2 Karlsruhe Europaplatz
S2 Karlsruhe Entenfang
S2 Mörsch Rösselsbrünnle
- Rösselsbrünnle
- Sonnenstraße
- Hertzstraße
Neuburgweier Mitte
- Breslauer Straße
> = nicht 24.12. Y = nicht 25.12.
S1
S1
S1
S1
S11
S11
S11
S11
ab
ab
ab
an
ab
ab
an
ab
ab
ab
an
an
ab
ab
ab
an
ab
17.02
18.02
19.02
17.08
18.08
19.08
17.17
18.17
19.17
17.30
18.30
19.30
17.35
18.35
19.35
17.36
18.36
19.36
17.37
18.37
19.37
17.38
18.38
19.38
17.40
18.40
19.40
17.41
18.41
19.41
17.43
18.43
19.43
17.23 18.03 18.23 19.03
17.31 18.11 18.31 19.11
17.40 18.20 18.40 19.20
16.42
17.42
18.42
17.54
18.54
17.22 18.02 18.22 19.02 19.22
17.39 18.19 18.39 19.19 19.39
17.49 18.30 18.49 19.30 19.49
17.52 18.33 18.52 19.33 19.52
17.59 18.40 18.59 19.40 19.59
17.28 18.08 18.28 19.08 19.28
17.32 18.12 18.32 19.12 19.32
17.41 18.21 18.41 19.21 19.41
17.55 18.35 18.55 19.35 19.55
18.00 18.40 19.00 19.40 20.00
18.02 18.42 19.02 19.42 20.02
18.03 18.43 19.03 19.43 20.03
18.04 18.44 19.04 19.44 20.04
18.07 18.47 19.07 19.47 20.07
20.02
20.08
20.17
20.30
20.35
20.36
20.37
20.38
20.40
20.41
20.43
20.03
20.11
20.20
21.02
21.08
21.17
21.30
21.35
21.36
21.37
21.38
21.40
21.41
21.43
21.03
21.11
21.20
19.42
20.30
20.33
20.40
20.08
20.12
20.21
20.35
20.40
20.42
20.43
20.44
20.47
20.22
20.39
20.49
20.52
20.59
20.28
20.32
20.41
20.55
21.00
21.02
21.03
21.04
21.07
22.02
22.08
22.17
22.30
22.35
22.36
22.37
22.38
22.40
22.41
22.43
23.02
23.08
23.17
23.30
23.35
23.36
23.37
23.38
23.40
23.41
23.43
22.49
22.52
22.59
22.28
22.32
22.41
22.55
23.00
23.02
23.03
23.04
23.07
23.49
23.52
23.59
23.28
23.32
23.41
23.55
0.00
0.02
0.03
0.04
0.07
22.03
22.11
22.20
20.42
21.30
21.33
21.40
21.08
21.12
21.21
21.35
21.40
21.42
21.43
21.44
21.47
21.22
21.39
21.49
21.52
21.59
21.28
21.32
21.41
21.55
22.00
22.02
22.03
22.04
22.07
22.30
22.33
22.40
22.08
22.12
22.21
22.35
22.40
22.42
22.43
22.44
22.47
22.48
22.52
23.01
23.15
23.20
23.22
23.23
23.24
23.26
Erstellt: 15.12.2014 14:54:40 / 8-106-B-1.j15 KUE
Seite 20
51-52/2014
Rheinstetten
Neuburgweier - Rösselsbrünnle - Silberstreifen - Industriegebiet
- Ettlingen
106
Montag - Freitag
VERKEHRSHINWEIS
Neuburgweier Breslauer Str.
- Mitte
Mörsch Hertzstraße
- Sonnenstraße
- Rösselsbrünnle
VERKEHRSHINWEIS
S2 Mörsch Rösselsbrünnle
S2 Karlsruhe Entenfang
S2 Karlsruhe Europaplatz
S2 Karlsruhe Marktplatz
- Rösselsbrünnle
Forchheim Rupprechtschule
- Hauptstraße
- Messering Süd
- Akazienweg
S4 S41 Forchheim (b Karlsr)
S4 S41 Karlsruhe Hbf Vorplatz
S4 S41 Karlsruhe Kronenplatz
S4 S41 Forchheim (b Karlsr)
S4 S41 Rastatt
S4 S41 Baden-Baden Bf
S4 S41 Forbach (Schwarzw)
Ettlingen Englerstraße
- Zeppelinstraße
- Einsteinstraße
- Goethe-/Bachstraße
- Realschule
- Eichendorffgymnasium
- Erbprinz / Schloss
S1 S11 Ettlingen Erbprinz / Schloss
S1 S11 Karlsruhe Hbf Vorplatz
S1 S11 Karlsruhe Kronenplatz
S1 S11 Karlsruhe Europaplatz
an
0.12
0.13
0.14
0.15
0.18
ab
an
an
an
ab
0.42
0.43
0.44
0.45
0.48
5.12
5.13
5.14
5.15
5.18
5.52
5.53
5.54
5.55
5.58
6.12
6.13
6.14
6.15
6.18
6.32
6.33
6.34
6.35
6.38
F
6.44
6.59
7.08
7.12
6.38
1.00
1.14
1.23
1.27
0.48
5.24
5.39
5.48
5.52
5.18
6.04
6.19
6.28
6.32
5.58
6.24
6.39
6.48
6.52
6.18
5.25
5.29
5.41
5.46
5.55
5.45
6.02
6.05
6.09
6.25
6.33
6.42
6.20
6.37
6.46
6.25
6.29
6.45
6.53
7.02
6.39
6.55
7.04
6.45
6.49
7.09
7.20
7.29
6.47
5.34
5.36
5.37
5.39
5.40
5.41
5.44
5.49
6.03
6.12
6.19
6.14
6.16
6.17
6.19
6.20
6.21
6.24
6.29
6.43
6.52
6.59
6.34
6.36
6.37
6.39
6.40
6.41
6.44
6.49
7.03
7.12
7.19
6.54
6.56
6.57
6.59
7.00
7.01
7.04
7.09
7.23
7.32
7.39
63
6.52
6.53
6.54
6.55
6.58
F
6.52
6.53
6.54
6.55
6.58
7.05
7.08
7.04
7.16
7.25
7.29
7.05
7.04
7.19
7.28
7.32
7.08
7.14
7.29
7.38
7.42
7.08
7.08
0.55
ab
an
an
ab
an
an
an
ab
an
an
an
63
7.12
7.13
7.14
7.15
7.18
F
7.24
7.39
7.48
7.52
7.18
7.52
7.53
7.54
7.55
7.58
8.12
8.13
8.14
8.15
8.18
8.52
8.53
8.54
8.55
8.58
9.12
9.13
9.14
9.15
9.18
9.52
9.53
9.54
9.55
9.58
10.12
10.13
10.14
10.15
10.18
10.52
10.53
10.54
10.55
10.58
11.12
11.13
11.14
11.15
11.18
11.52
11.53
11.54
11.55
11.58
8.04
8.19
8.28
8.32
7.58
8.24
8.39
8.48
8.52
8.18
9.04
9.19
9.28
9.32
8.58
9.24
9.39
9.48
9.52
9.18
10.04
10.19
10.28
10.32
9.58
10.24
10.39
10.48
10.52
10.18
11.04
11.19
11.28
11.32
10.58
11.24
11.39
11.48
11.52
11.18
12.04
12.19
12.28
12.32
11.58
7.25
7.29
7.39
7.46
7.54
7.42
7.57
8.06
8.05
8.09
8.19
8.26
8.34
8.20
8.37
8.25
8.29
8.39
8.46
8.54
8.40
8.55
9.04
9.05
9.09
9.19
9.26
9.34
9.20
9.37
9.25
9.29
9.39
9.46
9.54
9.40
9.55
10.04
10.05
10.09
10.19
10.26
10.34
10.20
10.37
10.25
10.29
10.39
10.46
10.54
10.40
10.55
11.04
11.05
11.09
11.19
11.26
11.34
11.20
11.37
11.25
11.29
11.39
11.46
11.54
11.40
11.55
12.04
12.05
12.09
12.19
12.26
12.34
12.20
12.37
7.34
7.36
7.37
7.39
7.40
7.41
7.44
7.49
8.03
8.12
8.19
9.16
8.14
8.16
8.17
8.19
8.20
8.21
8.24
8.29
8.43
8.52
8.59
8.34
8.36
8.37
8.39
8.40
8.41
8.44
8.49
9.03
9.12
9.19
10.16
9.14
9.16
9.17
9.19
9.20
9.21
9.24
9.29
9.43
9.52
9.59
7.11
7.15
7.26
7.34
7.43
7.15
7.26
7.34
7.43
7.18
7.26
7.34
7.43
7.20
7.21
7.22
7.24
7.25
7.26
7.29
7.34
7.44
7.54
7.20
7.21
7.22
7.24
7.25
7.26
7.29
7.34
7.44
7.54
7.23
7.24
7.25
7.27
7.28
7.29
11.16
10.14
10.16
10.17
10.19
10.20
10.21
10.24
10.29
10.43
10.52
10.59
12.16
11.14
11.16
11.17
11.19
11.20
11.21
11.24
11.29
11.43
11.52
11.59
S
12.52
12.53
12.54
12.55
12.58
F
13.12
13.13
13.14
13.15
13.18
13.04
13.19
13.28
13.32
13.00
13.03
13.05
12.25 13.05 13.12
12.29 13.09 13.16
12.39 13.19
12.46 13.26
12.54 13.34
12.40 13.20
12.55 13.37
13.04
14.16
13.14 13.21
13.16 13.22
13.17 13.24
13.19 13.26
13.20 13.27
13.21 13.28
13.24 13.31
13.29 13.39
13.43 13.53
13.52 14.02
13.59 14.09
13.24
13.39
13.48
13.52
13.18
S
12.10
12.11
12.12
12.13
12.16
F
12.12
12.13
12.14
12.15
12.18
12.24
12.39
12.48
12.52
12.16
12.19
12.21
12.28
12.32
12.39
12.46
12.54
12.40
12.55
13.04
12.24
12.39
12.48
12.52
12.18
22.52
22.53
22.54
22.55
22.58
23.05
23.19
23.28
23.32
22.58
23.05
23.09
23.12
23.13
23.14
23.15
23.18
23.25
23.39
23.48
23.52
13.16
12.14
12.16
12.17
12.19
12.20
12.21
12.24
12.29
12.43
12.52
12.59
F
12.52
12.53
12.54
12.55
12.58
13.04
13.19
13.28
13.32
12.58
13.25
13.29
13.39
13.46
13.54
13.40
13.55
14.04
Am letzten Schultag vor den Ferien können bei Fahrten mit "S" abweichende Fahrzeiten gelten!
Montag - Freitag
VERKEHRSHINWEIS
Neuburgweier Breslauer Str.
- Mitte
Mörsch Hertzstraße
- Sonnenstraße
- Rösselsbrünnle
S2 Mörsch Rösselsbrünnle
S2 Karlsruhe Entenfang
S2 Karlsruhe Europaplatz
S2 Karlsruhe Marktplatz
- Rösselsbrünnle
Forchheim Messering Süd
- Akazienweg
S4 S41 Forchheim (b Karlsr)
S4 S41 Karlsruhe Hbf Vorplatz
S4 S41 Karlsruhe Kronenplatz
S4 S41 Forchheim (b Karlsr)
S4 S41 Rastatt
S4 S41 Baden-Baden Bf
S4 S41 Forbach (Schwarzw)
Ettlingen Englerstraße
- Zeppelinstraße
- Einsteinstraße
- Goethe-/Bachstraße
- Realschule
- Eichendorffgymnasium
- Erbprinz / Schloss
S1 S11 Ettlingen Erbprinz / Schloss
S1 S11 Karlsruhe Hbf Vorplatz
S1 S11 Karlsruhe Kronenplatz
S1 S11 Karlsruhe Europaplatz
an
ab
an
an
an
ab
ab
an
an
ab
an
an
an
ab
an
an
an
S
13.12
13.13
13.14
13.15
13.18
13.24
13.39
13.48
13.52
13.18
13.25
13.29
13.39
13.46
13.54
13.40
13.55
14.04
13.34
13.36
13.37
13.39
13.40
13.41
13.44
13.49
14.03
14.12
14.19
13.52
13.53
13.54
13.55
13.58
14.04
14.19
14.28
14.32
13.58
14.05
14.09
14.19
14.26
14.34
14.20
14.37
15.16
14.14
14.16
14.17
14.19
14.20
14.21
14.24
14.29
14.43
14.52
14.59
14.12
14.13
14.14
14.15
14.18
14.24
14.39
14.48
14.52
14.18
14.25
14.29
14.39
14.46
14.54
14.40
14.55
15.04
14.34
14.36
14.37
14.39
14.40
14.41
14.44
14.49
15.03
15.12
15.19
14.52
14.53
14.54
14.55
14.58
15.04
15.19
15.28
15.32
14.58
15.05
15.09
15.19
15.26
15.34
15.20
15.37
16.16
15.14
15.16
15.17
15.19
15.20
15.21
15.24
15.29
15.43
15.52
15.59
15.12
15.13
15.14
15.15
15.18
15.24
15.39
15.48
15.52
15.18
15.25
15.29
15.39
15.46
15.54
15.40
15.55
16.04
15.34
15.36
15.37
15.39
15.40
15.41
15.44
15.49
16.03
16.12
16.19
15.52
15.53
15.54
15.55
15.58
16.04
16.19
16.28
16.32
15.58
16.05
16.09
16.19
16.26
16.34
16.20
16.37
17.16
16.14
16.16
16.17
16.19
16.20
16.21
16.24
16.29
16.43
16.52
16.59
16.12
16.13
16.14
16.15
16.18
16.24
16.39
16.48
16.52
16.18
16.25
16.29
16.39
16.46
16.54
16.40
16.55
17.04
16.34
16.36
16.37
16.39
16.40
16.41
16.44
16.49
17.03
17.12
17.19
16.52
16.53
16.54
16.55
16.58
17.04
17.19
17.28
17.32
16.58
17.05
17.09
17.19
17.26
17.34
17.20
17.37
18.16
17.14
17.16
17.17
17.19
17.20
17.21
17.24
17.29
17.43
17.52
17.59
17.12
17.13
17.14
17.15
17.18
17.24
17.39
17.48
17.52
17.18
17.25
17.29
17.39
17.46
17.54
17.40
17.55
18.04
17.34
17.36
17.37
17.39
17.40
17.41
17.44
17.49
18.03
18.12
18.19
17.52
17.53
17.54
17.55
17.58
18.04
18.19
18.28
18.32
17.58
18.05
18.09
18.19
18.26
18.34
18.20
18.37
19.16
18.14
18.16
18.17
18.19
18.20
18.21
18.24
18.29
18.43
18.52
18.59
18.12
18.13
18.14
18.15
18.18
18.24
18.39
18.48
18.52
18.18
18.25
18.29
18.39
18.46
18.54
18.40
18.55
19.04
18.34
18.36
18.37
18.39
18.40
18.41
18.44
18.49
19.03
19.12
19.19
18.52
18.53
18.54
18.55
18.58
19.04
19.19
19.28
19.32
18.58
19.05
19.09
19.19
19.26
19.34
19.20
19.37
19.12
19.13
19.14
19.15
19.18
19.24
19.39
19.48
19.52
19.18
19.25
19.29
19.39
19.46
19.54
19.40
19.55
20.04
20.16
19.14
19.16
19.17
19.19
19.20
19.21
19.24
19.29
19.43
19.52
19.59
20.12
20.13
20.14
20.15
20.18
20.25
20.39
20.48
20.52
20.18
20.25
20.29
20.39
20.46
20.54
20.20 20.40
20.37 20.56
21.04
21.16
20.14
20.16
20.17
20.19
20.20
20.21
20.24
20.29
20.43
20.52
20.58
19.52
19.53
19.54
19.55
19.58
20.05
20.19
20.28
20.32
19.58
20.05
20.09
20.52
20.53
20.54
20.55
20.58
21.05
21.19
21.28
21.32
20.58
21.05
21.09
21.12
21.13
21.14
21.15
21.18
21.25
21.39
21.48
21.52
21.18
21.25
21.29
21.39
21.46
21.54
21.52
21.53
21.54
21.55
21.58
22.05
22.19
22.28
22.32
21.58
22.05
22.09
22.12
22.13
22.14
22.15
22.18
22.25
22.39
22.48
22.52
22.18
22.25
22.29
22.49
22.56
23.04
21.20
21.37
22.20
22.37
23.20
23.37
22.16
21.14
21.16
21.17
21.19
21.20
21.21
21.24
21.29
21.43
21.52
21.58
23.17
22.14
22.16
22.17
22.19
22.20
22.21
22.24
22.29
22.43
22.52
22.58
0.16
23.14
23.16
23.17
23.19
23.20
23.21
23.24
23.29
23.43
23.52
23.58
23.32
23.33
23.34
23.35
23.38
23.45
23.59
0.08
0.12
23.38
23.45
23.55
0.02
0.10
Am letzten Schultag vor den Ferien können bei Fahrten mit "S" abweichende Fahrzeiten gelten!
Samstag
VERKEHRSHINWEIS
Neuburgweier Breslauer Str.
- Mitte
Mörsch Hertzstraße
- Sonnenstraße
- Rösselsbrünnle
VERKEHRSHINWEIS
S2 Mörsch Rösselsbrünnle
S2 Karlsruhe Entenfang
S2 Karlsruhe Europaplatz
S2 Karlsruhe Marktplatz
- Rösselsbrünnle
Forchheim Messering Süd
- Akazienweg
S4 S41 Forchheim (b Karlsr)
S4 S41 Karlsruhe Hbf Vorplatz
S4 S41 Karlsruhe Kronenplatz
S4 S41 Forchheim (b Karlsr)
S4 S41 Rastatt
S4 S41 Baden-Baden Bf
S4 S41 Forbach (Schwarzw)
Ettlingen Englerstraße
- Zeppelinstraße
- Einsteinstraße
- Goethe-/Bachstraße
- Realschule
- Eichendorffgymnasium
- Erbprinz / Schloss
S1 S11 Ettlingen Erbprinz / Schloss
S1 S11 Karlsruhe Hbf Vorplatz
S1 S11 Karlsruhe Kronenplatz
S1 S11 Karlsruhe Europaplatz
F = nur an schulfreien Tagen (BW)
an
ab
an
an
an
ab
0.12
0.13
0.14
0.15
0.18
0.42
0.43
0.44
0.45
0.48
>>
1.12
1.13
1.14
1.15
1.18
>>
1.42
1.43
1.44
1.45
1.48
6.52
6.53
6.54
6.55
6.58
7.12
7.13
7.14
7.15
7.18
7.52
7.53
7.54
7.55
7.58
8.12
8.13
8.14
8.15
8.18
8.52
8.53
8.54
8.55
8.58
8.25
8.39
8.48
8.52
8.18
8.25
8.29
8.39
8.46
8.54
9.05
9.19
9.28
9.32
8.58
9.05
9.09
9.12
9.13
9.14
9.15
9.18
9.52
9.53
9.54
9.55
9.58
10.12
10.13
10.14
10.15
10.18
10.52
10.53
10.54
10.55
10.58
11.12
11.13
11.14
11.15
11.18
11.52
11.53
11.54
11.55
11.58
12.12
12.13
12.14
12.15
12.18
12.52
12.53
12.54
12.55
12.58
13.12
13.13
13.14
13.15
13.18
13.52
13.53
13.54
13.55
13.58
<<
14.05
14.19
14.28
14.32
13.58
14.05
14.09
14.19
14.26
14.34
14.20
14.37
14.12
14.13
14.14
14.15
14.18
<<
14.25
14.39
14.48
14.52
14.18
14.25
14.29
14.39
14.46
14.54
14.40
14.55
15.04
14.52
14.53
14.54
14.55
14.58
<<
15.05
15.19
15.28
15.32
14.58
15.05
15.09
15.19
15.26
15.34
15.20
15.37
15.12
15.13
15.14
15.15
15.18
<<
15.25
15.39
15.48
15.52
15.18
15.25
15.29
15.39
15.46
15.54
15.40
15.55
16.04
15.52
15.53
15.54
15.55
15.58
<<
16.05
16.19
16.28
16.32
15.58
16.05
16.09
16.19
16.26
16.34
16.20
16.37
9.25 10.04 10.24 11.04 11.24 12.04 12.24 13.04 13.24
9.39 10.19 10.39 11.19 11.39 12.19 12.39 13.19 13.39
9.48 10.28 10.48 11.28 11.48 12.28 12.48 13.28 13.48
9.52 10.32 10.52 11.32 11.52 12.32 12.52 13.32 13.52
9.18 9.58 10.18 10.58 11.18 11.58 12.18 12.58 13.18
9.25 10.05 10.25 11.05 11.25 12.05 12.25 13.05 13.25
0.55
1.55
9.29 10.09 10.29 11.09 11.29 12.09 12.29 13.09 13.29
ab
9.39
10.39 11.19 11.39 12.19 12.39 13.19 13.39
an
9.46
10.46 11.26 11.46 12.26 12.46 13.26 13.46
an
9.54
10.54 11.34 11.54 12.34 12.54 13.34 13.54
ab
8.20
9.20 9.40 10.20 10.40 11.20 11.40 12.20 12.40 13.20 13.40
an
8.37
9.37 9.55 10.37 10.55 11.37 11.55 12.37 12.55 13.37 13.55
an
10.04
11.04
12.04
13.04
14.04
an
9.16
10.16
11.16
12.16
13.16
14.16
15.16
16.16
17.16
8.14
9.14
10.14
11.14
12.14
13.14
14.14
15.14
16.14
8.16
9.16
10.16
11.16
12.16
13.16
14.16
15.16
16.16
8.17
9.17
10.17
11.17
12.17
13.17
14.17
15.17
16.17
8.19
9.19
10.19
11.19
12.19
13.19
14.19
15.19
16.19
8.20
9.20
10.20
11.20
12.20
13.20
14.20
15.20
16.20
8.21
9.21
10.21
11.21
12.21
13.21
14.21
15.21
16.21
8.24
9.24
10.24
11.24
12.24
13.24
14.24
15.24
16.24
ab
8.29
9.29
10.29
11.29
12.29
13.29
14.29
15.29
16.29
an
8.43
9.43
10.43
11.43
12.43
13.43
14.43
15.43
16.43
an
8.52
9.52
10.52
11.52
12.52
13.52
14.52
15.52
16.52
an
8.58
9.58
10.59
11.59
12.59
13.59
14.59
15.59
16.59
S = nur an Schultagen (BW) 63 = nur an Schultagen; verkehrt nicht an beweglichen Ferientagen << = nur 24. und 31.12. >> = nicht 24. und 31.12.
1.00
1.14
1.23
1.27
0.48
2.00
2.14
2.23
2.27
1.48
7.05
7.19
7.28
7.32
7.25
7.39
7.48
7.52
7.18
7.25
7.29
7.39
7.46
7.54
8.05
8.19
8.28
8.32
7.58
8.05
8.09
16.12
16.13
16.14
16.15
16.18
<<
16.25
16.39
16.48
16.52
16.18
16.25
16.29
16.39
16.46
16.54
16.40
16.55
17.04
Erstellt: 15.12.2014 14:54:40 / 8-106-B-1.j15 KUE
Rheinstetten
51-52/2014
Seite 21
Neuburgweier - Rösselsbrünnle - Silberstreifen - Industriegebiet
- Ettlingen
106
Samstag
VERKEHRSHINWEIS
Neuburgweier Breslauer Str.
- Mitte
Mörsch Hertzstraße
- Sonnenstraße
- Rösselsbrünnle
VERKEHRSHINWEIS
S2 Mörsch Rösselsbrünnle
S2 Karlsruhe Entenfang
S2 Karlsruhe Europaplatz
S2 Karlsruhe Marktplatz
- Rösselsbrünnle
Forchheim Messering Süd
- Akazienweg
S4 S41 Forchheim (b Karlsr)
S4 S41 Karlsruhe Hbf Vorplatz
S4 S41 Karlsruhe Kronenplatz
S4 S41 Forchheim (b Karlsr)
S4 S41 Rastatt
S4 S41 Baden-Baden Bf
S4 S41 Forbach (Schwarzw)
Ettlingen Englerstraße
- Zeppelinstraße
- Einsteinstraße
- Goethe-/Bachstraße
- Realschule
- Eichendorffgymnasium
- Erbprinz / Schloss
S1 S11 Ettlingen Erbprinz / Schloss
S1 S11 Karlsruhe Hbf Vorplatz
S1 S11 Karlsruhe Kronenplatz
S1 S11 Karlsruhe Europaplatz
an
ab
an
an
an
ab
16.52
16.53
16.54
16.55
16.58
<<
17.05
17.19
17.28
17.32
16.58
17.05
17.09
17.19
17.26
17.34
17.20
17.37
ab
an
an
ab
an
an
an 18.16
17.14
17.16
17.17
17.19
17.20
17.21
17.24
ab 17.29
an 17.43
an 17.52
an 17.59
17.12
17.13
17.14
17.15
17.18
<<
17.25
17.39
17.48
17.52
17.18
17.25
17.29
17.39
17.46
17.54
17.40
17.55
18.04
>
17.52
17.53
17.54
17.55
17.58
>
18.12
18.13
18.14
18.15
18.18
>
18.52
18.53
18.54
18.55
18.58
>
19.12
19.13
19.14
19.15
19.18
>
19.52
19.53
19.54
19.55
19.58
>
20.12
20.13
20.14
20.15
20.18
>
20.52
20.53
20.54
20.55
20.58
>
21.12
21.13
21.14
21.15
21.18
>
21.52
21.53
21.54
21.55
21.58
>
22.12
22.13
22.14
22.15
22.18
>
22.52
22.53
22.54
22.55
22.58
>
23.12
23.13
23.14
23.15
23.18
18.05
18.19
18.28
18.32
17.58
18.05
18.09
18.19
18.26
18.34
18.20
18.37
18.25
18.39
18.48
18.52
18.18
18.25
18.29
18.39
18.46
18.54
18.40
18.55
19.04
19.05
19.19
19.28
19.32
18.58
19.05
19.09
19.19
19.26
19.34
19.20
19.37
19.25
19.39
19.48
19.52
19.18
19.25
19.29
19.39
19.46
19.54
20.05
20.19
20.28
20.32
19.58
20.05
20.09
20.25
20.39
20.48
20.52
20.18
20.25
20.29
20.39
20.46
20.54
21.05
21.19
21.28
21.32
20.58
21.05
21.09
21.25
21.39
21.48
21.52
21.18
21.25
21.29
21.39
21.46
21.54
22.05
22.19
22.28
22.32
21.58
22.05
22.09
22.25
22.39
22.48
22.52
22.18
22.25
22.29
22.49
22.56
23.04
23.05
23.19
23.28
23.32
22.58
23.05
23.09
23.25 23.45
23.39 23.59
23.48 0.08
23.52 0.12
23.38
19.16
18.14
18.16
18.17
18.19
18.20
18.21
18.24
18.29
18.43
18.52
18.59
20.16
19.14
19.16
19.17
19.19
19.20
19.21
19.24
19.29
19.43
19.52
19.58
20.20
20.37
21.20
21.37
22.20
22.37
23.20
23.37
21.16
20.14
20.16
20.17
20.19
20.20
20.21
20.24
20.29
20.43
20.52
20.58
22.16
21.14
21.16
21.17
21.19
21.20
21.21
21.24
21.29
21.43
21.52
21.58
23.17
22.14
22.16
22.17
22.19
22.20
22.21
22.24
22.29
22.43
22.52
22.58
0.16
23.14
23.16
23.17
23.19
23.20
23.21
23.24
23.29
23.43
23.52
23.58
>
23.32
23.33
23.34
23.35
23.38
23.45
23.55
0.02
0.10
Sonn- / Feiertag
VERKEHRSHINWEIS
Neuburgweier Breslauer Str.
