close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kontakte Ausgabe 01/2015 - Lutherkirchengemeinde Evangelisch in

EinbettenHerunterladen
2
Angedacht:
D
enn sie hatten sonst keinen
Raum in der Herberge.
Gott kommt zu uns. Wir leben
in der Zeit – und Gott kam in
die Zeit: Vor 2000 Jahren in Palästina.
Wir leben im Raum – und
Gott kam in den Raum: In eine
Futterkrippe, „denn sie hatten
sonst keinen Raum in der Herberge“.
Immer wieder wartet dieselbe
Geschichte am Ziel der Adventszeit. Und doch verändert sie
sich von Jahr zu Jahr. 2014 ist
das Jahr der anschwellenden
Flüchtlingsströme. Millionen
Menschen fliehen vor Krieg,
Terror und Hunger auch zu uns.
Zu hunderttausenden werden
Kinder geboren in den Notunterkünften.
„Und das habt zum Zeichen:
Ihr werdet finden das Kind in
Windeln gewickelt und in einer
Krippe liegen.“
Nach der Flucht mit seinen
Eltern ins ägyptische Asyl und
der Rückkehr nach Palästina
wird dieses Kind aus dem Stall
in Bethlehem den Menschen sagen: „Wer ein solches Kind aufnimmt in meinem Namen, der
nimmt mich auf.“ Und: „Was
ihr einem von diesen Gerings-
ten getan habt, das habt ihr mir
getan.“
Gott kommt zu uns, hierher!
„Als sie es aber gesehen hatten, breiteten sie das Wort aus,
das zu ihnen von diesem Kinde
gesagt war.“
Wir brauchen keine Angst zu
haben! Die Ankunft des Kindes
ist kein Angriff, sondern eine
Liebeserklärung. Flüchtlingen
können wir helfen! Wir haben
genug. Europa muss keine Fes-
impressum
Druck:
Krützkamp Druck, Glandorf
USt.-IdNr. DE178271654
Steuer-Nr. 65/124/02859
Anschrift:
Kirchstraße 1, 49124 GMHütte
Erscheinungsweise:
dreimonatlich
Telefon/E-Mail:
(0 54 01) 34 52 22
kg.georgsmarienhuette@kkmgmh.de
Auflage:
4500 Exemplare,
die kostenlos von Ehrenamtlichen
verteilt werden.
Anzeigen:
Rechnungsstellung
erfolgt über die Druckerei
Ihr Pastor
Stephan Jannasch
Inhalt:
Herausgeber:
Kooperationsausschuss der
Ev.-luth. Kirchengemeinden
in Georgsmarienhütte
Redaktion:
Nils Donadell (v.i.S.d.P.), Heinrich Höhn, Sigrid Kluge,
Rosemarie Köhnke, Heike Lange,
Insa Rudolph, Hildegard Wruck
tung bleiben. Burgen und
Paläste hat Jesus nur einmal
betreten und wurde dort zum
Tode verurteilt. Machen wir
Raum in der Herberge! Werden
wir den Menschen zu Menschen
– so wie ER es getan hat. Leuchten wir so als Advents-Licht
überall da, wo wir es können:
Familie, Nachbarschaft, Beruf,
Staat.
Bereitet dem Herrn die Wege!
Redaktionsschluss Ausgabe 2/15:
16. Januar 2015
Nächste Ausgabe:
1. März 2015
Evangelisch in Georgsmarienhütte
...www.evangelisch-in-georgsmarienhuette.de
in
... in
... in
Alt-GMHütte
Kloster Oesede
Oesede
Angedacht
Interview
Brot für die Welt
Weihnachten 1987
Musikalisches
Gemeinde- und
Familienzentrum
Kinder
Jugend
Gemeindenachrichten
Kirchenkreis
Termine
Freud und Leid
Ansprechpartner
Gottesdienste
Fotos ohne Titel: privat, Archiv
oder Gemeindebrief-Magazin
Titelblatt: Architekt
Seite
2
3
5
7
9
11/12
13/14
15
16-19
19
20/21
22
23
24
3
Interview mit Stephan Jannasch
und die vielen neuen Leute.
Aber erst mal muss ich die neue
Gemeinde kennenlernen.
Also gibt es nichts, was du
dort unbedingt etablieren
möchtest?
Nein. Das wird sich finden.
Nachdem du so lange hier
gewirkt hast, was nimmst
du mit?
Stephan Jannasch kam 2012
mit einem Dienstauftrag für
maximal drei Jahre in das
verbundene Pfarramt für Georgsmarienhütte. Maßgeblich
durch Superintendentin Doris
Schmidtke gefördert, wurde seine 50%-Stelle als KdP (Kandidat
des Predigeramtes) geschaffen,
um die Pastoren vor Ort bei den
nötigen Umstrukturierungen
in der Gemeinde zu entlasten.
Zum 1. Januar übernimmt er die
Pfarrstelle in Bad Laer-Glandorf.
tung hat und trotzdem offen für
neue Ideen ist.
Ein großer Teil meines Dienstauftrags gehörte außerdem der
Arbeit mit den Konfirmanden
und Teamern. Auch diese Arbeit
hat mir sehr viel Freude bereitet.
Da habe ich viel gelernt!
Lieber Stephan, deine Zeit
hier in GMHütte neigt sich
dem Ende zu, was waren
denn die Schwerpunkte
deiner Arbeit hier?
Am zweiten Advent wirst
du im Gottesdienst verabschiedet. Was wirst du am
meisten vermissen?
Ein Schwerpunkt waren die
Gottesdienste und Amtshandlungen, wie zum Beispiel Beerdi-
gungen. Nicht zu vergessen ist
auch die Kirchenvorstandsarbeit
in Kloster Oesede. Seit der Klausur 2012 war ich der „Kümmerer“ und hatte dafür zu sorgen,
dass die Zukunftsthemen der
Klausur weiter bearbeitet werden. An dieser Stelle möchte ich
nochmal sagen, dass es wirklich
Spaß gemacht hat. Jutta Olbricht
ist eine tolle Vorsitzende, die
eine große Routine in der Lei-
Gibt es etwas, dass du den
Konfis mitgeben möchtest?
Gott ist immer nur ein Gebet
entfernt.
(grinst) Meine netten Kollegen
natürlich. Im Einzelpfarramt
wird die Dienstbesprechung mit
den Kollegen fehlen, aber auch
vieles Andere. Borkum zum
Beispiel: Davon werde ich noch
lange zehren.
Ein Abschied bedeutet ja
immer auch einen Neuanfang. Worauf freust du
dich denn in deiner neuen
Gemeinde in Bad Laer?
So genau festgelegt bin ich noch
nicht. Klar, auf die neue Stelle
Die Erfahrung, dass es überall
engagierte Leute gibt, die mitmachen und anpacken; dass
man gemeinsam richtig was
schaffen kann.
Zum Schluss noch eine Frage: Wie lautet deine Lieblingsbibelstelle?
(ohne zu zögern) „Eins hat Gott
gesagt, zwei Dinge habe ich
gehört.“(Ps 62,12) Und falls die
nächste Frage „Warum?“ lauten
sollte: Weil so viel über Gott
und uns gesagt ist an dieser Stelle. Gottes Wort ist ein Wort, das
alles schafft. Bei uns kommt es
nicht falsch, aber vielfältig an.
Gottes Wort schafft Spannung
und Vielfalt. Ich denke, man
kann jede Situation durch dieses
Wort beleuchten und bereichern.
Vielen Dank und Gottes Segen bei deinen neuen Aufgaben!
Das Interview führte
Vikar Tobias Patzwald.
Der Verabschiedungsgottesdienst findet am 2. Advent,
dem 7. Dezember, durch
Superintendent Wolfgang
Loos um 9.30 Uhr in der
Lutherkirche statt.
4
5
Drei Farben für ein besseres Leben
ROT – GELB – GRÜN
Rote, gelbe und grüne Paprika,
grüne Bohnen, grüner Spinat,
gelber Mais, rote Tomaten, gelbe
Wurzeln, gelbe Ananas – Obst
und Gemüse, das eine Selbstverständlichkeit ist auf deutschen
Tellern. Doch in vielen Ländern
Afrikas besteht die eine tägliche Mahlzeit aus Maniok und
Süßkartoffeln. Satt werden die
Menschen davon. Doch weil Vitamine, Proteine, Eisen und andere Nährstoffe fehlen, ist ihre
Entwicklung beeinträchtigt, sie
sind im Wachstum zurückgeblieben, sind nicht leistungsfähig und werden häufiger krank.
