close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ein frohes Weihnachtsfest - Verbandsgemeinde Thalfang am

EinbettenHerunterladen
VERBANDSGEMEINDE THALFANG
AM ERBESKOPF
AMTSBLATT
der Verbandsgemeinde Thalfang
am Erbeskopf
Mit den Bekanntmachungen der
21 Ortsgemeinden, der Zweckverbände und der Kreisverwaltung
Jahrgang 42 (122)
Freitag, den 19. Dezember 2014
Ausgabe 51/52/2014
Ein frohes Weihnachtsfest
Kinder der KiTa Regenbogen schmücken ihren Weihnachtsbaum
Ich wünsche Ihnen ganz persönlich, aber auch im Namen des Verbandsgemeinderates, sowie im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der
Verbandsgemeindeverwaltung ein friedliches, ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest und im neuen Jahr 2015 alles Gute, Gesundheit, Glück und Erfolg!
Ihr
Marc Hüllenkremer, Bürgermeister
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 2
Freitag, den 19. Dezember 2014
Gemeinschaftsausstellung im Rathaus
Im Rahmen des Kulturprogramms „Kulturelles rund um Thalfang“ haben die einheimischen Künstlerinnen und Künstler die
Möglichkeit, in einer gemeinsamen, ständigen Ausstellung im Rathaus der Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf, je eines
ihrer Werke dem interessierten Publikum zu präsentieren.
Die Ausstellung ist eine ständige Einrichtung, in der die Künstler ihre Arbeiten jederzeit zwanglos austauschen können, so dass
es immer wieder etwas „Neues“ zu entdecken gibt.
Derzeit stellen folgende Künstler ihre Arbeiten aus:
Edeltraud Backes, Idar-Oberstein
Gerlinde Eberhard, Deuselbach
Talia Fuchs, Thalfang
Andrea Gritte, Morbach
Claudia Hartmann, Neunkirchen
Irmtraud Knoth, Thiergarten
Bianka König, Hermeskeil
Felix Koltermann, Thalfang
Inge Löwenberg, Heidenburg
Manuela Lorscheter, Horath
Ute Manz-Fuchs, Immert
Hannah Molter, Thalfang
Burkhard Okfen, Wittlich
Christine Paulus, Thalfang
Petra Picko-Thies, Heidenburg
Manfred Rentmeister, Hoxel
Walter Scherf, Breit
Rainer Schmitz, Deuselbach
Hermann Wurzel, Lückenburg
Bild: Bianka König
Die Ausstellung kann ganzjährig während der Geschäftszeiten des Rathauses besucht werden.
Neue Aussteller sind jederzeit herzlich willkommen!
(Sollten Sie noch Fragen haben, informieren wir Sie gerne: Tel. 06504/9140-119 Daniel Thiel)
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 3
Freitag, den 19. Dezember 2014
Weihnachtsferien
Hinweis in eigener Sache
Sehr geehrte Leserinnen, Leser
und Zusteller der Mitteilungsblätter,
wir möchten Sie bereits jetzt darauf hinweisen, dass unsere letzte Produktionswoche die KW 51/2014 ist.
Wie im letzten Jahr erscheint in den Produktionswochen 52/2014 und 01/2015
kein Amts- oder Mitteilungsblatt.
Wir wünschen Ihnen jetzt schon eine
erholsame Zeit.
Verlag+Druck LINUS WITTICH KG,
Redaktion
Ab sofort auszuleihen
in der VG-Bücherei
In »Traumsammler« erzählt Khaled Hosseini die bewegende Geschichte zweier Geschwister aus einem
kleinen afghanischen Dorf. Pari ist drei Jahre alt, ihr
Bruder Abdullah zehn, als der Vater sie auf einem
Fußmarsch quer durch die Wüste nach Kabul bringt.
Doch am Ende der Reise wartet nicht das Paradies,
sondern die herzzerreißende Trennung der beiden
Geschwister, die ihr Leben für immer verändern wird.
Ein großer Roman, der uns einmal um die ganze Welt
führt und in seiner emotionalen Intensität und Erzählkunst neue Maßstäbe setzt.
Fesselnder, reicher, persönlicher als je zuvor.
(Quelle: amazon.de)
Die VG-Bücherei
macht Weihnachtsferien!
Decken Sie sich noch schnell mit Lesestoff für die Feiertage ein. Der letzte Öffnungstag der VG-Bücherei
im „Haus der Begegnung“ ist am Donnerstag,
18. Dezember 2014. Der erste Öffnungstag
im neuen Jahr wird der 6. Januar 2015 sein.
Neues
aus dem Rathaus
Das Rathaus bleibt vom 22. Dezember
2014 bis 2. Januar 2015 geschlossen.
Für dringende und nicht aufschiebbare
Anliegen ist unter der Telefonnummer
06504/9140-0 eine Rufbereitschaft
eingerichtet.
Die Bauabteilung ist am 22. und 23.
Dezember 2014 zu den üblichen
Zeiten geöffnet und in dieser Zeit
telefonischen unter 06504/9140-131
erreichbar.
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 4
Sie suchen noch ein
Weihnachtsgeschenk?
Bei uns finden Sie:
Bücher aus der Heimat
(Romane, Kochbücher, Zeitgeschehen…)
Kartenmaterial und hilfreiche Informationen
für Ihre Wandertouren
Ticket Regional (Vorverkauf für
Veranstaltungen aus den Bereichen Musik,
Bühne, Sport, Ausstellungen u.v.m.)
Thalfanger Gutscheine (individuell
ausgestellt auf einen Wunschbetrag,
einzulösen in vielen Geschäften,
Restaurants u.v.m. in Thalfang)
Regionale Produkte
(Honig, Liköre, Dosenwurst…)
Kommen Sie zu uns
Tourist-Information
Thalfang,
im Haus der Begegnung
Unsere Öffnungszeiten
Mo. - Fr. 09.00 - 12.30 Uhr
und Fr. 14.00 - 17.00 Uhr,
Sa. 09.00 - 12.00 Uhr
Ab 15.12.2014
sind wir auch
Mo. - Fr. nachmittags von
14.00 - 17.00 Uhr für Sie da!
Freitag, den 19. Dezember 2014
Vital in Thalfang
Unter
www.
thalfang-vital.de
können Sie sich
näher über die
Gesundheitsund WohlfühlAngebote für
Jung und Alt
im Luftkurort
Thalfang informieren.
Nähere Informationen
enthalten auch eine
Image-Broschüre sowie ein Flyer, die an
zahlreichen Stellen in Thalfang (u.a. Tourist-Information und Verbandsgemeindeverwaltung) ausliegen.
Kino in der Festhalle
am Sonntag, 11. Januar 2015
Es werden folgende Filme präsentiert:
Um 11.00 Uhr
der Film „Pettersson und Findus Kleiner Quälgeist - große Freundschaft“
Der alte Pettersson lebt in einem kleinen, roten Haus, verbringt seine Tage mit Holzhacken, Bastelarbeiten und Erfindungen, angelt und versorgt seine Hühner. Eigentlich hat er alles was er zum Leben
braucht. Doch manchmal überkommt Pettersson die Einsamkeit.
Eines Tages schenkt ihm Nachbarin Beda Andersson, die sich warmherzig um alle kümmert, einen
kleinen Kater, damit der alte Mann ein wenig Gesellschaft hat. Pettersson gibt ihm den Namen Findus
und zieht ihn liebevoll groß.
Das Glück ist perfekt, als der kleine Kater anfängt zu sprechen - eine wunderbare, scheinbar unzertrennliche Freundschaft beginnt.
und um 13.30 Uhr
der Film „Drachenzähmen leicht gemacht 2“
Der zweite Teil von Drachenzähmen leicht gemacht bringt uns zurück in die fantastische Welt von Hicks
und Ohnezahn - fünf Jahre später, nachdem die beiden die Drachen und Wikinger erfolgreich auf der
Insel Berk zusammengeführt haben. Während Astrid, Rotzbakke und der Rest der Gang sich gegenseitig im Drachenrennen (der neuen beliebten Sportart der Insel) herausfordern, fliegen die unzertrennlichen Freunde Hicks und Ohnezahn durch die Lüfte, um neue Welten zu entdecken. Als die beiden auf
einer ihrer Abenteuerausflüge eine versteckte Eishöhle entdecken, in der hunderte neue wilde Drachen
und der mysteriöse Drachenreiter zuhause sind, geraten sie in einen Kampf, den Frieden auf Berk zu
bewahren. Hicks und Ohnezahn müssen zusammenhalten und sich für das einsetzen, woran sie glauben. Dabei erkennen sie, dass sie nur zusammen die Kraft haben, die Zukunft für die Menschen und
Drachen zu verändern.
(Quelle: amazon.de)
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 5
Freitag, den 19. Dezember 2014
Grußwort der
Ortsbürgermeister 2014
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
das Jahr 2014 neigt sich dem Ende zu - wir begrüßen das neue Jahr 2015 mit vielen
Erwartungen und Wünschen.
Wir haben in diesem Jahr vieles erlebt - sind mit unseren Erfahrungen und Aufgaben
gewachsen. Stolz blicken wir auf das in unseren Ortsgemeinden Geleistete zurück.
Ein besonderer Dank gebührt all denen, die sich ehrenamtlich und uneigennützig
für die Entwicklung in unseren Ortsgemeinden eingesetzt haben und uns bei unserer Arbeit unterstützt haben.
Lassen Sie uns mit Zuversicht und Hoffnung auf das kommende Jahr blicken.
Für das Weihnachtsfest und den Jahreswechsel wünschen wir allen Einwohnern
der von uns vertretenen Ortsgemeinden und Ortsteile
Für die Ortsgemeinden und Ortsteile
Berglicht Büdlich Deuselbach Etgert Gräfendhron Hilscheid Immert Malborn Merschbach Rorodt Talling OT Bäsch Gerhard Oberweis Gabriele Schleimer Klaus Hölzemer Manfred Schmidt Hans-Günther Steinmetz Detlef Haink Heike Marx-Knop Petra-Claudia Hogh Iris Hornberg Hermann Klein Wolfgang Marx Hans-Werner Breit
Breit Burtscheid Dhronecken Gielert Heidenburg Horath Lückenburg OT Thiergarten Neunkirchen Schönberg Thalfang Christian Stein
Olaf Hannemann
Detlef Jochem
Friedel Hagenburger
Hans-Joachim Timm
Egon Adams
Reiner Roth
Klaus-Dieter Lauer
Richard Pestemer
Harald Prümm
Burkhard Graul
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 6
Freitag, den 19. Dezember 2014
52%(575HLVHQ VHLW
)DKUSODQGHU/LQLH7+$/)$1*75,(5
/DQJHPHU6WUD‰H7KDOIDQJ7HO)D[ZZZUREHUWUHLVHQGH
7KDOIDQJ7ULHU0RQWDJ)UHLWDJ
6DPVWDJ
1(8
%HPHUNXQJHQ
6
6
+XQVUFNK(UEHVNRSI
7KDOIDQJ%HWULHEVKRI
7KDOIDQJ%XVEDKQKRI
7KDOIDQJ)HOGVWU
7KDOIDQJ6FKXO]HQWU
1HXQNLUFKHQ
(
7DOOLQJ
6FK|QEHUJ
(
%HUJOLFKW
%HUJOLFKW.UHX]ZLHVH
+HLGHQEXUJ*UHQ]VWU
+HLGHQEXUJ.LUFKVWU
+HLGHQEXUJ*UlILQVWU
%UHLW
(
%GOLFK
%GOLFKHUEUFN
)HOO
$ $
/RQJXLFK
6FKZHLFK%UFNH
6FKZHLFK6FKXO]HQWU
7
.HQQ%HWRQZHUN
5XZHU
7ULHU+DQGZHUNVN
7ULHU$UHQD
7ULHU&KULVWRSKVWU
7ULHU+EI%XVVWHLJ
6
(
6
6
6
6
0
(
(
(
(
(
(
(
(
(
(
(
(
6.
$
$
$
$
$
$
(
(
(
(
(
$ $ $ $ $
$ $ $ $ $
$ $ $ $ $
$ $ $ $ $
$ $ $ $ $
$ $ $ $ $
7ULHU7KDOIDQJ0RQWDJ)UHLWDJ
6DPVWDJ
1(8
%HPHUNXQJHQ
6
.
6
6
6
7ULHU+EI%XVVWHLJ
7ULHU7K+HXVV$OOHH
7ULHU1RUGDOOHH
7ULHU1HOOV3DUN
(
(
(
(
7ULHU+DQGZHUNVN
5XZHU
.HQQ%HWRQZHUN
=
= = = = =
6FKZHLFK%UFNH
(
( (
(
(
/RQJXLFK
(
(
(
(
(
)HOO
%GOLFKHUEUFN
%GOLFK
(
%UHLW
(
(
(
(
(
+HLGHQEXUJ*UlILQVWU
(
+HLGHQEXUJ.LUFKVWU
(
+HLGHQEXUJ*UHQ]VWU
(
%HUJOLFKW.UHX]ZLHVH
(
%HUJOLFKW
( (
6FK|QEHUJ
(
(
( (
(
(
7DOOLQJ
(
1HXQNLUFKHQ
(
(
(
(
(
(
7KDOIDQJ6FKXO]HQWU
7KDOIDQJ)HOGVWU
7KDOIDQJ%XVEDKQKRI
7KDOIDQJ%HWULHEVKRI
+XQVUFNK(UEHVNRSI
0
6QXUDQ6FKXOWDJHQ
$QXU]XP$XVVWLHJ
.QXUDQ.LQGHUJDUWHQWDJHQ
=QXU]XP=XVWLHJ
((LQVWLHJQXUQDFK$QPHOGXQJ
0QXUPLWWZRFKV$EIDKUW5LFKWXQJ7ULHUXP
ELWWHWHOHIRQLVFKHLQ7DJLP9RUDXVEHVWHOOHQ
6.DQ6FKXOXQG.LQGHUJDUWHQWDJHQDQVRQVWHQ$EIDKUW
7:HLWHUIDKUWQDFK7ULHUPLWGHU/LQLHDE6FKZHLFK6FKXO]HQWUXPXP$QNXQIW7ULHU+EI
)DVWQDFKWGLHQVWDJHQWIDOOHQGLH)DKUWHQXPXQGDE7KDOIDQJVRZLHXPXQGDE7ULHU
6RQQXQG)HLHUWDJV5RVHQPRQWDJXQGNHLQH)DKUW
1(8
(
1(8
(
= =
(
(
(
(
(
(
(
(
(
(
(
(
(
(
(
(
JOWLJDE
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 7
Freitag, den 19. Dezember 2014
Weihnachtsgruß
Marktleute
Die Ortsgemeinde Thalfang sowie die
Urlaubsregion Thalfang am Erbeskopf e.V.
danken allen Marktbeschickern für ihr Engagement und dafür, dass sie den Kunden ihre
Waren auf dem Thalfanger Wochenmarkt
stets frisch, in hoher Qualität und zu jeder
Wetterlage und Jahreszeit anbieten.
Heidenburger Dorfbäckerei Schander
Große Auswahl verschiedener Brotsorten, ofenfrisches Brötchensortiment sowie für Ihre Kaffeetafel Feingebäck und Hefeteilchen.
monatlich wechselnde
Sonderangebote,
außerdem
Kaffee + Kuchen
Obst, Gemüse und Blumen Frischtatzky
Lückenburg
Frischer Fisch aus Tönning von der Nordsee
Elke Steinbach Berglicht
Honig, Kaffee und Cappuccino, Apfelwein (Viez), Apfelsaft,
Rapsöl, verschiedene Schnäpse
Große Auswahl an Fleisch- und
Wurstwaren aus eigener
Herstellung und
kontrolierter Erzeugung
Wochenmarkt
Die Marktleute des Wochenmarktes Thalfang
wünschen allen Kunden Freude und Frieden
für die Festtage sowie Glück, Gesundheit
und viel Erfolg für das Jahr 2015
Thalfang
Villeneuver Platz
nächste Wochenmärkte:
Mittwoch, 24. Dezember 2014,
Mittwoch, 31. Dezember 2014,
Mittwoch, 07. Januar 2015,
von 08.00 bis 12.30 Uhr
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 8
Freitag, den 19. Dezember 2014
Fragebogen über die Mobilität in der
Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
bereits vor drei Wochen war der in der Heftmitte befindliche und heraustrennbare Fragebogen dem Amtsblatt beigefügt.
Um einen umfassenden Überblick über die derzeitige Situation und die Wünsche/
Bedarfe der Menschen in unserer Verbandsgemeinde zu erhalten, führen wir in Zusammenarbeit mit der Universität Trier eine Erhebung durch. Ich möchte Sie sehr herzlich
bitten, sich an dieser Umfrage zu beteiligen. Sie helfen uns damit, auf der Grundlage
dieser Erhebung Lösungen zu suchen, um die Mobilität zu verbessern.
Die Fragen am Anfang betreffen Ihren Haushalt. Anschließend bitten wir um Angaben zu jeder einzelnen Person (ab Schulkind und älter) in Ihrem Haushalt. Wenn z.B.
drei Personen in Ihrem Haushalt leben, sollten diese drei Personen auch jeweils einen
Personenteil ausfüllen.
Sollte der Fragebogen nicht reichen, weil mehr Personen in Ihrem Haushalt leben, so
lassen wir Ihnen gerne einen weiteren Fragebogen zukommen. In diesem Fall wenden Sie sich bitte entweder an Ihren Ortsbürgermeister bzw. Ortsbürgermeisterin oder
Ortsvorsteher, die Verbandsgemeindeverwaltung in Thalfang unter der Telefonnummer: 06504/9140-0. Vielleicht haben Sie auch die Möglichkeit, sich ihn selbst zu kopieren.
Dieser Fragebogen richtet sich ausschließlich an private Haushalte - nicht an Firmen
oder Gemeinschaftseinrichtungen, wie z.B. Altenheime o.ä.
Bitte füllen Sie den Fragebogen innerhalb der nächsten 14 Tage aus und geben ihn an
uns zurück. Dazu haben Sie folgende Möglichkeiten: Sie senden ihn uns per Post zu
(Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf, Saarstraße 7-9, 54424 Thalfang) oder Sie
geben ihn bei Ihrem/-r Ortsbürgermeister/Ortsbürgermeisterin ab oder werfen ihn bei
unserer Verwaltung in den Briefkasten.
Sollten Sie weitergehende Fragen haben, können Sie sich gerne auch an Ihren Ortsbürgermeister/Ihre Ortsbürgermeisterin oder ggfls. Ihren Ortsvorsteher wenden, die Ihnen
gerne beim Ausfüllen des Fragebogens mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Abschließend darf ich Ihnen versichern, dass Ihre Angaben selbstverständlich vertraulich behandelt werden und der Fragebogen ausschließlich anonym ausgewertet wird.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
Marc Hüllenkremer
- Bürgermeister der Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf -
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 9
Freitag, den 19. Dezember 2014
Bereitschaftsdienste
Feuer/Notruf...................................................................................... 112
Wehrleiter Roland Sommerfeld......................................... 06504/1421
Stellv. Wehrleiter Detlef Haink...................................... 0160-6979705
Polizei
Notruf................................................................................................. 110
Polizeiinspektion Morbach.............................................06533/ 9374-0
Kontaktbeamter PHK Friedhelm Schabbach..............06533/ 9374-0
Polizeiinspektion Hermeskeil für Malborn,
OT Thiergarten und Dhronecken..................................06503/ 9151-0
Rettungsdienst/Krankentransporte
Rettungsleitstelle Trier auch ohne Vorwahl.................................. 112
Rettungshubschrauber „Christoph 10“.......................................... 112
DRK-Rettungswache....................................................................... 112
Sozialdienst......................................................................... 05471/19219
Giftauskunft Mainz......................................................... 06131/232466
Kinderärztlicher Notdienst Trier................................01805/767-5463
Der Notdienst findet dezentral in der Praxis des
jeweils diensthabenden Arztes statt.
Sprechzeiten:
Samstag, Sonntag, Feiertage: 09.00-12.00 Uhr und
15.00-18.00 Uhr, zusätzlich Mittwoch 15.00 - 18.00 Uhr
Der Anschluss wird automatisch an den diensthabenen Arzt
weitergeleitet!
Bereitschaftsdienste
Einheitliche Telefonnummer für ärztliche Notdienste:
116 117 (ohne Vorwahl)
Bereitschaftsdienstzentrale Birkenfeld
Schneewiesenstraße 20
55765 Birkenfeld
Öffnungszeiten der Bereitschaftsdienstzentralen ab 1. April 2014
BDZ Birkenfeld
Mi. von 14.00 Uhr bis Do. 07.00 Uhr
Fr. von 16.00 Uhr bis Mo. 07.00 Uhr
VFT von 18.00 Uhr bis NWT 07.00 Uhr
VFT = Tag vor einem gesetzlichen Feiertag
NWT = Nächster, auf den Feiertag folgender, Werktag
Das St. Josef Krankenhaus Hermeskeil hat Bereitschaftsdienst an
Samstagen sowie an Sonn- und Feiertagen von 10.00 - 16.00 Uhr
St. Josef Krankenhaus
Koblenzer Straße 23, 54411 Hermeskeil, Telefon: 06503 810
Bei akuten lebensbedrohlichen Notfällen, wie starken Herzbeschwerden, Bewusstlosigkeit oder schweren Verbrennungen, muss
direkt der Rettungsdienst unter der Nummer 112 angefordert
werden.
Apotheken-Notdienst im Internet:
Unter der Adresse www.lak-rlp.de wird ein für jedermann abrufbarer Notdienstplan veröffentlicht.
Auf der Startseite befindet sich rechts die Rubrik „Notdienstplan“.
Nach Anwahl dieser Seite bitte das Datum des Notdiensttages angeben – außerdem muss für unsere Verbandsgemeinde die Postleitzahl „54424“ angegeben werden. Sofort werden die nächstliegenden
dienstbereiten Apotheken angezeigt.
Da die Bearbeitung des Amtsblattes bereits montags abgeschlossen ist, weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass die Aktualität nicht
immer gewährleistet ist. Um unnötige Wege zu vermeiden bleibt
anzuraten, sich entweder über die Hotline
Ansage des Apothekennotdienstes über
landeseinheitliche Rufnummern:
deutsches Festnetz: 0180-5-258825-PLZ (0,14 €/Min.)
Mobilfunknetz: 0180-5-258825-PLZ (max. 0,42 €/Min.)
Anzeige der notdienstbereiten Apotheken im Internet unter
www.lak-rlp.de
Der Notdienst wechselt jeweils morgens um 08:30 Uhr
19.12.2014 Beuren-Apotheke, Hauptstr. 68,
54413 Beuren...............................Telefon: 06586/1223
19.12.2014 Reuland-Apotheke Brückenstraße, Brückenstr. 20,
54338 Schweich...........................Telefon: 06502/2334
20.12.2014 Apotheke am oberen Markt, Oberer Markt 4, 54497
Morbach.......................................Telefon: 06533/5196
20.12.2014 Medardus-Apotheke, Bachstr. 37,
54346 Mehring.............................Telefon: 06502/8988
21.12.2014 Remigius-Apotheke, Herrensteg 13,
54421 Reinsfeld...........................Telefon: 06503/7280
Moseltal-Apotheke, Römerstr. 1 A,
54347 Neumagen-Dhron..........Telefon: 06507/92570
Hirsch-Apotheke, Hauptstr. 3,
54424 Thalfang..........................Telefon: 06504/91430
Bacchus-Apotheke, Raiffeisenstr. 1,
54340 Leiwen...............................Telefon: 06507/3178
Hirsch-Apotheke, Trierer Str. 37,
54411 Hermeskeil...................Telefon: 06503/911710
Hirsch-Apotheke, Hauptstr. 11,
55765 Birkenfeld.....................Telefon: 06782/989930
Hirsch-Apotheke, Trierer Str. 37,
54411 Hermeskeil...................Telefon: 06503/911710
Donatus-Apotheke, Trierer Str. 38,
54411 Hermeskeil.....................Telefon: 06503/99140
Cusanus-Apotheke, Cusanusstr. 4,
54470 Bernkastel-Kues...............Telefon: 06531/2626
Adler-Apotheke, Schneewiesenstr. 15,
55765 Birkenfeld.........................Telefon: 06782/7753
Einhorn-Apotheke, Hauptstr. 51,
54486 Mülheim..............................Telefon: 06534/338
Baldenau-Apotheke, Bahnhofstr. 10,
54497 Morbach..........................Telefon: 06533/93810
Osburg-Apotheke, Marktplatz 3,
54317 Osburg...........................Telefon: 06500/913310
Achat-Apotheke Tiefenstein, Tiefensteiner Str. 286,
55743 Idar-Oberstein............Telefon: 06781/5099030
Adler-Apotheke, Langer Markt 9,
54411 Hermeskeil.......................Telefon: 06503/1213
Apostel-Apotheke, Moselstr. 32 a,
54470 Lieser.................................Telefon: 06531/2333
Osburg-Apotheke, Marktplatz 3,
54317 Osburg...........................Telefon: 06500/913310
Marien-Apotheke, Friedrichstr. 14,
54470 Bernkastel-Kues...........Telefon: 06531/915915
Baldenau-Apotheke, Bahnhofstr. 10,
54497 Morbach..........................Telefon: 06533/93810
Schloss-Apotheke, Schneewiesenstr. 29,
55765 Birkenfeld.........................Telefon: 06782/2227
Hochwald-Apotheke, Bahnhofstr. 6,
54427 Kell....................................Telefon: 06589/1015
Stadt-Apotheke, Richtstr. 22,
54338 Schweich...........................Telefon: 06502/2441
Adler-Apotheke, Langer Markt 9,
54411 Hermeskeil.......................Telefon: 06503/1213
Adler-Apotheke, Markt 11,
54470 Bernkastel-Kues...............Telefon: 06531/2320
Brunnen-Apotheke OHG, Bernhard-Becker-Str. 4,
54338 Schweich.........................Telefon: 06502/99180
Die weiteren Notdienste konnten bei Redaktionsschluss leider noch
nicht abgefragt werden.
Die Notdienste gelten jeweils von 8.30 Uhr bis 8.30 Uhr.
21.12.2014 22.12.2014 23.12.2014 23.12.2014 23.12.2014 24.12.2014 25.12.2014 25.12.2014 26.12.2014 26.12.2014 27.12.2014 27.12.2014 27.12.2014 28.12.2014 28.12.2014 29.12.2014 29.12.2014 30.12.2014 30.12.2014 30.12.2014 30.12.2014 31.12.2014 31.12.2014 31.12.2014 Augenärztlicher Bereitschaftsdienst Trier
seit 1. Januar 2014
Kontakt: Krankenhaus der Barmherzigen Brüder,
Nordallee 1, 54292 Trier, Telefon: 0651 2082244
Öffnungszeiten seit 1. Januar 2014
Mo. 19:00 Uhr - Di. 07:00 Uhr
Di. 19:00 Uhr - Mi. 07:00 Uhr
Mi. 14:00 Uhr - Do. 07:00 Uhr
Do. 19:00 Uhr - Fr. 07:00 Uhr
Fr. 16:00 Uhr - Mo. 07:00 Uhr
Feiertag durchgehend geöffnetvom Vortag 18:00 Uhr
bis nach dem Feiertag 07:00 Uhr
Zum Versorgungsgebiet des augenärztlichen Bereitschaftsdienstes
Trier gehören die Stadt Trier sowie alle Orte der Kreise BernkastelWittlich, Eifelkreis Bitburg-Prüm, Trier-Saarburg und Vulkaneifel.
In diesem Versorgungsgebiet gibt es ab 1. Januar keinen augenärztlichen Bereitschaftsdienst mehr durch niedergelassene Augenärzte.
Damit haben Patienten mit akuten Augenerkrankungen oder -verletzungen eine zentrale Anlaufstelle in Trier.
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 10
Zahnärzte
(Inanspruchnahme nur nach telefonischer Vereinbarung)
Einheitliche zahnärztliche Notrufnummer für den Landkreise Bernkastel-Wittlich, den Eifelkreis Bitburg-Prüm, den Landkreis TrierSaarburg, den Vulkaneifelkreis und die kreisfreie Stadt Trier:
01805/065100 (14 ct/Minute aus dem deutschen Festnetz
Mobilfunk max. 42 ct/min))
Weitere Informationen zum zahnärztlichen Notfalldienst können
Sie unter www.bzk-trier.de nachlesen. Eine Inanspruchnahme des
zahnärztlichen Notfalldienstes ist nur nach telefonischer Vereinbarung möglich.
Notaufnahme Krankenhäuser
Ständige Notaufnahmebereitschaft
St. Josef Krankenhaus, Hermeskeil .................................... 06503/810
Cusanus-Krankenhaus, Bernkastel-Kues ........................... 06531/580
St. Elisabeth-Krankenhaus, Wittlich ................................... 06571/150
Stromversorgung
Westnetz, Verteilnetzbetreiber
von RWE in Trier (bei Stromstörung)........................... 0800 4112244
Anzeige
Helfen und Pflegen, Reinsfeld............................... Tel. 06503/7959
...........................................................................Mobil 0171/3646780
Anzeige
Senioren- und Pflegeheim Holunderbusch
Lorscheid.................................................................Tel. 06500/912-0
herzlichen
Glückwunsch
Freitag, den 19. Dezember 2014
25.12.
zum 76. Geburtstag
Herr Pfeiffer, Hermann
54426 Hilscheid, Hauptstraße 7
26.12.
zum 73. Geburtstag
Frau Künzer, Christel
54426 Breit, Hofstraße 9
26.12.
zum 87. Geburtstag
Frau Pfeiffer, Irmgard
54424 Thalfang OT Bäsch, Höhenstraße 25
27.12.
zum 77. Geburtstag
Frau Behrens, Christel
54411 Deuselbach, Erbeskopfstraße 27
27.12.
zum 80. Geburtstag
Frau Biel, Ursula
54424 Thalfang OT Bäsch, Höhenstraße 32
27.12.
zum 77. Geburtstag
Frau Schmitt, Josefine
54426 Malborn OT Thiergarten, Nikolausstraße 19
28.12. zum 70. Geburtstag
Frau Becker, Hannelore
54426 Heidenburg, Oberstwiese 7
28.12.
zum 75. Geburtstag
Herr Dumouchel, Jean-Pierre
54424 Thalfang, Hasenborn 2
29.12.
zum 83. Geburtstag
Frau Feucht, Ruth
54424 Thalfang, Hauptstraße 45
30.12. zum 91. Geburtstag
Frau Gerhard, Erika
54426 Immert, Zum Wiesengrund 1
23.12. zum 71. Geburtstag
Frau Forster, Christine
54426 Heidenburg, Gräfinstraße 7
23.12. zum 85. Geburtstag
Frau Hartmann, Maria
54426 Gräfendhron, Kapellenstraße 6
30.12.
zum 82. Geburtstag
Herr Koch, Lothar
54424 Thalfang, Haardtwaldstraße 8
23.12.
zum 94. Geburtstag
Frau Kluwig, Gertrud
54424 Thalfang, Charlottenhöhe 6
01.01.
zum 80. Geburtstag
Herr Kaufmann, Manfred
54424 Lückenburg, Dorfstraße 18
23.12.
zum 78. Geburtstag
Herr Serwene, Harald
54426 Malborn, Poss Straße 9
01.01.
zum 78. Geburtstag
Frau Prümm, Agnes
54426 Schönberg, Maximinstraße 2
23.12. zum 70. Geburtstag
Herr Voeck, Horst
54426 Hilscheid, Im Hahnengarten 1
02.01.
zum 81. Geburtstag
Herr Haack, Hermann
54426 Malborn, Pützweg 10
24.12. zum 71. Geburtstag
Frau Dixius, Helga-Maria
54426 Breit, Hauptstraße 11
02.01.
zum 70. Geburtstag
Frau Prenger, Elisabeth
54424 Thalfang OT Bäsch, Trieschgarten 2
24.12.
zum 77. Geburtstag
Frau Pfeiffer, Christine
54411 Deuselbach, Zum Ilskopf 2
03.01.
zum 82. Geburtstag
Frau Fuchs, Martha
54426 Immert, Gartenfeldweg 1
25.12. zum 86. Geburtstag
Frau Kreisor, Irmgard
54426 Gräfendhron, Hauptstraße 27
03.01. zum 73. Geburtstag
Frau Kimmling, Ulrike
54426 Dhronecken, Zur kleinen Dhron 5
25.12.
zum 70. Geburtstag
Herr Müller, Klaus
54426 Malborn, Auf der Buhs 12
03.01.
zum 83. Geburtstag
Herr Sieben, Nikolaus
54424 Thalfang, Vogelsangstraße 3
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 11
04.01.
zum 88. Geburtstag
Herr Helbrich, Jakob
54426 Malborn, Fahrwiese 6
04.01.
zum 70. Geburtstag
Herr Ingebrand, Manfred
54424 Thalfang, Bahnhofstraße 22 -24
04.01.
zum 84. Geburtstag
Herr Lehnen, Reinhold
54426 Malborn OT Thiergarten, Zum Dreschplatz 1
04.01.
zum 74. Geburtstag
Herr Zimmermann, Lothar
54424 Thalfang, Petersberger Weg 32
05.01.
zum 84. Geburtstag
Frau Jung, Irmgard
54426 Breit, Borgasse 6
05.01.
zum 89. Geburtstag
Frau Pfeiffer, Erna
54426 Immert, Schulstraße 17
07.01.
zum 80. Geburtstag
Frau Koster, Wilhelmine
54426 Heidenburg, Borwiesenstraße 4
07.01.
zum 76. Geburtstag
Herr Maus, Peter
54426 Breit, Birkenweg 2
07.01.
zum 86. Geburtstag
Frau Thomas, Anna
54426 Heidenburg, Gräfinstraße 33
08.01. zum 78. Geburtstag
Herr Hagen, Achim
54426 Heidenburg, Unterm Hüllenbaum 2
09.01.
zum 83. Geburtstag
Herr Kaczmarek, Günter
54424 Thalfang, Charlottenhöhe 6
10.01.
um 78. Geburtstag
Frau Jung, Martina
54426 Neunkirchen, Zum Kaisergarten 25
10.01.
zum 79. Geburtstag
Frau Kronz, Adelheid
54424 Thalfang, Charlottenhöhe 6
11.01.
zum 76. Geburtstag
Frau Arend, Anita
54426 Malborn OT Thiergarten, Saarstraße 5
Freitag, den 19. Dezember 2014
11.01.
zum 79. Geburtstag
Frau Basten, Elisabeth
54426 Berglicht, Hauptstraße 79
11.01.
zum 75. Geburtstag
Herr Jungbluth, Manfred
54424 Thalfang, Schillerstraße 5
11.01. zum 92. Geburtstag
Frau Ollech, Hildegard
54424 Thalfang, Hasenborn 4
standesamt
Eheschließung:
Marius Walter Schording und Aline Schording-Rauch geb. Schording, beide wohnhaft in 54426 Hilscheid, Hauptstr. 28, haben am
12.12.2014 die Ehe geschlossen.