- Mitte
Mörsch Hertzstraße
- Sonnenstraße
- Rösselsbrünnle
S2 Mörsch Rösselsbrünnle
S2 Karlsruhe Entenfang
S2 Karlsruhe Europaplatz
S2 Karlsruhe Marktplatz
- Rösselsbrünnle
Forchheim Messering Süd
- Akazienweg
S4 S41 Forchheim (b Karlsr)
S4 S41 Karlsruhe Hbf Vorplatz
S4 S41 Karlsruhe Kronenplatz
S4 S41 Forchheim (b Karlsr)
S4 S41 Rastatt
S4 S41 Baden-Baden Bf
S4 S41 Forbach (Schwarzw)
Ettlingen Englerstraße
- Zeppelinstraße
- Einsteinstraße
- Goethe-/Bachstraße
- Realschule
- Eichendorffgymnasium
- Erbprinz / Schloss
S1 S11 Ettlingen Erbprinz / Schloss
S1 S11 Karlsruhe Hbf Vorplatz
S1 S11 Karlsruhe Kronenplatz
S1 S11 Karlsruhe Europaplatz
an
ab
an
an
an
ab
Y
0.12
0.13
0.14
0.15
0.18
Y
0.42
0.43
0.44
0.45
0.48
1.00
1.14
1.23
1.27
0.48
Y
1.12
1.13
1.14
1.15
1.18
0.55
Y
1.42
1.43
1.44
1.45
1.48
2.00
2.14
2.23
2.27
1.48
7.52
7.53
7.54
7.55
7.58
8.05
8.19
8.28
8.32
7.58
1.55
8.05
ab
an
an
ab
an
an
an
8.22
8.23
8.24
8.25
8.28
8.35
8.49
8.58
9.02
8.52
8.53
8.54
8.55
8.58
9.05
9.19
9.28
9.32
8.20
8.37
9.12
9.13
9.14
9.15
9.18
9.25
9.39
9.48
9.52
9.18
9.25
9.29
9.39
9.46
9.54
9.40
9.55
10.04
9.52
9.53
9.54
9.55
9.58
10.05
10.19
10.28
10.32
10.12
10.13
10.14
10.15
10.18
10.25
10.39
10.48
10.52
10.18
10.25
10.29
10.39
10.46
10.54
10.40
10.55
11.04
9.16
10.52
10.53
10.54
10.55
10.58
11.05
11.19
11.28
11.32
10.58
11.05
11.09
11.19
11.26
11.34
11.20
11.37
11.12
11.13
11.14
11.15
11.18
11.25
11.39
11.48
11.52
11.18
11.25
11.29
11.39
11.46
11.54
11.40
11.55
12.04
12.16
11.14
11.16
11.17
11.19
11.20
11.21
11.24
11.29
11.43
11.52
11.58
ab
an
an
an
11.52
11.53
11.54
11.55
11.58
12.05
12.19
12.28
12.32
11.58
12.05
12.09
12.19
12.26
12.34
12.20
12.37
13.16
12.14
12.16
12.17
12.19
12.20
12.21
12.24
12.29
12.43
12.52
12.58
12.12
12.13
12.14
12.15
12.18
12.25
12.39
12.48
12.52
12.18
12.25
12.29
12.39
12.46
12.54
12.40
12.55
13.04
12.52
12.53
12.54
12.55
12.58
13.05
13.19
13.28
13.32
12.58
13.05
13.09
13.19
13.26
13.34
13.20
13.37
14.16
13.14
13.16
13.17
13.19
13.20
13.21
13.24
13.29
13.43
13.52
13.58
13.12
13.13
13.14
13.15
13.18
13.25
13.39
13.48
13.52
13.18
13.25
13.29
13.39
13.46
13.54
13.40
13.55
14.04
13.52
13.53
13.54
13.55
13.58
14.05
14.19
14.28
14.32
13.58
14.05
14.09
14.19
14.26
14.34
14.20
14.37
15.16
14.14
14.16
14.17
14.19
14.20
14.21
14.24
14.29
14.43
14.52
14.58
14.12
14.13
14.14
14.15
14.18
14.25
14.39
14.48
14.52
14.18
14.25
14.29
14.39
14.46
14.54
14.40
14.55
15.04
14.52
14.53
14.54
14.55
14.58
15.05
15.19
15.28
15.32
14.58
15.05
15.09
15.19
15.26
15.34
15.20
15.37
16.16
15.14
15.16
15.17
15.19
15.20
15.21
15.24
15.29
15.43
15.52
15.58
15.12
15.13
15.14
15.15
15.18
15.25
15.39
15.48
15.52
15.18
15.25
15.29
15.39
15.46
15.54
15.40
15.55
16.04
15.52
15.53
15.54
15.55
15.58
16.05
16.19
16.28
16.32
15.58
16.05
16.09
16.19
16.26
16.34
16.20
16.37
17.16
16.14
16.16
16.17
16.19
16.20
16.21
16.24
16.29
16.43
16.52
16.58
16.12
16.13
16.14
16.15
16.18
16.25
16.39
16.48
16.52
16.18
16.25
16.29
16.39
16.46
16.54
16.40
16.55
17.04
16.52
16.53
16.54
16.55
16.58
17.05
17.19
17.28
17.32
16.58
17.05
17.09
17.19
17.26
17.34
17.20
17.37
17.12
17.13
17.14
17.15
17.18
17.25
17.39
17.48
17.52
17.18
17.25
17.29
17.39
17.46
17.54
17.40
17.55
18.04
18.16
17.14
17.16
17.17
17.19
17.20
17.21
17.24
17.29
17.43
17.52
17.58
Sonn- / Feiertag
17.52 18.12 18.52
Neuburgweier Breslauer Str.
17.53 18.13 18.53
- Mitte
17.54 18.14 18.54
Mörsch Hertzstraße
17.55 18.15 18.55
- Sonnenstraße
an 17.58 18.18 18.58
- Rösselsbrünnle
S2 Mörsch Rösselsbrünnle
ab 18.05 18.25 19.05
S2 Karlsruhe Entenfang
an 18.19 18.39 19.19
S2 Karlsruhe Europaplatz
an 18.28 18.48 19.28
S2 Karlsruhe Marktplatz
an 18.32 18.52 19.32
- Rösselsbrünnle
ab 17.58 18.18 18.58
Forchheim Messering Süd
18.05 18.25 19.05
18.09 18.29 19.09
- Akazienweg
S4 S41 Forchheim (b Karlsr)
ab 18.19 18.39 19.19
S4 S41 Karlsruhe Hbf Vorplatz
an 18.26 18.46 19.26
S4 S41 Karlsruhe Kronenplatz
an 18.34 18.54 19.34
S4 S41 Forchheim (b Karlsr)
ab 18.20 18.40 19.20
S4 S41 Rastatt
an 18.37 18.55 19.37
S4 S41 Baden-Baden Bf
an
19.04
S4 S41 Forbach (Schwarzw)
an 19.16
20.16
Ettlingen Englerstraße
18.14
19.14
- Zeppelinstraße
18.16
19.16
- Einsteinstraße
18.17
19.17
- Goethe-/Bachstraße
18.19
19.19
- Realschule
18.20
19.20
- Eichendorffgymnasium
18.21
19.21
- Erbprinz / Schloss
18.24
19.24
S1 S11 Ettlingen Erbprinz / Schloss
ab 18.29
19.29
S1 S11 Karlsruhe Hbf Vorplatz
an 18.43
19.43
S1 S11 Karlsruhe Kronenplatz
an 18.52
19.52
S1 S11 Karlsruhe Europaplatz
an 18.58
19.58
> = nicht 24.12. Y = nicht 25.12. << = nur 24. und 31.12.
19.12
19.13
19.14
19.15
19.18
19.25
19.39
19.48
19.52
19.18
19.25
19.29
19.39
19.46
19.54
19.52
19.53
19.54
19.55
19.58
20.05
20.19
20.28
20.32
19.58
20.05
20.09
20.12
20.13
20.14
20.15
20.18
20.25
20.39
20.48
20.52
20.18
20.25
20.29
20.39
20.46
20.54
20.52
20.53
20.54
20.55
20.58
21.05
21.19
21.28
21.32
20.58
21.05
21.09
21.12
21.13
21.14
21.15
21.18
21.25
21.39
21.48
21.52
21.18
21.25
21.29
21.39
21.46
21.54
21.52
21.53
21.54
21.55
21.58
22.05
22.19
22.28
22.32
21.58
22.05
22.09
22.12
22.13
22.14
22.15
22.18
22.25
22.39
22.48
22.52
22.18
22.25
22.29
22.49
22.56
23.04
22.52
22.53
22.54
22.55
22.58
23.05
23.19
23.28
23.32
22.58
23.05
23.09
20.20
20.37
21.20
21.37
22.20
22.37
23.20
23.37
21.16
20.14
20.16
20.17
20.19
20.20
20.21
20.24
20.29
20.43
20.52
20.58
22.16
21.14
21.16
21.17
21.19
21.20
21.21
21.24
21.29
21.43
21.52
21.58
23.17
22.14
22.16
22.17
22.19
22.20
22.21
22.24
22.29
22.43
22.52
22.58
0.16
23.14
23.16
23.17
23.19
23.20
23.21
23.24
23.29
23.43
23.52
23.58
23.12
23.13
23.14
23.15
23.18
23.25
23.39
23.48
23.52
23.32
23.33
23.34
23.35
23.38
23.45
23.59
0.08
0.12
23.38
23.45
23.55
0.02
0.10
Erstellt: 15.12.2014 14:54:40 / 8-106-B-1.j15 KUE
Seite 22
51-52/2014
Wichtige Information an alle
Gewerbetreibenden in Rheinstetten
Rheinstetten
Gemeinderat
Vorsicht bei Werbeanzeigen
Aus gegebenem Anlass bitten wir alle Gewerbetreibenden in Rheinstetten um besondere Aufmerksamkeit,
wenn sich Verlage bei Ihnen melden und um Anzeigen
in Broschüren der Stadt Rheinstetten werben.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Stadt
Rheinstetten derzeit in Zusammenarbeit mit einem
Verlag keine mit Werbung finanzierte Seniorenbroschüre (Seniorenwegweiser) auflegt.
Für Fragen steht Ihnen im Rathaus Mitte
Frau Ahlers-Gerner, Tel. 9514-334, oder
Frau Becker, Tel. 9514-106, gerne zur Verfügung.
Ihre Stadtverwaltung
Das Finanzamt Ettlingen informiert:
Geänderte Öffnungszeiten ab 01.01.2015
Das Finanzamt Ettlingen ändert zum Jahresanfang 2015
die Öffnungszeiten.
Diese sind dann wie folgt:
• Montag und Dienstag: 8.00 – 15.30 Uhr
• Mittwoch: 7.00 – 12.00 Uhr
• Donnerstag: 12.30 – 17.30 Uhr
• Freitag: 8.00 – 12.00 Uhr
Jeder Monat zählt!
Bausteine für meine Rente
Die Deutsche Rentenversicherung
Servicezentrum Karlsruhe,
Gartenstr. 105/Weinbrennerplatz
bietet am Mittwoch, den 14.01.2015, um 16.30 Uhr
einen aktuellen Vortrag an.
Dieser Vortrag wird über die verschiedenen Zeitenarten
informieren, welche das Rentenrecht kennt: Beitragszeiten,
Anrechnungszeiten, Ersatzzeiten oder Zurechnungs- und
Berücksichtigungszeiten.
Wir zeigen Ihnen, welche Bedeutung Schule oder Studium,
Kindererziehung, Arbeitslosigkeit oder auch ein Mini-Job für
Ihre Rente haben können und worauf zu achten ist.
Selbstverständlich ist dieser Vortrag kostenfrei. Wir bitten um
eine vorherige Anmeldung unter 0721 825 11543. Hier bekommen Sie auch Informationen zu weiteren Veranstaltungen.
Fundamt Rheinstetten
Auskunft unter: Tel.: 9514-0, www.rheinstetten.de/fundamt
Aktuell
1 anknöpfbarer Pelzkragen schwarz
1 Stockschirm schwarz-grau
1 Silca Schlüssel mit gelbem Plüschtieranhänger
Vorwoche
Fahrrad silber
Kinderbuggy rot
Zum Jahresende
Liebe Mitbürgerinnen und
Mitbürger
Das nun zu Ende gehende Jahr 2014 war aus der
Sicht der Kommunalpolitik ein sehr aktives Jahr. Ein
besonderes Ereignis waren natürlich die Kommunalwahlen im Mai, die in der Zusammensetzung des
Gemeinderats einige Veränderungen mit sich brachten.
Langjährige und erfahrene Mitglieder haben aufgehört,
neue und auch jüngere Gesichter sind nachgerückt.
In der Kommunalpolitik ist vieles in Angriff genommen,
weitergeführt oder zu Ende gebracht worden. Einige
Schwerpunkte verdienen es, in Erinnerung gerufen zu
werden. Die Erschließung des neuen Gewerbegebiets
„Kurze Pfeifferäcker“ wurde fertiggestellt, die Sanierung des Schulzentrums geht mit dem Beschluss des
Gemeinderats zur Festlegung des Baubudgets im September planmäßig weiter. In Zusammenarbeit mit dem
Landkreis Karlsruhe wurden die Weichen für eine bessere Breitbandverkabelung gestellt. Wir erwarten,
dass alle Wohn- und Gewerbegebiete bald mit einer
schnellen Internetanbindung versorgt werden können.
Mit der Einrichtung eines Arbeitskreises zur Grundschulentwicklung im vergangenen Jahr hat die Stadt
eine grundlegende Neuausrichtung der Grundschullandschaft in die Wege geleitet. Ausgangspunkte waren
vor allem die zurückgegangenen Geburtenzahlen und
die Notwendigkeit der Ganztagesbetreuung, das Ziel ist
die Sicherstellung eines Angebots mit hoher Qualität.
Unter der Mitwirkung von Eltern, Schulen, Gemeinderat
und Stadtverwaltung wurde in einem sehr intensiven
Prozess eine Qualitätsmatrix für die pädagogische Ausrichtung und Arbeit entwickelt und verabschiedet. Über
die Realisierung an zwei künftigen Grundschulstandorten in Forchheim und in Mörsch wird der Gemeinderat
noch in diesem Jahr entscheiden.
Einen breiten Raum nahm die Diskussion um den vom
Land Baden-Württemberg geplanten Polder Bellenkopf/Rappenwörth ein, von dem besonders der
Stadtteil Neuburgweier betroffen ist. Wir hoffen, dass
in der weiteren Planung des Regierungspräsidiums die
Wünsche der Stadt Eingang finden – Anzeichen hierzu
waren in den letzten Wochen zu erkennen.
In den vergangenen Jahren konnten wir an dieser Stelle
immer über die Verabschiedung des Haushalts für
das nächste Jahr berichten – nicht jedoch heute. Der
Haushalt 2015 wird erst nach dem Jahreswechsel beraten und verabschiedet werden können. Der Grund liegt
in der Einführung einer neuen Haushaltssystematik,
eine sorgfältige Beratung braucht ihre Zeit.
Auch in diesem Jahr haben wir durch die Rheinstettener Bürgerinnen und Bürger viel Aufmerksamkeit
erfahren und viele Anregungen und Unterstützung
erhalten. Insbesondere haben wir uns über das
gute Wahlergebnis gefreut. Wir bedanken uns dafür
ganz herzlich.
Wir wünschen Ihnen allen ein frohes und
besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute
für das Jahr 2015.
Ihre CDU-Stadträtinnen und Stadträte Bernd Bauer,
Franz Becker, Peter Benz, Franz Deck, Christopher
Essig, Christian König, Julia Kühn, Jürgen Mohrhardt
und Andreas Rottner
und ihre CDU-Ortschaftsräte
Bernd Bauer und Klaus Schwarz,
Unsere E-Mail-Adresse: fraktion@cdu-rheinstetten.de
Rheinstetten
Demokratieverständnis wider
der Gemeindeordnung
51-52/2014
BfR
Demokratie funktioniert nach Regeln, eine grundlegende Regel besagt, Ämter und Funktionen auf verschiedene und unterschiedliche Personen zu verteilen, um
„Ämterhäufungen“ zu vermeiden. Vor diesem Grundsatz war es vornherein fragwürdig, die Ämter eines Ortschaftsrates, Gemeinderates, Kreisrates, Ortsvorstehers und stellvertretenden Bürgermeisters in einer Person zu vereinen. Da diese Ämter im Fall des 2. Bürgermeisterstellvertreters von Rheinstetten ehrenamtlich in
Kombination mit einer anspruchsvollen beruflichen
Tätigkeit ausgeübt wurden, fragt sich der Normalbürger, wie dies eine Person überhaupt halbwegs qualifiziert bewältigen kann.
Bedauerlich ist in diesem Fall, wie wenig sensibel und
respektvoll sich die demokratisch nennenden Parteien
von CDU und SPD in Rheinstetten verhalten haben,
diese Wahl in gegenseitiger Absprache unter Nutzung
der eigenen Mehrheitsverhältnisse zugelassen haben
und sich damit über eigentlich selbstverständliche
Regeln hinwegsetzten. Ohne Schaden am Proporz
wäre aus Reihen der SPD auch ein(e) Kandidat(in) zu
finden gewesen, die dieses Amt auch hätte begleiten
können.
Bedauerlich auch, die wieder offensichtlich gewordene
Willfährigkeit von OB Schrempp. Es wäre seine Aufgabe als Vorsitzender des Gemeinderates gewesen, das
Gremium vor einer solchen regelwidrigen Fehlentscheidung zu bewahren. Ein Blick nach Durmersheim hätte
gereicht. Die dortigen Verantwortlichen haben unter
Beachtung und Hinweis auf die entsprechenden
Regeln, es gar nicht erst dazu kommen lassen, dass der
Ortsvorsteher von Würmersheim zum stellvertretenden
Bürgermeister von Durmersheim gewählt wurde.
Bernd Fuhrmann, Stadtrat
Bürger für Rheinstetten
Innehalten am Jahresende!
Am 16. Dezember war die letzte
Gemeinderatsitzung dieses Jahres. Im September hatte eine
neue Amtsperiode des Gemeinderates begonnen. Die Arbeit
aber nahm keine Rücksicht auf diese Zäsur. Die dringenden Probleme im Schulbereich waren sofort präsent und sind es immer noch. Wie geht es im Grundschulbereich weiter? Wie kommt die Sanierung des
Schulzentrums voran?
Auch die Auseinandersetzung mit der Planung des
Retentionsraumes Rappenwört/Bellenkopf ist noch
nicht zu Ende. Der Gemeinderat muss noch eine Stellungnahme abliefern. Die Offenlage und Erörterungstermine werden noch kommen.
Im nächsten Jahr sind zudem Wahlen in Rheinstetten.
Im Dezember 2015 sind die Bürgerinnen und Bürger
Rheinstettens zur Oberbürgermeisterwahl aufgerufen.
All das sind Gründe genug, innezuhalten und über Vergangenes und Zukünftiges ohne Zeitdruck nachzudenken.
Und so wünschen wir uns und allen Verantwortlichen
eine ruhige Zeit zum Nachdenken.
Allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern wünschen wir ein
gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute zum Neuen
Jahr.
Elisabeth Ganßmann
Manfred Rihm
Gerd Waidner
Seite 23
Unsere besten Wünsche
Ein turbulentes Jahr neigt
sich dem Ende zu.
Wir wünschen allen Bürgerinnen
und Bürgern geruhsame Feiertage, schöne und
friedliche Weihnachten – und einen fröhlichen Start
ins neue Jahr!
Ihre und eure Grünen
SPD-STADTGESPRÄCH
Frohe Weihnachten!
Liebe Bürgerinnen und Bürger!
Wie in jedem Jahr drängen sich in der Adventszeit für
alle die Termine und es muss vor Weihnachten noch
vieles erledigt werden. Dies trifft auch auf den Gemeinderat zu.
Nach der Einrichtung der Werkrealschule mit Ganztageseinrichtung und der Entscheidung der Sanierung
des Schulzentrums, wurde in der letzten Sitzung des
Gemeinderates mit der Grundschulkonzeption der letzte Meilenstein im Schulentwicklungsprozess beschlossen. Nach fast zwei Jahren der Beratungen mit allen
Beteiligten, wird diese richtungsweisende Entscheidung den Schulstandort Rheinstetten weiter festigen.
Außerdem wurde der Bevölkerung in dieser Woche
noch eine neue Modelllösung für den Grundwasserschutz in Neuburgweier hinsichtlich des Retentionsraumes Bellenkopf/Rappenwört vorgestellt, welches durch
Herrn Dr. Berthold Treiber im Auftrag der Stadt Rheinstetten entwickelt wurde. Diese Planlösung erweitert
den Grundwasserschutz für den gesamten Stadtteil,
wobei gleichzeitig auf Brunnen innerhalb der Bebauung
verzichtet wird.
Die SPD Fraktion wünscht der gesamten Bürgerschaft
ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest. Lösen Sie
sich vom Stress der Vorweihnachtszeit und genießen
Sie die Festtage im Kreis ihrer Familien, Verwandten
und Freunden.
Ihre Stadträte und Stadträtinnen der SPD-Fraktion
Walter Linsin, Ingrid Fitterer, Gerhard Bauer,
Hans-Peter Kless, Jan Lepper, Holger Barczyk
Mensch und
Gesellschaft
Was sich am Rösselsbrünnle bewegt
Klassisches Konzert
der Klavierschule Vrancic
Am Freitagnachmittag, dem 12. Dezember,
gaben Schülerinnen und Schüler der Klavierschule Vrancic
ein Konzert im Großen Saal. Über hundert musikbegeisterte
Zuhörer füllten den Saal bis auf den letzten Platz. Nach dem
mitreißenden Eingangslied „Herzlich Willkommen“, gesungen von den jüngsten Klavierschülern, führte Frau Biljana
Vrancic durch das äußerst abwechslungsreiche Programm.
Stücke von J. S. Bach, G. P. Telemann, F. Schubert und
anderen Komponisten wurden von den Musikern auswendig
Seite 24
51-52/2014
vorgetragen. Die zum Teil noch recht jungen Musikerinnen
und Musiker waren ebenso hoch konzentriert bei der Sache
wie die langjährigen Schülerinnen und Schüler der Klavierschule. Alle Vortragenden ernteten reichlich Applaus für ihre
Musikstücke.
Rheinstetten
Nikolaus
Am 06.12. besuchte der Nilolaus nicht nur die kleinen Kinder, sondern kam auch im Zentrum Rösselsbrünnle vorbei.
Da in diesem Jahr auch wieder alle Senioren artig waren,
bekam auch jeder der Anwesenden ein Geschenk vom
Nikolaus. Mit dem Lied Lasst uns froh und munter sein
wurde er dann von den Bewohnern verabschiedet.
Posaunenchor
Am Sonntag war der Posaunenchor zu Gast im Zentrum
Rösselsbrünnle und leitete den 3. Advent ein. Sie gingen von
Wohnbereich zu Wohnbereich und gaben altbekannte Lieder
wie O Tannenbaum, O du Fröhliche, little drummer boy und
viele andere zum besten. Anschließend wurden sie mit herzlichem Applaus verabschiedet.
Zum Schluss wurde noch das bekannte Weihnachtslied
„O Tannenbaum“ von allen gemeinsam gesungen. Es war
ein wunderschönes Konzert in der Adventszeit und wir
bedanken uns recht herzlich bei allen Mitwirkenden und
dem Team der Musikschule, Frau Nevena Vrancic, Frau Biljana Vrancic und Herrn Nelson Coutinho.
Adventsingen
Rheinwald- Schülerinnen, Schüler und Frau Wesserling
als Rektorin der Grundschule Neuburgweier mit Kolleginnen gestalteten ein Adventsingen im Rösselsbrünnle
Am 15. Dezember kamen 3.- und 4.- Klässler mit ihren
Instrumenten in den Großen Saal, um uns in Adventsstimmung zu versetzen. Der Saal füllte sich mit Bewohnern und
Gästen. Der Tannenbaum strahlte festlich, und alle waren
voller Erwartung.
Zum Einstimmen wurden weihnachtliche Lieder gesungen,
in die die Bewohner einstimmten.
Mit Flöte, Gitarre und Klavier zeigten uns die Schüler, wie
vielseitig Musizieren sein kann. Der Chor wurde mit Klavier
und Geige begleitet.
Aber auch einige Gedichte, sogar ein eigenes Gedicht, trugen die Schüler eifrig vor. Ein Tanz mit gebastelten Sternen
durfte auch nicht fehlen. Es war immer Leben auf der Bühne.
Die Kinder strahlten so viel Begeisterung aus, dass alle im
Saal mitgerissen wurden. Sowohl bei den Akteuren als auch
bei den Zuschauern war die Adventsstimmung deutlich zu
spüren.
Wir bedanken uns ganz herzlich für diese Darbietungen und
freuen uns schon heute auf das Kommen im Neuen Jahr!
Diakonie im Landkreis Karlsruhe gGmbH
Sven Schünemann
für Diakonie im Landkreis Karlsruhe gGmbH
Kaffeetrinken in der Bäckerei Nussbaumer
in Rheinstetten - Filiale Vogesenstraße Große Vorfreude machte sich bei allen eingeladenen Bewohnern des Seniorenzentrums Rösselsbrünnle breit, die am
Montag, den 10. November 2014 zum Kaffeetrinken in die
Bäckerei Nussbaumer - Filiale Vogesen-straße - eingeladen
wurden.
Durch Initiative von Herrn Sven Schünemann - Soziale
Betreuung - und der Filialleitung, Frau Kehrbeck, konnten an
diesem Nachmittag einige Bewohner aus den Wohnbereichen des Hauses 47 einen wunderschönen Nachmittag in
diesem ansprechenden Café genießen.
Herr Sven Schünemann übernahm den Fahrdienst. Er kam
mit den vielen Rollatoren und Rollstühlen mächtig ins
Schwitzen bis alles verstaut war und jeder seinen Platz im
Bus gefunden hatte. Doch schon die Fahrt durch den Forchheimer Ort sorgte für eine Menge Gesprächsstoff.
Frau Kehrbeck, die die Kaffeetafel einladend und der Jahreszeit ent-sprechend eingedeckt hatte, begrüßte jeden
Bewohner persönlich und erkundigte sich nach seinen Wünschen. Die Kuchen- und Tortenvielfalt überraschte alle. Ob
Bienenstich, Himbeertorte, Rahmapfelkuchen, Russischer
Zupfkuchen, Hefezöpfe, sogar Brezeln und Adventsgebäck
wurden angeboten. Es blieb kein Wunsch offen. Frau Kehr-
Rheinstetten
51-52/2014
beck war eine ausgezeichnete Gastgeberin, die sich fürsorglich um das Wohl ihrer Gäste bemühte und für alle Wünsche ein offenes Ohr hatte.
Die Bewohner fühlten sich in der gemütlichen Sitzecke rundum wohl, kamen untereinander ins Gespräch, und der eine
oder andere Kunde, der die Bäckerei betrat, erkannte manchen Bewohner. Es wurden Geschichten von früher ausgetauscht, und man lud sich gegenseitig zum Besuch ein.
„Was für ein schöner Mittag in dieser gemütlichen Atmosphäre.“ „Danke für die Vielfalt an Speis und Trank, die uns
hier geboten wurde.“ „Es war schön, dass wir hier sein durften.“ So äußerten sich die zufriedenen Bewohner.
Alle, auch die Begleitpersonen Ute und Christa, bedanken
sich herzlich für diese großzügige Geste der Bäckerei
Nussbaumer.
Chheitz für Diakonie im Landkreis Karlsruhe gGmbH
Seite 25
Familie, Kinder
und Jugend
Stadt Rheinstetten
Kinder Jugend & Familien Büro
Hauptstraße 2,
Tel. 07242-9514-461
Fax: 07242-9514-27 461
Mail: jugend@rheinstetten.de
Öffnungszeiten Büro:
Mo - Fr. 9 – 12 Uhr
Do.
14 – 18 Uhr
Jugendh@us, Am Tummelplatz 4,
Tel. 07242-933997-0; Fax: 07242-933997-20
Der Paritätische Kreisverband Karlsruhe informiert:
Der Barriere-Checker Veranstaltungen barrierefrei planen
Hin kommen, rein kommen, klar kommen? So einfach ist das
für Menschen mit Behinderung bekanntlich nicht immer. Ob
Elternabend oder Kongress: Der Paritätische Baden-Württemberg hat die Broschüre „Der Barriere-Checker - Veranstaltungen barrierefrei planen“ herausgegeben. Auf 30 Seiten
erklärt der Leitfaden, wie die Veranstaltungsräume, die Redebeiträge und das Buffet so vorbereitet werden können, damit
Menschen mit Behinderung möglichst ohne besondere
Erschwernis und ohne fremde Hilfe Veranstaltungen in der
allgemein üblichen Weise nutzen können. Dabei steht im
Mittelpunkt, dass Menschen mit Behinderung überall in der
Gesellschaft dabei sind und dort, wo es noch Barrieren gibt,
immer mehr dabei sein können. Die Teilnahme an Freizeit-,
Kultur- und Sportveranstaltungen und das Engagement im
öffentlichen Leben haben für Menschen mit Behinderung
denselben Stellenwert wie für alle Bürgerinnen und Bürger.
