close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

51 / 2014 - Stadt Herrenberg

EinbettenHerunterladen
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Ausgabe 51/52 / Jahrgang 22
Herrenberg
Affstätt
Gültstein
Haslach
Kayh
Kuppingen
Mönchberg
Oberjesingen
Rückblick auf
das Jahr 2014
Was hat sich in Herrenberg zwischen
Januar und Dezember 2014 bewegt?
Was hat die Gemüter bewegt? Welche
Geschichten hat das vergangene Jahr
geschrieben? Welche Entscheidungen
wurden getroffen? Lesen Sie mehr in
unserem Jahresrückblick im Innenteil
des heutigen Amtsblattes.
Chöre auf
dem Marktplatz
Mitsingen erlaubt
Im Namen aller Gemeinde- und Ortschaftsräte
sowie der gesamten Stadtverwaltung
wünsche ich allen Bürgerinnen und Bürgern
ein gesegnetes Weihnachtsfest und
einen guten Start ins Jahr 2015!
Das traditionelle Weihnachtssingen
von zahlreichen Chören aus Herrenberg und Umgebung findet am kommenden Sonntag, 21. Dezember, wieder auf dem Marktplatz statt.
Zum 53. Mal treffen sich gemischte
Chöre und Männerchöre um 17.00 Uhr
auf dem Marktplatz, um mit Weihnachtsliedern auf das bevorstehende
Fest einzustimmen. Teilnehmen werden Sängerinnen und Sänger der
Chöre aus Rohrau, Deckenpfronn, Affstätt, Oberjesingen, Kuppingen, Haslach, Kayh und Herrenberg. Die Leitung der Männerchöre hat in diesem
Jahr zum ersten Mal Sergej Riasanow,
Leiter der Chöre von Deckenpfronn
und neuer Chorleiter von Lieder und
Co. Astrid Beuth wird die gemischten
Chöre dirigieren. Weitere Infos auch
unter Kulturelles, Seite 16.
In dieser Ausgabe
Aktuelles...........................................
2
Kulturelles........................................ 16
Ihr
Amtliche Bekanntmachungen..
21
Informationen................................. 22
Notdienste....................................... 23
Herrenberg...................................... 30
Affstätt............................................ 43
Kuppingen........................................ 45
Oberjesingen.................................. 52
Haslach............................................ 56
Thomas Sprißler
Oberbürgermeister
Gültstein.......................................... 58
Kayh..................................................
61
Mönchberg....................................... 63
2
Aktuelles
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Von der scheune zum kulturtempel: 20 Jahre stadtbibliothek
Ein Blick zurück auf die Renovierung und den Umzug in den 90er Jahren
Die alte Scheune von früher ist heute ein richtiges Schmuckstück
Vor 20 Jahren, am 17. Dezember
1994, war es soweit: In der Hofscheuer wird die Stadtbibliothek
feierlich eröffnet. Nach gut anderthalbjähriger Bauzeit öffneten sich
zum ersten Mal die Türen für die Besucher und die Bevölkerung konnte
sich einen Eindruck davon machen,
was aus der alten Fachwerkscheuer
nach der aufwendigen Sanierung entstanden war.
Von Anfang an stieß das „mutigste
Bauwerk in Herrenberg“, so der damalige Landrat Dr. Reiner Heeb, auf große
Begeisterung. Und Dr. Volker Gantner,
damaliger OB, war sich sicher: „Wir
haben mit der Hofscheuer die richtige
Entscheidung getroffen“.
Ein Blick zurück: Die Stadtbibliothek
war bis zu ihrem Umzug in der Bahnhofstraße untergebracht. Das Gebäude
dort war für die auf rund 40.000 Medien angewachsene Bibliothek zu klein
geworden und bot keine Entwicklungsmöglichkeiten. Schon 1987 hatte die
Altes Gemäuder und modernes Bibliothekswesen gehen heute Hand in Hand
Stadt das bäuerliche Anwesen direkt
neben der Volkshochschule für noch
nicht näher bestimmte kulturelle Zwecke erworben. 1989 fiel die Entscheidung für den Bau des „Kulturzentrums Hofscheuer“ und für den neuen
Bibliotheksstandort.
Ein Architektenwettbewerb für das
Areal Hofscheuer wurde 1990 ausgelobt. Der Siegerentwurf stammte von
dem Stuttgarter Architekturbüro Dollmann und Partner, das schließlich auch
den Bau realisieren konnte. Im März
1993 erfolgte der erste Spatenstich für
die neue Stadtbibliothek.
Von der Scheuer zur Bibliothek
Die Hofscheuer wurde im Jahr 1817
von einem Herrenberger Kaufmann als
Scheune und Lagerhaus von beachtlicher Größe und Qualität errichtet.
Das Wohnhaus des Anwesens – heute
VHS-Erweiterungsbau – ist noch älter,
es wurde bereits 1786 errichtet. Zusammen mit dem kleinen Waschhaus
steht das Gebäudeensemble unter
Denkmalschutz.
In hellem Glanz strahl die Stabi in der Hofscheuer heute
der Scheune – das war für viele Menschen nicht vorstellbar, die das heruntergekommene, baufällige Bauwerk
sahen. Dass sich darunter ein wahres
Schmuckstück verbirgt, wurde erst
nach den aufwendigen Sanierungsund Umbaumaßnahmen deutlich.
Besonderes Ambiente
Viele Ideen, viele Kompromisse und
viel gestalterischer Mut waren von allen Beteiligten erforderlich, um aus der
Fachwerkscheuer eine moderne und
funktionierende Bibliothek zu machen.
Heute zeichnet sich die Stadtbibliothek
in der Hofscheuer durch ihr besonderes Ambiente aus, die Verbindung aus
historischer Bausubstanz und modernen Stahl-, Glas- und Betonelementen
schafft eine sehr anregende Atmosphäre. Die Architektur wirkt auch
nach 20 Jahren zeitlos und ausgesprochen modern.
vom Hörbuch bis zum E-Book an. Rund
100.000 Besucher im Jahr gehen ein
und aus, um Medien zu entleihen, Informationen zu erfragen, PC-Arbeitsplätze zu nutzen oder sich einfach in
der Stadtbibliothek aufzuhalten, zu
lesen, Kaffee zu trinken oder um an einer Veranstaltung teilzunehmen.
Im Jahr finden in der Stadtbibliothek
rund 250 verschiedene Veranstaltungen und Führungen statt. Da liegt es
nahe, auch das 20jährige Jubiläum
mit einem Veranstaltungsprogramm zu
feiern:
Am Mittwoch, 17. Dezember, dem eigentlichen „Geburtstag“ der „Stabi“,
stand Kindertheater mit dem Rottenburger Theater in der Hammerschmiede auf dem Programm.
Lange Bibliotheksnacht
Am Samstag, 20. Dezember 2014 von
18.00 bis 1.00 Uhr lädt die Stadtbibliothek zur „Langen Bibliotheksnacht“
ein. Die Besucherinnen und Besucher
erwartet ein abwechslungsreiches
kulturelles Programm mit Lesungen,
Ausstellung, Filmen, Kabarett und vielem mehr. Auch die Ausleihtheke ist
während der langen Bibliotheksnacht
besetzt
Das Anwesen wurde bis in die 80er
Jahre des 20. Jahrhunderts landwirtschaftlich genutzt. Eine Bibliothek in
Die Stadtbibliothek hat mit der Hofscheuer und dem modernen Flachdachanbau ideale Räumlichkeiten gefunden, um sich zu entfalten. Heute
bietet die Stadtbibliothek ihren Benutzerinnen und Benutzern rund 55.000
Medien vom Bilderbuch zum Fachbuch,
Wo früher der Holzwurm wohnte sind jetzt die
Bücherwürmer zuhause
Ein gemütlicher Ort zum Schmökern, Lernen und Wohlfühlen: Die Stadtbibliothek Herrenberg in
der Hofscheuer
Aktuelles
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
3
ehrenvoller Abschied für den ersten Bürgermeister
Andreas Gravert nach 24 Jahren als Baudezernent verabschiedet
OB Thomas Sprißler verabschiedet seinen scheidenden Stellvertreter Andreas Gravert (rechts)
und dankt dessen Ehefrau Ute für die Unterstützung.
Jahr für Jahr informierte Gravert den Gemeinderat bei einer Baustellenrundfahrt über den Fortschritt wichtiger städtischer Projekte, wie hier der Spitalhof im September 2012.
Karriere von Andreas Gravert bezeichnete er den Wandel vom Verwalten
zum Gestalten.
Umzug von Bauhof, Stadtwerken und
EnBW große Entwicklungspotenziale
ergeben haben. Dieser Prozess ist ein
Ergebnis langjähriger Arbeit, auf die
man zu Recht mit einigem Stolz blicken
kann“ lobte Sprißler. Dafür seien Jahre
der Vorarbeit nötig gewesen, in denen
Verhandlungen geführt, Entwicklungen
zum richtigen Zeitpunkt aufgegriffen
und vorangetrieben, Hindernisse überwunden und zeitgemäße Antworten zu
finden gewesen seien.
Das neue Jahr beginnt für den langjährigen Chef des Herrenberger Baudezernats mit einer ganzen Reihe
neuer Aufgaben und Herausforderungen, denn Andreas Gravert gibt sein
Amt als Erster Bürgermeister der
Stadt Herrenberg zum Jahresende
auf. In der Sitzung des Gemeinderats am Dienstag wurde er feierlich
verabschiedet. Dabei standen neben
guten Wünschen für die Zukunft vor
allem seine Verdienste aus drei vollen Amtszeiten im Vordergrund.
Für den Gemeinderat bedankte sich
der CDU-Fraktionsvorsitzende Herrmann Horrer für Jahrzehnte der guten
Zusammenarbeit und des Engagements für die bauliche Entwicklung der
Stadt. „Sie haben Spuren hinterlassen,
weil Sie bereit waren neue Wege zu gehen und nicht nur den ausgetretenen
Pfaden zu folgen“, sagte Horrer und
überreichte im Namen des Gemeinderats einen Gutschein für eine Architekturreise in die Region Vorarlberg.
Oberbürgermeister Thomas Sprißler
bescheinigte seinem Stellvertreter
Leistungen, die das Gesicht der Stadt
in allen acht Stadtteilen nachhaltig
und positiv verändert haben, und
dankte ihm für seinen unermüdlichen
Einsatz zum Wohl der Stadt. Als eine
der großen Entwicklungslinien in der
Vom Baudezernent
zum Ersten Bürgermeister
Im Oktober 1990 trat der diplomierte
Ingenieur der Raumplanung mit dem
Abschluss der Universität Dortmund
und dem bestandenen Referendariat
der Fachrichtung Städtebau bei der Bezirksregierung Hannover seinen Dienst
als Baubürgermeister auf, nachdem
er zuvor Erfahrung als Bauamtsleiter
der Stadt Seesen im Harz gesammelt
hatte. Er war fortan verantwortlich
für die bauliche Entwicklung der Stadt
Herrenberg.
In den Anfangsjahren kurz nach der
Wende und noch vor dem Abzug
der Alliierten bildete die Wohnbauentwicklung einen wichtigen Schwerpunkt. Seine Verantwortung für die
Feuerwehrhabe er in den 24 Jahren
vorbildlich wahrgenommen, wie Sprißler betonte, und sich dafür eingesetzt,
dass die Organisation mit ihren 280
Freiwilligen stets schlagkräftig, einsatzbereit und gut ausgestattet war.
Die Wahl zum Ersten Bürgermeister im
Jahr 2003 brachte vermehrt repräsentative Aufgaben mit sich, die zusätzlich
im vollen Kalender des Bürgermeisters
unterzubringen waren.
Wichtige Verkehrsprojekte wir die Nordumfahrung – hier bei der Freigabe für den Verkehr 2010 prägten den Arbeitsalltag von Andreas Gravert über viele Jahre.
Besuche bei Jubilaren gehörten zu den Aufgaben des Ersten Bürgermeisters Andreas Gravert.
Entwicklung vorangebracht
Investitionen im Volumen von rund 200
Millionen Euro hat Andreas Gravert in
seiner langen Karriere bei der Stadt
Herrenberg betreut. Vom Kindergarten
bis zur Schule, von der Sporthalle bis
zum Freibad über Wohngebiete, Straßen, Kanäle, bis zum Innenentwicklungs-Areal reicht die Bandbreite der
Aufgaben, die das Baudezernat entwickelt und umgesetzt hat. Besonders
hob der Oberbürgermeister in seiner
Laudatio den Schutz der Altstadt als
Gesamtanlage, die Verkehrsprojekte
wie die Reaktivierung der Ammertalbahn und die Nordumfahrung mit ihren
Auswirkungen auf den Kuppinger Ortskern und die Entwicklung der Quartiere
in der Kernstadt hervor. Dazu sei „ein
langer Atem, Durchhaltevermögen und
große Vorstellungskraft nötig“ sagte
Sprißler mit Blick auf das Stöckerareal,
wo Wohnbebauung, Spielplatz, Straßenraum und das Pflegeheim die frühere Brache besiedeln.
„Auch die drei wichtigen Innenentwicklungsflächen, bei denen wir heute
jeden Tag neue Fortschritte sehen, beruhen auf Jahren der intensiven Arbeit
und Vorbereitung. Die Rede ist natürlich vom ehemaligen Stadtwerke und
EnBW-Areal zusammen mit Seeländer,
wo sich durch Flächenrochade und
Aufbruch zu neuen Einsatzfeldern
Zu den neuen Aufgaben, denen sich
Gravert nun kurz nach seinem 60.
Geburtstag widmen möchte, gehört
die freiberufliche Beratertätigkeit im
Bereich Städtebau, bei der er seinen
fachlichen Hintergrund als Diplom-Ingenieur nutzen und ein interdisziplinäres Expertenteam um sich scharen
will. Mehr Zeit für die Familie, für Hobbys wie das Tauchen oder das Motorradfahren und für sein Faible – den
Weinbau im Piemont – steht auf dem
Wunschzettel von Andreas Gravert. Er
hat zudem angekündigt sich ehrenamtlich zu engagieren und als Beispiele die
Spielplatzcontainer für Flüchtlingskinder sowie die Hilfsorganisation Senior
Expert Service genannt, die internationale Hilfseinsätze für erfahrene Fachleute organisiert.
Andreas Gravert bedankte sich für die
freundlichen Abschiedsgrüße und das
Vertrauen, das der Gemeinderat ihm
bei vier Wahlen geschenkt hat, und versprach Herrenberg erhalten zu bleiben.
Die Freiwillige Feuerwehr war eine der Aufgaben, die Andreas Gravert in seinen drei Amtszeiten ans Herz gewachsen ist.
4
Aktuelles
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Offene Fragen zum Verkehr werden geklärt
Gemeinderat beauftragt weitere Untersuchungen für Entscheidung im Juli 2015
Über das weitere Vorgehen beim
Thema „Verkehrsentlastung der Innenstadt“ hat sich der Gemeinderat
am Dienstag verständigt: Die Räte
sprachen sich einstimmig für zusätzliche Verkehrsuntersuchungen aus. In
der Bürgerfragestunde meldeten sich
Vertreter der Initiative gegen eine
Südwestumfahrung (G 14) zu Wort.
alle Varianten hinsichtlich Durchgangsverkehr, Verkehrsvermeidung,
Lärmschutz und Schadstoffbelastung
prüfen und signifikante Unterschiede
herausarbeiten. Gerechnet wird mit
den Ergebnissen in etwa zwei Monaten.
Im April will der Gemeinderat dann in
die Diskussion und Abwägung der verschiedenen Trassenalternativen gehen.
Insgesamt 29 Bedenken und Anregungen von Bürgern und 23 Stellungnahmen von Behörden waren nach der
Auslegung der Machbarkeitsstudie bei
der Stadtverwaltung eingegangen. Bei
der Bürgerversammlung im Juli hatten 25 Bürger zu den Trassenvarianten Fragen gestellt und Anregungen
gegeben. Bedenken wurden besonders
zur Variante G 14 Südwestumfahrung
vorgebracht.
Verkehrsfrage bremst
Zweifel an der Notwendigkeit der Untersuchung der G14+ Variante äußerten Vertreter einer Initiative gegen
die Südwestumfahrung in der Bürgerfragestunde. „Die Stadtentwicklung ist
gebremst, solange das Verkehrsthema
nicht entschieden ist“, betonte OB
Thomas Sprißler. Thomas Deines (FW)
ergänzte: „Die Untersuchung schafft
eine verlässliche Grundlage für die
Klausur im November
Der Gemeinderat beschäftigte sich bei
einer Klausur im November ausführlich mit den Bedenken und alternativen
Vorschlägen. Dabei kamen Gemeinderat und OB überein, dass weitere
Untersuchungen notwendig sind, um
noch offene Fragen zu klären. Bei der
Gemeinderatssitzung am Dienstag beauftragten die Räte deshalb die Ingenieurgesellschaft Dr. Brenner mit der
Prüfung folgender Punkte:
Bei der Variante I3 (Bahndurchstich)
wird untersucht, ob sich dadurch der
Schleichverkehr in den angrenzenden
Wohngebieten erhöht.
Außerdem wird geprüft, ob bei dieser
Variante (I3) eine alternative Anbindung an die Nagolder Straße möglich
ist. Die sogenannte I3* wird dabei nicht
weiter zur I5 geführt, sondern etwa 50
Entscheidung, die viele Bereiche der
Stadtentwicklung tangiert.“ Auch Hermann Horrer (CDU) plädierte dafür,
zu diesem Zeitpunkt keine Varianten
auszuschließen, sondern alle gleichermaßen zu prüfen. Für die Frauenliste
sagte Eva Schäfer-Weber: „Für uns ist
vor allem wichtig, dass die Südrandstraße K11 unabhängig untersucht
wird.“ Maya Wulz (Grüne) äußerte
sich zufrieden über die vorliegenden
Untersuchungsaufträge.
Entscheidung im Juli 2015
Einstimmig beauftragte der Gemeinderat nach der Diskussion die Verkehrsplaner. Wenn alles nach Plan läuft, soll
im Frühjahr 2015 die Abwägung mit
erneuter Bürgerbeteiligung stattfinden
und im Juli dann eine Entscheidung
fallen.
Die I 3* kommt ohne die Anbindung an eine
Innenstadttangente aus.
Meter weiter westlich an der Einmündung der Aischbachstraße in die Nagolder Straße an einen Kreisel angebunden. Der Verkehr fließt dann über die
Mühlstraße weiter.
Weiträumige Umfahrung
Aufgegriffen wird auch der Vorschlag
der SPD-Fraktion einer G 14+, d.h. einer weiträumigen Südwestumfahrung
in Verbindung mit der Südrandstraße
K11. Zwingend ist bei dieser Ringlösung
um die Innenstadt die Umwandlung
des Reinhold-Schick-Platzes in eine
Fußgängerzone. Bodo Philipsen (SPD)
erklärte in der Sitzung, dass die G 14+
als innovativer Ansatz noch nie untersucht worden sei. „Ich sage aber nicht,
dass wir dafür sind.“
Zusätzlich sollen die Verkehrsplaner
Die Variante G 14+ führt den Verkehr weiträumig um die Innenstadt.
Neue Heimat für kinder in kuppingen eingeweiht
Kinderhaus an der Keltenstraße kommt bei Groß und Klein bestens an
Schon seit August tollen die Jüngsten durch das Gebäude am Ortsrand,
nachdem sie aus ihrem „Ferienhaus“, der Übergangsbleibe, in die
nagelneue Kinderbetreuungseinrichtung ziehen durften. Bei der offiziellen Einweihung am vergangenen
Freitag war die gute Laune und die
Begeisterung der Bewohner für ihr
neues Domizil deutlich zu spüren,
dessen wachsen und werden sie über
die ganze Bauzeit aus nächster Nähe
verfolgen konnten.
Mit einem Liedbeitrag begrüßten die
Kinder die Gäste, die Oberbürgermeister Thomas Sprißler zur Feier eingeladen hatte. Schnell gab der Rathauschef den symbolischen Schlüssel, den
ihm Architekt Günter Hermann überreichte an die Kinder und die Leiterin
der Einrichtung, Claudia Braun, weiter.
Kinder, Eltern und Kita-Team freuen sich mit Vertretern der Stadt über die neue Kita.
Nicht ohne jedoch zuvor darauf zu
verweisen, dass der Neubau ein gutes
Beispiel für die Qualität von Bildung
und Betreuung in Herrenberg sei. Sie
spiegle sich in der pädagogischen Arbeit ebenso wieder wie in den architektonischen Ansprüchen, die mit dem
Neubau realisiert wurden. Die Stadt
Herrenberg investiert hier rund 1,9 Millionen Euro.
Als kuschliges Nest, in dem sich Kinder
wohl und geborgen fühlen, will die Einrichtung sein. Neu geschaffen wurden
hier 20 Plätze für die Betreuung von
Kleinkindern unter drei Jahren.
Wegen starker Nachfrage wird für
drei- bis sechsjährige in der Ganztageseinrichtung auch die Betreuungsform der verlängerten Öffnungszeiten
angeboten.
Beiträge ins Redaktionssystem einstellen unter: http://amtsblatt.germany-live.de
Aktuelles
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
5
Muslimisches Grabfeld wird angelegt
Trend zur Urnenbestattung und „pflegeleichten“ Grabstellen hält weiter an
In der Gemeinderatssitzung am
Dienstag wurde der Gemeinderat
über die Veränderungen und Entwicklungen im Bestattungswesen
informiert. Die Verwaltung wurde
beauftragt, das Gestaltungskonzept
der Rasengrabfelder umzusetzen
und das muslimische Grabfeld anzulegen. In Herrenberg setzt sich der
Trend zur Urnenbestattungen weiterhin fort.
Im Jahr 2014 sind von 250 Bestattungen bereits 64 Prozent Urnenbestattungen. Die Nachfrage nach pflegeleichten bzw. pflegefreien Grabstellen
wie das Kolumbarium, Gemeinschaftsgrabfeld, Rasengrabfeld und Baumgrabfeld nimmt stetig zu. Aufgrund
der Gebührenanpassung zum 1. Januar 2014 konnte ein Kostendeckungsgrad von 71 Prozent in 2014 wieder
erreicht werden. In den Jahren zuvor
lag der Kostendeckungsgrad bei ca. 60
Prozent. Daher war die Gebührenerhöhung aufgrund der steigenden Kosten
des Friedhofsbetriebes, höherer Kosten für Gebäudeunterhaltung, verbesserte Erfassung und Beseitigung der
Abfälle und gestiegene Unternehmervergütungen für Bestattungsdienstleistungen und Plattenlegearbeiten,
notwendig.
Muslimisches Grabfeld
Das muslimische Grabfeld befindet
sich im westlichen Bereich der Grabfelder 24 und 25 bei der vorhandenen „Lichtung“. Das Grabfeld ist vom
Hauptweg des Waldfriedhofs aus zu
erreichen. Der Zugangsweg wird erweitert und zum Teil vergrößert, damit
Westlich der Grabfelder 24/25 wird das muslimische Grabfeld eingerichtet.
ein zentraler Platz entsteht, auf dem
bei einer Beerdigung der Sarg aufgebahrt werden kann, solange das
Totengebet abgehalten und die Gebetsbücher aufgelegt werden können.
Dies ist ein Ritual der Muslime, da die
Trauerzeremonie bei ihnen im Rahmen
eines Totengebets stattfindet, das in
der Regel direkt am Begräbnisplatz
abgehalten wird. Anschließend wird
dann der Leichnam bestattet. Mit den
Rodungsarbeiten für das muslimische
Grabfeld soll im Winter 2014/2015 begonnen werden.
Hinsichtlich der Grabgestaltung der
muslimischen Grabstellen werden
von Seiten der Stadt Herrenberg
keine über die bereits bisher in der
Friedhofsordnung verankerten Gestaltungsvorschriften
hinausgehenden
Regelungen getroffen.
Neugestaltung Rasengräber
Seit dem Jahr 2006 werden auf dem
Waldfriedhof Rasengräber angeboten
(Erdreihengräber, Urnenreihengräber
und seit 2012 auch Doppelgräber).
Nach und nach wurden auf den Friedhöfen der Stadtteile ebenfalls Rasengräber ausgewiesen. Beim Anlegen
der Rasengrabfelder wurde eine M
glichkeit geschaffen, eine pflegefreie
Beisetzungsart mit Kennzeichnung
der Grabstelle durch Grabsteine zu
erhalten.
Im Laufe der Jahre haben sich die Vorstellungen von Rasengräbern in der
Bevölkerung verändert. Nicht zuletzt
durch neu angelegte und gestaltete
Rasengräber in Nachbargemeinden,
kam der Wunsch auf, die Gräber mit
einer Wegefläche zu erschließen, Ablageflächen für Grabschmuck zu schaffen und stehende Grabmale wieder
zuzulassen.
Das neue Konzept für die Gestaltung
der Rasengräber sieht Zugangswege
vom Hauptweg aus vor, die das Rasenfeld in einzelne Bereiche untergliedert.
Zusätzlich zu diesen Zugängen sollen
an den jeweiligen „Kopfseiten“ der
Reihengrabstellen Plattenwege angelegt werden, ähnlich wie bei den normalen Reihengräbern. Auf eine seitliche Platteneinfassung der Grabstellen
wird verzichtet. Lediglich im Bereich
des Grabsteines wird durch jeweils
eine Grabeinfassungsplatte rechts und
links der Grabstelle eine Umrandung
angedeutet. Hier besteht die Möglichkeit, Grabschmuck und Grablichter
abzulegen. Dieser Bereich um den
Grabstein kann von den Angehörigen
individuell gestaltet werden (Platten,
Kieselsteine). Bei Wunsch kann auch
der Plattenbelag bis an den Grabstein
herangeführt werden. Diese Gestaltung wird so ähnlich auch auf den
Stadtteilfriedhöfen angelegt.
Urnenwände sind fertig
Voraussichtlich stehen ab Januar 2015
die Urnenwände und -stelen auf den
Stadtteilfriedhöfen für Beisetzungen
zur Verfügung. Urnennischen können
zukünftig nur noch im Todesfall abgegeben werden und nicht bereits zu
Lebzeiten.
Neue Bäume für stadtwald
Gemeinderat genehmigt Betriebsplan
Der Betriebsplan 2015 für den rund
2000 Quadratmeter großen Herrenberger Stadtwald wurde vom Gemeinderat befürwortet. Das Kreisforstamt
sieht im nächsten Jahr erneut einen
Holzeinschlag von 13 000 Festmetern
vor. Damit soll bei den aktuellen Marktpreisen ein Erlös von 829 000 Euro erzielt werden. Daraus ergibt sich insgesamt ein Überschuss im Haushaltsplan
von 115 145 Euro.
Außerdem ist ein Sonderholzeinschlag in Höhe von 2000 Festmetern
vorgesehen, der zur Mitfinanzierung
des geplanten natur- und waldpädagogischen Stützpunktes mit Forstbetriebshof dient. Hier wird mit einem
Erlös von weiteren 100 000 Euro gerechnet. Geplant ist außerdem für
das nächste Jahr, im Stadtwald 1500
Laubhölzer und 900 Nadelhölzer neu
anzupflanzen.
Impressum - Amtsblatt der Großen Kreisstadt Herrenberg
Ja zum Vorentwurf für die Kita „An der Raingasse“
Die Planungen für die Affstätter Kindertagesstätte „An der Raingasse“ gehen weiter: Der Gemeinderat stimmte dem Vorentwurf des Architekturbüros Zipperer aus
Herrenberg mit zwei Gegenstimmen am Dienstag zu. Die zweigruppige Einrichtung ist für eine flexible Betreuung für Kinder von 0 bis 6 Jahren ausgelegt. Der
Neubau soll in Holzständerbauweise nach dem energetischen Standard EnEV 2016
errichtet werden. Die Kosten sind mit 1,77 Mio. Euro im städtischen Haushalt veranschlagt. Baubeginn soll im August 2015 sein. Nachgebessert werden muss noch
am Zugang und an der Parkplatzsituation, die bereits im Affstätter Ortschaftsrat
kritisiert worden war. Die Skizze zeigt das Gebäude von Osten (oben) und Süden.
Herausgeber: Stadt Herrenberg,
Oberbürgermeister Thomas Sprißler
(verantwortlich)
Redaktion Amtsblatt
Marktplatz 5, 71083 Herrenberg
Redaktion (Hauptamt):
Anne Reichel, Telefon 07032 924-329
Birgit Hamm, Telefon 07032 924-376
Herbert Walter, Telefon 07032 924-225
Telefax 07032 924-333
Email: amtsblatt@herrenberg.de
Amtsblatt online
www.herrenberg.de/aktuelles/amtsblatt.
Druck und Verlag:
KREISZEITUNG Böblinger Bote
Wilhelm Schlecht GmbH & Co. KG
Bahnhofstraße 27, 71034 Böblingen
Service für die Amtsblattverteilung
Telefon 07031 6200-50/-51
E-Mail: leserservice@bb-live.de
Verantwortlich für Anzeigenteil:
Silvio Bernadowitz, Anzeigenleiter
Bahnhofstraße 27, 71034 Böblingen
Telefon 07031 6200-25,
Fax 07031 6200-78
E-Mail: krzanzeigen@bb-live.de
6
Aktuelles
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
kostendeckende Wassergebühren
Tarife für Trinkwasser, Abwasser und Niederschlagswasser steigen ab 1. Januar 2015
Der Gemeinderat hat am vergangenen Dienstag die Erhöhung der
Wassergebühren beschlossen: Ab 1.
Januar 2015 wird der Kubikmeter
Wasser brutto 2,15 Euro (2014: 2,10
Euro/cbm) kosten, die Schmutzwassergebühr 1,66 Euro je Kubikmeter
(2014: 1,60 Euro/cbm) und die Niederschlagswassergebühr 0,36 Euro pro
Quadratmeter (2014: 0,35 Euro/qm).
Bisher lag der Betrag für einen Kubikmeter Trinkwasser bei 2,10 Euro. Für
eine vierköpfige Familie mit einem
Durchschnittsverbrauch von 160 Kubikmetern Wasser im Jahr bedeutet
die Erhöhung eine Mehrbelastung von
8 Euro im Jahr. Herrenberg liegt damit
im Vergleich zu anderen Kommunen
weiterhin im Mittelfeld. Notwendig geworden war die Anpassung der Gebühren durch gestiegene Preise für den
Bezug von Wasser von der Bodenseewasserversorgung. Der Grundpreis in
Höhe von 62,06 Euro brutto pro Jahr
bleibt aber erhalten.
Die Schmutzwassergebühr deckt
die Kosten für die Beseitigung des
Schmutzwassers. Sie berechnet sich
nach dem tatsächlich verbrauchten
Frischwasser. Die Niederschlagswassergebühr deckt die Kosten für die
Niederschlagswasserbeseitigung, also
insbesondere die Regenwasserbeseitigung. Sie berechnet sich nach der
Größe und Versiegelungsart der befestigten (z.B. Hofflächen) und überbauten Flächen (Gebäude, Garage, usw.)
von denen Regenwasser in die öffentliche Kanalisation eingeleitet wird.
Keinen Gewinn erzielen
Die Abwasserbeseitigung finanziert
sich aus Gebühren. Hinsichtlich der
Gebührenhöhe regelt das Kommunalabgabengesetz, dass die Kosten der
Abwasserbeseitigung gedeckt sein
müssen (Grundsatz der Kostendeckung). Es darf aber auch kein Gewinn
erzielt werden. Gebührenüberdeckungen oder Gebührenunterdeckungen
sind deshalb in den Kalkulationen der
fünf Folgejahre auszugleichen.
Im Landesvergleich liegt Herrenberg
mit einer Schmutzwassergebühr von
1,66 Euro je Kubikmeter (Landesdurchschnitt: 1,92 Euro/cbm) und mit
einer
Niederschlagswassergebühr
von 0,36 Euro je Quadratmeter (Landesdurchschnitt: 0,45 Euro/qm) unter
den landesdurchschnittlichen Werten
und damit sehr günstig. Bemessungsgrundlage für die Niederschlagswassergebühr sind die, in Abhängigkeit
ihrer
Oberflächenbeschaffenheit,
überbauten und befestigten (versiegelten) Flächen des an die öffentliche
Abwasserbeseitigung
angeschlossenen Grundstücks, von denen Niederschlagswasser unmittelbar oder
mittelbar den öffentlichen Abwasseranlagen zugeführt wird. Zum Zeitpunkt der Ersterhebung zur Einführung der gesplitteten Abwassergebühr
im Herbst 2010 wurden die überbauten und befestigten (versiegelten)
Flächen von der Stadt Herrenberg an
Hand amtlicher Unterlagen und aktueller Luftaufnahmen ermittelt.
Entsiegelung spart Kosten
Sollten bisher „nicht“ versiegelte Flächen zukünftig bebaut, befestigt oder
der Versiegelungsgrad verändert werden, ist dies laut Abwassersatzung
binnen eines Monats der Stadt Herrenberg mitzuteilen. Die Splittung der
Abwassergebühren bietet, ökologisch
betrachtet, den Anreiz und die Gelegenheit durch Entsiegelungsmaßnahmen auf dem Grundstück, die Niederschlagswassergebühr zu senken und
dadurch Gebühren einzusparen.
Vielfältige Projekte verwirklicht
LAP-Begleitausschuss zieht durchweg positive Bilanz seiner Arbeit
nachhaltige Strukturen geschaffen,
die noch weit über den Förderzeitraum
des Programms „Toleranz fördern –
Kompetenz stärken“ hinauswirken.
In der vergangenen Woche kamen
die Mitglieder des Begleitausschusses des Lokalen Aktionsplans Herrenberg im Klosterhof zusammen,
um auf die erfolgreichen Jahre zurückzublicken und Bilanz zu ziehen.
Die Arbeit des Begleitausschusses
kann sich sehen lassen: Über 400.000
Euro wurden auf verschiedene Projekte verteilt: Insgesamt wurden 112
Kleinprojekte, sowie 56 Einzelprojekte
realisiert. Über diese Projekte konnte
in Herrenberg in verschiedenen Bereichen einiges bewegt werden. Der
Begleitausschuss blickte auf viele erfolgreiche Projekte zurück, von denen
einige als Schlaglichter der Arbeit dargestellt werden konnten.
So wurde zum Beispiel über das Projekt „Ich bin ok – du bist ok“ berichtet,
in dem Menschen mit Behinderungen
qualifiziert werden, um in den Schulen über ihr Leben zu berichten. So
werden Hemmschwellen abgebaut.
Im Projektepool, der von Bärbel Bolay
und Christian Dziobek betreut wurde,
konnten zahlreiche Kleinprojekte realisiert werden, die direkt an der Basis,
also in der unmittelbaren Lebenswelt der Bürger wirken. Durch dieses
Die Mitglieder des Begleitausschusses können auf eine erfolgreiche Arbeit und viele Projekte
zurückblicken.
direkte Einwirken konnten auch viele
Menschen motiviert werden, mitzumachen und sich zu engagieren.
Nachhaltige Projekte
Außerdem wurde der Herrenberger
Bildungskongress thematisiert, die
Herrenberger Nachtwanderer, der interkulturelle runde Tisch der Nationen
und viele weitere Projekte. Der breite
Mix an Projekten aus verschiedenen
Bereichen ermöglichte es, dass viele
Menschen in und um Herrenberg erreicht wurden.
Die meisten Projekte wurden durch die
Unterstützung des Lokalen Aktionsplans Herrenberg angestoßen, werden
jetzt jedoch aufgrund des Erfolgs der
Projekte weitergeführt. Somit wurden
Aktives Mitmachen
Alle Beteiligten lobten die effiziente
und tolle Zusammenarbeit, sowohl innerhalb des Begleitausschusses, als
auch zwischen Koordinierungsstelle
und Begleitausschuss. Lobende Worte
kamen auch vom Stadtjugendring, mit
dem im Rahmen des Lokalen Aktionsplans Herrenberg eng zusammengearbeitet wurde. Auch Oberbürgermeister
Thomas Sprißler lobte die vielfältige
Arbeit und die vielen verschiedenen
Projekte im Rahmen des Lokalen Aktionsplans Herrenberg. Hier wurde das
„Mitmachen“ aktiv gelebt.
Insgesamt wurde die Arbeit im Rahmen des Bundesprogramms „Toleranz
fördern- Kompetenz stärken“ von allen als sehr positiv, nachhaltig und wirkungsvoll empfunden. Daher blicken
alle gespannt auf das neue Bundesprogramm „Demokratie leben!“, für das
sich die Stadt Herrenberg momentan
bewirbt und das aller Voraussicht nach
zu Beginn des kommenden Jahres
starten wird.
Verlegung Wochenmarkt
Der Fruchtkasten in Herrenberg hat am
24. und 31. Dezember 2014 geschlossen.
Aufgrund des Feiertags „Heilige drei Könige“
am Dienstag, 6. Januar 2015, wird der Wochenmarkt auf
Montag, 5. Januar 2015 vorverlegt.
Im neuen Jahr ist der Fruchtkasten wie gewohnt,
mittwochs und sonntags von 15.00 bis 18.00 Uhr, geöffnet.
Aktuelles
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
7
stadtmaus Herri auf dem Markt Vereine holen Bäume ab
Maskottchen wirbt für Erlebnis-Portal
Sammelaktion am 10. Januar
Verschiedene Vereine und Organisationen sammeln wieder Weihnachtsbäume ein: Am Samstag, 10. Januar
werden die Bäume in der Kernstadt
Herrenberg und in den Stadtteilen
Affstätt, Gültstein, Haslach, Kayh,
Kuppingen und Mönchberg abgeholt.
Die Stadtverwaltung bittet die Bevölkerung, diese Aktion zu unterstützen und den Vereinen pro Baum eine
Entschädigung von 2,00 Euro zukommen zu lassen. Leider ist es in den
vergangenen Jahren immer wieder
vorgekommen, dass die Geldmünze
am Baum nicht mehr vorhanden war
und somit dem sammelnden Verein
nicht zu Gute kam. Eine Hilfe wäre es,
die Geldmünze erst am 10. Januar am
Baum anzubringen. Bei versehentlich
nicht eingesammelten Bäumen kann
am Abholtag die jeweils angegebene
Mobilnummer angerufen werden.
Folgende Vereine sammeln:
Herrenberg: Deutsche Pfadfinderschaft
St. Georg (mobil 0152 31094065)
Affstätt: Posaunenchor Affstätt
(mobil 0170 2473046)
Gültstein: TV Gültstein, Jugendabteilung
(mobil 0172 3429802)
Haslach: TV Haslach
(mobil 0157 73822978)
Kayh: Kindergarten Kayh
(mobil 0173 6720334
Kuppingen: Ev. Jugend Kuppingen
(mobil 0157 72392870)
Mönchberg: Fußballverein SV Mönchberg
(mobil 0176 47241694)
Landschaftpflege im Gäu
Landkreis informiert über Arbeiten an Streuobstwiesen
Kennen Sie schon Herri, die Herrenberger Stadtmaus? Wenn Sie ihr
noch nicht auf dem Herrenberger
Wochenmarkt begegnet sind, dann
vielleicht auf der Herbstschau oder
einer anderen Veranstaltung. Auf
dem letzten Wochenmarkt am Samstag, 27. Dezember, ist die Stadtmaus
wieder unterwegs.
Das lebensgroße Maskottchen sorgt
dafür, dass die Online-Plattform der
Stadt Herrenberg für Einkauf, Gastronomie und Erlebnis, erlebnis-herrenberg.de, bekannter wird. Auf den
Internetseiten des Erlebnis-Portals
präsentieren sich Herrenberger Handels-, Hotel- und Gastronomiebetriebe
mit ihrem gesamten Angebotsspektrum, informieren über Öffnungszeiten,
Standort und besondere Angebote.
Auch die kulturellen Angebote wie
der achwerkpfad oder der historische
Stadtrundgang werden auf den Seiten
spannend und anschaulich dargestellt.
Die gezeichnete Stadtmaus Herri lädt
z.B. die Kinder zu einem virtuellen Spaziergang durch die historische Altstadt
ein
(http://erlebnis-herrenberg.de/
stadtfuehrungen/herris-stadttour/).
Sie erzählt in kleinen Hörbeiträgen Interessantes und Illustres über die Geschichte der Stadt. Die Audiobeiträge
lassen sich kinderleicht entweder auf
der Homepage oder mit dem Smartphone über moderne QR Codes direkt
an den Info-Tafeln vor Ort anhören.
Am Samstag, 27. Dezember, wird die
Stadtmaus Herri von 9.30 bis 12.30 Uhr
auf den Herrenberger Wochenmarkt
kommen und sich bei den Wochenmarktkunden mit einer kleinen Aufmerksamkeit für ihren Besuch bedanken.
termine Brennholzversteigerung
Oberjesingen
Mittwoch, 28. Januar 2015, 19.00 Uhr
Sportheim Oberjesingen
Herrenberg/Gültstein
Dienstag, 4. Februar 2015, 19.00 Uhr
Veranstaltungsort wird noch bekannt
gegeben
Haslach
Dienstag, 24. Februar 2015, 19.00 Uhr
Sportheim Haslach
In den kommenden Winterwochen
werden im europäischen Vogelschutzgebiet „Schönbuch“ mehrere
verbuschte Streuobstwiesen freigeschnitten. Die Pflegeflächen liegen
entlang des Schönbuchtraufs auf
den Gemarkungen Herrenberg, Mönchberg, Kayh und Gültstein.
Die Maßnahmen sind notwendig, weil
die Streuobstwiesen wichtige Lebensräume für seltene Tiere, insbesondere für europaweit geschützte
Vogelarten, darstellen. Ohne die
Pflege würden die Obstwiesen immer
mehr zuwachsen und allmählich zu
Wald werden. Auftraggeber für die
Arbeiten ist die Untere Naturschutzbehörde im Landratsamt Böblingen.
Die Maßnahmen erfolgen im Rahmen
des Naturschutzprojektes „Life rund
ums Heckengäu“. Das Projekt wird
vom Landkreis Böblingen in Kooperation mit den Kreisen Calw, Enzkreis
und Ludwigsburg sowie den Regierungspräsidien Stuttgart und Karlsruhe und der Stiftung Naturschutzfonds von 2011 bis 2016 umgesetzt.
Ziel ist die Erhaltung und Förderung
von europaweit gefährdeten Arten
und Lebensräumen im europäischen
Schutzgebietsnetzwerk Natura 2000.
Unterstützt wird das Projekt aus dem
Förderprogramm Life+ der Europäischen Union mit einem Zuschuss von
50 Prozent der Gesamtkosten. Nähere
Informationen können der Homepage
www.life-heckengaeu.de entnommen
werden.
Wege nach Feldarbeiten reinigen
Ordnungsamt erinnert Landwirte an Pflichten
Wer mit Traktor, Schlepper und Geräten den Acker bewirtschaftet, hinterlässt fast zwangsläufig Erde und
Dreck auf den Feldwegen.
Gerade jetzt ist vielerorts zu beobachten, dass die Wege anschließend
nur nachlässig oder gar nicht gesäubert werden. Beim Ordnungsamt gehen verstärkt Beschwerden deswegen
ein. Deshalb bittet das Ordnungsamt
die Landwirte, nach der Feldarbeit
verschmutzte Wege an Grundstückoder Feldrand zu säubern. Alle Nutzer
der Wege profitieren davon.
Auch werden die Feldwege von zu viel
Ackererde beschädigt, denn unter festgefahrener Erde wird der Belag porös.
Auch beim Umpflügen zu dicht am
Wegrand entstehen Schäden: Der Unterbau der Wege wird ausgehoben und
die Wegränder brechen ein.
Kayh/Mönchberg
Donnerstag, 5. März 2015, 19.00 Uhr
Vereinsheim des Obst- und Gartenbauvereins Mönchberg
Amtsblatt in Weihnachtszeit
Kuppingen/Affstätt
Donnerstag, 16. April 2015, 19.00 Uhr
Sportheim Kuppingen
Das letzte Amtsblatt (mit Jahresrückblick) erscheint am Donnerstag, 18. Dezember 2014. Das erste Amtsblatt im neuen Jahr - bedingt durch Feiertage und
Betriebsferien - erst wieder am Donnerstag, 15. Januar 2015.
Kaufinteressenten sind herzlich eingeladen. Die Bezahlung des Holzes sollte
beim Verkauf in bar erfolgen.
Am Redaktionsschluss ändert sich nichts. Er ist jeweils montags um 11.00 Uhr
für die aktuelle Ausgabe.
8
Aktuelles
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
erlebnisgutscheine zum Verschenken
Weihnachtsidee für alle abenteuerlustigen und Herrenberg Liebhaber
Ein Erlebnis in der Stadt oder einen
Ausflug in luftige Höhen verschenken? Die Stadterlebnis- und Familienerlebnis-Gutscheine der Stadt Herrenberg versprechen ein besonderes
Weihnachtsgeschenk.
Für alle, die gern Kultur und Genuss
verbinden möchten, die Herrenberg
neu- oder wieder entdecken möchten,
oder für die, die Freunde und Bekannte
in die Stadt locken wollen, ist der
Stadterlebnis-Gutschein genau das
Richtige.
Besuchen Sie Herrenberg und das
Glockenmuseum und genießen Sie anschließend den schmackhaften „Herrenberg-Teller“, kreiert aus regionalen
Erzeugnissen aus der Saison.
Für Abenteuerlustige und Erlebnishungrige empfiehlt sich der Familien-
erlebnis-Gutschein. Damit können drei
Personen einen spannenden Nachmittag in den luftigen Höhen des Waldseilgartens Herrenberg verbringen und
beim anschließenden Eisbecher auf
dem Marktplatz den nächsten Ausflug
planen.
Die Stadterlebnis- und Familienerlebnis-Gutscheine bieten weiterhin
ausführliche Stadtinformationen und
Informationen über Wander- und Radmöglichkeiten an.
Erhältlich sind die beiden Erlebnis-Gutscheine direkt beim i-Punkt
der Stadt Herrenberg, Verwaltungsgebäude Marktplatz 1.
Öffnungszeiten des i-Punkt:
Montag bis Mittwoch 8.30 bis 17.00 Uhr
Donnerstag
8.30 bis 18.30 Uhr
Freitag
8.30 bis 12.00 Uhr
Positives ergebnis durch höhere einnahmen und einsparungen
Feststellung des Jahresabschlusses 2013 der Stadt Herrenberg und der Stadtwerke
Nachdem vom Rechnungsprüfungsamt die örtliche Prüfung des Jahresabschlusses 2013 abgeschlossen wurde und der Schlussbericht
vorliegt, wurde in der Sitzung des
Gemeinderats
am
vergangenen
Dienstag der Jahresabschluss 2013
der Stadt Herrenberg und der Stadtwerke Herrenberg festgestellt.
Als Gesamtergebnis des Haushaltsjahres 2013 ergibt sich im Ergebnishaushalt ein Überschuss des ordentlichen Ergebnisses in Höhe von
1.514.471,11 Euro, der der Rücklage
aus Überschüssen des ordentlichen
Ergebnisses zugeführt wurde. Damit
konnte erfreulicherweise entgegen
der Planung der gesetzlich geforderte
Haushaltsausgleich erreicht werden.
Beim Sonderergebnis ergibt sich ein
Überschuss in Höhe von 1.208.804,21
Euro, der der Rücklage aus Überschüssen des Sonderergebnisses zugeführt
wurde.
Ausschlaggebend für das positive Ergebnis sind insbesondere die Mehrerträge bei der Gewerbesteuer in Höhe
von 595.065,30 Euro und beim Gemeindeanteil an der Einkommensteuer
in Höhe von 756.678,73 Euro. Daneben
konnten Mehrerträge auch in den übrigen Bereichen der Verwaltung erwirtschaftet werden (Kostenerstattungen
+465.981,94 Euro, öffentlich-rechtliche Entgelte +303.746,95 Euro, privatrechtliche Leistungsentgelte +277.118,71
Euro). In Summe ergeben sich um 2,6
Mio. Euro höhere Gesamterträge.
Die Gesamtfinanzrechnung (Gesamtfinanzhaushalt) schließt mit einer Verbesserung des Bestands an Zahlungsmitteln in Höhe von 2.392.633,50 Euro
ab. Der Bestand an Zahlungsmitteln
(Stadt und Stadtwerke) beläuft sich
zum 31. Dezember 2013 somit auf
14.645.094,82 Euro.
Kapitalposition hat sich durch die Bildung von Rücklagen aus dem Überschuss sowohl des ordentlichen Ergebnisses als auch des Sonderergebnisses
um rund 2,7 Mio. Euro erhöht. Diese
Mittel stehen zum Ausgleich für eventuelle Fehlbeträge der Folgejahre zur
Verfügung.
Die frei verfügbaren liquiden Mittel zum 31. Dezember 2013 belaufen
sich auf ca. 8,0 Mio. Euro und werden
zur Finanzierung von Investitionen
der Haushaltsjahre 2014 ff dringend
benötigt.
Der Abbau der Schulden wurde fortgesetzt. Zum Ende des Jahres 2013 betrug die Verschuldung im städtischen
Haushalt noch 8.471.719,91 Euro.
Bestandteil des Jahresabschlusses ist
auch die Schlussbilanz zum 31. Dezember 2013. Die Bilanzsumme beträgt
241.021.252,12 Euro. Insbesondere die
Jahresabschluss Stadtwerke
Der Jahresabschluss für das Wirtschaftsjahr 2013 der Stadtwerke mit
einem Jahresgewinn von 398.162,29
Euro wurde ebenfalls im Gemeinderat
am Dienstag festgestellt.
Anbindung der k 1040 an die B 28
Vertreter der Landkreise votieren für Anschluss in Kayh
Am 9. Dezember 2014 trafen sich im
Rathaus Herrenberg Vertreter des
Landkreises Tübingen, des Landkreises Böblingen, der Gemeinde Ammerbuch und der Stadt Herrenberg,
um den Weg zu einer Realisierung
des Anschlusses der Kreisstraße
1040 an die Bundesstraße 28 bei
Herrenberg-Kayh zu besprechen.
Erste Überlegungen zu einem solchen
Anschluss reichen bis in das Jahr 1994
zurück. Der Landkreis Böblingen hat
diesen Anschluss planerisch und gutachterlich untersuchen lassen und
auch bereits Mittel dafür im Haushalt
eingestellt. Beim Landkreis Tübingen
wurde im Haushalt 2015 eine Planungsrate für den Ausbau der K 6917
von Altingen bis zur Kreisgrenze in
den Kreishaushalt 2015 eingestellt.
Nur der Einmündungsbereich an der B
28 liegt auf Böblinger Kreisgebiet.
Die
zum
Gesamtpaket
gehörende, weiterführende Straße nach
Ammerbuch-Altingen (K 6917) liegt
auf Tübinger Kreisgebiet und muss
vom Landkreis Tübingen gebaut
werden.
Alle Gesprächsteilnehmer bekräftigten, den südlich der B 28 einmündenden Anschluss bauen zu wollen.
Die Beteiligten haben nun vereinbart,
dass der Kreistag des Landkreises
Tübingen im Frühjahr einen Grundsatzbeschluss über den Ausbau der
Kreisstraße 6917 und den Anschluss
über die Kreisstraße 1040 an die B
28 herbeiführen wird und weitere Gespräche mit den beiden betroffenen
Regierungspräsidien Tübingen und
Stuttgart geführt werden. Erklärtes
gemeinsames Ziel ist, im Herbst 2015
einen Förderantrag nach dem Landesverkehrsfinanzierungsgesetz
zu
stellen.
Die Straßenplanungen sollen bis
Ende 2015/Anfang 2016 fertiggestellt
werden.
Beiträge ins Redaktionssystem einstellen unter: http://amtsblatt.germany-live.de
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Öffnungszeiten zwischen
Weihnachten und Dreikönigstag
Für die einzelnen Einrichtungen gelten folgende Öffnungszeiten
Bürgerdienste
Die Bürgerdienste sind vom 24. bis 27. Dezember und vom 31. Dezember bis
einschließlich 6. Januar geschlossen.
Kindertageseinrichtungen
Die Kindertageseinrichtungen sind vom 23. Dezember bis einschließlich 6.
Januar geschlossen. Ausnahme ist das Kinderhaus Alzental, dieses hat noch
am 23. Dezember geöffnet.
Musikschule
Die Musikschule ist vom 22. Dezember bis einschließlich 6. Januar geschlossen.
Hallenbad
siehe separaten Kasten
Seniorentreff, Bronngasse 13
ist vom 18. Dezember bis einschließlich 11. Januar geschlossen.
Stadtarchiv
ist vom 17. Dezember bis einschließlich 6. Januar geschlossen.
Stadtbibliothek
Die Stadtbibliothek ist vom 24. bis 31. Dezember sowie an den Feiertagen
geschlossen. Am Freitag, 2. Januar ist sie von 13.00 bis 18.00 Uhr und am
Samstag, 3. Januar von 10.00 bis 13.00 Uhr geöffnet.
Stadtverwaltung
ist am 24. Dezember, am 2. und 5. Januar, sowie an den Feiertagen geschlossen.
Sonst ist sie zu den üblichen Sprechzeiten geöffnet.
Stadtwerke
An den Wochenenden und an den Feiertagen gibt es einen Notfall-Bereitschaftsdienst (Gas/Wasser), der unter Telefon 07032 9481-11 zu erreichen ist.
Sterbefälle
Bei Todesfällen gibt das Bestattungsinstitut Weiß & Mozer, Marienstraße 6,
Telefon 07032 51 85, während der Feiertage Auskunft.
Schulen
sind vom 22. Dezember bis einschließlich 6. Januar geschlossen.
Volkshochschule
Sie ist vom 22. Dezember bis einschließlich 6. Januar geschlossen.
Öffnungszeiten der Wertstoffhöfe
Herrenberg: Kreidlerstraße:
24. und 31. Dezember, 9.00 bis 13.00 Uhr
Sonst zu den üblichen Öffnungszeiten geöffnet.
Kayh: Gipswerkstraße:
24. und 31. Dezember geschlossen
Sonst zu den üblichen Öffnungszeiten geöffnet.
Müllabfuhr
Feiertagsbedingte Änderungen bei der Müllabfuhr sind bereits im Abfallkalender
berücksichtigt. Der Abfallwirtschaftsbetrieb bittet, die einzelnen Abfuhrtermine
für die zweite Dezemberhälfte dem Abfallkalender zu entnehmen.
Kreisbauernverband
Die Regionalgeschäftsstelle der Kreisbauernverbände Böblingen, Esslingen,
Calw und Freudenstadt in der Marienstr. 12 in Herrenberg ist vom 24. Dezember
bis einschließlich 7. Januar geschlossen.
Restmüllheizkraftwerk Böblingen
An den Tagen 24. und 31. Dezember ist die Annahme von Klein- und Privatanlieferungen im Restmüllheizkraftwerk Böblingen nicht möglich. An den anderen Werktagen haben wir gewohnt für Sie geöffnet: Montag bis Donnerstag
jeweils durchgehend von 7.15 bis 17.00 Uhr sowie Freitag durchgehend von 7.15
bis 16.00 Uhr.
Aktuelles
9
10
Aktuelles
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Weihnachtsbotschaft von landrat Roland Bernhard
Dank an alle ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer im Landkreis Böblingen
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
Menschen, die vor Unterdrückung und
Gewalt zu uns fliehen, humanitär aufzunehmen. Für mich ist das nicht nur
eine gesetzliche Aufgabe, sondern
auch eine moralische Selbstverständlichkeit. In Deutschland geht es uns so
gut wie nie zuvor. Unser Wohlstand verpflichtet uns, denen zu helfen, die nicht
so viel Glück hatten, egal ob Menschen
von hier oder aus Kriegsgebieten. Ich
bin deshalb dankbar, dass sich überall
im Landkreis Böblingen Ehrenamtliche
zusammenfinden und den Flüchtlingen
helfen, sich bei uns zurechtzufinden.
Dafür meinen herzlichen Dank.
wieder liegt ein ereignisreiches Jahr
hinter uns. Mehr noch als vor einem
Jahr, sind wir im Landkreis Böblingen
von den Krisen auf der ganzen Welt
betroffen. Die Kriege in Syrien, im Irak
und auch in Afrika lassen die Flüchtlingszahlen bei uns in Deutschland
– und damit auch im Landkreis Böblingen – in die Höhe schnellen.
Wir sind dazu verpflichtet, diese
Aber nicht nur das Thema Flüchtlinge
hat uns in diesem Jahr bewegt. Erst
im vergangenen Monat hat der Landeskrankenhausausschuss bekräftigt,
was der Kreistag in diesem Jahr für
unsere Krankenhäuser auf den Weg
gebracht hat: Mit einem Neubau auf
dem Flugfeld zwischen Böblingen und
Sindelfingen und der Sanierung der
Krankenhäuser in Herrenberg und
Landrat Roland Bernhard.
Leonberg können wir die stationäre
Gesundheitsversorgung der Menschen
im Kreis Böblingen über Jahrzehnte sichern. Daran wollen wir nun weiter mit
Hochdruck arbeiten.
Beschäftigt haben uns in diesem Jahr
auch die Erdhebungen im Stadtgebiet
von Böblingen, die durch schadhafte
Erdwärmebohrungen ausgelöst wurden. Wir haben auf die Schäden dort
nicht nur mit einer drastischen Einschränkung von Erdwärmebohrungen
im ganzen Landkreis reagiert, sondern
konnten im Herbst auch mit der Sanierung der schadhaften Bohrungen in
Böblingen beginnen.
Ebenfalls im Mittelpunkt stand 2014
der Naturpark Schönbuch, das „Waldgebiet des Jahres“. Durch die hochverdiente Auszeichnung und eine Vielzahl
von Veranstaltungen im und um den
Schönbuch konnten hoffentlich viele
Menschen für diesen einzigartigen
Naturraum begeistert werden. Für Begeisterung sorgt auch die Sculptoura,
der Skulpturenpfad des Landkreises,
der seit letzten Sommer entlang des
Museumsradweges Kunstgenuss und
landschaftliche Schönheit auf einmalige Weise verbindet.
Der Landkreis Böblingen ist vielfältig
und innovationsfreudig, das macht
mich zuversichtlich, das wir 2015 wieder ein erfolgreiches Jahr erleben
werden. Dafür wünsche ich Ihnen viel
Gesundheit und Freude. Zunächst
stehen aber die Weihnachtstage vor
der Tür, die viele von uns im Kreis der
Familie verbringen. Nutzen Sie diese
eher ruhigen und besinnlichen Tage,
um Kraft für kommende Aufgaben zu
tanken.
Zuletzt geht mein Dank an all die Menschen, die an den Feiertagen für uns
im Einsatz sind: In unseren Krankenhäusern, bei Polizei und Feuerwehr sowie in vielen anderen Bereichen.
Schöne Feiertage und einen guten
Start ins neue Jahr wünscht
Ihr Landrat Roland Bernhard
Gewinner bei Adventskalender
Bürgerstiftung gibt Nummern bekannt
3. Gewinn 971
4. Gewinn 1302
Der Adventskalender der Bürgerstiftung funktioniert wie eine Tombola:
Jeden Tag gewinnen mehrere Nummern. Die Kalender tragen auf der
Rückseite in der rechten unteren
Ecke eine Nummer – die mögliche
Gewinnnummer.
Aufmunternde Worte für Patienten im Krankenhaus
Zum fünften Mal besuchten zehn Mitglieder und Freunde der Bürgerstiftung am
dritten Advent das Krankenhaus. Die 109 Patienten aller elf Stationen, die Ambulanz, der Empfang, die Ärzteschaft, das Pflege- und das Reinigungspersonal wurden bedacht. Menschliche Wärme und Nähe zu verbreiten und ein offenes Ohr
für die Patienten zu haben, ist für die Stiftung ebenso wichtig wie dem Personal
Anerkennung und Wertschätzung für seine Arbeit zu zeigen. Auch der ärztliche
Direktor Dr. Jugenheimer lobte die Adventsaktion: „Wir freuen uns, dass die Bürgerstiftung ein Zeichen setzt, wie wichtig ihr das Krankenhaus in Herrenberg ist.“
Gerade die Vorweihnachtszeit und Zeit der Besinnung sei für die Menschen im
Krankenhaus schwierig: „Wir bringen mit dieser kleinen Geste Freude“, so Helga
Kredatus, Mitglied im Vorstand der Stiftung. Wie bereits in den Vorjahren gab es
außer guten Wünschen und Süßigkeiten noch einen von der Bauhütte Stiftskirche
gefertigten Kupferanhänger, dieses Jahr ist es ein Stern oder Komet.
Bitte beachten!
Bilder: jpg, jpeg, tif, pdf – Format.
(Bildgröße: nicht größer als 5mb)
keine passwortgeschützten Pdf´s
Bitte darauf achten, das die Qualität
der Bilder auch nicht zu gering ist.
Immer eine Bildunterschrift angeben.
Bitte beachten Sie bitte den
Redaktionsschluss.
Bis Montag, 11.00 Uhr müssen alle
Artikel im Redaktionssystem unter
http://amtsblatt.germany-live.de
für die aktuelle-Ausgabe eingeben sein.
Alle später eingestellten Artikel landen
im System automatisch in der darauffolgenden Kalenderwoche/Ausgabe
Sonntag, 14. Dezember –
Achtung: 3x 1. Gewinn!
1. Gewinn 1312
1. Gewinn 2265
1. Gewinn 1533
2. Gewinn 1154
3. Gewinn 420
4. Gewinn 2238
Montag, 15. Dezember
1.
2.
3.
4.
Gewinn 2311
Gewinn 2285
Gewinn 619
Gewinn
147
Dienstag, 16. Dezember
1. Gewinn
2. Gewinn
3. Gewinn
4. Gewinn
Die Gewinne können beim i-Punkt der
Stadt Herrenberg, Marktplatz 1, bis
spätestens 31. Januar 2015 abgeholt
werden.
Diese Nummern haben gewonnen:
Freitag, 12. Dezember
1. Gewinn 1464
2. Gewinn
38
3. Gewinn 422
4. Gewinn 158
Samstag, 13. Dezember
1. Gewinn
2. Gewinn
716
982
854
316
451
1474
Mittwoch, 17. Dezember
1. Gewinn 1070
2. Gewinn 705
3. Gewinn 2002
4. Gewinn 2248
Donnerstag, 18. Dezember
1. Gewinn 194
2. Gewinn 1323
3. Gewinn 1722
4. Gewinn 1795
Die Bürgerstiftung gratuliert den Gewinnern und dankt den Käufern der Kalender sowie den Stiftern der Gewinne
für die Unterstützung dieser Aktion.
Beiträge ins Redaktionssystem einstellen unter:
http://amtsblatt.germany-live.de
Aktuelles
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
11
einladung zum „Auftakt 2015“
spazieren gehen mit Dementen
Gemeinsamer Neujahrsempfang am 18. Januar 2015
Anspruchsvolles Engagement entwickelt sich weiter
au takt 2015
bestaunen . begegnen . beginnen
Der Herrenberger Neujahrsempfang
für alle Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt
2015
Sonntag, 18. Januar
st in der Stiftskirche
r Gottesdien
10.00 Uhr Ökumenische
ng in der Stadthalle
1 1.30 Uhr Neujahrsempfa
Informations-, Anlaufund Vermittlungsstelle
für hilfe- und pflegebedürftige Menschen
Herzliche Einladung zum Neujahrsempfang der
Stadt Herrenberg und der Kirchen in Herrenberg.
Sie sind eingeladen zum ökumenischen Gottesdienst
um 10.00 Uhr in der Stiftskirche und zum gemeinsamen
Neujahrsempfang mit Ansprache unseres Oberbürgermeisters Thomas Sprißler in die Stadthalle.
Selbstverständlich können Sie auch nur an einer der
beiden Veranstaltungen teilnehmen.
Stadt Herrenberg
Evangelische Kirchengemeinde
Katholische Kirchengemeinde
Evang. Methodistische Kirchengemeinde
Zum 3. Herrenberger Neujahrsempfang unter dem Motto „Auftakt
2015 – bestaunen.begegnen.beginnen“ laden die Stadt Herrenberg, die
Evangelische und Katholische Kirchengemeinde sowie die Evang. Methodistische Kirchengemeinde am
Sonntag, 18. Januar 2015, ein.
Begonnen wird mit einem ökumenischen Gottesdienst um 10.00 Uhr in
der Stiftskirche. Im Anschluss daran
findet ab 11.30 Uhr in der Herrenberger
Stadthalle der gemeinsame Neujahrsempfang mit Ansprache von Oberbürgermeister Thomas Sprißler statt. Alle
Bürgerinnen und Bürger sind herzlich
eingeladen, selbstverständlich kann
auch nur an einer der beiden Veranstaltungen teilgenommen werden.
Der Neujahrsempfang in der Stadthalle
am 18. Januar 2015 ab 11.30 Uhr bietet
nach der Ansprache des Verwaltungschefs die Möglichkeit, sich zu begegnen und miteinander ins Gespräch zu
kommen. „Wir freuen uns auf begeisterte Menschen, Bürger, Mitstreiter,
Herrenbergerinnen und Herrenberger,
die gerne staunend zurückblicken und
freudig den Beginn des neuen Jahres
gemeinsam beginnen möchten“, so
Oberbürgermeister Thomas Sprißler
und Dekan Eberhard Feucht. Merken
Sie sich den 18. Januar 2015 vor. Sie
sind herzlich eingeladen!
Die Amtsblattredaktion erreichen sie über
E-Mail:
Fax:
Tel.:
amtsblatt@herrenberg.de
07032 924-333
07032 924-376 oder 924-329
Ehrenamtliche Spaziergangbegleiter bieten Entlastung für Angehörige und bereichern die Lebenswelt der Betroffenen. Im kommenden Jahr sollen auch ür die Stadtteile mehr Ehrenamtliche
gefunden und geschult werden.
Im Mai dieses Jahres begann die
Geschichte der ehrenamtlichen Spaziergangbegleitung für Menschen
mit Demenz in Herrenberg.
Die Spendenaktion „Demenz aufbrechen“ des Arbeitskreises Miteinander – Füreinander Herrenberg hatte
in Zusammenarbeit mit dem Gäubote
die ideelle und finanzielle Grundlage
für ein nachhaltiges Engegement
geboten.
Die städtische Informations-, Anlaufund Vermittlungsstelle für Hilfen im Alter (iav – Stelle), in Person von Helmut
Pechloff, Telefon 07032 924397 und
Gisela Hinkel, Telefon 07032 24982,
von der Alzheimer Initiative Herrenberg nehmen sich als Projektverantwortliche der Sache an. Mit dem Ziel
Betroffene, Angehörige und das soziale Umfeld spürbar zu entlasten, sind
inzwischen drei Begleitungen aktiv. Die
Begleitungen werden als Tandem von
zwei Begleitern mit einem betroffenen
Menschen durchgeführt.
Flexibilität notwendig
Wertvoll waren hierfür die zielgerichteten Schulungen durch Gisela Hinkel
zu Formen von Demenzerkrankungen,
den entsprechenden Krankheitsbildern, Symptomen und Erscheinungsformen im Juni, sowie ein spezieller
Workshop zum Thema Kommunikation
im November. Persönliche und fachliche Begleitung leistet ergänzend Helmut Pechloff, wenn es um die Vermittlung der Begleitungen geht, aber auch
um Rückmeldungen aus den Engagements und zur Konzeption. Deutlich
wurde inzwischen, dass es aufgrund
des fortschreitenden Krankheitsverlaufes bei Demenzen eine hohe Flexibilität aller Beteiligten an die Lebenswelt
der Zielgruppe bedarf. Angebahnte
Vermittlungen kommen dann leider
oft ins Stocken oder können gar nicht
mehr angegangen werden.
Besonderes Engagement
An dieser Stelle kommen die Organisatoren nicht umhin, die Ehrenamtlichen
mit hohem Lob „als ganz besondere
Menschen“ zu bedenken. Auch seitens der Angehörigen wird dies uneingeschränkt bestätigt. So wird eine
Begleitung nach stationärer Heimaufnahme des Betroffenen inzwischen
sogar außerhalb von Herrenberg weitergeführt. Auch die ständige Bereitschaft von Einzelnen nach erfolgter
Schulung wegen der Besonderheiten
von Einzelfällen, weiterhin auf den ersten Einsatz warten zu müssen, ist nicht
alltäglich. Vorstellbar zum Übergang
sind hier auch Hospitationen in einer
Betreuungsgruppe für Demenzkranke.
Weitere Ehrenamtliche gesucht
Erfreulich und hilfreich ist die paritätische Beteiligung von Frauen und
Männern am Projekt. Aktuell besteht
weiterhin die Gelegenheit, sich für
eine Spaziergangbegleitung an die
Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle (iav – Stelle) für Hilfen im
Alter bei der Stadt Herrenberg, Helmut Pechloff, Kirchgasse 2, Zi. 57, Telefon 07032 924-397 oder h.pechloff@
herrenberg.de zu melden. Um das Engagement, wie geplant auf die Stadtteile ausweiten zu können, sollen im
kommenden Jahr weitere Ehrenamtliche gefunden und geschult werden.
Hier geht der Aufruf auch an Mitglieder von Kirchengemeinden und Vereinen. Interessenten können sich ebenfalls ab sofort bei der iav – Stelle oder
bei Gisela Hinkel melden. Die Aktivitäten finden inzwischen auch schon auf
Landkreisebene Beachtung, sodass es
beim Gerontologischen Fachtag 2015,
durchgeführt vom Kreisseniorenrat
Böblingen, eine Präsentation des Projektes und Interviews mit Aktiven und
Organisatoren geben wird.
12
Aktuelles
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Ideales Weihnachtsgeschenk
Fahrplan über Weihnachten
Buchtipp: Frauen gestalten Herrenberg
Eingeschränkte Fahrten bei Bus und Bahn
Das aktuelle Buch der Frauengeschichtswerkstatt „Frauen gestalten
Herrenberg. Herrenbergerinnen des
20. Jahrhunderts“ ist ein ideales
Weihnachtsgeschenk.
In acht Beiträgen werden einzelne
Frauen bzw. Frauengruppen vorgestellt, die in den Bereichen Politik, Bildung, Kultur und Sport tätig waren:
als Gemeinderätinnen (Lina Link und
Luise Schöffel), als Mitglieder der Initiative „Frauen für den Schutz des
Lebens“, als Lehrerinnen der Frauenarbeitsschule, als Geschäftsführerin
der Volkshochschule (Felicitas Pflug),
als Leiterin der Stadtbibliothek (Ruth
Petry), als Heimatdichterin (Maria
Eipper-Hoffmann) oder als erste Turnerinnen im MTV Herrenberg (heute:
VfL Herrenberg). „Frauen gestalten
Herrenberg“ ist ein Buch voller spannender Erzählungen über interessante
Frauen, die ihr Leben aktiv führten und
so zu Vorbildern für nachfolgende Generationen wurden. Der Band wurde
unterstützt und gefördert von der
Gleichstellungsbeauftragten der Stadt
Herrenberg.
Das Buch, das im April 2014 erschienen
ist, ist in den Herrenberger Buchhandlungen erhältlich (ISBN 978-3-89376163-0) oder kann direkt beim Verlag
bestellt werden (www.talheimer.de).
Buchverkauf im Klosterhof.
kein Feuerwerk in der Altstadt
Wer zwischen Heilig Abend und dem
Neujahrstag Bus und Bahn benutzt,
muss einige Besonderheiten beachten: An den Feiertagen wie dem 25.
und 26. Dezember und dem 1. und 6.
Januar verkehren die öffentlichen
Verkehrsmittel grundsätzlich so, wie
es im Fahrplan an Sonn- und Feiertagen ausgewiesen ist.
Heilig Abend und Silvester fallen dieses Jahr jeweils auf einen Mittwoch.
Bei manchen Unternehmen gilt an diesen Tagen nicht der normale Fahrplan
von Montag bis Freitag, sondern der
von Samstag. Dies trifft auch auf den
Citybus zu. Allerdings wird auch der
Samstagsfahrplan noch eingeschränkt.
Beim Citybus entfallen z.B. alle Fahrten, die nach 17.00 Uhr bis zum Betriebsschluss beginnen.
Vorsicht beim umgang mit knallern
Feuerwehr gibt Tipps für ein gelungenes Silvester
Verbot gilt auch an Silvester
Party und gute Laune gehören für
die meisten Menschen zu einem gelungenen Jahreswechsel. Die Feuerwehr Herrenberg möchte mit einigen
Tipps zu einer gelingenden Silvesterfeier beitragen.
Beachtet man nachfolgende Hinweise,
so ist für ein sicheres Feuerwerkserlebnis zum Jahreswechsel viel getan:
Ein Feuerwerksverbot gilt für die Herrenberger Altstadt.
In der Silvesternacht 2008/ 2009
ging auf dem Tübinger Marktplatz ein
Fachwerkhaus in Flammen auf. Eine
Rakete hatte sich in den Dachgiebel
gebohrt und ihn in Brand gesetzt.
Es entstand ein Schaden in Millionenhöhe und nur durch einen Großeinsatz der Feuerwehr konnte eine noch
größere Katastrophe verhindert werden. Auch in Herrenberg gab es schon
Brände, die durch Silvesterraketen
ausgelöst wurden – bisher zum Glück
aber ohne solche Folgen. Unter dem
Eindruck solcher Brände wurde im
Jahr 2009 ein bundesweit geltendes
Abbrennverbot für Feuerwerkskörper
erlassen: Das Feuerwerksverbot gilt
unter anderem in unmittelbarer Nähe
von Fachwerkhäusern und Kirchen.
In der Herrenberger Altstadt gibt es
fast überall Fachwerkhäuser, so dass
man sich auch so gut wie überall in
unmittelbarer Nähe befindet. Aus diesem Grund wurden die Grenzen der
Zone, in denen das Feuerwerksverbot
generell gilt, auf dem beigefügten Plan
konkretisiert. Verboten sind pyrotechnische Gegenstände der Kategorie II
wie Raketen, Schwärmer, Knallkörper
und Batterien.
Weitere Informationen bekommen
Sie beim Ordnungs- und Standesamt,
Kirchgasse 2, 71083 Herrenberg, Zimmer 67, Telefon 07032 924-213.
Konkret bedeutet dies, dass auf der
Linie 779 Vogelsang um 12.47 Uhr der
letzte Kurs fährt, bei der Linie 780 um
16.50 Uhr. Die Linie 781 entfällt samstags komplett und somit auch an Heilig Abend und Silvester. Bei der Linie
782 Ehbühl/Waldfriedhof beginnt die
letzte Fahrt um 16.17 Uhr. Alle späteren Kurse entfallen. Auch das Rufauto
verkehrt an diesen Abenden nicht.
Der Citybus verkehrt an den beiden
Weihnachtsfeiertagen, an Neujahr und
Heilige Drei Könige ganz normal nach
dem Sonntagsfahrplan ohne weitere
Einschränkungen.
Auch im Regionalverkehr verkehren
Busse und Bahnen an Heilig Abend
und Silvester meist nur eingeschränkt.
Informationen zum Fahrplan in den
Weihnachtsferien gibt es unter www.
vvs.de. Die Citybus-Infoecke wünscht
allen Lesern eine frohe Weihnachtszeit
und alles Gute für das Jahr 2015. Die
nächste Citybus-Infoecke erscheint am
Donnerstag, 15. Januar 2015.
• Feuerwerksartikel gehören nicht in
die Hände von Kindern, Jugendlichen und alkoholisierten Personen
• Knallkörper und Raketen nur im
Freien verwenden. Ausreichenden
Sicherheitsabstand zu Personen und
Gebäuden einhalten
• Gebrauchsanweisungen beachten
• Knaller nicht zusammenbündeln,
nicht wieder anzünden; sondern mit
Wasser unbrauchbar machen
• Raketen nur senkrecht abfeuern,
sicheren Standplatz wählen (leere
Flasche im Flaschenkasten) und auf
sichere Flugrichtung achten
• Raketen bei stärkerem Wind und
Windböen nicht abfeuern
• Auf keinen Fall Feuerwerkskörper
selbst herstellen oder illegal aus
dem Ausland importieren. Achten
Sie auf das BAM-Prüfzeichen der
Bundesanstalt für Materialforschung
und -prüfung!
• Für den Notfall LöschmitTelefon
(Eimer mit Wasser, Feuerlöscher)
bereitstellen!
• Schützen Sie Haus und Wohnung vor
Brandgefahren. Entfernen Sie Möbel,
Hausrat und andere brennbare Gegenstände von Balkonen und Terrassen. Schließen Sie Fenster und Türen
• Nehmen Sie Rücksicht auf Kinder
und Tiere, die sehr unter der Knallerei leiden
Beachten Sie, dass das Abbrennen von
Feuerwerk in unmittelbarer Nähe von
Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und
Altersheimen sowie Reet- und Fachwerkhäusern verboten ist.
Dekorationen und Ausstattungen
Einige wenige Punkte gibt es auch bei
der Raumdekoration zu beachten:
• Luftschlangen, Girlanden und Lampions dürfen nicht mit Heizstrahlern
oder offenem Feuer (Zigaretten) in
Berührung kommen.
• Brennende Kerzen niemals unbeaufsichtigt lassen
• Glimmende Zigarettenkippen aus
Aschenbechern in einen Blecheimer
umleeren oder mit Wasser ablöschen
Bei Veranstaltungen
in größeren Räumen gilt:
• Ausgewiesene Flucht- und Rettungswege sowie Notausgänge müssen
frei benutzbar bleiben. Das Abstellen
von Gegenständen oder Parken vor
solchen Ausgängen ist verboten.
Die Feuerwehr Herrenberg ist immer
für Sie da – 365 Tage im Jahr, rund um
die Uhr.
Unsere Nummer für schnelle Hilfe:
Europa-Notruf 112!
Kontakt:
www.feuerwehr.herrenberg.de
www.facebook.com/fwhbg
Telefon 07032 22252
Aktuelles
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
13
Verdienstkreuz für Fritz Hanßmann
Engagement in der Bauhütte der Stiftskirche wird von Land gewürdigt
Anlässlich des Internationalen Tags
des Ehrenamts hat Ministerpräsident Winfried Kretschmann im
Neuen Schloss in Stuttgart 22 Bürgerinnen und Bürgern das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens
der Bundesrepublik Deutschland
überreicht. Einer der Geehrten ist
Fritz Hanßmann, der begleitet durch
Oberbürgermeister Thomas Sprißler
die Auszeichnung für sein Engagement in der Bauhütte der Stiftskirche entgegennehmen konnte.
„Nächstenliebe, Hilfsbereitschaft und
Solidarität zeichnen viele Bürgerinnen
und Bürger in Baden-Württemberg
aus. Es sind Tugenden und Werte, die
nicht von oben herab verordnet werden, sondern die in einem freiheitlichen Gemeinwesen von unten her
wachsen, weitergegeben werden und
dieses erst mit Leben füllen“, so Ministerpräsident Winfried Kretschmann
beim Festakt anlässlich des Internationalen Tag des Ehrenamts in Stuttgart.
Fritz Hanßmann trägt seit über 20
Jahren die Verantwortung für die
Das Foto des Staatsministeriums Baden-Württemberg zeigt Ministerpräsident Winfried Kretschmann (l.) und Fritz Hanßmann (r.)
Bauhütte der Stiftskirche Herrenberg.
Nach dem ersten ehrenamtlichen Einsatz beim Umbau des evangelischen
Gemeindehauses in der Erhardtstraße
lag es für ihn als aktives Mitglied der
Kirchengemeinde nahe, sein Können
weiterhin in den Dienst Gottes zu
stellen.
Zusammen mit weiteren Mitstreitern
gründete er die Bauhütte und richtete
im früheren Refektorium eine Werkstatt ein. Seitdem trifft sich die Gruppe
regelmäßig unter Hanßmanns Leitung,
um handwerkliche Arbeiten zur Unterhaltung der Stiftskirche zu erledigen.
Immer packt Hanßmann selbst mit an.
Mehrere hundert Stunden an freiwilliger Arbeit investiert er jährlich in dieses Projekt.
Hanßmann ist zugleich Mitglied des
Vorstands des Vereins zur Erhaltung der Stiftskirche Herrenberg e.V.,
dem Träger des Herrenberger Glockenmuseums.
Der Ausbau des Kirchturms zum Museum ist ganz wesentlich dem herausragenden Einsatz von Hanßmann und
seinem Team zu verdanken. Erlöse aus
dem Verkauf von selbst gefertigtem
Weihnachtsschmuck aus altem Kirchendachkupfer kommen der Unterhaltung der Stiftskirche und verschiedene soziale Projekten zu Gute.
Mit Freude gibt Fritz Hanßmann sein
Wissen anderen Gemeinden im Land
sowie den Partnerkirchengemeinden
in Thüringen und Rumänien weiter.
Das leben der luise schöffel
spende für das tafellädle
Frauengeschichtswerkstatt informiert
Inner Wheel Club Böblingen hilft mit Nahrungsmitteln
Im Kayher Neubaugebiet soll demnächst eine Straße nach Luise Schöffel benannt werden, die im Juli 2014
100 Jahre alt geworden wäre. Wer
war sie?
Im April 1944 zog die gebürtige Mannheimerin mit ihrem zwei Monate alten
Sohn Ulrich von Berlin nach Kayh, einige Jahre später nach Herrenberg.
Hier war sie als Lehrerin und Gemeinderätin tätig und gründete im Juli 1967
den „Verband lediger Mütter“ (heute:
Verband alleinerziehender Mütter und
Väter, VAMV). Am Freitag, 16. Januar
2015, berichten die Frauengeschichtswerkstatt Herrenberg und Menschen,
die Luise Schöffel persönlich gekannt
haben, in der Kelter in Kayh über ihr
Leben und ihr vielfältiges Engagement. Die bewirtete Veranstaltung
beginnt um 19.30 Uhr im Festsaal der
Kelter Kayh. An diesem Abend ist es
außerdem möglich, das im April 2014
im Talheimer Verlag erschienene Buch
„Frauen gestalten Herrenberg“ zu kaufen, in dem ein Kapitel Luise Schöffel
gewidmet ist.
Eine Anmeldung über die VHS Kayh ist
erwünscht bei Dorothea Hünemörder,
Telefon 07032 71710, E-Mail d.huenemoerder@gmx.de oder Ute Ebner-Tallafuss, Telefon 07032 72708, E-Mail
ute.tallafuss@gmx.de.
Das Foto zeigt: Anna Maria Oltzscher, Präsidentin des IWC, Angela Braun vom Herrenberger
Tafellädle und Ingeborg Wirtky (IWC).
Seit sechs Jahren führt der IWC
Böblingen in der Kongresshalle in
Böblingen einen Second-Hand Basar
mit der Bezeichnung „gebrauchte
Qualitätsware zu Schnäppchenpreisen“ durch.
Luise Schöffel mit Oberbürgermeister Schroth im November 1976 bei ihrer Verabschiedung aus
dem Gemeinderat.
Auch in diesem Jahr war der Verkauf
laut einer Pressemitteilung wieder ein
voller Erfolg. Der Großteil des Erlöses
wurde für die Neuanschaffung eines
Baby-Notarztwagens und für die Betreuung Demenzkranker gespendet.
Außerdem wurden wieder Esswaren
in Höhe von 500 Euro eingekauft
und an das Herrenberger Tafellädle
übergeben.
Bei diesen Waren handelt es sich um
Lebensmittel mit längerem Haltbarkeitsdatum, an denen es oft im Angebot mangelt: So gibt es zum Beispiel
noch Wurst, Käse, Butter, Nudeln, Zucker, Mehl, usw. im Tafellädle für Bedürftige zu kaufen.
Damit sollen, so der Verein, die Feiertage etwas schöner werden. Nähere
Informationen zum IWC Böblingen sind
unter www.innerwheel-boeblingen.org
zu erfahren.
14
Aktuelles
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Die andere seite Burmas
Ärztin berichtet von ihrer Arbeit im Katastrophengebiet
„Katastrophenhilfe
im
Bürgerkriegsgebiet – die andere Seite von
Burma“ heißt ein Vortrag von Dr.