Sterbefall:
Anna Christine Agnes Bley geb. Linicus, wohnhaft in 54426 Malborn OT Thiergarten, Klosterstraße 6, ist am 15.12.2014 im Alter
von 93 Jahren in Thiergarten verstorben.
Tourist-Information
Öffnungszeiten / Opening hours
Montag bis Freitag . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 09 .00 Uhr - 12 .30 Uhr
Freitag . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 .00 Uhr - 17 .00 Uhr
Samstag . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 09 .00 Uhr - 12 .00 Uhr
Tel . 0 65 04 / 91 40 141
Weitere Informationen: www .erbeskopf .de
Post-Agentur
Die Öffnungszeiten der Post-Agentur
im “Haus der Begegnung”:
Montag - Freitag ���������������������������������������09�00 - 12�30 Uhr
�������������������������������������������������������������������������14�00 - 17�00 Uhr
Samstag �������������������������������������������������������09�00 - 12�00 Uhr
Tel� 06504/991469
Impressum:
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf „Thalfang Aktuell“ mit den Ortsgemeinden Thalfang, Berglicht, Breit, Büdlich, Burtscheid, Deuselbach,
Dhronecken, Etgert, Gielert, Gräfendhron, Heidenburg, Hilscheid, Horath, Immert, Lückenburg, Malborn, Merschbach, Neunkirchen, Rorodt, Schönberg, Talling.
Herausgeber, Druck + Verlag:
Verlag + Druck Linus Wittich KG
Adresse:
Telefon und Fax:
Anzeigenannahme:
Redaktion:
54343 Föhren, Europaallee 2
(Industriepark Region Trier)
Tel.:
Fax:
Tel.:
Fax:
0 65 02 - 91 47-0 oder -240,
0 65 02 - 91 47-250
0 65 02 - 9147-213,
0 65 02 - 72 40
Internet und E-Mail:www.wittich.de
E-Mail: info@wittich-foehren.de
Postanschrift:
Postfach 11 54, 54343 Föhren
Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere allgemeinen
Geschäftsbedingungen und unsere zurzeit gültige Anzeigenpreisliste. Für Textveröffentlichungen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Namentlich
gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.
Für nicht gelieferte Zeitungen infolge höherer Gewalt oder anderer Ereignisse kann
nur Ersatz für ein Exemplar gefordert werden. Weitergehende Ansprüche, insbesondere aus Schadensersatz, sind ausdrücklich ausgeschlossen.
Verantwortlich:
für den Inhalt:
Bürgermeister Marc Hüllenkremer
Kontakt: amtsblatt@rathaus-thalfang.de
Telefon: 06504/9140-120
Anzeigenteil:
Erscheinungsweise:
Klaus Wirth, Föhren (Anzeigenleitung)
in der Regel wöchentlich oder bei Bedarf. Es wird
allen Haushalten zugestellt und kann darüber
hinaus einzeln beim Verlag zum Preis von 0,50 Euro
zzgl. Versandkosten bezogen werden.
Reklamation Zustellung an:
Tel.: 0 65 02 - 91 47-335, -336 und -713
E-Mail: abo@wittich-foehren.de
Redaktionsschluss ist grundsätzlich jeweils Montag der lfd. Woche, 17 Uhr. Auf geänderte Redaktionstermine wird zu gegebener Zeit in diesem Mitteilungsblatt hingewiesen.
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 12
Freitag, den 19. Dezember 2014
wirtschaftsförderung
unser ansprechpartner
in der Verbandsgemeinde für unternehmerinnen und solche, die es werden wollen:
Verbandsgemeindeverwaltung
thalfang am erbeskopf
dr. Josef adams
Saarstraße 7 • 54424 Thalfang
Telefon: 06504/9140-140
e-mail: josef.adams@rathaus-thalfang.de
Öffentliche Einrichtungen
kindertagesstätten
Besuch der Regenbogen-Kinder
im Seniorenheim
Bereits seit vielen Jahren gehören zu unserer Arbeit regelmäßige
Besuche im Seniorenheim Charlottenhöhe. Kurz nach Nikolaus war
es dieses Jahr wieder soweit: Ein Teil der Kinder machte sich mit
ihren Erzieherinnen auf den Weg, um den Bewohnern dort unsere
eingeübten Nikolaus-, Advents- und Weihnachtslieder vorzusingen.
Wir möchten mit diesen Besuchen unter anderem
- den Kindern vermitteln, dass es Freude bereitet, andere zu erfreuen
- den Kindern begreifbar machen, dass auch alte und kranke
Menschen zum Leben dazugehören und
- das noch ungezwungene Verhalten der Kinder gegenüber den
alten Menschen bewahren, bzw. fördern
Wir freuen uns schon auf den nächsten Besuch und die vielen
erfreuten Gesichter!
Das Team und die Kinder der Kita Regenbogen
„Regenbogen“
KiTaKiTa„Regenbogen“
und „Arche Noah“
und „Arche Noah“
Weihnachtsgruß
Das Jahresende rückt heran, die Zeit der Besinnung.
Die Zeit darüber nachzudenken, was gut war im
zurückliegenden Jahr. Und auch die Zeit, um einmal Allen zu danken, die sich in vielfältiger Weise für
unsere KiTas eingesetzt haben.
Grüner Kranz mit roten Kerzen,
Lichterglanz in allen Herzen,
Weihnachtslieder, Plätzchenduft,
Zimt und Sterne in der Luft,
Garten trägt sein Winterkleid,
wer hat noch für Kinder Zeit?
Leute packen, basteln, kaufen,
grübeln, suchen, rennen, laufen,
kochen, backen, braten, waschen,
rätseln, wispern, flüstern, naschen,
schreiben Briefe, Wünsche, Karten,
was sie auch von Dir erwarten!
Doch wozu denn hetzen, eilen?
Viel schöner ist es zu verweilen,
und vor allem dran zu denken,
sich ein Päckchen Zeit zu schenken.
Und vor allem lasst noch etwas Raum
Für das Christkind unterm Baum!
In diesem Sinne wünschen wir allen
ein frohes Weihnachtsfest und ein
gutes, stressfreies Jahr 2015
Es ist immer wieder eine sichtbare Freude und Bereicherung für
die alten Menschen in ihrem Alltag, die Kinder zu sehen und ihnen
zuzuhören. Besonders schön war es, dass die Bewohner des Seniorenheimes bei den „alten Liedern“ wie „Lasst uns froh und munter
sein“ und „Kling Glöckchen, Klingeling“ mitgesungen haben, so
dass ein gemeinsamer Chor entstand.
Die Teams der KiTas „Regenbogen“
und „Arche Noah“
Ursel Scheffler
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 13
schulen
Realschule plus
ThalfangFreitag, den 19. Dezember 2014
Die Öffnungszeiten des Sekretariats:
Montag und Freitag ...............................08.00 - 12.00 Uhr
Dienstag......................................................08.00 - 10.00 Uhr
Mittwoch u. Donnerstag .......................08.00 - 14.00 Uhr
Erbeskopf
Realschule plus
Thalfang
Kontakt:
Tel. 06504/741, Fax 06504/2464
E-Mail: Erbeskopf-RSplusThalfang@freenet.de
Internet: www.erbeskopf-realschuleplus-thalfang.de
Die Öffnungszeiten des Sekretariats:
Montag und Freitag ...............................08.00 - 12.00 Uhr
Dienstag......................................................08.00 - 10.00 Uhr
Mittwoch u. Donnerstag .......................08.00 - 14.00 Uhr
Schnuppertag
Kontakt:
Tel. 06504/741, Fax 06504/2464
E-Mail: Erbeskopf-RSplusThalfang@freenet.de
Internet: www.erbeskopf-realschuleplus-thalfang.de
am Samstag, 24. Januar 2015
an der Erbeskopf-Realschule plus Thalfang
Liebe Eltern der Schülerinnen und Schüler der 4. Grundschulklassen,
Sie stehen bald vor der schwierigen und verantwortungsvollen Entscheidung, welche weiterführende Schule Sie und Ihr Kind nach
seiner Grundschulzeit wählen sollen.
An unserem Schnuppertag am 24. Januar 2015 haben Sie und Ihr Kind Gelegenheit,
in den Unterricht „hineinzuschnuppern“ und unsere Schule, Lehrerinnen und Lehrer,
Schülerinnen und Schüler, kennen zu lernen.
Hierzu laden wir Sie mit Ihrem Kind herzlich ein.
Das Programm unseres Schnuppertages:
09:00 Uhr Begrüßung
Informationen zur Realschuleplus
und zu unserem Ganztagsschulangebot in der Aula
Einteilung der Gruppen
ab 9.30 Uhr Besuch des Unterrichts in Klassen- und Fachräumen
12:00 Uhr Klärung offener Fragen und Verabschiedung
Das Rahmenprogramm wird von unserer Schulband gestaltet.
In der Pause laden wir zu Kaffee, Kakao und Kuchen ein.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Sabine Becker, Rektorin
Tom Dörrer, Konrektor
Die Anmeldungen für die neuen 5. Klassen finden bis 27. Februar 2015 statt.
Mo, Fr 08.00 bis 12.00 Uhr
Di 08.00 bis 10.00 Uhr
Mi, Do 08.00 bis 14.00 Uhr
Mo., Mi. 14.00 bis 16.00 Uhr
Sa., 22.02. 09.00 bis 12.00 Uhr
und nach Vereinbarung
Bitte beachten:
Rosenmontag und Faschingsdienstag ist das Sekretariat geschlossen.
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 14
Freitag, den 19. Dezember 2014
Fröhlicher Adventsgesang
im Seniorenheim Charlottenhöhe
FSJ - Gymnasium Hermeskeil
Schülerinnen und Schüler der Klassen 5a und 5b, Lehrerinnen und
Lehrer und FSJ-lerinnen der Erbeskopf -Realschule plus Thalfang
vereint im großen, gemeinsamen Chorgesang mit den Heimbewohnerinnen und Heimbewohnern sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Thalfanger Altenheims, das gab es am 11. Dezember
2014 zu erleben.
Wochenlang hatten sich die Kinder mit ihren Musiklehrerinnnen
Frau Eiden und Frau Rablbauer auf diesen besonderen Moment
vorbereitet, hatten Melodien gelernt und Texte gepaukt, wollten sie
doch gemeinsam beim adventlichen Singen Freude ins Altenheim
bringen.
Pünktlich um 10.00 Uhr erklang im weihnachtlich geschmückten
Saal des Seniorenheims das erste Lied der Gäste: „Folgen wir dem
Stern“ und eröffnete so gelungen die kleine Feierstunde.
Nach diesem Hörgenuss folgten echte Weihnachtsklassiker, die alle
kannten. „Stille Nacht, heilige Nacht“, „Alle Jahre wieder“ und „Oh
du Fröhliche“ luden zum Mitsingen ein und der freudige Klang aus
den vielen Kehlen der großen und kleinen Sänger und Sängerinnen
erfüllte den Raum. Nach einer Weile leuchteten nicht nur die angezündeten Kerzen, sondern auch die Augen der Menschen im Raum.
Klar, dass da das bekannte Kinderlied von Rolf Zuckowski „In der
Weihnachtsbäckerei“ nicht fehlen durfte!
Begeistert lauschten die Gastgeber dem dargebotenen peppigen
Abschluss: „Immer wieder“ und „Halla-le-lu-ja“ aus dem Kindermusical „Sonderbar“ und lernten so das Neueste und Modernste
vom „Weihnachtsliedermarkt“ kennen.
Ein Freiwilliges Soziales Jahr am Gymnasium Hermeskeil
Junge engagierte Menschen zwischen 18 und 26 Jahren können sich
am Gymnasium Hermeskeil, beginnend zum 7. September 2015, für
ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) an einer Ganztagsschule bewerben. Für ein Jahr arbeiten die Freiwilligen im Ganztagsbetrieb
mit, unterstützen die Lehrer im Unterricht und bei der Aufsicht,
betreuen die Kinder beim Mittagessen oder bei den Hausaufgaben, begleiten das Nachmittagsangebot und können gegebenenfalls
sogar eine eigene AG anbieten. Gelegentliche Mitarbeit in der Verwaltung oder technische Aufgaben runden den Einblick in die Tätigkeitsfelder eines Lehrers oder Erziehers ab.
Besonders für diejenigen, die ein Lehramtsstudium oder einen
anderen pädagogischen Beruf anstreben, bietet das FSJ in der
Ganztagsschule die Möglichkeit, das Berufsleben kennenzulernen
und sich zu testen, ob man den Herausforderungen dieses Berufsfeldes gewachsen ist.
Als Freiwilliger erhält man ein monatliches Taschengeld, ist sozialversichert und nimmt an Bildungstagen teil, in denen notwendiges
Wissen und Kompetenzen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen vermittelt werden.
Zudem wird das FSJ in der Ganztagsschule als Praxisteil bei der
Erlangung der Fachhochschulreife anerkannt.
Interessierte informieren und bewerben sich beim Gymnasium
Hermeskeil, Tel. 06503/95200-0 oder online beim Kulturbüro Rheinland-Pfalz - Träger des FSJ - unter www.fsj-ganztagsschule.de.
Test fürs Berufsleben
Die Geschwister-Scholl Schule
Außenstelle Hermeskeil
lädt ein zum Informationsabend am
Donnerstag, 06. Februar 2015, 18.00 Uhr, Raum A115
Gerade in diesen Tagen und Wochen steht für viele Jugendliche eine
wichtige Lebensentscheidung an – „Wie soll mein weiterer beruflicher oder schulischer Werdegang aussehen?“! Für die Schüler/
innen mit mittlerem Bildungsabschluss I, Hauptschulabschluss aber
auch für Jugendliche, die den Hauptschulabschluss noch erwerben
wollen, bietet die Geschwister-Scholl-Schule, Berufsbildende Schule
Hermeskeil, folgende Möglichkeiten:
- Berufsoberschule I für Wirtschaft / Technik
- Höhere Berufsfachschule, Fachrichtung Organisation und
Officemanagement
- Berufsfachschule I, Fachrichtungen Wirtschaft und Verwaltung,
Hauswirtschaft und Sozialwesen sowie Metalltechnik
- Berufsvorbereitungsjahr
Anmeldungen ab 2. Februar 2015 von 08.30 - 11.00 Uhr im Sekretariat. Anmeldeschluss für alle Bildungsgänge ist jeweils der 1. März
2015. Bitte aktuelles Halbjahreszeugnis mitbringen.
Vom 12. bis 17.02.15 ist das Sekretariat geschlossen.
Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage
http://bbs-saarburg.de
Verbandsgemeindebücherei
Die Öffnungszeiten der Verbandsgemeindebücherei
im “Haus der Begegnung”:
Dienstag������������������������������������������������������������������������������15�00 - 17�00 Uhr
Donnerstag ������������������������������������������������������������������������15�00 - 18�00 Uhr
Glücklich und erleichtert über das gute Gelingen freuten sich die
Schüler und Schülerinnen anschließend über die angebotenen
Getränke und machten sich gestärkt und froh über den Dank der
älteren Menschen für diesen engagierten musikalischen Besuch auf
den Weg zur Schule zurück, wo sie den anderen stolz von dem schönen Erlebnis berichteten.
Kathrin Sperling
Verbandsgemeinde-Bücherei
im „Haus der Begegnung“
Für Kinder unter 16 Jahren ist die Ausleihe in der VG-Bücherei frei.
Jugendliche und Erwachsene zahlen einmalig 5,— € (für 1 Jahr) unabhängig von der Anzahl der ausgeliehenen Bücher.
Wenn Sie kein Amtsblatt bekommen haben ...
Reklamationen wegen Nichtzustellung des Amtsblattes nimmt der Verlag entgegen unter folgenden Nummern:
06502/9147-335, -336 und -713.
Die neue E-Mail-Adresse für Reklamationen ist: abo@wittich-foehren.de
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 15
Freitag, den 19. Dezember 2014
Am Erbeskopf • 54411 Deuselbach,
Tel.: 06504/778 • Fax: 9549054,
e-mail: hunsrueckhaus@t-online.de • www.hunsrueckhaus.de
HunsrückhausProgramm 2015 liegt ab Samstag vor
Das neue Programm des Hunsrückhauses für das Jahr 2015 liegt
druckfrisch für alle Interessierten auf der Theke. Es bietet einen
bunten Strauß von 120 Veranstaltungen, z.B. zu den Themen traditionelles Handwerk, Kochen mit Kräutern und Pilzen, Gesundheitswandern oder Entspannung in der Natur. Breiten Raum nehmen
auch wieder die Naturerlebnisprogramme für Kinder und alle, die
sich ihre kindliche Neugier bewahrt haben, während der Ferien
ein. Ab sofort können die Anmeldungen für alle Veranstaltungen
erfolgen. Ebenfalls können Gruppen bereits jetzt NaturerlebnisProgramme zu ihrem Wunschtermin im nächsten Jahr buchen.
In den nächsten Wochen erfolgt der Versand der Programmhefte
an Tourist-Informationen, Verbandsgemeinden und weitere Verteilstellen. Dort können Interessierte die Programmhefte mitnehmen
Ebenfalls wird an alle Stammkunden, Schulen und Kindergärten
eine Broschüre versandt. Wer in diesen Verteiler aufgenommen
werden möchte, kann sich an das Hunsrückhaus wenden.
Volkshochschule Thalfang
Leitung: Maja Calustian • Telefon: 0 65 04 / 95 44 90
vhs@rathaus-thalfang.de
Aktuelles Programm: www.erbeskopf.de
Programm 2015 1. Halbjahr
Volkshochschule Thalfang am Erbeskopf
in der Kreisvolkshochschule Bernkastel-Wittlich
Träger
Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf
Vorsitzender
Bürgermeister Marc Hüllenkremer
Pädagogische Leitung
Maja Calustian, Maximinstraße 20, 54426 Schönberg,
Tel.: 06504/954490, vhs@rathaus-thalfang.de
Geschäftsstelle
Verbandsgemeindeverwaltung Thalfang am Erbeskopf,
Saarstraße 754424 Thalfang, Tel.: 06504/9140-0, Fax: 06504/8773
Bankverbindung
Sparkasse Mittelmosel EMH
BLZ 587 512 30 - Nr. 40 000 523
IBAN: DE58587512300040000523
BIC: MALADE51BKS
Pädagogische MitarbeiterInnen:
Dozentinnen und Dozenten
Wohnort
Telefon
Jean-Pierre Dumouchel
Thalfang
06504-1876
Hans-Georg Heinz
Trier
0651-5614851
SchwimmmeisterInnen des EGZ Thalfang
06504-9140-310
Margaretha Schmidt
Elisabeth Thees
Isolde Piontek
Petra Amarpreet Picko - Thies
Marianne Topheide
Thalfang
Horath
Thalfang
Heidenburg
Heidenburg
06504-8729
06504-8273
06504-950559
06509 - 9108305
06509 - 8637
Allgemeine Hinweise
Anmeldungen:
Anmeldungen zu Kursen erbitten wir vor deren Beginn, d. h. spätestens zwei Tage vor der Kurseröffnung, um die Durchführung
gewährleisten zu können.Sie können schriftlich oder telefonisch
beim pädagogischen Leiter oder beim/bei der Kursleiter/Kursleiterin hereingegeben werden.
Die Veranstaltungen der Volkshochschule (VHS) sind für jeden
offen. Regelmäßige Teilnahme an den Lehrgängen kann bescheinigt
werden. In jedem Arbeitsabschnitt werden zusätzliche Veranstaltungen angeboten, die nicht in diesem Programm enthalten sind; sie
werden rechtzeitig im Amtsblatt der Verbandsgemeinde Thalfang
am Erbeskopf „Thalfang Aktuell“ bekannt gegeben.
Gebühren:
Die angegebene Gebühr ist zu Beginn des Kurses fällig und unter
Angabe der Bezeichnung des Kurses und der Kursnummer entweder bei der Verbandsgemeindekasse Thalfang bar einzuzahlen oder
zu überweisen. Bankverbindung siehe oben.
Teilnehmer, die ihre Zahlungsverpflichtungen nicht fristgemäß
erfüllen, werden von den belegten Kursen ausgeschlossen.
Wer trotz Anmeldung an einer Veranstaltung nicht teilnimmt, ist zur
Zahlung der vollen Gebühr verpflichtet, sofern er sich nicht vorher
bei der Volkshochschule abmeldet.
Ermäßigungen:
Die Volkshochschule gewährt für Kurse der Erwachsenenbildung
folgende Ermäßigung:
- 25% für Auszubildende, Schüler, Studenten, Wehrpflichtige und
Zivildienstleistende
- 20% für einen Ehepartner, der den gleichen Kurs belegt.
Die Ermäßigung wird nur auf schriftlichen Antrag gewährt. Entsprechende Formulare sind bei der Geschäftsstelle der VHS erhältlich.
Das Vorliegen der Voraussetzungen für die genannten Ermäßigung
ist durch entsprechende Anlagen nachzuweisen.
Rückerstattung:
Die Teilnehmergebühren werden in voller Höhe zurückerstattet,
wenn eine angekündigte Gesamtveranstaltung nicht durchgeführt
werden kann.
Die Teilnehmergebühren werden anteilmäßig zurückerstattet, wenn
ein Teilnehmer aus nicht von ihm zu vertretenden Umständen (insbes. längere Krankheit oder berufliche Verpflichtungen) nicht in der
Lage ist, weiter am Kurs teilzunehmen.
Kann ein Teilnehmer aus einem solchen Grund einen von ihm
belegten Kurs von Beginn an nicht besuchen, ist auch hier eine volle
Erstattung der Gebühren möglich.
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 16
Bricht ein Teilnehmer aus von ihm zu vertretenden Umständen den
Besuch einer Veranstaltung ab, hat er keinen Anspruch auf Rückerstattung der Teilnehmergebühr. Gleiches gilt bei Nichtteilnahme an
einem Kurs, wenn keine rechtzeitige schriftliche Abmeldung erfolgt.
Ferien: Grundsätzlich finden in den Ferien keine Veranstaltungen
der VHS statt! Ausnahmen sind nur nach vorheriger Rücksprache
mit der Pädagogischen Leitung, dem Hausmeister der Schule oder
dem Träger möglich und sollten daher rechtzeitig angezeigt werden.
Programm der
Volkshochschule Thalfang am Erbeskopf 2015
1. Halbjahr
Fremdsprachen
Französisch
Rund 200 Millionen Menschen sprechen weltweit Französisch. In
den Vereinten Nationen und in der Europäischen Union ist Französisch Amts- und Konferenzsprache. Die drei Städte mit den wichtigsten europäischen Institutionen sind französischsprachig: Straßburg,
Luxemburg und Brüssel. Luxemburg und Frankreich liegen für uns
im Hunsrück geradezu im die Ecke. Französisch ist eine Sprache mit
besonderem Charme: Viele Menschen verbinden mit ihr eine ganze
Lebensphilosophie, ein eigenes Lebensgefühl - das Savoir-vivre. Monsieur Jean-Pierre ist Muttersprachler und versteht es, seinen Schülern
die französische Sprache mit viel Geduld und Sinn für Humor näher zu
bringen. Geschichtliches und Anekdoten bereichern seinen Unterricht.
Verbindliche Anmeldung bei der VHS-Leitung unter 06504 - 954490
Französisch für Anfänger 2. Semester
Kursinhalte und Lernziele:
- vertraute, alltägliche Ausdrücke und ganz einfache Sätze zu verstehen und zu verwenden, sich begrüßen, sich und andere vorstellen, sich verabschieden;
- nach dem Befinden fragen, Getränke und Snacks bestellen; über
Beruf, Wohn- und Arbeitsort sprechen, nach dem Namen fragen,
seine Staatsangehörigkeit angeben; über Freizeitaktivität und
Vorlieben sprechen, etwas beurteilen, Mengen angeben, nach
dem Preis fragen, Gefallen oder Missfallen äußern;
- sich auf einfache Art zu verständigen, wenn die Gesprächspartner langsam und deutlich sprechen und bereit sind zu helfen.
Französisch für Anfänger 2. Semester I Kursnr.:09
Beginn: Dienstag, 20. Januar 2015 von 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Dauer: 8 Veranstaltungen
Ort: Klassenraum Realschule Plus Thalfang
Kursgebühr: 48 €
Dozent: Jean-Pierre Dumouchel
Lehrwerk: Rendez-vous 1 Verlag Cornelsen
Französisch für Anfänger 2. Semester II Kursnr.: 10
Beginn: Dienstag, 14. April 2015 von 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Dauer: 8 Veranstaltungen
Ort: Klassenraum Realschule Plus Thalfang
Kursgebühr: 48 €
Dozent: Jean-Pierre Dumouchel
Lehrwerk: Rendez-vous 1 Verlag Cornelsen
Französisch für Anfänger 4. Semester
Erweiterung des Wortschatzes und grammatischer Strukturen, Förderung des Lese- und Hörverständnisses, Ausbau der Sprechfertigkeit
Französisch für Anfänger 4. Semester I Kursnr.:11
Beginn: Montag, 19. Januar 2015 von 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Dauer: 8 Veranstaltungen
Ort: Klassenraum Realschule Plus Thalfang
Kursgebühr: 48 €
Dozent: Jean-Pierre Dumouchel
Lehrwerk: Rendez-vous 1 Verlag Cornelsen
Französisch für Anfänger 4. Semester II Kursnr.: 12
Beginn: Montag, 13. April 2015 von 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Dauer: 8 Veranstaltungen
Ort: Klassenraum Realschule Plus Thalfang
Kursgebühr: 48 €
Dozent: Jean-Pierre Dumouchel
Lehrwerk: Rendez-vous 1 Verlag Cornelsen
Gymnastik - Gesundheitserziehung - Entspannung
Qi Gong
Qi Gong ist eine jahrtausende alte Bewegungs- und Bewußtseinsübung, die das Qi (Lebenskraft) in uns aktiviert und in den Meridianen fließen läßt. Die Übungen des Qi Gong sind fester Bestandteil
der traditionellen chinesischen Medizin und eine ganzheitliche
Methode um Lebensqualität und Wohlbefinden zu steigern. Sie
stellen eine harmonische Verbindung zwischen Körper, Aufmerksamkeit und Atem dar. Dadurch werden Körper, Geist und Seele
gleichermaßen angesprochen.
Freitag, den 19. Dezember 2014
Das Fünf-Elemente-Qi-Gong nach Dr. med. Sie Lukas Kasenda
entspricht den Wandlungsphasen der chinesischen Philosophie. Auf
sanfte Weise führen die Übungen zu innerem Gleichgewicht.
Muskeln und Gelenke werden durch schonende Belastung trainiert,
Gleichgewichtssinn und Koordination geschult.
Verbindliche Anmeldung bei der VHS-Leitung unter 06504 - 954490
Januarkurs in Breit Kursnr.: 07
Beginn: Montag,19. Januar 2015 von 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr
Dauer: 8 Veranstaltungen
Ort: Bürgerhaus in Breit
Kursgebühr: 48€
Dozent: Hans-Georg Heinz
Maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen
Januarkursin Thalfang Kursnr.:08
Beginn: Montag,19. Januar 2015 von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr
Dauer: 8 Veranstaltungen
Ort: Musiksaal der Realschule Plus Thalfang
Kursgebühr: 48 €
Dozent: Hans-Georg Heinz
Maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen
Kundalini Yoga
Kundalini Yoga ist ein dynamisches Yoga das Bewegung, Atmung
und Meditation miteinander verbindet. Der Unterricht besteht
aus in sich geschlossenen Übungsreihen, die alle auf unterschiedliche Bereiche des Körpers wirken und die die eigenen Kräfte, das
Durchhaltevermögen und die innere Stabilität fördern, um Herausforderungen in Beruf und Alltag mit mehr Gelassenheit zu bewältigen. Im Yoga sind die eigene Wahrnehmung und die persönlichen
Grenzen entscheidend - deshalb eignet es sich für jede und jeden,
unabhängig von Alter oder körperlicher Fitness.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung , Wasser oder Tee zum Trinken,
eine Unterlage und eine Decke.
Verbindliche Anmeldung bei der VHS-Leitung unter 06504 - 954490
Januarkurse
Yoga I - Vormittagskurs Kursnr.: 03
Beginn: Dienstag, 13. Januar 2015 von 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr
Dauer: 8 Veranstaltungen
Kursgebühr: 48€
Ort: Gemeindesaal Talling
Dozentin: Petra Amarpreet Picko - Thies
Maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen
Yoga II - früher Abendkurs Kursnr.: 04
Beginn: Mittwoch, 14. Januar 2015 von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr
Dauer: 8 Veranstaltungen
Kursgebühr: 48€
Ort: Gemeindesaal Talling
Dozentin: Petra Amarpreet Picko - Thies
Maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen
Yoga III - später Abendkurs Kursnr.: 05
Beginn: Mittwoch, 14. Januar 2015 von 20:00 Uhr bis 21:30 Uhr
Dauer: 8 Veranstaltungen
Kursgebühr: 48€
Ort: Gemeindesaal Talling
Dozentin: Petra Amarpreet Picko - Thies
Maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen
Yoga IV - Vormittagskurs Kursnr.: 06
Beginn: Donnerstag, 15. Januar 2015 von 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr
Dauer: 8 Veranstaltungen
Kursgebühr: 48€
Ort: Gemeindesaal Talling
Dozentin: Petra Amarpreet Picko - Thies
Maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen
Rückenfitness
Auf angenehme und effektive Weise den Rücken stärken und Ausgleich zum Alltag schaffen!
Rückenfitness wendet sich an alle, die Rückenschmerzen vorbeugen wollen, aber auch diejenigen, die bereits Probleme mit ihrem
Rücken verspüren.
Gezielte Kräftigungsübungen stärken die Rumpfmuskulatur und
stabilisieren so die Wirbelsäule. Dehnung, Koordination und Stabilisation sind neben Entspannung weitere Inhalte.
Bitte denken Sie an bequeme Kleidung und bringen Sie eine Matte
mit. Alle 14 Tage wird mit dem Pezziball gearbeitet.
Verbindliche Anmeldung bei der Dozentin persönlich unter
06504-8729
Rückenfitness-Kurs in Schönberg Kursnr.: 01
Beginn: Montag, 12. Januar 2015 von 19:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Dauer: 10 Veranstaltungen
Ort: Pfarrheim Schönberg
Kursgebühr: 40€
Dozentin: Margaretha Schmidt
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 17
Rückenfitness-Kurs in Dhronecken Kursnr.: 02
Beginn: Mittwoch, 12. Januar 2015 von 19:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Dauer: 10 Veranstaltungen
Ort: Burg Dhronecken
Kursgebühr: 40€
Dozentin: Margaretha Schmidt
Kurse im Erholungs- und Gesundheitszentrum Thalfang
Informationen zu allen Kursen im Erholungs- und Gesundheitszentrum Thalfang können während der Öffnungszeiten unter Tel. 06504
- 9140 - 310 erfragt werden. Auch die verbindliche Anmeldung
erfolgt unter dieser Telefonnummer.
Die Kurse werden vom Schwimmmeisterpersonal des Bades durchgeführt. Die Dozenten der Kurse sind: Stefan Hubert, Mark Molitor
und Kathrin Welter.
Schwimmen für Erwachsene
Eine der einfachsten, effektivsten und kostengünstigsten Therapien
zur Gesunderhaltung des Körpers ist das Schwimmen. Der gesamte
Organismus wird dabei entlastet.
Im Rahmen dieses Schwimmkurses können auch alternative
Schwimmstile wie Rückenschwimmen oder Kraul, erlernt werden.
Beginn:
Samstag von 20:15 Uhr bis 21:15 Uhr
Dauer: 10 Veranstaltungen
Kursgebühr: 35€
Babyschwimmen
Im Rahmen dieses Kurses besteht auch die Möglichkeit Videos und
Bilder zu machen. Pro Video entstehen Kosten in Höhe von 1,50€.
Beginn: Dienstag von 9:30 Uhr bis 10:30 Uhr
Dauer: 10 Veranstaltungen
Kursgebühr: 31€
Anfängerschwimmkurse für Kinder
Der Schwimmkurs richtet sich an Kinder ab 5 Jahren. Weil der Kurs
sehr nachgefragt ist, sollte die Anmeldung etwa 1 Jahr im Voraus
erfolgen.
Beginn:
Es werden 3 Kurse zu jeweils unterschiedlichen Zeiten angeboten:
- Dienstag und Donnerstag von 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr
- Mittwoch und Freitag von 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr
- Samstag von 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr
Dauer: 10 Veranstaltungen
Kursgebühr: 31€
Wassergewöhnungskurse für Kinder
Der Wassergewöhnungskurs richtet sich an Kinder, die sehr ängstlich auf Wasser reagieren. Der Kurs findet nur auf Nachfrage statt.