„Menschen mit Behinderung sollten genauso selbstbestimmt
und gleichberechtigt in unserer Gesellschaft leben können
wie Menschen ohne Behinderung“, erklärte die Regionalgeschäftsführerin des Paritätischen Karlsruhe Ulrike Sinner. Mit
der Veröffentlichung des Barriere-Checkers leistet der Paritätische einen Beitrag zur Umsetzung der Konvention der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen, kurz UN-Behindertenrechtskonvention als Partner
der landesweiten Kampagne DUICHWIR Alle inklusive. des
Sozialministeriums Baden-Württemberg.
Den Flyer finden Sie zum Download unter
www.paritaet-bw.de unter Publikationen – Broschüren.
Öffnungszeiten Jugendhaus:
Montag:
16:00 – 18:00 Uhr
Dienstag:
16:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch geschlossen!!!
(alle zwei Wochen Kindertag)
Donnerstag: 16:00 – 20:00 Uhr
Freitag:
17:00 – ca. 22:00 Uhr
Sonntag:
alle zwei Wochen
(nächster Termin 11.01.2015)
15:00 – 18: 00 Uhr
Wir machen Urlaub!
Das JoZe ist vom 20.12.2014
bis einschließlich
dem 06.01.2015 geschlossen.
Am Donnerstag, dem 08.01.2015
sind wir wieder zu
gewohnten Zeiten für
euch da.
Frohe
Weihnachten
und
einen
guten
Rutsch ins neue Jahr!!!
Euer JoZe Team
Volleyball AG
Ab sofort wird jeden Donnerstag zwischen 20 und 22 Uhr
die Volleyball AG in der Keltenhalle angeboten. Diese findet
parallel zur Fußball AG, in einem Drittel der Halle statt und ist
für jene, die Spaß am Volleyballspielen haben!
Weihnachts- und Neujahrsgruß
des Seniorenrates
Lauter die Glocken nie klingen....
Advents DJ Party im JoZe
Auch dieses Jahr möchte der Seniorenrat der Stadt
Rheinstetten für die bevorstehenden Feiertage schöne
besinnliche Stunden sowie für das Jahr 2015 alles
Gute, Gesundheit, viel Kraft, Erfolg und Glück wünschen, frei nach dem Motto
Am 19.12.2014 ist der letzte Tag in
diesem Jahr, an dem das Jugendhaus geöffnet ist.
Deshalb wollen wir zum Abschluss
noch mal eine kleine Party geben.
Musikalisch wird uns der DJ DOMINIK NAUERT
von 20 bis 24 Uhr beschallen. Das JoZe bietet
Punsch und Gebäck an, sowie die normale Verkaufsware wie immer.
Dies soll aber nicht alles sein, wer mit einer roten
Weihnachtsmütze kommt, bekommt einen
Punsch GRATIS. Das JoZe öffnet an diesem Freitag ganz normal um 17 Uhr.
Wir freuen uns auf euer Kommen und hoffen,
dass ihr mit uns ein tolles Jahr ausklingen lasst.
Euer JoZe Team
Wer sich heute freuen kann,
sollte nicht bis morgen warten.
(Deutsches Sprichwort)
und
Wer sichere Schritte tun will,
muss sie langsam tun.
(J. W. von Goethe)
Seniorenrat Oskar Bauer und Team
Seite 26
51-52/2014
Jugendsprechstunde mit dem OB und
Einweihung des Grillplatzes
Ihr habt Fragen rund um die Stadt?
Wollt wissen, was in Rheinstetten geplant ist?
Ihr wollt Euren Ideen und Meinungen Gehör verschaffen?
Dann kommt doch am 18.12.14 um 18:30 Uhr ins JoZe.
Dort erwartet Euch unser Oberbürgermeister
Sebastian Schrempp zu einem kleinen „SIT IN“
mit Punsch und leckerem Gegrilltem.
Zwischendurch gibt es die Möglichkeit, mit unserem
OB Gespräche zu führen.
Gleichzeitig wird der Grillplatz zusammen
mit dem Jugendgemeinderat eingeweiht.
Wir freuen uns auf Euer Kommen!
Kippe in die Tonne,
statt rauchen aus Wonne
Ab dem 07.01.2015 wollen wir im JoZe
das Projekt zum Thema „Rauchen aufhören oder reduzieren“ starten. Das
Projekt ist freiwillig und mit keinen
Kosten verbunden. Ziel ist es mit einer
kleinen Gruppe von Jugendlichen (ca. 5
Jugendliche) und einem JoZe- Betreuer
ihr Rauchverhalten ( wie viele Zigaretten wurden geraucht, in
welcher Situation habe ich geraucht etc.) für eine gewisse
Zeit mit einem Protokoll zu dokumentieren. Anschließend
trifft sich die Gruppe 1x wöchentlich zur Nachbesprechung.
Dort analysieren sie die Protokolle und schauen welche
Fortschritte man gemacht hat.
Jeder Teilnehmer steckt sich seine Ziele selber, ob ganz aufhören oder nur reduzieren.
Man brauch nur ein bisschen Motivation und man sollte zu
den Besprechungen im JoZe kommen.
Rheinstetten
pol eine eigene Zuckerfabrik aufzubauen, ist schon eine große
Leistung. Sie kostete 14,5 Mio US-Dollar, die von den Genossen und Oikokredit (eine ethische Bank) gestemmt wurde. Es
ist landesweit die erste Fabrik mit reinem Bio-Konzept. Sie
beschäftigt 60 Festangestellte in Produktion und Verwaltung.
Zur Erntezeit kommen 150 Saisonkräfte dazu. Die Fabrik verarbeitet 1 000 Tonnen Zuckerrohr pro Tag. Geplant ist, dies
auf bis zu 3000 Tonnen pro Tag zu erweitern. Inzwischen wird
sogar schon Demeter-Zucker in die USA exportiert.
Aber die Kooperative Manduvirá leistet noch mehr:
Sie organisiert Vorträge, Schulungen und Fortbildungen,
maschinelle Hilfsmittel zur Bodenbearbeitung, biologisches
Saatgut für den Anbau von Früchten und Gemüse zum
Eigenverbrauch. Dazu kommt noch ein tägliches Radioprogramm mit Informationen über die Arbeit der Kooperative. In
Zusammenarbeit mit örtlichen Schulen werden Wiederaufforstungsprojekte durchgeführt. Außerdem gibt es noch
medizinische Unterstützung und Zuschüsse für den Schulbesuch der Kinder.
Warum ist die Zucker – Qualität so hoch?
Der biodynamische Rohrzucker wird durch einen fortlaufenden
Prozess von Verdampfung, Konzentration und Zentrifugieren
des Zuckerrohrssaftes gewonnen. Das Zuckerrohr wird auf kleinen Parzellen von Juni bis November geerntet. Zwischen den
Ernten erhalten die Genossen aus dem Fairtrade-Zuschlag eine
finanzielle Unterstützung. Außerdem haben sie noch ihre Gemüse, Sesam, Baumwolle, Stevia und Früchte zum Eigenverbrauch
und Verkauf. Auf der sehr gut gestalteten Website www.manduvira.com können Sie u.a. schöne Bilder über den Bau der Fabrik,
die Arbeit der Genossenschaft, die selbstbewussten Arbeiter
und Arbeiterinnen in ihren schmucken blauen Uniformen und
Helmen sehen. Es ist einzigartig, dass wir die Möglichkeit
haben, über eine solche Distanz ein so gutes Projekt näher kennen zu lernen. Die interessanten Texte zum Fairen Handel und
biodynamischem Landbau sind allerdings spanisch.
Dort steht unter Fairer Handel u.a.:
„Er kann die Armut in den Entwicklungsländern ausradieren
und könnte für die verarmte Bevölkerung eine Möglichkeit
sein, einen Weg aus ihrer Abhängigkeit und Ausbeutung zu
finden.“ Durch den Kauf von Fairprodukten z.B. auch mit der
Rheinstettener Geschenkkiste, können wir sie auf diesem
Weg begleiten. So ziemlich auf jeder Packung steht eine
Information über die Herkunft des Produkts.
Jetzt wünschen wir Ihnen einen ruhigen Jahresausklang, frohe Weihnachtstage mit Gemütlichkeit und
Genießen und Alles Gute für 2015. Unseren Lesern danken wir für ihr Interesse und der Stadtverwaltung Rheinstetten für ihre Unterstützung.
Produkte des Fairen Handels gibt es in Mörsch bei der Raiffeisengenossenschaft und bei Ökologo, Sonnenstr. 2 (Faire Bälle,
Vereine und Rheinstettener Geschenkkiste, Tel. 07242/952153).
In Forchheim gibt es im Hofladen Storchenkaffee. Für den AKR
EINE Welt: Hildegard Huber, Tel. 07242/5960.
Arbeitskreis Verkehr
Fragen, Wünsche, Anregungen
Nächstes Treffen Dienstag, 13. Januar.
Kontakt und Fragen an den Arbeitskreis Verkehr
Ak-verkehr@rheinstetten.de
Arbeitskreis Verkehr Rathaus Badener Straße 1
Ansprechpartner Rosa Potzel
Umwelt
Lokale Agenda 21
der Stadt Rheinstetten
Arbeitskreis EINE Welt
Biodynamischer Demeter-Rohrzucker
von Kleinbauern aus Paraguay mit eigener
Zuckerfabrik - eine Erfolgsgeschichte.
Darauf sind alle Mitglieder der Genossenschaft
Manduvirá stolz. Schließlich beherrschen in Paraguay einige
private Zuckermühlen den Markt. Gegen dieses starke Mono-
Arbeitskreis Stadtentwicklung
Defizitausgleich Stadtbahn S2
In der Sitzung des Kreistags am 27. November brachte der
Landrat den Entwurf des Kreishaushalts für das Jahr 2015
ein. Die BNN schreibt zum Personenverkehr im Kreishaushalt. Offene Abrechnungen der AVG für 2010 bis 2013.
Das Geld für die Fahrkarte wandert in den KVV-Topf. Der
Verbund verteilt es auf die Unternehmen. Die Städte,
Gemeinden und der Landkreis Karlsruhe sorgen für den
Defizitausgleich.
Rheinstetten
51-52/2014
Themen aus der Bürgerbeteiligung Rheinstetten
Schaffung einer Ein-Waben-S2Fahrkarte
Radwegeverbesserung
Wünsche und Anregungen sind zu weiteren Themen
der Bürgerbeteiligung sind erwünscht.
Bürgerbefragung und Bürgerwerkstatt sind vorüber
Und nun?
Abwarten?
Bleiben Sie am Ball!
Kommen Sie zum Arbeitskreis Stadtentwicklung und bringen Sie weiterhin Ihre Vorschläge und Anregungen ein,
damit Bürgerbeteiligung keine Eintagsfliege bleibt.
An den Arbeitskreis Stadtentwicklung
Stadthaus Badener Straße 1 oder
ak-stadtentwicklung@rheinstetten.de
Nächstes Treffen Donnerstag 15. Januar
ab 19:45 Rappenwörthstrasse 39 Raum 02
Ansprechpartner: Joachim Schröder
Seite 27
Abfuhrtermine
Restmüll und Wertstoffe
26. bis 31. Dezember 2014
Restmüllabfuhr
60 – 240 l Tonne
1.100 l Container
Mittwoch, 29.12.2014
(bei wöchentlicher Abfuhr)
Wertstoffabfuhr
80 – 240 l Tonne
1.100 l Container
Samstag, 27.12.2014
Samstag, 27.12.2014
SperrmüllBörse
... zu verschenkende Gegenstände
Auskunft unter: Tel.: 07242 9514-0, sperrmuellboerse@rheinstetten.de
Möbel
Sonstiges
Fernseh-Phonowagen aus Acryl, transparent,
Maße: 1,30 m x 0,45 m x 0,65 m
Tel. 0721-518701
Sideboard (vom Schreiner angefertigt)
schwarz matt 2,34 m breit 1,15 m hoch 0,50 m tief
Tel. 0721/510194
Couch Kunstleder hellblau 3-2-1- Sitzer,
Tel. 0170/2277587 ab 18.00 Uhr
Sofa 2-3 Sitzer (einzelne Elemente, auch als Sessel
verwendbar) braun-beiger Stoffbezug,
großer Stepper mit Handgriffen
Tel. 07242/5548
Sessel neuwertig, verschiedene Gegenstände,
verschiedene Teppiche, aus Haushaltsauflösung
Tel. 07242/6698
Eck-Couch mit Ottomane, 3 m x 2,10 m, dunkelgrün
Tel. 0721/50585
Ledersessel, sonnengelb, 1 Rollator für die Wohnung
Tel. 0713/9343833
Regal für Stereoanlage schwarz,
H ca. 0,40 m x B 1,10 m x T 0,30 m
Wohnzimmertisch, alt dunkel H 50 cm x 150 cm x T 78 cm,
2 Glastüren u. 2 Glasregalböden für Ivar-Vitrine (IKEA),
Deckenleuchte (IKEA) Durchm. Lampenschirm
ca. 0,37 m, H: ca. 0,35 m
Tel. 0721/8210087
2-Sitzer-Couch 2,30 m gemustert,
Landhausstil terrakottafarbig,
Tel. 0721/510985
Holzcouchtisch 1,50 m x 0,60 m höhenverstellbar
Tel. 07242/5750
Softwareprogramm „Steuersparerklärung„
Version 2011, 2012, 2013
Tel. 07242-7982
3 Hartfaserlochplatten 1,20 m x 2,40 m, 1,50 m x 2,10 m
und 1 m x 2 m, Bastelmaterialien
Tel. 0160/2826363
Sitzbuggy, rot, klein, Tel.0721/4671622 (AB)
Elektroartikel
1 Funkwecker mit zwei Weckzeiten
Tel. 07242-7982
Kleiner Röhrenfernseher Tel. 07242/6698
Kühlschrank Liebherr, Standgerät/unterbaufähig
Tel. 0160/92616091
Röhrenfernseher mit Unterbauschrank
Tel. 0176/52267773
Schranknähmaschine
Tel. 01756365022 oder 0721/510054
Gegensprechanlage, 2 Geräte funktioniert über die Stekkdose Sprechen/Hören, als Babyphone oder zur Raumüberwachung nutzbar, Tel. 07242/1371
Bitte melden Sie sich telefonisch im Bürgerbüro der Stadtverwaltung Rheinstetten, Tel: 0721/9514 – 0 oder unter
sperrmuellboerse@rheinstetten.de, oder wenn die zu
verschenkenden Gegenstände bei Ihnen abgeholt wurden.
Wir können so die „Sperrmüllbörse“ immer auf dem neuesten Stand halten. Anmeldeschluss/Streichungen von
Anzeigen sind bis Montag 22.12., 10.00 Uhr, möglich.
Seite 28
51-52/2014
Neue Fördermöglichkeiten
für die Streuobstpflege
Informationsveranstaltung
am 6. Februar in Bruchsal
Streuobstwiesen sind ein wesentlicher Bestandteil der vielfältigen Kulturlandschaft im Landkreis Karlsruhe. Ihre Erhaltung ist nicht nur ein Anliegen des Naturschutzes, sondern
eine wichtige gesamtgesellschaftliche Aufgabe, denn die
Streuobstwiesen bleiben nur erhalten, wenn sie gepflegt und
genutzt werden. Vielerorts sind sie jedoch akut bedroht, weil
sich ihre Bewirtschaftung aus wirtschaftlicher Sicht kaum
noch lohnt.
Das Land Baden-Württemberg unterstützt die Bewirtschafter und fördert vor allem Landwirte, Kommunen sowie Verbände und Vereine bei Bewirtschaftung und Pflege der Wiesen. Ab 2015 wird auch der fachgerechte Schnitt gefördert.
Neben Kommunen, Mostereien, Vereinen und Initiativen
können dann auch Privatpersonen Konzepte für den Baumschnitt einreichen. Um darüber zu informieren, was genau
gefördert wird, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen,
was der Förderantrag beinhalten muss und wie die Antragstellung abläuft, führt der Landschaftserhaltungsverband
Landkreis Karlsruhe e.V. am 06. Februar 2015 um 17.00 Uhr
im Landwirtschaftsamt Bruchsal, Seminarraum 105, eine
Informationsveranstaltung durch.
Christian Bühler vom Ministerium für Ländlichen Raum und
Verbraucherschutz, Referat Garten-, Obst- und Weinbau
wird einen Vortrag über die Streuobstkonzeption des Landes
Baden-Württemberg halten und danach für Fragen zur Verfügung stehen. Die Förderung des Baumschnitts kann bis
zum 15. Mai 2015 beim Regierungspräsidium beantragt
werden; da erst danach die Förderanträge bearbeitet werden, ist eine übereilte Antragstellung nicht erforderlich.
Rheinstetten
52 % der Streuobstwiesen im Land befinden sich in Privatbesitz, 26 % werden durch landwirtschaftliche Betriebe
bewirtschaftet und 22 % sind im Besitz der Kommunen.
Knapp die Hälfte der Bäume sind Apfelbäume, etwa ein
Viertel sind Kirschbäume. Darauf folgen Zwetschge, Birne,
Walnuss und andere Obstbaumarten. Im Landkreis Karlsruhe stehen ca. 350.000 Bäume, wobei der Schwerpunkt in
den Bergzonen insbesondere im Kraichgau liegt.
Problematisch sei, so Hans-Martin Flinspach, dass rund 80
Prozent der Streuobstbestände nicht oder unregelmäßig
geschnitten werden; regelmäßige Pflege sei aber Voraussetzung für langlebige und gesunde Bäume. Dazu komme,
dass das Verbraucherverhalten schon seit längerer Zeit zu
makellosem Obst und billigen Lebensmitteln geht.
Um dieser Entwicklung entgegenzusteuern engagiert sich
die Streuobstinitiative im Stadt- und Landkreis Karlsruhe
e.V.. In ehrenamtlicher Arbeit werden die wertvollen Streuobstwiesen fachgerecht gepflegt, Anleitungen z.B. über
Schnittkurse gegeben und die Vermarktung von Streuobstprodukten aktiv unterstützt. Im Herbst 2015 wird im Foyer
des Landratsamtes in Zusammenarbeit mit der Streuobstinitiative des Stadt- und Landkreises Karlsruhe und dem
Naturschutzzentrum Rappenwört eine große Ausstellung
stattfinden, um der Öffentlichkeit die Vielfalt des Themas
Streuobst darzustellen.
Streuobstwiesen im Landkreis Karlsruhe
Jeder kann die Arbeit der Streuobstinitiative unterstützen
Jeder zweite Streuobstbaum in Deutschland steht in BadenWürttemberg und auch im Landkreis Karlsruhe prägen die
Streuobstwiesen mit ihren charakteristischen Baumreihen
das Landschaftsbild. Kreisökologe Hans-Martin Flinspach,
gleichzeitig 1. Vorsitzender der Streuobstinitiative im Stadtund Landkreis Karlsruhe e.V. berichtete dem Ausschuss für
Umwelt und Technik in seiner jüngsten Sitzung vom
11. Dezember über die aktuelle Situation.
Die Streuobstwiesen im Landkreis Karlsruhe kann jedermann
unterstützen, z.B. in dem die leckeren Säfte aus heimischer
Produktion gekauft werden.
Bildung und Erziehung
Volkshochschule Rheinstetten
Auskunft - Beratung - Anmeldung
Zu allen Kursen und Einzelveranstaltungen können Sie sich jederzeit telefonisch, per Fax, per
E-Mail, schriftlich oder persönlich anmelden:
bei Gaby Zimmermann in unserer Geschäftsstelle, Hauptstraße 2, Forchheim,
Tel. 0721/57 04 29 90, Fax 0721/9 51 42 71 28
Sprechzeiten: Montag bis Donnerstag: 9:30 - 11:30 Uhr,
montags von 15:00 - 17:00 Uhr bei Manuela Kuttruff,
Tel. 07242/81 83 84
Das aktuelle Programm der vhs Rheinstetten finden Sie
auch unter der Adresse: www.vhs-karlsruhe-land.de
Frau Zimmermann – Außenstellenleiterin – ist zu erreichen in der
Geschäftsstelle unter: zimmermann@vhs-karlsruhe-land.de
Frau Kuttruff ist zu erreichen unter:
kuttruff@vhs-karlruhe-land.de
Während der Weihnachtsferien vom 22. Dezember 2014
bis 5. Januar 2015 ist die Geschäftsstelle nicht besetzt
und es finden keine Kurse statt.
Anmeldungen per Telefon (AB), E-Mail und Internet
sind möglich.
Wir wünschen Ihnen
ein frohes Weihnachtsfest
und ein gesundes neues Jahr.
Ihr VHS-Team
Gaby Zimmermann und Manuela Kuttruff
Forum
In Kooperation mit dem Stadtarchiv Rheinstetten
Deutsche Schrift lesen lernen Annelie Lauber
Donnerstag, 19.00 - 20.30 Uhr, 3 x 90 Min., 19,80 Euro
Beginn: 15. Januar 2015,
Museum für Siedlungsgeschichte, Neuburgweier
Gesundheit
Pilates für Anfänge
Edith Jacob
Donnerstag, 19.30 - 20.30 Uhr, 10 x 60 Min., 44 Euro
Beginn: 8. Januar 2015, Hebelschule, Motoraum
Rheinstetten
51-52/2014
Pilates für Fortgeschrittene
Edith Jacob
Donnerstag, 18.30 - 19.30 Uhr, 10 x 60 Min., 44 Euro
Beginn: 8. Januar 2015, Hebelschule, Motoraum
Zumba für Anfänger und Fortgeschrittene
Stephanie Mitrenga
Donnerstag, 17.45 - 18.45, 10 x 60 Min., 44 Euro
Beginn: 15. Januar 2015, Rupprechtschule, Forchheim
Zumba für Fortgeschrittene
Stephanie Mitrenga
Donnerstag, 19 - 20 Uhr, 10 x 60 Min., 44 Euro
Beginn: 15. Januar 2015, Rupprechtschule, Forchheim
Qigong für Anfänger
Michael Raab
Dienstag, 18.00 - 19.15 Uhr, 10 x 75 Min., 55,10 Euro
Beginn: 13. Januar 2015, Hebelschule, Motoraum
Qigong für Fortgeschrittene
Michael Raab
Dienstag, 19.30 - 20.45 Uhr, 10 x 75 Min., 55,10 Euro
Beginn: 13. Januar 2015, Hebelschule, Motoraum
Feldenkrais- Bewusstheit durch Bewegung
Katharina Gayer
Mittwoch, 18.15 - 19.45 Uhr, 10 x 90 Min., 66 Euro
Beginn: 7. Januar 2015, Schwarzwaldschule, Forchheim
Figurtrainig für Frauen
Marion Mackert
Montag, 18 - 19 Uhr, 10 x 60 Min.,44 Euro
Beginn: 12. Januar 2015, Ufgauhalle, Forchheim
Funktionelle Fitnessgymnastik
Ellen Christine Reiff
Mittwoch, 20 - 21 Uhr, 12 x 60 Min., 52,80 Euro
Beginn: 7. Januar 2015, Turnhalle, Hebelschule
Progressive Muskelentspannung nach Jacobson
Annette Köhler
Donnerstag, 17.30 - 18.30 , 8 x 60 Min; 35,20 Euro
Beginn: 5. Februar 2015, Hebelschule, Motoraum
Kochen
Männer an den Herd - Topfguckerkurs 12. Februar 2015 - Ausgebucht! -
Musik
Einstieg in alle bestehenden Gitarrenkurse
nach Absprache möglich
Gestalten
Keramik für Haus und Garten
Fortgeschrittene und Anfänger
Hartmut Ebert
Dienstag, 19.30 - 21.30 Uhr
8 Termine, 80,00 Euro
Beginn: 20. Januar 2015, Hebelschule und
Donnerstag, 19.30 - 21.30 Uhr
Beginn: 15. Januar 2015, Hebelschule
Töpfern Mutter und Kind (3 - 6 Jahre)
Donnerstag, 14.30 - 15.45 Uhr, 6 Termine, 34,50 Euro
Beginn: 5. Februar 2015, alte Hebelschule und
Freitag, 14.30 - 15.45 Uhr, 6 Termine, 34,50 Euro
Beginn: 6. Februar 2015, alte Hebelschule
Werken mit Ton – Anfänger und Fortgeschrittene
Donnerstag, 16.00 - 17.15 Uhr, 6 Termine, 34,50 Euro
Beginn: 5. Februar 2015, alte Hebelschule
und Freitag, 16.00 - 17.15 Uhr, 6 Termine, 34,50 Euro
Beginn: 6. Februar 2015, alte Hebelschule
Kreatives Nähen für Fortgeschrittene
Frauengruppe div. Alters sucht Gleichgesinnte! Es macht
Freude, seine individuelle Garderobe selbst herzustellen.
Inhaltlich bewegt sich der Kurs von kreativen und modischen Ideen bis hin zum Gedankenaustausch.
Donnerstag, 9 - 12 Uhr, 3 Termine, 46,80 Euro
Nächster Kurs: 15. Januar 2015
Seite 29
Junge vhs
STÄRKE – Gutschein gültig für
Entdeckungsreise durch das erste
und zweite Lebensjahr Entdeckungsreisen
mit Sigrid Pfeiffer beginnen wieder im Januar 2015
(Nähere Infos unter Tel. 0721/51 52 79)
Berufliche Weiterbildung
Tastaturschreiben für Schüler
Mit 10 Fingern schneller am PC
- Tastaturschreiben für Schüler ab der 5. Klasse
Mittwoch, 14.00 - 15.30 Uhr, 8 x 90 min, 66 Euro
Beginn: 14. Januar 2015, Realschule, EDV-Raum 235
PC-Grundkurs
Der Computer-Kurs für Neu-Einsteiger in die PC-Welt! Hier
lernen Sie, was sich hinter den Symbolen auf dem Desktop
und im Startmenü verbirgt und wie Sie mit Maus und Tastatur den Computer bedienen.
Montag und Mittwoch, 19.00 - 21.30 Uhr
Beginn: 26. Januar 2015
Realschule, EDV-Raum 235
Vhs-Sprachenschule
Spanisch mit geringen Vorkenntnissen
Maria Groß
Montag, 18.00 - 19.15 Uhr, 10 x 75 Min. 72,60 Euro
Minigruppe bei 5 und 6 TN, 55,10 Euro ab 7 TN
Beginn: 12. Januar 2015, Schwarzwaldschule
Spanisch für den Urlaub - ohne Vorkenntnisse Maria Groß
Donnerstag,18.15 - 19.30 Uhr, 10 x 75 Min. 72,60 Euro
Minigruppe bei 5 und 6 TN, 55,10 Euro ab 7 TN
Beginn: 29. Januar 2015, Schwarzwaldschule
Englisch für Anfänger A1
Silvia Zeitz
Donnerstag, 17.30 - 18.45 Uhr, 10 x 75 Min., 72,60 Euro
5 und 6 TN – Minigruppe –
Beginn: 15. Januar 2015, Hebelschule, Zimmer 12
Deutsch als Fremdsprache
Wenke Deck
Donnerstag, 17 - 18.15 Uhr, 10 x 75 Min.72,60 Euro
Minigruppe bei 5 und 6 TN, 55,10 Euro ab 7 TN
Beginn: 15. Januar 2015, Schwarzwaldschule
Englisch-Konversation B1, Christine Süß Demuth
Donnerstag, 19.30 - 20.45 Uhr, 10 x 75 Min., 72,60 Eu-ro
Minigruppe bei 5 und 6 TN, 66 Euro ab 7 TN
Beginn: 15. Januar 2015, Schwarzwaldschule
Französisch-Konversation B2, Isabelle Riboulet
Montag, 19.45 - 21 Uhr, 10 x 75Min., 72,60 Euro
Minigruppe bei 5 und 6 TN, 66 Euro ab 7 TN
Beginn: 12. Januar 2015, Schwarzwaldschule.
Bei allen derzeit angebotenen Sprachkursen (Englisch,
Französisch, Italienisch und Spanisch) ist ein Einstieg
jederzeit möglich. Vereinbaren Sie hierzu einen unverbindlichen Unterrichtsbesuch.
Badisches Staatstheater Karlsruhe
Örtliche Vertrauensstelle
für Rheinstetten, Hirtenweg 4,
Telefon 0721/51 75 97;
Fax 0721/9 51 26 63
Ihre nächste Vorstellung im Donnerstags-Abonnement C 47 in der Spielzeit
2014/2015 ist am 18. Dezember 2014,
20.00 Uhr, im Großen Haus mit der
Komischen Oper „Fantasio“ von Jaques Offenbach.
Einführung: 19.30 Uhr.