2,5 Millionen Kinder sterben
jedes Jahr an den Folgen von
Mangelernährung. Fast die Hälfte der Weltbevölkerung ist von
Hunger und Mangelernährung
betroffen.
In diesem Jahr unterstützt
Brot für die Welt ein Projekt in
Ruanda. Ruanda ist ein kleiner
Binnenstaat in Ostafrika, kleiner als das Land Brandenburg.
Mehr als 10 Millionen Einwohner leben dort. Wir erinnern
uns an die Auseinandersetzung
zwischen Hutu und Tutsi, der in
dem beispiellosen Völkermord
im Jahre 1994 gipfelte. Inzwischen hat das Land zwar eine
neue Verfassung, steht aber politisch in internationaler Kritik.
Brot für die Welt arbeitet im
Südwesten Ruandas mit der
Organisation
CSC (Centre
des Services
aux Coopératives) zusammen. Die
Fachkräfte
von CSC helfen den armen
Familien in
der Region
Muhanga
beim Anlegen
von Hausgärten, und sie
schulen die
Bäuerinnen und Bauern regelmäßig in Ernährungsfragen, organischem Anbau, Hygiene und
Gesundheit.
Christine Mukakamalis ist
2007 der dortigen Mais-Kooperative beigetreten. Sie hat
gelernt, wie
wichtig eine
ausgewogene
Ernährung ist.
Die drei Farben haben ihr
Leben verändert. Rot, Gelb
und Grün aus
ihrem Garten
liefern ihr,
ihrem Mann
und den sieben
Kindern die
nötige Energie,
die sie bei der Feldarbeit, aber
auch in Schule und Universität
brauchen. Sie ist stolz auf ihre
Kinder: „Alle sieben haben gute
Noten; sie können sich merken,
was sie gelernt haben.“
Dank CSC können die Familien so viel Obst und Gemüse
anbauen, dass sie ihren eigenen
Bedarf an Nährstoffen decken
und sogar Überschüsse produzieren. Die verkaufen sie auf
dem Markt, um die Schulgebühren zu finanzieren und ihren Betrieb zu erweitern. Zwei
Kühe im Stall der Christine liefern jeden Abend einen Becher
Milch für jeden.
Helfen Sie mit Ihrer Spende,
dass die Menschen in Ruanda
weiterhin Unterstützung und
Hilfe erhalten, damit sie ihr Leben gesund führen können.
Spendenkonto:
Kirchenamt Osnabrück-Stadt
und -Land
Konto 11 57 25
Sparkasse Melle
BLZ 265 522 86
IBAN: DE 98 26552286
0000115725
Stichwort: Brot für die Welt
6
7
Weihnachten 1987
So erging es mir all die vergangenen Jahre:
spätestens ab dem 20. Dezember raufte ich mir die Haare;
den 4. Advent fand ich einfach entsetzlich!
Ach, Weihnachten kam für mich immer so plötzlich.
Dann rannte ich los und kaufte Geschenke,
besorgte den Baum, das Essen, Getränke,
putzte die Fenster, den Keller, die Küche
und entstieß meinem Herzen die seltsamsten Flüche.
In meinem Kopf war die Hölle los:
was koche ich nur, was schenke ich bloß?
Aufs Feiern war ich nicht im geringsten versessen,
ich dachte nur ständig: Was hab' ich vergessen?
Diese Zeiten sind nun endgültig vorbei,
denn an Weihnachten denk' ich jetzt immer ab Mai!
Wenn die anderen in der Sommersonne liegen,
kann ich die besten Weihnachtspläne schmieden.
Wenn die Obstbäume überquellen vom Blütenschaum,
überleg ich: Wie schmücke ich diesmal den Tannenbaum?
Behänge ich ihn mit roten Kugeln und Bienenwachskerzen?
Oder nehme ich Engelshaar und Lebkuchenherzen?
Wenn andere sich amüsieren beim Sommerfest mit Tanz,
denke ich: Wie würz' ich am besten die Festtagsgans?
Selbst beim Badeurlaub auf Norderney
ist immer mein Zettel für Geschenktipps dabei.
Irgendwie, meint meine Nachbarin, hätt' ich eine Macke:
In größter Hitze stricke ich Handschuhe und Jacke.
Sie schaut nach luftigen Kleidern im Schlussverkauf,
ich fülle lieber meinen Lamettavorrat auf.
Im Herbst koche ich Äpfel und Pflaumen ein,
überprüfe den Vorrat an Konserven und Wein,
fülle mit Kuchen und Brot meine Truhe
und ordne alle Geschenke noch einmal in Ruhe.
Den Buß- und Bettag nutze ich für einen Plan,
wie man das Fest am besten gestalten kann.
Ist schließlich der 1. Advent gekommen,
werden am Plan noch Korrekturen vorgenommen.
Am 2. Advent steht dann endgültig fest:
so und nicht anders verläuft diesmal das Fest.
Und am heiligen Abend ab morgens um Acht
tritt dann mein ausgetüftelter Plan in Kraft.
Dieses und nichts Anderes will ich erreichen:
Ich brauche Punkt für Punkt nur noch abzustreichen.
Hab' ich mit dieser Lösung nicht eine tolle Leistung vollbracht?
In diesem Sinne wünsche ich
eine fröhliche und friedliche Weihnacht!
Irmi Hübner
8
9
Engelchöre – Sphärenklang
Niedersächsisches Vokalensemble
Unter diesem Titel gastiert das
Niedersächsische Vokalensemble
unter der Leitung von Universitätschordirektor (UCD) Joachim
Siegel am Samstag, dem 28. Februar um 17 Uhr in der Lutherkirche.
Das 2014 gegründete Ensemble
ist ein landesweit organisierter
Kammerchor, in dem junge Musiker sowie qualifizierte Laien in
zwei bis drei Projekten im Jahr
anspruchsvolle Chormusik erarbeiten.
Auf dem Programm stehen
neben bekannten Motetten
wie Mendelssohns „Denn er
hat seinen Engeln befohlen“,
Kammerkonzert in der Lutherkirche
Am Sonntag, dem 22. Februar
geben Elke Witzke/Querflöte
(GMHütte), Friedegard Stertenbrink/Blockflöte (GMHütte),
Mechtild Franke/Blockflöte
(Braunschweig), Ingrid Dießel/
Cello (Köln) und Stefan Bruhn/
Orgel (GMHütte) in der Lutherkirche ein Kammermusikkonzert.
Diese „Hausmusik“ hat in unserer Gemeinde inzwischen eine
gute Tradition. Lassen Sie sich
für eine Stunde entführen in
die Klangwelten des 17. und 18.
Jahrhunderts!
Konzertbeginn ist um 17 Uhr.
Der Eintritt ist frei,
eine Spende willkommen.
Sänger/-innen für neues
Cantus-Firmus-Projekt gesucht
Im Januar startet der Kammerchor Cantus Firmus sein neues
Chor-Orchester-Projekt. Auf
dem Programm stehen der Begräbnisgesang von Johannes
Brahms und zwei Kompositionen von Luigi Cherubini: „In
Paradisum“ und das großartige,
von Beethoven, Schumann
und Brahms hoch geschätzte
„Requiem in c-moll“. Wer gerne
singt und ein wenig Chorerfahrung mitbringt, ist herzlich
eingeladen, diese selten zu
hörende, wunderbare Musik
kennenzulernen und aktiv mitzugestalten.
Die beiden Konzerte werden
am 14. und 15. November 2015
in Kirchen des Kirchenkreises
Melle-Georgsmarienhütte stattfinden.
Der Chor probt mittwochs
von 20 Uhr bis 22 Uhr in der
Auferstehungskirche, Kloster
Oesede. Außerdem wird es vom
16. bis zum 18. Oktober 2015
ein Probenwochenende in Kloster Frenswegen bei Nordhorn
geben.
Weitere Informationen erhalten
Sie bei Kantor Stefan Bruhn
Tel. (0 54 01) 3 61 98 21.
Bachs „Ich lasse dich
nicht“ und Schütz’
„Die Himmel erzählen
die Ehre Gottes“ auch
unbekanntere Werke
des Barock, der Romantik und der Moderne
z. B. von Melchior
Vulpius, Albert Becker,
Franz Biebl und Ola
Gjeilo. Wie viele Komponisten
aller Epochen sich mit den Botschaften der Engel beschäftigt
haben, zeigt das vielseitige Programm.
Der Eintritt ist frei.
Der Chor freut sich aber über
eine finanzielle Unterstützung
seiner Arbeit.
Taizé-Gebete
Seit 1996 gibt es sie, die monatlich jeweils um 18 Uhr
stattfindenden ökumenischen
Andachten mit den mehrstimmigen Gesängen aus Taizé.