Beginn:
Samstag von 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr
Dauer: 4 - 5 Veranstaltungen
Kursgebühr: 15€
EGZ-Kurse auf Nachfrage:
Aquajogging
Hausfrauenpowergymnastik - Fatburner
Ziel dieses Kurses ist die Stärkung und Verbesserung der Kondition.
Der Kurs ist besonders effektiv für die Verbrennung des körpereigenen Fetts; deshalb wird er auch Fatburner genannt.
Die direkte Fettverbrennung funktioniert am besten, wenn man
den Körper bei einer relativ niedrigen Pulsfrequenz möglichst lange
belastet und dabei viele Muskelgruppen des Körpers gleichzeitig
zum Einsatz bringt.
Fit über 60 - Altersentsprechende Bewegungsübungen
Inhalt dieses Kurses sind altersgerechte Bewegungsabläufe, die Körper und Kreislauf in Schwung bringen, um den Alltag zu erleichtern.
sonstige mitteilungen
Dhronecken in „Hierzuland“
Am Montag, 29. Dezember 2014, ab 18.45
Uhr, wird in der Landesschau der „Weyer
Damm“ in der Ortsgemeinde Dhronecken
vorgestellt.
Fundsache
Beim Aussichtspunkt Lückenburg wurde eine grüne (Trachten)
Lederjacke gefunden.
Der Eigentümer meldet sich bitte bei Herrn Ortsbürgermeister
Roth, Telefon: 06504 1438
Freitag, den 19. Dezember 2014
Mitarbeiter der Verbandsgemeindeverwaltung Thalfang am Erbeskopf
feiern 25-jährige Dienstjubiläum
In einer Feierstunde am 1. Dezember 2014 wurden Karin
Adams-Nisius, Rolf Brück sowie Winfried Rode für deren
25-jährige Dienstzeit im öffentlichen Dienst geehrt. Zu dem
Jubiläum dankte Bürgermeister Hüllenkremer den Mitarbeitern für ihre Treue und überreichte ihnen eine Dankurkunde
sowie einen Blumenstrauß. Den Glückwünschen schlossen sich
die Fachbereichsleiter Josef Adams, Udo Keuper, Edwin Maßmann, der stellvertretende Büroleiter Carsten Louis sowie der
Vorsitzende des Personalrates Patrick Kocab gerne an.
Dringend
Wohnraum gesucht
für bedürftige Personen innerhalb der Verbandsgemeinde
Thalfang am Erbeskopf.
Bei Interesse bitte melden
bei Frau Thomas
unter Tel. 06504/9140-122
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 18
Freitag, den 19. Dezember 2014
Wehrleitung der
Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf
Frohe und gesegnete Weihnachten
und ein gesundes, zufriedenes und erfolgreiches neues Jahr 2015 wünscht Ihnen
die Wehrleitung der Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf.
Gleichzeitig möchte sich die Wehrleitung zum anstehenden Weihnachtsfest und
dem Jahreswechsel auf diesem Wege bei allen Aktiven unserer Feuerwehren im
Bereich der Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf für ihren stetigen Dienst
und Einsatz und die gute Zusammenarbeit im Jahr 2014, zum Wohle unserer Bürgerinnen und Bürger, recht herzlich bedanken.
Ebenso gilt unser Dank den altersbedingt ausgeschiedenen Feuerwehrkameraden, Freunden
und Gönnern unserer Wehren und den Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung für ihre Auftritte im sich neigenden Jahr.
Wir wünschen allen Aktiven und Inaktiven, den Familienangehörigen und Freunden ein friedliches und gesegnetes Weihnachtsfest und alles erdenklich Gute, vor allem aber Gesundheit
und Zufriedenheit und ein voller Hoffnung angehendes neues Jahr 2015.
Marc Hüllenkremer Bürgermeister der Verbandsgemeinde
Thalfang am Erbeskopf
Roland Sommerfeld Wehrleiter Detlef Haink
stellv. Wehrleiter
forstzweckverbände
Bekanntmachungen
forstverband Büdlich
Stellenausschreibung
Auszubildende/n zur/zum Forstwirt/in
Der Forstverband Büdlich betreut Gemeinden in den Verbandsgemeinden Thalfang am Erbeskopf, Schweich an der Römischen Weinstraße und Hermeskeil. Neben der Holzproduktion pflegt der Verband Wanderwege und Erholungseinrichtungen der Gemeinden,
betreibt eine eigene Baumschule und besitzt zahlreiche Weihnachtsbaum-Flächen.
Zur Verjüngung unseres Teams suchen wir zum 01.08.2015 eine/n
Auszubildende/n zur/zum Forstwirt/in
Die Ausbildung wird in Kooperation mit Landesforsten Rheinland-Pfalz am Ausbildungsstützpunkt beim Forstamt Hochwald stattfinden.
Du brauchst:
• Körperliche Fitness
• Verbundenheit mit der Natur und Interesse an den natürlichen Zusammenhängen
• Handwerkliches Geschick und technisches Verständnis im Umgang mit Maschinen
• Lernbereitschaft
• Selbständiges Arbeiten mit freien Gestaltungsräumen
• Teamgeist
Wir bieten Dir:
• Ein vielfältiges Aufgabengebiet
• Einen Arbeitsplatz im heimatlichen Umfeld
• Die Sicherheit des öffentlichen Dienstes
• Die Arbeit im Team mit erfahrenen Kollegen
• Gute Übernahmechancen nach der erfolgreichen Ausbildung
• Aufstiegsmöglichkeiten im Betrieb
Wir freuen uns auf deine aussagekräftige Bewerbung bis zum 31.01.2015 an den
Forstverband Büdlich
c/o. Verbandsgemeindeverwaltung
Thalfang am Erbeskopf
Saarstraße 7, 54424 Thalfang
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 19
aus der wirtschaft
Absichtserklärung zur länderübergreifenden
Zusammenarbeit im Leader-Ansatz
Drei Lokale Aktionsgruppen unterzeichnen eine Absichtserklärung
zur länderübergreifenden Zusammenarbeit im Leader-Ansatz der
neuen Förderperiode 2014 - 2020
Im Forellenhof Trauntal (Gemeinde Börfink) haben die Vorsitzenden der Lokalen Aktionsgruppen (LAG´n) Erbeskopf, Hunsrück
und Sankt Wendeler Land am 09.12.2014 eine Absichtserklärung
(Letter of Intent) unter dem Arbeitstitel „Entwicklung und Vermittlung eines gemeinsamen Leitbildes für die Nationalparkregion“
unterzeichnet.
Ziel dieser Absichtserklärung ist die länderübergreifende Zusammenarbeit und das gemeinsame Voranbringen der zukünftigen
Nationalparkregion.
Ein weiteres wichtiges Thema ist der Informationsaustausch über
die LEADER-Gebiete und ihre ländlichen und wirtschaftlichen
Entwicklung. LEADER (Abkürzung des französischen „Liaison
entre actions de développement de l‘économie rurale“) ist ein
Freitag, den 19. Dezember 2014
methodischer Ansatz der Regionalentwicklung, der es Menschen
vor Ort ermöglicht, regionale Prozesse mit zu gestalten.
So kann das Potential einer Region besser für deren Entwicklung
genutzt werden. Hierzu gehört insbesondere ein Austausch von
Informationen durch Vernetzung. Neben diesen Informations- und
Vernetzungsaspekten sind besonders die Entwicklung und Vermittlung der Besonderheiten sowie das Erarbeiten von Maßnahmen
zur kooperativen Weiterentwicklung der Nationalparkregion von
besonderer Bedeutung
Über die Schaffung einer gemeinsamen positiven Identität für den
Nationalpark unter den Bewohnern der Aktionsgebiete können
dann die Initiierung, Koordinierung und Abwicklung möglicher
Leader-Kooperationsprojekte vorangetrieben werden.
Darüber hinaus soll die grenzüberschreitende Zusammenarbeit
zwischen den beiden Bundesländern Rheinland-Pfalz und Saarland verstärkt werden. Die Schaffung einer einheitlichen kulturellen Identität für den Kulturraum der Nationalparkregion mit den
beteiligten Gebietskörperschaften sowie der Bevölkerung wird
ebenso angestrebt. Dazu gilt es auch notwendige Werbemaßnahmen (Innenmarketing) einzuleiten, um so das Verständnis für den
Nationalpark weiter voranzutreiben, die Bevölkerung einzubinden
und mitzunehmen.
unsere dörfer
thalfang mit Ortsteil Bäsch
Ortsbürgermeister Burkhard Graul
Saarstraße 3 • Tel.: 0 65 04 / 23 13 • Fax: 23 14
Sprechstunden: nach Vereinbarung
www.thalfang.de • E-Mail: OGThalfang@t-online.de
Ortsvorsteher OT Bäsch: Werner Breit
Görgeneck 1 • 0 65 04 / 86 24 • Sprechst. n. Vereinbarung
sonstige mitteilungen
Fragebogen zur Mobilität in der
Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf
Wir bitten um Beachtung des o.g. Fragebogens, der sich in der Mitte
des Amtsblattes befindet.
Unterrichtung
über die öffentliche Sitzung des Ortsgemeinderates
Thalfang am Dienstag, dem 9. Dezember 2014 um
19.00 Uhr im „Haus der Begegnung“ in Thalfang
Anwesende:
Ortsbürgermeister Burkhard Graul als Vorsitzender
Die Mitglieder:
1. Reinhard Biel, 2. Werner Breit, 3. Ingo Brörmann, 4. Rolf Brück,
5. Stefan Brück, 6. Stephan Gerhard, 7. Vera Höfner, 8. Stefan Hürtgen, 9. Michael Klee, 10. Josef Thösen, 11. Roland Sommerfeld, 12.
Andreas Vochtel, 13. Marko Haink (ab TOP 3)
Es fehlten:
14. Bettina Brück, 15. Ingo Hey, 16. Karl Heinz Koch
Ferner anwesend:·
Frau Anja Eckhardt, Idar-Oberstein (zu TOP 4),· Herr Martin Döscher, Starterteam Nationalpark Hunsrück-Hochwald (zu TOP 5)·
Fachbereichsleiter Dr. Josef Adams (zu TOP 3 bis 5)· Fachbereichsleiter Udo Keuper
Der Vorsitzende eröffnete die Sitzung und begrüßte die Anwesenden. Er stellte fest, dass die Mitglieder nach ordnungsgemäßer Einladung in beschlussfähiger Zahl erschienen waren. Gegen Form und
Frist der Einladung wurden keine Bedenken erhoben.
Tagesordnung:
I. Öffentlich
1. Einwohnerfragestunde
2. Mitteilungen des Ortsbürgermeisters
a) Machbarkeitsstudie Bioenergiedorf
b) Feriendorf Himmelberg
c) Mobilität in der Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf
d) Öffentlicher Personennahverkehr
e) Haushaltsplanungen 2015
f) Bachdurchlass am Klingelbach
3. Vorstellung des Projektes „Vital in Thalfang“
4. Vorstellung des Projektes „Therapeutisches Wandern in Thalfang“
5. Sachstandsbericht Nationalpark Hunsrück-Hochwald
6. Vergabe der Arbeiten zur Sanierung der Bachdurchlässe am
Klingelbach
I. Öffentlich
Zu 1.: Einwohnerfragestunde
Es war nichts zu protokollieren.
Zu 2.: Mitteilungen des Ortsbürgermeisters
a) Machbarkeitsstudie Bioenergiedorf
Unter Hinweis auf die Beratung und Beschlussfassung in der letzten Ortsgemeinderatssitzung zeigte der Vorsitzende auf, dass der
Landkreis Bernkastel-Wittlich bis zu zehn Ortsgemeinden für die
Erstellung einer Machbarkeitsstudie Bioenergiedorf auserwählt.
Zurzeit führt der Landkreis Bernkastel-Wittlich das Auswahlverfahren durch.
b) Feriendorf Himmelberg
In Abstimmung mit der Feriendorfbetriebsgesellschaft hat die Verbandsgemeindeverwaltung zu einem gemeinsamen Gespräch über
die künftige Kooperation bzw. Zusammenarbeit zur Vermarktung
des Feriendorfs die größeren Vermietungsdienstleister eingeladen.
Die Besprechung ist auf Donnerstag, den 15. Januar 2015 terminiert.
c) Mobilität in der Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf
Der Vorsitzende wies auf die mit dem Amtsblatt der Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf verteilten Fragebogen über die
Mobilität in der Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf hin und
bat, für dessen Ausfüllung mit anschließender Rückgabe bei den
privaten Haushalten zu werben.
d) Öffentlicher Personennahverkehr
Der Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz teilte mit, dass die
RMV Rhein-Mosel Verkehrsgesellschaft mbH aus Trier den Weiterbetrieb der Linie 304 Thalfang bis Wittlich und die Ersterteilung
einer Konzession für die Linie 314 Morbach bis Thalfang für den
Zeitraum vom 1. November 2015 bis zum 31. Oktober 2025 nach §
42 Personenbeförderungsgesetz beantragt habe.
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 20
e) Haushaltsplanungen 2015
Aktuell finden die Beratungen über die Haushaltspläne für das Haushaltsjahr 2015 durch die Gremien des Landkreises Bernkastel-Wittlich wie auch der Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf statt.
Voraussichtlich wird der Landkreis Bernkastel-Wittlich die Kreisumlage auf 46,7 v.H. der Umlagegrundlage erhöhen; dies entspricht
für die Ortsgemeinde Thalfang einem Betrag von rund 765.000 €.
Verbleibt es bei der Verbandsgemeindeumlage von 35 v.H. der Umlagegrundlage, hat die Ortsgemeinde Thalfang der Verbandsgemeinde
einen Betrag von rund 582.000 € bereitzustellen. Außerdem wird sich
die Verbandsversammlung des Zweckverbands „Wintersport-, Naturund Umweltbildungsstätte Erbeskopf“ in dieser Woche mit dem Budget 2015 befassen, wobei die Höhe der Verbandsumlage noch nicht
feststeht. Die Beratungen über den gemeindlichen Haushaltsplan für
das Haushaltsjahr 2015 sind im kommenden Februar geplant.
f) Bachdurchlass am Klingelbach
Nach einer heute erfolgten Ortsbesichtigung sperrte man das Brückenbauwerk über den Klingelbach am Aussiedlerhof „Eichelhof“
in Richtung Immert. Aufgrund des Bauwerkszustands ist zur Vermeidung weiterer Bauwerksschäden ein Überfahren mit landwirtschaftlichen Nutzfahrzeugen auszuschließen. Die Auftragserteilung
der Instandsetzungsleistungen vorausgesetzt, sollen bei entsprechender Witterung die Bauarbeiten im März 2015 erfolgen.
Zu 3.: Vorstellung des Projektes „Vital in Thalfang“
Zunächst erinnerte der Vorsitzende daran, dass aus dem durch das
europäische Förderprogramm LEADER unterstützte Standortmarketing „Wir für Thalfang“ im Jahr 2010 eine Arbeitsgruppe der Gesundheitsdienstleister entstanden ist. Ansprechpartnerin der Ortsgemeinde
ist die Beigeordnete Vera Höfner. Aus dieser Arbeitsgruppe ist die Initiative „Vital in Thalfang“ entstanden, mit der der Luftkur-ort als Wellness- und Gesundheitsstandort besser bekannt gemacht werden soll.
Dazu stand nach entsprechendem Antrag eine LEADER-Förderung in
Höhe von rund 5.000 € zur Verfügung, so dass bei Gesamtkosten von
rund 10.000 € ein gemeindlicher Eigenanteil von 5.000 € verbleibt.
Daraufhin erläuterte Fachbereichsleiter Dr. Josef Adams, dass im Zuge des
Projektes ein Internetauftritt, eine Imagebroschüre, ein Faltblatt sowie ein
Konzept für therapeutisches Wandern erstellt wurden. Das Konzept für das
therapeutische Wandern wird Frau Anja Eckhardt im Zuge des anschließenden Tagesordnungspunktes detailliert vorstellen und erläutern.
Im Hinblick auf den neu erstellten Internetauftritt erklärte man
kurz dessen Aufbau mit Inhalt, und zur Detailstudie verwies man auf
dessen Verfügbarkeit im Internet. Den Inhalt der Imagebroschüre
mit Darstellung des Luftkurortes Thalfang einschließlich seiner
Vital- und Gesundheitsinfrastruktur hielt man bewusst allgemein
bzw. abstrakt. Dadurch hat die Imagebroschüre über einen längeren Zeitraum Gültigkeit und ist gleichsam zeitlos. Dieser Broschüre
liegt in der Regel ein kleineres Faltblatt bei, welches die konkreten
örtlichen Gesundheitsdienstleister mit deren Dienstleistungsangeboten auflistet und vorstellt. Dieses ist selbstverständlich in kürzeren
Zeiträumen zu aktualisieren und zu pflegen. Ziel ist, das vorhandene
Gesundheitsangebot der Ortsgemeinde Thalfang sowohl der heimischen Bevölkerung als auch den touristischen Leistungsträgern,
Urlaubsgästen und sonstigen Besuchern der Region detailliert vorzustellen und damit langfristig den Wellness- und Gesundheitsstandort
Thalfang wirtschaftlich zu stärken und auszubauen. Die Vorstellung
des Konzeptes erfolgte mit einer Power-Point-Präsentation.
In der anschließenden Beratung nahm der Ortsgemeinderat das vorgestellte Projekt „Vital in Thalfang“ zustimmend zur Kenntnis.
Im Hinblick auf das europäische Förderprogramm LEADER für die
Förderperiode 2014 bis 2020 beteiligt sich die lokale Arbeitsgruppe
Erbeskopf am Interessenbekundungsverfahren des Landes Rheinland-Pfalz und bewirbt sich daher um nochmalige Anerkennung als
lokale Arbeitsgruppe (LAG). Die inzwischen erarbeitete neue Strategie wird im Januar 2015 der Öffentlichkeit vorgestellt und erläutert.
Es ist davon auszugehen, dass frühestens im 4. Quartal des Jahres
2015 erste Förderanträge der LAG vorgelegt werden können. Im
Hinblick auf die Förderhöhe kann jedoch dennoch schon festgestellt
werden, dass künftig eine Förderquote von bis zu 90 % der förderfähigen Brutto-Gesamtkosten eines Projektes bereitgestellt werden
können. Bisher betrug die maximale Förderhöhe 55 % des förderfähigen Netto-Gesamtkostenbetrags. Auch können künftig private
Personen, Gewerbetreibende und Vereine für bestimmte Projekte
Förderungen bis zu 40 % der förderfähigen Kosten erwarten.
Zu 4.: Vorstellung des Projektes
„Therapeutisches Wandern in Thalfang“
In Ergänzung zu den Ausführungen beim Tagesordnungspunkt 3
führte Frau Anja Eckhardt aus, dass zur Verbesserung der Vernetzung wie auch Kooperation der örtlichen Gesundheitsdienstleister
und zur Stärkung der Zusammenarbeit mit den touristischen Leistungsträgern der Bereich Natur- und Landschaftserlebnis sowie therapeutisches Wandern ausgebaut werden soll.
Freitag, den 19. Dezember 2014
Die Konzeption sieht die Verknüpfung des bereits bestehenden
Angebotes der Gesundheitsdienstleister mit Naturerlebnisprogrammen, therapeutischen Wanderungen und zielgruppenspezifischen Angeboten vor. Die Konzeption berücksichtigt gleichermaßen
die Zielgruppen
• ältere Menschen und Menschen
mit gesundheitlichen Einschränkungen
• Familien
• Einzelreisende und Paare
Ziel ist es, die vorhandene Infrastruktur wie Barfußpfad, Traumschleifen, Erholungs- und Gesundheitszentrum mit Sauna durch
Ergänzung des Angebotes zu optimieren und zu erweitern. Besonderer Wert ist auf die Erstellung neuer Angebote in den Bereichen
Gesundheitswandern und therapeutisches Wandern zu legen. Der
Bereich des therapeutischen Wanderns eröffnet den Teilnehmern
neue Handlungsmöglichkeiten und kann zu tiefer Erholung bzw.
Regeneration beitragen. Lang andauerndes Gehen verstärkt infolge
des veränderten Stoffwechsels die Produktion körpereigener Hormone und Botenstoffe mit stimmungshebenden Effekten. Damit
entwickelt man auch psychisch eine positive Wirkung. Es werden
innere Prozesse in Gang gesetzt, die den Teilnehmern eine Weiterentwicklung der Persönlichkeit durch intensive Selbsterfahrung
ermöglichen. Das Wandern kann sowohl autonom ausgeübt werden
oder als geführte Gruppenwanderung. Für Gruppenangebote sollten therapeutische und erlebnisorientierte Elemente eingebunden
werden, die von qualifizierten Dienstleister zielgruppenspezifisch
durchzuführen sind. Hier kommen die ortsansässigen Gesundheitsdienstleister genau so in Frage wie Kooperationspartner aus dem
Bereich der zertifizierten Natur- und Landschaftsführer und den
zertifizierten Waldpädagogen. Die Programmbausteine Gesundheitswandern und therapeutisches Wandern sollten in Pauschalangebote integriert und vermarktet werden. Folgende Angebote
sollten für die einzelnen Zielgruppen geschaffen werden:
1. Zielgruppe ältere Menschen und
Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen
Gerade für diese Zielgruppe besteht großes Potenzial und Bedarf an
geeigneten Angeboten. Hier ist auf die Barrierefreiheit der Angebote besonderen Wert zu legen. Der vorhandene Kurpark rund
um den Weiher in Verbindung mit dem Erholungs- und Gesundheitszentrum bietet sich als Standort für einen barrierefreien
Vital-Parcours hervorragend an. Die Wege rund um die Wasserfläche stehen bereits zur Verfügung und können für die Konzeption
genutzt werden. Hierbei sollten rund um den Weiher beschilderte
Stationen eingerichtet und die Wege im Hinblick auf Barrierefreiheit optimiert werden. An den verschiedenen Stationen werden auf
Schildern die einzelnen Übungen aus dem Bereich des Gesundheitswanderns vorgestellt. Gesundheitswandern kombiniert kurze
Strecken zu Fuß mit physiotherapeutischen Übungen und Informationen rund um das Thema Gesundheit. Hierbei ist es wichtig, am
eigenen Leib zu erfahren, dass Bewegung gut tut und Spaß macht.
Der Parcours kann unter fachlicher Anleitung der ortsansässigen
Gesundheitsdienstleister, der Rheumaliga und für Gruppenangebote genutzt werden. Gleichwohl ist er auch von Einzelpersonen
jederzeit frei nutzbar. Ziel ist es zum einen, mit einfachen Übungen behutsam die Ausdauer zu trainieren, einzelne Muskelpartien
zu kräftigen und den eigenen Körper besser kennenzulernen, aber
auch die Seele baumeln zu lassen und die Natur zu erleben.
2. Zielgruppe Familie
Trotz des demographischen Gesellschaftswandels und dem steigenden Anteil älterer Menschen ist der Familienurlaub ein bedeutendes Reisesegment, und Familien sind eine lukrative Zielgruppe im
Tourismusgeschäft. Beim Wandern mit Kindern sollten Strecken
gewählt werden, die Abwechslung bieten und keine Langeweile
aufkommen lassen. Verschlungene Pfade, Besonderheiten entlang
des Weges, Spielplätze, die Waldlehrpfade oder der Barfuß-Erlebnispfad eignen sich hervorragend, um der ganzen Familie einen
erlebnisreichen Tag zu ermöglichen.
Die Strecken mit Kindern sollten in kurze Etappen unterteilt
sein, bei deren Erreichen beispielsweise ein Spiel gemacht wird
oder ein Picknick eingenommen werden kann. Der 1,6 km lange
Barfuß-Erlebnispfad startet gegenüber dem Erholungs- und
Gesundheitszentrum direkt am Kurpark. Der Weg durch das
Marschtelerbachtal führt über Wiesenwege, über die verschiedensten Bodenbeläge, durch Wasser, Schlamm und über unterschiedliche Balanciergeräte. Das Wassertretbecken liegt auf halber Strecke.
Hier besteht die Gelegenheit für ein Picknick in der freien Natur,
bevor man sich wieder auf den Rückweg macht. Zurück am Ausgangspunkt besteht die Möglichkeit zum Füßewaschen. Der BarfußErlebnispfad eignet sich auch für Familien mit kleineren Kindern.
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 21
Um die Attraktivität des Barfußpfads zu steigern und eine bessere Vermarktung zu gewährleisten, sollten folgende Maßnahmen
getroffen werden:
• Wegweiser an der Zufahrt und eine
ansprechende Gestaltung des Anfangsbereichs
• Erneuerung des Schildes am Start
• Pflegemaßnahmen im Bereich des Bachtales
sollten durchgeführt werden
• Stationen überarbeiten/erneuern
• Bewerbung durch die Hotels und Kooperationspartner
• Erneuerung/Erweiterung von Tischen und Bänken
am Wassertretbecken
• Einrichtung eines Grillplatzes
• Erweiterung des Barfuß-Erlebnispfads durch einen Fühlpfad
3. Zielgruppe Einzelreisende und Paare
„Allein unterwegs - gemeinsam genießen“ könnte das Motto der
Pauschalangebote für Einzelreisende heißen. Wandern ist Begegnung, aber nicht nur mit den Mitwanderern, sondern auch mit der
lokalen Bevölkerung und mit neuen Orten und Erfahrungen. Wandern ist die ideale Freizeitbeschäftigung, um mit Gleichgesinnten in
Kontakt zu kommen. Auch für alle, die nur mal eine Auszeit vom
Alltag brauchen oder nette Menschen kennenlernen möchten und
neue Bekanntschaften schließen, ist ein Wanderurlaub die ideale
Alternative. Es macht Spaß, in einer Gruppe zu wandern und von
Gleichgesinnten umgeben zu sein, so entstehen schnell zwanglose
Kontakte. Man kommt miteinander ins Gespräch und hat nach den
Wanderungen ein gemeinsames Erfolgserlebnis. Dies ist gerade
auch im Bereich von Gesundheits- und therapeutischen Wanderungen ein wichtiger Aspekt, da viele Gäste, die die Angebote in diesen Bereichen wahrnehmen, der Gruppe Einzelreisende und Paare
zuzurechnen sind. Für diese Zielgruppe sollten spezielle Pauschalangebote mit geführten Gruppenwanderungen in den Bereichen
Wellness-, Gesundheits- und therapeutische Wanderungen entwickelt werden. Die Angebote sollten auf das Erleben in der Gruppe
ausgerichtet sein und durch ein attraktives Abendprogramm ergänzt
werden. Sie können sowohl für Einzelreisende wie auch für Paare
gezielt beworben werden.
Mögliche Themen:
• Gesundheitswanderungen
• therapeutische Wanderungen
• Wandern und Wellness
• Wandern und Natur erleben
Die Ortsgemeinde Thalfang verfügt schon über hervorragende
Wanderwege wie Wasserspuren im Haardtwald oder Traumschleife
„Wind-Wasser-Wacken“ des Saar-Hunsrück-Steigs. Als zusätzliches
Highlight kann auf den Rundwegen ein GPS-Rätselcache angelegt
werden, was die Attraktivität für Familien mit Teenagern wie auch für
Erwachsene erhöht. Als Fazit trug Frau Eckhardt vor, dass durch die
Lage von Thalfang, die vorhandene Infrastruktur an Wanderwegen
und Traumschleifen und die Tatsache, den höchsten Berg von Rheinland-Pfalz mit den Angeboten des Hunsrückhauses „vor der Haustür“ zu haben, eine gute Ausgangsbasis für die Entwicklung neuer
Angebote gegeben ist. Allerdings muss die vorhandene Infrastruktur
in einen attraktiven und funktionstüchtigen Zustand versetzt werden.
Es ist unbedingt darauf zu achten, dass alle Angebote von qualifizierten und zertifizierten Akteuren durchgeführt werden, da dies gerade
im Segment des Gesundheitstourismus unabdingbar ist.
Daneben sprach Frau Eckhardt folgende Handlungsempfehlungen aus:
• Kontaktaufnahme mit neuen Kooperationspartnern
• Umsetzung des Vital-Parcours am Weiher
• Optimierung der Wege rund um den Weiher im Hinblick auf
Barrierefreiheit
• Entwicklung zusätzlicher Programmbausteine, vorrangig in den
Bereichen Gesundheitswandern und therapeutisches Wandern
in Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern
• Einbindung der neuen Programmbausteine in bestehende Angebote sowie Entwicklung und Vermarktung neuer Angebote
• bessere Einbindung der bestehenden Angebote (Hunsrückhaus)
• alle Angebote müssen auf der Homepage eingestellt werden
und online buchbar sein
• Überarbeitung der vorhandenen Angebote und Infrastruktur
Im Anschluss beantwortete Frau Eckhardt Fragen der Ratsmitglieder.
Im Ergebnis nahm der Ortsgemeinderat die vorgetragenen Erläuterungen zustimmend zur Kenntnis.
Zu 5.: Sachstandsbericht Nationalpark Hunsrück-Hochwald
Zu diesem Tagesordnungspunkt begrüßte Ortsbürgermeister Burkhard Graul Herrn Martin Döscher, der im Nationalpark-Starterteam zuständig für die Regionalentwicklung ist.
Freitag, den 19. Dezember 2014
Anhand einer jedem Ratsmitglied vorliegenden Tischvorlage gibt er
zunächst einen Sachstandsbericht. Danach sind derzeit sowohl die
formalen als auch die inhaltlichen und förderrechtlichen Maßnahmen im Hinblick auf die offizielle Eröffnung des Nationalparks an
Pfingsten 2015 in Bearbeitung. Die offizielle Eröffnungsfeier wird
am Samstag, dem 23. Mai 2015 am Hunsrückhaus stattfinden. Die
Landesregierung versteht den Nationalpark angesichts des demografischen Wandels als Instrument der Regionalentwicklung. Herr
Döscher informierte im weiteren Verlauf sowohl über die Tourismus-Studie als auch über die kürzlich in Auftrag gegebene Mobilitätsstudie, bei der es im wesentlichem um die Verkehrserschließung
des Nationalparks, aber infolge auch um eine Verbesserung des
Angebotes für die Bevölkerung gehen soll. Außerdem unterrichtete
Herr Döscher über die geplante Entwicklung des Nationalparks
und erläuterte den vorliegenden Gesetzesentwurf mit seinen Auswirkungen im Detail.
Nach einer kurzen gemeinsamen Erörterung der Thematik nahm
der Ortsgemeinderat die Darlegungen über den Nationalpark
Hunsrück-Hochwald zur Kenntnis.
Zu 6.: Vergabe der Arbeiten zur
Sanierung der Bachdurchlässe am Klingelbach
Aufgrund der gemeindlichen Beschlussfassung hat inzwischen das
mit der Planung und Bauüberwachung beauftragte Planungsbüro
Roland Sommerfeld aus Thalfang die Bauleistungen zur Instandsetzung der beschädigten Bachdurchlässe am Klingelbach in Nachbarschaft des Aussiedlerhofes „Eichelhof“ öffentlich ausgeschrieben.
Die Submission erfolgte am 25. November 2014. Nach Prüfung der
eingegangenen Angebote hat die Firma BIS Engineering GmbH
aus Wittlich-Dorf unter Berücksichtigung des gewährten 6 %igen
Nachlasses mit der geprüften Angebotssumme von brutto 59.799,02
€ das wirtschaftlichste Angebot abgegeben. Die Kostenberechnung
beläuft sich auf brutto 47.329,28 €. Daraus resultiert ein Mehraufwand von 12.490,74 €. Allerdings enthält das Leistungsverzeichnis
zum Teil Bauleistungen, die voraussichtlich nicht zur Ausführung
gelangen. Damit erscheint eine Reduzierung der Baukosten um
rund 10.000 € möglich.
Daraufhin erläuterte Herr Roland Sommerfeld die geplanten Bauleistungen zur Instandsetzung der betroffenen Bachdurchlässe.
Nach eingehender Beratung beschloss der Ortsgemeinderat, die
Firma BIS Engineering GmbH aus Wittlich-Dorf unter Berücksichtigung des gewährten 6 %igen Nachlasses zu deren geprüfter
Angebotssumme von brutto 59.799,02 € mit den Bauleistungen zur
Instandsetzung der zwei Bachdurchlässe am Klingelbach in Thalfang zu beauftragen.
Der Beschluss erfolgte einstimmig.
Veranstaltungen / termine
Freiwillige Feuerwehr Bäsch
Nachweihnachtsausflug mit der Feuerwehr:
Am Sonntag, 28.Dezember starten wir zum Mosel-Wein NachtsMarkt nach Traben-Trabach. Wir treffen uns um 09.15 Uhr am Gerätehaus und fahren mit per Bus nach Traben-Trabach.
Im Anschluss an die zehrende Busfahrt wollen wir uns stärken um
eine Führung durch die Traben-Trabacher Unterwelt unbeschadet
überstehen zu können. Nach der Führung besteht dann die Möglichkeit die drei Wein-Nachts-Keller zu besuchen. Zum Abschluss
des Tages kehren wir unterwegs in ein Gasthaus ein, wo wir den Tag
ausklingen lassen wollen.
Zu dem Nachweihnachtsausflug sind alle aktiven und inaktiven Mitglieder mit Partnern, sowie alle Freunde und Gönner der Feuerwehr
Bäsch eingeladen. Aufgrund der begrenzten Buskapazität bitten wir
um Voranmeldung bis zum 21. Dezember bei Marko Haink oder
Stefan Breit.
Jahreshauptversammlung:
Die Jahrehauptversammlung der FFw Bäsch findet am Freitag, 23.
Januar 2015 um 20.00 Uhr im Gerätehaus der Feuerwehr statt. Die
Tagesordnung wir zu Beginn der Sitzung bekannt gegeben.