Ihr Abonnement-Ausweis ist gleichzeitig Fahrkarte. Er gilt als
Fahrkarte am Tag der Veranstaltung für eine Hinfahrt ab drei
Stunden vor Veranstaltungsbeginn und zur Rückfahrt bis
Betriebsschluss im Verbund des KVV.
Seite 30
51-52/2014
Albert-Schweitzer-Schule
Advent im Gemeindehaus
Die Streicherklasse der Albert-SchweitzerGrundschule und die Drittklässler bereiteten
den Seniorinnen und Senioren der Kirchengemeinden am Adventsnachmittag mit ihren
Darbietungen viel Freude.
„Von drauß` vom Walde“ kam Knecht Ruprecht. Auch der Weihnachtsmann schaute vorbei. Ihm hatten
die Rentiere die Mütze angeknabbert. Er musste viele Kopfbedeckungen ausprobieren, bis die richtige dabei war. Die
Trompetenkinder Cecilia und Pascal spielten das Lied vom
Weihnachtsmann, zu dem alle kräftig mitsangen.
Rheinstetten
„Schulfrucht“
Bereits im zweiten Jahr
Schulfrucht
Sch
Schulfr
ucht
nimmt die Albert-Schweitzer-Grundschule an dem
Alber t-Schweitzer
von der EU und mit der
Grundschule
Unterstützung von Unternehmen unserer Gemeinlle Sponsooren
zzlicchen Daank an al
rzli
errrz
Her
de gesponserten „Schulung
tzuun
stüütz
errrstü
terst
nte
U
Un
Unt
i
gige
ßzü
ß
gro
di
die
f
für
fruchtprogramm“ teil. Die
gesunden Fitmacher werden von den Kindern mit
Begeisterung verspeist.
So manches Kind probiert
auch Sorten, die es bisher
nicht kannte.
Ein herzliches Dankeschön
an alle Sponsoren aus
unserer Gemeinde: Firma
ESG Edelmetall-Service
GmbH & Co. KG, Jörg
Becker Aufzugbau GmbH,
Physiotherapie Schmidt und Neureuther Bedachungen.
Nur durch sie können wir an diesem Programm teilnehmen.
Die Schülerinnen und Schüler der
Albert-Schweitzer-Grundschule
Jörg Becker Aufzugbau GmbH
Gewerbering 29
76287 Rheinstetten
Tel:
e 07242 9339980
ESG Edelmetall-Service GmbH & Co. KG | Frau Birgit Schüssler
Gewerbering 29b | 76287 Rheinstetten | Tel: 07242 5577
Physiotherapie Schmidt
Herr Dirk Schmidt
Schwarzwaldstr. 10
76287 Rheinstetten
5164747
Te
el: 0721 5
dia Ne
au Claudia
Neureuther
er Str. 111
heinstetten
el: 0721 576009
Hebelschule
„Mitmachen Ehrensache“
Am 5.12.14 haben alle Schüler/innen der Klasse 7/8/9 bei der
Aktion ,,Mitmachen - Ehrensache“ mitgemacht. Zwei Schüler/innen waren im Altersheim St.
Martin und haben dort mit ein
paar
Bewohnern
Plätzchen
gebacken. Zwei Schüler der 7. und 9. Klasse haben einen
Spielplatz von Laub ,,befreit“.
Hilfe im Haushalt bekam der Opa durch seine Enkeltochter,
eine Schülerin der 9. Klasse. Zwei Schülerinnen arbeiteten
beim Friseur und in einem Modeladen. Ich selbst ging zu
einem Tierarzt und freute mich, dort vieles über die Tierwelt
zu erfahren. Ein Schüler der Klasse 7 ging mit seinem Vater
in den Silberstreifen in eine Papierfabrik.
Eine besondere Leistung brachte ein Schüler der 7. Klasse,
der schon um 6.45 Uhr mit seiner Arbeit in Forchheim
begann. Um pünktlich von Neuburgweier zu kommen, stand
er bereits um 5 Uhr auf.
Alle Schüler/-innen der Klasse 8 und 9 nahmen bereits das
2. Mal an der Aktion ,,Mitmachen-Ehrensache“ teil. Es hat
uns sehr großen Spaß gemacht für einen guten Zweck zu
arbeiten. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr und
werden dann auch wieder mitmachen, wenn es heißt ,,Mitmachen-Ehrensache“.
Michelle Schönfelder, Schülersprecherin der Hebelschule
Pestalozzi-Grundschule
Das bekannte Gedicht: „Markt und Straßen sind verlassen“
nahm die Zuhörer durch den gelungenen Vortrag von Mara
in eine festlich geschmückte Stadtatmosphäre mit.
Die Streicherkinder spielten zwischen den Darbietungen
adventliche Vortragsstücke wie „Dicke rote Kerzen“ und
„Schneeflöckchen Weißröckchen“ und ein Spielstück.
Anderen durch die Darbietungen Freude bereiten zu können,
war ein wunderbares Erlebnis für die Kinder.
Dicke, rote Kerzen, Tannenzweigenduft....
Auf unterschiedliche Art und Weise hat sich in
diesen Wochen Adventsstimmung in der
Pestalozzi-Grundschule
ausgebreitet.
Es
begann am Freitag vor dem 1. Advent. Das
Schulhaus duftete nach Zimt, Honig und Tannen. Die 3. Klassen banden Adventskränze,
bastelten Sterne, backten Plätzchen und versuchten sich an Laubsägearbeiten. Hier danken wir allen
Helfern und Unterstützern. Mit viel Eifer wurden von allen
Klassen die Zimmer und alle Fenster des Schulhauses festlich geschmückt.
Besinnliche Einkehr während des Schulbetriebes bieten die
wöchentlichen Adventsfeiern in der Aula der Schule. Sie
werden jede Woche von einer anderen Klassenstufe gestaltet. Dabei kam auch der Nikolaus zu Besuch und konnte
einiges aus seinem „Goldenen Buch“ verkünden. Es gab viel
Rheinstetten
51-52/2014
Seite 31
Lob, aber auch ein paar
Kleinigkeiten, die noch zu
beachten sind.
Danach
verteilte der Nikolaus seine
Gaben und wurde mit
Gedichten und Liedern verabschiedet.
Auch der Besuch eines
Theaterstückes hat an der
Schule Tradition. Dieses
Jahr besuchten die 1. und
2. Klassen das Stück
„Weihnachten
bei
Opa
Franz“ in der Marotte und
die 3. und 4. Klassen ließen
sich von den Schauspielern
des Sandkorntheaters auf
„Die Schatzinsel“ entführen.
Die Adventszeit wird mit einem Gottesdienst am 18. Dezember in der evangelischen Kirche und der schulinternen
Weihnachtsfeier am 19. Dezember zu Ende gehen.
Realschule Rheinstetten
Zeitzeugen berichten an der Realschule
„Seien Sie relativ zufrieden“, das war der Rat,
den Herr Schwarz den Schülerinnen und
Schülern abschließend mit auf den Weg gab.
Zuvor hatten Frau Roller und er den Schülern von Erlebnissen aus ihrer Kindheit und Jugend berichtet, beide erlebten
das Ende des Zweiten Weltkriegs in Karlsruhe. Manche
Erlebnisse waren bedrückend, die Luftangriffe zum Beispiel,
bei einem musste Frau Roller als Mädchen mit ansehen, wie
ihr Haus niederbrannte. In der Nachkriegszeit gab es dann
auch heitere Momente.
Die Schüler/-innen der 10b waren sehr beeindruckt, was
eine Schülerin so ausdrückte: „Das war wie in einer Dokumentation, so habe ich mir das nicht vorgestellt.“ Durch die
Erzählungen wird diese Zeit für die Schüler greifbarer, auch
dass es neben vielen schlimmen Erlebnissen so etwas wie
Alltag und Normalität gab. Der große Unterschied zu unserer
heutigen Situation mit einigem Wohlstand und auch Sicherheit wurde besonders deutlich. Ein Schüler brachte es auf
den Punkt: „Hoffentlich erleben wir so etwas nie!“
Vielen Dank auch nochmal an Frau Roller und Herr Schwarz,
dass sie den Schülerinnen und Schülern diese Begegnung
ermöglichten.
Schwarzwald- Grund- und Werkrealschule
Rheinstetten
Expertenbesuch in Klasse 10
Schüler der Abschlussklassen
erfahren Wissenswertes aus erster Hand
„Auf welche Noten schauen Sie besonders?“,
„Wie sieht ein typischer Arbeitstag aus?“
Antworten auf diese und noch viele weitere Fragen konnten
die Schülerinnen und Schüler der zehnten Klassen am ver-
Seite 32
51-52/2014
gangenen Montag erhalten. Vier verschiedene Berufe wurden von den Kooperationspartnern der Schwarzwaldschule
vorgestellt. Neben der Volksbank Karlsruhe, dem Optikermeister Lothar Pientka aus Ettlingen, der Zahntechnikern
Marion Kast war zum ersten Mal auch die Telekom zu Gast.
Hier stellte der ehemalige Schwarzwaldschüler Ivan Porga in
Begleitung seines Ausbilders die verschiedenen Berufssparten und den Ablauf der Ausbildung bei der Telekom vor.
Rheinstetten
Mechatronik, Gestaltungs- und Medientechnik sowie Informationstechnik ausführlich präsentiert.
Informationen zur Teilzeit-Technikerschule mit dem Schwerpunkt Automatisierungstechnik / Mechatronik mit einem
Gastvortrag von Alexander Naber.
Donnerstag, 15. Januar 2015, ab 19 Uhr
Nach einem mittleren Bildungsabschluss führt das Technische Berufskolleg I und II in den Profilen Kommunikation
und Gestaltung und Mechatronische Systeme zur Fachhochschulreife. Im Wahlbereich kann zusätzlich der Berufsabschluss als Technischer Assistent/Technische Assistentin
erworben werden. Zum mittleren Bildungsabschluss führt
die zweijährige Berufsfachschule in den Berufsfeldern
Metall- und Elektrotechnik. Sie steht Schülern mit Hauptschulabschluss offen, führt nach zwei Jahren zur Mittleren
Reife und vermittelt eine berufliche Grundbildung entsprechend einem ersten Ausbildungsjahr in einem metall- oder
elektrotechnischen Beruf. Informationen zu den einjährigen
Berufsfachschulen in Metall-, Elektro- und Holztechnik werden am 8. Februar 2015 im Rahmen des Tags der offenen
Tür der Josef-Durler-Schule angeboten. Weitere Auskünfte
erteilt das Sekretariat der Josef-Durler-Schule (07222/9180-0,
E-Mail: info@jdsr.de), Richard-Wagner-Ring 24, 76437
Rastatt. Ausführliche Merkblätter zu den Schularten sind im
Internet unter http://www.jdsr.de erhältlich.
Waldkindergarten Waldkitz Rheinstetten e. V.
Es blieb an diesem Vormittag jedoch nicht nur theoretisch.
Neben wichtigen Informationen erhielten die Schüler auch
praktische Einblicke in den Beruf des Zahntechnikers. „Ich
wusste vorher gar nicht, was ein Zahntechniker macht.
Modellieren und Draht biegen ist gar nicht so einfach!“, wussten die Schüler anschließend zu berichten. In der nächsten
Stunde werden sich die Gruppen gegenseitig über die erhaltenen Informationen austauschen.
Die Schwarzwaldschule bedankt sich bei allen Beteiligten.
T. Gormanns, Konrektor
Erstes Elterncafé an der Schwarzwaldschule
Endlich war es so weit: Am 24. November 2014 fand unser
erstes Elterncafé der Schwarzwaldschule statt. Bei Kaffee
und Kuchen stellte sich das SKM-Team den Eltern vor und in
gemütlicher Runde lernten wir uns näher kennen. Dabei
wurden zukünftige gemeinsame Aktivitäten erarbeitet. Diese
sind u. a. „Eine Runde Zumba“, „Kinder und Medien“, „Wie
funktioniert Schule?“, „Gemeinsame Kochaktionen“, „Osterbasteln“, „Nordic Walking“ etc.
Das nächste Elterncafé findet am Montag, 26. Januar 2015,
um 17:30 Uhr in der Mensa der Schwarzwaldschule statt.
Thema wird „Der Valentinstag“ sein. Eine schriftliche Einladung folgt.
Info-Abende an der Josef-Durler-Schule Rastatt
Die Josef-Durler-Schule Rastatt lädt ein zu Informationsabenden für das Technische Gymnasium, das Technische
Berufskolleg, die zweijährige Berufsfachschule und die
Fachschule für Technik (Technikerschule)
Mittwoch, 14. Januar 2015, ab 19 Uhr
Vorstellung des zum Abitur führenden Technischen Gymnasiums. Es werden die Profile Technik und Management,
Anmeldung
Sie können Ihr Kind bei uns jederzeit anmelden oder einen Schnuppertag zum Kennenlernen vereinbaren. Informationen und Anmeldung bei 07242/75 24 (Fam. Pawlik) oder
unter www.waldkitz.de. Die Betreuungszeit ist
täglich von 8.00 - 13.00/14.00 Uhr.
Besuch vom Bischof Nikolaus
Hohen Besuch erwarteten die Waldkitz am Freitag, 5.
Dezember. Schon am Morgen kamen die Kinder gespannt
und aufgeregt in den Wald. Als dann endlich eine große
Gestalt im roten Mantel und mit einem an der Spitze
geschwungenen, goldenen Stab in der Hand, näher und
näher kam, gab es große, staunende Kinderaugen. Tatsächlich, es war der Bischof Nikolaus, der wieder einmal den
weiten Weg zu den Waldkitz auf sich genommen hatte.
Vom Gehen müde, freute sich der Bischof, als ihn die Kinder
mit dem Lied „Willkommen lieber Nikolaus“ begrüßten.
Erstaunt war er, dass die Waldkinder so manches über ihn
wussten. Auf seine Nachfrage erfuhr er von den Geschichten, die die Kinder von ihm gehört und gespielt hatten. Auch
hatten sie in den Tagen davor einen Bischofsstab nachgelegt und eifrig Nikolauslieder geübt, die von einer Erzieherin
auf der Gitarre begleitet wurden. Schließlich war das Staunen aufseiten der Kinder, als sie von Bischof Nikolaus ihre
mit einem Dambedei, Äpfeln, Mandarinen und Nüssen
gefüllten Strümpfe zurückbekamen, die am Tag zuvor auf
wundersame Weise verschwunden waren.
Doch der Nikolaus musste weiter. Mit langsamen und
bedächtigen Schritten ging er seinen Weg und Kinder und
Erzieherinnen schauten ihm lange nach, bis er im winterlichen Nebelwald nicht mehr zu erkennen war.
Wir danken dem Bischof Nikolaus für seinen Besuch und
freuen uns schon auf den 6. Dezember 2015.
Alle Wetter! - Ihre Waldkitz!
Rheinstetten
51-52/2014
Seite 33
Kirchen
Wort für die Woche
Na, das wird ne schöne Bescherung werden!
Kennen Sie das folgende Szenario? Alle freuen sich ja
eigentlich auf den Heiligen Abend und dann das: Stress bis
zuletzt bei der Arbeit – es wird wohl wieder mal knapp werden. Auch die Kinder jammern über die Klassenarbeiten bis
zum letzten Schultag und dann gibt es ja noch die Jagd
nach den passenden Geschenken. Der letzte Weihnachtsbaum - mühsam ergattert - nadelt schon jetzt still und fröhlich vor sich hin, und keiner hat Lust, diesen Baum zu
schmücken. Beim Menüvorschlag gibts nur Naserümpfen,
und das Krippenspiel früherer Jahre ist schon lange kein
Thema mehr. Ein Gedicht vortragen? Mega-out! Singen oder
ein gar ein Flötenstück unterm Christbaum spielen?
Undenkbar! Weihnachten kommt quer und Ärger scheint
vorprogrammiert - na das wird ja eine „schöne Bescherung“
werden!
Doch halt – war es denn damals soviel anders? Da war ein
schwangeres Mädchen deren Lebensplanung völlig über
den Haufen geworfen war; ihr Partner verhält sich eher
skeptisch und misstrauisch („ich bin doch nicht blöd!“). Und
dann müssen sich die beiden auch noch auf den Weg
machen - wegen dieser bescheuerten Volkszählung. Und
dann die Katastrophe: Entbindung - zwar nicht auf freiem
Feld – aber doch in einem erbärmlichen Stall mit äußerst
zwielichtigen Personen zu Besuch. Alles andere als harmonisch und stimmungsvoll – und daran können auch die
Engel nur vordergründig etwas ändern.
Wenn es an Weihnachten klemmt, dann vielleicht auch
wegen der überzogenen Erwartungen, die wir haben: Ein
harmonisches, friedvolles Familienfest soll es werden – ohne
lange Diskussionen und Auseinandersetzungen; ohne Ärger
und Streit. Doch manchmal kommt es eben anders, als man
denkt und es werden unsere Festtagserwartungen durchkreuzt. Gut zu wissen, dass Gott offenbar gerade in unseren
Alltag kommen will – und gar nicht immer dann, wenn wir ihn
erwarten und einplanen. Er kommt vielmehr oft unerwartet
und zeigt sich vielleicht gerade dort, wo nach unserem Empfinden etwas schief läuft.
Also: Nur Mut - auch angesichts unserer eigenen Unzulänglichkeit. Bleiben wir gelassen, in dem Zutrauen, dass „Er“ es
ist, auf den es wirklich ankommt, und der uns beschenken
will.
Eine in diesem Sinne wahrhaft „schöne Bescherung“
wünscht Ihnen,
Ihr Pastoralreferent Markus Müller.
Katholische und Evangelische Kirche
Neues von und um die Menschen
aus dem Kutschenweg.
Am 21.12.2014, um 15.00 Uhr findet ein internationaler
Gottesdienst im Evangelischen Gemeindehaus in Rheinstetten-Forchheim, Karlsruher Straße 55 statt.
Ansonsten sind die Ehrenamtlichen in der Entschleunigungsphase zum Fest.
Die Menschen sind mit dem was wir tun können versorgt, sodass wir uns über Weihnachten nur um Neuankömmlinge kümmern werden. Für die Christen unter
ihnen und weitere interessierte Bewohner findet eine
kleine Weihnachtsfeier am 24.12. im Kutschenweg statt.
Dazu suchen wir noch zwei Kaffeemaschinen.
Wir benötigen keinerlei Sachspenden mehr im alten
Jahr. Bitte auch keine Spenden direkt im Kutschenweg
vorbeibringen. Tel. 0721/51 05 79
Menschen für Menschen
Kirchliche Sozialstation Rheinstetten
Rappenwörthstr. 39-43
Telefon: 07242/70 15 00
Fax: 07242/70 15 29
E-Mail: info@sozialstation-rheinstetten.de
Internet: www.sozialstation-rheinstetten.de
Bürozeiten:
Montag - Freitag
8.00 - 16.00 Uhr
Öffnungszeiten über Weihnachten und Neujahr
An den Weihnachtstagen und zum Jahreswechsel ist unser
Büro zu folgenden Zeiten besetzt:
Mittwoch, 24.12.2014 8:00 – 12:00 Uhr
Montag, 29.12.2014
8:00 – 16:00 Uhr
Dienstag, 30.12.2014 8:00 – 16:00 Uhr
Freitag, 02.01.2015
8:00 – 16:00 Uhr
Außerhalb unserer Bürozeiten erreichen Sie, unter unserer
Rufnummer 07242/70 15 00, die Hausnotrufzentrale, die
Ihren Anruf jederzeit persönlich entgegennimmt.
Ihre Kirchliche Sozialstation Rheinstetten wünscht gesegnete Weihnachten und einen guten Start in das Jahr 2015.
Bildungswerk der kath. und
evang. Kirchengemeinden Rheinstetten
Mittwochsforum
Bei den BesucherInnen unserer Vortragsveranstaltungen
möchten wir uns herzlich bedanken. Sie haben uns bei den
Themenreihen „Rhein“ und „Wasser“ treu begleitet und uns
bei der Reihe „Traum“ mit Besucherzahlen beglückt, die wir
Seite 34
51-52/2014
uns nie hätten träumen lassen. In der Weihnachtsgeschichte
des Lukas heißt es: „und sie hatten keinen Raum in der Herberge“, gemeint sind Maria und Joseph. Wir haben inzwischen in Forchheim Zuzug von weither bekommen. Wir wollen nicht, dass es diesen Menschen ergeht wie Maria und
Joseph in Bethlehem. Darum beginnen wir das neue Jahr
mit der Reihe „Asylsuchende- Aufgabe, Chance, Herausforderung“. Zugleich stellen wir uns damit unter die Jahreslosung 2015 „Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat, zu Gottes Lob!“ Röm. 15.7. Wir freuen uns
darauf, Sie im neuen Jahr begrüßen zu dürfen.
Weihnachtsgruß
Ein frohes Weihnachtsfest 2014 und
ein gesegnetes Jahr 2015
Das Team des Mittwochsforums.
Katholische Kirchengemeinden
Katholische Seelsorgeeinheit
Rheinstetten
Unsere Gottesdienste
19. Dezember 2014 - 4. Januar 2015
(Fo = St. Martin Forchheim, Mö = St. Ulrich
Mörsch, Neu = St. Ursula Neuburgweier,
Si = Maria-Hilf-Kapelle Silberstreifen)
Freitag, 19.12.:
18.00 Mö Anbetungsstunde
18.00 Neu Rosenkranzgebet
18.00 Fo Rosenkranzgebet
18.30 Fo Eucharistiefeier
Samstag, 20.12.:
18.00 Fo Totengebet für Emil Heinrich
18.30 Fo Eucharistiefeier am Sonntagvorabend für
Mila und Helmut Vielsäcker und Angehörige;
Seelenamt für Emil Heinrich
Sonntag, 21.12.: 4. Adventssonntag
Wir lernen das Lied im neuen Gotteslob Nr. 224
9.00 Neu Eucharistiefeier, mitgestaltet vom Musikverein
für die verstorbenen Mitglieder des Musikvereins Neuburgweier
10.30 Mö Eucharistiefeier für die Lebenden und
Verstorbenen der Seelsorgeeinheit,
Seelenamt für Zita Sattler
18.00 Neu Bußgottesdienst, anschl. Beichtgelegenheit
(Pfr. Fritz)
Montag, 22.12.:
17.00 Fo Eucharistiefeier im Seniorenzentrum St. Martin
18.00 Neu Rosenkranzgebet
Dienstag, 23.12.:
18.00 Neu Rosenkranzgebet
18.30 Fo Rosenkranzgebet
Mittwoch, 24.12.: Heiligabend
Wir lernen das Lied im neuen Gotteslob Nr. 758
15.30 Mö Krippenfeier der Kinder
15.30 Neu Krippenfeier der Kinder
16.00 Fo Krippenfeier der Kinder
18.30 Neu Christmette (Eucharistiefeier) –
Adveniat-Kollekte
21.00 Fo Christmette (Eucharistiefeier) –
Adveniat-Kollekte
22.00 Mö Christmette (Eucharistiefeier) –
Adveniat-Kollekte
Donnerstag, 25.12.: Hochfest der Geburt des Herrn,
Weihnachten
Wir lernen das Lied im neuen Gotteslob Nr. 760
9.00 Mö Festgottesdienst,
mitgestaltet vom Kirchenmusikverein
Adveniat-Kollekte
10.30 Fo Festgottesdienst, mitgestaltet vom Kirchenchor
Adveniat-Kollekte
10.30 Neu Festgottesdienst, mitgestaltet vom Kirchenchor
Adveniat-Kollekte
18.00 Fo Feierliche Vesper
Rheinstetten
Freitag, 26.12.: Hl. Stephanus, 2. Weihnachtstag
9.00 Fo Eucharistiefeier
9.00 Si Eucharistiefeier
9.00 Neu Eucharistiefeier
10.30 Mö Eucharistiefeier, mitgestaltet von Effatah
Samstag, 27.12.: Hl. Evangelist Johannes
18.30 Fo Eucharistiefeier am Sonntagvorabend,
mitgestaltet vom Harmonika-Spielring
Sonntag, 28.12.: Fest der Heiligen Familie
Wir lernen das Lied im neuen Gotteslob Nr. 245
9.00 Neu Eucharistiefeier für die Lebenden und
Verstorbenen der Seelsorgeeinheit
10.30 Mö Eucharistiefeier für Peter Ernst
18.00 Mö Rosenkranzgebet
18.00 Neu Rosenkranzgebet
Montag, 29.12.: Fünfter Tag der Weihnachtsoktav
17.00 Fo Eucharistiefeier im Seniorenzentrum St. Martin
18.00 Neu Rosenkranzgebet
Dienstag, 30.12.: Sechster Tag der Weihnachtsoktav
17.00 Mö Eucharistiefeier im Zentrum Rösselsbrünnle
18.00 Neu Rosenkranzgebet
18.30 Fo Rosenkranzgebet
Mittwoch, 31.12.: Siebter Tag der Weihnachtsoktav,
Silvester
18.00 Fo Eucharistiefeier zum Jahresschluss
18.00 Mö Wortgottesdienst zum Jahresschluss
18.00r Neu Eucharistiefeier zum Jahresschluss
23.30 Fo Stilles Gebet in der Kirche, Te Deum und Segen
um 24.00 Uhr
Donnerstag, 01.01.:
Neujahr, Hochfest der Gottesmutter Maria
Wir lernen das Lied im neuen Gotteslob Nr. 860
18.00 Mö Rosenkranzgebet
18.30 Mö Eucharistiefeier der ganzen Seelsorgeeinheit
zum Start der neuen Katholischen Kirchengemeinde Rheinstetten
Freitag, 02.01.: Hl. Basilius und hl. Gregor,
Herz-Jesu-Freitag
18.00 Mö Anbetungsstunde
18.00 Neu Rosenkranzgebet
Samstag, 03.01.: Heiligster Name Jesu
8.00 Neu Morgenlob (Laudes)
18.30 Si Eucharistiefeier am Sonntagvorabend mit
Aussendung der Sternsinger
18.30 Mö Eucharistiefeier am Sonntagvorabend
Sonntag, 04.01.: Zweiter Sonntag nach Weihnachten
Wir lernen das Lied im neuen Gotteslob Nr. 254
9.00 Fo Eucharistiefeier für die Lebenden und
Verstorbenen der Seelsorgeeinheit
10.30 Neu Eucharistiefeier
14.00 Fo Taufe von Matteo Potempa
18.00 Neu Rosenkranzgebet
18.00 Mö Rosenkranzgebet
Start zur neuen kath. Kirchengemeinde Rheinstetten
Am 01.01.2015 beginnt nicht nur ein neues Jahr, sondern wir
starten auch in die neue, aus den bisherigen Kirchengemeinden St. Martin Forchheim, St. Ulrich Mörsch und St. Ursula
Neuburgweier fusionierte „Katholische Kirchengemeinde
Rheinstetten.“
Wir werden das zum Anlass nehmen, einen gemeinsamen
Gottesdienst zu feiern und dabei den Segen Gottes für das
neue Jahr und unsere ganze Seelsorgeeinheit zu erbitten,
aber auch miteinander anzustoßen und ein wenig zu feiern.
Wir laden alle ganz herzlich für Donnerstag, 1. Januar 2015,
um 18.30 Uhr in die Pfarrkirche St. Ulrich Mörsch, sowie
zum anschließenden Empfang im Gemeindehaus St. Ulrich
ein.
Danke für die tolle Unterstützung für die
Gesundheitsarbeit in Togo
Sage und schreibe 2400,00 Euro sind nach meinem Artikel
über die schlimmen medizinischen Zustände und die damit
verbundenen dramatischen Schicksale in Togo zusammengekommen - das ist fürwahr aller Ehren wert, und übertrifft
unsere kühnsten Erwartungen. Um es ganz deutlich zu
sagen: Mit ihrer Gabe haben sie den betroffenen Menschen
in Togo das schönste Weihnachtsgeschenk gemacht –
buchstäblich Licht ins Dunkel gebracht - und manchem dort
Rheinstetten
51-52/2014
das Leben gerettet. Dafür meine Hochachtung und meinen
herzlichen Dank: Vergelts Gott! Wir haben bereits per Mail
die freudige Nachricht nach Togo weitergegeben und erste
Vorbereitungen für die anstehenden Operationen in die
Wege geleitet. PR Müller
BeNi-Treff
Ein ganz herzliches Dankeschön schon jetzt an die Kolpings-Familie in Forchheim für die freundliche Einladung
zum Märchen Hänsel und Gretel. Es war wieder ein Erlebnis!
Liebe BeNis: Bitte denkt an die Adventsfeier am Donnerstag, 18.12., um 18.00 Uhr im GH St. Ulrich.
Freiluftkrippe in Forchheim
Ja es tut sich bereits wieder was – da unten im Tiefgestade
Ecke Rosen- und Bienwaldstr.