Sie erfreuen sich nach wie
vor großer Beliebtheit. Im Mittelpunkt dieser Gottesdienstform stehen Gebetslieder, die
häufig wiederholt werden, und
eine Zeit der Stille.
Das ökumenische Vorbereitungsteam lädt ganz herzlich
zu den folgenden Freitagen
ein:
19. Dezember,
Lutherkirche, GMHütte
23. Januar,
Weltjugendtagskirche an der
Landvolkhochschule, Oesede
20. Februar,
St. Johann, Kloster Oesede
10
STOPP
unbedingt lesen
Hochbett für Krippenspiel in Oesede gesucht!
Wer für das Krippenspiel und die Proben
in Oesede ein Hoch- oder ein Etagenbett
zur Verfügung stellen kann,
melde sich bitte
im Pfarrbüro Tel. 34 52 22 oder
bei Marie-Luise Knepper Tel. 4 10 68
11
Das neue Gemeinde- und Familienzentrum
an der Lutherkirche
Nun kann es endlich losgehen
„Die Verträge sind gemacht
und es wurde viel gelacht.
Die Prominenz war auch
schon da.“ frei nach Marius
Müller-Westernhagen. Bis
es soweit war, hat es allerdings etwas lange gedauert. Und hinterher wurde
dann auch viel gelacht!
Aber nun haben Politik
und Landeskirche ihren
Segen gegeben und es kann
losgehen.
Aus dem Architektenwettbewerb
ging das Büro »kbg-Architekten«
aus Oldenburg als Sieger hervor, die Öffentlichkeit und die
Kirchengemeinde wurden informiert und Prominenz aus
Kreis- und Landtag hat sich sehr
interessiert gezeigt. Sehr positiv
begleitet wurde unser Vorhaben
von der hiesigen Presse.
Die Informationsveranstaltungen brachten einige
konstruktive Verbesserungsvorschläge, die weitestgehend
Berücksichtigung finden werden. Der Kirchenvorstand hat
einen Neubauausschuss gegründet, dem Thomas Schleicher
vorsteht, unterstützt von Ulrike
Wickel, Sebastian Zitzmann und
Günter Wilde. Sie werden sich
in 14-tägigen Planungsrunden
mit dem Architekten und den
Planern für die notwendigen
Entscheidungen treffen.
Besonders erwähnenswert ist
an dieser Stelle die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Georgsmarienhütte. Diese wird nach
unserem Auszug aus den alten
Gebäuden eine neue Kita »Haus
der kleinen Füße« auf unserem
ehemaligen Grundstück bauen.
Auch hier sind die Planungen
bereits in vollem Gange.
Der Kirchenvorstand der Lutherkirche
Der Kirchenvorstand (KV) und
Bürgermeister Ansgar Pohlmann
freuen sich, mit den Neubauten
im Quartier »Rund um die
Lutherkirche« gute Voraussetzungen für ein Miteinander der
Innenansicht des Eingangsbereiches
Generationen und Nationalitäten zu schaffen. Der KV ist
davon überzeugt, dass sich Jung
und Alt in unserem neuen Gemeinde- und Familienzentrum
sehr wohl fühlen werden.
Günter Wilde
12
Familienzentrum
Lutherkirche – EIN JEDER KANN KOMMEN
Am 23. Oktober wurde
unser Familienzentrum in
einer feierlichen Veranstaltung durch das Unternehmen EduCERT zertifiziert.
Der Landkreis Osnabrück
(LKOS) als Förderer des
Familienzentrums hatte
das Unternehmen damit beauftragt.
Weiterhin teilte der Landkreis mit, dass das Familienzentrum zunächst bis
2017 mit 15.000 € p. a. unterstützt wird, außerdem
mit monatlich 320 € für das
offene Elterncafé.
v. l. Ulrike Wickel (Kirchenvorstand) Nils Donadell (Pastor) Angelika Busmann (Leitung
Kita) Otto Steinkamp (ehem. Leiter des Fahrdienstes Jugend beim LKOS, jetzt Bürgermeister in Wallenhorst) Sandra Ludwig (Dipl. Sozialarbeiterin), Matthias Selle (Kreisrat
LKOS) und Tina Kraegeloh (Förderverein der Lutherkirche/Kirchenvorstand)
Die Leitung des Familienzentrums liegt in den Händen von Sandra Ludwig
und Angelika Bußmann.
Wöchentliche Angebote:
Besondere Aktionen:
Weitere Angebote:
Kinderzeit:
Kinder zwischen 3 und 6 Jahren
können bei uns für eine kurze
Entlastung der Eltern betreut
werden.
montags 15 bis 17 Uhr
Das Familienzentrum bietet in
Kooperation mit der ev. Familien-Bildungsstätte e. V. am
12. Januar einen Informationsnachmittag für Eltern. Thema:
Geschwister haben sich
zum Streiten gern
„Mama, der hat aber ... Papa, die
hat aber ...“ Geschwisterstreitigkeiten bringen in vielen Familien Eltern auf die Palme. Wir
wollen uns diese besonderen
Erziehungsherausforderungen
anschauen, die zugrunde liegenden Motive und Bedürfnisse der
Kinder verstehen und die Bedeutung des Streits für die kindliche
Entwicklung erkennen. Daraus
wollen wir Handlungsweisen
entwickeln, wie wir als Eltern
möglichst nervenschonend mit
akuten Rivalitäten umgehen
können.
Die Veranstaltung findet von
15.15 Uhr bis 16.30 Uhr im Gemeindehaus statt.
Anmeldung nicht erforderlich.
Das Angebot ist kostenlos!
Bilderbuchkino:
Für Kinder von 4 bis 8 Jahren
dienstags von 15.30 bis 17 Uhr
9.Dez. Hilfe für den
Weihnachtsmann
13.Jan. Lieselotte ist krank
10.Feb.
und für die Erwachsenen ist
gleichzeitig das Gemeindecafé
geöffnet. Bei Tee und selbstgebackenem Kuchen laden wir zum
Verweilen ein. Spielen, lesen
und plaudern in geselliger Runde, das ermöglicht die ebenfalls
geöffnete Gemeindebücherei.
Dialog in Deutsch:
Wir wollen in netter Runde
Deutsch miteinander sprechen.
montags 16 bis 17 Uhr
offenes Elterncafé:
freitags 8 bis 10 Uhr
Stadtbibliothek
Nebenstelle Kirchstraße
im Gemeindehaus Kirchstraße
geöffnet: Mo. 10 –11 Uhr
Di. 16 –18 Uhr
Do. 15.30 –17.30 Uhr
während der Öffnungszeiten
erreichbar unter Tel. 34 52 34
Bücherbaby-Treff
Alle 14 Tage mittwochs
von 10 bis 10.45 Uhr
im Gemeindehaus Kirchstraße
3. Dez. 17. Dez.
7. Jan.
21. Jan.
4. Feb.
18. Feb.
Kontakt:
Christine Warning, nur über
Mobil: 0178-8498962
13
Weitere Angebote:
Café Kinderwagen:
Von 15 bis 17 Uhr steht Ihnen
einmal im Monat eine erfahrene Hebamme für alle Fragen
rund um Schwangerschaft, Geburt und das erste Lebensjahr
zur Verfügung.
Mittwoch, 28. Januar
Mittwoch, 25. Februar
Familiensprechstunde:
Sandra Ludwig steht als erfahrene Beraterin für alle Fragen
rund um die Familie zur Verfügung. Die Beratung ist vertraulich! An folgenden Freitagen:
12. Dez.
9. Jan.
23. Jan.
13. Feb.
27. Feb.
Interkulturelles Frühstück
Wir treffen uns am zweiten
Donnerstag im Monat von
9 bis 11 Uhr im Gemeindesaal.
Kosten 5 €, Kinder bis 6 Jahre
frei. Anmeldung erbeten.
11. Dez.
8. Jan.
12. Feb.
Anne Mentrup, Tel. 3 02 17
Renate Tepe, Tel. 68 98
Anke Paschke, Tel. 4 09 96
Den ersten Flyer des
Familienzentrums
stellen vor: Pastor Nils
Donadell, Kitaleiterin
Angelika Bußmann,
Dipl. Sozialarbeiterin
Sandra Ludwig.
Leseclub Pfiffikus
Für Kinder ab sechs Jahren
donnerstags von 16 bis 17.15 Uhr
im Gemeindehaus Kirchstraße:
Wir wollen vorlesen, selber lesen, basteln und andere Sachen
machen. Jeder Pfiffikus erhält
einen Clubausweis. Für jeden
Besuch gibt es einen Stempel.