Nächste Übung am kommenden Samstag:
Am Samstag, 20. Dezember findet unsere letzte Übung für das
Jahr 2014 statt. Wir treffen uns um 15.30 Uhr am Gerätehaus. Im
Anschluss an die Übung findet noch ein kleiner Imbiss statt.
gez. M.Haink,
Wehrführer
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 22
Freitag, den 19. Dezember 2014
Impressionen vom
Bäscher Weihnachtsmarkt
Fotos: Reinhold Anton, Thalfang
Bambinifeuerwehr Thalfang
Am Samstag, 20. Dezember 2014 findet unsere diesjährige Weihnachtsfeier statt. Die Weihnachtsfeier beginnt um 15:00 Uhr in der
Feuerwehrgerätehalle Thalfang.
Freiwillige Feuerwehr Bäsch
Am Samstag, 20. Dezember 2014 findet unsere nächste Übung statt.
Übungsbeginn ist um 9.30 Uhr am Gerätehaus in Bäsch.
Art der Übung: Reinigung der Geräte und des Kraftfahrzeug.
Gez. S. Schuler 2. Schriftführer
In den Trainingseinheiten wurden nach einer ausgedehnten Aufwärmrunde die ersten Karatetechniken erlernt. Hier stellten die
Sportler schnell fest, dass diese waffenlose Kampfsportart ein
Höchstmaß an Koordination von Geist und Muskeln erfordert.
Oi-Zuki, Ake-Uke, Gedan-Barei, und Mae-Geri sind Angriffs- und
Abwehrtechniken, die von den Teilnehmern erlernt und umgesetzt
wurden.
Alle Teilnehmer haben nun die Möglichkeit, im Karateverein Thalfang ihre Fähigkeiten im Karatesport zu intensivieren, körperliche
und geistige Fitness zu erlangen und mit Gleichgesinnten Freude am
Karatesport zu erleben.
4-Tagesfahrt 2015 in die Kitzbüheler Alpen nach Westendorf
Unsere Fahrt führt uns nach Westendorf in die Nähe des bekannten
Wintersportort Kitzbühel. Am 1. Tag erfolgt die Anreise über München
nach Westendorf ins 3-Sterne Hotel Briem(www.hotelbriem.com).
Dort werden wir verwöhnt mit Frühstücksbuffet, 3-Gang Abendessen.
An den nächsten Tagen erwarten uns dann Ausflüge rund um Kaisergebirge, Ellmau, Kitzbühl, Besuch einer Käserei etc.
Am 4. Tag heißt es dann wieder Abschied nehmen. Die Rückreise
erfolgt mit Zwischenstopp Richtung Heimat.
Reisetermin ist der 04.-07. Juni 2015. Kosten pro Person 269 Euro.
Wer mitfahren möchte, sollte schnellstmöglich 50 Euro pro Person
auf eines der unten genannten Konten einzahlen.
Die Anzahlung gilt als verbindliche Anmeldung.
VR-Bank Hunsrück Mosel: IBAN DE25 5706 9806 0002 1352 40
SWIFT-BIC: GENODED1MBA
Sparkasse Mittelmosel: IBAN DE60 5875 1230 0040 3356 22 SWIFTBIC: MALADE51BKS
Wir freuen uns schon heute auf 4 schöne Tage.
Der Vorstand
Karateverein Thalfang e.V.
Erfolgreicher Karate Anfängerkurs
In diesem Jahr führte der Karateverein Thalfang in der Zeit von
September bis Dezember einen Grundlagenkurs Karate für Anfänger durch. 11 Teilnehmer stellten sich der Herausforderung, in insgesamt 10 Unterrichtseinheiten unter der Leitung von Rolf Brück
Grundtechniken des Karatesportes zu erlernen.
Teilgenommen haben:
Schemer Luna Marie, Kohl Christian, Kalnitsky Michael und Valerie, Hofer Verdinand aus Heidenburg,
Bastian Luca, Bossong Silas, Merten Aaron aus Morbach-Hoxel,
Nau Max aus Morbach, Martin Luca-Elias aus Allenbach und Heinz
Lukas aus Lorscheid.
Weitere Infos über den Karatesport unter
www.karateverein-thalfang.de
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 23
Sportfreunde Hochwald Thalfang e.V.
Weihnachtsfeier Sportfreunde Hochwald Thalfang e.V.
Samstag, 20.12.14
Wo? Dorfgemeinschaftshaus Berglicht
Wann? Ab 19.00 Uhr zum Sektempfang
SG Thalfang/Berglicht
Ergebnis Bitburger Kreispokal:
SG Neumagen II - SG Thalfang/ Berglicht 2:1
Damit geht es für die SG-Mannschaften in die Winterpause.
Die Mannschaften danken allen Zuschauern und Fans für die tatkräftige Unterstützung und wünschen an dieser Stelle einen guten
Start für 2015!
AH Thalfang
Hallentraining immer samstags ab 13.30 Uhr in der Sporthalle Thalfang
Abteilung Basketball
Die Basketballer der Sportfreunde Thalfang treffen sich immer
samstags ab 12.15 Uhr in der Sporthalle Thalfang. Alle begeisterten
Basketballer sind herzlich willkommen!
Freitag, den 19. Dezember 2014
Breit
Ortsbürgermeister: christian stein
neustraße 15, tel. 06509/362410
e-mail: buergermeister@og-breit.de
homepage: www.og-breit.de
sprechstunden: nach Vereinbarung
sonstige mitteilungen
Reiserlos-Versteigerung
Aus einer Verkehrssicherungsmaßnahme und einer Durchforstung
werden im Gemeindewald Breit Reiserlose verschiedener Größe
angeboten. Diese Lose werden meistbietend versteigert. Treffpunkt
für alle Interessenten der Ortsgemeinde ist am 29.12.2014 um 09.00
Uhr an der Grillhütte am Sportplatz.
Die Versteigerung des Holzes erfolgt stehend, die Hölzer werden innerhalb von 21 Tagen nach Verkauf durch Waldfacharbeiter gefällt.
Drückjagd im Gemeindewald Breit
Berglicht
Ortsbürgermeister: Gerhard Oberweis
steinweg 25, tel. 06504/1499 u. 955011
internet: www.berglicht.de
e-mail: gemeinde@berglicht.de
sprechzeiten:
mo.+do. 19.30-21.00 uhr im dorfgemeinschaftshaus
sonstige mitteilungen
Am Samstag, den 20. Dezember 2014 findet von 09.00 Uhr bis ca.
15.00 Uhr im Gemeindewald Breit eine Drückjagd statt. Wir bitten
alle Betroffenen den Wald weiträumig zu umgehen. Das betroffene
Gebiet wird ausgeschildert sein.
gez. Frans Fijneman
Fragebogen zur Mobilität in der
Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf
Wir bitten um Beachtung des o.g. Fragebogens, der sich in der Mitte
des Amtsblattes befindet.
Veranstaltungen / termine
Reiserlos-Versteigerung
Aus einer Durchforstung in Abteilung 619 werden aus dem Gemeindewald Reiserlose angeboten. Diese Lose werden meistbietend versteigert. Treffpunkt für alle Interessenten der Ortsgemeinde ist am
29.12.2014 um 11.30 Uhr an der Kreuzung unterhalb der Kaisergartenhütte. Die Versteigerung der Lose erfolgt stehend, die Hölzer werden
innerhalb von 21 Tagen nach Verkauf durch Waldfacharbeiter gefällt
Zuteilung des vorbestellten Brennholzes
Das beim Forstrevier Büdlicherbrück vorbestellte Langholz wird
am 22.12.2014 um 19.00 Uhr im Gasthaus Zur Post meistbietend
zugeteilt. Die bestellte Menge hat die nachhaltig im Gemeindewald nutzbare Holzmasse deutlich überschritten, so dass die Poltergrößen reduziert werden müssen. Um auch den nachfolgenden
Generationen unseren Wald zu erhalten, ist diese Nutzungsbegrenzung dringend notwendig und deshalb auch gesetzlich vorgeschrieben. Ich bitte um Verständnis. Eine Liste der Polter kann ab dem
15.12.2014 beim Ortsbürgermeister abgeholt oder beim Forstrevier
unter peter.meyer@wald-rlp. per Email angefordert werden. Die
Lose werden bei der Zuteilung nach Losgrößen sortiert der Reihe
nach aufgerufen und dann meistbietend zugeteilt.
Über die Bestellmenge hinaus werden zusätzlich einige BirkenPolter und ein Sammellos im Bereich des Sportplatzes angeboten.
Fragebogen zur Mobilität in der
Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf
Wir bitten um Beachtung des o.g. Fragebogens, der sich in der Mitte
des Amtsblattes befindet.
Veranstaltungen / termine
Frauengemeinschaft Berglicht
Die katholische Frauengemeinschaft Berglicht lädt ein zur Winterwanderung am 29.12.2014. Treffen um 14.30 Uhr im Gasthaus Petry.
Anschließend Kaffee und Kuchen. Wer möchte, kann bei Lizzy zu
Abend essen.
Freiwillige Feuerwehr Breit
Familienabend der FFw Breit
An alle Mitglieder des Fördervereins-, der
Jugendfeuerwehr und der Freiwilligen
Feuerwehr Breit.
Hiermit laden wir euch, nebst Begleitung,
zu unserem Familienabend am Samstag, den 10.01.2015 um 20:00 Uhr ins
Gemeindehaus nach Breit ein.
Für Speis und Trank ist bestens
gesorgt und auch die Unterhaltung
kommt natürlich nicht zu kurz.
Nur die gute Laune ist von euch
selbst noch mitzubringen.
Auf euer zahlreiches Erscheinen freut
sich der Vorstand der FFw Breit.
Hauskreis in Breit
Der nächsten Hauskreis ist am 05.01.2015 bei Winfried und Hella
Welter in Breit, Brunnenstr. 10. Vielleicht haben Sie ab und zu daran
gedacht sich den Hauskreis mal anzuschauen. um zu sehen, was ist
das und vor allen Dingen, ist das was für mich. Das Neue Jahr ist
ein guter Zeitpunkt diese Überlegung in die Tat umzusetzen und
einfach mal zu kommen. Wir würden uns sehr freuen. Die Jahreslosung wurde aus dem Römerbrief genommen und lautet: “Nehmt
einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob“.
Dieses Wort wollen wir uns genauer anschauen und sehen, ob es uns
ein Leitwort werden kann.
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 24
Der ökumenische Hauskreis findet 14-tägig montags statt und ist
offen für Jeden, auch für Leute aus anderen Gemeinden, denen der
Weg nicht zu weit ist, für Menschen, die Fragen rund um das Christsein haben, oder die Freude haben von ihrem Glauben zu reden. Es
ist schön mit anderen Menschen ins Gespräch über den Glauben,
Gott und die Welt, zu kommen. Bei Fragen oder Interesse rufen sie
uns bitte an 06509/8402 oder sprechen sie uns einfach an.
Lauftreff FC Büdlich-Breit-Naurath
Ergebnisse vom: 11. Raiffeisenbank-Adventslauf in Zell am
14.12.2014
5 km
Jannik Haas 18.08 Minuten
Olaf Haas 19:50 Minuten
Hermann Barten 22:23 Minuten
Die nächsten Laufveranstaltungen in der Region:
Samstag, 20.12.2014: Crosslauf in Ellscheid
Mittwoch, 31.12.2014: 25. Bitburger-Silvesterlauf in Trier
Allen weiterhin viel Spaß und Erfolg beim Walken und Laufen!
Lebendiger Adventskalender
Das letzte Fenster beim diesjährigen „Lebendigen Adventskalender“ öffnet sich am 23.12.2014 um 18:15 Uhr am Bushäuschen in
Büdlich, gestaltet von der Frauengruppe Büdlich/Breit. Lassen Sie
sich überraschen und einstimmen auf Weihnachten. Wir freuen uns
auf ihr Kommen.
Büdlich
Ortsbürgermeisterin Gabriele schleimer
hauptstr. 26, 54426 Büdlich, tel. 06509/910184
sprechstunden: nach Vereinbarung
Bekanntmachungen
Einladung zur
Jagdgenossenschaftsversammlung
Am Donnerstag, 08.01.2015 findet um 19.30 Uhr im Gemeindehaus
in Büdlich eine nichtöffentliche Versammlung der Jagdgenossenschaft Büdlich statt.
Tagesordnung:
1. Feststellung der Zahl der anwesenden Jagdgenossinnen und Jagdgenossen und derjenigen, die einen Vertreter entsandt haben, sowie die Feststellung der Grundflächen die vertreten werden.
2. Wahl des Jagdvorstandes
3. Satzung der Jagdgenossenschaft
4. Vereinbarung zur Übertragung der Verwaltung der Angelegenheit der Jagdgenossenschaft auf die Gemeinde
5. Informationen und Verschiedenes
Alle Jagdgenossinnen und Jagdgenossen des gemeinschaftlichen
Jagdbezirkes Büdlich die bejagbare Grundflächen in diesem Jagdbezirk haben, werden hiermit zu dieser Jagdgenossenschaftsversammlung eingeladen. Ein Vertreter kann ebenfalls, mit schriftlicher
Vollmacht, zur Versammlung entsandt werden. Das Jagdkataster
liegt in der Zeit vom 19.12.2014 bis einschl. 07.01.2015 im Geschäftszimmer der Ortsbürgermeisterin, Frau Gabriele Schleimer,
Hauptstraße 26, 54426 Büdlich, zur Einsichtnahme durch die Jagdgenossinnen und Jagdgenossen öffentlich aus.
gez. Hüllenkremer, Beauftragter
sonstige mitteilungen
Reiserlos-Versteigerung
Aus einer Flächenräumung am Waldrand werden im Gemeindewald Büdlich Reiserlose angeboten. Diese Lose werden meistbietend versteigert. Treffpunkt für alle Interessenten der Ortsgemeinde
ist am 29.12.2014 um 14.00 Uhr auf dem Büdlicher Berg an der
Kreuzung mit dem Rettungspunkt 6207-317. Die Versteigerung des
Holzes erfolgt stehend, die Hölzer werden innerhalb von 21 Tagen
nach Verkauf durch Waldfacharbeiter gefällt.
Freitag, den 19. Dezember 2014
Fragebogen zur Mobilität in der
Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf
Wir bitten um Beachtung des o.g. Fragebogens, der sich in der Mitte
des Amtsblattes befindet.
Unterrichtung
über die nichtöffentliche/öffentliche Sitzung
des Ortsgemeinderates Büdlich am Donnerstag,
dem 27.11.2014 um 19.00 Uhr im Gemeindehaus
in Büdlich
Ortsbürgermeisterin Schleimer eröffnete die Sitzung und begrüßte
die Anwesenden. Sie stellte fest, dass der Rat nach ordnungsgemäßer Einladung in beschlussfähiger Zahl erschienen war.
Gegen Form und Frist der Einladung wurden keine Bedenken erhoben.
Vor Eintritt in die Tagesordnung wurde einstimmig beschlossen,
diese gem. § 34 Abs. 7 GemO im öffentlichen Teil um folgenden
Tagesordnungspunkt zu erweitern:
- Planung der Zuwegung und Befestigung des Weges zum Ortsteil
Büdlicherbrück
Anschließend wurde folgende Tagesordnung beraten:
II. Öffentlich
2. Instandsetzung Zaunanlage an der Kirche
3. Erneuerung Geländer oberhalb der Ortslage
4. Forstwirtschaftsplan 2015
5. Kinder- und Jugendtreff
6. Planung der Zuwegung und Befestigung
des Weges zum Ortsteil Büdlicherbrück
7. Informationen
a) Stand Friedhofsanierung
b) Mietwohnung im Gemeindehaus
c) Prüfungsergebnis der Tankanlage
d) Prüfungsergebnis Spielplatz
e) Ausleuchtung Buswartehalle
f) Anfrage zur Umsetzung der Geschwindigkeitsmessanlage
g) Erlös Martinsumzug
h) Info VG-Ratssitzung am 05.11.2014
II. Öffentlich
Zu TOP 2: Instandsetzung Zaunanlage an der Kirche
Der ca. 19 m lange Holzzaun oberhalb der Stützmauer am Parkplatz
an der Kirche ist marode und sollte erneuert werden. Ein Teilstück
von ca. 11 m Länge befindet sich nach Mitteilung der Vorsitzenden
auf dem Grundstück der Kath. Pfarrgemeinde Büdlich. Es wurde
vorgeschlagen, in Absprache mit der Kath. Pfarrgemeinde eine
gemeinsame Lösung anzustreben und die anfallenden Kosten im
Verhältnis der jeweiligen Grundstückslängen aufzuteilen (ca. 40%
Ortsgemeinde/60 % Kath. Pfarrgemeinde). Von der Ortsgemeinde
wurde die Ausführung der Zaunanlage als Staketenzaun favorisiert. Eine schmiedeeiserne Variante, die sich im Hinblick auf das
neue Geländer auf dem angrenzenden Friedhof anbieten würde,
wurde nicht für erforderlich gehalten, da sich der Standort optisch
nicht hervorhebt. Die Ortsbürgermeisterin wurde beauftragt, die
Anschaffung der Zaunanlage als Staketenzaun mit der Kath. Kirchengemeinde wie beraten abzusprechen. Sollte sich die Kath.
Pfarrgemeinde auch für diese Variante entscheiden, stimmt der Ortsgemeinderat der Anschaffung der Zaunanlage bei einer Kostenverteilung im Verhältnis 40:60 zu. Sollte sich die Kath. Pfarrgemeinde
für eine schmiedeeiserne Variante entscheiden, wird die Ortsgemeinde auf der Grundlage eines vorzulegenden Angebotes erneut
über die Angelegenheit beraten. Der Beschluss erfolgte einstimmig.
Zu TOP 3: Erneuerung Geländer oberhalb der Ortslage
Bezug nehmend auf die Beratung in der Sitzung des Ortsgemeinderates am 31.07.2014 informierte die Vorsitzende, dass zwischenzeitlich ein Angebot zur Herstellung eines Stahlrohrgeländers vorliege.
Alternativ wurden 2 Ausführungsarten angeboten. Die Kosten
würden sich auf rd. 1.000-1.500 € belaufen. Die in der o.g. Sitzung
vorgeschlagene Möglichkeit, das auf dem Friedhof abgebaute alte
Geländer zu verwenden, wurde vom Rat abgelehnt.
Der Beschluss erfolgte einstimmig bei einer Enthaltung.
Darüber hinaus wurde die Ortsbürgermeisterin beauftragt, vor einer
endgültigen Beschlussfassung die sicherheitstechnischen Vorschriften abzuklären und noch 2 weitere Vergleichsangebote einzuholen.
Die endgültige Vergabe soll in der nächsten Sitzung erfolgen.
Zu TOP 4: Forstwirtschaftsplan 2015
Zu diesem Tagesordnungspunkt begrüßte die Vorsitzende Herrn
Revierleiter Peter Meyer. Sie dankte ihm, den Waldarbeitern und
den Mitarbeiterinnen des Pflanzgartens für die im Forstwirtschaftsjahr 2014 geleistete Arbeit.
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 25
Revierleiter Meyer erläuterte Power-point-unterstützt detailliert
die Planung für das Forstwirtschaftsjahr 2015 und informierte über
die beabsichtigten Maßnahmen.
Im Bereich des Gemeindewaldes Büdlich ist ein Holzscheinschlag von
insgesamt 1.140 fm geplant. Der Schwerpunkt liege auf einem Douglasieneinschlag in den Abt. 3a, 3f und 4. Die Brennholzbereitstellung als
Reiserlose erfolge am Büdlicherberg und als Langholz in der Abt. 5b.
An Erlösen aus dem Holzverkauf werden rd. 73.430 € erwartet. Der
Weihnachtsbaumverkauf ist mit rd. 3.000 € veranschlagt.
Den Erträgen von insgesamt 76.430 € stehen Aufwendungen von
64.580 € gegenüber, die insbesondere für den Holzeinschlag, Waldpflege- und Wildverbissschutzmaßnahmen, Wegeunterhaltung sowie
Beförsterungskosten vorgesehen sind.
Bei planmäßiger Entwicklung wird das Forstwirtschaftsjahr 2015
mit einem positiven Ergebnis in Höhe von rd. 9.950 € abschließen.
Den kalkulierten Einnahmen aus dem Holzverkauf liegt ein gegenüber dem Vorjahr um 1,50 €/rm höherer Holzverkaufspreis für
Langholz in Höhe von 32,50 €/rm zugrunde.
Der Holzverkaufspreis für Reiserlose wurde unverändert mit 15,00
€ – 20,00 €, abhängig vom Standort, der Holzart und –stärke, aus
dem Vorjahr übernommen.
Abschließend informierte der Revierleiter, dass der Weihnachtsbaumverkauf am 3. Advent im Breiter Bestand stattfinden wird.
Nach erfolgter Beratung stimmte der Rat dem Forstwirtschaftplan
2015 in der vom Revierleiter vorgetragenen Form zu und beauftragte das Forstamt Dhronecken (ab 2015 Forstamt Hochwald) mit
der Durchführung desselben.
Die Holzverkaufspreise wurden wie aufgezeigt festgesetzt.
Der Beschluss erfolgte einstimmig.
Zu TOP 5: Kinder- und Jugendtreff
Aus der Mitte des Rates wurde angeregt, das Engagement der
Jugendlichen bezüglich eines regelmäßigen Kinder- und Jugendtreffs seitens der Ortsgemeinde zu unterstützen. Insbesondere sollte
ein Gesamtkonzept erstellt werden, das sowohl die optimale Nutzung der Räumlichkeiten im Gemeindehaus(Jugendheim) als auch
eine entsprechende Nutzung der Freiflächen um das Gemeindehaus
herum beinhalten sollte. Bei der angestrebten Gesamtlösung sollte
eine für alle Beteiligten zufriedenstellende Nutzung ermöglicht und
gewährleistet werden. Es wurde angeregt, bei einem Ortstermin
mit allen Beteiligten am 03.12.2014 im Bürgerhaus erste Gespräche
zu führen. Des Weiteren vertrat der Rat die Auffassung, dass ohne
Unterstützung der Eltern diese Initiative nur schwer umzusetzen
sei. Aus diesem Grund wurde es für erforderlich gehalten, Anfang
2015 einen Elternabend zu initiieren, um weitere Rahmenbedingungen abzustecken. Ein Beschluss wurde nicht gefasst.
Zu TOP 6: Planung der Zuwegung und Befestigung des Weges zum
Ortsteil Büdlicherbrück
Der Rat wurde darüber informiert, dass der Landesbetrieb Mobilität den Auftrag zur Instandsetzung der Nothscheiderbachbrücke
bereits vergeben hat und die Arbeiten im Frühjahr ausgeführt werden sollen. Es sei anzustreben, die beabsichtigte Befestigung des
Weges zum Ortsteil Büdlicherbrück bezüglich der Neigung und
der Höhe des Weges mit dem LBM abzustimmen. Auch sollte die
Ausführung dieser Arbeiten nur in Abstimmung und Zusammenarbeit mit dem Abwasserwerk der Verbandsgemeinde Thalfang, wie
bereits in der Sitzung am 31.07.2014 angeregt, erfolgen.
Aus diesem Grund sei es notwendig, ein Ingenieurbüro mit der
einfachen Vorplanung der Arbeiten zu beauftragen. Die Planung
sollte eine Minimallösung (ca. 3m Breite; evtl. ohne Wasserführung)
vorsehen. Das Ingenieurbüro Fuchs GmbH in Hermeskeil habe in
diesem Bereich wegen der geplanten Entwässerung für den Ortsteil
Büdlicherbrück schon einige Prüfvarianten erarbeitet und sei mit
den Gegebenheiten vertraut.
Nach erfolgter Beratung wurde folgender Beschluss gefasst:
Die Ortsbürgermeisterin wird beauftragt, beim Ingenieurbüro Fuchs
GmbH - Hermeskeil die evtl. anfallenden Kosten für die Vorplanung
zu erfragen. Sofern das Honorar im Rahmen des Haushaltsansatzes
für das Haushaltsjahr 2014 liege, wird die Vorsitzende ermächtigt,
das Ingenieurbüro Fuchs mit der Planung zu beauftragen.
Der Beschluss erfolgte einstimmig.
Zu TOP 7: Informationen
a) Stand Friedhofsanierung
Die Ortsbürgermeisterin informierte, dass die Sanierungsarbeiten
auf dem Friedhof weitestgehend abgeschlossen seien und die Kosten im dafür vorgesehenen Kostenrahmen liegen. Ihr Dank galt an
dieser Stelle den vielen Helfern, ohne deren enormen Eigenleistungen die Arbeiten nicht in dem geplanten Umfang hätten realisiert
werden können. Die Erdarbeiten am Gelände und die Herstellung
eines Ablaufbeckens an der Wasserstelle sollen ebenfalls weitestgehend in Eigenleistung durchgeführt werden; dies kann allerdings
erst im Frühjahr erfolgen.
Freitag, den 19. Dezember 2014
b) Mietwohnung im Gemeindehaus
Die Wohnung im Gemeindehaus werde ab dem 01.12.2014 neu vermietet. Der Mietvertrag sei bereits unterzeichnet.
c) Prüfungsergebnis der Tankanlage
Die Tankanlage im Gemeindehaus wurde routinemäßig vom TÜV
Rheinland überprüft. Die im Prüfbericht aufgeführten Mängel seien
lt. Aufforderung der Kreisverwaltung unverzüglich zu beseitigen.
d) Prüfungsergebnis Spielplatz
Bei der Sicherheitsüberprüfung der Spielgeräte auf dem Spielplatz
wurde vom Büro für Arbeitsschutz Klauck festgestellt, dass der
Holzbalken der Wippe im Frühjahr ausgetauscht werden muss.
e) Ausleuchtung Buswartehalle
Die Ortsbürgermeisterin informierte über die durchgeführten
Arbeiten zur besseren Ausleuchtung der Buswartehalle in der Ortsgemeinde Büdlich. Sie bedankte sich bei Ratsmitglied Andreas
Paulus, der die Arbeiten in Eigenleistung durchgeführt hat und der
Elterngruppe, die den Erlös einer Aktion in Höhe von 134,00 € für
Materialkosten gespendet hat.
f) Geschwindigkeitsmessanlage
Von den Anwohnern an der Kreisstraße aus Richtung Heidenburg
wurde angeregt, die Geschwindigkeitsmessanlage so zu versetzen,
dass die Verkehrsteilnehmer die Geschwindigkeit früher reduzieren, wenn Sie in den Ort hineinfahren.
g) Erlös Martinsumzug
Die Vorsitzende bedankte sich bei den Organisatoren des diesjährigen Martinsumzugs für die Spende des Erlöses in Höhe von 288,00 €.
h) Sitzung des Verbandsgemeinderates am 05.11.14
Die Ortsbürgermeisterin informierte über die in der Sitzung am
05.11.2014 vom Verbandsgemeinderat Thalfang am Erbeskopf
gefassten Beschlüsse.
Veranstaltungen / termine
FFW Büdlich
Jahreshauptversammlung
Am Samstag, dem 03.01.2015 findet die Jahreshauptversammlung
für das Jahr 2014 im Gasthaus Lehnen statt. Beginn ist um 20.00
Uhr. Hierzu sind alle Aktiven und inaktiven Mitglieder eingeladen.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Gedenkminute
3. Bericht des Schriftführers
4. Bericht des Kassenwarts
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Entlastung des Vorstandes
7. Vorstandswahlen/ Wahl der Kassenprüfer
8. Bericht des Wehrführer
9. Veranstaltungen 2015/ Sonstiges
Burtscheid
Ortsbürgermeister Olaf hannemann
zum fröhling 5, tel. 06504/2219
sprechstunden: nach Vereinbarung
sonstige mitteilungen
Fragebogen zur Mobilität in der
Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf
Wir bitten um Beachtung des o.g. Fragebogens, der sich in der Mitte
des Amtsblattes befindet.
Unterrichtung
über die öffentliche Sitzung des Ortsgemeinderates
der Ortsgemeinde Burtscheid am Mittwoch, dem
12. November 2014 um 18.30 Uhr im Gemeindehaus in Burtscheid
Gemäß § 34 GemO hatte Ortsbürgermeister Hannemann als Vorsitzender die Mitglieder des Ortsgemeinderates durch schriftliche
Einladung zu der öffentlichen und nichtöffentlichen Sitzung eingeladen. Der Vorsitzende eröffnete die Sitzung und begrüßte die
Anwesenden.
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 26
Er stellte fest, dass die Mitglieder des Ortsgemeinderates nach
ordnungsgemäßer Einladung in beschlussfähiger Zahl erschienen
waren. Gegen Form und Frist der Einladung wurden keine bedenken erhoben.
Vor Eintritt in die Tagesordnung beantragte der Vorsitzende die
Erweiterung der Tagesordnung im öffentlichen Teil um Tagesordnungspunkt 5 Brücke Wolfsbach.
Der Beschluss erfolgte einstimmig.
Dadurch ergab sich die neue Tagesordnung wie folgt:
Tagesordnung
I. Öffenticher Teil
1. Einwohnerfragestunde
2. Ersatzbeschaffung einer Lichterkette als Weihnachtsbeleuchtung
3. Bodenschwelle am Ortseingang Rotbachweg
4. Jugendraum im Gemeindehaus
5. Brücke Wolfsbach
6. Informationen
I. Öffentlicher Teil
Zu Top 1: Einwohnerfragestunde
Ein Einwohner erklärte, dass sich vor der Ortslage Burtscheid ein
Entwässerungsgraben befindet, der wiederkehrend von Pflanzenwuchs befallen ist. Es sollte eine Möglichkeit gefunden werden, den
Bewuchs zu entfernen.
Zu Top 2: Ersatzbeschaffung einer
Lichterkette als Weihnachtsbeleuchtung
Es ist vorgesehen eine Lichterkette als Weihnachtsbeleuchtung
gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Burtscheid anzuschaffen. Die bisherige Lichterkette ist nicht mehr funktionsfähig. Der
Vorsitzende erteilte das Wort dem Ortsgemeinderatsmitglied Mario
Steinmetz. Herr Steinmetz hatte sich 2 Angebote von der Firma
Visual Creation aus Mannheim erstellen lassen. Zum einem für eine
LED-Lichterkette mit einer Länge von 60 m und einem Transformator. Als Alternative wird eine LED-Lichterkette angeboten aus
zweimal 30 m länge mit zwei Transformatoren. Die einzelnen Stücke
der Lichterkette sind 4 m lang und können beliebig entfernt oder
erweitert werden.
Nach erfolgter Beratung beschloss der Ortsgemeinderat die Lichterkette gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Burtscheid
anzuschaffen.
Der Beschluss erfolgte einstimmig.
Zu Top 3: Bodenschwelle am Ortseingang/Rotbachweg
Wegen erhöhten Verkehrsaufkommen am Ortseingang/Rotbachweg und dem dadurch erhöhten Gefahrenbereich für Kinder, soll
eine Bodenschwelle als Bremsaufforderung angeschafft werden.
Der Vorsitzende hat sich über die Anschaffung einer Bodenschwelle
informiert. Er teilte mit, dass die Bodenschwelle aus mehreren Teilen besteht. Aus Anfangs- und Endstück, sowie das Mittelteil mit
einer länge von 50 cm und einem Gewicht von 30 kg. In der Höhe
gibt es verschiedene Möglichkeiten (30 mm, 40 mm, 70 mm). Die
Anwesenden waren sich einig, dass 70 mm zu hoch sind und daher
nur Angebote für 30 mm und 40 mm Höhe eingeholt werden sollten,
da sonst der wirtschaftliche Verkehr gehindert wäre. Ortsbürgermeister Hannemann hat sich mit dem Ordnungsamt der Verwaltung
in Verbindung gesetzt. Es müssen vor und hinter der Bodenschwelle
Schilder angebracht werden, mit dem Hinweis auf die Bodenschwelle, nur dann tretet die Ortsgemeinde bei einem Unfall nicht
in Haftung. Der Vorsitzende wird nochmals Angebote einholen, für
Bodenschwellen mit einer höhe von 30 mm und 40 mm um diese
dann in der nächsten Gemeinderatssitzung vorzutragen.
Der Ortsgemeinderat beschloss, die Anschaffung einer Bodenschwelle im Haushaltsplan 2015 zu berücksichtigen. Die Anschaffung soll im Frühjahr erfolgen.
Der Beschluss erfolgte einstimmig.
Zu Top 4: Jugendraum im Gemeindehaus
Ortsbürgermeister Hannemann beschwerte sich über den Umgang
mit dem Jugendraum der Jugendlichen im Dorf. Der Jugendraum
ist jedes Mal nach Gebrauch unaufgeräumt, die Heizung ist an, die
Lichter brennen und die Fenster wurden aufgelassen. Obwohl der
Ortsbürgermeister die Jugendlichen ausdrücklich darauf hingewiesen hat, den Jugendraum ordnungsgemäß zu verlassen, wurde dies
von den Jugendlichen nicht eingehalten. Der Vorsitzende bedauerte,
dass er keinen Schlüssel mehr rausgeben kann, bis sich eine andere
Lösung gefunden hat. Ortsgemeinderatsmitglied Sebastian Graul
regte an, dass der Schlüssel an einen Erziehungsberechtigten übergeben werden kann, der die Verantwortung trägt und dafür Sorge
tragen muss, dass der Jugendraum danach ordnungsgemäß verlassen
wird. Aus dem Rat kam außerdem der Vorschlag sich gemeinsam
mit den Kindern und den Erziehungsberechtigten zusammenzusetzen um über die Situation zu sprechen und eine Lösung zu finden.
Ein Beschluss wurde nicht gefasst.
Freitag, den 19. Dezember 2014
Zu Top 5: Brücke Wolfsbach
Der Vorsitzende führte an, dass der Ortsgemeinderat Neunkirchen
über den Abriss der Brücke über die Wolfsbach bereits beschlossen
hat. Ein entsprechender Antrag bei der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) wurde gestellt, ebenso für das Anlegen einer
Furt zur Gewässerquerung. Dem Antrag wurde seitens der SGD
stattgegeben. Die geplante Maßnahme wird zu 90 % bezuschusst,
die 10 % Eigenanteil werden von der Ortsgemeinde Neunkirchen
finanziert. Im Gegenzug dazu soll die Ortsgemeinde Burtscheid
die Übernahme der Kosten der Instandsetzung des dazugehörigen
Weges übernehmen.