Gunver Werringloer am Dienstag,
20. Januar 2015, um 19.30 Uhr,
im Klosterhof, Bronngasse 13, EG
(rollstuhlgerecht).
Burma macht seit seiner Öffnung vielfältige Schlagzeilen. Die Schönheit des
Landes und der Menschen zieht magisch an. Der Vortrag möchte jedoch
die heimlichen Schlagzeilen des sich
öffnenden ehemaligen Militärstaates
beleuchten. Das Projekt Burma e.V. ist
seit 5 Jahren im Land aktiv und engagiert sich beim Wiederaufbau, unterstützt Patenkinder, baut Schulen und
bringt medizinische Hilfe in das von
Armut und vielfältigen Bürgerkriegen
zerrüttete Land. Im Februar 2013
machten sich vier Frauen auf den
Weg in den Rakhine State um medizinische Nothilfe im Bürgerkriegsgebiet um Sittwe zu leisten. Die Referentin, Dr. med. Gunver Werringloer,
Vorstandsmitglied von Projekt Burma
e.V., Fachärztin für Allgemeinmedizin
mit dem Tätigkeitschwerpunkt Reisemedizin ist seit 2011 weltweit in der
Katastrophenhilfe tätig. Der Eintritt
ist frei. Spenden für das Projekt sind
erwünscht.
Dr. Werringloer hilft Kranken in Burma.
Gutschein für neue stabi-Card
Idee für Weihnachten
Für alle, die auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk sind, das
das ganze Jahr Freude macht, hat
die Stadtbibliothek eine gute Idee
parat.
Schon jetzt können Geschenkgutscheine für die neue Stabi-Card erworben werden, die ab Januar 2015
im Angebot der Bibliothek ist. Mit der
Stabi-Card für 35,00 Euro können 12
Monate lang alle Medien der Stadtbibliothek einschließlich DVDs und BluRays für die ganze Familie ausgeliehen
werden. Auch die Nutzung der Onlinebibliothek ist in der neuen Stabi-Card
inbegriffen. Ein tolles Geschenk für
Filmfans. Auch ermäßigte Stabi-Cards
sind für Studierende, Azubis und EmpfängerInnen von Leistungen nach dem
SGBII und SGBXII und dem Asybewerberleistungsgesetz erhältlich.
Weitere Informationen zu den neuen
Tarifen und Gutscheinangeboten erhalten Sie gerne in der Stadtbibliothek unter Telefon 07032 948230 oder unter
www.stadtbibliothek.herrenberg.de.
Öffnungszeiten des landkreises
Änderungen zwischen Weihnachten und Neujahr
Auch zwischen Weihnachten und Neujahr haben das Landratsamt, die Zulassungsstelle und die Wertstoffhöfe
im Landkreis Böblingen geöffnet.
Lediglich das Kreismedienzentrum in
Böblingen hat an wenigen Tagen geschlossen. Die meisten Service-Einrichtungen des Landkreises sind an
Heiligabend und Silvester geschlossen.
Das gilt insbesondere für einige Wertstoffhöfe im Landkreis Böblingen und
das Restmüllheizkraftwerk. Sie bleiben
am Mittwoch, 24. und 31. Dezember
geschlossen. Die Wertstoffhöfe Böblingen-Hulb, Böblingen Schönaicher
Straße, Herrenberg, Holzgerlingen,
Sindelfingen, Sindelfingen-Maichingen
und Weil der Stadt öffnen an diesen
beiden Tagen von 9.00 bis 13.00 Uhr.
An Heiligabend und Silvester sind
auch die Zulassungsstellen in Böblingen und Herrenberg geschlossen. Die
Ämter des Landratsamtes, die Zulassungsstelle mit den Außenstellen und
alle Wertstoffhöfe des Kreises haben
an allen anderen Tagen regulär geöffnet. Die Zulassungsstelle Böblingen ist
auch an den beiden Samstagen am 27.
Dezember und 3. Januar geöffnet. Das
Kreismedienzentrum Böblingen bleibt
vom 24. Dezember bis einschließlich 1.
Januar geschlossen. Rund um die Uhr
und auch an den Feiertagen stehen die
Online-Services des Landratsamtes unter www.landkreis-boeblingen.de zur
Verfügung.
Kinder garnieren Lebkuchen: Erlös kommt Kita zugute
An zwei Tage konnten die Kinder im Ziegelfeld gemeinsam mit Bäckermeister
Jochen Baier, vor der Bäckerei im Einkaufszentrum Ziegelfeld, Lebkuchen garnieren. Der Erlös von 150,00 Euro ging an die Kindertagesstätte im Ziegelfeld. Das
Foto zeigt (v.l.): Margret Kienzle von der Bäckerei Baier, die Erzieherinnen Maike
Loeffelhardt-Michel und Doris Bugl sowie die Leiterin der Kita Ziegelfeld, Stefanie
Cosman, und Jochen Baier.
Aktuelles
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
15
Mischung von Frauen und Männern macht es
Kommunale Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte aus Baden-Württemberg zu Gast im Landtag
Die Vertreterinnen der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) machten Mitglieder des Landtages mit
der Veranstaltung „Die Mischung
macht‘s!“ auf gemeinsame politische Ziele aufmerksam.
138 Weihnachtsfrauen und Weihnachtsmänner, die Schilder mit Forderungen trugen, richteten Statements
an die 138 Abgeordneten.
Grußworte sprachen Brigitte Lösch
MdL, Vizepräsidentin des Landtags,
und Diana Bayer, Sprecherin der LAG.
Im Zentrum stand die Ergänzung des
Grundgesetzes (1994): „Männer und
Frauen sind gleichberechtigt. Der
Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von
Frauen und Männern und wirkt auf die
Beseitigung bestehender Nachteile
hin.“ GG Art. 3 Abs. 2.
Umdenken muß stattfinden
Folgende Forderungen stehen im
Mittelpunkt der LAG und des Landesfrauenrates:
Eine ausgewogene Mitwirkung von
Frauen und Männern an politischen
Entscheidungsprozessen. Bei 28 weiblichen Abgeordneten beträgt der Frauenanteil im Landtag von Baden-Württemberg nur 20,3 Prozent. Und auch










Verbesserung ist erarbeitet. Die Landeskoordinierungsstelle unterstützt
die Vernetzung aller Akteurinnen und
Akteure in Baden-Württemberg und
optimiert die Interventionsketten. Die
LAG fordert eine zügige Bereitstellung
von ausreichenden finanziellen Mitteln, um den Aktionsplan umzusetzen,
kontinuierlich weiterzuentwickeln und
konkrete Verbesserungen für alle Beteiligten zu erreichen.
Kommunale Gleichstellungsbeauftragte mit der Vizelandtagspräsidentin Brigitte Lösch.
auf kommunaler Ebene ist das Verhältnis nicht viel besser. „In den Parteien
muss endlich ein Umdenken stattfinden. Veraltete Strukturen und Parteikulturen müssen zu Gunsten von mehr
Demokratie aufgebrochen werden.
Unserer Meinung nach ist die paritätisch besetzte Liste nach dem Reißverschlussverfahren ein modernes
Instrument der Erneuerung. Sie birgt
enormes Innovationspotential, weil sie
Parteien und Fraktionen zwingt, langfristige Konzepte zu entwickeln, wie
sich Frauen gleichberechtigt einbringen können“, bekräftigte Diana Bayer,
eine der Sprecherinnen der LAG, die





Forderung nach einer überzeugenden
Wahlrechtsreform auf Landes- und
kommunaler Ebene. Die gesetzliche
Verankerung der kommunalen Frauenund Gleichstellungsbeauftragten sei
dringend notwendig. Die vielfältigen
Querschnittsaufgaben können nur mit
ausreichenden Ressourcen auf personeller, sachlicher und finanzieller
Ebene geleistet werden.
Finanzielle Mittel fehlen
Mit dem Landesaktionsplan gegen Gewalt existiert erstmals eine vollständige Übersicht des einschlägigen baden-württembergischen Hilfesystems.
Ein Maßnahmenkatalog zur weiteren
















































































Menschenhandel als Problem
Eine Neufassung des Prostitutionsgesetzes nach skandinavischem und
französischem Vorbild und nach Empfehlung der EU ist auch von Länderseite anzustreben. Die kommunalen
Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten sind vor Ort mit einem in dieser
Form neuen und sich zuspitzenden
Problemzusammenhang von Menschenhandel, sexueller Gewalt und
Zwangsprostitution konfrontiert.
Zwar wird über die Novellierung des
Prostitutionsgesetzes auf Bundesebene entschieden. Doch stehen die
Landesparteien in der Pflicht, sich in
Berlin energisch für weitreichende gesetzliche Änderungen einzusetzen.
Es bleibt zu wünschen, dass die von
den 138 Weihnachtsfrauen und -männern überbrachte süße Botschaft
fruchtet. Baden-Württemberg braucht
die Lebenserfahrung und Sichtweisen
von Frauen und Männern. Denn: Die
Mischung macht‘s!




























16
Aktuelles/kultuRelles
Riester-Beitrag anpassen
01.02.2015
SONNTAG / 11 Uhr
STUDIO DER MUSIKSCHULE
Rentenversicherung informiert über Zulagen
Riester-Sparer aufgepasst: Um die
volle staatliche Förderung zu erhalten, muss man in jedem Beitragsjahr
prüfen, ob sich die Daten gegenüber
dem Vorjahr geändert haben.
So sollte man dem Vertragsanbieter
seiner Riesterrente beispielsweise mitteilen, wenn man ein Kind bekommen
oder sich das Einkommen geändert hat.
Zahlt der Riester-Sparer bis zum 31.
Dezember zu wenig in seinen Vertrag ein, ist keine Nachzahlung mehr
möglich und er erhält nur eine anteilig gekürzte Zulage. Darauf weist die
Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg hin.
Um die volle Zulage und gegebenenfalls die steuerliche Förderung für
den Riester-Vertrag zu erhalten, ist
ein Eigenbeitrag in Höhe von vier
Prozent des Vorjahresbruttoeinkommens, maximal 2.100 Euro, abzüglich
der Zulagen zu zahlen. Vom Staat gibt
es jährlich 154 Euro als Grundzulage.
Zusätzlich erhalten Riester-Sparer
185 Euro pro Kind, für das Kindergeld
gezahlt wird. Für Kinder, die ab 2008
geboren wurden, gibt es 300 Euro Zulage. Wer riestert und bei Vertragsabschluss unter 25 ist, erhält einen einmaligen Bonus von 200 Euro.
Mehr Informationen zur Riester-Rente
enthalten die Broschüren der Deutschen Rentenversicherung „Altersvorsorge – heute die Zukunft planen“,
„Privatvorsorge von A bis Z“ und
„Riestern leicht gemacht – Ihre Checkliste“. Diese können telefonisch unter
der Nummer 0721 82523888 oder per
E-Mail (presse@drv-bw.de) angefordert und im Internet unter www.deutsche-rentenversicherung-bw.de heruntergeladen werden.
kultuRelles
konzert des Musikvereins kuppingen
Jazz-Frühstück




Auch in diesem Jahr werden die Orchester des Musikvereines in der Kuppinger Gemeindehalle am Samstag, 20.
Dezember, ihr Können unter Beweis
stellen.
Auftreten werden im ersten Teil des
bestuhlten Konzertes die BläserKids mit
Ihrer Dirigentin Miriam Tressel, sowie das
lahmer Punk im Jugendhaus
Hardcore-Musik-Kabarett am 5. Januar
Jugendhaus
Herrenberg
Schießmauer 20, 71083 Herrenberg
Das 31er-Festival
mit Carlos Mogutseu
Telefon
07032 938615
und Lesbian Rank Ingferno findet am 5.
Januar im Jugendhaus statt.
Nach dem Silvesterrausch bietet das
JuHa Herrenberg am 5. Januar vor dem
Dreikönigsfeiertag schon den nächsten
Grund zu feiern: Mit „Carlos Mogutseu“
kommt die selbstbetitelte „Lahmste
Punkband ihrer Zeit“ aus Aschaffenburg
ins Gäu und präsentiert ihr abwechslungsreiches Hardcore-Musik-Kabarett,
das auf unterhaltsame, deutschsprachige Texte und flotte Musik setzt, zu
der man mal schunkeln, mal twisten,
mal pogen und auf jeden Fall mitsingen
kann. Im Vorprogramm zeigen die vom
48er bekannten Herrenberger „Lesbian
Rank Ingferno“, was sie können und was
nicht. Auch hier geht es züg-, trash- und
deutschsprachig zur Sache.
Zum Warm-Up wird ab 19. 30 Uhr
Deutschlands beliebteste Soap, GZSZ,
als Public Viewing gemeinsam geschaut.
Im Anschluss an das Konzert legt DJ Ing
Ferno alles auf, was Spaß macht.
Einlass ist um 19.15 Uhr, der Eintritt beträgt 5,00 Euro.
"kind of..." Duke
Jürgen Bothner, Saxophon
Thilo Wagner, Klavier
Mini Schulz, Bass
Obi Jenne, Schlagzeug























 
Beiträge in „Solseit“
einstellen unter:
http://amtsblatt.germany-live.de
Adventsmusik und volkstümliche Blasmusik
Jugendorchester unter der Leitung von
Stefan Schneider. In der darauf folgenden
Umbaupause können sich die Zuhörer im
Foyer mit einem kleinen Imbiss und Getränken stärken.
Nach der kurzen Pause wird das Aktive
Blasorchester unter der neuen Leitung
von Fabio Croce auf der Bühne platz nehmen. Musikalisch wird für jeden Besucher
des Konzertes etwas dabei sein.
Nach dem Konzert werden die Mondschein-Musikanten unter der bekannten
Leitung von Wilfried Beck mit ihrer volkstümlicher Blasmusik für einen gemütlichen Ausklang sorgen.
Der Eintrittspreis im Vorverkauf liegt bei
6,00 Euro (Erwachsener) an der Abendkasse, 6,50 Euro, Jugendliche 16 bis 18
Jahre 3,50 Euro.
Die Karten können im Vorverkauf bei den
Musikern des aktiven Orchester erworben
werden. Hallenöffnung ist um 19.00 Uhr
Beginn des Konzertes ist um 19.30 Uhr.
Über Ihr Kommen freut sich der Musikverein Kuppingen.
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Musikalische und kulinarische Leckerbissen
Bismarckstraße 9
71083 Herrenberg
Tel 07032 6091
Fax 07032 287391
musikschule@herrenberg.de
www.musikschule.herrenberg.de
Kartenvorverkauf:
Musikschule Herrenberg
Gäubote, Geschäftsstelle, Bronntor
Konzerteintritt:
(ohne Speisen & Getränke)
Erwachsene 12 €, Schüler 6 €
Trickfilm-Workshop
für kinder
Die Stadtbibliothek Herrenberg lädt trickfilmbegeisterte Kinder zwischen acht
und neun Jahren zu einem Workshop
ein. Studierende der Hochschule der
Medien Stuttgart bieten den Kindern die
Möglichkeit, ihren eigenen Trickfilm von
der Ideenfindung über die Produktion bis
zum fertigen Film zu entwickeln. Die Veranstaltung startet am Freitag, 9. Januar
2015, von 14.00 bis 18.00 Uhr, und wird
am Samstag, 10. Januar, von 10.00 bis ca.
17.00 Uhr fortgesetzt. Die Teilnehmerzahl
ist begrenzt, anmelden kann man sich
in der Stadtbibliothek Herrenberg. Der
Workshop kostet 2 Euro.
Weihnachtssingen auf dem Marktplatz
Zum 53. Mal: Chöre laden zum Mitsingen ein
Es ist wieder soweit: Die Innenstadt
und der Marktplatz von Herrenberg
sind weihnachtlich dekoriert, Weihnachtslieder erklingen in den Gassen
und die Menschen machen ihre Weihnachtseinkäufe. Der Höhepunkt vor
dem Weihnachtsfest wird wie immer
am Sonntag, 21. Dezember, auf dem
Marktplatz stattfinden: das Weihnachtssingen.
Am 4. Advent um 17.00 Uhr werden wieder Männerchöre und gemischte Chöre
mit traditionellen Weihnachtsliedern
schöne und ergreifende Weihnachtsstimmung aufkommen lassen. Bekannte
und beliebte Lieder wie „Hört der Engel helle Lieder“, „Fröhliche Weihnacht
überall“ und „Trommellied“ stehen auf
dem Programm. Die Männerchöre singen unter anderem „Tochter Zion“, „Der
Christbaum ist der schönste Baum“ und „
Zündet die Lichter der Freude an“.
Mit dem Weihnachtssingen wird eine Tradition gefeiert, auf die sich viele Zuhörerinnen und Zuhörer jedes Jahr freuen und
die aus der Vorweihnachtszeit in Herrenberg nicht mehr wegzudenken ist. Damit
das Weihnachtssingen stattfinden kann,
dafür sorgen nicht nur die Stadt Herrenberg, die Volksbank Herrenberg-Rottenburg und die Kreissparkasse Böblingen
mit ihrer Unterstützung, sondern auch alle
teilnehmenden Sänger und Sängerinnen
der Chöre aus Rohrau, Deckenpfronn, Affstätt, Oberjesingen, Kuppingen, Haslach,
Kayh und Herrenberg.
Die Leitung der Männerchöre hat in
diesem Jahr zum ersten Mal Sergej Riasanow, Chorleiter der Chöre von Deckenpfronn und neuer Chorleiter von Lieder
und Co! Astrid Beuth wird die gemischten Chöre dirigieren. Wenn am Ende
des Weihnachtssingens dann wie schon
seit 53 Jahren „O du fröhliche“ aus den
Kehlen von Kindern, Chorgruppe und Zuschauern, ob groß oder klein, erschallt,
kann man voller Freude dem Heiligen
Abend entgegenfiebern.
Das Weihnachtssingen ist in den vergangenen Jahren auch ein Treffpunkt geworden für Freunde, Familien, Bekannte. Man
teilt gemeinsam die schöne Stimmung
und hat dann noch Gelegenheit, sich frohe Weihnachten zu wünschen und der
Kälte mit einem Glas Glühwein oder Kinderpunsch zu trotzen.
Windelflitzer sind willkommen
Mit Liedern, Reimen, Fingerspielen und
ersten Bilderbücher erleben Kinder von
einem bis drei Jahren zusammen mit
ihren Eltern Spaß an Sprache und Geschichten. Eine Bücherkiste mit Spiel-
und Fühlbüchern steht für die Gruppe zur
Ausleihe zur Verfügung, daneben finden
die Eltern auch Zeit für Austausch und
Gespräche. Die Teilnahme ist kostenfrei!
Wir bitten um Anmeldung, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Telefon 9482-30
Termine:
Mittwoch, 7. Januar 2015: 10.00 bis 11.00 Uhr
Mittwoch, 18. Februar2015:
10.00 bis 11.00 Uhr
kultuRelles
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
17
Bücher | Zeitschriften | Hörbücher | Musik | Spiele | Filme | Digitale Medien
Neue Blu-Rays in der stabi
Filmtipps der Stadtbibliothek
Edge of tomorrow
FSK ab 12. Mit unerbittlicher Härte fällt
eine außerirdische Spezies über die Erde
her – keine Armee der Welt kann sie aufhalten, und Major William Cage wird zu
einem Selbstmordkommando abkommandiert. Innerhalb weniger Minuten wird er
getötet, landet aber in einer Zeitschleife,
die ihn dazu verdammt, dasselbe grausige
Gefecht ständig aufs Neue zu durchleben:
Wieder und immer wieder muss er kämpfen und sterben..
Für immer Single
Zu blöd für die Liebe
FSK ab 12. Nachdem für Mikey unerwartet Schluss mit seiner Ehe ist, beschließen
seine beiden besten Freunde, der draufgängerische Jason und der beziehungsscheue Daniel ihn auf andere Gedanken
zu bringen. Der Plan ist so simpel wie einleuchtend: Statt Herzschmerz soll nun das
Single-Dasein genossen werden. Männerfreundschaft und Partys sind ab sofort der
Fokus in ihrem Leben, auf eine ernsthafte
Beziehung wollen sie sich nach all den Enttäuschungen nicht mehr einlassen.
Homeland 3
Die komplette Season 3
FSK ab 16. Nach dem verheerenden BomStadtbibliothek
stadtbibliothek@herrenberg.de
Telefon 07032 948230
benanschlag auf die CIA-Zentrale suchen
Carrie und Saul nicht nur nach der Wahrheit über das Attentat, sondern müssen
auch ihre Karrieren und ihr Privatleben
retten. Brody, der nun meistgesuchte
Mann der Welt, wird mit Carries Hilfe erneut für eine gefährliche Mission rekrutiert und hofft damit seine Ehre zu retten.
Der Plan geht jedoch nicht auf und Brody
wird mitten im Iran zur Zielscheibe...
den er gar nicht begangen hat. Während
Tobey für ein paar Jahre ins Gefängnis
wandert, nutzt Dino die Gunst der Stunde
und expandiert sein Geschäft. Wieder in
Freiheit startet Tobey einen erbarmungslosen Rachefeldzug gegen seinen ehemaligen Partner.
Nine Lives
FSK ab 16. Neun Geschichten über unterschiedlichste Frauen und deren dramatische Einzelschicksale. Sandra, die im
Gefängnis sitzt und nur einmal im Monat
von ihrer Tochter besucht werden darf,
doch die Gegensprechanlage im Besucherraum funktioniert nicht. Lornda, die
bei der Beerdigung der Frau ihres Ex-Mannes erfahren muss, dass sie einer der
Gründe für deren Selbstmord war. Und
viele weitere Geschichten.
Maleficent
FSK ab 12. „Maleficent – Die Dunkle Fee“
ist die bisher noch nie erzählte Geschichte von Maleficent, der bösen Fee aus dem
Disney-Klassiker DORNRÖSCHEN. Es ist
die Geschichte des Verrats, der ihr reines Herz einst zu Stein verwandelt hat.
Auf Rache sinnend versucht sie mit allen
Mitteln ihr Reich aus Moor und Wald zu
beschützen und belegt schließlich Aurora, das neugeborene Kind des Königs, mit
einem grausamen Fluch.
Oktober November
FSK ab 16. Die Erde in naher Zukunft:
Ewiges Eis und Schnee bedecken den
einst so grünen Planeten. Kein Leben
rührt sich mehr. Nur ein Zug, der einsam durch die verlassene Schneeland-
FSK ab 12. Die Schwestern Sonja und Verena wuchsen in den österreichischen
Bergen in einem von den Eltern betriebenen Hotel auf. Sowohl Verena als auch
Sonja sehnen sich nach etwas, das sie
nicht genau beschreiben können. Als ihr
Vater einen Herzinfarkt erleidet und im
Sterben liegt, kehrt Sonja nach langer
Zeit erstmals in ihre Heimat zurück. Die
beiden Schwestern müssen sich miteinander und mit sich selbst auseinandersetzen
und überlegen, wie sie ihr weiteres Leben
angehen wollen...
Die Öffnungszeiten:
Montag
geschlossen
Dienstag
10.00 bis 18.00 Uhr
Mittwoch und Freitag 13.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstag
10.00 bis 19.00 Uhr
Samstag
10.00 bis 13.00 Uhr
Need for Speed
FSK ab 12. Tobey Marshall ist Mechaniker, größter Muscle-Car-Fan und illegaler
Street-Racer. Als er sich mit dem reichen,
arroganten Ex-NASCAR-Rennfahrer Dino
Brewster zusammentut, um seine Werkstatt zu retten, beginnt der Ärger für
Tobey: Dino hängt ihm einen Mord an,
Im Kulturzentrum Hofscheuer
Tübinger Straße 36
71083 Herrenberg
schaft fährt, bietet den überlebenden
Menschen noch Schutz vor der tödlichen
Kälte. Hier haben sie ihre letzte Zuflucht
gefunden. Doch die Masse der verbliebenen Menschheit fristet im hinteren Teil
des Zuges ein Leben in ewiger Dunkelheit, während vorne die wenigen reichen
Passagiere im Luxus schwelgen. Aber die
Zeichen stehen auf Veränderung. Eine
Revolution steht kurz bevor...
Snowpiercer
Hänsel und Gretel
Figurentheater in der VHs
Herrenberger Bühne spielt Weihnachtsmärchen
Spieltermine für Kinder und Erwachsene
Die Herrenberger Bühne spielt dieses
Jahr als Weihnachtsmärchen „Hänsel
und Gretel“.
Wer kennt es nicht, das Märchen der Gebrüder Grimm mit dem Beginn: Es war
einmal... Vor einem großen Walde wohnte
ein armer Holzhacker mit seiner Frau und
seinen zwei Kindern, die hießen Hänsel
und Gretel. In unserer Inszenierung wird
die Hexe allerdings nicht verbrannt und
der Backofen ist ein Zauberbackofen, der
Menschen in Tiere, Kranke in Gesunde
und böse Menschen in gute verwandeln
kann. Dazu gurrt ein Täubchen: Komisches Volk, diese Menschen“. Gemeinsam mit dem Raben führte es die Kinder
durch das Stück. Am Ende kommt es zu
einem guten Ende und zum lang ersehnten Wiedersehen mit den Eltern. Wie in
den letzten Jahren ist das Stück wieder
gut für Menschen ab 5 Jahren geeignet.
Der Vorverkauf hat begonnen. Das Stück
wird am 26., 27., 28., 29. und 30. Dezember um jeweils 16.00 Uhr in der Alten
Turnhalle Herrenberg gespielt. Der Eintritt beträgt 10,00 Euro (erm. 7,00 Euro).
Karten gibt es im Vorverkauf beim Gäubote im Bronntor 07032 9525103, Copythek 07032 94200 und in der Buchhandlung Papyrus 07032 919600.
Bilder für die Amtsblatt-Artikel
Bilder: jpg, jpeg, tif, pdf – Format. (Bildgröße: nicht größer als 5mb)
Bilder immer separat einladen. Es ist nicht möglich Bilder in den Text zu integrieren.
Theater aus
dem Köfferchern
„Paulchen Bär findet das Glück“ - ein
Figurentheater für Kinder ab 3 Jahren
und ihre Familien
Eine Geschichte über das Glück einen
Freund zu finden und was Freundschaft
bedeutet.
Samstag, 20. Dezember, 15.00 Uhr
Sonntag, 4. Januar 2015, 15.00 Uhr
Donnerstag, 20. Januar, 9.30 Uhr
„Mati sucht das Weihnachtslicht“ Ein Figurentheater für alle ab 5 Jahren
Tiefer Winter, dunkle Zeit, warten aufs
Fest. Die uralte Sehnsucht der Menschen
nach Licht, Wärme und Geborgenheit. Ein
berührendes Märchen um das Geheimnis
des Weihnachtsfestes
Freitag, 19. Dezember, 19.00 Uhr
für Erwachsene
Dienstag, 6. Januar 2015, 14.30 Uhr,
Evang. Gemeindehaus Nebringen
„Wenn die Nacht erwacht“ - Figurentheater für Kinder ab 6 Jahren
Eine Geschichte über die Ängste in der Nacht
Sonntag, 21. Dezember, 15.30 Uhr
„Von der Prinzessin und dem Gärtnerjungen“ - Figurentheater für Kinder ab
4 Jahren
Eine Prinzessin, die sich gegen die Pflichten und den König auflehnt und am Ende
mit Ihrem Vater einen Weg findet beides
miteinander zu verbinden.
Samstag, 11. Januar, 15.00 Uhr
Über die Weihnachtsfeiertage ist das
Theater geschlossen! Das Theater wünscht
allen kleinen und großen Freunden des Figurentheaters frohe Festtage und einen
gesunden Start ins neues Jahr 2015!
Infos, Karten:
Christine Kümmel, Telefon 07032 76151
www.koefferchentheater.de
18
kultuRelles
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Aktuelles aus der Volkshochschule
Geschenktipp
Kunst
Noch keine Idee? Schenken Sie einen
Gutschein für einen VHS-Kurs nach
Wahl.
 Mapenvorbereitung für Design- u.
Malereistudiengänge: Do, ab 15.01.,
15:30-17:30 Uhr, 6x, 56 €, K205015
 Leinwand meets Papier: Do, ab
15.01., 18-20 Uhr, 6x, 58 €, K205016
 Scribbeln, Zeichnen, Skizzieren: Sa
24.01.+So 25.01., 9-17 Uhr, 75 €
 Acryl-Collagen: Sa 24.01.+So25.01.,
10-17 Uhr, 64 €, Kurs 205024
Nähen
Grace Winter / pixelio.de
Länder- und Heimatkunde
 Sticken mit der Hand 10+11.01., 10-14
Uhr, 2x, 46 €, Kurs 214014

Nähkurs
am
Wochenende:
07+08.02., 14-19:30, 2x, 40 €, 214008
 Nähkurs am Wochenende: Fr
20.02.- Sa 22.02.14., 3x, 60 €, 214007

Die
Forellebeliebtester
Speisefisch: Ob gebraten, geräuchert
oder gedämpft, als Mousse, als Tatar
oder im Salzmantel - sie ist vielseitig
und immer ein Gaumenerlebnis. Mi
11.02., 18:30-22:00, vhs, 13€ +
Lebensmittel, Kurs 307013
Entspannung
 Gesund und entspannt durch
richtiges
Atmen,
Die
Atem
anregenden Übungen nach Prof.
Middendorff
sind
einfach
auszuführen, sie wirken entspannend
und wohltuend. Sa 17.01., 10:00-15:30,
vhs, R 105, 28€, Kurs 301011
Kreatives Gestalten
 Häkelketten aus Glasperlen: Mi
04.02.15, 18-21:30, 1x, 18 €, K206007
 SWR – Führung
Fernsehen, Fr. 23.01.15,
Gebühr 10,50 €, inkl.
103002,
Nur
mit
Anmeldeschluss: 13.01.15
Radio und
16:00-22:30,
Fahrt, Kurs
Anmeldung!
Musik
 Verspannung im Mund- und
Kieferbereich, Workshop nach der
Feldenkrais-Methode,
Sa
24.01.,
10:00-16:30, vhs Herrenberg, R 105,
42,00 €, Kurs 302025
EDV & Berufliche Bildung
 Qi Gong – die Acht BrokatÜbungen, ab Di 13.01., 18:00-18:45, Tai
Chi Centrum, Kuppingen, Jennnerstr.
6, 26,50 €, 5 x, Kurs 302008
 Afrikanisches Trommeln: Fr 09.01.,
19-21 Uhr und Sa 10.01., 9:30-12:30, 2x,
32,00 €, Kurs 208005
 Namibia: Die ganze Vielfalt Afrikas,
Do. 15.01.15, 19:30-21:00, Gebühr 4,00
€, AK 5,00 € Kurs 110009
 Dolomiten: Das schönste Bauwerk
der Welt, Do. 29.01.15, 19:00-21:00,
Gebühr 9,50 €, AK 11,00 € Kurs
110010, um Anmeldung wird gebeten!
Literatur
 Vorbereitung derSternchenthemen
im Fach Deutsch – Abiturtraining in
den Weihnachtsferien, Mo 29.12.14 bis
Mo 05.01.15 ., 10:30-12:30 Uhr, 10€,
Kurs 201008, 9:30 – 12:00 Uhr, 55 €
 Texte, die „ankommen“ – Workshop
für publikumswirksames Schreiben,
Sa, 17.01.15, 9:00 – 13:00 Uhr, 29 €
Kurs 201009
Psychologie
 Resilienz, Sa 17.01.2015, 10:00 –
13:00 Uhr, Kurs 107013, 12 €
 Leben mit Perspektive: Loslassen,
was beschwert, Di 20.01.2015, 19:30 –
21:00, Kurs 107014, 10 €
Biologie und Garten
 Das Kräuter ABC, Do, 22.01.2015,
20:00 - 22:00 Uhr, 11 € Kurs 114008
 Gartengestaltung – fair und
nachhaltig, Di, 27.01.2015, 19:30 20:30 Uhr, 8 € Kurs 115003
 Bewerberbüro: Mi 14.01., 13-17 Uhr,
Einzelgespräch 60 Min., Info:2703-22
o. anmeldung@vhs.herrenberg.de
 Word 2010 Serienbriefe: Mo+Mi, ab
12.01., 18-21 Uhr, 42 €, Kurs 501007
 Einfache Bildbearbeitung für
Senioren: Mo+Di, ab 12.01., 18-21 Uhr,
4x, 82 €, Kurs 501047
 VHS-Wissenstreff EDV: Mi 11.02., 1719 Uhr, kostenlos, Karl Dietz, Fragen
rund um die EDV werden geklärt.
Tanz
 Nia Freedance, ab Fr 09.01., 18:1019:40, vhs, 30€, 5x, Kurs 209005
Essen und trinken
 Wein & Schokolade, Wissenswertes
über Kakaobohne, Herkunftsgebiete,
Kakaosorten,
Herstellung
und
Genussregeln
zur
optimalen
Verbindung mit Wein. Und natürlich
viel
Wissenswertes
über
die
passenden Weine. Di 20.01., 19:0022:00, vhs, Küche, 45€ (inkl. 32 €
Verkostung), Kurs 307503
 FELDENKRAIS®, Workshop nach
der Feldenkrais-Methode. KieferVerspannungen,
Zähneknirschen,
ungleiche Abnutzung der Zähne? In
diesem Kurs können Sie lernen, wie
sich ein entspannter Mund- und
Kieferbereich anfühlt und wie sich
mit
einfachen
Übungen
Verspannungen wieder auflösen
lassen. Decke, Kissen, Socken
mitbringen, ab Mo 12.01., 20:00-21:00,
R 105, 60,00 €, 10x, Kurs 302023
31.01., oder So 22.02., 45,00 €/Pers.
(inkl. Leihmaterial), Kurs 302101
 Auf einsamen Winterpfaden zum
Zweiseenblick, Termine zur Auswahl:
Sa 17.01., Sa 31.01., oder So 22.02.,
45,00 €/Pers. (inkl. Leihmaterial),
Kurs 302102
 Schneeschuh-Tagestour Feldberg,
Termine zur Auswahl: So 18.01., So
01.02., Sa 14.02., Sa 21.02., oder So
08.03.,
50,00
€/Pers.
(inkl.
Leihmaterial), Kurs 302103
Weitere
Angebote,
auch
Langlaufkurse,
auf
unserer
Homepage www.vhs.herrenberg.de
Kosmetik
Konstantin Gastmann/ pixelio.de
 Das typgerechte Make up, Sa 10.01.,
14:00-17:00, R 305, 17,50 € (inkl.
Material), Kurs 305204
 Make up und Hautpflege für die
reife Haut, Sa 17.01., 14:00-17:00, R
305, 17,50 € (inkl. Material), Kurs
305205
 Wie mache ich das Beste aus
meinem Typ?, Fr 30.01., 19:00-20:30,
und Sa 31.01., 09:00-16:30, vhs
Herrenberg, R 204, 60€ (inkl.
Material), Kurs 305202
Sprachen
Wassergymnastik
 Aquafitness am Vormittag, ab Fr
09.01, 10:30-11:30, Wiedenhöfer Stift,
Bewegungsbad,
33€,
6x, Kurs
302215b
 Wassergymnastik 50 +, ab Fr
09.01, 09.30-10.30, Wiedenhöfer
Stift, Bewegungsbad, 33€, 6x, Kurs
302226b
 Wassergymnastik für Schwangere,
ab
Mi,
07.01.,
19.30-20.30,
Wiedenhöfer Stift, Bewegungsbad,
22€, 4x, Kurs 302220b
Schneeschuhtouren
 Die leichte Schneeschuhtour,
Termine zur Auswahl: Sa 17.01., Sa
 Business English Power Days,
jeweils samstags, 09:00-15:00, VHS
Small Talk and Conversation
Skills, 10.01.2015
Presenting
in
English,
24.01.2015
Gebühr 38,00€ pro Termin inkl Skript
 Soirée littéraire: „Ma voix pour la
liberté“ de Ani Chöying Drolma, Do,
22.01.2015, 19:00-20:30 Uhr, VHS,
12,00€, Kurs 408022
 Norwegisch für Anfänger/innen, ab
Do, 8.1.2015, 20:00-21:30 Uhr, 10
Termine, 118,00€, VHS, Kurs 415001
Veranstaltungen, in denen noch Plätze frei sind. Bitte bald melden! Volkshochschule Herrenberg, Tübinger Straße 38-40. Telefon 07032 2703-0, Fax 27,
Mail: anmeldung@vhs.herrenberg.de, (Nur mit Adresse, Telefon, Bankverbindung gültig) www.vhs.herrenberg.de – Unsere Studienreisen: www.ihre-vhs-reise.de
kultuRelles
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
19
s
h
v
e
l
u
h
c
k
s
e
k
h
i
t
s
o
u
i
l
M
b
i
b
t
d
a
t
S
VHS - Studienfahrt
VHS – Tagesfahrt
 Apfelblüte und mehr: Gartenreise
nach Südtirol
 Abenteuer Fliegen: Frankfurt und
Sinsheim
Donnerstag, 22. Januar 2015, 19:0020:30 Uhr. Referentin: Chantal Luik.
Ort: VHS Herrenberg.
Gebühr: 12,00 €. Bitte anmelden
unter 408022.
Schreibworkshop
300 Tage Sonne und beeindruckende
Kontraste zwischen alpiner und
mediterraner Pflanzenwelt machen
Südtirol zum idealen Ziel für eine
Gartenreise. Dies umso mehr im
Frühling vom 1. bis 5. Mai 2015 , wenn
zur Zeit der Apfelblüte das Etschtal
zu einem rosaweißen Blütenmeer
verschwimmt. 5 Tage lang können
Gärten, Landschaften und stimmungsvolle Städte erlebt werden.
Genussvoll wird es beim Besuch eines
Weingutes, eines Kräuterbauernhofes
und einer Apfelplantage.
Anmeldeschluss: 23. Februar 2015
 Die Maremmen: Mit Prof. Dr.
Bathelt nach Italien
Bei dieser Kulturstudienreise vom 25.
bis zum 31. Mai 2015 zieht es den
langjährigen VHS-Leiter im Unruhestand in seine Lieblingsgegend: Die
Maremmen erstrecken sich südlich
der toskanischen Riviera bis zur jener
Gegend, die durch ein Schiffswrack
frische Berühmtheit erlangte. Phantastische
Küstenabschnitte,
ein
grandioses Hinterland, eine tiefe
Begegnung mit den so spannenden
Etruskern und auch der beste Wein
Italiens kommt aus dieser Gegend.
Angelegentlich entdeckt man auch
das eine oder andere Atelier, das
einem deutschen Künstler, einer
deutschen Künstlerin gehört. Warme
Quellen gibt es auch und eine wunderbare Landschaft und ein Reiseleiter, der das alles kennt wie seine
Westentasche, der erzählen und
genießen kann.
Anmeldeschluss: 23. Februar 2015
Musikschule
musikschule@herrenberg.de
Telefon 07032 6091
Bei dieser ganztägigen Exkursion am
Samstag, 31. Januar 2015 dreht sich
alles um das Thema Fliegen. Am
Vormittag vermittelt eine 90 minütige Tour unvergessliche Einblicke in
das Alltagsgeschäft eines Weltflughafens. Während der ausführlichen
Rundfahrt wird über das aktuelle
Flughafen-Geschehen sowie über die
Geschichte und zukünftige Entwicklung eines der größten Flughäfen der
Welt informiert. Besucher sind live
dabei, blicken hinter die Kulissen
eines Großflughafens und entdecken
seine ganze Dimension. Ein weiteres
Highlight wartet auf der Rückfahrt
am Nachmittag in Sinsheim: In
Europas größtem Privatmuseum
Auto & Technik zeigt eine zweistündige Führung das Abenteuer Technik
besonders facettenreich. Wer die
Faszination Luftfahrt einmal ganz
nah erleben möchte, ist hier genau
richtig! So warten z.B. im Freigelände
über 60 Flugzeuge und Hubschrauber aller Epochen auf die Besucher,
u.a. das berühmte Überschallflugzeug Concorde! Mindestalter 16
Jahre. Bitte Sonderprospekt anfordern!
Anmeldeschluss: 14. Januar 2015
 Texte, die "ankommen"
Workshop für publikumswirksames
Schreiben
Ob Rundschreiben, Pressemitteilung
oder auch für die Vereinszeitschrift:
Immer mehr Menschen stehen in
Beruf oder Freizeit vor der Aufgabe,
Texte für eine breitere Öffentlichkeit
zu verfassen. Was tun, wenn man das
hauptberuflich nicht gelernt hat?
Dieser Workshop verlangt keinerlei
Vorkenntnisse und vermittelt den
Teilnehmern wichtige Techniken für
das
Erstellen
von
publikumswirksamen Texten, die anhand einer
Vielzahl von Beispielen eingeübt
werden.
Auch
zum
kreativen
Experimentieren bleibt genug Zeit!
Samstag, 17. Januar 2015, 09:0013:00 Uhr. Ort: VHS Herrenberg.
Gebühr: 29,00 €. Anmeldung mit
Kursnr. 201009.
Freitagstreff
Stadtbibliothek
stadtbibliothek@herrenberg.de
Telefon 07032 948230
 Ausstellung in der Galerie der
Stadt Herrenberg (Öffnungszeiten:
Mo-Mi 8:30-17:00, Do 8:30-18:30, Fr
8:30-12:00 und Sa 9:30-12:00 Uhr)
Werner Schmid: „FARBTRÄUME“
16. November 2014 – 21. Januar 2015
Vorlesen und Erzählen für Kinder
ab 3 Jahren, mit unseren Vorlesepatinnen.
Jeden Freitag von 15:30–16:30 Uhr.
Ausstellung
 Ausstellung in der Galerie im
Kulturzentrum Herrenberg, Tübinger
Str. 38-40 (Öffnungszeiten: Mo – Fr
von 08:00 – 18:00 Uhr)
Texte, die "ankommen"
Französicher Vortrag
 Soirée littéraire: Ma voix pour la
liberté de Ani Chöying Drolma
Ani Chöying Drolma, jeune Népalaise,
se réfugie dans un couvent pour
échapper à la violence de son père.
Elle va se mettre au service des
autres mais surtout, grâce à sa voix,
lutter contre la pauvreté et
l’ignorance. Ses concerts internationaux lui apporteront une grande
notoriété et lui permettront de créer
une école pour aider d’autres fillettes
à sortir de L’enfer.
30. Oktober – 01. Feburar 2015
Werkschau „Glas“
Künstler: Bettina Baur, Marline
Fetzer-Hauser,
Robert
Götz,Joe
Holzmann-Veser, Ingrid und Werner
Jesionek, Sissi Katefidis, Andrea
Mühlsiepen,Werner Schmid, Elena
Schmidt, Margrit Seeger, Cindy
Thiele, Margit Valjak
Workshop für publikumswirksames
Schreiben
Ob Rundschreiben, Pressemitteilung
oder auch für die Vereinszeitschrift:
Immer mehr Menschen stehen in Beruf
oder Freizeit vor der Aufgabe, Texte für
eine breitere Öffentlichkeit zu
verfassen. Was tun, wenn man das
hauptberuflich nicht gelernt hat?
Dieser Workshop verlangt keinerlei
Vorkenntnisse und vermittelt den
Teilnehmern wichtige Techniken für das
Erstellen von publikumswirksamen
Texten, die anhand einer Vielzahl von
Beispielen eingeübt werden. Auch zum
kreativen Experimentieren bleibt genug
Zeit! + Materialkosten 2,50 €
Kurs 201009, Heidi Debschütz, Sa
17.01.2015, 9-13 Uhr, VHS
Herrenberg,Kursgebühr: 29,00 €
vhs
anmeldung@vhs.herrenberg.de
Telefon 07032 27030
20 kultuRelles
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
kommunales kino in der VHs
Weihnachtskonzerte der kantorei
Filme für Kinder und Erwachsene
Am Wochenende in der Stiftskirche
Liebeserklärung an einen Menschen, der
durch seinen unermüdlichen Kampf für
Freiheit, Gleichheit und Unabhängigkeit
die ganze Welt verändert hat.
Drama/Biographie
Beltracchi – Die Kunst der Fälschung,
Donnerstag, 8. Januar 2015, 20.00 Uhr,
ohne Altersbeschränkung, 102 Min.
„Beltracchi – Die Kunst der Fälschung“
erzählt als höchst amüsanter Kino-Dokumentarfilm von dem größten europäischen Kunstfälscher-Skandal der
Nachkriegsgeschichte. Er zeigt den Maler Wolfgang Beltracchi bei dem, was
dieser als seinen Beruf verstand, beim
Fälschen. Beltracchis Bilder sind keine
Kopien, sondern wurden von ihm erfunden und doch eindeutig einem bestimmten Künstler zuzuordnen. Keine Galerie,
kein Experte hatte Zweifel an ihrer Authentizität, Beltracchi wurde reich damit.
Schließlich beging er den Fehler, der alles
auffliegen ließ. Ein Krimiplot mit einen
Hauptdarsteller, der die Schwächen eines
schwerreichen Kunstmarktes zuerst als
Fälscher für sich nutzte, und sie jetzt, als
Verurteilter, gut gelaunt dem Publikum
demonstriert.
Dokumentarfilm
Mandela der lange Weg zur Freiheit,
Freitag, 9. Januar, 20.00 Uhr, frei ab
12 Jahren, 147 Min.
Kaum ein anderer Mensch hat die Weltpolitik unserer Zeit so beeinflusst wie
Nelson Mandela. Bildgewaltig wird die zutiefst persönliche Geschichte eines Mannes porträtiert, der sich konsequent allen
Widerständen entgegen stellt, um für ein
besseres Leben in seinem Heimatland zu
kämpfen. Noch während seiner 27-jährigen Haftstrafe auf der berüchtigten Gefängnisinsel Robben Island stieg Nelson
Mandela zum charismatischen Führer
der Anti-Apartheid-Bewegung auf und
zum weltweiten Symbol für friedlichen
Widerstand. Mandela – Der lange weg zur
Freiheit beschreibt die Entstehung einer
modernen Ikone, die die Aufhebung der
Rassentrennung und damit eine langersehnte politische Wende in Südafrika
herbeiführte und ist gleichzeitig eine
Kantorei und Collegium musicum der
Stiftskirche laden am Samstag, 20.
Dezember, um 19.00 Uhr und am Sonntag, 21. Dezember, um 18.00 Uhr in die
Stiftskirche ein.
Carl Philipp Emanuel Bachs 9-sätziges
Magnificat von 1749, sein erstes großes
Berliner Vokalwerk, gehört zu den klangprächtigsten, in den vokalsolistischen
Partien freilich auch zu den anspruchsvollsten Vertonungen des „Lobgesangs
der Maria“ aus Lukas 1. Das Werk erfüllt
alle Kriterien, die die Ästhetik der Zeit
von einer großdimensionierten geistlichen Komposition verlangte: Erhabenheit, Würde, polyphone und konzertante
Chorsätze, empfindsame und pathetische
Arien und eine große abschließende Doppelfuge. Das knapp einstündige, reich besetzte Magnificat ist die Hauptmusik in
unserem vorweihnachtlichen Konzertprogramm. Daneben wird noch Johann Sebastian Bachs Kantate 110 „Unser Mund
sei voll Lachens“ erklingen. Solisten sind:
Wiebke Huhs (Sopran), Angela vom Hoff
(Alt), Xuecheng Zhang (Tenor) und Teru
Yoshihara (Bass). Die Leitung hat Kirchenmusikdirektor Ulrich Feige. Karten
zu 22,00 Euro und 11,00 Euro gibt es bei
reservix.de, in der Gäubote Geschäftsstelle oder an der Abendkasse.
Kurz vor dem Konzert in der heißen Probenphase: Kantorei und Collegium musicum der
Stiftskirche
singen fördern und stimme stärken
Incanto: Stimmbildung für Erwachsene in der Gruppe
Ernest & Célestine - Dienstag, 13. Januar,
16.00 Uhr, frei ab 6 Jahren, 76 Min.
Ernest & Célestine sind Bewohner zweier
verschiedener Welten. Célestine, die kleine Maus, lebt als Waise in der Unterwelt
der Nagetiere, bis sie genug von ihrem
Leben in der Dunkelheit und der Angstmacherei vor den bösen Bären hat. So
lernt sie Bär Ernest kennen, der das kleine Mausemädchen, nach anfänglichen
Verwechselungen zwischen Maus und Essen, bei sich aufnimmt. Eine skandalöse
Verbindung entwickelt sich, denn Bären
sind die größten Feinde der Mäusewelt,
allein ihrer Größe wegen. Kann Célestine vermitteln oder werden sie von den
Mäusepolizisten gefangen genommen
und eingesperrt?
Kinderfilm, Animationsfilm
„Zauberhaft, wundersam“ – und genau
das erleben wir in der Musik und in unserer Stimme, dass wir uns verzaubern
lassen und andere verzaubern.
Die Lust am Singen fördern und die
Stimme stärken mit Kanons und einfachen Liedern ist das Ziel dieses Stimmbildungs-Projektes. Marianne Aicher ist
Dekanatskirchenmusikerin in Herrenberg
und eine erfahrene, motivierende Chorleiterin und Stimmbildnerin.
10 Termine – donnerstags 9.00 Uhr
Incanto I
10 Termine – donnerstags 10.00 Uhr
Incanto II
10 Termine – donnerstags 11.00 Uhr
Incanto III
Beginn: Donnerstag, 15. Januar 2015
Ort:
Studio der Musikschule
Herrenberg, Bismarckstraße 9
Entgelt: 48 Euro
Ab 8 Teilnehmerinnen und Teilnehmern.
Anmeldung ist ab sofort möglich. Anmeldeformulare finden Sie auf der Homepage www.musikschule.herrenberg.de.
Weitere Informationen erhalten Sie im
Sekretariat:
Musikschule Herrenberg
Bismarckstraße 9, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 6091
E-Mail: musikschule@herrenberg.de
www.musikschule.herrenberg.de
Veranstaltungsort: Kommunales Kino
Herrenberg in der VHS
Eintritt: 1,50 Euro für Kinder/Jugendliche,
2,50 Euro für Erwachsene
literatur-Café zu Peter Härtling
Ernst Konarek präsentiert den bekannten Autor
sammenarbeit mit dem Stadtseniorenrat
statt. Um Anmeldung wird gebeten. Telefon 07032 9482-30
VHS Herrenberg sucht Betreuer/innen für
den Herrenberger Ferienspaß 2015
Wir suchen engagierte Betreuer/ innen für unsere Kinderfreizeiten in
den Sommerferien 2015, die Freude im Umgang mit Kindern haben.
Weitere Voraussetzungen sind Kreativität bei der Programmgestaltung
und Verantwortungsbewusstsein gegenüber den Kindern und dem
Ablauf des Programms.
Voraussetzungen: Mindestalter 17 Jahre, Erfahrung in der Kinder- und Jugendarbeit,
Erste-Hilfe-Kurs von 16 Stunden
Termine:
Freizeit: Alter Rain I (Jahnhütte) vom 03.08. - 21.08.2015 (3 Wochen)
Freizeit: Alter Rain II (Jahnhütte) vom 24.08. - 11.09.2015 (3 Wochen)
Freizeit: Oberjesingen (Gemeindehaus) vom 03.08.- 14.08.2015 (2 Wochen)
Zirkusworkshop vom 10.08.- 14.08.2015 (1 Woche – 08:00-14:00Uhr/Vergütung: 160,00 €)
Für die 3 Freizeiten gilt:
Alter/ Anzahl der Kinder/ Betreuungszeitraum:
6 –12 Jahre, 50 Kinder pro Freizeit, Mo.-Do. 8.00-16.30 Uhr und Fr. 8.00-18.00 Uhr
Das Literatur-Café mit Ernst Konarek
beschäftigt sich am 4. Januar mit dem
Autor Peter Härtling: „Wölkchen“ oder
„Das ist Tanz, verstehst du?“
Sie werden einige seiner wunderbaren
Kindergedichte hören. „Preislieder“ auf
Anita Ekberg, Bogie, Marylin Monroe.
Seine Kindergeschichten, die auch Erwachsene – sogenannte – in wunderbare
Stimmungen bringen und nicht zuletzt
seine Studie über Ottla, der geliebten
Schwester von Franz Kafka, und eines
der schönsten Schubert-Gedichte, die
ich kenne. Eine vergnügliche, besinnliche
Stunde, in der Sie den großen Schriftsteller mit seinen vielen Seiten kennenlernen
werden. Das Literatur-Café findet in Zu-
Vergütung:
* verpflichtende Teilnahme zur Vorbereitung!
Haben Sie Interesse?
Schriftliche Bewerbung an Frau Alexandra Mailand oder Frau Christiane Bonnet.
VHS Herrenberg, Adresse s. u.
Ihre vollständige Bewerbung sollte enthalten:
 Kurzes Anschreiben
 Lebenslauf mit Lichtbild
 Letztes Schulzeugnis (Kopie)
Auch männliche Bewerber sind sehr erwünscht.
Wir freuen uns auf ihre Bewerbung!
Christiane Bonnet- Baumgärtner – Fachbereichsleiterin für Sprachen, Ferienspaß
Volkshochschule Herrenberg
Termin: Sonntag, 4. Januar 2015
Beginn: 15.30 Uhr, Einlass: 14.45 Uhr
Dauer: ca. 2 Stunden
Ort: Stadtbibliothek Herrenberg
Eintritt: 13,00 Euro inkl. Kaffee und Kuchen
Beiträge ins Redaktionssystem einstellen unter:
http://amtsblatt.germany-live.de
215,00 € pro Woche
Wir bieten:
 Qualifizierte Anleitung
 Einweisung durch das Gesundheitsamt *
 Team Workshop,* ca. 3 Treffen zur Programmplanung
Tel. 0 70 32.27 03-15
e-mail: bonnet@vhs.herrenberg.de
Tübinger Straße 40
Postfach 1427
Tel. 0 70 32.27 03-0
71083 Herrenberg
71073 Herrenberg
Fax 0 70 32.27 03 27
Download-tipp der Woche
Baldacci, David
Fünf vor zwölf
Der Ex-Nachrichtendienstmitarbeiter Edgar Roy ist des
Mordes angeklagt – zu Unrecht, wie er beteuert. Roys
Anwalt bittet das Duo King
und Maxwell um Hilfe. Doch dann wird er
ermordet. Wer hat den Anwalt getötet?
Und ist Roy wirklich ein Mörder? Je tiefer
King und Maxwell in Roys Vergangenheit
graben, desto mehr Halbwahrheiten entdecken sie. Ihre Hartnäckigkeit bringt sie
schließlich auf Kollisionskurs mit den finstersten Winkeln der Macht – und in einer
furchterregenden Konfrontation könnte
das Duo für alle Zeit getrennt werden.
Zu finden unter www.onlinebibliothekBB.de
Zweigstelle der Stadtbibliothek im Internet.
kultuRelles/AMtl. BekANNtM.
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
erfolgreiche Ausstellung
Quilterinnen spenden 800 Euro
Die Herrenberger Schloßberquilterinnen geben die Gewinnerinnen des Losverkaufs bekannt und bedanken sich
ganz herzlich bei allen Besuchern der
Ausstellung im November.
Dank des Erlöses aus dem Losverkauf
sowie der Cafeteria konnten jeweils 400
Euro an den Förderverein der Musikschule sowie an die Mitbürgerhilfe Herrenberg
gespendet werden.
Die Gewinnerinnen der Quilts sind: Blauer Quilt – Frau Stauß aus Holzgerlingen;
Grüner Quilt – Frau Kruckenberg aus
Herrenberg; Lila Quilt – Frau Raith aus
Waldenbuch.
Alle Quilts wurden übergeben, die Gewinnerinnen haben sich sehr gefreut.
AMtlICHe BekANNtM.
12. satzung zur Änderung der Abwassersatzung vom 21. Juli 1998
vom 16. Dezember 2014
Aufgrund von § 46 Abs. 4 des Wassergesetzes für Baden-Württemberg (WG,
in der Fassung von Artikel 1 des Gesetzes zur Neuordnung des Wasserrechts in
Baden-Württemberg vom 3. Dezember
2013 (GBl. S. 389)), §§ 4 und 11 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg
(GemO) und §§ 2, 13 des Kommunalabgabengesetzes für Baden-Württemberg
(KAG) hat der Gemeinderat der Stadt
Herrenberg am 16. Dezember 2014 folgende Satzung beschlossen:
§1
Satzungsänderung
Die Satzung über die öffentliche Abwasserbeseitigung (AbwS) vom 21. Juli 1998,
veröffentlicht im Amtsblatt der Großen
Kreisstadt am 6. August 1998, zuletzt
geändert durch die 11. Satzung zur Änderung der Abwassersatzung vom 17. Dezember 2013, veröffentlicht im Amtsblatt
der Großen Kreisstadt am 19. Dezember
2013, wird wie folgt geändert:
In § 41 – Höhe der Abwassergebühr – erhalten Absatz 1 und 2 folgende Fassung:
(1) Die Schmutzwassergebühr (§ 39) beträgt je cbm Abwasser 1,66 Euro.
(2) Die Niederschlagswassergebühr (§ 39a)
beträgt je qm abflussrelevante Fläche
und Jahr 0,36 Euro.
§2
In-Kraft-Treten
Diese Satzung tritt zum 1. Januar 2015
in Kraft.
Hinweis:
Eine etwaige Verletzung von Verfahrensoder Formvorschriften der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO)
oder aufgrund der GemO beim Zustandekommen dieser Satzung wird nach §
4 Abs. 4 GemO unbeachtlich, wenn sie
nicht schriftlich innerhalb eines Jahres
seit der Bekanntmachung dieser Satzung gegenüber der Großen Kreisstadt
Herrenberg geltend gemacht worden ist;
der Sachverhalt, der die Verletzung begründen soll, ist zu bezeichnen. Dies gilt
nicht, wenn die Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzung, eine eventuelle
Genehmigung oder die Bekanntmachung
dieser Satzung verletzt worden sind.
Ausgefertigt!
Herrenberg, den 17. Dezember 2014
Thomas Sprißler
Oberbürgermeister
8. satzung zur Änderung der Wasserversorgungssatzung (WVs) vom 21. Juli 1998
Vom 16. Dezember 2014
Aufgrund der §§ 4 und 11 der Gemeindeordnung für Baden – Württemberg
(GemO) und §§ 2, 13 des Kommunalabgabengesetzes für Baden-Württemberg
(KAG) hat der Gemeinderat der Großen
Kreisstadt Herrenberg am 16. Dezember
2014 folgende Satzung beschlossen:
§1
Satzungsänderung
Die Satzung über den Anschluss an die
öffentliche Wasserversorgungsanlage
und die Versorgung der Grundstücke
mit Wasser (Wasserversorgungssatzung
– WVS) vom 21. Juli 1998, veröffentlicht
im Amtsblatt der Großen Kreisstadt Herrenberg am 30. Juli 1998, zuletzt geändert durch die 7. Satzung zur Änderung
der Wasserversorgungssatzung vom 13.
Mai 2014, veröffentlicht im Amtsblatt der
Großen Kreisstadt Herrenberg am 15. Mai
2014, wird wie folgt geändert:
In § 42 – Verbrauchsgebühren – Absatz 1
Satz 2 wird die Verbrauchsgebühr für das
Trinkwasser (a) wie folgt geändert:
a) je m3 Trinkwasser 2,01 Euro
§2
In-Kraft-Treten
Diese Satzung tritt am 1. Januar 2015 in
Kraft.
Hinweis:
Eine etwaige Verletzung von Verfahrensoder Formvorschriften der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO)
oder aufgrund der GemO beim Zustandekommen dieser Satzung wird nach §
4 Abs. 4 GemO unbeachtlich, wenn sie
nicht schriftlich innerhalb eines Jahres
geltend gemacht worden ist; der Sachverhalt, der die Verletzung begründen
soll, ist zu bezeichnen.
Dies gilt nicht, wenn die Vorschriften
über die Öffentlichkeit der Sitzung eine
eventuelle Genehmigung oder die Bekanntmachung dieser Satzung verletzt
worden sind.
Ausgefertigt!
Herrenberg, den 17. Dezember 2014
Thomas Sprißler
Oberbürgermeister
21
Öffentliche Bekanntmachung der
Feststellung des Jahresabschlusses 2013
der stadt Herrenberg
Der Gemeinderat der Stadt Herrenberg hat in seiner Sitzung am 16. Dezember 2014
das Ergebnis des Jahresabschlusses 2013 der Stadt Herrenberg nach § 95b Abs. 1 der
Gemeindeordnung Baden-Württemberg wie folgt festgestellt:
1. die Aufgliederung des Ergebnisses der Haushaltsrechnung für das Haushaltsjahr
2013 wird wie folgt festgestellt:
Gesamtergebnisrechnung:
Gesamtbetrag der ordentlichen Erträge
Gesamtbetrag der ordentlichen Aufwendungen
Ordentliches Ergebnis
72.820.534,30 Euro
71.306.063,19 Euro
1.514.471,11 Euro
Sonderergebnis
1.208.804,21 Euro
Gesamtergebnis
2.723.275,32 Euro
Gesamtfinanzrechnung:
Gesamtbetrag der Einzahlungen aus lfd. Verwaltungstätigkeit
Gesamtbetrag der Auszahlungen aus lfd. Verwaltungstätigkeit
70.292.426,31 Euro
63.749.468,96 Euro
Zahlungsmittelüberschuss/ -bedarf
aus lfd. Verwaltungstätigkeit
6.542.957,35 Euro
Gesamtbetrag der Einzahlungen aus Investitionstätigkeit
Gesamtbetrag der Auszahlungen aus Investitionstätigkeit
Saldo aus Investitionstätigkeit
Finanzierungsmittelüberschuss/ -bedarf
Gesamtbetrag der Einzahlungen aus Finanzierungstätigkeit
Gesamtbetrag der Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit
Saldo aus Finanzierungstätigkeit
Änderung des Finanzierungsmittelbestands
zum Ende des Haushaltsjahres
5.575.748,61 Euro
7.802.245,48 Euro
-2.226.496,87 Euro
4.316.460,48 Euro
1.278,23 Euro
1.070.430,09 Euro
-1.069.151,86 Euro
3.247.308,62 Euro
Überschuss/Bedarf aus haushaltsunwirksamen Einzahlungen
und Auszahlungen
-854.675,12 Euro
Veränderung des Bestands an Zahlungsmitteln
Endbestand an Zahlungsmitteln
2.392.633,50 Euro
14.645.094,82 Euro
2. die Vermögensrechnung/Bilanz der Stadt Herrenberg wird auf 31.12.2013 wie folgt
festgestellt:
Die Vermögensrechnung zum 31.12.2013 umfasst eine Bilanzsumme von
241.021.252,12 Euro.
Davon entfallen auf der Aktivseite unter
- die immateriellen Vermögensgegenstände
- das Sachvermögen
- das Finanzvermögen
- die Abgrenzungsposten
- Nettoposition (nicht gedeckter Fehlbetrag)
86.300,73 Euro
198.842.382,44 Euro
31.675.208,20 Euro
10.417.360,75 Euro
0,00 Euro
Davon entfallen auf die Passivseite unter
- die Kapitalposition
- die Sonderposten
- die Rückstellungen
- die Verbindlichkeiten
- die Passive Abgrenzungsposten
170.000.803,95 Euro
46.560.998,53 Euro
4.530.670,62 Euro
16.109.607,97 Euro
3.819.171,05 Euro
3. die Haushaltsrechnung entsprechend Nr. 3 (mit den überschrittenen Budgets und
Deckungskreisen) und Nr. 4 des Jahresabschlusses 2013;
4. die Vermögensrechnung entsprechend Nr. 5 des Jahresabschlusses 2013;
5. die Zustimmung zu den Planabweichungen in der Ergebnis- und Finanzrechnung
entsprechend Nr. 6 des Jahresabschlusses 2013;
6. die Finanzrechnung der Investitionsmaßnahmen entsprechend Nr. 7 des Jahresabschlusses 2013.
Der Jahresabschluss 2013 der Stadt Herrenberg liegt in der Zeit vom 07. Januar 2015
bis zum 15. Januar 2015 während der Sprechzeiten (Montag – Mittwoch 8.30 bis 12.00
Uhr, Donnerstag 13.30 bis 17.30 Uhr, Freitag 8.30 bis 12.00 Uhr) bei der Stadtverwaltung
Herrenberg (Verwaltungsgebäude Marktplatz 1, Zimmer 202) öffentlich aus.
Gez.
Thomas Sprißler
Oberbürgermeister
22 AMtl. BekANNtM./INFORMAtIONeN
INFORMAtIONeN
Feuerwerksverbot
Allgemeinverfügung über den Geltungsbereich des gesetzlichen Abbrennverbots für pyrotechnische
Gegenstände in der Herrenberger Innenstadt
Zur Klarstellung des räumlichen Geltungsbereichs des gesetzlichen Abbrennverbotes hat das Ordnungs- und Standesamt auch in diesem Jahr folgende
Allgemeinverfügung erlassen:
Im Gebiet der Altstadt von Herrenberg
ist generell von unmittelbarer Nähe von
Fachwerkhäusern im Sinne des § 23 Abs.
1 der 1. SprengV auszugehen. Das Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände
ist dort somit gesetzlich verboten. Das
Gebiet der Altstadt wird definiert als der
Stadtbereich unterhalb des Schlossbergs,
der durch folgende Straßen begrenzt
wird: Einmündung Am Joachimsberg –
Stuttgarter Straße (einschließlich deren
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Fahrbahn) bis zur Einmündung Benzstraße – Benzstraße – Seestraße – Seelesplatz
(einschließlich der Parkplätze und der
Fahrbahn) – Seestraße (ab Einmündung
Hirschgasse einschließlich der Fahrbahn)
– Reinhold- Schick- Platz (bis zur Platzmitte) – Hindenburgstraße (einschließlich
der Fahrbahn) – Hasenplatz (im Zuge der
B 28 einschließlich der Fahrbahn, danach
die gesamte Straßenfläche) – bis zum Aufgang Schlossberg (nach der Einmündung
Wilhelmstraße). Die Fläche ist auch im
beigefügten Plan dargestellt. Mit umfasst
wird auch der Vorplatz der Stiftskirche
und das Hofscheuer- Areal einschließlich
der unmittelbar angrenzenden Grundstücke/Grundstücksteile. Bei Fachwerkhäusern außerhalb dieses Bereichs gilt
das gesetzliche Abbrennverbot in einem
vergleichbar großen Abstand.
Bürgermeisteramt
Angebote vor und nach der Geburt
Storchennest
Frauenklinik im
Krankenhaus
Herrenberg
Infoabend zu Geburt und Wochenbett
mit anschließender Kreißsaalführung,
jeden 1. und 2. Mittwoch im Monat, um
19.00 Uhr
Infoabend „Stillen – ein guter Start ins
Leben“ mit anschließender Kreißsaalführung
jeden 3. Mittwoch im Monat, 19.00 Uhr
Geburtsvorbereitungskurs für Frauen
Dienstags, 13. Januar bis 3. März, 9.30 bis
11.30 Uhr; Donnerstags, 15. Januar bis
26. Februar, 17.00 bis 19.00 Uhr
Geburtsvorbereitungskurs für Paare
Dienstags, 13. Januar bis 10. Februar,
19.00 bis 21.00/22.00 Uhr
Schwangerenyoga
Freitags, 9. Januar bis 20. Februar,
16.00 bis 17.30 Uhr
Geburtsvorbereitende Akupunktur
Jeden Donnerstag, 9.00 bis 10.00 Uhr im
Storchennest
Bauchgipsen
Auf Anfrage unter Telefon 07032 16-31401
Säuglingspflegekurse mit Kinästhetik
30. Januar, 6./12. Februar,
jeweils Donnerstag, 19.00 bis 21.00 Uhr,
Anmeldung: Telefon 07032 1631460
Rückbildung und Neufindung
Montags, 12. Januar bis 23. Februar,
14.00 bis 15.30 Uhr
Rückbildungsgymnastik
Donnerstags, 15. Januar bis 12. März,
19.30 bis 20.45 Uhr
Cantienica Beckenboden Training
Dienstags, 13. Januar bis 10. Februar,
12.30 bis 13.30 Uhr
Eltern-Baby-Treff
Donnerstag, 22. Januar, 15.00 Uhr,
Konferenzraum
Babyschwimmen
Informationen und Kursanmeldung Montag bis Freitag, 9.00 bis 12.00 Uhr, Telefon 07031 66829122
Stillsprechstunde
Nach telefonischer Vereinbarung, Telefon
07032 16-31460
Babymassage
Mittwochs, 14. Januar bis 11. Februar,
10.30 bis 12.00 Uhr
Vortragsabende (Einzeltermine):
Haptonomie (bitte mit Partner, Gebühr
15,00 Euro), 12. Januar, Montag 20.30 Uhr
Kursanmeldungen:
Telefon 07032 16-31409
dienstags
10.00 bis 12.00 Uhr
und
14.00 bis 16.00 Uhr
donnerstags,
14.00 bis 16.00 Uhr
Bitte melden Sie sich frühzeitig an!
Oder per E-Mail an: frauenklinik.hbg@
klinikverbund-suedwest.de
Programm des seniorentreffs
Der Seniorentreff hat Winterferien vom
18. Dezember bis einschließlich 11. Januar.
1. Seniorencafe im Jahr 2015:
Montag, 12. Januar
Vorschau für 2015
Montag, 12. Januar
Cafe
14.00 bis 17.30 Uhr, Offener Treff
Schachfreunde
14.00 bis 17.30 Uhr, Raum 2.6
Sitzgymnastik
14.30 bis 15.00 Uhr, Mehrzweckraum
Helferinnentreff
Ab 17.30 Uhr, Offener Treff
Dienstag, 13. Januar
Briefmarkentreff - Tausch und Plausch
über Briefmarken und andere Themen
14.00 bis 16.00 Uhr, Offener Treff
Donnerstag, 15. Januar
Cafe
14.00 bis 17.30 Uhr, Offener Treff
Gedächtnistraining I
14.00 bis 15.00 Uhr, Raum 2.6
Gedächtnistraining II
15.15 bis 16.15 Uhr, Raum 2.6
Montag, 19. Januar
Cafe
14.00 bis 17.30 Uhr, Offener Treff
Schachfreunde
14.00 bis 17.30 Uhr, Raum 2.6
Strickcafe
15.00 bis 17.30 Uhr, Offener Treff
Freies Malen
Ab 15.00 Uhr, Raum 2.2
schritte wagen ins neue Jahr
Preisänderungen bei der stromnetzgesellschaft Herrenberg mbH & Co. kG
Meditative Tänze zum Jahreswechsel
Neue Preise für Baukostenzuschüsse und Hausanschlusspauschalen
Zum 1. Januar 2015 ändern sich die Preise für Baukostenzuschüsse sowie die
Pauschalpreise für Hausanschlüsse, die
auf Kundenwunsch ausgeführt werden.
Die neuen Preise finden Sie in den „Er-
gänzenden Bedingungen zur Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) sowie
Kostenerstattungsregelungen“ unter
www.stromnetz-herrenberg.de im Internet. Wir schicken Ihnen diese Information
gern auch zu. Rufen Sie uns an – unter
07032 13-454.
Stromnetzgesellschaft Herrenberg
mbH & Co. KG,
Stuttgarter Straße 80,
71083 Herrenberg
71083 Herrenberg, Schliffkopfstraße 5
Meditative Tänze zum Jahreswechsel
Telefon 07032 32783
gibt es am 30. Dezember im haus der
www.hdb-herrenberg.de
Begegnung.
Viele Menschen erleben die Tage um
Silvester und Neujahr als eine Zeit der
Besinnung, eine Zeit des Rückblicks auf
das, was war, und des hoffnungsvollen
oder auch bangen Vorwärtsschauens
auf das, was das kommende Jahr bringen
wird. Solchen Gedanken auch einmal in
Bewegung nachzuspüren, ihnen wirklich
nachzugehen, dazu will der Nachmittag
mit meditativen Tänzen eine Möglichkeit bieten. Wir freuen uns auf alle, die
Lust verspüren, zu diesen Nachmittag zu
kommen – Vorkenntnisse im Tanzen sind
nicht erforderlich. Bitte leichte Schuhe
mitbringen und – wenn möglich – ein paar
„Weihnachtsbrötle“ zum Kaffee.
Dienstag, 30. Dezember, 14.30 bis 17.30 Uhr
Leitung: Ingrid Hartmann, Elke Lang
Ort: Haus der Begegnung, Herrenberg,
Unkostenbeitrag: 5 Euro
Anmeldung: bis 27. Dezember 2014 telefonisch: 07032 24742 (Hartmann) oder
07032 32148 (Lang)
INFORMAtIONeN 23
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Ärzte und Apotheken: Notfall- und Bereitschaftsdienste
BEREITSCHAFTSDIENSTE
(ohne Gewähr)
Ärztliche Notfallpraxis
im Gäu
Samstag, Sonntag und Feiertag
von 8.00 bis 22.00 Uhr
Notfallpraxis im Krankenhaus Herrenberg
1. Stock, Marienstraße 25,
71083 Herrenberg (ohne Voranmeldung)
ab 22.00 Uhr Krankenhausambulanz
Zentrale Telefonnummer
01803 110030
Arzt im Bereitschaftsdienst
wochentags ab 18.00 Uhr
Anmeldung Fahrdienst
für notwendige Hausbesuche
Samstag, Sonntag und Feiertag
von 8.00 bis 8.00 Uhr Folgetag
Kinderärztlicher Notdienst
Von Montag bis Freitag ab 19.30 Uhr und von
Samstag, 9.00 Uhr bis Montag, 8.00 Uhr,
Kinderklinik Böblingen (im Kreiskrankenhaus Böblingen), Elsa-Brandström-Straße
(telefonische Anmeldung nicht erforderlich)
Augenärztlicher Notdienst
Kreis Böblingen
Telefonische Anmeldung unter der zentralen Notfallnummer: 0711 2624557
Zahnarzt
Der zahnärztliche Notfalldienst ist unter der folgenden Telefon-Nummer zu
erfragen: 0711 7877722.
Tierarzt für Kleintiere
Sa., 20. und Sonntag, 21. Dezember
Praxis Klink & Dühnen, Fliederweg 25,
Gärtringen, Telefon 07034 23437
Mi., 24., Do., 25. und Fr., 26. Dezember
Dres. Rupp & Schube, Daimlerstr. 13,
Herrenberg, Telefon 07032 929200
Sa., 27. und Sonntag, 28. Dezember
Dr. Gerhard Seifert, Wiesenstr. 1,
Jettingen, Telefon 07452 76166
Mi., 31. Dezember und Do., 1. Januar
Dr. Biet & Wanschura, Iselshauser Str. 65,
Nagold, Telefon 07452 81300
Samstag, 3. und Sonntag, 4. Januar
Dr. Hermine Straub, Öschelbronner Weg 34,
Bondorf, Telefon (07457) 9 39 10
Dienstag, 6. Januar
Dr. Susanne Kratz, Nufringer Str. 7,
Kuppingen, Telefon 07032 911994
Samstag, 10. und Sonntag, 11. Januar
Praxis Klink & Dühnen, Fliederweg 25,
Gärtringen, Telefon 07034 23437
Krankentransport: 19222
(ohne Vorwahl)
Krankenhaus Herrenberg
Telefon 07032 160
APOTHEKEN-NOTDIENST
Während des Notdienstes von 8.30 bis
8.30 Uhr werden nur ärztliche Rezepte
beliefert und dringend benötigte Medikamente abgegeben.
Freitag, 19. bis Samstag, 20. Dezember
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Carmel-Apotheke, Nufringen
Hauptstr. 14, Telefon 07032 83957
Sa., 20. bis Sonntag, 21. Dezember
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Apotheke am Bahnhof, Herrenberg,
Bahnhofstr. 17, Telefon 07032 6077
So., 21. bis Montag, 22. Dezember
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Markt-Apotheke, Gärtringen,
Bismarckstr. 39, Telefon 07034 22013
Mo., 22. bis Dienstag, 23. Dezember
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Apotheke beim Rathaus, Ehningen,
Königstr. 42, Telefon 07034 5280
Di., 23. bis Mittwoch, 24. Dezember
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Bären-Apotheke, Herrenberg,
Hindenburgstr. 20, Telefon 07032 5970
Mi., 24. bis Donnerstag, 25. Dezember
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Römer-Apotheke, Kuppingen,
Hemmlingstr. 20, Telefon 07032 31903
Do., 25. bis Freitag, 26. Dezember
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Apotheke Aidlingen, Aidlingen
Badstr. 2, Telefon 07034 5355
Fr., 26. bis Samstag, 27. Dezember
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Sonnen-Apotheke, Gärtringen,
Grabenstr. 62/B, Telefon 07034 21029
Sa., 27. bis Sonntag, 28. Dezember
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Schönbuch-Apotheke, Gültstein,
Schloßstr. 11, Telefon 07032 72076
So., 28. bis Montag, 29. Dezember
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Apotheke Haug, Herrenberg, WaltherKnoll-Str. 3, Telefon 07032 21656
Mo., 29. bis Dienstag, 30. Dezember
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Alte Apotheke Gärtringen, Gärtringen,
Wilhelmstr. 2, Telefon 07034 26019
Di., 30. bis Mittwoch, 31. Dezember
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Schönbuch-Apotheke, Gültstein,
Schloßstr. 11, Telefon 07032 72076
Mi. 31. Dezember bis Do., 1. Januar
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Apotheke am Markt, Deckenpfronn,
Pfarrgasse 5, Telefon 07056 8482
Donnerstag, 1. bis Freitag, 2. Januar
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Apotheke Waegerle, Ehningen
Marktplatz 3, Telefon 07034 8014
Freitag, 2. bis Samstag, 3. Januar
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Apotheke am Hasenplatz, Herrenberg,
Hindenburgstr. 38, Telefon 07032 945711
Samstag, 3. bis Sonntag, 4. Januar
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Gäu-Apotheke, Nebringen,
Sindlinger Str. 25, Telefon 07032 72878
Sonntag, 4. bis Montag, 5. Januar
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Carmel-Apotheke, Nufringen,
Hauptstr. 14, Telefon 07032 83957
Montag, 5. bis Dienstag, 6. Januar
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Apotheke am Bahnhof, Herrenberg,
Bahnhofstr. 17, Telefon 07032 6077
Dienstag, 6. bis Mittwoch, 7. Januar
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Markt-Apotheke, Gärtringen,
Bismarckstr. 39, Telefon 07034 22013
Mittwoch, 7. bis Donnerstag, 8. Januar
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Apotheke beim Rathaus, Ehningen,
Königstr. 42, Telefon 07034 5280
Donnerstag, 8. bis Freitag, 9. Januar
von 8.30 bis 8.30 UhrBären-Apotheke,
Herrenberg,
Hindenburgstr. 20, Telefon 07032 5970
Freitag, 9. bis Samstag, 10. Januar
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Römer-Apotheke, Kuppingen,
Hemmlingstr. 20, Telefon 07032 31903
Samstag, 10. bis Sonntag, 11. Januar
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Apotheke Aidlingen, Aidlingen,
Badstr. 2, Telefon 07034 5355
Sonntag, 11. bis Montag, 12. Januar
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Sonnen-Apotheke, Gärtringen,
Grabenstr. 62/B, Telefon 07034 21029
Montag, 12. bis Dienstag, 13. Januar
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Schwarzwald-Apotheke, Herrenberg,
Nagolder Str. 27, Telefon 07032 26111
Dienstag, 13. bis Mittwoch, 14. Januar
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Apotheke Haug, Herrenberg, WaltherKnoll-Str. 3, Telefon 07032 21656
Mi., 14. bis Donnerstag, 15. Januar
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Alte Apotheke Gärtringen, Gärtringen,
Wilhelmstr. 2, Telefon 07034 26019
Donnerstag, 15. bis Freitag, 16. Januar
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Schönbuch-Apotheke, Gültstein
Schloßstr. 11, Telefon 07032 72076
Freitag, 16. bis Samstag, 17. Januar
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Apotheke am Markt, Deckenpfronn,
Pfarrgasse 5, Telefon 07056 8482
Baum wird bunter
kontakte knüpfen im Weltcafé
Advent bei den Sonnenkäfern
Treffpunkt für Menschen aller Nationen
Kindertagesstätte
Sonnenkäfer
Nicht nur zu Hause und in den Geschäften funkelt und glänzt es inzwischen,
auch bei uns in der Krippe hat die Weihnachtsstimmung Einzug gehalten.
In der Mitte unseres Morgenkreises steht
nun unser bunter Adventskranz, an dem
wir jede Woche eine weitere Kerze anzünden dürfen. Im Schein der Kerzen
singen wir Lieder, machen Fingerspiele
und erzählen die Weihnachtsgeschichte.
Am Ende unseres Adventsmorgenkreises
öffnen wir jeden Tag ein Päckchen von
unserem Adventskalender.
Dieser ist ganz besonders, denn jeden Tag
ist darin ein kleiner Anhänger für unseren
Weihnachtsbaum, der so immer bunter
und leuchtender wird. Weihnachten ist
nicht mehr fern!
Wir wünschen allen Familien frohe Weihnachten, ein besinnliches Fest und einen
guten Rutsch ins neue Jahr 2015.
Beiträge in Solseit einstellen unter:
http://amtsblatt.germany-live.de
Das nächste Herrenberger Weltcafé,
derTreffpunkt für Menschen aller Nationen, findet am Mittwoch, 7. Januar
statt.
Das Organisationsteam Weltcafé Herrenberg lädt alle herzlich ein, sich in
gemütlicher Runde auszutauschen und
sich beim gemeinsamen Spielen näher
kennenzulernen. Wer Lust hat, kann
seine eigene Lieblingsmusik-CD mitbringen. Im Weltcafé Herrenberg können
Sie Menschen unterschiedlicher kultureller Herkunft jeden Alters treffen und
Kontakte knüpfen. Für Ideen, die das
interkulturelle Zusammenleben und die
Bürgerbeteiligung in Herrenberg fördern
und stärken, sind wir jederzeit offen. Das
Weltcafé Herrenberg findet jeden ersten
Mittwoch im Monat um 17.00 Uhr im Klosterhof Bronngasse 13 (barrierefrei) statt.
Nähere Informationen bekommen Sie bei
Gerti Hestler, Telefon 07032 34381, oder
bei der Stadt Herrenberg: Birgitt Kruckenberg-Link, Gleichstellungsbeauftragte, gleichstellung@herrenberg.de,Telefon
07032 7924363
Weihnachten in der kleinen Börse
Am 26. Dezember besinnlicher Nachmittag
Die kleine Börse e.V.
Die kleine Börse ist am 26. Dezember,
dem 2. Weihnachtsfeiertag, von 14.30
bis 17.30 Uhr geöffnet.
Bei Kaffee und Kuchen, Kerzenschein und
gemeinsam gesungenen Weihnachtsliedern mit instrumentaler Begleitung kön-
nen Sie einen besinnlichen Nachmittag
verbringen. Wir freuen uns auf alle Besucher. Vom 27. Dezember bis zum 6. Januar bleibt die kleine Börse geschlossen.
Ab Mittwoch, 7. Januar, sind wir wieder
für Sie da.
Wir wünschen allen unseren Gästen und
den vielen Unterstützerinnen und Unterstützern ein gesegnetes Weihnachtsfest
und ein gutes neues Jahr 2015.
24 INFORMAtIONeN
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Hilfstransport im Nordirak angekommen
terror des islamischen staates
Werner Reutter und Übersetzer glücklich zurück
Vortrag von Journalist Andreas Zumach
Glücklich und vollgepackt mit eindrücklichen Erlebnissen sind Werner
Reutter in sein Übersetzer Jabba am
12. Dezember vom Flüchtlingsgebiet im
Nordirak zurückgekehrt.