Ist der Ausweis voll, erwartet
euch eine Belohnung.
4.Dez. Ab 9 Jahre: Elektronik
» Funkelnder Weih nachtsbaum«
Gemeinsam mit den Funkamateuren aus Georgsmarienhütte
wollen wir einen funkelnden
Weihnachtsbaum zusammenlöten. (Das Radio war schwieriger.)
- begrenzte Teilnehmerzahl
- Anmeldung bis 1. Dezember
- Materialkosten 5,50 €
Auskunft und Anmeldung bei
Renate Becher, Tel. 3 20 62.
29.Jan. Ab 8 Jahre: Häkeln
»Ich mach was mit
Wolle«
Ein Freundschaftsband machen,
eine Mütze häkeln, einen Schal
herstellen, das kann man lernen. Es ist gar nicht so schwer.
Bitte, wenn vorhanden, eine Häkelnadel und Wolle mitbringen.
Anmeldung bei Renate Becher,
Tel. 3 20 62
12.Feb. Thema Karneval
Kinder
Kirche für
Krabbelkinder
Lesetraining für Kinder ab
der ersten Grundschulklasse
Fr., 23. Jan.
16 bis 17.30 Uhr
Auferstehungskirche
Fünfmal im Jahr feiern wir
in der König-Christus-Kirche
Gottesdienst, singen, beten,
spielen, basteln und hören
von Gott und der Welt.
Dazu laden wir herzlich ein.
Das nächste Mal treffen wir uns
Samstag, 28. Februar
von 10 bis 12 Uhr.
Es wird Angebote für Große
und Kleine geben, Zeit zum
Basteln, Singen, Klönen, Hören
von Geschichten – Zeit zum Zeit
haben.
Es freuen sich auf euch das Kinderkirchenteam und das Team
des Gottesdienstes für Krabbelkinder.
im Gemeindehaus Kirchstraße
Kontakt:
Renate Becher, Tel. 3 20 62 oder
Christine Warning, Tel. 3 21 43
Kamishibai-Erzähltheater
Für Kinder von 4 bis 7 Jahren,
kleine Gruppe, donnerstags,
im Gemeindehaus Kirchstraße
Termine stehen noch nicht fest.
14
Ernteandacht in der Integrativkita Lummerland
Zur Ernteandacht kam Pastor
Teevs in die Kita Lummerland.
Der Altar war geschmückt, nur
unser Pastor mußte sich noch
für diesen Anlass »verkleiden«.
Mit dem Lied „Ist das Getreide
reif“, brachten die Kinder die
unterschiedlichsten Gaben, wie
Äpfel, Kastanien, Brot, Weintrauben und einen dicken Kürbis zum Altar.
Besonders fasziniert waren
unsere Kinder von dem PuppenRabenspiel mit Pastor Teevs und
einer Erzieherin aus unserem
Haus. Den Schluss dieser schönen Andacht, an der auch Eltern
und Großeltern teilnahmen,
bildete der Kindersegen „Keinen
Tag soll es geben ...“
Ulrike Schenk
Kita Lummerland
Basteltag im Advent
Du brauchst noch ein Weihnachtsgeschenk für die Eltern,
Großeltern, Geschwister …?
Dann bist du bei uns richtig.
Jugendliche der Ev. Jugend haben sich ein tolles Programm
überlegt. Wir wollen gemeinsam
Geschichten hören, spielen, backen und natürlich Weihnachtsgeschenke herstellen.
Auch deine Eltern können sich
freuen, denn sie haben ebenso
etwas davon, wenn du dich zu
uns auf den Weg machst:
einen freien Adventssamstagvormittag.
Der Basteltag ist am Samstag,
dem 13. Dezember von 9 bis
14 Uhr im Gemeindehaus in
Oesede, Wartburgstraße 19.
Wir beginnen mit einem gemeinsamen Frühstück.
Jetzt musst du dich nur noch
anmelden!
Die Anmeldungen werden
auch in den Grundschulen verteilt.
Gib diese im Pfarrbüro ab,
oder ruf bis zum 9. Dezember
unter Tel. 55 95 an.
Kinderkirchentag – unterwegs mit Josef
100 Kinder aus Gemeinden des
Kirchenkreises zu Gast beim
1. Kinderkirchentag des Kirchenkreises Melle-Georgsmarienhütte in der König-ChristusKirche, Oesede.
Jo-Jo-Josef, verkauft ins ferne
Land …
Jo-Jo-Josef, fällst nie aus Gottes
Hand.
Im Gottesdienst zu Beginn
erfuhren die Kinder viel über
Josef, dessen Geschichte von
Mitarbeitenden aus den Kinderkirchen und Kindergottesdiensten im Kirchenkreis
gespielt wurde.
Spannend war es für die
Kinder zu erfahren, wie die
unterschiedlichen Kleider von
Josef viel darüber sagten, was er
erlebt hat und wie es ihm ging.
Oft konnte man einfach nur
staunen: Vom Gefängnis in den
Palast … so spannend!
So ist Kinderkirchentag:
- biblische Geschichten erleben
vom Auf und Ab in Josefs
Leben hören
- gemeinsam singen, pick-
nicken, von Träumen erzählen
und davon, wie es mir manch-
mal geht
- auch eine Traumspirale oder
ein Gesicht basteln, mit dem
ich verschiedene Gefühle
zeigen kann
- eine Tasche bedrucken mit
Händen, die sich gegenseitig
fassen als Zeichen der Versöh-
nung
- Kinder, die ganz verschieden
sind, sich gegenseitig helfen
- und, ganz wichtig: über
20 Ehrenamtliche die diesen
Tag erst möglich machen!
Danke an alle, die sich eingebracht haben!
15
Jugend
Jugendliche übernehmen Verantwortung …
… in unseren Kirchengemeinden, besonders in der Konfirmandenarbeit und in
der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.
Für Planungen, Absprachen und
um einfach zusammen zu sein,
treffen sich diese Jugendlichen,
die Teamer, einmal im Monat
zum MitArbeiterKreis (MAK).
Alle Jugendlichen sind nach ihrer Konfirmation herzlich eingeladen, dabei zu sein.
Wir treffen uns jeweils um
18 Uhr im Gemeindehaus
in Oesede:
Freitag, 19. Dezember
Montag, 19. Januar
Montag, 23. Februar
Noch Fragen? Die beantworten
Diakonin Marie-Luise Knepper
und alle Teamer.
Jugendgruppe »Treffpunkt«
5. Februar 16 Uhr erstes Tref fen mit den Konfis, die
2015 konfirmiert werden
Wir freuen uns auf euch:
Melina Klanke,
Milena Vogt,
Sascha Doch und
Kira Störmann
Wir sind eine Jugendgruppe, die
sich regelmäßig trifft und coole
Aktionen unternimmt. Natürlich gibt es bei uns auch gemütliche Nachmittage!
Wir treffen uns im Gemeindehaus der König-Christus-Kirche.
Unsere nächsten Treffen:
10. Januar vormittags: Ausflug
zur Eishalle nach Osnabrück
Meldet euch gerne an oder
kommt einfach mal vorbei.
vogt.milena@web
Evangelisch in GMHütte
Danke für Ihr freiwilliges Kirchgeld in König-Christus
Danke an alle, die in diesem
Jahr schon ihr freiwilliges Kirchgeld gespendet haben. Alle
anderen bitten wir, uns zum
Jahreswechsel mit ihren Spenden zu unterstützen. (Bis zum
31. Oktober wurden 5.598,30 €
eingezahlt.)
In diesem Jahr möchten wir
mit Ihrer Hilfe die Beleuchtung
im Altarraum unserer Kirche
verbessern, neue Altartücher
anschaffen und Konfirmanden
bei ihren Fahrten finanziell unterstützen.
Sie wissen, dass das Kirchgeld
zu 100% in Ihrer Kirchengemeinde bleibt. Bitte helfen Sie
uns, die vielfältigen Aufgaben in
der Gemeinde zu erfüllen.
Jeder Euro hilft weiter!
Konto:
Ev. Kirchenamt Osnabrück
bei der Ev. Kreditgenossenschaft Kassel (IBAN: DE
86520604100100006718)
Stichwort: Freiwilliges Kirchgeld
Spende 2014 KG Oesede
Pastor Hans-Joachim Teevs
Dieter Selige, Vorsitzender des KV
16
Familienwochenende in Holte
Wohngemeinschaft auf Zeit
… Mittagspause in der Sonne,
… Picknick mit Kaffee und Kuchen auf
einem tollen Spielplatz,
… Zeit haben zum Basteln, Malen und
Spielen,
… Gute Nacht-Geschichten hören,
… erleben, wie Kinder selbstständiger und
Eltern gelassener werden,
… bis tief in die Nacht über Gott und die
Welt sprechen,
… Familiengottesdienst feiern
… und noch ganz viel mehr!