Der Ortsgemeinderat beschließt der Planung der SGD zuzustimmen mit der Ausnahme, dass die Ortsgemeinde Neunkirchen die 10
% Eigenanteil übernimmt.
Der Beschluss erfolgte einstimmig.
Zu Top 6: Informationen
a) Der Ausbau der Innerortsstraßen „Hinter den Zäunen“ und
„Auf’m Fröhling“ ist mittlerweile abgeschlossen. Die Schlussrechnung liegt der Verwaltung noch nicht vor.
Die Ortsgemeinde tritt für den Ausbau in Rechnung, im nächsten Jahr sollen dann die Erschließungsbeiträge der Anlieger in
Rechnung gestellt werden.
b) Der Vorsitzende informierte über die Neuabgrenzung der
Forstämter. Das Forstamt Hermeskeil wird in Zukunft als Fortund Ausbildungscenter für die Ranger genutzt. Das Forstamt
Dhronecken wird umbenannt in Forstamt Hochwald. Alle Forstämter, die an der Grenze des Nationalparks verlaufen, werden
von dem Forstamt Rhaunen verwaltet.
c) An der Waldbegehung am 08.11.2014, haben 19 Personen teilgenommen. Der Forstrevierleiter Theo Anell führte die Teilnehmenden durch den Wald und machte deutlich, was sich verändert
hat bzw. was noch für die Zukunft geplant ist. Ortsbürgermeister Hannemann drückt einen besonderen Dank an den Forstrevierleiter Theo Anell, für die gelungene und informationsreiche
Waldbegehung, aus.
deuselbach
Ortsbürgermeister: klaus hölzemer
hochwaldstr. 26, 54411 deuselbach, tel.: 0 65 04 / 7 00
sprechstunden: nach Vereinbarung
homepage: www.ortsgemeinde-deuselbach.com
sonstige mitteilungen
Fragebogen zur Mobilität in der
Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf
Wir bitten um Beachtung des o.g. Fragebogens, der sich in der Mitte
des Amtsblattes befindet.
Veranstaltungen / termine
Männergesangverein Deuselbach
Jahreshauptversammlung
Hiermit laden wir alle Mitglieder des MGV Deuselbach, sowie alle,
die sich für eine Mitgliedschaft im MGV interessieren, recht herzlich
zu unserer Jahreshauptversammlung am Samstag, dem 03.01.2015,
um 20:00 Uhr ins „Haus des Gastes“ in Deuselbach ein.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Gedenken an unsere Verstorbenen
3. Bericht des Schriftführers
4. Bericht des Kassenwarts
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Entlastung des Vorstandes
7. Neuwahl des Vorstandes
8. Mitgliedsbeiträge
9. Tagesfahrt 2015
10. Verschiedenes
Anträge auf Ergänzung der Tagesordnung müssen eine Woche vor
der Versammlung dem 1. Vorsitzenden schriftlich mitgeteilt werden.
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 27
Schwimmclub “Wasserfreunde Deuselbach e. V.“
Einladung
zur Jahreshauptversammlung am 10.01.2015 um 20.00 Uhr im Hotel
Erbeskopf in Deuselbach
Tagesordnung:
1. Begrüßung und Eröffnung durch den 1. Vorsitzenden
2. Tätigkeitsbericht des Schriftführers
3. Kassenbericht des Kassierers
4. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstandes
5. Neuwahl des Vorstandes
6. Aktivitäten
Fahrt 2015, Sommerfest, Knollenball, Wanderung und Weihnachtsfeier
7. Verschiedenes
dhronecken
Ortsbürgermeister: detlef Jochem
hirtenweg 19, tel.: 06504/2452
sprechstunden: nach Vereinbarung
e-mail: Gemeinde.dhronecken@t-online.de
sonstige mitteilungen
Dhronecken im SWR 3 Fernsehen
Das SWR 3 Fernsehen zeigt im Rahmen der Landesschau „Hierzuland“ ein Porträt über Dhronecken „Weyer Damm“.
Der Beitrag wird in der Sendung am Montag, 29. Dezember 2014, ab
18:45 Uhr, ausgestrahlt.
gez. Detlef Jochem, Ortsbürgermeister
Fragebogen zur Mobilität in der
Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf
Wir bitten um Beachtung des o.g. Fragebogens, der sich in der Mitte
des Amtsblattes befindet.
etgert
Ortsbürgermeister: manfred schmidt
hauptstraße 17, 54424 etgert, tel.: 06504/2233
sprechstunden: nach Vereinbarung
sonstige mitteilungen
Fragebogen zur Mobilität in der Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf
Freitag, den 19. Dezember 2014
Gräfendhron
Ortsbürgermeister: hans Günther steinmetz
im dhrontal 5, tel.: 06504/955538,
fax: 06504/955539
sprechstunden: nach Vereinbarung
sonstige mitteilungen
Fragebogen zur Mobilität in der
Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf
Wir bitten um Beachtung des o.g. Fragebogens, der sich in der Mitte
des Amtsblattes befindet.
Veranstaltungen / termine
SV Blau Weiß Gräfendhron e.V.
Neujahrswanderung
Am 3. Januar 2015 veranstaltet der Sportverein Gräfendhron seine
Neujahrswanderung. Treffpunkt ist um 10.00 Uhr am Sportlerheim
in Gräfendhron. Da wir zum Mittagessen einkehren möchten, wäre
es aus organisatorischen Gründen erforderlich, zuvor beim I. Vorsitzenden Otmar Scherkenbach oder 2. Vorsitzenden Stefan Schank
bis zum 28.12.2014 Bescheid zu geben, ob an der Wanderung teilgenommen wird. Herzlich sind auch Nichtmitglieder zu dieser Wanderung eingeladen. Wir freuen uns über zahlreiche Teilnahme.
Heidenburg
Ortsbürgermeister: Hans-Joachim Timm
Gräfinstraße 24, 54426 Heidenburg,
Tel. 06509/260,
E-Mail: timm-heidenburg@t-online.de
Sprechstunden: nach Vereinbarung
sonstige mitteilungen
Reiserlos-Versteigerung
Aus einer Waldrand-Pflege werden im Gemeindewald Heidenburg
Reiserlose in unterschiedlicher Größe angeboten. Diese Lose werden meistbietend versteigert. Treffpunkt für alle Interessenten der
Ortsgemeinde ist am 29.12.2014 um 10.00 Uhr an der Streuobstwiese.
Die Versteigerung des Holzes erfolgt stehend, die Hölzer werden
innerhalb von 21 Tagen nach Verkauf durch Waldfacharbeiter gefällt.
Haus-und Straßensammlung 2014
Wir bitten um Beachtung des o.g. Fragebogens, der sich in der Mitte
des Amtsblattes befindet.
Gielert
Ortsbürgermeister: friedel hagenburger
zum sauerbrunnen 4, tel.: 06504/633,
sprechstunden: nach Vereinbarung
sonstige mitteilungen
Unsere Sammler Nele Kling und Vanessa Biehl
Fragebogen zur Mobilität in der
Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf
Wir bitten um Beachtung des o.g. Fragebogens, der sich in der Mitte
des Amtsblattes befindet.
Auch in diesem Jahr waren wieder zwei Jugendliche aus unserem
Dorf unterwegs um für den Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V. zu Sammeln. In diesem Jahr konnte ich wieder die beiden
Jugendlichen vom vergangenen Jahr für diese Ehrenvolle Aufgabe
gewinnen, sie sagten mir ohne zu zögern zu.
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 28
Einen dreistelligen Betrag konnten unsere Sammler wieder einsammeln, den Spendern sei hiermit ein herzliches Dankeschön gesagt.
Auch möchte ich mich bei den Sammlern Vanessa Biehl und Nele
Kling recht herzlich für Ihren Einsatz bedanken, im Namen der Ortsgemeinde sowie im Namen des Vereines Volksbund Deutsche Klriegsgräberfürsorge e.V. die mit den Geldern weiterhin für den Erhalt und
die Unterhaltung der Kriegsgräber in der ganzen Welt eintritt.
Hilscheid im Dezember 2014
Haink Detlef, Ortsbürgermeister
Fragebogen zur Mobilität in der
Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf
Wir bitten um Beachtung des o.g. Fragebogens, der sich in der Mitte
des Amtsblattes befindet.
Unterrichtung
über die öffentliche Sitzung des Ortsgemeinderates
der Ortsgemeinde Heidenburg am Donnerstag, dem
27. November 2014 um 20:00 Uhr im Gasthaus
„Zur Linde“ in Heidenburg
Anwesende:
Als Vorsitzende
Ortsbürgermeister Hans-Joachim Timm
Die Ratsmitglieder
1. Schemer, Dietmar; 2. Schu, Heike; 3. Jäger, Andrea; 4. Scheit,
Erich; 5. Paulus, Jürgen; 6. Göppert, Anton (ab TOP 2); 7. Mattes,
Dieter; 8. Treinen, Werner; 9. Eiserloh, Kai; 10. Hoffmann, Otmar; 11.
Thome, Karl-Josef; 12. Haas, Hermann
Es fehlte entschuldigt:
Ferner anwesend
Stein, Uwe (2. Beigeordneter), Becker, Alexander (1. Beigeordneter),
VG-Bürgermeister Hüllenkremer, VG.-Inspektor Schärf als Schriftführer
Gemäß § 34 GemO hatte der Ortsbürgermeister Timm als Vorsitzender die Mitglieder des Ortsgemeinderates durch schriftliche Einladung zu einer öffentlichen Sitzung eingeladen. Der Vorsitzende
eröffnete die Sitzung und begrüßte die Anwesenden. Er stellte fest,
dass die Mitglieder des Ortsgemeinderates nach ordnungsgemäßer
Einladung in beschlussfähiger Zahl erschienen waren. Gegen Form
und Frist der Einladung wurden keine Bedenken erhoben.
Tagesordnung:
Öffentlich
1. Einwohnerfragestunde
2. Anhörung Einwohnerantrag der BI „Pro Natur“
3. Vergabe Anlage der Rasengrabfläche auf dem Friedhof
4. Vergabe Baumkataster und Baumschnitt
5. Antrag FWG „Pro Schweich“ - Breitbandverkabelung
6. Resolution Biotonne
7. Status Kommunalreform
8. Annahme der Spenden an die Ortsgemeinde
9. Vorbereitung Haushaltsplanung 2015
10. Informationen und Verschiedenes
Öffentlich
Zu 1.: Einwohnerfragestunde
Ein Einwohner erkundigte sich nach dem Sachstand der Rissesanierungen in den Ortsstraßen. Der Vorsitzende erklärte, dass die restlichen Risse in der nächsten Zeit wie vorgesehen ebenfalls saniert
werden sollen.
Zu 2.: Anhörung Einwohnerantrag der BI „Pro Natur“
Einleitend erklärte der Vorsitzende, dass in der Sitzung des Ortsgemeinderates am 16.10.2014 einstimmig beschlossen wurde, der BI
„Pro Natur“ in der heutigen Sitzung die Möglichkeit einer Anhörung zu geben. Dazu übergab er das Wort an Herrn Dr. Trampert
von der BI „Pro Natur“, welcher anschließend den Einwohnerantrag und dessen Hintergründe erläuterte. Einleitend erklärte Herr
Dr. Trampert, dass durch die BI „Pro Natur“ ein Einwohnerantrag
gemäß § 17 GemO gestellt wurde, wozu ca. 190 Bürger in Heidenburg befragt wurden die das 16. Lebensjahr vollendet haben. Davon
haben 173 Personen den Antrag unterzeichnet, was ungefähr 91 %
entspricht. Die Forderungen im Antrag zielen darauf ab, dass der
Ortsgemeinderat beschließt für WEA mit Nabenhöhe bis zu 100m
einen Mindestabstand von 1.000 m zu bewohnten Ortslagen und
geplantem Bauerwartungsland sowie für WEA mit Nabenhöhen
über 100 m einen relativen Mindestabstand zu bewohnten Ortslagen und geplantem Bauerwartungsland, der das Zehnfache der
Nabenhöhe beträgt, festzulegen. Weiter sollen vorerst keine weiteren Verträge mit der ABO Wind AG oder anderen Betreibern von
Windenergieanlagen bzw. Projektierern abgeschlossen werden.
Freitag, den 19. Dezember 2014
Als Begründung dazu verlas Herr Dr. Trampert folgenden Text:
„Bei den Windenergieanlagen (WEA) hat sich in den vergangenen
Jahren eine rasante technische Entwicklung vollzogen, die nicht
zuletzt die Nabenhöhe und die Größe der Rotoren betrifft. Insofern
ist es dringend erforderlich, im Gegenzug auch die Abstände zu den
Wohngebieten deutlich zu erweitern.
Die auf Heidenburger Gemarkung von der ABO Wind AG geplanten, von dieser als Nr. 1, 8 und 9 bezeichneten Anlagen weisen eine
Gesamthöhe (Nabenhöhe plus Rotordurchmesser) von ungefähr
200 m auf. Bei den WEA 8 und 9 kommt hinzu, dass sie auf besonders exponierten Standorten errichtet werden sollen, die höher
liegen als der Ort Heidenburg. Dadurch wirken die Anlagen noch
mächtiger und erdrückender.
Überdies bestehen ernstzunehmende Hinweise aus der Wissenschaft auf Gesundheitsrisiken beim Menschen. Es geht hierbei um
Rotorgeräusche, Schattenwurf sowie nicht hörbare Schallwellen, die
zu verschiedenen gesundheitlichen Störungen bis hin zu Vibrationen an Körperorganen, vor allem am Gehirn, führen können. Diesen Risiken wollen wir uns nicht aussetzen!
Bei den geplanten WEA handelt es sich um einen schwerwiegenden
Eingriff in unseren ländlichen Lebensraum mit erheblichen Belastungen für Mensch, Tier, Natur und Landschaft. Die Folge hiervon sind
drastische Einschränkungen der Lebensqualität sowie der Attraktivität unseres Wohnortes mit Wertverlusten bei vielen Eigenheimen.“
Herr Dr. Trampert plädierte nach seinen Ausführungen für die
Berücksichtigung des Bürgerwillens und verwies auf die geleisteten
Unterschriften. Weiter führte er aus dass vor allem die geplanten
Standorte der WEA 8 und 9 aufgrund des Westwindes und den
damit verbundenen höheren Lärmwerten als problematisch zu
betrachten sind, diese Lärmbelastung würde die Lebensqualität
enorm einschränken. Er schlug vor, den Standort der WEA 8 zu verschieben oder aufgrund der Lebensqualität komplett auf die Errichtung dieser Anlage zu verzichten. Herr Dr. Trampert bedankte sich
beim Ortsgemeinderat für die bisherige Zusammenarbeit und plädierte für einen guten Umgang miteinander.
Der Vorsitzende bedankte sich bei Herrn Dr. Trampert für die Ausführungen und erklärte weiter, dass der VG-Rat in seiner letzten
Sitzung einen Mindestabstand von 800 m zu bewohnten Ortslagen
beschlossen hat, abweichend davon kann der Ortsgemeinderat aber
auch etwas anderes beschließen.
VG-Bürgermeister Hüllenkremer erläuterte, dass die Fortschreibung des Flächennutzungsplanes in ein weiteres Beteiligungsverfahren geht, wobei im Rahmen dieser Öffentlichkeitsbeteiligung
weitere Einwendungen abgegeben werden können. Abweichende
Entscheidungen von Ortsgemeinderäten zu denen des Verbandsgemeinderates werden bei der weiteren Planung berücksichtigt.
Ratsmitglied Scheit verwies auf die hohen Einnahmen die aus der
Errichtung der WEA an die Ortsgemeinde fließen, diese Einnahmequellen sollten ausgeschöpft werden da sie dem Bürger zugutekommen. Weiter führte er aus, dass der Ortsgemeinderat sich der
Thematik schon angenommen hat und gemeinsam mit der Fa. ABO
Wind den Standort sowie den Abstand des WEA 8 anpassen will,
dies wird durch die Fa. ABO Wind derzeit geprüft.
Herr Dr. Trampert erwiderte dass die Gesundheit verbunden mit
der Lebensqualität Priorität bei der Entscheidung haben sollte.
Ratsmitglied Jäger wies darauf hin, dass Private Investoren Anlagen errichten können, wenn die Ortsgemeinde auf die Errichtung
verzichten würde. Ratsmitglied Paulus erläuterte, dass aufgrund der
hohen Verschuldung der Ortsgemeinde die Infrastruktur darunter
zu leiden hat. Mit den Einnahmen aus der Windenergie kann dem
entgegengewirkt werden.
VG-Bürgermeister Hüllenkremer ging auf die angesprochene
Lärmbelästigung ein und erklärte, dass die Abstände sich aus verschiedenen Gesetzen und Richtlinien ergeben. Ein zumutbarer
Lärm muss dabei immer geduldet werden.
Ratsmitglied Jäger verwies auf die Sitzung des VG-Rates, in welcher
die verschiedenen Entwürfe mit den Prüfkulissen und Abständen
ausgiebig erläutert wurden.
Der 2. Beigeordnete Uwe Stein machte nochmals deutlich dass wenn
die Ortsgemeinde Heidenburg kein Windrad errichte, dieses von
Privaten errichtet werden könne. Dadurch hätte die Ortsgemeinde
nur alle Nachteile aber keinerlei Einnahmen aus der Windenergie.
Der 1. Beigeordnete Becker erklärte dass man mit dem Ortsgemeinderat keine Verhinderungspolitik betreiben solle, die Windkraft sei
von der Landesregierung gewollt.
Nach einer ausführlichen Diskussion wurde vorgeschlagen über den
Einwohnerantrag in der nächsten Sitzung des Ortsgemeinderates zu
beraten und entscheiden.
Der Beschluss erfolgte einstimmig.
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 29
Zu 3.: Vergabe Anlage der Rasengrabfläche auf dem Friedhof
Der Vorsitzende erklärte hierzu, dass fünf Firmen angefragt wurden, jedoch nur zwei Firmen ein Angebot abgegeben haben.
Ratsmitglied Schemer von der CDU-Fraktion erläuterte, dass die
Angebote nicht vergleichbar seien. Er schlug vor den Bau- und
Dorferneuerungsausschuss zu beauftragen entsprechende vergleichbare Angebote einzuholen und auszuwerten, nachdem ein
entsprechendes Leistungsverzeichnis durch den Ausschuss erstellt
wurde. Ein solcher Beschluss solle in diesem Jahr noch erfolgen.
Nach kurzer Diskussion einigte man sich darauf, dass der Bau- und
Dorferneuerungsausschuss die Vorgaben für die Angebotserstellung
festlegt um anschließend vergleichbare Angebote einholen zu können.
Der Beschluss erfolgte einstimmig.
Zu 4.: Vergabe Baumkataster und Baumschnitt
Der Vorsitzende erklärte einleitend, dass durch ihn und den Beigeordneten Becker die gemeindeeigenen Bäume in der Ortslage
erfasst wurden, nun soll jedoch ein vernünftiges Kataster erstellt
werden und nun mehr verschiedene Angebote für die Vergabe des
Baumkatasters sowie den Baumschnitt eingeholt wurden.
Ratsmitglied Schemer bemängelte, dass hier ebenfalls keine vergleichbaren Angebote eingeholt wurden und dass es fahrlässig sei,
bisher noch keine Überprüfung der Bäume durchgeführt zu haben.
Ratsmitglied Mattes stellte den anwesenden Ratsmitgliedern einen
Entwurf einer Ausschreibung vor, mit welchem die Angebote eingeholt werden können.
Ratsmitglied Jäger kritisiert dass nun wiederholt über die Vergabe
diskutiert werden muss und kein Fortschritt erkennbar ist, weiter wird
darauf hingewiesen dass in Zukunft von Anfang an eine vernünftige
Ausschreibung durch den Ortsbürgermeister zu erfolgen hat.
Ratsmitglied Eiserloh schlug vor die Vorbereitung der Ausschreibung
ebenfalls dem Bau- und Dorferneuerungsausschuss zu übertragen.
Nach kurzer Diskussion einigte man sich darauf, dass vergleichbare
Angebote eingeholt werden sollen, welches dem Bau- und Dorferneuerungsausschuss übertragen wird.
Der Beschluss erfolgte einstimmig.
Zu 5.: Antrag FWG „Pro Schweich“ - Breitbandverkabelung
Der Vorsitzende übergibt das Wort einleitend an die FWG „Pro
Schweich“, dazu fasst Ratsmitglied Eiserloh kurz den Antrag
zusammen.
Anschließend beantragt Ratsmitglied Eiserloh eine Sitzungsunterbrechung, um anschließend Herrn Jörg Christen, welcher sich intensiv mit der Thematik beschäftigt hat, befragen zu können.
Der Beschluss erfolgte einstimmig. (Ratsmitglieder Scheit, Jäger
und Becker waren bei der Abstimmung abwesend)
Nachdem die Sitzung wieder aufgenommen wurde, einigte der
Ortsgemeinderat sich darauf eine Infoveranstaltung über die Möglichkeit der der Breitbandversorgung in Zusammenarbeit mit dem
Breitbandbüro Rheinland-Pfalz, Herrn Dr. Adams von der Verwaltung und einem ins Leben zu rufenden Arbeitskreis zu organisieren,
dabei sollen die umliegenden Gemeinden ebenfalls beteiligt werden
um dadurch Synergieeffekte erreichen zu können.
Der Beschluss erfolgte einstimmig.
Zu 6.: Resolution Biotonne
Die geplante Biotonne bedeutet im seit Jahren erfolgreich etablierten Abfallbeseitigungssystem der Region (Trier und BKS/WIL) keinerlei Vorteile, da diese zum erfolgreichen Funktionieren auf einen
bestimmten Anteil Biomasse angewiesen ist. Die Restmüllentsorgung würde durch die Herausnahme der Biomasse erschwert.
Darüber hinaus bedeutet sie zusätzlichen Material-, Platz-, und
Logistikaufwand und zusätzlich energieaufwendige und umweltbelastende Mehrtransporte.
Sie bringt im erfolgreich etablierten regionalen Abfallbeseitigungssystem eher hygienische Nachteile als Nutzen. Ganz zu schweigen
vom erhöhten logistischen Aufwand (für alle, Mülltrennung wird
schon sehr exzessiv betrieben) umweltbelastenden Mehrtransporten und absolut unnötigen und deshalb zu vermeidenden
Gebühren(sonder)belastungen.
Zudem gibt es auch in der Bevölkerung keine Akzeptanz für diese
Maßnahme, und diese ist auch durch die Zwangseinführung nicht zu
erreichen. Der Gemeinderat Heidenburg lehnt deshalb die Einführung
einer zusätzlichen Biotonne für die Region und die Gemeinde ab.
Der Beschluss erfolgte einstimmig.
Zu 7.: Status Kommunalreform
Der Vorsitzende erläuterte dazu die bisherigen Eckdaten vom
Bürgerentscheid in Heidenburg aus dem Jahre 2012 bis zur Übergabe von geforderten Unterlagen durch die VG Schweich im März
2014. Aktuell wurde durch den Vorsitzenden ein Schreiben an alle
Ortsbürgermeister der VG Schweich übersandt mit der Erklärung,
dass ein Wechsel von der VG Thalfang in die Schweich durch die
Ortsgemeinde Heidenburg nach wie vor angestrebt wird. Weiterhin
Freitag, den 19. Dezember 2014
erklärte der Vorsitzende dass bald mit den Fraktionen aus dem VGRat von Schweich über die Thematik gesprochen werden solle.
Ratsmitglied Jäger kritisiert dass ein solches Schreiben an alle Ortsbürgermeister der Verbandsgemeinde Schweich ohne vorherige
Kenntnis des Ortsgemeinderates verschickt wurde. Sie erklärt, dass
ihr das Schreiben mittlerweile von einem der Empfänger vorgelegt
wurde und sei mit Inhalt und Stil nicht einverstanden. Weiter erläuterte Ratsmitglied Jäger dass zu berücksichtigen sei dass aufgrund
von Bürgerentscheiden und dem Fusionswunsch von Ortsgemeinden die Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich eine Übernahme der
Erbeskopf Realschule plus in Thalfang abgelehnt hat, wodurch die
anstehenden Sanierungskosten in Millionenhöhe durch die Verbandsgemeinde Thalfang getragen werden muss, dies als Konsequenz für den Wechselwillen einzelner Ortsgemeinden.
VG-Bürgermeister Hüllenkremer erklärte, dass derzeit seitens der
Ministerin keine Entscheidung über eine Fusion zu erwarten sei, mit
einer stückweisen Aufteilung sei nicht zu rechnen. Die Verwaltung
unterstützt die Entscheidung des VG-Rates und den damit verbundenen Wunsch auf Ausgliederung der Ortsgemeinde Heidenburg.
Ratsmitglied Eiserloh erklärte dass der Vorsitzende durch den Bürgerentscheid den Auftrag bekommen habe den Wechsel anzugehen,
somit setze er nur um was der Bürger entschieden hat, man könne
ihm daher nicht vorwerfen dass ein solches Schreiben ohne Kenntnis des Gemeinderates erfolgt ist. Weiter sei die Eigeninitiative des
Ortsbürgermeisters nicht gewürdigt.
Ratsmitglied Scheit erwiderte dass grundlegende Dinge mit dem
Gemeinderat abgesprochen werden sollten oder dass dieser zumindest darüber vorab informiert wird.
Ratsmitglied Schemer erklärte, dass es notwendig sei den Brief zu
sehen um darüber diskutieren zu können.
Der Vorsitzende wird den Ratsmitgliedern den Brief aushändigen,
um in der nächsten Sitzung erneut darüber sprechen zu können.
Ein Beschluss war nicht zu fassen.
Zu 8.: Annahme der Spenden an die Ortsgemeinde
Zur Erfüllung ihrer Aufgaben darf die Gemeinde gemäß § 94 Abs. 3
GemO Sponsoringleistungen, Spenden, Schenkungen und ähnliche
Zuwendungen annehmen. Über die Annahme entscheidet gem. § 94
Abs. 3 Satz 5 GemO der Gemeinderat.
Die Ortsgemeinde Heidenburg hat folgende Spenden und Sponsoringleistungen erhalten:
Datum
Zuwendungsgeber
Zuwendungszweck
Betrag
06.01.2014
ABO Windpark Berglicht
Sondernutzung Wege u. Kabel - lt.
Spendenvereinbarung
345,97
06.01.2014
ABO Windpark Berglicht
Sondernutzungsgebühren pro KW
- lt. Spendenvereinbarung
5.100,-
22.04.2014
Meter Peter GmbH
20 Jahre Partnerschaft Villeblevin
250,00
24.04.2014
Jungendkulturgruppe Heidenburg
20 Jahre Partnerschaft Villeblevin
1.000,00
14.05.2014
Freie Wählergruppe pro
Schweich
Seniorentag
85,43
05.06.2014
Bernd Klauck
20 Jahre Partnerschaft Villeblevin
50,00
12.06.2014
Wählergruppe Junk
Kindertagesstätte Heidenburg
1.000,-
10.07.2014
Raiffeisenbank MehringLeiwen eG
Kulturelle Zwecke
500,-
Der Ortsgemeinderat beschließt, die bezeichneten Spenden vorbehaltlich der Zustimmung der Aufsichtsbehörde anzunehmen.
Es wird in allen Fällen klargestellt, dass nach erfolgter Prüfung ein
anderweitiges Beziehungsverhältnis zwischen Geber und Ortsgemeinde nicht besteht.
Der Beschluss erfolgte einstimmig.
Zu 9.: Vorbereitung Haushaltsplanung 2015
Der Vorsitzende führte aus dass zur Haushaltsplanung für das
nächste Jahr gesammelt werden sollte, welche Maßnahmen und
Anschaffungen anstehen, um ein entsprechendes Budget anzusetzen und bat hierzu um Wortmeldungen.
Der 1. Beigeordnete erklärte, dass bei der jährlichen Prüfung der
Spielgeräte an den Spielplätzen festgestellt wurde, dass einige Spielgeräte sowie Palisaden ersetzt werden müssen. Weiter seien Budgets
für das Außengelände des Kindergartens, die Anlegung der Rasengräber am Friedhof sowie die Erstellung des Baumkatasters und des
Baumschnittes zu berücksichtigen. Weiter solle ein neuer Aufsitzrasenmäher sowie ein Spritfass angeschafft werden.
Ratsmitglied Jäger stellte klar dass zunächst die Pflichtaufgaben
erfüllt werden müssten, da man finanziell schon ausgelastet sei. Weiter sei es ratsam für die Ortsgemeinde ein Gesamtkonzept über den
Erhalt und die Verbesserung der Infrastruktur und die Dorfinnenentwicklung zu erstellen, dazu soll der Ortsbürgermeister mit dem
Wirtschaftsförderer der Verbandsgemeindeverwaltung, Herrn Dr.
Adams entsprechende Gespräche führen und abklären für welche
Maßnahmen evtl. Fördermittel beantragt werden können.
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 30
Der 2. Beigeordnete Stein sprach sich für ein Budget zur Vermarktung des Neubaugebietes „Obigt Bohrhaus“ aus.
Zu 10.: Information und Verschiedenes
Der Vorsitzende informierte über folgende Angelegenheiten:
a) In der Vereinsvertreterversammlung wurde besprochen dass der
Neujahrsempfang sowie Altentag als gemeinsame Veranstaltung
stattfinden soll
b) Die neue Homepage soll am 22.12.2014 online gehen und wird
dann im Detail weiter ergänzt, es sollen noch Fotos von den Mitgliedern des Ortsgemeinderates gemacht werden
c) Terminplan der Sitzungen im Jahr 2015
d) zur Infoveranstaltung der Fa. ABO Wind waren leider nur wenige Mitglieder des Ortsgemeinderates anwesend
Ratsmitglied Jäger berichtete von der Sitzung des Schulträgerausschusses und verwies auf die Investitionen an der Grundschule Heidenburg.
Dabei wurde gelobt, dass diese Investitionen getätigt wurden trotz des
Abwanderungswunsches der Ortsgemeinde aus der Verbandsgemeinde.
Weiter verwies Ratsmitglied Jäger dass für den Schüleraustausch mit der
Partnergemeinde Villeblevin nur geringe Mittel zur Verfügung stehen
und dieser daher wahrscheinlich nicht stattfinden kann. Der Vorsitzende
wird gebeten die Finanzierung dieses Austausches zu klären und sich
um notwendige Unterstützung zu kümmern. Weiter solle ein Schüleraustausch auf Ebene der Verbandsgemeinde besprochen werden. Weiter
verwies Ratsmitglied Jäger auf die Probleme bei der Belegung der Halle
und bittet dabei um einen solidarischen Umgang untereinander.
Veranstaltungen / termine
Jugendkulturgruppe
Heidenburg e.V.
Because we´re happy!
Dieses Jahr wollen wir am
26. Dezember mit euch mittlerweile 21 Jahre den
W!ROCK feiern.
Mit dabei, wie im letzten Jahr, die Band „ToolTime“:
What Time Is It? – It´s ToolTime!
Einlass: ab 19:30 Uhr
(ab 16 Jahren, ohne Ausnahme)
Eintritt: 6 €
(Tickets gibt es ausschließlich an der Abendkasse)
Wir verlosen in Facebook 2 Karten
für den diesjährigen Weihnachtsrock!
Einfach im Suchfeld „wrock“ eingeben.
Weitere Informationen zum
W!ROCK in Heidenburg
gibt’s im Internet unter:
http://wrock.de
Jugenkulturgruppe Heidenburg e.V.
Hallo liebe Mitglieder, natürlich freuen wir uns alle
auf das diesjährige Weihnachtsrock-Konzert, den
W!ROCK, am 26.12 in den Heidenburghalle.
Wie jedes Jahr müssen wir die Halle vorbereiten und
auch wieder aufräumen.
Aufbau ist am Samstag, 20.12.2014 ab 11:00 Uhr
Abbau ist am Samstag, 27.12.2014 ab 12:30 Uhr
Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten !!!
KSV Heidenburg
13. Spieltag Regionalliga:
KSV Heidenburg 1 - KSV Riol D4: 3689:3469 (35:20)
3:0
Alt Michael: 727 Holz (7 Hilfspunkte)
Freitag, den 19. Dezember 2014
Alt Matthias: 690 Holz (3 Hilfspunkte)
Schwager Thomas: 773 Holz (9 Hilfspunkte)
Kolz Yannick: 725 Holz (6 Hilfspunkte)
Becker Michael: 774 Holz (10 Hilfspunkte)
Heimsieg unserer „Ersten“ gegen Riol. Weiter so!
13. Spieltag Oberliga:
KSV Wincheringen 2 - KSV Heidenburg 2 : 2891:2817 (21:15)
2:1
Alexander Schilling: 709 Holz (3 Hilfspunkte)
Thiel Jürgen: 667 Holz (1 Hilfspunkt)
Micheln Marc: 714 Holz (5 Hilfspunkte)
Alt Michael: 727 Holz (6 Hilfspunkte)
Eine ordentliche Leistung,vorallem effektiv, zeigte unsere „Zweite“
in Wincheringen und bekam als Belohnung einen Punkt!
Das war der letzte Spieltag im Jahr 2014!
Vorankündigung Wandertag!
Der diesjährige Wandertag des KSV findet am Montag, den
29.12.2014 statt. Treffpunkt ist 10.00 Uhr beim „Willi“. Auf einen
schönen Tag mit seinen Mitgliedern freut sich der Vorstand des KSV!
SV Heidenburg
Abteilung Gymnastik
Neues Kursangebot für Mitglieder u Jedermann
Wassergymnastik
Wassergymnastik beinhaltet eine Ausdauergymnastik, wobei der
Wasserwiderstand ein sanftes Krafttraining ermöglicht. Für alle
Personen eine gute Möglichkeit das Herz-Kreislaufsystem und das
Muskelkorsett auf sanfte Art zu trainieren. Ich freue mich auch auf
euch.