Wenige Stunden nach ihrer Ankunft in
Herrenberg waren sie Gäste beim Helfertreffen 2014 des Samariterdienstes im
Gemeindesaal des Christlichen Zentrums
der Gemeinde Gottes in der Herrenberger
Marienstrasse 24. Mit einem herzlichen
Willkommensgruß und kräftigem Applaus wurden die beiden Heimkehrer begrüßt. Was anschließend auch mit einem
Dankgebet für Gottes Schutz und gutes
Gelingen während der ganzen Reise zum
Ausdruck kam. Bei einer wohlvorbereiteten Feier, bei der allen Helfern des Samariterdienstes mit ihren Partnern für ihre
Mitarbeit gedankt wurde, konnte man sich
zuerst am warmen Buffet bedienen.
Gespannt warteten ca. 50 Teilnehmer auf
die Berichte und Bilder. In diesem Zusammenhang bedankte sich Werner Reutter
bei allen freiwilligen Helfern, die bereits
bei der Warensortierung, Verpackung
und Beladung der beiden LKW‘s mitbeteiligt waren.Ebenso wurde ein besonderer
Dank an alle Waren – und Geldspender
gerichtet,die diese Hilfsaktion erst möglich gemacht hatten.
Während des Vortrags und während der
Bildpräsentation spürten alle Anwesenden, daß diese Aktion eine Herzenssache
von Werner Reutter war, aber auch von
vielen Helfern begeistert mitgetragen
wurde.Erstaunlich war, wie bei der ganzen Hilfsaktion ein Rädchen in das andere griff, sodaß alles ohne Probleme und
ohne Schikane von irgendwelche Stellen
ablaufen konnte.
Mit großer Dankbarkeit wurden unsere
beiden Mitarbeiter in Dohuk verabschiedet und zum Flughafen begleitet,nicht
ohne große Dankbarkeit für die starke
Hilfe auszudrücken, die diese Aktion für
die Flüchtlinge bedeutet hatte. Bereits am
Freitagabend wurde von einer weiteren
Hilfaktion gesprochen.Möglicherweise im
Januar und wieder in das Gebiet von Dohuk und Erbil, wo Zigtausende Flüchtlinge in Zelten den kalten Winter überleben
müssen. In diesen beiden Städten hatte
die Zusammenarbeit mit Behörden und
Personen hervorragend geklappt.
Weil aber alle ehrenamtlichen Helfer und
Mitarbeiter sich auf eine weihnachliche
Ruhepause freuen, bleibt das Zentrallager des Samariterdienstes geschlossen
vom 22. Dezember bis einschließlich 11.
Januar. Ebenso bleibt auch die Sammelstelle in Herrenberg, Marienstrasse 24
am Samstag, 3. Januar geschlossen.
Vdk-satzung jetzt in einfacher sprache
Juristische Regelungen leicht verständlich
Ortsverband
Herrenberg
Ab sofort gibt es die Satzung des Sozialverbands VdK Baden-Württemberg
e.V. auch in „Einfacher“ Sprache. Diese Version steht zum Download unter
www.vdk-bawue.de (Rubrik Mitgliedschaft) bereit.
So können Mitglieder und Vorstandsmitglieder oder auch am VdK interessierte
Personen die eher trockenen juristischen
Regelungen leichter verstehen. Für den
VdK Baden-Württemberg ist die Übersetzung der Landesverbandssatzung in
Einfache Sprache ein weiterer Beitrag
mit einem deftigen zweiten Frühstück
Dienstag, 6. Januar 2015
9.30 – 12.30 Uhr
Süddeutsche Gemeinschaft
Kalkofenstr. 55, Herrenberg
mit
Jürgen Mette
für eine humane und barrierefreie Gesellschaft, ein Beitrag zur allseits geforderten Inklusion. Denn das Verstehen von
Texten ist wichtig, um Ausgrenzung und
Diskriminierung zu vermeiden. Schließlich ist nicht jeder geübt im Lesen und
speziell im Lesen juristischer Passagen.
Mancher kann sich auch mit zunehmendem Alter schlechter konzentrieren, hat
eine Leseschwäche oder auch eine geistige oder psychische Behinderung. Mittels
der Einfachen Sprache können nun sehr
viele Menschen die VdK-Satzung leichter
verstehen, weil beispielsweise besonders
lange Wörter durch Mediopunkte getrennt werden oder Wörter, die sich nicht
direkt übersetzen lassen, werden erklärt.
71083
Herrenberg,
Schliffkopfstraße
5
Seit einigen
Monaten
beherrscht der
Telefon
32783
Terror 07032
des Islamischen
Staates die
www.hdb-herrenberg.de
Schlagzeilen. Doch woher kommt diese
„Terrormiliz“, wie ist sie entstanden?
Wer hat ihre Ausbreitung, ihr Vordringen begünstigt, wer finanziert sie? Ist
sie ein aus dem Ruder gelaufenes Werkzeug welcher Staaten? Und wie ist sie zu
stoppen? Diesen und weiteren Fragen
geht der Vortrag und die Diskussion
mit Andreas Zumach nach. Zumach ist
Journalist, UNO- Korrespondent in Genf
und ein ausgewiesener Experte auf dem
Gebiet des Völkerrechts und der Sicher-
heitspolitik. Die Veranstaltung findet am
Freitag, 9. Januar 2015, um 19.30 Uhr, im
Haus der Begegnung Herrenberg, Schliffkopfstr. 5, statt. Um eine Spende wird
gebeten. Veranstalter sind die Gruppe
„Ohne Rüstung leben“ Herrenberg und
das Haus der Begegnung.
Gäste willkommen
Weihnachtszeit im Herrenberger Mutterhaus
Weihnachtsgästezeit im Herrenberger
Mutterhaus der Evangelischen Diakonieschwesternschaft Herrenberg-Korntal ist zwischen Dienstag, 23. Dezember 2014 und Donnerstag, 2. Januar
2015. Im Rahmen dieser Tage werden
auch eine Reihe öffentlicher Veranstaltungen neben den Gottesdiensten
angeboten.
Am Freitag, 26. Dezember (2. Weihnachtsfeiertag), um 16.00 Uhr berichtet
Pfarrer i.R. Hans Walter Hiller über Leben und Werk des Liederdichters Jochen
Klepper. Die Blumenstadt Mössingen mit
dem berühmten Bergrutsch steht im
Mittelpunkt eines Bildvortrags von Armin Dieter am Samstag, 27. Dezember,
um 16.00 Uhr. Am gleichen Tag abends
um 19.30 Uhr spricht die Theologin und
Kunsthistorikerin Gertrud Dorn über
„Herzog Ulrich und die Reformation“.
„Engadin – eines der letzten Paradiese“
ist ein Bildvortrag überschrieben, den
Pfarrer i.R. Horst Möcking am Montag,
29. Dezember, um 16.00 Uhr hält. Abends
um 19.30 Uhr spricht Gertrud Dorn über
das Leben von Königin Katharina und
ihre Arbeit zum Wohl der Menschen in
Württemberg. Am Dienstag, 30. Dezember, stehen nochmals drei interessante
Vorträge auf dem Programm. Um 10.30
Uhr führt Pfarrer i.R. Friedrich Murthum
in die Welt des Islam ein, insbesondere in
die der Sunniten und Schiiten. Um 16.00
Uhr berichtet Irmgard Jeschawitz über
das Leben einer Evangelisch-Lutherischen Gemeinde in Samara, Russland.
Den Abend beschließt um 19.30 Uhr ein
Vortrag von Getrud Dorn über Königin
Olga und Herzogin Wera und ihre prägende soziale Arbeit in Württemberg.
Die Schwesternschaft lädt herzlich zu
diesen Veranstaltungen in ihr Mutterhaus, Hildrizhauser Straße 29, ein.
Ab auf die Piste
Freizeiten der AWO-Jugend in den Weihnachtsferien
Ab auf die Piste: Unter diesem Motto
stehen die Freizeiten des Jugendwerks
der AWO Württemberg über Weihnachten und Neujahr. Wer mit zu den beliebten Ski- und Snowboardfreizeiten
möchte, hat jetzt die letzte Chance
sich anzumelden.
Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren
können vom 26. Dezember 2014 bis 2.
Januar 2015 noch mit nach Sellamatt
oder in das Skigebiet St. Martin-Obersaxen (Val Lumnezia) in der Schweiz. Mit
120 Pistenkilometern und zahlreichen
Hütten sind ausgiebiger Wintersport
und Sonnenbaden hier garantiert. Im Anschluss gibt es dort vom 2. Januar bis 6.
Januar eine Skifreizeit für 14- bis 17-Jährige. Für junge Erwachsene im Alter von
16 bis 20 Jahren geht es im Zeitraum 28.
Dezember 2014 bis 4. Januar 2015 nach
Adelboden. Dieses Top-Skigebiet in der
Schweiz bietet mehr als 200km Pisten.
Die Unterbringung erfolgt dabei in einem
gemütlichen, großzügigen und gut ausgestatteten Haus, dass ausschließlich von
der Gruppe bewohnt wird.
Auf der Piste wird gemeinsam in Gruppen gefahren, die nach Leistungsniveau
eingeteilt werden. An den Abenden sorgen die Teams mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm für weiteren
Spaß und Unterhaltung. Darüber hinaus
bietet das Jugendwerk auch in den Faschingsferien (im Zeitraum 14. bis 22.
Februar) für alle Altersstufen Ski- und
Snowboardfreizeiten an. Online oder telefonisch unter 0711 945729111 erhält man
alle weiteren Informationen.
aus Marburg
Jahrgang 1952, seit 34 Jahren verheiratet,
3 erwachsene Söhne
Seit 2009 lebt Jürgen Mette mit der Diagnose
„Morbus Parkinson“. Über seine Erfahrungen
mit dieser Krankheit schrieb er das Buch
„Alles außer Mikado – Leben trotz
Parkinson“, das im Januar 2013 bei GerthMedien erschien und nach wenigen Monaten
den Sprung in die Spiegel-Bestsellerliste
geschafft hat.
Im Frühjahr 2013 gab er aus
gesundheitlichen Gründen den
geschäftsführenden Vorstandsvorsitz der
Stiftung Marburger Medien ab, um sich ganz
der bundesweiten Vortrags- und
Schulungsarbeit widmen zu können.
„Ich bin krank – vielleicht ist das gut so.“
Amtsblatt in Weihnachtszeit
Das letzte Amtsblatt (mit Jahresrückblick) erscheint am Donnerstag, 18. Dezember 2014. Das erste Amtsblatt im neuen Jahr - bedingt durch Feiertage und
Betriebsferien - erst wieder am Donnerstag, 15. Januar 2015.
Am Redaktionsschluss ändert sich nichts. Er ist jeweils montags um 11.00 Uhr für
die aktuelle Ausgabe.
INFORMAtIONeN 25
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Mit Doppelpunkten ins Weihnachtsfest?
Auswärtsniederlage in schönaich
SG H2Ku reist am Samstag zum TV Hochdorf
mA2-Team unterliegt mit 27:31
SG H2 Ku Herrenberg
Zum letzten Mal im Jahre 2014 betritt
die SG H2Ku Herrenberg am Samstag
um 19.00 Uhr das Handballparkett.
Beim TV Hochdorf soll für das Gäuteam mit aller Macht ein erfolgreicher
Jahresabschluss gelingen. Allerdings
werden die Trauben im Sportforum des
TV Hochdorf erfahrungsgemäß wieder
einmal sehr hoch hängen.
Die Liga rückt zusammen. Auch der
letzte Spieltag in der vergangenen Woche verdeutlichte dies einmal wieder
eindrucksvoll. So punktete der Vorletzte
Neuhausen gleich doppelt in Teningen
und Balingen trotzte Nußloch überraschend einen Punkt ab. Für die SG H2Ku
Herrenberg ist das ein unmissverständliches Signal, den hart erarbeiteten Platz
im Mittelfeld nicht leichtfertig preiszugeben. Um dies zu realisieren, wäre ein
Erfolgserlebnis in fremder Umgebung
wieder einmal vonnöten. Beim TV Hochdorf ist dies sicher nicht einfach, aber
auch nicht unmöglich. Das Spitzenteam
aus der Pfalz ist zwar momentan Tabellendritter, hat aber im bisherigen Saisonverlauf durchaus schon mit Licht und
Schatten zu kämpfen gehabt.
Gerade im eigenen Sportforum hat der
Gastgeber immer wieder Probleme
mit seinen Gegnern. Neben der Heimniederlage gegen die HSG Konstanz
(23:24) konnten der TSV Neuhausen/
Filder und der SV Kornwestheim jeweils
einen Punkt mit nach Hause nehmen.
Trotzdem fährt die SG H2Ku als klarer
Außenseiter nach Hochdorf. Vor allem
die letzten Auswärtsauftritte der SG in
Horkheim, Östringen und Friedberg lassen im Vorfeld nur wenig Spielraum für
Optimismus. Allerdings hofft neben den
Spielern eine ganze Fangemeinde auf
den zweiten Auswärtssieg der Saison.
Abhängen wird dies aber auch von der
personellen Situation. Da FRISCH AUF!
Göppingen zeitgleich gegen Friesenheim
in der Bundesliga spielt, ist ein Mitwirken
von Jona Schoch in Hochdorf wohl nicht
sicher. Daniel Schliedermann wird dagegen nach seinem Nationalmannschaftslehrgang wieder mit von der Partie sein
können. Bleibt zu wünschen, dass das
Team nochmals vor der Weihnachtspause kämpferisch Alles in die Waagschale
werfen kann, um mit Zählbaren die Heimreise antreten zu können.
GTÜ Cup Junior in Herrenberg
Mitfahrgelegenheit im Mannschaftsbus
Wer die Mannschaft beim nächsten Auswärtsspiel beim TV Hochdorf unterstützen möchte, hat wieder die Gelegenheit,
im Mannschaftsbus mitzufahren. Die Abfahrtszeit erfahren Sie unter www.sgh2ku.de oder bei der Anmeldung. Diese
Anmeldungen nimmt Peter Kiener unter
07032 24013 oder unter kiener.peter@
sgh2ku.de entgegen. Die SG freut sich
über lautstarke Anfeuerung.
MW= Markweghalle HA= Sporthalle Haslach
wJA-BWOL
Sonntag, 21. Dezember, 15.00 Uhr
H2Ku Herrenb. – HABO Bottwar
MW
M-LL-2
Samstag, 20. Dezember, 18.00 Uhr
H2Ku Herrenb. 2 – TV Aixheim
MW
F-WL-N
Samstag, 20. Dezember, 20.00 Uhr MW
H2Ku Herrenb. 2 – TV Pflugfelden
mJA-WOL-2
Sonntag, 21. Dezember, 17.00 Uhr
H2Ku Herrenb. – HT Uh-Holz
MW
F-Pok-B
Mittwoch, 17. Dezember, 20.30 Uhr
H2Ku Herrenb. 3 – Spvgg Renn.
HA
mJA-BK
Samstag, 20. Dezember, 16.00 Uhr
H2Ku Herrenb. 2 – SG Tübingen
MW
mJB-BL
Samstag, 20. Dezember, 14.30 Uhr
H2Ku Herrenb. – TSV Ehningen
MW
mJB-BK-2
Samstag, 20. Dezember, 13.00 Uhr
H2Ku Herrenb. 2 – VfL Nagold
MW
mJC-BL
Samstag, 20. Dezember, 15.30 Uhr
H2Ku Herrenb. – Spvgg Mössing.
HA
mJC-BK
Samstag, 20. Dezember, 11.30 Uhr
H2Ku Herrenb. 2 – TV Rottenburg
MW
wJB-BL
Samstag, 20. Dezember, 17.00 Uhr
H2Ku Herrenb. 2 – VfL Nagold
HA
wJC-BL
Samstag, 20. Dezember, 14.00 Uhr
H2Ku Herrenb. – Spvgg Mössing.
HA
Auswärtsspiele
mJD-BL
es der Spielstand aufzeigte. So ging es
über 21:23, 24:26 und zuletzt 26:28 in die
Schlussphase. Bei den 7-Metern zeigten
wir keine Schwächen: Simon und Chris
verwandelten sicher. Hätten wir bei den
anderen Möglichkeiten auch annähernd
so eine Chancenverwertung gezeigt, hätten wir sicher nicht verloren. So machten
wir uns mit unnötigen Zeitstrafen in der
Schlussphase das Leben wieder selber
schwer und vergaben die Möglichkeit
zum Sieg. Nun erwarten wir am Samstag
den Tabellenführer aus Tübingen in der
Markweghalle.
Am Ball: Fabian Schroth, Philip Heisser
(beide Tor), Stephen Heisser, Simon
Wimmer (9/4), Sebastian Grill (4), Jonas
Leibinger (2), Andreas Wesche (2), Leon
Edelmann (1), Niels Bernhard (2), Hannes Riethmüller, Philipp Oberwegner (2),
Christoph Winterhalter (6/3)
Vorbereitungen laufen auf Hochtouren
Die spiele der anderen sG Mannschaften
Heimspiel
In Schönaich hat unsere mA2-Mannschaft den allerletzten Siegeswillen
vermissen lassen. Zunächst wogte
das Spiel hin und her. Nach 9 Minuten
stand es 5:5, doch anschließend hatte
unser Team seine schlechteste Phase
und geriet mit 8:14 in Rückstand.
Ein paar Spieler hatten tatsächlich das
nötige Wurfglück zuhause vergessen
oder haderten mit dem harzlosen Ball.
Und anstatt kurz vor der Halbzeit die
Chance zum 11:14 zu nutzen, gelang
Schönaich mit dem Pausenpfiff das 15:10.
Trainer Max fand die richtigen Worte in
der Pause und so kam unsere mA2-Mannschaft mit einer guten Einstellung zurück
aufs Feld. Wir warfen 4 Tore in Folge und
konnten auf 14:15 verkürzen. Leider gelang uns zu keiner Zeit der Ausgleich.
Dauernd rannten wir einem Rückstand
hinterher, Das Spiel war knapper als
Samstag, 20. Dezember, 18.00 Uhr
JSG Echaz-Erms – H2Ku Herrenb.
Traditionsgemäß beginnt das Handballjahr für den VFL Herrenberg mit dem
GTÜ Cup Junior vom 4. bis 6. Januar
2015. Seit Wochen schon laufen die
Vorbereitungen für das Turnier; ist
man doch bestrebt den teilnehmenden
Mannschaften, wie jedes Jahr, ein gut
organisiertes Handballfest zu bieten.
Wie auch der große Bruder, der GTÜ
Cup im September eines jeden Jahres,
ist der GTÜ Cup Junior für die kleinsten
Handballbegeisterten ein gut besetztes
Turnier und die Zuschauer können sich
jetzt schon auf schöne und hoffentlich
faire Spiele freuen. Den Start machen
am Sonntag, 4. Januar ab der Mittagszeit
die Minis. Auch wenn es hier noch sehr
wuselig zugeht, kann man doch schon
das eine oder andere Talent entdecken.
Am Montag gehen die E-Jugendlichen
an den Start, wobei hier nicht nur das
Handballspielen zählt sondern auch ein
Geschicklichkeitsparcour für die Koor-
dination durchlaufen werden muss. Am
Dienstag treffen sich dann die D Jugend
Mannschaften zum Kräftevergleich über
das große Handballfeld.
Die Handballabteilung des VfL Herrenberg lädt alle Interessierten jetzt schon
mal in die Sporthallen im Längenholz ein.
Weihnachtspause in der servicestelle
Führung durch die Hilde-Domin-Schule am 19. Januar
Die Servicestelle Patenschaft SchuleBeruf hat Weihnachtsferien vom 22.
Dezember 2014 bis zum 5. Januar
2015. Ab 7. Januar ist wieder wie gewohnt geöffnet.
Wir wünschen allen Patinnen und Paten
mit ihren Schülerinnen und Schülern ein
schönes Weihnachtsfest, erholsame Feiertage und einen guten Start ins neue
Jahr! Vielen Dank an alle, die das Projekt in diesem Jahr unterstützt und getragen haben. Im neuen Jahr werden wir
im Rahmen des Patengruppentreffens
am Montag, 19. Januar um 19.00 Uhr die
Hilde-Domin-Schule wieder ausführlich
vorgestellt bekommen. Bitte diesen Termin entsprechend vormerken!
Durch eine Patenschaft leisten Sie einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft, denn Sie können etwas von Ihrer
Lebenserfahrung durch Familienarbeit
oder eine berufliche Tätigkeit an die
nächste Generation weitergeben. Und Sie
dürfen einen Jugendlichen aktiv bei der
Berufsfindung unterstützen.
Das Projekt „Patenschaft Schule – Beruf
Herrenberg“ unter der Schirmherrschaft
von Oberbürgermeister Thomas Sprißler soll Jugendlichen den Einstieg in das
Berufsleben erleichtern. Ehrenamtliche
Patinnen und Paten bieten den Schülerinnen und Schülern Begleitung, Beratung
und Unterstützung beim Übergang von
der Schule in den Beruf. Trägerschaft
des Projektes: Stadtseniorenrat, Stadtjugendring und Mobile Jugendarbeit.
Sponsoren: Kreissparkasse Herrenberg,
Bären-Apotheke Dr. Vetter.
Termine auf einen Blick
Patengruppentreffen „Patenschaften
„2011+2012+2013+2014“
Informationen und Führung durch die
Hilde-Domin-Schule, Herrenberg.
Montag, 19. Januar um 19.00 Uhr am
Haupteingang der Hilde-Domin-Schule,
Schulzentrum Längenholz.
Servicestelle
Patenschaft Schule- Beruf Herrenberg
Projektkoordinatorin Oda Kauffer
Marienstraße 21, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 956386,
Fax 07032 956391
patenschaft@sjr-hbg.de
26 INFORMAtIONeN
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Termine der Familienbildungsstätte Herrenberg und Umgebung
Bitte beachten!
Vom 19. Dezember 2014 (11.00 Uhr) bis 6.
Januar 2015 bleibt unser Büro geschlossen. Anmeldungen zu unseren Kursen
sind in dieser Zeit schriftlich möglich:
per Internet: www.fbs-herrenberg.de, per
E-Mail: anmeldung@fbs-herrenberg.de,
per Fax 07032 508224 oder per Postweg:
Stuttgarter Str. 10. Nur in dringenden Fällen hinterlassen Sie bitte eine Nachricht
auf unseren Anrufbeantworter (07032
21180). Wir rufen baldmöglichst zurück.
Persönlich sind wir ab dem 7. Januar
2015 zu den gewohnten Öffnungszeiten
für Sie da (Dienstag und Freitag 9.00 bis
11.30 Uhr und Dienstag-Nachmittag 14.00
bis 16.00 Uhr; nicht in den Ferien). Unser
Frühjahrsprogramm 2015 erscheint am
2. Februar.
Anmeldung zu allen Kursen erforderlich!
Sofern nicht anders angegeben.
1-04 · Baby im Anflug
Säuglingspflege und mehr...
Unser Kurs vermittelt Ihnen Sicherheit im
Umgang mit Ihrem neugeborenen Baby.
Neben der Säuglingspflege mit Wickeln
und Baden erhalten Sie Informationen
über eine sinnvolle Baby-Ausstattung,
Stillen und Ernährung im 1. Lebensjahr
sowie Tipps zum Umgang mit Krankheiten. Zeit zum Austausch und für Ihre Fragen ist eingeplant.
Termin: Fr., 27. Februar, 18.30-21.30 Uhr,
Sa., 28. Februar, 10.00-13.30 Uhr
Ort:
Evang. Gemeindehaus,
Erhardtstraße 4, kleiner Saal,
hintere Eingangstüre unten
Leitung: Cathy Blum,
Kinderkrankenschwester
Gebühr für Paare 45 Euro,
für Einzelpersonen 25 Euro
2-04 · Babymassage zwei Plus
für Eltern mit Babys ab 6 Monaten
Der Kurs bietet Anregung und Anleitung
zur liebevollen Massage ihres Babies
von Kopf bis Fuß. Das Anwenden der
Massage-Griffe nach Leboyer geht im 2.
Lebenshalbjahr nicht immer zielgerecht
nach Plan, sondern wird mehr spielerisch, kreativ und flexibel umgesetzt.
Fingerspiele, Reime und Lieder, die mit
Berührung zu tun haben, regen das größte Sinnesorgan Haut an und unterstützen
dabei die positive Entwicklung von Seele,
Körper und Geist. Die erlernten Massagegriffe können Sie bei Ihrem Kind über das
Kleinkind- und Kindergartenalter hinaus
bis ins Schulalter anwenden. Außerdem
gehören zum Kurs auch Gespräche über
das Leben und die Entwicklung mit dem
größer werdenden Baby. Pilates-Übungen
sorgen für Fitness und Entspannung bei
Mutter und Kind. Bei diesem Kurs können
Sie sich Ihren STÄRKE-Gutschein anrechnen lassen.
Termin: 5 x Mo., 12. Januar bis 9. Februar,
10.00-11.30 Uhr
Ort:
Haus der Begegnung, Schliffkopfstr. 5, Babyraum im UG
Leitung: Angi Ostertag, Massagetherapeutin, Kinderkrankenschwester
Gebühr: 50 Euro
4B-08 · Alarmanlage Der Elektrizität auf der Spur
für Kinder von 8 bis 10 Jahren
Wie funktioniert ein Stromkreis? Welche
Materialien leiten Elektrizität und welche
nicht? An einfachen Modellen probieren
wir das aus und sind der Elektrizität auf
der Spur. Mit diesem Fachwissen gerüstet, bauen wir eine Alarmanlage für unser Zimmer – und keiner kann es mehr
unbemerkt betreten.
Termin: Sa., 10. Januar, 10.00-12.00 Uhr
Ort:
Klosterhof, Bronngasse 13,
Keller
Leitung: Anja Gfrörer
Gebühr: 15,50 Euro, inkl. 7,50 Euro Mat.
4B-17· Babysitterkurs
werden Sie zur Hand- und Fußmassage
angeleitet und probieren die gelernten
Massagegriffe gleich untereinander aus.
Fingerfood und Getränke stehen für gemütliches Chillen bereit.
Termin: Sa., 10. Januar, 10.00-12.30 Uhr
Ort:
Klosterhof, Bronngasse 13,
Raum 3.2
Leitung: Angi Ostertag, Massagetherapeutin, Kinderkrankenschwester
Gebühr: 15 Euro
4D--07 · Malzeit
für Mädchen und Jungs ab 13 Jahren
Hast du Freude am Umgang mit Kindern
und möchtest dir gleichzeitig etwas Taschengeld verdienen? An zwei Kursnachmittagen erhältst du Einblick in die Themenbereiche:
- Umgang mit dem Kind, Ernährung, Pflege,
- Allgemeine Informationen, Sicherheit,
Unfallgefahren
- Kindliche Entwicklung, Kleinkindpädagogik, z.B. altersgerechte Spiele, Lieder
u.ä. Bei regelmäßiger Teilnahme kann
eine Bescheinigung ausgestellt werden.
Termin: 2 x Fr., 30. Januar bis 6. Februar,
14.00-16.00 Uhr
Ort:
Hilde-Domin-Schule, Längenholz 8, Fachpflegeraum Nr. 148
Leitung: Cathy Blum,
Kinderkrankenschwester
Gebühr: 18 Euro, inkl. 2 EuroMat.
Zeit für mich – Ein Kurs für Erwachsene
und Jugendliche ab 16 Jahren
Haben Sie Lust auf eine Auszeit vom
stressigen Alltag? Gönnen Sie sich eine
„Mal-Zeit“ in entspannter Atmosphäre
und lernen Sie verschiedene Techniken
kennen, die Sie zum meditativen Malen
führen. In jedem Kurs Malzeit I – IV erlernen Sie eine andere Technik oder arbeiten mit anderen Materialien und Farben.
Zeit für Mich: Diese Technik, hilft Ihnen,
Rollen zu klären, Ärgernisse zu verdauen und mehr zu sich selbst zu finden. Die
Materialkosten von ca. 13 Euro werden im
Kurs abgerechnet.
Termin: Sa., 17. Januar, 15.00-17.30 Uhr
Ort:
Atelier Renz, HerrenbergAffstätt, Zaunäckerstr. 38
Leitung: Heike Renz, Dipl. Ing. für Textil
Design, Künstlerin
Gebühr: 15 Euro
4C-13 · Turnspaß mit Papa
4D--05 · Nanas
für Kindern von 2 bis 4 Jahren zusammen
mit ihren Vätern
Sport, Spiel und Spaß statt Einkaufstrubel am Samstagvormittag. Die abwechslungsreichen Möglichkeiten einer
Turnhalle und die Spielideen unserer
Kursleiterinnen bringen Sie und Ihre Kinder in Bewegung.
Termin: Sa., 17. Januar, 10.00-11.30 Uhr
Ort:
Schickhardt-Gymnasium, große
Turnhalle, Eichendorffstraße
(neben der Gärtnerei Schmid)
Leitung: Pamela Nüßle,
Übungsleiterin Kinderturnen
Gebühr: für Väter + 1 Kind 6 Euro
Ein kreatives Wochenende für Frauen
und Mädchen ab 14 Jahren
Nanas: Statt schlanker Wespentaille –
üppige Hüften und kräftige Beine – ausladende Rundungen, sinnlich und weich.
Was uns im Alltag oft schwer fällt, gelingt
in diesem Workshop ganz leicht: Entspannt und kreativ mit (unseren) Pfunden umzugehen. Auf den Spuren der
Künstlerin Niki de Saint Phalle gestalten
wir unsere eigene dralle Frauenskulptur –
mit viel Spaß und Leichtigkeit! Der Workshop ist auch ein schönes Erlebnis für
Mütter und Töchter, Freundinnen, Tanten und Nichten – also auch ein außergewöhnliches Geschenk. Die Figuren sind
etwa 50 – 70 cm groß. Die Materialkosten
von 10 Euro sind im Kurs bezahlbar.
Termin: Fr., 23. Januar, 18.00-21.30 Uhr
Sa., 24. Januar, 10.00-18.00 Uhr
So., 25. Januar, 10.00-14.00 Uhr
Ort:
Haus der Familie Sindelfingen,
Corbeil-Essonnes-Platz 8, Atelier
Leitung: Ingrid Bückle, Sozialarbeiterin,
Ausdrucksmalerin
Gebühr: 89 Euro
4C-16 · Raufen und
spielend kämpfen mit Papa
für Kindern von 5 bis 8 Jahren zusammen
mit ihren Vätern
Was gibt es Schöneres, als mit Papa zu
toben und zu raufen! Wie man es richtig
macht ohne sich weh zu tun und welche
Tricks es dabei gibt, auch den Papa mal in
den Schwitzkasten zu nehmen, zeigt ein erfahrener Judoka. Bei Interesse besteht die
Möglichkeit im Verein weiter zu trainieren.
Termin: Sa., 21. Februar, 10.00-12.00 Uhr
Ort:
Vogt-Heß-Schule,
Berliner Str. 3, Kleine Turnhalle
Leitung: Andreas Hank, 3. Dan, Trainer B
Gebühr: für Väter + 1 Kind 8 Euro
5A-17 · MassageVerwöhnmorgen für Frauen
Gönnen Sie sich eine Auszeit an einem
Samstagmorgen, um einfach mal die Seele baumeln zu lassen und zu genießen.
Es erwartet sie ein schönes Ambiente
mit angenehmen Entspannungsklängen.
Bei einer Aromaölmassage mit verschiedenen Ölen zum Ausprobieren kann sich
jede individuell entspannen. Außerdem
5A-09 · Erste Hilfe am Baby
In diesem Kurs, speziell ausgelegt für
Babys im ersten Lebensjahr, erfahren
Sie umfassend, was Sie tun können bei
Unfällen, Vergiftungen und Erkrankungen
Ihres Kindes. Sie erlernen und üben die
Seitenlage und die Herz-Lungen-Wiederbelebung. Auch für Ihre speziellen Fragen
ist genügend Zeit eingeplant. Babys bis
ein Jahr.
Termin: Sa., 7. Februar, 10.00-16.00 Uhr
Ort:
Haus der Begegnung,
Schliffkopfstr. 5, kl.Saal
Leitung: Wolfgang Dembon, Ausbilder
für Erste Hilfe am Kind/Baby
Gebühr pro Person 35 Euro
5C-01 · Resilienz
Es gibt Menschen, die an Krisen zerbrechen, und solche, die selbst widrigste
Erfahrungen unbeschadet überstehen
und Rückschläge wegstecken. Solche
Menschen verfügen über Resilienz – das
ist die Fähigkeit, sich selbst wieder ins
innere Gleichgewicht zu bringen, wie ein
Stehaufmännchen, das sich aus jeder
Lage aufrichten kann. Sie ist eine Art
seelisches Immunsystem, die Menschen
hilft, aus innerer Stärke heraus Schwierigkeiten, Stress und Krisen zu meistern.
Mitte des 20. Jahrhunderts erforschte
man erstmalig, warum es Menschen
gelingt, an Schwierigkeiten nicht zu
zerbrechen, sondern daran zu wachsen.
Dabei entdeckte man sieben aufeinander
bezogene Bereiche: Optimismus, Akzeptanz, Lösungsorientierung, Verlassen der
Opferrolle, Verantwortung übernehmen,
Netzwerke aufbauen, Zukunft planen.
Dieses beforschte Wissen bewusst zu
nutzen, ist im beruflichen wie persönlichen Leben nicht nur klug, sondern vielleicht sogar lebensnotwendig. Wie das
praktisch geht, erleben und erfahren wir
im Kurs.
Termin: Sa., 17. Januar,
10.00-13.00 Uhr
Ort:
VHS, Tübinger Str. 38, Galerie
Leitung: Jutta Nester-Siepe, Gestalttherapeutin, systemisch-integrative
Paartherapeutin
Gebühr: 12 Euro
5A-07 · Gartengestaltung fair und nachhaltig
Vortrag im Kontext von FairTrade
Im Baumarkt angebotene billige Granitsteine aus Indien werden mit Kinderarbeit hergestellt. Billiges Tropenholz
wird durch riesige Kahlschläge lebensnotwendiger Urwälder gewonnen... Es
ist heutzutage nicht einfach, sich in der
Vielfalt der angebotenen Materialien zurechtzufinden und eine Auswahl zu treffen. Dabei ist oder wird es zunehmend
mehr Menschen wichtig, fair und ökologisch produzierte Produkte einzusetzen.
Im Vortrag werden gängige Materialien
sowie faire und ökologische Alternativen
vorgestellt. Außerdem erläutert die Expertin eine Pro- und Contra-Liste, welche
die Entscheidung erleichtern soll.
Termin: Di., 27. Januar,
19.30-20.30 Uhr
Ort:
VHS, Tübinger Str. 38, Galerie
Leitung: Doris Deppe,
Gartenbauingenieurin
Gebühr: 8 Euro
Rückbildungsgymnastik
Kursleiterin Frau Herderich-Mollenkopf,
Anmeldung: Telefon 07073 4144
Das Amtsblatt im Internet
Die aktuelle Amtsblatt-Ausgabe und die früheren Ausgaben bis zum Jahr 2000 können Sie auf der Internetseite der Stadt Herrenberg finden
unter: www.herrenberg.de /aktuelles/amtsblatt.
INFORMAtIONeN 27
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Abschied von Heiko Bäßler
Neuer Jugendreferent beim sJR
Nach 13 Jahren Engagement für die Jugendarbeit
Kai Großmann stellt sich vor
Nach über zwölf Jahren von Heiko
Bäßler ist nun nicht nur die Aufbauarbeit des damals ganz neu gegründeten
Stadtjugendrings erledigt, sondern die
Institution hat sich als wichtiges Netzwerk der kommunalen Jugendarbeit
etabliert und bewährt.
Die Mitgliedsvereine und Verbände haben
sich von anfangs 19 auf heute 46 Organisationen der Herrenberger Jugendarbeit
mehr als verdoppelt. Viele der Wegbegleiter, Unterstützer, Kooperationspartner und Freunde des Stadtjugendrings
waren vergangenen Freitag im Jugendhaus, um sich von Heiko zu verabschieden. Gemeinsam wurde gefeiert, lecker
gegessen und Erinnerungen geweckt. Die
Fotoshow zeigte verschiedene Aktionen
und gemeinsame Projekte, die Heiko mit
dem SJR und mit Kooperationspartnern
entwickelt und durchgeführt hat.
Heiko ist stolz und voller Freude über
die Entwicklung des Stadtjugendringes:
„Mir hat die Arbeit immer riesig Spaß
gemacht und wir haben viel erreicht – es
gibt so viele tolle engagierte Menschen
in Herrenberg, mit denen man eine Menge bewegen kann!“ So gesehen könnte
Heiko auch nochmal zwölf Jahre weitermachen: „Herrenberg wird mir fehlen –
und Ideen hätte ich noch viele – aber nun
zieht es mich eben auch weiter zu einer
neuen Herausforderung.“
Zuvor musste er jedoch bei einer Runde
„Schlag den Bäßler“ seine Geschicklichkeit
an Stationen der Mobilen Spielekiste unter
Beweis stellen. Die jahrelange Übung zahlte sich aus und Heiko konnte einige Spiele
eindeutig für sich entscheiden. Zum Ausklang des Abends gab es Livemusik und
coole Partybeats von DJ Alexej.
Jugendkongress „Mygrantulations“ in stuttgart
Herrenberger Jugendliche sind herzlich eingeladen
Auf dem bundesweiten Kongress erörtern über 200 Menschen im Alter von
14 bis 27 Jahren mit und ohne Migrationshintergrund ihre Lebenssituation.
Sie diskutieren Fragen zu ihrer Identität,
ihren Werten, ihren Chancen und ihrem
Engagement in unserer Einwanderungsgesellschaft. Ebenso geht es um Diskriminierungs- aber auch positive Integrationserfahrungen sowie um Bildungs- und
Teilhabeperspektiven.
Insbesondere vor dem Hintergrund der
aktuellen weltpolitischen Umbrüche, sowie den gesellschaftlichen Entwicklungen
und bevorstehenden Herausforderungen
in Deutschland ist es besonders interessant, wie sich die Lebenswirklichkeit und
Zukunftserwartungen junger Menschen
mit ausländischen Wurzeln verändert.
Die Jugendlichen selbst erarbeiten ihre
Statements und politischen Ideen in einem großen Worldcafé. Diese werden
dann in einer Abschlussrunde Politik und
Fachkräften präsentiert. Abends steigt
eine große Mygrantulations-Party.
Am Samstag, 20. Dezember, 10.00 bis
24.00 Uhr, steht folgendes auf dem Programm: 9.00 Ankommen, 10.00 Beginn
– Kongress mit Worldcafé, 13.00 Mittagessen, 17.00 Ergebnisse + Austausch mit
Politik, 19.00 Abendessen, 20.00 Mygrantulation-Party mit Open-stage + DJ! Ort:
Tagungszentrum SpOrt, Stuttgart – Bad
Cannstatt, www.sportstuttgart.de
Veranstalter sind die Türkische Gemeinde in Baden-Württemberg (TGBW) und
Young Voice TGD e.V. aus Berlin. Kooperationspartner: Forum der Kulturen
Stuttgart e.V., LJR Baden-Württemberg
e.V., Jugendringe in der Jugendregion
Stuttgart (KJR Böblingen, KJR RemsMurr, SJR Stuttgart, SJR Herrenberg
u.a.), AGJF Baden-Württemberg e.V., Integrationsoffensive Baden-Württemberg,
Türkische Gemeinde in Deutschland, Alevitische Gemeinde Deutschland und viele
weitere Jugendverbände und Migrantenselbstorganisatoren.
Mit dem Weggang des Jugendreferenten
und Geschäftsführers Heiko Bäßler zum
Jahreswechsel drehte sich das Personalkarussell beim Stadtjugendring.
Künftig übernimmt Steffi Hiesel die Geschäftsführung und macht somit Platz
für einen neuen Jugendreferenten.
Die frei gewordene Stelle hat Kai Großmann zum 1. Dezember übernommen und
machte das SJR-Team vor dem Jahreswechsel wieder komplett. Kai freut sich
über alle, die den Weg in die Marienstraße finden, um sich selbst ein Bild von
unserer Arbeit zu machen und mit uns
über Themen die die Jugend bewegen,
ins Gespräch zu kommen.
Vorab schon ein paar Infos. Kai Großmann stellt sich vor: „Ich bin 32 Jahre
jung, von Beruf Arbeitserzieher und habe
den größten Teil meines Lebens in und
um Herrenberg verbracht. Als Arbeitserzieher war ich zuletzt in der beruflichen
Bildung damit beschäftigt, Jugendliche
auf eine Ausbildung vorzubereiten.
Seit vielen Jahren engagiere ich mich ehrenamtlich in der Jugendarbeit. So zum
Beispiel im Jugendhaus als Helfer für das
48 Stunden Festival und im evangelischen
Jugendzentrum Logo, wo ich auch meinen
Zivildienst leistete. Zusätzlich nahm ich
im letzten Jahr am Bürgermentorenkurs
der Stadt teil und brachte gemeinsam mit
eifrigen Freiwilligen den Interkulturellen
Gemeinschaftsgarten auf den Weg.
Als Jugendreferent beim Stadtjugendring unterstütze ich Euch bei Euren
Ideen und Anliegen rund um das Thema
Kinder- und Jugendarbeit, unabhängig
von eurer Herkunft, einer Vereinszugehörigkeit, von Konfession oder Hautfarbe.
Für Herrenberg habe ich die Vision von
der Gestaltung einer interkulturellen und
an Inklusion interessierten Jugendarbeit,
um den Lebens- und Freizeitwert aller
Kinder und Jugendlichen in Herrenberg
und den Teilorten zu vergrößern.
Wer Lust hat, mehr über mich oder
meine Arbeit beim Stadtjugendring zu
erfahren, kann mich gerne in der Geschäftsstelle besuchen oder unter kai.
grossmann@sjr-hbg.de erreichen. Ich
freue mich auf Euch!
tischkicker-turnier mit Gemeinderäten
Veranstaltung findet schon zum zehnten Mal statt
Das Tischfußball-Turnier des Stadtjugendringes mit Vertretern von Gemeinderat, Stadtverwaltung und der
Herrenberger Jugendarbeit ist zu einer
richtigen Tradition geworden.
Der Termin für das 10-jährige Jubiläum
dieser besonderen jugendpolitischen
Veranstaltung steht nun fest: Samstag,
31. Januar ab ca. 14.00 Uhr. Der Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben!
Das Tischkicker-Turnier bietet die Gelegenheit sich gegenseitig kennen zu lernen und in lockerer Atmosphäre auf eine
ungezwungene Art miteinander ins Gespräch zu kommen. Eingeladen sind alle
Jugendlichen, engagierte Leute aus der
Jugendarbeit, GemeinderätInnen, VerwaltungsmitarbeiterInnen und natürlich
auch alle Fans und Interessierte.
Die Paarungen werden vor Ort ausgelost.
Wir werden immer gemischte Teams aus
„jung“ und „alt“ bilden. Der Spaß steht
trotz sportlichem Ehrgeiz im Vordergrund. Besondere Vorkenntnisse sind von
Vorteil aber nicht erforderlich! Für eine
bessere Planung bitten wir um Eure Voranmeldung. Wir freuen uns auf den gemeinsamen Nachmittag voller Kickerspaß
– Zuschauer und Gäste sind willkommen!
Noch freie Plätze bei Jugendleiter-schulung Winterpause bei sJR-Geschäftsstelle
Anmeldung bis 22. Dezember möglich
Die Schulung findet am 10./11./17./18. und
25. Januar statt. Ein Termin kommt nach
Absprache dazu. Die anfallenden Kosten
werden größtenteils über Zuschüsse abgedeckt. Es bleibt ein Eigenanteil von 50
bis 60 Euro. Auf Nachfrage übernimmt
diesen aber Dein Verein.
Die JugendleiterInnen-Schulung ist
genau dann wichtig für Dich wenn Du
Jugendfreizeiten oder Jugendarbeit
machst oder machen möchtest. An 7 Tagen (in der Regel am Wochenende) werden Dir Grundlagen für die Jugendarbeit
vermittelt. Außerdem werden praktische
Hilfen und Anregungen für die Durchführung von Veranstaltungen, Programmplanung und Organisation gegeben und
gemeinsam erarbeitet.
Rechtliche Aspekte in der Jugendarbeit,
Jugendordnung, Aufsichtspflicht, Haftungsfragen, Gruppendynamik, Leitung
von Gruppen, Umgang mit Konflikten,
Mitbestimmung, Moderation und Öffent-
lichkeitsarbeit sind Themen die dazu gehören. Die Themen und Inhalte der Schulung
orientieren sich dabei am Ausbildungsrahmen für den Erwerb der bundeseinheitlichen JugendleiterInnen-Card (Juleica).
Diese Themen betreffen alle MitarbeiterInnen in der Kinder- und Jugendarbeit
ab 15/16 Jahren, JugendleiterInnen, BetreuerInnen, FreizeitleiterInnen, TrainerInnen, usw. Insbesondere richten sich
die Inhalte auch an kleinere Vereine und
Gruppen aus den Teilorten, welche keine
eigenen Schulungen anbieten. Ebenso
an VertreterInnen der Schülermitverwaltungen (SMV), kirchliche Gruppen oder
Gruppen der politischen Jugendbildung.
Den Anmeldebogen mit Infofaltblatt erhältst Du bei Kai Großmann oder Steffi
Hiesel in der SJR-Geschäftsstelle. Bei Anmeldung per Email bitte Name, Adresse,
Telefon, Email, Geburtsdatum, Verein +
Funktion angeben. Anmeldeschluss ist
der 22. Dezember 2014.
Auch der Stadtjugendring hat Ferien – unsere Geschäftsstelle ist von 22.
Dezember 2014 bis 6. Januar 2015 geschlossen. Wir wünschen Euch allen ein
frohes Weihnachtsfest und einen guten
Start ins neue Jahr. Ab 7. Januar 2015
sind wir wieder für Euch da! Vielen Dank
an alle, die den Stadtjugendring im vergangenen Jahr unterstützt und begleitet
haben – allen MitarbeiterInnen, Mitgliedsverbänden, Kooperationspartner, Sponsoren und Unterstützer
sJR - termine
18. Dezember
17.00 Projektgruppe Jugendbeteiligung
in 90 sec, GS
20. Dezember
10.00 Jugendkongress
„Mygrantulations“, Tagungszentrum SpOrt Stuttgart
22. Dezember bis 6. Januar
Winterpause GS
10., 11., 17., 18. und 25. Januar
JugendleiterInnen-Schulung
12. Januar
19.00 AK Teilhabe, Klosterhof
31. Januar
Tischkicker-Turnier
16. April
Mitgliederversammlung,
Termin bitte vormerken
Der SJR ist die Dachorganisation der
in der Kinder- und Jugendarbeit aktiven Vereine, Verbände, Organisationen
und Initiativen in Herrenberg und den
Teilorten. Nähere Informationen gibt es
auf unserer Homepage: www.sjr-hbg.de.
Wer Jugendarbeit macht, sollte uns mal
kennen lernen: Marienstraße 21, Telefon
07032 956386, E-Mail: info@sjr-hbg.de
28 INFORMAtIONeN
ABC DER HILFEN
Das ABC der Hilfen erscheint unregelmäßig im Amtsblatt. Bitte bewahren Sie diese Seiten deshalb auf, um
sie im Notfall griffbereit zu haben.
Änderungen können schriftlich mitgeteilt werden unter der Fax-Nr: 07032
924-333 oder per E-Mail an:
amtsblatt@herrenberg.de.
Aids-Beratung
Gesundheitsamt, Parkstr. 4,
71034 Böblingen,
nach Terminvereinbarung und
montags 13.00 bis 15.30 Uhr;
Telefon 07031 663-1777
Alzheimer-Initiative
Herrenberg
Hilfe für Menschen mit Denk- und Gedächtnisstörungen und ihre Angehörigen,
individuelle Beratung auf Anfrage
Kontakt Telefon 07032 24982.
Betreuungsgruppe für verwirrte, alte
Menschen, jeden Dienstag 14.30 bis 17.30
Uhr, im Haus am Sommerrain, Kontakt:
Frau Singer 07032 9549-010
„Betreuung mit Herz und Verstand“,
Telefon 07032 28650, Anmeldung und
Information 07032 944662.
Amt für Jugend
und Bildung
Außenstelle Herrenberg, Tübinger Str. 48,
Telefon 07032 7972-0,
Telefax 07032 7972-10
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag
8.30 bis 12.00 Uhr, Donnerstag 13.30
bis 18.00 Uhr und nach Vereinbarung.
Aphasie und Schlaganfall
Selbsthilfegruppe
Regionalgruppe Herrenberg
Ansprechpartner Heinz Kugel
Telefon 07032 26914
Arbeiterwohlfahrt
Böblingen-Tübingen gGmbH
Mobiler sozialer Dienst.
Häusliche Hilfen für ältere, kranke und
behinderte Menschen.
Eugen-Bolz-Str. 1, 71034 Böblingen,
Telefon 07031 72593-5,
msd@awo-kv-boeblingen.de
Beratungsstelle
für sprachbehinderte Kinder und
Jugendliche
an der Sprachheilschule Sindelfingen/
Außenstelle Herrenberg Anschrift:
71083 Herrenberg, Friedrich-Fröbel-Str. 4,
in den Räumen der Friedrich-Fröbel- Schule.
Kontakt/Telefon: Sprachheilschule Sindelfingen, Sommerhofenstraße 101,
71067 Sindelfingen,
Telefon 07031 706125,
Telefax 07031 706124
Beratung und Behandlung sind kostenlos
- Beratung nur nach telefonischer Terminvereinbarung
Berufspraktisches Jahr 21
BBQ Berufliche Bildung gGmbH
Bahnhofstr. 7, 71034 Böblingen
Telefon 07031 76511511
Telefax 07031 76511519
E-Mail: rrosar@bbq-online.de
www.bbq-zukunftskurs.de
Vermittlung von Praktikumsplätzen für
junge Arbeitslose bis 24 Jahre ohne
abgeschlossene Berufsausbildung aus
dem Raum Herrenberg, Böblingen, Sindelfingen
Beratungsstelle
für werdende Mütter
Katholische Schwangerschaftsberatungsstelle des Caritas-Zentrum Böblingen,
Hanns-Klemm-Str. 1A,
71034 Böblingen,
Telefon 07031 6496-0.
Beratungsstelle
für Schwangere
(anerkannt nach §219 StGB)
Gesundheitsamt des Landkreises Böblingen, Parkstraße 4, 71034 Böblingen
Beratungsgespräche auch in Herrenberg
möglich. Termine nach tel. Vereinbarung
unter 07031 663-1717
Blaukreuz-
Begegnungsgruppe
Herrenberg,
Klaus-Dieter Grupe, 07452 78195 oder
Herr Gruber, 07034 29595.
Zusammenkunft im Haus d. Begegnung,
Schliffkopfstraße 5. Termine siehe
Tageszeitung und Jahresprogramm.
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Deutsche
Rentenversicherung
Baden Württemberg
Rotebühlstr. 133, 70197 Stuttgart
Telefon 0711 61466-0, Fax 0711 61466-190
E-Mail: service.im-zentrum@drv-bw.de
www.deutsche.rentenversicherungbw. de
Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Böblingen e.V., Waldenbucher Straße 38, 71065 Sindelfingen,
Telefon 07031 6904-0
Hausnotruf:
Telefon 07031 6904-401
Beratungsstelle Wohnraumanpassung
und Hilfsmittelberatung:
Telefon 07031 6904-403
Betreuungsverein:
Telefon 07031 6904-450
Rettungsdienst, Notfallrettung
Telefon 112
Diakoniestation
Herrenberg
Berliner Straße 1, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 95283
Fax 07032 22846
info@diakoniestation-herrenberg.de
www.diakoniestation-herrenberg.de
Eine Einrichtung des Evangelischen
Kirchenbezirks Herrenberg
Unsere Angebote: Kranken- und Altenpflege, Behandlungspflege, Palliativ-Pflege, Pflegeberatungsbesuche, Beratung,
24-Stunden-Pflege, Nachbarschaftshilfe,
Hauswirtschaftliche Dienste, Hausnotruf.
Wir sind für Sie da!
Die Diakoniestation arbeitet mit den Diakonie- u. Krankenpflegevereinen zusammen, die diese Arbeit finanziell fördern
Essen auf Rädern
Otto-Hahn-Str. 1
71083 Herrenberg-Kuppingen
Telefon 07032 3084,
Telefax 07032 33991
Familien- und Jugendhilfeverbund Herrenberg/Gäu
Koordination Waldhaus Jugendhilfe gGmbH
Familien- u. Jugendhilfezentrum Herrenberg
Im Steingraben 19, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 32094-11
www.waldhaus-jugendhilfe.de
Familienservice
im Maschinenring
Arbeitskreises Essstörungen
Infotelefon zum Thema Essstörungen,
Telefon 07031 663-1441,
Montag bis Mittwoch, 8.30 bis 15.00 Uhr,
Donnerstag, 8.30 bis 18.00 Uhr.
Anfragen per E-Mail an
info-essstoerungen@lrabb.de
Beratungsstelle
für Jugend-, Ehe- und Lebensfragen
Herrenberg, Tübinger Str. 48,
Telefon 240-83/-84, Fax 22068.
Offene Sprechstunde für Eltern und
Jugendliche (nicht in den Schulferien)
immer mittwochs von 13.30 bis 14.30 Uhr
Bundesverband Skoliose-
Selbsthilfe e.V.
Ansprechpartnerin im Raum Herrenberg
ist Frau Anny Hätinger,
Waidmannstr. 19,
Telefon 07032 73097,
E-Mail: anny.haetinger@web.de
Deutscher Psoriasis
Bund e.V. Hamburg
Reg.-Grupppe Gäu/Böblingen/
Sindelfingen
Beratung und Information unter
Telefon 07032 31974
Haushaltshilfe, Familienpflege
Zulassung zu allen gesetzlichen Krankenund Pflegekassen für die Landkreise BB,
CW, Enzkreis und angrenzende Gebiete.
Herrenberg, Nagolder Str. 27
Telefon 07032 5020, Fax 07032 5028
E-Mail: glaser@mr-bb-cw.de
Familie am Start –
Hilfen von Anfang an
Beratung, Begleitung und Unterstützung von
Müttern und Vätern ab Beginn der Schwanger-schaft bis zum dritten Lebensjahr.
Beratungszentrum Herrenberg,
Tübinger Straße 48, 71083 Herrenberg
Kontakt: Marion Müller-Teuber
Telefon 07032 95405913
m.mueller-teuber@lrabb.de
www.familie-am-start.de
Landratsamt Böblingen, Jugend und Bildung
Femos-Möbelhalle
Hans-Klemm-Str. 31, 71034 Böblingen
Telefon 07031 46220
Fluglärm
Beschwerden sind möglich unter der
Telefon-Nummer 0711 9484711
Fortis e.V.
bietet unterschiedliche, auf den persönlichen Bedarf abgestimmte Hilfen für
Menschen mit psychischer Erkrankung,
Menschen mit Abhängigkeitserkrankung, Anlauf-, Beratungs- und Vermittlungsstelle 07032 95451844
abv-sued@fortis-ev.org
Wohnungslose Menschen
Telefon 07031 4160110
wlh-verwaltung@fortis-ev.org
Menschen, die straffällig waren
Telefon 07031 204250
sfh-verwaltung@fortis-ev.org
Fortis e.V. - Geschäftsstelle
71034 Böblingen, Diezenhaldenweg 6
Telefon 07031 4160160
geschaeftsstelle@fortis-ev.org
www.fortis-ev.org
Stellen im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes
Gleichstellungsbeauftragte
Die Sprechzeiten der Gleichstellungsbeauftragte Birgit Kruckenberg-Link sind
an folgenden Tagen:
Dienstag:
9.00 bis 11.00 Uhr
Donnerstag:
15.30 bis 17.30 Uhr
Weitere Termine nach Vereinbarung
Telefon 07032 924-363
E-Mail: gleichstellung@herrenberg.de
Haus der Diakonie
Beratungsstelle
71083 Herrenberg, Bahnhofstraße 18
Tel.: 07032 5438, Fax: 07032 5456
E-Mail: info@diakonie-herrenberg.de
Öffnungszeiten Sekretariat:
Montag bis Freitag, 9.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag + Donnerstag, 14.00 bis 16.00 Uhr
Psychosoziale Beratung in Ehe-, Familien-,
Lebensfragen, Allgemeine Sozialberatung,
Beratung und Vermittlung von Mutter-/
Vater-/Kind-Kuren.
Sprechzeiten nach Vereinbarung
Sozialpsychiatrischer Dienst
Telefon 07032 7999204
Termine nach Vereinbarung
Integrationsfachdienst für
Menschen mit Behinderungen
Telefon 07031 216518
Vermittlung in Arbeit und Sicherung des
Arbeitsplatzes
Termine nach Vereinbarung
Schuldnerberatung
Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat von
9.00 bis 11.30 Uhr offene Sprechstunde.
Weitere Termine nach Vereinbarung.
Telefon 07032 5438, oder unter Telefon
07031 216539
Schwangerenberatung
(anerkannte Beratungsstelle gem. § 219)
Sprechzeiten nach Vereinbarung unter
Telefon 07032 7999208
Hospizdienst Herrenberg
Mozartstraße 12, 71083 Herrenberg
d Bildung Ökumenischer Hospizdienst Herrenberg
(Herrenberg und Deckenpfronn)
Begleitung und Beratung Schwerkranker, Sterbender und deren Angehörigen.
ngen Beratung zu allen Fragen am Lebensende
und zu Patientenverfügungen.
Telefon 07032 206-1219 (Einsatzleitung)
Telefon 07032 206-1155 (Büro)
E-Mail: hospiz@evdiak.de
www.hospiz-herrenberg.de
er der Sprechzeiten nach telefonischer Vereinbarung
Angebote für Trauernde
Beratung und Begleitung Trauernder
Kontakt: 07032 206-1155
persön-Café für trauernde Menschen
en für Aus personellen Gründen findet derzeit
ankung,kein Trauercafé statt.
erkranVermitt-
Iav - Stelle für Hilfen im Alter
Informations-, Anlauf und Vermittlungsstelle der „Arbeitsgemeinschaft Ambulante Hilfen“ für Herrenberg und
Deckenpfronn bei der Stadtverwaltung
Herrenberg.
en
Kirchgasse 2, EG, Zi. 57, 71083 Herrenberg,
Termine während der üblichen Dienstzeiten und nach tel. Vereinbarung, auch
Haus- und Klinikbesuche.
nweg 6
Telefon 07032 924-397
(Vertretung 07032 924-214)
h.pechloff@herrenberg.de
esfrei-
JobCenter
Stuttgarter Str. 35
agte Telefon 07032 9153-0
ungsbe-Arbeitslosengeld II
nk sindVermittlung, Beratung, finanzielle Hilfen
00 Uhr
.30 Uhr ie Johanniter
rung
Regionalverband Stuttgart,
Bahnhofstraße 28, 72202 Nagold,
erg.de
kostenloses Telefon 0800 1677311
oder E-Mail: info-nagold@juh-bw.de
Häusliche Kranken- und Altenpflege
(Grund-und Behandlungspflege, Beraaße 18 tungsbesuche, Hilfsmittelberatung)
456
Essen auf Rädern (heiße und tiefgekühlte
erg.de Menüs, auch an Sonn- und Feiertagen)
Hausnotruf (mit Hausnotruf-Fahrbereit00 Uhr
schaftsdienst)
00 Uhr
Mobile Soziale Dienste (Einkäufe, Spaamilien-,ziergänge, Beaufsichtigungen, Urlaubseratung,vertretung von Angehörigen)
Mutter-/Anerkannte Zivildienststelle Fahrdienst,
ng
INFORMAtIONeN 29
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
D
Lebenshilfe
für Menschen mit Behinderung
Ortsvereinigung Herrenberg e.V.
Familienentlastender Dienst FeD
Marienstr. 9, 71083 Herrenberg,
Telefon 07032 28484,
ung desTelefax 07032 508544
lebenshilfe-herrenberg@t-online.de
Sprechzeiten dienstags und donnerstags
von 8.30 bis 11.30 Uhr.
nat vonFreizeitangebote für Kinder, Jugendliche, Erstunde.wachsene und Senioren mit Behinderung
barung.
Telefon
Menüservice
Ökumenische Sozialstation
. § 219) Sindelfingen gGmbH
g unter Obere Vorstadt 16, 71063 Sindelfingen,
Telefon 07031 7240040
Mieterverein Sindelfingen
und Umgebung
Außenstelle in der VHS Herrenberg
Jeden Montag von 17.30 bis 18.30 Uhr
Beratung in der VHS Herrenberg
Mobile Jugendarbeit
Herrenberg
Büro: Bahnhofstr. 18, 71083 Herrenberg
Bürozeiten: Di., 14.00 bis 20.00 Uhr, Do.,
14.00 bis 16.00 Uhr (nicht in den Schulferien), Telefon 07031 2181650,
Telefax 07031 21819650
Morbus Bechterew
(Selbsthilfegruppe) Trocken-Gymnastik
donnerstags, 20.00 bis 21.00 Uhr
Ort: DRK Haus, Jahnweg 5
Jeden 2. Donnerstag Warmwassergymnastik im Krankenhaus 20.00 bis 21.00 Uhr
Kontakt:
G. Brommer, Telefon 07034 29626
Palliativ Care Team
Landkreis Böblingen
Ambulante ärztliche und pflegerische
Versorgung
Telefon 07152 3304424
(Montag bis Freitag 8.00 bis 16.30 Uhr)
Patientenfürsprecher für
psychisch kranke Menschen
In der Tagesstätte Lichtblick in Herrenberg gibt es regelmäßig Sprechstunden
für psychisch kranke Menschen und ihrer Freunde oder Angehörigen.
Patientenfürsprecher Elke Brenner
Kontakt: Telefon 07044 9037670
Mail: patientenfuersprecher@lrabb.de
Sprechzeiten: jeden 4. Freitag im Monat
von 15.00 bis 17.00 Uhr in der Tagesstätte Lichtblick, Telefon 07032 95451840
PGS
Baden-Württemberg GmbH
Daimlerstr. 13, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 956199-0
Telefax 07032 956199-99
E-Mail: kontakt@pgs-pflegedienst.de
Internet: www.pgs-pflegedienst.de
Öffnungszeiten Mo.-Fr. 8.00 bis 17.00 Uhr
Häusliche Kranken- und Altenpflege
(Grund- und Behandlungspflege,
hauswirtschaftliche Versorgung)
www.pgs-pflegeservice.de
Häusliche Intensivpflege
(Grund- und Behandlungspflege für
Beatmungspatienten)
www.pgs-heimbeatmung.de
Beratungsbesuche
(für die Pflegeversicherung)
Häusliche Pflege und Betreuung
Rund um die Uhr
(In Kooperation mit Humanis
Pflege- und Betreuungsdienst für
pflegebedürftige Personen GmbH)
Telefon 0700 123242 52
www.humanis-gmbh.de
71032 Böblingen, Telefon 07031 678005,
Telefax 07031 678007
Montag, 9.00 bis 13.00 Uhr,
Dienstag + Mitwoch, 13.00 bis 17.00 Uhr,
Donnerstag, 9.00 bis 13.00 Uhr.
Rollstuhl-Treff
Herrenberg und Teilorte
Bettina Scheu (DRK KV Böblingen),
Waldenbucher Str. 38,
71065 Sindelfingen,
Telefon 07031 6904-403,
Fax 07031 6904-459,
E-Mail: scheu@drk-kv-boeblingen.de.
Schmetterlinge
Verein zur Bildung, Erziehung und
Betreuung von Kleinkindern e.V.
Die Gruppe nimmt Kinder zwischen
1 und 3 Jahren auf.
Betreuungszeiten: Montag bis Freitag
zwischen 7.30 und 13.30 Uhr.
Aufgrund der langen Warteliste ist frühzeitige Anmeldung angeraten.
Ort: Berliner Straße 1 in Herrenberg
Weitere Informationen und Kontaktdaten der Ansprechpartner unter
www.schmetterlinge-herrenberg.de
oder E-Mail an info@schmetterlinge.de
Selbsthilfegruppe
Depressionen und Ängste
Ansprechpartnerin: Dietlind Helm,
Schwarzwaldstraße 5, Herrenberg,
Telefon 07032 329746
Sonderpädagogische
Frühberatungsstelle
Herrenberg für 0- bis 6-jährige Kinder
mit auffälliger oder verzögerter Entwicklung und Kinder mit diagnostizierter Behinderung. Herrenberg, Friedrich-FröbelStraße 4, Telefon 07032 94700
Sozialer Dienst
Landratsamt Böblingen / Soziales
Frau Steinhilber, Telefon 07031 663-1382,
E-Mail: a.steinhilber@lrabb.de
Informationen über Sozialleistungen
nach SGB XII wie Hilfe zum Lebensunterhalt, Grundsicherung im Alter und bei
Erwerbsminderung, Hilfe zur Pflege.
Sprechstunde jeden 2. und 4. Montag
im Monat von 10.00 bis 12.00 Uhr im
Rathaus, Marktplatz 5, Besprechungszimmer EG, links.
Städt. Sozialdienst
Beratung und Unterstützung für Herrenberger Familien und Einzelpersonen in
sozialen Fragen, Kirchgasse 2,
Sprechzeiten:
Montag bis Mittwoch u. Freitag
von 8.30 bis 12.00 Uhr
Donnerstag von 13.30 bis 17.30 Uhr
Fr. Spannbrucker, Zi. 54,
Telefon 07032 924-214
r.spannbrucker@herrenberg.de
Herr Pechloff, Zi. 57,
Telefon 07032 924-397
h.pechloff@herrenberg.de
Suchthilfezentrum
Pro Familia Böblingen
der Diakonie
Anerkannte Beratungsstelle für
Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung, Partnerschafts- und
Sexualberatung. Empfängnisverhütung
und Kinderwunsch, Pfarrgasse 12,
Bahnhofstraße 18, 71083 Herrenberg
Telefon 07031 2181-640
Telefax 07031 2181-9640
E-Mail info@suchthilfezentrum-hbg.de
www.verein-fuer-jugendhilfe.de
Tages- und Pflegeeltern e.V.
Kreis Böblingen, Außenstelle Herrenberg,
Schweriner Straße 17
Öffnungszeiten:
Dienstag und Donnerstag von 9.00 bis
12.00 Uhr und von 15.00 bis 18.00 Uhr
Termine nach Vereinbarung
Telefon 07032 24512
Tagespflege
im Seniorenzentrum Wiedenhöfer-Stift
ist ein Angebot für ältere Menschen aus
Herrenberg und Umgebung. Wer tagsüber
Hilfe, Betreuung und Gemeinschaft außerhalb der eigenen Wohnung sucht, aber
gleichzeitig das Zuhause nicht aufgeben
will, ist bei uns herzlich willkommen.
Montag bis Freitag, 8.00 bis 16.00 Uhr.
Info-Telefon 07032 206-126,
9.30 bis 11.00 und 14.00 bis 16.00 Uhr
Tagesstätte Lichtblick
im Gemeindepsychiatrischen Zentrum
Herrenberg, Fortis e.V.
Tagesstätte Lichtblick
Marienstraße 21/2, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 95451840
Telefax 07032 95451849
tagesstaette-lichtblick@fortis-ev.org
Telefonseelsorge
in seelischen Not- und Krisensituationen
Tag + Nacht unter Telefon 0800 1110111.
THAMAR
Beratungsstelle gegen sexuelle Gewalt
Stuttgarter Straße 17, 71032 Böblingen
Telefon 07031 222066
Telefax 07031 222063
www.thamar.de
Onlineberatung:
www.thamarhilfeclick.de
Bürozeiten:
Mo., Di., Do.,
10.00 bis 13.00 Uhr
Mittwoch,
13.00 bis 16.00 Uhr
Notrufzeiten:
nachts,
20.00 bis 7.00 Uhr
Sa., So., Feiertag,
durchgehend
Verein Regenbogen e.V.
Kostenfreie Rufnummer 0800 6644664
für Fragen zum Thema AIDS oder
Aidsprävention.
Internet: www.stopaids.de
VK – Förderung von Menschen
mit Behinderungen GmbH
Eschenriedstr. 42, 71067 Sindelfingen,
Telefon 07031 70800
Sprechzeiten:
Montag bis Donnerstag, 8.00 bis 12.00 Uhr
und 13.00 bis 16.30 Uhr,
Freitag, 8.00 bis 12.00 Uhr und 13.00
bis 14.30 Uhr; Fahrdienste
„Wir pflegen . . .“
Betreuungsleistungen nach § 45b, Privater Pflegedienst mit Zulassung zu allen gesetzl. Kranken- und Pflegekassen.
Schwerpunkte:
Häusliche Intensivpflege und Kinderkrankenpflege durch Fachkräfte
PDL (Kinder) Astrid Fischer;
PDL (Erwachsene) Brigitte Seitz;
Telefon 07032 993080; Fax 992383;
E-Mail: wirpflegen@t-online.de
30 HeRReNBeRG
info stadtverwaltung
Sprechzeiten der
Stadtverwaltung
Telefon 07032 924-0, Fax 924-333
E-Mail: stadt@herrenberg.de
Sprechzeiten
Montag bis Mittwoch,
8.30 bis 12.00 Uhr
Donnerstag, 13.30 bis 17.30 Uhr
Freitag, 8.30 bis 12.00 Uhr
Bürgerdienste
Marktplatz 1
Telefon 07032 924-200, Fax 924-335
E-Mail: buergerdienste@herrenberg.de
Sprechzeiten
Montag bis Mittwoch,
8.30 bis 17.00 Uhr
Donnerstag, 8.30 bis 18.30 Uhr
Freitag, 8.30 bis 12.00 Uhr
Samstag, 9.30 bis 12.00 Uhr
Abfuhr der Restmülltonne
Die nächste Abfuhr der Restmülltonne
findet am Montag, 22. Dezember statt.
Die erste Abfuhr der Restmülltonne 2015
findet am Freitag, 9. Januar 2015 statt.
Abfuhr der Biotonne
Die nächte Abfuhr der Biotonne findet
am Montag, 29. Dezember statt.
Die erste Abfuhr der Biotonne 2015 findet
am Donnerstag, 15. Januar 2015 statt.
Abfuhr der Wertstofftonne
Die nächste Abfuhr der Wertstofftonne
findet am Freitag, 19. Dezember statt.
Wir gratulieren
Herrn Karl Fischer,
Vogt-Heß-Straße 7,
zum 87. Geburtstag am 18. Dezember
Frau Oda Scherf,
Wilhelmstraße 27/1,
zum 76. Geburtstag am 19. Dezember
Herrn Günther Bauer,
Drosselweg 16,
zum 81. Geburtstag am 20. Dezember
Herrn Fritz Siegmann,
Stuttgarter Straße 40,
zum 76. Geburtstag am 20. Dezember
Herrn Konstantinos Vasvatekis,
Alzentalstraße 45,
zum 73. Geburtstag am 20. Dezember
Herrn Dr. Gerd Schorer,
Herzogweg 50,
zum 72. Geburtstag am 20. Dezember
Herrn Günter Möhrle,
Walther-Knoll-Straße 20,
zum 72. Geburtstag am 20. Dezember
Frau Anna Götsch,
Schweriner Straße 17,
zum 90. Geburtstag am 21. Dezember
Frau Käte Haas,
Eberhardweg 19,
zum 84. Geburtstag am 21. Dezember
Frau Sofie Koritko,
Brentanostraße 13,
zum 81. Geburtstag am 21. Dezember
Herrn Heinrich Kühnle,
Silcherstraße 15,
zum 79. Geburtstag am 21. Dezember
Frau Ingrid Schaible,
Hildrizhauser Straße 3,
zum 73. Geburtstag am 21. Dezember
Herrn Peter Busse,
Affstätter Tal 51,
zum 72. Geburtstag am 21. Dezember
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Herr Filippo Porrello,
Richard-Wagner-Straße 12,
zum 71. Geburtstag am 1. Januar
Herr Panagiotis Chassiotis,
Magdeburger Straße 6,
zum 71. Geburtstag am 1. Januar
Herr Vlatko Pavlovic,
Schießtäle 22/1,
zum 75. Geburtstag am 1. Januar
Herr Sadik Yardimci,
Affstätter Tal 33,
zum 70. Geburtstag am 1. Januar
Frau Özden Karaca,
Spitalwaldstraße 1,
zum 70. Geburtstag am 1. Januar
Frau Gülsüm Yesildal,
Horber Straße 22,
zum 70. Geburtstag am 1. Januar
Herr Walter Wirthle,
Adlerstraße 27/2,
zum 91. Geburtstag am 1. Januar
Frau Fatma Bogazköy,
Hirschgasse 14,
zum 90. Geburtstag am 1. Januar
Frau Meliha Altug,
Goethestraße 10,
zum 83. Geburtstag am 1. Januar
Herr Kazim Kafaoglu,
Steinbeisstraße 15,
zum 81. Geburtstag am 1. Januar
Herr Osman Peco,
Schweriner Straße 21,
zum 81. Geburtstag am 1. Januar
Herr Mehmet Terzi,
Affstätter Tal 47,
zum 80. Geburtstag am 1. Januar
Frau Leyla Polat,
Benzstraße 26,
zum 74. Geburtstag am 1. Januar
Herr Alaettin Caglar,
Spitalgasse 6,
zum 74. Geburtstag am 1. Januar
Herr Ioannis Konstantopoulos,
Marienstraße 19,
zum 77. Geburtstag am 1. Januar
Herr Lothar Seegel,
Schweriner Straße 17,
zum 76. Geburtstag am 1. Januar
Herr Hermann Thumm,
Steinbeisstraße 9,
zum 75. Geburtstag am 2. Januar
Herr Nazmi Kilinc,
Brentanostraße 10,
zum 82. Geburtstag am 2. Januar
Herr Peter Tolksdorff,
Carl-Orff-Weg 34,
zum 78. Geburtstag am 2. Januar
Frau Adela Kek,
Franz-Lehar-Weg 6,
zum 76. Geburtstag am 2. Januar
Frau Adelheid Ludwig,
G.-F.-Händel-Straße 2,
zum 79. Geburtstag am 4. Januar
Herr Dr. Martin Hartmann,
Brahmsstraße 3,
zum 74. Geburtstag am 4. Januar
Frau Rosa Ersteen,
Schweriner Straße 17,
zum 74. Geburtstag am 4. Januar
Frau Gisela Stach,
Schweriner Straße 25,
zum 71. Geburtstag am 5. Januar
Frau Hermine Bruns,
Bismarckstraße 12,
zum 77. Geburtstag am 5. Januar
Frau Eva Häcker,
Amselweg 7,
zum 95. Geburtstag am 5. Januar
Herr Jürgen Hanßmann,
G.-F.-Händel-Straße 12,
zum 80. Geburtstag am 5. Januar
Herr Ahmet Akici,
Finkenweg 5,
zum 78. Geburtstag am 5. Januar
Frau Brigitte Resch,
Schweriner Straße 17,
zum 77. Geburtstag am 5. Januar
Frau Ruth Göhring,
Bahnhofstraße 31,
zum 89. Geburtstag am 6. Januar
Frau Lydia Lipinsky,
Schweriner Straße 17,
zum 84. Geburtstag am 6. Januar
Frau Herta Linhardt,
Bahnhofstraße 33,
zum 73. Geburtstag am 6. Januar
Herr Gotthold Hellener,
Schwarzwaldstraße 76,
zum 91. Geburtstag am 7. Januar
Herr Adolf Hettich,
Affstätter Tal 55,
zum 73. Geburtstag am 7. Januar
Frau Franziska Breitmaier,
Erhardtstraße 29,
zum 76. Geburtstag am 7. Januar
Frau Fatme Choukeir,
Schweriner Straße 17,
zum 72. Geburtstag am 8. Januar
Frau Pauline Stoll,
Hölderlinstraße 15,
zum 85. Geburtstag am 8. Januar
Frau Renate Pakleppa,
Hildrizhauser Straße 29,
zum 77. Geburtstag am 31. Dezember
Herr Siegfried Mützel,
Schweriner Straße 33,
zum 75. Geburtstag am 3. Januar
Herr Veli Kocak,
Franz-Liszt-Weg 7,
zum 83. Geburtstag am 3. Januar
Herr Arthur Ruf,
Brahmsstraße 24/2,
zum 83. Geburtstag am 3. Januar
Frau Gudrun Kehr,
Rostocker Straße 2,
zum 77. Geburtstag am 3. Januar
Herr Wolfgang Bandow,
Steinbeisstraße 5,
zum 71. Geburtstag am 4. Januar
Herr Kurt Dieterle,
Affstätter Tal 22,
zum 70. Geburtstag am 10. Januar
Frau Anna Keck,
Richard-Wagner-Straße 13,
zum 90. Geburtstag am 10. Januar
Frau Barbara Papamichail,
Schweriner Straße 35,
zum 77. Geburtstag am 10. Januar
Herr Paul Ohms,
Mozartstraße 2,
zum 75. Geburtstag am 11. Januar
Frau Ursula Tolksdorff,
Carl-Orff-Weg 34,
zum 70. Geburtstag am 31. Dezember
Herr Paul Kullen,
Im Mittleren Tal 1,
zum 71. Geburtstag am 4. Januar
Herr Capan Atug,
Hasenplatz 9,
zum 71. Geburtstag am 1. Januar
Frau Erna Fickel,
Schillerstraße 1/1,
zum 91. Geburtstag am 4. Januar
Herrn Manfred Bernhard,
Schweriner Straße 11,
zum 71. Geburtstag am 21. Dezember
Frau Elisabeth Olhausz,
Bahnhofstraße 31,
zum 80. Geburtstag am 23. Dezember
Frau Emma Haag,
Vogt-Heß-Straße 7,
zum 91. Geburtstag am 24. Dezember
Herrn Herbert Auer,
Stuttgarter Straße 36,
zum 78. Geburtstag am 24. Dezember
Frau Liudmila Papst,
Schweriner Straße 17,
zum 74. Geburtstag am 24. Dezember
Herrn Martin Eustachi,
Wengertweg 20,
zum 70. Geburtstag am 24. Dezember
Frau Lydia Seibold,
Bahnhofstraße 31,
zum 87. Geburtstag am 24. Dezember
Herrn Herbert Lamnek,
Affstätter Tal 33,
zum 74. Geburtstag am 25. Dezember
Frau Lydia Ruthardt,
G.-F.-Händel-Straße 6/3,
zum 91. Geburtstag am 26. Dezember
Frau Katharina Götz,
Hugo-Wolf-Straße 65,
zum 83. Geburtstag am 26. Dezember
Herrn Horst Luchs,
Franz-Liszt-Weg 1,
zum 76. Geburtstag am 26. Dezember
Frau Ursula Brainig,
Horber Straße 20,
zum 74. Geburtstag am 26. Dezember
Herrn Josef Grames,
Horber Straße 88,
zum 72. Geburtstag am 26. Dezember
Herrn Hüseyin Mucip,
Magdeburger Straße 8,
zum 70. Geburtstag am 26. Dezember
Frau Hedwig Hellener,
Bahnhofstraße 31,
zum 83. Geburtstag am 29. Dezember
Herrn Emil Bühler,
Umgangweg 21,
zum 81. Geburtstag am 29. Dezember
Frau Marianne Dittus,
Falkenweg 14,
zum 78. Geburtstag am 29. Dezember
Herrn Adolf Weigele,
Gültsteiner Straße 3/1,
zum 77. Geburtstag am 29. Dezember
Herrn Wilfried Löhmann,
Wieselweg 7,
zum 76. Geburtstag am 29. Dezember
Herrn Jörg Paul,
Hildrizhauser Straße 20/1,
zum 76. Geburtstag am 29. Dezember
Herrn Jörg Eisengräber-Pabst,
Eschenweg 2,
zum 72. Geburtstag am 30. Dezember
Frau Erika Schindler,
Berliner Straße 2,
zum 71. Geburtstag am 30. Dezember
Herrn Heinrich Boch,
Wilhelmstraße 13/1,
zum 73. Geburtstag am 30. Dezember
Frau Lieselotte Dipper,
Hildrizhauser Straße 29,
zum 86. Geburtstag am 31. Dezember
Herr Christian Wrozena,
Beethovenstraße 1,
zum 71. Geburtstag am 9. Januar
Frau Raisa Wahnsiedler,
Schweriner Straße 17,
zum 78. Geburtstag am 9. Januar
Frau Gülsüm Ertugrul,
Walther-Knoll-Straße 2,
zum 71. Geburtstag am 10. Januar
Frau Elisabeth Reinholz,
Franz-Lehar-Weg 2,
zum 84. Geburtstag am 11. Januar
Herr Jörg Stürner,
G.-F.-Händel-Straße 14,
zum 71. Geburtstag am 12. Januar
Herr Ferenc Meszaros,
Schwarzwaldstraße 25,
zum 75. Geburtstag am 12. Januar
HeRReNBeRG
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Frau Cäzilia Wolpert,
Herzogweg 32,
zum 70. Geburtstag am 12. Januar
Frau Luise Dech,
Alzentalstraße 37,
zum 91. Geburtstag am 12. Januar
Frau Renate Janetzke,
Wilhelmstraße 22,
zum 73. Geburtstag am 12. Januar
Herr Ernst Richter,
Schwarzwaldstraße 8,
zum 70. Geburtstag am 13. Januar
Herr Martin Hebsaker,
G.-F.-Händel-Straße 2,
zum 90. Geburtstag am 13. Januar
Frau Anneliese Barton,
Schweriner Straße 17,
uum 84. Geburtstag am 13. Januar
Frau Marianne Diener,
Hildrizhauser Straße 29,
zum 76. Geburtstag am 13. Januar
Herr Herbert Wiesemann,
Franz-Lehar-Weg 8,
zum 71. Geburtstag am 14. Januar
Frau Doris Rommel,
Gültsteiner Straße 100,
zum 71. Geburtstag am 14. Januar
Frau Renate Demmer,
Brahmsstraße 11,
zum 75. Geburtstag am 14. Januar
Frau Waltraud Motschmann,
Berliner Straße 22,
zum 82. Geburtstag am 14. Januar
Herr Johann Gassmann,
Meisenweg 36,
zum 79. Geburtstag am 14. Januar
Frau Anna Röhm,
Mechthildweg 3,
zum 76. Geburtstag am 14. Januar
EhEjubilarE
Eiserne Hochzeit
Wir gratulieren zur Eisernen Hochzeit
Frau Theresia Taugner und Herrn Johann
Taugner, Herrenberg, Spitalwaldstr. 8 am
24. Dezember, 65 Jahre verheiratet
Goldene Hochzeit
Wir gratulieren zur Goldenen Hochzeit
Frau Gülizar Cakmak und Herrn Mustafa
Cakmak, Herrenberg, Franz-Lehar-Weg 8
am 1. Januar, 50 Jahre verheiratet
Frau Gerlinde Grothe und Herrn Heinrich
Grothe, Herrenberg, Berliner Str. 22 am
8. Januar, 50 Jahre verheiratet
familien-nachrichten
Geburt
Selina Kabelski, Tochter von
Kristina Kabelski geb. Schneider und
Valentin Kabelski, Herrenberg
Eheschließungen
Sabine Fischer und Daniel Muic,
Herrenberg
Martina Nadja Wörner und Jack Kügler,
Herrenberg
Sterbefall
Ingeborg Franziska Müller geb. Geier,
Herrenberg, 73 Jahre
Beiträge in „Solseit“
einstellen unter:
http://amtsblatt.germany-live.de
kirchen
Evangelische
Kirchengemeinde
Herrenberg
www.evangelische-kirche-herrenberg.de
Wochenspruch:
Freuet euch in dem Herrn allewege, und
abermals sage ich: Freuet euch! Der Herr
ist nahe!