Wir waren 10 Familien, drei tolle Teamer
und drei wunderbare Köche beim Familienwochenende in der Jugendbildungsstätte
Holter Burg.
Familienwochenende, das ist …
… miteinander essen,
… schon früh am Morgen dafür sorgen, dass
die Brötchen in den Ofen kommen,
… gemeinsam singen,
… die Ruine der Holter Burg erkunden,
… die Geschichte von Mats und den Wundersteinen hören und erleben,
… selber Schätze entdecken und anderen
Schätze schenken,
Auch im kommenden Jahr soll es wieder
ein Familienwochenende geben. Wer jetzt
neugierig geworden ist, meldet sich bitte bei
Diakonin Marie-Luise Knepper, Tel. 4 10 68.
Urlaub in Bad Bocklet
Teilnehmerin Lotti Joerges feiert Geburtstag
Wir verlebten in Bad Bocklet
einen herrlichen Urlaub mit
vielen neuen Erfahrungen – wie
z. B. einer Dampferfahrt auf
dem Main, bei der ein Stein ein
Schleusentor blockierte und
uns eine Weile in der Schleuse
festhielt.
Eine Busfahrt führte uns
durch den Spessart, Bad Kissingen, in das Kreuzbergkloster
und auf die Wasserkuppe.
Christa Kuzma
Im Kurpark Bad Kissingen feierten wir Lotti Joerges Geburtstag in herrlicher Blumenpracht
17
Eine Ära endet – und nun?
Erika Antoniewicz und Jutta Sabielny
beenden ehrenamtliche Tätigkeit
Die beiden Ehrenamtlichen der
ersten Stunde im Haus am Kasinopark beenden Weihnachten
2014 ihre verdienstvolle Tätigkeit. „Mit 75 muss Schluss sein“
meinen beide unisono. Natürlich hat jeder dafür Verständnis,
aber Bewohner und Mitarbeiterinnen unserer beiden Pflegeheime können sich die Zeit
ohne Erika und Jutta noch gar
nicht vorstellen.
Vorlesen, Plaudern, Gedächtnistraining, Singen oder auch
Tanzen – Erika und Jutta ließen
sich immer etwas einfallen, um
das Leben ihrer Lieben etwas
schöner zu gestalten. Dabei traten sie meist im Doppelpack auf.
Die Frage nach dem „Warum“
empfinden sie fast als unanständig. Die Dankbarkeit und
Anerkennung, die sie von den
Bewohnern zurückbekamen,
haben ihr Leben bereichert. Außerdem betonen beide, dass sie
jede Menge Spaß bei ihrer Arbeit hatten. Als kleiner Trost für
uns alle die gute Botschaft: Zum
Singen mit den Helferinnen
und wenn „Not am Mann“ ist,
kommen sie gerne wieder.
Jutta Sabielny (li) und Erika Antoniewicz in Aktion
Damit es im Sinne der beiden
Damen weitergehen kann, benötigen wir Hilfe von offenen
und freundlichen Frauen und/
oder Männern. Wer Lust und
Laune hat, 45 bis 60 Minuten
im Monat oder sogar in der
Woche mit den Bewohnern zu
verbringen, ist dazu herzlich
eingeladen. Vorlesen, über alte
Zeiten plaudern, Spazierengehen
oder ein Besuch mit Hund sind
Beispiele für einfache aber sehr
wirkungsvolle Arbeit mit alten
Menschen. Weiterbildungen
sind möglich und werden auch
übernommen.
Frau Birke, Einrichtungsleiterin im Haus am Kasinopark und
im Paul-Gerhardt-Heim, freut
sich auf Ihren Anruf unter
Tel. 8 28 10 oder Tel. 33 91 50.
Die Luthergemeinde
trauert um
Die König-Christus Gemeinde
trauert um
Siegfried Knorr
27.2.1951 – 2.11.2014
Lothar Horstmann
21.9.1941 – 11.11.2014
Siegfried Knorr war über 25 Jahre im
Vorstand der Blau-Kreuz-Gruppe Georgsmarienhütte. Vielen Menschen
war er weit über die Gemeindegrenzen
hinaus ein Ansprechpartner und eine
Hilfe. Stets hat er die enge Zusammenarbeit zwischen Kirchengemeinde und Blauem Kreuz gefördert und
mitgestaltet. Dafür sind wir ihm sehr
dankbar. Unser Mitgefühl gilt besonders seiner Tochter mit ihrer Familie.
Für den Kirchenvorstand
Günter Wilde, Vors.
Nils Donadell, Pastor
Lothar Horstmann hat 16 Jahre den Posaunenchor in Oesede geleitet. In Gottesdiensten, bei Konzerten oder in unzähligen Proben hat er das Gemeindeleben
mit seiner Musik und seiner freundlichen
Art bereichert. Die König-Christus-Gemeinde hat ihm viel zu verdanken. Unser
Mitgefühl gilt besonders seiner Familie.
Für den Kirchenvorstand
Dieter Selige, Vors.
Hans-Joachim Teevs, Pastor
18
Winterkirche in König-Christus
Nicht nur, wenn
die Kirche zu
Eiskristall friert
oder wenn meterhoch Schnee
liegt und die
Kirchentür eingefroren ist, ist
es sinnvoll und
vernünftig, den
Gottesdienst am Sonntag in unseren schönen Gemeindesaal zu
verlegen. Auch weil man dichter
zusammen sitzt, dann besser
hören und singen, die Aussicht
durch die Fenster bis nach Dröper genießen und sogar den
Mantel ausziehen kann, gibt es
ab Januar wieder »Winterkirche«
in unserer König Christus Gemeinde.
Sonntags um 11 Uhr läuten
die Glocken, und die Gemeinde
trifft sich zum Gottesdienst im
Gemeindehaus, Wartburgstr.19.
So sparen wir Heizkosten,
schonen die
Umwelt und
den Geldbeutel
der Kirche. Bis
Mitte März, je
nach Wetterlage, sind wir so
gut »Zuhause«.
Schön wäre es,
wenn vor und
nach dem Gottesdienst einige
helfende Hände
den Raum im
Gemeindehaus
herrichten,
Stühle und Tische rücken und
den Altar schmücken könnten.
Denn das müssen wir jeden
Sonntag für die Winterkirche
arrangieren.
Abschied
Aus dem Kirchenvorstand der
in Kloster Oesede Auferstehungsgemeinde
Am 1. Advent wird Pastor
Stephan Jannasch seinen letzten
Gottesdienst in der Auferstehungskirche halten. Ab Januar
wird er eine eigene Pfarrstelle in
Bad Laer-Glandorf übernehmen.
Wir laden daher ganz herzlich
zum 1. Adventgottesdienst mit
Kirchenkaffee ein.
Dank Ihrer freiwilligen Kirchgeldgabe in Höhe von 4.050 €
im Jahr 2013 konnten wir die
Fenster im Gemeindehaus erneuern.
Dafür ganz herzlichen Dank.
Auch in diesem Jahr bitten wir
mit unserem Kirchgeldbrief um
Ihre Unterstützung.
Unsere Gemeindehaustür
muss aufgrund des Holzwurmbefalls dringend ersetzt werden.
Das haben wir uns für 2014 vorgenommen.
Ohne das freiwillige Kirchgeld
unserer Gemeindeglieder wären
derartige Renovierungsmaßnahmen kaum umzusetzen.
Gepflegte
Außenanlagen
Waldbühne übt im Gemeindehaus in
Kloster Oesede ein Kinderstück ein
Es ist uns gelungen einen neuen
Pfleger für die Außenanlagen
der Auferstehungskirche einzustellen. Seit dem 1. Oktober arbeitet Stefan Bollmann für uns.
Weiter ist aber auch unsere
ehrenamtliche „Gartentruppe“
aktiv. Dank dieser tatkräftigen
Unterstützung kann Kirchenvorsteher Rolf Mennewisch die
Außenanlagen in Ordnung halten.
Dafür ganz herzlichen Dank!
Seit Mitte Oktober findet in
unserem Gemeindehaus wieder
der Kinderworkshop der Waldbühne statt. Es wird „Irgendwie
Anders“ nach dem Kinderbuch
von Kathryn Cave geprobt. Die
Aufführung ist am 10. Januar
um 16 Uhr in unserer Kirche.