Die Fläche für die Krippe am Weidenbaum ist bereits vorbereitet für die Freiluftkrippe, an der viele Spaziergänger, Walker, Jogger und Hundebegleiter gleichermaßen Freude
haben. Eigentlich erstaunlich und sehr ermutigend: In all den
Jahren gab es noch keinen einzigen Fall des Vandalismus.
Vielmehr haben Menschen immer wieder auch selbst Blumen mitgebracht oder Kerzen aufgestellt. Darüber und über
die freundlichen Kommentare freuen wir uns sehr und sind
gespannt, wie sich die Krippe in diesem Jahr gestalterisch
entwickeln wird – Ideen gibt es schon viele – das Ergebnis
wird dann am 24.12. zu bestaunen sein. Kommen Sie doch
einfach einmal vorbei!
Friedenslicht aus Betlehem 2014 Friede sei mit dir – Shalom – Salam
Die Flamme des Friedenslichtes wurde in der Geburtsgrotte
Jesu Christi in Betlehem entzündet und von Vertretern der
Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände in Wien abgeholt
und am 14.12. nach Karlsruhe gebracht. Als Symbol für Frieden, Wärme, Solidarität und Mitgefühl soll das Licht an alle
„Menschen guten Willens” weitergegeben werden. Das Friedenslicht ist auch bei uns angekommen und wird in allen
Kirchen bei den Krippen aufgestellt werden. Es lädt Sie ein,
Kerzen zu entzünden und das Licht
weiterzuschenken, damit an vielen Orten ein Schimmer des
Friedens erfahrbar wird, den sich Menschen in der Weihnachtszeit besonders erhoffen.
Pfarrgemeinde St. Martin, Forchheim
Pfarramt: Kirchplatz 3
Telefon: 07 21 / 51 03 10
Fax: 07 21 / 51 51 61
E-Mail: pfarramt @st. martin-forchheim.de
Internet: http://www.st.martin-forchheim.de
Bankverbindung: Kto. 8000751, BLZ 66061407,
Spar- und Kreditbank Rheinstetten eG
IBAN: DE35 6606 1407 0008 0007 51
BIC: GENODE61RH2
Bürozeiten:
Montag - Freitag
Dienstag + Donnerstag
Freitag
9.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 17.00 Uhr
17.00 - 18.00 Uhr
Mitteilungen aus unserer Pfarrgemeinde
Unsere Verstorbenen
Aus unserer Pfarrgemeinde wurden von Gott heimgerufen:
Emil Heinrich, 81 Jahre, Untere Trift 2; Ingrid Brenner, 70
Jahre, Herrenalber Str. 4. Wir empfehlen die Verstorbenen
dem Gebet der Gemeinde.
Sprechzeiten von Pfr. Fritz
Pfarrer Fritz ist im Pfarrbüro Forchheim in der Regel freitags
zwischen 17 und 18 Uhr zu sprechen. In dringenden Fällen
erreichen Sie Pfr. Fritz außerhalb der Bürozeiten unter Tel.
07242/32 12.
Am Freitag, 2.1.2015 entfällt die Sprechstunde.
Pfarrbüro
Das Pfarrbüro ist in den Weihnachtsferien wie folgt geöffnet:
Seite 35
am Montag, 22.12. und Dienstag, 23.12. von 9 - 12 Uhr, am
Montag, 29.12. und Dienstag, 30.12. von 9 - 12 Uhr, am
Montag, 5.1. von 9 - 12 Uhr.
Adveniat-Kollekte
Die Kollekte für unsere Schwestern und Brüder in Lateinamerika findet während der Christmette und der Gottesdienste an den Weihnachtsfesttagen statt. Opfertüten liegen an
den Bankeingängen der Kirche zum Mitnehmen auf. Spenden können auch auf das Konto des Pfarramtes St. Martin,
Kto.Nr.: 8000751 bei der Spar- und Kreditbank Rheinstetten
BLZ 660 614 07 einbezahlt werden. Spendenbescheinigungen werden auf Wunsch gerne ausgestellt.
Senioren-Nachmittag: Achtung! Tag geändert!
Die Gruppenleiterinnen und unsere Kommunionkinder brauchen den Raum im Josefsheim an den Donnerstagen. Deshalb ist unsere adventliche Feier am Freitag, 19. Dez., um
14.30 Uhr im Josefsheim. Wir begegnen Jesus, dem Kind,
das klein und schutzbedürftig in die Welt gekommen ist.
Gönnen Sie sich so kurz vor dem Fest eine kleine Auszeit.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Die Frauen des Dienstagskreises und die Pfarrgemeinde laden Sie herzlich ein.
Silvester im Josefsheim
Wie in den letzten Jahren wollen wir wieder mit netten Leuten aus der Pfarrgemeinde Silvester feiern. Wir laden dazu
am 31.12.2014 nach dem Jahresschlussgottesdienst ins
Josefsheim ein. Über Ihre Anmeldung bis zum 27.12. freuen
sich Monika Lang, Albgaustr. 2, Tel.: 51 06 46 oder Susanne
Winter, Th.-Heuss-Str. 40, Tel. 51 99 34.
Neujahrsempfang
Nach guter Tradition dürfen wir Sie zu unserem Neujahrsempfang am Sonntag, 4.1.2015 um 18.00 Uhr in das
Josefsheim einladen.
Die Sternsinger kommen
Am 3. und 4. Januar werden in unserer
Gemeinde die Sternsinger unterwegs sein.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, wenn Sie
vielleicht keinen Besuch bekommen. Es wird
immer schwieriger ausreichend Kinder und
Jugendliche zu finden, die bereit sind die oft
anstrengende Aufgabe zu übernehmen. Wenn Sie jedoch
sicher gehen wollen, dass die Könige bei Ihnen vorbeikommen, so melden Sie sich bitte bis spätestens 2. Januar im
Pfarrbüro unter Telefon 51 03 10 (außerhalb der Öffnungszeiten bitte auf den Anrufbeantworter sprechen) oder E-Mail
pfarramt@st.martin-forchheim.de oder bei Monika Lang, Tel:
51 06 46. Sollten die Sternsinger bei Ihnen klingeln und Sie
sind nicht zu Hause, so werden sie, falls noch vorhanden,
den alten Segensspruch erneuern und Ihnen ein Infoblatt in
den Briefkasten werfen.
Christbaumsammelaktion
Am Samstag, 10.1.2015 sammeln KJG-Mädchen und Ministranten zusammen mit Kolping wieder Ihre Christbäume
ein. Nähere Informationen hierzu folgen in „Rheinstetten
aktuell“ in der ersten Januarausgabe.
Ministranten
Die Probe für die Christmette 24.12. 21 Uhr findet
am Samstag, 20.12., um 10:00 Uhr und die Probe
für das Hochamt 25.12. 10:30 Uhr findet am
Samstag, 20.12., um 10:30 Uhr in der Kirche statt.
Wir bitten die eingeteilten Minis um pünktliches Kommen.
Am 1.1.2015 um 18:30 Uhr findet in Mörsch ein zentraler
Neujahrs-Gottesdienst statt, in dem auch der Start der
neuen Kirchengemeinde begangen werden soll. Pfarrer Fritz
würde sich freuen, wenn zu diesem Anlass Ministranten aus
als allen 3 Gemeinden zum Ministrieren kommen würden.
Wer gerne dienen möchte meldet sich bitte im Pfarrbüro
(Tel. 51 03 10) oder über unsere Mailadresse
minisforchheim@googlemail.com
Altpapiersammlung der Ministranten
Unsere nächste Altpapiersammelaktion findet am 17. Januar
statt.
Seite 36
51-52/2014
Kath. Pfarrgemeinde St. Ulrich, Mörsch
Große Kirchenstraße 14
Telefon: 07242 / 32 12
Fax: 07242 / 22 55
E-Mail: pfarrbuero@st-ulrich-moersch.de
Internet: http://www.st-ulrich-moersch.de
Bankverbindung: Kto. 703346, BLZ 66061407,
Spar- und Kreditbank Rheinstetten eG.
IBAN: DE78 6606 14 07 0000 7033 46
BIC: GENODE61RH2
Bürozeiten:
Di., Do., Fr.: 9.00 – 12.00 Uhr
Do: 15.30 – 18.00 Uhr
Mitteilungen aus unserer Pfarrgemeinde
Sprechzeiten von Pfr. Fritz
Pfarrer Fritz ist im Pfarrbüro Mörsch in der Regel donnerstags zwischen 17 und 18 Uhr zu sprechen. Bitte beachten:
In den Weihnachtsferien entfällt die Sprechzeit. In dringenden Fällen erreichen sSie Pfr. Fritz telefonisch unter
07242/32 12 (Anrufbeantworter).
Ab dem 15.01.15 findet die Sprechzeit wieder, wie gewohnt,
donnerstags zwischen 17 und 18 Uhr statt.
Öffnungszeiten Pfarrbüro
Das Pfarrbüro ist vom 22.12.14 bis einschließlich 07.01.15
geschlossen.
Unsere Verstorbenen
Aus unserer Pfarrgemeinde sind verstorben: Zita Sattler,
81 Jahre, Durmersheimer Str. 16 und Ingrid Ernst
geb. Schumacher, 65 Jahre, Herbststr. 1.
Wir empfehlen die Verstorbenen dem Gebet der Gemeinde.
Weihnachtsgruß
Auf diesem Wege grüßen wir alle, die aus gesundheitlichen,
familiären, beruflichen oder sonstigen Gründen die Gottesdienste nicht besuchen können und wünschen der ganzen
Gemeinde Gottes Segen zum Weihnachtsfest.
Adveniat-Kollekte
„Ich will Zukunft“. Die diesjährige Adveniat-Aktion bittet um
Hilfe für die jungen Menschen in Lateinamerika. Ihre Spende
schenkt den Menschen Hoffnung und Zukunft. Wir können
ein Zeichen der Verbundenheit setzen durch unser Gebet
und unsere Spende. Wer Adveniat unterstützen möchte,
kann seine Spende auf unser Konto IBAN DE78 660 614 07
0000 703346 bei der Spar- und Kreditbank Rheinstetten eG.
Der Bankbeleg reicht bis 200,— Euro als Quittung für die
Steuererklärung. Bei höheren Beträgen stellen wir auf
Wunsch gerne eine Zuwendungsbestätigung aus.
Herzliche Einladung zum Umtrunk nach der Christmette
An Heiligabend sind alle Kirchenbesucher nach der Christmette herzlich zu einem Umtrunk im Gemeindehaus eingeladen. Die Ministranten sorgen für das leibliche Wohl. Wir
wünschen ein gesegnetes und frohes Weihnachtsfest.
Turmbläser an Heiligabend
Wie jedes Jahr werden die Turmbläser vor der Christmette
ab 21.30 Uhr oben vom Kirchturm aus die Kirchenbesucher
mit weihnachtlichen Weisen erfreuen. Schon jetzt sagen wir
den Musikern ein herzliches Vergelts Gott für ihren Einsatz.
Start zur neuen kath. Kirchengemeinde Rheinstetten
Einladung zum Neujahrsgottesdienst siehe Seelsorgeeinheit.
Kinderkirche
Liebe Kinder, liebe Eltern,
schön, dass wir in den letzten Monaten so
viele tolle Kindergottesdienste miteinander
feiern konnten. Wir vom Kinderkirchen-Team
wünschen euch nun frohe Weihnachten und
einen guten Start ins neue Jahr!
Auch 2015 wird wieder Kinderkirche gefeiert. Hier für euch
schon mal die ersten Termine zum Vormerken.
- 11. Jan., um 10.30 Uhr in Neuburgweier
- 8. Febr., um 10.30 Uhr in Neuburgweier
- 8. März, um 10.30 Uhr in Neuburgweier
- 12. April, um 10.30 Uhr in Mörsch
Wir freuen uns sehr, wenn ihr wieder mit dabei seid!
Rheinstetten
„Der St. Ulrich-Frühschoppen:
Wir brauen auf St. Ulrich!“- Endlich Bockbier!
Ja, das St. Ulrich-Bockbier:
vielfach angekündigt, doch immer wieder gab es unüberwindliche Schwierigkeiten bei der Anlieferung; zuletzt sogar
eine Absage. Doch Aufgeben ist nicht unsere Sache! Und so
wird der Ulrichsbock eben im Privat-Pkw von Ehingen nach
St. Ulrich gefahren – 5 Kisten sind es: und zwei davon sind
schon vergeben...es handelt sich also um eine äußerst limitierte Auflage! Und damit uns - nach dem Gottesdienst um
10.30 Uhr - die 7,1 % nicht umhauen, gibt’s wie gewohnt
auch wieder eine Brezel und für Genießer eine Portion Obazda.
Unterstützen Sie uns und kommen Sie zu unseren St. UlrichFrühschoppen! Nutzen Sie die Chance zur Solidarität, ein
„Fundraising-Projekt“, das Freude macht: zum Anfassen,
riechen und Schmecken! Herzlich willkommen! PR Müller
Krippenspielprobe am 22.12.
Für unsere Kinderkrippenfeier am Heiligabend in St. Ulrich
startet die Generalprobe am Montag, 22.12., um 15.00 Uhr
im Gemeindehaus St. Ulrich. Nach der Sprechprobe (im
Warmen) geht’s in die kalte Kirche (also warm anziehen!)
Bitte kommt alle pünktlich, plant etwas mehr Zeit ein (ca. bis
16.30 Uhr) und vergesst eure Requisiten nicht! PR Müller
Kirchenmusikverein St. Ulrich Mörsch
Dienstag, 23.12.14, 19:45 Uhr:
Hauptprobe im Gemeindehaus.
Donnerstag, 25.12.14, 8:15 Uhr:
Wir gestalten den Festgottesdienst um 9:00 Uhr
mit und singen Teile der Patoralmesse in G und
D von Ignaz Reimann, begleitet von einem Streicherensemble und „Puer natus in Bethlehem“ unter der Leitung von
Karl Kraus. Wir bitten pünktlich zum Einsingen in der Kirche
zu sein.
Wir wünschen allen Sängerinnen und Sängern, sowie der
ganzen Gemeinde, ein frohes, gesegnetes Weihnachtsfest,
alles Gute und Gottes Segen für das kommende Jahr.
Unsere Singstunden beginnen wieder am Dienstag,
13.01.2014, wir üblich um 19:30 Uhr im Gemeindehaus.
Neueinsteiger sind uns herzlich willkommen: lassen Sie sich
durch unseren Weihnachtsgottesdienst zu einer „Schnupper-Partie“ anregen!
Förderkreis Burkina Faso –
Dank Senioren-Adventsnachmittag
Wie seit vielen Jahren hatte der Förderkreis Burkina Faso die Bewirtung beim Senioren-Adventnachmittag übernommen. Wir bedanken uns bei
allen, die mitgeholfen haben, sei es beim Dekorieren des Saales, beim Service, in der Küche und
schließlich beim Aufräumen.
Herzlichen Dank auch für die Spenden zugunsten des neuen
Wasserprojektes.
Ansprechpartner: Fam. Volkmann, Tel. 49 12/
Rosemarie Peregovits, Tel. 12 99/Georg Eich Tel. 16 67
www.burkinafaso.st-ulrich-moersch.de
Spendenkonto: IBAN DE46 6606 1407 000 4413881
Ministranten St. Ulrich Mörsch
Sternsingeraktion 2015
Auch im kommenden Jahr sind die Mörscher
Ministranten wieder 4 Tage lang vom 03.01. bis
06.01.2015 als Sternsinger unterwegs und sammeln Geld für bedürftige Menschen. Im Voraus
schon ein herzliches „Vergelts Gott“ an alle Spender.
Probe für Weihnachtsgottesdienste
Für die Dienprobe für die Christmette und den 1. Weihnachtsfeiertag treffen sich alle eingeteilten Minis am 23.12.,
um 15 Uhr in der Kirche.
Umtrunk nach der Christmette
Die Ministranten laden im Anschluss an die Christmette an
Heiligabend zu einem gemütlichen Umtrunk mit Glühwein
und Kinderpunsch ins Gemeindehaus ein.
Für Ihre Anzeigen:
anzeigen@duerrschnabel.com
Rheinstetten
51-52/2014
Pfarrgemeinde St. Ursula, Neuburgweier
Pfarramt: Otto-Wörner-Str. 2
Telefon: 07242 / 49 58
E-Mail: St.Ursula.nbw@web.de
Bankverbindung: Kto. 1023896, BLZ 66061407,
Spar- und Kreditbank Rheinstetten eG.
IBAN: DE53 6606 1407 0001 0238 96
BIC: GENODE61RH2
Bürozeiten:
Die 16.00 – 18.00 Uhr
Mi, Fr 9.30 – 12.00 Uhr
Mitteilungen aus unserer Pfarrgemeinde
Sprechzeiten:
- Pfarrer Fritz ist im Pfarrbüro Neuburgweier in der Regel
dienstags zwischen 17 und 18 Uhr zu sprechen. In dringenden Fällen erreichen Sie Pfr. Fritz außerhalb der Bürozeiten unter Tel. 32 12.
- Bitte beachten: am 23.12. sowie am 30.12. entfällt die
Sprechzeit.
- Frau Simone Schwind erreichen Sie unter:
simone.schwind@kath-rheinstetten.de
Pfarrbüro
Am Dienstag, 30.12. ist das Pfarrbüro geschlossen.
Kinderkrippenfeier
Liebe Kinder, liebe Familien,
bald schon ist Heiligabend. Seit einigen Wochen proben
Kinder aus Neuburgweier fleißig ein Singspiel, das von den
Ereignissen erzählt, die vor gut 2000 Jahren rund um einen
Stall in Bethlehem stattgefunden haben – die Geburt eines
ganz besonderen Kindes.
Ganz herzlich möchten wir euch einladen, zur Kinderkrippenfeier zu kommen und mit uns in die Geschehnisse dieser
Nacht einzutauchen. Sie beginnt am 24.12., um 15.30 Uhr in
der Kirche St. Ursula.
Alle, die in der Adventszeit Geld für bedürftige Kinder in
ärmeren Ländern gesammelt haben, können in diesem Gottesdienst ihr Spendenkässchen abgeben.
Wir freuen uns auf euer Kommen!
Cäcilienverein
„Stern über Bethlehem zeig uns den Weg.“ Am 1. Weihnachtsfeiertag wollen wir den Festgottesdienst mit alten und
neuen Weihnachtsliedern feierlich umrahmen.
Einen besonderen Dank an unsere Dirigentin Frau Heller, an der
Orgel Raphael Heck, die uns das ganze Jahr begleitet haben.
Wir wünschen allen Sängerinnen und Sänger, sowie der
ganzen Gemeinde ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest,
alles Gute, Gottes Segen für das kommende Jahr „2015“.
Adveniat-Kollekte
„Ich will Zukunft“. Die diesjährige Adveniat-Aktion bittet um
Hilfe für die jungen Menschen in Lateinamerika. Ihre Spende
schenkt den Menschen Hoffnung und Zukunft. Wir können
ein Zeichen der Verbundenheit setzen durch unser Gebet
und unsere Spende. Wer Adveniat unterstützen möchte,
kann seine Spende auf unser Konto IBAN DE53 6606 1407
0001 0238 96 bei der Spar- und Kreditbank Rheinstetten eG.
Der Bankbeleg reicht bis 200,— Euro als Quittung für die
Steuererklärung. Bei höheren Beträgen stellen wir auf
Wunsch gerne eine Zuwendungsbestätigung aus.
Ein herzliches „Vergelts Gott!“
an alle, die im Jahre 2014 die Pfarrgemeinde und den Katholischen Kindergarten St. Ursula mit einer Spende oder durch
ihre Arbeit unterstützt haben, besonders der Bastelgruppe,
die u.a. für die Pfarrgemeinde aus dem Verkauf der Sträffer
gespendet hat.
Sternsingeraktion
- Am Dienstag, 6. Januar ziehen die Sternsinger wieder von
Haus zu Haus, um den Segen in die Häuser zu bringen.
Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein“ sammeln
die Sternsinger Spenden für die gesunde Ernährung der
Kinder auf den Philippinen“. Die Sternsinger freuen sich
auf den Besuch bei Ihnen und danken schon jetzt für die
freundliche Aufnahme.
Seite 37
- Vortreffen: Sonntag, 04.01., um ca. 11.30 Uhr (nach dem
Gottesdienst) im Gemeindezentrum.
- Die Ministranten haben alle eine persönliche Einladung
erhalten. Natürlich sind auch Nicht-Ministranten, ab der 3.
Klasse, herzlich willkommen. Falls euch die Lust packt,
kommt einfach zu unserem ersten Sternsingervortreffen.
Über viele neue Gesichter würden wird uns freuen.
Evangelische Kirchengemeinden
Evangelische Pfarrgemeinde Forchheim
Pfarrer: Gerd Ziegler
Pfarramt: Karlsruher Straße 55
Telefon: 07 21 / 51 05 26
Fax: 0721 / 51 05 59
E-Mail: Ev.Pfarrgem.Forchheim@t-online.de
Homepage: www.Kirche-in-Forchheim.de
Bankverbindung: Spar- und Kreditbank Rheinstetten
BLZ 660 614 07, Konto 800 888 4
IBAN: DE 52 6606 1407 0008 0088 84
BIC: GENODE61RH2
Bürozeiten:
Montag und Mittwoch von 8.00 - 12.30 Uhr
Donnerstag von 14.00 - 18.00 Uhr
Neue Bürozeiten:
Ab Januar 2015 ist das Pfarrbüro
dienstags von 8 - 12.30 Uhr geöffnet
und bleibt montags geschlossen.
Gottesdienste
Freitag, 19. Dezember
8.30 Weihnachtsgottesdienst
Grundschulkinder Schwarzwaldschule
17.00 Gottesdienst im Seniorenzentrum St. Martin
Leitung: Pfr. Gerd Ziegler;
Orgel: Rosemarie Schindele;
4. Adventsonntag, 21. Dezember
10.00 Gottesdienst
Leitung: Pfr. i.R. Hans Joerg Schmid;
Lektorin: Luise Schläfle; Kirchendiener: Volker Hertel;
Organist: Johann Christoph Haake;
10.00 Kindergottesdienst
Probe Krippenspiel
Der Wochenspruch lautet:
Freuet euch in dem Herrn allewege, und abermals sage ich:
Freuet euch! Der Herr ist nahe!
(Philipper 4,4-5)
Unsere Gottesdienste zu Weihnachten
und zum Jahreswechsel
Heilig Abend
15.30 Familiengottesdienst mit Krippenspiel
Leitung: Pfrin: Christine Wolf;
Kirchendiener: Eugen Mühl;
Organistin: Irene Feldmeth;
18.00 Christvesper
Leitung: Pfr. Gerd Ziegler; Lektor: Markus Alber;
Kirchendiener: Jürgen Looser; Organist: Daniel Fütterer;
23.00 Christmette
Leitung: Pfr. Gerd Ziegler;
Lektorin und Kirchendienerin: Marion Kottwitz;
Organist: Daniel Fütterer
1. Weihnachtstag
10.00 Gottesdienst mit Abendmahl
Leitung: Pfr. Gerd Ziegler; Lektorin: Luise Schläfle;
Kirchendiener: Markus Alber;
Organist: Thomas Wantzlick;
2. Weihnachtstag
10.00 Gesamtgottesdienst Rheinstetten in Forchheim
Leitung: Pfr. Gerd Ziegler; Lektorin: Elvira Mohr;
Kirchendienerin: Susanne Winter;
Organist: Daniel Fütterer;
Seite 38
51-52/2014
28.12., Sonntag nach Weihnachten
10.00 Gesamtgottesdienst Rheinstetten in Mörsch
31.12., Altjahresabend
17.30 Gottesdienst mit Abendmahl
Leitung: Pfr. Gerd Ziegler; Lektorin: Marion Kottwitz;
Kirchendienerin: Luise Schläfle;
Orgel: Rosemarie Schindele;
Gesang: Thomas Kleinbub
Epiphanias, 6. Januar
10.00 Frühstücksgottesdienst
Leitung: Ältestenkreis; Musik: Rosemarie Schindele;
Aktuelles
Samstag, 21. Dezember 10 Uhr Konfisamstag
Internationaler Gottesdienst am Sonntag, 21. Dezember,
um 15 Uhr
im Evangelischen Gemeindezentrum Forchheim.
Leitung: Yadigar und Dorothea Erdogdu und Team.
Wie immer in der Adventzeit
findet jeden Sonntag nach dem Gottesdienst der Verkauf
vieler liebe- und fantasievoll gebastelter Geschenke statt.
Die kreativen Damen unseres Bastelkreises waren seit vielen
Wochen mit den Vorbereitungen beschäftigt und freuen sich
jetzt auf einen erfolgreichen Verkauf.
Brot für die Welt
An allen Adventssonntagen und am Heiligen Abend bitten
wir in den Gottesdiensten um eine Kollekte für die Aktion
„Brot für die Welt“. Daneben können Sie Ihre Spende auch
an unser Spendenkonto bei SKB Rheinstetten, IBAN: DE 52
660614070008008884, BIC: GENODE61RH2 überweisen.
Ihr Überweisungsträger gilt als Vorlage beim Finanzamt, wir
schicken Ihnen aber auch gerne eine Zuwendungsbestätigung zu.
Silvesterlauf, Mittwoch 31. Dezember, um 14 Uhr
Auch in diesem Jahr treten wir mit einem Team beim Silvesterlauf der Sportfreunde Forchheim an. Der 10-km-Lauf
führt durch das Tiefgestade bis nach Rappenwörth und
zurück zum Sportgelände in der Karlsruher Str. Nähere Infos
bei Michael Söls, Tel. 9 51 07 06.
Pfr. Ziegler
hat vom 27. - 30.12. Urlaub. In dringenden Fällen wenden
Sie sich bitte an Pfrin. Rike Gabriel, Mörsch Tel. 07242/73 85.
Das Pfarrbüro
ist vom 23.12.14 bis 6.01.15 wegen Urlaub nicht besetzt.
Wir wünschen unseren Gemeindegliedern und
allen Rheinstettener ein gesegnetes Weihnachtsfest!
Evangelische Pfarrgemeinde Mörsch/Neuburgweier
Pfarrerin: Rike Gabriel
Pfarramt: Bachstraße 42
Telefon: 07242 / 73 85
Telefax: 07242 / 51 84
E-Mail: pfarramt@ev-kirche-moersch.de
Homepage: www.ev-kirche-moersch.de
Bürozeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag von 9 – 12 Uhr,
Dienstag von 16 – 18 Uhr
Unsere Gottesdienste
4. Advent, 21. Dezember
10:00 Adventsgottesdienst in der St. Ursula Kapelle
in Neuburgweier, Pfrin. Rike Gabriel
Die Kollekte ist für die Aktion „Brot für die Welt“
bestimmt.
Dienstag, 23. Dezember
17.00 Gottesdienst mit Posaunenchor im Seniorenzentrum
Rösselsbrünnle, Pfrin. Rike Gabriel
Rheinstetten
Unsere Weihnachtsgottesdienste
Sehr herzlich laden wir Sie zu unseren Gottesdiensten ein, mit denen wir Weihnachten – die Geburt
von Jesus Christus – feiern wollen:
Heiligabend, 24. Dezember
15.30 Familiengottesdienst mit Weihnachtsmusical im Gemeindezentrum in Mörsch, Pfrin. Rike
Gabriel
18.00 Christvesper mit dem Posaunenchor im Gemeindezentrum in Mörsch, Pfrin. Rike Gabriel
23.00 Christmette mit dem Posaunenchor in der St.-UrsulaKapelle in Neuburgweier, Pfrin. Rike Gabriel
Erster Weihnachtstag, 25. Dezember
10.00 Gottesdienst mit Abendmahl in der St. Ursula Kapelle
in Neuburgweier, Pfrin. Rike Gabriel
Zweiter Weihnachtstag, 26. Dezember
10.00 Gesamtgesamtgottesdienst Rheinstetten
in Forchheim, Pfr. Gerd Ziegler
Sonntag, 28. Dezember
10.00 Gesamtgottesdienst Rheinstetten in Mörsch mit
Weihnachtsliederwunschsingen im Gemeindezentrum, Pfrin. Rike Gabriel
Silvester – Altjahrsabend, 31. Dezember
17.00 Gottesdienst mit Abendmahl und Jahresrückblick
in Neuburgweier, Pfrin. Rike Gabriel
Neujahr, 1. Januar 2014
18.00 Neujahrsandacht mit anschl. Neujahrsempfang
in Mörsch, Pfrin. Rike Gabriel
Die Kollekte ist für Aufgaben in der eigenen Gemeinde
bestimmt.