Philipper 4,4.5b
Freitag, 19. Dezember
8.15
Weihnachtsgottesdienst in der
Stiftskirche der Pfalzgraf-Rudolf-Grundschule Herrenberg
10.15
Weihnachtsgottesdienst in der
Stiftskirche der Theodor-Schüz-Realschule Herrenberg
17.00 Zeit der Stille in der Stiftskirche
18.00 Liturgisches Abendgebet, Chor
der Stiftskirche;
Samstag, 20. Dezember
Kein Wochenschluss in der Mutterhauskirche
19.00 Weihnachtskonzert in der Stiftskirche. Kantorei und Collegium
musicum der Stiftskirche musizieren C. Ph. E. Bach: MAGNIFICAT und J.S. Bach: Kantate 110
„Unser Mund sei voll Lachens“
Sonntag, 21. Dezember – 4. Advent
Predigttext: Lukas 1,(39-45) 46-55 (56)
8.45
Gottesdienst in der Krankenhauskapelle; Pfarrerin Silber
9.30
Gottesdienst in der Mutterhauskirche; Pfarrer Brucker
10.00 Familiengottesdienst in der Stiftskirche; Pfarrer Behrendts
10.45 Gottesdienst im DRK-Heim; Pfarrer
Brucker. Opfer für die Stiftskirche
18.00 Weihnachtskonzert in der Stiftskirche. Kantorei und Collegium
musicum der Stiftskirche musizieren C. Ph. E. Bach: MAGNIFICAT und J.S. Bach: Kantate 110
„Unser Mund sei voll Lachens“
Montag, 22. Dezember
18.30 Ökum. Friedensgebet in der
Krankenhauskapelle
Mittwoch, 24. Dezember, Heiliger Abend
Predigttext: Lukas 2,1-14 (15-20)
15.00 Gottesdienst in der Krankenhauskapelle; Pfarrerin Silber
16.00 Familiengottesdienst in der Stiftskirche unter Mitwirkung der
Kinderkantorei der Stiftskirche;
Pfarrer Rieker
16.00 Weihnachts-Jugendgottesdienst
im Gemeindehaus; Diakon Sachse u. Team
16.00 Gottesdienst im DRK-Heim; Kath.
Kirche, Pastoralref. Zimmermann
18.00 Christvesper in der Stiftskirche;
Dekan Feucht
19.00 Gottesdienst in der Mutterhauskirche; Pfarrer i.R. Knoll und Team
22.00 Christmette in der Stiftskirche
mit Jungem Vokalensemble der
Stiftskirche; Pfarrer Brucker. Opfer für Brot für die Welt
Donnerstag, 25. Dezember - Christfest
Predigttext: Lukas 2,(1-14) 15-20
8.45
Gottesdienst in der Krankenhauskapelle; Pfarrer Brucker
9.30
Gottesdienst in der Mutterhauskirche; Pfarrer Dr. Löw
10.00 Gottesdienst in der Stiftskirche
unter Mitwirkung des Posaunenchors; Pfarrer Heim. Opfer für
Brot für die Welt
Konzert in der Stiftskirche - Kantorei
und Collegium musicum der Stiftskirche
C. Ph. E. Bach: MAGNIFICAT; J.S. Bach:
Kantate 110 Unser Mund sei voll Lachens
Samstag, 20. Dezember, 19.00 Uhr und
Sonntag, 21. Dezember, 18.00 Uhr
Carl Philipp Emanuel Bachs 9-sätziges
Magnificat von 1749, sein erstes großes
Berliner Vokalwerk, gehört zu den klangprächtigsten, in den vokalsolistischen
Partien freilich auch zu den anspruchsvollsten Vertonungen des „Lobgesangs
der Maria“ aus Lukas 1. Das Werk erfüllt
alle Kriterien, die die Ästhetik der Zeit
von einer großdimensionierten geistlichen Komposition verlangte: Erhabenheit, Würde, polyphone und konzertante
Chorsätze, empfindsame und pathetische
Arien und eine große abschließende Doppelfuge. Das knapp einstündige, reich besetzte Magnificat ist die Hauptmusik in
unserem vorweihnachtlichen Konzertprogramm. Daneben wird noch Johann Sebastian Bachs Kantate 110 „Unser Mund
sei voll Lachens“ erklingen.
Solisten: Wiebke Huhs, Sopran; Angela
vom Hoff, Alt; Xuecheng Zhang, Tenor;
Teru Yoshihara, Bass; Leitung: KMD Ulrich Feige
Konzertkarten zu 22,00 Euro und 11,00
Euro/5,50 Euro gibt es im Vorverkauf sowohl in der Geschäftsstelle des Gäuboten
als auch über: www.reservix.de (Suchen
nach Magnificat Herrenberg)
Wochenspruch: Das Wort ward Fleisch
und wohnte unter uns, und wir sahen
seine Herrlichkeit.
Johannes 1,14a
Freitag, 26. Dezember 2. Christfeiertag
Predigttext: Johannes 1,1-5 (6-8 ) 9-14
10.00 Gottesdienst in der Stiftskirche in
Form der Evang. Messe (Abendmahl mit Gemeinschaftskelch),
Mitwirkung Chor „FrauenSingt“;
Pfarrer Behrendts. Opfer für verfolgte und bedrängte Christen
Samstag, 27. Dezember
16.00 Bildervortrag „Mössingen – Blumenstadt, Wanderparadies und
Bergrutsch“ von Armin Dieter in
der Gartenhalle, Diakonieschwesternschaft
Kein Wochenschluss in der Mutterhauskirche
Sonntag, 28. Dezember 1. So. n. d. Christfest
Predigttext: Lukas 2,(22-24) 25-38 (39-40)
8.45
Gottesdienst in der Krankenhauskapelle; Kath. Kirche
9.30
Meditativer Gottesdienst in der
Weihnachtszeit „Von der Kunst
der Hebammen – Geburtshilfe
für das Gotteskind“, Mutterhauskirche; Pfarrerin Nuding
10.00 Sing-Gottesdienst in der Stiftskirche; Pfarrer Rieker
11.00
Gottesdienst im Haus Der Begegnung; Pfarrer Heim. Opfer für die
Vertretung Religionsunterricht
Dienstag, 30. Dezember
14.30- Meditative Tänze zum Jahres17.30 wechsel im Haus der Begegnung
mit Elke Lang und Ingrid Hartmann
Mittwoch, 31. Dezember Altjahresabend
Predigttext: Lukas 12,35-40
18.00 Abendmahlsgottesdienst in der
Stiftskirche; Übersetzung in Gebärdensprache durch die Gehörlosenseelsorge; Dekan Feucht
19.00 Abendmahlsgottesdienst in der
Mutterhauskirche; Pfarrer Dr.
Löw. Opfer für die Spitalkirche
22.00 Konzert zum Altjahrsabend in
der Stiftskirche für „Violine und
Orgel“ mit Friedemann Kienzle
und Michael Stadtherr
Donnerstag, 1. Januar - Neujahrstag
Predigttext: Lukas 4,16-21 (22-30)
9.30
Gottesdienst in der Mutterhauskirche; Pfarrer i.R. Dutt
10.00 Gottesdienst in der Stiftskirche;
Pfarrer Brucker. Opfer für die eigene Gemeinde
Wochenspruch: Wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater, voller Gnade
und Wahrheit.
Johannes 1,14b
31
Freitag, 2. Januar
Keine Zeit der Stille in der Stiftskirche
Kein Liturgisches Abendgebet
Samstag, 3. Januar
Kein Wochenschluss in der Mutterhauskirche
17.00 Glockenkonzert in der Stiftskirche mit Herrn Harnisch
Sonntag, 4. Januar 2. So. n. Christfest
Predigttext: Lukas 2,41-52
8.45
Gottesdienst in der Krankenhauskapelle; Pfarrer Behrendts
9.30
Gottesdienst in der Mutterhauskirche; Pfr. i.R. Dr. Weiß
10.00 Taufgottesdienst in der Stiftskirche, getauft werden Lina Elise
Wöhrbach, Johanna Schwitalla,
Samu Engel; Pfarrer Behrendts
10.45 Gottesdienst im DRK-Heim; Herr
Frauer. Opfer für das LOGO
19.00 Ökum. Taizè-Gebet in der Krankenhauskapelle
Dienstag, 6. Januar Epiphanias (Erscheinungsfest)
Predigttext: Matthäus 2,1-12
9.30
Gottesdienst in der Mutterhauskirche; Pfarrer Heim
10.00 Gottesdienst in der Stiftskirche;
Pfarrer Rieker. Opfer für die
weltweite Mission
Mittwoch, 7. Januar
15.00 Senioren-Nachmittag im Wiedenhöfer-Stift
Wochenspruch:
Welche der Geist Gottes treibt, die sind
Gottes Kinder.
Römer 8,14
Freitag, 9. Januar
17.00 Zeit der Stille in der Stiftskirche
18.00 Liturgisches Abendgebet, Chor
der Stiftskirche
19.30 Vortrag im Haus der Begegnung:
Islamischer Staat – eine Naturkatastrophe oder eine Gruppe mit
Geschichte und Geldgebern?
Mit dem bekannten Journalist
Andreas Zumach
Samstag, 10. Januar
Kein Wochenschluss in der Mutterhauskirche
Samstag, 11. Januar 1. So. nach Epiphanias
Predigttext: Matthäus 3,13-17
8.45
Gottesdienst in der Krankenhauskapelle; EmK
9.30
Gottesdienst in der Mutterhauskirche;Pfarrer Dr. Löw
10.00 Gottesdienst in der Stiftskirche, anschl. Kirchenkaffee; Pfarrer Heim
11.00
Abendmahlsgottesdienst im
Haus Der Begegnung;Pfarrer
Rieker. Opfer für die Stiftskirche
Montag, 12. Januar
19.30 Allianzgebetswoche Thema „Jesus lehrt beten“ im Kaffee COC
im Graben, Ansprache Pastor
Evers;Opfer Arche;
Dienstag, 13. Januar
Keine Bibelstunde im Wiedenhöfer-Stift
19.30 Allianzgebetswoche Thema „Jesus lehrt beten“ im Foyer der
Stadthalle; Ansprache von Dekan
Feucht; Opfer: Flüchtlinge und wir
Mittwoch, 14. Januar
19.30 Allianzgebetswoche Thema „Jesus lehrt beten“ im Wiedenhöfer-Stift; Ansprache von Sr Dorothee Leypold; Opfer: DEA
Donnerstag, 15. Januar
19.30 Allianzgebetswoche Thema „Jesus lehrt beten“ mit Abendmahl;
Kirche der EmK; Ansprache Pastor Schwarzwälder/Pfarrer Brucker; Opfer: Migrantenarbeit
Freitag, 16. Januar
17.00 Zeit der Stille in der Stiftskirche
32 HeRReNBeRG
18.00
Liturgisches Abendgebet, Chor
der Stiftskirche
20.00 Allianzgebetswoche Jugendabend
Thema „Jesus lehrt beten“;
Christliches Zentrum (Gemeinde
Gottes), Marienstr. 24; Team: M.
Faiß, F. Lang, R. Kirsch, R. Osimani
Seelsorgedienst in Herrenberg
am Wochenende:
Handy-Nr. 01520 1904661
Fahrdienst zum Gottesdienst in der
Stiftskirche
Jeden Sonntag steht vor der Schwarzwaldapotheke und dem Hotel Hasen ein
Pkw bereit und nimmt gehbehinderte
oder ältere Menschen gerne zum Gottesdienst mit. Die Abfahrt ist um 9.35 Uhr
an der Schwarzwaldapotheke und um
9.40 Uhr am Hasenplatz vor dem Hotel
Hasen. Bei Schnee und Eisglätte fällt der
Fahrdienst aus.
Vorankündigung Bezirks Arbeitskreis
Frauen (BAF) - Vorbereitung Ökumenischer Weltgebetstag 2015
Samstag, 17. Januar im Gemeindehaus,
Erhardtstraße 4, 10.00 bis 15.00 Uhr
Ökumenische Vorbereitung des Weltgebetstags 2015 „Begreift ihr meine Liebe“ –
von den Bahamas. Veranstalter: Bezirksarbeitskreis Frauen im Kirchenbezirk Herrenberg und ökum.
Weltgebetstags-Team
Sonntag, 18. Januar - Ökumenischer
Gottesdienst in der Stiftskirche - Neujahrsempfang in der Stadthalle
Am Sonntag, 18. Januar, laden wir Sie
herzlich zum Neujahrsempfang der
evan-gelischen, katholischen und methodistischen Kirchengemeinden sowie der
Stadt Herrenberg ein. Wir beginnen in
der Stiftskirche um 10.00 Uhr mit einem
ökumenischen Gottesdienst unter Mitwirkung der Kantorei der Stiftskirche, Dekan
Eberhard Feucht, Pastor Alfred Schwarzwälder und Pastoralref. Regina Zimmermann. Anschließend gibt es um 11.30 Uhr
einen Empfang in der Stadthalle mit einer Ansprache von OB Thomas Sprißler.
Schießtäle 8, 71083 Herrenberg
fundgrube@kibez-herrenberg.de
Geschäftsführerin: Edelgard Kienzle
Herzlichen Dank an alle unsere Kunden
für Ihren Einkauf im vergangenen Jahr!
Ein ganz großes Dankeschön auch an die
Spenderinnen und Spender von Kleidung,
Geschirr, Dekoartikel und Möbel! Ohne
Ihre Spendenbereitschaft wäre es gar
nicht möglich ein so schönes, vielfältiges
Sortiment an Waren in unserem Diakonieladen anbieten zu können. Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr 2015!
Unser Diakonieladen ist von Montag, 22.
Dezember bis einschließlich Dienstag,
6. Januar geschlossen! Wir sind wieder
für Sie da ab Mittwoch, 7. Januar!
Nehmen – Geben – Freu(n)de finden
Der Diakonieladen bietet gute, gebrauchte Waren zu erschwinglichen Preisen an,
nicht nur für Menschen mit geringem
Einkommen. Sie unterstützen mit Ihrem
Einkauf und Ihren Spenden verschiedene „Dienste der Diakonie“, wie z.B. die
Schuldner-beratung und Angebote des
Vereins „Flüchtlinge und wir“ e.V.
Unser Angebot:
Bekleidung und Haushaltsgegenstände:
- saubere, modische Kleidung für Damen,
Herren, Jugendliche und Kinder
- Baby-Erstausstattung
- modische Accessoires: Gürtel, Tücher,
Krawatten, Taschen
- Schuhe für Erwachsene und Kinder
- Heimtextilien: Bettwäsche, Tischdecken
und Handtücher
- Dekoartikel und Nützliches rund ums
Wohnen
- Geschirr und Küchenutensilien
- tolle Spielsachen
- aktuelle Bücher für Erwachsene, Jugendliche und Kinder
- Kinderwagen, Baby-Safe, Kinderautositze,
Dreirad, Laufstall
Möbel:
- Gut erhaltene, funktionsfähige Möbel, die nicht zu groß sind: z.B. Tische,
Stühle, Sessel, kleine Sofas, Kommoden,
Schränke, Betten Nachttische, Garderoben und Teppiche
Möbelannahme bitte nur nach persönlicher Rücksprache oder per E-Mail mit Bild
des Möbels an: fundgrube@kibez-herrenberg.de.
Haus der Diakonie
Amb. Beratungsdienste
71083 Herrenberg, Bahnhofstraße 18
Telefon 07032 5438, Fax 07032 5456
E-Mail: info@diakonie-herrenberg.de
Öffnungszeiten Sekretariat:
Montag bis Freitag,
9.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag und Donnerstag, 14.00 bis 16.00 Uhr
Psychosoziale Beratung
in Ehe-, Familien-, Lebensfragen, Allgemeine Sozialberatung, Beratung und Vermittlung von Erholungs-/Kurangeboten.
Sprechzeiten nach Vereinbarung
Sozialpsychiatrischer Dienst
Telefon 07032 7999204
Termine nach Vereinbarung
Integrationsfachdienst für Menschen
mit Behinderungen
Telefon 07032 7999205
Unterstützung, Beratung und Vermittlung
für schwerbehinderte Arbeitssuchende.
Berufsbegleitung: Beratung und Betreuung für Menschen mit Schwierigkeiten
am Arbeitsplatz.
Termine nach Vereinbarung
Schuldnerberatung
Jeden 1. + 3. Mittwoch im Monat von
9.30 bis 12.00 Uhr offene Sprechstunde.
Weitere Termine nach Vereinbarung Telefonsprechstunde Montag, 11.00 bis 12.00
Uhr unter Telefon 07031 216539.
Schwangerenberatung
(anerkannte Beratungsstelle gem. § 219)
Sprechzeiten donnerstags nach Vereinbarung unter Telefon 07152 3329400
Suchthilfezentrum der Diakonie
Bahnhofstraße 18, 71083 Herrenberg,
Telefon 07031 2181-640
Telefax 07031 2181-9640
E-Mail: info@suchthilfezentrum-hbg.de
www.verein-fuer-jugendhilfe.de:
Unter der Rubrik „Suchthilfe“ ist eine anonyme Online-Beratung möglich.
Diakoniestation Herrenberg
Berliner Straße 1, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 95283
Telefax 07032 22846
info@diakoniestation-herrenberg.de
www.diakoniestation-herrenberg.de
Eine Einrichtung des Evangelischen
Kirchenbezirks Herrenberg
Unsere Angebote: Kranken- und Altenpflege, Behandlungspflege, Palliativ-Pflege, Pflegeberatungsbesuche, Beratung,
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
24-Stunden-Pflege, Nachbarschaftshilfe,
Hausnotruf.
Wir sind für Sie da!
Die Diakoniestation arbeitet mit den Diakonie- u. Krankenpflegevereinen zusammen, die diese Arbeit finanziell fördern.
Christlicher Verein
Junger Menschen
Herrenberg e.V.
Unsere Wochentermine
Montag
10.00 Gebetskreis (8 bis 80 Jahre)
15.30 Mädchenjungschar 1 (6 bis 8 Jahre)
19.00 Sportgruppe (Turnhalle SGH)
(ab 14 Jahre)
21.00 Bandprobe in Tailfingen
Dienstag
16.00 Kinderstunde (3 bis 6 Jahre)
17.00 Jungbläser (ab 9 Jahre)
18.00 Mädchenkreis (12 bis 14 Jahre)
20.00 Posaunenchor (ab 15 Jahre)
Mittwoch
17.30 Mädchenjungschar 2
(8 bis 11 Jahre)
20.00 Jugendkreis (ab 18 Jahre)
Donnerstag
15.00 Bubenjungschar 1 (6 bis 8 Jahre)
16.30 Bubenjungschar 2 (8 bis 11 Jahre)
Freitag
18.00 CVJM Tanzgruppe (ab 9 Jahren)
im ev. Gemeindehaus Herrenberg
18.00 Jungenschaft (12 bis 14 Jahre)
20.00 Teen -Treff (14 bis 17 Jahre)
71083 Herrenberg, Schliffkopfstraße 5
Telefon 07032 32783
www.hdb-herrenberg.de
Freitag, 19. Dezember
18.00 Cafe International im Advent.
Begegnungen mit Flüchtlingen.
Herzliche Einladung an Interessierte. Verein Flüchtlinge und wir
Dienstag, 30. Dezember
14.30 Meditatives Tanzen. Schritte wagen ins neue Jahr. Leitung: Elke
Lang und Ingrid Hartmann
Meditativer Gottesdienst
Am Sonntag, 28. Dezember, gibt es in der
Mutterhauskirche der Evangelischen Diakonieschwesternschaft Herrenberg-Korntal einen besonderen Gottesdienst. In
seinem Mittelpunkt steht unter der
Überschrift „Von der Kunst der Hebammen – Geburtshilfe für das Gotteskind“
eine Bildbetrachtung zu dem Bild „Geburt
Christi“ aus dem Gebetbuch von Michelino da Besozzo (um 1400). Den meditativen Gottesdienst hält Pfarrerin Ulrike Nuding. Der Gottesdienst beginnt um 9.30
Uhr und findet in der Mutterhauskirche,
Hildrizhauser Straße 29. statt.
Unter
www.herrenberg.de
Rubrik „Aktuelles“
finden Sie das aktuelle Amtsblatt
sowie die Ausgaben der letzten Jahre
im Internet.
www.gemeinschaft-herrenberg.de
Gemeinschaftspastor:
Micha Evers, Telefon 07032 9109441
Kontaktperson Hauskreise und
Spielgruppe:
Ulrike Wörn, Telefon 07032 202435
Spruch des Monats:
Die Wüste und Einöde wird frohlocken,
und die Steppe wird jubeln und wird blühen wie die Lilien.
Jesaja 35,1
Wir wünschen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und Gottes Segen für das
Neue Jahr 2015!
Freitag, 19. Dezember
8.00
Gebetskreis
15.00- EC-Pfandfinder-Wölflinge
17.00 (14-tägig, 5 bis 9 Jahre)
15.45 Tanzgruppe (7 bis 13 Jahre)
17.00 Jungschar Mädchen
(8 bis 12 Jahre)
19.00 Gebetskreis
19.30 Frauenhauskreis
19.30 Kulinarischer Hauskreis
19.30 Männerhauskreis (14-tägig)
20.00 EC-Jugendkreis
20.00 Hauskreis (14-tägig)
Sonntag, 21. Dezember
11.00
Kinderweihnachtsfeier, „Weihnachten in aller Welt“, Predigt:
Micha Evers. Vor und nach dem
Gottesdienst besteht die Möglichkeit am Büchertisch zu stöbern.
17.30 Abendgottesdienst, „Maria singt“
Lukas 1, 46-55, Predigt: Rainer
Holweger. Vor und nach dem Gottesdienst besteht die Möglichkeit
am Büchertisch zu stöbern.
Mittwoch, 24. Dezember
17.30 Abendgottesdienst, Heilig Abend,
Predigt: Friedeger Lang. Vor und
nach dem Gottesdienst besteht
die Möglichkeit am Büchertisch
zu stöbern.
Sonntag, 28. Dezember
17.30 Abendgottesdienst, mit Abendmahl, mit Guckloch und „Deeper“
(Kinderprogramm) „Mein Glück“
Psalm 73, 28, Predigt: Thomas
Heer. Vor und nach dem Gottesdienst besteht die Möglichkeit am
Büchertisch zu stöbern.
Donnerstag, 1. Januar
17.30 Abendgottesdienst,mit Guckloch
und „Deeper“ (Kinderprogramm)
„Nehmt einander an“ Römer 15,7
Predigt: Reiner Prauss, Irmgard
Hörmann und Heinrich Lang.
Vor und nach dem Gottesdienst
besteht die Möglichkeit am Büchertisch zu stöbern.
Sonntag, 4. Januar
17.30 Abendgottesdienst, Segnungsgottesdienst mit Guckloch und
„Deeper“ (Kinderprogramm)
„Wurzeln schlagen“, (Mt. 13, 1-23)
Predigt: Micha Evers. Vor und nach
dem Gottesdienst besteht die Möglichkeit am Büchertisch zu stöbern.
Dienstag, 6. Januar
9.30- Männertag mir Jürgen Mette aus
12.30 Marburg zum Thema: „Ich bin
krank – vielleicht ist das gut so“
Herzliche Einladung dazu!!
Mittwoch, 7. Januar
17.30 Jungschar Jungen (6 bis 12 Jahre)
19.00 Gebetskreis
20.00 Hauskreise Impuls I und II
20.00 Hauskreise
(14-tägig nach Absprache)
20.00 Bibelgesprächskreis
Donnerstag, 8. Januar
19.30 Frauenhauskreis
20.00 Hauskreis (14-tägig)
20.00 Hauskreis
HeRReNBeRG 33
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Freitag, 9. Januar
8.00
Gebetskreis.
15.00- EC-Pfandfinder-Wölflinge
17.00 (14-tägig, 5 bis 9 Jahre)
15.45 Tanzgruppe (7 bis 13 Jahre)
17.00 Jungschar Mädchen
(8 bis 12 Jahre)
19.00 Gebetskreis
19.30 Frauenhauskreis
19.30 Kulinarischer Hauskreis
19.30 Männerhauskreis (14-tägig)
20.00 EC-Jugendkreis
20.00 Hauskreis (14-tägig)
Samstag, 10. Januar
10.00- EC-Pfadfinder (14-tägig, 10 bis 12
12.00 Jahre). Nähere Info‘s gibt es bei
Friedeger Lang (Telefon 7844280).
Sonntag, 11. Januar
11.00
Anbetungsgottesdienst,mit Guckloch und „Deeper“ (Kinderprogramm) „So ist Gottes Reich“ Mt. 13,
24-30.36-43, Predigt: Micha Evers
17.30 Abendgottesdienst, „So ist Gottes Reich“ Mt. 13, 24-30.36-43,
Predigt: Micha Evers. Vor und
nach dem Gottesdienst besteht
die Möglichkeit am Büchertisch
zu stöbern.
Montag, 12. Januar
20.00 tonArt (Chor der Süddeutsche
Gemeinschaft Herrenberg)
20.00 Gäuhauskreis (14-tägig)
19.30 Allianzgebetswoche im COC im
Graben zum Thema -Unsere Kinder-Herzliche Einladung dazu!
Samstag, 13. Dezember
9.30- Kinderhauskreis. Wir laden alle
11.00
Kinder zwischen 0 und 3 Jahren
mit Ihrer Mama, Papa, Oma oder
Opa zum Kinderhauskreis ein.
12.00- Schülermittagessen – Herzliche
13.30 Einladung dazu, wir freuen uns
auf Euch!
15.00 Frauenstunde
16.30 Kindertreff-Rasselbande
(4 bis 7 Jahre)
19.00 Teenkreis (13 bis 16 Jahre)
19.00 Jugend – Treff „Underground“
(13 bis 17 Jahre)
19.30 Allianzgebetswoche im Foyer
Stadthalle zum Thema -Unsere
Stadt-Herzliche Einladung dazu!
Mittwoch, 14. Januar
15.00- Winterspielplatz im Haus der
17.00 Gemeinschaft! Wir laden alle Kinder im Alter von 0 bis 3 Jahren
mit Ihren Eltern ganz herzlich in
die Räume der Süddeutschen
Gemeinschaft Herrenberg, Kalkofenstr. 55, ein. Für die Kinder
gibt es viel Platz zum Spielen
und Toben und für die Eltern nette Kontakte und Gespräche bei
Kaffee, Tee und Kuchen. Kinder –
packt eure Eltern ein und schaut
einfach mal bei uns vorbei. Wir
freuen uns auf euch!
17.30 Jungschar Jungen (6 bis 12 Jahre)
19.00 Gebetskreis
20.00 Hauskreise Impuls I und II
20.00 Hauskreise (14-tägig nach Absprache)
20.00 Bibelgesprächskreis
19.30 Allianzgebetswoche im Wiederhöfer Stift zum Thema -WeltweitHerzliche Einladung dazu!
Donnerstag, 15. Januar
19.30 Frauenhauskreis
20.00 Hauskreis (14-tägig)
20.00 Hauskreis
19.30 Allianzgebetswoche in der Kirche
der EmK zum Thema - Asylanten-Herzliche Einladung dazu!
Direkt zur
HIN &
-Bahn
KCÜRUZ
Katholische
Kirchengemeinde
Herrenberg
Samstag, 20. Dezember
Kollekte: für soziale Notlagen in unserer
Gemeinde
16.30 Beichtgelegenheit in St. Martin
17.30 Beichtgelegenheit in St. Josef
18.30 Vorabendmesse in St. Josef
Sonntag, 21. Dezember 4. Adventssonntag
Kollekte: für soziale Notlagen in unserer
Gemeinde
9.00
Wort-Gottes-Feier in Gut-Hirten,
Gültstein
9.00
Beichtgelegenheit der kroat. Gemeinde in St. Josef
9.30
Eucharistiefeier der kroat. Gemeinde in St. Josef
10.30 Eucharistiefeier in St. Martin.
Musik: adventliche Sologesänge
für Sopran und Orgel
10.45 Eucharistiefeier der ital. Gemeinde in St. Josef
19.00 Bußfeier in St. Josef
Montag, 22. Dezember
18.00 Ökum. Friedensgebet in der
Krankenhauskapelle
19.00 Bußfeier der ital. Gemeinde in St.
Josef
Dienstag, 23. Dezember
15.30 Weihnachtliche Wort-Gottes-Feier mit Kommunion im Wiedenhöfer-Stift
18.00 Beichtgelegenheit in Gut-Hirten,
Gültstein
19.00 Abendmesse in Gut-Hirten, Gültstein
Mittwoch, 24. Dezember – Heiligabend
Kollekte: für Adveniat
16.00 Weihnachtsgottesdienst mit
Kommunion im DRK-Altenpflegeheim „Haus am Sommerrain“
16.30 Krippenspiel in St. Martin mit
den Kinderchören und einem Instrumental-Ensemble
18.00 Christmette in Gut-Hirten, Gültstein. Instrumentalmusik für Violine und Orgel
19.00 Eucharistiefeier der ital. Gemeinde in St. Josef
22.00 Christmette in St. Martin. Instrumentalmusik für Sologesang,
Xylophon und Orgel
24.00 Christmette in St. Josef. Instrumentalmusik für Xylophon und Orgel
Rosenkranzgebet in St. Josef
entfällt
Anbetungsstunde in St. Martin
entfällt
Donnerstag, 25. Dezember 1. Weihnachtstag
Kollekte: für Adveniat
9.30
Eucharistiefeier der kroat. Gemeinde in St. Josef
10.30 Feierliches Hochamt in St. Martin. Musik: W.A. Mozart, Missa
brevis in D für Soli, Chor, Orchester und Orgel, KV 194, musiziert
vom Kirchenchor, vier Solisten,
Streich-Ensemble und Orgel
10.45 Eucharistiefeier der ital. Gemeinde in St. Josef
18.00 Feierliche Vesper in St. Josef.
Musik: Psalmvertonungen und
weihnachtliche Sätze im Wechsel von Gemeinde und Schola.
Abendmesse (19.00 Uhr) in St.
Josef entfällt
Freitag, 26. Dezember Hl. Stephanus, 2. Weihnachtstag
Kollekte: für das Pfarrgemeindeblatt
„Kontakte“
10.30 Eucharistiefeier in St. Josef
Samstag, 27. Dezember
Kollekte: für das Pfarrgemeindeblatt
„Kontakte“
18.00 Beichtgelegenheit in St. Josef
18.30 Vorabendmesse in St. Josef
Sonntag, 28. Dezember Fest der Hl. Familie
Kollekte: für Pfarrgemeindeblatt „Kontakte“
8.45
Wort-Gottes-Feier in der Krankenhauskapelle
9.00
Eucharistiefeier in Gut-Hirten,
Gültstein
9.30
Eucharistiefeier der kroat. Gemeinde in St. Josef
10.30 Eucharistiefeier in St. Martin
10.45 Eucharistiefeier der ital. Gemeinde in St. Josef
19.00 Vesper (Abendgebet) in St. Josef
Montag, 29. Dezember
Ökum. Friedensgebet in der
Krankenhauskapelle entfällt
Dienstag, 30. Dezember
Abendmesse in Gut-Hirten, Gültstein entfällt
Mittwoch, 31. Dezember - Silvester
18.00 Wort-Gottes-Feier zum Jahresabschluss mit Kommunion in St. Josef. Jahresrückblick (2. Vorsitzende/r des Kirchengemeinderats)
19.00 Jahresabschlussgottesdienst der
ital. Gemeinde in St. Martin
Donnerstag, 1. Januar Hochfest der Gottesmutter Maria
Kollekte: Afrika-Tag
10.30 Eucharistiefeier in St. Martin
Abendmesse in St. Josef entfällt
Freitag, 2. Januar
17.30 Anbetungsstunde in St. Martin
Samstag, 3. Januar
18.30 Vorabendmesse in St. Josef;
keine Beichtgelegenheit
Sonntag, 4. Januar 2. So. nach Weihnachten
Kollekte: für Energiekosten kirchl. Gebäude
9.00
Wort-Gottes-Feier als Familiengottesdienst in Gut-Hirten, Gültstein; Aussendung der Sternsinger.
Anschließend bringen die Sternsinger den Segen in die Häuser.
Am 5. und 6. Januar kommen in
Gültstein keine Sternsinger!
9.30
Eucharistiefeier der kroat. Gemeinde in St. Josef
10.30 Eucharistiefeier in St. Martin
10.45 Eucharistiefeier der ital. Gemeinde in St. Josef
19.00 Ökum. Taizégebet in der Krankenhauskapelle
Montag, 5. Januar
Ökum. Friedensgebet in der
Krankenhauskapelle entfällt
Dienstag, 6. Januar – Erscheinung des
Herrn
Kollekte: für die Jugendarbeit in unserer
Gemeinde
9.30
Eucharistiefeier der kroat. Gemeinde in St. Josef
10.30 Eucharistiefeier in St. Martin.
Aussendung der Sternsinger.
Musik: Instrumental-Ensemble
und Chor der Sternsinger
10.45 Eucharistiefeier der ital. Gemeinde
in St. Josef
Abendmesse in Gut-Hirten, Gültstein entfällt
Mittwoch, 7. Januar
16.00 Rosenkranzgebet in St. Josef
17.30 Anbetungsstunde in St. Martin
Donnerstag, 8. Januar
16.00 Wort-Gottes-Feier mit Kommunion im DRK-Altenpflegeheim
„Haus am Sommerrain“
19.00 Abendmesse in St. Josef
Freitag, 9. Januar
15.30 Eucharistiefeier im WiedenhöferStift
17.30 Zeit der Stille – Meditation im
Rupert-Mayer-Haus
Samstag, 10. Januar
Kollekte: für soziale Notlagen in unserer
Gemeinde
18.30 Vorabendmesse in St. Josef
Sonntag, 11. Januar – Taufe des Herrn
Kollekte: für soziale Notlagen in unserer
Gemeinde
9.00
Eucharistiefeier in Gut-Hirten,
Gültstein
9.30
Eucharistiefeier der kroat. Gemeinde in St. Josef
10.30 Eucharistiefeier in St. Martin;
Kinderkirche
10.45 Eucharistiefeier der ital. Gemeinde
in St. Josef
19.00 Vesper (Abendgebet) in St. Josef
Montag, 12. Januar
Ökum. Friedensgebet in der
Krankenhauskapelle entfällt
Dienstag, 13. Januar
19.00 Abendmesse in Gut-Hirten, Gültstein
19.30 Andacht im Wohnheim für behinderte Menschen
Mittwoch, 14. Januar
16.00 Rosenkranzgebet in St. Josef
17.30 Anbetungsstunde in St. Martin
Donnerstag, 15. Januar
19.00 Abendmesse in St. Josef
Freitag, 16. Januar
17.30 Zeit der Stille – Meditation im
Rupert-Mayer-Haus
Veranstaltungen
Freitag, 19. Dezember
Probetermine
Probe aller Kinderchorgruppen: 15.00 bis
16.00 Uhr in der St. Martinskirche
Probe der Orff-Gruppe: 16.30 bis 17.15 Uhr
Probe des Jugendchors: 17.15 bis 18.15 Uhr
Krippenspiel an Heiligabend – Zum
Mitmachen bei unserem traditionellen
Krippenspiel an Heiligabend in St. Martin laden wir wieder alle Kinder herzlich
ein, die Freude am Singen und Spielen der Weihnachtsgeschichte haben!
Mit abwechslungsreichen Liedern und
schauspielerisch machen wir uns auf den
Weg zur Krippe. Zu den Kindern der Kinderchöre dürfen auch alle anderen Kinder mit dazu kommen. Die Hauptprobe ist
am Mittwoch, 24. Dezember um 10.00 bis
11.00 Uhr in der St-Martinskirche.
Zur Krippenspiel-Feier an Heiligabend,
24. Dezember um 16.30 Uhr in der Kirche St. Martin sind alle Familien herzlich
eingeladen. Kommen Sie und lassen Sie
sich von den Kindern die Weihnachtsgeschichte in Musik und Spiel erzählen!
Mittwoch/Donnerstag, 24./25. Dezember
Adveniat stellt das Thema „Jugend“ mit
dem Slogan „Ich will Zukunft“ in den Mittelpunkt der Jahresaktion 2014. Mit Ihrer
Kollekte am 24./25. Dezember können
Sie die Aktivitäten der Kirche Lateinamerikas unterstützen
Sonntag, 4. Januar/Dienstag, 6. Januar
Die Sternsinger sind
am Sonntag, 4. Januar
in Gültstein und am
Dienstag, 6. Januar in
Herrenberg unterwegs.
Festlich gekleidet und
mit einem Stern vorneweg bringen Kinder als
die Heiligen Drei Könige
den Segen „Christus
segne dieses Haus“ 20*C+M+B*15 zu den
Menschen und sammeln für Not leidende
Kinder in aller Welt.
Um gut vorbereitet zu sein, treffen wir
uns zum Proben. Für die Sternsinger aus
Herrenberg und Haslach:
1. Probe: Freitag, 2. Januar,
2. Probe: Samstag, 3. Januar,
3. Probe: Montag, 5. Januar jeweils um
11.00 Uhr im katholischen Gemeindezentrum St. Martin, Berliner Str. 7, Herrenberg.
Aussendungsgottesdienst: Dienstag, 6.
Januar, 10.30 Uhr in St. Martin.
Für die Sternsinger aus Gültstein, Kayh
und Mönchberg:
1. Probe: Freitag, 2. Januar
2. Probe: Samstag, 3. Januar
jeweils um 11.00 Uhr im Gut-Hirten-Saal
34 HeRReNBeRG
in Gültstein.
Aussendungsgottesdienst: Sonntag, 4.
Januar um 9.00 Uhr in Gut-Hirten in
Gültstein. Anschließend bringen die
Sternsinger den Segen in die Häuser.
(Am 5. und 6. Januar kommen in Gültstein keine Sternsinger!)
In Haslach, Kayh und Mönchberg, aber
auch in Herrenberg und Gültstein suchen
wir dringend Kinder und Jugendliche, die
die gute Sache unterstützen! Anmeldungen im Pfarrbüro, Telefon 94260 oder
Claudia Gloistein, Telefon 836393 und
Astrid Schimetschek, Telefon 956943
oder per E-Mail: sternsinger@kkg-herrenberg.de
Besuch der Sternsinger – Wer in den
letzten Jahren nicht von den Sternsingern besucht worden ist und gerne besucht werden möchte oder neu zugezogen bzw. umgezogen ist, melde sich bitte
im Pfarrbüro oder unter sternsinger@
kkg-herrenberg.de
Donnerstag, 8. Januar
Kaffee-Nachmittag für ältere Gemeindemitglieder um 14.30 Uhr im Rupert-Mayer-Haus
Freitag, 9. Januar
Probenzeiten für das Musical „Francesco
d´ Assisi“
14.00 bis 14.45 Uhr In der Martinskirche:
Singemäuse
14.45 bis 15.30 Uhr in der St. Martinskirche: Mädchen und Jungs gemeinsam
15.30 bis 16.30 Uhr in der St. Martinskirche: Solisten-Proben
16.30 bis 17.15 Uhr im Jugendraum: Orff
Gruppe
17.15 bis 18.15 Uhr in der St. Martinskirche:
Jugendchor
Montag, 12. Januar
Stichelkreis um 20.00 Uhr im Gemeindezentrum St. Martin
Dienstag, 13. Januar
Kirchenchor um 20.00 Uhr im Gemeindezentrum St. Martin
Mittwoch, 14. Januar
Projektchor für Musical „Francesco d
Assisi“
Erwachsenen unserer Gemeinde, sowohl
geübte Sänger/innen als auch unerfahrene, sing-begeisterte jedes Alters sind
herzlich willkommen, bei diesem besonderen Musical mitzuwirken:
Probephase 2: Mittwoch, 14. Januar,
20.00 bis 21.30 Uhr,
Mittwoch, 21. Januar, 20.00 bis 21.30 Uhr,
Mittwoch, 28. Januar, 20.00 bis 21.30 Uhr,
jeweils in der St. Martins-Kirche
Freitag, 16. Januar
Probenzeiten für das Musical „Francesco
d´ Assisi“
14.00 bis 14.45 Uhr In der Martinskirche:
Singmäuse
14.45 bis 15.30 Uhr in der St. Martinskirche:
Mädchen und Jungs gemeinsam
15.30 bis 16.30 Uhr in der St. Martinskirche:
Solisten-Proben
16.30 bis 17.15 Uhr im Jugendraum:
Orff Gruppe
17.15 bis 18.15 Uhr in der St. Martinskirche:
Jugendchor
Katholische
Erwachsenenbildung
Herrenberg-Gäu
Mitglied im Kath. Bildungswerk
Kreis Böblingen e.V.
Marianne Eder
Freitag, 9. Januar - Von Strohbären,
Ausgestopften und Rußhexen
Die Schwäbisch-Alemannische Fastnacht hat eine Vielfalt von Masken und
Brauchausführungen. Es gibt eine Reihe
bekannter Orte mit historischer Fastnacht, die auch weniger Bewanderten
ein Begriff sind. Nicht so bekannt dage-
gen war lange Zeit die Empfinger Fastnacht mit ihren Traditionsfiguren, deren
Herkunft aus dem bäuerlichen Umfeld
nicht zu verleugnen ist. Die Empfinger
„Kneller, Strohbären und Ausgestopfte“ sind kleine Besonderheiten in der
schwäbisch-alemannischen Fastnachtslandschaft. Interessant ist auch die historische Entwicklung der Empfinger
Fastnachtshexengeschichten. Zum Teil
tragen diese Fastnachtsfiguren noch keine Holzmasken, sondern eine herkömmliche Gardinenvermummung. Der Empfinger Brauchtumer Werner Baiker wird in
seinem Vortrag am Freitag, 9. Januar
um 20.00 Uhr im Gemeindezentrum St.
Martin vieles rund um die Empfinger
Fleckenfasnet und deren Hintergründe
erläutern. Auch ein Blick über den Tellerrand in die gesamte schwäbisch-alemannische Fasnet wird nicht ausgespart
und mit einem kurzen Abstecher in die
„Welt der Strohvermummung“ wird der
Referent Interessantes zu den Bräuchen
der baden-württembergischen Strohmänner, Strohbären, sowie Strohfiguren außerhalb des Fastnachtstreibens erzählen.
Weitere Informationen zu den beiden
Themen: www.strohbären.de und www.
narrenzunft-empfingen.de
Montag, 12. Januar
Meditatives Tanzen mit Susanne Riedel-Zeller um 20.00 Uhr im Rupert-MayerHaus.
Wenn du auch so einfach mal Lust hast
bei uns reinzuschnuppern, dann komm
einfach vorbei! Zeiten und Ansprechpartner stehen weiter unten. Wir freuen uns
auf dich!
Gruppenstundeninfos und Ansprechpartner:
Wölflinge (7 bis 11 Jahre)
Mittwochs 17.30 bis 19.00 Uhr
Freya Hlawinka
Christian Brunda, Telefon 0173 9009621
Jungpfadfinder (11 bis 14 Jahre)
Montags 19.00 bis 20.30 Uhr,
Caroline Mammel
Pfadfinder (14 bis 16 Jahre)
Dienstags 19.00 bis 20.30 Uhr
Malte Brunn, Telefon 0151 24209494
Rover (ab 16 Jahre)
Mittwochs, 20.00 bis 21.30 Uhr
David Zimmermann, Telefon 0152 31094065
Florian Kleindiek, Telefon 0177 4851405
Alle Gruppenstunden finden im Pfadfinderheim unter dem Kindergarten in der
Schickardtstraße 7 in Herrenberg statt.
Wer Lust hat sich mal eine Gruppenstunde anzuschauen, ist dazu herzlich zu den
oben stehenden Terminen eingeladen.
Für eventuelle Fragen stehen ihnen die
jeweiligen Ansprechpartner oder der Vorstand (David Zimmermann, Telefon 0152
31094065, Lukas Urich, Telefon 0157
36513417 und Anna Häffner, Telefon 0711
9358341) gerne zur Verfügung.
Beiträge in Solseit einstellen unter:
http://amtsblatt.germany-live.de
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Evangelischmethodistische
Kirche
Christuskirche Herrenberg
Max-Eyth-Straße 3, 71083 Herrenberg
www.emk-herrenberg.de
Pastor Alfred Schwarzwälder
Telefon 07032 9568722
alfred.schwarzwaelder@emk.de
Freitag, 19. Dezember
16.30 Patienten-Weihnachtsfeier;
Krankenhauskapelle Herrenberg
17.30 Jungschar;
Friedenskirche Kuppingen
20.00 Jugendkreis;
Ev. Gemeindehaus Herrenberg
20.00 Hauskreis „nimm2“
Sonntag, 21. Dezember
10.00 Abschiedsgottesdienst;
St. Martin Herrenberg
Mittwoch, 24. Dezember
17.00 Christvesper;
Christuskirche Herrenberg
Donnerstag, 25. Dezember
10.00 Christfest;
Christuskirche Herrenberg
Sonntag, 28. Dezember
10.00 Sing- und Musikgottesdienst;
Christuskirche Herrenberg
Mittwoch, 31. Dezember
18.00 Jahresschluss-Gottesdienst
mit Abendmahl;
Christuskirche Herrenberg
Sonntag, 4. Januar
10.00 Bundeserneuerungs-Gottesdienst
(Pastorin Dorothea Lorenz);
Christuskirche Herrenberg
Donnerstag, 8. Januar
17.00 Hauskreis „Lichtblick“
Freitag, 9. Januar
20.00 Hauskreis „nimm2“
Sonntag, 11. Januar
8.45
Gottesdienst
(Pastor A. Schwarzwälder);
Krankenhauskapelle Herrenberg
10.00 Ökum. Gottesdienst
mit Neujahrsempfang;
Gemeindehalle Kuppingen
Montag, 12. Januar
20.00 Montags-Hauskreis
Dienstag, 13. Januar
15.00 Dienstagstreff;
Christuskirche Herrenberg
Mittwoch, 14. Januar
16.00 Kindertreff
17.15
Jungschar;
Christuskirche Herrenberg
Donnerstag, 15. Januar
20.00 Hauskreis „Impuls“
Neuapostolische Kirche
Herrenberg
Gültsteiner Str. 5
Sonntag, 21. Dezember
9.30
Gottesdienst, gleichzeitig Vorsonntagsschule und Sonntagsschule, anschließend Übungsstunde Gemeindechor
Mittwoch, 24. Dezember
16.30 Musikalische Andacht zum Heiligen Abend in Tübingen Brunsstraße 24
Donnerstag, 25. Dezember
9.30
Weihnachts-Gottesdienst des Bezirksvorstehers
Sonntag, 28. Dezember
9.30
Gottesdienst
Mittwoch, 31. Dezember
18.00 Jahresabschluss-Gottesdienst
Donnerstag, 1. Januar
11.00
Neujahrs-Gottesdienst
Sonntag, 4. Januar
9.30
Gottesdienst des stellvertretenden Bezirksvorstehers
Mittwoch, 7. Januar
20.00 Gottesdienst
Sonntag, 11. Januar
9.30
Gottesdienst gleichzeitig Vorsonntagsschule und Sonntagsschule, anschließend Übungsstunde Gemeindechor
Mittwoch, 14. Januar
20.00 Gottesdienst
Zu unseren Gottesdiensten und sonstigen
Veranstaltungen sind Sie immer herzlich
willkommen. Weitere Informationen zur
Neuapostolischen Kirche finden Sie im
Internet unter www.nak-sued.de. Aktivitäten unserer Jugend und des Forums
Fasanenhof, Begegnungsstätte der Neuapostolischen Kirche Süddeutschland unter www.tuebinger-jugend.de und www.
forum-fasanenhof.de.
Ecksteingemeinde
Herrenberg e.V.
Erhardtstraße 27 + Rigipsstraße 15
71083 Herrenberg,
Telefon 07032 5364, Fax 07032 22898
http://www.eckstein-herrenberg.de
E-Mail:eckstein.ev@t-online.de
Rigipsstraße 15: Termine in Gültstein,
Jeden Sonntag um 10.00 Uhr Gottesdienst mit Kindergottesdienst.
JOYgruppe – Christliche Werte und mehr!
Für Kinder von 6 bis 12 Jahren, freitags
16.00 Uhr (außer in den Ferien)
Hauskreise und Teeniekreis auf Anfrage,
Telefon 07032 992228
Marienstraße 24
71083 Herrenberg
Evangelische Freikirche
(Pfingstgemeinde)
Sonntag, 21. Dezember
10.00 Gottesdienst
Mittwoch, 24. Dezember Heiliger Abend
17.00 Gottesdienst bis 18.00 Uhr
Donnerstag, 25. Dezember 1. Weihnachtsfeiertag
10.00 Gottesdienst
Sonntag, 28. Dezember
10.00 Gottesdienst
Sonntag, 4. Januar
10.00 Gottesdienst
Sonntag, 11. Januar
10.00 Gottesdienst
vereine und parteien
AOK
RAD-TREFF
AOK-Winterstammtisch RV Adler Kuppingen
Der AOK Radtreff geht von Oktober 2014
bis April 2015 in die Winterpause. Damit
wir uns nicht aus den Augen verlieren,
treffen wir uns ab November 2014 bis
März 2015 an jedem 3. Donnerstag im
Monat um 18.00 Uhr in der „ Rose „ in
HeRReNBeRG 35
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Herrenberg zu unserem Winterstammtisch. Eure Tourenleiter vom RV Adler
Kuppingen
Ansprechpartnerin ist Heidrun Pape,
Telefon 07032 6242.
AR
GE
Tausch und Plausch um Briefmarken und
andere Themen. Gäste sind uns jederzeit
herzlich willkommen. Gerne helfen wir Ihnen weiter, wenn Sie Fragen haben.
Kontaktadresse:
Rolf Renz, Telefon 07032 31974
Arbeitsgemeinschaft
Herrenberger
Sportvereine
Die Arge ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Herrenberger Sportvereinen
mit der Aufgabe, die Interessen der Vereine gegenüber der Stadt Herrenberg,
Behörden, Verbänden und Institutionen
zu vertreten und zu wahren.
Unter www.arge-herrenberg.de finden Sie
das große Sportangebot der ARGE-Mitgliedsvereine in Herrenberg und deren
Teilorten. Besuchen Sie unsere Homepage und finden Sie für sich das passende
Sportangebot ganz in Ihrer Nähe.
Bridgeclub
Herrenberg
Weihnachtsturnier und Clubmeisterschaft
Am Samstag lud der Bridgeclub seine
Mitglieder zur Austragung der Clubmeisterschaft 2014 ein. 36 Spieler folgten
der Einladung. Pünktlich um 14.00 Uhr
konnte, unter der Leitung von Sportwart
Wilfried Brauner, an 9 1/2 Tischen gestartet werden. Unterbrochen von einer
Kaffeepause, verlief das Turnier ohne
Zwischenfälle. Um 18.30 Uhr standen die
Sieger fest.
Clubmeister 2014 wurden Dorota und
Wladyslaw Staron.
2.) Irmgard Theurer und Ingeborg Wirtky.
3.) Elfriede und Wilfried Brauner.
v.l.: I. Wirtky, I. Theurer,D. Hartmann,W. Brauner,
E. Brauner, U. Stöckermann.
Leider konnten die Sieger eines wichtigen Termins wegen, die Ehrung nicht
abwarten, so rückten die 4. Platzierten
nach. Ein gemeinsames Abendessen beschloss die Veranstaltung.
Jahreshauptversammlung 2015:
Am Samstag, 14. Februar, 14.00 Uhr, findet im Rstaurant Botenfischer die Jahreshauptversammlung statt. Wir laden
alle Mitglieder schon heute dazu ein.DieTagesordnungspunkte werden im Spiellokal ausgehängt. Im Anschluss an die
Versammlung spielen wir ein Paarturnier.
Liebe Bridgespieler,
Wir laden Sie ganz herzlich zu unseren
Spielabenden ein. Wir spielen montags
und donnerstags um 18.30 Uhr im Restaurant Botenfischer in der Nagolderstrasse 14 in Herrenberg.
Wenn Sie einen Spielpartner suchen,
wenden Sie sich an Ch. Dold, Telefon
75720 oder an M. Laubner, Telefon 5564,
www.bridgeclub-herrenberg.de.
Briefmarkentreff
Herrenberg
Jeden 2. Dienstag im Monat treffen sich
die Briefmarkenfreunde im Klosterhof
jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr.
Vorstandssitzung
Die nächste Mitglieder-öffentliche Vorstandssitzung ist für Donnerstag, 8.
Januar um 19.30 Uhr im Raum 2.2 des
Klosterhofs vorgesehen.
Neujahrsempfang:
Zum Neujahrsempfang
am Sonntag, 11. Januar
ab 11.00 Uhr ist jede
Frau und jeder Mann
herzlich eingeladen ins
Mauerwerk, Hindenburgstr. 22 in Herrenberg. Gastredner wird
sein Dr. Gerhard Schick,
MdB und stellv. Vorsitzender des Finanzausschusses des Bundestags mit dem Thema „Finanzmarkt
und Staat – wer hat hier wen im Griff?“.
Allen Lesern wünschen die Grünen in
Herrenberg und Gäu besinnliche Feiertage, einen fröhlichen Jahreswechsel und
ein friedvolles Jahr 2015.
Kontakte:
Vorsitzende des OV Herrenberg und Gäu:
Waltraud Pfisterer-Preiss, Telefon 26973;
Jonathan Eklund, Telefon 2296865;
E-Mail: vorsitz@gruene-herrenberg.de
und über ww.gruene-herrenberg.de.
Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat
Herrenberg:
Maya Wulz; E-Mail: Maya@Wulz.de.
Unser Mitglied im Kreistag:
Annegret Stötzer-Rapp; E-Mail: annegret@
happy-rapp.de.
Eine Stadt lebt mit und vom Engagement ihrer Bürger für Bürger!
Um diese Idee zu verwirklichen, haben
Herrenberger Bürgerinnen und Bürger,
Institutionen und Unternehmen 2009 die
Bürgerstiftung Herrenberg gegründet.
Diese Stiftung ist gemeinnützig und will
das Gemeinwesen stärken. Sie handelt
wirtschaftlich, politisch und konfessionell
autonom. Sie ist als Stiftung kein Verein,
d.h. es gibt keine Mitgliedschaft, lebt aber
vom Engagement der Zustifter und der
Bürgerinnen und Bürger.
Es gibt drei Möglichkeiten sich bei der
Bürgerstiftung zu engagieren: finanziell, ideell, zeitlich. Auch Ihr Engagement
zählt! Bitte informieren Sie sich einfach
und unkompliziert auf unserer Homepage:
www.buergerstiftung-herrenberg.de
Bitte nehmen Sie bei Fragen gerne mit
uns Kontakt auf:
Frau Angela Schulz, Telefon 34109
Frau Helga Kredatus, Telefon 26148
Stadtverband Herrenberg, Nufringen und Deckenpfronn
Termin
Die Junge Union Gebietsverband Herrenberg und Gäu, der CDU Stadtverband
Herrenberg I Nufringen I Deckenpfronn
und der MIT Kreisverband Böblingen laden Sie herzlich ein zum: Neujahrsempfang am Samstag, 24. Januar 2015
17.00 Uhr Kaffee- und Sektempfang
18.00 Uhr Begrüßung, Grußworte, musikalische Umrahmung durch die Musikschule Herrenberg
Der CDU Stadtverband wünscht Ihnen
ein besinnliches Weihnachtsfest mit Ihrer Familie und einen guten Rutsch ins
neue Jahr 2015!
Ihre gewählten Mandatsträger und Abgeordneten der CDU stehen Ihnen gerne
für Fragen und Anregungen zu kommunalpolitischen und anderen Themen zur
Verfügung. Bitte nutzen Sie die Kontaktmöglichkeiten über den CDU Stadtverband Herrenberg. Die CDU Herrenberg
mit Ihrem Vorsitzenden Swen Menzel
erreichen Sie telefonisch unter 0172
7229008 oder per E-Mail: swen.menzel@
cdu-herrenberg.de. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: www.
cdu-herrenberg.de.
Vorweihnachtliche Stimmung
Die letzte Zusammenkunft der
Senioren-Union in diesem
Jahr wird ganz im Zeichen
des bevorstehenden Weihnachtsfestes stehen. Wir wollen diesen
Nachmittag gemeinsam in gemütlicher
Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen verbringen und zur vorweihnachtlichen Stimmung beitragen. Herzliche Einladung an
alle Mitglieder und Interessenten der Senioren-Union Donnerstag, 18. Dezember,
um 14.30 Uhr im Restaurant „Botenfischer“, Nagolder Str. 14, Herrenberg.
Stammtisch
Wann: 4. Januar 2015 ab 18.00 Uhr
Wo:
Restaurant „Zum Botenfischer“
Nagolder Str. 14, Herrenberg
Unser Stammtisch findet am ersten
Sonntag im Monat statt. Ausnahmen:
August, September, Februar und März.
Gäste sind bei uns herzlich willkommen!
Wir freuen uns auf Euer Kommen!
Herrenberger Däles Deifl e.V.
Deutsches
Rotes
Kreuz
Ortsverein Herrenberg e.V.
Hier finden Sie uns...
DRK Haus (befindet sich vor den Bahngleisen) Jahnweg 5, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 24300
... und natürlich auch aktuell im Internet
www.drk-herrenberg.de
Bereitschaft
Wir betreuen in Herrenberg Veranstaltungen aller Art im Rahmen von Sanitätsdiensten, sind aktiv im Katastrophenschutz des Landkreises tätig und
unterstützen den hauptamtlichen Rettungsdienst mit unserer Schnelleinsatzgrupp e. Zudem führen wir zweimal
jährlich Blutspendeaktion en in der Herrenberger Stadthalle durch. Gemeinsam
werden regelmäßig Fortbildungs- und
Übungsabende im DRK-Haus durchgeführt um jederzeit kompetente Hilfe leisten zu können.
Wenn Sie neugierig geworden sind und
mehr erfahren möchten, zögern Sie nicht
und kommen Sie einfach unverbindlich
vorbei. Wir freuen uns über neue Mitglieder! Unsere Bereitschaftsabende finden
jeden zweiten Freitag (gerade Wochen)
von 20.00 bis 22.00 Uhr statt. Sie können auch gerne einen alternativen Termin vereinbaren. Füllen Sie dazu einfach
unser Kontaktformular auf www.drk-herrenberg.de unter „Aktiv werden“ aus.
Kontakt: EdgarZiegler (Vorsitzender),
e.ziegler@drk-herrenberg.de
Sozialarbeit
Transport für Rollstuhlfahrer mit dem
Rolli-Express
Rollstuhlfahrer die eine Transportfahrt
wünschen, können beim DRK Herrenberg
den Rolli-Express in Anspruch nehmen.
Fahrtwünsche werden freundlich entgegen genommen von Montag bis Freitag
von 9.00 bis 17.00 Uhr unter der Telefonnummer 0162 1997490.
Unter dieser Nummer erhalten Sie auch
weitere Informationen.
Wir suchen dringend ehrenamtliche
Fahrer für unseren Rollstuhltransport
und den Tafelladen.
Herrenberger
Tafellädle
Das Herrenberger Tafellädle verkauft
Lebensmittel an alle Menschen mit geringem Einkommen. Arbeitslosengeld 2,
Rentner.
Öffnungszeiten:
Montag bis Dienstag,
15.00 bis 17.30 Uhr
Mittwoch bis Donnerstag, 10.00 bis 12.30 Uhr
Freitag,
10.00 bis 13.00 Uhr
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die
Tafelladenleitung: Telefon 07032 202269,
Internet: www.herrenberger-tafellaedle.de
HAUS am SOMMERRAIN
Bahnhofstraße 31, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 95490-0,
Telefax 07032 95490-50
Die kleine Börse e.V.
Die Mitarbeiter/Innen der kleinen Börse
laden sie herzlich ein zur Begegnung mit
anderen Menschen bei bezahlbaren Getränken, Gebäck- und Essensangeboten.
Wir nehmen uns gerne Zeit für sie!
Öffnungszeiten:
Dienstag
14.30 bis 17.30 Uhr
Mittwoch
9.30 bis 14.00 Uhr
(Frühstück und Suppe)
Freitag
14.30 bis 17.30 Uhr
1. Samstag im Monat 12.00 bis 14.00 Uhr
(Suppe/Eintopf)
2. Sonntag im Monat 14.30 bis 17.30 Uhr
Lebensmittelspenden vor allem Kuchen
werden immer benötigt, sowie frisches
Gemüse und Obst (Abgabe nur Dienstagnachmittags).Bitte melden Sie sich
bei Manuela Sebastian, Telefon 07032
2296813 oder E-Mail: sebastian@diekleineboerse.de.
Die kleine Börse e.V.
Hildrizhauser Straße 5, 71083 Herrenberg
www.diekleineboerse.de
Unter www.herrenberg.de Ihr Amtsblatt im Internet!
36 HeRReNBeRG
Familienforschung als Hobby
Unser Arbeitskreis ist eine regionale
Plattform für den Gedanken- und Erfahrungsaustausch aller an der Familiengeschichtsforschung Interessierten.
Die Forschungsgebiete unserer Mitglieder umfassen den gesamten deutschen
Sprachraum. Ob Sie nun bereits ein alter
Hase sind, oder erst mit der Erforschung
Ihrer Familie beginnen,wir freuen uns auf
Ihren Besuch. Eine Mitgliedschaft ist
nicht erforderlich.
Wir sind Mitglied im Verein für Familien- und
Wappenkunde e.V. Stuttgart und im Verein für Computergenealogie e.V. Bremen
Internet: http://www.vfwkwb.org/index.
php/herrenberg
Kontakt: Beate Losert, Gärtringen, Telefon
07034 28413, E-Mail: losert.w@gmx.de
Unsere Treffen finden jeden 1. Donnerstag
im Monat um 19.00 Uhr, wenn der 1. Donnerstag ein Feiertag ist, dann eine Woche
später, statt. Treffpunkt: Klosterhof in
Herrenberg, Bronngasse 13. Termine und
Themen sind auf unserer Internetseite zu
finden. Schauen Sie doch mal vorbei.
Deutsch-englischer Stammtisch
„The Englisch Corner“ Herrenberg
In gemütlicher Atmosphäre stehen Spaß
und Interesse an Sprache und Kultur
im Vordergrund. Willkommen ist jeder,
egal ob Muttersprachler oder Lernender,
der neue Leute kennenlernen und seine Englischkenntnisse auffrischen oder
erhalten möchte. Wir treffen uns jeden
zweiten und vierten Dienstag im Monat
im Restaurant im Hallenbad von 19.00
bis 21.00 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht
erforderlich (keine Mitgliedschaft, keine
Gebühren). Der nächste Termin ist der
23. Dezember.
Kontakt:
Ronald Endler, Telefon 0171 4453314
Führungspersonal ehrenamtlich geleitet.
Darüber hinaus bieten wir auch spezielle
auf bestimmte Gruppen zugeschnittene
Führungen an. Sie erhalten darin neben allgemeinen Informationen, auch
Informationen über den Islam, den Verein, die türkische und islamische Kultur.
Auch haben Sie in diesem Rahmen die
Möglichkeit, Fragen zu stellen. Öffentliche Führungen werden im Rahmen von
bestimmten Veranstaltungen rechtzeitig
vorher auf unserer Webseite bekannt
gegeben. Sie haben Interesse an einer
Moscheeführung? Dann könne sie ganz
leicht unter www.ditib-herrenberg.de das
Antragsformular ausfüllen.
Regelmäßige Angebote
Koran Unterricht
Kinder und Jugendliche, die am lesen des
Korans auf arabisch interessiert sind, laden wir herzlich in unsere Moschee ein.
Es findet jedes Wochenende statt. Samstag/Sonntag, 11.00 bis 14.00 Uhr
Frauenfrühstück
Unter dem Motto „Für Frauen unter
Frauen“ findet jeden Dienstag das Frauenfrühstück des Frauenverbandes unserer Moschee statt. Das Buffet wird immer
um ca. 9.30 Uhr eröffnet und findet in
der Cafeteria im zweiten Obergeschoss
statt. Wir hoffen, Ihr Interesse geweckt zu
haben und freuen uns auf Ihren Besuch.
Ney-Flöten Unterricht
Jeden Sonntag bieten wir in Unserer
Moschee den Ney-Flöten Unterricht an.
Dieser findet jede Woche Sonntag von
10.00 bis 14.00 Uhr im Unterrichtsraum
im Untergeschoss statt. Die Ney-Flöte ist
eine längs Flöte, die in der türkischen
und Arabischen Musik verwendet wird.
Sie möchten mal reinschnuppern? Dann
können sie uns vorher unter info@ditib-herrenberg.de einfach anschreiben.
Krisentelefon 07031 6633000
GEWALTig überfordert – wenn Pflege an
Grenzen Stößt?!
Telefonisch: Montag 16.00 bis 18.00 Uhr
in türkischer Sprache.
Dienstag bis Freitag 16.00 bis 18.00 Uhr
in deutscher Sprache
Per E-Mail: info@krisentelefon-bb.de
FDP Herrenberg
und Gäu
DITIB
Türkisch Islamische Gemeinde Herrenberg e.V.
Kontakt
Telefon 07032 24691, Fax 07032 921979
E-Mail: info@ditib-herrenberg.de
Internet: www.ditib-herrenberg.de
Ismail Özkan,
Dialogbeauftragter für Interreligiöse und
Interkulturelle Angelegenheiten
E-Mail: ismail.oezkan@ditib-herrenberg.de
Wir über uns
Die Türkisch Islamische Gemeinde Herrenberg (kurz DITIB Herrenberg) wurde
im Jahr 1989 gegründet. Unser Haus ist
ein Gemeindezentrum, in dem Muslime
ihre Religion praktizieren können. Darüber hinaus finden sie in unserem Haus
Waschräume (für die rituelle Waschung),
eine Teestube, Cafeteria, Unterrichtsräume für den Islam- bzw. Koran-Kurse und
Bildungsräume für Deutschkurse sowie
Integrationsarbeit. Damit ist unser Gottesund Gemeindehaus, wie etwa die Kirche
und Synagoge auch ein Leehrhaus. Sie
fungiert ebenfalls als Begegnungsstätte für Interreligiöse und Interkulturelle
Zusammenarbeit und als Haus der Seelsorge. Unsere Türen stehen nicht nur türkischen, türkischstämmigen oder muslimischen Menschen, sondern Allen offen.
Moscheeführung
Sie haben Interesse an einer Moscheeführung? Unsere Führungen werden von
speziell geschultem und zertifiziertem
Ihre gewählten Mandatsträger für auf
Landes- und Kreisebene stehen Ihnen gerne für Fragen undAnregungen
über den Ortsverband Herrenberg/Gäu
zur Verfügung. Den Ortsvorsitzenden
Andreas Weik erreichen Sie über die
E-Mail weik@fdp-herrenberg.de oder telefonisch unter 07452 740732. Informationen über Termine und Veranstaltungen
finden Sie auch jederzeit unter www.
fdp-herrenberg.de.
Verein
„Flüchtlinge und wir“
Adventsfeier von „Cafe International“
Im Café International treffen sich verschiedene Menschen unterschiedlicherHerkunft um miteinander zu reden. Ein
Besuch verspricht immer interessante
Begegnungenund Gespräche. Dieses Mal
treffen wir uns zur Advendsfeier und
gemeinsamen Essen! Die Teilnehmerinnen der Gruppe „Frauen erzählen Frauen“
schließen sich an. Der seperate Termin
der Gruppe am 17. Dezember im Klosterhof entfällt. Ebenfalls eingeladen sind die
Teilnehmerinnen der Gruppe „TUNIKA“
Veranstaltungsort: Haus der Begegnung,
Schliffkopfstraße 5
Freitag, 19. Dezember, 18.00 Uhr
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Flugsportverein
Herrenberg
Werkstatt-Arbeit:
Freitags, 19.00 bis 22.00 Uhr
Flugmodellbau:
Freitags, 19.00 bis 21.00 Uhr
Werkstatt Herrenberg, Raistinger Str. 99
dem Botenfischer beschließen, um am 9.
Januar um 19.30 Uhr wieder in alter Frische an unserem Tanzplatz in der Hornbergstr. 7 in 71083 Herrenberg- Haslach
durchzustarten!
Wir möchten allen eine besinnliche Adventszeit, ein friedvolles Weihnachtsfest
und einen gesunden und guten Start ins
neue Jahr 2015 wünschen!
Bleiben Sie gesund und weiter so tanzfreudig! Wir sehen uns in 2015 wieder?!
Ihre Gäu Promenaders
Gewerbeverein
Herrenberg
Rückblick Haushaltsklausurtagung
Unsere Haushaltsklausurtagung am vergangenen Freitag im Gültsteiner Rathaus
gut besucht. Die Klausurtagung war für
alle Mitglieder des Stadtverbandes der
Freien Wähler Herrenberg offen. Es
zeigte sich, dass die Freien Wähler gut
vernetzt sind. Neben Gemeinderatsmitglieder waren auch Ortschaftsräte sowie
Ortsvorsteher aus den Teilorten sowie
Vertreter der verschieden Arbeitskreise
anwesend. Es wurden die Schwerpunkte
für 2015 angesprochen sowie verschieden Anträge diskutiert die für den Haushalt 2015 noch einzubringen sind. Ein
Dank an die Organisatoren für die Gestaltung und Bewirtung.
Der Stadtverband wünscht allen Mitbürgern ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins
Neue Jahr.
Stadtverband Freie Wähler Herrenberg e.V.
1. Vorsitzender Rainer Braun
rainer.braun@freie-waehler-herrenberg.de
Informationen auch unter
www.herrenberg.freiewaehler.de
Liebe Freunde und Fans
Wir Gäu-Musikanten bedanken uns bei allen Freunden,sowie auch allen Veranstalter für die gelungene Saison 2014! Wir
wünschen Euch allen frohe Weihnachten
und an guad‘n Rutsch ins neue Jahr 2015
Eure Gäu-Musikanten
Weitere Informationen,Kontaktdaten und
Fotos finden Sie auf unserer Hompage:
www.gaeu-musikanten.de
Gäusportschützen
Herrenberg/ Nufringen
Jahresabschlussfeier 2014
Am 27. Dezember findet die Jahresabschlussfeier ab 18.00 Uhr im Restaurant
„Zum Schützen“ statt. Es werden die
Vereinsmeister und die besten vom Jahresschießen geehrt. Ein kleiner Foto und
Filmrückblick erinnert an die Aktivitäten
von 2014. Die GSG-Vorstandschaft freut
sich über ein zahlreiches Erscheinen seiner Mitglieder. Für Essen und Getränke
ist gesorgt.
Helmut Walentin, Pressewart
Gäu Promenaders
Square Dance Club
Ein ereignisreiches Tanzjahr geht zu Ende
Am 19. Dezember werden wir unser Square- Dance- Jahr mit einer Weihnachtsfeier in unserer „After-Party-Location“,
Aktiv – Offen – Zuverlässig
Wir sind die Interessenvertretung für
Gewerbetreibende, Dienstleister, Handwerker, Gastronomen und Freiberufler
in Herrenberg und Umgebung. Unser
Grundsatz „Gemeinsam für ein wirtschaftlich starkes Herrenberg“.
Sie haben Fragen, Anmerkungen, Ideen
oder wollen Mitglied werden, dann wenden Sie sich an: Mona Fahrbach,
Assistentin des Vorstandes
Daimlerstr. 16, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 786-555-5,
Fax 07032 796-555-4, Mobil 0173 2544012
mona.fahrbach@gewerbeverein-herrenberg.de
www.gewerbeverein-herrenberg.de
Hospizdienst
Herrenberg
Mozartstraße 12, 71083 Herrenberg
Ökumenischer Hospizdienst Herrenberg
(Herrenberg und Deckenpfronn)
Begleitung und Beratung Schwerkranker,
Sterbender und deren Angehörigen.
Beratung zu allen Fragen am Lebensende
und zu Patientenverfügungen.
Telefon 07032 206-1219 (Einsatzleitung)
Telefon 07032 206-1155 (Büro)
E-Mail: hospiz@evdiak.de
www.hospiz-herrenberg.de
Sprechzeiten nach telefonischer Vereinbarung.
Angebote für Trauerende
Beratung und Begleitung Trauernder
Kontakt: 07032 206-1155
Café für trauernde Menschen
Aus personellen Gründen findet derzeit
kein Trauercafé statt.
Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst LK BB
Begleitung von Familien mit schwerstkrankem und sterbendem Kind
Begleitung von Kindern mit schwerstkrankem und sterbendem Elternteil
Cornelia Gros, Hölderlinstr. 39,
Hildrizhausen, Telefon 07034 655387
Mobil 0177 7339662, www.kiho-bb.de
Judo-Club Herrenberg
Trainingszeiten
Montag
U 12/U 14 Technik/Wettkampf
17.45 bis 19.45 Uhr, Markweghalle
Trainer Tilo Gold
Erwachsenentraining Technik/Wettkampf
19.45 bis 21.15 Uhr, Markweghalle
Trainer Tilo Gold
Europäischer Schwertkampf
18.00 bis 20.00 Uhr, Jerg-Ratgeb-Halle
ÜL Michael Hildebrandt
Dienstag
Aikido ab 15 Jahre
20.00 bis 21.30 Uhr, Markweghalle
ÜL Bernd Kemmler
HeRReNBeRG
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Mittwoch
U 12 / U 14 Vielseitigkeits- und Gürteltraining
18.00 bis 19.30 Uhr, Markweghalle
Trainer Ulrike Di Campli
ab 15 Jahre Wettkampftr. Erwachsene
19.45 bis 21.30 Uhr, Markweghalle
Trainer Norbert Schöllhorn
Europäischer Schwertkampf
20.30 bis 22.00 Uhr, Jerg-Ratgeb-Halle
ÜL David Mahier
Donnerstag
Aikido ab 15 Jahre
20.00 bis 21.30 Uhr, Markweghalle
ÜL Olga Schmidt
Freitag
U 12/U 14 Techniktraining
17.45 bis 19.00 Uhr, Markweghalle
Trainer Tilo Gold
ab U 17 Techniktraining
19.00 bis 20.15 Uhr, Markweghalle
Trainer Tilo Gold
ab 15 Jahre Freizeitgruppe
Trainer Andreas Hank
20.15 bis 21.45 Uhr, Markweghalle
So erreichen Sie uns:
Telefon 07032 288104, dienstags von
9.00 bis 13.00 Uhr
E-Mail: info@judo-herrenberg.de
www.judo-herrenberg.de
Anmeldung Schnuppertraining:
Telefon 07032 7949190 (ab 19.00 Uhr)
E-Mail: hanne.brose@web.de
Jugendhaus
Herrenberg
Schießmauer 20, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 938615
Das Juha hat Mittwoch bis Samstag
für euch geöffnet – Schau mal rein!
Ob du an einem der Angebote teilnimmst,
dich mit Freunden triffst oder einfach mal
so vorbei schaust ist gleich. Auf jeden
Fall steht dir das Haus offen und wir freuen uns auf deinen Besuch. Die hauptamtlichen Mitarbeiter Nikola Kienle, Holger
Gaus und Martin Hering, unsere Bufdine
Sophie mit Kollege Marcel stehen euch
für alle Fragen mit Rat und Tat zur Verfügung. Im Café kannst du KIicker, Dart und
Tischtennis spielen oder eine Zeitschrift
lesen. Skatepark, Boulderbox und Internetcafé können auch genutzt werden.
Hier wird´s also nicht so schnell langweilig! Die meisten Angebote des Juha´s
sind übrigens kostenlos. Immer wieder
gibt´s dann auch Aktionen wie Breakdance-Kurs und Burger Grill mittwochs oder
das Teeniprogramm donnerstags, Parties
und Konzerte am Wochenende und vieles
mehr. Wir sehn uns im Juha!
Öffnungszeiten
Donnerstag
14.00 bis 22.00 Uhr Teenieprogramm,
Offener Treff, Juha-Café, Internetcafé,
Spiele, AG´s, Konzert-AK
Freitag
ab 16.00 Uhr Offener Treff, Juha-Café,
Internetcafé, AG´s, Spiele,
ab 20.00 Uhr Veranstaltungen: Schwoofs,
Konzerte, Festivals, usw.
Samstag
ab 16.00 Uhr Offener Treff, Juha-Café,
Internetcafé, AG´s, Spiele,
ab 20.00 Uhr Veranstaltungen: Schwoofs,
Konzerte, Festivals, usw.
Sonntag und Montag
variierende Öffnungszeiten durch Vorstände
Dienstag
12.00 bis 19.00 Uhr Juha-Sport, Bouldern
u.a., Gitarrenkurs, 14-tägig Plenumssitzung
Mittwoch
14.00 bis 22.00 Uhr Burgertag, Offener
Treff, Juha-Café, Internetcafé, AG´s,
Spiele, Aktionsnachmittag (Klettern, Kajaktraining, usw.), Werkstätten
Neben diesen Öffnungszeiten sind Mitarbeiter Dienstag bis Donnerstag auch
schon ab 12.00 Uhr im Haus erreichbar,
Telefon 07032 938615.
Gitarrenkurs im Juha
Hast du Lust Gitarre zu lernen?
Immer dienstags um 17.30 Uhr treffen
wir uns im Juha zum Gitarrenkurs. Der
Schwerpunkt liegt dabei auf dem Spielen
von coolen Songs, die ihr selbst vorschlagen könnt. Bist du mindestens 14 Jahre
alt, dann kannst du einfach vorbeikommen und bei uns mit einsteigen.
Mittwoch ist
Burgertag
Jeden Mittwoch gibt‘s im Juha leckere
Hamburger vom Grill für 1,00 Euro. Ab
17.00 Uhr hat der Hunger ein Ende. Check
it Out-es lohnt sich!
Ausstellung Werkschau Glas
Ein Weiterbildungsangebot für unsere
Mitglieder war das Arbeiten mit Glas. Der
Dozent Andreas Dierig aus Überlingen
am Bodensee zeigte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern den Umgang mit
dem Werkstoff. Die entstandenen Arbeiten werden in dieser Ausstellung gezeigt.
Dazu laden wir herzlich ein.
Dauer der Ausstellung bis 2. Februar.
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 8.00
bis 18.00 Uhr.
Ort: Galerie im Kulturzentrum, Tübinger
Str. 40, 71083 Herrenberg.
AusstellerInnen: Bettina Baur, Marline
Fetzer-Hauser, Robert Götz, Joe Holzmann-Veser, Ingrid Jesionek, Werner Jesionek, Sissi Katefidis, Andrea Mühlsiepen,
Werner Schmid, Elena Schmidt, Margrit
Seeger, Cindy Thiele, Margit Valjak.
Angebote Familienentlastender Dienst
Jugendtreff
Freitag, 19. Dezember, 18.00 bis 21.45 Uhr,
„Weihnachtsfeier“
Schülerinnen und Schüler
Freitag, 19. Dezember, 11.45 bis 14.45 Uhr,
„Treff am Mittag“
Montag, 22. Dezember, 9.00 bis 16.30 Uhr,
„Ferienangebot“
Dienstag, 23. Dezember, 9.00 bis 16.30 Uhr,
„Ferienangebot“
Montag, 5. Januar, 9.00 bis 16.30 Uhr,
„Ferienangebot“
Wir wünschen unseren Teilnehmer/innen
und ihren Familien erholsame Festtage.
Treffpunkt für alle Angebote:
Haus Lebenshilfe, Marienstraße 9,
71083 Herrenberg
Telefon 07032 28484
E-Mail mail@lebenshilfe-herrenberg.de
Homepage www.lebenshilfe-herrenberg.de
Kinderkrippe Marienkäfer
der Lebenshilfe Herrenberg
Für alle Kinder zwischen 11
Monaten und 3 Jahren
Insgesamt 10 Kinder mit und ohne Behinderung werden von drei qualifizierten
Fachkräften einfühlsam begleitet und gefördert. Damit möchten wir unseren Beitrag zur Inklusion leisten. Nach dem pädagogischen Konzept von Emmi Pikler soll
sich jedes Kind in seinem eigenen Tempo
entwickeln. Die aktuellen Interessen jedes
einzelnen Kindes beobachten wir im Alltag intensiv und entwickeln daraus neue
Anreize in ihrem Umfeld. Ein strukturierter Tagesablauf mit immer wiederkehrenden Ritualen, freiem Spiel und Bewegung,
Liedern und Fingerspielen, Pflegehandlungen, Essen und Schlafen gibt den Kindern Sicherheit und Verlässlichkeit. Die
Kinderkrippe Marienkäfer hat montags
bis freitags von 7.30 bis 13.30 Uhr geöffnet. Einmal im Monat bieten wir einen
Schnuppernachmittag für interessierte
Familien an. Wir stehen Ihnen gerne für
weitere Fragen unter marienkaefer@
lebenshilfe-herrenberg.de oder 07032
508545 zur Verfügung.
37
LiStiG Linuxstammtisch im Gäu
Ort: Hotel Ramada Stuttgart-Herrenberg, Daimlerstr. 1, Herrenberg. Hier
steht uns WLAN zur Verfügung
Zeit: 19. Dezember, 20.00 Uhr.
Weiterer Termin: 30. Januar
Alle Interessierten (auch Windows-Anwender) sind herzlich eingeladen. Eine
Anmeldung ist nicht nötig. Weitere Informationen erhalten Sie (ab 20.00 Uhr) bei
Klaus Renz, Telefon 07457 732676, Matthias Müller, Telefon 76406, per E-Mail
an info@listig.org oder auf der Web-Seite
www.listig.org
Lernen Fördern
Herrenberg e.V.
Eltern helfen Eltern für Kinder mit besonderem Förderbedarf
Gertrud Hestler, Telefon 07032 34381
Sigrid Zimmermann, Telefon 07032 798694
Weihnachtssingen auf dem Marktplatz
Am Sonntag, 21. Dezember, 4. Advent
findet um 17.00 Uhr das 53. Weihnachtssingen auf dem Marktplatz in Herrenberg
statt. Die Chorgruppe Herrenberg bestehend aus den Chören von Herrenberg,
Deckenpfronn, Kayh, Haslach, Oberjesingen, Affstätt, Kuppingen und Rohrau
stimmen mit traditionellen Weihnachtsliedern auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein.
Einsingen am 21. Dezember für die Männer um 16.00 Uhr, für die gemischten
Chöre um 16.20 Uhr, wie immer im Foyer
der Stadthalle!
Der Liederkranz Herrenberg e.V. wünscht
allen aktiven und passiven Mitgliedern,
allen Freunden unserer Chöre und unserer Musik und der gesamten Bevölkerung
von Herrenberg ein gesegnetes und fröhliches Weihnachtsfest und einen guten
und gesunden Start in das Jahr 2015.
Unser Ziel ist ein klimafreundliches Herrenberg, das Energie sinnvoll und sparsam einsetzt und erneuerbare Energien
nutzt.
Auf unseren Sitzungen planen wir unsere Aktivitäten und tauschen Wissen
und Erfahrung aus. Unsere Kontakte zur
Verwaltung und Gemeinderat führten zur
Finanzierung der Herrenberger Solardächer durch Privatbürger und deren Bau
und Betrieb durch die Stadtwerke. Ein
neuer Schwerpunkt unserer Arbeit ist die
Umsetzung des Klimaschutzkonzepts für
ganz Herrenberg. Dem dient auch unsere
fachkundige Beratung von Privatleuten,
die im Haus oder beim Auto Energie sparen wollen. Unsere Mitglieder kommen
aus Berufen wie Forschung, Technik,
Bauwesen, EDV, Betriebswirtschaft, und
Bildung.
Wir treffen uns jeden zweiten Dienstag
im Monat und freuen uns immer über
interessierte Mitmacher. Aktuelles erfahren Sie aus unserer Homepage www.
agenda21-energie-herrenberg.de
Modelleisenbahnclub
Herrenberg + Gäu
Nächste Probe
Unsere nächste Probe ist am Freitag, 19.