Weihnachtslieder
- alte oder neue, gemeinsam oder solo wird die Gitarrengruppe »Saitenspringer«
am 2. Advent von 15.30 bis 18 Uhr in der
Auferstehungskirche erklingen lassen.
Alle sind zum Mitsingen herzlich eingeladen!
Kekse, Kaffee und Kakao halten wir bereit.
19
Spielegruppe in der Auferstehungsgemeinde
Heute möchten wir uns der Gemeinde vorstellen. Wir, d. h.
Kerstin Fuest, Petra Richter, Sabine Krüwel, Gisela Stüber und
Sybille Mennewisch.
An unseren Abenden haben
wir immer viel Spaß. Es wird
nicht nur gespielt, sondern ab
und zu auch geklönt. Im Sommer erfreuen wir uns schon mal
an einem Eis in der Eisdiele. Die
Spielegruppe konzentriert sich
nicht nur auf ein bestimmtes
Spiel, sondern wir spielen alles
von Mensch ärgere dich nicht,
Phase 10, Rommee bis SkipBo.
Neue Mitspielerinnen und Mitspieler sind herzlich willkommen. Wir treffen uns 14-tägig in
den ungeraden Wochen diens-
v.l.n.r. Sabine Krüwel, Kerstin Fuest, Gisela Stüber und Sybille Mennewisch (es fehlt
Petra Richter)
tags um 20 Uhr im Gemeindehaus der Auferstehungskirche.
Schauen Sie einfach mal rein.
Wir freuen uns auf Sie.
Ansprechpartnerinnen:
Kerstin Fuest Tel. 446 82
oder
Sabine Krüwel Tel. 431 96.
Neues aus dem Kirchenkreis
Neuer Fundraiser will für Kirche begeistern!
Ich bin Johannes Schrader und
seit Oktober als Fundraiser im
Kirchenkreis angestellt. Im Kirchenamt in Osnabrück habe
ich mein Büro bezogen. Dort
können Sie mich ab sofort unter
den angegebenen Kontaktdaten
erreichen. Ich bin gespannt auf
Ihren Anruf und auf ein persönliches Treffen.
Da ich in Oldenburg aufgewachsen bin, zuletzt aber in
Hannover und lange in Berlin
gelebt habe, stammen meine Erinnerungen an Osnabrück und
seine Umgebung aus meiner Zeit
als Jugendlicher bei den Pfadfindern. Damals hatte ich viele
Kontakte nach Georgsmarienhütte/Kloster Oesede und war
im Friedenskotten in Hilter und
häufig zu Wanderungen rund
um Schledehausen unterwegs.
Dies ist zwar alles schon eine
Weile her, verstärkt aber meine
Freude darüber, jetzt hier zu
sein. Und die Eindrücke werden
sich bestimmt schnell auffrischen und erweitern lassen.
In der nächsten Zeit werde ich
mich mit den Kirchengemeinden in Verbindung setzen.
Ich möchte Sie kennen lernen
und einen ersten Eindruck von
den vielfältigen Fundraisingaktivitäten gewinnen.
Gemeinsam mit Ihnen und
dem Fundraisingausschuss des
Kirchenkreises gilt es zu überlegen, an welchen Stellen das
Fundraising ausgebaut und erweitert werden kann. Welche
Instrumente haben sich vor
Ort als besonders geeignet herausgestellt? Was ist machbar,
was können wir mit unseren
zeitlichen und personellen Ressourcen schaffen? Und, um den
wichtigsten Aspekt nicht zu vergessen: Wie können wir möglichst viele Menschen für Kirche
und ihre Vorhaben begeistern?
Ich freue mich auf meine neue
Aufgabe und darauf, Sie kennen
zu lernen und gemeinsam mit
Ihnen den Herausforderungen
des Fundraisings zu begegnen!
Mit freundlichen Grüßen
Johannes Schrader
Fundraiser
Johannes Schrader
Eversburger Str. 32
49090 Osnabrück
Tel. 0541-94049471
Fax 0541-94049473
johannes.schrader@evlka.de
20
Kurrendeblasen
Der Posaunenchor der Lutherkirchengemeinde zieht durch
Alt-Georgsmarienhütte und
erfreut mit adventlichen Bläserklängen. Wir sammeln für
»Brot für die Welt«
Sa., 29. November
17 Uhr – Malbergen Mitte
Fr., 12. Dezember
17.30 Uhr – Nachtigallweg 19/21,
Fam. Schröder und Wagner
18.15 Uhr – Untere Findelst. 3,
Fam. Multhaupt
19 Uhr – Sperberhöhe 43,
Fam. Keller und Nachbarn
19.45 Uhr – Fasanenweg 32,
Fam. Krebs
Lebendiger
Adventskalender
Wir treffen uns zu kurzen ökumenischen Andachten im Advent vor einem geschmückten
adventlichen Fenster:
Montag, 1. Dezember 18 Uhr
Zum Tannenkamp 59
Fam. Fischer
Dienstag, 2. Dezember 18 Uhr
Obere Findelstätte 43,
Fam. Meyer und Nesemeyer
Mittwoch, 3. Dezember 18 Uhr
Am Holzhauser Berg 40,
Fam. Wachlin, Frau Tobatzsch
Donnerstag, 4. Dezember 18 Uhr
Birkhahnweg 22,
Fam. Brönstrup
Freitag, 5. Dezember 18 Uhr
Am Waldbad 4,
Fam. Wallrabenstein, Wickel,
Becher
Montag, 8. Dezember 15.30 Uhr
Kita Birkhahnweg
Dienstag, 9. Dezember 18 Uhr
Haarmannstrasse 8,
Pastor i. R. Bretzigheimer
Mittwoch, 10. Dezember 14 Uhr
Kita Haus der kleinen Füße
Donnerstag, 11. Dezember 18 Uhr
Am Rehlberg 12,
Fam. Schröder und Nachbarn
Montag, 15. Dezember 18 Uhr
Untere Findelstätte 95,
Fam. Bücker und Frauenheim
Dienstag, 16. Dezember 18 Uhr
Haus am Kasinopark
Mittwoch 17. Dezember 18 Uhr
Gartenwinkel 2,
Fam. Bücker
Donnerstag, 18. Dezember 18 Uhr
Paul-Gerhardt-Heim
Termine und Veranstaltungen
Musikalische
Gruppen in den
Gemeinden
Bläserkreis
Laubbrink 2
mittwochs 20 Uhr
P. i. R. Reiner Bretzigheimer,
Tel. 8 93 02 87
Cantus Firmus
Laubbrink 2
mittwochs 20 Uhr
Stefan Bruhn, Tel. 3 61 98 21
Flötenkreis
Kirchstraße 1
donnerstags 16 Uhr
Stefan Bruhn, Tel. 3 61 98 21
Gitarrengruppe
Saitenspringer
Laubbrink 2
montags 20 Uhr
Jutta Olbricht, Tel. 4 48 44
Gospelchor Good News
Wartburgstraße 21
dienstags 20 Uhr
Stefan Bruhn, Tel. 3 61 98 21
Ökumenischer Kinderchor
Wartburgstraße 21
Marion Schmitz, Tel. 4 34 58
Bianca Klare, Tel. 5 91 10
Maria Jürgens, Tel. 83 71 18
Bianca Krohne, Tel. 83 48 34
Posaunenchor Luther
Kirchstraße 1
donnerstags 20 Uhr
Stefan Bruhn, Tel. 3 61 98 21
Posaunenchor König-Christus
Wartburgstraße 21
montags 19.30 Uhr
Fred Wiegmann,
Tel. 4 16 69
Singkreis Auferstehung
Laubbrink 2
dienstags 20 Uhr,
P. i. R. Reiner Bretzigheimer,
Tel. 8 93 02 87
Luther
Literatur und Tee
Wir treffen uns um 19.30 Uhr
4. Dez. 16. Jan.
13. Feb.
Weitere Termine nach Vereinbarung. Interessierte sind herzlich
willkommen. Auskunft:
Renate Becher, Tel. 3 20 62 oder
Margret Schröder, Tel. 3 09 51
Singen – vorlesen – tanzen
Begegnungsnachmittag mit den
Bewohnern um 15 Uhr
11. Dez. Paul-Gerhardt-Heim
18. Dez. Haus am Kasinopark
15. Jan. Paul-Gerhardt-Heim
12. Feb. Haus am Kasinopark
Christa Kuzma Tel. 21 35
Lutherweiber
15. Dez. 19 Uhr, Gemeindehaus
Jahresabschluss mit Weihnachtsfeier
4. Jan. 17 Uhr Gestaltung des Lichtergottesdienstes
26. Jan. 19 Uhr, Gemeindehaus
Jahresplan, Jahreslosung
mit Pastor Nils Donadell
23. Feb. 19 Uhr, Gemeindehaus
Lisa Möllenkamp, Tel. 3 25 08
Karin Hohaus, Tel. 25 54
Männertreff
20. Dez. 19.30 Uhr Advents spaziergang und Be such des Weihnachts marktes an den alten
Klöcknerhäusern
15. Jan. 19.30 Uhr Jahrespla nung, Gemeindehaus
19. Feb. 19.30 Uhr Treffen im
Gemeindehaus
Gisbert Gramberg Tel. 3 42 22
Vielen Dank!