Wochenspruch
Freuet euch in dem Herrn allewege, und abermals sage ich:
Freuet euch! Der Herr ist nahe!
(Philipper 4, 4-5)
Wochenplan
Donnerstag, 18. Dezember
11.30 Ökumenischer Schulgottesdienst
der Pestalozzischule im Gemeindezentrum
20.00 Posaunenchor
Freitag, 19. Dezember
8.00 Schulgottesdienst des
Walahfrid-Strabo-Gymnasiums im Gemeindezentrum
8.45 Ökumenischer Schulgottesdienst
der Albert-Schweitzer-Schule in St. Ulrich
9.45 Ökumenischer Schulgottesdienst
der Rheinwaldschule in der St. Ursula Kapelle
16.15 - 18.00 Weihnachtsmusical Hauptprobe – alle
18.00 - 19.00 Uhr Kik (Klasse 5-8)
19.00 Kik
Dienstag, 23. Dezember
10.45 Umziehen fürs Weihnachtsmusical
11.00 - 13.00 Weihnachtsmusical Generalprobe – alle
Mittwoch, 24. Dezember
14.45 Umziehen und Schminken im Kindergarten fürs
Weihnachtsmusical
15.30 Aufführung Musical im Weihnachtsgottesdienst
Weitere Treffen in den Ferien nach Absprache.
Infos – Brot für die Welt
Mit dem 1. Advent begann die 56. Aktion „Brot für
die Welt“. Unter dem Thema „Satt ist nicht genug“
stehen Projekte in Nicaragua und den Philippinen
im Mittelpunkt.
Herzlich bitten wir Sie, diese wichtige Arbeit von „Brot für
die Welt“ mit Ihrer Gabe zu unterstützen. Sie können Ihre
Spende in einem der kommenden Gottesdienste oder im
Pfarramt bis zum 04.01.2015 abgeben, oder auf unser
Spendenkonto Nr. 33510 bei der Spar- und Kreditbank Rh.,
BLZ 660 614 07 überweisen, Stichwort „Brot für die Welt“,
IBAN: DE97 6606 1407 0000 0335 10 / BIC:
GENODE61RH2. Bis 200 Euro wird der Überweisungsträger
als Spendenquittung anerkannt.
Verstorben ist und kirchlich bestattet wurde
Frau Ingrid Butschek, Rappenwörthstr. 39, im Alter von 82
Jahren. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen und wir nehmen sie in unser Gebet mit hinein.
Rheinstetten
51-52/2014
Das Pfarrbüro
ist am Dienstagnachmittag, 23. Dezember und bis einschließlich 6. Januar nicht geöffnet. Pfarrerin Gabriel hat
vom 2. bis 6. Januar Urlaub. In dringenden Fällen wenden
Sie sich bitte an Pfarrer Gerd Ziegler, Forchheim, Tel.
0721/51 05 26.
Wir wünschen allen Gemeindemitgliedern und allen Rheinstettenern eine gute und gesegnete Weihnachtszeit und ein
friedvolles neues Jahr. Allen, die sich im vergangenen Jahr in
unserer Gemeinde engagiert haben, sei an dieser Stelle
ganz herzlich gedankt.
Jahreslosung 2015
Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu
Gottes Lob. (Römer 15,7)
Unsere Homepage
www.ev-kirche-moersch.de
Seite 39
Neuapostolische Kirche
Süddeutschland K.d.ö.R.
Gemeinde Karlsruhe-Süd
Wißmannstr. 2, 76185 Karlsruhe-Daxlanden
Gemeindevorsteher Kay Harz
Telefon (0721) 5 12 40
www.nak-karlsruhe.de
Gottesdienstzeiten vom 18.12.2014 - 01.01.2015
Sonntag, 21.12.2014
9.30 Gottesdienst
9.30 Vor- und Sonntagsschule
Montag, 22.12.2014
19.30 Probe für Singen am 24.12.2014
auf dem Hauptfriedhof Karlsruhe
Mittwoch, 24.12.2014
15.30 Hauptfriedhof Karlsruhe
Weihnachtliches Singen des
Projekt- und Fächerchores Karlsruhe
Sonntag, 28.12.2014
9.30 Gottesdienst
Bezirksältester Reinhard Wildermuth
9.30 Vor- und Sonntagsschule
Mittwoch, 31.12.2014
18.00 Gottesdienst zum Jahresabschluss
Donnerstag, 01.01.2015
11.00 Gottesdienst zum Jahresbeginn
Parteien
CDU Rheinstetten
CDU Informationen
Liebe Mitglieder und Freunde,
wir wünschen Ihnen und allen Einwohnern
Rheinstettens ein schönes, besinnliches Weihnachtsfest
und ein gutes neues Jahr.
Unser Bundestagsabgeordneter Axel E. Fischer hat uns
den folgenden Weihnachtsgruß zukommen lassen
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
das Jahr 2014 war ein politisch sehr bewegtes Jahr. Die unionsgeführte Große Koalition hat in Berlin ihre Arbeit aufgenommen. Für eine Gesamtbilanz der Regierungsarbeit wäre
es zu früh, aber mit dem Rentenpaket, der Kommunalentlastung, einem ausgeglichenen Bundeshaushalt und steigenden staatlichen Investitionen in Straßenbau und Infrastruktur
haben wir das erste Jahr erfolgreich gemeistert.
Nicht nur der Bund mit der „Schwarzen Null“ als Abkehr von
der Staatsverschuldung, auch die Kommunen sind finanziell
gut aufgestellt: Es ist uns in den vergangenen Jahren gelungen, Deutschland mit Vertrauen in die Stärken, den Fleiß und
den Gemeinsinn unserer Arbeitnehmer und Unternehmer
durch die Krise zu führen. Eine wachsende Wirtschaft, steigende Renten, Löhne und Gehälter, eine weiter sinkende
Arbeitslosigkeit und stetig wachsende Beschäftigungszahlen belegen diese positive Entwicklung. Wir sind gut aufgestellt - unsere Wirtschaft trägt das Netz sozialer Sicherung.
Mit Blick auf die krisenhaften Entwicklungen und Unwägbarkeiten in Europa, in der Ukraine, im Nahen und Mittleren
Osten oder in Afrika werden wir den zukunftsweisenden
Reformkurs für Deutschland fortführen. Nicht alles Wünschenswerte können wir dabei gemeinsam mit unserem
Koalitionspartner verwirklichen. Aber wir stehen für
zukunftsfähige Werte, für Leistungsgerechtigkeit und Solidarität, für Eigeninitiative und Mitmenschlichkeit.
Und diese Werte verbinden viele Menschen mit Weihnachten. Viele feiern Weihnachten, selbst wenn sie dem christlichen Glauben fern stehen. Die weihnachtliche Zeit ist eine
Zeit der Stille, der Einkehr und der Andacht, aber auch der
Fröhlichkeit. Nutzen wir sie zur Besinnung und nehmen wir
uns mehr Zeit für unsere Familie und Freunde. Denn der
Friede unter den Menschen, der im Mittelpunkt des Weihnachtsfestes steht, ist nicht zu erringen, wenn und solange
die Menschen einander nicht verstehen. Ein wenig Verstehen von Mensch zu Mensch ist mehr wert als alle Liebe zur
Menschheit.
Für das kommende Weihnachtsfest und den Ausklang des
Jahres wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie von Herzen alles
erdenklich Gute und Gottes Segen, im Großen wie im Kleinen, und freue mich auf ein vielversprechendes Jahr 2015.
SPD Rheinstetten
Weihnachts- und Neujahrsgrüße
Die SPD Rheinstetten wünscht allen Menschen in
unserer Stadt ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest und ein friedvolles, gelingendes Jahr 2015.
Jahreshauptversammlung im Januar
Wir bitten alle Mitglieder sich den Termin für
die Jahreshauptversammlung der SPD Rheinstetten, 14.
Januar 2015 frei zu halten. Die Einladungen mit Tagesordnung werden noch vor Weihnachten per Post zugestellt.
SPD-Kulturprojekt startet mit dem „KiR-Magazin“
ins neue Jahr
Unser Kulturprojekt wünscht allen Gästen der KiR-Bühne
und solchen, die es werden wollen, ein schönes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr mit genügend Zeit für
Seite 40
51-52/2014
das Programm der KiR-Bühne. Im Januar wird das Programmheft 2015, das „KiR-Magazin“, an alle Haushalte in
Rheinstetten verteilt. Wir bitten auch um Beachtung unserer
Weihnachtsanzeige in der heutigen Ausgabe von „Rheinstetten aktuell“. Alles Wissenswerte über unser Kulturprojekt
finden Sie unter www.kir-rheinstetten.de.
SPD im Internet
Nähere Informationen zur Sozialdemokratie in Rheinstetten
unter www.spd-rheinstetten.de
Unabhängige Liste Rheinstetten
Zum Ende des Jahres
Wir danken am Ende des Jahres für das Vertrauen, das uns in diesem Jahr, vor allem durch die
Kommunalwahlen, entgegengebracht wurde.
Rheinstetten
Allen Bürgerinnen und Bürgern wünschen wir frohe Weihnachtstage und alles Gute für das neue Jahr.
Für die ULR im Gemeinderat
Elisabeth Ganßmann, Manfred Rihm, Gerd Waidner
Kontakt: Sprecher der ULR Tel. 07242/93 43 71
E-Mail: gerd.waidner@palca-kreis.de
Für die ULR im Ortschaftsrat
Elisabeth Ganßmann,
Gerd Waidner
Bankverbindung der ULR: Kto-Nr. 14 53 11 57 bei
der SKB Rheinstetten BLZ 660 614 07
Homepage
www.ulr-rheinstetten.de
Vereine und Gruppen
Vereine und Gruppen Rheinstetten
Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V.
Ortsverband Rheinstetten
Der BUND-Ortsverband Rheinstetten wünscht
allen Einwohnerinnen und Einwohnern frohe
und gesegnete Weihnachten und ein gutes
und friedvolles Jahr 2015! Der Natur in und um
Rheinstetten mit ihren bedrohten Tier- und
Pflanzenarten wünschen wir Gedeihen und
stete Förderung! Unseren Mitgliedern und Förderern danken
wir herzlich für ihr Engagement für den Naturschutzverband
Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland!
Bürgerstiftung Rheinstetten
Ein Jahr voller Aktivitäten neigt sich dem
Ende.
Wir möchten dies zum Anlass nehmen, uns
bei allen unseren Freunden und Förderern
ganz herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen zu
bedanken. Dank Ihrer Unterstützung konnten auch in 2014
die Musiktherapie im Seniorenzentrum St. Martin und die
Clowntherapie im Seniorenzentrum Rösselsbrünnle weitergeführt werden. Hier gilt unser Dank noch einmal den Kommunionkindern der Kirchengemeinde St. Martin, die die
Clowntherapie durch eine Spende aus dem Verkauf von
Palmsträußchen unterstützt haben.
Auch die Reittherapie für Schülerinnen und Schüler der
Hebelschule war wiederum ein voller Erfolg.
Unser Bewerbungscafé wird nach wie vor gut angenommen.
Neben der Beratung und Hilfe bei der Gestaltung moderner,
zeitgemäßer und wirkungsvoller Bewerbungen werden auch
Hilfen bei Schulproblemen, bei der Ausbildungsplatzsuche,
während der Ausbildungszeit sowie bei der Stellensuche
nach der Ausbildungszeit geboten. In Kooperation mit dem
Ballettstudio Véronique in Mörsch konnte einer interessierten Schülerin ein Stipendium zur Ausbildung zum klassischen Ballett zur Verfügung gestellt werden.
Im Oktober erhielt Rheinstetten einen zweiten öffentlichen
Bücherschrank, der in Zusammenarbeit mit der Sparkasse
Karlsruhe Ettlingen übergeben werden konnte und wie
bereits der erste Bücherschrank am Standort Rösselsbrünnle von der Bevölkerung gut akzeptiert und angenommen
wird. Die Rheinwaldschule in Neuburgweier freute sich über
einen Zuschuss für den Besuch eines Museums.
Anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Hausaufgabenbetreuung an den Mörscher Grundschulen haben wir zur Förderung der Gemeinschaft und Würdigung der ehrenamtlichen Tätigkeit eine Unterstützung für einen Theaterbesuch
von Kindern und Betreuern vorgenommen.
Hierzu wird noch ein gesonderter Bericht folgen.
Auch Frau Lina Becker freute sich über eine Unterstützung
für die Organisation und Durchführung des Adventsnachmit-
tags für Rheinstettener Familien mit Kindern mit Behinderungen. Ein absolutes Highlight war auch in diesem Jahr das
3. Konzert der Talente. Junge Künstlerinnen und Künstler
aus Rheinstetten nutzten die Gelegenheit, ihr Können im
Rahmen dieses Konzerts präsentieren zu dürfen.
Die Teilnahme am Nikolausmarkt in Neuburgweier brachte
ein gutes Ergebnis. Ein herzliches Dankeschön an das Organisationsteam.
Ganz besonders freuen wir uns über die Zusage, einen Teil
des Erlöses aus dem diesjährigen 13. Rheinstettener Weihnachtskonzert zu erhalten. Hierfür bedanken wir uns bei allen
Besucherinnen und Besuchern sowie allen Organisatoren
und Sponsoren sehr herzlich.
Weihnachtsgruß
Wir wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern, allen Freunden und Förderern ein friedvolles und gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes und gesundes neues Jahr. Bleiben
Sie uns verbunden.
Informationen finden Sie auch im Internet unter
www.buergerstiftung-rheinstetten.de
Sparkasse Karlsruhe Ettlingen
IBAN: DE23660501010001010107
Spar- und Kreditbank Rheinstetten e.G.
IBAN: DE81660614070004530233
DLRG Gruppe Südhardt e. V.
Ein Gruß vom Nikolaus
und fröhliche Weihnachten!
Hohoho! Von draus vom Walde kam letzten
Dienstag ein ganz besonderer Besuch ins
kuschelig warme Hallenbad. Er brachte uns
Mandarinen mit, die in Windeseile souverän aus dem Becken
gefischt wurden. Das fand nicht nur der Nikolaus prima,
Rheinstetten
51-52/2014
sondern auch die Ausbilder, mit denen die Kinder das ganze
Jahr über feste trainiert haben! Wir wünschen allen fröhliche, erholsame Weihnachten und schöne Ferien! Bitte
beachten: Der nächste Übungsabend findet erst am
Dienstag, 13. Januar 2015 statt.
Unsere Ausbilder und Wachgänger sind mit ihren Familien
herzlich zur Winterfeier am 31.01. eingeladen.
DARC OV Rheinstetten A40
Ortsverband des Deutschen Amateur Radio Clubs e. V.
OV-Abend
Unser nächster OV-Abend findet am 18.12.2014,
um 20.00 Uhr im „Da Gino“ RheinstettenMörsch, Rheinaustr. 53 statt.
Wir treffen uns zu einem gemütlichen Beisammensein zum Jahresausklang.
Gäste sind immer herzlich willkommen.
Unserem Wirt im Stammlokal wünschen wir gute
Besserung.
Allen Lesern wünschen wir frohe Weihnachten
und einen guten Rutsch ins Jahr 2015.
Freiwillige Feuerwehr Rheinstetten –
Abteilung Rheinstetten
Einsatzabteilung
Wir wünschen allen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Stationsausbildung am 19.01.2015, um 19.30
Uhr im Feuerwehrhaus Rheinstetten.
Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Rheinstetten am
Freitag, 30.01.2015, um 19.00 Uhr im Feuerwehrhaus Rheinstetten.
Jugendabteilung
Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr
am 14.01.2015, um 18.15 Uhr.
Altersabteilung
Stammtisch der Altersabteilung montags um 19.15 Uhr.
Dienstsport
Freitags Volleyball in der Keltenhalle von 20.00 bis 22.00
Uhr. Schwimmbadmarken können beim Abteilungskommandant abgeholt werden.
Unser Homepage unter www.feuerwehr-rheinstetten.de
Hospizverein Rheinstetten e. V.
Hospizbüro
Hauptstraße 29 in Rh-Forchheim
Geöffnet jeden Donnerstag
von 10:00 bis 12:00 Uhr.
Wir sind für Sie da:
- kostenfrei und unbürokratisch Einsatzleitung: 0151/57 42 57 33
Homepage: www.rheinstetten.hospiz-bw.de
Spar- und Kreditbank Rheinstetten e.G.
BIC: GENODE61RH2 IBAN: DE60 6606 1407 0010 0545 67
Kunstverein Rheinstetten e.V.
Der Kunst in Rheinstetten Raum geben –
das ist das Anliegen unseres jungen Vereins.
Die Anfänge hierzu sind gemacht. Wir danken
allen, die uns in diesem ersten aufregenden
Jahr durch Wort und Tat unterstützt haben.
Für das neue Jahr warten einige spannende Projekte und
Ideen auf die Verwirklichung.
Zum Jahresende wünschen wir nun allen Mitgliedern und
Einwohnern Rheinstettens ein friedliches und besinnliches
Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2015.
Seite 41
Palca-Kreis
Danke
Am Ende des Jahres bedanken wir uns bei
allen Mitgliedern und Freunden des Palca-Kreises für die viele Arbeit, die in diesem Jahr wieder gemeinsam bewältigt wurde.
Sechsmal waren wir aktiv, angefangen beim
Bürgertreff im Januar bis zum Nikolausmarkt
am ersten Advent. Dank des Einsatzes und der
Mithilfe von vielen war auch dieses Jahr, das 36. der Partnerschaft, sehr erfolgreich. Ein herzliches Dankeschön an
alle Beteiligten.
Ebenso herzlich bedanken wir uns bei der Bastelgruppe der
Frauengemeinschaft, bei den Sternsingern, bei der Weirer
Hexenkiste und schließlich bei der Bäckerei Hauser für die
Unterstützung auch in diesem Jahr. Wir sind über jede dieser Hilfen sehr froh und dankbar.
Vielen Dank auch allen, die für Projekte und für die Ausbildung von Jugendlichen eine Spende überwiesen haben.
(Allgemeines Konto des Palca-Kreises:
IBAN DE47 6606 1407 0001 0237 13; BIC GENODE61RH2;
Konto für die Ausbildung Jugendlicher aus Palca:
IBAN DE86 6606 1407 0011 0237 11; BIC GENODE61RH2).
Die Spendenbescheinigungen werden zum Ende des Jahres
erstellt und verteilt.
Am Freitag, 6. Februar 2015 werden wir über die Arbeit in
Palca im vergangenen Jahr in Wort und Bild berichten. Wir
laden schon jetzt dazu in den Saal des kath. Gemeindezentrums Neuburgweier sehr herzlich ein.
Weihnachtsgruß
Wir wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern im Namen des
Palca-Kreises und im Namen des Comité de Amistad y Solidaridad von Palca ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute
im neuen Jahr.
Schachclub Rheinstetten 1947 e. V.
4. Spieltag
Am 4. Spieltag konnte unsere Erste durch ein
leistungsgerechtes 4:4 gegen Blankenloch die
Tabellenführung verteidigen. Den einzigen
Sieg spielte Marcy heraus; Schindele, Maurer,
Klein, Oberle und Ströbel teilten die Punkte.
Die Zweite hatte gegen das junge Team von Neureut 3 wenig
Mühe und setzte sich mit 6:2 durch. Es gewannen Anderer,
Lobenstein, Keller, Schuler, Reichel und Dobmeier. Die Verbandsrunde wird am 25.01. fortgesetzt, die 2. Mannschaft
darf allerdings pausieren.
An den letzten beiden Trainingsabenden in diesem Kalenderjahr (23.12. und 30.12.) wollen wir den Meister im Blitzschach ermitteln.
Ski- und Freizeit-Club Rheinstetten e. V.
Weihnachtsgruß
Frohe Weihnachtsfeiertage und einen guten
Start in das Jahr 2015 wünschen wir allen Mitgliedern und Freunden des Vereins.
Lauf- und Walkingtreff
Traditioneller Weihnachtslauf
am Samstag, 20. Dezember 2014, um 14.00 Uhr
Wir treffen uns an der Waldhütte im Mörscher Wald und
haben anschließend einen gemeinsamen Umtrunk.
27.12.2014, um 15.30 Uhr am Parkplatz Sandmichel (L566
zwischen Mörsch und Ettlingen), letzter Lauf des Jahres.
03.01.2015, um 15.30 Uhr am Parkplatz Sandmichel (L566
zwischen Mörsch und Ettlingen), erster Lauf im neuen Jahr.
Zusatzangebot: montags, 8.30 Uhr, walken ab Liederkranzhaus in Forchheim.
Info beim Lauftreffleiter Karlheinz Hakenberg,
Tel. 07242/93 06 82.
Schneeschuh-Schnuppertour - Sonntag, 28.12.2014
Heute steht eine Schnuppertour in der näheren Umgebung
auf dem Programm. Nach einer kurzen Eingewöhnungspha-
Seite 42
51-52/2014
se auf den „großen Tretern“ mit entsprechendem Schuhwerk
steht diesem Wintervergnügen nichts mehr im Wege. Den
Ausgangspunkt der Wanderung legen wir je nach Schneelage kurzfristig fest.
Treffpunkt: 13.00 Uhr - Dauer ca. 2,5 Stunden
Leihgebühr für Schneeschuhe 5,00 Euro,
5 Paar vorrätig (ohne Stöcke).
Führung: Hubert Frank, Tel. 07204/9 47 99 44.
Freizeitradler
Wir treffen uns dienstags zu kleineren oder größeren Wanderungen.
Info bei Gisela Simm, Tel. 07242/54 37.
Mittwochs unterwegs
07.01.2015 Wanderung
Wir machen heute eine kleine Winterwanderung durch den
Kastenwörth über die Fritschlach zu den Saumseen in Daxlanden.
Führung: Helga Weber,
Treffpunkt: 14.00 Uhr Rathaus Forchheim.
Für alle Gruppen des Hallensports
sind ab 22.12.2014 Ferien.
Wir beginnen wieder ab 7. Januar 2015.
Aktiv in jedem Alter, Sporthalle TV Mörsch
Ein neuer Kurs startet am Dienstag, 13.01.2015,
um 9.00 Uhr, mit Michael Übelhör, Tel. 0721/9 51 31 92.
Beginnen Sie das Jahr mit guten Vorsätzen und melden Sie
sich an! Körperliche Aktivität in der Gruppe macht mehr
Freude als einsames Training ohne Anleitung. Der Kurs wird
von verschiedenen Krankenkassen bezuschusst.
Wirbelsäulengymnastik, Schwarzwaldschule
Ein neuer Kurs startet am Donnerstag, 15.01.2015, in 3
Gruppen ab 18.20 Uhr unter der qualifizierten Leitung von
Esther Falk (Sport- und Gymnastiklehrerin mit Rückenschullizenz). Er umfasst 12 Kursabende und ist ausgezeichnet mit
dem Pluspunkt Gesundheit DTB, anerkannt von vielen Krankenkassen.
Es sind noch Plätze frei; melden Sie sich an!
Info bei Ruth Zöller, Tel. 0721/35 47 14 02.
Unsere gesamten Angebote können Sie
auf der Homepage unter
www.sfc-rheinstetten.de lesen.
Tanzsportclub Rheinstetten e. V.
Donnerstag
17:30 - 18:15 Uhr Kindertanz (3 - 6 Jahre)
bei Nadine Legras
18:15 - 19:00 Uhr Hip Hop/Video-Clip-Tanz
(10 -12 Jahre) bei Nadine Legras
19:00 - 20:00 Uhr Fit, Fun and Dance Fitness und Jazztanz für Erwachsene
mit Nadine Legras
Freitag ist Training im Rösselsbrünnle
19:00 - 20:00 Uhr Einsteiger-Gruppe Standard/Latein
20:00 - 22:00 Uhr Gesellschaftstanz Standard/Latein
Weihnachtsgruß
Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden des TSC
Rheinstetten ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest
und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Trainingsbeginn ist am Mittwoch, 07.01.2015.
Infos
Rainer Nagel (07242/55 00), Werner Burkart (0721/51 89 03),
Adolf Martin (07242/66 25), Nadine Adams (07242/81 89 20
Kinder/Jugend) oder unter www.tsc-rheinstetten.de
Rheinstetten
Vereine und Gruppen Forchheim
Deutsches Rotes Kreuz – Ortsverein Forchheim
Weihnachts- und Neujahr-Grüße
Ein aufregendes Jahr liegt hinter uns....
Wir wünschen euch allen eine schöne Weihnachtszeit und freuen uns mit euch auf ein
schönes neues Jahr gemeinsam mit euch
allen! Bleibt alle gesund und munter und
rutscht gut ins neue Jahr.
Weitere Infos unter
www.drk-forchheim.de
Forchheimer Elferrat-Club 1970 e. V.
Termine Januar
07.01.2015,
19:30 Elferratssitzung in der Bushalle
Terminvorschau
31.01. Fasnacht Sitzung
01.02. 1. Kindermaskenball
07.02. närrische Grießbauchparty
08.02. 2. Kindenmaskenball
18.02. Aschermittwoch Stadtgeistverbrennung
Kartenvorverkauf
Die Eintrittskarten für unsere Fasnachtsitzung und närrische
Grießbauchparty können ab sofort über unsere Vorverkaufsstelle Happy Flowers, Haupstr. 6b, 76287 RheinstettenForchheim erworben werden.
Kontakt und Informationen
E-Mail: Infopost@forchheimer-elferrat-club.de
Internet: www.forchheimer-elferrat-club.de
Freie Turnerschaft e.V. Forchheim 1900
Adventsspaziergang
Am kommenden Sonntag, 21.12.2014 findet
unser diesjähriger Adventsspaziergang mit
anschließendem gemütlichem Beisammensein
statt. Hierzu laden wir alle Freunde und Gönner unseres Vereins, die uns im Jahr 2014
unterstützt haben, recht herzlich ein.
Abmarsch ist um 14.30 Uhr am Vereinsheim.
Vorankündigung
Unsere Wintereier findet am Freitag, 16.01.2015 im Vereinsheim statt. Beginn ist um 19.00 Uhr. Damit wir an der Winterfeier wieder eine reichhaltige Tombola präsentieren können, sammeln die Spieler unserer Aktivität ab Samstag,
03.01.2015 bei unseren Mitgliedern für die Tombola.
SG Stupferich II – FTF I
4:2 (2:1)
Durch eine schwache Mannschaftsleistung im letzten Spiel
des Jahres verlor man verdient in Stupferich. Wolfgang
Wiese erzielte den zwischenzeitlichen Führungstreffer. Antonio Zaffino konnte mit einem direkt verwandelten Eckball
zum 2:3 noch einmal Spannung aufkeimen lassen, aber
mehr war nicht mehr drin.
Rheinstetten
51-52/2014
Ausführliche Spielberichte
gibt es wie immer auf unserer Homepage
www.ftforchheim.de oder auf unserer Facebook-Seite unter
www.facebook.de/ftforchheim1900
Weihnachtsfeier
Wie bereits angekündigt, wird die Mannschaft ab dem 3.
Januar 2015 anfangen Präsente für die Weihnachtsfeier
Mitte Januar zu sammeln.
Freizeitgruppe Silberstreifen
Gaby Zimmermann wurde in diesem Jahr
mit dem Ehrenamtspreis ausgezeichnet.
Die Freizeitgruppe Silberstreifen e.V. gratuliert
ihr hierzu ganz herzlich und bedankt sich für
ihr 40-jähriges Engagement.
Winterpause
Die Frauen vom Aerobic/Bodystyle machen eine kurze Winterpause. Am 16.12. hat das letzte Training in diesem Jahr
stattgefunden. Wir treffen uns wieder im neuen Jahr ab dem
13.01.2015 jeden Dienstag um 20 h.
Senioren-Adventsfeier
Mit Freude haben die älteren Bewohner des Silberstreifens
unsere Einladung zu einem gemütlichen Nachmittag im
Advent angenommen. Herr Oberbürgermeister Sebastian
Schrempp überbrachte die Grüße der Verwaltung und des
Gemeinderates. Von Seiten der evangelischen Kirchengemeinde haben wir uns über den Besuch von Herrn Pfarrer
Gerd Ziegler sehr gefreut.
Bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen konnten sich
unsere Gäste an dem kleinen Programm – gestaltet von den
Kindern des Kiga Sterntaler und den Tanzgruppen der Freizeitgruppe – erfreuen. Wie in jedem Jahr haben unsere
Musiker mit weihnachtlichen und volkstümlichen Weisen für
eine angenehme Stimmung gesorgt und zum Mitsingen eingeladen.
Ein herzliches Dankeschön an alle, die zum Gelingen dieses
schönen Adventsnachmittages beigetragen haben.