Dezember um 10.30 Uhr im Speisesaal
der GWW, Adlerstr.3 in Herrenberg.
Dies ist unsere letzte Probe vor Weihnachten und wir wollen gemeinsam eine
kleine Weihnachtsfeier machen. Bringt
eure Weihnachtsnoten mit!!
Kontaktadresse:
Sonja Marion, Telefon 203485
Nächste Probe
Unsere nächste Probe findet erst im
neuen Jahr am Dienstag, 13. Januar
um 20.00 Uhr im Musiksaal der Theodor-Schüz-Realschule statt.
Ten Voices
Probe am selben Tag um 19.00 Uhr im
Musiksaal der Theodor-Schüz-Realschule
Ansprechpartner:
Ekkehard Hanke Telefon 0172 6387877
4. große Modellbahnausstellung
Die weihnachtliche kleine Modellbahnausstellung des Herrenberger Modelleisenbahnclubs ist kaum vorbei, schon
laufen die Vorbereitungen für die nächste Veranstaltung. Im Zwei-Jahres-Rhythmus veranstaltet der Verein eine grosse
Modellbahnausstellung, bei der bisher
immer über 3.000 Besucher gekommen
waren. Grund genug für die Mitglieder
eine Vierte Ausstellung anzugehen.
Am 10. und 11. Januar 2015 jeweils von
11.00 bis 18.00 Uhr veranstaltet der Verein seine vierte grosse Modellbahnausstellung in der Herrenberger Stadt- und
Mehrzweckhalle. In beiden Hallen werden wieder viele Modellbahnanlagen in
verschiedenen Spurweiten zu sehen und
zu bestaunen sein. Einige Freunde und
Vereine mit Ihren Anlagen sind dabei zu
Gast in Herrenberg, wobei die weiteste
Anreise ein Freund aus Wien und ein
Pärchen aus der Schweiz haben. Unter
anderem wird wieder der N-Bahn Club
mit einem grossen Arrangement seiner
N-Module sein, die Freunde mit den ferngesteuerten LKWs und Baggern, der MEC
Rottenburg mit einer kleinen Echtdampfanlage und viele Freunde des Vereins mit
Ihren Modellbahnanlagen. Ein Hingucker
wird auf jeden Fall eine Anlage aus Korn-
38 HeRReNBeRG
tal nach amerikanischem Vorbild sein,
welche über 20 Meter lang ist und sehr
lange Züge zeigt. Für Kinder wird es wieder eine Bastelecke und Anlagen zum
Selberspielen geben. Ausserdem wieder
eine Bahn im Aussenbereich zum Mitfahren. Für das leibliche Wohl sowohl in
Form von warmen Kleinigkeiten als auch
Kaffee und Kuchen ebenfalls wieder im
Foyer gesorgt sein. Doch bis dahin gibt
es noch Einiges zu tun.
Motorsportclub
Herrenberg e.V.
MSCler starten ins neue Jahr
Hallo liebe MSCler,
am 4. Januar starten wir gemeinsam ins
neue Jahr. Wir treffen uns zum Brunch
im Römerhof von 11.00 bis 15.00 Uhr. Dort
können wir gemeinsam auf das neue
Jahr anstoßen.
Musikverein
Stadtkapelle
Herrenberg
Weihnachtsliederspielen
am 24. Dezember
An Heilig Abend treffen sich die Musikerinnen und Musiker der Stadtkapelle
sowie der Jugendkapelle um 14.00 Uhr
am Altenzentrum Wiedenhöfer-Stift zum
gemeinsamen Weihnachtsliederspielen.
Im Anschluss geht es weiter zum Haus
Sommerrain in der Bahnhofstraße.
Stadtkapelle
Proben
Donnerstag, 8. Januar, 20.00 Uhr,
Probelokal
Turmprogramm Januar
Donnerstag, 1. Januar - „Neujahr“
Mit dem Herrn fang alles an...
Sonntag, 4. Januar
Wie schön leucht uns der Morgenstern...
Dienstag, 6. Januar - „Heilige drei Könige“
Werde Licht, du Stadt der Heiden...
Sonntag, 11. Januar
Gottes Sohn ist kommen...
Sonntag, 18. Januar
Ich will dich lieben, meine Stärke...
Sonntag, 25. Januar
O Jerusalem, du schöne Stadt...
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
E-Mail: sandra.buehler@erste-narrenzunftherrenberg.de
Homepage:
www.erste-narrenzunft-herrenberg.de
Termine 2015
5. Januar - Häsparty im Bistro Wasserwelt, Beginn: 19.30 Uhr
6. Januar - Maskenabstauben/Narrentaufe auf dem Marktplatz in Herrenberg, Beginn: 14.00 Uhr. Für Essen und Trinken ist
reichlich gesorgt!
9. Januar - Gwittergaudi Grafenau, Beginn: 19.00 Uhr, Abfahrt: 18.00 Uhr
10. Januar - Teufelsnacht, Nachtumzug
Aichhalden. Beginn: 19.00 Uhr, Abfahrt:
17.00 Uhr
11. Januar - Umzug Dettenhausen. Beginn: 13.30 Uhr, Abfahrt: 12.00 Uhr
Verband für Umweltschutz,
sanften Tourismus, Sport und Kultur
Ortsgruppe Herrenberg
Weihnachtsfeier bei den Naturfreunden
Am Sonntag, 14. Dezember feierten die
Naturfreunde Herrenberg ihre diesjährige Weihnachtsfeier mit gleichzeitigem
Jahresabschluss. In einer Dia-Show ließ
man das vergangene Jahr mit seinen
vielen schönen Wanderungen, Ausflügen und Diskussionsrunden Revue passieren. Anschließend wurde das neue
Programm für das Jahr 2015 vorgestellt.
Es ist für alt und jung etwas dabei und
manches ist hoch interessant. Das neue
Programm liegt ab sofort im Naturfreundehaus aus. Auch Nichtmitglieder sind
gerne willkommen. Zum Schluss wurde
Günter Meermann aus seinen Funktionen
als Schriftführer und Wanderführer mit
einem Geschenk, Lob und vielem Applaus
aus der Vereinsleitung entlassen. Er ist
der Meinung 29 Jahre in diesen Funktionen ist genug und jetzt sollten neue Köpfe neuen Schwung und neuen Mut in die
Vereinsführung bringen. Seinem Hobby
„Golf“ will sich der ehemalige „Hole-inOne Turnier Spieler“ von nun an mehr
widmen.
Terminvorschau
Mittwoch, 24. Dezember, 14.00 Uhr:
Weihnachtsliederspielen; Wiedenhöfer
Stift/Haus Sommerrain
Samstag, 31. Januar, 18.00 Uhr:
Neujahrskonzert der Jugend, Mensa Längenholz
Kontaktadressen, aktuelle Nachrichten,
Termine, Berichte und Bilder finden Sie
auf unserer Homepage:
www.stadtkapelle-herrenberg.de
1. Narrenzunft
Herrenberg
Wir treffen uns zum Stammtisch im Bistro Wasserwelt, im Längenholz, Herrenberg, immer freitags ab 20.00 Uhr.
Fragen zum Verein beantwortet
Sandra Bühler/Zunftmeisterin
Telefon 07034 647321
Fax 07034 647322
Verabschiedung G. Meermann links
NABU
Der Vorstand des NABU Gärtringen-Nufringen-Rohrau wünscht allen Mitgliedern
und Unterstützern ein schönes Weihnachtsfest und ein gutes Jahr 2015 mit
vielen Naturerlebnissen.
Das neue Jahresprogramm wird in den
ersten Januartagen versandt. Sie finden
die Termine auch auf unserer Homepage
www.nabu-gaertringen.de.
NABU draußen aktiv – auch 2015!
Wir legen Hand an und setzen unsere
Pflegeflächen instand. Der erste Termin
im neuen Jahr ist am Samstag, 10. Januar. Wir treffen uns um 9.00 Uhr am
Rathaus in Rohrau. Von dort geht es
gemeinsam zum Einsatzort. Wir freu-
en uns über Naturinteressierte, die wir
fachgerecht in die Arbeiten einweisen.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Bitte, wenn möglich, Rebschere und Arbeitshandschuhe mitbringen. Näheres zu
unseren Pflegeeinsätzen finden Sie auf
unserer Homepage www.nabu-gaertringen.de unter „Aktuelles“.
So erreichen Sie uns –
NABU-Kontaktdaten
Haben Sie Fragen zu unseren Veranstaltungen oder möchten Sie mit uns Kontakt aufnehmen? So erreichen Sie uns:
per Mail unter info@nabu-gaertringen.
de. Oder Sie rufen an: 07032 82808 und
sprechen mit Carmen Rothermel.
Besuchen Sie uns im Internet unter www.
nabu-gaertringen.de. Dort können Sie die
aktuellen Termine nachschauen, das Jahresprogramm herunterladen und Informationen zu unseren Projekten abrufen.
Netzwerk Gesundheit
Herrenberg
Das Netzwerk Gesundheit Herrenberg
hat sich zur Aufgabe gemacht, Anbieter
von Leistungen im Gesundheitsbereich
und angrenzende Berufe in einem Netzwerk zu vereinen, um das Thema Gesundheit gemeinsam zu fördern.
Hierzu werden Informationsveranstaltungen zum Thema Gesundheit, Vorträge,
Workshops und Fortbildungen über Gesundheitsthemen abgehalten.
Kontakt: Sibylle Kraut, Telefon 34780,
Vorstand@netzwerk-gesundheit-herrenberg.de, www.netzwerk-gesundheit-herrenberg.de.
Obst- und
Gartenbauverein
Herrenberg
Unser Jahres-Programm 2015
Nachstehend unser Jahresprogramm
2015, damit schon mal die Termine im Kalender eingetragen werden können. Wir
hoffen, dass unser Jahresprogramm bei
vielen Obst- und Gartenbauinteressierten
wieder Anklang findet und die Veranstaltungen gut besucht werden. Gäste und
interessierte Mitbürger sind jederzeit
willkommen.
Dienstag, 13. Januar - Vereinsabend 19.00
Uhr „Botenfischer“, Nagolder Straße
Samstag, 24. Januar - Praktische Unterweisung im Winterschnitt
Dienstag, 27. Januar - Kreissaftprämierung des Kreisverbandes, OGV Kuppingen
Samstag, 31. Januar - Kreis-Obst- und
Gartenbautag, OGV Kuppingen, (Bekanntgabe der Saftsieger)
Freitag, 6. Februar - Mitgliederversammlung im Gasthof Hasen, Einlass 18.30, Beginn 19.00 Uhr
Dienstag, 10. Februar - Vereinsabend
19.00 Uhr, „Hirsch“, Tübinger Straße
Dienstag, 10. März - Vereinsabend, „Botenfischer“, Nagolder Straße, Fachvortrag: „Kirschessigfliege“
Dienstag, 14. April - Vereinsabend 19.00 Uhr,
„Hirsch“, Tübinger Straße
Sonntag, 26. April - Blütenwanderung,
Details per Rundschreiben
Mai - Veredlungskurs, Details per Rundschreiben
Dienstag, 12. Mai - Vereinsabend 19.00 Uhr,
„Botenfischer“, Nagolder Straße
Dienstag, 9. Juni - Vereinsabend 19.00 Uhr,
„Hirsch“, Tübinger Straße
Samstag, 13. Juni - Jahreshauptversammlung LOGL, Mühlacker
Donnerstag, 18. Juni - Halbtagesausflug, Staudengärtnerei Jantzen Tübingen
Sonntag, 28. Juni - LOGL, Tag der offenen Gartentür
Dienstag, 30. Juni - Vereinsabend 19.00 Uhr,
„Schatten“, Affstätt
Samstag, 11. bis Sonntag, 12. Juli - 2 Tageslehrfahrt ins Taubertal mit Schloss
Weikersheim, Details per Rundschreiben
Dienstag, 8. September - Vereinsabend
18.00 Uhr, „Botenfischer“, Nagolder Straße, Fachvortrag: Staatsklenge Nagold,
Saatgutgewinnung
Samstag, 12. September - Herrenberger
Erntefest
Samstag, 3. Oktober - Streuobsttag LK
Böblingen, Kayh, Mönchberg
Dienstag, 6. Oktober - Vereinsabend
19.00 Uhr,, „Hirsch“, Tübinger Straße
Dienstag, 10. November - Vereinsabend
19.00 Uhr, „Botenfischer“, Nagolder Straße
Dienstag, 8. Dezember - Vereinsabend
19.00 Uhr, „Hirsch“, Tübinger Straße,
Jahresausklang
Allen Mitgliedern und Freunden unseres
Obst – und Gartenbauvereins wünschen
wir besinnliche Feiertage sowie ein ertragreiches und gesundes 2015.
An unseren Vereinsabenden um 19.00
Uhr werden aktuelle und saisonale Obstund Gartenbauthemen angesprochen,
sowie Erfahrungen dazu ausgetauscht.
Weitere Infos unter www.ogv-herrenberg.
de und im Schaukasten (Unterführung
Reinhold-Schick-Platz).
Orchester der
Stadt Herrenberg
Terminvorschau
Neujahrskonzert am 8. Februar,
17.00 Uhr, Stadthalle Herrenberg
Solisten:
Teru Yoshihara und Ryoko Wakatsuki
Probentag
11. Januar, 9.00 bis 13.00 Uhr
Wöchentliche Probe
mittwochs 20.00 (nicht in den Schulferien),
Studio der Musikschule
Das Orchester der Stadt Herrenberg
bietet den mehr klassisch orientierten
Instrumentalisten in Herrenberg und
Umgebung die Möglichkeit zum Musizieren. Neben reinen Orchesterkonzerten
(oft mit Solisten) gab es in der Vergangenheit auch Aufführungen mit Chören,
Umrahmungen von Festakten oder spezielle Programme für Kinder. Nach wie
vor freuen wir uns über neue Mitspieler
HeRReNBeRG 39
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
(zur Zeit insbesondere 1. Violinen, Celli,
Oboen und Klarinetten). Interessenten
können gern unverbindlich für eine Probensaison mitspielen, ohne sofort Vereinsmitglied zu werden.
Weitere Informationen, Kontaktadressen
und Konzertkritiken unter: www.stadtorchester-herrenberg.de
Partnerschaft
Dritte Welt Herrenberg
Telefon 68 57
Stuttgarter Straße 12
Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2014:
Die GEPA ist Deutschlands nachhaltigste Marke
Die GEPA ist bei der Gala
zum diesjährigen Nachhaltigkeitspreis für ihre
„Fair plus“-Strategie in
gleich 2 Königsdisziplinen ausgezeichnet
worden. Als „Wegbereiter für Fairtrade-Standards durch ein erfolgreiches Geschäftsmodell und hervorragende Markenführung“ wurde sie zu „Deutschlands
nachhaltigster Marke“ gekürt. „Die GEPA
arbeitet kontinuierlich am Ausbau der
Marktposition rund um den Markenkern,Fairer Handel‘„, so die Begründung der
Jury. Sie erreichte außerdem die Top 3 in
der Kategorie „Deutschlands nachhaltigste Kleinunternehmen“ (bis 499 Mitarbeiter). Insgesamt hatten sich rund 550 Unternehmen beworben.
„Diese Auszeichnungen widme ich allen,
die uns in fast vierzig Jahren durch ihr
Engagement für Fairen Handel unterstützt haben“, so Robin Roth, GEPA-Geschäftsführer für Partner, Produkte und
Marketing. „Ohne die Verbraucherinnen
und Verbraucher, Aktiven in Weltläden,
Handelskunden, Gesellschafter, Mitstreiter
in den nationalen wie internationalen Netzwerken und Handelspartner im Süden wäre
dieser Erfolg nicht möglich gewesen.“
Das GEPA-Konzept für die Markenführung fasst er so zusammen: „Die Marke
muss genau das widerspiegeln, was der
Gesellschafterauftrag vorgibt: Produzenten nachhaltig unterstützen, Konsumenten aufklären und zur Veränderung
ungerechter Welthandelsstrukturen
beitragen.“Die Jury würdigte die „konsequente und seit Jahrzehnten verfolgte
Markenpositionierung, den engagierten
ganzheitlichen Ansatz der Markenführung
und die im Vergleich zur Unternehmensgröße hervorragende Wirkung der Marke
GEPA.“Die Auszeichnung „Top 3“ in der
Kategorie „Nachhaltigste Kleinunternehmen“ begründete die Jury unter anderem
mit der steigenden Bekanntheit und den
hohen Vertrauens- und Glaubwürdigkeitswerten bei Konsumenten. Die GEPA zähle
zur „Avantgarde des Fairen Handels.“
Als Fair Trade-Pionier garantiert die
GEPA seit 39 Jahren Transparenz und
Glaubwürdigkeit ihrer Arbeit. GEPA handelt als größte europäische Fair Handelsorganisation mit Genossenschaften
und sozial engagierten Privatbetrieben
aus Lateinamerika, Afrika und Asien.
Durch faire Preise und langfristige Handelsbeziehungen haben die Partner im
Süden mehr Planungssicherheit. Hinter
der GEPA stehen MISEREOR, Brot für die
Welt, die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland (aej),
der Bund der Deutschen Katholischen
Jugend (BDKJ) und das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“.
Schachverein
Herrenberg
Reit- und Fahrverein Herrenberg
Kursangebot:
Vom Schnupperkurs für die jüngsten
Ponybegeisterten, über Dressur- und
Springstunden für jugendliche und erwachsene Anfänger, Fortgeschrittene und
Fördergruppen bieten wir Vormittags,
Nachmittags und Abends ein reichhaltiges Spektrum an Reitstunden an. Voltigetrainings und Ausritte sowie saisonale
Kurse wie Bodenarbeit, Quadrille- und
Musikreiten runden unser Angebot ab.
In den Schulferien finden regelmäßig
Schnupperwochen für Einsteiger und/
oder diverse Reitabzeichenlehrgänge
statt.
Auf unserer Homepage finden Sie in der
Rubrik „Reitbuch“ immer den aktuellen
Stundenplan für den Reitunterricht und
unter „Termine“ können Sie unsere Lehrgänge abrufen.
Kontakt:
Gerne stehen Ihnen unsere Reitlehrer
auf unserer Anlage zur Verfügung. Unser Büro ist an folgenden Tagen besetzt:
Montag
15.00 bis 17.00 Uhr
Dienstag
18.00 bis 20.00 Uhr
Freitag
17.30 bis 19.30 Uhr
Bitte haben Sie Verständnis, dass während
den Büro-Öffnungszeiten Besucher Vorrang haben. Nachrichten per E-Mail und
auf dem Anrufbeantworter versuchen wir
immer tagesaktuell abzuarbeiten.
Wir sind natürlich auch telefonisch unter
07032 24114 oder per E-Mail an info@
reitverein-herrenberg.de für Sie erreichbar. Auch unsere Homepage www.
reitverein-herrenberg.de freut sich über
Ihren Besuch.
Lehrgang: Springkurs bei Walter Holzapfel
Termine:
27. bis 29. Dezember je ab 9.00 Uhr
1h Theorie, 1h Praxis, Videoanalyse
Teilnehmer:
Anfänger (Ziel: Springreiter-WB)
Fortgeschritene
(Ziel: E-Springen/Ziel: A*-Springen)
Max. 4 Teilnehmer pro Springstunde
Kosten:
Einsteller mit Privatpferd
60 Euro
jugendliche Vereinsmitglieder
mit Schulpferd
80 Euro
erwachsene Vereinsmitglieder
mit Schulpferd
100 Euro
Anmeldung: online über www.reitverein-herrenberg.de/veranstaltungen.php
Turnier
Wir würden uns freuen, Sie am 1. Januar
nachmittags auf unserer Anlage begrüßen zu dürfen. Wie jedes Jahr finden an
unserem traditionellen Neujahrsspringen verschiedene Prüfungen für alle Altersklassen statt. Wir freuen uns auf viele
aktive Teilnehmer und reitbegeisterte Besucher. Für die Bewirtung ist wie immer
bestens gesorgt.
Bilder für das Amtsblatt
Bilder: jpg, jpeg, tif, pdf – Format. (Bildgröße: nicht größer als 5mb)
Bilder separat einladen. Es ist nicht möglich Bilder in den Text zu integrieren.
www.svherrenberg.schachvereine.de
Spielbericht und Wichtelblitzturnier
Am Freitag, 19. Dezember um 20.00 Uhr
veranstaltet der SV Herrenberg sein traditionelles offenes Wichtelblitzturnier.
Eingeladen ist jeder der die Schachregeln
beherrscht – Mitgliedschaft im Verein
wird nicht vorausgesetzt. Teilnahmegebühr ist ein Wichtelgeschenk im Wert von
etwa 5 Euro. Anmeldung nicht erforderlich. Auch am 19. Dezember findet das
Jugend-Wichtelblitzturnier von 19.00 bis
20.00 Uhr statt. Höchstalter 14 Jahre.
Keine Teilnahmegebühr. Preise werden
vom Verein gestellt.
Herrenberg II verliert unnötig gegen
Heimsheim
Am Sonntag spielte die zweite Mannschaft vom Schachverein Herrenberg
in der Kreisklasse Stuttgart West gegen
Heimsheim I. Ersatzmann Walerian Lukas
spielte eine Englische Partie die seinen
Gegner überraschte. Lukas öffnete die
Deckung vor seinem König für Aktivität,
wurde dann aber durch einem Mattangriff von zwei Läufern und der Dame zur
Aufgabe gezwungen.
Bernd Widmayer zog die Notbremse in
einer offenen Partie und erzwang Remis
durch Dauerschach. Ein stark spielender
Josef Ottmann knackte in einer Position
mit gegensätzlicher Rochade die Verteidigung des gegnerischen Königs mit
einem Springeropfer. Das Risiko wurde
schnell belohnt – er konnte seine Figur
bald zurückgewinnen und erzwang weitere Materialaufgaben. Der Gegner gab
auf als das Matt nur noch Formsache war.
Jan Olderdissen gewann in einer geschlossenen Sizilianischen Verteidigung früh einen Bauern durch Ausnutzung einer überladenen Figur. Im spannenden Mittelspiel
übersahen beide Spieler eine Taktik die
den Heimsheimer Spieler die Dame gekostet hätte. Im weiteren Verlauf konnte der
stark unter Druck geratene Gegner mit
einer schönen Interferenz-Taktik kontern
und den Materialausgleich erzwingen.
Man einigte sich auf Remis.
Theo Wenta spielte wie gewohnt eine
solide, ausgeglichene Stellung. Er geriet dann aber unter zunehmenden positionellen Druck dem schließlich seine
Dame zum Opfer fiel. Nach einer Springergabel nebst weiterem Materialverlust
musste er aufgeben. Zum dritten Mal in
Folge spielte Dieter Wagner mit den ungeliebten schwarzen Steinen. In einer geschlossenen Sizilianischen Verteidigung
konnte er ein ausgeglichenes Mittelspiel
erreichen. Er übersah dann allerdings
einen Zwischenzug mit Mattdrohung in
einer längeren Abwicklung und musste
aufgeben.
Dirk Weigelt kam mit Vorteilen aus einer
französischen Verteidigung. Da zu diesem Zeitpunkt zwei Siege nötig waren
um noch einen Mannschaftspunkt zu retten versuchte er mit allen Mitteln zu gewinnen. Durch seine aggressive Spielweise geriet er allerdings in eine schlechtere
Position. Als der Gegner Remis anbot um
Heimsheim den Mannschaftssieg zu garantieren musste Weigelt einschlagen.
An Brett 1 spielte Frank Mustaff mit den
schwarzen Steinen gegen den fast 300
Wertungspunkte stärkeren Norbert Bogner. In einer langen Partie konnte keiner
der Spieler einen klaren Vorteil erringen.
Vor der Zeitkontrolle übersah der Heimsheimer allerdings eine einfache Taktik
mit Figurenverlust und gab sofort zum
Endstand von 3,5:4,5 auf.
Herrenberg II steht nun mit einem Mannschaftspunkt aus vier Runden auf einem
Abstiegsplatz. In der C-Klasse verlor Herrenberg V 1:3 gegen Bernhausen II. Es
siegte Richard Szymanski. Herrenberg
VI verlor 0:4 gegen Bernhausen I.
Training jeden Freitag im Klosterhof,
Raum 3.2 im Dachgeschoss.
18.15 Uhr Schach für Einsteiger
19.00 bis 20.00 Uhr
Jugend-Wichtelblitzturnier
19.30 bis 20.15 Uhr Intensivkurs
ab 20.00 Uhr Wichtelblitzturnier
Anfänger und Interessierte sind immer
willkommen
Schwäbischer Albverein
Ortsgruppe Herrenberg
www.schwaebischer-albverein.de/herrenberg
Wanderung
von Sindelfingen nach Böblingen
Der Schwäbische Albverein, Ortsgruppe
Herrenberg, unternimmt am Sonntag, 4.
Januar 2015 eine Wanderung. Treffpunkt
S-Bahn Herrenberg 13,30 Uhr.
Wanderstrecke: Sindelfingen S-Bahn Haltestelle Goldberg entlang am Goldbach
zum Mönchsbrunnen, weiter bis Böblingen. Einkehr im Restaurant Paladion.
Wanderzeit ca. 2 Stunden. Gutes Schuhwerk
erforderlich. Die Rückfahrt mit der S-Bahn
ab Goldberg ca. 18,00 Uhr.
Evtl. Rückfragen an Bodo Brodbeck, Telefon 07032 32193
Die Herrenberger Schlossberg-Quilterinnen treffen sich am Mittwoch, 14. Januar, um 9.30 Uhr im Klosterhof, Spitalgasse, Erdgeschoss-Kaffeeraum.
Interessierte sind herzlich willkommen.
Kontakt: Halina Judith Schmitz, Telefon
07032 22836
Jerg-RatgebSkulpturen-Pfad
Das Jerg-Ratgeb-Skulpturenpfad-Team
wünscht Frohe Weihnacht.
Zum Jahresende ein Rück- und Ausblick
des Herrenberger Jerg-Ratgeb-Skulpturenpfad-Teams:
„Morgen wird alles gut“ von Thomas Dittus in
der Bahnhofstrasse
Es war ein arbeitsreiches Jahr, aber wir
haben einiges geschafft: Von 25 geplanten Arbeiten stehen mittlerweile 16,
weitere 5 sind geplant. Dafür ein Großes
Dankeschön an alle Sponsoren, Helfer
und Unterstützer. Zwei der Künstler waren so großzügig, uns ihre Werke bereits
zur Verfügung zu stellen, obwohl die Finanzierung noch nicht steht. Sie seien
hier besonders und dankbar erwähnt:
40 HeRReNBeRG
Hans Bäurle „Noli me tangere“ am
Schlossberg und Thomas Dittus „Morgen
ist alles gut“ in der Bahnhofstrasse. Falls
Sie Interesse haben, Sponsor eines dieser
Kunstwerke zu werden, einfach bei uns
melden – wir würden uns riesig freuen.
Selbstverständlich gibt‘s eine Spendenquittung und namentliche Erwähnung.
Für‘s nächste Jahr haben wir uns den 5.
Mai als offiziellen Eröffnungstermin vorgenommen. Es gibt zum Pfad eine neue
Broschüre (Faltblatt) als Ersatz unseres
Visualisierungs-Büchleins, erhältlich im
Bürgeramt oder bei uns. Gern laden wir
Sie ein, den Pfad vom Bahnhof bis hoch
zum Schlossberg abzulaufen, auf eigene
Faust oder im Rahmen einer Führung, die
wir gerade vorbereiten.
Mit besten Weihnachts- und Erfolgswünschen für das neue Jahr. Walter Grandjot,
Stephanie Brachtl, Stefan Heinrich, Lutz Benedix, Elena Tutino und Prof. Helge Bathelt.
Info:
Abfahrt am Freitag, 13. Februar um 13.30
Uhr am Hallenbad Herrenberg
Rückkehr am Sonntag, 15. Februar um ca.
22.00 Uhr ebenfalls Hallenbad
Mindestteilnehmerzahl sind 25 Personen,
bei weniger Anmeldungen kann die Skiausfahrt leider nicht stattfinden (Also,
meldet Euch an!)
Anmeldung:
Bis spätestens 11. Januar unter Zahlung
der Reisekosten auf das Klassenkonto
von Stephan Christ, KSK Böblingen, BLZ
60350130, Kto.Nr. 1001086163, Verwendungszweck: Skiausfahrt 2015 und Teilnehmername. Die Anmeldung ist erst
gültig nach Zahlungseingang.
Bei weiteren Fragen wendet Euch einfach
an die Organisatoren: Stephan Christ,
Germanenstr. 7, Herrenberg, Telefon
201130, E-Mail: stan.christ@gmx.de
SG H2 Ku
Herrenberg
SG Skiausfahrt vom 13. bis 15. Februar
Die SG H2Ku fährt mitten in die Europasportregion Zell am See/Kaprun um dort
ein tolles Wochenende zu verbringen. Wir
wohnen wieder auf dem Biobauernhof
„Polzbauer“. Ski- und Snowboardspass
ist also garantiert! Ob Kinder, Jugendliche oder Erwachsene, Anfänger oder
Fortgeschrittene, alle sind herzlich willkommen. Kinder unter 16 Jahren können
nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten teilnehmen.
Folgende Leistungen sind im Reisepreis
enthalten:
Fahrt im modernen Reisebus, 2 Übernachtungen (1xHP, 1xÜF), 2-Tagesskipass
Kosten:
Erwachsene
200,00 Euro
Jugendliche (Jg. 1996-1997) 170,00 Euro
Kinder (Jg. 1999 und jünger) 150,00 Euro
Teilnehmer deren finanzielle Mittel aufgrund sozialer Umstände eingeschränkt
sind, erhalten einen Zuschuss. Bei weniger als 35 Teilnehmern erhöhen sich die
Kosten um 20,00 Euro/Person
Mitzubringen:
Jede Menge guter Laune und Dinge des
persönlichen Bedarfs
Ecke Donaustr./Mainstr.. Parkmöglichkeiten sind vor Ort oder an der Gemeindehalle vorhanden. Um 12.00 Uhr werden
wir dann gemeinsam im Sportheim Oberjesingen – Roxy´s Taverne – Mittagessen.
(Zum Erreichen des Sportheims in der
Ortsmitte der Beschilderung Fussballplatz
folgen). Wer am Mittagessen teilnimmt, bitte eine kurze Nachricht an Frank Däuber.
Ab sofort unter VfL Herrenberg, Abteilung Tanzsport.
Türkischer
Arbeitnehmer Verein
Herrenberg
Treffpunkt Neujahrswanderung
Sie haben Fragen oder Anregungen –
nehmen Sie Kontakt mit uns auf
SPD Herrenberg
Frank Däuber, Telefon 07032 953066,
spd-herrenberg@t-online.de
Fraktionsvorsitzender:
Bodo Philipsen, Telefon 07032 74201,
Bodo.Philipsen@gmx.de
Weitere Informationen finden Sie auch
unter www.spd-herrenberg.de
Jusos Herrenberg
und Gäu
Besinnliche Weihnachten und ein friedvolles Neues Jahr. Die SPD Herrenberg
wünscht allen Mitbürgerinnnen und -bürger eine besinnliche Weihnachtszeit und
ein friedvolles Neues Jahr. Auch 2015 sind
wir für Ihre Anliegen Ihr Ansprechpartner.
Einladung zur traditionellen Neujahrswanderung am 6. Januar
Zu unserer traditionellen Neujahrswanderung laden wir alle Mitglieder und Freunde
der Herrenberger SPD ein. Manfred Neumann wird uns durch denn Streuobst-Erlebnisweg in Herrenberg-Oberjesingen
führen. Wir treffen uns hierzu um 10.30
Uhr in Herrenberg-Oberjesinge an der
VsV-„sperr”Möbelbörse
Haben Sie große, sperrige Sachen, Möbel, Fahrräder, Sportgeräte, Haushaltsgegenstände, Autoreifen etc., gut erhalten und funktionsfähig zu verschenken?
Wenn ja, dann schreiben Sie bevorzugt
und am Sichersten per E-Mail oder per
Fax – um am Telefon/Anrufbeantworter
Hörfehler vorzubeugen – an:
VSV-„Sperr“Möbelbörse
Irene Nestmann
Germanenweg 3, 71126 Gäufelden
Anrufbeantworter:
03212 1106393
Fax-Nummer:
03212 1106393
E-Mail:
warentauschboerse.herrenberg@web.de
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
• 1 Häcksler,
1 Mountainbike Scott Scale 50, 26 Zoll,
Rahmenhöhe 40 cm (geeignet für
Jugendliche oder als Damenrad),
27-Gang Shimano Deore LX Schaltung.
Telefon 07032 508656
• 1 Thermokomposter, 3 Jahre alt.
Telefon 07032 959878
Bitte haben Sie Verständnis ...
dass wir keine lebenden Tiere vermitteln.
Elektrische und elektronische Geräte sollten Sie auf ihre technische Unbedenklichkeit prüfen, bevor Sie diese übernehmen.
Wichtig ist eine Kurzbeschreibung der
zu verschenkenden Artikel mit Angabe
Ihrer Telefon-Nummer und vollständigen Adresse. Ihr Angebot wird in der
nächsterreichbaren Ausgabe des „Amtsblatts“ – kostenlos und ohne Absenderangabe, jedoch mit Ihrer Telefon-Nummer – veröffentlicht. Abgabeschluss für
Angebote ist stets Samstag, 12.00 Uhr,
vor Erscheinen der nächsten Ausgabe.
Bitte beachten Sie:
Immer wieder kommt es zu Rückfragen
die wir nicht beantworten werden, wenn
uns Name und Anschrift der Anbieterin
oder des Anbieters, bzw. der/des Suchenden nicht bekannt sind. Daher bitte stets
Namen, Anschrift und Telefon-Nummer
angeben. Veröffentlicht wird immer nur
die Telefon-Nummer. Auch werden Ihre
Adressdaten von uns weder gespeichert
noch an Dritte weitergegeben!
Zu verschenken:
• 1 älterer Heimtrainer „Kettler
Trophy electronic“, 48 cm breit,
85 cm lang, 117 cm hoch.
Telefon 07032 29770
Achtung!
„Gesuche“ werden nur von gemeinnützigen Organisationen oder sozialen Einrichtungen veröffentlicht. Bitte deren
Anschrift angeben.
Wir Jusos laden alle jungen Menschen,
die Interesse an der Politik und einer gerechten Gesellschaft haben, recht herzlich dazu ein, bei uns mitzumachen oder
vorbeizuschauen.
Als Jusos setzten wir uns für ein solidarisches Miteinander ein und teilen den
Grundsatz, dass die Starken die Schwachen unterstützen sollten. In Herrenberg
wollen wir uns besonders für die Themen
der Jugend stark machen, verschiedene
Veranstaltungen organisieren und den
Prozess der politischen Willensbildung
für Schüler und junge Erwachsene mitgestalten.
Uns ist es wichtig, dass wir als junge
Menschen aktiv an den politischen Entscheidungen in Herrenberg, in der Region, dem Land und in ganz Deutschland
aktiv mitwirken können. Wir verstehen
uns als Plattform für alle Jugendlichen,
die diese Gedanken teilen und freuen uns
auf euren Besuch!
Erreichen kann man uns jederzeit unter:
www.jusos-herrenberg.de oder über unsere Facebook-Seite: www.facebook.com/
jusosherrenberg
Öffnungszeiten TCH-Büro:
Montag
8.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag
13.00 bis 17.00 Uhr
Mittwoch
8.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag
11.00 bis 15.00 Uhr
Telefon 6807, Fax 22376
E-Mail: info@tc-herrenberg.de
Weitere Informationen und Berichte finden Sie auf unserer Homepage: www.
tc-herrenberg.de
Öffnungszeiten Gäu-Terrassen:
Montag bis Freitag 10.00 bis 14.30 Uhr
und
17.00 bis 21.30 Uhr
Küche
11.00 bis 14.30 Uhr
und
17.30 bis 21.30 Uhr
Samstag
Ruhetag
Sonn- und Feiertag 10.00 bis 18.00 Uhr
Küche
11.00 bis 17.00 Uhr
Pächter: Stavros Kalpaklis, Tel. 24375
Bürgerinitiative
„Das Bessere Müllkonzept: Vermeiden
Statt Verbrennen e.V.“ (DBM-VSV)
71083 Herrenberg
Voicebox: 03212 1106393
Fax:
03212 1106393
E-Mail: warentauschboerse.herrenberg@web.de
Der aktuelle Umwelttipp
Geschenke verpacken - ohne Müll (Teil 2)
Um das „Fest der Freude“ nicht zur Zeit
der großen Verpackungsmüllberge werden zu lassen, hier weitere Anregungen:
Verpacken mit Dosen und Flaschen:
- Alte Kaffeedosen und andere Konservendosen werden mit Sisalschnüren beklebt und eignen sich als Hülle für viele
kleine Geschenke.
- Flaschen und Gläser können zu Mehrweggefäßen umgewandelt werden. Einfach etwas Schmackhaftes hineinfüllen
(z.B. Marmelade, selbstgepresster Saft
oder Kräuteressig). Der Deckel wird mit
einem Stoffhäubchen und einer selbstgestalteten Schnur verziert.
HeRReNBeRG
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Verpacken mit Textilien:
- Jute- oder Stoffsäckchen können zu originellem Verpackungsmaterial werden.
Durch eine Stickerei erhalten sie eine
persönliche Note. Später können sie als
Einkaufs-, Schuh-, Brot-, Turn-, Stricksackerl....verwendet werden.
- Auch aus Stoff- und Wollresten können
Schnüre geflochten werden. Besonders
schön wirken Sisal- oder Paketschnüre,
wenn sie passend zum Geschenk mit
Wasserfarben eingefärbt sind.
- Präsente in Tücher hüllen, die nach
dem Auswickeln einen Zweck haben,
wie etwa Geschirr-, Taschentücher und
Schals.
- Geschenkbänder sollten aus rein pflanzlichen Materialien, Altpapier oder Ramie
bestehen, da sie so kompostierbar sind.
Umweltfreundlichen Kräuselbänder sind
in allen größeren Fachgeschäften und
Schreibwarenläden erhältlich. Bänder
aus Baumwolle können wiederverwendet werden: einfach bügeln und sie sehen aus wie neu.
Siehe auch Teil 1 im Amtsblatt KW 50
„Verpacken mit Papier“, vorige Woche.
Besuchen Sie uns im Internet:
Viel Wichtiges, Nützliches und Wissenswertes zum Thema Müllvermeidung,
Tipps und Termine finden Sie auf unseren Webseiten im Internet unter www.
dasbesseremuellkonzept-vsv.de und
www.vermei.de.
VSV-Warentauschbörse
Achtung: nächste VSV-Warentauschbörse erst wieder 2015!
Die 46. VSV-Warentauschbörse findet
statt am Samstag, 28. Februar 2015
in der Mehrzweckhalle in Herrenberg
von 8.30 bis 12.30 Uhr
(Warenanlieferung nur bis 11.30 Uhr)
Gute Sachen – bringen – tauschen –
mitnehmen – alles ganz ohne Geld!
Verein für Menschen in
besonderen Lebenslagen e.V.
Frage der Woche
Darf ich vom Nachbarn zehn Euro fürs
Rasenmähen/Schneeschippen annehmen?
Zehn Euro/Monat werden nicht auf Hartz
IV angerechnet.
Notdienstzeiten zwischen Weihnachten
und Dreikönig
Wir sind bis zum 17. Dezember noch
dieses Jahr zu erreichen, ab 12. Januar
sind wir dann wieder für Sie da. Für Notfälle haben wir einen telefonischen Notdienst eingerichtet. Sie erreichen uns unter der Hotline 0180 5004923 - 14Cent/
Minute, andere Telefonanbieter können
abweichen - am Montag, 29. Dezember
und am Montag, 5. Januar zwischen
9.00 Uhr und 12.00 Uhr.
Wir wünschen allen unseren Mitgliedern
und Freunden des Vereins eine besinnliche
Adventszeit und schöne Weihnachten.
Freuen Sie sich jetzt schon auf unsere
neuen Servicestellen in Baden-Württemberg. Wir sind dabei, uns zu vergrößern.
Werden Sie dieses Jahr noch schuldenfrei, wir helfen Ihnen dabei.
Der Vorstand
Liebe Besucher unserer Sprechstunden,
im Namen des Leiters der Sprechstunden, Herrn Günter Achilles, danken wir
Ihnen für das entgegengebrachte Vertrauen. Wir wünschen Ihnen ein frohes
Weihnachtsfest sowie alles Gute für das
neue Jahr 2015.
Die nächste Sprechstunde ist für den
Donnerstag, 8. Januar geplant. Dann
steht Ihnen Herr Dipl.Soz.-Päd. Günter
Achilles wieder für Ihre Fragen und Probleme im Sozialrechtsbereich helfend und
Auskunft gebend zur Seite.
VfL Badminton
12. Platz in der deutschen Rangliste
Weite Strecken mussten Tim Fleck und
Iva Andreeva am Wochenende zurücklegen um den Vfl Herrenberg bei Turnieren
zu vertreten. Bereits am Freitag ging es
für Iva Andreeva nach Hessen. Gemeinsam mit ihrer Doppelpartnerin Ramona
Zimmermann (TV Rottenburg) und dem
Landestrainer Thomas Focken ging es
nach Maintal. Dort wurde die diesjährige
deutsch Rangliste im Doppel ausgetragen. Hierfür hatten sich Iva und Ramona
durch ihre Platzierungen bei den Südostdeutschen Ranglisten qualifiziert.
Samstag bestritten die Beiden ihr erstes
Match in der Konkurrenz von Deutschlands besten Doppeln. Ihren ersten Satz
gewannen Iva und Ramona auch deutlich
gegen ihre Gegnerinnen. die beiden anderen Sätze gingen dann aber leider an
die Gegnerinnen. Trainer Thomas Focken
hielt einen Sieg nicht für ausgeschlossen,
konnte die Nervosität seiner Schützlinge
im zweiten Satz jedoch verstehen. Das
erste Spiel auf deutscher Ebene, ein
Sieg des ersten Satzes, da gehört große
psychische Stärke dazu das Spiel weiter
konzentriert weiterspielen zu können.
Die nächsten Spiele fanden am Sonntag
statt. Bettina Eisenhardt und Cornelia
Hudy waren als kleiner Fanclub angereist.
Gemeinsam mit Ivas Eltern feuerten sie
Iva und Ramona kräftig an. Mit Erfolg,
das nächste Spiel gewannen sie. Danach
mussten sie in zwei weiteren Spielen jeweils gegen Konkurrentinnen aus Niedersachsen antreten. Beide Spiele gingen
nervenaufreibend knapp an die Spielerinnen aus Norddeutschland. Schlussendlich
belegten Iva und Ramona den 12. Platz.
Das 12-beste Mädchendoppel Deutschlands zu sein ist eine grandiose Leistung
auf die Iva und Ramona stolz sein können.
Ein frohes Fest und ein gesundes neues Jahr. Liebe Mitglieder, Freunde und
Interessenten, wir wünschen Ihnen und
Ihren Lieben eine frohe und besinnliche
Weihnachtszeit sowie ein glückliches, gesundes und friedliches neues Jahr 2015!
VfL Basketball
Die aktuellen Trainingszeiten zum Reinschnuppern findest du unter:
www.herrenberg-hurricanes.de.
Männer 1:
Christoph Küpfer, Sebastian Haupt
Männer 2: Christoph Küpfer
Damen: Christoph Küpfer
U19: Christoph Küpfer
U18 / U20: Kosta Solomonidis
U16: Felix Schlude
U14: Mahmud Dogan
U12: Christoph Küpfer
U10: Mattias Hornung
Freizeitgruppe: Günter Schmickl
Wenn Du Kontakt mit dem Trainerteam
aufnehmen möchtest, schreibe bitte eine
E-Mail an: info@herrenberg-hurricanes.de
Beeindruckende zweite Halbzeit –
30:84-Sieg in Sindelfingen
Die Herrenberg Hurricanes gewannen
das Rückspiel am Dienstagabend in
Sindelfingen deutlich mit 30:84. Nach
einer halbstündigen Verzögerung des
Spiels aufgrund fehlenden Schiedsrichters begann die Partie sehr schleppend.
Defensiv haperte es häufig an der Ganzfeldpresse gegen die zahlenmäßig unterlegenen Sindelfinger. Der Stand von
24:39 hielt Sindelfingen in Reichweite.
Nach der Halbzeit kam dann jedoch die
Wende: Die aggressive Verteidigung des
VfL Herrenberg hinderte die Gastgeber
häufig daran, den Ball aus der eigenen
Hälfte zu bringen. Durch viele Fastbreakpunkte im Gegenzug belohnten sich
die Gäste mit einem Viertelergebnis von
22:0. Auch im letzten Viertel konnte man
konditionsbedingt daran anknöpfen und
die Partie mit 30:84 beenden.
VfL Herrenberg: Heikenwälder (19 Punkte), Werner (18), Braun (11), Haupt (9),
Stubenvoll (7), Nieuwenhuizen, Küpfer
(6), Gründler (4), Pailliart, Seifert (je 2).
VfL Fitness
und Gesundheit
Pilates (F):
montags, 20.30 bis 21.30 Uhr
dienstags, 18.00 bis 19.00 Uhr, 19.00 bis
20.00 Uhr und 20.00 bis 21.00 Uhr
Pilates (A):
montags, 19.30 bis 20.30 Uhr
Pilates Sensitive:
donnerstags, 8.00 bis 9.00 Uhr
Pilates nach der Schwangerschaft:
dienstags, 10.30 bis 11.30 Uhr
donnerstags, 10.15 bis 11.15 Uhr
Aktiv gegen Stress –
bewusst zur Ruhe kommen:
freitags, 16.45 bis 17.45 Uhr
Neuer Zumbakurs
sonntags, 11.00 bis 12.00 Uhr, Start ist am
Sonntag, 11. Januar
Weitere Kurse auf Anfrage.
Anmeldung und nähere Informationen
zu den Kursen erhalten Sie im Fitnessund Gesundheitsstudio, Schießmauer 6,
71083 Herrenberg, Telefon 07032-8955827. Ein Kursplan mit Kursbeschreibungen
befindet sich zudem auf der Homepage
des VfLs unter www.vfl-herrenberg.de
Pilates
VfL Fußball
www.vfl-herrenberg-fussball.de
Postanschrift: Müjdat Andic,
Sindlinger Strasse 35, 71083 Herrenberg
E-Mail: info@vfl-herrenberg-fussball.de
Bei Anfragen rund um den Trainingsbetrieb setzen Sie sich bitte mit dem jeweiligen Koordinator in Verbindung.
Spielleiter Aktive
Heinz Bolle, Telefon 07032 26135
A- + B-Juniorenkoordinator
Markus Rühle, Telefon 0170 5204304
C- + D-Juniorenkoordinator
Dietmar Krauss, Telefon 07032 329954
E- + F-Junioren und
Bambini-Koordinator
Dirk Hoffmann, Telefon 07032 28328
Spielleiter Damen/
Juniorinnen-Koordinator
Steve Henrich, Telefon 07032 7840549
Aktive
Bettina, Conny und Iva
Ortsverband
Herrenberg
gemeinsam beim Stützpunkttraining in
Mössingen. Das gemeinsame Training
zahlte sich aus. Gemeinsam bestiegen
die beiden das Siegertreppchen: 3. Platz!
Wenn sie diese Leistung bei der Bezirksmeisterschaft bestätigen können, steht
auch Tim der Weg in die baden-württembergische Rangliste weit offen. Herzlichen
Glückwunsch an Iva und Tim, weiter so!
41
Tim Fleck musste nicht ganz so viele
Kilometer zu seinem Turnierort Friedrichshafen fahren. Dort fand die 2. Bezirksrangliste statt. Tim startete in der
Altersklasse U15 im Einzel und im Doppel
mit seinem Partner aus Neuhengstett.Im
Einzel belegte Tim einen sehr guten 8.
Platz. Anschließend startete er das erst
Mal bei einem Turnier im Jungendoppel.
Mit Linus Meister-Magsino trainiert Tim
VfL Center: Telefon 07032 8955827
E-Mail: chris.ansel@vfl-herrenberg.de
Homepage: www.vfl-herrenberg.de/Gesundheitsstudio
Öffnungszeiten des Studios:
Montag bis Freitag 7.00 bis 22.00 Uhr
Samstag
12.00 bis 19.00 Uhr
Sonntag
9.00 bis 14.00 Uhr
Sauna an den tägl. Öffnungszeiten
Damensauna:
Montag
8.00 bis 14.00 Uhr
Mittwoch
17.00 bis 21.30 Uhr
Neue Gesundheitskurse starten am 7.
Januar 2015
Anmeldung ab sofort möglich!
Lebe leichter
(12-wöchiges Ernährungsprogramm):
donnerstags, 19.30 bis 20.30 Uhr
Ergebnisse
TSV Westhausen – A1-Junioren
0:7
Hallenturniere - Hallenfußball total:
45. Gäubote Cup
Samstag, 27. Dezember ab 16.30 Uhr bis
Montag, 29. Dezember. 24 aktiven Mannschaften von der Kreisliga B bis zur Verbandsligaaus sind im Einsatz. Längenholzhalle Herrenberg
3.SAM Soccer Cup
Damenturnier am Samstag, 20. Dezember ab 18.00 Uhr. B-Juniorinnen Turnier
am Dienstag, 23. Dezember ab 16.00 Uhr.
Längenholzhalle Herrenberg
4. Kreissparkassen-AOK Junior Cup
Samstag, 20. Dezember ab 9.00 Uhr bis
Dienstag, 30. Dezember. Längenholzhalle
Herrenberg
42 HeRReNBeRG
Jugendfußball
C2-Jugend (Jg. 2001)
Futsal – Endrunde erreicht
Am Sonntagmittag, 14. Dezember spielte
unsere zweite Mannschaft in der Hinterweiler-Halle in Sindelfingen um den
Einzug in die Futsal-Endrunde. Im ersten
Gruppenspiel traf man auf die Nachbarn
aus Affstätt, die spielerisch unterlegen
waren, aber durch zwei 10m-Strafstöße
das Spiel offen halten konnten. In der
letzten Spielminute versenkte Lucas
ebenfalls einen Strafstoß zum hochverdienten 3:2 Siegtreffer. Im Spiel gegen
die erste Garnitur aus Maichingen hatten unsere Jungs klar das Nachsehen,
obwohl sie bis zur 5. Minute gut dagegen
halten konnten und den großen Maichingern ihr einziges Gegentor – inklusive
Vorrunde – bescherten. Im letzten Spiel
ging es dann um alles. Die Jungs wussten, dass sie bei einem Sieg ein großes
Ausrufezeichen setzen können und sich
als Gruppenzweiter, als komplett jüngerer Jahrgang für die Futsal-Endrunde
(nur noch 16 von 67 Teams) qualifizieren
können. Man merke es jedem unserer
Spieler an, dass sie den Sieg auf Biegen
und Brechen wollten. Es wurden Bälle
abgefangen, harte Zweikämpfe geführt,
Ecken vereitelt, gelbe Karten in Kauf
genommen. Doch all der Einsatz sollte
sich am Ende bezahlt machen und der
VfL Herrenberg 2 besiegte die bulligen
Schönaicher mit einem verdienten 1:0. In
der Endrunde warten sicherlich noch härtere Brocken, doch der VfL Herrenberg
muss sich wahrlich nicht verstecken.
Zwischenrunde:
VfL Herrenberg 2 – SV Affstätt 1
3:2
VfL Herrenberg 2 – GSV Maichingen 1 1:7
VfL Herrenberg 2 – TSV Schönaich 1 1:0
VfL Herrenberg 2: Jan Wiedemann (TS),
Lucas Nardella (4), Emre Palanci, Mert
Palanci (1), Giovanni Posa, Ertugrul Ay,
Mika Kirn, Silas Stegner
Bambinis
Turniersieger beim FSV Deufringen Mit starker Leistung zum Turniersieg
Am letzten Samstag trat man beim Bambini-Turnier des FSV Deufringen an.
Gruppenphase:
VfL Herrenberg – SV Böblingen
2:0
VfL Herrenberg – SpVgg Holzgerlingen 5:1
VfL Herrenberg – TSV Eltingen
7:0
VfL Herrenberg – SV Vaihingen
2:0
Halbfinale:
VfL Herrenberg – TuS Ergenzingen 5:0
Finale:
VfL Herrenberg – SV Althengstett
4:1
Im ersten Gruppenspiel bekam es die
Bambini-Mannschaft des VfL Herrenberg
mit dem SV Böblingen zu tun. Das Spiel
wurde überlegen geführt, aber die Chancenauswertung war leider sehr mangelhaft. Trotzdem ließ sich die Mannschaft
nicht entmutigen und drang weiter auf
das gegnerische Tor. Durch zwei Treffer
kurz vor Schluss gelang doch noch der
verdiente 2:0 Sieg und der erfolgreiche
Turniereinstand nach Maß.
Die Begegnungen gegen die SpVgg Holzgerlingen und den TSV Eltingen wurden
jeweils sehr gut geführt und spielerisch
auf hohem Niveau absolviert. Die Siege
mit 5:1 und 7:0 gingen auch in dieser
Höhe völlig in Ordnung.
Im letzten Gruppenspiel gegen den SV
Vaihingen ging es um den Gruppensieg
und den vermeintlich leichteren Gegner
im Halbfinale. Die Partie war sehr ausgeglichen. Auf beiden Seiten wurde um
jeden Meter gekämpft und immer wieder
scheiterte die Herrenberger Mannschaft
an dem sehr gut aufgelegten Vaihinger
Keeper. Doch es wurde nicht aufgegeben
und weiter gerungen, so dass man auch
diese Begegnung mit einem 2:0 Sieg
nach Hause fahren konnte.
Im Halbfinale spielte man als Gruppenerster gegen den Gruppenzweiten TuS
Ergenzingen der anderen Gruppe. Im
spielerisch besten Spiel des ganzen Turnierverlaufes wurde der TuS keinerlei
Chance gelassen. Ein Tor war sehenswerter als das andere. Am Ende wurde die
TuS Ergenzingen mit einem 5:0 besiegt
und der Finaleinzug perfekt.
Im Endspiel stand man dem SV Althengstett gegenüber, der sich im Halbfinale
souverän mit 3:0 gegen den SV Vaihingen durchsetzen zu wusste. Die Mannschaft SV Althengstett war körperlich
sehr stark und trat schon im ganzen
Turnierverlauf aggressiv und körperbetont auf. Mit etwas Respekt ging man in
die Partie. Die Zuschauer bekamen eine
rassige und hart umgekämpfte Partie zu
sehen. Es wurde mit offenem Visier gespielt und der erste Treffer ließ lange auf
sich warten – der VfL Herrenberg ging
mit 0:1 in Rückstand. Wer nun dachte,
dass die Mannschaft einbrechen würde,
sah sich getäuscht. Es wurde noch verbissener gekämpft und um jeden Zentimeter geackert. Trotz Kampf kam auch
das Spielerische nicht zu kurz – immer
wieder tauchte man durch schön herausgespielte Spielzüge vor dem gegnerischen Tor auf. Mit zunehmender
Spieldauer und nachlassender Kraft der
Althengstetter Spieler konnte sich die
technische Überlegenheit der VfL-Jungs
immer besser durchsetzen und die Partie
wurde vollständig gedreht. Aus einem 0:1
Rückstand wurde ein 4:1 Sieg und damit
der Turniersieg vollbracht. Die Freude bei
den Spielern, Betreuern und Eltern kannte keine Grenzen.
Es ist sehr schön zu sehen, dass die
Jungs von Woche zu Woche immer stärker und technisch ausgereifter werden.
Auf der ganzen Breite wächst ein Team
zusammen, so dass in der Zwischenzeit
fast alle Positionen doppelt und gut besetzt sind. Ein dickes Lob an das Trainerteam und deren Arbeit!
Unsere Turniersieger sind: Aulon, Baris,
Davide, Enes, Eren, Luke, Maxim, Mehmet
und Rodrigo.
Sieger mit Pokal
VfL Kampfkunst
Taekwondo • Katori • Kickboxen
Wir wünschen ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest, ein paar Tage
Ruhe, Zeit einfach mal spazieren zu gehen und seine Gedanken schweifen zu
lassen, Zeit für sich, für die Familie, für
Freunde, um wieder Kraft zu sammeln
für einen guten Rutsch in ein neues Jahr
mit viel Freude, Erfolg, Gesundheit und
Zufriedenheit, ohne große Sorgen, wenig
Stress und keinen Ärger.
Neue Termine für Meisterschaften 2015
Samstag, 28. Februar:
Taekwondo-Meisterschaft in Gerlingen
Samstag, 28. März:
Deutsche Meisterschaft Taekwondo und
Kickboxen in Frankenthal
Neuer DAN-Grad Beim VfL Herrenberg
Wir gratulieren Michael Zinser zum 2. DAN!
Danke
Wir bedanken uns ganz ausdrücklich
für die geleistete Arbeit der Trainer, der
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Jugendvertreter, Eventmanagerin, des
Vorstands, der Funktionäre, den Helfern
und Förderern der VfL-Abteilung Kampfkunst. Es handelt sich um eine ehrenamtliche Arbeit, die neben dem Beruf
und den Verpflichtungen viel Zeit kostet
und durch keine Auslagen ersetzt werden
kann. Wir sprechen allen, die uns aktiv
unterstützen, unseren besonderen Dank,
das vollste Vertrauen und größtmögliche
Unterstützung aus.
in der W.K.-Halle, VfL Center, statt.
Letztes Training vor Weihnachten:
17. Dezember
Erstes Training im neuen Jahr: 7. Januar
Termine VfL und Abteilung für Vorstand, Trainer und Delegierte: Bitte
Teilnahme rechtzeitig vorher anmelden.
Weitere Informationen unter:
Tel. Ingolf Welte, 4. DAN, 07032 784171
mit Anrufbeantworter, E-Mail: ingolf.welte@
kabelbw.de, Homepage: www.vfl-herrenberg.de
VfL Leichtathletik
Lauftreff
2. DAN für Michael Zinser
Ferien
Wir wünschen schöne und erholsame Ferien von 19. Dezember bis 6. Januar. Das erste Training 2015 findet am 8. Januar, statt.
Erweiterung des Trainingsangebots für
das Kickboxen
Ab 15. Januar wird donnerstags von 19.00
bis 20.30 Uhr ein Kickbox-/Kampftraining
angeboten.
Schönes Reitsportangebot
Unsere Nicole Henselmann bietet auch
Nichtmitgliedern Reiten für alle Altersgruppen an. Telefon 07032 203885,
www.fun-mit-pferd.de
Trainingszeiten Taekwondo
Wir trainieren in der Herrenberger Albert-Schweitzer Sporthalle, Bismarckstraße 7. Das Training findet dienstags
und freitags von 17.30 bis 18.15 Uhr mit
den Kindern, von 18.15 bis 19.15 Uhr mit
den Jugendlichen und von 19.15 bis 20.30
Uhr mit den Erwachsenen statt.
Trainingszeiten Katori Shinto Ryu
Montag
19.45 bis 21.15 Uhr (reguläres Training)
21.15 bis 21.45 Uhr
(Fortgeschrittenentraining)
Mittwoch
17.45 bis 19.15 Uhr (allgemeines Training)
Trainingsort
Kleine Turnhalle der Jerg-Ratgeb-Realschule, Berliner Str. 3, Herrenberg
Trainingszeit Kickboxen
Das kombinierte Kampftraining findet am Freitag in der Herrenberger Albert-Schweitzer Sporthalle, Bismarckstraße
7, von 18.15 bis 19.15 Uhr statt. Viel Superpower und Spaß ist angesagt. Ab 15. Januar
wird donnerstags von 19.00 bis 20.30 Uhr
ein Kickbox-/Kampftraining angeboten.
Termine Taekwondo Meisterschaften,
Lehrgänge, Gürtelprüfungen, Veranstaltungen:
19. Dezember bis 6. Januar:
Weihnachtsferien – kein Training
Samstag, 14. März: Kampflehrgang mit
Kickboxlegende Ferdinand Mack
Samstag, 28. Februar:
Taekwondo-Meisterschaft in Gerlingen
Samstag, 28. März:
Deutsche Meisterschaft Taekwondo und
Kickboxen in Frankenthal
Erstes Halbjahr 2015:
Weltmeisterschaft Kickboxen und Taekwondo in Baden-Württemberg
Termine Katori Shinto Ryu Lehrgänge
und Veranstaltungen:
20. Dezember - Taijutsu Workshop (Ausweichen, Befreien, Hebeln, Werfen auf
Samurai-Art)
27. Dezember - Kurismasu ni renshu
(Weihnachtstraining)
3. Januar - Shinnen ni renshu
(Neujahrstraining)
Der Workshop und die zwei Trainings in
den Ferien finden von 14.00 bis 18.00 Uhr
Gühwein-Wetter beim Nikolauslauf
Auch dieses Jahr zog es wieder einige
Läufer des VfL Herrenbergs zum Nikolauslauf nach Tübingen. Selbst der Schokoladenmarkt in der Innenstadt konnte
die Läufer nicht von einer schweißtreibenden Tour durch den matschigen
Schönbuch abhalten. Auch wenn es anfangs noch ziemlich frisch war, herrschten während des Laufs optimale Bedingungen. Sicherlich trug aber auch die
tolle Stimmung am Streckenrand dazu
bei, dass alle VfL‘ler mit tollen Ergebnissen den Halbmarathon absolvierten.
Jochen Tomaschko wurde mit 01:15:35
sogar Neunter und durfte in der Alterklasse M30 neben Arne Gabius auf dem
Treppchen stehen. Auch Sascha schaffte
die 21,1 km unter 01:20 und belegte somit
einen hervorragenden 18. Platz!
18. Trunk, Sascha
01:19:13; 9. M
822. Weidinger, Claudine01:46:31; 4. W50
1569. Eipper, Steffi
01:57:51; 58. W
1820. Katz, Sarah
02:02:31; 26. W30
2019. Günther, Volker02:06:39; 238. M50
VfL Ski
Skikurs und Jugendfreizeit
Gleich zweimal bietet die Skiabteilung
dieses Jahr einen Skikurs am Feldberg
an. Am 27. und 28. Dezember findet
ein zweitägiger Kurs statt und am 17.,
18., und 24. Januar ein dreitägiger
Kurs. Gemeinsam fahren wir mit Bussen
in den Schwarzwald und trainieren dort
Technik und Stil. Parallel zu den Ski- und
Snowboardkursen werden Langlauf- und
Schneeschuhtouren angeboten. Das
vollständige Programm sowie die Anmeldung finden Sie unter www.skischule-herrenberg.de. Ins Neue Jahr starten
wir mit unserer Jugendfreizeit vom 2.
bis 5. Januar ins Kleinwalsertal.
VfL Tanzsport
Freie Plätze in Tanzgruppen
Nach den Weihnachtsferien gibt es wieder freie Plätze in einigen Tanzgruppen.
Wo nicht anders angegeben trainieren
die Gruppen im Clubheim der Abteilung
Tanzsport in der Rigipsstr. 5 in Herrenberg-Gültstein. Einfach vorbeikommen
und mittanzen!
Kindertanz
Tänzerische Früherziehung in Motorik
und Rhythmik
Mittwoch, 16.00 Uhr Kindertanz 1 (ab 4)
HeRReNBeRG/AFFstÄtt 43
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Mittwoch, 17.00 Uhr Kindertanz 2 (ab 7)
Schülergruppen
Partytänze, Funky, Hip-Hop, Jazztanz,
Musicaldance, Latin für alle von 11-20
Freitag, 16.00 Uhr Schüler „Diamonds“
Turnhalle Schickhardt-Gymnasium
Hip Hop
Dienstag, 18.00 Uhr Frisky (ab 12)
Mittwoch, 18.30 Uhr Watch Out (ab 16)
Jazz und Modern Dance Aufbaugruppen
Freitag, 16.00 Uhr Flying Feet (ab 7)
Freitag, 15.45 Uhr Traumtänzer (ab 10)
Donnerstag, 16.30 Uhr Young Artists (ab 11)
Freitag, 17.00 Uhr Salero Power (ab 14)
Showtanz
Wilder Stilmix aus Jazz, Modern, Hip Hop
Dienstag,19.00 Uhr On the edge
Gesellschaftskreise
Von Walzer bis Samba und zurück...
Sonntag, 17.00 Uhr GK3
Montag, 20.30 Uhr GK2
Dienstag, 20.30 Uhr GK 1+4
Dienstag, 19.00 Uhr GK „Dance4Fun“ (ab 15)
Turniertanz Standard und Latein
Montag, 18.30 Uhr Basic Latein
Dienstag, 20.00 Uhr Basic Standard
Seniorentanz
in Vorbereitung – Telefon 07032 952021
Kein Tanzpartner? Kein Problem!
Einen festen Tanzpartner brauchen Sie
eigentlich nur in den Gesellschaftskreisen und Turnier Standard. Selbst in der
Turniergruppe Latein trainieren zeitweise
Tänzer ohne Partner.
Schauen Sie doch mal in die „Tanzpartnersuche“ auf der TSC Website!
Mehr Infos
Web: tsc-herrenberg.de
Facebook: facebook.com/TSC.Herrenberg
E-Mail: info@tsc-herrenberg.de
Herren-Kreisklasse A: VfL Herrenberg IV –
VfL Oberjettingen I
5:9
Herren-Kreisklasse B: TT Schönbuch IV –
VfL Herrenberg V
8:8
Jungen U18 Verbandsklasse: SV Böblingen I – VfL Herrenberg
5:5
Termine:
Vereinsmeisterschaften Jugend
19. Dezember, 17.30 Uhr: Doppel
20. Dezember, 9.00 Uhr: Einzel
Vereinsmeisterschaften Aktive
19. Dezember, 19.30 Uhr: Doppel
20. Dezember, 13.30 Uhr: Einzel
Zuschauer sind freundlich eingeladen!
20. Dezember, 19.00 Uhr: Weihnachtsfeier
Jungen III Meister Kreisliga
Die Jungen III wurden mit 13:1 Punkten
ungeschlagen Meister der Kreisliga und
schlagen in der Rückrunde nun in der
Bezirksklasse auf. Damit ist der VfL mit
seinen Jugendmannschaften in den drei
höchsten Spielklassen (Verbandsklasse,
Bezirksliga und Bezirksklasse) vertreten
– stark! Den Meistertitel erspielten: Louis
Asch (6:4-Bilanz), Adrijan Stanic (10:2),
Siddy Hinzke (8:2) und Moritz Wirth (8:2)
– herzlichen Glückwunsch!
v.l.: Betreuer Heiko Wirth, Siddy Hinzke, Moritz
Wirth, Adrijan Stanic, Louis Asch
VfL Tischtennis
VfL Turnen
Kontakt:
Heiko Wirth, Telefon 0151 26148195
E-Mail: tischtennis@vfl-herrenberg.de
Internet: www.tischtennis-herrenberg.de
Ergebnisse vom Wochenende
Herren-Kreisliga: VfL Herrenberg III –
Spvgg Warmbronn I
9:6
Die VFL Turnabteilung wünscht allen
Turnerinnen und Turnern, Trainerinnen
und Trainern und ihren Familien Frohe
Weihnachten, schöne Feiertage einen
guten Rutsch ins neue Jahr und erholsame Ferien!
Während der Ferien sind die Hallen
geschlossen. Ab dem 7. Januar sind die
Hallen wieder geöffnet und das Training
findet zur gewohnten Zeit statt.
http://www.vfl-herrenberg.de/Turnen
Noch nehmen wir weitere Kinder auf, Interessierte können gerne einen Schnuppertag bei uns verbringen. Infos gibt es
bei Alfred Steinki, Telefon 07032 921775
oder unter www.waldkindergarten-herrenberg.de
Waldkindergarten
„Räuberhöhle“
Herrenberg e.V.
Oh du schöne Vorweihnachtszeit
Morgens im Wald beim Grafenberg erklingt ein feiner Glockenton. Es ist Morgenkreiszeit. Wir versammeln uns um
unsere kleine Krippe aus Filzfiguren. Als
alle sitzen und es ganz still wird erklingt
die Gitarre und alle stimmen mit ein: „Ihr
Kinderlein kommet...“. Maria und Josef
stellen sich zur Krippe, einige Hirten knien sich dazu und ein Engelschor breitet
seine Flügel über ihnen aus. Das Lied
bringt uns in einem kleinen Kreis alle nah
zusammen, manch einer kuschelt sich da
auch gern mal an. In dieser Runde schauen wir freudvoll dem Tag entgegen, was
er wohl alles bringen mag? Beim Einüben
unseres weihnachtlichen Theaterspiels
„Die vier Lichter des Hirten Simon“ verkleiden sich die Kinder und verwandeln
sich so in Schafe, Hirten oder auch einen
Wolf oder Dieb. Später können die Kinder
dann die neue Werkbank ausprobieren,
die uns die Firma Hauser Präzisionstechnik gespendet hat. Die scharfe Japansäge ermöglicht den Kindern selbst
das Durchsägen von dickeren Ästen ohne
großen Kraftaufwand. Ein Grüppchen älterer Kindern hat sich in der Sandgrube
mit den auf Kindergröße angepassten
Erwachsenenschaufeln versammelt und
arbeitet fleißig an ihrem Tunnelbauprojekt. Vor dem Vesper spielen wir noch
ein wildes Fangespiel. Als alle Kinder gefangen sind jagt die ganze Gruppe mich
übers Gelände. Sie sprechen sich ab und
so dauert es nicht lange bis sie mich in
die Ecke getrieben haben. Das Fangespiel endet in einer großen Gruppenumarmung und dann waschen wir uns
die Hände fürs Vesper. Danach schauen
wir noch kurz beim kleinen Teich vorbei.
Wow! Er ist überzogen von einer dünnen
Eisschicht. Gleich machen sich die Kinder
ans Werk, dünne Scheiben aus dem Teich
zu fischen. Endlich ist es mal so kalt, dass
sowas möglich ist!
Wir probieren die neue Werkbank aus.
sonstiges
Jahrgang 1935/36
Monatstreffen
Wir treffen uns am 14. Januar um 15.00 Uhr
im Hallenbad in Herrenberg.
Jahrgang 1939/40
Stammtisch
Unser nächster Stammtisch findet am
Mittwoch, 7. Januar um 15.00 Uhr im Hallenbad Bistro „Wasserwelt“ statt.
Allen frohe Weihnachten und einen guten
Rutsch ins neue Jahr 2015
Jahrgang 1944/45
Wir wünschen uns alle frohe besinnliche
Weihnachten und ein gesundes glückliches neues Jahr.
Unser erster Stammtisch 2015 ist am 8.
Januar um 19.30 Uhr im Gasthaus zur
Rose in Herrenberg.
Direkt zur
HIN &
-Bahn
KCÜRUZ
AFFstÄtt
Vom Bezirksamt
Bezirksamt Affstätt
Affstätter Veranstaltungskalender Januar 2015
Datum Name des Veranstalters Art der Veranstaltung Veranstaltungsort
3.-6.01. Sportverein Affstätt
10.01. Donauschwaben
25.01. Sportverein Affstätt
Jugendfussballturnier
Bündelball
Kinderfasching
Markweghalle
Gemeindehalle Affstätt
Gemeindehalle Affstätt
Abfuhr der Altpapiertonne
Abfuhr der Biotonne
Die nächste Abfuhr der Altpapiertonne
im Stadtteil Affstätt findet am Freitag, 19.
Dezember statt.
Bitte stellen Sie Ihre Tonnen am Abfuhrtag bis spätestens 6.00 Uhr an den Straßenrand.
Die Sammlung wird vom Landkreis durchgeführt.
Die nächsten Abfuhren der Biotonne
finden am Dienstag, 30. Dezember und
Montag, 12. Januar statt.
Abfuhr der Restmülltonne
Die nächsten Abfuhren der Restmülltonne
finden am Montag, 22. Dezember und
Montag, 5. Januar statt.
Wir gratulieren
Herrn Karl Heinz Scholz,
Zaunäckerstr. 42,
zum 71. Geburtstag am 24. Dezember
Frau Norlinde Gerber,
Zaunäckerstr. 1,
zum 72. Geburtstag am 25. Dezember
Kaffeeberg 2
Telefon 910479, Fax 910495
E-Mail: affstaett@herrenberg.de
Frau Margarete Krones,
Asternweg 55,
zum 70. Geburtstag am 5. Januar
Herrn Jost Binder,
Anemonenstr. 5,
zum 73. Geburtstag am 7. Januar
Geänderte Sprechzeiten
In der Zeit von Montag,
29. Dezember bis einschließlich
Freitag, 9. Januar hat das
Bezirksamt Affstätt am
Dienstag, 30. Dezember
von 10.00 bis 12.00 Uhr geöffnet.
In dringenden Fällen können Sie sich an
die Bürgerdienste in Herrenberg oder
jedes andere Bezirksamt wenden. Die
jeweiligen Öffnungszeiten entnehmen
Sie bitte dem aktuellen Amtsblatt.
Frau Marja-Leena Baumgärtner,
Zaunäckerstr. 52,
zum 70. Geburtstag am 29. Dezember
Herrn Usta Hasan,
Kaffeeberg 11,
zum 73. Geburtstag am 1. Januar
kirchen
Lebendiger
Adventskalender
Termine
Auch in diesem Jahr gibt
es wieder einen Lebendigen Adventskalender,
bei dem an 25 Fenstern verschiedener
Häuser die entsprechenden Tageszahlen
hängen. Am jeweiligen Tag öffnet sich
dann – in der Regel – um 19.00 Uhr das
Fenster und der/die Bewohner lesen eine
Geschichte vor oder stimmen ein Lied an.
Ansprechen möchten wir mit diesem besonderen Adventskalender alle Affstätter
Bürger, Kinder und Erwachsene, die in der
Adventszeit Lust zu einem Spaziergang
44 AFFstÄtt
haben, dabei anderen Leuten begegnen
und vorweihnachtliche Stimmung in Affstätt erleben möchten.
Die Häuser entnehmen Sie bitte diesem
Gemeindebrief, dem Internet, den Veröffentlichungen im Amtsblatt oder den
Aushängen im Schaukasten an der Kirche. Es wäre sehr schön, wenn sich auch
in diesem Jahr wieder viele Leute zu den
jeweiligen Fenstern aufmachen würden.
Donnerstag, 18. Dezember
Fam. Schweitzer, Zaunäckerstraße 30
Freitag, 19. Dezember
Fam. Delker, Anemonenstraße 29
Samstag, 20. Dezember
Fam. Beuchert, Veilchenstraße 13
Sonntag, 21. Dezember
Fam. Jacob, Zaunäckerstraße 36
Montag, 22. Dezember
Fam. Raab, Enzianstraße 3
Dienstag, 23. Dezember
Fam. Engel, Fliederstraße 12
Mittwoch, 24. Dezember, 15.30 + 17.00 Uhr
Gottesdienst in den Kirchen
Wandern Sie mit uns durch die Adventszeit bis hin zum Heiligen Abend!
Evangelische
Kirchengemeinde
Affstätt
Pfarramt
Pfarrerin Christine Schweitzer
Zaunäckerstraße 30
71083 Herrenberg – Affstätt
Telefon 07032 34150
Pfarramt Kuppingen: 31433
E-Mail: pfarramt.affstaett@elkw.de
Internetadresse:
www.gemeinde.affstaett.elk-wue.de
Jahreslosung 2014: Gott nahe zu sein
ist mein Glück.
Psalm 73,28
Veranstaltungen:
Sonntag, 21. Dezember - 4. Advent
9.00
Gottesdienst (Pfarrer Dr. Deuschle)
Opfer: Kinderkirche
10.15
Kinderkirche im Gemeindehaus
Mittwoch, 24. Dezember - Heiliger
Abend
15.30 Gottesdienst für kleine Leute
(Pfarrerin Schweitzer + Team)
Opfer: Brot für die Welt
17.00 Christvesper mit dem Posaunenchor (Pfarrerin Schweitzer)
Opfer. Brot für die Welt
Donnerstag, 25. Dezember - Weihnachten
10.15
Gottesdienst mit dem Holzbläserquartett (Pfarrerin Schweitzer)
Opfer: Brot für die Welt
Freitag, 26. Dezember - 2. Weihnachtstag
10.15
Weihnachtslieder-Gottesdienst
(Pfarrerin Schweitzer) Opfer:
Verein „Flüchtlinge und wir“
Sonntag, 28. Dezember 1. Sonntag nach dem Christfest
10.15
Gottesdienst (Dipl.-Theologe
Marcel Ramm) Opfer: Rücklagen
kirchliche Gebäude
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Mittwoch, 31. Dezember - Altjahrabend
17.00 Gottesdienst (Pfarrerin Schweitzer) Opfer: Orgel
Donnerstag, 1. Januar - Neujahr
19.00 Gottesdienst mit Abendmahl
(Pfarrer Dr. Deuschle) Opfer: Eigene Gemeinde
Sonntag, 4. Januar 2. Sonntag nach dem Christfest
9.00
Gottesdienst (Pfarrer i.R. Nannen)
Opfer: Jugendarbeit im Kirchenbezirk
Dienstag, 6. Januar - Epiphanias
9.00
Gottesdienst (Pfarrer Dr. Deuschle)
Opfer: Weltmission
Mittwoch, 7. Januar
15.00 Konfirmandenunterricht im Gemeindehaus
Donnerstag, 8. Januar
Ab 12.00 AFFMI – Affstätter Mittagstisch
für Jung und Alt im Gemeindehaus. Um Anmeldung wird gebeten! Frau Irmgard Peter Telefon
31487, Frau Ursi Zimmermann
Telefon 33248, Evang. Pfarramt
Affstätt Telefon 34150
Samstag, 10. Januar
Der Posaunenchor sammelt die
Weihnachtsbäume ein
Sonntag, 11. Januar 1. Sonntag nach Epiphanias
10.15
Gottesdienst (Pfarrerin Schweitzer) Opfer Gemeindebrief
AFFMI – Affstätter Mittagstisch
für Jung und Alt
Auch im Jahr 2015 möchten wir Sie gerne beim AFFMI bedienen. Wir starten ins
neue Jahr am 8. Januar mit Kasseler,
Sauerkrautkraut, Schupfnudeln und
Soße und dazu gibt es wie gewohnt
einen Nachtisch. Gemeinsamer Beginn
ist um 12.00 Uhr im Gemeindehaus (Kuppinger Straße). Gäste jeden Alters, auch
Eltern mit Kindergartenkindern oder
Schülern, sind uns bis 13.15 Uhr herzlich
willkommen.
Wir möchten Sie an dieser Stelle nochmals darauf hinweisen, dass Sie sich bitte
verbindlich anmelden müssen damit wir
die entsprechende Anzahl Mittagessen
bestellen können. Bitte melden Sie sich
bis Montag, 5. Januar bei folgenden
Personen verbindlich an: Frau Irmgard
Peter Telefon 07032 31487, Frau Ursi
Zimmermann Telefon 07032 33248,
Evang. Pfarramt Affstätt Telefon 07032
34150.
Neu! Ab sofort können Sie sich auch
per E-Mail anmelden: Schicken Sie bis
spätestens 5. Januar eine E-Mail an AFFMI@gmx.de. Die Richtpreise betragen pro
Erwachsener 5,50 Euro, pro Kind 2,00
Euro. Getränke werden zum Selbstkostenpreis abgegeben. Genießen Sie das leckere Essen in guter Tischgemeinschaft.
Kommen Sie zum Affstätter Mittagstisch!
Wir freuen uns auf Sie!
Unter www.herrenberg.de Ihr Amtsblatt im Internet!
Katholische
Kirchengemeinde
St. Antonius
Kuppingen
Gottesdienste und andere kirchliche Veranstaltungen siehe unter Kath. Kirchengemeinde St. Antonius-Kuppingen.
Evangelischmethodistische
Kirche
Christuskirche Herrenberg
Max-Eyth-Straße 3, 71083 Herrenberg
www.emk-herrenberg.de
Pastor Alfred Schwarzwälder
Telefon 07032 9568722
alfred.schwarzwaelder@emk.de
Freitag, 19. Dezember
16.30 Patienten-Weihnachtsfeier;
Krankenhauskapelle Herrenberg
17.30 Jungschar;
Friedenskirche Kuppingen
20.00 Jugendkreis;
Ev. Gemeindehaus Herrenberg
20.00 Hauskreis „nimm2“
Sonntag, 21. Dezember
10.00 Abschiedsgottesdienst;
St. Martin Herrenberg
Mittwoch, 24. Dezember
17.00 Christvesper;
Christuskirche Herrenberg
Donnerstag, 25. Dezember
10.00 Christfest;
Christuskirche Herrenberg
Sonntag, 28. Dezember
10.00 Sing- und Musikgottesdienst;
Christuskirche Herrenberg
Mittwoch, 31. Dezember
18.00 Jahresschluss-Gottesdienst
mit Abendmahl;
Christuskirche Herrenberg
Sonntag, 4. Januar
10.00 Bundeserneuerungs-Gottesdienst
(Pastorin Dorothea Lorenz);
Christuskirche Herrenberg
Donnerstag, 8. Januar
17.00 Hauskreis „Lichtblick“
Freitag, 9. Januar
20.00 Hauskreis „nimm2“
Sonntag, 11. Januar
8.45
Gottesdienst
(Pastor A. Schwarzwälder);
Krankenhauskapelle Herrenberg
10.00 Ökum. Gottesdienst
mit Neujahrsempfang;
Gemeindehalle Kuppingen
Montag, 12. Januar
20.00 Montags-Hauskreis
Dienstag, 13. Januar
15.00 Dienstagstreff;
Christuskirche Herrenberg
Mittwoch, 14. Januar
16.00 Kindertreff
17.15
Jungschar;
Christuskirche Herrenberg
Donnerstag, 15. Januar
20.00 Hauskreis „Impuls“
vereine und parteien
Gesangsverein
Affstätt
Unsere nächsten Termine
Unsere erste Singstunde 2015 ist am
Mittwoch, 7. Januar um 18.45 Uhr im
ev. Gemeindehaus.
Am Sonntag, 21. Dezember singen wir
um 14.30 Uhr im Altenzentrum. Die Sänger die beim Weihnachtssingen auf dem
Marktplatz mitmachen, treffen sich um
16.00 Uhr im Foyer der Stadthalle zum
Einsingen.
Unsere Wanderung zwischen den Jahren
ist am 5. Januar. Die Wanderer treffen
sich um10.30 Uhr hinter dem Schatten.
Von dort starten dann eine kürzere und
eine längere Tour gemeinsam bis zu einer kleinen Pause mit Stärkung. Nach der
Stärkung trennen sich die Gruppen. Wer
nicht wandern möchte, kann ab 12.15 Uhr
zum gemeinsamen Mittagessen mit anschließendem gemütlichem Beisammensein mit Kaffee und Kuchen zu den Wandergruppen in den Schatten kommen.
SV Affstätt
Abteilung Fußball
Jugend
Jugendfußballturnier des SV Affstätt
in der Markweghalle
In der Herrenberger Markweghalle veranstaltet der SV Affstätt vom 3. bis 6. Januar sein traditionelles Fußballturnier für
Jugendmannschaften. Dabei geht es auch
in diesem Jahr wieder um Pokale und Medaillen für die teilnehmenden Mannschaften. Insgesamt 63 Mannschaften sind am
Start und spielen in 7 einzelnen Turnieren
die Sieger und Platzierten aus.
Auch in diesem Jahr sind neben den
Mannschaften des Gastgebers zahlreiche
Teams aus dem nahen Umkreis mit dabei,
wie z. B. aus Herrenberg, Gültstein oder
Nufringen. Zahlreiche spannende Derbys
sind somit garantiert. Aber auch Mannschaften von außerhalb der Kreisgrenze
finden den Weg in die Markweghalle, um
sich mit anderen Mannschaften zu messen. Darunter Teams aus Nagold, Reutlingen oder Teinach/Zavelstein.