Die
Mitarbeiterinnen
und Mitarbeiter der
Tafel-Außenstelle
GMHütte sagen
Ihnen allen
DANKE
für Ihre Spenden.
Termine und Veranstaltungen
21
König-Christus
HerbstSonne e. V.
Gemeinsam auf dem Weg
8. Dezember – 15 Uhr
Kolpinghaus
Adventsfeier
6. Februar – 17 Uhr
Grünkohlessen
im Jägerberg. In geselliger Runde verbringen wir den Abend.
Ab Lutherkirche und Haltestellen. Um 17.15 Uhr sind wir in
Sutthausen, und um 18 Uhr am
Jägerberg.
Rückfahrt gegen 20.30 Uhr.
Anmeldung für alle Veranstaltungen erforderlich,
Christa Kuzma Tel. 21 35
Bibelgesprächskreis
Wir treffen uns am zweiten
Dienstag im Monat um 19.30 Uhr
im Haus am Kasinopark.
9.Dez.
10 Gebote/Advent
13.Jan.
10 Gebote
10.Feb.
10 Gebote
Christa Kuzma Tel. 21 35
Frauentreff am Abend
Wir treffen uns um 19.30 Uhr
im Haus am Kasinopark.
18. Dez. 29. Jan.
26. Feb.
Christa Kuzma Tel. 21 35
Mette − Frühstück −
Gespräch
Mittwochs treffen wir uns um 8 Uhr
in der Lutherkirche zur Mette. Aktuelle Themen begleiten das anschließende Frühstück im Gemeindehaus.
3. Dez.
7. Jan.
4. Feb.
Christa Kuzma Tel. 21 35
Helferinnenkreis
Wir treffen uns um 15 Uhr
im Gemeindehaus.
1. Dez. Advent mit Jubilarfeier
5. Jan. 2. Feb. Christa Kuzma Tel. 21 35
Angehörigentreff und
Trauercafé 19 Uhr
Café im Heimathaus, Am Kasinopark 7
Jeden dritten Dienstag im Monat.
16. Dez.
20. Jan.
17. Feb.
Pastor H.-J. Teevs, Tel. 55 95
Eltern-Kind-Gruppen,
ab 10 Monate,
Kurse der Ev. FaBi-Osnabrück,
im Gemeindehaus der
König-Christus-Kirche.
mittwochs von
9.30 bis 11 Uhr
und Spielkreise:
montags und donnerstags von
9 bis 11.15 Uhr und
Monika Alwes, Tel. 83 57 84
Frauenabendkreis, 19.30 Uhr
17. Dez.
21. Jan.
18. Feb.
Anita Philipp, Tel. (0 54 03) 22 28
Frauenkreis, 15 Uhr
Damen ab 70 Jahren treffen sich zu
einem thematischen Nachmittag.
Jeden zweiten Mittwoch
im Monat.
10. Dez. 14. Jan.
11. Feb.
Pastor H.-J. Teevs, Tel. 55 95
Gemeindebeirat, 17.30 Uhr
Termine nach Absprache
Mach mal Pause, 20 Uhr
10. Dez. 18 Uhr, Adventsdinner
13. Jan.
10. Feb.
Nicole Meyer, Mobil: 0151-61161333
Männerkreis, 20 Uhr
Treffpunkt für Männer
8. Dez. besinnlicher
Jahresrückblick
12. Jan. 19 Uhr Schnee(?)-
Wanderung
9. Feb. Vorbereitung
der Passionsandacht
Hermann Lietzmann, Tel. 4 05 32
Gerhard Philipp, Tel. (0 54 03) 22 28
Mosaik, 9.15 Uhr
Gesprächskreis
28. Jan.
25. Feb. Pastor H.-J. Teevs, Tel. 55 95
Ökum. Bibelgespräch,
17.30 Uhr
15. Dez. König-Christus
23. Feb. Heilig-Geist
Karl-Heinz Brauner, Tel.4 43 21
Seniorenkreis, 15 Uhr
Damen und Herren ab 75 Jahren
treffen sich zum Kaffeetrinken und
zu einem Unterhaltungsprogramm.
Jeden ersten und dritten Mittwoch
im Monat
3. Dez.
7. Jan.
21. Jan.
4. Feb.
18. Feb.
Christine Hente, Tel. 4 47 43
Auferstehung
Basarkreis
Mittwochs 15 Uhr
10. Dez.
4. Feb.
4. Mrz.
Sigrid Kluge, Tel. 5 93 24
Besuchsdienst
Treffen nach Vereinbarung
Pastor H.-J. Teevs, Tel. 55 95
Seniorenfrühstück
Jeden dritten Dienstag
im Monat 9 Uhr
Christa Broxtermann, Tel. 67 43
Spielegruppe
Alle 14 Tage
dienstags 20 Uhr
Sabine Krüwel, Tel. 4 31 96
Änderungen werden in den Gottesdiensten bekannt gegeben
22
In Kontakte veröffentlichen wir
regelmäßig kirchliche Amtshandlungen wie Trauungen, Taufen,
Bestattungen und Ehejubiläen.
Besondere Geburtstage in der
König-Christus- und der Auferstehungsgemeinde werden von
Gemeindegliedern, die älter als 80 Jahre sind veröffentlicht, so-
Freud und Leid
fern uns die Daten bekannt sind.
Sollten Sie darüber hinaus einen Besuch aus diesem Anlass wünschen,
melden Sie sich bitte rechtzeitig im
Pfarrbüro.
Wird eine Veröffentlichung nicht
gewünscht, teilen Sie dieses bitte
schriftlich dem Pfarrbüro bis zum
Redaktionsschluss mit.
Ebenso erhalten wir nur zufällig
Nachricht, wenn jemand im Krankenhaus liegt. Geben Sie bitte Informationen weiter, wenn jemand
besucht werden möchte.
Gerne bringen wir Menschen,
die wegen Krankheit nicht mehr
in die Kirche kommen können, das
Abendmahl nach Hause.
Ansprechpartner
Regionaldiakonin
Marie-Luise Knepper
Wartburgstraße 19
Tel. (0 54 01) 4 10 68, dienstl.