Ort: Erholungs- u Gesundheitszentrum Thalfang
Zeiten: Montag´s von 14.30 – 15.30 Uhr (14-tägig)
Kursgebühr: 25,-€ für 10 Einheiten plus je Eintritt 3,70 €
Beginn: 12. Januar 2015
Anmeldung bei Margaretha Schmidt Tel. 06504-8729 oder bei Tobias
Scheit Tel. 06509-910483
Hilscheid
Ortsbürgermeister: Detlef Haink
Burggrabenstraße 4, 54426 Hilscheid,
Tel. 06504/585, Mobil: 0160/6979705
Sprechstunden: nach Vereinbarung
sonstige mitteilungen
Fragebogen zur Mobilität in der
Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf
Wir bitten um Beachtung des o.g. Fragebogens, der sich in der Mitte
des Amtsblattes befindet.
Herbsteinsatz 2014
Der diesjährige Herbsteinsatz fand am 22. November statt, vorgesehen waren das Reinigen der Gullys, die Blätter von den Gemeindeplätzen sowie der Brunnen zu entfernen und im besonderen die
großen Bäume vor unserem Dorfgemeinschaftshaus abzuholzen.
Hierfür waren Fachleute gefordert, die in Gerd Biehl und Stefan
Haink, der mit seinem Traktor und Winde Gerd Biehl Hilfreich zu
Seite stand und so die Bäume sicher und Präzise zu Fall brachten.
Wir danken beiden für das sichere Agieren, nach dem Fällen der
Bäume wurden diese gleich auf den Parkplatz am Dorfgemeinschaftshaus gezogen und dort weiterverarbeitet.
Hier wurden die Äste verladen und zum Sammelplatz mit Hilfe von
Lader und Kipper abtransportiert. Als das Restholz zugeschnitten
und gestapelt war, waren auch die anderen Arbeiten abgeschlossen, sodass man zu einem gemeinsamen Mittagessen bei schönem
sonnigen Wetter vor dem Gerätehaus Platz nahm. Das Mittagessen
wurde durch Wolfgang Klein zubereitet das den Helfern sehr gut
schmeckte, auch ihm recht herzlichen Dank. Ich bedanke mich bei
allen Helfern, bei den Bürgern Hermann Jungbluth, Stefan Haink,
Gerd Biehl,Gerd Weinig und Friedhorst Kling für die Gestellung
von Lader, Traktoren und Kippern und Motorsägen. Es waren insgesamt 5 Traktoren und zwei Lader sowie 4 Motorsägen im Einsatz,
nochmals recht herzlichen Dank.
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 31
Freitag, den 19. Dezember 2014
Sternsinger in Hilscheid
Der größte Baum liegt
Am Samstag, 10. Januar 2015, sind die Hilscheider Sternsinger wieder ab ca. 10.00 Uhr unterwegs, um für hilfsbedürftige Kinder zu sammeln.
Auch in diesem Jahr werden viele tolle Projekte
für Kinder gefördert - wir freuen uns schon jetzt
auf unseren Besuch bei euch.
Interessengemeinschaft
„Us Dorf“
Neujahrsbrunch in Hilscheid
Nach dem entfernen des Stammes nur Äste, Äste...
Veranstaltungen / termine
FC Hilscheid
Nach dem erfolgreichen Adventsbrunch findet am
4. Januar 2015 ab 09.00 Uhr
ein „Neujahrsbrunch“ im Hilscheider Gemeindehaus statt.
Für die Teilnahme an der Veranstaltung werden je
Erwachsene 12,— €, je Kind von 6-12 Jahren 6,— €
erhoben. Kinder unter 6 Jahren sind frei.
Die Anmeldung an diesem Neujahrsbrunch ist nur
durch vorherige Überweisung des Teilnahmebetrages auf das Konto: 40343105 bei der SK Mittelmosel, BLZ 587 512 30, möglich. Bitte als Betreff
“Neujahrsbrunch Hilscheid“ angeben.
Gemütlicher Adventsabend
auf dem Dorfplatz in Hilscheid
am Samstag, den 20. Dezember
2014, ab 16.30 Uhr.
Suchen Sie noch ein Weihnachtsgeschenk für Ihre Lieben? Schenken Sie doch einfach einen Gutschein zum
Neujahrsbrunch. Ab sofort erhältlich - bitte unter folgender Rufnummer melden 06504/8331 (ab 17.00 Uhr)
Männergesangverein 1886
Frohsinn Hilscheid e.V.
Freundliche Einladung
In weihnachtlicher Umgebung mit selbst
gemachter Feuerzangenbowle und vielen
anderen Leckereien.
Schaut einfach mal vorbei.
Auf euren Besuch freut sich der
FC Hilscheid.
Am Samstag, dem 10.Januar 2015 findet um 20.00 Uhr die Jahreshauptversammlung für das Jahr 2014 im Dorfgemeinschaftshaus in Hilscheid
statt. Dazu sind alle Mitglieder des Vereines herzlich eingeladen.
Auf der Tagesordnung stehen an:
Begrüßung und Totengedenken,
Bericht des Vorsitzenden,
Bericht des Schriftführers,
Bericht des Kassenwartes,
Bericht der Kassenprüfer,
Entlastung des Vorstandes durch die Versammlung,
Neuwahlen des gesamten Vorstandes gem. der Satzung,
Neuwahl eines Kassenprüfers,
Satzungsänderung,
Verschiedenes.
Anträge zur Ergänzung der Tagesordnung sind bis eine Woche vor
der Versammlung schriftlich beim Vorsitzenden einzureichen.
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 32
Kv. Helschder Scheierpoarzler e.V.
Hier ein paar Infos der Scheierpoarzler und für Scheierpoarzler, da
wir uns nun erst wieder am Donnerstag, dem 08.01.2015 treffen würden und es dann nur noch gut drei Wochen bis zur Kappensitzung
am 31.01. sind wollen wir gerne am Montag, dem 29.12 um 14.30 Uhr
die Bühne aufbauen und den Saal schmücken. Wer sich noch mit
einem Vortrag an der Kappensitzung sowie an der Kinderkappensitzung am 07.02 beteiligen möchte kann sich gerne noch melden.
Horath
Ortsbürgermeister: Egon Adams
Schulstraße 8, 54497 Horath, Tel.: 06504/955524
Sprechstunden: nach Vereinbarung
E-Mail: egon.adams@gmx.de
sonstige mitteilungen
Brennholz-Versteigerung
Freitag, den 19. Dezember 2014
Veranstaltungen / termine
Skatclub „Karo Neun“ Immert
Einladung zur Generalversammlung
am 10.01.2015 um 20.00 Uhr.
Tagesordnung
1. Begrüßung
2. Gedenken der verstorbenen Mitglieder
3. Bericht des Schriftführers
4. Bericht des Kassierers
5. Entlastung des Vorstandes
6. Neuaufnahmen
7. Vorstandswahlen
a. Wahl des 2. Kassierers
b. Wahl des 2. Schriftführers
8. Wahl von 2 Kassenprüfern
9. Ehrung der Jahresmeister
10. Veranstaltungen und Aktivitäten 2015
11. Verschiedenes
Horath - Forstrevier Erbeskopf
Freiwillige Feuerwehr Immert
Am Freitag, 19. Dezember 2014, 19:00 Uhr (in der Brunnenstube des
Hauses der Gemeinde) wird aus Durchforstung der Abteilungen 4 u.
5 (Wolfskaul, Aligtkopf „Zwischen den Wäldern“ und Oligt) nachstehend genanntes Brennholz zur Aufarbeitung in nicht gewerblicher
Selbstwerbung versteigert: ca. 225 Raummeter Eichen-, Buchen- uBirken-Polterholz, unterschiedlicher Qualität, an feste Wege gerückt, in
fallenden Längen. Die Holzpolter können ab 13. Dez. besichtigt werden.
Sie sind mit Nummer, Menge und Mindestpreis beschriftet. Die Abgabe
erfolgt ausschließlich an Bürger der Ortsgemeinde Horath sowie nur
an Personen, welche Ihre Sachkunde im Umgang mit der Motorsäge
mittels einer Bescheinigung über die Teilnahme an einem entsprechenden Lehrgang nachweisen können. Die Aufarbeitung erfolgt auf eigene
Gefahr. Die Zahlung erfolgt durch Überweisung.
Morbach, den 7. Dez. 2014
B. Haus, Forstamtsrat
Unser diesjähriger Wandertag findet am Samstag, dem 27.12.2014
statt. Wir treffen uns mit froher Laune und der Witterung entsprechend gekleidet um 09.30 Uhr an der Bushaltestelle in der Ortsmitte. Von hier aus werden wir mit dem Busshuttle nach Reinsfeld
gefahren. Von dort aus wandern wir in die Spießbratenhalle in Schillingen. Hierzu sind alle aktiven sowie inaktiven Mitglieder/innen
sowie alle weiteren Interessierten eingeladen. Für den Busshuttle
wird ein Kostenbeitrag in Höhe von 10,00 € erhoben.
Anmeldung bitte unter Nennung des Names per e-Mail (b.weinig@
gmx.net oder SMS an 0174-2198162) erbeten.
gez.:
Bernd Willi Weinig, Schriftführer
Fragebogen zur Mobilität in der
Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf
Wir bitten um Beachtung des o.g. Fragebogens, der sich in der Mitte
des Amtsblattes befindet.
Veranstaltungen / termine
Vereinsgemeinschaft Horath
Fosicht en Hoat
Die fünfte Jahreszeit steht vor der Tür. Hierzu möchte die Vereinsgemeinschaft folgende Informationen an die Hand geben. Die Kappensitzung findet am Samstag, dem 31.01.2015 ab 20.11 Uhr in der
Hochwaldhalle statt. Büttenredner und sonstige Gruppen für die
Kappensitzung bitte bei Peter Alt (06504-2282) anmelden.
Alle Wagen und Fußgruppen für den Umzug am 14.02.2014, 15.11 Uhr
melden sich bitte bei Stephan Brandscheid (06504-8720) auch bezüglich
der benötigten Baumaterialien an. Auf ein gutes Gelingen.
Wandertag am Samstag, dem 27.12.2014
lückenburg
Ortsbürgermeister: reiner roth
dorfstraße 36, tel.: 06504/1438,
sprechstunden: nach Vereinbarung
sonstige mitteilungen
Fragebogen zur Mobilität in der
Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf
Wir bitten um Beachtung des o.g. Fragebogens, der sich in der Mitte
des Amtsblattes befindet.
malborn mit Ortsteil thiergarten
Ortsbürgermeisterin: heike marx-knop
Gartenfeldweg 3, 54426 immert,
tel.: 06504/954152, e-mail: gemeinde@immert.de
sprechstunden: nach Vereinbarung
Ortsbürgermeisterin: Petra-claudia hogh
tel.: 06504/9549222,
e-mail: Petra.claudia.hogh@gmail.com,
sprechstunden: die. 10 - 12 uhr, do. 19 - 20.30 uhr
im Gemeindebüro im Pfarrheim malborn
Ortsvorsteher: klaus-dieter lauer, kirchstraße 3,
tel.: 06503/980842
sprechstunden: mi. von 19 bis 20 uhr im Bürgerhaus
sonstige mitteilungen
sonstige mitteilungen
immert
Fragebogen zur Mobilität in der
Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf
Wir bitten um Beachtung des o.g. Fragebogens, der sich in der Mitte
des Amtsblattes befindet.
Fragebogen zur Mobilität in der
Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf
Wir bitten um Beachtung des o.g. Fragebogens, der sich in der Mitte
des Amtsblattes befindet.
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 33
90. Geburtstag
in Malborn
Am 31.12.2014 vollendet Frau Gertrud Bernard aus Malborn
ihren 90. Geburtstag.
Sie wurde in Malborn geboren und ging
auch dort zur Schule. Nach ihrem Schulabschluss arbeitete sie in der elterlichen
Landwirtschaft und im Haushalt. Im Jahr
1949 heiratete sie Herrn Franz Bernard und
war danach als Gastwirtin tätig.
Sie liest gerne Zeitung, löst Kreuzworträtsel
und arbeitet gerne im Garten.
Es gratulieren herzlich 2 Kinder, 1 Schwiegersohn und 1 Enkel mit Familie.
Den Glückwünschen schließen sich die Bürgerinnen und Bürger der Ortsgemeinde Malborn, sowie
die Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf
und der Kreis Bernkastel-Wittlich an.
Veranstaltungen / termine
Fastnachtsumzug 2015 in Thiergarten
An Fastnachtsonntag soll traditionell unser Fastnachtsumzug stattfinden. Hierzu ist es natürlich wichtig, dass wir vorab einen ungefähren Überblick über die Gruppen bekommen.
Wir freuen uns über jede Teilnahme, ob Fußgruppen oder mit einem
Motivwagen. Anmelden müsste Ihr Euch bis zum 07. Januar 2015
bei Rabbea Höfner, Tel. 06503/921503.
Ortsvereine Thiergarten
merschbach
Ortsbürgermeisterin iris hornberg
Ortsstr. 8, 54426 merschbach,
telefon: 06504/955145
e-mail: iris.hornberg@t-online.de
sprechstunden nach Vereinbarung
Freitag, den 19. Dezember 2014
rorodt
Ortsbürgermeister: hermann klein
Ortsstraße 5, tel. 06504/612
sprechstunden: nach Vereinbarung
sonstige mitteilungen
Fragebogen zur Mobilität in der
Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf
Wir bitten um Beachtung des o.g. Fragebogens, der sich in der Mitte
des Amtsblattes befindet.
schönberg
Ortsbürgermeister: harald Prümm
in der kordel 7, 54426 schönberg
telefon: 06504/314012, mobil: 0176/10218033
www.schoenberg-rlp.de
sprechstunden nach Vereinbarung
sonstige mitteilungen
Brennholz-Versteigerung
Aus der Pflege von Laubholz-Beständen im Steilhang mit beigemischter Kiefer werden im Gemeindewald auch in diesem Jahr wieder Reiserlose in unterschiedlicher Größe angeboten. Diese Lose
werden meistbietend versteigert. Treffpunkt für alle Interessenten
der Ortsgemeinde ist am 30.12.2014 um 09.00 Uhr am Ortsrand im
Bereich „In der Borwies“. Die Versteigerung des Holzes erfolgt stehend, die Hölzer werden innerhalb von 21 Tagen nach dem Verkauf
durch Waldfacharbeiter gefällt.Aus der Langholz-Aufarbeitung des
letzten Jahres werden bei dieser Versteigerung auch BrennholzPolter angeboten, die im Bereich „Majens Kehr“ lagern. Diese Polter sind mit Poltergröße und Polter-Nr. beschriftet. Ich bitte darum,
diese Polter vorher zu besichtigen, da die Polter am Versteigerungstag nicht extra angefahren werden.
Fragebogen zur Mobilität in der
Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf
Wir bitten um Beachtung des o.g. Fragebogens, der sich in der Mitte
des Amtsblattes befindet.
sonstige mitteilungen
Fragebogen zur Mobilität in der
Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf
Wir bitten um Beachtung des o.g. Fragebogens, der sich in der Mitte
des Amtsblattes befindet.
neunkirchen
Ortsbürgermeister: richard Pestemer
dhrontalstraße 24, 54426 neunkirchen
tel. 06504/695, sprechstunden: nach Vereinbarung
fax-nr. 06504/1417, e-mai. richard.pestemer@gmx.de
sonstige mitteilungen
Fragebogen zur Mobilität in der
Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf
Wir bitten um Beachtung des o.g. Fragebogens, der sich in der Mitte
des Amtsblattes befindet.
Wenn Sie
kein Amtsblatt
bekommen haben ...
Reklamationen wegen Nichtzustellung
des Amtsblattes nimmt der Verlag entgegen
unter folgenden Nummern:
06502/9147-335, -336 und -713.
Die neue E-Mail-Adresse
für Reklamationen ist:
abo@wittich-foehren.de
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 34
Veranstaltungen / termine
PrEiSSkat
in der Gaststätte „Bernard“,
Hauptstr. 14, 54426 Malborn
am Freitag, 19. Dezember 2014
Achtung!
Neuer Beginn: 19.00 Uhr
Anzahl der Serien: 2
Startgeld: 10,— €
Abreizgeld: 1.-2. Spiel -,50 €
ab 3. Spiel 1,— €
1. Preis: 75,— €
Weitere Geld- bzw. Sachpreise je nach Beteiligung.
Pro Tisch 1 Preis. Grand ouvert Jack Pot.
Gäste sind herzlich willkommen.
Es laden ein die Skatfreunde von:
Herz Dame Schönberg
Mitglied im DSKV e.V.
www.herzdameschoenberg.dskv.de
Freitag, den 19. Dezember 2014
I. Öffentlicher Teil
Zu Top 1.: Verpflichtung neuer Ratsmitglieder
Gem. § 30 Abs. 2 GemO verpflichtete der Beigeordnete Marx die
neuen Ratsmitglieder, Rainer Müller und Rudi Marx, namens der
Ortsgemeinde durch Handschlag auf die gewissenhafte Erfüllung
ihrer Pflichten. Ergänzend wurde hierzu auf die Vorschriften gem.
§§ 20 und 21 GemO zur Schweige- und Treuepflicht der Ratsmitglieder hingewiesen.
Zu Top 2.: Wahl der Ortsbürgermeisterin/des Ortbürgermeisters
Laut besonderer Wahlniederschrift wurde Herr Wolfgang Marx
zum Ortsbürgermeister der Ortsgemeinde Talling gewählt.
Zu Top 3.: Ernennung, Vereidigung
und Amtseinführung des Ortsbürgermeisters
Gem. § 54 GemO wurde der zum Ortsbürgermeister gewählte Wolfgang Marx durch das beauftragte Ratsmitglied Bettina Hoff durch
Aushändigung der Ernennungsurkunde zum Ehrenbeamten ernannt.
Da der zum Ortsbürgermeister gewählte Wolfgang Marx kraft
Gesetzes sein Ratsmandat verliert, wurde Herr Christoph Manz
durch den Ortsbürgermeister gem. § 30 Abs. 2 GemO durch Handschlag auf die gewissenhafte Erfüllung seiner Pflichten als Ratsmitglied verpflichtet. Dabei wies er besonders auf die Vorschriften gem.
§§ 20 und 21 GemO zur Schweige- und Treuepflicht hin.
Zu Top 3.: Wahl der/des I. Beigeordneten
Laut besonderer Wahlniederschrift wurde Frau Bettina Hoff zur I.
Beigeordneten der Ortsgemeinde Talling gewählt.
Zu Top 4.: Ernennung, Vereidigung
und Amtseinführung der I. Beigeordneten
Ortsbürgermeister Marx ernannte gemäß § 54 GemO Frau Bettina
Hoff durch Aushändigung der Ernennungsurkunde zur I. Beigeordneten der Ortsgemeinde Talling.
Veranstaltungen / termine
Talling
Ortsbürgermeister Wolfgang Marx
Zum Wiesental 6, 54426 Talling,
Tel. 06504/2336 oder 06504/91410
Sprechstunden nach Vereinbarung
sonstige mitteilungen
Fragebogen zur Mobilität in der
Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf
Wir bitten um Beachtung des o.g. Fragebogens, der sich in der Mitte
des Amtsblattes befindet.
Unterrichtung
über die öffentliche Sitzung des Ortsgemeinderates
der Ortsgemeinde Talling am Mittwoch, dem
3. Dezember 2014 um 18.30 Uhr
im Gemeindehaus in Talling
Gemäß § 34 GemO hatte Beigeordneter Wolfgang Marx die Mitglieder des Ortsgemeinderates durch schriftliche Einladung zu der
nichtöffentlichen und öffentlichen Sitzung eingeladen.
Beigeordneter Marx als Vorsitzender eröffnete die Sitzung und
begrüßte die Anwesenden.
Er stellte fest, dass die Mitglieder des Ortsgemeinderates nach ordnungsgemäßer Einladung in nicht beschlussfähiger Zahl erschienen
waren. Gegen Form und Frist der Einladung wurden keine Bedenken erhoben.
Tagesordnung:
1. Verpflichtung neuer Ratsmitglieder
2. Wahl der Ortsbürgermeisterin/des Ortsbürgermeisters
3. Ernennung, Vereidigung und Amtseinführung
der Ortsbürgermeisterin/des Ortsbürgermeisters
4. Wahl der/des 1. Beigeordneten
5. Ernennung, Vereidigung und
Amtseinführung der/des I. Beigeordneten
g
allin 0 Uhr
T
b
u
.3
lzcl
4 ab 18
Ste
.201
m 23.12
a
n
e
g
g
chtssin
tz Tallin b-Chores
Weihna
Dorfpla
lzclu
des Ste
vereins nke,
orträge anger Musik
V
e
h
c
li
r Geträ
nacht
es Thalf er und kühle
ih
d
e
g
W
n
u
-
irk
eiß
Form h rillwürstchen ule
er Mitw
unt und Trank in
G
d
n
ndsch
u
is
eln
die Gru
n
a
- Spe leckere Waff
n
e
ie
s werd
sow aus dem Erlö t.
e
de
il
n
e
e
- T
gesp
halfang
T
in
TTC Talling
www.ttc-talling.de
Ergebnisse vom Wochenende:
TSG Biewer II - TTC Talling II
SG BW Greimerath J II - TTC Talling J
TTC Talling J II - Mosella Schweich J IV
TTC Talling II - TTC Minderlittgen
TTC Talling I - Mosella Schweich I
TTC Talling Sch - TTC Gelb Rot Trier II (Pokal)
2:8
3:8
0:8
8:5
9:4
4:0
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 35
Talling II ist Herbstmeister in der 2. Kreisklasse Trier. Klaus-Peter
Trösch, Niki Kettern, Gerd Pfeiffer und Jürgen Schneider siegten deutlich in Biewer. Im Spiel gegen Minderlittgen sah es nach einem 0 : 4 Start
zunächst nicht gut aus. Durch eine kämpferische Leistung drei Siege
von Pfeiffer, je zwei Punkte durch Trösch und Kettern und den Punktgewinn von Schneider gelang doch noch ein wichtiger Sieg. Unsere
1. Jugendmannschaft konnte deutlich in Greimerath gewinnen. Nach
dem Doppelsieg von Johannes Rienermann/Kevin Kolz konnten Kevin
Kolz, Johannes Rienermann und Maurice Lenhardt je zwei Punkte einfahren, Felix Bollig trug einen Zähler bei. Die 2. Jugendmannschaft war
in Schweich ohne Chance. Talling I wird auf dem 2. Tabellenplatz überwintern, muss aber zum Vorrundenabschluss noch nach Daun reisen. Im
Spiel gegen Schweich siegten Klaus Zenzen/Florian Mayer und Egon
Kreis/Hendrik Wendel im Doppel. In den Einzeln punkteten Klaus
Zenzen und Hendrik Wendel je zweimal, je einen Punkt erkämpften
Egon Kreis, Reinhard Krämer und Sven Schulz. Unsere Schülermannschaft konnte sich in der Besetzung Kevin Kolz, Johannes Rienermann
und Felix Bollig mit einem klaren Sieg fürs Viertelfinale qualifizieren.
Spiele der kommenden Woche:
TTC Gerolstein/Daun II - TTC Talling I
Fr. 19.12./19.30 Uhr
Mit diesem Spiel endet eine erfolgreiche Vorrunde, ich wünsche
allen Vereinsmitgliedern schöne Feiertage und einen guten Rückrundenstart am 17. Januar 2015!
Achtung Aktive!
Am Samstag, 20.12. ab 13.30 Uhr finden die Vereinsmeisterschaften
der Senioren statt. Um 19.00 Uhr folgt dann die Aktiven-Weihnachtsfeier im Gemeindehaus Talling. Persönliche Einladung ist erfolgt.
sonstige Behörden
und dienststellen
DLR Eifel geschlossen!
Das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Eifel in Bitburg ist am 29.12.2014, 30.12.2014 und 02.01.2015 geschlossen.
Landeszahnärztekammer Rheinland-Pfalz
Zahnärztliche Patientenberatung
Wenn Sie im Rahmen Ihrer zahnärztlichen Behandlung Fragen
haben oder hinsichtlich einer Entscheidung unsicher sind, empfehlen
wir Ihnen in jedem Fall, zunächst das vertrauensvolle Gespräch mit
Ihrer Zahnärztin oder mit Ihrem Zahnarzt zu suchen. Keiner kann
und wird Sie so gut beraten können wie Ihr Zahnarzt, der Sie und
Ihren Gesundheitszustand am besten kennt. Sie können aber auch
unser telefonisches Hotline-System Rheinland-Pfalz in Anspruch
nehmen. Mitglieder des Vorstandes der Landeszahnärztekammer,
erfahrene Zahnärzte und Zahnärztinnen sowie Zahnarzthelferinnen
bieten Ihnen hier kompetentes Wissen und ihren Rat.
Patienteninformationsstelle der Bezirkszahnärztekammer Trier:
Ihre Ansprechpartnerin: Frau Fuhrmann, Tel.: 0261-35142
kirchliche nachrichten
Katholische Pfarreiengemeinschaft
Thalfang - Heidenburg
Samstag, 20.12. Vorabend zum Vierten Adventssonntag
Malborn 07.30 Uhr Rorate-Wortgottesfeier anschließend gemeinsames Frühstück im Gemeindehaus
Schönberg 8.00 Uhr Frühschicht anschließend gemeinsames Frühstück im Seniorenheim
Büdlich 17.30 Uhr Vorabendmesse Mitgestaltung durch die Firmlinge anschließend Einladung zum Kirchencocktail
Sonntag, 21.12. Vierter Adventssonntag
Horath 09.00 Uhr Wortgottesfeier Mitgestaltung durch die Firmlinge
Thalfang 10.00 Uhr Hochamt Mitgestaltung durch die Firmlinge
Montag, 22.12.
Thalfang 10.00 Uhr ökumenischer Gottesdienst im Seniorenheim
Charlottenhöhe
Mittwoch, 24.12. Heiligabend
Berglicht 16.00 Uhr Kinder - Krippenspiel
Malborn 16.00 Uhr Kinder - Krippenspiel
Büdlich 17.30 Uhr Gemeinde Christmette Mitgestaltung: Kirchenchor Büdlich
Schönberg 22.30 Uhr Gemeinde Christmette Mitgestaltung: Projektchor Schönberg
Freitag, den 19. Dezember 2014
Donnerstag, 25.12. Erster Weihnachtstag
Hochfest der Geburt des Herrn
Malborn 09.00 Uhr Hirtenamt Mitgestaltung: Kirchenchor Malborn
Heidenburg 10.00 Uhr Hochamt Mitgestaltung: Kirchenchor Heidenburg
Thalfang 10.30 Uhr Hochamt
Heidenburg 18.00 Uhr Vesper Mitgestaltung: Kirchenchor Heidenburg
Freitag, 26.12. Zweiter Weihnachtstag
Heiliger Stephanus
Horath 10.00 Uhr Hochamt Mitgestaltung:
Männergesangsverein Horath, Solistin: Anja Nehren
Samstag, 27.12. Vorabend zum Fest der Heiligen Familie
Heiliger Johannes, Apostel und Evangelist
Malborn 17.30 Uhr Abendmesse
Sonntag, 28.12. Fest der Heiligen Familie
Thalfang 10.00 Uhr Hochamt
Mittwoch, 31.12. Heiliger Papst Silvester
Thalfang 17.30 Uhr Jahresschluss-Gottesdienst
Donnerstag, 01.01. Neujahr
Hochfest der Gottesmutter Maria
Berglicht 17.30 Uhr Abendmesse
Samstag, 03.01. Vorabend zum zweiten Sonntag nach Weihnachten
Heidenburg 17.30 Vorabendmesse
Sonntag, 04.01. Zweiter Sonntag nach Weihnachten
Büdlich 10.00 Wortgottesfeier mit Aussendung unserer Sternsinger
Thalfang 10.00 Uhr Hochamt
Montag, 05.01.
Thiergarten 17.30 Uhr Abendmesse
Dienstag, 06.01. Hochfest Erscheinung des Herrn
Breit 17.30 Uhr Abendmesse
Donnerstag. 08.01.
Malborn 17.30 Uhr Abendmesse
Freitag, 09.01.
Schönberg 17.30 Uhr Abendmesse
Hauskreis in Breit
Der nächste Hauskreis findet am 05.01.2015 bei Winfried und Hella
Welter in Breit in der Brunnenstr. 10 statt. Unser Thema ist die Jahreslosung für 2015 „Nehmet einander an wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob“. Nähere Info unter „Ortsgemeinde Breit“.
Lebendiger Adventskalender
Herzliche Einladung zum Lebendigen Adventskalender 2014, eine
adventliche Besinnung im Dezember, täglich um 18.15 Uhr
19. Dez. Fam. Meyer-Klar, Birkenweg 9, Naurath
20. Dez. Fam. Philippi mit Kommunionkindern, Stallergarten
13, Heidenburg
21. Dez. Fam. Kimmling, Hauptstr. 57, Berglicht
22. Dez. Fam. Lauxen, Gräfinstr. 18, Heidenburg
23. Dez. Frauengruppe Büdlich/Breit, Bushäuschen Büdlich
Die Treffen finden vor den Häusern unter freiem Himmel und bei
jedem Wetter statt.
Jehovas Zeugen
Königreichsaal Hermeskeil, An der Alten Brauerei 5,
Telefon: 06503/95038
Freitag, 19.12.2014
19:00 Uhr Versammlungsbibelstudium:
„Zeugnisse göttlicher Weisheit“ - Ps. 139:14.
Anschließend Vortrag mit dem Thema:
„Was beweist, dass jemand den heiligen Geist hat?“.
20:40 Uhr Ende der Zusammenkunft
Sonntag, 21.12.2014
10:00 Uhr Öffentlicher Vortrag:
„Diene Jehova mit einem freudigem Herzen“.
Anschließend Bibelstudium anhand des Wachtturms: „Schätze das
Vorrecht, mit Jehova zusammenzuarbeiten!“ - 1.Kor. 3:9.
11:45 Uhr Ende der Zusammenkunft. Alle Zusammenkünfte sind
öffentlich und kostenfrei. Zusätzlich online - www.jw.org
sonstige Vereine
und Verbände
AIDS-Hilfe Trier e.V.
Beratung und Information für Infizierte, deren Angehörige und
Menschen, die Fragen zu AIDS haben: 0651-19411
Montag, Dienstag, Donnerstag 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Mittwoch 09.00 Uhr bis 19.00 Uhr, Freitag 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 36
Blinden- und Sehbehindertenverband e.V.
Blinde und Sehbehinderte, insbesondere Eltern blinder und sehbehinderter Kinder, werden beraten durch den Verband der Blinden
und Sehbehinderten im Reg.-Bez. Trier e.V. /VBST
Kreisgruppenvorsitzender Bernkastel-Wittlich: Stefan Brück, Charlottenhöhe 14, 54424 Thalfang, Telefon: 06504/1030
Spenden-/Beitrags-Konto-Nr.: 100 500 8, Sparkasse Trier, 585 501 30
Patientenliga Atemwegserkrankungen
Ortsverband Bernkastel- Wittlich
Menschen mit chronischen Atemwegserkrankungen wie Asthma oder
chronische Bronchitis (COPD) treffen sich regelmäßig zum gezielten
Erfahrungsaustausch, Informationen und Arztvorträge um Aktiv den
Alltag mit ihrer chronischen Erkrankung zu gestalten. Wir laden Sie
zu unseren Treffen an jedem 1. Dienstag im Monat um 18.00 Uhr im
Seminarraum der Neuen Apotheke, 54516 Wittlich Friedrichstraße ein.
Info: Inge Follmann 06573/574 oder Helga Schinhofen 06571/6788,
www.patientenliga-atemwegerkrankungen.de
Selbsthilfegruppe für
Aphasiker und Schlaganfallpatienten
„Aufrecht stehen - Aufrecht gehen“
Selbsthilfegruppe für Aphasiker, Schlaganfallpatienten und deren
Angehörige sowie Gäste: Am 7. Januar 2015 findet in der MedianKlinik „Burg Landshut“ um 15 Uhr die Jahresversammlung mit
Gesprächskreis statt. Unseren Mitgliedern, deren Angehörige, sowie
unseren Freunden und Gönnern, im Besonderen, der „Median Klinik Burg Landshut“ für die Zurverfügungstellung der Räumlichkeiten, ebenso wie den Personen, die für unsere Gruppe referierten,
wünschen wir ein friedvolles, besinnliches Weihnachtsfest und ein
gesundes Jahr 2015.
Infos: Karin Schneider, 06534/9496026
Caritas Wittlich und Bernkastel
an den Feiertagen geschlossen
Die Caritas-Geschäftsstelle Wittlich und die Außenstelle Bernkastel des Caritasverbandes MoselEifel-Hunsrück e.V. sind vom 24.12. bis 28.12.2014
geschlossen - ebenso vom 31.12.2014 bis 04.01.2015.
Ab Montag, dem 05.01.2015 sind die Mitarbeiter/-innen wieder zu
den gewohnten Öffnungszeiten erreichbar.
Bauern- und Winzerverband
Bernkastel-Wittlich
Der Kreisbauern- und Winzerverband Bernkastel-Wittlich veranstaltet am Dienstag, 6. Januar 2015 um 10:00 Uhr im Pfarr- und
Jugendheim St. Bernhard, Auf´m Geifen 12 in Wittlich seine traditionelle Dreikönigstagung. Die Veranstaltung wird unter dem Titel
„Landwirtschaft - Die soziale und ökonomische Zukunftssicherung“ stattfinden.
Der Kreisbauern- unmn d Winzerverband Bernkastel-Wittlich setzt
sich auch in diesem Jahr erneut aktiv mit dem Werken und Wirken
der Landwirtschaft auseinander.