Der erste Turniertag am 3. Januar steht
ganz im Zeichen der A-Jugend. Ab ca.
16.00 Uhr stehen sich insgesamt 6 Mannschaften gegenüber, um den Sieger zu
ermitteln. Am Sonntag stehen sich zu-
In eigener sache - Wichtige tipps für Amtsblatt-Mitmacher
Bitte achten Sie bei der Fertigung
Ihrer Artikel für das Amtsblatt im
Redaktionssystem Solseit auf folgende Punkte:
• Bilder: jpg, jpeg, tif, pdf – Format.
(Bildgröße: nicht größer als 5mb)
keine passwortgeschützten Pdf´s
verwenden
• Jeder Artikel, jede Mitteilung sollte
eine Überschrift haben.
Bei kleineren Meldungen genügt ein
Wort. Wie zum Beispiel: Vorschau, Ausflug, Chorprobe oder Sommerfest.
Der Leser kann sich schneller orientieren und übersieht nichts.
• Bitte beachten Sie, dass die Bilder auch
nicht von zu geringer Qualität sind, da
man sonst nichts darauf erkennt
• Bitte immer eine Bildunterschrift angeben. Diese erläutert das Geschehen auf
dem Bild
• Beachten Sie bitte den Redaktionsschluss.
• Die Amtsblatt-Redaktion erreichen Sie
über amtsblatt@herrenberg.de
• Bis Montag, 11.00 Uhr müssen alle
Artikel im Redaktionssystem unter
http://amtsblatt.germany-live.de für
die Donnerstag-Ausgabe eingeben sein.
• Fragen zum Redaktionssystem Solseit
richten sie bitte an
amtsblatt-hilfe@bb-live.de
• Alle später eingestellten Artikel landen
im System automatisch in der darauffolgenden Kalenderwoche/Ausgabe.
Diese Spielregeln dienen dazu, dass
die Vereinsmitteilungen zuverlässig im
Amtsblatt erscheinen.
AFFstÄtt/kuPPINGeN 45
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
nächst die F2-Teams gegenüber, am Mittag folgt das Turnier der F1-Jugend. Der
3. Turniertag beginnt zunächst mit dem
Turnier der C-Jugend und im Anschluss
suchen die B-Jugendlichen ihren Sieger.
Zum Abschluss des Turniers am 06.01.
stehen sich zunächst die E-Jugendlichen
gegenüber, bevor am Nachmittag die
Mannschaften der D-Jugend das Turnier
beenden.
Um das leibliche Wohl während der gesamten Veranstaltung kümmern sich die
ehrenamtlichen Helfer des Vereins, so
dass sowohl die Spieler als auch deren
Anhänger gut versorgt sein werden. Wie
in jedem Jahr ist der Eintritt frei und der
SV Affstätt freut sich auf ein faires Turnier und zahlreiche Zuschauer.
So haben sie gespielt:
A-Jugend
VfL Stammheim - SV Affstätt
1:0
VfL Herrenberg II - SV Affstätt
1:0
SV Affstätt - SGM Gärtringen/Aidlingen 1:3
B-Jugend
Spvgg Holzgerlingen - SV Affstätt
2:0
SV Affstätt - GSV Maichingen II
SV Affstätt - SV Böblingen II
C-Jugend
TSV Schönaich I - SV Affstätt
VfL Herrenberg II - SV Affstätt
SV Affstätt - GSV Maichingen I
0:4
0:6
3:1
3:2
0:6
Abteilung
Kinderturnen
Weihnachtsferien vom 22. Dezember
bis 5. Januar. Wir sehen uns wieder am
Dienstag, 13. Januar.
Abteilung
Skigymnastik
Weihnachtsferien vom 22. Dezember bis
5. Januar. Wir sehen uns wieder am Mittwoch, 7. Januar.
Abteilung Walking
Abteilung
Eltern/Kindturnen
Abteilung Tennis
Weihnachtsferien vom 22. Dezember bis
5. Januar.
Abteilung Turnen
Weihnachtsferien vom 22. Dezember
bis 5. Januar. Wir sehen uns wieder am
Dienstag, 13. Januar.
Weihnachtsferien vom 22. Dezember bis
5. Januar . Wir sehen uns wieder am Mittwoch, 7. Januar.
Info:
Herr Markus Grümmer, Telefon 961127
Frau Kerstin Strubbe, Telefon 953053
Beiträge ins Redaktionssystem einstellen unter:
http://amtsblatt.germany-live.de
kuPPINGeN
Vom Bezirksamt
Kuppinger Veranstaltungskalender Januar 2015
Datum Name des Veranstalters Art der Veranstaltung
1.-5.01.
1.01.
2.-6.01.
6.01.
9.-11.01.
11.01.
11.01.
13.01.
13.01.
15.01.
16.01.
17.01.
20.01.
21.01.
24.01.
24.01.
25.01.
27.01.
30.01.
31.01.
31.01.
Kath. Kirche Kuppingen
Radfahrverein „Adler“
TSV Kuppingen
Landfrauenverein Kuppingen
TSV Kuppingen
Kirche/Vereine/Ortschaftsrat
Radfahrverein „Adler“
Ev. Kirche Kuppingen
Landfrauenverein Kuppingen
OGV Kuppingen
Ev. Kirche Kuppingen
Freiw. Feuerwehr Kuppingen
Landfrauenverein Kuppingen
3. Lebensalter Kupp.-Affstätt
HSV Oberjesingen-Kuppingen
OGV Kuppingen
Handharmonikaclub
OGV Kuppingen
TSV Kuppingen Abt. Turnen
TSV Kuppingen
OGV Kuppingen
Veranstaltungsort
Sternsinger unterwegs
Neujahrswanderung
Hallenfußballwoche
Sporthalle Kupp.-Oberj.
Winterwanderung
13.30 Uhr
Ski-Ausfahrt
Ökumenisch. Neujahrsempfang Gemeindehalle
Tageswanderung
Frauenfrühstück
Evang. Gemeindehaus
Geselliger Nachmittag
Altes Schulhaus
Ganztagesschnittkurs
Mitarbeiterfest
Evang. Gemeindehaus
Jahreshauptversammlung
Sportheim
Vortrag
Altes Schulhaus
Werksbesichtigung Daimler AG Sindelfingen
Altpapiersammlung
Schnittkurs
Affstätt
Konzert
Stephanuskirche
Kreissaftprämierung
Evang. Gemeindehaus
Jahreshauptversammlung
Sportheim
Sport- und Fitnesstag
Sporthalle Kupp.-Oberj.
Kreis-Obst- und Gartenbautag Gemeindehalle
Bezirksamt
Kuppingen
Knappengasse 14
Telefon 910568, Fax 910569
E-Mail: kuppingen@herrenberg.de
Sprechzeiten
Montag
8.00 bis 10.30 Uhr
Dienstag, Mittwoch und Freitag
9.30 bis 12.00 Uhr
Donnerstag
16.00 bis 18.30 Uhr
Sprechzeitenänderung
Montag, 29. Dezember
geschlossen
In dringenden Fällen stehen Ihnen die
Bürgerdienste Herrenberg zur Verfügung.
An den Weihnachtsfeiertagen (24. bis
28. Dezember) und vom 31. Dezember
bis einschließlich 6. Januar ist die
gesamte Stadtverwaltung geschlossen.
Sprechzeiten des Ortsvorstehers
Jeden 2. Donnerstag im Monat von
18.00 bis 20.00 Uhr sowie am letzten
Samstag im Monat von 10.00 bis
12.00 Uhr oder nach Vereinbarung
Dieses Wochenende
Der Musikverein Kuppingen e.V. veranstaltet am Samstag, 20. Dezember ab
18.30 Uhr sein Weihnachtskonzert in
der Gemeindehalle Kuppingen.
Abfuhr der Restmülltonne
Die nächste Abfuhr der Restmülltonne
findet am Montag, 22. Dezember statt.
Im neuen Jahr sind die Abfuhrtermine für
die Restmülltonne am: Montag, 5. Januar, Montag, 19. Januar.
Abfuhr der Biotonne
Die nächste Abfuhr der Biotonne findet
am Dienstag, 30. Dezember statt.
Im neuen Jahr ist der Abfuhrtermin für
die Biotonne am: Montag, 12. Januar.
Abfuhr der Wertstofftonne
Die nächste Abfuhr der Wertstofftonne
findet am Montag, 22. Dezember statt.
Im neuen Jahr ist der nächste Abfuhrtag der
Wertstofftonne am Montag, 19. Januar.
Ökumenischer
Neujahrsempfang 2015
Am Sonntag, 11. Januar, 10.00 Uhr findet
in der Gemeindehalle Kuppingen unser
alljährlicher „Ökumenischer Neujahrsempfang“ statt. Veranstalter sind die
Kuppinger Kirchengemeinden und die
Vereinsgemeinschaft Kuppinger Vereine.
Die gesamte Bürgerschaft wird hierzu
herzlich eingeladen.
Wir gratulieren
Frau Wolfgang Jungandreas,
Trifelsstr. 12,
zum 77. Geburtstag am 18. Dezember
Herrn Frank Schierholz,
Fuchsbergstr. 4,
zum 73. Geburtstag am 21. Dezember
Frau Maddalena Dreher,
Schulfurt 13,
zum 81. Geburtstag am 21. Dezember
Frau Theresia Allmendinger,
Römerweg 42,
zum 80. Geburtstag am 22. Dezember
Frau Christa Böß,
Zwerchweg 2,
zum 70. Geburtstag am 23. Dezember
Frau Praskova Frank,
Hemmlingstr. 11,
zum 85. Geburtstag am 24. Dezember
Frau Ruth Mammel,
Theodor-Körner-Str. 13,
zum 72. Geburtstag am 25. Dezember
Herrn Karl Keipert,
Auf der Breite 12,
zum 74. Geburtstag am 26. Dezember
Frau Petra Reinhard,
Planstr. 17,
zum 70. Geburtstag am 26. Dezember
Frau Maria Di Ribilotta,
Steigerwaldstr. 2/2,
zum 82. Geburtstag am 1. Januar
Herrn Zeki Günes,
Haslacher Weg 21,
zum 73. Geburtstag am 1. Januar
Herrn Erich Koschar,
Watzmannstr. 15,
zum 71. Geburtstag am 1. Januar
Herrn Rosario Di Dio,
Steigerwaldstr. 2/2,
zum 88. Geburtstag am 2. Januar
Herrn Dieter Radefahrt,
Spessartstr. 10,
zum 75. Geburtstag am 4. Januar
Frau Hedwig Klenk,
Normannenstr. 5,
zum 74. Geburtstag am 6. Januar
Herrn Ahmet Sahin,
Hemmlingstr. 37
zum 71. Geburtstag am 6. Januar
Frau Berta Schmitt,
Watzmannstr. 34,
zum 70. Geburtstag am 8. Januar
Frau Lisa Kohler,
Harzstr. 4,
zum 84. Geburtstag am 9. Januar
Herrn Albert Höpfer,
Gärtringer Weg 4,
zum 70. Geburtstag am 9. Januar
Frau Helene Ohly,
Nufringer Str. 11,
zum 92. Geburtstag am 10. Januar
Herrn Volker Schopf,
Zwerchweg 19,
zum 79. Geburtstag am 11. Januar
Herrn Kurt Berstecher,
Westerwaldstr. 14,
zum 75. Geburtstag am 11. Januar
Herrn Günther Bessey,
Taunusstr. 25,
zum 74. Geburtstag am 11. Januar
Frau Marga Schäfer,
Römerweg 92,
zum 75. Geburtstag am 12. Januar
Herrn Erwin Schicht,
Harzstr. 4,
zum 75. Geburtstag am 13. Januar
EhEjubilarE
Diamantene Hochzeit
Wir gratulieren dem Ehepaar
Maria Grazia Ribillotta und Rosario Dio,
Steigerwaldstr. 2/2 am 8. Januar.
Volkshochschule
VHS Herrenberg
Außenstelle Kuppingen
Leitung: Birgit Örter
Schwärzlingstr. 12
71083 Herrenberg-Oberjesingen
Telefon 07032 34057
E-Mail: birgit.oerter@btrained.de
Schriftliche Anmeldung
Ab sofort möglich an die Adresse der
Außenstellenleitung. Sie erhalten keine
46 kuPPINGeN
schriftliche Bestätigung, werden aber benachrichtigt, wenn ein Kurs ausgebucht
ist oder nicht zustande kommt.
Business English
Sie möchten im Berufsleben sicherer
sein im internationalen Gespräch und in
der schriftlichen Kommunikation in englischer Sprache? In diesem Kurs frischen
Sie Ihre Englischkenntnisse auf und erlernen Vokabular und Ausdrucksweise
im Business Englisch. Aufgrund der sehr
kleinen Lerngruppe können individuelle
Wünsche berücksichtigt werden. Auch
die Terminabsprache findet zwischen den
TeilnehmerInnen und dem Dozenten statt.
HKU 09
Conny Kristen
seit 1. Dezember, Einstieg jederzeit möglich, Termine in Absprache
Kuppingen/Oberjesingen (je nach Teilnehmerwunsch)
6 Termine, 290,00 Euro für Einzelperson, 190,00 Euro p.P. bei 2 Teilnehmern,
130,00 Euro p.P. bei 3 Teilnehmern
Pressearbeit in Vereinen
In diesem Workshop lernen Sie die Basics
der Medienarbeit in den Vereinen kennen. Was interessiert die Journalisten?
Welche Informationen werden benötigt
und wie sollten Sie sie zu welchem Zeitpunkt aufbereiten? Der Praxisteil besteht
aus der Planung und dem Schreiben einer Pressemitteilung.
HO 12
Daniel Faust (freiberufl. Journalist)
Samstag, 24. Januar, 9.00 bis 15.00 Uhr
Gemeindezentrum Oberjesingen
38,00 Euro
Energy-Fitness
Ein ganzheitliches Powerprogramm, das
Spaß macht und die Ausdauer und Koordination trainiert - Die abwechslungsreiche Muskelkräftigung mit verschiedenen Kleingeräten, z.B. Hantel, Theraband,
Redondoball, XCO Trainer und Step,
verbessert Kraft und Beweglichkeit. Die
Dehn- und Entspannungsphasen sorgen
für schnelle Regeneration und Zufriedenheit nach dem geleisteten Workout.
Bitte Isomatte, Handtuch und Getränk
mitbringen!
HO 06
Heike Eppler-Renz
mittwochs, ab 7. Januar, 8.00-9.00
Gemeindezentrum Oberjesingen,
Gymnastikraum
35,00 Euro, 10 Termine
HO 07
Heike Eppler-Renz
mittwochs, ab 7. Januar, 9.00-10.00
Gemeindezentrum Oberjesingen,
Gymnastikraum
35,00 Euro, 10 Termine
Sie interessieren sich für ein Thema,
für das Sie aktuell kein VHS-Angebot
finden? Dann rufen Sie mich an oder
mailen Sie mir; ich versuche sehr gerne,
zusammen mit Ihnen einen entsprechenden Kurs zu planen.
kirchen
Lebendiger
Adventskalender
Termine
18. Dezember
Familie Deuschle,
Pfarrhaus,
Stefanusstraße 6
19. Dezember
Jungschar evangelische Kirche,
Stephanuskirche, Knappengasse 21
20. Dezember
Familie Brenner/Wolpold, Planstraße 12/2
21. Dezember
Familie Klemme, Hemmlingstraße 33
22. Dezember
Familie Kienzle, Watzmannstraße 17/1
23. Dezember
Familie Brenner, Oberjesinger Straße 57
24. Dezember
Gottesdienste in den Gemeinden und Singen auf dem Marktplatz
Pfarramt
Pfarrer Dr. Matthias Deuschle
Pfarrerin Friederike Deuschle
Stefanusstr. 6
71083 Herrenberg-Kuppingen
Telefon 07032 31433
Email: pfarramt.kuppingen@elkw.de
Internetadresse:
www.ev-kirche-kuppingen.de
Jahreslosung 2014: Gott nahe zu sein
ist mein Glück.
Psalm 73,28
Veranstaltungen:
Sonntag, 21. Dezember - 4. Advent
10.15
Kantatengottesdienst mit dem
Chor der Stephanuskirche (Pfarrer Dr. Deuschle) Opfer: Kirchenmusik. Herzliche Einladung an
die Gemeinde!
10.15
Kindergottesdienst (Beginn im
Gemeindehaus)
Montag, 22. Dezember
19.30 Chor der Stephanuskirche im Gemeindehaus
Mittwoch, 24. Dezember Heiliger Abend
15.00 Krippenspiel mit der Kinderkirche (Pfarrerin Deuschle) Opfer:
Kinderkirche
17.00 Christvesper mit dem Chor der
Stephanuskirche (Pfarrer Dr. Deuschle) Opfer: Brot für die Welt
Donnerstag, 25. Dezember - Weihnachten
10.15
Gottesdienst mit dem Posaunenchor (Pfarrerin Deuschle) Opfer:
Brot für die Welt
Freitag, 26. Dezember 2. Weihnachtstag
10.15
Weihnachtslieder-Gottesdienst
zum Mitsingen gemeinsam mit der
Affstätter Gemeinde in der Affstätter Kirche (Pfarrerin Schweitzer).
Sonntag, 28. Dezember 1. Sonntag nach dem Christfest
9.00
Gottesdienst (Dipl.-Theologe Marcel
Ramm) Opfer: Gemeindehaus
Mittwoch, 31. Dezember - Altjahrabend
18.15
Gottesdienst mit Abendmahl
(Pfarrerin Schweitzer) Opfer:
Kirchenerhaltung
Donnerstag, 1. Januar - Neujahr
18.00 Gottesdienst (Pfarrer Dr. Deuschle)
Opfer: Gemeindevorhaben
Sonntag, 4. Januar 2. Sonntag nach dem Christfest
10.15
Gottesdienst (Pfarrer Nannen)
Opfer: Orgel
Dienstag, 6. Januar - Epiphanias
10.15
Gottesdienst (Pfarrer Dr. Deuschle)
Opfer: Weltmission
Mittwoch, 7. Januar
14.30 Konfirmandenunterricht Gruppe 1
16.00 Konfirmandenunterricht Gruppe 2
19.30 Öffentliche Sitzung des Kirchengemeinderates im Gemeindehaus
Donnerstag, 8. Januar
19.30 Kinderkirchvorbereitung für den
Ökum. Gottesdienst am Neujahrsempfang im Gemeindehaus
Freitag, 9. Januar
6.00
Gebet am Morgen im Gemeindehaus
16.30- Mini-Jungschar für Mädchen und
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
17.30
Jungs, Maxi-Kindergartenkinder
und Erstklässler
17.00 Bubenjungschar (ab der 2. Klasse)
17.00 Mädchenjungschar
(ab der 2. Klasse)
Samstag, 10. Januar
Ab 9.00 Christbaumsammlung der Evangelischen Jugend Kuppingen
Sonntag, 11. Januar 1. Sonntag nach Epiphanias
10.00 Ökumenischer Gottesdienst zum
Neujahrsempfang in der Gemeindehalle (Ökumenisches Team).
Kindergottesdienst findet ebenfalls in der Gemeindehalle statt
(gemeinsamer Beginn).
Kantatengottesdienst am 4. Advent in
der Stephanuskirche Kuppingen
Sonntag, 21. Dezember, 10.15 Uhr:
Dietrich Buxtehude(1673 -1707):
Kantaten „In dulci jubilo“, „Kommst du,
Licht der Heiden“, Johann Sebastian
Bach(1685 -1750): Kantate BWV 61 „Nun
komm, der Heiden Heiland“
Sopran: Lydia Kucht (Stuttgart), Tenor:
Andreas Kramer (Wildberg)
Continuo: Lucia Müller (Halle)
Chor der Stephanuskirche /
Instrumentalensemble Herrenberg
Leitung: Ralf Reichenberger (Calw)
Herzliche Einladung zum Ökum. Gottesdienst!
Am Samstag, 11. Januar feiern wir einen
Ökumenischen Gottesdienst im Rahmen
des Kuppinger Neujahrsempfangs in der
Gemeindehalle. Beginn ist um 10.00 Uhr.
Er steht unter dem Motto „Vater im Himmel“. Alle sind dazu herzlich eingeladen.
Für die Kinder findet auch ein Kindergottesdienst statt. Die Stephanuskirche bleibt
also an diesem Sonntag geschlossen.
Ökumenischer
Neujahrsempfang
Gemeindehalle Kuppingen
Herzlich Willkommen
Veranstalter: Vereinsgemeinschaft Kuppingen e.V.
Tannenbaumsammlung
Am Samstag, 10. Januar sammelt die
evangelische Jugend die Tannenbäume
ein. Bitte pro Baum 2,00 Euro bei heften,
gerne auch mehr (am besten erst samstagsmorgens). Bei Angabe von Namen
oder Hausnummer am Baum wird auch
an der Haustüre geklingelt.
Süddeutsche
Gemeinschaft
Kuppingen
Sonntag, 21. Dezember
keine Gemeinschaftsstunde
Sonntag, 28. Dezember
14.00 Gemeinschaftsstunde
Donnerstag, 1. Januar
keine Gemeinschaftsstunde
Sonntag, 4. Januar
keine Gemeinschaftsstunde
Sonntag, 11. Januar
14.00 Gemeinschaftsstunde
Katholische
Kirchengemeinde
St. Antonius
Kuppingen
Pfarrer Reiner Debert
Zwerchweg 9, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 31344, Fax 07032 31354
st.antonius-herrenberg@t-online.de
www.st-antonius-herrenberg.de
Samstag, 20. Dezember
18.00 Kuppingen, Eucharistiefeier
am Sonntagvorabend. In diesem
Gottesdienst wird Pfarrer Anton
Feil zu Gast sein. Pfarrer Feil ist
zurzeit als Administrator für unsere Seelsorgeeinheit tätig
Sonntag, 21. Dezember
10.30 Nufringen, Eucharistiefeier mit
Vorstellung der Firmbewerber
18.00 Kuppingen, Bußfeier
Vierter Advent, Lesejahr B
1. Lesung: 2. Samuel 7,1-5.8b-12.14a.16
2. Lesung: Römer 16,25-27
Evangelium: Lukas 1,26-38: Da sagte der
Engel zu ihr: Fürchte dich nicht,
Maria; denn du hast bei Gott
Gnade gefunden. Du wirst ein
Kind empfangen, einen Sohn
wirst du gebären: dem sollst du
den NamenJesusgeben. Er wird
groß sein und Sohn des Höchsten genannt werden. Gott, der
Herr, wird ihm den Thron seines
Vaters Davidgeben.
Dienstag, 23. Dezember
9.00
Kuppingen, Krippenaufbau
Mittwoch, 24. Dezember - Heiligabend
16.00 Nufringen, Krippenfeier
17.15
Kuppingen, Krippenfeier
22.30 Kuppingen, Christmette
Donnerstag, 25. Dezember Hochfest der Geburt des Herrn
10.30 Nufringen, Eucharistiefeier
Weihnachten – Am Tag, Lesejahr B
1. Lesung: Jesaja 52,7-10
2. Lesung: Hebräer 1,1-6
Evangelium: Johannes 1,1-18: Im Anfang
war das Wort, und das Wort war
bei Gott, und das Wort war Gott.
Im Anfang war es bei Gott. Alles
ist durch das Wort geworden und
ohne das Wort wurde nichts, was
geworden ist. In ihm war das Leben und das Leben war das Licht
der Menschen.
Freitag, 26. Dezember Hl. Stephanus, 2. Weihnachtstag
10.30 Kuppingen, Eucharistiefeier
Aufstellen der Weihnachtsbäume und
Aufbau der Krippe am 23. Dezember
Am 23. Dezember wollen wir
zusammen die Tannenbäume
und die Krippe in der St. Antonius Kirche
in Kuppingen aufstellen. Wir treffen uns
ab 9.00 Uhr an der Kirche. Wer gerne
mithelfen möchte, darf gerne einfach dazukommen.
Samstag, 27. Dezember
18.00 Nufringen, Eucharistiefeier am
Sonntagvorabend mit Kindersegen
Sonntag, 28. Dezember Fest der Heiligen Familie
10.30 Kuppingen, Eucharistiefeier mit
Kindersegen
Fest der Heiligen Familie, Lesejahr B
1. Lesung: Sirach 3,2-6.12-14
2. Lesung: Kolosser 3,12-21
Evangelium: Lukas 2,22-40: Jetzt wurde
er vom Geist in den Tempel geführt; und als die Eltern Jesus
hereinbrachten, um zu erfüllen,
was nach dem Gesetz üblich war,
nahm Simeon das Kind in seine
Arme und pries Gott mit den
Worten: Nun lässt du, Herr, deinen Knecht, wie du gesagt hast,
in Frieden scheiden.
Montag, 29. Dezember
15.00 Kuppingen, Vorstellung des
Sternsingerprojektes
Mittwoch, 31. Dezember
17.00 Kuppingen, Eucharistiefeier mit
Jahresrückblick
Donnerstag 1. Januar Hochfest der Gottesmutter Maria
11.30
Nufringen, Aussendung der
Sternsinger
kuPPINGeN 47
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Sternsinger-Aktion 2015
Was ist eigentlich Malunggay? Wie leben
Kinder in den Slums
von Manila? Warum
sind so viele Kinder
mangel- oder unterernährt – und was kann
man dagegen tun? Reporter Willi Weitzel ist
für die Sternsinger auf
die Philippinen gereist, um Antworten auf
diese und viele andere Fragen zu finden.
Drei Projekte, die mit Spenden aus der
Sternsingeraktion finanziert werden, hat
er dort besucht: Er traf Kinder, die mit ihren Familien auf einer großen Mülldeponie
leben und lernte ein Programm kennen,
das mit einfachen Mitteln erfolgreich gegen Mangel- und Unterernährung vorgeht.
Und er sah in Schulgärten eine Lösung für
die Mangelernährung wachsen.
Prächtige Gewänder, funkelnde Kronen
und leuchtende Sterne: Vom 1. bis 5.
Januar sind die Sternsinger der Pfarrgemeinde St. Antonius wieder in den
Straßen von Affstätt, Deckenpfronn,
Kuppingen, Nufringen und Oberjesingen unterwegs. Mit dem Kreidezeichen
„20*C+M+B*15“ bringen sie als die Heiligen Drei Könige den Segen „Christus
segne dieses Haus“ zu den Menschen
und sammeln für Not leidende Kinder in
aller Welt.
„Segen bringen, Segen sein, gesunde Ernährung für Kinder auf den Philippinen
und weltweit“ heißt das Leitwort der 57.
Aktion Dreikönigssingen. Das aktuelle
Beispiel ist in diesem Jahr auf den Philippinen. 1959 wurde die Aktion erstmals
gestartet. Inzwischen ist das Dreikönigssingen die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not
engagieren. Sie wird getragen vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und
vom Bund der Deutschen Katholischen
Jugend (BDKJ). Jährlich können mit den
Mitteln aus der Aktion rund 2.400 Projekte für Not leidende Kinder in Afrika,
Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt werden.
Am 29. Dezember um 15.00 Uhr s ind
alle Kinder, die beim Sternsingen mitmachen wollen, herzlich ins Gemeindezentrum in Kuppingen eingeladen, um
gemeinsam etwas über die Aktion zu
erfahren und einen Film „Unterwegs
für die Sternsinger: Willi auf den Philippinen“. anzuschauen.
Am Neujahrsmorgen, 1. Januar, werden
um 11.30 Uhr in Nufringen die Sternsinger in einem Gottesdienst ausgesendet.
Als kleines Dankeschön sind alle am 6.
Januar nach dem Gottesdienst um 10.30
Uhr in Kuppingen ins Panoramabad nach
Freudenstadt eingeladen.
Ansprechpartner in den einzelnen Teilorten: Deckenpfronn: Klaus Schäfer Telefon 07056 928037; Kuppingen: Bettina
Windisch Telefon 07032 31639; Nufringen: Ilona Sarnowski Telefon 07032
320784; Oberjesingen: Georg Michanickl
Telefon 07032 330145
Samstag, 3. Januar
17.30 Nufringen, Beichtgelegenheit
18.00 Nufringen, Eucharistiefeier
Sonntag, 4. Januar
10.30 Kuppingen, Eucharistiefeier
Zweiter Sonntag nach Weihnachten
Lesejahr B,
1. Lesung: Jesus Sirach 24,1-2.8-12
2. Lesung: Epheser 1,3-6.15-18
Evangelium: Johannes 1,1-18: Im Anfang
war das Wort, und das Wort war
bei Gott, und das Wort war Gott.
Im Anfang war es bei Gott. Alles
ist durch das Wort geworden und
ohne das Wort wurde nichts, was
geworden ist. In ihm war das Leben und das Leben war das Licht
der Menschen. Und das Licht
leuchtet in der Finsternis und die
Finsternis hat es nicht erfasst.
Liebfrauenhöhe in Ergenzingen
bis 18. Januar
Samstag, 17. Januar
15.45- musikalische Abendandacht im
16.30 Rahmen der Dekanats-Exkursion
18.00 Nufringen, Wort-Gottes-Feier
Sonntag, 18. Januar
9.00
Kuppingen, Eucharistiefeier
Herzliche Einladung zum ökumenischen Gottesdienst!
Am Sonntag, 11. Januar feiern wir einen
Ökumenischen Gottesdienst im Rahmen
des Kuppinger Neujahrsempfangs in der
Gemeindehalle. Beginn ist um 10 Uhr. Er
steht unter dem Motto „Vater im Himmel“. Alle sind dazu herzlich eingeladen.
Für die Kinder findet auch ein Kindergottesdienst statt.
Dienstag, 6. Januar Heilige Drei Könige
10.30 Kuppingen, Eucharistiefeier mit
Rückkehr der Sternsinger. Anschließend fahren alle Sternsinger mit ihren Begleitern ins Panoramabad nach Freudenstadt.
Erscheinung des Herrn, Lesejahr B
1. Lesung: Jesaja 60,1-6
2. Lesung: Epheser 3,2-3a.5-6
Evangelium: Matthäus 2,1-1: Als sie den
Stern sahen, wurden sie von sehr
großer Freude erfüllt. Sie gingen
in das Haus und sahen das Kind
und Maria, seine Mutter; da fielen sie nieder und huldigten ihm.
Dann holten sie ihre Schätze hervor und brachten ihm Gold, Weihrauch und Myrrhe als Gaben dar.
Donnerstag, 8. Januar
14.00 Kuppingen, Eucharistiefeier mit
anschließendem Rentner-Spiele-Nachmittag
Samstag, 10. Januar
18.00 Kuppingen, Eucharistiefeier am
Sonntagvorabend
Sonntag ,11. Januar
9.00
Nufringen, Eucharistiefeier –
Familiengottesdienst mit den
Erstkommunionkindern
Ökumenische Neujahrsempfänge:
10.00 Nufringen, Wiesengrundhalle
10.00 Kuppingen, Gemeindehalle
mit Kinderkirche.
Taufe des Herrn, Lesejahr B
1. Lesung: Jesaja 42,5a.1-4.6-7
2. Lesung: Apostelgeschichte 10,34-38
Evangelium: Markus 1,7-11: In jenen Tagen
kam Jesus aus Nazaret in Galiläa
und ließ sich von Johannes im
Jordan taufen. Und als er aus
dem Wasser stieg, sah er, dass
der Himmel sich öffnete und der
Geist wie eine Taube auf ihn herabkam. Und eine Stimme aus
dem Himmel sprach: Du bist
mein geliebter Sohn, an dir habe
ich Gefallen gefunden.
Sonntag, 12. Januar
9.00
Nufringen, Gymnastik für Jedermann
Montag, 13. Januar
9.15
Kuppingen, Seniorentanz
19.30 Kuppingen, Damengymnastik
20.00 Nufringen, Sitzung des Kirchengemeinderates
Mittwoch, 14. Januar
09.00 Nufringen, Eucharistiefeier
Donnerstag, 15. Januar
14.00 Kuppingen, Eucharistiefeier, anschließend Rentner-Spiele-Nachmittag
20.00 Kuppingen, Sitzung des Wahlausschusses im Pfarrbüro
Freitag, 16. Januar
Beginn der Firmfreizeit auf der
Evangelischmethodistische
Kirche
Christuskirche Herrenberg
Max-Eyth-Straße 3, 71083 Herrenberg
www.emk-herrenberg.de
Pastor Alfred Schwarzwälder
Telefon 07032 9568722
alfred.schwarzwaelder@emk.de
Freitag, 19. Dezember
16.30 Patienten-Weihnachtsfeier;
Krankenhauskapelle Herrenberg
17.30 Jungschar;
Friedenskirche Kuppingen
20.00 Jugendkreis;
Ev. Gemeindehaus Herrenberg
20.00 Hauskreis „nimm2“
Sonntag, 21. Dezember
10.00 Abschiedsgottesdienst;
St. Martin Herrenberg
Mittwoch, 24. Dezember
17.00 Christvesper;
Christuskirche Herrenberg
Donnerstag, 25. Dezember
10.00 Christfest;
Christuskirche Herrenberg
Sonntag, 28. Dezember
10.00 Sing- und Musikgottesdienst;
Christuskirche Herrenberg
Mittwoch, 31. Dezember
18.00 Jahresschluss-Gottesdienst
mit Abendmahl;
Christuskirche Herrenberg
Sonntag, 4. Januar
10.00 Bundeserneuerungs-Gottesdienst
(Pastorin Dorothea Lorenz);
Christuskirche Herrenberg
Donnerstag, 8. Januar
17.00 Hauskreis „Lichtblick“
Freitag, 9. Januar
20.00 Hauskreis „nimm2“
Sonntag, 11. Januar
8.45
Gottesdienst
(Pastor A. Schwarzwälder);
Krankenhauskapelle Herrenberg
10.00 Ökum. Gottesdienst
mit Neujahrsempfang;
Gemeindehalle Kuppingen
Montag, 12. Januar
20.00 Montags-Hauskreis
Dienstag, 13. Januar
15.00 Dienstagstreff;
Christuskirche Herrenberg
Mittwoch, 14. Januar
16.00 Kindertreff
17.15
Jungschar;
Christuskirche Herrenberg
Donnerstag, 15. Januar
20.00 Hauskreis „Impuls“
Unter
www.herrenberg.de
Ihr Amtsblatt im Internet!
vereine und parteien
Notruf 112 - Hilfe unter einer Nummer!
Über die Nummer 112 können in allen
EU-Staaten Notrufe kostenlos sowohl von
Festnetzanschlüssen als auch von Mobiltelefonen (‚Handy‘) abgesetzt werden.
In den meisten Landkreisen (so auch im
Landkreis Böblingen) läuft der Notruf 112
in der Integrierten Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst zusammen. Das
Konzept der Integrierten Leitstelle hat
sich bewährt. Die richtigen Informationen
zum Notruf können lebensrettend sein:
Im ersten Moment ist es gleich, ob es
sich beim Hilferuf um einen Brand einen
Verkehrsunfall, einen Herzinfarkt oder
um einen umgestürtzen Baum handelt.
Wichtig ist nur daß der Notruf so schnell
wie möglich abgesetzt wird – nur dann
kann die professionelle Rettung rasch
alarmiert werden und schnell an der Einsatzstelle sein. Die 5-W-Regel sollte sich
daher jeder Anrufer in Erinnerung rufen:
Was – ist passiert
Wo – ist es passiert
Welche – Art von Notfall/Verletzungen
Wie viele – Personen sind betroffen/verletzt
Warten – auf Rückfragen des Leitstellenmitarbeiters
Vielen Dank für Ihre Unterstützung.
Ihr DRK Ortsverein Kuppingen-Oberjesingen wünscht allen Mitbürgern/innen ein
schönes und gesundes Weihnachtsfest
und alles Gute für‘s Neue Jahr!
Kurse 2015 für alle Mitbürger/innen
Lebensrettende Sofortmassnahmen
Sonntag, 8. März, 9.00 bis 17.00 Uhr
Sonntag, 19. April, 9.00 bis 17.00 Uhr
Erste Hilfe Kurs
Samstag, 21. November, 9.00 bis 17.00 Uhr
Sonntag, 22. November, 9.00 bis 17.00 Uhr
Für Informationen und Anmeldung:
Kreisverband Böblingen
Telefon 07031 6904-0
E-Mail: info@drk-kv-boeblingen.de
Internet: www.drk-kv-boeblingen.de
Die Gruppenstunden finden zur Zeit in Herrenberg im DRK Haus, Jahnweg 5 statt.
Immer Montags 17.45 bis
19.15 Uhr Gruppe 1 und
19.30 bis 21.00 Uhr Gruppe 2
Die Gruppe 1 besteht aus Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis 14 Jahren.
Die Gruppe 2 besteht aus Jugendlichen
ab 14 Jahren
Wir freuen uns auf Eure Teilnahme, auch
Gäste sind jederzeit willkommen.
Ansprechpartner für JRK KuppingenOberjesingen: Elke Riethmüller, E-Mail:
elke_94@web.de
Weitere Informationen über uns finden
Sie auch im Internet unter
www.jrk-kuppingen.de.
48 kuPPINGeN
Gemischter Chor
Kuppingen
Chorproben und Termine
Donnerstag, 18. Dezember
Weihnachtsessen in der „Sonne“ um
19.00 Uhr
Sonntag, 21. Dezember
Weihnachtssingen der Chorgruppe Herenberg auf dem Marktplatz um 17.00 Uhr.
Einsingen in der Stadthalle um 16.20 Uhr.
Donnerstag, 8. Januar
Erste Chorprobeum im Jahr 2015 um
19.45 Uhr im Musiksaal der Nachbarschafts-Hauptschule.
Wir wünschen allen Chormitgliedern,
Freunden und Gönnern unseres Vereins
erholsame Feiertage und alles Gute für
das Jahr 2015.
Informieren Sie sich auf unserer Homepage unter www.gemischterchorkuppingen.
Freunde und Förderer
der Kuppinger Schule
Liebe Mitglieder, Freunde und Unterstützer,
das Jahr neigt sich dem Ende zu und
lädt zu seinem alljährlichen, fröhlichen
Finale ein. Gut zu erkennen am Lichterglanz, dem Duft von frischgebackenen
Plätzchen und gemütlicher Geselligkeit.
Weihnachten steht vor der Tür!
Wir wünschen Euch/Ihnen und Euren/Ihren Familien eine fröhliche, besinnliche
aber auch entspannte Weihnachtszeit mit
den besten Wünschen für ein gesundes
und erfolgreiches Jahr 2015.
Wir möchten aber auch die Gelegenheit
nutzen, um Danke zu sagen – Danke für
eine erfolgreiche und gute Zusammenarbeit in diesem Jahr und hoffen darauf,
dass wir auch in Zukunft gemeinsam an
unsere Projekte im Jahr 2014 anknüpfen
können.
wir wünschen Euch/Ihnen frohe und besinnliche Weihnachtstage sowie einen
guten Rutsch ins neue Jahr 2015!
HandharmonikaClub Kuppingen
Der HCK wünscht allen seinen Mitgliedern und Spielern schöne und gesegnete
Weihnachten! Und einen guten Rutsch ins
Jahr 2015!!
Der Nikolaus bei den Kindern der Musikalischen Früherziehung!
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
ein Ohrenschmaus. Angesteckt von so
viel Spaß an der Musik, ließ es sich der
Nikolaus nicht nehmen, selbst bei dem
Lied „ Lasst uns froh und munter sein..“
in die Tasten zugreifen.
Wir bedanken uns herzlich bei dem Nikolaus und seinen fleißigen Helfern, die so
viele Nikolaus- Säckchen für alle Schüler
des HCK‘s vorbereitet haben.
Der HCK beim Seniorennachmittag der
Kirchengemeinden
„Klein trifft Groß“ – so haben sich die
Jüngsten beim HCK sehr, über die Einladung zum Seniorennachmittag im Kath
Gemeindehaus Kuppingen gefreut. Kinder
aus der MFE und dem Akkordeon-, und Flötenunterricht wurden mit einem Applaus
der gut besuchten Veranstaltung begrüßt.
Die Flötenkinder Joshua, Franziska, Julia, Rebekka und Louisa spielten sehr gekonnt mit bekannten Adventsliedern auf,
deren Melodien von den Gästen nur zu
gerne mitgesummt wurden. Im weiteren
Teil zeigten sich die MFE Kinder als kleine
Hexen. Die Kinder hatten sichtlich Spaß
an den Hexereien und den Erwachsenen
war die Freude darüber anzusehen. Die
jungen Akkordeonspieler, Florian, Finn
und Fee, spielten ihre Lieder gekonnt und
ernteten dafür großen Applaus.
Zum guten Schluss waren alle zum gemeinsamen Singen eingeladen. Lieder
passend zur Adventszeit, wurden von
den Flöten angestimmt, um dann im großen „gemeinsamen“ Chor gesungen zu
werden. Musikalisch begleitet wurde der
Gesang mit dem Akkordeon, gespielt von
Ljubisa Lakovic– Danke!
Welch ein Singen und Jubilieren war da
zu hören, vereintes Musizieren bringt
Freude, das war allen Beteiligten anzumerken.
HCK Termine 2015
Kirchenkonzert in der Stephanuskirche
Sonntag, 25. Januar ab 17.00 Uhr
Altennachmittag in der Gemeindehalle
Sonntag, 1. Februar ab 14.00 Uhr
Jugendvorspiel in der Gemeindehalle,
Sonntag, 8. März ab 14.00 Uhr
Jahreshauptversammlung HCK
Freitag, 6. März
Osterlauf, Ostermontag am 6. April
HCK Konzert in der Gemeindehalle,
Samstag, 16. Mai
Instrumentenvorstellung am
Samstag, 20. Juni
Musikverein Zwiebelkuchenhocketse
1. Orchester, Sonntag, 28. Juni
Altpapiersammlung,
Samstag, 19. September
Quetschpop Tanzparty,
Samstag, 17. Oktober
HCK Jugend musiziert im Advent
Sonntag, 29. November ab 14.00 Uhr
Altpapiersammlung am
Samstag, 12. Dezember
Handball-Sportverein
Oberjesingen/Kuppingen
stapeln. Am Ende wurden die Punkte
der ganzen Mannschaften zusammengezählt. Es gewannen die „Checker“ vor
den „Minis klein und groß“. Ein großes
Schmunzeln gab es für die Mannschaft,
die den letzten Platz belegte, denn sie
nannte sich „die Gewinner“. Nach der
kleinen Siegerehrung durften die Kids
und die Erwachsenen noch ihr Können
beim Handballspielen zeigen. Da ging es
richtig spaßig her. Danach ging es zum
traditionellen Fackellauf. Das hat unseren
Jüngsten natürlich sehr gut gefallen. Anschließend kam der gemütliche Ausklang
in der Sporthalle.
Ein besonderer Dank geht an alle Eltern,
die geholfen und mitgemacht haben und
natürlich ein dickes Dankeschön an unsere Organisatoren!
Weiterer Erfolg für E1 des HSV
Auch beim dritten Spieltag am 6. Dezember in Nebringen ließen die HSV-Youngsters des Jahrgangs 2004 nichts anbrennen. Bis auf Moritz waren alle Kinder
dabei und der Gegner war diesmal der
SV Bondorf.
Los ging es mit den Koordinationsübungen und gleich die erste Übung – Balancieren – lief so, dass fast alle die Höchstpunktzahl erreichen konnten. Beim
Rhythmusprellen merkte man dann dem
einen oder anderen die Nervosität an
und weil die Ringe, in die hineingeprellt
werden musste, relativ klein waren, versprang bisweilen das Spielgerät. Bei der
dritten Disziplin – Dreisprung – gab es
dann einige richtig weite Sprünge, bevor
es bei der letzten Übung darum ging, den
Ball mit dem Unterarm gegen die Wand
zu schlagen, den zurückspringenden Ball,
nachdem er einmal den Boden berührt
hat, mit dem Fuß nochmals gegen die
Wand zu spielen und ihn dann zu fangen.
Auch diese Übung konnten Fee, Frederik,
Joshua, Lennart, Marvin, Noah und Rasmus erfolgreich absolvieren und konnten
mit 64,14 Punkten gegenüber 53 Punkten der Bondorfer den ersten Teilerfolg
verbuchen.
Nach kurzer Pause ging es mit Aufsetzerball weiter. Gegen die körperlich unterlegenen gegnerischen Spieler wurde
zunächst nicht wirklich konsequent gedeckt, und so landeten zu Beginn recht
viele Bälle im HSV-Tor. Weil es jedoch
im Angriff viel besser klappte, stand mit
26:15 ein weiterer Erfolg zu Buche.
erneut einen klaren Sieg zu feiern gab.
Doch das sollte nicht der letzte Grund
zur Freude sein, denn während der Spiele
hatte der Nikolaus in der Kabine ein paar
Leckereien verteilt.
E2 des HSV ohne Glück
Beim dritten Spieltag der laufenden Hallenrunde hatte es die E2 des HSV mit der
Mannschaft der JSG Echaz-Erms 2 und
damit dem stärksten Gegner ihrer Gruppe zu tun.
Bereits während der Koordinationsübungen gingen immer wieder bange Blicke
zum Gegner, denn der Bundesliganachwuchs aus Neuhausen / Erms war deutlich erkennbar körperlich überlegen.
Trotz teilweise guter Leistungen bei
den Übungen waren die Gegner diesmal stärker. Beim Aufsetzerball standen
die durchweg aus dem jüngeren E-Jugend-Jahrgang dann auf verlorenem
Posten, immer wieder konnte sich EchazErms freispielen und Punkt um Punkt erzielen. Ähnlich lief es beim abschließenden Handballspiel, auch hier hatten die
Gegner das bessere Ende für sich und
konnten dadurch diesen Spieltag für sich
entscheiden.
Auch wenn die Niederlage deutlich war,
besteht kein Grund, den Kopf hängenzulassen, denn diese Mannschaft war einfach deutlich überlegen und so hellten
sich auch die Mienen wieder auf, als Bettina, Franziska, Fyn, Linus, Louis, Malin,
Marvin und Paul die vom Nikolaus während der Spiele in der Kabine verteilten
Geschenke entdeckt hatten.
Termine
Großes Dart-Turnier beim HSV Stammtisch am Montag, 12. Januar ab 20.00
Uhr. Wie die letzten Jahre beginnen wir
das Jahr bei unserem ersten Stammtisch
nach den Ferien mit unserem großen
Dart-Turnier! Wir freuen uns auf spannende und spaßige Spielrunden! Natürlich gibt es wieder Preise zu gewinnen!
Hierzu sind alle Handballfreunde eingeladen! Man braucht sich nicht anzumelden.
Kommt einfach spontan vorbei. Auch für
das leibliche Wohl ist gesorgt. Ab 20.00
Uhr im Vereinshaus in Kuppingen.
Der HSV wünscht allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins
neue Jahr!
LandFrauenverein Kuppingen
Nikolaus
Der Nikolaus war eingeladen, die Kinder
im Unterricht der Musikalischen Früherziehung beim HCK zu besuchen. Dieser
Aufforderung kommt er immer gerne
nach, es macht ihm, wie auch den Eltern,
viel Freude zusehen, was die Kinder
schon alles gelernt haben. In den Gruppen wurde gesungen und getanzt, die Anfänger sind sehr stolz, dem Nikolaus ihre
ersten beiden Noten zu zeigen.
Bei den Fortgeschrittenen war so manches Lied auf dem Glockenspiel gespielt,
HSV Jahresabschluss mit Spiel, Spaß
und Fackellauf!
Zur diesjährigen Weihnachtsfeier lud der
Handballsportverein Oberjesingen-Kuppingen am vorigen Sonntag seine Mitglieder, ob groß oder klein, zum Jahresabschluss ein.
Kurz nach 14.00 Uhr ging es auch schon
rund in der Sporthalle. Dort konnten alle
ihr Geschick und ihr sportliches Können
an den Spielstationen zeigen. Zu bewältigen waren dieses Jahr 7 Stationen, die so
manchen zum Grübeln und zum Schwitzen brachten. Doch allen hat es Spaß
gemacht, ob beim Kegeln, A-B-C aufhängen, Torwandwerfen, Turmbauen, Seilschwingen, Zielwerfen oder beim Klötze
Im Auftrag des Bildungs- und Sozialwerkes des
LandFrauenverbandes Württemberg-Baden e.V.
Beim Handballspiel setzte sich die Unkonzentriertheit fort, denn sowohl im
Angriff als auch in der Abwehr riefen fast
alle nicht das Potential ab, sodass es zunächst spannend blieb, bevor es gegen
Mitte des Spiels gelang, sich mehr und
mehr abzusetzen. Doch am Ende jubelten alle, denn jedes Kind konnte sich mindestens einmal in die Torschützenliste
eintragen, sodass es am Ende mit 26:15
Vorschau Winterwanderung
Am Dienstag, 6. Januar laden wir zu unserer Familien-Winterwanderung recht
herzlich ein. Wir treffen uns bei der Kuppinger Gemeindehalle und wandern um
13.30 Uhr gemeinsam Richtung Deckenpfronn, wo wir im „Thermikstüble“ am
Flugplatz zur Einkehr erwartet werden.
Danke
Wir bedanken uns bei allen Besuchern
des Weihnachtsmarktes die bei uns eingekauft haben. Wir freuen uns, mir dem
Erlös von 200 Euro aus dem Verkauf die
Gäubote Weihnachtsaktion 2014 „Miteinander – Füreinander“ zu unterstützen.
kuPPINGeN 49
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Der Kuppinger LandFrauenverein macht
vom 9. bis 13. Juni eine 5-tägige Busreise (mit Partner) unter dem Motto
„Unterwegs in Berlin mit Spreewald und
Potsdam“. Nähere Auskunft und Anmeldung bei Berta Schmitt Telefon 32285
Rückblick - Freitag, 28. bis Sonntag,
30. November - Probewochenende
Ende November fand das alljährliche
Probewochenende des Aktiven Orchesters statt. An drei Tagen haben wir an
unseren Konzertstücken geprobt, Finger
sortiert, Töne gesucht und auch gefunden, an unserem Klang gefeilt, Rhythmen
einstudiert.
Am Samstagmorgen kamen Dozenten zu
Besuch, um in den einzelnen Registern
für den richtigen Sound zu sorgen. Für
alle war es ein sehr lehrreiches Wochenende, bei dem auch die Kameradschaft
nicht zu kurz kam.
Bis zum Konzert ist es noch eine Probe,
nun werden die letzten Feinheiten geprobt, bis wir dann am 20. Dezember in
der Gemeindehalle auf der Bühne Platz
nehmen. Man darf gespannt sein!
Vielen Dank an alle, die geholfen haben
das Probewochenende zu ermöglichen.
kasse, 6,50 Euro, Jugendliche 16 bis 18
Jahre 3,50 Euro. Die Karten können im
Vorverkauf bei den Musikern des aktiven
Orchester erworben werden. Hallenöffnung ist um 19.00 Uhr Beginn des Konzertes ist um 19.30 Uhr. Über Ihr kommen
freut sich der Musikverein Kuppingen.
Mittwoch, 24. Dezember - Weihnachtslieder spielen am Markplatz
Der Musikverein wird an Heiligabend
wieder auf dem Kuppinger Marktplatz
weihnachtliche Lieder zur Einstimmung
auf das Weihnachtsfest vortragen. Beginn ist um ca. 16.00 Uhr nach dem Familiengottesdienst in der evangelischen
Stephanuskirche.
Dankeschön
Der Musikverein bedankt sich bei allen
Mitgliedern, Helfern, Freunden, Besuchern, Musiker und Musikerinnen sowie
Dirigenten für die geleistete Arbeiten in
diesem doch arbeitsreichem Jahr. Wir
wünschen allen eine schöne, erholsame
und friedvolle Weihnachtszeit sowie für
das kommende Neue Jahr einen guten
Rutsch, frische Kraft und vor allem Gesundheit.
März 2015 an jedem 3. Donnerstag im
Monat um 18.00 Uhr in der „ Rose „ in
Herrenberg zu unserem Winterstammtisch. Eure Tourenleiter vom RV Adler
Kuppingen
Ansprechpartnerin ist Heidrun Pape,
Telefon 07032 6242.
Ehrenamtstag der Stadt Herrenberg
Am Tag des Ehrenamtes der Stadt Herrenberg wurde Elli Wörner Anfang Dezember für ihr langjähriges Engagement
im Radfahrverein geehrt. Der ganze Verein gratuliert unserer Elli ganz herzlich.
Ansprechpartner im Verein
Unsere Tourenleiterin Elli
Vorstand
Dieter Widmann, Telefon 07032 34341
Vorstand Finanzen
Eugen Baitinger, Telefon 07032 35447
Jugendleiter
Stefan Ulmer, Telefon 07032 203713
Mondschein-Musikanten
Wilfried Beck, Telefon 07032 34410
Vorstand Förderverein
Peter Laubert, Telefon 07032 34274
Blockflötenuntericht
Monika Hörrmann, Telefon 07032 32173
Termine
Unser Trompeten-Register
Aktuell
Samstag, 20. Dezember Konzert im Advent
Auch in diesem Jahr werden die Orchester des Musikvereines in der Kuppinger
Gemeindehalle am Samstag, 20. Dezember ihr Können unter Beweis stellen.
Auftreten werden im ersten Teil des
bestuhlten Konzertes die BläserKids mit
Ihrer Dirigentin Miriam Tressel, sowie das
Jugendorchester unter der Leitung von
Stefan Schneider. In der darauf folgenden
Umbaupause können sich die Zuhörer im
Foyer mit einem kleinen Imbiss und Getränken stärken.
Nach der kurzen Pause wird das Aktive
Blasorchester unter der neuen Leitung
von Fabio Croce auf der Bühne platz nehmen. Musikalisch wird für jeden Besucher
des Konzertes etwas dabei sein.
Nach dem Konzert werden die Mondschein-Musikanten unter der bekannten
Leitung von Wilfried Beck mit ihrer volkstümlicher Blasmusik für einen gemütlichen Ausklang sorgen.
2014
Samstag, 20. Dezember
Konzert im Advent
Mittwoch, 24. Dezember
Weihnachtslieder spielen, am Marktplatz alle
2015
Sonntag, 11. Januar
Musikalische Umrahmung des Ökumenischen Neujahrsempfang, Aktives Orchester
Samstag, 25. April
Frühjahrskonzert
Samstag/Sonntag, 27./28. Juni
Bauernmarkt und Zwiebelkuchenfest
Samstag/Sonntag, 14./15. November
90-Jähriges Jubiläum des Musikvereins
Obst- und
Gartenbauverein
Kuppingen
Schnittkurs verschoben
Der im Amtsblatt angekündigte Schnittkurs am 27. Dezember entfällt zugunsten
des Tagesschnittkurses mit Manfred Nuber am 15. Januar. Information folgt.
Wir wünschen allen Mitgliedern, Freunden und Bekannten frohe Weihnachten
und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Die Vereinsleitung bedankt sich herzlich
für die geleistete Arbeit.
Radfahrverein „Adler“
Kuppingen
Der Eintrittspreis im Vorverkauf liegt bei
6,00 Euro (Erwachsener) an der Abend-
AOK-Rad-Treff – Winterstammtisch
Der AOK Radtreff geht von Oktober 2014
bis April 2015 in die Winterpause. Damit
wir uns nicht aus den Augen verlieren,
treffen wir uns ab November 2014 bis
Mitgliedern und Freunden ein frohes
Weihnachtsfest und ein gutes Neues
Jahr 2015.
TSV Kuppingen
Abteilung Badminton
Allen Sportfreundinnen und Sportfreunden schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2015 wünscht die
Abteilungsleitung Badminton
Abteilung Fußball
Herbst- und Winterwandergruppe
Alle, die Lust auf eine kleine Wanderung
haben, sind herzlich eingeladen. Wir
starten jeden Montag um 14.00 Uhr am
Nettomarkt in Kuppingen. Je nach Witterung (bei Regenwetter muss die Wanderung leider ausfallen) wird eine kleinere
oder größere Runde gewandert – immer
mit einer Einkehr verbunden. Bei Fragen
steht Euch gerne unsere Elli zur Verfügung.
Info: Elli Wörner, Telefon 07032 32377
Mountainbike-Gruppe
Der RV Adler Kuppingen lädt zu gemeinsamen Ausfahrten mit dem Mountainbike
ein. Bei schönem und trockenem Wetter
wollen wir gemeinsam den Schönbuch
erkunden. Wir fahren Touren von ca. 30
bis 60 km und genießen dabei die herrliche Landschaft von Schönbuch und Gäu.
Gefahren wird im moderaten Tempo. Auskünfte jeweils bei den Tourenleitern.
Treffpunkt: Samstag um 13.00 Uhr in
Herrenberg am Hallenbad.
Tourenleiter:
Steffen Wild, Telefon 07032 86 68
Letzen Samstag war das Wetter wieder gut
für eine Ausfahrt. Willi, Thomas, Daniel, Heinz,
Gerd, Hans, Steffen, Steffi (v.l.) und Matthias
(Foto) treffen sich um 13.00 Uhr am Hallenbad
in Herrenberg.
Rennradgruppe
Bei sehr schönem Wetter fahren einige
von uns auch während der Herbst- und
Wintermonate mit dem Rennrad.
Treffpunkt: Samstag um 13.00 Uhr in
Herrenberg am Hallenbad. Wir fahren
Touren von ca. 60-100 km bei durchschnittlich 22 km/h. Wir fahren in der
Gruppe und kommen grundsätzlich wieder gemeinsam am Startpunkt in Herrenberg an. Neu- und Wiedereinsteiger
sind herzlich willkommen. Bei widrigen
Wetterbedingungen fahren wir nicht.
Auskünfte jeweils bei den Tourenleitern.
Tourenleiter:
Steffen Wild, Telefon 07032 8668
Hans Schmickl, Telefon 07032 23133
Daniel Böhm, Telefon 0171 82 56684
Der RV Adler Kuppingen wünscht allen
Vorschau Hallenfußballwoche 2015
Vom Freitag, 2. Januar bis zum Dienstag, 6. Januar 2015 veranstaltet der
TSV Kuppingen Abteilung Fußball nun
schon seine 11. Hallenfußball Woche. An
insgesamt 4 Tagen steht die Sporthalle
in Kuppingen wieder ganz im Zeichen
des Hallenfußballs. Über mehrere Tage
verteilt wird wieder das Einladungs-Hobbyturnier, das AH Turnier der 9 m Cup
sowie zum Abschluss die traditionellen
Jugendturniere stattfinden.
Im Anschluss an den 9 m Cup gibt es am
Sonntag, 4. Januar die 9. Players Party
mit Musik vom DJ „It‘s Party Time“
Turnierübersicht
Freitag, 2. Januar, ca. 16.30 Uhr
Einladungs-Hobbyturnier
Samstag, 3. Januar, ab ca. 14.00 Uhr
AH Turnier Ü 36/Ü50
Samstag, 3. Januar, ca. 20.00 Uhr
9m Cup mit Players Party
Sonntag, 4. Januar, ab 9.00 Uhr
D-Jgd, ab 13.30 Uhr E-Jgd.
Montag
Ruhetag
Dienstag, 6. Januar, ab 9.00 Uhr
F2-Jgd, ab 13.30 Uhr F1-Jgd.
Die Abteilung Fußball würde sich über
zahlreiche Gäste aus der Kuppinger Bevölkerung sehr freuen. An allen Tagen ist
die Sporthalle von der Fußballabteilung
in gewohnter Weise bewirtet und für das
leibliche Wohl der Gäste ist bestens gesorgt.
Abteilung Fußball
9 Meter Cup bei der Hallenfußballwoche
Sonntag, 4. Januar um ca. 20.00 Uhr anschließend die 9. Players Party mit Musik
vom DJ „It‘s Party Time“
9 m Cup: Eine Mannschaft besteht aus
maximal 7 Spielern Die Teilnehmer der
Teams müssen 14 Jahre und älter sein.
wobei in jedem Team unbedingt eine
weibliche Teilnehmerin schießen muss.
Für das Turnier besteht die Möglichkeit
sich bis spätestens Freitag, 2. Januar anzumelden. Je nach Teilnehmerzahl wird
in Turnierform auf die 5 m Jugendtore
geschossen. Das Startgeld beträgt 15,00
Euro. Die Teilnehmerzahl an Teams ist
begrenzt. Deshalb gilt sich so früh wie
möglich anzumelden.
Ansprechpartner und Anmeldung für das
9 m Cup Turnier bei:
Wolfgang Strohäker, Telefon 330110
Email: H.W.Strohaeker@t-online.de
Aktive
Hallenturniere
Traditionell nimmt der TSV an den Hallenturnieren in Herrenberg, Jettingen
und Gäufelden teil. Nachstehend die
Spieltermine des TSV.
Herrenberg
Sonntag, 28. Dezember
50 kuPPINGeN
Beginn 16.30 Uhr
16.56 Uhr TSV Kuppingen – TV Nebringen
17.48 Uhr FC Gärtringen – TSV Kuppingen
19.58 Uhr SF Kayh – TSV Kuppingen
21.16 Uhr TSV Kuppingen – SV Oberjesingen
22.08 Uhr SV Deckenpfronn – TSV Kuppingen
Montag, 29. Dezember
Beginn 16.30 Uhr
Zwischenrunde, Finalspiele
Jettingen
Samstag, 3. Januar
Beginn 16.00 Uhr
16.39 Uhr TSV Herrenberg – TSV Kuppingen
17.57 Uhr TSV Kuppingen – SV Affstätt
19.15 Uhr TSV Kuppingen – TSV Öschelbronn
Zwischenrunde, Finalspiele
Sonntag, 4. Januar
Beginn 14.00 Uhr
Gäufelden
Bei Redaktionsschluss lag der Spielplan
noch nicht vor. Bitte entnehmen Sie die
Spielzeiten und die Gegner der örtlichen
Presse.
Dankeschön
Die Abteilung Fußball des TSV Kuppingen
verabschiedet sich in die Winterpause
der Saison 2014/2015, in der die Aktivenmannschaft bei diversen Hallenturnieren
weiterhin am Ball sein wird.
Zum Jahresabschluss möchte sich die
Abteilungsleitung bei allen Sponsoren,
ehrenamtlichen Helfern, Trainern, Betreuern, Mitglieder, Zuschauern und
allen die unseren Verein in irgendeiner
Form unterstützt haben recht herzlich
bedanken. Wir wünschen Euch und Euren Familien besinnliche Stunden zum
Weihnachstfest sowie alles Gute für das
neue Jahr.
Peter Rettensberer, Abteilung Fußball
AH-Info
Winterwanderung 2014
Hallo AH‘ler des TSV Kuppingen
Am Samstag, 27. Dezember wollen wir
unsere traditionelle Winterwanderung
durchführen. Wie immer werden wir den
3.Weihnachtsfeiertag nutzen und zusammen ein paar Stunden miteinander verbringen. Treffpunkt am 27. Dezember ist
um 9.45 Uhr in der Stefanusstraße 7 bei
Wolfgang Strohäker.
Anschließend werden wir uns Richtung
Sindlingen auf den Weg machen..... (Mehr
wird noch nicht verraten) Der Abschluss
wird in der Kuppinger Dorfkneipe „Krone“ sein. Wir werden dort um ca.1 7.30
Uhr „aufschlagen“. Wer nicht mitwandern möchte oder kann ist recht herzlich
zum geselligen Ausklang in der Krone
eingeladen.
Das OrgAH Team
Rückmeldungen wegen der Teilnahme
an Wolfgang Strohäker, Telefon 330110,
h.w.strohaeker@t-online.de
F2-Jugend:
Sonntag, 21. Dezember - Hallenturnier in
Herrenberg ab 13.00 Uhr
B1-Jugend
SGM BI steht in der 1. Zwischenrunde
des wfv Futsal-Masters
Am vergangenen Sonntag war der Startschuß für die wfv-Futsal-Masters Hallenrunde. In der ersten Runde konnten
wir mit Siegen über die SGM Oberers
Nagoldtal (1:0) und dem TSV Ehningen II
(6:0) sowie einer Niederlage gegen den
VfL Sindelfingen I (1:4) ungefährdet in die
1. Zwischenrunde einziehen. Diese findet
am Samstag, 10. Januar statt, entweder in Schönaich oder Maichingen, Infos
folgen. Vor Weihnachten findet nun am
Montag, 22. Dezember unser letztes
Hallenturnier in Herrenberg statt. Siehe
separater Bericht.
Folgende Spieler kamen zum Einsatz (in
Klammern die Tore): Luca Fritz, Luca Gröning (1), Paul Bahlinger (1), Kevin Kraiß (1),
Jan Bzullak (1), Luis Höpfer, Marvin Wolf (1),
Marco Nüßle (2), und Niklas Wunsch (1).
SGM B1: Hallenturnier in Herrenberg
Am Montag, 22. Dezember nehmen wir
am Kreissparkassen-AOK-Junior-Cup in
Herrenberg teil. Das Teilnehmerfeld ist
vom Feinsten. So bekommen wir es in
der Vorrunde mit den Bezirksstaffelmannschaften von Herrenberg und Maichingen zu tun. Weitere Gegner sind der
VfL Kirchheim (Verbandsstaffel Nord)
und der SSV Reutlingen (Verbandsstaffel Süd).
Abfahrt: 15.10 Uhr Marktplatz Kuppingen
Treffpunkt: 15.20 Uhr Längenholzhalle
Herrenberg
Spielplan Vorrunde:
16.30 Uhr SGM BI – SSV Reutlingen
17.10 Uhr SGM BI – VfL Kirchheim
17.50 Uhr SGM BI – VfL Herrenberg II
18.30 Uhr SGM BI – GSV Maichingen
Über Zuschauer und Fans würden wir uns
beim Budenzauber in Herrenberg sehr
freuen. Also, auf zur Längenholzhalle.
B2-Jugend
B2-Team zieht beim Futsal-Turnier in
nächste Runde ein
Die 2. Mannschaft unserer B-Junioren
konnte sich nach Startschwierigkeiten
im ersten Spiel steigern und kam immer
besser ins Turnier. Auf die Niederlage in
Spiel eins folgte ein Unentschieden und
zum Schluss noch ein Sieg, so dass der
Einzug in die nächste Runde noch gelang.
SG KDO 2 – TSV Ehningen 1
0:2
SG KDO 2 – SG Würzbach
2:2
SG KDO 2 – VfL Sindelfingen 2
1:0
Folgende Spieler warten am Ball: Simon
Weiße (im Tor), Maik Malyska (1), Mark Lohrer, Daniel Gärtner, Leon Waidelich, Yllber
Kurtali, Marco Völler (1), Seyit-Kaan Sen (1)
B3-Jugend
AH 2014
Jugendfußball
Vorschau
B-Jugend:
Montag, 22. Dezember - Hallenturnier in
Herrenberg ab 16.00 Uhr
C-Jugend:
Montag, 22. Dezember - Hallenturnier in
Herrenberg ab 9.00 Uhr
F1-Jugend:
Dienstag, 23. Dezember - Hallenturnier in
Herrenberg ab 9.00 Uhr
Aus in der Vorrunde der Futsal-Hallenrunde
Unsere 3. Mannschaft der B-Jugend,
spielte am Samstag in der Murkenbachhalle in Böblingen ihre Vorrunde der
Futsal-Hallenrunde. Die Gruppe war mit
den Mannschaften aus Weil i. Schönbuch,
Böblingen III und Waldenbuch als sehr
stark einzuschätzen. Das bewahrheitete sich dann auch gleich im ersten Spiel
gegen eine ganz starke Mannschaft aus
Weil i. Schönbuch. Schon nach einer Minute musste unser Torwart Silas den Ball
aus dem Netz holen. Kurz danach dann
gleich das 2:0 für Weil.
Danach konnten wir gut dagegen halten
und hatten eine Torchance durch David, der aber leider nur das Außennetz
traf. Weil i. Sch. kam dann aber durch
tollen Kombinationsfußball noch zum
3:0 und 4:0. Im zweiten Spiel hatten
wir dann Böblingen als Gegner, denen
wir zunächst gut Paroli bieten konnten.
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Nach einer vergebenen Chance gerieten
wir durch einen Flachschuss mit 0:1 in
Rückstand. Ein Einkick, der per Hacke
verlängert wurde, führte zum 0:2. Böblingen war danach besser im Spiel, aber wir
stemmten uns mit Macht dagegen.
Nach dem 0:3 erhielten wir aufgrund des
4. Teamfouls einen 10m zugesprochen,
den Silas leider nicht verwerten konnte.
Böblingen erzielte noch das 4:0 bevor
wir durch ein weiteres Foul der Böblinger den nächsten 10m-er erhielten, den
Felix dann zum 1:4 verwandeln konnte. Im
letzten Spiel, trafen wir dann auf Waldenbuch, die gegen Böblingen zwar unentschieden spielten, aber gegen Weil i. Sch.
eine deftige 0:6 – Niederlage einstecken
mussten.
Entsprechend eng war dann auch das
Spiel. Leider konnten wir unsere Möglichkeiten nicht nutzen und lagen dann
plötzlich mit 0:2 hinten. Wiederum bekamen wir durch 4 Teamsfouls des Gegners
einen 10m-er zugesprochen, der vom Torwart allerdings gehalten wurde. Ein weiteres Foul brachte uns den nächsten 10mer. Wieder hielt der Torwart, doch den
Nachschuss konnte dann Felix zum 1:2
versenken. Leider reichte es dann nicht
mehr zum Ausgleich, den wir in diesem
Spiel verdient gehabt hätten.
SGM BIII – Spvgg Weil im Schönbuch I 0:4
SGM BIII – SV Böblingen III
1:4
SGM BIII – TSV Waldenbuch
1:2
Folgende Spieler kamen zum Einsatz:
Silas Nüßle, Felix Löhmann, Steffen Marquardt, Robin Müller, Patrick Langer,
Kevin Kauffmann, David Mutz, Jannick
Weckenmann
Da wir vielleicht einige Eltern und Fans
nicht mehr sehen, wünschen wir an dieser Stelle jetzt schon allen ein frohes und
besinnliches Weihnachtsfest, ein paar
schöne Weihnachtsfeiertage sowie einen
guten und erfolgreichen Rutsch und Start
ins neue Jahr 2015. Bedanken wollen wir
uns in erster Linie bei allen Eltern für die
bisherige Unterstützung, egal ob durch
Fahrdienste oder Spenden bei gewissen
Veranstaltungen, das war einfach spitze.
Ohne Euch würde man solche Dinge nicht
hinbekommen, vielen Dank dafür. Wir
hoffen aber natürlich, dass wir uns am
22. Dezember in Herrenberg beim Kreissparkassen-Cup noch sehen.
D1-Jugend
Hallenturnier in Ergenzingen
Bei dem Turnier in Ergenzingen am 13.
Dezember wurden uns zwei Bezirksklassemannschaften (Weiler u. Friedrichshafen) und ein Leistungsstaffelsieger
(Entringen) zugelost. In einer schmalen,
aber langen Halle mit griffigem Boden,
machten wir gravierende Anfängerfehler,
die unser erster Gegner sofort in Tore
umwandelte. Wachgerüttelt von dieser
desolaten Leistung, machten wir es im
zweiten Spiel besser und schossen auch
wieder mehr Tore. Rechnerisch wäre im
dritten Spiel dann mit einem hohen Sieg
alles möglich gewesen, aber gegen die
bis dahin beste Mannschaft des Turniers,
eine schwere Aufgabe. Die Konzentration der letzten Wochen hellte in diesem
Spiel plötzlich wieder auf, nur die verschiedenen Einschußmöglichkeiten (im
Training sind die alle drin) bei schönem
Kombinationsfußball wurden mal wieder
nicht genutzt. Der Gegner machte es
mit einem sicher abgeschlossenen Angriff über die gesamte Spielzeit besser
und besiegelte somit unser Ausscheiden
in der Vorrunde. Mit zwei Mal Training,
sowie einer kleinen Weihnachtsfeier mit
verschiedenen Spielaktivitäten werden
wir es jetzt vor dem 24. Dezember noch
zu tun haben, um dann gestärkt bei dem
top-besetzten Turnier am 28. Dezember
in der Längenholzsporthalle in Herrenberg zu bestehen.
An dieser Stelle bleibt nochmal allen
Beteiligten Akteuren und in irgendeiner
Form helfenden Personen Danke zu sagen für eine erfolgreiche zurückliegende
Zeit, lebende Gegenwart sowie die Weichenstellung einer fruchtbaren Zukunft.
Folgende Spieler waren dabei: Marwin
Kästner, Luis Roth (1), Leon Keuler, Kevin
Humm, Aaron Paulus, Laslo Thieking (2),
Harry Axe (2), Malik Schoch (1), Lukas
Speer, Cedric Kugel.
Ergebnisse;
SGM - SV Weiler
0:5
SGM - TGV Entringen
6:0
SGM - VFB Friedsrichshafen
0:1
F1-Jugend
Weihnachtsfeier
Die Weihnachtsfeier der Löwen fand
dieses Jahr im Kegelcenter zum Botenfischer in Herrenberg statt. Dort haben
die Löwendompteure eine Kegelbahn
für die wilden Löwen reserviert. Nach
anfänglichen wirren Würfen, wurde es
von Spiel zu Spiel immer besser. Damit
der Kegelcenter auch wusste mit wem er
es zu tun hatte, sangen die Löwen Ihren
Schlachtruf: „Wir sind dieee Lööööwen,
wir sind dieee Lööööwen, wir sind dieee
Lööööwen, kommen vom TSV Kuppingen,
TSV Kuppingen, TSV Kuppingeeennnn.“
Anschließend gab es für die durstigen
und hungrigen Löwen ein Festmahl.
Nach der Fütterung erhielten die Löwen
noch ein kleines Weihnachtsgeschenk.
Für das Trainergeschenk möchten sich
die Löwenbändiger nochmals bedanken.
Löwen-Jungs, das war wieder mal eine
richtig tolle Feier.
Die Löwen beim Kegeln
F1-Jugend
Termine 2014
Dienstag, 23. Dezember
Hallenturnier in Herrenberg
Termine 2015
Dienstag, 6. Januar
Hallenturnier in Kuppingen
Sonntag, 18. Januar
3. WFV Bezirkshallenrunde
Sonntag, 25. Januar
Hallenturnier in Nebringen
Sonntag, 1. Februar
Hallenturnier in Nufringen
Samstag, 7. Februar
Hallenturnier in Dagersheim
Sonntag, 1. März
Hallenturnier in Haiterbach-Beihingen
Samstag, 7. März
Hallenturnier in Maichingen
F2-Jugend
Termine 2014
Sonntag, 21. Dezember
Hallenturnier in Herrenberg
Termine 2015
Dienstag, 6. Januar
Hallenturnier in Kuppingen
Sonntag, 25. Januar
Hallenturnier in Pleidelsheim
Sonntag, 1. Februar
Hallenturnier in Nufringen
Sonntag, 15. Februar
Hallenturnier in Neubulach
Sonntag, 1. März
Hallenturnier in Beihingen
Samstag, 7. März
Hallenturnier in Oberjesingen
kuPPINGeN
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
F3-Junioren
Termine 2015
Dienstag, 6. Januar
Hallenturnier in Kuppingen
Sonntag, 8. März
Hallenturnier in Oberjesingen
Förderverein
Fußball
Die letzte Rote Wurst des Jahres 2014
Das ist schon „kult“ vom Förderverein
Fußball TSV Kuppingen e.V.
Wo?
Am Verkaufsstand auf dem
Sportgelände des TSV
Wann?
am 31. Dezember ab 14.00 Uhr
Wer?
Alle die Lust haben
Was?
die letzte Rote Wurst vom
Grill im Jahr 2014
Was noch? dazu gibt es würziges Bier
(Wulle, Hofbräu..) ein spritziges
Glas Sekt oder Häckers „Kult“
Glühwein
Wie?
es kann auch auf das Sportgelände gewandert werden.
Wer noch? Natürlich auch für die „Silvesterläufer“ vom Lauftreff
Warum?
Einfach so, weil wir so gut
drauf sind.....
Es freut sich die Vorstandschaft des Föve
TSV Kuppingen
sonders gefreut hat sich Christoph Kopp,
der meist als Trio mit Liesel Kohler und
Clivia Schuker an den Start geht „Hey,
dann war ich ja heut schnellster von den
Mädels!“. Als erster Kuppinger im über
1.100 Läufer-starken Teilnehmerfeld war
erwartungsgemäß Hagen Zelßmann im
Ziel, dicht gefolgt von Thomas Schuker.
Auch bei Katrin Zelßmann macht sich
das intensive Training bemerkbar! Sie
hat sich mit 53:30 als beste Kuppingerin
noch gut 30 Plätze vor Christoph Kopp
geschoben.
Weiter geht die Winterlaufserie am 11. Januar mit dem 15 KM Lauf!
479 Zelßmann Hagen
0:44:50
499 Schuker Thomas
0:45:12
887 Zelßmann Katrin
0:53:30
924 Kopp Christoph
0:54:11
943 Skarke Alexander
0:55:00
961 Schuker Clivia
0:55:31
962 Kohler Liesel
0:55:32
1064 Hesselschwerdt Klaus
1:01:15
Kurz vor Weihnachten – Die TSVler in der Pfalz
Volle Hütte im Jahr 2013
Abteilung Lauftreff
Maratona delle Terre Verdiane
il TSV Kuppingen presenta: Maratona delle Terre Verdiane am 22. Februar
Abfahrt: Samstag, 21. Februar
Rückfahrt: Montag, 23. Februar
Mögliche Distanzen:
10 km (auch für Walker!!!), Halbmarathon
28 km, Marathon
Rahmenprogramm:
Gesellige Abende mit Schlemmen nach
feinster italienischer Manier
Besuch einer Käsefabrik und / oder dem
Fidenza Outlet Village
Kosten für Bus und Übernachtung mit
Frühstück im HoTelefon 150,00 Euro
Anmeldung zur Reise bis 15. Dezember
per E-Mail an tsvlt@web.de mit gleichzeitiger Anzahlung in Höhe von 100,00 Euro
auf das Konto des TSV (IBAN-Nr.: DE15
6039 1310 0738 2070 04). Anmeldung
zum Lauf erfolgt durch die Teilnehmer/innen selbst unter www.verdimarathon.com
Die Mindestteilnehmerzahl ist erreicht, die
Ausfahrt findet auf alle Fälle statt!! Für
Nachzügler haben wir noch ein paar freie
Plätze – also ruhig noch anmelden! Mitreisende Fans sind wie immer willkommen!
Rheinzabern in der Pfalz ist ein schnelles
Pflaster
Schnell ist natürlich immer relativ... ihre
Bestzeiten von 2007 konnten die Läuferinnen und Läufer des TSV Kuppingen
vergangenes Wochenende in Rheinzabern nicht knacken. Jedoch waren alle
der Kuppinger Teilnehmer durchweg zufrieden, denn die gelaufenen Zeiten entsprechen durchaus dem momentanen
Trainings- und Gesundheitszustand! Be-
Sportabzeichen für unsere Kinder
Fleißig sind unsere Kinder im Stadion gerannt und geschwommen, sie haben Bälle
geworfen und sind mit weiten Sprüngen
in die Sandgruben gehüpft. Allen die dabei waren gelang es, ihr Abzeichen in Silber oder Gold zu erringen. Diese waren:
Hintere Reihe v.l.: Kiana Hofmeister, Malin Lemke, Annalena Ahlert, Jule Kempf
und Madeleine Henne
Mittlere Reihe v.l.: Franziska Pandel,
Romy Henne, MalinKempf, Clara Deutschle, Annika Roller und Till Büchner
Vorne: Janis Kienzle
Leider nicht auf dem Bild, aber das Sportabzeichen erhalten haben: Emilia Böser,
Emma Brouilly und Antonia Rettich
Ausschreibung VLMM 2015
Der TSV Kuppingen ist eine der erfolgreichsten Mannschaften der VLMM. Die
Frauen wurden zuletzt zwei Mal nacheinander Württembergischer Meister.
2014 wurde unsere Mixed-Mannschaft
Vizemeister, 2013 gelang dies der M45
Mannschaft. Neben den ambitionierten
Teams hatten wir 2013 auch eine Hobbymannschaft am Start.
Die Team-Mitglieder müssen nicht bei
allen 4 Läufen mitmachen, es geht nur
darum, dass eine Mannschaftswertung
zustande kommt. Dafür reicht es wenn
pro Lauf 3 von 6 Team-Mitgliedern dabei
sind. Termine und Wertungsläufe für die
VLMM 2015 wurden jetzt veröffentlicht.
Neben hochkarätig besetzten Starterfeldern gibt es über die VLMM auch die
Chance, wieder neue und interessante
Strecken kennenzulernen. Bei Interesse
oder auch Fragen zur Serie bitte bei Volker Kapp (kapp.volker@googlemail.com
oder 07032 77036) melden.
Folgende Wertungsläufe werden 2015
angeboten:
19. April: 10. Straubenhardter Panoramalauf (10km)
16. Mai: 13. Bad Waldseer Lauffieber (10km)
13. Juni: 32. Herrlinger Lautertallauf
(Halbmarathon)
18. Oktober: 12. Bottwartal-Marathon
(10km)
Jede Mannschaft muss bei mindestens
3 dieser 4 Veranstaltungen antreten, um
in die Endwertung zu kommen. Die Teilnahme am letzten Wertungslauf am 18.
Oktober ist verpflichtend für alle Mannschaften.
Abteilung Tennis
Ein gelungenes Fest zum Jahresabschluss
Groß und Klein kamen am Samstag zur
Sonnwendfeier und dem Weihnachtsmarkt auf den Kuppinger Marktplatz.
Die milden Temperaturen sorgten zwar
am Anfang für einen eher schleppenden
Glühweinverkauf, doch die Lieder des
Posaunenchors, die schöne Beleuchtung
der Häuser und des Weihnachtsbaumes,
und der Nikolaus, der den Kindern eine
Freude machte, sorgten für weihnachtliche Stimmung. Das Sonnwendfeuer
durfte auch nicht fehlen. Der Feuerkorb
hat vor allem die Kinder in ihren Bann
gezogen. Die Menschen strömten auf den
Marktplatz, um die zahlreichen Stände
zu besuchen und um sich danach bei
Glühwein und Schupfnudeln oder roter
Wurst gemütlich zu unterhalten.
Ein großes Dankeschön an den Posaunenchor, an Pastor Schwarzwälder und
der evangelisch-methodistischen Kirche
mit dem ‚lebendigen Adventskalender‘,
an alle Helfer der Tennisabteilung für
ihren unermüdlichen Einsatz, an alle
Besucher des Festes und an Erika Brenner, die den Weihnachtsmarkt ins Leben
gerufen hat und organisiert. Alle haben
dazu beigetragen, dass es ein gelungenes
Fest war.
Arbeitsstundenzettel-Abgabe bis 31.
Dezember
Bitte denkt daran Eure ausgefüllten und
von einem Verantwortlichen unterschriebenen Arbeitsstundenzettel für das Jahr
2014 bei Kassiererin Dagmar Mayer-Koch
abzugeben, damit die Arbeitsstunden abgerechnet werden können. Letzter Abgabetzermin ist der 31. Dezember. Danke.