Seite 43
Weihnachtsgruß
Wir wünschen unseren Vereinsmitgliedern sowie allen
Bewohnern von Rheinstetten ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr.
Gartenfreunde Forchheim e.V.
Hallo liebe Gartenfreunde
Wie bereits in unserem Weihnachtsbrief an
unsere Mitglieder mitgeteilt, findet wieder am
11. Januar 2015, ab 11.00 Uhr unser Neujahrsempfang im Vereinsheim der Gartenfreunde
statt. Hierzu sind alle Mitglieder nochmals
recht herzlich eingeladen. Damit wir aber
rechtzeitig mit Essen und Trinken planen können, bitten wir
diejenigen Mitglieder, die sich noch nicht entschieden
haben. um Rückgabe der im Weihnachtsbrief beigelegten
Meldezettel an die Verwaltung.
Über eine zahlreiche Resonanz würde sich der Vorstand
sehr freuen. Bitte auch nicht vergessen, am 19. Dezember
findet ab 17.00 Uhr unser Glühweinfest im „Gärtnerstüble“
statt. Allen Mitgliedern und Freunden unseres Vereins
wünscht der Vorstand ein schönes geruhsames Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2015.
Hinweis
Hier noch ein wichtiger Hinweis für unsere aktiven Mitglieder
(Gartenpächter). Durch ein Versehen wurde beim diesjährigen Weihnachtsbrief nur 1 Exemplar der Arbeitsliste mitgesandt. Sofern ein Mitglied noch ein Duplikat wünscht, bitten
wir um Rückruf und werden dann selbstverständlich eine
Kopie noch zusenden.
Homepage
www.gartenfreundeforchheim.de
Gesangverein Freiheit 1907 e. V. Forchheim
Frohe Weihnachten wünschen wir unseren
Mitgliedern, Gästen und Freunden
und allen, die immer wieder bei uns dabei sind,
dazu ein gesundes, erfolgreiches, glückliches
und ein großes Stück weit gemeinsames neues
Jahr 2015.
Letzte Chorprobe vor Weihnachten Donnerstag normal - Freitag beide Chöre ab 19.30 Uhr
Freiheit Singers Donnerstag, 19.00 bis 20.30 Uhr, Freiheit
Chor Freitag, 19.30 bis 21.00 Uhr. Um die gemeinsamen Lieder zu proben, kommen die Freiheit Singers diesen Freitag
gleich um 19.30 Uhr dazu.
Weihnachtsfeier - Samstag, 20.12.,
um 18 Uhr Schwarzwaldschule - Einlass 17 Uhr
Alle sind herzlich zu dieser sehr schönen Weihnachtsfeier
eingeladen, im ersten Teil ein kleines Weihnachtskonzert, im
zweiten Teil ein lustiges Theaterstück, dazwischen der traditionelle Glückshafen, dazu was zu trinken und eine Kleinigkeit zu essen. Geöffnet ist nur der Haupteingang. Bitte
kommt nicht vor 17 Uhr, da wir uns ab 16.30 Uhr einsingen.
Weihnachtsfeier - Aula richten und abbauen
Aufbau/Bestuhlung Freitag, 15 Uhr, Glückshafen richten
Samstag, 10 Uhr, Abbau Sonntag, 10 Uhr.
Am letzten Mittwoch war der Nikolaus beim Stammtisch
Auch dieses Jahr hielt der traditionelle Nikolausstammtisch
im Sängerheim alles, was wir versprochen hatten. Er war
gemütlich, zeitweilig auch besinnlich und festlich. Und es
gab wiederum für unsere treuen Stammtisch- und Frühschoppenbesucher Schweines mit Sauerkraut und Brot zum
Nulltarif. Die über 100 Gäste erwarteten dann den Nikolaus,
der wiederum seinen Knecht Ruprecht und zum ersten Mal
einen Engel mitgebracht hatte. Der Nikolaus lobte uns und
las uns die Leviten, es gab Geschenke und für jeden hatte er
etwas Süßes mitgebracht. Wir sangen gemeinsame Weihnachtslieder und Zita Burkart, Sonja Lehn, Rosel Pirek und
Paul Rimmelspacher trugen etwas vor. Es war wieder sehr
schön. Ein herzliches Dankeschön an den Nikolaus, die
Küche und alle Mithelfenden.
Seite 44
51-52/2014
Nächste Wanderfahrt erst am 8. Januar - S2 ab 10.51 Uhr
Wf. Gregor Mühling. Wir fahren bis Knielingen, Haltestelle
Herweghstraße. Fußweg 20 Minuten. Mittagessen im „Brauhaus 2.0“ in der Egon-Eiermann-Allee.
Frühschoppen und Stammtisch über die Feiertage
Traditionell ist am 2. Weihnachtsfeiertag Frühschoppen. An
Heiligabend und Silvester finden keine Stammtische statt.
Ansonsten treffen wir uns wie gewohnt: mittwochs ab 16
Uhr zum beliebten Stammtisch, samstags und sonntags ab
10 Uhr beim gemütlichen Frühschoppen.
Stiftung Chorgesang Rheinstetten-Freiheit-Forchheim
Unsere Solisten und Solistinnen beim Konzert und einige
Choraktivitäten konnten wir dieses Jahr unterstützen. Wer
uns aus Anlass der Weihnachtszeit etwas spenden will, ist
natürlich immer herzlich willkommen. Näheres beim Vorstand.
Homepage
www.gesangverein-freiheit.de.
Rheinstetten
hoffen darauf, dass wir auch weiterhin so viel Unterstützung
und Mithilfe bekommen, besonders bei den Festen wie bisher. Und den Kindern wünschen wir ganz tolle Ferien und
probt weiterhin so fleißig.
Christstollenfest
Vielen Dank an das Orchester II für das schöne weihnachtliche Unterhaltungsprogramm am Sonntagnachmittag unter
Leitung von Herrn Reiner Totsch.
Weihnachtsfeier der Jugend
Hier zwei schöne Bilder von unserer Weihnachtsfeier mit
Bastelaktionen, Adventsfeuer und Stockbrot.
Gesangverein Liederkranz 1883 e. V. Forchheim
Ein ereignisreiches Jahr 2014 geht für
unseren Verein zu Ende
Wir wünschen allen unseren Mitgliedern, den
Kindern und Eltern sowie deren Angehörigen,
Freunden und Gönnern des Vereins eine
gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten
Start ins Jahr 2015.
Beginnen möchten wir das neue Jahr mit
unserem traditionellen Neujahrsempfang am
7. Januar um 20.00 Uhr im Adler. Wir laden dazu alle Chorgattungen jetzt schon herzlich ein.
Volksliederchor
Heute findet um 19.00 Uhr die letzte Probe für dieses Jahr
im DRK-Haus statt.
Cantabile
In den Ferien finden keine Proben statt.
Kinderchor und Jugendchor „Lollipop“
Wir wollen uns hiermit nochmals bei allen bedanken, die uns
in irgendeiner Weise bei dem Musical „Wundersame Weihnachtszeit“ unterstützt haben.
Vielen Dank auch für euer Verständnis der Sonderproben,
und dass ihr mit den Kindern zu Hause die Texte und Lieder
geprobt habt.
Durch diese tolle Zusammenarbeit ist die Aufführung des
Musicals zu einem großen Erfolg geworden.
Wir wünschen euch allen schöne Weihnachtstage und einen
guten Rutsch ins neue Jahr 2015.
In den Ferien finden keine Proben statt. Die erste Chorprobe
im neuen Jahr ist am Mo., 12.01.15 (Spatzen) und am Mi.,
14.01.15 (LolliPops).
popCHORn
Am 20. und 21.12. werden wir die Rheinkehlchen aus
Rheinzabern bei ihren Aufführungen der „Wundersamen
Weihnachtszeit“ unterstützen. Danach neigt sich auch unser
erfolgreiches Jahr dem Ende zu.
Die erste Probe im neuen Jahr findet am 07.01.15,
um 18.15 Uhr in der Schwarzwaldschule statt.
Frauen- und Männerchor
In den Weihnachtsferien finden keine Proben statt. Wir
begrüßen das neue Jahr mit unserem Neujahrsempfang am
07.01.2015 im Adler.
Wenn Sie mehr über uns wissen wollen,
schauen Sie einfach nach im Internet unter
www.liederkranz-forchheim.de
Harmonika-Spielring Forchheim 1934
Weihnachtsgrüße
Allen unseren Mitgliedern, Freunden und Gönnern und der ganzen Einwohnerschaft wünschen wir von Herzen ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr. Wir
Weihnachtsgottesdienst
Am Samstag, 27.12. umrahmt das Orchester II den Weihnachtsgottesdienst in der Kirche St. Martin in Forchheim um
18.30 Uhr. Wir laden alle dazu herzlich ein.
Verwaltungssitzung
Die nächste Sitzung ist am 16. Januar 2015 im Spielringheim
mit anschl. Neujahrsessen.
Konzert
Unser Konzert wird am 19. April 2015 im evangelischen
Gemeindezentrum in Forchheim stattfinden.
Ausflug Orchester II
Am 17.01.15 findet unser Orchesterausflug statt. Organisiert
wird er diesmal von unserem Reiner. Wir freuen uns jetzt
schon auf diesen sicherlich sehr schönen Tag.
Kleintierzuchtverein C 51 Forchheim 1929 e. V.
Erich Schorb, Alfred Burkart und Karl Keck
„Bundessieger“ in Leipzig
Vier Aussteller vom Kleintierzuchtverein Forchheim stellten zusammen 30 Tiere auf der
Bundessiegerschau in den Leipziger Messehallen den Richtern zur Bewertung. Dies war
wieder eine Schau mit 40 000 Tieren, die in vier Hallen hervorragend untergebracht waren.
Unser 1. Vorsitzende Adolf Keller zeigte vier sehr feine Tiere
seiner Rasse „Puten bronzefarbig“. Mit allen vier Tieren
erreichte er die Note „sehr gut“ mit 95 u. 94 Punkten.
Rheinstetten
51-52/2014
Nachdem Zuchtfreund Alfred Burkart schon auf der Deutschen Junggeflügelschau im Oktober in Hannover die Deutsche Meisterschaft gewinnen konnte, zeigte er auch in Leipzig das beste Entchen mit der Höchstnote „vorzüglich
Bundessieger Band“. Ein sehr schöner Erpel seiner Rasse
„Zwerg-Enten weiß“ wurde mit „hervorragend LV Plakette“
ausgezeichnet. Mit 3 x „sehr gut“ 95 sowie 94 Punkten wurden seine anderen Entchen bewertet.
Ebenso die Höchstnote „vorzüglich“ mit Bundessiegerband
wurde eine Henne der Rasse Zwerg-Leghorn von Erich
Schorb bewertet. Des Weiteren brachte es eine andere
Henne von ihm noch auf „hervorragend“ mit Ehrenpreis.
Wie im vergangenen Jahr in Dortmund konnte Karl Keck mit
seinen Zwerg-Lachshühnern auch wieder in Leipzig den
Titel des Bundessiegers erringen. Von den 130 ausgestellten
Lachs- und Zwerg-Lachshühnern errang er die höchste
Punktzahl mit den 5 besten Tieren. Der höchstbewertete
Hahn aller Hähne brachte ihm das begehrte „Leipziger
Band“. Mit 5 x „sehr gut“ 95 sowie 4 x 94 Punkten wurden
die anderen Lachse von ihm bewertet.
Eine einmalige Leistung der Forchheimer Geflügelzüchter
auf einer Bundesschau mit über 40 000 Tieren, drei Bundessiegertitel mit nach Haus zu nehmen.
Kolpingsfamilie Forchheim
Nikolaus-Gilde
Unsere Kolping-Nikoläuse waren am 06.12.14
wieder unterwegs. Allen Mitwirkenden ein
herzliches Dankeschön für ihr Engagement!
Frohe Weihnachten!
Für die Festtage wünschen wir allen Mitgliedern und Freunden der Kolpingsfamilie Forchheim frohe und
erholsame Weihnachten und für das neue Jahr viel Glück
und Gottes Segen.
Homepage: www.kolpingsfamilie-forchheim.de
Musikverein Harmonie Forchheim 1920 e. V.
Proben
Dienstags im Musiksaal der Schwarzwaldschule
16.30 - 17.30 Uhr Bläserklasse
17.40 - 19.20 Uhr Schülerorchester
19.30 - 21.30 Uhr Hauptorchester
Sonderproben und E-Mail-Infos beachten!
Sonntag: Konzertaufbau 9:30 h, Generalprobe 10:00 h.
Adventskonzert 4. Advent
Am Sonntag, 21.12., um 17 Uhr veranstalten wir erstmals ein
Adventskonzert in der kath. Kirche St. Martin, wozu wir herzlich einladen. Die Musiker interpretieren in diesem Konzert
sakrale Stücke sowie neue und traditionelle Adventsmusik.
Es konzertieren das Schüler- und Hauptorchester, Bläserensembles sowie die neue Bläserklasse und der Erwachsenenkurs. Im 1. Konzertteil mit vertrauten Melodien zum besinnlichen Zuhören und in der 2. Hälfte mit gemeinsamem Singen von Adventsliedern.
Der Eintritt ist frei. Wir bitten am Ausgang um eine Spende,
die wir zu gleichen Teilen für den Sozialfonds der Stadt
Rheinstetten - insbesondere für Familien in Not - und für
unsere umfangreiche Jugendarbeit verwenden werden.
Kinderbetreuung
ab 16.45 Uhr im Josefsheim, basteln von Weihnachtslichtern. Zum zweiten Konzertteil kommen die Kinder gemeinsam mit den Betreuern in die Kirche.
Probe Adventskonzert in Kirche
Seite 45
Weihnachtsfeier 21.12.:
Die Aktiven und Angehörigen treffen sich nach dem Konzert
im Gasthaus Adler zu einem gemütlichen Beisammensein.
Besuchen Sie uns im Internet unter
www.musikverein-harmonie-forchheim.de
Naturfreunde Forchheim 1969
Weihnachtsgrüße
Liebe Mitglieder und Gäste, wir wünschen
Ihnen und ihrer Familie schöne Feiertage und
einen guten Rutsch ins Jahr 2015.
Obst- und Gartenbauverein Forchheim
Liebe Vereinsmitglieder, Freunde und
Bekannte des Obst- und Gartenbauvereins
Forchheim e.V.
Wieder geht ein ereignisreiches Jahr zu Ende.
Neben der täglichen Gartenarbeit und der Jahreshauptversammlung haben wir uns dieses
Jahr noch im Ferienprogramm von Rheinstetten mit dem
Bau eines Wildbienenhauses engagiert sowie den Kindern
der Kindergärten Sonnenschein und St. Elisabeth das Apfelsaftpressen nahe gebracht, so dass wir uns jetzt auf
beschauliche Feiertage vorbereiten können.
Weihnachtsgruß
Der Obst- und Gartenbauverein Forchheim e. V.
wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Bekannten
frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr!
Sozialverband VdK Ortsverband Forchheim
Weihnachtsgruß
Der Sozialverband VdK Ortsverband Forchheim wünscht allen Mitgliedern, Freunden,
Gönnern und allen Bewohnern der Stadt
Rheinstetten frohe Weihnachten, besinnliche Feiertage,
sowie ein gesundes und glückliches neues Jahr 2015.
Sportfischerverein Rheinstetten-Forchheim e.V.
Vorgesehene Termine
Am 27.12. ist ab 18.00 Uhr wieder unser Spieleabend/Pizzaessen im Vereinsheim.
Sportfreunde Forchheim 1911 e. V.
Abteilung Fußball
Ergebnisse Aktivität
abgesagt
FVF III – FV Hochstetten
2:0
FVF II – FV Hochstetten
Torschütze: 2 x M. Dusing
Die Vorunde ist zu Ende. Die Aktivität bedankt
sich bei den Fans und Sponsoren des Vereins
und wünscht allen Mitgliedern eine besinnliche Adventszeit,
frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2015.
Nicht vergessen!
Am Samstag, 20.12. findet um 19:00 Uhr die Weihnachtsfeier der Aktivität statt.
Weihnachtssammlung Aktivität
Alle Jahre wieder kommt nicht nur das Christuskind, sondern auch der ein oder andere Aktivitätsspieler der Sportfreunde bei den Mitgliedern vorbei.
Die Spieler haben ein kleines Dankeschön in Form eines
„Jahresrückblickes“ dabei.
Dies ist zugleich der Hinweis für euch, dass die Personen
von den Sportfreunden kommen. Wir verkaufen keine Zeitschriften, Versicherungen oder jegliche Art von Aktionen von
den Call-Centern, die vielleicht bei euch kurz vor Jahresende angerufen haben, sondern sie bitten euch um Unterstützung unserer Marke „Sportfreunde Forchheim“, die in
gewisser Form einzigartig ist.
Seite 46
51-52/2014
Hauptverein
Gesamt-Weihnachtsfeier
Am Montag, 05.01.2015, ab 19.00 Uhr findet unsere Winterfeier für alle Mitglieder unseres Vereins im Clubhaus der
Sportfreunde Forchheim statt. Diesmal veranstalten wir
diese wieder in unserem gewohnten „Wohnzimmer“ im
Clubhaus der Sportfreunde Forchheim.
Unsere kleine Familie zählt derzeit 986 Mitglieder von jung
bis alt! Hiervon haben 38 Mitglieder im Sinne unserer Satzung einen „Runden“ Geburtstag im Verein.
An diesem Abend vor den „Heiligen Drei Königen“ werden
wir langjährige, verdiente Mitglieder, die im Jahr 2014 Jubiläum hatten, ehren. Darüber hinaus möchten wir uns bei
unseren ehrenamtlichen Mitgliedern bedanken, die für unseren Verein vieles im Hintergrund machen. Die Einladungen
sollten bei euch im Briefkasten liegen, und wir bitten euch
,um eine kurze Rückmeldung an die Mitgliedsverwaltung.
Der Vorstandschaft ist bewusst, dass eine Vielzahl von Mitgliedern in unseren Verein tätig sind. Wir sind stolz auf die
geleistete Arbeit jedes einzelnen Mitglieds, das unseren Verein in seiner Funktion unterstützt.
An dieser Stelle wünschen wir allen Mitgliedern eine frohes
Weihnachtsfest 2014 und einen guten Rutsch ins neue Jahr
„2015“.
Besonderer Dank: Schiedsrichter Dieter Mielcarek 50 Jahre Schiedsrichter im Verband
Unser Mitglied Dieter Mielcarek, der als Schiedsrichter für
unseren Verein tätig ist, wurde im Laufe des Jahres 2014
vom badischen Fußballverband für seine langjährige Mitgliedschaft (50 Jahre) im Verband geehrt. Natürlich lassen
wir uns es nicht nehmen, auch dir Dieter im Zuge der Winterfeier unseren Dank für deine besonderen Dienste für den
Sport „Fußball“ auszusprechen.
Vorstandsbeschluss
Vom 22.12.14 - 21.01.15 sind alle 3 Plätze auf unserer Anlage gesperrt. Ausnahme ist die AH, mit ihrer last chance am
29.12.14. Alle Jugend- und Aktivitätsmannschaften haben
sich dringlichst daran zu halten.
Jugendfußball
Die A-Junioren erreichten durch einen souveränen 4:1-Sieg
im Halbfinale gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer der Kreisliga Karlsruhe das Finale des Kreispokals.
Rheinstetten
zu kämpfen. Wir wünschen deshalb allen, denen es gerade
nicht so gut geht, baldige Genesung, damit sie ihren geliebten Sport so schnell wie möglich wieder ausüben können.
Infos zu allen Damen-, Herren- und Jugendmannschaften
sowie zu den Trainingszeiten auf www.ttcforchheim.de.
Vereinte Forchheimer Fasenacht e. V.
Die Vereinte Forchheimer Fasenacht richtet
zum 62. Mal den Forchheimer Fasenachtsumzug aus. Die Vorbereitungen hierzu haben
bereits begonnen.
Anmeldungen zur Teilnahme am 62. Forchheimer Fasenachtsumzug am Sonntag, 15. Februar 2015, können über ein Anmeldeformular online (fettgedr.) unter
www.vereinte-forchheimer-fasenacht.de eingereicht werden. Anmeldeschluss ist der 31. Januar 2015!
Vereine und Gruppen Mörsch
MSC Taifun Mörsch e.V. im ADAC
Weihnachtsgruß
In einigen Tagen steht Weihnachten sowie ein
neues Jahr vor der Tür. Die Spieler und die
Verwaltung des MSC Taifun wünschen von
dieser Stelle aus allen Mitgliedern, Fans und
Freunden ein gesegnetes Weihnachtsfest,
erholsame Tage und einen guten Rutsch ins
Jahr 2015. Gesundheit und Zufriedenheit soll alle begleiten
und das kommende Jahr für jeden ein Erfolg werden. Bitte
vormerken: unsere Winterfeier am 5.1.2015.
Freizeit 62 Mörsch
Basketball
Heute am 18.12.2014 wird die Hallensaison
2014 abgeschlossen und wir beenden das Training mit einer gemütlichen Jahresausklangsrunde. Das Trainingsjahr 2015 beginnt am
08.01.2015 wieder um 19:30 Uhr: Warm-up
und anschließend Basketball in Turnhalle der
Pestalozzi Schule in Mörsch.
Weihnachtsgruß
Wir wünschen ein schönes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches und glückliches neues Jahr.
Gesangverein Bruderbund 1900 Mörsch e. V.
Die Jugendabteilung gratuliert ganz herzlich zu diesem tollen Erfolg.
Die Firma Gartenbrunnen Vogel aus Rheinstetten,
Tel. 0162/8 07 19 01spendete für unsere A-Junioren neue
Warmlauftrikots.
Die A-Junioren bedanken sich ganz herzlich für die großzügige Spende.
Alle weiteren Informationen finden Sie unter
www.sportfreunde-forchheim.de
Tischtennisclub 1950 Forchheim
Gute Wünsche zu Weihnachten
Der TTC Forchheim wünscht allen seinen Mitgliedern und Förderern eine frohe Weihnachtszeit und ein gutes neues Jahr! Gerade in der
Saison 2014/2015 hatten viele unserer Mannschaften mit personellen Engpässen wegen
Verletzungen oder Erkrankungen von Spielern
Besondere Ehrung beim GV Bruderbund
Treue Mitglieder sind grundlegender Bestandteil eines funktionierenden Vereins.
Insofern ist es schön, wenn man verdiente Mitglieder ehren kann. So geschehen am
Samstag bei der Weihnachtsfeier des GV Bruderbund in Mörsch, als man Siegfried Kastner für 65 Jahre
aktives Singen im Chor ehren konnte. Der 2. Vorstand des
Rheinstetten
51-52/2014
Vereins, Günther Sallinger, hob in seiner Laudatio die Wichtigkeit einer solchen Vereinstreue sowie die Verdienste dieses Sängers hervor. Gleichzeitig wurde er auch von Iris
Sturm, der Vertreterin der Sängergruppe Karlsruhe/Rheinstetten ausgezeichnet. Sie fand treffende Worte in ihrer
Ansprache und übergab eine vom Präsidenten des Badischen Chorverbandes unterzeichnete Urkunde mit Ehrennadel. Umrahmt wurde die Weihnachtsfeier von den beiden
Chören des Vereins, die mit Ihren Liedern die Besucher auf
die bevorstehende Weihnachtszeit einstimmten. Lieder wie
der „Adventsjodler“ oder „Advent is‘ a Leucht’n“ des
gemischten Chores unter der Leitung von Clemens Ratzel
fand beim Publikum ebenso Anklang wie die Lieder „Look at
the world“ und „Hallelujah“, die der moderne Chor New
Voice Generation unter der Leitung seines Dirigenten Aldo
Martinez vortrug. Besinnliche Gedichte, die von Christa
Heitz und Walter Schneider vorgetragen wurden, rundeten
den stimmungsvollen Abend ab. Auch die rührende Weihnachtsgeschichte, die Clemens Ratzel, erzählte, wurde mit
viel Beifall bedacht. So ging eine schöne und stimmungsvolle Weihnachtsfeier nach einem gemütlichen Beisammensein
spät in der Nacht zu Ende.
Chöre
Für beide Chöre sind nun Weihnachtsferien. Wir wünschen
allen Sängerinnen und Sängern unseren Mitgliedern sowie
der Einwohnerschaft ein friedvolles und gesegnetes Weihnachtsfest sowie einen guten Start ins neue Jahr. Die erste
Chorprobe im neuen Jahr ist für beide Chöre am Dienstag,
13.01.2015 zu den gewohnten Zeiten.
Weihnachtsfeier
Wir danken allen Besuchern unserer Weihnachtsfeier am
vergangenen Samstag. Besonderen Dank auch an unsere
Dirigenten Clemens Ratzel und Aldo Martinez sowie an alle
Sängerinnen und Sänger.
Ein herzliches Dankeschön unseren Mitgliedern für die
Spenden zu unserer Weihnachtstombola.
Verwaltung
Die nächste Arbeitssitzung ist am Montag, 05.01.2015, um
19 Uhr beim Bruderbund.
Homepage
www.bruderbund-moersch.de
MGV Eintracht Mörsch e. V.
Männerchor
Zur letzten Singstunde in diesem Jahr treffen
wir uns am Freitag, 19.12.2014, um 20:00 Uhr
in der Bernhardushalle.
Weihnachtsgruß
Allen Mitgliedern, sowie der ganzen Einwohnerschaft wünschen wir ein besinnliches Weihnachtsfest
und alles Gute im neuen Jahr 2015.
Fastnachter AG
Weihnachtsgruß
Wir wünschen allen Fastnachtern und Freunden ein schönes, besinnliches Weihnachtsfest, erholsame Festtage und
alles Gute für das neue Jahr 2015.
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen bei unseren Fastnachtsveranstaltungen.
Chorus of Concord
Wir wünschen allen Sängerinnen und Sängern sowie allen
Freunden der Eintracht frohe Weihnachten und einen guten
Rutsch ins neue Jahr.
Wir starten am Donnerstag, 15.01.2015, um 18:00 Uhr mit
unserer Sängerversammlung in der Aula der Pestalozzischule ins neue Jahr.
Interesse?
Hat Ihnen unser Musical Elisabeth gefallen? Können Sie sich
vorstellen, Teil eines solchen Events zu werden? Dann kommen Sie ab 22.01.2015 bei uns vorbei. Wir freuen uns immer
über neue Chorsänger und -sängerinnen. Keine Angst, niemand muss öffentlich vorsingen. Probieren Sie es einfach
aus, jetzt ist der ideale Zeitpunkt einzusteigen. Informieren
Sie sich gerne bei unserem Sängervorstand Alfred Peitz
unter 0177/6 18 08 10. Wir freuen uns auf Sie!
Seite 47
www.eintracht-moersch.de
Wollen Sie mehr von der Eintracht erfahren, besuchen Sie
unsere Homepage im Internet.
1. Motorsportclub Mörsch 1962 e. V.
Weihnachtsgrüße
Der 1. MSC Mörsch wünscht allen Mitgliedern
und Bürgern aus Rheinstetten eine besinnliche
Weihnacht und ein frohes neues Jahr.
Motoballer gesucht
Für unser Team suchen wir Verstärkung!
Also wenn ihr Lust und Interesse habt uns und unsere Sportart kennenzulernen, seit ihr herzlich willkommen.
Auch suchen wir zur Verstärkung einen Mechaniker.
Meldet euch einfach.
Jahreshauptversammlung
Die Jahreshauptversammlung findet am 06.01.2015, um
15.00 Uhr in unserem Clubhaus statt. An diesem Tag ist
unser Clubhaus ab 13.00 Uhr geschlossen.
Tagesordnungspunkte sind wie folgt
1. Begrüßung
2. Totenehrung
3. Berichterstattung
1. Geschäftsbericht 1. Vorstand
2. Bericht Schriftführer
3. Bericht Kassier
4. Bericht Sportleiter
5. Bericht Revisoren
4. Entlastung der Verwaltung
5. Bildung des Wahlausschuss
6. Neuwahlen
1. 1. Kassier
2. Schriftführer
3. Sportleiter
4. Beisitzer
7. Anträge
8. Vorschau 2015
9. Verschiedenes
Anträge können Sie bis zum 29.12.2014 an folgende Adresse richten: 1. MSC Mörsch 1962 e.V. DMV, Postfach 22 28,
76287 Rheinstetten.
Öffnungszeiten über Weihnachten und Silvester
24.12.2014 10.00 - 13.00 Uhr
mit einem „Barmherzigen Süpple“
25.12.2014 geschlossen 1. Weihnachtsfeiertag
26.12.2014 geschlossen 2. Weihnachtsfeiertag
31.12.2014 10.00 - 14.00 Uhr ist unser Clubhaus geöffnet
01.01.2015 geschlossen Neujahr
Winterfeier
Am 17.01.2015 feiern wir unsere Winterfeier.