Hauptreferent wird Andreas Loewel, Geschäftsführer der AGCO
Deutschland GmbH, sein, der sich mit dem Thema „Landwirtschaft
- Die soziale und wirtschaftliche Zukunftssicherung der Welt“ auseinandersetzt. Zuvor werden Ökonomierat Leo Blum, Präsident
des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau e.V., Carina
Hirschen, Rheinland-Pfälzische Milchkönigin, und Alexander Licht,
MdL als Erster Kreisbeigeordneter des Landkreises BernkastelWittlich ein Grußwort sprechen.
Wir freuen uns im Anschluss an das Hauptreferat auf eine ausführliche Diskussion zum Thema. Eingeladen sind alle Interessierten!
Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen erhalten Sie bei der
Kreisgeschäftsstelle des Bauern- und Winzerverbandes in Wittlich
Tel. 06571-915910 oder per E-Mail an wil@bwv-net.de.
AWO-Betreuungsverein Bernkastel-Wittlich e.V
Der AWO-Betreuungsverein Bernkastel-Wittlich e.V. aus Morbach
in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Morbach laden alle
interessierten Bürgerinnen und Bürger zur Informationsveranstaltung mit dem Thema „Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und
Patientenverfügung“ - Wie kann ich für den Fall vorsorgen, dass ich
meine Angelegenheiten durch Krankheit, Unfall, Alter oder Behinderung nicht mehr selbst regeln kann?“
Freitag, den 19. Dezember 2014
am Montag, den 15.12.2014 um 19.00 Uhr in die Integrierte Gesamtschule in Morbach, Klosterweg 7 in Morbach ein. Haben Sie schon
einmal darüber nachgedacht... wer sich um Ihre Belange und Interessen kümmert, wenn Sie es selbst durch Krankheit, Unfall, Alter oder
Behinderung nicht mehr können? Ehegatten oder Kinder haben
nach geltendem Recht kein automatisches Vertretungsrecht gegenüber z.B. Banken, Behörden, Ärzten, Einrichtungen usw. Es gibt
daher die Möglichkeit, vorsorglich eine Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und/oder Patientenverfügung (oder auch Patiententestament) zu erstellen. Es referiert Margit Lauer, Mitarbeiterin
des AWO-Betreuungsvereins Bernkastel-Wittlich e.V. in Morbach.
Bei weiteren Rückfragen: AWO-Betreuungsverein Bernkastel-Wittlich e.V., Telefon 06533-941090. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Förderverein
schwerstkranker Kinder - Hunsrück e.V.
Verschenken Sie einen guten Wein und unterstützen Sie gleichzeitig
den Verein schwerstkranker Kinder - Hunsrück e.V.
Der Erlös unserer Vereinsweine geht zu 100% an Familien mit
schwerstkranken Kindern. Seit mehreren Jahren wird dies durch
das besondere Engagement des Weinschröterhofs Karl-Josef Bollig
in Neumagen Dhron ermöglicht. Weitere Informationen zu unseren
Weinen finden Sie unserer Homepage im Internet.
Die Weine sind erhältlich bei Frau Sybille Scherer, Tel. 06533-5316.
Spendenkonten: Förderverein schwerstkranker Kinder-Hunsrück e.V.
Sparkasse Mittelmosel, Konto 100 38 123, BLZ 587 512 30
VR Bank Morbach, Konto 19 19 19, BLZ 570 698 06
Mehr Infos unter: www.verein-schwerstkranker-kinder.de
Wir bieten schnelle und unbürokratische finanzielle Unterstützung
für Familien mit schwerstkranken Kindern an.
DJK Morscheid e.V.
Pokalergebnis vom 07.12.2014:
DJK Morscheid - SV Dreis Torschütze: Jochen Decker
1:7
Danke
an alle Spieler und Trainer im Jugend- und Seniorenbereich und an
unsere Schiedsrichter die einen reibungslosen Spielbetrieb ermöglichten, an unsere Fans, unsere Sponsoren und unsere vielen, fleißigen Helfern an den Festen.
Ehrung für Bernd Thees
In einer Feierstunde des Spielkreises Mosel, die am 29.11.2014 in
Wittlich stattfand wurde unser 3. Kassierer, Bernd Thees, mit einer
Dankurkunde des DFB sowie einer DFB-Uhr ausgezeichnet.
Diese Ehrung erfolgte als Anerkennung seiner vielfältigen Aufgaben, die er für die DJK wahrnimmt.
Dies sind unter anderem:
- Mäharbeiten auf dem Sportplatzgelände
- Pflege der Anlagen
- Einkauf von Waren und Getränken für Sportlerheim/Grillhütte
- Langjährige Bereitstellung von Barkassen bei Heimspielen
- Abrechnung mit den Lieferanten
- Linienrichter bei Heimspielen
Ein hochkarätiges Ensemble an Rednern würdigte die Leistungen
der ausgezeichneten ehrenamtlichen.
So sprachen unter anderem Heike Raab (Staatssekretärin im
Innenministerium des Landes Rheinland - Pfalz), Alex Licht (1.
Beigeordneter des Kreises Bernkastel - Wittlich) und Alois Stroh
(Vizepräsident des Fußballverbandes Rheinland).
Die DJK Morscheid gratuliert Bernd Thees zu dieser Auszeichnung
und sagt ihm von ganzem Herzen „Danke!“
Kappensitzung 2015
Seit dem 11.11. läuft die 5. Jahreszeit und somit wollen auch wir
unsere Kappensitzung für 2015 planen. Daher laden wir alle Interessierten (ab 14 Jahren) zu einer ersten Besprechung am 08.12.2014
um 19.30 Uhr im Feuerwehrhaus ein. Eine Anmeldung bei Frank
Arend (Tel: 5208) ist ebenfalls möglich.
Herzsport-Verein Hermeskeil e.V.
Übungsleiter für Herzsport gesucht
Ausbildung/Lizenzerwerb über Verein möglich
Prävention- und Rehabilitationsport unter ärztlicher Aufsicht
Übungsfreie Zeit vom 22.12.2014 bis 09.01.2015
Neujahrsfeier am 28.01.2015, 18:30 Uhr
Pizzeria Da Massimo
Verbindliche Anmeldung in den Übungsstunden
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 37
Fachstelle Jugend Wittlich
Zivilcouragetraining für
Jugendleiter und Jugendliche ab 16 Jahren
Die Fachstelle Jugend Wittlich bietet am 27.01.15 in der Zeit von
18.30h- 21.30 Uhr ein Zivilcouragetraining an.
Viele schauen weg, wenn es zu gewalttätigen oder diskriminierenden Übergriffen kommt. Wie jedoch eingreifen, möglichst ohne
sich selbst zu gefährden? Da Gewalt nicht erst mit dem Angriff auf
Leib und Leben anfängt, werden im Training nicht Kampftechniken gegen TäterInnen trainiert, sondern Verhaltensweisen erlernt
und Eigenschaften gefördert, die die Entstehung und Eskalation
von Gewalt gegenüber möglichen Opfern verhindern können. Der
Blick für Diskriminierung wird geschärft. Ziel ist es, für die Voraussetzungen und konkreten Möglichkeiten der Zivilcourage im Alltag
zu sensibilisieren und hierfür das eigene Verhaltensrepertoire zu
erweitern. Das Training wird von Lory Müller und Caroline Speder
geleitet und findet in den Räumen der Fachstelle Jugend in WittlichBombogen, Alberostraße 10 statt. Anmeldungen bitte an: lorenzmueller@email.de, oder Tel. 06571-95491413, bis zum 15.01.15.
Landwirtschaftliche Familienberatung
der Kirchen im Bereich des Bistums Trier
Sorgentelefon
Unter der Rufnummer 0800/5465 500 erreichen Familien aus Landwirtschaft und Weinbau Ansprechpartner-Innen, die ihnen helfen,
Auswege und Lösungen zu finden, wenn die Arbeit oder Schulden
über den Kopf wachsen, Familie und Betrieb ohne Zukunftsperspektiven sind, es in der Ehe kriselt, sich Eltern und Kinder nicht mehr verstehen oder alte und kranke Familienmitglieder der Hilfe bedürfen.
Alle Anrufe werden vertraulich behandelt.
Telefonische Sprechzeiten:
Montag und Mittwoch von 10.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag von 14.00 bis 16.00 Uhr
Mittelalterlicher
Wintermarkt im Kloster Machern
Zum 1. Mal findet im Kloster Machern bei Bernkastel vom 19.-21.
Dezember ein Markt statt, der die Besucher in die Zeit des Mittelalters entführt. Der Höhepunkt ist am Samstagabend um 20.00 Uhr
die große Feuershow der Söldnerschaft Setanta, wenn die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens in Wort und Feuer aufgeführt
wird. Über eine halbe Stunde dauert die Feuergeschichte und ist im
Tageskartenpreis enthalten.
Erwachsene zahlen 5 €,
Kinder und Gewandete zahlen 3 €
Marktzeiten sind:
Freitag 19.12. von 14.00 bis 21.00 Uhr,
Samstag, 20.12. ab 12.00 Uhr und
Sonntag 21.12 von 11.00 bis 19.00 Uhr
Kommet und staunet, der Veranstalter Carolan Lieb von Lorraine
Médiévale freut sich auf euren Besuch.
Weiterhin besteht die Möglichkeit seinen Weihnachtsbaum im Klosterinnenhof zu kaufen
Modellsportclub Erbeskopf e.V.
Hallenfliegen
Der Modellsportclub Erbeskopf e.V. trifft sich sonntags von 14 bis 17
Uhr zum Winter-Hallenfliegen in der Turnhalle der Realschule plus in
Thalfang. Geflogen werden die unterschiedlichsten RC Modelle wie
z.B. Koaxial Heli (Doppelrotorhubschrauber), Mikro- Heli (Hauptrotor Durchmesser von 15 bis 35 cm), In- und Outdoor Heli (Hauptrotor
Durchmesser von 40 bis 70 cm), Quadrocopter (Drohnen), IndoorFlieger (Leichtbaumodelle), Shock Flyer (3D Leichtflieger).
Recht herzlich eingeladen sind alle Wohnzimmer, Heim- und Wiesenpiloten die auch solche Modelle haben und fliegen wollen. Die
Halle macht es möglich, die Modelle frei und großräumig zu bewegen, ohne gleich an ein Hindernis (Tisch, Schrank, Stuhl, Pflanze
usw.) zu stoßen und das Modell zu beschädigen. Unsere aktiven
Vereinspiloten helfen gerne mit Rat und Tat.
Weitere Infos bitte bei Reiner Welker in Thalfang oder Harald
Schneider (06531 4487) erfragen sowie auf unserer Hompage
(http://www.msc-erbeskopf.de).
Hier noch ein wichtiger Hinweis zur Turnhallennutzung: Bitte ein
paar Schuhe zum wechseln mitbringen (Sportschuhe oder Hausschuhe / Straßenschuhe von Haupteingang bis Flur. Wechselschuhe
vom Flur in die Halle).
Freitag, den 19. Dezember 2014
Landfrauenverband Bernkastl-Wittlich
„Die tolle Knolle - leckere Rezepte rund um die Kartoffel
- Kinder lernen Kochen“ für 8 - bis 12 jährige
Kinder kochen gemeinsam unter der Anleitung einer qualifizierten Kursleiterin für Ernährungsbildung. Sie erlernen kindgerechte
Grundlagen der Küchentechnik und erfahren viel über Verwendung
und Geschmack der ‚tollen Knolle‘. Jedes Kind erhält ein Kochbuch
zum Nachkochen daheim.
Referentin: Anette Roth
Termin: 06.01.2015 von 15.00-17.30 Uhr ehemalige Landwirtschaftsschule Morbach
Gebühr: 8€ zzgl. Kostproben
Anmeldungen bis 03.01.2015
Bei Anette Roth, Wolzburg 06533-2431 oder Edith Baumgart 06533-93233
Parkinson Selbsthilfegruppe
Die Gruppe trifft sich jeden 2. Samstag im Monat von 15.00 bis 17.00
Uhr im Bürgerhaus Reinsfeld. Interessierte Betroffene und Angehörige sind herzlich willkommen.
Infos/Kontakt: 06503/2322 M. Müller
‚Trauercafé „Lichtblick“
Die regelmäßigen Treffen finden momentan nicht statt. Bei Bedarf
stehen wir Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung. Trauen Sie sich einfach anzurufen, wir freuen uns über ihr Interesse, weil wir aus Erfahrung wissen, dass Reden und Austausch in Zeiten der Trauer, gut tut.
Informationen erhalten Sie bei Nadine Hölzemer, Tel.-Nr.
0171/5426008 oder Hella Welter.
Sozialverband VdKKreisverband Bernkastel-Zell informiert
Vom 23.12.2014 bis zum 07.01.2015 ist die Geschäftsstelle des Kreisverbands wegen Urlaub geschlossen.
Wir wünschen unseren Mitgliedern und ihren Familien eine friedvolle und gesegnete Weihnachtszeit und einen guten Start in das
neue Jahr.
Zentrum für Teilhabe und Integration (ZTI)
Kostenfreies Beratungsangebot
für Menschen mit Behinderung
DRK-Sozialwerk Bernkastel-Wittlich gGmbH
Servicestelle Morbach, Birkenfelder Straße 13a
Kontakt: Daniel Dobozy (DDobozy@drk-Sozialwerk.de)
Tel.: 06533- 9589837
Öffnungszeiten: Di.: 09.00 bis 16.00 Uhr/ Do.: 13.00-17.00 Uhr od. n.
Vereinbarung, www.drk-sozialwerk.de
Bürger informieren Bürger
Danke für 736
liebevoll gefüllte Schuhkartons!
Hunderttausende Menschen in Deutschland
und Österreich haben für die christliche
Geschenk-Aktion „Weihnachten im Schuhkarton®“ 508.217 Schuhkartons für Kinder in Not
gepackt - und die Aktion damit zu ihrer Herzenssache erklärt.
Die Sammelstelle in Thalfang (mit Annahmestellen in Schweich, Morbach, Hermeskeil,
Osburg und Scheiden/Saarland) konnte 736 liebevoll gepackte
Schuhkartons mit 2.314,92 Euro Transport- und Spendengeld auf
die Reise schicken. Die Schuhkartons sind bereits auf dem Weg
in die Empfängerländer Moldawien, Bulgarien, Georgien, Polen,
Rumänien, Slowakei, Weißrussland. Dort werden die Kartons ohne
jede Bedingung, aber mit unvergesslicher Wirkung, an die Kinder
verteilt. Im Namen des Trägerverein Geschenke der Hoffnung e.V.,
danken wir allen, die zu diesem Ergebnis beigetragen haben, von
ganzem Herzen: Päckchenpackern, Helfern, Strickerinnen, Schuhkartonbekleberinnen und -klebern und Schuhkartonsammlern!
Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie besinnliche Weihnachten
und ein gesundes Jahr 2015 mit einer kleinen Weihnachtsbotschaft
über das größte Geschenk für die Menschheit:
„Als die Weisen den Stern sahen, freuten sie sich mit sehr großer
Freude (Matthäus 2, Vers 10)“
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 38
„Uns ist ein Kind geboren, ein Sohn ist uns gegeben. Auf seinen
Schultern ruht die Herrschaft. Er heißt: wunderbarer Ratgeber,
starker Gott, ewiger Vater, Friedefürst! (Jesaja 9, Vers 5)“ „Denn
Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hingab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern das
ewige Leben hat! (Johannes 3, Vers 16) Sammelstelle Familie Birgit
und Uwe Föll, Schillerstr. 10, 54424 Thalfang, www.diefolls.de
Weihnachtsfreude
Weihnachtsglocken hell erklingen
Freude soll die Welt durchdringen
Verblassen soll nun alles Leid
vergessen aller Hass und Neid.
Friede soll der Tag uns bringen
Glück auch in die Herzen dringen.
Der Armen wollen wir gedenken
uns gegenseitig auch beschenken.
Der Glanz vom Lichterbaum
erfülle uns so manchen Traum.
Mit einer Danksagung stellen Sie sicher,
niemanden zu vergessen.
Danke
Für die erwiesene Anteilnahme anlässlich des Todes
unserer lieben Verstorbenen
Erna Keßler
sagen wir herzlichen Dank.
Im Namen aller Angehörigen
Stefanie Keßler und Edgar Blatt
Marianne Kolb
Politische Parteien
und Gruppierungen
Juso-Kreisverband Bernkastel-Wittlich
Ansprechpartner: Tamara Müller, Auf der Huhf 54, 54497 Morbach,
Telefon 06533/9574956 oder 0157/73907997, E-mail: badnici89@
arcor.de oder Nadine Zender, Danziger Str. 71, 54516 Wittlich, Telefon 06571/4780 oder 0152/24830921, E-mail: zend2201@uni-trier.de
oder Sven Weinmann, Sponheimer Straße 116, 56841 Traben-Trabach, Telefon 06541-811704.
Weitere Infos im Internet unter www.jusos-bernkastel-wittlich.de.
Sprechstunden mit der
Landtagsabgeordneten Jutta Blatzheim-Roegler
können über ihr Wahlkreisbüro, Im Heiligenrech 9 in BernkastelKues, vereinbart werden. Das Büro ist montags und donnerstags von
9.00 bis 15.00 Uhr für Sie geöffnet. Zu diesen Zeiten ist Frau Blatzheim-Roegler bzw. ihre Mitarbeiterin unter 06531-91 54 09 erreichbar. Gerne können Sie jederzeit eine Mail mit Ihrem Anliegen an
info@blatzheim-roegler.de senden. Nach Absprache besucht die
Abgeordnete Rat suchende Bürgerinnen und Bürger auch zu Hause.
Arztpraxis Michael Worm
Die Arztpraxis Worm ist vom 24.12.2014
bis einschließlich 02.01.2015 geschlossen.
Vertretung übernimmt die Notdienstzentrale Birkenfeld!
Dr. Robert Windberger
Zahnarztpraxis
Hauptstraße 27 · 54424 Thalfang
Tel.: 06504/1041 · Fax: 8996
Wir wünschen unseren Patienten
ein frohes und besinnliches
Weihnachtsfest und für das neue
Jahr Gesundheit, Glück und
Wohlergehen.
Unsere Praxis bleibt vom
22.12.2014 bis 02.01.2015
geschlossen.
Freitag, den 19. Dezember 2014
Deuselbach, im Dezember 2014
Familienanzeigen
in ihrem Mitteilungsblatt
Danke
50
... es war wunderbar!
Herzlichen Dank für die vielen Glückwünsche, die tollen Geschenke
und den originellen Ideen anlässlich unserer Goldenen Hochzeit!
Danke sagen wir auch den Horather Ortsvereinen, der Katholischen Frauengemeinschaft Horath und dem Kirchenchor Berglicht.
Unser ganz besonderes Dankeschön gilt Herrn Pastor Knut Lehnert
für die Gestaltung der Heiligen Messe.
Horath, Dezember 2014
Helga und Erwin Nehren
Danksagung
60
Ich bedanke mich bei allen, die mir zu meinem
60. Geburtstag
so viele Glückwünsche und Geschenke überbrachten und
diese Feier für mich unvergesslich machten.
Besonderer Dank gilt meiner Familie, Verwandten und
Freunden sowie der Freiwilligen Feuerwehr und dem
MGV Hilscheid.
Detlef Haink
Hilscheid, im Dezember 2014
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 1
Freitag, den 19. Dezember 2014
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 2
Freitag, den 19. Dezember 2014
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 3
Freitag, den 19. Dezember 2014
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 4
Freitag, den 19. Dezember 2014
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 45
Freitag, den 19. Dezember 2014
Eilige Anzeigen per E-Mail aufgeben: anzeigen@wittich-foehren.de
Tickets zu Weihnachten: Da steckt Musik drin!
- Anzeige -
THE 12 TENORS
Samstag, 17. Januar 2015, 20 Uhr, Hermeskeil, Hochwaldhalle
Die weltweit erfolgreiche Produktion ist zurück mit frischen Songs, bewährten
Klassikern und einer Show, die aufräumt mit allen bisherigen Klischees über das wohl
aufregendste Stimmfach der Gesangsmusik.
In den vergangenen Jahren ersangen sich THE 12 TENORS vor allem in China,
Japan und Deutschland einen hervorragenden Ruf. Aus unterschiedlichen Nationen
zusammengekommen, kennen sie nur ein Ziel: ihr Publikum anzustecken. Anzustecken
mit ihrer mitreißenden Leidenschaft für Musik.
Von ernsthaften klassischen Arien wie„ Nessun Dorma“, über Pop-Hymnen wie „Music“,
bis hin zum neu arrangierten und choreografierten Michael-Jackson-Medley: nie war
Musik von einer einzigen Stimmlage so vielfältig. Denn Tenöre können sogar mehr. Sie
können spektakulär tanzen, charmant moderieren und treffsicher zwischen den Stilen
wechseln...und sie sehen dazu noch umwerfend aus. Ein Leckerbissen für Augen und
Ohren. THE 12 TENORS verbinden durch ihren unverwechselbaren klassischen und
dennoch modernen Sound den Geschmack von mehreren Generationen. Wenn es
eine Boygroup gibt, die Jung und Alt vereint, dann sind es THE12 TENORS.
THE 12 TENORS begeistern nicht nur optisch und musikalisch, sondern vor allem
durch ihre mitreißende Energie auf der Bühne. Begleitet von einer international
agierenden Live-Band beweisen die stimmgewaltigen Ausnahmesänger, dass kein
Genre vor Ihnen sicher ist und kein Publikum ihrem Charme widerstehen kann. Die
aufwendig inszenierte Lichtshow setzt ein weiteres Ausrufezeichen hinter eine in dieser
Form einmalige Produktion!
Ihre Tradition, beliebte einheimische Lieder des Gastgeberlandes neu zu interpretieren
und auf die Bühne zu bringen, bleiben THE 12 TENORS natürlich treu. Damit verneigen
sie sich vor ihrem tollen Publikum!
Karten gibt’s im Vorverkauf in Hermeskeil bei Elektroplus und Haag Schmuck,
in allen Servicecentren von Wochenspiegel und Trierischer Volksfreund sowie
in allen bekannten Vorverkaufsstellen. Ticket-Hotline (0651) 7199996.
Internet: www.kultopolis.com.
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 46
Erfahrung
- Kompetenz - Aktualität
Erfahrung-­‐Kompetenz-­‐Aktualität
Unsere Schule steht seit üseit
ber 60 Jahren für: Unsere
Schule
steht
65
Jahren
für:
 Engagierte und erfahrene Lehrkräfte ✓ Engagierte
und
erfahrene
Lehrkräfte
 Unterricht in ruhiger Arbeitsatmosphäre  ruhiger
Unterricht oArbeitsatmosphäre
hne Ausfall ✓ Unterricht in
Erwerben Sie die Qualifikationen, die Sie im ✓ Unterricht
ohne Ausfall
kaufmännischen Beruf brauchen: Erwerben Sie
die
Qualifikationen,
die Sie im
Berufsfachschule I und II kaufmännischen
Beruf
führt zur Mittleren Reife brauchen:
Berufsfachschule
I und II
Einjährige Höhere Berufsfachschule Voraussetzung: Berufsreife führt zur Mittleren Reife
Voraussetzung: Berufsreife
führt zum Betriebswirtschaftlichen Assistenten Voraussetzung: Mittlere Reife www.privatschule-­‐eberhard.de ________________________________________________________ Einjährige
Höhere Berufsfachschule
Unser Kurssystem führt zum Betriebswirtschaftlichen
Assistenten
zur beruflichen Aus-­‐ und Weiterbildung Voraussetzung:
Mittlere
Reife Wbzw.
Abitur
z. B. Tastschreiben, Buchführung, ord & E(Fach-)
xcel www.eberhard-­‐plus.de www.privatschule‐eberhard.de
_______________________________________________________ Nutzen Sie die Chancen, die wir Ihnen bieten! Unser
Kurssystem
Kfm. Privatschule Eberhard, Balduinstr. 8, 54290 Trier zur beruflichen
AusWeiterbildung
Tel.: 0651 7und
3485 z. B. Tastschreiben, Word und Excel, Französisch,
Buchführung (Anfänger und Fortgeschrittene)
www.eberhard-plus.de
Nutzen Sie die Chancen, die wir Ihnen bieten!
Kfm. Privatschule Eberhard, Balduinstr. 8, 54290 Trier
Tel.: 0651 / 73485
Freitag, den 19. Dezember 2014
Erstgerstermin
n
u
n
i
e
h
c
s
r
E im neuen Jahr
Liebe Leserinnen und Leser, liebe Kunden,
auch im neuen Jahr sind wir für Sie da.
Beachten Sie jedoch, dass wir mit der
Kalenderwoche 51/2014
(15.12 bis 19.12.2014)
letztmalig in diesem Jahr
erscheinen.
Die erste Ausgabe
im neuen Jahr erscheint in
der Kalenderwoche 2/2015
(05.01.2015 bis 09.01.2015)
Es gelten
unsere regulären Anzeigen-Annahmeschlüsse.
Freudige Ereign is-Anzeigen:
www.familienanzeigen.wittich.de
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 47
Freitag, den 19. Dezember 2014
Bewährte Spitzenqualität
der Firmen RIKA und Wodtke
zu TOP-PREISEN!
Die Pelletsöfen MEMO IV und Pat
bieten wir bis auf weiteres für
nur 1.990,- € an.
HEIZEN MIT HOLZ
Dazu den passenden Brennstoff
in 15-kg-Pelletssäcken:
4,- €/Sack bei Abholung
250,- €/Palette mit 65 Sack bei Abholung
275,- €/Palette mit 65 Sack bei Anlieferung im Raum Morbach
Diese Aktion gilt bis zum 31.12.2014
Auf diesem Wege wünschen wir auch allen
unseren Kunden ein frohes Weihnachtsfest
und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
UWE
UmWelt und Energie
Rat und Tat!
In allen Fragen rund um Ihre Familienanzeigen stehen Ihnen die Mitarbeiter des Verlagshauses Linus Wittich sowie in den Annahmestellen des Mitteilungsblatts mit Rat und Tat
zur Seite.
Energielandschaft 702 · 54497 Morbach
Tel.: 0 65 33 / 25 80
zentrale@uwe-energie.de | www.uwe-energie.de
Farbe macht
gute Laune !!!
Tel. 0 6 5 0 2 / 9 1 4 7- 0
Foto: Margot Harde/pixelio.de
Entspannen Wandern
RelaxenStrand
SonneU R L A U B
CampingGenießen
ThALfAnG
freude DEUTSChLAnD
feiernM
useen
54426 Berglicht · Industriestraße 13 · Tel.: 0 65 04 / 95 51 49 0
E-Mail: info@autohaus-marx-berglicht.de
Treffpunkt
Deutschland.de
Reisemagazine
• Kfz-Service aller Fabrikate
• HU und AU • Klimaservice
• Reifenservice • Karosseriereparaturen
• Inspektion und Wartung • Autoglas
• Mietservice Bus
Meisterwerkstatt aller Fabrikate
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 48
Freitag, den 19. Dezember 2014
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 49
Freitag, den 19. Dezember 2014
Gewerbevereinigung Leiwen e.V.
wünscht allen Kunden, Freunden
und Geschäftspartnern...
Frohe Weihnachten
Es ist eine wundersame Zeit,
wenn Angst und Missgunst schlafen gehn,
lasst uns vergessen Lärm und Streit:
es ist Weihnachtszeit.
Was uns Verdruss und Ärger brachte,
daran wollen wir nicht denken,
lasst Frieden sein und Liebe schenken:
es ist Weihnachtszeit
Sie haben uns und unserem Service
im vergangenen Jahr Ihr Vertrauen
geschenkt. Darauf sind wir stolz und möchten
uns herzlich bei Ihnen bedanken:
mit vielen guten Wünschen
für die Feiertage und für
das neue Jahr.
Lei w en
Die Gewerbevereinigung Leiwen
wünscht allen Geschäftskunden, Freunden
und Bekannten eine besinnliche
Advents- und Weihnachtszeit,Glück
und Gesundheit und
alles Gute für das neue Jahr 2015.
1. Vorsitzende Clair Nummer
Taxi - Mietwagen
Karl Schuster
Flurgartenstraße 13
54340 Leiwen
Krankenfahrten
Shuttle-Service
Kleinbusse
Telefon 0 65 07 / 80 23 13
Urbanusstraße 17
54340 Leiwen
Tel. 0 65 07 / 9 91 46
info@ludes-dach.de
www.ludes-dach.de
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 50
Freitag, den 19. Dezember 2014
Gewerbevereinigung Leiwen e.V.
Frohe Weihnachten
wünscht allen Kunden, Freunden
und Geschäftspartnern...
Herzliche Weihnachtsgrüße
und die besten Wünsche für das neue Jahr senden wir allen unseren Kunden,
Geschäftsfreunden, Angestellten, Bekannten und Freunden, verbunden
mit dem Dank für das Vertrauen und die gute Zusammenarbeit!
Herbert Schu
GmbH
Heizung - Sanitär
54340 Leiwen
Telefon 0 65 07 / 31 15
st
NotdieN
rtage
ie Feie
d
r
e
b
ü
h
auc
Schöne Winterangebote überzeugen Sie sich selbst!
Frohe
eihnachten
und alles Gute für das neue Jahr,
verbunden mit
dem Dank für
Ihr Vertrauen
im vergangenen
Geschäftsjahr
BARBARA MAYBAUM
Kirchgasse 6
54340 Leiwen
Fon 0 65 07 / 70 31 13
Frohe Weihnachten
und ein farbenfrohes
Neues Jahr
wünscht
Frohes Weihnachtsfest ...
54347 Neumagen - Dhron Tel. 0 65 07 - 70 34 73
Stimmungsvolle Festtage!
Wir wünschen Ihnen schöne Weihnachten und alles Gute im neuen Jahr.
Unser herzlicher Dank und unsere besten Wü nsche allen
unseren Kunden! Gerne sind wir stets Ihr Partner fü r alle Arbeiten
rund ums Auto.
Wir wü nschen jederzeit gute Fahrt!
Leiwen
Mobil 01 57 / 31 53 41 75
Telefon 0 65 07 / 93 93 700
Ausoniusstr. 15 · Leiwen · Tel. 06507/3600 · info@wagner-leiwen.de
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 51
Freitag, den 19. Dezember 2014
Gewerbevereinigung Leiwen e.V.
Frohe Weihnachten
wünscht allen Kunden, Freunden
und Geschäftspartnern...
Wir danken
Wir wünschen
Allen Kunden und Freunden
unseres Hauses wünschen wir
unseren Kunden, Freunden und Bekannten
für das entgegengebrachte Vertrauen.
ein frohes Weihnachtsfest
und ein gutes neues Jahr.
frohe Weihnachten und
alles Gute für das neue Jahr.
Lichttechnik - heizungsservice
Schreinerei - Wintergarten
irtz Barte
&
G
M
M
H
% 0 65 07 / 30 96
54340 Klüsserath • Salmstraße 11
Fax 06507 / 8116 • E-Mail: wirtz-bartel@t-online.de
Ein besinnliches
Weihnachtsfest und alles
Gute für das Jahr 2015
„Alte Metzgerei“ Herres
Restaurant & Hotel
Aktuelle Öffnungszeiten unter www.hotel-herres.de
Telefon 0 65 07 / 32 28 oder 93 80 30
Tel: 0 65 07- 41 62
Urbanusstraße 3
54340 Leiwen
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 52
Freitag, den 19. Dezember 2014
Gewerbevereinigung Leiwen e.V.
wünscht allen Kunden, Freunden
und Geschäftspartnern...
Frohe Weihnachten
Wir wünschen allen ein
frohes Weihnachtsfest
und alles Gute für 2015
und bedanken uns für
das Vertrauen, mit dem
Sie uns in diesem Jahr
verbunden waren.
20 Jahre Neumagen-Dhron
An allen Festtagen geöffnet ab 8 Uhr.
Frühstück 2 Personen –
das preiswertere ist gratis!
Mit frischen Backwaren das neue
Jahr beginnen - beim Dienst-leistungs-Café Wald kein Problem.
Backwaren bitte vorausbestellen.
- Seit 40 Jahren Qualität -
Das Jahr neigt sich dem Ende zu.
Anlass für uns, „Danke” zu sagen
für Ihr Vertrauen, das Sie
uns entgegengebracht
ein
haben. Gleichzeitig
frohes
wünschen wir
Weihnachtsfest
Ihnen
und ein glückliches,
gesundes neues Jahr
Detzemer Straße 11
54340 Leiwen
Telefon 0 65 07 / 80 23 53
Die Mitglieder der
Gewerbevereinigung Leiwen e.V.
wünschen allen Kunden, Freunden
und Geschäftspartnern
frohe Weihnachten und
alles Gute im neuen Jahr !!!
Wir
danken
unseren Kunden für das
entgegengebrachte Vertrauen.
Wir
wünschen
frohe Weihnachten und
alles Gute für das neue Jahr.
n Gardinen
n Sonnenschutz
n Polsterei
n Bodenbeläge
n Insektenschutz
E-Mail: info@raumausstattung-leitzgen.de
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 53
Freitag, den 19. Dezember 2014
Gewerbevereinigung Leiwen e.V.
wünscht allen Kunden, Freunden
und Geschäftspartnern...
Matthiasstraße 27 · D-54340 Leiwen
Tel. 06507 / 34 63 • www.cuticula.de
Frohe Weihnachten
hten
Frohe Weihnac
und ein
erfolgreiches
neues Jahr
2015
Geschafft!
Und unser Dank gilt Ihnen !
Im zurückliegenden
Geschäftsjahr haben Sie durch Ihr
Vertrauen maßgebend
zum Erfolg
unseres Unternehmens beigetragen.
„Alle
Weihnachtsmärkte
in meiner Region
kennen.“
Frohes
Fest!
Wir wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen
eine besinnliche Weihnachtszeit
und ein gesundes, glückliches neues Jahr.