Abteilung Tischtennis
Abschluß der Hinrunde
Herren II – Knappe 9:7 Niederlage gegen Leonberg/Eltingen
Beim Nachholspiel vergangenen Samstag
verliert der TSV Kuppingen II gegen TTG
Leonberg/Eltingen III knapp mit 7:9 Punkten. Bei den Doppeln konnte sich nur
das erste Kuppinger Doppel aus Bastian
Schäffer und Robert Fackner mit 3:0 Sätzen den ersten Punkt sichern. Die beiden
anderen Doppel aus Dragoslav Rakic und
Matthias Heckner sowie Tobias Seckinger
51
und Felix Seitz verloren ihre Spiele mit
0:3 bzw. 1:3 Sätzen. Robert Fackner musste sich in seinem ersten Einzel seinem
Gegner mit 2:3 Sätzen geschlagen geben, Bastian Schäffer konnte mit seinem
3:2-Sieg den zweiten Kuppinger Punkt
holen. Auch im mittleren Paarkreuz gab
es eine Niederlage von Tobias Seckinger
(1:3) und einen Sieg von Dragoslav Rakic
(3:0). Im hinteren Paarkreuz sicherte Felix Seitz mit seinem 3:2-Sieg den vierten
Punkt für Kuppingen, während Matthias
Heckner eine 2:3-Niederlage hinnehmen
musste. Nach dem Zwischenstand von
5:4 konnte Bastian Schäffer sein zweites
Einzel mit 3:0 Sätzen gewinnen, Robert
Fackner musste jedoch auch sein zweites
Einzel mit 1:3 Sätzen abgeben. Im mittleren Paarkreuz konnte Dragoslav Rakic
sein Spiel mit 3:1 Sätzen gewinnen. Tobias Seckinger verlor dagegen mit 0:3. Den
siebten und letzten Kuppinger Punkt sicherte Matthias Heckner mit seinem 3:1Sieg. Felix Seitz und das Doppel Bastian
Schäffer und Robert Fackner mussten
sich mit 0:3 bzw. 2:3-Sätzen ihren Gegnern geschlagen geben. Zum Abschluß
der Hinrunde steht die Zweite auf dem
6. Platz in der Tabellenmitte mit 8:10
Punkten.
Ausblick:
Freitag, 19. Dezember,
18.15 Uhr Abschlusstraining mit Jugendvereinsmeisterschaften
Samstag, 20. Dezember,
13.30 Uhr Vereinsmeisterschaften in der
Sporthalle
18.30 Uhr Weihnachstfeier im Alten
Schulhaus in Kuppingen
Während der Schulferien findet keinTrainingsbetrieb statt.
Abteilung Turnen
Freizeitsport Männer
Weihnachtfeier
Morgen, 19. Dezember, ab 19.00 Uhr
im Sportheim Kuppingen Weihnachtsfeier der Gruppe Freizeitsport Männer.
Alle Mitglieder dieser Gruppe sind recht
herzlich eingeladen. Wir treffen uns um
18.30 Uhr an der „Krone“ Kuppingen und
laufen dann gemeinsam zum Sportheim.
Der Heimweg von der Weihachtsfeier 2013
Weihnachtsferien
In den Weihnachtsferien sind die Sportund Gemeindehalle geschlossen, die
Übungsstunden fallen aus. Die Übungsund Trainingsstunden beginnen wieder
am Mittwoch, 7. Januar zu den gewohnten Zeiten.
Wir wünschen allen Mitgliedern, Freunden und Bekannten Frohe Weihnachten
und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr.
Weitere Informationen findet ihr auch unter www.tsvkuppingen.de/0/turnen.htm
Beiträge in „Solseit“
einstellen unter:
http://amtsblatt.germany-live.de
52 OBeRJesINGeN
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Vom Bezirksamt
Oberjesinger Veranstaltungskalender Januar 2015
Datum Name des Veranstalters Art der Veranstaltung
-5.01.
3.01.
6.01.
10.01.
13.01.
14.01.
15.01.
17.01.
17.01.
18.01.
24.01.
24.01.
27.01.
Veranstaltungsort
Weihnachtsferien (ab 22. Dezember)
Radfahrerverein „Vorwärts“ Helferfest 2014
Wurzachhütte
Ev. Kirche Oberjesingen
Verabschiedung Pfarrer Cornelius Wasenäckerhalle
1. Freie Narrenzunft
Maskenabstauben/Hexentaufe Wasenäckerhalle
LandFrauenverein
Winterwanderung
14.00 Uhr
Ev. Kirche Oberjesingen
Mittagessen für Senioren
Gemeindezentrum
Seniorentreff Oberjesingen
Seniorennachmittag
Gemeindezentrum
1. Freie Narrenzunft
Einsammeln von Weihnachtsbäumen
Freiw. Feuerwehr Oberjesingen Jahreshauptversammlung
Feuerwehrgerätehaus
Ev. Kirche Oberjesingen
Go-Family, Gottesdienst
Gemeindezentrum
SVO, Abt. Freizeitsport
Altpapiersammlung
SVO, Abt. Fußball
Jahreshauptversammlung
Sportheim
LandFrauenverein
„Diabetes“ - Vortrag
Gemeindezentrum
Bezirksamt
Oberjesingen
Kocherstraße 20
Telefon 910547, Fax 910554
E-Mail: oberjesingen@herrenberg.de
Geänderte Sprechzeiten
über die Feiertage und Jahreswechsel
Montag, 22. Dezember,
8.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag, 23. Dezember,
16.30 bis 18.30 Uhr
Montag, 29. Dezember,
8.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag, 30. Dezember,
16.30 bis 18.30 Uhr
Donnerstag, 8. Januar,
9.00 bis 12.00 Uhr
Freitag, 9. Januar,
9.00 bis 12.00 Uhr
An den Weihnachtsfeiertagen (24. bis
28. Dezember) und vom 31. Dezember
bis einschließlich 6. Januar ist die gesamte Stadtverwaltung geschlossen!
Silvesterball
der Ortsgemeinschaft
Als krönenden Abschluss der Jubiläumsfeierlichkeiten 700 Jahre Oberjesingen lädt die Ortsgemeinschaft
Oberjesingen (OGO) am Mittwoch,
31. Dezember, zum Silvesterball in
die Wasenäckerhalle und um Mitternacht zum Jubiläumsfeuerwerk auf
den Festplatz „Spitzäcker“ ein.
Abfuhr der Restmülltonne
Die nächste Abfuhr der Restmülltonne
findet am Montag, 22. Dezember, statt.
Im neuen Jahr sind die nächsten Abfuhrtermine für Restmüll am Montag, 5. Januar und Montag, 19. Januar.
Abfuhr der Wertstofftonne
Die nächste Abfuhr der Wertstofftonne
findet am Montag, 22. Dezember, statt.
Im neuen Jahr ist der nächste Abfuhrtermin der Wertstofftonne am Montag, 19.
Januar.
Abfuhr der Biotonne
Die nächste Abfuhr der Biotonne findet
am Dienstag, 30. Dezember, statt.
Im neuen Jahr sind die nächsten Abfuhrtermine der Biotonne am Montag, 12.
Januar und Montag, 26. Januar.
Amtsblatt online
www.herrenberg.de/
aktuelles/amtsblatt
www.oberjesingen700.de
Silvesterball der OGO
Letzte Gelegenheit! Weihnachten kommt
immer so plötzlich und dann ist auf einmal das Neue Jahr da – und Sie waren
nicht auf dem Silversterball der OGO!!!
Undenkbar!!!
Noch sind Karten zu bekommen!
Wer noch nicht weiß, was bei dem oder
der Liebsten unter den Christbaum 2014
liegen soll: Wie wäre es mit einer Karte
für einen vergnüglich-leckeren-sportlichen Abend – mit Feuerwerk, Musik und
vielen Freunden!?!
All das erwartet die Besucher unseres
Silvesterballs, der ziemlich sicher;-) am
31.Dezember beginnt und mindestens bis
zum 1. Januar dauern wird!
Nach dem Empfang ab 19.30 Uhr in
der Wasenäckerhalle und einem Begrüßungssekt wird uns das Team der Fa.
Weiß vom Römerhof Gültstein ein leckeres Dreigänge-Menu servieren:
Als Vorspeise wird eine Lachs-Zanderterrine mit gebratener Riesengarnele auf
Risonirisotto gereicht. Den Hauptgang
bildet dann ein Roastbeef vom Alpenweiderind an Barolojus garniert mit Bohnenbündchen, Grilltomate und Kartoffelgratin. Als Dessert darf man sich freuen auf
Vanillesavarine auf heißen Zwetschgen
und Lebkucheneis.
Der Abend wird musikalisch begleitet von
der Band „Filder-Express“ einer der
besten Tanzkapellen nicht nur im Ländle.
Mit Schwung und Stil darf getanzt werden
bis das Neue Jahr sich nähert. Gemeinsam mit den anderen Oberjesinger Bürgerinnen und Bürgern begrüßen wir dieses
auf den nahegelegenen Spitzäckern mit
dem großen Musikfeuerwerk, das noch
einmal die ganze Feststimmung der vergangenen Monate auf den Punkt bringt.
Nach dem Verglühen der Raketen und
wenn der Lärm der Böller verklungen ist,
geht der Ball in der Halle noch ein wenig
weiter:
Als kleine Stärkung wartet ein Clubsandwich auf die BallbesucherInnen und es
darf noch einmal bis 2 Uhr in der Früh
das Tanzbein geschwungen werden.
Wir freuen uns auf diesen festlichen
Ausklang unseres Jubiläums und hoffen auf gute Stimmung und viele lachende Gesichter!
Die Karten für dieses letzte Großereignis
des Jubiläumsjahres bekommen Sie zum
Preis von Euro 70 bei der Kreissparkasse
Oberjesingen, bei Rainer Scheu (Telefon
33311), bei unserem Kassier Bernhard Wider (Telefon 33914).
Ihr OGO-Vorstand
... übrigens: Es besteht (nach wie vor!)
kein Zwang zu Ballkleid und Frack – gute
Laune und ein fröhliches Mitfeiern sind
uns viel wichtiger!!
700 Sekunden Jubiläumsfeuerwerk! Gemeinsam böllern statt einsam knallern!
Eine Sekunde Feuerwerk für jedes Jahr
unserer Dorfgeschichte!
So lange wird das große Feuerwerk zum
Ausklang des Jubiläumsjahres dauern –
und weil es ein Feuerwerk für alle großen
und kleinen, alten und jungen Oberjesinger sein soll, lädt die OGO auch alle Oberjesinger ein, zum Jahresausklang zum
Spitzacker zu kommen um dort dieses
Spektakel gemeinsam zu genießen! Der
beste Platz, das Silvester-Feuerwerk zu
sehen, ist in diesem Jahr nicht das einsame Dachfenster, sondern die Mainstraße
und deren Kreuzung mit der Enzstraße,
wo viele Augen die bunten Raketen bewundern und gleich viele Ohren nicht nur
das Knallen der Böller sondern auch die
festliche Musik der Choreografie des Feuerwerks hören werden.
Und da alle, die kommen, sich ja in diesem
Jahr die Kosten für das eigene Heimfeuerwerklein sparen, würden wir von der
OGO uns freuen, wenn Sie einen entsprechenden Betrag in das Brilliant-Musik-Feuerwerk mit einfließen lassen würden und dann sagen können: „Eine der
700 Jahres-Sekunden ist meine gewesen!“ Ihren Beitrag bitten wir Sie auf eines der Konten der OGO zu überweisen:
– bei der Kreissparkasse Böblingen: IBAN:
DE09603501300000005225 – bei der
Volksbank Herrenberg-Rottenburg: IBAN:
DE74603913100371072000
Wir danken jetzt schon allen, die am
Weihnachtsmarkt ihren Beitrag zum Feuerwerk ins Spendenkässchen oder auf
unsere Konten haben fließen lassen!!!
Wir gratulieren
Frau Emma Gwinner,
Altenhausgasse 7,
zum 84. Geburtstag am 20. Dezember
Herrn Werner Nüßle,
Jagststr. 21,
zum 80. Geburtstag am 20. Dezember
Frau Gertrud Voigt,
Rheinstr. 12,
zum 92. Geburtstag am 23. Dezember
Herrn Helmut Widmaier,
Jagststr. 23,
zum 80. Geburtstag am 28. Dezember
Frau Marianne Kroll,
Mainstr. 6,
zum 73. Geburtstag am 31. Dezember
Frau Hilde Widmaier,
Jagststraße 23,
zum 77. Geburtstag am 1. Januar
Herrn Galip Corbaci,
Altenhausgasse 3,
zum 72. Geburtstag am 1. Januar
Frau Gerda Weik,
Regenstr. 8,
zum 72. Geburtstag am 4. Januar
Herrn Erich Judersleben,
Haldenstr. 11,
zum 84. Geburtstag am 5. Januar
Herrn Bernd-Dieter Scherm,
Mainstr. 20,
zum 72. Geburtstag am 5. Januar
Herrn Dieter Büchner,
Regenstr. 4,
zum 75. Geburtstag am 8. Januar
Herrn Helmut Michels,
Enzstr. 10,
zum 77. Geburtstag am 9. Januar
Herrn Hartmut Schneider,
Isarstr. 11,
zum 70. Geburtstag am 9. Januar
Herrn Harun Calman,
Altenhausgasse 3,
zum 78. Geburtstag am 10. Januar
Herrn Jürgen Mutter,
Welle 20,
zum 71. Geburtstag am 10. Januar
Herrn Reimer Sievers,
Haldenstr. 32,
zum 73. Geburtstag am 15. Januar
Frau Anneliese Thumm,
Mainstr. 36,
zum 72. Geburtstag am 15. Januar
Volkshochschule
VHS Herrenberg
Außenstelle Oberjesingen
Leitung: Birgit Örter
Schwärzlingstr. 12
71083 Herrenberg – Oberjesingen
Telefon 07032 / 34057
e-mail: birgit.oerter@btrained.de
Schriftliche Anmeldung
Ab sofort möglich an die Adresse der
Außenstellenleitung. Sie erhalten keine
schriftliche Bestätigung, werden aber benachrichtigt, wenn ein Kurs ausgebucht
ist oder nicht zustande kommt.
Business English
Sie möchten im Berufsleben sicherer sein
im internationalen Gespräch und in der
schriftlichen Kommunikation in englischer
Sprache? In diesem Kurs frischen Sie Ihre
Englischkenntnisse auf und erlernen
Vokabular und Ausdrucksweise im Business Englisch. Aufgrund der sehr kleinen
Lerngruppe können individuelle Wünsche
berücksichtigt werden. Auch die Terminabsprache findet zwischen den TeilnehmerInnen und dem Dozenten statt.
HKU 09
Conny Kristen
seit 1. Dezember, Einstieg jederzeit möglich, Termine in Absprache
Kuppingen/Oberjesingen
(je nach Teilnehmerwunsch)
6 Termine, 290 Euro für Einzelperson, 190
Euro p.P. bei 2 Teilnehmern, 130 Euro p.P.
bei 3 Teilnehmern
Pressearbeit in Vereinen
In diesem Workshop lernen Sie die Basics
der Medienarbeit in den Vereinen kennen.
Was interessiert die Journalisten? Welche
Informationen werden benötigt und wie
sollten Sie sie zu welchem Zeitpunkt aufbereiten? Der Praxisteil besteht aus der
Planung und dem Schreiben einer Pressemitteilung.
HO 12
Daniel Faust (freiberufl. Journalist)
Samstag, 24. Januar, 9.00 bis 15.00 Uhr
Gemeindezentrum Oberjesingen
38,00 Euro
Energy-Fitness
Ein ganzheitliches Powerprogramm, das
Spaß macht und die Ausdauer und Koordination trainiert
Die abwechslungsreiche Muskelkräftigung
mit verschiedenen Kleingeräten, z.B. Hantel, Theraband, Redondoball, XCO Trainer
und Step, verbessert Kraft und Beweglichkeit. Die Dehn- und Entspannungsphasen sorgen für schnelle Regeneration
und Zufriedenheit nach dem geleisteten
Workout. Bitte Isomatte, Handtuch und
Getränk mitbringen!
HO 06
Heike Eppler-Renz
mittwochs, ab 7. Januar, 8.00-9.00
OBeRJesINGeN 53
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Gemeindezentrum Oberjesingen,
Gymnastikraum
35,00 Euro, 10 Termine
HO 07
Heike Eppler-Renz
mittwochs, ab 7. Januar, 9.00-10.00
Gemeindezentrum Oberjesingen,
Gymnastikraum
35,00 Euro, 10 Termine
Sie interessieren sich für ein Thema,
für das Sie aktuell kein VHS-Angebot
finden? Dann rufen Sie mich an oder
mailen Sie mir; ich versuche sehr gerne,
zusammen mit Ihnen einen entsprechenden Kurs zu planen.
kirchen
Evangelische
Kirchengemeinde
Oberjesingen
Wochenspruch:
Freuet euch in dem Herrn allewege, und
abermals sage ich: Freuet euch! Der Herr
ist nahe!
Philipper 4, 4–5
Donnerstag, 18. Dezember
16.30- Frauenkreis im Gemeindehaus (!)
19.00 Wir feiern Advent: „Weihnachtsbräuche früher und heute“
17.00 Kinderchor im Gemeindehaus.
Für Kinder ab der 3. Klasse. Kontakt: Sabrina Bürkler (Telefon
07547 6999983)
19.30 öffentliche Kirchengemeinderatssitzung im Gemeindehaus
20.15 Hauskreis bei Fam. Pfander (Telefon 31582) oder Fam. Birnbaum
(Telefon 34050)
Freitag, 19. Dezember
9.15
Weihnachtsgottesdienst der
Kindergärten in der Bricciuskirche (Pfarrerin Krause + Team)
10.30 ökum. Schulabschluss-Gottesdienst in der Bricciuskirche (Pfarrer Cornelius und Team). Alle Kinder, LehrerInnen, Eltern und die
Gemeinde sind ganz herzlich dazu
eingeladen. Opfer: Kinderchor
16.00 Kurrende-Singen: Die Konfi-3-Kinder und alle Kinder, die
gerne mitgehen und mitsingen
möchten, treffen sich in der
Kirche zum Einsingen. Danach
gehen sie in 2 bis 3 Gruppen in
die Häuser, in denen Menschen
wohnen, die nicht mehr zu den
Gottesdiensten kommen können
weil sie zu alt sind oder der Weg
für sie zu beschwerlich ist. Wenn
Sie selbst einen Besuch der
kleinen Kurrende-SängerInnen
möchten oder jemanden kennen,
der sich darüber freuen würde,
geben Sie bitte im Pfarramt Bescheid: Telefon 31407
19.00 Jugendkreis Connect im Jugendraum im Gemeindehaus. Wir
freuen uns auf DICH! Jun – Markus Sattler, Steffen Roth, Annika
Friedel, Michi Reimann (Infos unter Telefon 82643).
Sonntag, 21. Dezember, 4. Advent
10.00 Gottesdienst im Gemeindehaus
(Prädikantin Faier, Lukas 1,39–
56). Opfer: Kinderkirche
10.00 Kinderkirche: Wir proben in der
Bricciuskirche für das Krippenspiel!
Mittwoch, 24. Dezember - Heiliger Abend
16.00 Familien-Gottesdienst an Heilig
Abend in der Bricciuskirche (Pfr.
Cornelius) mit Krippenspiel der
Kinderkirche. Es singt der Kinderchor. Opfer: Brot für die Welt
22.00 Christmette in der Bricciuskirche (Pfr. Cornelius, Lukas 2,1-14).
Es spielt der Posaunenchor. Opfer: Brot für die Welt
Donnerstag, 25. Dezember 1. Weihnachtstag
10.00 Gottesdienst in der Bricciuskirche (Prädikantin Faier, Lukas
2,15-20) unter Mitwirkung der
Konfi3 Kinder. Opfer: Brot für
die Welt
Freitag, 26. Dezember - 2. Weihnachtstag
10.00 Sing- und Musiziergottesdienst
in der Bricciuskirche (Pfr. Cornelius). Es spielt der Flötenkreis.
Opfer: Flötenkreis
Sonntag, 28. Dezember 1.S.n. Weihnachten
10.00 schwäbischer Gottesdienst
in der Bricciuskirche (Pfr. Manfred Mergel und Prädikantin
Faier, Lukas 2,22-40). Opfer: aktuelle Not.
Anschließend: Musikalischer
Frühschoppen mit FASS. Für
alle Freunde gepflegter Cover-Musik in perfekter Akkustik
ist der Frühschoppen ein idealer
Treffpunkt um die Feiertage ausklingen zu lassen und sich auf
Silvester einzustimmen! Der Auftritt der Oberjesinger Band FASS
beim Festwochenende der OGO
hat Lust auf „mehr“ gemacht
– und dieser Lust wollen wir an
diesem Vormittag gerne frönen!
Herzliche Einladung an alle Fans
und Freunde und alle, die Spaß
an der Musik haben!
Mittwoch, 31. Dezember, Silvester
17.00 Gottesdienst in der Bricciuskirche mit Feier des Heiligen
Abendmahl (Pfr. Cornelius, Lukas 2,35-40). Opfer: Bricciusbote
Donnerstag, 1. Januar, Neujahrstag
18.00 Neujahrsgottesdienst in der Bricciuskirche (Pfr. Lebherz, Lukas
4,16-30). Es spielt der Posaunenchor. Opfer: Kirchenrenovierung
Sonntag, 4. Januar, 2.S.n. Weihnachten
10.00 Gottesdienst in der Bricciuskirche mit Taufen von Finn Häublein
und Paul Scheible (Pfr. Cornelius,
Lukas 2,41–52). Opfer: eigene Gemeinde
Dienstag, 6. Januar, Epiphanias
14.00 Gottesdienst zur Verabschiedung von Pfarrer Thomas Cornelius in der Wasenäckerhalle
(!) mit Dekan Feucht. Opfer:
Kirchenrenovierung. Anschließend: Buntes Abschiedsfest der
Kirchengemeinde. Siehe unten!
Mittwoch, 7. Januar
16.30 Konfirmandenunterricht im Gemeindehaus
20.00 Kirchenchorprobe im Gemeindehaus
Donnerstag, 8. Januar
17.00 Kinderchor im Gemeindehaus. Für
Kinder ab der 3. Klasse. Kontakt:
Sabrina Bürkler (Telefon 07547
6999983)
19.30 Hauskreis bei Fam. Grandel
(Kontakt-Telefon 32255 )
Freitag, 9. Januar
19.00 Jugendkreis Connect im Jugendraum Gemeindehaus. Wir
freuen uns auf DICH! Jun – Markus Sattler, Steffen Roth, Annika
Friedel, Michi Reimann (Infos unter Telefon 82643)
19.30 Elternabend der Konfi-3 Tischeltern im Pfarrsaal zum Thema
„Das Abendmahl“
Sonntag, 11. Januar, 1.S.n.Epiphanias
10.00 Gottesdienst in der Bricciuskirche (Prädikantin Faier, Matthäus
3, 13–17). Opfer: Weltmission in
der Landeskirche
Montag, 12. Januar
19.00 öffentliche Kirchengemeinderatsitzung im Gemeindehaus
Dienstag, 13. Januar
10.00 Miniclub (0 bis 3 Jahre) im Gemeindehaus. Wir starten ins
neue Jahr und erzählen uns von
der aufregenden Weihnachtszeit.
Kontakt: Nicole Renz Telefon
797335
16.00- Die Jungschar. Alle Kinder von
18.00 5 Jahren bis zu den ehemaligen
Konfi-3 Kindern sind dazu eingeladen, gemeinsam Geschichten und neue Lieder über Gott
zu hören, Spiele zu spielen, vor
allen Dingen viel Freude miteinander zu erleben. Wir freuen uns
immer auf Euer Kommen! Bis
dann grüßen Euch: Rosy Faier
(Telefon 33203), Denise + Stefanie Seitz (Telefon 31300)
19.00 JungbläserInnen im Gemeindehaus
20.00 Posaunenchor im Gemeindehaus
Mittwoch, 14. Januar
12.00 Spätzle & Co im Gemeindehaus –
siehe unten
16.30 Konfirmandenunterricht im Gemeindehaus
18.30 Probe des Beerdigungschor im
Gemeindehaus
20.00 Kirchenchorprobe im Gemeindehaus
Donnerstag, 15. Januar
14.00 Seniorentreff im Gemeindehaus.
„Fjord-Norwegen“ – ein bebilderter Reisebericht von Hannelore Garbers und Richard Barnett
17.00 Kinderchor im Gemeindehaus.
Für Kinder ab der 3. Klasse. Kontakt: Sabrina Bürkler (Telefon
07547 6999983)
20.15 Hauskreis bei Fam. Pfander (Telefon 31582) oder Fam. Birnbaum
(Telefon 34050)
Freitag, 16. Januar
19.00 Jugendkreis Connect im Jugendraum Gemeindehaus. Wir
freuen uns auf DICH! Jun – Markus Sattler, Steffen Roth, Annika
Friedel, Michi Reimann (Infos unter Telefon 82643)
Sonntag, 18. Januar, 2.S.n.Epiphanias
10.30 GoFamily – Gottesdienst im Gemeindehaus. Der Gottesdienst
für die ganze Familie mit neuen
Liedern und mit jeweils einem
speziellen Angebot für Kinder
verschiedener Altersstufen mit
Prädikant Fiedler. Abgerundet wird das Ganze mit einem
gemeinsamen Mittagessen im
Anschluss, so dass der Nachmittag für Aktivitäten der Familie
frei bleibt und nicht einmal gekocht werden muss! Wir laden
alle recht herzlich dazu ein und
würden uns freuen, wenn wieder
viele Familien mitfeiern! Opfer:
Kinderchor
Wir wünschen allen Menschen besinnliche Weihnachtstage, ein gesegnetes
Neues Jahr und Gottes Segen für 2015!
Der Weihnachtsmarkt am 29. November war wieder ein voller Erfolg
Zum siebten Mal war die Kirchengemeinde/Briccius-Förderteam mit einem Stand
auf dem Weihnachtsmarkt vertreten.
Es war erneut eine sehr gute Aktion zu
Gunsten der Renovierung unserer Briccius-Kirche. Dank der großzügigen Unterstützung der Gemeinde konnten wir auch
in diesem Jahr wieder mit attraktiven
Angeboten aufwarten. Danke allen, die
uns mit ihren vielfältigen Spenden unterstützt haben. Danke Frau Birgit Nüßle-Weisse von der Krustl Schira für die
großzügige Spende in Form von insgesamt 20 Advents-und Türkränzen. Danke
allen, die beim Auf- und Abbau unseres
Standes geholfen haben. Danke allen, die
bei der Organisation mitgeholfen haben.
Danke dem Standbesetzungs-Team, allen
voran Herrn Pfarrer Cornelius. Wahre
Verkaufstalente haben die Interes senten
am Stand bedient. Es ist schön, von vielen in unserer Gemeinde so unterstützt
zu werden. Allen Beteiligten noch einmal
Vergelt‘s Gott! Das Briccius-Förderteam
Vorschau: Verabschiedung Pfarrer Cornelius am 6. Januar
Am 6. Januar wird Dekan Eberhardt
Feucht unseren Pfarrer Thomas Cornelius im Gottesdienst um 14.00 Uhr
draußen in der Wasenäckerhalle aus
seinem Dienst in dieser Gemeinde verabschieden. Anschließend lädt der Kirchengemeinderat zu einer fröhlichen
Abschiedsfeier ein, bei der dann auch
Beiträge aus der Gemeinde ihren Raum
haben sollen. Diese Beiträge werden koordiniert von Martina Läpple und können bei ihr angemeldet werden: Telefon
0176 24910701. Damit uns beim Feiern
nicht die Kraft ausgeht, freut sich der Kirchengemeinderat über Ihre Hilfe bei der
Sorge für das leibliche Wohl der Gäste:
Wenn Sie eine Kleinigkeit zum „Fingerfood-Buffet“ (Kleinigkeiten, die gut „aus
der Hand“ gegessen werden können...)
beitragen möchten, bitten wir um Anmeldung bei Anke Baumann (Telefon
31510) oder Birgit Reimann (Telefon
82643). Für Getränke sorgt der KGR;-)
Herzlichen Dank für Ihre und Eure Hilfe!
Vorschau „Spätzle& Co“
Zu unserem 12. Mittagstisch
für Rentner und Senioren laden wir herzlich ein.
Wenn Sie Lust auf ein gutes Essen in
freundlicher Atmosphäre unter netten
Menschen haben, dann kommen Sie doch
am Mittwoch, 14. Januar ab 12.00 Uhr
zu uns ins Evang. Gemeindehaus! Auf
Ihren Besuch freuen wir uns schon! Ihr
Spätzle & Co.-Team
Wir bitten um Anmeldung bei: Anke Baumann Telefon 31510, Ella Dreher und Paul
Gayer Telefon 76381.
vereine und parteien
Ist Ihre Haus-Nummer gut sichtbar?
Einwesung der HvO Helfer und des Rettungsdienstes.
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
der DRK Ortsverein Kuppingen-Oberjesingen unterstützt aktiv den Rettungsdienst im Rahmen der Helfer vor Ort
Gruppen (HvO). Bei Notfällen in Kuppingen oder Oberjesingen werden die
jeweiligen ausgebildeten Helfer des DRK
Ortsvereins mitalarmiert.
Von zu Hause aus startend, fahren diese
ehrenamtlichen Helfer mit ihrem Privatfahrzeug zum jeweiligen Notfallort. Im
Fahrzeug befindet sich eine entsprechende Notfallausrüstung, so dass eine
adäquate Versorgung bis zum Eintreffen
des Rettungsdienstes stattfinden kann.
Um auch Ihnen schnelle Hilfe zukommen
lassen zu können, ist es wichtig, dass das
Haus bzw. die Stelle, wo sich der Notfall
befindet, schnell gefunden wird.
Daher sind folgende Punkte wichtig:
- Achten Sie auf eine von der Strasse aus
gut erkennbare Hausnummer
Sichtbare Hausnummer
54 OBeRJesINGeN
- Schalten Sie nachts das Aussenlicht
oder zumindest das Wohnungslicht an
- Stellen Sie, wenn möglich einen Einweiser auf die Strasse, vor allem bei
unübersichtlichen Gebäudezugängen
oder bei Notfällen im Freien
Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Ihr
DRK Kuppingen-Oberjesingen HvO Team
Der DRK Ortsverein Kuppingen-Oberjesingen wünscht allen Mitbürgern/innen
ein schönes und gesundes Weihnachtsfest und alles Gute für‘s Neue Jahr!
Kurse 2015 für alle Mitbürger/innen
Lebensrettende Sofortmassnahmen
Sonntag, 8. März, 9.00 bis 17.00 Uhr
Sonntag, 19. April, 9.00 bis 17.00 Uhr
Erste Hilfe Kurs
Samstag, 21. November, 9.00 bis 17.00 Uhr
Sonntag, 22. November, 9.00 bis 17.00 Uhr
Für Informationen und Anmeldung:
Kreisverband Böblingen
Telefon 07031 6904-0
E-Mail: info@drk-kv-boeblingen.de
Internet: www.drk-kv-boeblingen.de
Die Gruppenstunden finden zur Zeit in Herrenberg im DRK Haus, Jahnweg 5 statt.
Immer Montags 17.45 bis
19.15 Uhr Gruppe 1 und
19.30 bis 21.00 Uhr Gruppe 2
Die Gruppe 1 besteht aus Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis 14 Jahren.
Die Gruppe 2 besteht aus Jugendlichen
ab 14 Jahren
Wir freuen uns auf Eure Teilnahme, auch
Gäste sind jederzeit willkommen.
Ansprechpartner für JRK KuppingenOberjesingen: Elke Riethmüller, E-Mail:
elke_94@web.de
Weitere Informationen über uns finden
Sie auch im Internet unter
www.jrk-kuppingen.de.
wehrkamerad diese geleistete Anzahl an
Arbeitsstunden aufbrachte, bekam Horst
eine eigene Diashow welche mit vielen
verschiedenen Liedern speziell für Horst
hinterlegt wurde.
Passend zum TV-Programm des Samstag Abends ging es dann mit ein Revival
von Wetten dass....weiter. Wie schon vor
10 Jahren führte Holger Nüßle durch die
Show und hatte mit Melike Sülük eine
reizende Co-Moderatorin an seiner Seite.
Tolle Wetten standen auf dem Programm:
Räderwechsel auf Zeit, ein Sägecontest
und das Ertasten und Erraten von Bausteinen zogen die Zuschauer in ihren
Bann und brachten die Wettpaten zum
mit fiebern. Es war ein rundum gelungener und gemütlicher Abend. Daher einen
herzlichen Dank an Alle, die durch ihre
Tatkraft zum Gelingen des Abends beigetragen haben. Einen ganz besonderen
Dank natürlich auch an den „Nikolaus“
und an Roxi mit Team!
Der Nikolaus zu Besuch
Die Feuerwehr Oberjesingen wünscht
allen Freunden, Bekannten sowie den
Einwohnern von Oberjesingen ein frohes
Weihnachtsfest und ein gutes, vor allem
gesundes, neues Jahr 2015. In diesem
Zug möchten wir uns bei allen Bürgern
von Oberjesingen für ihre Treue bei allen
Aktivitäten der Feuerwehr ganz herzlich
bedanken.
Noch eine Bitte am Schluss! Bitte tragen Sie in den kommenden Tagen durch
verantwortungsbewussten Umgang mit
offenem Feuer und Feuerwerkskörpern
mit dazu bei, dass Sie und wir ruhige Feiertage erleben können. Vielen Dank,
Ihre Feuerwehr Oberjesingen
Freiwillige Feuerwehr
Abteilung Oberjesingen
Weihnachtsfeier 2014
Am vergangenen Samstag fand die diesjährige Weihnachtsfeier der Abteilung
Oberjesingen statt. Wir trafen uns bereits
um 18.00 Uhr im Gerätehaus im Wasenweg. Hier stimmten wir uns gemeinsam
bei Glühwein Punsch und Gebäck auf
die Feier ein. Für unsere kleinen Gäste
war der Besuch des Nikolaus mit seinem
prallgefüllten Geschenkesack natürlich
das Highlight. Gemeinsam wanderten wir
dann auf direktem Weg Richtung Sportplatz. Dort erwartet uns auch schon Roxi
im toll geschmückten Sportheim. Sie hatte zudem ein sehr leckeres und reichhaltiges Buffet für uns angerichtet. Gyros,
Hackfleischbällchen, Kalamaris, Leber,
Putensteaks und Schnitzel warteten genau so wie Gemüse, Pommes Frites oder
Spätzle auf die hungernde Schar.
Eingeläutet wurde der gemütliche Teil
des Abends dann durch eine mit Musik
hinterlegte Diashow über das alte Feuerwehrhaus. Daraufhin war es kurz an
der Zeit für Worte des Lobes: Über 300
Stunden Einsatz auf unserer Baustelle im
Wasenweg waren für das Führungsduo
Markus Reich und Holger Nüßle Anlass
dafür Horst Volz einen besonderen Dank
auszusprechen. Durch seinen Arbeitswillen und die aufgebrachte Zeit wurde das
schöne neue Feuerwehrhaus erst so toll
wie es jetzt ist. Da kein anderer Feuer-
Ausblick auf 2015 –
zum vormerken und anmelden!
Indien ein Vortrag für Kinder und interessierte Eltern
Wollt Ihr mehr über diesen großen Subkontinent erfahren? Die Willekes lebten
mehrere Jahre in Indien und erzählen
Euch interessantes aus ihrem Alltag in
diesem fremden, faszinierenden Land.
Termin: Samstag, 17. Januar
von 10.00 bis ca. 11.30 Uhr
Leitung: Sybille Willeke
Gebühr: Spende für den Förderverein
Anmeldeschluss: Samstag, 10. Januar
Türkischer Kochabend für Eltern
Unter Anleitung bereiten wir leckere, landestypische Spezialitäten zu und lernen
etwas über die türkische Küche. Anschließend dürfen wir die Leckereien in geselliger Runde genießen. Hmm...!
Termin: Freitag, 30. Januar, 18.30 Uhr
Leitung: Cemile Özkan, Nurgül Dallac
Gebühr: Unkostenbeitrag für Zutaten
Anmeldeschluss: Freitag, 23. Januar
Unter dem Meer für alle Kinder der 1.
bis 4. Klasse (max. 6 TN)
Bunte Wachsflecken werden einfarbig abgedeckt. Mit Ritzwerkzeug wird die bunte Schicht wieder freigelegt. Zum Ritzen
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
eignen sich Gabeln,Kaffeelöffel, Schrauben, Schlüssel, alte Plastikkarten oder ein
Lineal. Und fertig ist das Wachsgraffito!
Termin: Samstag, 7. Februar,
10.00 bis ca. 12.00 Uhr
Leitung: Susan Uhl
Gebühr: 6 Euro (Material)
Bitte mitbringen: Wachsmalstifte, Ritzwerkzeug und Malerkittel.
Anmeldeschluss: Samstag, 31. Januar
Besuch des Restmüllheizkraftwerks
für Kinder der 3. und 4. Klasse mit Begleitung mind. eines Elternteils (min.
12, max. 25 TN)
Wie funktioniert eigentlich eine Müllverbrennungsanlage? Unser Müll wird
eingesammelt und verschwindet. Doch
was dann mit ihm passiert, weiß kaum
jemand. Wir werfen einen Blick hinter die
Kulissen und erfahren wo unser Hausmüll
landet. Spannend....!
Termin: 11. März, 16.00 Uhr
(Film und Führung durch die
Anlage ca. 2,5 Std.)
Gebühr: Führung ist kostenlos,
Anfahrt nach Böblingen
Anmeldeschluss: Mittwoch, 18. Februar
Hinweis: Da der Weg während des Rundgangs teilweise über Stockwerke, die aus
Gitterrosten bestehen führt (Schwindelfreiheit wird vorausgesetzt), werden Besucher gebeten in festem Schuhwerk zu
erscheinen. Es werden Sicherheitshelme
ausgegeben. Die Anfahrt nach Böblingen
wird nach Anmeldung geklärt
Winterzeit - Kino und Lesezeit
Freitag, 23. Januar (!14.45 Uhr) und
Spielgerät-Einweihung um 16.00 Uhr!
Freitag, 27. Februar, Freitag, 20. März
immer um 15.00 Uhr und ca. 16.30 Uhr
im Musiksaal der Grundschule
Parallel zum Film laden wir alle Erwachsenen herzlich zum Bücher-Café ein. Bei
leckerem Kaffee und Kuchen lässt es sich
prima in gemütlicher Runde austauschen.
Und wie immer gibt es unseren gut sortierten Bücher- und Medienflohmarkt
(1kg für 2 Euro oder 1 Tüte für 5,00 Euro),
bei dem fast jeder fündig wird.
Einweihung Spielgerät an der Grundschule
Einladung zur Einweihung des neuen
Spielgeräts an der Grundschule Oberjesingen Freitag, 23. Januar ab 16.00
Uhr. Es ist soweit! Das Spielgerät für die
Grundschule Oberjesingen ist aufgestellt
und wird von den Kindern bereits mit
großer Freude bespielt. Wir möchten alle
Interessierten, Kinder, Eltern und an der
Umsetzung Beteiligten herzlich zu einem
kleinen Umtrunk und Snack einladen.
14.45 Uhr Kino (Film1)
16.00 Uhr offizielle Einweihung
16.30 UhrKino (Film2)
Während die Kinder die Zeit im Kino verbringen laden wir Sie herzlich zu Kaffee
und Kuchen in das Büchercafé in der
Schule ein.
Die Schulleitung, Elternvertreter und der
Förderverein der Grundschule
Herzlichen Dank
Wir wünschen allen Kindern, dem gesamten Lehrerkollegium, Herrn Ginder, unseren vielen fleißigen Helfern, Freunden
und Förderern der Grundschule Oberjesingen eine gesegnete Weihnachtszeit,
erholsame Ferien und für 2015 von Herzen alles Gute!
Ein frohes Fest wünscht Ihnen/euch der
Vorstand des Fördervereins!
Unter
www.herrenberg.de
Rubrik „Aktuelles“
finden Sie das aktuelle Amtsblatt
sowie die Ausgaben der letzten Jahre
im Internet.
Gesangverein >Frohsinn<
Oberjesingen 1878 e.V.
Uralkosaken in der Wasenäckerhalle
Das Konzert mit den Uralkosaken war
großartig und wird allen Besuchern lange in Erinnerung bleiben! Die Stimmung
war mitreißend und fand mit den Zugaben „Kalinka“ und „Guten Abend, Gute
Nacht“ ihren Höhepunkt.
Uralkosaken in der Wasenäckerhalle
Jetzt wünschen wir Ihnen ein frohes
Weihnachtsfest und einen guten Rutsch
ins neue Jahr 2015.
Unsere nächste Chorprobe wird am
Montag, 12. Januar um 19.30 Uhr im Gemeindehaus sein, mit anschließendem
Einkehrschwung! Bis dann!
Infos bei Arnheide Pfisterer unter Telefon
07032 31839
Handball-Sportverein
Oberjesingen/Kuppingen
Informationen und Spielberichte im
Amtsblatt unter „Kuppingen: Handball-Sportverein Oberjesingen/Kuppingen“ und auf unserer HSV-Homepage:
www.hsv-handball.de
Informationen zur SG H2Ku im allgemeinen Informationsteil des Amtsblattes
und unter www.sgh2ku.de
LandFrauenverein Oberjesingen
Im Auftrag des Bildungs- und Sozialwerkes des
LandFrauenverbandes Württemberg-Baden e.V.
Winterwanderung im neuen Jahr 2015
Dienstag, 13. Januar um 14.00 Uhr treffen wir uns an der Mühle und wandern
nach Deckenpfronn in die Felsenburg. Wer
nicht so gut zu Fuß unterwegs ist, kann
auch mit dem PKW nach Deckenpfronn
fahren. Abfahrt um 14.40 Uhr an der Mühle. Wir bilden Fahrgemeinschaften. Zum
gemeinsamen Kaffeetrinken werden wir
um 15.00 Uhr in der Felsenburg erwartet.
Allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und
ein gesundes, glückliches neues Jahr.
Musikverein
„Rote Herolde“
Oberjesingen e.V.
Fröhliche Weihnachten und einen guten
Rutsch ins neue Jahr!
Die Roten Herolde bedanken sich bei
ihren Mitgliedern und Helfern und wünschen ihnen für die Weihnachtszeit ... im
Lichterglanz der Weihnachtskerzen den
hektischen Alltag hinter sich lassen...
viele wertvolle Momente mit Famlie und
Freunden... Zimtstern-, Tannen- und Festtagsbratenduft... eine stille Nacht... und
jede Menge Energie für das neue Jahr...
OBeRJesINGeN 55
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Kontaktadresse
Harald Friedel, Schwärzlingstraße 13
Herrenberg, Telefon 07032 33692
Dieter Schöndube, Neckarstr. 1
Oberjesingen, Telefon 0178 7261367
Erste Freie Narrenzunft
Oberjesingen e.V.
Fasnets Opening am 10. Januar
Lasst de Schnai-Hexen wieder erwachen!
„Beginnen Sie mit uns die fünfte Jahreszeit...“
Wann: Samstag, 10. Januar
Beginn: 19.30 Uhr
Wo:
Wasenäckerhalle Oberjesingen
Eintritt: 3,00 Euro
Für Ihr leibliches Wohl und Unterhaltung
ist bestens gesorgt!!!
Programm:
Guggenmusik
Hexentaufe (ca. 21.00 Uhr)
Hexentanz (Uraufführung)
DJ und Barbetrieb
Über zahlreiches Erscheinen freut sich
die Erste Freie Narrenzunft Oberjesingen e.V.
Närrische Grüße von den Schnai-Hexen
Christbaumsammlung durch die NZ
Oberjesingen e.V. am 17. Januar
Auf Grund unserer Taufveranstaltung am
1. Januar Wochenende, sammelt die NZ
Oberjesingen die Christbäume am 17. Januar ein. Bäume die abgeholt werden sollen, müssen bis 8.00 Uhr am Straßenrand
stehen. Über eine kleine Spende würden
wir uns freuen. Erste Freie Narrenzunft
Oberjesingen e.V.
Einladung zur Jahreshauptversammlung 2015 der Oberjesingers
am Freitag, 6. Februar um 19.30 Uhr im
Gemeindezentrum Oberjesingen
Tagesordnungspunkte
Begrüßung
Bericht des Vorstandes
Bericht der Kassenprüfer
Entlastung des Vorstandes
Neuwahlen
Planung und Haushaltsplan 2015
Vorliegende Anträge der Mitglieder
Verschiedenes
Anträge der Mitglieder zur Tagesordnung sind spätestens eine Woche vor
der Mitgliederversammlung beim Vorstand schriftlich einzureichen. Spätere
Anträge – auch während der Mitgliederversammlung gestellte – müssen auf die
Tagesordnung gesetzt werden, wenn in
der Mitgliederversammlung die Mehrheit
der Mitglieder der Behandlung der Anträge zustimmt (Dringlichkeitsanträge).
Die Oberjesingers wünschen Ihnen allen
wunderbare Weihnachtstage und einen
guten Start in ein gesundes Neues Jahr!
Wir proben Donnerstags um 19.45 Uhr im
Gemeindezentrum Oberjesingen, Rheinstrasse 77. Kontakt über Birgit Örter, Telefon 07032 34057.
Radfahrerverein
„Vorwärts“
Oberjesingen
Helferfest des RVO
Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter
uns: Radausfahrten, Hocketse mit Radtourenfahrt, Zwiebelkuchenverkäufe,
Laufradrennen am Festwochenende,
Weihnachtsmarkt. Ohne die Hilfe durch
unsere Mitglieder, aber auch durch viele
Freiwillige die nicht Mitglied des RVOs
sind, wären diese Veranstaltungen und
damit auch unser Verein nicht möglich.
Wir möchten uns deshalb mit einem Helferfest bei allen unseren Helfern bedanken.
Dazu laden wir euch ein, am Samstag, 3.
Januar, um 15.00 Uhr in der Wurzachhütte bei Glühwein, Grillwürsten und anderen Leckereien das vergangene Jahr
Revue passieren zu lassen und uns auf‘s
neue Jahr einzustimmen. Um 14.30 Uhr
treffen sich diejenigen, die gemeinsam
zur Hütte wandern wollen an der Oberjesinger Mühle.
Eine kurze, formlose Anmeldung bei Joachim Moll (35701, joachim.moll@rv-oberjesingen.de) oder Hans Marquardt (31819)
würde uns unsere Planung erleichtern.
Eine besinnliches Weihnachtsfest und
einen guten Rutsch ins Neue Jahr wünschen Joachim Moll und der Vorstand
des RVO
SV Oberjesingen
Abteilung
Freizeitsport
Lauftrefftermine
Silvesterlauf
Am 31. Dezember findet unser schon traditioneller Silvesterlauf statt. Treffpunkt:
14.30 Uhr am Sportplatz Oberjesingen.
Nach dem gemeinsamen Laufen, Walken, Nordic Walken, gibt es einen kleinen
Umtrunk.
Herrenberger Altstadtlauf
am 20. Juni findet der nächste Herrenberger Altstadtlauf statt. Der SVO würde
wieder 1 bis 2 Mannschaften melden. Wer
Lust hat mitzulaufen kann sich bei Viola
Dengler, Telefon 32380 melden.
Und hier noch ein Termin
am 25. und 26. April findet in Herrenberg
die Schönbuch Trophy statt. Hier kann
man entweder mit dem Mountain Bike
am Wettbewerb oder beim Laufen teilnehmen. Nähere Infos bei Viola Dengler
Telefon 32380
Unser Sportangebot 2014
Mach mit – bleib fit!
Bitte beachten: die Übungsstunden finden
in den Schulferien nicht statt, da die Halle
dann leider geschlossen ist. Die Laufgruppen sind hiervon nicht betroffen.
Kinderturnen
Eltern-Kind-Turnen, Gruppe 1
Ab ca. 18 Monaten
Montag, 9.45 bis 10.00 Uhr, freies Spiel
10.00 bis 11.00 Uhr, Turnstunde
Wasenäckerhalle
Leitung: Sabine Ostertag, Telefon 918283
Eltern-Kind-Turnen, Gruppe 2
Ca. 3 bis 4 Jahre
Dienstag, 16.00 bis 17.00 Uhr
Wasenäckerhalle
Leitung:
Sabine Langanki, Telefon 918430
Kinderturnen (4 bis 5 Jahre)
Dienstag, 14.00 bis 15.00 Uhr
Wasenäckerhalle
Leitung: Uschi Klein, Telefon 32728
und Sylvia Kaupp, Telefon 34924
Vorschulturnen (5 bis 6 Jahre)
Dienstag, 15.00 bis 16.00 Uhr
Wasenäckerhalle
Leitung: Uschi Klein, Telefon 32728
und Sylvia Kaupp, Telefon 34924
Kinderturnen (1. bis 4. Klasse)
Freitag, 14.30 bis 16.00 Uhr
Wasenäckerhalle
Leitung: Ramona Nüßle, Telefon 34870
Gymnastik und Fitness
für Erwachsene
Body – Fit für Frauen
Dienstag, 19.00 bis 20.00 Uhr
Wasenäckerhalle
Leitung: Sonia Gerlach, Telefon 33690
Fitnessmix für Frauen
(Step, BBP und mehr)
Dienstag, 20.05 bis 21.35 Uhr
Wasenäckerhalle
Leitung: Karin Schmid, Telefon 32757
Gymnastik für Frauen
Donnerstag, 8.20 bis 9.20 Uhr
Wasenäckerhalle
Leitung:
Susanne Meyer-Hübner, Telefon 959477
Seniorensport
Sport, Spiel und Spaß für aktive Menschen
ab 60 und solche, die aktiv werden wollen!
Einsteiger/innen sind willkommen!
Donnerstag, 9.25 bis 10.25 Uhr
Wasenäckerhalle
Leitung:
Susanne Meyer-Hübner, Telefon 959477
Fitnesstraining für Männer und Frauen
Donnerstag, 20.00 bis 21.30 Uhr
Wasenäckerhalle
Leitung: Heike Eppler-Renz, Telefon 31397
Ausgleichsgymnastik – Frauen 60 Plus
Freitag, 9.00 bis 10.00 Uhr
Wasenäckerhalle
Leitung: Francoise Kramer, Telefon 23445
Badminton
Freitag, 20.30 bis 22.00 Uhr
(14-tägig, in den ungeraden Wochen)
Wasenäckerhalle
Ansprechpartner:
Tobias Ostertag, Telefon 918283
Lauftreff
Montag, Mittwoch und Freitag
jeweils um 8.30 Uhr
Treffpunkt: Sportplatz Oberjesingen
Ansprechpartner:
Jennifer Hopp, Telefon 31527
Nordic Walking
Dienstag, 9.00 Uhr
Treffpunkt: Wasenäckerhalle
Ansprechpartner:
Francoise Kramer, Telefon 23445
Schnuppertraining ist in allen Gruppen
jederzeit möglich! Jeder Interessierte ist
herzlich willkommen! Sie finden uns auch
im Internet unter www.svoberjesingen.
de/Freizeitsport
Abteilung Fußball
Aktive
Weihnachtsfeier, Samstag, 20. Dezember,
ab 19.00 Uhr, Sportheim Oberjesingen
Zur diesjährigen Weihnachtsfeier am 20.
Dezember ab 19.00 Uhr im Sportheim
möchten wir alle Mitglieder, Sponsoren,
Gönner, Ehrenmitglieder, Jugendtrainer,
Schiedsrichter, Wurstverkäufer und Platzwarte recht herzlich einladen. Anmeldungen nehmen die Ausschussmitglieder
gerne entgegen! Die Abteilung Fußball
freut sich über Ihr Kommen!
Sie suchen noch passende Weihnachtsgeschenke?
Vielleicht ist hier das passende für Sie
dabei! Theaterabend am Samstag, 7.
Februar in der Wasenäckerhalle Oberjesingen mit Dui do on de sell mit dem
Programm „The best of“. Als Putzweiber
Karlene und Mariele haben sie ihre Kabarettkarriere als Dui do on de Sell vor
mehr als zwölf Jahren begonnen. Heute
sind sie nicht mehr aus dem Ländle wegzudenken: Petra Binder und Doris Reichenauer, die Kaiserinnen des Mundart-Kabaretts, sind auf Ihrer Bühne zu sehen.
Nach mehr als 1000 Auftritten haben
die charmantesten Raumpflegerinnen
Baden-Württembergs extra für Sie ein
„Best off“- Programm zusammengestellt.
Lassen Sie sich überraschen: Freuen Sie
sich auf Dui do on de sell, freuen Sie sich
auf Unterhaltung mit Lachgarantie! Kartenvorverkauf hat begonnen!
Karten erhalten Sie bei folgenden Vorverkaufsstellen: Bäckerei Wuschel, Oberjesingen, Roxi‘s Taverna Sportheim Oberjesingen, Gäubote Bronntor Herrenberg,
Arnd Hähnel Elektro, Nufringen.
kein Amtsblatt - Was tun?
Falls Sie das Amtsblatt ausnahmsweise einmal nicht erhalten haben,
können Sie dieses auch auf den Bezirksämtern und an der Infotheke
des Bürgerdienstes bekommen.
Haslach
Zudem hat der Verlag folgende Abholstellen eingerichtet:
- Metzgerei Weippert,
Lindenstraße 2
Herrenberg:
Kuppingen
- Buchhandlung Zehnder,
Hindenburgstraße 3
- Toto-Lotto,
Mozartstraße 8
- Zeitschriftenkiosk am Bahnhof
- Aral-Tankstelle,
Stuttgarter Straße 43
- E-Center,
Seestraße 28
- Bäckerei Zander,
Oberjesinger Straße 55
Affstätt
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
sind bemüht den Missstand bis zum
nächsten Verteilungstermin zu beheben.
- Friseurgeschäft Martina Lutz,
Mittelfeldstraße 1
Gültstein
- Cosan-Poststelle,
Zehnthofstraße 24
- Bäckerei Wunschik,
Hohenzollernstraße 23
Kayh
Oberjesingen
- Wuschel´s Backstube,
Enzstr. 6
Den Leserservice für die Amtsblattverteilung erreichen Sie telefonisch
unter der Telefon-Nummer
07031 6200-50/-51.
Die aktuelle Amtsblatt-Ausgabe finden Sie auch auf der Internetseite der
Stadt Herrenberg unter: www.herrenberg. de/aktuelles/amtsblatt.
56 OBeRJesINGeN/HAslACH
Oder Sie möchten gerne Artikel aus unserem Fanshop?
Regenschirm
10,00 Euro
Handtuch
15,00 Euro
Fleecehandschuhe
10,00 Euro
Thinsulatemütze
9,50 Euro
LED-Feuerzeug
2,00 Euro
Touchkuli
2,50 Euro
alle mit SVO Emblem. Verkauf bei Roxi‘s
Taverna Sportheim Oberjesingen
Wir wünschen allen eine besinnliche Adventszeit!
Jahreshauptversammlung SV Oberjesingen Abteilung Fußball
Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit möchte ich Sie alle recht herzlich
zu unserer Jahreshauptversammlung am
24. Januar einladen.
Auf der Agenda stehen folgende Punkte:
1. Begrüßung
2. Nachrufe
3. Bericht von Michael Kreiss Abteilungsbericht
3. Bericht von Jens Nüssle Kassenbericht, Schriftführerbericht
4. Bericht von Sabine Wolf Jugendleiterin
5. Bericht der AH- Leitung
6. Entlastungen
7. Ehrungen
8. Neuwahlen:
Abteilungsleiter, Stlv. Abteilungsleiter,
Kassierer, Spielleiter, Schriftführer
9. Anträge
10. Verschiedenes
Auf Euer/Ihr Kommen freut sich die
Abteilung Fußball
Terminvorschau:
20. Dezember - Weihnachtsfeier der Abt.
Fußball im Sportheim Oberjesingen
24. Januar - Jahreshauptversammlung
der Abt. Fußball im Sportheim
7. Februar - Theaterbend Dui do on de
Sell „Best of“ in der Wasenäckerhalle
6. März - 9 Meter Turnier in der Wasenäckerhalle
7./8. März - Jugendhallenfußballturnier
F- und E-Jugend in der Wasenäckerhalle
21. März - Jahreshauptversammlung des
Gesamtvereines
Jugendfußball
Jugendleiterin Sabine Wolf, Telefon 07032
34969, Sabine.wolf@svoberjesingen.de
Rückblick:
Samstag, 6. Dezember
A Jugend: Spvgg Holzgerlingen –
SGM Kupp./Deck./Oberjesingen
4:1
Spielorte der Mannschaften bei Heimspielen: E Jugend in Deckenpfronn, D
Jugend in Oberjesingen, C1 Jugend in
Kuppingen, C2 Jugend in Sulz, B Jugend
In Deckenpfronn, A Jugend in Kuppingen
Wir suchen Nachwuchspieler/innen
Jahrgang 2008 und jünger!
Hast du Lust Fußball zu spielen? Dann
bist du bei uns richtig! Wir trainieren immer Freitag von 17.00 bis 18.00 Uhr in der
Wasenäckerhalle Oberjesingen. Einfach
vorbeikommen zum schnuppern. Du solltest Sportbekleidung, Trinkflasche mitbringen und wetterangepasst gekleidet
sein! Wir freuen uns sehr auf dich!
Sabine Wolf Telefon 34969, Mario Goischke Telefon 911944 & Waldemar Hoffman Telefon 7841254. Bei Fragen darfst
du gerne anrufen!
Liebe Spieler/innen, liebe Eltern,
liebe Trainer,
und wieder geht ein Jahr langsam zur
Neige. Vielen lieben Dank an alle, die
uns dieses Jahr unterstützt haben, in
welcher Form auch immer. Es war ein
arbeitsreiches Jahr auch anlässlich unserer 700 Jahr, aber auch ein schönes
Jahr. Lieben Dank an alle meine Trainer,
meine Kassiererin Dagmar und an meine
Jugendkoordinatoren, die wieder in ihrer
Aufgabe aufgegangen sind, die Spieler/
innen zu trainieren, betreuen und für sie
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
da zu sein.
Danke für den enormen Zeitaufwand, den
ihr investiert in eurer Freizeit. Ich wünsche euch allen schöne Ferien, ein wunderschönes besinnliches Weihnachtsfest
und dass alle eure Wünsche in Erfüllung
gehen.
Ich hoffe, ihr findet alle ein bisschen Zeit,
um innezuhalten und alles zu geniessen.
Euch allen einen guten Rutsch und ein
gutes neues Jahr 2015.
Sabine Wolf
Abteilung Volleyball
Freizeitvolleyball
Training:
Nächste Woche Weihnachtsferien.
Erstes Training wieder am Dienstag, 13.
Januar von 20.00 bis 22.00 Uhr in der
Schulsporthalle Kuppingen.
Mitspieler gesucht
Wir sind eine gemischte Volleyballgruppe
und suchen noch Mitspieler. Wir trainieren jeden Dienstag in der Schulsporthalle
Kuppingen. Nach einem lockeren Aufwärmtraining wird die Technik trainiert
anschließend, so gegen 21.00 Uhr, dann
gespielt. Über das Jahr verteilt gibt es
einige gemeinsame Akionen, wie Kanufahren, Skifahren usw.
Für engagierte Spieler und Spielerinnen
besteht die Möglichkeit in unserer Mannschaft, welche an einer Freizeitrunde
teilnimmt, mitzuspielen. Also, wenn ihr
immer schon gern Volleyball gespielt
habt, scheut euch nicht und kommt einfach dienstags vorbei und trainiert unverbindlich mit.
Weitere Informationen findet Ihr auf unserer Homepage: www.svoberjesingen.de
sonstiges
TSV Kuppingen, Abt. Tennis
Neustart Kooperation Schule-Verein
Am Dienstag, 11. November starteten wir
mit unserer traditionellen Kooperation
Schule – Verein in der Kuppinger Sporthalle. Es nehmen wieder 14 Kids zwischen
6 und 9 Jahren aus Kuppingen und Oberjesingen daran teil.
Organisiert und durchgeführt wird die
Kopperation wieder vom Jugendtrainer
und Projektkoordinator Marcus Krauß in
Zusammenarbeit mit den Grundschulen
Kuppingen und Oberjesingen – vielen
Dank für die Unterstützung.
In spielerischer Form werden die Kids
an den Tennissport herangeführt und es
wird vor allem die Auge – Hand – Koordination geschult. Natürlich lernen die
Kids auch alle tennisspezifischen Schläge – Vorhand, Rückhand, Volley und Aufschlag, damit sie sich ein genaues Bild
über das Tennisspiel machen können.
Eine Folgekooperation findet ab Februar
dienstags, von 14.30 bis 15.30 Uhr statt,
da wir dieses Mal nicht alle Interessenten
berücksichtigen konnten und das Interesse immer größer wird.
Interessenten melden sich bei der Schule
oder bei Marcus Krauß, www.makeway.de,
marcuskrauss@gmx.de
Unter www.herrenberg.de Ihr Amtsblatt im Internet!
HAslACH
Vom Bezirksamt
Haslacher Veranstaltungskalender Januar 2015
Datum Name des Veranstalters Art der Veranstaltung
10.01.
24.01.
Veranstaltungsort
Freiw. Feuerwehr Haslach Jahreshauptversammlung Rathaussaal
Ev. Jugend
Altpapiersammlung
Bezirksamt
Haslach
Hohenzollernstraße 33
Telefon 910694, Fax 910699
E-Mail: haslach@herrenberg.de
Geänderte Sprechzeiten
In der Zeit von 22. Dezember
bis 6. Januar ist das Bezirksamt am
22. Dezember
von 16.30 bis 18.30 Uhr geöffnet.
Vom 23. Dezember bis
einschließlich Dienstag, 6. Januar
ist das Bezirksamt geschlossen!
Pässe und Personalausweise können
am Dienstag, 23. Dezember, Montag,
29. Dezember und Dienstag, 30. Dezember bei den Bürgerdiensten Herrenberg, Marktplatz 1 abgeholt werden!
Öffnungszeiten der Bürgerdienste:
Montag
8.30 bis 17.00 Uhr
Dienstag
8.30 bis 17.00 Uhr
Abfuhr der Restmülltonne
Die letzte Abfuhr der Restmülltonne im
Jahr 2014 findet am Montag, 22. De-
zember statt. Die erste Abfuhr der Restmülltonne im Jahr 2015 findet am Montag, 5. Januar statt.
Abfuhr der Biotonne
Die letzte Abfuhr der Biotonne im Jahr 2014
findet am Dienstag, 30. Dezember statt.
Die erste Abfuhr der Biotonne im Jahr 2015
findet am Montag, 12. Januar statt.
Abfuhr der Wertstofftonne
Die nächste Abfuhr der Wertstofftonne
findet am Donnerstag, 15. Januar statt.
Fundsachen
Auf dem Bezirksamt wurde ein roter Geldbeutel abgegeben.
Der Verlierer möchte sich bitte beim Bezirksamt melden.
Wir gratulieren
Herrn Ingo Kirchberg,
Schafbergstr. 5,
zum 74. Geburtstag am 26. Dezember
Herrn Hans-Wilhelm Mikorey,
Weinbergstr. 23,
zum 76. Geburtstag am 1. Januar
Frau Vera Wehner,
Roßbergstr. 10,
zum 78. Geburtstag am 7. Januar
Frau Rosemarie Wiße,
Lichtensteinstr. 25,
zum 77. Geburtstag am 8. Januar
Herrn Klaus-Peter Höhnelt,
Weinbergstr. 5,
zum 71. Geburtstag am 11. Januar
EhEjubilarE
Goldene Hochzeit
Wir graturlieren zur Goldenen Hochzeit
den Eheleuten Elif und Hakki Demirkol,
Hohenzollernstr. 62 am 1. Januar
kirchen
Evangelische
Kirchengemeinde
Haslach
Pfarramt
Frau Pfarrerin Knupfer
Sindlinger Str. 7,
71083 Herrenberg-Haslach
Telefon 07032 5886, Fax 07032 26428
E-Mail: Pfarramt.Herrenberg-Sued-Haslach@elkw.de
www.kirchengemeinde-haslach.de
Hausmeisterin Gemeindehaus:
Heidi App, Telefon 24465
Mesnerin: Elli Augustat, Telefon 288202
Sekretariat: Carolin Löffler, Telefon 5886
Kirchenpflege: Nadine Acker, Telefon 5886
oder 07452 886633
Das Pfarrbüro im Gemeindehaus, Sindlinger Str. 7, ist ab 8. Januar montags
von 10.00 bis 12.00 Uhr und donnerstags von 10.00 bis 12.00 Uhr besetzt.
Gerne können Sie persönlich vorbeikommen oder sich telefonisch melden. Unter
der Telefonnummer 5886 und unter der
Faxnummer 26428 sind Sekretariat und
Pfarramt jederzeit erreichbar. Außerhalb
der Sprechzeiten nimmt unser Anrufbeantworter ihre Fragen und Wünsche gerne entgegen.
Das Pfarrbüro ist in den Ferien (22.
Dezember bis 6. Januar) geschlossen.
Frau Pfarrerin Knupfer hat vom 1. bis
einschließlich 6. Januar Urlaub. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an
Herrn Pfarrer Brucker, Telefon 209989.
Vielen Dank.
Monatsspruch Dezember
Die Wüste und Einöde wird frohlocken,
und die Steppe wird jubeln und wird blühen wie die Lilien.
Jes 35,1
Wochenspruch
Freuet euch in dem Herrn allewege, und
abermals sage ich: Freuet euch! Der Herr
ist nahe!
Phil 4,4-5
Veranstaltungen
Falls nicht anders angegeben finden alle
Veranstaltungen im Gemeindehaus, Sindlinger Str. 7, statt.
Donnerstag, 18. Dezember
9.00
Frauengebetskreis bei Beate
Böckler. Kontakt: Irmgard Böckler, Telefon 22602
14.00 MiniClub. Kontakt: Helen Helbig,
Telefon 07452 76301
HAslACH 57
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
17.00
Lebendiger Adventskalender
Hohenzollernstr. 74
Freitag, 19. Dezember
8.00
Weihnachtsschulgottesdienst in
der Grundschule. Kontakt: Pfarramt, Telefon 5886
14.00 Übungsstunde Jungbläser. Kontakt: Nicola Reitzenstein, Telefon
508220
15.30 Konfis in der Kirche. Kontakt,
Pfarramt, Telefon 5886
17.00 Lebendiger Adventskalender
Steglen 66
Sonntag, 21. Dezember
10.00 Gottesdienst mit Herrn Pfarrer
Rieker. Predigttext: LK 1, (39-45)
46-55 (56). Opfer: Eigene Gemeinde
20.00 Gemeinschaftsstunde der Apis
im Gemeindehaus. Kontakt: Erhardt Herrmann, Telefon 75613
Montag, 22. Dezember
9.30
MiniClub. Kontakt: Sarah Wüstenhöfer, Telefon 8160518
15.30 Kinderstunde „Schatzgräber“
entfällt in den Ferien
15.30 GesprächsImpuls Treffpunkt vor
dem Friseur. Kontakt: Pfarramt,
Telefon 5886
17.00 Lebendiger Adventskalender
Randenstr. 2
Dienstag, 23. Dezember
9.30
MiniClub. Kontakt: Nicole Maier,
Telefon 9132155
10.00 Konfis in der Kirche. Kontakt,
Pfarramt, Telefon 5886
15.30 MiniClub. Kontakt: Sarah Wüstenhöfer, Telefon 8160518
17.00 Lebendiger Adventskalender
Farrenbergweg 8
20.00 Gebetskreis. Kontakt: Erhardt
Herrmann, Telefon 75613
Mittwoch, 24. Dezember – Heilig Abend
16.00 Familiengottesdienst. Pfarrerin
Knupfer. Opfer: Brot für die Welt
22.00 Spätgottesdienst. Pfarrerin
Knupfer. Opfer: Brot für die Welt
Donnerstag, 25. Dezember 1. Tag des Christfestes
10.00 Gottesdienst. Pfarrer Brucker.
Predigttext: Lk 2.(1-14) 15-20. Opfer: Brot für die Welt
Sonntag, 28. Dezember
10.00 Gottesdienst mit Herrn Pfarrer
Heim. Predigttext: Lk 2,(22-24) 2538 (39-40). Opfer: Offene Kirche
20.00 Gemeinschaftsstunde der Apis
im Gemeindehaus. Kontakt: Erhardt Herrmann, Telefon 75613
Montag, 29. Dezember
9.30
MiniClub. Kontakt: Sarah Wüstenhöfer, Telefon 8160518
15.30 Kinderstunde „Schatzgräber“
entfällt in den Ferien
Dienstag, 30. Dezember
9.30
MiniClub. Kontakt: Nicole Maier,
Telefon 9132155
15.30 MiniClub. Kontakt: Sarah Wüstenhöfer, Telefon 8160518
20.00 Gebetskreis. Kontakt: Erhardt
Herrmann, Telefon 75613
Mittwoch, 31. Dezember – Altjahrabend
18.00 Meditativer Gottesdienst mit
Abendmahl. Pfarrerin Knupfer.
Opfer: Bezirk Herrenberg (Krankenhausseelsorge)
Sonntag, 4. Januar
10.00 Gottesdienst mit Taufe mit Herrn
Pfarrer i.R. Herrmann. Predigttext:
Lk 2,41-52. Opfer: Kinderkirche
20.00 Gemeinschaftsstunde der Apis
im Gemeindehaus. Kontakt: Erhardt Herrmann, Telefon 75613
Montag, 5. Januar
9.30
MiniClub. Kontakt: Sarah Wüstenhöfer, Telefon 8160518
15.30 Kinderstunde „Schatzgräber“
entfällt in den Ferien
Dienstag, 6. Januar – Erscheinungsfest
10.00 Gottesdienst mit Herrn Pfarrer
Behrendts. Predigttext: Mt 2,1-12.
Opfer: Weltmission
Mittwoch, 7. Januar
14.00 Gitarrenunterricht CGS*. Kontakt:
Carsten Schmidtke, Tel. 796662
17.30 Konfirmandenunterricht. Kontakt: Pfarramt, Telefon 5886
Donnerstag, 8. Januar
9.00
Frauengebetskreis. Kontakt: Irmgard Böckler, Telefon 22602
14.00 MiniClub. Kontakt: Helen Helbig,
Telefon 07452 76301
14.30 Seniorenkreis „Frohes Alter“.
Kontakt: Elisabeth Ruoff, Tel. 5482
19.30 Spieleabend. Kontakt: Ursula
Hämmerle-Maurer, Telefon 23396
20.00 Treffen IG Haslach im Gemeindehaus
Freitag, 9. Januar
14.00 Übungsstunde Jungbläser. Kontakt: Nicola Reitzenstein, Telefon
508220
Sonntag, 11. Januar
10.00 Gottesdienst mit Herrn Pfarrer
Rieker. Predigttext: Röm 12,1-3
(4-8). Opfer: Eigene Gemeinde
10.00 Kinderkirche im Gemeindehaus.
Kontakt: Simon von Felden, Telefon 9559763
18.00 Treffpunkt Gemeinschaft der
Apis. Kontakt: Gerhard Wolf, Telefon 33141
Montag, 12. Januar
9.30
MiniClub. Kontakt: Sarah Wüstenhöfer, Telefon 8160518
15.30 Kinderstunde „Schatzgräber“
ab 16.30 Uhr Elterncafe. Kontakt:
Elli Augustat, Telefon 288202
Dienstag, 13. Januar
9.30
MiniClub. Kontakt: Nicole Maier,
Telefon 9132155
15.30 MiniClub. Kontakt: Sarah Wüstenhöfer, Telefon 8160518
17.30 Cajon-Unterricht *CGS. Kontakt:
Florian Deutsch, Telefon 0151
12309258
17.30 Gitarrenunterricht CGS*. Kontakt: Stephan Schmidt, Telefon
797821
17.30 Gesangsunterricht und Stimmbildung. Kontakt: Sandra Reineboth, Telefon 815462
20.00 Gebetskreis. Kontakt: Erhardt
Herrmann, Telefon 75613
Mittwoch, 14. Januar
14.00 Gitarrenunterricht CGS*. Kontakt: Carsten Schmidtke, Telefon
796662
15.17
Konfirmandenunterricht: Bahnhof Herrenberg, S-Bahn. Abfahrt
zur Stadtführung mit Trott-war.
Kontakt: Pfarramt, Telefon 5886
Donnerstag, 15. Januar
9.00
Frauengebetskreis. Kontakt: Irmgard Böckler, Telefon 22602
14.00 MiniClub. Kontakt: Helen Helbig,
Telefon 07452 76301
20.00 Gemeindebibelabend mit Herrn
Hudelmayer. Kontakt: Erika Mohre,
Telefon 24202
* CGS: Christliche Gemeindemusikschule,
Kontakt: Gerhard Wolf, Telefon 33141
Lebendiger Adventskalender in Haslach
Hier die nächsten Termine:
18. Dezember - Hohenzollernstr. 74
19. Dezember - Steglen 66
22. Dezember - Randenstr. 2
23. Dezember - Farrenbergweg 8
24. Dezember - Jakobuskirche –
Familiengottesdienst 16.00 Uhr
Wir freuen uns in jedem Fall auf rege Beteiligung und wünschen Ihnen eine schöne Adventszeit. Ihr Organisations-Team
Weihnachtsschulgottesdienst in der
Grundschule
Am Freitag, 19. Dezember findet der
Schulgottesdienst zum Beginn der Weih-
nachtsferien um 8.00 Uhr in der Grundschule Haslach statt. Frau Pfarrerin
Knupfer hat den Gottesdienst mit den
Schülern vorbereitet. Alle Eltern, Großeltern und Interessierte sind herzlich dazu
eingeladen.
Gottesdienste über die Weihnachtsfeiertage
Zu den verschiedenen Gottesdiensten des
Weihnachtsfestkreises (24. Dezember bis
6. Januar) laden wir Sie alle ganz herzlich ein. Zur besseren Übersicht hier eine
Aufstellung:
24. Dezember, 16.00 Uhr Familiengottesdienst (Pfarrerin Knupfer)
24. Dezember, 22.00 Uhr Spätgottesdienst (Pfarrerin Knupfer)
25. Dezember, 10.00 Uhr Weihnachtsgottesdienst (Pfarrer Brucker)
28. Dezember, 10.00 Uhr - 1. Sonntag nach
dem Christfest (Pfarrer Heim)
31. Dezember, 18.00 Uhr - Abendgottesdienst mit Abendmahl (Pfarrerin Knupfer)
4. Januar, 10.00 Uhr Taufgottesdienst (Pfarrer i.R. Herrmann)
6. Januar, 10.00 Uhr Erscheinungsfest (Pfarrer Behrendts)
Am 26. Dezember und am 1. Januar laden
wir herzlich zu den Gottesdiensten nach
Herrenberg ein.
Meditativer Abendgottesdienst zum
Jahresende
Wir laden herzlich zum Gottesdienst am
31. Dezember um 18.00 Uhr in die Jakobuskirche ein. Unter dem Thema „....
dass das neue Jahr mir Heimat wird“,
wird der Gottesdienst von Frau Pfarrerin
Knupfer und einem Team vorbereitet.
Herzliche Einladung.
Ab dem Jahr 2015 ist das Pfarrbüro zu
neuen Zeiten besetzt:
Montag: 10.00 bis 12.00 Uhr und Donnerstag: 10.00 bis 12.00 Uhr. Gerne dürfen Sie
zu den Zeiten persönlich vorbei kommen
oder aber auch Ihre Anliegen und Wünsche
telefonisch weiter geben. Herzlichen Dank.
vereine und parteien
Freiwillige Feuerwehr
Abteilung Haslach
Hauptversammlung
Die Hauptversammlung der Abteilung
Haslach findet am Samstag, 10. Januar
statt. Beginn ist um 20.00 Uhr im Rathaussaal. Auf die zugegangene Einladung
mit Tagesordnung wird verwiesen.
Die Feuerwehr Haslach wünscht allen Einwohnern ein Frohes Weihnachtfest und
einen Gutes Neues Jahr.
Senioren-Freizeitgruppe
Da in der kommenden Woche kein Amtsblatt erscheint, bereits heute nachfolgende Information:
Zum diesjährigen Jahresabschluss wandern wir am Dienstag, 30. Dezember, um
13.30 Uhr von der Kirche in Haslach in
die Umgebung von Haslach. Die Wanderstrecke wird unter Berücksichtigung der
Wetterverhältnisse kurzfristig festgelegt.
Nach der Wanderung erwartet uns gegen
15.00 Uhr die Familie Gaiser im Haslacher
Hof zum gemütlichen Beisammensein.
Allen Angehörigen der Senioren-Freizeitgruppe Haslach, mit ihren Familien, wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest und
für das kommende Jahr 2015 alles Gute.
Hermann Kohler und Walter Bühler
Gesangverein Eintracht Haslach
Termine:
Sonntag, 21. Dezember,
Marktplatz Herrenberg
16.15 Uhr Einsingen Foyer Stadthalle
17.00 Uhr Singen auf dem Marktplatz
Zum Jahreswechsel
Das alte Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Dies ist es ein guter Anlass sich
bei allen Sängerinnen und Sängern, Mitgliedern und Freunden für die tatkräftige
Unterstützung, die wir das ganze Jahr
über bei den verschiedensten Veranstaltungen erfahren durften, zu danken. Manches wäre ohne Eure Hilfe nicht möglich
gewesen! Wir wünschen allen friedvolle
und gesegnete Weihnachtsfeiertage und
ein glückliches und gesundes Jahr 2015.
Zu unserer ersten Chorprobe im neuen
Jahr treffen wir uns am Dienstag, 13.
Januar um 20.00 Uhr im Rathaussaal
Wer sich für das neue Jahr noch einen
guten Vorsatz vornehmen möchte – Interessierte Sängerinnen und Sänger sind
zu unseren Chorproben immer herzlich
willkommen.
Kontakt:
Karl-Heinz Gräther, 1. Vorsitzender
Telefon 07032 9565495
E-Mail: k-h.graether@t-online.de
Besuchen Sie uns auch auf unserer
Homepage: www.chorrage-haslach.de
Freizeitchor
Wir treffen uns wieder am Montag, 5. Januar, 19.30 Uhr im Rathaussaal.
Unter
www.herrenberg.de
Förderverein
der Grundschule
Haslach für Kultur
und Bildung e.V.
Zum Jahreswechsel
Hiermit möchten wir „Danke“ sagen,
bei allen Eltern, Mitgliedern und sonstigen Helferinnen und Helfern die uns das
ganze Jahr über bei unserer Arbeit – sei
es als Begleitperson bei Ausflügen, in
der Schulbücherei oder auf und für den
Weihnachtsmarkt – tatkräftig unterstützt
haben. Wir wissen es sehr zu schätzen!
Bilder und nähere Informationen von und
zu unseren Veranstaltungen und Aktivitäten des vergangenen Jahres, Verantwortliche und Ansprechpartner finden Sie auf
unserer Homepage unter www. foerderverein-haslach.de
Beiträge in Solseit einstellen unter:
http://amtsblatt.germany-live.de
Ihr Amtsblatt im Internet!
58 GültsteIN
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Vom Bezirksamt
Gültsteiner Veranstaltungskalender Januar 2015
Datum Name des Veranstalters
1.01.
4.01.
5.01.
5.01.
17.01.
18.01.
24.01.
25.01.
29.01.
Ev. Kirchengemeinde
Kath. Kirchengemeinde
Liederkranz
Hundesportverein
Feuerwehr
TVG, Abt. Volleyball
Kleintierzuchtverein
Ev. Kirchengemeinde
Obst- und Gartenbauverein
Art der Veranstaltung
Veranstaltungsort
Neujahrsandacht
ev. Gemeindehaus
Sternsingeraktion
Gut-Hirten-Kirche
Kameradschaftsabend
Römerhof
Weihnachtsfeier
Jahreshauptversammlung Feuerwehrgerätehaus
Freizeitturnier
Ammertalhalle
Jahreshauptversammlung Gasthaus Krone
GüGo live
Peterskirche
Wanderschaft und Feuerwehrgerätehaus
er lebte zwei Jahre
Jahreshauptversammlung
in Madrid, lange Zeit in Spanien, Italien,
Paris und den Balkanländern.
Erste Erfolge und Ausstellungen hatte er
bereits anfangs der 1950er Jahre in MadLutherstraße 2
rid und im staatlichen Museum in Cordoba. In dieser Zeit entstanden farbenfrohe
Telefon 959967, Fax 959968
Ölbilder als Abbilder der Erlebnisse dieE-Mail: gueltstein@herrenberg.de
ser Reisen und Begegnungen. In Cordoba
erhielt er Förderung und Unterstützung
Geänderte Sprechzeiten
durch den international bekannten spaAm 24. Dezember und vom
nische Bildhauer Amadeo Ruiz Olmos, ein
31. Dezember bis 6. Januar ist das
Schwager von Pablo Picasso.
Bezirksamt Gültstein geschlossen.
Die heimatliche Seebruckenmühle wurde
im Krieg bei Luftangriffen zerstört und
der Vater Johann Hahn baute die Mühle
Abfuhr der Restmülltonne
und die Wirtschaftsgebäude wieder auf.
Die nächste Abfuhr der Restmülltonne Aus der früheren Scheune, dem Stall
findet am Montag, 22. Dezember und und dem Schuppen wurden im Laufe der
am Montag, 5. Januar statt.
folgenden Jahre dann Atelier, Werkstatt
Bitte die Tonnen bis spätestens 6.00 Uhr und Galerieräume. Hans Hahn ließ sich
am Abfuhrtag bereitstellen.
nach seinen Auslandsstudienreisen dort
nieder und nahm als Namenszusatz „SeeHans Hahn-Seebruck - Gült- bruck“ in seinen Namen auf. Internatiosteiner Maler und Bildhauer nal bekannt wurde er dadurch als Hans
Hahn-Seebruck.
Weitere Bilder gefunden:
Im Jahr 1967 eröffnete der Künstler – MaWie bereits berichtet, verstarb der in ler und Bildhauer – dort seine vielbesuchGültstein am 26. Mai 1921 geborene Künst- te „Weiße Scheune“ in der Seebruckenler Hans Hahn – Seebruck am 31. Januar mühle, die über viele Jahre hinweg als
2014. Der Ehrenbürger von Steinenbronn Galerie zur Präsentation seiner Kunstwerist auf dem dortigen Friedhof beigesetzt.
ke diente. Auch in jener Zeit unternahm
Zu seinen Lebzeiten unterhielt der Künst- er weitere Studien- und Schaffensreisen
ler enge Verbindungen nach Gültstein u.a. nach Amerika und Sizilien.
und hat auch hier im Ort verschiedene Viele Ausschnitte aus seinem Lebenswerk
Ansichten und Gebäude in Farbe ver- finden sich in einem limitierten und bunt
ewigt. Wie zwischenzeitlich in Erfahrung bebilderten Ausstellungskatalog anlässgebracht werden konnte, hängen in meh- lich einer großen Kunstausstellung in
reren Gültsteiner Wohnzimmern Ölbilder Leinfelden – Echterdingen im Jahr 1999,
und Farbdrucke von Hans Hahn-Seebruck. von dem wir mehrere Exemplare aus dem
Aus dem Nachlass haben wir jetzt weite- Nachlass erhalten haben.
re Ölgemälde von Hans Hahn-Seebruck
erhalten, für welche wir im historischen
Rathaus von Gültsteiner Platz gefunden
haben. Ein Bild, welches als Ölbild und
in einer zweiten Fassung als Holzschnitt
ausgeführt wurde, zeigt den Blick vom
Süden auf die Peterskirche und die Gebäude an der Lutherstraße, wie diese
wohl früher in 1797 ausgesehen haben.
Ein weiteres Ölbild ist ein 1958 entstandenes Selbstportrait des Künstlers. Ein
weiteres Bild in Öl zeigt Gültstein aus
der Sicht von Norden, vom Baumfeld. In
einem weiteren Bild hat der Künstler die
frühere Sägemühle in Gültstein in einem
Blick vom Ammerufer her verewigt.
Als Hans Hahn wurde der Künstler 1921
in Gültstein geboren und wuchs hier die
ersten Jahre seines Lebens auf. Seine
Eltern übernahmen im Jahr 1936 die
Seebruckenmühle im Siebenmühlental Hans Hahn-Seebruck Portrait 1958
und betrieben dort neben der Mühle eine Wer Interesse an Hans Hahn-Seebruck
Landwirtschaft und später einen Gastro- und seinem Lebenswerk hat, darf gerne
nomiebetrieb.
einen Blick auf die Originalbilder im RatAls 15 jähriger zog der spätere Künstler haus sowie in den 50 seitigen Katalog
mit seinen Eltern in das Siebenmühlental. werfen zu den Öffnungszeiten von MonDie Landwirtschaft und die Gastronomie tag bis Donnerstag im Gültsteiner Ratlagen ihm wohl nicht, er machte zunächst haus. Im Katalog finden sich Querschniteine Lehre als Dekorationsmaler und stu- te des künstlerischen Lebenswerkes mit
dierte dann an der staatlichen Akademie zahlreichen Ölbildern und Holzschnitten
der bildenden Künste in Stuttgart bei den verschiedener Schaffensperioden.