Beginn ist gegen 19.00 Uhr.
Hierzu laden wir alle Mitglieder und Freunde recht herzlich
ein.
Aus gegebenem Anlass sind unsere Spieler unterwegs und
sammeln Tombolagaben.
Unsere Homepage
www.1-msc-moersch-1962.de
Clubhaus Öffnungszeiten
Di. - Fr. ab 16.00 Uhr
Sa. ab 10.00 Uhr
Sonn- und Feiertage 10.00 - 14.00 Uhr
Montag Ruhetag
Telefonnummer: 07242/16 02
Musikverein Mörsch 1892 e. V.
Schülerkapelle
Die Schülerkapelle probt am Donnerstag, um
18:30 Uhr in der Bernhardushalle.
Hauptorchester
Das Hauptorchester probt am Donnerstag, um
19:30 Uhr in der Bernhardushalle.
Seite 48
51-52/2014
Rheinstetten
Am Mittwoch, 24.12.2014, beginnt um 17 Uhr die traditionelle Feierstunde auf dem Friedhof in Mörsch.
Des Weiteren treffen sich die Turmbläser am gleichen Tage
30 Minuten vor Beginn der Christmette in St. Ulrich.
Seniorenbläser
Die Seniorenbläser genießen bereits ihre Weihnachtsferien
und proben wieder im neuen Jahr mittwochs, um 18:30 Uhr
in der Keltenhalle.
Sonstiges
Die Weihnachtsfeier des Musikvereins Mörsch findet am
Samstag, 20.12.2014, um 18 Uhr statt.
Hierzu sind nicht nur Mitglieder, sondern auch die Bevölkerung recht herzlich eingeladen.
Walking-/Laufgruppe
Die gemischte Walkinggruppe trifft sich donnerstags, 18.00
Uhr, Albert-Schweitzer-Schule Mörsch beim Eingang Hallenbad, auch in den Ferien. Mitläufer sind willkommen.
Termine:
28.12.14 Soli-Stammtisch
20.01.15 Verwaltungssitzung
25.01.15 Soli-Stammtisch
20.02.15 Jahreshauptversammlung
15.03.15 Ehrungsabend Soli-Gaststätte
21.03.15 Radball Heimspieltag
25.04.15 Einrad-Kreismeisterschaften Keltenhalle
08.11.15 Bezirkskegeln Lomersheim
NaturFreunde Ortsgruppe Mörsch e. V.
Schützenclub 1962 Mörsch e. V.
Weihnachtsgrüße
Die Verwaltung wünscht allen Mitgliedern und
Freunden des Vereins erholsame Feiertage,
einen guten Jahreswechsel und ein friedliches,
erfolgreiches neues Jahr.
Allgemeines
Öffnungszeiten „Haus Rheinebene“ während der Feiertage:
Am Mittwoch, 24.12.2014 sowie am Mittwoch, 31.01.2014
bleibt unser Haus geschlossen, ansonsten sind wir, wie
gewohnt Mittwoch und Sonntag, zu den normalen Öffnungszeiten für euch da.
Rad- und Kraftfahrerverein Solidarität e. V.
Rheinstetten-Mörsch
Einrad
Am vergangenen Wochenende starteten wir
mit 23 Einradmädels zu unserem diesjährigen
Hüttenwochenende nach Forbach/Hundsbach. Dort verlebten wir schöne Tage mit
Basteln,
Spaziergängen,
Plätzchenbacken,
Kochen,
gemeinsamem Essen, Spiel und Spaß. Dabei kam der Schlaf
natürlich zu kurz, was dem Fanzen aber keinen Abbruch tat.
Müde wurden dann am letzten Tag die Koffer gepackt, und
wir machten uns auf die Heimfahrt. Mädels, es war eine tolle
Truppe, und wir hoffen, ihr seid im nächsten Jahr wieder
dabei!
Königsumtrunk am 10.Januar 2015
Die Bezirksmeisterschaft Nordbaden
des BVBW
fand beim 1.BSC Karlsruhe statt. Auf der Starterliste standen 6 Bogensportler vom SC
Mörsch, alle mit Bögen ohne Visier.
Es wurden zwei Mannschaften gemeldet:
Mörsch I mit Reinhard Seiler, Barbara Seyfert und Klaus Kein
Mörsch II mit Joachim Neu, Peter Reiter und Peter Wehrum
Mörsch I gewann überlegen mit neuem Vereinsrekord die
Goldmedaille.
Mörsch II konnte noch die Silbermedaille erreichen.
In der Einzelwertung gewann Barbara Seyfert die Jagdbogenklasse weiblich und wurde Bezirksmeister Nordbaden
2015.
Bei den Herren Ü 55 gab es einen Doppelerfolg von Peter
Wehrum, der Platz 1 belegte vor Peter Reiter, der die Silbermedaille in Empfang nahm. Joachim Neu musste sich mit
dem undankbaren 4. Platz begnügen.
Mit dem Langbogen gab es ebenfalls einen Doppelerfolg:
Reinhard Seiler - Bezirksmeister, Klaus Klein - Vizebezirksmeister.
Dank
Allen Schützenkameradinnen, Schützenkameraden, Freunden und Gönnern, die das nahezu abgelaufene Jahr 2014 zu
einem erfolgreichen Jahr für den Schützenclub gemacht
haben, möchte ich herzlich danken. Auch wenn es mir im
Trubel mancher Veranstaltung nicht immer möglich war, den
Einsatz von jedem, der viel Zeit und Herzblut investiert hatte,
gebührend zu würdigen, so weiß ich doch genau, wie wichtig eure Unterstützung für den Verein ist. Ob die Kameradinnen und Kameraden aus der Küche, von der Vorstandschaft,
die regelmäßigen Thekendienste, die Abteilungsleiter der
verschiedenen Schießsportdisziplinen und der Volleyballabteilung, Senioren, aktive Sportler und deren Angehörige, ihr
alle sorgt für ein reibungsloses, vielfältiges Vereinsleben.
Ich wünsche euch eine gesegnete Weihnacht und ein
gesundes Wiedersehen in 2015.
Homepage
www.schuetzenclub-moersch.de
1. Sportverein Mörsch 1919 e. V.
Verwaltung
Allen Sportler, Betreuern, Mitgliedern und den Freunden des
Vereins wünschen wir eine besinnliche Weihnachtszeit und
schöne Ferien.
AOK-Radfahren
Solange es die Witterung zulässt, starten wir mittwochs
um15.00 Uhr zu unseren Radausflügen (ca. 30 km) in die
Umgebung mit Treffpunkt Soli-Gaststätte „Long“. Bei mäßiger Geschwindigkeit sind Mitradler zu unseren Touren mit
anschließender Einkehr eingeladen.
Weihnachtsgrüße
Der 1. SV Mörsch wünscht seinen Mitgliedern,
Freunden und Gönnern sowie allen Einwohnern Rheinstettens ein schönes und friedliches Weihnachtsfest sowie einen guten
Rutsch ins neue Jahr.
Winterfeier 2014
Am vergangenen Samstag fand in der Bernhardushalle
unsere diesjährige Winterfeier statt. Vor den Augen zahlreicher Mitglieder und Freunde des Vereins kamen die Trainer
und Verantwortlichen zu Wort, wurden Geschenke überreicht sowie Musik- und Tanzeinlagen geboten. Unser 1.
Vorstand Torsten Feil zeichnete auch diesmal wieder
besonders engagierte Mitglieder mit dem Preis „SVler des
Rheinstetten
51-52/2014
Jahres“ aus. Am Ende des Programms wurden die Gewinner
der Tombola ermittelt. Der Hauptpreis war in diesem Jahr ein
Flachbildfernseher. Im Anschluss ließen die Anwesenden
den Abend in gemütlicher Runde ausklingen.
Ein Dank geht an alle, die zum Gelingen der Feier beigetragen haben.
1. Mannschaft: VfB Bühl – SV M 1
1:2 (1:1)
Während für die übrigen Teams der Landesliga schon eine
Woche zuvor die Winterpause begann, mussten unser Team
und der VfB Bühl am Samstag noch einmal zum Nachholspiel ran. Die ursprüngliche Begegnung war Ende August
wegen eines Unwetters beim Stand von 0:0 abgebrochen
worden. Zum Jahresausklang gab es für unsere Mannschaft
ein Erfolgserlebnis, trotz eines frühen Rückstands siegte
man nicht unverdient mit 2:1.
Die Partie befand sich noch in der Anfangsphase, als die
Hausherren in Führung gingen. Nach einem Freistoß brachte
unser Team den Ball nicht aus der Gefahrenzone, was Sauer
nutzte und aus kurzer Entfernung einschoss. Es dauerte
jedoch nur zwei Minuten, ehe unsere Schwarz-Gelben die
passende Antwort parat hatten. Fabio Celentano hämmerte
das Leder volley in die Maschen und egalisierte damit die
Bühler Führung. Danach blieb erstmal unser Team am Drükker. Torschütze Celentano vergab weitere Gelegenheiten.
Bei der besten Chance traf er nur die Unterkante der Latte.
Auf der Gegenseite waren die Gastgeber nach Standards
gefährlich, doch im Abschluss fehlte die Genauigkeit. Auch
nach der Pause blieb das Spiel offen mit Chancen auf beiden Seiten. Letztlich war es nach 68 Minuten Kevin Clussmann, der aus 16 Metern mit links den Bühler Schlussmann
überlistete und damit den Siegtreffer erzielte. Glück hatte
man, dass der Unparteiische kurz vor dem Abpfiff nach
einem vermeintlichen Foul im Mörscher Strafraum nicht auf
Elfmeter entschied.
Zum Jahresende steht unsere Mannschaft nun mit 31 Punkten auf Rang vier der Tabelle und kann auf ein insgesamt
erfolgreiches Jahr 2014 zurückblicken.
Mitternachtsturnier 2015
Noch ist das alte Jahr nicht zu Ende, schon wirft das Mitternachtsturnier 2015 seine Schatten voraus. Diesmal steigt
das Turnier bereits am Freitag, 9. Januar. Los geht es in der
Keltenhalle gegen 18 Uhr. Weitere Informationen folgen.
TV Mörsch 1900 e. V.
Am Sportpark 3 in 76287 Rheinstetten
Tel. 07242/55 11 Fax 07242/75 48
info@tv-moersch.de, www.tv-moersch.de
Geschäftszeiten: Montag 10.00 - 12.00 Uhr,
Mittwoch 15.00 - 19.00 Uhr
Wir unternehmen Sport
Badminton, Fußball, Jedermann, Leichtathletik,
Tennis, Tischtennis, Turnen
Unser Kursangebot
Rückenschulkurs: Neue von den Kassen anerkannte Kurse
(10 x 60 min. 80.- Euro)
Dienstag 10:30 und 11:30 Uhr, TV Mörsch Tennishalle Yogaraum. Trainieren Sie für eine gesunde Wirbelsäule und einen
belastbaren, schmerzfreien Rücken.
Wirbelsäulengymnastik: Montag 20 - 21 Uhr,
A.-Schweitzer-Schule, kl. Gymnastiksaal
Ganzkörpertraining mit Musik, Schnupperstunde möglich.
Wir haben das Gütesiegel des Deutschen Turner Bundes
„Pluspunkt Gesundheit“ und bieten Gesundheitskurse unter
qualifizierter Leitung an.
Anmeldung: U. Deck, Sportlehrerin mit Rückenlizenz/Nordic-Walking-Trainerin, Tel. 07242/66 29.
Problemzonengymnastik „Gymnetics“ Fr. Bornstedt
Tel.: 07243/59 73 00
Winter
Montag 19:00 - 20.00 Uhr
Keltenhalle
Sommer
Montag 19:00 - 20.00 Uhr
TV Sporthalle
Ganzjährig
Mittwoch 19:00 - 20.00 Uhr
TV Sporthalle
Seite 49
Anmeldungen sind nicht erforderlich.
Kostenbeitrag 3,50 Euro/h.
Ausführliche Informationen zu unseren Kursangeboten
finden Sie auf unserer Homepage
Geschäftsstelle geschlossen
Bitte beachten Sie, dass unsere Geschäftsstelle vom
23.12.2014 bis 06.01.2015 geschlossen ist.
Abteilung Turnen
Sportabzeichen 2014
Die Erwachsenengruppe hat sich dieses Jahr
dazu entschlossen, das Sportabzeichen des
Deutschen Olympischen Sportbundes zu
machen. Dafür muss jeweils eine Aufgaben aus
den vier Kategorien Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination erfüllt werden. Wo dies möglich war, wurden diese
Kategorien natürlich durch Übungen an Turngeräten erfüllt.
Während unserer Weihnachtsfeier konnten wir nun sieben
glücklichen Turnern feierlich ihre Sportabzeichen in Gold
überreichen. Den restlichen drei Teilnehmern wurde das
Abzeichen in den Turnstunden übergeben.
Somit konnten wir das Jahr 2014 erfolgreich abschließen
und freuen uns auf das nächste Jahr, wo wir uns erneut das
Sportabzeichen verdienen wollen.
Zum Abschluss wünschen wir allen Turnkindern und Turnern
ein fröhliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins
neue Jahr! Auf dass wir uns im neuen Jahr alle mit guten
Vorsätzen wiedersehen.
Abteilung Fußball
Senioren
Nachholspiel: Sonntag, 14.12.2014
1. Mannschaft:
TV Mörsch 1 – VfB Grötzingen 1
2. Mannschaft:
TV Mörsch 2 – VfB Grötzingen 2
Beide Nachholspiele sind auf Grund der schlechten Witterungsverhältnisse ausgefallen und werden erst im nächsten
Jahr neu vom Verband terminiert.
Mehr zu den Spielen auf unserer Homepage
www.tv-moersch.jimdo.com
Vorankündigung: Weihnachtsfeier 2014
Die diesjährige Weihnachtsfeier der Fußballabteilung findet
am Samstag, 20. Dezember 2014, ab 19:00 Uhr in unserem
Clubhaus statt . Hierzu sind alle Mitglieder der Fußballabteilung nebst Begleitung herzlich eingeladen.
Vorankündigung: Sammelaktion für Weihnachtsfeier
Ab dem 1. Dezember 2014 sind unsere Seniorenspieler wieder unterwegs. um bei den Mitgliedern der Fußballabteilung
für die diesjährige Weihnachtsfeier zu sammeln.
Vorschau: Hallenflohmarkttermine
Samstag, 10.01.2015, 8:00 - 14:00 Uhr Hallenflohmarkt
Samstag, 07.02.2015, 8:00 - 14:00 Uhr Hallenflohmarkt
Anmeldung telefonisch unter folgenden Telefonnummern:
07242/20 22 oder 0176/84 87 45 51
Seite 50
51-52/2014
Weihnachtswünsche
Die Abteilungsleitung der Fußballabteilung und unsere beiden Seniorenmannschaften wünschen allen Mitgliedern ,
Freunden und Gönnern schöne und erholsame Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2015.
Wir (die Abteilungsleitung und unsere Seniorenspieler)
möchten uns bei allen Fans, für die grandiose Unterstützung
unserer Teams in diesem sehr erfolgreichen Jahr 2014, speziell in den beiden Relegationsspielen zum Aufstieg in die
A-Klasse bedanken!
Wir alle können zurecht Stolz darauf sein was unsere Jungs
im Jahr 2014 geleistet haben.
AH-Tradition
Am 5.1.2015, um 19.00 Uhr findet unsere Generalversammlung im Jugendraum statt.
Weihnachtsgruß
Die Vorstandschaft wünscht allen schöne, ruhige und besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Rheinstetten
Weihnachtsgruß
Wir wünschen allen Vereinsmitgliedern und deren Familien
sowie allen Freunden des Vereins ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Zitherverein Mörsch e. V. 1911
Weihnachtsgrüße
Wir wünschen unseren Mitgliedern sowie der
gesamten Einwohnerschaft ein frohes, friedvolles Weihnachtsfest und alles Gute zum
neuen Jahr 2015.
Orchesterproben
Nach den Weihnachtsferien treffen wir uns zur ersten Probe
am Montag, 12.1.15. Denise hat uns neue Noten mitgebracht, wir beginnen mit einem erweiterten Übungsprogramm.
Vereine und Gruppen Neuburgweier
Abteilung Tennis
Weihnachtsgruß
Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins
neue Jahr 2015 wünscht euch die Abteilungsleitung Tennis.
Vorschau 2015
Die Jahreshauptversammlung der Abteilung Tennis findet am
Freitag, 06.02.2015, um 19.00 Uhr in der TV-Gaststätte statt.
Abteilung Badminton
Mannschaften
Nach dem schlechten Start hat die 1. Mannschaft am dritten und vierten Spieltag der
Bezirksliga sich gesteigert und wichtige Punkte
geholt. In der Kreisliga hat die 2. Mannschaft
konstant ihre Leistung gebracht und zum Ende der Vorrunde
schon so viele Punkte gesammelt wie in der ganzen vergangenen Saison.
Wer mehr über die Verbandsrunde wissen möchte kann folgende Seite aufrufen http://bwbv.badminton.liga.nu/. Dann
BWBV-Ligen anklicken und danach entweder Bezirksliga
„Mittlerer Oberrhein“ oder Kreisliga „Bruchsal-Karlsruhe“
wählen. Da gibt es Spielplan, Ergebnisse, Spielerstatistik usw.
Jugend
Mit guten Leistungen bei den Regiona-Ranglistenturnieren
konnten sich Samantha und Jonas für die Bezirks-RLT qualifizieren um sich mit den Besten aus ganz Nordbaden zu
messen. In den beiden ersten Turnieren dieser Reihe wurde
Jonas jeweils 14. und Samantha 8. bzw. 11. Herzliche Glükkwünsche!
Trainingszeiten
Am Freitag, 21.12., findet das letzte Jugendtraining des
Jahres ganz normal statt. Erstes Jugendtraining nach den
Ferien ist dann am 9. Januar.
Das Training für Erwachsene fällt lediglich am 25.12. und am
01.01. aus.
Weihnachtsgrüße
Die Abteilung Badminton wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern ein schönes Weihnachtsfest und einen
guten Rutsch ins neue Jahr!
Verein für Deutsche Schäferhunde e. V. OG Mörsch
Winterpause vom 21.12.2014 bis
einschließlich 08.01.2015
In diesem Zeitraum ist kein Training und das
Vereinsheim bleibt geschlossen.
Ab Samstag, 10.01.2015, findet das Training wieder zu den
üblichen Zeiten statt (Ausnahme Agility).
Aufgrund der Generalversammlung am Sonntag, 11.01.2015,
wird die Welpenspielstunde auf den 10.01.2015, um 14:00
Uhr verlegt.
Deutsches Rotes Kreuz – Ortsverein Neuburgweier
Bereitschaft
Der nächste Gruppenabend ist am 08.01.15,
(Kameradschaftsabend (Neujahrsempfang).
Notfallhilfe
Der nächste Teamwechsel ist am kommenden
Montag.
Altersmannschaft
Unser nächster Kameradschaftsabend mit der Bereitschaft
ist am 09.01.15 mit dem Neujahrsempfang.
Ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr
wünscht unser Ortsverein allen Bürgerinnen und Bürgern der
Stadt Rheinstetten. Viel Erfolg und vor allem Gesundheit und
Wohlergehen im neuen Jahr. Unser Ortsverein verabschiedet
sich in die „Winterpause“, ist aber in allen Lagen immer einsatzbereit für sie da.
Freiwillige Feuerwehr Rheinstetten –
Einsatzabteilung Neuburgweier
Einsatzabteilung
Heute (Donnerstag) stellen wir in der St.-Ursula-Kirche ab 16:30 Uhr die Christbäume und
bauen die Weihnachtskrippe auf. Wer um
16:30 Uhr noch nicht da sein kann, soll bitte nachkommen.
Der letzte Dienstabend in 2014 ist am Freitag, 19. Dezember.
Wir halten Jahresrückblick auf 2014 und Jahresausblick auf
2015. Danach machen wir noch einen Karten- und Würfelabend unter der bewährten Leitung von Wolfgang Diel.
Jugendfeuerwehr
Wir wünschen allen Jugendfeuerwehrangehörigen sowie
deren Eltern ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen
guten Start ins Jahr 2015. Wir sehen uns am 13. Januar zum
ersten Dienstabend im neuen Jahr.
Gesangverein Liederkranz 1898 e. V. Neuburgweier
Weihnachten
Wie es über die Jahre lieb gewordene Tradition ist, werden wir auch in diesem Jahr im
Rahmen einer kleinen Feierstunde den Heiligen Abend bereichern mit weihnachtlichen
Liedern. Wir singen um 17:00 Uhr auf dem
Friedhof in Neuburgweier in der Aussegnungshalle und heißen alle Mitbürger sehr herzlich willkommen.
Für Alt und Jung wünschen wir frohe und erholsame Weihnachtstage und einen guten Rutsch in ein gesundes Jahr 2015.
Die wissenswerten Einzelheiten für die Sängerinnen und
Sänger wurden am vergangenen Dienstag nach der Chorprobe besprochen.
Informationen über unseren Gesangverein und unsere Projekte finden Sie im Internet unter:
www.liederkranz-neuburgweier.de
Rheinstetten
51-52/2014
Kleintierzuchtverein Neuburgweier
Kreisgeflügelschau
Am 6. und 7. Dezember 2014 fand in Mörsch
die Kreisgeflügelschau statt, an der unser Verein sehr erfolgreich teilnahm. Kreismeistertitel
gingen an die folgenden Züchter: Klaus Steil in
der Abteilung Wassergeflügel mit Hochbrutflugenten wildfarbig:
Auch in der Abteilung Zwerghühner ging ein Titel an Klaus
Steil mit Deutschen Zwerg-Langschan schwarz.
Bei den Tauben errang Werner Jensen zwei Titel mit Deutschen Modenesern Schietti schwarz und mit Deutschen
Modenesern Schietti andalusierfarbig: Ein weiterer Titel ging
an Frank Stolz mit Kupfergimpeln Schwarzflügel.
In den Abteilungen Wassergeflügel und Tauben wurde unser
Verein auch Spartenkreismeister. So war es nicht verwunderlich, dass unsere Züchter auch in der Gesamtwertung,
also der Vereinskreismeisterschaft mit 1440 Punkten vorne
lagen.
Mit einem Ehrenpreis, dem Hermann-Rösch-Preis, wurde
Klaus Steil mit seinen Hochbrutflugenten wildfarbig ausgezeichnet.
V-Tiere stellten aus
Klaus Steil mit Hochbrutflugenten wildfarbig und mit Deutschen Zwerg-Langschan schwarz, Werner Jensen mit Deutschen Modenesern Schietti schwarz (zwei Tiere) und Frank
Stolz mit einem Kupfergimpel Schwarzflügel.
An alle Aussteller geht unser herzlicher Dank, an alle Kreismeister und Preisträger unser herzlicher Glückwunsch.
Weihnachtsgruß
Zum Ende des Jahres wünschen wir allen Züchtern, Mitgliedern und Freunden recht frohe Feiertage und für das neue
Jahr Glück, Gesundheit und viel Erfolg.
Musikverein Neuburgweier e. V.
www.musikverein-neuburgweier.com
Weihnachtsferien
Während den Weihnachtsferien finden keine
Proben statt.
Wir wünschen allen unseren Musikschülern,
Musiker(-inne)n, Mitgliedern, Freunden und
Gönnern unseres Musikvereins erholsame und
schöne Weihnachtstage sowie einen guten gesunden Start
in das Jahr 2015.
Dankeschön
Herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen unserer Adventsfeier der Blasmusikschule beigetragen haben. Den Kindern
der Frühmusik und den Blockflötenschülern mit Ana Maria
Gramacho Narloch, der Big Five Band mit ihrem fetzigen
Sound. den Instrumentalschülern für ihre solistischen Darbietungen sowie dem Diak-Orchester unter der Leitung von
Mario Pepelko. Dank auch an die fleißigen Kuchenspender
sowie den Helferinnen und Helfern vor und hinter der Theke.
SC Neuburgweier 1906 e. V.
AH-Abteilung
Weihnachtsfeier
Eine wunderschöne Weihnachtsfeier erlebten
die Alten Herren des SC Neuburgweier am vergangenen Samstag in ihrem Clubhaus. Nach
einem geselligen Sektempfang wurden die
aktiven und passiven Mitglieder und deren
Frauen, in gewohnt hervorragender Art und Weise, mit köstlichem Essen aus der Clubhausküche verwöhnt, bevor der
Weihnachtsmann das vergangene Jahr nochmals sehr
humorvoll Revue passieren ließ. Im Zuge der anschließenden Spieler- und Mitgliederehrungen konnten die Verantwortlichen mehrere neue Mitglieder in den „Club der 100er“
aufnehmen, bevor der Abend in gewohnt gemütlicher Atmosphäre zu Ende ging.
Nochmals wünscht die „Weirer AH“ der gesamten Rhein-
Seite 51
stettener Bevölkerung ein schönes und erholsames Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2015!
Für mehr als 100 Teilnahmen an den Trainingseinheiten
konnten die Gründungsmitglieder Manfred Schneider und
Thomas Vögele (in den weißen Hemden) die SCN Mitglieder:
Thomas Kastner, Jochen Zappe, Heiko Rastetter und Dieter
Böhme (von links) auszeichnen.
Tennis-Club Neuburgweier e. V.
Weihnachtsgrüße
Die Vorstandschaft des TCN wünscht allen
Mitgliedern und Rheinstettenern ein frohes
Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins
neue Jahr.
Wir freuen uns, wenn wir uns bald wieder auf
den Plätzen sehen können.
Weierer Wooglätsche 2006 e. V.
Ausflug
Am 22.11. fand unsere Brauereiführung im
„Kühlen Krug“ statt.
Es war ein sehr lustiger und geselliger Abend.
Da wir für 2015 wieder einen Ausflug planen,
sind wir natürlich für
Ideen von eurer Seite aus offen.
Beiträge 2014
Wegen der Umstellung auf SEPA, müsst ihr die Beiträge für
dieses Jahr bitte selbst überweisen. Ab 2015 werden die
Beiträge wieder eingezogen.
(alle Infos kamen auch per Mail)
Weihnachtsgruß
Wir wünschen allen Mitgliedern ein schönes Weihnachtsfest
und einen guten Rutsch.
Infos und Termine unter
www.weierer-wooglaetsche.de
Seite 52
51-52/2014
Was sonst noch interessiert
Tiermaskenteffen mit Tagumzug
am 18. Januar 2015
Über 60 Gruppen bzw. Zünfte hat das Tiermaskentreffen,
das der Carnevalverein Spessarter Eber anlässlich des 750
jährigen Spessarter Jubiläums veranstaltet. Hier rechnen wir
mit sehr viele Besuchern. Daher ist es laut Polizei und Feuerwehr empfehlenswert, sein Fahrzeug auf Ettlinger Parkplätze (Freibad Ettlingen, Albgauhalle, verlängerte Wilhelmstraße sowie entlang der Rastatter Straße und Tiefgarage Stadtbahnhof) abzustellen und den Buspendelverkehr im 20Minuten-Takt (ab 11.00 Uhr) ab dem Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB/Stadtbahnhof) Ettlingen zu benutzen, die Haltestelle Freibad wird nicht angefahren. Es gelten die normalen Fahrpreise, jedoch gibt es die Möglichkeit, mit einer
Sybilla- Familienkarte für 4,00 Euro mit zwei Erwachsenen
und bis zu drei Kindern hin und zurück zu fahren.
Die Straßenfastnacht beginnt um 11.00 Uhr mit einem „närrischen Frühschoppen” in allen Ständen. Der Umzug
beginnt um 13.31 Uhr. Die Spessarter Vereine bewirten am
Umzugsweg und der Carnevalverein freut sich auf Sie im
Narrendorf hinter der Schule.
Ein Aufruf noch an alle Eltern:
Bitte weisen Sie Ihre Kinder auf die Gefahren des Alkoholmissbrauches hin. Die Polizei wird verstärkt Alkoholkontrollen bei Jugendlichen durchführen. Wenn Jugendliche alkoholisiert angetroffen werden, wird verwarnt und es können
auch Platzverweise ausgesprochen werden. Wir wünschen
den Besuchern des Tiermaskentreffens in Spessart ein
paar angenehme und närrische Stunden.
Ihr Carnevalverein Spessarter Eber e.V.
Stefan Rohrer - Ebermeister
Rheinstetten
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
135
Dateigröße
3 379 KB
Tags
1/--Seiten
melden