Tel. (0 54 27) 927 05 98, privat
Pfarramt
für Alt-GMH. und Kl. Oesede
Pastor Nils Donadell
Laubbrink 2
Tel. (0 54 01) 13 35
Fax (0 54 01) 34 51 86
nils.donadell@kkmgmh.de
Pastor Stephan Jannasch
erreichbar bis Ende Dezember
Tel. (0 54 24) 212 99 85
Mobil: 0151-23270693
stephan.jannasch@kkmgmh.de
Vikar Tobias Patzwald
Teutoburger-Wald-Straße 46
Tel. 8 56 78 12
tobiaspatzwald@gmx.de
für Oesede und Harderberg
Pastor Hans-Joachim Teevs
Wartburgstraße 21
Tel. (0 54 01) 55 95
Fax (0 54 01) 87 13 94
kg.oesede@kkmgmh.de
Gemeinsames Pfarrbüro
für alle drei Gemeinden
Ellen Pohlmann
Kirchstraße 1
geöffnet: Di. 10 bis 12 Uhr
Mi. 9 bis 12 Uhr
Fr. 15 bis 18 Uhr
Tel. (0 54 01) 34 52 22
Fax (0 54 01) 34 52 23
marie-luise.knepper@kkmgmh.de
Kirchenvorstände
Luthergemeinde
Günter Wilde
Tel. (0 54 01) 46 02 95
g.wilde@guenter-wilde.de
König-Christus-Gemeinde
Dieter Selige
Tel. (0 54 01) 4 09 46
dieter@selige.de
Auferstehungsgemeinde
Jutta Olbricht
Tel. (0 54 01) 4 48 44
Fax (0 54 01) 4 48 77
juttaolbricht@gmx.de
Kindertagesstätten
Haus der kleinen Füße
Angelika Bußmann
Kirchstraße 3
Tel. (0 54 01) 3 41 35
haus-der-kleinen-fuesse@kkmgmh.de
Ev. Integrative Freunde Kita
Wellendorfer Straße 15 a
Petra Osing
Tel. (0 54 01) 53 31
Kirchenamt
Ev.-luth Kirchenamt Osnabrück
Eversburger Straße 32
49090 Osnabrück
Tel. (05 41) 9 40 49-100
Superintendentur
Ev.-luth. Kirchenkreis MelleGeorgsmarienhütte
Superintendent Wolfgang Loos
Krameramtsstraße 10
49324 Melle
Tel. (0 54 22) 16 01
sup.melle@evlka.de
Ehrenamt
Diakonin/Freiwilligenmanagerin
Cornelia Poscher
Am Kirchplatz 4
49176 Hilter
Tel. (0 54 24) 80 56 47
cornelia.poscher@kkmgmh.de
Kirchenmusik
Kirchenkreiskantor
Stefan Bruhn
Birkhahnweg 9
49124 Georgsmarienhütte
Tel. (0 54 01) 3 61 98 21
3freundekindergarten@gmx.de
stefan.bruhn@osnanet.de
Lummerland
Ulrike Schenk
Johannes-Möller-Straße 14
Tel. (0 54 01) 5 99 11
Kirchenkreisjugenddienst
Jugendwart Henning Enge
Riemsloher Straße 5
49324 Melle
Tel. (0 54 22) 9 21 31 44
lummerland@osnanet.de
kg.georgsmarienhuette@kkmgmh.de
Friedhofsverwaltung
Luthergemeinde
Kirchstraße 1
Tel. (0 54 01) 34 52 22
mittwochs 9 bis 12 Uhr
23
post@jugend-muette.de
www.jugend-muette.de
Blaues Kreuz
Siegfried Spellbrink
Riesenweg 18
Tel.(0 54 09) 48 62
Fundraiser
Johannes Schrader
Anschrift siehe Kirchenamt
Tel. 0541-94049471
Fax 0541-94049473
johannes.schrader@evlka.de
Diakonie
Diakonie Sozialstation
Georgsmarienhütte
Willi von Drehle
Brunnenstraße 1
Tel. (0 54 01) 3 44 54
Haus am Kasinopark (HaK)
Am Kasinopark 14
Tel. (0 54 01) 339 150
Fax (0 54 01) 339 1599
verwaltung@hausamkasinopark.de
dsst@sozialstation-georgsmarienhuette.de
Paul-Gerhardt-Heim
Andrea Birke (Pflege) und HaK
Jessica Wegner
(Hauswirtschaft) und HaK
Martin-Luther-Straße 12
Tel. (0 54 01) 8 28 10
Fax (0 54 01) 3 43 69
info@paul-gerhardt-heim.de
Beratungs-u. Behandlungsstelle für Suchtkranke
Klaus Polack
Am Kasinopark 13
Tel. (0 54 01) 365 87 - 10
Fax (0 54 01) 365 87 - 29
klaus.polack@dw-osl.de
info@suchtberatungsstelle.de
Anschrift: Brunnenstraße 6
Hausnotruf (Geräte)
Ilse Junker
Tel. (0 54 01) 88 08 - 940
Soziale Beratung
Sandra Ludwig
Tel. (0 54 01) 88 08 - 930
Familiensprechstunde
Hedwig Bachmann
Tel. (0 54 01) 88 08 - 945
Schuldner- u.
Insolvenzberatung
Manfred Poscher
Tel. (0 54 01) 88 08 - 950
24
Gottesdienste
Alt-GMHütte
Lutherkirche
Oesede
König-Christus-Kirche
7.
Dez.
Sonntag
2. Advent
9.30 Uhr
Verabschiedungsgottesdienst
von Pastor Jannasch
Superintendent Loos, Abendm.
11 Uhr
Familiengottesdienst
Pastor Teevs
14.
Dez.
Sonntag
3. Advent
9.30 Uhr
Lektor Möllenkamp
11 Uhr
Lektorin Olbricht
19.
Dez.
Freitag
18 Uhr – Ökumenische Taizé-Andacht, Lutherkirche
21.
Dez.
Sonntag
4. Advent
Kloster Oesede
Auferstehungskirche
11 Uhr
Lektorin Baltruschat
11 Uhr
Musikalischer Gottesdienst zum 4. Advent in der König-Christus-Kirche
Pastor Teevs
9.30 Uhr Andacht
Paul-Gerhardt-Heim
Vikar Patzwald
10.30 Uhr Andacht
Haus am Kasinopark
Vikar Patzwald
16 Uhr Krippenspiel
Vikar Patzwald und Team
18 Uhr Christvesper
Pastorin Schmidtke
22 Uhr Christnacht
Pastor Donadell
15 Uhr Kleinkindergottesdienst
Diakonin Knepper und Team
16 Uhr Krippenspiel
Diakonin Knepper und Team
18 Uhr Christvesper
Pastor Teevs
15.00 Uhr Krippenspiel
Pastor Donadell und Team
16.30 Uhr Christvesper
Pastor Teevs
23 Uhr Christnacht
Pastor i. R. Bretzigheimer
24.
Dez.
Mittwoch
Heiligabend
25.
Dez.
1. Weihnachtstag
26.
Dez.
2. Weihnachtstag
28.
Dez.
1. Sonntag
nach Weih-
nachten
31.
Dez.
Mittwoch
Altjahresabend
4.
Jan.
2. Sonntag
nach Weih-
nachten
17 Uhr
Lichtergottesdienst
Pastor Jannasch
11.
Jan.
1. So. nach
Epiphanias
9.30 Uhr
Pastor Donadell
18.
Jan.
2. So. nach
Epiphanias
9.30 Uhr
Pastor Donadell
23.
Jan.
Freitag
18 Uhr – Ökumenische Taizé-Andacht, Weltjugendtagskirche an der Landvolkhochschule, Oesede
Jan.
Letzter So. n. 9.30 Uhr
Epiphanias
Lektorin Lücke
1.
Feb.
Septuagesimae
9.30 Uhr
Einführungsgottesdienst
von Prädikantin Conrad
Superintendent Loos, Abendm.
11 Uhr Winterkirche
Superintendent Loos, Abendm.
8.
Feb.
Sexagesimae
9.30 Uhr
Pastor Donadell
11 Uhr
Pastor Teevs
15.
Feb.
Estomohi
9.30 Uhr
Pastor Donadell
11 Uhr
Pastor Teevs
20.
Feb.
Freitag
18 Uhr – Ökumenische Taizé-Andacht, St. Johann, Kloster Oesede
22.
Feb.
Invokavit
März
Reminiscere
25.
1.
mittwochs 8 Uhr
Mette
Lutherkirche
11 Uhr
Gemeinsamer Gottesdienst in der König-Christus-Kirche
Pastor Teevs, Abendmahl
9.30 Uhr
Pastor Donadell, Abendmahl
11 Uhr
Pastor Donadell, Abendmahl
11 Uhr
Gemeinsamer Gottesdienst in der König-Christus-Kirche
Pastor Teevs
14 Uhr Ökumenischer Stadtgottesdienst am Rathaus in Oesede
18 Uhr
Jahresabschlussgottesdienst
Vikar Patzwald, Abendmahl
16.30 Uhr
Jahresabschlussgottesdienst
Pastor Teevs, Abendmahl
16.30 Uhr
Jahresabschlussgottesdienst
Vikar Patzwald, Abendmahl
11 Uhr
Pastor Teevs, Abendmahl
11 Uhr Winterkirche
Pastor Teevs
15 Uhr
Ökumenischer Gottesdienst in der Auferstehungskirche
Pastor Teevs
11 Uhr Winterkirche
Pastor Teevs
11 Uhr
Prädikant Brauner
11 Uhr
Pastor Donadell
9.30 Uhr
Vorstellungsgottesdienst der Konfirmanden in der Lutherkirche
Pastor Donadell, Diakonin Knepper
9.30 Uhr
Pastor Teevs, Abendmahl
freitags 9.30 Uhr
Gottesdienst
Paul-Gerhardt-Heim
11 Uhr
Lektor Möllenkamp
freitags 10.15 Uhr
Gottesdienst
Haus am Kasinopark
Änderungen entnehmen Sie bitte der Tageszeitung
11 Uhr
Pastor Teevs, Abendmahl
freitags 18.30 Uhr
Gottesdienst
Kapelle Franziskus-Hospital
Kontakte
Nr. I / 2015 Dez. / Jan. / Feb.
Gemeindebrief der drei evangelischen Gemeinden in Georgsmarienhütte
Gemeindezentrum mit
Familienzentrum
neben der Lutherkirche
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
32
Dateigröße
3 384 KB
Tags
1/--Seiten
melden