Professoren Baumeister, Sohn und Yelin.
Einige dieser Werke erinnern an FrankNach Abschluss des Kunststudiums zog reich, Spanien und Italien. Andere ähneln
es ihn in die Ferne auf künstlerische den Werken des Holzschnittkünstlers HAP
Bezirksamt
Gültstein
Grieshaber. Auch mit Metallskulpturen hat
Hans Hahn-Seebruck experimentiert und
es entstanden in den 1970er und 1980er
Jahren interessante Kunstwerke, die im
Katalog abgebildet sind.
Wir bedanken uns nochmals sehr herzlich
bei der Familie Löffler aus Stuttgart, die uns
neben den Ortsbildern von Gültstein als Ölgemälde, ein Selbstportrait des Künstlers
sowie zahlreiche Postkarten und Kataloge
aus dem Nachlass überlassen hat.
Gerhardt Kauffeldt
Ortsvorsteher
Müll im Ort und in der Natur
Auf den Feld- Fuß- und Radwegen zwischen Gültstein und dem Schulzentrum
Längenholz am Eisweiher, aber auch im
Ort selbst, am Bahnhof, an der Grundschule und am Rathausplatz, am Partnerschaftsplatz, aber auch vor den Kindergärten haben Anwohner, Fußgänger,
Radfahrer und Kinder immer wieder
Grund zur Klage.
Abends und an Wochenenden wird an
bestimmten Orten entlang der Feldwege
gefeiert – wogegen niemand etwas einzuwenden hat – jedoch bleiben danach
fast immer überall große Müll- und Abfallmengen zurück. Gläser und Flaschen
werden auf den Plätzen und Wegen zerschlagen und dort zurück gelassen. Hundekot liegt an Wegrändern und mitten
auf den Wegen. Dies geschieht, obgleich
oft Hundestationen und Abfallbehälter in
unmittelbarer Nähe sind.
Ähnliche Geschehnisse sind auf den
Kinderspielplätzen, besonders stark am
Bahnhofsgelände Gültstein sowie am
Kindergarten Kappstraße und auf dem
Schulhof der Grundschule und entlang
des Grundstücks unseres NETTO – Supermarktes zu beobachten.
Herzliche Bitte an Alle: Feiert so viel,
wie ihr möchtet, ohne Nachbarn oder
Anwohner zu belästigen und nehmt
bitte anschließend Müll, Flaschen und
Verpackungen mit. Zerschlagt bitte keine Gläser und Flaschen. Scharfkantige
Scherben können Kinder und Haustiere
verletzen.
Ein Radfahrer, der im Dunkeln zwischen
Herrenberg und Gültstein unterwegs ist,
sieht diese Glasscherben auf den Wegen
sehr spät und es kommt dadurch zur Beschädigung der Reifen und zu Unfällen,
auch mit Verletzungen. Kinder der Kindergärten und der Grundschule verletzen
sich durch herumliegende Glastrümmer.
So etwas möchte doch niemand.
Wir appellieren erneut an alle, die gerne
im Freien feiern möchten, keinen Müll und
keine Flaschen in die Landschaft zu werfen, sondern nach dem Feiern ihren Müll
und ihre Flaschen mit nach Hause zu nehmen oder im nächsten Müllbehälter der
Stadt zu entsorgen.
Unser Appell geht auch an die, die glauben, ihren Hausmüll in Tüten oder Säcken
am Orange Areal, am Partnerschaftsplatz
und im Baumfeld entsorgen zu müssen.
Die wilde Müllentsorgung ist strafbar und
kann mit hohen Geldbußen geahndet werden. Bitte werfen Sie keinen Müll mehr in
die Landschaft.
Gültstein – schon immer ein „Mitmachort“:
Einige Bürger haben sich bereit erklärt,
auch außerhalb der jährlichen „Markungsputzete“ Gültstein sauberer zu
machen. Für diesen Zweck halten wir im
Bezirksamt Greifzangen, Warnwesten und
Müllsäcke bereit, die jederzeit ausgeliehen werden können. Wir suchen weitere
freiwillige Helfer, Gültstein und Umgebung sauber zu halten.
Die vollen Müllsäcke können am Rathausplatz deponiert werden und werden dort
von den Technischen Diensten entsorgt.
Gerhardt Kauffeldt
Ortsvorsteher
Backhaus in Gültstein - neue
Betreuung und Verwaltung
Wie vielen bekannt ist, hatte Frau Elisabeth Kegreiss aus der Gisilostraße in
Gültstein seit vielen Jahren die Obhut
und die Schlüsselgewalt für das Gültsteiner Backhaus. Leider ist „Lisbeth“
Kegreiss seit längerer Zeit erkrankt und
muss sich jetzt von der Betreuung des
Gültsteiner Backhauses zum Jahresende
2014 verabschieden.
Wir danken Frau Elisabeth Kegreiß sehr
herzlich für die vielen Jahre der Betreuung und des „sich Kümmerns“ um unser
historisches und denkmalgeschütztes
Backhaus. Wir hoffen, sie wird bald wieder gesund und wir wünschen ihr von
Herzen Gute Besserung und noch viele
schöne Jahre in unserer Mitte.
Frau Ellen Platz und ihre Tochter, Frau
Melanie Haarer, haben sich netterweise
bereit erklärt, gemeinsam die Schlüsselverwaltung und die Betreuung des Backhauses zu übernehmen und dort „nach
dem Rechten“ zu schauen.
historisches Backhaus in Gültstein
Wer ab Januar 2015 im Backhaus backen
möchte, wende sich bitte an Frau Ellen
Plaz, Röhrlingweg 20 in Gültstein – Telefon 75684 oder an ihre Tochter, Frau
Melanie Haarer, Röhrlingweg 20 in Gültstein – Telefon 202693.
Wir bedanken uns herzlich bei Frau Ellen Plaz und Frau Melanie Haarer für die
Übernahme der Betreuung und des sich
„Kümmerns“ um unser Backhaus.
Gerhardt Kauffeldt
Ortsvorsteher
Wir gratulieren
Herrn Hermann Kapp,
Lutherstraße 19,
zum 76. Geburtstag am 21. Dezember
Frau Maria Kolassovits,
Cranachstraße 23,
zum 77. Geburtstag am 24. Dezember
Herrn Wilhelm Heidlauff,
Gänsbergring 8,
zum 83. Geburtstag am 25. Dezember
Herrn Klaus Rohde,
Burgstraße 18,
zum 78. Geburtstag am 26. Dezember
Frau Erika Hilgert,
Cranachstraße 17,
zum 90. Geburtstag am 9. Januar
Frau Eva Bauer,
Altinger Straße 33,
zum 71. Geburtstag am 9. Januar
Herrn Karl Domandl,
Kappstraße 63,
zum 87. Geburtstag am 12. Januar
Das Amtsblatt
im Internet finden
Die aktuelle Amtsblatt-Ausgabe und
die früheren Ausgaben bis zum Jahr
2000 können Sie auf der Internetseite
der Stadt Herrenberg finden unter:
www.herrenberg.de /aktuelles/
amtsblatt
GültsteIN 59
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
kirchen
Evangelische
Kirchengemeinde
Gültstein
Besuchen Sie uns auch im Internet unter
www.gemeinde.gueltstein.elk-wue.de.
Wollen Sie per E-Mail Kontakt mit uns
aufnehmen, so erreichen Sie uns auf der
Homepage über das Kontaktformular
(„Service/Kontakte“).
Pfarramt: Pfarrer Reinhold Schäfer,
Cranachstr. 4, Gültstein, Telefon 71395
Sekretärin:
Anette Bühler, Telefon 71395
Bürozeiten: Mittwoch und Donnerstag
von 9.00 bis 11.00 Uhr
Hausmeisterin Gemeindehaus:
Karin Niessen, Telefon 229337
Mesnerin:
Alexandra Losekamm, Telefon 894802
Wochenspruch:
Freuet euch in dem Herrn allewege, und
abermals sage ich: Freuet euch! Der Herr
ist nahe!
(Philipper 4, 4-5)
Donnerstag, 18. Dezember
14.00 Weihnachtsfeier des Frauenkreises mit dem Ehepaar Schäfer
im ev. Gemeindehaus, Info bei
Roselinde Mayer, Telefon 74127
und Gerda Renz, Telefon 75215
19.30 Auszeit im Advent in der Peterskirche
Samstag, 20. Dezember
10.00- Probe zum Weihnachtskrippen12.00 spiel in der Kirche. Info bei Gabriele Schäfer, Telefon 760321 und
Melanie Haarer, Telefon 2026930.
Sonntag, 21. Dezember - 4. Advent
17.00 Dorfweihnacht beim Christbaum
an der Kreuzung Zehnthof-/Gisilostraße (beim alten Schulhaus)
mit Pfarrer Schäfer, dem Posaunenchor und den Konfirmanden.
Im Anschluss laden wir zu einem
kleinen Umtrunk ein. Am Vormittag findet kein Gottesdienst in
der Kirche statt. Opfer: Weltmissionsprojekt
Montag, 22. Dezember
10.00- Generalprobe zum Weihnachts12.00 krippenspiel in der Kirche. Info
bei Gabriele Schäfer, Telefon
760321 und Melanie Haarer, Telefon 2026930.
Mittwoch, 24. Dezember - Heiliger Abend
16.00 Familiengottesdienst in der Peterskirche mit Krippenspiel von
Kindern aus der Gemeinde (Ehepaar Schäfer). Opfer: je zur Hälfte für den Kirchenbezirk und für
die Kinderkirche
17.30 Christvesper mit Pfarrer Schäfer
und dem Männerchor vom Liederkranz Gültstein/Tailfingen in
der Peterskirche. Opfer: je zur
Hälfte für Brot für die Welt und
für den Kirchenbezirk
Donnerstag, 25. Dezember - Christfest
10.00 Christfestgottesdienst mit Pfarrer Schäfer und dem Kirchenchor in der Peterskirche. Opfer:
Brot für die Welt
Freitag, 26. Dezember 2. Christfesttag
10.00 Gottesdienst mit Pfarrer Hofius
aus Nebringen in der Peterskirche (Kanzeltausch). Opfer: Brot
für die Welt
In den Ferien treffen sich die Gruppen
und Kreise wie intern abgesprochen.
Das Morgengebet montags um 8.30 Uhr
findet in den Ferien nicht statt.
Dorfweihnacht
Einladen möchten wir zur Dorfweihnacht
unterm Christbaum an der Kreuzung
Zehnthof-/Gisilostraße, am Sonntag, 21.
Dezember - 4. Advent - um 17.00 Uhr.
Pfarrer Schäfer, der Posaunenchor und
die Konfirmanden gestalten diese Dorfweihnacht. Im Anschluss laden wir zu
einem kleinen Umtrunk mit Glühwein,
Punsch und Gebäck ein. Gerne darf auch
noch Gebäck mitgebracht werden. Am
Vormittag findet kein Gottesdienst in
der Kirche
Weihnachtsliederspielen an Heiligabend
Ab 14.00 Uhr werden der Posaunenchor
und der Musikverein in Gültstein Weihnachtslieder spielen. Ganz herzlichen
Dank an beide Gruppen!
Wochenspruch: Das Wort ward Fleisch
und wohnte unter uns, und wir sahen
seine Herrlichkeit.
(Johannes 1, 14)
Sonntag, 28. Dezember
10.00 Gottesdienst mit Prädikant Hiller
in der Peterskirche. Opfer: Peterskirche
17.00 Weihnachtskonzert mit „cantores
mundi“ in der Peterskirche
Mittwoch, 31. Dezember - Silvester
17.00 Jahresschlussgottesdienst in der
Peterskirche mit Feier des Heiligen Abendmahls (Einzelkelche/
Traubensaft). Den Gottesdienst
gestalten Pfarrer Schäfer und
der Posaunenchor. Opfer: Posaunenchor
Donnerstag, 1. Januar - Neujahr
15.00 Neujahrsandacht mit dem Ehepaar Schäfer im ev. Gemeindehaus, im Anschluss gemütliches
Kaffeetrinken. Wer möchte, darf
gerne Gebäck dazu mitbringen.
Opfer: Gemeindehaus
Weihnachtskonzert mit „cantores mundi“ am 28. Dezember in der Peterskirche
Nach erfolgreichen Auftritten in Kayh im
Jahr 2011 und 2012 kommt das Vokalensemble zum ersten Mal nach Gültstein.
Entgegen der sonstigen Gepflogenheit,
Adventskonzerte vor den Weihnachtsfeiertagen zu veranstalten, findet diesmal
das Konzert nach den Weihnachtsfeiertagen statt. Am 28.12. wird das Weihnachtsoratorium op. 5 von Heinrich Fidelis Müller
für Solo, gemischten Chor und Instrumentalbegleitung aufgeführt. Dabei werden
alle Solopartien von Ensemblemitgliedern
besetzt. Das neunköpfige Ensemble setzt
sich überwiegend aus Sängerinnen und
Sängern des „Projektchor Schönbuch“,
Holzgerlingen zusammen. In dem Oratorium kommen immer wieder auch bekannte
Weihnachtslieder (z.B. Stille Nacht, Es ist
ein Ros‘ entsprungen) vor. Diese können
dann von den Konzertbesuchern mitgesungen werden. Entsprechende Texte sind
im Programmheft, das in der Kirche ausgelegt wird. Begleitet wird cantores mundi, wie immer von Senta Eisenbacher am
Klavier, und zusätzlich von einem kleinen
Instrumentalensemble bestehend aus Carmen Weber (Flöte 1),Ulrike Mattler (Flöte
2), Slavko Farkas (Violine 1), Petra Täuber-Rall (Violine 2), Christa Farkas (Viola),
Debora Metzger (Cello). Die Gesamtleitung
hat Robert Teltscher.
cantores mundi sind: Sonja Wiedenmann (Sopran), Gechingen, Vera Fleisch
(Sopran) Gültstein, Doris Schwarzmaier
(Alt), Aidlingen, Roswitha Marquardt
(Alt), Gültstein, Renate Teltscher (Alt),
Holzgerlingen, Tobias Schlegel (Tenor),
Gechingen, Siegfried Schneider (Tenor),
Gültstein, Werner Schlereth (Bass), Plattenhardt, Robert Teltscher (Bass und musikalischer Leiter), Holzgerlingen.
Beginn des Konzertes ist am Sonntag,
28. Dezember um 17.00 Uhr in der Peterskirche. Einlass ist um 16.30 Uhr. Der
Eintritt ist frei. Spenden werden gerne
entgegengenommen. Das Ensemble lädt
hiermit herzlich zu dem Konzert ein. Infos unter www.cantores-mundi.de
Wochenspruch: Wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater, voller Gnade
und Wahrheit.
(Johannes 1, 14b)
Sonntag, 4. Januar
10.00 Gottesdienst mit Prädikant Fiedler im ev. Gemeindehaus. Opfer:
Jugendarbeit
Montag, 5. Januar
19.00- Jugendkreis für 13- bis 17-Jährige
21.00 im ev. Gemeindehaus. Info bei
Anette Asch, Telefon 73702,
Sophie Schuler, Telefon 0157
76442759, Isabell Glasbrenner,
Telefon 0176 31144989.
Dienstag, 6. Januar - Erscheinungsfest
10.00 Gottesdienst mit Prädikant Kußmaul in der Peterskirche. Opfer:
Weltmission
Mittwoch, 7. Januar
15.15- Konfirmandenunterricht
16.30 Gruppe 1 im ev. Gemeindehaus
16.30- Konfirmandenunterricht
17.45 Gruppe 2 im ev. Gemeindehaus
18.30 Miteinander in Bewegung, Treffpunkt am ev. Gemeindehaus,
Infos bei: Andrea Brenner, Telefon 73001, Kerstin Mornhinweg,
Telefon 79132, Hilde Riethmüller,
Telefon 75090 und Barbara Weißenrieder, Telefon 992300.
Donnerstag. 8. Januar
14.00 Altennachmittag im Gut-Hirten,
Karpatenstraße. Die Sternsinger kommen zu Besuch. Info bei
Gisela Kopp, Telefon 71458 und
Maria Hocker, Telefon 71317.
Freitag, 9. Januar
15.00- KiKi-Treff für 5- bis 10-jährige
16.30 im ev. Gemeindehaus. Infos bei:
Gabriele Schäfer, Telefon 760321,
Monique Schmidt, Tel. 71728 und
Marliese Löhmann, Tel.959999.
Vertretung bei Beerdigungen
Pfarrer Schäfer hat vom 2. Januar bis
einschließlich 6. Januar Urlaub. Die Ver-
tretung bei Beerdigungen übernimmt
Pfarrer Schirm aus Entringen, Telefon
07073 6506.
Kiki-Treff
Wir laden ein zum nächsten KiKi-Treff für
5- bis 10-jährige am Freitag, 9. Januar im
ev. Gemeindehaus, mit Singen, Spielen,
biblische Geschichten Erleben, kreativ
Sein, mit Kuchenpause und Getränken.
Wir freuen uns auf euch: Gabriele Schäfer, Telefon 760321, Monique Schmidt, Telefon 71728, Marliese Löhmann, Telefon
959999 und alle Mitarbeiter/innen.
Wochenspruch:
Welche der Geist Gottes treibt, die sind
Gottes Kinder.
(Römer 8, 14)
Sonntag, 11. Januar
10.00 Gottesdienst mit Pfarrer Schäfer in der Peterskirche. Opfer:
Peterskirche
Montag, 12. Januar
8.30- Gültsteiner Morgengebet im Altar9.00
raum der Peterskirche mit dem
Ehepaar Schäfer
9.30- Kleinkindgruppe „Die kleinen
11.00
Strolche“ im ev. Gemeindehaus.
Ansprechpartner: Nicole Rathmann, Telefon 893854
Dienstag, 13. Januar
14.30 Hauskreis bei Frau Zischeck
20.00 Posaunenchorprobe im ev. Gemeindehaus, Chorleiter Ernst
Binder, Telefon 73535
Mittwoch, 14. Januar
15.15- Konfirmandenunterricht
16.30 Gruppe 1 im ev. Gemeindehaus
16.30- Konfirmandenunterricht
17.45 Gruppe 2 im ev. Gemeindehaus
18.30 Miteinander in Bewegung, Treffpunkt am ev. Gemeindehaus,
Infos bei: Andrea Brenner, Telefon 73001, Kerstin Mornhinweg,
Telefon 79132, Hilde Riethmüller,
Telefon 75090 und Barbara Weißenrieder, Telefon 992300.
Donnerstag, 15. Januar
14.00 Frauenkreis mit Schwester Mathilde aus Bad Liebenzell mit dem
Thema: „Gedanken zur Jahreslosung“ im ev. Gemeindehaus, Info
bei Roselinde Mayer, Telefon 74127
und Gerda Renz, Telefon 75215
Brot-für-die-Welt-Sammlung 2014
In der diesjährigen Brot-für-die-WeltSammlung unterstützen wir die Aktion
„Gitarren statt Gewehre“ im Kongo. Ein
Ausbildungszentrum ermöglicht ehemaligen Kindersoldaten einen Neubeginn
durch Vermittlung handwerklicher Fertigkeiten.
Überweisungsträger, Tütchen und Faltblätter zur Information liegen in der
Kirche auf und im Schriftenständer im
Gemeindehaus, da es keinen Gemeindebrief gibt.
Und sie können im Pfarrhaus abgeholt
werden. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe
durch Ihre Spende.
Kirchenchor
Der Kirchenchor macht im Januar eine
Pause, es finden keine Proben statt.
GüGo - live - Gottesdienst
Am Sonntag, 25. Januar, feiern wir um
18.00 Uhrin der Peterskirche unseren
GüGo – live! Dies ist ein Gottesdienst von
jungen Leuten für die ganze Gemeinde
und einfach alle, die dabei sein wollen.
Das Vorbereitungsteam mit Pfarrer
Schäfer wird diesem Gottesdienst in Texten und Liedern ein jugendliches Gesicht
geben. Am Vormittag findet kein Gottesdienst in der Kirche statt.
Jahresabschluss 2013
Der Jahresabschluss 2013 wird in der
Zeit vom 7. bis 17. Januar bei der Kirchenpflege in der Cranachstr. 34 öffentlich
für die Gemeindeglieder aufgelegt. Zur
Einsicht bitte telefonisch anmelden unter
der Rufnummer 797707.
60 GültsteIN
Katholische
Kirchengemeinde
Guthirten
Sonntag, 21. Dezember 4. Adventssonntag
Kollekte: für soziale Notlagen in unserer
Gemeinde
9.00
Wort-Gottes-Feier
Dienstag, 23. Dezember
18.00 Beichtgelegenheit
19.00 Abendmesse
Mittwoch, 24. Dezember - Heiligabend
Kollekte: für Adveniat
18.00 Christmette – Instrumentalmusik
für Violine und Orgel
Am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag finden
in Gut-Hirten keine Gottesdienste statt.
s.u. Herrenberg, St. Martin und St. Josef
Sonntag, 28. Dezember
Kollekte: für das Pfarrgemeindeblatt
„Kontakte“
9.00
Eucharistiefeier
Dienstag, 30. Dezember
Die Abendmesse entfällt!
Silvester und Neujahr finden in Gut-Hirten keine Gottesdienste statt. s.u. Herrenberg, St. Martin und St. Josef
Freitag, 2. Januar
11.00
1. Probe für Sternsinger aus
Gültstein, Kayh und Mönchberg
Samstag, 3. Januar
11.00
2. Probe für Sternsinger aus
Gültstein, Kayh und Mönchberg
Sonntag, 4. Januar
9.00
Eucharistiefeier als Familiengottesdienst – Aussendung
der Sternsinger. Anschließend
bringen die Sternsinger den Segen an die Häuser. Am 5. und
am 6. Januar kommen in Gültstein, Kayh und Mönchberg keine
Sternsinger!
Dienstag, 6. Januar
Die Abendmesse entfällt!
Donnerstag, 8. Januar
14.00 Der Altenclub „immer aktiv“ lädt
ein in den Guthirtensaal zum gemütlichen Nachmittag mit Besuch der Sternsinger
Sonntag, 11. Januar
Kollekte: für soziale Notlagen in unserer
Gemeinde
9.00
Eucharistiefeier
Dienstag, 13. Januar
19.00 Abendmesse
Die Sternsinger kommen
Unter dem Leitwort „Segen bringen, Segen sein – Gesunde Ernährung für Kinder
auf den Philippinen und weltweit!“ ziehen
sie am Sonntag, 4. Januar wieder durch
die Straßen unserer Gemeinde. Mit einem
Stern vorneweg bringen Kinder als die
Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus „20*C+M+B*15“
zu den Menschen und sammeln für Not
leidende Kinder in aller Welt.
Um für die Sternsingeraktion gut vorbereitet zu sein, treffen sich die Sternsinger
aus Gültstein, Kayh und Mönchberg zu
folgenden Proben:
Erste Probe: Freitag, 2. Januar; Zweite
Probe: Samstag, 3. Januar jeweils um
11.00 Uhr im Gut-Hirten-Saal in Gültstein.
Der Aussendungsgottesdienst ist dann
am Sonntag um 9.00 Uhr in Gut-Hirten.
Am 5. und 6. Januar kommen in Gültstein,
Kayh und Mönchberg keine Sternsinger!
Vor allem in Kayh und Mönchberg, aber
auch in Gültstein suchen wir dringend
Kinder und Jugendliche und deren Freunde, die diese gute Sache unterstützen!
Anmeldungen bitte an das Pfarrbüro,
Telefon 94260 oder an Astrid Schimetschek Telefon 956943 oder per E-Mail an:
sternsinger@kkg-herrenberg.de
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Besuch von den Sternsingern:
Wer in den letzten Jahren nicht von den
Sternsingern besucht worden ist und
gerne besucht werden möchte oder neu
zugezogen bzw. umgezogen ist, melde
sich bitte im Pfarrbüro oder unter sternsinger@kkg-herrenberg.de
Das Sternsingerteam
vereine und parteien
Altenclub Gültstein
„immer aktiv“
Altes Jahr Neues Jahr, was kommt!
Frohe gesegnete Weihnachten und ein
gutes neues Jahr, alles Gute und viel
Gesundheit wünscht Euch allen und der
ganzen Gemeinde von ganzem Herzen
das Altenclub Team mit Gisela Kopp,
Maria Hocker, Helene Henne, Gertraud
Asch, Bärbel Rechner, Anneliese Milich
und Anni Hertel.
Herzlichen Dank für die schöne Andacht
von Frau Regina Zimmermann, kath. Kirchengemeinde und dem Grundschulchor
unter der Leitung von Monika Blaschke.
Dankeschön an Herrn Pfarrer Schäfer
und Herr Pfarrer Beck.
Vielen Dank an alle Helfer das ganze
Jahr über, besonders an unseren Ortsvorsteher Herrn Gerhard Kauffeldt für
seine vielseitige Hilfe für die Senioren.
Zu unserem 1. Altennachmittag am 8.
Januar laden wir recht herzlich ein.
Die Sternsinger kommen wieder zu uns
und wir sind im Gut-Hirten-Saal. Beginn
14.00 Uhr.
Info und Fahrdienst: Maria Hocker Telefon 71317 Gisela Kopp Telefon 71458.
Am Sonntag, 11. Januar sind wir nach
Tailfingen in die Bürgerhalle zu einem
Seniorennachmittag mit Theatervorstellung eingeladen. Gespielt wird das
Stück: „Die zauberhaften Schwestern“.
Beginn 14.30 Uhr. Eintritt 5,00 Euro.
Hallenöffnung 13.30 Uhr. Wir fahren mit
Privat-Pkw, Teffpunkt an der Kirche. Bitte kurz vorher anrufen. Danke.
Kleintierzuchtverein
Gültstein
Einladung zur offenen Stämmeschau
Am 28. und 29. Dezember veranstaltet
der Kleintierzuchtverein Gültstein eine
offene Stämmeschau im Vereinsheim der
Zuchtanlage. Es werden ca. 50 Stämme
in den Sparten Groß und Wassergeflügel,
Hühner und Tauben aus verschiedenen
Vereinen aus dem Landkreis Böblingen
zur Schau gestellt. Für Ihr leibliches Wohl
wird wie immer bestens gesorgt. An beiden Tagen servieren wir Schweinehals
mit Kartoffelsalat, Lammbraten, Kartoffelschnitz und Spätzle und nachmittags
Kaffee und Kuchen. Die Schau ist am 28.
und am 29. Dezember ganztägig geöffnet. Auf Ihr Kommen freut sich der Kleintierzuchtverein.
1. Vorsitzender Walter Nuoffer
Telefon 07032 72934
Forellenweg 4, 71083 Herrenberg-Gültstein
Infos und Aktuelles unter
www.kleintierzuchtverein-gültstein.de.
Amtsblatt online
www.herrenberg.de/
aktuelles/amtsblatt
Termine Männerchor
An Heiligabend singen wir im Gottesdienst in Gültstein in der evangelischen
Kirche. Ansingen um 17.00 Uhr im Vereinshaus.
An Silvester singen wir im Gottesdienst
in der Kirche in Tailfingen. Ansingen um
16.30 Uhr.
Am Samstag, 3. Januar, singen wir unserem Sängerkameraden Wilhelm Binder
zum 80. Geburtstag ein Ständchen. Ansingen um 17.15 bei der Sportgaststätte,
Sängerkleidung: rote Weste.
Die nächste Singstunde ist am Dienstag,
13. Januar, im Silchersaal der Bürgerhalle
Tailfingen.
Wir wünschen allen frohe Feiertage und
einen guten Start ins neue Jahr.
Hallo Chormitglieder
und alle die es
werden wollen!
Weihnachtsfeier
Unsere letzte Probe vor den Weihnachtsferien ist am 18. Dezember um 19.30 Uhr
in der Grundschule Gültstein. Wir lassen
das Jahr geruhsam ausklingen bei unserer Weihnachtsfeier. Vergesst nicht, Geschirr, Besteck und Gläser mitzubringen.
Im neuen Jahr sehen und hören wir uns
wieder am 8. Januar. Übrigens ein idealer Einstieg für alle, die Interesse haben,
bei uns mitzusingen, weil wir dann beginnen, ein neues Programm auf die Beine
zu stellen! Am besten einfach in unsere
Probe kommen zum Schnuppern.
Wir wünschen allen schöne und besinnliche Weihnachtstage und einen guten
Rutsch ins neue Jahr!
Weitere Infos gibt es unter www.liederkranz-gueltstein.de, Ansprechpartnerin
ist Claudia Immenschuh, Telefon 07032
992187, E-Mail: michael.immenschuh@
oninehome.de
Obst- und
Gartenbauverein
Gültstein
Der OGV Gültstein wünscht allen Mitgliedern, Freunde und Gönnern ein besinnliches und friedvolles Weihnachtsfest,
sowie einen Guten Start ins neue Jahr.
Termine:
29. Januar - Jahreshauptversammlung
im Feuerwehrhaus
Februar - Frauenschnittkurs
Obst und Gartenkalender 2015
Wer Interesse an einem Kalender hat
kann diesen bei Andreas Glasbrenner
Querstrasse 10 zum Preis von 7,00 Euro
abholen. Oder einfach kurz anrufen unter 0162 4128926 dann bring ich ihn auch
kurz vorbei.
Weihnachtsbaum einpflanzen
Wenn Sie Ihren Weihnachtsbaum nach
den Feiertagen nicht einfach entsorgen
wollen, können Sie auch einen „lebenden“ Baum erwerben und diesen dann
in den Garten pflanzen. Achten Sie beim
Kauf darauf, dass er einen großen, festen
Wurzelballen besitzt, der von einem Ballentuch umspannt ist. Pflanzen Sie den
Baum samt Tuch in ein Gefäß und halten
Sie den Ballen immer mäßig feucht. Nach
den Feiertagen sollten Sie ihn dann bei
frostfreiem Boden so rasch wie möglich
an seinen zugedachten Standort auspflanzen. Aber bitte beachten Sie das
natürliche Wachstum des Gehölzes bei
der Standortauswahl.
Frühjahrsblühende Gehölze
Spät im Frühjahr blühende Gehölze wie
Falscher Jasmin und Weigelie können
Sie jetzt etwas auslichten, indem Sie altes Holz herausschneiden. Verzichten Sie
jedoch auf starke Schnittmaßnahmen.
Keine Schnittmaßnahmen bei starkem
Frost durchführen!
Hainbuchen als Sichtschutzhecke
Wenn Sie eine Sichtschutzhecke pflanzen
möchten, können Sie neben immergrünen Gehölzen auch Hainbuchen dafür
wählen. Rechnet man die Zeit der dürren
Blätter dazu, ist die Hainbuche fast das
ganze Jahr voll belaubt und bietet auch
in den Wintermonaten effektiven Sichtund Windschutz.
Frostempfindliche Gehölze
Vergessen Sie nicht, frostempfindliche
Gehölze wie Sommerflieder an der Basis
mit Laub anzuhäufeln, um sie vor starkem Frost zu schützen.
Gehölzpflege
Kontrollieren Sie bei Gehölzen in Abständen die Anbindestellen. Vergessene
Stricke und Knoten würgen dem Gehölz
leicht den Lebensnerv ab! Zu enge Stricke werden gelockert und wenn nötig
neu gebunden. Ideal sind Kokosstricke
oder spezielle Bindegurte.
Winterschutz für empfindliche Pflanzen
Pflanzen aus wärmeren Regionen benötigen oft einen Winterschutz aus Koniferenzweigen, Stroh oder Laub, um den
mitteleuropäischen Winter zu überdauern. Dabei sind die häufigsten Schadursachen Staunässe, Eiswinde und Kahlfröste. Achten Sie also schon beim Pflanzen
auf gut durchlässigen Boden (eventuell
Kiessand oder Schotter einarbeiten) und
einen windgeschützten Standort. So
kommt mancher Mittelmeerbewohner
selbst in Norddeutschland am richtigen
Standort auch ohne Winterschutz aus.
(Auszug aus Ulmers Gartenkalender)
www.musikverein-gueltstein.de
Vorstände:
Hans Krätschmer, Telefon 957288
Wolfgang Oechsle
Anschrift:
Musikverein Gültstein e.V.
Karpatenstraße 7
71083 Herrenberg-Gültstein
Wir wünschen all unseren Mitgliedern,
Helfern, Freunden und Gönnern frohe
Weihnachten und einen guten Rutsch
ins neue Jahr!
Probe
Jugendgruppe 17.00 Uhr /
Jugendkapelle 17.30 Uhr
Freitag, 19. Dezember
Trachtenkapelle
Probe, 20.00 Uhr, Freitag, 19. Dezember
Termine:
24. Dezember - Weihnachtsspielen
14.00 Uhr
2. bis 4. Januar - Probenwochenende in
Trossingen
Bilder für die Amtsblatt-Artikel
Bilder: jpg, jpeg, tif, pdf – Format.
(Bildgröße: nicht größer als 5mb)
Bilder immer separat einladen.
Es ist nicht möglich Bilder in den Text
zu integrieren.
GültsteIN/kAyH
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
TV Gültstein
1. Vorsitzender: Joachim Gauß
Telefon 0160 8637031
joachim.gauss@t-online.de
Geschäftsstelle
Ammerstadion 6,
71083 Herrenberg-Gültstein
Telefon 07032 72208
Geschäftsstellenleiterin:
Astrid Schalk-Schäfer
E-Mail: tv-gueltstein@t-online.de
Öffnungszeiten:
donnerstags
19.00 bis 21.00 Uhr
Besuchen Sie uns auch im Internet unter
www.tv-gueltstein.de
Stadiongaststätte
Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag
ab 16.00 Uhr
Samstag
ab 14.00 Uhr
Sonn- und Feiertage
ab 10.00 Uhr
Mittwoch Ruhetag! Telefon 07032 916895
oder Handy 0162 6171618
TV-Termine 2015
11. Januar - YAMAS-Cup Volleyball
18. Januar - Mixed-Staffel Volleyball
21. Februar - Altpapiersammlung
21./22. Februar - Landmaschinentage Fa. Claas
12. März - Abteilungsversammlung Fußball
20. März - Jahreshauptversammlung
21. März - Altpapiersammlung
20./21. März - Gaufinale Turnen
12. April - 40. Int. Volkswandertag
30. April - Wasenparty Fußballabteilung
13. Juno - Ausflug Übungsleiter Tunen
12. Juli - Gaukinderfst Turnabteilug
17. Oktober - Altpapiersammlung
31. Oktober - Halloween Fußballabteilung
21. November - Ehrungsabend
27. November - Weihnachtsmarkt
Liebe Mitglieder, liebe Freunde,
sehr geehrte Damen und Herren,
herzlichen Dank für ein weiteres Jahr Ihrer Treue zum Verein. Gemeinsam haben
wir durch die tatkräftige Unterstützung
zahlreicher Ehrenamtlicher und Mitglieder einige Projekte erfolgreich realisiert.
Ein herzliches Dankeschön für die hervorragende Zusammenarbeit. Gönnen
Sie sich eine Atempause und genießen
Sie die Feiertage. Für das neue Jahr wünschen wir ausreichend Energie und beste
Gesundheit. Wir freuen uns auf sportliche
Erfolge unserer aktiven Mitglieder aller
Abteilungen. Gehen wir mit Optimismus
und neuen Chancen in das Jahr 2015.
Ihr Vereinsvorstand
Joachim Gauß
Unter
www.herrenberg.de
Rubrik „Aktuelles“
finden Sie das aktuelle Amtsblatt sowie die
Ausgaben der letzten Jahre im Internet.
Abteilung
Fußball Jugend
Sportliche Leitung Jugendliche
Corine Wolf, Telefon 75371
E-Mail: wercorwolf@t-online.de
Jugendleiter Alexander Henschke
Telefon 07032 790138
E-Mail: ahenschke@whd-it.com
Abteilung Tennis
Abteilungsleiter:
Richard Pohl, Telefon 71575
E-Mail: Richard.Pohl@t-online.de
Sportwartin:
Martina Widmayer, Telefon 75049
E-Mail: martina.widmayer@online.de
Homepage: www.tvgueltstein-tennis.de
Abteilung Turnen
Abteilungsleiter
Stefan Brenner, Telefon 916940
E-Mail: st.brenner@t-online.de
Sportliche Leitung Erwachsene
Tanja Gobert, Telefon 9597234
E-Mail: tanja.mammel@gmx.net
61
Abteilung Wandern
Ansprechpartnerin:
Ursel Dittus, Telefon 72507
E-Mail: ursel.dittus@web.de
Wandertermine
4. Januar - Grabenstetten
Sonntag 7.00 bis 14.00 Uhr
11. Januar - Riederich
Sonntag 7.30 bis 13.00 Uhr
17./18. Januar - Jebenhausen
Samstag 7.30 bis 13.00 Uhr
Sonntag 7.30 bis 13.00 Uhr
31. Januar/1. Februar - Upfingen
Samstag 6.30 bis 13.00 Uhr
Sonntag 6.30 bis 13.00 Uhr
Liebe Wanderfreunde,
für die seitherige Unterstützung ein herzliches Dankeschön! Vielleicht können wir
im nächsten Jahr noch einige weitere
„Wanderwillige“ in unseren Reihen begrüßen. Ihnen wünsche ich ein frohes
Fest, für das kommende Jahr beste Gesundheit, Zufriedenheit und weiterhin
viel Ausdauer bei anstehenden Wanderungen.
Ursel Dittus
kAyH
Vom Bezirksamt
Bezirksamt Kayh
Kelterplatz 1
Telefon 959982, Fax 959983
E-Mail: kayh@herrenberg.de
Geänderte Öffnungszeiten
In der Zeit vom 29. Dezember
bis 6. Januar bleibt
das Bezirksamt geschlossen.
Ab Mittwoch, 7. Januar
sind wir wieder zu den üblichen
Öffnungszeiten für Sie da..
Abfuhr der Restmülltonne
Die nächste Abfuhr des Restmülls findet
am Montag, 22. Dezember und Montag,
5. Januar statt.
Abfuhr der Biotonne
Die nächste Abfuhr der Biotonne findet
am Dienstag, 30. Dezember und am
Montag, 12. Januar statt
Abfuhr der #Wertstofftonne
Die nächste Abfuhr der Wertstoffstonne
findet am Donnerstag, 15. Januar statt.
Kayher
Veranstaltungskalender 2015
Stand: 15. Dezember 2014
Januar
6. Januar - Sportfreunde Kayh, Jahreshauptversammlung, Sportheim
8. Januar - Kayher Spätlese, 14.00 Uhr
Gemeindehaus Kayh
9. bis 11. Januar - Posaunenchor Kayh,
Bläserwochenende
16. Januar - VHS, Vortrag Schöffel, 19.30 Uhr
Kelter Kayh
22. Januar - Keltertreff-Team, Offener
Keltertreff, 15.00 bis 19.00 Uhr Kelter Kayh
24. Januar - Freiw. Feuerwehr Kayh, Jahreshauptversammlung, Feuerwehrhaus
30. Januar - VHS, Kabarett Frauengold,
19.30 Uhr Kelter Kayh
Februar
8. Februar - Wirbelwind, Kinderfasching,
14.00 bis 18.00 Uhr Grafenberghalle
12. Februar - Kayher Spätlese, 14.00 Uhr
Gemeindehaus Kayh
15. Februar - Heimatgeschichts- und Trachtenverein Kayh, Jahreshauptsversammlung, 15.00 bis 18.00 Uhr Kelter Kayh
20. Februar - Liederkranz Kayh, Jahreshauptversammlung, Kelter Kayh
25. Februar - Frauen treffen Frauen, Kelter Kayh
26. Februar - Keltertreff-Team, Offener
Keltertreff, 15.00 bis 19.00 Uhr Kelter Kayh
28. Februar - Obst-und Gartenbauverein
Kayh, Jahreshauptversammlung, Kelter Kayh
März
7. März - Wirbelwind, Kinderflohmarkt,
14.00 Uhr Grafenberghalle
7. März - Posaunenchor Kayh, Jahrestreffen, 19.00 Uhr Gemeindehaus
11. März - Wirbelwind, Jahreshauptversammlung, 20.00 Uhr Kelter Kayh
12. März - Kayher Spätlese, 14.00 Uhr
Gemeindehaus Kayh
19. März - Keltertreff-Team, Offener Keltertreff, 15.00 bis 19.00 Uhr Kelter Kayh
21. März - Obst- und Gartenbauverein
Kayh, Mostprämierung, 19.00 bis 22.00 Uhr
OGV Vereinsheim
28. März - Förderverein der Sportfreunde
Kayh, Jahreshauptversammlung, Sportheim
April
9. April - Kayher Spätlese, 14.00 Uhr Gemeindehaus Kayh
11. April - VHS Kayh, Bierverkostung,
19.00 bis 22.00 Uhr Kelter Kayh
19. April - Obst- und Gartenbauverein
Kayh, Eröffnung Streuobst-Erlebnisweg
19. April - Sportfreunde Kayh, Kirschblütenlauf, Grafenberghalle
23. April - Keltertreff-Team, Offener Keltertreff, 15.00 bis 19.00 Uhr Kelter Kayh
26. April - Evang. Kirchengemeinde Kayh,
Konfirmation, 9.30 Uhr Kirche Kayh
26. April - Liederkranz Kayh, Frühjahrswanderung
30. April - Heimatgeschichts- und Trachtenverein Kayh, Maibaumhocketse, Pfarrgarten
Mai
1. Mai - Obst- und Gartenbauverein Kayh,
Blütenwanderung und Hocketse, Pfarrgarten
1. Mai - Liederkranz Kayh, Maiwanderung
und Maisingen
7. Mai - Kayher Spätlese, 14.00 Uhr Gemeindehaus Kayh
9.und 10. Mai - Querbeat Kayh, Konzert,
Kelter
14. Mai - Evang. Kirchengemeinden
Kayh/Mönchberg, Gottesdienst im Grünen, 10.15 Uhr Pfarrgarten Kayh
14. Mai - Liederkranz Kayh, Himmelsfahrtshocketse, Pfarrgarten Kayh
20. Mai - Obst- und Gartenbauverein/VHS
Kayh, Kräutersuche mit Kooperation VHS
25. Mai - Evang. Kirchengemeinden
Kayh/Mönchberg, Gottesdienst im Grünen, 10.00 Uhr Mönchberger Sattel
28. Mai - Keltertreff-Team, Offener Keltertreff, 15.00 bis 19.00 Uhr Kelter Kayh
Juni
11. Juni - Kayher Spätlese, 14.00 Uhr Gemeindehaus Kayh
13. bis 14. Juni - Obst- und Gartenbauverein Kayh, Vereinsausflug
14. Juni - Evang. Kirchengemeinden
Kayh/Mönchberg, Erntebittpilgerweg,
17.00 Uhr zwischen Kayh und Mönchberg
14. Juni - Förderverein Sportfreunde
Kayh, Volkswandertag, Pfarrgarten und
Gemeindehaus
25. Juni - Keltertreff-Team, Offener Keltertreff, 15.00 bis 19.00 Uhr Kelter Kayh
28. Juni bzw. 5. Juli - Obst- und Gartenbauverein Kayh, Kirschenfest, Pfarrgarten und Vereinsheim OGV
29. Juni - Grundschule Kayh, Theateraufführung, 18.00 Uhr Grundschule Kayh
Juli
3. Juli - Grundschule Kayh, Theateraufführung, 18.00 Uhr Grundschule Kayh
5. Juli - Obst- und Gartenbauverein
Kayh, Kirschenfest, Pfarrgarten und Vereinsheim OGV
9. Juli - Kayher Spätlese, 14.00 Uhr Gemeindehaus Kayh
11. Juli - Wirbelwind e.V., Kinderflohmarkt, 9.00 Uhr Grafenberghalle
11. bis 12. Juli - Liederkranz Kayh, Jahresausflug
19. Juli - Posaunenchor Kayh, Sommerkonzert, 19.00 Uhr
26. Juli - Evang. Kirchengemeinden
Kayh/Mönchberg, Gottesdienst im Grünen, 10.00 Uhr Wasserhäusle
30. Juli - Keltertreff-Team, Offener Keltertreff, 15.00 bis 19.00 Uhr Kelter Kayh
August
9. August - Liederkranz Kayh, Schurasenga, Ebner‘s Scheuer
13. August - Kayher Spätlese, 14.00 Uhr
Gemeindehaus Kayh
22. August - Obst- und Gartenbauverein
Kayh, Zwetschgenrundgang
September
10. September - Kayher Spätlese, 14.00 Uhr
Gemeindehaus Kayh
13. September - Evang. Kirchengemeinden Kayh/Mönchberg, Gottesdienst im
Grünen mit Konfirmandenvorstellung,
10.00 Uhr Pfarrgarten
17. September - Grundschule Kayh, Einschulungsgottesdienst, 9.00 Uhr Ev. Kirche
17. September - Grundschule Kayh, Einschulungsfeier, 10.00 Uhr Kelter
24. September - Keltertreff-Team, Offener
Keltertreff, 15.00 bis 19.00 Uhr Kelter Kayh
26. September - Wirbelwind, Kinderflohmarkt, 14.00 Uhr Grafenberghalle
Oktober
3. Oktober - Verschiedene Vereine und
Veranstalter, Streuobstaktionstag, Veranstaltungen im ganzen Ort
62 kAyH
8. Oktober - Kayher Spätlese, 14.00 Uhr
Gemeindehaus Kayh
11. Oktober - Liederkranz Kayh, Herbstwanderung
17. Oktober - Freiw. Feuerwehr Kayh,
Schlachtplattenhocketse, Feuerwehrhaus
29. Oktober - Keltertreff-Team, Offener
Keltertreff, 15.00 bis 19.00 Uhr Kelter Kayh
November
12. November - Kayher Spätlese, 14.00 Uhr
Gemeindehaus Kayh
19. November - Kelterteff-Team, Offener
Keltertreff, 15.00 bis 19.00 Uhr Kelter Kayh
14. November - Obst- und Gartenbauverein Kayh, Weinbesen, 11.00 bis 23.00 Uhr
OGV Vereinsheim
21. November - Förderverein Sportfreunde
Kayh, Theaterabend, 19.30 Uhr Kelter Kayh
28. November - Heimatgeschichts- und
Trachtenverein Kayh, Weihnachtsmarkt,
Pfarrgarten
Dezember
5. Dezember - Fördervererin der Grundschule Kayh, Adventsbrunch, Grafenberghalle Kayh
6. Dezember - Liederkranz Kayh, Weihnachtsfeier, Kelter Kayh
10. Dezember - Kayher Spätlese, 14.00 Uhr
Gemeindehaus Kayh
17. Dezember - Kelterteff-Team, Offener
Keltertreff, 15.00 bis 19.00 Uhr Kelter Kayh
19. Dezember - Posaunenchor Kayh, Kurrendeblasen im Dorf, ab 16.30 Uhr
20. Dezember - Liederkranz Kayh,
Marktplatzsingen, Marktplatz Herrenberg
Wir gratulieren
Frau Margarete Schwarz,
Jägerstraße 2,
zum 74. Geburtstag am 23. Dezember
Herrn Raimund Mutz,
Grabenstraße 33,
zum 72. Geburtstag am 23. Dezember
Herrn Heinz Bahlinger,
Bebenhäuser Straße 30,
zum 74. Geburtstag am 24. Dezember
Frau Irene Paul,
Mirabellenstraße 5,
zum 72. Geburtstag am 27. Dezember
Herrn Heinz Noppel,
Bühlweg 4,
zum 70. Geburtstag am 29. Dezember
Frau Hiltrud Greiner,
Danzenbergstraße 14,
zum 84. Geburtstag am 6. Januar
Frau Emma Kußmaul,
Mahdwiesenstraße 7,
zum 85. Geburtstag am 8. Januar
Frau Astrida Niemeyer,
Grabenstraße 31,
zum 78. Geburtstag am 11. Januar
Herrn Martin Lattemann,
Herrenberger Straße 48,
zum 71. Geburtstag am 11. Januar
Herrn Michele La Marra,
Äckerlenweg 12,
zum 87. Geburtstag am 14. Januar
Volkshochschule
VHS Herrenberg
Außenstelle Kayh
Leitung: Dorothea Hünemörder
Danzenbergstraße 12,
71083 Herrenberg-Kayh
Telefon 07032 71710, Fax 07032 77064
E-Mail: d.huenemoerder@gmx.de
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Ute Ebner-Tallafuß
Grabenstraße 40, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 72708
E-Mail: ute.tallafuss@gmx.de
Luise Schöffel (1914-1997) - ihr Leben
und Wirken in Kayh und Herrenberg
Im Kayher Neubaugebiet soll demnächst
eine Straße nach ihr benannt werden.
Wer war sie? Im April 1944 zog die gebürtige Mannheimerin von Berlin nach Kayh,
einige Jahre später nach Herrenberg.
Hier war sie Lehrerin und Gemeinderätin
und gründete 1967 den „Verband lediger
Mütter“. Die Frauengeschichtswerkstatt
Herrenberg und ZeitzeugInnen berichten
an diesem Abend über Luise Schöffels
Leben und ihr vielfältiges Engagement.
In Zusammenarbeit mit „Frauen treffen
Frauen“. Anmeldung erwünscht.
HK 03
Dr. Claudia Nowak-Walz
Freitag, 16. Januar, 19.30-21.30
Kelter Kayh, Festsaal
5,00 Euro
Das Team „Frauengold“
„Frauengold“ - War Beethoven eine Frau?
Musikalisch-feministisches Kabarett mit Birgit Kruckenberg-Link und Susanne Geiger
Dr. Renate Geigenhals, Spätfeministin mit
hohem Anspruch, geht der wissenschaftlichen Frage nach, welcher berühmte
Komponist aus musikalischer Sicht gar
nicht männlich sein kann. Margot Finkbeiner, Spätzünderin mit hohem Einsatz,
hat das beliebte Stärkungsmittel der
50er Jahre des letzten Jahrhunderts
entdeckt: „Frauengold“, ein Elixier, das
wahre kreative Höhenflüge bewirkt. Die
beiden Künstlerinnen präsentieren Lieder und Texte, inszenieren lustvoll und
überraschend. Trotz unüberwindlicher
Gegensätze der Charaktere beflügeln
sie sich als Bühnenpaar, ganz nach dem
Motto: „Frauengold schafft Wohlbehagen,
wohlgemerkt – an allen Tagen“. In Zusammenarbeit mit „Frauen treffen Frauen“. Telefonische Kartenvorbestellung
unter 07032 72708 oder 07032 71710
bis 29. Januar 2015.
HK 04
Freitag, 30. Januar, 19.30
Kelter Kayh, Festsaal
12,00 Euro Vorverkauf
14,00 Euro Abendkasse
Für Weihnachten sind Karten im Vorverkauf erhältlich unter 07032 72708 oder
ute.tallafuss@gmx.de
Winterzauber in den Bergen - Schneeschuhwandern für Anfängerinnen im Allgäu
Dieses Wochenende ist gedacht für aktive Frauen, die gerne mal Zeit mit anderen Frauen verbringen, sich an der frischen Luft bewegen und etwas für sich
tun wollen. In lockerer und fröhlicher Atmosphäre wird das Schneeschuhlaufen
im verschneiten Allgäu erlernt. Schneeschuhwanderungen im verschneiten Allgäu. Wir durchwandern gemächlich die
wellige Winterlandschaft mit frischem
Pulverschnee und glitzernden Schneekristallen. Solche ruhigen Wintertage
sind Balsam für die gestresste Seele!
Wir legen unsere eigene Spur durch
verschneite Wälder und Täler, laufen
gemächlich abseits der Wege und spüren dabei die frische kühle Luft auf der
Haut. Unterbringung im Landhaus Müller,
Jungholz im Allgäu. Einzelzimmer können angefragt werden. Schneeschuhe
werden leihweise zur Verfügung gestellt,
Bitte mitbringen: Stöcke mit Schneetel-
ler, Verpflegung (außer Frühstück). Anmeldung bitte bis Montag, 12. Januar,
Teilnehmer 4 bis 8.
HK 11
Cäcilia Gemke
(Zertifizierte Bergwanderführerin)
Samstag, 24. Januar, Sonntag, 25. Januar
Eigenanreise, Treffp. Sa. 10.00 Landhaus
Müller, Jungholz, Allgäu
Rückfahrt: So. ca. 16.00 Uhr 159,00 Euro
(Übernachtung im DZ mit Frühstück, geführte Schneeschuhtouren, Organisation
der Fahrgemeinschaften) + 10,00 Euro
Leihgebühr Schneeschuhe
kirchen
Evangelische
Kirchengemeinde Kayh
Pfarramt der Kirchengemeinden Kayh
und Mönchberg
Traubenstraße 7, 71083 Herrenberg/Kayh
Pfarrerin Tanja Götz
Telefon 07032 71376; Fax 07032 9109627
E-Mail: pfarramt.kayh@elkw.de
Homepage:
www.evangelische-kirche-kayh.de
Sekretärin: Frau Edith Krüger
Bürozeiten: Dienstag, 9.30 bis 12.00 Uhr
und Donnerstag, 15.00 bis 17.30 Uhr
Kirchenpflege: Frau Birgit Gußmann,
Telefon 07032 73147
Hausmeisterin Gemeindehaus:
Frau Gaby Löffler, Telefon 07032 74921
Mesner: Herr Ernst-Albrecht Löffler,
Telefon 07032 74921
Wochenspruch:
Freuet euch in dem Herrn allewege, und
abermals sage ich: Freuet euch! Der Herr
ist nahe!
Phil. 4, 4-5
Freitag, 19. Dezember:
12.00 MittagsTisch im Gemeindehaus
18.00– Lichter im Advent (4-teilige
18.45 Veranstaltungsreihe). Momente
der Besinnung mit Liedern und
Gesprächen. Treffpunkt: Gemeindehaus Kayh mit Familie Brenner und den Jungbläsern. Was
erwartet Sie? Lieder, Besinnung,
Gespräche, Begegnung, Punsch...
Bitte bringen Sie eine Taschenlampe und eine Punschtasse mit.
Samstag, 20. Dezember:
16.30 Kurrendeblasen des Posaunenchors
Sonntag, 21. Dezember 4. Sonntag im Advent
9.00
Gottesdienst (Prädikantin
Haischt). Opfer: für die eigene
Gemeinde
10.15
Kinderkirche im Gemeindehaus
Mittwoch, 24. Dezember - Heiligabend
15.30 Minikirche mit dem Miniteam
(siehe unten). Opfer: Projekt Minikirche
17.30 Christvesper (Pfarrerin Götz)
unter Mitwirkung des Liederkranzes. Opfer: Brot für die Welt
Donnerstag, 25. Dezember - Christfest
10.15
Festgottesdienst (Prädikant
Kussmaul) unter Mitwirkung des
Posaunenchors. Opfer: Brot für
die Welt
Freitag, 26. Dezember - 2. Christfesttag
10.15
Gemeinsamer Familiengottesdienst in Kayh (Pfarrerin Götz
und Kinderkirch-Team). Opfer:
Weihnachtsspiel / Kinderkirche
Wochenspruch: Und das Wort ward
Fleisch und wohnte unter uns, und wir
sahen seine Herrlichkeit.
Joh. 1, 14a
Sonntag, 28. Dezember 1. Sonntag n. d. Christfest
18.00 Gemeinsamer musikalischer
Gottesdienst in Mönchberg
(Pfarrerin Götz) unter Mitwirkung des Akkordeonvereins. Opfer: für die eigene Gemeinde
Mittwoch, 31. Dezember Altjahrsabend
17.30 Jahresschlussgottesdienst (Pfarrerin Götz). Opfer: für das Gemeindehaus
Donnerstag, 1. Januar - Neujahr
10.00 Andacht (Pfarrerin Götz). Opfer:
für die eigene Gemeinde
Wochenspruch: Wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater, voller Gnade
und Wahrheit.
Joh. 1, 14b
Sonntag, 4. Januar 2. Sonntag n. d. Christfest
10.15
Gemeinsamer Gottesdienst in
Mönchberg (Pfarrer Brucker).
Opfer: für die eigene Gemeinde
Dienstag, 6. Januar - Epiphanias
10.15
Gemeinsamer Gottesdienst in
Kayh (Prädikantin Haischt). Opfer: für die Weltmission
Mittwoch, 7. Januar
Konfirmandenunterricht im Gemeindehaus Kayh
15.00 Uhr Gruppe I
16.30 Uhr Gruppe II
Donnerstag, 8. Januar
14.00 Spätlese im Gemeindehaus
Wochenspruch:
Welche der Geist Gottes treibt, die sind
Gottes Kinder.
Römer 8, 14
Sonntag, 11. Januar 1. Sonntag nach Epiphanias
10.15
Gottesdienst (Pfarrerin Götz).
Opfer: für die eigene Gemeinde
10.15
Kinderkirche im Gemeindehaus
Dienstag, 13. Januar:
14.30 Treffpunkt Frauen im Gemeindehaus Mönchberg. Thema:
Jahreslosung 2015. Um 14.15
Uhr steht ein Auto zur Mitfahrt
am Gemeindehaus Kayh bereit.
Mittwoch, 14. Januar
Konfirmandenunterricht im Gemeindehaus Kayh
15.00 Uhr Gruppe I
16.30 Uhr Gruppe II
Minikirche an Heiligabend
„Was hat wohl der Esel gedacht, in der
heiligen Nacht...???“ An Heiligabend, 24.
Dezember, um 15.30 Uhr hört und erlebt
Ihr es in der Kirche in Kayh! Wir wollen
Euch (alle Kinder ab 2 Jahren) mit Euren
Geschwistern, Freunden, Eltern, Omas,
Opas.... einladen, mit uns die Minikirche
zu feiern! Wir freuen uns auch auf Kinder
und Familien aus anderen Gemeinden.
Vertretung bei Beerdigungen
Vertretung bei Beerdigungen vom 2. bis
einschließlich 7. Januar übernimmt Pfarrer Schirm, Entringen, Telefon 07073
6506.
Voranzeige Bethel-Sammlung
Am Samstag, 31. Januar, werden in der
Kirchengemeinde wieder abgelegte Kleider für die Betheler Anstalten gesammelt. Sammlungssäcke sind ab Januar
nach dem Gottesdienst in der Kirche und
im Rathaus während der Öffnungszeiten
zu haben. Die gefüllten Säcke können
nur am 31. Januar von 9.00 bis 12.00 Uhr
am Gemeindehaus Kayh, Herrenberger
Str. 10, abgegeben werden. Bitte nur gut
erhaltene Kleidung und Wäsche, Schuhe
(paarweise gebündelt), Handtaschen,
Plüschtiere, Pelze und Federbetten abgeben. Nicht in die Kleindersammlung
gehören Lumpen, nasse und stark verschmutzt oder stark beschädigte Kleidung und Wäsche, Textilreste, abgetragene Schuhe, Einzelschuhe, Gummistiefel,
Skischuhe, Klein- und Elektrogeräte. Für
Ihre Unterstützung danken Ihnen die von
Bodelschwinghschen Anstalten Bethel
und die evang. Kirchengemeinde Kayh.
kAyH/MÖNCHBeRG 63
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Mittagstisch für Jung und Alt
Morgen, am 19. Dezember, findet der letzte MittagsTisch im
Jahr 2014 statt. Im neuen Jahr
geht‘s dann am Freitag, 16. Januar, weiter. Da laden wir wieder Jung und Alt,
auch Eltern mit Kindern, von 12.00 bis
13.45 Uhr ins Evangelische Gemeindehaus ein. Serviert werden Krautschupfnudeln mit Kassler, dazu ein Nachtisch.
Preis: Portion 6,00 Euro (Erwachsene),
3,00 Euro (Kinder), Getränk 0,50 Euro.
Bitte melden Sie sich bis Mittwoch, 14.
Januar, an unter Telefon 07032 9595320
oder E-Mail mittagstisch-kayh@t-online.de.
Der MittagsTisch wird veranstaltet vom
Heimatgeschichts- und Trachtenverein
und der Evangelischen Kirchengemeinde
Kayh. Wir wünschen guten Appetit!
Katholische
Kirchengemeinde
Gottesdienste und andere kirchliche
Veranstaltungen siehe unter Katholischer
Kirchengemeinde Herrenberg.
vereine und parteien
Freiwillige Feuerwehr
Abteilung Kayh
Die Feuerwehr Kayh wünscht der Einwohnerschaft ein gesegnetes Weihnachtsfest,
geruhsame und besinnliche Feiertage
und einen guten Start ins Jahr 2015
Ihre Feuerwehr Kayh
Gemischter Chor
Liederkranz Kayh
Singstundentermine
Wir singen jeden Dienstag (außer in den
Ferien) von 19.30 bis 21.30 Uhr in der
Kelter. Haben Sie Lust zum Singen, dann
kommen Sie doch einfach mal vorbei.
Kontakt:
Dieter Kirschbaum, Telefon 07032 73085,
www.liederkranz-kayh.de
Besinnliche Weihnachtsfeier
Der Liederkranz lud am 2. Adventssonntag zur traditionellen Weihnachtsfeier in
die Kelter ein. Schön das so viele gekommen waren und die Kelter fast bis zum
letzten Platz füllten. Frau Vogelmüller
hatte ihre komplette Kinderflötengruppe mitgebracht und die kleinen Künstler
hatten viel Spaß beim Vorspielen ihrer
Weihnachtslieder. Nach dem Kaffee und
Kuchenverzehr stimmte der Chor mit
einigen Liedern uns auf die kommende
Festtage ein. Schöne Gedichtsvorträge
und ein netter Sketch rundeten die Feier
ab. Vielen Dank für Ihr Kommen!
Wir wünschen Ihnen noch eine besinnliche Adventszeit und wünschen frohe
Weihnacten.
Unsere nächsten Termine:
Am 4. Adventssonntag um 17.00 Uhr
singen wir mit der Chorgruppe auf dem
Herrenberger Marktplatz. Anschließend
findet unsere letzte Singstunde in der Kelter statt. Am 24. Dezember singen wir zur
Christvesper in der Kirche. Wir treffen uns
um 16.30 Uhr zum Ansingen in der Kelter
Sportfreunde Kayh
Jahreshauptversammlung
Zu der am Dienstag, 6. Januar um
14.00 Uhr im Sportheim Kayh stattfindenden Jahreshauptversammlung wird
hiermit Satzungsgemäß recht herzlich
eingeladen.
Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:
- Jahresberichte
- Entlastungen
- Ehrungen
- Neuwahlen
- Verschiedenes
Mit freundlichem Gruß
Karl-Heinz Schnell, 1. Vorsitzender
Anträge und Wünsche zur Tagesordnung
müssen bis 23. Dezember beim 1. Vorsitzenden Karl-Heinz Schnell, Grabenstr.
20, 71083 Herrenberg-Kayh vorgebracht
oder schriftlich eingereicht werden.
Skiausfahrt nach Sterzing vom 4. bis
7. Februar
Es geht schon wieder los...die Skisaison
beginnt Es ist zwar bisher noch nicht
weiß, aber wir sind bereits an der Planung der Skiausfahrt der Sportfreunde
Kayh. Wir gehen vom 4.bis 7. Februar
wieder nach Sterzing/Südtirol. Wohnen
werden wir im Herzen von Sterzing im
Stadthotel Lamm, Skifahren werden wir
wie gewohnt in Ratschings. Der Preis beträgt Euro 385,00 pro Person für 4 Tage
HP mit 4-Tages-Skipass. Anmeldung entweder auf der Liste im Sportheim oder
persönlich bei Roland Braitmaier – Telefon 0152 02074710
Die Sportfreunde Kayh wünschen allen
Mitgliedern und Angehörigen eine besinnliche und fröhliche Weihnacht und
alles erdenklich Gute für das kommende
Jahr 2015.
Fußball-AH
Am Freitag, 19. Dezember ist unser letztes
Training im Jahr 2014 wir treffen uns wie
gewohnt um 19.00 Uhr zum Training in der
Grafenberghalle in Kayh anschließend geht
es zum Jahresabschluß Essen zum Kegelcenter Botenfischer nach Herrenberg.
Vorschau:
Unsere Winterwanderung findet diesmal
am 3. Januar statt wir treffen uns dazu
um 9.30 Uhr an der Kelter in Kayh.
Die AH wünscht allen ein Frohes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins
Neue Jahr.
Wir freuen uns über jeden Neu- oder
Wiedereinsteiger. Einfach vorbei kommen
oder kurz anrufen.
Ansprechpartner AH
Gerd Notter, Telefon 0172 7636138
Freizeitsport
Bodystyling & Step
Ferien
Ich wünsche allen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins
Neue Jahr! Wir sehen uns am 13.Januar
19.30 Uhr wieder. Genießt die freien Tage
Eure Anja
Unter www.herrenberg.de Ihr Amtsblatt im Internet!
sonstiges
Kita Kayh
Weihnachtsbaum einsammeln
Am 10. Januar sammelt die Kita Kayh
Weihnachtsbäume ein. Bitte stellen Sie
Ihren Weihnachtsbaum bis 9.00 Uhr gut
sichtbar an den Straßenrand.
Über eine kleine Spende freuen sich die
Kinder von der Kita Kayh.
Offener Kelter-Treff
Heute, am Donnerstag, 18. Dezember ist
die Kelter wieder von 15.00 bis 19.00 Uhr
für Sie geöffnet.
Bei Kerzenlicht und Weihnachtsduft
werden wir uns auf die vor uns liegende Weihnachtszeit einstimmen. Gerne
werden wir Ihre leckeren mitgebrachten
Weihnachtsbäckereien anbieten. Kommen Sie vorbei und genießen Sie die vorweihnachtliche Stimmung beim offenen
Kelter-Treff.
MittagsTisch
Kayh
Mittagstisch für Jung und Alt
Morgen, am 19. Dezember, findet der
letzte MittagsTisch im Jahr 2014 statt.
Im neuen Jahr geht‘s dann am Freitag,
16. Januar, weiter. Da laden wir wieder
Jung und Alt, auch Eltern mit Kindern,
von 12.00 bis 13.45 Uhr ins Evangelische
Gemeindehaus ein. Serviert werden
Krautschupfnudeln mit Kassler, dazu ein
Nachtisch.
Preis: Portion 6,00 Euro (Erwachsene),
3,00 Euro (Kinder), Getränk 0,50 Euro.
Bitte melden Sie sich bis Mittwoch, 14.
Januar 2015, an unter Telefon 07032
9595320 oder E-Mail mittagstisch-kayh@t-online.de.
Der MittagsTisch wird veranstaltet vom
Heimatgeschichts- und Trachtenverein
und der Evangelischen Kirchengemeinde
Kayh. Wir wünschen guten Appetit!
MÖNCHBeRG
Vom Bezirksamt
Mönchberger Veranstaltungskalender Januar 2015
Datum Name des Veranstalters Art der Veranstaltung
3.01.
6.01.
10.01.
10.01.
24.01.
25.01.
31.01.
Feuerwehr Mönchberg
Fußballverein Mönchberg
Akkordeonorchester
Fußballverein Mönchberg
Gesangverein Mönchberg
Fußballverein Mönchberg
Fußballverein Mönchberg
Schlachtplattenessen
Dreikönigswanderung
Winterfeier
Weihnachtsbaumsammlung
Jahreshauptversammlung
Jahreshauptversammlung
Faschingsveranstaltung
Abfuhr der Restmülltonne
Die nächste Abfuhr des Restmülls findet
am Montag, 22. Dezember und am Montag, 5. Januar statt.
Abfuhr der Biotonne
Die nächste Abfuhr der Biotonne findet
am Dienstag, 30. Dezember und am
Montag, 12. Januar statt
Abfuhr der Wertstofftonne
Die nächste Abfuhr der Wertstoffstonne
Veranstaltungsort
Feuerwehrhaus
10.00 Uhr Sportplatz
17.00 Uhr Jahnhütte
19.00 Uhr Molke
14.00 Uhr Sportheim
Grafenberghalle
findet am Donnerstag, 15. Januar statt.
Wir gratulieren
Herrn Ernst Kegreiß,
Sandsteinweg 5,
zum 73. Geburtstag am 23. Dezember
Frau Hedwig Hack,
Weingartenstraße 59,
zum 77. Geburtstag am 24. Dezember
Bezirksamt
Mönchberg
Bergstraße 9
Telefon 959997, Fax 202592
E-Mail: moenchberg@herrenberg.de
Geänderte Öffnungszeiten
in der Zeit vom 29. Dezember bis
6. Dezember ist das Bezirksamt am
Montag, 29. Dezember
von 16.30 bis 18.30 Uhr geöffnet.
Frau Ruth Kegreiß,
Sandsteinweg 5,
zum 70. Geburtstag am 25. Dezember
Herrn Ulrich Bandel,
Apfelweg 19,
zum 71. Geburtstag am 29. Dezember
Herrn Mehmet Alic,
Schützenweg 1,
zum 75. Geburtstag am 1. Januar
Frau Meliyha Alic,
Schützenweg 1,
zum 70. Geburtstag am 1. Januar
Frau Helga Mack,
Obere Wiesenstraße 1,
zum 72. Geburtstag am 3. Januar
Herrn Gustav Krönig,
Schönbuchstraße 8,
zum 70. Geburtstag am 3. Januar
Herrn Alfred Häberle,
Sandsteinweg 9,
zum 79. Geburtstag am 7. Januar
Frau Anneliese Kegreiß,
Greutäckerstraße 32,
zum 70. Geburtstag am 9. Januar
Frau Hilde Maisch,
Weingartenstraße 65,
zum 82. Geburtstag am 13. Januar
Redaktionsschluss
Amtsblatt
Bis Montag, 11.00 Uhr müssen alle Artikel
im Redaktionssystem "Solseit" unter
http://amtsblatt.germany-live.de
eingeben sein
Alles was später eingestellt wird landet
automatisch in der darauffolgenden
Kalenderwoche/Ausgabe.
64 MÖNCHBeRG
kirchen
Evangelische
Kirchengemeinde
Mönchberg
Pfarramt der Kirchengemeinden Kayh
und Mönchberg
Traubenstraße 7, 71083 Herrenberg/Kayh
Pfarrerin Tanja Götz
Telefon 07032 71376; Fax 07032 9109627
E-Mail: pfarramt.kayh@elkw.de
Homepage:
www.gemeinde.moenchberg.elk-wue.de
Sekretärin: Frau Edith Krüger
Bürozeiten: Dienstag, 9.30 bis 12.00 Uhr
und Donnerstag, 15.00 bis 17.30 Uhr
Kirchenpflege: Frau Birgit Gußmann,
Telefon 07032 73147
Hausmeisterin Gemeindehaus:
Frau Corinna Beck, Telefon 07032 77067
Mesnerin: Frau Gertrud Grießer, Telefon
07032 919013
Wochenspruch:
Freuet euch in dem Herrn allewege, und
abermals sage ich: Freuet euch! Der Herr
ist nahe!
Phil. 4, 4-5
Freitag, 19. Dezember
18.00- Lichter im Advent (4-teilige
18.45
Veranstaltungsreihe). Momente
der Besinnung mit Liedern und
Gesprächen. Treffpunkt: Gemeindehaus Kayh mit Familie Brenner und den Jungbläsern. Was
erwartet Sie? Lieder, Besinnung,
Gespräche, Begegnung, Punsch..
Bitte bringen Sie eine Taschenlampe und eine Punschtasse mit.
Sonntag, 21. Dezember 4. Sonntag im Advent
10.15
Krippenspiel der Kinderkirchund Jungscharkinder (Kinderkirch- und Jungscharteam sowie
Pfarrerin Götz): Herzliche Einladung dazu an unsere Gemeindeglieder! Wir freuen uns auf viele
Gottesdienstbesucher. Opfer:
Hälfte für Jugend, Hälfte für
Kinderkirche
Mittwoch, 24. Dezember - Heiligabend
15.30 Minikirche in Kayh für alle ab 2
Jahren mit dem Miniteam: Opfer:
Projekt Minikirche
16.00 Christvesper (Pfarrerin Götz)
unter Mitwirkung des Posaunenchors: Opfer: Brot für die Welt
Donnerstag, 25. Dezember - Christfest
10.15
Festgottesdienst (Pfarrerin Götz)
unter Mitwirkung des Posaunenchors: Opfer: Brot für die Welt
Freitag, 26. Dezember - 2. Christfesttag
10.15
Gemeinsamer Familiengottesdienst in Kayh (Pfarrerin Götz
und Kinderkirch-Team): Opfer:
Weihnachtsspiel / Kinderkirche
Wochenspruch: Und das Wort ward
Fleisch und wohnte unter uns, und wir
sahen seine Herrlichkeit.
Joh. 1, 14a
Sonntag, 28. Dezember 1. Sonntag n. d. Christfest
18.00 Gemeinsamer musikalischer
Gottesdienst in Mönchberg
(Pfarrerin Götz) unter Mitwirkung des Akkordeonvereins. Opfer: für die eigene Gemeinde
Mittwoch, 31. Dezember - Altjahrsabend
16.00 Jahresschlussgottesdienst
(Pfarrerin Götz) unter Mitwirkung des Posaunenchors. Opfer:
für die eigene Gemeinde
Donnerstag, 1. Januar - Neujahr
11.00
Andacht (Pfarrerin Götz). Opfer:
für die eigene Gemeinde
Wochenspruch: Wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater, voller Gnade
und Wahrheit.
Joh. 1, 14b
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 51/52
Sonntag, 4. Januar 2. Sonntag n. d. Christfest
10.15
Gemeinsamer Gottesdienst in
Mönchberg (Pfarrer Brucker):
Opfer: für die eigene Gemeinde
Dienstag, 6. Januar: Epiphanias
10.15
Gemeinsamer Gottesdienst in
Kayh (Prädikantin Haischt): Opfer: für die Weltmission
Mittwoch, 7. Januar
Konfirmandenunterricht im Gemeindehaus Kayh
15.00 Uhr Gruppe I
16.30 Uhr Gruppe II
Wochenspruch:
Welche der Geist Gottes treibt, die sind
Gottes Kinder.
Römer 8, 14
Sonntag, 11. Januar 1. Sonntag nach Epiphanias
9.00
Gottesdienst (Pfarrerin Götz)
im Gemeindehaus. Opfer: für die
Weltmission
10.00 Kinderkirche im Gemeindehaus
Dienstag, 13. Januar
14.30 Treffpunkt Frauen im Gemeindehaus Mönchberg. Thema: Jahreslosung 2015
Mittwoch, 14. Januar
Konfirmandenunterricht im Gemeindehaus Kayh
15.00 Uhr Gruppe I
16.30 Uhr Gruppe II
Vertretung bei Beerdigungen
Vertretung bei Beerdigungen vom 2. bis
einschließlich 7. Januar übernimmt Pfarrer
Schirm, Entringen, Telefon 07073 6506.
Voranzeige Bethel-Sammlung
Am Samstag, 31. Januar, werden in der
Kirchengemeinde wieder abgelegte Kleider für die Betheler Anstalten gesammelt. Sammlungssäcke sind ab Januar
nach dem Gottesdienst in der Kirche und
im Rathaus während der Öffnungszeiten
zu haben. Die gefüllten Säcke können nur
am 31. Januar von 9.00 bis 12.00 Uhr am
Gemeindehaus Mönchberg, Brunnenstr. 2,
abgegeben werden. Bitte nur gut erhaltene Kleidung und Wäsche, Schuhe (paarweise gebündelt), Handtaschen, Plüschtiere, Pelze und Federbetten abgeben.
Nicht in die Kleindersammlung gehören
Lumpen, nasse und stark verschmutzt
oder stark beschädigte Kleidung und Wäsche, Textilreste, abgetragene Schuhe,
Einzelschuhe, Gummistiefel, Skischuhe,
Klein- und Elektrogeräte. Für Ihre Unterstützung danken Ihnen die von Bodelschwinghschen Anstalten Bethel und die
evang. Kirchengemeinde Mönchberg.
mendes Feuer, eine rustikale Verpflegung
und mancherlei Überraschungen. Bitte
der Witterung angemessene Kleidung
und Taschenlampen mitbringen.
Wir wünschen Allen eine frohe Weihnachtszeit und ein gutes Neues Jahr.
Freiwillige Feuerwehr
Abteilung Mönchberg
Schlachtplatte
Achtung!!! Dieses Jahr findet unsere beliebte Schlachtplatte nicht wie gewohnt
am Montag, 29. Dezember statt. Die
Schlachtplatte findet nun am Samstag,
3. Januar statt. Ab 11.00 Uhr werden die
Türen am Feuerwehrhaus in Mönchberg
geöffnet sein und wir freuen uns, sie bewirten zu dürfen.
Angeboten wird selbstgekochtes Kraut
mit Blut und Leberwürsten dazu Schweinebauch und Schweinehals sowie ofenfrisches Brot. Bratwürste mit Kraut und
Brot runden das Angebot ab. Der heimische Schnaps darf selbstverständlich
auch nicht fehlen.
Also auf nach Mönchberg ins Feuerwehrhaus wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Fußballverein
Mönchberg
Dreikönigswanderung
Unsere traditionelle Dreikönigswanderung findet am 6. Januar statt. Treffpunkt ist um 10.00 Uhr am Sportheim.
Sammlung der ausgedienten Weihnachtsbäume
Am Freitag, 10. Januar sammelt die Jugend
des FVM die ausgedienten Weihnachtsbäume ab 9.00 Uhr ein. Über eine kleine Spende freut sich die Jugendabteilung.
Der FV Mönchberg wünscht allen Mitgliedern sowie der gesamten Bevölkerung
ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen
guten Rutsch ins Jahr 2015.
Nordic Walking
Hallo zusammen wir Walken auch in den
Ferien. Treffpunkt: Dienstags 16.15 Uhr
an der Agrarhalle Mönchberg kommt
einfach mal vorbei.
ich wünsche Euch ein schönes Weihnachtsfest und ein gesundes 2015
Info Erika Mayer, 07032 74087
Förderverein
FV Mönchberg e.V.
Katholische
Kirchengemeinde
Gottesdienste und andere kirchliche Veranstaltungen siehe unter Katholischer
Kirchengemeinde Herrenberg.
vereine und parteien
Akkordeon-Orchester
Mönchberg e.V.
Winterfeier am 10. Januar
Zu unserer Winterfeier am Samstag,
10. Januar in der Jahnhütte Herrenberg,
möchten wir alle Mitspielerinnen und Mitspieler, Mitglieder und Freunde des AOM
mit Familie herzlich einladen. Wir treffen
uns um 17.00 Uhr beim Parkplatz des
Waldfriedhofs Herrenberg und wandern
dann gemeinsam zur Jahnhütte. An der
Jahnhütte erwartet uns ein großes, wär-
Der Berg ruft
Unter dem Motto Der Berg ruft veranstaltet der Förderverein seinen Jahresabschluß 2014 am Samstag, 20. Dezember
ab 18.00 Uhr beim Sportheim. Für Essen
und Getränke ist gesorgt. Wir laden dazu
alle Mitglieder und Freunde des Förderverein herzlich ein.
Bitte beachten: In der letzten Woche des
Jahres wird der Jahresbeitrag eingezogen. Falls sich ihre Bankverbindung geändert hat geben sie uns bitte umgehend
bescheid.
Allen unseren Mitgliedern Freunden und
Helfern wünschen wir gesegnete Weihnachten und ein glückliches neues Jahr.
Unter
www.herrenberg.de
Rubrik „Aktuelles“
finden Sie das aktuelle Amtsblatt sowie die
Ausgaben der letzten Jahre im Internet.
Förderverein
der Grundschule
Mönchberg
Einladung zum „Singen im Advent“ unterm Weihnachtsbaum
Sie sind herzlich eingeladen! Am 4.
Adventsonntag, den 21. Dezember 2014,
findet das traditionelle Weihnachtssingen
der musizierenden Vereine von Mönchberg (Akkordeon- und Gesangsverein,
Posaunenchor und Querbeat ) statt. Wir
freuen uns, Sie um 17.00 Uhr unter dem
Weihnachtsbaum auf dem Dorfplatz vor
dem Backhaus in Unter – Mönchberg
begrüßen zu dürfen. Es erwartet Sie neben den stimmungsvollen musikalischen
Darbietungen ein herzhafter Gaumenschmaus mit Würstchen vom Grill – Rote
und Thüringer Rostbratwurst – mit einem
leckeren Brötchen, Glühwein und Punsch.
Von dem Erlös aus den verkauften Köstlichkeiten wird der Förderverein das Projekt „ Schulchor „ unterstützen. Der Förderverein der Grundschule Mönchberg
e. V. freut sich, das traditionelle „Singen
im Advent“ mit kleinen Köstlichkeiten zu
bereichern. Auf Ihren Besuch freuen sich
die Grundschule und der Förderverein
der Grundschule Mönchberg e.V.
Schützenverein
Mönchberg 1957 e.V.
Luftgewehr Bezirksoberliga
Die erste Mannschaft hatte am Sonntag,
14. Dezember zwei Wettkämpfe in Sommenhardt zu bestreiten. Im ersten Wettkampf gegen SKam Sommenhardt 1 konnte Sandra Zipperle mit 388 Ringen zu 382
Ringen den ersten und einzigen Punkt für
Mönchberg holen. Melanie Luppold erzielte 379 Ringe (zu 384), Sven Peisker 378
Ringe (zu 384), Stefan Dietze 368 Ringe
(zu 373) und Gerhard Broos 365 Ringe (zu
371). Somit ging dieser Wettkampf mit 1:4
Punkten verloren. Etwas besser lief es im
2.Wettkampf gegen die SGes Böblingen
1. Jedoch reichte es auch hier nicht zum
Sieg. Sandra Zipperle konnte noch einen
Ring auf 389 Ringen (zu 378) zulegen und
gewann auch diese Paarung. Stefan Dietze steigerte sich deutlich auf 378 Ringe
(zu 370) und holte somit den 2 Punkt für
Mönchberg. Die weiteren Paarungen wurden leider verloren. Sven Peisker traf 374
Ringe (zu 385), Melanie Luppold 372 Ringe (zu380) und Gerhard Broos 364 Ringe
(zu 379). Am Ende stand es 3:2 für SGes
Böblingen.
Mönchberg 2 gewinnt gegen Magstadt 1
Mönchberg,s 2. Luftgewehrmannschaft
gewann mit einer kompakten Mannschaftsleistung mit 3:2 gegen die Magstädter Schützen. Es hat sich wieder mal
gezeigt dass die Wettkampf entscheidenden Punkte auf den hinteren Paarungen
erzielt werden. Auf Position 5 hatte Timo
Zeeb mit 343 Ringe sein Duell gegen
Pascal Heinsch 341 Ringe gewonnen.
Philipp Kurz, diesmal nach Setzliste auf
4 startend, gewann ebenfalls mit 360 zu
358 seine Paarung. Mannschaftsführer
Rolf Zeeb war auf Position 3 gestartet
und machte mit 368 Ringen seinen Punkt
und der Sieg stand fest. Die Punkte an
Position 1 und 2 wurden von Magstadt gewonnen. Markus Hiller diesmal stark verbessert auf 2 verlangte seinem Kontrahent alles ab und verlor denkbar knapp
mit 373 zu 375 Ringe. Auf der vorderen
Position unterlag Hans-Peter Brenner mit
guten 372 gegenüber 378 seinen Wettkampf. Mit jetzt 8:2 Mannschaftspunkten
weist man ein super Punktekonto auf und
belegt momentan den 3. Tabellenplatz.
Der Schützenverein wünscht allen seinen
Mitgliedern ein frohes Weihnachtsfest
und einen Guten Rutsch ins neue Jahr.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
1 009
Dateigröße
5 364 KB
Tags
1/--Seiten
melden