Weinbau- u. Motorgeräte Reparaturwerkstatt
E-Mail: LM-Ludwig@t-online.de
Holder Vertretung
Moselweinstr. 66 · 54349 Trittenheim/Mosel · Tel. 06507 / 992119
Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen im Jahr 2014
und wünschen Ihnen ein frohes, besinnliches Fest
sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 54
Handel | Handwerk | Dienstleistungen von
A BIS Z
ein
Ihre regionalen Partner auf
en Blick…
>> E >>
54421 Reinsfeld
en
oflad
n Tel. 0 65 03 / 4 83
Ihr H ich frische
Fax 0 65 03 / 5 33
atürl kten
n
t
i
m
Produ räsente"
eichhof-reinsfeld@t-online.de
henkp
"Gesc
Öffnungszeiten: Mi.-Fr. 10.00 - 18.00 Uhr · Samstag 8.00-13.00 Uhr
SIE
BRAUCHEN...
...ein Schlüsselerlebnis?
Sie wollen bauen?
Ein Blick bei ImmobIlIenWELT in
Ihrem Mitteilungsblatt lohnt sich!
Heidenburg, zu vermieten
DG-Wohnung, neu renoviert, 2 ZKB, 65 qm, Abstellfl.
Dachboden, Stellplatz, KM 310 € + NK + Kaution.
Frohe
Freitag, den 19. Dezember 2014
Weihnachten
wünschen wir allen
Leserinnen und
Lesern, Kunden,
Geschäftspartnern
und Freunden
unseres Hauses.
15
0
2
viel Glück & Gesundheit
Die Geschäftsführung,
das Außendienstteam und die Belegschaft
Telefon 06509/99069
B e i la G e n H i n w e i s
Unsere dieswöchige Ausgabe enthält eine Voll-/Teilbeilage
"abfallratgeber 2015"
der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich.
Wir bitten unsere Leser um beachtung!
B e i la G e n H i n w e i s
Ihr Komfort ist unser Antrieb.
Ihr automatischen
Komfort istSektionaltore
unser Antrieb.
NovoPort
Die
Ihr
Komfort
istSektionaltore
unser Antrieb.
Antrieb.
serienmäßigen
Antrieb.
Die
automatischen
Ihr
Komfort
ist
unser
NovoPort
Die automatischen Sektionaltore NovoPort
NovoPort
Die
automatischen
Sektionaltore
serienmäßigen
IhrDie
Komfort
ist
unser
Antrieb.
•serienmäßigen
TÜV
geprüfteAntrieb.
Einbruchhemmung*
Antrieb.
NovoPort
automatischen
Sektionaltore
®
Unsere dieswöchige Ausgabe enthält eine Voll-/Teilbeilage
"Veranstaltungskalender 2015"
mit patentiertem
mit
mit patentiertem
patentiertem
mit patentiertem
mit patentiertem
serienmäßigen Antrieb.
••automatischen
5TÜV
Jahre
Werksgarantie
geprüfte
Einbruchhemmung*
Antrieb.
Die serienmäßigen
Sektionaltore NovoPort ® mit patentiertem
TÜV
geprüfte
Einbruchhemmung*
• Zertifiziert
TÜV
geprüfte
Einbruchhemmung*
•
nach
Tore-Produktnorm DIN EN 13241-1
55 Jahre
Werksgarantie
serienmäßigen
Antrieb.
Jahre
Werksgarantie
•• TÜV
geprüfte
Einbruchhemmung*
5
Jahre
Werksgarantie
••• Vielfältige
Auswahl
an Farben, Oberflächen
und
Verglasungen
nach
DIN
Zertifiziert
nach Tore-Produktnorm
Tore-Produktnorm
DIN EN
EN 13241-1
13241-1
• 5Zertifiziert
Jahre Werksgarantie
• TÜV
geprüfte
Einbruchhemmung*
Zertifiziert
nach
Tore-Produktnorm
DIN
EN
13241-1
••• Flüsterleiser
Torlauf
Vielfältige
Auswahl
an
und
Vielfältige
Auswahl
an Farben,
Farben, Oberflächen
Oberflächen
und Verglasungen
Verglasungen
Zertifiziert
nach
Tore-Produktnorm
DIN EN 13241-1
• 5 ••Jahre
Werksgarantie
Vielfältige
Auswahl
an Farben, Oberflächen und Verglasungen
•• Vielfältige
Flüsterleiser
Torlauf
Flüsterleiser
Torlauf
•
Auswahl
an
Farben,
Oberflächen
und
Verglasungen
• Zertifiziert
nach Torlauf
Tore-Produktnorm DIN EN 13241-1
• Flüsterleiser
• Flüsterleiser
Torlauf
• Vielfältige
Auswahl
an inFarben,
Oberflächen und Verglasungen
www.novoferm.de
* bei aut. Sektionaltorsystemen
Standardausführung
• Flüsterleiser
Torlauf
www.novoferm.de
* bei aut. Sektionaltorsystemen in Standardausführung
®®
®
®
Ihr
Novoferm-Partner
Lieferung,
Montage und Wartung:
* bei
aut. Sektionaltorsystemen
Standardausführung
Ihr
Novoferm
Partner: für in
* bei aut. Sektionaltorsystemen in Standardausführung
* bei
aut. Sektionaltorsystemen
in Standardausführung
Ihr
Novoferm
Partner:
Ihr Novoferm Partner:
Ihr Novoferm Partner:
* bei aut.
Sektionaltorsystemen
Ihr Novoferm
Partner: in Standardausführung
www.novoferm.de
www.novoferm.de
www.novoferm.de
www.novoferm.de
Ihr Novoferm Partner:
54292 Trier • Metternichstraße 31 • Tel. (06 51) 14 69 90
der Verbandsgemeinde Thalfang.
Wir bitten unsere Leser um beachtung!
Sie suchen einen neuen Job?
Hier stimmt die Chemie!
Foto: Karl Holzhauser/MEV Verlag GmbH Germany.de
Stellenanzeige und Bewerbung unter:
www.wilbert.mercedes-benz.de
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 55
Freitag, den 19. Dezember 2014
Schmuckstübchen
Ringparadies
Petra
Klein
Partnerringe - Trauringe - Verlobungsringe
Colliers - Ohrschmuck - Armspangen - Unikate
Neuheit: carbon love - Die sportliche Partnerring-Linie
54497 Morbach, Nähe Gesamtschule, Klosterweg 12
Tel.: 06533-4858, www.schmuckstuebchen-petraklein.de
Dezember: Mo. bis Sa. von 10 bis 20 Uhr geöffnet!
LW-Se rvice auf einen Klick:
www.wittich.de
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 56
Freitag, den 19. Dezember 2014
Urlaub im Rotweinparadies Ahrtal
Ferienwohnung „Himmelchen“
im romantischen Ahrweiler
Wo laufen Sie denn?
Schön eingerichtete Ferienwohnung (****)
in Ahrweiler für 2 – 4 Personen,
direkt am Ahr-Rad-Wanderweg und
10 Gehminuten zum mittelalterlichen Stadtkern,
ab 45,– € pro Tag. Tel. 01 63 / 7 88 02 36
E-Mail: h.pacyna@web.de · www.himmelchen.de
Sonderveröffentlichung
Unsere dieswöchige Ausgabe enthält eine Sonderveröffentlichung
"morbacher Wind".
Wir bitten UnSere LeSer Um beAchtUng!
Wenn Sie an einer durchdachten Anzeigenstrecke interessiert sind, helfen wir Ihnen
gerne weiter.
Infos unter: 0 6 5 0 2 / 9 1 4 7 - 0
Brennholz zu verkaufen
RM 75,- Euro, Anlieferung bis ca. 35 km,
ab Thalfang möglich.
Hand: 0151 / 57 27 67 16
Foto: Dieter Hopf / pixelio.de
Weihnachtsgrüße
aus Thalfang
Mit den besten Weihnachtsgrüßen verbinden
wir unseren Dank für die angenehme
Zusammenarbeit und wünschen für das
neue Jahr Gesundheit, Glück und Erfolg.
großmann - büro- und informationstechnik
ihr servicepartner
rund um’s büro
raiffeisenstraße 1
54424 thalfang
tel.: 0 65 04 / 99 14 08 e-mail: info@g-bit.de
fax: 0 65 04 / 99 14 07 internet: www.g-bit.de
better work with better service
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 57
Freitag, den 19. Dezember 2014
Weihnachtsgrüße
aus Thalfang
FROHE
FESTTAGE
UND ALLES
GUTE IM
NEUEN
JAHR
WÜNSCHEN
Wir danken all unseren Kunden und Freunden für
ihr Vertrauen und wünschen allen ein gesegnetes
Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr.
Salon Margit Knob und Harry Manz
Bahnhofstraße 8 • 54427 Thalfang
Mo., 22.12.14 geschlossen / Di., 23.12.14 von 8.30 - 18.00 Uhr
Mi., 24.12.14 von 8.00 - 12.00 Uhr
Telefon: 0 65 04 / 80 86
Kirchenchor Berglicht
Musikverein Berglicht
Sportverein Berglicht
Freiwillige Feuerwehr
Berglicht
Wanderverein Berglicht
Hauptstr. 20 • 54424 Thalfang
Telefon: 0 65 04 - 95 41 06
www.physio-thalfang.de
Karnevalsverein
Berja-Wackessen Berglicht
Förderverein
Dorfentwicklung Berglicht
Kath. Frauengemeinschaft
Berglicht
54424 Thalfang • Tel.: 0 65 04 / 4 35
info@heizungsbau-huertgen.de
Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien fröhliche Weihnachten,
besinnliche Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr!
IG Weihnachtsmarkt Bäsch
Freiwillige Feuerwehr Bäsch
Sängergemeinschaft 1884 Bäsch
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 58
Freitag, den 19. Dezember 2014
Weihnachtsgrüße
aus Thalfang
Herzliche Weihnachtsgrüße und die
besten Wünsche für das neue Jahr allen
unseren Kunden, Geschäftsfreunden,
Angestellten, Bekannten und Freunden,
verbunden mit dem Dank für das Vertrauen und die gute Zusammenarbeit!
ELEKTRO
VOCHTEL
Hauptstraße 7a • 54424 Thalfang
Telefon: 0 65 04 / 91 42-0
Fax 91 42-42
• Hausgeräte • Elektroinstallation
• Kundendienst
Es treibt der Wind im Winterwalde
die Flockenherde wie ein Hirt
und manche Tanne ahnt wie balde
sie fromm und lichterheilig wird;
und lauscht hinaus. Den weißen Wegen
streckt sie die Zweige hin - bereit
und wehrt dem Wind und wächst entgegen
der einen Nacht der Herrlichkeit.
Ihnen, meine verehrte Kundschaft,
danke ich für das entgegengebrachte Vertrauen und Treue.
Eine friedvolle Weihnachtszeit für Sie und Ihre Lieben.
Weihnachtliche Grüße
Ihre Podologin Christina Schardt
Fachpraxis für Ihre Füße - med. Fußpflege - Podologie
Kirchgasse 1, 54424 Thalfang
Tel.: 06504/954203, Handy: 01577/1835549
Wir wünschen allen Kunden, Freunden und Bekannten unseres Hauses
Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr
Inh.Lothar Becker
FreIe werkStatt
araturen aller
kfz-Instandsetzung und Unfallrep
art
Thalfang • Petersbergerweg 14
Unser Betrieb ist vom 24.12.2014 bis einschließlich 03.01.2015 geschlossen.
In dringenden Fällen erreichen Sie uns unter: 01 76 / 41 34 23 35
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 59
Freitag, den 19. Dezember 2014
Weihnachtsgrüße
aus Thalfang
Ein besinnliches Weihnachtsfest
und alles erdenklich Gute für das neue Jahr
Malerfachbetrieb für Wohnraum & Fassade
Koblenzer Straße · D-54424 Thalfang
Tel. (06504) 1012 · Fax (06504) 8830
www.farben-gerhard.de
info@farben-gerhard.de
Ein besinnliches
Weihnachtsfest und alles
Gute für das Jahr 2015
wünschen wir allen Kunden,
Freunden und Bekannten.
Keuper
Schreinerei und Fensterbau GmbH
Hilscheider Str. 9
54424 Thalfang-Bäsch
Telefon: 0 65 04 / 10 80, Fax: 0 65 04 / 99 10 83
Ein herzliches Dankeschön
sagen wir auf diesem Wege allen Kunden,
Freunden und Bekannten für das Vertrauen, das sie
uns im vergangenen Jahr entgegengebracht haben.
Wir wünschen allen
ein besinnliches Weihnachtsfest,
Gesundheit und Zuversicht für das neue Jahr.
Fa. Reifen Ollech und ihre Mitarbeiter
Hasenborn 4, 54424 Thalfang
Tel. 0 65 04 / 3 04 • Fax 0 65 04 / 24 53
A
llen Kunden und Freunden unseres
Hauses wünschen wir gesegnete
Weihnachten und ein glückliches neues Jahr.
auto HeRmann
Wir machen Sie zufrieden
auto-Hermann GmbH & Co. KG
54424 thalfang
Bahnhofstraße 47
Tel. 06504 / 9145-0
Fax 06504 / 9145-55
www.auto-hermann.de
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 60
Freitag, den 19. Dezember 2014
Weihnachtsgrüße
aus Thalfang
2015
und guten Rutsch ins Jahr 2015
wünschen wir allen Kunden, Freunden und Bekannten.
Ein frohes Weihnachtsfest,
Gesundheit, Glück
und Erfolg im neuen Jahr
wünscht Ihnen …
Hauptstr. 2 • 54424 Thalfang
Tel. 0 65 04 / 80 18
Kfz.-Instandsetzung aller Art
Flurweg 10 · 54411 Hermeskeil/Abtei
Telefon (0 65 03) 16 36
✵
✵
✵Wir✵wünschen unseren Kunden,
✵
✵✵
Freunden und Bekannten
Frohe Weihnachten und ein
gutes neues Jahr!
✵
Frohe Festtage und
einen guten Rutsch
ins neue Jahr!
22.12. -.25.12.14 geschlossen.
am 26.12.14.ab 11.30 uhr sind wir
wieder für Sie da.
01.01.2015 ab 17.00 uhr
telefon: 0 65 04 / 9 56 79 39
Saarstraße 2, 54424 thalfang
aSiatiSCH, fRiSCH, leiCHt und pReiSweRt
✵
✵
✵✵
✵
getränke-Vertrieb
Werner Czichopad
thalfang, bahnhofstr. 18
tel. 0 65 04 - 99 10 28
✵
✵
zum 24.12.2014 schließen wir unseren GetränkeWir verändern uns:
markt in der Bahnhofstraße 18. Für Ihre langjährige
Treue bedanken wir uns herzlich!
Unser Heimservice, Fest und Veranstaltungen ✵
betreiben wir wie gewohnt weiter.
✵
Halten Sie uns die Treue.
✵ ✵
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 61
Freitag, den 19. Dezember 2014
Weihnachtsgrüße
aus Thalfang
Wir wünschen allen Kunden,
Freunden und Bekannten
unseres Hauses ein
frohes Weihnachtsfest
und ein gesundes
neues Jahr.
Küchenstudio
Bestattungen
Schläfer
29.12. und 30.12. ist unser Küchenstudio geöffnet.
Telefon: 06504 / 99022
Wir wünschen allen unseren Kunden,
Freunden und Bekannten ein besinnliches
Weihnachtsfest und einen guten Rutsch
ins neue Jahr.
Familien
Rauland und
Holzmann
und die besten Wünsche für das neue Jahr,
verbunden mit dem Dank für das bisher
entgegengebrachte Vertrauen.
54424 thalfang | fon: (0 65 04) 24 68 | www.schaerf-druck.de
FROHE
WEIHNACHT
UND ElN GLÜCKLlCHES
NEUES JAHR
WÜNSCHT
Unsere Öffnungszeiten:
Heiligabend geschlossen
1. Feiertag von 11.00 - 14.00 Uhr
2. Feiertag von 11.00 - 14.00 Uhr
und von 17.30 - 24.00 Uhr
Inh. Stephan Neumann
Thalfang
Mobil: 0178 / 6855910
Ein gesegnetes Weihnachtsfest
und alles Gute für das neue Jahr
wünschen wir und unser Team allen Kunden, Freunden und Bekannten.
Mietwagen Martin Marmitt
Krankenfahrten - Kurierdienste - Privatfahrten · Flughafenzubringer - Jugendtaxi
Kaisergarten 7 - 54424 Thalfang • www.Mietwagen-Marmitt.de
Tel. 0 65 04 / 14 00
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 62
Freitag, den 19. Dezember 2014
Weihnachtsgrüße
aus Thalfang
und die angenehme Zusammenarbeit
Sanitätshaus
Schichtel
und wünschen Ihnen besinnliche Feiertage
Hilfsmittel aller Art
Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen
Inh. Jörg Schichtel
und für das neue Jahr Gesundheit, Glück und Erfolg
54424 Thalfang • Saarstraße 1
Tel. 06504-3719659, Fax: 3719658
Weihnachtsgrüße
Ein frohes Weihnachtsfest
und ein glückliches und
erfolgreiches Jahr 2015
wünschen wir unserer verehrten Kundschaft,
allen Freunden und Bekannten.
Zum Steinkopf 13
54426 Malborn
Tel.: 0 65 04 / 95 03 34
Fu.: 01 71 / 6 18 71 63
Fax: 0 65 04 / 95 03 35
Ein frohes Weihnachtsfest und
ein gesundes neues Jahr wünschen wir
allen Gästen und Freunden.
Familie Molter
Deuselbach
Telefon: 0 65 04 - 10 60
Vom 24. BiS 27. dezemBeR 2014 GeSCHloSSen.
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 63
Freitag, den 19. Dezember 2014
Weihnachtsgrüße
Ein gesegnetes Weihnachtsfest
und alles Gute für das neue Jahr
wünschen wir allen Kunden, Freunden und Bekannten.
Enschenmühlerweg 3 · 54347 Neumagen-Dhron M e t a l l b a u
Tel.: 06507/992030 · Fax: 06507/992032
Heizung &
E-Mail: udo.hardt@online.de
S a n i t ä r
– Unser Betrieb bleibt vom 29.12.2014 bis 02.01.2015 geschlossen –
Unser Notdienst ist telefonisch erreichbar!
Frohe Weihnachten
und ein gutes neues Jahr 2015
wünscht
Wir
bedanken uns
für die partnerschaftliche
Mit dem Dank
an unsere Kunden
für das in diesem Jahr entgegengebrachte Vertrauen
verbinden wir den Wunsch für ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes, erfolgreiches neues Jahr.
Zusammenarbeit mit Ihnen
und freuen uns auf die
gemeinsamen Projekte 2015.
Wir
wünschen
frohe Weihnachten und
alles Gute für das neue Jahr.
54411 HERMESKEIL
Martinusstraße 40
✆ (06503) 442
Fax (06503) 6462
Baustoffe Weinig GmbH
54411 Hermeskeil • Am Fohlengarten 16
Tel. (0 65 03) 92 81- 0 • Fax (0 65 03) 92 81 22
info@baustoffe-weinig.de
www.baustoffe-weinig.de
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 64
Freitag, den 19. Dezember 2014
Weihnachtsgrüße
Fröhliche Weihnachten
und einen guten Rutsch
wünschen wir allen unseren verehrten Kunden,
Freunden, Bekannten und deren Familien.
Auch im nächsten Jahr stehen wir Ihnen wieder mit
unserem bekannt guten Service zur Seite.
Auto-Erz
VolkswagenPartner
Hermeskeil, Tel. 06503 - 9285-0
Service
st
Abschleppdien
hr
U
e
di
rund um
Heiligabend, 24.12. + 27.12. und Silvester, 31.12. geschlossen !
Wir danken all unseren
Kunden
und Freunden für ihr
Vertrauen
und wünschen allen
ein gesundes
neues Jahr!
Ihr Partner rund ums Auto
Service – Ersatzteile – Jahreswagen
Koblenzer Straße 77
Hermeskeil · Tel.: 06503 - 92130
Hermann Schultze Malerbetrieb e.K.
Bernkastel-Kues • Siemensstraße 2
Telefon 0 65 31 / 96 68 0
Unsere Weihnachtsempfehlungen
finden Sie unter www.eichhof-reinsfeld.de
den n
a
fl
o
Ihr H ch frische
atürli ten
n
t
i
k
m
Produ
54421 reinsfeld • tel. 0 65 03 / 4 83
Fax 0 65 03 / 5 33 • eichhof-reinsfeld@t-online.de
Unsere Winter-Öffnungszeiten:
Mi., 17.12 . - Fr., 19.12., 10-18 Uhr | Sa., 20.12., 8-13 Uhr
Mo., 22.12. - Di., 23.12., 8-18 Uhr | Heiligabend 8-12 Uhr
Sa., 27.12., geschlossen | Mo. 29.12 - Di. 30.12., 10-18 Uhr
Silvester 8-12 Uhr | Danach gehen wir in den winterschlaf!
Unser Betrieb bleibt bis einschl. 20.01.2015 geschlossen
allen kunden und Freunden unseres Hauses wünschen
wir ein frohes, gesegnetes weihnachsfest und einen
guten rutsch ins neue Jahr. Das Eichhof-Team
GmbH
Senioren- und Pflegeheim Holunderbusch GmbH
Flachsfelder 2 - 4, 54317 Lorscheid, Tel.: 0 65 00 / 9 12 - 0
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 65
Freitag, den 19. Dezember 2014
Weihnachtsgrüße
Frohe Weihnachten
und immer gute Fahrt
im Jahr 2015
wünscht
Ihnen
“tuttswitt“
Mietwerkstatt, Autoteile, Reifenservice
0 65 03 - 9 22 86 90
TAXI
Saarstraße 62 , 54411 Hermeskeil
Tel.: 06503 / 8425
info@auto-mueller-hermeskeil.de
Tankstelle
RÖMER
Tel.06503/7245
0 65 03 / 13 33
Miet-Anhänger, Drachengas
Hermeskeil
Saarstraße, Hermeskeil
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 66
Freitag, den 19. Dezember 2014
Weihnachtsgrüße
Mit dem Dank an unsere Kunden für das
in diesem Jahr entgegengebrachte
Vertrauen verbinden wir den Wunsch für
ein frohes Weihnachtsfest
und ein gesundes,
erfolgreiches neues Jahr.
„...uuups, jetzt wird es aber Zeit,
allen ein tolles Weihnachtsfest und einen guten
Rutsch ins neue Jahr zu wünschen!”
ELEKTRO
HOFF
GbR
• Installation
• Verkauf
• Kundendienst
• Heizung
54497 MORBACH • Bernkasteler Str. 18
Telefon: 0 65 33 / 55 25
Fax: 0 65 33 / 26 53
wir haben Betriebsferien
vom 24.12.2014 bis
einschließlich 02.01.2015
Ein frohes
Fest
und guten
Rutsch !
Herzliche Weihnachtsgrüße und die
besten Wünsche für das neue Jahr allen
unseren Kunden, Geschäftsfreunden,
Angestellten, Bekannten und Freunden,
verbunden mit dem Dank für das Vertrauen und die gute Zusammenarbeit!
Medumland 7 • 54411 Hermeskeil
Tel. 0 65 03 - 83 83 • Fax 65 30
info@kaup-die-dachdecker.de
Thalfang • Charlottenhöhe1
Telefon 0 65 04 / 16 66
Von Herzen frohe Weihnachten!
Für Ihr Vertrauen im alten Jahr
sagen wir herzlichen Dank!
Für das neue Jahr wünschen
wir Ihnen Gesundheit,
Glück und viel Erfolg!
Heiligabend bis 13 Uhr geöffnet
Vom 29.12.2014 bis einschl. 6.1.2015 geschlossen.
Ab 7.1.2015 sind wir wieder für Sie da.
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 67
Freitag, den 19. Dezember 2014
Weihnachtsgrüße
Ein fröhliches Weihnachtsfest
und einen guten Rutsch
ins neue Jahr
wünscht Ihnen ganz herzlich
Ihre Kindertagespflege
Nicole Schneider in Gielert
www.little-foot-gielert.de
Tel.: 06504 955850
Wir wünschen
ein frohes
und besinnliches
Weihnachtsfest
Mühlenweg 1, 54411 Hermeskeil
Tel.: 06503 / 9527904
info@heiden-autotechnik.de
Ein frohes Fest
und einen guten Start ins neue Jahr
wünscht das Team allen Kunden, Freunden und Bekannten
HAIRSTYLE
Hermeskeiler Str. 7 · 54413 Bescheid
Tel. 0 65 09 / 91 04 02
Wir machen Urlaub
vom 27.12.2014 - 03.01.2015.
Gesegnete
Weihnachten und
ein erfolgreiches
neues Jahr
0
4
54497 Morbach-Gutenthal
Tel. 06533/3654 • Fax 5499
Von Herzen frohe
Weihnachten!
Für Ihr Vertrauen im alten Jahr sagen wir
herzlichen Dank!
Für das neue Jahr wünschen wir Ihnen
Gesundheit, Glück und viel Erfolg.
Schreinerei Frank Müller
Dhrontalstr. 22
54426 Neunkirchen
Telefon 0 65 04 / 16 17
Herzliche Weihnachtsgrüße
allen unseren Kunden, Freunden, Geschäftspartnern
und allen ihren Familien
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 68
Freitag, den 19. Dezember 2014
Weihnachtsgrüße
Für Sie knacken wir jede Nuss!
Wir danken all unseren Kunden und Freunden für
ihr Vertrauen und wünschen allen ein gesegnetes
Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr.
Auch im nächsten Jahr stehen wir Ihnen mit unserem
Team in allen Belangen hilfreich zur Seite.
Wir wünschen ein frohes Weihnachtsfest
und alles Gute für 2015.
Neustraße 4 · Geisfeld
Tel.: 06586/232
www.autohaus-voll.de
EinFrohes
Weihnachtsfest
und ein gutes neues Jahr
Frauenarztpraxis
Dr. Tiberius Dersidan
Jürgen Philippi
Koblenzer Str. 13 - Tel.: 06503/9819410
54411 Hermeskeil
Die Praxis ist am 27.12., 29.12. und am 30.12. von 9 - 12 Uhr
vormittags besetzt. Ab dem 02.01.2015 sind wir wieder wie gewohnt für Sie da.
54486 Mülheim, Industriestraße 12, Tel.: 06534/8686
Wir bedanken uns bei Patienten,
Ärzten und Kunden für das uns
entgegengebrachte Vertrauen und
wünschen Ihnen ein
frohes Weihnachtsfest und
ein gutes neues Jahr.
Ich wünsche allen Mandantinnen und
Mandanten, Freunden und Bekannten
sowie allen
Mitbürgerinnen und Mitbürgern
frohe und besinnliche Weihnachten
sowie einen guten Start ins neue Jahr!
Christian kruchten
rechtsanwalt
rechtsanwaltskanzlei kruchten & Partner
trierer Straße 52, 54411 Hermeskeil,
telefon: 0 65 03 / 95 38 52
- termine nach Vereinbarung -
arno Klein
Wendelinusstr. 34
54497 morbach/Riedenburg
Tel. und Fax: 0 65 33 / 24 10
Tel.: 0 65 33 / 94 75 77
Mobil: 01 70 / 5 56 75 06
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 69
Freitag, den 19. Dezember 2014
Weihnachtsgrüße
VIELEN
DANK
FROHE WEIHNACHTEN
und alles Gute fürs neue Jahr
Ein frohes Weihnachtsfest und ein
glückliches & erfolgreiches Jahr 2015
Donatusstraße 1 Hermeskeil Tel. 06503/7075
Männergesangverein Frohsinn Hilscheid
Sportverein FC Hilscheid
Karnevalverein „Helschder Scheierpoarzler“
Freiwillige Feuerwehr Hilscheid
Vom 24.12.2014 bis einschl. 10.01.2015 wegen
Inventur und Urlaub geschlossen.
Friedvolle Weihnachten
und die besten Wünsche
für das kommende Jahr
UG
Häusliche Pflege SGB XI
Kranken-/Behandlungspflege SGBV
Wundmanagement
Pflegeberatung
Alten- und Krankenpflege im häuslichen Umfeld
Herrensteg 9 • 54421 Reinsfeld
Tel.:0 65 03 - 79 59
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 70
Freitag, den 19. Dezember 2014
Weihnachtsgrüße
Wir danken all unseren Kunden und Freunden für ihr Vertrauen und wünschen allen
ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr!
54426 Berglicht, Industriestraße 13
Telefon 0 65 04 / 95 51 49 55
54426 Berglicht, Industriestraße 13
Telefon 0 65 04 / 95 51 49 0
Betrieb geschlossen vom 24.12.14 bis einschl. 03.01.2015 • In Notfällen: Tel. 0 64 71 / 10 10 00
Wir wünschen allen Kunden, Freunden
und Bekannten unseres Hauses
ein frohes Weihnachtsfest
und ein gesundes neues Jahr.
Wir wünschen
frohe Festtage
und ein glückliches
neues Jahr.
Gewerbegebiet, Am Bahnhof 9
54338 Schweich
Telefon: 06502/5090
Fax: 06502/7583
E-Mail: info@jozireisen.de
www.jozireisen.de
Anton Holzbau GmbH
frohe
Wir wünschen
Weihnachten und ein
gutes neues
Jahr
Idarwaldstraße 10a
54497 Morbach-Bischofsdhron
Telefon: 0 65 33 / 93 88-0
Telefax: 0 65 33 / 41 03
info@anton-holzbau.de
www.anton-holzbau.de
Madeleine‘s Rasselbande
wünscht allen Kindern, Eltern, Freunden und
Bekannten ein wunderbares
Weihnachtsfest voller Freude
und Überraschungen.
Michael-Felke-Straße, Hermeskeil
Telefon: 0 65 03 / 33 35
www.hackmann-tor-technik.de
www.madeleines-rasselbande.de
Tagesmutter Madeleine Kunde
Neunkirchen
Tel. 06504/955593
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 71
Freitag, den 19. Dezember 2014
Weihnachtsgrüße
Gesegnete
Weihnachten und
ein erfolgreiches
neues Jahr
Farben • Tapeten • Bodenbeläge
Wir
wünschen
ein fröhliches
Weihnachtsfest
und ein glückliches,
erfolgreiches neues Jahr.
Wir danken Ihnen herzlichst
für die gute Zusammenarbeit und
hoffen auf eine weitere erfolgreiche
Zukunft.
raiffeisen waren-Zentrale
rhein-Main eG
Malerfachbetrieb & Malerfachhandel
Industriegebiet Grafenwald, Hermeskeil
Tel.: 06503 / 953 937
Wir haben vom 24. - 27. - und am 31.12.2014 geschlossen.
Am 29. und 30.12.2014 haben wir für Sie geöffnet.
Agrartechnik
wittlich | Hermeskeil
wintrich | kruft
Thalfang
Ausgabe 51/52/2014, Seite 72
Freitag, den 19. Dezember 2014
Telefon: 0 65 04 / 99 0 44 • Saarstraße 8, 54424 Thalfang
Unsere Öffnungszeiten an den Feiertagen!
Heiligabend bis 12.30 Uhr geöffnet. 29. bis 30.12. geöffnet.
Silvester geschlossen.
Samstag, den 27.12. geschlossen.
2. und 3. Januar 2015 geschlossen.
LW-Se r vice auf einen Klick:
Typisch Ford:
Bestseller mit
Top-Technologien
Zum Weihnachtsfest
besinnliche Stunden,
zum neuen Jahr Gesundheit,
Glück, Erfolg und weitere
gute Zusammenarbeit.
Vielen Dank für Ihr Vertrauen.
Podologie & med. Fußpflege
Elfriede Kirst
Höhenstraße 25 - 54424 Thalfang
Telefon 0 65 04 / 4 40
Abbildungen zeigen Wunschausstattung gegen Mehrpreis.
DER FORD FIESTA
SYNC mit AppLink
1,2
DER NEUE FORD FOCUS
Einpark-Assistent
1
DER FORD KUGA TITANIUM
Sensorgesteuerte Heckklappe
€
1
mit einem Kundenvorteil von bis zu
5.000,-
3
Kraftstoffverbrauch (in l/100 km nach VO (EG) 715/2007
und VO (EG) 692/2008 in der jeweils geltenden Fassung):
Ford Kuga Titanium 1,5-l-EcoBoost-Motor 4x4 134 kW (182
PS): 9,3 (innerorts); 6,2 (außerorts); 7,4 (kombiniert); CO2Emission: 171 g/km (kombiniert).
Die genannten Ausstattungsmerkmale sind ggf. Wunschausstattungen
2
gegen Mehrpreis. Verfügbare Funktionen von Ford SYNC sind abhängig vom
3
Mobiltelefon-Typ, siehe www.ford.de/konnektivitaet. Der max. Kundenvorteil
bis zu € 5.000,- errechnet sich wie folgt: € 3.805,- Aktionsbonus für
Privatkunden, zzgl. € 695,- Produktvorteil am Beispiel des Ford Kuga Titanium
1,5-l-EcoBoost-Motor 4x4 134 kW (182 PS) gegenüber der unverbindlichen
Preisempfehlung des Herstellers für einen vergleichbar ausgestatteten Ford
Kuga Trend 1,5-l-EcoBoost-Motor 4x4 134 kW (182 PS), zzgl. € 500,Technologie-Bonus für den Ford Kuga. Unter Berücksichtigung des
Kundenvorteils erhalten Sie den Ford Kuga Titanium 1,5-l-EcoBoost-Motor
4x4 134 kW (182 PS) in der Grundausstattung bei uns für: 28.295,- (inkl.
Überführungskosten). Angebot gültig bis 31.12.2014.
1
Alle Kassen / auch Hausbesuche
Betriebsferien vom
22.12.2014 - 05.01.2015
www.wittich.de
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
106
Dateigröße
44 434 KB
Tags
1/--Seiten
melden